(Hinweis: Die Rede von Michael Stürzenberger in Leipzig ist zwischen 19.45 und 20.00 Uhr geplant.)

Heute werden wieder im ganzen Land Bürger auf die Straße gehen und zeigen, dass sie nicht vorhaben sich einschüchtern, kleinmachen oder gar ganz daran hindern zu lassen gegen das Merkelregime und seine Deutschlandvernichter aufzustehen. In Leipzig wird heute Abend u. a. Michael Stürzenberger für Aufklärung über die skandalösen Zustände im Land des offenbar grenzenlosen Selbstvernichtungswunsches sorgen. Wie immer wäre es aber wichtig: Jeder der es schafft sollte nicht daheim bleiben, sondern zu einer der Pegida-Kundgebungen, z. B. in Dresden, Leipzig, München, Chemnitz oder im durch sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen durch Illegale gebeutelten Magdeburg gehen und wenn möglich, mindestens zwei weitere Personen mitnehmen. „Alle auf die Straße“ muss die Devise der kommenden Wochen und Monate sein. Für alle anderen gibt es hier auf PI die Livestreams aus Dresden und Leipzig und wie immer den Liveticker bei epochtimes.de.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

378 KOMMENTARE

  1. AQuf die Straße Ihr Patrioten!

    Letzte Woche gab es 71 Demos, davon 18 im Westen, in der Vorwoche 63/17.

    Magida 2.0 pausiert diese Woche, München wurde erlaubt.
    Es wäre auch geradezu grotesk, wenn am Tag des Mauerfalls ein Demo-Verbot herrschen würde. Viele, die 1989 mitgelaufen sind, findet man heute wieder auf der Straße.

    Gutes Gelingen im ganzen Land!

    Den Livestream schaue ich wie immer zeitversetzt, wenn ich aus Duisburg zurück bin.

    Hier die Liste der anstehenden Demos bundesweit: https://www.facebook.com/Deutscher-Demonstrationskalender-1135000976529734/?fref=ts

  2. Euch allen viel Kraft und viel Mut, in diesen Zeiten immer weiter aufrichtig voranzuschreiten.
    Gerade unter dem Hintergrund des Mauerfalls, als ein totalitäres System überwunden wurde, ist es wichtig durchzuhalten. Auch wenn nochsoviele Diffamierungen und Erniedrigungen kommen, haltet sie aus und bleibt standhaft, das wird den Gegner in den Wahnsinn treiben und er wird anfangen sich selbst zu zerfleischen.

  3. „Es hätte nie ein Christentum und nie eine Reformation und keine Staatsrevolution und überhaupt nichts Gutes und Großes gegeben, wenn jeder stets gedacht hätte: ‚Du änderst doch nichts!“ – Robert Blum 1844

    Heute vor 167 Jahren (1848) wurde Robert Blum Er kämpfte gegen die Obrigkeit, für Demokratie und das deutsche Volk!

  4. Erratum:

    Heute vor 167 Jahren (1848) wurde Robert Blum erschossen. Er kämpfte gegen die Obrigkeit, für Demokratie und das deutsche Volk!

  5. #4 omega (09. Nov 2015 16:59)

    Ähhm, wie wurde 89 das SED Regime gestürzt?
    Durch mutige Menschen auf der Strasse.

    Ich danke allen Teilnehmern heute.

  6. ich ja mal gespannt was die Mitarbeiter aus den bundesweiten GEZ-Bordellen berichten werden, es gibt bereits Gerüchte über erste Zuhälteraufstände.
    Die Wahrheit lässt sich halt nur zurückhalten udn diese dämme brechen jetzt.
    Lügenpresse finde ich zu harmlos, das war in der DDR sicher passend, in der BRD ist es ein GEZ-Bordell. Bezahlte Damen und Herren die auf einen (nicht erarbeiteten) hohen Lebenstandard gierig sind.

  7. Kommentar im STERNchen.

    „Lauter als ihre Bedeutung

    Janko Tietz schreibt in einem Kommentar bei „Spiegel Online“, man dürfe sich von Pegida und deren Verbündeten nicht ständig provozieren lassen, denn ihre Dauerpräsenz stehe im krassen Widerspruch zu ihrer Bedeutung. „Immer wieder halten uns diese Figuren ihre Stöckchen hin – und es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn es an diesem Montagabend bei der Pegida-Demo in Dresden nicht wieder einen kleinen schicken Eklat geben würde“, so Tietz. Er hat Recht. Denn der ’schicke Eklat‘ nutzt allein jener Gruppe, die sich zwar großkotzig „das Volk“ nennt, aber in Wirklichkeit alles andere ist als „das Volk“. Etwas mehr Entspannung im Umgang mit den „Rettern des Abendlandes“ täte gut, deshalb: Lasst die Leute auf dem Theaterplatz krakeelen. Dass sie nicht einmal den Anstand besitzen, an einem Tag wie dem 9. November angemessen zu schweigen, sagt mehr über sie aus als über diejenigen, die sie spazieren gehen lassen.“

    http://www.stern.de/politik/deutschland/pegida-demo-am-jahrestag-der-reichspogromnacht-in-dresden–lasst-die-leute-doch-einfach-herumbruellen-6545438.html

    Sie schreiben, Pegida hätte keine Bedeutung, an einem solchen Tag solle man schweigen, Pegida sein großkotzig… etc.

    Gibt es eine Beleidigung, die sie noch nicht gezogen haben, die Herren Schmierfinken?

    Das Gegenteil dieser armseligen Lügenpressler wird eintreten.

    Lange schon sind sie durchschaut – die Auflagen im freien Fall ins Nichts.

    Gut so.

  8. @ #4 omega (09. Nov 2015 16:59)

    PEGIDA ist alles andere als Schwachsinn, PEGIDA ist unser letzter Strohhalm!

  9. @ #4 omega
    wie und woher soll denn eine Revolution kommen, wenn nur 10% der deutschen Bevölkerung hinter einer Partei, die gern Veränderungen möchte, stehen?
    Solange wie es Fußball, Bier und Ballermann gibt und die wirtschaftliche Lage noch einigermaßen stabil ist, wird sich nichts ändern.

  10. #8 JuppVanDeBalken (09. Nov 2015 17:08)

    AfD bei 10 % !!!!! PARTY !!!

    **********************************************

    Wenn die bei diesen Angaben genauso lügen wie bei den Teilnehmerzahlen der Pegidas, dann liegt der wahre Wert bei 20 % .

  11. Zum Thema, Pegida.
    Die Dresdner Maulhelden und Sprücheklopfer von “ No Pegida “ und “ Refoogees Welcome “ werden nun praktisch geprüft denn…

    Meldung vom 09.11.2015 – 06:50 Uhr

    OB Hilbert: Nehmt Flüchtlinge in Privatwohnungen auf

    Dresden – Die Stadt sucht händeringend nach Unterbringungsmöglichkeiten für Asylbewerber. Dirk Hilbert (44) hätte gerne, dass die Dresdner Flüchtlinge aufnehmen oder ihre Wohnungen zur Verfügung stellen. In der Sächsischen Zeitung (SZ) erklärte Dresdens Oberbürgermeister, dass er die Dresdner darum bittet, freien Wohnraum zu melden und als Asylunterkunft zur Verfügung zu stellen. „Das gibt es ja durchaus häufig: Entweder man hat Wohnungen, die im Moment nicht genutzt werden oder man hat eine große Wohnung und braucht nicht alle Zimmer“, sagt Hilbert in der SZ. „Häufig haben ältere Leute die Erfahrung schon mal gemacht und nach dem Zweiten Weltkrieg mit Flüchtlingen zusammengelebt.“ Bereits 118 Privatpersonen hätten der Stadt angeboten, Asylbewerber aufzunehmen.Außerdem sollten alle Vermieter und Ferienwohnungsbesitzer prüfen, ob sie den Wohnraum derzeit nutzen oder ihn als Asylunterkunft der Stadt Dresden anbieten könnten. Für die Aufnahme von Flüchtlingen in ein privates Zimmmer oder eine Wohnung wird von der Stadt eine Kaltmiete von 5 bis 9 Euro gezahlt. Dieser Satz orientiert sich an den üblichen Hartz-IV-Sätzen. Derzeit leben 7500 Flüchtlinge in Dresden. Wöchentlich kommen laut Hilbert 100 dazu und für 2016 wird eher mit einem Anstieg gerechnet. In dieser Art der Unterbringung sieht Hilbert den zusätzlichen Vorteil, dass die Integration der Flüchtlinge schneller geht, da sie sich in einem privaten Umfeld aufhalten. Wer Wohnraum oder eine Wohnung der Stadt anbieten möchte, kann sich unter folgenden Kontaktdaten melden: projektbuero-asyl@dresden.de oder Tel.: 0351/4881176.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/ob-hilbert-bittet-dresdner-fluechtlinge-aufzunehmen-25158

  12. 12:38
    Finnland bringt muslimische Flüchtlinge in früherem Schweinezuchtbetrieb unter

    In Finnland ist eine Flüchtlingsunterkunft in einem ehemaligen Schweinezucht-Labor eröffnet worden. Das Aufnahmelager in der südfinnischen Stadt Hyvinkää ist für rund 300 Asylbewerber ausgelegt, berichtete die Zeitung „Iltalehti“. 100 Flüchtlinge seien bereits eingezogen.
    Was zunächst wie eine höchst heikle Sache erscheint, ist für die früheren Betreiber kein Problem: Die Einrichtung wurde vor zwei Jahren geschlossen, sagte die Direktorin des Forschungszentrums, Milja Saksi gegenüber der Zeitung. Außerdem würden die Flüchtlinge überwiegend in früheren Büroräumen untergebracht.
    Im Islam gelten Schweine als „schmutzig“, Muslime lehnen daher jeglichen Verzehr von Schweinefleisch ab.

  13. Ein fleißiger Deutscher namens Robert Koch hatte sich mal dieses Problems angenommen, doch nun….

    OT,-.….Meldung vom 09.11.2015 – 08:54 Uhr

    Zwei Fälle Tuberkulose im Dresdner Sozialamt

    Dresden – Im Dresdner Sozialamt sind zwei Mitarbeiterinnen an Tuberlkulose (TBC) erkrankt. Das berichtet der Sender Radio Dresden. Eine Stadtsprecherin bestätigte die Vorfälle. Ursache ist offenbar der mangelhafte Gesundheitscheck von Asylbewerbern. Diese werden oft ohne vorherige Untersuchung von der Landesdirektion Sachsen der Stadt Dresden zugewiesen. So sind mindestens zwei Fälle bekannt, in denen Asylbwerber mit offener TBC zum Jugendamt kamen. Der erste stammt aus dem Jahr 2013, der zweite ereignete sich erst vor wenigen Wochen.Darüber hinaus soll auch auf dem Jugendamt ein erkrankter Flüchtling gewesen sein. Über Ansteckungen dort liegen aber keine Erkenntnisse vor. https://mopo24.de/#!nachrichten /zwei-faelle-tbc-im-dresdner-sozialamt-25176

  14. #4 omega:
    Grüner? Linker? oder (frustrierter) SPD Wähler, der den Totalversagern Gabriel, Maas, Fahimili, Nahles nix mehr glaubt?!? Lass mich raten…
    =============================
    Hier auch wieder LÜGENPRESSE:
    An ihren Worten sollt Ihr sie erkennen:
    Die rot-grün-links versiffte HNA titelt: „Gestrandete Flüchtlinge übernachten im ehemaligen DGB-Haus“
    1. „gestrandet“ = mitleidheischend, erinnert an zu Ertrinken drohende
    2. „Flüchtlinge“ = Asylschmarotzer, die sich illegal in D aufhalten
    3. „übernachten“ = nein, sie begehen eine Straftat, indem sie sich an der Besetzung beteiligen, auch wenn die Linksextremen so tun, als täten sie etwas salbungswürdiges.
    Denn in Wirklichkeit handelt es sich hier um eine illegale widerrechtliche BESETZUNG des Hauses! Aus dem Artikel:
    („Das Gebäude,… , war am vergangenen Donnerstag nach mehrwöchiger Planung von Aktivisten, die aus verschiedenen Gruppen kommen, besetzt worden.
    und
    „Durch vielfältige Aktivitäten füllt sich das Haus nach Angaben der Besetzer immer mehr mit Leben. Dazu gehören Filmvorführungen, Veranstaltungen zur Flüchtlingsthematik und Theateraufführungen. Außerdem soll es am kommenden Wochenende ein Straßenfest geben.“
    Sollten nicht Asylanten, die Straftaten begehen, rigoros und sofort abgeschoben werden!?!?
    (JEDES andere Land handhabt dies so!!!)
    Also einmal mehr eine ideologisch linksextrem verbrämte Antifanten-Hausbesetzungsaktion, schaut Euch an, wie die Kloake jetzt schon aussieht:
    http://www.hna.de/lokales/goettingen/fluechtlinge-in-der-region-sti558996/gestrandete-fluechtlinge-uebernachten-ehemaligen-dgb-haus-5827175.html

  15. haha 5,-€ qm und nachher eine Komplettsanierung?? Die einzigen die daran Interesse haben dürften ja wohl Mieter haben, die den Rest rausekeln wollen zwecks Luxussanierung.

    Und die alten Leute freuen sich da bestimmt auch über neue Mitbewohner… wie verstrahlt ist OB eigentlich?

    Was da für Angebote eingetrudelt sind von Vermietern kann ich mir gut vorstellen, Bruchbuden wo kein Schwein und auch nicht der Asylforder der da rein soll leben will

  16. Gleich geht es los – der Montag Abend gehört seit einem Jahr Gleichgesinnten. Und ich freue mich immer wieder aufs Neue darauf. Vor allem das abschließende gemeinsame Singen der Nationalhymne gibt mir Kraft für die kommenden Horror-Nachrichten der ganzen Woche!

    Einigkeit und Recht und Freiheit
    für das Deutsche Vaterland
    danach laßt uns alle streben,
    brüderlich mit Herz und Hand!

  17. Danke ihr tapferen Demokraten von Dresden. Sobald ich es gesundheitlich schaffe will ich versuchen auch einmal in die Heldenstadt Dresden zu fahren. Das heutige Blockparteibonzen-Pack muß noch tausendmal mehr weg als die DDR-Bonzen.

    Für ein freies, ehrliches, anständiges Deutschland. Gegen die Verbrecher- und Betrüger-Republik.

    Wir brauchen Politiker, die sich für uns Deutsche einsetzen und uns nicht für Fremde wegwerfen und ausbeuten – WIR SIND DAS VOLK!

  18. Na seht Ihr, für das Wichtigste gesorgt, bei denen kommt schon einmal kein Lagerkoller auf:

    http://www.lessentiel.lu/de/news/grossregion/story/24031101

    Ich nehme mal an, so nach und nach sind alle im Land
    kostenfrei vernetzt und unsere Armen stehen am Zaun
    und versuchen nen bissl Hotspot abzubekommen – würde
    mich kaum verwundern – Einen Vorteil hat es: sie bleiben in Ihrem Hotspot 😉

    Und sie können von den hervorragenden Unterbringungsmöglichkeiten in Deutschland berichten: Klima beschissen, Essen schlecht, Hotel (Turnhalle
    oder Lager statt Einfamilienhäuschen mit Auto) auch unzumutbar – vielleicht ist wirklich ein wenig
    sinnvolle Absicht hinter…

  19. #12 Witwe Bolte (09. Nov 2015 17:28)
    @ #4 omega
    wie und woher soll denn eine Revolution kommen, wenn nur 10% der deutschen Bevölkerung hinter einer Partei, die gern Veränderungen möchte, stehen?

    90% würden die AfD nicht wählen! Und da sind die Nichtwähler nicht mal mit eingerechnet. Woran liegts? Ich denke an Frauke Petry. Wenn Björn Höcke oder Tatjana Festerling die AfD Spitze übernehmen, werden es sicher ca. 30 – 40% für die AfD werden.

  20. #26 Thorin S (09. Nov 2015 17:57)

    da täuschen Sie sich, mit Frau Festerling werden sie nie und nimmer die breite Mitte ansprechend, sie ist viel zu vulgär. Mag ihnen gefallen die meisten finden das eher unappetitlich.

    Herr Höcke hat in der Tat ein Talent Mengen zu begeistern während Frau Petry sich ausgezeichnet in Talkshows schlägt, im kleinen Kreis sozusagen. Die beiden können ein gutes Gespann abgeben

  21. #30 jesse pinkman (09. Nov 2015 18:06)

    ja gell, soll da ja alles mögliche passieren, Streit mit dem Mithäftling. Treppe nass gewischt, plötzliche Trombose oder Zuckerschock

  22. Staatliche Strategien gegen PEGIDA:

    Hier plädiere ich für ein sehr drastisches Vorgehen gegen die Anhänger der Rechten, ganz so wie man es mit Herzensfreude seinerzeit gegen die Friedensbewegung oder bei Stuttgart 21 praktiziert hat. Vor allem im Osten darf sich nicht die Lesart “Die wollen doch bloß spielen” gewohnheitsrechtlich einbürgern. Im Gegenteil, man sollte auf eine konsequente Einschüchterung des “Packs” durch eine konsequente Kriminalisierung setzen, eine Strategie, die zumindest die AfD und die Pegida von ihren autoritären Mitläufermassen trennen würde. These: Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.

    (Gerd Mielke, Uni Mainz, gegenüber SWR)

  23. #33

    Oder Depressionen…und Selbstmord…alles möglich.
    Aber wenn:
    Wird sie so richtig auspacken, was meinst du?

  24. #36 jesse pinkman (09. Nov 2015 18:16)

    nop, ausser sie sagt es ist mir alles egal ich kann mein Leben auch beenden.

    Ich denke man wird ihr einen Deal angeboten haben, Lebenslänglich in Sicherungsverwahrung wo es sich einigermassen Leben lässt, ist nicht die Freiheit aber man hat in Sicherheitsverwahrung recht viele Privilegien, Fernsehen – Computer eigenen Berich nur raus gehts halt nicht

  25. Der Osten blüht im Glanz.

    Der Westen verwelkt in seinem angelegten Beet aus Dekadenz und Ignoranz.

    DRESDEN, ich verehre Euch!!!

  26. @27 Thorin S

    ich glaube wir brauchen z.Zt. keine Prsonaldebatten. In dieser schlimmen Zeit sollten alle Konservativen und auch Soziale und Liberale, die sich im Moment in einem konservativen Notfallmodus befinden, an einem Strang ziehen. Wenn unser Land wieder in ruhigen Gewässern fahren sollte, kann man wieder über das Personal debattieren.
    Zunächst gilt aber:
    MERKEL MUSS WEG !!!!

  27. Unsere tägliche MASSENSCHLÄGERIE gib uns heute: Und wieder einmal Patrick Henry Village Heidelberg:
    „Heidelberg (ots) – Bei mehreren Auseinandersetzungen zwischen zwei rivalisierenden Gruppen gab es am Montagmittag in einer Asylbewerberunterkunft in Kirchheim diverse Verletzte. Gegen 11.30 Uhr kam es zunächst zu Anfeindungen zwischen den beiden Gruppierungen syrischer und afghanischer Herkunft, die letztendlich in einer Schlägerei endeten. Nur mithilfe von rund 50 Einsatzkräften konnte die Polizei die Lage beruhigen und die bis zu 300 Personen trennen. Vier Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die genaue Anzahl der verletzten Personen ist noch unklar. Warum es zu den Streitigkeiten kam, ist noch nicht bekannt. Aktuell ist die Polizei immer noch mit starken Kräften vor Ort, um weitere Auseinandersetzungen zu verhindern.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3170141
    Dieses Gesindel will einfach keinen Frieden: Sie wollen schlägern, ihre zur Verfügung gestellte Unterkünfte zerstören, sich gegenseitig totschlagen, dulden keinerlei andere Ethnien neben sich ( also genau das Gegenteil der Multi-Kulti-Sch**se, die uns die Rot-Grün Versifften immer predigen!) benehmen sich wie Schwerstkriminelle, anstatt dankbar und friedlich zu sein hier Rundumversorgung KOSTENLOS zu bekommen! Nein, sie stiften ständig Unruhe, ob nun Schiiten gegen Suniten, Kurden gegen Türken, Syrer gegen Afganen, Nigerianer gegen Gambier, Senegalesen gegen Kongolaner, Kosovaren gegen Serben und natürlich ALLE gegen Deutsche Security und Polizei, wenn die nicht da sind gegen die Zivilbevölkerung!!!
    Genau dagegen richtet sich Pegida!

  28. #37 erdknuff (09. Nov 2015 18:19)

    Ich habe mir vorhin gerade nochmal eine Reportage angesehen über das mysteriöse Zeugensterben in diesem Prozess. Wie ein richtig schlechter Krimi! Unglaublich- so eine Farce die ganze Geschichte.

  29. #41 jesse pinkman (09. Nov 2015 18:25)

    ein Knaller gelle. Mein persönlicher Favorit ist Selbstmord durch anzünden im Auto.

    hört man ja immer von den ganzen Selbstmördern, vor den Zug werfen oder Tabletten ist so oldschool, richtig Schmerzen durch Feuertod so wünscht man sich seinen Abgang.

    Jedem Thriller Authoren würde man das Ding mit den Worten „Das überarbeite mal noch etwas glaubwürdiger“ um die Ohren hauen

  30. #4 Eurabier (09. Nov 2015 17:00)

    Muss es erst auch bei uns so schlimm kommen, Gabriel und Merkel? Seht Ihr nicht, was Ihr angerichtet habt?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147760266/Calais-erlebt-nie-dagewesene-Gewaltnacht.html

    Calais erlebt nie dagewesene Gewaltnacht

    In Calais blockieren Hunderte Flüchtlinge eine Straße am Hafen. Sie werfen Steine, die Polizei schlägt mit Tränengas zurück, viele werden verletzt. Die Behörden fürchten eine Revolte. Mehr im Ticker.

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. „ – Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid: Wenn der Westen unwiderstehlich wird. DIE ZEIT, 22. November 1991

    Noch Fragen?

  31. Asylantische Kulturbereicherung aus dem Nahen Osten ohne Grenzen:

    „Hallo Mädels“: Unbekannter entblößt sich vor jungen Frauen

    Pforzheim. Drei junge Frauen sind am frühen Samstagmorgen von einem Exhibitionisten belästigt worden. Laut Polizei trat in der Maximilianstraße auf Höhe der Osterfeldschule ein Mann mit entblößtem Unterleib zwischen zwei geparkten Fahrzeugen hervor und manipulierte vor den Frauen an seinem Geschlechtsteil…

    …Der Täter ist von schlanker, sportlicher Statur und vermutlich arabischer Herkunft.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Hallo-Maedels-Unbekannter-entbloesst-sich-vor-jungen-Frauen-_arid,1058572.html

  32. Das sollten sich die Gegendemonstranten und Islamverteidiger mal ansehen:

    http://www.krone.at/Welt/Verfolgung_von_Christen_ist_ein_Teil_des_Islams-US-Autor_warnt_-Story-481217

    „Verfolgung von Christen ist ein Teil des Islams“

    „Die systematische Verfolgung von Christen ist ein Teil des Islams“ – so die umstrittene These des US-Autors Raymond Ibrahim. Monatlich dokumentiert Ibrahim, Sohn koptischer Einwanderer aus Ägypten, in seinem Weblog „Muslimische Verfolgung von Christen“ auf der Homepage des in New York ansässigen Thinktanks Gladstone Institute Gräueltaten an Christen auf der ganzen Welt. Er kritisiert dabei, dass westliche Medien „weiterhin versuchen, den Islam in irreführenden Leitartikeln zu entlasten“.

    Ein ehemaliger muslimischer Kleriker aus Kenia, der zum Christentum übergetreten war, erklärte in einem Interview, was islamische Prediger in den Moscheen über Christen lehren und was Konvertiten zu erwarten haben: „In der Schule wurde nur der Islam unterrichtet. Ein Teil des Unterrichts handelte von der Zerstörung des Christentums. Also taten wir, was wir gelernt hatten und griffen Christen an, sobald wir mit der Schule fertig waren.“

  33. #43 erdknuff (09. Nov 2015 18:31
    Einsame Spitze ist aber auch der Doppelselbstmord mit gleichzeitiger Brandstiftung im Wohnmobil 🙂
    Warten wir mal ab.
    War nett mit dir zu plaudern.

  34. Bin ich traumatisiert?

    Da ja noch ein wenig Zeit ist, wollte ich hier mal fragen, ob jemand das gleiche Gefühl wie ich hat ?

    Meine Wohnung befindet sich etwa 1 km von einer neuen Polizeistation, die es erst seit Anfang des Jahres gibt.
    Mir ist aufgefallen, dass seit Wochen kein Abend vergeht, an dem ich nicht mindestens 2 mal Sirenen höre.
    Entweder ist mir sowas früher nicht aufgefallen, oder es liegt an den 2 Asylbunkern in unserer kleinen Stadt

  35. #48 jesse pinkman (09. Nov 2015 18:36)

    hehe ja die Supergangster der Nation scheissen sich vor 2 Dorfpolizisten in die Hose und knallen sich ab.

    Ein einziger Affenzirkus, eigentlich erwarte ich vom Verfassungsschutz mal ein paar Stellenanzeigen zu sehen „suchen Drehbuchauthor, unserer jetziger ist leider strunzdoof“

  36. Eben auf Bayerischem Rundfunk: Die Toll – Menschen von „München ist bunt“, inkl. Oberbürger – Meisterführer Dieter Reiter verabreden sich zur Störung von Pegida an der Münchner Freiheit, nachdem sie die von ihnen in Beschlag genommene Veranstaltung zur Reichspogromnacht an der Feldherrnhalle, die jetzt gerade stattfindet, beendet haben.

  37. Staatssender Phoenix vor einer halben Stunde:(sinngemäß)

    Heute marschieren wieder tausende beim fremdenfeindlichen Bündnis PEGIDA in Dresden auf. Die Wirtschaft von Dresden ist schwer beschädigt, Ausländische Gäste trauen sich nicht mehr ins Land.

    Der öffentliche-rechtliche Rundfunk hat die Aufgabe sachlich, objektiv und neutral über die politischen Geschehnisse in Deutschland zu berichten.

    And pigs can fly.

  38. #54 Namenlose (09. Nov 2015 18:42)

    *g* das hatte ich mir auch grade gedacht, dann neeeeeee mecker nicht die stellen so viel auf die Beine.

    Gut das Sie es gesagt haben

  39. #38 Witwe Bolte (09. Nov 2015 18:22)
    ich glaube wir brauchen z.Zt. keine Prsonaldebatten. In dieser schlimmen Zeit sollten alle Konservativen und auch Soziale und Liberale, die sich im Moment in einem konservativen Notfallmodus befinden, an einem Strang ziehen. Wenn unser Land wieder in ruhigen Gewässern fahren sollte, kann man wieder über das Personal debattieren.
    Zunächst gilt aber:
    MERKEL MUSS WEG !!!!

    Keine Sorge. Jeden Tag um 18 Uhr rufe ich „MERKEL MUSS WEG“ aus dem Autofenster und hupe mehrfach. Das ist die Art passiver Widerstand, die noch viel zu selten praktiziert wird. Erst heute wieder, als ich ausgedruckte Artikel von PI, KOPP und Honigmann auf dem REWE Parkplatz verteilen wollte, erhielt ich einen Platzverweis von dem Sicherheitsdienst, weil sich angeblich Kunden über mich beschwert hätten. Lügendienst, kann ich da nur sagen!

  40. #46 Templer (09. Nov 2015 18:35)

    Pfefferspray in diese Region – vor allem, wenn die Mütze islamkonform ab ist – wirkt Wunder…

  41. Muslim openly threatens German man: „We will conquer you with births, we will marry your daughters!“

    https://www.youtube.com/watch?v=JquXlQTBWOo

    The man is right. It seems strange that a people of the character of Germany have a penchant for self-destruction. WWI almost destroyed Germany, but Germans united and re-built. WWII was yet another attempt to self-destruct, but again because of something tough, Germans managed to find their way back.

    By 2014 ( World Cup), Germans were respected and admired all over the world.

    And yet we now have a situation where one woman, just one woman, has set Germany on the path of destruction. This time it will be final. In 4 years or so, there will be at least 25 million Muslims in Germany. Good bye.

    I believe historians will see 2014 as the last high point of Germany as a historic nation.

