Print Friendly, PDF & Email

image[…] In der Frage, wie mit dem ungebremsten Einstrom nach Deutschland umzugehen ist, hat sich die Bild von allem Anfang an als mild und großherzig positioniert. Bild erklärt in „Fakten-Checks“, dass Migranten „uns“ nicht die Arbeitsplätze wegnehmen, „Flüchtlinge“ nicht überdurchschnittlich kriminell werden und wenn doch, dann nur wegen des Arbeitsverbots und der damit einhergehenden Langeweile. Dass Asylbewerber „eher weniger Geld“ bekommen als Hartz-IV-Empfänger, „nur etwa acht Prozent der Flüchtlinge keine Schulbildung“ haben und andere beruhigende Dinge mehr. Welche sich die Zeitung beispielsweise von der Macht-hoch-die-Tür-NGO „Pro Asyl“ erzählen lässt.

Bild berichtet einfühlsam und topografisch genau von den Schlepper-Routen, auf denen „Gefahren lauern“ und stellt die Frage, ob ein „Talkshow-Verbot für rechte Hetzer“ helfen könnte, „Stimmungsmache gegen Flüchtlinge“ zu vereiteln.

Das alles findet man so ähnlich auf den Websites der Staatssender, in der „Süddeutschen Zeitung“, der „Zeit“ oder im „Tagesspiegel“. Wobei dort, wo die Kommentarfunktionen nicht abgeschaltet sind, ein rauer Gegenwind aus der Leserschaft bläst – interessanterweise auch und gerade auf „Zeit online“.

Während die Redakteure der ebenfalls im Hause Springer erscheinenden „Welt“, von ein paar Irrlichtern abgesehen, in Sachen „Flüchtlingskrise“ immer öfter die Alarmglocken läuten, wiegelt man bei Bild ab. Und das, obwohl die Verlierer der massenhaften Einwanderung in die sozialen Netze und in die prekären Wohnviertel deutlich stärker unter der Bild-Kundschaft zu finden sein werden als in gutbürgerlichen Zirkeln.

„Immigration is good for the rich“, titelte die „Sunday Times“ vor Jahren. Da befand sich Bild-Chef Kai Diekmann wohl gerade auf seiner „Erweckungsreise“ („Die Zeit“) durch Silicon Valley.

Gibt es einen Grund, warum ausgerechnet Bild sein Herz für Migranten entdeckt hat? Ein blattmacherisch nachvollziehbares Motiv, gegen die Lebenswirklichkeit der Stammleser anzuschreiben, ist nicht recht erkennbar. Die Einschätzung mancher Medienbeobachter, das Blatt sei nun mal mit der Kanzlerin verbandelt, trägt wohl kaum. Dass Mad Merkel angezählt ist, pfeifen die Spatzen von der Reichstagskuppel. Und niemand wechselt schneller die Seiten als Bild, wenn ein Regime zu schwächeln beginnt.

Aber da gibt es noch den subjektiven Faktor. Obwohl die Bild ja von Hause aus – gewissermaßen notwendigerweise – ein Haufen Dreck ist, Spottgeburt aus frischen Blutlachen, Nippelblitzern und kalten Bauern (klicken Sie nur mal auf bild.de, erleben Sie das Inferno!), sind die Redakteure privatim doch oftmals freundliche, manchmal sogar sympathische Zeitgenossen. Und ja, diese bestens bezahlten, doch in der Hackordnung der vermeintlich seriösen Presswerker ganz unten angesiedelten Schmutzwühler wollen geliebt werden!

Erinnern wir uns an die Verleihung des Henri-Nannen-Preises im Hamburger Schauspielhaus vor drei Jahren. Damals erhielten zwei Bild-Reporter Lametta in der Kategorie „Beste investigative Leistung“ für die Vernichtung der Karriere eines ehemaligen Bundespräsidenten, der Petitessen verbrochen hatte. „Über diesen Preis freuen sich alle Kollegen bei BILD“, jubelte die Redaktion.

Endlich mal mit den Richtigen in einem Boot!

Leider mochte ein für diesen Scoop (siehe auch unter: „Bobby-Car“) ebenfalls ausgezeichneter Kollege der „SZ“ nicht gemeinsam mit den Bild-Parias aufs Treppchen steigen. Wegen des „Kulturbruchs“, wie der Kultur-Alleininhaber verkündete.

Die „Flüchtlingskrise“, stelle ich mir vor, eröffnet den Schmuddelkindern eine Okkasion, Rubbing shoulders mit all den guten Menschen der Republik zu betreiben. Bei der ganz großen Koalition aus Politikern, Leitartiklern, Fernsehmoderatoren, Bischöfinnen, Ethikbeauftragten, Friedensforschern, Teddybärenschmeißern und Flüchtlingsschalstrickenden mitzutun. Dumm nur, dass kaum einer von denen der Bild ihr Engagement abkauft. Die meisten argwöhnen, Bild wolle sich mit der Flüchtlingsmasche nur mal wieder imagehalber anschleimen. Sogar einige Fußballclubs verweigerten, sich für die Bild-Aktion „Wir helfen“ einspannen zu lassen.

Oder ist der Plan ein ganz anderer? Die verkaufte Auflage des ehedem größten europäischen Druckerzeugnisses rauscht ungebremst gen Keller. Sie steht jetzt bei nur mehr knapp 2,1 Millionen, ein Minus von 52,7 Prozent seit 1998. Dagegen legt die Internettochter bild.de an Reichweite zu. Soll die aufwändig zu produzierende und mühsam zu vertreibende Holz-Bild mittelfristig zugunsten der digitalen Bild eingestellt werden?

Falls das die Absicht ist, befindet sich Diekmann auf dem richtigen Weg. Ich drücke schon mal die Daumen.

(Im Original erschienen auf der Achse des Guten / Foto oben: BILD-Online-Aufmacher von heute)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

126 KOMMENTARE

  1. Man sollte die linke Schmieren- und Lügenpresse nicht immer wieder kommentieren, sondern
    wie Stimmen aus dem Irrenhaus nicht mal ignorieren.

    Ansonsten entwickelt sich der Kommentator nolens volens zum Sprachrohr der Journaille.

  2. CIA-Bildzeitung!

    Jeder muss unterschreiben dass er nichts gegen Amerika und Washington schreibt, sonst wird er schon gar nicht angestellt.
    Die Kasner hat natuerlich auch die Unterwerfungserklaerung unterschrieben und was hier in Deutschland und Europa geschrieben wird ist doch alles Pro-Amerika und Contra-Russland. Das ist die Agenda.

    Jeden Tag schoen Bilder bringen von sogenannten „Fluechtlingskindern“ natuerlich muss der Fotograf recht lange warten, denn solche Aufnahmen sind recht Zeitverbunden, denn das meiste sind natuerlich Maenner!
    Wuerden sie endlich die Grenzen schliessen wuerde auch niemand mehr ersaufen.

    Mich jedenfalls interessieren diese gefakten Bilder ueberhaupt nicht mehr, wie auch alles andere Unsinnige was in diesen Blaettern steht.
    Ich glaub denen kein Bild mehr und erst recht nicht was sie schreiben.

  3. EIN SCHLAUER DEUTSCHER BEZAHLT NICHT NOCH FÜR
    “ BILD “ VERBLÖDUNG !!

    LASST DIESEN DRECK UND ALLE ANDEREN
    TAGSZEITUNGEN IN DER THEKE LIEGEN,SPART PAPIER
    UND VERBLÖDET NICHT !

  4. #2 hoppsala

    Bin ganz auf Ihrer Seite.
    Immer öfter erwisch ich mich dabei,
    daß ich gerne vom exakt Gegenteiligen
    ausgehe …

  5. Rottenburg
    Ergenzingen: Flüchtlinge gehen aufeinander los

    Gegen 16 Uhr waren aus bislang noch unbekannten Gründen etwa 50 bis 60 syrische und afghanische Flüchtlinge aneinander geraten. Als Mitarbeiter der Security dazwischen gingen und die Streithähne trennen wollten, ist ein 20-Jähriger syrischer Security-Mitarbeiter von einem 21-jährigen Afghanen durch einen Faustschlag verletzt worden. Die Polizei rückte mit sechs Streifen an und konnte die Schlägerei recht schnell beenden. Die aufgeheizte Stimmung beruhigte sich wieder.

