pedrog„Wer schickt Bodentruppen? Es muss möglich gemacht werden, die vielen jungen Syrer für den Kampf in ihrer Heimat einzusetzen“, schrieb ein Kommentator am Sonntag in der ZEIT (Nr. 67, Pedro G.). Nicht besonders intellektuell, aber sicher auch nicht rassistisch, fremdenfeindlich oder etwas in der Art. Wenn man den Nick von „Pedro“ anklickte, zeigte es sich, dass er gesperrt war. Unsere Vermutung über den Grund veranlasste uns, einen Screenshot (s.u.) zu machen. Und siehe da: wenig später zeigte sich der wahre Grund der Sperrung des Users.

Während der Wortbeitrag weiterhin komplett vorhanden ist, fehlte nun plötzlich der so genannte Avatar des Nutzers. „Pedro“ hatte nämlich die Westergaard-Karikatur dort eingestellt, Mohammed mit dem Bomben-Turban. Es ist die Kritik am Morden im Namen des Islam, wie sie auch am 13.11. in Paris wieder für viele unschuldige Todesopfer sorgte, die Westergaard damit ausdrücken wollte.

pedroScreenshot von ZEIT-User Pedro G.

Doch diese Kritik am extremistischen Islam ist in der ZEIT nicht erwünscht. Besonders nicht in der Form einer Karikatur von Mohammed. Denn in dieser Form beleidigt Kritik die Moslems und empört sie bis aufs Blut, wie man aus der Vergangenheit weiß. Und da man Moslems nicht beleidigen will, werden Kritiker am Islam gesperrt, und eben nicht der Grund der Kritik.

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. das macht das linksversiffte rot-grüne Käseblättchen RP-Online schon seit Jahren.

    Entweder mit Türken und Islam Hurra schreien oder gelöscht werden und die Kommentarfunktion entziehen ….

  2. Der Berliner Verfassungsschutz berichtet von Hunderten gewaltbereiten Islamisten in der Stadt. Einige sind den Behörden bereits bekannt

    Die Zahl der Salafisten in Berlin wächst. Ging der Berliner Verfassungsschutz Anfang des Jahres noch von 620 Anhängern der radikalen Islamisten aus, darunter 330 gewaltbereite, zählte er Ende September bereits 670, davon 350 gewaltbereite. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Antwort der Senatsjustizverwaltung auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Tom Schreiber hervor.

  3. Auch Valls will radikale Moscheen schließen

    Frankreichs Premierminister Valls hat sich der Forderung von Innenminister Cazeneuve angeschlossen, radikale Moscheen zu schließen: „Wir müssen die Moscheen und Vereine schließen, die die Werte der Republik angreifen“, forderte der Premierminister. Cazeneuve hatte angekündigt, dass das Kabinett über die Schließung von Moscheen beraten werde, „in denen Hass verbreitet wird“. Der Ausnahmezustand erlaube es, die Ausweisung derjenigen voranzutreiben, die „Hass predigen, die unter Terrorverdacht stehen oder an Terrorakten beteiligt waren“

    Frankreich zeigt wie´s geht!
    Wahrscheinlich müssen auch in Deutschland erst über 100 Menschen abgeschlachtet werden, bis sich die Politik bewegt.

    —–

    Allen männliche Syrer in Deutschland sollte man vor die Wahl stellen:
    1. Militärische Grundausbildung, um gegen den IS zu kämpfen
    2. Handwerkliche Schnell-Ausbildung (Maurer, Elektriker etc) um Syrien wieder aufzubauen, sobald der Krieg vorbei ist.
    3. Keine falschen Hoffnungen mehr machen („Integration“ usw.).

    Warum bringt man den Syrern deutsch bei?
    Denen sollte man das Maurerhandwerk beibringen, damit sie ihr Land aufbauen können!

  4. 09:31
    Polens neuer Außenminister fordert syrische Flüchtlingsarmee

    Polens designierter Außenminister Witold Waszczykowski hat die syrischen Flüchtlinge in Europa zum Kampfeinsatz in ihrer Heimat aufgefordert. „Hunderttausende Syrer sind in letzter Zeit nach Europa gekommen. Wir können ihnen helfen, eine Armee aufzubauen“, sagte der Politiker der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) im polnischen TV-Sender TVP Info. „Mit unserer Hilfe könnten sie zurückgehen, um ihr Land zu befreien.“

    Quelle:

    http://www.welt.de/politik/article148844755/Grossrazzia-in-Bruessel-Molenbeek-offenbar-Detonationen.html

  5. The problem with Christians is they aren’t as good as Jesus. But thank God most Muslims are better than Muhammad.</blockquote

    Dr. Wafa Sultan

  6. Die ZEIT-Mitarbeiter haben wohl Angst, weil sie

    – insgeheim das Gefahrenpotenzial des Islam, bzw. die Mordlust wahnsinniger Moslems ähnlich einschätzen, wie die von ihnen gegeißelten „Rechtspopulisten“

    – sie nun mal im Medienzirkus eine linke Position besetzen und aus Gründen des Geldverdienens vieles wider besseres Wissen geschieht bzw. geschrieben wird

    – sie ihre wunderschöne Karriereidylle, mit der Altbauwohnung im gutbürgerlichen Hamburg, den hübschen Kindern und all den anderen Vorzeigedingen, weder einer materiellen noch einer körperlichen Bedrohung aussetzen wollen und es daher viel bequemer und sicherer ist, diesen kleinen Rückzieher gegenüber dem Islam zu machen, statt als Chefredakteur für die Meinungsfreiheit gerade zu stehen.

  7. Heribert Prantl in der SZ (Zentralorgan der Asylindustrie):
    „Ein starkes Europa ist eines, das die Schwachen, das Recht und die Freiheit schützt.“
    RICHTIG: ALLE Mohammedaner MISSbrauchen unser Recht auf Religionsfreiheit um den Rechtsstaat – wie in ihrer Ursprungsländer -restlos zu beseitigen. Türken haben hier das Wahlrecht aber integrieren nicht. Voll-integrierte EU-Bürger wird dieses Recht vorenthalten, zahlen aber ihre Steuern. Kein Wunder das der Bundestag dann fest in Türkischer Hand ist. Das Schlagwort der Deutschen Nomenklatura ist ja „Islamisierung Über Alles“. Die Unterjochung Europas wird vom Reichstag aus gesteuert. Paris ist ein abermaliges Mene Tekel.

  8. Frankreich zeigt wie´s geht!
    #5 Mannemer72 (16. Nov 2015 12:48)

    Ja, Frankreich kann, wenn es darauf ankommt – und jetzt kommt es darauf an! – , wenigstens noch auf seinen Nationalstolz und die daraus erwachsende Wehrhaftigkeit zurückgreifen. Der große Unterschied zu Deutschland besteht ja auch darin, daß alle – von links bis rechts – gemeinsame ihre Marseillaise singen!

    Das Getue mit ihrer Grande Nation mag einen Deutschen zwar gelegentlich nerven, denn es ist auch viel Selbstüberschätzung dabei, viel gallische Gockelhaftigkeit, viel Sich-selbst-etwas-in-die Tasche-Lügen, viel schamhaftes Vertuschen von Unrühmlichen (schmachvolle Niederlage gegen Deutschland 1940 und anschließende Kollaboration!), aber das macht letzten Endes gar nichts. So etwas ist völlig „menschlich“ und natürlich.

    Die Deutschen wären entschieden besser dran, wenn sie nur einen Bruchteil dieses Grande Nation-Stolzes besäßen!

  9. Halb OT.

    Vor knapp einer Stunde war Gedenkminute.

    Dazu eine 1. Frage: Wurde in den Flüchtlingsunterkünften auch „gedacht“ ? Zeigen die sog? Flüchtlinge ihre Anteilnahme und wenn ja wie. Sie sollten wissen, worum es geht, wo sie doch so „leidgeprüft“ sind.

    2. Ein Fernsehbericht auf NT-NV zeitnah zu der Gedenkminute aus Brüssel-Molenbeek. Dort wandert ein Migranten-Spaken mit Stinkefinger hinter der Kamera durch, versuchen Migrantenrotzlöffel in die Kameraperspektive zu gelangen.

    Nochmals, wo sind die Muslime, die schweigen, gedenken, betroffen sind? Wo?

  10. Die Mohammed-Zeichung mit dem Bombenturban stammt von dem dänischen Karikaturisten Kurt Westergaard.

    Kurt Westergaard wurde in einem Festakt für Pressefreiheit dafür ausgezeichnet.

