stern tvEs gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder hat die komplette Stern TV-Redaktion schlichtweg keine Ahnung vom Islam, oder sie ist eine verlogene Bande. Wenn sie nicht wissen, mit was sie es zu tun haben, dann sollten sie ganz einfach die Klappe halten. Es ist unverantwortlich, wie dieses Magazin die gewaltttätigste „Religion“ verharmlost, die jemals auf diesem Planeten entstanden ist. In dem Artikel „Woran das Zusammenleben von Christen und Muslimen oft scheitert“ zur Stern TV-Sendung vom 7. Oktober wird über die Diskriminierung von Christen in Flüchtlingsheimen durch Moslems berichtet. Um den Islam aus der Verantwortung für diese heftigen Konflikte herauszunehmen, werden Falschinformationen verbreitet, dass sich die Balken nur so biegen.

(Von Michael Stürzenberger)

In den Artikel ist der Absatz „Glaubensfragen und Antworten“ eingefügt. Einige Kostproben:

Wo liegt der Hauptunterschied zwischen Muslimen und Christen?

Grundsätzlich glauben Muslime und Christen an denselben Gott. Im Koran heißt es, dass Muslime an alle Propheten und Offenbarungen glauben. Also auch an die Bibel und an Jesus. Allerdings ist Jesus für Muslime nicht nicht Gottes Sohn, sondern ein Prophet Gottes. Die Bibel gilt als Vorläufer des Koran. Und der Koran ist für die Muslime das neuere und gültige Buch, da ihr Prophet Muhammed 700 Jahre nach Jesus lebte.

Wahr ist, dass die beiden Götter unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Allah des Islams befiehlt das Töten und tötet sogar selber durch die Hände der mordenden Moslems, siehe Sure 8, Vers 17:

Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah

Der Gott des Christentums hingegen verbietet das Töten und ist nächstenliebend. Aber es kommt noch besser in der Sternschen Lügenpresse:

Haben die beiden Religionen denn nicht komplett andere Werte?

Nein. In nahezu allen zentralen Wertefragen sind Christen und Muslime sich einig. Sie berufen sich beide auf denselben Gott, die 10 Gebote finden sie in nahezu identischer Form auch im Koran. Es sind die christlichen und muslimischen Extremisten, die spalten möchten – darin sind auch sie sich einig.

Eine Frechheit und ein Schlag ins Gesicht eines jeden Christen: Wird im Christentum etwa auch das Schlagen von Frauen befohlen, wenn man ihre Widerspenstigkeit befürchtet? Sollen Ehebrecher gesteinigt werden? Muss man getötet werden, wenn man das Christentum verlässt? Ist die Unterwerfung, die Bekämpfung und das Töten von Andersgläubigen vorgeschrieben? Bekommt man den Zutritt ins Paradies mit 72 Jungfrauen, wenn man im Kampf getötet wird? Sollen Dieben die Hände abgeschnitten werden? Sollen Andersgläubige geköpft werden? Nein, das gibt es nur in der vermeintlichen „Religion des Friedens“. Und jetzt wollen die Stern TV-Redakteure Mohammedaner auch noch als Opfer darstellen:

Worin sehen sich Moslems missverstanden?

Muslime sehen sich oft dem Vorurteil ausgesetzt, der Islam habe sich mit dem Schwert verbreitet und befürworte Gewalt, da Muhammad Kriege geführt hat. Was oft nicht bekannt ist: Die frühen Muslime wurden jahrelang verfolgt und mussten flüchten. Auch dort wurden sie angegriffen, weswegen der Koran das Recht auf Verteidigung festlegt. Im Islam sind nur Verteidigungskriege erlaubt. Das sehen Extremisten natürlich anders. Ihre Lesart sollte aber nicht mit dem Islam gleichgesetzt werden.

Es ist kein „Vorurteil“, sondern der Islam hat sich ganz real seit dem Jahr 632 n. Chr vom Gebiet des heutigen Saudi-Arabiens mit dem Schwert auf diesem Planeten ausgebreitet. Die mohammedanischen Horden überfielen 56 Länder, eroberten sie brutal und haben dabei 270 Millionen Menschen abgemurkst. Und da sollen im Islam allen Ernstes nur „Verteidigungskriege“ erlaubt sein? So etwas nennt man wohl „Vorwärts-Verteidigung“. Nicht nur vom Islam, auch von Geschichte scheint in der Stern TV-Redaktion niemand Kenntnisse zu haben. Oder sind sie dort etwa alle „stern“-hagelvoll beim Verfassen solcher Schwachsinns-Artikel? Weiter bei Stern TV’s Märchen:

Müssen sich Christen in Deutschland vor Moslems fürchten?

Wir müssen keine Angst vor Menschen haben, die religiöse Werte ernst nehmen. Angst müssen wir vor Extremisten haben, ob es Rechtsradikale sind, die beinahe täglich ein Flüchtlingsheim angreifen, oder gewaltbereite Islamisten. Die Grenze verläuft nicht zwischen Muslimen und Christen, sondern zwischen menschenfreundlichen Humanisten und menschenverachtenden Ideologen.

Christen und alle anderen Nicht-Moslems werden im Koran verflucht, als minderwertig, „schlimmer als das Vieh, weniger wert als Tiere“ diffamiert, die bekämpft, unterworfen und bei Gegenwehr getötet werden sollen. Auch das Berauben der „Ungläubigen“ ist legitimiert sowie die Inbesitznahme ihrer Länder, aber man muss „keine Angst vor Moslems haben“. In der Stern TV-Redaktion greift wohl die komplette Idiotie um sich!

Warum bezeichnen Muslime Christen als „Ungläubige“?

Der arabische Begriff „Kafir“ wird oft vereinfacht als „ungläubig“ übersetzt. Gemeint ist aber: Jemand, der eine offensichtliche Wahrheit leugnet. Jemand, der Muhammad als Prophet ablehnt, ist in Bezug auf den Wahrheitsanspruch des Propheten „ungläubig“. Christen jedoch werden im Koran als „Volk der Schrift“ bezeichnet, sie glauben an Gott und seine verschiedenen Gesandten und gelten daher nicht als „Ungläubige“.

Völlig falsch. Die Christen, die nicht an Allah, sondern an ihren dreifaltigen Gott glauben, sind laut Koran genauso „Ungläubige“ wie alle anderen. In Sure 5 Vers 17 steht es unmissverständlich:

Ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Gott ist Christus, der Sohn der Maria“

Und in Sure 9 Vers 30:

Die Juden sagen: ‚Esra ist der Sohn Gottes.‘ Und die Christen sagen: ‚Christus ist der Sohn Gottes.‘ Das sagen sie nur so daher. Sie tun es mit dieser ihrer Aussage denen gleich, die früher ungläubig waren. Diese gottverfluchten Leute: Gott bekämpfe sie! Wie können sie nur so verschroben sein!“

Hier der Stern TV-Artikel, in dem zu den insgesamt 14 Fragen allesamt völlig falsche und die Realität auf den Kopf stellende Antworten gegeben werden.

