Man kommt mit dem Zählen nicht mehr hinterher. Die vielen kleinen und großen Straftaten linker Krimineller sind eine Bedrohung für Deutschlands Sicherheit und Ordnung. Medial finden Sie allerdings wenig Beachtung, und auch die hohe Politik gefällt sich lieber darin, fortlaufend vor der „rechten Gefahr“ zu warnen, als das wahre Problem beim Namen zu nennen. Dass diese einseitige Sichtweise nicht nur töricht, sondern ausgesprochen gefährlich ist, zeigte sich am Wochenende einmal mehr in Leipzig.

Dort lieferten sich am Samstag radikale Linke eine regelrechte Schlacht mit der Polizei, was den Leipziger SPD-Oberbürgermeister Burkhard Jung dazu veranlasste, von „offenem Straßenterror“ zu sprechen. Jung dürfte jedoch, wie so viele Kommunalpolitiker, ungehört am Elfenbeinturm seiner Berliner Parteigenossen abprallen, die lieber eine Nazi-Schmiererei auf einer Hauswand thematisieren, als sich mit Steine werfenden linken Totschlägern zu beschäftigen. Mehr und mehr muss man Deutschlands Politikern attestieren, auf dem linken Auge blind zu sein. Für die Presse gilt dies schon lange. Statt linken Extremismus mit der gleichen Schärfe zu verurteilen wie den rechten, verklären Medien und Politik linksextreme Positionen zum belebenden Element für die Meinungsvielfalt. Doch wehe dem, der gleiches für das rechte Spektrum fordert.

Während sich Deutschlands Nachrichtenredaktionen täglich aufs Neue akribisch auf die Suche nach Auswüchsen radikaler rechter Gesinnungen machen, spielen selbst die gemeingefährlichsten Attacken linker Extremisten in der Berichterstattung kaum eine Rolle. Da werden Autos von Andersdenkenden angezündet, konservative Kommunalpolitiker in ihren Büros krankenhausreif geschlagen oder eben auch mal ganze Stadtviertel in Schutt und Asche gelegt wie zu Jahresbeginn in Frankfurt. Wo die vermutete Zündelei Rechter in einer unbewohnten Flüchtlingsunterkunft tagelang zum Titelthema taugt, wird über die Mordversuche linker Extremisten an Polizisten, Feuerwehrleuten und Sanitätern eher beiläufig berichtet – stets mit einer die Vorkommnisse verschleiernden Headline. Dabei muss man gar nicht bis zu den unseligen Zeiten der RAF zurückgehen, um die Gefahren zu erkennen, die von linksradikalem Gedankengut ausgehen. Die Mörderbande der Baader-Meinhof-Gruppe hatte damals vor allem hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft im Visier. Sie terrorisierte das Land mit Entführungen, Erschießungen und Sprengstoffattentaten. Doch der „Deutsche Herbst“ ist den nach 1980 Geborenen heute kein Begriff mehr. Dies liegt an Lehrkräften und Lehrplänen, vor allem aber an einer geradezu grotesk einseitigen Berichterstattung.

So findet die RAF heute ebenso wenig Aufmerksamkeit wie die Terrorherrschaft der SED, deren in Teilen extremistische Nachfolgepartei mit enormer medialer Unterstützung inzwischen fest in der Gesellschaft verankert ist. Natürlich ist und bleibt der Nationalsozialismus eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Aber trifft dies nicht auch auf die Gräueltaten und Repressalien der DDR-Kommunisten zu, die ein Fünftel der deutschen Bevölkerung 40 Jahre lang terrorisierten? Die Medien haben diese Frage für sich beantwortet: Linker Extremismus ist guter Extremismus – vermuteter rechter Extremismus ist Nationalsozialismus. Wer in diesen simplen Mustern denkt, ermuntert perspektivlose Jugendliche dazu, ihren Hass auf eine Gesellschaft auszuleben, der sie die Schuld am eigenen Scheitern geben. Da werden Maikrawalle zur Folkloreveranstaltung stilisiert und die vorhersehbaren Ausbrüche roher linker Gewalt als von rechts provozierte Begleiterscheinung kleingeredet. Nicht nur die vielen verletzten Einsatzkräfte wissen ein Lied davon zu singen, dass schon zwei Dutzend rechter Sprücheklopfer auf einem Marktplatz dazu ausreichen, linken Gewalttätern eine mediale Legitimation zu verschaffen. Medien und Politik tragen die Schuld an dem, was sie beweinen. Wer der ANTIFA in die Karten spielt, hat kein Recht, über das Erstarken von PEGIDA zu jammern.

(Im Original erschienen bei peymani.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Wann ist eigentlich mal wie eine HoGeSa-Demo? Dann kann die Lügenpresse wieder mit dem einen Foto des umgestürzten Polizeiwagens in Köln vor den gewaltbereiten Rechtsextremisten warnen.

  2. Das Modell, mittels Schlägertrupps politische Gegner einzuschüchtern, hat sich anscheinend bestens bewährt.
    Ob in Deutschland der Zwanziger Jahre die SA und der Rote Front Kämpferbund diesen Part übernahmen, später in den lateinamerikanischen Bananenrepubliken die sogenannten Todesschwadronen, oder eben heute die Antifa – immer das gleiche Prinzip.
    Man rekrutiert junge Leute mit wenig Bildung und viel Gewaltpotential, finanziert und organisiert sie verdeckt und lässt sie bei Bedarf mit der entsprechenden Dosierung aus Missliebige los.

