Also, unter uns gesagt. Komischer Anfang? Keineswegs. Immer mehr Gespräche fangen neuerdings so an. Also, unter uns gesagt: Ich hab schon ein Problem damit, dass eine Million Flüchtlinge großenteils unkontrolliert aus den nahöstlichen Kriegsgebieten zu uns kommen. Aber, wie gesagt, das muss unter uns bleiben. Wir sind auf dem Weg in eine Unter-uns-gesagt-Gesellschaft. Oder in eine Hinter-vorgehaltener-Hand-Gesellschaft. Normalerweise sind solche Gesellschaften Diktaturen. Wer was Falsches sagt, wandert ins Gefängnis. Eine solche Gesellschaft sind wir nicht. Wer bei uns was Falsches sagt, gerät lediglich unter Rechts-Verdacht. Und wer will das schon. Rechts ist Mist. Links ist wenigstens chic, auch wenn es blöd ist. Aber rechts? Nein, danke. Da sagt man, was man sagt, lieber hinter vorgehaltener Hand. Unter uns eben. (Weiter auf der Achse des Guten)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

59 KOMMENTARE

  1. „Rechts sein“ ist, war und wird für mich immer ein Kompliment sein!
    Die Welt den Schaffenden, keine Toleranz für Schmarotzer!

    Schickt die dummen Linken Weiber alle nach Chile zu Mama Honecker, auf das das „bessere Deutschland“ nur in deren Kranken Köpfen existiert!

  2. Den Artikel habe ich auch mit Genuß gelesen. Was mir besonders auffiel: Rainer Bonhorst ist seit Jahren ein eher relativierender, zukleisternder – nein, die Ausdrücke waren zu hart (ohne Flachs) – nett und jovial verpackender Achse-Autor, oft etwas umständlich und allverstehend. Aber selbst er wird jetzt sehr deutlich.

  3. (…) Die Million in unsere Gesellschaft einzupassen, ist verdammt schwer und teuer.(…)

    Da ist der Autor Rainer Bonhorst wohl nicht mehr ganz up to date.

    Eine Million könnte mit großer Anstrengung gemeistert werden. Aber: Wir befinden uns im Anfang eines Prozesses – mit zunehmender Tendenz. Eine Million wandert in weniger als einem halben Jahr hier zu! Teilweise unregistriert!

    Welche Situation finden wir dann in einem Jahr, oder in zwei Jahren hier vor???
    Weiter darf ich gar nicht denken …

  4. In der Tat- das sind Verhältnisse wie in der Ostzone- die Zeitung muss man zwischen den Zeilen lesen. Was man denkt, sagt man am besten nur noch im engsten Familienkreis, da man sonst mit der Angst leben muss, über das Internet-Stasi- Ausscheidungsorgan „Furzbuch“ von den Guten geshitstormt zu werden.
    Die Ober-Zonenwachtel macht es vor, wie man Andersdenkende diffamiert- sie leitet gerne Sätze ein mit der Lächerlichmach-Technik: Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass ein Zaun jemanden abhält, nach Deutschland zu kommen! (in einem Tonfall, wo mitschwingt:Wie dumm seid ihr!)- „Die totale Abschottung ist im 21. Jahrhundert keine Lösung“ („Ihr Fundamentalisten, hach, was seid ihr unmodern- sowas von von gestern!“).

    Ich sage: JA zur totalen Abschottung!
    JA zur Festung Europa!
    JA zur Sicherung der Grenze mit der Schusswaffe!
    JA zum totalen Islamverbot in Deutschland!

    Ob ich in den Augen der Frau mit den Hängelefzen ein Fundamentalist bin oder nicht, da sch…e ich drauf!

  5. …guter Artikel! Erlebe ich genau so… besonders bei „Informationsveranstaltungen zum Thema Islam oder Flüchtlingen“ in der Region… und diese Menschen sitzen IMMER in den hinteren Reihen und melden sich NIE öffentlich zu Wort…

  6. Wo es links gibt hat es auch rechts zu geben, schon der Strassenverkehr regelt eindeutig rechts vor links.
    Lieber gehöre ich zur Rechten anstatt zur „Deutschland verrecke“ Fraktion.

  7. Ja keiner will mehr Rechts sein. Warum wohl? Liegt das vielleicht an mangelnder, um nicht zu sagen überhaupt nicht vorhandener, Differenzierung zwichen Rechts und NAZI in allen veröffentlichen Meinungen und Medien?
    Wobei das Bild des Nationalsozialisten an sich schon bis zur unkenntlichkeit verzerrt ist, da NAZIs vor allem, aber nicht ausschließlich, Judenhmörder waren, die im Islam ideologische Parallelen gesehen haben. Links und Stalin (Pol-Pot, Mao Tse Tung) zu trennen, das geht wundersamerweise. (Die Menschen sind ja auch wortwörtlich am anderen Ende des Planeten ermordet worden. Muß die Linken hier ja auch nicht interessieren *hust*)

  8. Die Leute haben noch nicht verstanden, daß wir bereits in postdemokratischer Zeit leben. Ich führe Gespräche über gewisse Themen auch nicht mehr bei geöffnetem Fenster.

