niew-2Martin Niewendick (Foto) ist seit Dezember 2014 Volontär beim Tagesspiegel. Der 28-jährige, der zuvor auch für das extrem linke Jungle World arbeitete, ist ganz offenbar ein besonders wahrnehmungsgestörter Schreiberling der Lügenpresse. In seinem aktuellen Artikel zu der heutigen Attacke in Köln, bei der die OB-Kandidatin Henriette Reker von dem 44-jährigen arbeitslosen Maler und Lackierer Frank S. niedergestochen wurde (PI berichtete), unterstellt er der Pegida-Bewegung, sie hätte „mitgestochen“. Das bedeutet eine neue Höchstleistung bei der Diffamierung patriotisch eingestellter Bürger durch die linke Hetz-Propaganda. Update: Niewendick zeigt sich auf Facebook selber mit einem gezückten Messer!

(Von Michael Stürzenberger)

Der Lohnknecht des Tageslügels faselt:

Die OB-Kandidatin Henriette Reker wird am Wahlkampfstand schwer verletzt. Das ist auch das Ergebnis der Hetze fremdenfeindlicher Gruppen.

Von einem selbstgezimmerten Mini-Galgen mit Symbolcharakter für Merkel und Gabriel, durch einen der offiziell angegebenen 9000 Spaziergänger bei Pegida in Dresden gebastelt, konstruiert dieser „Qualitäts-Journalist“ einen direkten Zusammenhang mit dem Attentat in Köln:

Köln, fünf Tage später: Ein Mann attackiert die Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette Reker mit einem Messer, verletzt sie schwer am Hals. „Ich habe das wegen Rekers Flüchtlingspolitik getan“, sagt er nach Angaben von Zeugen.

Völlig egal, ob der Mann geistesgestört ist oder noch alle Sinne beisammen hat: Die Saat der Hetze gegen Asylbewerber ist aufgegangen. Pegida hat mitgestochen.

Auf seinem Facebook-Profil zeigt sich Niewendick selber Messer schwingend neben einem Plakat von Rudi Dutschke:

niew-5

Weiteren geposteten Fotos nach zu urteilen, scheint er mit der militärischen Macht der Sowjetunion, unterstützt von der frauenrevolutionären Kraft, zu sympathisieren:

niew-7

niew-6

Und er ist wohl ein Fan der Linkspartei:

niew-10

Der „Logik“ dieses offensichtlich schwer sozialistisch Angehauchten folgend, wäre dann auch jeder Moslem bei uns zwingend in Sippenhaftung zu nehmen, wenn einer seiner Glaubensbrüder irgendwo in Deutschland Gewalt ausübt, verletzt, raubt, vergewaltigt oder mordet. Schließlich haben alle die gleiche Gebrauchsanleitung und kennen die brandgefährlichen Befehle ihres „Gottes“. Man kann sich ausmalen, was los wäre, wenn auf PI ein Artikel in dem Duktus des Martin Niewendick, auf Moslems bezogen, erscheinen würde: Die langen Arme der Staatsanwaltschaft wären schneller unterwegs, als der Artikel zu Ende gelesen werden könnte. Aber gegen Pegida, im absurden Kampf gegen Rechts™, ist wohl alles erlaubt.

niew-4 Niewendick (links sein Facebookfoto) relativiert zwar im Anschluss, dass „nicht jeder“ der 9000 Demonstranten in Dresden die „Volksverräter“ umbringen wolle. „Wenn überhaupt“, dann würde dies „nur auf eine Minderheit“ zutreffen. Diesem Linksgestörten zufolge ist also eine „Minderheit“ bei Pegida möglicherweise gewalt- und tötungsbereit. Wie „Lutz Bachmann und Co“ die Menschen mit „Hetzreden“ aufpeitschten und „Feindseligkeiten gegenüber Flüchtlingen“ äußerten, zeige zudem eine „klare Sprache“. In dieser Sprache sieht Niewendick allen Ernstes einen direkten Bezug zum National-Sozialismus:

„Volksverräter“ ist NS-Jargon. Bereits 1933 führten die Nationalsozialisten für „Hochverrat“ die Todesstrafe ein. „Lügenpresse auf die Fresse“ ist ebenso als eine klare Handlungsempfehlung zu verstehen.

Als ob es Volks- und Hochverrat nicht schon immer in der Geschichte der Nationen gegeben hätte. Diese krampfhaften Versuche, Pegida irgendwie in die Nazi-Tonne treten zu können, sind schon extrem dümmlich und eigentlich nicht mehr die Zeit wert, darauf einzugehen. Aber mit dieser verleumdenden Propaganda wird in ganz Deutschland Politik gemacht, um kritische Bürger mit gesundem Menschenverstand einschüchtern zu können. Hier der gesamte Hetz-Artikel aus dem Tagesspiegel. Lutz Bachmann ließ verlauten, dass der Anwalt von Pegida bereits eingeschaltet sei.

Dieser Martin Niewendick hat am 30. September 2013 bei den „Ruhrbaronen“ auch schon völlig bescheuert über mich gehetzt:

So erhielt „Die Freiheit“ bei der letzten Landtagswahl in Bayern nur 0,1 Prozent der Stimmen, und das obwohl ihr dortiger Ober-Agitator Michael Stürzenberger jede Woche auf Marktplätzen gegen Ausländer anschreit.

„Gegen Ausländer anschreit“, das sagt viel über den wirren Geisteszustand dieses Widerlings. An Kundgebungen der Freiheit haben immer schon sehr viel Ausländer teilgenommen. Es geht um den Islam als totalitär-faschistische Ideologie, nicht um die Menschen, die verhängnisvollerweise an ihn glauben, und schon gar nicht um „Ausländer“. Aber das kapieren linksverdrehte Journalisten wie auch kürzlich der ARD-Mann Jo Goll offensichtlich nie. Hier Auszüge aus dem Interview, in dem er immer wieder versuchte, mir „Hetze gegen Ausländer“ zu unterstellen:

Niewendick ist der Prototyp des faktenresistenten linksverbohrten Betonkopfes, der von der Materie keine Ahnung hat, aber mit Dreck nach den Menschen wirft, die noch ihren Verstand benutzen, die Gefahren erkennen und rechtzeitig davor warnen. Er ähnelt den Blockwarten der DDR und des National-Sozialismus, die nicht in der Lage waren, die Realität jenseits der totalitären Propaganda zu begreifen, aber jene diffamierten, die über den Tellerrand zu blicken imstande waren.

niew-3Niewendick lebt in seiner eigenen Welt, in der jeder Gegner des idiotischen „All-Refugees-are-Welcome“-Mantras und alle Kritiker des Islams in die Tonne „fremdenfeindliche und gewaltbereite Neonazis“ getreten werden. Er ist eine typische Schöpfung der linksverdrehten 68er und ihrer Nachkommen, die in Schulen und Universitäten ihre Gehirnwäsche seit Jahrzehnten durchführen. Mit solchen hirnentleerten Prototypen wie Niewendick, die überall in Medien, Politik und Justiz eingesickert sind, wird Deutschland untergehen.

Es ist Zeit, dass alle klar denkenden Menschen aufstehen, um dieses Land von solchen Wirrköpfen zu befreien. Wohlgemerkt, friedlich, ohne Anwendung von Gewalt. Wenn sich das Volk erst einmal aufgerafft hat und sich gegen die totale Verblödung durch links konsequent wehrt, werden die Realität, die Fakten und die richtigen Argumente solche Typen wie Niewendick von selbst in die Wüste schicken.

image_pdfimage_print

 

517 KOMMENTARE

  1. Ich tippe mal Mutter Deutsche, Vater Afrikaner.

    Ergebnis: junger, wurzelloser Mann mit Hass auf Deutschland.

  2. Sie haben natürlich völlig recht, Herr Stürzenberger. Schon als ich heute morgen davon las, war mir klar, wie das medial augeschlachtet würde. Fehlt nur noch der Hinweis, das PI-News mitschuldig sei. Aber das kommt noch.
    Was soll man sagen, das Gegenteil hätte mich gewundert. Und Hanseln wie diesen Lügenpresse-Schmierfink finden sich immer, die sich der Karriere willen profilieren wollen.

  3. DITTO soeben im Dunkeldeutschlandfunk

    Informationen am Abend. Moderation: Peter Matern

    Eine weitere GEZ-Ungeheuerlichkeit als Eingangsstatement dieser Sendung:

    Ist PEGIDA an diesem Anschlag schuld?

    Lügenpresse/-Radio – und Fernsehen laufen unkontrolliert Amok. Bis Montag (PEGIDA-Jahrestag) wird wahrscheinlich mit allen existierenden Nazikeulen draufgehauen bis die Englein singen.

  4. Dass man diesen Fall instrumentalisieren wird, war klar wie Kloßbrühe.
    Eventuell lässt sich noch eine Querverbindung zum NSU entdecken – wahrscheinlich liegt da noch eine feuerfeste DVD herum.

  5. Der geht seinem Äußeren nach ohne Weiteres als Afro Hardcore Muslim durch. Würde mich nicht überraschen, wenn der Knabe von einem Bereicherer gezeugt worden wäre

  6. Und wenn ein Refugee jemanden „messert“/vergewaltigt – bedeutet das dann, dass die Bundesregierung mit“gemessert“/mitvergewaltigt hat?

    Vorallem wenn es sich herausstellt, dann man diese Fachkraft mit einem Sonderzug extra abgeholt und nach Deutschland gebracht hat? (und dabei gegen unsere Gesetze und Dublinabkommen verstoßen)

  7. Tja, Drogenkonsum entstellt nicht nur,sondern verbiegt auch das Gehirn wie sich immer wieder zeigt.Die Angst vor Pegida scheint bei denen ja schon gut zu wirken !!!!

  8. Was hat Pegida damit zu tun? Das ist ein trauriger Einzelfall und das müssen wir aushalten.

    Man darf nicht gleich alle Demonstranten unter Generalverdacht stellen.

  9. „Pegida hat in Köln mitgestochen“ ist billigste Stimmungsmache, eigentlich Volksverhetzung und jemand, der als ehrbar gelten möchte, würde so etwas nicht sagen.

    Aus einem solchen Satz könnte man vieles ableiten, zum Beispiel auch: Die Asylfreunde haben immer dann mitgestochen, wenn ein Deutscher von einem Ausländer umgebracht wurde. Ein solcher Satz würde, glaube ich, niemandem einfallen. Und wenn jemand ihn trotzdem erfinden und aussprechen würde, wäre die Empörung groß und das zu recht.

    http://www.deutscheopfer.de

  10. Völlig egal, ob der Mann geistesgestört ist oder noch alle Sinne beisammen hat: Die Saat der Hetze gegen Kuffar ist aufgegangen. Der Islam hat mitgestochen.

    … hätte das Intelligenzbolz_*I/innenX auch schreiben können. Allerdings belastet Wissen nur – der verlauste Fiffi ist schon schwer genug.

  11. Auf WDR Aktuelle Stunde wurde soeben die Frage erörtert, ob der „gezeigte Pegida-Galgen“ verantwortlich sein könnte…

    Jetzt kommt heraus: Nur durch das beherzte Eingreifen eines Bundespolizisten konnte der Täter überwältigt werden. Sogar Innenminister Thomas de Maizière sprach ihm seinen Dank aus.

    Ein Beamter der Bundespolizei hat bei dem Messerangriff auf die Kölner Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker nach Angaben des Bundesinnenministeriums als erster eingegriffen und den Attentäter überwältigt. Der Bundespolizist sei privat vor Ort in Köln gewesen, sagte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/angriff-auf-koelner-ob-kandidatin-reker-er-ueberwaeltigte-den-messerstecher-polizist-wird-zum-held_id_5020072.html

  12. Der ist doch noch grün hinder den Ohren. Der Talibanbart verrät doch seine Gesinnung.
    Es gibt so viele gestörte in Deutschland.
    Nur das Problem ist es werden jeden Tag mehr, die ich auch noch kennenlernen muss.
    Deutschland ist dem Untergang geweiht. Mit solchen Menschen kann kein Staat existieren.
    Mann oh Mann ist der durchgebraten.

  13. #5 Pro Deutschland (17. Okt 2015 19:03)
    Es ist erstaunlich, dass es nicht viel mehr Übergriffe gibt!

    Der politisch-mediale Komplex hat den Deutschen den Krieg erklärt. Nun ist es Zeit, dass das Schlachten beginnt! Die Rekers und Niewendicks dieser Welt sind entbehrlich, das ist die nackte Wahrheit! Gewalt erzeugt Gegengewalt!

    Die Übergriffe gibt es doch schon zuhauf – nur in negierter Form.
    Die halbstaatlich organisierte und finanzierte Antifa fungiert doch als Truppe fürs Grobe und
    Übergriffe durch diese Schlägertruppe sind doch schon seit langem an der Tagesordnung.
    Und wenn man den Westlinken im grünen Gewand freie Hand liesse, würden die ohne zu zögern, wie ihr politisches Vorbild Pol Pot, ein paar Killing Fields einrichten, um die von denen verhassten Deutschen endgültig auszurotten.

  14. Schreiberlinge wie diese wachsen nach wie Unkraut.

    Kürzlich hatten wir eine Praktikantin, die in München studiert und inzwischen lieber mit dem Auto fährt als mit dem Zug. Darüber hinaus meinte sie sinngemäß:

    „Meine Freundin arbeitet beim BR und der ist immer ganz mulmig, wenn sie am Bahnhof durch die ganzen Ausländer muss!“

    Darauf ich: „Und dann sitzt sie beim BR und schreibt wie schön bunt doch alles hier ist. Da braucht sie jetzt wirklich nicht winseln!“

    Wenn du dann wie so eine 10 Jahre lang deine eigenen Erfahrungen verleugnet hast, musst du natürlich all die in die Nazitonne treten, die dir es brühwarm ins Gesicht sagen, dass du entweder ein Heuchler bist oder hohl wie Stroh.

  15. Richtig,
    Heisenberg.
    Die Disharmonie
    in der Physiognomie
    halte ich auch für den
    Schlüssel. Und dazu wieder
    ein Beleg mehr für den fatalen
    Kurs, der uns aufgezwungen wird.
    Oder wie Ambrose Bierce in
    ‚Des Teufels Wörterbuch‘
    es sieht: Mulatte, der
    – Kind zweier Rassen,
    das sich beider
    schämt.

  16. 1. „Verwirrter“ Mann sticht unter Gebrauch politisch „herbeigewünschter“ Parolen auf eine von CDU, Grünen und FDP gemeinsam protegierten Wahlkämpferin ein und liefert damit dem politischen Mainstream in einer Zeit, da das Volk sich offensichtlich mehrheitlich von Merkels grundgesetzwidriger Pseudo-Demokratie verabschiedet, exakt das gewünschte Futter, das dieser natürlich bereitwilligst aufnimmt, um neu-alte, pseudo-intellektuell verbrämte Haßparolen gegen AfD, „Pegida“ und andere oppositionelle Gruppen zu schleudern, in der Hoffnung, das Kippen der Stimmung aufzuhalten.

    2. Dabei ist gerade „zufällig“ ein Bundespolizist zugegen, der „just in dem Moment“ noch Schlimmeres verhütet haben soll.

    3. Schwerverletzte Frau sieht man später liegend, aber redend und bei klarem Bewußtsein, in einem Rettungswagen. Luftröhrenverletzung? Pflaster drauf? Der Wahlkampf geht weiter – „the show must go on“?

    Man nenne das wie man will. Ich kaufe wohl zuweilen auch im Media-Markt ein, aber „ich bin doch nicht blöd“.

  17. Die Anti-PEGIDA-Hetze läuft auf Hochtouren. Morgen Sonntag im „Demokratieabgaben-Jörg-sein-Agitprop-Presseclub“ gibt’s folgendes:

    morgen · So, 18. Okt · 12:03-12:45 · Das Erste (ARD)

    Presseclub

    Von Junge Union bis Pegida – – Wie stark ist der Widerstand gegen die Flüchtlingspolitik?

    Gäste:

    Nadine Lindner (Deutschlandradio),

    Heribert Prantl (Süddeutsche Zeitung),

    Eva Quadbeck (Rheinische Post),

    Ulrich Reitz (Focus)

    Es ist der erste Jahrestag des islamfeindlichen Bündnisses: Am Montag, 19. Oktober 2015, will Pegida zehntausende Demonstranten in der Dresdner Innenstadt mobilisieren. Die Bewegung protestiert vor allem gegen die Asylpolitik Deutschlands, die gestiegenen Flüchtlingszahlen haben ihr Auftrieb gegeben.

    Doch gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik mehrt sich Kritik auch von anderer Seite: Zahlreiche CDU-Mitglieder in regionalen und überregionalen Ämtern, darunter viele von der Jungen Union, schickten einen warnenden Brief an ihre Vorsitzende Angela Merkel.

    Und Mitglieder der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag kritisierten in einer Sitzung diese Woche offen die Politik der Kanzlerin. Von Junge Union bis Pegida – wie stark ist der Widerstand gegen die Flüchtlingspolitik?

    Darüber diskutiert WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn am Sonntag im „Presseclub mit seinen Gästen. Diskussionsleitung: Jörg Schönenborn

    Handverlesene Gäste:

    Prantl vom Stürmer Süd und Nadine Lindner, die Sudelfrau Sachsen-Korrespondentin des Dunkeldeutschlandfunks

  18. #1Heisenberg73 u.a.

    Habe ich auch sofort gedacht. DAS sind nun die „Deutschen“, wie sie auch immer mehr und mehr werden !!

    Und das sind dann die „Deutschen“, die Deutschland nicht mögen-kein Wunder, bei d e r Abstammung!!

  19. „Pegida hat in Köln mitgestochen“ ist billigste Stimmungsmache, eigentlich Volksverhetzung und jemand, der als ehrbar gelten möchte, würde so etwas nicht sagen.

    Aus einem solchen Satz könnte man vieles ableiten, zum Beispiel auch: Die Asylfreunde haben immer dann mitgestochen, wenn ein Deutscher von einem Ausländer umgebracht wurde. Ein solcher Satz würde, glaube ich, niemandem einfallen. Und wenn jemand ihn trotzdem erfinden und aussprechen würde, wäre die Empörung groß und das zu recht.

    http://www.deutscheopfer.de

  20. Was erwartet ihr in einer Stadt mit so extrem verkommenen Politikern wie Köln denn!!!!

    Hier mal der Link Nachlesen des Wortprotokolls aus Köln der vergessen wurde
    http://forum.pro-reconquista-europa.com/viewtopic.php?f=101&t=5705

    15. Sitzung fertig des Rates der Stadt Köln
    Die Diskussion zum folgenden Thema ist der Hammer sie zeigt die ganze perverse „faschistische Gesinnung unserer „Volkszertreter von SPDCDULINKEGRÜNE“
    3.1.1 Antrag der Fraktion Die Linke., der Gruppe Piraten und der Gruppe Deine Freunde betreffend „Gesamtkonzept zur Flüchtlingsunterbringung“
    3.1.3 Antrag der Gruppe pro Köln betreffend „Umwandlung des Autonomen Zentrums in eine Asylbewerberunterkunft“ AN/1221/2015
    3.1.5 Dringlichkeitsantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betreffend „Beitritt zur Rahmenvereinbarung zur Einführung der Gesundheitskarte für Flüchtlinge“
    3.1.8 Dringlichkeitsantrag der SPD-Fraktion, der CDU-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, der Fraktion Die Linke., der FDP-Fraktion, der Gruppe Piraten und der Gruppe Deine Freunde betreffend „Unterbringung und Integration von Flüchtlingen in Köln“
    Siehe:
    http://forum.pro-reconquista-europa.com/viewtopic.php?f=101&t=5705

    Das gesammte Verzeichnis siehe:

    http://forum.pro-reconquista-europa.com/viewforum.php?f=101

  21. #20 EDDA (17. Okt 2015 19:15)

    #1Heisenberg73 u.a.

    Habe ich auch sofort gedacht. DAS sind nun die „Deutschen“, wie sie auch immer mehr und mehr werden !!
    —-

    Ach was, die Russen / Pollen / Italiener / usw. unterstützen diesen Wahnsinn nicht.

  22. Wieder eine mediale Sau die durch’s Dorf getrieben wird. Wir wissen das geht vorüber. Also paar Tage müssen wir da durch und dann kommt was anderes. Was die Bewegung nicht umbringt, macht sie hoffentlich härter. Der Möchtegernjournalist ist keinen Kommentar wert.

  23. Martin Niewendick, Mitglied der Linksjugend

    Das sagt ja schon alles. Ich frage mich immer wieder wie ein Land solche Ausgeburten aussondern kann.

    #1 Heisenberg73 (17. Okt 2015 18:57)
    Ich tippe mal Mutter Deutsche, Vater Afrikaner.

    Ergebnis: junger, wurzelloser Mann mit Hass auf Deutschland.

    Nach den Fotos zu urteilen ist es eher Mutter deutsch Vater, Orientaler! Auf jeden Fall wieder so ein Bengel der sich nie dazu fühlen konnte und nun den verhassten Deutschen in einen Multi Kulti Wahn zwingen will.

    Diese Menschen leiden an einem unglaublichen Minderwertigkeit Komplex.

  24. Wenn ich mir den Vogel mit seinem Salafistenbärtchen ansehe, brauchich gar nicht weiter nachzudenken- war klar, dass von so einem, sowas kommt. Interessant: Heute Vormittag hieß es: Geistig verwirrter Täter,ohne weiteren politischen Bezug. Heuteabend auf einmal: Politisch motivierte Straftat. Da sind scheinbar in der Propagandaabteilung irgendwelche Typen aufgewacht und haben festgestellt, dass man das Ganze hervorragen für entsprechende Propagandazwecke ausschlahten kann. Ich glaube den MSM kein einziges Wort mehr, brauchte mir nur den schmalzigen Schrott zur herzensguten und linientreuen Sarah Connor ansehen – das hätte das MfS nicht besser inszenieren können.

  25. Beim Tagesspiegel geht es drunter und drüber. Erst suggerieren durch ein Foto des Hitlerdoubles, dass Hitler die Flüchtlingskrise „zur Chefsache“ machen würde (und meinen eigentlich Merkels Ernennung von Altmeier) und jetzt lassen sie so einen Schwachsinn drucken.
    Lügenpresse in Reinkultur.

  26. Lächerlich
    ist vor allem das Spektakel, das hier mal wieder um das strunzdoofe Geschwätz eines geisteskranken Bubis der Schmierenpresse veranstaltet wird.

    Tiefer, so denkt man, kann man kaum noch sinken.

    Doch es geht:
    Am besten stündlich, wenigstens täglich einen weiteren „Bericht“ dieser Kunstrichtung.

  27. Die Tatsache, dass solche Wirrköpfe wie der linksextreme Schmierfink Martin Niewendick mit Rasta-Locken herumlaufen, zeigt dass sie eine komplette Identitätskrise haben und sich selbst und ihre deutsche Kultur hassen.

    Übrigens, kennt jemand einen Rasta-Mann in Jamaica der mit blonden kurzen Haaren herumläuft? 🙂

  28. Ahhh, ein typischer „Ich-mach-was-mit-Medien-Mensch“.

    „Ich hab da jetzt ne Stelle beim Tagesspiegel. Ich konnte mich von den vielen „Ich-mach-was-mit-Medien-MenschInnen“ abheben, da ich mein politisches Engagement schon durch meine „Kiffen-gegen-Rechts“ Aktion unter Beweis stellen konnte.

    So konnte ich meinen Lebenslauf von den vielen anderen, nichtsnutzigen Bewerbern abheben. Heute ist es nicht leicht eine Stelle zu ergattern, da sehr viele MenschInnen was mit Medien machen. Aber ich mache das nicht für Geld, sondern weil ich die Gesellschaft besser machen möchte. Ich habe da voll das Sendungsbewusstsein. Alternativ hatte ich überlegt Lehrer zu werden. Da ist man beamtet, hat voll die Ferien, und kann Kinder formen. Aber ich finde, durch mein Engagement in den Medien kann ich mehr Menschen mit meiner Botschaft erreichen.

    Mein Bruder hat Ingenieur studiert und redet nicht mehr mit mir.Aber ich fühle mich nicht als Loser. Ich bin besser. Morgen suche ich einen mit gebügeltem Hemd und beschimpfe ihn als Nazi“

  29. dieses gesicht ist doch ohne worte!!!!
    sowas hat heute in Deutschland das sagen!
    aber nicht mehr lange!
    Gott sei dank ist das zumindest sicher!

  30. #12 VivaEspana (17. Okt 2015 19:11)

    Auf WDR Aktuelle Stunde wurde soeben die Frage erörtert, ob der „gezeigte Pegida-Galgen“ verantwortlich sein könnte…

    Lächerlich und heuchlerisch: Für was war dann der von der Linkspartei im Jahre 2013 gezeigte, mit „Blut“ verschmierte Guillotinen-Attrappe nebst symbolisch abgetrennten Köpfen aus der „Bourgeoisie“ verantwortlich?

    http://www.freiewelt.net/nachricht/linke-wirbt-mit-guillotine-im-wahlkampf-10007635/

    Darüber wurden damals schon nicht viele, und werden heute gar keine Worte mehr verloren. Es paßt halt nicht ins Kalkül, weil es sich nicht gegen den gemeinsamen Feind verwenden läßt. Fazit: Wenn zwei das gleiche tun, ist nicht dasselbe – zumindest nicht in der „bunten“ Republik „Schland“.

  31. Der Typ stammt garantiert aus dem Neandertal.
    Es git halt noch Menschen, den sieht man heute noch an, dass sie vom Affen abstammen.

    Das schöne an der ganzen Sache, auch der Tagesspiegel verschwindet eines Tages, weil ihm einfach die Leser ausgehen. 😉

  32. #5 Pro Deutschland

    Dieser Kommentator hat mit der Bürgerbewegung pro Deutschland nichts zu tun. Hier handelt es sich offenbar um eine Schmutzgestalt, die als Agent Provocateur politische Zersetzung zu betreiben versucht.

  33. #19 Cendrillon (17. Okt 2015 19:15)

    Nadine Lindner (DLF) hat übrigens das Galgenfoto gemacht und dadurch bundesweit in den Medien groß rausgekommen.
    Dazu noch Prantl und Schönborn als parteiischer Moderator.
    Ulrich Reitz ist mittlerweile zu weichgespült, um dagegen anzukommen.
    Den Presseclub morgen sollte man sich nicht antun.

  34. Dass irgend eine hirnlose Journalisten-Dumpfbacke die Schuld für diesen Angriff Pegida in die Schuhe schieben wird habe ich schon heute Vormittag geschrieben. Das war voraus zu sehen.

    Am Montag werden dies auch Politiker, die ebenso intelligent sind wie dieser Niewendick, in Dresden, bei der Demo der „Gutmenschen“ genauso ausschlachten.

    Was ich über den Täter weiß, ist es ein langzeitarbeitsloser Maler der früher politisch tätig war. Es ist demzufolge anzunehmen, dass er in der Gewerkschaft war und politisch der SPD nahe stand.

    Er könnte also aus der Befürchtung heraus, dass sein Harz 4 wegen der vielen Flüchtlinge gekürzt wird, gehandelt haben. Also weniger ein politischer als ein materieller Hintergrund.

    Man darf ja mal spekulieren.

  35. Hä ? Hat der Typ wirklich einen deutschen Namen ? Der Typ sieht aus wie so ein Kopfabschneider vom IS ! Da würde es auch nicht verwundern das der so einen Schwund schreibt !

  36. Ich erinnere daran, dass seinerzeit nach den Morden des Norwegers Breivik auch die gesamte islamkritische Szene als Mittäter beschuldigt wurde. Und zwar nicht nur die norwegische, sondern die weltweite Szene. Soweit ich mich erinnere, wurde auch Michael Stürzenberger als „Mittäter“ genannt (er möge mich korrigieren, wenn ich mich irre). Sogesehen ist diese Anschuldigung gegen Pegida keine große Überraschung.

    Leider gibt es in Deutschland viel zu viele Typen mit so einem kruden Gedankengut wie dieser Volontär.

  37. Der Tagesspiegel hat Ursache und Wirkung verwechselt.
    Nicht Pegida ist Schuld, sondern die linksversiffte antideutsche Siedlungspolitik und der verlogene Umgang mit den deutschen Steurzahlern. Die Politik hat den Bürger im stich gelassen. Pegida ist daran sicherlicht auch nicht schuld

  38. @ #37 Manfred Rouhs
    ————
    Das klingt in der Tat sehr nach False-Flag. Hier hat sich wohl einer eigenschlichen um der Junta Grund zu geben was gegen PI zu tun.

  39. OT – pi, Bitte am Sonntag nach oben schieben:

    21:45 Uhr – ARD Günther Jauch:

    Pöbeln, hetzen, drohen – wird der Hass gesellschaftsfähig?

    Die Gästeauswahl – u. a. mit Björn Höcke (AFD) – verspricht Spannung pur.

    Unsere Gäste: Am Sonntagabend spricht Günther Jauch live im Berliner Gasometer mit Heiko Maas, Anja Reschke, Klaus Bouillon und Björn Höcke über das Thema der Woche.

  40. Der politisch-mediale Komplex hat den Deutschen den Krieg erklärt.

    NICHTS NEUES

    Politik und Medien führen Krieg gegen euch.

    Aber noch nie war es so offensichtlich wie heute

  41. Fremdenfeindliche Motive habe der Mann genannt, der am Samstag die Kölner Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt hat, sagt die Polizei. So ein Glück. Man mag sich gar nicht vorstellen, was passiert wäre, hätte er nicht, wie von Augenzeugen berichtet, „ich rette den Messias“ gerufen, sondern „Allahu akbar“.

    Viel Phantasie ist nicht nötig, um sich ein solches Szenario auszumalen. Die muslimischen Verbände wären aufgerufen worden, sich von dieser Tat zu distanzieren. Bald hätte der erste Politiker gefordert, schnellstmöglich die Grenzen für Flüchtlinge zu schließen.

    Und jetzt? Wird jemand auf die Idee kommen, die christlichen Kirchen zu einer Distanzierung aufzurufen? Natürlich nicht – es wäre auch ein grenzenlos dummes Ansinnen. Wird ein Politiker einzelnen CDU-Politikern oder der CSU vorwerfen,……….

    http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Jetzt-bitte-keine-Vorwuerfe-article16158456.html

    Die Medienmeute wird die nächsten Tage aufdrehen. Über diese Reker… CDUFDPGRÜNE Kandidat….. was will man mehr sagen ausser Körner zu zitieren.

  42. #46 Uohmi (17. Okt 2015 19:33)

    OT – pi, Bitte am Sonntag nach oben schieben:

    21:45 Uhr – ARD Günther Jauch:

    Pöbeln, hetzen, drohen – wird der Hass gesellschaftsfähig?

    —-

    Meint er damit die Ereignisse in Suhl? Wo sogar die Polizisten unter „Allah Akbar“-Rufen angegriffen wurden?

    Mit dem zweiten sieht man besser, aber nicht wenn man an einem Auge blind ist.

    Das ist doch genau der Grund warum es die Pegida überhaupt gibt. Beseitigt die Ursachen und die Menschen bleiben Zuhause. Alles anderes ist kontraproduktiv. Man kann nicht die Realität ewig verdrehen.

  43. #48 Anti-Naf

    Ja völlig richtig! Merkel und ihre Speichellecker haben mit ihrer Politik das Klima vergiftet. Wenn man jemand mit einem gewissen Recht als mitschuldig bezeichnen kann, dann diese Leute.
    ________________________________________________
    MERKEL MUSS WEG! – Und das ist alternativlos.

  44. Ich hoffe, dass ist jetzt nicht fremdenfeindlich, aber dieser Martin sieht nicht wirklich Deutsch aus, ja nicht mal europäisch. Musste mir die ersten Zeilen drei mal durchlesen und habe nach entsprechendem Foto gesucht, das mich an einen Martin erinnern könnte

    Und ja, ich glaube auch, dass bei Pegida Ausländer mitgehen. Ich kenne so viele, mich eingeschlossen, die das, was hier in Europa, vor allem in Deutschland passiert, einfach nur krank finden. Vielleicht liegt es an meinen osteuropäischen Wurzeln gepaart mit einem riesem Herzen für Deutschland! 🙂

    Übrigens, Kompliment an Michel Stürzenberger. Ich bin begeistert von Ihrer Schlagfertigkeit und Ihrem Wissen über die europäische Geschichte/Kultur!

  45. Leute wie dieser Hetzer da oben sind sehrwohl mitschuld an der tragischen Tat in Köln.
    Dieser Typ ist das Allerletzte, wer eine solche Tat so ausschlachtet um für sich Profit zu ziehen ist nur noch widerlicher Abschaum.

  46. #39 johann (17. Okt 2015 19:29)

    Nadine Lindner (DLF) hat übrigens das Galgenfoto gemacht

    Vielleicht sollte man sich ihr Gesicht merken und bei der nächsten Demo höflich darüber informieren, dass sie auf der falschen Veranstaltung ist?
    http://archivedpublicwebsite.up.ac.za/sitefiles/image/40/677/econ_radio_w.png
    http://mephisto976.de/sites/mephisto976.de/files/styles/max_width_article/public/atoms/images/imageimg_3489.jpg
    https://pbs.twimg.com/profile_images/468367937535873026/q3T6xYsD.jpeg

  47. Cool down.Die Auftragslügner sollten sich schon mal nach einem Rückzugsort umsehen, am besten da wo der Pfeffer wächst.

    Lassen wir uns von dem Genöhle der Lügenmedien nicht beeindrucken. Wir werden jeden Tag mehr. Und wir werden jeden Tag stärker.Unsere Antwort wird kommen, und sie wird radikal sein.

  48. Aber eins scheint klar. Die wurmt Pegida tierisch. Trotz Diffamierungen und Straßenterror sind die immer noch da. Mist!

    Aber wie hat Pegida das erreicht? Durch absolute Gewaltfreiheit um dem System keine Angriffsfläche zu bieten. So sollte das weiter bleiben.

