Einen weiteren, kleinen Schritt Richtung europäischer Selbstverteidigung gegen die Unkultur der Selbsteinladung hat heute die mazedonische Regierung unternommen. Soldaten der mazedonischen Armee haben mit der Errichtung eines festen Maschendrahtzauns an der griechischen Grenze begonnen.

(Von Falko Baumgartner)

Bereits vor einigen Tagen hatte die Regierung in Skopje an einigen Abschnitten in Umgebung des Hauptgrenzübergangs das Gelände präpariert und Stacheldrahtrollen nach slowenischen Muster ausrollen lassen. Parallel dazu hatte sie angekündigt, fortan nur noch „Flüchtlinge“ aus den Bürgerkriegsländern Syrien, Irak und Afghanistan passieren zu lassen; alle anderen Migranten werden seitdem an der Grenze abgewiesen. Daraufhin versuchte vor zwei Tagen eine Gruppe von rund 200 Wirtschaftsmigranten unter Rufen „Wir wollen nach Deutschland“ und „Allah ist groß“ die Grenze im Sturm zu nehmen, während andere Asylforderer sich in moralerpresserischer Manier die Münder zunähten. Diese unmöglichen Belagerungszustände dürften die Mazedonier bewogen haben, ihre erst vor kurzem erfolgte Ankündigung eines Zaunbaus als „letztem Ausweg“ jetzt wahrzumachen und zu permanenten Grenzsicherungsmaßnahmen überzugehen.

Der Zaun ist nach unterschiedlichen Angaben 2,50 bis 3 m hoch und wird, wie an der Y-Gabelung erkennbar, im Fertigzustand durch Stacheldraht an der Krone gesichert. Angaben zur Gesamtlänge wurden bislang nicht gemacht, aber die Baustrategie des kleinen Balkanstaats dürfte dem slowenischen Vorbild folgen und zunächst nur eine streckenweise Abzäunung in Nähe der Grenzübergänge vorsehen.

Ausschlaggebend für die zunehmenden Grenzschutzmaßnahmen ist die wachsende Furcht der Balkanländer vor dem Rückstau der Migranten auf der Balkanroute, sollte Merkel-Deutschland seine suizidale Magnetpolitik beenden. Für diesen Fall wollen Makedonien und die anderen Transitländer, deren Aufnahmebereitschaft für die vom deutschen Asylfüllhorn angelockten Wirtschaftsimmigranten gegen Null tendiert, gewappnet sein. Immer weiter setzt sich die Überzeugung durch, daß der einzig effektive europäische Grenzschutz nicht in junkerscher Laberpolitik oder Merkels Traumschloß irgendwelcher Lastenumverteilungen liegt, sondern in einer aktiven und permanenten Grenzsicherung besteht. Der Nationalstaat ist derzeit der einzige handlungsfähige Akteur in Europa, der den Bürgern ein gewisses Maß an Sicherheit und Schutz vor der Drittweltinvasion bietet – außer in der Bunten Republik Deutschland wohlgemerkt.

Allzu viel gewonnen ist mit dem Zaunbau aber noch nicht. Die Zahl der an der griechischen Grenze zurückgewiesenen Asylinvasoren ist im Vergleich zu den weiterhin durchgewunkenen Massen gering und die baldige Etablierung einer Ausweichroute über Bulgarien erscheint logisch. Mit Ausnahme der weitblickenden Ungarn haben sich bislang alle Gegenmaßnahmen auf dem Balkan als halbe Maßnahmen erwiesen, gehemmt durch die beschränkten Geld- und Machtmittel der aus der jugoslawischen Konkursmasse erwachsenen Kleinstaaten und eingebremst von der Furcht vor der Tugendprotzerei der UNO, der EU und Berlins.

Der Schlüssel für die Lösung der Flüchtlingskrise liegt deshalb nach wie vor in Deutschland selbst. Solange die deutsche Regierung nicht offiziell das Ende der „Willkommenskultur“ ausruft, die deutsche Grenze Richtung Österreich sichert, das überholte Asylrecht grundlegend reformiert und bestehendes Recht konsequent anwendet, wird die Wirtschaftsmigration nach Deutschland ungebrochen anhalten, bis die Balken krachen. Da die Bundeskanzlerin aber nicht mehr im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte ist, liegt der Schlüssel in der Hand der Deutschen selbst. Retten können wir uns nur selbst.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. Griechenland ist der Furunkel am Arsche der Eurozone: macht nur Ärger und wenn man ihn nicht entfernt, bringt er Dich irgendwann ganz um. Je höher der Zaun zu Griechenland, desto besser, denn: Griechenland ist das neue Syrien.

  2. Auch nur ein symbolischer Akt von dem kleinen Mazedonien. Dann kommen halt die islamischen Invasoren über Albaien oder Bulgarien nach Deutschland oder die irre Kanzlerin lässt die Scharia-Krieger mit der Lufthansa einfliegen.

    Noch besser wäre es mit Schlauboten sich im Mittelmeer treiben lassen und sich dann vom europäischen Fähr- und Abholdienst abholen lassen und von Lampedusa direkt mit deutschen Transall-Maschinen nach Frankfurt fliegen lassen.

    So oder so wird die irre Merkel erst ruhen, bis hier in Deutschland die Moslems mit ihrem blutigen Djschihad gegen ungläubige Einheimische anfangen und Deutschland zu einem Dritte Welt Land verkommen ist.

    🙂

  3. Nach meiner Einschätzung ist der Bau des Grenzzauns in Mazedonien mit Deutschland/Europa abgesprochen. Das soll aber nicht bekannt werden.
    So macht sich Frau Merkel selbst nicht die Hände schmutzig.
    .
    Komischerweise gibt es auch gar keinen Aufschrei wie kürzlich in Ungarn. Ist doch merkelwööördich. ODER?
    .
    Auch die Vorschläge von CDU-Frau Klöckner zur Integration sind nach meiner Vermutung auf Merkels Mist gewachsen. Frau Klöckner würde sich solche Alleingänge niemals wagen.

  4. Mazedonien hat jetzt ca 1500 wirtschaftsflüchtelingen an der Griechischer
    Grenzseite Tendenz stark steigend !
    Nur nog ein frage der Zeit wann der Deckel vom
    Topf springt ! Meer-meer-meer- !

  5. Heute auf dem Weihnachtsmarkt in Ratingen. Eine Gruppe von 7 Invasoren mit einem vermutlich deutschen Helfer, der gutgelaunt eine Runde Kinderglühwein spendierte.
    Die Flüchtlinge sahen , bis auf einen weiblichen Bimbo alle recht ordentlich aus, aber mir blieb mein Glühwein im Hals stecken.
    Ich habe nicht mitbekommen wer etwas übersetzt hat, aber dieser helfende Gutmensch ging mir sowas von auf den Sack, dass wir sofort bezahlten und weiter gingen.
    Gedacht habe ich nur, dass diese Migranten sich wie im schlaraffenland fühlen und alles von unser sauer verdientem Geld bezahlt wurde. Würg !!!

  6. @ #3 Templer

    Merkel lockt die Millionen arabische Schein-Flüchtlinge an wie Scheixxe die Fliegen.

    🙂

    … nicht nur locken, sie ‚ZIEHT AN‘ wie ein DICKER Magnet–mit ihrer Aussage an die ganze Welt, K E I N E Obergrenze; ihr seid ALLE ‚recht herzlich willkommen‘ in GerMONEY 🙂

  7. Heute auf dem Weihnachtsmarkt in Ratingen. Eine Gruppe von 7 Invasoren mit einem vermutlich deutschen Helfer, der gutgelaunt eine Runde Kinderglühwein spendierte.
    Die Flüchtlinge sahen , bis auf einen weiblichen Bimbo alle recht ordentlich aus, aber mir blieb mein Glühwein im Hals stecken.
    Ich habe nicht mitbekommen wer etwas übersetzt hat, aber dieser helfende Gutmensch ging mir sowas von auf den Sack, dass wir sofort bezahlten und weiter gingen.
    Dieser Gutmensch sang in seiner Leunengeilheit kurz ein Weihnachtslied an und sagte dann auf englisch,, dass man es so in Deutschland macht.
    Gedacht habe ich nur, dass diese Migranten sich wie im schlaraffenland fühlen und alles von unser sauer verdientem Geld bezahlt wurde. Würg !!!

  8. Ich denke die dummen und naiven Gutmenschen-Trottel brauchen die volle Islam-Dröhnung! Erst wenn sie oder ihre Privilegien selber von den Scharia-Kriegern bedroht werden, werden diese rotgrünen Deppen umdenken.

    Bei der Raute des Schreckens wird auch das nichts nützen. Die ist so von der Realität abgehoben und ausgeflippt, dass sie nicht mehr kapiert wie sehr sie Deutschland mit der Asylflutung für Generationen schadet.

    Die Bundeswehr sollte nicht den IS in Syrien bombardieren, sondern Merkels Flucht-Hazienda in Paraguay. Erst wenn die irre Kanzlerin nicht mehr ihre Fluchtburg in Südamerika hat, wird sie umdenken müssen.

    🙂

  9. Selbst unsere hochgelobte Qualitätspresse kann nicht mehr so ganz und gar leugnen, daß die uneingeladenen Wirtschaftsmigranten ein hochaggressives Völkchen sind, daß sich zu nehmen versucht, was man ihm nicht freiwillig gibt:

    Das Balkanland Mazedonien hat am Samstag mit dem Bau eines Grenzzauns zum südlichen Nachbarn Griechenland begonnen. Damit sollen sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge an der Weiterreise auf der Balkanroute Richtung Österreich und Deutschland gehindert werden, berichteten die Behörden.

