imagePolens neuer Außenminister hat sich gleich zu Beginn seiner Amtszeit gewaltig in die Nesseln gesetzt. Witold Waszczykowski [Foto] von der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (Pis) hat die syrischen Flüchtlinge in Europa zum Kampfeinsatz in ihrer Heimat aufgefordert und hat ihnen Hilfe dabei angeboten, eine Armee aufzubauen. So könnten sie gut ausgebildet zurückkehren, um ihr Land zu befreien, und müssten das nicht anderen überlassen. Es gehe schließlich nicht an, „dass wir unsere Soldaten in den Kampf nach Syrien schicken, während Hunderttausende Syrer Unter den Linden ihren Kaffee trinken“, sagte Waszczykowski.

Nun hat noch niemand hunderttausende junger Syrer beim Kaffeetrinken im „Einstein“ beobachtet oder von der polnischen Armee einen Auslandseinsatz in Syrien gefordert. Doch abgesehen davon hat das Argument einiges für sich.

In Deutschland sind die Äußerungen von Waszczykowski als wirres Gequassel wahrgenommen worden – sofern sie überhaupt jemand zur Kenntnis genommen hat. Warum eigentlich? Weil wir so friedfertig sind, gern auch stellvertretend? Weil wir den Kampf um Syrien lieber selbst aufnehmen wollen? Weil wir darauf warten, dass die Amerikaner die Dinge regeln? Oder weil wir in jedem Ankömmling, auch wenn es ein kraftstrotzender Jüngling ist, ein armes Opfer sehen, zu dem man sich helfend herabbeugt?

(Fortsetzung beim Blog von Cora Stephan, gefunden auf Jouwatch)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

134 KOMMENTARE

  1. sehe ich uach so!

    Gerade gefunden.
    RamSAUer bei Lanz „Pegida/Pegidianer sind Rattenfänger“

    Video anschauen bei Min. 1:05
    Seht selbst: http://www.gloria.tv/media/MSscwJeFCsE

    Ich fasse zusammen:
    uns vergebene Titel

    Özdefick: Meschpoke
    Gabriel: Pack
    SamSAUer/Kraft: Rattenfänger

  2. Heute musste sogar der öffentlich-schlechtliche Buntfunk vermelden, dass immer mehr Fachkräfte und Akademiker in Minijobs beschäftigt sind. So groß kann der von den linksgrün-pädophilen Faschist*innen kolportierte „Fachkräftemangel“ also gar nicht sein.

    Und Buntesminister*in Nahles von den Spezialdemokrat*innen musste ebenfalls in den Nachrichten zugeben, dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland durch die Neubürger steigen würde.

    Der Faschismus der linksgrünen Pädophil*innen zeigt das Zusammentreffen der Idiotologie mit der doch recht harten Realität!

    Wie lange wird sich dieser Unfugstaat noch halten können?

  3. Es gehe schließlich nicht an, „dass wir unsere Soldaten in den Kampf nach Syrien schicken, während Hunderttausende Syrer Unter den Linden ihren Kaffee trinken“, sagte Waszczykowski.
    _______________________
    Was für ein hervorragend treffender Satz!

    Gleich nach Wien und USA, GB und F kabeln!

  4. Der Mann hat ohne zweifel Recht und setzt einen weiteren Meilenstein in dem Bemühen, die Verlogenheit der EU-Politik auch der „DDR-deutschen“ Kanzlerin vorzuführen: Lügen, wohin man schaut.

  5. Der Mann hat einen gesunden Menschenverstand und liegt mit seiner Forderung absolut richtig.
    Klar, dass sich bei den Gutmenschen bei so einer Forderung nur ein unwillkürliches, zwanghaftes Kopfschütteln einstellen wird, nun, diese könnten sich dann ja freiwillig für einen Kampfeinsatz in Syrien/Irak melden.

  6. Unfassbar dieser RamSAUer

    http://www.gloria.tv/media/MSscwJeFCsE

    Sinngemäss: „Nur die etablierten Parteienn hätten das Recht die Dinge beim Namen zu nennen“

    Der Typ hat sich schon viel zu lange vom Volk am trog der Politik mästen lassen.

    Es wird Zeit, dass der Mann sich eine ehrliche Arbeit sucht…der nächstgelegen Job-Center wäre ein guter Anfang

  7. Habe soeben mit einem links-grün versifften Friedefürsten gesprochen: er meinte, wir sollen die Religionen jetzt mal ganz im Hintergrund lassen, Frieden machen, die Leute mögen zur Ruhe kommen. Ob er den Koran gelesen habe, frage ich ihn. Nein, das sei nicht nötig, Religionen solle man vergessen.

    Nun, er war kein helles Licht, sonst würde er nicht auf Marktplätzen rumstehen und Socken verkaufen. Aber dass es so dunkel ist, hätte ich nicht gedacht. Gute Nacht Deutschland. Am Ende warf er mir noch vor, ich würde radikalisieren, wenn ich ihn nach dem Koran frage – gut gelernt im Blöd-TV.

    Dann frage ich einen türkischen Schuhputzer, ob er wisse, was im Koran stehe. Nein, habe er nie gelesen, er sei friedlich. Aber ich sei doch ein Ungläubiger als Christ, wende ich ein. Nein, das stimmt nicht, meint er. Immerhin war er ehrlich: wir wolle Eier Geld war die Begrüßung am Anfang. Die beiden Schuhcremes, die er mir für 20 Euro aufschwatzen wollte, kosten real 6 Euro. Nachdem ich ablehne kommt dies: weißt Du, wir lerne ned gern. Deswegen muss ich als Händler mein Geld verdienen.

    Meine Vermutung: auf diesem Niveau ist Dunkeldeutschland zu 60% unterwegs. Die polnische Sichtweise würde hier für Klarheit sorgen, sie gäbe dem völlig verschwulten Deutschland wieder markante, klare Züge.

  8. sehr gut!!
    die polen erfreuen mich immer wieder aufs neue!

    die besorgen es diesen fetten schwämmen,gutmenschen,grünen pädos,genderfreacks und ähnliches zeugs das in unseren land noch so vor sich hinvegitiert und verursachen permanente schnappatmung und gutmenschenentrüstung!

  9. Das die Söhne eines Landes ihre Heimat verteidigen ist seit Menschengedenken eine Selbstverständlichkeit. Warum sollen deutsche Soldaten am Hindukusch oder wie jetzt Söhne Russlands in Syrien sterben und die 25 jährigem Refudschies aus Syien und Afganisthan lungern hier rum?

  10. Bloss nicht die Ausbildung in Germanistan durchführen! Die drehen dann die Waffen um, sind bestens ausgebildet, da wird dann sogar die so hoch gelobte BW nicht gegenhalten können. Die Deutsche POZILEI schon garnicht!Wer sich freiwillig in die Luft jagt, ist fanatisch genug und hat keine Angst vor dem Tod und es warten ja auch 72? Jungfrauen im Paradies auf die von uns ausgebildeten Kulturbereicherer.
    Nein, schicken wir sie unausgebildet zurück, drücken jedem dann noch 1000€ in die Hand, damit können sie sich dann vom IS die benötigte Kalaschnikow kaufen.Im Umkehrschluss ist der IS ohne Waffen und kann dann von ihnen,ohne Risiko, abgemurkst werden.

  11. Klingt sehr vernünftig.

    Kann nicht jeder Syrer bereits im Vorschulalter eine AK47 zerlegen und zusammensetzen?
    Verstehe nicht, was man da noch groß ausbilden muss.

  12. Einige Import-Moslems gehen tatsächlich zurück in den Orient: als IS-Schergen zum Massakrieren der „Ungläubigen“.

  13. Jeden Invasor einen Sprengstoffgürtel überziehen, eine Kalaschnikow in die Hand drücken. Dann über Sysrien/Irak abspringen lassen.

    Es ist ihr Krieg.

  14. Weiss gar nicht, ob mir nicht junge Syrer im Kaffee Einstein unter den Linden besser gefallen würden als Herr Gysi, der da immer rumhockt…

  15. Gute Idee, aber leider mit einem Denkfehler. Mit Muselmanen kann man keine Armee aufbauen. Das mögen gute Einzel- oder Guerillakämpfer sein, aber eine disziplinierte Truppe wird man mit denen nicht aufbauen können. Im Irak und Afghanistan hat man es ja schon versucht, mit den bekannten Folgen, dass die Radikalen dort mehr denn je Macht und Einfluss haben.

    Genausowenig wie Muselmanen eine zivilisierte, humanistische, fortschrittliche, demokratische Gesellschaft und Kultur aufbauen können, sind sie in der Lage, Organisationen wie Militär, Polizei, Justiz usw. aufzubauen, welche diese Gesellschaft schützen und verteidigen könnten.

  16. Wahrhaftig, mit einem Satz ist alles gsagt:
    „dass wir unsere Soldaten in den Kampf nach Syrien schicken, während Hunderttausende Syrer Unter den Linden ihren Kaffee trinken“

  17. Natürlich hat der Herr Waszczykowski aus Polen schlichtweg die Wahrheit gesagt. Aber die hochverehrten Eindringlinge muss man auch verstehen: Warum soll man sich in irgendeiner Form anstrengen, wenn man auch ohne jede Mühe gut durchgefüttert wird und dafür nix tun muss! Nicht umsonst grinsen sie immer hämisch, wenn sie in Medienkameras gucken, irgendwie scheinen sie sagen zu wollen: „Ätsch, wir kassieren jetzt bei euch blöden deutschen Malochern ab“. Und dann stehen sie gutgelaunt an der nächsten Straßenecke herum oder trinken Kaffee unter den Linden.

  18. #15 Genderfekt

    Nicht wenige wissen bereits als präpubertäre Machosimulanten, wie eine Klinge feige und hinterhältig in die Weichteile eines Menschen zu befördern ist.

  19. Ist AFD nachgelassen???Was ist mit Herr Pretzel,ist noch aktiv???Wo sind die andere???
    Deutschland ist überflutet mit Invasoren-das geht immer weiter.Hilft überhaupt uns jemand von Invasoren??Wo ist der Druck von AFD???

  20. Cedrick Winkleburger (20) berichtet:

    Weiss gar nicht, ob mir nicht junge Syrer im Kaffee Einstein unter den Linden besser gefallen würden als Herr Gysi, der da immer rumhockt…

    Gibt es in der Hauptstadt noch keine BAF (Braune Armee Fraktion), vor der der Angst hat?