Kontakt:

» info@stern.de

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Hier wird mal wieder deutlich, dass in den Redaktionen die Trunksucht häufig stark verbreitet ist! 🙁

  2. Interessant, dass Muslime und Christen sich einig sind:

    Q 5:33: Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil. (Rasul)
    http://www.meine-islam-reform.de/index.php/artikel/derkoran/699-sure-5-vers-33-qdie-haende-und-fuesse-wechselseitig-abschlagenq.html

  3. Egal ob Stern TV oder das die Printausgabe, beide Redaktionen bestehen aus naiven ultra-linken Gutmenschenpack. Einfach mal auf stern.de sich 30 Sekunden alleine die Titelüberschriften geben, total widerlich. Die Stern TV Sendung vom Mittwoch war einfach nur absurd und lächerlich, hätte diese Kopftuchtante (heißt „Hübsch“ – war sie aber nicht) gerne angebrüllt und geohrfeigt, diese Tante mit ihrem widerlichen Muselfraugrinsen, einfach nur zum kotzen. Interessant auch hier zu sehen, dass Frauen den Kulturbereicherern und den Islam sehr zugeneigt sind, obwohl diese totalitäre „Religion“ für Frauen nicht viel übrig hat…

  4. OT

    Heute morgen im evangelischen Gottesdienst auf ZDF meinte die Predigerin:

    „Werden wir es schaffen? Was wird aus uns werden? Das sind Fragen, die eigentlich die stellen, die zu uns kommen

    Also Gehirnwäsche nicht nur in den allgemeinen Medien, sondern auch und immer noch in den Kirchen. Auch hier gilt mittlerweile:

    Liebe deinen Übernächsten mehr als dich selbst

    Normalerweise sehe ich mir als Atheist sowas nicht an. Nur wollte ich mal wieder so reinhören, ob die sich mittlerweile im Hauptwaschgang (60 Grad) befinden.

  5. Von Kampf-Atheisten (Sozi-Journalisten) zu erwarten, sie könnten Religionen differenziert betrachten, ist nun wirklich zuviel gedacht. Zumal es auch noch innerhalb der jeweiligen Religionen unterschiedliche Strömungen, Fundamente jeweils gibt.

    Das Einzige was alle Religionen inkl. jeder Strömung gemeinsam haben, ist der jeweils für sie gültige Wahrheitsanspruch.

    Ohne Wahrheitsanspruch wären es aber auch keine Religionen mehr, sondern nur vorübergehende mehr oder weniger bestimmende Zeitgeister…

  6. Ja, da sind wir uns wirklich sehr einig.

    Christen dürfen kein falsche Zeugnis reden, also nicht lügen.

    Muslime dürfen oder müssen gar lügen, um höhere Ziele zu erreichen.

    Christen dürfen nicht töten.

    Muslime müssen die Ungläubigen töten, wo sie sie finden.

    Ehebruch ist zwar auch im Christentum verboten, jedoch verbietet Jesus das Steinigen: „Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“.

    Sünden werden vergeben, wenn sie ehrlich bereut werden.

    Im Islam wird jede Sünde hart bestraft.

    Im Christentum sollen wir unsere Feinde lieben, unsere beiden Wangen hinhalten und Schwerter in Pflugscharen verwandeln.

    Im Islam wird mit dem Schwert jeder geköpft, der sich den Regeln widersetzt.

    Mir fiele sicher noch mehr ein, wenn ich länger nachdenken würde, aber das müsste reichen. Die Unterschiede könnten grundlegender nicht sein.

  7. Die sind doch alle besoffen und bekifft, das ist wohl das einzige was sie noch duerfen!

    Ein zentraler Wert ist wohl Liebe und dies kennen Muslime nicht, weder zur eigenen noch zu einer anderen Frau!

    Amputationen, Sex mit Tieren, Sex mit Toten… Zentral ist im Islam der Sex!!!!!!!
    Sex hier, Sex da, Sex mit Jungfrauen, Sex mit Kamelen, Beschneidung, Sex mit Kindern… Nein, echt…

  8. „Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder hat die komplette Stern TV-Redaktion schlichtweg keine Ahnung vom Islam, oder sie ist eine verlogene Bande.“

    Da der Stern nicht nur über den Islam Unwahrheiten verbreitet, sondern auch über viele andere Dinge, trifft die zweite Möglichkeit zu: Eine verlogene Bande, der man als ehrlicher Mensch am liebsten ins Gesicht spucken würde und von der man nur hoffen kann, dass sie so schnell wie möglich an ihren eigenen Lügen zugrunde geht.
    Finanziell hat sich der Redaktionstod ja schon angeschlichen.

  9. Ich denke man darf und kann Menschen EINMAL verarschen. Wie geschrieben EINMAL. Bei zweiten mal wird es unanständig.
    Was der Stern da macht ist unverantwortlich.
    Das Verdummung auf höchsten Niveau.
    Kauft dieses Scheiß Blatt nicht mehr, wer sowas macht hat keine Kultur und Achtung vor seinen Lesern.
    Selber Schuld wer so eine Mist kauft und schade für die Zeit sowas zu lesen. Unser Journalist gehören doch mittlerweile, nicht alle, zu einem verkommenden Berufsstand.

  10. Bitte Pi: gebt diese „Analyse“ (der selbe Gott!!!) an einen Moslem weiter. Besser noch an eine Gruppe, es gibt ja die Moslems mit denen man noch umgehen kann. Ich hatte früher in der Nachbarschaft in NRW welche.

    Und diese könnten dann doch mal das Ganze erörtern!
    So ein Quatsch.

  11. Sie kaempfen seit 1500 Jahren fuer ihren Allah, aber niemand will ihn freiwillig haben!

    Todesstrafe bei Austritt und Zwangsbekehrungen das ist die Art wie man zu dieser abscheulichen Weltanschauung kommt.

    Niemand will den Islam, allen wird er aufgezwungen, gut, Kinderfixxer und Paedophile lieben den Islam,..
    Der Islam, das zuhause aller Suenden!!!

  12. Der christliche Gott und der „Allah“ genannte Baal des Islam sind allenfalls religionshistorisch identisch. Theologisch gesehen sind das 2 völlig verschiedene Paar Schuhe, bzw. ein Paar Schuhe und ein Eselskarren.

    Immer wieder schön, wenn uns mehrheitlich (bzw. nahezu ausschließlich) atheistische Politiker/Soziologen/Journalisten etwas über Religion und Glauben erzählen wollen.

    Beachten sollten sie vielleicht auch, daß der Aussage, es sei derselbe Gott, auch bei Moslems keiner unkritisch zustimmen dürfte, der ansatzweise etwas von seiner Religion versteht.

  13. Man sollte diese Gleichsetzung des Christentums mit dem Islam mal einigen begeisterten Moslems stecken. Die würden sich dann sicher gerne bereit erklären, die STERN-Redaktion aufzusuchen, um mit den Verantwortlichen diese Frage zu diskutieren, und ob man einen Moslem mit einem Ungläubigen auf eine Stufe stellen darf. Mit dieser Art von Redaktionsbesuchen hat der Islam ja schon einige Übung.

  14. Es gibt keine Religion, deren Grundbotschaft verschiedener ist vom Christentum als den Islam.

    Die Grundbotschaft des Christentums ist die Nächsten liebe, die Grundbotschaft des Islas ist das, was übrigbleibt, wenn man bei den 5 Säulen die Rituale wegzählt. Da bleibt noch Zakat, und dessen Hautzweck ist die Finanzierung der Spesen und der Ausrüstung der Menschen auf dem Wege Allahs. Und dafür gibt es ein Wort.