    „Sogenannte“ Wirtschaftsflüchtlinge?
    Man kann sich also noch immer nicht entschließen, die Dinge beim Namen zu nennen …

    Am Nachmittag kam es dort nun zu Ausschreitungen. Dutzende wartende Flüchtlinge griffen mit Steinen die Polizei an. Auch Blendgranaten seien demnach im Einsatz gewesen.

    18 Beamte seien bei den Ausschreitungen verletzt, mehrere Polizeiwagen beschädigt worden, meldeten die Medien unter Berufung auf das Innenministerium.

    Steine werfen, um sich den Zutritt zu erzwingen.
    Das macht diese Leute so richtig sympathisch.
    Man möchte sie ins Herz schließen …

    Was glauben die eigentlich? Sind die nun wirklich so dumm, zu denken, daß sie willkommen wären, sobald sie sich mit Gewalt Zutritt verschafft haben?
    Oder meinen die einfach, es sei ihr RECHT, sich den Grenzübertritt zu erzwingen?

    Verzweifelte Menschen versuchten mit spektakulären Aktionen, ihre Durchreise zu erzwingen.

    Klar doch.
    Sie werfen aus blanker Verzweiflung Steine auf Grenzbeamte.
    Auf die Idee, daß sie nun erst recht nicht reingelassen werden, scheinen die Bückbeter nicht zu kommen …

    Ein sympathisches Völkchen, unsere Surensöhne.

  10. Mazedonien ist ein kleines Land, ein kleiner Grenzzaun wird reichen müssen.

    ABER: Schon ein kleiner Zaun ist ein großes Zeichen!

    Nachdem nun wohl inzwischen jedem klar ist, dass Schengen gescheitert ist, weil wir auch keine Außengrenzen haben, kehren wir im Verlauf der Zeit zu nationalen Grenzen zurück. Und dann zu nationalen Währungen, und wenn wir bereit sind, gehen wir das Projekt nochmal an. Und erinnern uns daran, dass nicht gewählte Super-Parlamente in Brüssel, in denen die Versager aller Länder sitzen, diesen Untergang herbeigeführt haben. (Gruß an Schulz und Öttinger an dieser Stelle).

    Es ist an der Zeit, einzugestehen, dass wir versagt haben. Es ist an der Zeit, Lösungen zu finden und nicht mehr das tote Pferd zu reiten.

  11. Von mir aus können unsere Gutmenschen ihre Willkommenskultur ja einfordern – WENN im Gegenzug von all jenen, die Europa bedrohen, konsequent Willgehenskultur verlangt wird.

  12. Ich hoffe, dass sich das EU Imperium und der Gehirnfurz der offenen Grenzen bald in Luft auflösen.

  13. Kulturelle Kulturbereicherung ohne Ende:

    Zeugen hörten Schüsse: Mutter in Münchner Flüchtlingsunterkunft getötet

    Am Samstag ist es zu einem Großeinsatz der Polizei im Münchner Stadtteil Berg am Laim gekommen. Gegen 12:00 Uhr erhielt die Polizei einen Notruf. Zeugen berichteten von Schüssen in einer Flüchtlingsunterkunft. Daraufhin rückte die Polizei mit rund 20 Streifenwagen aus

    .

    Polizeisprecher weiß dass er nichts weiß!

    http://www.focus.de/politik/videos/grosseinsatz-der-polizei-zeugen-hoerten-schuessen-mutter-in-muenchner-fluechtlingsunterkunft-getoetet_id_5118738.html

  14. #18 Templer (28. Nov 2015 22:47)

    Kulturelle Kulturbereicherung ohne Ende:

    Zeugen hörten Schüsse: Mutter in Münchner Flüchtlingsunterkunft getötet

    Das Opfer war aus Osteuropa.

    Flüchtling + Osteuropa = (nach aktueller Sprechweise) also Türkisch

  15. Der griechische Staat wurde in den letzten 5 Jahren praktisch komplett entkernt. Staatliche Strukturen existieren in weiten Teilen nicht mehr. Wer auf einer Intensivstation 5 Jahre gerettet wird ist praktisch tot. Wenn Europa wirklich eine Lösung wollen würde, würde man Mazedonien Baumaschinen und NATO-Draht spendieren.Aber auch die lässt man absaufen – eine Schande!
    Das Problem wird nur gelöst, wenn wieder Leute mit klarem Verstand Deutschland regieren!

  16. @ #21 Pedo Muhammad

    ‚es‘ vergessen zu löschen 🙂

    … wie es auch in Adolf Nazi’s Zeit die Flüchlinge aus Ost-Preußen getan haben die Steine schmissen.

  17. Bundespolizeigesetz

    § 2

    (1) Der Bundespolizei obliegt der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes (Grenzschutz), soweit nicht ein Land im Einvernehmen mit dem Bund Aufgaben des grenzpolizeilichen Einzeldienstes mit eigenen Kräften wahrnimmt.

    § 14

    (1) Die Bundespolizei kann zur Erfüllung ihrer Aufgaben nach den §§ 1 bis 7 die notwendigen Maßnahmen treffen, um eine Gefahr abzuwehren, soweit nicht dieses Gesetz die Befugnisse der Bundespolizei besonders regelt.

    Das heißt, die brauchen nicht auf den Befehl der Bundesregierung zu warten. Die können und müssen jetzt handeln.

  18. Der Zaun ist noch nicht mal vollständig errichtet, schon machen ihn diese Invasoren kaputt und werfen Steine auf Polizisten. Da sieht man das wahre Gesicht dieser Invasoren, das sind widerliche Kriminelle und sonst nichts. Und die sollen wir hier aufnehmen ? Mazedonien macht es richtig, Schmarotzer werden an der Grenze ausgemistet und nicht reingelassen.

  19. Der Zaunbau wird kurzfristig nicht viel Wirkung zeigen, es dürfen ja nachwievor die islamischen Invasoren aus Syrien durch. Ausserdem dursetzen ja jetzt schon die eine Million bisher eingereisten islamischen Metastasen unser Land. Fahrt doch mal durch unser Land, selbst in der kleinsten Provinz sieht man grüppchenweise die Schwarzköppe herumlungern. Das Volk muss endlich handeln, wer es noch nicht getan hat, soll verdammt nochmal endlich auf die Straße gehn! Ansonsten bleibt nur noch die Vorsorge für den (Bürger-)Kriegsfall oder die eigene Emigration!

  20. Merkel baut keinen Zaun dafür aber alle Transitländer, da hat sie aber nochmal Glück gehabt das fremde Zäune ihr den Arsch retten

  21. Sie werfen aus blanker Verzweiflung Steine auf Grenzbeamte

    Sischer doch./sarc Mohammedaner werfen seit Jahrtausenden in eiskalter Wut und knallharter Berechnung Steine auf alles und jeden, der ihnen nicht paßt. Auf Frauen, Tiere, Gegner, Verwandte, wenauchimmer. Israel weiß das.

    Als Deutschland noch weit weg von Mohammedanien war, schwatze man hier „Aber hier werden die es nie machen“. Genauso, wie es in Deutschland mal von der Geschwätzwissenschaft als 70er, 80er, 90er Jahre-Dauermantra hieß: „Wenn hier Afrikaner und die Dritte Welt einwandern, werden sie ganz anders sein als in den USA. Denn „wir“ in Deutschland sind zu denen viel netter als die USA und wir bezahlen denen auch mehr.“

    Nunja. Wir sehen gerade, wie die sich hier benehmen, weil wir doch „viel netter sind“ und laber und sülz…

  22. 27. November 2015 von Max Bank

    TTIP-Verhandlungen: EU-Kommission verschafft ExxonMobil privilegierten Zugang

    Einem Bericht der britischen Tageszeitung The Guardian zufolge hat die EU-Kommission der Erdöllobby besonders guten Zugang zu den Verhandlungen zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP verschafft. Zu den Nutznießern gehören unter anderem ExxonMobil und der größte europäische Arbeitgeberverband BusinessEurope. Dies zeigt erneut ein grundlegendes Problem der EU-Handelspolitik: Sie ist trotz öffentlicher Kritik weiter stark geprägt von Unternehmensinteressen.

    Der Guardian hatte geheime Dokumente durch eine Anfrage im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetzes erhalten. Deren Auswertungen zeigt:

    Der Ölkonzern ExxonMobil hatte Zugang zu vertraulichen Strategie-Dokumenten aus den TTIP-Verhandlungen.
    Die EU-Kommission ging aktiv auf den europäischen Raffinerieverband Europia (heute FuelsEurope) zu, um „konkreten Input“ zum Energiekapitel des TTIP-Abkommens zu bekommen.
    Sie sorgte schließlich dafür, dass Vertreter von BusinessEurope mit US-Verhandlern aus dem Außen- und Energieministerium zusammentreffen konnten. Man spricht von der Vermittlung sogenannter „contact points“. Es ging wiederum um Gespräche zum Energiekapitel des transatlantischen Freihandelsabkommens.

    Kritik an privilegiertem Zugang

    Zivilgesellschaftliche Gruppen kritisieren zurecht den privilegierten Zugang von Unternehmenslobbyisten zu den TTIP-Verhandlungen. Auch Abgeordnete des EU-Parlaments reagierten empört. Ska Keller, Mitglied im Handelsausschuss für die Europäischen Grünen, forderte die Kommission dazu auf, nicht weiter als „verlängerter Arm“ der Unternehmenslobby zu agieren.