    Die Ruhephase hielt jedoch nicht lange an. Bereits gegen 19.30 Uhr wurde erneut eine größere Schlägerei zwischen den rivalisierenden Gruppen aus Syrien und Afghanistan aus der Erstaufnahmeeinrichtung gemeldet. Nachdem nun auch Holzlatten und Eisenstangen im Spiel sein sollen, wurden Polizeikräfte von umliegenden Revieren zusammengezogen und die Unterkunft mit über 40 Einsatzkräften angefahren.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.rottenburg-ergenzingen-fluechtlinge-gehen-aufeinander-los.8aa54061-b5a8-4e8e-b356-af5f4942b46b.html

  6. #1 xRatio (30. Okt 2015 17:44)

    Ihr Kommentar ist ganz im Sinn der Lügenpresse.
    Das hätten Sie wohl gerne, unkommentiert Ihre Manipulationen raushauen.
    Weshalb werden denn die Kommentarfunktionen abgeschaltet; z.B. bei der Alpenprawda!!!

    Wir lassen uns kein „X“ für ein „U“ vormachen, Mister xRatio.

  7. Es ertrinken auch deshalb so viele, weil wir es eben nicht so machen wie Australien und einfach sagen: „No Way!“, sondern die Flüchtlinge anlocken und einladen.

  8. Dresden – Bei einer Messerstecherei in der Neustadt am Bischofsweg wurde am Donnerstag ein 33-Jähriger schwer verletzt.

    Nach Polizeiangaben ist der Angreifer etwa 30 Jahre alt. Er wurde als etwa 180 cm groß und kräftig beschrieben. Er hat eine dunkle Hautfarbe und kurze schwarze Haare. Zur Tatzeit trug er eine Jeans, eine beige Jacke sowie ein Basecap.

    „Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlages aufgenommen“, so Polizeisprecherin Jana Ulbricht (38).

    Die Polizei fragt: Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Wer kann weitere Angaben zum beschriebenen Täter, seiner Fluchtrichtung oder seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

    https://mopo24.de/nachrichten/dresden-neustadt-messerstecher-schwer-verletzt-mann-22922

  9. Ich bin bei meinen Recherchen auf einen Bericht gestoßen, der über Angriffe auf Kirchen und deren Gemeinden berichtet.

    „Fick deinen Gott“
    Aussage jugendlicher Migranten im Alter von 10 – 14 Jahren auf die Bitte hin eines deutschen kath. Pfarrer. Der katholische Pfarrer bekam es mit der Angst zu tun. Logische Folge: verloren, kapituliert vor Kinder!

    Duisburg – Laar
    Christengemeinde im Norden Duisburg. Vandalismus an evangelischer Kirche. Kirchenfenster eingeschmissen, Böller im Gemeindesaal gezündet, Dachrinnen abgeghängt.

    https://www.facebook.com/video.php?v=1604353913144814&pnref=story

  10. Ebenfalls aus dem Hause Springer erscheint heute ein tränendrüsiger, peinlicher Artikel in der Welt, den die Leser in ihren Kommentaren kenntnisreich zerpflücken.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148048095/In-der-toten-Stunde-der-Nacht-kommt-die-Angst.html

    Nur eins fehlt – und mein Kommentar diesbezüglich wurde (noch?) nicht freigeschaltet: Warum erwähnt die Welt mit keiner einzigen Zeile, daß die Autorin dieses unsägliches Stückes, Susanne Gaschke, Ex-Zeit-Schreiberin und SPD-Ex Oberbürgermeisterin von Kiel ist, die wegen Steuerbetrugs und unappetitlicher Mauscheleien vom OB-Amt zurücktreten mußte?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Susanne_Gaschke

  11. So viel ich mich erinnern kann hat doch die türkische „Do?an Yay?n Holding“ auch besser bekannt als Hürriyet-Zeitung die Bildzeitung aufgekauft.

    So gesehen spricht durch die Bildzeitung der großenwahnsinnige Erdowahn. Man konnte in letzter Zeit da öfters mal beobachten dass wenn die irre Kanzlerin den Erdowahn öffentlich kritisierte, kurz darauf die Bildzeitung ein regelrechtes Merkel-Bashing betrieben hat.

    Kann das jemand bestätigen?

  12. De Blöd wieder an vorderster Front, Bild war dabei?

    Wo bei? Etwa als dieses plakative Bild entstand? Das würde ja heißen, A) es ist gestellt oder B)Der Fotoreporter muss vor Gericht wegen unterlassener Hilfeleistung!!

    Lasst Euch doch nicht veräppeln, es soll nun nur von der „Balkan Route“ abgelenkt werden.
    War doch umgekehrt auch so …….

  13. @ Fryeya

    Korrektur bzw. Konkretisierung:

    Er sitzt in der Springer Stiftung.

    Aber das ist Korinthenkackerei

  14. Wer liest denn BLÖD? Doch nur, wer blöd ist. Um zu wissen, was uns an BLÖDHEIT vorgesetzt wird, brauche ich nur 1 mal täglich Lügenschau, bzw. Tageslügen gucken. Das einzig gute an BLÖD ist das große Papierformat, welches sich deshalb gut beim Fensterstreichen zum abkleben und abdecken eignet.

  15. #15 Babieca (30. Okt 2015 18:00)

    Ebenfalls aus dem Hause Springer erscheint heute ein tränendrüsiger, peinlicher Artikel in der Welt, den die Leser in ihren Kommentaren kenntnisreich zerpflücken.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148048095/In-der-toten-Stunde-der-Nacht-kommt-die-Angst.html

    Nur eins fehlt – und mein Kommentar diesbezüglich wurde (noch?) nicht freigeschaltet: Warum erwähnt die Welt mit keiner einzigen Zeile, daß die Autorin dieses unsägliches Stückes, Susanne Gaschke, Ex-Zeit-Schreiberin und SPD-Ex Oberbürgermeisterin von Kiel ist, die wegen Steuerbetrugs und unappetitlicher Mauscheleien vom OB-Amt zurücktreten mußte?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Susanne_Gaschke

    Bei mir beißen die Lügenmedien mit ihrem jämmerlichen Mitleidsheischen voll auf Granit.

    Ich habe ein Herz aus Stein und es ist mir sch.egal was mit Glücksrittern geschieht, die mit unseren Armutsrentnern und Niedriglöhner in Konkurrenz um Sozialgeld treten wollen.

    Von mir gibt es für die keinen Cent und deren Schicksal – oft selbst verschuldet, ich habe keinen aufgefordert zu kommen – juckt mich nicht im geringsten.

    Ich stehe diesen Leuten genau so ablehnend gegenüber wie jedem anderen, der mir etwas wegnehmen will.

  16. Der Namensgeber der Axel Springer SE war in Nazizeit bei den Altonaer Nachrichten für antisemitische Propaganda mitverantwortlich.
    Die BILD ist ein Systemmedium in dem die Propagandamaschine für Merkels Gutmenschpolitik auf Hochtouren läuft.
    Schade um die Bäume, die für dieses Käseblatt gefällt werden.

  17. Diese Typen von Journalisten werden doch von Kreisen der USA -Hochfinnanz Mafia unterstützt!!;
    da wird geschmiert, dass es nur so kracht (Buchempfehlung Ulfkotte gekaufte Journalisten)
    oder auch Daniele Ganser, wie macht man über gekaufte Medien Flüchtlings und Kriegspropaganda,
    diese wollen eine Neue Weltordnung erschaffen , abschaffung der abendländischen Kultur,
    Vermischung der europäischen Rassen mit den schwarzen Einwanderern, um den IQ von 110 auf 90 zu drücken,
    um so das Weltvolk durch ein par Mächtige besser kontrollieren zu können.
    Hier sind gewaltige einflussreiche Netztwerke tätig u a.die Transantlantikbrücke
    wo Kai Dickmann (Bildchef) ebenso vertreten ist, wie die Maulhure vom ZDF Claus Kleber

    weiters Bankiers wie Sorros und Rothschild, die Milliarden in der europäischen Asylindustrie verdienen
    Die Propagandabroschüre „kommt alle nach Deutschland “ mit Routenplaner, die Millionenfach in den geläufigsten arabischen
    Sprachen gedruckt von Soros vorfinnanziert wurde, ca. eine Million Dollar, lohnt sich allemal, wenn man dann
    Milliarden einnnimmt.
    https://www.youtube.com/watch?v=HhaITQWL1kY
    Unzensuriert-TV 6: Die Geschäfte der Asylindustrie

  18. #7 Thomas_Paine (30. Okt 2015 17:54)

    Es ertrinken auch deshalb so viele, weil wir es eben nicht so machen wie Australien und einfach sagen: „No Way!“, sondern die Flüchtlinge anlocken und einladen.

    Richtig, man sollte viel deutlicher herausstellen, dass das auch im Sinne der ‚Flüchtlinge‘ wäre. Gutmenschen wird man so zwar nicht überzeugen, aber beim Durchschnittsbürger dürfte das schon ankommen.

