Unsere Leser haben es längst gemerkt: seit Freitag Nachmittag lädt PI wieder mehr schlecht als Recht, Kommentare und Artikel schreiben ist nur schwer möglich. Der Grund dafür ist, dass unsere Gegner wieder massive DDoS-Attacken gegen den PI-Server fahren. Wir arbeiten gerade an einer Lösung, diese Angriffe abzuwehren und bitten unsere Leser um etwas Geduld. Sollte das Original-PI nicht aufrufbar sein, dann informieren Sie sich bitte über unseren Notfallblog newpi.wordpress.com.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. PI-News macht alles richtig.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten.

    🙂

  2. PI wird Mainstream
    OT?

    Samstag, 17. Oktober 2015
    „Wir wollen hier keine No-Go-Areas“Merkel kann Junge Union nicht überzeugen

    Nach Rede und Fragerunde verlässt Merkel unter höflichem Applaus die Bühne. Zurück bleiben junge Menschen, die glauben, dass viele Spitzen-Politiker in Berlin nicht wissen, wie ihre Welt aussieht. Offiziell möchte es keiner laut sagen. Doch in Whatsapp-Gruppen diskutieren sie seit Monaten heftig mit einander – über Politik und Lösungen. Einer sagt: „Wir erleben mehr als einmal, wie deutsche Kinder von Mitschülern mit Migrationshintergrund ‚du deutsches Opfer‘ genannt werden, wie junge Frauen mit Rock von arabischstämmigen Männern als ‚Nutte‘ beschimpft werden. Das reicht schon und kann doch nicht noch zunehmen.“ Eine andere Delegierte schiebt hinterher, „nur weil man unsere Wirklichkeit beschreibt und ausspricht, sich Sorgen um die Gesellschaft hierzulande macht, ist man noch lange kein Ausländerfeind“. Die Kanzlerin wisse nicht wirklich, „was bei Jugendlichen in Deutschland abgeht, sie muss uns ernst nehmen“.
    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-kann-Junge-Union-nicht-ueberzeugen-article16156231.html

  3. Dafür muß man Verständnis haben, die Kanzlerdarstellerin möchte halt nicht, daß nun klar wird, weswegen sie nicht den geordneten Weg gewählt hat, um die „Flüchtlinge“ zu uns zu bringen, indem sie zum Telefon gegriffen hat und beim UNHCR angerufen hat, und dort gesagt hat „hey, ich brauche eine Million von Euren Flüchtlingen“

    Das UNHCR hätte gesagt: „Kein Problem, wir stellen Zugfahrkarten aus, die kommen in geordneter Weise in den nächsten Monaten“

    Dann hätte man kein Chaos und keine ertrunkenen Kinder im Mittelmeer gehabt als deren Retter man sich aufspielen kann.

    Wie die „Rettung“ nun aussieht erkennt man dieser Tage:

    Merkel betreibt über die EU die Aufnahme der Türkei in die EU vor http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/10/519763/europaeer-versprechen-tuerkei-mehr-schwung-bei-beitrittsverhandlungen/ , natürlich um künftig keine Kinder im Mittelmeer ertrinken zu lassen

    Die selbe Merkelmethode wie bei der „Griechenlandrettung“. Damals hat sie ihren Anspruch auf Umsetzung von Art. 125 „No Bail out“ aus der Europäischen Verfassung“ über Nacht einfach illegalerweise aufgegeben und diesem Land hunderte Milliarden neuer Schulden beschert und heute gibt sie die Grenzen auf.

    Und erneut behauptet sie „Alternativlosigkeit“

    Zuerst nahm Merkel uns unser Geld und jetzt wo das weg ist nimmt Merkel uns noch die Identität

    Man kann gar nicht so viel essen wie man kotzen will…

  4. Ihr schafft das, da bin ich mir sicher!

    Ich habe noch 2 Fragen:

    Hatte euch eine E-Mail mit der Bitte um die Kontodaten geschickt,
    kommt die Antwort noch? Ich würde euch gern unterstützen.

