Print Friendly, PDF & Email

lohfeldenAm Mittwoch, 14.10.2015, fand um 20 Uhr im Bürgerhaus der nordhessischen Gemeinde Lohfelden (ca. 16.000 Einwohner) ein Informationsabend bzgl. der aktuell erfolgenden Belegung von vorerst ca. 400 Asylfordernden aus Schwarzenborn statt. Der Abend wurde ausgerichtet von der Gemeinde Lohfelden, als Gastgeber traten Bürgermeister Michael Reuter und der Regierungspräsident der Stadt Kassel, Dr. Walter Lübcke (CDU, kl. Foto), auf.

(Von U. Schulze)

Nachdem Reuter in seiner Funktion als Bürgermeister der Gemeinde Lohfelden die Veranstaltung eröffnet hatte, übergab er anschließend Lübcke das Wort. Nach ebenfalls einführenden Worten, kommentierte er zunächst einige per Beamer an die Projekttionsfläche aufgerufenen Folien und erging sich anschließend in Statistiken. Während seines monologartigen Vortrags wurde dann auch die künftige Stellung von Lohfelden, als Erstaufnahmelager, von ihm angesprochen. Nachdem ihm ein Zwischenrufer aus dem Saal zugerufen hatte „aber das wollen wir nicht“ und das anwesende Publikum diesem Ausspruch mit Beifall bedachte, antwortete Lübcke: „Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“ Ende des Zitats!

Daraufhin ging ein großes Raunen durch den Bürgerhaussaal und es fielen auch Buhrufe und Pfiffe über die Äußerung. Anwesende haben sich ungläubig über diese Äußerung angesehen und nur mit dem Kopf geschüttelt. Wie kann es sein, dass der eigenen Bevölkerung von einem Regierungspräsidenten der Ratschlag erteilt wird, ihr Land zu verlassen!

Des Weiteren war auf einer Folie zu sehen, was in der unmittelbaren Umgebung von der Asylmassenunterkunft zu unterlassen ist. Unter anderen stand da auch „keine braunen Uniformen“. Auf eine Nachfrage aus dem Publikum, „bitte entschuldigen Sie, aber diesen Punkt – braune Uniformen – habe ich nicht so richtig verstanden“ teilte Lübcke erklärend mit: „Wenn ich mir so Ihr Alter ansehe, dann wissen Sie glaube ich nicht, wovon ich spreche. Die Älteren unter uns wissen dagegen sehr genau, was gemeint ist“. Ehm, um ehrlich zu sein, ich und auch der Fragesteller wußten eigentlich sofort, was damit gemeint war, aber wir wollten einfach wissen, was ein Lübcke darauf erwidern würde. Im übrigen, mir ist keine Institution (Feuerwehr, THW usw.) bekannt, die braune Uniformkleidung tragen! Warum wird so ein Aspekt überhaupt in einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema gemacht?

Der Abend ging wie üblich aus. Lübcke erging sich in monologartigen Anwortsätzen und konnte dadurch natürlich einen erheblichen Zeitfaktor für sich beanspruchen.

Fazit: es wurde und wird sich einfach über Einwände, Bedenken und auch Ängste der einheimischen Bevölkerung hinweggesetzt und das realisiert, was bereits am runden Tisch vorherig längst beschlossen wurde. Weil man ja schließlich die Quote erfüllen und weiterhin dem Mainstream folgen muss, koste es, was es wolle und wenn es die eigene Bevölkerung ist!

Kontakt:

Dr. Walter Lübcke
Regierungspräsident Kassel
Steinweg 6
34117 Kassel
Tel.: 0561 106 1000
Fax: 0561 106 1610
walter.luebcke@rpks.hessen.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

286 KOMMENTARE

  1. Nach der (hoffentlich baldigen) Wende sollen wir uns an derartige Vorschläge solcher Knallchargen erinnern und an ebendiesen durchsetzen.

    Mein Gott, Typen sind hier am Ruder … als Mensch unmöglich und als Schwein zu kleine Ohren.

  2. Das Auftreten des Regierungspräsidenten erinnert irgendwie an einen Gauleiter.

    Und da redet der Mann davon, dass braune Uniformen zu vermeiden wären. Für mich ist ein solches Verhalten ein „braunes Alleinstellungsmerkmal“.

    Letztlich wird auch dieser Provinzfürst wie ein gewöhnlicher Gauleiter flüchten.

  3. Wenn es nicht so traurig wäre, fände ich es ja fast schon lustig, wie der dumme Michel von den Hochverrätern der Union, die er jahrelang als vermeintliches „kleineres“ Übel gewählt hat, nun übelst abgewatsch wird.

  4. Den Namen Walter Lübcke muss man sich geanu merken.

    So wie es aussieht dauert es nicht mehr lange und die Karten werden in Deutschland neu gemischt.

    Und dann muss man diese Typen vor einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft ziehen. Oder vor einem Volkstribunal.

    Und ich sage euch dieser Tag kommt schneller als man denkt.

    Nicht wahr Herr Lübcke?

    🙂

  5. Mich wundert, daß die Anwesenden diese Unverschämtheit des CDU-Apparatschiks Lübcke nur mit Buhrufen quittiert haben. Diesen Bonzen hätte man hochkant aus dem Saal werfen müssen!

    Schon einmal hat in Hessen eine Politikerin Bürgern den Rat gegeben, das Land zu verlassen, wenn ihnen die Ausländerpolitik nicht paßt. Allerdings war die von den linksradikalen Grünen. Daß ein CDU-Mann ins gleiche Horn stößt ist neu. Aber Hessen wird ja auch von Schwarz-Grün regiert!

  6. Was für eine widerliche Kreatur.

    Arrogant, unfreundlich, selbstgefällig.

    Der meint er wäre wohl unverwundbar.
    Meint er könne alles machen.
    Er irrt gewaltig.

    Jetzt hat er noch eine große Fresse.

    NOCH !!!

  7. UPS-Boten kommen in braunen Uniformen … das sollten die Bewohner überdenken bevor sie ggf. bei wieder günstig Zalando bestellen wollen ;););)

  8. Herr im Himmel, lass Hirn regnen !
    Dieser Typ, der sich noch Regierungspräsident nennt, braucht noch sehr viel davon !

  9. Demnächst werden sich die lendengewaltigen Jungmohammedaner auch außerhalb ihrer Unterkünfte über uns ergießen, denn „Quoten“ müssen ja „erfüllt“ werden. Dann geht es nicht mehr nur den Putzfrauen in den Aufnahmeeinrichtungen an die Wäsche.

  10. Und warum war niemand in der Lage, diesem bekennenden Volksfeind die verlogene Fresse zu verbiegen. Mit diesen Leuten zu diskutieren, ist absolut sinnlos. Die beherrschen Rhetorik bis zur Perfektion – da muss man schon eine „direkte“ Sprache wählen, nur so verschafft man sich bei diesen Verrätern Gehör und Respekt!

  11. Was für ein erbärmliches enteiertes Volk. Wie stark kann man sich noch erniedrigen lassen, bis man aufwacht? Dieser erste Satz, von wegen das Land verlassen, hätte reichen müssen, um dieses Subjekt zumindest verbal wegzufegen. Und da sitzt dieses jämmerliche Häufchen da und stellt höflich Fragen. So ein Volk hat nichts anderes verdient, als unterzugehen. Der einzige Trost ist, dass so eine Bemerkung in Sachsen handgreifliche Konsequenzen gehabt hätte. Die Wessis sind 40 Jahre linksgrün gehirngewaschen. Die werden noch refudschies wellkamm schreien, wenn das Messer an der Kehle sitzt.

  12. Hat der Typ noch alle Tassen im Schrank? Sollen jetzt alle UPS-Kuriere (die ja braune Hosen und Hemden tragen) neue Berufsbekleidung bekommen?
    Dieser Typ scheint nicht ganz dicht zu sein!

  13. Warum steht da niemand auf? So viele im Raum und lassen sich alles gefallen?
    Keiner der den Mut hat das zu Verlangen und Durchzusetzen was die Bürger wollen?

    Warum hat diesem Lübcke niemand gesagt: Hören sie mal ganz genau zu, s i e erhalten i h r e Diäten durch uns! Wir bezahlen sie und sie arbeiten f ü r uns!

    Immer und immer wieder dieses scheixx Obrigkeitsdenken.
    So müssen sie denn mit den Resultaten leben.

  14. Wieder jemand der offensichtlich vergessen hat, auf wessen Kosten er sich seit Jahrzehnten dick und fett gefressen hat. Dieses Verhalten sollte in Zukunft bei der monatlichen Zuwendung in Betracht gezogen werden.

  15. Diese deutsche Null spielt sich auf als Regierungspräsident und hat noch nie etwas von deutscher Demokratie gehört.

    Wem der deutsche Bürger nicht passt soll sein Amt verlassen! – Aber dazu müsste man auch über ein Mindestmass an Charakter verfügen! Über dieses Minimum an Charakter verfügt diese fachliche und charakterliche Null ganz sicher nicht, denn ihm sind seine Beamtenbezüge weitaus wichtiger als der deutsche Bürger!

  16. dieser infame Rotzer muß auf die Liste für Nürnberg II. Gehalt streichen, Vermögen einziehen, Pension streichen und dann ab in ein Land unserer Wahl.

  17. #5 Klara Himmel (15. Okt 2015 16:09)

    Keine braunen Uniformen? Wer denkt sich so etwas aus? Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun.

    Diese Äußerungen deutet doch eher auf allabendliche Rotwein-Exzesse hin.

    Diese Typen bekommen doch kein Auge zu, wenn sie nicht wenigstens zwei Flaschen Rotwein als Einschlafhilfe gesoffen haben.

    Denke mal der Typ steht kurz vor dem Delirium. Bloß sieht der Alki keine weiße Mäuse, sondern braune Uniformen.

    Und das ist krankhaft.

    🙂

  18. “ … antwortete Lübcke: „Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“ Ende des Zitats!“

    Auch ein Lübcke scheint nur so weit zu denken, wie ein Schwein kacxt! Haben unsere Politclowns immer noch nicht begriffen, dass es die Menschen sind, die das ganze System finanzieren, die sie hier zum Verlassen des Landes aufrufen? Ich sage es immer wieder: Vielleicht sollten wir steuerzahlendes Stimmvieh das einfach mal machen: Das Land verlassen. Ich bin gespannt, wie lange sich die Gutmenschen mit samt ihren Invasoren noch in und an diesem Land erfreuen würden.

  19. Ich glaube einige Politiker vergessen, dass sie unterstellte/Angestellte ihres Volkes sind und keine Monarchen, CEO’s oder Götter…

  20. Gut, jetzt wissen wir, dass wir keine braunen Uniformen tragen dürfen, aber was ist, wenn alle Männer demnächst im, vom grossen Profeten Mohammed vorgeschriebenen „Freitags-Kleidchen“ defilieren müssen?

    Da verbiegt sich ja die Feder, oder besser gesagt: Da schlägt die Tastatur Wellen!

  21. „““„Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“““

    Wir sind alle viel zu verweichlicht und sind nicht in der Lage unsere Interessen gegenüber solchen Vögeln durch zusetzen.

    Früher hätte man solle Fratzkes Geteert, Gefedert und mit der Mistgabel durch die Straßen getrieben.

    Heute murren die Leute nur noch, verstummen und machen ne Faust in der Tasche – wehrt Euch!!

  22. Heute Morgen, HR1 Radio, ein hessischer Landrat: „Wir können nicht noch mehr Turnhallen mit Flüchtlingen belegen, da kippt uns die Stimmung in der Bevölkerung!“

  23. Mich wundert nur eins
    Das es noch so ruhig ist und es zu keinen nennenswerten An.- Übergriffen auf Einrichtungen kommt
    Unsere ach so gefährlichen Rechtsradikalen sind wohl doch nicht so gefährlich
    Wäre es vom Interesse der Linken die Invasion aufzuhalten, läge das Land schon in Trümmern

    Wahnsinn welche Verachtung uns alle. Entgegen schlagt

  24. So laufen offensichtlich alle diese Infoveranstaltungen ab. Sie werden kurzfristig (also 1 Tag bevor die heißgeliebten neuen Anwohner kommen. Und wer zu kritisch fragt wird rüde abgefertigt.

    So auch in Mainz. Im Mainzer Stadtteil Gonsenheim soll in einer ehemaligen Kaserne ein Flüchtlingsheim eingerichtet werden. Vor 2 Wochen gab es eine Info-Veranstaltung, um die Anwohner darauf vorzubereiten. Die Mainzer Allgemeine Zeitung hat dazu bereichtetEs war wie wohl überall eine Wohlfühlveranstaltung, wo die Bedenken einfach so weggewischt wurden.
    Eine Frau fragte: „Meine Tochter ist 17. Ich mache mir Sorgen um sie. Wie soll sie abends nach Hause alleine laufen? Diese Jugendlichen haben eine andere Vorstellung von Frauen“
    Die Antwort war: „Es gibt keine Hinweise vonseiten der Polizei, dass die Kriminalitätsrate in der Nähe von Flüchtlingsunterkünften gestiegen ist“
    Oder:
    Eine weitere Besucherin macht sich Sorgen um den Wert ihrer Immobilie. Auch hier gibt es Entwarnung: „Ihre Ängste sind völlig unbegründet. Wir alle wissen, dass dieses Gebiet ein Filetstück der Stadt ist“, sagt Ortsvorsteherin Sabine Flegel.
    Soweit so schlecht. Vor einer Woche hat die Zeitung aber nachgekartet und schreibt auf einmal von “fremdenfeindlichen Äußerungen“:

    Christine Zimmer, Gonsenheimer SPD-Ortsbeiratsmitglied, formuliert es drastisch: „Einige Aussagen waren Rassismus pur und keine Meinungsäußerung besorgter Bürger. Die Beifallsbekundungen zeigen, dass es keine Einzelstimmen sind.“ Damit spielt sie auf Äußerungen an wie „Meine Tochter ist 17. Ich mache mir Sorgen um sie. Wie soll sie abends nach Hause alleine laufen?“ oder „Die Flüchtlinge kommen aus der Wüste, sie wissen nicht, wie man in einem Haus wohnt und wie man putzt“. Zimmer ist über solche Worte entsetzt, weil sie von Bürgern aus der Mitte der Gesellschaft kamen“. (..)

    Die Autorin des Artikels, die übrigens aussieht wie 16 (Praktikantin?) schreibt zu ihrem eigenen Bericht auch noch einen Kommentar:

    (..) Dennoch können die gefallenen fremdenfeindlichen Äußerungen nichtbagatellisiert werden – sie sind und bleiben verbale Brandstiftungen. Mit der Angst, dass die Flüchtlinge den Deutschen schaden oder etwas wegnehmen fängt Rassismus an. Dazu zählen Ängste wie der Verlust des Eigenheims durch die Nähe einer Flüchtlingsunterkunft. Davon abgesehen, dass diese Sorge unberechtigt ist: Ist sie nicht auch beschämend vor dem Hintergrund, dass Menschen Zuflucht suchen, die unfreiwillig alles verloren haben? (..)

    Da hat die Frau offensichtlich einiges reingepackt, was sie bisher in ihrer Ausbildung gelernt hat: Die Verwendung der Rassismus- und der Tugendkeule beherrscht sie jedenfalls schon mal perfekt.

  25. … also keine Auslieferung von Paketen mehr von UPS. Nach meiner Kenntnis tragen die „braune Uniformen“. Für seinen Auswurf „Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen“, gehört dem Kerl die Visage poliert.

  26. Ad LÜNEBURG: Oh Gott Deutschland, wat hamse aus dir jemacht.

    Jetzt werden selbst Konservative/Liberale, wie ich mich auch sehe, sprachlos.

    Das was hier schon vor Wochen als Befürchtung ausgesprochen wurde, scheint jetzt Realität zu werden.

    Sollen sie ruhig so weitermachen.

    Dann bringen die Irren unter den Politikern (Frage: wer gehört zu den NICHTIRREN dort) selbst die eher ruhigen Mitbürger auf die Barrikaden.

    Des Deutschen Haus und Hof ist ihm heilig. Oder so gut wie, wenn er denn christlich wäre.

    Also ich glaube, jetzt wird es selbst Zeit für mich, aus diesem politikerverdreckten Affenstall zu verschwinden.

  27. selbe grüne mist wie früher komplett übernommen von spd/cdu/csu

    wenn hier überhaupt wer geht dann der fremde nicht der deutsche

    das ist wie beim hausrecht

  28. Na schau an die Asyl-Superfachkräfte ..

    Die haben auch schon gemerkt…. Warum eine Ausbildung machen wenn es Sozialknete auch so gibt und mit Straftaten Geld verdienen ist auch leichter.. Strafen für Asyl-Ausländer gibt’s eh nicht und abgeschoben werden sie auch nicht..!

    Wie war das.. ? Sie werden unsere Rente sichern… lach lach lach…

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sieben von zehn Flüchtlingen brechen

    Ausbildung ab

    http://www.welt.de/wirtschaft/article147608982/Sieben-von-zehn-Fluechtlingen-brechen-Ausbildung-ab.html

  29. Widerwärtiger arroganter Machtmensch dieser Lübcke.

    Allerdings auch gut, dass er die Maske abgenommen und seine tatsächliche Fratze mit diesem Ausspruch, man könne das Land ja selber verlassen, gezeigt hat. Das werden sich die Bürger merken, so wie den Ausspruch von Merkel, dass das dann nicht mehr ihr Land sei. So kommen die Mosaiksteine zusammen, sich letztlich von solchen Menschen zu befreien. Und das „Land“ spielt dabei wohl eine entscheidende Rolle, wurde es doch schon wieder bemüht.

    Schade allerdings, dass die Gelegenheit verpasst wurde, wenn schon nicht das Land, so doch geschlossen den Saal zu verlassen. Solche Veranstaltungen sind sowieso eine einzige Farce, geschehen aus rein formalen Gründen und scheren sich tatsächlich um Fragen und Bedenken der Bürger einen Dreck wie gehabt.

