Die erdrutschartige Niederlage der sogenannten Eliten und etablierten Parteien bei den Regionalwahlen in Frankreich am vergangenen Sonntag offenbart teils katastrophale Missstände. Diese lassen sich nicht mit einer dumpfen Verteufelung des Front National bewältigen.

Am Sonntag waren es 28 % der Franzosen, die Marine Le Pen und ihrer oder ihrem Front National (das „der“ oder das „die“ geht im öffentlichen Sprachgebrauch kunterbunt durcheinander) ihre Stimme gaben. Jeder zweite Franzose ist nicht zur Wahl gegangen und dies wohl weniger aus Desinteresse als vielmehr aus hilfloser Unzufriedenheit und Resignation.

Nach allem, was sich zurzeit erkennen lässt, ist die Wählerschaft Le Pens, soziologisch betrachtet, nicht sehr weit entfernt von dem, was man den Durchschnitt des Landes nennen könnte. Bei jungen Franzosen konnte sie punkten, ebenso bei kleinen Leuten, bei Mittelständlern und sogar in geringerem Maße in der Oberschicht. In sozialistischen Hochburgen, alten Arbeiterrevieren schnitt Marine le Pen überdurchschnittlich gut ab. Interessant: Die Gruppe der Menschen jenseits des Rentenalters scheint am wenigsten von Le Pen angefixt zu sein.

Es trifft zu, dass die Regionalwahlen ganz überwiegend von den Themen Migration, Integration, Einwanderung, Terrorismus, Arbeitslosigkeit und dem Niedergang der französischen Wirtschaft bestimmt waren und umgekehrt regionale Themen, über die allein die Regionalparlamente Entscheidungen treffen könnten, eine untergeordnete Rolle spielten. Die Grande Nation mit ihrer im Zweifel recht klapprigen Force de frappes und ihren immer noch nicht ganz begrabenen Träumen von Weltgeltung, von Freiheit, Demokratie, Rechtsstaat, Laizismus, von Égalité und Fraternité, diese Grande Nation hat seit den Tagen ihres großen alten Mannes, Charles de Gaulles, kontinuierlich verspielt, was verspielbar war.

Kontinuierlich verspielt, was verspielbar war

In einer schon an Borniertheit grenzenden Selbsteinschätzung haben die französischen Regierungen, und das heißt vor allem ihre Präsidenten, die Dinge laufen lassen und stets den Weg des allergeringsten Widerstandes gewählt. Frankreich mit seinen Bürgern, die so leidenschaftlich und kontrovers politisch diskutieren, ist in seinem ganz speziellen nationalen politischen Mainstream abgesoffen.

Die kommunistisch oder sagen wir gnädigerweise eurokommunistisch dominierten Gewerkschaften hatten ihre Jahrzehnte, in denen sie die politische Kultur und schließlich auch die reale Politik wesentlich beeinflussten. Und die spezielle Ausprägung der Westlinken in Frankreich, die man auch dort 68er nennt, haben das Land und die sogenannte politische Elite seit damals bis heute komplett im Würgegriff und dies noch ärger als in Deutschland und ohne jede minimalkritische Diskussion über die verheerenden Verwerfungen, die diese Bewegung in Frankreich hervorgerufen hat und bis heute hervorruft.

Der Staat ist schon lange zu einem Selbstbedienungsladen für alle möglichen Interessengruppen für Arbeitnehmer, für Staatsdiener, für die Agrarwirtschaft, für die Industrie, für Kapitalisten und viele Gruppen mehr geworden und auch ein El Dorado für Migrantenfunktionäre. Am gesellschaftlichen Machtgefüge lässt sich vom Elysee Palast aus, der mit für deutsche Verhältnisse außerordentlichen Machtbefugnissen ausgestattet ist, kaum etwas ändern. Die Chose ist schon lange ziemlich verfahren und das betonfest.

Die pädophilen Exzesse im linken Lager wurden nie ernsthaft aufgearbeitet. Das Thema des linken Terrorismus, der sich zu einem großen Teil nur in Frankreich abspielte, aber kein originär französischer war, wurde nie aufgearbeitet. Und die vielen Exzesse der 68er werden bis heute glorifiziert, unter anderem auch als heldenhafter Antikommunismus, denn als solche Antikommunisten stellen sich die Popkommunisten und 68er-Ikonen Frankreichs von Cohn-Bendit bis Andre Glucksmann gerne selber dar. Selbst das „Schwarzbuch des Kommunismus“, das die Verbrechen der Kommunisten in der Sowjetunion und China auflistet und anprangert, ist von ehemaligen französischen Maoisten verfasst worden, die ihre frühere ideologische Brille nicht ganz absetzen konnten. Jemand anderes als ein Renegat hätte allerdings in der französischen Gesellschaft, in der das Wort „Revolution“ zur Muttermilch gehört, auch keine Chance gehabt. Das Wort „Revolution“ wird in den Köpfen der meisten Menschen nun einmal blutrot geschrieben.

In Frankreich ist das Wort „Revolution“ Bestandteil der Muttermilch

Das Land, in dem es vergleichsweise viele Hyperkapitalisten gibt, dreht links und dies völlig unabhängig davon, ob zuletzt ein Sarkozy oder ein Hollande, zwei eigentlich ziemlich gegensätzliche Typen, auf dem Präsidententhron saßen. So ist Frankreich, das Mutterland der Revolution, schon lange in einer intellektuell miefigen Eindimensionalität erstickt. Eine immer trashiger werdende Selbstglorifizierung hat dem schönen und lebenswerten Frankreich und seinen sympathischen Bürgern arg zugesetzt.

Beispiel Fernsehen. In Deutschland ist das Fernsehen von den öffentlich-rechtlichen bis zu den „Unterschichtensendern“ niveaulos genug, was an der Allmacht kaum etwas ändert. Wer in Frankreich vier Wochen Fernsehen genossen hat, kann leicht Heimweh kriegen. Und das will wirklich etwas heißen.

Zu einer Bestandsaufnahme oder, wie es in solchen Fällen oft so schön heißt, zu einer schonungslosen Bestandsaufnahme, die schließlich die Voraussetzung für die von allen Seiten willfährig und großkotzig geforderten Reformen ist, gibt es in Frankreich nicht einmal den Ansatz eines gesellschaftlich relevanten Versuches.

Frankreich ist ein Land mit Hunderten von Brennpunkten, in denen das tatsächliche physische Brennen Routine ist. Frankreich ist ein Land mit aufgegebenen No-Go Areas. Der Integrationsstand ist wahrhaft unzureichend. Der französische Staat lebt über seine Verhältnisse, die französische Volkswirtschaft belastet den Euro und leidet unter dem Euro. Bürgschaften der Bundesrepublik für den französischen Staat, beispielsweise unter dem Dach der sogenannten Rettungsschirme, sind Wechsel mit höchstem Risiko und es widerspricht dem Stolz der französischen Seele, an einem ausländischen Tropf, gar an einem deutschen Tropf, zu hängen.

Das Wort „Reformen“ ist angesichts der französischen Entwicklung der letzten sechzig Jahre ein Dauerbrenner in der sozialistisch durchfluteten französischen Gesellschaft. Die maroden, überaus großzügigen Sozial-und Rentensysteme, die üppige rechtliche Ausgestaltung der Verfassung des Arbeitsmarktes durch unendlich viele Regeln, die eine Wohltat auf die vorangegangene setzten, schränken die Fähigkeit zu den immer und überall geforderten Reformen auf nahe Null ein.

(Teil 2 des Textes von Bettina Röhl auf rolandtichy.de)

image_pdfimage_print

 

170 KOMMENTARE

  1. #2

    „Wann wird der Schlafmichel schlecht träumen?“

    Nie ! Ich komme grad von einer Bürgerversammlung, da unser Ort nun auch Opfer der einfallenden Invasoren ( unbegleitete Jugendliche ) wird. Ich stand gegen 60 Leute allein im Regen, als ich meine Bedenken in puncto Ruhestörung, Müll, Kriminalität und der sexuellen Pubertät der sicherlich nur männlichen „Gäste“ anmeldete. Wahnsinn, was hier los ist !

  2. Ohne rechtskonservative Parteien wird das Chaos siegen und ein Bürgerkrieg unvermeidlich!
    In Deutschland und in ganz Europa!

  3. Erstmal: Vive La France et Vive Marine Le Pen!

    #5 Ascu (08. Dez 2015 22:15)

    Gratulation zu Ihrem mutigen Auftreten!

    Bestimmt waren zu dieser öffentlichen Versammlung viele Hofschranzen verpflichtet worden, um den reibungslosen Ablauf sicher zu stellen.

    Diese werden sich in den kommenden Wochen noch bitter Ihres Engagements erinnern müssen. Wer nicht hören will, muß fühlen.

  4. Ein Klasse Artikel.
    Fehlt nur das Foto von der hübschen Nichte und Parteigenossin Marion.
    Was soll im 2.Wahlgang anders werden ?
    30% und die Lügenpresse hyperventiliert mal wieder?

    Gleich : Maischberger : Jürgen-Dosenpfand vs. RF Weinkönigin/MILF.
    Julia, hau‘ rein und distanziere Dich von Merkel (macht Sie …noch…nicht)!
    … obwohl ich den Dosenpfand nicht schlecht empfinde…

  5. Hinweis des K-Clubs:

    Ein mittelgroßes Kotz-Fest heute bei (M)Aische (ARD, 22:45 Uhr).
    („Das Schicksalsjahr der Kanzlerin: Scheitert Merkel?“)
    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger

    Dafür sorgen der grüne Experte für alle Fragen Tritt-In
    und Merkels Mädchen Julia.

    Ansonsten zwei vernünftige Leute:
    Wolfgang Herles
    und David Bendels, CSU („Konservativer Aufbruch“)

    Der Diskutanten-Verhältnis also 2 zu 2 (!!!)
    ((M)Aische wird wahrscheinlich Neutralität wahren).

    Wenn es sogar im Lügen-Fernsehen in der Merkel-Frage fair läuft,
    dann sieht es für Mad Mama wirklich übel aus.

  6. Was für ein Frieden?
    Jeden Tag höre ich der Is und der Islam hat unserer Lebensweise den Krieg erklärt!
    Wenn dan die Franzosen erklären ab 04:00 Uhr wird zurückgeschossen ist das für mich keine Gefahr für den Frieden da uns ja der Krieg erklärt wurde…!

  7. Die bunte Republik Buntistan sieht sich langsam von „Nazis-Saaten“ umzingelt.

    Polen, Dänemerk, Österreich, Tschechien Holland, jetzt Frankreich … alle zeigen Merkel den Vogel.

  8. Was macht richtige Demokratie aus? Die Wahlen, welche den Willen des des Volkes wiederspiegeln. Solche Wahlen wie in Frankreich sind der Horror für die Diktatoren. Weiter so!

  9. Das Land, in dem es vergleichsweise viele Hyperkapitalisten gibt, dreht links und dies völlig unabhängig davon, ob zuletzt ein Sarkozy oder ein Hollande, zwei eigentlich ziemlich gegensätzliche Typen, auf dem Präsidententhron saßen.

    Heute ist der HAUPTKONFLIKT
    nicht der klassische Links-Rechts (Arbeit-Kapital) Konflikt,
    sondern ZWISCHEN GLOBALISTEN UND ANTI-GLOBALISTEN.

    FN ist durchaus sozial.
    Eine Partei die nicht sozial ist, hat heute keine Chance (siehe z.B. FDP oder Apha).

    KONSERVATIV und SOZIAL – ist kein Widerspruch.
    Das waren früher CDU / CSU und damit sehr erfolgreich.

  10. Die Grande Nation mit ihrer im Zweifel recht klapprigen Force de frappes

    Das soll wohl „Force de frappe“ heißen und ob die „klapprig“ ist, weiß man erst, wenn sie eingesetzt wurde – deren Atomsprengköpfe nämlich.

  11. Täusche ich mich, oder beginnt nun langsam die Phase der Schuldzuweisungen in der bunten Republik?

    Eben bei den Tagesthemen: Lageso in Berlin: Mitarbeiter packen aus, und beschreiben was da abgeht – der „regierende“ Bürgermeister von Berlin, Müller distanziert sich – „dafür sei sein Sozialdezernent zuständig“

    Chef der Bamf: „Innenminister setzen Bamf Chef Weise unter Druck“ wie kürzlich in der Zeit zu lesen.

  12. #11 Heisenberg73 (08. Dez 2015 22:41)
    Die bunte Republik Buntistan sieht sich langsam von „Nazis-Saaten“ umzingelt.

    Irgendwann muss im Führerinbunker die vorletzte Frage kommen:
    „Wo ist die Armee Wenck?“

    (Die letzte Frage: Kugel oder Kapsel?“ „Knast oder Paraguay?“)

  13. Maischberger ist relativ sachlich.
    Warum lädt man niemals Franzosen ein in der sinnlosen Sabbelrunde ?
    Deutschland umzingelt von „rechten“ Nachbarländern was völlig Quatsch ist.
    Julia, bitte distanziere Dich von Merkel.

    Wer ist denn der „konservative Aufbruch“ in der CSU?
    Die „ohnmächtigste Frau Deutschlands“. Fängt gut an.

  14. Der Deutsche Zeitplan steht:
    Jetzt vor Weihnachten noch etwas Parteitag Kasperl Theater,
    dan Weihnachtsferien der Politiker auf Sylt und in der Türkei.
    Im neuen Jahr dan wieder Kasperle Theater zu den Drei Königs Treffen
    Mitte bis Ende Januar langsames warmlaufen der Macher in der Politik
    Mit kleine Stuhlkreisen damit so ab Mitte Februar der eine oder andere Vorschlag vorliegt was man so machen Könnte…
    usw. usw
    Zwischen zeitlich erklärt das ZDF dem geneigten Gebührenzahler
    wie Gefährlich der NSU war!

  15. Ja, das gefällt den etablieren Parteien nicht,wenn jemand anderer in ihrem Selbstbedienungsladen rumfuschen will.
    Dann hat man auch schnell den Titel der „Gefährlichsten Frau“ Europas gewonnen.
    Es muß ja den Schlafmicheln sofort bei gebracht werden,dass sowas ja gar nicht geht.
    Die Bevölkerungen Europas haben es einfach satt sich dem Euro-Terror von Islamismus und Überfremdung stellen zu müssen.
    Es reicht,egal ob in Polen Ungarn oder Frankreich, nur hier ist man noch nicht aufgewacht,da muss noch einiges geschehen,noch hofft ja alles auf eine Wende zum Guten,was allerdings nicht eintreffen wird…

  16. So, der Livestream ist abgeschaltet-.

    Die Klöckner war wie erwartet widerlich; ich verderbe mir doch nicht die Nachtruhe mit diesem falschen Weib.

