pegida_muenchenWie für fast jeden Montag hatte Pegida-München auch für heute, 9.11. eine Kundgebung mit friedlichem Spaziergang angemeldet. Nun gedenkt Deutschland aber heute der Reichspogromnacht vom 9. November 1938. Nachdem 1933 das Hitlerregime zum „Judenboykott“ aufgerufen und Geschäfte jüdischer Bürger in Listen erfasst worden waren wurde zunehmend gewalttätig gegen Betreiber und Mitarbeiter jüdischer Geschäfte vorgegangen. Das gipfelte im Exzess der Reichskristallnacht des 9. November, in der die Nazis in ganz Deutschland Synagogen, Geschäfte und jüdische Einrichtungen zertrümmerten und anzündeten. KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle, der Pegida in eine Reihe mit den Nationalsozialisten verortet, wollte die Demonstration von Pegida-München für heute verbieten lassen. Damit kam er nicht durch.

Blume-Beyerle erklärte: „Es wäre eine unerträgliche Vorstellung, wenn am Tag der Reichspogromnacht, die in München ihren Ausgangspunkt hatte, extremistische und rassistische Versammlungen auf Münchens Straßen oder gar auf symbolträchtigen Plätzen stattfinden würden.“

Offenbar hat sich die linksverstörte Justiz Münchens doch noch nicht ganz von der Rechtsstaatlichkeit verabschiedet. Denn das Verwaltungsgericht München gab einem Eileinspruch von Pegida-München gegen dieses Verbot nun statt und lässt die Demonstration, heute um 19.00 an der Münchner Freiheit zu.

Das islamophile und asylbefördernde linke Bündnis „München ist bunt“ wird selbstverständlich auch wieder aufmarschieren, um seine Dummheit und Deutschlandfeindlichkeit zur Schau zu stellen. Münchens OB Dieter Reiter (Foto, re. unten) wird auch wieder dabei sein. Aber es steht jedem frei zu wählen, ob er für dieses Land und seine Menschen arbeitet oder nicht.

Pegida wird jedenfalls FÜR Deutschland, unsere Werte und die Zukunft unserer Kinder heute wieder auf die Straße gehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Ich ziehe oftmals den Hut vor unseren Richtern,sie bewahren sich ihre Unabhängigkeit und lassen sich auch nicht durch die Linksversifften Ideologien unserer Vaterlandsverräter beeinflussen…
    Ich bin auch mal auf Urteile gespannt,die im Zusammenhang von Enteignung oder Zwangsbelegungen gesprochen werden…

  2. Wenn Pegida bzw. deren Gedankengut sich nicht deutschlandweit durchsetzt, werden am 9.November spätestens 2025 wieder die Synagogen brennen. Dann sind wir nämlich ein islamisches Land.

  3. Gut so, dass von bisher ungewohnter Stelle eine Abkehr von dem deutschhassenden Selbstzerstoerungs-
    wahn ersichtlich ist.

    Die Muenchner Pegida findet statt, hoffentlich mit mehr Teilnehmern und das ist gut so,

  4. Bayern ist ein extremer Unrechtsstaat und nichts anderes. Fälle wie Mollath lassen grüßen.
    Gut, dass die PEGIDA-Aktion trotzdem stattfinden kann.

    Aber schon armselig, dass man immer erst klagen muss in einem „freien“ Land.

    OT

    Interessante Doku zum Thema Flüchtlingschaos, die dazu noch relativ neutral berichtet: https://www.youtube.com/watch?v=y5XdslX9cOU

    Dr. Alfons Proebstl Videos in bester Qualität herunterladen (davor der Channel gelöscht wird):

    http://goo.gl/CGD38R

  5. Das ist das einzigste was diese linksverstörten in ihrer hohlen Birne haben. „Kristallnacht“. Dann sollen sie mal schön auf ihre Sippe aufpassen, damit nicht wieder Scheiben zu Bruch gehen. Von Pegida hat man bei noch keiner Demonstration gesehen, dass Beschädigungen vorgenommen wurden. Komisch ist auch, dass die Polizei immer mit dem Rücken zu Pegida steht. Kommt die Gefahr anscheinend doch von der anderen Seite.

  6. hart aber fair heute u. a. mit Tania Kambouri!

    Flüchtlingskrise als Dauerzustand: Jetzt reden die Helfer

    In Berlin diskutieren die Politiker, im Land packen derweil Helfer an – in Vereinen, Feuerwehr, Polizei und Verwaltung. Bei „hart aber fair“ reden jetzt diese Menschen: über Erfahrungen, Erfolge, Frust. Und sie fragen: Wie lange sollen wir das noch schaffen?

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/

  7. Wenn es besagtem Herrn Blume-Beyerle nicht an jegicher Bildung fehlen würde, wäre ihm bekannt, das nicht PEGIDA sondern der Islam antisemitsch ist und sich PEGIDA gegen die Islamisierung unseres Landes einsetzt…
    Unsere Volksverrätervertreter sind einfach nur noch peinlich!

  8. Ausgerechnet linksgrüne AnzisemitInnen wollen am Tag der Reichspogromnacht eine Demonstration von Regimegegnern verbieten lassen?

    Hier wird mal wieder des Volkes Bock zum Gärnter gemacht!

  9. Die Justiz funktioniert, schön.

    Das ‚Flüchtlingschaos‘ führt zu einem DauerRegierungsChaos – die Regierung funktioniert derzeit NICHT.