  30. Der „gute“ Mann sollte schleunigst seine Koffer packen und die Beinmuskulatur trainieren, spätestens zum nächsten Frühling sind er und seinesgleichen nicht mehr in Amt und „Würden“.

  31. Meine Güte, was is’n daran so schwer zu verstehen. Wenn man einen Kuchen aufteilen muss auf immer mehr Leute, auch auf diejenigen, die in keinster Weise am Backen beteiligt waren, dann bekommt jeder weniger Kuchen, zumindest jeder, der mitgebacken hat. Also nehmen die, die nicht mitgebacken haben und sich an den gedeckten Tisch setzen, den Bäckern was weg. Aber das ist ja Anti-Nichtbäckerismus. Nein, Leute, das ist Logik!!!! Und ihr wollt vernunftbegabte Menschen sein!

  32. Ich wundere mich echt das so ein Clown das zu seiner gemeinde sagt, wäre ich dabei gewesen , wäre die Rede für ihn spätest da zuende gewesen, dass würde ich mir nicht bieten lassen!

    In jedem Arabischen Land würde sich keiner wagen so gegen seine landsleute zu reden , der würde an Ort uns Stelle eine tracht Prügel beziehen , und aus dem Ort gejagt.
    Genau sowas verdient Herr Lübcke.

    Die leute Sollen Lübcke aus ihren Läden werfen nichts mehr verkaufen ,überall ächten und nicht mehr beachten , ebenso seine Frau , mal sehen wenn mit ihr keiner mehr was zu tun haben will , wie lange er noch so Sprüche macht

    Politikerfamilien , die gegen das Volk regieren , müssen merken das keiner mehr was mit ihnen zu tun haben will !

  33. by the way ! Braune Uniformen hat doch UPS !
    Haben die da jetzt Zustellverbot, oder werden die aus dem Dorf geprügelt wenn die da auftauchen ?

  34. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Asyl-Wahnsinn!

    Merkels Dschihad gegen das deutsche Volk

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    MERKEL MUSS WEG… WIE IST EGAL… NUR WEG!

  35. Langsam wird die Invasion für uns zur Bedrohung!
    Mann sehnt sich einen Winter mit-30 Grad herbei
    Flüchtlinge: Ökonom erwartet massive Steuererhöhungen

  36. @#37 Metaspawn (15. Okt 2015 16:27)

    Schade allerdings, dass die Gelegenheit verpasst wurde, wenn schon nicht das Land, so doch geschlossen den Saal zu verlassen.

    Man hätte die Sprücheklopfer rauswerfen sollen. Zeigen, wer hier im Land das sagen hat.

  37. Fazit: es wurde und wird sich einfach über Einwände, Bedenken und auch Ängste der einheimischen Bevölkerung hinweggesetzt und das realisiert, was bereits am runden Tisch vorherig längst beschlossen wurde. Weil man ja schließlich die Quote erfüllen und weiterhin dem Mainstream folgen muss, koste es, was es wolle und wenn es die eigene Bevölkerung ist!

    Und wissen Sie, woran mich das erinnert? An Rudolf Höß, seinerzeit Kommandant von Ausschwitz, eine Bürokratenseele, deren einziges Bestreben der perfekten Umsetzung der Anweisungen von oben galt, die grundsätzlich nicht zu hinterfragen waren. Unfassbar, an welchem Punkt wir bereits angelangt sind!

  38. Sehr geehrter Herr Lübcke,

    tolle Veranstaltung – meinen Gluckwunsch ! Sie kleines arrogantes Menschenkind. Ihre Bedeutungslosigkeit haben Sie an diesem Abend ja voll ausgelebt. Ich hoffe es geht Ihnen jetzt besser. Es gibt Ärzte für so eine Krankheit. Ich komme jetzt nicht auf den Namen. Aber Fragen Sie mal Ihren Hausarzt der kann Ihnen helfen.

    Auch mit der braunen Farbe haben Sie scheinbar Probleme. Psychiater haben da schon einiges geheilt.

    Ich hoffe man kann Ihnen helfen.

    Hochachtungsvoll

    soeben an den Herrn Lübcke raus. Jetzt ist mein Hals wieder auf Normalgröße.

  39. Habe ihm eine Mail geschrieben. Ich bin gerade so auf 180. Bin gespannt was passiert. Denke aber eher nix.

    Sehr geehrter Herr Lübcke,

    soeben konnte ich lesen, was für einen super Auftritt Sie gestern in der Gemeinde Lohfelden hatten.

    Stellen Sie sich bitte vor, wir Deutschen verlassen wirklich das Land, weil wir keine Lust mehr haben uns jeden Tag mehr belügen, betrügen und ausbeuten zu lassen. Was glauben Sie eigentlich vom wem Sie das monatliche, nicht gerade wenige Gehalt, bekommen? Richtig, genau von den Menschen die Sie jetzt nicht gerade „höfflich“ bitten zu gehen. Glauben Sie wirklich, dass die „Fachkräfte“ ebenfalls dafür Sorge tragen werden, wenn alle Deutschen weg sind? Glauben Sie wirklich, dass Sie mit den s.g. Fachkräften so umspringen können, wie Ihr Partei es gerade mit diesem Land tut.? Ich glaube nicht. Sie, werter Herr Lübcke werden es sein, der freiwillig das Land verlassen wird. Ich finde es erbärmlich von Menschen wie Ihnen, so mit seinen Wählern umzugehen. Wie viele Flüchtlinge haben Sie schon im Haus? Wie vielen Flüchtlingen hilft Ihre Frau denn schon? Wie viel haben Sie vom eigenen Geld denn schon gespendet? Sie können von Glück reden, dass man Sie gestern Abend, nach so einer Aussage, nicht gleich zum Teufel gejagt hat. Ich weiß meine Mail werden Sie nicht einmal lesen, weil das lässt ja die Arroganz der jetzigen Regierung nicht zu. Aber wissen Sie was………………Wer hoch steigt, wird tief fallen.

    Hochachtungsvoll

  40. @ #13 Realistiker

    So Leute kommen immer durch. So Leuten geht es immer gut. So Leute haben immer genügend Geld für ein schönes Leben bis zum hohem Alter. Und es gibt immer genug, die denen in Arsch kriechen, weil sie eben mit genügend Macht und Kohle protzen.

  41. Nargess Eskandari-Grüneberg (Linksgrüne) vor Jahren zu Frankfurter Moscheebaugegnern:

    „Migration in Frankfurt ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ Mit der Äußerung nahm die Stadtverordnete in der gestrigen Sitzung des Bildungsausschusses der Stadtverordnetenversammlung Bezug auf die Aussage eines Hausener Bürgers zum Einwandereranteil an der Kerschensteinerschule. Die anwesenden Mitglieder der Bürgerinitiative jedoch fassten die Meinung als persönliche Aufforderung zum Auswandern auf – es kam zum Tumult, die Ausschussvorsitzende Bernadette Weyland (CDU) musste die Sitzung unterbrechen.

    Weyland selbst trug mit ihrer knorrigen Sitzungsleitung selbst dazu bei, dass ein wirklicher Dialog zwischen den Stadtverordneten und den Moschee-Gegnern auch an diesem Abend nicht gelang. Etwa 25 Mitglieder der Bürgerinitiative nutzten die Bürgerfragestunde, um ihre Wut über das positive Votum der Römer-Mehrheit zur Moschee kundzutun.

  42. Mich wundert immer wenn ich solche
    Versnstaltungen sehe, dass die Bürger so ruhig bleiben und denen vorne nicht an die Wäsche gehen, so wie man es von Parlamenten in Türkei Italien und Anderswo gewohnt ist..
    Der DR. hat daheim bestimmt viel Platz und man sollte schauen wo der wohnt. Bestimmt gaaanz weit weg von Asylreaktoren…

  43. FRECHE ROTE CDU APPERATSCHIKS

    Weil man ja schließlich die Quote erfüllen müsse….

    Früher hätten dieselben Typen gesagt, man erfülle doch nur den 5 Jahresplan der Partei.

  44. Politiker machen eine Selbsterfahrungsfahrt auf einem Flüchtlingsboot !

    was Für Idioten sind das ?

    Die sollen sich besser mal in die Situation von armen Rentner oder Obdachlosen setzen !

    Ach ich vergass DEUTSCHE SIND SCHEISS EGAL ,DIE SOLLEN DIE KLAPPE HALTEN UNDDAS GELD FÜR DIE VERSORGUNG DER SOZIALSCHMAROTZER ERARBEITEN !

  45. verstehe auch nicht warum jetzt immer noch wer glaubt

    ja aber CDU/SPD/CSU sind anders als die grünen
    alle haben das selbe ziel die vernichtung deutschlands sich gegen den bestand deutschlands einzusetzen

    CSU spielt im moment guter bulle böser bulle außer der strauß und der ist plötzlich verstorben

  46. OFF TOPIC
    Jetzt müssen sie schon wie in Erichs Lampenladen und Wandlitz sämtliche Schotten dicht machenForum
    Liebe Leserinnen und Leser,
    im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.
    DIE STUNDE DER WAHRHEIT IST DA
    LIEBER EIN ENDE MIT SCHRECKEN…

  47. Wie wäre es, wenn Lübcke das Land verläßt?

    Denn soweit ersichtlich hat Merkel das Volk nicht gefragt, ob es diese Massenflutung wünscht.

    Im Gegenteil, Merkels Macht gründet noch auf gegenteiligen Aussagen der Art

    „Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“

  48. Okay, der Mann betrachtet sich als „reines Ausführungsorgan“ – ein Beamter hat keine eigene Meinung zu haben. Er setzt Verwaltungsakte um. Nicht umsonst

    Der Schlüssel zur Lösung des Problems scheint mir tatsächlich Frau Merkel und die Mehrheit des Dt. Parlaments zu sein.

    Uns ist klar, dass Merkel die Naive spielte, als sie – nicht lange Jahre her – meinte, „das Internet“ sei ja nun „Neuland“. Ihr kann auch kaum verborgen geblieben sein, dass „Smartphones“ eine …. gewisse Verbindung zum „Internet“ haben …

  49. Herr Dr. Lübcke, packenSie Ihre Koffer.
    Aber dalli-dalli!
    Und dann schnell weg aus Deutschland.
    Sie ARSCHLOCH!

    H.R

  50. Ja, ja, da hat Dr. Arxchloch natürlich nicht ganz unrecht: jeder hat das Recht, das Land zu verlassen. Allerdings immer weniger die Möglichkeit, da man dazu in der Regel Geld benötigt. Geld, dass man nach jahrzehntelanger Lohndrückerei seitens Politik und Wirtschaft in immer mehr Fällen nicht hat.

    Ohne Geld sitzt man im bunt-islamischen Deutschland ziemlich tief in der Sch… bww. Falle.

    Und jetzt, Herr Doktor???

  51. Mein allererster Gedankengang war auch… ups, Lieferverbot für UPS. Gut, daß noch andere Lieferanten für Nike Equipment und anderen free stuff von Zalando und Co. existieren. 😉

  52. Habe gerade gehört, dass 50.000 SIM Karten im Namen der Caritas und des Roten Kreuzes an die Migranten verschenkt werden sollen …. Willkommenskultur?? Stimmt das? Und wenn ja, bitte Pi das wäre doch ein Bericht wert, oder?

  53. Herrrreinspaziert, meine Damen und Herren:

    Flüchtlingspolitik

    Merkels Willkommensruf hallt bis nach Westafrika

    Deutsche Willkommenskultur wirkt in Mali sogar bei denen, die bisher gar nicht weg wollten. TV-Bilder freundlicher Menschen mit Gastgeschenken locken die Migranten. Deutsche Visa kann man kaufen.

    Mehr:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article147568341/Merkels-Willkommensruf-hallt-bis-nach-Westafrika.html

    WAS HIER GERADE IN DEUTSCHLAND GESCHIEHT, IST MIT „IRRSINN“ NOCH UNTERTRIEBEN BESCHRIEBEN! ES WERDEN SICH JETZT AUF DER GANZEN WELT (WELTBEVÖLKERUNG CA. 7 MILLIARDEN MENSCHEN)MINDESTENS(!) 20, 30 ODER 40 MILLIONEN (40 MILLIONEN = ca. 0,57 PROZENT DER WELTBEVÖLKERUNG) MENSCHEN AUF DEN WEG NACH DEUTSCHLAND MACHEN! UND ZWAR VOR ALLEM AUCH SOLCHE, DIE BISHER AN „FLUCHT“ NOCH GAR NICHT GEDACHT HATTEN!

  54. @#50 Blue02 (15. Okt 2015 16:41)

    Genau das ist das Problem. Von oben wird diktiert und alles wird nach unten weiter gereicht. Nur wenige haben die Eier nein zu sagen und die Stimme zu erheben. Solange hier kein richtiges Exempel statuiert wird, läuft das so weiter.

  55. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.

    Ich bin schon gespannt, wann tatsächlich eine nicht mehr nur geringfügige Anzahl von Mitbürgern dieser Aufforderung Folge leistet. Und was der feine Herr dann dazu sagt.

    Wird es einst einen neuen Antifaschistischen Schutzwall geben? Oder wieder eine Reichsfluchtsteuer?

  56. #52 Einzelfall (15. Okt 2015 16:45)

    Wusste ich noch nicht.

    Aber wenn das stimmen sollte …………

    Sind das etwa alles schon solche Pflästerchen, die möglicherweise verhindern sollen, dass die muslimischen Horden die Läden/Büros/Häuser stürmen?

  57. #5 Klara Himmel (15. Okt 2015 16:09)

    Keine braunen Uniformen? Wer denkt sich so etwas aus? Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun.

    Doch, die sind sogar besonders intelligent. Mit einem solchen, eigentlich völlig unverständlichen und unlogischen Satz in dieser Liste der Dinge die zu unterlassen sind, will man bei den Anwesenden nur den „Schuldreflex“ auslösen. Funktioniert bei den (West)Deutschen dank NLP hervorragend.

    Was ich noch zu diesem „Lübcke“ zu sagen hätte spare ich mir, sonst komm ich unter Moderation.

  58. Die CDU ist am Ende!

    Selbst meine Mutter (hat immer nur C*DU gewählt) sagt mittlerweile, die C*DU wähle ich nie wieder.

  59. Wenn ich mich jetzt in die Situation der Lohfelder versetze … hm … bei uns kommt das auch noch, garantiert …

    Zitat aus dem Artikel, aus dem Mund des Herrn Lübcke:
    „Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen“

    Ich bitte die Nachfrage an U. Schulze nachzusehen: Ist es SICHER, dass er gesagt hat, das LAND (nicht: den SAAL)?

    Und ist es sicher, dass er das „Nicht-Passen“ auf die Flüchtlingsunterbringung bezogen hat?

    Meine Nachfragen scheinen mir insofern gerechtfertigt, dass Glaubwürdigkeit in der Gegenargumentation wichtig ist.

    „Das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen“ …

    Das Bundesland? Oder die „Bunte“ Republik Deutschland?

    Ich habe definitiv nicht die Möglichkeit, den Staat Deutschland zu verlassen. Dazu fehlen mir die Geldmittel – Canada und Australien nehmen auch nicht jeden. Die selektieren z.B. auf Tiefbauer oder IT-Spezialisten.

    Ich darf also daraus schließen, dass die Bundesregierung plant, Subventionen für Auswanderung bereitzustellen? Als Regierungspräsidend wird man doch bestimmt über so etwas „von oben“ informiert?

    Ich finde das gut, wenn man vom Bund Startkapital für einen Neuanfang in Lateinamerika bekommt. Wir sollten Landes- und Bundesebene da mal bestärken, entsprechend Gelder freizumachen. 😉

  60. #35 Q-Cells (15. Okt 2015 16:26)

    Warum sind die Bürger denn so ruhig geblieben. Dieser Hans Wurst gehört gelüncht.
    ————————–
    … „gegalgt“ 🙂

  61. Diesr Lübcke ist das beste Beispiel dafür, wie Politik gegen das eigene Volk gemacht wird.

    Bezeichnend ist auch, dass er aus der CDU ist!

    Merkel muss weg und mit ihr auch ihre Partei!

    Wenn sich die wenigen Konservativen in der CDU nicht durchsetzen können, dann sollten diese besser der AfD beitreten.

    Lübcke, für mich ab sofort ein Schimpfwort!

  62. Der Drecksack gehört in einen Teppich reingerollt und dann ab nach Mekka.

    Lübcke: „Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“ Ende des Zitats!

    Vieleicht meinte Lübcke, an nach Auschwitz.

  63. Der ist ehrlich ! Genau darauf läuft die Politik der großen und der kleinen Volksverräter hinaus – wenn sie nicht vorher verjagt werden.
    Die Organisatoren der Umvolkung vor Ort scheinen sich ja ziemlich sicher zu sein, daß das System all die zehntausende von Mitläufern des Bunten Systems schützen kann. Wenn das mal keine Fehleinschätzung ist….

  64. Unverschämt und unangebracht. Das Faß ist am überlaufen und die Politdarsteller kapieren es wohl immer noch nicht. Jeder Name muss notiert werden, bis runter in die kleinste politische Instanz, alle müssen sich wenn der Spuck vorbei ist verantworten – ich hoffe auf Nürnberg2.
    Die sind da um das deutsche Volk zu vertreten, und machen solche Ansagen. Sollen sie selber das Land verlassen, Merkel und Co. und alle Invasoren aber bitte mitnehmen. Keiner wird sie vermissen – Deutschland wird aufatmen.

  65. #33 wahrheit2015 (15. Okt 2015 16:25)
    Noch so ein Schmalzgesicht was auf meiner Liste erscheinen sollte.

