Kaum etwas bringt die Ideologie von Islamisten so auf den Punkt wie jener Satz, mit dem al-Qaida im März 2004 ihre mörderischen Anschläge von Madrid höchstselbst erklärte: »Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod.«

»Ihr«, das ist in den Augen dieser besessenen Muslime der gottlose, verderbte Westen mit seinen selbstbewussten Frauen, seiner selbstbestimmten Sexualität, seinen Amüsiervierteln (inklusive Alkohol und Drogen), seinen Wahlmöglichkeiten, seinen Zweifeln, Widersprüchen und Kompromissen, seiner Individualität und seinem Freiheits- und Gleichheitsversprechen. Als »Hauptstadt der Prostitution und des Lasters« hat der »Islamische Staat«, der nichts anderes kennt als Freudlosigkeit, Unterwerfung und Vernichtung, dann auch die französische Kapitale Paris in seinem Statement zu den koordinierten Terroranschlägen vom Freitagabend bezeichnet. Seine Selbstmordattentäter schlugen gezielt und koordiniert dort zu, wo man sich in Metropolen am Wochenende vergnügt: bei einem Konzert, in einer Bar, in einem Restaurant, im Fußballstadion. Sie wollten mit Macht den Tod dorthin bringen, wo man sich des Lebens in besonderem Maße erfreut.

Dass sie dabei auch das »Bataclan« im beliebten elften Arrondissement als Anschlagsziel auswählten und dort besonders viele Menschen ermordeten – 89 sind es nach dem derzeitigen Stand der Dinge –, dürfte alles andere als ein Zufall gewesen sein. Denn das seit 1865 bestehende Veranstaltungslokal am Boulevard Voltaire wurde bis vor kurzem von jüdischen Eigentümern geführt, Pascal und Joel Laloux. Im September verkauften die beiden nach 40 Jahren die Konzerthalle, weil sie – wie so viele französische Juden in diesem Jahr – nach Israel auswanderten. Zuvor hatte es dort regelmäßig proisraelische Veranstaltungen gegeben, beispielsweise eine jährliche Gala der jüdischen Organisation Migdal zugunsten der israelischen Grenzpolizei Magav. Seit 2007 befand sich das Etablissement – von dem der Frankreich-Korrespondent der Tageszeitung »Die Welt«, Sascha Lehnartz, schreibt, es gebe »wahrscheinlich keinen freieren, jüngeren, lebenslustigeren, offeneren Ort« in Paris – deshalb im Visier »antizionistischer« Gruppen.

Im Januar und im Dezember 2008 kam es jeweils zu heftigen Protestaktionen, vor allem die zweite Manifestation hatte es in sich. Eine Gruppe vermummter Demonstranten mit Palästinensertüchern drohte damals: »Wenn das Bataclan und Migdal wie in den vergangenen Jahren eine Gala für Magav organisieren, die Grenzpolizei der israelischen Armee, werden das die Leute nicht mehr unterstützen, und ihr werdet die Konsequenzen eurer Taten tragen. Das nächste Mal kommen wir nicht zum Reden.« 2011 sagte ein Mitglied der salafistischen Terrorgruppe »Jaish al-Islam« (Armee des Islam) der französischen Wochenzeitschrift »Le Point« zufolge bei einem Verhör des französischen Inlandsgeheimdienstes: »Wir planen einen Anschlag auf das Bataclan, weil die Eigentümer Juden sind.« Im September 2015 wurde bekannt, dass sich »Jaish al-Islam« dem »Islamischen Staat« angeschlossen hat. So schließt sich der Kreis.

(Fortsetzung auf Lizas Welt)


Siehe auch:

» Video: Pariser Bataclan seit Jahren im Visier

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Wie auch immer, Hollande hat nun erst mal seinen Ausnahmezustand, mit dem läßt sich schon einiges anfangen:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/nach-den-anschlaegen-in-paris-was-der-ausnahmezustand-in-frankreich-bedeutet-1.2739186
    Verfassungsänderungen sind im Gespräch.
    Das Wort „Krieg“ macht innerhalb von Stunden die Runde in den Leidmedien.
    Das ist doch schon mal eine ganz gute Bilanz für Regierungen, die sicherlich vieles wollen, eher weniger aber Nutzen, Lebensglück und Sicherheit des Volkes.
    http://korrektheiten.com/2015/11/16/anschlaege-von-paris-das-blut-an-den-haenden-der-regierenden/#more-13365

  2. Egal, wo man auf dieser Welt schaut, die dunklen Kräfte, die in vielen Schriften benannt werden, haben sich in einer Gruppe materialisiert: Islam.

    Welche andere Glaubensrichtung oder Ideologie oder was auch immer für eine Gemeinschaft hat keine Schwierigkeiten mit ihnen?

    Weder Zeugen Jehovas oder Hare Krishnas oder andere missionierende gehenden Weg der totalen Zerstörung oder Unterwerfung.

    Dies ist die Dunkle Seite der Macht, die nichts gelten lassen kann als sich selbst und dann, wenn nichts anderes mehr rundherum existiert, anfängt, sich selbst zu zerstören.

