mamuDer nächste konservative Journalist, der vom Springer-Verlag hinausgeworfen wird: Matthias Matussek ist mit sofortiger Wirkung von der WELT gefeuert worden, nachdem es in der heutigen Redaktionssitzung zu einem Eklat gekommen ist. Bereits Ende 2014 musste Nicolaus Fest nach einem islamkritischen Artikel die Bild am Sonntag verlassen und schreibt mittlerweile auf seinem Blog nicolaus-fest.de.

Meedia berichtet:

In der Dienstagkonferenz der Welt am Sonntag kam das Posting noch einmal zur Rede, woraufhin Matussek offenbar die Fassung verlor. So hat der 61-Jährige seinen Chefredakteur als „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Poschardt, der die Konferenz leitete, bezeichnete er als „Arschloch“. Wie eine Sprecherin der Axel Springer SE nun gegenüber MEEDIA mitgeteilt hat, wird sich die Welt-Gruppe „mit sofortiger Wirkung“ von ihrem Autor trennen.

Matussek hatte am Freitag unmittelbar nach den Anschlägen in Paris ein Facebook-Posting abgesetzt, in dem es hieß: „Ich schätze mal, der Terror von Paris wird auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande in eine ganz neue frische Richtung bewegen..“ Den Beitrag schloss er mit einem Smiley ab (MEEDIA berichtete).

Welt-Chef Peters ging daraufhin im Namen der Zeitung auf Distanz und verurteilte das Posting als „durchgeknallt“.

Und die ganze Aufregung nur wegen eines vielleicht missverständlichen Smileys?!? Man fasst sich mittlerweile nur noch an den Kopf, was in Deutschland los ist…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

255 KOMMENTARE

  1. Sein Chef Döpfner schreibt von einer Radikalisierung der Mitte:

    „Wenn weiter laviert und toleriert wird, sind die Opfer von Paris nur die Vorboten der Unterwerfung. Reden sind genug gehalten. Betroffenheits-Adressen von muslimischen Verbänden reichen nicht mehr. Die Imame müssen in den Moscheen Zeichen setzen. Die Politiker in den Parlamenten.

    Wir brauchen keinen linken oder rechten Populismus. Sondern eine Radikalisierung der gesellschaftlichen Mitte. Einer Mitte, die ihren Freiheits-Werten auf den Grund geht und sie kraftvoll verteidigt. Wir brauchen die wirklich wehrhafte Demokratie. Wir brauchen ein starkes Europa. Das sind wir den Opfern und unseren Kindern schuldig.“

  2. Matussek schade, dass man von ihm kuenftig weniger sehen wird.

    Umsomehr empfehle ich ihm auch ohne Axel Springer Verlag, aktiv pro Deutsch sich einzubringen.

  3. …eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande…

    Hier ihre „Leistungen“: Liste: über 10000 offizielle Fälle von Ausländerkriminalität in nur 1 Monat

    These:

    Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

    Quellen:

    Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

    Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

    Recherchezeitraum:

    Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

    Besondere Problemlage:

    Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen ( Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1]) teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen.

    Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen.

  4. Es ist gut für Matthias Matussek, dass er ab heute mit diesen dreckigen Lügenpredigern nichts zu tun hat.

    Danke für Ihr Statement Herr Matussek.

  5. Freidenker unerwünscht! Wer dem von oben verordneten Mainstream nicht folgt, der fliegt. Willkommen in der Demokratie mit dem Recht zur freien Meinungsäußerung. Bleibt zu hoffen, daß die Auflagen dieser Schmierblätter weiter ins Bodenlose sinken.

  6. Wir brauchen souveräne Nationalstaaten.
    Ich stand gerne einmal vor den grenzen zu Holland oder Österreich. Eine angenehme und oft auch erholsame Pause. Geld tauschen empfand ich nicht als unangenehm – man kann auch mit Karte bezahlen.
    Braucht eine ganze Böse zeitung aus berlin nicht noch kritische geister :-))

  7. PI:

    Und die ganze Aufregung nur wegen eines vielleicht missverständlichen Smileys?!?

    Oder doch wegen Matusseks Ausraster bei der Redaktionskonferenz? Der Fall ist leider nicht eindeutig zu beurteilen. Matussek ist bekanntlich ein cholerischer Typ, und wer seinen Chefredakteur vor versammelter Mannschaft ein „durchgeknalltes Arschloch“ nennt, dürfte auch ohne umstrittenen Facebook-Eintrag nicht mehr lange Mitglied der Redaktion sein.

  8. Nichts ist falsch daran,Arschlöcher als solche auch zu bezeichnen.Das die solche sind,haben sie ja mit ihrer Reaktion bewiesen.Und was an Matusseks Kommentar so durchgeknallt sein soll,erschliesst sich mir beim besten Willen nicht…Na ja…

  9. Und die Spirale des alltäglichen Wahnsinns in Deutschland immer schneller. Erst Joachim Fest, dann Dr. Proebstl, dann Akif Pirincci und nun Matussek und v.a.m.

    Die `Säuberungswelle` nimmt langsam nordkoreanische Verhältnisse an

    Andererseits leeren sich langsam aber stetig die Redaktionen der Lügenpresse und man wird gezwungen sein, Analphabeten einzustellen um den Gutmenschenquatsch auf Papier bzw über den Äther zu verbreiten. Die monatlich sinkenden Auflagenzahlen sind der beste Beweis dafür dass die Lügenmedien ein sinkendes Schiff sind.

  10. Daran kann man sehen, das der Islam noch Deutsche Land bereits fest im Griff hat.
    Slogans aus der Traumwelt der rotgrünen Traumtänzer:
    Refugees Welcome.
    Der Islam gehört zu Deutschland.
    Wir schaffen das.
    Übersetzung in die reale Welt:
    Islamisti willkommen.
    Mord und Totschlag gehört zu Deutschland.
    Bald werden die Kufar alle tot sein.

  11. Diese Scheißreklame, die sich hier ständig ins Bild schiebt! Sollten wir nicht besser Mitgliedsbeiträge einführen?

  12. Hat jemand einen Original-Link?

    Ich mag mich täuschen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das ein trauriger Smiley war, nicht der fröhliche, wie im Titelbild!

    Das wäre dann ja noch einmal etwas ganz anderes – obwohl: was ich schon hier allein auf PI an Smiley-Vertippern hatte …

    Wegen sowas seinen Job zu verlieren, heißt:
    wir sind alle im Taka-Tuka-Land angekommen.

    Nur das wir noch keinen Negerkönig haben …

    Ach, übrigens, an ’spezielle‘ Mitleser hier – nicht versäumen:

    STAATSSCHUTZ ANRUFEN! SOFORT MELDEN!!! DA BEI PI HAT EINER ‚NEGER‘ GESAGT!!!!

  13. Ich hoffe, dadurch wachen auch noch weitere Schlafschafe auf und AFD wird weiter in der Wählergunst gewinnen. (Nicht das Alpha-Tier Lucke, sondern Höcke, Festerling etc.)

    Pfui, pfui, weltonline, Was seid ihr doch für eine realitätsfremde Mischpoke :mrgreen:

  14. Besser kann’s doch gar nicht laufen: den Systemmedien werden alsbald in Scharen die guten Leute weglaufen bzw werden vor die Türe gesetzt. Genau das brauchen wir, das macht die patriotischen Seite jeden Tag stärker. Immer mehr begreifen doch, daß die Staats- und Volkszerstörung letztendlich bei jedem selber ankommt, egal wie sehr er sich für das heere Ziel der Kanzlerin einsetzt. Alos freut euch: ein weiterer guter Mann wird sich uns anschließen.-

  15. Das ist meiner Meinung nach nur vorgeschoben, DIE WELT hat in letzter Zeit auch paar Artikel und Kommentare gehabt, die für das sonstige Niveau der „Leitmedien“ recht spektakulär und direkt waren.

    Aber gut, das wurde ja heute in mehreren Zeitungen breitgewalzt und hat somit den Effekt, dass die Bürger, die grade „wach“ werden, deutlich erkennen können, in welcher Meinungsdiktatur wir inzwischen leben müssen.

  16. „Und die ganze Aufregung nur wegen eines vielleicht missverständlichen Smileys“ – Nein.

    Nicht wegen des völlig deplazierten Smileys, sondern weil er seine Vorgesetzten „durchgeknalltes Arschloch“ bzw. „Arschloch“ nannte.
    Steht doch da.

    „Man fasst sich mittlerweile nur noch an den Kopf, was in Deutschland los ist…“ Leider manchmal auch in PI-Artikeln.
    🙁

  17. Die Systempresse kommt gerade an ihre Grenzen! Das gesamte Lügengebäude wird in den nächsten Wochen in sich zusammenfallen.Die nächsten Anschläge sind nur eine Frage der Zeit. Ich denke, dass gesamte Geschehen wird komplett außer Kontrolle geraten.
    Da die Strippenzieher sehr kreativ sind und neue Pläne schmieden werden, sind die schlimmsten Szenarien möglich. Rette sich wer kann!

  18. Der letzte Artikel von Matussek, der auf PI thematisiert wurde, war sein Besuch bei und Gespräch mit Rüdiger Safranski, dem er, Matussek, ihm vom Heerlager der Heiligen erzählte:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146941915/Deutschland-fluten-Da-moechte-ich-gefragt-werden.html

    Da hatte Matussek das Heerrlager ganz geschickt untergebracht, denn bereits vorher weigerte sich die Welt, daß er es rezensierte:

    http://www.pi-news.net/2015/10/matussek-und-das-heerlager-der-heiligen/

    Jetzt haben sie es also geschafft, ihn als Autor abzusägen.

  19. Gut, kann natürlich sein, dass im Original-Posting das lachende Smiley stand und Matussek das danach noch bearbeitet hat. Aber egal, recht hat er dennoch.

  20. Springer war mal das bürgerliche (nicht konservative!) Korrektiv der linken Medien in Deutschland. Geändert hat sich das mit der Machtergreifung von Angela Merkel. Da der Springer Verlag CDU Kanzlern vertraglich Unterstützung garantiert, blieb Springer nichts anderes übrig, als den Linksrutsch der Union mitzumachen.

  21. Tja, hätte er wenigstens ein „mit Verlaub“ vorausgeschickt, wäre er Außenminister geworden…

  22. Kann man dem Verlag mitteilen was man von solchen Aktionen hält? Über ein paar Hundert e-Mails würde man sich dort sicher freuen 🙂

  23. #21 Claude Eckel:

    Man mache sich selbst ein Bild:

    Das Bild ist ein falsches, im Original stand da ein lachendes Smiley, keines mit heruntergezogenen Mundwinkeln. Hier ist der Screenshot vom 14. November:

    http://meedia.de/2015/11/14/durchgeknallt-welt-chefredakteur-verurteilt-facebook-posting-matthias-matussek-zum-terror-in-paris/

    Es könnte auch durchaus so gewesen sein: Hätte Matussek zugegeben, dass ihm das Smiley versehentlich passiert ist, es war ja in der Tat geschmacklos, hätte es keinen Eklat und keinen Rausschmiss gegeben. Aber da Matussek ein cholerischer Typ ist, siehe oben…

  24. #8 Aussteiger (17. Nov 2015 18:02)

    Nichts ist falsch daran,Arschlöcher als solche auch zu bezeichnen.Das die solche sind,haben sie ja mit ihrer Reaktion bewiesen.Und was an Matusseks Kommentar so durchgeknallt sein soll,erschliesst sich mir beim besten Willen nicht…Na ja…

    Porschardt hat es ja schon vorher oft genug bewiesen. Es gibt so gut wie keinen Artikel von ihm, wo man sich nicht an den Kopf fasst und bittet: Herr wirf endlich Hirn

  25. #10 Bergmeister; Da ist die Auswahl an Fachkräften ja riesig, wenn jeden Monat freundlich gerechnet rund ne halbe Mio ins Land kommt.

    #13 le waldsterben; Wir zwar offiziell noch nicht, aber dafür die Amis umso mehr und Erika springt begeistert über jedes Stöckchen
    das ihr der hinhält. Also quasi haben wir wenigstens indirekt…

  26. Wenn ihr nicht wenigstens einmal in 2017 die AfD wählt, dann könnt Ihr Eure Memoiren bestenfalls in Eure Badezimmerkacheln oder Sarg-Innenwände ritzen, weil dieses Forum bei wahltechnischen Fehlentscheidungen unmittelbar abgeschaltet werden wird. Dann hängt es nur noch davon ab, wieviele Pb-MS-Köcher Ihr erworben habt.

  27. Oooooobacht !

    Jetzt wird’s peinlich…..

    Soeben bei ZettDeeFff (Leute heute), Katrin Müller-Hohenstein eingewickelt in etwas Kopftuch_artiges (Kälte?), gibt bekannt daß in dem „Friedens“_Fußballspiel in Hannover weder die deutsche noch die niederländische Hymne gespielt werden soll, sondern die der €UdSSR (armer Beethoven!, „Das Lied an die Freude“)
    Wer bitte soll sich denn da freuen verehrte „Habibis“ vom BFB (Bunter Fußballbund) ?????

    Ich könnte nur noch im hohen Bogen…….

    Ps. Vielleicht sollten die Appeaser doch lieber die „humanistische“- Internationale abspielen…. Ihhhhgittttt !!!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=62JZVPjUNHg

  28. #3 lorbas (17. Nov 2015 17:57)

    …eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande…

    Hier ihre „Leistungen“: Liste: über 10000 offizielle Fälle von Ausländerkriminalität in nur 1 Monat

    These:

    Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

    Danke für die bemerkenswerten Zahlen ,
    man sollte aber auch nie diese vergessen :

    als 4.tes unten rechts auf dieser Seite :

    z.Zt :27287 Tote seit dem 11.9. durch islamischen Terror !

    http://www.thereligionofpeace.com/

    .

  29. #17 18_1968 (17. Nov 2015 18:06)

    Nicht wegen des völlig deplazierten Smileys, sondern weil er seine Vorgesetzten „durchgeknalltes Arschloch“ bzw. „Arschloch“ nannte.
    Steht doch da.

    Bitte ganz lesen:

    Welt-Chef Peters ging daraufhin im Namen der Zeitung auf Distanz und verurteilte das Posting als „durchgeknallt“.

    Wer hat also den Startschuss gegeben?

    Und gute Leute feuert man nicht wegen so einer Sache.

    Außer, man wartet förmlich drauf …

    – – – – –

    Einer der Links oben verweist übrigens auf einen Facebook-Eintrag von Matussek, wo er sagt, er habe den Smiley korrigiert.

    Also ok – EIN EINZIGER falscher Buchstabe bzw. Tippfehler- und du bist brotlos.
    Mittelalter?

    Nein, BRD,2015.

  30. #23 Babieca:

    Da hatte Matussek das Heerlager ganz geschickt untergebracht, denn bereits vorher weigerte sich die Welt, daß er es rezensierte:

    War’s nicht umgekehrt? Erst das lange Gespräch mit Safranski und danach weigerte sich die „Welt“, das „Heerlager der Heiligen“ auch noch rezensieren zu lassen? Im Gespräch stand ja alles Wesentliche drin.

  31. Ich muss aber auch mal zu Bedenken geben, dass ich kaum verstehen kann, warum Politiker, Journalisten oder weitere Personen im öffentlichen Interesse meinen, jeden ersten Gedanken über Twitter oder Facebook direkt der ganzen Welt mitteilen zu müssen.

    Ich mach das zwar auch oft (allerdings nur hier unter uns), aber ich stehe ja auch nicht unter öffentlicher Beobachtung oder habe eine entsprechende Position.

  32. Das ist ja eine feine Arbeitsteilung.Die Merkel und ihr Anhängsel sägen in der Union die letzten aufrechten Konservativen ab wie den Merz,Koch und Gauland.Und die üblen Opportunisten wie Dööppner und Dieckmann erledigen den Rest in der Medienlandschaft.Es fehlen nur noch die „guten“ alten Schauprozesse in Stalinistischer Manier….und fertig ist die schöne neue Welt

  33. Dass durch Merkels Dschihad-Trail der Terrorismus viel leichter nach Europa kommt, das war uns hier schon lange klar. Das allerdings mit einem Smiley zu garnieren, darf nie unser Stil sein. Matussek war zu lange beim Spiegel und deswegen sind ihm unsere humanitären Maßstäbe fremd geworden, die es uns verbieten, höhnisch auf ein so schreckliches Ereignis zu reagieren. Noch einmal, dass Merkels Dschihad-Trail uns eine Menge Terrorismus beschert, dazu brauchte es wirklich nicht diese Anschläge, um das zu erkennen.