  17. Eine Gefahr für den Weltfrieden?

    Wenn man das blutige Kriegsgemetzel, das auf der Welt tobt, für den „Weltfrieden“ hät, ja.

  18. Maische :
    Der CSU-Geltyp ist gut.
    Die Weinkönigin bleibt unverbindlich.
    „Dosenpfand“ hebt Julia hoch. Taktisch gut.
    Schwarz-Grün kommt.

  19. #7 gonger (08. Dez 2015 22:36)
    Julia, hau‘ rein und distanziere Dich von Merkel (macht Sie …noch…nicht)!

    #13 Marie-Belen (08. Dez 2015 22:44)
    #8 Schüfeli (08. Dez 2015 22:39)
    Die Klöckner ist ein falscher Fuffziger.

    Julia ist eine nette MILF, leider blöd wie 3 cm Feldweg.

    Versucht aber schlau zu sein und eiert rum, allerdings sehr primitiv und durchsichtig.

  20. #27 Schüfeli (08. Dez 2015 23:01)

    #7 gonger (08. Dez 2015 22:36)
    Julia, hau‘ rein und distanziere Dich von Merkel (macht Sie …noch…nicht)!

    #13 Marie-Belen (08. Dez 2015 22:44)
    #8 Schüfeli (08. Dez 2015 22:39)
    Die Klöckner ist ein falscher Fuffziger.

    Julia ist eine nette MILF, leider blöd wie 3 cm Feldweg.

    Versucht aber schlau zu sein und eiert rum, allerdings sehr primitiv und durchsichtig.
    ———————
    Wo Du Recht hast hast Du Recht.
    Den ‚tiefen Teller‘ hat sie nicht empfunden.

    Aber vielleicht taktiert Sie einfach nur um nicht weggebissen zu werden wie F. März. Traut sich nicht aus der Deckung.
    Ist der Gel-Typ mit der Türkenfrisur ein verkappter AfD’ler ?
    Keine Beleidigung auf Feldwege 😉

  21. Maische…

    Dieser Bendels macht einen vernünftigen Eindruck. Das ist ein Anfang.

    Vor welchem Terror fliehen nochmal die „Flüchtlinge“ aus Marokko, Ägypten, Türkei?

  22. Julia eiert bei Wirschaffendas rum.
    Weiß auch nicht, ob das Land überfordert ist.
    Flüchtlingsstrom begrenzen, aber keine Obergrenze.

    Zeigt auch ihr Bein nicht.
    So wird es nichts mit den Wahlen.

  23. Das vorgezogene Fazit einiger Diskutanten bei Maischberger trifft sicherlich zu:
    Da keine Blockpartei mit der AfD koalieren wird, ist 2017 wieder rot-schwarz mit der Asylwachtel an der Spitze höchstwahrscheinlich.
    Das Chaos wird dann zur Normalität.
    Nur ein größerer islamischer Anschlag oder ein deftiger Bürgerkrieg würde zum Politikwechsel in Deutschland führen.

  24. #14 Marie-Belen (08. Dez 2015 22:44)
    #8 Schüfeli (08. Dez 2015 22:39)

    Die Klöckner ist ein falscher Fuffziger.

    Stimmt! Religionslehrerin! Sie verteidigt das Merkel und mimt die gute Freundin, damit keiner merkeln soll, dass sie auf die Nachfolge spekuliert. Und beweist damit ihre Dummheit.
    http://www.teichforum.org/vb/images/smilies/Christz_kotz.gif

    Vive La France!
    Viva Schüfeli.
    JE SUIS DONALD!
    😀 😀 😀

  25. Die Glöcknerin braucht kein Bein zeigen. Besser wäre es, wenn sie einmal eine wieder auf dem „Muslim reicht mir nicht die Hand, so geht das nicht“ Pfad der Tugend zurückkehren würde. Derzeit ist sie auf dem eingenordeten „Wir schaffen das“.

    Juhu, endlich wieder das weinende „Flüchtlings“-mädchen, das so gerne studieren möchte. Generell wollen alle „Flüchtlinge“ nur studieren… oder wie das Mädchen „das Leben geniessen“

  26. Maische :
    Jetzt kommt die widerliche Palästinenserin aus HRO.
    Die kann doch bleiben mit ihrer Sippe.

  27. Es spricht gar nichts gegen die Leute. Aber die sollen in allererster Linie in ihren Ländern für Ordnung sorgen. Und nicht bei uns die Sozialkassen aussaugen.

    Wir haben genug eigene Probleme. Wir brauchen keine „Flüchtlinge“.

    Landesverrat ist noch eine sehr schwache Formulierung für das, was hier gerade passiert.
    Deutschland wird Pleite gehen, wenn sie mal merken, dass die allermeisten eben nur auf der faulen Haut herumliegen werden.

  28. #31 Earnest Hooton (08. Dez 2015 23:11)
    Vor welchem Terror fliehen nochmal die „Flüchtlinge“ aus Marokko, Ägypten, Türkei?
    ++++
    Wegen der erheblich geringeren Sozialsätze in diesen Ländern vergleichsweise zu Deutschland fliehen diese Leute.
    Deutschland saugt mit seinen Hartz-4-Sätzen fast alle armseligen Zigeuner, Neger und Islamisten dieser Erde ab!
    Jeder vernünftige Deutsche sollte wissen, wohin das führen wird!

  29. Wolfgang Herles:
    Merkel mit Wirschaffendas ist
    EINE EINARMIGE AUF DER LEITER ZUM KIRSCHENPFLÜCKEN.
    Kann entweder pflücken oder sich auf der Leiter halten.

    Der CSU-Mann:
    HUNDERTAUSENDFACHER RECHTSBRUCH von Merkel.

    Sehr schön, weiter so!

  30. Lob von Tritt-In an Merkel:
    sie begeht Selbstmord aus Angst vor Tod (wie Schröder seinerzeit).

    Nicht schlecht.
    🙂 🙂 🙂

  31. GESCHENKTIP FÜR WEIHNACHTEN:

    Joseph Fadelle „Das Todesurteil – Als ich Christ wurde im Irak“

    „Joseph Fadelle ist durch die Hölle gegangen. Geboren als Mohammed al-Moussaoui in einer großen schiitischen Familie im Irak, kommt er während seines Militärdienstes in Kontakt mit dem christlichen Glauben. Mohammed wird gepackt und lässt sich anstecken. Doch seine Familie ist entsetzt und verstößt ihn. Als Abtrünniger wird er verhaftet, erlebt Entbehrung und Folter. Schließlich gelingt ihm die Flucht nach Jordanien, wo er zum christlichen Glauben übertritt und sich taufen lässt. Doch auch dort spürt ihn seine Familie auf. Eine Fatwa wird gegen ihn ausgesprochen und seine Brüder schießen ihn auf offener Straße nieder!“ Neuausgabe 2015, 224 Seiten, Nur 5,00 Euro Bestellnr. 00254, FE-Medienverlag
    http://www.fe-medien.de/epages/fe-medien.sf/de_DE/?ObjectID=15725&ViewAction=FacetedSearchProducts&SearchString=Joseph+Fadelle

    Auch bei Amazon; 10 Kundenrezensionen zu lesen:

    „“Deine Krankheit ist Christus, und es gibt kein Mittel dagegen. Du wirst nie mehr gesund werden . . .“ Diese Worte hört der Autor dieses Buches zwei Tage vor Heilig Abend von seinem Onkel und seinen Brüdern. Sie bedrohen ihn mit einer Waffe und wollen ihn erschießen um die Schande von der Familie zu nehmen…““

    „“Christen sind Ketzer, sind unreine Parias, sind weniger als nichts, und beten dazu noch drei
    Götter an. Der 23jährige Mohammed, durchdrungen vom Bewußtsein der Macht seiner
    schiitischen Adelsfamilie im Irak des Saddam Hussein, Augapfel seines Vaters und
    designierter Nachfolger als Stammesoberhaupt, krümmt sich vor Ekel bei dem Gedanken, sein
    Zimmer während des Wehrdienstes mit Massoud, einem Christen, teilen zu müssen – er ein
    Moussaoui, dessen Familie in direkter Linie vom Propheten abstammt und den die Bewohner
    Bagdads mit Sayid Malouana – unser Herr“ begrüßen. Unerträglich die Vorstellung, mit
    einem Christen sprechen, das Essen gemeinsam mit ihm einnehmen zu müssen oder gar in die
    Lage zu geraten, von ihm berührt zu werden. Mohammed war noch nie einem leibhaften
    Christen begegnet und nun soll er auf Befehl des Quartiermeisters mit diesem ihm
    unbekannten Individuum zusammenwohnen? Bei diesen rebellischen Gedankensplittern
    tröstet ihn jedoch plötzlich die Idee, diesen Ungläubigen – koste es, was es wolle -zum Islam
    zu bekehren. Das war im Jahre 1987.
    Ein Vierteljahrhundert später wird er mit Überzeugung gestehen: Man muß den Islam
    zerstören, um die Muslime zu retten…Ich liebe die Muslime, aber diese Religion ist das
    Schlimmste, das die Welt hervorgebracht hat. Es ist die einzige Religion, die fordert, den
    Nächsten zu töten…Christus allein ist die Wahrheit, diese Wahrheit tötet niemand, sie liebt“…

    Die Furcht vor der Verfolgung durch den Clan trieb ihn weiter – Europa nahm ihn auf. Am
    15. August 2001 kam er mit seiner kleinen Familie in Paris an, wo er heute lebt. Das Buch
    Das Todesurteil – Als ich Christ wurde im Irak“ schrieb er, um die Gefahr des Islam
    aufzuzeigen, zum Dank für seinen Weg zu Jesus und als sein persönlicher Beitrag zur Mission
    an seinen ehemaligen Glaubensbrüdern. Man muß mit den Muslimen sprechen, das ist
    unsere Aufgabe“, fordert er. Ihr Christen…müßt aufwachen und euren Glauben beleben! Zu
    lange schon schlaft ihr vor euch hin…

    Da geht es nicht um Barmherzigkeit, sondern um
    unsere Verantwortung als Kinder Gottes.“
    Das Leben Joseph Fadelles wird für immer durch die Fatwa, die gegen ihn ausgesprochen
    wurde, bedroht sein, denn jeder Muslim mit einer starken Bindung an die islamische Kultur
    und an den Koran, ist verpflichtet, ihn zu töten – aus dem einen Grund, weil er den Islam
    verlassen und Christ geworden ist…““
    Broschiert nur 5 Euro
    http://www.amazon.de/Das-Todesurteil-Christ-wurde-Irak/dp/3863571401/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1449612810&sr=1-1&keywords=joseph+fadelle

  32. Maische/Rehäuglein : Eine interessante Sendung.
    Eine sachliche Sendung mit guten Sprüchen.
    Weinkönigin Julia kommt nicht aus der Deckung. Hat Angst ‚weggebissen zu werden‘.
    Der CSU-Geltyp „Konservativer Aufbruch“ ist interessant.

  33. Ob die CDU links der Mitte ist? Mit Sicherheit.

    Selbst wenn sie konservativ wäre, in der aktuellen Situation brauchen wir nichts konservatives, sondern etwas neues.

  34. Landesverrat ist noch eine sehr schwache Formulierung für das, was hier gerade passiert.
    Deutschland wird Pleite gehen, wenn sie mal merken, dass die allermeisten eben nur auf der faulen Haut herumliegen werden.

    Darum geht es gar nicht. Ob die nun ein Segen sind oder ein großes Übel, spielt gar keine Rolle. Ob sie fleißig oder faul sind, spielt auch keine Rolle.

    Sie gehören hier nicht her und fertig ist.
    Ob sie „ein besseres Leben“ haben wollen oder nicht, spielt ebenfalls keine Rolle.

    Es gibt keine rechtliche Grundlage und ich sehe keinen Bedarf an Multikulti. Diskussion beendet und ab nach Hause.

    Alle fragen ständig:
    „Was wollen die?“ Das ist total egal. Entscheidend ist was wir Deutschen wollen. Und das ist kein Multikulti.

  35. Julia eiert auch bei der Frage rum, dass CDU schon links von der Mitte ist.

    Frau, frau, frau…
    Wer soll so blöd sein, um dich wählen?

    PS Warum hat Julia so eine dicke Stimme?
    Hoffentlich ist sie keine Transe.

  36. #47 Schüfeli (08. Dez 2015 23:34)
    PS Warum hat Julia so eine dicke Stimme?

    Julia hat einen großen Freßschädel.
    So hat sie mehr Resonanzraum.

  37. Am vergangenen Donnerstag haben die vier Richter des 4. Senats des Bundessozialgerichts in Kassel entschieden, dass jeder Ausländer aus einem EU-Land in Deutschland Anspruch auf Sozialhilfe hat, der zumindest den Anschein erweckt, er wolle hier arbeiten. Das ist mehr als ein Urteil, es ist eine sozialpolitische Revolution.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sozialhilfe-fuer-eu-auslaender-seid-umarmt-ihr-rumaenen-kolumne-a-1066611.html

    Das Bundessozialgericht hat einem rumänischen EU-Bürger das Recht auf Sozialhilfe zugesprochen

    „Sorry wegen Spiegel“, was allerdings interessant sein dürfte, knapp 1000 Kommentare, also ein regelrechter Shit Storm, denn in der regel werden bei 345 Kommentaren die Foren geschlossen!

    Die Kommentare lesen, lässt hoffen!

  38. Deutschland kann nicht mal seine eigenen Obdachlosen unterbringen. Jeden Winter erfrieren einige unter Brücken. Und jetzt auf einmal kann Deutschland mehr als 1 Million zusätzlicher Obdachloser unterbringen und versorgen. Wie ist das möglich? Liegt es daran, daß es keine Deutschen sind? Gibt es mehr Solidarität der Deutschen gegenüber Ausländern als für Deutsche Landsleuten? Ich versteh` das nicht.

  39. Der CSU-Mann:
    Claudia Roth marschiert mit Antifa, Grüne Jugend uriniert auf deutsche Fahne.
    Tritt-In regt sich auf.

    Sehr gut!

  40. Maische/Rehäuglein (das ist ein Kompliment!) ist Klasse vs. Tritt-Ihn: „Sie sind so ein abgebrühter Kerl..“

    Der Gel-Typ gibt Kontra!
    uuuxx Jugendliche. Endlich geht es zur Sache!
    Jetzt sind die die FPÖ/FN dran! HC-Strache FPÖ!