  21. Recht hat er!!!

    Wäre doch nur im wahrsten Sinne des Wortes „GIRO“.
    Erst wird die IS mit Waffen, Personal und Euros von der EU incl. Türkei gemästet und dann schicken wir ihnen ihre desertierten Surensöhne zurück, damit sie dies wieder bekämpfen…..

    Leute, dass ist nicht im Sinne der EU!

    Der erste Fehler war die Gastarbeiter nicht zurück zu schicken, der 2te war der Nato u. EU Beitritt, der 3te der BW und POLIZEI Rückbau und der 4te und tödlichste von allen, Schengen und die offenen Grenzen!

    Wir sollten jetzt nich einen 5ten Fehler machen und diese syrischen Deserteure auch noch ausbilden oder gar die paar Jungs aus der BW noch verheitzen!

  22. Oh wie geil ist das denn!!

    Das ist doch mal eine richtig gut Idee. Zumal ich auf den nicht gefälschten Bildern ohnehin fast nur junge Männer im kampffähigen Alter sehe.
    Eine Gefahr sehe ich dennoch: die Erfahrung der USA mit der Ausbildung junger Muslime hat gezeigt, dass diese samt Waffen und Know-How schnurstracks zum IS übergelaufen sind, als die Amis fertig waren mit deren Ausbildung.
    Generell halte ich die Idee, die Asylbewerber in die anfallenden Arbeiten einzubeziehen für sehr sinnvoll: z.B. Einrichten weiterer Flüchtlingsunterkünfte, Saubermachen, Essen austeilen, Kleidung verteilen – all das können die Zugereisten gut selbst in die Hand nehmen. Man muss sie dazu nur anleiten. Das sollte doch zu machen sein.

  23. Klasse Worte . Während die deutschstämmigen Politiker nur noch bekloppt sind , haben die Polen noch gesunde Instinkte .

    Mein Respekt .

  24. Hervorragende Idee von dem Mann! Wäre ich heute beim Bund und würde von Flintenuschi den Befehl bekommen, bzw von meinem Vorgesetzten die Invasoren zu pampern….ich würde den Befehl verweigern und lieber in den Bau gehen!!! P.S. Ich war 1978/79 beim Bund…da war die Welt noch in Ordnung! Für mich ist ein Großteil der Invasoren Deserteure und Vaterlandsverräter!!

  25. 75% der Invasoren sind Männer zwischen 20 und 35 Jahren. Anstatt für ihr Land zu kämpfen auf welcher Seite auch immer verpissen sich diese lieber in unseren Multi-Kulti Schwuchtelstaat um ordentlich Sozialleistungen abzuschröpfen und sich ins gemachte Nest zu setzen.

  26. Weiterer Vorteil:

    Wenn alle „Syrer“ zurück nach Syrien geschickt werden, dann sind dort nachher mehr Leute als vorher geflüchtet sind!

  27. Großartige Idee.
    Dann würde man auch ganz schnell sehen, wer plötzlich aber gar kein Syrer mehr ist.
    “Äääähhhhh…..Spaaaß“

    Dann entweder Krieg oder Abschiebung.

  28. 8 Altenburg (26. Nov 2015 11:26)
    Da hat der Pole vollkommen recht. Die jungen Syrer lassen ihre Frauen und Kinder im Kriegsgebiet oder Lagern zurück. Hier werden sie in Watt gepackt.

    Der Pole hat mir meine Idee gestohlen.
    Das zeigt mir das ich (in diesem Fall) recht habe.
    So wären unsere „Flüchtlinge“ heimatnah eingesetzt und wir wären die Verantwortung für
    die Fahnenflüchtlinge los.

  29. OT
    What will you have for Thanksgivin dinner today?
    #24 Seahorse (26. Nov 2015 11:42)

    Und Erdogan wird schrecklich leiden:

    Cold Turkey ist:

    – ein plötzlicher Entzug von Drogen, siehe Entzugssyndrom
    – ein Stück von John Lennon aus dem Jahr 1969, siehe Cold Turkey (Lied)

    (Wiki) – Dieser alte „Peace“-Nerver wird aber nicht verlinkt; dann lieber das:

    Little Eva – Let’s Turkey Trot
    https://www.youtube.com/watch?v=SKRmoIDLxNU

  30. Die Exil-Polen haben im zweiten Weltkrieg zusammen mit den Engländern gegen Deutschland gekämpft. Die waren in der Normandie dabei und haben großartiges geleistet. Das waren die Polen, die vorher schon im Ausland lebten, und die nach 1939 geflohen sind.

    Herr Waszczykowski sagt das nicht einfach so daher, die Polen sind historisch mit genau diesem Beispiel selbst vorausgegangen.

  31. Diesen Vorschlag kann man nur unterstützen. Während kurdische Frauen in Syrien gegen die IS kämpfen, flüchten syrische Feiglinge aus Syrien nach Europa und lassen ihre Familien im Stich.

    Nun sollen mal wieder Andere die Drecksarbeit für die Surensöhne erledigen. Nein, die Bundeswehr könnte die Surensöhne für den Militärdienst ausbilden und dann als Bodentruppen nach Rakka fliegen um die dort kämpfenden Truppen zu unterstützen.

    Statt dessen fordern diese Schlappschwänze dass sich Deutschland islamisiert. Beispiel Flüchtlingsversorgung.

    n einer Ausschreibung des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten Schleswig-Holstein für eine Erstaufnahmeeinrichtung für 450 Asylsuchende in Kiel heißt es beispielsweise: „Aufgrund der unterschiedlichen untergebrachten Personen und Nationalitäten ist auf religiöse und ethnische Belange Rücksicht zu nehmen.“

    Dabei dürften keine Produkte verwendet werden, die Alkohol oder Alkoholaromen enthalten, hieß es in der Anfrage. Und weiter: „Es müssen ausschließlich schweinefleischfreie Gerichte bereitgestellt werden. Dazu gehört auch der Verzicht auf Schweinefleischbestandteile in Bratenfett u.ä. Es ist auch darauf zu achten, dass die Speisen weitgehend laktosefrei sind.“

    Quelle: http://m.welt.de/wirtschaft/article149255862/Kein-Alkohol-kein-Schwein-und-moeglichst-billig.html

    Soso, der säkulare Rechtsstaat hat sich also den Belangen der Surensöhne anzupassen? Ich höre doch ständig in den dämlichen Talkshows wir sollen unsere Werte, Gesetze und Regeln vermitteln.

    Kontakt:
    Landesamt für Ausländerangelegenheiten
    Haart 148
    24539 Neumünster
    Zentrale.nms@Lfa.landsh.de
    Telefon: + 49 4321 974-103
    Fax: + 49 4321 974-111

    Aber wie gesagt, es gibt keine Islamisierung Deutschlands.

  32. #3 IS bedeutet frieden

    RamSAUer bei Lanz „Pegida/Pegidianer sind Rattenfänger“
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Dass der Lanz als Südtiroler so primitiv, perfide und verkommen auftritt, wo doch die Südtiroler furchtbar unter den Italienern gelitten haben. Sie durften nicht mal deutsch sprechen. Die Kinder wurden in den Schule blaugeschlagen dafür.

    Vielleicht schämen sich seine Landsleute auch für ihn….

  33. #24 Seahorse (26. Nov 2015 11:42)
    Obama zu Putin: What will you have for Thanksgivin dinner today?
    Putin zu Obama: Turkey!

    #########

    Huuaarhuarrhuaaaar

  34. #35 Seahorse (26. Nov 2015 11:52)
    Da angeblich bis zu 80% s.g. Syrer mit IS sympatisieren, halte ich die Idee für fraglich.

    Vermutlich träumt auch Adolf Erdowahn davon
    als Kalif die Musels nach Wien zu führen.

  35. schlagwort,wollte eben dieses schreiben,da ist wahrscheinlich ein kleiner unterschied,die polen haben guts und die syrier?

  36. Eigentlich sieht es aber wohl eher so aus, dass die geflohenen Syrer vor Assad geflohen sind. Die stehen nämlich auf der Seite des IS und würden den gar nicht bekämpfen,sondern Assad, die Kurden und Putin.

    Von daher wundert es mich eigentlich, dass die Bundesregierung nicht selbst schon auf die Idee mit der Ausbildung gekommen ist…..oder den Auftrag dazu erhalten hat.

  37. Oder weil wir, was Asyl und Schutz betrifft, einem Missverständnis aufsitzen?

    Das sowieso, und schon seit Jahrzehnten!

    Das Asylgesetz wurde zu einer Zeit gemacht, als man vermutlich drei Leute pro Jahr mit solch einem Begehr erwartete, falls man in jenen bitteren Zeiten und in einem völlig kaputten Land überhaupt einen Asylanten erwartete.

    http://www.pi-news.net/2015/07/akif-pirincci-der-letzte-deutsche-sommer/#comments

    Und da wir gerade dabei sind, noch ein – großartiger! – Akif, ganz nah am Thema:

    Der Staat ist […] ein egoistisches Instrument zur Vollstreckung des Willens jenes Volkes, dem es umgrenzt. Der Staat besitzt ein paar moralische Wertmaßstäbe, mit denen jeder gesunde Menschenverstand d’accord gehen dürfte. Ansonsten hat der Staat nicht moralisch zu handeln, sondern völlig eigennützig bis rücksichtslos für jene Menschen, die sich zu ihm bekennen und in ihm ihren Staat sehen.

    http://www.pi-news.net/2015/06/akif-pirincci-deutschland-eine-geographie/#comments

  38. Laut Umfragen unter den Geflüchteten Syrern fliehen die meisten nicht vor dem IS, sondern vor Assad, also der offiziellen Regierung.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrische-fluechtlinge-umfrage-untersucht-fluchtgruende-a-1056567.html

    Sie müssten also als Verbündete des IS an dessen Seite kämpfen, denn der bekämpft ja auch die Assad-Regierung. Und ausserdem müssten sie dann gegen Russland kämpfen, weil Putin ja Assad unterstützt.

    Und wenn sie tatsächlich das Assad-Regime stürzen könnten, würde das gleiche passieren wie in Afghanistan und im Irak. Der IS würde die Armee überrennen, Waffen, Panzer und Ausrüstung erbeuten und noch stärker werden.