  42. #55 Cendrillon (09. Nov 2015 18:43)

    Staatssender Phoenix vor einer halben Stunde:(sinngemäß) Die Wirtschaft von Dresden ist schwer beschädigt, Ausländische Gäste trauen sich nicht mehr ins Land.

    Wuhaha! Sieht man vor allem an den täglich 10.000 Mohammedanern aus 70 Ländern, die es gar nicht erwarten können, nach Deutschland und Dresden einzufallen.

  43. Helter Skelter in der Flüchtlingsbude

    OT,-.….Meldung vom 09.11.15 um 14:51 Uhr

    Hochschwangere bei Streit in Flüchtlingsheim schwer verletzt

    Bei einem Handgemenge in einer
    Flüchtlingsunterkunft im osthessischen Rotenburg ist eine hochschwangere Frau schwer verletzt worden. Mit Hilfe einer Not-Operation konnte das Kind gesund zur Welt gebracht werden. Nachdem die 24-Jährige einen Fußtritt gegen den Bauch bekommen hatte, musste ihr Baby per Not-Kaiserschnitt im Klinikum Bad Hersfeld entbunden werden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Junge sei gesund. Auslöser des Zwischenfalls am Freitag war ein Streit, der sich um eine verschmutzte Toilette drehte. Dabei gerieten den Angaben zufolge unter anderem ein betrunkener 28-Jähriger und ein ebenfalls alkoholisierter 18-Jähriger aneinander. Hochschwangere wollte schlichten
    Die Schwangere wollte nach Angaben der Polizei schlichtend eingreifen, wurde dann jedoch plötzlich von beiden Männern
    attackiert
    . Der Jüngere habe ihr dabei in den Bauch getreten. Der Ehemann der Schwangeren erlitt eine Platzwunde. Die beiden Angreifer wurden von der Polizei festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Fulda beantragte gegen den 18-Jährigen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Schwangerschaftsabbruchs. Es wurde Haftbefehl beantragt. Gegen den 28-Jährigen hätten keine Haftgründe vorgelegen. In der Erstaufnahmeeinrichtung in einer ehemaligen Kaserne sind zurzeit rund 700 Menschen untergebracht, sagte ein Polizeisprecher. „Wir hatten dort bisher noch keine Konflikte“, betonte er. Die Kaserne werde seit August als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt.
    http://hessenschau.de/panorama/hochschwangere-bei-streit-in-fluechtlingsheim-schwer-verletzt,erstaufnahmeeinrichtung-streit-notkaiserschnitt-100.html

  44. die Asylforderer sind ja auch die Besten und Tapfersten unter den Menschen, die lassen sich nicht so schnell von einer alten Dame mit Rollator einschüchtern.DIE NICHT. Notfalls bekommt die vorlaute Frau einen vor den Latz geknallt

  45. Mit dem Herzen dabei – alles Gute für alle Spaziergänger in Dresden, München und überall wo noch spaziert wird.

  46. Zwar schon älter, trotzdem interessant

    Schwierige Integration
    Schweres kulturelles Gepäck

    Was geht in den Köpfen muslimischer Einwanderer vor?

    Welches kulturelle Gepäck tragen Asylanten aus dem Mittleren Osten, Nordafrika und Subsahara-Afrika nach Europa hinein? Zwei erschreckende Umfrage-Studien über religiöse, politische und gesellschaftliche Vorstellungen in der muslimischen Welt und über Islam und Christentum in Afrika.

    https://www.bayernkurier.de/ausland/876-schweres-kulturelles-gepaeck

  47. #65 Waldorf und Statler (09. Nov 2015 18:55)

    diese Tiere obwohl…vermutlich hat selbst ein wild gewordener Schimpanse Hemmungen eine Schwangere zu misshandeln.

    Nicht die Spur einer Hemmschwelle, ich frage mich mittlerweile nicht mehr aus welchem Jahrhundert sondern aus welchem Jahrtausend die kommen

  48. Schweden am Ende

    Überfordertes Schweden: Stockholm rechnet mit 190.000 Migranten ? aber schon jetzt fehlen 45.000 Plätze. Premierminister Löfven fordert Umverteilung auf andere EU-Länder und droht mit der Rückkehr zu Grenzkontrollen. In Schleswig-Holstein und Rostock stauen sich schon Tausende Migranten. In der Ägäis baut sich die nächste Welle auf: Über 25.000 Migranten warten schon auf die Fahrt nach Piräus.

    https://www.bayernkurier.de/inland/7268-schweden-am-ende

  49. @ #30 jesse pinkman (09. Nov 2015 18:06)

    Ein genialer Mit-Kommentator hat es neulich hier so formuliert:

    „Und unsere Lügenpresse wird sich wundern, wie die Zschäpe wohl den LKW in die Zelle bekommen hat, mit dem sie sich viermal selbst überfahren hat.“

    😀

  50. #64 Babieca (09. Nov 2015 18:52)

    #55 Cendrillon (09. Nov 2015 18:43)

    Staatssender Phoenix vor einer halben Stunde:(sinngemäß) Die Wirtschaft von Dresden ist schwer beschädigt, Ausländische Gäste trauen sich nicht mehr ins Land.

    Wuhaha! Sieht man vor allem an den täglich 10.000 Mohammedanern aus 70 Ländern, die es gar nicht erwarten können, nach Deutschland und Dresden einzufallen.

    Deutschland, mit seiner irrsinnigen „Flüchtlings“- und Asylpolitik, dürfte sich tatsächlich zum reinsten „Ausländerschreck“ entwickeln. Welcher Franzose, Pole, Tscheche, Ungar, Italiener oder Brite hätte den schon Lust in ein Land zu reisen wo sich fast die gesamte Dritte-Welt einnistet und sich dort logarithmisch vermehrt?

  51. #55 Cendrillon (09. Nov 2015 18:43)

    alleine schon die Wortwahl „marschieren“ wer das hört denkt sofort an stramme Wehrmachtssoldaten die am Führer vorbeimarschieren im Stechschritt.

    Das ist so perfide bösartig

  52. OT

    #65 Waldorf und Statler (09. Nov 2015 18:55)

    Noch nachträglichen Dank für die Erinnerung an Helter Skelter schon vor zwei Tagen. Sah dabei zu meinem Mißvergnügen, daß Manson noch lebt…

  53. #26 Thorin S (09. Nov 2015 17:57)

    soso, der kranke Adler fliegt wieder als U-Boot durch die Nacht.

  54. @ #55 Cendrillon (09. Nov 2015 18:43)
    „…Wirtschaft von Dresden ist schwer beschädigt, Ausländische Gäste trauen sich nicht mehr ins Land.“

    floskeln, füllwörter, wünsche, meinungen.
    eine einzige anfrage nach belastbaren belegen,
    mgl überall öffentlich vor grossem publikum,

    bringt das abhängige kartenhaus zum einsturz
    und den beschreibenden beinamen „Lügenpresse“
    sie wollen es so, also sie kriegen es.

  55. OT

    Migrationshintergrund?

    BURGRIEDEN
    Messerstiche bei Massenschlägerei

    Bei einer Massenschlägerei in Burgrieden (Kreis Biberach) sind zwei junge Männer lebensgefährlich verletzt worden. Die 19 und 20 Jahre alten Männer erlitten Stichverletzungen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit

    An der Auseinandersetzung in der Nacht zum Freitag auf dem Rathausplatz des Orts waren mehrere junge Männer beteiligt. Sie haben sich mit Schlagwerkzeugen, Pfefferspray und Messern attackiert. Die Hintergründe der Tat und die Frage, wer beteiligt war, seien noch unklar. Die Schwerverletzten schweben nicht mehr in Lebensgefahr.

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Messerstiche-bei-Massenschlaegerei;art4319,3499891

  56. In aller Bescheidenheit erlaube ich mir die Bemerkung, dass es bestimmt genügend Leute gibt, die einen Euro für eine bessere Ton- und Bildqualität spenden würden.
    Eine kleine Verlinkung bei PI oder eine Sammelbüchse vor Ort – und die neue Kamera kann sicher bald in Betrieb genommen werden.
    Die Sache ist zu wichtig – die Worte dürfen nicht einfach von der Technik verschluckt werden. Ihr seid die Nummer 1.

    Grüße und großen Dank nach Dresden!

  57. Gut 2 Wochen nach einer Massenschlägerei in Burgrieden hat die Polizei jetzt 20 Beteiligte ermittelt. Bei der Auseinandersetztung waren 2 Männer mit Messerstichen lebensgefährliche verletzt worden. Sie konnten das Krankenhaus inzwischen aber verlassen.

    Die mutmaßlichen Täter sind alle zwischen 18 und 21 Jahre alt. Zwölf von ihnen gehören zu einer Clique aus Burgrieden, acht stammen aus Laupheim. Bei Wohnungsdurchsuchen wurden auch kleinere Mengen illegaler Drogen gefunden. Die Männer sollen sich sich vor über zwei Wochen in Burgrieden verabredet haben. es ging dabei offenbar um nicht beglichene Schulden. Bewaffnet waren die „jungen Leute“ mit Messern und Schlagwerkzeugen

    http://www.radio7.de/news/574450/ermittlungen-nach-massenschlaegerei-in-burgrieden

  58. @ #82 Selberdenker (09. Nov 2015 19:12)

    In aller Bescheidenheit erlaube ich mir die Bemerkung, dass es bestimmt genügend Leute gibt, die einen Euro für eine bessere Ton- und Bildqualität spenden würden.
    Eine kleine Verlinkung bei PI oder eine Sammelbüchse vor Ort – und die neue Kamera kann sicher bald in Betrieb genommen werden.
    Die Sache ist zu wichtig – die Worte dürfen nicht einfach von der Technik verschluckt werden. Ihr seid die Nummer 1.

    Grüße und großen Dank nach Dresden!/blockquote>

    Genau, wir sollten helfen Dresden technisch ganz professionell auszurüsten!

  59. @ #71 erdknuff (09. Nov 2015 19:01)

    diese Tiere obwohl…vermutlich hat selbst ein wild gewordener Schimpanse Hemmungen eine Schwangere zu misshandeln…..u.s.w

    Es gibt in der Tat Situationen, bei der man dringend einem großen Schluck eines starken 60 prozentigen Getränkes braucht, möchte mal wissen wo bei dieser beschriebenen Tat die “ Antifa “ od. die “ mobile Opferberatung war „, für mich steht fest, wären die Asylanten in ihren Herkunftsländern geblieben, gäbe es genau Vorfälle dieser Art eben nicht

  60. #75 Cendrillon (09. Nov 2015 19:07)

    Das ist ohnehin meine Dauerüberlegung: Wie will der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) Deutschland als Deutschland im Ausland vermarkten, wenn ganz Deutschland aussieht wie ein Mix aus Kabul und Lagos?

    Und im Inland, wenn ganz Deutschland aussieht wie ein Mix aus Lagos und Kabul?

  61. #85 Thor Sten

    Licht am Ende des Horizontes. Baden Württemberg wird als erstes zeigen wies geht, dessen bin ich mir sicher. Die Schwaben sind konservative Menschen und haben die Grünen während eines geistigen Schlaganfalles an die Macht gebracht.

  62. Selbst Napoleon hat vor über 200Jahren schon gesagt: Die Deutschen sind ein degeneriertes Volk,das sich am liebsten selbst bekämpft .

  63. OT

    Moslems?

    Polizei durchsucht Wohnungen nach Messerangriffen

    Nach einer Messerstecherei in Burgrieden (Kreis Biberach) mit zwei lebensgefährlich Verletzten hat die Polizei die Wohnungen von acht Verdächtigen durchsucht. Neben umfangreichen Beweismitteln seien dabei auch Drogen sichergestellt worden, teilten Polizei und die Staatsanwaltschaft Ravensburg am Montag mit. Insgesamt seien 20 Personen ermittelt worden, die an der Massenschlägerei vor zwei Wochen beteiligt waren. Sie gehören zu zwei Cliquen aus Burgrieden und aus der Nachbargemeinde Laupheim.

    Die zum Teil mit Messern und Schlagwerkzeugen bewaffneten und vermummten Personen waren auf dem Rathausplatz aufeinander losgegangen. Bei der Auseinandersetzung, bei der es um eine offene Geldforderung gegangen sein soll, waren zwei 19 und 20 Jahre alte Männer mit Messern attackiert worden. Ein weiterer 20-Jähriger war an der Hand verletzt worden. Als Tatverdächtiger wurde am Morgen danach bei Laupheim ein 21-Jähriger festgenommen. Er soll auf den 20-Jährigen eingestochen haben. Der mutmaßliche Täter und die Opfer kannten sich. Wer den 19-Jährigen angriff, ist weiterhin unklar. Der Festgenommene sitzt in Untersuchungshaft.

    http://rtlnext.rtl.de/cms/polizei-durchsucht-wohnungen-nach-messerangriffen-2521741.html

  64. Es wäre zu überlegen, dass die Reden parallel über Beamer auf Leinwänden mit arabischen Untertiteln vor den Illegalenheimen live übertragen werden um eine Richtigstellung zu transportieren. Es gibt keine Häuser und kein Auto, die Strassen sind auch nicht gefliest. Angabe von dem Link um eine Weiterverbreitung per Illegalensmartphone an alle die versuchen illegal nach Deutschland zu kommen. Wird sicher etwas Stress der Behörden hervorzaubern aber da die Belastungsgrenze, Überforderung eh überstrapaziert ist sollte das nicht das Thema sein. ….nur so ein Gedanke

  65. OT – TV-Programm heute abend

    Blaseberg bläst Durchhalteparolen

    heute · Mo, 9. Nov · 21:00-22:15 · Das Erste (ARD)
    Hart aber fair

    Flüchtlingskrise als Dauerzustand – jetzt reden die Helfer

    Die Gäste:

    Lothar Venus (2. Bürgermeister der Gemeinde Wegscheid an der deutsch-österreichischen Grenze, Kreisbrandmeister im Landkreis Passau),

    Heike Jüngling (Sozialdezernentin der Stadt Königswinter in NRW),

    Holger Michel (Ehrenamtlicher Helfer in einer Flüchtlingseinrichtung in Berlin), Tania Kambouri (Streifenpolizistin in Bochum),

    Sandro Poggendorf (Reporter und Redakteur beim MDR u.a. „FAKT“, „exakt“)

    In Berlin diskutieren die Politiker, im Land packen derweil Helfer an – in Vereinen, Feuerwehr, Polizei und Verwaltung. Bei „hart aber fair“ reden jetzt diese Menschen: über Erfahrungen, Erfolge, Frust. Und sie fragen: Wie lange sollen wir das noch schaffen?

    Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln.

    Die User können über http://www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist „hart aber fair“ immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de

  66. @ #88 Thilo S.

    Ich rechne inzwischen ganz fest mit Einzug der AfD in alle 3 Landesparlamente, in denen im März die Wahlen sind.

  67. Um nun ein wenig Schwung in die Sache zu bringen, stiftet ein Spender insgesamt 1000 Euro für den „Wettbewerb des Widerstandes“.

  68. #87 Babieca (09. Nov 2015 19:17)

    ach da lässt sich schon was machen, das kann man dann ähnlich wie Disney World Paris vermarkten.

    „Warum in die Ferne schweifen, besuchen sie Teheran es wird sie ein wenig an Hannover erinnern“

  69. Gruß an PI und alle PI-ler. Lese hier seit einiger Zeit zwecks Hirn-Hygiene. Jetzt endlich Registriert und hier mein erster Post. Gelegentlich kommt das Wort „Tastaturhelden“. Nein! Was hier läuft ist Aufklärung pur. Gehaltvolle Information und Konversation, robuste, verbale Hausmannskost und angesichts des zunehmenden Desasters in unserem Land auch mal Galgenhumor.

    MSM, Moh, Grün, Rot…usw., meine Positionen haben sich deutlich geklärt. Danke an PI und die PI-ler, die diese Bestärkung und Aufklärungsarbeit leisten. Stellvertretend an die famose Babieca, z.B. der Beitrag unten war eine der Sternstunden. Zum Thema wusste ich wo ich stehe, war also nicht völlig neu. Der Beitrag überraschte mich jedoch doppelt. Erstens: die Fakten und zweitens: dass ich von den Details null Ahnung hatte. Babieca, Sie sind eine echte Aufklärerin. Magisch! Wenn ich Sie lese, dann wechselt mein Hirn vom Trab über den Jog in den Galopp. Ich mag diese Allüren!

    5 Babieca (18. Jul 2014 17:07)

    http://www.pi-news.net/2014/07/ostjerusalem-christenvertreibung-fertig/

  70. #97 Samurai (09. Nov 2015 19:23)

    lässt sich nicht ändern, der Mann muss seinen Kotau machen, hat vermutlich auch Familie und eine Hypothek. Aber er hat es gesagt, die Botschaft ist draussen und lässt sich nicht mehr per Wahrheitsministerium einfangen

  71. #94 Thor Sten

    Alles andere wäre auch eine Schande für Deutschland. Dann wäre das nicht mehr mein Land und ich würde ernsthaft über Auswanderung nachdenken. Selbst ein Wert weit unter 10% wäre äußerst peinlich und ich würde an Mut und Verstand der Deutschen ernsthafte Zweifel hegen.

  72. @ #77 Babieca (09. Nov 2015 19:08)

    Geehrte Babieca,

    Noch nachträglichen Dank für die Erinnerung an Helter Skelter schon vor zwei Tagen…u.s.w.

    Ja, dieser Manson ist noch nicht da, wo er hingehört !

  73. @ #65 Waldorf und Statler (09. Nov 2015 „…In der Erstaufnahmeeinrichtung in einer ehemaligen Kaserne sind zurzeit rund 700 xyz“

    > 700, aber in Kiel ist es keine Kaserne,
    sondern das Gebäude des Wehrbereichskommando 1
    am Hindenburgufer vor dem Marinestützpunkt:
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Kiel/Nachrichten-aus-Kiel/Neue-Fluechlingsunterkunft-im-Wehrbereichskommando-in-Kiel-geplant

    Eine 250m Fassade aus Backstein/Sandstein,
    2-geschossig, Portal mittig, aus den 30ern.
    suedlich/links daneben die Kommandeursvilla.
    Unverbaubarer Meerblick, alter Baumbestand.

    Schlicht, solide, gepflegt, mil. funktional.
    Ja, ich liebe auch diese Art Architektur,
    von der es im Land viele Beispiele gibt.
    Die Umnutzung als EAE wegen Merkels illegaler staatlicher Schleusungen macht mich nicht mehr nur traurig:

    Sie zeigt Merkels Siechtum und Ende

  74. Die Größte Waffe des Widerstandes ist die Information die Wahrheit
    ,
    Deswegen werde ich immer wieder dazu auffordern Artikel die auf PI, Metropolico, EF, Freiewelt.net, JungeFreiheit,
    oder ähnlichen Seiten.

    Artikel von… in Großer Zahl auszudrucken und bei einem Abend oder Morgen Spaziergang in die Briefkästen unserer Nachbarn und anderer Mitbürger einzuwerfen.,

    Information ist Trumpf.,

    Ausserdem ist das ungefährlich und Effektiv.

    Die AFD liegt nach neusten Umfragen bei 10% machen wir daraus 25% bis Weinachten.

  75. @ #100 4logos

    Ich bin zwar manchmal Zweckpessimist, deshalb hab ich mit bundesweit 10% auch erst zum Jahresende gerechnet. Umso mehr freut es mich, wenn schon Anfang November diese magische Marke geknackt wurde.
    Und vor allem schon auf Augenhöhe sowohl mit Grünen als auch mit Linken.
    LT-Wahl in Sachsen-Anhalt im März sollte eigentlich ein Wert wie in Brandenburg, Sachsen und Thüringen drin sein. Rheinland-Pfalz und Baden-Würtemberg sollte es bis dahin auch sicher reichen.
    Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Hamburg, …

  76. Was singt die Tante in der LEGIDA-Musik? Ich höre so etwas wie German Hysterie.
    Außerdem hört sich das alles wie billiger Schlager an.

  77. Keinesfalls OT:

    Heute ist sein Todestag:

    Was zieht dort zur Brigittenau
    Im blut´gen Morgenrot?
    Das sind die kroatischen Jäger
    Die führen den Fahnenträger
    Der Freiheit hin zum Tod.

    Sie haben ihn gefangen
    Trotz Recht und Reichsgesetz
    Es hat ihm das Urteil gesprochen
    Es hat ihm den Stab gebrochen
    Der Mörder Windischgrätz.

    Zum Richtplatz sie ihn führen
    Ihn schreckt nicht Tod noch Grab;
    Doch als er denkt der Lieben
    Die ihm daheim sind geblieben
    Fällt still eine Träne herab.

    Die Träne für Weib und Kinder
    Entehret keinen Mann
    Lebet wohl! Jetzt gilt es zu sterben
    Für die Freiheit Herzen zu werben
    Ihr Jäger, wohlauf, schlagt an!

    Er schlingt sich selbst die Binde
    Wohl um der Augen Licht:
    0 du Deutschland, für das ich gestritten
    Für das ich im Leben gelitten
    Verlaß die Freiheit nicht.

    Es krachen die Gewehre
    Im Blute liegt der Held
    Es haben die Büchsen der Jäger
    Der Freiheit Fahnenträger
    Den Robert Blum gefällt.

    Der Fähnrich ist erschlagen,
    Es fiel der Robert Blum.
    Auf Brüder, die Fahne zu retten
    Der Freiheit aus Banden und Ketten
    Zu Deutschlands Eigentum!

    Ein VORBILD !

  78. und sie lügen und lügen..

    Es sei die Uneinigkeit in der Union, die die Menschen irritiert habe. Vor allem die Heftigkeit der geführten Kontroversen habe die Werte nach unten getrieben.

    Unsere wichtigsten Themen
    „Ganz andere Sorgen bewegen“

    „Der Zustrom der Flüchtlinge ist jedoch für die meisten Menschen nicht problematisch

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_76011076/forsa-chef-zur-fluechtlingskrise-ganz-andere-sorgen-bewegen-.html

    und dadrunter und jetzt kommt der Hammer

    Liebe Leserin, lieber Leser, wegen umfangreicher technischer Umbauarbeiten können wir Ihnen die Kommentarfunktion derzeit leider nicht anbieten. Wir bitten um Verständnis. Ihre t-online.de-Redaktion

    ist klar, die Telekom schafft es nicht so einen simplen Scheiss wie eine Kommentarfunktion anzubieten wegen technischer Mängel? Na Halleluja irgendwie fühle ich mich ob dieser Inkompetenz als Telekom Kunde leicht verunsichert.

    Uneinigkeit in der Union, keine Sau interessiert die Einigkeit der Union, da waren mit FJS ganz andere Kaliber die für Unruhe in der Union gesorgt am Ruder und niemanden hat es gescherrt

  79. #59 Thorin S (09. Nov 2015 18:45)

    Keine Sorge. Jeden Tag um 18 Uhr rufe ich „MERKEL MUSS WEG“ aus dem Autofenster und hupe mehrfach. Das ist die Art passiver Widerstand, die noch viel zu selten praktiziert wird. Erst heute wieder, als ich ausgedruckte Artikel von PI, KOPP und Honigmann auf dem REWE Parkplatz verteilen wollte, erhielt ich einen Platzverweis von dem Sicherheitsdienst, weil sich angeblich Kunden über mich beschwert hätten. Lügendienst, kann ich da nur sagen!

    Sprich dich nur aus, armer Irrer.

  80. #96 erdknuff (09. Nov 2015 19:23)

    #87 Babieca (09. Nov 2015 19:17)

    Urlaub in der Heimat von FAHIMI

    Tuifly macht´s möglich!

    „Absichtserklärung von Tuifly
    Bald Direktflüge von Hannover in den Iran?

    Eine hannoversche Allianz will den Flughafen Langenhagen zu einem Drehkreuz für Flüge in den Nahen Osten ausbauen. Dazu sollen mittelfristig bis zu vier Maschinen im Linienverkehr zwischen Hannover und der iranischen Hauptstadt Teheran verkehren.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Absichtserklaerung-von-Tuifly-Bald-Direktfluege-von-Hannover-in-den-Iran

  81. #105 Climategate2009 (09. Nov 2015 19:37)

    „Die Größte Waffe des Widerstandes ist die Information die Wahrheit
    ,
    Deswegen werde ich immer wieder dazu auffordern Artikel die auf PI, Metropolico, EF, Freiewelt.net, JungeFreiheit,
    oder ähnlichen Seiten.“
    ——————————————–
    Eine weitere großartige Patriotische Wochenzeitung, welche mir immer besser gefällt und die ich hier heißestens empfehlen möchte ist die „Preußische Allgemeine Zeitung“, die für mich die perfekte Ergänzung zur „Jungen Freiheit“ ist!
    http://www.preussische-allgemeine.de/

  82. Der Legida-Redner (Markus?) gefällt mir gut.
    Er kann gut und verständlich reden, nicht zu lange Sätze, spricht die Themen klar an, ohne irgendwelchen Schnörkel. Hat der schon mal in Dresden geredet?

  83. Leute, München ist verloren. Ein Häufchen Pegida-Teilnehmer von ca 150 umringt von mehreren tausend Gegendemonstranten. Richtiggehend eingekesselt. wenig Polizei. Ca. 250 meter weiter eine Antifa-Sitzblockade die schon aufgefordert wurden den Platz zu verlassen. Dann noch einmal Gegendemonstranten am Siegestor die gerade dabei sind eine Gegenanlage aufzubauen. Völlig ungehindert von der dabei stehenden Polizei. Ich hab sie gefilmt und als sie es merkten haben sie sich vermummt. Material wird nachgeliefert. Der Verkehr in Schwabing kolabiert. Es steht alles.

  84. # 55

    es werden bald keine Urlauber und Gäste nach Deutschland kommen, denn wer will schon in Syrien, Lybien, Zentralafrika oder Algerien Urlaub machen, denn so sieht es hier aus… auch in Dresden

  85. „Auch das Internationale Auschwitz-Komitee hatte die Pläne zur Dresdener Pegida-Demonstration an diesem Tag kritisiert“

    ich verstehe dass einfach nicht, habe ich irgendwas verpasst? Hat irgendein Jude wirklich Angst vor PEGIDA Demonstranten? Wirklich?

  86. #118 schiddi (09. Nov 2015 19:49)

    Leute, München ist verloren. Ein Häufchen Pegida-Teilnehmer von ca 150 umringt von mehreren tausend Gegendemonstranten.

    In München muss die AfD ran. Zur Zeit ist die AfD in Bayern auf Rekordhoch.

  87. #93 4logos (09. Nov 2015 19:22)
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

    CDU bei nur noch bei 34%, auch schön, aber immer noch 30% zuviel.

    Klar ist das immer noch viel zuviel, jedoch wird immer deutlicher, dass Merkel mit ihrer durchgeknallten Politik die Unionsparteien richtig gegen die Wand fährt. Im August standen die noch bei 43 % und haben in einem Vierteljahr 9 % verloren, die Tendenz geht weiterhin klar nach unten. Ich behaupte, wenn CDU/CSU im Dezember bei mehreren Instituten bei 32 % sind, werden die der Merkel endlich den überfälligen Tritt ins breite Gesäß verpassen, dann wird nämlich bei diesen Leuten die Angst vor einem Karriereverlust im Schlepptau Merkels zu groß. Meine Prognose: Merkel kann bald Flugtickets nach Paraguay buchen.

    Ärgerlich nur, dass auch die geistesarme FDP, die früher jeden Merkel-Mist unkritisch durchgewunken hat, von der miesen Regierungspolitik zu profitieren scheint. Diese Pseudoliberalen möchte ich nicht so gerne im nächsten Bundestag sehen, die sind ebenso überflüssig wie Luckes Alfa Romeo.

  88. 19 Smile (09. Nov 2015 17:40)
    Dieser griechische Buchstabe ist kein enttäuschter Linkerr oder so, sondern das genaue Gegenteil: ein glühender Braun-Gelb-Blauer. Bandera-Troll und Maidan-„Revolutionär“, wenigstens im Geiste. Natürlich wären dem erschlagene Polizisten lieber als friedliche Pedigisten…
    Ach ja, Russland hasst er natürlich wie die Pest und möchte, dass wir alle dran teilhaben…
    Wiesengrund:
    Danke für den Hinweis auf Robert Blum!!! Auch dieser Märtyrer gehört zum heutigen Tag…

  89. Wow! In Leipzig verliert gerade eine Redner die Nerven. 🙂 Aber ich kann es verstehen. Die Nerven liegen immer mehr blank, auch bei mir.

