schwedenEs ist soweit, nun ist Schweden in Not und steht vor dem Kollaps. Ausgerechnet der stramm linke Sozialdemokrat Morgan Johansson (kl. Foto), der schwedische Minister für Justiz und Integration, musste am Donnerstag der ganzen Welt erklären, dass Schweden die Grenze des Machbaren/Humanitären ihrer großzügigen Migrationspolitik erreicht habe. So schnell kann es gehen. Noch am 10. Oktober sagte der Minister, dass es in Schweden keine Grenze für die Aufnahme von „Flüchtlingen“ gäbe. Schon am 5. November forderte er die „Flüchtlinge“ auf, nach Deutschland oder Dänemark zurückzugehen. Der schwedische Staat könne ihnen kein Dach über dem Kopf mehr garantieren.

(Von Alster)

Die Situation sei inzwischen so prekär, dass Schwedens Migrationsbehörde 50 Flüchtlinge in ihrer Eingangshalle einquartieren musste. Morgan Johansson: „Es gibt eine Grenze, und die ist jetzt erreicht“.

Diese Kehrtwende in der bisher grenzenlosen Asylpolitik Schwedens läutete der Ministerpräsident Löfven am Mittwoch ein, indem er nach Griechenland und Italien als drittes EU-Land auch den Antrag stellte, „Flüchtlinge“ in andere Staaten umzuverteilen und einen Teil der schwedischen „Flüchtlinge“ zurückzunehmen. Am Freitag hat die schwedische Finanzministerin Magdalena Andersson die Flüchtlinge aufgefordert, in Deutschland zu bleiben. Die Sozialdemokratin wandte sich direkt an die internationalen „Flüchtlinge“: „Wenn Sie in Deutschland sind und ein Dach über dem Kopf haben, ist es vermutlich sicherer, dort zu bleiben als nach Schweden zu komme und zu riskieren, dass Sie kein Dach über dem Kopf haben werden.“

Die Folgen der humanistischen Großmannssucht-Politik Schwedens werden also auch für andere europäische Länder brisant. Der skandinavische Nachbar Dänemark will, dass Schweden seine eingebrockte Suppe selbst auslöffeln soll. Auch auf Deutschland wird Johanssons Ankündigung Auswirkungen haben. Die Stadt Lübeck reagierte am Freitag mit der Einrichtung von ersten Notunterkünften für bis zu 1.000 Transitflüchtlinge, denn jeden Tag kommen weiterhin bis zu 2.000 Asylbewerber dort an – meist auf Fähren über deutsche Ostseehäfen. Die Ankündigung Schwedens hat Folgen für den Nordosten. „In Rostock und Prora warten derzeit 2138 Flüchtlinge auf eine Überfahrt, das sind rund 200 Menschen mehr als am Donnerstag“, sagte Stadtsprecher Ulrich Kunze am Freitagmorgen. Davon hätten 1.984 Flüchtlinge in Rostock übernachtet. Es kamen wieder mehr Flüchtlinge mit Zügen an, als mit Fähren ins schwedische Trelleborg weiterreisten. Es gibt mehr „Flüchtlinge“ als Fährplätze.

Wie geht es eigentlich Fredrik Reinfeldt, der noch im August 2014 als damaliger Ministerpräsident seine Wähler bat, die Herzen zu öffnen, ganz so wie die Schleuser-Kanzlerin Merkel?

Und wann verkündet unsere Regierung, die im grenzenlosen Asyl-Chaos versinkt, dass die Grenzen erreicht seien? Schwedens Minderheitenbündnis unter Löfven könnte die erste Regierung in der EU sein, die über die Flüchtlingskrise stürzt. Deutschland agiert nun ganz allein als „humanistische Großmacht“ in der EU, dem Turmbau zu Babel.

Hier ein Video aus Schweden an die „Flüchtlinge“: Kommen Sie nicht nach Schweden, wir haben vielleicht Zelte, vielleicht auch nicht und kein Geld.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

137 KOMMENTARE

  1. Jetzt wollen sie den Schrapel, den sie seit Jahrzehnten anlocken zu uns schicken.
    Wir haben selbst genug davon!

    Nun muss doch mal die Frage erlaubt sein, warum keine Asylforderer, die ja fast alle Moslems sind, in Moscheen untergebracht werden?
    Von ihren Glaubensbrüdern?

    Nein, die Kirchen stellen ihnen Räume zur Verfügung, obwohl die Christen Todfeinde für die Moslems sind.

    Schickt sie alle in die vielen Moscheen, da ist Platz ohne Ende und da können sie sich alle pudelwohl fühlen.

  2. Man hört liest immer mehr, Beengt die Grenze ist erreicht und bla bla

    aber es geht scheinbar immer weiter
    kein Generalstreik niemand der Aufgibt keine Solidarität

    Wozu dann noch solche Umschriebenen Texte

  3. Noch am 10. Oktober sagte der Minister, dass es in Schweden keine Grenze für die Aufnahme von „Flüchtlingen“ gäbe. Schon am 5. November forderte er die „Flüchtlinge“ auf, nach Deutschland oder Dänemark zurückzugehen.
    ____________________________________

    Am 7.10.89 ließ Erich Honnecker noch 40 Jahre DDR feiern und am 9.11.89 hatte due DDR faktisch aufgehört zu existieren. Geschichte wiederholt sich immer wieder!

  4. Es gibt Menschen (Länder), die mehr Zeit damit verbringen, sich über das selbstgewählte Leben zu beklagen, als dieses einfach nur zu leben.

    © Elvira Lauscher (*1965), Redakteurin, Texterin, Schriftstellerin, Lyrikerin und Künstlerin

  5. Ach die Schweden haben doch genügend Platz, so dünn wie Schweden besiedelt ist. Schweden hat nur 1/10 der Bevölkerungsdichte Deutschlands, aber eine um 20 % größere Fläche.

    Also sollen sie doch in Schweden Wälder roden, ganz neue Städte gründen usw.

  6. Wer hätte das gedacht? Schweden wirft das Handtuch und wer fängt es auf? Natürlich Deutschland. Jetzt schlägt Deutschlands und Merkels große Stunde. Jetzt kann sie sich als Mutter der Araber auszeichnen, als Flüchtlingsmutti. Deutschland nimmt selbstverständlich die armen übriggebliebenen Flüchtlinge von den Schweden ab und beherbergt sie. Leipzig macht es vor. Die Bürger bekommen MUFL´s, bald bekommen sie ganze Familien. Und das bleibt kein Einzelfall. Und das spricht sich rum in Flüchtllingskreisen. Private Unterkunft mit Vollpension und Reinigungsdienst, Taschengeld inbegriffen. Deutschland ist so stark und stolz und wird einen derartigen Antrag niemals stellen.

  7. Warum flieht eigentlich kein einziger Flüchtling nach Polen? Es gibt dort weder Grenzzäune noch Wachposten an der Grenze. Niemand müsste durch einen Fluß schwimmen?
    Kann es denn nur an den paar Kröten liegen, die man da nicht bekommt. Ist es wirklich so einfach?

  8. #1 ossi46 (07. Nov 2015 16:41)

    Jetzt wollen sie den Schrapel, den sie seit Jahrzehnten anlocken zu uns schicken.
    *********************************************

    Die Sozis tun das , was sie immer tun: UMVERTEILEN.

  9. Die Dekadenz
    schlendert im Gewand einer gierigen Lust
    durch die Straßen der Illusion
    derweil ein innerer Ernst
    im Weltenwerden
    sich schüchtern durch die Nebengassen drückt

    © Christa Schyboll (*1952), Eventmanagerin, Autorin

  10. Nichts läßt all die feuchten Träume der Sozialromantiker und Plüschtierchenverteiler am wirkungsvollsten platzen als…… die gnadenlose Wirklichkeit!

    Und genauso wird es in naher Zukunft auch Deutschland ereilen.

    Bis zum Schießbefehl an den Grenzen, ich schätze mal, 6-9 Monate. Hält jemand dagegen?

  11. Tausende wurden in Deutschland ohne Registrierung durchgewunken, wenn ihr Ziel Schweden war. Jetzt hängen sie wiederum zu Tausenden in den deutschen Hafenstädten fest. Vor zwei Tagen erzählte uns die Springer Presse noch diese rührselige Geschichte einer jungen Familie, die im Paradies Schweden angekommen ist.

  12. Reicht noch nicht. Interessant wird es erst wirklich, wenn die zureisenden Horden das Plündern beginnen. Erst dann kommen die Schweden und bald auch wir, wirklich an. Kleine Chance der Schweden am Rande ist, dass viele dort Jäger sind, sich also anders, als die überwiegenden Deutschen, wehren können, während die einzige Waffe der meisten Deutschen ein mehr oder weniger scharfes Küchenmesser ist.

  13. „In Rostock und Prora warten derzeit 2138 Flüchtlinge auf eine Überfahrt, das sind rund 200 Menschen mehr als am Donnerstag“, sagte Stadtsprecher Ulrich Kunze am Freitagmorgen. Davon hätten 1.984 Flüchtlinge in Rostock übernachtet.“

    Die Räfjudschies sind in Rostock doch herzlich willkommen, weil….

    Sitzverteilung in der Bürgerschaft
    (aus Bolschewiki)

    Partei Sitze
    Linke 14
    CDU 11
    SPD 9
    Grüne 6
    UFR 4
    RB 3
    AfD 2
    FDP 1
    NPD 1
    GRAUE 1
    A’09 1

  14. #12 a_l_b_e_r_i_c_h (07. Nov 2015 16:50)

    Nichts läßt all die feuchten Träume der Sozialromantiker und Plüschtierchenverteiler am wirkungsvollsten platzen als…… die gnadenlose Wirklichkeit!

    Und genauso wird es in naher Zukunft auch Deutschland ereilen.

    Bis zum Schießbefehl an den Grenzen, ich schätze mal, 6-9 Monate. Hält jemand dagegen?

    ————–

    Ich sage Schießbefehl oder Untergang und tippe bzw. wette auf Untergang.

  15. Nee komm jetzt!
    Schon schlapp machen?
    Ich fass es nicht!

    Euer Land ist riesig und dünn besiedelt.

  16. Und wann verkündet unsere Regierung, die im grenzenlosen Asyl-Chaos versinkt, dass die Grenzen erreicht seien?

    Nie! Linke sind lernunfähig.

