imageSolange die Wähler in der Sonntagsfrage die Groko jede Woche neu „im Amt bestätigen“, wird die Politik der Einladung von immer neuen Millionen Zuwanderern fortgesetzt. Der viel beschworene mündige Bürger ist gefragt. (Fortsetzung hier)

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE

  1. Die Degenerierung und Blödheit ist im Westen stark fortgeschritten. Selbst bei den gegenwärtigen katastrophalen Zuständen und dauernden Rechtsbrüchen der Regierenden sind sich viele hier nicht zu blöd, auf „Refugeees welcome“ Demos zu gehen.

    Habe heute noch einen Arbeitskollegen gesprochen, der sich von den Grünen für sowas hat einspannen lassen. Die glauben den Müll aus dem Fernseher wortwörtlich.

    Hier ist bei vielen Hopfen und Malz verloren.

    Es muss – leider – erst gewaltig knallen, bevor die Wessis aufwachen.

  2. Letztendlich hat Merkel mit ihrer irrationalen, pauschalen, unbegrenzten Einladung an all die glauben sich finanziell und sozial verbessern zu muessen diesen Chaos in Deutschland und Europa ausgeloest und deshalb ALLEIN zu verantworten.

    Sie muss weg, wie ist egal, durch jemand rational, pro Deutsch denkende Person moeglichst unparteiisch und Erfahrung aus der Wirtschaft ersetzt werden, der bewiesen hat, dass er/sie Krisen bewaeltigen /managen kann.

    Das System Merkel mit Blockparteien, Abschaffung der Demokratie, freien Meinungsaeusserung, pc muss zum Teufel gejagt und ausgemerzt werden, bis tief in Parteien, Verwaltungen, Justiz, Bildungswesen, Gewerkschaften, Redaktionen, Medien muss ausgemistet werden und verantwortliche zur Rechenschaft gezogen, die Deutschland im straffen Merkelkurs ala DDR „Wir schaffen das“ ruinierten.

    Die alten Politiker und Mitlaeufer muessen abtreten, ihnen haben wir den Schlamassel, der an Selbstmord grenzt zu verdanken.

  3. Die Groko und auch die Übermutter Merkel hat zum politischen Stillstand in Deutschland geführt. Die Herrschaft einer kleinen Polit-Clique und die faktische Gleichschaltung aller Medien hat schon erschreckende Ähnlichkeiten mit einem totalitären Regime.

    Noch perverser sind die ewigen Kampf-gegen-Nazis-Rituale und die Art wie Andersdenkende mit allen Mitteln mundtot gemacht werden. Die einheimische Bevölkerung wurde faktisch politisch kastriert und jeder Widerstand mit aller Macht mit Saalschläger der Antifa-SA niedergehalten. Die Meinungsfreiheit wurde faktisch abgeschafft.

    Und fast wäre das Konzept aufgegangen. Aber mit der Asylkatastrophe wacht langsam die Bevölkerung aus ihrem Wachkoma auf. Ich denke mal in den nächsten Monaten wird sich hier in Deutschland einiges tun und die Asylwachtel mitsamt ihren rotgrünen Helfershelfers in die Wüste geschickt.

  4. Der Wahnsinn muss gestoppt werden!

    So sieht die Zukunft Deutschlands OHNE Asyl-Obergrenze aus.

    Wer in der Realität lebt und ein bisschen rechnen kann, weiß das dieser Massenansturm von Asylanten niemals schaffbar und integrierbar ist. Ein Merkel- und SPD -„Wir schaffen das.“ kann ohne Asyl-Obergrenze gar nicht geschafft werden.

    Wenn alle Turnhallen voll sind, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn alle Gemeindehäuser voll sind, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn alle Schulen voll sind, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn alle Container voll sind, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn alle Zelte voll sind, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn alle Kommunen und Gemeinden es nicht mehr stemmen können, kommen wieder 10000de neue Asylanten.
    Wenn jetzt ein paar Häuser gebaut werden, kommen wieder 10000de Asylanten. Wenn alle Gewerbegebiete voll sind, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn alle Privatwohnungen belegt sind, kommen wieder 10000de Asylanten. Wenn alle übrigen Hallen und Gebäude voll sind, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn einige hundert Asylantenkinder einen Platz in der Schule/Kindergarten gefunden haben, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn einige tausende Asylanten einen Sprachkurs bekommen haben, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn ein paar hundert Asylanten mit Hängen und Würgen einen Job gefunden haben, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn hunderttausende auf ihre Asylverfahren warten, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn einige tausend Asylanten abgeschoben werden, kommen wieder 10000de neue Asylanten. Wenn 100000de Asylanten jetzt schon Hartz4 beziehen, kommen wieder 10000de neue Asylanten.

    Das ist die Zukunft Deutschlands OHNE Asyl-Obergrenze.
    .
    Seht ihr..es kann gar nicht ein “ Wir schaffen das.“ funktionieren. Es muss eine Obergrenze geben. Macht endlich die Grenzen dicht! Schluss mit diesem Asylwahnsinn.
    Der dt. Steuerzahler kann und will das nicht bezahlen.

  5. So geht Widerstand:

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/MITTWEIDA/Feuerwehrmann-will-nicht-zum-Einsatz-ins-Asylbewerberheim-artikel9345364.php

    Feuerwehrmann weigert sich im Falle eines Brandes in einem Asylbewerberheim zu löschen!

    Bravo!

    Genauso sollten sich Lebensmittelhändler weigern, Asylunterkünfte zu beliefern; Handwerker sollten sich weigern dort zu reparieren, DRK, Caritas, etc. sollten sich weigern dort Betten aufzubauen, zu kochen, Logistik zur Vergügung zu stellen, Busfahrer sollten sich weigern Busse mit Invasoren zu den Heimen zu fahren.
    Putzfrauen und Köche und Wachpersonal sollten sich weigern zu Sklaven der Asylanten zu werden.

    Seien wir alle Sand im Getriebe der Umvolker.
    Verhindern wir ihre völkerzerstörenden Pläne wo es nur geht.

    Blockaden, ziviler Ungehorsam, Propaganda, Feindaufklärung, subversive & klandestine Aktionen überall!

    Widerstand muss kreativer werden.

  6. ohrr, wieder auf Moderation warten, somit kann man alles was was bringen würde auch zunichte machen. – die wichtigste Info überhaupt, – die Möglichkeit endlich die Politik in die Knie zu zwingen, staat hier witere Jahre rumzujammern. :/

    VOM 7.11. – 9:11.2015 ALLE NACH BERLIN!!

    Das Berliner Regierungsviertel soll vor Demonstranten nur so ersticken.