  90. #106 Thor Sten

    Fällt ja auch schwer in diesen Tagen Optimist zu bleiben, wenn Deutschland von Horden muslimischer Invasoren überrannt wird und jede Kritik daran in den Medien als inhuman, rechtsradikal oder auch einfach nur als rechts diffamiert wird.

    Auf der anderen Seite sehe ich in den bizarren Ereignissen dieser Tage auch die Chance auf einen echten konservativen Rollback, wie er sonst vielleicht niemals möglich gewesen wäre. Der Optimist in mir ist einfach nicht totzukriegen.

  91. #62 DaveP

    des,i am afraid that you are right,40 years of left and liberal education did cut off the balls of most german men,especially in the formerly West german part of our country

  92. #121 Cendrillon (09. Nov 2015 19:52)

    Dass sie überhaupt in München die Demo per Gericht gegen die Stadtverwaltung durchgesetzt haben, ist ein Riesenerfolg. Wie David gegen Goliath.

  93. @ #113 Marie-Belen (09. Nov 2015 19:45)
    „Absichtserklärung von Tuifly
    Bald Direktflüge von Hannover in den Iran?“

    tuifly hatte 2008 ham-tlv direkt im programm
    und nach 1 jahr mangels auslastung gestrichen.

    hannover-teheran erscheint mir profitabler,
    denn auch perser lieben deutsche waren,
    und niedersachsen hat vielseitige industrie.
    money talks, was sonst.

  94. Wenn es nach diesem BRD-Politclown geht, dann müssen sich die tapferen deutschen Männer und Frauen die zu diesem Demonstrationen gehen um friedlich gegen eine unglaublich verbrecherische, offen verfassungswidrige Politik eines verbrecherischen Regimes FRIEDLICH zu protestieren, bald auf Schlimmes gefaßt machen, der Terror der Antifa-Banditen reicht diesem ideologischen Schreibtischtäter nicht, er fordert Wasserwerfer gegen „Kleinbürger“ die er offen als „Pack“ bezeichnet, das man KRIMINALISIEREN soll!
    Der Name diesen linksextremen Minusmenschen, der an einer roten Uni im Westen sein Gift verspritzen darf, MIELKE, Gerd Mielke. Nomen est Omen.
    Wobei sein Ost-Pendant niemals das zugelassen hätte, was die FDJ-Hexe unserem Volk antut.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/politologe-fordert-kriminalisierung-von-afd-und-pegida/

  95. Leider komme ich in keinen livestream, auch nicht auf Youtube! Irgenetwas funktioniert heute gar nicht. Das ist sehr schade!

    Ich war am Samstag in Berlin zur AfD-Demo. Das war so erbaulich und stärkend. Heute wollte ich mir nun anschauen, wie die Gutmenschenveranstaltung („mitmenschlich…“) in Erfurt absäuft.
    Aber leider gibt es auch in Thüringen noch zu viele Willkommenstrunkene, die sich von einer Riesentribühne mit Musik, Würstchenbuden etc. und vor allem einem beleuchteten Dom! anlocken lassen.
    Ein Banner fiel mir besonders auf : „Starke Frauen haben keine Angst vor Fremden“ und zwei verweichlichte Antifa’s mit ihren Fahnen inmitten der Menschenfreunde. Ja, eine ziemlich straff organisierte DGB-Veranstaltung. Das war allenthalben zu spüren. Dennoch hätte ich mir so einen Reinfall wie in Berlin gewünscht, wo ja die Protagonisten unter sich geblieben sind. Witzig waren auch die Begrüßungen von Vorzeigeneubürgern in sechs verschiedenen Sprachen, die keiner verstand, aber alle brav geklatscht haben.
    Ich schaue mir die Berichterstattung dazu lieber nicht an. Da wird man sich sicher feiern. Das muss ich mir nicht antun.

    Dennoch, oder jetzt erst recht: beste Grüße nach Dresden!

    Weiß jemand, wie es in Erfurt weiter geht? Der Weihnachtmarkt (Darf der überhaupt noch so heißen?) verursacht ja eine Zwangspause! Und Björn Höcke ist noch immer krank. Beste Genesungswünsche!

  96. Pegida in München wird abgestraft, weil die Dresdner und Leipziger erfolgreich sind.

    Auf 150 Leute traut man sich loszugehen.

    Umgekehrt ist es schon fast nicht mehr tapfer da in München mitzulaufen als normaler, nicht unbedingt auf Krawall gebürsteter Bürger, sondern eher ein Himmelfahrtskommando.

    Ideal wäre ein Überraschungscoup: Die Dresdner und Leipziger treffen sich überraschend in München und zeigen den angekarrten Meinungsfaschisten, wie schön es sich in der Minderzahl anfühlt.

    Was in München abgeht, hat System, wer kann sonst Angst vor 150 Männlein und Weiblein haben.

    Die Lösung ist, wie immer wenn´s Sinn machen soll, die Bündelung der Kräfte.

  97. #132 WahrerSozialDemokrat (09. Nov 2015 20:02)

    Politologe fordert Kriminalisierung von AfD und Pegida

    Gerd Mielke:

    Mielke? Heisst der wirklich so?

  98. #107 Wilhelmine (09. Nov 2015 19:38)
    OT

    NEU-ULM:Schlägerei auf Schulhof artet aus
    Weil eine Frau einen Streit schlichten will, wird sie von Jugendlichen plötzlich angegangen. Auch zwei weitere Streitschlichter sind das Ziel der Pöbeleien.

    ________________________________________

    „MUFL“ Jungendlichen? Gibts sicher ein Bereicherungseinrichtung in der Nähe….

  99. #122 Tiefseetaucher

    Die Neujahrsansprache 2016 hält nicht Angela Dorothea „Mutti“ Ferkel. Darauf wette ich und wenn ich verliere, dann konvertiere ich eben zum Islam. Ich will meinen Kopf noch ne Weile behalten.

    Nein, mal im Ernst, wenn man die Berichterstattung in den letzten Wochen und vor allem in den letzten Tagen verfolgt, dann wird offensichtlich, dass bereits an Ferkels Absetzung im Hintergrund der „Union“ gearbeitet wird. Schäuble will es einfach nochmal wissen, der kann die Alte doch auch nicht ausstehen und sieht jetzt die Chance seines Lebens, der richtig eins auszuwischen. Das Netzwerk im Hintergrund arbeitet schon und die Schlinge zieht sich immer enger zu. Klar ist Schäuble nur eine Übergangslösung bis irgendwann Politiker vom Formate Höckes das Ruder übernehmen. Aber es ist ein Anfang und jeder, wirklich jeder ist besser als Ferkel, mal abgesehen von den SPDLINKEGRÜNE-Deutschlandhassern.

  100. „Ich rechne inzwischen ganz fest mit Einzug der AfD in alle 3 Landesparlamente, in denen im März die Wahlen sind.“

    Und ich rechne damit, daß die hier noch immer wieder übel angegriffene NPD, die schon vor der kommenden Katastrophe gewarnt hat, als die meisten hier noch treudoof ihr Kreuz bei den Systemparteien gemacht und diese „dummen Nazis von der NPD“ verlacht haben, ebenfalls einen Erfolg erzielen wird, denn der systemtreue und im Grunde handzahme Protest der AfD ist nicht jedermanns Sache, auch nach dem Auszug der Wirtschaftsliberalen um den angegrünten Lucke (deren Partei ALFA vermutlich nicht mal mehr die 1% Hürde schaffen wird – Wahlkampfkostenrückerstattung). Das gehört auch, laut Arnulf Baring zu einer gesunden Demokratie, eine gemäßigte und eine radikale Rechte.
    Nicht daß ich Demokrat wäre, davon bin ich gründlichst und endgültig geheilt.

  101. #134 Cendrillon (09. Nov 2015 20:05)

    ja und er hat auch wirklich eine Professur
    wer dem Stalinisten schreiben möchte

    mielke@politik.uni-mainz.de

    Sieht aus wie ein Schwerstalkoholiker.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/interview-mit-mainzer-politikwissenschaftler-mielke-afd-ist-speerspitze-der-pegida-subkultur/-/id=1682/did=16440736/nid=1682/1f3r3i9/index.html

    Interview wurde von Thomas Leif, dem Linksaussentopfaschisten des Südwestrotfunks geführt.

  102. #121 Cendrillon (09. Nov 2015 19:52)
    #118 schiddi (09. Nov 2015 19:49)

    Mir sind schon öfter Gedanken zu München und anderen linksversifften Metropolen gekommen. Einen imaginären Zaun drum machen und strunzbunt sein lassen. Wer kann, soll sich ins ländliche Umland retten. Da kennt Jeder Jeden und man kann in kleineren Gruppen sehr viel mehr bewirken.

  103. Es kam eben in der Tagespropaganda:

    Der Intendant des Schauspiels Dresden hält eine Pegida-Kundgebung auf dem Theaterplatz für eine „Verhöhnung der Opfer des Holocausts“, da dieser Platz einst Adolf-Hitler-Platz hieß und heute der Gedenktag an die Pogromnacht ist.

    Wie doof kann man eigentlich sein.

  104. @ #59 Thorin S (09. Nov 2015 18:45)
    Erzähl hier keinen Unsinn. Ich hab Dich heute auf dem Rewe-Parkplatz gesehen. Du hast kleine Mädchen belästigt und deine Hose dabei aufgemacht. Ein Glück, daß der Sicherheitsdienst Dich erwischt hat. Sonst hätte ich Dir eine Abreibung verpasst.

  105. Geade ARD Lügenmedien

    DIE FREMDENDEIFLICHE BEWEGUNG PEGIDA HAT HEUTE WENIGER TEILNEHMER ALS LETZTE WOCHE ….
    DIE GEGENDEMO HAT 4000 LEUTE AUF DIE STRASSE GEBRACHT…

  106. Was in München passiert, stimmt mich unglaublich traurig.

    Dabei gibt es hier durchaus auch kluge Menschen und sehr viele, die genau wissen, was gerade passiert.

    Aber die Angst um den Arbeitsplatz ist groß. Darum stand ich auch nicht in der Arena, sondern nur „daneben“.

  107. Jetzt noch mal die Zahlen von Stürzi wie vorhin von Bachmann. Gut, dass er nochmal betont, der Nastional-Sozialismus war eine linke Bewegung! (ob das wohl einer der Lügen-Schmierulanten mitgeschrieben hat?!?)

  108. #134 Cendrillon (09. Nov 2015 20:05)

    #132 WahrerSozialDemokrat (09. Nov 2015 20:02)

    Politologe fordert Kriminalisierung von AfD und Pegida

    Gerd Mielke:

    Mielke? Heisst der wirklich so?
    ———————————————-
    Als ich das Heute Morgen das erste mal gelesen habe, habe ich das hier sofort eingestellt und verlinkt.
    Das sollte hier bei PI auch einen eigenen Themenbereich bekommen..
    Desweiteren sollten AfD und PEGIDA dieses…unbedingt vor den Kadi bringen! Hier müssen ALLE rechtlichen Möglichkeiten(Volksverhetzung..)ausgeschöpft werden!

  109. #143 Cendrillon (09. Nov 2015 20:12)

    hehe das erwähnte heute schon mal jemand, ja in der Tat, entweder hat der Mann ein Durchblutungsproblem oder er ist Alkohilker, ich kenne welche die sehe haargenau so aus.

    Täglich 1-2 Flaschen Rotwein und ein bisschen abwarten.

    Vielleicht hat er auch nur im Alkoholrausch dummes Zeug von sich gegeben, kennt denke ich jeder von sich selber

  110. Schande hoch drei- wie können Menschen in Ostdeutschland, heute am Tag des Mauerfalls, solch verkommenen Parteien wie SPD, CDU und Grünen weiter ihr Händchen halten -es sollte sich herumgesprochen haben- bis in den letzten Winkel des Landes – dass diese Gruppierungen undemokratisch und menschenverachtend sind. Deshalb : Hut ab vor Pegida und AfD, weil sie sagen, was den Normalbürger bewegt, demokratische sind und solch ekelhaften Typen wie Merkel und Gabriel ihrer Grenzen aufzeigen.

  111. #142 Thor Sten (09. Nov 2015 20:12)

    Hat Mielke schon mal Hausbesuch bekommen?
    Ahu !
    ———————————————-
    Der schifft sich bestimmt schon wieder mal in die Hose, wenn er das liest.((;

  112. #7 JuppVanDeBalken (09. Nov 2015 17:08)

    AfD bei 10 % !!!!! PARTY !!!

    AfD bei 10%?
    Wie genau wird sich das in den kommenden Landtagswahlen und der entscheidenden Bundestagswahl in tatsächliche Stimmen niederschlagen? UND woher will die AfD bis dahin ‚brauchbares‘ Politikerpersonal bekommen. Wir erinnern uns: in einem grandiosen Steuerwahlkampf erzielte die FDP einmal ein sensationelles Wahlergebnis, hatte aber nicht ausreichend ‚brauchbares‘ Personal dafür, um es in den Bundestag zu schicken. Das Ergebnis bei der nächsten Wahl: Tot.
    Da müsste im Unterbau der AfD noch gewaltiges passieren um aus einer ‚gefühlten Proteststimmung“ wirkliche politische Macht zu schmieden. – Vielleicht mal Anschauungsunterricht bei Wilders, Strache, le Pen, Schwedendemokraten, Vlaams Belang, British National Party u.a. nehmen …

    Übrigens gut an Pegida ist, Pegida ist keine Partei, es ist eine Bewegung von Idividuen. Parteien kann man verbieten. Die Überzeugung/Meinungen von Idividuen nicht!

  113. #108 Dichter (09. Nov 2015 19:39)

    Was singt die Tante in der LEGIDA-Musik? Ich höre so etwas wie German Hysterie.
    Außerdem hört sich das alles wie billiger Schlager an.

    Vielleicht so etwas in der Art?

    https://www.youtube.com/watch?v=mLnCB2kIpSQ

    In diesem Fall handelte es sich bei der „Tante“ um eine lebende Legende des Punk, langjährige Gattin des King Crimson-Gitarristen Robert Fripp und Festrednerin im englischen Königshaus.

  114. OT

    Falls das heute schon thematisiert wurde… wird es noch einmal thematisiert 🙂

    Der Politclown Politologe Gerd Mielke plädiert für drakonische Massnahmen gegen friedliche PEGIDA-Spaziergänger. Tiefer kann es nicht mehr gehen. PI-Stoff vom aller-allerfeinsten.

    Sollte der Staat, Polizei und Justiz stärker repressiv gegen Rechtspopulisten und ihr Umfeld vorgehen? Die Zunahme von Straftaten und Attacken auf Flüchtlinge haben laut BKA-Statistik ja einen alarmierend hohen Stand?

    Mielke:
    Hier plädiere ich für ein sehr drastisches Vorgehen gegen die Anhänger der Rechten, ganz so wie man es mit Herzensfreude seinerzeit gegen die Friedensbewegung oder bei Stuttgart 21 praktiziert hat. Vor allem im Osten darf sich nicht die Lesart „Die wollen doch bloß spielen“ gewohnheitsrechtlich einbürgern.

    Im Gegenteil, man sollte auf eine konsequente Einschüchterung des „Packs“ durch eine konsequente Kriminalisierung setzen, eine Strategie, die zumindest die AfD und die Pegida von ihren autoritären Mitläufermassen trennen würde. These: Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.

    Riecht stark nach Volksverhetzung und anderen üblen Propagandastraftaten. Der Typ muß vor den Kadi. Das ist wirklich allerübelste und hochgefährliche Volksverhetzung.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/interview-mit-mainzer-politikwissenschaftler-mielke-afd-ist-speerspitze-der-pegida-subkultur/-/id=1682/did=16440736/nid=1682/1f3r3i9/index.html

  115. DDR 1 gerade billigster Übelkübel zu Pegida:

    „Fremdenfeindlich“, „vorbelastet“, „9. November“, „ausgerechnet Theaterplatz“, „war mal Adolf-Hitler-Platz“.

    Also Deutschmichel, alles wie gehabt: Duckdich vor den Medien. Gibt dazu auch ein schönes altes deutsches Kinderlied:

    Dreh‘ dich nicht um, denn der Plumpsack geht um.
    Wer sich umdreht oder lacht, kriegt den Buckel schwarz gemacht.

    Wer das Plumpsack-Spiel allerdings durchschaut, kann gewinnen:

    http://www.labbe.de/liederbaum/index.asp?themaid=22&titelid=244

    Also: Lächerliches Agitpropstück der Tagesschau. Mal sehen, wann es in der Mediathek auftaucht.

  116. OT von http://www.swp.de. München:Anwalt: Zschäpe will am Mittwoch umfassend aussagen

    Fast 250 Verhandlungstage lang hat Beate Zschäpe im NSU-Prozess geschwiegen. Am Mittwoch nun will sie ihr Schweigen brechen – das bestätigt die Kanzlei ihres neuen Verteidigers. Was will sie sagen? mehr

    Auch für den Fall dieser Artikel bereits mehrfach verlinkt wurde, finde es einfach spannend. Grüße das lieschen

  117. Am heutigen 9. November versuchen die Dreckskommunisten der BRX wieder mal tote Juden für ihre linke, islamistische und antideutsche Hetze zu benutzen. Wie das 40 Jahre in der DDR gemacht wurde. Diese linken Stasi-Ratten in Medien und Politik sind skrupellos und ekelhaft.

  118. Wow, Michael Stürzenberger hält gerade in Leipzig eine seiner stärksten Reden!
    Ich hab schon einiges von ihm gehört – diese ist richtig super.
    Dem Datum angemessen, mit viel historischem Sachverstand. Und er straft all die Lügen, die behaupten, Pegida/Legida seien Nazis!
    Werbung für PI hat er auch gerade gemacht 🙂

  119. Auf Phoenix läuft gerade „Aufbruch im November“ über die letzten Tage der DDR. Ist schon was älter und lief auch schon öfter.
    Wenn ich mir heute diese Gestalten anschaue, die immer noch davon überzeugt sind, die Wende in der DDR herbeigeführt zu haben, kommt mir das heulen. Das gleiche linke Gesocks, das uns heute regiert.
    Künstler und sogenannte Bürgerrechtler, die auch in der DDR ob ihrer Prominenz einen gewissen Schutz genossen, waren sicher nicht die Umstürzler. Wurde mal jemand von denen verhaftet, gab’s ein riesen Geschrei auch aus dem Westen. Als Konsequenz wurden sie dann abgeschoben oder entlassen.
    Die kleinen Leute auf der Straße haben mit ihren Füßen abgestimmt. Wenn die, so wie ich im Knast verschwanden, krähte kein Hahn danach. Und das waren tausende. Noch in den letzten Tagen wurden Lkw weise Leute in die Haftanstalten gekarrt.
    Deshalb lasst Euch von den Politikgestalten nicht schon wieder vor den Karren spannen. Die Revolution haben WIR allein gestemmt – ohne Bärbel Bohley oder Gregor fucking Gysi. Wir alle, die wir wöchentlich Deutschlandweit zu den „fremdenfeindlichen“ Demos gehen, werden diesem versifften Regime das Genick brechen und unsere Kultur (ja Ihr dummes Schreibergesindel von der Presse, ich kenne die Werke unserer großen Dichter und Komponisten) und unser wunderschönes Deutschland retten.
    Nur eines sollten wir dann mit größter Vorsicht tun: Die Auswahl unserer Regierung und nicht gleich wieder dem ersten besten Rattenfänger der uns blühende Landschaften verspricht, hinterherlaufen.
    Ja, Frau Merkel, wir werden das schaffen und Sie und Ihre Bonzenclique zum Teufel jagen.
    In diesem Sinne, auf einen heißen Herbst – November, der Schicksalsmonat der Deutschen Geschichte.

  120. Tatjana beschwert sich gerade, dass Schulkinder gegen Pedigisten „Nazis raus“ schreien mussten. Jetzt frage ich: Warum „schreit“ von Pegida niemand „Nazis raus“?

    In Duisburg und Berlin ist man da schon etwas weiter. Warum?

  121. Pegida ist eine echte Hoffnung, mit Vernunft lässt sich dieser Irrsinn nicht mehr lösen, sondern nur wenn man die Politiker und ihre Schergen aus den Ämtern jagt. Der Druck der Straße muss weiter wachsen. Auch auf die Raubnomaden aus Nordafrika.

  122. #157 Cendrillon (09. Nov 2015 20:21)

    „Riecht stark nach Volksverhetzung und anderen üblen Propagandastraftaten. Der Typ muß vor den Kadi. Das ist wirklich allerübelste und hochgefährliche Volksverhetzung.“

    Korrekt. Wenn klar ist, wer klagt (AfD? Pegida Dresden, Leipzig??? Ich höre gerade Stürzenberger… wäre gute Idee), spende ich gern ein paar Euro. Bitte hier auf dem Laufenden halten!!

  123. @ 169 bayer01
    Laut Tagesspiegel 6000 heute in Dresden

    Ja, die übliche Propaganda. Der Umrechnungskurs ist 1:5, soweit ich mich noch erinnern kann. 😉

  124. „Wenn du denkst es geht nicht mehr,
    kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“

    Pegida, Ihr seid dieses Licht in dunkler Nacht,
    in der sich unsere Heimat zurzeit befindet.
    Dankeschön dafür!

  125. Nicht nur die AfD bei 10 %, die CDU bricht
    jetzt ein.

    Die U 30 ist in Sichtweite.

    Mal schauen, wann die Nerven bei den CDU-Oberen zu flattern anfangen….

  126. Weiter so, wir schaffen das!

    Dieses Unrechtsregime der Bundesrepublik zeichnet sich durch eine in der deutschen Nachkriegsgeschichte einmalige Selbstherrlichkeit, totale Unfähigkeit und Rechtsbeugung aus. Alles Eigenschaften der DDR. Selbst bei den sonst so links orientierten privaten Medien werden erste Risse im Lack sichtbar: Herbstkrimi aus Berlin 2015 – Herbst für Merkel: Eine Chronik der deutschen Regierungskrise. Ausnahmsweise ungeschönt und lesenswert.

    „Das Land ist gespalten wie lange nicht. Die Frage, wie viel Entgrenzung diese Republik aushält, entzweit Familien, Freunde und Parteifreunde. In den sozialen Netzwerken und auf der Straße beschimpfen Gegner und Befürworter der Kanzlerin einander und unterstellen sich gegenseitig finsterste Absichten“

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7586932/die-geschichte-eines-staatsversagens.html

  127. München wird blockiert…und gibt klein bei…verzichtet auf den weiteren Weg…warum verdammt nochmal?….immer dieses kuschen…was soll das…Pfeffer fordern und fertig

  128. Zwei asylantische Kulturbereicherer in JVA umquartiert
    Stuttgart-Mitte (ots) – Polizeibeamte haben am frühen Sonntagmorgen (08.11.2015) an einem Geldautomaten am Marktplatz zwei Männer im Alter von 23 und 38 Jahren festgenommen, die offenbar mit fremden Bankkarten Geld abgehoben hatten. Die Ermittler beobachteten die beiden Männer, wie sie gegen 04.40 Uhr an einem Geldautomaten hantierten. Der 23-Jährige hatte hierbei eine Kapuze über den Kopf gezogen, offensichtlich um auf den Videoaufzeichnungen der Überwachungskamera nicht erkennbar zu sein. Bei der Kontrolle fanden die Beamten bei den beiden Männern zwei Bankkarten, die nicht auf sie ausgestellt waren, sowie mehrere Hundert Euro Bargeld. Das Geld hatten sie offenbar kurz zuvor abgehoben. Die beiden Tatverdächtigen halten sich als Flüchtlinge in Deutschland auf. Der 23 Jahre alte algerische Staatsangehörige und der 38-Jährige, dessen Staatsangehörigkeit bislang ungeklärt ist, sind am Sonntag (08.11.2015) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt worden, der Haftbefehle erließ. Die Ermittlungen dauern an.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3169672

  129. Laut durchgeknallt:
    ——————
    Durchgezählt ?@durchgezaehlt 13 Min.vor 13 Minuten

    Schätzung durch Zugzählung: Heute bei #pegida in #dresden 7000-8500 Teilnehmer. #DD0911
    14 Retweets 3 Gefällt mir
    ———————
    Also wohl wieder 15.000 – 20.000!

  130. Algerier, Drogenfachkraft, in JVA umquartiert
    Stuttgart-Mitte (ots) – Beamte der Bundespolizei haben am Freitag (06.11.2015) einen 31 Jahre alten mutmaßlichen Rauschgifthändler im Bereich des Hauptbahnhofes festgenommen. Die Beamten kontrollierten gegen 00.15 Uhr im Hauptbahnhof auf der S-Bahn Ebene einen 31-jährigen Mann und fanden bei ihm mehrere Gramm mutmaßliches Kokain sowie Gegenstände, die auf einen Rauschgifthandel schließen lassen. Der bereits einschlägig in Erscheinung getretene Algerier aus dem Bereich Wiesbaden wurde am Freitag (06.11.2015) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3170257

  131. #172 Alemao (09. Nov 2015 20:34)

    der Schäuble sammelt schon seine Getreuen und plant den Königinmord, der hat noch Rechnungen offen mit der Königin. Die auf den unteren Plätzen der Liste wollen auch nicht mit der Merkeltitanic untergehen. In der CDU brodelt die Putschstimmung

  132. 39-Jährige Bedienung in Nürtingen kulturbereichert
    Wegen eines brutalen Raubüberfalls in einer Bar in der Bahnhofstraße, der bereits am Freitagabend stattfand, ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen derzeit noch unbekannten Täter. Gegen 19 Uhr betrat der Unbekannte das Lokal und sprach die allein anwesende 39-jährige Bedienung. Zunächst bat er sie einen großen Geldschein zu wechseln. Nachdem diese das ablehnte, bestellter er ein Glas Whisky bei ihr. Mit dem Hinweis, dass sie gerade dabei wäre, das Lokal zu schließen, lehnte sie die Bestellung ab und forderte den Mann auf zu gehen. Nach einigem hin und her, reichte er ihr die Hand als ob er sich verabschieden wollte. Als die Angestellte ihm die Hand reichte, packte er sie und riss die Frau zu sich her. Anschließend griff er ihr an den Hals, würgte sie brutal und drängte sich an ihr vorbei hinter den Tressen, wobei er sie andauernd im Würgegriff behielt. Während er nach dem Bedienungsgeldbeutel griff, gelang es der Angestellten sich loszureißen und aus dem Lokal zu flüchten. Hierbei stürzte sie und der unbekannte Räuber flüchtete samt dem Geldbeutel mit mehreren hundert Euro Bargeld an ihr vorbei, in Richtung Bahnhof. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen und bittet um Hinweise zu dem unbekannten Räuber. Dieser wird als ca. 22 bis 25-Jahre alt, 165 cm bis 170 cm groß und dünn beschreiben. Er war von bräunlicher, südländisch aussehender Hautfarbe und sprach gutes Deutsch mit ausländischem Akzent. Er hatte weder Bart noch Brille, roch aber nach Alkohol. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Kapuzenjacke, die grau-weiße Streifen an den Außenseiten der Ärmel hatte. Zudem trug er eine blaue Jeanshose. Hinweise bitte an das Polizeirevier Nürtingen, Telefon: 07022/9224-0 oder jede andere Polizeidienststelle. (cw)
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3170133

  133. 20-Jähriger und 22-Jähriger in Mannheim kulturbereichert
    Mannheim (ots) – Am frühen Sonntagmorgen, gegen 4 Uhr, kam es zu einem Trickdiebstahl am Paradeplatz der Mannheimer Innenstadt. Die zwei bislang unbekannten Täter umarmten den 20-jährigen Geschädigten zunächst kumpelhaft. Nachdem sie die Örtlichkeit wieder verließen, stellte der Geschädigte den Verlust seines Mobiltelefons fest. Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt; 170 – 175 cm groß; schlank; lockige Haare; dunkle Kleidung, dunkle Hautfarbe; einer der Täter hatte eine Zahnlücke, der Schneidezahn oben rechts fehlte. Bereits eine Stunde nach dieser Tat kam es in der Innenstadt an der Haltestelle Abendakademie erneut zu einem „Antanzen“. Der 22-jährige Geschädigte berichtete hierbei ebenfalls von zwei Tätern, die ihm sein Mobiltelefon entwendeten. Jedoch konnte er die Täter nicht näher beschreiben. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten gibt, ist Gegenstand der Ermittlungen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3170052

  134. #182 aj1962 (09. Nov 2015 20:38)

    normal bin ich nicht so der Festerling Fan aber hier zeigt sie was sie kann ohne sich zu überschlagen.