  17. Die Schweden könnten Pflegebedürftige aus den Heimen werfen, Lernbehinderte aus ihren Schulen und Bürger aus ihren Wohnungen, so wie es die deutsche Regierung macht.
    Dann ist auch genug Platz für Flüchtlinge da.

  18. Köln: Prozess gegen marokkanischen Kopftreter
    „Er lag bereits wehrlos am Boden, aber immer und immer wieder trafen ihn die schweren Tritte am Kopf. Sämtliche Gesichtsknochen wurden dabei gebrochen. In der Uniklinik diagnostizierten Ärzte schließlich lebensgefährliche Verletzungen. Der Täter, ein 23-jähriger Marokkaner, sitzt seit Mittwoch wegen versuchten Totschlags vor dem Schwurgericht. „Er nahm in Kauf, dass sein Opfer an den Kopfverletzungen sterben könnte“, heißt es in der Anklageschrift. Der Angeklagte war vor rund anderthalb Jahren aus seiner Heimat nach Deutschland eingereist, weil er sich hier ein „besseres Leben vorgestellt hatte“ und wurde von den Behörden seitdem geduldet. Sein Vorstrafenregister weist in dieser Zeit fünf Vorstrafen auf. So hatte er den Hausmeister einer Sozialunterkunft bedroht, er werde das Haus in Brand stecken, wenn ihm keine Waschmaschine zur Verfügung gestellt werde. Die Geldstrafe wegen versuchter Nötigung in Höhe von 200 Euro hatte er mangels finanzieller Mittel in einer Gefängniszelle ersatzweise abgesessen. Am Tattag im Juni ging es auf dem Heinrich-Böll-Platz, einem polizeibekannten Ort der Dealerszene, zwischen Täter und Opfer, einem 18-jährigen Afrikaner, um nichts anderes als Drogen. Das Opfer, ein angeblicher Drogenhändler, soll den Angeklagten angeblich des Drogendiebstahls bezichtigt und ihm mit dem Tod gedroht haben. „Er hat mir den Hals zugehalten, ich habe mich nur gewehrt“, lässt der Angeklagte über seinen Verteidiger eine Erklärung zum Geschehen verlesen – er beruft sich also auf Notwehr. Fragen will er vor Gericht aber zunächst nicht beantworten. Bei seiner Festnahme hatten Rechtsmediziner Würgemale am Hals festgestellt. Mehrere unabhängige Zeugen hatten die brutale Gewaltattacke beobachtet, die Polizei alarmiert und sollen im Zeugenstand an den kommenden Verhandlungstagen gehört werden. Das Opfer war nach einem vierwöchigem Klinikaufenthalt entlassen worden. Der Verteidiger beantragt im Gericht, seinen Mandanten psychiatrisch untersuchen zu lassen, weil der Jurist an der Schuldfähigkeit des Mannes zweifelt. Der Angeklagte hatte angegeben, während der Gewalttat von „Panikattacken überfallen worden zu sein“. Darüber wird nun das Gericht an einem der konmenden Verhandlungstage entscheiden.“ http://www.ksta.de/koeln/mit-tritten-saemtliche-gesichtsknochen-des-opers-gebroche,15187530,32325924.html#plx544520414

    Kranenburg-Nütterden: Hanfplantage im Bauernhaus
    „Beim Löschen eines Dachstuhlbrandes entdeckten Feuerwehrleute etwa 600 Cannabispflanzen. Im Ober- und Untergeschoss hatte der Hausbesitzer die Nutzpflanze gezüchtet. Ein Kurzschluss war wohl die Ursache für das Feuer.(…)“ http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kleve/hanfplantage-im-bauernhaus-abgrasen-aid-1.5541720

  19. Telegramm Auswärtiges Amt and Schweden:

    Schaffen – Klara

    BRD:

    Darum könnten wir es in meinen Augen schaffen, wenn das Engagement da wäre.

    Jag tycker därför att om bara engagemanget hade funnits, så hade vi kunnat klara av det.

  20. #12 a_l_b_e_r_i_c_h (07. Nov 2015 16:50)

    Nichts läßt all die feuchten Träume der Sozialromantiker und Plüschtierchenverteiler am wirkungsvollsten platzen als…… die gnadenlose Wirklichkeit!

    Und genauso wird es in naher Zukunft auch Deutschland ereilen.

    Bis zum Schießbefehl an den Grenzen, ich schätze mal, 6-9 Monate. Hält jemand dagegen?

    Ich denke mal am 16. März ist es so weit.

    Da sind die Wahlen in Baden-Württemberg. Und wenn den CDU-Abgeordneten ihre Privilegien genommen werden und die CDU erdrutschartige Verluste einfährt, dann wendet sich die Raute des Schreckens in einer 180 Grad Drehung.

    Ich denke mal die Merkel wird die Wende zur Energiewende noch übertreffen, wenn sie die Grenzen mit Bundeswehrverbänden, Stacheldraht und Minengürtel sperren lässt.

    Auf diesen Tag freue ich mich jetzt schon.

    🙂

  21. Liebe Schweden IHR SCHAFFT DAS!!!

    Und Rheinland-Pfalz auch:

    Mainz (ots) – In der Nacht von 06. auf 07.11.2015 kam es in der Zeit zwischen 02:30 Uhr und 02:50 Uhr zu einem gemeinschaftlich begangenen Raub in der Mittleren Bleiche. In Höhe des Neubrunnenplatzes begegnete ein 20-jähriger Mann vier Personen, von denen ihn einer ansprach. Während er noch in das Gespräch verwickelt war, wurde er von hinten zu Boden geschlagen, festgehalten, durchsucht und seines Portemonnaies beraubt. Anschließend rannte die Vierergruppe (alle Mitte 20, südländisches Aussehen) in Richtung Bauhofstraße davon. Der Geschädigte hat nach eigenen Angaben um Hilfe geschrien, nun sucht die Polizei Zeugen, die sich im beschriebenen Bereich aufgehalten haben und eventuell Angaben zur Tat bzw. den Tätern geben können. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen am Hinterkopf und am rechten Oberarm.

    Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 – 65 3633

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/3168576

  22. #18 Kappler (07. Nov 2015 16:55)
    „In Rostock und Prora warten derzeit 2138 Flüchtlinge auf eine Überfahrt,

    Prora..? Da war doch mal viel Platz..! Geht da nicht noch was in Sachen Unterbringung…? 🙂

  23. Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    http://www.sezession.de/wp-content/uploads/2015/10/widerstandsrecht-waldstein1.pdf

    ..“In der Gesamtschau erhärten diese Fakten den Schluß, daß die Regierung die verfassungswidrige Beseitigung des Souveräns,
    des deutschen Volkes, nicht nur fahrlässig hinnimmt, sondern vorsätzlich durch millionenfache, willkommenskulturbeschleunigte Einschleusung rechtswidrig eingedrungener und weiter illegal eindringender Migranten ins Werk zu setzen beabsichtigt…“

  24. Nicht lamentieren, liebes Schweden!
    Ihr schafft das!
    Nehmt Euch mal ein Beispiel an Emma Louise.
    Nicht lang schnacken,
    Kopp in´n Nacken!

  25. Leute, lasst sie einfach alleine mit ihren Refutschieß.
    Bloß nicht helfen diesem verbrecherischen Regime, dann wird sich das alles bald von selbst auflösen.
    Und wenn an Weihnachten ein paar Kulleraugen vor der Türe stehen, bloß nicht weich werden!
    Wenn es gegen das eigene Volk geht, dann ist nämlich dieses verbrecherische Regime ganz kompromisslos.
    Bei völlig Fremden und Wilden läßt man aber gerne mal fünfe gerade sein.
    Da läßt man sich ein „Mufl“ gerne 5000 Euro im Monat kosten. Für eigene Kinder bleibt da nichts weiter übrig.

  26. Schweden: Migranten wollten Journalistin steinigen

    Beim Versuch Filmaufnahmen in einer von Migranten domininierten No-Go Zone zu machen, wurde eine schwedische Journalistin und ein Kameramann bedroht und attackiert. Das berichtet die Internet-Plattform „Breitbart“.

    Die schwedische Journalist Valentina Xhaferi hatte versucht, einen Film über die Bewohner einer schwedischen No Go-Zone und ihrer Gewohnheiten zu machen. Die islamischen Migranten warfen Steine und griffen die Journalisten an, als sie versuchten zu filmen. „Sie dachten, wir würden ihre Grenze überqueren und dass wir auf ihrem Land stehen,“ so Xhaferi gegenüber der schwedischen Zeitung „Expressen“. (…)

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/25036-Schweden-Migranten-wollten-Journalistin-steinigen.html

  27. @26 Templer

    Am 16. März ist immer noch Winter,der 2015/2016 besonders kalt war, die Flüchtingslager wurden verlassen, Deutsche aus ihren Häusern geworfen und erschlagen.
    Am 16. März sitzen Merkel, Gauck und Schäuble längst im sicheren Ausland und lachen darüber wie die Fachkräfte den Laden Deutschland auseinandernehmen und zu Kleinholz verabeiten.
    Und sie lachen über die doofen Deutschen, die CDU gewählt haben und am Bahnhof „Wellcome Teddys“ verteilt haben.

    Und wo bleibt die Polizei oder die BW?
    Die sichern das Eigentum der Bonzen, welches nicht ins Ausland transportiert werden konnte.

  28. OT Betr.:Merkels Wintermärchen – Teil II, Verteilungskämpfe um Flüchtlinge in der Rheinprovinz.

    NRW, Regierungsbezirk Köln

    Laut dem Gesetz über die Zuweisung und Aufnahme ausländischer Flüchtlinge (Flüchtlingsaufnahmegesetz – FlüAG ) in NRW, erfolgt die Verteilung entsprechend dem Einwohneranteil der Gemeinden an der Gesamtbevölkerung des Landes zu 90 % (Einwohnerschlüssel) und entsprechend dem Flächenanteil der Gemeinde an der Gesamtfläche des Landes zu 10% (Flächenschlüssel).

    Allein hierdurch kann sich für ländliche Kommunen eine Erhöhung des Zuweisungsschlüssels gegenüber dem Einwohnerschlüssel, bislang begrenzt, um bis zu 25% ergeben.

    https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=10000000000000000407

    Das scheint der Bezirksregierung Köln nicht genug.

