mongolischenazisDer Nationalsozialismus findet in der Mongolei immer mehr Anhänger, nicht nur bei aus Europa eingewanderten Ausländern, sondern auch bei einigen einheimischen Jugendlichen. Laut Umfragen sympathisieren mehr als die Hälfte der in die Mongolei eingewanderten Deutschen mit dem Nationalsozialismus, und etwa dreißig Prozent der Befragten würde es sogar befürworten, wenn die Mongolei in einen NS-Führerstaat umgewandelt werden würde. Warum ausgerechnet die Mongolei das Haupteinwanderungsziel deutscher und anderer europäischer Neonazis geworden ist, darüber können die Soziologen nur spekulieren.

(Von Björn Tscheridse)

In der Mongolei werden die neuen Einwanderer bei der einheimischen Bevölkerung durchaus mit gemischten Gefühlen wahrgenommen. Viele mongolische Politiker und Sozialforscher befürworten aber aus demographischen Gründen eine verstärkte Einwanderung in die bevölkerungsarme und sehr dünn besiedelte Mongolei. Einige mongolische Extremisten und Bedenkenträger wiederum warnen trotzdem vor einer Überfremdung und behaupten, dass die NS-Kultur mit den Werten der mongolischen Gesellschaft nicht kompatibel sei. Mongolische Migrationsbefürworter warnen indes vor einer aufkommenden Naziphobie unter den Einheimischen und wenden sich gegen die pauschale Hetze mongolischer Nazi-Hasser. Man dürfe nicht alle Nazis über einen Kamm scheren und zum Beispiel das Hauptwerk des NS-Gründers Adolf Hitler „Mein Kampf“ allzu wörtlich nehmen, sondern man müsse vielmehr den Reform-Nazis den Rücken stärken, denn schließlich habe man es mit einer weltweit aktiven, stark wachsenden und historisch bedeutsamen Ideologiegemeinde zu tun, unter deren Herrschaft so wichtige Personen wie Albert Einstein, Wernher von Braun oder Leni Riefenstahl gewirkt hätten.

In einer Talkshow im mongolischen Fernsehen äußerte die Vorsitzende der mongolischen Grünen Verständnis für Nazis, die beleidigt bis gewalttätig reagieren, wenn Provokateure Adolf Hitler verunglimpfen, indem sie ihn als einen Antisemiten, Massenmörder oder Weltkriegsanzettler mit gestörtem Verhältnis zu Frauen beschimpfen. Man müsse schließlich einer einflussreichen Ideologie wie dem NS und ihren Anhängern mit Respekt begegnen. Außerdem könne man historische Verfehlungen der Nazis gar nicht kritisieren, ohne vor der eigenen mongolischen Haustür zu kehren, denn schließlich hätten die Völker der Welt vor achthundert Jahren unter Dschingis Khan auch sehr gelitten. Damit sich so etwas nicht wiederholt, müsse man die Mongolei nach außen einhegen und nach innen durch Zuwanderung ausdünnen. Aus Solidarität zu den diskriminierten Nazis hatte sich die mongolische Grünenchefin unlängst mit Hakenkreuzkette fotografieren lassen.

mongoliagreenChefin der mongolischen Grünen.

In der Talkshow kam auch der aus Deutschland stammende Vertreter der „Deutsch-arischen Union der Anstalt für Nationalsozialismus“ in der Mongolei, Joseph Braun, zu Wort und verwies auf die Stellen in „Mein Kampf“, in denen ein friedliches Zusammenleben der Völker propagiert werde. Die NS-Kritik des mitdiskutierenden und ebenfalls deutschstämmigen Nazi-Aussteigers und Buchautors Hans-Attila Heydrich wies Braun energisch zurück, da dessen angeblich zur Gewalt aufrufende Zitate aus „Mein Kampf“ aus dem Zusammenhang gerissen und zudem missverständlich ins Mongolische übersetzt worden seien. So spiele man nur verblendeten Extremisten wie der „Armee 88“ des mongolischen Nazi-Konvertiten Temuchin Goibalsan in die Hände.

goibalsanNS-Konvertit Goibalsan.

