imageHeute wurde vor dem Münchner NSU-Gericht Beate Zschäpes Aussage vorgelesen. Die WELT hat hier den ganzen Text veröffentlicht! Er klingt wie total veraltetes Polizeiprotokoll-Deutsch und gibt brav alle Morde zu. Das kann nicht der O-Ton von einer Frau wie Zschäpe sein, höchstens der von irgendeinem Rechtsanwalt. So redet kein Mensch. Elsässer glaubt bei Kopp auch an ein von wem auch immer fabriziertes „Geständnis“! In der Tat: Warum sollten die Uwes zum Beispiel nach Heilbronn fahren, um eine Polizistin zu erschießen, nur weil sie deren Pistole wollten? Die Story stinkt nach wie vor zum Himmel!

image_pdfimage_print

 

150 KOMMENTARE

  1. Da muß ich kewil rechtgeben. Irgendwas ist bei der NSU-Affäre nicht so gelaufen, wie die Hintermänner sich das vorgestellt hatten.

  2. Es wirkt doch alles recht konstruiert. Warum eine Polizistin erschießen, weil man eine Pistole braucht, weil die eigene Pistole Ladehemmung hat?

    Könnte so gelaufen sein:

    Der Prozess läuft schon viel zu lange, ohne dass Konkretes herausgekommen ist. Man will die Front jetzt begradigen, weil sich a.) die Justiz sonst lächerlich macht und/oder b.) möglicherweise die falsche Wahrheit ans Tageslicht kommen könnte.

    Also gibt Zschäpe zu, davon gewusst zu haben aber nicht beteiligt gewesen zu sein und auch bei dem Brand in Zwickau keine Tötungsabsicht gehabt zu haben.

    Da Böhnhardt und Mundlos beide tot sind, brauchen sie auch nicht verurteilt zu werden. Zschäpe bekommt eine Strafe wegen Brandstiftung, auf die die U-Haft angerechnet wird. Nach ein paar Jahren wird sie dann a) mysteriös sterben oder b) in Paraguay Nachbarin von Angela Merkel werden.

    Und Alois Mannichl wird Bundesjustizminister…

  3. Jeder gute Strafverteidiger empfiehlt als Erstes:
    MAUL HALTEN! Bis zum Schluß. Alle Indizienurteile sind schwach und immer höchst anfechtbar.

    Jetzt hat sich die Zschäpe selbst einen gigantischen Elch gebraten. Tja, wer’s braucht.

  4. Also:

    Nach § 25 StGB wird der Mittäter wie der Täter bestraft (nicht zu verwechseln mit Beihilfe, Nichtanzeige geplanter Straftaten, Strafvereitelung usw.), und Zschäpe ist hauptsächlich wg. vielfachen Mordes in dieser Mittäterschaft angeklagt, was ihr Lebenslänglich mit besonderer Schwere der Schuld einbringen kann.

    Mittäterschaft heisst z.B., die „eigentliche“ Tat des (hier jeweils toten) Haupttäters ist aber vom Wissen und Wollen des Mittäters mitgetragen.

    Die gesamte Presse ist sich einig, und ich bin (einmal) einig mit ihr: Die Aussage Z‘ kann nur den Zweck haben, die These der „allein die Uwes (mit oder ohne Beate), aber bloss kein Offizieller dabei“ zu stützen.

    Dies bedeutete Absprache: Z verschweigt die Hintergründe, und sie bekommt wg. Beihilfe usw. (da ist ja auch noch die Brandstiftung, ggf. mit Gefährdung der alten Frau im Haus ODER Nebenhaus, da widersprechen sich meine Infos) eine Gesamtstrafe von 15 Jahren, von denen sie 10 absitzen wird. Case closed. Hoffentlich hält sich dann aber das Gericht an diese Abmachung, denn sonst müsste man Z umbringen, die dann ja aus Rache auspackte – was sie hier NICHT getan hat.

    Die andere Alternative wäre, dass sie in eine ihr gestellte Falle gelaufen ist. Der junge RA Grasel kann ihr „zugeführt“ worden sein; hinter Grasel steht Borchert; der hat vor wenigen Wochen noch einen schweigenden Türken, Kurden o.ä. zum Aussagen angestiftet und ihm so Lebenslänglich mit besonderer Schwere der Schuld „besorgt“; ohne diese Aussage hätte man ihn nie und nimmer so hart bestrafen können (die Presse holte das heute wieder raus, also „Borchert besondere Schwere“ und dann „Heute“ suchen).

    Ich selbst kenne einen regelmässig Mörder bundesweit (!) „verteidigenden“ Anwalt aus dem Grossraum Köln, dessen Mandanten dann regelmässig Lebenslänglich mit besonderer Schwere der Schuld kassieren – meist zurecht, aber dafür brauche ich keinen Anwalt 5- oder 600 km weit kommen zu lassen.

    Niemand nimmt die Aussage Z‘ ernst, ich auch nicht, das Gericht mit Sicherheit auch nicht. Wie von mir schon geschrieben, reicht dem Gericht (de iure) seine „Überzeugung“, die sich eben auch aus der Aussage des Angeklagten und auch insoweit bildet, als diese vom Gericht als nicht der Wahrheit entsprechend eingeschätzt und somit GEGEN ihn verwandt werden kann.

    Des weiteren wird jetzt jede un- oder „schlecht“ beantwortete Frage der anderen Prozessbeteiligten, gestellt durch den Richter, wie auch jede originäre Frage des Richters selbst, die Einschätzung des Gerichts völlig legal verhärten, Z sei tatsächlich aber als Mittäterin (s.o.) anzusehen: Teilaussage bricht Aussageverweigerungsrecht, auf Deutsch: Aus Nichtbeantwortung von Fragen, die dem NICHT aussagenden Angeklagten jedenfalls de iure NICHT zum Nachteil gereichen dürfen, darf das Gericht die Schlüsse ziehen, die es für richtig hält; also wird der Angeklagte, hat er einmal begonnen auszusagen (schriftliches Verlesen einer Aussage steht mündlichem Vortrag gleich), quasi gezwungen, so umfassend auszusagen, wie es die an ihn gerichteten Fragen vorgeben, soweit jedenfalls Nichtbeantwortung wieder „belastend“ wäre, er also Wahres oder Unwahres vorbringen kann, das ihn zu ENTlasten geeignet scheint.

    M.a.W.: OHNE Aussage wären die Schlüsse des Gerichts u.U. nicht revisionsfest gewesen (Revision beim Schwurgerichtsprozess = einzige höhere Instanz, nicht jedoch Tatsacheninstanz, keine „Berufung“ o.ä., rein Prüfung auf Rechtsfehler des einmal geschriebenen Urteils), so dass es ggf. zu einer Neuverhandlung vor einer anderen Kammer desselben Gerichts gekommen sein würde.

    Nun, da Z umfassend aussagen muss, wird das Gericht genügend und genügend präzise Fragen stellen können, um Z auf Aussagen und / oder Nichtaussagen festzulegen, die dann eine revisionsFESTE Urteilsbegründung ermöglichen.

    Also entweder gibt es eine Übereinkunft, an die sich Z jetzt hält (und an die sich auch der Richter hält, nicht aber halten muss: in BEIDEN Fällen, Übereinkunft oder Falle, wird er KEINE Fragen zu beamteten Hintermännern stellen, sehen Sie den Trick?), oder aber Z hat, u.U. mithilfe ihr „zugeführter“ Verteidiger, die sie „brechen“ sollten, indem sie ihr (unverdientes) Vertrauen in die neue „Strategie“ erwarben, sich durch ihre schriftliche Blabla-Aussage bis ins hohe Alter in die JVA besorgt.

    Ist so.

  5. Sehe ich das richtig?

    Der oberste Polizist in diesem Land, der BKA Chef stellt sich hin und erzählt Maerchen um seine alberne Verschwörungstheorie zu untermauern.

    Und dann kommt raus: Doch kein Russ in den Lungen.

    Kein Rus in den Lungen, kein Selbstmord.

    Der Typ muesste eigentlich sofort verhaftet werden.

    Verdeckung einer oder sogar mehrere Straftaten.

  6. Mit „keine Fragen zu beamteten Hintermännern“ meine ich natürlich nicht Proforma-Fragen, die im Falle einer Absprache im Sinne des heutigen Aussagepapiers negativ beantwortet werden werden.

  7. Als ich heute die Nachrichten mit den Einlassungen hörte, die angeblich von Beate Zschäpe stammen sollen, musste ich unwillkürlich an die Hexenprozesse der Vergangenheit denken.
    Ja, ich habe mit dem Teufel gebuhlt, ja ich bin mit dem Besen umhergeflogen und habe kleine Kinder erwürgt.
    Warum taten das die Hexen?

    Die Antwort weiß man.

  8. Gerade wieder bei ZDF heute: „…in die rechte Szene abgerutscht….“

    Habe noch nie „in die linke Szene abgerutscht“ gehört, sondern immer nur „in die linksextremistische Szene“.

    „Rechts“ ist eben IMMER böse… nicht nur „rechtsextrem“.

  9. RA Grassel wurde sicher nicht zufällig vom Gericht für Frau Zschäpe
    ausgesucht um sie zu brechen. Wer ihre „hippeligen“ Blicke Richtung Grassel sieht ,wird verstehen, dass dieser sie zumindest emotional erreicht und dadurch zum singen bringt. Für sie tatsächlich schlecht, denn sie wird sich um Kopf und Kragen reden.

    Das schrieb ich gestern und so ist es gekommen.

  10. Warum sollte jemand von Jena nach München fahren, um einen Blumenhändler zu erschiessen? Und das auch noch ohne triftigen Grund? Das riecht nach Auftragsmord im Schutzgeldmilieu.

  11. Spätestens am 09.06.2016 ist
    Zschäpe selbstgemordet!

    Meine Wette mit „Vasil“ im NPD-Artikel. Der meint, die lebt länger… wir werden sehen…

    Zecke „NSU-Zschäpe“ hat die Rechnung ohne „BRD-Wirt“ gemacht…

    100% Bestätigung zur Staatsanklage mit 0% eigener Schuldigkeit hat noch nicht einmal historischer Jesus geschafft, noch gewollt…

  12. Eine Polizistin (genauer 2 Polizisten) zu erschießen um an die Waffen zu kommen ist die wohl denkbar blödeste Vorgehensweise. Auf so einen Vorwand können nur Idioten oder Leute, die uns für blöd halten kommen.

  13. Um 22 Uhr 45 bei Anne Will werden wir die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit erfahren. Von Herrn Daimlerkühler höchstpersönlich.

    Wo ist Edathy?