    Es ist ein Staatsakt für die Meinungsfreiheit. Angela Merkel ist gekommen, um die Festrede zu halten. Auch Joachim Gauck, der ehemalige Chef der Stasi-Unterlagenbehörde und rot-grüne Präsidentschaftskandidat ist da, er wird die Laudatio sprechen. Der M100 Preis wird jedes Jahr vergeben. In der Jury sitzen die Chefredakteure der großen deutschen, und einiger ausländischen Zeitungen. Bild-Chef Kai-Dieckmann etwa, der ehemalige Spiegel-Chef Stefan Aust, FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher und ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo.

    Das obige Zitat stammt aus genau der gleichen ZEIT, die das Bildchen zensiert hat.

    Ist das nicht merkwürdig?

    Viele Islamkritiker sitzen dem Irrtum auf, man dürfe den Islam nicht kritiseren.

    Das ist nicht zutreffend.

    Bestimmte Leute dürfen es schon. Die MSM tun es andauernd, Charlie Hebdo hat es in ungeheuer vulgärer Weise getan und wurde dafür fast geheiligt, islamische Feministinnen dürfen es, Politiker dürfen den Islam nicht nur kritisieren, sondern ganze islamische Länder verwüsten und Millionen von Moslems töten.

    Nur der „kleine Pedro“ darf nicht mal vorsichtig sagen, dass er den Islam für eine suboptimale Religion hält und/oder keine Moslems im Land haben will. Schon gar nicht das preisgekrönte und mit Lobhudeleien bedachte Bildchen verwenden. Wenn er es doch tut, bricht die Hölle über ihn los.

    Man muss offenbar „zertifiziert“ sein, um den Islam kritisieren zu dürfen. Es ist interessant, zu überlegen, wer das ist. Ein Tipp: WIR sind es nicht!

  11. Den Feind noch selber ausbilden?
    Was der polnische Minister vorschlägt, kann und wird sich gegen uns selbst richten. Es weiß doch kein Mensch, wieviele Rekruten des IS dann „beruflich sich weiterqualifizieren würden“.

    Nein, dieser Weg ist falsch, richtig ist, dass alle einfach zurückmüssen. Raus aus ganz Europa, strikte Visumpflicht, strikte Abschiebung. Alles andere funktioniert nicht.

    Wer als nächstes mal wieder Probleme bekommen kann, sind die Russen. Durch ihr Engagement in Syrien werden auch sie mal wieder zur Zielscheibe. Dies werden tschetschenische IS-Regimenter übernehmen, das kennt man ja in Russland. Ich denke, das hat Putin aber mit einkalkuliert.

  12. Klappsen-Alarm bei SPON: Elfenbein-Poet Jakob Augstein dichtet: „Wer den Krieg gegen den Terror aufnimmt, hat ihn bereits verloren“.

    Yep. Soll er doch Frau und Tochter (sofern vorhanden) Islamisten mit der goldenen Kutsche vor die Moschee fahren und vorsorglich alle Kinos, Restaurants und Musik-Clubs schließen. Bloß keinen Islamisten ärgern! Gleich alle Viere von sich strecken.

  13. Warum gibt es in Deutschland keine Razzien gegen Moslems und Hassmeiler…?

    Weil bei uns diese Moslems Hartz4 und Sozialleistungen bekommen um sie ruhig zu stellen.

    Dt. Behörden bezahlen moslemische Terroristen mit dt. Steuergeld!

    Was für ein krankes Land…

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mutmaßliche Islamisten festgenommen:

    Erneut Razzien in Frankreich und Belgien

    Bei erneuten Razzien in Belgien und Frankreich haben Einsatzkräfte insgesamt sieben mutmaßliche Islamisten festgenommen. Die Behörden wollten mit dem Einsatz nach eigenen Angaben ein Dschihadisten-Netz sprengen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/mutmassliche-islamisten-festgenommen-erneut-razzien-in-frankreich-und-belgien/11286916.html

    Großrazzien gegen Islamisten / Raketenwerfer gefunden

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2015/grossrazzien-gegen-islamisten-raketenwerfer-gefunden/

  14. #1 bona fide (16. Nov 2015 12:38)

    das macht das linksversiffte rot-grüne Käseblättchen RP-Online schon seit Jahren.

    Entweder mit Türken und Islam Hurra schreien oder gelöscht werden und die Kommentarfunktion entziehen

    !!! VORSCHLAG !!!

    Lasst uns doch einfach mal ein bisschen mit den linksgrünen Medienheinis spielen!

    Wir posten – gestuft – immer islam-freundlicherre Kommentare, dokumentieren, wie lange die Beiträge stehen ab kritischem Level stehenbleiben – und lassen die Redaktionsheinis am Schluss auffliegen.

    Am Lustigsten wäre es mit Sicherheit bei Spargel online, aber ich gehe davon aus, dass jeder von euch längst dort gesperrt ist, da man sich dort von vorneherein wie ein Wurm winden musst in seinen Formulierungen, um überhaupt freigeschaltet zu werden (sakrosankte Themen, ihr wisst es alle: Gender, „Feminismus“, Homos – und eben Islam).

  15. Weiß man doch, dass überall zensiert wird. Angst vor einer kleinen Karrikatur. Alle waren „jesuischarlie“. Diese Zeitschrift Zeit war auch dabei. Aber so sieht es mittlerweile mit der Solidarität aus. Arme, feige Schreiberlinge.

  16. #2 Berlin (16. Nov 2015 12:41) Der Berliner Verfassungsschutz berichtet von Hunderten gewaltbereiten Islamisten in der Stadt. Einige sind den Behörden bereits bekannt
    Die Zahl der Salafisten in Berlin wächst. Ging der Berliner Verfassungsschutz Anfang des Jahres noch von 620 Anhängern der radikalen Islamisten aus, darunter 330 gewaltbereite, zählte er Ende September bereits 670, davon 350 gewaltbereite.

    Wie man sieht, ist ja der Verfassungsschutz in Berlin bestens gerüstet für alle Eventualitäten. Wenn denn einst gläubige Moslems aus Berlin so einen Allahdienst veranstalten, wie die jetzt in Paris, dann können sich die Verfassungschützer selbstgefällig auf die die Brust klopfen, und sich selbst bescheinigen alles richtig gemacht haben. Zwar wurde nichts verhindert, aber immerhin hat man vorher schon mal die Täter ausgiebig bei den Vorbereitungen beobachtet. Das ist ja fast schon Prävention.
    Und sollten mal irgendwann den Berlinern die salafistischen MohammedanerInnen ausgehen, dann könnten die Verfassungsschützer mit ihrem ausgewiesenen Know How mit dem gleichen Ergebnis Kraniche auf Rügen zählen.

  17. Es ist unerträglich, dass kräftige, syrische junge Männer sich hier pampern lassen und andere, teils christliche Jungs ihnen im Heimatland die Kohlen aus dem Feuer holen!
    Wie traumatisiert die meisten sind, erkennt man daran, dass sie nur an Markenklamotten, westlichen Konsumgütern und Handys Interesse haben. Und: oh Wunder! Der Islam verbietet eigentlich Alkohol – der scheint aber in den Geschäften gut abverkauft zu werden und in den Asylunterkünften und in Discos (siehe Beitrag über Bad Tölz) fließt der Alkohol dann in Strömen… Nee danke – ich kann’s nicht mehr hören und lesen!

  18. #20 Paula (16. Nov 2015 13:05)

    Klappsen-Alarm bei SPON: Elfenbein-Poet Jakob Augstein dichtet: „Wer den Krieg gegen den Terror aufnimmt, hat ihn bereits verloren“.

    Yep. Soll er doch Frau und Tochter (sofern vorhanden) Islamisten mit der goldenen Kutsche vor die Moschee fahren und vorsorglich alle Kinos, Restaurants und Musik-Clubs schließen. Bloß keinen Islamisten ärgern! Gleich alle Viere von sich strecken.

    Vergiss die Schwulette! Der wird von seinen IS-Freunden geschlachtet – und kein Mensch der Welt wird auch nur eine halbe Träne nach ihm weinen.

    Der Walser wird sich schon genug schämen, dem Augstein damals solch ein missratenes, lebensuntüchtiges Kuckucksei ins Nest gelegt zu haben.

  19. Die Vereinigten Klapskallis (VK) in voller Pracht:

    Merkel will außerdem beim Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande am Dienstag in Hannover ein Zeichen setzen. Zusammen mit ihr werden Vizekanzler Gabriel, Justizminister Maas und Innenminister de Maizière auf der Tribüne sitzen.

    Ich hätte die lieber auf einer Anklagebank als auf der Tribüne. Und wenn schwerstbewachte Politversager „ein Zeichen setzen“, ist das ganz erbärmlicher Gratismut.