    Reicht dein 200 Seiten Buch noch bei all den Namen

  66. #11 Jackson (15. Okt 2015 16:13)

    Mich wundert, daß die Anwesenden diese Unverschämtheit des CDU-Apparatschiks Lübcke nur mit Buhrufen quittiert haben. Diesen Bonzen hätte man hochkant aus dem Saal werfen müssen!
    ————————

    ja das ist hier die Frage ! Warum nimmt dem Brotvogel keiner das Micro aus der Hand und zeigt dem mal wo der Zimmermann das berühmte Loch gelassen hat ? Aber ich meine da muss man erst mal selber vor solch einer Situation stehen , ich persönlich traue mir schon einiges , aber ob ich dann soweit gehen würde . Es müßten bei solchen Veranstaltungen sich gleich eine kleine Gruppe auf die Situation vorbereiten und das richtig üben denke ich mal dann geht das bestimmt leichter . Und mit Handzettel die Fragen vorbereiten , richtig üben um solchen Leuten ins Gerede zu fallen damit die nicht ihr Geseier ewig in die Länge ziehen , naja für die Zukunft , ich fange schon mal an , vorm Spiegel !!!

  67. Meine Güte, was sich in Deutschland alles unter dem Titel `Regierungspräsident` schmückt entbehrt jeder Vernunft. Diese Damen und Herren `Regierungspräsidenten` werden ja auch nicht durch irgendwelche Wahlen ins Amt gebracht sondern durch das richtige Parteibuch und führen sich entsprechend auf wie aristokratische Gutsherren. Da liegt ein grosses Demokratiedefizit in Deutschland und man stellt sich die Frage, wozu so ein Regierungspräsident überhaupt zunutze sei? Schafft diese Parteibucharistokraten ab und spart Steuergelder

  68. Ich stehe unter Moderation, vermutlich wegen dem A-loch. Ersetze also A-loch durch Lübcke.

    Es ist die alte Streitfrage, ob man sich immer nur sachlich äußern soll. Ich denke, nach Möglichkeit schon. Meiner Meinung nach ist aber das Handeln unserer „Eliten“ und Mitläufer derart empörend, dass auch Beschimpfungen und weniger nur sachliche Beiträge legitim sind.

    Am Ende vielleicht auch eine Geschmacksfrage.

  69. #36 logisch denken kann helfen (15. Okt 2015 16:26)
    https://www.youtube.com/watch?v=xzwhSxYsJyc – ich würde lieber diese Bürger unterstützen, – bisher mit das beste, was ich von Kritik seitens der Bürger gesehen hab. – solche Protest-Veranstaltungen sollten in jeder Stadt Deutschlands stattfinden.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Danke,danke,danke

    Superqualität!

    Da können die PEGIDAS noch etwas lernen.

  70. mit den Walter Lübcke, hat schon damals keiner im Kindergarten spielen wollen, der war schon immer so blöde und Kaltschnäuzig

    was in der unmittelbaren Umgebung von der Asylmassenunterkunft zu unterlassen ist…u.s.w.

    wie weit genau geht denn die unmittelbare Umgebung, und was genau passiert wenn man den ganzen amtlichen Anordnungen und Anweisungen nicht folge leistet, kommt einen dann die Umgebungs Polizei ins Haus, oder was

  71. Überall beginnen sich die Kommunalpolitiker zu wehren, aber ein Apparatschik wie Lübcke zieht das bis zum „8. Mai“ gnadenlos durch, und am „9. Mai“ bekommt er nee Amnesie. Wetten!

  72. Ach so ist das. Nach der Überschrift habe ich erst gedacht, das wäre an die eindringenden Herrenmenschen gerichtet, denen der Service hier nicht gut genug ist. Ja, das Land verlassen klingt eigentlich ganz gut. Und sei es nur, um das dumme Gesicht von diesen Idioten zu sehen, wenn sie dann tatsächlich verlassen sind und die Flut stemmen sollen, die sie selbst herbeigerufen haben. Viel Glück.

  73. Ggfs. wichtig:
    Gibt es eine Video-Aufzeichnung der Veranstaltung mit diesem Herrn Lübcke?

    Waren Pressevertreter anwesend? Von welchen Presse-Organen im einzelnen?

    Gibt es Statements von unterschiedlichen Teilnehmern der Veranstaltung? (ggfs. differenziert in offizielle und „unter der Hand“?

  74. Ich würde von Herrn Lübcke gerne wissen, ob er z.B. einem 19-jährigen Pakistani die Transferleistung zutraut, eine braune Uniform mit deutscher Geschichte in Verbindung zu bringen.
    Ich habe den Eindruck, dass Herr Lübcke die gleiche Krankheit ausgebrochen ist wie bei Merkel! Die Symptome sind zumindest die gleichen! A…….r!

  75. Das Volk wählt das Parlament.
    Das Parlament wählt den Regierungschef.
    Der Regierungschef setzt RPs ein.
    Der RP von Kassel ist also die Folge der Wahl des Volkes.
    „Wir haben Quoten zu erfüllen.“
    Wer ist „Wir“?
    Das Volk. Denn dieses hat diesen RP in letzter Instanz selbst zu verantworten.

  76. #44 Tiefseetaucher

    Und wissen Sie, woran mich das erinnert? An Rudolf Höß, seinerzeit Kommandant von Ausschwitz, eine Bürokratenseele, deren einziges Bestreben der perfekten Umsetzung der Anweisungen von oben galt, die grundsätzlich nicht zu hinterfragen waren. Unfassbar, an welchem Punkt wir bereits angelangt sind!

    Das ist typisch deutsch! Man gibt den Deutschen einen Auftrag und sie setzen ihn um, ohne nachzudenken. Der Befehl kommt schließlich „von oben“, da muß man folgen. Das ist derselbe Untertanengeist, mit dem auch die zahlreichen Flüchtlingshelfer „beseelt“ sind, die sich heute gutmütig der Invasoren annehmen. Bis der letzte deutsche Michel begreift, welche Folgen die Massenzuwanderung für ihn selbst und die seinen hat, ist es längst zu spät!

  77. Viel viel ekliger als der Typ sind Leute die sowas wählen! Er macht sich nur zu nutze das es so viele sind, das kann man ihm nicht vorwerfen!

  78. @Blue02 – das war auch mein Gedanke, dann also bitte Überweisung von 1,5 Mio € auf mein Konto, um dieses Land bzw. Europa, das mit in den Abgrund gezogen wird, in Richtung sicherer Länder wie Kanada, Neuseeland, Australien verlassen zu können.

  79. #40 Baerbelchen (15. Okt 2015 16:29)

    Meine Güte, was is’n daran so schwer zu verstehen. Wenn man einen Kuchen aufteilen muss auf immer mehr Leute, auch auf diejenigen, die in keinster Weise am Backen beteiligt waren, dann bekommt jeder weniger Kuchen, zumindest jeder, der mitgebacken hat. Also nehmen die, die nicht mitgebacken haben und sich an den gedeckten Tisch setzen, den Bäckern was weg. Aber das ist ja Anti-Nichtbäckerismus. Nein, Leute, das ist Logik!!!! Und ihr wollt vernunftbegabte Menschen sein!

    ——————————–

    Passt. Deutschland backt den Kuchen und der Rest der Welt darf ihn fressen. Passt doppelt, wenn jetzt deutsche Bürger aus kommunalen Wohnungen ausziehen sollen, damit dort diese Invasoren Quartier beziehen können.

    Wir wurden zu Idioten erzogen, die sich durch ihr Denken und Handeln bis in alle Ewigkeit entschuldigen sollen und jetzt ist mal wieder eine ganz große Gelegenheit da.

    Dabei lacht die Welt nur noch über uns. Über unsere Energiewende genauso, wie über diese Asylscheiße oder darüber, dass wir das faule, korrupte Volk der Griechen seit 10 Jahren mit durch füttern.

    Dieser Lübke hat im Grunde recht, man sollte das Land verlassen, allein um sich den Spaß zu machen, ihn und seine Gesinnungsgenossen zu beobachten, wie sie mit den zugereisten, und weiter zu reisenden, Fachkräften das „Land“ dann betreiben. Ein Riesenspaß würde das.

    Und noch … wenn Seehofer jetzt vor einem „grandiosem Scheitern“ Deutschlands warnt, wird vor allem deutlich, dass wir längst gescheitert sind. Wann das war? So um 1968 würde ich sagen!

  80. Reptiloider Chemtrail-Zionist aus Neuschwabenland mit aldebaranisch-illojiimischem Migrationshintergrund verkauft gebrauchte Vril von Dr. Axel Stoll

    Warum hat dem keiner eine Flasche oder einen Stuhl an den Kopp geworfen? Hätte ich so einen Spruch hören müssen, wäre ich komplett ausgetickt – und ich wette, der Rest hätte dann mitgemacht.

  81. Wir sind Deutschland

    Kundgebung Plauen vom 04.10.2015 |
    3. Sonntagsdemo

    Echt sehenwertes Video ab Minute 5,50 wird Tascheles geredet !!
    Super Redner , die wären auch was für Pegida !

    Bitte ansehen und weiterleiten !

  82. Man hätte Herrn Lübcke mit Herrn Heinrich Lübke antworten sollen:
    „Equal goes ist loose!“ Auch der gute Heinrich hatte schon solche Empfehlungen, allerdings ganz anders gemeint, in gänzlich anderem Zusammenhang. Doch zur Erinnerung:

    In Kanada hatte es Hernn Lübke offenbar besonders gut gefallen: „Ich rate jedem, wenn er die Möglichkeit hat, nach Kanada zu gehen, da wird er eine, ein Wunderland sehen. Diese.., man muss natürlich diese Weiten auch überflogen haben. Wenn wir von Montreal nach, nach, äh, Calgary wollten, das ist die Hauptstadt von der Provinz Alberta, das dauerte schon sechs Stunden mit, mit großen Flugzeugen. So ist es also in, äh, in, äh, in Kanada nicht sehr leicht, sich zu bewegen und überall alles zu sehen, aber wer diese Möglichkeiten hat, wie wir sie von der Kanadischen Regierung gestellt bekamen, hat es eben.“

    Lieber tausend Heinrichs als solch einen Heini, nein Walter: „Mein Gott Walter!“ kann man da nur ausrufen.

  83. Komisch, was sich die Leute da alles so bieten lassen. In Dresden oder Erfurt hätte ein Herr Dr. Lübcke sehr wahrscheinlich eine wütende Menschenmenge vor sich gehabt, die sich sein Gequatsche mit „Wir sind das Volk“-Sprechchören nicht hätten gefallen lassen. Naja, das hat das Westvolk noch Nachholebedarf. Aber es wird….
    Denn nur gemeinsam sind wir stark. Solange Pegida und Afd sich in Dresden und Erfurt allein abrackern, solange wird sich in unserem Land nichts ändern.

  84. #84 Jackson (15. Okt 2015 17:01)

    Wir leben in einem sogenannten Rechtsstaat. Da geht es nur ums „Recht“.

    Summum ius summa iniuria.

    So einfach ist das. Und so schwierig.

    In D hat man sich immer für das „Recht“ entschieden, selbst wenn es das größte Unrecht war.

  85. #78 Klara Himmel:

    „…jederzeit das Land verlassen…“

    https://youtu.be/KdnLSC2hy9E

    Ouha! Das kann nicht folgenfrei bleiben!

    Das Video macht nicht den Eindruck, agitatorisch geschnitten worden zu sein.

    Und dass es „Deutsche“ zu sein hätten, die lt. Herrn Lübcke, aufgrund von „Werten“, das Land zu verlassen hätten, ist in der Zusammenhanggebung der Rede auch unmissverständlich.

    Herr Lübcke (CDU, Jahrgang 53) scheint ganz auf Angela Merkels Machtbasis zu vertrauen.

    Wollen wir hoffen, dass ihm dieses Statement das Genick bricht!

  86. Lübcke ist meiner Meinung nach durch und durch korrupt, er winkte diverse Windparks durch an denen er selbst beteiligt ist (früher selbst, jetzt durch Verwandte).
    Es ist durchaus möglich das sein Dunstkreis auch mit den Flüchtlingen auf Kosten der Bürger ordentlich Kasse macht.

  87. es ist wirklich unglaublich!

    Die sollen erstmal selbst ihre braunen Einheitsuniformen ausziehen, denn sie erfüllen mit den ganzen Muslimen im Land nur Hitlers Willen, der „nur Mohammedaner als zuverlässig“ ansah, im Gegensatz zu den Christen – und sich wünschte, alles sei schon muslimisch, weil mit diesem Glauben Hitlers Ziele bereits erreicht seien.

    Diese Leute wie Herr Lübke, die nicht merken, was sie tun, werden sich einem schlimmen Gericht gegenüber stehen, weil sie das einst christliche Deutschland zu einem muslimischen Asylistan gemacht haben!

  88. Es gibt brutale Verteilungskämpfe..

    In Dachau nimmt die Tafel jetzt keine Asylanten mehr an und wird deshalb als rassistisch beschimpft.

    Grund:

    Die Leiterin der Dachauer Tafel, Edda Drittenpreis, erklärt: „Das, was wir haben, essen die Asylbewerber ja alles nicht, die wollen Couscous und Kichererbsen.“ Außerdem habe sie bei der Tafel schlechte Erfahrungen mit „Migranten und Moslems“ gemacht. Diese würden kaum Lebensmittel akzeptieren, die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben. Es sei schon häufiger vorgekommen, dass sie Lebensmittel nach der Ausgabe in den Müll oder auf die Straße geworfen hätten.

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/abfuhr-aus-dachau-wie-die-tafeln-mit-fluechtlingen-umgehen-1.2691593

    In Schlewsig Holstein sind die Tafeln überfordert

    Keine Essensausgabe mehr wegen Asylanten Invasion:

    https://www.youtube.com/watch?v=eDWmqtCF42s

    Die jungen Invasoren sind einfach cleverer. Die greifen ihr Essen bei den Tafeln ab, bekommen Markenklamotten bei den Helferkreisen,
    kostenlose Anwälte,
    Spenden…..

    Arme deutsche sind da unterlegen. Die sind oft krank, depressiv, vom Leben gezeichnet, haben Probleme….

    Durch die ganzen Spenden und Willkommenskultur sind Asylanten deutschen Bedürftigen monatlich 100-200 Euro monatlich voraus!
    Für arme Deutsche gibts halt keine Willkommenskultur, sondern Verachtung….

    Pfandflaschensammeln und Obdachlosenzeitungen verkaufen fällt auch weg:
    Die Roma-Clans sind schneller, aggressiver und besser organisiert…. mafiöse Clans halt!


    Mittlerweile gibt es dauernd Schlagzeilen über Morde im Obdachlosenmilieu. Die bringen sich gegenseitig um!

    Viele sind sicher auch abgelehnte Asylbewerber, die untergetaucht sind….

    Das wird im Winter noch viel mehr werden….

    Wenn es kalt wird geht der nackte Überlebenskampf los!

    Dann gehn die Prügeleien und Kämpfe vor den Wohnheimen los.

  89. #93 Verschaerft (15. Okt 2015 17:09)
    #84 Jackson (15. Okt 2015 17:01)

    Das galt, bis eine gewisse Frau Merkel das „Recht“ in ihre Wurstfinger genommen hat.

  90. FREUNDE GOOGLET DAS WORT SELBSTERMÄCHTIGUNG.
    JETZT IST DIE STUNDE, IN DER WIR UNS AUS DEM KURATEL DER ROTROTGRÜNSCHWARZEN MEINUNGSTERRORISTEN BEFREIEN.

  91. Glauben solcher idioten eigentlich allen ernstes sie wären unantastbar ? 😀 .
    Nicht einmal kennedy war das !
    Und der war im gegensatz zu diesem Provinzpoltdarsteller der mächtigste mann der Welt zu seiner Zeit ! !
    Was tut man denen ins Trinkwasser ,daß die nicht die Gefahr sehen in die sie sich begeben ?

  92. #69 N.Nobi

    a das ist hier die Frage ! Warum nimmt dem Brotvogel keiner das Micro aus der Hand und zeigt dem mal wo der Zimmermann das berühmte Loch gelassen hat ? Aber ich meine da muss man erst mal selber vor solch einer Situation stehen , ich persönlich traue mir schon einiges , aber ob ich dann soweit gehen würde .

    Physische Gewalt wäre gar nicht nötig gewesen. Da hätte nur einer der Anwesenden ein kräftiges „Wir sind das Volk“ oder „Merkel muß weg“ in den Saal rufen und andere Teilnehmer in den Chor einstimmen müssen. Dann hätte man die Veranstaltung wohl abbrechen müssen und dieser Herr Lübcke wäre „freiwillig“ gegangen!

  93. gut das es keiner zu mir sagt.
    ich werde bei so einer aussprache sofort dem gegenüber die fresse polieren.
    warum die masse in der halle nicht losläuft wird für mich ein geheimnis bleiben.

  94. OT: Wer mal sehen will, was für hirnverbrannte Vollidioten wir von unseren Steuergeldern bezahlen, der sollte sich jetzt auf N24 Studio Friedmann anschauen.

  95. #95 MausW

    Hat mich mein erster Eindruck also nicht getäuscht. Manchen Charakter erkennt man halt sofort am Gesicht.

  96. einer hat es sogar gefilmt.

    https://www.youtube.com/watch?v=six0lLJId9I

    Lübcke redet von Werten und Demokratie

    Ein Paradebeispiel für einen Volksverräter.

    Demokratie heißt Herrschaft des Volkes

    Hätte das Volk auch nur den Hauch von Macht im Staat, Lübcke wäre noch am gleichen Tag vom Hof gejagt.

    Für solche Hochverräter gibt es nur ein Urteil:
    Schimpf und Schande. Verachtung und Ausgrenzung.
    Morgens beim Bäcker und Abends im Verein….

  97. Es ist doch unglaublich, was in diesem Land unter dem Deckmantel der Demokratie so alles möglich ist. Ich bin erschüttert, kaum zu glauben. Widerstand!

  98. #93Verschärft
    Der Kollege „Jackson“ ist nicht nur ein NPD – Trittbrettfahrer.Also mutmaßlich auch ein Spitzel.Vorsicht!

  99. Hach
    Es ist soweit !!

    Bremen hat ihr Polizei Gesetz zum Nachteil seiner Bürger geändert !

    MAN LESE ES GENAU DURCH !