  14. Strafgerichte
    haben bei der Strafzumessung einen unglaublich weiten Ermessenspielraum.

    Der wird auch in USA regelmäßig mißbraucht, um gerade bei fragwürdiger Beweislage „Geständnisse“ zu ERPRESSEN.

    Selbst ein völlig unschuldiger Angeklagter wird wohl „gestehen“, wenn ihm das Gericht anstelle der Todesstrafe nur Lebenslänglich oder weniger in Aussicht stellt.

    Ich habe daher schon immer so etwa 50% aller sog. „Geständnisse“ als erpreßt und damit als falsch eingeschätzt.

  15. @#16 Cendrillon (09. Dez 2015 21:45)

    Wo ist Edathy?

    Ja wo ist der eigentlich? Ganz vergessen. Lebt er noch und wovon lebt er? Könnte man doch mal zu klären versuchen. wie weich so jemand fällt und von der arbeitenden Bevölkerung abgepreßten Steuern im Ruhestand ist.

  16. EILMELDUNG

    „Berliner Behörde für Flüchtlinge Lageso-Chef Allert tritt zurück

    Angesichts der Flüchtlingskrise am Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) ist dessen Präsident Franz Allert zurückgetreten. Das teilte ein Sprecher von Sozialsenator Mario Czaja (CDU) am Mittwochabend mit.
    Berlin. Allert steht seit Wochen in der Kritik wegen der katastrophalen Zustände vor der Behörde – unzählige Flüchtlinge stehen dort tagelang in der Kälte an, das Gelände ist überfüllt. In einer Erklärung Czaja hieß es: „In Anbetracht der massiven persönlichen Kritik an Franz Allert hat dieser mich gebeten, ihn mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben zu freizustellen. Ich werde dieser Bitte entsprechen und respektiere diesen Schritt.“ Zuvor hatte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) Czaja aufgefordert, Allert abzulösen. „Wir brauchen hier eine neue Spitze im Lageso, die ihre Verantwortung wirklich wahrnimmt. Dafür ist die Sozialverwaltung zuständig, das zu organisieren“, sagte Müller in der RBB-„Abendschau“ am Mittwoch.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Lageso-Chef-Franz-Allert-tritt-zurueck

  17. #13 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 21:41)

    Ich denke auch, man Zschäpe zumindest außehalb von Gefängnismauern nicht am Leben lassen, da sie immer plaudern könnte. Aber auch im Gefängnis wird man sie sie nicht 100% kontrollieren können. Also wird man sie töten.

  18. Tja
    sie hätte besser alles auf uwe und uwe geschoben
    jetzt hat sie sich selbst ein ei gelegt und das mit anwalt

  19. #14 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 21:42)

    Eine Polizistin (genauer 2 Polizisten) zu erschießen um an die Waffen zu kommen ist die wohl denkbar blödeste Vorgehensweise.

    Damals ganz bestimmt ja.

    Heute scheint mir angesichts des Zustandes der Polizei und Verbot sich zu wehren, ein wesentlich einfacher Gedankengang zu sein, als über Internet und so, an Schusswaffen zu kommen…

    Das Hauptproblem bei illegaler Bewaffnung ist aber nicht die oder die Waffe, sondern die Munition!

    Alle reden irgendwie immer nur über Waffen, tatsächlich ist aber nur die „ausreichende“ Munitionsbeschaffung zur jeweiligen Waffe das Problem!

    Ein Problem, was es bei Messer und Pflastersteine so nicht gibt…

  20. Das „Geständnis“ wirkt für mich völlig unglaubwürdig. Zwei Themen bleiben fast gänzlich unerwähnt: Helfer der Terrorzelle und der Verfassungsschutz. Dabei ist völlig klar, dass beide Kreise auf den wirklichen oder fiktiven NSU einen erheblichen Einfluss gehabt haben müssen. Zumal über so einen langen Zeitraum. Dieses Geständnis wird Beate Z. nicht viel nützen, einerlei, ob sie nun wirklich Teil des NSU war oder was auch immer (V-Frau). Es ist jedenfalls nicht so, dass sie hier reinen Tisch gemacht hat. Eigentlich hat sie nur zugegeben, was man ihr schon nachgewiesen hat. In der Gesamtheit wirkt das nicht tragfähig. Ich greife nur einen Punkt heraus: Wenn Sie angeblich ahnungslos und empört ob der Mordserie war, wieso hat sie dan die Bekenner-DVDs verschickt? Völlig aus der Luft gegriffen dürfte zudem die Behauptung sein, dass der Begriff „NSU“ eine Ein-Mann-Aktion gewesen ist, dass es also faktisch überhaupt keine Terrorzelle gegeben habe. Dagegen spricht ja schon ihre Aussage, dass die beiden Uwes sich auch über die Bekenner-DVD unterhalten hätten. Dort muss der Begriff „NSU“ zentraler Bestandteil gewesen sein.

    Einerlei, wie die Mordserie sich zugetragen hat. So wie von Beate Z. vorgetragen, kann es nicht gewesen sein.

  21. #10 Backwerk (09. Dez 2015 21:37)

    Gerade wieder bei ZDF heute: „…in die rechte Szene abgerutscht….“

    Habe noch nie „in die linke Szene abgerutscht“ gehört, sondern immer nur „in die linksextremistische Szene“.

    Merke: 1. In Buntdeutschland rutscht man in die „rechte Szene“ ab, in die linke Szene steigt man auf. 2. „Extremistisch“ sind nur die „Rechten“, nicht etwa, weil sie extrem, sondern weil sie „rechts“ sind. „Linke“ kennen keinen Extremismus, sondern sind immer nur der Ausbund von Menschlichkeit und Freude gewesen.

    Wer anderes sagt, der ist rechts.
    Wegtreten! 😉

  22. #26 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 21:57)

    #14 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 21:42)

    Eine Polizistin (genauer 2 Polizisten) zu erschießen um an die Waffen zu kommen ist die wohl denkbar blödeste Vorgehensweise.

    Damals ganz bestimmt ja.

    Heute scheint mir angesichts des Zustandes der Polizei und Verbot sich zu wehren, ein wesentlich einfacher Gedankengang zu sein, als über Internet und so, an Schusswaffen zu kommen…

    Das Hauptproblem bei illegaler Bewaffnung ist aber nicht die oder die Waffe, sondern die Munition!

    Alle reden irgendwie immer nur über Waffen, tatsächlich ist aber nur die „ausreichende“ Munitionsbeschaffung zur jeweiligen Waffe das Problem!

    Ein Problem, was es bei Messer und Pflastersteine so nicht gibt…

    In den 80-er Jahren habe ich eine ganze Kiste (schöne naturbelassene kleine Holzkiste) 9mm Munition aus Bw-Beständen „gesehen“, die niemand vermißt hat. Alle Listen stimmten, aber die Kiste war bestimmt nicht mehr im Bw-Besitz.

    Aus Tschechien kann man Sellier und Bellot leichter „importieren“ als fragwürdige Sylvesterknaller.

  23. OT – Wer wissen will, warum der hochverräterische Hosenanzug die Schleusen geoffnet hat.

    Vaclav Klaus macht EU für „Völkerwanderung“ verantwortlich

    Der frühere tschechische Präsident Vaclav Klaus hat ein neues Buch mit dem übersetzten Titel „Die Völkerwanderungs-AG“ veröffentlicht. Darin kritisiert er die europäische Flüchtlingspolitik scharf. Klaus beschuldigte Europas Spitzenpolitiker bei der Vorstellung heute in Prag, den diesjährigen Flüchtlingszustrom „mitorganisiert und mitinitiiert“ zu haben. Ihr Ziel sei eine multikulturelle Gesellschaft und die Zerstörung der nationalstaatlichen Identitäten, sagte er der Agentur CTK zufolge.

    „Sie sind darauf gekommen, alles schön mit Migranten durchzumischen, die keine Wurzeln in den europäischen Nationen haben“, behauptete der langjährige EU-Kritiker. Klaus forderte ein härteres Vorgehen. „Barmherzigkeit hat angesichts dieser Massenmigration als Argument keinen Platz mehr.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149634068/Vaclav-Klaus-gibt-EU-Schuld-an-Voelkerwanderung.html

  24. Streng genommen hat sie nur gesagt, alles stimmt, ich bin aber unschuldig, wusste eigentlich zuvor niemals nichts und bin total doof und naiv, bestenfalls geschah was, was von mir nicht aufzuhalten oder verantwortbar war!

    Falls sie länger lebt wie ich denke, könnte sie mindestens Aussenministerin werden…

  25. Nach über 4 jahren Einzelhaft ohne Aussicht auf ein Ende ist ihre Verzweiflung so groß, daß sie alles unterschreibt, was ihr vorgelglegt wird. Vermutlich hat sie ihr Gestädnis nicht mal gelesen.

  26. Der „tiefe türkische Staat“ hat seinen Willen bekommen.

    Und Merkel offeriert dazu der Türkei Visafreiheit und Beitritt und verschenkt 3 Milliarden für gar nichts.

    Ich werde bald verrückt.

    Zschäpe hat nichts gesagt, dass sie vor 2,5 Jahren nicht hätte gesagt haben können.

  27. Was hätte Frau Zschäpe denn aussagen können?

    Der NSU ist die Erfindung einer ultralinken Projektgruppe in Zusammenarbeit mit dem Verfassungsschutz.
    Die Dönermorde haben bei unvoreingenommener Betrachtung wohl eher etwas mit Drogen- und Schutzgeldkriminalität zu tun.
    Die Geschichte mit der Polizistin, die erschossen wurde, um an deren Waffe zu kommen, ist ja wohl der größte Humbug.
    Die beiden Uwes waren bis an die Zähne bewaffnet. Die reisen doch nicht durch die halbe Republik, um eine weitere Waffe zu ergattern.
    Um wenn sie schon so stramme Nazis waren, warum erschießen sie dann eine deutsche Polizistin anstatt eines Polizisten mit offensichtlichem MiHiGru?
    (Nicht mißverstehen, ich verurteile jeden Mord, an wem auch immer.)

    Vor kurzem sah ich eine Dokumentation über das „NSU-Trio“. Darin wurden Aufnahmen gezeigt, die sie mit ihren Überwachungskameras gemacht hatten.
    Gezeigt wurde Frau Zschäpe beim Aufhängen der Wäsche und bei der Fahrradfahrt zum Einkauf. Gerade diese Normalität sei besonders verdächtig, sagte der Kommentator.

    Wie bitte? Wird jetzt jeder, der zum Einkauf fährt, vom VS überwacht?