  34. Willkommen beim Pack Herr Matussek, setzen Sie sich ruhig schnappen sich ein Getränk und geniessen Sie die Show

  35. #12 Heta (17. Nov 2015 18:03)

    Diese Scheißreklame, die sich hier ständig ins Bild schiebt! Sollten wir nicht besser Mitgliedsbeiträge einführen?

    Ein wenig kannst du es bei Firefox mit dem Adblock Plus entschärfen!!! Kann ich nur empfehlen.
    https://adblockplus.org/de/

    Einziger Nachteil, du kannst dann nicht auf bild.de zugreifen… (bzw. muss ihn dort komplett ausschalten)

  36. Wenn ihr Chef eben ein „durchgeknalltes Arschloch“ ist, dann muss man das auch irgendwann mal kommunizieren. Mir geht es jedenfalls so. Ich kann Matussek verdammt gut verstehen.

  37. Oh je, was für eine Meinungsdikatur. Abweichende Meinungen werden entsorgt. Dass Deutschland 2015 so am Ende ist hätte man vor 20 Jahren nicht im Traum erahnen können.
    Heute Abend ein Fußballspiel als Staatspropaganda um eine heile Welt vorzulügen.

  38. OT

    Oh je, jetzt hat man noch den Rollkoffer von einem armen deutschen Rentner gefunden, der aufs Flaschensammeln angewiesen ist!

    „Länderspiel in Hannover – hier gehts zum Live-Ticker

    18.24 Uhr: Entwarnung vor dem Stadion. Der gefundene, herrenlose Koffer ist ungefährlich. Es soll es sich um den Rollkoffer eines Flaschensammlers handeln. Aber Sicherheit geht vor.“

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Laenderspiel-in-Hannover-hier-gehts-zum-Live-Ticker

  39. Matussek und auch Fest sollten sofort in die AfD eintreten. Solch kluge und mutige Leute werden gebraucht. In zwei Jahren werden sie dann im Bundestag sitzen, müsste als Motivation eigentlich reichen.

    Kommt die AfD 2017 auf 15%, so entspräche das ca 75 Abgeordnete. Also Herr Fest und Herr Matussek,worauf warten sie noch.

  40. Sehr geehrter Herr XXX,

    wir begrüßen Sie herzlich in der Partei „Alternative für Deutschland“.

    Wir brauchen Menschen wie Sie, die sich zusammen mit der AfD für die Zukunft Deutschlands engagieren.
    ———————————————-

    Ich freu mich, denkt bitte auch darüber nach, die Afd braucht uns Patrioten!

  41. @#10 Bergmeister (17. Nov 2015 18:02)

    Andererseits leeren sich langsam aber stetig die Redaktionen der Lügenpresse und man wird gezwungen sein, Analphabeten einzustellen um den Gutmenschenquatsch auf Papier bzw über den Äther zu verbreiten. Die monatlich sinkenden Auflagenzahlen sind der beste Beweis dafür dass die Lügenmedien ein sinkendes Schiff sind.

    Schreiben kann jeder, aber lesen können nur die wenigsten! Matussek war einer der letzteren. Die Redaktionen der Lügenpresse werden sich nicht lehren, man wird jeden der das Format eines Matusseks besitzt, einfach durch zwei dümmliche Hofschreiber bzw. Protokollanten ersetzen.

  42. So hat der 61-Jährige seinen Chefredakteur als „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Poschardt, der die Konferenz leitete, bezeichnete er als „Arschloch“.

    ——
    Der holt sich auch in jeder 10 Mann Klitsche seine Papiere!

    Außerdem muss der Diekmann noch die Kosten optimieren bis zum Jahresende.PASST.

  43. #37 Heta (17. Nov 2015 18:26)

    Ja, das kann sein, ich habe die Daten nicht noch einmal geprüft, da ich auf den damaligen Facebookeintrag von Matussek keinen Zugriff habe.

  44. #36 le waldsterben (17. Nov 2015 18:26)

    Stimmt schon.
    Aber wenn ich ein Arschloch als Arschloch bezeichne muss ich eben damit rechnen, daß sich das Arschloch wie ein Arschloch verhält.
    Ich bin nunmal Freund präziser Berichterstattung, und das „Arschloch“ ist nunmal die offiziöse Begründung, nicht der Smiley, ob nun Versehen oder nicht.
    Ich sehe es (auch) so, daß die Chemie dort nicht mehr gestimmt hatte und wünsche dem Mattussek alles Gute.

  45. Es fällt mir schwer zu glauben, dass Matussek wegen dieses harmlosen Facebook-Satzes geschasst wurde. Wenn die „Welt“ so hasenfüßig wäre, hätte sie Ayaan Hirsi Alis „Wall Street Journal“-Artikel nicht veröffentlicht, der viel deutlicher ausspricht, was Sache ist:

    Läuft es also auf eine „Festung Europa“ hinaus, mit einem neuen Eisernen Vorhang im Osten und einer von der Marine abgeriegelten Schutzzone im Mittelmeer? Ja. … Und sollten Europas Führer weiterhin, wie Angela Merkel, ihre offenen Grenzen als Tugend preisen, werden sie bald von Populisten aus dem Amt gejagt, die besser verstehen, was die Bevölkerung will.

    Übersetzt immerhin von Alan Posener, man könnte fast einen Gesinnungswandel vermuten:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article148935457/Wir-muessen-Dinge-tun-die-bisher-undenkbar-waren.html

    #47 Hyena:

    Wo steht was von „bild.de“? Ihr mit Eurer Kotzerei!

  46. Den Vorgesetzten als Arschloch titulieren – das klingt nach einem deutlichen Entlassungsgrund. Nur: Redaktionskollegen hatten Matussek nach dessen Twitter-Aussage als „durchgeknallt“ via Twitter bezeichnet. Twitter heißt, sie haben den Kollegen in der Öffentlichkeit für eine wertneutrale Aussage verächtlich gemacht. Wo reagierte da der Chef? Matussek könnte durchaus Chancen haben, als Mobbing-Opfer vor Gericht einen Erfolg zu landen.

  47. Der Smiley war überflüssig und geschmacklos.

    Herr P. hingegen ein unerträglicher Schleinsch…

    Ist doch gut, wenn die Fronten sich klären.

  48. #49 Ritterbruder

    gemeint ist wohl „leeren“ anstatt „lehren“, denn eine Lehre daraus ziehen(lehren) können die Systemmedien nur insofern, als daß sie sich noch mehr abschotten und solche die nicht mehr mitmachen wollen noch leiser ausschließen. So ein Rausschmiß könnte ja andere zum Nachdenken bringen.

  49. #54 xRatio:

    Danke, probier ich nachher mal, jetzt muss ich einkaufen.

    #57 Gast100100:

    Ist doch wohl ein Unterschied, ob man sich bei Twitter gegenseitig anblökt oder ob man den Chef in Gegenwart von Kollegen beschimpft.

  50. @Heta
    Tut mir Leid, ich hab es versehentlich ihnen untergeschoben. Oben hätte @#42 WahrerSozialDemokrat stehen müssen.

  51. OT

    ????

    Macheten-Tragödie in Spielmannsau

    Das Landgericht Kempten hat heute einen 24-jährigen Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

    Der Beschuldigte hatte im Februar dieses Jahres in Spielmannsau bei Oberstdorf mit einer Machete fünf Familienmitglieder schwer verletzt und versucht, drei von ihnen zu töten. Das Gericht führte in seiner Urteilsbegründung aus, dass es sich an sich um eine Familientragödie handelt, wobei der Beschuldigte auf Grund seiner inneren Vorstellungswelt sich als Opfer einer Verschwörung fühlte. Eine Notwehrlage für den Beschuldigten lag nicht vor, bei gegebener Schuldfähigkeit wäre er wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Totschlags zu verurteilen gewesen.

    http://www.radio7.de/news/577490/beschuldigter-wird-in-einem-psychiatrischen-krankenhaus-untergebracht

  52. Ich weiss ja gar nicht,wie der Smiley bei Matusseks Kommentar zu interpretieren ist.Da gibt es noch Aufklärungsbedarf.

  53. Lieber Matussek, nicht traurig sein, ich wurde bei der Welt (und der Zeit, und der Süddeutschen) als Kommentator mit einem Bann belegt. Es gibt eben Medien
    mit einem rosa Filter und einer geistigen Einraumwohnung in einem Lala-Elfenbeinturm. Was eben immer negiert wird ist die Drei-Drittel-Regel im Islam:
    1/3 Muslime = Taquia, man gibt sich moderat
    > 1/3 -2/3 = Terror
    > 2/3 = alles andere wird unterdrückt
    Wenn wir uns dazu die Verhältnisse in Molenbeek ansehen, erklärt sich der Rest von selbst.

  54. #28 Baerbelchen

    Tja, hätte er wenigstens ein „mit Verlaub“ vorausgeschickt, wäre er Außenminister geworden…

    HA-HA-HA! Der war gut!
    Einer der besten PI Kommentare heute. Danke!
    🙂

  55. #10 Bergmeister (17. Nov 2015 18:02)

    Und die Spirale des alltäglichen Wahnsinns in Deutschland immer schneller. Erst Joachim Fest, dann Dr. Proebstl, dann Akif Pirincci und nun Matussek und v.a.m.

    Die `Säuberungswelle` nimmt langsam nordkoreanische Verhältnisse an

    Andererseits leeren sich langsam aber stetig die Redaktionen der Lügenpresse und man wird gezwungen sein, Analphabeten einzustellen um den Gutmenschenquatsch auf Papier bzw über den Äther zu verbreiten. Die monatlich sinkenden Auflagenzahlen sind der beste Beweis dafür dass die Lügenmedien ein sinkendes Schiff sind.

    Aus eigener Erfahrung muß ich sagen: Es ist besser, wenn man aus so einer Arbeitsumgebung herauskommt. Egal um welchen Preis. Weiter drin bleiben hieße sich verbiegen zu müssen, seine Würde zu verlieren und am Ende gar zum Alkoholiker zu werden.

    Man sollte den Spieß umdrehen. Wer in solchen Läden beschäftigt ist, sollte Sand im Getriebe sein und auf eine Kündigung hinarbeiten. Leser sollten zu Ex-Lesern werden.

  56. Wir sind alle am Arxxx.

    Im Grunde sind wir doch genauso gute liberale Humanisten wie sich die Gutmenschen und Lügenpresse gerne hinstellt.
    Wir haben nur halt eine andere Meinung.

    Dieses spazierengehen und sich Montags, abgesehen von Dresden, mit 50-90 Leuten in einer Stadt mit 80-120.000 Einwohnern am Bahnhof oder vorm Rathaus treffen bringt doch nix.

    Sein wir mal ehrlich,so wirklich viiieeel mehr sind die Spaziergänger in den letzten Monaten,trotz guter Gründe,doch nicht geworden.
    Obwohl in meinem Bekanntenkreis alle die Meinung der Pegida befürworten (wohlgemerkt ohne die Punkte zu kennen),scheuen sie sich dort mitzulaufen und für ihre Meinung einzustehen.

    Hier hat die Lügenpresse doch schon ganze Arbeit geleistet.
    Man braucht nur die Wörter HETZE und NAZI in einem Satz auf einer Sache zu projizieren,schon hast du als Staatsmedium gewonnen,weil sich keiner mehr traut.
    Denn HETZEN will schließlich keiner,obs nun stimmt oder nicht ist egal.

    Mein Fazit sieht so aus:
    Wenn diese Kackbratzen uns als Hetzer,Schläger ect pp bezeichnen,sollten wir uns vielleicht mal wie solche verhalten.

    Ich weiß,dass man viel zu verlieren hat,aber wenns so weitergeht,verlieren wir alles,unabhängig davon ob wir uns so verhalten wie die Staatslügisten uns gerne hätten,oder ob wir friedlich spazierengehen.
    Da sehe ich die andere Variante als deutlich effektiver an.
    Nur meine 2 Pfennig
    Druß
    Allahauabda

  57. #34 7berjer (17. Nov 2015 18:22)
    Oooooobacht !

    Tschuldigung, noch mal Oooooobacht !

    Bei dem „Friedens“_Fußballspiel in Hannover, will auch ein „BündniSS der Religionen“, EIN ZEICHEN SETZEN (Schweigeminute & so)……

    Boaaaaah ey, ich kann nicht mehr !
    Haben die Mohammedaner denn nicht schon, unter lautem „akbar“- Gebrüll schon genug „Zeichen gesetzt“ ?????

    ;:grrrrrr:;

  58. Sehr geehrter Herr Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender des deutschen Medienunternehmens Axel Springer SE,
    .
    wenn Sie meine Zeilen lesen sollten, dann bitte ich Sie, setzen Sie sich für Matthias Matussek ein!
    .
    Nach Ihrem hervorragenden, mutigen Beitrag vom Sonntag in der „Welt“ z.Th.:
    .
    „Nicht unterwerfen, sondern kämpfen“
    .
    hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass Sie es zulassen könnten, dass ein gestandener Journalist wie Mathias Mattusek wegen einer völlig korrekten Äußerung
    .
    („Ich schätze mal, der Terror von Paris wird auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande in eine ganz neue frische Richtung bewegen..“)
    .
    entlassen wird. Das ist in meinen Augen keine Demokratie und erinnert mich an undemokratische DDR-Zeiten.
    .
    Ich hatte hier bei PI auf Ihren Artikel aufmerksam gemacht, weil Sie mir aus dem Herzen gesprochen hatten. Ich glaubte und glaube es immer noch, dass Menschen wie Sie in der heutigen Zeit und in der derzeigen Situation etwas bewirken können. Lassen Sie es bitte nicht dazu zu, dass ich mich geirrt habe!.
    .
    Danke für Ihren Artikel vom Sonntag! Und danke, dass Sie sich für Matthias Matussek einsetzen! Bitte enttäuschen Sie mich nicht!
    .
    Mit freundlichen Grüßen
    C.

  59. Es ist offensichtlich, dass die Gesinnungsrepublik sich verfestigt – in dem Maße, wie sie unter Druck gerät.

    Schriftsteller werden verteufelt und fertig gemacht, Journalisten werden gefeuert, Demonstrationen werden durch die Herrschenden an der Grenze der Legalität schikaniert und können nur unter massivem Polizeischutz überhaupt abgehalten werden.
    Angst macht sich breit, lässt kritische Stimmen verstummen.
    So geht die Freiheit im Land langsam vor die Hunde.
    Und ja, das hat alles irgendwie mit Islam zu tun.

    Leute wie Fest und Matussek sind keine Radikalen, sie sind kluge und vernünftige Leute mit eigener, begründeter Meinung.
    Warum gehen sie nicht zur Jungen Freiheit?
    Natürlich wird die ebenfalls als „rechtsradikal“ diffamiert. Das hatte schon immer Erfolg – auch ohne rationale Grundlage.

    Drauf geschissen!

    Die machen gute, differenzierte Beiträge bei der Jungen Freiheit.
    Das merken immer mehr Leute, was die Auflagen steigen lässt, während die meisten linksideologisch gekaperten Medienerzeugnisse nur noch von ihrem seriös klingenden Namen und einem guten Ruf aus besseren Zeiten zehren.
    Den Einheitsbrei will keiner mehr lesen, die Umsätze gehen zurück, für diese immer gleiche Meinungsmache wollen immer weniger Menschen Geld bezahlen.
    Denen schwimmen die Felle weg!
    Sie verlieren die Deutungshoheit und merken das auch, was sie momentan besonders nervös macht.
    Da sitzen Leute an der Macht, in Medien und Politik, deren Chefsessel schon in genau der Brühe stehen, die sie ihren Kunden immer angepriesen haben.
    Da geht gerade etewas in die Hose – und das merken selbst die ausgehärtetsten Linksideologen.