    Der drastische Rückgang der Zahl der Toten an Australiens Grenze spricht für sich:

    2012 423
    2013 236
    2014 5
    2015 3 (Stand: September 2015)

    http://artsonline.monash.edu.au/thebordercrossingobservatory/publications/australian-border-deaths-database/

  19. #7 Thomas_Paine

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Wurden die Flüchtilanten* etwa gezwungen, in Schlauchbooten die Ägäis zu überqueren?

    *“Flüchtilanten“ ist ein Ausdruck von Akif Pirinci – wir sollten ihn aus Solidarität übernehmen.

  20. Bild.de ist ja nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich ein Irrgarten des Wahnsinns.

    Länger als 10 Sekunden hält das da nur ein farbenblinder Gehirnamputierter aus.

  21. deutschland hat nur im norden meeresnähe und ein binnengewässer ist das auch nicht

    internationales gebiet ? ka italien griechenland spanien liegen da

  22. Ich frage mich, wie diese Sudelblätter angesichts der fallenden Auflagen wirtschaftlich überleben.

  23. #5 Freya- (30. Okt 2015 17:52)

    „….. Als Mitarbeiter der Security dazwischen gingen und die Streithähne trennen wollten, ist ein 20-Jähriger syrischer Security-Mitarbeiter von einem 21-jährigen Afghanen durch einen Faustschlag verletzt worden….“

    **********************************************

    Syrischer Security-Mitarbeiter?

    Die Invasoren kreieren ihre Jobs also selber!

    Ist ja irre.

  24. Zum Königsteiner Schlüssel:

    Die Orte Königstein und Kronberg liegen direkt nebeneinander
    und beide haben wohl meines Wissens Deutschlandweit die höchste Millionärsdichte.

    Wie passend, dass von dort aus Verteilungsqouten für Deutschland erschaffen werden.
    Würde schon gerne Wissen, wie viele Flüchtlinge in beiden Orten aufgenommen wurden.

    Auch im zweitgrössten Millionärsdorf, äh Kleinstadt Bad Homburg bei Frankfurt
    weiss man auch keine Flüchtlingsunterbrinungszahlen, jedenfalls solche, dass sie bei Millionären
    angemessen wären. Man kann sicher sein, dass die Millionäre grossen Einfluss auf die Lokalpolitiker
    haben, und ihre Ruhe haben möchten

  25. […]Dagegen legt die Internettochter bild.de an Reichweite zu.[…]

    Seit ich einen Werbeblocker aktiviert habe, komme ich auch nichgt mehr auf diese Sudelseite, und das ist gut so.

  26. 36 Das_Sanfte_Lamm
    Ich frage mich, wie diese Sudelblätter angesichts der fallenden Auflagen wirtschaftlich überleben.
    ——————–
    Soros wird sie schon zuenftig unterstuetzen wenn ein bischen Geld noetig ist bis Europa untergegangen ist, danach brauchts eh keine Bunte und Bild mehr. Bunt ists dann allemal!

  27. @Thomas
    „..ertrinken auch deshalb so viele, weil wir es eben nicht so machen wie Australien und einfach sagen: „No Way!“, sondern die Flüchtlinge anlocken und einladen.“
    Genau so ist es! Und wir werden von einem Wesen mit Agitations und Propagandahintergrund regiert- wenn man Räfjudschies abhalten wöllte, könnte man ganz wunderbare Imagevideos machen. Einfach die Müllberge abfilmen, die islamische Invasoren hinterlassen- seinen Müll selber wegräumen ist wohl laut Koran haram. Dazu beschissene Klos in Riesenturnhallen zeigen ( geputzt wird nicht mehr von der Putze- wer Asylleistungen erhält und gesunde Hände hat, hat gefälligst ohne weitere Vergütung mit anzupacken!) und denen klar machen, dass das alles ist, was sie hier zu erwarten haben. Dass es kein Geld und kein Haus gibt. Dafür die Meinungsfreiheit. Am besten die schöne Karikatur ablichten mit dem Mohamett, der von der Blondine samt seines Kurran aus Europa gekickt wird. Keinen Speiseplan mehr nach Wunsch: in Deutschland wird gegessen, was auf den Tisch kommt, und das kann auch Schwein sein- wer kein Schwein essen will, lässt es stehen und isst eben nur Beilagen, also veggie. Wenn man das alles in ein schönes Video gösse, glaub ich, würden nicht mehr allzu viele kommen.

  28. (klicken Sie nur mal auf bild.de, erleben Sie das Inferno!)
    ———————————–
    Wegen eines installierten Adblockers kann ich bild.de nicht mehr ansehen.

    So kann ich Gott sei Dank nicht mal mehr aus Versehen bei der BLÖD-Zeitung landen.

  29. #36 Das_Sanfte_Lamm

    Die warten auf die Alphabetisierung der Invasoren; danach steigen die Auflagen in ungeahnte Höhen.

  30. #40 Der boese Wolf (30. Okt 2015 18:26)

    #36 Das_Sanfte_Lamm

    Ich frage mich, wie diese Sudelblätter angesichts der fallenden Auflagen wirtschaftlich überleben.

    Mit Nuckelfläschchen von Onkel Sam.

    Nöööö.
    Mit einer öffentlich-rechtlichen Germoney-Lügenpresse-Haushaltsdemokratieabgabenzwangsgebühr.

  31. #44 Wecker (30. Okt 2015 18:31)

    (klicken Sie nur mal auf bild.de, erleben Sie das Inferno!)
    ———————————–
    Wegen eines installierten Adblockers kann ich bild.de nicht mehr ansehen.

    Ich sehe bild.de auch ohne Adblocker nicht

    [Kermit-on]Grrrrrrrrrrrrr….[Kermit-off]

  32. Sich immer wieder mit der FLUT kompletten Schwachsinns der Schmierenpresse ernsthaft zu befassen, ist nicht nur viel zuviel der Ehre.

    Es hält den Autor und leider auch dessen Leser davon ab, sich brauchbare, eigenständige, konstruktive Gedanken zu machen statt bloß billig herumzuschimpfen.

    Ist wie mit schlechtem Essen, an dem man sich den Magen verdirbt.

  33. #8 Freya- (30. Okt 2015 17:54)

    Laut Polizeibericht ist der Täter „dunkeklhäutig“, also Neger, und hat dem Opfer mit dem Messer in den Kopf gestochen.

    https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_39026.htm

    Damit haben wir allein in diesem Jahr in DD

    1. einen ermordeten Eritreer (Täter: Eritreer)

    2. einen brutal in den Kopf gemesserten Eishockeyspieler, Greg Classen, (Täter: „südländischer Typ“)

    *http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Polizeiticker-Dresden/Eishockey-Spieler-der-Fuechse-in-Dresden-Neustadt-niedergestochen-Weiter-keine-heisse-Spur

    3. die vergewaltigte Anna B. (Täter: Marokkaner Asise S.)

    4. eine von zwei „Südländern“ vergewaltigte Frau (Haupttäter: Marokkaner)

    https://mopo24.de/nachrichten/dresden-frau-vergewaltigt-festnahme-13750

    *http://www.radiodresden.de/nachrichten/lokalnachrichten/frau-an-nossener-bruecke-vergewaltigt-tatverdaechtiger-gefasst-1165298/

    Und jetzt eben Nr. 5, von Neger gemessert. Satte Bilanz.

  34. ++7-thomas peine+++du hast Recht,die Merkel und Engel Gabriel sind schuldig,weil laden die Invasoren ein!!!

    Die Australie hat keine Probleme mit Tote Invasoren
    Ich wundere mich ,dass angespülte tote Invasoren auf Lybischeküste waren nicht unsere tote

  35. Sudelblatt ist das richtige Wort für das Gelumpe. Fördert ein Denunziantentum par excellece. Vor Zeiten konnte man für „tolle“ Fotos 100 Euro gewinnen- u. a. hat es ein Foto in die Zeitung geschafft, welches einen Fahrradfahrer zeigte, dem die kurze Hose etwas runtergerutscht war, sodass man ein klein wenig von seinem nackten A…. sehen konnte.
    Das ist seriöser Journalismus. Der Intellekt der Schreiberlinge reicht doch gerade mal aus, um das Verhalten eines betrunkenen Z- Promis zu kommentieren. Und die sollen jetzt qualifizierte Artikel zur „Flüchtlings“- Krise schreiben? Schuster, bleib bei deinen Leisten. Und das sind eher DSDS, Dschungelcamp, Pupse von Stars und Sternchen. Wer dafür einen Cent bezahlt, ist selber Schuld.