    Die Gesellschaft in der heutigen Form wird nur bestehen bleiben, wenn nach einem Programm wie folgt vorgegangen wird:

    1. Ausrufung des Notstandes im Schulterschluß mit Frankreich
    2. Abriegelung derGrenzen
    3. Ausweisung sämtlicher Invasoren
    4. Ausweisung der bekannten gefährlichen Islamisten
    5. Bekannte Islamisten und Unterstützer, die dopplete Staatsangehörigkeit haben, Entziehung der deutschen Staatsangehörigkeit und Ausweisung
    6. Wiederherstellung der staatlichen Ordnung, dauerhafte Rückholung der nationalen Macht (Grenzsicherung u.ä., viele Kompetenzen müssen von der EU zurückgeholt werden
    7. Volksabstimmung über Deutsche Verfassung, daraus resultierender Umbau der Gesellschaft, um solchen Entwicklungen Einhalt gebieten zu können.

    Hier ist eine Möglichkeit genannt, wie man damit umgehen muss, es gibt mit Sicherheit mehrere. Alles, was man sonst bisher hören konnte, landauf, landab, zielt in etwa in die gleiche Richtung. Einigkeit im Volk ist dabei gefragt. Gewiß werden viele sagen, wie soll man das den Gutmenschen erklären? Es ist richtig, es ist eine Mammutaufgabe, wenn wir es aber nicht angehen, können wir einpacken.

  3. Menschen sind Sozialtiere.
    Aber was genau lässt uns Sozialstrukturen ersehnen?

    Es ist die Möglichkeit als Mensch angeregt, unterhalten, berührt und im Fortschritt weiterentwickelt zu werden.
    Wir nutzen eine Art Schwarmintelligenz und kopieren kulturelle Errungenschaften.
    Das hat Kulturen weltweit vorangebracht – beispielsweise China oder Europa.

    Mit diesen Gedanken im Sinn sollte man mal die islamische „Kultur“ bewerten – es ist gar keine Kultur!
    Nicht in dem Sinne, dass sie die Menschen, auf die sie Einfluß nimmt, in Kunst oder Wissenschaften, in Unterhaltung oder Alltag voranbringen würde.
    Das Gegenteil ist der Fall – alles, was voranbringt, gilt im Islam als verderbt:

    Frauen, die sich selbstbestimmt entwickeln wollen, werden unterdrückt, als hätten Frauen weder Geist noch Bedürfnisse.

    Wissenschaften – sind nur gut, wenn sie sich dem Islam fügen.
    Aber wenn sie sich dem Islam fügen – sind sie dann noch gut?!

    Unterhaltung, Kunst, Alltag, etc. – im Islam scheint die Zeit still zu stehen.
    Humanitäre Gedanken gelten als gesellschaftliches Gefahrgut und Gesang und Kunst sind allesamt verderbt – wenn nicht ausdrücklich von der Mehrzahl der Islam-Priester gut geheißen, weil sie der Verehrung Allahs dienen.
    Aber – sind Kunst und Gesang dann noch unterhaltsam?!
    Choräle können wunderschön sein – aber wer will NUR Choräle hören?

    Der Islam wandelt das Sozialbedürfnis von Menschen in einen erstarrten grauen Kerker für die Seele um.
    Der obige Artikel beschreibt das sehr eindrucksvoll!

  4. Es widert einen an, kann nur die Forderungen von Frau Festerling auf der gestrigen Dresdner Pegidademo jedem empfehlen. Verbreiten und mit Nachdruck fordern. Kann allerdings öfter die Statements der deutschen jüdischen Gemeinden nicht nachvollziehen, ebenso der zum Berufsjudentum neigende Herr Friedmann ist mir zu oft ein Rätsel.

  5. Islamischer Faschismus trifft hier in Europa auf eine Grund liberale und offene Gesellschaft.

    Jetzt schon meinen unsere guten Menschen diesen Religionsfaschismus mit Gebeten, Offenheit und Herzlichkeit besiegen zu können.

    Letztendlich wird immer der moslemische Sprengstoffgürtel und die Kalaschnikow siegen und unsere liberale Demokratie in die Knie zwingen.

  6. Überall wo Islam ist, ist auch Terror wie in Paris.

    Die Gutmenschen und Islamversteher sollten sich mal fragen wieso es eigentlich in Tokio oder Seoul keinen moslemischen Terror gibt. Ganz einfach: Da leben so gut wie keine Moslems.

    Der Terror des Islams kommt aus dem Herzen des Islams. Terror gegen Andersgläubige ist zentraler Bestandteil dieser Religion aus dem Morgenland. Da haben Gutmenschen Probleme das zu verstehen.

  7. Weit aus gefährlicher als Ebola, Aids, Pest und Cholera ist eine Krankheit die extrem tödlicher als alle Epidemien in der Weltgeschichte ist.

    Diese Krankheit nennt sich Islam!

    Die kostet allen nach dem Koran unreinen und minderwertigen Andersgläubigen den Tod, die Unterwerfung oder die Versklavung.

    Der Islam ist die Pestepidemie des 21. Jahrhunderts und dieser Religions-Pest wird sich Dank Merkel über ganz Deutschland wie Mehltau legen und die Freiheit und unseren Wohlstand abtöten.

  8. Der Islam ist eine faschistoide, gewaltbereite und rückständige Primitiv-Ideologie aus der Vorsteinzeit.

    Ein verrückter Warlord aus den Steppen und Wüsten Arabiens hat halt ein paar Deppen dazu gebracht für ihn mit Begeisterungen in den Tod zu gehen.

    Zentraler Glaubensbekenntnis ist Töten und Versklaven von Andersdenkenden. Die ganze Pseudoreligion ist auf das Blutvergießen, Kopfabschneiden und Verstümmeln von Menschen ausgerichtet. Und auf das Erobern, Rauben und Unterwerfen anderer Völker.

    Frauen haben die Rechte von Haustiere und so genannte Ungläubige haben nicht mal ein Lebensrecht.