  3. In den 30iger Jahren kämpften
    ROTFRONT-FASCHISTEN und NATIONALE-SOZIALISTEN um die Macht.
    Wie es weitergegangen wäre hätten die Komunisten obsiegt sehen wir an den Verbrechen von STALIN, MAO, ULLBRICHT, HONECKER and friends.
    Aller Wahrscheinlichkeit hätte eine rotfaschistische Diktatur sogar noch das HITLERREGIME in der Zahl der Opfer übertroffen.
    Die stalinistischen „Säuberungsaktionen“ forderten über 20 Millionen Opfer.
    Und MAO TSE TUNG werden sogar in die Hunderte Millionen Ermordete zugeschrieben.
    Anscheinen will man heutzutage die verpasste Chance nachholen und eine rotfaschistische Schreckensherrschaft errichten.
    Die VIERERBANDE in BERLIN sollte sich mal mit dem Schicksal der seinerzeitigen VIERERBANDE unter MAO befassen!

  4. Nachtrag: Linksextremisten werden in den Medien meist verhamlosend als „Aktivisten“ bezeichnet.

  5. Viele Antifanten werfen doch nur Steine und Molotow-Cocktails, weil sie mal eine Karriere wie Joschka Fischer oder Gerhard Schröder machen möchten.
    Die wurden Dank ihrer dusseligen Wähler beide zu Millionären! 🙂

  6. die antifa wirkt super mann ,guckt die teilnemer zahlen von pegida demos im westen an .Da hatt man angst als nazi defamiert zu werden den job gekundigt zu bekommen oder was aufs maul ,Der westen ist eh versifft und verloren ,Also ihr ostländer wehrt euch ansonnsten werdet ihr auch untergehen .

  7. Machen wir uns nichts vor:

    Auf der Linken Seite steht fast die komplette Studentenschaft und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Auf der Rechten Seite stehen bis auf wenige Alt-Hools aus den 90-er Jahren, so gut wie niemand. Es wird noch mindestens acht Jahre dauern, bis sich Jugendliche wieder für die rechtskonservative Politik interessieren. Im Osten wird es schneller gehen, weil die dortigen Familien wegen fehlenden Vermögenswerten, den kommenden sozialen Abstieg viel eher merken, als die noch immer gut gepamperte westdeutsche Jugend.

    Sehe eine kurzfristige Kursänderung für Europa eigentlich nur, wenn Donald Trump 2017 das schier unmögliche wahr machen würde und Präsident der USA würde. Dann würde sich der ganze linke Mist( Gender, Invasion der Moslems, Anti-Russland) binnen weniger Monate pulverisieren.

  8. Diese Faschisten scheuen sich auch nicht zurück, Juden als Nazi zu beschimpfen. Das schlimme an diese Verbrecher ist, ich weiß es nicht mehr was Demokrat und Nazi ist!!

  9. Hahahha:

    Attentäter von Paris: „Der IS wollte uns beeindrucken“

    Nach Einschätzung der Experten habe der IS zwei der Attentäter als Flüchtlinge einreisen und registrieren lassen, um seine Macht zu demonstrieren.

    „Der IS hat hier eine ‚Show of Force‘ gemacht. Er wollte zeigen, was er kann“, sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, dem Sender Phoenix. „Er wollte uns beeindrucken. Er wollte in Teilen auch den Flüchtlingsstrom diskreditieren.“

    Die Identität zweier Terroristen ist bis heute nicht abschließend geklärt

    Dieser Maaßen ist wirklich ein Komiker.

    Klar ist die Identität zweier Terroristen ungeklärt. Genau wie die Identität von mehr als 300.000 Männern, die eingereist sind..

    Vielleicht sollte er seine Mitarbeiter mal auf die Islamistenszene ansetzen,
    anstatt „Attentate“ zu inszenieren:

    Mord ist ihr Hobby: Wenn V-Leute töten…
    Udo Ulfkotte


    Am 17. Oktober 2015 wurde Henriette Reker, eine Kandidatin für das Amt des Kölner Oberbürgermeisters, auf einem Kölner Wochenmarkt niedergestochen. Nach der offiziellen Version war der Täter ein »Rechtsextremist«. Nun kommt heraus – der »Rechtsextremist« kam wohl vom Verfassungsschutz.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/mord-ist-ihr-hobby-wenn-v-leute-toeten-.html

    Angeblich (!!) niedergestochen hätte es heißen müssen.

    Dass es bei Reker ordentlich Manichelt ist offensichtlich!

  10. Sehr aufschlussreich ist es sich mal die politischen Aktivitäten unserer derzeitigen
    POLITHALUNKEN und WAHRHEITSPRESSTITUIERTEN in deren Jugend anzuschauen.
    Da wimmelt es von KPDlern, MAOisten, DKPlern, POL POTianern, LENINisten, MARXisten und noch Schlimmeren.
    Heute suhlen sich diese „Weltverbesserer auf Kosten der Arbeitenden“ am wohlgefüllten Trog.
    Versuche mal einer eine hungrige Wildschweinherde vom gefüllten Futtertrog zu vertreiben!
    Viel Spass dabei.
    Die sog. LINKEN und PÄDOGRÜNEN beherbergen die meisten Millionäre!
    Z.B. besitzt SAHRA ein wertvolles Landgut in IRLAND.
    Viele unsere POLITGANOVEN haben schon Häuser in bester Lage in CANADA und anderen sicheren Ländern gekauft um wie die RATTEN das sinkende Schiff rechtzeitig zu verlassen!
    Und die MEDIENNUTTEN werden schon lange mit PETRO $, Knabensex, gratis Urlaub, Beteiligungen und dergleichen geschmiert!

  11. 8 Perikles (16. Dez 2015 10:50)
    „Für einen tieferen psychologischen Blick ist der Kampf der „Antifaschisten“ gegen die (tatsächlichen oder eingebildeten) Faschisten ein äußeres Scheingefecht.
    […]

    Dummerweise gab es in Deutschland nie Faschismus.

