islam_israelEs verwundert kaum, dass Ariel, David oder Moshe beliebte Namen in Israel sind. Doch der beliebteste Vorname in diesem Jahr fällt aus dem Rahmen: Mohammed. Der linksliberalen israelischen Zeitung Haaretz ist das einen großen Artikel wert. Dass ein muslimischer Name der beliebteste im Land ist, wirft ein Schlaglicht auf ein für manche heikles Thema: Die Palästinenser werden immer zahlreicher – Schätzungen zufolge könnten sie in knapp 20 Jahren in der Mehrheit sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

55 KOMMENTARE

  1. und auch bei uns ist Mohammed in verschiedenen Schreibweisen jetzt oder in Kürze der häufigste Vorname. — Ist praktisch , denn dann weiß man sofort Bescheid. —

  2. Das nennen die Moslems selber „Geburten-Djschihad“. Sie brüsten sich selber in Internet im Namen Allahs die Ungläubigen einfach mit einer Gebährbombe hinwegzufegen.

    So ist die geburtenreiches Region nicht etwa in Kalkutta oder in China, sondern im Gazastreifen. Die Moslems sind da im Namen Allah den ganzen Tag daran ihre Kaufbräute nach den Regeln des Korans zu beackern.

    Und in Deutschland tut die dummen Gutmenschen, den Moslems auch noch Geburtenprämien bezahlen. Ab fünf Kinder gibt es eine Patenschaft vom senilen Bundespräsidenten und zwei Tausend Euro als Beackerungs-Belohnung.

    Der irren Kanzlerin sei Dank!

    🙂

  3. Es ist paradox.
    Wenn die Demokratie in Israel überleben will, muss sie zur Diktatur werden, um sich vor der Übernahme durch den Islam zu wehren.

  4. Vorgesten im MCDonald-Elbepaar Dresden: So ein
    0815-Moslemtyp (typischer Kurzhaarschnitt mit Design-Gesichtssack und Adidas-Sporthose, ständig am Smartfone fummelnd)um die 20, daneben ein blondes Mädchen um die 15 (nicht hässlich, aber leicht prekäres Outfit) stehen am Counter.Er beugt laufend die Visage rüber und leckt das Mädchen förmlich ab.Ihr schiens allerding peinlich zu sein, was man ihren unsicheren Rundumblicken sah…
    Mannomann, habe ich gedacht, wenn ich meine Tochter oder Schwester in so einer Situation erwischen würde, vergäße ich meine gutbürgerliche deutsche Herkunft ebenfalls….
    Nach jüngsten Erhebungen sind die freiwilligen „Flüchtlingshelfer“ zu 85 %
    weiblich. Jetzt wirds auch im Osten augenscheinlich, warum…
    Einfach nur schändlich.

  5. #3 HRM

    „Die Demographie ist für die westliche Zivilisation auf lange Sicht zerstörerischer als die Atombombe.“

    In der Steinzeit war es entscheidend, daß zu einem Stamm möglichst viele kräftige junge Männer vorhanden waren, um die Keule geschickt auf dem Schädel des Feindes zu platzieren.

    Wir leben aber im Jahre 2015. Wären wir Deutschen nur zehn Millionen, besäßen aber einen eigenen Staat und ein eigenes Heer, das unserer Verteidigung dient, wären wir besser dran als jetzt.

  6. Der Deutsche Steuerzahler bezahlt für die Islamisierung seines eigenen Landes, ja er finanziert sozusagen den Geburten Dschihad.
    Es liegt auf der Hand, dass die radikalen Islamisten die Europa unter ihre Kontrolle bringen wollen um diesen Umstand wissen und genau deswegen ihre Leute in den Islam-Regionen dazu ermunter auf die Dschihad Wanderschaft nach Europa zu gehen.

    Merkel ist eine regierungs- und entscheidungsunfähige, politische Nichtsnutzin, die diese Umstände völlig ignoriert und unser Volks- und Finanzvermögen an die illegal Einreisenden verschwendet.
    Frau Merkel bezahlt auch noch mit dem Geld der Deutschen dafür, das ihr Land die Werte und die Heimat der Deutschen nach und nach verdrängt bzw. islamisch umgestaltet werden.