    Die waren sich ihrer Sache jahrelang so unendlich sicher – und jetzt schwappt ihnen die Realität in ihre Spielzeugwelt.

    Sie könnten jetzt eingestehen, dass sie teils Unrecht hatten, was für sie sprechen würde.
    Sie haben jedoch gegen ihre Gegner schon derart ausgeteilt, dass sie Gesichtsverlußt befürchten müssen.
    Also schlagen sie nervös um sich, benutzen ihre Macht, die sie noch haben, solange sie noch können.
    Wir erleben gerade eine üble Phase in Deutschland – und es könnte noch schlimmer werden.

    SAPERE AUDE!

  60. Wenn man in einem Qualitätsmedium reüssieren will, muss man so etwas schreiben:
    •Sieben der fünf Verdächtigen, die am Samstag von der belgischen Polizei festgenommen wurden, sind wieder auf freiem Fuß.
    Gefunden heute in der Wiener Presse 😉

  61. #7 berjer

    Soeben bei ZettDeeFff (Leute heute), Katrin Müller-Hohenstein eingewickelt in etwas Kopftuch_artiges (Kälte?), gibt bekannt daß in dem „Friedens“_Fußballspiel in Hannover weder die deutsche noch die niederländische Hymne gespielt werden soll, sondern die der €UdSSR (armer Beethoven!, „Das Lied an die Freude“)

    Das wird ja immer bunter!
    Vorhin stand noch bei BLÖD online: Die sollen die Marseillaise singen.
    Diese Meldung ist aber jetzt schon wieder verschwunden.
    Vielleicht habe die Balltreter gesagt:
    „Marseillaise? HÄ? Was das denn?“
    Oder hatte Mireille Mathieu keine Zeit?
    https://www.youtube.com/watch?v=SIxOl1EraXA

    Nichts gegen die Europa-„Hymne“ aber zu diesem Anlass ist das eine
    Armselige Wischi-waschi Geste

    Past aber zu den „Zeichen-setzen“ Aktionen wie dieser:
    https://www.campact.de/Zeichendersolidaritaet

  62. So alt und doch keinerlei Lebenserfahrung. Wes Brot ich ess, dess Lied ich sing. So war das immer und so wird es bleiben.

    Die Amis sagen: Money talks and bullshit walks

    Als Unternehmer muss ich mir meine Leute aussuchen können. Sonst sind wir bald in Frankreich, wo die Angestellten ihre Vorgesetzten an belieben vermöbeln oder einsperren.

    Und die eigene Meinung muss man sich leisten können. Geld hilft dabei – sieht man auch bei Trump…

  63. #13 le waldsterben (17. Nov 2015 18:03)

    Hat jemand einen Original-Link?

    Ich mag mich täuschen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das ein trauriger Smiley war, nicht der fröhliche, wie im Titelbild!
    __________________________

    Ja, daran kann ich mich auch erinnern.
    Evtl. mit einer Way Back Machine, obwohl das bei Post in FB nicht funktioniert.

    Möglicherweise aber bei Welt online, da das Post ja als Screenshot gezeigt wurde.

  64. also das kann man sehen, wie man will.

    Ein großer Teil der Bevölkerung beherrscht nicht die Kommunikation „zwischen den Zeilen“. Noch weniger die heutigen „Journalisten“.

    Wer die gedruckte Berichterstattung mit den jeweiligen Realitäten vergleicht, könnte sich vorstellen, wie es in mancher Redaktionssitzung abläuft. Wenn er denn wöllte und ein wenig Hintergrundwissen hat.

    Der Smiley war durchaus richtig, denn er bezog sich eindeutig nicht auf den Terrorakt.

    Er bezog sich vielmehr auf die Hoffnung, das in den Medien nun endlich, wenn auch aus traurigem Anlass, etwas ehrlicher und offener mit der Einwanderungsproblematik umgegangen werden könnte.

    Ich kann mir gut vorstellen wie die Redaktionssitzung abgelaufen sein könnte. Matusseks Reaktion finde ich so falsch nicht. Das gibt ihm jetzt die journalistische Freiheit, um die ihn wahrscheinlich viele Kollegen beneiden werden.

    Die Welt hat die Chance verpasst, aus dem Propaganda-Lügen-Sumpf der Medien einen Ausstieg zu finden. Nicht wirklich schade.

  65. #78 sharky41267 (17. Nov 2015 19:13)

    Na, da kann er wenigstens Asyl in Polen beantragen.

    **********************************************

    Das paßt, und katholisch ist er auch!

  66. Nein Allahauabda…Wir werden uns nicht so verhalten,wie die Merkelpresse uns gerne,allzugerne sehen würde.Dann könnten die erst recht mit dem Finger auf uns zeigen und sich bestätigt fühlen.Diesen Gefallen dürfen wir denen niemals machen…Artikuliert Euch öffentlich..immer wieder und wieder…und macht das Kreuz an der richtigen Stelle…Noch sind Hopfen und Malz nicht verloren 🙂

  67. ot

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ahlem/Raeuber-ueberfaellt-Wettbuero-in-Ahlem

    Ahlem. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der mit einer Sturmhaube maskierte Täter das Wettbüro betreten und von einer allein anwesenden 26-jährigen Angestellten Geld gefordert.

    Aus Angst vor möglichen Repressalien händigte sie die Tageseinahmen aus. Mit der Beute flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung.

    Der südländisch aussehende Gesuchte ist zirka 30 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Hose.

    .

    http://www.focus.de/regional/hamburg/provokation-auf-st-pauli-mongols-und-bandidos-ruetteln-an-hells-angels-vorherrschaft_id_5089761.html

    Wie „Bild.de“ berichtete, tauchte bei der Machtdemonstration der Mongols und Bandidos auch der Lamborghini von Hamburgs Rocker-Boss Erkan U. auf.

    Er gilt im Milieu als umstritten, bei der Polizei als brandgefährlich und „tickende Zeitbombe“.

    Im Oktober entkam der Hamburger Statthalter der Mongols im Stadtteil Hoheluftchausee haarscharf einem Sprengstoffanschlag auf seinen Lamborghini.

    Der 37-Jährige blieb unverletzt. << 🙁

    .

    Voll die Killer, diese Garbsener.
    Legt euch nicht mit Garbsen an 😉

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Mordprozess-droht-zu-platzen

    GarbsenGaza. Der 33-jährige Garbsener war bisher der Einzige von fünf Angeklagten, der umfangreich zum geplanten Mord ausgesagt hatte.

    „Ich bin nicht die Person, die auf Herrn B. geschossen und ihn verletzt hat“, ließ er seinen Dolmetscher zur Überraschung aller Beteiligten am Montag vor dem Landgericht erklären.

    Kurz darauf wurde der vierte von fünf Angeklagten aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Kammer muss jetzt in Betracht ziehen, die Angeklagten freizusprechen. Viele seiner Angaben, die er an den vorherigen Verhandlungstagen gemacht habe, seien richtig, erklärte der 33-Jährige.

    „Aber ich habe Angst. Es ist wichtig, dass ich im Zeugenschutzprogramm bleibe. Ich kann auf gar keinen Fall zurück nach Rumänien.

    Da würden sie mich sofort finden“, sagte der 33-Jährige.

    Wer würde ihn finden? Ende der Aussage, der 33-Jährige wird keine weiteren Fragen beantworten.

    Das Staunen im Saal war bei allen Prozessbeteiligten groß.

    Es wurde nicht klar, ob die Erklärung sein Alleingang war oder ob der bis zu seiner Festnahme im März 2015 in Garbsen wohnende Mann wenigstens seine beiden Verteidiger über seinen Sinneswandel informiert hatte.

    An den bisher sechs Verhandlungstagen hatte der 33-Jährige behauptet, dass er mit der Ermordung des Nienburger Geschäftsmannes beauftragt worden sei, weil dieser eine Affäre mit einer verheirateten Frau aus dem jesidischen Kulturkreis pflegte.

    Der Mord sollte die Familienehre wieder herstellen.

    „Sie haben viele Details berichtet, die nur jemand wissen kann, der am Tatort war“, sagte die Staatsanwältin, „ich bitte sie zu überlegen, ob dies das richtige Verhalten ist.“

    Vielleicht wird die an dem 48-Jährigen verübte Tat nie aufgeklärt. Am Montag wird weiter verhandelt. <<

    Garbsener mit Dolmetscher 😆

    Have a nice day.

  68. In verschiedenen Medien werden verschiedene Äußerungen kolportiert, die unser Mandant, Herr Matthias Matussek, heute getan haben soll. Diese Berichte sind unzutreffend. Wir stellen im Namen unseres Mandanten fest: Herr Matussek hat weder Herrn Peters noch Herrn Poschardt als „durchgeknallt“ und/oder „Arschloch“ und/oder „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Er hat den Konferenzraum gar nicht betreten und ist Herrn Peters heute auch nicht begegnet.

  69. OT

    Kreisräte im Bodenseekreis verabschieden den Haushaltsplan

    Die Kreisräte im Bodenseekreis haben den Haushaltsplan für das kommende Jahr verabschiedet. Mit 300 Millionen Euro Gesamtvolumen ein ganz schön großes Paket, das die Kreisräte da zu verabschieden haben.

    Rund die Hälfte des Geldes geht in den sozialen Bereich, darunter fallen beispielsweise auch Unterkünfte und die Betreuung von Asylbewerbern. Ein größerer Anteil fließt aber auch in Straßenbauprojekte. Zum Beispiel in die Ortsumfahrung von Kehlen bei Meckenbeuren für 6 Millionen.

    Neu an dieser Haushaltsplanung ist die doppische Führung. Das heißt, es wird beinahe wie in der freien Marktwirtschaft bilanziert. Interessant ist, dass der Bodenseekreis hier etwas länger gebraucht hat. Es gibt nur noch drei Landkreise, so Landrat Lothar Wölfle, die noch nicht auf diese Führung umgestellt haben. Bis ins Jahr 2020 müssen alle Landkreise in Baden-Württemberg auf die doppische Führung umgestellt haben, das ist gesetzlich verankert.

    http://www.radio7.de/news/577476/es-geht-um-300-millionen-euro

  70. Seinen Boss vor versammelter Mannschaft als Arschloch zu bezeichnen ist nicht gerade geeignet für eine harmonische Zusammenarbeit.

    Sowas kann man vielleicht aufm Bau bringen, wo man eher geneigt ist, die Wahrheit zu sagen als dort wo man meist Anzug und Krawatte trägt.

    Im Prinzip hat die WELT dadurch nur noch ein weiteres Selbstversenkungsventil geöffnet.

  71. Wie das SED-Regime schafft sich auch Merkels DDRlight immer mehr Regime-Gegner selber.
    Wer nicht schon kritisch eingestellt und mit gesundem Menschenverstand sowieso „dagegen“ ist, wird wegen irgendwelcher kritischen Äußerungen in Opposition gemobbt!
    Weiter so!
    Konkrete Erfahrungen mit den „kulturellen Bereicherern“ aus 1001 Nacht in der Nachbarschaft, im Straßenverkehr, beim Einkaufen, in Ämtern (Jobcenter!) etc. werden ihr Übriges tun!
    Es ist bezeichnend, wie eng inzwischen der Spielraum ist, den die politische Korrektness entsprechend den Leitlinien des realen Sozialismus läßt, wenn mann den völlig berechtigten und logischen Kommentar von Matussek liest…

    Die Anschläge von Paris kamen recht „früh“ und unerwartet. Der eigentliche Bürgerkrieg steht uns noch bevor – schätzungsweise nächstes, übernächstes Jahr. Es gibt ja nicht nur den IS, wie uns die Verantwortungslosen in „Politik“ und Lügenmedien gerade glauben machen wollen, sondern auch nach Hamas, Al Nusra Front, Taliban, Hisbollah, Muslimbrüder usw. usf. und nicht zu vergessen, die PKK, die uns allesamt inzwischen als „gemäßigt“ und „als Verbündete“ verdealt werden, und deren Anhänger unkontrolliert ins Land schwuppen. Mal abwarten, Ihr Biedermänner und Beschwichtiger!

  72. Nein, das war von Anfang an ein trauriger Smiley. Ich kann mich daran sehr gut erinnern, weil ich an dem Tag wo das war in einem privaten Chat darauf hingewiesen hatte.

    Das sieht mir so aus, als ob der Smiley im Welt Artikel gefälscht wurde.

  73. Assads Armee ist derzeit erfolgreich auf den Vormarsch gegen Terroristen: Am vergangenen Sonntag hat die syrisch-arabische Armee die Stadt Sadad von den Dschihadisten befreit, sodass die Syrer jetzt zurück in ihr verlassenes Zuhause ziehen können. Die Stadt liegt 60 Kilometer südlich von Homs und 101 Kilometer nordöstlich von Damaskus.

    In Syrien dauert seit 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben bisher mehr als 250.000 Menschenleben gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen nicht nur vom Westen unterstützte bewaffnete Regimegegner, sondern auch diverse Terrorgruppen, wie Al-Nusra-Front sowie der Islamische Staat gegenüber. Letzterer konnte in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens erobern.

    http://de.sputniknews.com/videos/20151116/305671027/syrien-armee-terroristen-sadad.html

    ……….

    können da nicht schon die ersten ihre Koffer packen ? Zu hause ist bestimmt mehr Arbeit als bei uns ? !

  74. Der Moralfaschismus greift um sich, da versteht der bundesrepublikanische Moral-Suprematist keinen Spass.

    Was hat Pirincci noch gleich über Lager und Gutmenschen gesagt?
    Kann mir keiner sagen, die hätten ihn falsch verstanden, nö, wie es aussieht, haben die getroffenen Hunde nach Akifs Tritt lediglich gejault.

    Um es mit Galilei zu sagen: Und sie sind doch Schlöcher.

  75. Herr Matussek ist jetzt frei. Wenn er von seinem sicher nicht allzu kärglichen Salär der letzten Jahre ein wenig zur Seite gelegt hat, dann wird er ein paar Jahre relativ sorgenfrei leben können. Vielleicht begreift er das als Chance. Er könnte sich als Journalist neu positionieren.

    Noch zwei Anmerkungen: Das Smiley neben den FB-Text kommt mir unpassend vor. Seinen Chef „Arxloch“ zu nennen, kommt sicherlich in keiner Branche gut.

  76. LINKE IDIOTEN

    BERLIN. Die Linkspartei hat die Bundesregierung aufgefordert, unverzüglich alle Grenzkontrollen einzustellen. „Die Wiedereinführung von Grenzkontrollen ist kein Mittel, um den damit einhergehenden Herausforderungen gerecht zu werden“

    DER ANTRAG wurde bereits am 11. November formuliert, jedoch erst am Dienstag durch den Bundestag veröffentlicht.

    Darin spricht sich die Linkspartei zudem dafür aus, den Straftatbestand der illegalen Einreise abzuschaffen. Aufgabe der Politik ist, Flüchtlingen sichere Reisewege in ihre Zufluchtsländer zu bieten und ihre gezwungenermaßen unerlaubte Einreise und die in ihrem Interesse handelnden Helferinnen und Helfer nicht weiter zu kriminalisieren“, heißt es in dem Antrag.

    Dieses Antifaschistische Drekspack will echt den Volkstot .
    Schafft diese Partei endlich ab !!!

  77. Willkommen in der Springer-Meinungsdiktatur!

    Für was brauchen wir überhaupt noch so viele Redaktionen in unserem Land, wenn doch alle den selben Senf verbreiten?
    Für was so viele Journalisten, wenn alle nur noch ein einzige, zurecht gerückte Wahrheit kennen? Für was, wenn meist die Wahrheit ganz verschwiegen wird?
    Für was so viele Printprodukte, in denen fast überall der Müll verbreitet wird?
    Es sind nur noch wenige, die nicht mit dem Strom schwimmen, die Berichten und eben nicht Kommentare als Berichte unter die Leute bringen,
    Die Medienlandschaft ist wie eine Hühnerfarm, statt des DIN/ISO Eis produziert man eben politisch korrekte Geschichten und wer sich an der Wahrheit orientiert, anstatt an der Auffassung des Chefredakteurs, der macht sich unbeliebt, denn die ungeschminkte Wahrheit darf schon lange nicht mehr publiziert werden.