    Bereits seit längerem kritisieren wir die enge Verstrickung der Handelsdirektion der EU-Kommission mit der Unternehmenslobby. Die EU-Handelspolitik darf nicht weiter Spielball von transnationalen Konzernen sein. Wir setzen uns für eine transparente und demokratische Handelspolitik einsetzen, die primär den Interessen von Bürgerinnen und Bürgern verpflichtet ist.

    Weitere Infos:

    Guardian Artikel „TTIP talks: EU alleged to have given ExxonMobil access to confidential papers
    Studie von Corporate Europe Observatory zu Treffen der EU-Kommission mit Lobbyisten
    Unsere Pressemitteilung Privilegierter Zugang für ExxonMobil in der Kritik

    ————–

    https://www.lobbycontrol.de/2015/11/ttip-verhandlungen-eu-kommission-verschafft-exxonmobil-privilegierten-zugang/

  23. #28 18_1968 (28. Nov 2015 23:19)

    Gute Zäune machen gute Nachbarn, alte Weisheit.

    Kann man gar nicht genug wiederholen. Und die gute alte Mitte der Zäune liegt dabei zwischen den Absurditäten der DDR, die per Zaun alle einsperrt, und denen der EUdSSRr-Deutschland, die per Nicht-Zaun alle reinläßt.

  24. Löblicher, aber bisher nur symbolischer Akt, genauso wie das Versprechen der Blutraute, die Invasion jetzt endlich in den Griff bekommen zu wollen.

    MERKEL MUSS WEG!!!

  25. Wir könen die deutschlandfeindliche Merkel hier noch so sehr verwünschen, sie verschwindet nicht und niemand erschießt sie endlich.

    Sie wird weitermachen in ihrem deutschlandfeindlichen Treiben im Auftrag der westlichen Alliierten (alles Freunde), bis wir am Arsch sind als Nation, als Wirtschaft und als deutsche Gesellschaft.

    Merkel ist eine Teufelin.

  26. @#27 riemen

    Das Volk im Osten handelt ja teilweise schon. Wenn auch die Schläfrigkeit in z.B. Leipzig im Gegensatz zum großen Erfolg in Dresden auffällt.

    Im Westen aber gibt es Regionen, in denen in der ersten Hälfte dieses Jahres der aufkeimende Widerstand mit brutaler Gewalt niedergeknüppelt wurde. Womit wir wieder bei Steineschmeißern wären. Die der Frankfurter Feldmann-Stasi vom 9. März 2015 gegen Heidi Munds Pegida-Spaziergänger werden nicht vergessen.

  27. @#35 rasmus
    Und deshalb ab auf die Straße bis zum erbrechen. Hoffnung geben die Landtagswahlen kommenden März, hoffen wir dass die Bürger über die AfD endlich ein Zeichen in Richtung Berlin setzen können und die Verräterclique einsieht dass sie keine Mehrheit mehr hat und freiwillig zurück tritt.

  28. @ #23 afd-sympathisant (28. Nov 2015 23:01)
    „… würde man Mazedonien Baumaschinen und NATO-Draht spendieren….“

    WERKLUST !
    der schwenklader im video ist ein hollaender unter schweden lizenz, immerhin mit zf getriebe
    http://werklust.nl/

    (wir erinnern uns an ahlmann rendsburg)

  29. #32 Babieca (28. Nov 2015 23:43)

    Ja, das ist so. Die goldene Mitte will gefunden sein, politisch wie praktisch.

    Aber weswegen ich mir als Tierfreund Gedanken mache: Könnten diese Grenzanlagen den Wildwechsel beeinträchtigen? Wie steht es u Kleintiertunnel oder Brücken für Großwild, wie sie in Kerneuropa an ICE-Trassen selbstverständlich sind?
    Wo bleiben die Proteste der „grünen“ Umweltschutztruppen?
    Kein Elch, kein Wolf, kein Luchs ist illegal!!!

  30. #40 18_1968 (29. Nov 2015 00:09)

    Kein Elch, kein Wolf, kein Luchs ist illegal!!!

    Wenn etwas braun ist und aus Österreich kommt, wird es schwierig. Wer erinnert sich noch an den Problembären?

    Kein Terrorist ist illegal! Keine Krankheit ist illegal!

  31. @ #35 rasmus (28. Nov 2015 23:54)
    „…und niemand erschießt sie endlich.“

    lass das mal vom mod rausnehmen –
    macht sich für den rest nicht so gut.

  32. Der absolute Horror wäre ein Zaun quer durch das Großtrappenrevier in Brandenburg, ökologischer Supergau.

    Abwegig?

    Nein.

    In Deutschland wurden ja auch einwandfrei arbeitende Kraftwerke abgestellt, weil auf der anderen Seite der Kugel ein Seebeben war.
    Also habe ich ein verdammtes Recht auf Aktivismus der Umweltverbände in Hinblick auf Zäune in Brandenburg! (diesen Text bitte in Grossbuchstaben in Fettsatz denken)

  33. #42 LEUKOZYT (29. Nov 2015 00:11)
    #43 kolat (29. Nov 2015 00:13)

    Bruno wurde auch hinterrücks dahingemordet in grausamer Schlacht, Blut schoß aus Fontänen, es brauste das Verderben, bis tief in den Abend tobte das Morden, ehe der Problembär niedergeworfen ward von den Recken auf die Strecke, unter dem Jubel des Pöbels und mit Segnung des Klerus, da sollte man gelegentliche Phantasien über Schußwaffeneinsätze nicht gar so streng urteilen.

  34. #46 18_1968 (29. Nov 2015 00:16)

    Der absolute Horror wäre ein Zaun quer durch das Großtrappenrevier in Brandenburg, ökologischer Supergau.

    Abwegig?

    Nein.

    Ganz ehrlich. In der aktuellen Situation freue ich mich über jeden Zaun und jede Mauer, die irgendwo in oder um Deutschland steht.

    Und wenn alle unsere Nachbarn Zäune um uns bauen, weil Deutschland voller Mohammedaner ist, dann ist auch schon was gewonnen.

  35. # 36 kolat

    Wir wollen demokratische Diskussion und DÜRFEN niedergemacht werden von der Antifa SS.

    Es stimmt hinten und vorn in diesem Land nicht mehr.

    Wie die AfD ungestraft, uninteressiert behelligt werden darf ohne auch nur 1 Wort in den MSM dazu zu finden, ist ein Staatsskandal.

    Die MSM verschweigen und diskriminieren eine neue und nationale Partei, welche aufstrebend ist bei den Bürgern.

    Sie verschweigen permanent, wie sehr diese bald dominierende Partei zu leiden hat unter der faschistischen sog. Antifa, einer Horde von vermummten Anarchisten auf H4 Status, denn die haben Zeit, der deutsche Arbeitnehmer eher weniger, er befasst sich aus Zeitgründen zu wenig mit diesem Geschmeiß unserer Gesellschaft.

  36. Was soll man dazu noch sagen? Es wurde alles gesagt und geschrieben. Die kleinen Grenzschützer versuchen das Möglichste. Unsere Politiker, allen voran, das Merkel, hält dagegen. Kein Politiker in Sicht, der diese Irre aufhalten kann oder will. Ich habe resigniert und suche mir ein anderes Land. Ich gehe, ich kann nicht mehr. Jeden Tag sehe ich, wenn ich nach der Arbeit im Eikaufszentrum bei uns noch versuche Lebensmittel zu ergattern: Nur noch Afrikaner und Nah/-Mittelost Musels, die sich schlecht benehmen. Obwohl ich viele „unserer“ Politiker angeschrieben und auch telefonisch erreicht habe. Immer die selben Antworten: Wir kümmern uns. Keiner, von diesen Idioten kümmert sich um UNS. Jeglicher Versuch sich zu wehren, wird erstickt und abgeschmettert.

  37. # 43 LEUKOZYT

    das nimmt kein Mod raus, weil es in einem Kontext steht und außerdem mindestens halb Deutschland das gleiche hofft.

    Liebe Grüße an Ihre KN und SHZ

  38. Leider handelt sich en nicht um einen Grenzzaun, sondern eher um Drängelgitter. Mazedonien macht das nur, weil der Transfer zu unkontrolliert wird.
    Es fahren genauso die Busse, nur die Fußgänger – Flüchtlinge sind damit vermindert worden.

  39. Das Video ist gut and made my day 😉

    Es zeigt, dass ein kleines armes Nicht-EUdSSR Land Mazedonien gegen die Invasorenflut und der Honigtopfanlockpolitik von Merkel erwehren kann. Sicher wird die Horde der Invasoren andere Wege finden an das goldene deutsche Kalb zu gelangen über Bulgarien, Rumänien oder Moldavien, aber wenn es Slowenien und Mazedonien können werden die anderen Länder mitziehen und von Ungarn lernen. Warum Griechenland, dass mit EUdSSR-Geldern den Rachen vollgestopft bekommt, nicht in der Lage ist, eine gut ausgerüstete Küstenwache aufzustellen um ihre Landes/Seegrenzen zu schützen bleibt mir jedoch schleierhaft?

  40. Ich denke oft an

    Julien Assange und </Edward Snowden

    …die 2 wären als Asylbewerber eigentlich ausreichend gewesen für 2015.
    Aber die bekommen keine Sendezeit auf MSM, nicht mal Videoschalte um als Zeugen die datenrechtlichen Verbrechen zu belegen.
    Nein, Snowden und Assange kriegen Haftbefehle, Passentwertung, Auslieferungsersuche.
    Ich vermute beide hätten sich etwas mehr erhofft mit ihren leaks und verzweifeln an der Lethargie der Bevölkerungen. Ob die nochmal genauso handeln würden?