    Ich hock in meinem Bonker mitten in Berlin,
    ich hab genug Minister und noch mehr Benzin.
    Die Flüchtling sollen kommen,
    die hau ich jedem hin.
    Und wer sie nicht willkommen heißt,
    meine AntiFa sie in die Waden beißt.
    Rückzug, Rücktritt? Wat fürn Schit,
    die Worte kenn ich nicht, das wär nur Dynamit.
    Ein jeder soll sich einen Flüchtling holen,
    wär doch gelacht, hier ist doch nicht Polen.
    Mit 27 andren EU-Staaten bin ich im Streit,
    na und, ich bin halt allein gescheit.
    Und scheitre ich an simplen Flüchtlingsfragen,
    dann soll Deutschland in den Hades fahren.

    Euer Kanzler

  10. Als ich die Überschrift las, ertappte ich mich gerade dabei, dass ich bei der Abkürzung „VGH“ an eine Einrichtung der schlimmsten Zeit Deutschlands dachte. Aber offenbar ist damit ja der Verwaltungsgerichtshof gemeint.

    Es stünde heute allen PEGIDA’s gut zu Gesicht, wenn man – alle PEGIDA’s jeweils mit einer Schweigeminute für die Opfer der Reichskristallnacht beginnen würde.

    Vor allem kleinere PEGIDA’s, wie die in München, welche von BUNT immer niedergebrüllt und niedergepfiffen werden, könnten damit die BUNTen recht gut entlarven:

    PEGIDA gedenkt in Stille. Und BUNT brüllt trotzdem dieses Gedenken nieder.

    Wäre das ein Vorschlag?

  11. Blimpi (09. Nov 2015 14:47)
    Träumen Sie weiter! Auf ein Urteil dieser Art kommen zehn Terrorurteile!
    Kikokiuru (09. Nov 2015 15:10) ne

    Leider wurde dieses schöne Lied vor Zeiten von der Falschen geschrieben… Ist hier nur Futter für die Lügenpresse, wie so manches bei PI jüngst so Erscheinende… Gibt es hier überhaupt noch eine Moderation?

  12. Schweigeminute für die Reichskristallnacht!
    Klasse Idee, ich hoffe die entsprechenden Personen von PEGIDA München lesen hier mit.
    🙂

  13. #2 Blimpi (09. Nov 2015 14:47)

    Ich ziehe oftmals den Hut vor unseren Richtern,sie bewahren sich ihre Unabhängigkeit und lassen sich auch nicht durch die Linksversifften Ideologien unserer Vaterlandsverräter beeinflussen…

    Wenn Sie etwas satirisches scheiben, dann sollten Sie diese auch als solches Kennzeichnen. Auf ein solches Urteil kommen 99 Urteile dieser „Halunken in dunklen Roben“ bei denen man kotXXX möchte. Siehe Aktuell das Urteil bezüglich Michael Mannheimer und der „Rechtmäßigkeit“ in als Neonazi bezeichnen zu dürfen!

  14. Der 9. November ist aber auch der Tag des Mauerfalls.

    Das sollte man auch nicht vergessen.

    Wir sollten uns wieder auf die positiven Aspekte der Geschichte beziehen.

  15. Nach der schallenden Ohrfeige für die Wanka durch den Bundesgerichtshof das zweite überraschende,demokratisch gefällte Urteil innerhalb von 3Tagen. Was ist da denn los?

  16. Gut so, nebenbei, es wird sich wohl für jeden Tag des Jahres irgendwas finden lassen, was irgendwann mal mit den Nazis in zusammenhang stand. Wenn da nicht die Gerichte ausnahmsweise mal richtig entscheiden, dann kann man sein grundgesetzlich verbrieftes Recht gleich vergessen. In Nbg wars ja Anfang des Jahres auch so, dass an dem Montag, an dem so eine Demo geplant war, Hitlers Geburtstag war. Da haben dann die Veranstalter freiwillig verzichtet, was für mich nicht nachvollziehbar war. Zusätzlich hiess es, dass in dem Gebäude wo dieses Mufl oder wie das heisst Amt drin ist, wo demonstriert werden sollte, dass dieses Gebäude auch schon im dritten Reich ne Behörde war.

  17. Es hat in Deutschland nie, auch nicht am 9.November 1938 ein Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung und auch nicht gegen andere Bevölkerungsgruppen gegeben. Unter Pogrom versteht man eine von einer Bevölkerungsgruppe mehr oder weniger spontan ausgeführte Gewaltaktion. Am 09.November hat die NSDAP-Leitung die Ermordung eines deutschen Diplomaten in Paris durch einen Juden zum Anlaß genommen, Aktionen gegen die deutsche jüdische Bevölkerung zu inszenieren. Nachdem sich die deutsche Bevölkerung dem nicht angeschlossen hat – es blieb nur eine Aktion der NSDAP-Partei – hat Goebbels die Aktion abbrechen lassen, da er die Parteinahme der deutschen Bevölkerung für die deutschen Juden fürchten mußte. Alle diese Aktionen hat die deutschen Bevölkerung abgelehnt und die Judenverfolgung war ausschließlich ein Akt der staatlichen Behörden und der NSDAP. Es hat sich in Deutschland keine Pogromstimmung gegen die Juden erzeugen lassen.

