Am Mittwoch gab es im niederländischen Parlament eine Debatte zur Flüchtlingskrise. Geert Wilders hat die Gelegenheit genutzt und Berichte betroffener Bürger verlesen (auf der Seite der PVV gibt es seit ein paar Wochen eine Meldestelle, wo Probleme mit den „Flüchtlingen“ gesammelt werden). Hier im eingebetteten Video die Highlights mit deutschen Untertiteln, Wilders‘ kompletter Auftritt findet sich hier. (Spürnase: Nalanda)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Geert Wilders ist ein Held. Schade, dass wir keinen Politiker vom Schlage von Geert Wildes in Deutschland haben.

    Immerhin hat man in den Niederlande die Freiheit den Asylwahnsinn kritisieren zu drüfen.

    Nicht mal diese Freiheit haben wir in Deutschland!

    🙂

  2. Ui ui ui, die berühmten drei Affen (nichts hören, nichts sehen, nichts sagen):

    Gewerkschaftschef: „Straftaten werden systematisch verschwiegen“
    Der Chef der Gewerkschaft der Polizei, Kai Christ, hatte am Samstag in der „Thüringer Allgemeinen“ seine Anschuldigungen gegen das Innenministerium bekräftigt. Die Polizei werde fast täglich zu Einsätzen in Flüchtlingsunterkünfte gerufen – „in jede Unterkunft, fast jeden Tag“, erklärte er. „Diese Straftaten werden systematisch verschwiegen.“

    http://www.focus.de/regional/erfurt/migration-zeitung-anweisung-an-polizisten-zu-fluechtlingsheimvorfaellen_id_5014335.html

  3. Wieder einmal sehr schön zu sehen, was Meinungsfreiheit bedeudet !!!!!!

    Geert Wilders sprich vor leerem Saal. Das ergeht ja auch Nigel Farage nicht anders, wenn er wieder mal vor dem EU-Parlament spricht.

    Gähnende Leere ! Das ist also aus der sog. „Meinungsfreiheit“ geworden. :mrgreen:.

    OT

    Babieca, ich bitte Dich. Schreib wieder hier Deine köstlichen, treffenden Kommentare. DANKE !!

  4. Schade, daß wir in unserem Bundesparlament nur ein Parteienkartel haben und keinen Geerd Wilders.

    Und keinen Pim Fortuyn.

  5. HH Flüchtlinge: über 1000 Polizeieinsätze, 81 Schlägereien
    15.10.2015

    Hamburg: 81 Schlägereien in Flüchtlingsunterkünften seit Januar, davon 34 seit Anfang September. Die Polizei wurde über 1000 Mal in Erstaufnahmen gerufen.

    In der Nacht zum Mittwoch ist es in einer Flüchtlingsunterkunft an der Oktaviostraße in Hamburg-Marienthal zu einer Schlägerei unter Flüchtlingen gekommen. Dabei sei ein 26 Jahre alter Afghane von einer Gruppe Albanern verprügelt worden, wie die Polizei mitteilte. Es seien auch Stahlrohre und Metallteile eingesetzt worden.

    Seit Jahresbeginn gab es 81 Schlägereien allein in Hamburger Flüchtlingsunterkünften, davon 34 seit Anfang September. Das gehe aus einer Auflistung von Polizeieinsätzen hervor, meldet die Tageszeitung „Die Welt“.

  6. Hmmm, (ACHTUNG IRONISCH) bin überrascht.
    Ich dachte sie würden woanders die Frauen anders Belästigen und anders Rauben und anders ihre Notdurft verrichten und anders auftreten…und sich auch anders VERHALTEN

    Frau Merkel hat Eine Öffentlche Facebook-Einladung (ohne Obergrenze) an die ganze Welt gemacht und gekommen sind Testostorongesättigte Primaten als Besatzungsmacht in Europa.

    Frau Merkel das haben Sie ganz toll gemacht 🙁

  7. Lorbas, das müssen wir aushalten! Diese warmherzigen Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur!

    HEIL BUNT!!!

  8. Das Video zeigt, das die Zustände in den Niederlanden kaum anders als hier in Deutschland sind – trotz eines Geert Wilders. Ich habe mal gegoogelt: Seine Volkspartij voor Vrijheid en Democratie hatte zuletzt 10,1 % der Stimmen erhalten. Das ist wie man sieht viel zu wenig, um was ändern zu können. Das Gleiche gilt natürlich auch für die AfD in Deutschland.

  9. #6 lorbas (15. Okt 2015 14:43)

    Das sieht der Ordnungsdezernent von Essen aber so:
    „, trat Ordnungsdezernent Christian Kromberg dem Umkehrschluss entgegen, dass es sich vor allem um potenzielle Verbrecher handele: „Es kommen Menschen, die so bürgerlich sind wie wir – vom Fliesenleger bis zum Arzt.“ Auch gebe es keine, wie eine Bürgerin befürchtete, Sonderbehandlung für Flüchtlinge bei Gesetzesverstößen.“

    Immer diese Schlägereien unter diesen bürgerlichen Fachkräften…..

  10. Wilders ist ein Vorbild! die AfD kämpft weiter:

    Mahnwache am Fr. 16.10., 17-19 Uhr gegen die „Schlepper- und Schleusertagung“:
    Unglaublich, aber wahr: Die Münchner Kammerspiele veranstalten am kommenden Wochenende eine „2. Internationale Schlepper- und Schleusertagung“, und zwar im Rahmen eines „Open Border Kongresses“. Man gibt das Ganze als „Kunstprojekt“ aus, aber es wird sehr ernsthaft beworben – überzeugen Sie sich selbst: http://iss2015.eu/

    Der AfD-Bezirksverband Oberbayern wird dagegen, gemeinsam mit den Münchner AfD-Kreisverbänden, öffentlich Protest anmelden, und zwar vor Ort. Der „Open Border Kongress“ soll bei den Kammerspielen in der Maximilianstraße am Freitag um 18 Uhr beginnen, und wir werden rechtzeitig da sein, um auch den Teilnehmern ins Gewissen zu reden:

    Mahnwache unter dem Motto „Schleusen tötet“
    Maximilianstr., Ecke Herzog-Rudolf-Str. (schräg gegenüber der Kammerspiele)
    Freitag, 16. Oktober, 17-19 Uhr.

    http://www.afdbayern.de/politik/herbstoffensive/

  11. Mal was OT zur Messerattacke vom letzten Wochenende auf einen Studenten! in Dresden

    (ich muss den Text hier rein kopieren, man kann ihn nur mit Zugang lesen)

    Böses Ende einer Partynacht

    Nach einer schweren Verletzung bei einer Messerattacke durfte das 29-jährige Opfer am Mittwoch wieder nach Hause.

    Von Tobias Wolf

    Jonas Berthold wurde nach einer Kneipentour in der Neustadt von Nordafrikanern angegriffen. Er fürchtet, dass Rechtspopulisten seinen Fall missbrauchen.
    Jonas Berthold wurde nach einer Kneipentour in der Neustadt von Nordafrikanern angegriffen. Er fürchtet, dass Rechtspopulisten seinen Fall missbrauchen.