    Vergleiche http://minarett.blogspot.ch/2009/11/armensteuer-von-wegen.html

  15. Mitglieder einer gewaltbereiten Sekte, die bedenkenlos ihre eigene Kinder einen Götzen opfern, im Namen ihres Götzens blutigste und barbarischste Opferrituale durchführen, Frauen als Sklaven halten und einen perversen Sektenführer anbeten nennen wir normalerweise Satanisten.

    Sie selbst nennen sich Moslems!

  16. Auch in Baden-Württemberg steigt der Widerstand:

    Asylpläne stoßen in Bilfingen (bei Pfrozheim)auf Ablehnung

    Ich bin ernüchtert über die Politik auf Landes- und Bundesebene“, sagt Kämpfelbachs Bürgermeister Udo Kleiner angesichts des Massenansturms von Flüchtlingen bei einem Treffen mit Bürgern in Bilfingen. „Es sind große Fehler gemacht worden. Die Politiker müssen erkennen, dass es mit dieser Zahl nicht weitergehen kann“, erklärt der Bürgermeister: „Ich habe das Gefühl, dass die Kommunen dies auf Dauer nicht schaffen werden.“

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Asylplaene-stossen-in-Bilfingen-auf-Ablehnung-_dossier,-Asylsuche-in-der-Region-_arid,1052422_dossierid,507.html

  17. Stern TV: „In nahezu allen zentralen Werte(?)-Fragen sind Christen und Muslime sich einig“(?)

    Christen_Juden_HASSER#1_und_AUS_dem_historischen_Kontext™, 9:30 „… möge Allah sie ZERSTÖREN“

  18. Als Polizisten in einem Flüchtlingsheim in Thüringen einen Iraker festnehmen wollten, wurden sie von anderen Asylbewerbern attackiert.

    Die Beamten gingen in der Nacht auf Donnerstag in Ohrdruf bei Gotha gegen einen 29-Jährigen vor, der ein syrisches Kind missbraucht haben soll.

    Dabei kam es zu harten Auseinandersetzungen mit anderen Bewohnern. „Allem Anschein nach wurde versucht, dem mutmaßlichen Täter habhaft zu werden“, sagte eine Polizeisprecherin.

    Schon beim Eintreffen der Polizisten hätten sich ca. 100 Personen vor dem Gebäude aufgestellt. Die Polizei beschrieb die Stimmung als sehr aufgeheizt.

    Die Beamten hätten die aufgebrachte Menge nur mit Pfefferspray zurückdrängen und den Iraker mitnehmen können. Die Asylbewerber sollen gegen den Einsatzwagen getreten haben.

    https://mopo24.de/nachrichten/gotha-polizisten-festnahme-asylheim-fluechtlingsheim-angegriffen-kindesmissbrauch-pfefferspray-18109

  19. Soeben erfahre ich, dass in der Heimatstadt meiner Schwester – Radeberg – auf einem Gelände einer alten Turnhalle 800(!!!) Asylanten kommen – in Container rundum und die Halle selbst. Angeblich sollen auch Container in die Nähe eines Einkaufszentrums kommen. Bisher hatte die Stadt ca. 50 Familien in Wohnungen verteilt, nun geht auch da der Wahnsinn richtig los.

  20. „…die christlichen Extremisten…“
    Was machen denn bitte „christliche Extremisten? Schneiden sie Andersgläubigen Köpfe ab? Ertränken oder verbrennen sie Andersgläubige in Käfigen? Hacken sie Hände und andere Gliedmaßen ab? Sprengen sie sich in Ansammlungen von Andersgläubigen in die Luft?

  21. Man könnte sagen „mache lernen es nie“ aber besser ist da wohl doch: „dümmer gehts immer“!<

    Was die Redaktion vom Stern hier abliefert ist realitätsfern und man könnte so auch Hunde und Vögel vergleichen, auch da wird man Dinge finden die für beide übereinstimmen. Trotzdem sind beide nicht annähernd gleich.

  22. An deutschen Schlachthöfen herrscht ja bekanntlich großer Fachkräftemangel. Hier ein Bewerbungsvideo eines Anhängers der Religion von Toleranz und Frieden:

    ACHTUNG: Extrem brutal und nichts für schwache Nerven. Bitte nur ansehen, wer das explizit sehen möchte!

    http://www.info-direkt.eu/durch-fotos-und-videos-klar-bewiesen-unter-den-fluchtlingen-befinden-sich-zahlreiche-terroristen/

    Etwa in der Mitte der Seite mit dem roten 18+ Button:

    http://betyarsereg.hu/brutalis-bizonyitekokat-talaltunk-a-terroristak-jelenleterol-a-betyarsereg-beszamoloja-roszkerol-18/

    Interessant sind die Kinder in der ersten Zuschauerreihe, die das ganze mit großem Interesse verfolgen. Nachwuchsmangel im Handwerk so wie bei uns scheint es also dort nicht zu geben.

  23. „gewaltätigste Religion“ ?

    ist immer noch das Christentum. Hat zumindest am meisten Morde von allen.

    Vielmehr sind Religionen im Allgemeinen nicht sehr friedvoll…

  24. Wer sich einmal die Mühe gemacht hat, sich selbst über den Islam zu informieren (Koran und die Hadithen lesen) und sich nicht auf vorgekautes Pseudowissen der Qualitätsmedien verlässt, muss zu folgendem Schluss kommen: Christentum und Islam sind grundverschieden und letztlich nicht kompatibel. Dies lehren nicht nur die Schriften, sondern auch die alte und jüngste Geschichte. Allerdings sollte man dafür die Augen öffnen und die iedologischen Scheuklappen ablegen….selber denken hilft übrigens auch 😉

  25. Die Überschrift ist aber nicht ganz fertig.

    Ich vervollständige mal:

    „In nahezu allen zentralen Werte-Fragen sind Christen und Muslime sich einig“

    …darüber, dass sie vollkommen gegensätzliche Weltanschauungen und Wertevorstellungen haben und aus diesem Grund getrennte Wege gehen sollten.

  26. Guter Bericht, Herr Stürzenberger. Vielen Dank.

    Kritische Punkte, die man so immer wieder gebrauchen kann. Werde es ausdrucken und verteilen.

    Der Stern schreibt von einem anderen Stern, nur noch ekelhaft. Hitlers Tagebücher und diese Lügen – alles aus einem Guss.

  27. Morgen Abend eine Sendung über das “ Dunkel Deutschland“,
    Propagandageschütz wurde in Stellung gebracht:

    HoGeSa, PEGIDA, Die Rechte, Der Dritte Weg, NPD, AfD – sie alle arbeiten dran: An einer „Volksbewegung“ von rechts, die sich gegen alles Fremde richtet. Mit Macht versuchen Rechtsextremisten, aus Verunsicherung, Wut und Angst der Menschen Kapital zu schlagen und Proteste gegen Flüchtlingsheime zu organisieren……..

    http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=8CE36A1A536C35F5FC9C7640CC9A3854

  28. Der Islam hat sich mit Schwert und Feuer verbreitet. Das Osmanische Reich war ein Räuberstaat, der sich auf Kosten der anderen ausgebreitet hat und von der Kriegsbeute und Tributzahlungen existierte. Die Sklaverei wurde in der Türkei abgeschafft, erst als der Atatürk an die Macht kam, also in den 20-ern des 20.Jh.
    Das ganze imperiale Heer der Osmanen, wurde aus den männlichen Waisen rekrutiert – Yanitscharen, deren Eltern eben aus diesem Grund massenweise ermordet wurden.
    Wenn der Islam so prima wäre, würde der Kampf gegen diese Religion nicht 500 Jahre andauern, bis man ihn endlich aus Europa herausgekickt hatte.