    OT Gelungene Integration

    http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Bundesregierung/BeauftragtefuerIntegration/sprache/_node.html

    Sprache ist der Schlüssel zur Integration.

    http://www.express.de/koeln/erschuetterndes-video-hier-rauben-vier-brutalos-einen-koelner–17–aus-23201786

    Laut des 17-Jährigen soll es sich bei den Tätern um junge Männer im Alter von etwa 19 Jahren gehandelt haben. Sie sprachen akzentfreies Deutsch.

  9. 350?000 Euro Schaden durch Brandstiftung!

    Sechs Streifenwagen abgefackelt

    http://www.bild.de/regional/bremen/brand/sechs-streifenwagen-abgebrannt-43526632.bild.html

    Man kann sich ja denken, wer das war. Aber viel interessanter sind die „empörten“ Reaktionen:

    Polizeipräsident Lutz Müller (55) ärgert sich über die „vollkommen überflüssige Tat“, die sich nicht rechtfertigen ließe.

    Müller: „Ich erwarte, dass diejenigen, die so etwas Sinnloses gemacht haben, den Mut aufbringen, sich zu bekennen und sich der öffentlichen Diskussion zu stellen.“

    Aha, linker Terror gegen die Staatsgewalt ist also „überflüssig“ und „sinnlos“, in etwa so wie Graffiti. Und die Terroristen lädt man zu einer „öffentlichen Diskussion“ ein, womöglich noch in die Talkshows des Staatsfunks.

    Und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat alle Programme gegen den Linksextremismus in Deutschland ersatzlos gestrichen, weil sie das Problem nur für „aufgebauscht“ hält:

    http://www.pi-news.net/2014/07/schwesig-spd-linksextremismus-aufgebauscht/

    Ich bin mal gespannt, wann auch noch alle Programme gegen islamischen Terrorismus wegen „Aufgebauschtheit“ gestrichen werden und die Mittel zum nochmals verstärkten Kampf gegen die halluzinierte Fatamorgana „Rechts“ gesteckt werden.

  10. OT

    Der IS könne nicht allein durch Worte besiegt werden, ist sich die Kanzlerin sicher.

    Paris fordert mehr deutsche Unterstützung gegen den IS

    WIR SCHAFFEN DAS ! NUN SIND SIE EBEN HIER !

    An den BW Jungs ihrer Stelle würde ich der ordentlich was HUSTEN, mich in Syrien oder Mali verheizen zu lassen!

    Gut ausgedacht, wenn hier der große Terror losgeht, haben wir nicht mal mehr die Möglichkeit einer Ab,- o. Gegenwehr…PRIMA!

    Am Besten ist, sie schickt die ganzen syrischen desertierten Surensöhne, die sich hier in den Turnhallen ihre dicken Eier schaukeln, wieder in ihre Heimat!
    Mal sehen, wer dann wirklich noch aus Syrien kommt!? *lmw (lachmichwech)

  11. „Wer bei uns was Falsches sagt, gerät lediglich unter Rechts-Verdacht.“ Lediglich? Dann ist es vorbei mit „Mein Auto, mein Haus, meine Yacht“.

  12. #7 AlterSchwabe (26. Nov 2015 09:28)

    Zumal bereits vor dem totalen Überrennen durch die 3. Welt in Deutschland seit spätestens 2005 klar war: Die – und ausschließlich die – islamische „Einwanderung“ (egal ob durch „Gastarbeiter“ oder per „Asyl“ oder Kettenreinwurmen) ist komplett gescheitert, hat nichts als Probleme hervorgebracht und brutalisiert und fanatisiert (weil sich Moslems immer wie Moslems, also Primaten aus dem 7. Jhd. benehmen) und ist ein Problem.

    Und weil das kleine islamische Problem nicht reicht, kommt jetzt ein Giga-islamisches Problem dazu, indem man der gesamten islamischen Welt – und sie ist fast deckungsgleich mit der 3. Welt, egal ob in Afrika, Asien oder dem Nahen Osten – unbegrenzten Einlaß nach Deutschland gewährt.

    Kollaps.

  13. Hier wandert man nicht gleich ins Gefängnis. Allerdings ist schnell eine Ächtung da und der Jobverlust droht umgehend. So hat das 3.Reich auch begonnen.

  14. Also, unter uns gesagt:

    Wir müssen unsere Angst ablegen, Mut fassen. Den Mut, sich in die Nesseln zu setzen. Viele haben diesen Mut ja schon.

    Und manchmal ist sie gut, diese vorgehaltene Hand, bis eine richtige Mehrheit entsteht.