    Artikel 1

    Das Bremische Polizeigesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 6. Dezember 2001 (Brem.GBl. S. 441; 2002, S. 47), das zuletzt durch das Gesetz vom 28. Juli 2015 (Brem.GBl. S. 385) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:
    1. In der Inhaltsangabe wird nach der Angabe zu § 26 folgende Angabe eingefügt:
    „§ 26a Sicherstellung privater Grundstücke, Gebäude oder Gebäude- oder Grundstücksteile zur Flüchtlingsunterbringung“

    2. Nach § 26 wird folgender § 26 a eingefügt:
    § 26 a Sicherstellung privater Grundstücke, Gebäude oder Gebäude- oder Grundstücksteile zur Flüchtlingsunterbringung
    (1) Die zuständige Ortspolizeibehörde kann zum Zwecke der Unterbringung von Flüchtlingen oder Asylbegehrenden zur Abwehr von Gefahren für Leib oder Leben Grundstücke und Gebäude sowie Grundstücks- oder Gebäudeteile sicherstellen. Die Sicherstellung ist nur zulässig, wenn

    1. das Grundstück, das Gebäude oder der Grundstücks- oder Gebäudeteil ungenutzt ist; der Nichtnutzung steht eine Nutzung gleich, die ausschließlich oder weit überwiegend den Zweck verfolgt, eine Sicherstellung nach Satz 1 zu vereiteln und
    2. die in den vorhandenen Erstaufnahme- oder Folgeeinrichtungen zur Verfügung stehenden Plätze zur angemessenen Unterbringung der Flüchtlinge oder Asylbegehrenden nicht ausreichen.

    Eine Sicherstellung darf nicht erfolgen, wenn das Grundstück, das Gebäude oder der Grundstücks- oder Gebäudeteil eine Fläche von weniger als 300 qm aufweist.

    (2) Die zuständige Ortspolizeibehörde ist berechtigt, Grundstücke sowie Gebäude oder Teile davon zur Prüfung der Frage, ob die Voraussetzungen für eine Sicherstellung nach Absatz 1 vorliegen, zu betreten. Die Betretung ist vorher anzukündigen und darf nicht während der Nachtzeit (§ 104 Absatz 3 der Strafprozessordnung) erfolgen.

    (3) Die Sicherstellung darf nur solange und soweit erfolgen, wie dies zu dem in Absatz 1 genannten Zwecke erforderlich ist.

    (4) Maßnahmen, insbesondere baulicher Art, in Bezug auf das sichergestellte Grundstück, das Gebäude oder Teile davon sind zu dulden, soweit sie zu dem in Absatz 1 genannten Zwecke erforderlich sind und keine unzumutbare Beeinträchtigung der Interessen der in Anspruch genommenen Person eintritt. Nach Beendigung der Sicherstellung kann die in Anspruch genommene Person die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes verlangen, sofern dies nicht unverhältnismäßig ist.

    (5) Für die Inanspruchnahme sowie für etwaige Nachteile, die aus Maßnahmen nach Absatz 4 entstehen, ist auf Antrag eine angemessene Entschädigung in Geld zu leisten. Die Entschädigung wird durch die zuständige Ortspolizeibehörde festgesetzt. Wird ein Grundstück oder ein Gebäude nur zum Teil in Anspruch genommen, kann die in Anspruch genommene Person verlangen, dass auch für den nicht in Anspruch genommenen Teil eine Entschädigung geleistet wird, wenn der nicht in Anspruch genommene Teil nicht mehr in angemessenem Umfang genutzt werden kann.

    (6) Widerspruch und Anfechtungsklage gegen die Sicherstellung nach Absatz 1 haben keine aufschiebende Wirkung.

    3. Dem § 88 wird folgender Absatz 3 angefügt:
    „(3) § 26a tritt mit Ablauf des 31. März 2017 außer Kraft. Nach § 26a sichergestellte Grundstücke, Gebäude, Grundstücks- oder Gebäudeteile dürfen nicht über den 31. März 2017 hinaus sichergestellt bleiben.“

    Artikel 2
    Durch dieses Gesetz wird das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) eingeschränkt.

    Artikel 3
    Das bremische Hilfeleistungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. März 2009 (Brem.GBl. S. 105), das zuletzt durch Artikel 1 des Änderungsgesetzes vom 3. September 2013 (Brem.GBl. S. 512) geändert worden ist, wird wie folgt geändert:
    Nach § 37 wird ein neuer § 37a wie folgt eingefügt:

    „Für die Unterbringung und Versorgung von Asylbegehrenden und Flüchtlingen sind die Regelungen dieses Gesetzes entsprechen anzuwenden, soweit die Gefahr besteht, dass die Gesundheit und Versorgung dieser Bevölkerungsgruppe gefährdet ist.“

    Artikel 4
    Dieses Gesetz tritt am Tag nach seiner Verkündung in Kraft.

    Gruss

  100. Man sollte das dumme Maul halten, wenn man selber da mit drinnen steckt.

    Dieser schmierige Kerl will doch nur davon ablenken, dass seine Chefin und diese komische CDU als Ganzes die ukrainischen Neonazis bedient.

  101. Tja, genau – und die Leute „raunen“. Also wer sich so auf unverhohlene, zynische Provokationen hin verhält – muss sich fragen lassen ob er das Aussterben nicht auch irgendwie verdient hat.

  102. #52 Einzelfall (15. Okt 2015 16:45)

    Habe gerade gehört, dass 50.000 SIM Karten im Namen der Caritas und des Roten Kreuzes an die Migranten verschenkt werden sollen ….

    Da hätte ich mal nichts dagegen, wenn man es für die Richtige Sache verwenden würde. Wenn der schwarze Mann statt Syrien laufend in Mali anruft, ist seine Herkunft doch aufgeklärt, und er kann schnellstmöglich ausgwiesen werden.

    Da das aber sicher nicht so sein wird, gibt es weder für Caritas, noch für das Rote Kreuz, und schon gar nix mehr für die Seenotretter an Spenden.

    tsa

  103. Wenn man weiß, wie solche Veranstaltungen ablaufen, sollte man mindestens Eier und Tomaten dabei haben…

  104. Je öfter ich solche Berichte lese, desto mehr Gefallen finde ich am Galgensymbol. Dezent als Button am Revers getragen versprüht es einen außergewöhnlichen Charme und erfrischt Diskussionen mit den im Artikel beschriebenen Volksverrätern.

  105. #108 LetzterDeutscher

    Einfach nur widerlich. Und sowas ist in der C*DU, naja, der passt zu Angela „nicht mein Land“ Merkel.

    Ich bin echt gespannt, wieviele Mitglieder die C*DU dieses Jahr verlieren wird.

  106. #105 Andi500:

    Den Typen sehe ich zum ersten Mal, dachte erst, das sei meine Tante Bertel: Michael Kellner, politischer Bundesgeschäftsführer der Grünen, mannomann. Wie bescheuert feminisiert dieser tiefe V-Ausschnitt unterm Jackett aussieht.

  107. NOCH MAL VORSICHT AN ALLE:
    DEN Kollegen Jackson habe ich durchchecken lassen:Ergebnis:Ein NPD – Spitzel.

  108. Naja, das Zitatr “wir haben Quoten zu erfüllen“stimmt nicht ganz.

    “Wer diese Werte nicht vertritt, der kann jederzeit dieses Land verlassen…“

    Aber egal, der Fettsack ist eine Zumutung.

  109. #96 Reptiloider Chemtrail-Zionist aus Neuschwabenland mit aldebaranisch-illojiimischem Migrationshintergrund verkauft gebrauchte Vril von Dr. Axel Stoll (15. Okt 2015 17:10)

    Respekt!

    Ich hätte nicht gedacht, dass WordPress
    solch lange „Namen“ akzeptiert … 🙂

  110. # Heta (17:36)

    Ein ganz ätzender Vogel, ich frage mich immer wo die Grünen diese geistigen Tiefflieger einsammeln.

  111. Ganz klarer Fall: der hat nichts auf der Position zu schaffen, die er besetzt. Er versteht nicht mal deren Inhalt.

    Solche Gutwetter-Politiker die nur abnicken und Geld verdienen wollen mit ihrem Job aber nichts verstehen und auch nicht selbst denken, sind in schwierigen Zeiten nicht zu gebrauchen.

  112. Damit Sie Bescheid wissen,

    OT,-.….Meldung vom 15.10.2015, 09:12 Uhr

    Mannheim: Durchfall-Erkrankungen in Flüchtlingsunterkunft Spinelli Barracks

    Ersten Angaben der Stadt Mannheim zufolge besteht bei rund 50 Personen in einer mit 250 Menschen belegten Halle der Verdacht auf eine Erkrankung.

    Mannheim. (RNZ) Rund 50 Personen in einer mit 250 Menschen belegten Halle in den Spinelli Barracks sollen an Durchfallerkrankungen leiden. Diese Meldung ging am Mittwochabend um 20.30 Uhr bei der Berufsfeuerwehr Mannheim ein. Dies teilte die Stadt Mannheim in einer Pressemitteilung am Donnerstagmorgen mit. Daraufhin sei der Stab der Stadt Mannheim umgehend einberufen worden. Unmittelbar nach Eingang der Meldung seien Feuerwehr, Rettungsdienst, leitender Notarzt, organisatorischer Leiter des Rettungsdienstes, ehrenamtliche Einsatzkräfte der Johanniter Unfallhilfe sowie das Gesundheitsamt in die Unterkunft gekommen und hätten die Flüchtlinge untersucht. Da auch Kinder unter den Betroffenen waren, sei auch der diensthabende Oberarzt der Kinderklinik des Universitätsklinikums Mannheim vor Ort gewesen.Nach einer ersten Beurteilung der Situation seien 15 Personen vor Ort versorgt worden. Ein Säugling kam in das Universitätsklinikum Mannheim. http://www.rnz.de/nachrichten/mannheim_artikel,-Mannheim-Durchfall-Erkrankungen-in-Fluechtlingsunterkunft-Spinelli-Barracks-_arid,134154.html

  113. Ich habe diesem Geisteskranken nun geschrieben. Antwort? Erwarte ich gar nicht, aber dieser Vollpfosten sollte wissen, was ich von ihm, seiner Partei (die ich leider viel zu lange gewählt habe), seinen Sprüchen und Mutti halte…
    Das ist doch wirklich alles nicht mehr normal! Krank, einfach nur krank! Wie bekloppt kann ein Volk und seine Politiker sein?
    Einfach nur gruselig, welche Kröten servieren unsere Volksverräter uns noch zum Schlucken???

  114. Ich musste das erst zweimal lesen. Ich dachte der Herr meine die Flüchtlinge,die sich hier nicht benehmen,haben dann das Recht das Land zu verlassen.
    Aber nein,er meint seine eigenen landsleute. Dann verstehe ich nicht warum nur gebuht wurde. Warum wurde der Dicke Herr nicht über den Tisch gezogen,und raus befördert????
    Achso, ich vergaß. Der deutsche ist ein Weichei.

  115. Erineert an die Bonzen, die 45 auch noch eine große Klappe hatten und nach dem Zusammebruch nichts gewusst haben wollten bzw. „schon immer dagegen“ gewesen waren.

    Pfui, Herr Lübcke!

  116. #105 Andi500

    Der Grüne läuft völlig neben der Spur. Der leidet unter Realitätsverlust und Machbarkeitswahn. Hatten wir alles schon einmal in der Geschichte, die Partei die davon befallen war ist heute Geschichte.

  117. stupid_flanders:
    Sie haben ja so Recht; ähnliches schrieb ich eben auf einem anderen Blog. Diese Wessi-Weicheier sind der Untergang Deutschlands. Mann kann nicht umhin, die Gehirnwäscheprofis zu bewundern, die das in der BRD geschafft haben; unsere Agitprop-Spezialisten waren nicht halb so erfolgreich….

  118. Sein Kanal muß gänzlichst verstopft sein ! Der sieht ja auch schon so aus. Mir wäre zuerst die Kinnlade runtergeklappt, danach hätte ihn verbal erniedrigt und final glücklich gestreichelt, wäre ich an ihn rangekommen …

    Eine unglaubliche Frechheit !

  119. Vielleicht hätte man den Herrn Dr. Lübcke ja doch irgendwie dazu bewegen können, den Saal zu verlassen. Besser noch die Ortschaft/Stadt/Land. Naja, nun hat er sich ja offenbart und jedem sollte klar sein, was der von „seinen“ Bürgern/Bürgerinnen hält. Es werden noch viele seinem Beispiel folgen. Wir werden früher od. später noch aus dem eigenen Land gejagt. Von wem auch immer …

  120. Den Lübcke habe ich vor ein paar Wochen hier
    bei uns erlebt. Dümmlich-arroganter Typ.
    Parteisoldat und Bürokrat. Der hätte auch in
    der DDR Karriere gemacht. Man beachte die
    zeitlose Frisur 😉
    Ging hier genau so ab wie in Lohfelden.
    Ausserdem ist dieses Individuum diskriminierend –
    den Räffjutschies gegenüber!
    Was soll das mit den braunen Uniformen?
    Was, wenn ein Zusteller von UPS jetzt ein Paket von Zalando in ein Lager (schlimmes Wort) bringen soll?
    Hier hieß es noch: keine Glatzen bei der
    Security. Ich habe eine Glatze. Kann erblich
    bedingt sein, kann auch, wie manche sagen,
    daran liegen, dass ich bei der Bundeswehr
    jahrelang mit Kopfbedeckung rumlaufen musste.
    Wäre ich bei der Security – Berufsverbot.
    Der Mann ist untragbar.
    Hat erzählt, dass er den 3. Bildungsweg (?)
    beschritten hat und auch schon mal in Frankreich in einem Laden ein Päckchen
    Pfeffer aufgerissen hat, weil er kein
    Französisch kann und nachsehen musste.
    Unglaublich! Wir haben die „VerANSTALTung“
    vorzeitig verlassen.

  121. Den kranken Dr. unbedingt „merken“ wenns hier bald kracht.Aber der Westen ist eh leider verloren,da besteht keine Hoffnung das sich die Duckmäuser noch erheben.
    Unbedingt anschauen:
    Anders der Osten wo die CDU noch Tacheles mit/gegen Mutti redet:

    https://www.youtube.com/watch?v=soHlINuGa7Y

    Habe alles auf phönix heute gesehen…

    Maurer,Elektriker und Co. die jetzt ranklotzen und Überstunden machen müßen,bei den nassen Herbstwetter das den armen Invasoren nicht kalt wird,werden die Überstunden noch versteuert.
    Auch leidet wohl die eigene Gesundheit,aber juckt ja später keinen.Denn die traumatisierten fordern und sitzen faul rum mit Schildern in den Händen: „Uns ist’s kalt“
    Und die Grünen die ihre Arbeit ins Land holen wie Lehrer,Sozialarbeiter lachen sich schlapp.

  122. „Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“ Ende des Zitats!

    Daraufhin ging ein großes Raunen durch den Bürgerhaussaal und es fielen auch Buhrufe und Pfiffe über die Äußerung. Anwesende haben sich ungläubig über diese Äußerung angesehen und nur mit dem Kopf geschüttelt.

    Und die Protestierer haben nicht den Schneid besessen, den Saal geschlossen zu verlassen und den Herrn so genannten „Bürgermeister“ samt Monologen und Quoten sich selbst zu überlassen?

    Was für „Werte“ vertritt der Mann, und welche Art von „Demokratie“?

    Da schüttelt man in der Tat mit dem Kopf. Aufzustehen und zu gehen wäre das Mindeste gewesen, wenn man denn schon nicht gewillt war, den offenen Protest fortzusetzen und selbst, wie in demokratischen Debatten üblich, Redezeit und Gehör einzufordern.

  123. Es gab in der alten BRD schon mal einen Lübcke, auch ein grandioser Blödschwätzer, aber nicht ansatzweise ein arrogantes Ar…loch. Ist das vielleicht dem sein Opa? Und wie wär’s Lübcke jr.? Du und deinesgleichen sind in der Minderzahl. Vielleicht solltest Du ja auswandern. Falls der Wunsch besteht, ich helfe gerne mit einem kräftigen Tritt in den Arsch!

  124. # BePe (17:44)

    Genau diese vernebelten Spinner sind die Verursacher der kommenden Krise. Muss bei solchen Sendungen immer auf meinen Blutdruck achten.

  125. #134 Tom62

    Und genau hier liegt der Kern des Problems. Der deutsche Michel kriegt diese Ratio Ultima an den Kopf geworfen und wie reagiert er? Pfiffe und Raunen.

    Ich hätte dieses arrogante Arschloch genau das zugerufen, Volksverräter. In welchem Land leben wir eigentlich das den Einheimischen gesagt wird haut ab damit hier fremde Primitivlinge leben können?

    Und den Saal geschlossen verlassen ist auch das falsche Zeichen, dieser Mann plus Anhang hätte hinausgeprügelt werden müssen wie der französische Manager demletzt!

  126. Das mit dem „Wir haben Quoten zu erfüllen.“ kommt nicht beweiskräftig raus. Ich höre nichts;

    https://www.youtube.com/watch?v=six0lLJId9I

    da werden andere sagen, auf PI würden anderen Worte in Mund gelegt, die die nie gesagt haben … Oder gibts einen längeren Mitschnitt? Bitte nur klare Beiträge beitragen!

    Im Kontext ist es aber ein starkes Stück von diesem Lübcke; hoffentlich kommt bald eine Wende, um diesen Großmäulern die Fressen zu stopfen.
    Einer hat mal gesagt „Von denen, die damals lachten, lachen heute Unzählige nicht mehr, und die jetzt noch lachen, werden es vielleicht in einiger Zeit auch nicht mehr tun.“ Nicht dass dieser Eine meinen Vorstellungen entspricht, aber die jetzige Regierung will es ja nicht anders.