    Das einzige, was Frau Zschäpe Neues hätte sagen können, wäre eine mögliche Zusammenarbeit mit dem VS, aber das wäre dann wohl ihr Ende; ein Nervenzusammenbruch (evtl. mit Suizidgefahr?) wird ihr ja schon angedichtet.

    Und so wird man sie weiterhin bis zum Zusammenbruch vor Gericht zerren, als permanenten Aufhänger im Kampf gegen rrrääächts.

  28. Es scheint daß sie „weichgekocht“ wurde. Durch die lange Haftzeit, durch ihr zugeführte Provokateure in Form von „Mithäflingen“, durch ihr feindlich gesinnte „Verteidiger“ und jetzt als Matchpoint durch den sich als Zschäpe-Versteher gebährenden neuen „Verteidiger“.

  29. #17 Cendrillon

    Wo ist Edathy?

    Entweder bereitet er im Stillen seine Karriere 2.0 bei der SPD vor – als Kinderschutzbeauftragter. Oder er surft bei „KleinePimmel.de“. Oder er macht beides beides.

  30. Was reden die dauernd von „Wohnung angezündet“ die wurde gesprengt. Seit wann bricht deim wohnungsbrand eine ganze Mauer aus dem Haus.
    Es ist unglaublich wie verblödet und unqualifiziert unser VS geworden ist. Es ist in allen Bereichen festzustellen.
    Das Land wird nur noch von Dummheit regiert.

  31. Ich denke, dass man Beate Z. nunmehr bald ebenso wie die beiden Uwes tot auffinden wird, mit dem Autopsieergebnis „Selbstmord“.

  32. Zum Duktus:
    Nicht wie vom Anwalt geschrieben, sondern geschrieben wie von einem subalternen Polizisten, der auf dem Revier Ihre Aussage aufgenommen hat und die dann mehr oder minder verfälscht in die Maschine tippt.

    Zur Tochter (siehe Kopp):
    Ach ne, hab‘ ich nie von gehört, oder ist mir total entfallen. Eröffnet ja ganz neue Perspektiven (siehe unten). Und Kinderzeugs im Wohnwagen? Ich dachte, die hatten da Sex zu Dritt? Geh spielen! Aber es regnet! Das macht nichts, wir haben eh keine Dusche im Wohnwagen, komm‘ erst wieder, wenn du ganz sauber bist!

    Zum hier erwarteten „Selbstmord“:
    Zwei Fragen:

    Warum erwarten Sie diese Tötung jetzt, nach 2 1/2 Jahren Prozessdauer? Glauben Sie, man wollte erst noch von ihr dieses „Geständnis“? Sie sehen doch, dass das in der öffentlichen Wahrnehmung (und sicherlich zurecht) als Lippenbekenntnis abgetan wird: Ein solch lausiges „Geständnis“, das niemanden überzeugt, oder gar kein Geständnis, aber 2 1/2 Jahre Prozesskosten gespart, wie hätten Sie entschieden? Leute, die sie „jetzt“ umbringen wollten, sind „jetzt“ damit doch keinen Schritt weiter als eh und je. Geändert hat sich doch nur, dass sie einer Verurteilung einen Riesenschritt näher gekommen ist, sofern man denn DAS wollte.

    Wenn sie doch eine Tochter hat, mit der (Wiedersehen, Leben) sie eh erpresst wird, warum glauben Sie, dass ihre tatsächliche Aussagebereitschaft ggü. der Öffentlichkeit über die Hintergründe usw. jetzt plötzlich zunähme? Sie hat doch gezeigt, dass sie schweigen kann, und heute noch überzeugender als bisher schon, also warum umbringen, selbst ohne mögliche Tochter als Spielball?

    Also nochmal: Ich sehe grundsätzlich die „Gefahr“ einer Vollaussage auch, aber 2 1/2 Jahre Schweigen, heute perfektes Rollenspiel in der Komödie, wo ist die von Ihnen gesehene ERHÖHUNG dieses „Risikos“, dass Sie jetzt um Sie aktuell fürchten, statt schon in gleicher Intensität seit langem?

    Während ich sage, Vollaussage droht aus Rache, wenn sie beim von uns angenommenen Handel „gelinkt“ wird: WENN. Und dann sogar u.U. MIT Tochter. Wenn alle mitspielen, und MIT Tochter, dann besteht da doch kaum eine Gefahr.

    Und zuguterletzt: Diese Vollaussage müsste doch seit langem irgendwo niedergelegt sein, für den Fall ihres Ablebens, siehe auch die Wochen zwischen dem Wohnwagenbrand und ihres Sich-Stellens, in RA-Begleitung, bei der Polizei. Die käme doch dann jetzt, wo alles noch halbwegs frisch ist, an die Öffentlichkeit, wenn auch nur schriftlich.

    Warum sollte sie selbst sich, Jahre, extremer Gefahren aussetzen, statt ruhenzulassen?

    Die war doch ganz schön lebenslustig, die Dame, und auch jetzt scheint sie mit ihrem Leben keineswegs abgeschlossen zu haben.

    Wenn sie ein Kind hat, was das Gericht wissen wird, dann tippe ich mal auf 12 Jahre, davon 8 abzusitzen; gute vier sind ja schon rum.

    Und dann noch ein bisschen Freude im Leben.

    Übrigens…

    Wer sagt Ihnen denn, ein Geheimdienst hätte nicht das politisch Erwünschte mit dem „Nützlichen“ verbinden können? Geheimdienst und Schutzgelderpressung usw. schliessen einander doch nicht aus, es sind doch auch Kosten entstanden, die gedeckt werden wollten.

  33. #36 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 22:15)

    #30 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 22:05)

    Ich bleib bei meiner Aussage bzgl. Wehrhaftigkeit.

    Eine Waffe leicht. Unendliche Munition dazu schwer!

    In dem Kistchen waren immerhin 2,500 Patronen. Da kann eine alte Oma ganz schön lange mit ballern.

  34. #32 Glubschauge (09. Dez 2015 22:08)

    OT – Wer wissen will, warum der hochverräterische Hosenanzug die Schleusen geoffnet hat.

    Vaclav Klaus macht EU für „Völkerwanderung“ verantwortlich

    =================================================

    Ganz einfach: DER HOOTON-PLAN !
    (Bitte googlen)

  35. #3 Eurabier (09. Dez 2015 21:21)

    Kanone mal saubermachen, dann funzt die auch wieder. Oder sich eine aus rechtsradikalen Kreisen besorgen wäre vielleicht möglich gewesen, anstatt jemanden umzubringen.

  36. „wie total veraltetes Polizeiprotokoll-Deutsch“ – nein, die formulieren heute noch so, und ach ja, da gleich mal wieder ein handfester Tip:

    Bei einer Aussage dort kriegen Sie das Protokoll nämlich nach dem Durchlesen, (die schlimmsten) Fehlerausbessern usw. nämlich nicht mit – später will man Ihnen nämlich divergierende Aussagen vorhalten können.

    Machen Sie sich also direkt vor und nach der Aussage umfangreiche Notizen, inbesondere natürlich über die Grauzonen, was gar keine Lügen sein müssen, sondern einfach und schlicht nur Bereiche, die Sie schlechter erinnern als andere.

    So hat schon mancher Winkeladvokat seinen schuldigen Mandanten rausgehauen, indem er nämlich Zeugen, die sich einfach in Nebensächlichkeiten schlecht erinnerten und so nach Monaten minimal widersprachen, als „Lügner identifiziert“ hat.

    Ja, so geht’s Business.

  37. Die ganze NSU-Geschichte kann kein vernunftiger Mensch ernst nehmen, so schlecht ist sie gestrickt.

    Aber wie das Regime so auch seine Propaganda –
    dümmer geht es wirklich nicht.

  38. #37 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 22:15)

    Unendlich? 1000 Schuss 9mm Para wiegen ca. 7,5 Kilo. Mehr hätten die Uwes wohl kaum benötigt und auch nicht herumschleppen können.

  39. Also so eine Lächerlichkeit!
    Der Frau wird man einen „Deal“ angboten haben, um nicht noch mehr an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen.
    Tschäpe wird wohl keine Lebensversicherung mehr bekommen….
    Tja und immerhin hat sie sich bei den Angehörigen der Opfer entschuldigt, anstatt mit dem Stinkefinger den Saal zu verlassen!

  40. OT
    Deutscher Demonstrationskalender
    7-Tage-Vorschau (Veranstaltungen in den westlichen Bundesländern großgeschrieben, da besonders zu unterstützen):

    Mittwoch (09.12.15): Einsiedel, Leipzig, Teutschenthal, Torgelow.

    Donnerstag (10.12.15): Freital, BAD MARIENBERG, Sebnitz, Wolfen.

    Freitag (11.12.15): Arnstadt, Eisenhüttenstadt, Niederdorf/Erzgeb., Zehdenick.

    Samstag (12.12.15): Bautzen, Borna, Eisenberg, FREILASSING, Haselbachtal, Leipzig, ÖHRINGEN, BAD SAULGAU, Strausberg.

    Sonntag (13.12.15): AACHEN, Altenburg, KARLSRUHE, Lichtenstein/Sachsen, Stendal, WEIL AM RHEIN.

    Montag (14.12.15): Berlin, Chemnitz, Dresden, DUISBURG, Hagenow, HANNOVER, Magdeburg, MÜNCHEN, Neubrandenburg, Pritzwalk.

    Dienstag (15.12.15): Großröhrsdorf, KARLSRUHE, Köpenick, Neustrelitz.

    Zu allen Veranstaltungen gibt es unten weiterführende Verweise, und falls nicht, erscheinen sie die Tage noch.

    https://www.facebook.com/Deutscher-Demonstrationskalender-1135000976529734/

  41. #46 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 22:31)
    #51 Cedrick Winkleburger (09. Dez 2015 22:52)

    Ich wette mein mittleres Ei drauf, ihr habt selber noch niemals versucht Munition für selbst die blödeste Waffe zu besorgen…

    Deswegen betone ich ja auch Munition!

    Ne blöde Waffe gerade mal gefüllt mit Munition ist an „jeder Ecke“ zu bekommen, notfalls auch mit Polizistenmord, geht aber auch wesentlich einfacher…

  42. Die haben dutzende Waffen und bringen wegen einer Pistole in Süddeutschland dann eine Polizistin um? Wer ist so doof und glaubt das?

  43. Die andere 2 im wohnmobil sind meiner meinung „‚aus den weg geraumt!!““

    Wer? braucht mann nicht viel fantasie.

  44. Der Rechtsextremismus geht mir am A… lang.
    Kann man die Aussagen der Tschäpe nicht einfach unkommentiert zur Zeitgeschichte stehen lassen?