  12. Die alliierte Re- Education zeitigt ihre Früchte, heute mehr denn je.
    Das Volk, wenn es überhaupt noch eines gibt, ist so gespalten, dass es keine Konzentration mehr gibt. Viele, die ich kenne haben Angst, Wut, sind verzweifelt, wollen aber nichts tun, es könnte ja das Ansehen, der Job etc. darunter leiden. Deutschland hat 1945 verloren und geht jetzt endgültig unter, diesmal nicht durch Bombenterror, sondern durch die selbst gewählte Politclique.

    Es ist von oben gewollt, es soll so sein und der Michel schaut zu und schläft ein.

  13. „Linker Extremismus ist guter Extremismus – vermuteter rechter Extremismus ist Nationalsozialismus.“

    Wo liegt in diesem Satz nur der Fehler … ach, vielleicht stoße ich mich nur daran, dass rechter Extremismus (den es für meine Begriffe in Deutschland allenfalls in Promillezahlen gibt) mit NationalSOZIALISMUS gleichgesetzt wird. Okay, es steht „National“ vor dem Sozialismus – aber für meine Begriffe bleibt Sozialismus trotzdem links. Da hat bei mir die jahrzehntelange Gehirnwäsche wohl nicht gegriffen … Und daher ist für mich linker Extremismus dem Nationalsozialismus sehr viel näher als es je ein Rechter sein kann!
    Genauso blind wie damals die Menschen gegenüber dem linken Extremismus (Nationalsozialismus) waren, sind es heute leider immer noch.
    Aus der Geschichte hat Deutschland also nichts gelernt!

  14. 12 Das_Sanfte_Lamm (16. Dez 2015 10:57)

    8 Perikles (16. Dez 2015 10:50)
    „Für einen tieferen psychologischen Blick ist der Kampf der „Antifaschisten“ gegen die (tatsächlichen oder eingebildeten) Faschisten ein äußeres Scheingefecht.
    […]

    Dummerweise gab es in Deutschland nie Faschismus!
    —————————-
    Sondern nationalen Sozialismus“!

  15. @#12 Das_Sanfte_Lamm

    So ist es! Genau genommen gibt es und kann es seit jeher nur Sozialisten und Liberale geben. In Deutschland sind spätestens seit dem Aufgehen der BRD in die DDR eindeutig Sozialisten an der Macht!

    Auch jeder Hakenkreuz-Schmierer, sei er nun von der NPD, Die Rechte, der III. Weg etc., ist ein Sozialist beseelt von der „da-muss-der-Staat-was-machen-Ideologie“!

  16. Auch Deutschland beteiligt sich an der Friedensmission in Syrien.

    Wie bekannt wurde, besteht Deutschlands Beitrag in einem Tankflugzeug.

    Wahrscheinlich holt man damit das Oel bei der IS ab und schafft es zu den Erdogan Tankern, weil der poese poese Putin die Konvois angreifen laesst. 🙂

    Deutschland wird nach der neuesten Frontberadigung des strategischen Genies Merkel jetzt nicht mehr am Hindukusch verteidigt, sondern in Kurdistan.

    Einen solchen Rueckzug hat selbst der olle AH nicht hingekriegt. Aber der war immerhin wenigtens noch Gefreiter. Merkel ist bloss noch Befreite – von allen Guten Geistern.

  17. Ich möchte an dieser Stelle mit einem fatalem Irrtum aufräumen:
    Es geht bei der Masseneinwanderung vorwiegend junger, ungebildeter, rückständiger und arbeitsungewohnter Männer nicht darum zukünftige Arbeitsleister zu gewinnen!
    Da hätten wir ja mind. 20 MILLIONEN schulisch ausgebildete potentielle Arbeitskräfte in EUROPA die keine Arbeit finden!
    Es geht in erster Linie um die Verbreiterung der KONSUMBASIS.
    Was die saturierte überalterten Bevölkerung nicht mehr ausgibt besorgen nun die „mittellosen“ Kolonisten auf unsere Kosten.
    Dann geht es darum den öffentlichen Dienst, Stichwort „Sozialarbeiterinnen“, auszudehnen.
    Und letztenendes geht es darum den ältlichen „WILLKOMMENSHURIS“ testosterongeschwängerte SSharia-Jungburschen zuzuführen.
    Wenn auf den Invasionsschiffen nur junge liebesbedürftige Mädels wären, die ja eher einen Fluchtgrund wegen der islamischen Frauenmissachtung hätten,
    kein Schiff dürfte anlanden!

  18. Die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter äusserten sich besorgt über andauernde Diffamierung der Antifa. In einer ersten Stellungnahme sagte Frau Göring-Eckardt, dass es sich bei der Antifa um eine Gruppe junger Menschen handelt, die sich hingebungsvoll für Frieden und Freiheit in unserem Land einsetzen würden. Mit einem leichten Unterton des Bedauerns sagte Frau Göring-Eckardt, dass die Wahl der Mittel, der sich die Antifa in ihrem Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit bedienen würde, etwas grenzwertig seien. Darüber sollte man aber grosszügig hinwegsehen. Schliesslich ginge es ja um das ehrenwerte Ziel, Deutschland in ein offenes und liebenswertes Land zu wandeln. Zum Schluss betonte Frau Göring-Eckardt ausdrücklich, dass die Antifa weiterhin mit der ungeteilten Unterstützung ihrer Fraktion rechnen darf.

  19. #18 brontosaurus (16. Dez 2015 11:06)

    Wenn auf den Invasionsschiffen nur junge liebesbedürftige Mädels wären, die ja eher einen Fluchtgrund wegen der islamischen Frauenmissachtung hätten, kein Schiff dürfte anlanden!
    ————————-
    Von Seiten der (Altherrenpartei) AfD – keine Einwände gegen Anlandung 🙂

  20. DE ist doch seit 50 Jahren eine ANTIFA-REPUBLIK! Und die ANTIFA selbst eine priviligierte, staatlich alimentierte TERRORMILIZ die dazu da ist die ehrlichen Bürger in Schach zu halten!