  41. #49 Genderfekt (29. Nov 2015 00:24)

    Ganz ehrlich: Ich mich auch.
    Ich kann aber das Kotzen wegen der Verlogenheit der Parteigrünen kaum zurückhalten. „Grüne“ protestieren gegen Zäune, wenn dadurch die Invasion der Fremdländer befördert wird, klar. Aber ich warte ganz ernsthaft Einwände der Ökogrünen gegen die Zäune. Mal sehen, vielleicht kommt vom Reinold Messner was, wenn Österreich die Alpenpässe dicht macht und damit Yetis den Revierwechsel verunmöglicht (schönes Wort).

    Am Besten war heute der „Aktivist“, der Hendricks samt Hundertschaft überflüssiger Mitreisender auf ihrem Weg nach Paris behinderte. Idiot gegen Idioten. Aber er hätte locker eine Bombe aufs Zugdach legen können.

    Das Pack im Sogstrahl der „Grünen“ ist dermaßen bescheuert, die brauchen für Beklopptaktionen nicht mal Input von staatlichen Diensten, mal sehen, was da noch in Sachen Klimaschutz kommt. Als unverbesserlicher Gutmensch hoffe ich ja: Nichts, aber realistisch ist das nicht.
    Optimale Gelegenheit ohnehin, verpeilte Mohammedisten mit ebensolchen Grünaktivisten zu liieren, so wie einst PLO etc. und RAF bzw. Hoffmann-Gruppe. Beim Bombenwerfen waren die sich ja soweit einig.

    Übelste Aussichten, guten Abend.

  42. @ #53 rasmus (29. Nov 2015 00:40)
    „das nimmt kein Mod raus, weil es in einem Kontext steht …“

    ja nee, ies klar …
    aber kann man „erschiesst sie endlich“ denn nicht etwas freundlich-eleganter wuenschen ?
    es gibt hier so viele grosse lyriker dafür.

    „Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder“
    und im kontextual rein hypothetischen fall
    „erschiessung einer frau dr. kanzelbunzler“
    meine auch nicht.

    damit wuerde die person nur noch märtyrisiert

  43. @ #51 Thomas_Paine (29. Nov 2015 00:36)
    „Deutscher Assi ist zum Islam konvertiert“

    Stephan Kramer ?
    oder, nee warte, das wechselte zum vs …

  44. #57 18_1968 (29. Nov 2015 01:09)

    Die meisten Stimmen in Deutschland bekam einmal die CDU. Aufgrund konservativer und bedächtiger Politik. Bekommen haben die Wähler Emotions- und Impulsgesteuerte Politik, inklusive Aushebelung geltender Gesetze, Regeln und vorbei an allen Parlamenten.

    Warum gibt es da keinen Aufschrei? Oder sind Christdemokratische Michel nur besonders langsam?

    Ausserdem sehr aktuell:

    Pariser Terrorchef Abaaoud als Flüchtling über Griechenland eingereist – und verspottet die offenen Grenzen

  45. #62 Genderfekt (29. Nov 2015 01:20)

    Besonders langsam nehme ich an oder überstürzt schnell. Die Mitte liegt uns Deutschen wohl nicht so.

    Denke ich mal an die frühen Tage der späteren „Grünen“. Da waren urkonservative, dabei vollanarchistische Typen beiderlei Geschlechts, nämlich diese Aussteiger in Strickpullover, selbstgefertigt im Bundestag, soweit nicht das zu stillende Kind vom stricken abhielt. DAS waren die altgrünen, gibts keinen mehr. Diese Leute hocken vielleicht noch in Altbauwagenhauskommunen, garantiert islamfrei, oder sind etwas bürgerlicher damals schon gewesen und haben sich der ÖDP angeschlossen. Sonst gibt es keine Grüne mehr bei der Partei dieses Namens mehr, bei der Seitfischerpartei steht das grün für das grün in der Fahne des muselmanischen Propheten.
    Farben dieser Abschaumpartei sind ja eh eher rot und gelb, also Sozialliberalismus im Sinne von völlig wertefrei. Sonnenblume als Symbol, nicht mal ne einheimische Pflanze, typisch für das Pack.

  46. #37 kolat

    Im Westen aber gibt es Regionen, in denen in der ersten Hälfte dieses Jahres der aufkeimende Widerstand mit brutaler Gewalt niedergeknüppelt wurde. Womit wir wieder bei Steineschmeißern wären. Die der Frankfurter Feldmann-Stasi vom 9. März 2015 gegen Heidi Munds Pegida-Spaziergänger werden nicht vergessen.

    Die westlichen Ableger haben kein Durchhaltevermögen. In Dresden haben es die Linksfaschisten auch versucht, aber das haben sich die Organisatoren nicht gefallen lassen.

    Wenn die Polizei nicht willens ist, die Störer auf Abstand zu halten, dann geht man eben in Wohngebiete. Sollen möglichst viele sehen, wer friedlich ist und wer nicht.

  47. @ 59 leukozyt

    ja nee, is klar …
    aber kann man „erschiesst sie endlich“ denn nicht etwas freundlich-eleganter wuenschen ?
    es gibt hier so viele grosse lyriker dafür.

    Ok, ich sage es dann etwas verklausuliert: Wo Lee Harvey Oswald, wenn Deutschland ihn am dringensten braucht?

  48. „Die westlichen Ableger haben kein Durchhaltevermögen.“

    Im Westen hatten viele (im Grunde konservative) Menschen ihre Hoffnung auf wohl tatsächlich notwendige Veränderungen mit dem Parteieinzug der „Grünen“ verknüpft und dabei auch ideologische Befremdlichkeiten ebenso außer Acht gelassen wie das Vorleben Fischers und seiner Komplizen.

    Zunächst liefs ja auch ganz passabel für bürgerlich-ökobesorgte Befindlichkeiten, der Rhein wurde sauber, der Katalysator wurde eingeführt, Kraftwerksabgase entschwefelt und das Dosenpfand beschlossen.

    Aber dann kamen die „Grünen“ in die Regierung und damit das Dilemma bürgerlich-etablierter GrünInnen mit ihrem ganzen Kehrichthaufen Lebenslügen, als man das linkschaotische Pack als Berufszerstörer erkannte. Jetzt hocken sie da, gehen zum Jazzfrühschoppen mit Nickelbrille und Vollbart und dürfen nicht mal mehr ihre güntergrassabgeschaute Pfeife rauchen, und ihre Weiber 50Plus pussieren mit Südländern und sie dürfen nichts sagen, denn die Olle hängt bei der Doppelhaushälftenhypothek mit drin.
    Diese Leute bedürfen im Grunde der Hilfe, aber nützt wohl nichts.

    Das ist wie mit dem Altnazis, die muss man in Frieden aussterben lassen, da nützen weder Miss- noch Diskussion was.

  49. 63 18_1968 (29. Nov 2015 01:44)

    Farben dieser Abschaumpartei sind ja eh eher rot und gelb, also Sozialliberalismus im Sinne von völlig wertefrei. Sonnenblume als Symbol, nicht mal ne einheimische Pflanze, typisch für das Pack.

    Das sind die Punkte, die mir am meisten Sorgen machen:

    1. Wie soll der Fluchtstorm enden (keine weitere Erläuterung notwendig)

    2. Nimm ein beliebiges Zitat von einem Politiker aus CDU/SPD/GRÜN/LINKS ohne Urheber. Man kann es nicht zuordnen. Die Parteien haben keinerlei Profil mehr, keine Linie, es ist nichts geblieben. Jeder kann gleichzeitig alle Standpunkte vertreten.

    3. Was passiert mit den „Flüchtlingen“ die bereits hier sind?
    Jedem ist klar, dass es auch in 10 Jahren keinen „ausreichenden“ Frieden in Iran, Irak, Syrien, Türkei, Libanon, Jordanien und wie die „Flüchtlinge“ überall herkommen geben kann und wird. Das heisst, sie werden schonmal nicht wieder weggeschickt. Jetzt gehen wir der Einfachheit halber mal davon aus, dass sie kooperativ sind und sich integrieren wollen (was vermutlich auf wenige zutrifft). Sie können Sprachkurse machen, können irgendwelche Abendkurse besuchen usw, aber sie haben deswegen nochlange keine irgendwie für die Wirtschaft interessante Ausbildung und können daher (wie C.Roth es gesagt hat) eben nicht verwertet werden. Was bleibt ihnen? Sie laufen in die offenen Arme der Salafisten, die Verständnis für ihre Situation haben. Gehen wir einfach einmal von 1 Promille aus, die sich fangen lassen. Gehen wir von 1 Million „Flüchtlinge“ aus (gut, es sind bereits jetzt schon 4-5 Millionen, aber es ist einfach zu rechnen). Dann haben wir: 1.000.000 * 0,001 = 1000 potentielle Terroristen. Genau hier, genau unter uns, genau jetzt.

    Und das macht mir sorgen. Ich greife mit der „fangbaren“ Zahl nicht hoch, ich gehe von einer geringen „Flüchtling“-sanzahl aus und komme schon auf 1000. Wir haben gesehen, was 8 ausrichten können.

    Nehmen wir umgekehrt an, was für ein „Paris Szenario“ notwendig ist. Gehen wir von 50 Leuten aus, die man dafür braucht.

    Das sind dann 0,005% der Flüchtlinge.