    Warum ereifern sich hier so viele zu Gunsten dieses Prozesses und wollen aber nicht als rechte extreme Symathisanten bezeichnet werden. Dem Anschein sind sie es aber. Punkt!

    Zum Kotzen!
    Wieder einen Artikel von einem Verfasser mit Kommentaren, die PI nicht braucht.

    Habe die Ehre!

  45. #57 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 23:04)

    #46 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 22:31)
    #51 Cedrick Winkleburger (09. Dez 2015 22:52)

    Ich wette mein mittleres Ei drauf, ihr habt selber noch niemals versucht Munition für selbst die blödeste Waffe zu besorgen…

    Deswegen betone ich ja auch Munition!

    Ne blöde Waffe gerade mal gefüllt mit Munition ist an „jeder Ecke“ zu bekommen, notfalls auch mit Polizistenmord, geht aber auch wesentlich einfacher…

    Ich bin ja nicht so blöde um mich wegen eines – mittlerweile möglicherweise verjährten – Delikts selbst zu belasten, aber ich habe doch wohl hoffentlich oft genug von einer Bw-Kiste mit 2.500 Schuß 9 mmm gesprochen? – und das war nur die Spitze des Eisbergs.

  46. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/deutsche-bank-chefvolkswirt-folkerts-landau-fluechtlinge-sind-das-beste-fuer-deutschland-13957440.html
    Nach Ansicht von Folkerts-Landau könnten auch in den kommenden Jahren jeweils eine Million kommen.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/cdu-wirtschaftsrat-attackiert-merkels-fluechtlingspolitik-13951649.html

    In diesem Jahr sind von der Bundespolizei schon etwa 950.000 Asylbewerber registriert worden. Viele weitere sind noch nicht registriert worden.

    Der Wirtschaftsrat spricht von Schätzungen bis 1,5 Millionen Asyl-Zuwanderern in diesem Jahr. Der CDU-Wirtschaftsrat warnt in einem Positionspapier:
    „Die soziale Sprengkraft einer hohen Zahl schlecht in Beschäftigung und Gesellschaft integrierter Immigranten ist gewaltig. <<

    .

    http://www.bild.de/regional/chemnitz/rechtsextremismus/schweinekoepfe-vor-asylheimen-aufgespiesst-43725486.bild.html

    Die Szenerie ist beängstigend und abstoßend zugleich.

    Rechtsextreme klebten nachts NS-Plakate an Flüchtlingsheime in Thalheim und Niederdorf.

    Davor spießten die mutmaßlichen Neonazis jeweils einen blutigen Schweinekopf auf.<<

  47. Eventuell kann Anonymous etwas Erhellendes beitragen, die sollen auch Ermittlungsakten im Fall von Michelle Kiesewetter beim LKA von Baden-Württemberg gehackt haben.

  48. #61 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 23:23)

    aber ich habe doch wohl hoffentlich oft genug von einer Bw-Kiste mit 2.500 Schuß 9 mmm gesprochen?

    9mm von 1965 oder was???

    Die könne Sie von mir aus auch gerne rauchen…

  49. Also ich kann zu dem ganzen verstrickten NSU-Thema nur wenig sagen, da fehlt mir der Durchblick, zumal die Taten ja auch schon 10 – 15 Jahre her sind. Die Schuldigen und MittäterInnen (sofern sie überhaupt noch leben) müssen natürlich in einem rechtsstaatlichen Verfahren eine angemessene Strafe bekommen, so wie es auch bei linken und islamischen Terroristen der Fall sein muss (wobei die Justiz dort bekanntlich meist beide Augen zudrückt).

    Was ich aber bis heute nicht vergessen habe und mich immer noch wütend macht ist die „heute-show“ (oder eine andere Kabarett-Sendung im Staatsfernsehen, ich weiß es leider nicht mehr, welche). Dort wurde nur 1 Woche nach den islamischen Anschlägen von Paris kein einziges Wort darüber verloren, wohl aber wurden eine halbe Stunde lang die 10 – 15 Jahre alten NSU-Morde thematisiert und darüberhinaus die haarsträubendsten Verschwörungstheorien verbreitet.

    So waren an der Wand 179 DIN-A4 Seiten aufgehängt, von denen jede ein „mutmaßliches“ weiteres NSU-Opfer darstellte. Komischerweise war bei den meisten davon entweder kein Foto oder kein Name vorhanden, bei vielen sogar weder/noch! Und natürlich hatten die „Kabarettisten“ dafür eine „einleuchtende“ Erklärung in Form einer Parodie parat: Die auf dem rechten Auge blinde und von Neonazis unterwanderte Polizei und Justiz hat alles unter den Teppich gekehrt, Spuren verwischt und Akten vernichtet!

    Dass diese 179 „mutmaßlichen NSU-Morde“ aber in Wirklichkeit „kulturell bedingt“ waren (Ehrenmorde, von Migranten-Clans beherrschtes Drogen-/Rotlich-/Waffenmillieu, Konkurrenz zwichen Afrikanischen und Arabischen Asylanten etc.) war der Wahrheits- und Realitätsverweigerer-Presse kein einziges Wort wert.

  50. #15 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 21:42)
    Eine Polizistin (genauer 2 Polizisten) zu erschießen um an die Waffen zu kommen ist die wohl denkbar blödeste Vorgehensweise. Auf so einen Vorwand können nur Idioten oder Leute, die uns für blöd halten kommen

    —————————

    Soweit ich weiß (wenn ich falsch liege, bitte korrigieren) wird von jeder Polizeiwaffe eine Beschussprobe gemacht und kann somit schnell verfolgt werden, falls sie für Straftaten verwendet wird.

  51. Vier Jahre Untersuchungshaft ohne konkrete, belastbare Tatbestände – das soll ein Rechtsstaat sein?! Das ist wohl eher etwas für den Europischen Gerichtshof für Menschenrechte. Motto: Du bleibst so lange im Bau, bis Du etwas gestehst! Was soll man auch tun ? Die Entschädigungen sind bereits gezahlt, Straßen und Plätze nach Opfern benannt. Nun zuzugeben, daß der „NSU“ eine Erfindung der Kampf gegen Rechts Industrie ist ? Nicht möglich ! Wie war das nochmal: Zwei schwer bewaffnete Bankräuber, Schwerverbrecher und Mörder begehen beim Herannahnen zweier Streifenpolizisten Selbstmord und zünden dabei schnell noch ihr Wohnmobil an. Grimms Märchen sind überzeugender !

  52. Wenn mir diese angebliche „Wahrheit“ vom Staatsfernsehen so serviert wird, fühle ich mich in meiner Intelligenz beleidigt.

    Allein diese Sache mit dem Mord an der Polizistin in Heilbronn, nur um an deren Kniffte zu kommen ist hanebüchen. Wenn bei dem einen Uwe die Pistole angeblich kaputt ist (Ladehemmung), kann man die zerlegen, reinigen und mit Ballistol wieder gangbar machen, wo ist das Problem?

    Ich habe mir die Aussage der Frau Zschäpe auch zu der Sache mit der Paulchen Panther DVD angesehen. Demnach soll diese DVD von den beiden Uwes erstellt worden sein. In dieser professionellen Qualität?

    Das kann ich einfach nicht glauben, das war zu gut, das war die Comic-Abteilung der BRD-Stasi.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass man mit Frau Zschäpe irgendeinen Deal vereinbart hat und dem für doof gehaltenen Publikum dies nun verkauft, damit die Justiz und der BRD-Staat als solcher nicht das Gesicht verlieren.

  53. Fatalist hat vor einigen Tagen die beiden deals sehr gut beschrieben und auch gute Interpretationsansätze geliefert (bisher war er in meinen Augen nur ein Faktensammler und seinen teilweise unstruktrierten Faktenpräsentationen konnte man nur sehr schwer folgen).
    http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/12/09/zschaepes-aussage-ist-eine-klare-botschaft-an-die-nsu-netzwerker-von-cdu-bis-linkspartei/
    Bin dann schon mal auf Elsässers compact Schlussfolgerungen gespannt.

  54. #17 Cendrillon (09. Dez 2015 21:45)

    Wo ist Edathy?

    #23 INGRES (09. Dez 2015 21:50)

    Wo ist Edathy?
    Wo ist Edathy?
    Ja wo ist der eigentlich? Ganz vergessen. Lebt er noch und wovon lebt er? Könnte man doch mal zu klären versuchen. wie weich so jemand fällt und von der arbeitenden Bevölkerung abgepreßten Steuern im Ruhestand ist.

    …neben dem Ruhestand, mit den von der arbeitenden Bevölkerung abgepreßten Steuern, pflegt er auch noch einen
    Unruhestand, der ihm als SPD-Mitglied besonders am Herzen liegt.
    Die Verschmelzung von Politik mit Kunst.
    Und vielleicht lässt sich ja damit auch noch etwas
    Bimbes machen.

  55. Also die Aussage ist selbstverständlich getürkt.

    Wieso sollte Zschäpe sich für diese NUll- Aussage, die auch jeder Unbeteiligte hätte machen können, 2 Jahr Zeit gelassen haben.
    Ich meine sie ist eine Frau und die kann man nicht verstehen (weil die sich selbst nicht verstehen), aber das wäre das einzige Argument.

    Es ist schon erstaunlich wie sicher sich dieser Staat sein kann mit solchen Mätzchen durchzukommen.

    Aber es ist leider so, dass auch intelligente Menschen diese Mätzchen glauben.

  56. @ #67 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 23:46)

    #61 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 23:23)

    aber ich habe doch wohl hoffentlich oft genug von einer Bw-Kiste mit 2.500 Schuß 9 mmm gesprochen?

    9mm von 1965 oder was???

    Die könne Sie von mir aus auch gerne rauchen…

    Wenn man die Mun sachgerecht, das heißt vor allem trocken und bei normaler Temperatur lagert, ist das Alter egal.

    Im übrigen ist Mun Kaliber 9 x 19 Parabellum relativ leicht zu beschaffen, deswegen muss man nicht quer durch Deutschland fahren und zwei Streifenhörnchen umlegen, vom Risiko mal abgesehen.

  57. Die Behauptung, die ahnungslose Frau an der Seite zweier ruchloser Mordgesellen gewesen zu sein, wird sie kaum vor der härtesten Sanktion des Strafrechts bewahren können – eine Verurteilung zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe mit der Feststellung einer besonderen Schwere der Schuld.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/kommentar-beate-zschaepe-pure-verzweiflung-13956664.html
    Die FAZ legt einen Belastungseifer an den Tag, den man in einer seriösen Zeitung nicht erwartet.

  58. @ 67 WSD

    9mm von 1965 oder was???