  36. #43 BenniS (30. Okt 2015 18:31)

    Keinen Speiseplan mehr nach Wunsch: in Deutschland wird gegessen, was auf den Tisch kommt

    Man könnte Mittelmeerfisch anbieten…

    :mrgreen:.

  37. #46 Cendrillon

    Ist das schon so? Bei BLÖD denke ich eher nein. BLÖD wurde vom CIA extra für den Blödmichel gegründet, um ihn nach Strich und Faden zu verblöden. Aber blöd, wie Blödmichel ist, lässt Blödmichel sicher auch weitere Abgabeerhöhungen mit sich machen, damit Onkel Sam nicht zahlen muss.

    Nein – ich glaube, der Kesselhöchstdruck ist überschritten. Die Stimmung droht nicht zu kippen, sie ist gekippt.

  38. „Und das, obwohl die Verlierer der massenhaften Einwanderung in die sozialen Netze und in die prekären Wohnviertel deutlich stärker unter der Bild-Kundschaft zu finden sein werden als in gutbürgerlichen Zirkeln.“

    Völlig richtig! Vgl. dazu die sogenannte „Presseerklärung der BA… ich zitiere:

    …braucht Deutschland mit Blick auf den Arbeitsmarkt eine Doppelstrategie:

    1. Inländische Arbeitsuchende müssen gezielt gefördert und aktiviert, ihren Fähigkeiten und den Bedürfnissen des Arbeitsmarkts entsprechend qualifiziert sowie möglichst passgenau in Beschäftigung und Ausbildung vermittelt werden. Dies gilt insbesondere für junge Menschen, Langzeitarbeitslose, Geringqualifizierte, Berufsrückkehrerinnen und andere Gruppen, die bisher nicht ausreichend von der guten Arbeitsmarktlage profitieren konnten.

    2. Flüchtlinge müssen die Möglichkeit haben, schnell die deutsche Sprache zu lernen und sich in unsere Gesellschaft zu integrieren. Dazu gehört die Teilhabe am Arbeitsleben. Hierfür braucht es passende Qualifizierungs-, Ausbildungs- und Beschäftigungsangebote sowie entsprechende Unterstützung der Arbeitsagenturen, Jobcenter und weiterer relevanter Netzwerkpartner.

    Der Verwaltungsrat legt im Rahmen der Aufstellung des Haushalts der BA mit Augenmaß die Grundlagen für diese langfristig angelegte Doppelstrategie für den Bereich der Arbeitslosenversicherung fest.

    Annelie Buntenbach, die Vorsitzende des Verwaltungsrats der Bundesagentur für Arbeit, betont: „Inländische Ausbildungssuchende und Arbeitslose dürfen nicht gegen Flüchtlinge und Asylsuchende ausgespielt werden. Vielmehr müssen auch sie wirksamer unterstützt werden, um ihnen eine dauerhafte Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen.“

  39. #15 Babieca (30. Okt 2015 18:00)
    Also mit WELT online ist das schon so eine Sache für sich. Zum Artikel „AfD leidet an erfolgreichem Rechtsaußen Björn Höcke“ zum Beispiel wurde von meinen vier Kommentaren nur dieser eine freigeschaltet: „XXX > XXX vor 6 Stunden:
    Ich persönlich fand auch die „Fahnennummer“ gut! Vor allen Dingen (auch) der Reaktion derer wegen, die die „Fahnennummer“ dann offensichtlich unter großen seelischen Qualen aushalten mussten!!!
    Entweder man passt sich den vordiktierten Lügen an – oder man schreibt zu 75% für die Tonne. Regelmäßig!

  40. „Und wieder wird das Mittelmeer zum Grab“
    ——————————————————

    Die BLÖD ist ja schon seit Langem das größte INTELLIGENZGRAB Deutschlands!

  41. #48 xRatio

    Sich immer wieder mit der FLUT kompletten Schwachsinns der Schmierenpresse ernsthaft zu befassen, ist nicht nur viel zuviel der Ehre.

    Es hält den Autor und leider auch dessen Leser davon ab, sich brauchbare, eigenständige, konstruktive Gedanken zu machen statt bloß billig herumzuschimpfen.

    Ist wie mit schlechtem Essen, an dem man sich den Magen verdirbt.

    Da muss ich zustimmen. Aufrichten und auf des Wesentliche fokussieren.

  42. #49 Babieca (30. Okt 2015 18:37)

    Dem Vernehmen nach war mancher Täter „auffallend blass“…

    Erinnern Sie sich noch? Das war die Krönung aller Polizeiberichte.

  43. # 37

    das sind doch die Arbeitsplätze für die Wissenschaftler, Ärzte, Ingenieure aus Syrien: „Security Mitarbeiter“ da gibts demnächst 100.000 neue Arbeitspätze wenn die nächsten 3 Millionen reindrängen nächstes Jahr 2016

  44. @#57 ridgleylisp (30. Okt 2015 18:45)

    „Und wieder wird das Mittelmeer zum Grab“

    Da unter den Opfern auch Kinder waren kann Blöd morgen ein Interview mit einem überlebendem Angehörigen bringen.

  45. #5 Freya- (30. Okt 2015 17:52)

    Tupfengleiches wie in Rottal (Syrer und Afghanen, Krieg mit Holzlatten und Eisenstangen) auch in Kellinghusen:

    http://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/randalen-in-fluechtlingsunterkuenften-id11082771.html

    —————-

    #59 18_1968 (30. Okt 2015 18:47)

    Dem Vernehmen nach war mancher Täter „auffallend blass“… Erinnern Sie sich noch? Das war die Krönung aller Polizeiberichte.

    Ja, ich muß immer wieder lachen, wenn ich daran zurückdenke.

  46. Woran erinnert uns diese aktuelle Geschichte?

    Die Polizei sucht ein dreijähriges irakisches Flüchtlingskind, das am Mittwoch in einem Waldgebiet bei München verschwunden ist. Wie ein Sprecher mitteilte, gibt es bislang keine Spur von dem Jungen. Der Vater, ein 44-jähriger Iraker, hatte ihn als vermisst gemeldet.

    Folgendes soll sich den Angaben des Mannes zufolge zugetragen haben: Schlepper setzten eine fünfköpfige syrische Familie sowie den Iraker und seinen Sohn an der A99 am Rastplatz Am Hartlholz ab.

    Anschließend ging die Gruppe in ein nahegelegenes Waldgebiet, um sich dort auszuruhen. Es wurde ein Lagerfeuer entfacht, dabei erlitt der Dreijährige Verbrennungen. Der Vater lief daraufhin in Richtung des Stadtgebiets, um Hilfe zu holen.

    Von einer Tankstelle aus ließ er dann die Polizei rufen. Die startete sofort eine Suche, die jedoch am Donnerstagmorgen zunächst ergebnislos abgebrochen werden musste. Eine weitere Suchaktion mit 85 Spürhunden und mehr als 250 Einsatzkräften, die bis zum Freitag andauerte, war ebenfalls erfolglos.

    Der 44-Jährige habe bislang NICHT zu der Stelle führen können, an dem das FEUER ENTFACHT worden sei, sagte der Sprecher. Auch von der syrischen Familie FEHLT JEDE SPUR.

    Dem Sprecher zufolge sei es problematisch, dass man nur die Angaben des Vaters habe.

    Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/a99-bei-muenchen-dreijaehriger-iraker-im-wald-verschwunden-a-1060440.html

    Ich fasse mal zusammen:

    250 Einsatzkräfte und 85 Polizeihunde suchen nach Angaben eines 44 jährigen Irakers nach einem dreijährigen Kind mit Verbrennungen und einer syrischen Familie, die sich an einer Feuerstelle aufgehalten haben sollen, zu der der Iraker nicht mehr findet.

    Ein „Flüchtling“ verursacht mit einer abstrusen Lügenstory über Menschen die nirgends auffindbar sind, ebenso wie die Feuerstelle, den Einsatz von 250 Personen und 85 Hunden.

    Erst bekommt ein Al Nusra Terrorist einen Trainerjob in Spanien, dann kommt ein syrsiches Kind zu Tode weil sein Vater sich in Europa auf unsere Kosten die Zähne machen möchte und nun hält ein Iraker 250 überarbeitete Einsatzkräfte mit einem Märchen von ihrer wichtigen Arbeit ab.

    Wie lange wollen wir uns eigentlich noch so weiter verarschen lassen? Der Typ muß intelligent verhört und ein Profil erstellt werden, damit die Wahrheit rauskommt.

  47. Heiner Geißler zur Flüchtlingsdiskussion

    „Nächstenliebe ist keine Gefühlsduselei“

    Die CSU nimmt in der Flüchtlingskrise Abstand von ihrem christlichen Menschenbild – das sagt der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geissler im Interview mit domradio.de. Man dürfe in dieser Lage nicht „wie faule Ministerialbeamte“ handeln.