  78. #92 stefan1972 (17. Nov 2015 19:22)
    Spiel Deutschland – Niederlande abgesagt!

    Stadion wird geräumt

    falls das stimmt, ein weiteres Zeichen, wie der falsch gepolte degenerierte Westen sich sein eigenes Grab schaufelt, nach dem Motto

    „Fuehrer befiehlt, wir folgen dir“

    Den Aufwand fuer das Affentheater haette man sich ruhig sparen koennen,
    stattdessen Bundespolizisten rekrutieren und ausbilden fuer Grenzschutz und Einsatz bei Terror.

  79. #99 P. Erle

    Das sieht mir so aus, als ob der Smiley im Welt Artikel gefälscht wurde.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Der schlimmste Hetzverlag.

    Der hatte auch dem Lutz Bachmann den kleinen Schnäuzer angemalt.

  80. Der Matussek wird vom Anwalt Steinhöfel vertreten.
    Es ist wohl auch der Anwalt,der Akif B. vertritt.
    Auf der FB-Seite von Rechtsanwalt Steinhöfel steht:
    Matussek hatte den Kobferenzraum garnicht betreten und hatte auch den Chefredakteur nicht getroffen.
    Dies heisst im Klartext,dass die Äusserungen durchgeknalltes Arschloch nicht gefallen sind und nicht gefallen sein können.
    Wie in anderen Fällen streut die Lügenpresse einfach mit Behauptungen um sich,um einen Mann öffentlich hinzurichten,der nur eine klare Meinung zum Asylthema geäussert hat.
    Wir leben immer mehr in einer Meinungsdiktatur,die von den Altparteien und der Lügenpresse immer mehr Menschen nötigt,die anders denken und dies auch noch aussprechen.
    Seit Hitler und der DDR hat es diese Art des Totalitärimus nicht mehr gegeben.
    Wir als Volk müssen allesamt aufwachen und dem Spuk ein Ende bereitet.
    Wir verschlafen sonst unsere demokratischen Werte,die noch teilweise vorhanden sind und erwachen in einer Diktatur.
    Es muss unverzüglich etwas passieren..

  81. Gut so, das sch… Länderspiel wurde abgesagt! Vielleicht wacht dann der ein oder andere Michel noch auf, wenn man ihm sein Lieblingsspielzeug wegnimmt.

  82. Hier etwas zum Lachen.

    Das polnische Fernsehen hat dieses Video ausgestrahlt. Darin sind 3 Afghanen zu sehen, die 6 Monate lang in Warschau auf der Straße lebten und waren fest davon überzeugt, dass sie sich in Deutschland befänden.

    Diese Fachkräfte haben bei den 3 Moderatoren starke Lachkrämpfe verursacht.

    https://www.youtube.com/watch?v=_LEhxif0ARA

  83. #107 Pi-Aktif

    Richtig!
    Fussball abgesagt wwgen Hannover!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Ich dachte, wegen unserer Bereicherer aus dem Orient….

  84. Herr Matussek,

    dass ihre Vorgesetzten bei der Lügen Journaille allesamt durchgeknallte Arschlöcher sind wissen wir hier schon seit langem.

    Um ihren Ärger Luft zu machen hätten Sie hier ja mal posten können, oder sich Pegida anschließen können.

    Trotzdem Glückwunsch, dass sie für die Lügenpresse vorerst nicht mehr schreiben müssen….

  85. #13 le waldsterben (17. Nov 2015 18:03)

    Ach, übrigens, an ’spezielle‘ Mitleser hier – nicht versäumen:

    STAATSSCHUTZ ANRUFEN! SOFORT MELDEN!!! DA BEI PI HAT EINER ‚NEGER‘ GESAGT!!!!

    Hmhm. Neger.

    Noch welche? 😉 Musel, KZ, Autobahn.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, bevor der pc-Irrsinn hier Überhand nahm, sagte ich immer „Schwarzer“. Mir war das einfach immer zu lang mit
    „Hallo, Sie da vorn!? Der Herr mit dem etwas, relativ stark dunklen Teint, afrikanischer oder vielleicht afroamerikanischer Herkunft!“

  86. Linkspartei fordert Abschaffung aller Grenzkontrollen

    Menschenschmuggel als „sozial wünschenswertes Verhalten“

    Asylsuchenden die „unerlaubte Einreise“ zu ermöglichen, sei „ein sozial wünschenswertes Verhalten, das nicht strafrechtlich sanktioniert werden sollte“. Weiterhin könnten die Sicherheitsbehörden auf diese Weise entlastet werden.

    DER GANZE BERICHT DIESER IDIOTEN ;

    KOTZTÜTE BEREIT HALTEN

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/linkspartei-fordert-abschaffung-aller-grenzkontrollen/

  87. #111 D Mark )

    Gut so, das sch… Länderspiel wurde abgesagt! Vielleicht wacht dann der ein oder andere Michel noch auf, wenn man ihm sein Lieblingsspielzeug wegnimmt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Fehlt nur noch das Bierverbot…..!!!

  88. OT: Länderspiel Deutschland-Niederlande abgesagt. Super. Nicht dass ich besonders scharf auf einen lahmen Freundschaftskick wäre, aber der Terror diktiert momentan Europa. Geanau das wollten wir doch nicht. Hat natürlich immer noch nichts mit dem Islam zu tun. Wir importieren die Probleme nach Europa.
    Unglaublich, dass schon wieder kein AfD-Politiker in eine Talkshow eingeladen wird seit den Anschlägen. Die Umfragewerte steigen trotzdem, weil sich jetzt das bewahrheitet wovor schon lange gewarnt wurde.

  89. le waldsterben (17. Nov 2015 18:26)
    Volle Zustimmung. Die widerlichsten Systemarschkriecher (stehen immer an der Spitze, nicht nur in den Medien) provozieren ihre letzten Mitarbeiter, die noch einigermaßen selbständig denken bis aufs Blut. Was bitte war an Matusseks Eintrag „durchgeknallt“? Und wer den smiley nicht als Ironiesignal sieht; gegen die Politik der wahrhaft durchgeknallten Merkel gerichtet, der ist entweder dumm oder abgrundtief böse …

  90. Jetzt pinkeln sich unsere Wunderfussballer und Heldenpolitiker doch in die Hose, weil bestimmt ein Terrorfuzzy gepupst hat.Leck mich doch am Oarsch.

  91. #32 Heta (17. Nov 2015 18:20)

    #21 Claude Eckel:

    Man mache sich selbst ein Bild:

    Das Bild ist ein falsches, im Original stand da ein lachendes Smiley, keines mit heruntergezogenen Mundwinkeln. Hier ist der Screenshot vom 14. November:

    http://meedia.de/2015/11/14/durchgeknallt-welt-chefredakteur-verurteilt-facebook-posting-matthias-matussek-zum-terror-in-paris/
    _______________________________

    Da kann was nicht stimmen, denn da wird einmal ein Post mit traurigem Smiley gezeigt, das folgenden Zeitstempel hat: 13.11.2015 um 16:21 Uhr

    Dieser Screenshot ist oben im Text.

    Wie das, wenn die Anschläge erst am Abend stattgefunden haben?

    Später werden Screenshots gezeigt, da steht gepostet vor 1 Stunde.

    Guckt man aber hier auf FB direkt, sieht man, daß das Post am 14.11. um 00:21 gepostet wurde.

    https://m.facebook.com/matthias.matussek/posts/10201010868671527

  92. Kann es sein, dass unsere Volksverderber morgen die AfD-Veranstaltungen unterbinden wollen – die Pegida hatten sie ja auch schon verboten – wegen Terrorwarnung… 😉

  93. Gut gemacht, Matussek!
    Man wird ja wohl noch die Wahrheit sagen dürfen, hehe. 🙂
    Ich mag nun mal Leute, die sich nicht feige ducken, sondern austeilen, wenn Ihnen irgendwelche „Chefs“ dumm kommen.

    Matussek hatte ja schon einmal einen sehr schönen Auftritt, nämlich mit Tichy. Und wie sich die Sache darstellt, ist klar, beim wem meine Sympathien liegen, nämlich bei Matussek:

    Handelsblatt-Vize-Chef Tichy sagt, Matussek habe ihn ¸¸hart am Oberarm angepackt und gegen den Tisch gedrückt“, ja, er sei von ihm angebrüllt worden: ¸¸Sie sind ein ganz linker Finger! Sie mache ich fertig! Sie merke ich mir!“ Tichy: ¸¸Ich habe mich bedroht gefühlt.“ Matussek – ein Kopf größer, viele Kilo schwerer – entgegnet, er habe Tichy nicht berührt. Er habe ihm lediglich gesagt: ¸¸Das war versuchter Rufmord. Das werde ich nicht vergessen.“

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/eklat-im-presseclub-sie-sind-ein-ganz-linker-finger-sie-mache-ich-fertig-1.434696

  94. Gibt es überhaupt noch einen einzigen bürgerlich-konservativen Journalisten in der deutschen Holzpresse? Oder hat das Gesinnungsglyphosat mittlerweilen alles ratzeputzeradikal weggeputzt?

  95. Zu MATUSSEK:

    Wer einen Linken als Vorgesetzten hat, kann gar nicht anders, als ihn irgendwann – frei heraus und sehr, sehr wohl vor versammelter Mannschaft, Arschloch zu nennen.

    Es ist nicht lebenslang für einen einigermaßen vernünftigen Menschen möglich, sich – der Arbeitsplatzsicherheit halber – zu verstellen.

    Ich vermag Herrn Matussek extrem gut nachzuvollziehen. (Und ich fand ihn – zu spät? – selbst sympathisch).

    Angesichts des muslimischen linksgrün-Mainstreams ist es gar nicht möglich, jemanden, der sich von dieser Linie absetzt, unsympathisch zu finden.

  96. Warum glaubt man das die „Deutsche Mannschaft“ ziel von Anschlögen ist ? Da spielen doch so viele Ölaugen mit. Oder ist Özil nicht durch die Kontrolle gekommen ?

  97. Wen interessiert denn dieser Rotz? Gut so, freut mich für die Fußballdeppen, denen der Fußball wichtiger ist als alles andere!

  98. #117 pizzafunghi

    Unglaublich, dass schon wieder kein AfD-Politiker in eine Talkshow eingeladen wird seit den Anschlägen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    In Sachsen-Anhalt wird die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet…..

    Na ja, ob das jemanden abschreckt, sie zu wählen, darf bezweifelt werden!

    Die VS-Masche zieht schon lange nicht mehr!

  99. #124 Nordlaender03 (17. Nov 2015 19:34)

    OT Länderspiel abgesagt! Ich schmeiß mich weg!

    HAHAHA, keine Werbeveranstaltung für Mad Mama:
    „Die Bundeskanzlerin war bereits im Stadion“ (n-tv) „Sie wurde weggefahren“. Keiner weiß, wo sie jetzt ist.
    HAHAHA

  100. Das Imperium schlägt zurück. Inzwischen sind von der Lügenpresse so viele konservative Autoren gegangen worden, dass sie genug Personal hätten, um eine eigene Zeitung zu gründen. Bin gespannt, wie lange Matusseks Freund Broder noch in der „Welt“ schreiben darf.
    Seit Freitag haben die Zensoren bei „Welt Online“ die Daumenschrauben wieder deutlich angezogen. Aber insbesondere vor allem bei bestimmten Kommentatoren. Seit ich Ayaan Hirsi Ali zugestimmt habe bzw. zustimmen wollte, scheine ich wieder mal persona non grata zu sein.
    Es ist so wie nach jedem bisherigen Anschlag: die Meinungsfreiheit wird Schritt für Schritt eingeschränkt. Inzwischen wird man schon schief angeschaut, wenn man die Politik der Kanzlerin etc. nicht einmal ablehnt, sondern nur an ihrer Richtigkeit zweifelt.

  101. OT

    Kein Freundschaftsspiel Deutschland-Holland? Ja was machen wir denn mit der angebrochenen Sendezeit?

    Wahrscheinlich wird zwei Stunden lang darüber diskutiert warum das Spiel abgebrochen wurde. Die Gesprächsleitung hat Oliver Clownsnase Welke.

  102. #111 D Mark (17. Nov 2015 19:29)

    Gut so, das sch… Länderspiel wurde abgesagt! Vielleicht wacht dann der ein oder andere Michel noch auf, wenn man ihm sein Lieblingsspielzeug wegnimmt.

    Genau. Am besten auch gleich EM 2016 in Frankreich absagen. Auch alle Weihnachtsmärkte, Faschingsumzüge und was dem deutschen Schlafmichel sonst noch lieb ist. Dann tuts richtig weh, und vielleicht wachen dann manche auf, was man sich da ins Land geholt hat.

  103. A l E R T A !!! A l E R T A !!! A l E R T A !!! A l E R T A !!!

    Fussball abgesagt, Stadion evakuiert !

    SchiSS in der Buxxx ?

    Jetzt fällt die Politshow doch noch aus.
    Ein herber Rückschlag für die wälkam™- Propaganda

    Oha und was macht jetzt das: „BündniSS der Religionen“ ?

    Kein Trallallah Nacktbar ??????

    Oahhhh, wir sind jetzt „ein Stück weit B E T R O F F E N™“, oder ?

  104. OT

    Trotz enormer Sicherheitsvorkehrungen wird das
    „Solidaritätmitallesundjedem“-Testspiel also Abgesagt.
    Wahrscheinlich aufgrund zu vieler Höcke-Sympatisanten,die schamlos die Deutschland-Flagge zeigen.

    Hat bestimmt nix mit dem Islam zu tun.

    Bin mal gespannt wieviele Bunesliga-Spiele am Wochenende stattfinden.

    Allahauabda

  105. Merkel , wir werden ein Zeichen setzen gegen Terrorismus , alle Politiker werden da sein

    hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahahahahhahahahahahahahahahahahahahah

    Spiel abgesagt !!

    Konzert in Köln auch abgesagt !

    EIN HOCH AUF DIE MUTIGE MERKEL ,IRONIE OFF

    MEDIEN ; HAT BESTIMMT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN

    HAHAHAHAHA

  106. #125 Biloxi (17. Nov 2015 19:34) :

    Naja, nun haben Matussek und Tichy ja ihren gemeinsamen Gegner (unser Gegner!) erkannt!

    Jedenfalls schreibt Bettina Röhl bei Tichy. Und die Frau ist einfach klasse. (Da hat der Trotzeffekt gegen eine Terrormutter gewirkt).

  107. #133 Maethor

    Bin gespannt, wie lange Matusseks Freund Broder noch in der „Welt“ schreiben darf.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Broder ist unantastbar…. sakrosankt…!

  108. Länderspiel abgesagt! Ist das supi! SUPI! SUPI!
    Jetzt hat sich dieses Gesindel total blamiert, totaler geht es nicht mehr!
    „Wir lassen uns nicht einschüchtern!“ Hahahahahahahaha! Höhöhöhöhöhöhö!

  109. #97 stefan1972

    Nachdem man sich schon gegen Fr mit 0:2 blamiert hatte, wollte man das nicht auch noch gegen die blinden Holländer ein 2. Mal riskieren. 🙂

    Die einzige Chance, dem Spiel ein bißchen Dramatik einzuhauchen.

    Sind wohl wieder so richtige Wichtigtuer am Werk.

    Oder ein 13 Jähriger Hardcoreonanist hat sich ein Telefonscherz erlaubt.

    .

    Oder sie sind wieder unterwegs 🙂

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/heidenheim-mann-mit-spielzeugpistole-loest-polizei-grosseinsatz-aus-a-1063298.html

    „Zu dieser Zeit hatte er eine Spielzeugpistole dabei, die einer echten Waffe täuschend ähnlich sieht“, teilten die Ermittler mit.

    Die Polizei stellte die vermeintliche Waffe sicher und überprüft nun, was der Mann damit vorhatte.

    Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass er einen Angriff auf die Schule oder Dritte geplant habe.

    Die Männer standen laut den Ermittlern alle unter Drogeneinfluss. 😆

    Sie wurden wieder auf freien Fuß gesetzt. <<

    Have a nice day.

  110. Hannover ist weltoffen, tolerant und für ganz ganz viel Vielfalt. Bis es knallt!

    Ich hoffe auf eine Lichterkette morgen in Hannover, als Zeichen gegen Reeeechts!