    Die könne Sie von mir aus auch gerne rauchen…

    Hallo, WSD, ich schätze Deine Kommentare hier, aber nun muß ich mal Dieter Nuhr bemühen: Wenn man keine Ahnung hat, besser mal den Mund halten.

    Ich bin Sportschütze sowie Schießsportbeauftragter im Verein und schieße entsprechende Kaliber für erwachsene Männer.

    Ich besitze u.a. einen schweizer Karabiner Modell 1931 im Kaliber 7,5 x 55 SWISS. Der Karabiner wurde 1958 von der eidg. Armee ausgemustert. Dazu einen russ. Mosin-Nagant im russ. Kaliber 7,62 × 54 mm R, der mit dem Einführen des AK47 obsolet wurde.
    Ebenso besitze ich einen amerik. Karabiner im Kaliber 30-06 aus dem 1930er Jahren und einen Halbautomaten im Kaliber .308 Win aus dem 1980er Jahren. Und nun raten sie mal, was ich und viele andere Ordonannzschützen für Munition verwende. Richtig, Lagerbestände der Armee, teilweise aus den 1960er Jahren. Sogenannte SURPLUS New Old Stock Munition!
    Schießt einwandfrei und ohne starke Rauchentwicklung. Teilweise wird sogar Munition verwendet, die deutlich älter ist. Diejenigen, die einen jap. Arisaka Typ 38 besitzen müßen selber laden und produzieren oder Munition aus den 1930 oder 1940ern irgentwie organisieren. Macht auch „BUMM“!

    Schönen Abend noch

  59. OT: CDU-Politikerin Klöckner fordert: „Integration darf kein Zufall sein“

    Warum Integration?
    Ich dachte, die 1Mio. intelligenten, motivierten und friedlichen Mohammedaner gehen nach Weihnachten in ihr Heimatland zurück, vertreiben die Mohammed-Terroristen und bauen ihr Land wieder auf?!!

    Oder bezieht sich die Aussage auf die bisher gescheiterte Integration der in den letzten 60 Jahren eingewandertn Terrorist-Mohammed-Verehrer und ihrer Kinder und Enkel in Berlin (Kreuzberg, Moabit, Spandau, Neukölln , Görlitzer Park, Alexanderplatz, Schöneberg, Szeneviertel am Reichsbahnausbesserungswerk ), Duisburg-Marxloh, Bremen (Norden, Huchting)
    Spandau, Essen (nördliche Innenstadt und Altendorf sowie Altenessen), Dortmund-Nordstadt, Gelsenkirchen (Altstadt, Neustadt), Köln, Wuppertal, Solingen, München ( Neuperlach Süd, Teile der Ludlstraße), Teile von Ludwigsburg, Konstanz, Stuttgart, Pforzheim (47% Migranten, Arbeitslosigkeit, Kriminalität)
    Miri-Clan (Bremen, Essen, Berlin) Wedding, Abou-Chaker-Clan (Berlin), …

    http://www.focus.de/politik/deutschland/werben-um-integrationspflichtgesetz-integration-darf-kein-zufall-sein-julia-kloeckner_id_5143849.html

  60. #75 PI-User_HAM (10. Dez 2015 00:03)

    Ich befürchte wir haben hier unterschiedliche Ansichten (ganz unabhängig von sachgerechter Lagerung) bzgl. von Verwendung von Munition und Waffen sowie bzgl. von dessen Kalibrierung und Verwendung.

    Sie können nicht mit 9mm Munition von 1965 mit einem 9mm Gewehr/Pistole von 2015 ohne weiteres so schießen!!!

    Ist zumindest meine Meinung dazu!

    Wer es trotzdem tut, kann Glück haben oder nicht…

    Sag ich mal als Bauingenieur ohne Waffenkenntnis! Das muss ich allerdings zugeben.

  61. #67 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 23:46)

    #61 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 23:23)

    aber ich habe doch wohl hoffentlich oft genug von einer Bw-Kiste mit 2.500 Schuß 9 mmm gesprochen?

    9mm von 1965 oder was???

    Die könne Sie von mir aus auch gerne rauchen…

    Bei der bunten Wehr kann man auch heute noch als Privatkunde seinen Bedarf auf Jahre hinaus locker decken:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/08/bundeswehr-diebe-stehlen-tausende-schuss-munition/

    Gibt aber auch noch Möglichkeiten, die nicht einmal auffallen.

  62. #58 Paddelpfote (09. Dez 2015 23:15)

    Die haben dutzende Waffen und bringen wegen einer Pistole in Süddeutschland dann eine Polizistin um? Wer ist so doof und glaubt das?

    Laut der Links-Grünen Welterklärer kommt absolut kein IS-Terrorist über die Balkanroute, weil die das gar nicht nötig hätten. Diese Traumtänzer wollen uns weismachen, dass die IS-Terrosten – wenn überhaupt – lieber mit dem Flugzeug in der Business- oder First-Class nach Deutschland kommen. Vor allem deswegen, weil an den Flughäfen Pass, Herkunft, Ziel, Gepäck etc. kontrolliert werden, im Gegensatz zur Balkanroute.

    Aber von einer so „professionellen“, „höchst organisierten und bestens vernetzten“ Organisation „mit vielen Unterstützern“ wie der NSU (die es wahrscheinlich so gar nicht gegeben hat) nimmt man an, dass sie Polizisten ermorden muss, um an eine Pistole zu kommen? Absolut lächerlich!

  63. #77 Carl Weldle (10. Dez 2015 00:08)

    Sie haben wenigstens Ahnung. Ich möchte noch ergänzen, daß im Tschetschenienkrieg Waffen, Munition und Sprengstoff Verwendung fanden, die aus Schlachtfeldern des Zweiten Weltkriegs ausgebuddelt wurden – und das ist kein Witz!

  64. @ #79 WahrerSozialDemokrat (10. Dez 2015 00:12)

    #75 PI-User_HAM (10. Dez 2015 00:03)

    Ich befürchte wir haben hier unterschiedliche Ansichten (ganz unabhängig von sachgerechter Lagerung) bzgl. von Verwendung von Munition und Waffen sowie bzgl. von dessen Kalibrierung und Verwendung.

    Sie können nicht mit 9mm Munition von 1965 mit einem 9mm Gewehr/Pistole von 2015 ohne weiteres so schießen!!!

    Ist zumindest meine Meinung dazu!

    Wer es trotzdem tut, kann Glück haben oder nicht…

    Sag ich mal als Bauingenieur ohne Waffenkenntnis! Das muss ich allerdings zugeben.

    Ich bin Jäger mit Waffenkenntnis (das lernt man da auch), nebenbei auch Soldat und ich sage, dass das Alter der Mun keine Rolle spielt, insofern schließe ich mich #77 Carl Weldle (10. Dez 2015 00:08) an.

  65. #80 Hans_im_Glueck (10. Dez 2015 00:14)

    Wem nützen verschimmelte Kerzen, sei das Feuerzeug noch so gut? Ohne Daumen wird es dann echt nur noch lustig…

    Egal ob wir ne Kerze haben oder ein Feuerzeug?

    Daumenlose sind wir, deswegen nützt uns weder Feuerzeug noch Kerze…

    Oder irgendwelche alte Kisten damals oder heute…

  66. #83 PI-User_HAM (10. Dez 2015 00:28)

    Ich bin Jäger mit Waffenkenntnis (das lernt man da auch), nebenbei auch Soldat und ich sage, dass das Alter der Mun keine Rolle spielt,..

    Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, aber wenn ihr Waffenexperten darauf wert legt, dann soll es so sein.

    Und knallt euch mit sachgerecht-gelagerter Munition von vor 25 Jahren in den Urknall!

    Ich behaupte nicht, dass die nicht funktioniert, sondern nur dass sie nicht so wie gewollt funktioniert. Je oller, je doller…

  67. #37 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 22:15)

    #30 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 22:05)

    Ich bleib bei meiner Aussage bzgl. Wehrhaftigkeit.

    Eine Waffe leicht. Unendliche Munition dazu schwer!
    ___________

    also ammo kriegst im osten wie smarties und lässt sich 1000 mal leichter über die grenze bringen als ne waffe.

  68. Kein PEGIDA-Termin mehr auf der Hauptseite. Geht da dieses Jahr nix mehr?
    Wann ist der erste/nächste im Jahre des Unterganges?

  69. #86 D500 (10. Dez 2015 00:45)

    also ammo kriegst im osten wie smarties und lässt sich 1000 mal leichter über die grenze bringen als ne waffe.

    Ich rede als Deutscher nur innerhalb von Deutschland!

    Von Grenzler-Schmuggler habe ich keine Ahnung!

  70. #83 PI-User_HAM (10. Dez 2015 00:28)
    #77 Carl Weldle (10. Dez 2015 00:08)

    Stimmt!

    Im Übrigen:

    Alle Verschwörungstheorien und sonstigen Diskussionen zu diesem Thema erinnern mich stark an BM in den 70ern-80ern. Ist das angesichts der aktuellen Probleme wirklich von Bedeutung? Tatsache ist, dass irgendwer die Opfer vom Leben zum Tode befördert hat, was nun wirklich nicht legal ist.

    Die eigentlichen Täter (nach Ermittlungsstand) sind abgelebt und was mit der Dame passiert, ist mir ehrlich gesagt angesichts der Tatsache, dass wir eine Existenzkrise unseres Staates haben, wurscht!

  71. #67 WahrerSozialDemokrat (09. Dez 2015 23:46)

    #61 Hans_im_Glueck (09. Dez 2015 23:23)

    aber ich habe doch wohl hoffentlich oft genug von einer Bw-Kiste mit 2.500 Schuß 9 mmm gesprochen?

    9mm von 1965 oder was???

    Die könne Sie von mir aus auch gerne rauchen…
    ________

    wie? ist luftdicht verschlossen (kupfer/galv. stahl?) was sollte da nicht mehr funktionieren? können sie mal den bombenentschärfern erzählen die explosives ausbuddeln das über 70 jahre ungeschützt in der nassen erde lag.

  72. #89 WahrerSozialDemokrat (10. Dez 2015 00:49)

    #86 D500 (10. Dez 2015 00:45)

    also ammo kriegst im osten wie smarties und lässt sich 1000 mal leichter über die grenze bringen als ne waffe.

    Ich rede als Deutscher nur innerhalb von Deutschland!

    Von Grenzler-Schmuggler habe ich keine Ahnung!
    ______

    ist doch das gleiche. kiwis kriegt man ja auch in D und man muss sie nicht selbst in neuseeland ernten. leichter import = leichtere verfügbarkeit.
    oder ist es für sie wichtig dass, wenn sie illegal mun besorgen, diese nicht geschmuggelt wurde?

