koeln2.0Am 19. Oktober feierte Pegida Geburtstag, diesen Sonntag (14 Uhr, Breslauer Platz) begehen die Hooligans ein Jahr HoGeSa Köln. Auch für das Engagement der Hooligans, denen das Leben noch schwerer gemacht wird als den Pegidianern, sollte man darum Bilanz ziehen. Dabei wird erkennbar, welche Rolle die Hooligans im Widerstand spielen, welche Leistungen sie aufzuweisen haben und welches besondere Potential sie weiterhin bieten – und zwar außerhalb ihrer Gewaltfähigkeit. Update: Neuer Versammlungsort ist der Barmer Platz.

(Von Peter M. Messer)

In Westdeutschland haben die Hooligans mit den Demonstrationen in Köln und Hannover mit 5.000 bzw. 3.000 Teilnehmern immer noch ungeschlagen die größten Veranstaltungen auf die Beine gestellt, selbst die letzte Großveranstaltung in Ludwigshafen war mit 800 bis 1.000 Teilnehmern größer als die allermeisten westdeutschen Pegida-Demos. Dazu kommen noch kleinere Demonstrationen und die Teilnahme an Pegida-Spaziergängen, bei denen sie oft eine wichtige Schutzfunktion eingenommen haben – jedenfalls wenn man dem „Rechtsextremismusexperten“ Olaf Sundermeyer glauben darf. Ihm zufolge hätten die Hooligans den Erfolg Pegidas im Osten wesentlich mit ermöglicht, weil ihre Anwesenheit viele Bürger erst ermutigt hätte, trotz der Bedrohung durch die Antifa mitzuspazieren.

Mindestens so beachtlich wie diese Aussage ist übrigens die Tatsache, dass die FAZ ohne Probleme einen Text veröffentlichte, in dem es als völlig normal angesehen wird, Bürger durch Gewaltandrohung von der Teilnahme an Demonstrationen abzuhalten. Martin Sellner hat auf sezession.de gefordert, dass Rechte Widerstand u. a. dadurch leisten müssten, indem sie die Aufgaben übernehmen, bei denen der Staat versagt, und dabei nicht an die Hooligans gedacht – aber die Hools tun genau das, wenn sie Demonstranten vor der Antifa schützen.

Die fast zeitgleich mit HoGeSa entstandene Pegida-Bewegung wurde damals von vielen als die bessere und saubere Alternative zu den Hooligans angesehen. Ein Jahr später ist festzustellen, dass sie von Medien und Politik genauso behandelt wird wie die Hooligans, lediglich die Behandlung durch die Polizei ist an vielen Orten noch besser. Das ist bis in die Selbstwahrnehmung vorgedrungen, als Pegidianer die Beschimpfungen ihrer Feinde in stolze Selbstbezeichnungen verwandelten: Erst den Ausdruck „Mischpoke“, dann die Bezeichnung als „Pack“, die selbst im exquisiten Publikum der Sezession großen Anklang fand. Man sah ein: wir können uns verhalten, wie wir wollen, wir werden von Politik, Medien und Gesellschaft ausgeschlossen – wie die Hooligans auch.

Und dann gab es da noch eine dritte Gruppe. Man kann sich schon gar nicht mehr vorstellen, dass vor einem Jahr der Strahlemann Bernd Lucke der Hoffnungsträger der allermeisten frustrierten Bürger war. Die weitere Entwicklung ist bekannt, die Reaktion der Medien auch, und so ist man auch schon in Teilen der AfD zu der Erkenntnis gekommen, dass man sich eher als Pack verstehen sollte: Bei einer Demonstration der AfD in Freilassing begrüßte der niederbayerische AfD-Bezirksvorsitzende Stephan Protschka die AfD-Demonstranten mit den Worten: „Servus, Pack! Es freut mich, dass so viel Pack nach Freilassing gekommen ist“.

Pegida und die AfD konnten also die Erkenntnis gewinnen, die die Hooligans längst hatten: wer wirklich widerständig ist, ist draußen. Es zeigt sich wieder einmal, dass es völlig sinnwidrig ist, durch die Abgrenzung oder Ablehnung von anderen Widerständlern Begriffe und Institutionen zu stärken und ihnen Legitimität zu verleihen, die sich am Ende in völlig unbeeinflussbarer Weise gegen einen selbst richten werden. Das heißt wohlgemerkt nicht, dass ich mich auf die Seite jedes beliebigen Gegners der Verhältnisse stellen muss. Es heißt nur, dass ich mich niemals und unter keinen Umständen auf die Seite des Feindes stellen darf. Man kann notfalls immer noch schweigen.

image

Hooligans, AfD und Pegida sind aber immer noch besser dran als eine vierte Gruppe: Die anständigen, aber besorgten und kritischen konservativen Bürger, die ja eigentlich auch irgendwie gegen die herrschenden Verhältnisse sind, aber bitte sachlich und differenziert. Nach Ablauf dieses Jahres kann man auf die Frage, was ihnen geblieben ist, nur eines antworten – nichts. Ob Kirchen, Justiz, oder FAZ, es gibt keine Institution, die sich nicht gegen sie stellt und massiv die Abschaffung dieses Landes und seines Volkes betreibt. Es gibt keine konservative Regel, deren Einhaltung sie auch von Gegner erwarten können, kein Sachargument, mit dem sie gehört werden, außer kurzfristig von Alibikonservativen wie einem Wolfgang Bosbach, der damit all diejenigen Schäfchen weiter an die CDU bindet, die noch nie etwas davon gehört zu haben scheinen, dass Ausnahmen die Regel nicht brechen, sondern bestätigen. Am schlimmsten ist für sie der vollständige Zusammenbruch der Rechtsordnung, und das ist keine Übertreibung. Denn Recht beruht auf Unterscheidungen, und für die interessiert sich niemand mehr. Niemanden interessiert der Unterschied zwischen politisch Verfolgten, Flüchtlingen und Sozialmigranten und in vielen Fällen auch nicht mehr der Unterschied zwischen Mein und Dein, denn eine Verurteilung wegen Ladendiebstahls ist mittlerweile eine Form von Inländerdiskriminierung. Polizisten sollten langsam an den Eintritt in die Schauspielergewerkschaft denken, die auch seriöser sein dürfte als ihre eigenen Gewerkschaften, deren Vertreter die Beobachtung der AfD durch der Verfassungsschutz fordern, weil sie nicht verfassungsfeindlich sei, ihr Anblick aber trotzdem unerträglich wäre: „In einem Land, in dem die überwältigende Mehrheit der Menschen Auftritte, wie den von Herrn Höcke am Sonntagabend oder Hetzreden, wie in Dresden am Montagabend unerträglich findet, muss es möglich sein, die Schwelle dessen, was für konsequentes Einschreiten notwendig ist, notfalls auch herabzusetzen.“ Die Ordnung des Rechts ist längst durch eine Ordnung des Anblicks ersetzt worden: Der unerträgliche Anblick des Migrassoren“elends“ löst alle Grenzen auf und rechtfertigt jeden Zugriff auf alle, die leistungsfähig erscheinen. Der unerträgliche Anblick von Parteien und Kundgebungen rechtfertigt ihre geheimdienstliche Repression, auch wenn sie nicht gegen die Verfassung agitieren.

An diesen Zusammenbruch des Rechts sollte man denken, wenn es um einen Standardvorwurf gegen die Hooligans geht – ihre angeblich fehlende Selbstbeherrschung. Der stimmt schlicht nicht, und zwar nicht deshalb, weil sie oft genug gezeigt haben, dass sie friedlich demonstrieren können. Dass sie effektiv austicken können, zeichnet sie ja gerade aus. Es geht darum, dass sie das nicht ständig tun. Sie haben ein Alltags-Ich, in dem sie wie der normale Bürger nach den Gesetzen des Marktes funktionieren, und ein Kämpfer-Ich für Ackermatch und Demonstration. Sie sind nicht permanent gewalttätig, aber gewaltfähig, und das stellt sie in eine lange Traditionslinie, in der der freie Mann, der Krieger und der gewaltfähige Adelige stehen. Der anständige Bürger hat dagegen nur sein Markt-Ich und muss zu seinem Schutz immer an die Organe des Staates appellieren. Wenn ihn Selbstbeherrschung auszeichnen würde, müsste er ja bei Bedarf die Kampfleistung eines Hooligans abrufen können, was nicht der Fall ist. Er hat seine Gewaltfähigkeit an das Gewaltmonopol des Staates abgegeben dafür die Prothesen des Rechts erhalten, die so lange sehr gut funktionierten, solange sie funktionierten. Jetzt sind sie zerfallen, und der Anstandsbürger schaut hilflos auf die Gliederstümpfe seiner Handlungsfähigkeit und kreischt nach einem Recht, das es nicht mehr gibt.

Trotz ihrer offensichtlich gewordenen Funktionslosigkeit halten die anstandsbürgerlichen Illusionen die meisten Menschen weiterhin mit hundert unsichtbaren Händen fest. Denn der heutige Staat übt seine Macht nicht mehr alleine oder auch nur hauptsächlich mit gesetzlichen Normen oder Tatsachenbehauptungen aus, sondern über Selbstbilder. Er organisiert seine Macht „anhand kultureller Vorstellungen und moralischer Auffassungen vom Individuum“, wie die Soziologin Eva Illouz schreibt. Und hier liegt neben ihrer Beschützerrolle ein noch zu wenig gehobenes Potential der Hooligans. Wer sich mit diesen „rauen Gesellen“ identifiziert, der hat mit dem anstandsasthmatischen Selbstbild gebrochen, auf dem die Macht dieses Staates über uns wesentlich gründet. Das erklärt auch das merkwürdige Verhalten des Staates ihnen gegenüber, nämlich die möglichst vollständige Repression. Es wäre doch zu erwarten, dass er über einen auftragsgemäß umgeworfenen Polizeiwagen hinaus Krawalle provoziert, um den braunen Teufel an die Wand zu malen. Aber bei diesen Krawallen würden sich die Hooligans mit der staatlichen Antifa prügeln, und die ist wenig beliebt. Vielleicht trüge ihnen das sogar Sympathien ein, ihre Wirkung ist darum kaum kalkulierbar. Wer sich mit den Hooligans identifiziert, der ist für den Staat wirklich verloren, und das nicht auf eine resignative Weise, sondern auf eine aggressive Weise, weil es sich mit aggressiven Menschen identifiziert, die von allen Deutschen am sichersten behaupten können, keine Opfer zu sein. Das ist in der gegenwärtigen Lage sehr viel. Wer dagegen von Straßenschlachten träumt, sollte sich klar sein, dass die Antifa, Türken oder Kurden Straßenzüge verwüsten können, weil ein Staat und/oder eine Gemeinschaft hinter ihnen stehen, während es mit der Gemeinschaft unter anständigen Konservativen meist nicht weit her ist, siehe die Auslassungen Dieter Steins über Björn Höcke. Der eigentliche Grund von Steins Kritik an der Verwendung der Deutschlandfahne dürfte übrigens nicht sein, dass er ihre elegantere Handhabung gewünscht hätte, sondern dass Höcke die Flagge wieder als das verwendete, als was sie entstand: Als Feldzeichen, um das man sich im Kampf sammelt, und nicht zur Feierstunde. Der Gedanke an echten Kampf ist Stein wohl unerträglich.

Mit dem Widerstand der Hooligans ist es wie mit einer chemischen Reaktion: Die setzt, sofern sie kein bloßer Zerfall ist, immer mehrere Komponenten voraus, und manchmal Katalysatoren: Substanzen, die eine Reaktion ermöglichen oder beschleunigen, die aber nicht Teil des Reaktionsproduktes werden. Die Hooligans sind mindestens solche Katalysatoren, die helfen, den anstandsbürgerlichen Verblendungszusammenhang aufzulösen. Das können sie aber nicht alleine schaffen. Dazu brauchen sie die Mithilfe derer, die über sie reden und schreiben. Was immer am Sonntag in Köln passieren wird, auf zwei Dinge haben die Hooligans Anspruch: Dass man sich nicht auch die Seite ihrer Feinde stellt, sondern notfalls schweigt, und das man sich in Zweifelslagen für sie entscheidet. Ob man dazu in der Lage ist ist ein Anzeiger dafür, ob man seine wirkliche Situation in dieser Gesellschaft begriffen hat oder ob man sich immer noch für einen Angehörigen der maßgeblichen Klasse hält.

» Facebook-Seite der Hogesa 2.0 Köln

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

247 KOMMENTARE

  1. Mit Hooligans kann ich eigentlich gar nichts anfangen. Ist nicht meine Welt. Aber dieses Mal drücke ich ihnen die Daumen.

    Bleibt friedlich, Jungs! Lasst Euch nicht provozieren. Zeigt, dass ihr viele seid. Zeigt, wofür ihr steht. Und zeigt, dass ihr stark seid, wenn es drauf ankommt. Deutschland braucht Euch!

  2. Den Krwall, den die letztes Jahr gemacht haben, fand ich nicht so gut. Ungefähr so hilfreich wie Akif Pirincci mit seiner Rede in Dresden.

    Ich hoffe, dass sie sich dieses Jahr zusammen reißen werden, egal wer sie provoziert. Gewalt macht alles kaputt.

  3. Leider kann ich am Sonntag nicht nach Köln kommen.

    Welche Möglichkeit gibt es, trotzdem seine Solidarität zu bekunden oder kann man etwas spenden?

  4. Der kommende Konflikt wird die Spreu vom Weizen trennen und nur die ganz darwinistisch Überlebensfähigen übriglassen. Man möchte fast glauben, das sei gewollt. Doch vom wem, wozu? Für die Mohammedaner ist die Sache klar, aber warum tun wir uns das an?

  5. Ich empfinde diesen Text als intelligent.

    Es hat sich schon mancher vertan, der dachte, wer Muskeln hätte, hätte kein Hirn.

  6. Bei allen Revolutionen der jüngeren Vergangenheit sind Fußballfans todesmutig vorneweg gestürmt.

    Deshalb haben die Kartellparteien auch solche Angst und es gibt ständig neue Repressalien gegen die Fanszene. Die Fanszene ist mittlerweile wahrscheinlich stärker vom Verfassungsschutz mit V-Männern infiltiert, als die Antifa oder Neonazi-Szene.

    Nicht auszudenken was passieren würde, wenn aus einer Fankurve einmal „Merkel muss weg“ schallen würde….

    Warum machen die Hools ihre Demo nicht in einem Stadion???

  7. Ich denke, der ISLAM ist keine Religion, sondern eine faschistische Ideologie die andere Kulturen unterdrückt, versklavt und vernichtet.
    Das ist meine persönliche freie Meinung.
    Darum gehört der Islam in die arabische Welt und NICHT nach Europa. Punkt aus.

  8. Ohne die Hooligans wäre dieser ganze Widerstand ,in der Form gar nicht entstanden.
    Sie waren die ersten die auf die Straße gegangen sind.
    Dafür gebührt ihnen Dank !
    Hoffentlich lassen sie sich nicht zu sehr provozieren.
    Sollte allerdings im Rahmen der Selbstverteidigung Gewalt notwendig sein ,weil irgendwelche “ antifakinder meinen die Konfrontation suchen zu müssen, dann kann ich nur sagen :
    SPORT frei ! !
    In diesem Sinne : AHU !

  9. Ach na ja, die sich hier über Krawall der Hooligans oder derbe Wortwahl Pirinccis erregen, haben den Ernst der Lage anscheinend immer noch nicht vollumfänglich begriffen. Auf Krawall gebürstet sind Volksverräter wie Merkel und Maas, wenn auch im feinen Zwirn.

  10. ich weiss grade nicht ob ich lachen oder weinen sollen. „Asylanten überqueren die norwegische Grenze mit Kinderfahrrädern“ (die Russen lassen niemanden zu Fuss über die Grenze und für die Norweger ist es illegal Leute im Fahrzeug ohne Papiere mitzunehmen).

    http://www.bbc.com/news/magazine-34602208

  11. @ Miss
    Mit Mythenbildung ist das so eine Sache.
    Ein V Mann ist ein Verräter, aber nicht unbedingt ein Inszenierer.
    Bleiben wir doch lieber bei der objektiven Wahrheit: Hools betrachten Stress als Freizeitspass und da musste halt ein Polizei Vito auf die Seite geschmissen werden.

    Was die Linken machen ist hier auch passiert.
    Kein Beinbruch – nur schlechte Presse, aber man sollte dazu stehn.

  12. Österreich schafft das auch nicht.

    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/suedsuedwest/peak_suedsuedwest/4847960/Fluchtlingskrise_Chaos-in-Spielfeld_Schutzenhofer-fordert-mehr

    Angesichts der Eskalation der Lage an der Grenze steigt nun auch der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) auf die Barrikaden: „So geht’s nicht weiter. Es ist Hauptaufgabe des Staates, seine Bürger zu schützen. Das ist nicht mehr der Fall“, sagte Schützenhöfer am Abend. „Wir haben in den vergangen Wochen und Monaten alles getan, um den auf der Flucht befindlichen Personen die bestmögliche Hilfe zu leisten. Wir sehen jetzt aber, dass die Angelegenheit ein Ausmaß angenommen hat, dem wir nicht mehr Herr sind.“…

    „Es ist nicht tolerierbar, dass Tausende über die Grenzen marschieren und Absperrungen durchbrechen, ohne sich ausweisen zu wollen.“

    Die Menschen in Österreich hätten „berechtigt Angst. Wir müssen erreichen, dass das Chaos aufhört.“ Alles andere würde „zu einer Explosion im Lande“ führen…

  13. OT

    Ist das „Erziehung zum Denunziantentum“ ?

    „Aktion „Rechts gegen Rechts“ Spenden für Flüchtlinge bei Hasskommentaren

    Im Kampf gegen Hass-Kommentare auf Facebook greift die Aktion „Rechts gegen Rechts“ zu einem ungewöhnlichen Mittel: Jeder bei Facebook entdeckte hetzerische Nutzereintrag wird mit einer Spende für Flüchtlinge honoriert

    „Damit spenden alle Hasser und Hetzer praktisch gegen sich selbst“, hieß es am Freitag auf der Kampagnen-Website hasshilft.de. Seit Monaten steht Facebook in der Kritik, weil Nutzer des Netzwerks ungebremst Hetze gegen Ausländer und andere Minderheiten verbreiten können. Grundsätzlich geändert hat sich an dem Problem bisher nichts, immerhin gehört Facebook nun selbst zu den Geldgebern von „Hass hilft“.

    Neben dem US-Unternehmen sponsert auch der Hamburger Fußballverein FC St. Pauli die Kampagne. Weitere Firmen wie der Abo-Sender Sky Deutschland stellen Sachmittel zur Verfügung, um den Spendentopf aufzufüllen. Aus diesem Topf wandert pro gemeldetem Hasskommentar ein Euro an die Flüchtlings-Hilfsorganisation „Aktion Deutschland hilft“ sowie an die Aussteiger-Hilfe für Neonazis, EXIT Deutschland.

    Wer möchte, kann den Topf zusätzlich mit einer Privatspende weiter auffüllen, der aktuelle Spendenstand wird auf http://www.hasshilft.de gezeigt. Auf der Website sind die gefundenen Hass-Kommentare in einer Art Liveticker zu sehen. Zudem gibt es eine Top-Ten-Liste mit den meistgemeldeten Hass-Kommentatoren. Die Namen dieser Facebook-Nutzer sind allerdings anonymisiert.