  111. Spiel in Hannover ist abgesagt.
    Begründung laut ARD : Vor dem Stadion sei von der Polizei eine bekannte verdächtige Person gesichtet worden.

    Ich kann mir vorstellen,wie sauer jetzt die 50.000 sein werden,die nach stundenlanger Bahnreise bei nasskaltem Wetter das Spiel sehen wollten.
    Und nun das : Ein vielleicht 17-jähriger Koranschüler, der noch nicht mal die 5. Schulklasse geschafft hat und kaum lesen und schreiben kann – dafür aber die Klalaschnikow bestens beherrscht – macht allen einen Strich durch die Rechnung.
    Wäre ich jetzt nach Hannover angereist, ich könnte vor lauter Wut selbst explodieren.
    Hoffentlich machen sich die Fussballfans auf der Rückfahrt jetzt mal Gedanken über das besch…ne Unwort :
    Islam heisst Frieden.

    P.S. Allah-hauabda – guter Slogan. Passt !

  112. ich muss so lachen, diese Kläffer. Hoffentlich gibts ein paar schöne Bilder wie die Kanzlerwachtel gerannt ist

  113. Wie Mannheimer schon ganz treffend sagte…ES IST EIN STAATSSTREICH VON OBEN!

    EIN PUTSCH – nichts anderes!

    ANGELA MERKEL DU BIST EIN M O N S T E R

    Tritt endlich ab!

  114. Es gab mit Sicherheit keine Terrorwarnung oder konkrete Gefahr. Mutti Merkel hatte nur Schiss inne Böx das die Stadionbesucher ihr mal gezeigt hätten was sie von ihr halten.
    Aber schön das es so kurzfristig abgesagt wurde, so haben viele heute einen dicken Hals. Schön für Nothing die Anfahrt und Ticket bezahlt und dann, Ätsch, lange Nase.
    Von wegen Zeichen setzen, so verarscht man sein Volk.

  115. Da sieht man mal, was für Hosenscheixxer die kleinen Jungen bei der Nationalmannschaft sind!

    Hahahahaha – Ich gehe jede Wette ein, die sind wie die Muselbärte, die schuppsen Ihre Frauen auch den Abhang runter wenn nötig!

  116. Zum Glück ist diese peinliche Merkel-Selbstinszenierungs-Show abgeblasen worden.

    Was für ein Gratismut, mit Mords-Polizei- und Sicherheitstross ein „Zeichen gegen den Terror“ zu setzen. Die ECHTEN Helden sind doch die Fußballer und Zuschauer aus den Zweit- und Drittligen, die ihre Spiele weiterhin durchziehen, und zwar ohne den ganzen Sicherheits- und Medienzirkus.

  117. OT:

    Bezüglich Absage des Ländermatches: ich frage mich ob der friedliche Islam der Grund war oder etwa doch die Angst der deutschen Regierung, dass tausende Besucher „Merkel raus“ schreien!?

  118. Und was ist jetzt mit der „Lichterkette“?
    Wird ersetzt durch eine Hohn-Smiley-Kette:

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

    Und wieder wird schmerzlich vermißt: Der alte :mrgreen!:

  119. Soso, Fußball-Länderspiel in Hannover abgesagt. Ich dachte immer, Angst wäre kein guter Ratgeber …

  120. OT

    Achtung! Wichtige Bekanntmachung!

    Befehl sofort weitergeben

    Die Oberste Heeresleitung hat soeben eine neue Anweisung an die untergeordneten Leitmedien gegeben.

    Ab jetzt gilt nicht mehr die offizielle Sprachregelung Die Menschen, die zu uns kommen sondern die neue Sprachregelung Die Menschen, die zu uns flüchten (*).

    Warum weiß ich allerdings auch nicht. Allerdings sitze ich nicht in der Obersten Heeresleitung.

    (*)
    Heute und gestern schon mindestens dreimal gehört. Gerade eben im RBB-Berlin.

  121. OT

    Nachdem die Asylwachtel in Hannover zügig in Sicherheit gebracht wurde, kann man ihr ja fröhlich ihr eigenes Geseier entgegenschmettern: „Angst war noch nie ein guter Ratgeber! Gehen Sie mehr in die Kirche!“

    :)))

  122. „Die Nachricht kam völlig überraschend. Gerade hatten sich mehr als 1.000 Menschen nahe dem Stadion eingefunden, um eine Lichterkette im Gedenken an die Opfer von Paris zu bilden. Unter ihnen waren auch Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) und Landesbischof Meister. Gegen 20 Uhr sollten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und mehrere Kabinettsmitglieder in Hannover eintreffen. Sie wollten nach den schweren Anschlägen am Rande des Länderspiels in Frankreich ihre Solidarität bekunden.“

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Spiel-in-Hannover-wegen-konkreter-Gefahr-abgesagt,hannover9996.html

    hihihih,hahah,hohoho….

  123. Alter Spruch:

    „Nach Hannover fährt man immer gerne. Aber nur einmal.“

    Hahaha, Allahu Akbar.
    Mad Mama war bereits im Stadion und „wurde wegefahren“. (n-tv)
    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA

  124. Özil, Gündogan, Can, Mustafi, Khedira würden jetzt bestimmt gerne zur türkischen, albanischen oder tunesischen Nationalmannschaft wechseln und mit ihren Glaubensbrüdern in einer Mannschaft spielen.

  125. #156 roland_w

    Angst fressen Seele auf

    oder wie Horror Muddi aus der Hölle so schön sagte:

    Angst war noch nie ein guter Ratgeber, diejenigen die Angst haben, sind immer unter gegangen….Aaah jaa!

  126. Hahaha… schön, dass es noch was zu lachen gibt. Der N24-Berichterstatter vorhin:

    „Das Spiel Deutschland gegen die Niederlage…“

    Köstlich.

  127. #147 Smyrna (17. Nov 2015 19:43)

    Spiel in Hannover ist abgesagt.
    Begründung laut ARD : Vor dem Stadion sei von der Polizei eine bekannte verdächtige Person gesichtet worden.

    PEGIDA mal wieder.

  128. Merkel , wir werden ein Zeichen setzen gegen Terrorismus , alle Politiker werden da sein

    hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahahahahhahahahahahahahahahahahahahah

    Spiel abgesagt !!

    Konzert in Köln auch abgesagt !

    EIN HOCH AUF DIE MUTIGE MERKEL ,IRONIE OFF

    MEDIEN ; HAT BESTIMMT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN

    HAHAHAHAHA

    BESTIMMT RUFT MERKEL GLEICH DEN KATASTROFENFALL AUS hahaha

    AM SAMSTAG KEINE BUDESLIGA

    KONZERTE ABGESAGT

    kein Kino keine Schiffahrt

    Cafes alle zu

    Nur arbeiten in Fabriken das geht noch , grins

  129. #93 rob567 (17. Nov 2015 19:18)

    In verschiedenen Medien werden verschiedene Äußerungen kolportiert, die unser Mandant, Herr Matthias Matussek, heute getan haben soll. Diese Berichte sind unzutreffend. Wir stellen im Namen unseres Mandanten fest: Herr Matussek hat weder Herrn Peters noch Herrn Poschardt als „durchgeknallt“ und/oder „Arschloch“ und/oder „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Er hat den Konferenzraum gar nicht betreten und ist Herrn Peters heute auch nicht begegnet.
    __________________________

    Ist das echt?

    Dann fehlt der Link.

  130. Offensichtlich ist die Islamisierung Deutschlands und Europas doch schon zu weit fortgeschritten, so dass auch dieses Spiel in Hannover abgesagt werden musste.

    Irgend eine Ansagerin der Lügenmedien prostituierte sich gegen 18.00 Uhr doch tatsächlich mit Kopftuch um die Vorbereitungen in Hannover politconform in allen nur möglichen Tönen zu lobpreisen. Ach hätte Sie dies doch in der Burka getan, dann hätten sich vielleicht doch irgendwelche Mordbrenner besänftigen lassen und das Spiel hätte stattfinden können.

  131. Angeblich eine „verdächtige Person vor dem Stadion“- vielleicht wollte der Özil diesmal Allah ausnahmsweise nicht auf dem Rasen anbeten, sondern hat es draußen auf dem Parkplatz gemacht.

    Hat ja nicht lange angehalten, der Heldenmut unseres Kabinetts.

  132. OT.

    Sky hat eine offizielle Pressemitteilung.

    GEFAHRENLAGE FÜR GANZ!!! HANNOVER!!!
    Muhahahahaha!

    Sehr geehrte Hannoveraner.
    Bitte verlassen sie Hannover!!

    Ich schmeiß mich weg.

    Allahauabda

  133. @Pi
    Wo ist mein anderer Kommentar (zu Matussek) geblieben? Ist nicht erschienen und wenn ich ihn noch einmal poste, werde ich auf ein Doppelposting hingewiesen. Er ist aber nicht sichtbar.

  134. #164 Suppenkasper (17. Nov 2015 19:50)
    Ja, der Versprecher (Freud’scher Versprecher?) war gut! Und das Tollste: „Deutschland gegen die Niederlage“ hat heute Nachmittag im WDR5-Radio schon mal eine Sprecherin gebracht! Heute sind alle neben der Spur …

  135. Mal schaun ob die Büntes_Liga dieses Jahr schon mal früher in den Winterschlaf geht….

    „Fußballdeutschland“ wird dieser ganze iSSlam_terror_zirkus mächtig auf den Sack gehen, und die Toleranz_erklärungs_orgien vor den Spielen werden auch immer mehr nerven und auf Abscheu stoßen,

    UND DAS IST AUCH GUT SO !!!!!

    Fuck FaschiSSlam !!!!!

  136. Was soll man dazu noch erwähnen, was nicht schon gesagt wurde? Die Wortwahl scheint wichtiger zu sein, als der islamische Wahnsinn der uns alle umgibt. Wir lauschen den absurden Unterhaltungen bei den bekannten Talk Shows als auch den politkorrekten Meinungspolizisten in sozialen Netzwerken, während imm realen Leben Menschen sterben.

    Aufmunternd sind solche Aktivitäten:
    http://pastebin.com/ZLF2SEX6

    Unter dieser URL haben Anonymous die gehackten IS-Accounts veröffentlicht.

    Was können wir als Bürger tun? Weiter auf die Strasse gehen und immer mehr werden. Wachsam sein im Alltag. Werkzeuge kaufen um im Notfall die Angreifer physisch und psychisch final zu deaktivieren. Optionen hier:

    1.Safety Pack:
    http://eu.glock.com/deutsch/index_safety.htm

    2.http://www.carl-walther.de/cw.php?lang=de&content=products&sub=2&subsub=21

    3.http://www.heckler-koch.com/de/produkte/militaer/pistolen.html

    4.http://www.selbstverteidigung-waffen.de/

    Abseits der Gewalt eine massive Islamkritik von Muslimen abverlangen, statt diese in der Opferrolle zu schützen. Sie alle sind mitverantwortlich für diese Gewalt, weil sie es nicht zulassen dass der Islam bzw. Mordhammed kritisiert werden. Solange die Grundlagen der Gewalt im Islam nicht aufgelöst werden, solange wird es Boko Haram, IS, Al Quaida etc. geben.

    Auch das Parlament muß Gesetze verabschieden, die dies ermöglichen und Kosnequenzen für Hassprediger und Muslime haben, die sich unserer Gesellschaft widersetzen.

    Ein positives erstes Zeichen, wäre ein Kopftuch- und Verschleierungsverbot in Deutschland. Frankreich macht es vor. Wer immer nur darüber redet unsere Werte hochzuhalten aber nichts dafür tut, ist ein feiger Heuchler, welcher unsere Werte verrät und einer Islamisierung vorschub leistet.

    Beispiele für die islamsichen Grundlagen der Attentate, die angeblich nichts mit dem Islam zu tun haben, wie Muslime vehement behaupten.

    Charlie Hebdo Attentat:
    Ka?b ibn al-Aschraf war ein wortgewandter Jude, der Mohammed mit Musik und Poesie kritisierte. Mohammed lies Ihn deshalb genauso töten, wie auch andere Kritiker: https://archive.org/stream/DasLebenMohammedsNachMohammedIbnIshak/LebenMohammedNachMohammedIbnIshak#page/n403/mode/2up

    Quelle: SAHIH BUKHARI. Volume 5, Book 59, Number 369 : http://www.sahih-bukhari.com/Pages/Bukhari_5_59.php

    Und genau deshalb

    a.Immunisieren Muslime heute den Islam gegen Kritik und bezeichnen dies als Islamhass oder Islamophobie

    b.Ist es möglich dass solche Greueltaten durch sogenannte Islamisten stattfinden

    c.Friedliche Muslime dann behaupten es hätte nichts mit dem Islam zu tun.

    So funktioniert dies aber nicht. Damit wird es niemals Frieden geben. Entweder die Muslime bekennen sich zu einer knallharten Islmkritik und beseitigen die Ursachen dieser Gewalt oder sie sollten Europa verlassen.

  137. Diese Merkel und ihr gesamter (Un)sicherheitsapparat macht uns doch alle vor den Terrorfuzzys absolut lächerlich.Da kann man nur noch mit einer Tüte über dem Kopf aus dem Haus gehen…..wird mir übel..

  138. https://www.facebook.com/pages/Rechtsanwalte-Steinhofel/127246604007688

    In verschiedenen Medien werden verschiedene Äußerungen kolportiert, die unser Mandant, Herr Matthias Matussek, heute getan haben soll. Diese Berichte sind unzutreffend. Wir stellen im Namen unseres Mandanten fest: Herr Matussek hat weder Herrn Peters noch Herrn Poschardt als „durchgeknallt“ und/oder „Arschloch“ und/oder „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Er hat den Konferenzraum gar nicht betreten und ist Herrn Peters heute auch nicht begegnet.

  139. ……WELT-Abonnenten, vereinigt euch!

    Bestehende Abos mit Begründung kündigen oder Kündigung ankündigen…

    @@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    .

  140. #158 Babieca (17. Nov 2015 19:48)

    OT

    Nachdem die Asylwachtel in Hannover zügig in Sicherheit gebracht wurde, kann man ihr ja fröhlich ihr eigenes Geseier entgegenschmettern: „Angst war noch nie ein guter Ratgeber! Gehen Sie mehr in die Kirche!“
    __________________________

    Ich glaube, die war noch gar nicht in Hannover. In den heute Nachrichten (so gegen 19:20) hat sie eine Art Statement abgegeben. Das sah recht live aus.

  141. Matthias, du hättest ihn korrekt benennen sollen: Aar (altes Wort für Adler) – Loch — es ist dieser Bewußtseinskanal dieses offenkundigen adlerkultischen Überwachungskultlers und, wenns nur das wäre würde es gerade auch wegen seiner Positon besonders aarg sein, was das Thema freilich brisanter macht ist die Tatsache: Der Schein-Mensch verteidigt den weltgrößten Mörderkult der jemals auf diesem Planeten bestanden hat …. und das ist schwerstkriminell.

    An ihm und Typen wie ihm klebt das Blut der Ermordeten von Paris …

    Der Chefredakteur hat zwar auch das was allgemein anantomisch trivialkorrekt „Arschloch“ genannt wird und im Sklavensprechbereich der Unterdrückungen durch Adlerkultler wortzuordnungmässig entstanden wurde — doch diese Loch macht den Chefredakteur nicht gemeingefährlichm was von dort als „schmutziges Geschäft“ herauskommt ist – im Normalplumps — nicht gefährdend. Was aus der Seele von Adlerkultlern herausströmt ist ….. und dafür gibt’s neben vielen Wort auch das: MONSTRÖS …. und in Allegorie mindestens so „Kinderfressend“ wie schon einer der frühesten in die Adlerdämonie gekippten Seelen, der das Kinderfressen auch physiologisch durchführte.