    Zusammengefasst kann man sagen:

    Frau Merkel veruntreut ganz Deutschland!

    Jeder kann die Auswirkungen des Merkelschen Wahnsinns in den Städten sehen, spüren und erleben- es ist eine Katastrophe was diese Frau mit unserem Land anrichtet!

  7. Was werden die Menschen Machen,wenn die „Palästinenser“ Israel in Schutt und Asche gelegt haben? Ein Fest feiern und das „palästinensische Großkalifat“ anerkennen? So,wie ich den Antisemitismus unserer (nicht) gewählten Volksverräter einschätze,wird es dazu kommen.Und die USA unter Barracks schändlicher Antidemokratie-Politik werden dann warscheinlich die Waffen dazu liefern.
    Der Muchel hat sich mit diesem Spruch selbst als Islamgestörter entlarvt:“Die Zukunft darf nicht denen gehören,die den Propheten des Islam verleugnen“-Barrack Hussein Obama

    Diese Welt stinkt vor lauter Wahnsinn!!!!!

  8. Israel wird 2050 nicht mehr als jüdischer Staat existieren. Im Norden stellen derzeit die Araber teilweise bereits erheblich über 75% der Bevölkerung, in Jerusalem rund 1/3.
    Insgesamt sind derzeit bereits ~23% der Bevölkerung Araber.

    Zukunftssaussichten für Israel? Sehr schlecht, würde keinen Pfifferling drauf geben. Das Projekt „Israel“ wird 100-120 Jahre nach der Gründung wohl zu Ende gehen. Als Jude würde ich mittelfristig USA/Kanada anpeilen, dort ist die Mohammedisierung trotz einzelner Anschläge noch mit am geringsten und das Judentum (vorallem natürlich in den USA) sehr gut integriert.

    Europa kommt nicht in Frage, Angela beendet ja gerade Adolfs Plan.

  9. Das wird nicht passieren.
    Die Israelis werden bald dementsprechend gegensteuern.
    Ob es mit Ausweisung oder Eingrenzung passieren wird, ist nicht sicher.
    Aber Gespräche diesbezüglich gab es in Israel schon.

  10. Das wäre das Ende Israels und damit der Juden.

    Am Ende werden vermutlich alle Menschen zum Islam konvertiert sein. Dann war es das auch mit Zivilisation, Wissenschaft, Technik, Kunst und Musik.

  11. Ja da sagt man, „die Geschichte wiederholt sich nicht“…

    Aber das lässt doch an dem Tanz um das „Goldene Kalb“ erinnern, das Auserwählte Volk nimmt sich mal wieder einen anderen Gott, weil der Wahre sich abgewendet hat

  12. Und hier werden nur 20 % der Standesämter ausgewertet – um den Michel blöd zu halten.

    Die Mohammed-Standesämter werden einfach übersehen.

  13. Die Juden sollen sich wieder einen neuen Staat kaufen um die Infiltration von arbeitswütigen Palästinensern entgegenzuwirken. Diesmal sollten sie aber einen Zaun wie in der ehemaligen DDR um ihren Staat errichten. Das erspart viel Ärger mit dem ach so friedlichen Islam. Die Juden haben leider das selbe Problem wie die Europäer. Arbeiten nur mehr für die Invasoren.

  14. „Some 2,650 Mohammeds were born in Israel in 2014…“ Ich würd da nicht viel drauf geben. Die Vornamensauswahl bei Moslems ist nicht
    allzugroß. 🙂

  15. Das ist die Haupt- bzw. einzige Aufgabe der Araber, lt. Vorschrift des Korans permanent ihre Weiber zu schwängern. 7-8 Kinder pro Frau gegenüber 1-2 bei uns. Die finden inzwischen in ihren Herkunftsländern keinen Platz mehr, und solange andere Länder ihnen den Landraub ermöglichen und sie noch dafür mit Rundumversorgung belohnen, wird sich daran Nichts ändern. Das haben sogar die Analphabeten gelernt, dass dies eine bequeme und sichere Art der Kriegführung und Eroberung fremder Territorien ist. Merk(el)t das hier eigentlich Keine(r)?

