imageDie europäische Psyche scheint durch die schiere Geschwindigkeit der Ereignisse auf dem linken Fuß erwischt worden zu sein. „Sie sind Flüchtlinge, keine Terroristen“, lautete ein Facebook-Status in diesem Spätsommer, auf dem Höhepunkt der europäischen Flüchtlingskrise. Durch die Beweise, dass Ahmad Almohammad, einer der acht Angreifer von Paris, sich auf seinem Weg durch Europa als Flüchtling ausgegeben hat, und durch BBC-Interviews, in denen ‚Migranten‘ selbst Sorge über unechte Flüchtlinge ausdrücken, wird ein Schlaglicht auf Europas Pro-Flüchtlngs-Aktivisten geworfen.

(Von Tej Parikh, im Original erschienen in der Jerusalem Post)

Von den ungarischen Südgrenzen bis zu den Lagern von Calais haben sich Europas Philanthropen vereinigt, um dem Strom der Migranten nach Europa zur Hilfe zu kommen – während Politiker an dem Problem herumwursteln und Häretiker vom rechten Flügel ihre Anti-Migranten-Rhetorik anstimmen.

Die europäische Psyche scheint durch die schiere Geschwindigkeit der Ereignisse auf dem linken Fuß erwischt worden zu sein – die europäische Statistikagentur Eurostat rechnet mit über 700.000 Asylanträgen für 2015, und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Die plötzliche Bombardierung mit Bildern von Flüchtlingslagern an Landesgrenzen, Tragödien auf dem Mittelmeer und Protestveranstaltungen scheint den Kontinent gespalten zu haben in übereifrige Philanthropen und furchtsame Konservative, so dass kein Raum für eine gemäßigte Haltung bleibt, die mit effizienten Lösungsvorschlägen aufwartet.

Nach Paris hallten die sozialen Netzwerke mit Deja vu-Effekt wider: „Sie sind keine Terroristen – weniger als 0,00007% der Moslems sind Terroristen“, schrieb ein Facebook-User unter stürmischem Beifall. Die Botschaft schien auf die mögliche Reaktion von rechts zu zielen.

Unglücklicherweise ist die grausame Wahrheit hinter diesem Facebook-Eintrag, dass ungeachtet der statistisch verschwindend geringen Anzahl radikaler Moslems nur einer nötig ist, um mit Kalaschnikow und Sprengstoffgürtel Hunderte zu töten und zu verstümmeln.

Warum treten dann Europas Philanthropen so standhaft für Flüchtlinge ein?

In einem Gast-Posting in der Forbes beklagen Steve Emerson und Pete Hoekstra, Executive Director und Senior Fellow beim Investigative Project on Terrorism, dass Political Correctness in Bezug auf den radikalen Islam eine offene Diskussion verhindert. Sie schrieben: „Denkt daran, dass sie [die Politiker] ein Internet-Video für das Benghazi-Massaker verantwortlich gemacht haben. Vielleicht werden sie nun den ISIS-Angriff [auf Paris] einer Fernsehsendung anlasten“.

Die Realität von Paris ist, dass ein „Flüchtling“ als Anhänger einer militanten Gruppierung mit toxischer Auslegung des Islam 130 unschuldige Menschen getötet hat.

Scheinbar reichen bereits Überlegungen zur Rolle des Islam und zum Risiko einer massenhaften Aufnahme von Flüchtlingen, um Personen wegen Xenophobie, Islamophobie und Rassismus angreifbar zu machen.

Dieses Schicksal riskierte Großbritanniens Premier David Cameron letzte Woche, als er bekundete, wir könnten den Zusammenhang zwischen Islam und Extremismus nicht länger leugnen. Er fügte hinzu: „Extremisten bezeichnen sich selbst als Moslems“.

Unnachgiebige Political Correctness ist ein zweischneidiges Schwert; sie schützt Menschen vor Kränkungen, aber verhindert das Durchdringen harter Wahrheiten.

In Europa erkennen die aufeinanderprallenden Liberalen und Rechten nicht, dass für ein klares Verständnis der Migrationsfrage Elemente beider Sichtweisen nötig sind.

Den Hunderttausenden an hilfsbedürftigen Menschen zu helfen, die an Europas Stränden ankommen ist tugendhaft und zentraler Grundsatz eines Kontinents, der durch Freizügigkeit von Individuen verschiedener Hintergründe prosperiert hat.

Die Flüchtlinge an der Einreise nach Europa zu hindern riskiert die Ansammlung verarmter und marginalisierter Menschen an den Grenzen. Das wiederum schafft das Risiko der Zündung des Pulverfasses Balkan – eine Entwicklung, die Europas Zäunebauer in Kauf nehmen.

Aber anders herum destabilisiert die Aufnahme zu vieler Flüchtlinge den Kern Europas, wo sich bei langsamer Erholung der Wirtschaft die politische Rechte im Aufwind befindet.

Unglücklicherweise ist die Politik in der Zwickmühle zwischen den Stimmen der Aktivisten und der Rechten selbst schizophren geworden. Während manche EU-Staaten sich zur Aufnahme von Flüchtlingen bereiterklärt haben, spielen andere, darunter Deutschland, Großbritannien und die Niederlande, mit dem Gedanken, ihr Land durch die Beseitigung des „Pull Factors“ Sozialleistungen weniger attraktiv zu machen.

Das ist eine gefährliche Mischung. Die Aufnahme tausender Flüchtlinge erfordert langfristiges Kümmern um deren finanzielle und soziale Bedürfnisse. Anderenfalls wird Europa zur Brutstätte desillusionierter junger Menschen, die für Perversionen des Islam oder andere radikale Gedanken aufgeschlossen sind.

Es ist zu befürchten, dass mit dem Abklingen der emotionalen Szenen der europäischen Flüchtlingskrise auch die philanthropischen Bemühungen zur Integration der neuen Bevölkerung schwinden werden. Europa mag heute keinen Terrorismus importieren, zumindest nicht in dem Maßstab, den manche Rechte befürchten, aber ein Scheitern der Integration kann ein Pulverfass des zukünftigen Extremismus schaffen.

Dies bedeutet, die Flüchtlingsaufnahme des Kontinents muss ausgewogener gesteuert und effektiv gefiltert werden. Bislang waren die Bemühungen hierzu völlig unzureichend.

Als die BBC-Reporter Ed Thomas und Gabriel Gatehouse letzte Woche auf die griechische Insel Leros reisten, um syrische Migranten auf ihrer Fahrt nach Europa zu interviewen, sagte ein syrischer Mann zu ihnen: „Kontrolliert mich richtig, stellt mir die richtigen Fragen… ihr müsst kontrollieren, zu meiner Sicherheit und zu eurer“.

Die Emotionen der Migrationskrise haben Europa unvorbereitet getroffen und es zwischen nicht nachlassender Furcht und unhaltbar offenen Armen geteilt. Der Mangel an Rationalität und Perspektive im Umgang mit dem Problem lässt Europa Gefahr laufen, tiefer in Furcht und Gefahr zu versinken.

(Übersetzung aus dem Englischen von James)


Tej Parikh ist Journalist für internationale Angelegenheiten und seit kurzem Inhaber eines Master’s Degree der Yale-Universität mit Schwerpunkt Staatsbau, ethnische Konflikte und fragile Staaten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. Die „political correctness“ ist ein Relikt der linksgrünen Meinungsdiktatoren!
    Sie fördert und unterstützt die Kriminalität erheblich, äweil die dazu beiträgt, vor allem nach kriminellen Ausländern schwerer zu fahnden um sie inhaftieren und abschieben zu können!