    Mehr:

    http://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2015-10-30/heiner-geissler-zur-fluechtlingsdiskussion

    DIESER VERDAMMTE HEUCHLER HEINER GEISSLER. WIE VIELE „FLÜCHTLIGE“ HAT ER DENN BEI SICH ZU HAUSE AUFGENOMMEN?

  48. Jo, so geht es einem, wenn man die Wahrheit ausspricht:

    Streit um Flüchtlingspolitik: Grüne Jugend will Palmer aus der Partei werfen

    Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer vertritt in der Flüchtlingskrise kontroverse Positionen – nun drängt die Grüne Jugend auf seinen Rauswurf. Sprecherin Theresa Kalmer sagte dem SPIEGEL, er widerspreche grüner Politik.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/boris-palmer-gruene-jugend-fordert-parteiausschluss-von-tuebinger-ob-a-1060360.html

  49. obwohl die Verlierer der massenhaften Einwanderung in die sozialen Netze und in die prekären Wohnviertel deutlich stärker unter der Bild-Kundschaft zu finden sein werden als in gutbürgerlichen Zirkeln.

    Das sehe ich anders. Den ganzen Spaß müssen _ALLE_ Steuerzahler bezahlen, jetzt und vor allem auch die Folgekosten in der Zukunft.

    Die die meinen, sie wären nicht betroffen, weil sie einen Arbeitsplatz haben, der nicht so bald von den angeblichen Flüchtlingen übernommen werden kann, irren auch. Sie zahlen nämlich mit ihren Sozialabgaben auch für die, die keinen Arbeitsplatz haben und doch mit den angeblichen Flüchtlingen konkurrieren.

  50. #52 BenniS (30. Okt 2015 18:41)
    +++++

    Sie haben vergessen die kunstvollen Tittenbildchen zu erwähnen.

  51. Kiel-Mettenhof, ein Hochhausstadtteil, ist zu einem verkommenen Moslem- und Zigeunerslum runtergerockt (durch seine Bewohner). Mit dem Erfolg, daß dort jetzt umfangreich die Nagetiere mit dem langen Schwanz bekämpft werden müssen:

    Den auffälligen Ra##enbefall in dem Stadtteil erklärt die Verwaltung mit „falschem Kompostieren, achtlos weggeworfenem Müll und in der Toilette entsorgten Essensresten“.

    Link wegen Indexwort modifiziert, bitte bei Eingabe zurückändern:

    http://www.shz.de/lokales/kiel/ra##enplage-in-kiel-stadt-ruft-notstand-in-mettenhof-aus-id11078296.html

  52. Ich kann es nicht mehr hören in den Talkshows und Interviews der linksgrünen Gutmenschen: „Keiner, der vor Krieg und Verfolgung, Fassbomben und Lebensgefahr geflüchtet ist, wird sich vor Grenzzäunen aufhalten lassen.“

    Jeder sog. Flüchtling, der Deutschen Boden betritt, hat 10 andere sichere Staaten durchquert. Nicht überall in Afghanistan, Irak, Syrien usw. herrscht Bürgerkrieg. In den Flüchtlingslagern in Jordanien, der Türkei usw. gibt es keine Verfolgung, die Flüchtlinge sind dort in Sicherheit. Nur der Alltag dort ist halt nicht gerade bequem, und es gibt kein Taschengeld, kostenlose medizinische Vollversorgung usw. Der einzige Grund, um nach Deutschland zu wollen, ist der Wunsch auf ein besseres Leben. Dafür gibt es kein Anrecht, auch nicht für Deutsche!

    Die Verantwortlichen für die Toten im Mittelmeer und demnächst mit Sicherheit auch auf der Balkanroute sind die Bundeskanzlerin samt ihrer arschkriechenden Gefolgschaft, Gutmenschen und Welcome-Idioten. Die haben diese unglaubliche Sogwirkung verursacht und Millionen von Wirtschaftsflüchtlingen völlig falsche Hoffnungen gemacht. Wenn die erst mal erkennen werden, was für ein Lug und Trug das ganze ist, werden die das (hoffentlich) machen, was sich die braven Deutschen nicht trauen: dem Irrsinn ein Ende setzen und die dafür Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen.

  53. Wo sind eigentlich die ‚Refugees-Welcome-Klatscher‘ der Sommermonate abgeblieben? Sind denen die Plüschtiere ausgegangen?

    Warum berichtet die Lügenpresse nicht mehr? Die Begeisterung schon zu Ende, jetzt wo es doch erst richtig losgeht?

    Angeblich sind aus Jordanien und dem Libanon weitere 300.000 auf dem Weg zu uns.

  54. Einwanderung…ich sehe fremde Kulturen als überhaupt kein Problem an, einzig die Islamische Kultur ist für fast alle akuten alltäglichen Probleme in Europa und in der Welt verantwortlich.

    Wir sollten die Herrenmenschen einfach zum Teufel jagen…denn dann wird alles gut…wir sind das pack los und die sind bei Allah.

  55. Mir ist aufgefallen das bei meinem Bäcker etlich Blödzeitungen liegen bleiben…..auf Nachfrage von mir, kam die Antwort: Kauft kaum noch einer:-O)))….freu…freu!!

  56. #70 Thomas_Paine (30. Okt 2015 19:00)

    Man sollte Heiner Geissler mal zum Stand seiner Nächstenliebe gegenüber Lutz Bachmann, Pegida-Teilnehmern, AfD-Wählern und Bürgern, die endlich diese 3.-und 4.-Welt-Invasion gestoppt sehen wollen, befragen. Ja wo isse denn da, die Nächstenliebe?

    :))

  57. Albaner in JVA umquartiert
    Stuttgart-Mitte (ots) – Polizeibeamte haben am Donnerstag (29.10.2015) einen 24-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in einem Bekleidungsgeschäft an der Königstraße einen Diebstahl begangen zu haben. Detektive beobachteten gegen 15.50 Uhr, wie der Tatverdächtige offenbar eine Jacke im Wert von über 200 Euro in seine mitgeführte Tasche steckte und anschließend das Geschäft verlassen wollte. Sie hielten den mutmaßlichen Dieb am Ausgang fest und übergaben ihn den alarmierten Polizeibeamten. Der wohnsitzlose albanische Tatverdächtige wird im Laufe des Freitags (30.10.2015) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3161757

  58. 19-Jährige in Pforzheim kulturbereichert
    Karlsruhe (ots) – Eine 19-jährige Spaziergängerin ist am Montag zwischen 20.30 Uhr und 20.45 Uhr auf dem Enzuferweg von einem bislang Unbekannten angegriffen worden. Wie die junge Frau erst jetzt zur Anzeige brachte, befand sie sich auf Höhe der Eishalle, als sie hinter sich einen Mann bemerkte. Er fragte sie in gebrochenem Deutsch nach einer Zigarette und es kam zu einem kurzen Gespräch in dessen Verlauf er erwähnte, 18 Jahre alt zu sein. Plötzlich begann er, die junge Frau zu küssen, was diese empört abwehrte. Als sie versuchte wegzurennen, hielt der Unbekannte sie fest und wollte ihr den Mund zu halten. Die 19-Jährige musste sich gegen den Mann, der sie in der Folge massiv sexuell bedrängte, mit aller Kraft zur Wehr setzen. Vermutlich deshalb gelang ihr schließlich die Flucht. Der Fremde verfolgte sie und holte sie in Höhe der Abnobastraße ein. Er versuchte erneut, sie zu küssen. Wahrscheinlich aufgrund ihres beharrlichen Widerstands ließ er letztlich von ihr ab und machte sich unter Ausstoßen von Beleidigungen in Richtung Altstadtbrücke davon. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Vermutlich 18 Jahre alt, 170 cm groß, schlank dunkler Teint, sprach gebrochen Deutsch, bekleidet mit dunklem Jogginganzug mit hellblauen Elementen. Zeugen, insbesondere der Mann, der zu dieser Zeit mit seinem Hund unterwegs war, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 939-5555, zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3161592

  59. #75 Libero1 (30. Okt 2015 19:08)

    Ich kann es nicht mehr hören in den Talkshows und Interviews der linksgrünen Gutmenschen: „Keiner, der vor Krieg und Verfolgung, Fassbomben und Lebensgefahr geflüchtet ist, wird sich vor Grenzzäunen aufhalten lassen.“

    Besonders die Faßbomben und Kriege in Marokko, Tunesien, Ägypten, Jordanien, Ghana, Senegal, Griechenland, Italien, Ungarn, Slowenien, Tschechien, Polen, Österreich, Frankreich und den Niederlanden sind legendär. Le-gen-där, sach ich dir!