    Auf der PI Seite war ein Shop verlinkt,
    habe dort Aufkleber bestellt. Der Link ist weg, Aufkleber bezahlt aber nie angekommen. Wisst ihr bzw. weiß jemand was darüber?

  5. Heute im FOCUS:

    „Buschkowsky: „Zehn Millionen Flüchtlinge bis 2020“

    Der langjährige Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky rechnet mit zehn Millionen Flüchtlingen bis zum Jahr 2020: „Noch nie hat es in so kurzer Zeit einen so großen Zustrom an Menschen aus anderen Kulturkreisen gegeben“, sagte Buschkowsky im FOCUS-Interview.

    „Das wird unsere Gesellschaft heraus- und vielleicht auch überfordern.“ Buschkowsky fürchtet, dass ein starkes Anwachsen der Zahl der Muslime in Deutschland zu Problemen führen könnte. Viele Flüchtlinge „kommen aus Ländern mit einer völlig anderen Wertestruktur“, sagte Buschkowsky. Eine „vordemokratische widerspruchslose Gehorsamspflicht einer gottgegebenen Ordnung“ passe nicht zur modernen deutschen Gesellschaft. „Die muslimische Weltsicht ist mit dem demokratisch-westlichen Wertekanon nicht kompatibel“.

    Mit Blick auf die sogenannten Parallelgesellschaften äußerte Buschkowsky im FOCUS-Interview harsche Kritik an der bisherigen Integrationspolitik. „Wenn wir so weiter machen, stehen wir bald vor großen Schwierigkeiten“, sagte Buschkowsky mit Blick auf die wachsende Zahl der Flüchtlinge. „Integration muss man wollen, einfordern und aktiv betreiben, und man darf nicht warten, dass jemand Lust darauf hat.“

    Dass die Flüchtlinge den deutschen Fachkräftemangel lindern könnten, zweifelt Buschkowsky an: „Ich glaube nicht an das Märchen, dass alle Syrer Ärzte sind“. Er fordert stattdessen ein Aussetzen des Mindestlohns. „Bei der Jobsuche können noch nicht vorhandene Qualifikationen selbst bei einfachen Tätigkeiten ein Hindernis sein. Umso mehr, wenn der Zwang zum Mindestlohn besteht“. Buschkowsky sagte, er könne „sich ein Aussetzen des Mindestlohns im Integrationsprozess durchaus vorstellen.“

    Ich denke, es ist Zeit eine VERABSCHIEDUNGSKULTUR zu entwickeln.

    Grüße aus einem Ort ohne Invasoren!

  6. Ich stelle mal einen neuen alltagstauglichen Begriff zur Diskussion, der die Aktivitäten benennt, die zur Abschaffung der Bundesmutti führen sollte: Wegmerkeln.
    Bundesmutti muss demnach weggemerkelt werden;-))

    Und sollte das Ziel tatsächlich erreicht werden, würde sie abgemerkelt worden sein;-) Und es hätte sich ausgemerkelt.

  7. @ Badreligion
    Das ist nun aber sehr merkwürdig.
    Ich dachte, das sind die, die die Renten erarbeiten?

  8. #5 Marie-Belen (17. Okt 2015 09:23)
    „Grüße aus einem Ort ohne Invasoren!“
    Da beneide ich Sie jetzt echt (im positiven Sinn!) 😆

  9. @ PI,- Team

    ich habe mich vor zehn Minuten eingeloggt, angemeldet, die Ladezeiten funktionieren gut, ich habe keinerlei Störungen feststellen können, ich dachte es ist mal gut, euch eine Rückmeldung zu geben, schön das Ihr gelegendtich eine Auskunft über den Stand der Reparaturen macht, Danke für eure Arbeit, schön das es PI,- gibt !

  10. Junge Frau in Meschede überfallen –
    versuchte Vergewaltigung

    Als sie sich im Verlauf der Lindenstraße befand, bemerkte die 19-Jährige einen Mann, der ihr hinterher pfiff, sie aufforderte stehen zu bleiben und ihr nachging. Der Unbekannte holte die junge Frau ein, hielt sie fest und zog sie gegen ihren Willen an sich heran. Dann begrapschte er sein Opfer im Brustbereich, wobei auch das T-Shirt der Frau zerriss.