  41. Die Welt ist aus den Fugen. Ich kann mich nicht orientieren.
    CSU-Gel-Typ mit Türkenfrisur (#30 gonger).
    Obwohl, das obere Haupthaar ist bei den Türken kürzer und mehr klobürstenartig.***grübel***

    Mann, ist die Klöckner doof. Jetzt kommt der Pegida-Galgen. Arrrgh.

  42. #55 Schüfeli (08. Dez 2015 23:43)
    Nun jetzt kommt von (M)Aische der obligatorischer Kampf geegn Rächz und AfD-Bashing.
    ++++
    Nichts anderes war zu erwarten!
    Die ARD ist und bleibt ein GEZ-Staatsfunksender!
    Wenn die Maischberger etwas anderes vertritt, würde sie schon morgen gekündigt!

  43. Weinkönigin eiert rum und Dosenpfand steht auf Sie sofern er nicht einschläft.
    Super Sprüche in der Sendung.
    Maische hat’s im Griff, geile Trailer und alle können ausreden.

  44. Bei uns kann jeder Minister werden.

    Die SPD und die Grünen haben doch bestens bewiesen, dass man dafür keine besondere Intelligenz oder Ausbildung braucht.

  45. Jetzt kommen auch noch Knalltüten wie Campino zum Wort.
    Das Niveau der Sendung stürzt noch mehr ab!

  46. Interessanter Gedanke von Julia:
    Grüne sind schuld an Entstehung der AfD.

    Kann es aber nicht begründen.

    Irgendwie ist sie nicht ganz hell, obwohl zu hellem Deutschland gehört.

    PS Was hat Julia für eine Frisur?
    Hat sie die letzte Nacht in der Heuscheune verbracht?

  47. Es ist ja wohl unbestritten, dass nur 1,8% der Eingereisten asylberechtigt sind.
    Bei dem Rest liegt demnach vor, dass sie zu einer Flashmmob-Party auf Einladung unserer Kanzlerin hier sind.
    In den Unterkünften wird meist ein fehlendes WLAN gleich nach dem schlechten Essen bemängelt. Kommunikations-Infrastruktur scheint wichtiger als die erlangte Sicherheit zu sein. Verabredungen zu den eigentlichen Events muss man wohl befürchten.

    Aber wenn man es positiv sehen will: Verwaiste Autobahnbaustellen dürfte es wegen der vielen Fachkräfte in naher Zukunft nicht mehr geben.

  48. Merkel passt in keine Partei, sie ist einunpolitischer Mensch.

    Genau das! Treffer! 100%! Freie Auswahl!

  49. Die Verhaeltnisse sind in ganz Westeuropa nahezu identisch,

    eine kleine Schicht der rotzgruen/link/liberalen/anarcho Aktivisten,
    halten die oeffentliche Meinung, den Staat, Medien, Bildungswesen etc. durch ihre Presenz in nahezu allen Dienststellen quasi an der Kehle und bestimmen, wie grosse und kleine Politik bis ins kleinste abzulaufen hat.

    Immer gegen die Interessen der Nation, der Mehrheit jedoch fuer die Schmarotzer der Linken, die glauben den Staat schon zu beherrschen und auf ewig fuer ihre persoenlichen Zwecke missbrauchen zu koennen.

    Weg mit der EU, dem Euro, Merkel, allen Soziregierungen

    dafuer faehige Politiker aus dem konservativen Lager bzw. Wirtschaft, Parteizugehoerigkeit spielt nur eine untergeordnete Rolle, solange sie Patrioten im Sinne des Wortes sind.

  50. #62 Schüfeli (08. Dez 2015 23:54)
    PS Was hat Julia für eine Frisur?
    Hat sie die letzte Nacht in der Heuscheune verbracht?
    ++++
    Vielleicht ist ihr Föhn explodiert?

  51. Maische macht es echt erstaunlich gut.

    Die Glöcknerin wird unter dem Merkel-Schwall einfach unterbrochen, starke Gegenreden werden durchaus einmal zu Ende geführt. Gut so!

    Genau den Punkt, dass es keine Unterschiede zwischen den Block-Parteien mehr gibt, bemängle ich seit Monaten.

    Es wurden viele Dinge ausgesprochen, die man sonst nur auf PI liest.

  52. Wer hat Joschka Fischer gezwungen/genötigt? Er sagte (sinngemäß) …. er hätte nicht gedacht, daß er Angela Merkel loben muß.

    Ironie OFF

  53. Lob an Merkel von Varoufakis und „Toten Hosen“ für „Flüchtlinge“.
    Na dann Prost!

    Ist Merkel in der falschen Partei?
    Wolfgang Herles:
    MERKEL IST FALSCH IN JEDER PARTEI.
    🙂 🙂 🙂

  54. Überfall auf Supermarkt in Glinde/Hamburg

    „Nach Angaben der Polizei war der auffällig kleine Räuber bei der Tat mit Tuch maskiert,
    das er vor das Gesicht gezogen hatte. Und der Kassierer ist 22 Jahre. ( ja und, dpa ? )

    Soweit zensiert Lügen-dpa den Polizeibericht,
    der dem Bürger wichtige details nennt –
    – junger Mann- ca. 25 Jahre alt
    – auffällig klein- ca. 1,60 Meter groß
    – braune Augen- möglicherweise Südländer

    die dem Bürger helfen, den Kriminellen zu
    erkennen und der Polizei zu melden.
    Schade, dass es hier keine Kopfgeldjägd gibt.

  55. Bei Maische :
    Es geht nur um die AfD. Herrlich!
    Die Angst geht um.
    Eine klasse Werbesendung.
    Die RF-Weinkönigin hat’s versemmelt.

    Schäuble muss es machen und die Weinkönigin einarbeiten. Ich bin auch gerne in Traben-Trabach.
    Die Sendung war super & lustig, Frau Maischberger.

  56. Lob an Merkel von Varoufakis und „Toten Hosen“ für „Flüchtlinge“.
    Na dann Prost!

    Ist Merkel in der falschen Partei?
    Wolfgang Herles:
    MERKEL IST FALSCH IN JEDER PARTEI.
    🙂 🙂 🙂

    SCHÄUBLE IST KEIN „EISERNER KANZLER“, SONDERN EISERNE RESERVE.

    Der Mann (Herles) ist gut!

  57. #70 Schüfeli (09. Dez 2015 00:03)

    Der Mann (Herles) ist gut!

    Er hatte tatsächlich einige gute Beiträge.

    Und der CSU Mann war sehr erfrischend.
    Da er nicht von der AfD war, gab es auch keinen Beissreflex.

    Als Schlusssatz hätte ich von dem Bendels noch gern gehört:
    „Natürlich, aufgrund der inhaltlichen Nähe ist die AfD unser bevorzugter Koalitionspartner“.

  58. Bin mit der (M)Aische-Sendung zufrieden.

    Julia und Tritt-In haben Kotz-Erwartungen erfüllt.
    Alle K-Eimer voll.

    Wolfgang Herles war brillant.
    David Bendels, CSU („Konservativer Aufbruch“) war gut,
    etwas mehr Krawall wäre noch besser (insbesondere im Umgang mit Grünlingen).

  59. wo haben wir denn frieden

    der weste hat yogoslavien geteilt , krieg in afghanistan ,libyen , ägypten , tunesien , islamischer staat (land oder nicht),ukraine, kalten krieg wiederbelebt, dazu der ganze terror

    wo war das denn ein friedensprojekt ?

  60. Der Herles hat doch ganz vernünftige Sachen gesagt. Der einzige Nicht-Ideologe in der Runde.

    Markus Feldenkirchen betreibt journalistischen Aktionismus – wahrscheinlich hat er keine Lust, als nächster auf der SPIEGEL-Shit-List der Wegzukürzenden zu landen. In solchen Lagen entwickeln Angestellte oft zeitgeist-trashiges Duckmäusertum. Nicht seltenes Phänomen bei solchen Typen: parteiischer Journalismus gepaart mit Polemik gilt nicht als Schwäche, sondern als Qualitätsmerkmal. Hans-Joachim Friedrichs dreht sich im Grabe um.

    Klöcker erinnert mich mit ihrer Merkel-Einschleimerei und diesem Spruch „Die Leute wissen das“-Geschleime an v. d. Leyen, die hat das bis man sie ins Verteidigungs-Museum entsorgt hat, auch immer so gesagt. Klöckner glaubt wohl, das sie mit dem Merkel-Geschleime irgendwann von Merkel belohnt wird. Ich glaube, sie setzt auf das falsche Pferd.

    Bendels: hatte ein paar nicht so schlechte Augenblicke, man merkt aber, dass er noch nicht so oft in Talk-Shows war. Ist ja auch Übungssache. Ein paar gute Einwürfe.

    Trittin: gleiche Sprüche wie seit 30 Jahren und das gleiche oberlehrerhafte Gehabe, der immer pampig wird, wenn es argumentativ eng wird (und das ist es meist). Schaut Leute beim Reden nie an, sondern immer in weite Ferne mit erhobener Nase. Kein Respekt vor anderen Leuten. Ritualisierte Missachtung, die auf Applaus in bestimmten Zirkeln heischt.

    Fazit: Nüscht neuet.

  61. Wir brauchen in Europa ein konservative Revolution. Und damit meine ich nicht die übliche neoliberale Scheisse.Denn es ist genau diese wertfreie bzw. wertlose Ideologie, die uns in den ganzen wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftspolitischen Schlamassel in ganz Europa und der Welt geführt hat.

  62. #29 Babieca (08. Dez 2015 23:07)

    Immer wenn du denkst, im Bergwerk der Öffis ist die Sohle der Agitprop erreicht, geht es noch x-Schächte tiefer.

    Die Russen sagen:
    wenn man denkt, dass es schon der Boden ist, klopft jemand von unten.

  63. Fazit der Sendung :
    Maische war Klasse, hat die Leute ausreden lassen. Souverän. Super Trailer. 100% besser als die Kampflesbe oder die ZDF-„Post“-Frau.

    Der CSU-Geltyp sollte sich der AfD anschließen aber ohne Haargel.

    Tritt-Ihn : Irgendwie ist er nicht so aggressiv drauf wie früher und erkennt Zusammenhänge.

    Weinkönigin : So wird das mit der Merkel-Nachfolge nix. Ab in die Schäuble-Schule.

    Der SPON-Mensch hat verständlicherweise Existenzängste.

  64. 63 AndTheWormsAteIntoHerBrain (08. Dez 2015 23:54)

    Es ist ja wohl unbestritten, dass nur 1,8% der Eingereisten asylberechtigt sind.

    ———————————-
    Genau so, sind höchstens 1,8% der Politiker berechtigt im „Namen des deutschen Volkes “ zu sprechen !
    Der Bundesgaukler wieder auf Flüchtlingstour, hat er da seine Geliebte dabei ?

  65. Wenn man sich wie die linken antweißen und antiwestlichen Rassisten keinen Weltfrieden ohne ein komplett islamisiertes und zerstörtes Europa vorstellen kann dann kann man das so sagen.

  66. Die Älteren werden sich noch an die Französin beim Harald Schmidt (Nathalie Licard, Ich bin gespannt wie gekochtes Gemüse, bei Amazon ab 79 cent) erinnern: Das ist das charmante Frankreich.

    Viele Touris werden sich an rotzfreche Bistrotbetreiber erinnern, die ihnen fast so vorkamen wie hierzulande gewisse Forderer: der zahlende Gast als zu schurigelnder Schuljunge: Das ist das Frankreich, das man immer im Hinterkopf behalten muss, wenn man versucht, Frankreich zu verstehen.

    Die gut-genu-Qualität kommt auch von da; in BRD hat sie ja jetzt auch schon Einzug gehalten: Du zahlst zwar, aber du bekommst trotzdem nur Scheixxdreck, und wenn du dich beschwerst, dann lernst du dein Gegenüber aber richtig kennen.

    „Il ne se prend pas pour une merde“ – Der hält sich für was ganz Besonderes“ (wörtlich: für ein Stück Scheixxe) hört man, wenn jemand schon ohne Anlass sich so aufplustert – der Hahn ist nicht umsonst das Tier, mit dem sich die Franzosen identifizieren, und er kräht… genau, auf dem Mist, den er nicht mal selbst produziert hat.

    „Gut und billig“ essen ist fast unmöglich, auch ausserhalb der Touristenfallen, auch für die Franzosen selbst.

    Ein oder eine Franz verspricht Ihnen irgendwas, Sie treffen eine Abmachung über irgendetwas? Schon am nächsten Tag totaler Gedächtnisverlust, wenn’s nicht mehr in den Kram passt, daher, niemals Vorleistungen erbringen, alles immer nur Zug um Zug, und dabei bitte Schwarz wählen! (Also schön den Vortritt beim Leisten lassen, für die Nicht-Schachspieler.)

    Das hat mit dem Nationalcharakter zu tun; wenn Sie hier von „schlechtem“ Charakter sprechen, machen Sie sich nur selbst unglücklich, weil eigentlich JEDER Franz so tickt. (Minimal besser im äussersten Nord-Ost-Rand des Hexagons, also Lille („Bienvenu chez les Chtis“) und Exdeutschland.)

    Röhl spricht von extrem grosszügen Sozial- und Rentenversicherungssysteme; das ist so nicht richtig. Die Sozialabgaben sind immens, und wer nicht rechtzeitig eine recht teure Zusatzversicherung für Arztkosten usw. abgeschlossen hat, hat Zuzahlungen noch und nöcher zu leisten; die Leistungen sind allerdings besser als für den BRD-Kassenpatienten, eben weil der eh ler letzte Arxxx ist: Sein Kassenarzt bekommt in den meisten Fällen nur wenige Euro pro Quartal, pauschal, der frz. Arzt rechnet die einzelnen Leistungen ab.

    Zahllose Untergruppen der Arbeitnehmer aber bekommen grossartige Pensionsleistungen, also hohe Pensionen, und sehr frühzeitig Pension, und das betrifft praktisch den gesamten öffentlichen Dienst, soweit der nicht eh verbeamtet ist.

    Junge Franzosen wollen daher alle in den Staatsdienst, und sei es nur als Busfahrer, das reicht schon für ein gutes Leben und frühes, gutbezahltes Ausscheiden aus dem Arbeitsleben, während der normale Angestellte oder Arbeiter vergleichsweise ausgeplünderet wird (und sein Arbeitgeber doppelt) – ersterer rächt sich dann mit fehlender Arbeitsmoral, letzterer, soweit irgend möglich, mit Schwarzarbeit / -produktion, selbst in grösseren Betrieben, in BRD so nur in türkischen Betrieben denkbar (dito für freie Berufe: nur Bares ist Wahres).