    ;).

  60. 21-Jährige in Karlsruhe kulturbereichert
    Karlsruhe (ots) – Ein Radfahrer raubte in der Nacht zum Freitag in der Hirschstraße einer jungen Frau die Handtasche. Die 21-Jährige war gegen 01.15 Uhr mit einer Bekannten auf dem Gehweg von der Hirschstraße in Richtung der Amalienstraße unterwegs. Von hinten näherte sich der Radler, dem sie noch mit einem Schritt zur Seite Platz machen wollte. Im selben Moment riss der Mann am derart am Henkel der über die Schulter gehängten Handtasche, dass dieser abriss. Das Opfer versuchte die Tasche noch festzuhalten, was allerdings am erheblichen Kraftaufwand des Täters scheiterte. Letztlich flüchtete der Räuber auf einem älteren, auffällig quietschenden Fahrrad in Richtung in die Amalienstraße. Eine umgehend mit starken Polizeikräften in die Wege geleitete Fahndung führte nicht zur Ergreifung eines Tatverdächtigen. Der Täter wird etwa 170 – 175 cm groß und von südländischem Typ mit dunklem, schulterlangem Haar beschrieben. Er trug einen schwarzen Kapuzenpulli, darüber eine dunkle Jacke und eine gleichfalls dunkle Hose. Die Tasche der Marke „Dune“ war auf einer Seite grau-beige und auf der Gegenseite weinrot. Geraubt wurde zudem der Inhalt mit rund 60 Euro Bargeld und ein rotes Handy der Marke Sony, Typ Aqua mit Klarsichthülle sowie persönliche Papiere.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3161632

  61. Was soll man denn über dieses Blättchen diskutieren?
    Vor 40 Jahren hiess es schon im Volksmund über diese Zeitung,“Mann zerstückelt,Bild sprach zuerst mit der Frikadelle“
    Tja und an dieser Qualität der Berichterstattung orientieren die sich immer noch.
    Diese Zeitung kann man nicht ernst nehmen,allerdings ist die Qualität der anderen Blättchen auch nicht besser und der Begriff „Lügenpresse“ ist schon die richtige Wortwahl gegenüber der Volksverdummung-und Verarsche…
    Sind doch alle auf dem Niveau als Sprachrohr dieses verbrecherischen und undemokratischen Staatssystems angelangt..

  62. Die Einschätzung mancher Medienbeobachter, das Blatt sei nun mal mit der Kanzlerin verbandelt, trägt wohl kaum. Dass Mad Merkel angezählt ist, pfeifen die Spatzen von der Reichstagskuppel.

    Natürlich ist Merkel angezählt. Aber die Agenda, der sie dient, doch nicht!

    Merkel wird nur demnächst als Sündenbock entsorgt werden (vermutlich auf ein lukratives Pöstchen in der Wirtschaft oder bei der UNO), damit das „Merkel muss weg“-fordernde Volk, das immer noch nicht begriffen hat, dass ein Bundeskanzler GAR NICHTS zu melden hat, aufatmet und denkt, die Katastrophe wäre vorbei, während sie ungehindert weiterläuft.

    Die Zerstörungs-Agenda war vor Merkel da und wird nach Merkel da sein. Und BILD auch.

  63. #74 Babieca

    daß dort jetzt umfangreich die Nagetiere mit dem langen Schwanz bekämpft werden müssen:

    ,

    … Nagetiere? Mit langem Schwanz? Das sind doch … Aaaaah jja.

  64. #79 Nordsee1

    Früher habe ich mal BLÖD am Sonntag im Café meines Vertrauens durchgeblättert. Mache ich aber aus Prinzip schon lange nicht. Acuh nicht die ausliegenden regionalen Käseblätter fasse ich an. Alles ekelhaft. Nach und nach dürften auch die Cafés meines Vertrauens ihre Abos kündigen.

  65. #17 Babieca (30. Okt 2015 18:00)

    … daß die Autorin dieses unsägliches Stückes, Susanne Gaschke, Ex-Zeit-Schreiberin und SPD-Ex Oberbürgermeisterin von Kiel ist, die wegen Steuerbetrugs und unappetitlicher Mauscheleien vom OB-Amt zurücktreten mußte?

    jaja, wortgewaltiges ‚Opfer‘ widriger Umstände und Neider, sie hat es „immer nur gut und zum Wohle aller Menschen gemeint“, schnüff, die blöde LINKSLINKS Gutmenschin, bar jeden Unrechtsbewusstseins … auf vergleichbaren Niveau wie unser schniefender Friedmann … penetrant laut und besserwissend und bessermenschlich …

  66. @ #64 Richard Löwenherz (30. Okt 2015 18:55)

    (..)Woran erinnert uns diese aktuelle Geschichte?
    Die Polizei sucht ein dreijähriges irakisches Flüchtlingskind(..)

    Hatte heute den Polizeibericht (angefügt) gelesen und mir spontan gedacht „was ist das denn für eine Räuberpistole.“
    Die A99, eine stark befahrene Straße, liegt direkt an besagtem Waldstück. https://www.google.de/maps/@48.2227741,11.5800484,2664m/data=!3m1!1e3

    Da gibt’s eine Menge Fragen, die man sich stellen kann..
    ———————
    30.10.2015, PP München
    Vermissung eines 3-jährigen Jungen – Am Hart
    MÜNCHEN. Am Mittwoch, 28.10.2015, wurde eine Gruppe Flüchtlinge aus dem Irak und aus Syrien abends von einem Schlepper an der BAB 99 am Rastplatz Am Hartlholz abgesetzt. Danach sind die Flüchtlinge in ein nahegelegenes Waldgebiet gegangen, um sich dort auszuruhen. Aufgrund der Kälte wurde ein Lagerfeuer entfacht. Dabei kam es zu einem Unglücksfall, bei dem ein 3-jähriger irakischer Junge mit Teilen seiner linken Körperhälfte in Brand geriet und dadurch verletzt wurde.
    Der Vater des Jungen, ein 44-jähriger Iraker, ging daraufhin in Richtung des Stadtgebietes, um Hilfe zu holen. In einer Tankstelle in der Ingolstädter Straße konnte er dann sein Problem schildern und es wurde die Polizei alarmiert.

    Da er den Weg zu seinem Sohn in den Wald nicht genau beschreiben konnte, startete die Polizei eine große Absuche, in die auch die Rettungshundestaffel involviert war. Die Absuche, die bis in die Morgenstunden des 29.10.2015 dauerte, blieb ergebnislos.

    Am Donnerstag, 29.10.2015 wurden die Suchmaßnahmen nochmals aufgenommen mit Hubschraubern, Wärmebildkameras und Flächensuchhunden. Diese Absuche, die bis in die Morgenstunden des 30.10.2015 dauerte, war ebenfalls ergebnislos. An der Suche waren 85 Suchhunde und über 250 Personen beteiligt.

    Es wurden 7,1 Millionen Quadratmeter Waldfläche im Münchner Norden abgesucht.

    Beschreibung des Kindes:
    Ca. 80 cm klein, ca. 25 kg schwer, dunkle, glatte Haare, Muttermal am Schulterblatt rechts; bekleidet mit blauer Jacke, grauer Sporthose, schwarzem T-Shirt mit roten und weißen Streifen, schwarze Schuhe, schwarze Wollmütze, Rucksack schwarz mit Ausweispapieren (auch die des Vaters); Brandverletzungen (gerötete Haut) an der linken Körperseite von den Beinen bis zu den Armen (nicht im Gesicht) und brandbeschädigte o.a. beschriebene Bekleidung an der linken Seite

    Zeugenaufruf:
    Wer hat in der Nacht von Mittwoch, 28.10.2015, auf Donnerstag, 29.10.2015, oder danach im Bereich Hartlholz, nördlich der Panzerwiese, diesbezüglich Wahrnehmungen gemacht?
    Wer hat Hinweise zu einer fünfköpfigen syrischen Familie mit einem verletzten irakischen Kind (Brandverletzungen)? Pressebericht vom 30.10.2015

  67. Der beherzte Schutzmann schmeißt die böse Merkel … äh nein … das fiese Krokodil raus. Es muß den Rest seiner Tage wieder seine Schwimmrunden im Nil drehen. Das Auditorium spendet dem Gesetzeshüter frenetischen Beifall, das Kasperle und die schöne Prinzessin führen gemeinsam vor lauter Verzückung einen Freudentanz auf. Alles wird gut.