  2. Nicht nur der Islam sondern auch die politische Korrektheit ist eine extreme Bedrohung unserer Freiheit und unseres Lebens.

    Wenn eine kleine elitäre Machtclique es verhindern kann offensichtliche Probleme anzusprechen und jeden Diskussion im Keim erstickt, dann sind wir in einer faschistoiden Diktatur angekommen, wo die politische Korrektheit eine perfide Waffe gegen Andersdenkende ist.

    Die politische Korrektheit ist eine Vergewaltigung unserer Freiheitsrechte. Kein Wunder gehen die politisch Korrekten Hand in Hand konform mit Scharia-Kriegern und gewaltbereiten Linksfaschisten. Die politische Korrektheit ist die Geißel des 21. Jahrhunderts und Mama Merkel die Mutter aller politisch Korrekten.

    🙂

  3. Der Autor hat völlig recht. Wir erleben derzeit ein Experiment mit einem kaum vorhersehbaren Ausgang.Sollte das Experiment scheitern, so werden wir in Zukunft einen sozialen und politischen Sprengstoff haben, der noch kaum beherrschbar sein wird. Sollte das Experiment doch irgendwie gemeistert werden, kann man nur sagen: Glück gehabt !

  4. Am Ende werden die jetzt noch feiernden Gutmenschen sich um andere Dinge kümmern und die Flüchtlinge aus den Augen verlieren, da diese ihnen doch irgendwann zu langweilig werden.
    Mit den Integrationsproblemen wird sich dann die einfache Bevölkerung beschäftigen müssen.Die haben dann diese „Drecksarbeit“ zu erledigen…….so wie immer !

  5. Das ZDF heute flippt gerade aus und hat langsam dem Boden der Realität vollkommen verlassen.

    Jetzt wird in den 19.00-Uhr-Nachrichten dem Zuschauer des Lügenfernsehen suggeriert, dass die zwei Selbstmordattentäter von Paris sich mit Absicht unter die Flüchtlinge gemischt hätten. Die Flüchtlinge sollten dadurch vom Islamischen Staat diskriminiert und ein Keil zwischen Flüchtlinge und einheimischer Bevölkerung geschlagen werden.

    Wie abgehoben und wie irre muss man sein, um so etwas zu behaupten? Die zwei Moslems sind mit den Flüchtlinge nach Europa gekommen, weil sie einfach keinen Pass mit Visa hatten um legal nach Paris zu reisen und weil die irre Merkel das möglich gemacht hat.

    Mein Gott wie wir wieder mal vom Lügenfernsehen angelogen und verarscht werden.

    Pinocchio-Fernsehen in Reinform!

    🙂

  6. Das Bild passt perfekt zum derzeitigen Abschaffkurs. Mitte 2016 wird jede Stadt in Deutschland so mehrheitlich aussehen.

  7. Die „politische Korrektheit“ ist das von selbsternannten herrschenden Eliten eingeführte Mittel zur Konditionierung der Massen, die nach deren Willen den Niedergang ihrer eigenen Kultur und das Ausrotten ihrer ihrer Wurzeln nicht nur bejubeln, sondern, bei Androhung des Verlustes der sozialen und wirtschaftlichen Existenz, auch noch selbst zu betreiben haben. Und ja, sie zu befolgen setzt Menschenleben aufs Spiel, und nicht nur ich bin mittlerweile davon überzeugt, daß auch das zum Plan, da Menschen nur noch Verschiebungsmasse sind, mit dazu gehört. Genau diese Wurzeln, die unser Menschsein erst ausmachen, sind diesen Herrschaften im Wege, um die Welt nach ihrem Gusto umzubauen.

    „Sie sind keine Terroristen – weniger als 0,00007% der Moslems sind Terroristen“, schrieb ein Facebook-User…

    Das kennen wir schon. Man nimmt – nach dem Prinzip „These und Antithese“ ein Extrem und konstruiert daraus das andere, das da lauten soll, „sie“ seien, da „sie“ ja keine Terroristen seien, Flüchtlinge. Es wird nichts draus: „Sie“ insistiert in jedem Fall „sie alle“ und „sie alle“ sind aber eben weder Flüchtlinge im Sinne der Genfer Konvention, noch wären sie nach geltendem Recht und Gesetz (weder national noch international) hier asylberechtigt.

    Der Artikel beleuchtet sehr schon die Gespaltenheit und Gefährdung eines ganzen Kontinents, die auf genau diese Vorgehensweisen der Propaganda, zu der aus meiner Sicht übrigens auch die „Rechts-Links-Denke“ gehört, zurückzuführen sind. Auch die Islamisten, die zum Teil nur durch dieses System erst haben „groß“ werden können, sind im Grunde nur Teile dieses „noch größeren“ Spiels.

  8. Eben im ZDF heute: Der Moderator (sein Name ist mir fremd) erhellt heute die Terror-Szene mit folgendem Satz: „…die über den Balkan eingereisten hätten absichtlich eine falsche Spur gelegt!“

    Alles klar? Logig: Es gibt hier keine Bedrohung! Sondern die Terroristen sind hier in F wohl aufgewachsen. (und vermutlich in der Jugend etwas benachteiligt worden usw. usf. …)

    Mannomann, mir fehlen die Worte …

  9. #7 Frank256 (28. Nov 2015 19:05)
    Es gibt! Dumme schweine und es gibt arme Schweine. Die BRD ist beides.
    ++++
    Und es gibt jede Menge dusseliges Schweinsgesindel in Deutschland.
    Wir beide wissen, wer gemeint ist! 😉

  10. Der Wilsberg Krimi im ZDF ist heute auch mit dem Thema Refugees Welcome behaftet.
    Hatte den vorhin in der Mediathek angefangen zu schauen und abgeschaltet.
    Rot-Grüne Indoktrination vom Allerübelsten.
    Die Lindenstrasse ist Kindergarten dagegen.

    Mir geht diese staatlich verordnete Gehirnwäsche nur noch auf den Kranz.

  11. Agit-Prop war immer ein Instrument der „Sozialisten“ so auch der National-Sozialisten, alles EINE SCHULE, die man den Bürgern als Links verkauft… nur Faschismus kennt keine Richtungen, er ist der „Charakter“ des Sozialismus

  12. Es wird bald der Tag kommen, an dem der IS Fürst Erdogan seinen 1 Million „Schläfern“ in Europa sagen wird: „Morgen um 12:00 Uhr MEZ schlagen wir zu und lassen keinen „Ungläubigen“ am Leben. Sie werden dann in Städten, Dörfern und Gemeinden fast ohne Wiederstand von Haus zu Haus gehen und den Osmanischen Traum mit Leben erfüllen.
    Die Europäer sind unbewaffnet, naiv und dumm…

    Erdogan sagte heute (28.11.15) „Bald wird eine Neue Ära beginnen…!“ „Insah-Allah!!“ (So Gott will!!)

    Hoffen wir mal auf christliche Weise, dass Gott das mal lieber nicht will, denn wir sind völlig schutzlos; wie fette Maden
    -ohne Zähne..

    Eine systematische Bürgerbewaffnung zur Selbstverteidigung wird es wohl leider nicht geben!