    Die Sklaverei, die symptomatisch für den Islam ist, wurde in Sau diarabien in 1960 und im Jemen 1962 abgeschafft!

  29. die ziehen ihren Plan durch , koste es was es wolle !

    Haben Sie schon einmal von den „globalen Zielen“ gehört? Wenn Sie bis jetzt noch nicht von ihnen gehört haben, dann können sie sicher sein, dass sie darüber viel in den nächsten Tagen hören werden. Am 25. September haben die Vereinten Nationen eine Reihe von 17 ehrgeizigen Ziele bekannt gegeben, die sie planen in den nächsten 15 Jahren zu erreichen. Eine neue Website, die diesen Plan fördern soll, wurde bereits online geschaltet. Sie können sie hier finden.

    Der offizielle Name dieses neuen Plans ist „Agenda 2030“, aber diejenigen die dahinter stecken, haben entschieden, dass sie etwas eingängerisches/griffigeres/moderneres brauchen, um diese Idee in die Köpfe der Bevölkerung zu bekommen. Die Vereinten Nationen haben festgestellt, dass diese neuen „globalen Ziele“ eine „neue universelle Agenda“ für die Menschheit darstellen. Praktisch jede Nation auf dem Planeten hat bereitwillig diese neue Agenda unterzeichnet, und man erwartet von Ihnen, dass Sie sich daran beteiligen, ob Sie es wollen oder nicht.

    Einige der größten Stars auf der Welt wurden rekrutiert, um die „globalen Ziele“ zu fördern. Schauen Sie sich einfach mal das unten stehende (englische) YouTube-Video an. Dies ist die Art, wie man sie von einem ultra-religiösen Kult erwarten würde:

    —-
    http://www.konjunktion.info/2015/10/agenda-2030-und-die-globalen-ziele-die-blaupause-fuer-eine-geeinte-welt-unter-dem-diktat-der-un/

    —-

    die Weltherrschaft wollen sie , nur wer genau dahinter steckt , das ist die Frage ?
    aber sie ziehen ihren Plan durch , und die Menschheit glaubt an Frieden und Glückseligkeit , und die Wahrheit ist nur das sie sich ihr Kapital und ihre Macht sichern mit Hilfe des Islam , des Teufels . Sie wollen alle Wasserrechte Privatisieren , das alleine ist schon ein Verbrechen an die Menschheit , dann ihr Gentechnik verseuchtes Fressen und Getreide , sie machen die Welt von wenigen Konzernen abhängig und reden davon den Hunger zu bekämpfen , was für ein Menschen verachtender böser Plan . Sogar der Vatikan macht mit , Jahrhunderte stand der Vatikan gegen den Islam auf Distanz und jetzt will man eine Weltreligion ? Was für ein Unfug , A. Einstein würde sich im Grabe umdrehen wenn er von einer alleinigen Religion oder einer Weltwährung hörte ,! Es kann nicht das EINE OHNE DAS ANDERE SEIN , es gibt kein Krieg ohne Frieden und kein Frieden ohne Krieg ,und es werden immer Menschen an einen Gott zweifeln . Wie wollen sie diese Sklavenhaltergesellschaft aufrecht halten ? Wir müssen solchen Wahnsinn stoppen , diese Menschen sind in ihrer erbärmlichen Ideologie in der Lage und stürzen die ganze Menschheit in einen nicht wieder gut zu machenden Abgrund .

  30. #26 Patriot6 (11. Okt 2015 19:17)

    Die Beamten hätten die aufgebrachte Menge nur mit Pfefferspray zurückdrängen und den Iraker mitnehmen können.
    Die Asylbewerber sollen gegen den Einsatzwagen getreten haben.
    – – – – – – – – – – – –
    Ganz normal bei den Moslems, die sind doch immer aggressiv, und dann auch noch Pfefferspray dazu!
    Es grenzt ja fast an ein Wunder, dass sie nur den Einsatzwagen getreten und nicht die Beamten verprügelt haben!
    :mrgreen:

  31. 21 Vergeltung

    #11 hoppsala Hören Sie bitte auf die Trinker und Kiffer zu beleidigen.
    ————————–
    Ich habe mir gerade ihr Profil angeschaut, es gibt natuerlich Ausnahmen!!

  32. Ach was bin ich froh, dass ich aus einem Land mit dem grössten Atheistenanteil auf der Welt komme.

    Da kann ich hier beruhigt 1000 Religionstote später einloggen und ihr werdet immer noch über den gleichen Religionsmist streiten und kein bisschen weiter sein.

  33. Die Medien sind Volksverräter. Ich hoffe, dass diese eines Tages zur Rechenschaft gezogen werden.

  34. Das der ISLAM gewalttätig in Erscheinung tritt, liegt daran, dass er entwicklungsmäßig noch im Mittelalter verhaftet ist. Die christliche Kirche hat diesen Schritt bereits vollzogen: Wenn ich so an die Postulate des alten Testaments, an Inquisition, Kreuzzüge und Hexenverbrennungen denke, hatten wir auch so einiges zu bieten…

  35. Von der Lügenpresse darf man nichts erwarten. Dort sitzen Leute die selbst wenn sie dem Tod in Form eines Allah Akbar schreienden Mohammedaners entkommen sind am nächsten Tag direkt schreiben, dass das nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Die Deutschen meinen, nur weil ein verrückter Diktator hier bis 45 sein Unwesen getrieben hat für immer und ewig nun die edelmütigsten Menschen dieses Planeten sein zu müssen und in jedem Menschen sei er auch noch so verkommen das Gute erkennen!

    Genau so läuft es mit den Moslems, alles ganz Liebe, nur ein paar Spinner. Das Gute in Allah und dem Koran finden. Porst Mahlzeit!

  36. Was der Stern da macht ist unverantwortlich.
    Das Verdummung auf höchsten Niveau.
    Kauft dieses Scheiß Blatt nicht mehr, wer sowas macht hat keine Kultur und Achtung vor seinen Lesern.
    Selber Schuld wer so eine Mist kauft und schade für die Zeit sowas zu lesen. Unser Journalist gehören doch mittlerweile, nicht alle, zu einem verkommenden Berufsstand.

    Kaufen?

  37. MERKEL MUSS SCHEITERN, SONST GEWINNEN DIE MÖRDER
    Die Kriege im Nahen Osten sind ihrer Natur nach ethnische Säuberungen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/25/das-experiment-merkels-unbekannte-agenda-mit-den-fluechtlingen/

    Angela Merkel sagt, die Flüchtlinge seien die „Bewährungsprobe“, die Europa bestehen müsse. Als Ziel wurde ausgegeben, die Flüchtlinge möglichst schnell in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Das wird zwar teuer, könnte sich aber rechnen, wenn die Flüchtlinge ins Billiglohn-Segment vermittelt werden.