  15. Also unter uns, ist der meistgenutzte Satz des Jahres 2015. Wer dieses Land im Herbst 2015 erleben muss, erlebt den Untergang 2.0. Das Vierte Reich unter FRau Merkel, genannt Mutti, darb und sicht dahin. Die WIllkommenskultur löst die Deutsche Kultur ab. Wo ich hinhöre, sind 99% der Bürger gegen diesen Wahnsinn, aber das waren die Leute nach Auskunft meiner Eltern Jahrgang 1921 damals 1942 auch schon. Nur herrschte damals die Macht der Bajonette, heute das Wollkommenssystem Merkel und ihre machtlosen Adlaten ums sie herum. Der Deutsche Michel macht seinem Namen alle Ehre, nur eines ist gleich wie 1942 die Presse, damals Göbbelsfresse heute Lügenpresse. Terror wohin man schaut, Gewaltterror, Meinungsterror, im TV KOchen oder Talken bis der Verstand ausfällt.

  16. Was ich viel schlimmer finde sind die „Jeder-kocht-sein-eigenes-Süppchen-Parteien-und-Bürgerbewegungen“! Diese ziehen nämlich die „Unter-uns-gesagt-Gesellschaft“ unweigerlich nach sich.
    Nur mal so zum nachdenken, um mich herum begreift das nämlich keiner, aber ich bins mittlerweile leid zu erklären. Wer das nicht kapiert hat innerlich bereits kapituliert und dem ist eh nicht mehr zu helfen 🙁

  17. #21 Hallodeutschland (26. Nov 2015 09:51)

    Hatte man 1939 der Welt noch den Krieg erklärt, lädt man sie heute ein!

  18. Ich sage jedem, der meine Meinung hören will, was ich denke.
    In erster Linie bin ich Patriot, für die Erhaltung unserer deutschen Kultur, unseres Wertesystems und gegen die Flutung unseres Landes mit dem orientalischen und afrikanischen Lumpenproletariat und damit voll rechts aus der Sicht der Linken.

    Upps, da war aber auch ein Wort im Satz, was einen strammen Rechten aufhorchen lässt: Lumpenproletariat.
    Richtig augehorcht, denn in zweiter Linie betrachte ich unser gesellschaftliches System aus der Sicht eines Arbeitnehmers, der nichts anderes besitzt, außer seiner Arbeitskraft. Hier muss ich leider feststellen, dass sich die Bedingungen für mich in den letzten Jahren immer weiter verschlechtert haben, während andere, Finanzkonzerne und reiche Eigentümerkapitalisten, sich die Taschen vollstopfen.
    Inzwischen besitzen die reichsten fünf Prozent unserer Bevölkerung mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens, die ärmsten 50 Prozent hingegen nur 2,5 Prozent laut aktueller Erhebung des Weltwirtschaftsforums.
    Die aktuell praktizierte soziale Marktwirtschaft ist meines Erachtens dann doch nicht so toll für mich und einem großen Teil des Volkes.

    Daher ist es mir inzwischen vollkommen egal, ob ich für andere links oder rechts bin.
    Ich bilde mir eine eigene Meinung und höre mir auch gerne andere Meinungen an, egal aus welcher Ecke sie stammen. Urteilen kann ich danach.

    P.S. Für alle, die ihr links-rechts Denken mal komplett durcheinander bringen lassen wollen, nachfolgend ein Link , bei dem das Mausgerät am Rechner bei vielen zu zittern beginnen wird. Den Artikel habe ich zufällig beim Surfen entdeckt:

    http://rotefahne.eu/2013/10/no-border-no-nation-neue-marketing-imperialismus/

  19. … und dass heute 90% der Asylanten durch etliche westliche, demokratische Länder latschen, um komme was wolle ausgerechnet nach Deutschland zu ziehen, liegt natürlich NICHT daran, dass in unserem Land am großzügigsten gezahlt, verpflegt und umsorgt wird und es darum „kein besseres Land für den Islam auf der ganzen Welt gibt“ (Originalspruch schon vor 20 Jahren).

    ‚Der Islam wolle die Welt erobern‘ sagte mir vor 35 Jahren mein mohammedanischer Exehemann. Da hab´ ich noch gelacht und gesagt „niemals in Deutschland“.
    Heute verteilen Merkel und Gauck die Einladungen persönlich!

  20. Unter uns gesagt:
    Die Todesschwadron „Mama Merkel“™ wird sich
    In Zukunft um die „Problem Bürger Kümmern…

    OT
    Angeblicher Türkischer Hilfskonvei in Syrien Bombardiert, wer das wohl war?

  21. Also unter uns,… mir macht es gar nix mehr aus, meine freie Meinung auch zu sagen und das bei JEDER Gelegenheit!
    Kommt mir einer mit „Rechts o. Nazi“, dann ist es mir egal und das sage ich auch postwendent unverblümt bzw. sogar Teddyschwenkend!
    (Geschlagene Kinder spüren irgendwann den Schmerz nicht mehr)
    Wie genüsslich ist es dann doch, diese blöden erschrockenen und fragenden Fratzen zu sehen!
    Echte Freunde (ja, die habe ich tatsächlich noch) beneiden mich für meinen Mut und Aufrichtigkeit, auf die anderen kann ich liebend verzichten!

  22. Wir erleben gerade Widerstand in der Bevölkerung in verschiedensten Formen:

    1) Unter uns gesagt . . . man zeigt im näheren Bekanntenkreis schon mal seine Bedenken an der Einvolkung potentiell gefährlicher Fremder.