Auch die ebenfalls an der Talkshow teilnehmende mongolische Staatsratsvorsitzende Alma Merkhbaatar schloss sich dieser Argumentation an und stellte fest, dass der Nationalsozialismus zur Mongolei gehöre und dass man durch eine noch viel größere Willkommenskultur für alle einreisewilligen Nazis jeglichem NS-Fundamentalismus den Boden entziehen könne. Dafür müsse man aber den Kampf gegen Naziphobie ausweiten und als Zeichen für Toleranz NS-verunglimpfende Äußerungen generell unter Strafe stellen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Es sind wahrscheinlich nur zwei Buecher auf der Welt die immer falsch verstanden werden.
    Mein Kampf und der Kloran…

  2. Die meisten Nazis waren friedlich. Nur 5% gaben einer Umfrage nach an, Sympathien für Angriffskriege zu hegen. Meine Oma z.Bsp. war eine sehr moderate Nationalsozialistin. Mir hat sie immer lecker Milchreis gekocht.

    Satire

  3. Merkel und Co ab in die Mongolei, dort gibt es anscheinend noch viel zu tun. Der zweite Absatz kommt mir vor wie eine Verharmlosung des Islam in unseren Gefilden. Man ersetzte Nazis mit Moslems, Mein Kampf mit Koran und Hitler mit Mohahahahahamed.

  4. War es in der Mongolei oder in Nordwest China wo man ein mehrere tausend Jahre altes Grab mit grossgewachsenen, blonden Leichname gefunden hat? Das war damals eine Sensation. Niemand hat gedacht, dass Arier so weit in den Osten vorgedrungen sind.

  5. Na hierzulande ist es ja bei den Willkommenskultur-besoffenen Idioten in Politik und Medien ja umgekehrt: es herrscht ein völlig hysterischer Nazi-Komplex, welcher zu katastrophalen Entscheidungen führt.

    Mich hat dieser Schwachsinn nie befallen, auch keine „Kollektivschuldgefühle“.

  6. mein Opa war auch ein moderater 5% Nazi. Er hat im WK II moderate Bomben abgewrofen aus seiner ME 110 und moderate Kugeln verschossen, die ganz sicher moderat getötet haben. So wie die moderaten Rebellen und Terroristen von CIA Gnaden in Syrien sicherlich auch ganz moderat töten.

  7. Mit solchen Satire Beiträgen zeigen wir auf, wie absurd die aktuelle Diskussion bei uns ist. Wir debattieren ernsthaft, ob die Ideologie eines Kriegsverbrechers zu Deutschland gehört und wie wir diese integrieren können.

  8. Ohh – also doch Satire . Vor längerer Zeit gab es mal eine Doku über N.S. in der Mongolei . Das verrückte ist , ich hätte diesen Beitrag auch für Realität halten können . 🙂

  9. Sind diese Bilder da oben echte Aufnahmen? Oder sind sie alle nur Darsteller? Wie hat man sie dazu gebracht, mit solchen Kleidungen und Symbolen vor der Linse zu posieren? Oder ist es einfach nur gut gelungenes Photoshop?

    Es ist verblüffend bis zum Gehtnichtmehr…

  10. #17 RDX

    Der Islam und seine Anhänger geiseln jeden aufgeklärten Bürger im 21. Jahrhundert. Früher hat man die Mohammedaner einfach einen Kopf kürzer gemacht und dann sind Sie wieder in ihr Land zurückgegangen (wo sie ihren Mord Kult ruhig pflegen dürfen).

    Heute muss man jeden Mohammedanischen Invasor in sein Land lassen und vollverpflegen.

    Somit muss man sich dann mit diesem Abschaum der sich als Religion tituliert sich auseinandersetzten auf fast allen Ebenen!