    Eigentlich sind das doch nur zwei Stiche, sagt Jonas Berthold* am Anfang des Gesprächs, nichts Großes. Dabei wurde der junge Mann in der Nacht zu Sonnabend nahe des Albertplatzes von einer Gruppe mit einem Messer attackiert und hat die letzten Tage in einem Krankenbett der Uniklinik verbracht. Die Bilanz einer Partynacht: Zwei Messerstiche in den Rücken, das Jochbein ist geprellt, der Brustkorb hat eine Drainage, die Hüfte schmerzt und die Lunge war kurzzeitig eingedrückt.

    Nun sitzt der 29-jährige Student der Wirtschaftswissenschaften, Kapuzenpulli an und etwas blass im Gesicht, in der Küche seiner Wohngemeinschaft. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich heute schon rauskomme.“ Der Rheinländer kann sich nicht mehr komplett erinnern, was am Sonnabendmorgen passiert ist. Nach durchfeierter Nacht mit einem Freund und zwei Freundinnen in den Kneipen Kiezclub und Hebedas wollen Berthold und die anderen eigentlich nach Hause. Die nächste Bahn lässt auf sich warten. Das nicht mehr ganz nüchterne Quartett vertreibt sich die Zeit im Club Groovestation in der Katharinenstraße, bevor es um kurz nach vier Uhr zu Fuß über die Alaunstraße in Richtung Albertplatz geht. Die Damen holen sich an einem Pizzastand etwas zu essen, als sich eine Gruppe Männer aus Richtung Albertplatz nähert und Jonas Berthold unvermittelt von hinten angreift, wie sein Begleiter Nils Lehmann* später aussagt. „Die haben ihn angegriffen, ohne dass es vorher irgendeinen Disput gegeben hat“, sagt der 22-Jährige. „Ich hab noch versucht, einige wegzuziehen.“ An eine schwere Verletzung glaubt in diesem Moment noch keiner. Denn einer der Täter, laut Lehmann allesamt nordafrikanischer oder südländischer Herkunft mit guten Deutschkenntnissen, stach auf Berthold mit einem Messer ein. Zwei Stiche mit einer Sechs-Zentimeter-Klinge in den Rücken, kurz oberhalb des Herzens. „Ob das ein Schlag oder Stich war, konnte ich nicht zuordnen“, sagt der 29-Jährige. „Ich habe mich umgedreht und den Typen angebrüllt.“ Dann fällt Berthold um, bleibt auf dem Boden liegen.

    Einige aus der Tätergruppe treten und schlagen weiter auf ihn ein. „Irgendjemand hat mich am Pullover durch die Gegend gezogen und ich habe um Hilfe gerufen“, sagt Berthold. Einige aus der Tätergruppe seien aggressiv auf ihn zugekommen, angeblich, um zu helfen. „Ich kann nicht nachvollziehen, was das alles sollte“, sagt er. „Ein Raub kann es nicht gewesen sein, weil ich meinen Geldbeutel hinterher noch hatte.“ Am Sonnabendmorgen geht alles ganz schnell. Binnen Minuten sind Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Bertholds Freunde haben ihn notdürftig versorgt, den blutigen Pullover gelockert. Streifenwagen schwärmen aus, um die Gruppe Männer zu finden, die laut Bertholds Freund Nils Lehmann in Richtung Neustädter Bahnhof geflüchtet sein sollen. Die Fahndung bleibt erfolglos.

    Der Verletzte wird ins Uniklinikum gebracht. Ärzte behandeln seine Wunden und sorgen dafür, dass sich die eingedrückte Lunge wieder aufpumpt. Seine Freunde dürfen ihn erst am Nachmittag besuchen. Als Bertholds Mutter von der Messerattacke hört, setzt sie sich ins Auto und fährt nach Dresden.

    In fünf Jahren in der Elbestadt sei so etwas noch nicht passiert. Obwohl es möglicherweise Kriminelle mit arabischer oder nordafrikanischer Herkunft waren, habe sich an seiner Meinung gegenüber Ausländern nichts geändert. „Irgendeine pegida-ähnliche Seite aus Baden-Württemberg hat den Messerangriff gleich zum Hetzen benutzt“, sagt Berthold. „ Dabei habe ich hier schon gegen Pegida demonstriert.“ Er wolle sich und seinen Fall keinesfalls von Pegida-Chef Lutz Bachmann und seinen Anhängern gegen Asylbewerber instrumentalisieren lassen, sagt er. Flüchtlinge oder Ausländer pauschal zu kriminalisieren, falle ihm auch nach der Messerattacke nicht ein, sagt Berthold. Er darf zwar nun wochenlang keinen Sport machen und muss sich erst einmal gut zwei Wochen schonen, will sich dann aber wieder bei der Integration von Flüchtlingen engagieren.

    Beim Sprechen macht der Student immer wieder Pausen. Die angeknackste Lunge hat ihm eine vorübergehende Kurzatmigkeit beschert. In den nächsten Tagen soll er bei der Polizei noch Fotos bereits bekannter Gewalttäter durchsehen. Vielleicht ist der Messerstecher dabei. Mit dem Rauchen sei erst mal Schluss. Auch Partys in der Neustadt sind wohl die nächsten Wochen tabu. Abschrecken lassen will sich Berthold aber nicht. „Mal sehen, ob ich ein blödes Gefühl bekomme, wenn ich an der Stelle wieder vorbeigehe“, sagt er. „Vielleicht kommt der Schock aber auch noch.“ Für seinen Freund Nils Lehmann ist eines klar: „Man ist jetzt deutlich umsichtiger.“

    Bei der Polizei haben sich bislang zwei Zeugen der Messerattacke gemeldet, die jetzt befragt werden. Weitere Zeugenaussagen und Hinweise werden unter 4832233 entgegengenommen.

    *Die Namen wurden auf Wunsch geändert.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/boeses-ende-einer-partynacht-3224317.html

    Mir fehlen die Worte 🙁 Hirngewaschen bis zum Tod 🙁

  12. OT

    In Berlin wollen Islamisten unter dem Motto „Unterstützt die Intifada“ die judenmordenden Terroristen demonstrieren – dagegen gibt es Widerstand:

    Protest gegen antisemitische Hassdemonstration in Berlin:
    Solidarität mit Israel – Terror benennen und entgegentreten

    http://haolam.de/artikel_22764.html

  13. Bild-Zeitung aktuell: „Aufstand gegen Angela Merkel“
    126 CDU-Politiker fordern Wende in der Flüchtlingspolitik

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/brandbrief-gegen-merkel-wird-zum-kettenbrief-126-unterzeichner-43008088.bild.html

    Es werden noch mehr werden. Es müssen viel mehr werden. Andere Politiker wären in einem solchen Fall sicher schon längst zurückgetreten. Doch „Mutti“ Merkel klammert sich an der Macht, wie eine Köchin an ihrem Suppentopf.

    Also, Ihr CDU-Politiker, beendet Merkels Herrschaft!
    Wir wären Euch dafür wirklich dankbar!