  18. #10 Tammy (09. Nov 2015 15:04)

    heisst das also morgen wird sie einen ganz unglücklichen Unfall haben? Passiert ja immer mal wieder Gewalt unter Mithäftlingen, steile Treppen…

  19. Blume-Beyerle und andere Buntpolitiker scheinen nur ein Rütli Schule Bildungsniveau zu haben.

    Kritik am Islam kann per Definition kein Rassismus sein, denn diese Ideologie wird nicht durch eine Rasse verkörpert. Jeder auf diesem Erdenrund kann sich zum Islam unabhängig von seiner Rasse bekennen.

    Extremisten sind die Buntpolitiker, die unsere Kultur und unser Wertesystem durch Massenzuwanderung vernichten wollen.

    Schön, dass die Judikative noch funktioniert, wo Legislative und Exekutive schon in der Hand der ideologisch verblendeten Weltverbesserer ist.

  20. #17 Eminenz (09. Nov 2015 15:15)
    „Es stünde heute allen PEGIDA’s gut zu Gesicht, wenn man – alle PEGIDA’s jeweils mit einer Schweigeminute für die Opfer der Reichskristallnacht beginnen würde.“

    Wenn man das macht, dann regen sich unsere linken Medien und Politiker trotzdem auf. Dann heißt es nämlich, die „Rechten“ instrumentalisieren das Leid der Juden oder so ähnlich. Es würde von vornherein unterstellt, dass so eine Schweigeminute nicht ernst gemeint ist. So etwas dürfen nämlich nur „Anständige“ machen, und wer anständig ist, entscheiden Politiker und Medien. Jedenfalls gehören Die „Nahtsies“ von Pegida bestimmt nicht dazu.

  21. Welches Vorbild liefert die Judikative dieses Landes den Jurastudenten, angehenden Juristen und Examenskandidaten ab, von der Bevölkerung ganz zu schweigen:

    Geltendes Recht wird ignoriert, gebrochen und ausgesetzt.

    Die Unabhängigkeit deutscher Richter liegt am Boden.

    CSU – Politiker salbadern davon, dass „geltendem Recht wieder Raum geschaffen werden muss …“

    Ja was denn sonst, ihr Arschlöxxer !!!

    Eine Bundesregierung wird in dem Glauben für 4 Jahre gewählt, dass sie sich an geltendes Recht hält und somit legal berechenbar ist.

    Mit Interpretationen einer dicken ältlichen Frau, genannt Bundeskanzlerin, wie Gesetze im Hinblick auf eine saumselige Moral zu interpretieren sind, muss man nicht rechnen.

    Sondern: Die Alte, samt Unterstützungsmafia muss sofort weg!

    Gleiches gilt für Kirchenzausel, wie den Marx, der Gesetzesbruch, falls erforderlich, für in Ordnung hält (konnte mich gerade noch beherrschen, „legitim“ zu schreiben)

    Weit über 1000 Jahre Scheisse reichen der katholischen Kirche noch nicht. Nein, sie können es nicht lassen, diese Volksverdummer und Islam – Appeaser.

    Hoffentlich hat unser Volk die innere Kraft, dieser grössten Herausforderung seiner Geschichte zu begegnen.

    Das ist nämlich die viel beschworene Herausforderung, nicht das, was die Volksbetrüger im Bundestag propagieren:

    Das Überleben des Deutschen Volkes, nicht ein vollkommen durchgeknallter Integrationsplan für absolut inkompatible Schmarotzerhorden, auf Befehl Amerikas in Gang gesetzt, um Europa niederzuhalten.

  22. KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle, der Pegida in eine Reihe mit den Nationalsozialisten verortet,

    Ich hab’s immer wieder gepostet:

    Auf jede islamkritische Demo gehören Nazis raus Plakate!

    Auf Gidas in Duisburg, Berlin und Hamburg setzt man „Nazis raus“ schon lange erfolgreich selbst ein gegen real existierende Neonazis: „Antifa“ und die gesamte rotgrünlinke Nomenklatura. Amüsante Reaktionen dadurch.

  23. Ich dachte Blume Beyerle möchte keine Faschisten demonstrieren lassen.
    Warum lässt er die Gegendemo nicht verbieten?

  24. Pegida ist friedlicher Widerstand gegen Totalitarismus auf dem Boden und auf der Seite des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.

    Pegida ist gegen Zugeständnisse gegenüber dem expandierenden islamischen Totalitarismus, gegen den neuen sozialistischen Totalitarismus (der sich „links“ nennt) und natürlich auch gegen neonationalsozialistischen Totalitarismus (den sie „rechts“ nennen).
    Pegida ist basisdemokratisch, konservativ, patriotisch, bürgerlich und freiheitlich zugleich.
    Pegida vereint viele unterschiedliche Menschen.
    Pegida ist eine gewaltfreie Bewegung.

    Auf jeder Pegida-Demo, auf jeder AfD-Demo gegen die extreme, die hilflos wirkende, die unverantwortliche, die gefährliche und kurzsichtige Politik der derzeitigen Regierung, auf jeder dieser Massendemonstrationen weht die Wirmer-Flagge, die Flagge des Widerstandes gegen das wahnsinnige Hitler-Regime.