    Darauf haben kluge Osteuropäer keinen Bock und nehmen demnach auch keiner Reftuschis die Allah Akbar jeden Tag im Asylantenheim schreien auf. Die wissen schon warum!

  11. Und nicht vergessen: 1. Nazis haben mit Nazis nicht das geringste zu tun.
    2. Nazi bedeutet Frieden. 3. Das schlimmste Verbrechen ist die Naziphobie.

  12. Reform-Nazismus und „Mein Kampf“ nicht zu wörtlich nehmen, das ist wohl ähnlich wie Reform-Islamismus und den Quran nicht zu wörtlich nehmen.

  13. Geniale Satire!

    Ich glaube wir müssen das ganze noch viel mehr mit Humor und Freude nehmen. Auf der Titanic wurde ja auch bis zuletzt Musik gespielt und Jesus hat bekanntlich noch am Abend vor seiner Hinrichtung ein Gelage abgehalten. So wird’s gemacht!

  14. Es ist doch gar nicht der 1. April: Jetzt bin ich schon wieder reingefallen! Ich falle auf jede Satire rein, da nichts auf dieser Welt unmöglich und das ganze Leben eine einzige Satire ist.

    Simsalabim (refutschi) that’s your money! Das war keine Satire oder wie oder was? Man wird hier noch ganz irre …

  15. Geniale Satire,

    bin erstaunt, dass dies nicht jeder sofort erkannt hat, aber vielleicht macht gerade dies eine gute Satire aus!

    Daumen hoch für diesen Autor!

  16. Interessiert mich nicht was irgendwo in der Mongolei passiert. Ich bin für absolute und 100 % Meinungsfreiheit, d.h. wenn jemand Nazi sein will oder sich einfach nur eine Hakenkreuzflagge in den Garten stellen will, soll er dies meinetwegen tun – in den USA ist dies zum Glück noch straffrei möglich. Die Meinungsfreiheit in Deutschland ist ein schlechter Witz; DE ist ein aufstrebender Polizei- und Gesinnungsterrorismusstaat!

  17. „Mein Kampf“ wurde ganz falsch verstanden. Nach einer Neuinterpretation einer Professorin für Nationalsozialismus, von der „Arbeitsgemeinschaft liberaler Nationalsozialisten“, wollte Hitler vor allem den weitverbreiteten Antisemitismus offenlegen.

  18. Steckt wohl doch einiges dahinter, denn was sind denn „heutige Nazis“???? Wenn man das BÖSE aus dem Nazi nimmt, ist er nur noch eine funktionierende durchaus auch friedliche Form der Politik.

  19. Ganz dünne Suppe und heisse Luft – die links-grün-Faschisten können doch in die Mongolei auswandern !

  20. Die Mongolei muss von der Nazi-Pest befreit werden. Wer wird uns da helfen? Die westliche Wertegemeinschaft?

  21. Adolf Hitler und Mohammed, beide feiern am 20.April Geburtstag, teilen eben nicht nur das gemeinsame Geburtsdatum sondern auch eine schwere Kindheit, ein ausgeprägtes Geltungsbewußtsein wie auch den Weltherrschaftsanspruch einer monokulturellen Herrenrasse, welches mit Gewalt erreicht werden soll.

    Die Figuren eines unantastbaren und nicht in Frage zu stellenden Führers sind beiden gleich. Kritik wird mit Gewalt bis hin zum Mord geahndet. Kultur- und Literatur wird vernichtet, um die Menschen einzig und alleine auf eine Ideologie auszurichten. Das Leben wird von Kindheit an durch eine ideologische Gehirnwäsche gepärgt.

    Ungläubige bzw. Nicht-Arier sind Menschen zweiter Klasse die in der Hölle bzw. KZ schmoren.

    Auch Adolf Hitler kann man im historischen Kontext eines Deustchlands betrachten dass durch die Versailler Verträge des Westens in Massenarbeitslosigkeit, Hungersnöte und Verelendung getrieben wurde. Europa hat Adolf Hitler hervorgebracht und Deutschland in diesen Faschismus getrieben.