    Erdogans Erpressung der EU bzgl. der Flüchtlingsströme ist nur der erste Anfang der Islamischen Weltherrschaft. Das Blutbad in Europa wurde ja hinreichend angekündigt….

  13. „Politische Korrektheit“ ist nichts anderes als die öffentliche Bezeichnung für „Politische Meiungszensur“, also de Facto für etwas, was es nach unserem Grundgesetz eigentlich in unserer Demokratie gar nicht geben darf!

  14. Ich denke auch, daß wir kurzfristig vielleicht
    an einem islamischen Massaker im Inland vor-
    beischlittern wenn wir denn Glück haben. Das
    muß man sich mal vorstellen, wir autochthonen
    Deutschen müssen wegen einer fremden und üblen
    Religion im eigenen Lande schon von Glück sprechen,sollte uns diese perverse Religion
    Islam verschonen. Langfristig aber sehe ich
    solch ein islamisches Massaker wie in Frank-
    reich, GB, Spanien und weitere auch bei uns.
    Denn weder werden alle muselmanischen Kriegs?
    Flüchtlinge die Hilfsarbeiten hier bei uns
    finden die Sie mangels Qualifikation und in-
    tellektueller Fähigkeiten überhaupt ausführen
    könnten, noch wird der deutsche Staat die im-
    mensen Kosten und Transferleistungen aufbring-
    en können, will er nicht Gefahr laufen das das
    politische Verhalten der einheimischen Bevöl-
    kerung kippt!

    Und dann wird es in den extrem fremdkultu-
    rellen islamischen Nestern früher oder später
    zur Gewalt kommen deren Einzelfälle ja jetzt
    schon gewaltig zunehmen. Sie werden dann den
    Geboten ihrer perversen islamischen Religion
    folgen, so wie es ihr Unheilsprophet zum Wohle
    ihres Mondgottes Allah befohlen hat, und zum
    Töten ihrer Gastgeber losmarschieren.

    Täten Sie das nicht, würden Sie ihren extrem
    gewalttätigen islamischen Glauben und die da-
    rin festgelegten Lebensanweisungen verleug-
    nen. Für einen überzeugten Moslem ist das
    kaum vorstellbar.

    Dann wird es in den islamischen Rattennestern
    zu Tumulten kommen, die sich früher oder später des Anleitungen ihres Unheilspropheten
    und Mondgottes Allah auf den Weg zum Töten
    machen werden.

  15. #11 AlterSchwabe (28. Nov 2015 19:20)
    Eben im ZDF heute: Der Moderator (sein Name ist mir fremd) erhellt heute die Terror-Szene mit folgendem Satz: „…die über den Balkan eingereisten hätten absichtlich eine falsche Spur gelegt!“
    Alles klar? Logig: Es gibt hier keine Bedrohung! Sondern die Terroristen sind hier in F wohl aufgewachsen. (und vermutlich in der Jugend etwas benachteiligt worden usw. usf. …)
    Mannomann, mir fehlen die Worte …
    ++++

    Hatte ich auch vorhin gesehen.
    Es wäre Total bescheuert, diese angeblich falsche Spur zu legen!
    Natürlich nutzt der IS die Flüchtlingsrouten zum Einschleusen ihrer Terroristen!
    Tante Merkel lädt ja geradezu dazu ein.
    Sie läßt die Terroristen unregistriert einreisen!

  16. OT

    IS-Opfer: Weiteres Massengrab bei Sindschar entdeckt

    Im Nordirak ist eine weitere Grube mit Opfern des „Islamischen Staats“ entdeckt worden. In dem mittlerweile sechsten Massengrab nahe der Stadt Sindschar liegen mutmaßlich mehr als 120 Leichen.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/sindschar-weiteres-massengrab-mit-is-opfern-entdeckt-a-1065068.html

    DAS HAT DOCH NICHT MIT DEM „WAHREN ISLAM“ ZU TUN. DER HOLOCAUST HAT JA SCHLIESSLICH AUCH NICHTS MIT DEM „WAHREN NATIONALSOZIALISMUS“ ZU TUN, ODER?

  17. Das Gebührenerpressungs-Fernsehen baut in letzter Zeit in alle nur erdenklichen Beiträge „Flüchtlings“-Reklame ein. Auch die läppische Krimiposse „Wilsberg“ wird nachher um 20.15 für die Übermenschen aus dem Morgenland, welche unsere Rente sichern werben.

    Was soll da nur ein deutscher Armutsrentner sagen, der ein kleines Häuschen hat und der deshalb keine Grundsicherung erhält. Den behandelt dieser Betrügerstaat schlechter als jeden Handaufhalter aus Weitfortistan.

    Der Haß auf die Gauner-Bonzen wächst!

  18. „Presse- und Meinungsfreiheit beduetet nichts anderes als dass heute jeder
    Trottel, der in der Schule haarscharf an der Legasthenie vorbeigeschrammt
    ist und von dieser Zeitung nur eingestellt wurde, weil er ein großes Maul hat
    und ein, seinen durchaus überschaubaren Fähigkeiten diametral entgegen-
    gesetztes Ego aufweist, jetzt Leute fertig machen darf, die ihm intelllektuell
    haushoch überlegen sind. Amen.“
    (Ingo Cnito)

  19. #5 Aussteiger (28. Nov 2015 18:56)

    Der Autor hat völlig recht. Wir erleben derzeit ein Experiment mit einem kaum vorhersehbaren Ausgang.Sollte das Experiment scheitern, so werden wir in Zukunft einen sozialen und politischen Sprengstoff haben, der noch kaum beherrschbar sein wird. Sollte das Experiment doch irgendwie gemeistert werden, kann man nur sagen: Glück gehabt !


    Zu gewinnen haben wir bei diesem Wahnsinn wenig bis gar nichts – zu verliern aber alles!

    Nur Verrückte würden sich ohne Not auf so ein Hochrisiko-Experiment einlassen. Aber man hat ja schon beim Narrenprojekt des adipösen Möchtegernstaatsmanns aus Oggersheim gesehen, daß alle Dummen jubeln und begeistert mitmarschieren, wenn Dummkopfprojekte und „Jahrhundertwerke“ durchgedrückt werden.

  20. #18 rinhard (28. Nov 2015 19:32)

    Ich denke auch, daß wir kurzfristig vielleicht
    an einem islamischen Massaker im Inland vor-
    beischlittern wenn wir denn Glück haben.

    Ich habe Angst davor, daß es heuer zu Silvester nicht nur harmlos „knallt“. Die Gelegenheit wäre günstig. Da sind die meisten Kartoffeln besoffen und noch wehr- und argloser als sonst.

    Der Trubel und die allgemeine Knallerei könnten gut für orchestrierte Kommandoaktionen der eingesickerten IS-Sondereinheiten zeitgleich an verschieden Orten ausgenützt werden

  21. #8 Templer (28. Nov 2015 19:12)

    Das ZDF heute flippt gerade aus und hat langsam dem Boden der Realität vollkommen verlassen.

    Jetzt wird in den 19.00-Uhr-Nachrichten dem Zuschauer des Lügenfernsehen suggeriert, dass die zwei Selbstmordattentäter von Paris sich mit Absicht unter die Flüchtlinge gemischt hätten. Die Flüchtlinge sollten dadurch vom Islamischen Staat diskriminiert und ein Keil zwischen Flüchtlinge und einheimischer Bevölkerung geschlagen werden…
    =========================================
    Der pure Wahnsinn!
    Uns soll suggeriert werden, es gebe in der Wirklichkeit keine Terroristen unter den Flüchtlingen. Die einmal aufgestellte Lüge soll nun durch Phantasiebegründungen untermauert werden.
    Für wie blöd hält das ZDF seine Zuschauer?