    Pegida ist nicht antisemitisch, die Bewegung hat mit dem Judentum überhaupt nichts groß zu tun.
    Der Islamisierung Deutschlands weiter zuzusehen, liegt nicht im Interesse der leider sehr wenigen verbleibenen Juden in Deutschland. Wäre ich Jude, ich stünde bei Pegida, egal, ob mein „Zentralrat“ sich gerade dem Wahnsinnskurs der Regierung andient.
    Juden waren (vor Hitler) oft brennende deutsche und europäische Patrioten.
    Die Verknüpfung von Pegida 2015 mit der Kristallnacht von 1938 ist ein bösartiger, die Gewalt von ´38 berechnend instrumentalisierender politischer Schachzug ohne rationales Fundament.

    Sogar der Vergleich des irrationalen, rassistischen, blinden und blutigen Menschenhasses der Nationalsozialisten von 1938 mit der leider sehr gut und mannigfaltig begründbaren Kritik an der islamischen Ideologie und mit der Islamisierungsangt von heute, ist eine taktische propagandistische Konstruktion, die ermordete Juden mal wieder vor den politischen Karren spannt.

    Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938?
    „Nie wieder“? Blabla?

    Wenn vernünftige politisch Andersdenkende und religiös Andersglaubende irgendwann einmal gemeinsam gegen jede Art von Totalitarismus an diesen Tagen auf die Straße gehen – erst dann würde den Opfern der Totalitarismen der Vergangenheit eine echte Würdigung zuteil.
    Solange das nicht verstanden wird, sollen wir die Toten besser einfach ruhen lassen.

  25. #31 Der boese Wolf (09. Nov 2015 15:57)

    KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle, der Pegida in eine Reihe mit den Nationalsozialisten verortet,

    Ich hab’s immer wieder gepostet:

    Auf jede islamkritische Demo gehören Nazis raus Plakate!

    Auf Gidas in Duisburg, Berlin und Hamburg setzt man „Nazis raus“ schon lange erfolgreich selbst ein gegen real existierende Neonazis: „Antifa“ und die gesamte rotgrünlinke Nomenklatura. Amüsante Reaktionen dadurch.

    Das hat der Franz – Josef Strauss den linken Brüllern schon vor Jahrzehhnen entgegengeschleudert: „Ihr wärt die besten Schüler von Dr. Joseph Goebbels gewesen …“

  26. ot

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/festnahme/polizei-holt-zwei-gefallene-engel-aus-der-kirche-43320486.bild.html

    In Handschellen werden zwei junge Frauen (22, 23) aus einer Kirche in Düsseldorf-Pempelfort geführt. Die aktenkundigen Einbrecherinnen hatten sich auf der Flucht vor der Polizei ausgerechnet in dem Gotteshaus versteckt.

    In ihren BH‘s steckte Einbruchswerkzeug. Fraglich, dass die beiden gefallenen Engel jetzt endlich das 7. Gebot beachten: „Du sollst nicht stehlen.“

    ———————————-

    http://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/1-bundesliga/star-hat-hausverbot-43319746,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    ——————————————-

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/AfD-Vortrag-von-Marcus-Pretzell-Ruderer-des-DRC-Hannover-distanzieren-sich

    Der Vorstand des Deutschen Ruder-Clubs (DRC) Hannover hat sich vom Vorhaben des Pächters der Clubgaststätte distanziert, die Räume für eine Veranstaltung der rechtspopulistischen Partei AfD zu vermieten.

    Der Pächter vermietet die Räume regelmäßig an die Rechtspopulisten.

    Hannover. Am 19. November soll im Bootshaus 84 der umstrittene nordrhein-westfälische Landeschef der Partei, Marcus Pretzell, einen Vortrag halten. Pretzell hatte mit fragwürdigen Äußerungen, gegen Flüchtlinge notfalls auch Schusswaffen einzusetzen, auf sich aufmerksam gemacht.

    „Die Verteidigung der deutschen Grenzen mit Waffengewalt als Ultima Ratio ist eine Selbstverständlichkeit“, hatte Pretzell wörtlich gesagt.

    In einer auf seiner Internetseite veröffentlichten Stellungnahme erklärte der Vorstand der Ruderer, man lehne die politischen Inhalte und Parolen der AfD ab.

    „Der DRC ist mit den AfD-Veranstaltungen im DRC-Bootshaus nicht einverstanden“, heißt es in der Stellungnahme weiter. Mehrfach sei der Pächter aufgefordert worden, die Veranstaltungen abzusagen.

    „Nach erster rechtlicher Beratung hat der DRC aus dem Pachtvertrag heraus keine Möglichkeit, die Veranstaltung zu verhindern“, heißt es in der Stellungnahme. Über das weitere Vorgehen soll am heutigen Montag in einer Vorstandssitzung beraten werden.

    Der Pächter des DRC-Bootshauses war erneut für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Er vermietet die Räume regelmäßig an die Rechtspopulisten. So hält die AfD dort unter anderem ihren Stammtisch ab.<<

  27. Das sind die Richter am VGH. Der funktioniert in Bayern noch immer relativ gut.

    Der KVR-Chef in München ist ein verbohrter Linker der SPD und ein Anti-Demokrat.

    NICHT VERGESSEN !!!!
    LANDTAGSWAHLEN IM MÄRZ 2016

    EIN WATERLOO DEN VERKOMMENEN ALTPARTEIEN !!!

  28. #37 johann (09. Nov 2015 16:11)

    #32 Tolkewitzer (09. Nov 2015 15:59)
    Genial!
    Passt aber auch sonst.

    Ich hatte noch ein anderes:
    Wenn sich Hitler nicht Führer, sondern Prophet genannt hätte,
    wäre dann der Nationalsozialismus eine Religion?