    Das Opfer beschrieb den Täter als etwa 25 oder 26 Jahre alt. Er soll zwischen 180 und 185 Zentimeter groß sein und eine schlanke Figur haben. Der Mann war dunkel bekleidet. Er trug einen Kapuzenpullover und hatte die Kapuze während der Tat über den Kopf gezogen. Die Hose des Mannes wurde als „schlabbrig“ beschrieben, eventuell handelt es sich um eine Sporthose. Er sprach mit ausländischem Akzent und hat einen dunklen Hautteint.

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/junge-frau-in-meschede-ueberfallen-id11191265.html

  11. #5 Marie-Belen (17. Okt 2015 09:23)

    Und wieder der Heinz Buschkowsky …

    Mit Verlaub, der Kult um diese Type geht mir mittlerweile auf den Vervielfältiger.

    Hier im Berliner Radio hört man tagein tagaus diese fast schon Vergötterung.
    Ekelhaft.

    Unter seiner VERANTWORTUNG mutierte Berlin-Neukölln zu einem islamischen Müllhaufen, das Leben wurde unerträglich und viele Deutsche ergriffen die Flucht. Eingedeutscht hat er in seinem Rathaus als gäbe es dafür Prämien.

    Der Typ ist wie der Feuerwehrmann, der den Brand legt um dann zum Held zu werden.

    Wendehälse wie früher. Schauderhaft!

  12. Zorneding: Streit in Asyl-Unterkunft
    „In der Nacht von Mittwoch, den 14. Oktober auf Donnerstag, den 15. Oktober kam es gegen 1.15 Uhr zu einer versuchten Körperverletzung in der Asylunterkunft in der Bahnhofstraße. Ein ehemals in Zorneding und jetzt in Rosenheim untergebrachter 22-jähriger Eritreer hatte wohl noch eine Streitigkeit offen mit einem 20-jährigen Landsmann, der nach wie vor in Zorneding untergebracht ist. Zur Verstärkung hatte er drei weitere Asylbewerber aus Eritrea, im Alter von 20 bis 22 Jahren, mitgebracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollten die vier jungen Männer den Zornedinger gemeinschaftlich schlagen. Der 20-Jährige konnte sich jedoch in sein Zimmer retten und einsperren. Daraufhin verständigte der Security die Polizei. Die Streifenbesatzungen hatten die Lage schnell im Griff. Die vier Tatverdächtigen erhielten nach Feststellung ihrer Personalien einen Platzverweis. Es wurde niemand verletzt und es kam auch zu keinen Sachschäden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Am Einsatzort eingesetzt waren drei Streifenbesatzungen der PI Poing und eine aus Erding.“ http://www.wochenanzeiger.de/article/168468.html

    Gotha: Eritreer prügeln sich in Unterkunft
    „Ein 22-Jähriger war mit 2,70 Promille stark alkoholisiert und rempelte vorsätzlich im Flur mehrere Bewohner an. Zudem packte er einen 23-Jährigen am Kragen und drückte ihn stark von sich weg. Ein 37-Jähriger wollte schlichten. Nun packte der 22-Jährige den 37-Jährigen am Kragen und schlug auf ihn ein. Der 22-Jährige kam in Unterbindungsgewahrsam und angezeigt.“ http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Eritreer-schlagen-sich-in-Gothaer-Asylunterkunft-1809890150

  13. Wir brauchen keine Willkommenskultur.

    Wir Deutsche haben schon immer eine solche gehabt.
    (Im Gegensatz zur islamischen Kultur, die eher von Anbeginn eine Ausbeutungskultur hatte, was ja durch den Jihad dargestellt wird).
    Wir haben immer gut und fruchtbar mit anderen zusammengearbeitet.

    Wir brauchen jetzt eine Selbstbewusstseins-
    und Identitätskultur.

    Wir brauchen eine Selbstwertkultur. (Wer bezahlt denn die ganzen afrikanischen Hilfsprojekte, wenn wir untergehen?)