  22. Zur political correctnes:

    Eine gute Bekannte, international beruflich tätig, wollte bei einem Meeting in den USA eine Dame, mit der sie bislang nur telefonisch Kontakt hatte, treffen und fragte mehrere Kollegen nach dieser Person. Diese wurde ihr dann auch auf vielfältige Art beschrieben, und als man sie schließlich in der großen Menge von Anwesenden mit ihr bekannt machte, stellte sich heraus, daß sie die einzige schwarze Frau bei diesem Meeting war.

  23. #23 Marie-Belen (28. Nov 2015 19:44)

    Auch bei uns sehe ich immer mehr Deutschlandfahnen auf den Grundstücken wehen.

    „Nach den Anschlägen in Paris
    Patriotische Welle in Frankreich
    Das Aushängen der Nationalflagge und das Singen der Marseillaise sind in Frankreich wieder en vogue. Vom Stimmungswandel profitieren aber auch Ultranationalisten.“

    http://www.nzz.ch/international/europa/patriotische-welle-in-frankreich-1.18654044
    =======================================
    STUMMER PROTEST! Deutschlandflaggen ÜBERALL! Am Fenster, im oder am Auto, als Schutz für die Kopfstützen, als Schal auf dem Paneelbrett, als Aufkleber usw.

  24. „Anderenfalls wird Europa zur Brutstätte desillusionierter junger Menschen, die für Perversionen des Islam oder andere radikale Gedanken aufgeschlossen sind.“

    …das ist das von mir von Anfang an präferierte Modell!

    Diese Moslems werden nicht in den nächsten 12 Monaten zu der größten Bedrohung Europas seit Beginn des sog. „Abendlandes“… sie werden in einigen Jahren Europa zerstören!

    Und dem ist NICHTS hinzuzufügen…

  25. Mit der nächsten grossen Rezession in den Hauptleistungsträgerländern Deutschland, Frankreich und Grossbritannien wird die Welle der Flüchtlingsphilantropie endgültig vorbei sein und der `Refugees Welcome Wahnsinn` als Meilenstein zur Zerstörung Europas in die Geschichtsbüchern eingehen.

    – Erst wenn die neue Rezession einsetzt, werden viele Arbeitsplätze und Firmen vernichtet und von Steuerzahlern werden Sozialtransferempfänger die die hoch überschuldeten Haushalte der Länder der EUdSSR zum Kollaps führen wird.

    – Es sind über 2 Mio. illegale Grenzüberschreiter allein 2015 in Europa eingesickert von denen mindestens die hälfte radikalislamische Wertvorstellungen und Kampferfahrungen aus Kriegsgebieten mit sich bringen, allen voran sie bringen diese Konflikte mit nach Europa die gerne von der Politik und dem Gutmenschenpopanz ignoriert wird. Diese Konflikte werden sich nach einer gewissen Zeit und mit eintreten der nächsten Rezession freie Bahn brechen und wie dies aussieht gibt Paris einen kleinen Vorgeschmack.

    – Die Illusion einer Multikultigesellschaft wurden bereits in der Antike revidiert, man schaue nur in der Bibel nach (Turmbau zu Babel) Mit eintreten der Rezession wird sich die Geschichte zum 100sten male mit Mord und Totschlag wiederholen. Die von der Realität entkoppelten Börsen, die irrsinnige Geldschwemmepolitik der Zentralbanken dieser Welt und eine unermeslich gigantische Hochverschuldung aller westlichen Länder sind Indikatoren einer kurz bevorstehenden Rezession in der der Hochfinanzkapitalismus den Produktiven Kapitalismus (Arbeitsplätze, Firmengründungen, Waren- Dienstleistungsproduktion) vernichtet und die Welt ins Chaos stürzt was schon der ehemalige deutsche Wirtschaftstheoretiker Gottfried Feder in seinem Werk kampf-gegen-die-hochfinanz beschreibt.

  26. OT

    Ich werde zukünftig nur noch von linksgerichteter CDU, linksgerichteter SPD, linksgerichteten Grünen und Linken sprechen, so wie die Lügenpresse von rechtsgerichteter AfD spricht. Damit schlage ich sie mit ihren eigenen Waffen! Wobei ja rechtsgerichtet normalerweise nichts schlimmes ist, aber in den heutigen Zeiten zählen andere Gepflogenheiten!
    Wir sollten die Altparteien nur noch so benennen, macht es mir nach!

  27. Gefährdet political correctness gegenüber Islam und „Flüchtlingen“ Menschenleben?

    Ja.
    Vor allem das der Einheimischen, wenn gewaltaffine Primitivkulturen auf eine pazifizierte und umerzogene Bevölkerung treffen.

  28. Paris-Terroristen amüsierten sich über offene Grenzen

    28.11.2015

    Französische Behörden gaben Einblick in ein geheimes Protokoll, in dem sich die Paris-Attentäter über fehlende Grenzkontrollen in Europa lustig machten. Es sei einfach gewesen, mit dem Strom der Flüchtlinge nach Europa zu kommen und anschließend unterzutauchen.

    Französischen Ermittlungsbehörden liegt eine bisher geheim gehaltene Zeugenaussage vor, wie das französische Magazin „Valeurs Actuelles“ berichtet. Demzufolge planen die Paris-Attentäter weitere Anschläge und machten sich über fehlende Grenzkontrollen lustig.

    Einer der Anführer, Abaaoud, versteckte sich nach den Anschlägen vom 13. November in Paris bei seiner Cousine Hasna Ait Boulahcen in St. Denis.

    Es werde größere Anschläge in der Nähe jüdischer Einrichtungen geben, außerdem wollten die Terroristen den öffentlichen Verkehr lahmlegen, soll Abaaoud seiner Cousine verraten haben. Ein weiteres Ziel in Paris war offenbar das westlich an Paris angrenzende Geschäftsviertel La Defense, wo zahlreiche französische Großkonzerne ihren Sitz haben.

    Fehlende Kontrollen an den Grenzen

    In dem Protokoll ist auch nachzulesen, dass sich der Terror-Drahtzieher über die fehlenden Grenzkontrollen in Europa lustig gemacht habe.

    Es sei einfach gewesen, mit dem Strom der Flüchtlinge nach Europa zu kommen und anschließend unterzutauchen, soll Abaaoud vor seiner Cousine geprahlt haben und sich über die Ahnungslosigkeit der französischen Polizei amüsiert haben.

    Bereits mehr als zwei Monate vor den Anschlägen war der Islamist nach Frankreich gereist – er soll unentdeckt über Griechenland und Deutschland gekommen sein.

  29. Die Silvesternacht 2015 wird hochexplosiv. Da wird es gewaltig knallen und die Lüge vom sicheren Deutschland wird entlarvt.

  30. #28 Cassandra (28. Nov 2015 19:51)

    Für wie blöd hält das ZDF seine Zuschauer?
    ————————————————-
    Für saublöd. Und das Wahlverhalten der MichelInnen gibt ihnen recht.

  31. na sieh mal an, jetzt kommt immer mehr ans Tageslicht: Einer der Terroristen in Paris hat auch mit Leuten in Deutschland zusammen gewohnt. Dreimal darfst du raten, wo:
    In Dinslaken.