    Aber da hatte ich die Befürchtung, daß die Lügenpresse geschrieben hätte: „PEGIDA-Anhänger verehren den Nationalsozialismus als Religion“. Also laß‘ ich es lieber.
    🙂

  29. Was glauben die denn,nur weil die politische Richtung nicht genehm ist eine friedliche Demo verbieten zu lassen!Schön,daß ab und an doch noch RECHT gesprochen wird in Doitscheland.

  30. Hammer, da wird hier ind en Zeitungen so ein Geschiss wegen PEGIDA gemacht!!!

    Und hinterrücks läuft eine widerliche Boykott Kampagne gegen Israel von Linken!

    BDS Campaign.. dazu schreibt: Wiki:

    Boycott, Divestment and Sanctions (dt. Boykott, Kapitalabzug und Sanktionen, kurz BDS) ist eine umfassende internationale politische Kampagne gegen Israel, die am 9. Juli 2005 auf den Aufruf von über 170 palästinensischen Nicht-Regierungsorganisationen hin ins Leben gerufen wurde.

    Knobloch has warned that: “The BDS campaign disguises the socially unacceptable ’Don’t buy from Jews!’ as a modernized form of Nazi jargon by demanding ‘Don’t buy from the Jewish State’.”
    Knobloch denounced the event as “a continued effort to defame, delegitimize, ostracize Israel under the cloak of allegedly legitimate criticism” and launching pad for “a comprehensive boycott against Israel will be announced aimed at hurting economics, science, culture and all areas of life.”
    German authorities refused to join her denunciation. The spokesman for Munich’s Social Democratic Mayor Dieter Reiter said he “could not judge” whether the Social Democratic mayor opposes or supports a boycott of Israel. One local politician, Richard Quaas, a Munich city councilman from the Christian Social Union, did call on the city to cancel the rental agreement with the BDS group.

    Munich marks this Kristallnacht by making room for boycotters of the Jewish State

    Cloaked in the rhetoric of nonviolent resistance, the BDS Movement today is nothing like the nonviolent Montgomery Bus Boycott protest campaign of the 1950s—which invoked Christian love against white racism. BDSers habitually cross the line, deploying historically toxic language demonizing the Jewish State and Jews everywhere.

    BDS’ publicly-stated goal is to “end occupation in the territories.” Under siege by terrorists today, Israel had already unilaterally withdrawn from Gaza in 2005 and is committed to a two-state solution if only it had a willing peace partner ready to accept a Jewish neighbor. Instead, as Omar Barghouti of the Palestinian Campaign for the Academic and Cultural Boycott of Israel (PACBI) confirmed to Palestinian students, the BDS Movement is really a public relations stunt designed to prepare the ground for the ultimate goal of the destruction of Israel.

    As Germany welcomes twenty-first century refugees, they must not endanger the lives of descendants millions of Jews who were stripped of their rights, cast out as refugees in the 1930s, ghettoized, gunned down or gassed by the German Third Reich in the 1940s. In 2015, German leaders including those in Munich have a historic and moral obligation never to embrace those who aid and abet forces that would destroy the State of Israel—home to 6 million Jews.

    http://www.jewishjournal.com/opinion/article/munich_marks_this_kristallnacht_by_making_room_for_boycotters_of_the_jewish

  31. #20 kolat (09. Nov 2015 15:32)

    Blumle-Beyerle…ungebildet, einfältig, dumm! Und Solche wollen was zu melden haben…
    ………………..

    Ich finde es ja auch schlimm, aber solche HABEN WAS ZU SAGEN, denn sie wurden von der entsprechenden Anzahl Bürger frei nach dem Motto „Unter den Blinden ist der Einäugige König!“ gewählt 🙁

  32. Es ist so simpel: Die Gerichte orientieren sich an Gesetzen – Merkel nicht, deshalb:

    Merkel muß abdanken!

  33. Ich würde mich über zahlreiche Israel Flaggen
    und angeheftete Davidsterne freuen. Denn wenn wir das Ding nicht drehen, wird es in ein paar Jahren eine Selbstmordsprengnacht gegen Christen und Juden geben.

  34. Ja, richtig Freya. Der gleiche Oberbürgermeister, der die BDS-Kampagne für legitim hält, wirft anderen Rechtslastigkeit vor. Dabei ist BDS nichts anderes als die unselige „Kauft-nicht-bei-Juden“-Kampagne der Nazis. Im Gasteig wurde in der Bibliothek am letzten Samstag mit städtischer Unterstützung durch das Kulturreferat Münchens der Schulterschluss der Israelhasser zelebriert.

  35. Richter kann man nur für RECHTSBRUCH verantwortlich machen.

    Ganz wie im Bildungswesen die Pest des
    Feminismus im Kindergarten begann und nunmehr auch die Universitäten korrumpiert hat

    breitet sich das Verbrechen der Rechtsbeugung in der Justiz von unten her immer weiter aus.

    Höchste Instanzen (BVerfG, BGH) funktionieren allerdings immer noch ziemlich einwandfrei.

    Doch wo kein Kläger, da kein Richter.
    Insoweit versagt die Islamkritik mitsamt PI seit nunmehr 10 Jahren auf der ganzen Linie.

  36. @ #43 Freya- (09. Nov 2015 16:47)

    Charlotte Knobloch ist empört

    „Palästina/Israel“: Wirbel um angeblich israelfeindlichen Vortrag im Gasteig

    Info-Abend über eine Boykott-Aktion gegen Israel: „Modernisierte Form des Nazi-Jargons ,Kauft nicht bei Juden’“, kritisiert Knobloch.