  16. Das ist aus Sicht der Palästinenser vollkommen rational und die einzig erfolgversprechende Strategie gegen einen übermächtigen Gegner. Wenn Israel diesem Prozeß nicht rechtzeitig Einhalt gebietet, wird es aufgefressen. Politisch korrekte Lösungen dafür gibt es nicht, und wenn es ums nackte Überleben geht, ist diese Denkweise auch gar nicht mehr angebracht. Sie führt schnurstracks in den Untergang.

  17. Erst wenn alle Buben auf der Welt Mohammed heißen, werden wir begreifen, dass Menschen total gleichgeschaltet sind, tickende Zeitbomben der Primitivreligion, deren Sklaven alle nur für einen Zweck hier sind: 5x am Tag vor dem Idioten niederfallen, der solche irren, gedankenlosen Monster geschaffen hat, um mit großer Lust zuzusehen, wie sie sich vernichten.

    Technik, Fortschritt, Bildung: nicht mehr gefragt. Allah bereitet den umfassenden Exit vor.
    Ein Sadist unendlichen Ausmaßes.

  18. #21 Sklave: nach meinen Korankenntnissen ist es die Hauptaufgabe die Religion zu verbreiten indem man Terror in die Herzen der Ungläubigen verbreitet.

    Israel ist natürlich noch peinlicher. Der Koran schreibt doch vor, alle Juden auszurotten. Hat jemand das Zitat?

    Solche Ausrotter bei sich aufzuziehen ist natürlich genauso problematisch wie unsere Mithilfe zur Muslimenmehrheit.

    Die deutsche Geburtenprämie würde nur sinnvoll funktionieren wenn sie in rassistischer Weise angewendet wird. Wenn nicht nach Rasse, dann (noch besser) nach IQ.

    Selbst unter Deutschen pflanzen sich hauptsächliche die weniger intelligenten fort. Und Intelligenz ist su 40% bis 80% erblich, das ist der Stand der Wissenschaft.

  19. „Der linksliberalen israelischen Zeitung Haaretz ist das einen großen Artikel wert.“

    Diese linken Israelis sind genauso verblendet
    und tolerant bis zum Abwinken, wie unsere
    Gutmenschen!

    Damit Israel nicht „fremdregiert“ wird, gibt
    es jetzt ein neues Gesetz, „Tranzparenzgesetz“
    das offenlegt, woher das Geld aus dem Ausland
    kommt und zu welchem Zweck es verwendet werden
    soll.

    Das sollten wir auch bei uns einführen!

    http://www.welt.de/politik/ausland/article150411413/Fuehrt-Israels-Regierung-Gesetze-a-la-Putin-ein.html

    Die Gutmenschen kochen vor Wut, herrlich!

  20. Hoffentlich kapiert es langsam auch der Dümmste unter den Reaktionären, dass die Juden und die Deutschem im selben sinkenden Boot sitzen. Ich ertrage es nicht, dass der Antisemitismus in Deutschland immer noch so viele auch gebildete Leute betrifft… 🙁

  21. Israel hat ein mindestens so großes Mohammedanerproblem wie Westeuropa. Darüber sollten gerade die mal nachdenken, die hinterm Judenstaat den bösen Schurken vermuten, welcher händereibend zuschaut, wie die „Arier“ geflutet werden – nix da, die haben die Problematik selbst am Hals.

    Desungeachtet frage ich mich, wer da von den bundesdeutschen Politikern gerade mit Unbehagen gen Israel blickt – immerhin wurde da gerade der Ex-Ministerpräsident Olmert verknackt, etwas, was unter rechtsstaatlichen Verhältnissen auch einer Anzahl BRD-Politiker blühen dürfte.

