imageWir haben nicht nur eingeschworene und gekaufte Lügner in unseren Lügenmedien, sondern auch massenweise echt grenzdebile Vollpfostinnen und Vollpfosten. Aktueller Fall gestern: Bundesfinanzminister Schäuble warnte vor einer „Flüchtlingslawine“, und schon war die Journaille im Empörungsmodus. In ihren leeren Shit-Hirnen entwickelte sich sofort ein Shit-Storm! Das Wort „Lawine“ sei so was von „unmenschlich“, „inhuman“, und die politische Kultur total „entgleist“. Und sowieso weit und breit keine Lawine an Flüchtlingen, sondern höchstens ein paar willkommene, bereichernde Schneeflöckchen!

Angefangen hat der rotversiffte SPIEGEL mit Die Entgleisung, es folgten der hühnerbrüstige SPD-Großinquisitor  Maas, den wir als Justizminister haben, weitere Politiker und Schmierblätter, die Glotze und das Radio. Ein schönes Beispiel hier eine dumme Thusnelda namens Birgid Becker im Deutschlandfunk!

Ich möchte nicht wissen, wie oft der SPIEGEL selber seit 1947 das Wort „Flüchtlingslawine“ geschrieben hat, vermutlich über tausend Mal, schön ist aber, wie er von fast 1000 Lesern Contra kriegt, wie man unter dem Quatsch-Artikel sieht. Immerhin so viele, dass er bei immer mehr Asylanten-Lügentexten, die Kommentarfunktion deaktivieren muß!

Im übrigen hoffen wir, dass das Merkel bald unter diese Lawine kommt. Das wird natürlich das Schlamassel keineswegs beenden, aber es wäre ein Fanal!

image_pdfimage_print

 

177 KOMMENTARE

  1. Bosbach meint gerade „Wir schaffen es nicht“ – um es zu schaffen müsste der ungebremste Zuzug spätestens zum Jahresende gestoppt sein …

  2. Bald kommt der schwerwiegendste Tsunami nach Deutschland und die Lügenpresse redet von frischer Brise.

    Bravo kewil. Richtige Wortwahl.

  3. Schäuble ist für Entgleisungen bekannt.
    Manchmal aber, so scheint es, erwischt sogar er den richtigen Bahnsteig.

  4. Irish Patriots hat ein neues Video hochgeladen:

    Germany is considering forcing its youth into compulsory labour in order to aid Invaders.
    Nothing is shocking me anymore about Germany, I’m sitting here shaking my head.

    (Ire schreibt : Deutschland will für seine Jugend die Zwangsarbeit zur Hilfe für Flüchtlinge einführen.

    Mich schockiert nichts mehr über Deutschland, ich sitze hier und schüttele nur noch mit dem Kopf! )

    https://www.facebook.com/IrelandFirst2015/videos/643306359142526/?pnref=story

  5. Kurz: Flüchtlingssituation ist „außer Kontrolle“ – Klare Worte – Österreich

    Die Flüchtlingssituation ist „natürlich außer Kontrolle“ – klare Worte, die am Donnerstagabend von Außenminister Sebastian Kurz zu hören gewesen sind. Zu meinen, es reiche, immer mehr Quartiere zu schaffen, sei „ein Irrglaube“, so der Minister in ServusTV. Nötig sei Grenzsicherheit an den EU-Außengrenzen. Gelinge das nicht, würden immer mehr Staaten versuchen, selbst an ihren Grenzen die Situation unter Kontrolle zu bringen.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Kurz_Fluechtlingssituation_ist_ausser_Kontrolle-Klare_Worte-Story-481812

  6. Im „Dschungel“ von Calais häufen sich die Krawalle – Aktivisten dahinter?

    In den letzten Tagen häufen sich gewalttätige Ausschreitungen in der nordfranzösischen Hafenstadt Calais, wo Tausende Flüchtlinge auf eine Möglichkeit warten, mittels Fähren über den Ärmelkanal oder durch den Eurotunnel nach Großbritannien zu gelangen. Immer wieder gibt es Verletzte unter den Flüchtlingen bzw. den einschreitenden Polizisten. Aus Sicht der Regierung in Paris gehen die nächtlichen Zusammenstöße auf politische Aktivisten zurück. Diese sollen den Migranten sogar Techniken der Stadtguerilla beibringen.

    http://www.krone.at/Welt/Im_Dschungel_von_Calais_haeufen_sich_die_Krawalle-Aktivisten_dahinter-Story-481606

  7. Die Medien üben momentan die eigentliche Macht aus, jeder Politiker versucht, nach ihrer Pfeife zu tanzen. Wer es nicht tut, wird medial hingerichtet und zum Abdanken getrieben bzw. so lange ignoriert, bis er in der Bedeutungslosigkeit versinkt und im Schatten der Medien-Lieblinge untergeht.

    Wer hinter der Medien-Meute steht und sie lenkt, ist unklar, aber wer es auch sein mag, er ist nicht demokratisch legitimiert. Zu den Journalisten selbst möchte ich nicht viel sagen, meine ursprüngliche Verachtung für diese Berufsgruppe wandelt sich allmählich in blanken Hass.

  8. Die Schuelerzeitungsdschurnalisten vom Spiegel sind empoert darueber, dass der Finanzminister, der doch mit Fluechtlingen gar nichts zu tun habe sich in die Diskussion einmischt.

    Weiss doch schliesslich jeder dass das Ganze mit Geld gar nichts zu tun hat, bzw. dass die Schatzsuchenden das Geld fuer ihre Versorgung und noch erheblich mehr von zuhause mitbringen und Doofland keinen einzigen Cent kosten.

  9. Angela Merkels Willkür zerstört den Rechtsstaat in Europa

    Durch die Willkür von Angela Merkel wurden in Deutschland und Österreich die Innenminister zu Schießbudenfiguren degradiert. So wird der Rechtsstaat systematisch zerstört. Das Nachfolgemodell ist schon zu erkennen: Die Parteien stehen über dem Gesetz und könnten am Ende den Polizeistaat etablieren.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/07/angela-merkels-willkuer-zerstoert-den-rechtsstaat-in-europa/

  10. Türkisch-Kurdisches Multikulturfest in Bern (Schweiz)

    Höret doch uff, höret doch uff, schreit der verzweifelte Schweizer. Aber keiner versteht ihn, denn er ist der letzte verbliebene Eingeborene. Alle anderen haben sich bereits aus dem Staub gemacht, was auch besser ist. Denn hier wird ein Multikultur-Fest gefeiert und dabei hat ein (Deutsch)-Schweizer nichts verloren.

    https://www.youtube.com/watch?v=oh5oiFwwlpc

  11. Gerade auf Radio Duisburg um 7:50: Hilfsbereitschaft der Deutschen sinkt:

    Umfrage: was würden sie tun, um Flüchtlingen zu helfen?

    38% antworteten mit: „Gar nichts“

    Nächster Satz: „Flüchtlingsstrom nach Deutschland hält an.“

    Also: Flüchtlingslawine!. Schäuble hat Recht

  12. Plante Müller das Eindringen in Privatwohnungen?

    Der Regierende Michael Müller?(SPD) sollte uns reinen Wein einschenken, anstatt heimlich das Eindringen in Privatwohnungen vorzubereiten, meint Gunnar Schupelius.

    Dieser delikate „Vorschlag“ erregte wenig öffentliches Aufsehen. Nur der Berliner FDP-Generalsekretär Sebastian Czaja meldete sich zu Wort und sprach von einer „offenen Vorbereitung zum Verfassungsbruch“. Intern soll es Proteste gegeben haben. Der „Vorschlag“ verschwand plötzlich von den Tischen. Ist er ganz weg oder kommt er wieder?

    http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/plante-mueller-das-eindringen-in-privatwohnungen

  13. Die Wahrheit über die Asylkrise

    VIDEO

    In der Berichterstattung über den Asylzustrom wird beschönigt, zurechtgebogen oder teilweise schlicht gelogen. JF-TV beleuchtet nun erstmals das ganze Ausmaß der Krise. Unsere Reporter waren in Serbien, Mazedonien, Ungarn, Spanien, Calais und Österreich wo sie Zeugen einer wahren Völkerwanderung wurden – angefeuert durch die Lockrufe einer „Mama Merkel“. Sehen Sie hier exklusiv den ersten Teil der JF-Dokumentation „Europa von innen – Die Flüchtlingslüge“. Teil 2 erscheint am kommenden Donnerstag. (JF)

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/die-wahrheit-ueber-die-asylkrise/

  14. Die Wortpolizei ist schnappatmend unterwegs und setzt das Wort ‚Lawine‘ auf den Index. Lawine wird das Unwort des Jahres 2015. Warum? Weil wer dieses pöhse Wort verwendet missachtet das Einzelschicksal eines unschuldigen Schneeflöckchens sträflich und wer Einzelschicksale negiert ist ein rechtsradikaler und krimineller Hassprediger und Nazi. – auch vor Welle (Wassertröpfchen), Sturm (?), Volk (Einzelbürger), Buch (Buchstabe) wird gewarnt …

  15. Eigentlich bin ich es leid, unsere „Qualitätsmedien“ zu kommentieren. Eine solche Konzentration an Dummheit und Ignoranz gehört in den Sondermüll ohne Recycling-Möglichkeit.

  16. Die linksgrüne Journaille liefert sich täglich einen harten Kampf mit der Politik um den Titel des größtmöglichen Idioten in der Öffentlichkeit.
    Der gestrige Tagessieger war glaube ich Peter Altmaier von der CDU.
    Heute wird es vermutlich wieder Sigmar Gabriel.
    Aber Jacob Augstein hat auch noch gute Chancen auf den Tagessieg.
    Angela Merkel wird Gesamtsiegerin für 2015. Ihren Vorsprung kann auch Sigmar Gabriel nicht mehr einholen.

  17. Endlich wieder einmal ein echter kewil Beitrag, wie ich ihn liebe, so fängt der Tag doch schon mal nett an.

    Danke kewil!!!

  18. Hallo,

    Diese ausführliche Studie hatte ich schon zweimal gepostet, hatte dann aber das Pech das Pi, bedingt durch DOS Angriffe, offline war.