    Nebenbei bemerkt gibt es bei uns nicht wenige (Gut)Menschen, die ernsthaft fordern, den IS diplomatisch anzuerkennen und mit ihm Verhandlungen zu führen:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wahn_wahn_ueberall_wahn

    “Islamischer Staat – Vernichten oder diplomatisch anerkennen?” fragte eine Veranstaltung in Frankfurt, abgehalten von so genannten Friedensgruppen wie Pax Christi und der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner. Diese Frage war ernst gemeint, doch die einzige mögliche Antwort, die die Veranstaltung nach fünf Minuten hätte beenden können, war keineswegs parat. Nur keine Gewalt! Auch mit dem IS müsse man reden, die würden sich von ihren Irrweg durch Gespräche schon abbringen lassen. Man fragt sich: sitzen in Psychiatrien nicht viele Leute für deutlich weniger?

  39. Fast 200.000 illegale Einreisen im November

    26.11.2015

    Im November kommen mehr Asylsuchende nach Deutschland als jemals zuvor in einem Monat: Wie die Bundespolizei der „Welt“ mitteilte, wurden bis einschließlich 24. November ➡ 192.827 illegale Einreisen registriert. Der bisherige Monatsrekord wurde im Oktober mit 181.000 neuen Flüchtlingen erreicht.

    Zusammen mit den rund 758.000 von Januar bis Oktober im IT-System der Bundesländer (Easy) registrierten Asylsuchenden steigt die Zahl insgesamt auf 950.827 im laufenden Jahr. Hinzu kommen unregistrierte Migranten, deren Anzahl unbekannt ist.

    Zu beachten ist, dass die Easy-Zahlen wie auch die Angaben der Bundespolizei Mehrfachregistrierungen enthalten. Dennoch bilden sie die Realität der Flüchtlingseinwanderung präziser ab, als die vom Bundesamt für Migration (BAMF) veröffentlichte Zahl der Asylanträge, die Hunderttausende Personen, die noch keinen Antrag stellen konnten, ausklammert.

  40. Waszczykowski for President! Allerdings gäbe es keine Garantie,dass es auch wirklich passiert,da das maoistische Gesockse der Blockparteien solche Argumente totprügelt und Menschen mit mehr Hirn kriminalisiert.

  41. Erfrischend vernünftig und wahr, was Herr Waszczykowski gesagt hat. Hunderttausende junge Männer sind vor dem Krieg „geflohen“ und lassen ihre Mütter, Frauen, Schwestern und Töchter in der Gefahr zurück?! Und unsere Soldaten, sollen währenddessen in deren Ländern ihren Kopf hinhalten.
    Praktisch für Terroristen, wenn unsere, eh schon bis in Lächerliche geschwächte Bundeswehr, fernab der von Invasoren besetzten Heimat, Deutschland „verteidigt“.

  42. Hoffendlich kommt der Pole mit seinem Vorschlag,
    dass die millionen syrischen Asylbetrüger sich
    ihren Staat selber wieder erobern sollen, nicht durch. Denn das „Einstein Kaffee“ unter den Linden
    hat aufgrund der geänderten Klientel
    seinen Namen geändert , … in einen etwas aktuelleren.

  43. @#18 High Energy (26. Nov 2015 11:37)

    Einige Import-Moslems gehen tatsächlich zurück in den Orient: als IS-Schergen zum Massakrieren der „Ungläubigen“.

    Gut erkannt. Ein Teil der Syrer steht doch hinter dem IS und den „moderaten“ Rebellen. Die werden bestimmt nicht ihr Land verteidigen, eher das Kalifat errichten. Mit Hilfe unserer Waffen und Ausbildung. Geht ja mal gar nicht.

  44. Warum sollte man in seiner Heimat für Recht und Ordnug kämpfen, wenn man von solchen Dingen überhaupt keine Ahnung hat. Hier lässt sichs doch viel besser leben und Narrenfreiheit genießt man auch:

    Karlsruhe (pol/mw) – Drei Mädchen im Alter von 12, 14 und 15 Jahren sind am Sonntagnachmittag im Europabad von zwei jungen Männern sexuell belästigt worden. Die Täter hatten sich den Geschädigten im Bereich der Wildwasserrutsche genähert und sie trotz Gegenwehr zum Teil in erheblichem Maße unsittlich berührt.
    Nachdem Eltern das Hauspersonal verständigt hatten, konnte die umgehend alarmierte Polizei aus einer Besuchergruppe junger Männer heraus einen aus Afghanistan stammenden 16 Jahre alten Jugendlichen ergreifen. Die Ermittlungen nach dem zweiten Täter laufen seither auf Hochtouren.

    Karlsruhe (pol/mw) – Eine Shisha-Bar in der Steinhäuserstraße war in der Nacht zum Donnerstag Tatort eines bewaffneten Raubüberfalls. Kurz nach 1 Uhr betraten plötzlich zwei mit schwarzen Sturmhauben maskierte Männer das nahe der Kriegsstraße gelegene Lokal, in dem sich neben einem 20 Jahre alten Angestellten noch zwei Gäste aufhielten.
    Die Räuber waren mit schwarzen Sturmhauben maskiert, so dass lediglich die Augen zu sehen waren. Beide haben einen dunklen Teint, sind möglicherweise arabischer Herkunft und riefen jeweils in akzentfreiem Deutsch „Geld her!“.

  45. Es sitzen nicht nur Asyler in den Cafés der Türkenviertel.

    Gibt es Zahlen dazu, ob z.B. Turkdeutsche nach wenigen Wochen Arbeitslosigkeit genauso häufig in Zwangsmassnahmen (Ergotherapie wie z.B. 8 Std. tägl. Holzklötzchen-Anmalen usw.) und / oder Zwangsarbeit (Zeitarbeit auf gesundheitsschädlichen Stellen wie z.B. Industriereinigung) geschickt werden wie Biodeutsche?

    Wenn ja, wie hoch ist jeweilige Erfolgs- bzw. Abbrecherquote, und dort dann die Quote der Weiterzahlung (z.B. bei Krankmeldung oder anderer „unschädlicher“ Ausflucht) und die Quote der Leistungsverweigerung (also Sanktion).

    Die Antworten auf solche Fragen, wie Behörden Bio- und Neudeutsche in der gleichen Situation ggf. unterschiedlich behandeln, sollten von Parteien (hier: warum nicht von der AfD an den zuständigen Herrn Weise?) gestellt und dann veröffentlicht werden – verdecken kann man unterschiedliche Behandlung natürlich, indem man Anweisungen zu differenzieren an die Sachbearbeiter nur mündlich erteilt und keine Statistik aufstellt, wobei eine solche, immerhin angenäherte, allerdings auch im nachhinein per IT, nämlich durch Gegenüberstellung der Fälle mit Turk- und Nichtturknamen, leicht realisiert werden könnte.

    Zu Wnn (12):

    Dann frage ich einen türkischen Schuhputzer, ob er wisse, was im Koran stehe. Nein, habe er nie gelesen, er sei friedlich

    Der Mann weiss also ganz genau, dass der Koran voll von Aufforderungen zur Gewalt ist, schöne Entlarvung!

    Auch ansonsten hochinteressanter Beitrag!

    Das mit dem „Wir lernen nicht gern, daher sind wir so oft Händler“ leuchtet einem natürlich sofort ein.

    Und auch das „Schuhcreme für 6 euro für 20 euro verkaufen“ ist bezeichnend für die Art Händler, die auf langfristige Beziehung zum Kunden keinen Wert legt, sondern diesen maximal rasieren möchte – witzig: dies auch in einer Kundenbeziehung (hier Schuhputzen), die eigentlich seitens des Leisters auf Langfristigkeit hin angelegt werden sollte.

    Auch dieses überhöhte Anspruchsdenken, was die (auch nur geschäftliche) Beziehung von vornherein zerstört, hat sicher jeder von uns schon einmal seitens der Zuwanderer erlebt; auch dies ist ein Aspekt des von diesen geübten volksgruppeneigenen Sichfürsichhaltenwollens – oder müssen wir davon ausgehen, dass die sich untereinander auch allenaselang über den Tisch zu ziehen versuchen?

  46. Europa: Jetzt kommt der neue Dreißigjährige Krieg
    Markus Gärtner

    Droht Europa ein neuer Dreißigjähriger Krieg? Wenn man ehemaligen CIA-Agenten glaubt, dann ist genau dies der Fall.

    ob nun 30 jahre sei dahingestellt, aber krieg sicher!

    allerdings nicht in bekannter form!

    diese neue form von krieg zerstört schleichend, er findet statt, mal da mal dort!

    es trifft im moment nicht alle unmittelbar!

    er ist realität in den familien der vergewaltigten frauen und kinder, in den familien der von raub, körperverletzung, einbruch, diebstahl, zerstörung betroffenen und deren familien sowie umfeld!

    er ist realität für die der öffentlichkeit verborgenen und verheimlichten nicht genannten täglichen opfern dieser invasion!

    er ist realität in den krankenhäusern, deren personal einer permanenten gewalt ausgesetzt ist und die nur noch mit wachschutz und bodygards arbeiten können!

    in den verschmutzten verdreckten gebieten an den grenzen in europas!

    in den schulen und öffentlichen einrichtungen die zweckentfremdet werden und deren kinder diversen krankheitsgefahren ausgesetzt sind!

    dieser krieg ist realität für das junge mädchen, dass in der schule von 6 negern vergewaltigt wird, währendessen 20meter weiter der unterricht läuft!

    und er wird mehr und mehr zu unserer aller realität werden!

  47. #51 Libero1 (26. Nov 2015 12:11)

    Laut Umfragen unter den Geflüchteten Syrern fliehen die meisten nicht vor dem IS, sondern vor Assad, also der offiziellen Regierung.

    Das übliche Spiel, das man auch schon hinsichtlich der anderen arabischen „failed States“ made by Pentagon und Brüssel angewandt hat. Hinsichtlich „Spiegel“ und sonstigen Produkten der linken und Transatlantiker-Presse, insbesondere deren „Umfragen“ gilt: Wer einen Sumpf trocken legen will, der darf nicht die Frösche fragen.

  48. OT an die PI-Redaktion

    Ich habe einen Vorschlag an die PI-Redaktion. Vor kurzem haben Erdolfs Truppen einen russischen Jet abgeschossen ohne mit der Wimper zu zucken, um die Russen daran zu hindern die Terroristen von FSA, Al-Nusra, IS und wie sie alle heißen zu bekämpfen. Man liest viel über das Geschehene, aber nichts über den verstorbenen Piloten (möge er in Frieden ruhen).