    Wir nennen diese physische Störung normalerweise Satanismus und den Gestörten einen Psychopathen.

    Sie selber nennen sich aber Moslems.

  9. „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“ ist wiederum direkt aus dem Koran abgeleitet und hat ebenfalls mit Juden zu tun, die von Mohammedanern aufgefordert wurden, als Glaubensbeweis zu sterben. Moslems wußten um das Talmudgebot der Kostbarkeit des Lebens (daher ja auch die berühmte 5:32: „Und dem Volk Israel haben wir befohlen, daß, wer ein Leben rettet, die ganze Welt rettet…“)

    Nun sollten die Juden also beweisen, daß sie wahrhaftige Mohammedaner waren, also „Allahs auserwähltes Volk“. Und perfide war der Befehl, Koran 62:6

    „Sprich: „O ihr die ihr Juden seid, wenn ihr meint, ihr seid die Schutzbefohlenen Allahs unter Ausschluß der anderen Menschen, dann wünscht euch den Tod, wenn ihr wahrhaftig seid.“

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure62.html

    Eine triumphale Variante von „Wir lieben den Tod mehr als ihr das Leben“ darf daher bei keinem islamischen Gemetzel fehlen. Es gehört dazu wie das Allahu Akbar. Hier ein paar dokumentierte Fälle von Boko Haram über Hamas bis zu australischer Moslembrut:

    http://www.jihadwatch.org/2014/05/we-love-death-more-than-you-love-life-u-s-court-upholds-conviction-of-man-in-2009-plot-to-bomb-new-york-city-subway

  10. Solange man zulässt,dass sich der Islam ins öffentliche Leben einschleicht,Muezzingejaller,Extra Stunden in Schwimmbädern,Kopftuch tragen in der Schule usw.,solange wird sich nichts tun.
    Es müssen klare Grenzen gezogen werden und bei jedweder Radikalisierung die entsprechenden Maßnahmen getroffen werden,Moscheenverbote-und Abriss,Ausweisungen ect…
    Diese Sekte ist wie ein Krebsgeschwür,behandelt man ihn nicht,tötet es seinen Wirt mit 100% Sicherheit..

  11. Nehmt Euch keinen von ihnen, (den Ungläubigen), zum Freund, steht im Koran.

    Wer von uns hier hat muslimische Freunde, mit denen er schon mal ins Theater gegangen wäre oder zu einem Konzert oder in eine Ausstellung?

    Sie verachten uns als Unreine und niemand von den Christenmenschen weiß es! Weil sie niemals den Koran gelesen haben.

    Nicht nur eine Parallelgesellschaft, eine CONTRA-Gesellschaft, die niemals auf dem Boden des deutschen GG stehen wird.

  12. Alsdorf: Drei Festnahmen nach Terroranschlägen
    „Im Zusammenhang mit den Terroranschlägen von Paris hat die Polizei am Dienstag in Alsdorf bei Aachen drei Verdächtige festgenommen. «Wir haben Hinweise bekommen, dass sich einer der Gesuchten im Zusammenhang mit Paris möglicherweise in unserem Bereich aufhält», teilte ein Polizeisprecher mit.
    Ein Spezialeinsatzkommando habe drei Menschen festgenommen – zu den Umständen wurden keine Angaben gemacht. Die Identitäten seien noch nicht geklärt, die Vernehmungen liefen. Die Polizei sucht derzeit mit Haftbefehl den 26-Jährigen Salah Abdeslam, einen Bruder eines Selbstmordattentäters von Paris.“ http://www.nw.de/nachrichten/nachrichten/nachrichten/20628105_Drei-Festnahmen-bei-Aachen-nach-Terroranschlaegen-von-Paris.html

  13. »Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod.«

    Ein guter Spruch, den es konsequent umzusetzen gilt. Wir sollten ihnen den Tod überbringen.
    Massiv, gnadenlos, eiskalt, kreativ, grenzenlos,
    mit effektiver Waffentechnik und allem anderen, was uns unsere
    Wissenschaft und Bildung ermöglicht. Eine Quote von 1 zu 1000 und höher wäre
    erstrebenswert und eine hervorragende Vernichtung des Geburtendjihadmülls.
    Für die Zukunft der menschlichen Rasse. Für die Zukunft unserer Kinder.

  14. Art 9 GG:
    (2) Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen
    oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten,
    sind verboten.

    ALLE islamischen Vereinigungen verstoßen nach Zweck oder Tätigkeit gegen die Strafgesetze,
    ausnahmslos etwa gegen die §§ 129 ff. StGB.

    Mitgliedschaft oder Unterstützung sind strafbar.

    Also stecke man doch wenigstens in PI seine Nase endlich mal in Koran, GG und StGB.

    Sonst muß man Euch ja der Straftat der Unterstützung verdächtigen !!!

  15. Jeder weiss warum die verkauft haben und warum die nach Israel ausgewandert sind.

    Wegen der Islamisierung Frankreichs.

  16. #15 Ein Kessel Buntes (17. Nov 2015 14:16)

    »Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod.«

    Ein guter Spruch, den es konsequent umzusetzen gilt. Wir sollten ihnen den Tod überbringen.

    Ich empfehle in solchen Fällen die Hellfire-Rakteten der Amis.

    Jede gute Drohne über dem Araberland ist heutzutage mit diesen Raketen ausgestattet. Die Raketen tragen ihren Namen nicht zu Unrecht!