    Wir brauchen eine kritische Geschichtskultur, denn so wie die Lügenpresse heute offensichtlich lügt, so lügt sie schon immer.

    Wir brauchen endlich eine Anti-Unterwerfungskultur den USA und den Siegermächten gegenüber.

    Wir brauchen eine Wir-sind-der-Herr-in-unserem-Haus-Kultur

    Wir brauchen die Autonomie-Kultur eines autonomen Volkes (ja, genau: Volkes)

    Und schluss-endlich brauchen wir eine:
    Wir-arbeiten-für-das-Steueraufkommen-also-ist-es-unser-Vermögen-Kultur
    Sowie eine:
    Unsere Töpfe für uns-Kultur
    DAS brauchen wir..gutmütige Trotteln.

  14. #6 Puseratze (17. Okt 2015 09:29)

    Jede Menge!

    Ganze Landstriche.

    Wenn man 25-30 km bis zum nächsten „Flüchtlings“
    Heim, als Landstrich anerkennt. 🙂 Das entspricht
    übrigens auch der Entfernung zum nächsten Döner.

  15. Graz/A: Betrunkener urinierte in Polizeistation
    „Gegen 13:50 Uhr wurde eine Polizeistreife zur Unterstützung des Roten Kreuzes bezüglich dem offensichtlich stark alkoholisierten Mann gerufen. Der 29-Jährige aus Nigeria bedrohte zuvor auf dem Jakominiplatz eine Besatzung mit dem Umbringen und versuchte einem Rettungssanitäter einen Faustschlag zu versetzen. Um die Identität zu klären, wollten die Beamten den Alkoholisierten mit dem Streifenwagen zur Polizeiinspektion überstellen. Auf der Fahrt dorthin versuchte der Mann mit dem Ellbogen die Seitenscheibe des Dienstwagens einzuschlagen. Auf der Polizeiinspektion schlug und trat er gegen die Beamten und urinierte auf den Boden. Bei der Überstellung in das Polizeianhaltezentrum bespuckte er einen Beamten. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.(…)“ http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,1220694

    Neustift/A: 15-Jährige brutal attackiert
    „Kurz vor 16.00 Uhr öffnete eine 15-Jährige die Haustür. Das Mädchen war mit einer Freundin verabredet, weshalb sie die Tür sofort öffnete. Doch anstelle der Freundin stand ein unbekannter Mann vor der Tür. Sofort als die Tür aufging setzte er den Fuß in die Tür. Das Mädchen versuchte, die Tür zu schließen. Der vermutlich türkischstämmige Angreifer wollte dies nicht zulassen und schlug der Tochter des Hauses mit einem Holzstock auf den Kopf. Schließlich flüchtete er. Das Mädchen erlitt eine Platzwunde an der linken Stirnseite. Laut „Radio Tirol“ vermutet die Polizei, dass die Tat im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung zwischen ihrem Bruder und Ausländern zu tun haben könnte. Die Polizei sucht nun den mutmaßlichen Täter und bittet um sachdienliche Hinweise an jede Polizeiinspektion. Täterbeschreibung:(…)“ http://www.unsertirol24.com/2015/06/29/15-jaehriges-maedchen-brutal-vor-haustuer-attackiert/

  16. OT,- …..vom Live Ticker N24

    Kölner OB- Kandidatin Henriette Reker ( Parteilos )

    bei Messerstecherei auf Wochenmarkt verletzt,

    Sie ist ansprechbar, Täter sei fest genommen

  17. #19 Waldorf und Statler (17. Okt 2015 10:01)

    #21 stefan1972 (17. Okt 2015 10:03)

    Ich will jetzt nicht vorschnell urteilen,
    aber „Messerstecherei“ / „Messer-Attacke“
    klingt zumindest sehr nach den
    „üblichen Verdächtigen“.

  18. Test

    Anmeldung funktioniert

    schreiben auch

    Merkel in die Tonne!

    …beim locus gibt es hunderte von PI-Kommentare.