    Ich habe gelesen, dass es wohl dieser Herr Sergej Rumjanzev ist. Hier ist sein VK-Profil:

    https://vk.com/id191674592

    Vielleicht könnte man im Namen von PI-News und seinen Lesern eine Art Kondolenzartikel für den gefallenen Piloten verfassen. Die deutschen Leitmedien werden es nicht tun und die alternativen Medien werden eher damit beschäftigt sein, den Amis oder Israelis oder den USraelis eine Mitschuld beizudichten.

    Ich denke, dass man durch solch eine Aktion den MSM ihre lächerliche Heuchelei aufzeigen würde, die um jeden unbestätigten Flüchtlingstoten trauern, aber bei Menschen, die nicht in das Konzept „Südländer“ oder „dunkelhäutiger Typ“ passen ziemlich gleichgültig reagieren (Bsp.: Tugce Albayrak, die „Heldin“ vs. Daniel Siefert, „nur“ ein Deutscher).

  49. diese Asylforderer sind Feiglinge, die ihre Frauen und Kinder, Geschwister und Eltern der IS überlassen. Und wie recht die Polen haben !

  50. Wo bitte wollt ihr den die „Syrer“ ausbilden?

    Hier in Europa eine moslemische Armee auf zu bauen ist so ziemlich die blödeste Idee seit langen.

    Erst lassen wir die Invasoren ins Land und dann bilden wir sie auch noch, an der Waffe, aus und geben ihnen modernes Kriegsgerät in die Hand.
    Wäre es da nicht einfacher wenn wir uns gleich alle aufhängen?

    Die Amis haben im übrigen schon versucht Syrer aus zu bilden und nach Syrien zurück zu schicken, schon vergessen?

    Gegen wen sollen eigentlich unsere Truppen im Irak kämpfen?
    Gegen Assad und die Russen?
    Gegen Erdogan und die Amerikaner?
    Ich hoffe ihr stimmt mir wenigstens hier zu das beides ziemlich blöde Ideen wären.

    Der syrische Bürgerkrieg ist ein Stellvertreterkrieg zwischen Assad den Iranern und den Russen auf der einen und dem IS, Saudis, Türken und Amis auf der anderen Seite.
    Frieden wird es dort erst geben wenn sich Amis und Russen einigen bzw. eine der beiden Seiten Militärisch gegen die andere Seite durch setzt. Das einzigste was wir tun können ist diplomatischen Druck auf die beiden Großmächte aus zu üben.
    Alles andere wäre schlicht und einfach größenwahnsinnig!

  51. kleiner Nachtrag an die PI-Redaktion

    Falls ihr euch dafür entscheidet einen Kondolenzartikel zu verfassen, bitte überprüft die Identität des Piloten nochmals. Ich bin mir zwar sicher, dass er es ist. Aber ich denke, dass die PI-Redaktion wesentlich besser urteilen und recherchieren kann als ich selbst.

  52. Man könnte mit den vielen Soldaten und Fahnenflüchtigen anfangen, die in den vergangenen Monaten auf den Flüchtlingsrouten als angebliche Refugees in die EU gelangt sind.

    Von denen sind viele bereits gut trainiert und Kampf erprobt.

  53. #11 IS bedeutet frieden (26. Nov 2015 11:28)

    Unfassbar dieser RamSAUer

    http://www.gloria.tv/media/MSscwJeFCsE

    Sinngemäss: „Nur die etablierten Parteienn hätten das Recht die Dinge beim Namen zu nennen“

    Die Täter, die uns diesen Schlamassel eingebrockt haben, wollen also die Einzigen sein, die uns die Antworten zur Lösung des von ihnen angerichteten Schlamassels empfehlen dürfen. Leider allzu bekannt und Grund dafür, weswegen es die vielgestaltigen Protestbewegungen mittlerweile gibt. Da ist es aus deren Sicht natürlich sehr viel einfacher, dieselben, wie dies 1989 auch die SED-Führung mit der demonstrierenden DDR-Opposition aus dem Volke schon tat, mit den berühmt-berüchtigten Schimpfkanonaden im „zoologischen Stil“ nebst wohlfeilen Nazi-Etiketten und den üblichen Verleumdungen zu belegen, die übrigens aus genau der Mottenkiste stammen, die „bekämpfen“ zu wollen sie vorgeben.

    Nur wird das deren Haut nicht mehr retten; Merkel muß weg, und die Ramsauers und wie sie alle parteiübergreifend noch heißen, samt deren EU-Konstrukt gleich mit, um denen Platz zu machen, die im Interesse des eigen Volkes genau das nachexerzierten, was uns die Polen gerade vormachen.

  54. #52 Libero1

    Und wenn sie tatsächlich das Assad-Regime stürzen könnten, würde das gleiche passieren wie in Afghanistan und im Irak. Der IS würde die Armee überrennen, Waffen, Panzer und Ausrüstung erbeuten und noch stärker werden.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Und genau das ist die US-Srategie!

    Kriegsspiele & Denkfabriken
    Wolfgang Effenberger im Gespräch

    https://www.youtube.com/watch?v=AkX2aaDIvfM

    Die Geopolitischen Ziele der Angloamerikanischen Feldzüge haben ein Motto: Wer das Herzland beherrscht, beherrscht die Welt. Damit gemeint ist der Nahe Osten, um welchen schon immer erbittert gekämpft wurde.

    Dabei sind die Probleme längst erkannt und analysiert. Stoppen kann das Kriege jedoch nicht, denn die treibende Kraft hinter den Materialschlachten mit zigtausenden Toten ist eine Andere: Hinter verschlossenen Türen ersinnen und erspinnen die Strippenzieher ihre Pläne für die Zukunft. In Denkfabriken schreibt man die Drehbücher der kommenden Jahrzehnte.

    Doch die Falken im Pentagon und deren Hintermänner geben nicht auf. Noch immer arbeiten sie an der Umsetzung ihrer apokalyptischen Pläne.

    Lies hier:

    Die Geopolitik der USA – Teile 1 bis 4
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13509

  55. #66 Brutus40 (26. Nov 2015 12:35)
    Frieden wird es dort erst geben wenn sich Amis und Russen einigen bzw. eine der beiden Seiten Militärisch gegen die andere Seite durchsetzt.
    ***
    Frieden wird es dort erst geben wenn wir aufhören werden uns dort einzumischen und lassen sie einander die Köpfe abzuschlagen bis es keiner mehr übrig bleibt. Dann kann Israel das Gebiet in blühenden Garten Eden verwandeln.

  56. Guter Mann.

    ABER: Mit Moslems kann man keine Armee nach westlichen Standards aufbauen. Wenn es eng wird – also in Konfrontation mit westlichen Armeen, aber darauf nicht beschränkt – rennen die IMMER wie Hasen. Das einzige, was Moslems können, ist Guerilla und Hinterhalt und Massenmord aus dem Versteck = Umma heraus.

    Also das, was heutzutage als „asymetische Kriegsführung“ benamst wird.

  57. #64 White Russian (26. Nov 2015 12:30)

    Vielleicht könnte man im Namen von PI-News und seinen Lesern eine Art Kondolenzartikel für den gefallenen Piloten verfassen.

    Diese Idee kann ich nur begrüßen.

  58. #67 White Russian (26. Nov 2015 12:35)

    kleiner Nachtrag an die PI-Redaktion

    Falls ihr euch dafür entscheidet einen Kondolenzartikel zu verfassen, bitte überprüft die Identität des Piloten nochmals. Ich bin mir zwar sicher, dass er es ist. Aber ich denke, dass die PI-Redaktion wesentlich besser urteilen und recherchieren kann als ich selbst.

    Wunderbare Idee! Ich schließ mich gerne an. Ruhe in Frieden Soldat!

  59. Gute Idee, die können ja dann unsere Bodentruppen unterstützen die gegen den IS kämpfen…
    …. ach das gibt es ja keine.
    Na dann müssen wir die wohl alle zu Jetpiloten ausbilden, wenn die das anstatt uns übernehmen sollen.
    Dürfte ja kein Problem sein, oder?

  60. Ich halte es für keine gute Idee, Araber auch noch zu bewaffnen und auszubilden. Egal wo, egal womit.

  61. #35 Seahorse (26. Nov 2015 11:52)
    Da angeblich bis zu 80% s.g. Syrer mit IS sympatisieren, halte ich die Idee für fraglich.

    Nicht nur DAS!
    Ich halte es gänzlich für fraglich warum die erst davor „fliehen“ müssen!

  62. #52 Libero1

    <<Nur rund acht Prozent gaben an, nicht zurück nach Syrien zu wollen und dauerhaft in Deutschland bleiben zu wollen.<<

    Macht die Typen ja fast schon sympathisch.
    Wozu dann in die investieren?
    Problem nur, die noch blöderen Neger werden hier bleiben!

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/hoechststand-der-hiv-infektionen-in-europa-laut-who-bericht-13933296.html

    Obwohl die Zahl der infizierten Migranten rückläufig ist, warnt die WHO, diese Gruppe zu vernachlässigen.

    „Wir bei der WHO fordern alle Länder in Europa auf, HIV-Tests, Präventions- und Behandlungsangebote für alle Flüchtlinge und Migranten bereitzustellen, unabhängig von ihrem rechtlichen Status.

    Das ist auch der sicherste Weg, die eigene Bevölkerung vor einer HIV-Infektion zu schützen.“

    .

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/ifo-institut-umfrage-zur-beschaeftigung-von-fluechtlingen-13933311.html

    Das Ifo-Institut hatte schon in der Vergangenheit Zweifel daran geäußert, dass die gegenwärtige Einwanderungswelle positive Wohlfahrtseffekte für Deutschland haben wird.
    Unternehmen sehen Flüchtlinge hauptsächlich als Hilfsarbeiter

    Das Ergebnis:
    Deutsche Unternehmen sehen die größten Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge als ungelernte Hilfsarbeiter.

    „41 Prozent der Firmen sehen ein großes Potential für Flüchtlinge, in ihrer eigenen Branche als Hilfsarbeiter eingestellt zu werden. 59 Prozent allerdings sehen auch dafür nur geringe Chancen“, sagt Gabriel Felbermayr, einer der Autoren der Studie.