    <<<<Null Probleme durch Sofortmaßnahmen<<<<

    Die Flüchtlingsinvasion aktualisiert 24.09.2015
    06.10.2015
    08.10.2015
    Eigentlich wäre die Lösung aller Probleme um die Flüchtlingsinvasion in zwei Worten gesagt.
    Meine lange Einleitung um das Geschehen ist eigentlich vollkommen überflüssig.
    Zwei Maßnahmen und das Problem ist beseitigt. Und nicht nur dieses, sondern auch dem UMWELTSCHUTZ käme es zu Gute und die ENERGIEKRISE würde es auch nicht mehr geben.
    Weg, einfach weggewischt.
    Seit Jahren verfolge ich diese Sachen um Asyl, Einreise, Flüchtlinge, Migranten, Migration mit Interesse.
    Ich bin zu dem Schluss gekommen, Niemand und Keiner hat auch nur einen annähernden und brauchbaren Plan wie man diese Sache in den Griff bekommt.
    Egal welche Parteien, Gutmenschen, Schlechtmenschen, Dunkeldeutschland, Helldeutschland ob SPD, CDU, Linke, Grüne, AFD,
    Pegida oder NPD, einfach ALLE, keiner kann, will oder hat eine Lösung.
    Auch sieht es im übrigen Europa nicht besser aus.
    Auch die Länder wie Polen, Ungarn und Serbien, um nur mal 3 zu nennen, haben keinen Lösungsvorschlag zu bieten.
    Und es gibt auch in den von diesen Ländern genannten Ideen keinen einzigen guten Lösungsvorschlag.
    Auch Geert Wilders und Jean Marie le Pen irren sich.
    Richtig ist es, dass bei den Maßnahmen von Rechten und Konservativen ein Aufschub bewirkt wäre. Aber mehr auch nicht.
    Während alle Maßnahmen der Linken und Gutmenschen gleichbedeutend mit dem sofortigen
    Suizid enden werden. Das ist sicher.
    Wenn wir jetzt alle Grenzen sperren und eine Einreise mit Gewalt verhindern, werden wir lediglich ein paar Jahre Zeit gewinnen. Wenn überhaupt.
    Diese sogenannten Flüchtlinge werden sich in den nächsten Jahren so vermehren das jegliche Kontrolle verloren geht.
    Sie brauchen dann auch nicht mehr zu flüchten sondern wachsen einfach in uns herein so wie Städte heut zutage Einwohnermäßig explodieren und ganze Regionen einfach zusammen wachsen.
    Siehe, São Paulo. Eigentlich hatte São Paulo 11,9 Millionen Einwohner, wird aber auch mit über 30 Millionen gerechnet. Über die genaue Einwohnerzahl von São sind sich auch Experten nicht einig.
    São Paulo hat sich nicht durch Zuzug in den letzten Jahren mehr als verdreifacht, sondern das Individuum Mensch hat sich in dieser Region durch unkontrollierte Vermehrung ausgeweitet.
    Da helfen weder Mauern, Stacheldraht oder andere Grenzen.
    So gibt es auf der Welt auch Grenzstädte unterschiedlichster Nationen die einfach zusammen gewachsen sind. Keiner brauch zu flüchten oder einzuwandern, er ist eben direkt da, dort geboren.
    So wird uns auch die Asyl- und Flüchtlingsflut treffen wenn wir jetzt nicht reagieren.
    Natürlich ist es richtig die Grenzen zu kontrollieren um nur die wirklichen Bedürftigen und Verfolgten nach Europa und in andere Länder einreisen zu lassen.
    Dieses erfüllt auch den Zweck Aufschub zu bekommen, Zeit zu gewinnen um richtig reagieren zu können.
    Diesen Aufschub, diese Zeit müssen wir gewinnen um dieser Katastrophe, die sonst unweigerlich kommt, aufzuhalten.
    Wir müssen uns dieser Katastrophe hier und heute entgegen stellen.
    Denn es gibt nur eine Lösung.
    Zunächst sollten endlich mal alle zerstritten Meinungsindividualisten auf einen vernünftigen Nenner kommen.
    1. Es geht uns allen an den Kragen und ans Einkommen. Dem einen früher dem anderen später. Das sind Tatsachen die man nicht mehr erörtern sollte, denn über pro und contra ist schon alles gesagt und geschrieben worden, oder auch nicht! Eine wirklich neue Erkenntnis gibt es nicht.
    2. Es ist Unsinn ständig unwichtige Themen zu überanstrengen, Schwul oder Lesbisch, egal jeder soll das ausleben was er empfindet aber dabei den öffentlichen Anstand bewahren. Damit wäre diesbezüglich alles gesagt.
    3. Gender: Die Anhänger der Gender Revolution sollten einsehen das Sie auf dem Holzweg sind. Das Geschlechtliche ist von der Natur so gewollt und so bestimmt. Wenn aber ein Kerl ein Röckchen und Strapse tragen will, dann soll er es halt tun. Aber er sollte anders denkenden nicht damit auf die Nerven gehen.
    4. National oder nicht. Die kleinste Zelle des nationalen ist die Familie. Dann kommt die funktionierende Dorfgemeinschaft mit Kindergarten, Schule, Vereinen u.v.m. Wenn ich nicht mehr national eingestellt sein will, muss ich dann meine Frau erschießen?
    5. National, religiös, kommunistisch, demokratisch, sind in allen Formen des Fanatismus krankhaft und sollten nicht gelebt werden. Fanatismus ist der Untergang der Menschheit. Alles was übertrieben wird ist ungesund. Bei Alkohol und Zigaretten weiß man es. Aber auch 10 l Milch am Tag ist ungesund und von 5 Kg Äpfeln bekommt man Durchfall. Hochleistungssportler leben am Rand des Herzinfarktes und der Verkrüpplung. Extremsportler stehen mit einem Bein im Grabe. Extremes jeglicher Art sollte wirklich nicht gelebt werden. << Dazu gehört auch die Extreme Dummheit. <<
    Da ich keine Zeit und auch nicht die Nerven habe meine Berechnungen und Erkenntnisse an einem Tag zu formulieren, informiere ich mich zwischendurch über den neusten Stand um die Geschehnisse mit der Zuwanderung und den Meinungsäußerungen von Politikeren und dem gemeinen Volk.
    Ich kann nur den Kopf schütteln. Wohin man sieht und hört, fruchtlose und nichts einbringende Diskussionen. Es gibt keine einzige Lösung. Weder heute noch morgen oder nächstes oder im übernächsten Jahr.
    Die Zeit läuft davon und alles wird schlimmer.
    Doch nun zu meinen 2 Worten die die Lösung garantiert in Aussicht stellen.
    <<<<<<<<<Geburtenkontrolle Weltweit.<<<<<<<<<<
    Diese Angelegenheit muss ausdiskutiert und dringend umgesetzt werden.
    Geburtenkontrolle heißt auch, einerseits weniger,
    andererseits mehr Geburten.
    Eine Quotenreglung und trotz allem die Verminderung der Erdbevölkerung.
    Diese Maßnahmen sind alle mathematisch zu beweisen und sind erforderlich.
    An dieser Stelle möchte ich nicht auf Einzelheiten zu sprechen kommen. Diese müssen erarbeitet werden.
    Eine Überlegung möchte ich noch in den Raum stellen. Es sollte dringend erforscht werden, wie können ältere Bürger und in welchem Umfang sie sich für die Allgemeinheit ihres Volkes nützlich machen.
    In einem Volksverbund sollten sich die Länder zusammen schließen die diesen Weg der Vernunft betreten wollen.
    Kritikern sei folgendes gesagt.
    Umdenken müssen wir. Daran führt kein Weg vorbei.
    Ältere für Ältere, gemeinsam mit neuem vernünftigem und ideenreichem Nachwuchs.
    Bedenken sie, die Entwicklung ist voran geschritten.
    Vor 150 Jahren hätte es kaum genügend 60 jährige gegeben die man hätte einbeziehen können.
    Die Lebenserwartung hat sich erhöht.
    Heute, und mit dem hohen technischen Know-how können auch 70 jährige durchaus 15 – 20 Stunden in der Woche für die Allgemeinheit nützlich sein.
    Viele Senioren wünschen sich dass, aber ohne dabei Schmarotzer zu unterstützen.
    Nicht alle Senioren haben ihren Fernseher Tag und Nacht in Betrieb um Sendungen wie, Bauer sucht Frau, Frauentausch, Schwiegertochter gesucht usw. zu sehen.
    Um eine notwendige jüngere Unterstruktur von flexiblen, intelligentem Nachwuchs heran wachsen zu lassen sollte das Kindergeld für die in Frage kommende Personengruppe auf 1500,-€ angehoben und gezahlt werden.
    Die Lernziele insgesamt sollen wieder höher gesteckt werden.
    Versetzungen in höhere Klassen bei schlechten Schulnoten sollen nicht erfolgen.
    Gute Benotungen sollen schwerer erreichbar sein.
    Wer nach der dritten Schulklasse noch nicht lesen kann, bleibt solange in der dritten oder in einer Sonderklasse bis er es kann oder wird für eine andere Betätigung vorgesehen.
    Ich kenne diesbezüglich einige Menschen die sich sehr gut in der Landschaftsgärtnerei oder im Umgang mit Tieren eine ausgezeichnete Qualifikation angeeignet haben, man könnte sagen, diese Eigenschaften waren angeboren.
    Keinesfalls dürfen gute Schüler von schlechteren in
    ihrer Arbeit und im Lernverhalten behindert werden.
    Es gibt allerdings Schüler die kapieren erst später.
    Es ist durchaus nicht diskriminierend wenn dies Schülerinnen und Schüler halt 2-3 Jahre später aus der Schule entlassen werden.
    Erfahrungen haben in der Vergangenheit gezeigt dass sich solche Menschen in Ihrem späteren Leben mit großem Erfolg behauptet hatten.
    Soll das plötzlich alles nicht mehr wahr sein? Weil sich mittlerweile Minderheiten von Zwangsbesessenen Diskriminierungs – Fantasten in jedem nur denkbarem Umfeld betätigen.
    Das Lehrerwesen soll gestrafft und besser organisiert werden. Ordnung muss vorgelebt und eingehalten werden. Dienstunwillige Lehrer müssen entlassen werden.
    In der Lehrerschaft hat sich Lustlosigkeit breit gemacht.
    Die Geburtenkontrolle muss in jedem Fall durchgesetzt werden.
    Es sollen dabei alle erdenkbaren Maßnahmen in Betracht gezogen werden.
    Freiwillig.
    Exekutive.
    Honorar bezogene und Honorar entzogene.
    Das heißt Leistungen zahlen oder Leistungen aussetzen.
    Wie ich in meiner Einleitung bereits geschrieben habe dienen diese Maßnahmen dem UMWELTSCHUTZ der ENERGIEKRISE aber auch der MENSCHLICHKEIT. Das muss doch jedem einleuchten!!!
    Jeder wird davon profitieren.
    Vor allen Dingen wird auch den Frauen geholfen.
    Es betrifft viele Frauen aus den Regionen aus denen heute Flüchtlinge zu uns kommen und noch wollen.
    Es ist höchste Zeit das für die betreffenden Frauen Schutzmaßnahmen getroffen werden.
    Sie müssen vor der Willkür ihrer Männer in Schutz genommen werden.
    Es muss dafür Sorge getragen werden das diese Frauen nicht gegen ihren Willen immer wieder gebären müssen weil das sexualverhalten der dort lebenden Männer den Frauen gegenüber rücksichtlos und verbrecherisch ist.
    Diesen Frauen muss geholfen werden.
    Und denken wir aber in erster Linie an unsere Frauen und Mütter. Ihnen wird viel Kummer und Leid erspart bleiben. So manche wollen das ja noch nicht wahrhaben.
    Zu dem Thema Frauen, bedarf es einem gesonderten, ausführlichen Informationsaustausch.
    Wenn die von mir genannten Maßnahmen greifen haben wir schon 9 Monate nach deren Einführung die ersten tatsächlichen und greifbaren Ergebnisse.
    Keine Diskussion, kein runder Tisch, keine Gesprächsrunde nicht verstehender Politiker und ihrer Vasallen bringen uns auch nur einen Schritt weiter.
    Die Bereicherung vieler Nutznießer dieser verheerenden Völkerwanderung sind die traurigsten
    Gestalten der heutigen Zeitepoche.
    Wir müssen vom Konsumdanken, das um jeden Preis erzielt werden muss total abrücken.
    Nicht nur manchem, sondern doch wahrscheinlich vielen schwebt jetzt vor das diese Menschen ja in Kürze alle ein Auto und viele Luxusartikel besitzen werden, eine wunderbare Sache, und wer zahlt die Zeche?
    Anderen schwebt vor das diese Leute sie wählen werden, denkst du. Entweder gründen sie ihre eigenen Parteien oder sie werden das Parteiensystem ignorieren, sie werden die Macht einfach an sich reißen.
    Ab dem Jahre 2000 bis jetzt befinden sich schon über 1 000 000 männliche Zuwanderer auf unserem Territorium.
    1.) Die Bundeswehr hat eine Stärke von 179 000 Personen.
    2.) Die Polizei hat 244 000 Beamte. Davon ist ein Großteil über 45 Jahre.
    3.) Die Bundespolizei, ehemals Bundesgrenzschutz hat 44 000 Leute.
    4.) Dazu möchte ich keinen Kommentar geben.

    Deshalb wäre die Geburtenkontrolle die einzige zumutbare Alternative die es gibt.
    Zunächst langsam, aber dann immer schneller wird eine Besserung der Situation herbeigeführt werden und eintreten.
    Vor allen Dingen es passiert etwas Positives zur Linderung des ganzen Leides und Elendes auf dieser Welt.
    Die zweite Alternative und diese kommt von ganz allein und automatisch, ist Krieg, Mord und Totschlag.
    Wir haben diesen Krieg ja schon in anderen Teilen der Welt und in Europa und der Welt gab es schon viele Terrortote.
    Warum wird das ignoriert und verdrängt. Davon musste man täglich reden.
    Alle bisherigen vorgeschlagen Lösungsmöglichkeiten der EU, sind keine.
    Es bleibt alles beim ALTEN, es wird bloß neu benannt und um organisiert.
    Es gibt dadurch nicht einen einzigen Flüchtling weniger. Nicht einen.
    Die zurück geschickten und die mit der Heimkehrprämie versehenen, werden umgehend wieder zurück nach Europa kommen.
    Sie werden sich erneut um eine Rückkehrprämie anstellen. Und so geht das dann immer weiter bis wir endlich bankrott sind.
    Ein Thema das immer und immer wieder verdreht dargestellt wird liegt mir noch am Herzen.
    Respekt.
    Respekt vor was vor wem? Wer soll hier Respekt haben.
    Wer ist der Geber, wer ist der Nehmer?
    Es ist in Ordnung wenn man die wirklichen Flüchtlinge ordentlich und anständig behandelt.
    Aber man kann mit Sicherheit sagen, es gibt dunkle und helle Flüchtlingsströme.
    Auf der ganzen Welt gibt es Gute und Böse.
    06.10.2015
    Und weiter geht der Wahnsinn, jetzt soll Erdogan helfen. Merkel ernennt einen Flüchtlingskoordinator.
    Usw, usw, usw.
    Das können wir alles vergessen. Nichts nutzt auch nur ein bisschen.
    Ein altes Sprichwort sagt, aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
    Das Thema heißt wieder einmal, Flüchtlinge aufhalten, die Ströme stoppen.
    Damit ist es nicht getan. Früher oder später, wie ich schon schrieb, breiten sie sich wieder aus.
    Es hilft nur eins Flüchtlinge vermeiden.
    Deshalb wiederhole ich mich noch einmal.
    Nicht alle Flüchtlinge nach Europa herein lassen ist gut.
    Aber………….
    Wir werden nur einen geringen Aufschub an Zeit gewinnen bis uns die Flüchtlingswelle erneut über rollt. Und dann aber endgültig und für immer.
    Deshalb ist es jetzt erforderlich die richtigen Maßnahmen zu treffen um dem entgegen zu wirken damit die endgültige Katastrophe uns nicht spätestens in 20 Jahren überrollt.
    Und nun möchte ich auch zum ersten mal das Wort Flüchtling nicht mehr benutzen.
    Es ist der Geburtentsunami vor dem wir uns schützen müssen. Uns und die ganze Welt.
    Es gibt nämlich keine Flüchtlingswelle!
    Es ist der Geburtentsunami!
    Der Geburtentsunami ist der Auslöser der Flüchtlingswelle und er vernichtet die ganze Welt.
    An diesen Geburtenüberschuss ist alles gekoppelt worüber heute unnützerweise diskutiert wird.
    Umweltschutz, Umweltschmutz, Regenwälder, Vergiftung von Erde und Atmosphäre unser ganzes Leben hängt davon ab diesen Tsunami in den Griff zu bekommen.
    Dieses ist ein gewaltiges Thema und die größte Herausforderung der Menschheitsgeschichte, es muss noch viel diskutiert und Einzelheiten erörtert werden, dann wird das unmögliche machbar.
    Es muss gehandelt werden jetzt, hier und heute.
    Ich lese gerade die neuste Idee der EU:
    Geheim-Plan: EU plant Deportation von Flüchtlingen

    Die EU plant offenbar, hunderttausende Flüchtlinge in ihre Heimatländer in Afrika zurückzubringen. Länder wie Eritrea und Niger sollen gezwungen werden, ihre Bürger zurückzunehmen.
    Nein; nein Freunde so geht das nicht.
    Der Geburtentsunami ist eine Zeitbombe und die Flüchtlingswelle
    holt uns mit Sicherheit wieder ein.
    Kapiert das doch endlich.
    Für die ganz einfach konstruierten Gehirne will ich das nun ganz einfach erklären.
    Nehmen wir einmal an.
    Es lebt kein Mensch auf der Erde.
    Dann brauch keiner Strom.
    Dann brauch keiner Heizöl.
    Dann brauch keiner Benzin.
    Dann brauch keiner Industrie.
    Also keiner brauch eben nichts.
    Und so ist es wenn es weniger Menschen gibt.
    Weniger Menschen brauchen weniger, alle Umwelt und Grenzprobleme wären beseitigt und man könnte friedlich miteinander Leben.
    Jeder in seinem Land und in seiner Nation.
    Nämlich dann, dann hätten wir auch noch Länder wohin wir in Urlaub fahren können.
    Stell Dir vor alle Italiener wohnen in Deutschland.
    Das wäre schrecklich. Wir könnten nicht mehr nach Italien in Urlaub fahren und uns verwöhnen lassen.
    Und die Italiener könnten nicht mehr das Oktoberfest als Tourist besuchen, sondern müssten in Deutschland Bierkrüge schleppen.
    Aber für wen eigentlich? Wenn alle in Deutschland sind.
    Wäre aber auch prima, oder.
    Alle Menschen dieser Welt in Deutschland. Man bräuchte nirgendwo mehr hinzu fahren. Die Menschen stehen dicht gedrängt in Deutschland. Wenn man was möchte einfach weitersagen, der nächste sagt es dem Nächsten. Und so käme die Nachricht schließlich von München nach Hamburg. Toll klasse. Und der Hamburger sagt, hier gib mal gerade diesen Hering weiter, bei den Sepp nach München.
    Und Urlaub überhaupt, brauch ich nicht mehr hinfahren. Jeder ist hier. Ganz toll oder? Oder wäre das Langweilig?

    Mit freundlichen Grüßen
    Hans Lambert

  19. Dieses passt doch wieder zu allem. 70 Jahre Überschüttung mit Dämlichkeit tragen voll ihre Früchte. Wer unsere alten Schriften kennt, erkennt in der EUDSSR die Energien der Midgardschlange, die sich erdrückend um uns immer enger zieht. Das, was Journaille und sonstiger Zeitgeist von sich geben, kann man als das Gift bezeichnen, was sie speit. Die Südländer, die hier her kommen, ist ein Angriff der Feuerriesen. Genauso kommen sie daher, sie kennen nur Zerstörung und Gewalt. Was man hier Schäuble trotz allem zugute halten muss, er hatte mal einen kleinen Funken von Aufrichtigkeit, indem er dieses Wort verwendete. Daß das allerdings sofort gegen ihn verwendet würde, war klar. Warum hassen die ganzen Invasoren und auch ein großer Teil unseres eigenen Volkes uns?
    Die Antwort ist einfach: Egoismus. Und zwar in dieser Form, daß wir eine Eigenschaft besitzen, die sie nicht haben. Wir sind noch in der Lage, die Bilder zu erkennen, sind nicht verdammt, nur die Logik anzuwenden, uns nur auf den Verstand zu beschränken, der nur in zwei Kategorien denken kann: Wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Auch äußert sich das bei den Parolen des Humanismus: Wir lieben doch alle, alle Menschen, wir lieben doch, na, wir setzen uns doch dafür ein! Solche Humanisten hatten wir schon mal. Und wenn Du dich nicht von mir lieben läßt, bist Du gegen mich und mußt zerstört werden.
    Die Invasoren werden nach meinem Dafürhalten keine offenen Kriege hier beginnen, es wird eher eine Art Partisanenkampf, auch zur Beschaffung von Wohnraum und Gütern, also Guerilliataktik. Die Antwort, die aus dem Volk in nächster Zeit kommen könnte, wäre der echte „Werwolf“. Nicht das Gespenst, vor dem die Amis am Ende des Krieges hatten, sondern eine landesweite Untergrundarmee. Davor haben unsere sogenannten Volkseliten am meißten Schiß. Ansonsten hätten sie schon längst Parteien wie die NPD verboten, hier hat man allerdings Angst, daß deren Anhänger dann im Untergrund agieren und man ist der Meinung, man hätte sie so leichter im Blick.
    Wenn allerdings irgendeine Bewegung einsetzen würde, kann folgender Effekt eintreten. Die Angehörigen der verschiedenen europäischen Völker, die ihre Heimat und ihr Volk, ihre Traditionen, ihre Ahnen lieben und ehren, haben jetzt schon begonnen, sich gegenseitig zu unterstützen. Jeder soll das auch beruhigt tun können. Besuch ist etwas anderes als ein Schmarotzer, der kommt und sich erstmal 3 Jahre auf das Sofa legen will.
    Internationalismus ist hier doch echt gelebt. Man achtet und respektiert sich, aber jeder bleibt in seinem Raum, in seinem Stammesbereich. Die Völker und Meinungen sind verschieden, aber das Ziel ist einheitlich. Davor hat die sogenannte Elite am meißten Angst. Wie oft wird der Ruf Deutschland den Deutschen verteufelt. Aber es ist genauso richtig wie Dänemark den Dänen oder Serbien den Serben. Das heißt ja nicht, dass man sich nicht besuchen darf. Wenn aber die Existenz aller bedroht ist, so hat jeder Angehörige des Stammes das Recht und die Pflicht, diese Existenz zu verteidigen.