    Die Produkte sind dann auch dementsprechend, und ein ausl. Erzeuger gleich von was muss bekloppt sein, in F einen Betrieb zu eröffnen, zumal ihn auch die „eigenen Leute“ nicht für voll nehmen: die wissen nämlich alles besser.

    Es bleibt also in F nicht viel Produktivität, und extrem hohe Mieten (und Immo-Kaufpreise, BRD hat hier ja letztens nachgezogen, war aber traditionell VIEL billiger) auch in den Provinzstädten und hohe Preise für alles und jedes (eben wegen dieser überhöhten Staatsabschöpfungsrate) sorgen dafür, dass sich Normalfranz sehr wenig leisten kann. (Mindestlohn deutlich über BRD, aber netto bleibt nicht soviel übrig.)

    Wer sich ein wenig mehr leisten kann – ab Mittelmanagement hohe Bruttogehälter -, zeigt dies gern, u.a. durch teure Freizeitbeschäftigungen. Ausserdem wollen nicht nur alle in den öffentl. Dienst, es sind auch extrem viele drin: Wäre deren Kaufkraft nicht vorhanden, sähe es – ausser im Tourismus und im Pariser Luxuswarengewerbe – mit „Konsum“ in F düster aus.

    In den Grossräumen, insbesondere im Pariser Grossraum, ziehen Familien immer weiter weg, nehmen immer längere Anfahrtswege in Kauf; das ist mit z.B. Köln-Kerpen (Schumi) nicht vergleichbar, sondern kann z.B. vielfaches Umsteigen und pro Strecke 2,5 Std. bedeuten.

    Kinderverwahranstalten verwahren schon Babies, und Französinnen bekommen daher zwar weniger Kinder als früher, aber immer noch sehr ordentlich, denn Kinder sind steuerlich und sozialzuwendungsmässig hochinteressant, weit interessanter als in BRD, und eben weil alles so teuer ist, braucht’s höheres Nettoeinkommen, und das lässt sich durch Kinder erzielen.

    Es gibt eine F-Karte, die die „Gefahrenzonen“ ausweist, kann man im Internet zoomen; je nach Gefahrenstufe sind ca. 1.000 solcher Zonen kartiert, da leben eben Zuwanderer, die von Kindergeld usw., von Drogenhandel usw., und auch von Schutzgelderpressung usw. leben: Wie schon angedeutet, sind kleine Einkommen netto im Verhältnis zur Miete so klein, dass, obwohl beide arbeiten, dann nur noch eine Wohnung in einem der Schutzgeldhäuser bezogen werden kann (Miete plus Schutzgeld deutlich „billiger“ als Miete allein anderswo).

    Sozialwohnungen gibt es – und das sogar in teuersten Pariser Vierteln -, die sind aber immer alle schon belegt, gern von Einwanderern; Schmiergelder sollen helfen, können aber gewisse Höhen erreichen.

    Die Polizei tritt total anders auf als in BRD und prügelt auch gern auf Schuldige oder Unschuldige ein; dieses Problem ist aber angesichts der Gewalt in den „heissen“ Vierteln in der öffentl. Wahrnehmung in den Hintergrund getreten.

    Einwanderer sind nicht nur im Grossraum Paris, sondern z.B. auch in Grenoble (Alpen) und Marseille (natürlich), bevölkern aber seit einigen Jahrzehnten die südfranzösischen Städte ganz allgemein, insbesondere im Languedoc-Roussillon, also im linken Innenbogen der frz. Mittelmeerküste; kein Wunder, dass Marine dort mit ihre höchsten Ergebnisse erzielt, denn die angestammte Bevölkerung hat das Gefühl, nicht mehr atmen zu können (was aber jahreszeitlich variierend teils auch am schwülen Klima liegt).

    Das Bildungswesen ist völlig am Arxxx, d.h. schon traditionell hat sich die Elite stets ausschliesslich aus den „Grandes Ecoles“, Hochschulen mit Aufnahmewettbewerb (für den man in der Classe préparatoire nach dem Abitur lernt) rekrutiert, so dass ein Universitätsstudium nur das bringt, was es in BRD angeblich den meisten Frauen bringt, nämlich Aufstieg bis unter eine „Glasdecke“.

    Viel schlimmer aber, die Universitäten und die Gymnasien (gymnase = turnhalle, lycée = Gymnasium) sind völlig auf den Hund gekommen, weil man sich dem von Zuwanderern angestrebten Bildungsniveau radikal angepasst hat; Lehrer sind ja schon in BRD reihenweise zuhause nervenkrank, multiplizieren Sie diese Zahlen für F mit vielleicht 3, und Gewalt gegen Lehrkräfte (die Inhalte lehren wollen, statt nur gute Noten auszuteilen) ist alltäglich.

    Die Justiz ist weitgehend korrupt, also weit schlimmer als die in BRD, die ihrerseits ja hauptsächlich bei Zuwandererberührung oder sonstiger Politik zum Skandal wird. Prozesse dauern endlos, d.h. wenn Sie durch jemanden geschädigt werden, erleben Sie die Wiedergutmachung schon deswegen nicht.

    Ehen werden in einem Ausmass geschieden, dass man sich in BRD nicht vorstellen kann; auf Dauer zusammenbleiben tun eigentlich nur noch Paare der herrschenden Klasse, und diese betrügen sich ganz offen und über Jahrzehnte, das sind brasilianische Oberschichtverhältnisse.

    Die Regierung versucht seit einigen Jahren, „Start-ups“ steuerlich zu fördern, und das hat auch einen gewissen Erfolg, aber die gesamte Wirtschaft leidet permanent darunter, dass die Verwaltung stets nur Vorschriften nie dem Sinn, sondern dem Wortlaut nach durchsetzen will, und zahllose frz. Sadisten gehen nur deshalb in die Verwaltung, um die Ideen und Belange anderer zerstören und torpedieren zu können; auch dort hilft oft Bakschisch. Auch hören sich Franzosen am allerliebsten selbst reden, und wenn Sie das maximal fördern, können Sie vielleicht mal mit einem „ausnahmsweise zugedrückten Auge“ rechnen, obwohl Sie ja eh im Recht waren.

    Ich habe noch einiges hier vergessen, aber möchte noch einmal auf das frz. Grundproblem zurückkommen, nämlich dass man sich auf nichts verlassen kann und daher die sog. Transaktionskosten bei allem, was Franze untereinander so treiben, auch im zwischenmenschlischen Bereich, extrem hoch ausfallen: Wenn Sie – wie in BRD z.B. die Angestellten bei Telekom, Siemens, Allianz usw. – im Berufs- UND Alltagsleben permanent „nur“ damit beschäftigt sind, sich abzusichern, dann bleibt für die eigentliche „Arbeit“, den eigentlichen Zweck kaum noch Zeit und Energie übrig.

    Sie müssen sich also nicht nur Camus‘ Sisyphos als glücklichen Menschen, sondern auch Frankreich als ein – in Teilen elegant herausgeputztes – Drittweltland vorstellen, dann haben Sie eine ziemlich zuverlässige Vorstellung von unseren Nachbarn.

    Und, nie vergessen, Normalfranz findet sich auch dann ganz toll, wenn er NICHTS leistet – in BRD schaffen das nur ganz wenige Aufschneider.

    Wenn’s für Franzosen darum geht, auf Kosten der Deutschen zu leben, bereitet das keinem einzigen Franzosen eine einzige schlaflose Stunde in der Nacht: Nicht wegen damals – untereinander kennen die’s auch nicht anders.

    Ach ja, immerhin bemühen sich die Nathalies tatsächlich immer noch mehr als deutsche Frauen, wenigstens hin und wieder eine geschmackvolle Mahlzeit selbst zuzubereiten.

    Und im Bett wollen sie nicht herrschen, sondern geniessen, und sind bereit, ihr Schärflein hierzu beizutragen, gleich ob pc korrekt oder nicht: Schwadronieren im Café ist das eine, gelebte Unterwerfungslust im Bett (gerne auch Klappcouch, siehe die Mieten) das andere, zum eigenen Nutzen.

    Es ist also nicht alles schlecht in diesem schönen Land, von dem schon so mancher Touri geseufzt hat, wenn bloss die Franzosen nicht wären!

    Schönes Foto übrigens, Marine ist eine schöne Frau, auf die auch jeder Deutsche massiv stolz sein könnte.

    Und die Harald-Schmidt-Show hab‘ ich damals wg. der Nathalie geguckt.

    Und viele Einwanderer Frankreichs sind Christen und wollen raus aus den „heissen Zonen“, und schaffen es oft nicht, z.B. auch wg. der Schulen, die wg. anderen Einwanderer nichts mehr wert sind…

    Und wenn ich jetzt noch von Italien anfinge…

    Was soll nur aus Europa werden.

  67. #85 mutambo mustaman (09. Dez 2015 00:38)

    Sie sind wie immer Furios. Ein Weltbürger im besten Sinne des Wortes.

  68. #63 AndTheWormsAteIntoHerBrain; Doch, von mir.
    Ich bestreite vehement, dass 1,8% asylberechtigt wären. Das hat gegolten, wie 30.000 im Jahr ankamen. Heute ist die numerische Anzahl eventuell genauso hoch, also gut 500, allerdings ist die schiere Anzahl in diesem Jahr wohl eher 5Mio. D.h. es sind lediglich 0,01% Asylberechtigte drunter. Wobei das mit den 500 eigentlich auch nicht stimmt, weil schliesslich steht in GG$16a, und auch im Asylbewerbergesetz §26+27 dass niemand, der über ein sicheres Drittland einreist, Asylrecht hat. Mir persönlich ist kein Land bekannt, das an Deutschland grenzt, in dem politische Verfolgung stattfindet. Am ehesten wohl noch Österreich, aber wenn schon, dann eher in die andere Richtung, siehe Michael.

  69. #79 Babieca (09. Dez 2015 00:11)

    K-Club-Chef, melde: …

    Im K-Club sind alle Mitglieder gleichberechtigt.
    Bin also kein Chef, sondern nur Generalsekretär des K-Club-Politbüros. 🙂

    Bitte bei K-Meldungen auch K-Leistung angeben (z.B. in K-Eimern oder K-Bildern).
    Ansonsten höchste Anerkennung für die Bewältigung der „Anstalt“.

    Die Toten Hosen mußten/ durften/ sollten/ haben auch heute – wie schon als Dauergast in der Vergangenheit – in der „Anstalt“ pflichtgemäß ihr „Flüchtlings“-Lied in die Mikrophone erbrochen.

    Die Toten Hosen nehmen wir in K-Club trotzdem nicht auf.

    Bei uns können keine verpissten Hosen Mitglieder sein.

  70. #86 mutambo mustaman (09. Dez 2015 00:38)

    Im Bildungswesen geht es in Deutschland in Richtung französische Verhältnisse.
    Mitterand hatte Anfang der 80er das Abitur für alle propagiert. Heute ist man ungefähr soweit, also bei ca. 90 Prozent „Abiturienten“ in Frankreich. Logisch, dass wie von dir beschrieben das Abi überhaupt nichts mehr wert ist und die Unis schlecht sind. Nur wer auf auf den wenigen Elite-Unis ist, hat sehr gute Aussichten.
    Die Jugenarbeitslosigkeit ist entsprechend hoch, auch weil das „duale System“ dort nicht existiert.

  71. #84 chalko (09. Dez 2015 00:34)

    63 AndTheWormsAteIntoHerBrain (08. Dez 2015 23:54)

    Es ist ja wohl unbestritten, dass nur 1,8% der Eingereisten asylberechtigt sind.

    ———————————-
    Genau so, sind höchstens 1,8% der Politiker berechtigt im „Namen des deutschen Volkes “ zu sprechen !
    Der Bundesgaukler wieder auf Flüchtlingstour, hat er da seine Geliebte dabei ?
    ——————–

    Es ist ja wohl unbestritten, dass nur 1,8% der Eingereisten asylberechtigt sind.

    ———————————-
    Genau so, sind höchstens 1,8% der Politiker berechtigt im „Namen des deutschen Volkes “ zu sprechen !
    Der Bundesgaukler wieder auf Flüchtlingstour, hat er da seine Geliebte dabei ?
    ————
    Ja, wie immer beim Geldverteilen.
    „Sie sehen hier mich einigermaßen bewegt“.
    Ich zitiere ungern SPON aber aktuell sind die ja.
    Der „Schlechte-Zähne-Mensch“ on tour. Ob seine Frau ihn küsst? NIEMALS!

  72. Zur Maischberger-Sendung: David Bendels kannte ich noch nicht, ich glaube aber, dass man von ihm noch viel hören wird. Eindeutig war für mich , dass er eine Zusammenarbeit mit der AFD nicht ablehnen würde. Wenn seine Partei, die CSU, bundesweit antreten würde, könnte die Wahl 2017 schon interessant werden. Er ist jedenfalls nicht auf den Mund gefallen, als unerfahrener Talk-Mann hat er sich gut geschlagen. Dass Angela Merkel von Joschka Fischer gelobt wird, sollte ihr zu denken geben, denn das bedeutet doch nur, dass sie Grünen-Politik betreibt und sich von konservativen Grundsätzen meilenweit entfernt hat.

  73. #90 johann (09. Dez 2015 00:54)

    #86 mutambo mustaman (09. Dez 2015 00:38)

    Im Bildungswesen geht es in Deutschland in Richtung französische Verhältnisse.
    ——————
    Stadtteilschule in Hamburg. Die Lizenz zur Arbeitslosigkeit.
    Alle wollen da nix wie raus.
    Ich finanziere „den Kleinen“ in die bessere Gegend (Gymnasium) obwohl er dann durch die halbe Stadt reisen muss…
    Das heisst hier ‚Schülertourismus‘.

  74. Nun vom Fernsehen zur bitteren Realität.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-bayern-registriert-millionsten-asylsuchenden-in-deutschland-a-1066748.html

    Bayern meldet millionsten Flüchtling in Deutschland

    343 Tage ist dieses Jahr alt. Im Schnitt sind an jedem dieser Tage mehr als 2900 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Am Dienstag ist der millionste Asylsuchende in der Bundesrepublik im sogenannten Easy-System registriert worden. Das teilte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller mit.

    Damit sind die Prognosen der Bundesregierung weit übertroffen worden. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte ursprünglich eine Zahl von 800.000 Asylbewerbern bis zum Jahresende vorausgesagt. „Sie ist übertroffen worden wegen der besonders steigenden Zahlen seit Mitte August“, sagte der CDU-Politiker bereits am Montag.