    Und wie ist es gar mit Flüchtlingen in der Chefetage?
    Das hält die große Mehrheit für unrealistisch: Nur drei Prozent der Unternehmen sind der Meinung, Flüchtlinge hätten ein Potential in ihrer Branche in die Führungsebene aufzurücken.

    71 Prozent glauben, die Zuwanderer hätten ein unzureichendes Qualifikationsniveau. „Das sind keine Fachkräfte, sondern weit überwiegend Hilfskräfte.“

    Sein Argument: Sinn schätzt mit Verweis auf Daten zur Bildung in den Herkunftsländern, vor allem Syrien:

    „Knapp die Hälfte der Asylanten verfügt nicht einmal über das Pisa-1-Niveau, das heißt, sie können Geschriebenes in ihrer eigenen Sprache kaum verstehen, und sie haben höchstens Mathematik-Basiskenntnisse.“ 😆

    Naja, dafür haben sie ordentlich was in der Hose und werden unserer angebliches demografisches Problem lösen 🙂

    .

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-anne-will-alle-lieben-angela-merkel-13932953.html

    Die Bundesregierung versuche, ganz Europa eine Politik der „unbegrenzten Wilkommens-Kultur“ zu oktroyieren.

    „Viele der Flüchtlinge“, sagte Schuster vor ein paar Tagen im Interview mit der „Welt“, „fliehen vor dem Terror des ,Islamischen Staates‘ und wollen in Frieden und Freiheit leben, gleichzeitig aber entstammen sie Kulturen, in denen der Hass auf Juden und die Intoleranz ein fester Bestandteil ist.

    Denken Sie nicht nur an die Juden, denken Sie an die Gleichberechtigung von Frau und Mann oder den Umgang mit Homosexuellen.“

    Was sagt Christian Lindner, Bundesvorsitzender der liberalen Partei, dazu? Er hält dies für eine Einlassung, die „das gesellschaftliche Klima vergiftet“.
    Man dürfe Flüchtlinge nicht über einen Kamm scheren, genau so wenig wie es statthaft oder sinnvoll sei, Klischees über „die“ Deutschen zu pflegen.

    Das muss man sich merken: Wenn der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland darauf hinweist, dass eine große Menge von Menschen zu uns kommt, die aus Ländern stammen, in denen Antisemitismus common sense ist, hält Herr Lindner das für einen Beitrag, der „das gesellschaftliche Klima vergiftet“.

    Bis dato erschien es uns in der Bundesrepublik common sense zu sein, unter den demokratischen Parteien sowieso, Befürchtungen, die Minderheiten äußern, Vertreter des Judentums zumal, nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und abzuqualifizieren.

    Ganz nebenbei:
    seien Herr Lindner an dieser Stelle zwecks persönlicher Fortbildung ein paar Reisen in islamische Länder empfohlen, bevor er sich abermals zu dem Thema äußert.

    Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die anderen Diskutanten Lindners Einschätzung zur Äußerung von Josef Schuster mitnichten teilen und Annegret Kramp-Karrenbauer dazu die richtigen Worte findet, nämlich, dass man das sehr wohl ernst nehmen müsse, es aber die Aufgabe einer wertegebundenen Integration sei, solche Befürchtungen zu entkräften. 😆

    (Der Glaube an die eigenen, grenzenlosen Kräfte ist bei den Unterstützern Angela Merkel grenzenlos, das merkt man nicht nur in diesem Augenblick.) 😆

    Have a nice day.

  63. #58 Klara Himmel

    Moslems soll laut Koran sogar untersagt sein, die Familie zu verlassen.

    Einzige Ausnahme: Verbreitung des Islam.

  64. Witold Waszczykowski hat absolut Recht!

    Wer vor einem Krieg flüchtet, läßt nicht Frau und Kinder zurück.
    Wer vor einem Krieg flüchtet, läßt nicht seine alten Eltern im Stich und rennt davon.

    Es ist wohl kein Geheimnis mehr, daß all diese kräftigen, jungen und sehr aggressiven Muslime als Vorauskommando hierherkommen, um sich hier einzunisten und dann ihre riesigen Sippen nachzuholen.

    Es scheint übrigens dann doch so zu sein, daß die hierherkommenden Syrer keinerlei Interesse daran haben, ihre Heimat zu befreien oder wiederaufzubauen.
    Schon gar nicht, indem sie aktiv gegen den IS kämpfen.

    Der eine oder andere Leser hier wird gewiß über genügend Geschichtswissen verfügen, um sich daran zu erinnern, daß die Polen im II. WK eine Exilarmee auf die Beine stellten (in England).
    Oder daran, daß die Franzosen etwa Ähnliches taten – und darüber hinaus mit dem Maquis eine äußerst rührige, militärisch agierende, effektive Widerstandsbewegung etablierten.

    Solche Dinge scheinen den Syrern und Irakern völlig fremd zu sein.
    Offenbar – so zumindest mein politisch unkorrekter Eindruck – interessieren sie sich viel mehr dafür, wie sie ohne allzu große eigene Anstrengungen in ein Land einwandern können, in welchem sie eine Rundumversorgung erwarten dürfen.
    Selbstverständlich, ohne dafür auch nur die allerkleinste Gegenleistung zu erbringen.
    Clever …!

    Schmeißt das Pack endlich raus!
    Grenzen dicht!
    Laßt keinen von denen mehr rein!

    Wir tragen keine Schuld an den Zuständen in Syrien oder dem Irak oder in Marokko oder Bangladesh oder Afghanistan oder Somalia oder Nigeria.
    Laßt euch da bloß keinen Schuldkomplex einreden!

    Nehmen wir uns lieber ein Beispiel an Polen und Dänemark!

  65. #74 Babieca

    „ABER: Mit Moslems kann man keine Armee nach westlichen Standards aufbauen. Wenn es eng wird – also in Konfrontation mit westlichen Armeen, aber darauf nicht beschränkt – rennen die IMMER wie Hasen. Das einzige, was Moslems können, ist Guerilla und Hinterhalt und Massenmord aus dem Versteck = Umma heraus.“

    Genau das ist der Grund, warum die Moslems ihr Ziel der Weltherrschaft niemals erreichen werden. Sie graben sich ähnlich wie der dekadente westliche Gutmensch ihr eigenes Grab! Beide glauben ja an einen göttlichen Auftrag: Die Moslems glauben Allah hat sie auserwählt ihre Ideologie mit dem Schwert zu verbreiten. Die Gutmenschen gehen allerdings noch einen Schritt weiter, sie haben sich an die Stelle Gottes gesetzt um die Welt zu retten.Beide werden rennen, wenn es eng wird. Beide werden untergehen!!
    Danach werden wieder Menschen regieren, die eine gesunde Ehrfurcht vor der Schöpfung haben.

  66. Es ist ja auch irrsinnig.
    Sah vorgestern eine arte Dokumentation:

    Mossul / Irak in 2014:
    40.000 irakische Soldaten flüchten vor 2000 IS-Kämpfern.
    Reißen sich die Uniform vom Leib, lassen alles schwere Gerät, inkl. modernste Waffen aus den USA, für den IS dort zurück und rasen mit hohem Tempo in Hum-Vees und LKW in sichere Gebiete.
    Und dann natürlich schnell desertieren und nach Deutschland fliehen.

    Hollande fordert nun, von Deutschland darf man das erwarten, stärkere Beteiligung an Kampfeinsätzen.
    Ich sage „Nein“ dazu, solche Handlungen bringen D noch stärker auf die Zielscheibe evtl. Terroristen.
    Warum hat das Frankreich zu erwarten? Warum bestätigt Steinmeier das? Spinnt der.
    Die USA haben mit ihren herbeimanipulierten Kriegen die Gegend stabilisiert, Großbritannien und Frankreich haben sich
    als erste zu Waffenbrüdern der Amis bekannt.
    Allein diese Staaten haben mit ihren großen Militärarsenalen dort aufzuräumen. Nato-hin-Nato-her, man zwingt uns zu kriegerischen Handlungen und dadurch ziehen wir den Hass anderer Völker auf uns.

    Die Iraker, Syrer und Afghanen sollen dort kämpfen. Nicht hier winselnd als, Geflüchtete erscheinen und Leistungen erbetteln. Während u. a. deutsche Soldaten täglich ihr Leben für diese Feiglinge riskieren.
    Das zeigt wie egal Irakern, Syrern u. a. ihr Heimatland ist. Sie u. a. Völker werden auch freiwilig nie nach Hause zurückkehren. Dort erfolgt auch nie wieder ein Aufbau der zerstörten Städte.

  67. @#32

    Sollen sie doch überlaufen. Dann wären sie dort, wo sie hingehören und kämpfen auch dort. Immer noch besser als hier rumlümmeln.

  68. Die Polen sind eh klasse.
    „EU – ja bitte überweist uns Geld, viel Geld, wir nehmen gerne alle weiteren Vorteile an, aber tun wollen wir nichts dafür. Wir nehmen nur und geben nichts“

  69. #52 Libero1
    Danke für diesen interessanten Link:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrische-fluechtlinge-umfrage-untersucht-fluchtgruende-a-1056567.html

    Sehr interessante Umfrage (vom 07.10.2015)

    75% haben Angst vor einer Verhaftung vom Assad
    70% sind vor Assad geflohen.
    Nur 32% vor der IS.
    Warum? Sind die 70-75% der syrischen Männer IS-Kämpfer?

    Nur 44% nennen als Rückkehr-Bedingung: IS muß besiegt sein.

    Bedeutet dies:
    56-75% der syrischen „Flüchtlinge“ sympathisieren mit IS ?!

  70. Klar, 2014 flohen kopflos 40.000 modern von den Amis ausgerüstete, angeblich motivierte und gut ausgebildete, irakische Soldaten vor 2000 IS-Kämpfern. Unter Zurücklassung sämtlichen schweren Gerätes. Auch das was die Amis geliefert haben.
    Die haben gar kein Interesse an ihrem Heimatland. Und schon sowieso nicht, um da zu kämpfen.
    Dort wird auch nie wieder etwas in größerem Umfang wieder aufgebaut, warum auch, sie sind ja hier und erleben einen gewissen Gratis-Komfort.
    Und dann desertieren sie halt und flüchten gleich weiter nach Deutschland und fordern hier Leistungen.
    Und für diese weggelaufenen Soldatenatrappen sollen deutsche Soldaten, u. a. natürlich auch, täglich ihre Gesundheit und ihr Leben riskieren? Und dort womöglich auch im Bodeneinsatz verstärkt erscheinen und dort kämpfen?