    Weltweite Aufmerksamkeit mit Spendenmarathon

    Unterstützer können sich ferner Kampagnenbilder, so genannte Memes, herunterladen, um auf ihrer eigenen Facebook-Seite für die „unfreiwillige Online-Spendenaktion“ zu werben. Auf einem dieser Bilder heißt es bissig in altdeutscher Schrift: „Dafür gibt es kein Like vom Führer“. Ein anderes Meme erklärt ironisch: „Da kann man ruhig nationalstolz drauf sein“.

    Hinter der inzwischen mehrfach preisgekrönten Aktion „Rechts gegen Rechts“ steht das Berliner Zentrum für Demokratische Kultur (ZDK). „Rechts gegen Rechts“ hatte weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt, als die Gruppe erstmals im Herbst 2014 einen Spendenmarathon für Neonazis auf die Beine gestellt hatte. Bei einem rechten Aufmarsch im nordbayerischen Wunsiedel spendeten Firmen für jeden Meter, den die Teilnehmer zurücklegten, Geld an EXIT-Deutschland. Die Aktion haben die Macher seitdem bei anderen Anlässen wiederholt. Mehr als 22.000 Euro kamen so bisher zusammen.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Netzwelt/Aktion-belohnt-Hasskommentare-mit-Spenden-fuer-Fluechtlinge

  14. Keinen Meter weiter…

    Rückblick

    Während der Kölner Hooligan-Krawalle im vergangenen Oktober haben drei Salafisten wohl einen Kundgebungsteilnehmer angegriffen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE sollen die aus Kerpen stammenden Islamisten einen bislang nicht identifizierten Mann zu Boden geschlagen und auf ihn eingetreten haben. Ein Ermittler bezeichnete die Attacke als „massiv“.

    Ausblick

    http://www.heute.at/storage/pic/bilder/sport/fussball/1156443_3_RTR2N9D1.jpg?version=1443860776

  15. @#12 Deutschland2014

    Super! So sehe ich das auch! Reißen wir dem Islam sein pseudoreligiöses Deckmäntelchen endgültig fort.

  16. Augenöffnender Text, sehr erhellend, vielen Dank! Hoffentlich läuft es am Sonntag erfolgreich – was vieles einschließt 😉

  17. „Der Gedanke an echten Kampf ist Stein wohl unerträglich.“

    …ein verdammt wahrer Satz… und überhaupt ein verdammt guter Artikel…etwas lang aber gut!!!

    …was mir fehlt ist eine „Vision“… also was passiert oder sollte in der Zukunft passieren mit den angesprochenen Gruppen…

  18. #2 Thorin S
    komm mal in den westen und geh mal auf die strasse.
    einkessel,wasserwerfer,tränengas ist standard.
    mit westen meine ich nrw.

  19. Nun fallen die Masken endgültig.
    Die Invasoren zeigen ihr wahres Gesicht:

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7230446/spd-will-registrierungsstellen-in-grenznaehe.html

    19:00 Uhr: Lage an der österreichischen Grenze eskaliert

    Am österreichischen Grenzübergang Spielfeld geriet die Lage vorübergehend außer Kontrolle. Dort durchbrachen mehr als 1000 Flüchtlinge am Mittag die Absperrung und machten sich auf eigene Faust auf den Weg in Richtung Norden – nach Deutschland.

  20. Die Initiative ist unbedingt zu begrüßen. Das ANTIFA-Pack versteht ohnehin keine andere Sprache. Friedlich demonstrierende Bürger müssen beschützt werden. Wenn der Staat hier versagt, muss der Schutz aus dem Volk kommen. Seit Jahren schon plädiere ich für eine Bürgerwehr. Den Hools traue ich diese Rolle durchaus zu, auch wenn jetzt wieder Bedenkenträger aller couleur aufkreuzen werden, von den „Verfassungspatrioten“ bis hin zu denen mit der rechten und der linken Wange, über die sich die Gegenseite totlacht.

  21. Peter M. Messer, ein „konservativer“ Endlos-Schwätzer, der sich nicht mal banal juristisch auskennt. Was das endlose Hooligan-Geblubber im Video soll, ist vollends unbegreiflich.

    Islam für blutige Anfänger, Rezept gegen die Pest nicht mal andeutungsweise.

  22. Widerstand:

    Die Angeklagten sind: Die Angeklagten Aziz A., Emre Y., Emre B. und Samir B.

    Weil drei der Angeklagten zur Tatzeit jünger als 21 Jahre alt waren, wurde vor der Großen Jugendkammer verhandelt. Die Angeklagten im Alter von 19 bis 23 Jahren sollen die 24-jährige Frau in Tübingen Ende März von einer Party auf einen dunklen Schulhof gelockt und dann gemeinsam vergewaltigt haben. Nach der Tat lief die junge Frau orientierungslos umher. Zwei Frauen fanden sie und brachten sie zum Sicherheitspersonal der Party. Die Frau kam in ein Krankenhaus.

    http://www.denken-macht-frei.info/gruppenvergewaltigung-in-tuebingen-vier-auslaender-vor-gericht/

    http://www.denken-macht-frei.info/muenchen-brutal-vergewaltigt-auslaender-ueberfallen-frau/

  23. Ich habe die Kölner immer wieder bewundert, wie sie nach den letzten Hooligankrawallen, als Köln halb zerstört war, den Dom wieder so schnell aufgebaut hatten. Respekt!

  24. CDU-Basis rebelliert.

    http://www.deutschlandfunk.de/sachsen-anhalt-cdu-konservative-treiben-ministerpraesident.1769.de.html?dram:article_id=334697

    Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hatte nach dem Anschlag auf die Flüchtlingsunterkunft in Tröglitz für eine „aufrichtige Willkommenskultur“ plädiert. Diese Haltung passt vielen seiner Parteimitglieder nicht: 19 von ihnen haben sich zum „Konservativen Kreis“ zusammengeschlossen. Sie fordern einen scharfen Kurswechsel – nach rechts.

  25. HoGeSa hat den Anfang mit den Demos gemacht. Deshalb ist ihnen zu danken.

    Gegen HoGeSa wurde imvorgen Jahr infam ghetzt. Ich bin gespannt, wie man in diesem Jahr wieder vesucht, diese zu diffamieren. Seit Dienstag, dem 20.10., wissen wir ja, dass Medien und Politiker sich in Sachen Hetze, Lüge und Falschdarstllung keine Hemmnisse auferlegen, die Metoden der Nazis zu perfektionieren.

  26. Nach Akif Pirincci also die Hooligans.
    Offenbar ist man steigerungsfähig bei der intellektuellen Elite, die man dem Publikum anbietet.
    Wer kommt als nächstes? Dieter Bohlen?

  27. 23.000 Demonstranten erwartet

    Die Anmelder auf beiden Seiten rechnen insgesamt mit bis zu 23.000 Teilnehmern. An die Gegendemonstranten appellierte Polizeipräsident Albers: „Ich kann Ihren Protest gut verstehen. Aber der Protest muss friedlich bleiben.“

    Vor einem Jahr hatten sich Anhänger der Gruppe Hogesa in Köln Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. 49 Beamte wurden verletzt. Außerdem wurden zahlreiche Scheiben von Geschäften beschädigt. Die Kölner Polizei sieht auch jetzt ein „großes Gefahrenpotenzial bei einem Großteil der Versammlung“, wie ein Sprecher zu FOCUS Online sagte.

    Unmittelbar nach HoGeSa 1 hiess es: 30 verletzte Polizisten. Dann stieg die Anzahl im Wochenrhytmus.

    Es wurde auf wundersame Weise übrigens kein HoGeSa-Demonstrant verletzt. Wie das? Sind die unverwundbar und immun gegen alles?

    LÜGENPRESSE

    Die „49 verletzten Polizisten“ bekamen übrigens ihr eigenes Reizgas ab.

    LÜGENPRESSE

  28. Ich bin den Hooligans unendlich dankbar.

    Bei Pediga-Karlsruhe sind immer die Pforzheimer Berserker dabei. Und seit die Hooligans mit spazieren gehen trauen sich die Antifa-SA nicht mehr direkt Angriffe auf die Demonstranten durchzuführen.

    Weil da würden die Milchbubis von der Antifa-SA richtig aufs Maul bekommen.

    Danke noch an alle Hooligans bundesweit und viel Spaß in Köln!

    🙂

  29. #30 Schüfeli (23. Okt 2015 22:01)

    die Merkeltitanic wird untergehen, da wollen dann in der CDU auch ein paar ins Rettungsboot und nicht mit der Willkommenskapelle auf dem Oberdeck absaufen

  30. MEDIA:
    Wie die Kieler Polizei versuchte, die Berichterstattung im Flüchtlingsumfeld zu beeinflussen
    Die Kieler Nachrichten berichten heute von den so genannten „Lagebildern Flüchtlinge“ der Kieler Landespolizei. In den als Verschlusssache klassifizierten Polizei-Berichten werden Straftaten im Umfeld von Flüchtlingen dokumentiert. Die Fälle werden meist aus den öffentlichen Polizeiberichten herausgehalten. Die Redaktion der KN wurde aus der Polizei heraus sogar aufgefordert, eine Berichterstattung darüber zu unterlassen. Der Kieler FDP-Politiker Wolfgang Kubicki hält das für einen Skandal.
    http://meedia.de/2015/10/23/wie-die-kieler-polizei-versuchte-die-berichterstattung-im-fluechtlingsumfeld-zu-beeinflussen/

  31. #30 Schüfeli
    #37 erdknuff

    die Merkeltitanic wird untergehen, da wollen dann in der CDU auch ein paar ins Rettungsboot und nicht mit der Willkommenskapelle auf dem Oberdeck absaufen

    Der ganze Drecksladen gehört weg!
    Wer von denen „noch“ was taugt kann ja in die AFD reingehen.

  32. #7 Deutschland2014

    „Die Gewalt kommt von der linken SA, oder muss man politisch korrekt, Autonome sagen ??“

    2015 Gewalt von einer SA?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung

    Diese Vereinigung damals war stramm nationalistisch orientiert. Die asozialen kriminellen Schlägertruppen der Autonomen sind der freie radikale Flügel der Internationalisten (Globalisten), also des Riesenkomplexes der WWG (westlichen Wertegemeinschaft), zu dem führende Investmentunternehmen gehören mit ihrer Agenda „No border, no nation“, die Christdemokraten, die Lügenpresse, die Amtskirchen, das gesamte BUNTE Regime letztendlich.

    Stimmt zwar, daß weder Autonome noch SA ganz, ganz liebe Blumenkinderlein sind bzw. waren, ansonsten besteht da ein Unterschied wie zwischen Feuer und Wasser.

  33. Danke HoGeSa für euren Einsatz. Damals in Hannover (nach
    Köln) habe ich eine totale politische Kehrtwendung gemacht. Was ich da in den Nebenstraßen von der Antifa gesehen habe und dann dieses Riesenaufgebot an Polizei hat mir die Augen geöffnet. Heute bin ich auch Pack. Und ich vermute, wenn die Zauderer nur ein Mal persönlich dabei sein würden (bei Pegida u. ä.) , dann wären sie bekehrt. Und wenn sie ihre eigenen Erfahrungen am nächsten Tag völlig verzerrt in den Medien sehen würden, würden sie auch wütend Lügenpresse rufen. Lasst euch nicht unterkriegen. Übrigens ist damals auch Tatjana politisch hingerichtet worden, nur weil sie die ungeschminkte Wahrheit ins Mikrofon gesagt hat. War aber
    auch gut so, denn was wäre Pegida ohne sie?

  34. Warum Mod.? (#37 #43)
    nur ein link zu Spielfeld/Österreich.

    (Wenn die Beiträge viel später erscheinen, passen sie nicht mehr in die aktuelle Diskussion.)

  35. Ich begrüße und beglückwünsche die Kollegen von HOGESA und wünsche ihnen alles erdenklich Gute, Schaffenskraft und Schlagfertigkeit gegen die linken Antifa-Ork-Horden und Illegalen! Weiter so Jungs! Je suis Hogesa!

    PS: Wir in Leipzig kämpfen gegen den Roten Baron und Antifa-Führer Burkhardt Jung. Ein widerlichert Typ, der selbst im linken Milieu persönlich wohnt (Connewitz=linksasozialer Stadtteil!).

    Hier mal ein Video von der letzten LEGDIDA. Hört, was die von den linken Ork-Horden tyrannisierten Leipziger von dieser roten Socke halten: http://leipzig-unzensiert.fall.vn/Daten/Videos/2015-10-12_LEGIDA.mp4
    Das war direkt vor dem Neuen Rathaus in Leipzig!

    Achtung: LEGIDA ist wieder am 26.10.2015 – 19:00 Uhr! Kommt alle auf den Leipziger Richard-Wagner-Platz!!!!!

  36. Der bunte Wahn eskaliert.
    Ein Sozi mit „Opium des Volkes“ (Marx) gegen den Rest der Welt und für das kollektive Bundesverdienstkreuz.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147760266/1000-Fluechtlinge-durchbrechen-oesterreichische-Grenze.html

    „Wenn Sahra Wagenknecht und Horst Seehofer einträchtig über das angebliche ‚Staatsversagen‘ schwadronieren, von ‚Notwehr‘ reden und das ‚Flüchtlingschaos‘ beschwören, bestärken sie Extremisten in ihren Überfremdungs- und Untergangsvisionen“, schreibt Bundesjustizminister Heiko Maas in einem Gastbeitrag für „Spiegel Online“.
    „Niemand soll Schwierigkeiten verschweigen oder schönreden, aber genauso sollte auch niemand mit seinen Worten Öl ins Feuer gießen.“ Der SPD-Politiker schreibt: „Solidarität und christliche Nächstenliebe stärkt man jedenfalls nicht mit Notstandsgerede.“ Maas: „Wir brauchen stattdessen klare Kante gegen Rassismus und Hetze.“

    Der Justizminister wendet sich mit scharfen Worten gegen die Pegida-Bewegung und kritisiert ihre zunehmende Radikalisierung: „Hitlerbärtchen, Galgen und das Schwadronieren über KZs, die ‚leider außer Betrieb sind‘ – das ist nicht nur Pegida-Gaga, das wird zur Gefahr für immer mehr Menschen.“ Er schreibt: „Die wahren Patrioten sind für mich die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Flüchtlingsunterkünften.“ Und weiter: „Denn sie verteidigen den höchsten Wert unseres Grundgesetzes: die Menschenwürde.“ Maas: „Ich schlage sie hiermit kollektiv für das Bundesverdienstkreuz vor.“

  37. Guter Artikel, der den Finger in die Wunde legt : die Unterwürfigkeit der Konservativen gegenüber Gesetzen. Gesetze, die zu großen Teilen von unseren Gegnern (Eu, Blockparteien, UN, etc) gemacht wurden, deren Einhaltung von politikdirigierter Polizei überwacht wird, deren Übertretung von politisch weisungsgebundener Staatsanwaltschaft verfolgt und von politisch besetzten Richtern sanktioniert wird.
    Vergleichbar ist dies einem Fußballspiel, in dem die eine Mannschaft sich an die Spielregeln hält, während die andere Mannschaft darauf pfeift und z.B. den Ball mit der Hand ins Tor trägt. Wer in diesem Spiel gewinnt, dürfte klar sein.
    Aber es gibt noch andere, archaischere Gesetze, älter als das Grundgesetz. Warum sollte man von diesen nicht öfter Gebrauch machen? In diesem Sinne : lasst die Spiele beginnen!

  38. #37 erdknuff (23. Okt 2015 22:08)

    die Merkeltitanic wird untergehen, da wollen dann in der CDU auch ein paar ins Rettungsboot und nicht mit der Willkommenskapelle auf dem Oberdeck absaufen.

    Die haben eine neue Internetadresse:

    http://titanic-bordkapelle.ml/

  39. #27 Dichter

    „Ich habe die Kölner immer wieder bewundert, wie sie nach den letzten Hooligankrawallen, als Köln halb zerstört war, den Dom wieder so schnell aufgebaut hatten. Respekt!“

    Einer der größten Massenmörder des letzten Jahrhunderts, der mit dem feschen Schnäuzer, Lazar Kaganovich, tanzte triumphierend auf den Trümmern der zerstörten Großen Kathedrale des Erlösers in Moskau mit den Worten: „Jetzt haben wir Mutter Rußland das Kleid heruntergerissen.“

    Als eine Rekonstruktion wieder aufgebaut war, dauerte es nicht lange, bis dort der Pi**ritzenaufstand („Pussy Riot“) stattfand, von der Lügenpresse als eine Darbietung Kulturschaffender gefeiert.

    Moral von der Geschicht: Kirchenschändung an sich geht schon in Ordnung. Aber eben nur dann, wenn die Aktivisten aus dem richtigen Lager kommen.

  40. mit den rückführungen klappt doch.
    was will man da noch verbessern.
    in dortmund hat schon dieses jahr eine massenabschiebung von 38 personen gegeben.
    (januar-september 2015).

  41. Apropos „Wir schaffen das.“

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.infrastruktur-in-deutschland-der-bund-muss-mehr-tun.97c1d508-308b-41b7-91ef-58d309370c63.html

    Berlin – Die deutsche Infrastruktur bröckelt, das Nord-Süd-Gefälle zwischen armen und reichen Regionen verfestigt sich. Steigende Sozialausgaben belasten Kommunen so sehr, dass selbst für den Erhalt von Schulen, Kindergärten und Straßen in west-, nord- und ostdeutschen Problemstädten kaum noch Geld da ist. All diese Befunde der aktuellen Studie der DIW-Wirtschaftsforscher sind nicht neu, bekommen aber wegen des massiven Zustroms von Millionen Flüchtlingen in Deutschland eine besondere Brisanz…

    Wir schaffen das, sagt die Bundeskanzlerin. Allerdings hat gerade ihre Regierung es seit einem Jahrzehnt nicht einmal geschafft, die dramatische Unterfinanzierung bei der bundeseigenen Verkehrsinfrastruktur nachhaltig zu beenden. Stattdessen gibt es Flickwerk, Aktionismus und viele Versprechen.

  42. Hoffentlich werden keine Provokateure vom Staatsschutz unter die Demoteilnehmer gemischt.
    Die Staatsmedien warten doch nur wieder auf ein gefundenes Fressen für die Tagesschau,damit wieder alle braven Bürger sehen wie schlimm die Rechten wieder gewütet haben…

  43. #61 Holzwurm

    Dass wieder eine Provokation angezettelt wird, das ist so sicher wie das Allahu Akbar in der Moschee.

  44. Ich konnte als Pegidianer zunächst mit den Fußballfreunden auch wenig anfangen.
    Dann kam die Pegida-Demo am 14.03.15 in Wuppertal.
    Trotz Provokationen durch die Polizei blieben sie friedlich. Ich hatte die Gelegenheit, einige kennenzulernen.
    Sie sind im Auftreten etwas rustikaler, aber vor allem echte Patrioten.
    Deshalb begrüße ich es immer und überall, wenn sie dabei sind.

    Ich war auch am 20.06. in Frankfurt und am 20.09.15 in Essen.

    In NRW unterstützen wir uns inzwischen gegenseitig. Allmählich, nach längerer Pause, sind auch bei den Pegida-Spaziergängen auch wieder einige Fußballfreunde dabei.

