In diesem Video, das Barino Barsoum noch vor dem Attentat in Paris vom 13.11.2015 aufgenommen hat, teilt er mit Ihnen Erkenntnisse aus persönlichen Gesprächen mit einem syrischen Flüchtling über die Aktivitäten des Islamischen Staates unter den Flüchtlingen in Deutschland. Er erzählte, dass seiner Wahrnehmung nach 90% seiner sunnitischen Freunde in dem Flüchtlingsheim und den Muslimen in der nahegelegenen Moschee den Islamischen Staat zumindest moralisch unterstützen.

Denn er kämpfe ja gegen das tyrannische Assad Regime und im Gegensatz z.B. zur Freien Syrischen Armee ziele er darauf ab, die Scharia in ihrem vollen Umfang als gesellschaftliches Recht zu etablieren. Dabei musste ich an den Hadith denken, in dem Mohammed gefragt wurde, wer denn wirklich auf Allahs Pfad kämpfe. Mohammed antwortete, dass derjenige dies tue, der dafür in die Schlacht zieht, damit das Wort Allahs das höchste sei.

Er erzählte auch, dass einmal ein Imam als Gastredner zum Freitagsgebet kam. Er predigte gegen den Islamischen Staat und versuchte den Islamischen Staat als eine unislamische Terrorbande darzustellen. Daraufhin haben ihn die Besucher des Freitagsgebets aus der Moschee gejagt.

Ich fragte ihn, ob er hier auch Kämpfer des Islamischen Staats kennengelernt habe, die hier unter den Asylanten leben. Er sagte mir dazu folgendes: Als er einmal bei einem Freund eingeladen war, der auch noch andere Freunde eingeladen hatte, waren darunter zwei Abgesandte des Islamischen Staates. Er erzählte, dass diese wohl zwischen Deutschland und dem Islamischen Staat in Syrien und dem Irak ein- und ausgehen würden. Ich fragte, was denn ihr Ziel sei, offensichtlich ginge es ihnen ja nicht darum, hier in Deutschland zu bleiben. Er sagte mir, dass das Ziel ihrer Mission hier sei, das verzerrte Bild des Islamischen Staates unter den Muslimen in Deutschland zu korrigieren. Dabei ginge es allerdings nicht darum, die Gräueltaten, wie das Verbrennen von Menschen bei lebendigem Leib zu leugnen, sondern, zu erklären, warum dies eine legitime Bestrafung unter der Scharia sei. In diesem konkreten Falle sei es einfach die Verfolgung des Prinzips von Auge um Auge, Zahn um Zahn und Verwundung um Verwundung.

Neben der Propaganda sei ein weiterer Grund für das Kommen und Gehen der Abgesandten des Islamischen Staates der Austausch von Geldern mit islamischen Hilfsorganisationen. Er erzählte auch, dass Kämpfer des Islamischen Staates nach Deutschland kommen würden, um sich hier ärztlich behandeln zu lassen, um dann wieder zurück nach Syrien zu gehen, um weiter für den Islamischen Staat zu kämpfen.

Quelle: islam-analyse.com

image_pdfimage_print

 

90 KOMMENTARE

  1. Dann passen die „Flüchtlinge“ doch zum Nachwuchs von Thomas de Maizière. Der unterstützt doch auch den IS.

  2. „Wir distanzieren uns, wir machen das natürlich“, sagt Gemeindesprecher Muhammad Asif Sadiq, lässt aber auch durchblicken, dass er die Glaubensgenossen verstehen kann, die davon inzwischen genervt sind. „Die muslimische Gemeinde hat auch nicht erwartet, dass sich alle Christen von Anders Breivik (norwegischer Terrorist, Anm. d. Red.) distanzieren.“ Imam Said Ahmed Arif spricht sogar von „Nötigung“.

    Doch Fragen, warum die meisten Terroranschläge von Muslimen verübt werden, müssen erlaubt sein – und sind es dann auch wieder nicht: „Wie kann man denken, dass allein die Religion daran Schuld ist?“, fragt Arif, während der Bundesvorsitzende, Abdullah Uwe Wagishauser, auf die Gemengelage, den Einfluss des Westens und die Finanzierung des „Islamischen Staats“ durch andere arabische Länder verweist.

    Wie gnädig von den Moslems das diese sich von den Terroranschlägen distanzieren. Ist das ernst gemeint aus reinen Herzen oder weil man sich nicht traut seine wahren Gedanken zu veröffentlichen und der AFD nicht noch mehr Wähler in die arme zu treiben. Man stelle sich vor die Islamischen Verbände in Deutschland würden ihre Sympathie für die Anschläge in Frankreich bekunden gegen die Ungläubigen. Schließlich töten ja diese Ungläubigen in Syrien,Irak,Afghanistan usw. ihre Glaubensbrüder. Die Moslems kommen mir vor wie der Wolf im Schafspelz. Von aussen freundlich und von Innen eben der Wolf.

  3. Brother of Paris Attacker Worked in Belgian Immigration Department

    Immigrants, refugees, ISIS militants among them… connection or just coincidence?

    med Abdeslam is the brother of two of the terrorists that attacked Paris Friday night. They hail from Molenbeek, an impoverished immigrant district in Brussels known to be a jihadi hotbed. One of Mohamed’s brothers, Ibrahim, blew himself up outside of the cafe Comptoir Voltaire near the Bataclan concert hall. The other, Salah, is now on the run after making it back across the Belgian border and is currently one of the world’s most wanted terrorists. Mohamed was held and questioned by French police, but later released after it was determined he played no role in the attacks.

    However, a bit of interesting information was released about the man. An ex-mayor of Molenbeek said up until the time Mohamed was arrested, he worked for the district’s immigration department. In light of the current mass refugee influx in Europe suspected to be ushering in scores of ISIS militants, this is a most remarkable detail.

    But Mohamed maintains that he had nothing to do with the attacks and has no idea where his brother may be hiding. Upon his release, he told the media in Belgium:

    http://www.truthrevolt.org/news/brother-paris-attacker-worked-belgian-immigration-department

  4. Wir schaffen das ! Gegen die 10% Nicht-IS/Nusra-Sympathisanten dürfen wir keinen Pauschalverdacht erheben ! 🙂

  5. Ich bin ohnehin der Meinung, dass „Flüchtlinge“, die von vorneherein deutlich werden lassen, vor dem „Assad-Regime“ geflohen zu sein, wirksam abzuweisen sind.

    Das Assad-„Regime“ war seit den 70-er Jahren Garant für Stabilität in Syrien. Dass er – als Russland-Verbündeter – beseitigt werden soll, liegt ja allein im Interesse der Amis.

    (Klar wird momentan, gemäß DDR-Funktionärin, gar nix abgewiesen. Es existieren weder Grenzen noch Kontrollen derselben).

    OT:
    Gutmenschende / Grünende:

    In den letzten Jahren entstand zu Recht leider der Eindruck, diese Polit-Extremisten planten die Einführung einer Art Homo-Republik.

    „Witzig“ finde ich, dass sie sich nicht entscheiden können, ob sie nun lieber einen Staat voller Schwuchteln und Mösenreiberinnen haben wollen – oder eben einen nach Scharia-Recht.
    Hat mal jemand diese kranken Typen und Trullas befragt, wie sie den unauflöslichen Gegensatz des gleichzeitig Gewollten auflösen wollen?

    Würde mich ernsthaft interessieren.

    Oder sind die einfach nur denkunfähig?

  6. PI-Quizz:

    Gesucht wird eine Fernsehsendung mit grosser thematischer Nähe zum Thema dieses Threads.

    Um welche Sendung handelt es sich?

    Hier ist die Liste der Eingeladenen:
    (Lösung steht verschlüsselt ganz unten. Bitte erst raten!)

    Ursula von der Leyen, CDU Bundesverteidigungsministerin

    Daniel Cohn-Bendit, B’90/Die Grünen Publizist, ehem. Europa-Abgeordneter

    Aktham Suliman Syrischer Journalist Lamya Kaddor Islamwissenschaftlerin

    Elmar Theveßen Terrorismus-Experte, ZDF

    Lösung:Ist doch eh scheixxegal welche Sendung das ist weil es immer der gleiche Müll ist wer wird sich das denn antun wenn er noch einigermassen gesund im Kopf ist

  7. Das erklärt natürlich dann auch solche „Maßnahmen“:
    1. FC Köln: Beim 1. FC Köln gilt vor der Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 die höchste Sicherheitsstufe.
    Borussia Mönchengladbach: Borussia Mönchengladbach wird die Sicherheitsvorkehrungen im und rund um das Stadion verstärken – und zwar bei allen kommenden Heimspielen.
    u.s.w.u.s.f. Na dann wird ja der Stadiongang zum Abenteuer. 🙂
    http://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/sicherheitsmassnahmen-vereine-bundesliga-100.html

  8. Wahre Worte zum kriegerischen Konflikt in Syrien, der letztlich den dortigen säkularen Staat bedroht, seine permanenten Anfacher und Unterhalter per Terroristenunterstützung etc. schreibt auch US-Senator Black in seinem jüngsten Brief an Präsident Dr. al-Assad.
    Wahre Worte fielen auch während dessen Treffen mit einer französischen Delegation in Damaskus und im Interview mit Valeurs Actuelles
    Positive Neuigkeiten von den Kriegsschauplätzen – IS-Angehörige aus ar-Raqqa fliehen z.B. in die Türkei vor den russisch-syrischen Angriffen – u.v.m. bei:
    https://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iv/
    Ein Wachmann eines ehemaligen US-Gefangenlagers spricht über die Ursprünge des IS dort, s. http://www.mephistohinterfragt.wordpress.com/iraq-was-die-meisten-medien-nicht-bringen/

  9. Beruflich habe ich es mit jungen Türken zu tun. Sozialer Brennpunkt. Viele erzählen die absonderlichsten Verschörungstheorien. Die Täter wären keine Moslems. Einige hätten US-Militär Tätowierungen. Sie sind von False Flag Operationen überzeugt. Mit Charlie Hebdo fing es an. Mossad! Der war es.
    leider kann und will mir keiner über die Quellen Auskunft geben. Sie sehen natürlich das türkische Fernsehen bei ihren Eltern.