    Es ist sowieso so, wenn die jetzigen Bekämpfungseinsätze aus der Luft beendet sind, dass dann in wenigen Wochen die ISler wieder von irgendwoher angekrochen kommen. Ohne Landoffensive von allen Himmelsrichtungen aus ist das alles zwecklos. Trotz Luftangriffen sieht man sie noch immer mit 50 oder 70 Pickups des gleichen neuen Types durch die Gegend fahren.

    Die Amis haben mit ihren Manipulation dort die Region destabilisiert und in den Bürgerkrieg gestürzt.
    Engländer und Franzosen hatten sich damals als erste Staaten umgehend als Waffenbrüder bei den USA angemeldet und deren getürkte Kriegs- und Angriffsgründe leichtfertig unterstützt.
    Die sollen das federführend klären.
    Die hiesigen Syrer, Irakis und Afghanen, männlich 16-45 Jahre sind dorthin zurück zu verfrachten, damit sie dort mitkämpfen.

  71. ist doch mehr als gerecht, unsere Soldaten sind in Afghanistan und die Afghanen rennen uns hier die Bude ein und kämpfen in den Flüchtlingsheimen gegen vom IS „verfolgte“ Syrer.
    Merkel muss weg!

  72. Wenn diese Völker nun vernehmen, dass Merkel in Richtung Jesus befördert wurde …
    #84 T.F. (26. Nov 2015 13:32)

    Da habe ich doch glatt im ersten Moment „in Richtung Jenseits“ gelesen. 🙂

    II
    … hält Herr Lindner das für einen Beitrag, der „das gesellschaftliche Klima vergiftet“.
    #80 Bruder Tuck (26. Nov 2015 13:17)

    Es ist doch ein charakterloser, opportunistischer Lump! Und wenn er sich noch zwei Millionen Haare auf den Kopf transplantieren läßt, diesen Makel kann er nicht verdecken.

  73. @ #73 Seahorse

    Ich wüsste nicht das *wir* uns schon mal in Syrien groß eingemischt hätten.

    Davon abgesehen sehe ich das ähnlich wie sie, dass nämlich am besten die Syrer „alleine“ unter sich aus machen sollten.

  74. Eine merkwürdige Vorstellung, potentielle Feinde auch noch auszubilden. Allenfalls um die später besser einschätzen zu können. Nein, vor Ort Grundeinweisung in denen verkauftes Gerät, den Rest können die selber. Ehe man Moslems an Waffen ausbildet, sollte man besser Beamte in Sachen Abschiebung ausbilden.

  75. #84 T.F.

    Viel Grund zum Feiern für die sozialistische „Internationale“: Merkel enteignet das Volk mit ihrer „Rettungspolitik“, verschafft ihm mit ihrer „Energiewende“ Wettbewerbsnachteile, macht es durch die Aussetzung der Wehrpflicht und den Abbau der Polizei nach innen und außen wehrunfähig, und tauscht es mit muslimischen Analphabeten aus.

  76. Auf Phoenix lief letzte Woche ein sehenswerter Bericht über kurdische Frauen, die den IS in Syrien bekämpften. Das passt zur islamischen Ehre: die Frauen kämpfen, putzen, ziehen die Kinder groß und die Mannsbilder liegen in Germoney und tippen auf ihren neuen Smartphones herum. Toll!

  77. #97 BenniS (26. Nov 2015 14:29)

    Auf Phoenix lief letzte Woche ein sehenswerter Bericht über kurdische Frauen, die den IS in Syrien bekämpften. Das passt zur islamischen Ehre: die Frauen kämpfen, putzen, ziehen die Kinder groß und die Mannsbilder liegen in Germoney und tippen auf ihren neuen Smartphones herum. Toll!

    Das ist ISLAM!
    https://pbs.twimg.com/media/CO5RQ_hWwAAagvR.jpg

  78. .

    Es gehe schließlich nicht an, „dass wir unsere Soldaten in den Kampf nach Syrien schicken, während Hunderttausende Syrer Unter den Linden ihren Kaffee trinken“

    Gut gebrüllt Löwe !

    …..und hat ihnen Hilfe dabei angeboten, eine Armee aufzubauen.

    und….
    hierbei könnte Deutschland leicht hefen , und den Syrern , die von der Bundeswehr ausgemusterten zehntausende Sturmgewehre G36 der deutschen Firma „Heckler & Koch“ schenken , die ja nur bei Hitze um die Ecke schießen !
    Von Ende August bis Anfang Juni sind diese G36
    für einen Kampf in Syrien optimal geeignet !

    .

  79. Mal nur so: Würden die auch in ein Land einwandern wo der ISLAM nicht so frei und ungehindert ausgelebt werden kann?
    In ein Land wo sich die Einheimischen nicht so ohne weiteres einen Wüstenräuber als heilig und besten Menschen unterjubeln lassen?
    In ein Land das Theologie ernst nimmt und mit bestimmtheit Gott und Teufel trennt?

    In so ein Land, da wollen die nicht hin…Darum:

    Im Grunde ist es doch so einfach. MOHAMMED war ein Mensch, kein Gott. Ein schlechter
    Mensch, ein Scheißkerl, ein Schinderhannes, der schlimmste überhaupt jemals.
    Auf seinen Befehl wurden bis jetzt 270 Millionen Menschen überfallen und geschlachtet.
    So einer kann eine Bande gründen, ein Heer, ein Reich vielleicht…..aber keine RELIGION!
    Islam ist mit seiner widerlichen Hass-un-Kultur reiner Faschismus. Das ist die
    Wahrheit……….. keine RELIGION!
    MOHAMED WAR UNWÜRDIG…er hat selbst getötet und tötet noch aus dem Grab heraus…….
    Der ISLAM ist eine EROBERUNG-KRIEG-IDEOLOGIE sonst nichts!
    AB-ERKENNEN des RELIGIONS-STATUS jetzt!!!
    ..und der Käs is gegessen.

  80. #97 BenniS (26. Nov 2015 14:29)

    Auf Phoenix lief letzte Woche ein sehenswerter Bericht über kurdische Frauen, die den IS in Syrien bekämpften. Das passt zur islamischen Ehre: die Frauen kämpfen, putzen, ziehen die Kinder groß und die Mannsbilder liegen in Germoney und tippen auf ihren neuen Smartphones herum. Toll!

    ###################################

    Selten so einen unwissenden Kommentar gelesen .
    Aber das ist Eurer Problem , dass ihr alle „Moslems“ in einen Topf werft .

    Das Frauenbataillon sind KURDEN – genauer syrische Kurden – die national-kommunistisch , eher noch nationalistisch ausgerichtet sind . Sie sind wahrscheinlich auch von Geburt Moslems , haben aber mit dem Islam nicht das geringste am Hut – zu vergleichen mit Millionen hier getauften Christen . Sie hassen radikale Islamisten wie die Pest .

    Natürlich kämpfen dort auch kurdische MÄNNER , nur sind diese in MÄNNER-Bataillonen aktiv .

    Das nächste mal bitte besser informieren . 🙂

    hier das besagte Video . https://youtu.be/n33ftWWNyS4

  81. Jetzt wird über den Einsatz der Bundeswehr gegen IS diskutiert.
    Irgendwas wird auch sicher beschlossen.

    Also, deutsche Soldaten sollen IS bekämpfen und syrische Deserteure (wie auch afghanische) dürfen in BRD auf Asyl sitzen.

    GEHT ES NOCH BLÖDER?

  82. Nachtrag : diese kurdischen Frauen stehen mir seelisch tausendmal näher als diese halbschwulen Pretzell-Typen , die ausser Feigheit und Distanztiritis nicht viel zu bieten haben . 🙂

  83. #83 Epikureer (26. Nov 2015 13:25)

    #74 Babieca

    „ABER: Mit Moslems kann man keine Armee nach westlichen Standards aufbauen. Wenn es eng wird – also in Konfrontation mit westlichen Armeen, aber darauf nicht beschränkt – rennen die IMMER wie Hasen. Das einzige, was Moslems können, ist Guerilla und Hinterhalt und Massenmord aus dem Versteck = Umma heraus.“
    —————————–
    Genau das ist der Grund, warum die Moslems ihr Ziel der Weltherrschaft niemals erreichen werden. …
    =================================
    Da bin ich anderer Meinung.
    Allein durch die Geburtenrate (=Großfamilien) werden sie die Bevölerungsmehrheit ereichen und dann mit Terror ua die Macht erringen.

    Mit westlicher Kriegsführung werden die nichts erreichen, das stimmt. Aber mit Kindern sehr wohl.
    Indonesien ist ein Beispiel.
    Und ich kenn bisher kein einziges Land, das den Islam wieder losgeworden ist.

  84. Die Diktatorin sitzt weinend im
    Bundeskanzleramt, warum ?
    Sie wird langsam eingekreist.
    Fangen wir im Norden an.
    Dänemark mutiert zu Nazis.
    Schweden mutiert zu Nazis.
    Finnland mutiert zu Nazis.
    Die baltischen Staaten mutieren zu Nazis.
    In Polen regieren die Nazis.
    Tschechien mutiert zu Nazis.
    In der Slowakei regieren die Nazis.
    In Ungarn regiert der Supernazi.
    Der Balkan mutiert zu Nazis.
    Die Schweiz mutiert zu Nazis.
    Und Frankreich verlangt nun von
    der Diktatorin auch zu mutieren.
    Der Diktatorin bleiben zwei Treue.
    Österreich und die Ukraine.
    Sind in der Ukraine nicht Neo-Nazis
    mit am Regierungstisch ? Na, ja.
    Die Diktatorin wischt die Tränen
    beiseite, kampfentschlossen verkündet
    sie, dass ganz Europa naziverseucht
    ist und dass SIE die Erlöserin sei.

