Video: Reaktionär – Islam ist Faschismus

reaktionär-1aDie elfte Ausgabe des „arschkonservativen“ Online-Magazins zeigt auf, dass der Islam eine zutiefst faschistische Ideologie ist, der in seiner Geschichte Leichenberge auftürmte und viele Parallelen zu anderen totalitären Ideologien aufweist, die ebenfalls systematisch all ihre Gegner dahingemetzelt haben. Gleichzeitig wird die absolut schizophrene Einstellung der westlichen Gutmenschen dargestellt, die eigentlich gegen all das sind, was der Islam mit sich bringt – ihn aber trotzdem vehement verteidigen.

(Von Michael Stürzenberger)

Der rein faktisch orientierte Reaktionär beschreibt die völlig irre öffentliche Diskussion um die Frage, ob die Anschläge von Paris irgendetwas mit dem Islam zu tun haben. Gleichzeitig wird in dem politkorrekten Geschwafel die Darstellung seiner Inhalte kategorisch abgelehnt. So kann der typische deutsche Gutmensch in seinem völlig schizophrenen Verhalten fortfahren, indem er Islamkritiker als vermeintliche „Rassisten“ diffamiert, obwohl er selbst von seiner ideologischen Einstellung all das ablehnt, was der Islam vorschreibt. Idiotie in Vollendung:

reaktionär-1

Faschismus ist, vom Reaktionär verkürzt dargestellt, eine totalitäre Ideologie mit systematischer Leichenproduktion:

reaktionär-1b

Warum sollte der Islam, eine faschistische Ideologie, die überall dort, wo sie herrscht, Andersdenkenden überhaupt keine Freiheiten gewährt, bei uns also unter den absurden Schutz der Religionsfreiheit fallen?

reaktionär

Die Gemeinsamkeiten zwischen Islam und Nationalsozialismus liegen auf der Hand, daher haben die beiden totalitären Ideologien damals schließlich auch einen Pakt miteinander geschmiedet:

reaktionär-2

In vielen islamischen Ländern herrscht eine hohe Quote von Analphabetismus, der die Ausbreitung und Etablierung des Islams fördert. Denn wer nicht lesen kann, lässt sich viel leichter manipulieren und kann sich auch nicht objektiv informieren:

reaktionär-3

In der islamischen Welt wachsen die Menschen mit knallharten Regeln auf. Wer sie nicht einhält, wird entweder verstümmelt oder abgemurkst:

reaktionär-4

Viele dieser steinzeitlichen Spielregeln sind in modernen demokratischen Gesellschaften völlig straffrei. Daher ist der Westen aus der Sicht des Islams „dekadent“ und unmoralisch“, was ein weiterer Grund für die barbarischen Anschläge von Moslems ist:

reaktionär-5

Das enge „kulturelle“ Korsett des Islams zeichnet sich durch Frauenunterdrückung, Menschenverachtung und Freiheitsablehnung aus:

reaktionär-6

Der ständige Wettstreit untereinander, ein „besserer“ Moslem zu sein, produziert permanent Leichen:

reaktionär-7

Alles Streben ist auf das Jenseits ausgerichtet, im Diesseits wird hemmungslos untereinander gemetzelt. Der Islam wird nicht aufhören zu morden, bis alle anderen entweder unterworfen, tot oder Moslems sind:

reaktionär-8

Getötet zu werden hängt wie ein Damoklesschwert über den Moslems, wenn sie sich nicht kompromisslos und unkritisch dieser faschistischen Ideologie unterwerfen:

reaktionär-9

Ein Beispiel grausamer islamischer Justiz gegenüber seinen Kritikern ist Raif Badawi in Saudi-Arabien:

reaktionär-11

Die völlige Irrationalität der Scharia zeigt der Umgang mit Hamed Abdel-Samad in Ägypten auf. Nach westlichem Verständnis erinnere diese Herangehensweise eher an Monty Python als an Logik, wie der Reaktionär in seinem trockenen Humor bemerkt:

reaktionär-12

Die völlige Inkompatibilität zwischen Islam und Grundgesetz liegt klar auf der Hand:

reaktionär-13

Fazit:

reaktionär-14

Hier das Video, in dem der Reaktionär den Islam in knapp einer Viertelstunde Schritt für Schritt als faschistische Ideologie demaskiert und seine totale Unvereinbarkeit mit einer demokratischen Gesellschaft hervorragend darstellt:

Weiter so!