    Da hier ein antifantischer Denunziantenkretin mitliest, der meine Erkenntnisse für seinen Schwachsinnsblog missbräuchlich zitiert, sage ich ihm hiermit:
    „Schwachkopf unterhalte Dich einmal mit unterprivilegierten Jungtürken, falls Du Mut hast. Denn Du hast keinen Zugang. Du bist für sie eine deutsche Kartoffel. Finde Dich damit ab.“

  10. Heute habe ich wieder etwas gelernt. Nicht wenige Christen glauben tatsächlich, dass der Islam alle Gläubigen respektiert. Viele wollen es nicht wahrhaben von den Moslems als Ungläubige bezeichnet zu werden.

    Diesen Denkfehler müssen wir bearbeiten.

  11. Er erzählte, dass seiner Wahrnehmung nach 90% seiner sunnitischen Freunde in dem Flüchtlingsheim und den Muslimen in der nahegelegenen Moschee den Islamischen Staat zumindest moralisch unterstützen.

    Das ist mir früher als erstes aufgefallen. Keinerlei Moral und lügen ohne rot zu werden.

    Sind für den IS, aber für ihn zu kämpfen, sind sie zu feige oder zu bequem. Da flüchten sie lieber in ein ehem. chrsitliches Land und lassen sich alimentieren. Kurzum, einfach Kotzbrocken.

  12. #8 badeofen (19. Nov 2015 19:34)

    Es geht auch ohne „König“ Fußball!

    Mehr Zeit um sich kritisch zu informieren oder auf staatskritischen Demos spazieren gehen.

  13. ot

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/CSU-IS-Anhaengern-deutschen-Pass-entziehen

    Als Reaktion auf die Anschläge von Paris hat der Stephan Mayer, Sprecher der Arbeitsgruppe Inneres der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, gefordert, Anhängern der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) mit doppelter Staatsangehörigkeit den deutschen Pass zu entziehen.

    Berlin. „Wer sich dem Islamischen Staat anschließt, sollte mit dieser Folge rechnen müssen“, sagte Mayer der „Welt“ vom Donnerstag. Überlegungen von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), die Bundeswehr zur Unterstützung der Polizei im Inneren einzusetzen, erteilte er eine Absage.

    „Die Zeit ist noch nicht reif dafür, bewaffnete Soldaten auf deutschen Plätzen zu postieren“, sagte er. Die Polizei in Bund und Ländern habe die Situation in Griff. <<

    …………………………….

    http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Uebersicht/Rapper-K.I.Z.-provozieren-im-Capitol

    Auch am Tag nach der Terrorwarnung in Hannover denken die Rapper der Band nicht daran, auf die übliche Gewaltrhetorik zu verzichten.

    Die knapp 2000 Fans scheinen Ihnen das nicht übel zu nehmen: Die knapp 2000 Sie singen, rufen, schreien alles mit, was das Quartett da auf die Bühne bringt.

    Hannover. Auf der Bühne ein DJ-Pult, das wie ein Flak-Geschütz aussieht. Links und rechts davon je zwei riesenhafte, erdfarbene Statuen, Militärdiktatoren nachempfunden, die Hände hinter dem Rücken, der Blick nach vorn, das Barett auf dem Kopf.

    Die Figuren tragen die Gesichtszüge der Bandmitglieder, die so gerne mit der Provokation spielen: K.I.Z. Textzeilenbeispiel? „Ich bin Adolf Hitler / Wenn ich mit dem Finger schnippse / stehst du plus zwei auf Schindlers Liste“. <<

    —————————————–

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-toter-und-verletzte-bei-messerattacke-in-tel-aviv-a-1063656.html

    Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich den Angaben zufolge um einen 24-Jährigen aus der Nähe von Hebron im Westjordanland.

    Es ist der erste Anschlag in der Küstenmetropole seit zweieinhalb Wochen.

    Nach Medienberichten attackierte der Angreifer die Israelis in einem Gebetsraum, der als Synagoge diente. <<

  14. OT
    es gibt auch positive Meldungen dieser Tage_

    Hamburger CDU verliert massiv an Mitglieder,
    meldet das Abendblatt

  15. #3 Lepanto2014
    keinen Pauschalverdacht

    _______________________________________

    Da kommt mir eine Idee!
    Wird es nicht Zeit,das kleine handtaschengrosse
    Hausschweine gezüchtet werden?
    Wenn ich im Mehrfamilienhaus mit Moslems mein
    Hausschwein in den Fahrstuhl stecke,werden
    diese Schweinphobisten mit den vollen
    Alditüten das Treppenhaus nehmen müssen.
    Ich bin gemein,ich weiss:D
    https://www.youtube.com/watch?v=peP6b1VWVaQ

  16. Das wundert mich nicht, obwohl ich nicht gleich von 90% IS-Sympathisanten ausgegangen wäre! 10% wären schon schlimm genug gewesen.

    Jedem Durchschnittsdenker mit Grundkenntnissen des Islam war klar, dass die nach Europa strömenden Moslems nicht unsere Freunde sind. Sie bringen den Krieg und den Terror mit. Und der Intelligenzbestie in Berlin war es nicht klar ? Warum tut die Hündin dem Deutschen Volk das an ? Wer lenkt sie ? Was hat sie von diesem Hochverrat ? Wer hat etwas davon, Deutschland und Europa von Moslems zerstören zu lassen ?

  17. 28-Jähriger in Karlsruhe kulturbereichert
    Karlsruhe (ots) – Nach einem Antanzdiebstahl in der Poststraße wurde ein 28-Jähriger am Donnerstag mit Pfefferspray besprüht. Der junge Mann wurde gegen 00.30 Uhr in der Poststraße von zwei ihm unbekannten Männern auf Französisch angesprochen. Einer der Männer umarmte ihn kurz und ging dann in Richtung Ettlinger Straße davon. Der 28-Jährige bemerkte kurze Zeit später, dass sein Geldbeutel fehlte und ging dem „Antänzer“ hinterher. In Höhe der Ettlinger Straße 16 sprach er ihn an und verlangte seinen Geldbeutel zurück. Daraufhin sprühte der Täter Pfefferspray in die Augen des Opfers und flüchtete in Richtung Tivoli. Der 28-Jährige musste zur Behandlung in die Augenklinik verbracht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall des räuberischen Diebstahls übernommen. Beschrieben wird der Täter als ca. 190 cm großer Nordafrikaner. Er hatte dunkle nach oben gegelte Haare und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit dunklen Jeans, schwarzen Sportschuhen und weißem Pullover. Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/939-5555.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3179923

  18. #18 D Mark (19. Nov 2015 19:49)

    https://www.facebook.com/Elmar.Hoerig/posts/1033864340014615

    Elmar Hörig
    5 Std. ·

    Wir unterbrechen unser Programm für eine Eilmeldung aus Frankreich :
    ABDULLAH SCHEIßHAUFEN IST BEI SEINEN 72 JUNGFRAUEN ???
    Wir wünschen fröhliches Penetrieren
    ?

    Hat er geschrieben? Herrlich! Dann ist Elmi ja ganz der Alte geblieben. Wunderbar!

    Damals hat ihn die Homo- und Mokkastecher-Lobby aus dem Job gekickt. Für die, die’s nicht mehr wissen / noch nicht wissen. Naja, werden sie halt bald von ihren muslimischen Freunden am Baukran hochgezogen, wenn’s ihnen denn einen „Kick“ macht …

  19. OT
    öfter mal etwas Neues:

    Leiche im Lokal Fußboden einbetoniert–
    beteiligte sind, mal wieder, Ausländer:


    St. Georg: Leiche in Fußboden einbetoniert
    NDR//Aktuell – 19.11.2015 14:00 Uhr

    In einem italienischen Restaurant in Hamburg-St. Georg hat die Polizei die Leiche eines Mannes gefunden, der in den Fußboden einbetoniert war – der Chefkoch habe die Tat gestanden.

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_aktuell/St-Georg-Leiche-in-Fussboden-einbetoniert,ndraktuell29696.html

  20. In Deutschland wird das alles noch viel schlimmer weil diese islamischen Menschen jetzt dazu gelernt haben!

    Es wird viel mehr Tote und Verletzte geben !

    Toleranz für den Islam zu fordern können nur geistig degenerierte Menschen!

    Solche Menschen in Regierungsverantwortungwie diese Kanzlerin Merkel, auf dem intellektuell Stand der islamischen Steinzeit Religion haben es geschafft eine ganze Gesellschaft darauf vorzubereiten sich islamisieren zu lassen !?

  21. ARD Märchenschau …

    Nun wissen wir auch wieviel Sozialschmarotzer dieses Jahr zu uns gekommen sind .

    Gerade sprach die Nachrichten Sprensprecherin von ,

    758 000 !!

    MEHR LUG UND BETRUG GEHT NICHT !

    GEZ boykott !!!

  22. OT

    Aktuelle Kamera gerade eben (u.a. durfte die unerträgliche Katrin Göring-Eckardt ihre Fr*** mal wieder in die (Aktuelle) Kamera halten)

    Gesetz zum „Familiennachzug“ von „Flüchtlingen“ in Sichtweite. MUFLs dürfen nach zwei Jahren ihre Familie nachkommen lassen.

    Künftig sollen dem Gesetzentwurf zufolge Personen, die nur subsidiären Schutz erhalten, zwei Jahre lang ihre Kernfamilie nicht nachholen dürfen. Das soll auch für unbegleitete Minderjährige gelten. Nicht nur Erwachsene können nach deutschem Recht ihre Ehepartner und Kinder nachholen.

    Und nach zwei Jahren wird dann die ganze Blase nach Deutschland importiert.

    Mir reicht es.

  23. OT
    selbst bisher gutgläubige Bürger lassen sich nicht mehr verarschen—
    und sprechen Klartext zum Thema Ansiedlung von Illegalen


    Anhörung zur Flüchtlingsunterkunft in Rissen
    Hamburg Journal – 19.11.2015 19:30 Uhr

    Wohnungen für 4.000 Flüchtlinge sollen auf einem ehemaligen Kasernengelände in Rissen entstehen. Bei einer Anhörung machten die Anwohner ihrem Ärger Luft.