  14. Da wurde aber einer gewaltig kulturbereichert. Das traurige ist, dass es genau so in Zukunft bei uns weiter geht. Ich habe einfach keine Lust auf diese islamischen Gewaltspielchen. Wir brauchen ein Gesetz, dass Auffällige Asylanten sofort abgeschoben werden dürfen, sonst tanzen uns diese Invasoren in der Zukunft nur noch auf dem Kopf rum.

  15. In Deutschland wäre solch eine Rede im Bundestag garnicht möglich… CDU würde den Saal verlassen, SPD und Linke nur dazwischenkrähen, und die ROThe Armee von den Grünen würde dem Mann an den Kragen wollen.

    Traurig aber wahr.

  16. Die Asylwachtel kommt gerade live bei n-tv von Brüssel:

    Mein Gott sieht die Merkel fertig aus!

    Die wirkt wie ein physisches Wrack! Hat dunkle Augenringe unter den Augen und schaut einfach nur blöde aus der Wäsche!

    🙂

  17. Ich suche im Internet schon seit Wochen nach dem Politiker, der mal eine Flüchtlingsfamilie bei sich aufnimmt, oder dafür ist, dass die Diäten versteuert werden . Leider vergeblich 🙁

    Also liebe Politiker, wo sind die beherzten Asylbefürworter mit Spenden, oder dazu bereit 2 ihrer Badezimmer mit diesen armen Menschen zu teilen ?

    Jalajala , wir schaffen das!!!

  18. Politik, Medien und Polizei setzen die deutsche Bevölkerung einer tödlichen Gefahr aus, indem sie Straftaten von Asylbetrügern absichtlich und in großem Ausmaß verheimlichen.

    Im Gegenteil, warnende Stimmen werden kriminalisiert oder mit Gewalt zum Schweigen gebracht.

    Damit machen sie sich an jeder Stratat mitschuldig und werden eines Tages dafür belangt werden.

  19. Und die elitäre Saubande will von dem ganzen Wahnsinn gar nichts wissen.Ziehen sich einfach zurück,in dessen sichere Parallelwelten,und lassen den Horror ihren Lauf.
    Herr Wilders,Danke für die klaren ehrlichen Worte!

  20. Herr Seehofer gab in einer starken Rede gerade den Wilders von Deutschland. Aus dem Gedächtnis:
    -Wenn wir Politiker den Zuzug nicht begrenzen, wird es die Bevölkerung tun.
    -Ich werde zum Bundestag schon deswegen reisen, weil ich sehen möchte, wie auch grüne Ministerpräsidenten das verschärfte Asylgesetz unterschreiben.
    -unsere Kultur ist die Leitkultur und muss auch gegenüber Flüchtlingen durchgesetzt werden.
    -usw. usw. , absolut PI und/oder AFD tauglich … siehe da …

    Für mich ist klar, nur durch Druck vom Volk (Schreiben, Straße, p.p.) wird sich die Politik wieder in realistische Bahnen bewegen … der Willkommenszirkus IST vorbei, jetzt kommt Schadensbegrenzung und Aufräumen … also, den Druck aufrechterhalten!

  21. An Merkels Moralwesen soll nun ganz Europa genesen!

    Es ist das erste Mal im Leben, daß ich mich dafür schäme Deutscher zu sein.

    Merkel erpesst gemäß Ihrer Regierungserklärung heute nun über die EU die anderen Länder Europas die Leute, die sie nach D gelockt hat aufzunehmen und

    Merkel will mal wieder nationale Gesetze abschaffen und Europäische neue Gesetze schaffen.

    Merkel ist eine Putschistin, nichts mehr und nichts weniger

  22. #12 Ottonormalines (15. Okt 2015 15:02)

    Mal was OT zur Messerattacke vom letzten Wochenende auf einen Studenten! in Dresden

    Dem linken Deppen gehören doch gleich nochmals fünf Messerstiche von seinem geliebten Neeeschern kulturbereichernd rein.

    Ich glaube diese linken Deppen würden noch im letzten Atemzug an ihre irre Idioten-Ideologie glauben.

    Mein Gott! Können linke Vollpfosten dämlich sein. Das ist ja schon peinlich!

    🙂 🙂 🙂

  23. Es ist ja nicht nur der Asylwahn:

    Millionenfacher Zuzug teils hochkrimineller Asylbetrüger gepaart mit in Koranschulen herangezüchteten haßerfüllten Hirnen. Dazu alle möglichen Krankheiten, die eingeschleppt werden.

    Dann die USA hörige Politik- und Medienlandschaft, deren Kriegshetze gegen Rußland keine Grenzen kennt.

    Hinzu US amerikanische Intrigen um den Stand der dt Wirtschaft zu gefährden und so die Sozialausgaben zu erhöhen bei wegbrechenden Steuereinnahmen und erhöhter Arbeitlosigkeit.

    Kaum noch zu bezahlende Stromkosten.

    Niedriglöhne bei horrenden Steuern. Zu meiner Zeit gab es für Maschinenschlosser, Werkzeugmacher, Feinmechaniker, Dreher, etc noch anständige Löhne. 1988 bekam ich im Monat fast 2700 DM Netto raus im Dreischichtbetrieb als Fräser. Heute läuft das fast nur noch über Zeitarbeit.

    Das Auswildern des Wolfes ist auch so eine Sache, die noch manche Eltern beschäftigen wird. Man googele einfach mal, welche „Erfahrungen“ Eltern in Schweden und Finnland mit dem lieben Pelztier so gemacht haben.

    Und in unserem Land wird der Täter eines Verbrechens derart milde „bestraft“, das einem die Galle hochkommt. Getreu dem Motto, „das Opfer ist schuld“.

    Dazu die Verfettung der Gesellschaft, die von den Verblödungsmedien gezielt zum Schwachsinn hin geprägt wird und vollkommen degeneriert.
    In der Schule wird ebenfalls alles getan, um Bildung entgegen zu wirken. Verblödung heißt auch hier das Zauberwort.

    Und der ganze Gendermist tut sein übriges dazu.

    Alles in allem: Keine schönen Aussichten…..

  24. @ #28 Templer (15. Okt 2015 15:26)

    das ist nicht Dummheit, das ist Absicht. Linke wollen immer den bestehenden staat zerstören, um auf dessen Trümmern ihr eigenes Utopia aufzubauen. Deswegen kämpfen Linke hier gegen die Demokratie und im Iran gegen die in Handtücher gewickelten Pelzgesichter. Das verstehen die meisten Leute leider nicht.

    Linke wollen immer das Bestehende zerstören und dazu suchen sie sich halt die Schwachstellen im jeweiligen System aus und in D ist das halt der Moralismus den sie deswegen exzessiv besetzen.