    Da muss Lamya Kaddor (Dinslaken) wieder in alle Talkshows eingeladen werden als Expertin für Verblödung deutscher Kuffars, die noch nicht der öffentlich rechtlichen Idiotisierung zum Opfer gefallen sind und immer noch glauben, dass der Islam etwas mit dem Islam zu tun hat.

  32. Political Correctness ist das Todesurteil des/der

    -menschlichen Verstandes
    -rationaler Entscheidungsfindung
    -freier Meinungsäusserung
    -Demokratie

    Political Correctness ist der Wegbereiter eines/einer

    -politischen Maulkorbs
    -Zerstörer geistiger und kultureller Errungenschaften ganzer Nationen
    -Wegbereiter faschistischer Diktaturen
    -ideoligische Grundlage zum Massenmord inklusive Förderer islamischen Terrorismus

  33. Es ist mittlerweile unmöglich geworden, diese Pro-„Flüchtlings“-Aktivisten nicht als Terrorhelfer zu bezeichnen. Seit Paris hat dieser Personenkreis dermaßen viel Blut an den Händen kleben, daß es nie wieder abgewaschen werden kann.

  34. Bei jedem Neger, dem ich mitlerweile zwangsläufig begegne, habe ich nach 3 Sätzen (in english) den Eindruck, dass man bei selbigen immer wieder Ganz von Vorne anfangen muß..

    Umsomehr wünsche ich mir, einmal den Kopf der Kandesbunzlerin zu waschen und selbige überflüssige Rübe an den tauben Ohren mehrfach hin- und herzuschütteln. Gleich den Bemühungen, verzweifelter Väter, ihrem Spößling ihrendeine Gemütsäußerung zu entlocken.
    War nur Beispielhaft. Kein Kind sollte an den Ohren zu einer Reaktion gezwungen werden!

    Wenn Frau Merkel denkt, in Paraguay sicher ihren Lebensabend fern ab des Deutschen Desasters verbringen zu können, dann hat sie sich getäuscht.

    http://paraguay-immobilien.info/

    Als nächstes stellt sich die Frage, ob der schwule Fleischklops( ähnlich den Vollpfosten römischer Machthaber… Scheiße, ich weiß nicht weiter.
    Gibt es im Kandesbunzleramt ähnliche Verhältnisse wie in Rom zu Neros Zeiten?
    Badet die bundesdeutsche f**** im über die 50 Jahre gesammelten Schweiße der Arbeiter?

    Hallo Frau Merkel, wir finden Dich in Paraguay!

  35. Wir sehen hier Darwin – räumliche Trennung einst gleicher Populationen und dann unterschiedliche Entwicklung – live und in Farbe: Hätte sich „Homo europäicus“ (;).) nicht strikt von Homo islamicus getrennt und verteidigt und sich unabhängig von diesem Kollektivirrsinn namens Umma entwickelt, gäbe es heute weder Smartphones, noch Autos, noch die ISS noch einen Sozialstaat.

    Jetzt wird neuerdings der Islam – wie einst die Karnickel, Ziegen und Kamele in Australien – auf die einheimische endemische Spezies losgelassen.

    Wäre an sich „waffentechnisch“ kein Problem – könnten wir diese existenzielle, mörderische Bedrohung für uns doch ohne weiteres wegblasen – aber ein Selbstfesselproblem: „Wir“ sterben lieber per Ordre de Blockpartei in Schönheit und „Toleranz“, als uns gegen die Ausrottung zu wehren.

    Bah!

  36. WARNUNG! ACHTUNG! WARNUNG! WARNUNG! ACHTUNG! WARNUNG!

    Absolut politisch korrektes folgt!
    Das Nachfolgende ist nicht für jeden erträglich!

    WARNUNG! ACHTUNG! WARNUNG! WARNUNG! ACHTUNG! WARNUNG!

    Unser Finanzsystem ist in vielerlei Hinsicht derzeit mehr als gefährdet.

    Man stelle sich einmal vor, unser derzeitiges System bricht zusammen (EU Austritt Frankreichs, Platzen der Bond Blase, Derivate Markt, …):

    Dann sind Flüchtlinge im Land äußerst nützlich. Man stelle sich einmal vor, wir hätten in Europa nur uns selbst als Sündenbock.

  37. @#41 LichtImNebel

    Soso in Dinslaken. Vielleicht weiß Freund „Westkultur“ etwas mehr, ist sein Revier.

    Gibt’s in Dinslaken eigentlich noch Eishockey? Oder sind in der Halle auch schon „Flüchtlinge“ drin?

  38. Es ist mittlerweile nichtmehr möglich (mir jedenfalls nicht9,
    die Sch****e auch nur 5 Minuten aus dem Kopf zu bekommen.
    Ich war heute in den Zoo eingeladen,Koalas streicheln und lecker zu essen
    und dachte beim Koala so:Alter,Deine Landsleute machens richtig.
    Und beim Jägerschnitzel dachte ich an eine flinte.
    Wenn das so weitergeht,laufen hier echt bald welche AMOK.
    Und dummerweise spielte das Merkel und Kollaborateuren in die Karten.
    Aber Amokläufer denken halt wenig.

  39. Politische
    Korrektheit ist
    eigentlich Ausdruck
    von Feigheit oder eben von
    idiologischer Beknacktheit und ein
    typisches Zeichen für gelenktes
    Denken. Und darüber hinaus
    der Wegbereiter der
    heutigen Misere.

    Tja, wenn
    die Demokratie
    verrückt spielt, dann
    ist die Diktatur
    nicht mehr
    fern.

  40. Sind das „de zwarte piet“? Zwarte People, Welcome! Gegen Nahzies! Gegen Ah-eff-dee! Hellau!! Bald is‘ Karnevall oder Krawall!

  41. #34 Frank256

    Besser ist https://www.youtube.com/watch?v=-Azh0VTwjaU (…) PS: Kommentare darunter mal beachten, in bezug auf Hopfen und Malz.

    Ich habe mir gerade erlaubt, den folgenden Kommentar darunterzusetzen:

    „Die auf der Bühne waren alle halt mehr oder weniger jung und deshalb durch und durch naiv. So was legt sich meist mit dem Reiferwerden. Absurd, dass die Linken, also Rote und Grüne, als höchst nützliche Idioten ausgerechnet die zutiefst faschistischen Moslems unterstützen, die auf alle die heiligen Kühe der Linken, also Gleichberechtigung von Frauen, Schwulen, Lesben und Transsexuellen, Demokratie, Liberalismus, Wissenschaft, Fortschritt, Trennung von Staat und Religion, Familienplanung samt Abtreibung und vieles andere bloß schei***.?“

    und auf den Kommentar „Köln, ich liebe Euch, dass das Lied nun wieder mal angeklickt wurde, es geht wieder einmal los mit der braunen Sche*** – lasst uns zusammenstehen?“ antwortete ich mit „Du irrst Dich, es geht mit einer ganz anderen Sche*** los, und die ist grün, aber nicht nur die Farbe der Grünen.“

  42. Zum Titel des Artikels: Gefährdet PC gegenüber Islam und „Flüchtlingen“ Menschenleben?

    JA, er gefährdet massiv sowohl das Leben der Flüchtlinge als auch das Leben der Ureinwohner in den europäischen Ländern!

    Es werden nicht nur islamistische Anschläge kommen! Sondern auch Gewaltverbrechen der vielen unbegleiteten Flüchtlinge.