    Viele PI-ler (meiner Wenigkeit inklusive) haben es schon Mitte des Jahres 1 Million Invasoren vorausgesagt.

    Die reale Zahl darf allerdings viel höher sein (1,5 – 2 Mio.)
    Denn mit der Verschärfung vom Merkels Wahn hat damals noch keiner gerechnet.

    STOPPT DIE WAHNSINNIGE MERKEL!
    SONST BRINGST SIE UNS ALLE UM!

  75. 84 chalko (09. Dez 2015 00:34)
    ——–
    Danke für den Bericht und die Situationsbeschreibung in F.
    Am besten gefiel mir die „Nathalies“ die besser kochen können und deutsche Mädelz nicht. Stimmt irgendwie !

  76. #91 gonger (09. Dez 2015 00:54)
    Ja, wie immer beim Geldverteilen.
    „Sie sehen hier mich einigermaßen bewegt“.
    Ich zitiere ungern SPON aber aktuell sind die ja.Der „Schlechte-Zähne-Mensch“ on tour

    Exzellente K-Vorlage, das Foto hier:
    http://www.n-tv.de/politik/Gauck-ist-einigermassen-bewegt-article16528436.html

    Ob seine Frau ihn küsst? NIEMALS!

    Welche???

    Auch heute noch sagt Hansi Gauck „mein Mann“. Noch immer trägt sie ihren Ehering. Als beide 18 Jahre alt waren, legten die Schüler jeden Monat fünf Mark zurück, um sich Ringe leisten und endlich heiraten zu können. „Die Scheidung ist zwischen mir und meinem Mann kein Thema“, bekannte Hansi Gauck vor einiger Zeit in einem BUNTE-Interview. Seit vielen Jahren bemühe sie sich, „dass er nicht mehr wichtig für mich ist“. Doch wenn sie „ihren Mann“ in der Zeitung sehe, begreife sie schmerzhaft, „dass er weg ist“. Das Alleinsein hat die Verlassene akzeptiert. Ihre Ehe hat dennoch Bestand. Sie gilt vor Gott. Eine Scheidung würde ihr das Herz brechen.

    Für Gauck als verantwortungsbewussten Mann scheint dies ein unüberwindliches Hindernis zu sein. Mehr noch als die Tatsache, dass er bei einer amtlichen Trennung sein beachtliches Vermögen und seine Rentenansprüche teilen müsste.

    (Hervorhebung von mir)
    http://www.bunte.de/politik/joachim-gauck-daniela-schadt-darum-heiratet-er-sie-auch-nach-15-jahren-nicht-204631.html

  77. Der Islam ist schon jetzt DER Zerstörer des politischen Weltfriedens ….

    Und nicht ganz OT: arte Themen Abend .. ich sah etwas über vermutlich 2/3 der Sendungen.

    Kurzrezension: Bevölkerungsverblödung durch Islamapologetik bis Verharmlosungen auf sehr unterschiedliichen Niveaus.

    1) Da wurde über Differenzierungen von Bedeutungsnuancen – von angeblichen bis vielleicht echten ohne echte bedeutende Differenzierungsabstände – von jüdischen, syrischen und arabischen der Bedeutugen um das Wort „Messias“ in den jeweiligen Sprachen „berichtet“. Zweck : Nebelkerze zu einer Einlullung dass der Islam auch eine Berechtigung hätte eine Religion genannt zu werden und der koranisch vielfach geschmähte Koran-„Jesus“ – Isa – doch „sehr prominent im Koran sei“.

    2) Von – grob geschätzten – ca 16 „Wissenschaftlern und zwei -innen“ brachten nur drei nachhaltig haltbare Positionen welche den Islam völlig korrekt mehr als nur in Frage stellten. Der Tonus: Wieviel können wir sagen ohne unsere Leben und das unsere Familie allzusehr in Gefahr zu bringen ?
    Bemerkenswert war einer der Forscher, der sich in einem Thema warm zu reden begann und dann merkend wie essentiell seine Kritik zu werden begann, dann die Rolle rückwärts aus dem Thema vollzog und unvermittelt abbrach …. während islamapologetische „Wissenschaftler“ das selbe Thema nur so auszugshaft „vorstellten“, dass das alles sehr „solide“ rüberkam und verschwiegen wurde, dass Mohammed oderund der Schreiber zum Thema Amram und seiner Tochter ein gravierendes historisches geneaologisches „Problem“ hatte, welches eben nicht nur in der EINEN Stelle des Korans und dort schon fragwürdig ist, sondern im Kontext der weiteren Stellen genau dieses „Problem“ auch als ein echtes darlegten, welches somit auch an der EINEN Stelle nicht echt solide deutbar ist sondern als auch im allgemeinen Kontext eines Irrtums (Gedächtnisfehlleistung) erkannt werden kann.

    Der Tonus hier bei den wenigen echten phasenweisen sich in die Aufklärung wagenden war sichtbar ANGST … und wie die zu kaschieren ist damit Wahnsinnige nicht eine Zusatzreizeinladung bekommen können….

    3) Die „Kunst“ der Islamen „Wissenschaftler“ die Taqquia anzuwenden was seinen lügnerischen Höhepunkt sicher in dem Täuschungsversuch hatte wo einer dieser dreisten Typen „cool drauloslog“ und einen Hassinitialsatz gegen „Isa und Maryam“ („Jesus“ und „Maria) in eine Belobhudelung der beiden zu drehen suchte.

    Bei Ihnen war neben dem Phänomen des offenen Höhnens gegen „Isa“, eine echte islame Obskurität im Lügenversionenkabinett, welches dann gleich noch mit „Hochachtungszollung“ schlussuntermalt wurde — ein wenig übertrieben in Anlehung an die Wahnvorstellungen des Matthäushaften (so sehen Islame „die Christen“: Es schlägt wer einem ins Gesicht und streichelt ihn dann gleich wieder und damit ist der Schlag vergessen/verziehen., gabs dann noch ausgiebige „Ausritte“ ins dann doch angeblich nicht Widersprüchliche, in islamgeschaffene Verhöhunngen ihres Glaubens die ihnen selbst nicht auffallen bis auch hin zu dieser „Sorge“: „Wie weit können wir sie anlügen die „kaffir“, dass sie uns folgen und uns als „objektiv“ weitgehend „unproblometaische Kulrgemeisnschaft ansehen, die „vielleicht etwas krude ist“…. ohne, dass uns Gefahr von den unsrigen droht – also von den echten Muslimen, weil da manche denken könnten, wir überzögen die Taqqia in unerlaubter Form … wenn das zu Allah- oder Prophetenrandzonenkritisch wird.“

    4) Dazu kommt dann noch ein Filmcut der nur teilweise intelligent ist — doch häufig einfach nur Verwirrung stiftend …. was der offensichtliche zentrale Botschaftszielteil der Sendungen werden sollte … wobei eines der Side-Aims war: Soll sich doch jeder für sich selbst herauslesen können an „Wahrheiten“ was ihm oder ihr so genehm sein kann, dass die Seiten, welche den eigenen Glauben etwas in die Kritik bringen, emotional keineswegs zu „belastend“ sind.

    Ein typisches sklavenhalterisches Projekt von Salon-Linken —- wo die Niveaus die wirklich sinnig sind, in etwas über 2 Stunden, die ich sah nur drei Mal dezent berührt worden sind und das Basisphänomen der Verbrecherkarriere Mohammeds nicht mal ansatzweise berührt worden ist.

    Könnte das auch ein typisches Verdrängungsmuster von Salon-Linken sein ?

    Was einer der wesentlichsten Unterschiede von „Links“ zu „Rechts“ ist ?

    „Rechte“ denken manchmal viel zu kurz und das wegen Egozentrik und dadurch eben falsch ….

    Salon“Linke“ denken um des Denkens zur Verhüllung des Egoismus vor sich selbst wegen, dadurch links-gewissenhaft viel zu lang und deswegen eben auch falsch…..

    Bei echten „Rechten“ Hitler war keiner, sondern ein Rassist und eben kein menschlich vernünftiger Staats-Nationaler, sind die Strecken zur Menschlichkeit meist wesentlich leichter gewinnbar – weil die nur ein wenig mehr Denken brauchen- was sie auch können !!! — als solche die das Denken für sich durch sehr komplexes Herumdenken missbrauchen um doch nur wieder ihre skalvenhalterischen schläuigen Agendas ins Trockene zu bringen.

    Unter diesen Aspekten diese Themeserie auf arte betrachtet sind die Ängstlichkeiten der Aufrichtigen zum größten Teil wirklich menschlich, wenn das auch zum Teil allzu extrem zu verdecken ´gesucht wurde, alles andere fast immer – inkl des Cuts – widerlich …. und die Negativ-Höchstleistungen den Naiven für einen Unmenschenkult zu spielen zählen dazu besonders ….

    Was sind diese Negativ-Höchstleistungen ? Das ist – wenn in einem Gesicht kaum ein Muskel verrät WIE ARG GELOGEN WIRD !

    … und damit Seelen die den Islam zu wenig kennen VOLLE DRÖHNUNG IN DIE FALLE TAPPEN KÖNNEN …bzw . KONNNTEN ….

  78. Zitat

    Frankreich ist ein Land mit Hunderten von Brennpunkten, in denen das tatsächliche physische Brennen Routine ist. Frankreich ist ein Land mit aufgegebenen No-Go Areas.

    Na da sind wir nahe dran an französische Verhältnisse denn auch bei uns in den Städten gibt es bereits No-Go Areas wie z. B.

    steinke institut warnt mit karte vor strassengewalt

    Der Unterschied zu Frankreich ist dass es dort eine glaubwürdige politische Kraft gibt jenseits von den Verstrickungen durch die Eliten, jenseits der Gutmenschennomenklatura sowie der linksversifften Gewerkschaften. Eine politische Kraft die die Meinung der Bürger respektiert und für die Bürger da ist. Marine le Pen hat eine wahre Herkulesarbeit geleistet die FN aus der antisemitischen rechtsradikalen Partei unter ihren Vater herauszuholen und zu einer glaubhaften Alternative für Frankreich jenseits der etablierten Parteien aufgebaut. Ich habe grossen Respekt für Marine le Pen die durch das linksversiffte Multikultital wandern musste und als Siegerin von Wahl zu Wahl ihren Häschern Paroli bietet. Marine le Pen hat den Job im Elysee Palast verdient was gut für Frankreich, für Deutschland und Europa wird. Die einzigen, die in Marine le Pen eine Gefahr sehen sind die korrupten Bücklinge der EUdSSR und die korrupte Gutmenschenomenklatura um Mad Mama! Es ist äusserst bedauerlich, dass die Nachbarländer glaubhafte politische Kräfte aufbauen nur der deutsche Michel nicht und sorry, Frauke Petry hat leider nicht das Kaliber einer Marie le Pen

    Viva la France! Viva la Marie le Pen, je suis Front National

  79. Eine Gefahr für den Weltfrieden?

    Die heißt Le Pen, nicht Le Penis. Englisch „Stift“ gegen ausufernden muslimischen Fortpflanzungsdrang. Wobei Drang von Dringen kommt, was wiederum mit eindringender Flut, ja eindringendem Penis – sprich: Eindringling – zu tun hat.

  80. Ich wünsche dem FN viel Erfolg im 2.Wahlgang.
    Aber was sollte da schiefgehen ?
    Sarkozy scheint mir der Typ Wendehals zu sein.
    Schlägt er sich am Ende auf die Hollande-Seite?

    Beim FN-Sieg wäre Deutschland fast eingekesselt von konservativen Parteien. Na ja, nur die Niederländer (Rutten) machen das mit was Merkel sagt. Polen / DK haben sich schon lange von Merkel verabschiedet.

  81. Babieca, dankeschön! Und es sind noch ganz erstaunlich viele Leute auf!

    Zu den frz. Verhältnissen an BRD-Schulen: Der Witz ist der, dass frz. Gymnasien traditionell, auch in eher „bescheideneren“ Vierteln, traditionell die klassische frz. Kultur ganz enorm in Ehren gehalten haben – den Schülern (also den einheimischen) war das oft nicht so recht. Leider lässt sich das seit Jahren so nicht mehr durchhalten (cf. Fuck You Goethe in BRD – beim „Du bist hochbegabt!“ hab‘ ich ja auf dem Boden gelegen!), und die Lehrer(innen) tun, was sie können, aber da werden heute dann Autoren gelesen, dass ein ein Schwein in seinem Koben graust.

    Und noch was zum Thema Sein-Kind-quer-durch-die-Stadt-zur-Schule schicken.

    Z.B. in Paris war es lange Jahre so, dass die Leute ihre Kids bei Verwandten angemeldet haben, bei denen sie aber nicht lebten, oder auch, dass irgendwo ein Dachzimmerchen ohne fliessendes Wasser (6 m2) angemietet wurde, in dem dann die ganze Familie gemeldet war – alles nur, damit das Kind nicht im Viertel, in dem man sich die Wohnung leisten konnte, auch zur Schule gehen musste.

    Diese Zwangsverteilung (z.T. gesondert nach geraden / ungeraden Nummern derselben Strasse usw.) wurde dann abgeschafft, das ging gar nicht, da haben sich Dramoletten abgespielt, denn ganze Schulen blieben ohne Schüler, andere mussten auch winters auf dem Hof unterrichten.

    Derzeitiger Stand: Kinder müssen Deutsch und ähnliche Orchideenfächer (gerne auch Hebräisch, Alt-Arabisch (sic) und dergleichen mehr) lernen, und dürfen dann nämlich quer durch die Stadt zu dem Gymnasium fahren das diese Fächer anbietet; in Frankreich erscheinen zu jeder „Rentrée“ (Schulbeginn nach den grossen Sommerferien) mehrhundertseitige Wälzer mit endlosen Listen solcher Spezialitäten, mit denen die Kids dann traktiert werden.

    Und das System hat auch schon auf die Vororte und die Provinz übergegriffen: eben alles besser, als nichts zu lernen!

    Und ich hatte noch vergessen, das Strohfeuer zu erwähnen, mit TGV und so, das hat, wie der Name schon sagt, nicht lange vorgehalten; derzeit gibt’s ja noch, u.a. in Toulouse, Teile der Airbusherstellung usw., aber ich glaube, F lebt vom Wein und von ca. 2.000 in Paris und dem, was die Touris, die da absteigen, in Paris so lassen.

    Andererseits zeigt das, wie extrem anfällig das alles ist: Ich habe tatsächlich permanent Angst um Paris: Wer das „ausschaltet“, wird damit quasi ganz Frankreich zerstört haben. Dann noch die Côte d’Azur (eh kaum mehr als Sommertourismus), und dann hat Frankreich fertig.