    🙂

  17. Lungern die „Refuges“ bei euch auch immer kurz vor Ladenschluss besonders zahlreich in den Supermärkten herum?

  18. ISIS, fromme Muslims:

    Juden_FEIND, 5:82 „Strongest among men in enmity(Feindschaft) to the believers wilt thou find the Jews“

    U N gläubigen_HASSER [Schlüssel aya] 60:4 ‚“… and of whatever ye worship BESIDES Allah: we have REJECTED you, and there has arisen, between us[believers] and you[UNbelievers], ENMITY and HATREDHASS for ever,- unless ye believe in Allah and Him alone“ … „Our Lord! in Thee do we trust, and to Thee do we turn in repentance: to Thee is (our) Final Goal.'“(auch in 3:28)

    http://schnellmann.org/a-god-who-hates-dr-wafa-sultan.html

  19. Dazu passend gestern abend in RTL aktuell,

    Es wurden Mütter mit Ihren Kindern gefragt wie sich fühlen , wenn sie jetzt ihre Kinder zur Schule bringen .ca.5 Frazösiche Frauen waren bedrückt und ängstlich , als letztes wurde eine kopftuchtussi gefragt , die sagte für sie wäre alles normal , sie habe keine Angst , es wären ja auch überall Polizisten die aufpassen ….

  20. #17 BePe (17. Nov 2015 14:21)
    Jeder weiss warum die verkauft haben und warum die nach Israel ausgewandert sind.

    Wegen der Islamisierung Frankreichs.

    Wir werden die Hilfe Israels hier noch dringend brauchen. Dort hat ein wehrhafter Staat alle Illusionen über den friedlichen Islam verloren, jeder Israeli weiß, was ihm Koran steht – und keine Armee ist effizienter als der Mossad, im Übrigen auch in unserem Interesse unterwegs.

    Hier steht es erhellend wie noch nie:
    http://www.amazon.de/dp/386995051X/ref=pdp_new_dp_review
    „Wenn jemand kommt, um dich zu töten – erhebe dich und töte ihn zuerst.“ (S. 460)

  21. Der Islamoholiker braucht keinen Alkohol, er ist schon von seiner Religion so besoffen, dass er die Welt gar nicht mehr wahrnimmt….

  22. #20 RS_999 (17. Nov 2015 14:26)
    Lungern die „Refuges“ bei euch auch immer kurz vor Ladenschluss besonders zahlreich in den Supermärkten herum?

    Letztens hatte ich so eine Situation im Lidl. Ob das Methode hat, weiß ich aber nicht, da ich eher selten so spät einkaufe.

  23. Vom Standpunkt der Musels, kann ich den Sinn solcher Terroranschläge überhaupt nicht nachvollziehen.

    Selbst wenn es darum geht, dass dieser Abschaum die offene westliche Lebensweise verabscheut ( obwohl diese je offensichtlich so erstrebenswert ist, dass sich das Pack aus dem Orient millionenfach zu Fuss und im Schlauchboot auf dem Weg in diese Gesellschaft gemacht hat und immer noch macht ), werden durch solche Anschläge die Bevölkerungen des Westens sich ja nicht verändern und dadurch massenweise zu primitiven Moslems konvertieren. Selbst in Israel, wo der islamische Terror ja schon seit Jahrzehnten und viel grausamer wütet, haben die Israelis ihre offene, freie Gesellschaft ja nie aufgegeben.

    Das einzige was dadurch erreicht wird, ist doch, dass bei vielen, vormals gleichgültigen und toleranten Europäern, jetzt vielleicht ein kritischer Denkprozess zum Islam und der unkontrollierten Masseneinwanderung aus diesen Ländern eingeleitet wird. Ich kenne die Umfragen jetzt nicht, kann mir aber gut vorstellen, dass durch diesen Anschlag die Front Nationale von Marine le Pen noch einmal grossen Auftrieb bekommen hat.
    Selbst die AfD konnte dadurch wieder in den Umfragen ein bisschen zulegen, obwohl ich mir den Zuwachs durch diesen Anschlag grösser vorgestellt habe.

  24. #28 Woolloomooloo (17. Nov 2015 14:37)
    Der Islamoholiker braucht keinen Alkohol, er ist schon von seiner Religion so besoffen, dass er die Welt gar nicht mehr wahrnimmt….

    Auf was freut er sich in seinem irdischen Delirium?

    Im Paradies kann er alles nachholen, was hier versäumt wurde. Knaben, Jungfrauen mit nachwachsenden Jungfernhäutchen, Wein fließt aus Bächen….und: er wird nie eine Kater haben!

    Versprochen lt. Mohammed und den Hadithen.

    Vor allem – kein Witz: so steht es geschrieben, das glaubt er.

  25. Behauptung:

    Die Anschläge in Paris haben nichts mit der Einwanderungswelle zu tun und wären auch ohne offene Grenzen passiert.

    Wahrheit: (aktuell vor wenigen Minuten veröffentlicht)

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_76124544/terror-in-paris-drei-verdaechtige-in-deutschland-festgenommen.html

    (Man muß wirklich Teil eines korrupten Systems sein um zu verbreiten, dass aus dem Ausland gesteuerte Massenmord-Anschläge nicht von offenen Grenzen beeinflusst werden)

  26. Es packt einen die kalte Wut bei dem Gedanken,daß unsere demokratisch gewählten Pappnasen durch ihre hirnlose Einwanderungspolitik solche Gräueltaten möglich machen .Wann ist es genug und alle werden wach?
    Der Islam gehört in die Wüste geschickt!