    MOLOCH

    Im Vertrautwerden mit der Geschichte der Hebräer wird sicher vielen mehr und mehr bewußt werden, WELCHE MONSTRÖSEN BETER seltsam auch genau aus dem Gebiet kommen wo Menschlichkeit- wiedergefunden wurde. Und wer in den Islam tief genug hineinblickt – etwa in die Hadith der Rettung von 70 islamen Seelen, die durch einen Schahid vor der Hölle bewahrt werden können – so die Lehre – wird unschwer feststellen, dass auch das eine Variante auf Basis der Lehre des Molochs ist — wieder werden Kinder – allegorischer Wortgebrauch- „verheizt“ und statt gefressen bloß ANDERS „gefressen“ also GENUTZT …. nur – einiges an Jahren älter – und sie tun das weil sie in der Lehre so vom Sinn des Lebens und Liebens herausgewunden worden sind, dass sie meinen diese – mörderischen – Selbstopferungen sind DAS BESTE WAS IM LEBEN GEMACHT WERDEN KANN …

    Zum akustischen Symbolismus des Wortes „durchgeknallt“ will ich mich hier aus juristischen Gründen nur insofern äussern als das ich hoffe, dass das was in Nürnberg 1.0 an Adlerkultlern DURCH ADLERKULTLER weitgehend übersprungen wurde und klüngelhaft mehr und mehr zur Show verkommen ist für die Bevölkerung bei Nürnberg 2.0 nicht mehr vorkommt.

    Und es sind wenig mehr an Zeichen des Wandels zur Menschlichkeit in deutschen Herzen freudig begrüssenswerter als jenes Tun, so wie du Matthias herzhaft wehrend solche Streamings welche schon ein Mal „die Deutschen“ und viele mehr so tief ins Abgründigste führten — damals als der deutsche Mainstream weitgehend ohne davon Kenntnis zu erlangen von Hitler durch seine immer enger werdende Bindung (re-ligere) an den Islam in eines der größten mörderischen Chaose des vorigen Jahrhunderts gedriftet worden wurde….

    Hitler liess die erste Imamschule in Deutschland eröffnen, während er jene wirklichen Menschen morden liess und auf Wunsch von Amin al Husseini sogar beschleunigt, die im antimolochischen Kulturtraditionen sind …

    In gewisser Hinsicht ist der Chefredakteur ein Prolongator und Neubildner eines Holocausts, der in Deutschland schon klein begonnen hat durch den Islam – sogar auch durch Polizeilautsprecher angekündigt — und auch schon vielfach per Tat — denn wer FÜR den Islam ist kann dieser Tage niemals behaupten er oder sie hätte noch nie irgendwann irgendwas zumindest „Verdachterregendes“ in Richtung islamen Anti-Semitismus gehört, ge-TVt, odere gelesen …. ausser die Seele ist so debil, dass sie von kleinen Erkenntnissen nicht Verdacht schöpfen kann.

    Diese Form der Debilität würde ich bei einem Chefredakteur eines der größten deutschen Medien ausschliessen können …. bleibt die Frag-Würdigkeit einer Seele die sowas sicher registriert hat und dennoch auf Seite der Judenvernichter weiterheuhelte …

    Matthias Matussek zum Chefredakteur machen und den subversiven Neo-Nazi kündigen, der Hitlers „Lieblingskind“ in Deutschland so massiv hoffiert ……

    Wenn ein Chefredakteur beschlossen hat nicht in eine SINNVOLLE Opposition zu gehen – denn auch bei einer sinnvollen Opposition zum Islam stiege das Risiko enorm zu Schauplätzen von urislamen Attentatsvarianten zu werden — wenn er also entweder die Redaktion in Deutschland beibehalten will und das Redaktionsgebäude nicht zu einer Festung a la Jyllands Posten umbauen will —- einfach nichts mehr schreiben über den Islam.

    Gar nichts mehr …. denn besser eine Zeitung markiert so einen stillen Protest und versinkt mit diesem stillen Protest aus der Medien-Landschaft in Bedeutungslosigkeit und Konkurs als sie steht mit an der vordersten Front des Islams in Punkto Taqqia im dar el harbi….

    … und zieht dafür betrügerisch den noch vorhandenen Naivlingen, in einer Lügenmeisterleistung von obskurer Jizya-Einhebung, das Geld aus der Tasche …

    Hinter den Wäldern — wie sind sie denn die Aktionärsverhältnisse des Verlags ?

    Hinter den Wäldern … reichen die Eigentumsanteile eventuell bis in größflächige sandige Gebiete,eventuell bis dort hin in diesen einen der monströsesten Staaten auf der Erde, wo der Koran die Verfassung ist und die sich selbst in der Pflicht sehen wollen den Koran islamkorrekt zur Weltverfassung zu machen …. der Versuch der schläuigen Monster die Aufrichtigen zu versklaven ?

    Mich würde das nicht staunen machen … und vorn in der Redaktionsstube sind die naiv gehaltenen Schreiberelinge und Schreiberlinginnen, die meinen „Es ist das grö0te was in Deutschland je geschehen ist —“ und dabei ist es doch die Flutung mit Trägern des Lieblingskults des Adolfen….

    Sie verkaufen wieder ein Mal mehr Lügen … und während sie sich als Anti-Rassisten wähnen holen sie doch den weltgrößten ideologischen Rassismus ins Land – — der den Chip zum mörderischen Ausbreiten dieser Form des Rassismus an der Zentrumsbasis trägt – so festgelegt vom Glaubensgründer. Da ist Sure 8, Vers 39 nur ein winziges Detail unter dem Paradigma des Islams beim Wechsel (der bei genauer Betrachtung auch nicht friedlichen Mekka““Islam““ Phase) zur Medina-Islam Phase und damit dem EINZIGEN Islam. Dem Vermächtnisislam dessen Beginn auch mit dem Beginn der islamen Zeitrechnung historisch notiert ist — um auch in dieser Hinsicht Zweifel von vornherein zu verhindern.

    PS.:
    Dass das Bataclan ein bis vor kurzem jüdisch geführtes Veranstaltungshaus war mit ANSCHLAGSANKÜNDIGUNG wie PI berichtet hat, dass an einem Ort wo Israel gefeiert worden ist, wo eine judeophile Band spielte an dem Abend klarerweise ein Angriffsziel des Islams ist .. und dort ermordete Muslime ganz klar islamkonform als Munafiquun gesehen worden sind könnte dem Chefredakteur noch eine „völlig neue Sicht sein“ …. es ist genau diese Sicht, die er seit Jahren zu gewinnen schuldig zu sprechen ist bzw wenn er sie gewonnen hatte die größere Schuld auf ihm lastet diese nicht kommunizieren zu wollen …. ein sequentialler Eremit mit Schweigegelübde oder im Täuschungsauftrag eiuer Bevölkerung die in ihrem Vertrauen „noch gestreckt werden soll“ zu ihrer eigenen Vernichtung ist eine der „durchgeknalltesten“ Seiten an Adlerkultlern.

    Dafür gibt’s so seltsame Worte wie „Hoch-Verrat“ ….

  142. Poschardt ist auch ein links-liberales Hedonisten-Arschloch.

    Was ist mit Rupert Murdoch?

    CBS Germany?

    Fox Germany?

    Wann geht ihr an den Start?

    Warum gibt es RT Deutsch aber kein Fox Deutsch???

  143. Hallo #182 D Mark

    Der AS-Verlag ist eine Aussenstelle der US-Propaganda, die BLÖD wurde mit 7 Millionen Dollar extra dafür gegründet.

    Man erinnere sich an an die
    Sebnitz-Lüge
    Postdam-Ermyas-Mulugeta-Lüge
    Thomas-Borer-Lüge, die ihm den schweizer Botschafter-Posten kostete – zielgerichtet.

    Ausser Merkel muss Springer weg – für immer, denn der macht weiter, auch wenn Merkel schon tiefergelegt ist.

  144. Also langsam glaub ich auch,dass der A.Hitler ein Moslem war.Das sollte von nichtmoslemischen Historikern nochmal genauer untersucht werden.Jedenfalls sind hier Parallelen nicht zu übersehen.

  145. #157 Cendrillon (17. Nov 2015 19:48)

    ja, stimmt. Jetzt hört man dauernd: Die Menschen, die zu uns flüchten (*).

    Ebenso hieß es immer und ständig, die Menschen fliehen vor Assads Faßßßbomben.

    Ab sofort gibts keine Faßbomben mehr. Jetzt heißt es, die Menschen flüchten genau vor dem Terror wie in Paris geschehen, sie fliehen vor dem ISIS-Terror zu uns.

  146. zugegebener maßen kenne ich die Artikel von Herrn Matussek nicht. Wenn er aaber gut ist, kann er ja bei PI ein paar Beiträge schreiben. Da braucht er sich wenigstens nicht verbiegen.

  147. Matussek wird schon etwas anderes finden. Es ist ohnehin keine Auszeichnung, für die ehemals renommierte „Welt“ schreiben zu müssen. Ist letztlich ebenso fremdbestimmt wie ebenfalls ehemals renommierte FAZ.

    Apropos „Welt“: Völlig unfassbar ist mittlerweile deren Zensur. Noch nicht einmal der Hinweis im Kommentarbereich in Bezug auf einen Artikel von John Kornblum, der Angela Merkel lobte, dass beide der Atlantik-Brücke angehören, wurde veröffentlicht.

    Die „Welt“ hat mit Art.5 GG soviel am Hut, wie ein Hausschwein mit Kitesurfing.
    Ich weiß gar nicht, wieviele meiner Kommentare letzte Woche zensiert wurden. Jedenfalls über die Hälfte – und dass, obwohl sie weder gegen die Netikette verstiessen, noch verhetzend waren.

    Ich bin ohnehin der Meinung, dass die „Welt“ entbehrlich geworden ist. Es gibt hinreichend viele Online-Zeitungen, die noch wahrhaftigen, ehrlichen Journalismus bieten. Positiv überrascht bin ich in diesem Zusammenhang übrigens auch von epochtimes.

  148. Gerade auf Jouwatch gefunden:

    „Matthias Matussek gibt hinsichtlich angeblicher Verbalinjurien die folgende Erklärung ab:
    In verschiedenen Medien werden verschiedene Äußerungen kolportiert, die unser Mandant, Herr Matthias Matussek, heute getan haben soll. Diese Berichte sind unzutreffend. Wir wir im Namen unseres Mandanten fest: Herr Matussek hat weder Herrn Peters noch Herrn Poschardt als „durchgeknallt“ und/oder „Arschloch“ und/oder „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Er hat den Konferenzraum gar nicht betreten und ist Herrn Peters auch heute auch nicht begegnet.
    Joachim Nikolaus Steinhöfel“

    Ich sach mal:
    na, da schau her!

  149. Immer dieses Selbstmitleid bei Pegida und bzgl. gefallener „Mitstreiter“ wie Matussek. Wer ein bißchen Menschenkenntnis hat, kann feststellen, daß in den vergangenen Monaten nicht nur „wir“, sondern auch die Vertreter der Staatspropaganda zu leiden hatten.

    Regierungssprecher Steffen Seibert, der sich für die Herkulesaufgabe entschieden hat, die verbrecherische Politik des Merkelregimes gefällig rüberzubringen, stammelt seit einiger Zeit nur noch vor sich hin, aus Angst, wie ein Oppositioneller rüberzukommen.

  150. Welt-Online ist für mich gestorben. Jeder Klick weniger für diese Zeitung vermehrt das Gute in der Welt.

  151. @#18 18_1968

    und wie kam es zum dem „durchgeknalltes Arschloch“? Na vergessen darüber nachzusenken. Also sich auch noch 1968 nennende Halbdenker brauchen wir hier bei PI nicht. Da bist du bei deinen Freunden von der Linkspartei besser aufgehoben.

  152. Islam bedeutet Frieden, und wer etwas anderes sagt, der wird von Poschardt und Frau Springer persönlich geköpft!!! ;-( ;-( ;-(

  153. Islamischer Terror : Bunte politisch korrekte Ignoranten = 10:0
    Das „Kicken gegen den Terror“ endete mit einem Tsunami von Eigentoren für buntländische Heuchler.
    Würde dabei nicht gerade unsere Heimat zerstört, könnte man darüber schmunzeln.

  154. Also bunt ist in Schland gar nichts mehr.Hier weht gegenwärtig vielmehr die schwarze Siegesfahne des IS.Danke an alle Bücker.

  155. Kleiner OT

    IS über Anonymous: „Was wollen die denn hacken?“

    Nun hat der IS offenbar auf die Drohung von Anonymous reagiert, wie Business Insider berichtet. Über einen Account des Messenger-Dienstes „Telegram“, der dem IS zugeordnet wird, wird den Followern erklärt, wie man sich nach der Ankündigung von Anonymous verhalten solle.

    Demnach soll man in Zukunft darauf achten, keine Links von unbekannter Quelle mehr zu öffnen. Zudem soll die eigene IP-Adresse in regelmäßigen Abständen geändert werden.

    Darüber hinaus solle man sich in den sozialen Medien, wie etwa „Telegram“, nicht mit Unbekannten austauschen.

    Auf „Telegram“ scheint sich der vermeintliche IS-Account vor Anonymous relativ sicher zu fühlen: „Was wollen die denn hacken?“, wird gefragt und darauf verwiesen, dass Anonymous bislang vor allem Accounts auf Twitter und Facebook attackiert hatte.

    Auf „Telegram“ hatten IS-Sympathisanten auch ihre digitalen Botschaften und Antworten auf die Terroranschläge von Paris verbreitet.

    Die jüngsten Handlungsanweisung wurden nun in Arabisch und Englisch veröffentlicht und dann über weitere Channels verbreitet, die mit dem IS in Verbindung gebracht werden.

  156. Die Anhänger der Umvolkungspolitik gegen unser Land und seine Menschen wollen ja mittlerweile Kritiker und Gegner ihrer „Willkommenskultur“ und der Islamisierung existenziell „vernichten“, d. h. bei Arbeitgebern und Dienstherren denunzieren und auf deren Entlassung und Entfernung namens ihres verlogenen Humanitarismus drängen, wenn sie uns nicht sogar zur Auswanderung raten.
    Tatsächlich werden jetzt bereits rechtstreue, steuerzahlende Bürger als Leistungserbringer und -träger in ihrer beruflichen Existenz bedroht.
    Ob die Refutschi-Welkam-Idioten, die zumeist „irgendwas mit Medien machen“ oder „Sozialwissenschaften“ studieren, wenn sie nicht gerade „gegen Rechts“ demonstrieren, oder die „Flüchtlings“massen, von denen bei positiver Schätzung vielleicht 20 Prozent in den Arbeitsmarkt und Wirtschaftskreislauf „integrierbar“ sind, Deutschland als „reiches Land“, wie LINKE, GRÜNE und SPD permanent betonen, aufrechterhalten werden?
    Nicht zu vergessen: Der Strom wird ja auch noch abgestellt. Die Politikaster aus den Blockparteien werden natürlich diese „technische Herausforderung“ nicht meistern, denn deren Strom kommt aus der Steckdose. Deren „Politik“ vor Augen, muss mann zudem fürchten, dass die schon zu dämlich sind, um eine Glühbirne auszutauschen…

  157. DAS muss ich jetzt hier reinsetzen:

    Abendlicher 17. November 2015

    Nanu, das Länderspiel in Hannover ist abgesagt? Wegen einer islamistischen Bombendrohung? Haben nicht gestern erst all unsere Lautsprecher verkündet, „wir“ ließen uns nicht einschüchtern, „wir“ lebten unser Leben weiter wie bisher, nun erst recht? Und jetzt mal im Ernst: Das Niedersachsenstadion in Hannover fasst knapp 50.000 Zuschauer, sogar wenn es komplett weggebombt würde, wäre dieser Schwund durch Einwanderer bei der momentanen Fließgeschwindigkeit binnen einer Woche wieder ausgeglichen. (Matussek, weißt Du, wo hier die Smileys sind?)

    Quelle: http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

    Übrigens ziehe ich mir grad auf Youtube „Sleipnir“ rein. Deutschland ist ein Irrenhaus. Es reicht jetzt so langsam, es ist Zeit sich definitiv aufzulehnen. Es gibt in diesem Land sogar Leute, die einem vorschreiben wollen, welche Musik man hören darf und welche nicht.

  158. So hat der 61-Jährige seinen Chefredakteur als „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Poschardt, der die Konferenz leitete, bezeichnete er als „Arschloch“.

    Wo er recht hat, hat er recht!