    Aber ist schon lustig, wer mit Franzosen ins Gespräch kommt, fragt sich einer Weile, wie die Französinnen solche Männer nervlich aushalten. Schon frz. Schuljungen sind un-er-träglich, kein Vergleich mit Altdeutschland.

    Mit Neudeutschland (BRD) wohl, dank der Zuwanderer, aber mit einem entscheidenden Unterschied: Mit Zuschlagen haben’s die kleinen Franzmänner nicht so, und auch die erwachsenen Frogs sind ja sowas von feige: nicht „verschwult“, einfach nur Memmen, aber reden können die, wow. Frag die was, und jede deutsche Kaffeetante wird grün vor Neid.
    😉

  82. Erst wenn die afroasiatischen Kamel-Kohorten mit der Quantentheorie vertraut sind, wird auch deren „Integration“ endlich vollends gelingen. In ferner Zukunft, nachdem sie verbrannte Erde hinterlassen haben. Keiner verlangt eine präzise Definition, nur vom „Koran“ sollten sie sie dann deutlich unterscheiden und abgrenzen können.

  83. So sieht die Realität in Deutschland aus, es sind dieses Jahr schon mindestens eine Millionen Asylbetrüger gekommen. Und bald kommen die Familien hinterher

    http://www.derwesten.de/politik/millionster-fluechtling-in-deutschland-ist-registriert-id11363389.html#plx673953306
    von Borussenbaer.09 | #4
    Kriegt der Millionste denn wie damals bei den türkischen Gastarbeitern auch nen Moped???

    1 Antwort
    von Dinman74 | #4-1
    Nee ,diesmal gibt´s nen Airbus um den Familienclan nachzuholen.

  84. @#2 5to12:

    La France erwacht…..!!!

    Wann wird der Schlafmichel schlecht träumen?

    Ich kenne eine ernstzunehmende Stimme, die der Ansicht ist, dass wir näher am Erwachen sind als die Franzosen, und das auch begründet.

    Selber kann ich da keine Einschätzung wagen, dazu weiß ich zu wenig über die Stimmung in Frankreich. Dass man das Erwachen an Wahlergebnissen erkennen kann, glaube ich allerdings nicht.

    Aber im Grunde ist es egal, es geht ja nicht um die Goldmedaille im Erster-Aufwachen. Es ist auch ok, wenn es anderswo schneller geschieht, denn es hängt alles zusammen. Ich glaube nicht, dass ein einzelnes Land sich alleine befreien kann.

  85. #101 gonger (09. Dez 2015 01:23)
    Ich wünsche dem FN viel Erfolg im 2.Wahlgang.
    Aber was sollte da schiefgehen ?

    Viel.
    Viele Sozis verzichten auf ihre Kandidaturen in der Hoffnung, dass ihre Anhänger Republikaner von Sarkozy wählen und so FN verhindern.

    Allerdings lehnt Sarkozy eine Allianz mit Sozialisten ab.
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/frankreich-und-die-regionalwahlen-sarkozy-spielt-le-pen-in-die-karten/12689082.html

    Die Lage ist schwer abzuschätzen.

  86. @ mustaman :
    Es ist unglaublich daß „Lehrkörper“ nicht zur Verfügung stehen weil die alle an die „Heiligen“ gehen.

    Airbus :
    In HH werden nur Sitze und Scheixxx-häuser eingebaut. Sowie die Endabnahme . Die „Musik“ wird in Toulouse gemacht.

  87. Der Muslim ist kein Feind in deinem Land (Islamophobie)!

    Und der AIDS-Virus ist kein Feind in deinem Körper (Homophobie)!

  88. Airbus wird weltweit als franz. Firma wahrgenommen. Der A380 ist ein typisch franz. Prestigeflieger. Wirtschaftlich Unsinn aber halt der größte. Sitz der Firma Toulouse. Alle was einen franz. Fuß in der Tür hat wird franz.

    EU-Parlament : Strasbourg, In Brüssel und Luxemburg wird franz. gesprochen. Deutsch redet kein Mensch.

    IWF: Cheffe Französin, erster Volkswirt: Franzose.

    In der urdeutschen Domäne, Währung, keine Deutscher Chef. Der Niederländer musste sogar seine Zeit verkürzen, damit Trichet endlich an Ruder kommen konnte. Den Sitz in Frankfurt konnte man da verschmerzen.

    Obwohl ich Frankreich bis zum letzten Winkel abgefahren bin, mag ich es nicht. Ihre Rolle in der Deutschen Geschichte kann ich einfach nicht vergessen.

    Und was die aktuelle Situation angeht: Hollande wird den Deutschen jetzt noch mehr Geld rausleihern. Denn mit Wohltaten aus der deutschen Steuerschatulle soll Le Pen verhindert werden. Und noch was: Le Pen bedeutet Franc und den will niemand….

  89. Hollande ist eine Niete, ohne Frage.Aber auch die Le Pen ist für mich schwer durchschaubar.Sie gibt sich eher rechtspopulistisch moderat. Aber ist sie evtl.ein Wolf im Schafspelz ? Hat sie sich wirklich ideologisch von ihrem Vater distanziert ? Welche Kompetenzen hat diese Frau wirklich ? Ich meine, Frankreich liegt so im Dreck, da hilft eigentlich nur noch eine überparteiliche konzertierte Aktion.

  90. Aber die westliche „Zivilisation“, die sich als soche ausgibt, kommt als Zuckerbombe direkt in deine Nahrung.

  91. #112 Aussteiger

    Hat sie sich wirklich ideologisch von ihrem Vater distanziert ?

    Stimmt: Es reicht nicht, sich vom Vater zu distanzieren; sie sollte sich auch endlich von sich selbst und ihrem politischen Anliegen distanzieren, damit den immerkritischen Vorbehalten auch noch der letzten BRD-Anstoßnehmer endlich genüge getan ist!

  92. #87 Babieca (09. Dez 2015 00:45)

    #85 mutambo mustaman (09. Dez 2015 00:38)

    Sie sind wie immer Furios. Ein Weltbürger im besten Sinne des Wortes.

    Ich schliesse mich dem Lob an und erweitere das Ganze noch um Luxembourg und grosse Teile der Wallonie.

    Der Tip, um unangenehmen Begegnungen mit Bistro-Betreibern aus dem Weg zu gehen – indische Restaurants. Nach meiner Erfahrung.

  93. Aus dem 2.Teil des Artikels von Bettina Röhl:

    Und da ist die wieder, die gespenstische Einigkeit der Medien, dass alles Schlimme in Frankreich furchtbar schlimm wäre, beinahe schon Untergang, aber dass Le Pen mit ihrem Front National noch schlimmer wäre als der Niedergang Frankreichs, schlimmer wäre als Terrorismus, Islamismus, Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit, Verwahrlosigkeit, Entwertung, Kriminalität, alles auf einmal.

    Wie immer sehr treffend dargestellt. Genauso läuft es ja bei uns auch. Die Altparteien haben ein bestens funktionierendes friedliches Land vorsätzlich mit voller Wucht „an die Wand gefahren“ und gewarnt wird vor denen, die das kritisieren und einiges gern anders lösen würden. Wahnsinn!

    .

    #86 mutambo mustaman (09. Dez 2015 00:38)
    Danke für die sehr informative Beschreibung der Realität in F. Sehr plausibel und es erklärt einiges. Im negativen Sinne ist uns F also noch ein Stück voraus.

    .

    #88 uli12us (09. Dez 2015 00:47)

    Ich bestreite vehement, dass 1,8% asylberechtigt wären. Das hat gegolten, wie 30.000 im Jahr ankamen. Heute ist die numerische Anzahl eventuell genauso hoch, also gut 500, allerdings ist die schiere Anzahl in diesem Jahr wohl eher 5Mio. D.h. es sind lediglich 0,01% Asylberechtigte drunter.

    Überfällige Korrektur dieses Prozentwertes. Erschreckendes Zeichen für das fast ausschließlich mißbräuchlich beanspruchte „Asylrecht“, daß selbst die 1,8% die irgendwann mal galten, inzwischen eine maßlose Übertreibung darstellen. Ein solches Gesetz (noch dazu in verfälschter, mißbräuchlicher Anwendung), das wesentlich mehr Menschen schadet als es im günstigsten Fall nutzt, gehört unbesehen auf den Müllhaufen der Geschichte. Und kann allenfalls durch freiwillige Einzelfallentscheidungen ersetzt werden ohne jeglichen Anspruch.

  94. Ich weiß es nicht, ob ich es mir nur einbilde(?), doch Madame Maischberger ließ den politisch inkorrekten Gast, wie den CSU-Mann (David Bendels) selten zu Wort kommen. Ja er mußte sich teilweise einige kurze Redezeiten erkämpfen, dann wurde er wieder „abgewürgt“. Während der Grüne und die Merkel-Anbeterin aus der CDU bevorzugt wurden und gemütlich ausreden durften. Der TV-Moderator Wolfgang Herles war glaubwürdig, ich hatte den Eindruck, daß er sich doch ein bißchen zurückhielt, um nicht „gebissen“ zu werden. Es ist erschreckend, daß kaum noch lebhaft kritische/oppositionelle Stimmen zu Wort kommen dürfen, bzw. seltener eingeladen werden. Opposition die den Namen verdient, wird immer mehr aus der Öffentlichkeit verbannt.

    Gute Nacht Deutschland

  95. Frauen hingegen, die ihre Familie verraten, ihre Herkunft und alles was sie ausmacht, sind für viele Männer hierzulande ein nicht unerheblicher Grund, selber in den Abgrund zu stürzen.

  96. Der Verrat quillt ihnen aus allen Poren – angefangen bei der unsäglichen Merkel, samt all ihrer jämmerlichen Wasserträger und willfährigen Parteibüttel.

  97. Realität vs Vergangenheit. In Frankreich wacht man langsam auf,während Deutschland noch immer im „Kniefall“ verharrt.

  98. Bayern meldet heute den einmillionsten Invasor für 2015 in Deutschland!
    Der bekommt bestimmt als Preis den doppelten Hartz-4-Satz und einen Fototermin mit Frau Merkel.

    http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-1066748.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.spiegel.de/schlagzeilen/

    EINE GUTE NACHRICHT, FÜR DIE HALBVOLLEN SLU(A)MS, ENDLICH WERDEN DIE NO-GO-SLUM-AREAS IN NEUKÖLLN, DUISBURG BRUCKHAUSEN U.S.W VON „KULTURBEREICHERNDEN) (I)SLAMS MIGRANTEN AUFGEFÜLLT, UND DIE GESCHÄFTE DER ASYLINDUSTRIE LAUFEN SOMIT GLÄNZEND. WARUM SIND EIGENTLICH DIE MIGRANTEN, DIE SCHON SEIT JAHREN VON HARZ4 LEBEN, NOCH NICHT INTEGRIERTE, SIND DAS DENN KEINE „HOCHGEBILDETEN FACHARBEITER“? ODER WAREN DAS DIE DOOFIES, DIE VORHER GEKOMMEN SIND? WIE WOLLEN DIE DENN 1.000.000 ASYLBEWERBER AUF DIE SCHNELLE SPRACHMÄSSIG INTEGRIEREN UND AUF DIE ARBEIT SCHICKEN, WENN DIE JUNGS HERAUSGEFUNDEN HABEN, DASS SIE MIT 7 KINDERN DAS DREIFACHE AN STÜTZE BEKOMMEN, ALS SIE MIT DEM MINDESTLOHN BEKOMMEN WERDEN? ICH LACH MICH TOT, UM SO WAS NAIVES ZU DENKEN, MUSS MAN SCHON POLITIKER SEIN. DAS NÄCHSTE IST JA, DASS ES BEI DEN 1.000.000 NICHT BLEIBT. ALLEN ANDEREN EU STAATEN WIRD VORGEWORFEN, DASS SIE DIE FALSCHE POLITIK MACHEN, WENN SIE SICH GEGEN DIE INVASOREN WEHREN UND SIE NICHT AUFNEHMEN. DAS ERINNERT MICH AN DEN FALSCHFAHRER AUF DER AUTOBAHN, DER NACHRICHTEN HÖRT UND GEWARNT WIRD, DASS EIN FALSCHFAHRER UNTERWEGS IST (ACHTUNG ES KOMMT IHNEN EIN FALSCHFAHRER ENTGEGEN) UND DER SAGT, „WAS EINER, NEIN VIELE“. ALSO, WER IST DENN DER DOOFE?

  99. #13 Buchholz

    Was macht richtige Demokratie aus? Die Wahlen, welche den Willen des des Volkes wiederspiegeln.

    Und solche Wahlen haben wir in Deutschland nicht, weil durch die 5%-Hürde ein großer Teil der Stimmen rausfällt.

  100. BESCHEISSEN MIT SEGEN DES BUNDESRATES

    Migrantenpaerchen bescheisst Eidgenossen um 600’000 Schweizerfranken.

    Eigentlich schon ein alter Hut. Wird in der Schweiz ein Sozialhilfebetrug aufgedeckt, dann ist sind die Betrueger mit an fast an Sciherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Migranten.

    So auch im neuesten Fall, von dem 20min.ch berichtet. Zwar wird die Herkunft der Betrueger verheimlicht – wohl um die Asylmafia zu unterstuetzen, die auch die Schweiz fluten moechte – aber zwischen den Zeilen ist die Sache eindeutig.

    Die Betrueger hatten mehrere florierende Handelsgeschaefte zwischen der Schweiz und Tunesien laufen.

    Die Familie residierte in bester Lage, was jedoch das Sozialamt nicht stutzig machte, schliesslich ist Ehrlichkeit bei Muslimen genetsich verankert.

    Nun drohen bis zu Zehn Jahre Gefaengnis. Allerdings nur theoretsich. Da es sich bei den Betruegern wohl um Auslaender aus dem Magreb handelt, also um Muslime, deren Heiliges Buch den Betrug an Unglaeubigen als Frommen Akt moralsich legitimiert, duerften die Richter, wie ueblich, ein Einsehen haben, und eher eine bedingte Gefaengnisstrafe von 10 Monaten verhaengen.

    Auch eine Ausweisung, von Schweizer Volk fuer derartige Vergehen laengst gefordert, duerfte auch dann nicht zur Debatte stehen, wenn die Betrueger nicht den Schweizer Pass haben.

    Schliesslich fuehlen sie sich in der Schweiz sauwohl.