    München – Es ist einer von vielen Vorträgen, die in den vermieteten Räumen des Gasteig stattfinden. Nur wenige davon dürften als „antisemitisch“ bezeichnet werden. Einer aus Reihe „Palästina/Israel – Herbst 2015“ am Samstag ist es jedoch mit Sicherheit.

    Knobloch erklärte es für „inakzeptabel, dass solche anti-israelischen Veranstaltungen in städtischen Räumlichkeiten abgehalten werden“. Vom Gasteig heißt es, solange die Veranstaltung im demokratischen Rahmen sei, sehe man keinen Anlass zum Handeln.

    Das Kulturreferat der Stadt München erklärt dazu: „Durch die Förderung einer Meinungsvielfalt verhält sich die Kommune selbst politisch neutral. So unterstützt sie beispielsweise die Palästina-Tage ebenso wie die Jüdischen Kulturtage, die jeweils jährlich stattfinden.“ Eine Bezuschussung der Reihe finde nicht statt, lediglich der Vortragssaal in der Bibliothek sei mietfrei. Aus der Beschreibung der Veranstaltung könne das Kulturreferat nicht ersehen, „dass es sich um einen Boykottaufruf handelt“.

    Der Vorsitzende der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe, Volker Beck (Grüne), hatte im März öffentlich kritisiert, die Bundesregierung ducke sich weg, indem sie BDS nicht als antisemitisch einstufe.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.charlotte-knobloch-ist-empoert-palaestina-israel-wirbel-um-angeblich-israelfeindlichen-vortrag-im-gasteig.9b5ff4da-ab39-400c-9702-43436c316340.html

  37. Die letzten Geschütze der stark kränkelnden bunten Regierung werden aufgefahren!

    Pegida-Demo am 9. November
    Live: OB Reiter spricht bei Gegendemo am Odeonsplatz

    Ab 19 Uhr versammelt sich Pegida an der Münchner Freiheit. Von dort aus wollen die Anhänger zum Siegestor marschieren. Auf dem Odeonsplatz rüstet sich „München ist bunt“ ab 17 Uhr zur Gegendemo. Die AZ ist live vor Ort.

    17:53 Uhr: OB Reiter zur Pegida-Bewegung: „Jeder, der da mitgeht, muss wissen, mit wem er da läuft.“

    LOL

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.kundgebung-am-9-november-live-pegida-demo-an-der-muenchner-freiheit.f77d8ff5-661a-491a-a038-b4223e91fc6b.html

  38. #23 visage (09. Nov 2015 15:40)

    Nach der schallenden Ohrfeige für die Wanka durch den Bundesgerichtshof das zweite überraschende,demokratisch gefällte Urteil innerhalb von 3Tagen. Was ist da denn los?

    +++++++++++++++++++++
    Das war das immer noch gute BVerfG !!

    Aber auch der BGH ist NOCH weitaus besser als sein hier via Lügenpresse verbreiteter Ruf.

  39. # 22 Basti: Der 9. November ist auch der Tag des Untergangs des Kleinen Kreuzers „SMS EMDEN“ vor North Keeling Island unter Fregattenkapitän Karl von Müller
    (1914).

  40. Hoffentlich bringen die Pegida-Teilnehmer heute Abend viele Israel-Flaggen mit und zeigen dass Pegida israelfreundlich ist.

    Da werden die rotgrünen Spinner und ihre islamischen Helfershelfer ausflippen und wieder „Juden ins Gas“ rufen.

    🙂

  41. # 39 Bruder Tuck
    Einbruchswerkzeug im BH?? Allso ich bin zwar nicht vom „Fach“, aber das macht doch mit Brechstange, großem Schraubendreher und sog. Kuhfuß. Was hatten die zwei denn für eine Körbchengröße,JJ+ ?
    Für mich hat der 9.11.1989 die größere Bedeutung.
    Wir Deutschen denken aber nur zwischen 1933 und 1945. Kein Franzose zieht den Kopf ein wenn man Napoleon sagt und der kleine stand auch mal vor Moskau. Italiener, Japaner und Russen gehen viel ungezwungener mit ihrer Vergangenheit um, dieser aufgezwungene Schuldkomplex muss endlich mal ein Ende haben.

  42. Das Verbot durch diesen komischen Oberbürgermeister Reiter ist eine extreme Frechheit und eine unglaubliche Polit-Show.

    Gott sei Dank gib es noch Richter in Bayern, die den rotgrünen Irren ihre Grenzen aufzeigen.

    🙂

  43. Eine reife Leistung für die Münchner Justiz. Meistens geht es anders herum aus, mit Bürgerrechen hat sie normalerweise nicht soviel am Hut.

    Reiter kann kaum was anderes machen, obwohl er bei dem von Merkel verordneten Willkommensparcour am Münchner Hauptbahnhof fast geheult hätte, als jeden Tag 10.000 bunte Kulturbereicherer hier aufschlugen. Er wusste nicht mehr, wo ihm der Kopf steht, aber nicht vor Freude über die Neubürger.

    Wenn man googlet, dann findet man sehr viele Ereignisse am 9. November, die die Welt bewegten.