  127. Lohfelden

    In stillem Gedenken an Thorsten Tragelehn:

    Auf dem Heimatfest in Lohfelden ist die Stimmung ausgelassen. Die Menschen haben Spaß und feiern fröhlich. Auch der 20-jährige Thorsten Tragelehn ist dort. Er hatte sich bereits Tage zuvor auf das Fest gefreut. Die Stimmung kippt, als ein Freund von Thorsten von fünf teils einschlägig polizeibekannten Mihigru™-Jugendlichen grundlos behelligt und angegriffen wird. Thorsten wird als friedliebend und gewaltverachtend beschrieben. Er versucht, deeskalierend auf die Kontrahenten einzuwirken, als ein 16-jähriger Türke ein Messer zieht und auf Thorsten einsticht. Anschließend wird der am Boden liegende mit Tritten, Knüppeln und Schlagringen traktiert. Es war der 3. September 1999. Am Morgen des 4. September hört Thorstens Herz zu schlagen auf. Später bezeichnet Richter Wolfgang Löffler die Tötung Tragelehns als ein “regelrechtes Gemetzel”.

    Ein halbes Jahr nach dem Mord laufen die Täter noch frei herum und prahlen mit ihrem Verbrechen. Erst ein Jahr später werden die Mörder verurteilt:

    Ramazan Y.: 7 Jahre Jugendstrafe wegen Totschlags
    Adnan Güler: 1 Jahr und 8 Monate Jugendstrafe auf Bewährung + 200 Stunden gemeinnützige Arbeit (hat u.a. mögliche Helfer abgehalten)
    Ramin Sharifi: 2 Jahre und 6 Monate Jugendstrafe (drängte u.a. darauf, die mitgebrachten Waffen aus dem Auto von Marco P. zu holen)
    Özcan Kilic: 3 Jahre und 6 Monate Erwachsenenhaft (hat u.a. mit einem Schlagstock unzählige Male auf den bereits am Boden liegenden Thorsten eingeschlagen)
    Marco Philippent: 10 Monate Jugendstrafe auf Bewährung + 200 Stunden gemeinnützige Arbeit (verteilte die in seinem Auto befindlichen Waffen -Messer, Schlagstock, Schlagringe- an die Täter)

    Für Thorsten gab es keine Lichterketten, keinen Staatsakt, keine Beileidsschreiben der Bundesregierung, keine Entschuldigung des Staatsoberhauptes, keine Straßenumbenennungen, keine Gerechtigkeit. Die Familie musste darum kämpfen, einen Gedenkstein, der von einem Steinmetz gespendet wurde, am Ort des Geschehens aufstellen zu dürfen.

    http://www.zukunftskinder.org/?p=31661

  128. Senta
    Ohne, die deiner Meinung nach, Wessiweicheier gäbe es diesen Blog nicht.
    Der Begründer dieses Blogs Stefan Herre ist Wessi, Michael Stürzenberger ebenfalls und und und.
    Solche Aussagen wie in deinem Post entbehren jeglicher Realität.
    Auch im Westen gibt es Widerstand.
    Die Menschen im Westen und im Osten haben dieselben
    Probleme da ist keiner Besser oder schlechter.

  129. #112 unkas (15. Okt 2015 17:30)

    Tja, genau – und die Leute „raunen“. Also wer sich so auf unverhohlene, zynische Provokationen hin verhält – muss sich fragen lassen ob er das Aussterben nicht auch irgendwie verdient hat.

    #136 Klara Himmel (15. Okt 2015 17:59)

    Da waren weder Wutbürger noch Mutbürger. Sonst wäre das anders ausgegangen.

    Richtig.

    Michel wach endlich auf!!!!!

  130. #129 senta. E. Zielach (15. Okt 2015 17:46)

    Ich glaube, Ihre Kritik „Wessi-Weicheier“ ist zu pauschal. Ich meine das nur bezogen auf die Möglichkeit, dass Sie ALLE Wessis damit titulieren.

    Ich bin auch ein „Wessi“. Und habe mich immer bemüht darum, die Dinge so zu sehen, wie sie tatsächlich sind. So bin ich von Elternhaus und Schule erzogen worden.

    Aber wie war das noch mit der Bewegung SOLIDARNOSC? Seit wann gab es die? Und was war zu dieser Zeit in der DDR? Das soll kein Vorwurf darstellen. Beileibe nicht. Nur eine Erinnerung.

    Ich selbst bin nun ein strikter Anhänger der MAIDAN-Bewegung. Aber wie man immer wieder gesehen hat, spaltet dieser Punkt die Teilnehmer hier extrem. Die einen
    argumentieren ausgesprochen staatstragend („Revolution ist immer Unrecht“) und die anderen sagen, wie gut, dass tatsächlich mal jemand ´draufschlägt.

    Ich kann nur eines sagen. Die Ukrainer haben einen enormen Mut. Und insofern gebe ich Ihnen Recht. Sollen sich die Deutschen davon möglichst viel abschneiden.

  131. —Wem das nicht passt, hat die möglichkeit solche Gestalten in hohem Bogen aus ihrem Amt ABZUWÄHLEN!

    #14 Wilde_Hilde (15. Okt 2015 16:14)
    UPS-Boten kommen in braunen Uniformen … das sollten die Bewohner überdenken bevor sie ggf. bei wieder günstig Zalando bestellen wollen ;););)

    mußte auch an UPS denken, wobei Zalando-sachen-zumindest hier/meines Wissens – über DHL kommen.

    aber egal:
    es gibt auch mehrere Firmen in meiner Nähe(
    Dachdecker, elektriker, gärtner) die uniformartige brauntonige Bekleidung tragen.

    gut, dann eben kein Nazi-braun, aber bleibt ja noch viel an Farben übrig:

    wehrmachtsgrau,
    SS-schwarz,
    diverse naturfarbige Flecktarnmuster,
    Ku-kux-Klan-weiß ….

    sowie diverse Pullis/Shirts mit Symbolen und Aussagen a la :

    durchgestrichenen Moscheen/islam nein danke/usw usf

  132. Unter anderen stand da auch „keine braunen Uniformen“.

    Höhö, hab vorhin noch einen Fahrer von UPS beim ausliefern eines Paketes gesehen.Der hatte sowas ähnliches wie eine braune Uniform an.
    Tja liebe Asylanten, wenn der UPS-Fahrer nicht in eure Nähe darf, wird es wohl nichts mit der Massenbestellung bei Zalando.

  133. #140 GundelGaukeley

    Wessi-Weicheier

    Ich denke,es war nicht so streng gemeint; aber in der Masse stimmts schon.
    Ich habe als Ossi seit 1981 im Westen gelebt (NRW); tja, meine Meinung: Ist schon schwierig … (was die Masse anbetrifft).

  134. Soeben ging folgendes Mail an Herrn Dr. Luebcke:

    „Sehr geehrter Herr Dr. Luebcke!
    Über verschiedene Medien wird der Inhalt Ihrer Ansprache anlässlich der Informationsveranstaltung in Lohfelden verbreitet.
    Ein Teil der Veranstaltung ist als Filmdokument auf der Plattform „youtube“ öffentlich.
    Für Ihre Worte, die entsprechend negativ vom Publikum aufgefasst wurden, findet sich nur ein Kommentar:
    Unglaublich!!
    Als ehemaliges Mitglied der CDU in Baden-Württemberg kann ich nicht mehr nachvollziehen,
    was in Deutschland passiert. Übrigens als einer der vielen Bürger, die gemäss Ihrer Empfehlung das Land bereits verlassen haben.
    Ich bin mir sicher, – und werde meinen Teil dazu tun – dass dieses Dokument weite Verbreitung findet und
    dazu beiträgt, den demokratischen, bürgerlichen Widerstand in Deutschland zu verfestigen.

    Hochachtungsvoll
    Stefan Looss“

    Das Mass ist voll.

  135. Ja wohl,
    Endlich bekommt die Mehrheit mal mit wehr hier das Sagen hat!
    Die B E A M T EN, sind in Deutschland das übel!!
    Nicht der kleine sondern die Regierungsbeamten
    sind die Wurzel allen Übels in Deutschland
    Alls in Bonn aufgewachsen zu Regierungszeiten
    Sage ich da ist das Pack!!!
    In Berlin und den Landesbehörden Sitzen die und Denken den po Ganzen Tag wie kann ich den Bürger schröpfen….
    Im Parlament wo vor 30 Jahren noch Kaufleute und Handwerker Sitzen sind jetzt nur noch 80:20%
    Beamte und Juristen…
    Nichts mehr mit Gesundem Menschen verstand nur noch raffen,raffen die eigenen Taschen zählen!

  136. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“
    Ein gewisser Lübcke, 2015
    “Migration in Frankfurt ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.”
    Eskanderi-Grünberg, 2008
    Danke für die Ansage, die Herrschaften. Dann finden Sie mal auf Dauer jemanden, der Ihnen Ihre Fettlebe bezahlt.

  137. In einem normalen Land mit einer normalen Bevölkerung wäre so ein Subjekt in hohem Bogen aus dem Saal geflogen.
    Nicht so in Germanistan, da werden sie als kleineres Uebel wiedergewählt!

  138. #104 martinfry

    #93Verschaerft
    Der Kollege „Jackson“ ist ein verifizierte
    NPD – Trittbrettfahrer

    Ihnen gehts wohl zu gut! Unterlassen Sie Ihre unverschämten Verleumdungen!

  139. Ach noch was Senta,
    mit dem anderern Blog meinst du wohl den Michael
    Mannheimerblog.
    Der Gründer und Betreiber ist ebenfalls Wessi und tritt regelmäßig auf demos und anderen Veranstaltungen auf;)

  140. #147 Stefan Looss (15. Okt 2015 18:09)

    Darf man bescheiden anfragen, wohin ausgewandert? Soll keine Ausforschung darstellen. Süd/Nord-Europa, Asien oder so, würde reichen.

    Danke.

  141. Ich denke wir sollten die Farbe Braun ein für allemal verbieten

    Per demokratischen Mehrheitsbeschluss.

    Was denkt ihr darüber

    SCHEISSE

  142. So langsam fragt man sich, ob es nicht Zeit ist, über das von rechts bisher weitgehend eingehaltene Gewalttabu nachzudenken ….. nur mal nachdenken….

    Stichwörter sind: Notwehr, Nothilfe, Notstand, Widerstandsrecht, Verfassungsbruch, Art. 20 (4) Grundgesetz, Rechtsbruch durch die Bundesregierung… etc.

    Am Ende steht: Das Recht zur Revolution, sollte man mal googeln.

  143. Liebe Freunde,
    kann sein, daß wir von dem Kollegen „Jackson“ nicht mehr viel hören werden, denn ein verbrannter Spitzel ist ein schlechter Spitzel.

  144. Berlin: Klau-Kids protzen im Netz mit Diebesgut
    „Daumen hoch, Machete in der Hand und ein Grinsen im Gesicht. Schon zehn Diebstahl-Ermittlungen füllen die Polizeiakte von Walid?K.*?(19) aus Berlin. Doch auf Fotos im Internet präsentiert er sich mit den Früchten seiner Diebestouren: Smartphones, Geld, Laptop, Designer-Sonnenbrillen. Immer wieder nehmen Beamte den 19-Jährigen und seine Kumpels fest, immer wieder kommen sie frei. Die Fahnder schätzen, dass rund 150?Klau-Kids in der Hauptstadt unterwegs sind. Laut Ermittlern stammen sie häufig aus Osteuropa und Nordafrika, haben keinen oder gleich mehrere Pässe. Die meisten haben einen Asylantrag gestellt, leben aber ohne festen Wohnsitz in Berlin. Beispiel Ismat?O.*, nach eigenen Angaben 16?Jahre alt. Der Tunesier hat zwei Pässe. „Wahrscheinlich steht in keinem sein richtiger Name“, sagt ein Ermittler. Er ist nicht gemeldet, wird regelmäßig beim Klauen erwischt. Gegen ihn wird in mehr als 20?Fällen wegen Diebstahl, Raub, Sachbeschädigung ermittelt. Trotzdem ist er nicht in U-haft. Bodo Pfalzgraf, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft Berlin: „Nicht nachvollziehbar, dass solche Serientäter nicht in U-Haft sitzen.“ Martin Steltner, Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft: „Rechtlich gesehen brauchen wir einen dringenden Tatverdacht. Genau das ist bei Taschendieben oftmals sehr schwierig.“ Der Täter müsste zum Beispiel ganz konkret von Zeugen beim Klauen beobachtet werden, aber das ist selten der Fall.(…)“ http://www.bz-berlin.de/berlin/diese-berliner-klau-kids-protzen-mit-diebesgut-im-netz

    Leipzig: Auseinandersetzungen in Messehalle 4
    „Gegen 00:25 Uhr kam es zu einer verbalen und leicht tumultartigen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen von Syrern und Tunesiern. Mit Hilfe der Polizei konnte diese in Zusammenarbeit mit den Securitykräften schnell beendet werden. Hier gab es keine Verletzten. Auslöser war eine körperliche Auseinandersetzung am Abend zuvor, gegen 21:00 Uhr, zwischen einem 30-jährigen tunesischen und einem 29-jährigen syrischen Asylbewerber. Der 30-jährige Tunesier provozierte den 29-jährigen und versetzte diesem einen Faustschlag ins Gesicht. Die weitere Auseinandersetzung konnte durch die Mitarbeiter der Security unterbunden werden. Beide Asylbewerber standen unter Alkohol. Anzeige wurde erstattet und befindet sich in Bearbeitung. Während der polizeilichen Maßnahmen kam es am anderen Ende der Halle zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen einem 29-jährigen tatverdächtigen marokkanischen und einem 39-jährigen geschädigten libyschen Asylbewerber. Der Marokkaner provozierte den Libyer, in deren Folge der Marokkaner von einem Bettgestell eine Aluminiumstange herauszog und damit auf dem Libyer einschlug. Der Libyer trug Gesichtsverletzungen davon. Die Polizei schritt sofort ein. Der Geschädigte wurde durch das Rettungswesen in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige wurde umgehend in Gewahrsam genommen. Er war betrunken und hatte 2,18 Promille im Blut. Anzeige wurde erstattet.“ http://www.l-iz.de/melder/polizeimelder/2015/10/polizeibericht-13-oktober-erneuter-zeugenaufruf-verfolgungsfahrt-auseinandersetzungen-in-notunterkunft-111269

  145. Wie kann es sein, dass der eigenen Bevölkerung von einem Regierungspräsidenten der Ratschlag erteilt wird, ihr Land zu verlassen!
    – – –
    Erfüllungsgehilfe unserer lieben Besatzer.
    Man lese: Klaus Maurer, Die BRD GmbH, Siedler-Verlag.

  146. Heute Bürgermeister von „klein Kleckersdorf“
    morgen“ Danke Flüchtlinge „Bürgermeister von
    „Groß Kleckersdorf“
    Gibt zwei Gehaltsstufen mehr, kostet auch nichts Bezahlt der Staat!?

  147. #110 martinfry

    #93Verschärft
    Der Kollege „Jackson“ ist nicht nur ein NPD – Trittbrettfahrer.Also mutmaßlich auch ein Spitzel.Vorsicht!

    #117 martinfry (15. Okt 2015 17:36)

    NOCH MAL VORSICHT AN ALLE:
    DEN Kollegen Jackson habe ich durchchecken lassen:Ergebnis:Ein NPD – Spitzel.

    Sie scheinen nicht alle Latten am Zaun zu haben!

    An die PI-Redaktion: Bitte die verleumderischen Postings 104, 110 und 117 des Nutzers martinfry löschen, bei dem es sich ganz offensichtlich um einen Troll handelt, der andere Nutzer mit grotesken Falschbehauptungen zu diskreditieren versucht!

  148. Gerade gefunden, Sprenggläubiger on tour:

    „““Die beiden Männer haben angegeben, sich in dem Zug auf der Fahrt von Aachen nach Köln mit einem Libanesen unterhalten zu haben. Er habe erzählt, dass er vorhabe, in Deutschland Anschläge zu verüben“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei unserer Redaktion. Der Mann aus dem Libanon trug nach Angaben der beiden Männer eine Tasche bei sich.“““

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/anschlagdrohung-polizei-raeumt-zug-aid-1.5472466

  149. #177 martinfry

    Liebe Freunde,
    kann sein, daß wir von dem Kollegen „Jackson“ nicht mehr viel hören werden, denn ein verbrannter Spitzel ist ein schlechter Spitzel.

    Sie werden hier noch jede Menge von mir lesen. Fragt sich nur, wie lange Provokateure wie Sie bei PI noch geduldet werden.

    Sie sollten sich mal auf Ihren Geisteszustand untersuchen lassen!

  150. Bibelpoint,
    An Sentas Satz (Zitat)..“ Die Wessiweicheier sind der Untergang Deutschlands.“ (Zitatende) gibt es nichts falsch zu verstehen. Der Satz ist eindeutig und entbehrt, wie in meinem Posting bereits gesagt, jeder Realität.
    Ich persönlich teile auch nicht mehr zwischen Ossis und Wessis auf. Wir sind ein Volk und teilen dieselben Probleme.
    Wenn die „Ossis“ bisher alles richtig gemacht haben, was Sentas Posting ja impliziert, warum werden immer mehr „Flüchtlinge dort untergebracht?
    Schon mal so gedacht?
    ….ansonsten möchte ich nicht mehr über eine Person reden die nicht mehr anwesend ist. Das wäre nicht fair.

  151. Was sollen hier die Schimpftiraden? Bei der nächsten „Wahl“ werden die Schafe wieder ihre Schlächter wählen! Die „Vergesslichkeit“ des Stimmviehs ist enorm. Energiewende: Der Strom wird kaum oder nur minimal teurer, „Flüchtlinge“ mutieren alle zu Hochqualifizierten, Fakten werden geschaffen!
    Offener Rechtsbruch und Verstoß gegen den geleisteten Eid der Politikkaste wird im „Rechtsstaat“ D nicht geahndet. Das Recht wird gebeugt….Gesetze werden für bestimmte Kreise nicht angewandt.
    Das Gefasel der Kaste und deren Helfershelfer und Schlägertrupps ist nicht mehr zu ertragen. Was ist aus diesem land geworden?
    Dieses Land ist zur Plünderung freigegeben!