    Aber darf man deshalb alle Deutschen als Nazis pauschal verurteilen so wie alle Muslime zu Terroristen?

    War der Holocaust nicht auch lediglich das Werk nationalsozialistsichen Extremisten die den Nationalsozialismus für ihre Iddeologie missbraucht haben?

    Wir dürfen heute den Deutschen deshalb nicht mit Naziphobie begegnen sondern müssen auch den friedlichen Nationalsozialismus bis 1939 genauso betrachten wie den Islam zur mekkanischen Phase eine muslimischen Minderheit Mohammeds.

    Die Apologetiken, Euphemismen und Wortakrobatiken um den Islam schön zu reden, könnten wir ebenso dazu verwenden um den Nationalsozialismus zu entschuldigen oder zu verzerren.

    Tatsache ist das Islam und Nationalsozialismus ähnliche Weltanschauungsgemeinschaften sind, weshalb sie sehr gut miteinander harmonieren:
    https://vimeo.com/8098018

    Aber der Islam bekommt den Religionsbonus, das hat Adolf Hitler versäumt. Er hätte sich als Prophet einer Religion vermarkten sollen.

    Welche Konsequnezen hat die unterschiedliche Bewertung zweier gleicher Faschismen?

    Nun, ein Imam wie Herr Idriz kann sich auf einen SS-Offizier Hussein Djozo berufen ohne dass dies seinem Ansehen und dem Wohlwollen der linken Nazi raus Brüllaffen schadet. Stellen Sie sich vor ein katholischer Bischof würde sich auf einen SS-Offizier berufen oder dazu aufrufen Papstkritiker zu ermorden wenn diese eine Karikatur veröffentlichen?

    Ich verweise auf Skandal-Bischof Richard Williamson und die Pius Bruderschaft: http://www.welt.de/regionales/muenchen/article112828785/Ex-Bischof-Williamson-zu-Geldstrafe-verurteilt.html

    Ist Nazi-Imam Idriz: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=30687&cHash=496f93504f

    schon zu einer Geldstarfe verurteilt worden? Nein, er sammelt fleissig Geld für sein Islam-Nazi Zentrum und ist im Zuge der Flüchtlingskrise abgetaucht.

    Imam Idriz schreibt auf Facebook über Hamed Abdel Samad:

    „Der Hetzer und Brandstifter Hamad will auf Kosten des Propheten Muhammed nur Profit machen! Seine Hetze wird meine Liebe zu barmherzigen Prophet Muhammed, Friede sei mit Ihm, nicht beeinflussen!“

    Auch hier beweist der Schwindler Idriz dass er nicht Kritkfähig ist, sondern zu den Muslimen zählt die den Propheten über unsere Grundrechte überhöhen.

    Was ist nun mit dem Bürgerbegehren gegen das Islamismuszentrum von Idriz?

  22. Oh Mensch nochmal, das war doch der Gabriel, aber egal.
    War etwas zu schnell

    Er ist trotzdem der Ziehvater des Islam

  23. # 36

    das ist doch verdreht: der Gauckler wollte sicher sagen „endlich gibt es Möglichkeiten noch mehr Flüchtlinge rein zu holen“

  24. #11 Klara Himmel (03. Okt 2015 15:44)

    Ist das wirklich Satire?

    http://www.theguardian.com/world/2010/aug/02/mongolia-far-right

    ——

    Das ist nur zu 30% Satire…. Die Realität ist meist die beste Satire – sofern eine reale Welt überhaupt existiert. Tatsächlich stammt das Hakenkreuz aus Tibet (mit allerdings umgekehrter Drehrichtung) und ist ein Glückszeichen. Mit der falschen Drehrichtung ein Unglückszeichen.

    In der Mongolei scheint momentan das gleiche Problem zu existieren wie in Tibet oder in Deutschland: Das Land wird so extrem überfremdet, daß die autochtone Bevölkerung wohl bald die Rolle der Indianer innehat.