  44. #2 Blimpi (09. Nov 2015 14:47)

    Ich ziehe oftmals den Hut vor unseren Richtern,sie bewahren sich ihre Unabhängigkeit und lassen sich auch nicht durch die Linksversifften Ideologien unserer Vaterlandsverräter beeinflussen…

    Ich bin auch mal auf Urteile gespannt,die im Zusammenhang von Enteignung oder Zwangsbelegungen gesprochen werden…

    ++++++++++++++++++
    Wohnraumkündigungen scheitern entgegen verlogen verbreiteter Gräuelpropaganda der Lügenpresse an
    § 573 BGB.

    Enteignungen scheitern, da die Unterstützung grob rechtswidrig eingeschleuster, also illegaler Barbarenhorden nicht „dem Wohl der (deutschen) Allgemeinheit“ dient.

    Art. 14 GG

  45. Asylantische Kulturbereicherung aus dem Nahen Osten ohne Grenzen:

    „Hallo Mädels“: Unbekannter entblößt sich vor jungen Frauen

    Pforzheim. Drei junge Frauen sind am frühen Samstagmorgen von einem Exhibitionisten belästigt worden. Laut Polizei trat in der Maximilianstraße auf Höhe der Osterfeldschule ein Mann mit entblößtem Unterleib zwischen zwei geparkten Fahrzeugen hervor und manipulierte vor den Frauen an seinem Geschlechtsteil…

    …Der Täter ist von schlanker, sportlicher Statur und vermutlich arabischer Herkunft.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Hallo-Maedels-Unbekannter-entbloesst-sich-vor-jungen-Frauen-_arid,1058572.html

  46. Man darf aber nicht übersehen, dass die Stadt München, obwohl sie vor Gericht unterlegen ist, mit illegalen Mitteln erreicht hat, dass Pegida heute nicht am Odeonsplatz demonstrieren darf.

    Um gleich Fakten zu schaffen und Pegida München die „Plätze wegzunehmen“ wurde am 9.11. auf dem Odeonsplatz eine Großveranstaltung von „München ist bunt“ genehmigt, wohlgemerkt wurde diese Veranstaltung später angemeldet, als die von Pegida München geplante Veranstaltung.

    http://pegida-muenchen.org/

  47. der Ramadan-Sender „Bay.Fernsehen“ hetzt ununterbrochen von Nazi-Aufmärschen!

    unsere Türk-SPD:

    Zum Beispiel werden im „Regierungsprogramm 2013-2017“ der SPD auf 120 Seiten kein einziges Mal die „Deutschen“ erwähnt, aber mehr als hundert Mal die „Menschen“. Nun sind auch die Deutschen Menschen, aber nur jeder hundertste Mensch ist ein Deutscher.

    Ein Regierungsprogramm für Deutschland, in dem sprachlich keine Deutschen vorkommen – auf ausländische Beobachter wirkt das merkwürdig.

    http://www.merkur.de/kultur/was-ist-eigentlich-typisch-deutsch-mm-5819170.html

  48. Leute die solche Verbote verhängen möchten müssen bekämpft werden. Sie sind Feinde der deutschen Bürger.

  49. Nun gedenkt Deutschland aber heute der Reichspogromnacht vom 9. November 1938.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Es geht hier nicht um den 9.11.38, sondern um unsere Zukunft!

    Solange wir uns diese Niederknüppelung und das ewige Schuldigsein noch gefallen lassen, werden wir auch nicht frei werden.

    Es wird Zeit, dass wir nicht nur unsere eigene Geschichte schreiben, sondern selbst über unsere Zukunft in unserem eigenen Lande bestimmen. Nun gedenkt Deutschland aber heute der Reichspogromnacht vom 9. November 1938.
    Denn dieses Land ist UNSER Land, seit vielen tausenden Jahren!

  50. Widerlich! München ist am SCHLIMMSTEN!

    Gegendemonstranten kesseln Pegida ein

    Am frühen Nachmittag hat das Verwaltungsgericht das Verbot einer Pegida-Demo an der Müchner Freiheit am symbolträchtigen 9. November aufgehoben.
    Knapp 3000 München haben am Abend gegen das fremdenfeindliche Bündnis demonstriert.
    Im Anschluss zogen die Menschen weiter Richtung Münchner Freiheit – um die Kundgebung der etwa 100 Pegida-Anhänger zu blockieren.

    Oberbürgermeister Reiter rechnet mit Pegida ab
    Zuvor hatte Münchens Oberbürgersmeister Dieter Reiter (SPD) bei der Gegen-Kundgebung auf dem Odeonsplatz scharf mit Pegida abgerechnet. Deren Strategie, sich bewusst an sensiblen Orten wie Feldherrnhalle oder Königsplatz zu versammeln, sei „eine unglaublich perverse Form von Provokationen“ im öffentlichen Raum. „Wir werden in München heute und immer wieder alle aufstehen und uns den Hasspredigern, den Ewiggestrigen und den menschenverachtenden Scharfmachern mit aller Macht entgegenstellen“, sagte Reiter unter Applaus. „Damit sie ein für allemal verstehen, dass sie hier mit ihren rassistischen, rechtsextremistischen und antisemitischen Parolen und Anfeindungen keinen Fuß auf den Boden bekommen, geschweige denn jemals wieder salonfähig werden.“

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-gegendemonstranten-kesseln-pegida-ein-1.2729841

  51. Der militärische Arm unserer Blockparteien, die aFaschisten, feiern die Kristallnacht jährlich am 1. Mai mit ihrem entglasen.