    Wie heißt doch die Phrase der Stunde? „Man darf das Gemetzel nicht instrumentalisieren.“ Kann das Kabinett Merkel also bitte aufhören, das Gemetzel für seinen jämmerlichen Betroffenheitszirkus zu instrumentalisieren?

  20. @biloxi: Worauf sollten die Deutschen stolz sein? Da sehe ich weit und breit absolut nichts.

    Ist ja tröstlich, dass noch andere von der Zeit gesperrt werden für die Kommentarfunktion 😉

  21. ot

    Die Speicheltypen knallen immer mehr durch.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/a-1062979.html

    Der Westen kommt im Kampf gegen den islamistischen Terror nicht voran.

    Kein Wunder: Man kann einen Feind nicht bekämpfen, indem man ihm ähnlich wird.

    Wer den Krieg gegen den Terror aufnimmt, hat ihn bereits verloren. 😆 ❗ ❓

    Die abendländischen Werte, wenn man sie denn ernst nähme, sehen anders aus.

    „Selig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen“, heißt es im Matthäus-Evangelium.

    Davon weiß ein Kulturkämpfer wie Döpfner nichts und ein Wort sucht man bei ihm darum auch vergebens: Liebe.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/anschlaege-in-paris-georg-diez-ueber-den-begriff-krieg-a-1062906.html

    Die Blutlachen sind noch da, vor den Lokalen, in denen sie sich trafen, die Hipster, die Bobos, die kreative Bohème, an einem ganz normalen Freitagabend, warm genug, um draußen zu sitzen.

    Es war tatsächlich ein Angriff, ein Angriff auf einen ganz bestimmten Lebensstil, ein Angriff auf den Hedonismus, ein Akt des Terrors, der Angst verbreiten sollte.

    Das ist es, was Terror macht. Ist dieser Feind im Inneren?

    Ist es ein Krieg gegen Millionen von jungen Muslimen in Frankreich, ausgegrenzt, ohne Chance, ohne Perspektive?

    Es ist deshalb schändlich, wenn ein von allem Anstand und aller Menschlichkeit und Würde befreiter Polit-Roboter wie Markus Söder anfängt, seine Propaganda loszulassen, über die Trauer um die Toten hinweg.

    Warum also nicht:

    „Mehr Lehrer?“ „Mehr Sozialarbeiter?“ „Mehr Jobs?“ Mehr Bildung, mehr Aufklärung, mehr Möglichkeiten, sich als Teil dieser Gesellschaft zu sehen, die es gilt, in ihrer Freiheit und Schönheit zu bewahren? <<< 😆

    Have a nice day.

  22. #24 Harpye
    Wir importieren uns eine neue ‚Unterallemschicht‘ und der Alkoholkonsum wird deren Aufstieg verunmöglichen.

  23. Die Gutmenschenkultur Christentum mit ihrer Endzeitmentalität ist innerlich doch schon längst in’s Jenseits abgefahren. Da empfindet man Beleidigungen des eigenen Gottes als eher tröstlich.
    Der Geist eines C.Martell, der 735 bei Tours die marodierenden Horden des Islam nach Hause schickte, ist eben Geschichte.

  24. Grade gefunden. Ich stells mal hier rein. Zur allgemeinen Erbauung:

    „Am 16. November 2015 um 10:18 von ernst_thälmann
    die terrorgefahr kommt in deutschland von rechts!

    siehe die hunderten von anschläge auf flüchtlingsheime in den letzten monaten.ganz zu schweigen von der NSU und den über 200 menschen die seit 1990 vom rechten mob ermordet wurden.aber sowas wird bei den pegida anhängern gerne ausgeblendet weil man dort ja seine vorurteile pflegen will.“
    http://meta.tagesschau.de/id/105347/maas-keine-verbindung-zwischen-terror-und-fluechtlingen#comments
    Man lese auch die anderen Kommentare. da gehts teils richtig zur Sache.

  25. @ #24 Harpye (16. Nov 2015 13:11)

    Der Islam verbietet eigentlich Alkohol der scheint aber in den Geschäften gut abverkauft zu werden […]

    Lügen und Tricksen ist einer der Grundpfeiler des Islams, das betrifft Ungläubige (Taqiyya) aber auch Glaubensbrüder außerhalb des Clans. Man denke an „Islamic Banking“, das viele Halal-Gammelfleisch, das Versprechen „vier Frauen für jeden“, und so weiter.

    Solange man keine persönlichen Beziehungen zu ebendiesen hat, sollte man einen Umweg um „südländisch aussehende“ Autohändler und Flohmarktverkäufer machen. Das ist zwar Rassismus und trifft Unschuldige, aber mit einem Koran rumzulaufen und jeden zu bitten eine Seite rauszureißen, als Moslemtest, ist einfach nicht praktikabel.

  26. Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich vorerst nicht zu einem möglichen UN-Mandat für einen Kampfeinsatz in Syrien äußern.

    Die Alte kriegt aber auch gar nichts mehr mit. Der nächste internationale Kampfeinsatz findet gegen Molenbeek statt.

  27. Slowakische Regierungschef Robert Fico

    Klasse dieser Präsident! .. Er kümmert sich um sein Volk und beschützt es.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Politikerin:

    „Ausgehverbot für alle Muslime“

    Eine Berner Politikerin fordert „Ausgehverbot für alle Muslime“ und der slowakische Regierungschef überwache jeden einzelnen Muslim, „der sich auf dem Gebiet der Slowakei“ befindet. Eine steigende Islamfeindlichkeit als Folge der Anschläge in Paris.

    Slowakische Regierungschef Robert Fico hatte in einer TV-Diskussion am Sonntag als eine der Sicherheitsmaßnahmen zur Vorbeugung von Terrorakten in der Slowakei erklärt: „Wir überwachen jeden einzelnen Muslim, der sich auf dem Gebiet der Slowakei befindet.“

    http://www.islamiq.de/2015/11/16/ausgehverbot-fuer-alle-muslime/

  28. #22 Drohnenpilot (16. Nov 2015 13:08)

    Warum gibt es in Deutschland keine Razzien gegen Moslems und Hassmeiler…?

    Weil die GSG9 vorher die Stiefel ausziehen müsste!

  29. (OT?)

    Erst heute vor etwa 2 Stunden bat ich einen – gar nich mal moslemisch aussehenden – im Gang eines Waggons in der Lokalbahn stehenden jungen Herrn, mich bitte durchgehen zu lassen. Offenbar in seiner Ohrstöpselsmartphonekommunikation gestört, raunzte er ungehobelt Passagen gegen mich zurück, die ich hier lieber nicht wiederhole.

    Ich fragte ihn darob, ob er zu seinen Eltern gegenüber genauso ungehobelt auftrete.

    Daraufhin fuhr er mich an – mit dem bekannten Pseudo-Drohspruch:

    Eh hör auf du meinen Propheten meine Mudda zu beleidigen, KLAAR…??

    Interessanterweise brachten ihn nebenstehende Einheimische Fahrgäste sehr schnell zum Schweigen – mit couragiertem Verteigigen meiner ganz normalen Aussagen.

    Ich war froh, mich – völlig unverhofft – in einer angenehmen patriotischen Umgebung zu befinden. Und: Diese Leute gehörten weiß Gott nicht zur Wiener PEGIDA…

  30. OT

    „Eltern nach Grundschulen-Prügelei vor Gericht

    Weil ihre Kinder sich vor der Grundschule gestritten haben, ist eine Gruppe von Eltern im vergangenen Sommer aufeinander los gegangen. Nun müssen sich die prügelnden Eltern vor dem Amtsgericht Hannover verantworten.

    Hannover. Zwei Frauen im Alter von 26 und 52 Jahren sowie ein 22-jähriger Mann sind wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Zum Prozessauftakt am Montag legten sie ein Teilgeständnis ab.

    Im vergangenen Sommer hatten sich zunächst Kinder vor der Grundschule gestritten, danach prügelten sich Eltern und Verwandte. Ein Vater wurde so hart im Gesicht getroffen, dass er das Bewusstsein verlor.

    Das Amtsgericht hatte zehn Zeugen geladen. Das Urteil sollte noch am Montag gesprochen werden.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Grundschulen-Pruegelei-in-Hannover-Eltern-vor-Gericht

  31. Also, wenn ich das richtig sehe ist von der amtierenden Regierung Folgendes gegenüber der Bevölkerung erwünscht:

    der homosexuelle Taliban, möglichst in Form einer kalaschnikow-tragenden „Dragqueen“. Wichtig ist dabei aber auf jeden Fall, dass die umgeschnallten Sprengkörper der Dragqueen voll biologisch abbaubare Sprengladungen enthalten.

    Im Optimalfall des neuen Bürgers sprengt sich die islamische Dragqueen freilich auf der „multikulturellen Streuobstwiese“ in die Luft.