  21. OT:

    Schweden: Im Asylhimmel ist der Teufel los

    ?Die Einzigen, die an der schwedischen Grenze überprüft werden, sind diejenigen, die angeben, dass sie kein Asyl beantragen wollen.

    ?Um zu vermeiden, dass er irgendwelche Papiere zeigen muss, braucht ein Terrorist, der nach Schweden reist, um dort Anschläge zu verüben, nur der Grenzpolizei zu sagen, dass er Asyl beantragt. Er wird dann umgehend zur nächsten Einrichtung der Einwanderungsbehörde gefahren. Während diese versucht herauszufinden, mit wem sie es zu tun hat, kann er in der Ruhe des schwedischen Landlebens ungestört seine Anschläge planen.

    ?“Die Wahrheit ist, dass Personen mit bösen Absichten genau wissen, was sie zu tun haben, wenn sie hierher kommen. Die Information verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Die neuen Grenzkontrollen dienen lediglich dazu, die Öffentlichkeit zu beruhigen. Sie haben absolut keinen Einfluss auf den Zustrom von Migranten“, erklärt ein Grenzpolizist an der Öresundbrücke (zwischen Dänemark und Schweden).

    ?Obwohl viele Schweden erleichtert aufatmeten, als die Regierung verkündete, die Einwanderung zu begrenzen, birgt die neue Politik in Wirklichkeit keinerlei Unterschied.

    http://de.gatestoneinstitute.org/7057/schweden-asyl-chaos

  22. 10 Mannemer 72
    Am 17. Oktober 2015 wurde Henriette Reker, eine Kandidatin für das Amt des Kölner Oberbürgermeisters, auf einem Kölner Wochenmarkt niedergestochen. Nach der offiziellen Version war der Täter ein »Rechtsextremist«. Nun kommt heraus – der »Rechtsextremist« kam wohl vom Verfassungsschutz.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/mord-ist-ihr-hobby-wenn-v-leute-toeten-.html

    Ideale Vorlage für einen Flyer für PRO bzw.
    AfD.

  23. Unfassbar, wie sich die Bild-Säcke daran aufgeilen, dass Leipziger Angsthasenschisser angeblich der deutschen Frauke Petry keine Wohnung vermieten wollen.
    Die freuen sich tatsächlich darüber, dass man inzwischen Deutschen im eigenen Heimatland das Wohnen verwehrt, wie pervers ist das denn?

  24. #19 Jomenk   (16. Dez 2015 11:08)

    Die G.E. ist sowas von verblödet. Die sollte mal bei dem Terror der Antifa zwischen Polizei und den genannten Konsorten stehen, um zu merken, von welchem Unsinn diese gestörte Frau faselt. Überall , wo diese Linksverblödeten hausen, agieren, aktiv sind, sehe ich nur Destruktion, Unordnung, Zerstörung, dümmste Sprüche, Gestank und Untat. Die sind keinen Deut besser, als die SA Schlägertrupps der 30er Jahre. Schämt euch, linkes Lumpenpack, schämt euch ihr überflüssigen Politiker und Medien, die dieses Gesocks schützen und bemänteln und als harmlose Vegetarier hinstellen.

  25. Merke:

    Linke AktivistInnen richten die gelegentlich notwendige Gewalt bei ihren sonst friedlichen Protestaktionen IMMER und AUSSCHLIESSLICH gegen Sachen.

    Beispiel: Am Rande einer friedlichen Gegendemonstration werden Molotowcocktails und Pflastersteine auf Polizisten und Neonazis geworfen, Betonplatten werden von Aktivisten vom Dach eines mehrstöckigen Gebäudes geworfen. Diese Aktionen berechtigten, verzweifelten Protests richten sich nur gegen die Fahrzeuge, Helme und Uniformen der Polizisten, nicht gegen die Polizisten selbst! Auf die Nazis kommt es nicht weiter an.
    Sofern unbeteiligte Menschen in seltensten Fällen doch zu Schaden kommen, dann haben sie Warnungen mutwillig ignoriert und in aller Regel Gewalt mit faschistischen Sprüchen provoziert.

    Rechte hingegen richten ihre Gewalt bei ihren stets aggressiven und gewaltbereiten Aufmärschen IMMER und AUSSCHLIESSLICH gegen friedliche Menschen.

    Beispiel: Wenn neonazistische Holigans im Rahmen ihres alltäglichen Strassenterrors einen leeren Polizeiwagen umstürzen nehmen sie in Kauf, daß sich im Kofferraum des Wagens vielleicht doch ein Beamter befindet, vermutlich sogar mit Migrationshintergrund, und dessen Tod wird ganz bewusst angestrebt.

    Überdies sind Aktionen linker AktivistInnen bunt, kreativ und es werden intelligente Argumente vorgebracht. „Bullen aufs Maul!“, „Kein Mensch ist illegal!“ oder „Antifa heißt Angriff!“ sind Beispiele dieser modernen Art von Kommunikation, die im Rahmen dieses „Gesichtzeigens“ vorgebracht werden.

    Nazis und Wutbürger brüllen hingegen im Schutze ihrer Vermummungen nur dumpfe Parolen mit NS-Hintergrund, hetzen gegen Andersdenkende und schwadronieren von Konzentrationslagern für Flüchtlinge. Diese Menschen müssen weggesperrt werden, sind Pack und braune Sauce, Mischpoke und Ratten.

    All das muss man wissen, um ein sachliches Urteil zu finden.