  49. Die Volksverhetzung gegen Deutsche muss endlich aufhören

    Menschen, die nicht alle und jeden illegalen Zuwanderer willkommen heißen, sind weder Fremdenhasser, noch Fremdenfeinde, noch rechtsradikale Verirrte oder ewiggestrige Nazis. Wer das in der Presse und im Fernsehen (die Story ARD Montag, 12. Oktober 2015) in Neben- oder Hauptsätzen verbreitet, betreibt Volksverhetzung. Wir haben Meinungsfreiheit. Wir haben politische Gestaltungsfreiheit. Wir haben NOCH eine Demokratie, in der sich jeder gegen unsinnige Politik, gegen Rechtsbrüche – insbesondere gegen Rechtsbrüche der Regierung und Ämter ausdrücken und sogar geeignete Maßnahmen einleiten oder durchsetzen darf.

    https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/984203931626067:0

  50. Jetzt stellt Euch mal vor, was los wäre, wenn einer die GröMaZ von der Platte putzt (Merkel muß weg, egal wie, solche dunkeldeutsche Träume hatte ich schon, schäm)

  51. Das ist leider ein Bedauerlicher Einzelfall eines Geistig verwirrten und das alles nichts mit Pegida zu tun.

    Gewalt ist immer auch ein Hilfeschrei.

    So wird es doch auch immer gesagt wenn wieder ein paar Korangläubige durchgedreht sind. Warum gilt das nicht auch für Pegida ?

    Wenn man dem Zeitungskritzler Niewendiek entsprechend die Situation mal von der anderen Seite betrachtet, dann hat auch der Islam Mitgemordet, Vergewaltigt, geraubt, gemessert, überfallen usw. Und zwar Heute, Gestern, Vorgestern, Täglich immer wieder hier in Deutschland. Wo bleibt hier der Aufschrei der Berufbetroffenen und Künstlichempörten ?
    Ach ja, Falsches Opfer und Falsche Täter.

    Es ist nur noch zum Kotzen.

  52. # 8 Erich_H

    Gute Idee – das müsste man eigentlich mal recherchieren und dann wegen Beihilfe oder so anzeigen.

  53. #17eo

    Das denke ich auch: wie kann man seinem Kind das antun:Mulatten gehören weder zu Schwarz noch zu Weiss, und wenn es nicht friedlich bleibt, leiden die als erstes unter Ablehnung der Gesellschaft- und sie wissen nicht, wohin !!

  54. Hallo Herr Stürzenberger! Eine Frage: Sind Sie sicher das der Herr „Dschornalist“ Niewendick heißt und nicht Kwazulu Bambulu? Beim betrachten des Bildes haben sich bei mir so leise Zweifel geregt…
    2. Ich kann Pegida nur empfehlen Strafanzeige wegen Volksverhetzung zu stellen – wir werden sehen ob das Spiel auch andersherum funktioniert oder nicht.
    3. Wenn man sich schon auf das Niveau dieses Schmierfinken begibt, bleibt nur eins zu sagen: Wenn jemand mitgestochen hat, dann Merkel.

  55. Dieser Niewendick gehört anscheinend zu der Spezies von „Journalisten“, die eigentlich nicht Journalismus im herkömmlichen Sinne betreiben möchten, sondern im Grunde ihres Herzens Politiker sein wollen und Politik machen wollen. Da sie aber ahnen, dass sie niemand wählen würde, machen sie halt indirekt Politik, indem sie die Medien dafür benutzen.

    Es wäre eigentlich Sache der Chefredaktion, solche Volontäre mal zusammenzutrommeln und ihnen zu vermitteln, dass Journalismus und politischer Aktionismus zwei verschiedene Dinger sind. Da aber Casdorff und Co. genauso ticken und die Redaktion dicke Schlagseite zur Linkspartei hat (der Tagesspiegel hat sogar wissentlich Ex-Stasi-Leute beschäftigt, und zwar mit dem Schwerpunkt…na, ratet mal), kann man das Motto des Tagesspiegel „Rerum cognoscere causas“ („Den Dingen auf den Grund gehen“) getrost als Omi-Beschiss bezeichnen, denn da wird garantiert NICHTS auf den Grund gegangen. Journalismus läuft da in aller Regel so: Kopftuchfrau heult sich bei TSP-Journalistin aus und diktiert dieser reihenweise Märchenfee-Geschichten in den Block – etwa sie sei in der Schule in den Noten benachteiligt worden, sie sei auf einem Hochbegabten-Gymnasium gewesen, werde vom Bezirksamt diskriminiert usw. TSP-Journalistin schreibt alles brav auf, fragt nirgendwo per Telefon nach, i wo, recherchieren, braucht man nicht…. – Kritische Leserkommentare werden fast durch die Bank gestrichen – einige der „Moderatoren“ sind gnadenlos Linkspartei- und Islam-orientiert und kicken alles raus, was dem Konzept nicht zujubelt. Nur ganz selten – hängt von der Schicht ab – rutschen dann andere Kommentare durch, u. a. Stellungnahmen der beschuldigten Ex-Lehrer der Kopftuch-Heulsuse. Dort konnte man dann auch erfahren, dass das angebliche Hochbegabten-Gymnasium ein Neuköllner-Gymmi war, was leistungstechnisch jedem normalen Gymmi zwei Jahre hinterherhinkt und dass die Kopftuch-Heulsuse das Blaue vom Himmel heruntergeflunkert hat.

    So funzt Journalismus beim Tagesspiegel. Ach ja, letzte Woche hat einer von diesen Figuren die Abschaffung der Pegida-Demos gefordert, wegen der „Lügenpresse“-Rufe. Kritik ist halt in deren Köpfen nicht vorgesehen, Selbstkritik schon mal gleich gar nicht. Demokratie-Verständnis? Kompletter Totalausfall. Meinungsfreiheit? Klar, aber nur wenn alle so denken wie sie. Alles andere soll verboten werden. Da heult doch allen Ernstes letzte Woche dieser Journalist die Politiker an, Pediga zu verbieten, weil sie …mimimimi…dort immer so blöde Sachen wie „Lügenpresse“ rufen! Mutti!!!!

  56. Man muss seine Verzweiflung verstehen. Dieser junge Mensch steht vor lebenslanger prekärer Beschäftigung. Immer nur befristete Verträge, Arbeit für einen Hungerlohn, ohne Perspektive und ohne Aussicht auf stabile, bürgerliche Lebensverhältnisse. Da ist des doch nur folgerichtig, dass er die bürgerliche Mitte bekämpft. Nur so kann er die Entscheidung rechtfertigen, den falschen Job gewählt zu haben.

  57. Ihr lernt es nie.
    Haltet Euch ruhig an AfD etc. fest.
    Die Landflucht in die Städte indiziert nur einen Unterwerfungswillen. In kleinen Dörflichkeiten hat man wesentlich mehr Macht, als ein über 10 Jahre arbeitsloser 44-jähriger Maler/Lackierer in einer aufstrebenden Muslim-Hochburg.
    Mir ist es außerdem schleierhaft, warum so viele Deutsche in die Großstädte streben. Sind es die Frauen, die über um 3°C geringere Raumtemperaturen klagen, oder gejt es um die Pimmelmüdigkeit der vom DFB enttäuschten Fußballfanatiker?

  58. @ #5 Pro Deutschland (17. Okt 2015 19:03)

    Richtig – der Michel wacht auf.

    Die ANTIFA / Gutmenschen / Refuddschiss welcome Plärrer mit Ihrer miesen Gewaltmasche gegen das deutsche Volk ernten was Sie sähten – GEWALT!

    Der Volksaufstand ist nahe. Merkel, pack die Koffer, es wird zeit wegzulaufen. Der entschlossene Doitsche ist geduldig, wird aber dann sehr grausam auf Dauer.

  59. Leute, hier ist mein kleiner Aktionsplan um meinen kleinen bescheidenen Beitrag zu leisten diesen korrupten Saustall auszumisten und trocken zu legen. Mann muss diesen Verraeter-Staat jetzt finanziell schaden wo man nur kann !
    Wer mit Punkten von MEINEM Plan nicht ueberinstimmt, kann diese gerne weg lassen oder die Prioritaet aendern oder andere Punkte ergaenzen. Sinnvolle Ergaenzungen uebernehme ich gerne. Es ist MEIN Plan, ich zwinge diesem Niemanden auf. Artikel 20 GG „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“.

    1.) sofort alle Ersparnisse von saemtlichen Konten abheben. (Spar-)Konten, Lebensvericherungen, Bausparen ect. kuendigen – aufloesen. An dem Eigentumsrecht mit Bezug auf Immobilien haben diese wahnsinnigen Faschisten sich ja nun schon vergangen ! Die Konten sind als naechstes dran um diesen unglaublichen Volksverrat zu finanzieren.

    2.) sofort dieses wunderbare Euro-Buntpapier in Edelmetalle umtauschen. Egal was, Gold, Silber, Platin ect. Am besten in Muenzen mit der Britschen Queen, denn das ist ‚legal‘ Tender und wird immer akzeptiert -weltweit- Nur so viel ScheinGeld auf dem Konto lassen damit man alle Rechnungen im Monat bezahlen kann und keinen Fatz mehr ! Jeden Euro der im Monat nicht ausgegeben wurde -diskret- in Edelmetalle und andere Sachwerte umtauschen. So straft man die Pleite-Banken und diesen korrupten Scheiss-Staat ab ! Dieses ScheinGeld wird sicher nicht mehr lange wertig sein.

    3.) sich mit Gleichgesinnten organisieren und austauschen

    4.) persoenliche Selbstverteidigungsausruestung anschaffen und Vorraete an Lebensmitteln, Medizin, Verbandsmaterial, Wasserfilter ect. anlegen

    5.) jeglichen Konsum auf ein absolutes minimum reduzieren. Motto: ultra Geiz ist ultra Geil, so kassiert dieser korrupte Scheiss-Staat weniger MwSt.

    6.) Weniger Arbeiten -keine Ueberstunden machen- , so kassiert dieser korrupte Scheiss-Staat weniger Einkommenssteuer und andere „Abgaben“

    7.) Optional wer mag, Steuerhinterziehung / Schwarz-Arbeiten / Arbeitslos melden und kassieren / oder gar selber als Asylschmarotzer posieren und kassieren

    8.) Bummel-, Generalstreik, extra lange Raucherpausen, oefter mal Krank machen, generell schlechte ‚Arbeit‘ leisten so das es nochmal gemacht werden muss ! Der Flughafen in Berlin ist da ein gutes Beispiel, so wird es richtig gemacht.

    9.) Beamten mit sinnlosen Anfragen zuschuetten damit die sich mal Ihr Geld auch verdienen koennen und somit diesem korrupten Scheiss-Staat weitere Kosten verursachen

    10.) Nach Moeglichkeit unbedingt vermeiden in irgentwelche Blitzerfallen zu fahren oder im Park/Halte Verbot zu stehen, denn das ist nun mittlerweile eine gute Einahmequelle fuer die Wahnsinnigen geworden

    11.) private Fahrgemeinschaften gruenden um so weniger Mineraloil-steuer und MwSt an den korrupten Scheiss-Staat abzutreten.

    12.) (fuer „Wessies“ vielleicht was neues) -Nachbarschaftshilfe-, kleine (Auto-)Reparaturen usw. selber durchfuehren, somit entzieht man diesem korrupten Scheiss-Staat weitere Einahmen in MwSt und Lohnsteuer

    13.) Nur Bar-Geld benutzen und nach islamischen Brauch auch mal handeln / feilschen. Gegebenfalls, wenn moeglich weniger bezahlen und auch darauf bestehen das 19% vom Verkaufspreis nachgelassen werden nachdem man den besten Preis verhandelt hat !

    14.) deutsche ‚Markenprodukte‘ soweit man sich diese noch leisten koennte, boykottieren somit entzieht man diesem korrupten Scheiss-Staat weitere Einahmen in MwSt und Lohnsteuer und straft auch die Grossindustrie sowie die Pleite Banken ab. Vielleicht treten dann die Industrievertreter Frau M. mal in ihren fettgesessenen Hintern wenn der Absatz an den Michel schleift…

    15.) Urlaub ausserhalb Deutschlands im nicht europaeischen Ausland machen soweit man sich diesen noch leisten koennte, somit entzieht man diesem korrupten Scheiss-Staat weitere Einahmen in MwSt und Lohnsteuer

    16.) kleinen (Tausch-)Handel betreiben, Ware gegen Ware. Somit vermeidet man das wertlose Euro Buntpapier !

    17.) man sollte sich jetzt nochmal so gegen alles was jetzt eingeschleppt wird impfen lassen

    18.) bei der Steuerabfuehrung mal ein Euro mehr oder weniger zahlen und so unverhaeltnismaessig den Bearbeitungsaufwand und die Kosten in die Hoehe zu treiben um den korrupten Scheiss-Staat weiter auszubluten

    19.) Um sicher zu gehen das man nicht unnmittelbar der Immobilienenteignung zum Opfer faellt, der sollte seine Immobile mit einem lebenden order gerne auch einem toten Schwein ‚verunreinigen‘ und ungeeignet machen und es gut bekannt machen das dieser Ort nun ‚verunreinigt‘ ist. Das wird den mohamedanischen Asylbetruegern den Appetit auf diese Immobilie etwas versalzen !

  60. Der kleine Martin ist Volontär beim TS und hat auch schon sinnfreie Artikel über Dating Apps wie Timber geschrieben. Nun ja, er ist jung und braucht das Geld. Ich wurde auf jeden Fall stutzig bei der sehr bekannten Formulierung, dass der Kölner Täter Frank XYZ ein „arbeitsloser Maler“ sei. Das hatten wir dann schon einmal in Deutschland und an dieser Stelle gerät die Glaubwürdigkeit des Autors stark ins Wanken.

  61. Es gibt solche Charaktere, die zu Extremen neigen. Wäre er zufällig in einem muslimischen Land geboren, dann wäre er jetzt wohl bei IS und würde Köpfe abhacken.

  62. Die Tat ist das Ergebnis einer jahrzehntelanger verkorksten Politik, die den einzelnen Menschen keinen Platz mehr lässt und dann schaltet man irgendwann das Hirn ab.
    Wenn ich überlege, wie sich das alles entwickelt hat: Zuerst war die Welt in Ordnung und dann wurde alles schleichend kaputt gemacht z.B Regulierungsterror aus Brüssel ( Gurken, Glühbirnen, Staubsauger, Kaffeemaschinen, Feinstaubvignetten usw.), dann das Theater auf der Arbeit; Überstunden, Lohnkürzungen, Rentenkürzungen, steigende Sozialversicherungsbeiträge und dann das schlimmste: Die Flutung des Arbeitsmarktes durch Osteuropäische Billigarbeitskräfte. Nicht nur das die einheimischen Arbeitnehmern aus dem Markt gedrängt werden und die verbliebenen Lohnkürzungen hinnehmen müssen, nein das schlimmste ist das mit denen zusammenarbeiten. Die sind nicht willens, die deutsche Sprache zu lernen. Man kann mittlerweile mit keinem mehr kommunizieren, da geht Lebensqualität verloren; das Recht auf Kommunikation ist doch glaube ich ein Grundrecht. Ich bin Lkw-Fahrer; diese Branche wird extrem durch die Osteuropäer geflutet, welche nicht selten mit gekauften Papieren ausgestellt in deren korrupten Ländern hier auf unserem Markt rumfahren und alles kaputt machen, durch asoziales Verhalten auffallen und wenn man was sagt: Nix verstehen, nix verstehen. Dieses „nix verstehen“ ist nichts anderes als die Nazikeule, die auch systematisch dazu eingesetzt wird, um seine asozialen Ansichten durchzusetzen.
    Und dann kommt man nach Hause und wird direkt mit dem Islam konfrontiert. Früher konnte hat man sich mit den Nachbarn unterhalten und heute geht das nicht mehr! Wieviele Sprachen soll ich denn lernen? Noch ein Verlust von Lebensqualität. Und wenn man dann noch sieht, wie die immer weniger werdenden Gleichgesinnten systematisch durch die Medien und Politik beleidigt,weiter enteignet werden und mundtot gemacht werden, wie der Kölner Ratsabgeordnete von Pro NRW, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Leute irgendwann krank werden und das tun, was sie eigentlich immer abgelehnt haben: Seine Ziele mit Gewalt durchzusetzen. Mit einer vernünftigen Politik mit Bürgerbeteiligung könnte man solche Taten besser verhindern

  63. Irgendein Afro-/Karibik-Mix [mit eindeutigem Kinnbart] sticht zu, äußert trotz „Geistesverwirrtheit“ noch ziemlich klar, daß seine Tat mit Kritik an der „Flüchtlings“politik zu tun habe und die Systemmedien stellen sofort Pegida in direktem Zusammenhang dazu – das kommt doch außerordentlich passend zum 1. Dresdner Jahrestag am Montag. Wär’s nicht so „passiert“, besser hätte man’s nicht deichseln können. Aber es war ja nun mal halt Zufall, daß es so zeitnah „passierte“ …

  64. pegida im westen existiert faktisch nicht. den messervorfall in köln pegida anzulasten, ist zu viel der ehre.
    ich war am montag bei pegida-demo in würzburg. etwa 100 teilnehmer. es waren wohl mehr polizisten vor ort im verhältnis zu pegidaleuten. dafür aber ca 1200 meist junge gegner, die sich einen spass mit -faschisten batschen- machten. ein teilnehmer meinte zu mir, es müssten mindestens 2000 zu pegida kommen im verhältnis zur allgemeinen politischen lage.
    für mich ist herr stürzenberger ein visionär mit zu wenig rückhalt in der bevölkerung. leider. aber am ende wird er recht behalten. auch leider.

  65. Reuevolle Korrektur zu #84: Der Zauselbart ist natürlich der Artikelschreiber, nicht der Zustecher. Mit Vorschau wär‘ das nicht passiert.

  66. Gott sei Dank geht es auch gewaltfrei!
    Heute bei der AfD-Großdemo in Freilassing haben über 1.000 ganz normale Bürger, friedlich gegen die völlig verfehlte Asylpolitik demonstriert. Toll war auch der sehr lange Demonstrationszug quer durch Freilassing.

    Witzig war, dass an einer Stelle die AfD-Demonstranten, das gleiche skandiert haben, wie die Gegendemonstranten, nämlich „Nazis raus“.

    Die AfD-Demonstranten ziehen sich den Nazi-Schuh nämlich nicht an. Das war heute in Freilassing die ganz normale bürgerliche Mitte und keine rechten Schläger.

  67. Nach Informationen des Stadtanzünders im Nazometer_Ticker:

    +++19:21 Uhr: Der Reker-Attentäter Frank S. soll nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ Sympathisant der rechtsextremistischen „Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei“ (FAP) gewesen sein, die im Februar 1995 verboten wurde. Dem Vernehmen nach wird dies momentan auch von den Ermittlern geprüft, die den Messerangriff aufklären sollen. Gemeinsam mit einigen der Neonazis soll S. in den 1990er Jahren bei Gedenkmärschen für den Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß in Fulda und Luxemburg gewesen sein, berichten Kenner der Szene.+++

    http://www.ksta.de/koeln/-reker-bei-messerangriff-schwer-verletzt-sote,15187530,32183418.html

    Also doch ein LINKER !!!

  68. @1 Heisenberg73

    Ich tippe mal Mutter Deutsche, Vater Afrikaner.
    Ergebnis: junger, wurzelloser Mann mit Hass auf Deutschland.
    ———————
    So schauts wohl aus, mit Deutsch hat dieser Mischling nichts zu tun.
    Das ist dann wohl die Rasse wo sich die NWO wuenscht.
    Er darf ueber uns schreiben wie er will, er ist ueber uns durch sein Gene!
    Fuer ihn sind wir auch nur Pack…

    Er nimmt das Leben sicher locker, so wie er ausschaut wird er sicher auch als Islamer durchgehen, auf jedenfall wird er am Abend, alleine in der Stadt nicht die Probleme haben wie wir sie haben!

  69. „Polizeipräsident Wolfgang Albers informiert sich in Köln am Tatort.“
    wenn ein Eingeborener von seinen Lieblingen abgestochen wurde hat sich der Skunk immer vornehm zurückgehalten.
    Die Organe des Systems, die Systemmedien sind längst reine Agitpropschleudern

  70. Die jetzt wieder bemühte Masche, politische Richtungen zu beschuldigen, sie dafür verantwortlich zu machen, daß irgendwelche Radikalinskis oder auch Geistesgestörte verbrecherische Folgerungen aus solchen Positionen ziehen, ist ebenso alt wie infam:

    Am 23. März 1819 ermordete der radikal-republikanisch eingestellte Student und Burschenschaftler Karl Ludwig Sand den Dichter August von Kotzebue, der in seinen Schriften die republikanischen, nationalen und zum Teil revolutionären Bestrebungen seiner Zeit gegeißelt hatte.

    Das Erschrecken über dieses Verbrechen nahm der österreichische Staatsrat Fürst Metternich zur Gelegenheit, die Fürsten der Staaten des Deutschen Bundes zu den „Karlsbadener Beschlüssen“ zu bewegen. Mit ihnen begann die Verfolgung der „Demagogen“, nämlich eben dieser Personen des Geisteslebens mit republikanischen, liberalen und nationalen politischen Vorstellungen.

    Heute sehen wir uns offenbar neuen „Metternichiaden“ seitens unserer politisch-medialen Nomenklatura gegenüber.

  71. Der Zausel darf natürlich nicht fehlen:

    „Thierse: „Politiker sind Objekte des Hasses geworden“

    Jene, die man früher Wutbürger nannte, seien jetzt Hassbürger, sagte der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse im Deutschlandfunk. Man könne eine Linie ziehen vom Pegida-Galgen in Dresden zur Messerattacke auf die Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker.“

    http://www.deutschlandfunk.de/angriff-auf-koelner-ob-kandidatin-thierse-politiker-sind.694.de.html?dram:article_id=334251

  72. Damit haben sich die Lügenmedien selbst ins Aus katapultiert! Zahlreiche Anzeigen werden bestimmt folgen…

    „Politiker, das kotzt mich einfach an!“
    05.10.2015
    Stephanie Schulz ist der neue Star bei Facebook. in einem 15 minütigen Video spricht sie aus, was möglicherweise viele Menschen denken. Das teils emotionale Video ist poltisch ziemlich inkorrekt und dürfte in Kürze bei Facebook gelöscht werden.
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/54855-politiker-das-kotzt-mich-einfach-an
    Stephanie Schulz gelöscht? Wer weiss mehr?
    Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar
    „Der von dir angeklickte Link ist abgelaufen oder die Seite ist nur für eine Zielgruppe sichtbar, in der du nicht enthalten bist.“
    https://www.facebook.com/stephanie.schulz.9/videos/900558250018991/?hc_location=ufi

  73. Als nächstes werden Gewalttäter und Provokateure in Pegida und in die eher linksdominierte Anti-TTIP-Bewegung eingeschleust…

    Es wird noch viele Tote geben. Unsere Regierung hat sich entschlossen, die deutsche Gesellschaft zu sprengen und in den Bürgerkrieg zu führen.
    Donald Trump hat es als geisteskrank bezeichnet.

    Die Zerstörung der Gesellschaft ist beabsichtigt.

    Man muss Deutschland in Schutt und Asche legen, um aus den Trümmern und dem Blut der Deutschen ein neues, von Brüssel aus regiertes Imperium zu formen.

  74. #98 silvieblake (17. Okt 2015 20:12)
    Wer nimmt denn solch einen Quotenmischling bei einem linken Drecksblatt ernst?

    Zu viele.

  75. Pegida hat in Köln mitgestochen

    Das konnte gar nicht anders sein!

    Wie der irre Maass schon längst vorgab, auch heute wieder im DLF:

    Maas warnt vor Teilnahme an Kundgebungen
    DLF-Nachrichten vom 17.10.2015
    „Niemand, der da mitlaufe, könne sich von der Verantwortung frei machen für die Taten, die diese Hetze inspiriere – nämlich brennende Heime oder verletzte Flüchtlingshelfer, sagte der SPD-Politiker der „Rheinischen Post“. Es gebe keine Ausreden mehr.“

    Gegen die Gabriel-Guillotine keine Silbe, keine Anzeige.

    Und schon gar nicht gegen die Mordaufrufe gegen die Polizisten, die täglich ihre Gesundheit und ihr Leben riskieren, um uns zu schützen. Die sind in diesem Staat erlaubt, gerichtsfest erlaubt?!

    Auszug aus „Bullenschweine“

    Haut die Bullen platt wie Stullen
    Haut ihnen ins Gesicht
    Haut die Bullen platt wie Stullen
    Haut ihnen ins Gesicht,
    bis dass der Schädel bricht

    Oder das:

    „Die Polizei dein Freund und Helfer,
    knall sie ab und hilf dir selber“.

    „Bullenschwein, ach Bullenschwein,
    wir schlagen dir die Fresse ein“.

    Abgesegnet von unseren Justizhuren am 13.7.11
    http://www.die-mark-online.de/artikel-ansicht/dg/0/?print=1&cHash=a5d79fc8a39e4a1333b49cf5661cb4cf

    Zertretene Polizistengesichter und
    zerdroschene Polizistenschädel sind Kunstfreiheit!

    Wer da noch zur Polizei geht…..

  76. Der Deutschenhasser Niewendick ist einfach strodumm! Ein Deutscherhasser ist er, da er die gesamte Pegida-Bewegung für das Attentat auf diese Bürgermeisterin verantwortlich macht! Sau, sau dumm ist, nichts weiter!

    Nach seiner linksverdrehten Logik, könnten wir genauso sagen: DIE TAGESZEITUNG WELT HAT MITGESTOCHEN…! :

    Geschichte
    Der Anschlag 1990
    12.10.15
    Was den Attentäter auf Wolfgang Schäuble trieb

    Im Oktober 1990 schoss der gescheiterte Kneipier Dieter Kaufmann den damaligen Bundesinnenminister nieder. Seither sitzt Wolfgang Schäuble im Rollstuhl. Den Täter trieb ein bizarrer Verfolgungswahn.

    (laber, laber, laber…)

    Kaufmann wurde unbefristet in eine Klinik eingewiesen. Die Schüsse wurden im Prozess zwar als versuchter Mord bewertet, der überführte Täter galt aber wegen „paranoidhalluzinatorischer Schizophrenie“ als schuldunfähig.

    Im Herbst 2004 wurde er, nach knapp 14 Jahren, aus der Psychiatrie entlassen; in Behandlung aber soll er weiterhin sein. Ein Attentat wie das auf Wolfgang Schäuble hat sich seither nicht wiederholt – doch es könnte jederzeit wieder geschehen.

    http://www.welt.de/geschichte/article147418261/Was-den-Attentaeter-auf-Wolfgang-Schaeuble-trieb.html

    Weg mit diesem linken Spinner!

  77. Der Vorfall, bzw. was daraus gemacht wurde, erinnert irgendwie an die verlorenen Portemonnaies, die vierstellige Summen enthielten und von „Flüchtlingen™“ bei der Polizei abgegeben wurden.

  78. Ein kleiner dummer Pipijung, noch grün hinter den Ohren und auch noch im Kopf mit grünem Gedankengut verseucht. Wird er die 70 schaffen, dürfte er auch bekehrt sein.
    Wenn es dann nicht schon zu spät ist, was ich befürchte.

  79. Niewendick: … Volksverräter ist NS-Jargon …

    Zitat: Christin Löchner – Die Linke:

    … Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die TschechInnen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen …

    aus: der Honigmann sagt …

    Niewendick … Bereits 1933 führten die Nationalsozialisten für Hochverrat die Todesstrafe ein …

    Zitat Wikipedia:

    … Die Todesstrafe ist im Reichsstrafgesetzbuch als Strafe für vollendeten Mord (…) sowie auch für Mordversuch an Kaiser oder Landesherren (…) sowie einige Staatsschutzdelikte wie Hochverrat und Landesverrat im Kriege vorgeschrieben. Als Hinrichtungsmethode wurde das Enthaupten festgelegt, lediglich Bayern vollstreckte die Exekutionen zwischen 1920 und 1923 durch Erschießung …

    aus WP: Reichsstrafgesetzbuch ab 1. Januar 1872

    … aber immerhin – zumindest die letzte Aussage des Textauszuges:

    -Lügenpresse auf die Fresse- was Niewendick als klare Handlungsempfehlung sieht, ist durchaus akzeptabel.

  80. #heisenberg 73,
    Bin auch Halbafrikanerin, Akademikerin, in Deutschland geboren und absolut nicht wurzellos. Ich liebe mein Land und möchte auch nicht von moslemischen Horden überrollt werden. Die Millionen Toten, die im Laufe der Jahrhunderte Europa gegen den moslemischen Osten (s. Wien, Malta etc..), drehen sich im Grabe um, wenn sie sehen würden, dass wir die heutzutage ohne Not freiwillig ins Land lassen.

  81. Nazi? Adolf Hitler war 1919 Sozialdemokrat gewesen. Das verschweigt die Lügenpresse! 90 % der Gründungsmitglieder der NSDAP waren Sozialdemokraten gewesen!

  82. #96 JunkerJoerg (17. Okt 2015 20:10)

    „Thierse: „Politiker sind Objekte des Hasses geworden“

    Hier muss Ich Herrn Thierse im vollen Umfang ausnahmsweise einmal Recht geben.
    Wobei Hass der falsche Ausdruck ist, weil, Hass (wie Neid) in gewisser Weise eine Form der Anerkennung für den Gegner ist.

  83. Es ist wieder soweit, am Sonntag ist PEGIDA-Tag für uns freiheitsliebende Bürger Baden-Württembergs, wir sind um 15 Uhr auf dem Münsterplatz in Villingen. SBH-GIDA ist auf Facebook.

  84. Als ich die Nachricht heute las, war ich nicht verwundert. Das diese Tat jetzt natürlich von den Linken und deutschfeindlichen Elementen ausgeschlachtet wird, war ja wohl auch klar.

    Natürlich war diese Tat nicht gerechtfertigt.

    Allerdings kann ich verstehen, dass es Bürger gibt, die vor lauter Verzweiflung über die katastrophalen Zustände in diesem Land im Affekt so handeln.

    Wie viele Deutsche Unschuldige sind schon von Migranten hier verletzt oder getötet worden? Unzählige.

    Und kein Hahn kräht danach. Oder wie viele sind schon durch linke Gewalt geschädigt worden?

    Manche wollen eben nicht immer nur jammerndes Opfer sein, sondern auch einmal Täter.

    Mich wundert eher, dass so etwas nicht viel öfter passiert.

    In anderen Ländern hätte es schon längst massive Ausschreitungen gegeben, wenn die Regierung die Grenzen öffnet, um ungefragt Millionen Invasoren aus einer fremden Kultur illegal ins Land strömen lässt.

    Ich selbst würde so etwas nicht tun, da es für mich feige ist.

    Allerdings hat sich der Täter auf seine Art zur Wehr gesetzt. Das respektiere ich.

    Er wird ja auch dafür bezahlen und 1 oder 2 Jahre dafür ins Gefängnis gehen. Mehr erhalten Migranten ja auch oft nicht, wenn sie einen Deutschen schwer verletzen oder gar töten.

    Ich bin gerne Nazi (Wenn Nazi bedeutet, das ich nicht will, dass meine Heimat überfremdet wird, ich lieber unter meinen Landsleuten lebe, die deutsche Kultur liebe, gerne Deutscher bin, und das ich den Islam und seine Anhänger nicht sonderlich mag).

    Lieber ein „tumber“ Nazi als ein identitätsloses, nationalmasochistisches, dem Islam in den Hintern kriechendes, devotes lächerliches Würstchen.

  85. #90 7berjer (17. Okt 2015 20:04)

    Nach Informationen des Stadtanzünders im Nazometer_Ticker:

    +++19:21 Uhr: Der Reker-Attentäter Frank S. soll nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ Sympathisant der rechtsextremistischen „Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei“ (FAP) gewesen sein, die im Februar 1995 verboten wurde.
    ————–

    Und gehörte sicherlich auch zum NSU und hat sich regelmäßig mit Beate Zschäpe getroffen 🙂

  86. #110 RolfWeichert (17. Okt 2015 20:25)
    Nazi? Adolf Hitler war 1919 Sozialdemokrat gewesen. Das verschweigt die Lügenpresse! 90 % der Gründungsmitglieder der NSDAP waren Sozialdemokraten gewesen!

    So wie sich mittlerweile an Hitler abgearbeitet wird, müsste man jemanden wie ihn fast schon erfinden, wenn es ihn nicht gegeben hätte.

  87. Morgen auf ARD in Günters Jauche:

    Pöbeln, hetzen, drohen – Wird der Hass gesellschaftsfähig?

    Gäste:
    Heiko Maas (SPD, Bundesjustizminister),
    Anja Reschke (Journalistin und Moderatorin des NDR-Magazins „Panorama“),
    Klaus Bouillon (CDU, Innenminister des Saarlands),
    Björn Höcke (AfD, Fraktionsvorsitzender im Landtag Thüringen)

    Man darf gespannt sein bei sovielen Deutschenhasser einschl. Jauche und dazwischen Björn Höcke!

  88. #117 ossi46 (17. Okt 2015 20:27)

    Gäste:
    Heiko Maas (SPD, Bundesjustizminister),
    Anja Reschke (Journalistin und Moderatorin des NDR-Magazins „Panorama“),
    Klaus Bouillon (CDU, Innenminister des Saarlands),

    Was für ein Gruselkabinett.

  89. 1. Gewalt gegen Menschen ist abzulehnen.

    2. Die Saat der Hetze von Politik und Medien gegen die eigenen Bürger führt, wie man sieht, zu immer mehr Druck im Kessel, der sich Ventile sucht. Auch zu solchen Taten, so falsch und verwerflich sie auch sein mögen.