  32. Frau Merkel merken sie überhaupt noch was, oder sind sie mittlerweile total Irre ?

    Angela Merkel wankt nicht
    Nach der Terrorattacke in Paris fordern Angela Merkels Kritiker in der Union eine Korrektur der Flüchtlingspolitik. Die Kanzlerin bleibt unbeirrt.

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/angela-merkel-wankt-nicht/ar-BBn3mdO?li=AAaxdRI&ocid=LENDHP

    Die deutsche Islamisten-Szene ist deutlich kleiner als die französische. Trotzdem ist sie kaum unter Kontrolle zu halten. Sicherheitsexperten sind sich einig: Dass in Deutschland noch kein großes Attentat stattfand, ist vor allem Glück.

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/wie-die-islamisten-szene-in-deutschland-organisiert-ist/ar-BBn3uvx?li=AAaxdRI&ocid=LENDHP

    MERKEL MUSS WEG !!!! MERKEL MUSS WEG !!!!!

  33. Merkel will außerdem beim Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande am Dienstag in Hannover ein Zeichen setzen. Zusammen mit ihr werden Vizekanzler Gabriel, Justizminister Maas und Innenminister de Maizière auf der Tribüne sitzen.

    Toll, solche „Zeichen“, die „gesetzt“ werden: Da rumpelt die Kabinetts-Truppe gesammelt mit der gepanzerten Limousine vor, macht es sich auf der dutzendfach abgesicherten Tribüne gemütlich, und das fußballliebende Fußvolk darf dann ab nächster Woche entweder bei jedem Fußballspiel zittern vor Angst oder aber alle Fußball-Stadien werden zu Hochsicherheitszonen mit allem Schnick und Schnack.

    Nein, aber wir machen natürlich alle weiter wie zuvor, klar.

    Bei solchen „Zeichen“, die „gesetzt“ werden, schiffen sich die IS-Kämpfer in spe sicherlich schon in die Hose vor Angst. Was für Helden wir in unserer Regierung haben: wagen sich in einen Hochsicherheitstrakt! Und das ganz ohne Helm!

  34. OT aber wichtig!

    Morgen wird die Petition für den Merkel-Rücktritt auf change.org geschlossen und eingereicht.
    Ich weiß, dass sie nicht zu Neuwahlen führen wird, aber je mehr Menschen unterschreiben, desto mehr kann sie vielleicht andere zum Nachdenken anreden.

    Es fehlen nur noch knapp 500 Stimmen zur 200.000. Und das säh doch besser aus, als 199.508.

    Einfach auf change.org gehen und Merkel Rücktritt in die Suchfunktion eingeben. Dauert nicht lange, setzt aber ein kleines Zeichen.

  35. Islamistenhochburg
    Aktualisiert vor 18 Minuten
    Großrazzia in Brüssel-Molenbeek – offenbar Detonationen

    Im Brüsseler Stadtteil Molenbeek ist ein Großeinsatz der Polizei in vollem Gange. Spezialkräfte fordern Verdächtige auf, sich zu stellen. Offenbar kam es zu mehreren Detonationen. Mehr im Ticker.

    11:22 Auch Frankfurter Polizei durchsuchte Wohnung von Islamisten

    Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat bekanntgegeben, Durchsuchungen bei einem mutmaßlichen türkischen Islamisten in Frankfurt am Freitag durchgeführt zu haben. Am späten Nachmittag seien das Zimmer in der elterlichen Wohnung des 27-Jährigen sowie dessen Arbeitsplatz durchsucht worden. Der Mann soll Geld gesammelt und seinem Bruder und anderen Mitgliedern des IS für Kämpfe und Anschläge in Syrien weitergeleitet haben.

    11:52
    Mohamed Amjahid

    @mamjahid
    Live aus #Molenbeek: Polizei bittet Menschen in Häusern zu bleiben, Anti-Terror-Einheit will offenbar Wohnung stürmen. Anwohner haben Angst.

    12:05

    Berichte über Festnahme von gesuchtem Attentäter Salah Abdeslam

    Der belgische Privatsender RTL berichtet, dass der international gesuchte mutmaßliche Attentäter Salah Abdeslam im Zuge des Polizeieinsatzes im Brüsseler Stadtteil Molenbeek verhaftet wurde. Der öffentlich-rechtliche belgische Rundfunk widersprach dem.

    12:17 Mann im Sauerland wegen Äußerungen zu Anschlägen verhaftet

    Die Staatsanwaltschaft teilt mit, dass im sauerländischen Arnsberg ein Mann wegen Äußerungen im Vorfeld der Anschläge von Paris verhaftet wurde. Er soll Mitbewohnern in einem Asylbewerberheim zwei Tage vor den Angriffen gesagt haben, Paris werde in Angst und Schrecken versetzt werden. Derzeit werde geprüft, ob die Aussagen als glaubwürdig einzuschätzen seien.

    13:13
    Update: Molenbeek – Weitere Detonationen in der Rue Delaunoy

    In der von der Polizei abgesperrten Rue Delaunoy im Brüsseler Stadtteil Molenbeek kam es zu erneuten Detonationen mit hellem Blitz. Das berichtet „WeLT“-Korrespondent Christoph Schiltz aus Molenbeek. Demnach kam es zu zwei Detonationen innerhalb von 20 Minuten. In Molenbeek soll sich der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam versteckt haben.

    http://www.welt.de/politik/article148844755/Grossrazzia-in-Bruessel-Molenbeek-offenbar-Detonationen.html

  36. Genau wegen dieser ideologischen Verbortheit kann man diese Zeitung nicht mehr ertragen. Sie ist eine Beleidigung für jeden denkenden Menschen.
    Wer diese Zeitung noch liest, sucht Selbstbestätigung niemals jedoch geistige Anregung.

  37. Wenn alle montags in ihrer Region auf die Straße gehen würden, die hier mitlesen und auf anderen Seiten PI-konforme Statements hinterlassen, wären die Demos nicht nur in keiner Region Deutschlands in der Minderheit, auch würden sich linksversiffte Blätter nicht mehr trauen, des Volkes Meinung zu zensieren.

    Lasst uns zusammen die Feinde der Demokratie in die Knie zwingen! HEUTE!

  38. Schweigeminute um 12 Uhr?
    Oh Gott, und ich nicht dabei. Habs glatt verpasst, da ich Schiffen gehen musste.Habs nur gemerkt, daß draussen etwas anders war. Die LKWs sind mit mindestens 50 durch die anliegende 30er Zone gefahren. Hätte ich drauf kommen müssen.Man möge mir verzeihen. Aber die vielen, vielen Menschen in den Behörden, Schulen und Ämtern haben sicher meinen Anteil mit getragen und konnten sich endlich mal zurücklehnen.

  39. „Konservativer Aufbruch“

    CSU-Rebellen: Merkel politisch mitverantwortlich für Anschläge

    Merkel sei mit ihrer „verantwortungslosen und rechtswidrigen ‘Politik der offenen Grenzen’ politisch mitverantwortlich, daß diese schrecklichen Akte des Terrors geschehen konnten“, wenn es sich bewahrheiten sollte, daß einer der islamistischen Attentäter als Flüchtling von Griechenland nach Paris eingereist sei und zwar möglicherweise über Deutschland.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/csu-rebellen-merkel-politisch-mitverantwortlich-fuer-anschlaege/

    Haut Merkel vom Kanzler-Sessel. Jagt sie aus dem Amt, dass sie ihre Knochen verliert.

  40. Hier wird doch nicht einmal gegen die Hassprediger vorgegangen. Mit diesen Politikern ist kein Staat zu machen. Dieses Geheule nach dem wieder etwas passiert ist zeigt doch die Scheinheiligkeit der ganzen Politiker in Deutschland und Teilen von Europa. Im Gegenteil, die, die ihren Staat sauber halten werden noch gedemütigt.

  41. OT:
    CDU ist der Hauptfeind – WARUM?
    —————————————–
    Wir dürfen nicht mehr in die Fallen von CDU/CSU tappen, und hoffen, dass die als kleineres Übel gegen Rot & Grüne Poltik sind.
    Horst Seehofer, Julia Klöckner, Guido Wolf, Reiner Hasloff reden uns ab-und-zu nach dem Mund, unterstützen aber in Wahrheit die Merkel Politik und machen sie so möglich.

    Vor den Landtagswahlen (13.3.16)
    BaWü, Rhl.Pfalz, Sachsen-A
    müssen wir diese Machenschaften aufdecken.

    Jeder CDU/CSU-ler, der nicht deutlich am Rücktritt von Merkel arbeitet, muss von uns politisch bekämpft werden.