    Viele Pegidianer waren auch in Essen. Selbstverständlich werden viele Pegidianer am Sonntag auch in Köln unterstützen.

    Ob Breslauer Platz (linksrheinisch) oder Barmer Platz (Deutz, rechtsrheinisch) wird am Samstag das OVG Münster entscheiden.

    Ich freue mich auf eine endlich mal wieder größere Patrioten-Veranstaltung im Westen.

    Leider wurde hier gar nicht erwähnt, daß vor allem auch Pegida-Frontfrau am Sonntag als Rednerin auftreten.

    Wir haben keine Zeit mehr!
    Deshalb kommt am 25.10.15 alle nach Köln, am 26.10.15 zu Pegida NRW nach Duisburg und am 30.10.15 nach Düsseldorf zur Dügida!

    Auch der Westen/NRW steht endlich auf, es gibt keine Ausreden mehr für ein Fernbleiben.

  45. Coole Sache dat:)
    Ich vertraue den Hooligans das sie das gut über die Bühne bringen.
    OK ich lasse mich, ohne zu wissen was das Wort bedeutet auch zu einem AHU hinreißen.
    AHU
    Viel Spass und viel Erfolg:)

  46. EXTREM LESENSWERT.
    Wer hätte es nur gedacht?
    Interesannte Zugeständnisse.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/zweifel-an-loesung-der-fluechtlingskrise-durch-die-politik-13866897.html

    Die anfängliche Gelassenheit schlägt unter dem Eindruck des unaufhörlichen Zustroms und der wachsenden Probleme in tiefe Besorgnis um. Im August waren 40 Prozent der Bürger außerordentlich besorgt, im September 44 Prozent, heute sind es 54 Prozent. Die Sorgen betreffen keineswegs nur die unmittelbaren logistischen Probleme. Vielmehr macht sich die Mehrheit mit wachsender Skepsis Gedanken über die mittel- und langfristigen gesellschaftlichen und ökonomischen Konsequenzen.

    Mittlerweile ziehen 69 Prozent aus ihren persönlichen Gesprächen die Bilanz, dass die meisten die Aufnahme weiterer Flüchtlinge ablehnen; nur noch 17 Prozent erleben in ihren Gesprächen überwiegend Befürworter. Die Bilanz der persönlichen Gespräche zeichnet ein anderes Bild als viele ambivalente Aussagen über die eigene Position und ein gänzlich anderes als die Bilder des begeisterten Empfangs noch vor wenigen Wochen.

    In jüngster Zeit wird oft davon gesprochen, dass die Stimmung in der Bevölkerung dabei ist zu kippen. Dies trifft nur teilweise zu. Vielmehr zeigen die Daten, dass zunächst viele nicht wagten, sich außerhalb des Kreises vertrauter Gesprächspartner mit ihren Bedenken zu exponieren. Auch jetzt haben noch 43 Prozent der gesamten erwachsenen Bevölkerung den Eindruck, dass man in Deutschland seine Meinung zu der Flüchtlingssituation nicht frei äußern darf und sehr vorsichtig sein muss, was man sagt.

    Nur knapp ein Drittel der Bevölkerung empfindet die Berichterstattung der Medien über die Flüchtlingssituation als ausgewogen, 47 Prozent als einseitig. Von denjenigen, die sich große Sorgen über die Entwicklung machen, bewerten sogar 55 Prozent die Berichterstattung als einseitig. Das sind ganz ungewöhnliche Ergebnisse.

    Dem parteiübergreifenden Konsens auf politischer Ebene steht eine parteiübergreifende Besorgnis in der Bevölkerung gegenüber. Anhänger der SPD sind genauso beunruhigt wie die der Unionsparteien, der FDP oder der Linken. Etwas weniger beunruhigt sind lediglich die Anhänger von Bündnis 90/Die Grünen; auch unter ihnen sind indes mittlerweile 42 Prozent höchst alarmiert. Ebenso gibt es in der Bevölkerung parteiübergreifend Zweifel, ob Deutschland den Zustrom bewältigen kann. Nur jeder Fünfte ist noch zuversichtlich, 71 Prozent sind aufgrund der großen Zahl der Flüchtlinge und des nicht abreißenden Zustroms pessimistisch.

    Besonders kritisch ist, dass in der Bevölkerung Zweifel daran weit verbreitet sind, ob die Politik überhaupt eine Vorstellung hat, wie die Probleme eingegrenzt und bewältigt werden können. Die Mehrheit der Bürger diagnostiziert nicht nur einen Kontrollverlust, sondern nimmt die Politik als ratlos wahr. 57 Prozent der Bürger sind überzeugt, dass Deutschland jegliche Kontrolle darüber verloren hat, wie viele Flüchtlinge ins Land kommen. Ebenso viele haben den Eindruck, dass die Politik, gleich welcher Couleur, völlig ratlos ist, wie sie mit der Flüchtlingssituation umgehen soll. Jeder Zweite unterstellt der Politik auch Realitätsverlust. Knapp die Hälfte der Bevölkerung wirft der Politik vor, sie denke zu wenig an die Interessen der deutschen Bevölkerung.

    Gleichzeitig ist die große Mehrheit überzeugt, dass es durchaus Möglichkeiten gibt, zumindest begrenzt Einfluss zu nehmen. So gehen 71 Prozent davon aus, dass die Probleme teilweise hausgemacht sind, etwa durch überzogene Anreize, mit denen Deutschland den Flüchtlingszustrom verstärkt.

    Die Bürger sind mehrheitlich überzeugt, dass es ohne eine Obergrenze nicht gehen wird. 56 Prozent fordern eine Obergrenze für die Anzahl an Flüchtlingen, die Deutschland aufnehmen kann und will. Dafür votieren die Mehrheit der Unionsanhänger wie der Anhänger der SPD, der FDP und der Linken, auch 41 Prozent der Anhänger der Grünen (Schaubild 2).

  47. Ich will die Vorschau zurück!

    Am Sonntag ist auch Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling in Köln als Rednerin dabei, ein Besuch lohnt sich also zusätzlich.

  48. #60 Schüfeli (23. Okt 2015 22:33)

    Apropos „Wir schaffen das.“
    ….Wir schaffen das, sagt die Bundeskanzlerin. Allerdings hat gerade ihre Regierung es seit einem Jahrzehnt nicht einmal geschafft, die dramatische Unterfinanzierung bei der bundeseigenen Verkehrsinfrastruktur nachhaltig zu beenden. Stattdessen gibt es Flickwerk, Aktionismus und viele Versprechen.
    ____________________________________________–

    das Problem ist nicht nur bekannt, sondern inzwischen auch sichtbar. Unweit meiner Wohnung gibt es eine Straßenbaustelle, die schon seit Monaten ruht. Ich habe mich schon so an diese Engstelle gewöhnt, das mich erst ein Bekannter darauf aufmerksam machte, dass der Bau steht. Ebenso wurde ein Brückenausbau auf der A6 bei Kaiserslautern einfach aufgegeben. Ebenso hatte ich Gelegenheit mit einem Brücken-Kontrolleur einer Autobahnmeisterie zu sprechen. Auf meine Frage, wie unsere Brücken denn in Schuss seien, kam nur die Antwort: „Das wollen Sie gar nicht so genau wissen.“

  49. Das ist nun wirklich eine rassistische volksverhetzende Seite und widerlich bis zum Anschlag.Statt Refuschis wellcome eine Gegendemo,ja gehts noch?
    Die Hoch dotierten Fachkräfte haben Anspruch auf mindestens Einfamilienhäuser mit Puff und Moschee(inklusive Hassprediger)und orietalischen Badehäusern mit minimum 25 Grad.
    Die Demos der Assozialen sind gerechtfertigt und die links grünen sollten ihre Hütten räumen und den sozialen Beitragszahlen und Rentenrettern Platz machen.
    Derweil sitzt der total verblödete Michel vor der Glotze und und macht Brainwashing,glotzt Deppenfersehen und glaubt Bundesliga und Dschungelcamp sind die wahre Erleuchtung und kratzt sich auf der Couch die Eier!
    Wenn ihm demnächst die Augen aus dem Kopf fallen (allein die Kosten)hat er wie immer nichts gewusst.Das übel in Deutschland ist der obrigskeitshörige dumme opportunistische Spießer der seine eigene Geschichte verleumdetet und sich nicht mal jetzt rührt!

  50. OT

    Nur mal so: „Unsere“ Hooligans dürfen gerne losziehen, seit diese unzähligen wilden Völker der 3. Welt hier komplett und ungeniert vollkommen selbstverständlich in all ihren gesellschaftlichen Ausprägungen Deutschland besetzten dürfen:

    Zur Mittagszeit drängen Hunderte in die Halle – Männer, Frauen, Kinder. Nebeneinander auf Bierzelt-Bänken: Syrer, Kurden, Afghanen, Iraner, Sudanesen, Kongolesen, Marokkaner.
    Sie löffeln Hühnchen-Curry mit Reis, trinken Wasser. Eine Köchin erklärt: „Reis geht immer. Aber Eintöpfe kommen überhaupt nicht an. Da wird auch schon gemotzt.“

    RAUS!

    Vater Fawaz (52) lebt mit Frau und vier Kindern in einem Zelt. Für 12?000 Dollar brachten Schleuser die Familie über das Mittelmeer.
    Über die Türkei und Bulgarien schlugen sie sich nach Deutschland durch – 24 Tage. Zu Hause in Damaskus haben sie alles verloren.

    RAUS!

    http://www.bild.de/regional/hannover/fluechtlingskrise/bild-im-fluechtlings-camp-43114060.bild.html

    Jede dieser Schmarotzer-Schleuser-Geschichten weckt kein weiteres Mitleid, sondern schürt weitere Abneigung. Schlichte Frage an die Journo-Dressurelite: Warum soll ich als Teilmenge von 80 Mio Deutschen für 3 Milliarden Wilde „Verständnis“ haben, wenn 3 Milliarden Wilde genau null Verständnis für mich als Molekül der zu stürmenden Traumnation Germoney haben?

  51. Ich zitiere mal „raginhard“, der hier auf PI vor einiger Zeit schrieb:

    „Lieber mit rauhen Gesellen kämpfen, als mit feinen Herren gepflegt untergehen.“

  52. Dieser Artikel analysiert sehr gut die Situation.

    Nur statt „gewaltfähig“ hätte ich eher von „verteidigungsfähig“ gesprochen.

    Dies trifft wegen der tätlichen Angriffe auf Pegidianer durch die von gewissen Parteien und Gewerkschaften gepamperten Antifa eher den Kern.

    Jedesmal wenn ich auf einer Pegida-Demo bei uns in NRW bin, fühle ich mich trotz starker Polizeipräsenz ohne Hooligans irgendwie ausgeliefert.

    Es ist ja auch wirklich so, dass sich die Polizei an Rechtsbrüchen gegen Pegida beteiligt !

    Ich bin daher der Letzte, der vorhätte sich von den Hooligans zu distanzieren.

  53. Nachtrag: Statt

    „Syrer, Kurden, Afghanen, Iraner, Sudanesen, Kongolesen, Marokkaner“

    läse ich gerne

    „Holländer, Finnen, Schweden, Dänen, Norweger, Schweizer, Amis, Kanadier, Neuseeländer“.

  54. Sonntag Köln:
    Hogesa 14-16 Uhr – Kögida ab 16 Uhr

    Eine weitere Herausforderung für die Polizei: Kurzfristig hat die Kölner Pegida-Gruppe „Kögida“ eine Versammlung mit 500 Teilnehmern angemeldet – ebenfalls für Sonntag. Während die „Hogesa“-Veranstaltung von 14 bis 16 Uhr genehmigt ist, will „Kögida“ sich ab 16 Uhr treffen. „Der Plan dahinter ist wohl klar“, sagte Faßbender. Zwar hatte „Kögida“ als Versammlungsort den linksrheinischen Heumarkt angemeldet, die Polizei gab der Gruppierung aber ebenfalls den Barmer Platz vor.

    http://www1.wdr.de/themen/politik/hogesa-demonstration-100.html

  55. Versteh ich jetzt nicht: Für die Deutsch-Russische Freundschaft darf (soll?) man werben, für die Deutsch-Amerkikanische oder die Deutsch-Israelische nicht? Warum das denn?

  56. @76 Babieca

    Diese ganzen Tränendrüsengeschichten sind einfach nur lächerlich, sie erzeugen nur Abneigung.

    Heute auf ARD (DDR1) hatten sie eine Eritreerin mit dickem Bauch gezeigt und rumgefaselt, dass sie jetzt besonders viel schutz braucht.

    Wir Deutsche sind nicht für das Schicksal dieser Migranten verantwortlich. Die haben selbst auch eine Verantwortung sich für ein gutes Leben in ihren eigenen Ländern einzusetzen.

    Hier her nach Deutschland zu kommen und Ansprüche zu stellen, gebt uns Wohnung, Geld Krankenkasse, Schule, Studium und Arbeit, während man die Deutschen Arbeinehmer über 50 offenbar schon komplett abgeschrieben hat.

    Die Ü50er werden auf dem Arbeitsmarkt immer den Kürzeren ziehen gegen die jungen Neu“deutschen“, wenn wir die nicht mehr aus dem Land kriegen.

    Die Politik hat die eigenen Arbeitslosen längst abgeschrieben, die werden nur noch mit Sinnlosmaßnahmen durchgezogen, statt das man in ihre Qualifikation investiert, aber das Geld muss ja für die Leute ausgegeben werden die nicht hierher gehören.

  57. jaja

    vor knapp 2 Jahren waren Fussballfans für die meisten PI-Leser noch Verbrecher und jetzt sind wir die Retter des Abendlandes

    ich möchte nicht wissen wieviele Heuchler von euch in den nächsten Jahren zum Islam konvertieren

  58. Interessante, wohltuende, aufschlussreiche Aussagen des HOGESA-Sprechers! Wünsche der Veranstaltung viel Erfolg und das sie gewaltfrei vonstatten geht! Gut das es auch etwas „härtere“ Patrioten gibt und das auch diese sich organisieren im Kampf gegen das Unrecht in unserem Lande!

    Ahu!

  59. „Wir schaffen das“ NICHT.
    CDU-Basis rebelliert.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/merkel-ruft-brandbrief-unterzeichner-an-13872046.html

    Nach einem Brandbrief von Landräten aus Nordrhein-Westfalen wegen des Flüchtlingsandrangs hat Bundeskanzlerin Angela Merkel überraschend einen der Absender angerufen. Der Landrat des Hochsauerlandkreises, Karl Schneider (CDU), berichtete am Donnerstag, er habe etwa 15 Minuten mit der CDU-Vorsitzenden telefoniert. „Ich habe ihr deutlich gemacht, dass das „Wir schaffen das“ aus der Welt gehört. Und dass wir wirksame Regelungen erwarten, die den Zuzug begrenzen“, sagte Schneider

    Zusagen habe die Kanzlerin bei dem Gespräch „auf Augenhöhe“ nicht gemacht…

    Unterdessen erreichte Merkel auch ein Brandbrief aus Hessen. Der Kreistagsvorsitzende Wolfgang Männer (CDU) und die Vorsitzenden der Stadt- und Gemeindeparlamente im Main-Taunus-Kreis drücken darin ihre „tiefe Sorge“ über den nicht enden wollenden Zustrom von Flüchtlingen aus… Große Teile der Verwaltungen beschäftigen sich inzwischen nur noch mit der Aufnahme und Unterbringung der Flüchtlinge. Es gebe kaum mehr Unterbringungsmöglichkeiten und auch eine geregelte Betreuung, welche gerade für die Integration der Menschen unablässig sei, ist nur noch schwer zu organisieren.

    MERKEL MUSS WEG!

  60. HOOlS = gemeinsam vereint für eine sache. so muss es sein!

    Pegidianer = jeder kocht sein süppchen. so sollte es NICHT sein.

  61. Danke an alle Hooligans die gegen die geplante Vernichtung unserer Kultur und Verdrängung unserer Werte einstehen.

  62. @#84 netto (23. Okt 2015 23:32)

    „jaja

    vor knapp 2 Jahren waren Fussballfans für die meisten PI-Leser noch Verbrecher und jetzt sind wir die Retter des Abendlandes

    ich möchte nicht wissen wieviele Heuchler von euch in den nächsten Jahren zum Islam konvertieren“

    Kann schon sein. Ich hatte euch ja nur durch die Lügenmedien wahrgenommen und euch erst auf der Hogesa letztes Jahr in Köln kennengelernt.

    Ist ja nichts gegen einzuwenden, wenn man dazulernt, oder ?

    Wir müssen noch viel mehr Menschen überzeugen, die heute noch Vorurteile gegen Hooligans hegen.

  63. Messer, absolut klasse Artikel! Der Beste, den ich seit langem in diesem Blog gelesen habe und ich lese hier fast alles.
    Volle Zustimmung, kann dem nichts hinzufügen.

  64. Danke an HoGeSa!
    Ihr legt die Finger in die Wunde, wo unser Staat völlig versagt:
    – Verteilung von MeinKorampf von Terrorist-Mohammed-Verehrern in unseren Städten
    – unkontrollierte Einreise von Dschihadist-Mohammed-Verehrern als Flüchtling AsylDschihadist
    – Massenmörder-Mohammed-Verehrer „predigen“ in deutschen Moscheen, häufig auf türkisch oder arabisch, …

    Gut auch die Ausdrucksweise:
    „gegen islamische Extremisten“,
    also nix mit islamISTische Extremisten, weil es eh kein Unterschied macht.

    Und wer sind die „islamischen Extremisten“ ….?

    Alle Muslime verehren den islamischen Extremisten Mohammed als ihr Vorbild,
    sind also vom Herzen her islamische Extremisten …
    :mrgreen:

    Was sagen unsere links unterwanderten MSM dazu?
    Die versuchen krampfhaft von den eigentlichen Problemen abzulenken:
    die riesigen Probleme mit den Exremist-Mohammed-Verehrern und das katastrophale Nichtstun der Politiker wird sorgfälltig umgangen
    Damit mißbrauchen die MSM ihre Macht, sie üben heftigste strukturelle Gewalt aus und tun so, als seien sie selbst gerecht und könnten über andere richten!
    Pfui deibel!

  65. #92 Anti Gruen
    ja sich mit einer eisenstange auf den kopf schlagen lassen von den bezahlten demonstranten kann nicht zielführend sein.
    hat man da einen für belangt?
    achja da war ja kz oder akif p.da muss man sich distanzieren.
    sowie die gidas,haben mit pegida nichts zu tun.(lt bachmann)
    immer diese ganzen distanzierungen.

  66. Völlig egal! Merkel hat dem Pöbelwählerdreck die Asylanten vor die Fresse geschmissen, damit die Nullen beschäftigt sind.
    TTIP ist beschlossen – die restliche Verramschung jegwelchem Volksvermögens an die Spekulanten.
    Natürlich schon vorher das Datenspeichern eurer Aktivitäten liebes deutsches Volk…hat ja auch viel gebracht gegen den Terror – Megalol….

    Und damit hat Al-kaida und deren Nachfolgeorganisation IS alles erreicht, was die CIA ihnen beigebracht haben.

    Vielen dank für das Wählen der etablierten Parteien in den letzten 70 Jahren liebe Deutsche.