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Anhoerung-zur-Fluechtlingsunterkunft-in-Rissen,hamj44486.html

  24. OT:
    Faz.net zur „alternativlosen“ Angela Merkel:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/allensbach-umfrage-zu-zehn-jahren-angela-merkel-13919623.html

    Mit Angela Merkel verhält es sich vergleichbar zu den islamischen Terrorbanden:

    Ihre Stärke beruht ausschließlich auf der Schwäche ihrer Gegner.

    VORSICHT:

    Anteil der Gutmenschen nicht unterschätzen!
    Es ist unglaublich, wie viele davon noch in einer komplett abgeschotteten Parallelwelt leben, zwischen Bachblüten, Aryuweda-Globuli und immer in einer rosa Heiti-Teitei-Heilwelt.

    Es handelt sich meiner Beobachtung nach vorwiegend um weibliche Geschöpfe:

    a) Frauen teils bereits weit jenseits ihrer Menopause, viele militante Vegetarierinnen und gar Veganerinnen.

    b) naive Mädchen, die irgendeine „Geisteswissenschaft“ studieren, sich stets beklagend, sie würden hernach am Arbeitsmarkt unterbezahlt.
    (Als gäbe es noch Arbeitgeber, die – falls nicht schwanzgesteuert – so blöde wären, noch überhaupt eine Frau im reproduktionsfähigen Alter einzustellen, die obendrein nur Bullshit zu labern „an der Uni“ gelernt hat!)

  25. Bin von den Anschlägen in Paris nicht so geschockt wie von der Reaktion der Muoslems darauf. Die Szenen beim Fußball in der Türkei, die Tatsache dass über 20% aller arabischsprachiger Twitter-Posts aus Europa für den Anschlag waren und das hier im Video gesagte verdichten sich zur erschreckenden Erkenntnis, dass große Teile der Refugies und der schon hier weilenden Sunniten für den IS sind. Hurra!

    Selbst meine düsterstend Erwartungen werden übertroffen und die waren nicht gerade optimistisch. Die Gutmenschen werden diesen Sachverhalt überhaupt nicht erfassen können, zu unvorstellbar.

  26. #26 Simbo
    So genug schlechte Nachrichten für heute.
    ——————————–
    Der Tag ist noch lang, und im bunten Pulverfaß schmort´s wie seit 1683 nicht mehr….

  27. Natürlich sind die meisten Flüchtlinge IS Sympatisanten!
    Wenn sie das nicht wären, würden sie an der Seite von Assad ihr Land gegen den IS verteidigen.
    Der Gipfel der Perversion ist, dass westliche/europäische Männer die IS bekämpfen sollen, während die meist jungen, kräftigen Moslemflüchtlinge sich hier in Germoney durchfüttern und pampern lassen,ihre Weiber und Kinder dort zurück lassen, anstatt ihre Länder in Ordnung zu bringen und hier auf „schutzbedürftig“ machen.
    Uebrigens würde ich mein Kind nicht mehr zur Schule schicken, wenn in den Turnhallen Musels untergebracht sind.
    Schon mal was von Beslan gehört?
    http://www.nzz.ch/international/europa/die-toten-kinder-von-beslan-1.18374919

  28. http://www.spiegel.de/kultur/musik/xavier-naidoo-beim-eurovision-song-contest-dieser-weg-wird-kein-leichter-sein-a-1063597.html

    Doch seine politischen Überzeugungen sind es, die dafür sorgen, dass die Entscheidung in den sozialen Medien mit Staunen, Spott und Protest kommentiert wird.

    Xavier Naidoo hat in Songtexten Zeilen gesungen, die als antisemitisch und als homophob zu verstehen waren.

    Er hat sich in Interviews zu den Thesen von Verschwörungstheoretikern zum 11. September 2001 bekannt und ist bei einer Veranstaltung der rechtspopulistischen Reichsbürger aufgetreten.

    Im Oktober dieses Jahres wurde ihm (in Abwesenheit) der „Goldene Aluhut“ verliehen.

    „Dass die Deutschen einen dunkelhäutigen Deutschen schicken“ zeige die Weltoffenheit des Landes und sei „ein schönes Signal“.

    „Diese bunte Republik“ empfinde er als sein Zuhause.

    Wahr ist jedenfalls, dass seine fragwürdigen Thesen zwar sicher in der internationalen ESC-Szene zu Diskussionen führen werden, insbesondere zum Thema Homophobie. <<

    tztztz

    Todesstrafe für Homophobie!!

    .

    http://www.barenakedislam.com/2015/11/18/australia-grand-mufti-under-fire-for-blaming-islamophobia-and-racism-for-paris-terror-attacks-by-muslims/

    AUSTRALIA: Grand Mufti under fire for blaming “Islamophobia” and “racism” for Paris terror attacks by Muslims.

    The Australian National Imams Council rushed to minimize the fallout from Grand Mufti Dr Ibrahim Abu Mohamed’s comments re:

    Islamophobia and racism (What ‘race’ is Islam?) as being the cause of the Paris Islamic terror attacks which so far have killed 132 and critically injured many. <<

    😆

    .

    Repost, ich weiß, aber ich meine, dass viele Leute den Artikel kennen sollten:

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Fluechtlingskriminalitaet-Ist-die-Gewalt-Statistik-geschoent

    Ein LKA-Beamter erzählt, wie die Polizei Flüchtlingskriminalität herunterspielt – für den „zivilen Frieden“.

    Er beklagt, dass Vorfälle in Flüchtlingsunterkünften heruntergespielt werden. „Es wird nicht gelogen, nichts vertuscht, aber es werden ganz bewusst Dinge weggelassen", sagt er.

    HannoverGaza. Die Wahrheit hat viele Facetten. Manchmal kann sie schrecklich sein. Vor seinen Augen hat ein Flüchtling einem anderen durch einen brutalen Kopfstoß den Schädel blutig geschlagen. Es fehlte nicht viel, und seine Kollegen hätten von der Schusswaffe Gebrauch machen müssen.

    Markus Schwarz ist Beamter eines Landeskriminalamtes.

    Er hat die Gewalt nicht kommen sehen. Nur wenige Tage vorher hatte der Beamte entspannt mit dem Flüchtling gesprochen, über den Islam, über deutsche Sitten und über Propheten im Christentum und im Islam. Es hatte eine überaus freundliche Atmosphäre geherrscht, der Polizist und der hochschulgebildete Syrer waren neugierig auf die jeweils fremde neue Welt gewesen.

    Der Konflikt sei „quasi aus dem Nichts heraus“ entstanden, sagt Schwarz. Im Polizeibericht stand später im nüchternen Protokolldeutsch, es habe einen Streit im einer Erstaufnahmestelle „mit minderschwerer Verletzung“ gegeben.

    Vorurteile sollen nicht bestätigt werden
    „Es gibt Anweisungen, unseren Interpretationsspielraum so zu nutzen, damit der zivile Frieden gewahrt bleibt“, sagt Schwarz. Der Beamte beklagt, dass er Fälle wie die blutige Schlägerei herunterspielen und verharmlosen soll.

    Bei zu vielen schlechten Nachrichten aus den Flüchtlingslagern könnte die Stimmung kippen. Die Befürchtung: Rechte Schreihälse warteten nur auf bestätigte Vorurteile und Futter für ihre ideologische Kurzatmigkeit.

    Lange hat Schwarz geschwiegen. Jetzt hält er es für seine Pflicht zu sprechen.
    „Es wird nicht gelogen, nichts vertuscht, aber es werden ganz bewusst Dinge weggelassen. Das ist das Problem“, sagt Schwarz. „Ich musste das mal loswerden.“

    Der Kriminalbeamte sitzt in einem Kneipensessel. Schwarz ist nicht sein richtiger Name.
    Zu seinem Schutz bleibt seine Identität geheim.

    Er ist halb so alt wie sein Minister. Er sieht graugesichtig, überarbeitet und entschlossen aus, wie de Maizière. Knapp zwei Stunden hat der Beamte seine Sicht der aufwühlenden Lage erzählt.

    Schwarz ist kein Ausländerfeind.
    Hinter ihm liegt ein arbeitsreiches Wochenende als freiwilliger Helfer in einer Spendensammelstelle gleich hinterm Bahnhof.
    Er hat Kinderwagen und gebrauchte Kleider sortiert, einen jungen Vater mit seiner zweijährigen Tochter wegen einer akuten Bindehautreizung zu einer Augenärztin begleitet und lange um Verständnis dafür geworben, dass hierzulande auch eine Frau qualifizierte Hilfe leisten kann. Am Ende hat er es geschafft.
    Dem Mädchen tränten nicht mehr die Augen.
    Die beiden gingen zurück ins Erstaufnahmelager.

    Und der Polizist kehrte nach kurzer Nacht zurück an seinen Schreibtisch. Schichtbeginn, Vor-Ort-Einsatz, Akten abarbeiten und Kollegen motivieren. Schwarz tut, was er kann.

    Er klagt nicht über zu viel Arbeit. Er klagt darüber, dass er die Wahrheit verdrehen oder verschweigen soll.

    Statistiken werden geschönt

    Vor Kurzem hat Schwarz seinem Innenminister gegenübergesessen, sagt er. Es ging um die Vorarbeiten zur polizeilichen Kriminalitätsstatistik, um die Frage von auffälliger Straffälligkeit in und um Flüchtlingszentren.

    Man könne der Bevölkerung nicht zumuten, dass ein Ergebnis herauskomme, mit dem bestätigt werde, dass es eine Häufung von sexueller Gewalt, von schwerster Körperverletzung gebe.

    „Das wäre ein schlechtes Ergebnis“, so hat Schwarz den obersten Dienstherrn verstanden.

    Das hat er so auch an seine Leute weitergegeben. Dann würden Statistikfilter ein wenig anders gesetzt, manche Zahlen würden verspätet geliefert, es würde kaschiert, weggedrückt und umbenannt.

    Das Wort „Ehrenmord“ kommt in den Protokollen nicht vor.