  135. Asylantische Kulturbereicherer beschäftigen Polizei und medizinisches Personal in Konstanz
    Konstanz (ots) – Der Sicherheitsdienst der Asylbewerberunterkunft in der Pestalozzistraße (Sporthalle Zeppelin-Gewerbeschule) rief am Sonntag, gegen 09.15 Uhr, die Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen Bewohnern. Zirka 20 Flüchtlinge sollten mit Stöcken aufeinander einschlagen. Die Polizei war mit 18 Mann im Einsatz. Darunter eine Streife der Bundespolizei und eine der Wasserschutzpolizei. Beim Eintreffen der Polizeikräfte hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt. Vier Personen wurden bei der Auseinandersetzung verletzt. Eine davon schwer. Drei wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Da Zeugen berichteten, dass die Beteiligten Messer und Schlagwerkzeuge bei sich hatten wurde befürchtet, dass es zu weiteren Auseinandersetzungen kommt. Da sie die gefährlichen Gegenstände bereits in ihren Zimmern versteckt hatten, wurde die gesamte Gemeinschaftsunterkunft (Turnhalle) durchsucht. Dabei wurden mehrere selbst gefertigte Schlagwerkzeuge und ein Küchenmesser gefunden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3170173

  136. 35-Jähriger in Karlsruhe kulturbereichert
    Karlsruhe (ots) – Ein 35-jähriger Mann ist am Samstag um 3.40 Uhr bei der Straßenbahnhaltestelle Karlstor Opfer eines sogenannten Anztanzdiebstahls geworden. Drei südländisch wirkende Männer stellten sich ihm in den Weg während ein weiterer ihn „antanzte“, so körperlichen Kontakt suchte und ihm dabei den Geldbeutel aus der Hosentasche zog. Als der 35-Jährige sein Eigentum zurückforderte, versetzte einer der Männer ihm einen Faustschlag ins Gesicht, so dass er zu Boden stürzte. Die Täter machten sich Richtung Kriegsstraße davon. Vermutlich handelte es sich bei den Tatverdächtigen um Nordafrikaner im Alter von 20 bis 25 Jahren. Zeugenhinweise werden an den Kriminaldauerdienst, Telefon 0721 939-5555, erbeten.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3169712

  137. Asylantischer Kulturbereicherer in JVA umquartiert
    Ein 23 Jahre alter Mann soll zwischen Januar und November von einer Asylunterkunft in Künzelsau aus einen schwunghaften Handel mit Marihuana betrieben haben. Ermittlungen der Kriminalpolizei Künzelsau legen nahe, dass er an mehrere Kunden täglich kleinere Mengen des Rauschgifts verkaufte. Unter den Käufern sollen auch regelmäßig Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren gewesen sein. Teilweise soll der Mann Jugendliche auf der Straße angesprochen und die Droge zunächst kostenlos zum Mitrauchen angeboten haben. Der Tatverdächtige wurde am 04.11.2015 festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall, dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Schwäbisch Hall vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3169970

  138. Asylanten zeigen muslimtypisches Verhalten
    Zu zwei Protestaktionen von Asylbewerbern kam es am Freitag- und Sonntagabend in einer Wertheimer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge. Etwa 40 – 60 Personen versammelten sich am Freitagabend auf und neben der Fahrbahn der John-F.-Kennedy-Straße und bekundeten ihre Verärgerung. Der Unmut betraf die Aufenthaltsdauer und die Lebensbedingungen in der Erstaufnahmeeinrichtung. Auslöser für die Protestaktion soll eine Verzögerung bei der Essensausgabe gewesen sein. Die Polizei war mit mehreren Streifen vor Ort und sperrte zeitweise die Straße für den Fahrzeugverkehr, da sich Personen auf der Fahrbahn aufhielten. Nach Gesprächen zerstreute sich die Menge. Am Sonntagabend versammelten sich erneut etwa 30 – 40 Flüchtlinge und skandierten Parolen auf Arabisch, deren Inhalt unbekannt blieb. Beim Gespräch mit den Demonstranten wurde der Auslöser für die Aktion bekannt. Offenbar war es zwischen einem Asylbewerber und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Unerlaubterweise sollen mehrere Flüchtlinge das Büro des Sicherheitsdienstes betreten und trotz Aufforderung nicht mehr verlassen haben. In der Folge soll ein Flüchtling von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes beleidigt worden sein. Nachdem durch die Verantwortlichen zugesichert wurde, dass der Mann eine Anzeige wegen Beleidigung aufgeben dürfe und der Fall untersucht würde, zerstreute sich die protestierende Menschenmenge.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3170075

  139. #140 Babieca (09. Nov 2015 20:11)
    Danke für Ihren Gruß. Ich finde, Babieca-Style hat was von Tölt. Können nur die, die das Talent haben und es beherrschen.

    Ich sah vor einigen Tagen im MDR einen Tierpfleger, der seine Erdmännchen genauso liebt, wie die ihn und mit ihm einige innige Kuschelmomente genießen! Ehrlich – da verspüre ich, dass der Wille und die Mühe sich auch lohnen…Eine wahre win-win Situation.

    Aber im Fall der Flüchtlinghilfe für diese HERR-schaften – da habe ich einfach kein Vertrauen. Diese Helfer können nicht begreifen, dass der Islam jede Anpassung an „Ungläubige“ verbietet. Sie werden keinen Dank erhalten. Na denne, kuschelt mal schön!

  140. Danke für den Hinweis auf die Festerling-Rede. Hätt ich glatt verpasst.

    Glücklicherweise kann man den youtube-Stream zurückspulen und so die Festerling-Rede von Anfang an hören.

    Fängt an bei ca. -24 z.Zt. (wir spulen zurück)

  141. OT NEWS

    Heidelberg: Massenprügelei in Asylunterkunft
    MO. 9.

    Heidelberg (Baden-Württemberg) – Rund 300 Bewohner einer Asylbewerberunterkunft haben sich geprügelt – sie mussten von etwa 50 Polizisten getrennt werden.
    Hintergrund ist ein Streit zwischen zwei rivalisierenden Gruppen von Syrern und Afghanen. Vier Menschen wurden vorläufig festgenommen. Eine bislang unbekannte Zahl wurde verletzt.

  142. Politologe ErichZitat Gerd Mielke fordert Kriminalisierung von AfD und Pegida

    „Seine These sei: „Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.““

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/politologe-fordert-kriminalisierung-von-afd-und-pegida/

    Unfassbar! Was für ein dreckiges Schwein!

  143. Als Patriot MUSS man mal in Dresden gewesen sein . Vor drei Wochen war es, auch als Invasoren während des Spaziergangs durch Stinkefingerzeigen und Werfen einiger Gegenstände provozierten , absolut friedlich unsererseits. Unbeschreiblich!
    Wir kommen wieder !!!
    Grüße von der Saarländerin und dem Pfälzer!

  144. Übrigens,dieser Schmierfink Gerd Mielke aus Mainz kann man persönlich anrufen um ihn die Meinung zu sagen!
    Man findet seine Nummer ganz schnell im Netz…

    Gibt es aktuelle Zahlen aus Dresden?

  145. #197 hieronymus (09. Nov 2015 20:53)

    wirklich heftig gell? Ich dachte erst das wäre ein Fake oder eine Satire, ein Stalinist übelster Sorte. Der steht einem Eichmann im Gedanken in nichts nach.

    Und das beste ist noch diese Sprüche von einem Alkoholiker, der vermutlich alle 30min seinen Rotwein wegbringen muss

  146. #173 Alemao (09. Nov 2015 20:34)

    Bei den baldigen Neuwahlen landet die AfD dann vor Linkspartei und den Grünen.
    Die CDU ist übrigens ohne die CSU gar nicht mehr so groß vertreten. Bei dem aktuellen Stimmungsbild dürfte sie höchstens noch knapp über 20 Prozent liegen, während die CSU vermutlich noch ganz gut liegt.

  147. Mit der Rede des letzten Herren bin ich nicht einverstanden.
    Ausländer (integrierte) von mir aus, aber NIE WIEDER MOSLEMS!!!
    Von wegen, „wenn sie ihre Moscheen haben wollen, wenn sie kein Schweinefleisch essen wollen, wenn sie…“SCHLUSS DAMIT!! MOSLEMS, die sich uns anpassen, sind KEINE MOSLEMS MEHR!!

  148. #199 Holzwurm

    Diese Invasion ist ein Zeichen für jeden anständigen Deutschen Bürger, offenbart sie doch wie kein anders Ereignis wo und in welchen Positionen zutiefste Antidemokraten und Feinde unseres Volkes sitzen.

    Gerd Mielke gehört von AFD und Pegida angezeigt für diesen absoluten geistigen Dünnpfiff die dieser Mann da zum Besten gibt.

    Und sowas im SWR, dieser Herr Mielke hat soviel Ahnung von Demokratie wie Zitronenfalter vom Zitronen falten. Die etablierten linksfaschistischen Antidemokraten werden akzeptieren müssen, das Rechts genauso ins legitime demokratische Spektrum gehört wie Links!

    Die Zeit der Gesinnungsterroristen und Meinungsdiktatoren ist vorbei…

  149. In der pegida-Dresden Verabschiedung kommt die Textpassage
    “ … Wir kommen wieder … “
    vor.
    Sicherlich spontan ausgewählt; ohne Hintergedanken.
    Vielleicht aber einmal darüber beraten, ob “ Wir kommen wieder “ günstig formuliert ist. Oder ob sich daraus wieder ungute Pressestimmen entwickeln könnten.
    WEIL
    “ Wir kommen wieder “ eine Soldatenlied der ehemaligen Deutschen Wehrmacht ist.

  150. Bei aller „Liebe“ zu Fr. Petry – Fr. Festerling wäre die deutlich bessere Rednerin als AFD-Sprecherin. Hammerrede, hatte feuchte Augen… . Ansehen!

  151. 20:29 Uhr – Festerling erklärt deutschen Schuldkomplex für beendet

    Auf der Pegida-Kundgebung in Dresden sagt Tatjana Festerling: „Erklären wir doch am 9. November 2015 den deutschen Schuldkomplex der deutschen Naziherrschaft offiziell für beendet.“ An die Medien gerichtet erklärt sie: „b sofort könnt ihr euch eure Hitlerei an den Hut stecken. Wenn ihr eure Hitlerfantasie und eure Naziobsession nicht in den Griff bekommt, dann macht Therapie.“ Und weiter: „Ihr verbitterten Linken glaubt ja, ihr könnt euren Hitler dann aus dem Hut zaubern, wenn euch etwas nicht in den Kram passt. Ihr bedient euch Nazimethoden. Ihr vernichtet die Bücher von Erich Kästner und anderen Schriftstellern, weil darin Worte auftauchen, die ihr für entartet haltet. Worte wie ‚Neger'“.

  152. Michael Stürzenberger.
    Bitte! Das Intro ist fürchterlich, ein bissl kindergartenmäßig.

    „Hallo? Seid ihr alle da? Ja wo seid ihr denn ihr lieben Kinderlein? Wollt ihr einen Mohrenkopf oder lieber MAOAM? Put put put, ja wo isser denn?“

    Bitte. die Rede war wie immer spitzenmäßig, aber das Intro entsprechend auch für Erwachsene gestalten. Nicht wie auf dem Kindergeburtstag, bei dem ein gekaufter Clown auftritt.

  153. #105 Climategate2009 (09. Nov 2015 19:37)
    Die Größte Waffe des Widerstandes ist die Information die Wahrheit
    ,
    Deswegen werde ich immer wieder dazu auffordern Artikel die auf PI, Metropolico, EF, Freiewelt.net, JungeFreiheit,
    oder ähnlichen Seiten.

    Artikel von… in Großer Zahl auszudrucken und bei einem Abend oder Morgen Spaziergang in die Briefkästen unserer Nachbarn und anderer Mitbürger einzuwerfen.,

    Information ist Trumpf.,

    Ausserdem ist das ungefährlich und Effektiv.
    ————————

    Was hier geflissentlich ignoriert ist der Umstand das jede Veröffentlichung, jedes Blog, jeder Artikel, jeder Beitrag subjektiv ist.
    Niemand ist dagegen gefeit seine persönliche Meinung einfließen zu lassen.
    Auch, „Pi Metropolico, EF, Freiewelt.net, JungeFreiheit,“ lassen Fakten und Themen aus, überbetonen andere, verdrehen Tatsache, sind suggestiv und manipulativ.
    Was ja auch an sich ok ist, man muss nur dazu stehen.
    Oder denkt hier jemand, dass z.B. PI den Charakter eines Telefonbuch hätte und hier nur Fakten ohne Wertung (und somit Veränderung) stehen würde?
    Daher ist es müssig so zu tun, als wenn die oben Erwähnten Publikationen alleinige die Wahrheit gepachtet hätten und jeder der sich rechts und patriotisch nennt, automatisch ein 100% integerer netter Mensch ist, dem es nur um das große Ganze geht und niemals irgend etwas verwerfliches tun würde.
    Das ist schon statistisch gesehen Blödsinn.
    Deswegen ist die Lügenpresse überall, alle lügen auf ihre Weise und für ihre Ziele.

  154. @ T.F.
    Frau Festerling hat heute den Schuldkomplex für beendet erklärt, also steck Dir deine Bedenken wegen unguten Pressemeldungen sonst wo hin 🙂

  155. Oha!

    De Maizière hat Merkels „vollstes Vertrauen“
    Jetzt sollten bei Innenminister de Maizière die Alarmglocken schrillen. Merkels Regierungssprecher hat gesagt, er habe das „vollste Vertrauen“ der Kanzlerin. Das allerdings hat sie in der Vergangenheit schon häufiger Leuten ausgesprochen – etwa Christian Wulff, Franz-Josef Jung, Karl-Theodor zu Guttenberg, Annette Schavan … und wo sind diese Politiker jetzt? Der Blogger und Autor Sascha Lobo hat dazu eine sehr schöne Aufstellung fabriziert, die Sie sich hier anschauen können.

    http://www.n-tv.de/der_tag/De-Maiziere-hat-Merkels-vollstes-Vertrauen-article16312661.html

  156. Politologe fordert Kriminalisierung von AfD und Pegida

    Politologe Gerd Mielke aus Mainz:

    „Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.“

    Der Clown erfüllt doch den Strafbestand der Volskverhetzung,oder???

  157. #208 T.F. (09. Nov 2015 21:05)

    noch nie von gehört ehrlich gesagt, irgendwas ist immer irgendwo. Wir können unsere Sprache nicht bis zum geht nicht mehr verbiegen weil irgendwo irgendwann mal jemand was gesagt hat.

  158. #208 T.F. (09. Nov 2015 21:05)

    In der pegida-Dresden Verabschiedung kommt die Textpassage
    “ … Wir kommen wieder … “
    vor.
    Sicherlich spontan ausgewählt; ohne Hintergedanken.
    Vielleicht aber einmal darüber beraten, ob “ Wir kommen wieder “ günstig formuliert ist. Oder ob sich daraus wieder ungute Pressestimmen entwickeln könnten.
    WEIL
    “ Wir kommen wieder “ eine Soldatenlied der ehemaligen Deutschen Wehrmacht ist.

    Frau Festerling hat aber gerade in ihrer Rede das Gegenteil erklärt. Nämlich, dass wir uns kein Vokabelheft anlegen werden, um all die Wörter auswendig zu lernen und zu vermeiden, die die Nazis irgenwann mal benutzt haben.

  159. “ Wir kommen wieder “ eine Soldatenlied der ehemaligen Deutschen Wehrmacht ist.

    @T.F.
    Richtig, übrigens ein ziemlich gutes und ich kann es auswendig, man findet es auch mühelos auf Youtube.

    Zum Thema:
    Zitat neomarxistischer „Stürmer“ (dieser NS-Vergleich passt ausnahmsweise, hat immer gepaßt und wird immer passen bis das linke Ekelblatt eingegangen oder verboten worden ist) auch als „Stern“ bekannt:
    „an einem Tag wie dem 9. November angemessen zu schweigen“

    Wieso sollte man an einem Freudentag schweigen, der 9.November ist der Tag des Mauerfalls! Und damit der ideale Tag für Proteste, denn wieder werden die Deutschen von einem linken Verbrecherregime unterdrückt.
    Es entlarvt die Stern-Pressehure als bis ins Mark antideutsch, daß sie diesen Kontext vollkommen ignoriert, in ihrem umerzogenen Shoaisten-Hirn gibt es nur die Reichskristallnacht am 9 November, sonst nichts.
    Vom Hitlerputsch und dem Tag des Waffenstillstands 1918 mal ganz zu schweigen.

  160. Die Folgen gemeingefährlicher – verbrecherisch – irrer Politik

    http://beforeitsnews.com/opinion-conservative/2015/11/germanys-new-normal-people-cant-leave-their-homes-these-people-want-to-destroy-us-3072740.html

    Germany’s new normal: “People can’t leave their homes” “Migrants go into churches to disrupt service. They walk in and start to riot.”

    What is far worse and underlines all that you have been writing about, the ‘refugees’ even go into churches to disrupt service.

    I had no idea! I have to say, this is a crime against the German people and culture committed by their own government…..”

  161. #222 GD (09. Nov 2015 21:16)

    „Wieso sollte man an einem Freudentag schweigen, der 9.November ist der Tag des Mauerfalls“

    na vielleicht grade deswegen, uns im Westen haben die weichgegekocht die „verdammten Ossis“ sind einfach zu renitent

  162. # Samurai

    Mag Dr. Mannke sich entschuldigt haben. Er hat trotzdem korrekt und im Sinne der Schüler und Schülerinnen gehandelt. Pädagogen und Eltern sind letztlich verantwortlich für ihre Schutzbefohlenen. Die Pubertierenden leben biochemisch in einer sehr schwierigen Situation. Es ist ganz einfach notwendig, unsere Kids auf die kulturellen Dissonanzen und deren möglich Folgen aufmerksam zu machen. Geht ein Konzern in ein anderes Land, um Geschäfte zu machen, beschäftigt er sich akribisch mit den dort geltenden Riten, Bräuchen und Gepflogenheiten. So spielt er erfolgreich auf der Klaviatur der Einheimischen. Für mich ist schon lange die Frage offen, wie man so konträr lebende Völker
    auf Deutschland los lässt und dabei keinen Dialog mit der einheimischen Bevölkerung vor der Flutung gesucht hat. Das ist schändlich und drückt die Verachtung seitens unserer Politiker gegenüber dem deutschen Volk aus. Im Frühjahr schwoll die volatile Masse an. Unsere Politiker gingen seelenruhig in den Urlaub. Und als sie wieder kamen, waren wir plötzlich alle Naziehhhh. Keine Kritik ist gestattet, sie fluten und fluten und noch immer meinen die Volksvertreter, dass sie das Recht auf ihrer Seite haben. Das Volk jedoch hat ein sehr gutes Gedächtnis und weiss intuitiv: Hier geschieht Unrecht! Heute ist der 09. November. Eigentlich ist das mein Datum für die deutsche Einheit (neben dem 17. Juni). Ich bin stolz auf die Dresdner. Sie haben Courage und trotzen den Tyrannen. Dresden bleibt die unzerstörbare Stadt, für immer. Und all‘ diese Zeitungsenten sind quatsch: Touris bleiben nur aus, wenn es unsicher wird wie in Berlin, Hamburg und sonstwo. Und unsicher wird es nicht durch friedlich demonstrierende Citizens.

  163. @ #212 D Mark (09. Nov 2015 21:08)
    Das passt nun so gesehen gar nicht!
    Ich, schon etwas älter, habe übrigens noch nie einen Schuldkomplex gehabt. So sehr der dem BRD-Volk auch von allen Bundeskanzlern und -präsidenten eingeimpft werden sollte.
    Da hat die Frau Festerling vollkommen Recht, wenn sie das von allen fordert. Die heutige Generation hat absolut gar nichts mehr damit zu schaffen!
    ABER:
    Man muss doch diesen Presseschmierfinken nicht eventuell neue Angriffsflächen bieten. Wir wissen doch mittlerweile längst, dass die krampfhaft nach jeder evtl. strittigen Redewendung suchen; bzw. ob sie irgendetwas finden, was sie gegen die ..gidas verwenden könnten.
    So meine ich das!
    Und das muss eben nicht sein.
    Die BRD habe ich mir übrigens schon seit etwa 1975/1980 in den Allerwertesten gesteckt. Die früher reineweg als Gastarbeiter hergekommenen meistens Italiener und Türken begannen sich hier in Kolonien zum eigenen Staat im Staate zu entwickeln.
    Und schon damals ließ man sie gewähren.

  164. Eine fulminante Rede von Tatjana Festerling!

    Ich habe jetzt noch Gänsehaut!!

    Mit dieser Frau an der Spitze der AfD, würde ich mich wesentlich wohler fühlen als mit Frau Petry, die nur ihre internen Machtspiele auslebt und Herrn Höcke versucht ins Abseits zu drängen! Das ist nicht dem deutschen Volke dienlich!

    Nehmen Sie sich ein Beispiel an Frau Festerling und Herrn Bachmann! Das sind wahre Patrioten und sie halten und stehen zu unser aller Wohl zusammen!!!

    Nochmals vielen vielen Dank für diese Rede und ich bin als Westdeutscher mehr als stolz auf Dresden!!!

  165. OT

    Mehrere Verletzte nach Auseinandersetzung in Notunterkunft

    NÜRNBERG. (2134) Nach einer massiven Auseinandersetzung in einer Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Nürnberg waren rund ein Dutzend Polizeistreifen erforderlich. Mehrere Verletzte müssen teilweise stationär behandelt werden.

    Gegen 00:45 Uhr waren die Streifen von Verantwortlichen des Heimes in die Reutersbrunnenstraße gerufen worden. Nach dem bisherigen Kenntnisstand soll der Auseinandersetzung offenbar eine Ruhestörung durch eine Gruppe syrischer Jugendlicher vorausgegangen sein, die sich im hinteren Teil des Schlafsaales wohl zu laut unterhielt. In dem Schlafsaal sind derzeit 50 unbegleitete Minderjährige, überwiegend syrischer und afghanischer Herkunft, untergebracht. Nachdem ein Eingreifen des Sicherheitsdienstes nur kurzzeitig für Ruhe sorgte, war es dann offenbar zu einem massiven Angriff einer Gruppe afghanischer und iranischer Jugendlicher gegen die syrischen Jugendlichen gekommen. Dabei setzten die Angreifer Eisenstangen und Besenstiele als Schlagwerkzeuge sowie Kleiderbügel als Stichwerkzeuge ein. Zudem wurde ihnen offenbar noch am Boden liegend in Bauch- und Brustbereich getreten.

    Bislang sind 10 verletzte syrische Jugendliche bekannt. Vier davon mussten aufgrund ihrer Verletzungen stationär in umliegende Krankenhäuser aufgenommen werden. Die anderen Verletzten wurden ambulant versorgt. Die Opfer erlitten Brüche, Prellungen und oberflächliche Schnittverletzungen. Ein afghanischer Jugendlicher erlitt Gesichtsprellungen.

    Aufgrund der Sprachschwierigkeiten sowie der zahlreichen notwendigen Abklärungen in verschiedenen Krankenhäusern gestalten sich die Ermittlungen nicht ganz so einfach. Bislang konnten sechs afghanische und zwei iranische Jugendliche als Tatverdächtige identifiziert und vorübergehend in Gewahrsam genommen werden. Diese zeigten sich verbal aggressiv. Zu Angriffen gegen Polizeibeamte kam es jedoch nicht. Ebenso standen sie nicht unter Alkoholeinwirkung.

    http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/230819

  166. @T.F.

    „Er“ hat bestimmt auch irgendwann mal den Stadtnamen Dresden ausgesprochen.

    Aus diesem Grunde sollte es bei der nächsten Demo zur Begrüßung nur noch

    „Guten Abend ….Hmmmmmpf ! “

    heißen.

    Festerling hat schon recht. Schluss mit dem Blödsinn.

  167. #227 nagarro (09. Nov 2015 21:19)
    Eine fulminante Rede von Tatjana Festerling!

    Ich habe jetzt noch Gänsehaut!!

    Mit dieser Frau an der Spitze der AfD, würde ich mich wesentlich wohler fühlen als mit Frau Petry, die nur ihre internen Machtspiele auslebt und Herrn Höcke versucht ins Abseits zu drängen! Das ist nicht dem deutschen Volke dienlich!

    Dem ist nichts hinzuzufügen! Festerling als Bundespräsidentin, ich würde sie wählen!

  168. #225 Ossini (09. Nov 2015 21:19)

    also ich hätte 0 Schiss in New York Urlaub zu machen wenn die eine patriotische Demo machen.

    Mit hat ein Bekannter aus den Staaten mal im Herbst besucht, am 3 Oktober fragte er mich ob irgendetwas passiert sei das alles so still ist.

    Ich musste ihm dann erklären dass heute unsere Nationalfeiertag ist…

  169. @ T.F.
    Du liegst total falsch. Egal was Pegida macht, die Presse wird immer etwas finden. Die Artikel dazu sind schon alle geschrieben. Deshalb kann es nur einen Weg geben: Sich einen Sch… darum kümmern. 🙂

    Irgendjemand hat mal schon vor über zwanzig Jahren Zeit gesagt: „Wir könnten das Ave Maria singen und sie würden das Horst Wessel Lied hören“

  170. #229 Aloha_Nacktbar (09. Nov 2015 21:19)

    „„Er“ hat bestimmt auch irgendwann mal den Stadtnamen Dresden ausgesprochen.
    Aus diesem Grunde sollte es bei der nächsten Demo zur Begrüßung nur noch
    „Guten Abend ….Hmmmmmpf ! ““

    ;)))

  171. @ nagaro & Thorin

    Eine Partei zu führen bedeutet auch besondere Herausforderungen.
    Petry macht das schon sehr gut

    Andere in der Partei haben dann andere Aufgaben.
    Inkl. Dem Lautsprecher

    Alles ist gut

  172. @
    #229 Aloha_Nacktbar (09. Nov 2015 21:19):
    Habe ich etwas anderes gesagt???

    Noch einmal daher:
    Es geht mir nur darum, dass man unseren Schmiermedien nicht wieder unbewusst Angriffsfläche bietet, die gegen pegida ausgenutzt wird.

    Ich hoffe, dass ich mich dieses Mal verständlich ausdrücken konnte.

    Aus diesem Grunde sollte es bei der nächsten Demo zur Begrüßung nur noch

    „Guten Abend ….Hmmmmmpf

    Entschuldigung:
    Das ist dann sehr weit hergeholt, bzw. Unsinn.

  173. #240 T.F. (09. Nov 2015 21:28)

    die ist nicht da, da muss man schon was bringen was die Leute kennen.

    Wenn die mit der Schlagzeile kommen „Pegida rezitieren das alte Wehrmachtslied „Wie kommen wieder“ ernten die nur ein Fragezeichen.

    Das wäre ein Schuss ins Knie

  174. #240 T.F.

    Ich weiß, tut mir leid. Ich wollte damit bewußt überzeichnen um klar zu machen, dass wir letztendlich anderen die Deutungshoheit über uns überlassen, wenn wir uns freiwillig einer Art Vorzensur durch uns selbst unterwerfen. Gerade so funktioniert ja gerade die politische Korrektheit. Sie verliert dann ihre Macht, wenn wir die innere Schere wegwerfen. Massenhaft. Dass das nicht alles und jedes rechtfertigt ist dabei auch klar. Aber wenn „wir kommen wieder“ schon nicht mehr geht, weil die Radiosender das damals vor den Bomebereinflügen so sagten…das ist mir zuviel.

  175. #152 erdknuff (09. Nov 2015 20:16)
    #143 Cendrillon (09. Nov 2015 20:12)

    Nee. Der SWR-Rozporter hat dem Mielke zwei Pullen „Landbauer-Wodka“ vom Aldi mitgebracht. Tja, und dann hat er angefangen zu erzählen.