  67. #84 netto (23. Okt 2015 23:32)

    vor knapp 2 Jahren waren Fussballfans für die meisten PI-Leser noch Verbrecher und jetzt sind wir die Retter des Abendlandes

    ich möchte nicht wissen wieviele Heuchler von euch in den nächsten Jahren zum Islam konvertieren

    Als Mitglied der Queens Park Rangers darfst du mich da getrost ausnehmen. Von beidem, versteht sich.

  68. Gewaltfrei geht in dieser Drecks BRD garnichts mehr.

    -Linke -seit eh und je – Systemgegner und voll auf Krawall gebürstet.
    -Islamische Okkupanten, unter dem Deckmäntelchen des armen ,,FLÜCHTLINGS“ usw. usf……

    Wenn wir uns nicht gegen die Linke Gewalt schützen (der Staat versagt ja da auf der ganzen Linie) und eine Abschreckungskulisse aufbauen die uns Schutz vor Linken Übergriffen bietet, dann sind wir im Arsch!
    Ich habe die linken Aggressions geladenen Milchbubis gesehen, wenn die alleine und ohne (Tötungswerkzeug, wie Molly, Baseballschläger, Schlagring, Quarzhandschuh usw. ) einen echten MANN gegenüberstehen, dann scheißen die sich in die Hose, vor Angst ihre eigene Medizin zu schlucken zu bekommen. Das ist MOB, einfach nur linker vom Staat bezahlter, rotfaschistischer, Prügelmob.

    Darum HOGESA- dieses Land braucht wieder Männer und keine weichgespühlten Softis, Milchbubis, linksverschwulten Tunten oder wie diese Genderisten sich auch alle nennen mögen!

    Man hab ich die Schnauze voll!

  69. #84 netto

    Ach bleibt doch bitte auf dem Teppich.

    Ich mag kein Fußball. Hooligans habe ich daher immer nur dann wahrgenommen, wenn in den Medien über Krawalle berichtet wurde. Dann gibt es ja noch diesen Film über die britischen Hooligans. Und ich verabscheu(t)e Gewalt.

    Mit den Hooligans habe ich mich erst seit Köln beschäftigt. Die ersten, die sich gegen den Islam organsiert haben. PEGIDA musste ja erst noch einige Zeit wachsen, bevor es auf meinem Horizont aufgetaucht ist.

    Mit 40 Jahren war ich die letzten 20 Jahren kaum auf Demos, nur einmal gegen das Natojubiläum in Straßburg und dreimal gegen Christenverfolgung.

    Eure Demos haben sich mit meinen One-Man Shows gegen ein Asylheim überschnitten. Dann kam ein turbulentes Jahr. 18 PEGIDAS (Würzburg, Frankfurt, Stuttgart, Villingen-Schwenningen, Karlsruhe und jetzt auch Dresden). Und die HoGeSa in Ludwigshafen, quasi als Dank, weil ich auf der PEGIDA Euren passiven Schutz auf dem Hin-/Rückweg zu schätzen gelernt habe.
    Ludwigshafen war ein Augenöffner. Diszipliniert und patriotisch. Nicht glatzenhaft. Ohne Köln und Hannover wäre ich wohl das Jahr daheim auf dem Sofa geblieben!

    Trotz der Antifa, trotz der Personenschleusen der Polizei habe ich mich bei Euch in Ludwigshafen sicher gefühlt wie in Abrahams Schoß. Zugegeben, als „Normalbürger“ auch etwas unwohl weil ich da schon heraussteche.
    Tags drauf war ich in Frankfurt. Dort habe ich mich zwar wohl gefühlt, war aber stark verängstigt und habe um mein Leben gefürchtet.

    Mittlerweile habe ich auch gelernt, daß 1989 ohne Euch Holligans wohl etwas anders gelaufen wäre.

    Also habt bitte Nachsicht mit mir, wenn ich Hooligans früher ablehnend haben. Das war eine Zeit, in der ich auch von Leuten Abstand genommen hatte, die den Stampel „Nazi“ abbekommen haben. Man wird schlauer!

    Und vermeidet bitte diese unsäglichen Grabenkämpfe. Da lacht sich doch die SED mit ihren Fußtruppen ins Fäustchen.

  70. Vereint gegen den Merkelschen Schweinestaat,

    lasst euch nicht auseinanderdividieren, nur zusammen und vereint seid ihr stark und werden gewinnen.

    Das infame ist, dass sich in Deutschland in 3 aufeinanderfolgenden Diktaturen immer genug aktive Unterstuetzer, Mitlaeufer fanden, die ein verbrecheriches System stuetztzen/stuetzen.

    Deutschland ist etwa 50/50 gespalten in pro Deutsch oder Deutschenhasser,

    die linken Parteien SPD, Linke, Gruene mit Hilfe der linknen Gewerkschaften haben gemeinsam die Neidkultur in Deutschland systematisch betrieben,

    in keinem anderen westlichen Land ist diese Art der proletarisch/marxistischen Negativitaet so ausgepraegt wie im jetzigen Deutschland.

    Und dies, obwohl die Gewerkschaften/ Arbeitnehmer Rechte wie nie zuvor haben,
    sie im Vergleich zu anderen Laendern fuerstlich bezahlt werden.
    Bei der Besteuerung langt der Schweinestaat/Schaeuble allerdings ungeniert zu, sodass dem, der es selbst erarbeitet hat, im Vergleich zu den die nur die Hand aufhalten selbst schandbar wenig behalten kann.
    Der Sozialstaat bestraft Fleiss, Excellenz, Ueberdurchschnittlichkeit und verplempert mit der Giesskanne das hart erarbeitete Geld fuer die Nieten der Gesellschaft.

  71. DIE RUSSISCHE LUFTWAFFE HAT BIS HEUTE 934 GEZIELTE LUFTANGRIFFE AUF 819 ZIELE DER TERRORISTEN IN SYRIEN GEFLOGEN UND ZERSTÖRT

  72. Unter dem Deckmantel des Begriffs „Flüchtling“ findet eine muslimische Masseninvasion nach Deutschland statt.

    Alles angestammte, gewachsene Deutsche wird zur Minderheit werden, wenn der Wahnsinn den Merkel über unser Land gebracht hat nicht gestoppt wird.

    Das wird auch für die Gutmenschen ein tragisches Ende nehmen, denn die werden unter den Gesetzen des Islam die dann in Deutschland gelten werden, auch nichts mehr zu lachen haben. Ich möchte mal sehen wie die Ausländerfatima von den Grünen einen Mullah dazu bewegen will, dass er ihr die Hand gibt.

    Oder man stelle sich vor der Homoaktivist-Volker Beck-GRÜNE will den Moslems erklären wie toll es ist rumzuschwulen.
    Dann kriegt er wieder seine Schläge, so wie in Moskau. Möglicherweise steht er ja auf diese SM Praktiken bei dem ihm Steine und oder Flaschen in die Fresse fliegen.

  73. Ein hervorragender Artikel, danke dafür und weiter so!

    Wäre ich jünger und körperlich robuster (und am Fußball interessiert), ich wäre wohl auch ein Hooligan.

    Darum wünsche ich, als biederer Tastaturritter mit konservativ-(klein)bürgerlicher Haltung, den „groben Keilen“ alles Gute für Morgen, auf daß der grobe Klotz gespalten werden möge – im Idealfall gewaltfrei und ohne unschöne Bilder.
    Gutes gelingen!

    „Migrassoren“ übrigens ist ein super Ausdruck! Genau der richtige Begriff für diejenigen, welche seitens der MSM als Betroffenheitsbedürftige mit Kulleraugen über die Mattscheibe getrieben werden.

  74. Es sind Hools, die dort demonstrieren werden, denkt ihr etwa echt, dass „“((HOOLS))““, die nur an Prügeleien denken und assoziieren, friedlich sein werden? Ihr seid Narren…

    Das wird den Linken und Grünen ordentlich in die Karten spielen, dass weiß ich jetzt schon, logik!

  75. #110 Aequitas (24. Okt 2015 00:27)

    Woher beziehst Du Deine Erkenntnisse?
    Aus der Lügenpresse?

    Aufgrund fehlender negativer Bilder wird doch seit einem Jahr immer wieder der Polizeibus vom letzten Jahr bemüht.

    Wie oft warst Du denn auf der Straße? Kennst Du Hools persönlich?

    Hauptsache Tastaturheld.

  76. #84 netto (23. Okt 2015 23:32)
    jaja

    vor knapp 2 Jahren waren Fussballfans für die meisten PI-Leser noch Verbrecher und jetzt sind wir die Retter des Abendlandes

    ich möchte nicht wissen wieviele Heuchler von euch in den nächsten Jahren zum Islam konvertieren

    @Blödsinn, Fußballfans wurden hier nie als Verbrecher angesehen, denn dazu gibt es zu vielen hier. Warum sollte das eine das andere auch ausschließen?

    HOGESA ist nicht der Retter des Abendlandes, sondern nur ein Bruchteil, das seinen Beitrag zur Rettung des Abendlandes beiträgt!
    Jeder einzelne der seinen Beitrag leistet (egal ob am PC durch Weitergabe von Informationen, auf der Straße oder durch martialisches Auftreten zur Abwehr und Einschüchterung des Gegners, ist doch ein Patriot und damit ein Streiter für Einigkeit, Recht und Freiheit! ;-R

    Jeder der sich wehrt, lebt nicht verkehrt! 😉

  77. #90 Vielfaltspinsel Wenn Amerika also ein so übles Land ist, wie du sagst, und Russland so toll, wie erklärst du dir dann, dass niemand nach Russland auswandern will, dafür aber alle nach wie vor in die pösen USA und in die Amerikanische „Kolonie“ Deutschland streben, wo es uns Einheimischen doch seit dem Krieg so schlecht geht, weil uns der Ami so dolle unterdrücken und ausbeuten tut. Was war der von den Russen beschützte und behütete Arbeiter- und Bauernstaat doch im Vergleich mit der US-imperialistischen Besatzungszone für ein Paradies der Freiheit, des Wohlstandes und der Menschenrechte. *Ironie aus*
    https://www.youtube.com/watch?v=JVP7TLg7o7M

  78. #108 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (24. Okt 2015 00:24)

    Das wird auch für die Gutmenschen ein tragisches Ende nehmen, denn die werden unter den Gesetzen des Islam die dann in Deutschland gelten werden, auch nichts mehr zu lachen haben. Ich möchte mal sehen wie die Ausländerfatima von den Grünen einen Mullah dazu bewegen will, dass er ihr die Hand gibt.

    Oder man stelle sich vor der Homoaktivist-Volker Beck-GRÜNE will den Moslems erklären wie toll es ist rumzuschwulen.
    Dann kriegt er wieder seine Schläge, so wie in Moskau. Möglicherweise steht er ja auf diese SM Praktiken bei dem ihm Steine und oder Flaschen in die Fresse fliegen.

    Lass sie! Sie brauchen das. Sie können nur lernen unter Schmerzen.
    Es ist weise, die Grünenden als pubertierende Kinder zu sehen. Manche schaffen die Pubertät, andere gehen in dieser Zeit zugrunde.

    Es ist nicht mehr unser Thema, wenn sie durch die Hand ihrer Pflegeobjekte sterben. Glaubende darf man sterben lassen.

    Wissende sollten sich wehren, sich organisieren.

  79. #113 rudy_rallalah

    „und Russland so toll“

    Meinen? Haben Sie Halluzinationen oder sind Sie noch ein Anfänger in Sachen Basteln von Strohmannargumenten?

    Gegen den schönen Kontinent Nordamerika habe ich nichts und schon gar nichts gegen die Europäer, die nach Nordamerika ausgewandert sind. Mein Hauptfeind überhaupt ist nur die westliche Wertegemeinschaft, die winzige Elite, die die VSA gekapert hat.

    Und in Sachen Rußland habe ich weder Sympathie noch Antipathie geäußert.

  80. Deutschland wird auch aeusserlich von dem gleichen abstossenden Pack regiert wie es zB im 3. Reich moeglich war,

    statt Hitler Schreckschraube, Verraterin Merkel

    statt Goering ist es jetzt ein Gabriel,

    statt Goebbels ein Maas,

    wer Zeit hat kann noch viele „Paarungen“ ausfindig machen,

    Negativtypen der Blockparteien sind zahlenmaessig eine regelrechte Schwemme,
    in jeder der Blockparteien, wimmelt es von Speichelleckern, Luegnern, Deutschlandhassern, zu denen natuerlich die bekannten Negativfiguren wie Roth, Trittihn, Fischer, und viele viele mehr

    Leute aus der Tuerkenscene, die sich in den 3 linken Parteien sowie in ihren Verbaenden seit langem gegen D Interessen stark gemacht haben.

    Nun kommen die Araber in Millionenhoehe hinzu die das was von der BRD noch uebrig ist in kurzer Zeit ruiniert haben werden.
    Incl. Sicherheit, Finanzen, Zukunft der Deutschen.

  81. Gestern gabe es einen MOPO Bericht „Wüste Schlägerei in Dresdner Asylheim!“

    Auslöser war wohl, dass der Wachmann den Bewohner aufgefordert hatte, sein Zimmer aufzuräumen.“

    Rund 20 weitere Bewohner der Asylunterkunft waren in den Streit daraufhin involviert. „Ein Asylbewerber und der Wachmann wurden bei der Auseinandersetzung verletzt“

    Und hier nun die ganze story, die MOPO hat sich mal wieder einen weiteren Lügenpresse Orden verdient!

    Hinweise das Familien welche mit bis zu 5 agressiven Testosteronos ein Zimmer teilen müssen, in täglicher Angst natürlich, ignoriert.

    Ignoriert werden auch Polizeibekannte Straftäter zu denen ein Trupp von 20 Mann aus Security und (Hääh?!) Bundeswehr zur Zimmerkontrolle auf (nicht das erste mal) Diebesgut, Hehlerware und Drogen anrückt.

    Zurück zum Mopobericht.

    Das „beanstandete Zimmer“ befand sich draussen. Also hinter dem geöffneten Fenster durch das die Bewohner spaßigerweise bis auf die Gleise hin deutlich zu erkennen, Flaschen, Essen und allerlei anderes werfen. Also nach draussen, aus dem Fenster ins Freie.

    20 Mann wurden zum säubern abkommandiert. 20 der verursachenden Gäste.

    Dieser bunt zusammengewürfelt wohnende Haufen, bei denen sich die Algerier, Südafrikaner und Marokkaner als besonders renitent gebärden, erzeugt Stress. (…)

    Am Tag zuvor wurde ein arabisch sprechender Mann von der Polizei verhaftet, nachdem er zuvor von Sicherheitskräften in Handschellen gelegt wurde und er schwor Rache.

    Ein des arabischen mächtiger Sicherheitsmann hörte deutlich wie dieser andere aufwiegelte, wieder einen anderen Sicherheitsmann doch mit Rasierklingen zu massakrieren.

    Er gab die Info weiter, jedoch das DRK eben nicht an die und Betreffenden.

    Am nächsten Tage, dem Tag der Reinigung des verwüsteten Aussengeländes, war es dann soweit.

    Der Tags zuvor, nahm der als kriminell und gefährlich geltende Mann verkleidet einen Stein und schlug damit hinterrücks einem Wachmann ins Gesicht. Jochbeinprellung und Auge zu sowie Lippe dicht. Die Chance nutzten 2 weitere um (wer hätte es anders vermutet) den am Boden liegenden mit Tritten zu bearbeiten. Ein weiterer Wachmann verdrängte die beiden kurzentschlossen und die gesamte Gruppe entschloss sich zur Revolte und die Poizei rückte an.

    https://mopo24.de/nachrichten/wueste-schlaegerei-in-dresdner-asylheim-21344

    https://www.facebook.com/OrakelDebakel/posts/630156553788151:0

  82. #110 Aequitas
    „Es sind Hools, die dort demonstrieren werden, denkt ihr etwa echt, dass „“((HOOLS))““, die nur an Prügeleien denken und assoziieren, friedlich sein werden? Ihr seid Narren…

    Das wird den Linken und Grünen ordentlich in die Karten spielen, dass weiß ich jetzt schon, logik!“

    „In die Karten spielen“ tut denen alles – egal, ob man friedlich demonstriert oder sich wehrt. Deshalb braucht man darauf keine Rücksicht zu nehmen. Die Hooligans sollen sich selbstverständlich wehren – und zwar so, dass die Antifa sich kein zweites Mal mehr traut, die Hooligans anzugehen. Damit würden sie Pegida und anderen Oranisationen, die auch von der Antifa attackiert werden, insgesamt sehr helfen, denn es dürften nicht Wenige sein, die einfach nur aus Angst vor der Antifa einer Demonstration fernbleiben.

  83. #116 Vielfaltspinsel Aber der Mann in dem Video hat gesagt, und nur darauf habe ich mich bezogen, dass er nicht für Amerikanische (von VSA war überhaupt nicht die Rede) und auch nicht für Isralische, dafür aber für Russische Fahnen ist. Darum geht es. Er nennt von etwa 200 Möglichkeiten einzig die US- und die Israelische Flagge, welche er auf der Demo nicht zu sehen wünscht, gegen die Russische Flagge aber habe er nichts einzuwenden. Wenn ich so etwas höre, fangen bei mir gleich alle Signalglocken an zu läuten. Diese Feindbildkonstellation ist ein zentraler Pfeiler der sozialistisch-kommunistischen Weltanschauung sowjetischer Prägung, und war fester Bestandteil der antiwiestlichen und antiamerikanischen/antizionistischen Propaganda Moskaus bzw. Ost-Berlins währed des Kalten Krieges.

  84. #113 rudy_rallalah (24. Okt 2015 00:38)
    #90 Vielfaltspinsel Wenn Amerika also ein so übles Land ist, wie du sagst, und Russland so toll, wie erklärst du dir dann, dass niemand nach Russland auswandern will, dafür aber alle nach wie vor in die pösen USA und in die Amerikanische „Kolonie“ Deutschland streben, wo es uns Einheimischen doch seit dem Krieg so schlecht geht, weil uns der Ami so dolle unterdrücken und ausbeuten tut.

    Das ist schlicht und einfach FALSCH.
    Russland leidet unter der enormen Zuwanderung aus den ehemaligen Sowjetischen Republiken.
    Vor allem aus Ukraine, Kaukasus und Zentral-Asien.
    Aber auch Chinesen und sogar Koreaner siedeln in Russland in großen Mengen.

    Russland ist für die angrenzenden Staaten als Einwanderungsziel genauso attraktiv wie die USA für Mexiko / Latein Amerika.

    Warum die Siedler in die amerikanische Kolonie BRD streben, aber nicht in die andern amerikanischen Kolonien (z.B. ost-europäischen) soll klar sein:
    großzügige „Leistungen“ für Asylanten, Hartz 4 und die staatliche Willkommenskultur.

    Was war der von den Russen beschützte und behütete Arbeiter- und Bauernstaat doch im Vergleich mit der US-imperialistischen Besatzungszone für ein Paradies der Freiheit, des Wohlstandes und der Menschenrechte.

    Die damalige bürgerliche Bundesrepublik war DDR klar überlegen.
    Verglichen mit der heutigen Bunten Republik erscheint jedoch DDR als das kleinere Übel.

    BUNTHEIT IST SCHLIMMER ALS SOZIALISMUS.
    Sozialismus kann man überleben, wenn man sich anpasst.
    Das Überleben unter fortgeschrittener Buntheit wird aber zum reinen Zufall.