  22. Hier wie dort findet ein groß angelegter Genozid statt, ohne dass es die große Mehrheit versteht oder verstehen möchte bzw. kann – denn es geht ja langsam aber stetig voran.
    Es gibt, neben dem zeitlich schnell durchgeführten Genozid bzw. Massenmord (Armenier, Juden usw.) auch den schleichenden. Und den erlebt gerade Europa und alle angrenzenden nicht islamischen Länder.
    Die Jubelstürme waren grenzenlos, als bekannt wurde, dass statt 1,4 im letzten Jahr 1,49 Kinder pro „Frau“ in Deutschland geboren wurden. Wenn man sich aber anschaut, dass in dieser „Statistik“ der Wert an Kindern, die Ausländer auf die Welt bringen bei 1,84 liegt und hierbei der Moslemanteil wohl mindestens bei 3 liegt (denn Italiener, Spanier und Polen die in Deutschland leben bekommen genauso viele, oft weniger Kinder bei uns), dann weiß man wo es lang geht.

    Wenn wir das alles hochrechnen, dann ist bereits fast jedes 3. Kind in Deutschland ein Moslemkind und in 20 Jahren wird der Anteil der reproduktionsfähigen Menschen in Deutschland bei 50% Moslems stehen. Damit wäre eine Umkehr (auf friedlichem Wege) nicht möglich und der Genozid an den Deutschen manifestiert.

    Und ich könnte wetten, dass auch hier der beliebteste Vorname schon heute Mohammed ist, wenn denn die Statistik mal korrekt wiedergegeben werden würde und ALLE Schreibformen zusammenführen würde (Muhammad, Mohamed, Mohamad usw.). Denn, dass die ersten 10 Namen immer nur deutsch klingende Namen sein sollen, die Kindergärten aber zu 80% aus moslemischen Kindern bestehen, kann unglaubwürdiger nicht mehr sein!

    Es ist eine Minute vor 12, wenn die

  23. Momentan kommen über Spielfeld zwischen 500-1000 Illegale täglich.Mit allen anderen Grenzübergängen eingerechnet sind es nur etwas weniger als im Sommer,trotz der Winterkälte sind immer noch Zehntausende auf dem Weg.
    Im Frühling werden wieder an die 10000 täglich invasieren,wenn nicht mehr.

  24. Islamisierung

    Warum lassen sich das die Israelis/Juden gefallen?
    Warum lassen sich das die Europäer, vor allem die West-Europäer gefallen?

    Wie kann man nur so blind sein, frage ich mich wie so viele hier!?

  25. #26 Reconquista2010 (29. Dez 2015 12:57)

    #29 18_1968 (29. Dez 2015 13:25)

    Die meisten „Israelkenner“ haben ihre „Informationen“ von den linken MSM oder von
    den Verschwörungstheoretikern.

    Diese gibt es hier auf PI leider auch reichlich.
    Sie beschäftigen sich leider viel zu
    oberflächlich und voreingenommen mit Israel!

    Ich lese viel auf jüdischen Blogs, um mir ein
    Bild zu machen und komme auf ganz andere Ergebnisse.

    Die Juden (Israelis) sind NICHT unsere Feinde,
    sie sind auf unserer Seite!

    Und Netanyahu ist ein Glücksgriff für die Israelis.
    Ich liebe diesen Mann!

    https://www.youtube.com/channel/UC4XJnRPZjXhgvVMhXKNSJvQ

    Ich wünschte, wir hätten so einen Staatsmann!

    https://www.youtube.com/watch?v=Qq5LLYscE20

    Am Yisrael Chai !

  26. Mohammed war ein Judenmörder (Banu Quraiza).
    Das zeigt, was sich die Eltern wünschen.

    Es ist so, wie wenn ein Haufen Neonazis in Israel leben würden, die viele ihrer Babys Adolf nennen würden.