    Wenn Morgen jemand von AfD-TV mit drei Pullen käme, wurde der Mielke sofort dementieren und dem Universum mitteilen, das die AfD die bedeutendste und wichtigste politische Bewegung seit dem Urknall ist.

  176. In Deckung. Reststaat BRD driftet immer schneller ins geistige Nirwna.

    „Mecklenburg-Vorpommern erwägt, Flüchtlinge auch auf Kreuzfahrtschiffen unterzubringen. Es werde europaweit nach geeigneten Fähren, Kreuzfahrtschiffen oder Wohnplattformen gesucht, berichtet die „Ostsee-Zeitung“ unter Berufung auf Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Ein Fachmann des Ministeriums sei bereits nach Italien und Griechenland gereist, um sich erste Schiffe genauer anzuschauen

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147760266/Frau-Merkel-hatte-Herz-aber-eben-keinen-Plan.html

    21.33

  177. Vielen Dank für diese aufrechte Rede Frau Festerling !

    Ihre Rede ist jetzt schon als HISTORISCH anzusehen.
    Diese Rede wird auch im Ausland mit Interesse und mit Wohlwollen aufgenommen werden. Sie ist aufrecht und aufrüttelnd, genau wie Akif Pirinccis Text „Das Schlachten hat begonnen“. Vielen Dank, mit dieser Rede werden viele im Ausland einverstanden sein, auch viele Juden.

    Für eine gedeihliche, unvergiftete Zukunft !

    Für einen Zusammenschluss europäischer Patrioten !

    Europa erwache !!!!!

    Lang lebe Europa !

    Lang lebe Deutschland !

    EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT FÜR DAS DEUTSCHE VATERLAND !

    http://www.youtube.com/watch?v=cAK23saAI1I

  178. #213 D Mark (09. Nov 2015 21:08)

    #208 T.F. (09. Nov 2015 21:05)

    In der pegida-Dresden Verabschiedung kommt die Textpassage
    “ … Wir kommen wieder … “
    vor.
    Sicherlich spontan ausgewählt; ohne Hintergedanken.
    Vielleicht aber einmal darüber beraten, ob “ Wir kommen wieder “ günstig formuliert ist. Oder ob sich daraus wieder ungute Pressestimmen entwickeln könnten.
    WEIL
    “ Wir kommen wieder “ eine Soldatenlied der ehemaligen Deutschen Wehrmacht ist.

    Frau Festerling hat heute den Schuldkomplex für beendet erklärt, also steck Dir deine Bedenken wegen unguten Pressemeldungen sonst wo hin
    ________________________________________________

    Danke D Mark für Ihre Antwort. Da gibt’s Leute, die suchen förmlich nach etwas um sich in Schuld zu sulen. Ekelhaft. Und saudämlich!

    Übrigens, T.F. Göring hat Bockwürste gegessen. Hoffentlich sind SIE noch niemals in diese Naxistapfen getreten!!!

  179. #217 Holzwurm (09. Nov 2015 21:11)

    Politologe fordert Kriminalisierung von AfD und Pegida

    Politologe Gerd Mielke aus Mainz:

    „Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.“

    Naja, er fordert nichts anderes als die Endlösung der Pegida-Frage!

    Ist nicht heute der 9. November? Wie passend!

  180. #244 Kappler (09. Nov 2015 21:38)

    das ist die erste gute Idee, die ich höre. Aufs Schiff locken und dann einmal Mittelmeerkreuzfahrt, Haltepunkte Tanger, Alger, Tunis, Alexandria, Beirut.

    Kann dann jeder nach eigenem Wunsch aussteigen.

  181. Viertel OT

    Vielleicht kann sich noch jemand 23.10 Uhr auf n-tv, das „Duell“ mit Gauland (AfD) reinziehen und dann eine kleine Kurzanalyse hier einstellen.

    Ich bekomme das nicht mehr hin. Muss morgen zeitig raus.

  182. @ #242 Aloha_Nacktbar (09. Nov 2015 21:36)
    Alles richtig und O.K.!
    Wie auch immer:
    Man riskiert jedoch auch nicht, weder fahrlässig noch vorsätzlich, durch irgendwelche Äußerungen Tiefschläge der Presse oder sonstwem.

    Und das fiel mir auf und wenn ich dazu etwas zu sagen habe, dann sage ich das, so wie ich denke.
    Das ist auch keine Vorzensur.
    Ich darf es mal anders umschreiben:
    Ich erzähle dem mich umgebenden Personenkreis, dass ich kein Alkoholiker bin. Alle hören zu und finden das gut. Jedoch werde ich dann, 3 Straßenecken weiter in einer Kneipe, mit ner 1 Liter-Flasche Fusel, gesehen. Und schon werde ich Lügner gestraft, alle sagen der erzählt schöne Dinge und dennoch sitzt er täglich voll bedröhnt nebenan im Penner-Aquarium.

    O.K. lass uns weiter vernünftig miteinander umgehen, ich muss jetzt noch ein paar hundert km fahren.

  183. 243 DFens (09. Nov 2015 21:36)

    #152 erdknuff (09. Nov 2015 20:16)
    #143 Cendrillon (09. Nov 2015 20:12)

    Nee. Der SWR-Rozporter hat dem Mielke zwei Pullen „Landbauer-Wodka“ vom Aldi mitgebracht. Tja, und dann hat er angefangen zu erzählen.

    Wenn Morgen jemand von AfD-TV mit drei Pullen käme, wurde der Mielke sofort dementieren und dem Universum mitteilen, das die AfD die bedeutendste und wichtigste politische Bewegung seit dem Urknall ist.
    ———————————————
    Wenn sich unser Herr Prof Dr. alc. nicht gerade seinem feuchten Hobby zur Erhaltung seiner roten Knollennase widmet,lädt er auch schon gerne mal offiziel Donnerstags, von 10.00-12.00 Uhr zur Spechstunde ein..er freut sich bestimmt schon auf unsere Anrufe, Besuche und Mails!
    http://innen.politik.uni-mainz.de/personal/hon-prof-dr-gerd-mielke/

  184. Die heutige Festerling-Rede war wirklich ein Highlight in der Geschichte der Pegida-Bewegung – passend zu diesem schicksalsträchtigen Tag.

    Und dieser Mielke – nomen est omen – hat die hässliche Fratze des linken Faschismus offenbart. Seine Aussagen zeugen von inem solch minderwertigen Charakter, dass es einem nur übel werden kann. Ich hoffe doch sehr, dass sich demnächst Gerichte mit seiner Hasstirade befassen werden.

    Frau Merkel, gibt es Ihnen nicht zu denken, dass solche Kreaturen wie dieser Mielke – der Name ist Ihnen vermutlich äußerst sympathisch – die letzten sind, die Ihrem durch und durch verdorbenen Herschaftssystem die Referenz erweisen?

  185. Die heutige Festerling-Rede war wirklich ein Highlight in der Geschichte der Pegida-Bewegung – passend zu diesem schicksalsträchtigen Tag.

    Und dieser Mielke – nomen est omen – hat die hässliche Fratze des linken Faschismus offenbart. Seine Aussagen zeugen von einem solch minderwertigen Charakter, dass es einem nur übel werden kann. Ich hoffe doch sehr, dass sich demnächst Gerichte mit seiner Hasstirade befassen werden.

    Frau Merkel, gibt es Ihnen nicht zu denken, dass solche Kreaturen wie dieser Mielke – der Name ist Ihnen vermutlich äußerst sympathisch – die letzten sind, die Ihrem durch und durch verdorbenen Herrschaftssystem die Referenz erweisen?

  186. #218 Kain Witz (09. Nov 2015 21:12)
    Flüchtlingsflut nach Europa: ‚Der neue Sklavenhandel‘
    gezwungener Migranten, verzweifelter hungriger und kranker Leute

    Vergessen Sie BITTE, bitte nicht alle Unmenschen, Raubtiere, Kriminellen, die ganz freiwillig kommen.

    Und die dummen, die nicht klueger werden WOLLEN und hier ihre Ghettos aufziehen und unkulturgerecht ihre Toechter ermorden.

    Wieviel Prozent sind das, 70? 90?
    Dass den anderen geholfen werden muss, bestreitet kaum jemand, aber bald KANN ihnen keiner mehr helfen, eben wegen der Horden von Abschaum.

  187. #248 erdknuff (09. Nov 2015 21:44)

    Vorher ein nächtlicher Ausflug nach Königsberg, Anlandung mit verdunkelten Schlauchbooten. Die Boote werden mit leichten Maschinengewehren ausgerüstet, weil in Königsberg noch viele Nazis lauern.

  188. #254 Schnitzell (09. Nov 2015 21:50)

    die können nicht einmal die Nationalhymne mitsingen, da sch…. ich doch drauf.

  189. Gerade wurde bei Hart aber Fair, wieder die IT Kompetenz der Alleskönner-Fachkräfte unter Beweis gestellt.
    Eine Männergrupper (Schutzsuchende) brachen ein Auto auf und entwendeten ein Smartphone. Ein Mann aus Marokko konnte gefasst werden, denn das Gerät hatte eine Ortungsfunktion.

    Die schutzsuchende Alleskönner-Fachkraft war gerade mal eine Woche registriert und wurde schon kriminell.

    Abschieben! Abschieben!

  190. Habe gerade mal in den Livestream von „Hart aber Fair“ geschaut; da erzählt doch dieser Sandro Poggendorf (MDR), daß Frauke Petrys Vater auch erst allein in den Westen gegangen sei, um dann später seine Frau und die kleine Frauke nachzuholen. Damit will er die vielen alleinreisenden Schwarzafrikaner erklären.

    Kotzeimeralarm!

  191. #263 Marie-Belen (09. Nov 2015 21:56)

    ich warte ja immer noch auf die Fotomontage eines Ostpreussen Flüchtlingstreks mit lauter schwarzafrikanischen Männern

  192. #264 Epikureer (09. Nov 2015 21:57)

    na verschrecken Sie die Antifa Elite doch nicht, immerhin einer der schreiben kann. Das ist doch schon mal etwas. Ich finde im pädagogischen Geist sollten wir nett sein und uns über seine Fortschritte freuen

  193. Werde im Dezember endlich dabei sein!

    Komme aus USA. Ohne Pegida-Teilnahme koennte ich einen Deutschland-Besuch dieses Jahr nicht ueberstehen.

  194. #250 T.F. (09. Nov 2015 21:47)

    Bisher haben noch fast alle Fans der jeweiligen Bundesliga-Absteiger bei ihren letzten Gastauftritten skandiert: „Wir kommen wieder!“
    Besonders notorisch hier die Kaiserslauterer. Um dann, als sie schliesslich wiedergekommen waren, zu skandieren: „Der FCK – ist wieder da!“

    Ich kann mich jetzt nicht erinnern, dass denen jemals irgendetwas vorgeworfen wurde.

  195. #266 erdknuff

    Ich wollte es einfach mal wissen, ob die wenigstens was bekommen für ihre Mühen. Ist doch ein gutes Gefühl, wenn wir hier bei PI dafür sorgen,dass die Antifa-Elite sich was zu essen kaufen kann. Sind doch auch nur Menschen!

  196. Tanja Festerling hat eine wunderbare Rede am Tag des Mauerfalls gehalten – die beste Rede , die ich im letzten Jahr gehört habe, vor allem deshalb, weil sie die Linken- Nazi Psychopaten endlich in ihre Dreck- und Lügenecke geschickt hat. Sie drückt genau das aus – präzise und wortgewandt – was die Leute denken und fühlen . Sie wäre für mich die nächste Bundeskanzlerin – die es drauf hat. ( Merkel muss weg!!! ) Wir haben Glück , dass es Tanja gibt.

  197. #251 Wilhelmine (09. Nov 2015 21:48)

    „Thüringer Polizei-Gewerkschaft: Flüchtlinge sehen in uns keine Freunde und Helfer

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Thueringer-Polizei-Gewerkschaft-Fluechtlinge-sehen-in-uns-keine-Freunde-und-Hel-1616041109

    Das hat niemand vorhersehen können. Niemand. Für Sie, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, sehe ich nur eine Lösung: Fragen Sie Genossen Ramelow. Fragen Sie Ramelow, wie man den Flüchtlingen deutlich macht, daß Sie Freund und Helfer der Flüchtlinge sind. Fassen Sie sich ein Herz. Sie schaffen das!

  198. Die heutige PEGIDA-Veranstaltung in Dresden stellt für mich den absoluten Höhepunkt (bisher)dar. Alles toll gelaufen! Tatjana war in absoluter Hochform. Ihre Erklärung zum Ende des Schuldkomplexes sollten sich vorallem die Menschen in den immer noch unter Besatzung stehenden Landesteilen annehmen, denn bei uns gibt es den schon seit 1949 nicht mehr und zwar zu recht.

  199. #272 Epikureer (09. Nov 2015 22:13)
    Ist doch ein gutes Gefühl, wenn wir hier bei PI dafür sorgen,dass die Antifa-Elite sich was zu essen kaufen kann. Sind doch auch nur Menschen!

    Hören Sie mir bloß mit der Antifa auf, die haben erst letzte Woche wieder Hundekot auf meine Windschutzscheibe geschmiert, als wir nach unserer Demo in Rutsweiler an der Lauter friedlich nach Katzweiler spaziert sind. Hatte vergessen, meinen PEGIDA Aufkleber auf dem Passat abzudecken, somit haben sie meinen Wagen recht schnell gefunden. Eine reine Plage, sag ich Ihnen.

  200. Der Ordner vorne rechts kommt mir irgendwie bekannt vor, ich glaube, er hat auch am Samstag den ZDF-Lügenclown etwas beschützt 😉

  201. Eben im Qualitätsradio Deutschlandfunk (22 Uhr Nachrichten): „Bundesweit zahlreiche Veranstaltungen gegen Pegida blablabla“, dann wurden ein paar Zahlen genannt, so was bei 5000. Danach, ganz kleinlaut: In Dresden bei Pegida 6000 Menschen, schnell weiter zum nächsten Thema.

    Und dann wundert sich das Medienpack über den Begriff Lügenpresse.

    Zum Vergleich: Das ist in etwa so, als hätte der NDR seinerzeit als Aufhänger der Nachrichten von einigen Hundert Atomkraftbefürwortern in mehreren Orten in ganz Schleswig-Holstein gesprochen, um danach, so nebenbei, 50000 AKW-Gegner in Brokdorf zu erwähnen, schnell zum nächsten Thema…

    Und dann wundern die sich über den Begriff „Lügenpresse“…

    Haltet doch die Fresse 🙂

  202. „Ich nenne es Vorsicht“
    Aus Rücksicht auf Muslime: Berliner Volkshochschule hängt Aktbilder ab

    Nach nur einem Tag wurden in der Berliner Volkshochschule ausgestellte Aktbilder wieder abgenommen. Die nackten Körper könnten Muslime stören, hieß es zur Begründung. Übervorsichtiger Schnellschuss oder berechtigte Rücksichtnahme?

    Weil sechs der insgesamt 50 Bilder einer Ausstellung in der Berliner Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf nackte Frauenkörper zeigten, wurden die Kunstwerke kurzerhand wieder abgehängt. Gerade einmal einen Tag waren die Bilder der Künstlerin Susanne Schüffel zu sehen. Mit der Maßnahme habe die Volkshochschule Rücksicht auf muslimische Schüler nehmen wollen. Das berichtet der „Berliner Tagesspiegel“ am Wochenende.

    Deshalb sieht sich Gotthard Hänisch, stellvertretender Leiter der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf, dem ersten „Shitstorm“ seines Lebens ausgesetzt. Zu dem Thema möchte sich daher am Montag nicht äußern.

    „Ich nenne es Vorsicht“

    Zu der Frage, ob seine Entscheidung konkret mit den Integrationskursen für Asylanten zusammenhänge, sagt er: „Im Laufe des letzten halben Jahres sind es sehr viel mehr muslimische Kursteilnehmer geworden. Und die Entscheidung spielt auch mit den zwei Kursen für die Asylanten zusammen.“ Zu den sechs Bildern hätte es keine Beschwerden gegeben. „Manche werden meine Entscheidung als ‚übertrieben‘ bezeichnen. Ich nenne es Vorsicht.“

  203. Hundekot auf die Autoscheibe…??? Tja, Tja die Antifa……Produkt einer Hochkultur!!. Solange Sie hier bei pi-news Kommentare posten, sind sie zumindest von der Straße weg.

  204. AFD 10%, CDU 34 % —- INSA 9.11.2015
    So kann es weitergehen.
    Was macht eigentlich Emma Louise ?

  205. Merkel muss weg
    aber auch Gabriel muss weg, und die fette Hasenscharte aus dem Kanzleramt, und auch de Misere und die Roth und dieser Pumukelverschnitt von den Linken, ..und und und
    alle müssen weg, wie bei der Entnazifizierung nach dem Krieg

    nur wie schaffen wir das?
    mit der Afd sicher nicht, mit Wahlen auch nicht
    mit dem Volk auch nicht, die Mehrheit schläft, ist zu blöd, beides oder sind Volksverräter

    also, wie soll es weiter gehen?

  206. Ich war ebenfalls von der Rede T. Festerling beeindruckt und der Spaziergang war wieder angenehm. Man kommt mit Menschen zusammen und plaudert über dies und das. Die Linken hatten an der Synagoge demonstriert, da musste die Polizei einschreiten. Dresdner wacht endlich auf, unsere Heimat wird Stück für Stück demontiert. Also ihr Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer seit aufgefordert mit den Füssen gegen die amtierenden Kommunalpolitiken abzustimmen. Bis zur Wahl sind es noch 125 Tage. Macht euch Notizen in den Kalender!</b

  207. #278 Kai aus Bremen (09. Nov 2015 22:22)

    Danke! Auch alle Anderen für die Begrüßung.

    Cool war es auch am Sa in Berlin. Leute, es knistert, es ist irgendwie elektrisch. Ich bin sicher, was in D in Bewegung geraten ist, geht nicht mehr weg. Seit langer Zeit habe ich wirklich Hoffnung. Dazu kommt noch, dass dem Merkel-Deutschland international der Finger gezeigt wird. Ist jemanden aufgefallen, dass das in der Lügenpresse kaum thematisiert wird?

  208. Hier die PEGIDA Dresden Rede von Tatjana Festerling
    vom 9. November 2015 im Wortlaut zum Nachlesen und Teilen, damit die Presse nicht wieder Versatzstücke aus dem Zusammenhang ins Gegenteil verkehrt.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Guten Abend, Dresden!

    Am Samstag war ich im rebellischen Erzgebirge in Hohenstein-Ernstthal. Dort haben Bürger der Stadt eine erste Veranstaltung auf dem Altmarkt organisiert, die “NEIN zum Heim” in Hohenstein sagt. Oberhalb des Marktes steht die Kirche. Darin fand die Gegenveranstaltung statt, ein sogenanntes Friedensgebet.

    Der Bürgermeister und die üblichen Verdächtigen aus der bunten Clique ließen sich beim Beten mit betroffen zur Schau gestellten Gesichtern fotografieren. Betroffen waren sie, weil gut 500 Bürger die Asyl-Bereicherung in ihrer 14.000 Einwohner Stadt ablehnen.

    Was allerdings dann geschah, ist so ungeheuerlich, dass es ein juristisches Nachspiel haben wird. Aus der Kirche kamen Kinder und Jugendliche, die bunte Papier-Brieftauben in unsere Richtung warfen. Auf jedem dieser Papier-Flieger stand in Kinderschrift der gleiche Satz: „Bomber Harris hilf uns doch, Hohenstein gibt es immer noch!“

    Bei der Presse-Hysterie, die wir grade erleben, wäre das die Schlagzeile: Flieger aus Kirchenbastelstunde rufen zu Massenmord auf! Diese Empörung gäbe es natürlich nur, wenn es sich bei den Kindern um Nazi-Kinder gehandelt hätte.

    So weit sind wir gekommen – wenn den rot-grünen Gecken die Argumente ausgehen, wollen sie den Bomber in Gang setzen, der Dresden in Schutt und Asche gelegt und Hundertausende Tote zu verantworten hat.

    Arthur Harris, genannt “Bomber Harris” setzte als Oberbefehlshaber des Bomber Command auf das sogenannte “moral bombing”. Ganz bewusst wurden zivile Ziele bombardiert, um die Moral und den Widerstandswillen der deutschen evölkerung zu brechen.

    Und jetzt soll wieder der Widerstand eines Teils der Deutschen gebrochen werden. Dazu rufen die angeblich so friedliebenden Gutmenschen ausgerechnet den Erfinder des Flächenbombardements zu Hilfe, der uns nun ausradieren soll.

    Am schlimmsten ist jedoch, dass hier wieder einmal Kinder und Jugendliche für links-faschistische Agitation und Propaganda missbraucht werden.

    Ihr erinnert Euch: Hier in Dresden mussten Schüler uns während des Spaziergangs als “Nazis” anschreien, damit die Lügenpresse am nächsten Tag hetzen konnte. Natürlich gegen die schlimmen Pegidianer, die angeblich die armen Kinder traumatisiert hätten. Vermutlich, weil die genervt von dem schwachsinnigen Gekreische “Haltet die Klappe” oder “Schnauze” geblafft haben.

    Liebe Freunde, natürlich ist heute ein historisch besonderer Tag. Deshalb lasst uns heute auf Deutschland und die Zukunft blicken.

    Dazu lade ich Euch auf eine kurze Fantasiereise ein. Bitte begleitet mich gedanklich in eine moderne Buchhandlung. Wir gehen an den Stapeln von Frauen-Kitsch-Büchern vorbei, passieren die Sondertische mit humorigen Witze-Druckerzeugnissen, streifen die kleine, versteckte Ecke mit den Literatur-Klassikern, kämpfen uns durch den riesigen Kochbuch-Bereich und gelangen endlich zum Herzstück des früheren Bildungstempels: der Ratgeber-Abteilung!

    Auf gefühlt 43 Metern findet der Ratsuchende hier alles, was das schmerzende Herz, die geschundene Seele und das gekrümmte Rückgrat begehren. Grade im psychologischen Bereich strotzen einem da Buchtitel entgegen, dass es eine Freude ist:

    „Loslassen – die Kunst, die vieles leichter macht.“ Kraft zum Loslassen: „Tägliche Meditationen für die innere Heilung.“ „Loslassen für Führungskräfte: Meine Mitarbeiter schaffen das.“

    Wir kaufen ein paar Loslass-Bücher und setzen uns vors Internet: Auch hier stehen einem die klugen Ratschläger hilfreich zur Seite.

    Z.B. auf Selbstbewusstsein-staerken.net: „Loslassen lernen: In drei einfachen Schritten“.

    Bei brigitte.de geht’s um die innere Haltung: „Klammern wir weiter, obwohl es wirklich keinen Sinn mehr macht?“ Wenn wir gezwungen sind, uns von einem Traum, einer Idee zu verabschieden, liegt es letztlich an uns, mit welcher inneren Haltung wir den Umständen begegnen“.

    Sehr gut auch loslassennow.de: „Bist Du es leid, Dich mies zu fühlen? Wie Du negative Verbindungen und schlechte Gefühle ein für alle mal loslassen kannst!“

    Ihr merkt schon, Loslassen ist ein wichtiges Thema. Aber auch richtig weise Köpfe haben etwas zum Loslassen gesagt, Buddha zum Beispiel: “Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.”

    Egal, ob es um alte Muster, frühere Bindungen, Manipulation und Missbrauch, schwierige Beziehungen, deprimierende Jobs oder schlechte Gewohnheiten geht: Immer lautet die Zauberformel: LOSLASSEN!

    Dabei ist das gar nicht so einfach. Denn eigentlich sind wir ja alle Klammeräffchen. Als Babies waren wir aufs Anklammern angewiesen, um Schutz und Geborgenheit zu spüren. Und deshalb ist Sicherheit ein tief in uns verwurzeltes Grundbedürfnis.

    Loslassen bedeutet aber erstmal Risiko. Und immer wenn wir Angst bekommen oder unsicher werden, springt unser Bindungssystem an. Deshalb brauchen wir das Gefühl von Zugehörigkeit besonders intensiv, wenn wir etwas Neues beginnen.

    Und genauso ist bei uns. Wir st ehen jetzt vor was Neuem und wir haben uns! Uns Patrioten, uns Widerständler, uns Freiheitsliebende!

    Und wir werden immer mehr, denn die Menschen suchen ihre Bindung nicht mehr bei dem dämlichen Lanz vor der GEZ Glotze und lassen sich mit Flüchtlings-Propaganda das Gehirn besudeln.

    Nein, Menschen gehen auf die Straße, ins echte Leben und erfahren Zusammenhalt. Dieses gemeinsame Aufbegehren wird eine Kraft entwickeln, einen Schub, eine Dynamik entfachen, die Deutschland und Europa die Wende bringen wird.

    Wir haben uns, sogar in Europa! Also können wir beruhigt loslassen, um das Neue zu beginnen.

    Seid Ihr bereit loszulassen?

    Dann erklären wir hier und heute, am 9. November 2015 – 70 Jahre nach Kriegsende – den deutschen Schuldkomplex der 12-jährigen Nazi-Herrschaft für offiziell beendet.

    Denn ja, auch wenn es um unsere Geschichte geht, um Furchtbares, das bis heute traumatische Spuren in Familien, in Völkern hinterlässt – auch dann gilt die Psychologie der Ratgeber-Branche!

    Wir lassen die Vergangenheit jetzt los – und deshalb ist Schluss mit der künstlichen Nazi-Paranoia!

    IHR da beim stern, beim Spiegel, Süddeutsche, Tagesspiegel und wie die linksversifften Schundblätter noch alle heissen – Und natürlich auch IHR bei den von erpresstem Geld finanzierten GEZ Sendern, bei NTV, N24, RTL usw.

    Ab sofort könnt Ihr Euch Eure Hitlereien an den Hut stecken!

    Ihr könnt ja gern noch ein paar Hitler-Tagebücher fälschen oder Filmchen drehen wie “Er ist wieder da” oder nachts in Dauerschleife die Wochenschau wiederholen.

    Interessiert uns alles nicht mehr!

    Und wenn IHR EURE Hitler-Phantasien und Eure Nazi-Obsession nicht in den Griff bekommt – dann macht ‘ne The – ra – pie!

    Aber lasst uns mit EUREM Schuldkult, mit der Vergangenheit, für die KEINER von uns hier die Verantwortung trägt, endlich in Ruhe!

    Ihr verbitterten Linken glaubt ja, Ihr könnt Euren Hitler immer dann aus der Kiste zaubern, wenn er Euch in den Kram passt, um Andersdenkende kurz- und klein zu diffarmieren.

    IHR tut das alles nur, um Eure Deutungshoheit nicht zu verlieren. Denn alle – ALLE – Eure sozialistischen Ideen und Utopien sind grandios gescheitert!

    Und dazu bedient IHR Euch übelster Methoden: Nazi-Methoden! Und zwar so frisch und vital, als sei es grade gestern gewesen!

    IHR vernichtet Bücher von Erich Kästner und anderen Schriftstellern, weil darin Worte auftauchen, die IHR für “entartet” haltet! Worte wie “Neger.”

    IHR schreddert die Bücher eines Autoren, die nicht auf dem Index stehen! Und der Autor wird auch nicht vom Verfassungsschutz beobachtet.

    IHR Islam- und Palästinenser-Versteher seid es, die Kaufboykotte für Waren aus Israel aussprechen!

    IHR seid es, die den Menschen, die sich Eurem Gesinnungsdiktat nicht unterwerfen, die Schaufensterscheiben einwerft, ihre Häuser mit Parolen beschmiert!

    IHR duldet es, dass muslimische Judenhasser hier in Großstädten ganz offen “Juden ins Gas” brüllen!

    IHR seid es, die Menschen outen und sie bei ihren Arbeitgebern denunzieren, damit sie ihre Jobs verlieren!

    IHR pflegt da bei Euch im Linken Lager das Mitläufertum, das Duckmäusertum, die Blockwart-Mentalität!

    IHR habt jahrelang den ehemaligen Waffen-SS-ler und Antisemiten Günter Grass zu einem Eurem Vorzeige-Erklärer gekürt!