  20. Der Verrat von innen

    “Eine Nation kann ihre Narren überleben –
    und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger.
    Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben.

    (…)
    Der Verräter arbeitet darauf hin,
    dass die Seele einer Nation verfault. (…)
    Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt,
    bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. (…)

    Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

    Marcus Tullius Cicero * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

  21. „Ein schönes Beispiel hier eine dumme Thusnelda namens Birgid Becker im Deutschlandfunk!“

    Da ich im Ausland lebe, höre ich diesen „Drecksfunk“ täglich als Internet stream. Und erst diese Sabine Adler, einfach unerträglich.
    Ich weiß auch nicht mehr wie es weitergehen soll, Hoffnung habe ich kaum noch, da dieses Politikerpack anscheinend immer wieder die Kurve kriegt.
    Wir werden wohl sang- und klanglos untergehen, wenn nicht irgend ein Wunder oder eine Katastrophe geschieht!

  22. Hätte Schäuble anstatt von Flüchtlings- mal liebe
    von der Portemonnaie-Zurückbringer-Lawine gesprochen, wären ihm die Redakrösen unserer Lügenmedien heute bestimmt gnädiger gewogen.

  23. FAZ-Kritik an GEZ-Lügenmedien

    Merkel in der Flüchtlingskrise

    Willkommens-Journalismus bis zum Abwinken

    Wir schaffen das, wir schaffen das, wir schaffen das: In der Flüchtlingsfrage lassen ARD und ZDF Distanz zur Politik vermissen und werden zu Lautsprechern. Ein Kommentar.

    Wer weiß, wo Angela Merkel wäre, gäbe es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht. Wir hätten zumindest ihr Mantra in der Flüchtlingskrise nicht so oft unwidersprochen gehört: „Wir schaffen das.“ Die drei Worte scheinen bei ARD und ZDF seit einiger Zeit zur inoffiziellen Programmleitlinie geworden zu sein. Sie produzieren Informationen mit vielleicht sogar gutgemeinter Schlagseite, die eine Welt zeigen, die der Wunschvorstellung mancher Politiker entsprechen mag, deren Realität aber eine andere ist.

    So sehen wir im Augenblick von morgens bis abends zwar Berichte von der bayerischen Grenze, die an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig lassen und die Überforderung derer bezeugen, die den Flüchtlingszuzug bewältigen sollen und das kaum noch können. Doch folgt spätestens im Studiogespräch danach die positive Konnotation des Geschehens: Wir schaffen, schaffen, schaffen das.
    Filterblase des politischen Betriebs

    Es beginnt in den Morgenmagazinen, zieht sich über den ganzen Tag bis zu den abendlichen Talkshows, deren eine – nämlich die von Anne Will – die Bundeskanzlerin für eine einstündige Regierungserklärung auserkor, deren Botschaft wiederum nur aus ihrem inzwischen zum geflügelten Wort gewordenen Glaubenssatz bestand, den die Moderatorin nicht hinterfragte, sondern verinnerlichte. In diesem Sinne wirken ARD und ZDF zurzeit, wohin man auch schaut, bis hin zu einem Magazin wie „Mona Lisa“ im Zweiten, in dem die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Angela Merkels Schwester im Geiste erscheint und ihrerseits munter Mut macht: ein erstklassiger Auftritt im Vorwahlkampf. Im März des kommenden Jahres ist Landtagswahl.

    Diejenigen, die unter der Folgenlast der kopflosen Politik der Bundeskanzlerin ächzen und beinahe zusammenbrechen, kommen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zwar auch vor – aber stets in der Rolle der Querulanten. Oder sie geraten gleich in den Verdacht, mit ihren Einwendungen den Fremdenfeinden und Rechtsextremen in die Hände zu spielen. Am Ende sieht es so aus, als gäbe es das Problem, von dem die Bayerische Staatsregierung, der Tübinger Oberbürgermeister Palmer, Kommunalpolitiker im ganzen Bundesgebiet, Polizei und Hilfsdienste sprechen, gar nicht.

    Sind in Bayern nicht noch ein paar Hallen frei? Werden die Bilder von der bayerischen Grenze mit Tausenden von Flüchtlingen nicht künstlich inszeniert, um Druck gegen Berlin aufzubauen? Schon sehen wir Bilder von einer Aufnahmeeinrichtung, die im Augenblick offenbar nicht belegt ist, schon hören wir, dass der Flüchtlingsandrang abgenommen habe – was heißt: an einem Tag kamen einmal nicht mehr als sechstausend Menschen auf einmal -, schon spielen Zahlen, auf welche sich die Bundeskanzlerin und die SPD partout nicht einlassen wollen, keine Rolle mehr. Das Problem allerdings wächst weiter, nur nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, das die Filterblase des politischen Betriebs so lange mit aufbläst, bis der Ballon irgendwann einmal platzt und Angela Merkels Politik der Grenzenlosigkeit in eine Kapitulation mündet.
    Wo bleibt die Staatsferne?

    Auf den dann notwendigen Schwenk dürften ARD und ZDF vorbereitet sein. Im Augenblick zeigen sie, warum sie den Politikern aller Couleur so lieb und teuer sind: Sie geben reichlich Sendefläche her für die Selbstdarstellung der Politik und kritisieren diese nur in Maßen. Dafür dürften sie belohnt werden, wenn es darum geht, die 1,6 Milliarden Euro, die der seit 2013 geltende Rundfunkbeitrag an Mehreinnahmen erbracht hat, auszuschütten. Eigentlich hatte es geheißen, die Anstalten sollten nicht mehr bekommen als zuvor. Inzwischen haben die Sender das Geld für sich beansprucht, die ARD hat sogar vierhundert Millionen Euro mehr beantragt, und man darf darauf wetten, dass die Bundesländer das Geld freigeben. Die Ministerpräsidenten wissen nur noch nicht, wie sie diesen Schritt der Öffentlichkeit verkaufen sollen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/merkel-in-der-fluechtlingskrise-willkommens-journalismus-bis-zum-abwinken-13896405.html

  24. Allensbach-Chefin Köcher
    „Tiefe Beunruhigung in der Bevölkerung“

    Die Kanzlerin hat in der Flüchtlingskrise emotional reagiert. Die Demoskopin und Allensbach-Chefin Köcher über die Folgen – und die Hemmung vieler, ihre Meinung zur Zuwanderung offen zu sagen. Von Andrea Seibel
    (…)
    Die Welt: Vor Kurzem galt Angela Merkel noch als die stärkste Frau Europas. Jetzt hat man den Eindruck, sie hat viel an Gunst verloren, auch an Vertrauen.

    Köcher: Zurzeit verliert die CDU, obwohl die Bevölkerung ihr noch am ehesten zutraut, dieses Problem überhaupt in den Griff zu bekommen. Von daher steht die Union unter einem enormem Erwartungsdruck. Die Zufriedenheit mit dem Kurs von Frau Merkel abseits der Flüchtlingsthematik hat nur begrenzt gelitten. Doch in der Flüchtlingsfrage geht die Bevölkerung auf Distanz. Die Mehrheit ist über die Entwicklung besorgt und rund die Hälfte hat auch den Eindruck, dass die Interessen der deutschen Bevölkerung unzureichend berücksichtigt werden. Von daher wird viel davon abhängen, ob man sich wieder annähert und die Sorgen der Bevölkerung ernst nimmt.

    Die Welt: Die Bevölkerung fühlt sich nicht ernst genommen. Woran liegt das?

    Köcher: Für uns war es regelrechte Detektivarbeit, an die wirkliche Meinung der Bevölkerung heranzukommen. Noch vor zwei, drei Monaten waren wir überrascht, wie gelassen die Reaktionen waren. Bis wir dann plötzlich das Gefühl hatten, irgendwas stimmt an den Antwortmustern nicht, und tiefer gebohrt haben. Dieselben Leute, die uns mehrheitlich sagten, sie fänden es gut, wenn in ihrer Region weitere Flüchtlinge aufgenommen würden, sagten zu rund 70 Prozent, in ihren privaten Gesprächen sei völlig klar, dass die meisten dagegen seien, mehr Flüchtlinge aufzunehmen.

    Dann haben wir geprüft, wieweit die Bürger Hemmungen haben, ihre Meinung offen zu sagen, ob sie den Eindruck haben, man müsse in Deutschland vorsichtig sein, sich zur Flüchtlingsfrage zu äußern. Und da hatten wir 45 Prozent der gesamten Bevölkerung (Link: http://www.welt.de/148007519) , die sagten, man muss vorsichtig sein. Und bei denjenigen, die sich große Sorgen über die Entwicklung machen, waren es annähernd 60 Prozent.

    Die Welt: Dann ist doch der Populismus der CSU heilsam für die Union und für Deutschland, oder?

    Köcher: Die Bayern sind das Bundesland, das hier – man kann schon sagen – überrollt wird. Und von daher kann man auch durchaus verstehen, dass die bayerischen Landräte, insbesondere in den Grenzregionen, Alarm schlagen. Ein Problem ist, dass daraus dann oft medial Diadochenkämpfe gemacht werden. Aber ich tue mich hier auch generell schwer mit dem Begriff Populismus. Wenn man die Probleme vor Ort klar benennt und die Sorgen der Mehrheit ernst nimmt, dann ist das zunächst einmal Realitätswahrnehmung und Volksnähe. Populismus wird es erst dann, wenn ein Anliegen oder Problem nur aus taktischen Gründen aufgenommen wird. Angesichts der enormen Herausforderungen ist heute jedoch sicher nicht die Zeit für Taktik, sondern für eine schonungslose Situationsanalyse und eine harte, aber konstruktive Diskussion über die Optionen, die das Land hat.

    Die Welt: Ihre Kritik betrifft besonders die Medien. Es besteht ein Unterschied zwischen dem, wie die Mehrheit der Bevölkerung, egal welcher Parteipräferenz, auf die Entwicklung schaut, und dem, wie dies in den Medien widergespiegelt wird?

    Köcher: Man muss sich doch fragen, wieso mehr als 40 Prozent der Bürger das Gefühl haben, dass man seine Meinung nicht offen sagen darf. Und das sind ganz normale Bürger, die teilweise SPD-affin sind, teilweise Grün-affin, teilweise CDU-affin. Die auch mit großer Mehrheit nicht ausländerfeindlich sind. Über die letzten zehn Jahre hinweg ist die deutsche Gesellschaft grundsätzlich offener für Zuwanderung geworden. Doch wenn Menschen Angst haben müssen, wegen ihrer Sorgen über den Zustrom an Flüchtlingen in die rechte Ecke gestellt zu werden, dann stimmt etwas nicht in der öffentlichen Diskussion. Denn dann wird nur der, der am Münchener Hauptbahnhof die Flüchtlinge willkommen heißt, gegen den gesetzt, der bei Pegida mitmarschiert. Und dazwischen gibt es nichts.

    Die Welt: Sind es nicht eher die Filme und Bilder, die emotionale und moralische Wucht entwickeln?

    Köcher: Durchaus. Da spielt auch mit, dass die Bildmedien den Einzelfall natürlich immer viel besser zeigen können als aggregierte Entwicklungen. Die Einzelfälle sind enorm anrührend. Aber wenn die, die sich trotz dieser anrührenden Einzelschicksale über die zahlenmäßige Entwicklung sorgen und nach der Belastbarkeit der Gesellschaft fragen, dann als kaltherzig eingestuft werden, dann wird es schwierig. Ein Problem ist auch, dass die Bürger mit einem weitgehenden parteiübergreifenden Konsens konfrontiert waren, soweit es die im Parlament vertretenen Parteien betrifft. Die Parteien streiten sich nur über Details. Das irritiert viele, weil sie sich fragen, ob die Risiken überhaupt gesehen werden. Auch ob grundsätzlich darüber nachgedacht wird, wo denn die Grenze für das liegt, was sich das Land zutrauen kann. Das haben viele in den letzten Monaten vermisst.

    Die Welt: Wie gehen Sie mit dem Begriff der „Lügenpresse“ um?

    Köcher: Das Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der Medien ist eigentlich hoch. Das gilt insbesondere für das Fernsehen und die Tagespresse. Wir haben in den vergangenen Jahren auch bei unterschiedlichen politischen Themen immer wieder gefragt, ob man die Berichterstattung insgesamt als angemessen empfand, und ich fand die Bewertung der Bevölkerung manches Mal fast zu unkritisch. Jetzt allerdings ist die Situation anders: Die Berichterstattung über das Flüchtlingsthema wird von knapp der Hälfte der Bevölkerung als nicht angemessen und ausgewogen eingestuft. (…)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148790240/Tiefe-Beunruhigung-in-der-Bevoelkerung.html

    Für uns war es regelrechte Detektivarbeit, an die wirkliche Meinung der Bevölkerung heranzukommen.

    Die „Detektivarbeit“ hätte die gute Frau sich ersparen können, wenn sie einfach mal ein paar Tage aufmerksam die Beiträge der Leser auf PI gelesen hätte.

  25. —Eilmeldung—

    Der Bundestag hat in einer Sondersitzung dieser Nacht einen Eilantrag Seehofers zur Entsorgung Sigmar Gabriels in einer Biotonne abgelehnt!
    Dies war wegen der vielen Abweichler in der SPD nur mit den Stimmen der Opposition möglich!
    Entscheidend für die Antragsablehnung war wohl der pragmatische Hinweis von Bundestagspräsident Lammers, dass Sigmar Gabriel in keine handelsübliche Biotonnen hineinpaßt.
    Also bleibt alles in der Flüchtlingspolitik so wie es ist! 🙁

  26. Anscheinend reicht es noch nicht , gerade im Frühstücks-TV, ZDF Infratest, 70 % der Deutschen mit Merkel zufrieden, immer noch 2. beliebteste Politikerin. AFD nur bei 8 %.

  27. Das Glubschauge ist auch ganz außer sich:

    22:35Özoguz nennt Schäuble-Aussagen „verletzend“

    Die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat die Lawinen-Äußerungen von Finanzminister Schäuble als „völlig unpassend und verletzend“ kritisiert. „Zu uns kommen doch Menschen, die Schutz suchen“, sagte sie der in Heidelberg erscheinenden Rhein-Neckar-Zeitung (Freitagausgabe). „Flüchtlinge sind keine Naturkatastrophe, sie fliehen vor Kriegen und Katastrophen.“

    Äh – nein. Die „fliehen“ nicht, die „suchen auch keinen Schutz“, die kommen, um zu plündern. Und bringen ihre freundlichen Sitten mit:

    https://schwertasblog.files.wordpress.com/2011/09/mob_violence.jpg

  28. Hallo Leute,

    was soll das mit den „Pfostinnen“???
    Es gibt nur „Pfosten“, egal ob „Voll“ oder nicht. Lasst uns doch bitte nicht diesen dummen Grünsprech nachplappern!

  29. Gaucks neueste Auswürfe:
    http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/7606382/-die-buerger-duerfen-ihr-maul-aufmachen-.html
    Neuerlicher Spaltungsversuch Gaucks in „die guten Menschen, mit dem weiten Herzen“ u. „die Engherzigen“.
    „der Bürgermeister ist gut beraten, wenn er rechtzeitig mit den…Bürgern spricht, was er zu tun gedenkt…“ – das Demokratieverständnis des Genossen Gauck: Nicht die Steuerzahler u. Wähler sagen ihrem Ortsoberen, was er für sie auszuführen hat; nein, die müssen ihren Landsleuten lediglich „rechtzeitig“ (was immer das auch heißen mag) ihr bürgerfeindliches Treiben kundtun.
    „die Bürger…die dürfen das Maul aufmachen“ – ergebensten, aufrichtigsten Dank an das von den Deutschen nicht gewählte Staatsoberhaupt, dass uns gönnerhaft gestattet, bei Bedarf unser „Maul aufzumachen“ – wahrscheinlich um es uns umso schneller, endgültig u. beispielhaft stopfen lassen kann.
    Diese unsägliche BuPrä-Attrappe sollte ihr „Maul zumachen“!
    Von seinem Autritt in Bergisch Gladbach bietet das Internet auch wieder einige abstoßende Impressionen des glücklichen G.s inmitten seiner Lieblingsklientel, nämlich Smartfon-bewaffneten Fremdlingen u. deren bekopftuchtem Anhang.