    Die Linken wissen das, was man daran erkennt, daß die Grünen muksmäuschenstill sind, weit Merkel sie links überholt hat, denn sie wissen, daß es in die Katastrophe und mittelfristig zum Ende ihrer politischen Positionen führt. „Israel“ bestand in den 30er Jahren aus Hardcorekommunisten in ihren Kibuzen, die dort den realen Kommunismus pflegten. Heute gibt es in Israel keine Linken mehr, die Realität des Kampfs gegen den Islamofaschismus hat ihre Ideologie überholt

  25. Zu dem Studenten nach der Messerattacke – Ausländer bzw. Flüchtlinge pauschal kriminalisieren wird er nicht – das macht aber auch Pegida nicht. Das Problem ist nur folgendes, wenn 10 unbekannte Gäste vor meiner Tür sind, von denen ich weiß, einer von ihnen ist ein Messerstecher, dann lasse ich aus Gründen des Selbstschutzes eben niemanden rein. Natürlich kann es sein, dass die anderen Gäste freundlich sind, und nichts dafür können, aber es ist einfach zu gefährlich, Punkt. Leider haben zivilisierte Personen, ob sie wollen oder nicht, die islamischen Gewalttäter im Schlepptau, das ist ein Faktum.

  26. Nachtrag:

    Hinzu kommt die Enteignung der Sparer durch die EZB Politik und eine wachsweiche Lira Währung, die mit der DM nichts mehr gemein hat.

    Dazu endlose Bürgschaften für Griechenland durch Zonenwachtel und Konsorten.

  27. Zu: #12 Ottonormalines (15. Okt 2015 15:02)
    „Mal was OT zur Messerattacke vom letzten Wochenende auf einen Studenten! in Dresden…“

    –> Man sieht, es geht tatsächlich immer NOCH gehirnamputierter! Vermutlich würde dieser Vollidiot (NULL MITLEID!!) sogar noch so denken wenn dieser Abschaum die Begleiterinnen vergewaltigt hätte… !!!
    Wenn ich sowas lese hab ich WIRKLICH Angst um unser Land…
    … sowas zu lesen ist wirklich wie eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten!!!
    Dankensweterweise sind ja nicht alle so, gell, liebe PI-Gemeinde!!! Das macht noch etwas Hoffnung in dem Land wo grad so richtig das Licht ausgeknipst wird… :-((

  28. #33 Hantel-forever (15. Okt 2015 15:39)

    Es gibt in der Deutschen Geschichte nur zwei gute Zeiten:
    Die Gründerzeit und die alte BRD.

    Als junger Mensch würde ich sofort die Koffer packen….

  29. Trump ( the next US president maybe): Merkel insane, predicts german riots, says migrants look like prime time soldiers

    https://www.youtube.com/watch?v=_O-eFVWjU_8

    “Cometh the hour, cometh the man.

    The West, particularly Europe, is facing an existential crisis, made much worse by Merkel. Whether she is insane is not the question. Germany, and by extension, Europe is now potentially mortally wounded, unless something is done to reverse the crisis.

    To do what needs doing requires the leadership and support of the American president. By his words, Trump shows that he understands the gravity of the situation.

  30. Die Politiker stimmen dem verschärften Asylgesetzen NICHT zu, weil sie sich durch Demos oder Schreiben der Bevölkerung nun eines Besseren bekehren.
    Nein, die wissen, daß es ihnen an den Kragen gehen wird. Intelligente Menschen können sich vorstellen, wie es aussieht wenn der Mob tobt und Laternenmasten und Straßenbäume zweckentfremdet werden. Die paar Mann Bundeswehr oder Polizei werden niemals ausreichen, alle Menschen zu schützen.

    In einigen Tagen/Wochen wird es arschkalt werden, Dauerregen, Schnee, Herbststürme so wie wir Mitteleuropäischen es in jedem Jahr kennen. Was glaubt ihr, was dann passiert? Die Zeltlager werden ja nicht weniger und es kommen täglich weitere Glücksritter.
    Merkel muss weg. Und dann? Eine Lösung hat keiner, nicht ein einziger dieser Wasserköppe.

  31. Zum Video: Die blöden Visagen der Gutmenschenpolitiker sprachen Bände. Ja, die Wahrheit wollen die Linken nicht hören.

  32. “Flüchtlingsunterkünfte werden rar
    In Bremen werden Gebäude beschlagnahmt

    Nach Hamburg erlässt auch Bremen ein Gesetz, das der Polizei erlaubt, leerstehende Gebäude gegen den Willen der Eigentümer für Flüchtlinge zu nutzen. Das Gesetz ist auf sechs Monate begrenzt. Die Eigentümer werden entschädigt.“

    n-tv

  33. Was ich an Geert Wilders bewundere, er hat absolut keine Angst. Oder zeigt sie nicht. Ein Mann der Wahrheit!

  34. #37 DaveP (15. Okt 2015 15:51)

    Trump wird nie US-Präsident. N i e

    Die Deutsch-Britischen Gene der USA verblassen. Lations und Schwarze sind die Zukunft. Schauen Sie nach Südamerika und Südafrika, dann sehen Sie die Zukunft…

  35. OT

    Im Abstand von einer Stunde
    Koreanerin (35) zweimal am Kotzhügel vergewaltigt!

    Wie jetzt bekannt wurde, war der Deutsche bereits der zweite, der die Koreanerin an jenem Dienstagabend vergewaltigte. Durch die Ermittlungen der Polizei stellte sich heraus, dass die Frau kurz zuvor, zwischen 21.30 Uhr und 22.30 Uhr, bereits von einem 19-jährigen Algerier missbraucht worden war.

    Gegen beide Täter läuft ein Strafverfahren wegen sexuellem Missbrauch von Widerstandsunfähigen.

  36. #22 idiocracy

    Deutschland nimmt umstrittenes Asylpaket an

    Zu wenig, zu spät. „Für abgelehnte und ausreisepflichtige Personen, die einen Termin zur freiwilligen Ausreise haben verstreichen lassen, sind Leistungskürzungen geplant.“ So etwas schreckt niemanden ab. Selbst völlig ohne Sozialleistungen, nur mit Schwarzarbeit oder Kriminalität, ist das Leben in Deutschland immer noch angenehmer als in den Gesellschaften, die diese Menschen in ihren Heimatländern geschaffen haben. Also werden sie alles daran setzen, heimlich zu bleiben. Und allen Verwandten schreiben, sie sollten auch möglichst bald kommen.

    Wer tatsächlich die illegale Zuwanderung bremsen will, der wird um radikale Maßnahmen nicht herumkommen. Internierung in geschlossenen Lagern, mit Arbeitspflicht gegen Kost und Logis und schnellstmögliche Abschiebung in irgendein außereuropäisches Land, unter diesem Niveau wird es sich kaum ausgehen.

  37. #35 Eiserner.Heinrich.11 (15. Okt 2015 15:45)

    Zu: #12 Ottonormalines (15. Okt 2015 15:02)
    „Mal was OT zur Messerattacke vom letzten Wochenende auf einen Studenten! in Dresden…“

    –> Man sieht, es geht tatsächlich immer NOCH gehirnamputierter! Vermutlich würde dieser Vollidiot (NULL MITLEID!!) sogar noch so denken wenn dieser Abschaum die Begleiterinnen vergewaltigt hätte… !!!
    Wenn ich sowas lese hab ich WIRKLICH Angst um unser Land…
    … sowas zu lesen ist wirklich wie eine Reise durch das Land der Bekloppten und Bescheuerten!!!
    Dankensweterweise sind ja nicht alle so, gell, liebe PI-Gemeinde!!! Das macht noch etwas Hoffnung in dem Land wo grad so richtig das Licht ausgeknipst wird… :-((

    Es macht einen stellenweise noch mutloser und pessimistischer. Dieser Typ tut mir einfach nur leid, Wunden im Rücken und Vakuum im Kopf 🙁

  38. #42 Flotte Lieselotte

    Ja Ja, 6 Monate. Die Sektsteuer wurde 1902 im Deutschen Kaiserreich eingeführt um die kaiserliche Flotte aufzubauen. Die liegt mittlerweile seit 96(!) Jahren in Scapa Flow auf Grund, aber die Sektsteuer wird noch immer erhoben.