  7. Mein Mantra: Die Sonntagsfragen anschauen und Bauklötzchen staunen. Hier könnten Divisionen 10 Meter hoher Sauropoden vom Sirius B mit Sensen durch die Straßen pflügen und Merkel und die Merkelianer würden sie dennoch unter Freudengeheul und mit geöffneten Po-Backen willkommen heissen – und das Ergebnis der Sonntagsfrage würde lauten: afd – 9 Prozent.

    Nichts zu machen, die Leute werden nicht reagieren – und diese Regierung ist anders als von der ausserparlamentarischen Opposition gerne dargestellt, demokratisch legitimiert. So völlig absurd einem das auch vorkommen mag.

  8. OT:

    Redakteurs-Weichei jammert auf Spiegel-ausspei“:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/markus-feldenkirchen-ueber-die-verrohung-deutschlands-a-1060807.html

    Ich kann euch nicht verhehlen: Ich finde es geil, dass sich die Zeit der Weicheier, Schwanzlutscher und Lila Pudel dem Ende zuneigt.

    Die meisten von uns Männern sind in Deutschland, nach 40 Jahren „Feminismus“ degeneriert. Wenn die Merkelsche Muslim-Truppe und ihre Dienerschaft, die rotgrüne Gutmenschen-Suppe, zu einem gut ist: Wir lernen wieder strategisches Denken. Und wir lernen wieder kämpfen. Jungs, lasst uns was draus machen!
    Es dauert nicht mehr lang, bis die Gutmenschen um Hilfe jammern. Die könnt ihr euch schnappen. An rot-grüner Scheiße mach ich mir nicht die Hände schmutzig. Fragen der Würde.

  9. Die Spezialdemokraten blockieren jeden Vorschlag, nur um ihre Macht zu demonstrieren und aus Angst vor innerparteilichen Konflikten. Ich bin mir sicher, der Gabriel ist auch für Transitzonen, hat aber Angst vor seinen eigenen Parteifreunden vom ganz linken Flügel.

    Man beachte auch hier die linke Wortpropaganda: Transitzonen wurden zunächst als Haftanstalten bezeichnet und dann als Internierungslager, und wahrscheinlich bald als Konzentrationslager. Und jeder, der für so etwas ist, ist natürlich ein geistiger Brandstifter und Nazi.

    Damit die SPD ihr Gesicht nicht verliert, wird es vermutlich einen faulen Kompromiss geben, der aber so verwaschen und wirkungslos sein wird, wie alle bisherigen auch.

    Bei Roland Tichy war gestern auch ein guter Kommentar zu dem Thema und den von der SPD vorgeschlagenen Einreisezentren:

    http://www.rolandtichy.de/meinungen/worueber-bei-jauch-nicht-geredet-wurde/

    Ralf Stegner will das noch unterbieten. Spricht von Haftlagern, Fassbomben – gehen die in Österreich nieder und treiben die Flüchtlinge nach Deutschland – was erzählt der Mann? Spricht von Einreisezentren, wobei es ums Gegenteil gehen muss. Flüchtlinge sollen also einreisen, herumreisen, in ein Einreisezentrum und irgendwann dann in ein Ausreisezentrum – was will die SPD? Es ist völlig unklar. Sie versteckt sich eben hinter – Stoiber.

    Wir glauben an das Gute und schon kommt es. Wir schaffen das! Die gesellschaftliche Einschläferung durch “Wir schaffen das” funktioniert. Immer. Noch.

    Anschließend stellt in der nachfolgenden Sendung “ttt – titel, thesen, temperamente” Fälle vor, wonach Hunderte nicht-integrierte Jugendliche aus Deutschland der Killer-Organisation IS folgen. Man müsse unbedingt die Integration besser machen. Ach ja. Glaubt noch irgendjemand, dass diese Integration angesichts der Kombination aus unfähiger Politik und Masseneinwanderung von kulturell immer distanteren jungen Männern verbessert, ich wiederhole: verbessert werden könnte? Aber darüber wird nicht gesprochen.

  10. Wie diese Wahlumfragen entstehen, sollte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Viel wichtiger sind die eigentlichen Wahlen und ich gehe davon aus, dass auch dort manipuliert und gefälscht wird.

    Natürlich habe ich für diese Behauptung keinen ultimativen Beweis.
    Bei einem politischen System aus nahezu gleichgeschalteten Einheitsparteien, welches nicht davor zurückschreckt, Personen und Parteien, welche nicht diesem Mainstream folgen, sogar mit von ihnen bezahlten Antifa-Schlägern einzuschüchtern und welche die gesamte Medienlandschaft und Justiz unter ihrer Kontrolle hat, wo Gesetze und Verträge nichts mehr zählen, muss man logischerweise davon ausgehen, dass auch bei den Wahlen betrogen wird.

    Das System aus altertümlichen Stimmzetteln mit Kugelschreiber und den immer gleichen Wahlhelfern und Stimmenauszählern aus dem links-grünen Spektrum, laden geradezu zum Betrug ein. Um 18.00 Uhr, wenn noch kein einziger Stimmzettel ausgezählt wurde, gibt es schon die ersten Hochrechnungen und beim späteren Wahlergebnis ändern sich nur noch die Stellen hinterem Komma. Wenn diese Hochrechnungen so genau sind, kann man sich die eigentliche Wahl ja gleich sparen.

  11. Diese Invasion wird zwangsweise dazu führen, dass europäische Länder wieder ihre eigene Grenzsicherung einführen müssen, weil die Anzahl an Flüchtlingen absolut nicht zu beherbergen sind – schon gar nicht auf unsere Kosten.

    Und wenn man bedenkt, dass dort im sandigen Afrika noch Millionen auf gepackten Koffern sitzen, wird mir ganz mulmig zumute. Aber: WIR SCHAFFEN DAS!!! (mit links!)

  12. #2 TanjaK (03. Nov 2015 17:26)

    Da es bislandg keine Alternative gab, konnte sich auch nichts etablieren. Ob es eine echte geben wird, muss sich zeigen.

    Es gibt doch die AfD. Achso, ich kenne ihre „Geschichte“, bzgl. der AfD.
    Bitte jetzt kein rumgeheule. 😉

  13. #1 Heisenberg73 (03. Nov 2015 17:23)

    Die Degenerierung und Blödheit ist im Westen stark fortgeschritten.