  19. „Bei einer Messerstecherei in Köln sind am Samstagmorgen vier Menschen verletzt worden – darunter auch Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette Reker. Reker habe sich an einem Infostand der CDU auf einem Wochenmarkt befunden, sagte ein Polizeisprecher der dts Nachrichtenagentur. Gegen 09:04 sei es dann ein zu dem Angriff gekommen. Der Mann sei festgenommen worden und befinde sich in Gewahrsam. Die Schwere der Verletzungen ist noch unklar. Auch die Gründe der Tat waren zunächst unbekannt.“

    http://www.open-report.de/309002/koelner-oberbuergermeister-kandidatin-bei-messerstecherei-verletzt/

  20. OT

    Tschad: Frauen wegen Verschleierung festgenommen
    „Nach einem Selbstmordattentat greift die Polizei im Tschad durch: 62 Frauen sind wegen öffentlicher Vollverschleierung festgenommen worden. Die Festgenommenen seien im Zuge von Anti-Terror-Maßnahmen ergriffen worden, sagte Polizeisprecher Paul Manka.(…)“ http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_75791426/tschad-62-frauen-wegen-vollverschleierung-festgenommen.html

    Saudi-Arabien: Imame rufen Heiligen Krieg gegen Russland aus
    „Weil Russland in Syrien einen „christlichen Kreuzzug“ durchführt, rufen dutzende bekannte saudi-arabische Geistliche zum Heiligen Krieg gegen das Land auf. Die Gruppe der Kleriker richtet sich vor allem an die sunnitischen Extremisten, „jede moralische, materielle, politische und militärische“ Unterstützung für den „Heiligen Krieg“ und somit gegen die syrische Regierung und ihre Verbündeten aus dem Iran und Russland, wie Reuters aus dem Pamphlet zitiert. „Die Heiligen Krieger von Syrien verteidigen die ganze islamische Nation. Vertraut ihnen und unterstütz sie … denn wenn sie besiegt werden, Gott bewahre, wird ein sunnitisches Land nach dem anderen fallen“, heißt es weiter in der Erklärung.(…)“ http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/10/519392/saudi-arabien-gestoerte-imame-rufen-heiligen-krieg-gegen-russland-aus/

  21. #23 ffmwest (17. Okt 2015 10:07)

    Das läuft beim Focus, zu meinem Erstaunen,
    schon eine ganze Weile so. Man muss sich
    wirklich manchmal erst vergewissern, ob
    man wirklich dort ist, oder auf PI! 🙂

  22. OT,- zur Eilmeldung

    Die Messerattacke auf dem Wochenmarkt fand demnach

    auf einem CDU Informationsstand statt,

    vier weitere Personen wurden schwer verletzt

  23. Die Ruhr-Universität Bochum wurde an dieser Stelle bereits als einer Urheber dieser DDos-Attacken ausgemacht. Es wäre interessant zu wissen von welchen Servern dieser Attacken ausgehen.

    Apropos Unis:

    Liebe Studenten,
    ihr solltet den Begriff „Willkommenskultur“ einmal durchdenken. Die Anzahl der Studienplätze in Deutschland ist sehr begrenzt und nicht unendlich vermehrbar.

    Euch werden die „bildungsbesessenen“ Refutschies deren nicht vorhandene Zeugnisse und Zertifikate der Staat großzügig „übersehen“ wird und dementsprechend auf den Numerus Clausus sch*xxen wird, die Studienplätze wegklauen.

    Und dann schaut ihr ganz schön blöd in die Röhre. Aber jedem das seine.

    Wäre übrigens PI-Stoff: deutsche Universitäten vor dem „Flüchtlings“kollaps.

    Deutschland erlebt eine gigantische Studien-Welle. Seit Jahren unternimmt die Regierung alles, um möglichst viele Schulabgänger in Hörsäle zu bewegen: Sie baut Studienplätze aus, hat Förderprogramme auf den Weg gebracht und die Eintrittshürden gesenkt.

    Damit soll auch der immer komplexer werdenden Berufswelt entsprochen werden. Selbst einfache Tätigkeiten verlangen heute Spezial-Wissen. Außerdem bietet ein Studium nach wie vor die besten Karrierechancen, gerade für Kinder aus sogenannten bildungsfernen Familien.