  27. Erst kommen die Samstag-Leute (Juden), dann die Sonntag-Leute (Christen) dran.

    „Das Leiden erwartet auch Christen im Westen“

    Am zweiten Augustwochenende 2014 erklärte der chaldäisch-katholische Erzbischof von Mossul, Amel Nona, im Exil in Irbil einem italienischen Journalisten: „Unsere gegenwärtigen Leiden sind ein Vorspiel für das, was europäische und westliche Christen in naher Zukunft zu erwarten haben.“ Und weiter: „Ihr müsst die Realitäten hier im Nahen Osten wahrnehmen, weil die Anzahl der Muslime, die ihr in euren Ländern aufnehmt, immer größer wird. Eure liberalen und demokratischen Prinzipien zählen hier nichts.“

    Im Blick auf die Millionen Muslime in Europa riet der 47-Jährige: „Ihr werdet starke und mutige Entscheidungen treffen müssen, auch wenn das auf Kosten eurer eigenen Prinzipien geht.“

    http://www.israelnetz.com/arabische-welt/detailansicht/aktuell/die-apokalypse-des-irakischen-christentums-89158/

    Solche Informationen findet man bei unseren
    israelischen Freunden!

  28. Dieses sogenannte „Multi-Kulti“ ist eine andere Art des Geno- bzw. Ethnozides und sogenannte „Anti“Rassisten sind die Täter.

    Betroffen sind alle Völker, die glauben, die derzeitige Ausprägung von „westlicher Demokratie“ sei eine Herrschaft des Volkes zum Wohle des Volkes, an den zahlenmässig kleinen Völkern merkt man es aber schneller.

    https://www.youtube.com/watch?v=_WX3_X7ZkiU

  29. „Sieg im Wochenbett“.
    Es gibt scheinbar „Platznehmer“ und „Platzflüchter“ nach B. Höcke!
    Wie kann man nur so rassistische denken!

  30. Wie konnten die Israelis aber auch so blöd sein, die Einwanderung dieser „Palästinenser“ nach Israel zuzulassen?

  31. #40 mettnau

    „Es gibt scheinbar „Platznehmer“ und „Platzflüchter“ nach B. Höcke!“

    Stimmt. Man könnte auch zwischen (Raub-)Nomaden und Seßhaften unterscheiden.

    „Wie kann man nur so rassistische denken!“

    a) Wer einen gesunden Menschenverstand besitzt und seinen Instinkt nicht verleugnet, muß ein Rassist sein. Neger, Chinesen und wir Weißen unterscheiden (lat. discriminare) uns nun einmal.
    b) Ein Intellektueller kann sich auch mit Wissenschaftlern wie dem Soziobiologen E. Wilson befassen, die „Bell Curve“ studieren, Richard Lynn,
    Andreas Vonderach, Philippe Rushton usw.

    Es gibt eine geistige Welt jenseits des herrschenden Kulturmarxismus mit seinem Neokreationismus, seiner Biologie- und Evolutionsleugnung.

  32. Das ist nicht so dramatisch, wie es auf den ersten Blick scheint.
    Das liegt daran, dass im Koran nur etwa 50 Personen namentlich erwähnt werden (nicht einmal der Name Evas taucht im Koran auf, in der Sure heißt es nur „Adams Frau“)auch sonst ist die islamische Tradition was Namensvielfalt angeht sehr beschränkt. Im Tanakh dagegen tauchen über 3000 biblische Personen namentlich auf. Das jüdische Volk hat eine viel höhere Namensvielfalt, als die Moslems.
    Entscheidend in Israel sind die Geburtenraten.
    Israel ist das einzige westliche Land, dessen Geburtenrate über der Reproduktionsrate liegt.
    Während die Geburtenrate europäischer Frauen bei 1,4 liegt, ist der Durchschnitt bei jüdischen Frauen in Israel 3,11 Kinder und bei muslimischen 3,19.
    Dank der ultra-orthodoxen können Juden mit dem Geburtenjihad mithalten.
    Hier die jüdischen Geburtenraten nach Konfession:
    Ultra-orthodox: 6,72
    Modern-orthodox: 3,39
    Konservativ: 1,74
    Reform: 1,36
    Säkular: 1,29
    Zusätzlich hilft die Einwanderung aus der Diaspora und die eine oder andere Kugel der IDF das Gleichgewicht zu halten.
    Europa dagegen ist dem Untergang geweiht und wird dem Geburtenjihad bei gleichbleibender Geburtenrate NICHT standhalten können! Deutsche Patrioten müssen das unbedingt berücksichtigen!