    Ob man sich an aggressive Dharmapa (Bön-Dämonen) an katholische Schutzheilige oder an exotische historische Ideologien aus dem fernen Europa klammert, ist einerlei. Es ist nur noch ein Aufschrei vor dem Untergang, der so oder so bald kommen wird.

  25. #28 Daniel Leon (03. Okt 2015 16:05)

    Mir gefällt NS-Konvertit Goibalsan am Besten 🙂
    Er hat ein so naives Gesicht …

    Noch dazu ist sein Namen so passend:
    GOIbaslan! So müssten eigentlich alle Muslime genannt werden, wenn man die schon kaum noch als Muslime bezeichnen darf…

  26. Mongolen haben tatsächlich einen Führer, er heißt aberDschingis Khan.
    Er war nicht besser als Hitler, allerdings ist es schon lange her.

    Auch wurde er nicht besiegt, deshalb wird er von Mongolen verehrt.
    Von Schuldkomplexen keine Spur, obwohl Dschingis Khan Millionen umgebracht hat.

  27. NS Ideologie in der Mgolei …
    Nun es jagt wirklich eine schlimme Nachricht die andere.
    Nun da haben sich die Mongolen aber auf was eingelassen.
    Wundere mich nur woher die Deutschen nur kommen die noch im NS Glauben sind, sind die aus den USA ?

    Nun irgendwie gleucht das meinem Heimatland Deutschland und dem ISLAM.
    Der Islam war ja bekantlich bei NS Ideologen auch sehr beliebt.

    Ich mag übrigens weder Sozialiaten und Moslems.
    Ich will mein Freies Deutschland der 80er wieder haben.

  28. Die Integrationsbeauftragte der mongolischen Regierung, Thuy Dschadambaa, sagte doch erst kürzlich in einem Interview mit dem staatlichen Nachrichtensender Mongolei aktuell:

    Diese Nazis mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.

  29. Youtube, Russia Syria, Filter: Hochladedatum.
    Die HUSSEIN BARACK-Amis und deren Systemmedien drehen im roten Bereich. Die sprechen offen darüber die Syrien-Rebellen, auch IS-Sympathisanten genannt, mit moderner Flugabwehr auszustatten.
    Trump for Persident!

  30. #19 murkhr (03. Okt 2015 15:56)
    Sind diese Bilder da oben echte Aufnahmen? Oder sind sie alle nur Darsteller? Wie hat man sie dazu gebracht, mit solchen Kleidungen und Symbolen vor der Linse zu posieren? Oder ist es einfach nur gut gelungenes Photoshop?
    —————————————————–

    Überall in Asien frönt man ganz fröhlich und frei der Nazi-Kultur! Googeln Sie mal:

    http://www.vice.com/read/nazis-chic-is-asias-offensive-fashion-craze-456

    Tja, nur in DE lebt man so verklemmt! Aber natürlich, nur in DE lädt man sich Millionen Anhänger des MÖRDERKULTS ISLAM nur so zum Spaß ein!

  31. Hilferuf mal andersrum

    ,CDU-POLITIKERIN DANIELA KUGE SAGT AUF ASYL-VERSAMMLUNG
    „Ich habe Schiss, nachts auf die Straße zu gehen!“

    Die Landtagsabgeordnete Daniela Kuge (40) hat Angst, nachts auf die Straße zu gehen

    Auf ihrer Facebook-Seite teilte die CDU-Abgeordnete gestern einen Bericht über die Bürgerversammlung, in der sie auf die Frage antwortete, ob sie sich als junge, attraktive, blonde Frau in Meißen nach 22 Uhr auf die Straße traut: „Ich wohne in Meißen am Bahnhof. Ich weiß, was Sie meinen. Ich habe Schiss“, so Kuge.