    Im Polizeideutsch lässt sich manches verpacken, nicht falsch, aber eben auch ohne Ecken und Kanten. „Wir nutzen den Interpretationsspielraum so, dass der zivile Frieden gewahrt bleibt“.

    Schwarz stürzt das häufig in enorme Gewissensbisse. „Man muss seinen Ermessensspielraum so ausnutzen, dass man nicht lügt, aber die Sensationsgeier kein Trittbrett erhalten.“

    Aber die kalte Wahrheit der Statistik werde geschönt.

    Keine Terrorkriminelle in Erstaufnahmelagern
    Schwarz kennt aus seiner Praxis und aus den Schilderungen seiner Kollegen aus Sachsen, Bayern oder aus Nordrhein-Westfalen viele ungefilterte Fakten.

    Sex gegen Weiterreise sei für die kriegsbrutalisierten Schleuserbanden vom Balkan eine fast routinemäßige Zwangswährung.

    Pädophile erlebten gerade pralle Zeiten, weil Flüchtlingskinder für kinderpornografische Verbrechen missbraucht würden, das jüngste Alter der Opfer sei vom Teenageralter auf zwei bis sechs Jahre gesunken.

    Die einzig beruhigende Nachricht: Vermutungen, dass sich in Erstaufnahmelagern auch Terrorkriminelle befänden, hätten sich als Fehlinformationen erwiesen.

    BKA rechnet mit Gewalt gegen Flüchtlinge
    Das Bundeskriminalamt (BKA) geht von mehr Angriffen auf Flüchtlinge aus. Die Zuwanderung führe zu einer Mobilisierung in der rechtsextremen Szene, sagte BKA-Präsident Holger Münch am Mittwoch. Man müsse damit rechnen, dass sich gewalttätige Aktionen von Rechtsextremen zunehmend gegen Asylbewerber richten.
    Bereits jetzt hat die Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge und deren Unterkünfte das Niveau des Vorjahres überstiegen.
    Die Mitarbeiter des BKA beobachteten die Szene, um Strukturen und Muster möglichst frühzeitig zu erkennen.

    Straftaten von Einzeltätern könne aber kaum präventiv begegnet werden. „Wir wollen in Deutschland nicht noch einmal von einer Gruppe wie dem NSU überrascht werden“, betonte er. Der BKA-Präsident beklagte „gezielte Desinformationskampagnen“ zur Stimmungsmache gegen Flüchtlinge, bei denen behauptet werde, Flüchtlinge würden Sexualverbrechen begehen oder seien islamistische Kämpfer.<<

    Have a nice day.

  29. 20-Jähriger in Mannheim kulturbereichert
    Mannheim (ots) – Ein 20-jähriger Mann wurde am späten Mittwochabend, gegen 23.30 Uhr, an der Straßenbahnhaltestelle U1, Ecke T1, von drei bislang unbekannten Tätern überfallen und seines Handys beraubt. Der junge Mann wurde dabei verletzt und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Bei den Tätern soll es sich nach einer ersten Vernehmung des Opfers um drei Männer nordafrikanischer Herkunft handeln. Der Haupttäter war ca. 40 Jahre, ca. 175 cm, kräftig gebaut und soll einen grau-weiß-melierten Vollbart getragen haben. Er war bekleidet mit einer Jacke, einer Hose und einer Base-Cap, die allesamt schwarz waren. Auch seine Mittäter sollen schwarz gekleidet gewesen sein. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3179299

  30. OT

    Nördlingen: Unterkunft abgefackelt
    „Im Asylbewerberheim brennt es – diese Nachricht sorgte gestern Vormittag gegen 9.10 Uhr für große Aufregung. Dichter Rauch dringt aus dem Gebäude Am Hohen Weg, in dem 80 Asylbewerber wohnen. Wie viele sich zu diesem Zeitpunkt darin aufhalten, weiß niemand. Mehrere Feuerwehren aus dem Landkreis Donau-Ries rücken aus, um den Brand zu löschen und die Bewohner zu evakuieren. Mit Atemschutzgeräten dringen sie in das Haus ein, öffnen ein Zimmer nach dem anderen. Sie brechen verschlossene Türen auf, um sicher zu gehen, dass keine Person darin ist. Insgesamt retteten sich 43 Asylbewerber vor den Flammen.
    Schlimmer ergeht es einem 28-Jährigen, der schwere Brandverletzungen erleidet. In dessen Zimmer soll das Feuer nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ausgebrochen sein. Nähere Kentnisse über die Brandursache machten weder die Polizeiinspektion Nördlingen, noch die Kripo Dillingen. Eine Befürchtung konnte Walter Beck, Leiter der Polizeiinspektion, allerdings ausschließen: „Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war es kein fremdenfeindlicher Anschlag.“ Erleichtert über diesen Umstand zeigte sich Landrat Rößle, der sich sofort auf den Weg nach Nördlingen machte: „Gott sei Dank war es keine Straftat.“
    Der Brand sei vermutlich im Zimmer des 28-jährigen Asylbewerbers im Hochparterre ausgebrochen. Dieses ist nahezu komplett ausgebrannt. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Spezialklinik nach Murnau geflogen. Ein herbeigerufener Polizeihubschrauber, der sich in der Nähe befand, machte Luftaufnahmen vom brennenden Asylbewerberheim – aus Ermittlungsgründen. Ein Brandmittelspürhund wurde ebenfalls eingesetzt.
    Einsatzleiter und stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Nördlingen, Andreas Tegeler, sagte, dass die 130 Einsatzkräfte den Brand relativ schnell unter Kontrolle gebracht haben: „Nach 15 bis 20 Minuten haben wir den Brand gelöscht und konnten Schlimmeres verhindern.“ Das Gebäude war aufgrund der starken Rußentwicklung für längere Zeit auf zwei Etagen nicht begehbar.
    In einem Bus wurden die 43 evakuierten Asylbewerber gegen 11 Uhr nach Gundelfingen gefahren. „Sie werden in der Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht“, sagte Rößle. Im Laufe des gestrigen Tages wurden weitere Asylbewerber aus Nördlingen, die zunächst nicht am Gebäude anzutreffen waren, nach Gundelfingen gebracht.
    Aufgrund der erheblichen Brandschäden wird das Asylbewerberheim in nächster Zeit nicht bewohnbar sein. Die Regierung von Schwaben wird das Gebäude nach eigenen Angaben „zeitnah prüfen“ und „möglichst bald“ wieder nutzen.“ http://www.augsburger-allgemeine.de/noerdlingen/28-Jaehriger-bei-Brand-in-Noerdlinger-Asylbewerberheim-schwer-verletzt-id36126052.html

  31. @29 Bruno ! islamischen Steinzeit Religion haben es geschafft eine ganze Gesellschaft darauf vorzubereiten sich islamisieren zu lassen.

    Neger, Neger, Schornsteinfeger!
    Sarkasmus & Ironie: Komplettes Interview mit Hakenkreuz-Armbinde tragenden schwarzen Taxifahrer Gabriel Diaz.

    https://www.youtube.com/watch?v=9a2a57H-yWo

    Eine total, total verrückte Welt *ironie off*

  32. Da können ja die Deppen in Berlin noch was lernen. Aber die sind islamisch resistent.
    Die wollen einfach nicht begreifen, das so es ist und nicht wie sie denken. Wenn, das schon Landsleute der Islamisten sagen. Begreift endlich eure Märchenwelt existiert nicht ihr Politiker in Berlin.
    Deutschland wach auf !

  33. Hatte im Lidl wieder bereichernde Begegnungen,diese Typen lungern im und vor dem Geschäft herum,belagern die Gänge und nerven Kunden und Kassiererinnen.Einfach ätzend!

  34. #12 Verwirrter (19. Nov 2015 19:40)

    Versorge die Christen und „Ungläubigen“ mit Koraninhalten. Die sind leicht nachprüfbar. Die Reaktionen gehen von Staunen bis blankem Entsetzen und fordere sie auf, die Inhalte mit der islamischen Realität abzugleichen.

    Koranverse u.a. gibt’s hier:

    http://www.koransuren.de

    Auf Wunsch stelle ich hier eine kleine Zusammenstellung der „schönsten“ Koranverse ein (Ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

  35. @Nördlingen
    Erleichtert über diesen Umstand zeigte sich Landrat Rößle, der sich sofort auf den Weg nach Nördlingen machte: „Gott sei Dank war es keine Straftat.“

    Der Vollpfosten! Wenn diese Sackgesichter in den Zimmern mit sonstwas kokeln weil sie zu blöd sind, ein Glas Wasser umzustoßen, ist es keine Straftat. Allah, tue mal wenigstens was Vernünftiges:
    Laß Hirn auf Deine Jünger regnen…und für den Rößle eine doppelte Portion.

  36. #12 Verwirrter

    Versorge Christen und „Ungläubige“ mit Koraninhalten. Die Reaktionen reichen von Staunen bis hin zu blankem Entsetzen.

    Eine kleine Auswahl der „schönsten“ Koranverse stelle ich auf Wunsch hierein.

  37. #33 Blue02 (19. Nov 2015 20:24)
    OT:
    Es handelt sich meiner Beobachtung nach vorwiegend um weibliche Geschöpfe:
    a) Frauen teils bereits weit jenseits ihrer Menopause, viele militante Vegetarierinnen und gar Veganerinnen.

    Ach unterlassen Sie doch die dumme Hetze. Die ueberwiegende Mehrzahl dieser Gruppe sind voellig normale Menschen wie Sie.

  38. #47 Der boese Wolf
    Vielen Dank für das Angebot aber Leute die denken Moslems seien eine Rasse, sollte man nicht mit Koranversen überfordern. Schritt für Schritt 😉

  39. #32 zarizyn (19. Nov 2015 20:23)


    Wohnungen für 4.000 Flüchtlinge sollen auf einem ehemaligen Kasernengelände in Rissen entstehen. Bei einer Anhörung machten die Anwohner ihrem Ärger Luft.
    —————————————-
    Klein-Aleppo bzw. Neu-Molenbeek an der Elbe. Wahnsinn!

    Wo bleiben 4000 Wohnungen für „richtige“ Hamburger oder junge deutsche Hightec-Wissenschaftler, die die Stadt wirtschaftlich voranbringen und z.B. bei der DESY arbeiten aber keine Wohnung finden?