    Für mich ist es eher wahrscheinlich als unwahrscheinlich, dass 0,005% der Flüchtlinge (und ich gehe weiterhin von nur 1 Mio aus) bereit wären, so etwas zu machen oder sogar von hier ansässigen Extremisten unterstützt werden (was die Zahl noch weiter reduziert).

    Das macht mir Sorgen. Große Sorgen. Und ich sehe weit und breit keine Lösung. Schlimmer noch, ich sehe weit und breit niemanden, der sich Gedanken macht. Im Gegenteil, 24/7 läuft die „Alle Flüchtlinge sind super“ Berieselung.

  50. Im Westen hocken besagte desillusionierten GrünInnen leider an zahlreichen Schalthebeln, und niemals würden sie sich vor ihre Truppen, DGB-, Juso-, Nabu-, Grüne-Jugend, was weiß ich, stellen und sagen: Ich habe mich geirrt. Niemals.

    Eher kultiviert so ein Altgrüner seinen Mundgeruch mit Fischerhemd und Lederweste, während er samt Rotweinnase am Wirtshaustisch daniedersinkt, ehe ihn der Kneiper sorgsam zu seiner Arbeitsstätte auf dem Rathaus umbettet.

  51. Viele feiern den Grenzzaun in Ungarn.
    Viele feiern die Entscheidung Sloweniens, keine Wirtschaftsflüchtlinge mehr rein zu lassen, was sich schlagartig durch alle Balkanländer durchzog.
    Viele feiern nun den Grenzzaun in Mazedonien.

    Ich feiere das alles nicht, auch wenn ich es für richtig halte. Zu Beginn der Invasion hätte ich diese Maßnahmen ebenso gefeiert. Jetzt nicht mehr.

    Der Grund ist ganz einfach. Nur wenn noch möglichst viele zu uns strömen und darunter möglichst viele Wirtschaftsflüchtlinge sind, die auch von den linksextremen Bundestagsparteien als solche gesehen werden, besteht eine Chance, möglichst alle wieder los zu werden, die uns in diesem Jahr bereits endlich kultiviert haben.

    Oft wird hier geschrieben, 51% AfD = 100% Abschiebung. Die Gleichung muss allerdings ergänzt werden und müsste heißen, Millionen Kulturbereicherer = 51% AfD = 100% Abschiebung.

    Mögen so viele kommen wie nur irgendwie möglich.
    Mögen noch tausende Turnhallen beschlagnahmt werden.
    Mögen noch hunderte Schulen zweckentfremdet werden.
    Und so leid es mir für die Betroffenen und die Polizei tut, möge es noch unendlich viele Schlägereien und andere Vergehen sowie Verbrechen durch „Flüchtlinge“ geben.

    Nur auf diese Weise bekommen wir die Millionen bereits aufgezwängten Mitbürger wieder los.

  52. #70 Anti-Naf (29. Nov 2015 02:38)

    Millionen Kulturbereicherer = 51% AfD = 100% Abschiebung.

    Das ist das Prinzip Hoffnung. Diese Hoffnung hab ich nicht.

    Man sieht doch jetzt schon, was straffrei mit der AfD gemacht wird. Man sieht, was jetzt schon die „Antifa“ mit den PEGIDA Demonstranten macht. Man sieht, was die Medien für ein dreckiges Spiel treiben.

    Eher wird die AfD aufgrund irgendwelcher vorgeschobener Gründe verboten, als dass sie auch nur 20% bekommen.

    Natürlich, probieren muss man es, denn es ist wie oben geschrieben die einzige Partei, die irgendwas an der aktuellen Situation ändern will

  53. #68 Genderfekt (29. Nov 2015 02:33)

    Sehe ich genau so.
    Allein der Familiennachzug – mal drei wird man minimal rechnen dürfen.
    Aber auch ohne faselte man im Deutschlandfunk vorhin schon von 2-3 Mio, die bis Ende 2016 angekommen sein werden, seit heute.

    Das kann nie und nimmer gut gehen.

    Vermutlich muss hier was wirklich Übles passieren, aber dann: Wehe!
    Da dürften de Deutschenhasser nämlich Recht haben: Wenn in diesem Land was passieren, dann passiert es gründlich.
    Dann wird dieses ganze Grünenpack den 180°Schwenk machen…
    Ich kann es immer nur schlecht ertragen, wenn in Forumsbeiträgen oder sonstwo von „typisch deutsch“ die Rede ist (meist gehts da ja um Gemecker über Pauschalreisen), aber gerade diese Selbsthasser werden an vorderster Front stehen, wenn Obrigkeit befiehlt, das Übel Islam an der Wurzel zu packen.

    Aber lieber verhöhnt der Schwachkopf aus Hamburg, Frankfurt oder Köln den „doofen Ossi“, daß der mit läppischen Nullkomma Islamismusanteil doch gar nicht mitreden könne… UNS predigte man seinerzeit am Westgymnasium, beeinflußt von rotangehauchter Gesamtschule als Konkurrenzmodell, noch das „Wehret den Anfängen!“. Diese weise Haltung, damals freilich nur auf NS bezogen, hat man auch in Dresden verinnerlicht, sage ich gern meinen Gesprchspartnern hier im roten Nordwesten. In der Regel wechselt man dann wahlweise zum HSV, zum Wetter oder ordert ein einzelnes Bier.

  54. #71 Genderfekt (29. Nov 2015 02:49)
    Eher wird die AfD aufgrund irgendwelcher vorgeschobener Gründe verboten, als dass sie auch nur 20% bekommen.

    Einen größeren Fehler könnten die linksextremen Bundestagsparteien gar nicht machen. Also Fehler aus deren Sicht.
    Es wäre das Ende dieser nihilistischen Marionetten und ich könnte endlich wieder durchatmen.

  55. Und überhaupt:

    Solange selbst hier für „Flucht“ geworben wird, damit für das, was Fachkräfte aus aller Welt so umtreibt (Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano…) und im Fuß dieser Seite diese peinlich-amerikanisierten Plastik-PinUps zu sehen, frage ich mich ohnehin und überhaupt.

  56. Eine nicht nur interessante Frage,
    sondern durchaus auch berechtigt.
    Der erste Hinweis, dürfte im
    Vordergrund stehen.

  57. Volle Zustimmung zu Ingo Cnito (1):

    Griechenland ist der Furunkel am Arsche der Eurozone: macht nur Ärger und wenn man ihn nicht entfernt, bringt er Dich irgendwann ganz um. Je höher der Zaun zu Griechenland, desto besser, denn: Griechenland ist das neue Syrien.

    Wobei wir über „Maschendrahtzaun“ (mit und ohne Stachelrollen obendrauf) ja schon vor Jahren bei dem Musik-Comedy-Fleischer aus Köln herzlich gelacht haben.

    In jedem deutschen Baumarkt kaufe ich für unter 5 euro einen Knipser, der mich binnen 1 Minute durch jeden Maschendrahtzaun durchbringt; für unter 20 euro gibt es professionelle Drahtschneider, mit denen ich binnen Minuten fussballtorgrosse Öffnungen in den Zaun knipse.

    Auch gegen ausgelegten Natodraht gibt es selbstverständlich genügend Mittel: Wegknipsen dauert ein bisschen, aber man kann z.B. Bretter oder auch alte Matratzen drüberschmeissen, funktioniert dann einfacher als ein Niederhalter im Ringbuch eines Schulmädchens.

    Wir werden verarxxxt ohne Ende, und von den Griechen hoch drei.

  58. Das Merkel Regime hat es geschafft, dass wir dort Grenzen haben wo keiner von uns die wollten.
    Und Europa driftet zudem auch genau an den Stellen auseinander wo es auch keiner wollte.
    Herzlichen Dank Angela!!!!

  59. Gestern waren nur 79 725 Besucher bei PI.

    Wenn ich mich recht erinnere, so waren die Besucherzahlen vergangenes Jahr in der Vorweihnachtszeit auch rückläufig.

  60. In meiner Stadt scheint man nicht sehr spendabel gegenüber „Flüchtlingen“ zu sein.
    Seit ca. 3 Wochen steht nun schon ein Sammelbehälter vom DRK auf dem Verkaufstresen: „Bitte spenden Sie für Flüchtlinge“ steht drauf.
    In dem Kasten liegen ungefähr 3 Euro in 1,2- und 5 Cent Münzen.
    Da kommt jedenfalls nicht viel zusammen.
    Gut so! 🙂