  152. „Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen“

    Das kommt dem geübten Leser doch bekannt vor:

    Frankfurt/Main: Grünen-Abgeordnete fordert Deutsche zum Auswandern auf

    Am 5. November fand in Frankfurt eine Anhörung zu einem geplanten Moscheebau im Stadtteil Hausen statt. Frankfurt-Hausen hat 6.500 Einwohner. Und immerhin 1.074 erwachsene und wahlberechtigte Einwohner hatten vor der Versammlung eine Petition an die Stadt unterschrieben und sich gegen den Bau der dritten Moschee in Frankfurt-Hausen ausgesprochen. Was dann passierte, hat uns ein Leser wissen lassen, wir zitieren nachfolgend seine Nachricht:

    »Mittendrin kam dann – und jetzt kommt DER RICHTIGE SKANDAL! – von den Grünen das Ausschussmitglied Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg dran. Und die, die brachte den Saal total zum kochen und zwar sagte sie bezogen auf den Moscheebau ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus.

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln. Es gab von irgendwoher Rufe nach der Polizei und die Vorsitzende rief immer wieder ›Macht doch das Licht an, macht doch das Licht an‹.

    Nachdem das Licht teilweise wieder angeschaltet war, wurde die Sitzung von der Vorsitzenden vorläufig abgebrochen und wahrscheinlich irgendwann fortgeführt, aber ohne die Mehrheit der Bürger, die vorher den Saal nach dem ›Wandert doch aus!‹-Ruf vom Ausschusspodium verlassen hatten.

    Wer immer das liest muss es weiter in die Welt tragen: Die (Grüne) Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg rief den deutschen Bürgern die gegen den Moscheebau sind zu: ›Wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das muss in die Welt hinaus. Das ist das skandalöseste, was ich jemals von einer Vertreterin des ›Volkes‹ gehört habe!«

    Der Grünen-Abgeordneten Nargess Eskandari-Grünberg passierte offenkundig kein einmaliger Ausrutscher. Sie wurde auch im Lokalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und im Lokalteil der Frankfurter Neuen Presse mit den Worten zitiert, Frankfurt habe derzeit einen Ausländeranteil von 40 Prozent. Und wem diese Entwicklung nicht gefalle, der solle doch bitte wegziehen.

    Frau Nargess Eskandari-Grünberg wurde in Teheran, der Hauptstadt der Islamischen Republik Iran, in einer muslimischen Familie geboren. Sie lebt seit 1986 in der Bundesrepublik Deutschland und studierte in Frankfurt am Main Psychologie. Frau Eskandari ist Stadtverordnete der Grünen und Vorsitzende des Ausschusses für Immigration und Integration in Frankfurt am Main.

    Die Dame tritt seit Jahren schon offen dafür ein, Deutsche in deutschen Städten zu Minderheiten zu machen. Dazu einige Zitate von ihr:

    Redebeitrag zur Stadtverordnetenversammlung vom 17.07.2003, »Förderung von Integrationsmaßnahmen«:

    »Unsere Aufgabe im Integrationsbereich ist es, die Konflikte auszuhalten und ihnen nicht aus dem Weg zu gehen,

    Integration ist nicht die Aufgabe der Zuwanderer, sondern die Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft.

    Wir GRÜNEN lehnen jegliche Integrationspolitik, die sich als Angleichung der Zuwanderer an die Vorgaben der Mehrheitsgesellschaft versteht, ab.«

    Rede auf den Interkulturellen Wochen in Offenbach, Herbst 2003:

    »In Städten wie Offenbach und Frankfurt habe sich gezeigt, ›je mehr Migranten in einer Stadt leben, desto friedlicher funktioniert das Zusammenleben‹.«

    Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne)

    1985 flüchtete Eskandari als Verfolgte des islamischen Regimes aus dem Iran nach Deutschland und lebt seitdem in Frankfurt. Sie studierte Psychologie und wurde promoviert. Als Psychotherapeutin hat sie eine eigene Praxis und leitet für das Deutsche Rote Kreuz die Beratungsstelle für ältere Migrantinnen und Migranten HIWA!.[1]

    Sie ist verheiratet mit Kurt Grünberg.

    Noch Fragen?

  153. Leipzig: Körperverletzung in der Torgauer Straße
    „Aus bisher unbekannter Ursache gerieten zwei Asylbewerber in der Unterkunft Torgauer Straße in Streit und schlugen gegenseitig mit jeweils einer abgebrochenen Bierflasche aufeinander ein. Beide, ein 22-jähriger Libyer und ein 37-jähriger Marokkaner, wurden verletzt und mussten in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand wird der 22-Jährige als Tatverdächtigter geführt. Andere Personen wurden nicht verletzt.“ http://www.l-iz.de/melder/polizeimelder/2015/10/polizeibericht-13-oktober-erneuter-zeugenaufruf-verfolgungsfahrt-auseinandersetzungen-in-notunterkunft-111269

    Zürich: Straßenschlacht nach Fußballspiel
    „Als der Sieg von Serbien nach dem Spiel feststand, kam es zu heftigen gegenseitigen Provokationen und Auseinandersetzungen, sodass die Stadtpolizei mit einem grösseren Aufgebot eingriff. Als sie die rivalisierenden Fans trennen wollte, richteten sich die Aggressionen gegen die Polizei. Sie wurden von zum Teil vermummten Chaoten mit Flaschen und faustgrossen Steinen angegriffen. Als die Einsatzkräfte gegen die wütenden Fans beider Lager Gummischrot und Reizstoff einsetzten, beruhigte sich die Situation kurzfristig, flammte aber nach kurzer Zeit wieder auf. Nachdem ein Wasserwerfer eingetroffen war, verlagerte sich das Geschehen in Richtung Bahnhof. Dort traten mehrere Fussballfans gegen Autos, welche mit Nationalflaggen vorbeifuhren. Gegen 0.30 Uhr kehrte schliesslich Ruhe ein. Im Rahmen der Ausschreitungen wurde ein Polizist, der von einem Stein am Oberkörper getroffen worden war, verletzt und musste sich im Spital ambulant behandeln lassen.“ http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/23251636

  154. Ein Kaff in Niedersachsen muss einige Hundert Flüchtlinge am Wochenende in einer Turnhalle aufnehmen!Es wurde natürlich sofort ein Wlan Netz installiert damit die Flüchtlinge sofort in die Heimat skypen können um für weiteren Zuzug zu sorgen…

  155. …als Gastgeber traten Bürgermeister Michael Reuter und der Regierungspräsident der Stadt Kassel, Dr. Walter Lübcke (CDU, kl. Foto), auf.

    Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Ihm reicht es nicht aus, dass in Kassel eine angemessene Lösung realisiert wurde, indem ein Platz und eine Haltestelle nach Halit benannt wurden.
    Die unrealistische Forderung von Yozgat nach einer Straßenumbenennung erzeugt mittlerweile nicht nur Unmut bei Menschen, die ihm eigentlich wohlgesonnen sind.
    Ismail Yozgat ist mit seiner Position schlecht beraten. Ihm ist zu wünschen, dass er Menschen findet, die ihn davon überzeugen können.

    26-Jährige im Auto an der Uni überfallen: Smartphone gestohlen

    14.05.13

    Kassel Halit-Yozgat-Stadt. Nachdem eine 26-jährige Frau am Dienstagmittag am Holländischen Platz Halit-Yozgat-Platz überfallen worden ist, fahndet die Polizei nach einem roten Auto mit vermutlich bulgarischem Autokennzeichen (ziganische Fachkräfte). Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen Alfa Romeo gehandelt haben.

    Die 26-Jährige aus Kassel Halit-Yozgat-Stadt wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Ihren Angaben zufolge raubte der Täter ihr schwarzes Smartphone LG Nexus, 300 Euro und den Autoschlüssel.

    Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war die Frau in ihrem weißen VW Polo gegen 13.10 Uhr in der Nähe des Holländischen Platzes Halit-Yozgat-Platzes unterwegs. Sie habe kurz auf einem Parkstreifen an der Kurt-Wolters-Straße Halit-Yozgat-Straße hinter der Halit-Yozgat- Grundschule „Am Wall“ gehalten, um ein Telefongespräch mit ihrem Handy zu führen.

    Plötzlich habe ein roter Wagen neben ihr gehalten. Ein korpulenter Mann (ziganische Fachkraft) sei ausgestiegen, habe die Fahrzeugtür aufgerissen und ihr mit einem spitzen Gegenstand einen Schlag ins Gesicht versetzt.

    Der Täter (ziganische Fachkraft) habe dann ihr Smartphone, das Geld und den Schlüssel aus dem Auto geraubt und sei anschließend mit dem roten Pkw geflüchtet. In dem Fahrzeug hätten noch weitere Personen (ziganische Fachkräfte) gesessen, die aber nicht aktiv an der Tat beteiligt gewesen sein sollen.

  156. Und im Gegenzug die Farbe Bunt einführen.

    Jeder Maler weiss :

    Wenn sie alle noch so bunten Farben zusammenwischen, gibt das kein bunt, sondern ein schmutziges Grau.

  157. #175 Stefan Looss

    Soeben ging folgendes Mail an Herrn Dr. Luebcke:

    Diesen Luebcke dürften solche Protestmails weniger interessieren. Vielleicht sollte man sich besser an den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier wenden, der hatte Luebcke nämlich 2009 noch in seiner Eigenschaft als Innenminister zum Präsidenten des Regierungspräsidiums Kassel ernannt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_L%C3%BCbcke

    Am besten gleich noch den Link zum Videoclip beifügen, damit Bouffier mit eigenen Ohren hören kann, was sich sein Beamter gegenüber den Bürgern so herausnimmt.

  158. #71 pippo kurzstrumpf der erste (15. Okt 2015 16:57)

    Ich stehe unter Moderation, vermutlich wegen dem A-loch. Ersetze also A-loch durch Lübcke.
    – – –
    😀 😀

  159. #194 anonymus
    Nu hält mal den Ball flach.
    Es ist doch an allen Ecken und Enden zu spüren,daß denen der Multi Kulti Saustall jetzt um die Ohren fliegt.Ich habe immer gesagt, wenn der Dreck dem Gut deutschen vor die Türe gekippt wird -und das ist inzwischen der Fall- dann wird auch der Oberstudienrat wach.

  160. #195 lorbas

    Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg von den Grünen – das war die Dame, auf die mein Kommentar #11 anspielte. Hatte den Namen nicht mehr parat.

  161. “#184 Haudraufundschlus (15. Okt 2015 18:20)
    So langsam fragt man sich, ob es nicht Zeit ist, über das von rechts bisher weitgehend eingehaltene Gewalttabu nachzudenken ….. nur mal nachdenken….“

    Wozu ?
    Um mit Heimanzündern in einen Topf gesteckt zu werden ?
    Kein Richter würde das hier als Notlage nach Artikel 20 , Abs. 4 anerkennen.
    Noch lange nicht…..

  162. Ich bin außer mir vor Wut.

    Diese CDU-Bonzen glauben, sie können sich gegenüber dem Volk jede Gemeinheit und Verachtung herausnehmen.

    Dabei mästen sie sich von den Steuergeldern derer, die sie beschimpfen und zum Verlassen des Landes auffordern.

    Wenn Lübcke sagt, jeder „kann“ das Land verlassen, meint er, dass ihm die Deutschen nicht schnell genug aus ihrem eigenen Land verschwinden können. So will sich Lübcke bei den künftigen Herren Deutschlands anbiedern.

    (Die Frankfurter „Dezernentin für multi-kulturelle Angelegenheiten“, eine Frau Eskari-Grünberg, hatte sich vor ein paar Jahren im Zusammenhang mit einem geplanten Moscheebau in Frankfurt einmal genauso geäußert; ihr konnte man immerhin noch „zu Gute halten“, dass sie Iranerin ist und als Landnehmerin nur ihre Interessen verfolgte, als sie die Deutschen zum Wegzug aufforderte. Lübcke ist dagegen nur ein Verräter am eigenen Volk.)

    Aber die dreiste Arroganz eines Lübcke gegenüber dem Volk ist symptomatisch für ein Regime, das kurz vor dem Sturz steht.

  163. das erinnert mich doch sehr stark an die letzten Tage der DDR. Da hatten die Kommunisten auch noch die große Fresse. Ein paar Wochen danach waren sie alle Widerstandskämpfer. Die sind dann schnell nach dem Westen gegangen, immer in der Hoffnung, daß sie niemand erkennt.

  164. #202 Jackson (15. Okt 2015 18:54)

    #195 lorbas

    Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne) – das war die Dame, auf die mein Kommentar #11 anspielte. Hatte den Namen nicht mehr parat.

    #11 Jackson (15. Okt 2015 16:13)

    Schon einmal hat in Hessen eine Politikerin Bürgern den Rat gegeben, das Land zu verlassen, wenn ihnen die Ausländerpolitik nicht paßt. Allerdings war die von den linksradikalen Grünen. Daß ein CDU-Mann ins gleiche Horn stößt ist neu. Aber Hessen wird ja auch von Schwarz-Grün regiert!

    Schön das ich ihnen weiterhelfen konnte! 🙂

    Frankfurt/Main: Grünen-Abgeordnete fordert Deutsche zum Auswandern auf

  165. Seit die CDU ihre Intelligenzija beseitigt hat, läuft es eben nicht mehr so gut.

    Das ging aber anderen auch schon so.

  166. zu 174:

    Seit fünf Jahren lebe ich in der Schweiz, im Kanton Appenzell. Durch meine wassersportlichen Aktivitäten am Bodensee habe ich viele Kontakte „ins Deutsche“.
    Hier in der Schweiz herrscht noch ein etwas gesünderer Geist.

  167. @#204 Flotte Lieselotte (15. Okt 2015 18:55)

    Zumindestens hätte man ihm direkt den Weg nach draußen zeigen können. Nächstes mal Gastgeschenke bereit halten. Habe gehört Galgen kommen gut an.

  168. zu 202:

    Zitat:
    „Diesen Luebcke dürften solche Protestmails weniger interessieren. Vielleicht sollte man sich besser an den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier wenden, der hatte Luebcke nämlich 2009 noch in seiner Eigenschaft als Innenminister zum Präsidenten des Regierungspräsidiums Kassel ernannt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_L%C3%BCbcke

    Am besten gleich noch den Link zum Videoclip beifügen, damit Bouffier mit eigenen Ohren hören kann, was sich sein Beamter gegenüber den Bürgern so herausnimmt.“

    Eine sehr gute Idee. Das muss, gerade in Kreisen der CDU-Funktionäre, bekannt werden.
    Soweit ich es überschaue, ist auch die süddeutsche Basis mit der derzeitigen Politik nicht besonders glücklich.

  169. #213 Klara Himmel

    Das Raunen im Saal war für Westverhältnisse schon seeehr mutig.
    Hier in Herford wäre nicht mal Das möglich.

  170. #207 Flotte Lieselotte

    So langsam fragt man sich, ob es nicht Zeit ist, über das von rechts bisher weitgehend eingehaltene Gewalttabu nachzudenken ….. nur mal nachdenken….“

    Wozu ?
    Um mit Heimanzündern in einen Topf gesteckt zu werden ?
    Kein Richter würde das hier als Notlage nach Artikel 20 , Abs. 4 anerkennen.
    Noch lange nicht…..

    Natürlich würde kein Richter…. usw.

    Das ist das Wesen jeder Revolution, dass sie die „Rechts“-Verhältnisse des überwundenen Staates besiegt hat. Erst im Nachhinein wir aus „Unrecht“ Recht. Aber das Widerstandsrecht steht schwarz auf weiß im GG. Darauf kann man sich berufen, wenn der Rechtsbruch der Regierung so eklatant ist wie seit 1933 nicht mehr.

  171. #165 Thilo S. (15. Okt 2015 18:03)

    Und genau hier liegt der Kern des Problems. Der deutsche Michel kriegt diese Ratio Ultima an den Kopf geworfen und wie reagiert er? Pfiffe und Raunen.

    Ich hätte dieses arrogante Arschloch genau das zugerufen, Volksverräter. In welchem Land leben wir eigentlich das den Einheimischen gesagt wird haut ab damit hier fremde Primitivlinge leben können?

    Und den Saal geschlossen verlassen ist auch das falsche Zeichen, dieser Mann plus Anhang hätte hinausgeprügelt werden müssen wie der französische Manager demletzt!

    Stimmt. Genauso sehe ich es auch.

    Was sich Lübcke herausnimmt, geht an die Substanz.

    Wenn wir uns weiterhin solche Frechheiten gefallen lassen, werden wir unsere Selbstachtung verlieren!

  172. #9 Templer (15. Okt 2015 16:12)

    So wie es aussieht dauert es nicht mehr lange und die Karten werden in Deutschland neu gemischt.

    Und ich sage euch dieser Tag kommt schneller als man denkt.
    —————————————–
    Die Botschaft hör´ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.
    Wir sind hier bei PI ein kleines Häufchen mit vermutlich gesundem Menschenverstand.
    Aber ich bin mir ganz sicher, die verblödeten Gutmenschen werden nach 70 Jahren Umerziehung bei jeder der anstehenden Wahlen wieder genauso wählen, wie seit Jahrzehnten.
    Und gewinnt die Afd 1 oder 2 Prozent, was macht das schon aus.
    Ich fürchte, Deutschland geht unter.

  173. Wir sollten den Flüchtlingen drei Sätze sagen.

    Der erste Satz: Niemand hat Sie hierher eingeladen.

    Der zweite Satz: Wenn Sie schon da sind, müssen Sie unsere Regeln respektieren, genauso wie wir die Regeln respektieren, wenn wir in Ihr Land kommen.

    Und der dritte Satz: Wenn es Ihnen nicht gefällt, gehen Sie weg

  174. Die Herren, heute mit quotierten Damen

    haben ausgezeichnet gelernt und das Beste aus zwei Welten, NSDAP und SED, kombiniert!

    Das muss vor Ort erledigt werden, solche Menschen können in echten Demokratien nicht geduldet werden.

    Konzentrieren wir uns auf unseren Widerstand und lassen die CDU/CSU in ihr Desaster schlittern.

    Merkel ist politisch erledigt und nur die Installation von Horst in Berlin und Markus in München sie halbwegs erretten.