  85. Hooligans, AfD und Pegida sind aber immer noch besser dran als eine vierte Gruppe: Die anständigen, aber besorgten und kritischen konservativen Bürger, die ja eigentlich auch irgendwie gegen die herrschenden Verhältnisse sind, aber bitte sachlich und differenziert. Nach Ablauf dieses Jahres kann man auf die Frage, was ihnen geblieben ist, nur eines antworten – nichts. Ob Kirchen, Justiz, oder FAZ, es gibt keine Institution, die sich nicht gegen sie stellt und massiv die Abschaffung dieses Landes und seines Volkes betreibt

    Gute Analyse, der im wesentlichen zuzustimmen ist. Allerdings sehe ich Pegida und AfD als eine „Gruppe“, da beide in den Haupthemen übereinstimmen und Pegida auch parteiähnliche Bestrebungen hat.

  86. OT:

    Die Fachkräfte kommen! Gott sei Dank!

    https://www.youtube.com/watch?v=R7x5sXFh-AA

    Leute, ohne Hilde-Mathilda und Christin-Lea, die jungen Frau aus dem ökologischen Waldorf-Haushalt, wäre das nicht geschehen.

    Ihnen – und ihren Rosa Teddybären – verdanken wir sooo viel …

    „Wie? Billig-Windeln vom Aldi? Wir wollen Pampers. Markenware.“

    Alles schon mitgekriegt.

  87. #117 rock (24. Okt 2015 00:49)
    Deutschland wird auch aeusserlich von dem gleichen abstossenden Pack regiert wie es zB im 3. Reich moeglich war,

    statt Hitler Schreckschraube, Verraterin Merkel
    statt Goering ist es jetzt ein Gabriel,
    statt Goebbels ein Maas,

    wer Zeit hat kann noch viele „Paarungen“ ausfindig machen,…

    Nun, dieser Vergleich hinkt.
    Nazi-Größen waren zwar böse, aber alles anders als dumm / unfähig.

    Die heutigen bunt-deutschen Politiker sind aber nur noch schlechte Karikaturen.
    Es wird besonderes in der Zeiten der Krise sichtbar.
    Das ist Degeneration wie sie im Buche steht.

    Mehr dazu siehe:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  88. Ohne Zweifel gibt es Länder, in denen es den Leuten noch schlechter geht als in Russland, darum geht es aber nicht. Nach der Logik von Vielfaltspinsel müssten ja die Bürger dem Schreckensstaat USA in Scharen davonlaufen und nach Russland fliehen, wo es die schönen Fahen hat, die auf der Dameo so zahlreich wie möglich wehen sollen. http://www.aktuell.ru/russland/news/russlands_bevoelkerung_sinkt_bis_2050_um_30_millionen_24996.html
    http://www.pdwb.de/kurz_usa.htm

  89. OT:
    Differenzierte Reportage über die Flüchtlingssituation

    https://www.youtube.com/watch?v=TvDn1KCKLLs

    Russisch beeinflusste Quelle. Der Blick aus dem Ausland muss nicht verkehrt sein.

    Ich weiß, die „Kleine“ ist sexy.

    Kurze Zusammenfassung:
    – Konkurrenz unter den Nationalitäten
    – echte Flüchtlinge (akute Bürgerkriegssituation Syrien geraten im Strom zunehmend ins Hintertreffen)
    – Flüchtlinge kommen zur Demokratie – und bewirken damit Abschaffung der Demokratie

    Anmerkung: Dass wir keine Demokratie mehr in Deutschland haben, hätten wir ihnen vorher sagen können.

    Die militärischen Konflikte werden sich von Syrien nach Deutschland verlagern.

    Das Video ist im Spätsommer aufgenommen.

    Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird in Deutschland scharf geschossen. Möglicherweise von diversen Seiten.

  90. Mit den Millionen von Arabern aus dem Nahen Osten wird Deutschland eine extreme Islamisierung erleben. Die Zuwanderer sind auf die Scharia eingeschworen und nicht auf liberale Werte. Und wer die Bilder an den Grenzen von Ungarn, Slowenien und Serbien gesehen hat, weiß was auf Deutschland zukommt.

  91. „Servus, Pack! Es freut mich, dass so viel Pack nach Freilassing gekommen ist“.

    Das haben die schwarzen in den USA auch so gemacht:
    „Black is beautiful!“ – und sie waren recht erfolgreich damit.

    Hat jetzt aber auch gar nichts damit zu tun: 🙂

    It’s all too beautiful
    It’s all too beautiful
    It’s all too beautiful
    It’s all too beautiful

    Small Faces: Itchycoo Park
    https://www.youtube.com/watch?v=14ViwvgtvbA

  92. USA und Kurden retten 69 IS-Gefangene kurz vor der Hinrichtung

    Es dürfte einer der spektakulärsten Einsätze im Krieg gegen den IS gewesen sein: Am Donnerstagmorgen haben US-Spezialeinheiten gemeinsam mit kurdischen Kämpfern ein Dorf des Islamischen Staates (IS) gestürmt – kurz vor einer Massenhinrichtung. Dabei kam erstmals seit 2011 ein US-Soldat im Irak ums Leben.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_75857762/irak-usa-und-kurden-retten-69-is-geiseln-kurz-vor-hinrichtung.html

  93. #132 rudy_rallalah (24. Okt 2015 01:33)
    Ohne Zweifel gibt es Länder, in denen es den Leuten noch schlechter geht als in Russland, darum geht es aber nicht. Nach der Logik von Vielfaltspinsel müssten ja die Bürger dem Schreckensstaat USA in Scharen davonlaufen und nach Russland fliehen,…

    Nun, außer dem heutigen Zustand soll man auch die Tendenzen sehen.
    Russland hat sich verglichen mit den 90-ern stabilisiert und entwickelt.

    Der Trend in den USA ist dagegen erschreckend.
    Das Land hat die meiste Industrie ausgelagert und lebt vom Rest der Welt (Importe sind chronisch viel höher als Exporte), was es mit enormer Verschuldung bezahlt.
    Das ist nur möglich, weil Dollar die Leitwährung ist – es wird aber von immer mehr Ländern in Frage gestellt. Irgendwann wird Dollar als Leitwährung abgeschafft und dann ist es für die USA endgültig AUS.

    Aber statt sich mit eigener Wirtschaft / Infrastruktur zu beschäftigen, suchen die USA die Rettung in außenpolitischen Abenteuern und veranstalten ein Desaster nach dem anderen.

    Auch demographisch ist die Entwicklung der USA verheerend. Die Bevölkerung wächst zwar, bis 2030 werden aber die Weißen zur Minderheit und die USA zu Brasilien mit (verrosteten) Atombomben, denn mit „Trayvon Martins“ ist kein Industrieland, geschweige Supermacht zu machen.
    Die Folgen werden schlimm sein, bis zum neuen Bürgerkrieg (und das im Land voller Waffen, Massenvernichtungswaffen inklusive).

  94. Man kann sich schon gar nicht mehr vorstellen, dass vor einem Jahr der Strahlemann Bernd Lucke der Hoffnungsträger der allermeisten frustrierten Bürger war.

    Hier ist er ein Halb-Strahlenmann: Erst hui – dann pfui. Aber immerhin, seine Fairness („hui“!) sollte man anerkennen:

    Hui: Der ehemalige AfD-Chef Bernd Lucke verurteilt Gabriels AfD-Kritik scharf: „Die AfD mit einer Partei zu vergleichen, die systematisch Völkermord begangen hat, ist eine Unverschämtheit“, sagt der Bundesvorsitzende der neu gegründeten Partei „ALFA“ im Gespräch mit FOCUS Online. Pfui: „Auch wenn Höckes Äußerungen ans Völkische grenzen und für mich persönlich unerträglich sind.“

    http://www.focus.de/politik/nazi-rhetorik-bei-alternative-fuer-deutschland-hat-gabriel-recht-so-viel-nsdap-steckt-wirklich-in-der-afd_id_5036401.html

    Bisher war doch immer Henkel für „das Völkische“ zuständig. Na ja, jetzt, wo er weg ist, muß Lucke das halt machen.

  95. #127 Schüfeli Die BRD ist zu dem verkommen, was sie heute ist, erst nachdem die Amerikaner hier abgezogen sind. Zu Helmut Kohls Zeiten, vor allem in der Zeit vor der Wiedervereinigung, war Deutschland geradezu ein Paradies (genau das Deutschland übrigens, das Akif Princci wieder haben will, wenn ich ihn richtig verstanden habe). Da die Deutschen von Natur aus aber keine Demokraten sind und mit Freiheit nicht viel anfangen können, konnte sich ein demokratischer Rechtsstaat auf Deutschem Boden nur so lange halten, wie die Amis über seine Aufrechterhaltung gewacht und ihn gegen sowjetische Expansionsgelüste verteidigt haben. Kaum waren sie weg, ging es mit dem von nun an sich selbst überlassenen Deutschland langsam aber sicher wieder bergab. Inzwischen werden von der Regierung im Stundentakt ganz selbstverständlich Gesetze gebrochen, wird von den Volksvertretern nationales, Europäisches und das Völkerrecht in eklatanter Weise verletzt. Während der amerikanischen Besatzung wäre das alles undenkbar gewesen. Solange die Amis hier waren, ging es uns gut, und hat auch niemand irgendwelche Grenzen (von der Deutsch-Deutschen abgesehen) in Frage gestellt. Und noch unter G.W. Bush war die Zuwanderung aus Krisengebieten nach Deutschland auf einem Tiefstand stabil. Das alles änderte sich mit Barak Hussein Obama, dem Anti-Amerikaner im Weißen Haus, dann schlagartig.

  96. #136 Biloxi (24. Okt 2015 01:53)

    „Servus, Pack! Es freut mich, dass so viel Pack nach Freilassing gekommen ist“.

    Das haben die schwarzen in den USA auch so gemacht:
    „Black is beautiful!“ – und sie waren recht erfolgreich damit.

    Hat jetzt aber auch gar nichts damit zu tun: 🙂

    It’s all too beautiful

    Small Faces: Itchycoo Park
    https://www.youtube.com/watch?v=14ViwvgtvbA

    Ach, das macht gar nichts.
    Muss gerade schmunzeln. Steve Mariott war 66 ein richtiger kleiner Womanizer.
    Müsste schon lange unter der Erde liegen, der Gute.
    Lasst uns gute Musik hören, bevor hier flächendeckend das Orient-Gejockel anfängt …

    Elektro-Gitarrengruß,
    von Pack zu Pack!

    Wenn die Bullen an der bayerischen Grenze um Hilfe schreien, lass es uns wissen. Unsere Stunde kommt.

  97. Es zeigt sich wieder einmal, dass es völlig sinnwidrig ist, durch die Abgrenzung oder Ablehnung von anderen Widerständlern Begriffe und Institutionen zu stärken und ihnen Legitimität zu verleihen, die sich am Ende in völlig unbeeinflussbarer Weise gegen einen selbst richten werden.

    Erinnert stark an diesen fabelhaften Satz von Peter M. Messer:

    Es ist irrwitzig, einerseits zu beschwören, dass es erst noch schlimmer kommen müsse, und andererseits Werte und Normen hochzuhalten, die dafür sorgen, dass man immer mehr hinnimmt.

    http://www.pi-news.net/2015/08/wirtschaftliche-mittelschicht-als-politische-unterschicht/

    Peter M. Messer – keiner ist besser!

  98. #139 Schüfeli Deine antiamerikanischen Attacken erinnern mich doch zu sehr an den Schwarzen Kanal des DDR-Fernsehens und sind etwa genau so überzeugend. Und sie sind exakt nach dem selben Muster gestrickt. Der selige Karl-Eduard von Schnitzler wäre stolz auf dich.

  99. #141 rudy_rallalah (24. Okt 2015 02:03)
    #127 Schüfeli Die BRD ist zu dem verkommen, was sie heute ist, erst nachdem die Amerikaner hier abgezogen sind.

    ???
    Amerikaner sind nicht abgezogen.
    Die Truppen sind immer noch da und die BRD-Regierung wird weiter kontrolliert, sogar noch enger als früher, da es jetzt mehr Möglichkeiten dafür gibt.

    Da die Deutschen von Natur aus aber keine Demokraten sind und mit Freiheit nicht viel anfangen können,…

    ???
    Die Deutschen haben mit Demokratie schon 1848 angefangen, nur ein halbes Jahrhundert später als Franzosen. Nach der Reichsgründung gab es die parlamentarische Monarchie wie in GB.

    Zu Helmut Kohls Zeiten, vor allem in der Zeit vor der Wiedervereinigung, war Deutschland geradezu ein Paradies…

    1989 brach der Sozialismus endgültig zusammen, und somit verschwand die systemische Konkurrenz für den Kapitalismus.

    Deshalb brauchte der Kapitalismus sein „menschliches Antlitz“ nicht mehr, die soziale Marktwirtschaft wurde durch den globalistischen Raubkapitalismus (mit der Dominanz des Finanzkapitals) ersetzt und der Staat wurde in die bunte Republik umgewandelt mit dem Schwerpunkt Globalismus (= modernes Mittel der Gewinnmaximierung).

    1989 war also die Wende,
    aber nicht wie die allermeisten dachten,
    sondern der Tod der bürgerlichen BRD und die Geburt der Bunten Republik.

  100. Das ist genial, das hat Nietzsche’sches Format:

    Sie sind nicht permanent gewalttätig, aber gewaltfähig, und das stellt sie in eine lange Traditionslinie, in der der freie Mann, der Krieger und der gewaltfähige Adelige stehen. Der anständige Bürger hat dagegen nur sein Markt-Ich und muss zu seinem Schutz immer an die Organe des Staates appellieren.

    „Markt-Ich“ ist eine geniale Wortschöpfung! Läßt die ganze Seichtheit und Flachheit der Konsumgesellschaft aufscheinen! Nicolás Gómez Dávila hätte auch seine Freude!

    Noch so ein Hammer:
    … der hat mit dem anstandsasthmatischen Selbstbild gebrochen

    Wow!:
    …sondern dass Höcke die Flagge wieder als das verwendete, als was sie entstand: Als Feldzeichen, um das man sich im Kampf sammelt, und nicht zur Feierstunde. Der Gedanke an echten Kampf ist Stein wohl unerträglich.

    Peter M. Messer, der intellektuelle Krieger!

  101. #144 rudy_rallalah (24. Okt 2015 02:20)
    #139 Schüfeli Deine antiamerikanischen Attacken erinnern mich doch zu sehr an den Schwarzen Kanal des DDR-Fernsehens und sind etwa genau so überzeugend. Und sie sind exakt nach dem selben Muster gestrickt. Der selige Karl-Eduard von Schnitzler wäre stolz auf dich.

    Viel Spaß bei schönen Erinnerungen.

    Ich möchte nur anmerken, dass ich überhaupt nicht anti-amerikanisch bin.
    Ich bin sogar durch und durch pro-amerikanisch im Sinne der traditionellen amerikanischen Werte.

    Mir tut es unendlich leid zu sehen, was mit den USA passiert, die früher der Hort der Freiheit / der westlichen Werte und der Garant der westlichen Zivilisation war.
    Ganz geschweige davon, dass der Niedergang der USA schlimme Konsequenzen für Europa haben werden, also für uns alle.

  102. Auf nach Köln am Sonntag !

    Zeigen wir den linksversifften salonbolschewistischen Volksverrätern und den Schmierenjournalisten der zwangsfinanzierten GEZ – Sendeirrenanstalten das wir uns nicht unterkriegen lassen !

    Kommt alle zahlreich und reiht Euch ein ! !

    FÜR DIE ZUKUNFT UNSERER KINDER !

    FÜR UNSER DEUTSCHES VATERLAND ! !

    AHU ! AHU ! ! AHU !! !

  103. Hogesa ist im Prinzip gut und begrüßenswert.Ich finde es toll, dass Hooligans der ekelhaften staatsfinanzierten Antifa etwas entgegensetzen.

    Jedoch wird die Staats (Ministerium Schwesig)-und Gewerkschaftsfinanzierte Antifa das mit Freuden nutzen, zu randalieren, nochmals einen Polizeiwagen umzuwerfen (wer war das wirklich?)

    Hogesa ist ein dünnes Seil, schon mit dem Prozess gegen den erfundenen und inszenierten NSU hat sich Merkel-BRD zu weit aus dem Fenster gewagt. Eine Kamikaze Regentin, was macht die als Nächstes?

  104. Müsste schon lange unter der Erde liegen, der Gute.
    #142 Blue02 (24. Okt 2015 02:08)

    Tut er, seit 1991, dumm gelaufen, tragisch:
    Marriott starb im Alter von 44 Jahren im Schlaf bei einem selbstverschuldeten Schwelbrand (er vergaß, seine Zigarette zu löschen) in seinem Landhaus in Essex.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Steve_Marriott

    Sieh an:
    Unter dem Titel All Too Beautiful erschien im Jahr 2004 eine Biographie über Marriott.

  105. MODERATION !

    SCHAUT EUCH MAL DEN KOMMENTAR 148 VON TRON-X AN :

    VERMEINTLICHE STRAFTATEN dieser Person in seinem Post sind :

    AUFRUF ZUM MORD
    VOLKSVERHETZUNG
    ANSTIFTUNG ZUR GEWALT
    BELEIDIGUNG
    ÜBLE NACHREDE
    BELEIDIGUNG

    AN EURER STELLE WÜRDE ICH UMGEHEND DIESEN KOMMENTATOR DEN SICHERHEITSBEHÖRDEN MELDEN.

  106. Da freu ich mich aber!!
    Du bist bestimmt einer der schreit:“ Haut die Bullen platt wie Stullen“, während der Polizeibeamte versucht deine Familie zu retten während dein Haus brennt??!!

  107. 152 tron-x

    Liebe Grüße an Ihre Freunde von der Intifada.

    Ich wünsche ihnen, dass Sie eines Tages auf eigenen, nicht sozialabhängigen Füßen stehen können.

    Arbeiten Sie daran, es steigert das Wertgefühl.

  108. Wer einen Funken Ehre im Leibe trägt und hinkommen kann, geht hin. Es ist sicher dort, keine Zecke/ANTIFA kommt ran an Euch.

    Es geht um die überfällige Souveränität unseres Vaterlandes und um das richtige Zeichen „AUFSTEHEN!“.

    Meint Ihr irgend einer setzt sich noch mal dafür ein?

    Ich bin kein Hooligan, ich finde sogar Fußball richtig scheiße. Wenn ich diese gekauften Profifußballer schon sehe, die nicht mal unsere Nationalhymne mitsingen, obwohl die ein Schweine-Geld verdienen, da könnte ich abkotzen. Aber darum geht es nicht!

    Die Sache entscheidet sich schon die ganze Zeit, leider bislang in die falsche Richtung. Gegensteuern oder absaufen, viel Zeit ist nicht mehr und wer meint er könne die Wahlen abwarten, dem ist dann halt nicht mehr zu helfen.

    Nur die harten kommen in den Garten, schaut Euch die Geschichte der Sieger an bzw. die Natur.

    Wer nicht hingeht, kann auch gleich nen Strick nehmen und seine Wohnung schön geputzt übergeben.