    2) Unmut ausdrücken in E-Mails an diejenigen, welche was falsch machen oder Daten fälschen.
    Offene Meinungsäußerungen von Mutigen! Hier bei den PI Leserkommentaren sind einige dieser Mutigen dabei. Und konnten schon manche besonders dreiste Volksschädlinge stoppen!

    3) Waffenkauf mit dem Gedanken, dass im Zweifelsfall einen die da oben und deren Polizei mit viel zu geringer Kapazität wohl kaum ausreichend und schnell genug helfen könnten, wenn die „Neudeutschen“ anfangen, zu spinnen und für ihren Allah das Land erobern.

    Aber richtig helfen wird nur der „Marsch auf Berlin“. Wenn dort 100.000 Unzufriedene Merkel und die gesamte Regierung zum Rücktritt auffordern, erst dann gibt es wieder eine Grenze! Die Katastrophe ist nicht mehr aufzuhalten. Nur, mit jedem Tag haben wir noch mehr spätere Feinde.

  23. …“ also, was hälst du von dieser Flüchtlingssituation?… “ “ das willst du nicht wirklich wissen, denn ich bin mit meiner Meinung ein Rechter…“ ach so, aber sag trotzdem mal, wie siehst du das…?“

    So beginnen oft meine Gespräche und ich bin alles, wie man mich sehen will. So entziehe ich den „Bashern“ meine Angriffsfläche und meine Meinung wollen sie dann trotzdem wissen…

  24. OT
    Stimmt das Gerücht das all die Gutmenschen von den Grünen und auch Gewerkschaftsmitglieder
    ihr Weihnachtsgeld an die illegalen Industrie Holding überweisen?
    Die Kinder der Grünen Jugend sollen sogar auf ihr neues Smartphone zu Weihnachten Verzichten und die Eltern auffordern ein Teil ihres Beamten Gehalts an die Holding zu Spenden?

  25. Im öffentlich rechtlichen Fernsehen, wo man den journalistischen Auftrag gerne mal als Volkserziehungsauftrag missversteht

    Wieso „mal“?
    Im Übrigen gilt für Bonhorsts Artikel, um noch einmal den englischen Dramatiker-Titanen zu zitieren:

    „An old hat, but honorable.“
    Shakespeare, Heinrich IX.

  26. Es geht mir auf die Nerven, daß wir in unserer angeblich „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ inzwischen ohne echte Meinungsfreiheit auskommen sollen.

    Es geht mir auf die Nerven, daß diese Unfreiheit von selbstgerechten, dümmlichen Gutmensch*Innen gepredigt wird, die für sich in Anspruch nehmen, naturgemäß die alleinige Deutungshoheit jedweden Sachverhalts gepachtet zu haben.
    Und die eben deshalb jede kontroverse Diskussion für überflüssig halten.

    Das geht mir vor allem deshalb auf die Nerven, weil es – zumindest in diesen beiden Punkten – hierzulande zu Verhältnissen gekommen ist, die sich kaum noch von denen in der DDR der späten 80er Jahre unterscheiden (und JA: ich bin ein Ossi und eben deshalb reagiere ich allergisch auf solche Dinge!).

    Mir gehen die selbsternannten Tugend- und Moralwächter auf die Nerven, die ihre bekloppten linken Theorien dogmatisch zur alleinseligmachenden Wahrheit erheben und sie jedem anderen gewaltsam aufzudrängen versuchen.

    Mir gehen die daraus resultierenden dummen gesellschaftlichen Experimente auf die Nerven, deren Ausgang leider vorhersehbar ist.

    Mir gehen die Scheinheiligkeit und Verlogenheit der linksgrünroten Heuchler auf die Nerven, die zwar Toleranz bis zum Abwinken predigen, selbst aber nicht mit anderen Meinungen und Standpunkten umgehen oder sie auch nur ertragen können.

    Mir geht die selektive Wahrnehmung der Linken auf die Nerven, die sich automatisch für „die Guten“ halten, und die alles was „rechts“ ist lauthals verdammen, die aber kein Wort des Protestes dagegen fanden, daß in Griechenland die Syriza-Partei des Linkspopulisten Tsipras fröhlich mit den Rechten der Anel-Partei koalierte.

    Es mag ja durchaus einzelne, aufrechte überzeugte Linke geben, die man respektieren und mit denen man sachlich diskutieren kann.
    In ihrer Mehrheit jedoch sind Linke und Grüne meiner Meinung nach verabscheuungswürdige, selbstgerechte, selbstverliebte Heuchler oder vernagelte Dogmatiker.

    Und DAS sollte man nicht nur „unter uns“ sagen!

  27. Die deutsche Gesellschaft samt Politik und Wirtschaft ist linksversifft. Chic ist das, wirklich. Mich interessiert, was diese chice linke Gesellschaft tut, wenn die bösen Rechten (die ja in der Minderheit sind, zumindest jetzt) langsam aussterben? Wer unterhält alle Schmarotzer, ob Antifanten, Kulturbereicherer etc.?