    Vorsicht vor der Altonaer SPD und ihren alternativen „Vorschlägen“.
    Es wird wohl auf eine Evokation hinauslaufen, d.h. der Senat zieht die Sache an sich und die Bezirke werden überstimmt obwohl der Bezirk Altona rot/grün-versifft ist mit der bereits in HRO gescheiterten „Mutter Beimer“ als Bezirksamtsleiterin.
    Die spielen falsch !

  40. Den einzigen Verbündeten den Angela Merkel in Europa noch hat,dass sah man heute im TV bei seinem Berlin Besuch ist der österreichische Bundeskanzler Faymann.3 verschiedene Studien angefangen,keine einzige Prüfung gemacht,7 Jahre Taxifahrer in Wien.Bisher alle wichtigen Wahlen verloren.Die SPÖ auf 23% abgewirtschaftet.Dieser Faymann will Europa erklären was in der Flüchtlingsfrage zu tun ist.Griechenland antreiben mehr zu tun usw.Einfach nur lächerlich.Nach der nächsten Nationalratswahl ist er nicht mehr Kanzler u SPÖ Vorsitzender sondern wahrscheilich in Brüssel.Integrationsbeauftragter oder sowas.

  41. OT

    Vaterstetten: Massenschlägerei in Unterkunft
    „In der Asylbewerberunterkunft in der Johann-Strauß-Straße ist es in der Nacht auf Donnerstag zu einer Massenschlägerei gekommen. Wie die Polizei berichtet, sei bei ihr gegen Mitternacht ein Hilferuf des Sicherheitspersonals der Turnhalle eingegangen, in der die Flüchtlinge untergebracht sind. Das Personal meldete, dass sich 30 bis 40 Asylbewerber in der Halle schlagen würden. Mehrere Streifen der Polizei Poing sowie der umliegenden Reviere eilten daraufhin zum Tatort. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich die Situation jedoch soweit beruhigt, dass die beteiligten Personen zum zurückliegenden Sachverhalt befragt werden konnten. Nach bisherigem Kenntnisstand hielten sich zwei Afghanen in den Umkleideräumen der Frauen auf und konsumierten dort Alkohol. Als dies anderen dort untergebrachten Asylbewerbern bekannt wurde, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen beiden Gruppen, welche in Handgreiflichkeiten endete. Ernsthaft verletzt wurde dabei niemand, die Stimmung in der Unterkunft blieb jedoch auch nach dem Abrücken der Beamten angespannt. Das Landratsamt Ebersberg wurde über den Vorfall informiert.“ http://www.merkur.de/lokales/ebersberg/vaterstetten/masenschlaegerei-vaterstettener-fluechtlingsunterkunft-5879946.html

    Gera: Herzinfarkt nach Schlägerei & Not-OP
    „Zum jüngsten Vorfall, der sich in der Erstaufnahmeeinrichtung zugetragen haben soll und bei dem sogar von einem Toten die Rede ist, teilte Staatsanwalt und Pressesprecher mit: Am Dienstagmorgen, 17.11., sei es zu einem Notarzteinsatz in der Asylbewerberunterkunft gekommen – ein afghanischer Flüchtling befinde sich in kritischem Zustand. Den Notärzten wurde mitgeteilt, dass dem Verletzten einen Tag zuvor durch einen syrischen Asylbewerber ein Fußtritt in den Bauch versetzt worden sei. Es bestand der Verdacht eines stumpfen Bauchtraumas. Der Verletzte wurde notoperiert. Nach der Not-OP starb jedoch der Mann im Krankenhaus. Die Ermittlungen ergaben, dass es am Montag in der Unterkunft bei der Registrierung zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und einem Syrer wegen der Reihenfolge der Behandlung kam. In deren Verlauf hat der Syrer dem afghanischen Flüchtling heftig in den Bauch getreten. Der Tatverdächtige wurde daher wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge vorläufig festgenommen. Die Obduktion ergab, dass der Afghane an einem Herzinfarkt und somit eines natürlichen Todes gestorben ist. Ein Zusammenhang zwischen dem Fußtritt in den Bauch und dem Todeseintritt wurde durch das rechtsmedizinische Gutachten ausgeschlossen. Der Tatverdächtige ist wieder auf freiem Fuß, gegen ihn wird nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung weiter ermittelt. Auch in der Vorwoche kam es laut Polizei zu Auseinandersetzungen und Polizeieinsätzen, da sich Flüchtlinge nicht registrieren lassen wollten. Am 13.11. wurde etwa ein Polizist von einem Asylbewerber gebissen und leicht verletzt.“ http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Fluechtling-stirbt-nach-Herzinfarkt-in-Gera-Kein-Zusammenhang-zu-Schlaegerei-228061197

  42. Wenn Deutsche eine Sekte gründen würden, die praktiziert,
    dass man keine Freunde außerhalb der Sekte haben darf,
    dass der Mann mit der Frau machen kann, was er will,
    dass man ein eigenes Rechtssystem hat,
    dass man gegen die, die nicht Sektenmitglieder sein wollen, kämpfen, sie vertreiben und töten muss, wo immer man sie findet und
    dass man verspricht,reich belohnt zu werden, wenn man dabei stirbt –
    dann würden Sektenbeauftragte und Staatsanwälte schnell auf der Matte stehen und die Drahtzieher wären schneller aus dem Rennen genommen, als man denken könnte.

    Wenn die in Watte Gepackten das gleiche fordern und tun und es als „friedliche“ Religion betiteln, darf es der Deutsche nicht einmal ungestraft anzweifeln oder gar kritisieren.

    Wo bleiben die Sektenbeauftragten, um „friedlichen“ Aussteigern beim Ausstieg zu helfen???
    Einige Aussteige-Unwillige könnte man schon an der Kleiderordnung oder am Speiseplan erkennen.

  43. #52 Verwirrter

    Zugegeben – für Manche ist es ein Schock und Einige reagieren auf die Konfrontation mit der Realität sogar cholerisch (sogar bekennende Pazifisten), aber die Meisten wachen auf, mit großem Schreck zwar, aber sie wachen auf.

    Denn Koranverse sind sehr leicht nachprüfbare Fakten. Das macht sie so unschlagbar und schmerzlich unangenehm für strunzbunte Träumer und Ignoranten.

  44. #51 fiskegrateng (19. Nov 2015 21:25)

    #33 Blue02 (19. Nov 2015 20:24)
    OT:
    Es handelt sich meiner Beobachtung nach vorwiegend um weibliche Geschöpfe:
    ——————————–
    Ich teile die Einschätzung von „Blue02“.
    Genauso ist es ! Bravo!
    Die Frauen in der Asylindustrie als „freiwillige Helfer“ oder um es mit Gauland/AfD zu sagen : Nützliche Idiotinnen.
    So ticken die :
    Ehemann und Hund gestorben oder (verständlicherweise) abgehauen, Kinder aus dem Haus, erscheinen nur noch zu Weihnachten wenn’s was gibt. Dick, hässlich, verhärmt.
    Man „arbeitete“ natürlich im ÖD, wurde aber frühpensioniert.
    In der Kirchengemeinde gehen die einem mit ihrer Besserwesserei auf den Senkel und Kuchen backen können die auch nicht.
    Also kümmert man sich um Neger oder Syrer oder was man dafür hält.

    Der andere Typ sind die jungen Mädchen, ganz naiv aber voller Bewunderung für „fremde Haut“.

    Ein weiterer Pro-Asyl-Typ ist der Typ „Oberlehrer“, ebenfalls ex ÖD : Dicke Wampe, ungepflegt aber hat die Weisheit mit Löffeln gefressen…

  45. „seiner Wahrnehmung nach 90%“
    Nun, wer den Terrorist Mohammed als Vorbild verehrt, wird auch prinzipiell mit dem IS sympathisieren, weil die tun das, was der Terrorist Mohammed getan hat.

    Was mich eher wundert ist, dass 90% dies auch zugeben. Also nur 10% betreiben Taqiyya.
    Das zeigt, wie sicher sich die Terrorist-Mohamemd-Verehrer in Deutschland fühlen.

    Zu diesen Terrorist-Mohammed-Verehrern sagt Dr. Makel: „Alle rein“.
    Offensichtlich hat Dr. Makel den Auftrag, Deutschland zu zerstören.

    Merkelmussweg

  46. Landau: Krankenschwester angegriffen
    „Bereits Samstag nachts (07.11.2015) konnte ein Übergriff auf eine 51-jährige Krankenschwester durch das beherzte und couragierte Eingreifen eines 59-jährigen Krankenpflegers vereitelt werden. Nach Arbeitsende wollte die Krankenschwester mit ihrem Pkw nach Hause fahren. Als sie sich in ihr Fahrzeug setzte, wollte sich ein zunächst unbekannter Täter zu ihr ins Fahrzeug setzen. Geistesgegenwärtig verschloss die Frau das Auto. Der Täter versuchte, die einen Spalt geöffnete Seitenscheibe runterzudrücken, was jedoch nicht gelang. Daraufhin nahm der Täter seinen Gürtel und schlug mehrfach auf die Motorhaube und Kofferraum des Fahrzeugs. Die Krankenschwester machte durch Hupen auf sich aufmerksam. Dadurch wurde ein Krankenpfleger aufmerksam, der beherzt einschritt. Er versuchte den Täter von seinem Treiben abzuhalten. Dabei kam es zum Handgemenge. Im Verlaufe des Handgemenges schlug der Täter mehrfach mit seinem Gürtel auf den Krankenpfleger ein. Dieser wurde dabei leicht verletzt. Aufgrund der Gegenwehr und der gezeigten Courage flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Glücklicherweise konnte der Krankenpfleger jedoch mit seinem Mobiltelefon noch einen Schnappschuss vom Täter machen, sodass ein relativ gutes Foto für die Polizeikräfte zur Verfügung stand. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen in der Nacht ergebnislos. Jedoch führten weitere Recherchen zum Fahndungserfolg. Ein 16-jähriger Asylbewerber aus Syrien, wohnhaft in unmittelbarer Nähe zum Tatort, konnte als Täter identifiziert werden. Bei der Festnahme des Täters konnte dieser aufgrund der erheblichen Verständigungsschwierigkeiten anfangs nur oberflächlich befragt werden. Es konnte jedoch geklärt werden, dass er der Täter des Übergriffs war und nach seinem Bekunden zur Tatzeit unter erheblichen Alkoholeinfluss stand. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Syrer entlassen. Zur Motivlage werden weitere Ermittlungen getätigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.“ http://www.wochenblatt.de/nachrichten/isar/regionales/Junger-Asylbewerber-16-greift-Krankenschwester-an%3Bart1177,335790