    3. Die Tat in Köln ist das Symptom, nicht die Ursache, für eine inzwischen tiefgehende Spaltung der Gesellschaft. Diese Spaltung ist gezielt, mindestens grob fahrlässig, von unseren „Eliten“ aus Politik und Medien herbeigeführt worden. Diese „Eliten“ gilt es konsequent (gewaltfrei) zu entmachten. Und anschließend vor Gericht zu stellen.

    4. Der Mann mit dem Bart oben auf dem Foto, ist einer derjenigen, die nichts begreifen und normale Menschen weiter in die Defensive drängen wollen. Er ist Mittäter eines inzwischen nur noch hoch kriminellen, immer brutaler werdenden Systems, und sollte sich in Grund und Boden schämen.

    5. MERKEL MUSS WEG!!! GEMEINSAM MIT IHRER KRIMINELLEN POLIT- UND MEDIENBANDE!!!

  90. #1 Heisenberg73:

    Ich tippe mal Mutter Deutsche, Vater Afrikaner.

    Ergebnis: junger, wurzelloser Mann mit Hass auf Deutschland.

    Treffsicher. Könnte auch adoptiert sein.

    Von Köln dürft ihr wenig erwarten. Köln ist extrem verkommen. Da wurschteln Homosexuelle, Lesben und schlagkräftige Muslime fröhlich nebeneinander her. Viele sind Grünen-Wähler (wirtschaftlich saturiert). RTL besorgt die flächendeckende Verdummung (gern von der Stadt genommen, da guter Gewerbersteuer-Zahler).

    In Köln dominierte schon Karl Marx die – ursprünglich liberale – „Neue Rheinische Zeitung“, in Richtung seiner Sozialismus-Fiktion – was zwar verständlich war vor dem Hintergrund der Metternich-Restauration. (Nach 1815 herrschte der Polizeistaat von rechts, heute ist es umgekehrt).

    Wie dem auch sei – Köln hat Sprengkraft. In diverse Richtungen. Historisch – wie aktuell.

  91. Heute waren wieder mehrere tausend Demonstranten in verschiedenen Bundesländern unterwegs:

    – Zwickau wehrt sich: 1.200
    – Rostock (AFD): 1.000
    – Freilassing (AFD): 1.000

  92. Wenn da Pegida mitgestochen hat, dann hat auch Frau Merkel mitgestochen. Sie ist für die Eskalation der Gewalt bzw. die ausgelösten Ängste bei den Menschen hier hauptverantwortlich.

  93. Man muss die Leute ebenso schwer beschuldigen.
    Herr xy ist ein Linker. – Waren es nicht auch Kommunisten, die KZ-ähnliche Gefängnisse erbauten? Sie nannten sie Gulags…Leichenberge, Verbrechen, linke Ideolgie, usw.

    Tit for tat!

  94. Das ist die Sorte gewissenloser Menschen,die
    politisch nach jeder Richtung formbar ist.
    In der Gegenwart ist es eben gerade Mode,linksfaschistisch orientiert zu sein und
    jeden unqualifizierten Müll von sich zu geben.
    Könnte man die Zeit zurückdrehen in die 1930iger
    Jahre,dann wären es eben genau diese Typen,die am frenetischsten Heil H… brüllen würden.
    Solches gewissenlose Gesindel handelt nie aus
    Überzeugung,dafür sind sie vermutlich auch zu
    blöd,sondern immer schön mit dem Fähnchen im
    Wind, Fazit: Dieser Rastalockentyp ist die ganze Aufmerksamkeit nicht wert!

  95. Es macht wenig SInn sich an zu kleinen Lichtern abzuarbeiten.

    Verantwortlich sind diejenigen, die die journalistischen Richtlinien vorgeben:

    Tagesspiegel:

    Chefredakteure:
    Stephan-Andreas Casdorff, Lorenz Maroldt

    Herausgeber: Giovanni di Lorenzo

    die Lorenzo ist einer der schlimmsten Deutschlandabschaffer.
    2014 war er so dumm und oder dreist und hat sich bei Jauch dazu bekannt, zweimal gewählt zu haben, weil er sich zwei Pässe ergaunert hat (deutsch + italienisch).

    Der Tageslügel gehört zur
    Dieter von Holtzbrinck Medien AG, genauso wie die
    Verlagsgruppe Handelsblatt (u.a. Handelsblatt, Wirtschaftswoche).

    Auch beim Handelsblatt und der WIWO gab es ja einen extremen Linksruck.

    Da wurde Roland Tichy rausgeworfen und die Linkslesbe Miriam Meckel (Freundin von der Merkel-Freundin Anne Will) installiert.

    Auch das Handelsblatt war mal eine konservative Wirtschaftszeitung, beliebt beim Mittelstand, aufgrund der permanenten Hetze gegen die AfD und Pegida auch unlesbar geworden, zB

    Pegida, NPD, AfD
    Die große Angst vor „Dunkeldeutschland“
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/pegida-npd-afd-die-grosse-angst-vor-dunkeldeutschland/12445238.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_von_Holtzbrinck_Medien

  96. #117 D Mark:

    Muslimas wollen endlich auch schwimmen.

    http://www.svz.de/lokales/zeitung-fuer-die-landeshauptstadt/nur-verhuellt-ins-kuehle-nass-id10974536.html

    Nichts Neues, D Mark. „Burka-Schwimmen“ wurde bereits kurz nach 9/11 in Deutschland eingeführt. Offizielle Lesart: „Wir haben die Muslims zu lange allein gelassen.“
    (Klar, im umgekehrten Fall wäre es dann der „stumme Schrei nach Liebe“ gewesen, Ärzte-Titel (m.E. der Tiefpunkt einer sonst in den Texten äußerst intelligenten Band).

    Insofern jedenfalls nicht verwunderlich, dass die NSA die Situation in Deutschland genauestens unter Kontrolle haben wollte / will.

    #131 Flotte Lieselotte

    Der Typ steht auf Schin Bet, Merkava, IDF….
    Tja, jetzt habt ihr ein PI Problem 🙂

    Ne, seh ich nicht. Du meinst, ein bewusster Eskalator vom Mossad. Nee du, der Mossad ist cleverer 🙂
    Was freilich sein kann: Dass sich Israel (zu Recht) über Waffenlieferungen süddeutscher Waffenschmieden an Saudi-Arabien (den Unruhestifter der Welt schlechthin) aufregt. Oder dass Israel die Situation in Deutschland bewusst eskalieren lassen möchte, um die Problematik der Muslime aufzuzeigen. (zu riskannt, auch und vor allem für Israel). Geh davon aus, dass da knallharte Pragmatiker arbeiten, keine Rächer für die NS-Massenmorde von vor 70 Jahren.

  97. „Martin Niewendick (Foto) ist seit Dezember 2014 Volontär beim Tagesspiegel. Ein junger, ganz offenbar extrem linksgestörter Schreiberling der Lügenpresse.“

    „No border, no nation“ ist die Agenda der Investmentunternehmen der Wallstreet.

    Peter Sutherland (Goldman Sachs) setzt sich als Migränebeauftragter der Vereinten Nationen dafür ein,
    daß jeder Neger oder Orientale das Möntschenrecht erhält, sich in einem unserer westlichen Länder nach seiner freien Wahl niederlassen kann, ohne daß Vorbedingungen gestellt werden dürfen:

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    „Linksgestört“? Wo bitte ist rinks und was bedeutet lechts?

    Der entscheidende Krieg erfolgt zwischen den Globalisten und den Anhängern nationalstaatlicher Selbstbestimmung.

    Mit anderen Worten: „Links“ ist eine Nebelkerze, die die Analyse der im Jahre 2015 herrschenden Agenden und Machtverhältnisse verhindert.

    Solche pseudolinken Judasse/Schmierfinken sind die nützlichen Idioten der Obrigkeit, unserer Herren und Gebieter, aber alles andere als der Hauptfeind.

  98. lächerlich!!!
    Erstens gibt es nicht den geringsten Zusammenhang zwischen dieser schlimmen Tat und PEGIDA.

    Zweitens kommt der Hass auf diese völlig aus den Fugen geratatene Asylpolitik nicht von PEGIDA, sondern es empfindet jeder noch normal denkende Bürger von ganz alleine. Schuld daran ist diese Stümperei von völlig verblendeten Politikern.

    Drittens sind diese linksversifften, gesteuerten Lügenmedien auch um keinen Deut besser als das was von PEGIDA und so zu hören ist, wie es dieser Beitrag auch mal mehr beweist.

  99. Niewendick hat ausländische Züge. Er muß wohl seine Minderwertigkeitskomplexe wegen seiner gefühlten Fremdheit mit Verleumdungen gegen deutsche Patrioten ausleben!

  100. PS:#131 Flotte Lieselotte

    Geh außerdem davon aus: Die Israelis machen sich eher Sorge um die zu weich, zu enteiert, zu luschenhaft und pazifistisch gewordenen Deutschen.

    Figuren wie die Knobloch vom „Zentralrat der Juden in Deutschland“ dürften auch in israelischen Kreisen, jedenfalls beim Mossad, als geistig verkalkt eingeschätzt werden. Was angesichts der realen, aktuellen Bedrohungslage auch zutiefst realistisch ist.

  101. Dieser Nischel da oben hat in Syrien mitgemordet und im Mittelmeer mitertränkt. Er hat den toten Jungen am türkischen Ufer mitersäuft. Er ist schuld.

    Wir müssen uns endlich klar machen, dass nicht wir die Nazis sind, sondern diese Schweine. Wir müssen endlich klar machen, dass wir diese Scheiße nur deshalb kritisieren, WEIL wir keine Nazis sind.
    Diese Bastarde schützen die Täter und verhöhnen die Opfer. Von 4 Mio. wirklichen syrischen Kriegsflüchtlingen (Zahlen der UNCHR) sind gerade mal 200.000 in Deutschland (wobei auch da viele überhaupt nicht vorm Krieg geflohen sind, wie andere Syrer bestätigen). Jeder, der sich nur vor der Kamera profilieren will und diese Fakten ignoriert, ist ein Mörder. Durch diese Problematik haben syrische Opfer keinen Platz mehr und müssen sich in Syrien erschießen lassen. Besser wäre es, alle wieder rauszuschmeißen und 500.000 Menschen, die in Jordanien sind, für die Zeit des Krieges aufzunehmen. Wir hätten schlagartig eine halbe Mio. Menschen weniger, aber 150% mehr syrische Kriegsflüchtlinge hier, welche dann viel weniger kosten (weil sie froh sein werden). Das wäre solidarisch. Alles andere ist pervers, abartig und widernatürlich und dient nur dem Kampf um die besten Plätze für den eifrigsten Altruisten.

  102. INTERNATIONALE gegen

    Der entscheidende Krieg erfolgt zwischen den Globalisten (NWO) und den

    Anhängern nationalstaatlicher Selbstbestimmung.

    BRAVO.

    DAS IST DIE WICHTIGSTE ERKENNTNIS ÜBERHAUPT.

  103. #120 Das_Sanfte_Lamm

    „So wie sich mittlerweile an Hitler abgearbeitet wird“

    Hitler? … Moment mal, den Namen habe ich schon mal irgendwo gehört. Ist das nicht dieser Typ, mit dem dieser unsägliche talentfreie vulgäre Jammertürke Serdan Somuncu lange auf Tournee gewesen ist, gefördert vom BUNTEN Regime?

    Denke mal, daß so ein morgenländischer Kretin ohne seinen Hitler es nur zum stellvertretenden Kartonzerreißer in einem Lebensmittelmarkt gebracht hätte. Seinem Hitler hat dieser Ausländer alles zu verdanken.

    EINEN genialen Witz hat diese humorfreie antideutsche Gestalt, die anscheinend immer genau dann auftaucht, wenn Friedman mal seinen freien Tag hat, allerdings mal gebracht. Er hat nämlich ausgesagt, daß er ein „Künstler“ sei!

  104. INTERNATIONALE gegen NATIONALE

    Der entscheidende Krieg erfolgt zwischen den Globalisten (NWO) und den
    Anhängern nationalstaatlicher Selbstbestimmung.

    BRAVO.

    DAS IST DIE WICHTIGSTE ERKENNTNIS ÜBERHAUPT.

  105. Was haben Bürger die in Dresden demonstrieren bitteschön mit einem Attentat in Köln zu tun?
    Der Tagesspiegel beschäftigt also solch Links-Grün-versiffte Hetzfressen? Diese Zeitung habe ich mir zum Glück noch nie gekauft!

    Dem Aussehen zufolge entstammt dieser Typ selbst dem Migrantenmillieu bzw. der Räffudschie Welcome Fraktion.

    Frage mich wer nach seiner Logik denn z.B. mitgemessert hat als letzte Woche in Dresden eine Gruppe schutzsuchender aus Nordafrika einen Deutschen Studenten niedergestochen hat.

    Oder wer hat nach der Logik dieses Antideutschen Hetzschreibers denn beim Tierpfleger in Essen mitgemessert als dieser dem Ausländer mit Goldkettchen keine Zigaretten geben konnte.

    Jetzt hat das Messern eine Überfremdungsbefürworterin getroffen.

    Die unzähligen Messerangriffe die alleine in den letzten beiden Jahren durch Migrantengangs stattfanden sind wohl bereits vergessen. Alleine in Bremen gab es in den letzten beiden Jahren etliche Messerattacken durch Ausländer. Darüber wird aber in der Regel noch nicht mal ein mediales Lüftchen in Bewegung gesetzt.

    Um diese bisher politisch unbekannte Reker wird jetzt jedoch ein regelrechtes Medientheater veranstaltet.

    Die meisten mirgrantären Messerattacken, für die Überfremdungspolitiker wie Reker mitverantwortlich sind enden tödlich.
    Die Reker lebt noch, im Gegensatz zu dem Tierpfleger aus Essen der diese Woche von einem Ausländer niedergestochen wurde, weil er keine Zigaretten herausrücken konnte.

    In Nordrhein-Westfalen herrschen mittlerweile Zustände wie in dem Film City-of God. Der die Drogenbandenkriminalität in Südamerikanischen Favelas Thematisiert. Dafür verantwortlich ist das Rot/Grüne Weiberduo welches dieses Bundesland regiert. Es ist unerträglich dieses Versagen!

  106. Messerstecher hin und her! Ich will die nicht!

    – Weder die überzeugten Messerstecher!
    – Weder die deutschen Messerstecher!
    – Weder die muslimischen Messerstecher!
    – Weder die ausländischen Messerstecher!
    – Weder die linken Messerstecher!
    – Weder die rechten Messerstecher!
    – Weder die antidemokratischen oder demokratischen Messerstecher!

    Ich will keine Messerstecher!

    – Egal ob sie Politiker stechen!
    – Egal ob sie Linke stechen!
    – Egal ob sie Rechte stechen!
    – Egal ob sie Reiche stechen!
    – Egal ob sie Arme stechen!
    – Egal ob sie Christen stechen!
    – Egal ob sie Nicht-Christen stechen!

    Ich will die nicht!

    Aber noch weniger will ich Menschen, die andere zur Messerstecherei als letzten Ausweg zwingen und ermutigen!

    Und da fange ich beim Vorwurf nicht unten sondern ganz oben an!

  107. Wen interessiert schon das Gestammel eines Mitarbeiters der Lügenpresse? Und dann noch von Jemanden, der aussieht, als sei er ein verkappter Moslem…

  108. OT

    AfD-Kundgebung in Nürnberg am Samstag 24.10. um 11 Uhr am Hallplatz. Sollte man sich nicht entgehen lassen.

  109. Unser ehemaliger Bundestagspräsident, IM Thierse**, zieht ebenfalls eine „direkte Linie vom Baumanngalgen zur Messerattacke in Köln. Also: Pegida ist schuld, an allem, nur weil es Pegida gibt, gibt es Mohammedaner und Flüchtlinge die Mohammedaner sind und wahrscheinlich auch für Fußpilz, Krätze und Cholera, die ebenfalls wieder auf dem Vormarsch sind …

    **IM Thierse ist übrigens der Vogel der fast die Wiedervereinigung gekippt hätte! Heute bezieht er die Pension eines Bundestagspräsidenten und antwortet in gewohnt getragenem Tonfall Anfragen der MSM zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen … seine IM-Akte harrt noch ihrer Veröffentlichung …

  110. Welche Rolle hat es gespielt dass der Täter Harz-IV bezieht?

    Sind Harz-IV-Bezieher Bürger zweiter, dritte oder sogar vierte Klasse geworden?

    Was will die Presse sonst suggerieren?

  111. Der UN-Sonderbeauftragte für Migration [Peter Sutherland] hat die EU aufgefordert, „ihr Bestes zu tun“, die „Homogenität“ der Mitgliedsstaaten zu „untergraben“.

    OFFENSICHTLICH EIN SCHWER GESTÖRTER KRIMINELLER

  112. Wenn man PEGIDA für diese Gewalttat verantwortlich machen will, so hätte man genauso gut alle linken Parteien von der SPD bis zur DKP und alle linken Medien für die Attentate der RAF verantwortlich machen können.

    Menschen, die bei PEGIDA mit demonstrieren nehmen nur ihr gutes demokratisches Recht in Anspruch, um eben auf demokratischem Weg eine politische Veränderung in Deutschland zu bewirken.Das ist gelebte Demokratie in ihrer reinsten Form.

    Und gerade in einem Land mit einer extrem einseitigen und entdemokratisierten Medienlandschaft ist das für die Demokratie überlebenswichtig.

    Dass den linken Feinden der Demokratie das ein Dorn im Auge ist, ist nichts Neues.

  113. Welch ein hormongestörter Himbeertony.
    Natürlich mal wieder ein linker Multi-Kulti-Fuzzy.
    Wer Abführmittel sparen möchte, braucht ihn nur anzuschauen oder zu lesen.

  114. #112 Einsteinia (17. Okt 2015 20:25)

    #heisenberg 73,
    >Bin auch Halbafrikanerin, Akademikerin, in Deutschland geboren und absolut nicht wurzellos. Ich liebe mein Land und möchte auch nicht von moslemischen Horden überrollt werden. Die Millionen Toten, die im Laufe der Jahrhunderte Europa gegen den moslemischen Osten (s. Wien, Malta etc..), drehen sich im Grabe um, wenn sie sehen würden, dass wir die heutzutage ohne Not freiwillig ins Land lassen.

    Schön, dass Sie in unserer Runde dabei sind. Ich sage immer, das hat nichts mit Hautfarbe oder Herkunft zu tun, sondern allein mit unserer Kultur und unseren Werten und damit, dass eine Zuwanderung immer gesteuert und in vernünftigem Rahmen geschehen muss, nicht in Form einer unkontrollierten Masseninvasion, wie es derzeit der Fall ist.

  115. ##150 WahrerSozialDemokrat

    Messerstecher hin und her! Ich will die nicht!

    Oh weh, jetzt geht es hier also schon wieder los. Bei den Kosten für schwarze Druckpatronen. Sie müssen aber eine Menge Kohle haben. Beneidenswert!

  116. Bis zum 8. Mai 45 war Stauffenberg ein kranker Psychopath. Wie durch ein Wunder wandelte er sich seit dem zum unbedingten Helden (richtigerweise).

    Merke: Nicht nur die Physik hat ihre Relativitätstheorie. Auch die Geschichtswissenschaften sind abhängig vom Beobachter im Koordinatensystem.

    Seit der Grenzöffnung am 5.9.2015 durch die mächtigste Frau der Welt ist Deutschland kein Rechtsstaat mehr. Artikel 20(4) GG der BRD … gilt.

  117. Holy Shit!

    Dieser Typ ist ja selbst ein Anhänger von mehr als einem dutzend linksextremer Organisationen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden
    https://www.facebook.com/zahalgoy

    Und Mitglied der Jugendorganisation der Linkspartei SOLID ist er auch.

    Unter anderem ist er ein Fan der Interventionistischen Linken.

    Darunter sind die ganzen Brutalo-Schlägertrupps der Antifa organisiert. Gewalt als politisches Mittel ist für diese Radikalen immer dann legitim, wenn es gegen „Deutsche“ geht. Auch Vertreter des Staates (Polizei, Justiz) greifen sie dauernd an.

    Wie kommt denn ein Fan von gewalttätigen Organisationen und Verfechter von radikalem antideutschen bis kommunistischen Gedenkenguts zu einem begehrten Volontariat beim angeblich „liberalen“ Tagesspiegel?

  118. #159 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (17. Okt 2015 21:19)
    Dieser dümmliche Tagesspiegel-Schreiberling sollte lieber mal zu den vielen Ausländer-Messerstechern recherchieren und sich genau ansehen wozu seine multikriminellen Lieblinge so alles fähig sind, z.B. zu so etwas:
    ++++
    Vermutlich hat er selber immer ein Messer dabei!

  119. Machen wir uns nichts vor, die heutige Messerei dieses Idioten, bringt mehr Schaden für die nationalkonservative Sache, als es je die Luckes, Fahimis oder Jägers hinbekommen hätten. Ist echt ne Katastrophe und wird sich für einige Jahre auch nicht so einfach wegbügeln lassen.

    Höckes (AfD) Ausgangsposition für den bevorstehenden Abend bei Jauch, hat sich nun deutlich verschlechtert. Wenn er zu lässig in der Diskussion wird, diese Eigenschaft hat er leider ab und an, so wird er von der Reschke und dem Maas öffentlich gegrillt. Höcke wird bei Jauch allein in der Schlangengrube sitzen und muss dies rhetorisch ohne Gesichtsverlust überleben. Das wird ein kleines Endspiel für Höcke und die AfD.

    PS: Ich hoffe, dass Frau Reker wieder vollständig gesund wird.

  120. Das ist die reine Verleumdung. Herr Niewendick, willkommen in der Demokratie! Pegida-Leute sind friedliche Bürger, die von Ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen und darüber hinaus wird dort stets zu Gewaltfreiheit aufgerufen. Als Pegida-Sympathisant habe ich da heute wahrscheinlich auch mit zugestochen… abartig.
    Lutz, schaut mal, ob ihr dem juristisch das Maul stopfen könnt.

  121. Die Werte in Deutschland verrotten zusehends, anständige Deutsche müssen auf Niedriglohn Jobben, Typen die Mitglied in solch Linksextremen Organisationen sind bekommen schreiben für den Tagesspiegel.
    Wenn man als Deutscher AfD Mitglied ist und im öffentlichen Dienst arbeitet muss man um seine Anstellung fürchten.
    Wohingegen Thilo Sarrazin bereits veröffentlicht hat das im SPD-Linksversifften Berlin sogar Personen mit Migrationshintergrund die eine kriminelle Vergangenheit haben in den Polizeidienst eingestellt werden.

  122. #154 EnochPowell

    „Sind Harz-IV-Bezieher Bürger zweiter, dritte oder sogar vierte Klasse geworden?“

    Ja.

    Neoliberalismus (Globalismus) bedeutet Ausweitung der Kampfzone. Unter dem herrschenden Radikalindividualismus gibt es jetzt nur noch sogenannte Möntschen, jeder einzelne Möntsch (ob nun Neger, Zigeuner, Weißer, Orientaler, Fernasiat oder Latino), ist eben seines Glückes Schmied.

    Ein Möntsch, der den Kampf gewinnt, es z.B. zum Bankier bringt, profitiert von der Flutung unseres Europas mit Negern, denn die Staaten müssen ja jede Menge Schulden machen, um die Fremden beherbergen und verköstigen zu können. Und ein Möntsch, der von Geburt an nicht mit einem hohen IQ gesegnet ist, verliert, weil er als Hilfsarbeiter entweder gar nicht gefragt ist aufgrund der hohen Automatisierung oder weil er keinen Bock hat, für einen Hungerlohn seinen …. sein Gesäß aus dem Bett zu ziehen.

    Die Alternative zur Ausweitung der Kampfzone (zum Globalismus) wäre der Sozialnationalismus = Vorrang der Politik vor den Interessen der internationalen Finanzelite, nationale Selbstbestimmung, spezifische Unterstützung des deutschen Arbeiters in Deutschland.

    Aber … nun ja …

  123. Wenn Pegida da mit zugestochen hat, dann hat die linke Journaille bei jeder Sexualstraftat jedes Migranten mit vergewaltigt.

  124. #145 Drobo (17. Okt 2015 21:02)
    INTERNATIONALE gegen

    Der entscheidende Krieg erfolgt zwischen den Globalisten (NWO) und den

    Anhängern nationalstaatlicher Selbstbestimmung.

    Die Nationalstaaten werden im Moment durch das massenhafte Ansiedeln von aggressiven Primitivkulturen innenpolitisch derart geschwächt, dass sie kaum noch eine Chance haben werden, sich gegen die globalisierte NWO zur Wehr setzen zu können.

  125. #160 UAW244 (17. Okt 2015 21:26)

    Machen wir uns nichts vor, die heutige Messerei dieses Idioten, bringt mehr Schaden für die nationalkonservative Sache, als es je die Luckes, Fahimis oder Jägers hinbekommen hätten. Ist echt ne Katastrophe und wird sich für einige Jahre auch nicht so einfach wegbügeln lassen.

    Höckes (AfD) Ausgangsposition für den bevorstehenden Abend bei Jauch, hat sich nun deutlich verschlechtert. Wenn er zu lässig in der Diskussion wird, diese Eigenschaft hat er leider ab und an, so wird er von der Reschke und dem Maas öffentlich gegrillt. Höcke wird bei Jauch allein in der Schlangengrube sitzen und muss dies rhetorisch ohne Gesichtsverlust überleben. Das wird ein kleines Endspiel für Höcke und die AfD.

    PS: Ich hoffe, dass Frau Reker wieder vollständig gesund wird.

    Bewahren Sie einfach Ruhe, wir erfahren jeden Tag von kriminellen Taten die durch Leute begangen werden, die angeblich nach Deutschland gekommen sind weil sie hier Schutz suchen. Wir werden es mit einem aggressiven, expansiven Islam auf Deutschem Boden zu tun bekommen und Randalen von Illegalen Invasoren sind mittlerweile an der Tagesordnung. Der Fall Reker wird schon in wenigen Tagen verblassen angesichts des Wahnsinns der durch Illegale Einwanderung über Deutschland herein bricht.

    Haben Sie Mut, auch wenn sie es vielleicht zu dritt oder zu viert schaffen, Herrn Höcke in die Defensive zu drängen, so wird auf jedenfall ihre Meinungsfaschistische Linke Fratze sichtbar werden.
    Totalitärer Meinungsfaschismus wie in der DDR die Zuschauer sind auch nicht dumm und werden das gutmenschliche Gefühlsgesülze durchschauen. Alle die die schon von Invasorenheimen in ihrem Wohnumfeld betroffen sind, können die Flüchtlingsleier nicht mehr hören.
    Das Bild das die Medien vom traumatisierten Flüchtling zeichnen trifft nicht auf das zu was vor Ort zu sehen ist bei den Asylhäusern.
    Immer mehr Deutsche begreifen, dass man versucht sie für dumm zu verkaufen.

    Was hier ankommt sind zu 90% Leute die wegen wirtschaftlicher Vorteile kommen und unsere Infrastruktur und Sozialsysteme kapern. Das wird kein Deutscher mitmachen der für sein Geld arbeiten gehen muss.

  126. #160 UAW244

    „PS: Ich hoffe, dass Frau Reker wieder vollständig gesund wird.“

    Du liebe Zeit, es schwimmt ja schon ganz braun in Ihrer Unterhose. Dabei war jeder einzelne Weiße, dem daran gelegen war, daß es uns in der nächsten Generation und der übernächsten auch noch geben wird, vor diesem Vorfall ein Natzieh und ein Rassist und ist es nach diesem Vorfall auch.

    Was sich nun geändert haben soll, müßten Sie mir schon sehr gründlich erklären. Ich kann es nämlich nicht nachvollziehen.

    Altes deutsches Sprichwort: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s völlig ungeniert.“

  127. Liebe Leser,ich wollte endlich mal
    eine gute Nachrichten schreiben!
    Hier ist sie :
    Heute habe ich mir einen Rottweiler
    angeschafft und ratet mal,wie
    sein Name ist ?
    3mal dürft ihr raten :
    1.Heribert (wegen Prantl)
    2.Niewendickgender (wegen unteres Foto)
    3.Pegida

  128. #160 Vielfaltspinsel (17. Okt 2015 21:16)

    Ihr Anti-WSD-Fetischismus wird immer lächerlicher!!!

    Merken Sie es noch selber?

    Was haben Sie konkret gegen Kommentar
    #150 WahrerSozialDemokrat (17. Okt 2015 21:08)
    einzuwenden!!!

    WAS!!!

    Fettdruck??? Das ist Ihr Problem???

    Sie Nebenschauplatz-Narr!

    Ich bin also ein Fettdruck-Nazi oder wie oder was???

  129. Alles nur Ablenkungsmanöver bzw. Nebelkerzen. Wichtig ist in Deutschland nur eins, dass Murksel und Co Deutschland müt Migranten füllt, und zwar so viele wie möglich. Das ist der Befehl aus Washington/ Finanzelite, und der wird gnadenlos ohne Rücksicht auf uns und vor allem gegen uns ausgeführt.

    Wegen Jauch: Toll, Hocke steht allein da, es wird als Ergebnis die übliche Propagande geben. Die übliche Zusammenstellung, damit die Flutung mit Invasoren ins passende Licht für linksgrüne und Deutschlandvernichter gestellt werden kann.

    Ihr werdet euch Brechtüten oder Eimer bereit halten müssen.

  130. Mittlerweile halte ich es auch schon für möglich, dass dieser Herr Niewendick direkt vom MAASlosen Heiko gebrieft wurde – inklusiv eines kleinen finanziellen Zuckerls….

  131. #160 UAW244 (17. Okt 2015 21:26)

    Machen wir uns nichts vor, die heutige Messerei dieses Idioten, bringt mehr Schaden für die nationalkonservative Sache, als es je die Luckes, Fahimis oder Jägers hinbekommen hätten.
    […]

    Nö, tut sie nicht, weil angesichts der immer bedrohlicherer werdenden Lage zieht die Moralkeule bei mir nicht mehr.
    Ich gebe zu, dass ich früher immer fremdbeschämt war, wenn (echte oder inszenierte) Gewalttaten von Rechts™ publik wurden.
    Mittlerweile zieht das bei mir nicht mehr – und je mehr solche Taten medial ausgeschlachtet werden, je unglaubwürdiger werden sie auch.
    Von daher…..lass den lieben Gott einen guten Mann sein.

  132. #161 eigenvalue:

    Bis zum 8. Mai 45 war Stauffenberg ein kranker Psychopath. Wie durch ein Wunder wandelte er sich seit dem zum unbedingten Helden (richtigerweise).

    „Richtigerweise“ – wäre eine Frage des Standpunktes. M.W. war Stauffenberg eine Art Monarchist, jedenfalls Adelsvertreter.

    Man könnte da weniger pc, dafür sachlicher, übergeordneter, historischer formulieren: der Vertreter einer Machtgruppe, die den Vertreter einer anderen Machtgruppe beseitigen wollte. Ein Demokrat (Was immer man von Demokratie halten mag) war Stauffenberg definitiv nicht.

  133. …das soll heißen, dass er durch die täglich eingeatmeten Lösungsmittel arbeitsunfähig geworden ist. Vielleicht?? hat er dann noch eine Kündigung seiner Wohnung erhalten, da diese jetzt dringend zur Unterbringung von……
    Vorher hatte er sich in einem kölner Hotel als Mitarbeiter beworben, dass aber nun doch eine gaaanz andere Nutzung erhält…..

  134. Dieser unterentwickelte Neandertaler ähnelt eher einem zugekifften Splatter-Zombie mit Kettensäge aus dem tiefsten jamaikanischen Urwald. Daß derlei vertrauenerweckende Viertelzivilisierte außer „Uh-Uh-Uh!“ sogar gesprochene Sprache artikulieren können, erstaunt ja! Daß sie die wichtigsten Buchstaben und Zahlen malen können, haut vom Hocker! Nur mit „logischem Denkprozeß“ wird es immer harpern. Da sind sie bei der abgefuckten BRD-Betrugsjournaille an der hyperkorrekten Hausadresse.

  135. Wenn man so argumentiert könnte man auch unterstellen: Sozialdemokraten-Grüne-Linke haben mit dem Muslim zusammen Frauen die nicht Islam korrekt bekleidet sind mit vergewaltigt! Oder ROT-ROT-GRÜN haben mit den Moslem zusammen die christliche Syrier in Suhl zusammengeschlagen! So Pervers berichtet unsere links versiffte DDR Presse!

  136. Also wenn das die echte Facebook Seite von Niewendick ist hat er ja spezielle „Interessen“
    https://de-de.facebook.com/zahalgoy

    Sonstiges:
    Deutsch mich nicht voll, Spaltung. Ich find’s ganz gut, Israelsolidarische Gruppe Marburg, Aktionswochen gegen Antisemitismus, Hipster Antifa Hamburg Ost, Autonome Antifa Mallorca, There is no german Zukunft, Israel Defense Forces, ruhrbarone, BAK Shalom der Linksjugend Solid, Jungle World, Sababa, World Media Watch, Interventionistische Linke Berlin, Antikaputtalisten.netund 1292 weitere

  137. Solche Typen sind so dämlich.
    Er ist ein hirnverbrannter Bastard.
    Wie er aussieht, wohl so eine Art
    verkappter Djihadist.
    Wann endlich werden solche Leute
    wirkungsvoll bekämpft?

  138. TV-Tipp :
    Morgen (So. 21:45 ARD) unbedingt „Jauche“ gucken :
    „Unser“ Björn Höcke mit dem Saarländer Bouillion (nicht die Vorsuppe, aber hat sich gegen zu viele Asylanten ausgesprochen) vs. Anja Reschke und Heiko Maas. Dazwischen der hilflose, wie immer unvorbereitete Jauche.
    Wird 100% lustig.