    Na gut, in Eurer Neigung zu Dummdödeln seid Ihr wenigstens konsequent: Heute lasst Ihr Vögel wie Joko und Klaas für Euch sprechen! Und Euer Neu-Intellektueller Til Schweiger lallt wirres Zeug über Flüchtlingsheime, die er erst bauen will, dann aber irgendwie doch nicht bauen will. Und für diese Flachpfeifen-Nummer verleiht IHR ihm dann auch noch einen Preis!

    Ja, weil er einfach so richtig einer von Euch ist! Er ist der perfekte Repräsentant der Sigi-Pop Polit-Posse.

    IHR rollt den faschistischen Terror wieder von vorne auf, mit den von Euch finanzierten, unterstützten und legitimierten Antifa-Schlägertrupps! Diesen vermummten, Schwarzen Blocks auf den Straßen, die die Menschen durch rohe Gewalt einschüchtern!

    IHR mit Eurer Merkel hofiert einen Erdogan, der den armenischen Genozid leugnet, das Land islamisiert und sich anschickt, Sultan des Neu-Osmanischen Reiches zu werden. Und IHR legt das Schicksal Deutschlands in seine erpresserischen Hände! Weil IHR Eure Menschenlager in die Türkei outsourcen wollt!

    Und der ist ja nicht blöd: Her mit den Milliarden, her mit der EU-Mitgliedschaft, her mit der Visafreiheit – sonst mach ich die Tür auf und schick’ Euch wieder ‘ne Million.

    Nein, nein, und nochmals nein – wir wollen Euren kranken, faschistischen Nazi-Gesinnungsterror nicht mehr!

    Übrigens gilt das auch für die Sprache: Es interessiert uns einen feuchten Dreck, ob eine Sportstudio-Moderatorin mal “innerer Reichsparteitag” sagt. IHR seid es, die sie dafür tagelang skandalisierend durch die Presse gehetzt habt.

    Wir werden einen Teufel tun, uns Vokabelhefte anlegen und Worte lernen, die damals verwendet wurden, um sie zu vermeiden.

    IHR seid die neuen Nazis und IHR seid Rassisten gegen die eigenen Landsleute – und IHR könnt uns jetzt gepflegt mal kreuzweise!

    Ist doch EUER Problem, wenn IHR die Vergangenheit nicht loslassen könnt! Ist EUER Problem, wenn IHR Euren Hitler-Fimmel nicht in den Griff kriegt!

    Aber eins ist klar: So wie IHR bisher die Vergangenheit immer und immer wieder benutzt, um UNS hier und heute zu drangsalieren – das – läuft – nicht – mehr!

    Wir wollen die Freiheit! Wir wollen, nein, wir WERDEN diese brand-gefährliche Büßer-Haltung, in die IHR uns zwingt, endlich abstreifen. Dass Euer links-ideologisches Weltbild dann zusammenbricht ist – EUER Problem!

    WIR lassen los, um freie, verantwortungsbewusste Entscheidungen für unser Land treffen zu können. Wir wollen voller Sensibilität zu unserer Geschichte stehen, aber selbstbewusst und wachsam in die Zukunft schauen.

    Wir wollen, dass in Deutschland Atheisten, Christen, Juden, Moslems, Buddhisten, Hindus FRIEDLICH und in gegenseitigem Respekt miteinander leben können! Dazu hat Religion gefälligst Privatsache zu sein.

    Wir wollen auf keinen Fall, dass sich durch Eure aufheizende Propaganda hier Ausländerhass und Bürgerkrieg entwickeln!

    Und wir erwarten von JEDEM hier in unserem Land, dass er willens ist, UNSERE Werte von Freiheit zu verteidigen!

    Und wir wollen die Merkel und ihre komplette, handlungsunfähige Regierungsbande weghaben!

    Wir wollen sofortige Mitbestimmung und zwar durch Volksentscheide zu ALLEN Schicksalsfragen Deutschlands!

    Und bitte, liebe Freunde, denkt dran: Nach dem Loslassen bloß nicht mehr zurückblicken! Sonst geht es uns wie der Frau von LOT, der mit seiner Familie aus Sodom floh. Sie konnte sich nicht verkneifen trotz Verbot zurückzuschauen – und erstarrte zur Salzsäule.

    Aber WIR brauchen jeden Mann und jede Frau im Widerstand, in unserem Freiheitskampf. Wir brauchen kluge, kräftige, mutige und verantwortungsbewusste Menschen, deren Denken frei und nicht Komplex behaftet ist!

    Ihr alle kennt unser Ziel:

    Einigkeit und Recht und Freiheit
    für das deutsche Vaterland.
    Danach lasst uns alle
    streben, brüderlich mit Herz und Hand!

    Ich danke Euch!

  209. #290 DFens (09. Nov 2015 22:40)
    Warst Du auf der AfD Demo? Sehr schön 🙂 Werde nächste Woche Montag sehr wahrscheinlich in Dresden sein wenn hoffentlich alles klappt. Weiter Weg egal! Denn Merkel muss weg!

  210. #287 netto

    Merkel muss weg
    aber auch Gabriel muss weg, und die fette Hasenscharte aus dem Kanzleramt, und auch de Misere und die Roth und dieser Pumukelverschnitt von den Linken, ..und und und
    alle müssen weg, wie bei der Entnazifizierung nach dem Krieg

    Sehr richtig! Diesmal muß es eine Entgrünifizierung geben, und zwar aus allen Institutionen!

    nur wie schaffen wir das?
    mit der Afd sicher nicht, mit Wahlen auch nicht
    mit dem Volk auch nicht, die Mehrheit schläft, ist zu blöd, beides oder sind Volksverräter

    also, wie soll es weiter gehen?

    Ganz einfach: Indem man sich nichts mehr von den grünen Lehrern sagen läßt. Schaut euren Kindern auf die Finger, und wenn ihr seht, daß da ein grüner Lehrer indoktriniert, dann geht auf die Barrikaden! Also nicht nur alle paar Monate auf die Demo für alle gehen, sondern vor Ort, sich mit Eltern zusammentun, und dann direkt vor der Schule auftreten!

  211. #132 WahrerSozialDemokrat (09. Nov 2015 20:02)

    Politologe fordert Kriminalisierung von AfD und Pegida

    Gerd Mielke:

    „Wenn sich die Mengen von rechtsaffinen Kleinbürgern in Dresden in einem dreistündigen Polizeikessel erst alle mal in die Hose gepinkelt haben und abschließend mit Wasserwerfern traktiert wurden, dann haben sie für eine geraume Weile genug vom Demonstrieren.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/politologe-fordert-kriminalisierung-von-afd-und-pegida/

    Mit Stasi-Mielke, dem Polizistenmörder, DDR-Schüffelchef und Einschüchterungsfanatiker der SED teilt der Mann nicht nur den Namen, sondern auch denselben menschenverachtenden Geist. Der Mann ist ein Haßprediger, der seinen Haß pseudowissenschaftlich verbrämt versucht zu kanalisieren. Inhaltlich gesehen ein klarer Fall von Volksverhetzung gem. § 130 StGB, der auf jeden Fall zur Anzeige zu bringen ist. Näheres erklärt Ihnen dazu gerne die nächste Online-Wache der Polizei.

  212. #119 nairobi2020 (09. Nov 2015 19:50)
    es werden bald keine Urlauber und Gäste nach Deutschland kommen, denn wer will schon in Syrien, Lybien, Zentralafrika oder Algerien Urlaub machen, denn so sieht es hier aus… auch in Dresden.
    ——

    #130 Marie-Belen (09. Nov 2015 19:59)
    #119 nairobi2020 (09. Nov 2015 19:50)

    Gibt es schon diesbezügliche Reisewarnungen?
    ————-

    Ja, vor Reisen nach Dresden wurde gewarnt 🙂

    30.08.2015
    Fremdenfeindlichkeit in Sachsen
    Dresden will nicht Dunkeldeutschland sein
    […]
    Bisher gab es für Dresden „nur“ eine (kurzfristige) Reisewarnung des State Department in Washington und wohl eine des japanischen Außenministeriums.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/fremdenfeindlichkeit-in-sachsen-dresden-will-nicht-dunkeldeutschland-sein/12249770.html

  213. #288 Alternativlos (09. Nov 2015 22:39)

    Die Linken hatten an der Synagoge demonstriert, da musste die Polizei einschreiten. Dresdner wacht endlich auf, unsere Heimat wird Stück für Stück demontiert.

    Tatsächlich. An ausgerechnet diesem Tag. Dazu muß man sagen: Die haben wirklich den Rest ihres Verstandes versoffen, verkauft oder verspielt. Dümmer geht’s nimmer.

  214. #298 Rheinlaenderin (09. Nov 2015 22:58)

    vor Reisen nach Dresden wurde gewarnt 🙂

    …Fremdenfeindlichkeit in Sachsen
    Dresden will nicht Dunkeldeutschland sein
    […]

    Wenn es derlei Reisewarnungen gibt, dann nicht wegen Pegida, AfD oder dergleichen, sondern wegen der vorsätzlich verzerrten Wiedergabe der Situation durch unsere Sudel-Medien.

    Und nein, nach allem, was ich sehe, befindet sich der dunklere Teil Deutschlands gegenwärtig westlich der Elbe.

    Merkhilfe: Im Osten geht die Sonne auf – im Westen geht sie unter. Das darf man zur Zeit durchaus auf die politische und geistige Situation beziehen.

  215. #255 Tiefseetaucher (09. Nov 2015 21:51)
    #257 Tiefseetaucher (09. Nov 2015 21:52)

    Bei allem Respekt…..
    Noch immer nicht kapiert, daß Gerichte nur auf Antrag tätig werden können ??

  216. Die Rede von Tatjana Festerling wirkte gut durchdacht. Da hat sie sich bestimmt einige Tage vorher hingesetzt und ein bißchen strukturiert. Der ganze Aufbau war intelligent, der Inhalt fesselte die Zuhörer und Zuschauer.
    Ich habe es nur im livestream verfolgt, aber anhand der Reaktionen im Publikum konnte man sich in etwa eine Vorstellung machen.
    Keinerlei Zwischenrufe wie sonst manchmal, wenn einige sich gelangweilt von Reden fühlen. Die Zuhörer schienen fast an den Lippen von Tatjana zu „kleben“, jeder Satz wurde aufmerksam gehört, von Beifall unterbrochen. Selbst zum Ende der langen Rede, wo sonst oft Unruhe ausbricht und manche auch schon abwandern.
    Und dann als Schlußpunkt der gesprochene Text der Nationalhymne, der wie eine feierliche Gebetsformel wirkte und trotzdem in keiner Weise pathetisch herüberkam.
    Man spürte selbst via internet, wie beeindruckt die meisten Teilnehmer in Dresden gewesen sein müssen.
    Ein rhetorischer Höhepunkt, passend zu dem geschichtsträchtigen Datum.

  217. #276 Thorin S (09. Nov 2015 22:20)

    …………., als wir nach unserer Demo in Rutsweiler an der Lauter friedlich nach Katzweiler spaziert sind. Hatte vergessen, meinen PEGIDA Aufkleber auf dem Passat abzudecken, somit haben sie meinen Wagen recht schnell gefunden. Eine reine Plage, sag ich Ihnen……

    Ja nee, ist klar. Neulich haste noch geschrieben, dass die Demo mangels Teilnehmer leider ausfallen musste. Troll dich! Der Sandmann ist schon lange vorbei!

  218. Lügenpresse halt die Fresse!

    Ich kenne so einen Lohn-Schreiberling. Völlig gestörte psychotische Person mit Rechthabersyndrom.
    Wie es so schön heißt: Die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter.

  219. Das war heute mal ne ganz andre Demo als sonst. Ruhig und besinnlich. Die Presse vermeldet 5.000 Gegendemonstranten. Also, wir haben extra Ausschau gehalten. Am Rathaus gabs ein paar Pfeifen mit Pfeifen (vlt. 2-3), am Pirnaischen Platz auch ne Handvoll Pfeifen, wurden mit Beifall beklatscht. Die Polizisten haben sich amüsiert. Auf dem Heimweg, an der Synagoge/Brühlsche Terrasse lang waren allerhand Polizeiautos und ziemlicher Lärm durch ein Herdleinchen Herz-statt-Hirn-Chaoten. Es ist mir unbegreiflich, warum an so einem Gedenktag an der Synagoge ein solcher Lärm gestattet wird.

    Aber wo letzendlich die restlichen 4.950 Gegendemonstranten gewesen sind, vermag ich nicht zu sagen. Wir konnten sie beim besten Willen nicht finden.

  220. #286 pizzafunghi (09. Nov 2015 22:35)

    Was macht eigentlich Emma Louise ?

    An Emma Louise musste ich heute mehrmals denken, nachdem mich beim Spazierengehen zuerst ein Wagen überholte, der dann in einen Forstweg einbog und mich dort abfing mit der Aufforderung, sofort einzusteigen und mit ihm mitzufahren. Fahrer des „freundlichen“ Angebots war eine Fachkraft aus dem Morgenland, Modell „schmierig-windige Type“.

    Nun, aus der Zeit aus buntem Trulala-Viertel nicht das erste mal mit solchen charmanten Einladungen konfrontiert, wusste ich schon, wie man da zu antworten hat, allerdings – ich gebe es offen zu – mit ausgeklapptem Taschenmesser in der Tasche.

    Ich bin ziemlich sicher, dass diese Angelegenheit für eine vom Naivchen-Schlag wie Emma Louise ungut ausgegangen wäre.

  221. Ich grüße den Patrioten aus Kaiserslautern mit der Fahne des Kurfürsten von Rheinland Pfalz. Er sagte, er sei das erste Mal dabei und komme auf jeden Fall wieder. Ich habe ihn gefragt, ob er schon Nazis entdeckt hätte. Er meinte, er könne keine sehen.

    Ich ziehe den Hut vor den Leuten, die von so weit weg extra herkommen. Und ich ziehe den Hut vor den vielen geh-eingeschränkten älteren Personen, die trotz Gehhilfen, an den Demos teilnehmen. Dasselbe gilt für die vielen Rollstuhlfahrer, die trotz Kopfsteinpflaster und Straßenbahngleisen unermüdlich zur Demo kommen.

  222. Oh Gott ist das unterirdisch !
    (NTV)
    Erstaunlich wie ruhig & gelassen Gauland bleibt, angesichts der plumpen Verdächtigungen und Schuldzuweisungen des Altsozialisten(Liberalen) Baum und des KBWlers H. Bremer unterstützt durch ein „gerieftes“ Klatschpublikum.

    Ich werde jetzt ausschalten; mein Blutdruck…..

  223. Ach ja, an alle Mitkommentatoren: die Schule meines Sohnes hat für die ganze nächste Woche Staatsbürgerkunde, äh, Projektwoche, mit dem Thema „Toleranz“ anberaumt. Nun, er ist nicht auf den Mund gefallen und ich will ihn vorbereiten. Hat manchmal jemand noch einen Link zu einem schönen Artikel zum Thema „Toleranz“? Irgendwas, was den Lehrer so richtig ins Schwimmen bringt?

  224. #294 Kai aus Bremen (09. Nov 2015 22:50)

    Ja! War nicht meine erste Demo. Meine bisher bedeutendste war am 15.01.1990 in Potsdam. Da wurde die Stasihauptverwaltung in Potsdam gestürmt. Zuerst waren wir 14 Leute. Haben die Zufahrt dicht gemacht. Dann kamen immer mehr Leute. Wir wurden verarscht, dass jemand zum „reden“ herauskäme. Irgendwann hatten wir die Faxen dicke. Ich werde nie vergessen, wie wir mit einigen anderen Zornigen die Eingangstür einfach eingedrückt haben. Mittlerweile paar hundert Leute vor Ort strömten nach und der Rest ist Geschichte.

    Zur Gegenwart: War bei der ersten Bärgida im Januar dabei und dann noch einige Mal. Aber was jetzt ist, hat eine neue Qualität, durch Pedida angestoßen. Davon hat die AfD-Mugge am Sa profitiert. Der Spirit dort hat Erinnerungen bei mir ausgelöst. Ja, das Ding ist in Fahrt und nicht mehr wegzubekommen. Habe es ja schon mal erlebt.

  225. #315 Schorschin

    Zum Thema „Toleranz“ gibt es ein schönes Zitat von Thomas Mann:

    „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“

    Ich benutze das Zitat etwas umformuliert:

    Wenn Toleranz Verbrechen toleriert, wird Toleranz zum Verbrechen.

  226. J24 und J-TV bringen im Lauftext nur die übliche Desinformation und verfälschende Darstellung zusammen mit der üblichen Giftspritze gegen PEGIDA. „Tausende demonstrieren gegen PEGIDA in Dresden“ Das es trotzdem mehr PEGIDA-Demonstranten waren als das Pack auf der Gegenseite, diese widerliche, alt vertraute Mischung aus pathologischen Deutschlandhassern der Linken (Antifa-Banditen, grüne Pest, SED und Restpiraten und anderer roter Pöbel), hirntote, weltfremde Einfaltspinsel (sprich Gutmenschen) und die Systembonzen und -spießer, DAS wird natürlich verschwiegen.

    Ich glaube daß sich Frau Festerling sich die Anregung zur Beendigung des antideutschen Schuldkomplexes, der Ersatz-Religion Shoaismus, aus einem Artikel der Blauen Narzisse geholt hat, der Netzseite einer kämpferischen deutschen konservativ-revolutionären Studentenschaft. Denn da wurde genau das gefordert, ein Kampf gegen den Schuldkult, eine konsequente und radikale Ablehnung dieses geistigen Völkermords an der deutschen Volksseele.

  227. Ich bin nicht tolerant, Toleranz ist die Tugend des Verlierers sofern es sich nicht um einen Staatsführer handelt. Die bürgerlicher Toleranz der letzten 50 Jahre hat den Vormarsch der Neuen Linken/Neomarxisten überhaupt erst ermöglicht. Ich bin intolerant gegenüber allen Feinden meines Vaterlandes und werde niemals mehr anders sein, von Toleranz haben mich di Linken und dieser Staat gründlich kuriert.

  228. Nachtrag:

    Im gesamten Grundgesetz werden sie das Wort „Toleranz“ genau so wenig finden wie „Liberal“ und fast die gesamte übrige gutmenschliche Sprach-Diarrhoe.

  229. #303 xRatio (09. Nov 2015 23:17) #255 Tiefseetaucher (09. Nov 2015 21:51)
    #257 Tiefseetaucher (09. Nov 2015 21:52)

    Bei allem Respekt…..
    Noch immer nicht kapiert, daß Gerichte nur auf Antrag tätig werden können ??

    Ach, wirklich? 😉

    Ich hege nicht den geringsten Zweifel, dass einige Dutzend Anzeigen gegen den Mann erstattet werden. Auch ich spiele sehr intensiv mit dem Gedanken, Anzeige zu erstatten. Auch Alt-68er, die zu ihrer eigenen Karikatur geworden sind, dürfen keinen Freibrief für jede Sauerei haben.

  230. # 249 UAW244 N-TV „Duell“ mit Gauland „Verroht Deutschland?“
    PROTOKOLL, nicht zusammenfassung, diesen Müll kann man nicht zusammenfassen:
    Intro: nichtsubstantielle Intervieweinblendung, tendenziös, straftaten, lange Redezeit Merkel. Pegida-Hetze-Gewalt-Rassismus-Land der Schläger un Hetzer
    Bremer (B) Gauland (G) GerhardBaum (A):
    A: Verrohungstendenzen überhaupt gegen Minderheiten, Hemmschwelle all. für Gewalt gesunken /sinkt
    G: Ausdruck von Frust, manche können mit F. nicht umgehen. Aber auch Tendenzen der Verantwortungsverschiebung. Bsp. Stegner; man braucht sich nicht wundern, wenn dann Gewalt kommt
    A: ausländerfeindl. Stimmung nicht neu, aber noch nie so aggreessiv Bsp.: OB-Kandidatin Köln (???)
    #Viel Gerede über Baseballschläger, Flachenwürfe
    B: alltäglichere gewalt- Parteien halten nicht genug dagegen?
    G: Polizei, Gerichte zuständig. Themen dürfen nicht tabuisiert werden, andere Parteien verschweigen es
    A: Nein. Tendenzen zum Rassismus. Deutschl. darf so etewas nicht. Religionsfeindlichkeit gegen Islam! Keine neid- u. Hassgefühle aufkommen lassen. brodelnde Gerüchteküche schuld. nicht aufkommen lassen
    B: Zitat AfD Völkerwanderung, Limes, Barbaren – öffentlich so ein e Begrifflichkeit! Uiui! Flüchtlinge als Barbaren. Also: Baseballschläger
    G: Flüchtlingsaufnahme in Rom. Nachzug. Fremden waren plötzlich die Herren im Spätrom
    B: zuviel Allgemeinbildung bei öffentlicher Rede vorausgesetzt
    #B und G reden über den Begridff „Barbar“ (Bedeutung)
    A: Alle stellen sich die Frage nach der Zukunft der gesellschaft. aber wir können es nicht ändern
    G: wir müssen es ändern
    A: Normalität G: Nein, keine Normalität A: Millionen Flüchtlinge sind die Normalität (Applaus – Ziel unklar))
    a: Ameikaner = wir = mitschulf B: ja, die amis halbherzig ahierend schuld, die sollen F. aufnehmen.
    B. zweiu punkte Afd. 1. Obergrenze definierbar, durhsetzbar
    G: weicht aus, Grenzer nötig Wichtiger erstmal: Grenzen sichern und schließeen. Ankarareise paradox., A: nein, Türkeireise humanitär. Geschütze Grenze= Berliner Mauer. Grenzsicherung illisorisch G: Spanien: es geht! Wir haben nur keinen Wollen mehr (zählt viele andere Länder auf)
    A: Wille: Menschenwürde sichern, nicht grenzen sichern Kolaition Kasperletheater. Seehofer: kann nicht dsichern G: alle anderen schaffen es auch. A: illusorisch. Schießbefehl. (irgendwer lacht)
    B: Staat= staatsvolk – gewalt – gebiet – grenze … also ringsrum Zäune nütig… alsoi auch schießen
    G: gewalt nur ultima ratio. falsche unterstellung! Alle nationalstaaten schützen Grenzen. Nicht alles DDr
    A: Grenzr blabla Frage „Wie gehen wir mit Menschen um?“
    G: Wir haben die Ursachen nicht geschaffen und sind zur Bekämpfung nicht verpflichtet . Die Amis warens Die polen schützen auch (zählt viele Länder auf)
    A: sind wir wiklich überlaufen? G: fragen sie sie Landräte! A: sind wir nicht! keine Notsituation. Nur Geizige Rentner und idioten
    G: palmer ein Idiot
    #(Streit um Palmer baum gauland)
    B: zitiert Pretzell ultima ratio Grenze wird rückstau geben alles zurück. das gibt böse bilder im deutschen Fernsenhen. nicht mit Menschenwürde vertreten
    G: den Leuten muss es auch mit unangenehmen Bildern klargemacht werden
    Streit darum, ob die Kanzlerin die Flüchtlinge eingeladen hat. Zitate, Fehlinmterpretation (LÜGE! Rebecca HARMS hat flüchtling ged); selfies blabla, stolz, Bilder blabla
    individuelles Grundrecht view genfer konventio
    A. Gauland macht angst G. ich zitiere nur politiker die Aufnahme ist nicht möglich
    A: warum müssen die Leute angst haben. Angst vor menschen, die ihr leben retten
    G: die gesellschaft bricht auseinander Frust. Nicht Anbgst Die Menschen wollen das nicht
    A: Afd schürt den Frust und die Angst. Putscht auf
    B: Äußerungen von Politikern heizen Stimmung an provozieren Zitate Höcke zu wachsenden Angsträumen im eigenen Land und zazu, das wir die Heimat verlieren
    Höcke Nationalromantriker oder völkischewr Nationalist?
    G: höcke ist Nationalromantiker (Diskussion braune vergangenheit, Nazis, blonde Frauen usw.)
    G: zitiert Kriminalbeamte. Nachrichtensperren A: wiwgelt ab! keine Faktenverschlieierung
    A: Straftaten + Terrorismusbedrohung minimal
    G: wir wissen gar nichts: Der Staat hat sich aufgegeben
    A: wir brauchen die Arbeitskräfte, sonst geht das land zugrunde; wollen sie die Leute wieder wegschicken? die meisten sind anerkannt
    G: sind sie nicht; wieder heimschicken, jeden fall prüfen, nicht überall ist bürgerkrieg
    B: sind sie registeiert, sind sie kriminell? wie kann man eine rationale Debatte führen?
    G: zitiert demaiziere A: gar nicht ragistrierbar
    A: was tun? Streit in Koalition ist unverantwortlich: aber was ist die Alternative? Man kann nicht einfach grenzen schließen und alle rausschieben. wir können nicht einfach sagen, das inrteressiere uns nicht.
    G: staat ausgehebelt, wenn F- nicht registriert und G. nicht gesichtert. Im Zweifelsfall auch mauer und Zaun
    A: Merkel- DDR- Orban- die gleichen Zäune wie damals!
    G: völlig andere Situation
    A: GG stellt aiuf Menschenwürde ab basta.
    #G. DDR Flucht nicht mit Einwanderung vergleichbar
    G: es geht um politische Verfolgung
    A: registrierung wird kommen, unausweichlich
    B: keiner weiß was
    G: weil das system längst zusammengebrochen ist
    G: wenn außengrenze nicht funktioniert, muss man die Staatsgrenze sichern
    #ellenlange Diskussion über eventuelle Mauer zw. D und Fr !?!?!?
    G: Abdankung des Staates
    B: echte grenzkontrollen für bestimmte zeit in der hoffnung auf abschreckenden Effekt
    G: 50% sicherheit einer Grenze würde reichen
    A: Fremdemangst
    B: alle komen, nieman braucht gehen. zuciele ohne asylgrund werden nicht abgeschobebn (Werbeargument)
    lle sind sich einig über schnelle Abschienbung aller flüchtlinge ohne asylgrund: G: abschiebung klappt aber nicht, weil die Herkunftsländer nicht aufnehmen ENDE

  231. Bei Pegida NRW in Duisburg – läuft seit 19.1.15 durchgehend jeden Montag (außer man ist gemeinsam in Dresden) – heute wieder Teilnehmerzahlen wie in den besten Zeiten: knapp 600 (echt durchgezählt. Nicht wie „Durchgeknallt“ – die Forschungs-Combo in Dresden).
    Dazu gute Reden – jetzt immer auch 2 davon aus der Teilnehmermenge -, ein bißchen Streß mit den Faschokindern von gegenüber (wollten bei Formierung des Spaziergangs in die Teilnehmer reingrätschen, aber die Polizei war schneller) und kernige Jungs aus dem Pott. Man macht sich!

  232. #244 Kappler (09. Nov 2015 21:38)

    In Deckung. Reststaat BRD driftet immer schneller ins geistige Nirwna.

    „Mecklenburg-Vorpommern erwägt, …

    Ja, klar, mit Schiffen kennen sich die Fischköppe aus. Und wenn dann das letzte Ruderboot mit Kopfabschneidern besetzt ist, werden sie merken, daß „Syrer“ nicht CDU, SPD oder Grüne wählen.

  233. 1:10:10 (Legida-Video): Der Antifaschist Stürzenberger leistet mutigen Widerstand gegen IHN, den Leibhaftigen (Ewigen Österreicher).

    Mal angenommen, ein Islamkritiker müßte eine ganze Woche auskommen ohne den Untotesten aller Zeiten, müßte alle seine Wege ganz allein gehen, ohne IHN an seiner Seite.

    Welcher Islamkritiker schaffte es wirklich, seinen Weg ganz alleine zu gehen, ohne ständige Bezugnahme auf den Leibhaftigen?

    Und wo gibt es Aussteigerprogramme, die einem Islamkritiker dabei helfen, ganz erwachsen seinen Alltag zu bewältigen, ohne alle zehn Minuten dem 1933-1945-Kult zu frönen?

  234. #283 Tolkewitzer (09. Nov 2015 22:29)

    So, ich bin wieder da und habe genug Kraft für die kommendeWochegesammelt.
    Geschätzte 25.000 Teilnehmer sind heute dem historischen Datum entsprechend in Würde ohne eine einzige Parole zu skandieren durch die Stadt gelaufen.