  61. Bochum: Widerstand gegen Abschiebungen
    „Gegen die von der Stadt angekündigte Abschiebung hunderter Flüchtlinge regt sich Widerstand. Ein Bündnis linksgerichteter Parteien und Initiativen kündigt Sitzblockaden und nächtliche „Informationsveranstaltungen“ an, die Flüchtlingen Schutz vor einer Zwangsausreise bieten sollen.
    Bis zu 800 Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern aus sogenannten sicheren Herkunftsländern stehen in den nächsten Monaten in Bochum an. Das sagte Stadtdirektor Townsend vor Wochenfrist vor der Presse. Ab sofort müsse und werde die Stadt das beschleunigte Asylverfahren anwenden. „Wir haben auf dieses Verfahren keinerlei Einfluss und sind lediglich die ausführende Behörde.“
    Die Stadt dürfe nicht aus der Verantwortung entlassen werden; insbesondere Roma drohten in ihren Heimatländern rassistische Diskriminierung, Hunger und Elend, entgegnet das Bochumer „Bündnis gegen Rechts“. Man werde zivilen und friedlichen, gleichwohl massiven Widerstand gegen die Abschiebungen leisten, kündigt Rolf van Raden von der Ratsfraktion der Linken gegenüber der WAZ an.
    Wie bereits in anderen Städten des Ruhrgebiets seien Sitzblockaden vor Flüchtlingsheimen geplant, um städtischen Mitarbeitern und Polizeibeamten den Weg zu versperren. Wiederholt werden sollen zudem „Informationsabende“ wie am vergangenen Mittwoch im Bahnhof Langendreer. Albanische Flüchtlinge waren dort aufgerufen, den Abend und die Nacht mit rund 50 Aktivisten zu verbringen. Wie es heißt, gab es Hinweise, dass am Donnerstag Albaner mit einem Flugzeug von Düsseldorf nach Tirana abgeschoben werden. In dem Kulturzentrum sollten „die Menschen vor einem nächtlichen Zugriff daheim beschützt werden“, erklärt van Raden. Tatsächlich seien 11 Flüchtlinge erschienen. „Es stellte sich aber heraus, dass niemand konkret von einer Abschiebung bedroht war. Daher wurde die Veranstaltung um 2 Uhr beendet.“
    Das Bündnis könne jederzeit wieder aktiv werden – kurzfristig und an wechselnden Orten. Die Vorbereitung sei gesichert. Zwar wird den Flüchtlingen ausdrücklich kein Termin für ihre Ausreise genannt. „An den Vorbereitungen für Sammelabschiebungen sind aber so viele Personen beteiligt: Da sickert immer etwas durch“, sagt van Raden.(…)“
    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/gegen-abschiebungen-formiert-sich-widerstand-id11325740.html#plx1502219433

  62. #83 Suppenkasper (29. Nov 2015 07:31)

    In einem Rechtsstaat wären solche Linksfaschisten schon längst wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt u.a. festgenommen.

  63. Schlägerei löst Panik in Berliner Flüchtlingsunterkunft aus

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-cdu-will-integrationspflicht-fuer-migranten-beschliessen_id_5118353.html

    Eine Massenschlägerei in einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin hat einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. „Wir haben sieben Bewohner ins Krankenhaus gebracht“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen. Auslöser der Schlägerei war ein Streit, der am Samstagabend schnell eskalierte.

    „Dabei gingen die Kontrahenten auch mit Feuerlöschern aufeinander los“, erklärte ein Sprecher der Polizei. Durch die Gewalt und die Schaumwolke sei es zu einer Panik gekommen. Viele Menschen flüchteten ins Freie, um sich in Sicherheit zu bringen. Etwa die Hälfte der rund 1000 Bewohner wartete vor dem Gebäude in der Kälte, bis sich die Lage beruhigte.

    Ehrlich gesagt freue ich mich mittlerweile jeden Tag auf solche Meldungen, die offenbar immer krasser werden. Und wahrscheinlich ist es nur die Spitze vom Eisberg, was da an die Öffentlichkeit kommt.

    Die Helfer, Sicherheitsleute, Polizei, Rettungskräfte, Feuerwehrler usw. werden alle früher oder später Burnout bekommen oder/und wahnsinning werden. Der ganze Wahnsinn geht jetzt schon fast ein halbes Jahr. Es ist sowieso ein Wunder, dass das System noch nicht zusammengebrochen ist.

    Ich glaube, dass es zwischen Weihnachten und Neujahr gewaltig knallen wird. Da ist die Stimmung sowieso immer besonders kritisch. Es wird urlaubsbedingt weniger Security und Polizei da sein, und das werden die Traumatisierten ausnutzen. Und im Urlaub werden die Leute mal Zeit haben, über diesen ganzen Irrsinn nachzudenken und wie lange das noch so weitergehen kann. Es wird Familienstreitigkeiten geben, viele werden sich von ihrem Partner trennen, und viele werden das Handtuch schmeißen.

  64. Nicht nur an der Mazedonischen Grenze rasten die arabischen und arabischen Invasoren aus!
    In Deutschland gibt es in den Unterkünften der Invasoren täglich Massenschlägereien. Hier eines von vielen Beispielen:

    http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/berlin-schlaegerei-loest-panik-in-fluechtlingsheim-aus-13938448.html

    Ich kann mich nicht daran erinnern, das es im Aufnahmelager Friedland unter Volksdeutschen jemals Massenscjlägeteien gab!

    Das aggressive Völkergemisch der Invasoren besteht fast ausschließlich nur aus Asylbrügern und gehört umgehend ABGESCHOBEN!

  65. #83 Suppenkasper (29. Nov 2015 07:31)

    Kein Wunder, daß die Umfragewerte für die AfD im Kalifat so stark ansteigen; nur weiter so, ihr Linksfaschisten!

    In Niedersachen dagegen ergaben die neuesten Umfragewerte von FORSA nur 4% für die AfD.
    Mal abgesehen davon, wie diese Zahlen bei SPD-FORSA zustande kamen, den Niedersachsen scheinen die Terrorzustände in Hannover noch nicht gereicht zu haben, auch das Verbots des größten norddeutschen Karnevalumzugs in Braunschweig wegen islamischer Terrorgefahr scheint vergessen.
    Oh Herr, laß´ speziell in Norddeutschland Hirn vom Himmel regnen!

  66. Duisburg: 62-Jähriger niedergeknüppelt
    „In Friemersheim schlugen zwei Männer einen 62 Jahre alten Mann mit einem Baseballschläger zu Boden und forderten dann Geld und Handy. Sie waren gegen 18:00 Uhr ihrem Opfer zunächst entgegen gekommen, an ihm vorbei gegangen und hatten dann unvermittelt zugeschlagen. Mit ihrer Beute flüchteten die etwa 25-30 Jahre alten Männer in Richtung Stellwerk. Sie sollen etwa 175 cm groß und schlank sein, waren dunkel gekleidet und sprachen mit deutlichem Akzent. Zeugen, die (…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/3182281

    Leoben/A: Phantombild von Vergewaltiger
    „Nachdem eine 14-Jährige mitten im Zentrum vergewaltigt wurde, sind die zwei mutmaßlichen Täter nach wie vor flüchtig. Ein Phantombild ist fertig. Polizei: „Ängste sind nicht rational begründbar.“(…)“ http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/leoben/4876122/Phantombild_Polizei-hat-Beschreibung-von-Leobens-Vergewaltigern

  67. Der letzte Akt einiger EU Mitgliedsstaaten wird sein, einen Zaun an ihrer Grenze nach Deutschland zu errichten.
    Dänemark hat da nicht viel zu leisten, ebenso wenig Polen, die paar Brücken sind schnell erledigt.
    Die Tschechen und Österreicher werden die größten Probleme haben.
    Die Franzosen haben den Rhein, den Rest regelt der Westwall. Allein nach Belgien wird alles offen bleiben.
    Die Grenzen sind einseitig durchlässig, so dass Forderasiaten nach D einreisen, von dort aber nicht ausreisen können. Das dient der Ausdünnung im eigenen Bereich.
    30 Jahre nach dem Fall der Grenzzäune in Europa werden mehr Grenzzäune stehen, als je zuvor.
    Willkommen ihr Grenzzäune
    Willkommen deutscher Sonderweg, Ade Europa der Nationen
    Willkommen Moscheen, Ade ihr gotischen Kathedralen, eure Ruinen werden uns nicht einmal mehr mahnen können, so klein gesprengt wie ihr seid.
    Willkommen Kaudewelsch und Ade du Sprache der Dichter und Denker
    Willkommen Halal und Ade Schweinefleisch und Alk

    Vielleicht schickt mir mein (noch) jetziger Nachbar aus Polen eine Einladung und Polen erstellt mir ein Visum, dass ich ihn besuchen kann. Leider wird mir wahrscheinlich dann der VS in die Suppe spucken, denn ich habe ja bei PI gepostet und stehe auf der Liste.

  68. #63 18_1968 (29. Nov 2015 01:44)

    #62 Genderfekt (29. Nov 2015 01:20)

    Denke ich mal an die frühen Tage der späteren „Grünen“…
    Sonst gibt es keine Grüne mehr bei der Partei dieses Namens mehr, bei der Seitfischerpartei steht das grün für das grün in der Fahne des muselmanischen Propheten…

    Richtig. Früher hatten die Läuse auf dem Kopf und haben jeden Frosch persönlich über die Straße getragen. Mit Religion und anderen Kulturen hatten sie genausowenig am Hut wie mit der eigenen, ihr Parteiprogramm bestand nur aus Umweltschutz, Atomausstieg und neue Energien. Heute ist es genau andersherum, alles dreht sich bei denen nur noch um die illegalen Asylforderer. Das Wort „Umwelt“ habe ich schon lange nicht mehr von einem Grünen gehört. Und von der ehemaligen Basisdemokratie ist auch nichts mehr übrig, man schaue sich nur mal Abweichler mit anderer Meinung wie z. B. den Grünen Bürgermeister von Tübingen Boris Palmer an, wie der von seinen Parteifreunden fertiggemacht wird und sogar Morddrohungen erhält.