  159. Das hier ist zu gut:

    November 2015

    Abendlicher 17. November 2015

    Nanu, das Länderspiel in Hannover ist abgesagt? Wegen einer islamistischen Bombendrohung? Haben nicht gestern erst all unsere Lautsprecher verkündet, „wir“ ließen uns nicht einschüchtern, „wir“ lebten unser Leben weiter wie bisher, nun erst recht? Und jetzt mal im Ernst: Das Niedersachsenstadion in Hannover fasst knapp 50.000 Zuschauer, sogar wenn es komplett weggebombt würde, wäre dieser Schwund durch Einwanderer bei der momentanen Fließgeschwindigkeit binnen einer Woche wieder ausgeglichen. (Matussek, weißt Du, wo hier die Smileys sind?)

    Michael Klonovsky, Acta diurna

  160. Tja Leute…Sicherheit geht eben vor. Das heisst konkret: Keine Konzerte mehr,geschlossene Weihnachtsmärkte und ausgestorbene öffentliche Räume.Das „Leben“ spielt sich dann nur noch im Schneckenhaus ab.Viel vergnügen !

  161. Doch nicht wegen einem Smiley. Aber wenn ich meine Kollegen oder Vorgesetzten als Arschloch beschimpfen würde, dann wäre ich auch sofort draussen.

  162. #1 Wnn

    Betroffenheits-Adressen von muslimischen Verbänden reichen nicht mehr.

    Ich habe mal vor einigen Jahren in einem Blog gelesen, dass auf ein Distanzierungsinterview eines Imams ein arabischer Christ(!) einen empörten Moslem spielte und ersteren anrief, um ihm verärgert seine Missbilligung über seine Zugeständnisse an die Einheimischen mitzuteilen. Daraufhin antwortete der Imam, „beruhige dich mein Bruder, ich habe den Deutschen doch nur gesagt, was sie hören wollen!“
    Noch Fragen, Kienzle?

  163. #213 sm…

    …Deutschland als „reiches Land“, wie LINKE, GRÜNE und SPD permanent betonen…

    Vielleicht gibt es hier einen fähigen Volkswirtschaftler (nicht unbedingt Lucke), der einmal beziffern kann, wieviele Milliarden jedes Wahl-Kreuzchen für Schwarz-Rot-Grün-Dunkelrot das deutsche Volk kosten.

  164. Ein wichtige Korrektur: Es handelte sich am Ende von Matusseks Kommentar wie bereits von anderen Kommentatoren hier erwähnt nicht um einen „Smiley“, sondern um einen „Sadly“. Das bekannte gelbe Symbol hat nämlich in diesem Fall heruntergezogene Mundwinkel.

    Ich interpretiere den Blog in Verbindung mit diesem Symbol deshalb so: „Es ist schade, aber wohl unumgänglich, dass der Terror in Frankreich in Deutschland zu Diskussionen über die offenen Grenzen und die unregistrierten ca. 250 000 jungen Moslems führen wird, weil sich unter denen auch Terroristen befinden könnten.“ Eine absolut wertneutrale, richtige Aussage, die mit dem „Sadly“ noch den RF-Leuten entgegenzukommen versucht. Womöglich war jemand in der WELT-Leitung einfach zu dumm, das zu begreifen. Die durchschnittliche Intelligenz unter deutschen Redakteuren und Politikern hat halt deutlich abgenommen.

    Die konzentrierte Dummheit in den Kommentaren der Gutmenschen und Antifa-Aktivisten zu Matusseks Blog ist angesichts dieses Blogs ein Alptraum. Egal, was in Deutschland an Verbrechen durch gewöhnliche Kriminelle und Dschihadisten unter den ungebetenen Einwanderern passieren wird, die Refugees-Welcome-Trottel werden sich weiterhin mit dem geradezu herbeigewünschten angeblichen Terror der sogenannten Rechten beschäftigen und denen die Schuld an allem zuschieben.

    Einem großen Teil der Deutschen, durch die jahrzehntelange psychische Zersetzungsarbeit von Schulen und Medien zutiefst neurotisiert, ist zweifellos nicht mehr zu helfen. Schade, dass nicht nur sie unter der sich anbahnenden Invasionskatastrophe zu leiden haben werden.

  165. Ich muss mich korrigieren: Der ursprüngliche Blog von Matussek wies am Ende doch einen echten Smiley (den lächelnden also) auf. Nachträglich scheint Matussek ihn durch den in meinem ersten Kommentar erwähnten „Sadly“ ersetzt zu haben, jedoch offensichtlich zu spät für seinen Job bei der WELT. Eine Ermahnung durch die Redaktion hätte es allerdings auch getan.

  166. #111 katjabrings22 (17. Nov 2015 19:29)

    Nun — der „Klassiker“ in Meinungsdiktaturen mit Denkverboten zum Schutz des Bösen (auch, wenn sich viele noch als Sklaven tarnen und viele Islame a) nie als Eroberer gekommen sind oder, so doch b) sicher auch viele inzwischen das Dschihadeln gerne sein lassen /wollen/ … der Islam ist und bleibt gefährlich solange dieser Okkultismus nicht aufgelöst ist. Und sicher fallen gerade in der säkularisierten Umma sogar viele wieder in frühe islame Machtrauschzustände, da sie ein „Inschallah“ ihres Listenreichsten erkennen können und das bisherige Dschihad-Konzept sicher das erfolgversprechendste in etwa beinah 14 Jahrhuderten ist … wären sie OBEN in die Eliten eingedrungen, der Widerstand gegen den Islam sähe sicher sehr anders aus …) ist das Gerücht als Diskreditierungsversuch …

    DOCH:
    Von da her wäre eine zwar unpräzise – siehe mein Text weiter oben – doch irgendwie passend heftige Aussage durchaus angemessen gewesen. Jedenfalls im sinnigen Bereich dessen woher dieses Wort wirklich ursprünglich kommt …

    Nun ist dieser Test von Vorzimmerstaatsanwältensekretäreb oderund V-Leute von der Stasi, die das Gerücht vielleicht gesät haben um die Reihen „PI`s“ zu untersuchen, durchgeführt.

    Fein – sie konnten wieder was – AUCH – so weit sie über den Bundesadler nicht lachen können, über sich selbst lesen und leren, denn über die Genese und die Phonemik- und Sinngeschichte hinter dem Wort Aar und der Anschlußwortkombi gibt’s freilich nichts zu diskutieren ….

    Das hat schon diese Herkunft.

    Allerdings- und jetzt wird’s dann doch wieder heftig. So obskur komisch wie der Bundesadler gestaltet ist – mehr ein Pinguin-„Adler“, wenn die Körperfülle in Relation zur Schwingenkleinheit gesehen wird und dataus geschlossen werden können solle — der Adler habe jegliche Ausflügeneigungen (nach zwei Weltkriegen über) und sei friedlich geworden — ES (und das ist ein ausdehnbares ES) ist IMMER NOCH EIN ADLER …. und doch kein Pinguin.

    Und bleibt als solcher DAS Symbol der weltärgsten Mörderkultlerschaften – von denen der Islam der größte ist ….

    Frage an die Unterbewußtseine der Heuchlerschaften: Findet diese massive – wirklich menschlich SEHR SEHR durchaus leicht vermeidbare MASSENISLAMINVASION STATT; weil der Adler sich nun INNEN (also im Land) an den Vertretern DER Ideologie zu rächen sucht
    welche massgeblichst hinter dem Kriegsbeginn zu WK 2 stand (einfach mal ein wenig Geschichte lernen – den Teil der aus leicht nachvollziehbaren Gründen massiv zu kaschieren gesucht wurde) ?

    Was in den UB`s von „Spitzenpolitikern“, etwa der „der Mutte aller Gläubigen“ vorging diese Masseninvsaion anzuschleudern, zu ergründen wäre hochinteressant — nämlich hinter das Lügengebinden“kostüm“ zu blicken das sie vor sich als Schutzbehauptungen vor dem Entdecktwerden ihrer eigentlichsten Motive herschiebt….

    So unscharf derzeit noch der Zerstörungtrieb sichtbar wird, es ist doch ein Zerstörungstrieb …. dass essentiellste Kennzeichen allen Adlerkults – ob nun mit langen Schwingen in kriegerischer Ausdehnung des „Reviers“ oder mit so kurzen Flügelchen, das nur noch die innerstaatliche Aggressionsaus“lebugs“variante übrig bleibt ……

    Ein wenig Rom, eine Prise „stellvertretende“ Rache (Adlerkultler können sowas) am Islam für alle die vielen Jahrhunderte an islamen Unterdrückungen und das persönliche in Bezug auf die Deutschen ….und WK 2 … solche tiefenbewußten Mega-Trends haben vielleicht unaufhaltsame Gründe — sicher hingen und hängen sie mit dem Glauben der Wiedergeburt zusammen …. ob nun wirklich teils berechtigter Sinn oder kranker Unsinn, soviel steht fest — selbst wenn beide Adlerkultideologien aufeinander zu krachen beginnen — sie müssten das nicht und es ist menschlich vernünftig auch lösbar, wie ich schon vielfach nachweisen konnte…

    … sie müssten sich nur entscheiden weder als durch Pinguinhaftigkeit getarnte Adler aufzutreten und auch nicht als seit dem islamen Bildersturm doch häufig einzig in Wortphantasiebildern der islamen Überlieferungen sich adlerkultisch identifizieren zu wollen… sondern ihre Seelen als Menschen zu suchen und so auch finden zu können.

    Amen

  167. Die Absage des Spiels war ganz bestimmt ein klar gesetztes Zeichen™ im mutigen und entschlossenem Kampf gegen Räääääächz™.

  168. PS.: … und auch Österreich endet mit dem vermutlich islamen Schopfadler zu locken, der ursprünglich als die Türken vermutlich mit solchem auf ihren Flaggen vor WIen auftauchten zur Mimikrie übernommen worden ist … auf Fahne der Abschreckung aus den Tagen der sinnvollen Kreuzritterei

  169. #222 Eduardo (17. Nov 2015 23:15)

    Ich muss mich korrigieren: Der ursprüngliche Blog von Matussek wies am Ende doch einen echten Smiley (den lächelnden also) auf. Nachträglich scheint Matussek ihn durch den in meinem ersten Kommentar erwähnten „Sadly“ ersetzt zu haben, jedoch offensichtlich zu spät für seinen Job bei der WELT. Eine Ermahnung durch die Redaktion hätte es allerdings auch getan.

    Ob es ein „Smiley“ oder ein „Sadly“ war, spielt keine Rolle mehr, wenn ein Redakteur den Chefredakteur in der Redaktionskonferenz Arschloch nennt.
    Kann sich kein Vorgesetzter ohne Konsequenzen leisten, will er nicht dauerhaft gegenüber der ganzen Mannschaft an Autorität verlieren.

    Ist besser für Mattusek, trotz Einkommenseinbruch. Es zermürbt, sich auf Dauer verstellen zu müssen.

    Die Welt war m.E. übrigens mal gut zu lesen. Was zwar möglicherweise auch nur um den Preis möglich war, dass sie durch die Proll-Schmierereien von Bild gegenfinanziert war.

    Naja, auch das damalige „Flagschiff“ des Springer-Verlags hat somit wohl ein Ende im rotgrün-islamischen Sumpf gefunden.

  170. De Maizière verschweigt Grund für Spielabsage – und macht damit Angst

    Kurz nach der Absage des Länderspiels Deutschland gegen die Niederlande gibt Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Hannover ein Pressekonferenz. Dabei wird er auch auf die Gründe für den Ausfall der Partie angesprochen – de Maizière kennt sie, nennt sie zunächst nicht, verbreitet dann aber mit seiner Antwort Angst.

    http://www.focus.de/politik/videos/terror-gefahr-in-hannover-de-maiziere-verschweigt-grund-fuer-spielabsage-und-schuert-damit-unnoetig-angst_id_5092295.html

  171. Es gibt gute Nachrichten. Die Raute des Schreckens muss weg! Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die Geißel der Menschheit sich in ihre Flucht-Hazienda in Paraguay zurückzieht.

    38 Prozent für Rücktritt: Merkel verliert weiter an Rückhalt in der Bevölkerung

    Es steigt die Zahl derer, die aufgrund der Flüchtlingspolitik für einen Rückzug Merkels aus dem Kanzleramt sind. Das ergibt eine aktuelle INSA-Umfrage. Obwohl sich die Werte der Union nach dem Terror von Paris stabilisierten, kann die Kanzlerin nicht profitieren.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/wegen-fluechtlingspolitik-38-prozent-fuer-ruecktritt-merkel-verliert-an-rueckhalt-in-der-bevoelkerung_id_5091850.html

  172. #128 Biloxi:

    Gut gemacht, Matussek! Man wird ja wohl noch die Wahrheit sagen dürfen, hehe. Ich mag nun mal Leute, die sich nicht feige ducken,

    Das hat meiner Meinung nach mit „wohl noch die Wahrheit sagen dürfen“ überhaupt nichts zu tun. Matussek hätte nur zu sagen brauchen, tut mir leid, das mit dem Smiley war saublöd, kenn mich mit dem Kinderkram nicht so aus. Aber nein, stattdessen musste er einen unbeherrschten Auftritt hinlegen.

    Gespannt bin ich allerdings, ob andere „Welt“-Autoren ein gutes Wort für ihn einlegen, Broder & Co. Denn die Redaktionen können es sich nicht leisten, gute Leute zu verlieren, sind nicht mehr allzuviele und um den journalistischen Nachwuchs ist es schlecht bestellt, lauter politkorrekt angepasstes junges Gemüse.

  173. Verdammter Mist! Ein „w“ zuviel, nochmal:

    #128 Biloxi:

    Gut gemacht, Matussek! Man wird ja wohl noch die Wahrheit sagen dürfen, hehe. Ich mag nun mal Leute, die sich nicht feige ducken,

    Das hat meiner Meinung nach mit „wohl noch die Wahrheit sagen dürfen“ überhaupt nichts zu tun. Matussek hätte nur sagen brauchen, tut mir leid, das mit dem Smiley war saublöd, kenn mich mit dem Kinderkram nicht so aus. Aber nein, stattdessen hat er einen unbeherrschten Auftritt hingelegt.

    Gespannt bin ich allerdings, ob andere „Welt“-Autoren sein gutes Wort für den Geschassten einlegen. Denn die Redaktionen können es sich nicht leisten, gute Leute zu verlieren, sind nicht mehr allzuviele und um den journalistischen Nachwuchs sieht es düster aus, lauter p.c.-angepasstes junges Gemüse.

  174. Ich verstehe den Fall nicht.
    Matussek lässt durch den Anwalt verlauten, er wäre gar nicht bei der Konferenz gewesen und hätte diese Äußerungen nicht getätigt. Die WELT behauptet natürlich das Gegenteil.

    Klingt für mich nicht so eindeutig, wie es die Zeitungen (und in dem Fall auch PI-News) es gerne hätten.

  175. #231 ST_T:

    Jetzt wird’s erst richtig interessant, hat Matussek oder hat er nicht, hier ist Joachim Steinhöfels Erklärung:

    In verschiedenen Medien werden verschiedene Äußerungen kolportiert, die unser Mandant, Herr Matthias Matussek, heute getan haben soll. Diese Berichte sind unzutreffend. Wir stellen im Namen unseres Mandanten fest: Herr Matussek hat weder Herrn Peters noch Herrn Poschardt als „durchgeknallt“ und/oder „Arschloch“ und/oder „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Er hat den Konferenzraum gar nicht betreten und ist Herrn Peters heute auch nicht begegnet.

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=991663967565943&id=127246604007688

  176. #231 ST_T:
    #235 Heta (18. Nov 2015 00:55):

    Wenn das so sein sollte, werden allerdings die Redakteure Falschaussage leisten, aus Angst um ihren Arbeitsplatz, sprich: ihr Einkommen.
    Und als Geladene bei einem (Arbeitsgerichts-?)-Prozess können sie ja schlecht anonym bleiben.
    Ist die Frage, was an Abfindung für die einzelnen Redakteure rausspringen würde, würden sie zugunsten Matusseks aussagen, er sei gar nicht da gewesen, die Behauptung von Poschardt / Peters damit als abgekartete und vorgeschobene Lüge bezeichnend.
    (Juristen mit II. Staatsexamen mögen mir verzeihen, sollte ich Blödsinn hinsichtlich der Modalitäten eines Arbeitsgerichtsprozesses schreiben).