    Und die Indoktrination an den Schulen gibt vielen den Rest. Nachdem in HH-Klein-Borstel der Rechtsbruch zum Errichten eines Islam-Heerlagers erst mal durch die Anwohner gestoppt wurde, drehen jetzt die „Jugendlichen“ durch:

    Mit der Demo am kommenden Sonnabend wollen sich die Jugendlichen ausdrücklich gegen die Befürchtungen der klagenden Anwohner stellen. „Eure Kinder können sich nicht mehr frei bewegen, sagt ihr (…). Ist euch klar, dass eure Kinder keine Angst haben, sondern ihr? Sie werden Projektionsfläche für eure Panik. Kinder sind weltoffen. Kinder freunden sich an. Kinder brauchen keine Sprache. Kinder nehmen sich in den Arm. Kinder haben keine Angst vor Mehrsprachigkeit. Eure Kinder wären froh, wenn es keine Zäune gäbe„, heißt es in dem Aufruf zu Demo, die am kommenden Sonnabend um 12 Uhr am S-Bahnhof Kornweg starten soll. Rund 160 Teilnehmer werden erwartet.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article206512359/Jung-gegen-Alt-Demo-fuer-Fluechtlingsunterkunft.html

    Wer sind die, diese „Jugendlichen“?

    Eine Gruppe Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, allesamt um die 18 Jahre alt, hat für Sonnabend zur Demonstration aufgerufen. Bis zu 200 Jugendliche werden ab 12 Uhr am S-Bahnhof Kornweg erwartet, berichtet Marianne Koch von der Initiative „Klein Borstel hilft“, die den Aufruf zur Demonstration unterstützt.

    http://www.mopo.de/nachrichten/zoff-um-fluechtlingsunterkunft-klein-borstel–jugendliche-wollen-gegen-baustopp-demonstrieren,5067140,32324588.html

    *Schnüff*. Ich bin so gerührt. Endlich „Jugendliche“, also Kinder, die verstehen, wie die afrikanischen und arabischen Kindersoldaten ticken. Endlich Kinder, die sich weltoffen von MUFLn verdreschen lassen – nachdem sie von den Mufflons beim Antanzen „in den Arm“ genommen wurden. Endlich Kinder und Jugendliche, die angstfrei und mehrsprachig den arabisch-türkisch-islamischen kleinen Tollwut-Paschas begegnen. Deutsche Jugend! Ich bin stolz auf euch! Noch offener nach allen Seiten ist nur ein Nudelsieb! Wäre dessen Offenheit doch nur ein Vorbild für den Schiffbau! Wir hätten direkt ab Werft und Stapellauf NIE WIEDER Probleme mit Seenot: Gluck, gluck, weg war er. Prost!

  14. #9 Unkas

    Wenn Sie recht hätten, dann bräuchten wir uns ja alle zusammen nicht länger anzustrengen, dann ist es eben so und nächstes Jahr kommen 3 Mio. sog. Flüchtlinge hinzu und dann kulminiert das eine Weile und dann kollabiert das System Schön.

    Eine andere Möglichkeit wäre, einfach zu akzeptieren, dass Meinungsmehrheiten in Deutschland so schnell nicht aus der hohlen Hand und schon überhaupt nicht gegen die Leitmedien zu gewinnen sind.

    Ich bin auch nicht glücklich darüber, dass die patriotischen Kräfte nicht längt bei 51% sind, aber da muss man sich den Realitäten stellen.

    Steter Tropfen höhlt den Stein.

  15. #2 TanjaK (03. Nov 2015 17:26)
    Da es bisland keine Alternative gab, konnte sich auch nichts etablieren. Ob es eine echte geben wird, muss sich zeigen.

    Es waere schoen, wenn es wieder eine Linke gaebe, anstatt die NWO-Zombies, die seit Jahren schon die „Linke“ in ganz Europa darstellen.

  16. CDU in der Merkel-Falle!

    Islamisierung: Neuer CDU-Dekalog „Zusammenleben im Haus Deutschland“ beruht auf
    kolossalem Denkfehler

    von Andreas Becker

    (Berlin) Die CDU hat „Grundregeln zur Integration“ aufgestellt, um
    „Mindeststandards für ein friedliches Zusammenleben“ für die ins Land
    drängenden Fremden aufzustellen, die aus fremden Kulturkreisen und Religionen
    kommen und diese mitbringen. Dabei ist die CDU, aus welchen unerfindlichen
    Gründen auch immer, nicht imstande, die Dinge beim Namen zu nennen. Es geht um
    den Islam, doch darf in und durch die CDU nicht gesagt werden, was dazu zu sagen
    ist.

    http://www.katholisches.info/2015/11/03/islamisierung-neuer-cdu-dekalog-zusammenleben-im-haus-deutschland-beruht-auf-kolossalem-denkfehler/

  17. Ja, uns sind die Hände gebunden. Der Bundestag könnte sich nur selbst auflösen. Macht er aber nicht. Denn im Prinzip haben dort alle Parteien die gleiche Meinung. Der Druck kann nur von unten kommen, von den Bürgermeistern vor Ort, immer mehr, die aus der Partei austreten.
    Wir sollten uns aber bewußt sein, dass wir nur eine Minderheit von maximal 20% sind. 80% stehen noch hinter den Altparteien, egal was sie machen.

    OT
    Zur Zeit läuft in Amerika die 5. Staffel von Homeland. Diese spielt in Berlin. Natürlich geht es um Moslems. Im Intro gibt es ein paar Originalzitate, unter anderem: Kanzlerin Merkel will weitere 30.000 Flüchtlinge …

  18. Die Analyse von Bettina Röhl ist richtig.
    Die Groko-Falle beweist, dass Deutschland keine Demokratie ist.

    Demokratie bedeutet „Herrschaft des Staatsvolkes“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie

    Es herrschen jedoch allein die Vertreter („dann ist es nicht mehr MEIN Land“), die jeden Unsinn anstellen, ohne das Volk zu fragen.

    Das Volk herrscht nicht und hat auch keine Wahl; denn
    unabhängig vom Willen und Entscheid des Bürgers gilt:

    „und täglich grüsst das M*****tier“

    bzw., der Bürger sitzt in einer catch-22 Situation.

  19. Hallo liebe Gemeinde, ich hatte heute auch ein Gespräch mit einigen Kollegen. Entgegen meiner eigentlichen Art habe ich dann nichts mehr gesagt. Ich dachte mir nur „wie weltfremd und blöd kann ein Mensch sein“. Ich habe erkennen müssen, dass es erst richtig knallen muss, es muss richtig weh tun. Die Menschen die es sich zum Hobby gemacht haben, die Neuankömmlinge zu unterstützen müssen erst so richtig auf die Nase fallen, aber ich glaube selbst dann finden sie noch eine Ausrede warum sie so gehandelt haben. Ich habe es aufgegeben jemanden zu überzeugen, dass das was er tut nicht richtig ist. Wer es jetzt noch nicht begriffen hat, der wird auch weiter an Mutti und „Wir schaffen das“ glauben. Nur sehen sie in ihrem Egoismus nicht, dass das „Wir“ auf den Rest der Menschen lastet, die jetzt schon sehr, sehr viel weiter denken.

  20. Was geht hier aktuell in Deutschland eigentlich ab?

    Warum hängt das Schicksal eines gesamten Volkes von nur zwei Zeitgenossen (Zonenwachtel & „Das Pack“) ab?