    Nur die Angst vor dem Wähler, vor massiven Velusten, kann die CDU Kumpanei mit Rot-Grün beenden.

  42. Hereinspaziert ,
    DIE FLUTUNG DEUTSCHLAND GEHT WEITER !

    KOMMEN DIE AUS DEM URLAUB ODER AUS EINEM KRIEGSGEBIET ????
    Schaut euch mal das Tittelbild an

    Viele Syrer: Tausende Flüchtlinge in Piräus angekommen

    Im griechischen Hafen von Piräus sind am Montagmorgen knapp 5.000 Flüchtlinge angekommen. Die meisten von ihnen wollen versuchen, nach Westeuropa zu gelangen.

    In den ersten zehn Monaten des Jahres sind mehr als 600.000 Migranten aus der Türkei nach Griechenland gekommen…

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/16/viele-syrer-tausende-fluechtlinge-in-piraeus-angekommen/

  43. Jeff Foxworthy, Comedian:

    „Es ist seltsam – man darf über Katholiken Witze machen, den Papst durch den Kakao ziehen, über Juden, Christen, Iren, Italiener, Polen und weiß Gott über wen lachen, aber über Moslems (sagt man) gehört es sich nicht, Witze zu machen. Ich bin überzeugt, dass je eher wir Normen und Regeln haben, die für ALLE gleichermaßen gelten, desto besser wird es für ALLE sein.“

    „Moslems sind unglücklich! Sie sind unglücklich in Gaza… Sie sind unglücklich in Ägypten, Libyen… Sie sind unglücklich in Marokko, im Iran, in Irak, in Jemen… Und auch in Afghanistan, Pakistan, Syrien, Libanon und in anderen muslimischen Ländern.

    Nur wo sind sie glücklich? Sie sind glücklich in den USA … Sie sind glücklich in Australien… Sie sind glücklich in England, in Frankreich, in Italien und Deutschland, in Schweden, in Norwegen und in anderen europäischen, nichtmuslimischen Ländern.

    Zusammengefasst: Prinzipiell sind sie glücklich in jedem nichtmuslimischen Land und unglücklich in jedem muslimischen Land.

    Und wen machen sie dafür verantwortlich?

    Nicht den Islam. Nicht irgendjemand aus dessen Führung. Nicht sich selbst. Sie machen dafür die Länder verantwortlich, in denen sie selbst glücklich sind! Sie wollen diese Länder verändern, dass diese Länder so werden wie die, aus welchen sie gekommen sind und in denen sie so unglücklich waren!

    Man kann nicht aufhören sich zu wundern und zu staunen! Wie, zum Teufel, können die so dumm sein? Und wir? Und wir erlauben denen unsere Länder in Islamische zu verwandeln. Sind wir Demokraten oder einfach dämlich?

    Wenn Sie reines Heroin konsumieren, aber den Alkohol als moralisch verwerflich einstufen, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn sie ein Maschinengewehr für $2.000, und einen Raketenwerfer für $5.000 besitzen, und gleichzeitig sich keine Schuhe kaufen können, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie mehr Ehefrauen haben, als Zähne, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie ihren Hintern mit bloßer Hand abputzen, aber ein Schweinesteak für unrein halten, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie der Ansicht sind, dass es nur zwei Arten von Westen gibt – die schusssicheren Westen, und die mit Sprengstoff, Kugeln und Nägeln präparierten Westen für Selbstmordattentate, dann sind Sie wohl ein Moslem.

    Wenn Ihnen niemand einfällt, dem sie noch nicht den Dschihad erklärt haben, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie alles, was hier geschrieben ist, für beleidigend und rassistisch halten, und diese Nachricht nicht an ein paar Kontakte weiterleiten, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.“

  44. OT

    Habe gerade vernommen, bei dem morgigen Fußballspiel in Hannover seien 2500 ? „Flüchtlings“helferlein eingeladen worden.

  45. #53 Marie-Belen (16. Nov 2015 13:51)

    Bei der letzten Gratis-Einladung waren es die „Flüchtlinge“ selbst gewesen, die man so geehrt hatte.

    Warum sind die diesmal nicht im Stadion zum „Zeichensetzen“ willkommen?

  46. MARINE LE PEN ZEIGT WIE’S GEHT!
    Hier ein Link zu Ihrer Rede zum Anschlag mit deutschem Untertitel.
    Unter anderem: Schließen radikaler Moscheen, Entziehung der Französischen Staatsbürgerschaft für Binationale radikale und Aufenthaltsverbote.
    Worte wie Honig in meinen Ohren. Welcher deutsche Politiker einer über dreißig Prozent Partei wird diese Worte sagen? Man wird ja wohl noch träumen dürfen….. Ein Wahlsieg des Front National in Frankreich 2017 ist überlebenswichtig für ganz Europa, vor allem Westeuropa! Schon alleine wegen der Signalwirkung! Die Trendwende wird wahrscheinlich in Frankreich beginnen, den Osteuropäern muss man ja nix mehr erklären 😉
    Vive la France, Vive la Marine LE Pen!
    http://youtu.be/hbxJ_Z3rihc

  47. Udo Ulfkotte mit neuen Fakten:

    In Frankreich können wir beim lange angekündigten islamischen Terror derzeit beobachten, was uns in absehbarer Zeit auch in Deutschland erwartet – bürgerkriegsähnliche Zustände, die es dort ohne die nordafrikanischen und nahöstlichen Migranten nicht gäbe.

    ..das FBI allein in den USA etwa 1000 IS-Kämpfer im Visier hat.

    Die Anschläge kamen alles, aber ganz sicher nicht überraschend. Die Sprecher des IS haben seit Monaten angekündigt, europäische Ballungszentren unbewohnbar zu machen, weil die Bürger dort mit Terror solange überzogen werden sollen, bis sie freiwillig zum Islam übertreten.

    Amerikanische Zeitungen haben unlängst groß darüber berichtet, dass der IS unter den »Flüchtlingen«, die nach Deutschland ziehen, gezielt weitere Kämpfer anwirbt. Tausende IS-Kämpfer warten nun in Europa darauf, unser Leben dauerhaft mit Terror zu destabilisieren.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/wir-erleben-unsere-zukunft-gerade-in-paris-die-folgen-islamischer-massenzuwanderung.html

    Nächste Angriffsziele:
    Weihnachtsmärkte und der Flugverkehr

    Udo Ulfkotte

    Der irakische Außenminister Ibrahim al-Jaafari hatte die französischen Geheimdienste nach eigenen Angaben vor den Pariser Terroranschlägen mit konkreten Hinweisen gewarnt. Demnach waren die Anschläge erst der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Attentaten. Das haben inzwischen auch die Briten bestätigt.

    Die Briten teilten unterdessen mit, dass man in den vergangenen sechs Monaten angeblich schon sieben größere Terroranschläge auf britischem Boden verhindert habe – und neue Anschläge erwarte.

    Man weiß schon seit Längerem, dass dem IS in Ländern wie Libyen zehntausende tragbare Flugabwehrraketen in die Hände gefallen sind.

    Seit Juli 2015 warnen die Briten davor, dass mit solchen Waffensystemen, die leicht zu transportieren sind und kaum 15 Kilogramm wiegen, Mitbürger überall Passagierflugzeuge kinderleicht abschießen könnten.

    Unglaublich:

    Die Israelis stört das nicht, weil Maschinen der staatlichen El Al mit dem Raketenabwehrsystem »Elbit C-Music« ausgestattet sind.

    Lufthansa, Air France, British Airways und fast alle anderen europäischen Fluggesellschaften haben aus Kostengründen auf das Abwehrsystem verzichtet. Die Passagiere wollen schließlich »billig«, weil »Geiz geil« ist. Nur die Flugzeuge, mit denen die deutsche Bundeskanzlerin fliegt, wurden 2014 mit »Elbit C-Musik« nachgerüstet.

    Europäische Geheimdienste haben seit Wochen Hinweise darauf, dass zeitgleich an mehreren Orten in Europa der Flugverkehr mit MANPADS angegriffen werden soll. Der Flugverkehr müsste dann komplett für längere Zeit eingestellt werden, Chaos wäre die Folge.

    Die dafür erforderlichen Waffen – daran zweifelt keiner mehr – wurden inzwischen in großer Zahl über das Mittelmeer und über die Balkanroute zu uns geschmuggelt.

    Das war völlig gefahrlos, denn schließlich durften die »Flüchtlinge« ja nicht auf Waffen kontrolliert werden.

    Aus Geheimdienstkreisen weiß ich zudem, dass an europäischen Flughäfen wie Kopenhagen bei ISS Worldwide A/S (einer Firma, die weltweit Niederlassungen hat, um Passagierflugzeuge bei Zwischenstopps zu reinigen) viele nordafrikanische und nahöstliche »Flüchtlinge« arbeiten, denen man vollstes Vertrauen schenkt.