  73. #91 D500 (10. Dez 2015 00:56)

    wie? ist luftdicht verschlossen (kupfer/galv. stahl?) was sollte da nicht mehr funktionieren? können sie mal den bombenentschärfern erzählen die explosives ausbuddeln das über 70 jahre ungeschützt in der nassen erde lag.

    Sie wollen mich verarschen? Oder wie oder was?

    Ich bin doch der, der unabhängig von Lagerung alle Munition älter als 25 Jahre kritisiert, da gehören die 70 Jahre in „ungeschützt nasser Erde“ erst recht dazu!!!

    Oder wo ist Ihre persönliche Sinnverfehlung begründet???

  74. Was auch interessant ist; Zschäpe war zum Zeitpunkt ihrer Festnahme 19 Jahre alt.
    Warum gilt für sie kein Jugendstrafrecht, wohl aber für „minderjährige“ mohammedanische Tottretet und andere muselantische „Ehrenmörder“ ?

  75. In jeder 2.Teestube findet man mehr Knarren als die beiden Polizisten je in der Hand gehalten haben. Einfach lächerlich, diese ganze Erklärung erklärt doch nichts was man schon seit Jahren weiss. Das war alles nach Schema F zusammengestzt und nix Neues. . Auspacken geht anders!

  76. #96 7berjer (10. Dez 2015 01:08)

    Über Jugendstrafrecht oder nicht, wird nach meinem Kenntnisstand erst am Ende der Verhandlung entschieden (bei Volljährigen)!

  77. 94 D500 (10. Dez 2015 01:07)

    kiwis kriegt man ja auch in D und man muss sie nicht selbst in neuseeland ernten. leichter import = leichtere verfügbarkeit.

    Sie wollen also irgendwelches unnützes Obst (oder was auch immer es ist) mit Waffen, sogar hier produzierten Waffen vergleichen???

    oder ist es für sie wichtig dass, wenn sie illegal mun besorgen, diese nicht geschmuggelt wurde?

    Meine Besorgnis war eine grundsätzlich technische, nicht eine moralische, wie die Ihre letztendlich! Sonst würden Sie nicht so emotional darauf reagieren…

    😉

  78. @ 7berjer

    Sorry, aber die Dame war bei Ihrer Festnahme im Jahr 2011 etwa 36 Jahre alt (02.01.1975) und hat sogar, glaube ich mich zu erinnern, ein Kind, das nun bei der Mutter der Beate Z. lebt. Oder welches Datum meintest Du?

  79. #100 WahrerSozialDemokrat (10. Dez 2015 01:16) ist es verwunderlich das wir uns in so einer Situation wiederfinden ohne ernsthaft etwas ändern zu wollen -sind wir Teil des Problems ?
    Ich könnte aber ich will nicht – und ich kann die grünen verstehen .

  80. #100 WahrerSozialDemokrat (10. Dez 2015 01:16)

    Sie wollen also irgendwelches unnützes Obst (oder was auch immer es ist) mit Waffen, sogar hier produzierten Waffen vergleichen???
    ______

    völlig unwichtig was, denn (nochmal) leicher import = leichte verfügbarkeit und kiwis sind nicht unnütz sondern mein lieblingsobst. sind voll mit vitaminen und planzenstoffen (soll bei logischen denkprozessen helfen) 😉 🙂 🙂

  81. #95 WahrerSozialDemokrat (10. Dez 2015 01:08)

    #91 D500 (10. Dez 2015 00:56)

    wie? ist luftdicht verschlossen (kupfer/galv. stahl?) was sollte da nicht mehr funktionieren? können sie mal den bombenentschärfern erzählen die explosives ausbuddeln das über 70 jahre ungeschützt in der nassen erde lag.

    Sie wollen mich verarschen? Oder wie oder was?

    Ich bin doch der, der unabhängig von Lagerung alle Munition älter als 25 Jahre kritisiert, da gehören die 70 Jahre in „ungeschützt nasser Erde“ erst recht dazu!!!

    Oder wo ist Ihre persönliche Sinnverfehlung begründet???
    ______

    wer reagiert denn hier emotional? ich bin es nicht.

    es scheint, irgenwie sind ihre gehirnwindungen falsch gewickelt, und sie verstehen dinge etwas anders als andere menschen.
    sie haben (unwissend) alter munition ihre zuverlässigkeit abgesprochen und ich habe als gegenbeispiel die gefährlichkeit von selbst über 70 jahrer alter und falsch „gelagerter“ munition angeführt. nun verstanden?

  82. @66 Das_Sanfte_Lamm

    „Eventuell kann Anonymous etwas Erhellendes beitragen, die sollen auch Ermittlungsakten im Fall von Michelle Kiesewetter beim LKA von Baden-Württemberg gehackt haben.“

    Die haben es in sich. Ich hab sie bei Fatalist gelesen. Allerdings kannte ich den noxh nich.

    Ist der serioes? Bzw. sind due Akten echt?

    Wenn ja dann sieht es so aus das es eine Zigeunerbande war die die beiden Polizisten ermordet haben.

    Jetzt muss nan Druck aud Politik usw. machen und ganz konkret fragen:

    Sind die geleakten Dokumente echt oder nicht?

  83. Wen interessiert denn dieses jämmerliche Kammer-Spiel?
    Das ist das German-Wings-Modell: Da kann der tote Co-Pilot auch nichts mehr sagen.

    Ich glaube sowieso nur noch, was ich mit eigenen Augen gesehen habe.
    Und den leibhaftigen habe ich im Pennermarkt gesehen und den PI-Artikel über Lindts Weihnachts-Reaktor auch http://www.pi-news.net/2015/12/p493142/ auch.

    Nachdem bereits der Schokoladenhersteller Lindt wegen eines Adventskalenders in der Kritik „besorgter Bürger“ stand, trifft es nun die Supermarktkette Penny.

    https://de.nachrichten.yahoo.com/wirbel-um-zipfelmann–penny-liefert-geniale-antwort-auf-beschwerde-105626230.html

    Schönen Advent noch. 🙂

  84. Wir „sollen“ „gefälligst“ alles glauben,was uns die Lügenpresse einlügen will.
    Wie selten dämlich muss man sein,damit man dieses Rechtsverdreher-Geschwurbel nicht erkennt.Zugegeben,doppeldeutige Politverräter kann man nur schwer erkennen.(Leute wie Lucke,oder diese Tusse,die zuerst bei Pegida war und dann ihr wahres,ISLAMISCHES Fratzengesicht gezeigt hat.Und jetzt auch noch die Petry mit dieser völlig bescheuerten Meinung,dass Marie Le Pen eine Kommunistin wäre!Ist denn niemand mehr vertrauenswürdig?)

  85. Hat Frau Zschäpe ihre NSU-Mitgliedsbeiträge immer als Steuerfreibetrag geltend gemacht?
    Welche Mitgliedsnummer steht auf ihrem NSU-Mitgliedsausweis?
    Welche Mitgliedsnummern hatten Mundlos und Böhnhardt?
    Mit wievielen Schüssen haben Mundlos und Böhnhardt sich selber umgebracht? (Wer mehr als einen braucht, gilt als harter Hund!).
    Gibt es weitere NSU-Mitglieder?

    Fragen über Fragen!

  86. Ds Interessante ist: Zschäpes Aussagen sind so albern, dass sie auch offiziell (also nicht nur bei kritisch denken Menschen) als unglaubwürdig gelten dürfen.
    Damit wird der Effekt erzteilt, dass man erst recht an den NSU glaubt. Denn wenn jemand so wie Zschäpe lügt, dann muß es den NSU gegeben haben.
    Denn gleichzeitig werden zwei „Beweise“ transpotiert:

    – man wollte eine bessere Waffe haben und begoing deshalb den Mord an der Polizistin
    – Mundlos und Böhnhardt waren die (einzigen) Täter.

    Und die Angehörigen der Opfer dürfen sich verhöhnt fühlen von der kalten Zschäpe die für den rechten Geist in Deutschland steht.
    Orwell hätte das jetzt besser in Begriffe gefaßt, aber ich ni´meine inhaltlich kann man das so bescheiben. Ein kompakter Begriff für die Startegie fällt mit jetzt nicht ein.

  87. #45 mutambo mustaman

    Warum erwarten Sie diese Tötung jetzt, nach 2 1/2 Jahren Prozessdauer? Glauben Sie, man wollte erst noch von ihr dieses „Geständnis“?

    Ich erwarte die Tötung nicht nach 21/2 Jahren Prozessdauer (bzw. Vier Jahren U-Haft), sondern ich erwarte die Tötung jetzt, weil man sie eben jetzt weichgekocht hat, mit was auch immer, vielleicht einem Deal, ein Geständnis abzulegen, das in groben Zügen die amtliche Version der Geschehnisse stützt. Nicht auszudenken, wenn sie in ein paar Jahren rauskommt, ins Ausland geht und dann auspackt. Das hellste Lämpchen ist sie ja nicht, aber das würde sie dann noch hinkriegen.

    Ich weiß nicht, wie man sie weichgekocht hat, prozesstaktisch wäre es richtig gewesen, bis zuletzt die Klappe zu halten, denn bei der „Beweislage“ und dem zu erwartenden Strafmaß hätte die U-Haft ohnehin nicht mehr viel länger dauern dürfen. Vielleicht war es aber auch genau das: Man drohte ihr, sie würde sich auf jeden Fall noch in der U-Haft umbringen, wenn sie nicht bald genau das sagt, was man von ihr hören will.

  88. Guten Morgen,

    gestern habe ich im Volksradio gehört, dass NRW bisher sage und schreibe 5000 abgelehnte Flüchtlinge abgeschoben hat und es bisher die größte Anzahl Bundesweit ist!!!
    Wenn man bedenkt, dass täglich die doppelte Anzahl an Migranten unser Land flutet, sind es gerade mal 1 % von den Forderern die bisher in NRW eingereist sind !
    Nun frage ich mich , wonach hier ausgesiebt wurde, wenn 99,9 % hier keinerlei Ansprüche haben ???

    Ich behaupte mal , dass selbst die 5000 zur Beruhigung des Volkes viel zu hoch angesetzt wurden und so gut wie kein einziger Migrant dieses Land verlassen hat.