  27. Judenfeindlicher Hintergrund:

    Das nenne ich mal, zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, aus IS-Sicht.

    Weitere Pressemeldungen:

    Im Bataclan sollen sich sage und schreibe 1500 Menschen aufgehalten haben (ich hatte 400-500 geschätzt). Offensichtlich haben es die Terroristen also gottlob NICHT geschafft, aus ihrer Sicht „frühzeitig“ die Türen zu verrammeln, „zu viele“ von ihnen waren ja mit „Wichtigerem“, nämlich mit dem Erschiessen einzelner Passanten, beschäftigt.

    Die Anzahl der Toten aus dem Bataclan soll sich auf bislang 89 belaufen – einige Verletzte schweben noch in Lebensgefahr.

    Man stelle sich einmal vor, die Terroristen hätten die Music-Hall tatsächlich nach aussen abriegeln können, und dann, in den 3-4 Minuten zwischen dem Absetzen erster Handynachrichten ihrer Opfer an die Polizei und deren Eintreffen, durch einen Notausgang genügend Sprengstoff herankarren…

    Gottlob, „dumm“ sind sie also auch noch, aber das passt ja dazu, dass ihr Anführer bereits unmittelbar nach der Tat identifziert werden konnte und jetzt gejagt wird. Allerdings, s.u.

    Festnahmen in Alsdorf:

    Ich bin Samstag und Montag über die Grenze Aachen-Lichtenbusch, und während ich bei irgendwelchen „Gipfeln“ in BRD (Rügen, Bayern…) dort regelmässig rausgewunken und befragt werde (Tja, als Schwarzer…), habe ich weder auf B- noch auf D-Seite irgendwelche „Bundespolizei“ (Ex-Grenzschutz) o.ä. gesehen, und noch nicht einmal einen besetzen, startbesetzten Polizeiwagen, wie sonst häufig, d.h. beide Lände hatten sogar noch WENIGER Grenz-Schutz als üblicherweise.

    Dass der „Verteidigungsfall“ ausgerufen wird, passt also lediglich zur üblichen Propaganda-Maschinerie, der gesuchte mutmassliche Paris-Haupttäter kann also ggf. schon längst in konspirativen Wohnungen in z.B. Würzburg oder Hannover untergebracht worden sein; auch der traditionellen Terroristenhochburg Brüssel-Molenbeek – die nach Ansicht so mancher Kommentatoren insgesamt geschleift werden sollte – war er ja trotz enormen Aufwands der belgischen Terrorabwehrkräfte gestern NICHT habhaftzumachen.

    Statt den Verteidigungsfall auszurufen und dann auf int. „Zusammenarbeit bei der Terrorbekämpfung“ = Kindergarten zu hoffen, sollten EU-Opferländer des int. muslimischen Terrorismus vielleicht eher mal die BRD-Regierung wg. Schadensersatzes für alle von durch BRD durchgeschleuste importierte Terroristen verklagen; da käme einiges zusammen und führte vielleicht zum Umdenken in Berlin – oder auch nicht, man kennt die dortige Mannschaft ja mitterweile zur Genüge.

    Also: Zwischen Frankreich und Belgien angeblich jetzt Grenzkontrollen, an den offiziellen Übergängen, Aachen-Lichtenbusch (Autobahn), also zum Terroristenimporteur Numero Uno Europas aus Opferlandsicht, nach allen Seiten offen wie ein Scheunentor, die zahllosen „ortsbekannten“ Übergänge und das Hohe Venn sowieso.

    Also alles wie gehabt, der Michel weiss sich gut beschützt und darf weiterschlafen, während die Wahrheit die ist, dass ihn nur die Tatsache schützt, dass die „Intelligenz“ des IS (derzeit noch) im Nahen Osten gebunden ist und deren Statthalter vor Ort drittklassig sind, siehe auch die Idee, Sprengstoffgürtel auf den Saint-Deniser Fussballtribünen zu zünden, kurioserweile beim Passierenwollen der Eingangskontrollen lange nach Spielbeginn, wo also zur Kontrolle Zeit genug ist und man sich dann stattdessen zusammen mit der Security ante portas in die Luft sprengt: Nach „Kriegskunst“ sieht das alles nicht aus.

  28. Was Merkel auf die Frage nach der islamischen Gefahr als Antwort gab, man solle mehr in die Kirche gehen, offenbart eine abgründige Islam-und Geschichtsignoranz und eine bodenlose geistige Unbedarftheit. Die Pastorentochter und «Naturwissenschaftlerin“ (?) kennt die europäische Geistesgeschichte schlicht nicht, die Aufklärung ist ihr offenbar fremd, Religionskritik kein Begriff, die Papa Marx die Voraussetzung aller Kritik nannte…, nicht mal das hat sie begriffen, wenn sie die Ungläubigen, die der Islam bedroht, in die Kirche schicken will. Vielleicht meint sie, der Pariser Islam ist eine Messe wert. Beten und Fussballspielen gegen Köpfe rollen.

    Selbst wenn man den Zynismus in Rechnung stellt, mit dem sie sich über die Interessen der Bevölkerung hinwegsetzt, die ihr völlig wurscht sind, und ihr noch irgendeine Schläue unterstellen will, so bleibt doch als Beweis der peinlichen Unzulänglichkeit sprich Dummheit bestehen, dass sie nicht mal ahnt, welchen Offenbarungseid sie damit leistet, indem sie ihre Ahnungslosigkeit ungeniert vorführt. Selbst wenn ihr die Islamisierung total egal ist, was der Fall ist, ist sie auch nicht in der Lage, diese ihre Wurschtigkeit und Skrupellosigkeit wenigstens nach aussen mit etwas intelligenteren Lügen zu vertuschen. Sie hält es nicht mal für nötig, eine minimale Kenntnis der islamischen Bedrohung vorzutäuschen, geschweige einen Funken Sorge um die tödlich bedrohte Kultur.
    Es reicht nicht mal zu der Standardphrase, man müsse die «Ängste der Menschen» verstehen. Sie merkt gar nicht, wie sie im Ausland wirkt.