    Auch eine andere Firma, Delta Global Services Inc., beschäftigt nach Geheimdienstangaben in Europa »Flüchtlinge« als Hilfspersonal beim Reinigen von Passagierflugzeugen. Bekannt wurde das zum ersten Mal, als Abdirahmaan Muhumed (29) nachträglich als IS-Kämpfer enttarnt wurde.

    Der Mann hatte Zugang zu Flugzeugen, mit denen täglich insgesamt 90 000 Passagiere befördert wurden. Geheimdienste weisen darauf hin, dass viele solcher »Flüchtlinge« im Umfeld von Flughäfen arbeiten.

    Eine größere Zahl zeitgleicher Terroranschläge auf den Flugverkehr sei vor diesem Hintergrund nur eine »Frage der Zeit«.

    Ein anderes Ziel sollen Weihnachtsmärkte sein, in Wien hat man auf solche Warnungen ja schon reagiert.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/naechste-angriffsziele-weihnachtsmaerkte-und-der-flugverkehr.html

  48. Sie haben keine Angst vor der Zeichnung, sie haben keine Angst vor Islamkritik und sie haben schon gar keine Angst davor, von Moslems in die Luft gesprengt zu werden, weil sie so ein Bildchen im Kommentarbereich dulden!

    Sie bauen ein Szenario auf:

    1. Sie bombardieren die Leute mit Islamhorror (häufig echt, teilweise inszeniert oder komplett erfunden).

    2. Sie verbieten jegliche Erwähnung und verlangen, dass das Volk die absichtlich erzeugte Angst demütig und islamhuldigend hinnimmt. Wer das tut, ist eine gebrochene Persönlichkeit und voll manipulierbar. (bekannte Geheimdiensttechnik bei Einzelpersonen wird auf die Masse angewendet)

    3. Manche wehren sich dagegen. Sie werden als gemeingefährlicher Popanz aufgebaut. Siehe Kommentar #34 von badeofen. Gefahr von rechts. (Das Normalschaf wundert sich nicht darüber!)

    4. Das Gutmenschvolk wundert sich nicht darüber, es glaubt ja nicht wirklich, dass der Islam friedlich ist, es sagt das ja nur. (Die Horrornachrichten und -bilder haben auch die Gutmenschen ins Hirn gebrannt). Dass es Leute gibt, die nicht so brav sind wie sie sondern auf die „Flüchtlinge“ wütend werden, leuchtet denen schon ein.

    5. Moslems/“Flüchtlinge“ werden ebenfalls in Angst vor „Nazis“ versetzt, die sie umbringen wollen, und damit aufgehetzt.

    6. Den Schäfchen wird klargemacht, dass sich der Staat und die Medien und die „Zivilgesellschaft“ auch darum sorgen. Daher das laute Gekreische wegen einer vollkommen harmlosen Protestbewegung wie Pegida.

    7. So. Und wenn dieses Szenario fertig aufgebaut ist, müssen sie nur noch einen False Flag Anschlag auf eine Moschee oder „Flüchtlings“-Unterkunft machen, bei der es viele Tote gibt.

  49. Wahrscheinlich hat Frankreich mehrere tausend Moscheen. Davon werden nicht mehr als 2 geschlossen, wetten? In den anderen Moscheen wird doch der friedliche Islam verbreitet, oder?

  50. Eben auf der PK der Nationalmannschaft ( ich dachte die heißen „Die Mannschaft“) auf n-tv:
    Oliver Bierhoff verplappert sich : „Als wir gesehen haben daß Hollande und Steinmeier die Ehrentribüne verließen…“.
    Also doch. Die wussten was. In der Lügenpresse stand daß nur Hollande abhaute.

  51. Henkel sieht Berlins Polizei schlecht gerüstet – Lauer widerspricht

    Berlins Innensenator Frank Henkel sieht die Berliner Polizei für den Fall von Anschlägen ähnlich denen in Paris nicht ausreichend ausgestattet. Ein einfacher Streifenpolizist wäre hoffnungslos unterlegen, so Henkel. Der Piraten-Sicherheitsexperte Christopher Lauer ist empört angesichts dieser Äußerung von Henkel: „Das ist eine Einladung für Terroristen.“

  52. Die Systemmedien befolgen lediglich die Staatsdoktrin der politischen Marionetten des Großkapitals, die Ideologie Islam nicht zu kritisieren.
    Schließlich will das internationale Großkapital seine Geschäftspartner in Saudi Arabien, Katar usw. nicht verärgern.

  53. #29 Babieca (16. Nov 2015 13:15)

    Die Vereinigten Klapskallis (VK) in voller Pracht:

    Merkel will außerdem beim Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande am Dienstag in Hannover ein Zeichen setzen
    ——————————–
    …was nichts anderes bedeutet als daß sich fast die gesamte Polizei Norddeutschlands inkl. McPomm in Hannover befindet.
    Ein mir gut bekannter Polizist hat das so bestätigt. Die verfügbaren Einsatzfahrzeuge sind alle dorthin unterwegs und der Rest der Polizei wird mit dem metronom-Zug hinterher fahren zum Ferkel & Co. bewachen anstatt Terroristen zu suchen und Razzien in Moscheen durchzuführen so wie in Frankreich.
    Symbolpolitik pur.
    Aber halt : „Da sind ja Asylanten drin“ (um es in der Babieca-Sprache zu schreiben 😉

    Auf der PK von „Die Mannschaft“ eben war es Jogi und Bierhoff irgendwie auch etwas peinlich das „Länderspiel“ rechtfertigen zu müssen.

  54. #57 Kai aus Bremen (16. Nov 2015 13:56)
    MARINE LE PEN ZEIGT WIE’S GEHT!

    Danke für das Video. Habe es schon auf die Festplatte gespeichert. Nach so einer Ansprache geht es mir schon wieder viel besser. Le Pen, eine Frau mit Vernunft und Verstand. Da können sich unsere Schnarchnasen mal ein par Scheiben abschneiden. Aber um das zu verstehen sind sie zu blöde. Nur eins würde mich interessieren. Wird Le Pen jetzt als französischer Nazi eingestuft?

  55. Wenn die 3 Politiker Komiker bei dem Länderspiel gegen die Niederlande auf der Tribüne sitzen dann sollen die Personenschützer Zuhause bleiben.
    Dann weiss diese Obrigkeit wie sich das einfache Volk fühlt. Es wäre doch schön wenn am diesen Tag 40000 Menschen diese 3 Politik Komiker auspfeifen um zu zeigen was man von denen hält.

  56. @Berlin:

    Dann weiss diese Obrigkeit wie sich das einfache Volk fühlt.

    Die weiß das!

    Die will das!

    Warum sonst sollten sie überhaupt Moslems importieren (die braucht man doch für nichts) – und jetzt auch noch ihren IS???

    Es wäre doch schön wenn am diesen Tag 40000 Menschen diese 3 Politik Komiker auspfeifen um zu zeigen was man von denen hält.

    Mir würde zwar was Besseres einfallen als Pfeifen, aber ja: Es wäre zumindest ein großartiger Anfang.

    Leider wird es wohl noch nicht passieren.

  57. Fußballspiel Hannover:

    Aufruf zum Boykott Deutschland vs. Niederlande

    Bietet Merkel und Bundesregierung keine Bühne um sich mutige Terrorbekämpfer zu profilieren!
    Merkel und Gabriel stellen klar, Grenzen bleiben offen!
    Jeder Fußballfan der zum Spiel geht macht sich Mitschuldig an Merkels/Gabriels desaströsen, Deutschland zerstörenden Politik!

    Seht hier, nix ist mit Merkels angeblichen friedlichen Refugees:

    Asylforderer in Arnsberg verhaftet

    Er wusste vorher von Paris-Anschlägen!!!

    https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/verhaftung-von-asylbewerber-gemeldet-5869512.html

  58. #17 Nuada

    „Viele Islamkritiker sitzen dem Irrtum auf, man dürfe den Islam nicht kritiseren.

    Das ist nicht zutreffend.

    Bestimmte Leute dürfen es schon. Die MSM tun es andauernd, Charlie Hebdo hat es in ungeheuer vulgärer Weise getan und wurde dafür fast geheiligt …“

    Wir erhalten von den lizensierten Wahrheitsmedien jede Menge überaus positive (EUphemistische) Aussagen über die Mohammedaner.
    Und erhalten zugleich von diesen Wahrheitsmedien jede Menge negative Informationen, die im Zusammenhang mit Mohammedanern stehen.