    Die Bezirksregierung Köln hat alle Kommunen aufgefordert, jeweils 70 neue Plätze für Flüchtlinge zu schaffen, egal, ob Düsseldorf (604.527 Einwohner) oder das beschauliche Heimbach (4.322 Einwohner). Insgesamt wären das 7490 Plätze. Selbstverständlich zusätzlich zu den jetzt schon von den Kommunen bereitgestellten Plätzen.

    Viele Kommunen fühlen sich überfordert und kommen der Bitte nicht nach.

    Kommunen, die keine Plätze anbieten, müssen zunächst nicht mit Konsequenzen rechnen. Bislang habe es ein konstruktives Miteinander gegeben. Man hoffe, dass das so bleibe, sagte die Sprecherin der Bezirksregierung Köln.

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/fluechtlinge-mail-der-bezirksregierung-sorgt-fuer-chaos-1.1203340#plx970255374

    Nun eine Extra-Portion Bereicherung für die Landbevölkerung – keiner soll ungeschoren davon kommen.

  29. #14 murkhr (07. Nov 2015 16:53)

    Danke für den Link.

    Geschäftsführer der Brandenburg 1 mbH ist laut Handelsregister Markus Mertens, Düsseldorf

    http://www.unternehmen24.info/Firmeninformationen/DE/4146603#neugruendung_handelsregister_information

    Die Firma „markus mertens asset management“ hat den selben Firmensitz wie die neulich gegründete Betreibergesellschaft

    Widdersdorfer Straße 190
    50825 Köln
    Telefon: 0221-99 22 86-10
    Fax: 0221-99 22 86-19
    E-Mail: info@markusmertens.com

    Wie auf die Firmenwebsite zu entnehmen ist (mit Photo).

    http://www.markusmertens.com/kontakt.html

    Leider ist auch das Maritim Hotel in Halle dieser Schicksal nicht erspart worden.

    https://www.youtube.com/watch?v=deTkcgxSyB4

  30. Ich sag nur: SESAM ÖFFNE DICH!

    Die „Schatzkammer“ Europas wird bald geplündert sein.

    FAZIT: Keine Macht der DEKADENZ!

    PS: Liebe Grüsse an den „Dekadenzasketen“!

  31. Schweden: der Sozialismus und das Gutmenschentum hat ein unrühmliches Ende.
    Wann folgt die BRD GmbH???

  32. #24 Marie-Belen (07. Nov 2015 17:05)

    In Niedersachsen scheint man zu begreifen, daß man sich „überfressen“ hat:

    „Niedersachsens Innenminister warnt:

    Das Asyl-System könnte kollabieren“

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-de-maiziere-fordert-einschraenkung-fuer-syrer-koaltion-empoert_id_5069888.html

    ———————–

    Es könnte nicht, es wird kollabieren. Ist ja nicht so, dass wir hier dumpf und ohne Analyse denken und schreiben. Ich versuche es auch positiv zu Ende zu denken, nur gibt dafür keine Fakten, Anhaltspunkte, Hinweise. Was bisher an Orientalen zu uns gekommen ist, hat sich bis auf wenige Ausnahmen nicht integriert, baut Moscheen, sitz in Teehäusern vermummt sein Frauen, vermehrt sich wie die Karnickel, betreibt Gemüse-, Dönerläden und Spielhalle und nimmt im Übrigen nicht an der sog. Leistungsgesellschaft teil. Das wird jetzt gerade in einer 10er-Potenz fortgesetzt, so dass man sich den Knall, der kommen wird, lieber früher als später wünscht. Es kommen jeden Tag mehr und mehr. Insoweit keine Frage des Ob, sondern nur des Wann.

    Es ist der Sturm auf Europa, der da jetzt läuft, auf unseren Wohlstand. Dabei gilt es nicht sich in diesen zu „integrieren“, das Ziel ist es, ihn zu erobern. Dass das nicht in die aktuellen degenerierten westeuropäischen Politikerhirne hinein geht ist klar, denn in Europa herrscht seit über 70 Jahren Frieden, da verliert man schon mal unangenehme Wahrheiten aus dem Blick, nämlich dass auch einmal Europa direkt betroffen sein könnte und nicht nur – zumeist erfolgloser – Friedenslehrmeister ist oder wie einst Genscher Probleme stets mit dem Scheckbuch regeln kann.

  33. #27 Esper Media Analysis (07. Nov 2015 17:05)

    Absolut! Jag tycker det också. Jag ser tyskland färdas längs samma väg, bara mycket snabbare. Och, det finns många tyska människor som behöver hjälp.

  34. Das ist doch die logische Entwicklung des Asylwahns.
    Wir sind doch davon auch nicht mehr weit entfernt…
    Vonwegen Asyl kennt keine Obergrenzen,das ist schon Sträflich Naiv…

  35. Damit ist die BRD das letzte Bollwerk der realitätsfernen, uneinsichtigen, linksindoktrinierten und dogmatischen Multikultifanatiker.

    Der letzte Verbündete ist weg. Wie 45! Jetzt bekommt Deutschland die volle Wucht des anschwellenden Asyltsunamis ab.

    Mitte nächsten Jahres „GAME OVER“

    Aber wie 45 wird auch diesmal das Regime den Wahnsinn nicht mehr stoppen. Wir sollten uns auf den Zusammenbruch und das absolute Chaos vorbereiten. 🙁

  36. #39 ALI BABA und die 4 Zecken (07. Nov 2015 17:22)

    Ich sag nur: SESAM ÖFFNE DICH!

    Die „Schatzkammer“ Europas wird bald geplündert sein.

    ————————

    Das ist auf den Punkt. Ich habe das eben genau gesehen, nur komplizierter ausgedrückt.

  37. Wieder ein Beispiel dafür, dass so genannte Politiker nur reden und ansonsten, aber nichts tun.

    „Es gibt keine Obergrenze für Asyl. Blabla.“

    und

    „Das Ende der Aufnahmekapazität ist erreicht. Blabla.“

    Ist genau das gleiche: „Blablablabla.“

    Viele werfen ihnen das vor.

    Ich werfe ihn DAS nicht vor. Ich weiß, dass sie vollkommen machtlos sind. Ich werfe ihnen vor, dass sie Politiker SIND.

    Sie sind Schauspieler, die dem Volk vormachen, sie hätten Macht und Entscheidungsbefugnis, und damit diejenigen decken, die das WIRKLICH haben. Das ist ihr Verbrechen und das gilt für alle Politiker. Welches Blabla sie dabei absondern, ist belanglos.

  38. Wann das Boot voll ist,entscheiden immer noch die,die dafür sorgen das die überhaupt her kommen.

  39. Was erlauben Schweden?

    Jetzt ist Brüssel gefordert!

    Nötigenfalls muss die EU-Marine nun aus dem Mittelmeer abgezogen werden und in der Ostsee den Fähren voller Schutzsuchender die Reise nach Schweden freimachen, auch mit robusten Mitteln.

    Wegducken gildet nicht!

    Ich hab mal die Einwohnerzahl Schwedens bezogen auf die Grundfläche und das mit zufällig ausgewählten, den repräsentativen Durchschnitt spiegelnden Ländern verglichen. Ergebnis: Bezogen auf die Bevölkerungsdichte von Hongkong, San Marino und dem Vatikanstaat könnte Schweden noch etwa 25 Milliarden Flüchtlinge aufnehmen, mit Luft nach oben.

    Merkel muss da mal hinfahren und ermutigend auf den Tisch hauen: Die Schweden schaffen das!

  40. #31 hydrochlorid (07. Nov 2015 17:10)

    Danke für das Dokument. Ich habe nie geträumt, dass es soweit kommen würde. Echt nicht.

  41. #1
    Das hängt damit zusammen, daß die in ihren Moscheen nicht rumscheißen dürfen. In christlichen Kirchen ist das ganz was anders.

  42. Kein Mitleid mit den Schweden. Sie habe genau das, was sie gewählt haben. Kein einziger illegaler Einwanderer wird zurückgenommen und es wird keine Verteilung auf andere (noch vernünfig handelnde Länder) geben.

    Im Gegenteil. Man muss verstärkt weitere Illegale nach SE senden, bis es die Schweden begreifen – und nicht jammern und nach Hilfe schreien und glauben, damit etwas lösen zu können.

    Genossen im freigewählten Kommunismus – begriffen habt ihr es erst dann, wenn ihr die Illegalen dorthin zurück schickt, von woher sie gekommen sind. Punkt. Empörung? Weitere Illegale senden. Hilfeschreie? Weitere Illegale senden … bis ihr es begreift. Punkt.

    Sie wollten ein kommunistisches Experiment, in dem alle Menschen gleich sind und wenn’s nicht läuft, politisch korrekt alles verschweigen. So hättet ihr weiterhin eure Heuchlermoral und die anderen die von euch angerichteten Probleme.

    NO WAY!

    Entweder ihr werden nüchtern und fängt an eure selbst verursachten Probleme auch WIRKLICH zu lösen, oder ihr habt eure Daseinsberechtigung verwirkt. Selbst schuld – habt ihr selbst gewählt (genau so, wie in DE Merkel, Gabriel, Seehofer, Grüne und den restlichen Blockflötenschrott, für deren Ablösung die Bürger in DE zuständig sind). Jeder löst seine Probleme selbst – kein Mitleid mit überforderten Gutmenschen.

    Schweden ist von einer einstigen freien Demokratie zum abschreckenden Beispiel geworden, was aus einer freien Demokratie werden kann, wenn man nicht anfängt, sich rechtzeitig gegen grenzdebile und vollkommen realitätsfremde linke Ideologien zu wehren.

  43. #26 Marie-Belen

    Wenn ein BRD-Politiker Sätze sagt wie:

    „„Niedersachsens Innenminister warnt:

    Das Asyl-System könnte kollabieren““

    Dann ist es schon weitgehend kollabiert!

    Wenn Pistorius das jetzt schon sagt, dann wird meine Vorhersage „Mitte nächsten Jahres „GAME OVER““ eintreffen.

  44. Auch Österreich versinkt im Chaos:


    Buslenker packen aus: „Asyl- Fahrten zu gefährlich“

    Sie sind extrem übermüdet, sie werden bedroht, hinter ihnen attackieren sich Asylwerber, sie verzweifeln an den Pannen im Krisenstab: Den 200 Buslenkern, die täglich Flüchtlinge von Spielfeld nach Bayern bringen, reicht’s

    „Bitte schreiben Sie nicht unsere Namen. Zwei Kollegen haben eben ihren Job verloren, weil sie bei diesen Fahrten nicht mehr mitmachen wollten“…


    Ministerium setzte Ruhezeit außer Kraft

    Ein Dienstplan für eine Drei- Tages- Schicht mit einer 18- Stunden- Nonstop- Fahrt belegt das. Und: Das Innenministerium […] hat […] die Ruhezeiten für die Asyl- Chauffeure außer Kraft gesetzt.