  109. Heiner Geißler im Interview mit dem „Deutschlandfunk“:

    Pegida

    Heiner Geißler: „Eine Verharmlosung der Pegida-Bewegung“

    Der CDU-Politiker Heiner Geißler hat zu kommunikativem Widerstand gegen die Pegida-Bewegung aufgerufen. Man dürfe nicht zulassen, dass diese Leute behaupteten, sie sprächen für das Volk, sagte Geißler im Deutschlandfunk. Von offizieller Seite finde eine Verharmlosung der Bewegung statt.
    Heiner Geißler im Gespräch mit Dirk-Oliver Heckmann

    (…)

    Heckmann: Das müssen Sie uns näher erklären. Verharmlosung der ganzen Bewegung, was meinen Sie damit?

    Geißler: Damit meine ich, dass man nicht erkennen will, dass diese Bewegung, dass Pegida nichts anderes ist als eine Zusammenkunft aus einem größeren Spektrum in der Bundesrepublik Deutschland. Untersuchungen haben ergeben, wir haben in Deutschland ungefähr 10 bis 20 Prozent Leute, die sind nicht nur gegen Ausländer, die sind gegen Europa, gegen die Prügelstrafe, gegen die Frauenquote und eben auch gegen Ausländer. Es ist ja sehr bezeichnend, dass zum Beispiel auch diejenigen, die gegen den Euro sind, gegen die Europäische Union, gleichzeitig auch sympathisieren mit den Parolen, die Pegida von sich gibt. Darüber muss man sich im Klaren sein und man darf vor allem nicht zulassen, dass diese Leute unwidersprochen behaupten, sie würden für das Volk sprechen. Sie sprechen nicht für das Volk, sie behaupten es nur, und deswegen ist hier auch kommunikativer Widerstand erforderlich, auch von den Medien, was ja auch der Fall ist.

    (…)

    http://www.deutschlandfunk.de/pegida-heiner-geissler-eine-verharmlosung-der-pegida.694.de.html?dram:article_id=334549

    (Hervorhebung von mir.)

    Na sowas.

    PEGIDA ist also gegen die Prügelstrafe – und Heiner Geißler stört es. 😉

  110. @ #155 tron-X (24. Okt 2015 02:55)

    1. Das macht die Feuerwehr und sowieso jeder anständige Mensch, da braucht es nicht eine Uniform wie Du hier damit angibst.

    2. Wer einen Link vom GEZ-Lügen-TV, hier Phoenix postet hat sowieso nichts begriffen.

    3. Mach mal weiter Deinen Dienst für den BRDgmbH-Staat. Kriegst bestimmt mal ne Beförderung und 2,50 Euro mehr fürs Wochenende (Sonntag).

  111. Die Pegida Bewegung ist ein Hinweis darauf, das die etablierten Parteien es nicht geschafft haben in den letzten 40 Jahren Ausländer in unsere Gesellschaft zu integrieren. Das das gesammte Volk an das Spekulantentum veramscht wurde und nun der letzte Rest rausgepresst werden soll.

    Das macht der Legislative Angst!

    Nicht das es so ist, sondern das es welche erkannt haben!

    Die Elite hat geglaubt das alle schlafen, taten sie auch, aber jetzt werden viele „langsam“ wach! Und das mach der „Elite“ Angst!
    Die französische Revulotion immer im Augenwinkel.
    Was ihnen auch bei den Demos objektiv vermittelt wird.

  112. Oktober letzten Jahres war ich schon in Köln dabei.
    Und eines kann ich allen hier sagen:

    DAS WAR DIE BESTE DEMO, DIE ICH BISHER MITGEMACHT HABE !

    Sie war lautstark

    Sie war martialisch

    Sie war aussagekräftig.

    Auf etlichen PEGIDA Demos war ich auch schon seit letztem November.
    Da viel mir auf, das besonders in NRW ein regelrechter Abgrenzungswahn stattfand. In Dresden war es mir Anfangs zu still.

    ABER DAS HAT SICH AUCH DORT GEWANDELT !

    UND NUN IST ES HÖCHSTE ZEIT ALLE KRÄFTE ZU BÜNDELN ! !

    ALSO AUF NACH KÖLN AM SONNTAG UND INFORMIERT EUCH MORGEN NOCH ÜBER DEN GENAUEN STANDORT DER DEMO !

    Hier noch eine weitere Info Quelle :

    https://gesiwista.net

    Diese Seite ist von Hools für Hools und alle Patrioten gemacht.
    Sozusagen ein Bürgerforum

    AHU ! ! !

  113. # 159 tron-x

    Ich halte Dich für fehl in diesem Forum, Du wirst hier auch keinen Füß auf den Boden setzen, da kannst Du noch so provozieren.

    Die Invasion Deutschlands ist zwar gerade im Gange, aber sie wird bald gestoppt werden, da Merkel die Nerven flattern.

    Die AfD wird sehr stark werden, die Merkel flieht nach Paraguay letzten Endes und nimmt alle trone-xe mit.

    Was wollen Sie mehr?

  114. @ #163 tron-X (24. Okt 2015 03:14)

    Du brauchst hier nichts zu kopieren, auszudrucken (Respektiere wenigstens die unschuldigen Bäume), dafür gibt es doch die Vorratsdatenspeicherung nach Mass.

    Einfach die Uhrzeit und den Link, wahrscheinlich nicht mal das, weil die Seite eh überwacht wird. Bin ich froh, dass Du nicht mein Nachbar bist. Und wenn Du beruflich überfordert bist, wie wäre es mit einem anderen Beruf? Und das meine ich ganz lieb, denn Deine Familie findet es bestimmt auch nicht toll, wenn Du AGRO bist.

  115. #164 Thomas_Paine (24. Okt 2015 03:17)

    Der Geissler ist doch durch, das ist ein seniler alter Mann, den darf man jetzt auch nicht mehr allzu ernst nehmen

  116. @rasmus
    Sorry, aber ich habe schon länger erkannt wie der Hase läuft.
    Ich werde auch weiterhin für eine Demokratie kämpfen und zwar für eine „Humane“!
    Merkel steht ausschließlich für das „Kapital“, das jegwelche Menschrechte als „Absurdum“ führt!

    Ich würde dafür sterben das Menschen die Zuflucht suchen in meinem Land überleben können.
    Ich habe nichts gegen Moslems! Ich habe nur ein Problem mit Systemen die Menschen ausgrenzen aufgrund von irgenendwas.
    Das hier zZt. viele Menschen herkommen liegt nur an einem Grund, das die EU eine Lüge ist. Wir haben nur eine Währungsunion weil es den Banken nützt und nichts mit den wirklichen Umständen der Menschen zu tun hat!
    Mit der EU werden die Menschen nur verarscht!

    Uns wurde jahrzehnte lang vorgebetet das wir den Gürtel enger schnallen müssen. Das das verramschen des Volksvermögens – Bahn, Strom, Wasser, Kommunikation – zu unserem Vorteil wäre.
    Wir haben 20 millionen Arbeitslose, die bis auf 2,5 runter gerechnet wurden. Man erinnere sich an: Zeitarbeit, präkär, Praktikum, 1 Euro, und weil ein Partner mehr verdient das es sich gar nicht mehr lohnt sich arbeitslos zu melden.
    Alle unsere Sozialsysteme wurden ausgehebelt aufgrund der Lüge besserer Versorgung und genau diese Damen und Herrren die all das angeleiert haben erzählen uns heute nun das sie mit millionen von Opfern und Flüchtlingen der weltweiten Kapitalistenorigie fertig werden???

    Nix is….

    Pegida ist nur einfacher endlich beginnender Widerstand, nur leider schaffen es immer wieder geistig schwache mit dümmlichen Parolen nicht verstandenem Nazischeiß sich gehör zu schaffen.
    Besonders danach sucht die Lügenpresse…
    Und die Hooligans mit ihrer völligen Menschverachtung machen genau die Ansinnen von Pegida kaputt!
    Nicht mehr und nicht weniger!

  117. Tron X

    Du selbst bist die allerletzte Sch……genau was Du in Deinen Beitrag 148 schreibst.

    Mit so einer Gossensprache gehoerst Du nicht zu pi, hier ist eine zwar Islam und Merkel/Blockparteien kritische Website, die pro Deutsche Interessen orientiert ist.

    Du gehoerst in die Gosse mit Deinem Vokabular, sonst nirgends hin.

    Beschmutze nicht weiterhin pi Seiten, da hier ein gewisses Niveau nicht unterschritten werden sollte.

    Die Kontroll Freunde von pi hatten wahrscheinlich schon Feierabend, ansonsten haetten sie Dein, unter aller Sau Geschmiere geloescht, Dir moeglichst auf Lebenszeit den Zutritt verwehrt.

  118. #70 Schüfeli (23. Okt 2015 22:51)

    Die Ratlosigkeit der politischen Eliten heutzutage erinnern mich an die Ratlosigkeit im Politbüro im Herbst ’89. Meine Hoffnung u.a. Ist, das es innerhalb der CDU zu einer Palastrevolution kommt und der Merkel das Ruder aus der Hand gerissen wird, bevor das Schiff Deutschland an die Felswand mit voller Kraft voraus donnert.

  119. @rock
    Oh du pflegst einen wohlwollendem Umgang mit Menschen die aus langeweile andere Menschen zu Krüppeln treten die ihrem Beruf, unserem Schutz, nachgehen??
    Das finde ich sehr ehrenvoll!

    Mach mal Kopp zu!!

  120. Rentenalter: 67 oder 76, ist alles nicht so genau vorhersehbar, vorhersehbar ist allerdings, dass die Rente von heute 50 Jahre alten Personen schlimm sein wird.

    Das ist eine Errungenschaft der Rot/Grün Schröder/Fischer Regierung.

    Danach war ich kein Sozi mehr.

    Was da unter Schröder/Fischer ablief, war eine Art Vernichtung der deutschen Arbeiter.

    Nun strömen unqalifizierte Analphabeten ins Land

  121. @rasmus
    Ja und genau die „strömen“ wegen unserer Kapitaldevoten Eliten die Massen in diesem Land.
    Damit auch die letzen Reste eines Sozialwesens ausgerottet werden
    Ganz im Sinne von Black-Rock

  122. #153 tron-X (24. Okt 2015 02:52)

    Was ist??? Immer noch keine Antwort oder nimmt das Vergewaltigen eurer Kinder zuviel Zeit in Anspruch????

    IP: Mein Name ist IP Decimus Meridius, Kommandeur der Truppen des Nordens, Tribun der spanischen Legion, treuer Diener des wahren Imperators, Marcus Aurelius. Vater eines ermordeten Sohnes, Ehemann einer ermordeten Frau und ich werde mich dafür rächen, in diesem Leben, oder im Nächsten.

    https://www.youtube.com/watch?v=lKn-Agk-yAI

  123. #145 Schüfeli (24. Okt 2015 02:24)
    #141 rudy_rallalah (24. Okt 2015 02:03)
    #127 Schüfeli Die BRD ist zu dem verkommen, was sie heute ist, erst nachdem die Amerikaner hier abgezogen…

    1989 war also die Wende,
    aber nicht wie die allermeisten dachten,
    sondern der Tod der bürgerlichen BRD und die Geburt der Bunten Republik.

    Ich füge hinzu: sie war auch der Tod der DDR1.0, gelangte mit Hilfe der linksversifften Ost-CDU, im Verbund mit den Linken und Grünen aus Ost und West zur Auferstehung als DDR 2.0.

  124. #163 tron-X (24. Okt 2015 03:14)

    Die Seite „ist“ gespeichert und kopiert!!
    Hier „muss“ man Grenzen setzen! Ich kenne leider zu viele Staatsbeamte und Angestellte die für diese „Banden“ ihre Köpfe hinhalten müssen und deren Familien darunter unendlich leiden!

    Dachte ich es mir doch, nach Deiner so aggressiven Einlassung zu diesem Thema.
    Deine Aggressionen kommen vermutlich daher das Du selber vielleicht Polizist bist, Dein Vater oder ein guter Freund von Dir und der sehr, sehr schlechte Erfahrungen mit Hooligans gemacht hat, vermutlich Gewalt mit schlimmen Folgen. Du schleppst offensichtlich ein Traum mit Dir herum und ich möchte Dich bitten Dir diesbezüglich wirklich dringend professionelle Hilfe(Psychiater/psychotherapie) zu suchen.
    Ich meine es wirklich gut und nicht herablassend.

  125. Ich bin gegen auch massiv gegen eine Ausbreitung des Islam auf dem gesamten europäischen Kontinents !

    Aber ich bitte eines zu bedenken Es gibt auch eine Minderheit des Islam, die auf unserer Seite ist. Der kemalistische, von vielen Türken praktizierte Islam ist nicht mit Saudis über einen Kamm zu scheren. Innerhalb der Türkei gibt es da zur Zeit extreme Spannungen. Erdogan versucht das geistige Erbe von Mustapha Kemal Atatürk auszulöschen. Atatürk hat den Islam aus der Poltik verbannt und in eine neue, innovative Form interpretiert. Diese Auslegung wäre eigentlich unproblematisch, ist aber eine Minderheit, die auf Teile der Türkei begrenzt ist. Schließen wir das nicht aus. Viele Türken hassen Erdogan und die Saudis und werden uns beistehen.
    Peter Scholl Lathour hätte das wesentlich besser erklären können.
    Ich bin für Anererkennung der Kemalisten und deren Auslegung, die sind definitiv integrationsfähig und es gibt sie, die integrierten Türken. Die fallen nur nicht so auf, weil sie wie viele uns auch, ganz unspektakulär ihrer Arbeit nachgehen. Viele von denen sind viel deutschpatriotischer, als wir uns vorstellen können. Uns sie sind bei Islamisten genauso als Ungläubige verhasst wie wir, eher noch mehr, weil sie ja vom „Glauben“ abgefallen sind.

  126. No bitta schäm, hier sind nur zwei von vielen Gründen, wieso die erlauchten „Flüchtlinge“ aus dem Morgenländischen Mohammedanien es kaum erwarten können ins „Simsalabim_Bargeld_her“- Land zu „flüchten“.
    Demnächst vermutlich KlaSSe 1. mit dem Mutti- Merkel_ExpreSS, heim ins „der iSSlam gehört zu Doischelan_reich“.

    Dresden: Flüchtlinge wollen nicht in Turnhalle ziehen, weil es da kein WLAN gibt

    „Wochenlang hatte es Streit um eine Turnhalle im Dresdner Stadtteil Übigau gegeben, welche als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden soll. Anwohner hatten sich dagegen gewehrt und den Zugang zu der Halle blockiert.
    Am gestrigen Donnerstagmorgen gegen 9:00 Uhr räumte die Polizei den Zugang zu der Halle mit Gewalt frei, kurz darauf kam ein Bus mit 40 Flüchtlingen an, welche in die Halle einziehen sollten. Doch nach weniger als fünf Minuten kamen sie wieder heraus und wollten nicht in die Halle einziehen.
    Der Grund: die Sporthalle ist nicht mit WLAN ausgerüstet, was aber nach Meinung der Flüchtlinge zum Standard gehöre. „Hier fehlt die Verbindung und damit sind wir von unseren Familien abgeschnitten“, so ein Flüchtling aus dem Iran. Außerdem sei die Halle nicht komfortabel genug.“

    http://www.shortnews.de/id/1175899/dresden-fluechtlinge-wollen-nicht-in-turnhalle-ziehen-weil-es-da-kein-wlan-gibt

    Hilferuf der saarländischen Ministerpräsidentin wegen Mehrfachzahlung an Flüchtlinge

    „In ihren Hilferuf bemängelt Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), dass Asylbewerber problemlos mehrfach Leistungen vom Staat beziehen können.
    Sie sagt, dass die Registrierung der Flüchtlinge in vielen Ländern ein Chaos sei, weil die Behörden verschiedene nicht aufeinander abgestimmte Systeme verwenden. Dadurch könnten sich die Migranten mehrfach anmelden und Geld in Anspruch nehmen.
    Sie fordert die Daten aller Leistungsbezieher miteinander zentral zu vernetzen, um Missbrauch auszuschließen. Zu Ihrer Beobachtung gehört, dass sich viele Flüchtlinge im Saarland aus der Warteschlange verabschiedeten als sie bemerkten, dass Fingerabdrücke bei der Registrierung genommen werden.“

    http://www.shortnews.de/id/1175940/hilferuf-der-saarlaendischen-ministerpraesidentin-wegen-mehrfachzahlung-an-fluechtlinge

    Angela Merkel will Flüchtlinge in Zukunft einfach direkt nach Europa holen lassen

    „Bundeskanzlerin Angela Merkel bringt jetzt einen neuen Plan ins Spiel, für den sie sich stark machen will.
    Konkret sollen hunderttausende Flüchtlinge, aus dem nahen und mittleren Osten, direkt nach Europa gebracht werden. So will sie ihnen die oftmals gefährliche Reise ersparen.
    Außerdem, so ihr Plan, sollen so die Flüchtlingszahlen kontrolliert werden können. Auch machte sie sich wieder für verbindliche Quoten in der EU stark.“

    http://www.shortnews.de/id/1175947/angela-merkel-will-fluechtlinge-in-zukunft-einfach-direkt-nach-europa-holen-lassen

    Deutschland einig IRRENHAUS !!!!!!!!!

    ;:doppelgrrrrrrrrrrrr:;

  127. Sorry für die Fehler in den ersten beiden Zeilen, bin aufgebracht und nervös im Angesicht der Entwicklungen….doof, dass die Vorschaufunktion weggefallen ist.

  128. #179 grassort (24. Okt 2015 05:09)
    m Verbund mit den Linken und Grünen aus Ost und West zur Auferstehung als DDR 2.0.
    ———————————–
    Mit einem Honnecker KlonIn vom Allerfeinsten, merkelt auf, im Kanzeleramt, einem mit der Stasi-Abwicklung bestens Vertrauten im Bundespräsidialamt und einer STASI Mitarbeiterin in der Nachfolgeorganisation der Feliks Dscherschinski Organisation, die noch Amadeu Antonio Stiftung heißt, Anetta Kahane.
    Letztere baute mit Hilfe der Ossi Küstenbarbie im Familienministerium eine schlagkräftige Truppe, die AntiFa, massiv aus und überzieht das Land mit einem Netz aus Netz-Spitzeln und saugt alles dankbar auf, was diese als „Nazi“ diffamieren.
    Die Gedanken des Untoten Schickelgruber lebten in der esoterisch grünen veganen Bewegung des Westens, den allgegenwärtigen Wiederholungen der Wochenschauen in dem MSM, und in der DDR als Rechtssystem fort.
    1989 begannen langsam beide Aspekte des Identischen zu verschmelzen, erst langsam, bis sie am Katalysator Merkel eine nie dagewesene Dynamik zu entfalten begannen.
    Die anstehenden Bücherverbrennungen, die Berufsverbote für Schriftsteller (egal wie man zu ihm und seinen Schriften stehen mag), sind nur die an der Oberfläche erscheinenden Symptome eines im Inneren sich hat stark ausgebreiteten Aliens.
    Die Entfremdung (Alianation) der Nation ist in ihr Endstadium getreten.
    DDR 2.0 ist nur die chemische Formel eine irreversiblen Entfremdung eines Volkes und einer Nation von sich selbst, zum Nachteil seiner selbst und derer, die unter falschen Versprechungen hier her gelockt wurden. Letztere sind nicht die Ursache, sie sind allein Mittel zum Zweck einer perfiden Politik des Hasses und der Rache.