    Die Profiteure dieser atemberaubenden Politik sind die Kriegstreiber auf aller Welt und jene Gruppen, die mit ethnischen Säuberungen ganze Völker aus ihren Heimatländern vertreiben

    Wenn Europa, wie von Merkel gewünscht, diese Bewährungsprobe besteht, dann werden die Mörder über die Opfer triumphiert haben.

  38. OT
    Donald Trump nennt Angela Merkels Flüchtlingspolitik „irrsinnig“

    Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als „irrsinnig“ bezeichnet. „In Deutschland wird es Aufstände geben“, sagte Trump in der Sendung „Face the Nation“ des Senders CBS voraus.

    http://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/donald-trump-nennt-angela-merkels-fluechtlingspolitik-irrsinnig-30988402

    Trump mag die Olle auch nicht, sehr gut. 😉

  39. Wer einmal durchblickt, dass Religion eine Wahnkrankheit darstellt, wird solche Betrachtungen als obsolet empfinden,
    Es sind solche Religionsbehauptungen, lediglich Versuche, andere Menschen mittels Wahnvorstellungen zu hypnotisieren, das ist eine Eigenheit, welcher Individuen mit sozieller Mangelintelligenz unterliegen.
    Ist einer einmal dieser Wahnvorstellung unterlegen, so ist er manipulierbar , das wird ausgenutzt.

  40. OT: Heute bei Jauch, Claudia Fatima Roth, der CSU Quaker Scheuer und Hajo Schumacher.

  41. Gersfeld: Schlägereien in Unterkünften
    „Vor einer Flüchtlingsunterkunft in Gersfeld kam es bereits am vergangenen Donnerstag zu einer Auseinandersetzung zwischen Asylsuchenden. Auf dem Weg zu einem Bekannten im Haus beleidigte aus einer Gruppe heraus ein 18-jähriger Somalier den Geschädigten, einen 28 Jahre alten Mann aus Algerien. Dieser verbat sich die unhöfliche Ansprache, woraufhin er von einer Person der Gruppe festgehalten wurde. Das nutzte der Beschuldigte aus und schlug mehrmals mit einem hölzernen Stuhlbein auf den Geschädigten ein. Der Algerier zog sich dadurch eine Platzwunde am Kopf zu, die ärztlich behandelt werden musste. Bei Eintreffen der Polizei hatten sich die Konfliktparteien bereits wieder beruhigt.
    Auf der Wasserkuppe gerieten am Samstagabend ein Mann aus Afghanistan und ein Syrer miteinander in Streit. Die Auseinandersetzung gipfelte darin, dass der Afghane mehrmals mit der Faust auf den Brustkorb des Syrers schlug. Beim Eintreffen der Polizeistreifen war die Auseinandersetzung bereits beendet.
    Am Dienstagmittag kam es an gleicher Stelle zunächst zu verbalen Beleidigungen zwischen zwei jungen Flüchtlingen. Im Verlauf schlug ein 16-jähriger Eritreer den 17 Jahre alten Geschädigten aus Syrien mit der Faust ins Gesicht. Dieser erlitt leichte Verletzungen.
    In allen drei Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Beleidigung, Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.“ http://osthessen-news.de/n11513285/aggression-in-gemeinschaftsunterk%C3%BCnften-schl%C3%A4gereien-zwischen-einzelnen.html

    Donaueschingen: Ladendiebstahl
    „Zwei Ladendiebe haben in einem Bekleidungsgeschäft in der Hagelrainstraße mehrere Kleidungsstücke entwendet. Ein Kunde hatte den Diebstahl beobachtet und das Personal informiert. Als einer der Männer von den Angestellten angesprochen worden waren, ließ er eine Tüte fallen und rannte, zusammen mit einem mutmaßlichen Komplizen, davon. Kunden verfolgten die Flüchtenden und ermöglichten, dass eine Polizeistreife einen 22-Jährigen vorläufig festnehmen konnte. Sein Komplize konnte unerkannt entkommen. Bei der Festnahme trug der Algerier eine Winterjacke und eine Wollmütze, die er zuvor im Bekleidungsgeschäft entwendet hatte.“ http://www.badische-zeitung.de/donaueschingen/polizei-stellt-ladendiebe–112277370.html

    Jena: Zeitungen verschweigen Details
    „Am vergangenen Freitag wurde ein Mann nach dem Geldabheben von vier Personen überfallen und ausgeraubt. Während JenaTV, Jenapolis und Jenaer Nachrichten berichteten, die Polizei hätte die Täter unter anderem auch als vermutlich arabischstämmig beschrieben, fehlt dieses Detail in den Täterbeschreibungen von TA, TLZ und OTZ. Wiebke Muhsal, Jenaer AfD-Abgeordnete im Thüringer Landtag, erklärt hierzu: „Teile der Presse unterwerfen sich hier ohne jedwede Notwendigkeit einer Selbstzensur zu Lasten der Opfer von Kriminalität. Wenn Sicherheitsbehörden eine Täterbeschreibung zur Erlangung von Hinweisen auf die Täteridentität veröffentlichen, dann sollte diese auch vollständig abgedruckt werden.“ Der oft angeführte „soziale Friede“ werde nicht durch Benennung von Fakten gestört, sondern werde erst dadurch gefährdet, dass die Menschen sich unzureichend informiert, gar belogen fühlen.“ http://www.jenapolis.de/2015/10/05/muhsal-zeitungen-verschweigen-details-ueber-raubueberfall/

  42. Jdenfalls sind sich Christen und Muslime dann einig, wenn es um die geht, die keiner Ein-Gott-Diktatur anhängen.

    Wenn es gegen die geht, die sie als „Atheisten“ wähnen, dann schreien sie voller Begeisterung und im Chor „Aufhängen! Kreuzigen! Steinigen!“

    Ich möchte nicht, dass unsere Vorfahrne gegen das Kurfürstentum gekämpft haben, damit unsere Nachkommen das Kalifat ernten.

  43. OT
    Donald Trump nennt Angela Merkels Flüchtlingspolitik „irrsinnig“

    Trump hat völlig recht! Trump for President! Merkel go home!

  44. Der gewissenloser Schmierfink, der diesen „Artikel“ hingerotzt hat sollte zwangsweise für drei Jahre in einem muslimischen Land leben (mit den Einheimischen – ohne westliches Rundum-Sorglos-Paket). Mal sehen was für

  45. Der gewissenlose Schmierfink, der diesen „Artikel“ hingerotzt hat, sollte zwangsweise für drei Jahre in einem muslimischen Land leben (mit den Einheimischen – ohne westliches Rundum-Sorglos-Paket). Mal sehen was für Artikel er dann schreibt!

  46. Hatte die Stern TV Sendung am Mittwoch gesehen.
    Zum Glück kam neben der „Islamexpertin“ Hübsch ein Pfarrer aus Berlin Steglitz sowie zwei aus islamischen Ländern geflohene Christen zu Wort.
    Die Erfahrungsberichte der Christen, die ihren Alltag mit den islamischen Invasoren verbringen mussten, standen im fundamentalen Widerspruch zu den Hirngespinsten von einem toleranten Islam der selbsternannten Islamexpertin Hübsch.
    Sie entlarvten den Islam als das was es ist: eine intolerante, gewalttätige, unterdrückende Ideologie aus dem frühen Mittelalter. Sowie, dass die islamischen Asylforderer keineswegs bereit sind, ihre mittelalterlichen Sichtweisen zu verändern bzw. abzulegen.