    Liebe Grüße, JewGida
    unser Blog: jewgida.blogspot.de

  33. Da fast alle Mohammed heißen braucht man sich nicht viele Namen merken und im Krieg lasen sie sich besser ausfindig machen.
    Jeder Vater, der sein Kind Mohammed nennt, ist ein radikaler Moslem, ein Islamist!

  34. #44 GenugIstGenug

    jüdischen Frauen in Israel 3,11 Kinder und bei muslimischen 3,19.
    Dank der ultra-orthodoxen können Juden mit dem Geburtenjihad mithalten.
    Hier die jüdischen Geburtenraten nach Konfession:
    Ultra-orthodox: 6,72….

    Israel köchelt nur gerne für die Einzelnen Gruppen extra Suppen die Ultra-orthodoxen sind nicht gerade die Motoren der Wirtschaft und wie die Moslems sind sie vom Wehrdienst befreit.

  35. tüpische Haaretz ENTE

    jeder israelische bückbeter nennt seinen
    sohn nach seinem pedoproleten
    Mohammel.

    darunter sind namen wie.:

    mohammed, mhammed,
    machmud, hammed,
    hammad, machmud…

    die haben kaum namen die nicht
    auf den kinderf****r erinnern.
    aber es gibt sie z.b.
    abdalla, jamal, jaffar….

  36. die geburtenraate der israelis ist der
    der araber im land ebenbürtig und
    steigt. die israelische araberin
    will studieren, versklavt dadurch sich erst
    mit 26 anstelle 12 und duldet
    keine zweitsklavinen neben sich
    was die reproduktion verlangsamt,
    auch ist ihre soziale sicherheit
    nicht von der kinderzahl
    abhengig, was zu
    2,6 kindern
    pro arabercousinenehe in
    israel hervorkommt und es wandern
    viele aus, als gebildete sind sie
    in der araberwelt die kings.

  37. die Demographie Lüge, die man
    Israel gerne als Apokalypse unterschiebt
    ist völliger blödsinn, Linker Caffesatz
    herumgelese das schon vor
    20 Jahren zum Ende
    Israels hätte führen müssen, wenn
    er denn stimmen würde,
    ist wie die Klimawandelsapokalypse der
    Wetterexprzisten.?

  38. #47 ich2

    die Ultra-orthodoxen sind nicht gerade die Motoren der Wirtschaft und wie die Moslems sind sie vom Wehrdienst befreit.

    Das ist richtig, die Ultra-orthodoxen sind nicht der Motor der israelischen Wirtschaft, aber der Motor der Demographie, Bewahrer der jüdischen Kultur und spiritueller Kern, welcher im taffen Nahen Osten dringend nötig ist. Israels Gesellschaft hat ein fragiles Gleichgewicht, zu welchem die Ultras einen enormen Beitrag leisten. Als Minderheit wird das reiche säkulare Tel Aviv auch nicht weit kommen. Zur Erinnerung: die Armenier waren im Osmanischen Reich die wirtschaftliche Elite und konnten der rohen Gewalt der islamischen Übermacht trotzdem nichts entgegensetzen. Israel pflegt eine Arbeitsteilung von welcher alle profitieren.

  39. Israel wird das gleich Schicksal erleiden wie Deutschland, und nach und nach alle anderen Länder dieser Welt:

    Durch die Vielweiberei und Vielvögelei der Moslems wird das ursprüngliche Volk quasi infiltriert und dann ausgerottet, bis der Islam die Weltherrschaft errungen hat.

    Ob der Moslem seinen Dschihad nun mit Gewalt und Bomben, oder „friedlich“ durch Einsatz menschlicher Gebärmaschienen sein Ziel erreicht, ist nebensächlich: Er wird es auf jeden Fall schaffen, sein Umfeld zu islamieren, dem Islam zum Sieg verhelfen!