    Angst vor Asylbewerbern? Der BILD-Nachfrage weicht sie aus. In einem Interview bei Radio Dresden konkretisiert sie jedoch: „In meinem Wahlkreis gibt es jetzt die vierte Aufnahmeeinrichtung auf 10 Kilometern. Das ist mir einfach zu viel.“
    Kuge rief bei Facebook die Bürger auf, sich per Brief, Mail oder Unterschriftenliste zu wehren. Sachsens CDU-Fraktionschef Frank Kupfer (53): „Ich bin nicht glücklich über den Aufruf, es handelt sich aber um einen Hilferuf.“
    http://m.bild.de/regional/dresden/cdu/politikerin-kluga-hat-angst-nachts-auf-die-strasse-zu-gehen-42708878.bildMobile.html

    wie hieß es im linken Milieu immer
    Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.

    Heute : …

  32. Dass Ralph Steinadler darauf reingefallen ist, spricht für seine totale Humorlosigkeit.
    Trotzdem sexy, die mongolische Grünenchefin! ;-))

  33. Chefin der mongolischen Grünen.

    Mit einer schönen „Auslage“ 🙂

    #10 sxe (03. Okt 2015 15:43)

    Wenn es sich nicht um Satire handelt , antworte ich dazu gern später .

    ➡ Kategorie: Satire

  34. Lustig, wie sich einige PI-Tiefflieger schon vorab eilig distanzieren, sobald sie das böse N-Wort lesen.

  35. Überall wimmelt es nur so von Flüchtlingen…

    …das kommt davon, wenn fremde Kulturen zusammenprallen, und die Herrenmenschen meinen, sich überall ausbreiten zu dürfen, wie sie wollen:

    Tödlicher Autounfall mit Flüchtlingen in Österreich

    Eine Autofahrerin hat in Österreich nahe der deutschen Grenze eine Gruppe von Flüchtlingen erfasst, eine Frau kam dabei ums Leben. Die 61-Jährige prallte am Freitagabend auf einer Landstraße in Mühlheim am Inn gegen vier Menschen, wie die Polizei mitteilt. Die Flüchtlinge kamen ihr demnach in der Dunkelheit zu Fuß auf der Fahrbahn entgegen. Eine 38-Jährige aus Afghanistan erlitt tödliche Verletzungen. Ihre zwölfjährige Tochter, sowie ein 20-Jähriger aus Afghanistan und ein 22 Jahre alter Pakistaner wurden schwer verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Der Unfall ereignete sich einige Hundert Meter von einer Flüchtlingsunterkunft entfernt.

    http://www.welt.de/politik/article146732114/Frau-rast-auf-Autobahn-in-Fluechtlingsgruppe-eine-Tote.html

  36. Nachbar und Polizeibeamte kulturell bereichert.

    Randalierer stach zu – Mordkommission ermittelt

    NÜRNBERG. (1878) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (01./02.10.2015) ging ein Mann im Stadtteil Tafelhof auf seinen Nachbarn (29) mit einem Messer los und verletzte ihn am Oberkörper. Bei den anschließenden Festnahmen wurden sechs Polizeibeamte durch den Randalierer und dessen Familienangehörigen leicht verletzt, sind aber weiterhin dienstfähig.
    […]
    Beim Eintreffen der Beamten war der Beschuldigte zunächst verschwunden. Die Durchsuchung der Wohnung nach dem Flüchtigen wurde durch die Mutter (62) und den Bruder massiv behindert, indem die 62-Jährige einen Beamten (30) in den Bauch biss und ihr Sohn um sich schlug.

    PP Unterfranken

  37. #58 Keiler

    Kann mich nicht entsinnen, daß die Haftpflichtversicherungen Einspruch erheben, daß der Ottonormal-Europäer jederzeit nun damit zu rechnen habe, seine gepflegte Limousine mit muslimischen Kühlerfiguren zu entstellen.