    Außerdem
    Mir bleibt in den ganzen TV Sendungen zu kurz, dass inzwischen ein gutes Drittel der deutschen Bevölkerung offiziell gar keiner Konfession angehört. Die werden nach dem Koran sofort umgebracht.

  47. Der STERN, der schon während des „Kalten Kriegs“ immer wieder jede Menge Verständnis für die kommunistische Gegen-Seite weckte und Gulags, Geheimpolizei und Grenzregime hinter dem eisernen Vorhang in ihrem Schrecken linksliberal relativierte, muss „natürlich“ auch jetzt bei der Relativierung unserer Kultur kräftigst mitmischen: Lügenpresse eben…
    Fakt ist, dass das Christentum immer von einer Freiheit des Willens ausging, dem freilich der Klerus kräftig auf die Sprünge half; aber aus diesem Kirchen- und Glaubensdogma gingen schließlich Gewissens- und Gedankenfreiheit hervor. Diese theologische Entwicklung fand durch Humanismus, Reformation, Renaissance und Aufklärung, die wohl mit Kant ihren ethischen Höhepunkt hatte, ihre gesellschaftliche und historische Entsprechung. Dieser Entwicklung verdankt leider auch die linke Degeneration des Politischen, von liberal bis extremistisch, ihre heutige Sudel-Existenz.

    Im Islam gibt es dagegen weder Willens-, noch Glaubens- und Gewissensfreiheit!

    Kant hätte die universelle Bedeutung seines kategorischen Imperativs auch anders formuliert, wenn er die statische Geschichts- und Gesichtslosigkeit der islamischen Welt mit ihrem asiatischen Despotismus und dem Mangel jeglicher Ethik (nach seinem Verständnis), dafür aber voller Intoleranz, Vorurteile und „Sitten“, die von Clan- und Sippenloyalitäten geprägt sind, damals schon gekannt hätte.
    Die Stammes-, Sippen- und Clanstruktur islamischer Gesellschaften ohne Ethik, Individualität und den Sinn für Eigenverantwortung ist der Hauptgrund für die primitiven politischen Verhältnisse in diesen „Willkürstaaten“, zwischen Diktatur und Anarchie.
    Diese Strukturen, die auch schon in den parallelgesellschaftlichen No-go-Areas mit ihrer Rechtsfreiheit und Gewaltkultur (und alles auf unsere Kosten!) sichtbar sind, werden nun gegen die Interessen unseres Landes und seiner Bürger durch eine kriminelle Politik offener Grenzen massiv durchgewunken.
    Dazu müssen natürlich STERN und Co. kräftig ideologische Hirnwäsche betreiben!

  48. Als Wessie kann ich mich heute nur für den Einsatz der Ossis bedanken.
    Dort hat man wenigstens noch den Arsch in der Hose, solche Aktionen durchzuziehen.

    Aber es besteht „Hoffnung“, dass man auch hier endlich „aufwacht und sich nicht länger „gehirnwaschen“ lässt……

    Beste Grüsse aus Südhessen – weiter so !!!!

    Wir sind das Volk

    !!!! MERKEL MUSS WEG !!!!

  49. #51 eckie (11. Okt 2015 20:08)

    Wer einmal durchblickt, dass Religion eine Wahnkrankheit darstellt, wird solche Betrachtungen als obsolet empfinden,
    Es sind solche Religionsbehauptungen, lediglich Versuche, andere Menschen mittels Wahnvorstellungen zu hypnotisieren, das ist eine Eigenheit, welcher Individuen mit sozieller Mangelintelligenz unterliegen.
    Ist einer einmal dieser Wahnvorstellung unterlegen, so ist er manipulierbar , das wird ausgenutzt.

    Ihnen ist aber schon klar, dass Sie sich in einer faschistischen Selbstüberhebung mit Ihren Gedanken befinden, wenn Sie alle religiösen Menschen direkt als Kranke (Mangelintelligente mit Wahnvorstellungen) darstellen, vermutlich noch als auszurottendes Virus…

  50. Grundsätzlich glauben Muslime und Christen an denselben Gott. Im Koran heißt es, dass Muslime an alle Propheten und Offenbarungen glauben.

    Muslime glauben an alle Offenbarungen – bis auf die, an die sie nicht glauben. Was nicht im Einklang mit dem Koran ist, haben die „Schriftverfälscher“, wie Christen und Juden dort mehrfach genannt werden, erfunden und aus reiner Boshaftigkeit in ihre eigenen heiligen Schriften gesetzt, um Mohammed und die Muslime zu ärgern. Diese Denkweise ist Stern TV offenbar völlig unbekannt, doch sie stellt die Wurzel der religiös motivierten Aggression gegen die anderen „Schriftbesitzer“ dar. Schon Sure 1 hebt neben der Anrufung Allahs mit einer Polemik an, die gegen Juden und gegen Christen gerichtet ist. („Volk, dem Allah zürnt“ sind Juden und mit dem „Volk, das abirrt“ sind die Christen gemeint.) Christen machten sich nach islamischer Lesart zudem der „Beigesellung“ schuldig, weil Muslime den Christengott, den Hl. Geist und Jesus irrtümlich für drei Gottheiten halten. „Beigesellung“ ist im Islam aber eine der schlimmsten Ketzereien überhaupt. (Nicht eingedenk des Umstands, dass Mohammed selbst mindestens ein Halbgott gewesen sein muss, wenn man mal den Nimbus betrachtet, der diese Figur umgibt.)

    Und der Koran ist für die Muslime das neuere und gültige Buch, da ihr Prophet Muhammed 700 Jahre nach Jesus lebte.

    Seit wann spricht die Datierung einer religiösen Schrift für deren Authentizität? Nach dieser Lesart müsste das von Joseph Smith verkündete Buch Mormon noch viel gültiger sein. Ganz abgesehen von den Offenbarungen des fliegenden Spaghettimonsters.

    Sie berufen sich beide auf denselben Gott, die 10 Gebote finden sie in nahezu identischer Form auch im Koran.

    Dazu hätte ich gerne die Quellen gewusst. Der einzige kategorische Tötungsbefehl im Koran steht in Sure 4, Vers 92 und 93. Blöd nur, dass er sich auf Muslime untereinander bezieht.

    Der arabische Begriff „Kafir“ wird oft vereinfacht als „ungläubig“ übersetzt. Gemeint ist aber: Jemand, der eine offensichtliche Wahrheit leugnet. Jemand, der Muhammad als Prophet ablehnt, ist in Bezug auf den Wahrheitsanspruch des Propheten „ungläubig“. Christen jedoch werden im Koran als „Volk der Schrift“ bezeichnet, sie glauben an Gott und seine verschiedenen Gesandten und gelten daher nicht als „Ungläubige“.

    Ironischer Weise bestätigt dieser Punkt genau das, was ich eingangs geschrieben habe. Den Verfassern dieses weichgespülten, unkritischen Unfugs fällt der innere Widerspruch ihres eigenen Textes natürlich nicht auf.