    Auf individueller Ebene sähe das so aus: Man pflegt zu jemandem einen tiefen Kontakt, zum besten Freund, zur Ehefrau z.B.
    Nun bekommt man von dem Gegenüber an geraden Tagen gesagt, daß man einer großer Held sei, ein feiner Kerl.
    An ungeraden Tagen erfolgt die Mitteilung, daß man ein erbärmlicher Verlierer sei, das allerletzte …
    Gesäßloch.
    Diese unterschiedlichen Mitteilungen sind gänzlich unvereinbar.

    Solange man zu so einem Gegenüber eine Herzensbindung vorliegt, wird man nach und nach verrückt unter solchen Bedingungen. Immunisieren kann man sich nur, wenn man das Band restlos kappt. So sollte man sich auch von seiner Braut Wahrheitsmedium scheiden lassen. Nach der Trennung kann man eine solche Eiseskälte entwickeln, daß man sich aus sicherer Entfernung das inszenierte Spektakel durchaus ansehen kann, um dabei nüchtern zu untersuchen, wie es funktioniert.

    Helfen bei der Analyse ist die Vorstellung, man spiele Schach. Spielt als Weißer und setzt sich gedanklich auf die Seite des Schwarzen. Was wird dieser unternehmen, vielleicht will der zwei Türme umschmeißen, vielleicht für ein Manöver den SPRINGER einsetzen? Sicher ist jedenfalls, daß er mit Weiß nichts Gutes vorhat.

  59. #49 hellga

    „Genau wegen dieser ideologischen Verbortheit kann man diese Zeitung nicht mehr ertragen. Sie ist eine Beleidigung für jeden denkenden Menschen.
    Wer diese Zeitung noch liest, sucht Selbstbestätigung niemals jedoch geistige Anregung.“

    Die ZEIT ist die Hauspostille der Bilderberger. Der EUropafanantiker Helmut Schmidt war Herausgeber, Josef Joffe ist Herausgeber:

    Joffe ist in zahlreichen Kuratorien und Gremien engagiert, so beim Deutschen Museum München, dem Aspen Institute Berlin, der Jacobs University Bremen, der Atlantik-Brücke, der Hoover Institution und der American Academy in Berlin. …

    Er ist Beirat der Hypovereinsbank, der Goldman Sachs Foundation, Mitglied der Trilateralen Kommission, dem International Institute for Strategic Studies und der Münchner Sicherheitskonferenz.[4] 2006 nahm er an der Bilderberg-Konferenz teil.[10] Er ist Beirat des Aspen Institut[11], Autor und im Vorstand im American Institute for Contemporary German Studies[12][13] und Mitglied der Atlantik-Brücke e. V.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Joffe

    DIE ZEIT unterstützt das „Netz gegen Nazis“ der Amadeo-Antonio-Stiftung von Anetta Kahane und Co.

    Was haben Antifaschisten/Bolschewisten und Neocons, die der westlichen Wertegemeinschaft (WWG)zuzurechnen sind, miteinander gemeinsam?

  60. Das ehrgeizige Ziel unserer „Volksvertreter“: Ganz Deutschland in ein einziges Frankfurt zu verwandeln:

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/dealer-stoppen-suff-fahrer-43408376,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/terror-in-paris/islamistischer-terror-ausweitung-der-kampfzone-13913137.html

    Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt erreichte der islamistische Terror gefährlichere Eskalationsstufen.

    Die Attentatsserie von Paris ist nicht die Endstation des Krieges, der die Terrorherrschaft des „Islamischen Staates“ ausweiten soll.

    Die traditionelle islamische Theologie hatte die Welt noch in „das Gebiet des Islams“ (Dar al islam) und „das Gebiet des Kriegs“ (Dar al harb) unterteilt.

    Dieses „Gebiet des Kriegs“ hatte Grenzen; ausgespart waren vom Krieg die nichtislamischen Länder, die einen Vertrag mit einem islamischen Herrscher hatten.

    Der neue Terror erkennt das nicht mehr an. Durch den Wegfall des Artikels „al“ wird der Krieg in alle Länder der „Ungläubigen“ getragen, der Krieg unterliegt keinen Beschränkungen mehr.

    Für diesen totalen Krieg gibt es einen Namen, „Dschihad“, und ein Ziel: über die vielen IS-Ableger die Herrschaft eines weltweiten Kalifats.
    .

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-anschlag-aufstand-der-angsthasen-kommentar-a-1062985.html

    Der politischen Rechten Deutschlands scheinen im Angesicht der Anschläge von Paris sämtliche Sicherungen durchzuschmoren.

    Möchte man keinen Zynismus unterstellen, bleibt als Motiv nur Angst. Ängste aber sind am besten beim Therapeuten aufgehoben.

    Früher zeichnete viele Konservativen ihr kühler, nüchterner Blick auf die Gesellschaft und deren Probleme aus. Früher waren es eher die Linken im Lande, die schnell emotional wurden, die in der politischen Auseinandersetzung hyperventilierten, statt den Verstand zu bemühen.

    Es scheint ein Rollentausch stattgefunden zu haben.

    Konservative Publizisten und Millionen Internetteilnehmer haben das vergangene Wochenende genutzt, aus dem aktuellen Flüchtlingszahlen eine vom Terror geprägte Zukunft zu heraufzubeschwören. Ihre Verbündeten aus der (traditionell eher zivilisierten) CSU und der (lange schon vulgären) AfD taten es ihnen gleich.

    „Es beginnt eine neue Ära“, raunte CSU-Mann Markus Söder.

    „Die Zeit unkontrollierter Zuwanderung und illegaler Einwanderung kann so nicht weitergehen. Paris ändert alles.“

    Alexander Gauland, Söders Kollege von der AfD, sprach derweil angstergriffen von den „Horden junger Männer, gut gekleidet, durchtrainiert, frisch frisiert, die da an den Hauptbahnhöfen aus den Zügen sprangen“. <<

  61. 5 verschwiegene Fakten zur Flüchtlingskrise

    Veröffentlicht am 19.09.2015

    Die wahre Zusammensetzung der Migranten-Ströme, die Realitätsverzerrung der Medien, die Toleranz gegen Intoleranz, die politischen Spielchen mit Migranten und die Verantwortung der NATO. All diese Themen bearbeitet Paul Joseph Watsen, freier Mitarbeiter bei Infoswars, Blogger (PrisonPlanetLive) und Journalist in seinem neuen Video. (Original: https://www.youtube.com/watch?v=UkIocH91j0w )
    Es sind eben nicht Familien, die flüchten, sondern laut UN 72% Männer, 13% Frauen und 15% Kinder. Auch seien es eben nicht hauptsächlich Syrer, sondern Wohlfahrtsmigranten, die nach Europa pilgern. In manchen Regionen haben 90% der Migranten keinerlei Dokumente, um sich auszuweisen.

    Watson kritisiert, dass die Medien hauptsächlich Bilder von glücklichen, freundlichen Migranten zeigen und dabei massiv unterschlagen, dass wiederum anderen Migranten wohltätige Europäer bestehlen, alte Frauen überfallen, Städe zertrümmern, „Allahu akbar“ schreien oder in Ungarn Steine auf Polizisten schleudern.

    Wichtig auch, dass Toleranz auf Gegenseitigkeit beruht. Diese aber wiederum wird von vielen der muslimischen Migranten nicht an den Tag gelegt, so Watson. In Schweden sei die Vergewaltigungsrate durch Einwirkung der Migranten um erstaunliche 1400% gestiegen. Auch gebe es in Europa immer mehr muslimische Ghetto-Sperrgebiete, wo Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr von Meuten attackiert werden. Auch sei in einer Schule in Deutschland Mädchen verboten worden, Shorts zu tragen, damit sie nicht von den Migranten in der nahegelegenen Turnhalle vergewaltigt würden. Und auch in einem Asylheim in Hessen wird von Vergewaltigungen der dort untergebrachten Frauen berichtet.

    Strategisch, vermutet Watson, nutzen einige Europäische Regierungen die Migranten-Krise aus, um für die Zukunft neue Wähler zu generieren, die vom Wohlfahrtsstaat abhängig sind und daher jederzeit für mehr Regierungsbefugnisse und mehr EU-Bürokratie wählen werden.

    Und zuletzt geht Watson auf die massive Verantwortung, wenn nicht sogar Alleinschuld, der NATO-Mächte an der Flüchtlingskrise im mittleren Osten und Nordafrika ein. Die NATO bewaffnet und finanziert Dschihadisten, um sekuläre Regierungen zu stürzen und Chaos und Bürgerkrieg in die Regionen zu bringen.

  62. #6 Puseratze (16. Nov 2015 12:50)
    „Dschihadisten-Bewegung“

    Lach….Ja, so kann man den ISLAM auch nennen.