    „Kein einziger Polizist fährt mit“

    Aber es gibt noch mehr Probleme, sagen die Buslenker: „Die Polizei stopft in Spielfeld ohne Rücksichtnahme auf die verschiedenen Nationen und Religionen die Busse voll. Während der Fahrt gibt’s Streit und sogar Prügeleien unter den Asylwerbern. Leider fährt kein einziger Polizist mit.“

    Auch wenn Zwischenstopps – etwa Linz – angefahren werden, komme es zu Morddrohungen, berichten die Chauffeure: „Die Asylwerber verfolgen auf ihren Handys die Route. Sie glauben, dass sie reingelegt werden, wenn wir nicht direkt nach Bayern fahren.“


    „Acht bis zehn verschwinden bei jeder Toilettenpause“

    Und viele Flüchtlinge nutzen die Toilettenpausen zum Verschwinden, sagen die Buslenker: „Nach jeder Pause sind acht, zehn Personen weg – aber das ist der Polizei egal.

    Die Chauffeure beschreiben auch, wie die Busse nach den Transporten aussehen: „Ein Horror, dass wir das alles beseitigen müssen.“

    http://www.krone.at/Oesterreich/Buslenker_packen_aus_Asyl-Fahrten_zu_gefaehrlich-Uebermuedet._bedroht-Story-480933


    Wien als Drehscheibe für Balkan- Islamisten

    http://www.krone.at/Wien/Wien_als_Drehscheibe_fuer_Balkan-Islamisten-Als_Vereine_getarnt-Story-480939

  45. Tja ich muss sagen: Das ist ein Fall für EMMA!!!

    Lese mir gerade die Kommentare bei utube zu ihrem Gejammere durch, einfach göttlich!!

    Saarbrücken. Im Saarbrücker Bürgerpark kam es heute Nachmittag zu einem Konflikt zwischen zwei Jugendgruppen, wobei eine Rangelei entstand, in deren Verlauf einer der Jugendlichen mit einem Messer niedergestochen wurde. Die Polizei hat den Tatort abgesperrt und geht nach eigenen Angaben von einem Raubversuch aus. Die genauen Hintergründe und Tatbeteiligungen seien unklar. Zwei Jugendliche wurden verletzt, der niedergestochene schwer. Bei dem Einsatz war u.a. der Rettungsdienst des DRK im Einsatz, um den verletzten Jugendlichen zu versorgen.
    Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

    Täter 1:

    Männlich, ca. 16 Jahre, sehr schlank, ca. 180 cm groß, kurze dunkle Haare, Dreitagebart, sprach deutsch, vermutlich südeuropäischer Phänotyp, weißes Shirt, weiße Nike-Mütze, Stoffjacke mit blauem Brustbereich und schwarzen Armen

    Täter 2:

    Männlich, ca. 16 Jahre alt, etwas kleiner und kräftiger als Täter 1, etwas längere braune Haare, grauer Pullover, dunkles Basecap, trug weiße Nike Wash Schuhe, vermutlich südeuropäischer Phänotyp, Person führte ein klappbares Messer mit sich.

    http://blaulichtreport-saarland.de/2015/11/versuchter-schwerer-raub-zwei-jugendliche-durch-messerstiche-schwer-verletzt-2/

    Was ist denn ein Phänotyp????

  46. Herkunft?

    Berlin-Gesundbrunnen
    20-Jähriger schlägt auf 70-Jährigen in U8 ein

    Freitagnacht soll ein 20-Jähriger ohne ersichtlichen Grund einen Senioren in der U8 geschlagen haben. Fahrgäste zogen die Notbremse und hielten den Täter fest.

    Als der Senior die Beleidigungen ignorierte, soll der 20-Jährige ihm ins Gesicht geschlagen haben. Der 70-Jährige sank daraufhin blutend zusammen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-gesundbrunnen-20-jaehriger-schlaegt-auf-70-jaehrigen-in-u8-ein/12555702.html

  47. Die deutschen Verraeter, an der Spitze die Politkaste, Blockparteien, Medienluegner sind ala Schweden, weiter voll fuer Blindflug gegen die Wand,
    der Kurs der Irren Merkel scheint bei allen von diesem Gesindel gut anzukommen.

    Auch hier sind die Tage gezaehlt, dass

    zeitlich und zahlenmaessig UNBEGRENZT, das Asylpack hereinstroemen kann, da bald das letzte Loch voll ist, die Geduld der Menschen erschoepft ist und die primitiven Herrenmenschen ueberall ihre WAHREN Bereicherungstalente ausleben beginnen, was nicht auf Beifall, selbst der Willkommensheuler trifft.

    Merkel und ihr „Pack“ muessen weg!!! **moderiiert***

  48. #19 Metaspawn (07. Nov 2015 16:53)

    Reicht noch nicht. Interessant wird es erst wirklich, wenn die zureisenden Horden das Plündern beginnen. Erst dann kommen die Schweden und bald auch wir, wirklich an. Kleine Chance der Schweden am Rande ist, dass viele dort Jäger sind, sich also anders, als die überwiegenden Deutschen, wehren können, während die einzige Waffe der meisten Deutschen ein mehr oder weniger scharfes Küchenmesser ist.

    Bei uns gibt es zigtausende (Grosskaliber-)Sportschützen und Jäger. Ganz so „wehrlos“ sind wir also nicht. Und der Notwehrparagraph gilt ja auch noch.

  49. Immer schön weiter täglich mit tausenden Kriminellen auffüllen, das bringt uns der Lösung des Problems immer näher. Auf dass der ganze bunte Dampfkessel in einer einzigen großen blutigen Schlacht endet. Macht weiter so da oben, ihr schafft das. Ich warte schon auf die uns allen bevorstehende Zombieapokalypse. Wer schwach ist und sich nicht wehren kann wird dabei aussortiert werden. Also schnell auffüllen, das wird schon!

  50. #61 Beany (07. Nov 2015 17:43)

    Was ist denn ein Phänotyp????

    —————

    Ein Grund- bzw. Hauttyp, ohne an eine bestimmte Person geknüpft zu sein.

  51. OT:

    Übermüdet, bedroht: Buslenker packen aus: „Asyl- Fahrten zu gefährlich“

    Sie sind extrem übermüdet, sie werden bedroht, hinter ihnen attackieren sich Asylwerber, sie verzweifeln an den Pannen im Krisenstab: Den 200 Buslenkern, die täglich Flüchtlinge von Spielfeld nach Bayern bringen, reicht’s – zwei Chauffeure decken jetzt die Gefahren bei den Asyl-Transporten auf.

    Und: Das Innenministerium – das auch für die Verkehrssicherheit zuständig ist – hat per Erlass vom 14.9.2015 die Ruhezeiten für die Asyl- Chauffeure außer Kraft gesetzt.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Buslenker_packen_aus_Asyl-Fahrten_zu_gefaehrlich-Uebermuedet._bedroht-Story-480933

  52. Oh Gott, man hätte es nie für möglich gehalten, nun sind auch die Schweden Nazis!
    Jetzt muss ich erst einmal herzhaft lachen.

  53. Es mag auf den ersten Blick etwas merkwürdig klingen, aber das SCHLIMMSTE, was Deutschland jetzt passieren könnte, wäre ein Aufnahmestopp. Der Grund ist folgender:
    Ich bin ja sehr großer Befürworter der sogenannten paradoxen Intervention. Darunter versteht man, dass man in der Psychotherapie niemandem das vorschreiben kann, woran er bereits gescheitert ist. Wenn man dies tut, wird nur Gegendruck erzeugt und umso vehementer ist das Abwehrverhalten. Dies erklärt auch, warum die politisch-mediale „Elite“ sich so irrational und aggressiv verhält und geradezu auf Sündenböcke wie Pegida, AfD, „Nazis“, „Rechte“ angewiesen ist, um vom eigenen Versagen abzulenken. Auf unsere Politdarsteller und Bestmenschen übertragen bedeutet dies, dass man von ihnen kein vernunftmäßiges Handeln, keinen gesunden Menschenverstand, kein analytisches Denken, keine Kombinationsgabe, keinen Selbsthass, keine Selbstvernichtung, keine Aufrichtigkeit und Selbsterkenntnis et cetera fordern darf, denn genau daran sind sie ja kläglichst gescheitert. Da das System ohnehin hochgradig korrupt, widersprüchlich, dysfunktional ist, ist es geradezu notwendig, dass Deutschland und seine Bestmenschen von allem, was sie sich so sehr wünschen, NOCH MEHR bekommen Das alles muss ins Unendliche gesteigert werden: Noch mehr Zuwanderung, noch mehr Islamisierung, noch mehr „Rettung“ der ganzen Welt ( außer sich selbst retten zu können ), noch mehr Lebenslügen, noch mehr Transferzahlungen, noch mehr „gutes“ Handeln, um sich moralisch aufzuwerten, noch mehr Einwanderung in die Sozialsysteme, noch mehr EU…eben ganz so, wie der Magersüchtigen geraten werden muss, noch weniger (oder zumindest das aktuelle Essverhalten beizubehalten) zu fressen, dem Säufer, noch mehr zu saufen, dem Sexsüchtigen, noch mehr zu f…
    Denn wenn es jetzt zu einem Aufnahmestopp käme, würde nur wieder, ganz im Sinne der Symptomatik, so getan, als täte sich etwas, als änderte sich etwas am System. Eine Lüge würde nur wieder durch eine andere ersetzt werden und es ginge alles weiter wie gehabt, nur dass die Umvolkung mit allen Konsequenzen für dieses Land eben nicht sofort und überall, vor allem so radikal sichtbar wäre, wie dies jetzt der Fall ist. Es gibt ja nahezu keinen Ort mehr in Deutschland, der nicht von dieser fühl- und sichtbaren Umvolkung betroffen ist. Sollte es zu einem Aufnahmestopp kommen, würde sich die Umvolkung einfach nur verschleppen, sie würde sich über einen längeren Zeitraum erstrecken und dies wäre eine viel größere Gefahr, da nur durch diese radikale Fühl- und Sichtbarkeit im Raum überhaupt die Chance auf Veränderung des Systems besteht. Eine andere Chance haben wir nicht.