  29. „Ihr liebt da Leben, wir den Tod“. So soll es denn auch sein.

    Somit geben wir uns das Leben und Euch den Tod

  30. Dass die das Fußballstadion angriffen wundert mich jetzt schon, denn obwohl es bei Mohammed Fußball wohl noch nicht gab, unterhalten die Islamstaaten Ägypten und Iran sogar Nationalmannschaften. Wahrscheinlich wollten die erzwingen, dass nicht mehr mit Leder, sondern IS-konform mit abgetrennten Menschenköpfen gekickt wird. Und warum die Bier und Wein sosehr auf die Palme bringen, versteh´ich erst recht nicht, denn was bei uns Alkohol ist, sind bei denen Betelnüsse und Shishas. Aber nach Logik und Stringenz sucht man im Islam bekanntlich vergeblich.

  31. Und die n 24 Lügenpresse mogelt die Zuseher etweder bewußt oder unterbewußt weiter an.

    Fakt ist, dass islamkonform alle echten Muslime muslimisch Bekennende, welche sich an so einem Ort aufhalten als Munafiquun sehen — nach Sure 63 des manipulativ für das Kriegsführertum entchronologisierten Korans sind das sogar die, Zitat, „wahren Feinde“….

    An einem Ort zu feiern wo Israelfreunde feierten „hat kein echter Muslim zu sein“.

    Dazu gilt islamkorrekt, dass im VOLLISLAM Musik verpönt ist … denn der „Prophet“ mochte das einer relativ glaubwürdigen Überlieferung nach nicht.

    Zwei Effekte dieser Nachrichtenverweigerungen sind: Islame glauben noch viel mehr, dass „Allah“ in der Angelegenheit mitspielt — da er dafür „sorgt“, dass über die echten Islamen ein Denken antrainiert wird sie nur für „gewöhnliche Kriminelle“ zu denken, die „aber auch schon ganz bestimmt nichts mit dem Islam zu tun“ haben ….. was die Ausbreitung des Islams begünstigt.

    Das bestärkt Islame in ihrem „Allah“ wieder ein Mal mehr den Listigsten aller Listenschmiede zu sehen …. was sie islam-natürlich auch reizt ihre Taqqia wieder weiter zu verfeinern —- während sie in ihren Kreisen schon heftig spekulierten, wie viele sie noch brauchen werden an Hidschraisten um erfolgssicher losschlagen zu können …. und wieviele unter den Flüchtlingen, wirkliche sind, die in echt vor dem Islam flohen und demzufolge nicht für sie sondern auf Seite der „kaffir“ kämpfen wollen werden….

    Während in Saudi Arabien, Katar und sonst wo Sonderschichten gefahren werden über BeileidsTexten, die vielleicht schon in Kürze, vielleicht erst in wenigen Jahren für größere Anschläge oder TeilBürgerkriege gebraucht werden könnten, welche für die „kaffir“ ausreichend glaubwürdig klingen und doch soviel Doppelsprech bzw „Seichtheiten“ enthalten, dass allen echten Islamen sofort bewusst ist, wie wenig ernst das gemeint ist …. und in Wirklichkeit welch Spott ihrer Glaubensbrüder in Arabien dahinter steckt.

  32. Ich Idiot!

    Wenige Sekunden lang hatte ich gerade gedacht, wow, ich bin doch mal mit Jakob Walser einbenannter Augstein einer Meinung, denn ich lese auf spiegel.de

    François Hollande zog es am Wochenende vor, von gnadenloser Vergeltung und von Krieg zu sprechen. Der französische Präsident besiegelte damit den Erfolg der Attentäter von Paris. [… Denn:] Das ist das Problem mit dem „Krieg gegen den Terror“: wer ihn führt, hat ihn bereits verloren.

    Wow! Endlich mal ein richtiger Gedanke vom hübschen, reichen Sohn!

    Nun ja, sofort danach die kalte Dusche:

    Die einzige Waffe gegen den Hass ist die Versöhnung.

    Gutmensch bleibt eben Gutmensch, bis zum Tod, und Annehmpapis Multimillionen sollten dabei ganz ungemein helfen.

    Aber das sind die Leute, die – hier: durch Geburt; andere: durch Prostitution – die Meinungshoheit in BRD haben, d.h. täglichen Zugriff auf die Denke von Abermillionen, während Pi knapp 100.000 „Follower“ aufklären darf.

  33. #42 mutambo mustaman (17. Nov 2015 15:25)

    „Krieg gegen den Terror“ ist ja auch eine selten dämliche Phrase (gegen eine Taktik kann man keinen krieg führen), damals nach 9/11 von George Bush gemünzt, um jaaaaaa nicht „Krieg gegen den Islam“ zu sagen. Obwohl bereits damals und dann wieder und wieder und wieder bei jedem islamischen Massenmord die Täter ganz genau das ganz explizit mitteilten: Die Kriegserklärung des Islams an den Westen. So wie es schon Mohammed tat.