  26. so ist das hier im Land, der Champagner und Promille Genosse Gerhard Schröder, hat zu einenm “ Aufstand der Anständigen “ aufgerufen, nun sind sie da, …die Linken Chaoten, die sich im Internet erst verabreden um dann ganze Straßenzüge zu zerlegen, nun feiern die Linken Leipzig noch als die diesjährige “ Hauptstadt der Randale „, unglaublich ! und am Ende werden den Linken genau aus eben diesen Grund weil sie ja wie man behauptet aktiv was gegen die Nazis unternehmen und machen, noch gefördert und staatlich von den roten Parteien des Bundestages subventioniert, Das ist Beispiellos und Unerträglich

  27. OT!!!

    Habt ihr es heute schon gelesen?
    Meine gestrige Behauptung hier auf PI wird heute schon in den Lügen-Schmierenblättern bestätigt, dieses Mal ist es allerdings keine Lüge!
    Die illegalen Fatimas werfen massenhaft kleine Mohammeds.
    Geburtenrate enorm gestiegen!
    Der Untergang Deutschlands ist nicht mehr aufzuhalten!

  28. Linksterror als Bürgerrecht: Die ANTIFA – Liebling von Medien und Politik
    Mehr und mehr muss man Deutschlands Politikern attestieren, auf dem linken Auge blind zu sein. Für die Presse gilt dies schon lange. Statt linken Extremismus mit der gleichen Schärfe zu verurteilen wie den rechten, verklären Medien und Politik linksextreme Positionen zum belebenden Element für die Meinungsvielfalt.
    ————————–
    http://www.freiewelt.net/blog/linksterror-als-buergerrecht-die-antifa-liebling-von-medien-und-politik-10064761/

  29. ACHTUNG AUGEN AUF !!

    SCHWERSTKRIMINELLE MAFIÖSE ORGANISATIONEN AUCH PARTEIEN GENANNT WIE : CDU/CSU SPD GRÜNE LINKE FDP

    bezahlen mit Steuergeldern linke Zecken, um dann
    sofort zu schreien, DAS WAREN DIE RECHTEN!

    Dafür werden diese Hoch-und Landesverräter in naher
    Zukunft einen extrem hohen Preis entrichten müssen

    Was mich wundert, der angebliche Freund und Helfer macht das böse Spiel einfach mit,da kommt nicht der geringste Widerstand, sondern die machen mit wie schon bei Hitler und Honecker.

    Die lassen sich von diesem linken Abschaum die Fresse polieren,zucken vor jedem Kulturbereicherer zusammen, lassen sich öffentlich vor hunderten Zuschauern wie z.B. in Berlin Neukölln deftige Ohrfeigen verpassen, aber machen einen auf dicke Hose, wenn ein echter Deutscher mal sein Auto auch nur ein wenig unkonventionell parkt.Dann wird aber einen auf SEHR WICHTIG gemacht. Das empfinde ich nur noch als hochgradig pervers.

    Ich bin sehr gespannt, was passieren soll, wenn die von irren Superverbrechern ins Land gelockten Fachkräfte endlich richtig Gas geben, wenn erkannt
    wird : Es wird kein Haus für die Chefärzte und die Chemielaboranten gebaut, deutsche blonde Frau zum vögeln gibts auch nicht einfach so, und arbeiten sollen diese Spitzenkräfte dann auch noch zum Hungerlohn.

    Ich tippe aufgrund der bisherigen Erfahrungen :
    Die uniformierten FREUNDE und HELFER bringen sich erstmal selbst in „SICHERHEIT“, das Telefon in den Wachen wird nicht mehr besetzt sein, und wir, die
    echten deutschen Jungen und Alten müssen dann selbst sehen, wie sie klarkommen, oder eben nicht.

    Das alles nehme ich in Kauf, wenn als Endergebniss die Verhaftung und Verurteilung aller Schuldigen an diesen Zuständen gnadenlos durchgeführt wird.

    Und vor allem, es gibt kein Hintertürchen der
    Abteilung MITLÄUFER mehr, wie nach Hitler und
    Honecker, sondern nur noch Täter oder Opfer

  30. #33 von Politikern gehasster Deutscher (16. Dez 2015 11:32)
    OT!!!

    Habt ihr es heute schon gelesen?
    Meine gestrige Behauptung hier auf PI wird heute schon in den Lügen-Schmierenblättern bestätigt, dieses Mal ist es allerdings keine Lüge!
    Die illegalen Fatimas werfen massenhaft kleine Mohammeds.

    Weil man sich damit das Bleiberecht garantiert.

  31. @ von Politikern gehasster Deutscher

    Willkommen im dritten Reich.
    Haben Sie mitbekommen, welche Applausorgie bei der CDU nach der Rede der Führerin losgebrochen ist.
    Führerin befiehl, wir folgen dir.
    Und was ist der Unterschied zu 33.
    Wir wählen unsern Diktator selber.
    Ist doch mal ein Fortschritt.

  32. Bei jeder rot-grünen Straftat stehen Politgang, Lügenmedien und Statsanwaltsschaft Pate.

    Auch Brände in Asylunterkünften sine praktisch ausschliesslich „Reichtagsbrände“.

  33. Das System schützt die, die dem System nutzen.
    Die größere Gefahr für die herrschende politische Elite in Deutschland geht momentan von Pegida, AfD usw. aus.
    Damit sich nicht noch mehr Menschen damit solidarisieren, wird kriminalisiert und nazifiziert.
    So lassen die Herrschenden und Systemmedien den Mob gewähren und verharmlosen dessen Straftaten.

  34. #37 Jomenk (16. Dez 2015 11:40)

    Ich habe nur wenige Sekunden hingesehen, der pure Anblick gewisser Personen erzeugt in mir einfach zu viel Ekel, allen voran das gesamte, versiffte Grünen-Gesocks.

  35. In diesem Essay von Ramin Peymani steckt eine große Dummheit:

    Natürlich ist und bleibt der Nationalsozialismus eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Aber trifft dies nicht auch auf die Gräueltaten und Repressalien der DDR-Kommunisten zu, die ein Fünftel der deutschen Bevölkerung 40 Jahre lang terrorisierten?