  21. Hier die nächste idiotische Forderung aus der Blockpartei CDU. Führende CDU-Politiker fordern eine einjährige Dienstpflicht für deutsche Jugendliche um den Andrang und die Integration von Immigranten bewältigen zu können. Ein Nebeneffekt: Das würde auch der Bundeswehr den nötigen Nachwuchs verschaffen: http://www.metropolico.org/2015/11/02/dienstpflicht-fuer-deutsche-jugendliche/

    Klar, deutsche Jugendliche sollen nicht nur muslimische Eindringle erleiden müssen sondern ihnen auch noch dienen. Damit wäre auch die islamische Forderung nach Kuffar als Sklaven in Diensten von Muslimen erfüllt. Demütigungen durch die eigene Regierung. Krank.

    Mein Gegenvorschlag. Illegale Eindringlinge werden zum Dienst an echten Flüchtlingen und ihres Gleichen verpflichet, damit sie direkt einmal lernen, dass es keine leistungslosen Sozialdienste des Staates gibt. Dann dürfen sie sich für die Willkommenskultur auch dankbar zeigen. Das wäre das Mindeste neben der Kostenerstattung durch die Regierungen der Herkunftsländer.

    Wie war das noch bei Hartz IV? Menschen die nach jahrelanger Berufstätigkeit in die Langzeitarbeitslosigkeit abgeschoben wurden, wurden dann auch noch mit 1 € Jobs erniedrigt.

    Unsere Politik ist derart bürgerfeindlich dass man sich einen Putsch oder Bürgerrevolution wünscht. Es ist nicht mehr zum Aushalten in diesem Land. Wir sind für die nur noch steuerzahlendes Stimmvieh, dass aber ansonsten den Mund halten soll.

  22. „Die geheimen Tricks der Demoskopen

    Von Wolfgang G. Gibowski

    Wie die Umfrage-Ergebnisse verändert werden, bleibt bei vielen Meinungsforschungsinstituten Betriebsgeheimnis

    Wahlumfragen geben nicht jene Daten wider, die sie tatsächlich erheben. Bei der politischen Gewichtung wollen sich die meisten Institute nicht in die Karten gucken lassen. Dabei haben die Wähler ein Recht auf die Originaldaten

    Alle (vier) Jahre wieder. Die Konjunktur der medialen Wahlberichterstattung orientiert sich am Rhythmus der Bundestagswahlen. Pflichtschuldige werden somit alle vier Jahre auch die Zahlen problematisiert, die von Umfrageinstituten zur sogenannten Sonntagsfrage erhoben werden. Welche Daten sie tatsächlich erheben, welche Veränderungen sie an den erfragten Informationen vornehmen und welche Zahlen schließlich veröffentlicht werden.

    In den 10 bis 20-minütigen Interviews, die heute ganz überwiegend telefonisch durchgeführt werden, werden in der Regel viele Fragen zum politischen Spitzenpersonal, zu aktuellen Themen und zu möglichen Koalitionen gestellt werden. Doch immer steht eine Frage stets im Mittelpunkt: „Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden Sie dann zur Wahl gehen?“ und bei einem „Ja“ folgt die Nachfrage: „Welche Partei würden Sie wählen?“. Wenn der Wahltermin näher rückt, fragen viele Institute dann noch genauer, welche Partei die Befragten mit ihrer Zweitstimme wählen würden.

    Wahlforscher stehen dabei stets vor der Herausforderung, mehr sagen zu sollen und manchmal auch mehr sagen zu wollen, als die Umfrageergebnisse erlauben. Zwar stimmen alle darin überein, dass die Ergebnisse der Wahlabsichtsfrage nur das aktuelle Stimmungsbild in der Bevölkerung messen und keine Prognose für einen Wahltermin zu einem Zeitpunkt in der Zukunft sind. Aber natürlich gibt es mit dem näher rückenden Wahltermin den Anspruch und den Ehrgeiz, dem späteren Wahlergebnis möglichst nahe zu kommen.

    Die Realität zeigt aber, dass dieses keineswegs immer gelingt. Die abnehmende Zahl der Stammwähler und damit einhergehende Zunahme potenzieller Wechselwähler ermöglichen erhebliche Schwankungen bei den Umfrageergebnissen bis zum Wahltag; insbesondere dann, wenn dramatischen Ereignissen, wie beispielsweise der Unglücksfall von Fukushima, den Wahlkampf prägen.

    Umso erstaunlicher ist es, dass fast alle Umfrageinstitute die original erhobenen Ergebnisse der Wahlabsichtsfrage stark verändern und die ursprünglich erhobenen Ergebnisse verschweigen. Man spricht hier von politischer Gewichtung.

    Im Reigen der bekannten Umfrageinstitute bildet nur die Forschungsgruppe Wahlen in Mannheim eine Ausnahme. Sie macht die im Auftrag des ZDF erhobenen Ergebnisse der Politbarometeruntersuchungen der Öffentlichkeit sofort unverändert zugänglich. Sie veröffentlicht ungewichtete Zahlen zur politischen Stimmung und die Projektion eines zum jeweiligen Zeitpunkt möglichen Wahlergebnisses.

    Wie hingegen in den anderen Instituten die Wahlabsichtsfrage verändert wird, das bleibt Betriebsgeheimnis.

    In diese Black-Box lassen die Institute niemanden reingucken. Grundlage des Verfahrens – so viel ist bekannt – ist eine sogenannte Recall- oder politische Gewichtung. Bei dieser Methode werden die original erhobenen Ergebnisse der Wahlabsichtsfrage in dem Maße verändert, wie die Ergebnisse der ebenfalls erfragten Rückerinnerung (Recall) an das Wahlverhalten einer letzten vergleichbaren Wahl vom amtlichen Endergebnis dieser Wahl abweichen. Aber auch das Bauchgefühl der Meinungsforscher fließt in die politische Gewichtung ein.

    Die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf zu erfahren, wie die Umfrageergebnisse ohne subjektive Veränderungen aussehen

    Doch weder subjektive Einschätzungen, noch die Rückerinnerung der Wähler an früheres Wahlverhalten können ein geeignetes Kriterium für einen so starken Eingriff in die original erhobenen Daten sein.

    Aufgrund der Vielzahl der politischen Wahlen in Deutschland fällt die Erinnerung an früheres Wahlverhalten auch mal falsch aus. So ist bekannt, dass die Befragten öfter glauben, bei der vorhergehenden Wahl die zurzeit regierenden Parteien gewählt zu haben, als dies tatsächlich der Fall war. Wähler, die aus taktischen Gründen bei der vergangenen Bundestagswahl die FDP wählten, aber eigentlich der Union näher stehen, neigen dazu, die Rückerinnerungsfrage – entsprechend ihrer eigentlichen Parteipräferenz – mit CDU oder CSU zu beantworten. So ist es nicht verwunderlich, dass zurzeit in der Rückerinnerung der Befragten das Ergebnis der CDU/CSU mit 40 Prozent oder mehr deutlich höher ausfällt als das letzte Wahlergebnis der Unionsparteien mit 33,8 Prozent.