    Darmstadt: Frau angegriffen
    „Am Samstagnachmittag ist eine junge Frau angegriffen worden. Die Polizei ist auch drei Tage später noch auf der Suche nach wichtigen Zeugen. Der Frau war gegen 17.30 Uhr in der Bismarckstr auf dem Weg zu einer Bushalte von einem Mann verfolgt worden. Daraufhin wechselte sie die Straßenseite. Kurz vor der Haltestelle zog ihr der Mann am Kopftuch, an ihren Haaren und zerrte sie zu Boden. Dann wechselte er die Straßenseite und beschimpfte sie von dort aus. Als die Frau um Hilfe rief, kam der Unbekannte erneut auf sie zu und bedrohte sie. Vermutlich weil in diesem Moment andere Personen hinzu kamen, rannte der Täter davon. Er soll 30 bis 40 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß und muskulös sein. Er habe dunkles bis schwarz gelocktes Haar, einen dunklen Teint und habe Deutsch gesprochen.(…)“ http://www.nnp.de/rhein-main/blaulicht/Mann-beschimpft-Frau-und-zieht-an-Kopftuch;art25945,1706042

  47. Der Qualitätskleber hat jetzt volles Rohr („Blutrausch“, böse Bilder usw.) gehetzt gegen

    – IS
    – Salafisten

    Er hat das immer wieder verknüpft mit

    – Saudi-Arabien.

    Und her hat mittendrin Mekka und den Schwarzwürfel mit einem Haufen Musels drumrum gezeigt. Der Kleber hat den IS=Islam=Saudi=Teufel gemacht.

  48. Er erzählte, dass seiner Wahrnehmung nach 90% seiner sunnitischen Freunde in dem Flüchtlingsheim und den Muslimen in der nahegelegenen Moschee den Islamischen Staat zumindest moralisch unterstützen.
    ++++
    Wenn das so stimmt, unterstützt damit auch unsere Zonenwachtel Angie den IS!

  49. ?? % der Flüchtlinge unterstützen den IS ?

    Sicher ZWEISTELLIG, deshalb die beiden Fragezeichen!

    In unserer Gesellschaft gibt es aktuell den Zwang zum Mitmachen bei der WILLKOMMENSKULTUR.

    Wer nicht mitmacht, ist ein PACKEXEMPLAR (CDU), gehört zum DUNKELDEUTSCHLAND (Gauck), gehört von HUNTERTSCHAFTEN Polizei in HANDSCHELLEN gelegt, vor GERICHT gestellt und EINGESPERRT (Til Schweiger).

    Damit alle mitmachen, gibt es nur Arbeit, wenn man mitmacht, ansonsten wird einem wegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit GEKÜNDIGT [Pfarrer, Lehrer usw.]. Wer national denkt, dem werden dann die eigenen Kinder weggenommen. Wer den Islam kritisiert, der wird vor Gericht gestellt [Stürzenberger in Graz]. Wer auf die Nachteile der Asylflut hinweist, der wird wie ein Aussätziger an den medialen Pranger gestellt, bekommt die Antifa zur Plünderung vorbeigeschickt [Zerstörung von AfD-Büros].

    Noch viel, viel schlimmer ist der Zwang zum Mitmachen bei den Muslimen bei ihrer ISLAMKULTUR. Wer da nicht mitmacht, verliert hier seine Lebensberechtigung und ist dann weniger wert als Tiere (Abfall vom Glauben wird nach dem Koran mit dem Tode bestraft). Und hier machen Imame, andere Gläubige, jeder Moscheebesuch wiederum DRUCK, weiter beim Islam mitzumachen. Wundert es daher jemanden, wenn die Terroristen des IS von Muslimen im Stillen als Helden gefeiert werden und Vorbilder sind? Dass ein hoher Prozentsatz der gläubigen Muslime mit den IS-Terroristen sympathisiert? Mich jedenfalls nicht.

    Beide Systeme, die diktatorische WILLKOMMENSKULTUR und der das Verhalten der Muslime bestimmende Islam sind insofern verwandt, weil beide die Gesellschaft in eine ganz gefährliche Zukunft befördern. Die Kollaboration von Angela Merkel und ihrer Gefolgsvasallen mit dem Islam verändert alles, nur nicht der Islam. Der bleibt wie eine Konstante seit 1400 Jahren erhalten, ohne sich reformieren zu müssen. Da liegt der Hund begraben. Deutschland soll alle Werte und seine ganze Kultur aufgeben und sein Sozialsystem plündern und alles dem Islam opfern.

    Beide Systeme, Merkels Weiter-so-Politik und die Verhaltensvorschriften des Islam arbeiten Hand in Hand am Untergang Deutschlands und Europas.

    Dennoch hoffe ich noch auf Wunder, die uns retten!

  50. Der Asyl-Wahnsinn geht unvermindert weiter.
    ÜBER ZWEI MILLIONEN FLÜCHTLINGE BIS ZUM JAHRESENDE?

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/11-000-Fluechtlinge-am-Wochenende-So-ist-die-Lage-an-der-Grenze-id36094447.html

    Der Flüchtlingsstrom nach Bayern bricht nicht ab: Nach Angaben der Bundespolizei kamen allein am Wochenende etwa 11.000 Asylbewerber in den Freistaat. „Die Zahlen bleiben seit Einführung der Grenzkontrollen stabil“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Jeden Tag reisen 5000 bis 6000 Flüchtlinge ein…

    Hat sich die Situation trotz des anhaltenden Flüchtlingstroms nach Bayern also entspannt? „Ich warne davor, die Lage zu entdramatisieren“, sagt Platzer. Durch die bessere Organisation sei nicht das Problem gelöst, all diese Menschen in die Gesellschaft zu integrieren.
    Der Sprecher des Innenministeriums führt aus: „Wenn der Andrang weiter so hoch bleibt, kommen bis zum Ende des Jahres nicht 1,5 Millionen, sondern weit über zwei Millionen Flüchtlinge nach Deutschland.“

    DIE WAHNSINNIGE MERKEL MUSS DRINGEND WEG!
    SONST BRINGT SIE UNS ALLE UM!

  51. Ist doch nachvollziehbar,der IS oder Al Kaida haut den „Mächtigen“ ab und an was vor den Kopf und jeder Unterprivilegierte Schulabbrecher freut sich,daß das System,welches er auf Grund seines eigenen Versagens haßt ,einen Denkzettel verpasst bekommt und man sich der Illusion eines späteren Herrenmenschens und dem Sieg des eigenen Glaubens hingeben kann…

  52. #1 Anja Reschke (19. Nov 2015 19:18)

    Dann passen die „Flüchtlinge“ doch zum Nachwuchs von Thomas de Maizière. Der unterstützt doch auch den IS.

    * * * * * * * * * * * * * * *

    In welchen Sphären unsere Politiker schweben, zeigt doch die Aussage:
    „Es sind auch unsere Kinder“ (oder so ähnlich) – und wenn sie vom Dschihad aus dem Nahen Osten zurück kommen, erhalten sie hier ein Programm der „Eingliederung“. (Vermutlich „Wie Deeskaliere ich einen Kampf auf Leben und Tod mit weisen Worten“)

    Das ist für einen „normalen“ Menschen (wie ich mich sehe) nicht mehr zu verstehen.

  53. München: Terror-Alarm
    „Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am späten Donnerstagabend nach Informationen von FOCUS Online eine verdächtige arabische Gruppe entdeckt, die offenbar einen Anschlag in der bayerischen Landeshauptstadt vorbereitet hat.
    Für die Durchführung der Tat wollten die Verdächtigen scheinbar mehrere deutsche Polizei-Uniformen benutzen, die auf dem Zimmer des Central Apart Hotels im Münchner Stadtteil Berg am Laim beschlagnahmt wurden. Außerdem fanden die Ermittler auf dem Zimmer mehrere Gasflaschen.
    Vier der insgesamt acht Verdächtigen, darunter ein Deutscher mit iranischer Herkunft, flohen mit einem 5er und 3er BMW. Die Münchner Polizei leitete eine Großfahndung ein, an der sich auch Fahnder der Bundespolizei beteiligen.
    Eine Servicekraft des Hotels, die Arabisch spricht, hatte in einer Suite sieben Männer und eine Frau angetroffen, die verschwörerisch über eine kurz bevorstehende Aktion diskutierten. Auf einem Bett entdeckte die Hotel-Mitarbeiterin mehrere Polizei-Uniformen, die den Gesprächen zufolge für einen verdeckten Einsatz benutzt werden sollten.(…)“ http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-exklusiv-terror-alarm-in-muenchen-verdaechtige-mit-falschen-uniformen-planten-anschlag-mit-gasflaschen_id_5095893.html

  54. #33 Blue02 (19. Nov 2015 20:24)

    Anteil der Gutmenschen nicht unterschätzen!
    Es ist unglaublich, wie viele davon noch in einer komplett abgeschotteten Parallelwelt leben, zwischen Bachblüten, Aryuweda-Globuli und immer in einer rosa Heiti-Teitei-Heilwelt.

    Es handelt sich meiner Beobachtung nach vorwiegend um weibliche Geschöpfe

    Zumindest für Berlin scheint das nicht zu gelten, wenn man der Umfrage beim rbb glauben darf. Demnach ist die Aufnahmebereitschaft bei Männern größer als bei Frauen:

    https://www.rbb-online.de/abendschau/berlin-trend/berlintrend-november-2015.html

    Mag aber sein, dass das in Oberposemuckel und grundsätzlich in der Provinz anders ist, also da, wo man bisher wenig Kontakt hatte mit Zuwanderern eines bestimmten Typus. In Berlin gehören Konflikte zwischen deutschen Frauen und bestimmten Zuwanderern seit Jahrzehnten zum Alltag, und teilweise wirklich massiv, also bis hin zum Krankenhausreifgeschlagen werden, wenn man sich nicht an den Arsch greifen lässt usw. Da hat wirklich so gut wie JEDE ihre Erfahrungen oder im direkten Umfeld.