    Nein, es trifft nicht zu. Jedenfalls nicht im gleichen bzw. identischem Maße. Man sollte zumindest von graduellen, in der subjektiven Wahrnehmung nicht unbedeutenden objektiven Unterschieden sprechen. So schlimm und übel, wie das Hitler-Regime, war die DDR dann doch nicht, und das weiß (resp. vom „Bauchgefühl“ her) die Mehrheit der autochthonen Bevölkerung sehr gut und sehr genau! Hinweise auf Unterschiede bzw. umfängliche Vergleiche dieser beiden Diktaturen würden hier den Rahmen sprengen.

    Ein (wesentliches) Argument nur mal ganz so am Rande, weil viele PI-Kommentatoren es selbst schon hier vorgebracht haben: Zu DDR-Zeiten war die Islamisierung und die Abschaffung des Staats durch Flutung mit Verbrechern, Terroristen, ungebildeten Islam-Fundamentalisten, Betrügern, Schmarotzern etc. völlig ausgeschlossen.

    Die Vita Ramin Peymanis weist darauf hin, dass er die DDR wohl nur aus den Medien (gab’s damals eigentlich noch keine Lügenpresse?!) kannte, und keinen einzigen DDR-Bürger persönlich.

    Gefährlich sind solche, in letzter Konsequenz unzutreffenden, 1:1-Vergleiche aus folgendem Grund:

    „Eine einzige offenkundige Lüge des Lehrers gegen seinen Zögling kann den ganzen Ertrag der Erziehung zunichte machen.“
    Jean-Jacques Rousseau

    Fühlt sich der – Orientierung suchende (nicht rechts nicht links positionierte) – Normalbürger verschaukelt bzw. manipuliert, dann wird er sich um keinen Millimeter in die erwünschte Richtung bewegen, sondern entwickelt – ganz im Gegensatz dazu – Misstrauen und Ressentiment gegen das rechte Spektrum insgesammt.

  36. #37 Jomenk (16. Dez 2015 11:40)

    ..“..Und was ist der Unterschied zu 33.
    Wir wählen unsern Diktator selber.“

    Falsch.Schickelgruber wurde auch gewählt.

  37. Alles nur politkinder. Die jetzt zuendeln marschieren in zehn Jahren mit uns. Eine mathematische Gewissheit. Aber, bei jeder straftat mischt siggi-pop und konsorten, insbesondere fatima r. moralisch mit, da keine hinreichende Abgrenzung und Verurteilung vorgenommen wird. Der linksfachismus wird hoffähig gemacht.

  38. Die antifa kann weiterhin mit der Unterstützung der gruenen-fraktion rechnen. Ein verein der im verfassungsschutzbericht aufgeführt ist. Mein gott, was sind das für politclowns.

    Das protegieren extremer Organisationen durch die politische klasse.

  39. Dass diese einseitige Sichtweise nicht nur töricht, sondern ausgesprochen gefährlich ist, zeigte sich am Wochenende einmal mehr in Leipzig.

    Das ist schief ausgedrückt. Man muß dabei sagen für wen das gefährlich ist. Für die Herrschenden ist das grundsätzlich keine Gefahr, die sind von dieser Gewalt nicht betroffen, sonst würden sie sie ja nicht zulassen, bzw. fördern und unter den Teppich kehren.
    Im Gegenteil die Herrschenden setzen die Antifa bewußt für den Kampf gegen Rechts slso jede Kritik, ein. Wenn die Antifa für die Hersachenden gefährlich wird, wird sie beseitigt werden, genauso wie der Islam. Bei den Antifanten wird das auch gelingen, notfalls in Zusammenarbeit mit dem Islam. Ob das bein Islam klappen wird ist allerdings fragwürdig. Aber ich denke auch dafrü gibt es Pläne.
    Nein am Ende wird eine moderne totalitäre Sklavenhaltergesellschaft stehen, die sich mit blankem Terror an der Macht hält, wie sie in Endzeitvisionen sicher längst im Kino zu sehen war (wenn auch falsch motiviert, also wegen Ökolohgie und so) Und auch den Islam kann man, sofern der feste „Werte“-Vorstellungen hat, keineswegs gebrauchen.
    Wie gesagt, die Politik ist nur gefährlich für den Bürger, nicht für das Regime, obwohl es sich natürlich verkalkulieren könnte und man seine Pläne vielleicht behindern könnte, aber gut sieht das nicht aus.

  40. Wie sich die Leipziger SPD-Bürgermeister nach der Wende die Antifanten-Straßenschläger als verlängerten Arm der Politik systematisch herangezogen haben, beschrieb ein Leipziger Kommentator bei der Welt – unter einem Artikel, in dem sich OB Jung scheinheilig beschwerte, warum denn „der Verfassungsschutz“ das nicht vohergesehen hätte:

    Leipziger Bürger:
    Mitte der 90er Jahre demonstrierte die NPD öfters vor dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig. Dies paßte den SPD Oberbürgermeistern Leipzigs nicht und so ermunterte man indirekt Linke gegen die NPD „aktiv“ zu werden. Dies äußerte sich in gewalttätigen Aktionen der linken Szene, diese terrorisierte die Veranstaltungen der NPD am Völkerschlachtdenkmal und war von zahlreichen Gewaltaktionen begleitet.

    Ich sah selber wie linksradikale Banden die Autospiegel in der Nähe parkender Autos beschädigten. Dies wurde von den politischen Parteien und der Presse mehr oder weniger billigend in Kauf genommen, die Kritik richtete sich fast nur gegen die ca. 50-100 NPDler, welcher selber aber immer friedlich waren.

    Es folgten ebenfalls gewalttäige Aktionen gegen das NPD-Zentrum in der Odermannstraße – die Anwohner regten sich aber nicht über die völlig unauffälligen NPDler auf, sondern über die gewalttätigen Linken.