    Auch die SPD wird in den Recall-Ergebnissen des Politbarometers vom Juli 2013 deutlich überschätzt, FDP und Linke hingegen werden deutlich unterschätzt. Lediglich die Grünen erhalten in der Rückerinnerung einen Wert, der ihrem Wahlergebnis von 2009 entspricht.

    Würde auf dieser Grundlage nun eine Recall-Gewichtung durchgeführt, so würden die Zahlen der Union und der SPD deutlich nach unten verändert werden. CDU/CSU käme anstelle der original gemessenen 44 Prozent nach der Gewichtung auf einen Wert irgendwo um die 35 Prozent, während die SPD von 26 Prozent auf unter 20 Prozent fiele. Die drei kleineren Parteien FDP, Linke und Grüne blieben ungefähr auf ihrem Ergebnis der letzten Bundestagswahl. Mit einer politischen Gewichtung würden also in diesem Beispiel die Ergebnisse von vier der fünf Bundestagsparteien so massiv verändert werden, dass sie den original erhobenen Daten nicht mehr ähneln.

    Natürlich liegt damit die Frage nahe: Warum nehmen die Institute solche Veränderungen vor, wenn die so geheimnisvoll veränderten Prozentzahlen zur Wahlabsicht keine Prognose sein soll? Es liegt die Vermutung nahe, dass die Institute bei ihren Veröffentlichungen allzu heftige Ausschläge vermeiden und eine höhere Präzision ihrer Ergebnisse suggerieren wollen. Tatsächlich variieren die veröffentlichten Ergebnisse von Woche zu Woche meist nur um ein oder zwei Prozentpunkte und damit keinesfalls so stark wie in den Originaldaten.

    Wenn wir davon ausgehen, dass die Umfrageinstitute ihre Erhebungen nach den Regeln der Kunst durchführen, dann beschreiben die ungewichteten Originaldaten die politische Stimmung unserer Gesellschaft korrekt. Und deshalb sollten die Institute diese Daten auch veröffentlicht, statt sie geheim zu halten. Die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf zu erfahren, wie die Umfrageergebnisse ohne nicht nachvollziehbare und subjektive Veränderungen aussehen. Zudem können sie mit einer solchen Transparenz jedem Manipulationsvorwurf von Anfang an den Wind aus dem Segel nehmen.“

    http://www.cicero.de/berliner-republik/wahlumfragen-die-geheimen-tricks-der-demoskopen/55214

  23. Die Westdeutschen haben 70 Jahre Umerziehung und Gehirnwäsche hinter sich. Seit dem Kindergarten haben sie die Selbstaufgabe erlernt und verinnerlicht. Es gibt für diese Menschen keine Hoffnung mehr.

  24. @ #11 joerny (03. Nov 2015 17:40)

    Wie diese Wahlumfragen entstehen, sollte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Viel wichtiger sind die eigentlichen Wahlen und ich gehe davon aus, dass auch dort manipuliert und gefälscht wird.

    Na ja, systematisch gefälscht wird wohl nicht, das käme raus. Aber die Bevölkerung wird halt manipuliert und hinters Licht geführt. Da gibt es z. B. vor wichtigen Wahlen viele als unparteiische Informationsabende getarnte Wahlkampfveranstaltugen. Sozialarbeiter, Vereinsfunktionäre, Gewerkschafter usw. mit SPD-Parteibuch halten dann in Altersheimen, Krankenhäusern, Vereinen usw. Vorträge über angeblich von Union und FDP geplante Gesetztesänderungen und deren Auswirkungen, schüren Ängste und lügen dabei, dass sich die Balken biegen. Und da das gemeine Volk sonst auch nur den Staatsfunk schaut und die Lügenpresse liest, glaubt es das halt und macht bei der nächsten Wahl das Kreuz wieder dort wo immer.

  25. Wir brauchen einen Trump!

    Die drei Kernprinzipien von Donald J. Trump Einwanderungsplan

    Wenn Politiker über „Einwanderungsreform“ sprechen Sie bedeuten: Amnesty, billige Arbeitskräfte und offene Grenzen. Die Schumer-Rubio Zuwanderungsgesetz war nichts anderes als ein Werbegeschenk an die Unternehmens Gönner, laufen beide Parteien.

    Echteinwanderungsreform stellt die Bedürfnisse der arbeitenden Menschen zuerst – nicht wohlhabend Globetrotter Spendern. Wir sind das einzige Land in der Welt, deren Einwanderungssystem setzt die Bedürfnisse der anderen Nationen vor unseren eigenen. Das muss sich ändern. Hier sind die drei Kernprinzipien der echten Einwanderungsreform:

    1. Ein Volk ohne Grenzen ist keine Nation. Es muss eine Wand gegenüber der südlichen Grenze zu sein.

    2. Eine Nation ohne Gesetze ist keine Nation. Gesetze verabschiedet Samra | mi mit unseren Verfassungsregierungssystem muss durchgesetzt werden.

    3. Eine Nation, die nicht ihre eigenen Bürger dienen, ist kein Land. Jede Einwanderungsplan muss Arbeitsplätze, Löhne und Sicherheit für alle Amerikaner zu verbessern.

    Machen Mexico Pay für die Wand

    Seit vielen Jahren haben Führungskräfte Mexikos wurde Cytos Biotechnology nutzt die Vereinigten Staaten durch die Verwendung der illegalen Einwanderung, das Verbrechen und Armut im eigenen Land zu exportieren (wie auch in anderen lateinamerikanischen Ländern). Sie haben Gleichmäßigkeit veröffentlichten Flugschriften, wie man illegal in die Vereinigten Staaten auszuwandern. Die Kosten für die Vereinigten Staaten waren außergewöhnlich: US-Steuerzahler wurden aufgefordert, in der Gesundheitskosten, Wohnkosten, Ausbildungskosten, Sozialkosten usw. holen Hunderte von Milliarden In der Tat, die jährlichen Kosten der freien Steuergutschriften allein, um illegale Einwanderer Paid vervierfacht auf 4,2 Milliarden im Jahr 2011. Die Auswirkungen auf die Arbeitsuchenden wurden auch katastrophale $, und schwarze Amerikaner besonders geschädigt worden.