    Die SPD soll sich nicht früh freuen, denn auch sie kann von dem Merkelschen Amok nicht profitieren. Sie wird und muss sich, siehe die CSU, von Merkel lösen, um sich selbst zu retten.

    Auch ROTZROTGRÜN ist für die SPD keine Alternative, weil vom Wähler nicht goutiert.

    Die SPD muss für Seehofer optieren, wenn sie spätestens 2017 noch zur Wahl antreten will.

  175. Gerade in ZDF heute:

    In Deutschland halten sich derzeit 190.000 ausreisepflichtige Ausländer auf. Davon werden 138.000 geduldet, z.B. weil sie keine Papiere haben oder krank sein sollen.
    Abgeschoben wurden im ersten Halbjahr 2015 gerade einmal 8.178 Personen.

    Na toll!

  176. #192 Jackson
    Was heißt hier noch geduldet?
    Der ganze Blog besteht nur aus Provokateuren und Dissidenten.
    Allerdings nicht aus agents provocateurs.
    Wirklich Jackson, ich kenne da einige Kollegen in „Staatsdiensten“ und die sind auch nicht bekloppt.Und die sagen definitiv, dass du ein Spitzel bist.Sorry, auch für euch Spitzel wird die Luft langsam dünn.

  177. Man kann nur immer wiederholen, dass die CDU keine Lösung, sondern das Hauptproblem ist.

    Nahezu alle Entwicklungen, die seit den frühen 80er Jahren zum Schaden des Volkes ihren Lauf nahmen, waren und sind CDU-Geburten.

    Unser größtes Problem sind nicht Linke und Grüne sondern die Deppen, welche diese Partei nach wie vor auf fast 40% hieven.

  178. OT

    REALITÄTEN IN DEUTSCHLAND:

    (via Hartgeld)

    1.Realität in Bremen:

    Leserzuschrift-DE: Flüchtlinge Bremen:

    Ich bin Taxifahrer und sehe eventl. ein bischen mehr:

    Hier ist der Ausländeranzahl bei ca. 500.000 Einwohnern fast 100.000.
    Allerdings erhielten im vergangenen Jahr auch fast 109.000 Zuwanderer die deutsche Staatsbürgerschaft (Deutschlandweit) und wurden infolgedessen aus dem Ausländerzentralregister gestrichen! (LINK)
    Die sind dann nicht mehr in der Zählung. Zudem sind etliche zuwanderer nicht registriert.
    Ich schätze den Anteil auf ca.30-40% in Bremen.
    In manchen Stadtteilen ist der Anteil so hoch (80-90%) das man sich als Deutscher wie ein Ausländer fühlt (zB. Kattenturm,Gröpelingen).
    Das war und ist so und nun kommen noch die ganzen Flüchtlinge dazu!

    Ich fahre Nachts Taxi, manche Stadtteile fahre ich und andere Deutsche Kollegen nicht mehr an, da bleiben nur Türkische Fahrer.
    Auf den großen Taxiständen reden Deutsche mit Deutschen und Ausländer bleiben lieber unter sich und reden in ihrer Sprache (nix mit Multikulti).
    Vermehrt fahren Deutsche Fahrgäste nurnoch mit Deutschen Fahrern da Ausländische Fahrer vermehrt übergriffe auf Fahrgäste machten, bzw falsche Strecken fahren (30statt 10eu zB.).
    Auf unserer Diskomeile sieht man ab ca. 2Uhr Nachts max 10% Deutsche.
    Die deutschen haben schiss und verziehen sich lieber in ruhige Kneipen und kleine Clubs.
    Ausländische Clans haben den Waffen und Drogenmarkt fast vollständig unter Kontrolle.
    Drogenhandel wird an einigen Ecken der Stadt offen getrieben und jeder der vorbeikommt und nach Kundschaft aussieht wird angesprochen.
    Neuerdings werden 3-4Sterne Hotels zu Flüchtlingunterkünften umgebastelt (Hotelschilder weg). Wir haben auch Hotels die weniger Luxus haben aber das ist wohl zu wenig.
    Ich fahre sie vom Krankenhaus zu den Hotels und dort wird von Helfern gezahlt (teilweise große Touren 20eu und mehr).
    Sie steigen ein und schweigen bis zu Ziel, keine Mimik, es ist gruselig.
    Bevorzugt Nachts kommen Züge an und die Leute kriegen extra Busse und werden abtransportiert. Teilweise fahren wir sie auch. Bezahlt wird immer Bar.
    Weil so viele Flüchtlinge nach Bremen kommen, muss alles ganz schnell gehen. Lagerhallen etc werden umgebaut. (LINK)
    Etliche Container und Zeltunterkünfte sind voll.
    Die Polizei ist wohl schon am limit, kleinere delikte werden kaumnoch verfolgt. Manche Taxifahrer fahren Nachts 100 in der Stadt (kommt ja eh keiner).

    Wenn ich das alles so jeden Arbeitstag sehe glaube ich nicht mehr lange an Norddeutsche ruhe.
    Ab Freitag ist dann Freimarkt (norddeutschlands größtes Volksfest), ich hoffe es bleibt ruhig.

    2. Realität in Bayern, München,Erding, Garmisch

    Geschehnisse aus dem (einst) beschaulichen Bayern:

    gebe Ihnen hier einen kurzen Bericht der Ereignisse innerhalb 24 Stunden aus meiner näheren Umgebung.
    Das sind selbstverständlich nur diejenigen, welche auch öffentlich bekannt wurden und Medien und Staat diese Informationen
    nicht mehr unterdrücken konnte. Wohne nordöstlich von München, zwischen München und Landshut.

    – Landshut: Auf der Isarinsel und auf der an der Altstadtseite gelegenen Isarpromenade
    schlagen farbige Invasoren vorbeigehenden Frauen mitten ins Gesicht

    – In der Karstadt-Filiale haben farbige Invasoren eine Mitarbeiterin geschlagen, mit einer Machete
    bedroht und die Kasse geraubt

    – Am Karstadt-Parkhaus wurden zwei männliche Jugendliche zusammengeschlagen von der gleichen Tätergruppe

    – In meinem Wohnort in der Hauptgemeinde wohnen in einer ehemaligen Tankstelle ca. 10 farbige Invasoren.

    Eine Mitarbeiterin der Gemeinde säubert dort das Grundstück und hält den Garten in Ordnung. Während sie ihre
    „Arbeit“ dort verrichtet, schauen die männlichen Invasoren zu und herrschen sie an, wo sich noch aufräumen und sauber machen soll.
    Vor dem Haus lagern nagelneue Mountain-Bikes. Ebenso verfügt das Haus über mindestens zwei neue Einbauküchen,
    mit Hochbackofen und neuen Markengeräten, wie Bosch, Siemens, Miele. Jede dürfte gut 15.000 € kosten.

    Nach Erding am Flughafen (Bierstadt) mit ca. 35.000 Einwohnern kommen jetzt 5.000 zu denen dazu, die bereits in Erding sind.

    In ca. 4-5 km Luftlinie von hier liegt die kleine Marktgemeinde Nandlstadt. Insgesamt bereits 300 Invasoren verschiedener Ethnien.

    In Garmisch-Partenkirchen kann man sich abends praktisch nicht mehr alleine auf die Straße wagen.

    3. Realität in Brauna – Ering – GRENZE zu Ö

    Leser-Vor-Ort-Bericht-DE aus Bayern:

    Zuerst Ostbayern: Bei den hiesigen Grenzübergängen in Braunau/Simbach sowie der Straße über das Innkraftwerk in Ering kommen täglich ungefähr jeweils 600-1.000 illegale Einwanderer. Diese Zahl ist aus den offiziellen Berichten des Landratsamtes entnommen und entspricht in etwa auch dem Augenschein in Braunau. Der hiesige Landrat Fahmüller, CSU, sagt ganz offen, dass die Organe am Limit sind. Seinen Aussagen nach werden dem Landkreis pro Monat 120 neue Personen zugewiesen, d. h. momentan 1.500 im Jahr. Der bisherige Bestand im Landkreis betrug ungefähr 1.000, realtiv konstant seit 1 Jahr.
    Zu München: Heute fuhr ich am neu errichteten Erstaufnahmelager vorbei. Außen alles relativ ruhig, die Kälte hält die Leute offenbar von großen Spaziergängen ab. Drinnen ein paar Busse wo Leute anstanden. Ausnahmslos Männer, kein Kind, keine Frau (im Gegensatz zu Braunau, wo ca. 20 % Kinder /Frauen sind). Bei der Fahrt in dem Viertel nach Freimann kamen ein paar Gruppen von Männern entgegen, zwischen 4 und 10 Leuten, ausnahmslos Männer. Teilweise schlecht angezogen, Billig-Kapuzenjacken, nur ein paar waren mit Lederjacke am Telefonieren. Klarer Hinweis auf die Zweiklassengesellschaft unter den Einwanderern: die einen kommen mit Geld, woher auch immer, und der Rest ohne Geld muss darben und die Zeit totschlagen.

    Den persönlichen Eindrücken nach teilen sich die männlichen Flüchtlingsgruppen in folgende Teile ein:
    – Söhne aus wohlhabenden Familien, die dem Wehrdienst entgehen wollen. Vornehmlich aus Syrien. Maximal 10%, aber 30-40% von den Syrern.
    – „Luftikusse“: vornehmlich aus Eritrea, Somalia, Afghanistan. Geschätzt 20%. Das sind die Handy-Vieltelefonierer. Woher sie das Geld haben für die Kleidung, keine Ahnung.
    – Söldner auf Sommerfrische oder IS-Aussteiger: Maximal 10%.
    – Gewaltvisagen: 10%. Verteilung auf viele Ethnien.
    – Desillusionierte: 50%. Weitgehend in Agonie verfallen, warten auf Abschiebung oder sind froh, nicht hungern zu müssen. Danach wären in etwa 20% der illegalen Einwanderer potentiell gefährlich. Je nach Ort kann die Zusammensetzung allerdings stark schwanken, von 0% (= hier) bis zu 80% (vielleicht in Kassel-Calden oder Heidenau). Hier direkt vor Ort merkt man nichts. Es erinnert an die Bombennächte des 2. Weltkrieges: einen Tag die Stadt zerstört, dann die Nächste. Daheim alles unverändert. Aber schon morgen kann es so weit sein. Dies alles wird sich noch sehr lange hinziehen. Ich rechne im günstigsten Fall mit einer Dauer von 7 Jahren. Verglichen mit der spanischen Reconquista, die 700 Jahre dauerte, ist dies durchaus kurz. Allerdings werden auch alle damit verbundenen Unannehmlichkeiten ebenfalls auf diese 7 Jahre komprimiert sein. Das soll jeder Leser sich vor Augen halten.

    4. Realität in Berlin

    EINZELFALL IN BERLIN.
    In 300 m Nähe der zentralen Asylforderer-Erstaufnahme in der Turmstraße Berlin im dm-Markt.
    Zwei Polizeifahrzeuge rasen mit Blaulicht heran, vier Polizisten rennen in den Laden, drei Minuten später kommt noch ein Gefangenentransportwagen dazu.
    Auch der Fahrer dieses Fahrzeugs verschwindet im Laden; heraus kommen sie mit einem ca 24 Jahre alten Ägypter (?), mit Handschellen, im Polizeigriff durch zwei Beamte mit körperlicher Gewalt zum Gefangenentransporter bugsiert, gegen erbitterten Widerstand des Ausländers.
    Ich frage nach beim Verkaufspersonal: „Den kennen wir schon, der ist der Polizei bekannt“ Ich schätze auf Augenschein ein „Flüchtling“. Was allein dieser Einsatz an Kosten verursacht, man muss das Schlimmste befürchten.

    5. Realität in Hessen -Krankenkasse-Kosten-

    Leserzuschrift-DE: Kostenträger Krankenhaus und Rettungsdienst für Flüchtlinge:

    die Tage ist doch die Frage aufgetaucht wer die Behandlungen der Flüchtlinge für Arzt, Kranuenhaus und Rettungsdienst bezahlt.
    In HESSEN wurde bis vor einigen Wochen AOK eingetragen automatisch. Nun bekommt jeder Flüchtling 3 Scheine mit wenn er zum Arzt geht, oder vom Rettungsdienst gefahren wird:
    1. – Taxi oder Rettungsdienst zum Arzt oder Krankenhaus
    2. – Behandlung Arzt oder Krankenhaus
    3. – Rückfahrt mit Taxi

    Kostenträger ist die ersten Tage die Stadt, bsw: Stadt XYZ, Untere Katastrophenschutz-Behörde, Adresse…

    Dann ist es, egal wo in Hessen:
    Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge
    Meisenbornweg 13
    35333 Gießen

    Oma Käthe Brömmelkamp muss zuzsehen wie sie nach der Krankenhaus-Behandlung meisst sogar im Schlafanzug wieder nach Hause kommt und die Flüchtllinge bekommen ein Taxi gratis. Gerade im ländlichen Kreis sind es gerne mal 40 km….

  179. Warum

    ist mit der deutschen Demokratie wieder etwas schiefgegangenen?

    Es ist doch komisch, die Bürger leben „Demokratie“ und die antidemokratische Obrigkeit und die privilegierten Parteien zerlegen sie.

    Nach dem Reset haben wir Zeit, die Schwachstellen gründlich zu überprüfen und demokratisch zu optimieren, aber weder der schmierige Christprol noch der Sozenbonzen gehören dazu.

    Auch der Feminismus muss einer gründlichen Revision unterzogen werden. Nicht gegen die Frauen, aber mit ihrem Wesen und ihrer Natur und gegen die sie missbrauchenden Sozialistenweiber.

  180. Für mich hat einfach keiner Verständnis…meine Rede seit Jahren….die Regierung bzw. die Regierenden müssen das Volk fürchten und nicht das Volk die Regierung. Die Karten gehören NEU gemischt und JEDER Volksverräter persönlich für die Zustände in diesem Land verantwortlich gemacht.werden. “ Lieber Hr. Dr. Lübcke…mit Verlaub gesagt….wenn jemanden meiner Familie, meines Freundeskreises oder hier im Saal ein Leid aufgrund Ihrer verantwortungslosen Invasorenflutung geschehen sollte…..dann mache ich Sie persönlich dafür verantwortlich und diesmal reden wir nicht und demonstrieren nicht. Wir kommen zu Ihnen nach Hause und werden uns solange mit Ihnen und Ihren Angehörigen beschäftigen bis sie unserer Meinung sind.“ Punkt…..

  181. ein Regierungspräsident sagt zum Volk, verlasst doch euer land, wenn es euch nicht passt!!!
    ein Volk mit rückrat hätte das ding einfach aus dem Saal getreten!
    was ist nur los mit den leuten!
    wieso lassen sich erwachsene menschen solche sprüche lediglich mit leiser Entrüstung als erwiderung gefallen????
    das geht mir alles nicht in den kopf rein!
    das ist beispiellos in der welt!!!!!!

  182. Und Kollege „Jackson“,
    daß das “ Pack“ sich mal auf den Geisteszustand über prüfen lassen sollte, daß ist doch eindeutig Genossen – Jargon.
    Also, Spitzel „Jackson‘: DEINE ZEIT AUF PI IST ANGELAUFEN.ES LIEGEN ENTSPRECHENDE ERKENNTNISSE ÜBER DICH VOR.GLAUBST DU ALLEN ERNSTES, DAS IN DEN BEHÖRDENNUR GENOSSINNEN UNTERWEGS SIND?

  183. Die CDU ist Bewusstseins-gespalten :

    Deutsche Nazis schlecht.
    Ukrainische Nazis gut.

    Finde den Fehler.

  184. Ich glaube mittlerweile, wir Deutsche sind auch nur noch geduldet hier und unser Status steht immer mehr in den Sternen.

  185. #224 Jackson (15. Okt 2015 19:14)

    Gerade in ZDF heute:

    In Deutschland halten sich derzeit 190.000 ausreisepflichtige Ausländer auf.

    Finde den Fehler!

    Per 31.12.2014 sollen´s doch wohl >600.000 gewesen sein, und von denen wurden jetzt wieviele abgeschoben?

    Staatliches Lügen-TV, oh Gott, wie erbärmlich.

  186. Dr.Walter Lübcke, Kassel.
    Ist in die Angeklagtenliste der Landesverräter und Deutschenfeinde für Nürnberg 2.0 eingetragen. Alternativlos und unbarmherzig. Wie er un seine Komplizen mit unserem Volk umgehen. Gnadengesuch sinnlos…

  187. # #80 Werdecker (15. Okt 2015 16:55)

    Lübcke: „Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“ Ende des Zitats!
    Vielleicht meinte Lübcke, an nach Auschwitz.

    Genau so! Wir (das deutsche Volk) wird inzwischen so behandelt, wie die Juden zu Beginn des Jahres 1933!
    Wo das enden wird wissen wir.
    Wollen wir uns wirklich ohne Gegenwehr abschlachten lassen? Haben wir wirklich nichts aus der Geschichte gelernt?
    Wir sollten endlich unserer Macht und unserer Geschichte bewußt werden:
    https://www.youtube.com/watch?v=38cJxwUsQ_E

  188. # 176

    seit 1945 gibt es in Deutschland keine Beamten mehr. Niemand kann dir einen Beamtenausweis zeigen, auch kein Polizist, kein Richter, absolut Niemand. Beamte gibts nur dem Namen und der Stellung nach. Die Alliierten haben das Beamtentum 1945 verboten und ist seitdem nicht mehr eingeführt worden.

  189. Jackson
    Du bist ein IM
    Man hat dich schon lange auf dem Schirm.
    Verpiß dich jetzt.
    Es ist ein Irrtum, in den Behörden säßen nur GenossInnen

  190. Schade, die Anwesenden hätten die Chance nutzen sollen und diesen Dampfplauderer vom Hof jagen sollen. Wäre der Widerspruch nur laut und masiv genug gewesen, wäre der Herr vermutlich beleidigt abgezogen und hätte gewusst, dass in dieser Stadt kein Weizen für ihn blüht.

  191. Wir hatten doch schon mal einen Bundespräsident namens Lübcke, der war aber wenigstens witzig wegen seinem, -Guten Tag liebe Neger-, oder so ähnlich.