    Zum Schluss stelle ich mir folgende Fragen:
    1. Wohin wurden angeblich diese nichtberechtigten Asylanten gebracht?
    2. Womit wurden sie aus dem Land befördert ? (Vielleicht First Class mit der Lufthansa)
    3. Wie hoch war der scheinbare Kostenaufwand bei angeblich 5000 Migranten ?
    4. Welche Summe musste unser Land den entsprechenden Ländern bezahlen , damit diese Landesverräter wieder in ihr Land durften ?
    5. Wo sind die Proteste von Linken und Grünen, weil diese tollen Menschen doch sicher vom Henker empfangen werden?

    Für mich ist das alles nur gelogen, hat weder Hand noch Fuß!

    Mein Fazit ist, dass die Gehirnwäsche unserer Diktatur bei mir bisher genau das Gegenteil von dem erreicht hat, was unsere neue Diktatur gerne möchte!
    Mit jeder Hetzkampagne und Lüge gegen jeden Gegner wächst meine Wut.
    Ich werde natürlich die AFD wählen und würde, wenn es keine andere Alternative gäbe jeder noch so rechter Partei meine Stimme geben !!!

  89. #4 Haremhab (09. Dez 2015 21:21)

    Was hat der Verfassungsschutz gemacht?
    #5 onanym007 (09. Dez 2015 21:32)

    Er hat genau diese „Stellungnahme“ fabriziert. ZUmindest deutet der stümperhafte Text darauf hin…

    Jeder gute Strafverteidiger empfiehlt als Erstes:
    MAUL HALTEN! Bis zum Schluß. Alle Indizienurteile sind schwach und immer höchst anfechtbar.

    Jetzt hat sich die Zschäpe selbst einen gigantischen Elch gebraten. Tja, wer’s braucht.

    Nein. Garantiert nicht sie selbst. Nicht der Elch wurde gebraten, sondern Frau Zschäpe liegt da derzeit auf dem Grillrost. Offenbar mehr als je zuvor. Durch wen sie auch immer draufgelegt wurde.

    Zumindest deutet der „Nervenzusammenbruch“ (…wenns nicht gar was noch viel heftigeres war) ebenfalls darauf hin. Und zwar sehr deutlich.

    Oder sollte ich hier falsch mutmaßen…?

    Mal schauen, was NSU-Leaks zeitnah darüber berichten wird…

  90. Mit ein wenig gesunden Menschenverstand kommt man darauf, das hier vieles nicht stimmt.
    Typisch ist, das die forenisch- naturwissenschaftlichen Fakten ( kein Ruß i.d. Lunge, fehlende DNA etc.) in der Diskussion völlig ausgeblendet werden. Ähnliches spielt sich auch bei der Bewertung des sog. Klimawandels ab.
    Das Mittelalter war ein Hort der Helligkeit gegenüber der Finsternis, die unsere Zeit umgibt.

  91. Ach ja:
    Rund um den NSU Komplex gab es auch einmal die These, dass die beiden Uwes Auftragskiller irgendeiner Mafia gewesen sein sollen und sich damit den Lebensunterhalt verdient hätten.

    Die Aussagen der B.Z. widerlegen diese These überhaupt nicht – im Gegenteil: Da sie erzählt, dass erstaunlich wenig bis gar kein politischer oder rassistischer Brimborium nach den Taten erzählt worden sein soll, ist dies eher ein Indiz für die These.

    Wie auch immer, die verlesene Aussage von B.Z. ist sehr dünn und erhellt keinerlei Hintergründe und Motive und auch keine Zuhelfer, Kontaktpersonen, nichts zum Umfeld etc. und das wird auch wohl so gewollt sein.

    Meine Prognose, sie wird vermutlich Lebenslänglich als „deutliches Zeichen“ gegen Rechts bekommen und weil alles weniger medial nicht für diesen Staat verkraftbar wäre, aber keine Feststellung der besonderen Schwere der Schuld und nach 15 Jahren ist sie wieder draußen. Die U-Haft und alles bis zum Urteil abgesessene wird angerechnet, so dass es jetzt schon deutlich weniger als 15 Jahre ab Urteil sein werden – die Dame hat also Perspektive…

  92. die Tschäpe wird wohl so agiert haben, um nicht an einem plötzlichen Diabetesschock oder Badeunfall zu sterben….

  93. Hat Frau Zschäpe ihre NSU-Mitgliedsbeiträge immer korrekt in der jährlichen Steuererklärung geltend gemacht?
    Welche Mitgliedsnummer hat ihr NSU-Mitgliedsausweis?
    Welche Mitgliedsnummern hatten Mundlos und Böhnhardt?
    Mit wievielen Schüssen haben Mundlos und Böhnhardt sich selber umgebracht? (Wer mehr als einen braucht, gilt als harter Hund!).
    Gibt es weitere NSU-Mitglieder beim BND und bei der Bundesregierung?
    Ist Pegida schuldig am NSU?
    Was hat es mit der NSU-Quickly auf sich?

    Fragen über Fragen!

  94. Der Tenor aller Kommentare ist: Die ganze Sache stinkt gewaltig!

    Mittlerweile glaube ich, dass die Uwe´s nur ein paar Deppen waren, die vom Staat genutzt wurden, um massiv Bürgerrechte abzubauen und „Klassenkampf“ führen zu können. Das Beate Zschäpe überlebt hat, war purer Zufall und sicher so nicht geplant. Auch 2,5 Jahre Isohaft haben nicht zum Suizid geführt. Damit die Justituierten nun endlich mal nach 240 Verhandlungstagen vorwärts kommen, wurde ein Deal ausgehandelt. So einfach ist das.

    Alle die etwas Gegenteiliges als die „in Stein gemeiselte staatliche Meinung“ hätten äußern können sind tot, mindestens mundtot gemacht worden.

    Ich wünsche den Familien der Opfer, dass sie eines Tages die wahren Mörder ihrer Familienangehörigen und vor allem die Wahrheit präsentiert bekommen. An der staatlichen Auffassung bestehen immer mehr berechtigte Zweifel.

  95. #115 roland_w (10. Dez 2015 07:12)

    …“…Auch beim Chefvolkswirt der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau, brennt die Sicherung durch!“

    Wer solche „Chefvolkswirte“ hat, braucht keine Feinde mehr. Dieser Schwätzer soll sich mal lieber um seine Pleitebank kümmern.

  96. Blogger Fatalist stellt ja die Thesen auf, dass

    1. das Trio Ende der 90er mit Hilfe des VS in den Untergrund befördert wurde, um die Neonazi-Szene auszuhochen.
    Ohne Schutz durch Behörden wäre ein Leben im Untergrund über so lange Zeit kaum möglich.

    2. Zschäpe ein Kind mit dem V-Mann Thomas Starke hat.

    —–
    – Man hat dann einfach VS-Zelle entsorgt bzw. abgeschaltet, um die Dönermorde ihnen in die Schuhe zu schieben:
    Wohnmobil in Eisenach abgestellt, Leichen,
    fingiert Beweise…

    – Zschäpe hat bei ihrer Flucht sicher ihre Lebensgeschichte irgendwo hinterlegt bzw ein Faustpfand

    – Wozu sie pro format verurteilt wird:
    ist das aussagekräftig? Keiner von uns kann prüfen, ob und wie sie einsitzt, welche Freiheiten sie hat…


    Unter dem Strich hat Zschäpe einen Deal gemacht:
    Sie hält die Klappe und bestätigt die Ammenmärchen der Bundesanwaltschaft.
    Dafür hat sie größtmögliche Freiheiten ausgehandelt.
    Dokumente zur Verstrickung der Geheimdienste in die Morde / V-Mann-Tätigkeit / wahre Täter,
    hat sie zur ihrer Sicherheit bei mehreren Personen hinterlegt. Das ist ihre Lebensversicherung.
    Sonst wäre sie längst tot.

  97. #113 Basti (10. Dez 2015 01:59)

    Sind die geleakten Dokumente echt oder nicht?

    Ja, sind sie und sie wurden an alle Medien weitergegeben, sowie mehrere Strafanzeigen wegen ganz offensichtlicher Beweismittelfälschungen gestellt.
    Es wurden, Überraschung, alle Anzeigen eingestellt. Die Staatsanwaltschaft ist weisungsgebunden (!)

    http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/09/08/beweismittelfaelschung-zum-staatswohl-wie-man-beamte-zum-schweigen-bringt-teil-1/

  98. Wäre es nicht einfacher, Zschäpe begeht “Selbstmord“ in der Zelle, als dass man so eine Schmierenkomödie aufführt?

  99. Und der grosse, der bundesweite NSU 2.0 mit Helfern und Mittätern an jedem Tatort ist ein parteiübergreifendes Projekt gegen alles Patriotische in Deutschland

    Die Bundestags-Allparteienkoalition wird sich diesen gesellschaftspolitisch enorm wichtigen NSU 2.0 keinesfalls kaputtmachen lassen

    http://arbeitskreis-n.su/blog/


    Es gibt eine Allparteienkoalition der Landesverräter, deren erklärtes Ziel es ist, die Existenz einer möglichst mitgliederstarken NATIONAL-SOZIALISTISCHEN TERRORGRUPPE NSU mit immer neuen abenteuerlichen Konstrukten zu belegen.

    In keinem anderen Land der Welt wäre das möglich!

    Wie wollen solche Politikdarsteller jemals deutsche Interessen durchsetzen, wie es zB starke Staats-Chefs wie Putin oder Netanjahu machen?

    Unser Land wird von einer verlogenen Bande an Arsch-Hinhaltern regiert, die tagtäglich mit großer Lust daran arbeiten Deutschland zu vernichten und das deutsche Volk zu demütigen.

  100. Der zweite Polizist in Heilbronn hat die „Schießerei“(wie in San Bernadino, laut ARD)doch überlebt. Der hat den Täter gesehen, wieso wird der nicht befragt?

  101. #143 Durchblicker (10. Dez 2015 10:05)
    Der zweite Polizist in Heilbronn hat die „Schießerei“(wie in San Bernadino, laut ARD)doch überlebt. Der hat den Täter gesehen, wieso wird der nicht befragt?
    ++++
    Vermutlich auch ein V-Mann.

  102. #142 Mannemer72 (10. Dez 2015 10:01)

    ..“..In keinem anderen Land der Welt wäre das möglich!“

    Doch, in den USA. Bloß erfindet die CIA ihre Geschichten besser. Das muß der Neid ihnen lassen.

  103. @ # 143 Durchblicker

    Er wurde befragt und hat ja auch den Taeter erkannt.

    War halt politisch unkorrekt weil es Zigeuner waren…wenn die Akten die geleakt wurdrn korrekt sind…

    Es wurden auch von anderen Zeugen Phantombilder erstellt.

    Sie wurden nicht veroeffentlicht weil darauf keine Nazis zu sehen sind sondern Zigeuner.