  139. http://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/627763/fluchtlinge-am-gymnasium-georgianum-lingen-eingetroffen#gallery&0&0&627763

    Flüchtlinge am Gymnasium Georgianum Lingen eingetroffen

    Die Sporthalle wurde erst kürzlich komplett renoviert. Und jetzt quartieren sie dort „Flüchtlinge“ ein.
    Aber das Beste ist: die Sporthalle befindet sich DIREKT neben dem Gymnasium! D.h. dort sind „Flüchtlinge“ neben den 10- bis 17- jährigen Kindern untergebracht.
    Zwischen Sporthalle und Gymnasium liegen 2-3 Meter. Was soll das bitte?!
    Und wie es aussieht, war das Ganze wieder eine Nacht und Nebel-Aktion. Die Bürger wussten offenbar von nichts!

    Und wie man in dem Bericht lesen konnte, hat sich ein Teil der „Flüchtlinge“ bereits eigenmächtig aus dem Staub gemacht

    Wer sind diese Leute, die in unser Land kommen und dann untertauchen?

  140. #175 Vielfaltspinsel (17. Okt 2015 21:41)

    Ich bleibe dabei, auch wenn Sie das anders sehen. Eine Frau abzustechen, ist einfach pervers und schadet der nationalkonservativen Sache bis ins Mark.

  141. Mal unabhängig von dem verrückten Spinner heute, der natürlich angemessen bestraft gehört. Aber machen wir uns nichts vor: Der Deutsche wird heute wie der Indianer damals in Amerika behandelt.
    Deren Land wurde auch einfach eingenommen und egal wie sie sich auch zur Wehr setzten, sie wurden immer als Wilde bezeichnet.
    Genauso ist es heute beim Deutschen. Egal wie friedlich, sachlich und argumentativ wir handeln, wir sind immer die Nazis.

  142. Es ist schade. Ich habe den Tagesspiegel mal sehr geschätzt für seine Seriosität, seine Vielfalt und manchmal Tiefe. Seit einigen Jahren geht es aber überwiegend bergab. Heute schreibt da irgendwer irgendwas.

  143. #190 Tammy:

    Also wenn das die echte Facebook Seite von Niewendick ist hat er ja spezielle „Interessen“
    https://de-de.facebook.com/zahalgoy

    Sonstiges:
    Deutsch mich nicht voll, Spaltung. Ich find’s ganz gut, Israelsolidarische Gruppe Marburg, Aktionswochen gegen Antisemitismus, Hipster Antifa Hamburg Ost, Autonome Antifa Mallorca, There is no german Zukunft, Israel Defense Forces, ruhrbarone, BAK Shalom der Linksjugend Solid, Jungle World, Sababa, World Media Watch, Interventionistische Linke Berlin, Antikaputtalisten.netund 1292 weitere

    Mit anderen Worten: Der junge Mann ist ein geistiges Kind, ein (Spät-)pubertierender auf Sinnsuche.

    Wir waren alle doof in dem Alter.
    Die Frage ist, wie verantwortlich es ist, solch offenbar noch ungefestigten Menschen eine öffentliche Plattform zu geben.

  144. Ach, der
    vertazte TSP
    mal wieder ! Noch
    größeren Müll schreibt
    der Chefredakteur Casdorff
    oder dieser komische
    von Becker, der
    schrieb vor
    eim Jahr

    ………
    Was wäre eigentlich, wenn in den schönen, dünn besiedelten Weiten beispielsweise von Brandenburg oder Meckpomm, wenn in so schön restaurierten, jedoch aussterbenden Städten wie Luthers Wittenberg oder Barlachs Güstrow sich ein paar hunderttausend neuer Menschen ansiedelten? Wenn vertriebene afrikanische Bauern dort ihr Vieh weiden und Gemüse pflanzen würden und ganz neue Handwerksbetriebe, lokale oder regionale Märkte entstünden?
    Wenn da wieder viel mehr Leben wäre und sich das Problem der (Phantom-)Fremdenfeindlichkeit durch Stärke und Präsenz der neuen deutschen Weltbürger von selbst erledigen würde. Und ein Bundestrainer Sami Khedira hätte dann neben den jungen Özils und Boatengs noch ein paar mehr Bellarabis und Kalous zur Auswahl.
    ………..

    http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-in-deutschland-in-den-weiten-brandenburgs-und-meckpomms/10654734.html

  145. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/henriette-reker-taeter-frank-s-hat-rechtsextreme-vergangenheit-a-1058337.html

    Der Arbeitslose soll aus fremdenfeindlichen Motiven gehandelt haben. S. bewegte sich bereits vor 20 Jahren in der Neonazi-Szene.

    Bereits nach seiner Festnahme hatte S. offenbar Polizisten seine Furcht eröffnet, dass bald die Scharia in Deutschland gelten werde.

    Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen bewegte sich der aus Bonn stammende S. Anfang der Neunzigerjahren wohl in den Reihen der rechtsextremen Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei (FAP), die später verboten wurde. Sowohl 1993 als auch 1994 soll Frank S. an Rudolf-Hess-Gedenkmärschen in Fulda und Luxemburg teilgenommen haben.

    Die FAP galt als besonders aggressive Neonazi-Partei, aus deren Reihen auch rassistische Gewalttaten verübt wurden.

    Zu ihren Mitgliedern zählte auch die Dortmunder Szenegröße Siegfried Borchardt, genannt „SS-Siggi“.

    ——————————————–

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ichbindresden-dresdner-gegen-pegida-a-1058307.html

    Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ wollen den Jahrestag ihrer ersten Kundgebung auf dem Theaterplatz vor der Semperoper mit einer Jubiläumskundgebung feiern.

    Pegida-Chef Lutz Bachmann kündigte zahlreiche Redner aus dem europäischen Ausland an.<<

  146. wenn ich so was lese wie hier

    OT,-.….Meldung vom 17.10.15 – 19:31 Uhr

    So nett sind Flüchtlinge in Schwansen

    Flüchtlinge haben nun in Schwansen im Kreis Eckernförde bewiesen, dass die massive Flüchtlingszuwanderung Vorteile hat. Der Syrer und Chefkoch Weiam Issa aus dem Gemeindehaus Karby in der Gemeinde Dörphof hat nun mit rund 80 Flüchtlingen aus Syrien, dem Irak, Eritrea und dem Kosovo herzliche Gerichte gekocht und gebacken. Das soll ein Dankeschön an die Schwansener für die Aufnahme der Flüchtlinge sein. Eine 37-Jährige, die aus dem Kosovo geflüchtet ist, hat beispielsweise „Tyrkisch Manti“ und „Albanien Burer“ aufgetischt. http://www.shortnews.de/id/1175244/so-nett-sind-fluechtlinge-in-schwansen

    dann sollten die Leute aus Schwansen mal besser nach diesem von Fremden zubereiteten Essen eine Volkszählung machen, ob da nicht plötzlich jemand von den Leuten aus dem Dorf selbst fehlt, und unauffindbar bleibt

  147. Klar, dass die linken Hetzer diese Tat benutzen, um die Demokratie abzuschaffen, alte Stasi Methode.

  148. Wir sollten es nicht zulassen, dass sie es schaffen die politische Großwetterlage durch den politischen -Nebenkriegsschauplatz- Köln zu überlagern. Deutschland steht vor dem totalen Kollaps, da sollten wir solch dümmliche Schreiber wie diesen Niewendick die den Deutschlandvernichtern noch das Wort reden nicht mehr Beachtung schenken als nötig. Wir sollten aufpassen was auf unseren Straßen geschieht und auch aufpassen was sich jetzt in der dunklen Jahreszeit auch wieder zunehmend an Einbrüchen in unseren Wohngegenden abspielt. Späher organisierter Banden können immer und überall auftauchen, also seien wir wachsam. Die Polizei ist überfordert und her Maas kümmert sich lieber um das Ausspähen der eigenen Bürger!

  149. Ein neuer Meilenstein bzgl. pathetischen Betroffenheitskitsches: die Lichterkette für „Flüchtlinge“ quer durch Berlin. Da stehen doch tatsächlich 7000 Gutmenschlein mit Lampen und LED-Leuchten in Berlin um „ein Zeichen zu setzen“. Ein Zeichen für naive Doofheit.

    Und apropos Berlin:
    es bleibt einem nichts erspart. Die politkorrekte Indoktrination durchdringt mittlerweilen alles.

    Die Ereignisse im Berliner Görlitz-Park werden morgen zu einem garantiert 150% politkorrekten Tatort verwurschtelt. Und keine Angst: die südländischen Drogenverkäufer waren es garantiert nicht.

    <blockquotemorgen · So, 18. Okt · 20:15-21:45 · Das Erste (ARD)

    Tatort: Kollaps

    Noteinsatz auf einem Dortmunder Kinderspielplatz: Doch für die sechsjährige Emma kommt jede Hilfe zu spät. Sie hatte das bunt verpackte Kügelchen im Sand für ein Bonbon gehalten. Es war Kokain.

    Erste Untersuchungen ergeben schnell, dass Dealer den Spielplatz im Park häufig als Versteck für ihre Drogen nutzen. Wie kann man sein Kind hier spielen lassen, fragt Martina Bönisch Emmas Mutter Claudia Siebert. Für Emmas Vater Roland Siebert steht fest: Die drogendealenden Asylbewerber sind schuld am Tod seiner Tochter.

    Tatsächlich wurden bei einer Razzia im Park kürzlich zwei junge senegalesische Dealer gefilmt. Jamal Gomis und seine Schwester Niara befinden sich seitdem auf der Flucht. Kommissar Peter Faber hat den ihm altbekannten Drogenboss Tarim Abakay im Visier. Doch der bezichtigt die Konkurrenz.

    Mit einem Verzicht auf ihre eigenen Kinder muss derweil Martina Böhnisch kämpfen: Ihr Mann hat das alleinige Sorgerecht beantragt und die beiden Söhne unterstützen den Wunsch ihres Vaters. Auch Daniel Kossik ist eifersüchtig. Seine Kollegin Nora Dalay hat einen neuen Freund, der genau das Gegenteil von ihm ist: ein gut situierter Anwalt.

    Und offensichtlich genießt Nora die Sicherheit, die er ihr geben kann

    Die beiden jungen senegalesische Dealer waren’s ned. Das waren garantiert Biodeutsche Dealer.

  150. Das ist schade. Ich habe den Tagesspiegel mal sehr geschätzt für seine Seriosität, seine Vielfalt und manchmal Tiefe. Seit geraumer Zeit geht es überwiegend bergab. Heute schreibt im Tagesspiegel irgendwer irgendwas.

  151. Der Nazometer_Ticker im SSozialistischen Schmierenblatt „Der Stadtanzünder“: lässt GenoSS_in Hannelore Kraft(durch Freude) Krokodilstränen heucheln, und gleichzeitig gegen Pegida hetzen:

    +++20:49 Uhr: Hannelore Kraft kämpfte beim Besuch in Köln mit den Tränen: „Wir beten für Henriette Reker“, sagte die Ministerpräsidentin. Jeder Politiker kenne die unübersichtliche Momente am Wahlkampfstand: „Wir wollen in solchen Situationen ja keine Distanz. Wir Politiker leben ja davon, dass die Menschen zu uns kommen“, sagte Kraft dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Die Tat falle in eine besorgniserregende politische Atmosphäre, die sich offen gegen Politiker richte: „Ich habe schon mit Sorge die Galgen bei Pegida gesehen. Es ist unerträglich, dass es auch nach dem Attentat auf Henriette Reker höhnische Kommentare im Internet gibt.“+++

    http://www.ksta.de/koeln/-reker-bei-messerangriff-schwer-verletzt-sote,15187530,32183418.html

    Ach ja ?
    Und was war denn mit der blutverschmierten Guillotine auf der linken Anti- TTIP Demo, oder mit der aus dem Wahlkampf bei der LINKEn ?

    Alles shiny ?????

    Na wenn das kein Grund für Pegida ist, gegen diese unverschämte Hetzer_in zu klagen.

  152. Vor diesem komischen Anschlag war ich der Meinung, Pegida sollte die 1-Jahres-Veranstaltung absagen, aber erst nur intern, um die linken Vollpfosten in Nichts auflaufen zu lassen und dann eine Woche später eben feiern…

    Nun geht das nicht mehr.

    Für Köln bin ich nur gespannt, ob sich eine hohe Wahlbeteiligung wirklich auszahlt…

    Ob die oder wer auch immer Verwaltungschef zur Erfüllung des Auftrags wird, ist so ziemlich egal!

    Politisch hat ein Oberbürgermeister eigentlich überhaupt nichts zu sagen!

    Ist nur oberster Verwaltungschef, nicht mehr und nicht weniger!

    Das kapiert aber keiner, auch nicht Vielfaltspinsel_Innen

  153. @Michael Stürzenberger:

    Hänge den jungen Buben bitte nicht zu hoch auf. Der Typ ist Volontär, kein professioneller Journalist (schon gar kein „Qualitäts-Journalist“).

    Journalist – kann sich bekanntlich jeder schimpfen. Ein sog. „freier Beruf“. Wer in diesem „Beruf“ Geld verdient, der hat eine Lobbygruppe hinter sich – oder verhungert.

    „Unabhängiger Journalismus“ war stets nur Ideal. Hajo Friedrichs konnte sein (sehr hohes) Journalismus-Ideal formulieren – als ein Quasi-Beamter im Staatsfunk. (Ich schätzte ihn – doch fürchte ich, er war sich seiner privilegierten Situation nicht bewusst).

    Karl Marx hätte einen Scheißdreck geschrieben – ohne die Subventionierung durch Friedrich Engels.

    Die Verantwortung liegt in diesem Fall nicht bei diesem dummen, unreifen Kind Martin Niewendick, die Verantwortung liegt bei der Chefredaktion des Tagesspiegel.

  154. Viel Bla bla in dem Artikel. Die Politiker haben eben Angst, dass es im ganzen Land immer mehr Bewegungen gibt.

  155. #206 Waldorf und Statler (17. Okt 2015 21:59)

    wenn ich so was lese wie hier

    OT,-.….Meldung vom 17.10.15 – 19:31 Uhr

    So nett sind Flüchtlinge in Schwansen

    Flüchtlinge haben nun in Schwansen im Kreis Eckernförde bewiesen, dass die massive Flüchtlingszuwanderung Vorteile hat.
    ————–
    Danke für die Reisewarnung!
    Die Eckernförder Bucht ist ohnehin bakterienbelastet 😉
    Manchmal lernt man selbst als eingefleischter Norddeutscher noch was hinzu bei pi.

  156. #194 UAW244

    ich habe eine Wette gewonnen und gehe
    feiern dank des Messerdebütanten !
    Meine Wette war,ist es ein Moslem
    und schreit Allahua Nacktbar ist
    es ein verwirrter Einzeltäter.Mein
    Tip war,ist es ein Michel,dann
    100 Euro auf ein Anschlag auf
    die Presse,Politiker,Linke und
    Pegida!!!
    UAW244,ich lad dich ein 😀

  157. Wieso wird eigentlich immer zum Widerstand ohne Gewalt aufgerufen?

    Ich bin für den Widerstand mit allen Mitteln weil alles leider schon soweit vorangeschritten ist dass man es ohne Gewalt garnicht mehr richten kann.

    Wer sich dessen nicht bewusst ist, lebt auch hier aif PI im Traum!

    Und wieso sollten wir nicht die gleiche Argumentation in Anspruch nehmen dürfen, welche die Linke doch allen linksversifften „Aktivisten“ immer einräumt: Palästinenser, Muslime, ANTIFA…?

    Machen wir es genauso: Angst einjagen, Privatadressen veröffentlichen, alle Scheiben einschmeissen, Autos anzünden, verprügeln, Arbeitsstelle bedrohen…uswusf.

    HALT NUR NICHT MORDEN!

  158. Morgen werden sie den Björn Höcke bei Jauch durch die Mangel drehen.

    Thema der Sendung: Pöbeln, hetzen, drohen – wird der Hass gesellschaftsfähig?

    Auch der geneigte Zuschauer kann sich per e-mail zu folgenden Fragen äussern:

    Was ist noch ein Vorurteil, was schon Fremdenfeindlichkeit? Woher kommt bei vielen Menschen der Hass? Wie sollte man der Wut entgegentreten?

    Bestimmt freut sich die Redaktion über e-mails wie, ob es noch ein Vorurteil ist, wenn man von Muslimen als niedriger wie ein Affe oder Schwein angesehen wird oder ob das schon Fremdenfeindlichkeit ist?

    Kommt der Hass vielleicht aus dem Herzen des Islam?

    Vorschlag: Man könnte der Wut entgegentreten, indem man alle Muslime ausweist.

  159. Billige linke Propaganda geht meistens nach hinten los, seitdem die Medien wieder gegen Pegida hetzen steigen die likes auf der Pegida Facebookseite. Ich wette am Montag kommen 70.000 nach Dresden um Pegida zu unterstützen. Auch Pi-News Leser sollten einen Tag Urlaub opfern und zum Jahrestag dort erscheinen

  160. #18 Tom62
    diese Aspekte sind durchaus überdenkenswert.
    Na so was!
    Ein Bundesbeamter rettet in seiner „Freizeit“ OB-Kandidatin
    nichts mehr von den anderen Verletzten zu vernehmen?
    Ist nur Pack…

  161. #168 Vielfaltspinsel (17. Okt 2015 21:32)

    Die Alternative zur Ausweitung der Kampfzone (zum Globalismus) wäre der Sozialnationalismus = Vorrang der Politik vor den Interessen der internationalen Finanzelite, nationale Selbstbestimmung, spezifische Unterstützung des deutschen Arbeiters in Deutschland.

    Mit anderen Worten also das, was die bolivianische Regierung praktiziert, die ihren Wahlkampf mit dem Slogan

    Vaterland oder Tod

    gewonnen hat.

    Aber … nun ja …

    Das sind aber Indios. Die dürfen das.

  162. #214 WahrerSozialDemokrat

    „Politisch hat ein Oberbürgermeister eigentlich überhaupt nichts zu sagen!“

    Isso. Stimmt.

  163. #213 7berjer

    Und was war denn mit der blutverschmierten Guillotine auf der linken Anti- TTIP Demo, oder mit der aus dem Wahlkampf bei der LINKEn ?

    Linke, Wahlkampf und Guillotine?
    Leider finde ich keine Bilder dazu.
    Hoffe Sie können einen Link dazu einstellen.
    Danke.

    @ WSD
    Lass dich nicht ärgern von so jemanden. Grüße.

  164. #220 Cato (17. Okt 2015 22:15)

    Da besetzen im Laufe dieses Jahres einfach so mit behördlicher Genehmiung und staatlicher Förderung 1,5 Millionen Fremde unsere Städte, unsere Turnhallen, unsere Plätze, unsere Infrastruktur, einfach alles, außerdem schon hunderttausende in den Jahren davor und das alles ohne irgendwie das Volk dazu befragt zu haben.
    Im Grunde muß man sich wundern, dass bisher noch keiner davon irre geworden und wie der Mann in Köln reagiert hat.

  165. #217 gonger (17. Okt 2015 22:11)
    #206 Waldorf und Statler (17. Okt 2015 21:59)

    wenn ich so was lese wie hier

    OT,-.….Meldung vom 17.10.15 – 19:31 Uhr

    So nett sind Flüchtlinge in Schwansen

    Flüchtlinge haben nun in Schwansen im Kreis Eckernförde bewiesen, dass die massive Flüchtlingszuwanderung Vorteile hat.
    ————–

    Der Artikel mit seinem Staats_propagandistischen HIGRU, hat in Bezug auf den Hinweis auf „Vorteil & Bereicherung“ durch „Flüchtlinge, eine genau so große Relevanz, als ob Klohdia Fatima Pippilotta Rotz sagt, daß sie „gut, -ja sehr gut Börek“ kann.

    ;:lol:;

  166. Wenn, falls, man mir an den Karren fahren will, komme ich mit folgender Gemeinheit,… gerne auch an Redaktionen der linken Presse. Thema: Erfundene News:

    “ Ich habe ja gehört, dass sich in Ihren Redaktionsräumen, ich mag es kaum aussprechen, sogenannte „Fäkalparties“ stattfinden sollen.
    Dort soll tatsächlich „Scheiße“ gegessen werden.
    Das habe ich gehört. – Kann es kaum glauben.- Wenn das wahr ist, bitte ich Sie, damit aufzuhören.- Dort sollen junge Praktikanten öffentlich in einer Redaktionssitzung fäkalieren. Und dies vor der versammelten Redaktion. Anschließend sollen die „Produkte“ gemeinsam verspeist werden…..
    Ich empfinde dies als einfach widerlich, falls dem so wäre, – finden Sie nicht auch? Darum beende ich die Beschreibung an dieser Stelle.- Es ist jedoch keineswegs verboten, falls dies erwachsene Menschen täten.
    Ich wäre sehr erfreut, wenn Sie mir über den Wahrheitsgehalt dieser Information Auskunft geben würden.

    Mit freundlichen Grüßen
    XY

  167. Das Foto entstand allerdings schon nachdem er sich die Kettensäge in die eigene Ommel gefräst hat. Und damit die zahllosen Läuse in seinem verfilzten Haarnest beim Schmatzen gestört.

  168. #163 LetzterDeutscher (17. Okt 2015 21:21)

    Holy Shit!

    Dieser Typ ist ja selbst ein Anhänger von mehr als einem dutzend linksextremer Organisationen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden
    https://www.facebook.com/zahalgoy

    Und Mitglied der Jugendorganisation der Linkspartei SOLID ist er auch.

    Unter anderem ist er ein Fan der Interventionistischen Linken.

    Darunter sind die ganzen Brutalo-Schlägertrupps der Antifa organisiert. Gewalt als politisches Mittel ist für diese Radikalen immer dann legitim, wenn es gegen „Deutsche“ geht. Auch Vertreter des Staates (Polizei, Justiz) greifen sie dauernd an.

    Wie kommt denn ein Fan von gewalttätigen Organisationen und Verfechter von radikalem antideutschen bis kommunistischen Gedenkenguts zu einem begehrten Volontariat beim angeblich „liberalen“ Tagesspiegel?

    Das mit dem „liberalen“ Tagesspiegel ist schon seit Jahren Geschichte. Dort ist man nicht mehr grünliberal, sondern richtig knacke-rot-rot. Das geht so weit, dass Kritik am Stalinismus im Forum in neun von zehn Fällen gelöscht wird. Oder auch Kritik an einem Politiker der Linkspartei. Da kannst Du Dich noch so höflich ausdrücken und alle Regel der Netiquette beachten: Kritik in linke Richtung ist da so eine Art Todsünde.

    Das mit dem Stasi-Mitarbeiter, der dort als Redakteur tätig war (ist?) habe ich ja schon erwähnt.

    Wenn man wissen will, wie was war, kann man genauso gut das „Neue Deutschland“ lesen.

    Dass so eine Figur wie Niewendick da arbeitet, wundert mich gar nicht. Genau solche sind dort Standard: an Journalismus der seriösen Art generell desinteressiert, der Leser wird als Verschiebemasse betrachtet, den es zu erziehen gilt, damit am Ende das „richtige“ Wahlergebnis rauskommt.

    Fragt sich nur, wie es kommt, dass sich solche „Journalisten“ für so gelungen halten, dass sie glauben, der Leser sei ihnen gegenüber defizitär und müsse nun endlich so werden wie er/sie? Das ist ja auch immer ein interessantes Selbstbild, das bei solchen Artikel unfreiwillig offenbart wird.

  169. #197 UAW244

    „Ich bleibe dabei, auch wenn Sie das anders sehen. Eine Frau abzustechen, ist einfach pervers und schadet der nationalkonservativen Sache bis ins Mark.“

    Anders? Meinen?

    Ich gebe KEINEN Kommentar dazu ab, ob es in Ordnung geht, ein Frau abzustechen, weder einen solchen noch einen solchen.
    Ganz genauso, wie ich KEINEN Kommentar dazu abgebe, ob es in Ordnung geht, wenn jemand seine Frau Monate im Keller gefangen hält oder ob es gesundheitsverträglich ist, jeden Tag drei Flaschen Apfelkorn leerzusaufen.

    Wer samma denn?

  170. #214 WahrerSozialDemokrat (17. Okt 2015 22:09)

    Nur mal als Gedankenspiel. Ein Bürgermeister würde sich weigern Invasoren aufzunehmen. Was würden der Landrat oder Landesminister machen? Die können den BM doch nicht einfach absetzten, denn er wurde von den Bürgern mittels Wahl eingesetzt. Oder liege ich da falsch?

  171. #224 Stefan Cel Mare

    „Mit anderen Worten also das, was die bolivianische Regierung praktiziert, die ihren Wahlkampf mit dem Slogan

    Vaterland oder Tod

    gewonnen hat.“

    Schön gesagt und evolutionsbiologisch betrachtet auch vollkommen korrekt. Hilft uns aber überhaupt nichts, da wir Weißen nur eine schuldbeladene Minderrasse sind.

  172. NEUE POLIZEISTATISTIK ÜBER AUSLÄNDERKRIMINALITÄT

    568 Asylbewerber sind Intensivtäter!

    Dresden – Erst im Juni veröffentlichte BILD exklusiv alarmierende Zahlen über kriminelle Asylbewerber.

    Damals erfasste die Polizei 499 Personen mit dem Hinweis „MITA“. Das steht für „Mehrfach Intensivtäter Asylbewerber“ (mindestens fünf Straftaten in 12 Monaten).

    Sie waren laut Innenministerium allein im Jahr 2013 für insgesamt rund 4000 Delikte verantwortlich – von Körperverletzungen bis Rauschgiftdelikten.

    http://www.bild.de/regional/dresden/fluechtlingskrise/568-asylbewerber-sind-intensivtaeter-43042270.bild.html

  173. #105 ossi46 (17. Okt 2015 20:20)

    Dein link zu diesem „Bullenschweingedicht“ funktiniert leider nicht. Kannst du noch mal nachschauen?

  174. Kann es absolut nicht einrichten, Mo in Dresden dabei zu sein.

    Alle die da sind, viel SPASS !!

    Fahre nach Duisburg am Montag

  175. Weiß hier jemand Genaueres? Falls es sich herbei um Bereicherung durch Krimigranten handeln sollte, wird es dringend Zeit für Lichterketten.

    Streit eskaliert – 17 jährige Frau stirbt nach Messerattacke

    Am Samstagmorgen (17.10., 10:00 Uhr) erhielt die Polizei in Coesfeld den Hinweis auf eine leblose Person in Senden. Im Kellerabgang eines Wohnhauses in der Innenstadt fanden die Beamten eine Frauenleiche.

    „Nach ersten Ermittlungen kam es im Verlauf der Nacht zum Streit zwischen zwei Frauen, die eine Feier in Senden besucht hatten“, erläuterte Oberstaatsanwalt Heribert Beck heute (17.10.) in Münster. „Im Verlauf der Auseinandersetzung hat die 18 jährige Tatverdächtige vermutlich mehrfach mit einem Messer auf das Opfer eingestochen. Die 17 jährige Frau aus Senden erlag vor Ort ihren schweren Verletzung.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3150062

  176. Der Kerl sieht aus wie ein Sohn unseres Buntes-Innenministers. War der auch schon zur Religionsausübung in Syrien?

  177. #232 Paula

    „Interessen: Anetta Kahane“: Die verbiesterte Nebelkähe darf sich also rühmen, daß ihr wenigstens einer untern Rock schielen will, weil er keine anderen „Interessen“ hat.

  178. #237 7berjer (17. Okt 2015 22:33)

    Gutes Fundstück. Ich hoffe, dass Höcke sich damit morgen bei Jauch prepariert. Am besten schicken wir ihm noch eine email mit dem link, damit kann er vor allem gut gegen Maas und Reschke punkten, die da auch sein werden.

  179. #245 Stasiopfer_in_USA (17. Okt 2015 22:37)

    Das ist ja immer skandalöser. Dieser Kommentator der BZ bezeichnet uns alle, die bei Pegidas mitlaufen, als STRAFTÄTER!

  180. Ging mir gerade durch den Kopf, dass unsere Volksverräter wohl ganz persönlich Einladungskarten in der ganzen Welt verteilen:

    *Merkel war Anfang Juli 2015 auf dem Balkan. Danach kamen die Balkanesen in Massen hier ins Land.

    *Steinmeier war Ende August 2015 in Afghanistan. Aktuell heißt es nun, mehrere 10.000 bzw. sogar mehrere 100.000 Afghanen sind auf dem Weg nach Europa.

    *Mommentan ist Steinmeier im Iran. Abwarten, ob bald mehrere 100.00 Iraner nach Germanistan strömen.

    *Und Gauck war vor kurzem in Asien un Korea und hat vor einiger Zeit den Indern gesagt, dass sie alle kommen können, da wir in Deutschland genug Platz haben.

  181. Die Messerattacke ist Mordversuch und gehört geahndet. Es ist aber viel zu einfach hier Pegida die Schuld zu geben. Es ist vielmehr die unglaubliche Arroganz unserer politischen Eliten, die einzelne zum Ausrasten bringt.

    – Die politischen Eliten nehmen sich das Recht heraus uns eine Währung aufzuoktroyieren, die wir in unserer Mehrheit nie haben wollten.
    – Noch vor kurzer Zeit hatten wir eine unglaubliche Kriegshetze gegen Russland, die leicht in einen atomaren Krieg führen kann, mit Deutschland als heißem Kandidaten für das Schlachtfeld.
    – Der Ausverkauf unserer Infrastruktur und die Preisgabe unserer staatlichen Souveränität an das globale Kapital, wird durch das in Hinterzimmern und Küchenkabinetten ausgekungelte TTIP-Abkommen fern jeder demokratischen Legitimation ins Werk gesetzt.
    – Unser Vaterland wird in einen Multi-Kulti-Saustall verwandelt und mit kulturfremden Wirtschaftsflüchtlingen geflutet, von denen praktisch keiner Anspruch auf Asyl hat (weder nach dem Grundgesetz noch nach der Genfer Flüchtlingskonvention).
    – Eine von allen guten Geistern verlassene Kanzlerin setzt sich unter dem Jubel aller Parteien und der Kirchen über Recht und Gesetz hinweg und sprengt Dublin III, den Schengen-Vertrag und das Aufenthaltsgesetz einfach in die Luft, mit der Folge einer kompletten Entsolidarisierung in Europa.
    – Und Fälle wie der Regierungspräsident Lübcke, der Deutschen rät das Land zu verlassen, wenn ihnen das alles nicht passt, setzen dem Fass dann noch die Krone auf.

    Nochmal: ich verurteile Gewalt. Aber unsere Politiker sollten sich die Ursachenforschung nicht zu leicht machen und dabei mal ab und zu in den Spiegel schauen.

  182. Erstmal Erstechen und Erhängen oder damit Drohen geht gar nicht. Das ist, wer dies auch immer tut, unterste Schublade und ein Verbrechen.

    Interessant ist es dennoch: Wenn jemand jemanden ersticht oder erschießt und dieses mit einer sog. rechten Gesinnung tut, wird dieses sofort in die rechte, rechtsextreme bzw. bürgerliche-konservative Ecke gestellt und deren Organisationen und Bewegungen als mitschuldig herbeigezogen.

    Ersticht ein Muslim jemanden, hätte dies mit dem Islam nichts zu tun, auch wenn der Täter bei seiner Tat die Worte: Allahu Akbar und sich auf die Sure 5:33 und Sure 8:17 beruft: Q5:33: „Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und (überall) im Land eifrig auf Unheil bedacht sind (? yas’auna fie l-ardi fasaadan), soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten“ in Verbindung mit Sure 8:17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles)“. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen und der Islam bagatellisiert. Objektive Berichterstattung sieht anders aus.

  183. Nur unter uns und ohne Beweisführung und wir halten fest:

    1. Der Täter, angebl. Kölner (Alter 44) ist vor 15 Jahre nach Köln gezogen!

    2. Der Deutsche ist verm. Albaner mit deutscher Abstammung. (geboren eher nicht hier siehe 3.)

    3. Der Staatsbürger wurde indirekt eingebürgert, wegen Urgroßmutter wahrscheinlich. Ob als Kind mit „Ostwelle“ damals kam, kann man noch nicht sagen!

    4. Er ist arbeitsloser Maler auf ALG II oder Hartz IV oder wie man es sonst nennen möchte.

    5. Single, lebt alleine ohne Bindungen.

    6. Er ist ohne Strafauffälligkeit und lebt in Nippes-Köln halbwegs nett isoliert. (wobei Nippes vertürkt ist, aber noch multikulti)

    7. Frank Steffen(s), sowohl wie Steffen Fran(c)k weißt sogar mehr auf Osteuropäer hin, als vielen Bio-Deutschen bewusst ist. Ein eklatantes Gesichtsproblem!

    8. Sowohl die Gerüchte bzgl, das man ihm aus Wohnung (für Flüchtlinge) gekündigt hat, wie das er als Sozialempfänger auf Zwang verdonnert wurde, Dienstleistungen den „Flüchtlingen“ anzudienen, können stimmen aber können auch nur Ängste und Tatsachen bestätigen, die damit nun nichts zu tun haben.

    9. Bevor wir nicht mehr über ihn wissen, sollten wir uns mehr fragen, warum wir nichts über ihn erfahren werden.

    10. Normalerweise gibt es bzgl. Selbstmörder vor Zügen ein Medienprotokoll nicht darüber zu sprechen, um Nachahmern nicht zu ermutigen…

  184. #244 Amalie (17. Okt 2015 22:37)

    …. „Im Verlauf der Auseinandersetzung hat die 18 jährige Tatverdächtige vermutlich mehrfach mit einem Messer auf das Opfer eingestochen. Die 17 jährige Frau aus Senden erlag vor Ort ihren schweren Verletzung.“
    :———————————————————-

    Na wenn diese Art von „Bereicherung“ Deutschland keinen Kulturvorsprung bringt, dann weiss ich auch nicht…..

    Die MeSSer_Kultur hat qua „Integration“ Einzug in die abendländische Kultur gefunden.

    Die MeSSer_Kultur gehört zu Deutschland !!!