    Der Fall Schweden wird auch bei uns eintreffen: Dass Muslime sich nicht mehr sicher wähnen und dass sich mutige Ureinwohner gegen zu viel Gewalt revanchieren, weil der Rechtsstaat die Plünderungen und Diebstähle der rigorosen Asylbewerber kaum ahndet.

    Auf uns rollt gerade eine Lawine von Gewalttaten zu, zwischen April 2015 und November 2015 haben sich die Täterzahlen bei den Schlägereien in den Unterkünften der Asylbewerber auf den mehr als 50-fachen Wert gesteigert!

    Schweden ist Deutschland nur um ein halbes Jahr voraus. Wer wissen will, was demnächst passiert, braucht nämlich nur die Länder zu betrachten, die uns ein wenig voraus waren!

    Der Autor schreibt: . . . aber ein Scheitern der Integration kann ein Pulverfass des zukünftigen Extremismus schaffen.

    Das Scheitern der Integration ist schon vorprogrammiert, weil Islamanhänger oder Islamisten einen Teufel tun werden, wenn wir versuchten, sie zu integrieren. 8 Stunden Arbeit pro Tag ist für die meisten Araber undenkbar. Die integrieren sich nicht in etwas, was sie hassen. Die wollen bei ihrem Allah sein, die Scharia haben, in die Moschee gehen und von den Tributen der Ungläubigen den Großteil ihres Lebensunterhalten bestreiten, das nennt sich dann Teilnahme am Sozialsystem.

    Den Hunderttausenden an hilfsbedürftigen Menschen zu helfen, die an Europas Stränden ankommen ist tugendhaft und zentraler Grundsatz eines Kontinents, der durch Freizügigkeit von Individuen verschiedener Hintergründe prosperiert hat.

    WIDERSPRUCH! Man muss nur in dem Maße helfen, in welchem die Fluchtbewegung stattfindet!

    Die Willkommenskultur, das ist der Lockruf und die die viel zu hohen und gegenleistungslos erbrachten Asylvergütungen sind der Monsterköder und das etablierte Schuttlesystem aus Schiff-Bus-Bahn-Taxi macht den Fluchtweg zu einem Spaziergang (der Fußmarsch fällt zu 99 % weg!)

    Mit diesem 3-Komponenten-Fluchtanreizsystem kann man einen Millionenstrom an Invasoren pro Jahr in Gang setzen, da braucht man keinen einzigen kriegerischen Konflikt mehr!

    Der Krieg als Fluchtgrund wurde von mir schon längst als reines ALIBI erkannt, um die Bereitschaft der Gastländer zur Tolerierung der Invasionen und die Akzeptanz zur Herausgabe von Turnhallen möglich zu machen, um uns Deutsche und Europäer quasi mit humanitärem Gefühlsdusel gefügig zu machen, weil die Politiker genau wissen, wie freiheitsliebend die Europäer sind und wie sehr sie Krieg hassen! Diese Eigenschaft wird schamlos ausgenutzt, um uns einen gigantischen Invasionsstrom aufs Auge zu drücken, dessen Individuen weder zu uns passen noch irgendwie integrierbar sind und schon gar nicht zur Lösung unserer Probleme beitragen werden (Facharbeitermangel, Rentenlücke, Bereicherung, Demografie).

  43. Kurz und bündig: Ja, die Politische Korrektheit kostet Menschenleben. Und zwar in erster Linie die Leben von Nichtmohammedanern, da wir ohne diesen erzwungenen Kontakt mit dem Gewaltpack logischerweise auch von deren Gewalt verschont sind.

    Da hole ich etwas aus, damit die Schnappatmung vielleicht 😉 nicht ganz so ausgeprägt ausfällt und noch etwas Sauerstoff zum geschockten Gutmenschenhin gelangt.

    Wie gewalttätig Mohammedaner reagieren, wenn sie sich von nichtislamischen Verhaltensweisen „provoziert“ fühlen oder wenn sie in „interkulturelle Missverständnisse“ verwickelt werden, ist ja seit langem bereits aus Ländern mit Mischbevölkerung im Nahen Osten zu beobachten und mit Zunahme des mohammedanischen Bevölkerungsanteils auch in unseren Ländern immer ausgeprägter zu sehen und zu erleben.

    Fakt ist: Jeder Ähränmord an Nichtmohammedanerinnen, jeder „Hat-falsch-geguckt“-Tottritt und Totstich und jede Vergewaltigung einer nichtverschleierten „Hure“ sind auf die unterschiedlichen Wert- und Moralvorstellungen der zueinandergezwungenen Kulturen zurückzuführen.

    Was das mit PC zu tun hat?

    Ganz einfach, PC ist angewendete Verschleierung der real existierenden Mohammedanergewalt und tatsachenverdrehende Multi-Kulti-Propaganda, ohne die Politische Korrektheit würden diese Tatsachen in unseren westlichen Gesellschaften angesprochen werden, den Leuten würde es einleuchten, dass eine Trennung der Kulturen dem Frieden äusserst zuträglich ist und wir könnten demokratisch Entscheiden, ob wir uns für krude Ideologien opfern lassen möchten und Mohammels bei uns siedeln lassen möchten oder lieber nicht und den Mohammels daher das erteilte Aufenthaltsrecht wegen Missbrauches und Gefährdung wieder aberkennen und sie heimschicken.

    Das darf aber nicht sein, weil irgendwelche „Weltenlenker“ und Bessermenschen der Ansicht sind, dass Mohammedaner ein Anrecht darauf hätten, in die Kulturkreise anderer Völker einzuwandern, sich da festzubeissen und ihre Sitten, Gebräuche und Verhaltensweisen in unsere Gesellschaft und in unsere Leben zu tragen und dass es unsere „Pflicht“ wäre, den Mohammedanern diese Freiheit zu ermöglichen.

    Dass wir für deren Freiheiten den Preis bezahlen müssen, interessiert die Weltenlenker und Bessermenschen nicht bzw. ist sogar deren Absicht. Dieser Absicht zugrunde liegen dann so krude Ideologien wie „Multi-Kulti um jeden Preis“, die rassistische Theorie von der „Schuld des Weissen Mannes“ und eine verschrobene Auffassung von „Gerechtigkeit“, die besagt, dass auch wir in Krieg und Unfrieden leben sollen, wenn andere Völker das „müssen“ – und das, obwohl die Zustände in ihren Ländern ihrer eigenen, gewaltschwangeren Kültür zu verdanken sind.

  44. Früher wurden Kriege wegen Religion und Kultur geführt,
    heute gehts auf „unserer“ kultivierten Seite nur ums Geld.
    Nun treffen ghier in Europa Kulturen,“Religionen“ und Gier aufeinander.
    Wir können uns ja fast glücklich schätzen,uns aussuchen zu dürfen,wie wir den kommenden Krieg begründen.
    Am Anlass ändert das allerdings nichts:Die Islamisierung europas!

  45. #42 Bergmeister (28. Nov 2015 20:16) Political Correctness ist das Todesurteil des/der -menschlichen Verstandes -rationaler Entscheidungsfindung -freier Meinungsäusserung -Demokratie

    So kann man das auch sehen! Gute Zusammenfassung.

    Die PC verhindert den Diskurs der Meinungen und verschafft dem „Korrekten“ einen klaren Wettbewerbsvorteil und dem „Nichtkorrekten“ eine blutrote Karte, die den Weg zum Gefängnis zeigt.