  40. Die deutschen haben Angst vor Tsunami und NSA, aber nicht davon das sie bald alle Mohammed heißen werden und braun wie Friedmann sind.

    Andererseits gibt´s dann auch niemand mehr dem das leid tun tut.

  41. JEDER Muslim ist verpflichtet, den Massenmörder, Terroristen, Islamisten und Faschisten Mohammed als Vorbild zu verehren.

    Eltern hätten die Chance, ihr Kind NICHT den Fängen dieser Gewalt-Ideologie auszuliefern.
    Aber es ist erschreckend, wieviele Eltern diese „Ideale“ (Terrorist, Massenmörder,…) durch die Namensgebung an ihre eigenen Kinder weiter geben.

    Vermutlich spielt da
    – Gehirnwäsche (von Kindheit an),
    – Vermischung mit nationaler Identität („ein Türke ist ein Muslim“, …),
    – Gewalt- und Morddrohungen in Clanstrukturen,
    – Morddrohung im Islam (Apostasie, Zakat-Kriege),
    – Androhung ewiger Strafe durch Allah
    – …
    eine Rolle.

    Hier wären Psychologen, Therapeuten, die christliche Kirche und Forschung gefragt, um Menschen aus den Klauen dieser faschistischen Sekte zu befreien.

    Aber auch wenn dies professionel gemacht werden würde, wäre es vermutlich ein langsamer und mühsamer Prozeß.
    Deshalb sollten parallel mit allen anderen demokratischen Methoden der Bevölkerungsanteil von Faschist-Mohammed-Verehrern in Deutschland auf unter 0,1% reduziert werden.

  42. Klar werden die Palästinenser eines Tages die
    Majorität bilden.Ein wunderbares Beispiel
    kennen wir doch schon vom Balkan: KOSOVO!
    Der jahrhundertelang zu Serbien gehörende
    Landstrich wurde solange von den Skipetaren
    geflutet und durch Vermehrungswahn zur Mehrheit
    der Bevölkerung,daß die Serben als Minderheit
    im eigenen Land das Nachsehen hatten.
    Gibt es nicht auch hierzulande bereits Pläne,
    daß die muslimischen Gebärmaschinen uns früher
    oder später zur Minderheit degradieren?

  43. Mohammed häufigster Vorname bei Nachwuchs in Israel

    Und das trotz der Unterdrückung, Benachteiligung und dem Völkermord an den Palästinensern – Respekt!
    Ausgeübt von wem schon – klar, vom bösen Juden!

    Man will sich garnicht ausdenken, wieviele „Palästinenser“ es mittlerweile schon gäbe, würden die bösen Juden nicht beständig die supergut gebildeten und wirtschaftlich überaus erfolgreichen Araber in Israel ihrer Apartheid-Politik unterwerfen.

    (Wem Ironie nicht liegt:
    Ausser Kinderkriegen bekommen die Muslime nicht viel gebacken.
    Selbst wenn die ganze Welt einen arabischen Staat wie Saudi-Arabien mit Geld zuschüttet, müssen diese Universalversager sich Fachleute aus dem Ausland ranholen um ein Minimum an Verwaltung und wirtschaftlicher Infrastruktur gebacken zu bekommen – aber wirklich nur ein klägliches Minimum.
    Es gibt 22 arabische Staaten – aber keiner von denen hat eine funktionierende Verwaltung; vom Rechtssystem wollen wir garnicht erst reden.
    Die sind entwicklungstechnisch da, wo Deutschland in den 60er Jahren war und demnächst auch wieder sein wird!

  44. Laut haolam.de hat der Gaza-Streifen die höchste Reproduktionsrate der Welt. Da werden hKinder förmlich am Fließband gezeugt, als menschliche Schutzschilde oder Ankerkinder (Reem) mißbraucht und inschallah, die UNHWR füttert uns ja alle durch. Und wenn doch mal eins drauf geht, inschallah, dann ist es im Paradies und wir machen ein Neues. Inshallah.

    Das ist die Primitivkultur, die Markus Lanz Heiligabend so rühmte.

Comments are closed.