  28. Wer immer
    noch angst hat,
    als rechts bzw. als
    Rechter angesehen zu werden,
    hat nichts begriffen und trägt auch
    nichts dazu bei, daß sich an der
    Situation, die er beklagt,
    nachhaltig etwas
    ändert.

  29. Wir haben nichts anderes als eine Rechtsabweichler-Kampagne in (noch?) gemäßigter Form. Wenn möglich, würden sie uns wahrscheinlich gerne in Lager verbringen, aber die sind ja bei uns zur Zeit geschlossen, wie kürzlich ein intelligenter Redner schon festgestellt hat, worauf sie ihm den Garaus machen wollten. Doch er wehrt sich und wird – das ist meine Überzeugung – früher oder später wie Phönix aus der Asche aufsteigen.

  30. #29 GEGENLUEGENPRESSE (26. Nov 2015 10:14)

    Aber richtig helfen wird nur der „Marsch auf Berlin“. Wenn dort 100.000 Unzufriedene Merkel und die gesamte Regierung zum Rücktritt auffordern, erst dann gibt es wieder eine Grenze! Die Katastrophe ist nicht mehr aufzuhalten. Nur, mit jedem Tag haben wir noch mehr spätere Feinde.

    Laufe ich gerne mit, aber nur mit einer MISTGABEL.
    Anders wirst du LEIDER nix mehr in dieser Moloch Bananenrepublik erreichen!

  31. Kaptain Nemo • vor 2 Minuten Dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Auch die Terrorgefahr ist maßlos übertrieben.
    Die Wahrscheinlichkeit am Weihnachtsmarkt zerfetzt zu werden ist gering. Seit 9/11 sind weltweit lediglich 27 322 tötliche Terrorabschläge verübt worden, weit weniger als Autounfälle und noch weniger als ein Toto-6er….Dennoch gewinnt jede Woche Einer….vielleicht haben sie Glück.

  32. Mir ist es mittlerweile so was von egal, ob man mich als “ rechts“ oder gar als „N.azi“ bezeichnet. Na und? Dann bin ich es eben. Über die gegenwärtige Problematik habe ich eine persönliche Meinung, von der ich nicht einen Millimeter abweichen werde.

    1. Der Islam ist eine von Hass und Intoleranz geprägte Drecksideologie unter dem Deckmäntelchen einer Religion.

    2 .Der Islam ist nicht kompatibel mit unserer abendländischen Kultur und hat infolgedessen nichts in Europa und schon gar nichts in Deutschland zu suchen.

    3. Da sich instinktiv jedes Volk gegen Überfremdung wehrt, wäre es nur folgerichtig, wenn ein Territorium durch Grenzen geschützt ist.

    4. Mehr als 90% aller Invasoren sind Wirtschafts- „flüchtlinge“ , die nur darauf bedacht sind von unseren hart erarbeiteten Geldern zu schmarotzen. Und das ohne Gegenleistung.

    5. Wenn Deutschland der Invasionsflut nicht endlich einen Riegel vorschiebt, wird unser Finanzsystem wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. Diejenigen, die dann die Folgen am Härtesten zu spüren bekämen, wären dann nicht die Möchtegernasylanten, sondern die einheimische Bevölkerung.

    6. Angesichts der Tatsache, dass die Neuankömmlinge gut genährt und mit sauberen, neumodischen Klamotten ankommen, alle im Besitze eines Smartphones sind, unverschämte Forderungen bezüglich Unterkunft und Essen stellen, kriminell in Erscheinung treten usw., ist der Begriff “ Flüchtling“ eine Beleidigung und Verhöhnung derjenigen Deutschen, die gegen Ende des 2. Weltkrieges unter den härtesten und gefährlichsten Umständen die ehemaligen Ostgebiete ( Schlesien, Pommern, Ostpreußen) verlassen mussten.

    7. Merkel muss weg! Und auch die links-grün-versifften Antifazecken sollen endlich dorthin verschwinden, wohin sie gehören, nämlich in die Kanalisation, Güllegrube oder Misthaufen.

  33. Also unter uns gesagt haben wir…Fast 200.000 illegale Einreisen im November

    26.11.2015

    Im November kommen mehr Asylsuchende nach Deutschland als jemals zuvor in einem Monat: Wie die Bundespolizei der „Welt“ mitteilte, wurden bis einschließlich 24. November

    ➡ 192.827 illegale Einreisen registriert. Der bisherige Monatsrekord wurde im Oktober mit 181.000 neuen Flüchtlingen erreicht.

    Zusammen mit den rund 758.000 von Januar bis Oktober im IT-System der Bundesländer (Easy) registrierten Asylsuchenden steigt die Zahl insgesamt auf 950.827 im laufenden Jahr. Hinzu kommen unregistrierte Migranten, deren Anzahl unbekannt ist.

    Zu beachten ist, dass die Easy-Zahlen wie auch die Angaben der Bundespolizei Mehrfachregistrierungen enthalten. Dennoch bilden sie die Realität der Flüchtlingseinwanderung präziser ab, als die vom Bundesamt für Migration (BAMF) veröffentlichte Zahl der Asylanträge, die Hunderttausende Personen, die noch keinen Antrag stellen konnten, ausklammert.