  68. Liz Mohn (Bertelsman, RTL) und Friede Springer (BLÖD) zwei ehemalige Kindermädchen, die sich hochgefickt haben, sollten mal zwangsweise für ein Jahr in einem „bereichertem“ Wohnbezirk zur Miete wohnen, mit Durchschnittseinkommen. Ich denke, das würde viele „Mißverständnisse“ ausräumen!

  69. #101 kalter Zorn

    „Ich denke, das würde viele „Mißverständnisse“ ausräumen!“

    Nö.

    Die wissen ganz genau, wie es in solchen Vierteln aussieht. Elisabeth Mohn war Zahnarzthelferin. Und es ist auch kein Zeichen besonders hoher Intelligenz, zu glauben, daß die Verräter unseres deutschen Volkes nur ein paar Suren lesen müßten oder mal ihre Villen verlassen.

    Auf solche Ideen kommt nur jemand, der weder den Verrat noch das „teuflisch“ Böse auch nur annähernd
    wahrnehmen kann.

  70. TV-Empfehlung: gerade auf 3Sat: Das Märchen vom Fachkräftemangel. Wie Weise und Co die Statistiken manipulieren, damit die Wirtschaft immer schön Inschenör-Nachschub bekommt- wie Einserschüler nach amerikanischem Vorbild dankbar sein müssen, eine „Trainee“- Stelle zu bekommen. Interessant, wie aus Erwerbspersonenlücke gleich Fachkräftelücken werden. Wirklich sehenswert.

  71. Die Bild-Zeitung (Springer) ist wie Bertelsmann (RTL, Bunte…) voll integriert in den Multikulti-Umvolkungs-Brainwashing-Shit.

    63. Bilderberg-Konferenz
    Tirol 11. bis 14. Juni 2015, 2 Wochen nach dem G8 Gipfel.
    Damals war die Deutsch-Österreichische Grenze übrigens hermetisch abgeriegelt und das Hotel großflächig umzäunt!!!

    Themenagenda :

    Künstliche Intelligenz
    Cybersicherheit
    Bedrohungen durch chemische Waffen

    Aktuelle Wirtschaftsfragen

    Europäische Strategie
    Globalisierung
    Griechenland
    Iran
    Mittlerer Osten
    NATO
    Russland

    Terrorismus
    Großbritannien
    USA
    US-Wahlen

    Deutsche Teilnehmer:

    Achleitner, Paul M. Chairman of the Supervisory Board, Deutsche Bank


    Döpfner, Mathias CEO, Axel Springer SE DEU
    Jäkel, Julia CEO, Gruner + Jahr (=Bertelsmann) DEU

    Kaeser, Joe President and CEO, Siemens AG

    Leyen, Ursula von der Minister of Defence
    Suder, Katrin Deputy Minister of Defense

    Perle, Richard N. Resident Fellow, American Enterprise Institute USA

    T Stoltenberg, Jens Secretary General, NATO INT

    Tsoukalis, Loukas President, Hellenic Foundation for European and Foreign Policy GRC

    Kissinger, Henry A. Chairman, Kissinger Associates, Inc. USA

    Schmidt, Eric E. Executive Chairman, Google Inc. USA

    —-

    Fast jedes Jahr sind auf den Bilderberger-Treffen Topmanager von Axel Springer (Bild) und Bertelsmann (RTL, Bunte, Gala…..) dabei.

    Beide Konzerne machen permanent Propaganda für die Politik der Globalisten-Elite mit dem Ziel der Auflösung der Nationalstaaten…

  72. oder um es anders zu sagen:
    Das Zwangebühren-GEZ-TV, Bild, RTL, Springer, Bertelsmann, fast alle Parteien machen Propaganda für die Massenansiedlung Kulturfremder, weil es in irgendwelchen Elite-Zirkeln so beschlossen wurde…

    Diese Härte und Beharrlichkeit im lügen, verschweigen der Fakten, zeigen von Kindern und nichtrepräsentativen Bildern, diffamieren von Andersdenkenden, herunterspielen von Kriminalität und Rechtsbrüchen…
    von so vielen Beteiligten, einer riesigen Koalition aus Altparteien und Mainstreammedien..
    ALl, dass ist nur zu erklären dadurch, dass es Konsens und zwischenstaatliche Absprachen gibt:

    „wir müssen diese Menschen aufnehmen“

    Die Mächtigen haben Deals gemacht… der Michel muss es ausbaden!

    Es ist wie 1961, als in der NATO beschlossen wurde, Deutschland MUSS mehr als 1 Mio Türken aufnehmen.

    Wahrscheinlich wurde diesmal beschlossen: Deutschland MUSS 2-3 Mio Mohammedaner aufnehmen, um die Türkei zu entlasten, um Erdogan seinen Wahlsieg sichern….

    Gerade wieder in der Tagesschau: tote Menschen, tote Kinder auf Booten… Kritisiert wird die „unmenschliche EU“
    Aber: Kein Wort der Kritik an dem Staat, von dem Zehntausende jede Nacht in See stechen, ohne Westen….

    Was würde wohl die Weltpresse schreiben, wenn von Deutschland aus jeden Tag Zehntausende in Schlauchbooten in See stechen, kentern und sterben würden???

  73. #67 Thomas_Paine (30. Okt 2015 18:51)

    Das Problem mit Schweden war vorhersehbar. Schweden ist jetzt kurz davor zu implodieren, predigt weiterhin Menschlichkeit und Humanismus, leidet gleichzeitig an eine fehlende Realitätswahrnehmung, ungewöhnlich viele Massenvergewaltigungen und eine hohe Kriminalität, die ins besonders in Malmö, Göteburg und Stockholm ausgeprägt ist und wo Terrorismus (u.a. mit Handgranaten) fast an der Tagesordnung steht.

    Ein beeindruckendes Staatswesen, was 35% Steuer und 35% Sozialabgaben vom arbeitenden Volk abverlangt reicht nicht mehr aus um die Kostenexplosion einzudämmen. Steuererhöhungen, neu Schulden, Renteneinschnitte und Kürzungen in allen Lebensbereichen inkl. Sozialsystem, die einhergehende soziale Spannungen und das Multikulturalismus spaltet das Land. Ein Land das früher sowohl ethnisch als auch politisch homogen, friedlich und glücklich war ist gerade dabei sich rasant in ein „Failed State“ zu verwandeln.

    Schweden bittet jetzt um Solidarität. Nicht um das Problem zu beseitigen sondern um das Problem abzuladen, zu teilen und zu exportieren und zu expandieren. Diese Hilferuf wird aber hoffentlich ausbleiben weil kein Land so blöd ist sich das antun zu wollen bzw. ist schon selber überfordert mit der gescheiterten „Integration“ Millionen Andersdenkenden (FR, UK, DE, NL, BL, DK, usw.).

    Eine Konstruktion der EU (Schengen) wird aber zu einer schnelle Lösung beitragen. Schweden wird viele ihre Problembürger einen Pass aushändigen und diese Leute auf ihre ungehinderte Weiterreise in die EU beglückwünscht. Diese werden sowie die Roma/Sinti-Clans vorgemacht haben, die Staaten aufsuchen die die besten Sozialleistungen anbieten und bald unser Strassenbild und Gemeinden und Kommunen bereichern.

    Heute wurde stoltz in der Tagesschau angekündigt: die Länder reagieren. „Kommt‘ her!“ rufen sie. „Wir bauen Häuser für euch“. Vor Wochen habe ich in einer ARD-Reportage einen Grossfamilienoberhaupt aus Iraq gesehen. Er meinte „Mein Sohn ist schon dort. Die Deutschen bauen Häuser für uns. Wir machen uns auch auf den Weg“. Ich dachte er spinnt. Aber er hatte recht und ich lag falsch.

    Deutschland sendet aber wieder ein falsches Signal, was mit Lichtgeschwindigkeit über Facebook in allen Ecken dieser Welt transportiert wird. Ja. Wir schaffen das.

  74. Pi: bitte verlinkt den 3Sat-Bericht von heute: das Märchen vom Fachkräftemangel- danach weiß wirklich jeder Träumer, was hier gespielt wird.

  75. Fachkräftemangel…Die Wirtschaft macht Panik weil nur noch 5 anstatt 50 Bewerber da sind.

    Wie wäre es mit 500 Euro Kindergeld?…aber nur für nichtmoslems.

  76. Die links-kriminellen Kaufmäuler und Gift-Mäuler der „links-braunen Lügenpresse-Sekte“missbrauchen unser Mitgefühl für die lukrative Menschen-Slepperei mit täglich neuen, gestellten Bildern. Aus reiner Geld-Gier tun die das !!!