  39. Wie ich eben über SR4 (Schweizer Radio) erfahren habe, scheint sich in den liberalen Niederlanden die Stimmung extrem gewandelt zu haben. Es sollen sogar Politiker schriftlich bedroht worden sein. Hoffentlich wachen die Verantwortlichen auf, bevor es zu spät ist. Einen Bürgerkrieg möchte keiner haben.

  40. das hab ich mir nicht ausgedacht

    OT,-.… Zu viele Asylbewerber, Sanitäranlagen im Maritim Hotel Halle/S. defekt

    vier Wochen nach dem Einzug ( am 16.9. 2015 ) der 500 Asylbewerber, kaputte Klos, überlastete Kanalisation und erste Krätze Fälle Bewohner zerstörten die Toiletten und es gab prügeleien von Bewohnern untereinander
    https://www.facebook.com/halle.leaks.de/photos/a.936419743047579.1073741828.936416573047896/989853251037561/?type=3&theater

  41. Geert Wilders ist der beste Politiker Europas, man kann die Niederländer nur beneiden.

    Die politische Korrektheit der Lügen und Heucheleien, ihre Meinungsmanipulationen und -unterdrückungen gehören auf den Müllhaufen der Geschichte.

    Meine persönliche Hoffnung in der Parteienlandschaft Deutschlands ist momentan Björn Höcke.

    NEUE POLITIKER BRAUCHT DAS LAND!!!

    MERKEL MUSS WEG!!! Samt ihrer blöden, verlogenen Bagage.

  42. Der linken scheiss morder von Fortuyn lauft frei herum.
    Er hatte alle beschrankungen vom richter an sein arsch abgewischt, und ein „“Hartz4″‚ sagt auch noch in Fernsehen““ich will nicht arbeiten“‚
    (ja das kann nur hier in klompen/drogenland)

    Befurchte das schlimmste fur Geert.

    Aber dan bricht hier eine revolution aus 100%

  43. #47 Dr. T

    Warum ist das so? Weil die alle keine Angst vor der Lachnummer BRD haben. Mein Vorschlag um das zu ändern lautet folgendermaßen. Knast-Joint-Venture mit Russland! Alles wird von der BRD-Regierung privatisiert, Telekom, Bahn, demnächst die Wasserwerke, warum also nicht das Knastwesen? Und wenn wir schon dabei sind, gleich noch nach Russland auslagern, das müsste doch unseren neoliberalen weltoffenen Globalisierungspolitikern und den linken No-Border, No Nation Spinnern gefallen. Merkel und Schäuble sagen doch immer, wir müssen nationale Souveränität abgeben. 🙂

    Glaube mir, wenn du die derzeit 600000 Illegalen, die die Ausreise verweigern vor die Wahl stellst, 5 Jahre Knast (wegen illegalen Aufenthalts und Einreise) in Sibirien oder freiwillige Ausreise (inklusive 2-3000 Euro Reisespesen) dürfte klar sein was die vorziehen.

  44. #54 Joppop

    Ja Wilders ist nee Wucht, ebenso Le Pen.

    „morder von Fortuyn lauft frei herum.“

    Dann ist eure Justiz also genauso kaputt wie unsere deutsche Justiz.

    „Befurchte das schlimmste fur Geert.“

    Damit sind sie nicht allein, ich wundere mich eh, dass es noch keinen Anschlag auf ihn gegeben hat. Mal eine Frage, wurde schon einmal ein Anschlagsversuch auf Wilders von der Polizei im Vorfeld vereitelt?

  45. #17 Excellero (15. Okt 2015 15:13)

    In Deutschland wäre solch eine Rede im Bundestag gar nicht möglich… CDU würde den Saal verlassen,…
    – – – – – – – – – –
    Das wäre ja nichts Neues bei dieser Partei!

    Es gab aber auch bei uns mal eine Zeit, da hatten wir Politiker mit Herz und klarem Verstand und nicht solche gegenderten Waschlappen wie heute – lang, lang ist’s her…
    🙁

    Herbert Wehner: Wer rausgeht muss auch wieder reinkommen!
    https://www.youtube.com/watch?v=sLFMvdgKgCk

  46. Hut ab Herr Wilders, meinen größten Respekt an sie. Jemanden von ihrem Format fehlt hier in Deutschland.
    Wir Deutschen stehen unseren Niederländischen Nachbarn in dieser Frage komplett zur Seite.

    Bei uns ist es auch MEHR WIE GENUG

  47. Hervorragende Rede! Immer wieder Respekt vor Geert Wilders! Jemand von dem Kaliber täte uns in Deutschland gut!

  48. Pirna: 20 Monate Haft für Tunesier
    „Der Prozess gegen einen 32-jährigen Tunesier, der sich wegen massiver Gewalt gegen Mitbewohner und Polizisten verantworten musste, ist am Dienstag mit einem überraschend harten Urteil beendet worden. Der Mann, der in die Tumulte am 20. März 2014 im Asylbewerberheim im Neustädter Ortsteil Langburkersdorf war, muss für ein Jahr und acht Monate ins Gefängnis. Damit fiel das Urteil härter aus, als von der Staatsanwaltschaft gefordert. Diese hatte elf Monate Haft auf Bewährung für den wegen Diebstahls vorbestraften Angeklagten gefordert. Ein zweiter Asylbewerber, der mutmaßliche Rädelsführer, wurde bereits verurteilt und sitzt im Gefängnis.(…)“ http://www.sz-online.de/nachrichten/tunesier-soll-fuer-20-monate-in-haft-3216387.html

    Merdingen: Messerstecher in Unterkunft
    „Das Gericht hat auf Antrag Haftbefehl wegen des versuchten Totschlags gegen den 25jährigen Beschuldigten erlassen. Dieser macht keine Angaben zum Sachverhalt. Bereits am 12.10.2015 hatte ein 25jähriger Tunesier in einer Unterkunft randaliert, wobei er u.a. einen Fernseher aus dem Obergeschoss auf die Straße geworfen und ein Türe eingetreten hatte. Verletzt wurde hierdurch glücklicherweise niemand. Die gegen 19:30 Uhr hinzugerufene Streife nahm den Mann, der sich weiterhin äußerst aggressiv verhielt, in Gewahrsam. Bei seiner Rückkehr am 13.10.2015 ging er unvermittelt auf seinen vermeintlichen Kontrahenten zu und stach diesem mit einem Messer in den Rücken. Der Beschuldigte konnte nach Einsatz des Diensthundes festgenommen werden. Der 49jährige Algerier musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3147713

  49. Asylforderer bekommen jetzt 50.000 SIM-Karten von O2 geschenkt, der arme deutsche Rentner und Hartz IV-Empfänger selbstverständlich nicht:

    Verteil-Aktion von yourfone, Caritas und Rotem Kreuz

    Flüchtlinge bekommen 50 000 Gratis-SIM-Karten

    Die Idee ist einmalig – und großzügig: Der neue Handykarten-Anbieter yourfone (O2-Netz) verteilt mit der Caritas und dem Roten Kreuz 50 000 SIM-Karten an neu angekommene Flüchtlinge in Deutschland. Gesamtwert: 3,5 Millionen Euro!