  51. Allah ist nicht mein Gott. Er ist Antigott.
    Mohammed ist nicht mein Prophet, er ist aus meiner Sicht, der falscheste Prophet aller Zeiten. Die Mutter der Antipropheten.
    Ich kann ihn nicht ausstehen.
    Isses strafbar?

  52. Halb OT

    Wiesloch: 24-Jähriger von fünf dunkelhäutigen Männern überfallen und ausgeraubt

    Am frühen Donnerstagabend wurde 24-Jähriger von einer fünfköpfigen Gruppe angesprochen, bedroht und ausgeraubt.
    02.10.2015, 13:11 Uhr

    Wiesloch. (pol/rl) Der 24-Jährige stand auf dem Parkplatz am S-Bahnhof Wiesloch-Walldorf, als am Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr eine Gruppe von fünf junge dunkelhäutiger Männer auf ihn zu kam und ihn um Feuer baten. Als er ihnen Feuer gegeben hatte, zogen zwei der Täter Messer und richteten sie gegen den 24-Jährigen, während ein dritter ihn nach Wertsachen durchsuchte.

    Mit mehreren Hundert Euro flüchteten die fünf Männer in Richtung der angrenzenden Felder. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Der erste Täter ist etwa 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, hatte einen Drei-Tage-Bart und eine athletische Figur. Er war trug einen schwarzen Pullover.

    Der zweite Täter ist zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß und hat eine muskulöse athletische Figur. Er trug ein Fußball-Trikot der Schweizer Nationalmannschaft und hellblaue Jeans.

    Der dritte Täter ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und hat eine Narbe oder Rasur an der rechten Augenbraue. Er trug ein langärmliges gelbes T-Shirt und eine Jeans.

    Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

    Bundespräsident Gauck: „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ Angesichts dessen brauche Deutschland „nicht nur tatkräftige Politiker, sondern auch engagierte Bürger“.

  53. Einer der drei US-Amerikaner, die in einem Schnellzug von Amsterdam nach Paris eine Terrorattacke verhindert hatten, ist in Kalifornien niedergestochen und schwer verletzt worden.

    Spencer Stone, ein Mitglied der US-Luftwaffe, sei am Mittwochabend (Ortszeit) in Sacramento mit einer Stichwaffe verletzt worden. Stone wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird dort behandelt.

    «Er lebt und sein Zustand ist stabil», sagte ein Sprecher der US-Air Force dem US-Nachrichtensender NBC News. Ein lokaler Fernsehsender sprach von «zahlreichen Stichwunden». Die Polizei in Sacramento, die den Namen des Opfers zunächst nicht bestätigte, geht nicht von einer lebensbedrohlichen Verletzung aus.

    Der 25 Jahre alte Stone hatte gemeinsam mit weiteren Passanten einen Mann überwältigt, der mit einem Sturmgewehr bewaffnet war und in einem Thalys-Zug einen Terroranschlag verüben wollte. Stone und seine Mitstreiter wurden daraufhin als Helden gefeiert und sowohl in Frankreich als auch in den USA mit hohen Orden ausgezeichnet.

  54. Ist das eigentlich heute Ausbildungs-Bedingung als Journalist der Boulevard- und Staatspresse, dass man ein jämmerlicher Versager und hoffnungsloser Alki ist? Also genau die Charaktermischung, die ihre eigene Mutter verkauft!

  55. #56 Aufrechter_Wutbuerger (11. Okt 2015 20:09)

    OT: Heute bei Jauch, Claudia Fatima Roth, der CSU Quaker Scheuer und Hajo Schumacher.
    – – – – – – – – – – – –
    Ob die Claudia wohl über dieses brisante Video spricht?
    🙄

    Claudia Roth: „Verpiss Dich Du Drecksfotze“ | Panorama | NDR
    https://www.youtube.com/watch?v=y1N0Wqq5EUo

  56. Der Titel „In nahezu allen zentralen Werte-Fragen sind Christen und Muslime sich einig“ weist bereits darauf hin, dass der Ursprung des Artikels aus einem Gutmenschen-Betrieb stammen muss! STERN steht damit für Sozialismus, Toleranz, Einheitsbrei, Refugeefetischismus und Neue Welt Ordnung!

    Egal, welche Kultur, jede ich GLEICH-WERTIG! Koran oder Kirche, müssen äquivalent sein, damit das Kulturbild Multi-Kulti aufrechterhalten werden kann!

    Multi-Kulti ist von oben AUTORITÄR und TOTAL verordnet, genauso wie „Wir schaffen das“ und „Jetzt sind sie halt hier“ (das hört sich an wie Vogel, friss oder stirb).

    STERN als „herausragendes“ Politbüro-Presseorgan schafft nun wie in einer Laser-Show einen fiktiven Muslimen als Projektion der Vorgabe von Frau Merkel: Den idealen Laser-Koran, den fiktiven christlichen und äußerst friedlichen Muslim, den holografischen Friedensislam, der sich nur verteidigt, niemals aber irgend etwas erobert oder angreift. Alle DREI werden wir aber in der Realität nicht auffinden können. Es handelt sich also um reine Schöpfungen nach politischer Vorgabe – um wertlose holografische Objekte zur Volksverdummung!

    Ein bekannter Islamkritiker ließ verlautbaren, dass er solche Zeitschriften wie Stern nicht einmal mit der Feuerzange anfassen würde, weil der diese Presseprodukte für äußerst gefährlich hält.

    Jetzt kann ich ihn noch besser verstehen, wenn so etwas wie STERN es schafft, den Islam als friedlich zu verkaufen und im Vergleich mit dem Christentum ihn als gleichwertig darzustellen versucht. Merkt euch den Stern-Autor, wenn es ein Nürnberg 2.0 gibt, dann wird dieser Journalist ganz sicher dabei sein.

  57. Juden und Muslime glauben tatsächlich an ein- und denselben Gott (ein Gott, der keine Gestalt hat und nicht bildlich dargestellt werden darf); Christen hingegen sind (üblicherweise?) Anhänger der Trinitätslehre.

  58. Der Stern ist nicht nur das Gutmenschenblatt schlechthin, sondern auch noch sowas wie die Parteizeitung der Grünen. Der Stern war es, der als erste Zeitschrift mit Umweltthemen anfing. Das Thema „Waldsterben“ füllte in den 70ern jahrelang die Seiten. Ohne den Stern gäbe esvielleicht keine Grünen. Schade, dass die mit „Hitlers Tagebüchern“ nicht direkt untergegangen sind. Danach siechte das Blatt vor sich hin und wäre fast verschwunden – bis dann die Wede kam. Aus unerfindlichen Gründen war das Käseblatt die Lieblingszeitung der Ostdeutschen. Diese haben den Stern dann gerettet.

  59. Dieser STERN-Artikel ist auch ein deutliches Zeichen dafür, wie wirksam PEGIDA in Wahrheit ist, es wirkt und wirkt und wirkt.

    PEGIDA sagt, wie gefährlich der Islam ist, wie gewaltbereit, wie gefährlich für uns autochthone Deutsche!