  85. Die Sache mit: „Unsere Soldaten kämpfen in Syrien während die „geflüchteten“ syrischen Männer in Deutschland Kaffee trinken und deutschen Frauen hinterherpfeifen scheint ja wohl gerade beschlossen. Meldung TAGESSCHAU.DE: „Eine direkte Beteiligung deutscher Soldaten im Kampf gegen den IS wird immer wahrscheinlicher – vielleicht sogar schon im Januar. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die zuständigen Minister hätten bei einem Treffen in Berlin einen Tornado-Einsatz beschlossen, berichtet die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Regierungskreise“. Da sollten die Tornados aber weit weg von der türkischen Grenze bleiben, denn die schiessen laut eigenen Angaben ohne zu wissen wer das ist: „Das türkische Militär wusste nach eigenen Angaben nicht, dass das an der syrischen Grenze abgeschossene Kampfflugzeug russisch war. “ (ebenfalls: tagesschau.de von heute). Erdowahn, du widerlicher Mörder! Schon am 26.01.15 schrieb „Die Welt“ einen Artikel unter der Überschrift:“Das Leichentuch ist zu Erdogans Symbol geworden“.

  86. #108 r2d2
    Stellungnahme der Polizei passt wieder: „Seit Beginn der Flüchtlingswelle ist die mutmaßliche sexuelle Nötigung im Badeland die erste bekannt gewordene schwere Straftat, die einem Wolfsburger Asylbewerber zur Last gelegt wird.

    Unterm Strich seien Flüchtlinge bei Straftaten in Wolfsburg „eher deutlich unterrepräsentiert“, hatte Polizeichef Hans-Ulrich Podehl der WAZ bereits zuvor versichert. Das unterstreicht auch Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Zwar gäbe es in den Unterkünften Fälle von Diebstählen oder Körperverletzungen – „wo Menschen auf so engem Raum untergebracht sind, passieren solche Dinge“. Auch habe es bereits Ladendiebstähle gegeben: „Allerdings stellen wir keinerlei Auffälligkeiten fest, dass so etwas signifikant gehäuft vorkommen würde.“ Also absoluter Einzelfall und deshalb irrelevant= unerheblich, unwichtig. Zurück zur Tagesordnung…auf zum Blitzermarathon!

  87. Der polnische Außenminister bringt es auf den Punkt. Das alles sind starke junge Männer, die ihr Land verteidigen könnten. Stattdessen müssen mal wieder westliche Truppen die Kohlen aus dem Feuer holen. Es ist geradezu schizophren. Man müsste diese männlichen Flüchtlinge (also 80 % aller aus Syrien) dort einsetzen. Wann hört dieser Irrsinn auf ?

  88. an #14 putin2.0:

    Warum sollen deutsche Soldaten am Hindukusch oder wie jetzt Söhne Russlands in Syrien sterben und die 25 jährigem Refudschies aus Syien und Afganisthan lungern hier rum?

    Ganz einfach! Die heiraten dann die Witwen und alleingebliebenen Freundinnen der gefallenen deutschen Soldaten.

    Für die Links-Grünen eine sogenannte „Win-Win-Situation“! :O

  89. Biloxi (93) made my day:

    „Wenn diese Völker nun vernehmen, dass Merkel in Richtung Jesus befördert wurde …
    #84 T.F. (26. Nov 2015 13:32)“

    Da habe ich doch glatt im ersten Moment „in Richtung Jenseits“ gelesen. 🙂

    Oder ist uns Träumen jetzt auch schon verboten? Tja, mit dem Rasenbetreten hat’s angefangen in Deutschland. ;-(

  90. Der polnische Aussenminister hat nicht nur recht, sondern er hat als Pole die moralische Autorität, dies zu sagen. Man denke an die polnische Exilregierung und die polnischen „Streitkräfte im Westen“, die gegen Hitler kämpfte.

  91. Diese Aussage ist keineswegs wirr, sondern eher überspitzt formuliert. Trotz allem hat der Mann nicht unrecht. Denn die armen männlichen, jungen Flüchtlinge (die gar keine sind) sind in den Augen der linksversifften deutschen Gesellschaft nur arme Opfer. Nein, sie sind auch Täter. Denn warum tobt denn dieser Bürgerkrieg? Wer sind denn die Schuldigen? Auch wenn sie hier nicht alle in Cafés herumhängen, sie sind in Sicherheit und junge Menschen anderer Nationen lassen sich für sie abknallen oder sollen es demnächst tun. Wieso eigentlich?

  92. Das mit „für Syrien kämpfen“ ist allerdings komplizierter als ds „für Polen kämpfen 1939-1945“. Syrien ist kein einheitlicher Staat. Vor 1937, also die Franzosen die Teilprovinzen zu „Syrien“ zusammengelegt hatten, waren die unterschiedlcihen Arten Moslems im wesentlichen getrennt. Die Sunniten hatten schon damals gedroht die Alawiten (Gegend um Damaskus, aus Assad) umzubringen. Multikulti klappt auch da nicht! Die Assad-Unterstützer sind so eindeutig für Assad, weil die schlicht Angst um ihr Leben haben, seit die Amis die „Opposition“ unterstützt hatten. Auch hier wie in Jugoslawien ist die Lösung eine Aufteilung und Trennung der Religionen.

  93. Wir sollten nicht alle Moslems über einen Kamm scheren, ebenso die Türken. Es gibt auch bei denen vernünftige Leute. Ich kenne vernünftige gut integrierte westlich orientierte Moslems die die ganze Asyl-Irrsinns-Politik genauso verurteilen wie wir! Ist vielleicht die Minderheit, aber wir sollten uns dies immer bewußt machen. Wir sollten deshalb hier im Blog immer differenzieren.

  94. Isny: Schlägerei in Asylunterkunft
    „Zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Personen ist es Donnerstagnacht in einer Asylbewerberunterkunft gekommen. Gegen 02.00 Uhr gerieten afrikanische und arabischstämmige Asylbewerber in der Sammelunterkunft in Streit. Ursache für den Streit war, dass die afrikanischen Bewohner lautstark feierten. Als sie durch syrische Mitbewohner zur Ruhe ermahnt wurden, erwuchs hieraus eine Schlägerei. An der Auseinandersetzung beteiligten sich etwa 15 Personen. Ein Bewohner musste zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Drei Bewohner wurden in Gewahrsam genommen. Die Polizei war mit mehreren Streifen aus dem Landkreis Ravensburg und aus dem benachbarten Bayern im Einsatz.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3185416

    Hamburg-Osdorf: Iraner vs. Afghanen
    „Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Max-Bahr-Baumarkt am Rugenbarg sind in der Nacht zu Donnerstag vier Menschen im Alter zwischen 27 und 32 Jahren verletzt worden. Drei der Verletzten wurden ambulant vor Ort behandelt, die vierte Person musste mit einer Rippenprellung ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Polizei waren 20 bis 30 Personen bei dem Streit beteiligt. Die Polizei war mit 16 Funkstreifenwagen vor Ort. Als die Beamten eintrafen, beruhigte sich die Lage vorerst. Zwei Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Gegen die beiden Tatverdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Ein 23-Jähriger und ein 30-Jähriger versuchten während des Polizeieinsatzes weitere Beteiligte zu provozieren. Sie wurden daraufhin von der Polizei in Gewahrsam genommen. Noch in der Nacht durften die beiden Männer wieder gehen. Bei den Kontrahenten habe es sich um Bewohner aus dem Iran und Afghanistan gehandelt. In dem ehemaligen Baumarkt hat die Stadt rund 1300 Flüchtlinge untergebracht.“ http://www.abendblatt.de/hamburg/altona/article206723907/Vier-Verletzte-und-zwei-Festnahmen-bei-Krawallen-in-Osdorf.html

  95. Landau: Messerstecherei in Unterkunft
    „Zu einer Messerstecherei ist es am Donnerstag gegen 15 Uhr in der Asylbewerberunterkunft gekommen. Die Auseinandersetzung ereignete sich zwischen einem Afghanen (23) und weiteren Bewohnern. Im Verlauf des Streits stach der 23-Jährige mit einem Messer auf zwei weitere Asylbewerber ein. Beide erlitten Verletzungen im Kopf- und Halsbereich. Lebensbedrohlich verletzt wurde niemand. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Afghanen ein – mit Erfolg: Er wurde vorläufig festgenommen. Die beiden Verletzten wurden indes vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Vernehmungen dauern noch an. Nähere Angaben zu den Verletzten liegen noch nicht vor.“ http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/1885383_In-Asylunterkunft-Mann-sticht-Mitbewohner-in-den-Hals.html

    Frankenthal-Flomersheim: Aufstand in Unterkunft
    „Wegen angeblich schlechter Unterbringung und Verpflegung kam es gestern (25.11., 18 Uhr) in der Asylunterkunft Isenachhalle zu einem kleinen Aufruhr der dortigen Asylsuchenden. Die Polizei nahm zur Gefahrenabwehr 5 Hauptaggressoren in Gewahrsam, die ihre Mitbewohner zum Angriff gegen die Polizei aufstachelten. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die 5 Männer im Alter zwischen 20 und 49 Jahren noch am gleichen Abend aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs eingeleitet.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/3186395

  96. Aichtal-Aich: Schlägerei in Unterkunft
    „Durch Sicherheitspersonal in der Sammelunterkunft in den Stockwiesen ist in der Nacht zum Donnerstag gegen 00.45 Uhr eine beginnende Massenschlägerei mitgeteilt worden. Kurz darauf bestätigte auch eine Besatzung des Rettungsdienstes, dass sich etwa zehn bis zwanzig Bewohner schlagen würden. Das Polizeipräsidium Reutlingen entsandte über zehn Polizeistreifen. Als die Polizei so mannstark eintraf, herrschte unter den Bewohnern eine stark aufgeheizte Stimmung. Eine Schlägerei war nicht mehr im Gange. Das Sicherheitspersonal hatte den Streit durch mehrfachen Einsatz von Pfefferspray beendet. Ein 25 Jahre alter pakistanischer Asylbewerber lag leicht verletzt auf dem Boden. Der Mann wurde vom Rettungsdienst zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es aus bislang unbekannter Ursache zu wechselseitig begangenen Körperverletzungen. Unter Mithilfe des Sicherheitspersonals wurden der Verletzte und ein 23 Jahre alter pakistanischer Staatsangehörige sowie zwei 23 und 25 Jahre alte Iraker als Rädelsführer identifiziert. Der Verletzte wurde nach seiner Behandlung im Krankenhaus in Polizeigewahrsam genommen, zwei weitere Streithähne gleich vor Ort. Der Vierte flüchtete beim Eintreffen der Polizei. Alle Festgenommenen standen deutlich unter Alkoholeinwirkung.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3185911