  34. #29 GEGENLUEGENPRESSE (26. Nov 2015 10:14)

    Aber richtig helfen wird nur der „Marsch auf Berlin“. Wenn dort 100.000 Unzufriedene Merkel und die gesamte Regierung zum Rücktritt auffordern, erst dann gibt es wieder eine Grenze!

    Meine Einschätzung: Nein. Gebe folgendes Beispiel: Das ist in Demokratien legitimer Protest und bewegt die Parteien zu genau NICHTS. Dem Irrtum unterliegen seit Jahrzehnten auch die Franzosen, besonders ihre Bauern. Die brennen seit Dekaden auf Autobahnen Reifen ab, fahren mit Treckern auf, kippen Milch und Kuhkaka u.a. vor die EU-Buden in Straßburg und Brüssel, organisieren mit anderen zig Märsche auf Brüssel. Egal, ob es um Subventionen, lokalen Käse oder Attac-Mist geht. Und? Nix ist.

  35. Da lobe ich mir doch den gewissenhaften Zugbegleiter, der eben 6 Schwarzfahrer mit Migrationshintergrund aus dem IC geworfen hat, weil sie sich weder ausweisen noch ein Wort Deutsch sprechen könnten. Unter uns sagte er mir dann, dass man eigentlich die Anweisung von oben hätte, mit schwarzfahrenden „Flüchtlingen“ tolerant umzugehen und er sich bereits in einer rechtlichen Grauzone mit dem Rauswurf befindet. Doch dies sei seiner Meinung nach noch Auslegungssache und er habe eben so entschieden. Er bekam ein lautes Lob von mir, worauf hin einige Mitreißende zustimmend nickten und andere so Taten, als hätten sie es nicht gehört.

  36. #6 Babieca:

    Rainer Bonhorst ist seit Jahren ein … nett und jovial verpackender Achse-Autor, oft etwas umständlich und allverstehend. Aber selbst er wird jetzt sehr deutlich.

    Mir aber immer noch zu nett und zu undeutlich, wäre nicht verkehrt gewesen, Namen und Adressen zu nennen – wen genau meint er? „Volkserziehungsautrag“, alter Hut: wann und wo? Wer Göring-Eckardt einlädt wie vorgestern Maischberger, weiß, welche linksgrüne Realitätsverweigerung er sich in die Sendung holt, bei Jakob Augstein genauso. Die FAZ-Leser, die ausnahmsweise mal zugelassen waren, wurden da konkreter, Karl-Heinz Umlaut:

    Augstein macht mir auch in dieser Maischberger-Sendung erhebliche Sorgen: Sein Beißreflex gegen alles, was er für rechts hält, sein kindisch-überhebliches Lachen, sein Zappeln auf dem Stuhl, seine outrierten Gesten, seine verstörenden Selbstgespräche – kurzum: die entgleiste Existenz eines deutschen Linken. Entgleisung deswegen, weil Augstein offenbar nicht damit klar kommt, daß sich die Wirklichkeit immer mehr von den Theroremen und Schablonen entfernt, die für Linke – und damit nach seiner, Augsteins, Meinung, auch gefälligst für uns alle – verbindlich gewesen sind.

    Mir macht Jakob Augsteins Vater Sorgen, der neulich ein Loblied auf Angela Merkel angestimmt hat, ganz ironiefrei: „Bei Frau Merkel werden wir Zeugen, wie Geist und Natur zusammenfinden, und eben deshalb ist sie schön.“ Oder bin ich nicht imstande, die Ironie zu erkennen?

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/zehn-jahre-mit-angela-merkel-und-jetzt-13922623.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  37. #43 Babieca (26. Nov 2015 12:17)

    #29 GEGENLUEGENPRESSE (26. Nov 2015 10:14)

    Aber richtig helfen wird nur der „Marsch auf Berlin“. Wenn dort 100.000 Unzufriedene Merkel und die gesamte Regierung zum Rücktritt auffordern, erst dann gibt es wieder eine Grenze!

    Meine Einschätzung: Nein. Gebe folgendes Beispiel: Das ist in Demokratien legitimer Protest und bewegt die Parteien zu genau NICHTS.

    Das Gegenbeispiel ist Moldawien. Valeriu ist weg! Und damit die EU-phile kriegslüsterne, von NGOs wie der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Naumenn-Stiftung gestützte Regierung.

    Moldawien wollte in den 90ern keinen Krieg mit Russland und will ihn jetzt auch nicht.

    Und erreicht wurde das „nur“ durch regelmässige samstägliche Demonstrationen vor dem Regierungssitz.