    Spätestens in zwei Wochen geht es los, sagte yourfone-Vorstand Julian Valdenaire. Die Prepaid-SIM-Karten werden in Beratungsgesprächen ausgegeben, schwerpunktmäßig in den Wartebereichen in Feldkirchen und Erding (beides Bayern).

    Wichtigste Maßgabe dabei: „Die Menschen müssen tatsächlich eine Bleibeperspektive haben“, sagte Roberto Albino, Referatsleiter Migration im Deutschen Caritasverband.

    Der Wert jeder SIM-Karte beträgt 70 Euro – und die Initiatoren legen Wert darauf, dass die Karten kein bloßes Werbegeschenk sind, sondern eine echte kleine Hilfe bei der Integration der Menschen in Deutschland.

    CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn (35), Schirmherr der Aktion, sieht die SIM-Karten als „Aufforderung an die Flüchtlinge, sich mit Deutschland, seinen Gepflogenheiten und Regeln auseinanderzusetzen und die Sprache zu lernen“.

    Der Vorteil: Ein Smartphone hat ohnehin fast jeder Flüchtling, der es bis Deutschland geschafft hat. Spahn will die Debatte darüber, wieso jeder Flüchtling das Geld für so ein Handy hat, mit der Aktion nun „ins Positive wenden“.

    Aber wer kann kontrollieren, ob die Asylbewerber damit dann nicht doch nur ständig im Netz surfen, um sich Musik oder Spiele herunterzuladen?

    Das haben die Organisatoren bedacht und veranlasst, dass alle Nutzer der SIM-Karten in den Flüchtlingsunterkünften regelmäßig über Info-Portale, Gutschein-Codes für Deutsch-Lern-Apps und mehr informiert werden – ob sie wollen oder nicht.

    Über einen Zeitraum von sechs Monaten können die Nutzer das Tarifpaket aufbrauchen. Darin sind enthalten:

    ? Telefonieren und simsen (200 Minuten und 200 SMS pro Monat)
    ? ein Gigabyte Internet-Datenvolumen pro Monat
    ? zusätzliches Startguthaben in Höhe von fünf Euro

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/fluechtlinge-bekommen-50000-gratis-sim-karten-43023472.bild.html

  50. Bp59

    Er hat tag und nacht personenschutz.

    Er ist schon des ofteren attackiert.

    Von linken ratten.

    Aber die leute die denken das Volkert vd Graaf Fortuyn alleine ermordet hat, nein naturlich nicht!
    Zbs hat die justiz NIE erforscht wie er an die waffe kam!!!

    Auch Fortuyn hatte grosse chancen minsterpresident zu werden genau wie jetzt Geert Wilders wen jeztt wahlen wahren.

  51. Für etwas Mutige mit bösem Humor:
    Man erstellt am Computer und Mikrofon eine MP3 Datei mit dem Text „Merkel muss weg“
    Diese Tondatei bindet man in sein Smartphone als Klingelzeichen ein. Jedesmal wenn dann das Handy klingelt, wird papageienmäßig durch Wiederholung garantiert große Aufmerksamkeit erregt..
    Ich komme auf die Idee, weil ich selbst sehr schwerhörig bin und mir eine Datei gebastelt habe, die dann als Klingelton sagt, „Herr XXX sind sie schwerhörig, Telefon, gehen sie doch mal ans Telefon“ 🙂

  52. WILDERS MACHT ES RICHTIG – wir müssen es auch machen. Alle, möglichst alle „Einzelfälle“ schriftlich dokumentieren und ins Netz stellen.

    Denn die Medien bilen in KEINER WEISE mehr die Realität in diesem UNSEREM LAND ab.

    Es ist unsere Aufgabe, schriftlich und öffentlich alles zu dokumentieren. Und die Namen der Täter ebenfalls zu nennen. Damit man sie zur Rechenschaft ziehen kann.

    Hier ein Beitrag in diese Richtung:

    REALITÄTEN IN DEUTSCHLAND:

    (via Hartgeld)

    1.Realität in Bremen:

    Leserzuschrift-DE: Flüchtlinge Bremen:

    Ich bin Taxifahrer und sehe eventl. ein bischen mehr:

    Hier ist der Ausländeranzahl bei ca. 500.000 Einwohnern fast 100.000.
    Allerdings erhielten im vergangenen Jahr auch fast 109.000 Zuwanderer die deutsche Staatsbürgerschaft (Deutschlandweit) und wurden infolgedessen aus dem Ausländerzentralregister gestrichen! (LINK)
    Die sind dann nicht mehr in der Zählung. Zudem sind etliche zuwanderer nicht registriert.
    Ich schätze den Anteil auf ca.30-40% in Bremen.
    In manchen Stadtteilen ist der Anteil so hoch (80-90%) das man sich als Deutscher wie ein Ausländer fühlt (zB. Kattenturm,Gröpelingen).
    Das war und ist so und nun kommen noch die ganzen Flüchtlinge dazu!

    Ich fahre Nachts Taxi, manche Stadtteile fahre ich und andere Deutsche Kollegen nicht mehr an, da bleiben nur Türkische Fahrer.
    Auf den großen Taxiständen reden Deutsche mit Deutschen und Ausländer bleiben lieber unter sich und reden in ihrer Sprache (nix mit Multikulti).
    Vermehrt fahren Deutsche Fahrgäste nurnoch mit Deutschen Fahrern da Ausländische Fahrer vermehrt übergriffe auf Fahrgäste machten, bzw falsche Strecken fahren (30statt 10eu zB.).
    Auf unserer Diskomeile sieht man ab ca. 2Uhr Nachts max 10% Deutsche.
    Die deutschen haben schiss und verziehen sich lieber in ruhige Kneipen und kleine Clubs.
    Ausländische Clans haben den Waffen und Drogenmarkt fast vollständig unter Kontrolle.
    Drogenhandel wird an einigen Ecken der Stadt offen getrieben und jeder der vorbeikommt und nach Kundschaft aussieht wird angesprochen.
    Neuerdings werden 3-4Sterne Hotels zu Flüchtlingunterkünften umgebastelt (Hotelschilder weg). Wir haben auch Hotels die weniger Luxus haben aber das ist wohl zu wenig.
    Ich fahre sie vom Krankenhaus zu den Hotels und dort wird von Helfern gezahlt (teilweise große Touren 20eu und mehr).
    Sie steigen ein und schweigen bis zu Ziel, keine Mimik, es ist gruselig.
    Bevorzugt Nachts kommen Züge an und die Leute kriegen extra Busse und werden abtransportiert. Teilweise fahren wir sie auch. Bezahlt wird immer Bar.
    Weil so viele Flüchtlinge nach Bremen kommen, muss alles ganz schnell gehen. Lagerhallen etc werden umgebaut. (LINK)
    Etliche Container und Zeltunterkünfte sind voll.
    Die Polizei ist wohl schon am limit, kleinere delikte werden kaumnoch verfolgt. Manche Taxifahrer fahren Nachts 100 in der Stadt (kommt ja eh keiner).