    Wegen dem entstand ja auch der Ausspruch -Schnauze Lübcke-

    Wenn aber schon ein Apparatschik dem eigenen Volk das Verlassen des eigenen Heimatlandes nahelegt, dann erinnert das schon sehr an DDR Verhältnisse und Abgehobenheit.

    Dem ist wohl seine fürstliche Apanage zu Kopfe gestiegen, die das Volk finanziert.

    Das Deutsche Volk soll raus und Asylanten dafür rein. Den GROßEN AUSTAUSCH, den sich diese Linken Überfremder so sehr herbeisehnen wird es nicht geben.

  192. Mail Verschickt

    Sie haben mit der Aussage vom 14.10.2015 (Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen) ihren Eid dem DEUTSCHEN VOLK ZU DIENEN verlassen und bitte sie ihren Posten frei zu machen und für einen Volkstreuen Bürgermeister zu räumen. Sie haben jederzeit das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.

  193. Walter Lübcke. Was für ein Abschaum. Er hat seinem eigenen Volk den Krieg erklärt und darf nicht davonkommen. Er gehört vors Kriegsgericht bzw. vors Standgericht.

    Erschreckend aber, wie geradezu unterwürfig die Lohfeldener sich von diesem Nichtsnutz vorführen lassen. Buhrufe…und das war’s?

  194. Man kann das Land verlassen, man kann aber auch die volksverräterischen Zeitgenossen, die sich in entscheidenden Ämtern eingenistet haben, aus selbigen entfernen und vor einem Sondergericht wegen Volksverrats anklagen.

  195. Ich finde, es hätten ihm gleich mal paar Leute etwas auf die Fresse anbieten dürfen.
    Diese Idiotien vergessen wem sie zu dienen haben.

  196. Sollten die Zustände noch schlimmer werden, was ja ziemlich sicher ist, hält er diese Rede nicht mehr und wenn doch, wird er spätestens dann aus dem Saal…
    Denke im Osten hätte er sowas auch nicht sagen dürfen. Aber das Ost/West-Denken verschwindet jetzt sicher durch die derzeitige Entwicklung. Dann gibt es nur deutsch (in einem kulturellen, vernunftbegabten, aufgeklärten Sinne).

    Wichtig ist dass wir zusammen halten und anfangen, noch mehr zusammen zu rücken. Das wir uns wieder mehr um unsere Kinder, Eltern und uns kümmern, deutsche Sprache und Bräuche pflegen.
    Die Zeiten sind schlimm, aber wir sollten auch Chancen sehen.

    Meine Buchempfehlung am Ende: BRD-GmbH von Dr. Maurer! Pflichtlektüre

  197. Und, geehrter Genosse Jackson:
    Der Begriff „Troll“ stammt doch eindeutig aus GenossInnen – Vokabular.
    Noch Fragen?

  198. Man kann kaum glauben, dass sich das Ganze so zugetragen haben soll. Falls ja, dann würde ich sagen, dass hier ein klarer Fall von Artikel 20(4) GG vorliegt.

  199. Also, um mal die Katze aus dem Sack zulassen:
    Bei dem Kollegen „Jackson“ handelt es sich um einen Spon – Redakteur , der auch mal die „Sau rauslassen will.

  200. Ich fürchte, wir müssen warten, bis die ersten islamistischen Bomben hier hochgehen. Timing!

    Vorher würde ich tunlichst auf demokratischem Terrain bleiben. Nur Selbstverteidigung. Zeitgleich Vernetzung vorantreiben.

    Sachlichkeit beibehalten. Cool bleiben!
    Polit-Darsteller wie diesen Regierungspräsidenten Lübcke bloßstellen. Seine Äußerungen öffentlich machen, verbreiten !!!

    Das hier in Deutschland die Post abgehen wird, ist jedem Kind, jedem Blinden mit Krückstock längst klar.

    Risikovariablen: Wie unterwandert ist die Polizei, der Verfassungschutz von den Linken?

  201. Was für eine Drecksau !!!!!

    Lässt sich erst wählen, um dann genau denen zu sagen sie sollen bitte ihr eigenes Land verlassen: „wenn’s ihnen denn nicht passt“.

    Dieses Astloch hat seine Mandatsberechtigung verwirkt und sollte wie oben schon bemerkt, sofort mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt werden !!!!

    Was eine Dreistigkeit !

    Aber leider sind dem Michel die Eier weggezüchtet worden.

    🙁

  202. Es sollte sich jeder Deutsche JETZT legal bewaffnen, solange das noch rechtlich möglich ist.

  203. Wozu bewaffnen? Zitat aus HNA: …..die dem Flüchtlingsthema aufgeschlossenen Besucher waren in der Überzahl. Noch Fragen?

  204. Jawoll, Genosse Jackson, der Begriff „Troll“ stammt doch eindeutig aus GenossInnen – Vokabular, oder woher hast du den Begriff?
    Das ist ja eher GenossInnen – Fehler, daß ihr schlauer als der gemeine , populistische Populus (lat.Das Volk), weil ihr mal in Bremen ein Notabitur oder Notexamen abgelegt habt.
    Verpiß dich jetzt Jackson.

  205. #255 Blue02

    Ich fürchte, wir müssen warten, bis die ersten islamistischen Bomben hier hochgehen. Timing!

    Wie ich das gesamte Spektrum der deutschen Gutmenschen (Antifa, Die Linke, Grüne, SPD, ein beträchtlicher Teil der CDU sowie 90 Prozent der Medienleute und Juristen) einschätze, würde mit jedem kommenden islamischen Anschlag vermutlich bloß der „Kampf gegen Rechts“ gesteigert, zuerst mittels Talkshows, Runden Tischen und Lichterketten, danach mit Überfällen auf Pegida-Demonstrationen sowie Brandanschlägen auf AfD-Büros und zuletzt mit dem Lynchen von AfD-Mitgliedern.

    Währenddessen würden die vereinigten Dschihadisten grinsend und weitgehend ungehindert (denn Polizei und Justiz möchten ja auf gar keinen Fall als rassistisch gelten) weitermorden.

  206. Pfui Teufel…der hätte bei mir nicht weiter gelabert! Hätte mir aber von den Zuschauern mehr erwartet!

  207. #140 martinfry (15. Okt 2015 17:36)

    NOCH MAL VORSICHT AN ALLE:
    DEN Kollegen Jackson habe ich durchchecken lassen:Ergebnis:Ein NPD – Spitzel.

    Kannst du das belegen? Dann setz die Tatsachenbeweise bitte hier rein oder höre auf, so was zu schreiben. Es ist nicht zielführend.

    Ich finde den Vorschlag von @Jackson, dass die Leute hätten aufstehen und „Wir sind das Volk!“ rufen sollen, ganz gut. Genau das hätten sie machen sollen. Warum haben die keinen Arsch in der Hose? So einem Typen muss man doch die Meinung geigen, die Masse schützt.

  208. Ein widerlicher , fetter Parasit! WEnn die Leistungsträger und die Malocher demnächst das Land verlassen, kann er sehen, wovon er lebt!

  209. So einen Volltrottel muss man sofort vom Podium an den Haaren runterziehen.

    Wer zahlt die Steuern für seinen Wanst?

    An alle Münchner: Kommenden Montag 18:00 Odeonsplatz!!! Viele bewegen auch viel!! Es wird Zeit auf die Straße gegen diesen Wahnsinn zu gehen!!

  210. OT

    kleine Anekdote vom Besuch bei meiner Hauswartin
    Sie fragte mich zum Schluss, ob ich mich noch Grippe impfen lassen möchte .. mh, kurz überlegt.. hatte ich sonst nie gemacht, aber sie meinte, es ist da auch wieder was im Anmarsch …
    Und dann, jetzt komms ..“Wir müssen unsere Leute schützen“ .. na klar, wie soll man sich schützen gegen unkontrollierte Einwanderung .. wer weiß was die alles für Krankheiten mitbringen, da ist ja Grippe noch harmlos , die verlausten Kinder von den Asylforderern gehen in unsere Schulen und Kindergärten … und die Asylforderer selbst bewegen sich im öffentlichen Raum..
    Und das alles ohne diese nach Krankheiten oder ähnliches geprüft wurden. Und schon gar nicht die tausende Illegalen die einfach so durchgewunken werden …
    Und nun versuch du mal für ein halbes Jahr mit deinem Zwergkanninchen nach Australien auf Urlaub .. da muss das Vieh erstmal 2 Monate in Quarantäne

    Im Dezember 2014 hat in Potsdam ein Asylforderer/ „Flüchtlingskind“ aus Tschetschenien TBC gehabt und war in Behandlung … die Behörden haben erst 3 Wochen später über diesen Vorfall informiert .. und dieser Rotzlöffel war noch mit anderen Kinder in der Schule zusammen

    Ich habe langsam echt Angst ..

  211. Wehrt euch!

    Nächsten Montag PEGIDA Hannover!

    Wollen wir uns das noch länger mit angucken??
    Wollen wir uns länger an der Nase herumführen lassen??
    Es wird Zeit aufzustehen!! Und nicht erst, wenn es schon lange zu spät ist!!!
    Setzt mit uns ein Zeichen!! Wir sind das Volk und das Volk hat die Macht!!
    Wir sehen uns am Montag, den 19.10.15 um 19:00
    Uhr auf dem Georgsplatz in Hannover zum 17. Abendspaziergang der PEGIDA Hannover.

    Eure Redebeiträge sind immer willkommen, aber wir bitten Euch, diese bis spätestens 19.10.15 16:00Uhr bei der Orga anzumelden, über Facebook https://www.facebook.com/PegidaHannover2015 , unser Website https://pegidahannover.wordpress.com, über VK https://vk.com/pegidahannover oder per eMail pegida_hannover@mail.de

    https://www.facebook.com/PegidaHannover2015

  212. OT

    Unterbringung von „Flüchtlingen“ in Potsdam-Drewitz ,Slatan-Dudow“–Str.
    Informationsveranstaltung 22.10.2015 /// 18.00 Uhr
    Turnhalle in der Grundschule „Am Priesterweg“ , 14480 Potsdam
    Oskar-Neßtr-Str. 4-6

    Über die Stadt Potsdam sollen je 2 Leichtbauhallen ( 48 Asylforderer pro Halle) an 4 Standorte verteilt werden. Potsdam-Drewitz ist einer davon.

    Das ist 1 km von mir, werde zur Veranstaltung gehen … mal schauen ob rote SA da ist .. Potsdam ist leider voll von diesen Parasiten

  213. #130 martinfry:

    Der Kollege „Jackson“ ist nicht nur ein NPD – Trittbrettfahrer.Also mutmaßlich auch ein Spitzel.Vorsicht!

    Ein Spitzel von welcher Seite?
    Ein Trittbrettfahrer (gegenüber) der NPD?
    Oder ein Trittbrettfahrer (gegenüber) von PI news?

    Hört bitte auf, andere als „Nazis“ zu bezichtigen. Wir sind heute alle „Nazis“. Der Begriff ist inhaltsleer geworden. Er hat sich totinflationiert. Wer seine eigenen Interessen formuliert und dafür kämpft, ist „ein Nazi“.

    Ich kann dieses primitive KINDER-Gelaber nicht mehr hören. Sorry.

    Hoffentlich hören wir bald auf, anderen in den Rücken zu fallen, nur, weil sie ihre Interessen vertreten.

    Maybrit Illner stellte eben fest: „Wir schieben momentan noch gar nicht ab.“

    Okay, wir erwarten: VOLLZUG!

    Beim Zoll: NERVEN!
    Bei Bundespolizei: NERVEN!

    Die Weisungs-Wege zwischen den Exekutiv-Institutionen Bundesregierung und Polizei müssen blockiert werden.

  214. #158 Thomas_Paine (15. Okt 2015 17:50)

    Zum Thema Aids und Ebola im Dotter:
    Da stecken noch ganz andere Sachen drin.
    Wird auch vom Gesundheitsministerium verschwiegen. Geheimsache.

  215. „Wir haben Quoten zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“ Ende des Zitats!

    komisch, sowas erinnert mich unangenehm an jene Befehlsempfänger vor ca.80 Jahren, die auch alles durchgezogen haben, was man ihnen befohlen hat. Möglichst ohne das Gehirn dazwischen zu schalten.

  216. Man muß dem Lübcke dankbar sein, gewährt er doch öffentlich und eher ungewollt Einblicke in die apokalyptische Düsternis der buntdeutschen Apparatschikpsyche.

  217. Polizei Münster fühlt sich durch Flüchtlinge bereichert:

    Polizei Münster
    POL-MS: Hilfe bei Flüchtlingsregistrierung bereichert polizeilichen und persönlichen Alltag

    Münster/Greven (ots) – Sechs münsteraner Polizisten helfen seit dem 1. September bei der Registrierung von Flüchtlingen. Das Ministerium suchte nach Freiwilligen, woraufhin sich die Beamten spontan meldeten. „Natürlich hatten wir Angst vor Sprachbarrieren, emotionsgeladenen Diskussionen oder Ansteckungskrankheiten, wie Masern, Windpocken oder Tuberkulose. Aber das Verlangen zu helfen war einfach größer“, beschrieb eine der Helferinnen Polizeikommissarin Vanessa Arlt. Nach der Entscheidung ging es Schlag auf Schlag. Ein zweitägiger Theorielehrgang, gefolgt von der Ausstattung mit jeder Menge Material, wie Laptops und Druckern, diente als Vorbereitung. Dann waren sie mit weiteren Polizisten und einem Beamten der Ausländerbehörde vier Wochen an verschiedensten Flüchtlingsunterkünften in NRW unterwegs und haben dort Flüchtlinge registriert. Aktuell übergeben die Beamten ihre Aufgabe an Mitarbeiter einer Zeitarbeitsfirma in einem angemieteten Messezelt neben dem Flughafen Münster/Osnabrück und unterstützen weiterhin bei der Registrierung. Die Polizisten sind froh, sich freiwillig gemeldet zu haben. „Die eigenverantwortliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Flüchtlingen führte zu vielfältigen Erfahrungen und zu einer Bereicherung für unseren polizeilichen und persönlichen Alltag“, resümierte Polizeikommissarin Mareike Baeumer abschließend.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3147493

  218. Und dennoch merken es die Leute nicht und wählen diese Gestalten wieder. Die sie als Pack bezeichnen, die sie ausrotten und aus dem Land werfen wollen. Tja, da fällt mir nichts mehr zu ein. Wer sich so behandeln lässt, dem ist nicht mehr zu helfen.

  219. Meine Antwort an den lieben Dr.

    Sehr geehrter Herr Dr. Lübcke,

    der Presse entnehme ich, dass sie bei einer Veranstaltung folgende Aufforderung an kritische deutsche Staatsbürger gerichtet haben:

    „Wem das nicht passt, hat das Recht und die Möglichkeit, das Land zu verlassen.“
    Ich gehe davon aus, das Sie das

    „Gesetz über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit vom 13.Juli 1933“ zur Anwendung bringen wollen.

    Dieses Gesetz wurde jedoch bereits 1945 wie alle weiteren Nazigesetze vom Allierten Kontrollrat 1945 außer Kraft gesetzt.

    Weiter entnehme ich der Aufzeichnung der Veranstaltung, das sie sich an einem, nach UN Konvention strafbaren, „Völkermord durch Umsiedlung und Austausch der Bevölkerung, Zerstörung der Lebensgrundlage der ansässigen Bevölkerung“ und weiterer Paragrafen der UN Menschenrechtskonvention beteiligt sind.

    Weiter verstoßen Sie mit Ihrer Aussagen gegen das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

    Ich erstatte daher Anzeige vor den entsprechenden internationalen Institutionen gegen Sie, sowie bei den deutschen Justizbehörden.

    Weiter übersende ich Ihnen mit getrennte Post meinen Personalausweis sowie meinen Reisepass und fordere Sie auf, mir die entsprechenden Papiere für Staatenlose auszustellen, sowie eine unbeschränkte Arbeitserlaubniss für die Bundesrepublik Deutschland zu erteilen.

    Mit antifaschistischen Grüßen

    Norbert Gehrig

  220. #213 Stefan Looss (15. Okt 2015 19:01)

    Well done !!!!!!!!!!!!!!!!

    Man kann sich von all dem Mist hier so herrlich entfernt fühlen ………….

    Das ist Luxus pur!

  221. Dieser „Regierungspräsident“ hat völlig Vergessen, wer ihm sein üppiges Gehalt und seine noch üppigere Pension bis zur Barre bezahlt. Die Zahler, also die Bürger dieser Gemeinde, hätten diese Person packen müssen und ihn rausschmeissen müssen. Da jeder Bürger laut Gesetz berechtigt ist, Straftäter (diese Person handelt gegen das Gesetz) festzunehmen, hätten die dortigen Bürger diese Person verhaften und in einer Polizeizelle einsperren müssen.

  222. Dieser menschenverachtende Vorfall lehrt einmal mehr, wie wichtig es ist, daß sich das deutsche Volk in diesen Monaten besser vernetzt. Die Kommunikationsmöglichkeiten wären da, heikle Veranstaltungen wie die in Lohfelden gibt es fast täglich. PI und andere Foren sollten dafür sorgen, daß solche Podiumsdiskussionen möglichst immer schon mehrere Tage im Voraus allgemein bekannt sind. Dafür sollte eine Extra-Terminliste z. B. auf der Hauptseite von PI angelegt werden, zu der jeder User beisteuern kann.

    Meiner Meinung nach hätte es in Lohfelden gelangt, wenn 5 aufgeklärte Leute locker in den ersten Stuhlreihen gesessen hätten und auf die ersten volksverhöhnenden Äußerungen aus Richtung Podium gewartet hätten. Auf ein vereinbartes Zeichen aufstehen, und Elementen wie diesem Lübcke wahlweise „Hau ab hau ab“, „Stoppt den Mann/die Frau“ oder einfach „Widerstand“ entgegenschleudern. Andere würden miteinstimmen und dem Abend einen ganz anderen Verlauf geben.

    Bitte mal über diese Strategie nachdenken!

Comments are closed.