    Wenn der Hintergrund de facto sein sollte, dass das Emoticon ein Lachi statt ein Weini war, dann wäre das ein knallharter Fall von Gesinnungsdiktatur.

  177. #233 Heta (18. Nov 2015 00:27)

    Gespannt bin ich allerdings, ob andere „Welt“-Autoren sein gutes Wort für den Geschassten einlegen. Denn die Redaktionen können es sich nicht leisten, gute Leute zu verlieren, sind nicht mehr allzuviele und um den journalistischen Nachwuchs sieht es düster aus, lauter p.c.-angepasstes junges Gemüse.

    Klar, die jungen Damen, die „was mit Medien“ machen. Generation Praktikum.

    Weißt du, ich habe reihenweise gute, gestandene Männer fliegen sehen. Sie galten als „zu teuer“. Klar, Professionalität kostet Geld. Andernfalls kommt sie nicht zum Tragen.
    Wer für seinen erarbeiten Background nichts verdient, der kann mit einer ruhigeren Seele Holz hacken oder Werbeflyer austragen.

    Man kann es an der „Qualität“ des heutigen „Journalismus“ ablesen. Die Rechtschreib- und Grammatikfehler sowie Formulierungsgewohnheiten der Agenturmeldungen finden sich in sämtlichen Medien so wieder, dass man sie bis auf den jeweiligen Ersteller des Textes personell exakt zurückverfolgen könnte. : – )

    Zum „Qualitätsprofil“ eines heutigen „Journalisten“ gehört vor allem das „Führen“ in „Social-media“-Konstruktionen (Facebock, Twitter etc. pp.). Diese Sachen sollen gelenkt werden i.S. des jeweiligen Unternehmens (Ideologie-Standort). Wissen und Zusammenhangwissen sowie Kenntnis um spezifische Wissenstiefen spielen da eine untergeordnete Rolle. Es findet also, durchaus gewollte, eine Negativselektion in diesem Berufsbereich statt.

  178. #238 Blue02 (18. Nov 2015 01:51)

    Özoguz würde gerne das Gesundheitssystem für Flüchtlinge öffnen
    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), forderte, das Pflege- und Gesundheitssystem für Menschen ausländischer Herkunft zu öffnen. „Niemand darf wegen sozialer, kultureller oder religiöser Gründe benachteiligt werden“, sagte Özoguz. „Gerade in der Altenpflege sind Kultursensibilität und Mehrsprachigkeit des Personals wichtig.“

    Mir ist noch nicht aufgefallen, dass sich in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder Seniorenheimen eine nennenswerte Zahl von türkisch-arabischen Pflegekräften tummelt. Dass da jemand „benachteiligt“ würde, weil er Moslem oder Türke ist, habe ich noch nie gehört. Es muß andere Gründe dafür geben, dass sich diese Personengruppe überproportinal in JVAs oder in Hartz IV befindet und selten in Gesundheitsberufen.

  179. @ #114 ketzerhammer

    Hier etwas zum Lachen.

    Das polnische Fernsehen hat dieses Video ausgestrahlt. Darin sind 3 Afghanen zu sehen, die 6 Monate lang in Warschau auf der Straße lebten und waren fest davon überzeugt, dass sie sich in Deutschland befänden.

    Diese Fachkräfte haben bei den 3 Moderatoren starke Lachkrämpfe verursacht.

    https://www.youtube.com/watch?v=_LEhxif0ARA

    Das sind also die von der deutschen Politik so dringend benötigten Fachkräfte die Polen nicht von Deutschland unterscheiden können 🙂

    absolut gut Spürnase, ketzerhammer! You made my day :-):-):-)

  180. Tausende Türken stören Schweigeminute für Opfer von Paris

    Beim Spiel der Türkei gegen Griechenland haben am Dienstagabend tausende türkische Fans für einen Eklat gesorgt. Sie pfiffen in der Schweigeminute.

    Für einen Eklat sorgten unterdessen türkische Anhänger zum Beginn der Begegnung.

    Vor dem Freundschaftsspiel der Nationalmannschaften stellten sich beide Teams, wie in vielen anderen Stadien Europas zu einer Schweigeminute für die Terror-Opfer von Paris am Mittelkreis auf. Tausende türkische Fans begleiteten diesen symbolischen Akt der Solidarität und des Innehaltens jedoch mit lauten Pfiffen.
    Türkei-Fans hatten auch vor Island-Spiel für Empörung gesorgt

    Auch nach dem blutigen Anschlag auf eine Friedensdemonstration in Ankara, bei der im Oktober 102 Menschen getötet wurden, hatten Fans der türkischen Nationalmannschaft bei einer Schweigeminute vor dem Länderspiel gegen Island für Empörung gesorgt.

    Tausende Türken stören Schweigeminute für Opfer von Paris.

  181. IST DOCH KLAR, DASS DIE „PRESSEFREIHEIT“ FÜR SOLCHE KRITIKER NICHT GESCHAFFEN WURDE. „PRESSEFREIHEIT“ BESTIMMEN DIE WENIGEN, DENEN DIE VERLAGE GEHÖREN, UND DA IST MUTTI MERKEL BESTIMMT ÖFTER MAL ZU BESUCHEN. DA WIRD DANN SCHON MAL BESPROCHEN, WAS DIE „SACHLICH“ ZU SCHREIBEN HABEN.
    DA IST DER RUF „LÜGENPRESSE“ SCHON SEHR NAHE AN DER WAHRHEIT DRAN. DIE BRAUCHEN ÜBER PUTIN, DER DIE PRESSE IM GRIFF HAT NICHTS MEHR SAGEN.

  182. @ #7 Heta (17. Nov 2015 18:01)
    @ #18 18_1968 (17. Nov 2015 18:06)
    @ #53 ffmwest (17. Nov 2015 18:38)
    @ #81 Woolloomooloo (17. Nov 2015 19:08)
    @ #97 schrottmacher (17. Nov 2015 19:22)
    usw.

    Liebe MoralapostelInnen, GeschmacksbewahrerInnen u. ErbsenzählerInnen!

    Kennen Sie die Reihenfolge???
    Wir kennen nur die Springer-Version/gegnerische Version!!!

    Vielleicht wurde Matussek ZUERST gekündigt u. DARAUFHIN sagte er „Arschloch!“ zum Chef!!!

    +++++++++++++++++++++

    DANKE @ #112 katjabrings22 (17. Nov 2015 19:29)

  183. Der Umgangston untereinander ist bezeichnend für die Lügen Presse Arschloch Durchgeknalltes Arschloch und so weiter Das ist wohl die Sprache der feinen feinen Herren

  184. RECHTSANWÄLTE STEINHÖFEL GEMEINSCHAFT BEI FACEBOOK:

    „“In verschiedenen Medien werden verschiedene Äußerungen kolportiert, die unser Mandant, Herr Matthias Matussek, heute getan haben soll. Diese Berichte sind unzutreffend. Wir stellen im Namen unseres Mandanten fest: Herr Matussek hat weder Herrn Peters noch Herrn Poschardt als „durchgeknallt“ und/oder „Arschloch“ und/oder „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Er hat den Konferenzraum gar nicht betreten und ist Herrn Peters heute auch nicht begegnet.““
    https://www.facebook.com/pages/Rechtsanwalte-Steinhofel/127246604007688

    (Kann jeder lesen; man braucht nicht bei FB angemeldet sein!)

  185. #233 Heta

    Denn die Redaktionen können es sich nicht leisten, gute Leute zu verlieren, sind nicht mehr allzuviele
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Die Lügenpresse braucht nur Lohnschreiber.
    Schon vor Jahren machte Journalist Harald Schumann die „Innere Pressefreiheit“ öffentlich:

    http://rodagon.wordpress.com/2010/11/11/journalist-harald-schumann-uber-%E2%80%9Einnere-pressefreiheit%E2%80%9C/
    11. November 2010

    „Der Journalist Harald Schumann erhielt am 3.11.2010 in Berlin den 1. Preis „Der lange Atem“ 2010. Dabei nutzte er die Gelegenheit, um auf die übliche Maulkorbpraxis in deutschen Redaktionsstuben hinzuweisen.

    „Das ist in der … das muß man wirklich offen sagen, das ist in der deutschen Presse Gang und Gäbe, daß Chefreakteure oder Ressortleiter ihren Untergebenen sagen, wie sie zu denken haben, daß Vorgaben gemacht werden, was sie recherchieren dürfen und was nicht, und daß viele junge Kollegen daran gehindert werden, überhaupt kritische Journalisten zu werden, weil ihre Vorgesetzten das gar nicht nicht wollen.““

    Also, wozu gute Journalisten?
    Für die Lügenverbreitung nehmen die Verlage auch die massenhafte Abwanderung ihrer Leser in Kauf.

  186. Die linken Lügner halten sich für die Mitte?
    Zumindest behaupten sie das. Oder sie glauben ihre eignen Lügen? Egal, Linke sind eh verrückt.

  187. Es gibt für Journalisten einen Ehrenkodex den kennen Sie alle und die die sich nicht an diesen Ehrenkodex halten gewöhnliche Schmierfinken gewohnheitsmäßige Lügner Lügner so ist das Wort Lügen Presse entstandenund die die für die Lügen Presse arbeiten und sich dann beschweren dass es ihm nicht so gut geht dabei weil sie sich nicht schnell genug anpassen und womöglich auf ihren eigenen Lügen beharren beglücken uns dann mit Büchern wo sie dann über ihre erbärmliche Existenz berichten und versuchen damit noch Kasse zu machen Abschaum der Menschheit mehr ist das nicht

  188. Einen 61jährigen langjährigen Mitarbeiter wegen solch einer Sachlage zu entlassen zeugt ferner von der „hohen sozialen“ Kompetenz dieses Schmierblattes.

  189. #247 Sunday:

    Matussek war kein „langjähriger Mitarbeiter“, er ist erst im Februar 2014 vom „Spiegel“ zur „Welt“ gewechselt. Und die „Welt“ ist kein „Schmierblatt“.

    #244 ossi46:

    Harald Schumann ist ein denkbar schlechter Zeuge für Chefredakteurs-Willkür. Schumann hatte sich mit Stefan Aust, dem damaligen „Spiegel“-Chefredakteur, verkracht, weil der die Titelgeschichte „Der Windmühlen-Wahn“ ins Blatt genommen hatte, in der gegen die „Verspargelung der Landschaft“ und die „hoch subventionierte Landschaftszerstörung“ polemisiert wurde. Und nicht die von Redakteur Harald Schumann, der die Windenergie über den grünen Klee lobte. Schumann kündigte daraufhin wutentbrannt und behauptete, dass es Aust ja nur um seine Pferde gegangen sei; er geht noch heute gerne und immer wieder mit der Geschichte hausieren, wie er vom „Spiegel“ zensiert wurde, hat sich für ihn bezahlt gemacht, siehe u.a. der Journalistenpreis „Der lange Atem“.

  190. „So hat der 61-Jährige seinen Chefredakteur als „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Poschardt, der die Konferenz leitete, bezeichnete er als „Arschloch“.“

    Die haben Matussek nicht raus geworfen weil er sie so genannt hat, sondern weil sie wissen dass sie nur noch als Arschlöcher dieser Politiker und Dummschwätzer gebraucht werden. „Arschlöcher“, aus denen der Schmutz und die Lügen über die Leser verpestet werden. Das Erkennen ihrer eigenen Kloakentätigkeit hat sie so beleidigt!

  191. wie im Fall Akif: der politkorrekte Mainstream lügt:

    Rechtsanwälte Steinhöfel
    In verschiedenen Medien werden verschiedene Äußerungen kolportiert, die unser Mandant, Herr Matthias Matussek, heute getan haben soll. Diese Berichte sind unzutreffend. Wir stellen im Namen unseres Mandanten fest: Herr Matussek hat weder Herrn Peters noch Herrn Poschardt als „durchgeknallt“ und/oder „Arschloch“ und/oder „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet. Er hat den Konferenzraum gar nicht betreten und ist Herrn Peters heute auch nicht begegnet.

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=991663967565943&id=127246604007688&fref=nf&pnref=story

  192. Arschlöcher bleiben Arschlöcher und das Arschloch an sich hat ja auch eine überaus wichtige Funktion. 🙂

    Was war falsch am Posting von Matussek?

  193. Ob dieser Rausschmiss für Matussek so ein Verlust ist, wer weiss. Die Qualität der Journaille bzw. der deutschen Wahrheitspresse, auch ehemaliger renommierter Blätter, ist derart abgekackt bzw. voll auf Regierungskurs. Wer sich seiner Qualität und Fähigkeit bewusst ist, kann darauf gut und gern verzichten. Er wird ein anderes Begtätigungsfeld finden, da bin ich sicher.

  194. Haut dem Springer auf die Presse für die Lügen seiner Presse 🙂 – sagte schon die Baader Meinhof Gruppe vor 40 Jahren.
    Die „Schutzbedürftigen“ – Hmm !! Wen meint damit eigentlich. Ach ja – die Syrer – das waren doch die die einen Bürgerkrieg vom Zaun traten und hofften der Westen würde helfen. LOL – der Westen hilft nur dort wo es was zu holen gibt in Lybien oder Ägypten wie immer.
    Die Albaner, Serber, Kosovo Albaner – ja Mensch klar – die sind schutzbedürftig. Vor allem diejenigen die unseren Kindern Heroin verkaufen, Frauen zwangsprostituieren, Kinderpornos machen und verkaufen, morden, rauben und einbrechen in diesem Land. Die müssen geschützt werden. Oder unsere Freunde die Boys aus Afganistan – nicht genug damit, daß unsere Söhne in Ihrem Land Kopf und Kragen riskieren um Infrastruktur, Kultur und Sicherheit in Afganistan zu etablieren – die Herren vom Hindukush haben damit nichts zu tun – es ist ja auch nur ihr Land für das Deutsche sterben. Da ist es natürlich viel Geiler bei Mama Merkel der „Schutzbedürftige“ zu sein. Ausserdem kennt ja jeder Afgane mindestens einen Opiumhändler oder Produzent. Damit läßt sich hier GOOD BUSINESS machen.
    Die einzigen Schutzbedürfigen in diesem Land sind die Deutschen

  195. Journalisten haben jetzt also weder privat noch dienstlich Meinungsfreiheit. Die Meinungsfreiheit ist abgeschafft.
    Merkel muss weg !!

  196. BILD-Herausgeber Kai Dieckmann hat die Springer-Richtung klar vorgegeben: WIR HELFEN – REFUGEES WELCOME. Wer dagegegn Stellung bezieht – wie M. Matussek – begeht Selbstmord.
    Lest hierzu bitte auch: truthhhhhh.blogspot.de

  197. Ja, was will man von einem Blatt wie der WELT schon groß erwarten? Es reicht, dort schon einen sachlichen Kommentar platzieren zu wollen, dass dieser nicht veröffentlicht wird.
    Es geht dort nie um Tatsachen – nur um Gesinnung.
    Dass Matussek den Chefredakteur als durchgeknalltes Arschloch, und Poschardt als Arschloch bezeichnet hat, kann ich nachvollziehen – vermutlich hat sich bei Matussek über lange Zeit hin schon so viel aufgestaut, dass es nun gereicht hat und sein ganzer Ärger sich entladen hat. Er kann die Konsequenzen sicher tragen, sonst hätte er sich dazu nicht hinreißen lassen.
    Andere haben es ihm vorgemacht und auch weitergelebt in der Selbstständigkeit – vielleicht mit weniger Geld, aber dafür mit geradem Rücken und wieder glücklich…
    Mit ein bisschen Glück wird man ihn eines Tages feiern und seine Kollegen können sich vor einem Tribunal verantworten – eventuell müssen diese froh sein, nicht gehängt zu werden. Imaginär tun sie das vermutlich schon bei vielen Menschen.

  198. #254 Sariah

    Arschlöcher bleiben Arschlöcher und das Arschloch an sich hat ja auch eine überaus wichtige Funktion. 🙂

    Selbstverständlich – die Funktion besteht darin, nur Scheiße von sich geben zu können.

Comments are closed.