    Diese Agenda findet sich mittlerweile auch in den Statistiken wider. So stieg die Zahl der Studierenden zuletzt auf immer neue Rekordwerte, auf fast 2,7 Millionen im vergangenen Wintersemester. Gleichzeitig sank die Zahl der Schulabgänger, die eine Lehre absolvieren, nur 520.000 neue Ausbildungsverträge wurden abgeschlossen.

    Und dann noch mehrere Millionen studienwillige Drittweltler. Ihr seid nicht zu beneiden, deutsche Studenten bzw. Studienanfänger!

    Aus der Huffington Pest:

    http://www.huffingtonpost.de/2015/04/23/studieren-studienplaetze-verknappt_n_7124216.html

  24. Auch mal ne Rückmeldung: Aus der Nähe Berlins.

    Bytes=32 Zeit=33ms TTL=57

    Läuft gut zur Zeit.

  25. Anwohner am Mundenheimer Zedtwitzpark fühlen sich von Jugendlichen belästigt

    …der harte Kern der Gruppe bestehe aber aus 20 Jugendlichen verschiedener Nationalitäten, überwiegend Jungs im Alter von 14 bis 20 Jahren..

    „Von heute auf morgen lässt sich das Problem nicht lösen. Das braucht Zeit“, hat sich auch Ortsvorsteherin Anke Simon von der Illusion verabschiedet, die Sache schnell in den Griff zu bekommen. Dass sich einige der aufmüpfigen Jugendlichen mittlerweile Rottweiler-Welpen angeschafft hätten, ohne den Umgang mit solchen Hunden zu beherrschen, verschärfe die Situation womöglich. Die 52-jährige Sozialdemokratin liebäugelt damit, zu „Kirchplatz-Gesprächen“ einzuladen, um mit Anwohnern und Jugendlichen über Auswege zu diskutieren.

    Vollkommen verrohte, empathielose und kriminelle Mihigru-Jugendliche will man mit kulursensiblen linksgrün-Öko angehauchten Stuhlkreis-Gesprächen zur Einsicht bewegen.

    Ich kann darüber nur fassungslos den Kopf schütteln.

    http://www.rheinpfalz.de/nachrichten/titelseite/artikel/wir-haben-angst-dass-es-eskaliert/

  26. #35 Jens Eits (17. Okt 2015 10:26)

    Aus dem von dir verlinkten Artikel:

    „Die Polizei kennt die Störenfriede …“

    Immer wenn ich so etwas lese, wähne ich mich
    „im falschen Film“. Besonders, da ich in der
    DDR aufgewachsen bin. Solches Gesindel (ok.
    solch übles hatten wir gar nicht) also, so
    ein Abschaum wäre damals in ‚Nullkommanix‘
    im Jugendwerkhof verschwunden. Wieso geht
    so etwas heute nicht mehr? Gibt es denn
    keinerlei rechtliche Grundlage gegen
    eindeutig kriminelle Jugendliche
    hart (!) vorzugehen!

  27. Update:

    Zum Messerangriff Henriette Reker:

    Immerhin weiss man jetzt schon,
    dass es ein 44-jähriger war.

  28. Update

    Messerangriff auf Henriette Reker:

    Nach der Attacke sie der Täter ganz ruhig stehengeblieben und habe gesagt „Ich musste es tun. Ich schütze Euch alle“. Der Täter sei 44 Jahre alt und offenbar deutscher Herkunft. Anderen Augenzeugen zufolge dauerte es über zehn Minuten, bis der Notarzt eintraf. Danach kam die Polizei. Bei seiner Festnahme übte der Täter keinen Widerstand aus.

  29. So doof das klingt, die Attacken auf PI sind ein gutes Zeichen!
    Auch wenn es erstmal ärgerlich ist.
    Genau wie die Forderungen nach Bestrafung anderer Meinungen und der Internetzensur des Herrn Maas zeigt es nur, dass die linken Ratten auf dem letzten Loch pfeifen. Sie merken, dass der Wind sich dreht und beißen wie tollwütig um sich.
    Inzwischen lässt sich die Wahrheit nicht mehr unterdrücken, die Leute wachen auf. Nazuikeule und Ddos-Atacken helfen nicht mehr!