    ;:grrrrrr:;

  185. #249 Michelweckdienst (17. Okt 2015 22:43)

    #232 Paula

    Was soll denn „Antideutscher Minigolf“ sein? Sich „gegen rechts“ an den Eiern spielen?
    ———–

    Bitte keine Tipps für die Gutmenschen geben. Die machen das dann auch noch, denn die sind sich für nix zu schade 🙂

  186. Leute, ich vermiss unsern guten Dr. Proebstl. Eine Prise Humor schadet nicht bei diesen Horror-News jeden Tag. Zum Verfluchen, daß sie uns dem Mann verdorben und abgesägt haben. Verdammte Bastarde! Ob er hier heimlich mitliest? Wir werden’s wohl niemals erfahren…

  187. Den Bildern nach ein totaler Psychopath, dieser Niewendreck. Solche Leute passen ja genau in diese LÜGENPRESSE wie den Tageslügel!

  188. #256 Rheinlaenderin

    Da haben Sie auch wieder recht. In Anwesenheit von Kindern soll man auch nicht bei Rot über die Ampel gehen. Das ist ja das Verflixte: Wir gehen mit geistigen Kindern wie mit Ebenbürtigen um, weil wir nicht glauben, das sich soviel Unreife in ausgewachsenen Personen befinden kann.

  189. OT – Feigenbutz kommt mit der baden-württembergischen Hymne in den Ring 😀 – das freut uns!! DANKE!

  190. Schuhe ausziehen hätte bestimmt geholfen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde.

    Im „Maischberger“-Talk
    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Flüchtlings-Talk bei Maischberger
    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren
    Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

    Nun hat sie in der Talkrunde von Sandra Maischberger einen Vorschlag für die „Erleichterung“ der Polizeiarbeit gemacht, der auf wenig Gegenliebe stieß. Der Tipp ging an die Streifenpolizistin Tania Kambouri, die gerade ein Buch über Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten geschrieben hat.
    Künast rät Polizistin zu mehr Respekt gegenüber Migranten

    In der ARD-Talkshow sagte Kambouri am Dienstagabend: „Die Gewalt geht überwiegend von Migranten aus muslimisch geprägten Ländern aus.“ Künast hatte prompt einen Tipp für Kambouri parat: Die Grünen-Politikerin riet der jungen Polizistin, sie solle selbst mehr Respekt gegenüber muslimischen Migranten zeigen – und im Dienst auf Socken laufen.

    Bei Muslimen ist es üblich, die Schuhe im Haus auszuziehen. Besonders dort, wo auch gebetet wird, ist das Ausziehen der Schuhe ein Zeichen der Ehrfurcht vor Allah.

    „Wenn der Einsatz so ist, dass man Zeit hat, die Schuhe auszuziehen, würde ich immer erwarten, dass man wegen der Religionsfreiheit diesen Schritt macht“, so Künast.

    Hintergrund dieser Aussage ist ein Anti-Terror-Einsatz der Polizei in einer Berliner Moschee im September. Das SEK war dort auf Socken aufmarschiert, aus Rücksicht auf die Riten des Islam.

    Kambouri jedoch kann mit Künasts Hinweis nichts anfangen. Schließlich gehe es um polizeiliche Einsätze, sagte sie FOCUS Online.
    „Im Einsatz geht die Eigensicherung vor“

    Natürlich würde sie im privaten Bereich die Schuhe ausziehen, wenn sie bei Muslimen zu Hause oder in einer Moschee wäre, so die Polizistin. „Aber im Einsatz geht die Eigensicherung vor. Und dann kann es nicht sein, dass wir die Schuhe ausziehen, weil die Situation jederzeit eskalieren kann.“

    Ein Beamter könnte beispielsweise unerwartet einen Flüchtigen verfolgen müssen, oder sich zur Wehr setzen müssen.

    „Wir werden nicht gerufen, wenn alles in Ordnung ist“, erläutert Kambouri weiter, darum müsse man immer Vorsicht walten lassen. Sie selbst habe schon erlebt, wie vermeintlich ruhige Situationen plötzlich eskalieren. Ohne Schuhe sei ein Beamter dann „wehrlos“ und die Verletzungsgefahr erhöht.
    Kambouri über Künast: „Sie hat mich nicht ausreden lassen“

    „Es reicht ja schon, wenn einem dann jemand auf den Fuß tritt – dann hat man Schmerzen und ist eingeschränkt handlungsfähig“, so Kambouri.

    Gerne hätte sie das in der Talk-Runde auch Frau Künast erklärt, sagt die Polizistin. „Aber so wie viele Politiker eben sind, hat sie mich nicht ausreden lassen.“

    „Die Religionsfreiheit wird nicht tangiert“

    Künasts Argumentation über die Religionsfreiheit findet sie nicht nachvollziehbar: „Die Religionsfreiheit wird dadurch ja nicht tangiert“, sagte Kambouri FOCUS Online. Die körperliche Unversehrtheit der Beamten zu gewährleisten, müsse hier oberste Priorität haben.

    Keine Ahnung aber eine laute Stimme

    Überhaupt sei ihr in den Gesprächen der letzten Wochen immer wieder aufgefallen, wie realitätsfern einige Politiker und Journalisten in Deutschland argumentierten. Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“, wird Kambouri häufig zur Flüchtlingskrise zitiert und zu Interviews eingeladen.

    ➡ „Diese Leute haben keine Ahnung, aber tun laut ihre Meinung kund“, kritisiert sie. „Das ist teilweise schon fast lächerlich.“

  191. #243
    Wir sehn uns!
    Ich lebe in Duisburg und „darf“ erleben,
    was so abgeht durch unsere Oberschleuserin und
    Türöffnerin.

  192. Die Entwicklung in den Ländern West- und Mitteleuropas erinnert an die
    Umsetzung der Vorstellungen von Kalergi. Graf Coudenhove-Kalergi, Gründer der
    „Paneuropa-Union“ und Autor des Buches „Praktischer Idealismus“ von 1925
    beschreibt in seinem Buch die größtmögliche (genetische) Vermischung der
    (weißen) Nationen mit Schwarzafrikanern und Asiaten, welche, ohne Bindungen an
    hiesige Traditionen und Kultur, ohne Heimat oder Vaterland als Masse „Mensch“
    leichter „lenkbar“ wäre. Die Vermischung der Europäer soll durch eine permanente
    aufgezwungene Immigration (vorzugsweise junger Männer) und gesteuerte
    Geburtenarmut der Einheimischen realisiert werden.Coudenhove-Kalergie fand
    weiterhin Förderung durch Winston Churchill und den US-Präsidenten und
    bekennenden Freimaurer Harry S. Trumann. Diese Zusammenhänge zu kennen
    sind wichtig, weil auf den Grafen Coudenhove-Kalergie die Pläne des heutigen Multi-Kulti-Europa zurückgehen. Als ideale Bevölkerung Europas stellte sich Coudenhove-Kalergi eine „eurasisch-negroide Zukunftsrasse“ vor, die die gewachsenen europäischen Völker ablösen solle. Für diese europäische Utopie, verlieh ihm der Oberbürgermeister der Stadt Aachen 1950 den ersten Europäischen Karlspreis. Dabei hat es dem Grafen Coudenhove-Kalergie nie geschadet, daß er überhaupt kein Demokrat war (er glaubte an eine Adelsherrschaft). Auch seine Vorstellung, daß in Demokratien nicht etwa das Prinzip der Volkssouveränität Gültigkeit habe, sondern daß es sich hier um eine Staatsform handelt, in der „plutokratisch“ (kapitalistisch) gesteuerte Marionettenregierungen und gekaufte Medien die Macht über die Völker ausüben (Adel, 1922, Seite 31), hat dem Ansehen des Grafen Coudenhofe- Kalergie nicht geschadet.

  193. #257 Michelweckdienst (17. Okt 2015 22:51)

    Dr. Proebstl würde sagen:

    Ich hab damit nichts zu tun!

    Wusste auch nicht, das in Köln das Schicksal von Deutschland durch einen einzigen Messerstecher stundenlang bestimmt sein kann, gar zur einer Frage der nationalen Einheit werden könnte.

    Aber egal.

    Der olle Türken-Fritz (damals OB von Köln) hat den Türken eine Moschee gestiftet für seinen totgefahren Sohn von Türken.

    Mal schauen was Reker stiften wird…

  194. Wieso ist diese Null mit 28 noch Volontär? Scheint nicht die hellste Birne des Planeten zu sein… 😉

  195. Als Krypto-Illuminat war er eifrig tätig, die europäischen Nationalstaaten zu beseitigen. Pan-Europa hieß das 1923 erschienen Buch des Hochgradfreimaurers und Karlspreisträgers (im Jahre 1951) Richard Nikolaus Graf Coudenhofe-Kalergie. In der Wiener Freimaurerzeitung Nr. 9/10 jenes Jahres schrieb der in Tokio geborene „Kosmopolit und Weltbürger“ Coudenhofe-Kalergie:

    „Der kommende Mensch der Zukunft wird ein Mischling sein. Für Paneuropa wünsche ich mir eine eurasisch-negroide Zukunftsrasse. …

    Drei Jahre später organisierte der Freimaurer Coudenhove-Kalergi seinen ersten paneuropäischen Kongreß in Wien. Am Ende der zwanziger Jahre operierten Nebenstellen der paneuropäischen Union auf dem gesamten Kontinent. Coudenhove-Kalergi gewann sehr schnell die Unterstützung und die Patronage des Rockefeller-Clans. Einer der wichtigsten Schüler von Coudenhove- Kalergi war Aristide Briand der zwischen 1909 und 1930 insgesamt elfmal sozialistischer Premierminister und zwölfmal Außenminister Frankreichs war. Schon im Jahre 1930 enthüllte BRIAND einen Plan für eine „Europäische Union“, und zwar als regionale supranationale Union innerhalb des Völkerbundes. Auch Winston Churchill, ein anderer Karlspreisträger, schrieb bereits am 15. Februar 1930 in der Saturday Evening Post einen Artikel mit der Überschrift „The United States of Europe“. Die Vision eines größeren Europas, eines wahren Paneuropas – von Wladiwostok nach San Francisco – ist das Vermächtnis der alten Paneuropabewegung an die junge Generation.“ NWO PANEUROPA 1922 bis 1966, Seite 103.
    Aus Sicht der freimaurerischen Forschungsloge „Quantor Coronati“ bestätigt, daß der Graf Coudenhove- Kalergie seine ganze politische Organisation – weltweit- aus dem Logenapparat der Freimaurerei aufgebaut hat. Erwähnung findet, daß der „Paneuropa-Graf“ 1922 Aufnahme in die Wiener Loge „Humanitas“ fand. Er verkehrte fortan mit Masaryk, Stresemann, Thomas Mann, Briand u.s.w.
    Helmut Kohl wurde der Coudenhove-Kalergi-Preis der freimaurerischen Paneuropa-Bewegung verliehen.

    Als ideale Bevölkerung Europas stellte sich Coudenhove-Kalergi eine „eurasisch-negroide Zukunftsrasse“ vor, die die gewachsenen europäischen Völker ablösen solle.

  196. #264 WahrerSozialDemokrat

    Dr. Proebstl würde sagen:

    Ich hab damit nichts zu tun!

    Irrtum: Das war „Percy Hoven“ (wer soll das sein, kennt kein Schwein) – nicht der Doktor! Wie kann man eine Kunstfigur so lieben, und seinen Darsteller so verachten? Man sieht: Es ist möglich, wenn der Darsteller sich hinter seiner Satire versteckt.

  197. „Vereinigte Europa-Bewegung“

    Kongreß in Den Haag im Mai 1948

    Hier, auf dieser Konferenz, wurde vor aller Weltöffentlichkeit beschlossen, daß die politische Union kein Selbstzweck, sondern nur Mittel zum Zweck ist, über diese Union die Weltunion zu erreichen.

    In der Entschließung Nr. 7 zur politischen Union Europas heißt es wörtlich:

    „Die Schaffung eines geeinten Europas muß als wesentlicher Schritt zur Schaffung einer geeinten Welt angesehen werden“.

    Und hierfür ist die Einschmelzung der Völker Voraussetzung.

    Daher ist Multikultur in allen westlichen Ländern zur Staatsräson erhoben worden und die natürlichen Beharrungstendenzen der Einheimischen werden von Staatsseite kriminalisiert.

  198. Gewalt gegen Politiker ist einer Demokratie grundsätzlich abzulehnen. (In einer Diktatur kann das selbstverständlich etwas anderes sein, sogar Didi Hallervorden wollte ja damals in der DDR mal Walter Ulbricht erschießen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kalter-krieg-hallervorden-wollte-ulbricht-erschiessen/1431474.html ).

    Aber: Was genau erwarten denn die Politiker und linken Gutmenschen? Dass die Deutschen ihre „Umvolkung“ einfach so widerspruchsfrei hinnehmen?

    Sogar der Dalai Lama sagte mal in Bezug auf Tibet:

    „Autonomie heißt für mich auch, dass die Tibeter in der Mehrheit sein müssen. Das Gegenteil könnten wir nicht akzeptieren. Vor vielen Jahren, bei meinem ersten Besuch in Lettland, sagte mir ein Abgeordneter: Alle Russen, die Lettisch sprechen und die lettische Kultur respektieren, können bleiben – sofern es nicht zu viele sind. Alle anderen sollten Lettland lieber verlassen.

    So wäre es auch in Tibet. Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele sind. All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter stinken, sollten unser Land lieber verlassen.“

    http://www.sueddeutsche.de/politik/dalai-lama-im-interview-china-mischt-sich-auch-in-deutschlands-angelegenheiten-ein-1.345462-2

    Und was für Letten in Lettland und Tibeter in Tibet gilt, wird ja wohl auch für Deutsche in Deutschland gelten.

  199. Das Ziel, eine offene „Diktatur des Schreckens“ über alle Menschen auszuüben, kann nur dann verwirklicht werden, wenn zuvor alle Eigenheiten der Völker vernichtet werden.

    Staatsgrenzen, nationale Währungen und Streitkräfte, homogene Völker und Nationalstolz müssen beseitigt werden, um eine Uniformierung der Weltbevölkerung zu erreichen.

  200. Martin Niewendick (Foto) ist seit Dezember 2014 Volontär beim Tagesspiegel.

    So wie der aussieht, dürfte der nicht mal mein Auto waschen.

  201. Eine super katastrophale Erkenntnis wäre ja, der Täter ist voll auf gesund und zurechnungsfähig, das würde ja bedeuten, er wäre nicht blem-blem.

    Diese Erkenntnis (gar darüber nachzudenken) wäre absolut anti-demokratisch…

  202. Früher war die Welt schön, eigensinnig und wertvoll, weil ein Buschmann so lebte wie er lebte; heute soll er mit Smartphone in Berlin über die Straße gehen, das ist die verquere Vorstellung der sogenannten Linken von einer „gleichberechtigten Welt“ auf Kosten aller Tätigen, die sie den Leuten über ihre „Medien“ einhämmern.

  203. Ich kenne mich in der deutschen Schwulenhohburg Köln nicht so aus aber wer Wind erntet sät Sturm. Zumindest in Nord Norddeutschland.
    Den System-Politikern geht der Axxxx auf Grundeis.
    Morgen 21:45 bei Jauche Björn Höcke gucken !

  204. Die Gesellschaft wird durch Multikultur und hemmungslosen Individualismus immer mehr voneinander entfremdet, damit ein Zugehörigkeitsgefühl zu einer höheren Ordnung, wie der Volksgemeinschaft, gar nicht erst entstehen kann. Homogene Völker und Nationalstaaten sind einer alles durchdringenden, internationalistischen Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung ein Dorn im Auge und hinderlich. Die Menschen sollen sich nicht mehr miteinander verbunden fühlen, sie sollen sich mit ihrer Nation nicht mehr identifizieren, sie sollen keine Ideale mehr verfolgen, die dem utilitaristischen Wirtschaftsdenken entgegenstehen; sie sollen schlicht und einfach eine einförmige, anonyme Masse von Konsumenten und Wirtschaftssubjekten werden, sie sollen nur noch dem schnöden Mammon als oberstem Götzen dienen. Werte, Ideale, Sitten, Tugenden, all das stört heutzutage bei der Verwirklichung dieses Zieles nur. Wie heißt es schon in der Bibel: Du kannst nicht Gott dienen und dem Mammon. Alles, was dem Kosten/Nutzen-Denken der modernen Gesellschaft zuwider läuft, wird unterdrückt und kaputt gemacht. Das Ergebnis ist eine komplett zerstörte Gesellschaft ohne Bindung zu Heimat, Volk, Nation, Staat und Kultur. Die 68er leisteten hierbei die Vorarbeit, die internationalistischen Liberalen führen es fort. Linke Kulturzerstörer und liberalistische Kapitalisten gehen hier Hand in Hand. Die Multikultur ist nur ein Teil des großen Plans.

  205. SECRET PLOT TO LET 50MILLION AFRICAN WORKERS INTO EU LABOUR MARKET: Millions of Africans could get the green light to head to Europe in search of jobs

    MORE than 50 million African workers are to be invited to Europe in a far-reaching secretive migration deal, the Daily Express can reveal. A controversial taxpayer-funded „job centre” opened in Mali this week is just the first step towards promoting „free movement of people in Africa and the EU”. Brussels economists claim Britain and other EU states will „need” 56 million immigrant workers between them by 2050 to make up for the „demographic decline” due to falling birth rates and rising death rates across Europe.

    The report, by the EU statistical agency Eurostat, warns that vast numbers of migrants could be needed to meet the shortfall in two years if Europe is to have a hope of funding the pension and health needs of its growing elderly population. It states: „Countries with low fertility rates could require a significant number of immigrants over the coming decades if they want to maintain the existing number of people of working age. Having sufficient people of working age is vital for the economy and for tax revenue.” The report, by French MEP Francoise Castex, calls for immigrants to be given legal rights and access to social welfare provision such as benefits. Ms Castex said: „It is urgent that member states have a is not a calm approach to immigration. To say yes, we need immigration … it new development, we must accept it.”

    DAILY EXPRESS, Saturday October 11, 2008, By Nick Fagge in Mali

  206. Morgen 2:2 – SHOWDOWN –
    Schaut Euch Sonntag bei Jauche 21:45 Björn Höcke /AfD) an. Der Einzige, der etwas reisst.
    Dagegen die saarlänische Vorssuppe Boullion (hat in der Familie meim Adi mitgemacht damals) und Anja Reschke feat by Deutschenh*H.Maas.
    Dazwischen ein hilfloser, unvorbereiteter Jauche.

  207. „Mitglieder der globalen Elite haben wenig Bedarf für eine nationale Loyalität; für sie sind nationale Grenzen Hindernisse, die zum Glück immer mehr verschwinden, und nationale Regierungen sind Überreste der Vergangenheit, deren einzige sinnvolle Funktion es ist, die Aktivitäten der globalen Elite zu erleichtern.“

    Samuel P. Huntington, 2004 in der Zeitschrift „The National Interest“

  208. NWO : ORDO AB CHAO

    Das Motto der neuen Weltordnung ist „Ordnng aus Chaos“ durch Fichtes und Hegels Dialektik: These (Problem schaffen, z.B. Aufstand, Terror) – Antithese (Krieg dem Problem!) – Synthese (Abschaffung der These) – die Synthese, d.h. einen Schritt auf den Weltstaat zu, die neue These in einer oft blutigen Kette von Veränderungen machen.

    DIESES CHAOS SEHEN WIR HEUTE IM NAHEN OSTEN

    (ARC OF CHAOS)

    BALD AUCH IN IHRER NÄHE

  209. #264 WahrerSozialDemokrat

    Dr. Proebstl würde sagen:

    Ich hab damit nichts zu tun!

    Irrtum: Das war „Percy Hoven“ (wer soll das sein, kennt kein *******) – nicht der Doktor! Wie kann man eine Kunstfigur so lieben, und seinen Darsteller so verachten? Man sieht: Es ist möglich, wenn der Darsteller sich hinter seiner Satire versteckt.

  210. Ein echter Loser im Gartenzwergdesign.
    Ich wäre an seiner Stelle auch verzweifelt.
    Seinen Selbsthass projeziert der Arme auf alle, die besser aussehen und kluger sind als er. Quasi die ganze Welt…
    Ein Fall für die Anstalt.

  211. Im „Wort zum Sonntag“ gab es eben nur ein Thema, dass „Fremdenfeindliche Attentat“ in Köln.
    Kritische Töne sind in diesem Land nicht erlaubt.

  212. #277 WahrerSozialDemokrat

    Zwar wurde der Kommentar jetzt veröffentlicht, weil der Admin kurzfristig aufgewacht ist, aber ich habe noch kurzzeitig das besagte „Your Comment is awaiting“ gesehen.

    Ich vermute, der Kommentar wurde wegen folgender folgenschwerer Aussage zurückgehalten:

    #264 WahrerSozialDemokrat

  213. Wenn gilt …
    fremdenfeindlicher Mordversuch = Pegida
    .. dann gilt auch
    IS-Mörder = illegal Eingereiste

    Auch im Pressewesen gilt: Ohne eine vernünftige Bezahlung wird nur Müll geliefert.

  214. Sogar ein Pfaffe fühlt sich beim Wort zum Sonntag dazu berufen Überfremdungspropaganda zu verbreiten und sich über den Täter des Reker Attentats und dessen Motive auszulassen.

    Der Wort zum Sonntag Pfaffe hat das Reker Attentat regelrecht ausgeschlachtet, aber kein Wort über den ebenso in dieser Woche von einem Ausländer niedergestochenen Tierpfleger aus Essen verloren. Auch die Nordafrikaner-Asylantenbande die vor einer Woche in Dresden einen deutschen Studenten niederstachen hat der Wort zum Sonntag Prediger mit keiner Silbe erwähnt. Wieder mal ein Grund um aus der Kirche auszutreten.

    Das sich Kirchenvertreter anmaßen sich auf derartige Weise ins politische Leben einzumischen ist eine bodenlose Frechheit für sich.

    In Deutschland herrscht Trennung von Kirche und Staat. Das Wort zum Sonntag könnte man getrost aus dem öffentlich-rechtlichen TV verbannen.

  215. #296 Michelweckdienst (17. Okt 2015 23:48)

    Ich vermute, der Kommentar wurde wegen folgender folgenschwerer Aussage zurückgehalten:

    Ich vermute, Sie vermuten zu viel. Oder ich kapier es einfach nicht?

  216. #254 WahrerSozialDemokrat (17. Okt 2015 22:49)
    Nur unter uns und ohne Beweisführung und wir halten fest:

    1. Der Täter, angebl. Kölner (Alter 44) ist vor 15 Jahre nach Köln gezogen!

    2. Der Deutsche ist verm. Albaner mit deutscher
    Abstammung. (geboren eher nicht hier siehe 3.)
    +++++

    Wenn Punkt 2. stimmt, dann könnte ein neuerdings in der Presse behaupteter Zusammenhang mit rechtsextremer Vergangenheit ja hin kommen. Immerhin war im 2. WK Albanien unter den Nazis…. haben gegen Serben gekämpft. Hier ein Beispiel

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/21._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_„Skanderbeg“_(albanische_Nr._1)

  217. Primitiver geht es nicht

    „Vom Galgen zum Messerattentat“
    Der Anschlag von Köln zeigt eine weitere Radikalisierung der Proteste gegen Flüchtlinge. Der Politologe Tilman Mayer sieht das Attentat auch durch die „Pegida“-Bewegung motiviert. Es werde jedoch das Gegenteil von dem erreichen, was der Attentäter bezweckte, sagte Mayer in den Tagesthemen.
    Das Interview:
    http://www.tagesschau.de/inland/interview-tilman-mayer-101.html

  218. #293
    Ich gehe zum Arzt-,Physio-,Blutspendetermin immer was früher
    und guck mir bei einem Zigarettchen das bunte Geschehen an,damit nicht irgendeine Synapse in der Hirnrinde zulässt,meinen Hass zu vergessen!

  219. #300 WahrerSozialDemokrat (17. Okt 2015 23:53)

    #295 lorbas (17. Okt 2015 23:47)

    Ihr Problem ist, Sie hören sich den staatlichen Stuss auch noch an…

    Und werfen es mir als Christen auch noch vor…

    Ich dachte wir wären noch bei du!?

    Falsch, ich sitze am PC und lese u.a. auf PI. Im Hintergrund läuft ein Fernseher, einfach so. Da ich nicht einer minderbegabten Primitivkultur angehöre, bin ich durchaus in der Lage nebenbei auch Dinge aufzunehmen die mein Interesse wecken.

    Wir sollten mal wieder telefonieren. 🙂

  220. „Die Politiker sind nicht länger Politiker. Sie arbeiten für die Elite dieser Welt und vertreten weder den Durchschnittsbürger, noch ein Land.

    Sie sind hochbezahlte Gehirnwäscher, Betrüger, Lügner und Diebe.

    Wir sind gezwungen, ihre Gehälter zu bezahlen. Wir sind gezwungen, alle globalen Regierungsinitiativen zu finanzieren, mittels denen der Reichtum, das Eigentum, die Ersparnisse und
    die Sicherheit jedes Erdenbürgers buchstäblich gestohlen wurden.“

    Nancy Levant

  221. DDR1 – Wort zum Sonntag

    wurde aus aktuellem Anlass geändert. Eine linksversiffte Rectalöffnung Pfarrer Alfred Buß hat sein heute vorgesehenes „Wort zum Sonntag“ speziell für die Kölner Ereignisse und natürlich PEGIDA abgeändert. Der z.Zt. auf der Webseite abgedruckte Text ist nicht das aktuelle Wort zum Sonntag.

    NEIN ICH SCHREIBE DIE KOMMENTARE NICHT ZU SCHNELL.

    Stattdessen hemmungslose Anti-PEGIDA-Hetze vom frommen Gottesmann.

    Text z.Zt. auf der Webseite:

    Diese Nachricht hat viele tief berührt: Gerd Müller hat Alzheimer. Kleines dickes Müller – wird er liebevoll genannt. Unnachahmlich seine Tore. Müller, Müller! Tor! Dann hüpfte er wie ein großer Junge. Klar wollten die Kinder Müller sein, müllern wie er. Nie machte der Weltmeister Aufhebens um sich selbst. So viele mögen ihn. Und sind tief berührt. Auch, weil sie erschrecken: Demenz kann jede und jeden treffen. Demenz wird Volkskrankheit, weil die Zahl alter Menschen zunimmt.

    Ist wie gesagt nicht das was diese Rectalöffnung der Herr Pfarrer heute vom Stapel gelassen hat.

    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/sendung/spricht-alfred-buss-unna-104.html

  222. #302 WahrerSozialDemokrat

    Oder ich kapier es einfach nicht?

    Nehme ich eher an. Logik definitiv nicht Ihre Stärke, wenn Sie nicht erkennen, was wie wann und mit welchem Inhalt freigeschaltet wurde.

  223. Der CFR-Internationalist Robert M. Hutchins und andere entwarfen im Jahre 1950 eine „Vorläufige Verfassung für die Welt“, in der es u.a. hieß, daß „Ungleichheit und Kriege aus dem anarchistischen Konkurrenzkampf von Nationalstaaten entstehen. Das Zeitalter der Nationen muß deshalb enden.“ Jede Nation müsse ihre Souveränität und ihre Waffen an die vorgeschlagene „Weltrepublik“ abtreten!
    Am 22. April 1970 rief der Präsident der „Vereinigten Weltföderalisten“ Norman Cousins (CFR) dazu auf, daß die Menschheit eine NEUE WELTORDNUNG brauche. Die vernünftige Verwaltung dieses Planeten erfordere eine Weltregierung. Völlig souveräne Staaten seien dazu nicht mehr imstande. Der gleiche Tenor wurde 1994 in dem „Menschheitsentwicklungs-Report“ der Weltbank angeschlagen. „Die Probleme der Menschheit können nicht länger von nationalen Regierungen gelöst werden. Eine Weltregierung ist dringend erforderlich.“ Die Trilaterale Kommission wurde im Juni 1973 von David Rockefeller und Zbigniew Brzezinski gegründet und in Anbetracht der Tatsache eingesetzt, daß so etablierte Organisationen wie z.B. die UNO viel zu langsam daran arbeitet, um die „Eine Weltregierung“ zustande zubringen. Diese elitäre Organisation hat zum Ziel, die Spitzenkräfte der Industrie- und Wirtschafts- giganten, d.h. der Trilateralen Nationen – Vereinigte Staaten, Japan und Westeuropa – in einem Pool zu vereinen und die endgültige Schaffung der „Neuen Weltordnung“ zu forcieren. …
    Die „Trilaterale Kommission“ hat mit den Mitgliedern des CFR die gesamte US-Wirtschaft, Politik, Militär, Öl, Energie und Medienlobby unter Kontrolle. Mitglieder sind u. a. Konzerndirektoren, Bankiers, Immobilienmakler, Wirtschaftler, Politologen, Rechtsanwälte, Verleger, Politiker, Gewerkschaftsführer, Stiftungspräsidenten und Zeitungskolumnisten.
    Die Vereinheitlichung und Ökonomisierung der Massen vollzieht sich auch aus wirtschaftlichen Motiven.

    Eine Mischgesellschaft ist die Voraussetzung um Nationen, deren Identität Vergangenheit geworden ist, zu etwas größerem zu verschmelzen und unter einen Regierungsapparat zu stellen. Bereits heute geht ein Großteil der Gesetze auf die Initiativen Brüssels zurück. Die nichtdemokratisch legitimierte EU- Kommison in Brüssel greift damit zunehmend in nationales Recht ein und bestimmt damit die gesellschaftliche Entwicklung von Ländern, deren Parlamente Scheinparlamenten wurden. Und damit in Wirklichkeit Scheindemokratien sind.

  224. Herzlichen Glückwunsch!
    Dieser Lohnschreiber ist ener echter Nachkomme der Generation Doof

  225. Wie würde Broder sagen – nicht nur auf Herrn N. gemünzt, sondern die ganzen Drecksäcke einschließlich des Wort-zum-Sonntag-Pfaffen, die es im Sinne ihrer geisteskranken Weltumarmungs-Ideologie ausschlachten: „Mit Verlaub, Sie sind kein Arschloch, Sie sind ein Riesenarschloch.

    Ich sage es anders: Saupack, elendes!

  226. #307 Cendrillon (18. Okt 2015 00:02)

    DDR1 – Wort zum Sonntag

    wurde aus aktuellem Anlass geändert. Eine linksversiffte Rectalöffnung Pfarrer Alfred Buß hat sein heute vorgesehenes „Wort zum Sonntag“ speziell für die Kölner Ereignisse und natürlich PEGIDA abgeändert.

    Das mit der linksversifften Rectalöffnung gefällt mir gut! 🙂

    DDR1 – Wort zum Sonntag

    …wurde aus aktuellem Anlass geändert. …speziell für die Kölner Ereignisse und natürlich PEGIDA abgeändert.

    WahrerSozialDemokrat, wird ihnen jetzt antworten:

    #300 WahrerSozialDemokrat (17. Okt 2015 23:53)

    #295 lorbas (17. Okt 2015 23:47)

    Ihr Problem ist, Sie hören sich den staatlichen Stuss auch noch an…

    Und werfen es mir als Christen auch noch vor…

  227. #306 lorbas (18. Okt 2015 00:02)

    Ich dachte wir wären noch bei du!?

    Und ich dachte, du kapierst das ich es unpersönlich auf PI es niemals auf die Reihe bringen werde und im Zweifel selbst Mutter und Kinder hier mit „Sie“ anspreche, der politischen Höflichkeit wegen eben permanent.

    Das ist von mir aus überhaupt nicht böse gemeint!

    Für mich hat Internet einfach nichts mit Menschen zu tuen!

    Sondern nur mit Meinungen…

    Gerne bitte ich um Verzeihung für mein Unvermögen!

    Ich schreib hier oft, unwichtiges und wichtiges, einzig bedeutend ist aber nur wenn ich da bin! Ganz bescheiden zustimmend oder ablehnend und mich nicht von irgendwelchen Meinungsfaschisten mich von meiner Meinung abhalten lasse. Und zwar im realen Leben.

    Viel wichtiger ist danach mit den Freiheitskämpfern ein Bier zu trinken, als theoretisch über Freiheit im du und sie zu philosophieren.

    Sieze mich hier theoretisch, im Kampf bist du wie ich!

  228. #242 johann

    Dein link zu diesem „Bullenschweingedicht“ funktiniert leider nicht. Kannst du noch mal nachschauen?
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    https://www.lyrix.at/t/normahl-bullenschweine-
    47d

    Warum das nach Minuten nicht klappte, weiss ich nicht, aber der obige funktioniert!

    Sie nennen sich Helfer der Nation
    Bullen soll man ehren
    Ich scheiss auf diese Tradition
    Vor Bullen muss ich mich nur wehren

    Haut die Bullen platt wie Stullen
    haut ihnen ins Gesicht
    Haut die Bullen platt wie Stullen
    haut ihnen ins Gesicht – bis dass der Schaedel bricht!

    Bei der Demo haun sie dir eins drauf
    ich steige auf die Barrikaden
    ich werf einen Stein in den Bullenwagen
    bis aus dem nur blutige Koepfe ragen!

    Haut die Bullen platt wie Stullen
    haut ihnen ins Gesicht
    Haut die Bullen platt wie Stullen
    haut ihnen ins Gesicht – bis dass der Schaedel bricht!!!

  229. #311 Germania Germanorum (18. Okt 2015 00:07)

    Herzlichen Glückwunsch!
    Dieser Lohnschreiber ist ener echter Nachkomme der Generation Doof

    Das ist nicht schwer.

    Im Text müssen nur folgende Textbausteine sein und schon winkt der Purlitzer:

    Ein Zeichen setzen gegen Ausländer- und Fremdenfeindlichkeit.

    Rechtsradikale Gewalt und fremdenfeindliche Ressentiments bedrohen unsere offene Gesellschaft.

    Aufstand der Anständigen.