  30. Die AfD hat nach neuesten Umfragen jetzt 8% in Baden-Würtemberg, das wird sich interessant im März….

  31. Ich hoffe sehr, es wird hier niemand auf das Spiel „Guter Bulle, böser Bulle“ der CDU hereinfallen. Man denke nur an die Griechenlandkrise zurück, wo man Schäuble als konservativen Hoffnungsträger präsentiert hat. Am Ende sind die Milliarden gleichwohl brav nach Griechenland überwiesen worden.

  32. #39 Aufrechter_Wutbuerger (13. Nov 2015 08:23)

    Anscheinend reicht es noch nicht , gerade im Frühstücks-TV, ZDF Infratest, 70 % der Deutschen mit Merkel zufrieden, immer noch 2. beliebteste Politikerin. AFD nur bei 8 %.

    Stimmt so nicht. Du mußt die Umfragen vor allem mit der letzten desselben Instituts vergleichen, und da hat die AfD einen Sprung von 6 auf 8 gemacht:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/politbarometer.htm

  33. @ 39 Aufrechter_Wutbuerger

    “ Anscheinend reicht es noch nicht , gerade im Frühstücks-TV, ZDF Infratest, 70 % der Deutschen mit Merkel zufrieden, immer noch 2. beliebteste Politikerin. AFD nur bei 8 %.“

    Ach komm, das glaubst du doch wohl selber nicht!

    Wahrscheinlich ist es genau umgekehrt:

    AFD bei 70% und Merkel bei 8 %.

    Ohne Mist…das bringen die fertig!

  34. Maul aufmachen, aber nicht Lawine sagen!

    Das zulässige Vokabular lautet:

    A) Wir schaffen das!
    B) Die Zuwanderung ist eine Bereicherung.
    C) Die Flüchtlinge bezahlen unsere Renten.

    Weitere Aussagen sind nicht hilfreich und werden erst nach Prüfung durch das Ministerium für Agitation und Propaganda freigegeben.

  35. Hat nicht der Gauckler gestern gesagt, das Volk solle „auch mal das Maul aufmachen“ und das Feld nicht „rechten Scharfmachern zu überlassen“? Falls es dem ehemaligen DDR-Pfarrer nicht aufgefallen sein sollte: Auch Politiker gehören zum Volk. Aber gemeint ist natürlich: Man soll sich als asylkritisch äußern, damit man diese „Problembürger“ besser indentifizieren und eliminieren kann. Erinnert an die Mao-Aktion: Bitte um Kritik am System, damit genau diese Kritiker dann, wenn sie das Falsche sagen, gebrochen, ruiniert und mundtot gemacht werden können. Mao hatte dann noch Umerziehungslager; aber das erledigen ja hier die Schulen und Qualitätsmedien.
    Und für Unbelehrbaren gab es unter Mao dann die „finale Lösung“ – Davon träumt hier so mancher Antifant auch.
    Wie war das mit dem grünen Oberbürgermeister von Tübingen, Olaf Palmer, der öffentlich bezweifelt hat, dass der Merkelmurks gut gehen wird? Die Grünen sprachen sogar davon, ihn aus der Partei auszuschließen. Na, Herr Gauck, merken Sie was?
    +++++++++++++++
    OT
    Was passiert eigentlich, wenn ein Haufen Linksverdrehter eine Party für „die armen, traumatisierten Flüchtlingsmänner“ (ich denke nicht, dass viele Flüchtlingsfrauen da waren)und den Bürgern der Stadt Bonn gibt, damit sich Alt- und Neubürger „besser kennenlernen“? Nun, die Altbürger, speziell die Altbürgerinnen, lernen die Neubürger in ganz kurzer Zeit richtig gut kennen. Sie lernen sie sogar so gut kennen, dass sich die Linksverdrehten hinterher auf ihrer Homepage für das Verhalten der Neubürger entschuldigen müssen. Natürlich wird wieder, auf Teufel komm raus, relativiert, aber das ist ja nichts neues:

    http://welcome.blogsport.de/2015/11/10/stellungnahme-zur-party-am-7-november/#more-154

    Wenn die sich schon auf einer „Welcome“ – Party so benehmen, wie sieht das dann auf freier Wildbahn aus? Und da wundert sich noch einer, dass Gastronomen solche Typen nicht in ihre Lokalitäten lassen wollen? Können Frauen aller Altergruppen demnächst nur noch unter Polizeischutz das Haus verlassen? Denn auch ein betagtes Alter oder die eigenen vier Wände schützen niemanden vor den Jungmännern:

    http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/20621377_Somalier-soll-88-Jaehrige-vergewaltigt-haben.html

    Und ein Nickerchen im Park sollte sich Frau ohne Bodyguards auch besser verkneifen:

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.im-alten-botanischen-garten-dna-treffer-polizei-klaert-brutale-vergewaltigung-auf.5c1252cf-3fa7-440e-9992-9076902f2ba8.html

    Herr Schäuble, hier rollen noch ganz andere Lavinen auf uns zu, aber das darf man nicht sagen, wenn man dabei sein Gesicht zeigt, sonst verliert man das selbige. Hat Mutti sie schon zusammengefaltet und ohne Abendessen ins Bett geschickt?

  36. Auch heute früh empörte sich der Deutschlandfunk zur besten Frühstückszeit über Schäubles Lawine. Dazu wurde dann Bosbach befragt. Was aber bis heute nicht skandaliert wurde, das ist der Dummspruch von Gabriel, wir müssen zur Ordnung im Flüchtlingschaos zurückfinden, indem wir große Kontingente ganz legal nach Deutschland einreisen lassen. Also noch auf die 1,5 Million allein in diesem Jahr drauf. Warum nicht gleich ganze Kontinente, wie ein Leserkommentar im Tagesspiegel ironisch formulierte. PI sollte das heute auch mal aufgreifen. Es gibt in der Merkel-Regierung mit Gebriel auch noch eine Steigerung.

  37. Ich fass es nicht!
    In Baar-Ebenhausen wurde für 5 nigerianische Invasoren mit den ehrenamtlichen Helfern ein Schwimmkurs organisiert. Drei von ihnen haben sogar das Seepferdchen geschafft.
    ———-
    Der für Sonntag vorgesehene Gottesdienst für
    Invasoren und Helfer muss verschoben werden. Der Grund ist lt. Organisation die derzeit hohe Fluktuation bei den Bewohnern. Dadurch sei ein persönlicher Kontakt, der über eine flüchtige Begegnung hinaus geht, kaum möglich.
    ————-
    USA kündigen Teilverkauf der BRD GmbH an
    hier zu lesen: http://sur.ly/o/terragermania.com/AA000014

    Über das Seehandelsrecht (Bodenrechtentzug)
    hier was leenswertes: http://www.agmiw.org/?p=1418#comments

  38. #50 Basti (13. Nov 2015 08:35)

    Tja, wenn man liest, wie diese sogenannten Wahlumfragen zustande kommen, wundert einen nichts mehr.

    Sie sollen nicht informieren sondern MANIPULIEREN.
    Bürgern, die die Absicht hegen eine nicht mainstreamkonforme Partei zu wählen, soll klar gezeigt werden:

    DU GEHÖRST ZU EINER MINDERHEIT: BÄH!

    Und da der Mensch ein „HERDENTIER“ ist, bleibt er häufig lieber bei dem was „alle“ angeblich wollen.
    Das hat Frau Noelle-Neumann(Allenbach) anschaulich in der SCHWEIGESPIRALE dargelegt.
    Googeln!

    http://www.cicero.de/berliner-republik/wahlumfragen-die-geheimen-tricks-der-demoskopen/55214

  39. @Johann: Richtig, aber 8 bleibt 8.

    @Basti: Ich kann es ja auch nicht glauben, aber wer hätte gedacht vor ein paar Wochen, daß Wien wieder grün/rot wählt, da hätte ich auch gesagt bei dem Chaos die Leute werden nicht so blöd sein und Strache wählen, Pustekuchen, die Leute haben wieder dieselbe „Refugee-welcome“ Führung gewählt und bei uns scheint es nicht anders zu sein und deshalb muß sich bei uns erst einer in die Luft sprengen bevor das schlafende Volk aufwacht.

  40. Gollum (kann gar nicht genug EUdSSR und endgültige Auflösung der Nationalstaaten haben, will Invasionslawine genau dazu nutzen) sagt Richtiges, legt in der Regel aber nichts als Kuckuckseier:

    Die „Schwarze Null“ für 2016 ist beschlossen. Ob der Finanzminister ohne neue Schulden auskommt, hängt von den Flüchtlingszahlen ab. Die Mittel zur Bewältigung der Asylkrise wurden massiv aufgestockt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148796097/Schwarze-Null-steht-zumindest-auf-dem-Papier.html

    Das mit der Null = Null = Null; 0 = 0; als „schwarze“ oder „rote“ Null ist im übrigen einer der dämlichsten Einfälle der Politik.

  41. #52 4logos (13. Nov 2015 08:40)

    Ohne Seehofer läge die CDU allein höchstens noch bei 25 oder weniger.
    Erst mal kann man gut 10 Prozent abziehen, die von der CSU momentan bei einer fiktiven Bundestagswahl kämen.
    Und dann sollte man nicht unterschätzen, wieviel nur noch CDU wählen würden, weil es Seehofer gibt (schlimm genug).

  42. St. Pölten/A: Prügel in Tiefgarage
    „Viel zu schnell soll ein Afghane (31) mit seinem Auto in St. Pölten gefahren sein. Als ihn sein türkischstämmiger Nachbar (39) deswegen ansprach, eskalierte die Situation. Auf der Anklagebank sitzen nun beide. Körperverletzung wird dem 39-Jährigen vorgeworfen, gefährliche Drohung dem
    Afghanen. „Ich habe mich geärgert, weil viele Kinder unterwegs waren auf der Straße. Ich habe die Autoscheibe runtergekurbelt, er hat mich gleich beschimpft und wollte, dass ich mit in die Tiefgarage komme. Das hab’ ich gemacht“, erzählt der 39-Jährige. Und: „Ich habe gedacht, dass er reden will. Er hat mich aber von hinten geschubst. Ich hab‘ mich umgedreht, er wollte zuschlagen, also hab’ ich selbst zugeschlagen. Getroffen hab’ ich ihn am Auge und bin gegangen.“ Anders die Version des Afghanen: „In der Tiefgarage hat er, glaube ich, einen Elektroschocker ausgepackt. Ein schwarzes Ding, das geblitzt hat. Und plötzlich hat er mich geschlagen. Alles war blutig, ich war fertig“, sagt dieser. Schluss war damit nicht. Stunden später stand der Afghane vor dem Balkon des Kontrahenten. „‚Komm runter und zahl’ das Auge‘, hat er geschrien. Und später, da war ich bei meinem Auto, da ist er mit dem Messer in der Hand dagestanden und hat gedroht, mich, meine Frau und meine Kinder umzubringen“, schildert der 39-Jährige. Anrainer alarmierten schließlich Polizisten. „Weil solche Menschen sehr gefährlich sind“, meint der 39-Jährige und leugnet vehement, in der Garage einen Elektroschocker zum Einsatz gebracht zu haben. Warum er ein Messer geholt hat, wird der Afghane gefragt. „Weil der Mitangeklagte geschrien hat, dass er mich totschlagen wird, und ich Angst hatte. Ich konnte zehn Tage nicht arbeiten.“ Mit dem Umbringen habe er nicht gedroht: „So etwas macht man nicht.“ Zur Versöhnung reichen sich die beiden nun die Hände. Die Richterin bietet Diversion an. Nach einer Probezeit von zwei Jahren können die Verfahren eingestellt werden.“ http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/st_poelten/Zu-schnell-mit-Auto-Pruegel-fuer-den-Lenker;art2428,684695#

    Salzburg/A: Dealerbande im Lehener Park
    „In der Suchtmittelszene ist der Lehener Park über Stadt- und Landesgrenzen hinweg als wichtiger Drogenumschlagplatz bekannt. Ein Teil der organisierten Gruppe, die hauptsächlich aus minderjährigen Asylwerbern aus Afghanistan besteht, konnte nun gefasst werden. Einer der beiden Haupttäter (26) sitzt in U- Haft. Sieben Zwischenhändler wurden nach der tödlichen Messerstecherei am 22. September geschnappt. 20 der 100 Abnehmer wurden angezeigt. Ein Kilo Marihuanna wurde sichergestellt. Die Bewohner in Lehen gingen schon längere Zeit wegen der Zustände im Park auf die Barrikaden. Vor allem Eltern fühlen sich mit ihren Kindern hier schon lange nicht mehr sicher. Inmitten des städtischen Kindergartens und des Spielplatzes wurden die Drogengeschäfte abgehalten, vor den Augen der vergnügten Kinder. Das in schwarzen Hundekotsackerln verpackte Marihuana wurde unmittelbar neben den Kinderspielgeräten gebunkert. Trotz der prekären Lage im Park hat sich Landespolizeidirektor Ruf dazu entschieden, keine Schutzzonen zu errichten. „Derzeit ist die Lage ruhig. Beobachten wir aber wieder solche Handlungen, dann tritt die Verordnung in Kraft.““ http://www.krone.at/Salzburg/Dealerbande_im_Lehener_Park-Afghane_in_U-Haft-Story-480662

  43. „Im übrigen hoffen wir, dass das Merkel bald unter diese Lawine kommt.“

    ________________________________________________________________________

    Wir brauchen eine sehr große Lawine, welche für Schweinchen Dick auch noch reicht.

  44. #55 Aufrechter_Wutbuerger (13. Nov 2015 08:44)

    @Johann: Richtig, aber 8 bleibt 8.

    Wenn die AfD bei Infratest innerhalb von zwei Wochen einen Sprung von 6 Prozent auf gefühlt 11 oder mehr machen würden, dann wäre aber was los im deutschen Medienzirkus, erst recht im ZDF, wo sie diese Umfragen ja „auswerten“.
    Nein, die müssen sich, um den Anschein zu wahren, jetzt in 2-Prozentschritten etwas an die tatsächlichen Werte herantasten…

  45. @Voldemort:

    Die Medien üben momentan die eigentliche Macht aus, jeder Politiker versucht, nach ihrer Pfeife zu tanzen.

    Danke!

    Eine ganz wichtige Erkenntnis.

    Viele, die gerade merken, dass Medien und Politiker in ein Hörnchen blasen, machen den (verständlichen) Denkfehler, die Politik würde die Medien lenken. Es ist aber umgekehrt, und das muss uns niemand glauben, das kann jeder selber rausfinden.

    Medien können Politiker ruinieren. Politiker können keine Medien ruinieren. BILD konnte Wulff entfernen – kann sich irgendjemand vorstellen, dass Wulff die BILD hätte entfernen können? Wenn er es auch nur versucht hätte, wäre das Geschrei von wegen „Pressefreiheit“ um die halbe Welt gegangen und er wäre politisch so tot gewesen, dass es die kleine Geldstory, die als Anlass genommen wurde, nicht mehr gebraucht hätte.

    Jetzt können wir uns zurücklehnen und beobachten, wie die Medien Merkel entfernen. Glaubt irgendjemand, Merkel könnte die ZEIT oder den SPIEGEL oder die WELT bzw. deren Chefredakteure entfernen?

    Und das ist MACHT. Nicht irgendwelche Papiere, auf denen steht, dass der Bundespräsident das höchste Amt ist und der Bundeskanzler „die Richtlinien der Politik bestimmt“.

    Der einzige Punkt, in dem ich Dir widersprechen will, ist das „momentan“. Das ist nicht momantan so. Das ist immer so: Die Medien erschaffen die öffentliche Meinung und verwenden sie als Waffe gegen die Politik. Dieses Konzept nennt man Demokratie.

    Wer hinter der Medien-Meute steht und sie lenkt, ist unklar

    Ganz billig dürfte es nicht sein, die großen Medienkonzerne und vor allem die internationalen Presseagenturen, von denen sie abschreiben, zu kontrollieren. Ich glaube, die Antifa hat nicht genug Geld dafür. Millionäre auch nicht, das sind schon andere Dimensionen. Vor allem investigative Amerikaner haben sich schon damit befasst.