  129. Papa, Charly hat gesagt, seine Tante hätte gesagt……

    Das SSozialistisch-„humanistische“ Kommunist_innen Blatt Huff_poo, sekundiert die SSozialistischen Blockwarte von der „satirischen“ TITANIC:

    „Ich wichse gerade auf die Praktikantinnen“: „Titanic“ veröffentlicht angeblichen Mitschnitt von Pirinçci

    „Sind diese Aufnahmen echt? Das Satire-Magazin „Titanic“ hat auf seiner Web-Seite einen Mitschnitt eines angeblichen Telefonats eines Mitarbeiters des Hefts mit dem Skandal-Autor Akif Pirinçci veröffentlicht.

    Der Schriftsteller hatte für Schlagzeilen gesorgt, weil er am Montag bei einer Pegida-Demo sagte: „Die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb.“

    Die„Titanic“ schreibt auf ihrer Internetseite: „Dass Pirinçci tatsächlich vollkommen irre ist, konnte Titanic im Sommer nach einem Telefonat diagnostizieren, das die Redaktion als BAFF (Bundesamt für Flüchtlingsfragen) mit dem populärsten Troll Deutschlands führte.“

    In dem Telefonat sagt der angebliche Pirinçci etwa, dass die Bundesregierung „nur noch Politik für Ausländer macht“. Doch damit nicht genug: Auf die Frage, was er denn gerade mache, entgegnete der Skandal-Autor: „Ich wichse gerade auf die Praktikantinnen bei Ihnen“.

    Ein BAFF (Bundesamt für Flüchtlingsfragen) gibt es freilich überhaupt nicht – lediglich ein Bundesamt für Flüchtlinge und Migration (BAMF). Das störte den angeblichen Pirinçci bei dem Telefonat jedoch nur wenig.

    Ein ums andere Mal pöbelte er gegen Migranten. Die Echtheit des Gesprächs war gestern nicht zu überprüfen, Pirinçci war für eine Stellungnahme der „Huffington Post“ nicht erreichbar. Die „Titanic“ ist in der Vergangenheit schon durch so manche bewusst lancierte Falschmeldung aufgefallen.“

    http://www.huffingtonpost.de/2015/10/21/titanic-pirincci-wichsen_n_8350930.html

    Denunziant_innen unter sich !!!

  130. #182 AL de Baran (24. Okt 2015 05:31)

    Nicht, dass sich irgendwelche Lösungen jenseits meiner eigenen Entscheidungsmöglichkeiten anzubieten hätte, aber Ihre Überlegungen sind in der fortgeschrittenen Phase der Entwicklung nicht mehr griffig.
    Gestern las ich zum ersten mal den Begriff der „Abschiebekultur“ (Die ZEIT) und war entsetzt. ich weiß, dass dieser Staat, die (notwendigen) Abschiebungen über seine Behörden
    rechtmäßig, nach geltenden Gesetzen und in Einhaltung derselben,
    menschenwürdig und anständig gegenüber denen, die abschoben werden sollen, abwickeln will und muss.
    Alles im Rahmen sehr begrenzter Möglichkeiten.
    Stattdessen wird ein widerliches Wortmonstrum kreiert, das als Gegenpart, als das Böse, dem absolut Guten, der „Willkommenskultur“ gegenübergestellt wird (siehe ZEIT).
    So wird eine Drift vom rationalen und überprüfbaren Rechtsstaat in die Irrationalität der moralingedrängten reinen Willkür angeheizt.
    Diese Bewegung in die irrationale Willkür ist in der Politik weit fortgeschritten und wird in die Bürokratie von dort hineingetrieben.
    Die Erscheinungen heute sind bloß das Wetterleuchten des herannahenden apokalyptischen Unheils.
    Erst wenn der Sturm der Irrationalität über uns hinweg gezogen ist, können solche vernünftigen Überlegungen wieder angestellt werden.

  131. #186 7berjer (24. Okt 2015 05:50)

    Anhang…

    Illegaler Mitschnitt: Akif Pirinçci am TITANIC-Telefon

    „Akif Pirinçci hat es geschafft: Die „Lügenpresse“ nimmt seine KZ-Provokation von vorgestern wie geplant dankend auf, reißt sie aus jedem Zusammenhang und bedient damit genau die Ressentiments, die seinen Erfolg und den der beschissenen Pegida-Bewegung erst möglich machen. Heute erscheint übrigens sein neues Buch: hier bestellen!

    Daß Herr Pirinçci aber tatsächlich vollkommen irre ist, konnte TITANIC im Sommer nach einem Telefonat diagnostizieren, das die Redaktion als BAFF (Bundesamt für Flüchtlingsfragen) mit dem populärsten Troll Deutschlands führte. Lauschen Sie hier dem illegalen Mitschnitt:
    ………
    Die gesamte BAFF-Telefonaktion ist in der Septemberausgabe der TITANIC nachzulesen.

    https://www.titanic-magazin.de/news/illegaler-mitschnitt-akif-pirincci-am-titanic-telefon-7636/

    Oj Gewaltttttt !!!!!!!!!!!!

    Und jetzt etwas „Satire“ von der TITANIC- Kolchose:

    https://www.titanic-magazin.de/postkarten/karte/kleine-lichter-kette-in-sebnitz-24649/

  132. #185 7berjer (24. Okt 2015 05:50)

    „Charlie Hebdo“ war der Eisberg der „Titanic“, an diesem hat sie sich die kritische Flanke aufgerissen und erleidet hinsichtlich wahrhafter Satire das Schicksal des Schiffes, dessen Namen die Zeitschrift trägt.
    In der Türkei finden Sie sicher wesentlich kritischere Satire gegen den Islam, als die Titanic sich noch wagen würde. Das Blatt ist nach „Charlie Hebdo“ einfach nur noch widerlich, es stinkt, weil es sich bis oben hin vor Angst vollgeschixxen hat.

  133. #187 FrankfurterSchueler (24. Okt 2015 05:55)

    #182 AL de Baran (24. Okt 2015 05:31)

    Hihihihihi…….. „Abschiebekultur“

    Herrlich diese Wortschöpfung !

    Das ließe sich doch hervorragend fein nach Brandt’scher Art, als Slogan auf einem Demonstrationstransparent verwursten:

    Mehr ABSCHIEBEKULTUR wagen !

    ;:doppelrofl:;

  134. Mir ist absolut jeder Widerstand recht!
    Ich laufe bei Pegida mit, wenn ich in der Heimat bin und ich wuerde auch bei Hogesa mitlaufen, wenn es halbwegs sicher ist.
    Mit eingeschlagener Ruebe moechte ich aber nicht enden.
    Wir haben keine Zeit mehr, uns ueber die Farbe des Rettungsbootes zu streiten!

  135. DA GAB ES EIN SCHÖNES INTERVIEW MIT EINEM „FLÜCHTLING“, ER WOLLE DOCH NUR AUS DEM ZELTLAGER UND MAN SOLLE IHN DOCH IN SEINE WOHNUNG BRINGEN, DIE IHM VERSPROCHEN WURDE. DEUTSCHLAND SEI EIN SCHÖNES LAND UND ER MÖCHTE HIER AUF DAUER LEBEN, FRAU MERKEL HÄTTE DAS VERSPROCHEN. LASST DIESEN LEUTEN DOCH EINFACH MAL DIE WAHRHEIT ZUKOMMEN UND DEUTSCHLAND WIRD SICH DIE HOOLIGANS ALS SICHERHEITSPERSONAL ZURÜCKWÜNSCHEN. WAS ZUR ZEIT PASSIERT IST NUR EIN „KLEINES VORAB-PROBLEM“, WENN ES RICHTIG LOS GEHT, WÜNSCHE ICH MIR DIE MERKEL, DEN GABRIEL UND DEN KLEINEN HEIKO VOR ORT, UM DENEN ZU ERKLÄREN, DASS SIE DIE WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE NUR WIE DAS DEUTSCHE VOLK ANGELOGEN UND IN ÜBLICHER WEISE VERARSCHT HABEN. WENN DIE DANN GEWALTTÄTIG IHRE „WÜNSCHE“ ÄUSSERN, DANN DARF SIE DER HERR GABRIEL EBENSO WIE VORHER DAS DEUTSCHE VOLK GERNE ALS PACK BETITELN. AUF DIE „ANTWORT“ DER ILLEGALEN INVASOREN FREUE ICH MICH JETZT SCHON. DIE JUNGEN KRIEGER RENNEN MIT SICHERHEIT SCHNELLER, ALS DER DICKE GABRIEL ROLLEN KANN. SOMIT WÄRE DIE KOMMENDE ANKLAGE WEGEN HOCHVERRATS GEGEN DIESE POLITIKERSIPPE AUCH SCHON VOM TISCH.

  136. Die Hogesa-Demo vergangenes Jahr und die nachfolgende verlogene Aufarbeitung in Presse, Funk und Fernsehen öffnete mir damals die Augen, das etwas Faul ist im Staate „BRD“. Ich empfand diese Demo als einen Aufschrei der Schmerzäußerung, was sich bisher niemand so öffentlich getraute, angesichts der fatalistisch anmutenden Berichterstattung über den Terror der ISIS in den Medien einerseits. Zum anderen beklagte die Politik den aufkommenden Antisemitismus, ohne die auf einer Demo „Juden ins Gas“ skandierende Täter klar zu benennen, die ja bekanntlich Anhänger des Islams waren. Antisemitismus wurde propagandistisch nämlich nur einseitig nach „Rechts“ verortet und der Islam verharmlost. Eine nicht mehr zu ertragene Atmosphäre der Heuchelei. HoGeSa brüllte damals das langüberfällige „Aua!!!“ Ins Land.

  137. #192 grassort (24. Okt 2015 06:29)

    Bei der HOGESA Demo in Köln war klar, dass der VS seine Finger im Spiel haben muss. Auf PI nachzulesen, habe ich damals schon darauf hingewiesen, dass Vieles auf eine Inszenierung hindeutet.
    Ehrlich gesagt: Mein erster Gedanke war, eine VS Veranstaltung, um das zu erreichen, was man erreichen will:
    – Verbot von AfD und PEGIDA Veranstaltungen,
    – Stellen und Beförderungen im VS ohne Ende
    Als ich hier von der Veranstaltung las, war mein erster Gedanke VS initiiert. Extreme Vorsicht.

  138. #186+188 FrankfurterSchueler

    Das Sie, wie ich auch gerne, die kommenden Entwicklungen mit der Begrifflichkeit Apokalypse in Zusammenhang bringen, möchte ich etwas zu den vier Reitern schreiben.

    der erste schon durch
    der zweite unter uns
    der dritte in Sicht
    der vierte gesattelt

    Auch die Zeilen der Johannesoffenbarung haben sich eingeprägt: „in den Zeiten der Apokalypse werden die Menschen den Tod suchen, doch es ist der Tod, der vor Ihnen flieht“

    Meiner persönlichen Auffassung nach ist der Zenit erreicht, wenn es zu Fällen von Kannibalismus> kommt. Dannach ist das Gröbste überstanden.

  139. Seit es die Hooligans gibt, sind sie ein Synonym für undifferenziertes Aufdiefressehauen. Bevorzugt wird dabei der Fan der gegnerischen Fussballmannschaft, muss aber nicht sein. Solchen Anti-Antifa-Schlägertruppen hier den Ritterschlag zu geben halte ich für einen schweren Fehler.

    Das sagt jemand, der es als sehr wohltuend empfindet, wenn auch die Antifa mal mit undifferenzierter Gewalt konfrontiert wird. Aber gehen tut es nicht, dann haben wir bald Bürgerkrieg. Andererseits – der kommt so oder so . . .

  140. #195 AL de Baran (24. Okt 2015 07:08)

    Das Zauberwort kann nur sein, das was die – wahre – christliche Lehre unter „Versöhnung“ verstanden haben will. Ein Begriff weit jenseits der Arschkriecherei der EKD.

  141. #194 FrankfurterSchueler (24. Okt 2015 06:53)
    #192 grassort (24. Okt 2015 06:29)

    Bei der HOGESA Demo in Köln war klar, dass der VS seine Finger im Spiel haben muss. Auf PI nachzulesen, habe ich damals schon darauf hingewiesen, dass Vieles auf eine Inszenierung hindeutet.
    Ehrlich gesagt: Mein erster Gedanke war, eine VS Veranstaltung, um das zu erreichen, was man erreichen will:
    – Verbot von AfD und PEGIDA Veranstaltungen,
    – Stellen und Beförderungen im VS ohne Ende
    Als ich hier von der Veranstaltung las, war mein erster Gedanke VS initiiert. Extreme Vorsicht.

    Dass der VS seine Finger mit im Spiel haben dürfte, wurde ja an verschiedenen Stellen deutlich. Auch wenn es von denen eventuell damit eine Absicht gab, hatte es die „Nebenwirkung“ einer Initialzündung, dass das Volk endlich aus dem linksversifften Koma erwachte.

  142. #FrankfurterSchueler

    Ihnen und vielen anderen der community hier möchte ich meinen Dank mitteilen, für kluge Worte und das vermitteln eines Gefühls einem totgeglaubten Kollektiv anzugehören.

    pi ist das Forum
    der wahren Propheten
    auf dem dritten Planeten

    PS: komme aus Ffm – Fechenheim, habe aber vor 2 Monaten, auf Grund meiner düsteren Visionen, den Ballungsraum Rhein-Main verlassen.
    80Km in westliche Richtung.

  143. #200 AL de Baran (24. Okt 2015 07:34)
    #FrankfurterSchueler

    Ihnen und vielen anderen der community hier möchte ich meinen Dank mitteilen, für kluge Worte und das vermitteln eines Gefühls einem totgeglaubten Kollektiv anzugehören.

    pi ist das Forum
    der wahren Propheten
    auf dem dritten Planeten

    Schließe mich diesem Dank an! Es ist bei aller Sorge um unser Land wenigstens eines der berückendsten Erfahrungen in dieser Zeit.

  144. # 29 Dichter

    Die aberwitzige Selbsteinschätzung der Kölner ist noch nie so trocken und prägnant beschrieben worden wie in Ihrem Beitrag.

    Respekt.

  145. …beglückendsten Erfahrungen in dieser Zeit. – muss es heißen. Die Autokorrektur pfuscht einem manchmal dazwischen. 😉

  146. #202 Defekter Kompass (24. Okt 2015 07:59)
    # 29 Dichter

    Die aberwitzige Selbsteinschätzung der Kölner ist noch nie so trocken und prägnant beschrieben worden wie in Ihrem Beitrag.

    Respekt.

    Habt beide miteinander amüsant eine Punktlandung gemacht.
    Gratulation! :’D

  147. #200 AL de Baran (24. Okt 2015 07:34)
    #FrankfurterSchueler

    Bin tatsächlich ein „Frankfurter Schüler“, und ich verehre nichts mehr als die alte Frankfurter Schule.
    PI ist so scheiße, das Letzte überhaupt, doch alternativlos, weil Merkel alternativlos ist.

    Es möge die Zeit kommen, dass PI und die FFm-Schule sich zerreißen wieder dürfen. Allein das soll unser Ziel sein.

  148. dAus dem Text:

    Sie sind nicht permanent gewalttätig, aber gewaltfähig, und das stellt sie in eine lange Traditionslinie, in der der freie Mann, der Krieger und der gewaltfähige Adelige stehen.

    Sehr gute Definition und das Schreckgespenst aller Linken!

    Was immer am Sonntag in Köln passieren wird, auf zwei Dinge haben die Hooligans Anspruch: Dass man sich nicht auch die Seite ihrer Feinde stellt, sondern notfalls schweigt, und das man sich in Zweifelslagen für sie entscheidet.

    Wie sagen die Engländer:

    Right or wrong – my country!

    Oder wie der Deutsche sagt: Falsch oder richtig, es sind MEINE HOOLS. (Ohne Englisch kommen wir doch wohl noch nicht aus!)

  149. Vielleicht gibt es in der Zukunft ja mal einen regelmäßigen jährlichen HoGeSa-Tag im Oktober, wie den Christopher-Street-Day im Juni bei den „Bunten Vögeln“.
    Nur mal halt so ’ne Idee.

  150. Vielleicht gibt es in der Zukunft ja mal einen regelmäßigen jährlichen HoGeSa-Tag im Oktober, wie den Christopher-Street-Day im Juni bei den „Bunten Leuten“.
    Nur mal halt so ’ne Idee.

    vielleicht eine etwas weniger despektierliche Variante, liebe MOD.

  151. #70 Schüfeli (23. Okt 2015 22:51)

    Besonders kritisch ist, dass in der Bevölkerung Zweifel daran weit verbreitet sind, ob die Politik überhaupt eine Vorstellung hat, wie die Probleme eingegrenzt und bewältigt werden können. Die Mehrheit der Bürger diagnostiziert nicht nur einen Kontrollverlust, sondern nimmt die Politik als ratlos wahr. 57 Prozent der Bürger sind überzeugt, dass Deutschland jegliche Kontrolle darüber verloren hat, wie viele Flüchtlinge ins Land kommen. Ebenso viele haben den Eindruck, dass die Politik, gleich welcher Couleur, völlig ratlos ist, wie sie mit der Flüchtlingssituation umgehen soll. Jeder Zweite unterstellt der Politik auch Realitätsverlust. Knapp die Hälfte der Bevölkerung wirft der Politik vor, sie denke zu wenig an die Interessen der deutschen Bevölkerung.

    Für Merkel ist noch lang noch nicht Schluss mit der Zufuhr von weiteren Millionen Invasoren nach Deutschland. Sie will sie jetzt sogar schon mit Flugzeugen und Schiffen herholen lassen.

    Immer mehr Bürgern beginnt indes zu dämmern, was da abläuft: Merkel will Deutschland innerhalb der nächsten 5 Jahre umvolken. Dazu muss sie noch weitere 50 – 60 Mio. Invasoren ins Land holen, vonn denen schätzungsweise 90% für den Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchen sind. Nicht nur, dass die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land werden, sie müssen noch Dutzende von Millionen von Schmarotzern mitdurchfüttern.

    Keine erfreulichen Aussichten.

  152. Ich wünsche allen Hools morgen gutes Gelingen bei eurer Demo. Lasst euch nicht von Linksfaschisten provozieren. Denkt daran, dass dieses Staatskonstrukt alles dafür tun wird, euch mundtot zu machen und dafür werden sie natürlich auch wieder Störer in euren Reihen platzieren.
    Seid also wachsam!

  153. „Es ist ja sehr bezeichnend, dass zum Beispiel auch diejenigen, die gegen den Euro sind, gegen die Europäische Union, gleichzeitig auch sympathisieren mit den Parolen, die Pegida von sich gibt.“
    http://www.deutschlandfunk.de/pegida-heiner-geissler-eine-verharmlosung-der-pegida.694.de.html?dram:article_id=334549
    #161 Thomas_Paine

    Ja, Geißler, seniler Trottel, die PEGIDA-Anhänger sind eben Allround-Durchblicker. Und übrigens, wofür iost es denn eigentlich bezeichjnen, was meinste damit? Weißte selber nicht, gell, also sabbere hier nicht rum! – Bei der Prügelstrafe hat sich der alte Trottel sicher versprochen: Er meint wohl „für“, nicht „gegen“ oder die vom FOCUS haben Mist gebaut oder gepennt.