  54. Ich bin dieses WE im Saarland zu Besuch bei meinen Eltern und war eben im ASMC Laden in Landsweiler-Reden. Ich fragte nach Tränengaspatronen für unseren Walther, aber natürlich alles ausverkauft. Ergattert habe ich noch Pfefferspray da gerade frisch eingetroffen, der VK meinte nur Deutschland rüstet auf. Gott sei DAnk ist mein Mann Jäger!

  55. Aber liebe germanischen Brüder in Schweden, wo ist denn da die europäische Solidarität?

    Mann kann doch angesichts der unmenschlichen Zustände der Refutschiiis in Deutschland nicht die Tore schließen. Schließlich fliehen diese Menschen vor Tod und Krieg, auch aus Deutschland!

    Daher ein beherztes „Ihr schafft das“ von euren Freunden aus dem Süden. Mit besten Grüßen von Mutti!

  56. #71 Hyena (07. Nov 2015 17:48)

    ja ganz Europa ist auf einmal voll mit Nazis, wenn das der Adolf wüsste, da reisst er wie ein irrer Kriege an dabei hätte es doch gereicht Fährverbindungen einzurichten um Europa zu nazifizieren

  57. So langsam trauen sich auch populäre Sänger in Schweden aus der Deckung, jedenfalls die, die noch selbständig denken können.
    Der schwedische Musiker Magnus Wegerup hat ein eigens komponiertes Protestlied aufgenommen ”My Country“. Das ist ganz schön deftig: Verräter, jetzt kommt der Zahltag…
    Und wir? gibt es da etwas?
    Hörenswert:
    https://www.youtube.com/watch?v=Qb-Z8XlM4IY

  58. @#75 erdknuff
    Ja, da haben Sie recht. Er hätte nur die Saugglocke anstellen brauchen und schon wäre er in ganz Europa umgeben gewesen von Brüdern im Geiste.

  59. Deutschland ist ein verarmendes Land, das sich Geld leiht, um Leuten, die seinen Behörden Lügen erzählen über Herkunft und Grund ihres Aufenthalts, Geld zuzuschustern.

    Das Ziel ist ein (nahezu) geräuschloser Genozid, der als Barmherzigkeit daherkommt.

    Warum sollte eigentlich gerade Deutschland für den Schaden aufkommen, den die USA und der Islam überall in der Welt anrichten?
    Was haben wir damit zu tun?
    Wir haben nach dem Verursacherprinzip Reparationen bezahlt.
    Vielleicht fangen jetzt mal die damit an, die überall Unruhen schüren und Länder kaputt schmeißen, und diejenigen, die ganze Bevölkerungen bedrohen, für den angerichteten Schaden aufzukommen? Oder?

    Und noch was: Algerien mit seinen vielen Rohstoffen (nur als Beispiel) hat eine positive Handelsbilanz. Aber kein Sozialsystem. Niemand ist in all dieser Korruption imstande, ein altruistisches Konzept umzusetzen, ist ja eigentlich klar.
    Aber in diesem Kontext machen wir den Co-Abhängigen für die arabische Welt.
    Ein besseres Konzept wäre es, unser Know-How über Sozialsysteme in eben diese Länder an diejenigen zu verkaufen, die sie haben wollen, natürlich nur an zahlende Käufer. Wie die Handelsbilanzen der betreffenden Länder und Asylschwemme zeigt, gibt es ja genug Geld.

  60. @#77 odinjord
    So dumm sich das jetzt anhören mag, aber genau das hat uns im Osten 25 Jahre lang vor Zuständen wie im Westen und wie sie auch jetzt hier aufgebaut werden bewahrt. Die Politiker hatten einfach Angst, dass wieder solche Bilder durch die Presse gehen.

  61. #72 MortenMorten (07. Nov 2015 17:50)

    ———–

    Gut geschrieben.

    Es wird gewarnt, das System könnte kollabieren. Ja liebes System bitte kollabiere endlich, damit wir mit was neunen oder von vorne anfangen können und nicht langsam an diesem Einwanderungsscheiß verrecken müssen.

    Man stelle sich vor, Adolf hätte es irgendwie geschafft, Anfang 1943 Frieden zu schließen und mit seinen Gangsterpartei bis heute an der Macht zu bleiben. Zwar gäbe es dann vermutlich keine „Umvolkung“ aber das Leben in Deutschland wäre wohl ziemlich spaßfrei.

  62. #71 Hyena
    —–

    Ha ha ha, ich auch!

    Ansonsten habe ich kein Mitleid mit den Schweden. Als ich da mal in Urlaub war, hangen da ungefähr 50 moslemische Männer in der Cafeteria herum, die jedes Weib anstierten und anbaggerten.
    Ein Land, was angeblich so für Frauenrechte ist und dann seine eigenen Frauen zum Abschuss an solche Primitivlinge freigibt, für das habe ich kein Verständnis.

    Das Interview mit Julian Assange gibt allerdings Aufklärung: Die Schweden haben diese Immigration zugelassen, um so nicht an den kapitalistischen Kriegen im Nahen Osten direkt mithelfen zu müssen. Also danke dafür, Ihr Spezialdemokraten!

  63. #17 xRatio (07. Nov 2015 16:53)

    Diese junge Frau (Stephanie Schulz) beeindruckt mich.

    Selten so gute Videos gesehen die die aktuelle Lage auf den Punkt brinnt.

    Danke Stephanie 😉

  64. Liebe Freunde,
    WIR SCHAFFEN DAS!
    Dharma und ich sind von einem Kurzbesuch bei meinem Sohn aus Alloway, N.J. zurück. Alle Kleinstadtbewohner halten uns Deutsche für verrückt. Mein Sohn (22) meinte. dass wir verrückt seien wüsste er schon seit langer Zeit. Aber kollektiven Selbstmord hätte er uns doch nicht zugetraut!
    Joiey wird hier einen Beitrag zur Situation posten.

  65. #59 Freya- (07. Nov 2015 17:41)

    „Barbara Hendricks fordert Anerkennung von Klimaflüchtlingen“

    Als Umweltministerin sollte die sich besser zu dem ganzen Müll äußern, den die Flüchtlinge“ entlang ihrer Invasionsschneisen und Feldlager hinterlassen.

  66. http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/franziska-giffey-befuerchtet-dass-die-stimmung-kippt

    Franziska Giffey befürchtet, dass “die Stimmung kippt”

    Neuköllns Bürgermeisterin Franziska Giffey warnt, dass die Stimmung in der Bevölkerung angesichts der in Berlin zu erwartenden Flüchtlinge kippen könnte. Darüber sprach sie auch mit Kanzlerin Merkel.

    Im Januar werden in Berlin schätzungsweise 71.000 Flüchtlinge angekommen sein. Der Grundsatz, in Turnhallen keine Feldbetten aufzustellen, ist jetzt vom Tisch. Das könnte die Stimmung in der Bevölkerung zum Kippen bringen, warnt Neuköllns Bürgermeisterin Franziska Giffey (37, SPD) und besprach das Problem mit Kanzlerin Angela Merkel (61, CDU).

    Wie war Ihr Gespräch mit der Kanzlerin?

    Giffey: Es war ein gutes Gespräch. Ich habe ihr die Lage geschildert, dass der Berliner Senat sagt, wir sind am Ende der Unterbringungs-Kapazitäten, wir müssen auf Sporthallen der Bezirke zurückgreifen. Ich habe ihr gesagt, wie die Leute vor Ort reagieren und dass man bei Turnhallen wirklich an die Akzeptanzgrenze kommt.

    Inwiefern?

    Alle Berliner Bezirksbürgermeister halten die Lage für hoch problematisch. Vor Ort halten sich die Reaktionen noch die Waage zwischen ehrenamtlicher, hilfsbereiter Zugewandtheit und Entrüstung, Empörung. Aber die Sorge ist schon, dass die Stimmung kippt. Wenn es zu Lasten der Kinder, des Schul- und Vereinssports geht, fängt der Verteilungskampf an. Wenn Dinge der Daseinsvorsorge für die Normalbevölkerung nicht mehr gewährleistet sind.

    —————–

    Was würden Umrüstung und Schadensersatz kosten?

    Millionen. Aber auch jede Turnhalle muss nach der Flüchtlings-Nutzung renoviert werden. Da gibt‘s Schäden am Boden, in den sanitären Anlagen. Und die Versicherungsprämie geht während der Nutzung richtig in die Höhe. Die Frage ist, was findet Akzeptanz in der Bevölkerung. Die Leute fragen nach Tempelhof, ICC, Messehallen. Es wäre besser die Kräfte zu bündeln. Für viele kleine Standorte fehlen Betreiber, es wird schwieriger, Wachschutz, Catering, Sozialarbeiter, Feuerlöscher zu besorgen.

    —————

    Wird im Januar der Katastrophenfall ausgerufen?

    In der Diskussion war es öfter. Es ist die Frage, wer es sich traut. Noch scheut sich Berlin davor, Flüchtlinge als Katastrophe zu bezeichnen.

  67. Wann raffen die Nazis dass es keine Obergrenze für Asyl gibt. Moslem-Mami-Merkel bitte übernehmen. Wir schaffen das äh uns ab!

  68. @#85 18_1968
    Sie müssen mal meinen Vater kennen lernen, wie der schwitzt und leidet im Sommer. Ab 20°C hält der es schon gar nicht mehr aus. Was meinen Sie, bekommt der dann wenigstens im Sommer Asyl in Grönland oder Alaska oder sonst irgendwo, wo es kälter ist als hier?

  69. #72 MortenMorten (07. Nov 2015 17:50)
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das ist nicht merkwürdig, sondern logisch!

    Vielen Dank, für diesen Kommentar!!!

    “ Sollte es zu einem Aufnahmestopp kommen, würde sich die Umvolkung einfach nur verschleppen, sie würde sich über einen längeren Zeitraum erstrecken und dies wäre eine viel größere Gefahr, da nur durch diese radikale Fühl- und Sichtbarkeit im Raum überhaupt die Chance auf Veränderung des Systems besteht. Eine andere Chance haben wir nicht.“

    Ganz toll formuliert!

    Wir brauchen Menschen, die endlich auf den Punkt kommen.