    ————————————-

    Bin auch wieder zurück aus Dresden . Die Demo war sehr angenehm , gerade die Rede von Tatjana Festerling sehr inhaltsstark . Der Theaterplatz ist für Pegida geeigneter als der Neu- und Altmarkt . Wäre schön , wenn Pegida DORT regelmässig aufläuft . Dresden hat sich gelohnt , auch wenn ich nicht um die Ecke wohne . 🙂

    Kleiner Einwand . Es waren nie und nimmer 25.000 heute . Ich schätze ca. 8.000 – 10.000 , eher 10.000 .Bei allem Respekt für Dich und Pegida sollte man realistisch bleiben . 10.000 ist eine gute Zahl für einen Montag , und das seit einem Jahr . Bitte keine ddr-Zahlen-Spielerei , ich bin ja auch Mitteldeutscher . 🙂 Wie auch Sonnabend in Berlin keine 7000 , sondern ca. 5000 Leute anwesend waren .

  235. #329 Kara Ben Nemsi (10. Nov 2015 00:24)

    Bei Pegida NRW in Duisburg – läuft seit 19.1.15 durchgehend jeden Montag (außer man ist gemeinsam in Dresden) – heute wieder Teilnehmerzahlen wie in den besten Zeiten: knapp 600 (echt durchgezählt. Nicht wie „Durchgeknallt“ – die Forschungs-Combo in Dresden).
    Dazu gute Reden – jetzt immer auch 2 davon aus der Teilnehmermenge -, ein bißchen Streß mit den Faschokindern von gegenüber (wollten bei Formierung des Spaziergangs in die Teilnehmer reingrätschen, aber die Polizei war schneller) und kernige Jungs aus dem Pott. Man macht sich!

    ————————————-

    Respekt für Euch Ruhrpottler in Euern Drecksnestern – Du ahnst , was ich meine . 🙂
    Wohne zwar auch in einer Überfremdungs-Hochburg , aber der Ruhrpott toppt alles ( neben Krankfurt ) . Lasst Euch nicht unterkriegen .

  236. #208 T.F. (09. Nov 2015 21:05)

    In der pegida-Dresden Verabschiedung kommt die Textpassage
    “ … Wir kommen wieder … “
    vor.
    Sicherlich spontan ausgewählt; ohne Hintergedanken.
    Vielleicht aber einmal darüber beraten, ob “ Wir kommen wieder “ günstig formuliert ist. Oder ob sich daraus wieder ungute Pressestimmen entwickeln könnten.
    WEIL
    “ Wir kommen wieder “ eine Soldatenlied der ehemaligen Deutschen Wehrmacht ist.

    —————————————-

    Du magst es gut meinen , aber die Presse sollte uns völlig gleichgültig sein . Die schreiben ohnehin , was sie wollen . Deshalb mit Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein ans Werk – gern auch mit Wehrmachtsliedern . 🙂

  237. #177 D Mark (09. Nov 2015 20:36)

    Laut durchgeknallt:
    ——————
    Durchgezählt ?@durchgezaehlt 13 Min.vor 13 Minuten

    Schätzung durch Zugzählung: Heute bei #pegida in #dresden 7000-8500 Teilnehmer. #DD0911
    14 Retweets 3 Gefällt mir
    ———————
    Also wohl wieder 15.000 – 20.000!

    ————————————-

    Ich war heute in Dresden . Meine Schätzung ca. 8000-10000 Leute , eher letzteres . Wir sollten trotz aller Freude über Pegida realistisch bleiben .

  238. #166 Der boese Wolf (09. Nov 2015 20:26)

    Tatjana beschwert sich gerade, dass Schulkinder gegen Pedigisten „Nazis raus“ schreien mussten. Jetzt frage ich: Warum „schreit“ von Pegida niemand „Nazis raus“?

    In Duisburg und Berlin ist man da schon etwas weiter. Warum?

    ———————————

    Das letzte was ich tun werde , ist „Nazis raus“ brüllen . Ein Nationalsozialist bin ich nicht 🙂 – und dennoch werde ich keine billigen Reflexe bedienen . Und aus taktischen Gründen schon garnicht .

  239. Ach ja, heute (gestern) war ja der 9. November.
    Zur Feier des Tages haben wir auf dem Rückweg von LEGIDA ein Bierchen geschlabbert.

    * Super Stimmung bei der Kundgebung
    * aber ziemlich wenig Teilnehmer (Wie müssen die Leipziger noch gefikt werden, damit sie aufstehen?)
    * Stark motivierter linker Dreck, aber Polizei mit Hunden (haben wir da vorher noch nicht so gesehen)
    * Merbitz hat Taschenkontrollen angeordnet, jeder Teilnehmer wurde durchsucht.
    * Merbitz hat Spaziergang verboten, es war nur eine Kundgebung. Find ich gut, da der Spaziergang immer auf der selben Strecke verläuft, ist er sowieso witzlos.
    * Für Merbitz, der LEGIDA laut eigener Ansage in MDR Figaro am liebst weghaben möchte, ist die Rechnung wohl nicht ganz aufgegangen, denn seine Polizisten mußten bereits vor Beginn der Kundgebung einen Wasserwerfereinsatz androhen, um die Faschos weg zu bekommen, die den Zugang zum R-W-Platz blockieren wollten.

    Und wie sagte heute jemand neben mir: „Wir stehen hier Schlange, um unsere Parkgebühr zu bezahlen und da draußen beschäftigt der Mob die Polizei, einfach irre.“

    Aber, das muß man sagen, schöner und würdiger 26. Jahrestag des Mauerfalls!

  240. #294 Kai aus Bremen (09. Nov 2015 22:50)

    #290 DFens (09. Nov 2015 22:40)
    Warst Du auf der AfD Demo? Sehr schön 🙂 Werde nächste Woche Montag sehr wahrscheinlich in Dresden sein wenn hoffentlich alles klappt. Weiter Weg egal! Denn Merkel muss weg!

    —————————————-

    Was ich Dir sehr empfehle , ist ein Besuch der Königstrasse und der Rähnitzgasse . Ca. 10 bis 15 Minuten vom Stadtkern entfernt . Tolle Häuser , tolles Flair , tolle Restaurants . Bin heute durch Zufall auf diese Strassen gestossen und bestätigt mir , dass man immer weg vom Stadtkern muss , um die Kostbarkeiten zu entdecken .

    Dresden lohnt sich , Pegida sowieso – auch wenn Dresden nicht mehr das Dresden vor der Bombardierung 1945 ist . Dir viel Spass bei Pegida und in Dresden . 🙂

  241. #331 Vielfaltspinsel (10. Nov 2015 00:34)

    1:10:10 (Legida-Video): Der Antifaschist Stürzenberger leistet mutigen Widerstand gegen IHN, den Leibhaftigen (Ewigen Österreicher).

    Mal angenommen, ein Islamkritiker müßte eine ganze Woche auskommen ohne den Untotesten aller Zeiten, müßte alle seine Wege ganz allein gehen, ohne IHN an seiner Seite.

    Welcher Islamkritiker schaffte es wirklich, seinen Weg ganz alleine zu gehen, ohne ständige Bezugnahme auf den Leibhaftigen?

    Und wo gibt es Aussteigerprogramme, die einem Islamkritiker dabei helfen, ganz erwachsen seinen Alltag zu bewältigen, ohne alle zehn Minuten dem 1933-1945-Kult zu frönen?

    ————————————-

    🙂 🙂 🙂

  242. #337 Hausmaus (10. Nov 2015 00:58)

    Ach ja, heute (gestern) war ja der 9. November.
    Zur Feier des Tages haben wir auf dem Rückweg von LEGIDA ein Bierchen geschlabbert.

    * Super Stimmung bei der Kundgebung
    * aber ziemlich wenig Teilnehmer (Wie müssen die Leipziger noch gefikt werden, damit sie aufstehen?)
    * Stark motivierter linker Dreck, aber Polizei mit Hunden (haben wir da vorher noch nicht so gesehen)
    * Merbitz hat Taschenkontrollen angeordnet, jeder Teilnehmer wurde durchsucht.
    * Merbitz hat Spaziergang verboten, es war nur eine Kundgebung. Find ich gut, da der Spaziergang immer auf der selben Strecke verläuft, ist er sowieso witzlos.
    * Für Merbitz, der LEGIDA laut eigener Ansage in MDR Figaro am liebst weghaben möchte, ist die Rechnung wohl nicht ganz aufgegangen, denn seine Polizisten mußten bereits vor Beginn der Kundgebung einen Wasserwerfereinsatz androhen, um die Faschos weg zu bekommen, die den Zugang zum R-W-Platz blockieren wollten.

    Und wie sagte heute jemand neben mir: „Wir stehen hier Schlange, um unsere Parkgebühr zu bezahlen und da draußen beschäftigt der Mob die Polizei, einfach irre.“

    Aber, das muß man sagen, schöner und würdiger 26. Jahrestag des Mauerfalls!

    ————————————-

    Legida lohnt sich immer – egal , wieviel Leute anwesend sind . Wenn ich abends dort wieder Richtung Heimat kommen würde , wäre ich öfters dort . Schade , dass Silvio Rössler dort nicht mehr Regie führt . Er hat für mich immer Legida verkörpert – wie bei Pegida Lutz Bachmann . In jedem Fall – Legida lohnt sich – Gänsehaut pur .

  243. #337 Hausmaus (10. Nov 2015 00:58)
    Danke für die Schilderung.
    Ich war im live stream dabei und fand alle Redner sehr beeindruckend.
    Egal wieviele da waren: Wichtig ist, dass die Demo stattfand und die Behörden und Polizei das ganze absichern mußten. Allein dieser Umstand ist eine Ohrfeige für Merbitz u. Co…..
    Und schon die Tatsache, dass Legida und Pegida (Dresden) zwei Veranstaltungen gleicheitig durchziehen konnten, macht mich froh.

  244. 321 Zensus

    Pfui Deibel,kein Tier würde sein Junges so behandeln,die sind schlimmer als Tiere…
    Was holen wir uns da nur alles ins Land…
    Elende Politverbrecher und Vaterlandsverräter…

  245. #332 sxe (10. Nov 2015 00:41) #283 Tolkewitzer (09. Nov 2015 22:29)

    So, ich bin wieder da und habe genug Kraft für die kommendeWochegesammelt.
    Geschätzte 25.000 Teilnehmer sind heute dem historischen Datum entsprechend in Würde ohne eine einzige Parole zu skandieren durch die Stadt gelaufen.

    ————————————-

    Bin auch wieder zurück aus Dresden . Die Demo war sehr angenehm , gerade die Rede von Tatjana Festerling sehr inhaltsstark . Der Theaterplatz ist für Pegida geeigneter als der Neu- und Altmarkt . Wäre schön , wenn Pegida DORT regelmässig aufläuft . Dresden hat sich gelohnt , auch wenn ich nicht um die Ecke wohne .

    Kleiner Einwand . Es waren nie und nimmer 25.000 heute . Ich schätze ca. 8.000 – 10.000 , eher 10.000 .Bei allem Respekt für Dich und Pegida sollte man realistisch bleiben . 10.000 ist eine gute Zahl für einen Montag , und das seit einem Jahr . Bitte keine ddr-Zahlen-Spielerei , ich bin ja auch Mitteldeutscher . Wie auch Sonnabend in Berlin keine 7000 , sondern ca. 5000 Leute anwesend waren .

    Sorry, Ihre Beiträge sind OK, mir geht es aber entschieden auf die Nüsse, wie Sie hier regelmäßig die Schätzungen anderer Teilnehmer radikal, fast auf „Durchgequält“-Niveau herunterbügeln.

    In diesen Tagen ist es besonders wichtig, viele Leute auf die Straße zu bringen, und wo besonders viele sind, gesellen sich sehr gerne noch mehr dazu.

    Die Gegenseite betreibt seit einem Jahr einen Krieg der Zahlen gegen PEGIDA und die AfD – ich sehe keine Veranlassung, denen auch noch Konzessionen zu machen und Munition zu liefern.

    Für mich sind offizielle Zahlen, wie etwa die von der AfD-Spitze um Petry, oder die Schätzung mir als besonders genau und korrekt bekannter Spaziergänger wie Tolkewitzer absolut plausibel. Ihren Zahlen glaube ich einfach nicht, zumal ich mir – wenn ich nicht selbst dabeisein kann – regelmäßig Livestreams und möglichst viele Fotos, auch Luftbildaufnahmen, sofern vorhanden, anschaue. Was Sie von 8.000-10.000 heute in Dresden schreiben, ist ein schlechter Witz! Auf der Facebook-Seite der Dresdner Pegida gibt es eine sehr schöne Aufnahme von Siggi Däbritz, die zeigt wie voll der Theaterplatz war und wie tief gestaffelt die Menschen bis ganz hinten standen.

    Die Zahlen sind hier nicht von sekundärer Bedeutung, sondern extrem wichtig. Wenn wir die Drecks-Merkel zu Fall bringen wollen – und ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr ich das will! – dann geht das auch, wenn auch nur als Teil eines „Gesamtpakets“, über die Zahlen derer, die gegen sie auf die Straße gehen.

  246. Bravo, Tatjana Festerling!

    Bravo, Michael Stürzenberger!
    Sollte das Gericht in Graz auch nur einen Funken Anstand in sich tragen, wird es einen Freispruch geben, die Wahrheit, so unerträglich sie auch ist, darf und muss IMMER ausgesprochen werden. Der Gewalt und Mord verherrlichende Islam ist Faschismus pur, und gehört in jedem demokratischen Land dieser Welt verboten!

    #321 Zensus

    Kein Wunder, dass aus überdurchschnittlich vielen Moslems später selbst Gewalttäter werden bei dieser Pädagogik ohne Liebe, dafür mit viel, viel Hass, Angst und Gewalt.
    Der Mutter gehört das Kind für ALLE Zeiten weggenommen. Nur dumme Linke in Buntland würden jetzt wieder irgendeine fadenscheinige Entschuldigung finden, wie immer. Einfach nur z.k.

  247. Ich freue mich auf Dezember.
    Dann kann ich mir wieder endlich die Zeit nehmen um nach Dresden zu fahren.

    Weiß jemand, ob dieses Mal wieder ein Weihnachtssingen wie im letzten Jahr stattfinden wird ?

    Und wenn nicht, so komme ich dennoch.

    AHU !

  248. @#347 Tiefseetaucher

    Volle Zustimmung. Warum Manche hier so kritiklos Zahlen der Lügenpresse bzw. der linksextremen Studentengruppe „durchgezählt“ übernehmen und weiterverbreiten, bleibt schleierhaft. Ich habe von zuverlässigen Leuten die Schätzung „20.000“ für Dresden mitgeteilt bekommen. Das schmeckt den Merkelianern nicht, verständlicherweise.

    Zur seriösen Schätzung gehört auch, daß man konstatieren muß, daß es in Leipzig bei LEGIDA nur ca. 600 Teilnehmer waren. Auch wenn man vermutet, daß durch Blockaden der Stasi (es sollen rund 1000 „Gegendemonstranten“ vor Ort gewesen sein) einige Menschen nicht zu LEGIDA gelangen konnten, hätte es wohl so oder so nicht zur Vierstelligkeit gelangt. Das ist noch nicht zufriedenstellend, keine Frage. Leipzig muß wohl erst noch mehr „bereichert“ werden.

  249. #312 Paula

    Wenn Sie sich das Nummernschild gemerkt haben sollten, ab zur Polizei!

    Auch wenn dieses Ereignis allein noch strafrechtlich irrelevant ist, könnte der Fahrer dennoch bereits polizeilich bekannt sein. Für evtl. zukünftige Gerichtsverfahren könnte auch Ihr Erlebnis mit dem netten Herrn von Interesse sein.

  250. #345 Tiefseetaucher (10. Nov 2015 01:45)

    #332 sxe (10. Nov 2015 00:41) #283 Tolkewitzer (09. Nov 2015 22:29)

    So, ich bin wieder da und habe genug Kraft für die kommendeWochegesammelt.
    Geschätzte 25.000 Teilnehmer sind heute dem historischen Datum entsprechend in Würde ohne eine einzige Parole zu skandieren durch die Stadt gelaufen.

    ————————————-

    Bin auch wieder zurück aus Dresden . Die Demo war sehr angenehm , gerade die Rede von Tatjana Festerling sehr inhaltsstark . Der Theaterplatz ist für Pegida geeigneter als der Neu- und Altmarkt . Wäre schön , wenn Pegida DORT regelmässig aufläuft . Dresden hat sich gelohnt , auch wenn ich nicht um die Ecke wohne .

    Kleiner Einwand . Es waren nie und nimmer 25.000 heute . Ich schätze ca. 8.000 – 10.000 , eher 10.000 .Bei allem Respekt für Dich und Pegida sollte man realistisch bleiben . 10.000 ist eine gute Zahl für einen Montag , und das seit einem Jahr . Bitte keine ddr-Zahlen-Spielerei , ich bin ja auch Mitteldeutscher . Wie auch Sonnabend in Berlin keine 7000 , sondern ca. 5000 Leute anwesend waren .

    Sorry, Ihre Beiträge sind OK, mir geht es aber entschieden auf die Nüsse, wie Sie hier regelmäßig die Schätzungen anderer Teilnehmer radikal, fast auf „Durchgequält“-Niveau herunterbügeln.

    In diesen Tagen ist es besonders wichtig, viele Leute auf die Straße zu bringen, und wo besonders viele sind, gesellen sich sehr gerne noch mehr dazu.

    Die Gegenseite betreibt seit einem Jahr einen Krieg der Zahlen gegen PEGIDA und die AfD – ich sehe keine Veranlassung, denen auch noch Konzessionen zu machen und Munition zu liefern.

    Für mich sind offizielle Zahlen, wie etwa die von der AfD-Spitze um Petry, oder die Schätzung mir als besonders genau und korrekt bekannter Spaziergänger wie Tolkewitzer absolut plausibel. Ihren Zahlen glaube ich einfach nicht, zumal ich mir – wenn ich nicht selbst dabeisein kann – regelmäßig Livestreams und möglichst viele Fotos, auch Luftbildaufnahmen, sofern vorhanden, anschaue. Was Sie von 8.000-10.000 heute in Dresden schreiben, ist ein schlechter Witz! Auf der Facebook-Seite der Dresdner Pegida gibt es eine sehr schöne Aufnahme von Siggi Däbritz, die zeigt wie voll der Theaterplatz war und wie tief gestaffelt die Menschen bis ganz hinten standen.

    Die Zahlen sind hier nicht von sekundärer Bedeutung, sondern extrem wichtig. Wenn wir die Drecks-Merkel zu Fall bringen wollen – und ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr ich das will! – dann geht das auch, wenn auch nur als Teil eines „Gesamtpakets“, über die Zahlen derer, die gegen sie auf die Straße gehen.

    ##########################################

    Es tut mir leid für Sie , aber vielleicht liegt es an meinem Sternzeichen , dass ich nahe an der Wahrheit bleibe und nicht anfange zu träumen . Ich war sowohl am Sonnabend in Berlin und auch heute in Dresden vor Ort bei den Demonstrationen . Da ich stets in Begleitung war , frage ich diese jeweils nach seinen Schätzungen , da vier Augen mehr sehen als zwei . Von meinem Bekannten kamen die gleichen Schätzungen . Ich habe zudem die Eigenschaft , als ehemaliger ddr-Böörger nichts von ddr-Zahlen-Spielereien zu halten ,mag es noch so gut gemeint sein . Wer heute in Dresden vor Ort war weiss , dass der Theaterplatz weder völlig mit unseren Leuten belegt war , noch wird er bestreiten , dass es dort wo Leute standen , einige Lücken gab . Es mag durchaus sein , dass das auf Fotos anders wirkt .

    Ich war heute vor Ort , und es waren ganrantiert keine 20.000 oder 25.000 Leute .

    Noch eins : mit Taktik braucht mir keiner zu kommen . Was Zahlen betrifft , halte ich mich an die Fakten . Was Ihre Einschätzung angeht , dass Zahlen extrem wichtig sind : ich kann genau den Spiess umdrehen und sagen , wenn Leute eine hohe , aber unrealistische Zahl lesen und hören , gehen sie selbst nicht zur Demo , WEIL JA OHNEHIN SCHON SO VIELE DA SIND . Sie selbst also „gar nicht notwendig sind“ . So könnte man also genau das Gegenteil Ihrer Befürchtung anführen .

    Wie dem auch sei , ich mag’s realistisch . 🙂

  251. #350 Elmar Thevessen (10. Nov 2015 02:10)

    @#347 Tiefseetaucher

    Volle Zustimmung. Warum Manche hier so kritiklos Zahlen der Lügenpresse bzw. der linksextremen Studentengruppe „durchgezählt“ übernehmen und weiterverbreiten, bleibt schleierhaft. Ich habe von zuverlässigen Leuten die Schätzung „20.000“ für Dresden mitgeteilt bekommen. Das schmeckt den Merkelianern nicht, verständlicherweise.

    Zur seriösen Schätzung gehört auch, daß man konstatieren muß, daß es in Leipzig bei LEGIDA nur ca. 600 Teilnehmer waren. Auch wenn man vermutet, daß durch Blockaden der Stasi (es sollen rund 1000 „Gegendemonstranten“ vor Ort gewesen sein) einige Menschen nicht zu LEGIDA gelangen konnten, hätte es wohl so oder so nicht zur Vierstelligkeit gelangt. Das ist noch nicht zufriedenstellend, keine Frage. Leipzig muß wohl erst noch mehr „bereichert“ werden.

    ———————————–

    Ich habe keine Lust , kurz vor dem verdienten Schlaf hier Streit zu suchen . Wer mir aber , der selbst in Dresden vor Ort war , erzählt , dass heute 20000 Leute da waren …… den Rest denke ich mir .
    Als ehemaliger ddr-Böörger habe ich keine Lust auf Phantastereien – das kenne ich noch zu genüge vom „Neuen Deutschland“ .

    So , meine letzte Antwort zu diesem Thema . 🙂

    Danke noch an alle , die heute in Dresden waren . Die Sachsen sind die letzten aufrechten Deutschen . Das sage ich in Hochachtung – und als Preusse .

  252. #290 DFens (09. Nov 2015 22:40)
    Warst Du auf der AfD Demo?

    #353 sxe
    Du auch?

    Ich auch,es war toll. Wetter, tolle Leute um mich rum, Sohn war mit, hübsche Kulisse in Berlin, geschichtsträchtige Prachtbauten… Die Neo-Faschisten in den Seitenstraßen sind immer ganz baff, wenn der Ruf „Nazis raus“ von AfD Seite hören. Die Polizei hat einen tollen Job gemacht, trotz der angekündigten „die AfD geht keinen Meter“. 😉 Ganz großen Respekt und DANKE! Wir liefen wie ein Kleinkind an Mamas Hand, total beschützt und sorglos.
    Eine AfD Demo OHNE Gegendemo ist nicht echt. Die linken Triller-Pfeifen sind sozusagen ein Echtheitszertifikat! Ohne die hätte es weniger Spaß gemacht.

    Mein Kumpel hat gezählt 2 Male, ca. 7500. Wegen Befangenheit werden ihm aber 500 abgezogen. Also bleiben 7000. Der ist ebenfalls sehr rational und legt auf Fakten Wert. Aber egal wie viele Teilnehmer die AfD hatte. Später im Zug gab es erst richtig Gejubel, als wir erfuhren, dass der Aufruf ALLER Einheitsparteien und der Gewerkschaft am Brandenburger Tor (in Worten) Vierhundertfünfzig“ 450 Menschen dort rumlungerte, inkl. Touristen(?) Zu niedlich!
    🙂

    Danke nach Dresden, wir brauchen euch!

  253. Zu der diesjährigen Weihnachtsansprache werden
    Im Erika und IM Larve sich unter ihre angekommenen
    Heimatvertriebenen mischen, um mit ihnen zusammen
    das sunitische und schiietische Weihnachtsfest mitzufeiern wobei sie gleichzeit noch mal auf die
    besonderen Gefahren hinweisen,
    die von der AfD ausgehen .

  254. #317 Schorschin

    Ach ja, an alle Mitkommentatoren: die Schule meines Sohnes hat für die ganze nächste Woche Staatsbürgerkunde, äh, Projektwoche, mit dem Thema „Toleranz“ anberaumt. Nun, er ist nicht auf den Mund gefallen und ich will ihn vorbereiten.

    Ich schätze, da werden die üblichen Gehirnwäschemethoden stattfinden, zum Beispiel Toleranzplakate malen, oder Bilder von „traumatisierten Flüchtlingen“ zusammenstellen. Das wird dann so lange gemacht, bis die Schüler das verinnerlicht haben und glauben, wirklich alles tolerieren zu müssen.

    Am besten fragst Du ihn einfach, was gemacht wurde, und dann erklärst Du ihm, was Gehirnwäsche ist und was damit bezweckt wird. Besser noch, Du tust Dich mit anderen Eltern zusammen und ihr haut in der Schule mal ordentlich auf den Tisch und fragt, was dieser Blödsinn soll.

  255. @#317 Schorschin

    Alles Gute und ein Behüt Euch Gott Deinem Sohne.

    Habe gerade Stürzenbergers Rede gehört. Thematisch ähnlich wie auch jene in Dresden und wohl auch in München. Es ist interessant, dadurch zu erfahren, was dieses Datum noch alles ausmacht. Guter Überblick.

    Aber…

    Was meint Stürzenberger damit dass „die Weiße Rose wiedergegründet“ sei? PEGIDA ist doch vollkommen anders. Jene mußte schon von Anbeginn an aufgrund der extremen Gefärdung mit Verschworenheit und Konspirativität agieren. PEGIDA hingegen ist von Anbeginn an öffentlich. Aus seiner Äußerung werde ich nicht ganz schlau – außer er meint den Widerstandsgeist, welchen PEGIDA unzweifelhaft ebenfalls hat.

  256. N24 und n-tv melden aktuell überein stimmend, dass die AfD erstmals zweistellig auf 10 Prozent gestiegen ist.

    🙂

  257. @#362 Eminenz

    Nicht mitbekommen?

    Stürzi hat vor ein paar Jahren mit einigen Mitstreitern und Überlebenden der Weißen Rose diese tatsächlich wiedergegründet.

  258. @ #364 Anja Reschke (10. Nov 2015 08:24)

    Nein. Nicht mitbekommen. Diese Weiße Rose ist dann aber sicher keineswegs mit jener gegen das III. Reich vergleichbar.

    Außerdem, so denke ich zumindest, wäre für ihn eine in Verfolgung zwingend notwendige Arbeit im Verborgenen und Verschwiegenen rein nicht möglich. Ihm geht vielmehr das Herz über – mit alledem, was ihn darin zum Bersten erfüllt. Er steht vielmehr im Risiko, mit all dem, was ihm auf der Zunge liegt sich um Kopf und Kragen zu reden. Ihm liegt evtl. viel mehr die Rolle des Märtyrers – ganz im Gegenteil zu jenen, welche damals der Weißen Rose angehörten.

    Oder sehe ich das falsch? Vielleicht kenne ich ihn dazu auch viel zu wenig – mag sein.

  259. #361 Falcon3 #317 Schorschin

    Die Gehirnwäsche funktioniert anscheinend auch für Erwachsene, auf „Fortbildungen“ für z. B. Medienleute und Lehrer. Zur Taktik dort gehört das Präsentieren von sehr intelligenten, sympathischen Repräsentanten der Problemgruppen, also Einzelfällen. Man kann dort beobachten, dass das erwachsene (und größtensteils akademisch angehauchte) Publikum dies und andere Tricks nicht erkennt. Man sieht auch, dass elementare Techniken von Akademikern nicht mehr vorhanden sind. Die Vorträge der Workshops werden einfach angehört. Fast niemand macht sich Notizen, wie das einfach zum Vorbereiten der eigenen Fragen für die Diskussionsrunde doch selbstverständlich ist. Gänzlich passiver Umgang mit Information. Viele sind vielleicht bereits die ersten PISA-Generationen, die Machen statt Fragen oder Denken gelernt haben. Manches erklärt sich mir nun besser. Die Rezeptionshaltung der meisten ist dann auch affirmativ bis duckmäuserisch unmündig, so wie die meisten der administrativ Betroffenen (Bürgermeister, Landräte: „wir können nicht mehr, was sollen wir tun?“ anstatt „Wir wollen diesen Wahnsinn nicht, was soll das?“). Oder ist das bereits Angst, nicht aufzufallen?