    Die Auswirkungen auf die Kriminalität war tragisch. In den letzten Wochen haben die Schlagzeilen wurden mit Fällen von Kriminellen, die illegal über unsere Grenze nur zu gehen, um schreckliche Verbrechen gegen die Amerikaner begehen bedeckt. Zuletzt ein illegaler Einwanderer aus Mexiko, mit einer langen Haftstrafe verbüßt, ist mit Einbruch in Haus eine 64 Jahre alte Frau, Zerkleinern militärischen Schädel und Augenhöhlen mit einem Hammer, Vergewaltigung Armee und ermorden Armee aufgeladen. Der Polizeichef in Santa Maria, sagt der „Blutspur“ führt direkt nach Washington.

    Im Jahr 2011 fand das Government Accountability Office, dass es eine schockierende 3 Millionen Festnahmen an den inhaftierten fremden Bevölkerung angebracht, darunter Zehntausende von heftigen Schlägen, Vergewaltigungen und Morde.

    In der Zwischenzeit, Mexiko weiterhin Milliarden an nicht nur unsere schlechten Handelsabkommen zu machen, aber auch stark relie auf die Milliarden von Dollar an Überweisungen von illegalen Einwanderern in den Vereinigten Staaten nach Mexiko zurückgeschickt (22 Mrd. US $ im Jahr 2013 allein).

    Kurz gesagt, hat die mexikanische Regierung die Vereinigten Staaten über den Tisch gezogen. Sie sind verantwortlich für dieses Problem, und Sie müssen helfen, zahlen, um es zu reinigen.

    Die Kosten für den Aufbau einer permanenten Grenzmauer PALES gewaltig im Vergleich zu dem, was die amerikanischen Steuerzahler verbringen die jedes Jahr auf den Umgang mit den Folgen der illegalen Einwanderung auf ihre Gemeinden, Schulen und Arbeitsämtern.

    Mexiko muss für die Wand zu bezahlen und, bis sie es tun, werden die Vereinigten Staaten unter anderem, zu beschlagnahmen alle Rücküberweisungen von illegalen Löhnen abgeleitet; erhöhen Gebühren für alle temporären Visa an mexikanischen Ausgestellt CEOs und Diplomaten (und ggf. Thema abzubrechen); erhöhen Gebühren an allen Grenzübergangskarten – auch-die wir ausgeben etwa 1 Million, um mexikanische Staatsbürger Jedes Jahr (eine Hauptquelle der Visumoverstay); Erhöhung Gebühren auf allen NAFTA Arbeiter-Visa aus Mexiko (eine weitere wichtige Quelle von overstay); und erhöhen die Gebühren in den Häfen der Einreise in die Vereinigten Staaten von Mexiko [Tarif und die ausländische Hilfe Senkungen gibt auch Optionen]. Wir Vorteil, nicht mehr genommen werden.

  26. #14 lorbas – Ich gebe der AfD jede Chance, die sie bisher nicht nutzte, ohne subjektiv zu denken. Bislang wählte man 5 Feinde von 7 ins EU-Parlament und unzählige Schweiger in die Stadträte, die sich, z.B. in meiner kleinen Stadt, dem Diktat der Verwaltung klitzekleinbürgerlich unterwarfen. Im Osten mag das anders sein, im Westen sehe ich nur Potemkinsche Dörfler.

  27. mein erster Post #1 mit den extrem wichtigen Demoterminen dieses Wochenende immer noch nicht zu sehen. :/

    warum nur?

  28. WikiLeaks: US-Strategie zur Neuen Weltordnung

    Die Übersetzung des aktuellen TTIP-Aufklärungsvideos von Julian Assange und WikiLeaks in den Sprachen DEUTSCH und RUSSISCH. Russisch war deshalb wichtig, weil die geplanten Handelsabkommen die Zusammenarbeit zwischen Russland und Europa verunmöglichen sollen und die Menschen in Russland dies wissen müssen

    http://www.info-direkt.eu/wikileaks-us-strategie-zur-neuen-weltordnung-????????????-?????????-????/

  29. #9 unkas (03. Nov 2015 17:33)

    Hier könnten Divisionen 10 Meter hoher Sauropoden vom Sirius B mit Sensen durch die Straßen pflügen und Merkel und die Merkelianer würden sie dennoch unter Freudengeheul und mit geöffneten Po-Backen willkommen heissen

    Meine Rede.

    Ein Gutes hätte dieses Szenario dennoch: die langweiligen und spiessigen Moslems wären von einer Sekunde zur nächsten völlig uninteressant. Sauropoden vom Sirius B – DAS nenne ich mal eine Bereicherung!

  30. Wir erreichen immer noch zu wenige.

    Wer PI-News nicht kennt und nur Lügenfernsehen guckt, weiß gar nicht, was los ist. Und das ist leider immer noch die Mehrheit im Lande.

  31. Frau Röhl moniert, dass die Kritiker der Politik von Merkel den öffentlichen Diskurs den Linken überlassen.
    Sie liefert leider keine Antwort, wie sie sich das angesichts rotgrün unterwanderter Systemmedien vorstellt.
    Die kritischen Bürger nutzen m.E. durchaus ihre Möglichkeiten, um sich Gehör zu verschaffen, wobei der Schwerpunkt im Osten der Republik liegt.
    Die Ostdeutschen haben halt schon einmal ein für unüberwindbar geltendes System untergehen lassen.

    Wie eine vorzeitige Ablösung von Merkel erfolgen, bleibt im Artikel unbeantwortet.

    Auch wenn die Groko momentan fest im Sattel sitzt, bis zur nächsten Wahl 2017 werden sich die Verhältnisse in diesem Land so radikal zum Negativen verändert haben, dass die Buntpolitiker sich nach der Wahl mächtig umschauen werden.

  32. SCHLUSS MIT DER GROKO- SIEDLUNGSPOLITIK !!!!!!!

    ILLEGALE ABSCHIEBEN, SOFORT !!!!!!

    Deutschland ist das Land der Deutschen !

    Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen !

    Höchststrafe für Volksverrat !

  33. Frau Röhl weist zurecht darauf hin, dass letztlich Barak Hussein Obama mit seinem vorzeitigen Truppenabzug aus dem Irak die Krise überhaupt erst verursacht hat, die unsere Zukunft als Volk in einer Art und Weise bedroht wie kein politisches Ereignis seit dem Zweiten Weltkrieg. Unter G.W.Bush oder einem US-Präsidenten John McCain, von Ronald Reagan ganz zu schweigen, wäre uns das alles erspart geblieben, soviel steht fest. Angesichts der Flüchtlingskrise, des Bürgerkrieges in Syrien und der Gründung des Islamischen Staates wird deutlich, was man eigentlich schon vorher wissen konnte: wie wichtig eine weltpolitische Ordnungsmacht ist, die auf unserer Seite steht und nicht auf der Seite des Kommunismus oder des Islams. Ja, gerade wir Deutschen, sofern wir keine Kommunisten oder Nazis sind, haben inzwischen allen Grund uns die segensreiche Amerikanische Besatzungsmacht zurückzuwünschen.