    „Die Dschihadisten-Bewegung konnte in Paris einige ihrer Ziele verwirklichen. Dank der rasanten Ausbreitung und dem dichten Netz von Vereinslokalen, ist davon auszugehen das die Statuten der Bewegung spätestens 2030 im Grundgesetz aufgenommen werden müssen…Das ist Alternatievlos“

    Heute in der Zeitung: 8 Seiten Paris ohne das Wort…ISLAM zu verwenden.

  63. @Vielfaltspinsel:

    Solange man zu so einem Gegenüber eine Herzensbindung vorliegt, wird man nach und nach verrückt unter solchen Bedingungen.

    Ganz genau.

    Die Gutmenschen sind bereits verrückt geworden. Die haben auch Angst vor Terroranschlägen, die wissen auch von den Allahu Akbar Rufen (Das steht ja nicht nur bei PI, sondern in allen MSM!) und können dennoch mit Refugee-Welcome-Plakaten rumlaufen. Das ist verrückt!

    Islamkritiker könnten Gefahr laufen, verrückt zu werden, wenn sie nicht diese eiskalte Distanz zu Politik und Medien entwickeln.

    Diese Leute gehören nicht zum „WIR“. Sie gehören auch nicht zur islamischen Seite, sie bilden eine dritte Fraktion, die beide gegeneinander ausspielt.

  64. #80 Nuada

    „Islamkritiker könnten Gefahr laufen, verrückt zu werden, wenn sie nicht diese eiskalte Distanz zu Politik und Medien entwickeln.“

    Nicht wenige Islamkritiker sind ebenfalls gute Menschen. Die Existenz des Bösen leugnend, an Vernunft und Aufklärung glaubend. Daß die Paten der Ehrenwerten Gesellschaft der westlichen Wertegemeinschaft und deren bezahlten Charge wie Merkel, Gauck und Co., nicht wissen, was fanatische Mohammedaner sind, nicht wissen, wie es uns weißen Normalprolls geht, gegen die sie ihren Krieg führen, ist ein trügerischer Aberglaube.

    Im BUNTEN Brasilien weiß auch jeder Bonze in seiner
    Gated Community, wie das Leben in den Favelas aussieht. Wäre doch ein Witz, auch wenn man seinen Nadelstreifenanzug und die Lackschuhe niemals beschmutzt bei einem Gang an Orte, wo unser Volk lebt, gibt es schließlich Medienimpressionen genug.

    In unseren alten Volksmärchen wurde das Böse nicht bekehrt. Die Hex im Walde fiel irgendwie unglücklich in ihre Befeuerungsanlage, die böse Schwiegermutter hatte man halt auch schon mal abgefackelt, damit es zum Schluß heißen konnte: Ende gut, alles gut.

    Und Kinderland sollte unbedingt wissen: Nach dem Tode der bösen Schwiegermutter kann es durchaus sein, daß die nächste böse Schwiegermutter an ihre Stelle tritt.

    „Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm sie dienstlich an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ursula_von_der_Leyen

  65. Nach der neuesten islamischen Mordbrennerei ist ein gewisser Mohammed mit seiner Bombe unter dem Turban immer noch deutlicher zu erkennen.
    Allerdings ist es diesmal bei Rosenheim gelungen die Bombe unter dem Turben samt Turbanträger zu entwenden. Wird aber sicher nicht allszu dramatisch für den Turbanträger werden, denn diesmal wird es sicher kein Prozess mit der medialen Aufmwerksamkeit eines NSU-Prozesses geben. Sicher war der „zu unrecht verdächtigte“ geistig etwas verwirrt und dachte er hätte in Rosenheim bei Lidl vegan eingekauft.

  66. Wenn 2 der 8 Paris-Attentäter als „Flüchtlinge“ eingereist sein sollen, sind das immerhin 25%!

    Die Regierung verpaßt wieder mal die Chance, endlich ohne Gesichtsverlust die Grenzen zu schließen und die Kontrollen verschärfen zu lassen.
    Statt dessen flötet es aus Berlin, daß man doch das „Flüchtlings“problem nicht mit dem Terrorismus vermengen soll.
    Es ist kein Flüchtlingsproblem – wir haben ein Politikerproblem!
    Und die Unfähigkeit der Nicht-Handelnden ist sehr wohl eine Gefahr!

  67. Nicht besonders intellektuell, aber sicher auch nicht rassistisch, fremdenfeindlich oder etwas in der Art.

    Antworten, müssen nicht immer intellektuell sein. Für mich, in meiner sozialen Schicht, stellen sich da ganz reale Fragen.

    Bekomme ich noch einen Arbeitsplatz für schlecht qualifizierte Leute? Finde ich in den nächsten 5-10 Jahre bezahlbaren Wohnraum?

    Alles ganz einfache Fragen, die in der „öffentlichen Diskussion“ (sofern es die in D überhaupt noch gibt) Nicht aufgegriffen werden.

  68. #89 Bin Berliner

    „Das ist ja Albtraum! Bischen viel involviert, der Scheißer!“

    Wer jetzt? Der Herausgeber der ZEIT?

  69. #24 lfroggi

    „Peter Sutherland

    ER SAGT WIE ALLES LAUFEN SOLL UND „ALLE“ FOLGEN IHM
    Er ist der Drathzieher im Hinergrund !

    ER WILL EUROPA MISCHEN UND ZU EINEM MISCHVOLK MACHEN !“

    DEUTSCHLAND BRAUCHT 30 JAHRE
    1 MILLION ZUWANDERER…..“

    Ein sehr wichtiger Hinweis, wer unser Hauptfeind ist!

    Wobei dieser Möntschenfreund („philanthropist“) ganz bestimmmt nicht der absolute Oberpate der Ehrenwerten Gesellschaft ist.

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    https://www.youtube.com/watch?v=JaZ7FDr7hD0

  70. In der zeit bin ich seit geraumer Zeit auch „Leider von der Community“ ausgeschlossen. Ich habe mich wederbeleidigend noch rassistisch ggeäußert. Das liegt mir fern. Dennoch habe ich mich islamkritisch geäußert. Damit kommen die zeit redaktion nicht klar. Und damit kommen die ihrem journalistischen auftrag nicht mehr nach. Die zeit ist das sprachrohr der groko. Anders die welt und der focus. Dort koennen kritische argumente die auf einem gesunden Menschen verstandberuhen gepostet werden.

  71. # 31 Bruder Tuck

    Ich habe diesen äußerst schwachen Augstein-Artikel auch gelesen, konnte aber bei SPON mich nicht mehr dazu äußern, weil die Kommentarfunktion bereits geschlossen war.
    Besonders ärgerlich finde ich Augsteins Auffassung vom Christentum, die er in heilig-wehem Ton vorträgt. Liebe und Barmherzigkeit zu üben bedeutet nicht, naiv zu sein.
    Zwar rät Jesus, „ohne Falsch wie die Tauben“ zu sein, aber er schickt voraus: „Seid klug wie die Schlangen“ (Matth. 10, 16). Und sein Alltagsrealismus zeigt sich auch in folgendem Wort: „Wenn der Hausvater wüsste, welche Stunde der Dieb kommen wollte, so würde er ja wachen und nicht in sein Haus brechen lassen“ (Matth. 24, 43). Man muss also keine Einbrüche ins Haus tatenlos geschehen lassen, wenn man sie voraussehen kann.
    Und Paulus rät: „Wachet, stehet im Glauben, seid männlich und seid stark!“ (1. Kor. 16, 13)
    Diese Männlichkeit und Stärke scheinen dem verweichlicht wirkenden Herrn Augstein zu fehlen.

  72. Die von mir einst geschätzte FAZ hat die Kommentarfunktion für ihre Online-Leser bereits seit Wochen gesperrt.

    Die FAZ-Redaktion duldet also keine abweichenden Leser-Meinungen mehr. Es ist unfassbar: Diese ehemals konservative Zeitung als williger Helfer der Entmündigung.

    Was sagte damals FJS zu linken Krakeelern: „Ihr seid die besten *****, die es je gab!“ Ein Großteil der deutschen Presse darf sich inzwischen mitangesprochen fühlen…

  73. Wer in der WELT kommentiert, dem geht es auch nicht anders. Wenn man einfach nur vollkommen sachlich den Islam beschreibt, dann hat man keine Chance, veröffentlicht zu werden.
    Ein absolut rotgrün vergifteter Haufen von Meinungsfaschisten.

  74. Lorenzo di Arabiata ist ein Linksradikaler. In seiner Talkshow im NDR, sitzen auch nur linksradikale Gäste und das blonde Dummchen Rekers.

Comments are closed.