  46. „Die Realität von Paris ist, dass ein „Flüchtling“ als Anhänger einer militanten Gruppierung mit toxischer Auslegung des Islam 130 unschuldige Menschen getötet hat.“
    (Tej Parikh, Jerusalem Post)

    +++Toxische Auslegung des Islams?

    Am Islam braucht keiner herumzurätseln. Einfach das tun, was Allah im Koran befiehlt, was bestes Vorbild Mohammed tat, also tätglich in den Hadithen schmökern u. die Scharia befolgen. Und schon ist der Moslem korrekt fromm.

    JEDER GLÄUBIGE MOSLEM IST RADIKAL FROMM,

    ANSONSTEN IST ER EIN UNGLÄUBIGER!

    KORAN (Fluch auf ihn)
    33;36
    „Und weder ein gläubiger Mann noch eine gläubige Frau dürfen, wenn Allah und sein Gesandter eine Angelegenheit (die sie betrifft) entschieden haben, in (dieser) ihrer Angelegenheit (frei) wählen. Wer gegen Allah und seinen Gesandten widerspenstig ist, ist (damit vom rechten Weg) offensichtlich abgeirrt.“
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure33.html

    10;15
    „Und wenn ihnen Unsere deutlichen Verse verlesen werden, sagen jene, die nicht mit der Begegnung mit Uns rechnen: ‚Bring einen Quran, der anders ist als dieser oder ändere ihn.‘ Sprich: ‚Es steht mir nicht zu, ihn aus eigenem Antrieb zu ändern. Ich folge nur dem, was mir offenbart wurde. Ich fürchte, falls ich meinem Herrn ungehorsam bin, die Strafe eines gewaltigen Tages.'“

    10;17
    „Wer ist frevelhafter, als wer gegen Allah eine Lüge ausheckt oder Seine Verse für Lüge erklärt? Den Sündern/Schuldigen wird es nicht wohl ergehen…“

    17;9
    „Wahrlich, dieser Quran leitet zum wirklich Richtigen und bringt den Gläubigen, die gute Taten verrichten, die frohe Botschaft, auf daß ihnen großer Lohn zuteil werde.“

    17;10
    „Für die Ungläubigen aber, die nicht an das Jenseits glauben, haben Wir qualvolle Strafe bereitet.“

    3;19
    „Wahrlich, die (einzig wahre Religion vor Allah ist der Islam. Und die, denen das Buch gegeben ward, wurden uneins, erst nachdem das Wissen zu ihnen gekommen war, aus gegenseitigem Neid. Und wer die Zeichen Allahs leugnet – dann, wahrlich, ist Allah schnell im Abrechnen.

    3;85
    „Wünscht/begehrt/bekennt sich jemand zu einer anderen Religion als zum Islam, wird Allah sein Bekenntnis nicht annehmen. Am Jüngsten Tag wird er zu den Verlierern gehören.“

    3;87
    „Der Lohn solcher ist, daß über ihnen der Fluch Allahs und der Engel und aller Menschen ist.“

    15;90
    „Auch warnen Wir jene Ungläubigen, die den Koran (in Poesie, Orakel und Legenden) einteilen,“

    15;91
    „die den Koran, der in sich geschlossen ist, auseinanderreißen.“
    koransuren.de/koran/surenvergleich/sure15.html

    2;2
    „Dieses Buch (der Koran) ist Allahs Offenbarung/ein vollkommenes Buch. Daran ist nicht zu zweifeln/zu rütteln. Es enthält Rechtleitung/Richtschnur für die Frommen/Rechtschaffenen,“

    ++++++++++++

    „“Sie wurden im Irak geboren und kennen den Islam von klein auf: Warum entstehen in der Religion Mohammeds so leicht extremistische Bewegungen?

    Erzbischof Nona: Weil im Koran Verse enthalten sind, die zur Gewalt auffordern. Sie erklären alle Nicht-Moslems zu Ungläubigen, die entweder zum Islam bekehrt oder getötet werden müssen. Das Problem liegt in diesen Versen, die das mit aller Deutlichkeit sagen und die ein integraler Bestandteil des Islam sind. Einen Menschen in der arabischen Sprache als „Ungläubigen“ zu bezeichnen, ist sehr gefährlich. Der Ungläubige gilt als so minderwertig, daß ein Moslem, irgendein Moslem, jeder Moslem mit ihm machen kann, was er will: er kann ihn töten, kann sich seine Frau nehmen, kann seine Kinder versklaven und seinen Besitz an sich reißen.

    Besteht also keine Hoffnung, daß sich etwas ändert?

    Erzbischof Nona: Aus unserer Sicht würden wir sagen, man müßte diese Koran-Verse uminterpretieren, anders erklären. Im 7. Jahrhundert hatten sie eine andere Bedeutung als heute. Man sollte sie also nicht wörtlich nehmen. Das alles würden wir wohl nur zu gerne dazu sagen. Das Problem aber ist, daß es nicht an uns liegt, den Koran zu interpretieren. Das ist das Problem. Wir haben es mit einer anderen Denkweise und Weltanschauung zu tun. Ich kann die Frage also nicht beantworten.

    Die Idee, den Koran anders zu interpretieren, ist im Islam nicht groß in Mode.

    Erzbischof Nona: Nein, das ist es nicht. Die Moslems sehen im Koran etwas Ewiges und Unveränderliches. Der Koran ist für sie nicht irgendwann in einer Zeit und für eine Zeit geschrieben, sondern ein ewiger Text für alle Zeiten. Der Koran, so die islamische Vorstellung, existierte immer schon als Buch bei Gott, bis Gott ihn irgendwann in der Geschichte Mohammed übergab, um ihn den Menschen bekanntzumachen. Man kann die Verse daher nicht uminterpretieren oder sie im Licht der Vernunft oder zeitbedingt auslegen. Das geht völlig am islamischen Denken vorbei…““
    http://www.katholisches.info/2015/11/25/chaldaeischer-erzbischof-zu-den-attentaten-von-paris-wenn-der-westen-nicht-handelt-wird-sein-schicksal-schlimmer-als-unseres-sein/

  47. Man muss sich lediglich die Männer ansehen und innerhalb der ersten Sekunde erkennt jeder – dass solche Menschen für uns nur eine Last sind, dass sie unser Leben verschlechtern, dass sie eklatant die Sicherheitslage in unseren Ländern verschlechtern.

    aber es gibt ja Parteien – denen noch VIEL ZU WENIG FLÜCHTLINGE GEGENWÄRTIG IN DEUTSCHLAND SIND. Die gerne 10 oder 20 Millionen MEHR FLÜCHTLINGE IN DEUTSCHLAND HÄTTEN.

    Beispielsweise die liebe SPD von den Grünen möchte ich gar nicht erst reden. Anbei die Video-Clip einer Rede von Frau Uekermann (SPD)

    https://www.youtube.com/watch?v=HAfuYL4svo0

    nun sollte man sich dessen bewusst sein, dass im Gegensatz zu dem Hauptparadigma der Mikroökonomie sich das intellektuelle Vermögen von Frau Uekermann nicht invers variable zu Ihrer Attraktivität verhält. Daher kann man Ihren Aussagen getrost den Erkenntnisgewinn zumessen, den man auch den Lauten eines Schweines zumessen würde. Wenn sich nun wenigstens Ihre Attraktivität invers zu Ihren intellektuellen Möglichkeiten verhalten würde – könnte Sie noch Karriere als SUPER-Model machen und so erstmals Ihren Lebensunterhalt durch eigene Arbeit verdienen können! Aber so……ist wohl Hopfen und Malz verloren.