    Deshalb steht ja auch die komplette Umma hinter islamischen „Terroristen“, Hauptsache es geht gerade selber nicht ihrer aktuellen Herrschersippe in irgendeinem islamischen Gebilde an den Kragen.

    Da zeigt sich noch ein Riesenunterschied zuwischen Mohammedanern und Westlern: „Wir“ agieren nicht als Kollektiv in Selbstjustiz, sondern haben, zwischengeschaltet, Politiker und die jeweiligen Landesgesetze.

    Der Islam, die Umma, reagiert als gigantische Masse in Selbst- und Schwarmjustiz, wobei sie als Autorität, Gestzgeber und Richtschnur ausschließlich Koran und Mohammedüberlieferung (Hadith, „Phropheten“biographie) akzeptiert. Selbstjustiz ist im Islam für jeden Mohammedaner rechtens.

    Deshalb agieren Mohammedaner weltweit immer gleich; wie Teile einer in Lichtgeschwindigkeit intern kommunizierenden Riesenamöbe, eben der Umma. Wenn du die hier in Deutschland anstubst (Mo karikieren) ist das inzwischen in Echtzeit in Pakistan, und dort tobt der Mob los.

    Das reiche dumme Walserkind kapiert das aber nicht. Ich sehe den richtig vor mir, wie er im Kugelhagel des Bataclan mit ausgebreiteten Armen auf einen der Massenmörder zustürzt und „Versöhnung“ trillert. Nicht.

  34. #30 joerny

    So ist es aber. Das ist genau das Ziel, das der IS unter anderem mit Anschlägen verfolgt. Die Beseitigung aller gemäßigten Grauzonen. „Ungläubige sollen Muslime hassen und andersherum. Denn nur dann, kommt es zum angestrebten Endkampf.

    Falls sie die deutsche Sprache verstehen, werden sie über PI-News und seine Kommentatoren jubeln.

  35. Islam:
    „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod.“

    In der Bibel, Neues Testament, Johannes 10,10 wird Jesus folgendermassen zitiert:
    „Der Dieb kommt nur, um die Schafe zu stehlen und zu schlachten und um Verderben zu bringen.
    Ich aber bin gekommen, um ihnen Leben zu bringen – Leben in ganzer Fülle.“

  36. Kaum etwas bringt die Ideologie von Islamisten so auf den Punkt wie jener Satz, mit dem al-Qaida im März 2004 ihre mörderischen Anschläge von Madrid höchstselbst erklärte: »Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod.«

    Es gibt auch immer mehr Deutsche, die das Leben in dieser BRDDR nicht mehr lieben. Auch wenn die gelenkte Presse das nicht an die große Glocke hängt, so häufen sich doch Fälle, wo sich Armutsrentner und unter Lohnbetrug leidende Leiharbeitssklaven so in die Ecke gedrängt fühlen, daß sie nicht länger leben wollen.

    Neulich erst hat sich ganz in der Nähe ein Rentner samt seinem Haus mit Gas und Benzin in die Luft gesprengt. Wenn sich die Fälle solcher Verzweiflung häufen, dann kann auch das zur Gefahr fürs System werden. Wenn jemand nichts mehr zu verlieren hat und Schluß machen will, dann ist es egal ob er IS-Mitglied oder Bio-Kartoffel ist.

  37. Warum können diese Wahnsinnigen nicht gestoppt werden ? Sie sind die Ausgeburt des Bösen. Wieso haben die überhaupt soviele Anhänger ? Das sind Menschenhasser. Wer Menschen hasst, kann sich selbst kaum als Mensch oder als gar menschlich sehen. Der Westen kommt nicht mit bisherigen Mitteln weiter. Die islamistischen Nester sind ja nicht nur in den Ghettos in Paris. Die Spur führt ja auch nach Brüssel. Es ist ein Krieg gegen den Westen, gegen die Zivilisation. Was müssen sie hierher kommen, wenn sie uns und unsere Art zu leben, so hassen ? Reicht es ihnen nicht, dass sie die arabische Welt destabilisieren ?

    https://meinungsdialog.wordpress.com/2015/11/15/der-krieg-gegen-den-westen/

  38. #29 Suppenkasper (17. Nov 2015 14:38)

    #20 RS_999 (17. Nov 2015 14:26)
    Lungern die „Refuges“ bei euch auch immer kurz vor Ladenschluss besonders zahlreich in den Supermärkten herum?

    Letztens hatte ich so eine Situation im Lidl. Ob das Methode hat, weiß ich aber nicht, da ich eher selten so spät einkaufe.

    Geld haben sie jedenfalls. Habe neulich an der Kasse gestaunt was für dicke Geldbündel, die lässig in der Hosentasche spazierentragen. Da muß eine alte Frau lange für Stricken oder ein deutscher Arbeitsdepp lange rackern.

  39. #50 HendriK.

    Warum können diese Wahnsinnigen nicht gestoppt werden ? Sie sind die Ausgeburt des Bösen. Wieso haben die überhaupt soviele Anhänger ? Das sind Menschenhasser. Wer Menschen hasst, kann sich selbst kaum als Mensch oder als gar menschlich sehen. Der Westen kommt nicht mit bisherigen Mitteln weiter. Die islamistischen Nester sind ja nicht nur in den Ghettos in Paris. Die Spur führt ja auch nach Brüssel. Es ist ein Krieg gegen den Westen, gegen die Zivilisation. Was müssen sie hierher kommen, wenn sie uns und unsere Art zu leben, so hassen ? Reicht es ihnen nicht, dass sie die arabische Welt destabilisieren ?