    Die GEFAHR VON RECHTS ™ darf nicht unterschätzt werden!

    WELTOFFENES DEUTSCHLAND ®.

  230. Durch die Leugnung einer Obergrenze, wohlwissend, dass vor dem Winterbeginn die Unterbringungsmöglichkeiten ausgehen, wurde nicht gerade die selbstbeweihräucherte Freundlichkeit gegenüber den Flüchtlingen unter Beweis gestellt.
    Auch für Politiker sollte es bei „Tempoüberschreitungen“ Punkte in einer politischen Entscheidungssünderkartei geben, damit rechtzeitig eine medizinisch psychologische Untersuchung die Eignung für das Amt bestätigen oder absprechen kann.

  231. Test:
    Schwein, Schweinebraten, Schweinebauch, Schweinegoulasch, Schweineschnitzel, Schweinskotelett. Schweinespeck, Schweinemett,
    Schweinshaxe, Schweineschinken, Schweinswürstl, Spanferkel, Mettbrötchen, Schäufele & Schüfeli.
    Schweineleber, Schweineherz, Schweinsleberwurst.
    Schweinefleischfresser:
    Saupack, elendiges.
    🙂
    🙂

  232. #308 WahrerSozialDemokrat schön das du immer noch nicht aufgegeben hast ….bedenke: wir leben
    in dem es noch nie eine Revolution gegeben hat und es auch nie eine geben wird -alle Revolutionen zB 1848 waren immer nur Staatsgenacht oder Mediengemacht (1998)
    aber leider wird das dem Adel auch nicht helfen wenn er kein Volk mehr hat …

  233. Ich denke nicht, dass wir uns darüber aufregen müssen. Wer so einen Mist glaubt, gehört ohnehin zu denen, die für uns nicht erreichbar sind.

    Dass die „Flüchtlings“invasion eine Katastrophe ist, kann man auch ohne Pegida rausfinden. Das ist nicht gerade schwierig.

    Dass es in einem 65 Millionen Volk auch den einen oder anderen psychisch labilen Menschen gibt, der auf das unverschämte Benehmen der Politik gegenüber dem Volk nicht ganz gelassen reagiert, ist ebenfalls eine Binsenweisheit.

    Ich bin nicht dafür, Politiker physisch anzugreifen. Ich bin auch nicht dafür, Warnungen auszusprechen. Erstens werden Warnungen von solchen Leuten gern als Drohung ausgelegt, und zweitens steht das Wohlergehen von Politikern nicht ganz oben auf der Liste der Dinge, die uns besorgen müssen. Ich denke, jeder von uns hat eigene Sorgen genug.

    Aber wenn das Politik-Medien-Kartell ein schlechtes Gewissen hat und sich selber in Angst vor körperlichen Übergriffen reinsteigern will, sehe ich keine Veranlassung, sie daran zu hindern.

  234. Irgendwie schaut der Lohnschreiberling wie die Reinkarnation des Zapplers von Boney M aus 🙂

    ok, nicht mein bester Beitrag, aber es ist ja auch schon nach Mitternacht.

    A guads Nächtle, meine Freunde!

    Schlaft aus, trainiert, ihr werdet Eure Kraft bald brauchen.

  235. #314 WahrerSozialDemokrat (18. Okt 2015 00:11)

    #306 lorbas (18. Okt 2015 00:02)

    Alter, wir sollten dringend mal telefonieren!

    Dienstagabend?

    Melden Sie sich doch bitte einmal.

  236. http://www.bild.de/politik/inland/anschlag/messerattacke-auf-ob-kandidatin-reker-43050040.bild.html

    Rekers selbst ordnet sich am ehesten den Grünen zu. Auf dem grünen Nominierungsparteitag rief sie den Delegierten zu:
    „Ihr seid meine Basis.“

    Sagt alles.

    Roth UND Göring wären mir trotzdem lieber gewesen.

    —————————————

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/angus-deaton-spricht-sich-gegen-entwicklungshilfe-aus-13862121.html

    So beteuerte es Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) in einem Interview:
    „Mehr als zwölf Milliarden Euro fließen in die Bekämpfung von Fluchtursachen.“ bekämpfen.“ <<

  237. #308 WahrerSozialDemokrat (18. Okt 2015 00:03)

    Du schreibst und schreibst… wo ist dein Problem?

    Hä??? Muß ich mir etwa nochmal die Mühe machen, auf deine infame Lockspeise einzugehen/anspringen? Aber jetzt definitiv ein letztes Mal!

    Du schreibst und schreibst…

    Ums Schreiben geht’s hier (oder sprichst du etwa?) wie in jedem Internetforum, schon gemerkt? Worum sonst?

    Du hast allerdings recht: Es ist schlimm genug, sich mit dir abzuplagen, rumzuschlagen und auseinanderzusetzen.

    Sozi (im allg.) = Energieräuber/Psychovampir

    wo ist dein Problem?

    Derzeit deine sagenhafte Humorlosigkeit, die nicht für besonderen „Esprit“ spricht (ums mal vorsichtig zu sagen). Die steht sogar noch weit abgeschlagen hinterm schläfrigen PI-Admin zurück!

    Aber wer sich WahrerSozialDemokrat nennt, trägt vermutlich eine massive intellektuelle Schizophrenie bereits in sich, könntest du mir insoweit/-fern zustimmen?

  238. Seiner Argumentationslogik folgend sind an seinem Kinn der IS und die Salafisten in Form einer bärtigen Kinnv***e mitgewachsen. Mit seinem Bart visualisiert er seine radikal-islamische Einstellung und den Deutschenhass.

    Absurde Begründungen sind stets möglich und entlarven sich selbst wie auch seine Autoren.
    Sie sind nicht relevant.

  239. #327 WahrerSozialDemokrat (18. Okt 2015 00:28)

    #324 lorbas (18. Okt 2015 00:20)

    Wenn wir dann was machen ja, wenn wir dann nur reden dann nein.

    Meine Mailadresse ist dir ja bekannt, deine ist leider …

  240. 320 Beiträge wegen diesen Schwachmaten, sich am Ende noch in die Wolle kriegen, daß nenn ich mal Einigkeit.

  241. #329 Michelweckdienst (18. Okt 2015 00:29)

    #324 lorbas

    Du Ärmster: Du „telefonierst“ auch noch mit dem?

    Hast du nicht was Wichtigeres zu tun (z.B Blumengießen)?

    Ich kenne sogar seinen Namen.

    Blumen sind schon versorgt.

    Was ist eigentlich der Grund eueres Disputs?

  242. Hätte ich doch bloß nen Resetknopf für das Universum… so langsam würd ich den drücken, glaube ich. 😉

  243. #324 lorbas

    Ja gut, versteh schon: Du hast nix Wichtigeres zu tun (sagen wir mal, jedenfalls derzeit nicht!). Macht nix, schäm dich deswegen nicht! Es gibt Schlimmeres: Mord, Hunger, Seuchen und Krieg. Oder Krätze, Fußpilz, Pusteln oder Herpes (an der Lippe). Und es gibt Leute, die haben Hobbys wie „Wahrersozialdemokrat von PI“ anrufen. Ist doch nicht schlimm, da erfährt man bestimmt ’ne ganze Menge unwichtiges Zeug! Hey hey, berichte mal davon!

  244. #334 lorbas

    Was ist eigentlich der Grund eueres Disputs?

    Ähm … nicht den geringsten Schimmer, frag bitte bei der Gelegenheit deinen (morgigen?) Telefonsex-Partner 🙂

  245. #336 Michelweckdienst (18. Okt 2015 00:36)

    #324 lorbas

    Ja gut, versteh schon: Du hast nix Wichtigeres zu tun (sagen wir mal, jedenfalls derzeit nicht!). Macht nix, schäm dich deswegen nicht! Es gibt Schlimmeres: Mord, Hunger, Seuchen und Krieg. Oder Krätze, Fußpilz, Pusteln oder Herpes (an der Lippe). Und es gibt Leute, die haben Hobbys wie „Wahrersozialdemokrat von PI“ anrufen. Ist doch nicht schlimm, da erfährt man bestimmt ’ne ganze Menge unwichtiges Zeug! Hey hey, berichte mal davon!

    Alter, du bist ja richtig sauer. Geil. 🙂

    Warum? Ziehen wir nicht alle an ein und demselben Strang!?

  246. Sind jetzt hier auch schon linke Stimmungsmacher eingeschleust???
    Hört auf,Euch gegenseitig zu zerfleischen!!!

  247. #342 Michelweckdienst (18. Okt 2015 00:39)

    #334 lorbas

    Was ist eigentlich der Grund eueres Disputs?

    Ähm … nicht den geringsten Schimmer, frag bitte bei der Gelegenheit deinen (morgigen?) Telefonsex-Partner 🙂

    Also wie im richtigen Leben.

    Dienstagabend, aber nur wenn WSD zustimmt.

  248. Warum wurde der tagesspiegel-Artikel überhaupt hier eingestellt? PI sollte nicht auf jeden Mist drauf hopsen, zu dem es eigentlich nichts zu sagen gibt.

  249. Warum wurde der tagesspiegel-Artikel überhaupt hier eingestellt? PI sollte nicht auf jeden Mist drauf hopsen, zu dem es nichts Vernünftiges zu sagen gibt.

  250. „Pegida hat mitgestochen“ ist genau so idiotische, verdrehte Hetze wie damals, beim Kurras/Ohnesorg Vorfall, die Behauptung: „Springer hat mitgeschossen“.
    Immer die gleichen, billigen Versuche, „die üblichen Verdächtigen“ zu diskreditieren.

  251. #1 Heisenberg73.
    Da kann man sich niemals sicher sein. Wo ich mir sicher wäre, Mutter Grüne.

  252. #355 WahrerSozialDemokrat

    Erst Zoff aushecken, dann nix davon wissen wollen (typisch linkes „Denken“).

    Immerhin verschaffst du Michael mit deinem Getrolle bald 400 Kommentare.

    Komm, sei ehrlich: Das war doch auch dein Motiv?

  253. Martin Niewendick (Foto) ist seit Dezember 2014 Volontär beim Tagesspiegel. Der 28-jährige, der zuvor auch für das extrem linke Jungle World arbeitete, ist ganz offenbar ein besonders wahrnehmungsgestörter Schreiberling der Lügenpresse. In seinem aktuellen Artikel zu der heutigen Attacke in Köln, bei der die OB-Kandidatin Henriette Reker von dem 44-jährigen arbeitslosen Maler und Lackierer Frank S. niedergestochen wurde (PI berichtete), unterstellt er der Pegida-Bewegung, sie hätte „mitgestochen“.

    Er ist nicht allein.
    CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat es auch schon fertig gebracht, den üblen Anschlag auf noch üblere Weise gegen PEGIDA zu instrumentalisieren:

    Nach dem Attentat auf die Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker hat CDU-Generalsekretär Peter Tauber gefordert, gegen jede Form von Gewalt aufzustehen.

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Denn das war ein Angriff auf alle Demokraten“, sagte er der Zeitung „B.Z.“. „Es gibt zu viele, die im Internet oder bei Demonstrationen Hass säen“, so Tauber weiter. „Zu Demokratie gehören unterschiedliche Meinungen, das Aushalten dieser Meinungen, der Austausch von Argumenten, das Ringen um Kompromisse. Wer aber zu Gewalt aufruft oder sie gar anwendet, verlässt den demokratischen Konsens.“ Dagegen müsse man sich entschieden wehren. „Das gilt für Galgen bei Pegida-Kundgebungen genauso wie für eine Guillotine bei der Demo gegen das Freihandelsabkommen.“

    Frau Reker und die anderen Opfer haben den Schock noch nicht verdaut, da versuchen schon die ersten Charakterlosen aus ihrem Blut politische Munition zu gewinnen.
    Aus welchen Motiven der Täter gehandelt hat, spielt erstmal keine Rolle. Eine solche Tat ist völlig sinnlos und in jeder Hinsicht schädlich.

    Meine Genesungswünsche an Frau Reker, an die anderen Opfer und an die demokratische Kultur in diesem, völlig aus den Fugen geratenen Land.

  254. #345 Michelweckdienst (18. Okt 2015 00:41)

    „Mein Problem“ ist (offenbar), daß ich immer auf deine dämlichen Fangfragen eingehe.

    Nee! Du gehst nicht drauf ein!

    Du beschwerst dich (bestenfalls) nur über meine Fragen!

  255. #354 Viper (18. Okt 2015 00:52)

    #350 lorbas (18. Okt 2015 00:48)

    Na die Hohlbirnen haben mir gerade noch gefehlt.

    Noch eine grüne Hohlbirne:

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde.

    Im „Maischberger“-Talk
    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Flüchtlings-Talk bei Maischberger
    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren
    Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

    Nun hat sie in der Talkrunde von Sandra Maischberger einen Vorschlag für die „Erleichterung“ der Polizeiarbeit gemacht, der auf wenig Gegenliebe stieß. Der Tipp ging an die Streifenpolizistin Tania Kambouri, die gerade ein Buch über Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten geschrieben hat.
    Künast rät Polizistin zu mehr Respekt gegenüber Migranten

    In der ARD-Talkshow sagte Kambouri am Dienstagabend: „Die Gewalt geht überwiegend von Migranten aus muslimisch geprägten Ländern aus.“ Künast hatte prompt einen Tipp für Kambouri parat: Die Grünen-Politikerin riet der jungen Polizistin, sie solle selbst mehr Respekt gegenüber muslimischen Migranten zeigen – und im Dienst auf Socken laufen.

    Bei Muslimen ist es üblich, die Schuhe im Haus auszuziehen. Besonders dort, wo auch gebetet wird, ist das Ausziehen der Schuhe ein Zeichen der Ehrfurcht vor Allah.

    „Wenn der Einsatz so ist, dass man Zeit hat, die Schuhe auszuziehen, würde ich immer erwarten, dass man wegen der Religionsfreiheit diesen Schritt macht“, so Künast.

    Hintergrund dieser Aussage ist ein Anti-Terror-Einsatz der Polizei in einer Berliner Moschee im September. Das SEK war dort auf Socken aufmarschiert, aus Rücksicht auf die Riten des Islam.

    Kambouri jedoch kann mit Künasts Hinweis nichts anfangen. Schließlich gehe es um polizeiliche Einsätze, sagte sie FOCUS Online.
    „Im Einsatz geht die Eigensicherung vor“

    Natürlich würde sie im privaten Bereich die Schuhe ausziehen, wenn sie bei Muslimen zu Hause oder in einer Moschee wäre, so die Polizistin. „Aber im Einsatz geht die Eigensicherung vor. Und dann kann es nicht sein, dass wir die Schuhe ausziehen, weil die Situation jederzeit eskalieren kann.“

    Ein Beamter könnte beispielsweise unerwartet einen Flüchtigen verfolgen müssen, oder sich zur Wehr setzen müssen.

    „Wir werden nicht gerufen, wenn alles in Ordnung ist“, erläutert Kambouri weiter, darum müsse man immer Vorsicht walten lassen. Sie selbst habe schon erlebt, wie vermeintlich ruhige Situationen plötzlich eskalieren. Ohne Schuhe sei ein Beamter dann „wehrlos“ und die Verletzungsgefahr erhöht.
    Kambouri über Künast: „Sie hat mich nicht ausreden lassen“

    „Es reicht ja schon, wenn einem dann jemand auf den Fuß tritt – dann hat man Schmerzen und ist eingeschränkt handlungsfähig“, so Kambouri.

    Gerne hätte sie das in der Talk-Runde auch Frau Künast erklärt, sagt die Polizistin. „Aber so wie viele Politiker eben sind, hat sie mich nicht ausreden lassen.“

    „Die Religionsfreiheit wird nicht tangiert“

    Künasts Argumentation über die Religionsfreiheit findet sie nicht nachvollziehbar: „Die Religionsfreiheit wird dadurch ja nicht tangiert“, sagte Kambouri FOCUS Online. Die körperliche Unversehrtheit der Beamten zu gewährleisten, müsse hier oberste Priorität haben.

    Keine Ahnung aber eine laute Stimme

    Überhaupt sei ihr in den Gesprächen der letzten Wochen immer wieder aufgefallen, wie realitätsfern einige Politiker und Journalisten in Deutschland argumentierten. Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“, wird Kambouri häufig zur Flüchtlingskrise zitiert und zu Interviews eingeladen.

    ➡ „Diese Leute haben keine Ahnung, aber tun laut ihre Meinung kund“, kritisiert sie. „Das ist teilweise schon fast lächerlich.“

  256. Meine Stimme bekommt sie von mir auch „aus Prinzip“ nicht – aber Frau Reker wird sicher morgen mit überwältigender Mehrheit gewählt werden.

  257. Dem Volontör ist nichts zu schör.

    Kein Wunder, muss er sich doch erstmal einen Namen machen, um Kohle abstauben und an der geilen Konsumgesellschaft teilhaben zu können.

    Dass Bübchen sich in der „antikapitalistischen“ Szene rumtreibt, ist da nur auf den ersten Blick ein Widerspruch.
    Bübchen sagt ja auch von sich, er wäre Anti-Rassist, himmelt aber die antideutsche Rassistin In-Mitteldeutschland-gibts-zu-viele-weisse-Menschen“-Kahane an, die ausserdem eine schäbige Vergangenheit als Stasispitzel aufzuweisen hat.

    In Bübchens Rübe wächst also sämtlicher linksextremer und antideutsch-rassistischer Müll zusammen, der auch zusammen gehört.

    Schade, bei Bübchen wurde ganz offensichtlich die falsche Hälfte kultiviert, da könnte Bübchen auch sehr gut körperlich aus dem Land der Menschen verschwinden, die Bübchen nicht mag.

  258. #360 Michelweckdienst (18. Okt 2015 01:00)

    #355 WahrerSozialDemokrat
    Erst Zoff aushecken, dann nix davon wissen wollen (typisch linkes „Denken“).

    Immerhin verschaffst du Michael mit deinem Getrolle bald 400 Kommentare.

    Komm, sei ehrlich: Das war doch auch dein Motiv?

    1. Bin ich sehr spät hier (Artikel) eingestiegen.
    2. Wer bist du überhaupt???
    3. Bin ich Rechter als du jemals Links denken kannst! (Oder gar genau umgekehrt)
    4. Bin nicht ich nach über fünf Jahren der Troll, sondern du!!!
    5. Was ist dein Ziel???

  259. „Frau Reker wird unterstützt von CDU, FDP und Grünen.“

    Was für Belege braucht der Durchschnittsbürger eigentlich noch, dass er es mit einem völlig austauschbaren Blockparteienkartell zu tut hat?

  260. Der Täter soll früher in der FAP (Freiheitliche Deutsche Arbeiterpartei) gewesen sein.
    Da war ich auch mal drinnen und die wurde 1995 verboten.
    Das die das nochmal ins Internet bei den News schaffen.
    ?

  261. @

    Nur mal als Gedankenspiel. Ein Bürgermeister würde sich weigern Invasoren aufzunehmen. Was würden der Landrat oder Landesminister machen? Die können den BM doch nicht einfach absetzten, denn er wurde von den Bürgern mittels Wahl eingesetzt.

    Landrat und Landesminister können das nicht, aber die Presse kann es. Und die Antifa kann es auch.

  262. dieser Martin Niewendick ist tatsaechlich ein Schreibtischtaeter uebelster Art, den diese Generation der verfuehrten, verpaeppelten, von Moral, Sitten, Idealen, Tugenden befreiten Generation zu Hauf hervorgebracht hat.
    Sie sind zwar in allen Blockparteien vorhanden, am widerlichsten treten sie allerdings bei Rotzgruen, Morxlinks, SchariaParteiDeutschland= SPD in Erscheinung.

    Wenn die letzte Turnhalle, leere Industriehalle, Huette, Kaserne mit Arabern aus Pakistan, Afghanistan, Irak, Syrien, Somalia etc und Schwarzafrikanern ueberbelegt ist, wird der Druck der Normalos in D so stark, dass diese widerliche Generation der Volksverraeter und ihrer Vaeter von all ihren Funktionen vertrieben wird, hoffentlich auch sich vor Gericht fuer ihren Verraet zu verantworten hat.

  263. #370 WahrerSozialDemokrat

    Bin nicht ich nach über fünf Jahren der Troll, sondern du!!!

    Heh heh, nun steiger dich mal nicht gleich in eine (erneute) massive Blutdruckkrise hinein! das lohnt doch nicht, schlägt auf den Kreislauf!

    Antwort: Glaub ich nicht. PI würde auch nach 5 Jahren jederzeit seine – pardon – „Luschen“ loswerden und fallen lassen, wenn ein „Newcomer“ prinzipiell geistig Höherwertiges abliefert.

    Sonst hast du den Geist dahinter leider noch gar nicht erfaßt oder verstanden. PI ist nämlich tatsächlich demokratisch! Ich kommentier nicht erst „seit 5 Jahren“ sondern mindestens doppelt so lang.

    „Wer ich überhaupt bin“? Wer bist du denn … schon??? Willst du jetzt komplett meinen Verstand beleidigen, oder was? Was soll die dämliche (Fang)frage?

    Na, das werd ich dir (und meinen weiteren linken Feinden) gerade auf die Nase binden! Du mußt mich ja für mindestens ebenso naiv wie dich selber halten.

  264. Es wird kälter und gröber, es wird extremer in Deutschland, Irrsinn blüht und bahnt sich seinen Weg – und das ist Folge von unverantwortlicher, von extremer Politik!

    Pegida ist Widerstand gegen diese extreme Politik, nicht Quelle des Irrsinns!

  265. #375 rock (18. Okt 2015 01:28)

    „Wohlstandsverwahrlost“ nennt man Leute wie diesen Martin. Gibt es leider viele in der BRD.

    Nie was selbst geleistet, mussten sich nie anstrengen, alles wurde von den Eltern erledigt und bezahlt.
    Irgednwie zum Abi durchmurksen mit Sport und Philosophie, dann „irgendwas mit Medien“ studieren um dann mit 28 immer noch unbezahlt ein Volontariat zu machen.

    Am Ende kommt dann so ein verkorkster Afro-Selbsthasser von der Antifa heraus, der überall Nazis sieht.

  266. Mal eine Frage an die Kölner hier:

    Neulich war ich mal wieder in Köln, nur übertags ein paar Stunden. Von meinen gelegentlichen Besuchen in Köln bin ich ja schon einiges gewohnt an „fremdländischen“ Eindrücken dort, aber bei diesem Mal war es noch krasser als sonst. Zeitweise kam ich mir fast als einziger „Bio“Deutscher vor, so viel buntes Volk war dort auf der Straße. Bei psychisch labilen Bürgern kann das m. E. durchaus zu völlig irren Reaktionen führen. Schließlich verändert sich die Umwelt in radikalem Maße.
    Wie nimmt eigentlich ein Kölner diese Veränderung wahr?

  267. Sorry aber wenn man hier so einen Scheiss lesen muss wie „Gedichte“ -Haut die Bullen platt wie Stullen- halte ich einen IQ-Test vor dem Posten für angebracht.

    Ich glaube, hier haben sich manche verlaufen.
    Vielleicht bin ich aber auch im falschen Blog.

  268. #384 kc85 (18. Okt 2015 01:44)
    Das ist glaube ich ein Mißverständnis. Der link von „ossi“ funktioniert nicht (daher hatte ich ihn gefragt), aber er wollte m. W. damit auf die Verharmlosung von Hassaufrufen gegen die Polizei hinweisen.

    siehe auch
    #106 ossi46 (17. Okt 2015 20:20)

  269. Ok, sowas ist nämlich m.E. nicht zielführend.
    Manche sollten sich vll. mal verdeutlichen, das Polizisten einmal die einzigen sein könnten, die zwischen ihnen und einer Horde wütender „Allahu-Akbar“ schreiender Kulturbereicherer stehen.

    Nix für ungut, weitermachen.

  270. die nächsten 14 Tage werden hart.

    am 01.11.2015 sind Wahlen in der Türkei.

    Erdogan erpresst uns seit Monaten.

    Er leitet alles in die EU weiter, was laufen kann..
    Heute gelesen: Zwischen Athen und Deutschland sollen noch mehrere Hunderttausend Leute unterwegs sein!!

    Afghanen, Pakistaner, Iraner, Iraker, Libanesen, Palästinenser..

    Erdogan lässt alles in die Schlauchbote.

    Was will er erpressen?

    1. Er will VISA-Freiheit für alle Türken für Reisen in die EU

    2. Er will eine Pufferzone im Norden Syriens,
    damit er die kurdischen Kantone (entstehnder Staat) dort zerschlagen kann.

    Ob Merkel diesen Preis bezahlt?

    Sie wird ihn bezahlen, damit sie ein paar Monate Ruhe hat und Erdogan keine Leute mehr auf die Boote lässt.

    Die nächste Katastrophe wird dann spätestens im Frühjahr kommen: Millionen Kurden, die in Deutschland politisches Asyl beantragen, weil Erdogans AKP sie in der Türkei verfolgt.

  271. # WahrerSozialDemokrat

    Ich will Euch mal eines sagen: Michael Stürzenberger riskiert’n bißchen mehr als ihr in Eurer popeligen Furzmolle!

    Der Mann wird ständig vom SED-Staat behelligt, ja belästigt, muß mglw. seinen Wohnort wechseln, hat direkte linksextremistische und „islami(sti)sche“ Anfeindungen zu erwarten, und tut trozdem seinen Dienst am Deutschen Volk!

    Ob Du hier 5 Jahre deinen Gehirnschmalz verbreitest wie „eo“ und dergleichen Sofasurfers und Privatstrolchis auch, interessiert dort bei PI in Wahrheit keine Arschbacke! Macht Euch mal nix vor, Ihr anonymen Kommentarfuzzis, die absolut kein linker Schwanz für erwähnenswert (auf indymedia oder sonstwo) hält!

    Lächerlich!

  272. @ WSD

    Lass Dich doch nicht so auf die Palme scheuchen, darauf wedeln die sich doch Einen von Derselbigen.

    😉

  273. Gewalt ist immer auch ein Hilfeschrei.

    (eigenvalue 17. Okt 2015 18:59)

    Ein treffender Kommentar zum Thema – egal, ob er ehrlich oder sarkastisch gemeint ist.

  274. #389 nicht die mama

    Noch so einer. Geh doch hin und sing ihn in den Schlaf. Solche wie ihr werden nie bereit sein, für eure Ideale im stinkenden Urin des Bahnhofsviertel aufzuwachen. Mit Handschellen and den Flossen. Aber paranoid aus der Reserve rotzen, als ob auch nur einem Deutschen mit eurem hanebüchenen Geschwätz gedient wär!

  275. Meine Güte,

    1. was für ein häßlicher Vogel da oben auf dem Bild

    2. was für eine auf den Wecker gehende Nervensäge dieser Weckdienst, kann der nicht mal seine im nick verlinkte selfdestruction aktivieren, die 20 Sekunden sind schon lange um:
    https://www.youtube.com/watch?v=NMi_IJOsS1c

    Ja, so sind sie, die Benachteiligten dieser Welt behelfen sich mit Pöbeln.

  276. #392 Michelweckdienst

    Oha, ein richtiger Einzelrambo.
    Ich erzittere vor derartiger verbaler Kraft und Herrlichkeit.

    Und nö, im Urin des Bahnhofsviertels lieg ich tatsächlich eher selten, meistens schaff ichs, stehenzubleiben und wenn nicht, dann falle ich halbwegs kontrolliert.

    :mrgreen:

  277. #395 WahrerSozialDemokrat

    „Intellektuell“ sich gebendes Weibergewäsch entblößt die kolossale Handlungsschwäche dahinter, die sogar nicht mal bereit wäre, vorm Chef einen auch nur halblauten Furz zu lassen. Den verkneift man sich solange, und läßt ihn dann in Form solcher restlos entbehrlichen „Kommentare“ um 2.05 Uhr bei „PI“ raus.

  278. „Wenn sich das Volk erst einmal aufgerafft hat und sich gegen die totale Verblödung durch links konsequent wehrt, werden die Realität, die Fakten und die richtigen Argumente solche Typen wie Niewendick von selbst in die Wüste schicken.“ M. Stürzenberger

    In den Niederlande ist das Volk schon deutlich weiter als hier. Nach den neusten Umfragen von tns-nipo, ist Geert Wilder von der PVV mit Abstand, die stärkste Kraft (38 Sitze) in den Niederlande. Bis Ende des Jahres wird sich der Wert wahrscheinlich noch einmal verdoppeln. siehe hier: http://www.tns-nipo.com/nieuws/persberichten/pvv-verdubbelt-bijna,-schiet-vvd-voorbij-in-zetelp/

    Doch in Deutschland hat neben Merkel noch jemand den Vogel abgeschossen. Frau Hoffmann hat sich “Die jammernden Deutschen, die im Sommer noch Teddys an Flüchtlinge verteilt haben” vorgenommen und ihnen ordentlich den Marsch geblasen. Die Chefin vom Dienst Social Media bei der Huffington Post Deutschland begeht ihr Coming out als moralische Instanz, sie schreibt:http://www.huffingtonpost.de/sabrina-hoffmann/an-die-jammernden-deutsch_b_8281240.html

    „Das Stimmvieh hat die Richtung gewechselt, weil die Luft zu rau wurde. Es hat sich treiben lassen von den Medien, die sich nun auf Seiten der Flüchtlingsgegner positioniert haben. Denn dort gibt es gerade mehr Aufmerksamkeit.

    Und:

    Ich war so stolz auf unser Land. Im Sommer berichteten Medien aus aller Welt, was für ein großzügiges und offenes Volk die Deutschen sind. Die Deutschen, die sich gelöst haben vom Erbe der Nazis. Ich hätte damals nicht mit soviel Unterstützung für die Flüchtlinge gerechnet. Ich war gerührt.“

    Mein Gott, wie muss die die einheimischen Deutschen hassen.

  279. #388 Michelweckdienst (18. Okt 2015 01:57)

    Grundsätzlich bist du ein Unwissender bzgl. PI, Islamkritik, Eurokritik und überhaupt!

    Bestenfalls bist du ein Wütender der überhaupt nicht weiß was Sache ist und blind um sich schlägt im Zweifel!!!

    Deswegen zur Entspannung nur für dich:

    Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!
    https://www.youtube.com/watch?v=_-6flX1Fklk

    Jetzt kannst du dir einen abrubbeln und es hat mit uns nix zu tun! 😉

  280. #392 Michelweckdienst (18. Okt 2015 02:05)
    (…)im stinkenden Urin des Bahnhofsviertel aufzuwachen. Mit Handschellen and den Flossen.

    Schätze mal, der verdient da am Bahnhof nachts als bekiffte, abgewrackte Alt-Transe nicht mehr ausreichend. Am Tage dann von der Agentur bezahlter Bahnhofs-Welcome-Bärchen-Schwenker. Bringt auch nicht übermäßig viel.
    Das muß man den Frust verstehen.

  281. Na gut, werden wir mal allgemein. Stürzi hat enorme Arbeit geleistet, sein Output (Ausstoß) in den letzten Tagen war enorm. Vermutlich sogar gigantisch. Hyperactive. Dolby auch Sternzeichen Waage (das wir z.Z. halten, daher auch Stürzis Power), aber 6 Jahre älter.

  282. #404 WahrerSozialDemokrat

    Haha…, soso…

    Jetzt komm mir mal (aus purer Verzweiflung) nicht mit dieser früherwachsenen Zeitungsleser-Attitüde, die von nichts ’ne Ahnung hat, aber vorgibt, alles zu verstehn!

  283. #16 Tom Prox

    Wann greift eigentlich § 20 Abs 4 GG?

    Sobald es jemand unternimmt, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen, und andere Abhilfe nicht möglich ist.

  284. #376 Michelweckdienst (18. Okt 2015 01:29)

    #370 WahrerSozialDemokrat

    Bin nicht ich nach über fünf Jahren der Troll, sondern du!!!

    Ich kommentier nicht erst „seit 5 Jahren“ sondern mindestens doppelt so lang.

    Aber nicht unter diesem Namen oder nicht bei PI.

    Siehe Google:

    Suchstring: WahrerSozialDemokrat site:www.pi-news.net

    Ungefähr 8.600 Ergebnisse (ältester Eintrag ungefähr Juni 2009)

    Suchstring: Michelweckdienst site:www.pi-news.net

    10 Ergebnisse (ältester Eintrag 05.10.2015)

    Also, lieber WSD: Gemessen an den Schlachten die wir hier schon so geschlagen haben, läuft das doch unter „Vorpostengeplänkel“. 😉

  285. # WahrerSozialDemokrat

    Ach so … altväterlich-altklug willer mich also auch noch belehren, obwohl vielleicht nicht mal halb so alt?

    Nein wirklich, auf sowas kann ich verzichten. Mir scheint: Es scheißt gerad die Windhose in den Regen, und hält das Osterfeuer für Sylvester.

    #408 JunkerJoerg

    Ja, würde ich jetzt „dagegenhalten“ wollen, wär ich so schwach wie du.

    Bin ich aber nicht.

  286. „Volksverräter“ ist NS-Jargon. Bereits 1933 führten die Nationalsozialisten für „Hochverrat“ die Todesstrafe ein. „Lügenpresse auf die Fresse“ ist ebenso als eine klare Handlungsempfehlung zu verstehen.

    Wenn Niewendick so argumentiert, dann sollte er auch zur Kenntnis nehmen, dass der Islam mit Hitler paktiert hat. Gemäß seiner Logik käme dabei heraus, dass er schlussfolgert:
    „Moslems sind Nazisympathisanten“ – und nicht unerwähnt lassen, dass sie die Juden heute immer noch töten wollen.