    Man darf sich nicht täuschen lassen von einem bestimmten Personentyp, der sich in Medien dauernd vordrängelt oder vorzugsweise Raum in Medien eingeräumt wird wie diese Emma-Louise (die ja übrigens aus Greifswald kommt und mit Sicherheit deutlich weniger Lebenserfahrung auf dem Sektor hat als eine 17-jährige Durchschnitts-Berlinerin).

    Da wird m. E. von Medien auch ganz gezielt eine Willkommenskultur dargestellt, die keineswegs den Durchschnitt abbildet. Aber so ist es ja auch bei anderen Themen. Da wird ja auch immer so getan, als ob alle die Homo-Ehe toll finden oder die Frauenquote. Vorsichtshalber gibt es so gut wie keine Umfragen zu dem Thema. Es wird einfach so dargestellt, als ob es die Mehrheit wäre und Schluss. Leute, die anders drauf sind, sollen so das Gefühl vermittelt bekommen, sie seien in der Minderheit.

  55. Die Logik der LinksGrünen und Gutmensch*Innen bzgl. Attentate und Flüchtlingen ist schon grenzdebil. Das ist ungefähr so als wenn man bei der Hühnergrippe sagen würde, das dürfe man nicht mit den Hühnern vermischen, und deshalb wäre es nicht notwendig, die Hühner jetzt zu untersuchen.

    In der Tat hat der Islam nicht nur etwas mit einer Krankheit zu tun, er ist vielmehr selbst eine Krankheit. Und wenn ein Syrer sagt, 90 % aller Syrer unterstützten den IS, dann sollte man die ganzen Politik- und Mediendummschwätzer mal damit konfrontieren, die immer sagen, alle Flüchtlinge würden ja vorm IS fliehen.

  56. #75 mutambo mustaman (20. Nov 2015 00:34)

    Paula widerspricht Blue02. Der sprach von Bachblütentussen, Paula meint, es seien mehr Männer unter den Gutmenschen.

    Also ich bezog mich zum einen auf die Umfrage des rbb und zum anderen auf eigene Eindrücke – halte es aber, wie schon gesagt, für möglich, dass es in anderen Gegenden mit weniger Migrantenanteil anders aussieht. Da ist sicher auch viel Naivität im Spiel – woher sollen die in der tiefsten Provinz auch wissen, wie bestimmte Migranten ticken, wenn sie in Medien immer nur das positive Bild zu sehen bekommen und alles andere unter den Teppich gekehrt wird.

    Meine Erfahrung generell ist: spricht man Probleme im Alltag mit moslemischen Männern an, reagieren viele Frauen im ersten Moment total empört, nach ein paar Minuten rücken sie dann aber damit raus, dass sie auch schon reihenweise miese Erlebnisse auf dem Sektor hatten – auf der Straße, im Beruf, der Bahn, einfach überall, wo sie unterwegs sind. Also mir kommt das immer so vor, als ob die erste Reaktion sozusagen die „offizielle“ Version ist, und dann die „ehrliche“ Version sozusagen nachgeschoben wird, so nach der Devise „ok, hast ja recht“.

    Bei Männern ist es eher ziemlich „entweder – oder“. Entweder absolut Hardcore pro Migration: Wenn man da Probleme mit Migranten anspricht, wird man SOFORT als Rassistin beschimpft (was mir von einer Frau noch nie passiert ist). Oder aber die haben einen echten Blick für die Probleme. Also da kann ich auch Gutes berichten, auch von Einschreiten in sich anbahnende Gewaltsituationen und ähnliches. Also die wirklich ein waches Auge haben für die Probleme.

    Mein Eindruck ist, dass es generell eine starke Teilung gibt zwischen offiziellen Versionen (im Privatbereich wie auch im öffentlichen Bereich, also Politik und Medien): das ist für mich die „Fundi-Fraktion“, die Wunschdenken mit der Realität verwechselt (die WÜNSCHEN sich, dass Zuwanderung die „bunte Rutsche zum Glück“ (Buschkowsky) ist. Dazu zähle ich viele Medien, aber auch zahlreiche Politiker wie Gauck, Göring-Eckardt, Simone Peters, Medienleute wie Günter Jauch, Markus Lanz, ganze Zeitungen und TV-Kanäle. Und dann gibt es die, die ich „Realos“ nenne. Das ist der größte Teil der Normalbevölkerung. Leute, die halt schon als Schüler die Probleme ausbaden mussten, die ständig den Horror in öffentlichen Verkehrsmitteln erleben, in Krankenhäusern, bei der Polizei oder ganz einfach auf der Straße. Die reden vielleicht nicht ständig drüber, aber denen kann keiner mehr was erzählen.

  57. @Blue02:

    Das Assad-„Regime“ war seit den 70-er Jahren Garant für Stabilität in Syrien.

    Ja. Und Stabilität und Ruhe ist offenbar etwas, was nirgends gewünscht ist. Weder in arabischen Ländern noch in europäischen.

    Dass er – als Russland-Verbündeter – beseitigt werden soll, liegt ja allein im Interesse der Amis.

    Ich kann keinerlei amerikanisches Interesse an einer Destabilisierung Syriens erkennen. Zwischen den USA und Syrien liegt sehr viel Ozean und Assad hat sich auch nie USA-feindlich positioniert.

    Das kriegstreiberische Mediengegeifer gegen Assad hat zu einem Zeitpunkt angefangen, als mit Russland noch alles in Butter war und niemand sich vorstellen konnte, dass die Ukraine zum Bürgerkriegsgebiet werden könnte. Auch ist es nicht einleuchtend, dass Syrien stark genug ist, um in einem Konflikt gegen Russland eine Rolle zu spielen.

    Syrien unter Assad war allerdings das einzige arabische Land, das dem Iran nicht in inniger Todfeindschaft gegenüberstand. Es gab sogar eine Achse Teheran-Damaskus-Ankara, die für alle drei beteiligten Staaten vorteilhaft war, wirtschaftlich und strategisch.

    2013 wurde das NATO-Land Türkei mit der drohenden Farbenrevolution um den Gezi-Park (die selbsverständlich kein spontaner Bürgerprotest war) brachial genötigt, sich militärisch gegen Syrien zu engagieren. Erdogan ist eingeknickt (vielleicht hatte er das Ende Gaddafis vor Augen, der sich von der Farbenrevolution entgegenstellen wollte), das Verhältnis Türkei-Syrien ist auf lange Zeit vergiftet, und der Iran ist isoliert, weil Assad andere Sorgen hat.

    Es gibt einige Hinweise darauf, dass das amerikansiche Militär im Sommer 2013 gegen einen Einsatz in Syrien gemeutert hat. Damals sind massenhaft solche Bilder im Netz aufgetaucht, und es ist nicht auszuschließen, dass sich auch die höhere Offiziersebene geweigert hat, weil nun wirklich GAR KEINE amerikanischen Interessen durch Assad bedroht waren.

    Eine Meuterei der US-Army wäre natürlich eine PR-Katastrophe gewesen. Der September 2013 war dann auch die Geburtsstunde von ISIS – inzwischen IS. (erstmalige Erwähnung bei Wikipedia).

    Die Soldaten, die damals nicht gegen Assad kämpfen wollen, sollen jetzt gegen den IS kämpfen, womöglich nicht nur amerikanische, sondern – jetzt aufgrund des furchtbaren Anschlags – auch europäische, womöglich auch unsere.

    WAS sie da unten dann wirklich kaputtmachen, weiß kein Mensch, nicht mal die Soldaten selber. Ob eine Struktur (z.B. Raffinerie) vom IS kontrolliert wird oder Assads Wirtschaft stärkt, kann von oben nicht mal der Bomberpilot sehen, er sieht nur, dass es eine Raffinerie ist…

  58. @6 und 33 blueO2

    das alles ist ja soooo wahr!
    Assad war bis 2011 immer der gute Herrscher im Gegensatz zu seinem Vorgänger, seinem Vater.
    Die USA wollen ihn nicht, daher das ganze Szenario mit dem „Arabischen Frühling“ und der militärischen Unterstützung einschließlich der Saudis.

  59. #43 Suppenkasper

    Rettungshubschrauber von Nördlingen nach Murnau + anschließender Behandlungen. Was kostet die Welt?

  60. Zur Erklärung: Damals, bei der Bundestagswahl 2013, ging es natürlich noch nicht um Flutung, aber die Themen Euro-Krise, Griechenland, Bankenrettung / Rettung US-amerikanischer Zocker durch den BRD-Steuerzahler usw. waren in aller Munde, und meine Gesprächspartner damals waren alle empört über das, was uns Merkel antat… und dann wurde Merkel wieder Kanzlerin – wer auch sonst; einzige Überraschung: FDP raus, AfD nicht drin.

    Die nächste Bundestagswahl wäre aber plangemäss erst im Herbst 17, als in 22 Monaten – bis dahin kann noch soviel Scheussliches passieren, dass es dann aufs Wahlergebnis nicht mehr ankommt, weil nichts Entscheidendes mehr zu ändern wäre… auch WENN die Wähler bis dahin vernünftig würden (d.h. auch vernünftig wählten).

    Jetzt also von Wahlen, und von Möglichkeiten durch diese zu träumen, scheint mir ähnlich weit weg, wie wenn Christen, die noch nicht im Altenheim sind, sich das Paradies ausmalen.

    Und ja, Valls hat schon recht, wenn die Terroristen erst mal chemische oder biologische Waffen in die Pfoten kriegen, dann haben dichtbesiedelte Millionenstädte High Life.