    Hier ein sehenswertes Video von einem Gründungsmitglied der Münchener Grünen. Er ist jetzt bei Stürzenbergers „DIE FREIHEIT“ und beschreibt, wie die Grünen von den Linksextremen unterwandert wurden und werden:

    http://diefreiheit.org/home/2015/09/video-gruendungsmitglied-der-gruenen-jetzt-bei-der-freiheit-rechnet-mit-seiner-alten-partei-ab/

  69. Auf dass Europa nicht bald in Flammen stehe; die EU ist tatsächlich mal tätig geworden:

    Wien/Brüssel. Rechtzeitig vor dem ersten Adventsonntag bringt die EU-Kommission eine neue Verordnung auf den Weg, die die EU-Bürger vor den Gefahren der Kerze bewahren soll. Der sechsseitige Entwurf liegt der „Presse“ vor. Darin wird detailliert aufgelistet, was Kerzen in Hinkunft alles können müssen. „Frei stehende Kerzen dürfen nicht umfallen“, heißt es da etwa. Die Flamme darf eine bestimmte Höhe nicht überschreiten, die Verbrennungsgefahr durch Berührung muss so gering wie möglich gehalten werden, die Verpackung darf die Gefahr durch Kerzen nicht länger verharmlosen. Und umfangreiche Bedienungsanleitungen müssen beigelegt werden.
    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4876019

    Das ist die EU im Jahre 2015.

  70. Es wird immer sehr oft von „Rechtsstaat“ geredet, aber das ist etwas problematisch in einem „Werdenden Links-Faschistoiden“ Konstrukt, denn der „Rechtsstaat“ hat Preussische Wurzeln, denn ca 1780 liess Friedrich der Grosse das „Allgemeine Landrecht ALR“ in Kraft treten, in dem die Grund und Menschenrechte unseres GG schon enthalten waren!
    Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass dies bei den „Sozialisten irgwelcher Couleur“ Bestand hätte…?!

  71. Der ganze Wahnsinn wird immer abartiger!

    Unsere Männer und ggf. auch Frauen, sollen jetzt in Syrien den Kopf hinhalten, während die Illegalen in den Heimen Massenschlägereien anzetteln, sich Betrinken oder in Cafes sitzen bzw. zur Abwechslung auch mal mit Feuerlöschern aufeinander losgehen?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kampf-gegen-is-bundeswehr-will-offenbar-1200-soldaten-in-syrien-einsatz-schicken-a-1065080.html

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/randale-in-fluechtlingsheim-attacke-mit-feuerloeschern-a-1065085.html

    Das kann doch wohl nicht wahr sein!!

    Merkel muss weg!!

    Im übrigen ist die Forderung von Herrn Hampel (AfD Niedersachsen), dass für diese hunderttausende von jungen Männern die hier in unser Land Einströmen, die allgemeine Wehrpflicht wieder eingeführt werden soll, damit sie in die Lage versetzt werden selbst für Freiheit und Frieden in ihrem Land zu kämpfen, das Beste was man bislang in diesem ganzen Invasionswahnsinn je gehört hat.
    So sollte es sein!

    Es kann doch wohl nicht sein, dass unsere Soldaten in Syrien ihr Leben riskieren, während die hier mit den Smartphones durch die gegend laufen und Dummmichel bezahlt den Militäreinsatz sowie die Vollpension für die Illegalen.

  72. Was meint ihr was wir für gemeinsame Solidarität erreichen würden wenn Seehofer uns es zuliesse einen Grenzzaun aufzustellen? Ich würde dafür sogar eine Woche Urlaub nehmen als freiwilliger Fluechtlingszaunhelfer. Meine Kumpels von der Freiwilligen Fererwehr und Thw wären sofort dabei. Wieso lässt uns Seehofer nicht?

  73. Parallel dazu hatte sie angekündigt, fortan nur noch „Flüchtlinge“ aus den Bürgerkriegsländern Syrien, Irak und Afghanistan passieren zu lassen

    Alles Augenwischerei. Es geht nur darum, die Invasion etwas geordneter zu gestalten. Rein kommen trotzdem alle. Sind ja alles Syrer mit gefälschten syrischen Pässen.

    Diejenigen, die so blöd waren, ihre wahre Herkunft zu nennen, werden sich auch ihren Weg bahnen:

    https://www.facebook.com/698507603601622/videos/875369232582124/?fref=nf

    Da müßten andere Geschütze aufgefahren werden, aber das wird nicht passieren. Der größte Witz ist doch, dass die Türkei, wo radikale Muslimbrüder an der Macht sind, die EU-Außengrenzen schützen sollen. Warum darf das Griechenland eigentlich nicht? Weil man den faschistischen Gottesstaat Türkei unbedingt in die EU haben will. Dann übernehmen Erdolf und seine Muslimbrüder endgültig die Kontrolle.

  74. #94 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (29. Nov 2015 09:42)

    Tut mir leid, ich sehe es noch schwärzer. Die Bundeswehr wird jetzt immer mehr in den Fordernden Orient abgezogen, oder sollte ich sagen abgeschoben, während hier in den dann leer stehenden Kasernen, die forderorientalischen Jungmänner, nahe den BW-Waffen Quartier beziehen.
    Willkommenskultur vom Allerfeinsten.

  75. @#97 FrankfurterSchueler (29. Nov 2015 10:12)

    Sie haben natürlich recht…

    Herr Höcke hat recht wenn er vor einem Staatszerfall warnt.

    Der Zerfall setzt auf vielen Ebenen ein.

    Es wird hier eine muslimische Mehrheit in Deutschland heran gebildet und die Merkel CDU glaubt allen Ernstes man könne die im Vorfeld per Gesetz dazu verpflichten unseren Wertekanon anzunehmen.

    Was von unserem Wertekanon bisher schon gehalten wurde können wir in den deutschen Ballungszentren beobachten.
    Die Neusiedler werden künftig ihre Mehrheit bzw. sehr starken Anteil an der Bevölkerung dazu nutzen ihre eigenen Vorstellungen in Deutschland auch politisch durchzusetzen.
    Der Islam wird auch immer weiter in das öffentliche Leben Deutschlands getragen.
    Das besonders schlimme daran ist, ist das die meisten von denen es für ganz selbstverständlich halten, dass der Islam öffentliches Leben und den Staat prägt.

    Das die europäischen Aufklärer die uns die Trennung von Kirche und Staat gebracht haben und so den Grundstein für Frieden und moderne Zivilisation legten, schein Frau Merkel nicht zu interessieren, im Gegenteil:

    Es sollen jetzt alleine aus der Türkei weitere 400.000 Neusiedler nach Mitteleuropa gebracht werden, sozusagen auf einen Schlag. Wahrscheinlich werden die sogar per Flugzeug oder Schiffstransport umgesiedelt.
    Über die religiöse Herkunft der Personen sagt man nichts.

    Ich schätze mal Merkel ist sogar noch so dreist und behauptet weiterhin, es gäbe keine Islamisierung Deutschlands.

  76. So einen Zaun hatte ich früher auch am Grundstück. Den haben die Migranten mit einer kleinen Zange einfach durchgeknipst, wenn sie was stehlen wollten. Jetzt habe ich einen Zaun aus 10 mm starken Metallgitterstäben. Jetzt brauchen sie viel mehr Zeit um einzubrechen und die Eisensäge macht Lärm. Außerdem ließe sich das Gitter im Notfall, zur Abwehr wilder Tiere, unter Strom setzen.

  77. Hey, Klasse Domizil! Paraguay…war das ein Tipo von Ihren „Freunden“? *Lach…genau da bist Du sicher!

    Hey, Hombre…Como estas? Tengo un poco de algo para ti! Sin embargo, esta pequeña cosa está ligada a los caídos (50.000.-EUR)Por favor, envíeme un video como prueba de que has conocido a Angela Merkel!

    Und schwupps, erhält man mit ganz ganz großer Sicherheit, ein Paar Tage später ein hübsches Video, welches den Auftrag als erfüllt dar legt!

    Verstanden? 🙂

    Eine Gute Wahl! Glaubt die ernsthaft, dass Sie da in Sicherheit wäre? Geil!

  78. Diese Wirre SED Schrulle soll sich lieber schon einmal einen anderen Planeten suchen! Wir werden Dich überall finden und zur Rechenschaft ziehen, meine Süße! Du verdammte Irre!

  79. Erdogans Trauer für die abgeschossenen Piloten ist doch nur geheuchelt.

    Die Türkei war schon immer das trojanische Pferd des Islamismus in Europa.

    Erdogan kauft IS Öl und finanziert dadurch noch diese Barbaren.

    Erdogan kann Europa jederzeit mit der weiteren Flutung durch hunderttausende Moslems erpressen. Er ist Herr über die Schleusentore.

    Erdogans Armee sah tatenlos zu als der IS die Kurden in Kobane gnadenlos niedermetzelte.

    Erdogan träumt von einer Ausdehnung seines osmanischen Reiches nach Syrien, dies funktioniert nun nicht mehr, weil Russland schon damit begonnen hat wieder Ordnung in Syrien zu schaffen.

    Erdogan benutzt die Nato Mitgliedschaft um die anderen Nationen gegen Russland aufzuhetzen, gewährt aber gleichzeitig dem IS Unterschlupf.

    Es ist ein Skandal, dass dieser Erdogan hierher nach Deutschland kommen kann und die Türken dazu auffordert, in Deutschland ihre türkische Kultur weiter zu leben und Wahlkampf in großen Hallen abhalten darf.
    Er verhindert gerade die Integration der Türken in Deutschland und trägt zum Wachstum der türkischen Paralellgesellschaft in Deutschland bei.

    Wer Erdogan huldigen möchte der soll Deutschland verlassen und sein Türkentum in der Türkei ausleben.

    Die Türkei gehört umgehend aus der NATO ausgeschlossen, eigentlich gehört die NATO aufgelöst, der kalte Krieg ist längst vorbei.

    Die NATO dient einzig und allein dazu, dass die USA, die europäischen Nationen in Opposition zu Russland bringen können.