    Wenn ich das alles so jeden Arbeitstag sehe glaube ich nicht mehr lange an Norddeutsche ruhe.
    Ab Freitag ist dann Freimarkt (norddeutschlands größtes Volksfest), ich hoffe es bleibt ruhig.

    2. Realität in Bayern, München,Erding, Garmisch

    Geschehnisse aus dem (einst) beschaulichen Bayern:

    gebe Ihnen hier einen kurzen Bericht der Ereignisse innerhalb 24 Stunden aus meiner näheren Umgebung.
    Das sind selbstverständlich nur diejenigen, welche auch öffentlich bekannt wurden und Medien und Staat diese Informationen
    nicht mehr unterdrücken konnte. Wohne nordöstlich von München, zwischen München und Landshut.

    – Landshut: Auf der Isarinsel und auf der an der Altstadtseite gelegenen Isarpromenade
    schlagen farbige Invasoren vorbeigehenden Frauen mitten ins Gesicht

    – In der Karstadt-Filiale haben farbige Invasoren eine Mitarbeiterin geschlagen, mit einer Machete
    bedroht und die Kasse geraubt

    – Am Karstadt-Parkhaus wurden zwei männliche Jugendliche zusammengeschlagen von der gleichen Tätergruppe

    – In meinem Wohnort in der Hauptgemeinde wohnen in einer ehemaligen Tankstelle ca. 10 farbige Invasoren.

    Eine Mitarbeiterin der Gemeinde säubert dort das Grundstück und hält den Garten in Ordnung. Während sie ihre
    „Arbeit“ dort verrichtet, schauen die männlichen Invasoren zu und herrschen sie an, wo sich noch aufräumen und sauber machen soll.
    Vor dem Haus lagern nagelneue Mountain-Bikes. Ebenso verfügt das Haus über mindestens zwei neue Einbauküchen,
    mit Hochbackofen und neuen Markengeräten, wie Bosch, Siemens, Miele. Jede dürfte gut 15.000 € kosten.

    Nach Erding am Flughafen (Bierstadt) mit ca. 35.000 Einwohnern kommen jetzt 5.000 zu denen dazu, die bereits in Erding sind.

    In ca. 4-5 km Luftlinie von hier liegt die kleine Marktgemeinde Nandlstadt. Insgesamt bereits 300 Invasoren verschiedener Ethnien.

    In Garmisch-Partenkirchen kann man sich abends praktisch nicht mehr alleine auf die Straße wagen.

    3. Realität in Brauna – Ering – GRENZE zu Ö

    Leser-Vor-Ort-Bericht-DE aus Bayern:

    Zuerst Ostbayern: Bei den hiesigen Grenzübergängen in Braunau/Simbach sowie der Straße über das Innkraftwerk in Ering kommen täglich ungefähr jeweils 600-1.000 illegale Einwanderer. Diese Zahl ist aus den offiziellen Berichten des Landratsamtes entnommen und entspricht in etwa auch dem Augenschein in Braunau. Der hiesige Landrat Fahmüller, CSU, sagt ganz offen, dass die Organe am Limit sind. Seinen Aussagen nach werden dem Landkreis pro Monat 120 neue Personen zugewiesen, d. h. momentan 1.500 im Jahr. Der bisherige Bestand im Landkreis betrug ungefähr 1.000, realtiv konstant seit 1 Jahr.
    Zu München: Heute fuhr ich am neu errichteten Erstaufnahmelager vorbei. Außen alles relativ ruhig, die Kälte hält die Leute offenbar von großen Spaziergängen ab. Drinnen ein paar Busse wo Leute anstanden. Ausnahmslos Männer, kein Kind, keine Frau (im Gegensatz zu Braunau, wo ca. 20 % Kinder /Frauen sind). Bei der Fahrt in dem Viertel nach Freimann kamen ein paar Gruppen von Männern entgegen, zwischen 4 und 10 Leuten, ausnahmslos Männer. Teilweise schlecht angezogen, Billig-Kapuzenjacken, nur ein paar waren mit Lederjacke am Telefonieren. Klarer Hinweis auf die Zweiklassengesellschaft unter den Einwanderern: die einen kommen mit Geld, woher auch immer, und der Rest ohne Geld muss darben und die Zeit totschlagen.

    Den persönlichen Eindrücken nach teilen sich die männlichen Flüchtlingsgruppen in folgende Teile ein:
    – Söhne aus wohlhabenden Familien, die dem Wehrdienst entgehen wollen. Vornehmlich aus Syrien. Maximal 10%, aber 30-40% von den Syrern.
    – „Luftikusse“: vornehmlich aus Eritrea, Somalia, Afghanistan. Geschätzt 20%. Das sind die Handy-Vieltelefonierer. Woher sie das Geld haben für die Kleidung, keine Ahnung.
    – Söldner auf Sommerfrische oder IS-Aussteiger: Maximal 10%.
    – Gewaltvisagen: 10%. Verteilung auf viele Ethnien.
    – Desillusionierte: 50%. Weitgehend in Agonie verfallen, warten auf Abschiebung oder sind froh, nicht hungern zu müssen. Danach wären in etwa 20% der illegalen Einwanderer potentiell gefährlich. Je nach Ort kann die Zusammensetzung allerdings stark schwanken, von 0% (= hier) bis zu 80% (vielleicht in Kassel-Calden oder Heidenau). Hier direkt vor Ort merkt man nichts. Es erinnert an die Bombennächte des 2. Weltkrieges: einen Tag die Stadt zerstört, dann die Nächste. Daheim alles unverändert. Aber schon morgen kann es so weit sein. Dies alles wird sich noch sehr lange hinziehen. Ich rechne im günstigsten Fall mit einer Dauer von 7 Jahren. Verglichen mit der spanischen Reconquista, die 700 Jahre dauerte, ist dies durchaus kurz. Allerdings werden auch alle damit verbundenen Unannehmlichkeiten ebenfalls auf diese 7 Jahre komprimiert sein. Das soll jeder Leser sich vor Augen halten.

    4. Realität in Berlin

    EINZELFALL IN BERLIN.
    In 300 m Nähe der zentralen Asylforderer-Erstaufnahme in der Turmstraße Berlin im dm-Markt.
    Zwei Polizeifahrzeuge rasen mit Blaulicht heran, vier Polizisten rennen in den Laden, drei Minuten später kommt noch ein Gefangenentransportwagen dazu.
    Auch der Fahrer dieses Fahrzeugs verschwindet im Laden; heraus kommen sie mit einem ca 24 Jahre alten Ägypter (?), mit Handschellen, im Polizeigriff durch zwei Beamte mit körperlicher Gewalt zum Gefangenentransporter bugsiert, gegen erbitterten Widerstand des Ausländers.
    Ich frage nach beim Verkaufspersonal: „Den kennen wir schon, der ist der Polizei bekannt“ Ich schätze auf Augenschein ein „Flüchtling“. Was allein dieser Einsatz an Kosten verursacht, man muss das Schlimmste befürchten.