    Das Bild von Niewendick erinnert mich sehr an die dumpf-primitiven Gesichter von IS-Kämpfern.
    Genauso unsympathisch wirkt er auch und es wundert mich überhaupt nicht, dass der Tagesspiegel sich von solch einer Visage, die es mit 28 gerade einmal zum Volontär gebracht hat, angezogen fühlt…und wäre der Tagesspiegel nicht gewesen, dann würde er auf die Frage nach seinem Beruf wahrscheinlich sagen müssen: „Versager“ – schließlich sagt er ja was…

  287. Komme grad heim…
    Sorry, da ich es nicht schaffe, alle 400 (und die anderen 300 beim Erstartikel zu lesen…
    Falls schon gepostet, bitte gerade wieder löschen…
    Aber:
    „Eine Ärztin, die zufällig auf dem Wochenmarkt war, habe sich dann um Frau Reker gekümmert. Ein Bundespolizist, der zufällig in seiner Freizeit auf dem Wochenmarkt war, nahm den Täter in Gewahrsam, wartete auf die Polizei.“
    Am Samstag um 9.00 Uhr morgens…

  288. #408 JunkerJoerg (18. Okt 2015 02:39)

    Nur 8.600 ???

    Die Schlachten direkt vor Ort sind wohl nicht aufgeführt? Weder Posteinwurf, Stand, noch so und so…

    Gut so! Wer will das schon?

    Ganz ehrlich, jeder Kommentar hier wiegt weniger, wie ein Posteinwurf oder als Person am Stand zu sein!

    Deswegen bekunde ich zur später Stund auch Frau Reker meinen Respekt. Viele BPE-ler und PI-ler haben sich und werden sich dieser Gefahr auch zukünftig weiter aussetzen vor Ort!

  289. #411 Smile (18. Okt 2015 02:56)

    Zufällig war auch Frau Reker da.

    Warum denn nicht?

    Zufällig war auch irgendwann Vollmond, knapp davor oder dahinter…

    Blendet alle mal Zufall aus und gleichzeitig Phantasie, dann bleibt nur Natur und Logik übrig…

  290. Feuer in Flüchtlingsunterkunft in Hamburg – Verdächtiger gefasst

    Hamburg (dpa) – In einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Hamburg sind vierzehn Wohncontainer ausgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Ein junger Mann aus Ägypten sei gefasst und festgenommen worden, hieß es. Zum Motiv des mutmaßlichen Täters wurde nichts gesagt. Die Container im Stadtteil Sülldorf waren am Abend in Flammen aufgegangen. Die dort lebenden Flüchtlinge konnten sich in Sicherheit bringen. Es gab keine Verletzten. Die Feuerwehr rückte an und löschte den Brand.

    http://www.morgenweb.de/newsticker/news/feuer-in-fluchtlingsunterkunft-in-hamburg-verdachtiger-gefasst-1.2477540

  291. Der wegen des Tatverdachts auf Brandstiftung festgenommene 22-Jährige von Tröglitz ist wieder freigelassen worden. Das teilten die Staatsanwaltschaft Halle und das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt am Freitag mit. Demnach wurde der Haftbefehl gegen den Mann aufgehoben. Weitere Ermittlungen hätten ergeben, dass gegen den 22-Jährigen kein dringender Tatverdacht mehr vorliege. Beide Behörden wollten aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben machen.

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/mutmasslicher-taeter-von-troeglitz-wieder-frei100_zc-a2551f81_zs-ae30b3e4.html

  292. Natürlich gilt immer der Spruch „Gewalt geht gar nicht“. Daher ist das Attentat zu verurteilen. Gestern haben sich die Politiker mit Kommentaren überschlagen ihre „Abscheu“ und „Ekel“ auszudrücken. Die Medien berichten wieder mal „Deutschland in Schockstarre“. Inwieweit das zutrifft, wo zum Glück niemand in Lebensgefahr schwebt, sei dahingestellt. Was auffällt, kürzlich wurden in Suhl zwei Polizisten von fanatischen Musels – es wurden Seiten aus einem Koran gerissen – ins Krankenhaus geprügelt. Wo war dort Abscheu und Ekel? Wo die Lichterketten und Telefonate der Kanzlerin? Wo die Grünen mit ihren Kommentaren?
    NICHTS! Zwei Polizisten sind eben nichts wert. Darüber wird allenfalls auf Seite 5 der Provinzzeitung berichtet. Ansonsten schnell unter den Teppich kehren. Könnte die Willkommenskultur beeinflussen. Mittlerweile fordert die Polizeigewerkschaft (Wendt) einen Zaun um Deutschland zu bauen. Wird Wendt nun auch zum Nazi erklärt?
    Übrigens hat Justizminister Maas das Volk „gewarnt“ bei einer PEGIDA-DEMO mitzulaufen. Das ist ungeheuerlich! Da will ein Minister der Bevölkerung (genannt das Pack) ein per Grundgesetz zustehendes Recht beschneiden. Leben wir jetzt im Irrenhaus?

  293. Jetzt redet der Staatsfeind Nummer 1:

    Der Pegida Galgen-Mann im Interview:

    – er wird von der BILD verfolgt und illegal fotografiert
    – er hat eine ukrainische Frau
    – er hat in der Flüchtlingshilfe für die Ostukraine Großes geleistet (Ukrainer werden an deutschen Grenzen abgewiesen, im Gegensatz zu muslimischen Männern!!!)
    – sein Galgen war nur als überspitzte Satire gedacht
    – er äußert sich sehr positiv über Pegida
    – er macht sich über die Gegendemonstranten lustig
    – er hat SIEGmar mit Absicht falsch geschrieben: für den Sonderschüler Sigmar Gabriel!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=jlpexCQgkkQ

  294. @Michelweckdienst und WahrerSozialDemokrat

    Sorry, jetzt ernst gemeint – aber worum geht es eigentlich in eurer verbalen Auseinandersetzung…?
    Ich verstehe nicht ganz wo eure Differenzen liegen. Ich kapiere es einfach nicht und will die 400 Kommentare nicht mehr lesen. 😉

    Um es mit den Worten eines Hippie-Staats zu sagen: „Habt euch lieb!“ 😉

  295. #418 leevancleef (18. Okt 2015 04:05)

    (…) Recht beschneiden. Leben wir jetzt im Irrenhaus?

    (…)

    Nein, im Deutschland des neuen Jahrtausends – im Multi-Kulti-Lummerland der Grenzdebilität – also, noch viel schlimmer als im Irrenhaus…

  296. #415 VivaEspana (18. Okt 2015 03:35)

    Reffutschi kritisiert Mother Merkels Politik.
    Wenn weiter so viele herein gelassen werden, gibt es bald ein Riesenproblem

    Jetzt gibt’s auch schon Nazis unter den Refutschies. Die Welt ist sooo schlecht.

    Wäre aber morgen einen eigenen Thread wert.

  297. #422 Stefan Cel Mare (18. Okt 2015 04:23)
    #415 VivaEspana (18. Okt 2015 03:35)

    Reffutschi kritisiert Mother Merkels Politik.
    Wenn weiter so viele herein gelassen werden, gibt es bald ein Riesenproblem

    Jetzt gibt’s auch schon Nazis unter den Refutschies.

    Ja, das ist doch der Hit, dass der Reffuttschi und der bayerische Landrat (#416) letztlich dieselbe Nazi-Aussage machen: „Es reicht!“
    *****

    #419 LetzterDeutscher (18. Okt 2015 04:10)
    Jetzt redet der Staatsfeind Nummer 1:
    Der Pegida Galgen-Mann im Interview:
    (…)
    https://www.youtube.com/watch?v=jlpexCQgkkQ

    Unbedingt ansehen das Video, Interview mit dem Galgenmann: Ein friedlicher, freundlicher, hilfsbereiter Erzgebirgler mit Sinn für Humor.

  298. #281 WahrerSozialDemokrat (17. Okt 2015 23:26)
    Ich darf ja morgen wählen!

    Ich wähl die Freiheit!
    https://www.youtube.com/watch?v=fGVIqE5r1UQ

    Und das ist weder Reker noch Ott…

    ******************************************************************************************************
    Vielleicht hat der Täter das mit der „STICHWAHL“
    falsch verstanden. Wird ja auch mit dem Wahl-o-mat nicht erklärt. :mrgreen:
    H.R

  299. (…) „Volksverräter“ ist NS-Jargon. Bereits 1933 führten die Nationalsozialisten für „Hochverrat“ die Todesstrafe ein. (…)

    Aber der Nationalsozialismus war eine Diktatur.

    Hier aber geht es tatsächlich um das Volk, nämlich um das, was das Volk selber will – und das zu respektieren.

  300. Kommentar zum Messer-Attentat-Artikel in der EXPRESS v. 18. Oktober 2015

    Soeben halte ich den EXPRESS (Sonntag 18. Oktober) in meiner Hand. Ein großer Aufmacher auf der Titelseite von oben bis zum untersten Rand:

    „Das ist der feige Täter“, könnte man sogar noch aus 50 Metern Entfernung deutlich lesen. Wie jede Attacke auf Menschen ist natürlich auch dieser zu verurteilen. Nur, dieser Fall ist etwas ganz anderes. Hier ist unserer Lügenpresse nämlich ein saftiger Braten zwischen die Pfoten gelandet und zum Fressen gern; ein Geschenk des Himmels. Es werden noch einige Wochen vergehen, bis die Knochen zum Vorschein kommen. Den hat sie auf insgesamt fünf Seiten, schön im Kontext der Flüchtlingspolitik breit ausgewalzt;. Ein Allahu-Akbar-Rufer hätte so eine mediale Aufmerksamkeit nicht bekommen. Auf Seite 2 lamentiert der Kommentator Carsten Fiedler das als einen „Anschlag auf unser friedliches Miteinander“ in einer Überschrift seiner Kolumne. „Diffuser Fremdenhass“ gibt er als einen Grund unter anderem an, wobei mich etwas befremdet, daß Fremdenhass auch „diffus“ (??) sein kann.

    Auf Seite 4 kommt dann Hannelore Kraft, selbstverständlich und vor allem anständig „tief erschüttert“, zu Wort und meint bestürzt, „Ein Anschlag auf uns alle“, in großen Lettern, mit man es auch ja nicht übersieht.

    Einzeltäter + Messer = „rechte Szene“ (Synonym: Anti-Asyl-Szene)!

    „Drohen nun weitere Anschläge?“, wird weiter unten ein weiterer Text überschrieben. Spätestens hier taucht zum ersten Male der „Pegida-Galgen“ in Verbindung mit der Morddrohung gegenüber einem Staatsanwalt auf, nachdem der Chef der deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt – wir kennen ihn mittlerweile, und zwar aus anderen Zusammenhängen, die ihm weit mehr Kopfzerbrechen bereiten (sollten!) aber medial unterbelichtet sind und aus naheliegenden Gründen auch bleiben – die Anti-Asyl-Szene als „zunehmend radikalisiert“ bewertet. „Wir müssen unbedingt verhindern, dass sich in Deutschland eine zweite NSU-Gruppe bildet“. Damit wäre der Propaganda-Cocktail (gegen Pegida)fertig gemixt; wir haben also, „weitere Anschläge?“, „Radikalisierung der Anti-Asyl-Szene“ (Anti-Asylpolitik wird als Begriff bewußt vermieden, denn es gibt ja schließlich nur „Anti-Asyl“), NSU und – PEGIDA! Kontingenzherstellung gelungen. Die Öffentlichkeit wird darauf hin konditioniert (dressiert), an diese „Nomenklatur“ nicht ohne Pegida zu denken.
    Ein Avatar von Cem Özdemir ist noch neben dem der anderen abgebildet, jeweils mit einem Statementumlauf, er ist „fassungslos“, sagt er, wieviel Gewaltpotenzial in solchen Leuten stecken kann. Dabei müßte ihn doch nichts mehr schocken dürfen, hat er doch mehr Anschauungsmaterial dazu aus 1400 Jahren Geschichte in seinem Bücherregal, aber er tut so, als sein er fassungslos, welch elender Heuchler.

    Der Parteichef der Grünen (NRW), Sven Lehman, will dann auch gleich klargestellt wissen, daß dieser „Anschlag“ („Attacke“ wenn ein Muslime messert) nicht als „Tat eines ‚Wirrkopfs'“ bezeichnet wird, so seine Ferndiagnose, zumal es „Verwirrtheit“ nur bei messernden Muslimen geben kann, ein strafmildender „Geburtsfehler“ also. Flankiert wird das Ganze dann noch von Solidaritätsorgien auf der nächsten, letzten Seite des Themas. Das zu kommentieren spare ich mir hier.

    Es bleibt also spannend für die nächsten Wochen, vor allem für Pegida und andere patriotische, friedliche Bürgerbewegungen.

  301. 419 LetzterDeutscher

    Jetzt redet der Staatsfeind Nummer 1:

    Der Pegida Galgen-Mann im Interview:

    – er hat SIEGmar mit Absicht falsch geschrieben: für den Sonderschüler Sigmar Gabriel!!!

    Nah da wird sich SIEGmar ja freuen der war zwar kein Sonderschüler sondern war Lehrer für das Schulfach Deutsch in der Erwachsenenbildung

  302. #16 Tom Prox (17. Okt 2015 19:12)

    Wann greift eigentlich § 20 Abs 4 GG?

    Wenn Du die Feigheit ablegst und handelst, statt darauf zu warten, daß es Andere tun!

  303. DER KLEINE SCHREIBERLING SCHAUT JETZT EIGENTLICH MEHR NACH SALAFIST AUS. NA EGAL, SEIN GESICHT KEINEN JETZT VIELE MENSCHEN, VIEL SPAß BEIM SPAZIERENGEHEN UND IMMER SCHÖN NACH HINTEN SCHAUEN, ES LAUFEN VIELE VERWIRRTE GEISTER IN DEUTSCHLAND HERUM UND NICHT IMMER IST ZUFÄLLIG EIN POLIZIST IN DER NÄHE. TJA, WER SEIN MAUL ZU WEIT AUFREIßT, DER MUSS SICH IMMER SCHÖN DEN SCHLEIM VOM MAUL ABWISCHEN, SONST KANN MAN DER SCHLEIMSPUR LEICHT FOLGEN, ODER MAN RUTSCHT DARAUF SELBST AUS.
    ICH WÜNSCHE DEM BUBI AUF JEDEN FALL ALLES GUTE UND EIN GESUNDES NEUES JAHR IM VORAUS.

  304. Je mehr der Kommentare ich hier lese, desto eher bin ich geneigt, dem Tagesspiegel-Schreiberling zuzustimmen. Traurig…

  305. #414 johann (18. Okt 2015 03:26)
    Feuer in Flüchtlingsunterkunft in Hamburg – Verdächtiger gefasst
    Hamburg (dpa) – In einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Hamburg sind vierzehn Wohncontainer ausgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Ein junger Mann aus Ägypten sei gefasst und festgenommen worden, hieß es. Zum Motiv des mutmaßlichen Täters wurde nichts gesagt. Die Container im Stadtteil Sülldorf waren am Abend in Flammen aufgegangen. Die dort lebenden Flüchtlinge konnten sich in Sicherheit bringen. Es gab keine Verletzten. Die Feuerwehr rückte an und löschte den Brand.
    ++++
    Die Quote der von Ausländern gelegten Brandstiftungen in Asylbetrügerunterkünften dürfte deutlich über 98 % liegen!

  306. Übrigens wurde gestern in Thüringen ein afghanischer Facharbeiter erstochen. Da der Täter ebenfalls eine afghanische Fachkraft war, wird es wohl zu keinen Fackelzügen, Politikeraufmärschen o. ä. kommen. Vielmehr wird man es wie gehabt unter den Teppich kehren.
    http://www.welt.de/politik/article146732…h-verletzt.html

    Ob die wertvolle Fachkraft nun abgeschoben wird?
    Übrigens wurde danach noch ein Deutscher schwer verletzt. Mal auf die Reaktionen der Politiker gespannt – Ekel, Abscheu, Schockstarre usw.

  307. #267 WahrerSozialDemokrat

    „Der olle Türken-Fritz (damals OB von Köln) hat den Türken eine Moschee gestiftet für seinen totgefahren Sohn von Türken.“

    Das ist ja ein Ding! Der christliche Demokrat und Karnevalsjeck Türkenfritz (Fritz Schramma) hat mit Stephan Schramma also einen Kuckuck aufgezogen?

    Hat sich Frau Schramma also von einer Fachkraft aus der Türkei bereichern lassen. Und wer ist der Vater von Türkenfritzes Tochter? Wissen Sie da auch etwas?

  308. OT:

    Ein Satz mit X – das war wohl niX:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147505957/Zeltstaedte-werden-fuer-Fluechtlinge-zur-Frost-Falle.html

    Von zehntausenden geplanten TN war bei den Veranstaltern die Rede. Die Polizei hat gerade mal 8000 Teilnehmer gezählt und auch nur weil gleichzeitig ein Art Festival of Lights stattfand.
    Man kann sich ein kleines Grinsen nicht verkneifen.
    Langsam wird deutlich, dass die Gehirnfunktion vieler Sheeples einsetzt.

  309. Ich sehe jetzt schon alle Pegida Demos gefährdet. Und ich bin davon überzeugt, dass man von politischer Seite fieberhaft daran arbeitet, um mit einem neuen Gesetzt Pegida mundtot zu machen. Was dann Pegida? Trotz allem, ich 74J., bin auf eurer Seite.

  310. #428 gerhard_dieter (18. Okt 2015 06:43)

    Je mehr der Kommentare ich hier lese, desto eher bin ich geneigt, dem Tagesspiegel-Schreiberling zuzustimmen. Traurig…

    Sie müssen ja nicht mitlesen. Toleranz kommt von dulden, wenn Sie die Kommentare nicht „dulden“ können, müssen Sie dorthin, wo die Kommentare Ihrer Meinung zuträglich sind.

  311. HEUTE BJÖRN HÖCKE GUCKEN :

    Heute Abend bei Jauche in der ARD :
    Björn Höcke vs. Anja Reschke und der kritische Saarländer-CDU-Politiker Vorsuppe Boullion gegen „Zuckerberg“ und Deutschenhasser Maa*
    Dürfte spannend werden beim thematisch überforderten Jauche.

  312. #182 WahrerSozialDemokrat

    „Ich bin also ein Fettdruck-Nazi oder wie oder was???“

    Interessiert mich nicht, ob Sie ein Natzieh sind oder nicht!!!!!!!!

    Natzieh ist einfach nur ein Synonym für Meinungsopponent (Koran-Natzieh, PEGIDA-Natzieh …).

    http://www.rp-online.de/panorama/reinhard-mey-beschimpft-nachbarn-als-garten-nazis-aid-1.2044313

    Ehe ich jemanden als Natzieh bezeichnete, zöge ich dann schon „Sälbä – gaanich – doof“ vor. Einfach nicht mein Niveau.

  313. #428 gerhard_dieter (18. Okt 2015 06:43)
    Je mehr der Kommentare ich hier lese, desto eher bin ich geneigt, dem Tagesspiegel-Schreiberling zuzustimmen. Traurig…
    ++++
    Du armes linkes und trauriges Mäuschen. 🙁
    Heul Dich doch bei den Salafisten aus!
    Am besten in der Redaktion des Tagesspiegels.

  314. Und nun, linksgrün-faschistische Lügenpresse mit RAF-Sympathisantenhintergrund?

    http://www.welt.de/politik/article146732114/Asylbewerber-bei-Streit-in-Thueringen-toedlich-verletzt.html

    Asylbewerber bei Streit in Thüringen tödlich verletzt

    Bei einem Streit unter Flüchtlingen im thüringischen Wutha-Farnroda (Wartburgkreis) ist ein 20-Jähriger erstochen worden. Wie die Polizei in Gotha am Sonntag mitteilte, waren drei junge Männer aus Afghanistan am Samstagabend in einer Wohnung in Streit geraten. Kurz darauf habe ein 18-Jähriger mit einem Messer auf einen seiner Kontrahenten eingestochen. Ein 22-Jähriger konnte unverletzt aus der Wohnung fliehen. Auch der mutmaßliche Täter verließ die Wohnung. Als er vor dem Haus auf einen 22 Jahre alten Deutschen traf, griff er ihn ebenfalls mit dem Messer an. Der Mann wurde schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

    Ihr linksgrünen Faschisten, ist jetzt auch die Bürgerrechtsbewegung Pegida daran schuld, dass ein rechtgläubiger Mohammedaner, der von den kinderlosen DeutschlandabschafferInnen Claudia Fatima Roth und Angerika Merkel ins Land gelockt wurde, Asylbewerber und Deutsche mit dem Messer angreift?

  315. (…) Pegida hat in Köln mitgestochen (…)
    ….und in meinem Vorgarten ist ein UFO gelandet und Merkel und Maas saßen drin…na ja, zumindest sahen die so aus.

    Diese mediale Hetze erinnert stark an die Medienpropaganda der National-SOZIALISTEN.
    Ist doch schon unerträglich wenn man morgens irgendeine Zeitung aufschlägt und vom Schicksal der sogenannten „Flüchtlinge“ lesen muss.
    Und gleich daneben stellt man einen Bezug zu den Gräueltaten der National-SOZIALISTEN her, damit man jeden der in irgendeiner Form besorgt über die Aufnahme dieser Invasoren (die man so gerne Flüchtlinge nennt) reagiert, sofort in die braune Ecke schieben kann.

    Deutschland hat nach dem WK II 12 Millionen Flüchtlinge aufgenommen, aber diese Menschen kamen aus den ehemaligen deutschen Gebieten, waren heimatvertriebene (und damit echte Flüchtlinge), sprachen deutsch und kamen aus dem gleichen Kulturkreis und mussten nicht erst integriert werden.

  316. Ich bin der festen Meinung, dass der Bürgerkrieg
    schon begonnen hat!

    Hier bei PI tauchen wie von Zauberhand diverse neue
    Trolle auf, die Lügenmedien spielen wie die Kapelle
    auf der TITANIC zum letzten Walzer auf, solche Systemlinge wie der von oben geben ihre verbalen
    Ergüsse zum besten, alles ganz genau wie 1945 und 1989.

    Der Artikel 20 Abs.4 kommt schon längst zum Tragen,
    Eskalation der Ereignisse ist aus schon aus reinen Logikgründen fest vorprogammiert.

    Der entscheidene Unterschied ist aber diesmal das
    Internet. Früher war man auf die schon damals tätigen Lügenmedien angewiesen, aber heute hat man
    die Möglichkeit der selbstbestimmten Information.

    Solch eine Ansammlung von äusserst skurilen Figuren, genannt DIE GURKENTRUPPE/BUNDESTAG
    gab es wohl seit Hitler nicht mehr.
    Gegen alle dieser Machterschleicher ist jeglicher
    Widerstand völlig legitim.

    Jedes ihrer Worte und Taten sind inzwischen zur
    juristischen Aufarbeitung abgespeichert.

    Was mir besonders in der letzten Zeit aufgefallen
    ist:

    KEINER REDET MEHR VOM DEMOKRATISCHEN RECHTSSTAAT

    Wahrscheinlich haben diese üblen SCHWARZROTGRÜNEN
    Volksverräter erkannt, dass eine Erwähnung nur noch
    Schenkelkopfer auslöst.

    schönen Sonntag an alle Patrioten

  317. Das hat nichts mit Pegida zu tun. Die überwiegende Mehrheit der friedliebenden Pegidianer distanziert sich ganz klar von Gewalt. Fremdenfeindlichkeit ist als Motiv ebenfalls auszuschließen, das Opfer hatte keinen Migrationshintergrund. Vermutlich ist der Täter geistig verwirrt gewesen, diese schlimme Krankheit tritt ja in letzter Zeit häufiger auf. Da hat der Martin schlecht recherchiert.

  318. #443 Groemaz

    „Das hat nichts mit Pegida zu tun. Die überwiegende Mehrheit der friedliebenden Pegidianer distanziert sich ganz klar von Gewalt.“

    Ich distanziere mich hier ganz entschieden von allen Distanzierern!

    „Ich stelle in meiner Wohnung keine illegalen Drogen her. – Ich halte meine Frau nicht im Keller gefangen.“

    Wer so zum Kampf antritt, braucht gar nicht erst in den Ring zu steigen. Eine Strafanzeige gegen die Lügenpresse wäre schon etwas anderes. Ein Rechtsanwalt sollte diese Option mal prüfen.

  319. Um mit Heinz Rühmann zu sprechen:

    “ PEGIDA ist schuld und die Radfahrer! “ “ Wieso die Radfahrer?“
    „Wieso PEGIDA? „

  320. #1 Heisenberg73 (17. Okt 2015 18:57)

    Ich tippe mal Mutter Deutsche, Vater Afrikaner.

    Ergebnis: junger, wurzelloser Mann mit Hass auf Deutschland.

    Meine Erfahrung mit Kindern binationaler Familien ist eine andere. Da sie die Wahl haben, treffen sie oft eine viel bewußtere Entscheidung, wo sie hingehören wollen. Im Falle eines mohammedanischen Anteils ist diese Entscheidung sogar mit realer Lebensgefahr verbunden. Abgesehen vom fatalen Einfluß der letztgenannten Ideologie haben Leute, die Deutschland inbrünstig hassen, viel öfter einen rein indigenen Familienhintergrund und sind stattdessen irgendwelchen Linksideologen verfallen und träumen wie einst Lenin, als Kolossus über den Trümmern zu stehen.

  321. Ich würde nicht so weit gehen zu behaupten, dass die Tat selbst als Verschwörung gegen Asylkritiker durchgeführt wurde und der Täter einem Geheimdienst angehört und von diesem gekauft wurde. Da hätte etwas wirksamere unblutige Methoden gegeben. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass diesem Verrückten Messerstecher eindeutige „asylkritische“ Äußerungen in den Mund gelegt wurden. Es gab ja genug Personen mit politischen Ambitionen in der Nähe die von einer solchen Deutung des Motivs persönliche Vorteile hätten.

    Trotzdem und auch wenn ihr euch jetzt aufregt. Die andere Seite hat hier einen Probagandasieg errungen und PEGIDA müsste morgen abgesagt werden, weil man sonst viele Normalbürger gegen sich aufbringt. Auch wenn es der Jahrestag ist. Es werden aber aufgrund dieser Tat sowieso nicht so viele kommen…

  322. #448 mark83

    „Die andere Seite hat hier einen Probagandasieg errungen und PEGIDA müsste morgen abgesagt werden, weil man sonst viele Normalbürger gegen sich aufbringt.“

    VERDAMMT, ICH REGE MICH NICHT AUF!!!

    Allerdings kommen mir bei so einer geballten strategischen Dummheit die Tränen.

  323. #177 Vielfaltspinsel (17. Okt 2015 21:41)

    #160 UAW244
    …. Du liebe Zeit, es schwimmt ja schon …
    ———————————
    Was schwimmt denn da? Ein U-Boot mit der Kennung VS XXX vielleicht?

  324. Die Flitztpiepe namens Martin Niemalsdicht ist also der Meinung, dass Pegida aus kleinen bösen, unsichtbaren Trollen besteht, die dem Täter das Messer geführt haben (die Formulierung „hat mitgestochen“ lässt auf so eine Phantasie schließen).
    Dass jeder Mensch für seine Taten selber verantwortlich ist, das ist ein Gedanke, der den linken Demagogen völlig fremd ist. Daher andauernd die Belehrungs- und Erziehungsversuche wie: wir verbieten dir, zu Pegida zu gehen. Wir verbieten dir, an einem Tag der Woche Fleisch zu essen- auch du musst VEGGIE toll finden.
    Wie ich an anderer Stelle schrieb: bei einem islamischen Täter schwingt sich jeder Gutmensch, der nach 14 erfolgloisen Semestern sein Studium des Gummistiefelweitwurfs abgebrochen hat, zum Hobbypsychiater auf und diagnostiziert Schuldunfähigkeit.
    Wenn die Nase des Täters nicht passt, war es natürlich „politisch“.

  325. #452 Frankfurter Schueler

    Die Staatssicherheit? Bin zwar Verschwörungstheoretiker, aber diesen Genossen habe ich einfach nur für einen besonders braven und ängstlichen Mucker gehalten.

  326. #453 BenniS

    „Wir verbieten dir, an einem Tag der Woche Fleisch zu essen- auch du musst VEGGIE toll finden.“

    So einen globalesischen infantilen Mundauswurf wie „Weggie-Däh“ auszuspucken, lasse ich höchstens bei einer dreizehnjährigen Göre durchgehen, die zu viele Vorabendserien in der Glotze geguckt hat.

    BUNTI-Land, Kinderland, so ein Ekelwort mag ich ja noch nicht einmal mit Schutzhandschuhen anfassen.

  327. #445 Vielfaltspinsel

    Wer so zum Kampf antritt, braucht gar nicht erst in den Ring zu steigen. Eine Strafanzeige gegen die Lügenpresse wäre schon etwas anderes. Ein Rechtsanwalt sollte diese Option mal prüfen.

    zum Kampf antritt ? jetzt erst ? du fängst aber spät an. Bin seit den 90ern dabei, hatte schon mit 15 Besuch vom Verfassungsschmutz wegen der Mitgliedschaft in der Deutschen Alternative. Kommentare bei PI schreiben ist für mich Ausgleichssport zum stressigen Alltag 😉

  328. #454 Vielfaltspinsel (18. Okt 2015 09:26)

    Der Text erscheint mir irgendwie konstruiert, rein intuitiv. Hier war´s die Form des Textes weniger der Inhalt. Bei mir gingen jedenfalls die roten Lichter an. Kann mich durchaus irren, wie gesagt, rein intuitiv.

  329. #457 FrankfurterSchueler

    „Der Text erscheint mir irgendwie konstruiert“

    Kann ich gut nachvollziehen. Bei mir tauchte wegen dieser Steife als Phantasie dann der Spießer auf.

    Wer weiß es schon so genau. Auch ich kann mich gewaltig täuschen.

  330. Ach, PEGIDA war doch schon immer Opfer narzisstisch-schizophrener Ausschwitzungen. Berthold Kohler von der FAZ zum Beispiel hat bekanntlich deren friedliche Spaziergänger mit dem Islamischen Staat und den Hebdo-Mördern gleichgesetzt. Das zeigt nur, was für schwer pathologische Fälle sich in der dt. Journalistenszene tummeln, bzw. wie verantwortungslos die wirtschaftlich krankenden Verlage ihre Zeitungen, die immer weniger Menschen lesen wollen, zu retten versuchen. Rechtliche Schritte prüfen ja, ansonsten drüber stehen und keine (Afro-)Trolle füttern 😉

  331. Bei jeder Vergewaltigung in Buntschland durch Flüchtlinge, bei jedem Raub, jedem Mord ist die Antifa, sind die Linksextremen als mittelbare Täter mitbeteiligt. Unser sog. Justizminister soll sich ja auch auf linksextremistischen Demos herumtreiben. Solche Typen haben es gerade nötig auf den Bürgern bei Pegida herumzutrampeln. Pfui Teufel!

  332. #437 Eurabier
    Nach der Attacke in Gotha, wo ein Afghane einen Landsmann im Streit tötete und dann offenbar ohne Grund noch einen Deutschen auf der Straße niedergestochen hat, sollte man aufpassen, dass man diesem Pack nicht mehr zu nahe kommt. Wohnungen mit Flüchtlingen sind zu tickenden Zeitbomben geworden.
    In Dresden regt sich das Establishment dann noch auf, wenn sich die Eltern im Unterschichten-Plattenbaugebiet Prohlis dagegen wehren, dass ihre Kinder eine Grundschule mit den „Flüchtlingen“ teilen.
    Nach deren eigener Logik hat jedenfalls die Lügenpresse in Gotha mitgestochen und in Dresden sollte sich der Bürgermeister mal Gedanken über sein Sozialverhalten machen, wenn er es in Ordnung findet, dass Grundschulkinder mit massenweise fremden jungen Männern aus Krisengebieten einen Gebäudekomplex teilen sollen.

  333. #384 johann (18. Okt 2015 01:47)

    #384 kc85
    Der link von „ossi“ funktioniert nicht (daher hatte ich ihn gefragt), aber er wollte m. W. damit auf die Verharmlosung von Hassaufrufen gegen die Polizei hinweisen.

    siehe auch
    #106 ossi46 (17. Okt 2015 20:20)
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    So ist es!

    Diese Hysteriker erlauben Mordaufrufe gegen Polizisten als Kunst, aber den „Galgen“ bei Pegida machen sie zum Staatsverbrechen.

    Die Guillotinen gegen Gabriel und andere fallen unter den Tisch!

    Aber die ganze Propaganda beweist nur EINES:
    Der Unmut im Volk ist gross und wird immer grösser!
    Und daran ist nicht ein „Galgen“ schuld, sondern die Abschaffungspolitik unserer Volksverräter.

  334. #456 Groemaz

    „hatte schon mit 15 Besuch vom Verfassungsschmutz wegen der Mitgliedschaft in der Deutschen Alternative.“

    Über die private Vita läßt sich manches im Weltnetz ausplaudern (oder auch nicht).
    Die verbotene Deutsche Alternative hier auf PI-News zu kommentiere, halte ich übrigens auch für einen strategischen Bock.

  335. #133 Flotte Lieselotte (17. Okt 2015 20:42)

    Der Typ steht auf Schin Bet, Merkava, IDF….
    Tja, jetzt habt ihr ein PI Problem 🙂

    Falsch. Das Problem haben vielmehr diejenigen, die nicht verstehen wollen oder können, daß sie einerseits Organisationen unterstützen zu wollen vorgeben, die in ihrem Lande – hier: Israel – genau das tun, was ebendiese Figuren in Deutschland bekämpfen: Sie schützen die Heimat vor unerwünschten Eindringlingen und mohammedanischem Terror.

    Derlei innere Widersprüche sind bei den „Antideutschen“, einer linksextremistischen und teilweise gewaltaffinen Splittergruppe, der ganz offensichtlich auch der o. g. jugendliche Tagesspiegel-Schreiber angehört, nur eben leider nie angekommen – leider aber eben auch nicht bei diversen anderen Lobby-Organisationen im Lande, die die Juden vertreten zu wollen vorgeben.