  48. OT und Anhang

    Wollte mich ursprünglich bei den vielen LKW Fahrern aus allen diversen Ländern bedanken, welche noch verantwortungsbewusst handeln und sicher fahren und uns unsere begehrten Waren bringen.

    Thank you very much!!!

  49. Stuttgart-Feuerbach: Frau überfallen
    „Eine 38 Jahre alte Frau ist am 27.11. gegen 19 Uhr in der Klagenfurter Str von einem Unbekannten überfallen worden. Kurz nach dem Verlassen eines Geschäfts kam der Frau auf dem Gehweg ein Mann entgegen. Als beide auf gleicher Höhe waren, versuchte dieser, ihr mehrere Taschen aus der Hand zu reißen. Auch als die Frau hierdurch stürzte, zerrte der Täter zunächst weiter an den Taschen, ließ aber dann von diesen ab und flüchtete. Das Opfer erlitt mehrere oberflächliche Verletzungen und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: zirka 30-40 Jahre alt und etwa 175 cm groß, kurze schwarze Haare, Bart, dunkelblaue Jacke und Jeans, eventuell Inder oder Pakistani. Die Kripo bittet um Zeugenhinweise(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3188197

    Stuttgart-Mitte: Taschendiebe verhaftet
    „Beamte haben am 26.11. zwei 25-Jährige und einen 31-jährigen Mann festgenommen, die offenbar zuvor am Mailänder Platz die Handtasche einer 26-Jährigen gestohlen hatten. Die Beamten beobachteten die 3 Tatverdächtigen gegen 19.20 Uhr, wie sie das Einkaufszentrum getrennt betraten und wenig später wieder verließen. An einem Verbindungsweg setzten sich alle 3 auf eine Bank. Bei der Kontrolle der Personen fanden die Beamten eine Damenhandtasche. Zudem hatte ein 25-Jähriger das Handy der 26-Jährigen in der Hand, bei dem 31-Jährigen fanden die Beamten ihre Brille. Ermittlungen ergaben, dass die beiden 25-Jährigen zudem als Täter eines Raubes am 10.11. in einem ICE am Hbf in Frage kommen. Alle 3 Tatverdächtigen, ein Tunesier und 2 Algerier, werden am 27.11. mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls einem Richter vorgeführt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3187669

  50. Gießen: Samuraischwert-Prozess
    „(…)Wie die beiden Angeklagten war auch das Opfer ein Algerier. Der mittlerweile 36 Jahre alte Hauptangeklagte hat bereits zum Prozessauftakt die Tat eingeräumt. Hintergrund: Das Opfer soll der Ehefrau des Mitangeklagten nachgestellt haben. Der erzürnte Gatte forderte den 36-Jährigen auf, den Nebenbuhler in die Schranken zu weisen. Dass der dies mit einem Schwert tun würde, wusste der Mann jedoch nicht. Allerdings kann sich der Hauptangeklagte nicht mehr erinnern, wie er dem Opfer den tödlichen Stich mit dem 50 Zentimeter langen Samuraischwert versetzte. Es habe ein »Gerangel« gegeben, und beide seien zu Boden gefallen. Anschließend sei jeder seiner Wege gegangen. Der Rechtsmediziner schloss jedoch aus, dass der 30-Jährige in die Waffe stürzte: Dafür sei der etwa 15 Zentimeter tiefe Stichkanal viel zu geradlinig und die Wunde zu glattrandig. Die Verletzung deute eher darauf hin, dass der Täter wuchtig zugestochen und die Waffe sofort wieder herausgezogen habe.“ http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Samuraischwert-Prozess-Mit-Loch-in-Brust-telefoniert-_arid,609801_regid,1_puid,1_pageid,113.html

    Dortmund: Öffentliche Fahndung nach Mördern
    „Wie bereits berichtet, wurde am 01.10. ein 44 Jahre alt gewordener Familienvater, ein türkischer Staatsangehöriger, der in Do ein Fachgeschäft für Frisörbedarf und Kosmetikartikel betrieb, tot in einer Garage in einem Hinterhof in der Nordstadt aufgefunden. Aufgrund der Auffindesituation und der durchgeführten Obduktion war davon auszugehen, dass der Mann Opfer eines Kapitalverbrechens geworden war. Am gestrigen Tag erließ das Amtsgericht Haftbefehle gegen den 35 Jahre alten armenischen Staatsangehörigen Artur Raschoian und den 33 Jahre alten georgischen Staatsangehörigen Teimuraz Esartia, alias Teimuraz Didebashvili, wegen des dringenden Verdachts des gemeinschaftlichen Mordes und des gemeinschaftlichen Raubes mit Todesfolge. Lichtbilder der beiden Beschuldigten, deren Aufenthaltsort zurzeit nicht bekannt ist, sind angehängt.(…)Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort der Tatverdächtigen, zur Identifizierung des bislang nicht identifizierten „Zaza“ und dem von den Tätern genutzten Pkw machen?(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3187392

  51. #69 Navigator (28. Nov 2015 22:38)
    Hab zwar nix im Keller, aber PS Turbine im Hof!
    😉

  52. @#20 rinhard

    Vorbeischlittern? Aber nur ganz kurzfristig.

    Gut, vielleicht verzichten sie im Dezember tatsächlich noch darauf, unsere Weihnachtsmärkte in die Luft zu sprengen. Vielleicht zehren sie für ihren permanenten Circlejerk noch ein paar Wochen von den Parismassakern und weiden sich daran, daß unsere Kanzlerin uns ohne Schutz läßt und uns damit so richtig klarmacht, was wir ihr wert sind. Vielleicht fassen sie für Dezember sogar schon den angekündigten Terror in Italien ins Auge. Möglicherweise direkt gegen das Papsttum gerichtet.

    Die Terroristen und ihre Hintermänner haben – mehr noch als wir – die historische Einmaligkeit der momentanen Situation in Mitteleuropa begriffen und sind in diesen Wochen und Monaten dabei, sie strategisch so gut es geht auszunutzen. Und es geht sehr gut!

    Es wäre aus ihrer Sicht fraglos dumm, gerade in diesen Wochen einen größeren Anschlag in Deutschland auszuführen. Für sie kommt es jetzt darauf an, weiter eine quantitativ hohe Zahl von Gotteskriegern in unser Land zu schaufeln, solange es noch geht. Durch einen extremen Winter könnte sich das tatsächlich erschweren, deswegen wird jetzt noch schnell geschleust, was geht.

    Aber machen wir uns nichts vor. Mittelfristig, das heißt, ab Frühjahr, schlittern wir an nichts mehr vorbei. Der USIS (sic!) hat für nächstes Jahr den Totalen Krieg in ganz Europa angekündigt. Dann ereilt uns die blutige Rechnung von Merkels Machenschaften, die Zeit, in der wir nur Aufmarschgebiet und Rückzugsraum der Islamterroristen waren, wird endgültig zu Ende sein.

  53. Es gibt keine „Flüchtlinge“, sondern nur Invasoren, welche das heutige Deutschland irreversibel destruktieren sollen.

    Liebe Grüße
    Ihre Angela M. das war nun Ironie.

Comments are closed.