    Nicht „die“ haben so viele Anhänger, sondern der Islam und deren Nachfolger.

    Imam Khamene’i, der geistige Führer aus dem Iran, soll aus einer Gelehrtenfamilie stammen, die direkt vom Prophetenenkel Imam Hussain abstammt. Diese Leute nennt man Sayyid, also Nachkommen von Mohammed.

    Genau genommen tun Muslime alles für Allah, denn nur diesen fürchten sie ja. Angst vor der Strafe Allahs ist bei Muslimen allgegenwärtig. Sie töten und sterben also nicht aus Menschenhass, sondern aus Angst um ihr Seelenheil. Der Islam ist nichts anderes als jede x-beliebige Sekte, nur eben sehr groß.

    Die Zeugen Jehovas bspw. werden allgemein als Sekte bezeichnet, weil sie bestimmte „Werte“ ablehnen und nicht zelebrieren (Weihnachten, Ostern, Geburtstage feiern, Blut verweigern, Militärdienst nicht ableisten). Sie verlangen von der Allgemeinheit aber keine Anpassung an ihr Weltbild, im Gegensatz zu Muslimen. Es ist völlig legitim ihre Glaubensgemeinschaft als Sekte zu bezeichnen und sogar vor einem Beitritt zu warnen.

    Man darf sich auch ungestraft über Anhänger der ZJ lustig machen. Das ist selbstverständlich kein Rassismus, obwohl dort Menschen aller Nationen vertreten sind.

    Zeugen Jehovas haben keine Anschläge verübt, fallen nicht durch Gewalt gegen andere Menschen auf und sind dennoch eine gefährliche Sekte. Der Islam hingegen ist eine friedliche Religion.

    Das ist paradox.

  40. »Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod.«
    – Moslem

    »Alle, die mich hassen, lieben den Tod.«
    – Gott
    (Sprüche 8:36)

  41. #53 badeofen
    Wer ist der Typ, der Lennons naivsten Song klimpert?

    Dieser Pianoclown ist auf jeder Verunstaltung,
    wo es geknallt hat.Charlie Hebdo,Occupty oder
    klimpern gegen Rechts(HOGESA)

  42. Hätte nicht gedacht, dass ein einziger neokonservativer Propagandaartikel ausreicht, um so viele PI-Leser wie Hammel hinterhermarschieren zu lassen.
    Jede Kriegspartei will den Tod des Gegners und nimmt den Tod der eigenen Leute nolens volens in Kauf.
    Da ist kein Unterschied zwischen den Parteien. Nur beruhigen sich die Unehrlichen und Gefühllosen schneller damit, dass sie ja doch „eigentlich“ das Gute, Wahre, Schöne wollen. Wogegen die Ehrlichen, die Fühlenden, die Verzweifelten sich eher zu einer ausdrücklichen Akzeptanz des Todes (auch ihres eigenen) steigern: „Viva la muerte.“

  43. # 57
    Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen,diese Argumentation.Welche Gruppe außer den todessehnsüchtigen muslimischen Attentäter erhofft sich den Tod oder nimmt ihn Kauf?Selbst die eigene Verteidigung muß nicht den Angreifer das Leben kosten.Es muß explizit über effektive Schutzmaßnahmen nachgedacht werden und diese irrsinnige Invasionspolitik MUSS ein Ende nehmen.

  44. „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“

    So ein verbohrter, verblödeter Schwachsinn kann auch nur von total verblödeten Terroristen (Menschen?)kommen. Denen hat doch Allah ins Gehirn geschissen! Diese verblödete Glaubenskacke geht mir seit langem gewaltig auf den Sack, denn jeder normale Mensch weiß, dass es keinen Gott, keinen Propheten und keinen Allah gibt bzw. geben kann. Ihr Idioten, wie alt müsste denn Gott oder Allah schon sein, seit der Entstehung der Erde, etwa ca. 4,5 Milliarden Jahre?????? Seid ihr noch ganz dicht, an so einen Humbug zu glauben und dafür zu töten???? Und wer sich wann und wo vergnügt und etwas anderes vom Leben versteht, als den ganzen Tag in Moscheen zu rennen und Gläubigkeit zu heucheln und die Welt zu terrorisieren und zu morden, geht euch radikalen Islamistendreckspack einen verfluchten Scheißdreck an!!! Steckt euch euren Allah in euren dämlichen Arsch!!! ENDE, THE END, FINE

  45. „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“

    So ein verbohrter, verblödeter Schwachsinn kann auch nur von total verblödeten Terroristen (Menschen?)kommen. Denen hat doch Allah ins Gehirn geschissen! Diese verblödete Glaubenskacke geht mir seit langem gewaltig auf den Sack, denn jeder normale Mensch weiß, dass es keinen Gott, keinen Propheten und keinen Allah gibt bzw. geben kann. Ihr Idioten, wie alt müsste denn Gott oder Allah schon sein, seit der Entstehung der Erde, etwa ca. 4,5 Milliarden Jahre?????? Seid ihr noch ganz dicht, an so einen Humbug zu glauben und dafür zu töten???? Und wer sich wann und wo vergnügt und etwas anderes vom Leben versteht, als den ganzen Tag in Moscheen zu rennen und Gläubigkeit zu heucheln und die Welt zu terrorisieren und zu morden, geht euch radikalen Islamistendreckspack einen verfluchten Scheißdreck an!!! Steckt euch euren Allah in euren dämlichen Arsch!!! Steckt euch euren Islam an den Hut! ENDE, THE END, FINE

Comments are closed.