  104. #143 Durchblicker (10. Dez 2015 10:05)

    Der zweite Polizist in Heilbronn hat die „Schießerei“(wie in San Bernadino, laut ARD)doch überlebt. Der hat den Täter gesehen, wieso wird der nicht befragt?

    Martin Arnold wurde befragt, hat auch ein Phantombild anfertigen lassen, aber wie hier schon festgestellt wurde, passt das gar nicht zur staatlichen Verschwörungstheorie „NSU“.

    http://arbeitskreis-n.su/blog/2015/10/08/der-polizistenmoerder-mit-der-dunklen-jeans-martin-arnolds-erinnerungen/

  105. #139 Mannemer72:
    Sehr gute Beiträge, ich sehe Sie (Du) kennst dich aus bei dem Thema! ( Gruß vom Mannemer69!)
    Basti ist mir zuvorgekommen: Martin A. hat doch ausgesagt. Hier übrigens die Gallerie
    http://static4.swp-plus.de/storage/scl/nachrichten/schwaebisch_hall/1410359_t1w600h392q90s1v11966_Phantombild-heilbronn-nsu.jpg?version=1391251233
    kein einziges Bild erinnert auch nur im Entferntesten an Uwe M. oder Uwe B. – die waren nämlich gar nicht vor Ort in Heilbronn! Genau so wie sie vermutlich an keinem der anderen Tatorte waren, wie Binninger gestern noch einmal schön (indirekt) bestätigte, denn an KEINEM der ganzen Tatorte wurde DNA von ihnen gefunden, seltsam oder?!?

  106. Fatalist hat auch jedem dieser Figuren ausführlich gesprochen: (siehe seine äußerst sehenswerten Videos zu dem Thema hier!)
    https://www.youtube.com/watch?v=tUFakgUcCts
    Nehmt euch (am Wochenende) einmal Zeit und schaut euch das an, alle drei Teile: Der Mann ist die absolute Kompetenz und man kommt an ihm nicht vorbei: Ich bin mir sicher, er spricht die Wahrheit, will weder etwas vertuschen oder in irgendeine Richtung drängen. (so wie unsere staatlich abhängigen Stellen…!)
    Weil aber seine Recherchen und Fakten so absolut gar nicht zu dem *offiziellen* Lügenmärchen, was sie uns eintrichtern wollen, passen, deswegen wollen sie ihn ja mundtot machen! (selbst in Kambodscha!) Aber all die NSU-Leaks sind zum Glück zehntausendfach verbreitet und gespeichert. Helft mit bei der Verbreitung!

  107. @#113 Basti (10. Dez 2015 01:59)
    Wenn ja dann sieht es so aus das es eine Zigeunerbande war die die beiden Polizisten ermordet haben.

    Zu „Zigeunerbande“:
    Ein gewisser Gerhard Heilig (gleicher Nachname wie der geselbstmordete Florian Heilig, gleicher Nachname wie Adolf Heilig, der im Notizbuch von Michele Kiesewetter mit dem Zusatz „Haftbefehl“ stand und der am Tattag am Tatort war) wies die Polizei auf den Sabac-Clan hin. Sabac bei Belgrad ist der Herkunftsort dieser kriminellen Bande.
    Siehe geleakte Akte „NSU-Aktenzeichen-430B-5-09-LKA-Ordner-1.pdf“ („Ordner1.pdf“), Seite 199.

    Diese kriminelle Organisation arbeitet auch für den serbischen Geheimdienst und wird von diesem mit echten falschen Ausweisdokumenten versorgt, damit die Verbrecher legal durch Europa reisen und dort Verbrechen begehen können. Die Beute bringen sie danach zurück nach Serbien und bessern so die Staatskasse auf.
    Der britische Scotland Yard gab diesen Kriminellen den Spitznamen „Pink Panthers“ (Paulchen Panter!).

    Siehe dazu auch die ARD-Doku „Meisterdiebe im Diamantenfieber – Die Geschichte der Pink Panther“:
    http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/swr/02072013-dokumentarfilm-im-ersten-Meisterdiebe-im-Diamantenfieber-100.html

    http://www.youtube.com/watch?v=vy4DEMzGHSA

    Zeitindex 51m:
    Basic, Beamter der (serbischen) Staatssicherheit seit 25 Jahren, war 9 Jahre lang Leiter einer Spezialeinheit für internationale Operationen.
    Er schleuste höchstpersönlich 120 Kriminelle über die Grenze.
    Wir haben ihnen falsche Pässe verschafft.
    Wir wussten natürlich, dass beispielsweise die Schweizer Polizei hinter ihnen her war.
    Dennoch verschafften wir ihnen einen Pass, damit sie in die Schweiz einreisen konnten.
    Sie drehten dort ihre krummen Dinger und kehrten mit der Beute zurück nach Belgrad.

    Zitat bei Zeitindex 1h 07m:
    „Ich wusste das die Kontakte zum serbischen Geheimdienst für meine Geschäfte hilfreich sein konnten.“

    Zeitindex 1h 11m:
    Beim Interview mit einem Ermittler sieht man im Hintergrund einen gehängten Pink Panther (Comic-Figur).

    Zitat bei Zeitindex 1h 20m 39s:
    „Seit 2007 haben wir europaweit gut 50 Personen verhaftet“
    Anmerkung: Das könnte der Grund sein, warum es seit 2007 keine neuen Dönermorde mehr gab.

    Der angeschossene Polizist Martin Arnold identifizierte als Schützen einen Marko Mitrovic (alias Mijodrag Petrovic alias „Chico“), der ein Mitglied dieses Sabac-Clans war.
    Dieser „Chico“ hat einen Lügendetektortest nicht bestanden.
    Trotz dringendem Tatverdacht gegen „Chico“ wurde er nicht angeklagt, weil er weiterhin vom serbischen Geheimdienst beschützt wird.

  108. #2 kolat

    Da muß ich kewil rechtgeben. Irgendwas ist bei der NSU-Affäre nicht so gelaufen, wie die Hintermänner sich das vorgestellt hatten.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Alles lief schief!

    Warum sollten zwei kleine Bankräuber aus Zwickau nach Hamburg, Köln oder München fahren, um ein paar kleine Türkenwichte abknallen? Und das in Gegenden, die kein Zwickauer kennt, in Sackgassen oder andere abgelegene Orten?
    Das hätten sie schon massenhaft in Chemnitz, Dresden und Leipzig machen können.

    Gestern erklärte C. Bissinger [Ex-Polizeikommissar], neuer Chef [früher Pädathy] des 2. UA, bei Anne Will:
    Ob Morde, Banküberfälle und Sprengstoffanschläge, es wurden an keinem einzigen Tatort Spuren hin-terlassen, auch nicht in Heilbronn.
    Weiterhin ist ihm völlig schleierhaft, wie jemand aus Zwickau in total verwinkelte Gegenden fährt, die nur Einheimische kennen, um Türken zu erschiessen. Alles ohne Spuren zu hinterlassen!
    Immer die gleiche Waffe zu verwenden, deute auf OK hin.

    Dass die beiden Uwes das WoMo nicht angezündet haben, ist nun auch klar, sie hatten weder Ruß noch Rauch in den Lungen!
    Als das Haus in Zwickau explodierte, sollte Beate im Haus sein, dann wäre man die leidige Sache losgewesen, wie bei anderen „Falsche-Flagge-Aktionen“. Sie ist zu früh aus dem Hause gegangen, so dass es nun Pech für die Nazi-Erfinder war, dass sie überlebte.
    Da blieb ihnen nichts weiter übrig, als sie mit unsinnigen Vorwürfen anzuklagen.

    Beate Zschäpe saß allein über drei Jahre in Einzelhaft !
    Folter schlimmster Art für einen Ménschen, wenn er völlig isoliert ist, drei Jahre mit niemandem sprechen kann – denn die Vernehmer und Justizhuren sind keine Gesprächspartner für einen Menschen. Erst recht nicht, wenn er nichts getan hat, womit diese Folter gerechtfertigt wird.

    Sie hat im wesentlichen die Wahrheit gesagt: Dass sie nichts weiß!
    Gut, dass sie nur schriftlich anworten läßt. Da gibt es zumindest kaum unvorhergesehene Zwischenfälle.
    Wie z. B. der fette Türkenadvokat, der uns alle zu Nazis abstempelt.

    Zur NSU habe ich mal gelesen, dass „die“ eine aussenpolitische Dimension hätte.
    Das kann ich sehr gut glauben, denn sofort haben sich sofort die fremden Zentralräte auf diese Beute gestürzt.

  109. Ich war nicht dabei, kann nicht sagen, was da stimmt. Aber es erscheint alles doch ziemlich verworren zu sein.

  110. #151 ossi46 (10. Dez 2015 12:18)

    „Zur NSU habe ich mal gelesen, dass „die“ eine aussenpolitische Dimension hätte.“

    Ja klar, Türkei, PKK, ist alles beim „fatalist“ nachzulesen.
    Ich halte nach wie vor die These für wahrscheinlich, bei den Dönermorden seien die Kriminaler anfangs auf genau der richtigen Spur gewesen. Organisierte Kriminalität zwecks Geldwäsche zur Finanzierung der PKK. Die Mordopfer waren landsmannschaftlich betrachtet nämlich überwiegend Kurden, keine Türken, was in den Medien meist übergangen wird. Für multikultibesoffenen BRDler mag das wenig Unterschied machen, für Türken aber sehr wohl. Zudem ist die Nähe der Opfer zur Türsteherszene etc. alles in den Akten nachzulesen.
    Und daß der Polizistenmord von Heilbronn zwecks Waffenbeschaffung völliger Humbug sein dürfte – das ist nun wahrlich zu Genüge beleuchtet worden. Jaja, wer schon Flinten genug hat karrt durch die Republik, ermordet in einer ihm fremden Gegend zwei Polizisten während derer Mittagspause, und das noch direkt neben einem Zigeunerzirkus, wo jederzet mit Augenzeugen zu rechnen ist usw. jajaja, und ich hab gestern ein UFO gesehen, aus dem He-Man ausgestiegen ist…

  111. Ich vermute, dass es längst einen „Deal“ mit Frau Zschäpe bzw. deren Anwälten gibt. Sie wird durch Anrechnung der Untersuchungshaft eine relativ geringfügige Reststrafe (wofür?) erhalten. Dabei behält der Staat den auch in der Zukunft wichtigsten Trumpf in seiner Hand: auf immer und ewig behaupten zu können, es gäbe eine rechtsterroristische Gefahr. Dies ist die ultimative Keule, die Kritik an linker Gewalt stoppt und von der desaströsen Entwicklung in Deutschland und Europa ablenkt.

Comments are closed.