  336. #463 Vielfaltspinsel (18. Okt 2015 10:19)
    verweise auf meinen Beitrag
    #457 FFMS (18. Okt 2015 09:41)
    Cave, sagt der Latriner oder auch qed
    So ist da halt mit den roten Lichtlein, hi und da gehen sie nun mal von selber an. Auch da!

  337. Hat der Hobby-Psychologe vom Tagesspiegel auch schon eine Erklärung dafür, wer „mitgestochen“ hat, als diese afghanische Fachkraft seinen Landsmann niedergestochen hat? Vielleicht Herr Seehofer? Oder Herr Orban? Oder der Herr Klawuppke von nebenan?

    Die Welt kann so einfach sein, wenn man ideologisch erst mal so richtig auf die Spur gesetzt wurde.

    Und beim Tagesspiegel gilt schon länger: Hauptsache, die Baukasten-Phrasen einigermaßen vollständig zusammengesetzt, garniert mit ein paar Twitter-Meldungen, die man kurz zuvor selbst geschrieben hat, und fertig ist der „Qualitätsjournalismus“.

    Und noch ein Hinweis: wer sich beim TSP anmelden möchte: besser nicht mit seinem echten Namen, da gibt es Leute, die ticken wirklich nicht mehr richtig.

  338. #463 Vielfaltspinsel

    Über die private Vita läßt sich manches im Weltnetz ausplaudern (oder auch nicht).
    Die verbotene Deutsche Alternative hier auf PI-News zu kommentiere, halte ich übrigens auch für einen strategischen Bock.

    Die DA ist ja in den 90ern verboten worden, somit Schnee von vorgestern. Sollte auch kein Angriff auf dich sein, ich bin halt der Meinung das man mit Rechtsanwälten auf dem Klageweg in einem deutschenfeindlichen Staat gar nichts erreicht. Nix für Ungut.

  339. #467 Groemaz

    „Die DA ist ja in den 90ern verboten worden, somit Schnee von vorgestern.“

    Nö.
    Das Verbot bestimmter Denkweisen kennt kein Verfallsdatum. Ich möchte es aber hier auf PI-News nicht thematisieren.

    „Sollte auch kein Angriff auf dich sein“

    Wäre es einer, dann wäre das für mich auch kein Problem. Ein alter Seemann kippt nicht so leicht aus der Sandalette.

    „bin halt der Meinung das man mit Rechtsanwälten auf dem Klageweg in einem deutschenfeindlichen Staat gar nichts erreicht.“

    Sehe ich anders. Gab z.B. vor einiger Zeit mal die Causa Elsässer versus Ditfurth. Solche Geschichten besitzen schon einen symbolischen Wert, sei es auch, daß nur ein einziger Deutscher dabei aufwacht und endlich die ganze häßliche Fratze des BUNT-Faschismus erkennt, der auch schon solche unsäglichen 63-jährigen Rotzgören als letztes Aufgebot einspannt.

  340. Ich habe den Artikel auch gelesen. Die Überschrift ist selbst eine reine Straftat und Volksverhetzung ! Der TSP kann dafür belangt werden. Ebenso falsche Verdächtigung.
    Wenn man sich das FB Profil des Typen anschaut, sieht man einen stinkenden kiffenden Taliban und Typen, der offensichtlich dreckig und krank ist. Ich glaube ich habe den Typen in Berlin schon mehrmals betrunken und zugekifft gesehen !

  341. #16 Tom Prox (17. Okt 2015 19:12)

    Wann greift eigentlich § 20 Abs 4 GG?

    Wenn das Volk es will, Verehrtester!
    Aber leider ist die Aussage von August Bebel(Vorsitzender der SPD, als diese Partei noch eine Arbeiterpartei war)noch immer aktuell:
    „Der größte Feind, den ich hasse, ist die Dummheit der Masse!“

  342. Aus der Fachzeitschrift : „Ornithologie Aktuell“:

    „Der Schmutzfink (fincus cloacus) findet in semi-totalitären Gesellschaften ideale Lebensbedingungen vor und nistet bevorzugt in Metropolen. So hat sich etwa beim Berliner TAGESSPIEGEL mittlerweile eine nennenswerte Population angesiedelt.

    Zu den natürlichen Feinden des Schmutzfinken zählen, neben der Wahrheit, einige hervorragende Publizisten wie Nicolaus Fest und das Internet-Portal POLITCALLY INCORRECT.

    Die mittelfristigen Prognosen für den Schmutzfinken sind deshalb eher ungünstig. Die gegenwärtig noch guten Lebensbedingungen sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Schmutzfink ein Kandidat für die Liste der bedrohten Vogelarten ist.“

    Was herrschaftsfreier Diskurs ist, zeigt einmal mehr der Berliner Tagesspiegel, schon länger ein Blatt ohne jede Haltung. Dort darf ein Tobias Bütow aus dem Hinterhalt der Schäbigkeit auf den renommierten Historiker Jörg Baberowski anlegen.

    http://nicolaus-fest.de/zum-stand-dieses-landes-verleumdung-und-niedergang/

  343. Niewendingens2 in Köln: Pascal Beucker

    Er meint in der TAZ, wir, die Leser, Schreiber und Kommentatoren von PI hätten mit das Messer in Köln geführt und hätten damit „klare Mitverantwortung“.

    Klare Mitverantwortung
    Die Brandstifter lassen sich benennen. Mitverantwortung für die Kölner Tat tragen Politiker wie der Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke, die mit ihren Hetzreden systematisch das Klima in diesem Land vergiften. Mitverantwortung tragen Publizisten wie Thilo Sarrazin, Udo Ulfkotte oder Jürgen Elsässer, die mit ihren Schriften und öffentlichen Auftritten den geistigen Nährboden bereitet haben. Mitverantwortung tragen Blogs wie „Politically Incorrect“, die ihren Rassismus immer aggressiver propagieren. Mitverantwortung tragen schließlich jene fremdenfeindlichen „Patrioten“, die zu Tausenden allwöchentlich in Dresden und anderswo in Ostdeutschland aufmarschieren.

    PI ist manchen schon ein arger Dorn im Aug! *g*

  344. Welche Vollidioten haben eigentlich den Galgen mitgebracht? Und warum hat niemand diese dumpfen Eigentorschützen oder linken Inszenierer fotografiert und hier gepostet?

  345. Bitte einfach alle Abos der Wahrheitspresse stornieren und stattdessen hier spenden.

  346. Irgendwie komisch . Die selben Leute , die Gewalt und Terror von Ausländern und Antideutschen zu Recht beklagen , freuen sich mitunter über Gewalt von „Rechts“ – wie passt das zusammen ???

    Sollte der Messerstecher aus Köln authentisch sein bzw. seine Motive : was bitte ist an dieser Tat ehrenwert ??? Was ist daran ritterlich ???

    NICHTS !!! Mag es ein Akt der Verzweifelung gewesen sein – eine Frau hinterhältig mit einem Messer anzugreifen , ist in meinen Augen UNDEUTSCH – mag diese Frau noch so krank im Kopf sein . Jeder , der halbwegs intelligent ist weiss , dass dieser Messerstecher genau das Gegenteil von seinen Zielen erreichen wird .

    Ehrlich gesagt ist mir die jetzige Propaganda des Systems völlig egal , auch in diesem Fall .
    Ich weiss , dass dieses System auch mit der „Flüchtlings“politik seinen eigenen UNTERGANG eingeleitet hat – da hilft keine noch so irre Lügenpresse .
    Taten dieses Mannes aus Köln ( so denn die Tat politische Gründe hatte ) stabilisieren das System – nichts weiter .

  347. #468 Vielfaltspinsel

    Gab z.B. vor einiger Zeit mal die Causa Elsässer versus Ditfurth. Solche Geschichten besitzen schon einen symbolischen Wert, sei es auch, daß nur ein einziger Deutscher dabei aufwacht und endlich die ganze häßliche Fratze des BUNT-Faschismus erkenntt.

    Stimmt. Da hatte ich auch nochmal kurz Hoffnung geschöpft bis dann der Fall Mannheimer abgeurteilt worden ist.

  348. Wenn man jetzt mal in der niewendickschen und beuckerschen Logik bleibt und weitere „Ursachenforschung“ betreibt, kann man natürlich auch sagen:

    MERKEL HAT MITGESTOCHEN!

  349. Das Staatsfernsehen hat auch zugeschlagen und ein Politologe (der nicht weniger linksextrem und vaterlandshassend ist als der Immigrant) verkündet voller Hass auf unser Vaterland:
    Vom Galgen zum Messerattentat !
    „Der Politologe Tilman Mayer sieht das Attentat auch durch die „Pegida“-Bewegung motiviert. “
    http://www.tagesschau.de/inland/interview-tilman-mayer-101.html

    Die Gehirnwäsche habe mich mir nicht angesehen. Es reichen die zwei Aussagen, die ein Ganzes Volk weiter geisseln sollen.

  350. Interessant ist an der Sache auch, dass so ein linksextremes Arschloch ohne Wurzel und voller Hass auf Deutschland in einem deutschen Nachrichtenmagazin seine linksfaschistische Gesinnung so ausleben darf.

    Das ist ganz klar die Diktatur der Worte. Dr. Göbbels war Kinderkram im Vergleich zur o.g. Propaganda und vor allem deren Verbreitung. Weil andere Idioten (Politologe im Staatsfernsehen) in die Spur fahren.

    Jetzt haben zwei Personen (Der das deutsche Land hassende Immigrant und der Politologe im Staatsfernsehen) die Lüge verbreitet (Pegida) und die gesamte Medienlandschaft übernimmt es. Was ist da für eine Demokratie, die die Meinung von zwei Idioten bundesweit übernimmt ? Das ist eine Diktatur.

    In einem gesunden Land würde das Volk den Immigranten nach Hause und den Politologen zum Teufel jagen. Und jeden, die diesen Scheiss weiter verbreitet.
    Aber wir mit der Kollektivschuld und ohne Stolz gross geworden. Also glaubt die Masse den Blödsinn, den zwei Arschlöcher von sich geben.
    Ein Wirrkopf und einer der Wirrkopf sogar direkt studiert hat. Denn die Politologen, die unsere Universitäten ausspucken sind alle zumeist linke vaterlandshassende Wirrköpfe. Denn der Umbildungsprozess von der Grundschule über das Gymnasium hin zur Uni überlebt nur ein starker deutscher Charakter.

    Denn das System sorgt schon dafür, dass die Leute richtig ausgebildet werden. Und spätestens in der Redaktionen unserer so freien Presse wird dann der wahrheitsgetreue und deutschfreundliche Mensch aussortiert. Und volksnahe Politologen werden vom Staatsfernsehen und anderen Medien erst gar nicht gehört oder halt zerstört.

  351. Und so ein Typ hat auch noch die Möglichkeit, sich in der Zeitung, bzw. in sonstigen Medien auszulassen…
    Das ist der klare Beweis, wie der Hase hierzulande läuft. Einfach nur noch unfassbar.
    Allerdings: Es ist nur noch eine kurze Zeit, bis das Pulverfass hochgeht, die Lunte brennt bereits und da kann ein Heiko Maas die Bürger noch so sehr vor einer Teilnahme an PEGIDA Demos warnen – der Zug ist abgefahren und dass wissen die Verantwortlichen auch.

  352. Ist dieses Gesicht die neue Ethnie in der BRD? Der kann nie ein Deutscher werden, und das erklärt seinen blindwütigen Hass.

  353. #440 Vielfaltspinsel

    Die Geschichte mit dem ollen Reinhard Mey ist von 2002!

    Ansonsten bei bisher 491 Kommentaren wird es echt Zeit für ein extra Forum zum Diskutieren.
    Bitte einrichten. Oder sollten wir mal selber aktiv werden?
    Was meint Ihr?

  354. Einerseits fordert Coudenhove-Kalergi „europäischen Patriotismus“ und europäisches „Nationalgefühl“, um Europa als „Vereinigte Staaten“ begründen zu können; auf der anderen Seite plädiert er für die Trennung von Staat und Nation. Nationalistische Politik ist für ihn die „Totengräberin der europäischen Kultur“, doch laufen seine ganzen Vorschläge auf eine nationalistische Politik für „Paneuropa“ hinaus.

    Abgesehen von diesem Widerspruch, sind die Nationalstaaten ja „kein überständiger Restbestand des 19. Jahrhunderts, sondern eine in 2000 Jahren gewachsene Struktur und die lebendige Wirklichkeit des heutigen Europa. (Thilo Sarrazin)“

    Als Coudenhove-Kalergi 1923 sein Buch schrieb und herausbrachte, sah er Europa durch Russland wie auch durch die amerikanische Wirtschaftskraft bedroht. Der Zusammenschluss „aller Staaten, von Polen bis Portugal“ sei die einzige Chance, wie Europa seine Selbständigkeit, sein Kolonialreich, seine Kultur und seine Zukunft noch retten könne.

    Das Argument wird heute noch immer mit Vehemenz vertreten, doch es verliert zusehends an Überzeugungskraft. Nicht nur haben weit über hundert Kolonialvölker nach 1945 ihre Unabhängigkeit errungen, sondern auch der Zerfall des Sowjetimperiums sowie Jugoslawiens hat zur Entstehung von neuen Nationalstaaten geführt. In Ostasien widerspricht der Aufstieg relativ kleiner und in der Weltwirtschaft erfolgreicher „Tiger-Staaten“ der These Coudenhove-Kalergis, „Kleinstaaterei“ führe zum Untergang. Im Nahen Osten ist der erst 1948 gegründete Staat Israel ein Musterbeispiel, welche Macht Kleinstaaten in der Welt ausspielen können.

  355. Nach dem erfolgten Update des Berichts – Danke dafür – stellt sich unser jugendlicher, selbst das Messer schwingender Pseudo-Moralist mit Taliban-Gesicht also als waschechter Linksterrorist oder doch wenigstens Sympathisant von Strukturen heraus, die die gewaltsame Weltrevolution verherrlichen, an deren Ende das vermeintliche Arbeiter- und Bauern-Paradies sowjetischer Prägung stehen soll, das (so meinten wir) vor wenigen Jahrzehnten sein Dasein „offiziell“ beendet habe.

    Fast alle dieser selbsternannten, von der Politik protegierten und teilweise finanzierten Möchtegern-Oberlehrermeute stammt aus entsprechenden linksextremistischen Gefilden oder, zu geringeren Teilen, denen aus transatlantischen und EU – Kanälen, wobei die Interessen hinsichtlich der Auflösung und Ersetzung der deutschen Nation durch ein teils islamisches, teils undefinierbares „Bevölkerungsgemisch“ sich größtenteils überschneiden. Und alle diese sind nach der Übernahme der DDR, statt sie zu verbieten und aufzulösen und ihre Vermögen einzuziehen, zielgerichtet hoffähig gemacht und protegiert worden, Terrorunterstützer und Stasi-Altkader inclusive.

    Das was wir heute an Auflösungserscheinungen an Staatlichkeit und Demokratie, an Gesetzlosigkeit und Werteverlusten bei steter Zunahme der entsprechenden Propaganda erleben, die Gutes für Böses, und Böses für Gutes erklärt, ist im Grunde – im Nachhinein betrachtet – nur die folgerichtige Entwicklung davon.

  356. Die Führung Europas durch den neuen Hirn Adel

    Die bemerkenswerten Feststellungen zur Verbindung von Kapitalismus und Sozialismus durch gemeinsame Interessen bahnen den Weg zum Verständnis der elitären Vorstellungen Coudenhove-Kalergis über die politische Führung Europas, ihre Rekrutierung und Zusammensetzung.

    Einen guten Zugang zu diesen Vorstellungen erhält der Leser durch eine kleine Schrift, die Coudenhove-Kalergi 1922 unter dem Titel „Adel“ veröffentlicht, aber wohl schon 1920 fertiggestellt hat. Die Schrift gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil ist die Rede vom „rustikalen und urbanen Menschen“. Er enthält Gegenüberstellungen von Landmensch und Stadtmensch; Junker und Literat; Gentleman und Bohemien; Inzucht und Kreuzung; heidnischer und christlicher Mentalität.

    All diese Charakterisierungen sind amüsant zu lesen. Der rational denkende Stadtmensch habe den organisch denkenden Landmenschen abgelöst, der Literat und Geistesmensch den geistig minderbemittelten Junker und Blutadel verdrängt, der Bohemien den Gentleman. Der Rustikalmensch sei vielfach ein Produkt der Inzucht, der Urbanmensch eher ein Mischling, in dem sich Vielseitigkeit, geistige Regsamkeit, Freiheit von Vorurteilen und Weite des Horizontes verbinden. Schon diese in Kurzform wiedergegebenen Gegenüberstellungen lassen erkennen, wem die Führung in Zukunft gehören wird: Nicht dem „Blut- und Schwertadel“, sondern dem „Hirnadel“.

    „Unser demokratisches Zeitalter“, schreibt Coudenhove-Kalergi, „ist ein klägliches Zwischenspiel zwischen zwei großen aristokratischen Epochen: der feudalen Aristokratie des Schwertes und der sozialen Aristokratie des Geistes. Die Feudalaristokratie ist im Verfall, die Geistesaristokratie im Werden. Die Zwischenzeit nennt sich demokratisch, wird aber in Wahrheit beherrscht von der Pseudo-Aristokratie des Geldes.“

    „Europa als politischer Begriff besteht nicht.“

    Diese, wenn auch von ihm bekämpfte Einsicht, die Coudenhove-Kalergi 1923 vortrug, ist heute so gültig, wie sie es immer war. In seiner Geschichte war Europa nie eine staatliche Einheit, weder unter der Herrschaft Roms, noch unter den Kaisern und Päpsten des Mittelalters. Ganz zu schweigen von den gescheiterten Versuchen, die Napoléon, Stalin oder Hitler zur Neuordnung Europas unternommen haben.

  357. Europa ist ein opakes, intransparentes, vergiftetes Wort, missbraucht zur Irreführung und zur Verschleierung politischer Zwecke. „Scheitert der Euro, scheitert Europa“ – selten hat ein Satz die Runde gemacht, der an Unsinnigkeit kaum zu überbieten ist. Europa „scheitert“ nicht einmal, wenn die EU sich auflöst! Die europäischen Völker und ihre Staaten werden auch ohne übergestülpte Zwangsjacke in Frieden weiterleben, solange jedenfalls wie die NATO ihn wahrt.

    Völker sind Völker. Niemand hat das Recht, ihnen ihre Existenz in der von ihnen bejahten staatlichen Form zu verweigern. Weder kulturell noch politisch gibt es ein Substrat, das für die Vereinigten Staaten von Europa die notwendigen Ligaturen oder Bindekräfte beistellen könnte. Es gibt kein „europäisches Volk“. Die Abstimmungen über die Europäische Verfassung haben das dort, wo sie stattfinden konnten (Irland, Frankreich, Holland), eindeutig bewiesen. Heute kann die EU nur noch durch ständigen Rechtsbruch am Leben gehalten werden (Paul Kirchhof, Jürgen Stark).

    Die EU steht vor einem Scherbenhaufen und muss zusehen, wie in vielen Staaten die Bevölkerung protestiert, Gewerkschaften mit Streiks das Land lahm legen, Parlamente gestürmt, Banken belagert, Schaufenster eingeschlagen, Geschäfte geplündert, Autos, Barrikaden und Häuser angezündet werden und ganze Stadtviertel außer Kontrolle geraten. Ein Europa, in dem es notwendig ist, Knüppel, Wasserwerfer, Tränengas und Gummigeschosse einzusetzen, um das Versinken in Anarchie zu verhindern, ist das das Europa, das Coudenhove-Kalergi erträumte? Sicher nicht!

    Es ist an der Zeit, Alternativen ins Auge zu fassen und den Völkern nicht länger das Naturrecht auf Existenz in den von ihnen im Laufe der Geschichte gebildeten poltisch-staatlichen Einheiten zu verweigern. Europa der Vaterländer, das Konzept de Gaulles, ist das, was von den Völkern akzeptiert wird: Kooperation auf gleicher Augenhöhe, nicht aber die Vereinigten Staaten von Europa!

  358. Wenn einer in Köln mitgestochen hat ,dann ist es die deutsche Politik ,Regierung und Parteien mit ihrer fürs Volk verhängnisvoller und paranoider „Willkommenskultut“ . Die Frau ist ein Opfer der falschen Politik der etablierten Parteien ,die jeden Tag massive Volksverhätzung betreibeb . Sie „frisst“ langsam ihre eigenen Kinder.

  359. @johann (18. Okt 2015 01:44)

    Guckst Du hier.

    Damals wie heute. Es gibt viele Türkeistämmige, die mit Deutschland längst mehr verbindet, als mit Erdogans Türkei. Das Grundsatzproblem besteht aber unverändert:

    Mehr Islam = mehr Abschottung = mehr Probleme.

    Viele Kölner denken so – aber nur die Gedanken sind hier wirklich frei.

    SAPERE AUDE!

  360. #472 Paula (18. Okt 2015 10:41)

    Hat der Hobby-Psychologe vom Tagesspiegel auch schon eine Erklärung dafür, wer „mitgestochen“ hat, als diese afghanische Fachkraft seinen Landsmann niedergestochen hat?

    PEGIDA 🙂

    Keine Willkommenskultur, blubber blubber ….

  361. Qui s’excuse, s’accuse.“

    Wer sich entschuldigt, klagt sich an.

    Es gibt für uns Patrioten keinen Grund, uns langatmig von dem Attentat in Köln zu distanzieren oder zu entschuldigen. Denn dies würde implizieren, dass wir eine so große Nähe zum Täter aufweisen, die uns zu Distanzierungen zwingt oder sie zumindest nahelegt.

    Aus derselben Erwägung heraus distanzieren sich Mohammedaner auch nie von Mord- und Terroranschlägen ihrer Glaubensgenossen.

    Die geistigen Brandstifter sind Merkel, ihre Sympathisanten und die MSM, die die unkontrollierte Masseneinwanderung nach Deutschland propagiert und ermöglicht haben. Dies erzeugt nun einmal Wut und Hass bei den von ihr negativ Betroffenen. Diese Feststellung ist keine Entschuldigung oder Rechtfertigung für den selbstverständlich zu verurteilenden Mordanschlag auf Reker: Gleichwohl ist diese Gewalt von unseren Gegnern erzeugt worden und ist ihr Problem, nicht unseres.

    Pegida und ihre Wortführer (Bachmann, Festerling) haben sich von Gewalt immer glaubwürdig distanziert.

    Die patriotischen Kräfte sollten sich jetzt keine Distanzierungsdebatte aufzwingen lassen, sondern ruhig und besonnen, aber auch zielstrebig, ihre eigene Agenda verfolgen. Es sind unsere Gegner, die in Deutschland Hass und Gewalt säen.

  362. Den seine Home Page sollte sich mal ein Physiater ansehen. Ich glaube da sind ein paar Kontakte im Hirn kurz geschlossen. Das ist doch kein Mensch der im Leben steht.
    Ganz sauber ist der auch nicht !

  363. Insgesamt ist die Berichterstattung zu diesem Fall wieder ein Spitzenwerk der staatlich gesteuerten Lügenpresse.
    Gestern 2-3 Stunden nach der Tat:
    “ Ein vermutlich psychisch Erkrankter hat …“

    Danach 1 Stunde später:
    „Ein Verwirrter hat …“

    Danach wieder 1-2 Stunden später:
    „Tat mit fremdenfeindlichen *** Hintergrund …“

    Heute früh:
    „Täter mit rechtsextremistischem Hintergrund … in den 90ern Mitglied der FAP … hat …“

    So schnell ist alles ganz anders.
    Wahlmanipulation in Köln:
    NTV heute 10.00 Uhr:
    „Nun gehen die Kölner erst recht gegen rechts und Fremdenfeindlichkeit wählen …“

    *** = Ich dachte bisher, dass ein fremdenfeindliches Attentat an Fremden verübt wird. Aber dass jetzt auch „böse“ Deutsche fremdenfeindliche Anschläge auf Deutsche verüben, war mir bis vorhin noch nicht bekannt.

  364. Liebe Kölner,

    sofern es euch noch gibt, und in den Worten der „CDU“:

    „Den Mut nicht verlieren! Wählen gehen! Jetzt erst recht!“

    Wahlhelfer bereit, um Wahlmanipulationen des grün-roten Establisments ausschließen zu können?

    Was, eine Wahl ändert nichts?

    Oh doch, Leute, oh doch!

  365. Ich wünsche Frau Reker eine gute Genesung und finde diese Tat abscheulich!
    Aber (ja, ich weiß, damit qualifiziere ich mich als Abernazi):
    Wo werden die vielen Opfer muslimischer und linker Gewalt beklagt und betrauert? Unter den Teppich gekehrt werden sie! Es war natürlich klar was aus diesem Attentat gebastelt wird und dass das ein junger, unerfahrener machen muss, den man zur Not über die Klinge springen lassen kann. Wie einfach gestrickt diese Leute doch sind.
    Was mich hier und bei anderen Gelegenheiten erschreckt, ist das ich erkenne wie es 1933 soweit kommen konnte. Ich hätte meine Landsleute damals nicht verstanden, und tue es auch heute nicht. Ich fühle mich wie ein Fremdkörper. Alle Gesetze der Logik, Rationalität und Humanität werden gebrochen und alles wird in eine Richtung hingedeutet. Damals waren angeblich die Juden an Allem schuld; heute ist es PEGIDA. Ideologisch borniert und moralisch vollkommen desintegriert wird absurdes und wirres Zeug geschrieben. All die Gesetze die wir uns selbst auferlegt haben um es besser zu machen, werden gebrochen. Stattdessen erheben wir den Genderwahnsinn und andere Banalitäten in den Rang einer Religion. Der Staat denkt und lenkt, wir haben zu gehorchen; Widerstand wird im Keim erstickt durch Denunzierung und mediale Hetzjagden.
    Dieses Elend hier wird durch einen großen Knall oder den Untergang der Deutschen enden. Aber selbst wenn sich alles zum Guten wenden sollte, was muss man tun, um solche Entgleisungen für die Zukunft zu verhindern?

  366. Es hat nur wenige Stunden gedauert, bis auch die Zange des türkischen Sultans Erdogan im deutschen Reichstag, SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi, Frau Rekers Leid gegen PEGIDA instrumentalisiert:

    Nach dem Angriff auf die Kölner Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette Reker erhebt SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi schwere Vorwürfe gegen die Pegida-Bewegung.

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Unsere politische Kultur wird durch Extremisten und Demagogen vergiftet“, sagte Fahimi der „Frankfurter Rundschau“ (Montagsausgabe). Zwar gehe sie davon aus, dass das Kölner Attentat ein Einzelfall sei. Dennoch würden „Pegida und Co. eine aggressive Stimmung in unserem Land schüren“, kritisierte Fahimi: „Staatsanwälte bekommen Morddrohungen, Galgenattrappen mit den Namen von Kanzlerin und Vizekanzler finden sich auf Protestzügen wieder. Wer solche Ausfälle duldet und diesen hinterher marschiert, der muss sich die Frage gefallen lassen, ob dadurch Selbstjustiz verherrlicht wird.“ Die SPD-Generalsekretärin erklärte, es sei „Aufgabe aller Anständigen“, die Feinde der Demokratie „mit allen Mitteln des Rechtsstaats zu bekämpfen“.

    „Unsere politische Kultur wird durch Extremisten und Demagogen vergiftet“

    Richtig, eine Extrempolitikerin ist gerade deutsche Bundeskanzlerin, eine verlogene Demagogin ist gerade SPD-Generalsekretärin und ihre bestens bezahlten Lakaien üben gerade eine nicht repräsentative, völlig undemokratische Meinungsmacht in deutschen Medien aus.
    Anständig ist von Diesen niemand.

    SAPERE AUDE!

  367. @Suspect (18. Okt 2015 14:29)

    Was Du da schreibst, fühle ich sehr ähnlich.
    Es ist grauenhaft, wie das rationale Niveau sinkt, wie über jede Vernunft einfach hinweggewalzt wird, wie Macht missbraucht wird, wie dumm die Journalisten sind, wie primitiv die Propaganda rollt.
    Solche infantilen Vögel wie Niewendick dürfen sich als Meinungsmacher austoben, während wirklich gute Leute, darunter Uni-Profs, gesetzte, erfahrene Journalisten, zur Differenzierung fähige Intellektuelle kaum Aufmerksamkeit erhalten, aus dem Rampenlicht gedrängt oder einfach gefeuert werden, wenn sie anderer Meinung sind.
    Es ist wirklich beängstigend.

    Aber nein, Du bist nicht allein – und „Fremdkörper“ bist Du auch nicht.

    SAPERE AUDE!

  368. Dieser Typ ist die Zukunft Deutschlands. So werden „Deutsche“ aussehen, wenn die Ethnien die Mehrheit geworden sind.

  369. @ Selberdenker: Vielen Dank, ich werde auch weiterhin meinen Verstand gebrauchen 🙂
    In Berlin ist man da aber leider recht einsam…

  370. Wer hier mitschreibt und GEZ zahlt,unterstützt dessen Irrsinn!
    Ich fordere, dass dieser Perversling umgehend den Job dort verliert!!!

  371. Niewendick, raus nach Albanien, dort kann er sich mit seinem Muslimbart politisch und „medienmaessig“ betaetiigen so viel er will.

    Merkel muss weg, sie zerstoert bewusst Deutschland, jeder sieht es, jeder der denken und 1+1 zusammenzaehlen kann weiss es.

    Sie und ihre Hofschranzen die bisher noch Speichel lecken, gehoeren vom Thron gejagt und vor ein Gericht mit pro Deutsch ausgerichteten Richtern gebracht zur Aburteilung wegen Verrates, Missbrauch ihrer Aemter, Luegen, Verstoss gegen die Vereidigungsformel.

  372. An dem Foto lässt sich wunderbar ablesen, was für ein Idiot dieser dämliche Typ tatsächlich ist. Es zeigt das Verhalten von Leuten, die mit 4 Jahren in ihrer Entwicklung stehengeblieben sind.

  373. Dieses Foto von Martin Niewendick und seiner Stellung als Volontär (also Hierarchiestufe im Unternehmen: Rundablagenpraktikant mit Unendlichkeitsschulsyndrom) spricht für die Qualität der heutigen Presse.
    Durchsifft ohne Ende – bald sieht man womöglich schon derartige Figuren als Staatsanwalt oder Richter.

  374. Das Update über Martin Niewendick als Messermörder verwundert nicht. Sowas konnte man schon gestern ahnen, wie an meinem gestrigen Posting #149 von 21:06 Uhr unschwer zu erkennen ist.

    Tja Martin! Eigentor!

  375. Lieber #500 Kleinzschachwitzer (18. Okt 2015 13:54),
    sehr guter Kommentar. Ich hoffe, wir sehen uns, etliche PI-ler treffen sich 18:25 am ID.

  376. Wenn ich diese Bilder dem Honk sehe, wie der da mit dem Messer rumspringt, bin ich nur froh dass so einer nicht als Chirurg oder Richter arbeitet.

  377. Ich glaube, dass die Messerei von Köln nicht als das angesehen wird, was sie eigentlich ist: Der Beginn sozialer Unruhen … respektive eines Bürgerkrieges auf deutschen Boden.

    Der Mann war H4-Empfänger, die Olle Sozialdezernentin! …. klingelts? Ein vermeintlich rechtsradikaler Hintergrund passt zwar in das ideologische Gesamtkonzept der parasitären politischen Klasse, geht aber vollkommen an der Realität vorbei. Die „geistige Täterschaft“ von Pegida war übrigens genauso flux daherfabuliert.

    Ich sehe die geistige Brandstiftung in der asozialen und deutschfeindlichen Politik von Merkel & Hofnarren. Wenn es wirklich das Motiv war, was die Lügenpresse betet, dann ist das der Beweis für die geistige Urheberschaft von Merkel. Da besteht ein kausaler Zusammenhang!

    (PS.: Wer jetzt mit dem Wort „kausal“ nichts anfangen kann, dem sei es wie folgt erklärt: „Kausal ist, wenn in der Nacht der Po juckt und früh es am Finger stinkt.“)

  378. Die OB-Kandidatin Henriette Reker wird am Wahlkampfstand schwer verletzt. Das ist auch das Ergebnis der Hetze fremdenfeindlicher Gruppen.

    —————————————–
    Es muss heißen : Das ist das Ergebnis deutschfeindlicher Gruppen, also Rot- grüne Faschisten, dummen Gutmenschen und der kriminellen Schleppern in dem Regierungspack.

    Realistisch muss ich sagen, wer Wind säht wird Sturm ernten.
    Wer die Tür für 10000 Eindringlinge täglich aufreißt ,braucht sich nicht wundern , wenn er die Tür mal vor dem Kopf bekommt !

  379. Der Politologe Tilman Mayer sieht das Attentat auch durch die „Pegida“-Bewegung motiviert. “

    —————————————

    Also ich sehe das Motiv in der deutschfeindlichen Politik der „sogenannten “ deutschen Veräterregierung, das Prinzip von Ursache und Wirkung. Die Pegida-Bewegung die Wirkung, Merkellinchens Politik ist die Ursache.

  380. Die Gepflogenheiten des „Tagesspiegels“:

    Habe mich zur Kommentarfunktion angemeldet.
    1. Beitrag nicht veröffentlicht
    2. Beitrag nicht veröffentlicht

    Ein Anruf bei der Online-Redaktion brachte Klarheit:
    „Ich hätte für meine Kritik an den Grünen keine Beweise vorgelegt und somit gegen die Richtlinien verstoßen

    Danke!
    Account gelöscht – kein weiterer Bedarf mehr

    Das Wort „Lügenpresse“ hat seine Berechtigung

  381. SAG ICH DOCH, DER SIEHT EHER AUS WIE EIN GEWALTBEREITER SALAFIST. ACH JA, EIN ZUKÜNFTIGES GESUNDES NEUES JAHR HAB ICH IHM JA SCHON GEWUNSCHEN. VIELLEICHT HILFT IHM DAS JA, BEI SEINEM WEITEREN „WERDEGANG“.

Comments are closed.