  38. Bei SPON jammert eine angehende Lehrerin namens Islim, dass sie nach jedem Terroranschlag „die verachtenden und verängstigten Blicke fremder Menschen“ spürt, „dabei habe ich ja selbst Angst vor neuen Anschlägen“! Ganz einfach, meinen die SPON-Leser, islamische Verpackung ablegen und Schluss ist mit den „verachtenden Blicken“. Einer schreibt zudem:

    Ich wünsche mir EINEN EINZIGEN Tag in meinem Leben, in dem mir keine Beschäftigung mit dem Islam aufgezwungen wird. Der Islam hat es geschafft, in unserem Leben allgegenwärtig zu sein. Warum darf dieses Thema soviel Raum einnehmen? Wir geben dem Islam wesentlich mehr Macht, als ihm zusteht, weil wir akzeptieren, dass er in jede unserer Gehirnwindungen eindringen darf, jeden Tag. Und daher erlaube ich mir einen Tag Auszeit und beschließe, dass mir das Problem von der Frau Islim heute mal auch völlig wurst ist.

    http://www.bento.de/gefuehle/paris-wie-sich-eine-junge-muslima-nach-den-anschlaegen-fuehlt-146315/#refsponi

  39. DE MAISIÈRE KONTRA MERKEL – KONTINGENTE ALS OBERGRENZE

    In einem Interview mit der österreichischen Online-Ausgabe der Zeitung „Standard“ fordert de Maisière feste Flüchtlingskontingente in der EU.

    http://derstandard.at/2000026420139/De-Maiziere-fordert-fixe-Kontingente-fuer-Fluechtlinge-in-EU

    Das Novum: Ist das Jahreskontingent für den einzelnen EU-Staat erschöpft, soll es keine weitere Aufnahme geben. Ausgenommen sollen von dieser Obergrenze in Deutschland nur Asylsuchende sein, die als Schutzsuchende im Sinne von Art. 16a des Grundgesetzes anerkannt werden können.
    Das sind nach langjährigen Erfahrungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge maximal 2%.

  40. Hat jemand schonmal was von „Bento“ gehört? Ich nicht. Anfang des Monats gestartet, SPONs „neues Angebot für junge Leute“, vom politkorrekten SPON-Nachwuchs „attraktiv zusammenstellt – ähnlich den japanischen bento-Boxen“. Und was ist da drin? Siehe oben #47: Islims Gejammer:

    http://www.bento.de/

  41. Hä,…wie bitte…hinter vorgehaltener Hand, und unter uns?….Für,n Arsch….ich sage meine Meinung über diese Invasoren frei heraus…und wem das nicht passt kann die Socken scharf machen! Basta!! Und im übrigen…MERKELMONSTER MUSS WEG!!! SOFORT!!!

  42. Aber richtig helfen wird nur der „Marsch auf Berlin“. Wenn dort 100.000 Unzufriedene Merkel und die gesamte Regierung zum Rücktritt auffordern, erst dann gibt es wieder eine Grenze!

    Ich teile Ihren Optimismus nicht. Sehr viele TTIP-Gegner, auch ca. 100.000 waren vor kurzem in Berlin demonstrieren. TTIP kommt trotzdem. Es interessiert die Elite gar nicht was wir denken.

  43. #40 Capt. (26. Nov 2015 11:36)

    Ich habe mein Profil bei Welt Online gelöscht. Die Moderatoren sind wirklich das allerletzte.

  44. #42 lorbas (26. Nov 2015 12:13)

    Offizielle Zahlen sind nur Volksverdummung. Ich glaube keine Zahl von denen mehr.

    Wie viele Arbeitslose gibt es?
    Wie viele Illegalen gibt es?
    Wie viel wird das mir/uns Kosten?
    Wie viel ist meine Rente wert?
    Welche Prozentsatz der Kriminalität verantworten Migranten und Ausländer?
    Wie viele Vergewaltigungen gehen auf deren Konto.

    Man erfährt nie die Wahrheit.

  45. „eine angehende Lehrerin namens Islim“, na, da wissen wir doch, in welchem Sinne unsere Kinder und Enkel bald unterrichtet werden. Kopftuchtrullas to the front. Nie wieder Deutschland… Dazu noch Bückbeter-Bullezisten und dito Buntenwehrsöldlinge. .. Wir schaffen das! Allahu Snackbar!

  46. „Bei Frau Merkel werden wir Zeugen, wie Geist und Natur zusammenfinden, und eben deshalb ist sie schön.“
    #45 Heta (26. Nov 2015 13:23)

    Walser Valse Macabre
    https://vimeo.com/59840688

    Martins Namensvetter Robert hat ja bekanntlich seine letzten 27 Lebensjahre (1929–1956) in der Klapse verbracht. Martin scheint ihm mit Macht nacheifern zu wollen. Jedenfalls hat Martin, das alte Haus, ganz offenbar auch nicht mehr alles Ziegel auf dem Dach – abbruchreif!