    Diese selbstverliebten GERMANISTIK-SELBSTDARSTELLER, langweilen auf Dauer sehr!!!

  70. #59 Freya- (07. Nov 2015 17:41)

    „Barbara Hendricks fordert Anerkennung von Klimaflüchtlingen“

    ————–

    Auf wen hat es die denn abgesehen? Auf die Einwohner von Bangladesch oder der Malediven?

    Kriegt wohl den Hals nicht voll oder ist einfach nur PR geil, frei nach dem Motto: „He Mutti, ich weiß, wo wir noch mehr Flüchtlinge herbekommen. Bekomm ich jetzt einen Kuss und ein Eis?“

  71. #88 Hyena (07. Nov 2015 18:09)

    Kein Problem, befreundete Staaten wie Dubai und Katar stellen im Rahmen internationaler Solidarität Eishockeyarenen als Notunterkunft zur Verfügung.

  72. Merkeljugend! Gerüchte? Sollen mal die Polizeipresse lesen, dort stehen die Fakten.

    ………..

    Jugendliche verurteilen Vorurteile

    Flüchtlingsdiskussion im Jugendhaus / Das Ferienprogramm läuft noch bis Samstag.

    Die Gerüchte sind nicht in Ordnung

    Elias Pourmoin besucht die zehnte Klasse des Fürstenberg Gymnasiums in Donaueschingen. Ihm ist wichtig, dass mit den Jugendlichen gesprochen wird und auch ihrer Meinungen angehört werden. „Mich stören die Verallgemeinerungen im Bezug auf Flüchtlinge. Bestimmt gibt es auch schwarze Schafe, aber die Gerüchte sind nicht in Ordnung.“

    Der Bruder von Daniel Olesnik arbeitet als Sicherheitsmann und hilft dort auch den Flüchtlingen. „Mein Bruder läuft Patrouille, sorgt für die allgemeine Sicherheit und hilft Essenspakete zu verteilen.“, so der 15-jährige Werkrealschüler.

    Tobias Müller verurteilt die Brandstiftungen in Flüchtlingsunterkünften. „Man sollte sich mal in die Lage der Flüchtlinge hineinversetzten.“ Auch stören ihn die Vorurteile, die in der Schule und dem Fußballplatz über Flüchtlinge herrschen.

    Die Gerüchte sind nicht in Ordnung

    Elias Pourmoin besucht die zehnte Klasse des Fürstenberg Gymnasiums in Donaueschingen. Ihm ist wichtig, dass mit den Jugendlichen gesprochen wird und auch ihrer Meinungen angehört werden. „Mich stören die Verallgemeinerungen im Bezug auf Flüchtlinge. Bestimmt gibt es auch schwarze Schafe, aber die Gerüchte sind nicht in Ordnung.“

    Der Bruder von Daniel Olesnik arbeitet als Sicherheitsmann und hilft dort auch den Flüchtlingen. „Mein Bruder läuft Patrouille, sorgt für die allgemeine Sicherheit und hilft Essenspakete zu verteilen.“, so der 15-jährige Werkrealschüler.

    Tobias Müller verurteilt die Brandstiftungen in Flüchtlingsunterkünften. „Man sollte sich mal in die Lage der Flüchtlinge hineinversetzten.“ Auch stören ihn die Vorurteile, die in der Schule und dem Fußballplatz über Flüchtlinge herrschen.

    https://www.badische-zeitung.de/donaueschingen/jugendliche-verurteilen-vorurteile

  73. Jetzt kommt die Asylflut von allen Seiten, auch aus dem Norden. Land unter, die bunte BRX säuft ab.

  74. #66 Allahu Kackbar (07. Nov 2015 17:44)

    Bei uns gibt es zigtausende (Grosskaliber-)Sportschützen und Jäger. Ganz so „wehrlos“ sind wir also nicht. Und der Notwehrparagraph gilt ja auch noch.

    ————–

    Na ja Geschmackssache. Jäger und Sportschützen gelten bei uns als schießwütige Außenseiter, als „nicht normal“ und so viele gibt es davon letztlich nicht. Der ordentliche, gut derssierte Deutsche findet diese Leute pfui bah, so wie Waffen überhaupt. Wahrscheinlich würde, wenn dann, sowieso nur eine Volks-Bewaffnung, wie es sie de facto in den USA gibt, weiterhelfen. Die meisten Deutschen werden jedenfalls als Opfer nach Hause gehen bzw. in die Kiste fahren.

  75. Tödliche Messerattacke in Kreuzberg

    Spanier auf Oranienplatz niedergestochen

    Das Opfer soll mit einer Gruppe von Bekannten unterwegs gewesen sein, als der Angriff auf dem Gehweg an der Ecke zur Dresdener Straße erfolgte. Alles ging offenbar so schnell, dass die Begleiter die Tat gar nicht gleich mitbekamen. Erst als der Niedergestochene zusammensank, hätten sie das Geschehen wahrgenommen, sagten sie gegenüber der Polizei aus. Der mutmaßliche Täter habe zu diesem Zeitpunkt gerade die Flucht ergriffen. Er ist nach ihrer Aussage 25 bis 30 Jahre alt und knapp 1,80 Meter groß, hatte einen dunklen Teint, einen Oberlippen- oder Kinnbart und trug ein graues Basecap sowie einen grauen Mantel. Die Ermittler hoffen nun auf Aussagen weiterer möglicher Zeugen zum Täter und zum Tatgeschehen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Die zuständige 7. Mordkommission ist unter der Telefonnummer 4664-911777 erreichbar.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/toedliche-messerattacke-in-kreuzberg-spanier-auf-oranienplatz-niedergestochen/12555832.html

  76. #94 Metaspawn (07. Nov 2015 18:31)

    ist vielleicht so in der Stadt, auf dem Land ist das ganz normal Jäger zu sein oder Sportschütze und die „Bewaffnungsrate“ wenn ich das mal so nennen darf ist dort auch gar nicht mal so gering

  77. #96 Freya- (07. Nov 2015 18:33)

    Volks-Bewaffnung wie in der Schweiz!

    ————————-

    Yup, die hat natürlich was. Die Schweiz hat zwar auch so die liebe Not mit ihren Idealen und Abstimmungen, wird aber wohl noch am ehesten Stand halten in Mitteleuropa.

  78. Ich sehe das mit gemischten Gefühlen:

    Gut,
    dass selbst bisherige Humanitätsgroßmächte wie Schweden sich wehren gegen die von
    – Brüssel,
    – UNO, und
    – Berlin/ Merkel
    verordnete Invasion in die EU. Das wird Brüssel vielleicht in die Knie zwingen.

    Schlecht,
    dass wir in Deutschland nicht selbst unser Schicksal bestimmen, und nicht Seite an Seite mit SD, FN, PVV, FPÖ, Vlams Belang, Lega Nord, und den Osteuropäern sowieso, mitkämpfen, sondrn hier bei +/- 9% rechter Protestparteien herumdümpeln.

  79. Diese selbstverliebten GERMANISTIK-SELBSTDARSTELLER, langweilen auf Dauer sehr!!!

    MortenMorten, ist jedenfalls nicht so „EINER“

    Andere in diesem Blog werden sich, trotz ausgeprägter Borniertheit, eventuell weiterhin ausleben müssen!

  80. #98 erdknuff (07. Nov 2015 18:36)

    ist vielleicht so in der Stadt, auf dem Land ist das ganz normal Jäger zu sein oder Sportschütze und die „Bewaffnungsrate“ wenn ich das mal so nennen darf ist dort auch gar nicht mal so gering

    ———–

    Bekannt.

  81. @#53 18_1968:

    Was erlauben Schweden?
    Nichts.

    Irgendeine hochbezahlte Null, die bisher so gut niemand von uns kannte, hat blabla gemacht. Solche „kritischen Stimmen“ kommen aus unserem Affenzirkus doch auch immer mal wieder.

    Viele hier (wenn auch leider noch nicht alle) schätzen das bei inländischen Politikern richtig ein: Blabla. Bei ausländischen Politikern hingegen wird es sehr viel ernster genommen.

    Als Merkel vor ein paar Jahren „Multikulti ist gescheitert“ sagte, habe ich häufig in einem amerikanischen Forum gelesen. Die User sind schier ausgetickt vor Begeisterung „Finally!“ und waren neidisch, dass sie nicht auch so vernünftige Politiker haben.

    Daraus habe ich viel gelernt.

  82. „Die Folgen der humanistischen Großmannssucht-Politik Schwedens“

    „Humanistisch“ kann man streichen. Nichts an Skandinavien ist humanistisch, es ist Grossmannssucht pur.

    Man *hasst* hier alles, was „fremd“ ist und dabei geht es nur um das Aeussere und die reine Herkunft, aber man will sich vor der Welt grosstuen.
    Ganz anders als in Deutschland. Man findet solchen richtigen Rassismus vielleicht noch irgendwo auf dem Lande, aber nicht so krass und unmenschlich, wie in Skandinavien.

  83. Ich weiss: Es ist in der gegenwärtigen Situation nicht angemessen, ABER…Ich freue mich über jeden Hilferuf aus Schweden!
    Diese ignoranten Gutmenschen haben sich ihre mohammedsüchtigen Politiker in vollem Wissen um ihre Leidenschaft gewählt.
    Das ist der kleine Unterschied zu unserer „Multikulti ist gescheitert“-Madonna, die linksgrüne Idiotenpolitik treibt, entgegen ihren Ansagen!
    Und: Ich befürworte ausdrücklich den Einsatz unserer Marine zur Verstärkung der Transportkapazitäten via IKEA-Land!

  84. #52 talkingkraut (07. Nov 2015 17:33)

    «Das Boot ist nie voll», bekräftigte der Chef der grün-roten Landesregierung am Donnerstag in Stuttgart.

    Die Schweden sollten besser wissen, die Vasa (Kriefsschiff) sank im Stockholmer-Archipel am 10. August 1628. Haben die vielleicht vergessen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vasa_%28Schiff%29

  85. Viele Schweden habe ich als arrogant, besserwisserisch und überheblich kennengelernt. Ich hoffe, sie bekommen noch viel von der selbst eingelöffelten Suppe zu fressen!

  86. #93 Durchblicker (07. Nov 2015 18:30)

    Jetzt kommt die Asylflut von allen Seiten, auch aus dem Norden. Land unter, die bunte BRX säuft ab.