    Gestern wurden Berichte gezeigt N24 oder Phoenix, bzw… Ntv.. habe es mir nicht gemerkt…, jedenfalls hat der IS Personal in der Türkei der Lösegelder für jesidische Geiseln entgegennimmt. Es gibt einen regelrechten Handel mit jesidischen Sklaven, der durch den IS auf dem Boden der Türkei abgewickelt wird, Erdogan lässt dies zu, indem der geheimdienst weg sieht.

    Welche Privilegien genießt der Ölliefernat IS eigentlich noch in der Türkei?

    Es ist ein Skandal, dass Frau Merkel Herrn Erdogan auch noch jährlich 3 Milliarden Euro hinterherwerfen will, dass er die Flüchtlinge behält. Es kann sowieso keiner kontrollieren, was Herr Erdogan macht. Der nimmt das Geld und öffnet die Schleusentore trotzdem.

    Was will Merkel denn machen wenn er die „Flüchtlinge“ nicht behält.

    Diese ganzen Araber-Männer sollen in ihren muslimischen Regionen bleiben und endlich was vernünftiges mit ihrem Ölreichtum anstellen.
    Sollen diese Männer doch kämpfen und ihre Scheichs; Emirs und Kalifen endlich mal stürzen, damit der Ölreichtum auch mal den ganzen mjuslimischen Völkern zu Gute kommt, statt nur den Herrschern, die sich 1000 Luxuskarossen und Privatjets leisten oder Paläste bauen.
    Diese Moslem-Männer wandern aber lieber nach Deutschland ein, statt in Ihren Heimatländern selbst für Freiheit und Frieden zu kämpfen.

    Der Islam dient den Herrschern in der arabischen Welt nur zur Unterdrückung und Beseitigung der Freiheit der Menschen.

    Deshalb sollten wir es auf jedenfall verhindern, dass der Islam in Europa immer größere Anteile an der Bevölkerung bildet.
    Sonst ist die uns lieb gewonnene Freiheit auch bald weg und Scharia, sowie religiöse Bevormundung werden das einst aufgeklärte freie Europa beseitigen.

    Die Partnerschaft und gute Nachbarschaft, insbesondere mit Polen, Frankreich und Russland ist dabei sehr wichtig, um uns vor weiterer Islamisierung zu Schützen.

    Die Politik Erdogans hingegen ist eine Gefahr für den Frieden in Europa, sie steht für die Ausbreitung des Islam auf den ganzen europäischen Kontinent.

    Die Türkei hatte ihre NATO Mitgliedschaft ja einst nur im Kalten Krieg erhalten, um einen Vorposten der NATO gegen Russland zu haben.
    Die westliche Wertegemeinschaft wurde dort noch nie gelebt.

    Merkel hat längst ein unberechenbares trojanisches Pferd ins Land geholt.

    Wer über Jahrzehnte vom Islam geprägt wurde, der ändert sich nicht von hier auf jetzt, nur weil er sich plötzlich in Deutschland, Frankreich oder sonstwo in Europa befindet.

    –Grenzen dicht!
    –Merkel abwählen!
    –Umgehend mit Massenabschiebungen beginnen!

  80. Alles schön bunt auch in der Schwiz! Albanische Unkultur in der Schweiz:

    29. November 2015 11:09; Akt: 29.11.2015 11:09 Print
    Basel

    Zwei 19-Jährige bewusstlos geschlagen

    In der Nacht auf Samstag kam es kurz vor Mitternacht zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Mehrere jüngere Leute wurden dabei verletzt.

    Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei-Abteilung der Staatsanwaltschaft ergaben, dass sich eine Gruppe von mehreren jüngeren Männern und Frauen bei der grossen Treppe zum Theater aufhielt. Dabei kam es aus noch ungeklärten Gründen zu einem verbalen Streit zwischen mehreren jungen Männern. Um der Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen, begab
    sich die Gruppe zum Leonhardskirchplatz.

    Dort tauchten erneut die Jugendlichen auf, welche zwischenzeitlich Verstärkung erhalten hatten. Danach schlugen sie ein Mitglied der Gruppe zu Boden und traten ihn mit Füssen. Die anderen flüchteten Richtung Kohlenberg und Barfüsserplatz, wo sie ebenfalls attackiert wurden. Eine 19-Jährige und ein 19-Jähriger wurden so heftig traktiert, dass sie kurze Zeit bewusstlos waren. Als ein Passant zu Hilfe eilte, flüchteten die Täter Richtung Gerbergasse und Richtung Theater. Eine sofortige Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

    Der 19-Jährige musste zur Kontrolle ins Spital. Gemäss Angaben der Opfer handelt es sich bei den Angreifern um Personen aus dem Balkan und Brasilien. Sie sind ungefähr 18-jährig.

    http://www.20min.ch/schweiz/basel/story/Zwei-19-Jaehrige-bewusstlos-geschlagen-25628079

  81. @#107 Die Wehr (29. Nov 2015 12:12)

    Ja das müssen sie halt verstehen.

    Die haben sich noch nicht ans Klima in der Schweiz gewöhnt. Sind bestimmt wetterfühlig.

    Wir kennen das doch auch bei uns, oder auch wenn es Vollmond gibt, dann sind wir ja auch mal etwas unruhiger.

    Die sind ansonst eigentlich ganz friedlich und bereichern die Schweiz mit ihrer Vielfalt, Buntheit und eigenen Kultur.
    Vielleicht haben sie auch bisher einfach zu wenig Willkommenskultur erlebt?

  82. Ich sehe es exakt genau so! Habe diesen Scheixx mit dem handel aus der Türkei heraus mit den Jesiden auch gesehen! Das war sogar im ZDF! Diese Anspannung, wann es denn nun richtig knallt, ist kaum noch zu ertragen!

    Am meisten Kopf zerbrechen macht mir allerdings, dass die Irren hier ernsthaft sich in Syrien einmischen wollen!

    Vor nicht all zu langer zeit wurden bei einem Castor tausende mobilisiert. Und heute, Atombomben stationiert, Grenzen offen für jedermann, und ab in den Krieg nach Syrien!

    Na nu..ich höre und sehe gar kein Widerstand! Drecksland! Mit Gehirn amputierter beschixxenen Gender – verschwulten Eingeborenen! Die sind alle zu Recht dem Untergang geweiht!

    Schon komisch, machen einen auf Spießer, aber im Grunde ist irgendwie allen die Sicherheit egal. Allet ejal jeworden! Verrohte Drecksgesellschaft! Mit noch bescheurteren Jugendlichen und Kindern, die zügelos, außer Rand und Band sind. Egoistische kleine Drecksviecher, die nach wachsen! Man bin ich noch gut erzogen und gut aufgewachsen! Danke Mama und Papa! Danke Internat!

  83. MOHAMED gibt ihnen das RECHT steine zu werfen und wir müssen Sie WILKOMMEN heissen.1200 Soldaten nach Syrien und 10000 Syrer nach Deutschland die allle Rechte haben.Was ist mit der PFLICHT im eignen Land zu KÄMPFEN???Verkrachte MERKELPOLITIK gut für die Towelheads und schlecht für uns.Das MITTELALTER ISLAFASCHISMUS ist in Deutschland angekommen

  84. #98 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (29. Nov 2015 09:42)
    „Im übrigen ist die Forderung von Herrn Hampel (AfD Niedersachsen), dass für diese hunderttausende von jungen Männern die hier in unser Land Einströmen, die allgemeine Wehrpflicht wieder eingeführt werden soll, damit sie in die Lage versetzt werden selbst für Freiheit und Frieden in ihrem Land zu kämpfen, das Beste“

    Ich halte es (und andere hier im Forum haben es bei anderer Gelegenheit auch schon gesagt) für keine gute Idee, die Invasoren hier in Deutschland auch noch militärisch auszubilden und zu bewaffnen. Erst recht nicht, wenn man gleichzeitig die Bundeswehr komplett aus Deutschland Richtung Hindukusch abzieht.

    Es gibt ein Problem, und dieses Problem löst man nur, indem man es löst. Wenn beispielsweise das Problem darin besteht, dass es durch das offene Dachfenster reinregnet, löst man es nicht nur am besten, sondern man löst es überhaupt NUR, indem man das Fenster schließt. Insbesondere wird man es nicht dadurch lösen, dass man den Syrern Bomben auf den Kopp schmeißt.

  85. Es wundert mich, warum es erst jetzt passiert.

    Aber das ist etwas neues: Haben wir nun die „reziproke DDR-Grenze“?
    Was zugespitzt bedeutet: Menschen können nicht mehr aus der EU ausreisen, da sie sich ja schon im EU-Griechenland befinden.
    Zu Ende gedacht, werden alle EU-Anrainerstaaten nachziehen und ebenfalls dicht machen, damit die Wanderung nur noch in
    die EU stattfinden kann.
    Nachdem Grönland 1985 als erstes Land die EU verlassen hatte,
    könnte jetzt auch Bulgarien wieder austreten, um sich vor den riesigen Problemen zu retten.
    Ein Domino-Effekt im Ostblock könnte die Folge sein:
    Unter dem Motto: Lieber arm, aber frei vom deutschen Druck!
    Griechenland als Euro-Mitglied kann das nicht.
    Durch diese Umstände und die sich in den nächten Monaten dort entwickelnden Zustände, wird der Euro weich wie Butter werden
    und unter pari zum Dollar fallen.
    Andere Effekte und weitere Probleme will ich hier nicht ansprechen,
    weil das ja ausführlich und vielfältig überall diskutiert werden.

Comments are closed.