    Schon wegen solcher Betruegereien, meist unentdeckt, weil die Behoerden bei Migraten von Amts wegen wegsehen oder zumiendest beide Augen zudruecken, duerfte der Schaden, denn die Masseninvasion aus Arabien anrichten, um Vieles
    hoeher sein als die schlimmsten Berechungen zeigen.

    http://www.20min.ch/schweiz/romandie/story/Paar-erschleicht-600-000-Franken-Sozialhilfe-17877752

  101. #107 Schüfeli (09. Dez 2015 01:35)

    #101 gonger (09. Dez 2015 01:23)
    Ich wünsche dem FN viel Erfolg im 2.Wahlgang.
    Aber was sollte da schiefgehen ?

    Viel.
    Viele Sozis verzichten auf ihre Kandidaturen in der Hoffnung, dass ihre Anhänger Republikaner von Sarkozy wählen und so FN verhindern.

    Also mich erinnert die Situation fatal an Houellebecqs „Unterwerfung“, sie werden alles tun, um die FN zu verhindern.
    Und ich bin mir sicher, daß dies auch gelingen wird, die Empörungspropaganda feuert ja auch in Frankreich aus allen Rohren.

    Hier hyperempört sich ja alles, mal exemplarisch:

    http://www.bild.de/politik/ausland/nationale-front-frankreich/wie-ein-familien-clan-frankreich-zerstoert-43702302.bildMobile.html

    http://www.bild.de/politik/ausland/nationale-front-frankreich/rechte-partei-gewinnt-regionalwahl-in-frankreich-43705596.bild.html

    Allerdings ist für die Präsidentschaftswahlen 2017 noch kein gut integrierter, gemäßigter und gebildeter Moslem Kandidat in Sicht, der dann erst nach den Wahlen die Maske fallen läßt.
    Mal sehen, was sich die Linken da noch aus dem Ärmel schütteln werden.

  102. # 46 werta 43. „Alle fragen ständig:
    „Was wollen die?“ Das ist total egal. Entscheidend ist was wir Deutschen wollen. Und das ist kein Multikulti.“

    Genau so ist es!
    Es ist doch völlig irrelevant, was diese oder jene CSU – oder TV – Flitzpiepe absondert.

    HIER WIRD EIN GANZES VOLK VON SEINER SOGENANNTEN POLITISCHEN KLASSE VERGEWALTIGT

    Das heißt:WIR BEFINDEN UNS IN EINEM ÜBERLEBENSKAMPF

    Und diejenigen, die die volle Tragweite diese Ereignisses kapiert haben, sind in erster Linie unsere OSTDEUTSCHEN LANDSLEUTE.
    Diese Verbrecher wollen jetzt im Schnelldurchgang auch den Osten multikulturisieren.
    Und ich kann nur sagen:Wehrt Euch mit allen Kräften.
    Ich lebe hier mitten in TANTE HANNELORES (KRAFT, das ist sozusagen die NRW – Mutti)
    MULTIKULTISAUSTALL RUHRGEBIET und so wie bei Euch hat es hier auch einmal angefangen.
    Macht Euch die Mühe und schaut es Euch an.
    IHR WERDET KOTZEN

    IN DIESEM LAND MUSS ES ENDLICH KESSELN

  103. #125 WIEDERSTAENDLER (09. Dez 2015 05:10)

    Bayern meldet heute den einmillionsten Invasor für 2015 in Deutschland!
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::
    So,so – und wieviel hunderttausend wurden gar nicht registriert. Diese Zahlen sind Schall und Rauch, die Millionengrenze war schon längst überschritten. Der ganz große Knall kann nicht mehr so weit weg sein, was eignet sich besser als Sylvester dafür?

    MERKEL MUSS WEG
    DIE REGIERUNG MUSS WEG

  104. Da die Medien den Islam schon mal gerne als Frieden bezeichnen („Islam it Frieden“), ist Marie Le Pen in der Tat eine Gefahr für diesen Weltfrieden 😀

  105. Oberschul- oder Universitätsabschluss
    UN-Studie: 86 Prozent der syrischen Flüchtlinge sind hochgebildet

    Eine Studie des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR liefert neuen Stoff für die Debatte um den Bildungsstand von Asylbewerbern. Den Angaben zufolge sollen 86 Prozent der Flüchtlinge über einen Oberschul- oder Universitätsabschluss verfügen.

    http://www.focus.de/politik/videos/oberschul-oder-universitaetsabschluss-un-studie-86-prozent-der-syrischen-fluechtlinge-sind-hoch-gebildet_id_5141480.html

    Echter Brüller !

    Gibt es in Syrien Hochschulabschlüsse für Ziegologie,Schafologie und Eselei ?

    Vielleicht für Schächten mit rostigen Messer ?

    Leute macht Platz für die Professoren und Nobelpreisträger.

  106. Kurz vor der Niederlage werden immer Senioren an die Front geschickt!

    Neues aus dem Kalifat Al-Kraft:

    http://www.derwesten.de/politik/mehr-finanzielle-anreize-fuer-ruhestaendler-id11363793.html#plx329805052

    NRW zahlt befristet zusätzlich zur Pension volles Einkommen, wenn Beamte im Ruhestand ihre Arbeit zur Bewältigung der Flüchtlingskrise einbringen.

    Die Landesbehörden sind durch die anfallende Arbeit in der Flüchtlingskrise offenbar heillos überfordert.

  107. wahrscheinlich meint man jenen, der in Koranschulen vergeben wird,

    die Graduation bedeutet, wer die Koran- Suren auswendig kann, ist fuer jedes Amt qualifiziert, also darf er sich auch jeden Titel verpassen, der gewuenscht wird.

  108. #133 Werdecker (09. Dez 2015 08:01)
    Oberschul- oder Universitätsabschluss
    UN-Studie: 86 Prozent der syrischen Flüchtlinge sind hochgebildet
    ++++
    *kranklach*

    In Syrien gilt bereits jeder als Studierter, wenn er das Kleine Einmaleins und einfaches Lesen und Schreiben beherrscht.

    Oder wie kann es sonst möglich sein, dass bei 86 % hochgebildeten Syriern dieser Staat ein ärmlicher Dreckshaufen geblieben war und ist?

    Der Durchschnitts-IQ in Syrien beträgt nur 83!
    Genauso hoch wie der in Papua Neuguinea, wo es noch Kanibalen gibt!

    https://iq-research.org/en/page/average-iq-by-country

  109. #135 rock (09. Dez 2015 08:09)
    wahrscheinlich meint man jenen, der in Koranschulen vergeben wird …
    ++++
    In Syrien gibt es außerdem auch ein paar Baumschulen!

  110. #86 mutambo mustaman (09. Dez 2015 00:38)
    #102 mutambo mustaman (09. Dez 2015 01:24)

    Herzlichen Dank für die genaue und informative Beschreibung der heutigen Verhältnisse in Frankreich. Ihr Bericht erspart den Lesern vermutlich viele unnütze Zeitungsartikel über das Selbstverständnis der Franzosen.
    Ein „Highlight“ unter den Pi-Kommentaren.

    Wie man weiter oben lesen kann (#5 Ascu 08. Dez 2015 22:15), sind die Deutschen zur Zeit noch um einiges besser dran. Damit lässt sich auch die Abneigung gegen lauten Protest erklären.

  111. #130 Kulturhistoriker (09. Dez 2015 07:28)
    Wann beginnt der Europäische Frühling?
    ++++
    Der begann mit dem letzten Islamischen Anschlag in Paris am 7. November 2015!

  112. Immer wird von der Linken die grosse Gefahr von Rechts heraufbeschworen, aber ist diese Paranoia wirklich berechtigt?

    Was ist eigentlich ein Rechtsradikaler?

    Jemand, der Gaskammern für Juden befürwortet und den Geburtstag von Adolf Hitler feiert. Punkt.

    Ich habe in meinem ganzen Leben nie jemanden persönlich gekannt, der das tut.

    Mit einer solch klaren Definition wird das ganze Gerede um die grosse Gefahr von Rechts als eine heimtückische Manipulation der Bevölkerung enttarnt.

    Die Schweizer SVP ist eine gutbürgerliche Partei, in Deutschland würde man sie jedoch als eine gefährliche rechtsradikale Partei diffamieren, obwohl es dort niemanden gibt, der je den Hitlergruss machen würde, nicht einmal heimlich.

    Das ganze Geschwafel um die grosse Gefahr von Rechts ist das übliche Schema marxistischer Demagogen, um staatliche Repression gegen Andersdenkende berechtigt erscheinen zu lassen. In Wahrheit gibt es keine Gefahr von Rechts, höchstens vielleicht eine bürgerlich-rechte Gefahr für die Macht der Marxisten und Kommunisten, und die hinter ihnen stehenden Oligarchen, Sekten und Logenbrüder, die Deutschland demontieren wollen.

    Und von den ganz wenigen Rechtsradikalen, die es gibt, arbeiten die meisten für den Verfassungsschutz oder die CIA, und der Rest besteht aus politisierten Hooligans, die nicht wissen, wovon sie reden. Jede türkische Oma ist da eine grössere Gefahr für die innere Sicherheit Deutschlands.

    In Wahrheit geht es beim Kampf gegen den angeblichen deutschen Rechtsradikalismus um den Kampf gegen das deutsche Bürgertum, und mit ihm gegen die deutsche Kultur, ein konservatives Bürgertum, das man mittels semantischer Manipulation zuvor zur rechtsradikalen Gefahr umdefiniert hat, um den antidemokratischen Totalitarismus der linken Staatsmacht nicht zu offensichtlich erscheinen zu lassen.

  113. #109 Migrantenstadl (09. Dez 2015 01:50)
    Der Muslim ist kein Feind in deinem Land (
    Und der AIDS-Virus ist kein Feind in deinem Körper (Homophobie)!
    ++++
    …und Krebs ist genauso gesund wie der Islam!

  114. #135 rock (09. Dez 2015 08:09)
    wahrscheinlich meint man jenen, der in Koranschulen vergeben wird,
    die Graduation bedeutet, wer die Koran- Suren auswendig kann, ist fuer jedes Amt qualifiziert, also darf er sich auch jeden Titel verpassen, der gewuenscht wird.
    ++++
    In der Ostzone war auch jeder höchstqualifiziert, wer sagen konnte:
    „Vorwärts zum Siege des Sozialismus“!

    Angie Merkel konnte das auch. Vermutlich gleichzeitig wurde sie Physikerin.

  115. #97 VivaEspana

    you dismade my day.

    ist zwar nicht englisch,
    aber vielleicht
    doch zu verstehen.

    Gauck mit Konkubine:
    einfach wuderlich.

  116. #143 sauer11mann (09. Dez 2015 08:53)
    #97 VivaEspana
    you dismade my day.
    ist zwar nicht englisch,
    aber vielleicht
    doch zu verstehen.
    Gauck mit Konkubine:
    einfach wuderlich.
    ++++
    Mich ärgert am meisten, dass seine Konkubine vergleichsweise noch sehr jung ist.
    Nachdem Gauck in die Kiste gesprungen ist, darf der Steuerzahler vermutlich noch Jahzehnte für ihre üppige Altersversorgung aufkommen! 🙁

  117. #137 logixx
    BESTECHENDE ANALYSE
    AUF DEN PUNKT GEBRACHT
    ALS POSTWURFSENDUNG IM GANZEN LAND VERTEILEN

    Und schon können wir uns sämtliche TV – NEBELKERZEN – SABBELRUNDEN ersparen

  118. Diese Woche stand auf dem Titelblatt unserer Tageszeitung: „Angela Merkel und Hannelore Kraft sind in NRW sehr beliebt.“
    Bei uns herrscht eben Friede, Freude, Eierkuchen
    und NRW hat – Dank unserer beiden Heldinnen – keine Probleme.
    Würg!

  119. #15 Schüfeli (08. Dez 2015 22:45)

    Heute ist der HAUPTKONFLIKT
    nicht der klassische Links-Rechts (Arbeit-Kapital) Konflikt,
    sondern ZWISCHEN GLOBALISTEN UND ANTI-GLOBALISTEN.

    Die Anti-Globalistin Marine le Pen attackierte kürzlich mit einer fulminanten Rede vor dem EU-Parlament die Globalistin Angela Merkel:

    https://www.youtube.com/watch?v=Vzck93VSOWw

  120. #137 Logixx (09. Dez 2015 08:30)

    Besser kann man es kaum formulieren, ich habe mir Teile kopiert und gesichert. Sehr gut auf den Punkt gebracht, Danke dafür.

  121. #137 Logixx (09. Dez 2015 08:30)

    In Wahrheit geht es beim Kampf gegen den angeblichen deutschen Rechtsradikalismus um den Kampf gegen das deutsche Bürgertum…

    Genau, und amit wären wir wieder bei den zahlreichen Gemeinsamkeiten mit den anderen Sozialisten, wie gestern von MeinLand beschrieben in

    http://www.pi-news.net/2015/12/zur-verteidigung-trumps/#comment-3199013
    (Beitrag #64) unten ab „Der Idee der „…

    .

    Da Linke mit Realität nicht klarkommen, müssen sie ihr Weltbild zurechtlügen.

    Die beiden ganz großen Lügen, die für den Wahnsinn der Politik ursächlich sind:

    Islam ist eine Religion und zwar eine friedliche (Doppellüge).

    und

    NationalSozis waren rechts.

    Alle Schlußfolgerungen aus diesen 180 Grad Verdrehungen sind ebenfalls falsch, was erklärt, daß wir immer weiter auf den Abrund zurasen.

    Jedenfalls wenn diese 2 „Mißverständnisse“ nicht bald allgemein ausgeräumt werden.

  122. Ich kenne einige Franzosen, war in den vergangenen Jahren jeweils einige Monate in Suedfrankreich.

    Das Problem ist, dass offenbar viele Franzosen sehr wohl der Ansicht sind, der FN liege in den meisten Dingen richtig, aber Marine LePen habe einfach nicht das Format fuer eine Praesidentin.

    Es leider ist sehr schwer, wenn man von den Medien staendig in die Schmuddelecke gestellt wird, sich als kompetent zu zeigen.

    Zudem muss man ehrlich zugeben, dass eine Frau es in Frankreichs Politik schwerer hat. Die hoechste Frau im Staate ist in Frankreich die Maetresse des Praesidenten.

  123. Ein wunderbarer Beitrag von Bettina Röhl: gute Argumente, hervorragend formuliert. Besonders Nachdenklich stimmt die Erkenntnis ,welch verheerenden Einfluss die irren 68er Revoluzzer und ihre Nachahmer( Cohn- Bendit, Glucksman , Fischer, Ströble, Roth u.a.)noch immer auf die heutige Gesellschaft ausüben( Lügenpresse, Lügenfernsehen, Lügenjustiz – ein Europa voller Lügen.
    Gut – das Frau Le Pen eine logische und durchdachte Politik verfolgt, und diesen o.g. Typen(Gutmenschen) zeigt, dass ihre pseudolinke Welt der Müll von gestern ist, der stinkt und jetzt entsorgt werden muss.