    ——————–
    Und das ist gut so.

  87. #72 MortenMorten (07. Nov 2015 17:50)

    Interessante These

    Ein bösartiges Krebsgeschwür wenn nicht behandelt wird aber tödlich.

  88. „Die Situation sei inzwischen so prekär, dass Schwedens Migrationsbehörde 50 Flüchtlinge in ihrer Eingangshalle einquartieren musste. Morgan Johansson: „Es gibt eine Grenze, und die ist jetzt erreicht“.“ Ja genau! Es gibt eine Grenze und die ist (erst) erreicht wenns unangenehm am eigenen Beamtenarsch wird…

  89. PC in Schweden: Beim Kauf einer Dose Leichtbieres (2,4% Alkohol, richtiges Bier gibt es nur im Schnapsladen)in einem Supermarkt, hat die Kassiererin von mir das Vorzeigen eines Identitätsausweises verlangt. Ihr dürft mir glauben, ich sehe nicht annähernd aus, wie ein 16-Jähriger! 😉
    Aber das ist wohl so vorgeschrieben, damit alle gleich behandelt werden!

  90. #94 Metaspawn (07. Nov 2015 18:31)

    Na ja Geschmackssache. Jäger und Sportschützen gelten bei uns als schießwütige Außenseiter, als „nicht normal“ und so viele gibt es davon letztlich nicht. Der ordentliche, gut derssierte Deutsche findet diese Leute pfui bah, so wie Waffen überhaupt. Wahrscheinlich würde, wenn dann, sowieso nur eine Volks-Bewaffnung, wie es sie de facto in den USA gibt, weiterhelfen. Die meisten Deutschen werden jedenfalls als Opfer nach Hause gehen bzw. in die Kiste fahren.
    ——————————————————————————————————–
    Was ist das denn für Blödsinn, schießwütige Aussenseiter? Nicht ganz normal …….. Scheint bei Ihnen wohl einiges zu sein.
    Und bei ca. 300.000 Jägern, ca. 1.300.000 Sportschützen wäre ich mit so einer Aussage vorsichtig! Nicht das sich da doch ein ein „Aussenseiter“ findet ……

    Aber in einem haben Sie Recht, viele werden Opfer sein – aber nicht Jäger und Sportschützen …..

  91. Die humanitäre Supermacht Schweden kapituliert.

    Aber in Muttis linker Hosentasche gibt es noch Platz.
    Deshalb keine Obergrenze.

    STOPPT DIE WAHNSINNIGE MERKEL!

  92. Generell schockierend ist die Kurzsichtigkeit dieser Maximalversager. So ziemlich alles kommt, wie wir ahnungslosen Laien es haben kommen sehen, denn da braucht man ja keine spezielle Intelligenz, um das kommen zu sehen. Nur die Experten und die Staatsführung sind mit den Grundrechenarten überfordert.

    Im April 2015 sah Ungarn die Flüchtlinge kommen. Die wollten sie nicht haben, und deshalb haben sie einen Zaun gebaut, und als im August die Flüchtlinge kamen, war der Zaun fertig. Auch Deutschland sah im April 2015 die Flüchtlinge kommen, und wollte sie ganz doll haben. Und als dann im August 2015 die Flüchtlinge kamen, wie Deutschland sie erwartet, gewünscht und angekündigt hatte, äh ja, da war nichts fertig, und alle rannten rum wie die frisch geköpften Hühner. Und jetzt ist also der Chef von den doch ach so organisierten Schweden total fassungslos, dass, nachdem einen Monat lang zweitausend pro Tag kommen, am Ende des Monats sechzigtausend da sind.

    Man rechnet denen ja immer zugute, dass die mehr Erfahrung haben, aber es gibt Momente, wo ich denke, dass ich ahnungsloser Laie, wenn ich morgen ohne jede Vorbereitung auf dessen Posten säße, nicht so ein Versager wäre wie der.

  93. #86 Auf1000

    Wird im Januar der Katastrophenfall ausgerufen?

    In der Diskussion war es öfter. Es ist die Frage, wer es sich traut. Noch scheut sich Berlin davor, Flüchtlinge als Katastrophe zu bezeichnen.
    ________________________________

    Der Katastrophenfall wird definitiv nicht ausgerufen. Denn das würde bedeuten, daß alle Organisationen eigenständig, und ohne Rücksprache anfangen könnten, Unterkünfte anzumieten, aufzubauen, etc.

    Bisher müssen alle diese Dienste über geordnete Wege mit Mehraugenprinzip und langwierigen Anforderungen von A nach C über B angefordert werden, um die Kostenkontrolle zu haben.

    Im Katastrophenfall fällt das weg, und der Senat muss für alle anfallende Kosten aufkommen, ohne, daß er irgendwie darauf Einfluss nehmen kann. Und da Berlin pleite ist, wird der Katastrophenfall definitiv nicht kommen.

  94. #111 kalter Zorn (07. Nov 2015 19:29)

    Morgan Johansson: „Es gibt eine Grenze, und die ist jetzt erreicht“

    Mindestens weißt er, dass eine Grenze nützlich sein kann. Die Merkel nicht.

  95. # 10 Peter T.

    Ja, es ist so einfach. Bekämen die Typen Gutscheine, würden sie nicht kommen.
    Aber sie erhalten Devisen, die sie transferieren und von denen zB Somalia lebt.
    Es ist ein perfides Spiel seit langem und die Merkel will allem die Krone aufgesetzt haben und den Knicks in Washington machen.

    Hindern wir sie daran. Mit Wahl und/oder ohne.

  96. #113 BadReligion2.0 (07. Nov 2015 19:30)

    Sind wir doch so viele? 😉 Wobei bei 80 Mio. auch wieder nicht so viele.

  97. FLÜCHTLINGE LIESSEN SICH NICHT IN DIE LÄNDLICEHN GEBIETE ABSCHIEBEN – DADURCH VORZEITIGES ENDE DER FLÜCHTLINGSPOLITIK

    Vielleicht sind die Gutmenschen in Schweden langsam vom Volk und von den Schwedendemokraten weichgekocht. Die vielen Verbrechen der Flüchtlinge sprechen sich trotz aller Scheuklappen der Politiker doch auch bis in die Regierungskreise nach oben durch. Und vor ein paar Tagen gab es eine große Explosion in Stockholm. Vielleicht doch ein Terroranschlag.

    Ich hätte nie gedacht, dass ausgerechnet die Flüchtlinge selbst die Politik zwingen, ihre Richtung zu wechseln. So ist es ja nun in Schweden. Es sind zu viele Flüchtlinge in zu kurzer Zeit gekommen und diese stellten gezielte erpresserische Forderungen auf und lassen sich eben nicht mehr in die Nähe von Urwäldern und abgeschiedenen Landesecken abschieben! Sie verharren deshalb zu einem großen Teil in Stockholm und Malmö, den großen Städten, in denen aber logischerweise die Aufnahmekapazitäten sehr begrenzt sind.

    Die Häufung von Moslemgangs in Stockholm ist auffällig!

    So gesehen ist es das „miese“ Verhalten der Invasoren, welches die riesige
    Aufnahmekapazität in den ländlichen Regionen Schwedens sinnlos bzw. unbrauchbar macht.

    Dieses Verhalten führt zu einer noch größeren Dichte der Moslems in großen Städten. Und genau das geht nicht lange gut, dafür gibt es die Erfahrungen in England, Frankreich, Spanien und Italien.

    Ich denke tatsächlich, dass das unvorhergesehene Verhalten der Invasoren die Willkommenskultur in Schweden um ein halbes Jahr verkürzt hat und das heute bekannt gegebene Ende dieser Politik vorzeitig verursacht hat.

    Könnte das so sein? Was denkt Ihr?

    – :< – – – :< – – – :< – – – :< – – – :< –

    Die Schätzchen der Politik haben TOTAL versagt, TOTALER, als sich das Gutmenschen vorstellen können:
    # Unbrauchbar für Jobs, weil sie auch dort mehr Schaden als Nutzen anrichten würden und eine Arbeitsfähigkeit von nur 4 Stunden pro Tag aufweisen.
    # Statt dankbar zu sein, bilden sie Gangs und beginnen Schlägereien, Pöbeleien, richten Kinderprostitution ein, vergewaltigen Schülerinnen, begehen Wegelagerei und Diebstähle und lassen sich das Diebesgut von Landratsämtern ersetzen.

    Glaubt bloß nicht, dass die Undankbarkeit der Flüchtlinge an den Mitarbeitern in den Gemeinden und Landratsämtern, Rathäusern und sozialen Einrichtungen spurlos vorbei gehen.
    Diese haben auch damit nicht gerechnet. Bei denen zerbricht gerade die Gutmenschen-Philosophie, die Fata Morgana, dass alle Menschen gut sind.

    Genau deshalb sollten wir denen Mails schicken, in welche wir einfach kommentarlos
    und evtl. ohne Adresse und Unterschrift aktuelle besorgniserregende Nachrichten zum Flüchtlingsthema hineinsetzen, z. Bsp. eine Kurzfassung über eine besonders blutige Vergewaltigung oder eine erneute Massenschlägerei im Flüchtlingslager XXX.

    Wenn die alle paar Tage eine Mail geschickt bekommen mit einem besorgniserregenden Vorfall, dann werden auch in deren Köpfen aus den Einzelfällen der Lügenpresse eben MASSENHAFTEINZELFÄLLE oder GROSS-SERIEN an VERBRECHEN!

    Das weckt dann bei den dort geballt sitzenden Gutmenschen nach und nach SCHULDGEFÜHLE und eigene ÄNGSTE und fördert das erwünschte UMDENKEN. Ich selbst habe bei meiner Gemeinde damit angefangen und denen die komplette Liste der Massenschlägereien in Flüchtlingsunterkünften PRÄSENTIERT.
    Damit sollen die sich ruhig gedanklich auseinandersetzen müssen.