  30. #13 Jens Eits

    http://www.breitbart.com/national-security/2015/09/17/robert-mugabe-seriously-considering-castration-as-punishment-for-rape/

    ———————————

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4845728/Querdenker-unerwunscht_Gruner-Bundesrat-Donmez-abgewaehlt?_vl_backlink=/home/index.do

    Dönmez war in der Vergangenheit immer wieder mit kontroversen Aussagen zur Integrationspolitik aufgefallen.

    So forderte er, „Burkaträgerinnen“ Sozialleistungen zu streichen und Anhänger des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan in die Türkei abzuschieben.

    Für letzteres musste er sich 2013 auf Druck der Parteispitze entschuldigen.<<

    ————————————-

    http://www.welt.de/vermischtes/article147709551/Inder-lynchen-Muslim-wegen-geplanter-Kuhschlachtung.html

    —————————————-

    Have a nice day.

  31. Komisch, immer wenn ich mehrere Bilder in kurzer Zeit (Tag) poste, dann bricht sowas los.
    Ich kann fast die Uhr danach stellen.

  32. #7 Puseratze (17. Okt 2015 09:29)

    #5 Marie-Belen
    Ein Ort ohne Invasoren?
    Gibt es den noch?
    **********************************************Ja, kleine portugiesische Inseln im Atlantik.
    Sie bescheren uns wettermäßig häufig ein Hoch.

    Keine Invasoren; nur Vulkankrater, heiße Quellen, Kühe, Ananas, Tee, Kirchen, Glockengeläut und vieles andere mehr.

  33. ot

    http://www.bild.de/regional/berlin/demonstrationen/gegen-israel-vor-dem-kanzleramt-in-berlin-43042764,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html

    Wieder eine Hass-Demo gegen Israel in Berlin. Teilnehmer warfen Israel „Staatsterror“ vor, forderten ein Ende der „Besatzung“ und grölten vereinzelt „Israelis sind Nazis“!

    http://www.barenakedislam.com/2015/10/17/how-to-stab-a-jew-101/

    https://www.youtube.com/watch?v=NkqgR0_4E74

    Hamas celebrates Jerusalem bus terror attack that killed 2 by releasing a „reenactment“ video<<

    Morgen auch bei uns!

    Have a nice day.

  34. Es ist irgendwie schwer vorstellbar das da
    Erwachsene am Werk sind.Was glauben die denn
    damit zu erreichen?Das Interessierte nicht an
    Nachrichten ausserhalb des „Qualitätsjournalismusmainstreams“ kommen?
    Die Wahrheit bahnt sich IMMER ihren Weg.
    Irgendwie.
    Kann man als Erwachsener schon wissen.
    Sie werden nichts damit erreichen,außer noch
    mehr Zulauf für PI.
    Was auch wieder was Gutes hätte…

  35. #7 Marie-Belen (17. Okt 2015 09:23)

    mso mehr, wenn der Zwang zum Mindestlohn besteht“. Buschkowsky sagte, er könne „sich ein Aussetzen des Mindestlohns im Integrationsprozess durchaus vorstellen.“</blockquote<

    Der soll dann wohl für den deutschen Michel abgeschafft werden, damit auch die Niedriglöhner ihren Beitrag zum "Integrationsprozess" leisten. Typisch "Arbeiterpartei".

    Buschkowsky ist doch auch ein Träumtänzer, der immer noch meint, man könne Menschen aus Primitivkulturen integrieren.

  36. #41 Zweigstelle des ZdD

    Zum Messerangriff Henriette Reker:
    Immerhin weiss man jetzt schon,
    dass es ein 44-jähriger war.