  46. L A W I N E
    Oh nein, das geht überhaupt nicht! Da muß ich dem Spiegel recht geben.
    Lawinen gab es bei den Nazis!
    Heute sollte es „abstürzende Schneebretter“ heißen oder so.
    Ja nicht die Dinge beim Namen nennen!

    Warum wundert mich, als ehemaligen DDR-Bürger, so etwas nicht?

  47. Der Spiegel und die Süddeutsche sind der verlängerter Arm der Siff Grünen und Linken Totalfanatiker.

    Was in diesen Käseblättern erscheint und wer dort zu Wort kommen darf mit abstrusesten Thesen gleicht einer Comedy Show. Wer jemanden wie Sascha Lobo ein Sprachroher ermöglicht, hat sich vom journalistischen Metier komplett verabschiedet.

    Jeder der noch ein Abo dieser Zeitungen hat sollte dies auf der Stelle kündigen.

  48. Alles nur Ablenkungsmanöver der Journaille, um von den Realitäten abzulenken.
    Lieber betreibt die linke Bourgeoisie leeres Kaffeehaus Geschwätz über irgendwelche Formulierungen, statt sich für die Belange der deutschen Arbeitnehmer einzusetzen.
    Denn diese werden am meisten unter der Flutung unseres Landes mit dem kulturfremden orientalischen und afrikanischen Lumpenproletariat leiden.

  49. Das ist nicht nur eine Flüchtlingslawine, das ist
    vorwiegend eine schmutzige alles verschlingende
    Schlamm-Sündflut aus den Elendsgebieten dieser Erde.

  50. #40 Babieca (13. Nov 2015 08:24)

    …“…„Flüchtlinge sind keine Naturkatastrophe, sie fliehen vor Kriegen und Katastrophen.““

    Da wir in Europa weder einen Krieg noch eine Katastrophe ( außer der Zonenwachtel) haben, sind das keine „Flüchtlinge“, sondern fremde Eindringlinge, die hier mit einem Ziel sind, den verbrecherischen Islam zu verbreiten.

  51. Da kommen Millionen von Moslems aus dem Nahen Osten. Die werden ihre Religion und insbesondere ihre Werte nach der Scharia nicht einfach so an der Grenze zu Deutschland ablegen. Da haben wir für Generationen extreme gesellschaftliche und religiöse Probleme importiert. Wir werden Zustände wie im Nahen Osten bekommen. Von den Kosten ganz zu schweigen.

  52. Gestern habe ich mich mit einem Herrn(69 J.) aus unserer Nachbarschaft längere Zeit unterhalten.
    Da ich dabei stets die aktuelle Politik ansteuere offen meine Meinung dazu sage, auch betone, daßß ich schon einmal bei der PEGIDA war und AfD wähle, wagen es die Menschen eher sich zu öffnen.
    Da wir in der Beurteilung der politischen Situation in Deutschland übereinstimmten, meinte er: „Ja, dann werde ich wohl auch AfD wählen.“

    Wir sprachen dann noch so über dies und das, und als ich mich schon verabschiedet hatte, meinte er plötzlich: „Jetzt kann ich es Ihnen ja sagen; ich habe schon einmal AfD gewählt.“

    Da war sie wieder, die SCHWEIGESPIRALE (Noelle-Neumann; Allenbach), und deshalb pflege ich diese zu Beginn des Gesprächs bewußt zu durchbrechen.

  53. Kundgebung der AfD

    Höcke redet und 200 hören zu
    Die AfD tourt in diesen Tagen durch das Thüringer Land. Heute waren die Alternativen für Deutschland in Nordhausen zu Gast. Die nnz ist auf dem Rathausplatz für Sie dabei…

    Björn Höcke versteht es, scheinbar komplizierte Sachverhalte scheinbar einfach zu erklären. Nicht die Flüchtlinge sind die Schuldigen an dem vermeintlichen Dilemma, sondern die Politiker, die sie eingeladen haben. Und was man mit den 30 Milliarden Euro alles machen könne, die „uns die Asylpolitik in diesem Jahr kosten wird“, das erklärte der Mann natürlich auch: Mehr Geld für junge deutsche Familien, damit mehr deutsche Kinder geboren werden. Mehr Polizei, mehr Geld zur Bekämpfung der Altersarmut.

    Die Menge vor der Bühne skandierte denn auch „Neuwahlen, Neuwahlen“, als Höcke von der „unterbelichteten Allparteienpolitik“ sprach.

    http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=180573

    Wahltermine 2016.

    Wahltag ist Zahltag – man hofft immer wieder neu.

    http://www.wahlrecht.de/termine.htm

  54. Wie immer im Leben gibt es zwei Möglichkeiten.
    Bei der Afd nicht ! Da gibt es nur eine ! Wählen !!!!

  55. #77 Werdecker (13. Nov 2015 09:09)

    “ 11. September 2016 Niedersachsen Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Samtgemeinderäte,
    Stadtbezirksräte, Ortsräte, Regionsversammlung (Hannover) “

    Die Landesregierung möchte das Wahlrecht so verändern, daß alle in Niedersachsen ansässigen, ganz gleich ob aus Europa oder Afrika, bei dieser Wahl ein Stimmrecht haben!!!!
    Ich finde die Quelle hierzu im Moment nicht.

    Dann hätten wir „BETREUTES WÄHLEN FÜR AFRIKANER“!

  56. #38 eule54 (13. Nov 2015 08:22)

    —Eilmeldung—

    Der Bundestag hat in einer Sondersitzung dieser Nacht einen Eilantrag Seehofers zur Entsorgung Sigmar Gabriels in einer Biotonne abgelehnt!

    Vielleicht sollten sie die Experten für Tierkörperbeseitigung um Rat fragen!

    Im Seuchenfall helfen Zementwerke bei der Entsorgung. Es gibt für alles eine Lösung.

  57. Der Schäuble ist ein verlogener Aff..ar…, dem traue ich nicht von hier bis zur nächsten Wegbiegung. Dennoch hat er hier mal etwas korrekt formuliert – schon fallen ihm die Gut- und Bessermenschen geschlossen in den Rücken.
    Dieses idiotische Moralisieren, und zwar immer nur in einer Richtung, ist es, was diesen Medienschwarm so widerlich und nebenbei auch die Politik völlig handlungsunfähig macht. In jeder vernunftorientierten Politik geht es um Interessen – etwa die Interessen des eigenen Landes und eigenen Volkes – und nicht darum, dass sich irgendwelche Pappnasen als edle Menschen fühlen dürfen.
    Die elende Political Correctness ist ein eitriges Geschwür!

  58. Gerade auf Islamfunk (ehemals DLF):

    Der UN-Menschenrechtsausschuß (Betonung liegt auf Ausschuß) hat entschieden, daß in Holland noch das Nikolausfest begangen werden darf, allerdings ohne Swarte Peetje.
    Ich gehe mal davon aus, daß wir in Deutschland in diesem Jahr noch mal Weihnachten begehen können.

  59. „Das Wort „Lawine“ sei so was von „unmenschlich“, „inhuman“, und die politische Kultur total „entgleist“. Und sowieso weit und breit keine Lawine….“
    ___________________________________________________________________

    Ja, iSSes ja auch…. Schnüfff

    Aber das Weiss der Lawine ist gelinde gesagt eher etwas harmlos, rheingewaschen. Vielleicht sollte man für diese Invasionslavine lieber das Wort MURE nehmen, das würde die Situation zutreffend beschreiben.-
    Aber oh weh, sone Murr wäre ja braun, ja tief braun,- geht gar nicht –

    Au wei, wat’n Dill_emma !

    ;:grrrrrrrrr:;

  60. Ich werde keinen Buchstaben mehr verschwenden, diesen Mann gegen noch linkere Pöbler zu verteidigen. Wolfgang „Die islamische Einwanderung wird dieses Land verändern“ Schäuble ist das personifizierte Böse. Er sagte diesen ikonischen Satz in seiner damaligen Eigenschaft als Innenminister, ausgestattet mit der Macht genau diese islamische Einwanderung zu gestalten. Der Rest ist Geschichte.

  61. #74 Babieca (13. Nov 2015 09:08)
    #72 wolaufensie (13. Nov 2015 09:05)
    LOL!
    ++++
    Das Bild liefert den Beweis, dass die Evolution auch rückwärts funktioniert! 🙂

  62. #52 4logos

    Puh, CDU im Politbarometer immer noch bei 39%. Kann ich einfach nicht glauben, dass die Deutschen so blöd sind. Immerhin AfD +2% bei 8%.
    ______________________________________________

    Die BRD ist so etwas wie eine Wetten-dass- Veranstaltung, in der sich die Menschen am Schluss zum Affen machen.

    Wetten, dass wir das schaffen?

    Mundus vult decipi, ergo decipiatur.

  63. @ #48 Marie-Belen

    Die „Forschungsguppe Wahlen“ hat die AfD gerade wieder auf 8% herabgestuft.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/politbarometer.htm

    Diese Umfragen sind absoluter Dreck.
    Dort wurden gerade mal 1.262 Personen befragt.

    Die Wahrheit sieht sicherlich ganz anders aus, obwohl die alten Rentner leider immer als Stütze für die Zonenwachtel dienen.

    Wenn die alten Menschen wüssten, was Sie mit Ihrer Gutmütigkeit anrichten!?

    Jeder ist hier gefragt. Klärt die älteren Menschen auf, denn die glauben immer noch die Geschichten, die in der aktuellen Kamera gesendet werden.

    Ich kenne keinen in meinem Umfeld, der CDU und Co. wählen würde.

  64. #68 Babieca (13. Nov 2015 09:01)
    Juhu, Geld spielt keine Rolex, Gesetze sind plötzlich zackzack geändert:
    Vom kommenden Jahr an könnte Hamburg deutlich mehr Geld ausgeben als bislang erlaubt. Der rot-grüne Senat möchte das Finanzrahmengesetz ändern und damit die Ausgabeobergrenzen für die Jahre 2016 bis 2020 um 380 bis 540 Millionen Euro pro Jahr nach oben verschieben.
    ++++
    Wo ist das Problem?
    Der Exportweltmeister Deutschland liefert der EZB, natürlich unentgeltlich, ein paar zusätzliche Notenpressen und alles wird gut!

  65. Was in der ganzen Aufregung über das Wort „Lawine“ völlig unterzugehen scheint, ist die Tatsache, dass er auch von einem „unvorsichtigen Skifahrer“, der diese Lawine ausgelöst hat sprach und damit nur Merkel meinen kann.

    Ich denke, sie wird 2017 nicht mehr als Bundeskanzlerin erleben.

  66. @Tiefseetaucher:

    Der Schäuble ist ein verlogener Aff..ar…,dem traue ich nicht von hier bis zur nächsten Wegbiegung.

    Richtig.
    Bloß nicht gleich umkippen. Ich habe schon befürchtet, er würde zur Lichtgestalt.

    Dennoch hat er hier mal etwas korrekt formuliert

    Jaaaa. Aber der Informationswert ist gleich null. Selbst der verblödetste Gtumensch weiß, dass es viele sind und dass sie rasend schnell kommen. Lawinenartig. Das ist nun wirklich kein Geheimnis, die Medien posaunen es Tag für Tag hinaus.

    – schon fallen ihm die Gut- und Bessermenschen geschlossen in den Rücken.

    Ich würde als Arbeitshypothese mal von einem Guter-Bulle-böser-Bulle-Spielchen ausgehen, wobei Schäuble den guten Bullen gibt, der „mutig endlich mal sagt, wie es ist!“. Ich vermute, dass ihm diese Aussage nicht schadet, sondern dass sie ihm nützt. Die Medien machen sie jetzt mit ihrem Geschrei bekannt.

    Es ist keineswegs so, dass Propaganda immer direkt ist. Medien machen zuweilen auch mit Geschimpfe Werbung für einen Politiker/eine Partei, oder erzeugen mit übertriebenem Lob Abneigung.

  67. #90 Grenzedicht (13. Nov 2015 09:42)

    Sag´ ich doch!

    *********************************************
    #56 Marie-Belen (13. Nov 2015 08:44)

    #50 Basti (13. Nov 2015 08:35)

    Tja, wenn man liest, wie diese sogenannten Wahlumfragen zustande kommen, wundert einen nichts mehr.

    Sie sollen nicht informieren sondern MANIPULIEREN.
    Bürgern, die die Absicht hegen eine nicht mainstreamkonforme Partei zu wählen, soll klar gezeigt werden:

    DU GEHÖRST ZU EINER MINDERHEIT: BÄH!

    Und da der Mensch ein „HERDENTIER“ ist, bleibt er häufig lieber bei dem was „alle“ angeblich wollen.
    Das hat Frau Noelle-Neumann(Allenbach) anschaulich in der SCHWEIGESPIRALE dargelegt.
    Googeln!

    http://www.cicero.de/berliner-republik/wahlumfragen-die-geheimen-tricks-der-demoskopen/55214

  68. Mit Herrn Maas hat die westliche Demokratie nach WK 2 hoffentlich ihren Tiefpunkt erreicht. Er wird jedoch als Jurist den schmalen Grad zwischen Hetze und Demagogie kennen, um sich unangreifbar zu halten. Doch die Moral bleibt auf der Strecke. Zudem sorgen Akteure wie dieser für zunehmende Verwahrlosung unserer politischen Streitkultur.

    „Gib den Menschen Macht und du erkennst ihren Charakter“ hat in der SPD offenbar versagt, denn sie hat Maas bereits über Jahre in exponierter Position getragen.
    Aber vllt. entsprechen gerade derartige Charaktere dem Ideal dieser einstmals demokratischen Partei. Man betrachte mal Fahimi, Gabriel und Stegner, um nur einige der derzeit populärsten Fehlentwicklungen zu benennen.

  69. Die Bundesregierung ist ein gespaltener Kasperlverein, der die Flüchtlingskrise durch sinnfreie Wortakrobatiken verdrängt. Derweil hat die Realität die Brüger eingeholt, weshalb sie auf die Barrikaden gegen.

    Die gestrige Sendung bei Illner hat dies erneut gezeigt. Ich sehe einen Wechsel innerhalb der Regierung zuungunsten Merkels. Sie ist als Kanzlerin die die Kontrolle über unser Land verloren hat, keinen Masterplan vorlegen kann und auch noch Gesetze gebrochen hat, gescheitert.

    Hunderttausende unbekannte aber illegale Eindringlinge sind abgetaucht. Wer sind die Leute? Wohin sind sie? was haben sie vor?

    Rund 20% dieser „Flüchtlinge“ verweigern die Registrierung und legen keinen Pass vor. Die Folge ist dass diese rund 300.000 !!! Risiken nicht abgeschoben werden, bleiben dürfen und mehrfach Sozialleistungen beantragen können.

    In was für einer Bananenrepublik lebe ich eigentlich? Wenn man dies kritisiert wird man als Ausländerfeind verleumdet während der Rest der Republik als naiv-gefährliche Refugee Welcome Brüllidioten diesen Wahnsinn auch noch unterstützen.

  70. Bosbach hat heute morgen im DLF den Nachruf an Mutti formuliert, sogar der Interviewerin ist dies aufgefallen.

    Mutti darf bald in Ruhe Ski-Lang-Lang-Lauf lernen, ihr Quatschen hat ein Ende!

    Wie nur konnten wir auf eine solche FDJ Sekretärin hereinfallen? Mir unbegreiflich. Heute Abend wird sie nochmals ihre hängenden Backen aufplustern, aber es nützt nichts mehr. Mit unbeteiligter Hand und ein wenig Emotion lässt sich kein Staat machen.

  71. #53 Warum nur (13. Nov 2015 08:41)

    Das waren in diesem Fall offenbar echte Fachkräfte (zumindest der eine als Schreinerlehrling….):

    …Dieser Vorgang hat sich bereits am 29.8.2015 abgespielt. Die Männer, die der Frau die brutale Vergewaltigung angetan haben, konnten jetzt, knapp zwei Monate nach der Tat festgenommen werden.

    Die Polizei war dank hinterlassener DNA-Spuren auf einen 22-jährigen Schreiner-Azubi aus dem Landkreis Straubing-Bogen gekommen. Der war wegen eines Raubüberfalls bereits in der BKA-Datenbank. Bereits vor einer Woche erfolgte die Festnahme. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er seinen Mittäter verraten würde, den die Beamten am gestrigen Donnerstag fassten.