    In Deutschland gibt es auch Deutsche Familien mit kleinen Kindern die auch noch dafür bezahlen um geschützt zu werden, aber ALLE lukrativ eingeschleusten Deutschen-feindlichen Fremden werden hemmungslos auf uns und UNSERE Kinder als MORD-Opfer drauf los gelassen von den linken Volks-MÖRDERN aus reiner Geld-Gier dieser linken Volks-MÖRDER !!!

    .

  77. Die Sekte der Gefühls-Toten linken ANTI-Menschen !!!

    Die Sekte der Gefühls-Toten linken ANTI-Menschen ist eine sehr kleine Gruppe, die es aber immer wieder schafft sich in wichtige Staatsämter zu mogeln um einen anfänglich noch gut funktionierenden, aber viel zu friedlichen Staat von innen her zu vergiften und aufzufressen !!!

    Mit viel Aggression, Skrupellosigkeit und kranker Ideologie und unter Missbrauch von Kindern und Jugendlichen für den politischen Terror sowie für das linke Empörung-Management und ebenfalls unter Missbrauch der Medien-Verteilsysteme für den politischen Terror, versteht es diese Sekte der Gefühls-Toten linken ANTI-Menschen immer wieder sich schmarotzend und extrem parasitär in anfänglich gut funktionierende Volkswirtschaften rein zu mogeln um diese zu vergiften und dann von Innen her zu vernichten !!!

    Am schlimmsten wirkt sich diese Sekte der Gefühls-Toten linken ANTI-Menschen bei der „links-braunen Lügenpresse“ aus !!!

    Die Sekte der Gefühls-Toten linken ANTI-Menschen giftet, pöbelt, hetzt und Lügt höchst aggressiv und mit hypnotischer Raffinesse über das dumme Medien-Verteilsystem in die gemütlichen Wohnzimmer ihrer Opfer, die links-kriminell und skrupellos von der Sekte der Gefühls-Toten linken ANTI-Menschen vernichtet werden sollen !!!

    Die frei erfundene, angebliche kriegsschuld nach 70 langen Jahren ist eine frei erfundene linke Lügen-Medien-Kampanie unserer TOD-Feinde, der links-kriminellen Gift-Mäuler der „links-braunen Lügenpresse“ um den Völker-MORD an uns Deutschen einzuleiten und uns auch weiterhin ausrauben, ausplündern und morden zu können !!!

    „Deswegen RAUS mit den links-verseuchten NAZI-Volks-Empfängern aus den gemütlichen Wohnzimmern, weil man dort zu einfach manipuliert, hypnotisiert, indoktriniert, belogen und medial vergiftet werden kann“ !!!
    .

  78. .
    „Viel zu friedliche und anständige Menschen, links-kriminell anzulügen ist das größt mögliche Verbrechen das von den sektierenden linken ANTI-Menschen begangen werden kann“ !!!

    Man wundert sich immer wieder, dass die links-kriminellen Gift-Mäuler der „links-braunen Lügenpresse“ überhaupt noch auf zwei Beinen laufen können, nachdem die für so viele Tote die UN-auslöschbare Schuld mit sich tragen !!!

    Man kann aber diese links-kriminellen Gift-Mäuler der „links-braunen Lügenpresse“ leicht erkennen an dem intensiven Verwesungsgeruch, der diese links-kriminellen Gift-Mäuler der „links-braunen Lügenpresse“ ständig umgibt !!!
    .

    „Jede links-kriminelle Lüge ist sehr viel schlimmer als eine Atombombe, weil dieser linke Hass und diese linke Hetze zeitgleich Millionen von Menschen vergiftet und dem Verderben und Tod aussetzt, als eine einzige Atombombe das je könnte“ !!!

    „Die linke Hetze und die linke Verlogenheit hat schon etliche Millionen von Toten auf dem Gewissen“ !!!

    „Bevor irgendwo auf der Welt EIN einziger Mord geschieht, haben die links-braunen Zombies der „links-braunen Lügenpresse“ schon millionenfach zuvor gemordet durch permanente links-kriminelle Volksverhetzung, linke HASS-Kriminalität und linken Lügen-Terror in Dauerschleife“ !!!

    Gebt den links-kriminellen Gift-Mäuler der „links-braunen Lügenpresse“ endlich ihren eigenen Hass und ihre eigene Hetze wieder zurück. Das gehört NUR denen !!!

    Die links-kriminellen Gift-Mäuler der „links-braunen Lügenpresse“haben ein UN-auslöschbares Anrecht darauf, für ihren täglichen Massen-MORD gestraft zu werden. Das darf man denen NICHT vorenthalten !!!

    Deutschland gegen links !!!
    .
    .
    .

  79. Will oder kann der Autor die Motive der Bildzeitung nicht verstehen? Chefredakteur Kai Diekmann ist selbstverständlich prominentes Mitglied transatlantischer und freimaurerischer Netzwerke, welche sich als Ziel die „New World Order“ gesetzt haben – die Weltregierung. Die Überflutung Europas mit dem Proletariat der Dritten Welt ist Teil dessen und in diesen Kreisen seit Jahrzehnten fest geplant. Diekmann will nun natürlich zu diesem Migrationskrieg der globalen Eliten gegen alle Nationalstaaten und gegen die europäischen weißen Völker noch seinen destruktiven Teil beitragen.

  80. Warum „Bild“ für Flüchtlinge kämpft

    Weil „Bild“ wie alle anderen Lügenmedien dem globalistischen Großkapital dienen, für das Masseneinwanderung das moderne Mittel der Gewinnmaximierung ist.

    Die Interessen der Leser sind den Lügenmedien völlig egal.
    Der Auftrag ist: PROPAGANDA.

    KEINEN CENT DEN LÜGENMEDIEN!

  81. Bild ist doch nur ein primitives Schmierenblatt. Immer nach der Devise: Frau drehte Mann durch den Fleischwolf – Bild sprach mit den Bulletten !

  82. Realschüler lesen keine Bild-Zeitung. Das hat uns immer unser Deutschlehrer gesagt. Wenn auch aus anderen Gründen (Sozi).
    Später kamen dann die Wallraff-Enthüllungen über Lügen-Bild. Also, dass diese Zeitung lügt, ist doch nun wirklich nichts Neues. LOL
    Die ist dazu da, Stimmung (Propaganda) zu machen, wusste doch Gerhard Schröder schon: Zum Regieren bräuchte er nur die Bild (und noch was). Und auch Wulff konnte ja aus vermeintlich sicherer Position heraus Erfahrung mit der Bild machen.

    Was mich immer gewundert hat, schon vor 30 Jahren, dass auch Leute, die sich selbst als „klug“ verkaufen konnten und das auch alles wussten, trotzdem die Bild kauften und lasen. Sie meinten dann so: Das brauche ich, damit ich ablachen kann!
    Trotzdem haben sie dann ja Bild reich gemacht mit ihrem Kauf. Dass sie selbst von der Bild beeinflusst werden/wurden, würden solche Leute natürlich vehement von sich weisen. Ich würde dafür aber nicht meine Hand ins Feuer legen.
    Diese Bild-Appeaser sind doch eigentlich die Schlimmsten oder? Solche Leute haben eine Claudia Roth ermöglicht in meinen Augen.

    Zu den Propaganda-Bildern oben: Kämen den Amis auch die Tränen, spielte sich das alles vor deren Küste ab? Den Australiern? Gibt es da solche Kampagnen?

    Solche Fragen sollte man stellen. Wenn mit JA beantwortet, fordere ich alle Deutschen auf, sofort sich in die Gewässer vor USA/Australien zu begeben um auf diese Weise die Einreise zu erzwingen.

  83. #2 hoppsala

    CIA-Bildzeitung!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    So ist es!

    BILD Zeitung, CIA und deutsche Politik
    http://brownie83.blog.de/2013/10/16/bild-zeitung-cia-deutsche-politik-16606493/
    16.10.2013

    Am 19.06.1982 erschien in der linksliberalen amerikanischen Wochenzeitschrift The Nation ein Artikel von Murray Waas mit dem Titel Covered Charge, der besagt, dass der Konzern von Axel Springer und die mit ihm verbundene BILD Zeitung Anfang der 50er Jahre über 7 Millionen Dollar an Zuwendungen durch die CIA erhielten, um ein Medienimperium aufzubauen, das US Interessen vertritt. Der Artikel beruft sich auf das Buch Killing Hope von William Blum. Blum war einst Mitarbeiter im US Außenministerium.

    Da ist doch die Unterwerfungserklärung der Mitarbeiter nur folgerichtig.

  84. Bild Überschrift : Und wieder wird das Mittelmeer zum Grab ….

    Und wieder ist es mir scheißegal ! !
    Ich kann es nämlich nicht mehr hören !!

Comments are closed.