    War ER vielleicht evtl. auch männlich?!?
    „Ich musste es tun!“ – kommt mir bekannt vor, letzten Monat hat ein unbeschulter minderbemittelter italienischer Ziegenhirte (stand so in der Zeitung) einen Kioskbesitzer in Mannheim abgestochen und gab an, er sei zu der Tat von einer anderen Italienerin, die in Mannheim wohnt angestiftet worden: Sie habe stundenlang auf ihn eingeredet und immer wieder gesagt: „Geh rein und bring ihn um!“
    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/rhein-neckar/mord-an-kioskbesitzer-vor-gericht/-/id=1652/did=16082906/nid=1652/11n1zbk/

  37. Diese schäbigen, stümperhaften und sinnfreien Attacken auf P.I. zeigen allzudeutlich, wie da ein paar Tollwütigen, welcher Gesinnung auch immer) der Ar**h auf Grundeis geht.

    Wirklich jämmerlich dieser Versuche, die Wahrheit und berechtigte Kritik zu ersticken.

    Weiter so P.I.! Lasst euch von diesen Querulanten nicht denunzieren.

  38. @ #40 Zweigstelle des ZdD (17. Okt 2015 10:40)

    klar gibt es die, aber wenn man das Gesindel einfach wegsperrt, dann verdient ja die ganze Migrationsindustrie kein Geld mehr und die die Migrationsindustrie in Gestalt von Lehrern, Soziologen, Psychologen in der grünen und in den roten Parteien organsiiert sind, sorgen sie für stetigen Zustrom von Psychopathen und Analphabeten, an denen sie ihren Petüddelungstrieb gegen vom Staat bezahltes Bares abarbeiten können…

  39. Verbrechen der totalitären Demokratiefeinde, die nur ihre eigene Meinung akzeptieren können.

  40. OT

    Schweiz: Erstmals Strafgebühr auf Guthaben für Klein-Sparer
    „In der Schweiz hat erstmals eine Bank Strafgebühren (Negativzinsen) für kleine Sparguthaben eingeführt. Dies ist ein Novum, weil die Banken bisher behauptet hatten, eine solche Gebühr sei für Kleinsparer nicht vorgesehen. Die logische Folge wäre ein Bargeld-Verbot, um die Gebühr auch durchzusetzen. Man kann davon ausgehen, dass der Fall in der Schweiz ein Testlauf ist.(…)“ http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/16/es-wird-ernst-erstmals-strafgebuehr-auf-guthaben-fuer-klein-sparer/

  41. #47 Marie-Belen (17. Okt 2015 11:10)

    kleine portugiesische Inseln im Atlantik.
    Sie bescheren uns wettermäßig häufig ein Hoch.

    Ja, eine interessante Alternative. Da wollen die Invasoren ums Verrecken nicht hin.

    Viel Spass beim Wale beobachten!

  42. PI kann man nicht mundtot machen. Das sollen die Meinungs-Faschisten endlich mal kapieren.

    Man kann zwar Meinungen unterdrücken und Andersdenkende zusammenschlagen, aber liebe mitlesende rotgrüne Deppen, das klappt nur auf Zeit niemals auf Dauer.

    Diese Erfahrung mussten schon Honecker, Hitler, usw. machen und dieser Erfahrung macht ihr auch noch!

    🙂

  43. Danke für die Attacken liebe Angreifer, hiermit habt ihr uns bestätigt, dass wir auf der richtigen Linie der Wahrheit sind. Es wird euch nichts nützen, wir lassen uns nicht unterkriegen – niemals.

  44. Vermutlich bekommen die Attacken der Links-Grün-
    Faschisten allmählich Methode.Für mich wird die
    Auslieferung meines Abonnements der Preußischen Allgemeinen Zeitung sabotiert.Mittlerweile meint
    wohl auch schon jeder Postbote-botin,sich in
    diesem Staat Narrenfreiheit einräumen zu dürfen.
    Das hätte man sich mal in der Ostzone erlauben
    sollen.Überhaupt herrschen hier Zustände bei der
    Post (Rheigau-Taunus-Kreis),wie im alten Rom.
    Mal wird wöchentlich an drei Tagen ausgefahren,
    mal an vier,selten aber fünf Mal. Montags nie!!!!

Comments are closed.