    Nun muss also STERN in einer Public Relation Großaktion das Gegenteil beweisen und PEGIDA widerlegen. Etwa so, wie Hitlers Schergen beweisen mussten, dass die Verluste an der Ostfront 1943 unbedeutend waren und der Rückzug zu den brillantesten Erfolgen zählte.
    Wieder 76 russische Panzer erledigt . . .
    Es wurde aber verschwiegen, dass die Zahl der russischen Panzer sind beängstigend schnell ständig erhöhte, das Kräfteverhältnis sich extrem verschlechterte.

    So macht nun STERN einen Bericht, welcher den Islam verharmlost . . . ist friedlich . . . was aber, wenn eine Frau einem Mann die Hand geben will, was dann? Dann hört die Friedlichkeit doch sofort auf! Der Mann verweigert den Kontakt. Das ist bereits FEINDSELIG! STERN ist einer der Todessterne der Lügenpresse und dieser STERN hat von Angela Merkel den Auftrag bekommen, den neuen Generalpartner Deutschlands, den Islam zu verteidigen. Mit den Mitteln, die der Islam ohne Skrupel gegen seine Widersacher, die Ungläubigen, einsetzt, mit der Lüge, mit der Beschwichtigung. Und so entsteht das „Konzept“ vom friedlichen Islam . . . doch PEGIDA wirkt, immer mehr Bürger erkennen die von den Todessternen verbreiteten Lügen des weiblichen Imperators Angela Merkel als Mittel zur Unterjochung und zur Installierung der Universellen Macht. Deutschland hat nun neue Ritter, die sich dem Imperium mit legalen Mitteln widersetzen.

  60. Stern TV: „In nahezu allen zentralen Werte-Fragen sind Christen und Muslime sich einig“

    Genau. Jesus hat schließlich genau so viele Kriege geführt, genau so viele Frauen und Sklavinnen gehabt und genau so viel Kriegsbeute gemacht wie Mohammed. Und Jesus hat auch ein neunjähriges Mädchen geheiratet.

    Weiß doch jeder.

    Siehe:

    https://www.youtube.com/watch?v=ATGBoeLxv4A

  61. Stern TV: „In nahezu allen zentralen Werte-Fragen sind Christen und Muslime sich einig“
    ——————————————————

    Ja, ja, AUSSER im Kopfabschneiden, Vergewaltigen, Messerstechen. Aber das sind ja für die STERN-Deppen unwichtige Kleinigkeiten.

    Man wünscht dass so ein STERN-Idiot eine nächtliche Begegnung mit einem blutrünstigen Moslem hat. Das Resultat wäre ja sooo lehrreich!

  62. Entweder hat den Stern Redakteueren jemand
    kräftig ins Gehirn geschissen,oder aber man hat
    es ganz und gar gegen eine nasse Semmel ausgetauscht.Dieses Lügenpack sollte mal alle
    Konflikte auf der Erde zusammenzählen,ob sie
    vielleicht irgendwo einen finden,wo der Islam
    nicht die Ursache ist,oder sonst eine Rolle spielt.Es ist wirklich unglaublich,wie unter
    der Stasi-Schranze Merkel die Verblödungs-
    industrie angekurbelt wird.Noch erschreckender,
    wieviele sich dafür einspannen lassen.

  63. Typisches Geschwurbel: Die Doktrin von Christentum und des Islams vertragen sich nicht mit dem Gedanken der Aufklärung und dem Grundgesetz unseres Staates.

    Nur: das Christentum, bzw. dessen Mitglieder mischt sich zwar verbal und hinter den Kulissen überall ein, aber es hintergeht das System nicht.

    Der Islam, bzw. deren Mitglieder arbeiten aktiv an einer Änderung des Systems zum islamischen Staat, sowohl im Hintergrund als auch in aller Öffentlichkeit.

    Demokratie wird vom Christentum zwar nicht unbedingt gefördert, aber es ist vereinbar.
    Demokratie und Islam sind aber nicht vereinbar.

  64. Ja, der Glaube ist derselbe, aber der Islam hat nun mal überhauptnichts mit Glaube zu tun. Im Islam geht es um die Sharia. Das ist das arabische Gesetz. Glauben kann man im Islam, was man will, solange man sich an die Sharia hält. Ich kenne viele Mohammedaner, die sind Atheisten und glauben an überhaupt keinen Gott. Das ändert nichts daran, dass sie sich dennoch als Mohammedaner betrachten und wenn es darauf ankommt, auch für den IS in den Krieg ziehen würden.
    Der Islam hat mit Religion genausoviel zu tun wie mit Esskultur. Natürlich beinhaltet der Islam auch religiöse Aspekte, er beinhaltet ja auch eine gewisse Esskultur (Halal-Futter). Die religiösen Aspekte sind identisch mit dem Christentum, aber sie stehen beim Islam nicht im Vordergrund.
    Beim Dschihad geht es ja nicht darum, die Leute davon zu überzeugen, dass es Engel, Dämonen, eine zweite Wiederkehr Jesu (Ja, ist auch Teil des Islam.) oder den Tag des Jüngsten Gerichts gibt. Im Dschihad geht es ausschliesslich um die Durchsetzung des arabischen Gesetzes, Kleiderordnung, Familienrecht, Arabisch als Verkehrssprache, arabische Namen, Feudalwesen und arabisches Steuerrecht. Das sind die zentralen Punkte des Islam, und sie sind nicht religiöser Natur. Man braucht den Islam nicht mit anderen Religionen vergleichen, sondern man muss ihn mit seinem Äquivalent vergleichen, also anderen Staatsformen. Im Falle Deutschlands muss man den Islam mit dem Grundgesetz vergleichen, denn er erhebt Anspruch, ein Grundgesetz zu sein. Mit dem Christentum braucht man den Islam nicht zu vergleichen, denn das Christentum ist nur eine Religion, der Islam aber eine Staatsform.
    Davon abgesehen sind die meisten Deutschen ohnehin keine Christen. Die spirituelle Basis Deutschlands ist der Humanismus, nicht das Christentum mit seinem Reliquienkult, seinen Fastentraditionen und seinem typischen Asketizismus einschliesslich Kasteiungen usw.

  65. Danke an Stürzenberger für die gute und fundierte Islamaufklärung.

    Es ist immer wieder die alte Masche:
    Es wird so getan, als ob der Islam eine Religion sei, und dann ein Vergleich mit dem Christentum an den Haaren herbei gezogen.
    Diesem grundsätzlichen propagandistischen Denkfehler unterliegt auch obiger Stern-Artikel.

    RICHTIG: Islam=Faschismus und muß deshalb neben links-Faschisten (Stalin, Mao, Marx, Lenin, …) und rechts-Faschismus gestellt und dort verglichen werden (bezüglich Rassismus, Genozid, Gewaltsystem, Unterdrückungssystem, Propaganda, …).
    Als Besonderheit beim Mohammed-Faschismus ist der Mißbrauch der Religion zu nennen, was Mohammed besonders „erfolgreich“ macht (bezüglich Genozid, Rassismus, Gehirnwäsche, …)

  66. Vorankündigung, nächste Ausgabe von Stern-TV:
    Die Wissenschaftler von Stern-TV haben festgestellt:
    Pferdeäpfel und Glühbirnen sind bezüglich nahezu aller inneren Werte identisch.
    :mrgreen:

Comments are closed.