    Ain’t a-gonna need this house no longer
    Ain’t a-gonna need this house no more
    Ain’t got time to fix the shingles
    Ain’t got time to fix the floor
    Ain’t got time to oil the hinges
    Nor to mend the windowpane
    Ain’t a-gonna need this house no longer
    He’s a-gettin‘ ready to meet the saints

    Rosemary Clooney – This Ole House https://www.youtube.com/watch?v=lNgOUxtOUNQ

  47. Prof. Dr. Harald Lesch würde es vielleicht so zusammenfassen (dabei wild mit den Händen fuchtelnd):

    Kurz gesagt – weil damals dem Judenhass gefrönt wurde, sagt man heute lieber nix, aus Angst, dass die, die dem Deutschenhass frönen, einem sagen, man würde dem Fremdenhass frönen!“

  48. #46 Stefan Cel Mare (26. Nov 2015 13:47)

    #43 Babieca (26. Nov 2015 12:17)

    #29 GEGENLUEGENPRESSE (26. Nov 2015 10:14)

    Aber richtig helfen wird nur der „Marsch auf Berlin“. Wenn dort 100.000 Unzufriedene Merkel und die gesamte Regierung zum Rücktritt auffordern, erst dann gibt es wieder eine Grenze!

    Meine Einschätzung: Nein. Gebe folgendes Beispiel: Das ist in Demokratien legitimer Protest und bewegt die Parteien zu genau NICHTS.

    Das Gegenbeispiel ist Moldawien. Valeriu ist weg! Und damit die EU-phile kriegslüsterne, von NGOs wie der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Naumenn-Stiftung gestützte Regierung.

    ==================================
    Das ist das einzige Beispiel das ich kenne.

    Ansonsten ist das wie bei ex-Arbeitsminister Blüm und den Unterschriftenlisten…der sagte „Geben Sie die Listen beim Hausmeister ab“

    Aus meiner Sicht gehts nur mit Generalstreik, bzw Besetzung von neuralgischen Knotenpunkten

  49. #57 2020 (26. Nov 2015 16:40)
    #46 Stefan Cel Mare (26. Nov 2015 13:47)
    #43 Babieca (26. Nov 2015 12:17)

    Hilft ein Marsch auf Berlin?

    Danke für eure Einschätzungen!

    Vielleicht ist es entscheidend, WER marschiert . . . vielleicht eine wütende Meute, die keine Refugees mehr leiden kann und mindestens Mistgabeln mitnimmt!

    100.000 Schilder mit
    „Merkel+muss+sofort+weg“, in Verbindung mit
    100.000 „Werbeprospekten“ mit belastenden Enthüllungen zu Regierungsmitgliedern!
    Agenda 2050 – die Agenda, nach der Merkel vorgeht und andere brisante Vorfälle . . . der Hass Merkels auf die deutsche Flagge mit Belegen usw.

    100.000 Mistgabeln werden auf jeden Fall eine einschüchternde Wirkung haben. Das nennt sich dann der Marsch der anständigen Mistgabeln.
    Die Mistgabeln sind ja nur dazu da, die Schilder hochzuhalten und an den Zinken zu klemmen.

    Man müsste natürlich einen besonderen Anlass für den Marsch abwarten, vielleicht den nächsten Terroranschlag in Deutschland, wenn die Regierung ohnehin schon zittert.

    Aber schaut euch ruhig mal an, wie es die

    SCHWEDEN

    geschafft haben, Multi . . . Kulti abzubrechen und die Regierung zur Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik zu zwingen:

    Sie haben einige Asylheime zum Brennen gebracht. Das waren dann doch brennende Argumente. Der Artikel ist allerdings in ENGLISCH geschrieben, aber sehr ausführlich.

    Wir suchen aber einen friedlichen Weg, wie wir unsere psychisch kranken Politiker zum Rücktritt bewegen können, damit der GRENZENLOSE Zustand endlich beendet wird.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3315739/The-tranquil-Swedish-village-living-hell-refugee-invasion-locals-migrants-throw-stones-children-aged-five-need-POLICE-ESCORT-school.html

  50. #59 GEGENLUEGENPRESSE (26. Nov 2015 20:48)

    Wir sind kein Bauernland mehr. Wir hätten schon Schwierigkeiten damit, 100.000 Mistgabeln allein nur zu organisieren.

    Aber ja, es wird rustikaler werden müssen.

  51. #56 Hammelpilaw (26. Nov 2015 16:10)

    Prof. Dr. Harald Lesch würde es vielleicht so zusammenfassen (dabei wild mit den Händen fuchtelnd):

    Kurz gesagt – weil damals dem Judenhass gefrönt wurde, sagt man heute lieber nix, aus Angst, dass die, die dem Deutschenhass frönen, einem sagen, man würde dem Fremdenhass frönen!“

    Ich habe meine Zweifel, dass dem Herrn Lesch ein solch intelligenter Satz von den Lippen ginge.

    Unter Männern kann man sich übrigens noch relativ normal unterhalten. Vorsichtiger sollte man bei Äußerungen gegenüber Frauen oder in Anwesenheit von Frauen sein, wenn die nicht selbst zuvor entsprechende Signale senden. Das weibliche Harmoniestreben steht häufig der Nutzung des vorhandenen Verstands im Wege.
    Meiner Erfahrung nach sind vor allem Frauen unbedenklich, die bereits von einer Burka (Geschlechtsgenossin!) blöd angemacht wurden. Dies kommt allerdings, vor allem in den Städten, zunehmend häufig vor – und regelmäßig in den Stadtteilen, in denen die Burkas sich bereits in der Mehrheit wissen.

Comments are closed.