  260. #366 Eminenz

    „Er steht vielmehr im Risiko, mit all dem, was ihm auf der Zunge liegt sich um Kopf und Kragen zu reden.“

    Jedenfalls wird mit solchen Vergleichen alles dafür getan, die Zivilreligion, die der BUNTEN Republik zugrunde liegt, weiter zu bestätigen und zu befestigen.

    Unsere tägliche Schuldonanie gebe uns heute.

    Den BUNT-Faschisten ist es doch wurst. Niemand, der als Islamkritiker ständig Widerstand gegen den Ewigen Österreicher leistet, wird freudig in den allgemeinen Aufmarsch der anständigen Demokratinnen und anständigen Demokraten gegen Rechts aufgenommen.

    Mit rückwärtsgewandten Bezügen auf längst vergangene Kapitel der Geschichte werden letztlich doch nur die gewaltigen Verbrechen der Beförderer der Neuen Weltordnung relativiert.

  261. #334 sxe (10. Nov 2015 00:41)

    Kleiner Einwand . Es waren nie und nimmer 25.000 heute .

    Laut Ordnungsamt fasst der Theaterplatz 39.000 Menschen.
    Da ich behaupte, der Platz war mindestens zu 2/3 gefüllt, komme ich auf meine vorsichtig geschätzte Zahl von 25.000.

    Der Neumarkt, auf dem wir auch hin und wieder waren, fasst übrigens laut Ordnungsamt 22.000 Menschen.
    Bei der Großveranstaltung der diversen Herz-statt-Hirn-Vereine Anfang des Jahres wurden übrigens für den Neumarkt 35.000 Teilnehmer vermeldet.
    Das zeigt auch, wie die auf die gestrigen Zahlen kamen, wo bei der Gegendemo etwa 300 Jugendliche lärmend vor der ehemaligen Semper-Synagoge zeigten, daß sie nicht wußten, weshalb sie eigentlich gerade dort sein durften.

  262. Mit rückwärtsgewandten Bezügen auf längst vergangene Kapitel der Geschichte werden letztlich doch nur die gewaltigen Verbrechen der Beförderer der Neuen Weltordnung relativiert.

    Richtig. Und genau deshalb ist auch eine neue „Weiße Rose“ – Wiedergrüngung per se schon ohne Sinn und eigentlich nur zu einer bloßen Worthülse geeignet. (Als solche erschien sie mir irgendwie auch, als ich diese Formulierung oben im Video hörte.)

    Und: Ebenfalls richtig!

    Vorwärtsgewandt denken. Die Geschichte kann man eh nicht ungeschehen machen. Und was die Zukunft betrifft, so fürchte ich – müssen wir wohl oder übel auf Dinge gefaßt sein, gegen welche dieser irrsinnige Holocaust noch ein laues Lüftchen war – obwohl man sich das eigentlich gar nicht vorstellen mag…

  263. #369 Eminenz

    „Und was die Zukunft betrifft, so fürchte ich – müssen wir wohl oder übel auf Dinge gefaßt sein, …“

    Man muß sich die singuläre Qualität der NWO erarbeiten. Es geht hier nicht um Klassenkampf (Marxismus/Bolschewismus) und schon gar nicht um Nationalismus, sondern genau umgekehrt um die Zerschlagung der Souveränität unserer weißen Völker.

    Die Denkfiguren sind gänzlich andere. Gefragt ist der sogenannte Möntsch – befreit von allen Zugehörigkeiten (Identitäten) wie Geschlecht, Familie, Ahnenreihe, Brauchtum, Volk, Rasse. Wenn der Möntsch nur noch Möntsch ist, mutiert er zu reinem austauschbaren Biomaterial.

  264. #368 Vielfaltspinsel (10. Nov 2015 09:53)

    Mit rückwärtsgewandten Bezügen auf längst vergangene Kapitel der Geschichte werden letztlich doch nur die gewaltigen Verbrechen der Beförderer der Neuen Weltordnung relativiert.

    Yep. Wie wäre es stattdessen mit etwas National-Futurismus?

    Das ist das, was Rachel Haywire, vor einigen Jahren auch bei PI ein Thema, vorschlägt. Sie wirft der Linken wie der Rechten vor, die Kriege der Vergangenheit gewinnen zu wollen.

    Sie hat jetzt gerade ihr Manifest „The new Reaction“ veröffentlicht und mischt die amerikanischen Universitäten in ihrem Kampf gegen die NWO („The Global Village 2.0 will fall! Mark my words!“), Pädophilie („Die Pädophilen sind die neuen Schwulen. Man darf sie nicht kritisieren, ohne sofortiger gesellschaftlicher Ächtung anheimzufallen!“), Genderismus und Mainstream-Feminismus kräftig auf.

  265. Naja, mit dem Glumpat was da auch ideologisch immer wieder so aus den USA herüberschwappt, bin ich eh immer vorsichtiger. Mir reicht schon deren bis dato vorhandene militärische Präsenz hier in Mitteleuropa – hauptsächlich in Deutschland…

  266. #373 Eminenz (10. Nov 2015 11:30)

    „Centralization is responsible for the majority of social problems we face as a species. Fracture now.“
    (Rachel Haywire)

  267. #369 Tolkewitzer (10. Nov 2015 10:08)

    #334 sxe (10. Nov 2015 00:41)

    Kleiner Einwand . Es waren nie und nimmer 25.000 heute .

    Laut Ordnungsamt fasst der Theaterplatz 39.000 Menschen.
    Da ich behaupte, der Platz war mindestens zu 2/3 gefüllt, komme ich auf meine vorsichtig geschätzte Zahl von 25.000.

    Der Neumarkt, auf dem wir auch hin und wieder waren, fasst übrigens laut Ordnungsamt 22.000 Menschen.
    Bei der Großveranstaltung der diversen Herz-statt-Hirn-Vereine Anfang des Jahres wurden übrigens für den Neumarkt 35.000 Teilnehmer vermeldet.
    Das zeigt auch, wie die auf die gestrigen Zahlen kamen, wo bei der Gegendemo etwa 300 Jugendliche lärmend vor der ehemaligen Semper-Synagoge zeigten, daß sie nicht wußten, weshalb sie eigentlich gerade dort sein durften.

    —————————————-

    Wir sind hier verschiedener Meinung – nicht weniger , aber auch nicht mehr .
    Streiten , gar Kriege führen wegen Zahlen werde ich aber nicht . 🙂

    Ganz vorn war der Theaterplatz sehr dicht gefüllt , dahinter waren doch einige Lücken . Für mich immer angenehm , da ich Luft zum Atmen brauche .
    In jedem Fall war auch der gestrige Montag ein Erfolg . Können wir uns darauf einigen ? 🙂

  268. #295 Peter (09. Nov 2015 22:48)
    – – –
    Ganz vielen Dank für das Einstellen dieses Redetextes.

  269. 354 Miss (10. Nov 2015 02:41)

    #290 DFens (09. Nov 2015 22:40)
    Warst Du auf der AfD Demo?

    #353 sxe
    Du auch?

    Ich auch,es war toll. Wetter, tolle Leute um mich rum, Sohn war mit, hübsche Kulisse in Berlin, geschichtsträchtige Prachtbauten… Die Neo-Faschisten in den Seitenstraßen sind immer ganz baff, wenn der Ruf „Nazis raus“ von AfD Seite hören. Die Polizei hat einen tollen Job gemacht, trotz der angekündigten „die AfD geht keinen Meter“. ? Ganz großen Respekt und DANKE! Wir liefen wie ein Kleinkind an Mamas Hand, total beschützt und sorglos.
    Eine AfD Demo OHNE Gegendemo ist nicht echt. Die linken Triller-Pfeifen sind sozusagen ein Echtheitszertifikat! Ohne die hätte es weniger Spaß gemacht.

    Mein Kumpel hat gezählt 2 Male, ca. 7500. Wegen Befangenheit werden ihm aber 500 abgezogen. Also bleiben 7000. Der ist ebenfalls sehr rational und legt auf Fakten Wert. Aber egal wie viele Teilnehmer die AfD hatte. Später im Zug gab es erst richtig Gejubel, als wir erfuhren, dass der Aufruf ALLER Einheitsparteien und der Gewerkschaft am Brandenburger Tor (in Worten) Vierhundertfünfzig“ 450 Menschen dort rumlungerte, inkl. Touristen(?) Zu niedlich!
    🙂

    Danke nach Dresden, wir brauchen euch!

    ———————————–

    Ich schrieb ja , dass ich auch in Berlin war . Ich bleibe bei meiner Schätzung . Da bin ich knallhart . 🙂

  270. #358 kronos (10. Nov 2015 03:43)

    Deutsche Kinder konvertieren zum Islam
    https://www.youtube.com/watch?v=jfi2j6bhELQ

    ———————————

    Dein Kommentar suggeriert , dass die deutschen Kinder bewusst und freiwillig zum Islam „konvertiert“ sind . Beides ist nicht der Fall .Die wussten natürlich nicht , was sie da von sich geben . Dieses Video hatte hier jemand schon vor Tagen reingestellt . Beim damaligen Sehen war ich sprachlos vor Wut . Was ich mit diesem …. Moslem machen würde , schreibe ich jetzt lieber nicht – das ist nicht jugendfrei .

  271. #371 Vielfaltspinsel (10. Nov 2015 11:01)

    #369 Eminenz

    „Und was die Zukunft betrifft, so fürchte ich – müssen wir wohl oder übel auf Dinge gefaßt sein, …“

    Man muß sich die singuläre Qualität der NWO erarbeiten. Es geht hier nicht um Klassenkampf (Marxismus/Bolschewismus) und schon gar nicht um Nationalismus, sondern genau umgekehrt um die Zerschlagung der Souveränität unserer weißen Völker.

    Die Denkfiguren sind gänzlich andere. Gefragt ist der sogenannte Möntsch – befreit von allen Zugehörigkeiten (Identitäten) wie Geschlecht, Familie, Ahnenreihe, Brauchtum, Volk, Rasse. Wenn der Möntsch nur noch Möntsch ist, mutiert er zu reinem austauschbaren Biomaterial.

    ————————————

    100 % Zustimmung .

    Warum aber auch ich gelegentlich Bezug zum NS nehme hat den Grund , dass die brd die Kehrseite des NS ist . Die brd-„Eliten“ haben auch „Mein Kampf“ gelesen ( und sei es nur symbolisch ) – und praktizieren dogmatisch das Gegenteil. Was die Methoden betrifft , gibt es Überschneidungen . Nur dass diese Idioten das in ihrem Wahn nicht erkennen können – oder nicht erkennen wollen .

  272. @ #375 Stefan Cel Mare (10. Nov 2015 12:09)

    Hmm. Das was derzeit abläuft erinnert mich irgendwie eher an Daniel, Kapitel 11, Verse 5+6:

    „Und der König des Südens, und zwar einer von seinen Obersten, wird stark werden. Und einer wird stark werden über ihn hinaus und wird herrschen: seine Herrschaft wird eine große Herrschaft sein. Und nach Verlauf von Jahren werden sie sich verbünden; und die Tochter des Königs des Südens wird zu dem König des Nordens kommen, um einen Ausgleich zu bewirken…“

  273. #380 sxe

    „hat den Grund , dass die brd die Kehrseite des NS ist .“

    Ja. ER (der Leibhaftige), dem nirgendwo soviel Bedeutung eingeräumt wird wie in der islamkritischen Szene, ist die moralische Legitimation des BUNTEN Regimes.

    Die Negation ist eine Bejahung. Schantalle Schlombrowski mag ein paar Freunde in der Klasse haben, ihren gewaltigen Einfluß verdankt sie aber auch den leidenschaftlichen Schantalle-Schlombrowski-Gegnern.

    Der Feind bestimmt das Paradigma. Also die Matrix, innerhalb derer diskutiert werden darf. Pro Homo-„Ehe“? Kontra Homo-„Ehe“? Das ist egal, hauptsache, die Leute befassen sich mit irgendwelchem Quark, der nur von sekundärer oder tertiärer Bedeutung ist und setzen sich nicht mit der Primärthematik auseinander.

    „Was die Methoden betrifft , gibt es Überschneidungen“

    Na ja, das kommt schon vor, daß zwei Vektoren in entgegengesetzte Richtung weisen, aber der Betrag absolut gleich ist.
    Der eine bewegt sich genauso exzessiv nicht von der Stelle, wenn er jahrelang auf dem Kannapee herumlümmelt, wie der andere exzessiv sein Marathontraining durchzieht.

    Das Paradigma ist das der Weißen Schuld. Dazu gehört die Zivilreligion um den Leibhaftigen, aber zum Beispiel auch die Geschichte des Kolonialismus und der Sklaverei (aber nur dann, wenn Weiße Sklaverei betrieben haben).

    Wer sich jetzt wehrt („Ich habe aber niemals Sklaven gehalten“), anerkennt das Paradigma, setzt sich freiwillig auf die Anklagebank. Mancher ist so in dem Paradigma gefangen, daß er sich gar nicht vorstellen kann, daß es außerhalb noch eine andere Welt gibt. Oder daß es sogar möglich ist, selber den Erstschlag zu verüben, den Feind anzuklagen, bevor der überhaupt zu Wort kommt.

    „Nur dass diese Idioten das in ihrem Wahn nicht erkennen können – oder nicht erkennen wollen .“

    Der ewigheutige Fortschrittler setzt sich für das Wohl der gesamten Möntschheit ein. Dieses edle Ziel der Humanisten ist ein dermaßen hehres, daß es jede Rohheit gegenüber dem einzelnen mißliebigen Nachbarn mehr als gerechtfertigt.

  274. #382 Vielfaltspinsel (10. Nov 2015 13:19)

    #380 sxe

    „hat den Grund , dass die brd die Kehrseite des NS ist .“

    Ja. ER (der Leibhaftige), dem nirgendwo soviel Bedeutung eingeräumt wird wie in der islamkritischen Szene, ist die moralische Legitimation des BUNTEN Regimes.

    Die Negation ist eine Bejahung. Schantalle Schlombrowski mag ein paar Freunde in der Klasse haben, ihren gewaltigen Einfluß verdankt sie aber auch den leidenschaftlichen Schantalle-Schlombrowski-Gegnern.

    Der Feind bestimmt das Paradigma. Also die Matrix, innerhalb derer diskutiert werden darf. Pro Homo-„Ehe“? Kontra Homo-„Ehe“? Das ist egal, hauptsache, die Leute befassen sich mit irgendwelchem Quark, der nur von sekundärer oder tertiärer Bedeutung ist und setzen sich nicht mit der Primärthematik auseinander.

    „Was die Methoden betrifft , gibt es Überschneidungen“

    Na ja, das kommt schon vor, daß zwei Vektoren in entgegengesetzte Richtung weisen, aber der Betrag absolut gleich ist.
    Der eine bewegt sich genauso exzessiv nicht von der Stelle, wenn er jahrelang auf dem Kannapee herumlümmelt, wie der andere exzessiv sein Marathontraining durchzieht.

    Das Paradigma ist das der Weißen Schuld. Dazu gehört die Zivilreligion um den Leibhaftigen, aber zum Beispiel auch die Geschichte des Kolonialismus und der Sklaverei (aber nur dann, wenn Weiße Sklaverei betrieben haben).

    Wer sich jetzt wehrt („Ich habe aber niemals Sklaven gehalten“), anerkennt das Paradigma, setzt sich freiwillig auf die Anklagebank. Mancher ist so in dem Paradigma gefangen, daß er sich gar nicht vorstellen kann, daß es außerhalb noch eine andere Welt gibt. Oder daß es sogar möglich ist, selber den Erstschlag zu verüben, den Feind anzuklagen, bevor der überhaupt zu Wort kommt.

    „Nur dass diese Idioten das in ihrem Wahn nicht erkennen können – oder nicht erkennen wollen .“

    Der ewigheutige Fortschrittler setzt sich für das Wohl der gesamten Möntschheit ein. Dieses edle Ziel der Humanisten ist ein dermaßen hehres, daß es jede Rohheit gegenüber dem einzelnen mißliebigen Nachbarn mehr als gerechtfertigt.

    ##################################

    Wenn wir in die Tiefe gehen ( bei Tiefe fällt mir immer Dr. Koch ein 🙂 ) , stellt sich für mich auch folgende Frage : wären die heutigen unkritischen , denkfaulen Deutschland-Abschaffer im 3.Reich nicht auch die grössten NS-Anhänger gewesen ?! Nein , nicht aus weltanschaulichen Gründen , sonder aus Gründen des ewigen Mitschwimmens mit den Herrschenden und der Obrigkeit . Neben den Gründen der heutigen Antideutschen , immer das Gegenteil des NS zu machen , um „gut“ zu sein .

    Als denkender und kritischer Zeitgenosse stelle ich mir auch gelegentlich die Frage , wo hätte ich im NS gestanden ? 🙂 Bei der kämpfenden Elite-Einheit oder doch auf der Gegenseite , und sei es nur , um nicht mit dem Strom zu schwimmen . Wer weiß , wer weiß … . 🙂

  275. #382 Vielfaltspinsel (10. Nov 2015 13:19)

    #380 sxe

    „hat den Grund , dass die brd die Kehrseite des NS ist .“

    Ja. ER (der Leibhaftige), dem nirgendwo soviel Bedeutung eingeräumt wird wie in der islamkritischen Szene, ist die moralische Legitimation des BUNTEN Regimes.

    Die Negation ist eine Bejahung. Schantalle Schlombrowski mag ein paar Freunde in der Klasse haben, ihren gewaltigen Einfluß verdankt sie aber auch den leidenschaftlichen Schantalle-Schlombrowski-Gegnern.

    Der Feind bestimmt das Paradigma. Also die Matrix, innerhalb derer diskutiert werden darf. Pro Homo-„Ehe“? Kontra Homo-„Ehe“? Das ist egal, hauptsache, die Leute befassen sich mit irgendwelchem Quark, der nur von sekundärer oder tertiärer Bedeutung ist und setzen sich nicht mit der Primärthematik auseinander.

    „Was die Methoden betrifft , gibt es Überschneidungen“

    Na ja, das kommt schon vor, daß zwei Vektoren in entgegengesetzte Richtung weisen, aber der Betrag absolut gleich ist.
    Der eine bewegt sich genauso exzessiv nicht von der Stelle, wenn er jahrelang auf dem Kannapee herumlümmelt, wie der andere exzessiv sein Marathontraining durchzieht.

    Das Paradigma ist das der Weißen Schuld. Dazu gehört die Zivilreligion um den Leibhaftigen, aber zum Beispiel auch die Geschichte des Kolonialismus und der Sklaverei (aber nur dann, wenn Weiße Sklaverei betrieben haben).

    Wer sich jetzt wehrt („Ich habe aber niemals Sklaven gehalten“), anerkennt das Paradigma, setzt sich freiwillig auf die Anklagebank. Mancher ist so in dem Paradigma gefangen, daß er sich gar nicht vorstellen kann, daß es außerhalb noch eine andere Welt gibt. Oder daß es sogar möglich ist, selber den Erstschlag zu verüben, den Feind anzuklagen, bevor der überhaupt zu Wort kommt.

    „Nur dass diese Idioten das in ihrem Wahn nicht erkennen können – oder nicht erkennen wollen .“

    Der ewigheutige Fortschrittler setzt sich für das Wohl der gesamten Möntschheit ein. Dieses edle Ziel der Humanisten ist ein dermaßen hehres, daß es jede Rohheit gegenüber dem einzelnen mißliebigen Nachbarn mehr als gerechtfertigt.

    ##################################

    Wenn wir in die Tiefe gehen ( bei Tiefe fällt mir immer Dr. Koch ein 🙂 ) , stellt sich für mich auch folgende Frage : wären die heutigen unkritischen , denkfaulen Deutschland-Abschaffer im 3.Reich nicht auch die grössten NS-Anhänger gewesen ?! Nein , nicht aus weltanschaulichen Gründen , sonder aus Gründen des ewigen Mitschwimmens mit den Herrschenden und der Obrigkeit . Neben den Gründen der heutigen Antideutschen , immer das Gegenteil des NS zu machen , um „gut“ zu sein .

    Als denkender und kritischer Zeitgenosse stelle ich mir auch gelegentlich die Frage , wo hätte ich im NS gestanden ? 🙂 Bei der kämpfenden Elite-Einheit oder doch auf der Gegenseite , und sei es nur , um nicht mit dem Strom zu schwimmen . Wer weiß , wer weiß … . 🙂

  276. #384 sxe (10. Nov 2015 13:48)
    (…)
    Als denkender und kritischer Zeitgenosse stelle ich mir auch gelegentlich die Frage , wo hätte ich im NS gestanden ? 🙂 Bei der kämpfenden Elite-Einheit oder doch auf der Gegenseite , und sei es nur , um nicht mit dem Strom zu schwimmen . Wer weiß , wer weiß … . 🙂

    Bis vor einigen Jahren war ich genauso Mitläufer. Oder nicht mal das. Besser gesagt – ich war damit zufrieden, meine Arbeit zu haben, meine Familie ernährem zu können und jedes Jahr mit dieser in den Urlaub fahren zu können.

    Ich war einfach mit meinem eigenen familiären Tun beschäftigt und freute mich einfach, meine Kinder heranwachsen zu sehen und ihnen dabei nach aller Kraft zu helfen.

    Politik? Interessierte MICH doch nicht die Bohne. Wählen? Bin ich auch nie genangen. All die G’sicher auf den Wahlplakaten waren mir eh einerlei. Egal ob ÖVP, SPÖ oder sonstwer – war MIR doch Wurscht. Meiner Familie und mir geht’s soweit gut – das war für mich die Hauptsache. Nix andres.

    Im Gegensatz zu jenen, welche während des kalten Krieges im Ostblock lebten, kannte ich nie irgendeinen politischen Zwang – bin ohne diesen aufgewachsen. Sowas nun war im III. Reich mit seinem Fortschreiten jedoch nicht möglich. Deshalb weiß ich nicht, auf welcher Seite ich wohl im Reich des GröFaZ gestanden hätte. Ich bin zwar nicht der geborene Widerständler. Jedoch weiß ich schon seid frühen Jahren wo der Hammer hängt.

    Andererseits – wenn man Familie hatte, dann war der Mitläufersog sicher ziemlich groß damals. Schon rein aus Angst, wenn man das nicht tat. Das wissen sicher auch die EX-DDRler nur zu gut, was das bedeutete…

  277. #385 Eminenz (10. Nov 2015 14:05)

    #384 sxe (10. Nov 2015 13:48)
    (…)
    Als denkender und kritischer Zeitgenosse stelle ich mir auch gelegentlich die Frage , wo hätte ich im NS gestanden ? 🙂 Bei der kämpfenden Elite-Einheit oder doch auf der Gegenseite , und sei es nur , um nicht mit dem Strom zu schwimmen . Wer weiß , wer weiß … . 🙂

    ———————————

    Bis vor einigen Jahren war ich genauso Mitläufer. Oder nicht mal das. Besser gesagt – ich war damit zufrieden, meine Arbeit zu haben, meine Familie ernährem zu können und jedes Jahr mit dieser in den Urlaub fahren zu können.

    Ich war einfach mit meinem eigenen familiären Tun beschäftigt und freute mich einfach, meine Kinder heranwachsen zu sehen und ihnen dabei nach aller Kraft zu helfen.

    Politik? Interessierte MICH doch nicht die Bohne. Wählen? Bin ich auch nie genangen. All die G’sicher auf den Wahlplakaten waren mir eh einerlei. Egal ob ÖVP, SPÖ oder sonstwer – war MIR doch Wurscht. Meiner Familie und mir geht’s soweit gut – das war für mich die Hauptsache. Nix andres.

    Im Gegensatz zu jenen, welche während des kalten Krieges im Ostblock lebten, kannte ich nie irgendeinen politischen Zwang – bin ohne diesen aufgewachsen. Sowas nun war im III. Reich mit seinem Fortschreiten jedoch nicht möglich. Deshalb weiß ich nicht, auf welcher Seite ich wohl im Reich des GröFaZ gestanden hätte. Ich bin zwar nicht der geborene Widerständler. Jedoch weiß ich schon seid frühen Jahren wo der Hammer hängt.

    Andererseits – wenn man Familie hatte, dann war der Mitläufersog sicher ziemlich groß damals. Schon rein aus Angst, wenn man das nicht tat. Das wissen sicher auch die EX-DDRler nur zu gut, was das bedeutete…

    #######################################

    Bitte nicht missverstehen . Ich bin kein moralisierender Mensch , der sich besser als die Masse dünkt . Deshalb werte ich das auch nicht . Jeder hat seine Gründe , warum er so oder so tickt . Ich hatte das Glück , in einer OFFENsichtlichen geistigen Diktatur ( ddr ) zu leben . Da gab es keine Alternative für mich , als den Staat zu verachten . Nicht unbedingt den gewöhnlichen Alltag – wir hatten viel Spass . 🙂

    Ich bin in einem kommunistischen Haushalt gross geworden , aber ohne jeden Zwang oder Bekehrungsversuche . Dafür bin ich meinem Vater noch heute sehr dankbar . Wir Kinder durften unser Ding machen … .

    Ich sehe es als grosse Gnade , ein kritischer Mensch sein zu dürfen – aber kein Querulant . 🙂 Ob daran zuerst die Gene oder Umwelteinflüsse schuld sind , weiss ich nicht .
    Ich hatte auch die Gnade , das System brd sehr schnell als verlogen und sehr unfrei kennenlernen zu dürfen . Den Wert eines Systems erkennt man daran , wie er mit seinen Gegnern umgeht . Wenn man sich dann an Rändern aufhält , lernt man sehr schnell , wie ein System tickt .

    Vor 10/20/25 Jahren war es nur eine Minderheit , die bestimmte Szenarien erkannt hat , und für Deutschland auf die Strasse ging . Das war zu damaliger Zeit viel schwerer als heute – wie auch die Antifa damals wesentlich brachialer war als heute … . In der Not paktiert man auch mit dem „Teufel“ . 🙂

    Ich freue mich , dass immer mehr Deutsche aufwachen – unsere deutschen Brüder und Schwestern in Österreich sind ja schon länger wach – siehe FPÖ oder andere Gruppierungen .

    Hoffen wir das Beste für Deutschland und Europa .

  278. #1 Martin1 (09. Nov 2015 16:52)

    Gibt es bei PEGIDA-NRW eine PI-Delegation, und falls ja – wo bzw. wie kann ich sie finden?

    Ich habe diesbezüglich die Dame mit der Spendendose gefragt – die Reaktion war sinngemäß: „PI? Waddisdattan?“ Ein PI-Transparent habe ich auch nur am 27.09. bei der „Stürzi“-Rede ausmachen können. Ich würde jedenfalls gerne mal andere PI-Foristen in 3D kennenlernen und mich besser vernetzen, denn das wird wichtiger denn je.

    @Martin1: Wenn möglich, Nachricht an die Redaktion, mit der Bitte um Weiterleitung an meinen Mail-Account.

  279. #367 Orwellversteher

    So ist es. Die Gehirnwäsche ist überall.

    Man sollte dazu eine Artikelserie schreiben. Am besten solche Veranstaltungen mitschneiden und die Methodik gründlich auseinandernehmen.

  280. #93 4logos

    AfD in Umfrage erstmals bei 10%. Ich würde vorschlagen, dass der Tag, an dem sie erstmals die Grünen überholen…

    Da hat die AfD mit Björn Höcke in Thüringen ja bereits Pflöcke eingeschlagen: AfD 10,6% – Grüne 5,7%!
    Da kommt so richtig Freude auf! 😆

  281. #245 Kappler

    Ein Fachmann des Ministeriums sei bereits nach Italien und Griechenland gereist, um sich erste Schiffe genauer anzuschauen…

    Seit wann gibt es in DE Ministerien ‚Fachleute‘? Wenn schon, dann höchstens Experten (wie z.B. Thevessen, Schellnhuber, Häusler, Funke, Benz, Butterwegge und Konsorten), wie sie auch von unseren Systemmedien so schön bemüht werden, wenn man dem doofen Bürger systemkonforme Erklärungen präsentiert. 😆

  282. #245 Kappler (09. Nov 2015 21:38)

    „Mecklenburg-Vorpommern erwägt, Flüchtlinge auch auf Kreuzfahrtschiffen unterzubringen.[…]

    Ein Fachmann des Ministeriums sei bereits nach Italien und Griechenland gereist, um sich erste Schiffe genauer anzuschauen.

    Au weia…

Comments are closed.