    Später wurde dann das „Courage“ Programm erschafften, das ist eine „Aktion gegen Rechts“ , also alles Rechte soll pauschal als „schlecht“ erklärt werden.

    Als vor einem Jahr LEGIDA in Erscheinung trat, wurde LEGIDA bei jeder nur erdenklichen Situation schlecht gemacht – „breite Bündnisse“ wurden von der Stadt Leipzig auf die Beine gestellt. Schaut man hinter die Kulissen erkennet man schnell das dahinter fast nur linksradikale Miniorganisationen standen – kaum ein normaler Leipziger war dort dabei.

    Durch die SPD-Bürgermeister wurde der linksradikalen Szene mehr oder weniger politische Rückendeckung gegeben – sie wurde immer größer, radikaler und krimineller. Jetzt tanzt sie ihren Erschaffern auf der Nase rum und diese werden die Geister die sie riefen nun nicht mehr so einfach los.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149931590/OB-watscht-Verfassungsschutz-ab-Wie-ist-das-moeglich.html

  41. #48 INGRES (16. Dez 2015 12:18)

    So soltte das ein:

    Dass diese einseitige Sichtweise nicht nur töricht, sondern ausgesprochen gefährlich ist, zeigte sich am Wochenende einmal mehr in Leipzig.

    Das ist schief ausgedrückt. Man muß dabei sagen für wen das gefährlich ist. Für die Herrschenden ist das grundsätzlich keine Gefahr, die sind von dieser Gewalt nicht betroffen, sonst würden sie sie ja nicht zulassen, bzw. fördern und unter den Teppich kehren.
    Im Gegenteil die Herrschenden setzen die Antifa bewußt für den Kampf gegen Rechts slso jede Kritik, ein. Wenn die Antifa für die Hersachenden gefährlich wird, wird sie beseitigt werden, genauso wie der Islam. Bei den Antifanten wird das auch gelingen, notfalls in Zusammenarbeit mit dem Islam. Ob das bein Islam klappen wird ist allerdings fragwürdig. Aber ich denke auch dafrü gibt es Pläne.
    Nein am Ende wird eine moderne totalitäre Sklavenhaltergesellschaft stehen, die sich mit blankem Terror an der Macht hält, wie sie in Endzeitvisionen sicher längst im Kino zu sehen war (wenn auch falsch motiviert, also wegen Ökolohgie und so) Und auch den Islam kann man, sofern der feste „Werte“-Vorstellungen hat, keineswegs gebrauchen.
    Wie gesagt, die Politik ist nur gefährlich für den Bürger, nicht für das Regime, obwohl es sich natürlich verkalkulieren könnte und man seine Pläne vielleicht behindern könnte, aber gut sieht das nicht aus.

  42. Hier noch einmal für ALLe die Weisheit eines anerkannten Wahlexperten:
    „Wahlen werden nicht in der Wahlkabine
    sondern bei der Auszählung entschieden!“
    Josef Stalin
    Bei der letzten Türkeiwahl nahmen die Wahlvorsteher oft die Wahlurnen zur gemütlichen Auszählung nach Hause mit!

  43. #11 Mannemer72; Bei den 300.000 hast einen Nuller zuletzt vergessen. Obwohl angeblich mittlerweile fast keiner mehr ins Land kommt, nimmt MRW, stand wenigstens vor ein paar Tagen irgendwo zu lesen jeden Tag 2000 Leute auf, was mehr oder weniger 10.000 täglich bedeutet, wenn man jetzt noch rechnet, dass sich 1/3 verflüchtigen, sobald sie ins Land gekommen sind und wahrscheinlich nochmal ein Teil abgeht, bis er MRW erreicht kann man sich die Anzahl leicht ausrechnen, die in diesem Jahr ins Land gekommen ist.

  44. Natürlich ist die Presse auf Seiten der Antifa! Kann man doch hier wunderbar die Eigenschaften wiederfinden, welche man selbst an den Tag legt.
    Feigheit ( immer im Strom schwimmen), Denunziantentum und pures Lügen treffen auf beide Gruppen zu.
    Da werden tapfer einige ältere Herren der AFD bekämpft, aber das z.b. in Oberhausen tausende von türkischen Faschisten tagen, das übersieht man.
    Die Antifa bringt nun mal das schlechteste im Menschen hervor und lässt die Typen, welche früher auf dem Schulhof ihr Pausenbrot “ verschenken “ mussten, endlich mal gut aussehehn.
    Wo sonst kann ich, wenn ich zu feige bin gegen Gegner anzutreten, so toll Held spielen, in dem ich aus 200 Metern Entfernung Steine schmeisse und dann in der Masse der Gutmenschen untertauche?
    Und wenn ich mal die “ silberen 8″ bekomme, dann stellen mir staatliche Organisationen wie die „Rote Hilfe“ etc… einen guten Anwalt und ich muss maximal Sozialstunden leisten.
    Wo Antifa ist, da ist hinten !

  45. Als Seehofer gestern sagte es dürfe keine Partei Rechts der CSU geben und er werde „Alles, Alles nur für ihn Mögliche dagegen tun“. Da kam mir sofort der Gedanke der Antifa-SA.

    Zu den Auftraggebern der Antifa-SA gehört auch die CSU (Meine persönliche Meinung). Sie soll alles wegschlägern was nicht die Meinung der Blockparteien teilt, so wie im 3.Reich die SA.

    Und so wie Hitler Gesetze erlassen hat um seine TOTALE Macht zu sichern, so erlassen unsere derzeitigen Blockparteien Gesetze zur Parteienfinanzierung um ihre TOTALE Macht zu sichern.