  98. Deutschland: Aufnahmefähigkeit SCHON LÄNGST überschritten!!!
    Hier Lübcke: Kennt Ihr alle!
    Der mit der Aussage wir minderwertigen sollen doch gehen wenn uns die Asylantenschwemme und die dahergehenden Ausquartierungen Deutscher aus ihren jahrelang bewohnten Heimen nicht passt:
    „Laut Landkreis-FDP wird Lübcke am Freitag, 13. November, ab 19 Uhr als Ehrengast beim Schlachteessen der Liberalen in Calden (Landgasthof Koch, Mittelgasse 6) einen Vortrag über die aktuelle Situation bei der Unterbringung von Flüchtlingen halten.“
    Das ist typisch Lübcke. Sich erst den Wanst mit Weckewerk und Ahler Wurscht vollhauen und dann mitleidig über die armen ausgehungerten Flüchtlinge mähren!!!
    http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/calden-ort74694/nach-umstrittenen-aeusserungen-regierungspraesident-luebcke-spricht-fdp-essen-ueber-fluechtlinge-5805095.html

  99. Jäger und Sportschützen haben einen Ausrüstungsvorteil, aber das Wesentliche fehlt. Wenn ihr plant euch mit einer Waffe zu verteidigen geht einfach in ein Land wo das vorgesehen ist (Österreich, Schweiz, USA, Tschechien) und macht da ein Kampftraining bzw Training für bewaffnete Selbstverteidigung. Sich in falscher Sicherheit zu wiegen nur weil man eine Knarre hat und damit in einer völlig gefahrlosen Situation genau trifft ist gefährlich.

  100. #72 MortenMorten

    Es mag auf den ersten Blick etwas merkwürdig klingen, aber das SCHLIMMSTE, was Deutschland jetzt passieren könnte, wäre ein Aufnahmestopp.

    Ich stimme Ihnen voll zu. Friedrich Nietzsche drückte das mal in seinem Werk „Also sprach Zarathustra“ so aus: „O meine Brüder, bin ich denn grausam? Aber ich sage: Was fällt, das soll man auch noch stoßen!“

    In diesem Sinne machen Will, Lanz, Illner und alle die anderen Talkshow-Manipulateure sowie natürlich Angela Merkel, Ralf Stegner, Heiko Maas, Sigmar Gabriel und die anderen linken Politiker (dazu gehören auch die meisten CDU-Politiker) beste Arbeit, indem sie momentan die kommende Invasionskatastrophe mit der Chance auf eine umfassende reinigende Katharsis kräftig beschleunigen.

  101. Vom schwedischen Migrationsminister Morgan Johansson kam u.a. auch der dumm-freundliche Hinweis, die einfallenden Horden könnten sich in Schweden notfalls selbst eine Unterkunft organisieren. Ja, in Gottes Namen, wie soll man sich das denn vorstellen? Da marodieren nun die Asylforderer in Battalionsstärke durch die Lande, oder wie?! Und falls jemand fragt, was macht ihr hier eigentlich, sagen die, wir suchen uns ’ne Bleibe! Ich glaub‘ ja wohl es hackt?! Ist zwar schön, dass JOHANSSON zugibt, dass, obwohl es keine Obergrenze gibt, diese nun doch erreicht ist. Aber der Freibrief zum Herumstreunen ist einfach absolut bescheuert, weil zerstörerisch. – Da hilft nur noch eins: SVERIGEDEMOKRATERNA, damit Schweden schwedisch bleibt!

  102. Unsere Altkanzler, Buschkowsky etc., alle sagten später; das haben wir nicht ahnen können!

    IHR ARSCHLÖCHER, um Mio. von Türken habt ihr euch gekümmert, ein Rudolf Hess habt ihr verrecken lassen, so wie heute Deutschland verreckt!

  103. #57 Fudisere   (07. Nov 2015 17:38)  

    Kein Mitleid mit den Schweden…. Jeder löst sein Problem selbst….

    FALSCH!
    Genau wie bei uns, gibt es in Schweden ein nationales Gefüge. Die Souveräne aller europäischen Nationalstaaten wurden in den letzten Jahrzehnten auf das, was heute passiert getrimmt. Die westlichen Staaten mehr als die ehemaligen Ostblockländer.
    Über die Schweden oder die Österreicher zu mosern ist falsch und spielt den Verbrechern der Regierungen sehr gut in die Karten.
    Spielt doch einfach mal das Szenario durch. Die Kulturbereicherer fangen an zu marodieren und plündern. In Deutschland erhebt sich das Volk, setzt die Regierung ab und fängt dann mit unter neuem Befehl stehender Exekutive mit der Rückführung der Fremden an. Deja vue? Genau, denn es würde im bescheidenen Anfang stecken bleiben. Binnen weniger Wochen hätten wir 1Mio. Besatzungstruppen und der Drops wäre gelutscht. Die bösen Deutschen, immer noch nichts gelernt aus der Geschichte.

    Kurz gesagt, geht das nur europaweit. Ein bescheidener Anfang ist in einigen Ländern bereits gemacht: z.B. Polen, Schweiz mit den neuen Regierungen. Einem sich auf seine jeweiligen nationalen Identitäten stützenden, gemeinsam handelnden Europa kann auch der Ami nicht ans Bein pinkeln. Und davor haben die am meisten Angst.

  104. Hat die schwedische Regierung dieses Video selbst produziert? Und dann auch noch mit dieser albernen Musik unterlegt?
    Wenn ja, wie total gestört sind die eigentlich? Reif für die Geschlossene?

    Ansonsten schön, wie sie von Tag zu Tag immer offensichtlicher an der Wirklichkeit versagen. Bald auch hier.

  105. #72 Mortenmorten

    Die werden uns vor allem auch als Sündenbock brauchen zur Rechtfertigung warum es gekracht haben wird: Es war dann nicht die Naivität der Gutmenschen und Böswilligkeit linker Gesellschaftszersetzer, Zombies und Orks ins Land gelassen und anfanglich gepampert zu haben und auch nicht deren Herrenmenschennentalität, sondern es werden unsere „Menschenfeindlichkeit“ und unsere „mangelnde Willkommenskultur“ gewesen sein, die die Zombies und Orks dazu gebracht hat, auszuflippen und die feindliche Übernahme zu proben.

    Das einzig Gute wird sein, dass die unverbesserlichen Gutmenschen dann gelyncht sein werden und die überlebenden Linken selber im Asyl…

  106. #67 old courtroom brawler (07. Nov 2015 17:44)

    Hehe, jetzt trifft’s auch immer öfter den Rotweingürtel, hier ein reicher Vorort von Ffm.:

    http://www.op-online.de/region/heusenstamm/unbegleitete-junge-fluechtlinge-ziehen-rainbow-hotel-heusenstamm-5792283.html

    Und so sieht die neue Bleibe für die traumatisierten Wandervögel aus:

    http://www.hotel-restaurant-rainbow-heusenstamm.de/

    So ein schönes Hotel wird geflutet mit diesen Steinzeitnomaden !
    Es gibt unzählige deutsche Bürger die sich trotz Vollzeittätigkeit einen Aufenthalt in einem solchen schönen Hotel nicht leisten können!

  107. #131 pippo kurzstrumpf der erste

    Das meiner Meinung nach gar nicht mal schlechte Video dürfte mit Sicherheit nicht von der stramm linken schwedischen Regierung produziert worden sein.

    Um es für alle potentiellen Invasoren verständlich zu machen, hätte man Versionen mit gesprochenem Text in Arabisch, Farsi, Urdu, Dari, Paschtu, Albanisch, Serbokroatisch, Zigeunerisch (in diversen Varianten), Bengali, ein paar Dutzend afrikanischen Sprachen und wer weiß noch alles produzieren müssen, weil viele der potentiellen Einwanderer Analphabeten sind. Kurzum schon von daher ein völlig hoffnungsloses Unterfangen.

    Auch die Auswahl der passenden Musik stellt ein unlösbares Problem dar: Arabische Jammergesänge im IS-Stil, klassische europäische Musik, schamlos hedonistisch-moslemfeindliche Popmusik oder einfach gar nichts?

  108. Interessant an Schweden ist die dünne Besiedlung und das Fachkräftemärchen, welches auch in Schweden die staatliche Märchensammlung und die linksreligiösen Multi-Kulti-Götzendienste dominierte.

    Die Einwanderung von „Fachkräften“ läuft dort ebenso seit gut 50 Jahren, es wäre demnach nur logisch, wenn es in Schweden somalische Landwirte und irakische Bauunternehmer gäbe.

    Die gibt es aber nicht.
    Dafür gibts, genau wie bei uns, in Schweden die üblichen Klein-Basar-Läden mit Gemüsen, Teppichen und Rauschmitteln und (Tausch)Händler von Transportmitteln (Auto ersetzt das Kamel), die zwar ganz nett sind, aber nichts Wesentliches zur Wirtschafts- und Werterschaffungskraft eines Landes beitragen.
    Und es gibt, genau wie bei uns, No-Go-Areas, überproportional auftretende Megrantengewalt, Integrationsunwilligkeit und völkisch motivierte Forderungen nach mehr Import von migrantischen „Volksgenossen“, nicht zuletzt durch Missbrauch des Asylrechts durch asylerschleichende Wirtschaftsmigranten und den diesen Leuten verbundenen schwedischen Autorassisten und „Kulturkritikern“ in der Politik.

    Sie bauen nichts, sie säen nichts und der schwedische (deutsche, englische, französische, et cetera) Volldepp füttert sie durch. Alle, auch die genannten und schädlichen Politinicks.

    Ganz anders die Auswanderer, die Europa verlassen und in der neuen Heimat überwiegend eigene Geschäftsideen verwirklichen, die über den Handel mit Fremdhergestelltem hinausgehen.

    Woran`s liegt?
    Mir doch wurscht, obs an der Mentalität, der Kultur, der Erziehung oder an den genetischen Defiziten aus fortdauernder Inzucht durch Verwandtenehen liegt.

    Wenn die falschen Leute im Boot sitzen, ist das Boot erkennbar voll, auch wenn noch Platz zu finden ist.
    😉

  109. In der WamS steht heute zu lesen, dass in Malmö in desem Jahr bereits 30 Handgranaten im Zuge ethnischer Konflikte explodiert seien. Weiß jemand dazu Näheres?

  110. #133 Watschel

    Und so sieht die neue Bleibe für die traumatisierten Wandervögel aus:

    http://www.hotel-restaurant-rainbow-heusenstamm.de/

    So ein schönes Hotel wird geflutet mit diesen Steinzeitnomaden !
    Es gibt unzählige deutsche Bürger die sich trotz Vollzeittätigkeit einen Aufenthalt in einem solchen schönen Hotel nicht leisten können!

    —-
    Kleiner Trost:

    Ganz bald wird das ja kein solch schönes Hotel mehr sein!

Comments are closed.