    Die beiden Männer aus Eritrea müssen sich wegen Vergewaltigung verantworten.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.im-alten-botanischen-garten-dna-treffer-polizei-klaert-brutale-vergewaltigung-auf.5c1252cf-3fa7-440e-9992-9076902f2ba8.html

  72. Es muss z.Z. eine Strafe sein, in einem der Redaktionsbüros zu sitzen und sich die Finger blutig zu schreiben bzw. sich immer neue multikulturelle Endsiegnachrichten auszudenken. Mich erinnern diese journalistischen Verzweifelungstaten an die braunen Sportpalastpropaganden, die letztendlich die Kriegs- und Untergangskatastrophe und das Leid vieler Menschen noch deutlich verschlimmert haben. Mein Appell an ALLE Medienvertreter: Wacht auf, lasst Euch nicht mehr länger vor den Karren einer menschenverachtenden Politik spannen. Es liegt auch in Eurer Hand, diesem Irrsinn und diesem national-suizidalem Amoklauf von A.M. endlich ein Ende zu bereiten.

  73. Zitat

    #94 Grenzedicht (13. Nov 2015 09:42)

    @ #48 Marie-Belen

    Die „Forschungsguppe Wahlen“ hat die AfD gerade wieder auf 8% herabgestuft.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/politbarometer.htm

    Diese Umfragen sind absoluter Dreck.
    Dort wurden gerade mal 1.262 Personen befragt.

    /Zitat

    Das kann man so nicht sagen.
    Im Gegenteil: die „Forschungsgruppe Wahlen“ hat die AfD sogar heraufgestuft, und zwar um 2 % Prozent.
    Kuckst Du unter Forschungsgruppe Wahlen:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/politbarometer.htm

  74. Der Begriff „Lawine“ war eine unglaubliche Entgleisung.
    So etwas ist seit Nazizeiten in Deutschland undenkbar, unsäglich und führte in der Vergangenheit zu bundesweiten, teils blutrünstigen Ausschreitungen, Empörungsshitstorms, wochenlang versank die Republik im Chaos.

    Erinnern wir uns nur an die Benutzung des Wortes „Blechlawine“, woraufhin millionenfach beleidigte und diskriminierte Kraftfahrer Krawall schlugen, oder an das Unwort „Rentnerschwemme“, welche in den Sturm des Bundestages durch Senioren mündete, mit Dutzenden toten und schwerverletzten Politikern und Sicherheitskräften!

    Ne ne Herr Schäuble, das ging nun gar nicht !11!!11

  75. In der Tat: Schäuble hat sich mit dieser ungeheuerlichen Wortwahl die Maske des unverantwortlichen Euro-Versagers vom Gesicht gerissen und sich als das entlarvt, was er ist: ein schamloser Hetzer, der übler Demagoge, der mit einem treffenden Bild die katastrophale Lage auf den Punkt bringt! Diesem hochgefährlichen Brandstifter muß das Handwerk gelegt werden! Am Ende wird er noch sagen, daß der Euro eine Totgeburt ist. So weit darf es nicht kommen!

    Wer sich zu einer solchen Entgleisung hinreißen läßt, der ist auch dazu imstande, zu anderen Themen die Wahrheit zu sagen! Damit würde unser gesamter Staat zusammenbrechen. Was, wenn Schäuble sich zum Jahrhundertfall „NSU“ ähnlich unverblümt äußert?!

    Welch ein Segen, daß wir mit Heiko Maas einen Bundesjustizminister haben, der solchen staatsfeindlichen Volksverhetzungen konsequent einen Riegel vorschiebt! Herr Maas sollte sich nicht scheuen, gegen seinen Ministerkollegen Schäuble wegen Haßkriminalität ermitteln zu lassen. Der Fall Schäuble darf nicht Schule machen. Wo kämen wir hin, wenn unserem Gemeinwesen der Deckmantel aus Lüge, Beschönigung, Realitätsverkennung und Illusion entzogen würde? Wenn die Wahrheit ausgesprochen würde?

    Das würde das Ende der Bunten Republik bedeuten. An Schäuble muß deshalb ein Exempel statuiert werden! Frau Bundeskanzlerin, entlassen Sie diesen gefährlichen Staatsfeind!

  76. @#56 Marie-Belen:

    Sie sollen nicht informieren sondern MANIPULIEREN.

    Ja. Alles dient der Manipulation. Wir leben in einer sehr künstlichen und inszenierten Welt. Das ist aber einer der zentralen Grundpfeiler der Demokratie, wie es Edward Bernays, „Vater der Propaganda“ und Neffe von Sigmund Freud schon 1928 formuliert hat:
    „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“

    Bürgern, die die Absicht hegen eine nicht mainstreamkonforme Partei zu wählen, soll klar gezeigt werden:

    DU GEHÖRST ZU EINER MINDERHEIT: BÄH!

    Aber auch für diejenigen, die sich in der Position einer salonfähigen Minderheit wohlfühlen, gibt es Angebote. Zum Beispiel sind die Grünen seit Jahr und Tag ungefähr auf dem Niveau, auf dem die AfD sich vermutlich auch einpendeln wird. Schweigen ist nicht unbedingt das richtige Wort für die Behandlung, die der AfD durch die Medien zuteil wird.

    Auch das war bei den Grünen während ihrer Einführungsphase ähnlich. Die damaligen Altparteien sind mindestens genauso laut und penetrant über „die langhaarigen Gammler“ hergezogen wie sie es heute über die AfD tun.

    Interessant ist im Vergleich dazu, dass die NPD, für die doch eigentlich die Flüchtlingslawine ein gefundenes Fressen sein müsste, den Medien zufolge irgendwie gar nichts dazu zu sagen scheint.

  77. Ein geplatztes Scheixxhaus ist jedenfalls nichts im Vergleich zu einem deutschen bunten DurchschnittsjournalistInnenhirn. Zumindest in puncto Inhalt, Funktionalität und Äußerem wäre mir ersteres grundsätzlich jederzeit willkommener.

    Deutschland im Jahre 2015.

  78. !!! BEAKER-ALARM !!!

    Ich schlage vor, wir führen künftig für solche Gelegenheiten den Beaker-Alarm ein:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/5/59/Beaker_%28Muppet%29.jpg

    Beaker gets multiplied:
    https://www.youtube.com/watch?v=yQj2NP25TIo

    Somit wäre dann auch die Frage geklärt, wie sich Gutmenschen, die ja weitgehend deckungsgleich mit Grünlingen sind, sich reproduzieren.

    Hier auch noch Beaker zur Weltanschauung der Gutmenschen: Alle Menschen werden Brüder, auf Deibel komm russ:

    https://www.youtube.com/watch?v=yQj2NP25TIo

    Praktische Anwendungen:

    Eva Hermman sagt das Wort „Autobahn!“
    BEAKER-ALARM!

    Rainer Brüderle sagt das Wort „Dirndl“.
    BEAKER-ALARM!

    Akif Pirincci sagt das Wort „KZ“.
    BEAKER-ALARM!

    Wolfgang Schäuble sagt das Wort „Lawine“.
    BEAKER-ALARM!

  79. #77 Marie-Belen (13. Nov 2015 09:09)

    Dem kann ich mich anschließen. Ich erlebe es ebenso.

    #79 Werdecker (13. Nov 2015 09:09)

    Björn Höcke versteht es, den Menschen die Thematik nahe zu bringen. Auch solche Leute braucht die AfD. Ich weiß aber, dass Einige ein Problem mit seiner Rhetorik haben. Mir erschließt sich das nicht ganz, denn mit weichgespülten Worten erreicht man in diesem Land schon lange nichts mehr. Klartext ist angesagt!

    Im übrigen…Herr Schäuble möchte der nächste Kanzler werden. Miese Nummer!

  80. Die Propaganda-Medien mit ihren erbärmlichen Versuchen, das Volk zu manipulieren und zu belügen.

    Bei den Unruhen in Marokko 1965 war von Demonstrations-Lawine die Rede.

    die Zeit:
    http://www.zeit.de/1965/14/demonstrations-lawine

    der Spiegel berichtet 1967 von der Lawine der Arbeitslosigkeit. Da war das noch keine „Entgleisung“.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46265081.html

    die Sueddeutsche spricht 2014 von einer Lawine der Arbeitslosigkeit

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ihr-forum-wie-laesst-sich-die-lawine-der-altersarmut-noch-aufhalten-1.2204225

    Institut der deutschen Wirtschaft Köln 2005 warnt vor Pensionslawine der Beamten:

    http://www.iwkoeln.de/infodienste/iwd/archiv/beitrag/70871

    Hamburger Abendblatt 2014: Lawine der Altersarmut

    http://www.iwkoeln.de/infodienste/iwd/archiv/beitrag/70871

    Luxemburger Tageblatt vom 3.2.2015 Lawine von Ausländern

    http://www.tageblatt.lu/nachrichten/story/Argumente-statt-Emotionen-31367144

    Sueddeutsche 2010: Studenten-Lawine:

    http://www.sueddeutsche.de/karriere/ansturm-auf-bayerns-universitaeten-die-studenten-lawine-1.831276

    Ein seit Jahren verwendeter Begriff zur Veranschaulichung einer Dimension soll also ausgerechnet jetzt völlig daneben sein?

    Wie verheuchelt ist das denn?

    Ganz abgesehen davon, es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge. Es sind illegale Eindringlinge.

    Sehr viele von denen haben zudem bereits durch Taten nachgewiesen, das sie kriminell sind.

    Hätten sie die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnten sie ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    Die Medien leisten mit ihre Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

  81. Dass das Verwaltungsgericht somit den Münchner Bürgern das Recht nehmen will, selbst über dieses gefährliche Projekt zu entscheiden, ist ein regelrechter Skandal.
    (aus dem Thread oben)

    Verantwortungsbewußt zeigt sich, ganz im Gegensatz zum Volksverhetzer Schäuble, die Münchner Justiz. Hier hat man noch das große Ganze im Blick. Hier sorgt man noch mit klugen Entscheidungen dafür, daß ein friedliches Zusammenleben in Buntheit, Vielfalt und Toleranz weiterhin gewährleistet ist. Und das lassen wir uns mit kleinlichen Haarspaltereien, mit verantwortungslosen Verweisen auf Wahrheit und Recht nicht kaputtmachen!

    Deshalb noch einmal: Pfui, Herr Schäuble!

  82. Seid doch nicht so geizig mit Namen! Es war nicht SPON, sondern Roland Nelles, Mitglied der SPON-Chefredaktion, dem der Quatsch-Artikel „Die Entgleisung“ eingefallen ist. Einen Moment lang dachte ich gestern daran, dem Herrn eine Mail zu schreiben, ist aber völlig sinnlos, selbst wenn man denen dreimal einen Fehler nachweist, wird er auch bei der siebten Meldung wiederholt.

    Siebenmal hatten sie letztes Jahr behauptet, dass eine Muslimin „nach sudanesischer Auslegung der Scharia“ keinen Christen heiraten dürfe. Völlig sinnlos, denen zu schreiben, dass eine Muslimin nach islamischem Recht keinen Andersgläubigen heiraten dürfe, landet gleich im Papierkorb. Es ging um die Christin, die im Sudan zum Tode verurteilt worden war.

    Aber nach 979 Leserkommentaren dürfen sie schonmal die Kommentarfunktion abschalten, daran gibt es nichts zu meckern. Die Leser haben ein bisschen Dampf abgelassen und können sich der Illusion hingeben, es denen aber mal ordentlich gezeigt zu haben. Bis zum nächsten Quatsch-Artikel.

    Der Kopp-Verlag frohlockte Anfang September, dass es bei SPON mit den Klickzahlen bergab gehe, ich vertraue da aber eher den Profis von „Meedia“, danach geht es umgekehrt bergauf: 209 Millionen sog. Visits im September gleich plus 8,2%:

    http://meedia.de/2015/10/08/ivw-news-top-50-grosse-wachstumsraten-fuer-spiegel-welt-zeit-und-faz-bild-verlierer-des-monats/

  83. #116 Biloxi (13. Nov 2015 10:55)
    Wunderbar geschrieben, erinnert direkt an Karl Kraus

    Ich und die Zensur

    Nie wird bis auf den Grund meiner Erscheinung
    der kühnste Rotstift eines Zensors dringen.
    Verzichtend auf die Freiheit einer Meinung,
    will ich die Dinge nur zur Sprache bringen.

  84. #2 Marie-Belen (13. Nov 2015 07:41)
    Hierzu ein erhellender Artikel:

    „“Tiefe Beunruhigung in der Bevölkerung“

    Die bisher nüchterne Kanzlerin hat in der Flüchtlingskrise emotional reagiert.

    Allensbach-Chefin Köcher über die Folgen – und die Angst der Menschen, ihre Meinung zur Zuwanderung offen zu sagen.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148790240/Tiefe-Beunruhigung-in-der-Bevoelkerung.html

    Nun ja, Köcher deutet in einigen Passagen die Wahrheit an, spricht manches auch recht offen an, schwafelt dann aber auch wieder um den heißen Brei herum, nur um Merkel zu schonen. Das spürt man bei der Lektüre des Interviews deutlich. Die CDU-Nähe von Allensbach wird letztlich zum Hemmschuh. Im Übrigen reicht Köcher an das Format einer Noelle-Neumann nicht annähernd heran.

  85. #115 hydrochlorid (13. Nov 2015 10:52)

    >>Klugscheiss-Modus on<>Klugscheiss-Modus off<<

    Aber Sie haben schon Recht: Wenn man die hohen moralischen Standards ansetzt, wie sie jetzt bei der Bezeichnung von Flüchtlingen als Lawine Anwendung finden, dann hätte man auch nicht von Studentenlawine und Rentnerschwemme ö.ä. sprechen dürfen. Aber da geht es ja nur um Deutsche.

  86. Schon mal
    ein Kalenderspruch
    für das neue Jahr, der den
    Umständen der Zeit entsprechend
    eben sehr drastisch und
    derb ausfallen
    muß:

    Unsere
    beschissene
    Lage ist die Folge
    einer großen, alles
    beherrschenden
    Lüge.

  87. #115 hydrochlorid (13. Nov 2015 10:52)

    Upps, da fehlte wegen den Klammern der Eingangtext:

    — Klugscheiss-Modus on —
    Altersarmutslawine, Demontrationslawine, Schnee- oder Geröll-Lawine u.ä. sind nur Dinge oder Gegenstände. Mit dem Begriff „Flüchtlingslawine“ vergegenständlicht und entindividualisiert man aber Menschen zu einer gefahrvollen, anonymen Masse. Das kann man durchaus moralisch fragwürdig finden.
    — Klugscheiss-Modus off —

    Aber Sie haben schon Recht: Wenn man die hohen moralischen Standards ansetzt, wie sie jetzt bei der Bezeichnung von Flüchtlingen als Lawine Anwendung finden, dann hätte man auch nicht von Studentenlawine und Rentnerschwemme ö.ä. sprechen dürfen, weil hier auch menschliche Wesen zu einer Masse aus gefährlichen Gegenständen gemacht werden. Aber da geht es ja nur um Deutsche.

  88. Herr Schäuble gehört zu den Politikern, die ich am wenigsten leiden kann.
    Er ist immer so missmutig und unsymphatisch und absolut EU-hörig,
    aber mit seiner Lawinen-Aussage hat er voll ins Schwarze getroffen.
    Das merkt man sofort am lauten und reflexartigen Aufheulen von Presse, Kirche und linken Politikern.
    Ob er sich entschuldigen wird für seine Aussage?

    Ich war gestern bei „Arko“ – wo es sehr voll war – und habe einen Denkanstoß für die anderen Anwesenden dort gelassen:
    Ich habe drei Adventskalender gekauft und die Dame an der Kasse meinte:“Da können sich ihre Lieben aber über besonders schöne Kalender freuen.“
    Meine Antwort, extra laut:“Ja, ich genieße noch mal in diesem Jahr die Weihnachtszeit,
    denn wenn erstmal die Moslems und ihr Islam mehrheitlich hier das Sagen haben, ist es vorbei mit Advent und Weihnachten.
    Dann können sie hier zum Opferfest nur noch geschächtete Lämmchen aus Schokolade verkaufen.
    Einen schönen Tag wünsche ich allen!“
    Die Kinnlade fiel bei der Angestellten, wie den Kunden ins Unendliche. 🙂

  89. Hier im Forum kann man ablesen,daß es gewaltig stinkt, im bekloppten Deutschland.
    Die einzige Hoffnung ist der kommende Winter,der das Ganze ziemlich schnell beenden wird.Dann nämlich gilt in unserer Heimat das Faustrecht .
    Ich wünsche mir einen saukalten Winter,30°- natürlich.