  34. früher waren die Patrioten in der Regierung und die Landesverräter im Knast…

    http://www.jungefreiheit.de?43/15 / 16. Oktober 2015

    Der Druck der Presse
    In der Asylkrise versagen nicht nur Kanzlerin und Regierung, sondern auch viele Leitmedien
    Dieter Stein

    Angela Merkel lächelt die Asylkrise weg. Vergangene Woche bei Anne Will, diese Woche bei der Bild-Zeitung. Mit dem als Mantra wiederholten Satz von Bob der Baumeister („Yo, wir schaffen das!“) beantwortet die Bundeskanzlerin die Frage danach, wie Deutschland des Massenansturms von illegalen Einwanderern Herr werden will. Ob die Zahlen auch explodieren, die Krisenmanagerin weiß: Ruhe ist die erste Bürgerpflicht. Wer Nervosität erkennen läßt, befördert die Panik.

    Aktuell sinkende Umfragewerte scheinen an Merkel ebenso abzuperlen wie der verbale Geschützdonner aus der bayerischen Residenzstadt, wo Horst Seehofer bei steigenden Sympathiewerten mit „Notmaßnahmen“ droht, Ankündigungen, denen jedoch bislang keine Taten folgen.

    Deutschland bringt indes die EU-Partner mit seinem fortgesetzten „moralischen Imperialismus“ (Viktor Orbán) an den Rand des Nervenzusammenbruchs. Die FAZ berichtete, wie vor wenigen Tagen bei einer Konferenz im Londoner Außenministerium französische und britische Spitzenbeamte und Diplomaten die anwesenden Deutschen regelrecht verspotteten. Berlins Parole „Es gibt keine Grenzen mehr“ lasse die anderen Europäer an unserem Verstand zweifeln.

    Was sind die Gründe für den Kurs der Kanzlerin? Warum läßt sie die Tore Deutschlands unverändert scheunentorweit geöffnet? Merkel hat die Kunst perfektioniert, sich chamäleonhaft dem jeweiligen Trend der Öffentlichen Meinung anzuverwandeln. Hat sie je gegen den Zeitgeist gehandelt?

    Öffentliche Meinung und die tatsächliche Meinung der Bürger können bekanntlich weit auseinanderklaffen. Der öffentliche Diskurs wird weniger von den Bürgern, vom Volk direkt, als von Verbänden, Lobbygruppen, informellen Zirkeln, vor allem vom Fernsehen und den Leitmedien der Presse sowie den sie tragenden Eliten bestimmt.

    Deutschland zeigt sich dabei mit seiner politisch-medialen Klasse im Unterschied zu anderen Nationen als zutiefst unpolitisch. Carl Schmitt definierte die Bedeutung des Politischen am schärfsten: „Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder den Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk.“ Zu dieser Sphäre des Politischen gehörte es derzeit, harte Entscheidungen zu treffen. Wer gehört in dieses Land und wer nicht? Wer darf über die Grenze und wer nicht? Verteidigen wir überhaupt unsere Grenze?

    Es scheint völlig vergessen zu sein, daß unser Grundgesetz sich nicht die „Menschheit“, sondern ein konkretes deutsches Volk gegeben hat. Alle staatliche Gewalt geht vom Volke aus – und nicht von den Happy Few, die sich beim Bundespresseball oder auf der Frankfurter Buchmesse selbst feiern. Wer gehört zu diesem Volk? Wer gehört künftig zu diesem Volk? Wird das Volk überhaupt gefragt, wer künftig zu diesem Volk gehören soll?

    Die Nichtbeantwortung dieser Fragen, die Feigheit, sie gar nicht erst zu stellen und Konsequenzen zu fordern – das gehört zum Schönwetter-Charakter einer Kaste, die persönlich keine Haftung für ihr Handeln übernehmen muß, die sich wie eine gallertartige Blase über Berlin gelegt hat, deren Worthülsen der Dämmschaum ist, der lebensnotwendige Debatten blockiert.

    Warum sollte die Kanzlerin, wie sie es beispielsweise mit dem Atomausstieg (unter Jubelstürmen der Presse) bewiesen hat, eine radikale Kursänderung vollziehen und in der Einwanderungsfrage Härte zeigen? Warum sollte sie es, solange die erdrückende Mehrzahl der Leitartikler, dieser Cheerleader der Öffentlichen Meinung, noch immer trunken ist vom deutschen Willkommenskult? Und heute hört uns Deutschland und morgen die ganze Welt, summen Marietta Slomka, Heribert Prantl, Sandra Maischberger, Anne Will und Günther Jauch gemeinsam mit Herbert Grönemeyer und Til Schweiger im Chor.

    Merkel behauptet, die 3.600 Kilometer lange deutsche Grenze lasse sich nicht sichern. Tatsächlich scheitert die Grenzsicherung nicht an Polizei und Überwachungstechnik, sondern in allererster Linie am mangelnden politischen Willen und vor allem fehlenden Rückhalt für eine solche Entscheidung durch die politisch-mediale Klasse.

    Merkel hat verstanden. Sie liest oder läßt morgens die Bild-Zeitung lesen. Das Zentralorgan der Republik, mit dem Ohr angeblich an den Massen, gab gleich zu Beginn des Flüchtlingsansturms die Marschroute aus, als es die jahrelang von linksradikalen Gruppen transportierte Parole „Refugees welcome“ okkupierte und sich Chefredakteur Kai Diekmann als Regisseur des rührenden Flüchtlings-Sommermärchens inszenieren ließ.

    Bild ist nur die Spitze des Eisberges: Im Zuge der Asylkrise erleben wir das nahezu kollektive Versagen etablierter Medien, die schon vorher mit enormen Auflagen- und Reichweitenverlusten zu kämpfen hatten. Immer mehr Bürger weigern sich, Nachrichten von ARD und ZDF überhaupt noch einzuschalten, weil Probleme geleugnet und Fakten verdreht werden. Das harte Wort von der „Lügenpresse“ hat konkrete Gründe.

    Deshalb wächst unter dem Pflaster des Medien-Mainstreams der Strand alternativer Publizistik. Gerade im Zuge der Asylkrise reüssieren unabhängige Blogger wie der geschaßte Wirtschaftswoche-Chefredakteur Roland Tichy, wachsen kleine Titel gegen den Trend – die JUNGE FREIHEIT blickt bei den IVW-Zahlen auf ein Allzeithoch bei der verkauften Auflage, die Zugriffe auf JF-Online haben sich im Vorjahresvergleich sogar verdoppelt.