    Oberhaching & Oberschleißheim: Festnahmen in Unterkünften
    „Die Bundespolizei hat am Donnerstagmorgen zwei Asylbewerberunterkünfte in Oberhaching und Oberschleißheim durchsucht. Gut 60 Polizisten fanden zwei junge Männer, die dringend tatverdächtig sind, im Oktober am Hauptbahnhof einen Mann krankenhausreif geschlagen zu haben. An jenem 19. Oktober war ein 32-jähriger Eritreer mit einer Gruppe von Landsleuten im S-Bahngeschoss in Streit geraten. Wie auf den Videos der Bahnsteigüberwachung zu sehen ist, schlugen drei Männer auf den 32-Jährigen ein, bis er zu Boden ging. Dann traten sie gegen seinen Kopf und in sein Gesicht. Der Mann verlor das Bewusstsein. Er kam in eine Klinik, aus der er sich aber nach drei Stunden wieder selbst entließ, um am Hauptbahnhof nach seinen Peinigern zu suchen. Tatsächlich entdeckte er einen 19-Jährigen und alarmierte die Polizei. Da der Tatverdächtige bereits wegen mehrfacher Gewaltdelikte aufgefallen war, kam er in U-haft. Seine Komplizen nahm die Bupo nun fest. Um 6 Uhr früh drang die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit in die Unterkünfte ein, nahm die 20 und 21 Jahre alten Verdächtigen fest und stellte Handys und Kleidung sicher.“ http://www.sueddeutsche.de/muenchen/oberhaching-und-oberschleissheim-polizei-durchsucht-zwei-fluechtlingsheime-1.2755981

  97. #118 Jakobus (26. Nov 2015 16:59)
    Der polnische Aussenminister hat nicht nur recht, sondern er hat als Pole die moralische Autorität, dies zu sagen. Man denke an die polnische Exilregierung und die polnischen „Streitkräfte im Westen“, die gegen Hitler kämpfte

    Aber es waren auch Polen die als die
    Grenze zwischen Polen und Frankreich den
    Rhein wollten.

    Und in meiner Jugend stand auf den großen Karten die im Schuluntericht gezeigt wurden
    bei z.Bsp Ostpreussen „unter pol. Verwaltung“

  98. Aschaf­fen­bur­g: Versuchter Totschlag verhandelt
    „We­gen ver­such­tem Tot­schlag muss sich ein 36-Jäh­ri­ger vor dem Land­ge­richt ver­ant­wor­ten: Der Mann soll am 27.11.2014 in der Asyl­be­wer­ber-Un­ter­kunft in der Schwein­fur­ter Stra­ße sei­ne acht Jah­re äl­te­re Freun­din mit dem Mes­ser im Ge­sicht ver­letzt ha­ben.
    Der Angeklagte äußerte sich bisher nicht. Ein 30-jähriger Zeuge, der bei der Attacke anwesend war, bestätigte nach einigem Zögern die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft. Das Opfer will sich an die entscheidenden Momente nicht mehr erinnern können: Obwohl ein Alkoholtest eine Stunde nach der Tat bei der Frau gerade mal 0,66 Promille ergab, blieb sie im Gericht dabei: Sie wisse nicht, was genau passiert ist. Der Angeklagte und sie hätten an diesem Nachmittag sehr viel Rum und Bier getrunken. Allerdings ist aktenkundig, dass die Frau den 36-Jährigen in der Vergangenheit schon mehrfach angezeigt hatte: Der Mann habe sie immer wieder misshandelt.
    Der Versuch, den Angeklagten bei der Ermittlungsrichterin reinzuwaschen, ist für die beiden Zeugen in der Vergangenheit schon einmal schief gegangen: Die Frau bekam wegen der uneidlichen Falschaussage einen rechtskräftigen Strafbefehl über 900 Euro, der Mann wegen eines Meineids eine Haftstrafe von einem Jahr, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.
    In der Anklage wird das Geschehen so geschildert: Der Angeklagte habe in seinem Zimmer zunächst mit seiner Freundin gestritten. Plötzlich soll der Mann ein auf dem Tisch liegendes Küchenmesser genommen und auf die auf dem Bett sitzende Frau eingestochen haben. Vorher habe er der sich heftig wehrenden Frau gedroht: Er werde ihr das Gesicht zerschneiden und sie töten. Tatsächlich hatte die Frau Schnittverletzungen an der Innenseite ihrer linken Hand erlitten, als sie seinen Angriff abwehrte.
    Oberstaatsanwalt Hasenstab geht offenbar davon aus, dass der Angeklagte das Gesicht seines Opfers in Glasscherben hin und her bewegt hatte. Der Zeuge hat das nach eigenen Angaben aber nicht gesehen.
    Der Angeklagte habe sie im Streit aufs Bett gedrückt, sagte die 44-jährige Frau: Dabei sei sie wohl durch dort liegende Scherben verletzt worden. Dass der Angeklagte ein Messer benutzt habe, habe sie nur gesagt, weil sie auf den Mann sauer gewesen sei.
    Der 30-jährige Zeuge war bei der Ermittlungsrichterin trotz intensiver Belehrung dabei geblieben war: Er habe beim Angeklagten kein Messer gesehen. Die Frau sei wohl verletzt worden, weil sie während einer Rangelei mit dem Angeklagten in Glasscherben gefallen sei.
    Heute gibt der 30-Jährige zu Protokoll: Der Angeklagte habe ihn zu dieser Aussage »überredet«. Der Mann habe ihn zwar nicht direkt bedroht, ihm aber zu verstehen gegeben, dass er ihm helfen könnte. Der Prozess wird am 8. Dezember fortgesetzt.“ http://www.main-echo.de/regional/stadt-kreis-aschaffenburg/art11846,3897194

  99. Zwickau: Bewährung für Asyl-Dealer
    „Als die Polizei im August 2014 das Asylbewerberheim Kopernikusstraße stürmte, hebelte sie einen großen Drogenring aus. Einer der Dealer war Labidi G. (37), der am Mittwoch vor dem Amtsgericht stand. 26 Fälle konnten die Ermittler dem Tunesier nachweisen. Der Mann hatte mit Marihuana gedealt, unter seinen Kunden befand sich auch ein 17-jähriger Jugendlicher. Der Tunesier gab zu, die Drogen im Asylbewerberheim zum Verkauf erhalten zu haben. Sein Geständnis ersparte Labidi G. den Knast – er kam mit zwei Jahren Haft, ausgesetzt zu drei Jahren Bewährung, davon. Der Schlag gegen die Drogenszene beschäftigt die Zwickauer Justiz schon länger. Richter Zantke: „Der Angeklagte war ein relativ kleiner Fisch.“ Insgesamt 34 Dealer wurden nach der Razzia angezeigt, gegen 40 Kunden ermittelt. Das führte zu 16 Anklagen, 5 Dealer sind bisher verurteilt. Die höchste Strafe waren 3 Jahre Knast, weitere Verfahren werden noch verhandelt.“ https://mopo24.de/nachrichten/tunesier-drogenhandel-asylbewerberheim-29158

    Wals/A: Ladendieb festgenommen
    „Einen mutmaßlichen Ladendieb nahm die Polizei am Mittwoch bei Wals im Salzburger Flachgau fest. Der Mann, ein 37-jähriger Tunesier, hatte um die Mittagszeit in einem Textilgeschäft eine Jacke zu stehlen versucht. Er war dabei aber von der Shop-Leiterin beobachtet worden. Als die Frau ihn zur Rede stellte, ergriff er die Flucht und ließ die Jacke zurück. Security-Mitarbeiter nahmen die Verfolgung auf, verloren den Verdächtigen aber aus den Augen. Nach einer umgehend eingeleiteten Fahndung der Polizei konnte der Tunesier in einem Waldstück angehalten und festgenommen werden. Er wird der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.“ http://www.regionews.at/newsdetail/Mutmasslicher_Ladendieb_in_Wals_bei_Salzburg_festgenommen-125786

  100. #25 High Energy (26. Nov 2015 11:44)

    #15 Genderfekt

    Nicht wenige wissen bereits als präpubertäre Machosimulanten, wie eine Klinge feige und hinterhältig in die Weichteile eines Menschen zu befördern ist.
    ______________

    gut gesagt. das werden wir (nun noch mehr) und unsere nachkommen, auch noch zu spüren bekommen.

  101. .

    Endlich verstehe ich , warum Linke ,Grüne ,SPD, FdP und große Teile der CDU und alle sonstigen Alt-68-er so gerne die Syrer ins Land holen wollen !
    Weil sie eines Geistes und seelenverwandt mit Ihnen sind ! Seid umschlungen Millionen!

    Wie war nochmal einer der alten 68-er Slogans !:

    „Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!“

    Für diese Leute eine paradiesische Vorstellung !
    Da sitzt man mit Hundertausenden gemütlich unter den Linden und schlürft geruhsam seinen Kaffee oder Kakao und Andere müssen derweil für einen die Kastanien aus dem Feuer holen !

    …..nur Segeln ist noch schöner !

    .

  102. Zum großen Teil gebe ich den polnischen Herrn recht, aber diese Moslems zu einer Armee auszubilden geht zu weit. Wenn sie die Absicht gehabt hätten gegen den IS zu kämpfen, währen Sie nicht zum Kaffee trinken nach Deutschland geflüchtet. Also mein Guter, erst zu Ende denken , ehe man Moslems an Waffen ausbilden will !

  103. Wir brauchen eine muslimische europäische Fremdenlegion welche bereit ist mit europäischen waffen in der Heimat eine Art Demokratie herzustellen …schön aber eine Illusion leider..
    Kinder, Frauen und Alte sollten weiterhin in die Eu rein dürfen junge Männer nur wenn sie in der Legion kämpfen wollen welche dann ja keine Kreuzritter sind …sondern eine Art demokratische Muslime -Russland wird uns dabei sicher helfen -die Türkei sollte schleunigst aus der Nato fliegen sie ist zu einer Bedrohung geworden -vorher sollten die Dardanellen Russland von der Uno zugesprochen werden und den Kurden weite Teile der Türkei .

  104. Na toll! Und dann haben wir nicht nur hunderttausende wehrdienstfähige Muslime im Land, sondern hunderttausende muslimische Soldaten. Der IS wird sich über den Zuwachs gut ausgebildeter und in westlicher Taktik geschulter Soldaten sicher sehr freuen.

  105. Wo er Recht hat der Watschi, aber Ausbilden bei ihnen zu Hause … Neudeutsch: Lerning bei duing !

    Gerne !

Comments are closed.