    Deshalb wäre es logisch gewesen, heute alle links-bunten Gegendemonstrationen zu verbieten.
    :mrgreen:

  52. In München ist immer noch zu stark Links/Grün versifft. Sicherlich hat Pegida München auch eigene Fehler gemacht, das viele davon abhält mitzulaufen. Man bedenke das die erste Pegida Demo in München noch 2000 Leute mobilisiert hat. Die haben ihre Meinung bestimmt nicht gehändert.

  53. #67 ossi46

    „Zuweilen entfuhren dem ständig quasselnden Moderator Geschmacklosigkeiten, die von seinen Vorgesetzten dem schlichten Gemüt zugeschrieben wurden. So beendete er die Besprechung des Buches „Juden in Deutschland“ mit der Bemerkung: „Und nun weiter im Pogrom.““

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13494951.html

    Zutiefst erfüllt von Wut, Trauer und Betroffenheit war ich damals, als ich diese möntschenverachtende Botschaft von Carlo von Tiedemann, Moderator des Norddeutschen Rundfunks vernahm. Gerade vor dem Hintergrund!

  54. Dazu kann ich nur dagen….es ist so unglaublich.

    *Anstatt diesen Tag (Ich war eh dafür diesen Tag als Ruhetag ein zu führen, da 2 Denkwürdige Ereigniss statt fanden)*mit dem Fall der Berliner Mauer Nachrichten – technisch zu beginnen, Nein, – fängt man Ihn mit der Reichsprogrom Nacht an.

    Natürlich, war ja auch unsere jüngste Geschichte..papplerpapp…wieder nur Gehirnwäsche…“Ihr wart mal böse,blablabla… dass dürft Ihr nie vergessen“…

    Ich Scheixxx was drauf, was vor meiner Geburt war. (Soll das Ereihnis nicht schmälern, einfach ganz nüchtern betrachtet)

    Mir ist der Mauerfall wesentlich wichtiger. Es war ein für Deutschland einzigartiger Moment! Was schönes, was zum feiern!

    Aber NEIN…es wird von der Gedenkstätte der Berliner Mauer / Opfer berichtet. Gezeigt werden melancholische Bilder in dem kurzen „Mauerfall“ Trailer, wo irgendwelche Leute, traurig und stumm Blümchen in die Mauer stecken!

    Ja, in der Tat, was für ein trauriges Ereignis!??

    Gehts euch nicht gut? Ihr Verdammten Meinungsgehirnwäsche – Macher!

    Ja, da sind Menschen gestorben, aber Millionen Menschen haben sich auch wieder gefunden und sich gefreut……AAAahhhhh ich werde noch wahnsinnig, der Medien wegen, hier in diesem „Failed State“!

    AAAahhhhhhhhh

  55. Offenbar hat sich die linksverstörte Justiz Münchens doch noch nicht ganz von der Rechtsstaatlichkeit verabschiedet.

    Was sollen angesichts der Entscheidung solche damlichen Sprüche?

    Auch sonst ist der Beitrag nichtssagend. Mich hatte statt der gedroschenen Phrasen mehr interessiert, wie das Gericht seine Entscheidung begründet hat. Allein das wäre von Relevanz gewesen. Zumal wenn ein Linker, und damit Nazi, mit der Nazi-Keule zuschlägt.

  56. Gerade im Staatsfunk Frühstücks-TV, es gibt nur Bildberichte von den Anti-Pegida-Demos, die Pegidas selbst werden nur am Rande erwähnt. Dann lassen die sogar noch einen ca. 9 jährigen Flüchtlings-Syrer zu Wort gekommen, als ob mich diese Göre interessiert, jetzt ist mir schon schlecht bevor ich noch überhaupt meine Haustür aufgemacht hab, na vielen Dank Migranten-Lesbe Hajlali.

  57. #74 Bin Berliner (10. Nov 2015 01:59)

    Mir ist der Mauerfall wesentlich wichtiger. Es war ein für Deutschland einzigartiger Moment! Was schönes, was zum feiern!

    Aber NEIN…es wird von der Gedenkstätte der Berliner Mauer / Opfer berichtet. Gezeigt werden melancholische Bilder in dem kurzen „Mauerfall“ Trailer, wo irgendwelche Leute, traurig und stumm Blümchen in die Mauer stecken!

    Ja, in der Tat, was für ein trauriges Ereignis!??

    Gehts euch nicht gut? Ihr Verdammten Meinungsgehirnwäsche – Macher!

    Ich verstehe offengestanden die Aufregung nicht. Das ist doch gut, die Mauer so zu zeigen, sagen doch diese und die Sicht auf die Reichsprogromnacht viel über deutsche „Eliten“ aus:

    Die einen, Partei, Parteiklüngel und Beamtenschaft, schufen die Nürnberger Rassegesetze, mit deren Hilfe sie einen Teil des Volkes unterjochen und schließlich morden konnten.

    Im gleichen Kontext kann man die Mauer sehen, mit deren Hilfe Partei, Parteiklüngel und Beamtenschaft – allesamt übrigens Schmarotzer – ein ganzes Volk einkerkerten und die ermordete, die nicht eingekerkert leben wollten.

    So sollte man auch die derzeitigen Ereignisse sehen, wieder sind es Partei, Parteiklüngel und Beamte.

  58. N24 und n-tv melden aktuell überein stimmend, dass die AfD erstmals zweistellig auf 10 Prozent gestiegen ist.

    🙂

Comments are closed.