  124. #145 eule54 (09. Dez 2015 08:58)

    Mich ärgert am meisten, dass seine Konkubine vergleichsweise noch sehr jung ist.
    Nachdem Gauck in die Kiste gesprungen ist, darf der Steuerzahler vermutlich noch Jahzehnte für ihre üppige Altersversorgung aufkommen! 🙁
    _______________________________

    Keine Sorge, da er mit ihr nicht verheiratet ist, gibt es für die auch keine Leistungen.

    Wenn, dann bekommt die noch immer angetraute ehemalige Ehefrau was. Und das dann ganz zurecht.

  125. Due Ursachen und deren Auswirkungen „DIE UNSERE POLITIKER ZU VERANTWORTEN HABEN“ werden von unseren Politikern und deren Lügenmedien nicht hinterfragt.

    MAN MACHT HALT EINFACH SO WEITER WIE GEHABT!

    Wer solch eine unverantwortliche Politik betreibt, muß sich nicht wundern, dass man dann in diesem Fall, berechtigte politische Gruppierungen stark macht.

    Frau Le Pen hat genau so das recht, ihre politische Ansichten zu äußern, so wie eine unverantwortlich handelnte Volks und Kulturvernichterin mit ihren Helfern Merkel.

    Darun:

    MERKEL MUSS WEG!

    Sie darf keine politische Verantwortung mehr übernehnen, damit weiterer ASchaden vom Deutschen Volk abgewendet wurd.

  126. Anonymous teilen mit. Zum NSU Prozess wurden 245 Seiten streng vertrauliche Ermittlungsakten des Landeskriminalamtes Baden-Würtemberg geleakt.

    Download PDF Datei:
    Mirror 1 http://bit.ly/1NaXtv1
    Mirror 2 http://bit.ly/1Qv6ZLK

    Bitte runterladen, sichern und teilen.

    Ich gehe davon aus dass Merkel 2016 kippen wird. Viele reiselustige Analphabeten aus islamischen Ländern werden versuchen über Libyen nach Europa einzudringen. Erdogan ist keine Lösung des Problems sondern Teil des Problems. Merkel hat erneut einen schweren politischen Fehler begangen. Die EU wird sich verkleinern, weil die Ost-Staaten ausscheren werden. Frankreich und Italien sind potentielle Austrittskandidaten. In Deutschland wird es zu massiven Ausschreitungen kommen infolge religöser Konflikte und sozialer Verteilungskämpfe. Die Mittelschicht wird erneut über Abgaben- und Steuererhöhungen bluten müssen um die einreisenden Schmarotzer zu finanzieren.

    Ab März wird auf dem Stimmzettel abgerechnet.

  127. Die generelle Ablehnung des ISLAM ist eine Gefahr für den Weltfrieden.
    27 401 tötliche Terror Anschläge des ISLAM ist keine Gefahr für den Weltfrieden.
    Ein jeder Terrorist war vor seiner radikalisierung ein ganz normaler friedlicher Moslem. Dieser Zustand ist jedoch nicht stabil. Ein falscher Moscheebesuch, eine falsche Karikatur, eine persöhnliche Kränkung und das „Sudden Jihad Syndrom“ bricht aus. Da kann er garnix dafür. Das ist wie ein Kampfhund der en Kind totbeißt und der Eigner sagt: „Aber er war doch 10 Jahre lang friedlich“. Ein friedlicher Moslem ist nur… ein EX-Moslem.

    Die eine Hälfte hassen Amerika weil sie ZB: den Iraq besiegt haben, die andere Hälfte weil die USA den Iraq zu schnell verlassen hat anstatt Ordnung zu schaffen. Jetzt hat die USA sogar ISIS „Erschaffen“. Egal wie, „Der Westen“ ist immer schuld wenn man will. Das sehen unsere Kampf-Eliten genauso.

    Eine „pauschale“ Ablehnung des Islam ist verwerflich…Eine „Pauschale“ Anerkennung des Islam ist Pflicht. Alle reden von „Friedlichen Moslem“, niemand von „Friedlichen Nazis“…… Warum?

  128. @#86 mutambo mustaman:

    Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung der Zustände in Frankreich, der man einfach anmerkt, dass sie kenntnisreich ist. Das ist hundertmal mehr wert als dieses übliche „Quelle???“, zumal Quellen im allgemeinen aus dem Sumpf der Lügenpresse kommen. Wir müssen in einer Zeit der allumfassenden Lüge wieder lernen, die Wahrheit am Ton zu erkennen, unserer Intuition zu vertrauen – und nicht vermeintlich „seriösen“ Quellen. Das aber nur als Anregung nebenbei.

    Das Bildungswesen ist völlig am Arxxx
    (…)
    Frankreich als ein – in Teilen elegant herausgeputztes – Drittweltland

    Dazu ist mir das Bild in den Sinn gekommen, das letztes Jahr vom Französischen Bildungsministerium zum Schulanfang auf Facebook gepostet wurde. Es ist nicht mehr verfügbar, die Regierung hat es entfernt, nachdem es eine Flut „rassistischer Kommentare“ nach sich gezogen hatte, wie The Local, eine englischsprachige Online-Zeitung für Frankreich, berichtet.

    Das war denn doch ein bisschen ZU heftig. Ich habe das nicht mehr verfügbare Bild aber gesichert:

    Französische Schulkinder 2014

    Es ist offensichtlich kein Schnappschuss aus einer Schule, sondern ein sorgfältig gestelltes Agenturfoto. Die Französin sehen manche auf den ersten Blick gar nicht, sie ist auch viel kleiner als die anderen Kinder, eingequetscht, zum Abstützen benutzt, und schaut gedankenverloren und vollkommen desinteressiert an der spannenden Sache, für die sich die anderen Kinder offenbar interessieren, in das weiße Nichts.

    Solche Fotos sind kein Zufall. Sie sind Botschaften. Und diese hier an die Franzosen dürfte sehr klar sein: „Auslaufmodell!“

    Ich glaube nicht, dass sich unser Bildungsminsterium so ein Foto jetzt schon trauen würde.

  129. ES IST WIE BEIM ESSEN:
    DAS AUGE ISST MIT!
    KEIN VERGLEICH ZU DER „RAUTE DES GRAUENS“!
    IN FRANKREICH MACHT POLITIK AUCH FÜR DEN ZUSCHAUER WIEDER SPASS, DANK MARINE LE PEN.
    H.R
    😆

  130. #90 johann; Das was an deinem Beitrag richtig ist, ist, dass unser duales System, das im übrigen auch von den asiatischen Tigerstaaten kopiert wurde, dort nicht existiert.
    In Konsequenz braucht man das Bac um überhaupt einen halbwegs auskömmlichen Beruf zu finden.
    Dass nur diejenigen an den Eliteunis, wirklich Geld scheffeln, ist doch in Amerika z.B. nicht anders. Zumindest reicht ein Studium dazu, dass man eine passablen Beruf ergreifen kann.
    Blöd dran sind diejenigen, die eben das franz. Abi nicht schaffen, die müssen eine Lehre machen,
    die aber nicht mit der unsrigen vergleichbar ist.
    Erstmal gibts keinen vorgeschriebenen Lehrplan und wie schon erwähnt keine Schule. Man wird da quasi von dem Betrieb angelernt und muss halt das Glück haben, dass der in seiner Branche was drauf hat. Nach 5 Jahren oder so kriegt man dann ein Zeugnis, das der Betrieb in den man dann eventuell wechselt, hoffentlich anerkennt.

    #95 Schüfeli; reel darfst deine 1,5Mio noch mit Pi malnehmen, dann kommts etwa hin. Schon bevor die Wiesn losging kamen an einem WE in München über 40.000 an, deshalb hat sich aber die Zahl derer, die aus anderen Richtungen kamen sicher nicht verringert. Mitte September wars wimre, da hiess es, dass in Berlin täglich über 1000 ankommen. B nimmt 5% auf d.h. es kommen jeden Tag wenigstens 20.000, wahrscheinlich eher 30.000
    weil die Verlustquote bei solchen Sachen wohl bei rund 1/3 liegt. Dazu gabs ja schon etliche Berichte, ICEs wurden auf freier Strecke gestoppt und dann waren aus den 10 kleinen Negerlein plötzlich 7 geworden. Die armen traumatisierten Verfolgten wurden mit dem Bus zu nem Erstaufnahmelager geschafft und nachdem der Bus die nächste Fuhre brachte, warens schon die Hälfte weniger, usw.

    #98 Cherub; Arte ist bei mir seit der unerträglichen Einblendung „je suis bzw nous sommes Charlie“ aus der Programmliste verschwunden. Wobei nicht die Einblendung das schlimme ist, sondern dass die Sendungen das Gegenteil dessen sind.

    #137 eule54; Da dürften die Bäume auch schlauer sein wie 90% der Uniabsolventen.

  131. Ein sehr guter und treffender Artikel. Das westliche und nördliche Europa leidet unter kollektivem Irrsinn, anders kann man es nicht mehr bezeichnen. Erreichtes wird vergeigt und verschwendet, und das nicht an Neubürger, die keinerlei Nutzen haben, nur Kosten und Ärger verursachen. Der Osten Europas ist von diesem Virus noch nicht infiziert und es bleibt zu hoffen, dass sie ihren noch halbwegs klaren Blick behalten. Vielleicht trägt der Flüchtlingstsunami dazu bei, nicht die gleichen Fehler zu machen wie der ehemals glorifizierte Westen.

  132. @#161 uli12us:

    Arte ist bei mir seit der unerträglichen Einblendung „je suis bzw nous sommes Charlie“ aus der Programmliste verschwunden. Wobei nicht die Einblendung das schlimme ist, sondern dass die Sendungen das Gegenteil dessen sind.

    Ich weiß nicht, ob es hier schon bekannt ist: „Charlie“ steht im Englischen für „Trottel“.
    http://www.dict.cc/?s=charlie
    Da wurden also – aus irgendeiner mysteriösen Quelle – sehr rasch nach den Anschlägen Plakate gedruckt (sie waren sichtlich nicht selbergemacht!) und an das Volk verteilt, das dann mit der Botschaft:

    „Ich bin ein Trottel“

    durch die Straßen zog. Insofern passt es irgendwie auch wieder zu arte…

  133. Madam L e Pen ist keine Gefahr für den Weltfrieden!

    Merkel und ihre Konsorten gefährden hochgradig ihre Bevölkerung mit ihren irren Handlungen.

    Das Madam Le Pen den Weltfrieden gefährdet ist eine typische Aussage der Politik und Medien um die Bevölkerung in Angst zu versetzen.

    Wer sagt:

    Islam heißt Frieden …
    der muss nicht mehr alle Tassen im Schrank haben und muss scheinbar in einer anderen Welt Leben oder er ist Authist und lebt in seinem eigenen Mikrokosmos so wie es unsere Poliker machen in ihrer Naivität und geistigen Verwirrtheit.

  134. Natürlich ist sie eine Gefahr für den Weltfrieden. Denn Frieden zwischen der westlichen und der Muslimischen Welt besteht nur solange, wie Moslems ihre Forderungen durchsetzen können, vom Westen durchgefüttert werden und ihnen Narrenfreiheit garantiert wird. Wer sich dagegen ausspricht, riskiert Bürgerkriege. Aber es ist gut, dass das jetzt passiert, quasi auf den letzten Drücker. NOCH sind wir in unseren Ländern nämlich in der Überzahl. Nur wenige Jahre später wäre es auf jeden Fall zu spät gewesen. Vielleicht ist das sogar jetzt schon, wer weiß. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

  135. #86 mutambo mustaman (09. Dez 2015 00:38)

    Super Beschreibung Frankreichs und der Franzosen, die dieses Land zu dem gemacht haben, was es ist.

    Ich gestatte mir allerdings den Hinweis, dass es zahlreiche Franzosen gibt, die sehr wohl sehen, was falsch läuft, und dies auch sachlich und knapp artikulieren. Eine Minderheit in den Kommentaren auf Le Monde, eine Mehrheit in den Kommentaren auf Le Figaro. Zudem gestatte ich mir den Hinweis, dass die LePen-Sippe auch aus typischen Franzosen besteht. Man sollte seine Hoffnungen nicht zu hoch ansetzen.

  136. Nuada, wunderbares Foto, 6:2=8.

    Und ja, mit Sicherheit gestellt: Die sind alle so niedlich, die tät‘ ich glatt allesamt adoptieren – und genau der „Will-ich-haben“-Effekt soll ja ausgelöst werden.

    Wenn man dann überlegt, wie gut alles noch enden könnte, unterlägen solche Kids nicht zuhause einer fremdverwurzelnden Hauptsozialisation (denn soviel kann die Schule nicht reparieren)…

    Man beachte auch, wie klein die – ausgesuchten – süssen Racker noch sind, ein paar Jahre später, und man bekommt keine 6 mehr für solch ein goldiges „Kätzchenbild“ („les petits minous“) zusammen.

    Nickes, richtig, und noch etwas, was ich vergessen hatte zu erwähnen: Immer mehr junge gebildete Franzosen verlassen Frankreich, letztens in Hülle und Fülle; steuerliche Gründe spielen nur bei den wenigsten dabei eine Rolle, aber sie finden die „Enge“ in Frankreich unerträglich; durchaus auch die berufliche „Enge“, die fehlenden Berufsaussichten – wie hier in BRD: von einer schlechtbezahlten Praktikumsstelle zur nächsten, und das auch für gute Leute über Jahre, und dann nicht mal langfristig echte Karriereaussichten, eben wg. dieser „Hochschulen“, auf denen hauptsächlich die Elite ihre Kinder unterzubringen vermag; der Rest der „interessanten“ Stellen geht über Beziehungen weg, gleich wie man sich das von Griechenland vorstellt; das Strassenbild gibt dann den Rest, und zurück kommt man auf Beerdigungen usw. und 3 Wochen im Sommer, aufs Land, an die Küste… denn zum Sterben schön ist Frankreich nun mal.

  137. Le Pen ist eine Gefahr für den Frieden ebenso wie Merkel -warum ist hier die Frage ? Dummheit oder saudische Bestechung ? Ohne Merkel und Co hätte es LePen nicht gegeben -also bestrafen wir den Grund -stoppt merkel

Comments are closed.