  38. Die Satire war gelungen!
    Spätestens bei den mongolischen Grünen hatte ich verstanden.
    Ja, die „Reformnazis“, die Beleidigten … muss man ja verstehen

  39. #5 hoppsala (03. Okt 2015 15:39)

    Es sind wahrscheinlich nur zwei Buecher auf der Welt die immer falsch verstanden werden.
    Mein Kampf und der Kloran…

    Nachdem ich diesen Begriff hier jetzt schon öfter gelesen habe, muss es einfach raus…entschuldigung.
    Ihr, die den Koran mit diesem Begriff immer so „kreativ“ veralbern wollt, solltet wissen, dass es bereits ein Büchlein mit diesem Namen gibt.
    Menschen mit einer vielschichtigen Allgemeinbildung werden durch diesen bescheuerten Begriff bezüglich des Koran leicht verwirrt sein.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kloran

  40. WOW, nun „Nazis“ in der Mongolei!

    Hat mich schon immer interessiert. Ich langweile mich eh, weil hier alles so friedlich und gut ist ……

  41. #58 Keiler (03. Okt 2015 16:42)

    Unsere Medien….

    Bitte beachten Sie in der Meldung: Die Autofahrerin fuhr nicht, sie raste .

    Michael Schumacher fuhr auch noch auf die Pole oder zum Sieg. Die heutigen Rennfahrer rasen ….

  42. Den heftigen Satire-Beitrag in seiner vollen Tragweite kann erst dann wer kapieren, der weiß, dass sie islamisierten Mongolen gerade wegen des Islams dann nochmals mehr an mörderischen Dynamiken hervorbrachten, die sie auch bis Europa vordringen machten …. die sie auch – sich als die neuen Herren des Islams fühlend, dann auch daran machten das Arabomuslimische sogar zu bekriegen…. etwa in Syrien.

  43. 67 Mazzacola Pizzerone
    Ihr, die den Koran mit diesem Begriff immer so „kreativ“ veralbern wollt, solltet wissen, dass es bereits ein Büchlein mit diesem Namen gibt.
    ———————-
    Jetzt schau mal einer an,… das wusste ich nun wirklich nicht!
    Der Kloran des KuKluxKlan…

  44. Zitat von der Wikipedia zu „Mongolensturm“: Nach 1287 beschränkten sich in Europa die Angriffe der nunmehr islamisierten Mongolen und Tataren zumeist auf die Nachfolgestaaten der Kiewer Rus, die dem mongolischen Nachfolgereich der Goldenen Horde untertan wurden. In Asien jedoch wurden von den Nachfolgern Kublai Khans Japan, Indonesien und Vietnam sowie von den Ilkhanen und Timur Indien und Syrien angegriffen. Zitat Ende Und, gewiß wurde die Islamisierung nicht von „unten“ nach „oben“ durchgeführt, so wie auch in Österreich nicht, sondern lange bevor das Programm zur Islamisierung „staatstragend“ wurde sind auch die Spitzen der Goldenen Horde schon islamisiert gewesen ! Die Ilkahne auf Grund ihrer Stossrichtungen waren das schon zuvor…. – See more at: http://www.andreas-unterberger.at/2015/10/neue-zeltlager-und-123-milliarden-kosten-die-wahrheit-bricht-durch/#comment-405700

  45. #55 Nie wieder (03. Okt 2015 16:32)

    Lustig, wie sich einige PI-Tiefflieger schon vorab eilig distanzieren, sobald sie das böse N-Wort lesen.

    Gibt es auf http://www.pi-news.net etwa auch Bahnhofsklatscher und Augenbrauzupfer!?

    #53 Andrea Doria (03. Okt 2015 16:26)

    Trotzdem sexy, die mongolische Grünenchefin! ;-))

    Ja, irgendwie hat die was. 🙂

  46. Ok…. Das eiserne Kreuz sieht etwas befremdlich aus da bei den Mongolen, aber die Swastika ist ja durchaus „eingeboren“ oder „heimisch“.

    :lol:.

  47. Das erinnert mich an unser Land, b.z.w. ist es noch unser Land.
    Hier heißt man auch Nazis willkommen. Islam Nazis.