    Für Merkel bleiben aber mediale Kritiker solange Kläffer am Rande, die die politische Karawane nicht aufhalten, solange sich nicht auch politische Gewichte in den Parlamenten verschieben. Die steigenden Umfragewerte für die einwanderungskritische AfD mit Blick auf drei Landtagswahlen im März 2016 könnten der heilsame Druck sein, der zu notwendigen Kursänderungen führt

  35. Frau Röhl hat völlig richtig aufgezeigt, wie leicht sich die deutsche Demokratie aushebeln lässt, wenn sich die beiden größten Parteien einig sind. Da zudem die beiden Oppositionsparteien, Grüne und Linke genauso (oder gar noch schlimmer) ticken gibt es faktisch keine Opposition.

    #4 Templer

    Ich denke mal in den nächsten Monaten wird sich hier in Deutschland einiges tun und die Asylwachtel mitsamt ihren rotgrünen Helfershelfers in die Wüste geschickt.

    Ich wünschte, ich könnte deinen Optimismus teilen. Also sicher ist schon mal, dass erst der große Wahlmonat März abgewartet wird. Wenn dann die CDU nur wenig Stimmen verliert, dann bleibt Merkel weiter auf ihrem Stuhl. Und dann wird weitergemerkelt (also das Land weiter geflutet) bis zur BT-Wahl in knapp 2 Jahren. Aber über das, was dann passiert, wage ich keine Prognosen.

  36. #27 Libero1 (03. Nov 2015 18:18)

    Kommt darauf an, was man unter „systematisch“ verstehen will.
    Sicherlich wird man keine Partei die 25 % der Stimmen bekommen hat durch Betrug unter die 5 % – Hürde drücken ohne das dies auffällt.
    Wenn bei der Auszählung der vielleicht tausend Stimmzettel eines Wahllokals, vielleicht dreißig davon, die das Kreuz bei einer unbeliebten Partei haben durch „Unachtsamkeit“ auf einen anderen Stapel gelangen, kann das für diese Partei schon das aus bedeuten und es würde wohl kaum auffallen. So weit ich gehört habe, achten die nur darauf, dass die Zahl aller vorhandenen Stimmzettel zusammen mit den abgegebenen überein stimmen. Wenn es dann doch jemand gemerkt hat, wird der Fehler mit nachlassender Konzentration gerechtfertigt und demjenigen wird auch nichts passieren, da der Wahlleiter schon aus Gründen der Opportunität solche Vorfälle unter den Teppich kehren wird.

  37. Die Bundestagswahl 2016 wird so ausfallen:

    – PEGIDA Partei: 70%
    – AfD: 20%
    – CDU CSU SPD GRÜNE LINKE: 0,005%

    Da bin ich mir sicher.

  38. #55 sauer11mann

    Das liegt auch vor allem daran, dass diese regulär erst 2017 stattfinden wird. 🙂
    Allerdings, ob es 2017 tatsächlich eine BT-Wahl geben wird bin ich gar nicht mehr so sicher.

  39. Hab mich heut – Augenöffner für mich – mit ner guten Menschin (keiner Gutmenschin) unterhalten, total lieb, hilfsbereit, selbstlos etc. – ausschließlich aus dem Mainstream informiert – sieht alles ziemlich positiv, glaubt ans Gute im Menschen (alle Menschen werden Brüder und so), beurteilt alles aus der Perspektive ihrer eigentlich gar nicht so kleinen und dennoch beschränkten Welt. Sie ist komplett unpolitisch und nicht skeptisch genug, um den Irrsinn um uns her demaskieren zu können. Sie würde Merkel wieder wählen.

    Ich frage mich jetzt: Wie viele Menschen sind genauso? Und die mögliche Antwort macht mir Angst.

  40. Feigheit, Käuflichkeit, Wahnsinn (von links nach rechts).

    Drei Zombies, die das Land in die Hölle ziehen.

  41. #65 Schüfeli

    hahahahaha, – Geil – besser kann man dieses Zombie-Trio nicht beschreiben, – fehlt nur noch Gauck on der Runde

    eine Stufe drunter folgen dann so Leute wie Maas, Fahimi, Roth…etc.

  42. EIN BLICK IN DEREN GESICHTER SAGT MEHR ALS TAUSEND WORTE. SCHEISSE, DAS VOLK HAT DIE WAHRHEIT ÜBER UNS ERKANNT, WIR WAREN VORHER UNFÄHIG, SIND JETZT UNFÄHIG, UND WERDEN WEITERHIN UNFÄHIG SEIN. JETZT SCHNELL NOCH ETWAS UNFÄHIGES BESCHLIEßEN, UM DAS VOLK IN SICHERHEIT ZU WIEGEN UND SO ZU TUN, ALS HÄTTEN WIR ALLES IM GRIFF, WIE IN DEN ANDEREN JAHRZEHNTEN VORHER. BANKENKRISE? HABEN WIR MIT STEUERGELDERN GEMEISTERT UND DEN SPEKULANTEN IHR VERZOCKTES GELD WIEDER ERSTATTET. EUROSTAATENKRIESE? HABEN WIR GEMEISTERT UND DEN BANKEN WIEDER MIT STEUERGELDERN GEHOLFEN. DER KLEINE MANN HATTE ZWAR VON DEN GEZAHLTEN 800 MILLIARDEN NICHTS ABBEKOMMEN UND GANZ IM GEGENTEIL, DEM WURDE AUCH NOCH ALLES GENOMMEN, ABER UNSERE MILLIARDÄRSFREUNDE BRAUCHEN WEITERHIN KEINE STEUERN BEZAHLEN. WAS IST DER RAUBTIER-KAPITALISMUS DOCH SCHÖN, UND WIE TOLL HABEN WIR DEM VOLK DIES ALS „DEMOKRATIE“ UND „ALTERNATIVLOS“ VERKAUFT. JETZT HABEN UNS DIE LEUTE ZWAR DURCHSCHAUT, ABER IRGENDWIE VERKAUFEN WIR IHNEN DAS AUCH ALS „ALTERNATIVLOSE HANDLUNG“

  43. N24 bringt gerade aktuell Märchen aus 1000 und einer Nacht. Gutmenschen-Irre sagen da verträumt in die Kamera, dass die Zuwanderung uns erst mal Geld kosten würde, aber in kürzester Zeit eine Bereicherung sein wird.

    Aber nach spätestens fünf Jahren werden die Flüchtlinge zu über 70 Prozent in Lohn und Arbeit stehen und die Zuwanderer würden dann in die Rentenkasse voll einzahlen und Deutschland Wohlstand bringen.

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann lügen sie noch heute.

    🙂 🙂 🙂

  44. Ich habe schon vor Jahren Groko , mit das große Kotzen, übersetzt, heute muß ich mich über meine damals gewählte dezente Ausdrucksweise wundern.

Comments are closed.