    Und was glauben Sie, wie schnell dann auch die überwältigende Mehrheit der heute „vernünftig“ Erscheinenden – die Gutmenschen sowieso – Unterwerfung fordern, um dem allem ein Ende zu machen. D.h. die Terroristen müssen nur den Druck ins für die Schafe Unerträgliche erhöhen, und der Sieg ist ihrer: Wir werden nicht gefragt, die Regierung entscheidet, und die Mehrheit der Bevölkerung ist sogar einverstanden.

    Das sind scheussliche Aussichten, und wir können dann nur noch auf Putin und / oder Trump hoffen.

  61. PolitikerPack! Volksverräter ……usw.!
    Soll das mit der faschistisch, terrorisstischen IS LAMisierung so weiter gehen ??

    http://www.welt.de/politik/ausland/article149049914/Islamisten-sagen-fuer-2016-totalen-Krieg-voraus.html

    Antifa=Faschisten, Linkextremisten, Linke,Rote,Grüne kämpfen vereint/gemeinsam mit IM Erika Merkel und der Politmischpoke,Gewekschaften und dem Großkapital für die IS lamisierung Deutschlands und Europas.

    Wer hätte das vor 25 Jahren für möglich gehalten.??

    IS LAM und Volksverräter Abschaffen !!

  62. Klar, wer flieht vor Assat?
    Viele Sunniten!
    Schiiten fliehen vor dem IS

    Genau die brauchen wir. 🙁

  63. Tut mir leid aber die Ueberschrift ist eine Verklaerung des eigentlichen Videos von Hayat TV. Das Video sagt nicht das „90% aller Fluechtlinge den IS unterstuetzen“ sondern das „nach dem Gefuehl eines befragten Syrers, 90% seiner sunnitisch-syrischen Freunde mit dem IS moralisch sympathisieren.“

    Bleiben sie bitte bei der Wahrheit denn solche Verzerrungen sind doch leicht zu entlarven fuer jemanden der Dinge kritisch hinterfragt.

  64. Vielleicht duerfen wir una irgendwann einmal mitfreuen; wenn katrin goering-eckardt ihr Theologiestudium wieder aufnehmen kann, weil die postpaed** massiv an zustimmung verlieren. Im uebrigen mal eine andere frage: ist die mit dem ehemaligen reichsmarschall und preussischen Ministerpräsident verwandt?

  65. Karlsruhe (dpa) – Nach dem Terroralarm in Hannover ermittelt nun der Generalbundesanwalt in Karlsruhe. Das sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft und bestätigte Informationen von «bild.de».

    «Wir haben die Ermittlungen übernommen», sagte er. Es gehe um den Verdacht auf Bildung einer terroristischen Vereinigung.

    Auch schon aufgewacht?

    (Al Kaida) Der IS ist schon lange gebildet.

    http://www.radio7.de/news/578268/generalbundesanwalt-ermittelt-nach-terroralarm-in-hannover

  66. Also finden unsere lieben Muselmanen auf der Flucht den IS gut, weil er ja gegen das tyrannische Assad Regime kämpft?

    rofl lol

    Und der IS ist dann nicht tyrannisch?

    Muahaha. Die sind doch alle behindert.

    Schön auch die IS-Krankenversicherung. Wenns weh tut, Rübe ab, spart Kosten und Zeit.

    IS ist sehr sozial orientiert. Alle machen den ganzen Tag Salat und spionieren sich gegenseitig aus und denunzieren sich dann gegenseitig wenn einer zu wenig fromm ist oder mit dem Arsch Richtung Mekka gebetet hat.

    Dann gibt es für alle zwar nichts zu fressen, aber hey, das ist der Preis fürs immerwährende Glück.

    Frage mich nur, warum sie dann da alle weg wollen.

    Ich wäre für eine neue Massenberuhigungswaffe:
    Haloperidol als Aerosol grossflächig in all diesen Gegenden (Islamien) versprühen!

  67. Ach noch so ein Brüller:

    Imam aus tausendundeinernacht sagt:

    Wieso sollen wir uns immer vom Terror distanzieren?
    Die Christen distanzieren sich ja auch nicht von Breivik.

    Das mag sein, aber der Misthaufen Breivik ermordete meines Wissens keine Moslems, sondern wollte seine Aktion gegen Moslemimporte verstanden wissen und ging daher auf die eigene Bevölkerung los.
    Ich meine, würden die Moslems sich auch NUR untereinander metzeln, so würde ich das zwar auch nicht schön finden, aber dann auch keine Distanzierung verlangen.

    Genötigt fühlt er sich auch noch der Sack. Pah! Wir fühlen uns seit 1400 Jahren von euch genötigt, die ihr in kriegerischer aggressiver Art uneingeladen in unsere Länder einfallt.
    Wer hat denn damit angefangen häh?

    Sorry wenn ich es übertreibe mit meinen Postings, bin nur in Fahrt.

  68. Razzia von Saint Denis
    Tod nach sieben Stunden Feuergefecht

    Innenminister Bernard Cazeneuve beklagte am Donnerstag vor der Presse, dass Frankreich keinen einzigen Hinweis über Abaaoud von einem anderen europäischen Geheimdienst erhalten habe. „Ein Hinweis kam von einem Dienst außerhalb Europas“, sagte der Minister.

    Offenbar ist Abaaoud mindestens einmal unbehelligt über Griechenland nach Europa eingereist, obwohl er in Belgien zu 20 Jahren Haft verurteilt worden war und ein internationaler Haftbefehl auf ihn ausgestellt war.

    Kritiker machen in Frankreich dafür die Schwächen des Schengen-Abkommens verantwortlich. Erst die französischen Behörden hätten die Schlüsselrolle von Abaaoud ermittelt, berichtete der Innenminister. Seit dem Frühjahr sei er an vier von sechs Attentaten- oder Attentatsversuchen in Frankreich beteiligt gewesen, außerdem habe er in der Terrororganisation IS eine Führungsrolle inne gehabt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/terror-in-paris/razzia-von-saint-denis-tod-nach-sieben-stunden-feuergefecht-13921172.html

  69. Ich hore uberal das die IS leute von Rakkah nach Mossul fluchten.
    Und warum werden die dan nicht auf der strecke bombardiert!!??

    Oder kriechen die im tunnel nach Mossul??

  70. Leverkusen-Küppersteg: Tumulti-Kulti
    „In der Flüchtlingsunterkunft hat es am Donnerstagabend einen Zwischenfall gegeben. Die Polizei meldet einen Leichtverletzten. Er hat eine Messerverletzung an einer Hand. Ein Notarzt war im Einsatz. An dem Streit im Gebäude Görresstrasse sind vermutlich zwei bis drei Personen beteiligt gewesen. Zeugen beobachteten eine vorläufige Festnahme. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort und versuchte, trotz der Sprachschwierigkeiten den Sachverhalt zu klären. Während des Streites soll es zu tumultartigen Szenen gekommen sein. In der ehemaligen Schule sind mehrere hundert Flüchtlinge untergebracht.“ http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/streit-in-fluechtlingsunterkunft-aid-1.5573643

    Homberg/Ohm: Massenschlägerei in Unterkunft
    „In Homberg ist in der Nacht zum Freitag in der Erstaufnahmeeinrichtung eine Gruppe Syrer mit mehreren Afghanen aneinander geraten. Laut Polizei waren an der zunächst verbalen Auseinandersetzung etwa 50 Menschen beteiligt. Die Streitigkeiten hätten sich dann zu körperlichen Auseinandersetzungen gesteigert. Waffen seien nicht benutzt worden. Bei der Schlägerei erlitten sechs Menschen leichte Verletzungen. Davon mussten nach Angaben der Polizei zwei ins Krankenhaus gebracht werden, einer wurde bereits wieder entlassen. Die Ursache für den Streit sei nicht mehr zu ermitteln gewesen, teilte die Polizei mit. Den Polizeistreifen aus Ost-, Nord- und Mittelhessen sei es zusammen mit dem örtlichen Sicherheitsdienst gelungen, die Beteiligten zu trennen und die Situation zu beruhigen. Zur Deeskalation wurden etwa 90 Syrer aus der Unterkunft noch in der Nacht mit Bussen in eine andere Halle im Vogelsbergkreis gebracht. Der Transport verlief den Angaben zufolge friedlich.“ http://hessenschau.de/panorama/verletzte-bei-schlaegerei-in-fluechtlingsunterkunft-in-homberg-ohm,verletzte-schlaegerei-fluechtlinge-100.html

  71. #87 opferstock

    „die sind doch alle behindert“

    Apropos behindert:
    Mal ein Schmankerl aus meinem Arbeitsleben. Ich betreue Menschen mit geistiger Behinderung. Eine unserer Damen, die wir über Jahre Unterstützung nicht auf dem ersten Arbeitsmarkt unterbringen konnten arbeitet nun bei einer Sicherheitsfirma als Security.
    Diese Frau hat mir beim letzten Hausbesuch die irresten Geschichten erzählt. Sie ist nun in sämtlichen Flüchtlingsheimen der Umgebung bis zu 37 Stunden am Stück eingesetzt. Am schlimmsten seien die Leute aus Nigeria. Die haben ihr schon einige Male ein Messer an die Sicherheitsweste gehalten und geschworen, sie abzuschlachten. Außerdem haben sie ihr gesagt, dass sie hier Zustände wie Boko haram gründen wollen. Sie sind in Sasbach jeden Tag durch die Zimmer gegangen und haben selbstgebastelte Waffen (zugespitzte Eisenstangen, kaputte Flaschen) eingesammelt. Sie meinte nur zu mir „ihr werdet blöd schauen, wenn sie diese Viecher auf euch loslassen“. Ein Mann wollte die Frau, die er geschwänger hat, erstechen, weil er das Kind nicht will. Sie musste dazwischen gehen. Sie meinte, die Kinder würden überhaupt nicht erzogen.
    Ich finds so far off, Behinderte betreuen unsere guten teuren Fachkräfte und sind schlauer als sie.

  72. Ja, nichts gegen behinderte Mitmenschen. Aber die andere Art Behinderung, ist eh klar was ich meine.
    Und es ist bezeichnend, dass die Dame schlauer ist als ihre Schützlinge.

    Sorry, Messer ranhalten, Frauen erstechen, mit Coco-Halal drohen…

    Diese Schätzchen in die Regierungsviertel bringen und loslassen!

Comments are closed.