  48. #13 Verwirrter

    Es gab tatsächlich indo-germanische Stämme (Tocharer), die bis in die Nähe der Mongolei gekommen sind.

  49. @#15 Adeliepinguin (03. Okt 2015 15:49)
    (Zitat) Mich hat dieser Schwachsinn nie befallen, auch keine „Kollektivschuldgefühle“. (Zitat Ende)
    Da bin ich aber froh; ich sag es jeder/jedem Deutschen, der/die es hören will: Bitte keine ‚Kollektivschuldgefühle‘, befreit euch (endlich) von dieser sog. Kollektivschuld! Schluss damit! D.h. nicht, dass wir die NS-Zeit (den Holocaust) vergessen sollen; das sind zwei Paar Stiefel!!!

  50. Damit sich so etwas nicht wiederholt, müsse man die Mongolei nach außen einhegen und nach innen durch Zuwanderung ausdünnen.

    Spätestens da habe ich die Satire erkannt!

    Die „Grünen-Vorsitzende schaut zwar böse, aber ….

  51. In Hännover haben Nazis keine Chance.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Reaktionen-auf-Strassenumbenennung-Keine-Chance-fuer-Hindenburg

    http://www.bild.de/regional/hannover/stadtplanung/verschwindet-hindenburg-vom-stadtplan-42860144.bild.html

    ? Fritz Beindorff (Duldung von Straflager)
    ? Julius Brecht (Unterstützung der NS-Ideologie) ? Otto Franzius (aktive Mitwirkung an NS-Diktatur)
    ? Gustav Frenssen (Publizistische Stütze)
    ? Agnes Miegel (Kulturelle Förderung)
    ? Ferdinand Sauerbruch (Zustimmung zu Menschenversuchen)
    ? Heinrich Sohnrey (Publizistische Unterstützung)
    ? Paul Uhlenhuth (Rassenhygienische Forschungen).

    Denn die Hannoveraner sind gut.

    Have a nice day.

  52. Es ist eine Schande, dass diese Figuren mit dem Eisernen Kreuz rumlaufen. Diese Auszeichnung wurde bereits am 10.3.1813 von König Friedrich Wilhelm III für hervorragende Tapferkeit gestiftet.

  53. #11 Klara Himmel (03. Okt 2015 15:44)

    Ist das wirklich Satire?

    Nicht wirklich. Die mongolischen Nazis gibt es schon seit einigen Jahren. Sie wurden relevant, als in der Mongolei riesige Rohstoffgebiete entdeckt und danach von den globalistischen Konzernen erschlossen werden sollten.

    Die mongolischen Nazis haben irgendwie etwas dagegen, die Bodenschätze des Landes an die NWO zu verscherbeln.

    Ihr Gegenstück gibt es in Bolivien („Vaterland oder Tod“). Das finden dann aber auch die Linken wieder gut. Denn das sind Indios. Die dürfen das.

  54. Wirklich schlimm an den Bildern zum Artikel ist, daß auf zwei von dreien geraucht wird.

    Das sollte einer mal den Mongolen erklären, daß der Führer Tabaksdämpfe verabscheute.

  55. #13 Xinjiang National Museum, Urumqi, Mummies, normalerweise bekommt man die nicht zu sehen. Zum Thema: die Demokratie in der Mongolei funktioniert nicht, Korruption vom Feinsten, wir Lange können sich 3 Mio Mongolen gegen China & Russland so halten? Und vergesst auch nicht: die Mongolen waren die Kampfeinheiten die 45 Berlin genommen haben….

  56. Seit wann Zensiert Facebook PI-News?
    Ich kann weder Artikel von hier auf meiner Pinwand teilen noch im Chat an Freunde senden.
    Früher als junger Linker konnte ich alles Teilen während konservative Inhalte scheinbar unerwünscht sind.

  57. Sagt mal hat FB die Teilenfunktion eurer Seite blockiert! Kommt immer Fehlermeldung wenn ichs Versuche (bei allen Berichten blockt Fb anscheinend)

Comments are closed.