    5. Realität in Hessen -Krankenkasse-Kosten-

    Leserzuschrift-DE: Kostenträger Krankenhaus und Rettungsdienst für Flüchtlinge:

    die Tage ist doch die Frage aufgetaucht wer die Behandlungen der Flüchtlinge für Arzt, Kranuenhaus und Rettungsdienst bezahlt.
    In HESSEN wurde bis vor einigen Wochen AOK eingetragen automatisch. Nun bekommt jeder Flüchtling 3 Scheine mit wenn er zum Arzt geht, oder vom Rettungsdienst gefahren wird:
    1. – Taxi oder Rettungsdienst zum Arzt oder Krankenhaus
    2. – Behandlung Arzt oder Krankenhaus
    3. – Rückfahrt mit Taxi

    Kostenträger ist die ersten Tage die Stadt, bsw: Stadt XYZ, Untere Katastrophenschutz-Behörde, Adresse…

    Dann ist es, egal wo in Hessen:
    Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge
    Meisenbornweg 13
    35333 Gießen

    Oma Käthe Brömmelkamp muss zuzsehen wie sie nach der Krankenhaus-Behandlung meisst sogar im Schlafanzug wieder nach Hause kommt und die Flüchtllinge bekommen ein Taxi gratis. Gerade im ländlichen Kreis sind es gerne mal 40 km….

  53. #1 Templer (15. Okt 2015 14:38)

    Geert Wilders ist ein Held. Schade, dass wir keinen Politiker vom Schlage von Geert Wildes in Deutschland haben.

    Immerhin hat man in den Niederlande die Freiheit den Asylwahnsinn kritisieren zu drüfen.

    Nicht mal diese Freiheit haben wir in Deutschland!

    Es gibt Hoffnung, dass auch wir in Deutschland ein Pendant zu Geert Wilders, HC Strache, oder Marine Le Pen bekommen.

    Björn Höcke von der AfD schafft es die Situation in der sich unser Land befindet gut zuerklären und bietet Lösungen an. Er schafft zudem das was keiner der CDU+SPD Politversager vermag, er spricht dem Volk aus der Seele und weckt Begeisterung für Politik auch bei jungen Leuten.

    Ein weiterer hervorragender Politiker ist Udo Pastörs von der NPD, der schon sehr viele erstklssige Reden hielt und seit Jahren, lange bevor diese Asylapokalypse begann, warnt, besonders im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern kämpft er mit seiner nur 5 Mann starken Truppe gegen die organisierte Überfremdungspolitik von CDU/SPD/FDP/GRÜNE/LINKE.
    So etwas ist starke Politik für Deutschland, zudem das Programm von Herrn Pastörs weit über die Asylpolitik hinaus reicht.

    Also es gibt Hoffnung für Deutschland, wir haben politische Alternativen, die es uns sogar ermöglichen die illegal ins Land eingeströmten wieder dorthin zurückzuschicken wo sie herkamen. Natürlich wird den Menschen beim Aufbau und der Befriedung ihrer eigenen Länder geholfen, weil wir Deutschen sind keine Unmenschen.

    Wir müssen nur endlich die Versagerparteien abwählen, sie zeigen seit Jahren das sie nichts können außer den arbeitenden, schaffenden Menschen immer mehr Geld aus der Tasche zu ziehen und als Dank dafür Deutschland zu überfremden.

  54. #9 Jakobus
    HEIL BUNT!

    🙂 Bingo! 🙂

    Das sollte man den ganzen
    „meineStadt ist dumm und bunt“
    Schildträgern vor die Nase halten!

  55. Wenn Millionen von Niederländern Geert Wilders ihre Probleme berichten, dann sind das auch nur Millionen von Einzelfällen, die medial überhaupt nicht interessant sind. Kommt halt vor. So sind sie halt, unsere Flüchtlinge!

  56. Wehrt euch!

    Nächsten Montag PEGIDA Hannover!

    Wollen wir uns das noch länger mit angucken??
    Wollen wir uns länger an der Nase herumführen lassen??
    Es wird Zeit aufzustehen!! Und nicht erst, wenn es schon lange zu spät ist!!!
    Setzt mit uns ein Zeichen!! Wir sind das Volk und das Volk hat die Macht!!
    Wir sehen uns am Montag, den 19.10.15 um 19:00
    Uhr auf dem Georgsplatz in Hannover zum 17. Abendspaziergang der PEGIDA Hannover.

    Eure Redebeiträge sind immer willkommen, aber wir bitten Euch, diese bis spätestens 19.10.15 16:00Uhr bei der Orga anzumelden, über Facebook https://www.facebook.com/PegidaHannover2015 , unser Website https://pegidahannover.wordpress.com, über VK https://vk.com/pegidahannover oder per eMail pegida_hannover@mail.de

    https://www.facebook.com/PegidaHannover2015

  57. Schade, dass dieses schöne, sympathische Land ebenfalls von diesen primitiven Rotten heimgesucht wird. Schade, dass wir keinen Politiker vom Format eines Geert Wilders haben.

  58. Ist ja alles gut und schön. Nur warum wählen die Niederländer Geert Wilders eigentlich nicht? Brauchen sie etwa noch mehr „schlagende Argumente“? Wie sagt doch gleich das Sprichwort:

    Wer nicht hören will muss fühlen.

  59. # 46 Woolloomooloo

    What other options are there?

    We are looking at a civil war in Europe that will make Bosnia look like a garden party. It will then depend on which way America turns. Will it bomb Germany and Germans, as they did to Serbs, to appease their political masters in Saudi Arabia?

    Why ever not, they have already created two Muslim states in Europe. Or will Russia intervene?

    The sheer magnitude of the insanity of Merkel is difficult to comprehend.

  60. #77 DaveP
    You underestimate the anger of white people. For centuries we controlled more then half of Africa with about 10’000 armed men. Nobody forced us to be nice, it was our own desicion to become nice and stupid. This desicion is not carved in stone. The Hussein Barack moslem shield is about to break apart. And don’t worry about the US, Donlad Trump is on the way.

  61. #46 Woolloomooloo
    Viele Latinos werden für Trump stimmen. Die meisten Latinos sind vor Armut, Gewalt und Perspektivlosigkeit geflüchtet, diese Zustände wollen sie in den USA nicht noch einmal erleben. El Chapo hat 100 Millionen Dollar auf Trump ausgesetzt. Genau wegen solchen Typen wie El Chapo und der damit verbundenen Gewalt, ist halb Südamerika am Auswandern. Ich kenne einige Latinos mit eigenen Geschäften/KMU aus Miami, die setzten voll auf Trump. Was illegale und nicht stimmberechtigt Einwanderer sagen und kritisieren spielt eh keine Rolle, höchstens ausserhalb der USA.

Comments are closed.