  90. …Wir haben nicht nur eingeschworene und gekaufte Lügner in unseren Lügenmedien, sondern auch massenweise echt grenzdebile Vollpfostinnen und Vollpfosten. Aktueller Fall gestern: Bundesfinanzminister Schäuble warnte vor einer „Flüchtlingslawine“, und schon war die Journaille im Empörungsmodus…

    Sehr gut formuliert „kewil“ und exakt auf den Punkt gebracht!!!

  91. Zu Nr. 2 oben:

    Allensbach-Chefin Köcher über die Folgen – und die Angst der Menschen, ihre Meinung zur Zuwanderung offen zu sagen.

    Die Dame drückt sich sehr gepflegt und sehr diplomatisch aus, bei näherem Hinschauen aber liest man auch dies:

    Die Äußerungen sind oft abseits von allem, was in einem demokratischen Diskurs zulässig ist, da fragt man sich natürlich, was sind das für Leute und wie viele sind es, die sich so unflätig, so roh äußern. Ich glaube, in dem Moment, wo man die Anonymität im Netz unterbinden würde, wären 90 Prozent dieser Äußerungen verschwunden.

    Hintergrund ist natürlich, dass heutzutage, wie auch in den Dreissiger Jahren, abweichende Meinungsäusserungen NACH BELIEBEN kriminalisiert werden; daher schreiben die Autoren auf Pinews aus erforderlichem Selbstschutz eben auch dann notgedrungen anonym, wenn sie NUR ihr GG-„garantiertes Recht“ (ha, ha) auf Äusserung einer abweichenden Meinung inanspruchzunehmen versuchen.

    Wer unter seinem Namen schreibt, riskiert in der BRD des Jahres 2015 minimal Existenzvernichtung (Fest (ex Bild), Tichy (ex Wirtschaftswoche), Pirinçci (ex Katzenromanerfolgsautor).

    Dabei kann er dann noch froh sein, wenn er nicht eingesperrt wird (JVA, beim KL sind wir ja noch nicht wieder), denn z.B. der Mundtotmach-§ 130 StGB wird völlig willkürlich angewandt:

    Frau Schwarzer aus Köln z.B. darf gegen Männer schreiben, was sie will, und bekommt (sic) dafür Steuergelder, während pointiert-kritische Anmerkungen zu Frauen als „Volksverhetzung“ bestraft werden, cf. die Justizabenteuer des ruinierten und immerhin 3 Wochen lang eingesperrten Bloggers, der weiberplage.de betreibt, sich aber dort erdreistete, auf so manche alleinerziehende Mutti hinzuweisen, die ihr Kind als Vorwand zum Nichtarbeiten missbraucht; solche und ähnliche Anmerkungen sind in der BRD 2015 (und nun schon seit ein paar Jahren) strafbewehrte Volksverhetzung.

    Wer zwischen den Zeilen zu lesen versteht, wird im o.a. Welt-Interview bemerken, dass die Allensbachchefin ganz elegant die Totalabschaffung jedweder Meinungsfreiheit für Deutsche auch im Internet fordert, ihre liebe Freundin aus der Uckermark (siehe das nette Foto) kann stolz auf sie sein.

    Bewerkstelligen kann man das per elektronischem Personalausweis, Kartenleser… und dann natürlich Vollangriff auf alle ausländischen (die Betreiber der inländischen werden weggesperrt, das ist ja klar) Blogs, etc. – Pinews kann hiervon ja ein Liedchen singen, und staatlicherseits könnten solche Angriffe ja 365/24 erfolgen, Geld spielt für den Staat BRD ja keine Rolle, wenn der Zweck heilig ist (wird ja eh nach Belieben nachgedruckt). Ausserdem haben wir ja jetzt wieder die Vorratsdatenspeicherung, und Tunnel-Gebrauch (VPN) kann man ja ebenfalls unter Strafe stellen.

    Die Allensbachchefin vergiesst also ein paar Krokodilstränen über ihre Beobachtung, dass ca. jeder zweite Deutsche sich nicht mehr traut, bei Befragungen seine echte Meinung zu äussern, regt dann aber sogar Totalzensur an: Deutsche sollten sich auch auf im Ausland betriebenen Webseiten NICHT mehr frei äussern dürfen.

    Das ist nicht nur sauber, das ist rein.

  92. Gegen bildhafte Vorstellungen bei aktuellen Sachverhalten kann ich wenig ausrichten.Da hilft mir auch kein PC.Es würde nur eine Gehirnwäsche helfen.
    Ich denke allerdings inzwischen sehr oft an Heuschrecken und nicht an Lawinen. Meinetwegen auch an Heuschreckenschwärme in Lawinengröße.

  93. Im Schwabenländle geht es nun erstmals einem Kommunalparlament an den Kragen – irgendwann kommt wohl dann der Vorschlag, im Stuttgarter Landtag sei ja auch noch Platz für Dutzende Betten/Notunterkünfte.
    Der Göppinger Kreistag räumt vorerst seinen Großen Sitzungssaal. Er soll als Notunterkunft für rund 50 Flüchtlinge dienen. „Wir werden auch Sanitäreinlagen einbauen“, sagt Wolff. Das Ziel sei es, den Hohenstaufensaal so herzurichten, dass die Menschen dort leben könnten, ohne den Betrieb im Landratsamt zu stören.
    „Für die weiteren Sitzungen ist der Kreistag selbst auf Asyl angewiesen“, sagt Wolff, der dabei auf die Hilfsbereitschaft der Kreisgemeinden setzt. Wie lange die Verbannung der 63?Kreistagsmitglieder dauert, ist laut Wolff derzeit noch nicht abzusehen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.fluechtlinge-ziehen-ins-landratsamt-sitzungssaal-als-notunterkunft.e070b132-e840-41e1-824e-9b827263ebe5.html

  94. #92 eule54 (13. Nov 2015 09:39)
    #74 Babieca (13. Nov 2015 09:08)
    #72 wolaufensie (13. Nov 2015 09:05)
    LOL!
    ++++
    Das Bild liefert den Beweis, dass die Evolution auch rückwärts funktioniert! 🙂

    ———–

    Durch Rückzucht ist es ja auch gelungen aus der milchgebenden Hauskuh wieder einen wilden Auerochsen zu machen – 3.000 davon grasen bereits wieder in Europas Urwäldern … Mindestens theoretisch sollte es also möglich sein auch Menschen auf das Niveau von Lucy zurückzuzüchten. Das wird je nach Ausgangsmensch mehr oder weniger viel Aufwand erfordern 🙂

  95. OT
    Einem alten Kewil-Fan, der sich damals noch anders nannte, sei gestattet, seinen ersten Blog-Kommentar überhaupt zu bringen. Auslöser war nicht zuletzt der „Obama, muttu nicht“-Artikel.

    Arkansas meint:
    10.06.2009 um 20:00

    OT
    Kewil, Sie machen einen fabelhaften Blog, und in letzter Zeit laufen Sie zur Höchstform auf. Ihre letzten kommentierten Zeitungsartikel (mit den roten Klammern) waren brillant und saukomisch. Unvergessen übrigens Ihre Persiflage auf den MSM-Jargon zu Haiders Tod ( “… stieg seine rechtspopulistische Mutter aus einem rechtspopulistischen Auto und legte einen rechtspopulistischen Kranz …”). […] Möchte mich nach zwei Jahren [des Nur-Lesens] jetzt auch mal gelegentlich […] „einbringen” (kleiner Scherz).
    http://open-speech.com/fact-fiction/p=2394.html

  96. Ich finde die Artikel von kewil immer irgendwie reißerisch. Die ganze Wortwahl lässt doch auf einen versteinerten, verknöcherten Texter hindeuten, der sein gesamtes Leben nur mit negativen Gedanken und Hetze verbringt. Wenn ich solche Worte schon lese: Schneeflocken. Es muss Schneeflockeninnen heißen, verdammt nochmal!

    @lambert: vielen Dank für die Ausführungen. Diese lassen auf die ganz klare Lösung schließen. Für diese muss das Abendland viel Geld und Zeit aufbringen. Ein Jahrhundert wird das ganze mindestens dauern. Jedoch ist mit der finalen Lösung in den Moslemstaaten kein Blumentopf zu gewinnen, da sich diese dagegen wehren, aber durch diese finale Lösung lassen sich die Moslemstaaten isolieren und das Problem löst sich dadurch.

    In Deutschland gab es auch eine Überbevölkerung, verursacht durch wahnsinnig hohe Geburtenraten. Und das ist noch nicht so lange her.
    Die finale Lösung heißt: „Bildung, Bildung, Bildung“ (oder mit Lenins Worten: Lernen, lernen, nochmals lernen … oh, hetzt hab ich aber ROTE Ohren… XD). Durch Bildung kommen Perspektiven. Durch Perspektiven und Bildung tritt die Kriegslust in den Hintergrund. Durch Perspektiven ergeben sich Arbeitsplätze, Innovationen und … Wohlstand. Wohlstandsgesellschaften haben sinkende Geburtenraten (selbst China wird in 40-50 Jahren die Geburtenkontrolle wieder abschaffen können). Das sind die Schlüssel. Aber dafür kannste keene Moslems gewinnen, deshalb müssen wir das mit dem Rest der Welt machen und das wird dauern.

  97. #133 Iche (13. Nov 2015 12:24)

    Verknöcherrrrt? Sie sind ja ein schäbiger Lump! … ähm …. ziemlicher Tropf.

    Fall Sie den Scherz hier auch nicht durchblicken: Das ist eine Anspielung auf Freisler. Ohne, daß damit irgendwelche Parallelen gezogen werden sollen. Fiel mir nur gerade so ein. 🙂

  98. #131 notar959 (13. Nov 2015 12:17)

    #92 eule54 (13. Nov 2015 09:39)
    #74 Babieca (13. Nov 2015 09:08)
    #72 wolaufensie (13. Nov 2015 09:05)
    LOL!
    ++++
    Das Bild liefert den Beweis, dass die Evolution auch rückwärts funktioniert! 🙂

    ———–

    Durch Rückzucht ist es ja auch gelungen aus der milchgebenden Hauskuh wieder einen wilden Auerochsen zu machen – 3.000 davon grasen bereits wieder in Europas Urwäldern … Mindestens theoretisch sollte es also möglich sein auch Menschen auf das Niveau von Lucy zurückzuzüchten. Das wird je nach Ausgangsmensch mehr oder weniger viel Aufwand erfordern 🙂
    ++++

    Hauskuh, Lucy?! – Du meinst, z. B. unsere Asylwachtel und Claudia (die goldhaarige) sind evolutionäre Modellversuche für die Rückzüchtung auf dem Weg dorthin zurück? 😉

  99. Beim Intellekt und beim Sozialverhalten ist die Rückzucht schon abgeshlossen.
    Nur an der Mimik und am Körperbau muss noch gearbeitet werden

  100. Es muss Schneeflockeninnen heißen, verdammt nochmal!
    #133 Iche (13. Nov 2015 12:24)

    Hmm. Das soll ja jetzt wohl ironisch gemeint sein. Das „verknöchert“ dann also auch? Na, auch egal. Wenn alles zu Kewil Gesagte Satire sein soll, dann ist das jedenfalls sehr schwer erkennbar. Was in diesem Fall aber nicht heißen soll: gut. Im Gegenteil.

  101. #41 Marie-Belen; Ganz toll, ein Grund mehr die Allianz zu meiden.

    #53 Warum nur; Einfach nur erschrechend, wie sich die Honoratioren der ehemaligen Hauptstadt danebenbenehmen. Kein Wunder dass die Stadt als NoGo Area verschrieen ist.

    #54 Altenburg; Glaub doch diese lachhaften 1,5Mio nicht. Im September wurden wimre 312.000 zugegeben. Das macht aufs Jahr gerechnet knapp 3,8Mio. Erst vor wenigen Tagen ist rausgekommen, dass keine einziger überhaupt eine Ahnung hat, wieviele der Asylbetrüger sich tatsächlich hier aufhalten. Tatsächlich werdens daher wohl eher wenigstens 5 Mio sein. Damals kamen übrigens an einem WE allein in München 40.000 an.

    #56 Marie-Belen; Ich hab mal vor Jahren spasseshalber diesen Wahlomaten oder wie das Dingens heisst ausgefüllt. Da kam, egal was man eingetragen hat, immer FDP raus. Ich habs, weil ichs nicht glauben konnte mehrmals mit deutlich unterscheidlichen Angaben probiert, immer dasselbe.

    #84 Marie-Belen; Dann klappt das aber nicht mehr mit der geheimen Wahl, schliesslich unterschreiben viele von denen mit nem Kreuz.

    #86 Tiefseetaucher; Echt so viel Vertrauen hast du in ihn, das ehrt dich. Mein Vertrauen reicht grade soweit, wie ich nen ausgewachsenen Leo2 werfen kann.

    #94 Grenzedicht; Selbst bei TV-Quoten sind mehrere 1000 vor allem willkürlich ausgewählte beteiligt. Wenn so eine politsche Umfrage gemacht wird, dann fällt das Ergbnis immer wie bestellt aus, weil man natürlich gute Bekannte anruft, von denen die politische Einstellung bekannt ist.

    #102 Wnn; Verglichen mit Erika litt Kohl am ADHS-Syndrom. Und dem wurde ja immer vorgeworfen, dass er praktisch nichts machte.

  102. #133 Iche (13. Nov 2015 12:24)

    Sorry, alles klar: Natürlich ist es Satire, und gar nicht schwer zu erkennen. Mein Fehler. Wenn man den Absatz im Ganzen liest (was ich zunächst nicht gemacht habe), wird es deutlich. Es ist sogar recht gut gemacht. 🙂

  103. Was will dieser Heiko Maas überhaupt?
    Mehrfach hat er sich im Saarland um die Wahl zum Ministerpräsidenten bemüht. Mehrfach ist er erbärmlich gescheitert.
    Hätte er keine Förderer in seinen Sozenkreisen, dann wäre er schon längst auf Nimmerwiedersehen von der Bildfläche verschwunden.
    Muss diese Blassbacke nach den damaligen verheerenden Wahlen im Saarland einen Minderwertigkeitskomplex haben, bzw. immer noch haben.
    Z. Zt. sonnt er sich daher in seiner vermeintlichen Machtposition, schmeißt mit dummen Reden um sich und betreibt linke bzw. SPD-Gutmenschenpropaganda.

    Hat dieser Maas eigentlich in seiner Ministerzeit auch schon eine sinnvolle Sache veranlasst? Mir fällt nichts ein.

  104. Wat für eine riesen Shit….

    Wenn der Windbeutel zum Sturmsack wird!

    Wichtig ist es doch, zwischen den Zeilen zu lesen und die besagt hierbei eindeutig „Schuldzuweisung Merkel“ !

    Schäuble hat doch recht mit seinem Vergleich, hinkt nur an der Pigmentierung….Schnee ist viel zu weiß!

  105. Als Justizminister eine Nullnummer. Will er nicht die Mordtatbestände so ändern, dass man bald Menschen umbringen und auf grosses Verständnis des Staates hoffen kann?

    Prost Maaszeit!

  106. Guten Tag!

    Habe mich eben angemeldet und moechte ein paar Sachen loswerden.
    Im Interesse des Forums und damit im Interesse Aller, die hier mitlesen, und der Anderen, die wir gerne als Neue Leser hier haetten.
    Insofern wichtig fuer Alle.
    1. Der esoterische Quatsch darf gerne draussenbleiben. Sachlich bleiben; Aluhuete weg.

    Gerne empfehle ich Bekannten gute Links, das faellt schwer bei PI-News weil soviel Unsinn gepostet wird.
    Beispiele, und andere Punkte, folgen spaeter, fuers Erste bedanke ich mich fuers Lesen.