    Also: Für die Prügelstrafe, und zwar speziell für senile Dahersabbeler wie Geißler! – Fällt mir diese Perle aus dem Kohlmeisen-Buch ein:

    Sieben bewährte Hausmittel

    1. Impotenz: Sellerie; kalte Wickel
    2. Alzheimer: Tracht Prügel
    3. Depressionen: Moorpackung
    4. Belegte Zunge: Psychoanalyse
    5. Verstopfung: sich zusammenreißen
    6. Hose zu eng: TV-Fernheiler
    7. Pest: sich einsargen lassen
    http://archive.is/zzf9D

  154. Danke für diesen nachdenklichen, reflektierten und nicht zuletzt auch informativen Text. Bitte gerne mehr davon!

    Ansonsten: Es war schon damals offensichtlich, dass die Medienberichterstattung zur Hogesa-Demo in Köln auf bizarre Weise tendenziös war. Verglichen mit dem Affentheater, das in D jeder Mini-Antifa-Auflauf veranstaltet, inklusive Sach- und Personenschaden, nicht selten noch entschuldigt von Politikern und Journalisten, dann kann man die Hogesa-Demo im Vergleich ja geradezu als „Event der Hochkultur“ 😉 bezeichnen.

    Fakt ist auch, dass in westdeutschen Großstädten bestimmte Demos ohne den Schutz der Hooligans gar nicht stattfinden können, allein schon aus Sicherheitsgründen. Es ist bizarr, aber so ist es eben.

    Interessant und auch richtig sind in dem Artikel auch die Ausführungen über den Part der Kämpfer, die zwar nicht immerzu aktiv sein müssen, aber die halt für Notfälle bestimmte Funktionen übernehmen, und sei es nur psychologisch. Antifa und Salafisten haben nun mal eine andere Hemmschwelle, wenn sie damit rechnen müssen, dass eventuell auch was zurückkommt. Da muss gar nicht erst was passieren – es reicht, wenn das Wissen darum sozusagen in der Luft liegt.

    Natürlich sollte all das in einem gut funktionierenden Staat alles gar nicht erst so weit kommen, Fakt ist aber, dass dieser Staat auch juristisch erodiert, also angefangen damit, dass das Demonstrationsrecht indirekt eingeschränkt wurde, indem offen kommuniziert wird, dass Demonstranten (vor allem in Westdeutschland) damit rechnen müssen, durch Antifa usw. ernsthaft verletzt zu werden. Das ist ja schon mal ein Unding. Oder eine Ungleichbehandlung dergestalt, dass bei bestimmten Bevölkerungsgruppen Kriminalität geduldet oder verharmlost wird, bei anderen jedoch hart geahndet wird. Das ist und war immer ein Indiz für das Ende einer Hochkultur und funktionierender Staaten, wenn der Rechtsstaat auch seitens der Politik zum Stehbankett verkommt, wo man sich rauspickt, was einem gerade opportun erscheint.

    So bizarr das klingt, aber wenn die Hogesa das Demontrationsrecht durchsetzt, dann ist mir wurscht, ob die sich in ihrer Freizeit freiwillig im Ackermatch im Schlamm wälzen.

    Die Presse wird so oder so mies sein wie immer, weil in unserer Presselandschaft jeder sein Fett weg kriegt, der nicht in oller Untertanenmanier jeden Zeitgeist-Trash nachblubbert. So what – wozu gibt es das Internet.

  155. Berliner Pack gegen das eigene Volk

    Nach der Verarsche mit den Gastarbeitern ach dem Krieg würgen euch die US Arschkriecher in Berlin jetzt die zweite grosse Welle rein, damit ihr euer Land verliert und AUSGEDÜNNT WERDET.

  156. Man muß wissen, daß es zwei Arten zu kämpfen gibt: mit den Gesetzen und mit der Gewalt. Die erste Art ist dem Menschen eigen, die zweite den Tieren; da aber die erste oft unzulänglich ist, muß man zuweilen auf die zweite zurückgreifen.
    Niccolò Machiavelli

    AROO!

  157. #212 Biloxi

    „Ja, Geißler, seniler Trottel, die PEGIDA-Anhänger sind eben Allround-Durchblicker.“

    Nix da mit senil! Diese Christdemokratin und geistig moralische Wenderin war schon immer so. Schei** auf das Tierschutzgesetz, auch ein Lila Pudel ist voll haftbar für das, wenn er getan hat und immer noch tut.

    „Wir müssen uns darauf einstellen, in der Zukunft mit Millionen Menschen zusammenzuleben, die eine andere Muttersprache, eine andere Herkunft, ein anderes Lebensgefühl, andere Sitten und Gebräuche haben – in einer „multikulturellen Gesellschaft“.“

    (Geißlerin)

    WIR müssen gar nichts. WIR müssen nur irgendwann einmal sterben.
    Und niemand auf der Welt mag mit sogenannten Möntschen zusammenleben. Zu einem Zusammenleben in einer Gemeinschaft reicht es nicht aus, daß der andere auch ein Zweibeiner ohne Federkleid ist. NIEMAND erblickt überhaupt Möntschen. Was man sieht, sind Neger oder Weiße, Frauen oder Männer, Junge oder Alte usw.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13499571.html

  158. #180 FrankfurterSchueler (24. Okt 2015 05:37)
    #179 grassort (24. Okt 2015 05:09)
    m Verbund mit den Linken und Grünen aus Ost und West zur Auferstehung als DDR 2.0.
    ———————————–
    Mit einem Honnecker KlonIn vom Allerfeinsten, merkelt auf, im Kanzeleramt, einem mit der Stasi-Abwicklung bestens Vertrauten im Bundespräsidialamt und einer STASI Mitarbeiterin in der Nachfolgeorganisation der Feliks Dscherschinski Organisation, die noch Amadeu Antonio Stiftung heißt, Anetta Kahane….

    Danke für diese weitere vertiefende Aufklärung !

  159. Hooligans Heaven dröhnt aus deinen Boxen und du trinkst dein erstes Bier, endlich ist wieder Wochenende deine Freunde klingeln an der Tür, den Alltag hast du langsam satt, du willst ein paar Leute wiedersehn, also fahrt ihr in die Stadt, erst mal in die nächste Kneipe gehn.
    Du willst heut`schön feiern,
    doch leider ist es schon passiert,
    und die wirst direkt am Tresen,
    von nem Vollidioten provoziert….

    Gesäumt von bösen Männern ist der Pfad der Gerechten, es ist das alte Spiel,
    die Guten gegen die Schlechten…

    Hoffentlich singen sie bei der Hogesa diese und andere der schönen Gassenhauer von Kategorie C. Die Band ist ganz große Klasse, höre die Lieder von denen seit dieser ganze Wahnsinn in unserem Land begonnen hat.
    Man hält es anders nicht mehr aus!

  160. Das sei eine „historische Bewährungsprobe für Europa“

    …..bla…bla quatsch….voll-laber……

    Die darf es nicht gewinnen.

    Sonst haben Kriegstreiber, ethnische Säuberer und Völkermörder gewonnen.

  161. Wenn Europa, wie von Merkel gewünscht, diese Bewährungsprobe besteht, dann werden die Mörder über die Opfer triumphiert haben.

  162. … ich bin gespannt was das gibt.
    Interessant finde ich, dass die kölner presse vor der richterlichen kundgebung schon zu wissen glaubt wo die demo stattfindet…

    Ebenfalls interessant könnte es werden, dass kögida im anschluss eine demo durchführt.
    Ich hoffe es wird sauber eine klare kante gezeigt. Alles spielt für uns, es muss lediglich ordentlich durchdacht und durchgeführt werden.

    3.500 Polizisten solls geben? Herrje.

    Es muss morgen gelingen!
    Eine gute demo irgendwo zwischen köln und hannover 2014

    Gibts nen stream? Ruptly, legida,…?

    Grüsse aus Rhein-Main

  163. WIR müssen gar nichts. WIR müssen nur irgendwann einmal sterben.
    #221 Vielfaltspinsel (24. Okt 2015 12:06)

    Meine Rede seit anno Tobak! Außer Sterben gibt es natürlich auch noch gewisse andere physische Notwendigkeiten, aber darüber hinaus „müssen“ „wir“ gar nichts!
    Dieser Blödsinn ist so tief in den Köpfen der Leute drin, daß man sich die Haare raufen könnte.

    Es nervt mich immer, wenn auch aus der AfD Sprüche kommen wie: „Denen, die wirklich vor Krieg und Verfolgung flüchten, müssen wir natürlich helfen.“ Blödsinn! „Wir“ „müssen“ gar nichts! Die Asiaten sind übrigens nicht so bekloppt. Einem Chinesen oder Japaner käme Derartiges nie in den Sinn. Das sind alles die verhängnisvollen Folgen der „Moral“ des Christentums.

    II
    Über Geißlers Senilität kann man streiten. Gebe aber auch zu, daß es ein bißchen billig ist, einem alten Sack, nur weil er alt, reflexhaft Senilität zu unterstellen. Manche bleiben bis ins höchste Alter brillant. Sebastian Haffner zum Beispiel, der auch noch, als er schon aussah wie eine Mumie, dachte und redete, daß es eine Freude war.

    III
    #131 und #137 im Patricia-Khoder-Thread ist wieder bissi Musik. Jetzt nicht so sehr in Bonhameske spielend, sondern mehr ins Melodiöse. Aber das Riesenreich der Musik ist ja unausschöpflich – welche ein Riesensegen! Und wir haben heute alles jederzeit und praktisch gratis zur Verfügung. Hätte man Goethe gesagt: „Es wird einmal eine Zeit kommen, da wird es kleine schwarze Kästen geben, aus denen jede Musik ertönt“, hätte er sicher gern in dieser Zeit leben wollen.

    „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“
    Friedrich Nietzsche

  164. #227 Nur_Mut (24. Okt 2015 12:55)

    … ich bin gespannt was das gibt.
    Interessant finde ich, dass die kölner presse vor der richterlichen kundgebung schon zu wissen glaubt wo die demo stattfindet…

    Ebenfalls interessant könnte es werden, dass kögida im anschluss eine demo durchführt.

    Die HoGeSa-Demo soll meines Wissens u. a. deswegen nach Deutz verbannt werden, weil man Schiss hat, diese Demo könnte sich mit der KöGiDa verbinden.

    Zweiter Grund ist natürlich, dass man die HoGeSa generell nicht im Stadtzentrum haben will (Zentrum der Aufmerksamkeit) und der Platz in Deutz besser abriegelbar ist – entweder von der Polizei oder man lässt, um sich die Finger nicht schmutzig zu machen, die Antifa von mehreren Seiten drauflaufen. Den Krawall dann kann man dann prima der HoGeSa in die Schuhe schieben. So sehe ich das.

    Naja, der Gerichtsentscheid über den Demo-Ort steht aber noch aus. Angeblich rechnet die Stadt mit 23 000 Leuten. Das wäre für Westdeutschland dann allerdings ein echt „dicker Hund“.

  165. Uups, jetzt isses passiert: Das Gericht hat gerade per Eilentscheid entschieden, dass die HoGeSa-Demo in Köln-Deutz am Barmer Platz stattfindet.

  166. @#100 Runkels Pferd
    @#150 Hantel-forever

    Das nenn ich doch mal Ansprachen. Klartext.
    In den Farben getrennt, …
    Für unsere Fahne, für unser Land.
    Ahu Ahu Ahu ! Sport frei !

    Und: Nicht provozieren lassen.

  167. Leider ist es jetzt doch der Barmer Platz geworden.
    Dafür sind Kategeorie C und Tatjana Festerling dabei.

    Leider gibt es noch einen kleinen Fehlgriff des Veranstalters.
    Denn der auch bei Pegida NRW in Duisburg nach zahlreichen verbalen Fehltritten und Beleidigungen (gegen die Pegida-Teilnehmer) nicht unumstrittene Redner Curd Ben Nemsi (Curd Schumacher) wird ebenfalls als Redner erwartet.

  168. Oha, Festerling tritt bei Hogesa auf.

    Hat sich Bachmann schon distanziert?, oder wartet er erst mal das mediale Trommelfeuer („Pegidafrontrau tritt bei Hogesa auf“) ab,
    um sich danach zu distanzieren („wusste nichts davon“, „war nicht mit Pegida abgestimmt“,…).

  169. Merkel und ihre Spießgesellen haben Deutschland verkauft! Wahrscheinlich war einer der, an Saudi-Arabien gelieferten, Panzer kaputt! Um Ihre Rübe zu retten und für Petrodollar haben die Saudis dann den Zuschlag für Deutschland bekommen. Wen interessieren denn noch Wähler! Die erreichtung der islamischen Diktatur muss beschleunigt werden (inkl. Bollüberwachung und Allahchip im Kopf) Heil Mohammed! Islam ist das absolut Böse! Kloran gehört verboten! Merkel und Co. müssen weg!

  170. #212 Biloxi (24. Okt 2015 10:18)

    (…)

    Bei der Prügelstrafe hat sich der alte Trottel sicher versprochen: Er meint wohl „für“, nicht „gegen“ oder die vom FOCUS haben Mist gebaut oder gepennt.

    (…)

    Natürlich meinte Geißer hier „für“ und nicht „gegen“. Das ist mir auch klar.

    Trotzdem finde ich es eine witzige Stilblüte.

    (Im Übrigen: „Deutschlandfunk“ ist doch was anderes als „Focus“.)

  171. Ich bin 𝕳𝖔𝕲𝖊𝕾𝖆 zutiefst dankbar, dass sie vor einem Jahr das möglich gemacht haben, was bis dahin unmöglich schien: eine nicht-linke, pro-deutsche Demo, die nicht von einer Überzahl von Gegendemonstranten niedergebrüllt wird. Danke, dass Ihr zusammengehalten habt! Danke, dass Ihr Mut und Stärke bewiesen habt, und den linken Schlägertrupps gezeigt habt, dass sie mit Gegenwehr rechnen müssen!

    𝕬𝕳𝖀!

  172. Daß die derzeitge politische Situation dazu führen könnte, daß die patriotische Kräfte in diesem Land sich gemeinsam gegen das linke Regime stellen könnten, anstatt sich gegenseitig mißtrauisch zu beäugen oder gar zu bekämpfen, davor haben die Linken wohl die größte Angst. Ich hörte erst vor wenigen Tagen einen entsprechenden „besorgten“ Kommentar im gleichgeschalteten Linksfunk WDR.
    Daher begrüße ich ausdrücklich auch die Aktivitäten von HoGgSa. Auch die Anwesenheit und Rolle der Herren Hooligangs bei PEGIDA Demos als gewaltbereite Menschen im Sinne von Meschen die zu erkennen geben, daß sie sich nicht durch Gewalt einschüchten lassen, schätze und begrüße ich sehr. Das ist ein wertvoller Beitrag dazu, die Leute von der ANTIFA in der Sprache anzusprechen, die sie verstehen.
    In diesem Sinne wünsche ich HoGeSa morgen eine gelungene Veranstaltung, verbunden mit der inständigen Bitte doch Polizisten nicht wieder mit Salafisten zu verwechseln. Ich hoffe jedenfalls sehr, daß sich die Krawallen des letzen Jahres nicht wiederholen werden. Das sollte doch kein Problem sein, oder? Laßt euch nicht Provozieren!
    PS: Nicht vergessen MONTAG ist PEGIDA-TAG: 19Uhr DUISBURG

  173. Hat sich Bachmann schon distanziert?, oder wartet er erst mal das mediale Trommelfeuer ab, um sich danach zu distanzieren („wusste nichts davon“, „war nicht mit Pegida abgestimmt“,…).
    #235 D Mark (24. Okt 2015 16:11)

    Hehe, sehr schön! 🙂

    Nach seiner erbärmlichen, feigen, charakterlosen Reaktion in Sachen Akif hat er verschissen. BACHMANN MUSS WEG!
    Außerdem scheint mir auch sein intellektuelles Potential recht begrenzt zu sein. Okay, das ist nicht unbedingt Voraussetzung, aber in diesem Fall ist es nun mal ein weiterer Minusfaktor.

  174. HoGeSa feiert Comeback in Köln

    Vielleicht liest das noch jemand von HoGeSa:

    Euch muß klar sein, dass es erstes Ziel Eurer Gegner ist, dass morgen die Lage eskaliert.

    Wenn ein Polizist verletzt wird, wenn ein Polizeibus umkippt, wenn irgendwo eine Scheibe zerbrochen wird oder wenn auch nur ein einziges Pipikind von der „Anti“fa morgen stolpert – dann haben sie ihre Pressebilder!

    Die erwünschten Bilder produzieren sie notfalls selbst – sie haben sowas bereits getan!
    Alos haltet die Augen auf! Filmt selbst!

    Wenn sie ihre Bilder bekommen, werden sie ein Demoverbot „diskutieren“ und dann bald auch durchsetzen – es würde automatisch auch auf Pegida Scheisse regnen.
    Deshalb strebten sie vermutlich auch nach einer Zusammenlegung von Kögida und HoGeSa.

    Ich finde es gut, dass die „Handfesten“ Stärke demonstrieren.
    Ich fürchte, wir werden Stärke brachen.
    Mit Rechtsradikalen habe ich nichts am Hut, man kann ihnen die Teilnahme aber natürlich nicht verbieten.

    Leute, haltet es mit dem bewährten Motto der Pegida:

    „Jeder ist Ordner!“

    Wenn jemand die Nerven verliert, bringt ihn gemeinsam wieder runter!

    Wenn da morgen jemand Radau anzettelt, dann ist er entweder grob dumm oder einer unserer Gegner!

    Die werden alles versuchen, Euch auf die Palme zu bringen – alles!
    Typen wie NRW-Innenminister Jäger haben sich vielleicht schon was ausgedacht.

    Ihr könnt ihnen morgen nur auf eine Art feste in ihre Visagen schlagen – indem ihr friedlich wie die Blümchen seid.

    Genug klug geschissen.

    Seid laut, seid stark – aber tut ihnen keinen Gefallen!

  175. Für heute haben die Zecken schon angekündigt dass sie den Zugverkehr nach Deutz stören wollen um unsere Anreise zu verhindern.

    Setzt Euch in die Nähe von Nothämmern und Feuerlöschern, falls es zu Übergriffen im Zug kommt um notfalls Gefahr für Leib und Leben abwenden zu können.

    Ich wünsche uns allen gutes Gelingen !

    AHU ! ! !

  176. @Hantel-forever (25. Okt 2015 05:18)

    Für heute haben die Zecken schon angekündigt dass sie den Zugverkehr nach Deutz stören wollen um unsere Anreise zu verhindern.

    Setzt Euch in die Nähe von Nothämmern und Feuerlöschern, falls es zu Übergriffen im Zug kommt um notfalls Gefahr für Leib und Leben abwenden zu können.

    Ich wünsche uns allen gutes Gelingen !

    AHU ! !

    Schlagzeile am 26.10.2015:

    Hogesa, Pegida, AfD und Akif P. prügeln mit Nothämmern und Feuerlöschern auf friedliche Zuggäste ein.
    NRW Innenminister Ralf Jäger kündigte ein Demonstrationsverbot an und erhielt dafür Rückendeckung von Bundesinnenminister de Maizière.
    Die Demonstrationsverbote seien keine Grundgesetzverletzung, sondern dientet auch der Sicherheit – Polizeikräfte würden bei den Demonstrationen unnötig gebunden, die man bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme dringender brauche.
    Bundesjustizminister Heiko Maas setzte ausserdem eine bereits vor Wochen erarbeitete Verordnung in Kraft, die Hogesa und Pegida künftig als kriminelle Vereinigungen einstuft.

    NOCH ist es Satire.

Comments are closed.