  107. Womit wir wieder bei pegida + H. Bachmann wären.
    Wie zitierte er so schön und trefflich Erich Kästner?
    =
    „Man darf nicht warten, bis aus dem Schneeball eine Lawine geworden ist. Man muß den rollenden Schneeball zertreten. Die Lawine hält keiner mehr auf. Sie ruht erst, wenn sie alles unter sich begraben hat.“
    +++
    Das ist doch wieder etwas für die Herren Schäuble, Maas, Gabriel u. a..
    Sollte man an ihre Ministerien / Sekretariat mailen.
    Sicherlich würden Sie über diese etwas umfangreichere Beschreibung wieder jammern und klagen.

  108. #146 Bananenbieger (13. Nov 2015 13:58)

    Schön, dass du jetzt auch dabei bist.

    Den Gedanken, dass hier ein schöngeistiges Forum entstehen könnte (und man PI dann auch Bekannten empfehlen könnte), solltest du aber ganz schnell vergessen.
    Es nun mal so, dass hier chemtrail-Gläubige und fanatische Putinisten mit schreiben und lesen. Von anderen ganz zu schweigen.
    Die Hauptsache ist doch, dass hier die Lügenmedien so gut es geht entlarvt werden.
    Und auf die Islamisierung hingewiesen wird.

    Das reicht völlig, um interessierte Bekannte auf PI hinzuweisen. Wer vor PI deshalb zurückschreckt, würde auch sonst nicht lesen hier. Dem reichen dann ja wohl die Lügenmedien.

  109. #146 Bananenbieger

    „1. Der esoterische Quatsch darf gerne draussenbleiben. Sachlich bleiben; Aluhuete weg.“

    Diese Verschwörungsleugner mit ihren lächerlichen Reptiloidenkostümen treiben sich überall herum. Das sind unverbesserliche Anhänger der WWG (westlichen Wertegemeinschaft), Karnevalskanonen der Sorte Harald Lesch (ZDF-Nutte), ehemalige BILD-Mitarbeiter wie Sebastian Bartoschek. Bei diesem Komiker und Aluminiumhutträger kennt Witzigkeit keine Grenzen:

    https://www.youtube.com/watch?v=AEWzJBkqWts

  110. #146 Bananenbieger

    You welcome! Es ist leider halt so, dass man teils sehr zynisch schreibt, um einfach mal seinen Frust und Unmut zum Ausdruck zu bringen!

    Ich bin auch noch nicht so lange dabei, musste aber zu meinem postiven erstaunen feststellen, dass trotz Mod., die Foristen selbst darauf achten ,wenn jemand aus der Reihe tanzt.

    Sprich, rechtsradikale Parolen, oder gar Verunglimpfungen in besonders schlimmer Weise von sich gibt, selber Regeln.

    Also, einfach dabei bleiben, denn es gibt eine Menge an Foristen , die sehr intellektuell sind, und die Dinge perfekt erklären können!

    Es macht teils große Freude die Posts zu lesen!

  111. Manchmal frage ich mich echt ob die Politiker sowas wie ein tägliches Bullshit-Bingo veranstalten. Jeder macht einen dummen Vorschlag, und der dümmste Vorschlag wird als Tagessieg veröffentlicht. Und wer die meisten dummen Vorschläge pro Monat macht, dem wird von Frau Bundesmerkel persönlich ein Leistungsprämie überreicht. Irgend sowas muss es sein …
    FAKT ist:
    Es muss lange vor der BT-Wahl was passieren.
    Nächstes Jahr sind LT-Wahlen,die schonmal einen Schuss vor den Bug bringen.
    Da ich aber garnicht hochrechnen mag,was bis 2017 sich noch so alles hier rumtrollt,
    müssen wir bei jeder Demo von Pegida und Afd für steigende Zahlen sorgen!
    Am besten ein „Sabbatical“ einlegen und statt zur Arbeit von Demo zu Demo pendeln.

  112. Hallo Pi,könntet Ihr das Thema „Maas als Kanzerkandidat der „Spezialdemokraten“ thematisieren?

    Wäre super! Denn das ist ja wohl der Witz des Tages!

  113. Toll, das waren drei konstruktive Beitraege zu meinem Ersten!
    Da schoepf ich Mut.

    Gewiss geht es nicht um „Scheisse in DDR-Butter“ umzuformulieren. Gar nicht.

    Sondern, wenn uns jemand ernst nehmen soll, muessen wir der Sprache des Volkes folgen.

    Also, der „Kanaker“ wird ersetzt durch „Zugereister“.
    Jetzt wissen die, die „Kanaker“ im negativen Sinn gemeint haben das „Zugereister“ eigentlich das Gleiche meint.
    Schon groehlen wir nicht mehr sondern sprechen.
    Ueber genau das Gleiche, uebrigens.
    Das war/ist mein Punkt.

  114. #148 johann

    Genau andersrum.

    Dieses Forum hat die groesste Reichweite.
    Ich habe es schon langer gelesen wegen dem Spassfaktor. Bisher.
    Inzwischen ist selbst das Gelbe an den Grenzen angekommen, es braucht „die Sprache des Volkes‘ aber nicht den Unfug.

    Hier muss es zugehen, so das man es zitieren kann gegenueber Leuten die sonst nur die Bild lesen. Dann geht es einen Schritt weiter.

    OK?!

  115. #156 Bananenbieger (13. Nov 2015 14:52)

    Leute, die ernsthaft aus Informationsinteresse die BILD lesen und kaufen, werden niemals hier reinschauen. Wieso sollten sie denn überhaupt glauben, was hier steht? In der BILD steht doch was anderes.

  116. #157 johann (13. Nov 2015 14:56)
    #156 Bananenbieger (13. Nov 2015 14:52)
    Leute, die ernsthaft aus Informationsinteresse die BILD lesen und kaufen, werden niemals hier reinschauen. Wieso sollten sie denn überhaupt glauben, was hier steht? In der BILD steht doch was anderes.
    ++++

    Für mich persönlich ist sehr wichtig, dass pi von einer sehr großen Menge linksgrüner Idioten gelesen wird! 🙂

  117. #148 johann

    Genau deswegen.

    Bald klicken hier/es koennten hier 2.3 Mio klicken.

    Bald ist das so.

    Dann muessen wir Informationen geben.

    Und wie geht das wenn jeder zweite den Dritten zitiert mit einem Link?

    Aeh, gibt es sachlich was mitzuteilen, zum Thema?!
    Dann mal los!

  118. #11 Voldemort (13. Nov 2015 07:52)

    Die Medien üben momentan die eigentliche Macht aus, jeder Politiker versucht, nach ihrer Pfeife zu tanzen.
    _____________________________

    Momentan?

    Das geht seit ungefähr 2002 so, als die Medien sich aufschwangen Gesundheitshüter der Bürger zu werden und für die tabakfreie Welt zu werben.

    Jeder Politiker, Schauspieler oder andere Künstler der sich solche Eingriffe öffentlich verbeten hatte, wurde dermaßen fertig gemacht, als seien sie Kinderschänder.

    Und bis auf Helmut Schmidt haben fast alle vor der Medienmacht kapituliert. Und schon damals saßen die Medien mit der Politik im selben Boot. Unvergessen eine SPD-Dame namens
    Bätzing, die von der westfälischen Dorfbank direkt ins Amt der Drogenbeauftragten katapultiert wurde.

    „Embedded politics“, nicht „embedded journalism“.

  119. @all:
    Bananenbieger ist ein dreister (und nicht besonders geschicker) Troll und jemand, der PI schaden will!

    Also, der „Kanaker“ wird ersetzt durch „Zugereister“.

    Mir ist das K-Wort hier noch nie aufgefallen. Eine kurze Google-Suche mit site:pi-news.net ergibt dann auch, dass es nur als Zitat verwendet wird, oder als „Kanak-Sprak“, was die offizielle Bezeichnung für diese typische „Konkret krass lan“-Türkensprache ist.

    Ein oberflächlicher Leser oder Neuleser hat aber durch diesen Kommentar von Bananenbieger den Eindruck, als würden wir das andauernd verwenden.

    Schon groehlen wir nicht mehr sondern sprechen.

    Und dadurch entsteht der Eindruck, wir würden gröhlen. Was wir ebenfalls nicht tun. Was für ein unverschämtes schlechtes Benehmen!

    Und für blöd hält er uns auch noch:

    Bald klicken hier/es koennten hier 2.3 Mio klicken.

    Schlangenölverkäufer-Mentalität. Will vielleicht noch jemand einen Eiffelturm, ich habe welche im Sonderangebot.

  120. Zu dem potentiellen Kanzlerkandidaten der Islam-SPD:

    Da bekommt doch „Er ist wieder da“ tatsächlich eine bedrohliche, ernsthafte Aktualität. 🙂

    Heiko, vielleicht wirst du Kandidat, deiner Partei ist auch das zuzutrauen, Kanzler wirst du aber in diesem Leben ganz bestimmt nicht. Von daher bin ich diesem Punkt ausnahmsweise vollkommen gelassen.

  121. Die Gelassenheit geht leider die letzte Zeit immer mehr unter.
    Hab lange nichtmehr im Biergarten gesessen und
    neudeutsch „gechilled“,aus Angst,
    irgendeine neue positive Meldung aus dem Kanzleramt zu verpassen.
    Ich will alles haben aus dem Füllhorn Kompetenz!

  122. Kroatien und Slowenien zoffen sich um 80 Km Grenzzaun,
    Merkel warnt vor bewaffneten Konflikten,….
    für uns kann man schon fast hoffen,dass es da bald wieder rappelt.
    dann ist die Balkanroute auch ohne Zäune erstmal dicht.

  123. #161 Nuada
    Troll ist nicht, wirklich!
    Und PI schaden? Hab mich grade angemeldet um mal kommentieren zu koennen.
    Weil mir eben einige Worte aufgefallen sind.
    Mehr nicht.

    Ich nutze das Stilmittel der Uebertreibung um einen Punkt verstaendlich zu machen. Eine Statistik ueber das Wort „Kanaker“ ist mir egal, unbekannt und tut nichts zur Sache.

    Und jetzt Schluss damit.

    Ersetzen wir das Wort „Kanaker“ durch „Fluechtling“. Dann bin ich ja politisch korrekt, in Ihrem Sinne.

    Mein Punkt war die Leser; oder die Neuleser anzusprechen in geschniegeltem Deutsch.

    Nur so geht was.

    Das „Gegroehle“ bezieht sich ja nicht auf die zum Kommentieren freigegebenen Texte sondern auf die freigeschalteten Kommentare.
    Wenn man denn so kaempfen moechte mit einem Wort.

    Bin niemandem boese und hoffe auf Zustimmung.

    Und – ich bleibe bei den 2.3 Mio Clicks. Das geht ratzfatz, wenn wir aufhoeren zu zicken und statt Lucke den „Bjoern“ machen, oder?!

  124. urpsrüngliche Abstammung:
    Hawai bzw. Polynesien
    kanaka?= Mensch, menschliches Wesen, Mensch sein.
    So geschrieben könnte man „kanaka“ benutzen. Keine Beleidigung, keine Verunglimpfung.

    Die abweichende bzw. andere Schreibweise ist halt ein Schimpfwort.

  125. PI bedeutet, (Hoffentlich) das ich nicht gerade auf der politisch korrekten Schleimspur RECHTS ueberholt worden bin?!
    😉

  126. Fahr bitte Bananen biegen,
    nach Bonn Fische döppen,
    mit dem Mofa nach Hannover,
    oder in die Sahara Sand fegen!

  127. “ Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, finde es aber nicht sehr hilfreich“.

    Spass muss sein, bis morgen.

    Hab noch was, versprochen,.

  128. Die Wahrheitspresse leidet wieder mal an Schnappatmung. Es ist aber auch ein Ding von Schäuble, so etwas zu sagen. Mutti derart in den Rücken zu fallen. War das möglicherweise eine Retourkutsche für Muttis Verhalten bei der Griechenlandfrage?

  129. *** Layout-Appell an die PI-Verantwortlichen ***

    Bereits vor etwa zwei Jahren habe ich angeregt, die Kommentarstruktur leserfreundlich abzuändern, so wie man es auch bei etlichen Zeitungsinternetforen antrifft – und dies wird stichhaltige Gründe haben.

    Auch gerade hier, prinzipiell aber bei JEDEM etwas länger kommentierten Thema, macht sich die rein chronologisch-lineare Strukturierung der Beiträge extrem negativ bemerkbar, weil man ewig suchen muss, um die jeweiligen Antworten zu finden.
    Was bringt es dem Leser für einen Vorteil, wenn er weiß, dass sich ganz unten der zuletzt geschriebene Kommentar befindet? Das wäre nur dann von Vorteil, wenn auf PI keine Antworten auf die Beiträge anderer Schreiberlinge zugelassen würden, was ja nicht der Fall ist.

    1000 mal praktischer und leserfreundlicher ist jedoch eine Baum-Strukturierung, bei der sich unterhalb eines Kommentars sämtliche Reaktionen u. Gegenreaktionen (‚Repliken‘ u. ‚Dupliken‘) verästeln und deshalb bequem und blitzschnell finden lassen!

    Etwas, das selbst die (partielle) Vertuschungs- und Lügenpresse zuwege bringt, sollte auf PI ebenso möglich sein. Alles andere wäre […]
    *** Layout-Appell ENDE ***

  130. #22 notar959 (13. Nov 2015 08:00)
    Die Wortpolizei ist schnappatmend unterwegs und setzt das Wort ‚Lawine‘ auf den Index. Lawine wird das Unwort des Jahres 2015.

    Das Unwort des Jahres 2015 steht schon fest:
    MERKEL

    #71 hummel (13. Nov 2015 09:02)
    Das ist nicht nur eine Flüchtlingslawine, das ist
    vorwiegend eine schmutzige alles verschlingende
    Schlamm-Sündflut aus den Elendsgebieten dieser Erde.

    SCHLAMMLAWINE.

  131. OT

    Gerade im Qaulitäts-TV:
    Groschek will gaaaaanz viele Wohnungen bauen
    und im Rahmen der Willkommenskultur das Wappen NRWS ändern und schlägt einen röhrenden Bagger vor.

    KEIN SCHERZ!!!

  132. Defätistische Anwandlungen sind eigentlich unbegründet! Schließlich haben wir doch – und das auch noch just in der EU! – zumindest ein Land, das der (im speziellen Fall vor allem schwarzafrikanischen) Wirtschaftsflüchtlings-Invasion a) entschlossen und b) recht erfolgreich Paroli bietet: Spanien in nordafrikanischen Territorien Ceuta und Melilla.
    Mann/frau muß halt bloß wollen!

  133. Habe gerade in unserem Anzeigenblättchen folgende Anzeige gelesen:
    Uckermärker Schwabbelarsch mt FdJ Zertifikat – preiswert abzugeben. Baujahr 1954, Optik: Bulldoggenfresse. Wiederholt in Dauerschleife: „Wir schaffen das, wir schaffen das…“.
    Leichter Defekt im Steuergerät ansonsten für einfachere Anforderungen eingeschränkt brauchbar.
    Gebote an J. Sauer, Berlin….

  134. #154 Bananenbieger

    Also, der „Kanaker“ wird ersetzt durch „Zugereister“.
    Jetzt wissen die, die „Kanaker“ im negativen Sinn gemeint haben das „Zugereister“ eigentlich das Gleiche meint.
    Schon groehlen wir nicht mehr sondern sprechen.
    Ueber genau das Gleiche, uebrigens.
    Das war/ist mein Punkt.

    —-
    Schön für Dich.

    Linke Trolle werden bei PI immer recht schnell enttarnt und entsprechend wieder hinausgeleitet.
    Ich bin jetzt seit 8 Jahren bei PI und „Zugereister“ hab ich nach meiner Erinnerung noch kein einziges Mal hier gelesen und vermutlich wird das auch so bleiben.

    Wer die Sprache bei PI als Gröhlen empfindet, kann ja wegbleiben und Sinnvolleres mit seiner Zeit anfangen, z.B. Bananen biegen.

  135. #108 Biloxi

    Das würde das Ende der Bunten Republik bedeuten. An Schäuble muß deshalb ein Exempel statuiert werden! Frau Bundeskanzlerin, entlassen Sie diesen gefährlichen Staatsfeind!
    —-
    Nicht so drängeln!
    Entlassung von gefährlichen KonkurrentInnen kann in der Regel erst erfolgen, nachdem Frau Merkel zuvor ihr vollstes Vertrauen in die jeweilige Person ausgesprochen hat.
    Also so in ca. 2 bis 3 Wochen.

Comments are closed.