  46. #32 18_1968 (16. Dez 2015 11:25)

    Merke: Linke AktivistInnen richten die gelegentlich notwendige Gewalt bei ihren sonst friedlichen Protestaktionen IMMER und AUSSCHLIESSLICH gegen Sachen. (…)

    Hehe, schön die Verlogenheit dieses linken Mantras beschrieben. Deshalb, weil sie nur gegen SACHEN ihre abartige Gewalt entfesseln, skandieren sie ja auch „Haut die Bullen platt wie Stullen“, oder, etwas ausführlicher,

    „Haut die Bullen, Platt wie Stullen,
    Haut ihnen ins Gesicht

    Haut die Bullen, Platt wie Stullen,
    Haut ihnen ins Gesicht

    Bis dann der Schädel bricht.“

    oder:

    – Stalingrad war wunderbar, Naziopa blieb gleich da.
    – Hammer, Sichel und Gewehr! Nazis jagen ist nicht schwer!
    – Ein Baum, ein Strick, ein Fascho dran. So fängt das neue Deutschland an.

    Die geballten Unappetitlichkeiten hier unter „Antifa“:

    http://schwarze.katze.dk/projekte/demo.html

    Gewalt gegen Sachen, mein Arxx!

  47. Nun ja, der Linksextemismus wurde auch von hoher politischer Stelle unmittelbar unterstützt. Wie sagte nochmal unsere ‚Küsten-Barbie‘ a.k.a. M. Schwesig: „Der Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem.“
    Bei solchen – schon kriminellen – Aussagen einer Bundesministerin wünscht man sich, sie wäre Finanzbeamtin in MeckPomm geblieben.

  48. Die Antifa zielt ja darauf ab, die patriotisch-konservative Politik zu schwächen und damit zu verhindern, dass in Deutschland nationale Interessen formuliert werden, wie in allen anderen Staaten ganz üblich.
    Jeder Politiker, der nämlich nationale Interessen schützt oder formuliert, wird von den Antifa-Söldnern unter Dauerfeuer gemacht.

    Von diesen nicht vorhandenen nationalen Interessen profitieren in erster Linie die europäischen Konkurrenten Frankreich und Großbritannien, die seit 1990 wirtschaftlich von Deutschland abgehängt wurden, aber dennoch auf der Weltbühne militärisch und geheimdienstlich eine viel dominantere Rolle als Deutschland spielen.

    Die großen Profiteure der Antifa sind also die Franzosen und Engländer.
    Die Antifa macht die Drecksarbeit für die City of London und die französische Rüstungsindustrie…
    Und bei EADS (Airbus) wird Deutschland auch immer weiter rausgedrängt…

    Dasselbe bei der EZB, der Eurorettung und der Bankenunion: Deutsche Politiker lassen sich über den Tisch ziehen und haben Angst, nationale Interessen zu vertreten.

  49. Schade daß sich der Artikels nicht aufschwingt, die VERURSACHER dieses dümmlichen und äußerst schädlichen (gefährlichen) linksgrünen Trends ( links verharmlosen, rechts verteufeln ) zu benennen: die Verursacher sind ARD und ZDF ! Dort sitzt (versteckt) eine linksgrüne 68er Clique, nicht gewählt und nicht abwählbar, finanziell üppigst abgesichert per GEZ, die ihren Privatkrieg gegen den gesunden Menschenverstand führen. Es sind die Führungen von ARD und ZDF, welche die einseitigen Trends und den „Kampf gegen rechts“ vorgeben, gestalten, einfordern, und leider auch durchsetzen mit der überaus großen Macht ihrer TV-Bilder.

  50. #15 Zweiflerin

    „Okay, es steht „National“ vor dem Sozialismus – aber für meine Begriffe bleibt Sozialismus trotzdem links.“

    Eine zentrale Frage: Betrachten wir den Gott der herrschenden Religionsgemeinschaft der Humanisten, die Möntschheit (über sieben Milliarden Exemplare des homo sapiens sapiens) oder aber unser deutsches Volk als ausschlaggebende „societas“. Sozial = Verbundenheit innerhalb einer Gemeinschaft.

    Evolutionsbiologisch war es bis auf den heutigen Tag immer so, daß sich der homo sapiens sapiens in Gruppen biologisch Ähnlicher organisiert und solidarisiert hat: Familie, Sippe, Dorfgemeinschaft, Volk, Rasse.

    Die Bereitschaft, den biologisch Ähnlichen in der Not (Arbeitslosigkeit, Krankheit) zu unterstützen, ist bei den allermeisten deutlich höher als die Verbundenheit mit dem Fremden.

    Lechts und rinks sind schwer auseinanderzuhalten. Solche rückwärtsgewandten Schubladen finde ich auch nicht so brauchbar, wie es die Sortierung „Globalisierungsfreund – Globalisierungsfeind“ ist.

  51. Mal sehen wann einer von den dicken Pflastersteinen am Kopf getroffen wird und tot liegen bleibt….
    Auf Die Ausreden der Lügenpresse bin ich dann gespannt.

    VOLK erhebe dich , bevor du unter gehst!

  52. Diese linken Antifa-Rotzlöffel sind der absolute Abschaum.
    Jesus würde zwar sagen: „Vergib´ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!“.
    .
    Aber wenn unschuldige Menschen und vorrangig Polizeibeamte um Leib und Leben fürchten müssen, dann sollte es eher eine Bestrafung als eine Vergebung geben.
    .
    Aber öffentlich abgestraft werden in diesem Land ja nur die angeblich Rechten, also alle, die nicht das rot-grüne Merkelgedankengut präsentieren.

  53. Einfach unterwandern diesen Verein!
    Genauso machen, wie es von den Lügenmedien der AfD angedichtet wird! („Nazis unterwandern AfD“)

  54. warum sollte die Regierung ein Problem mit der Antifa haben? Das sind doch ihre Kampftruppen gegen rechts und werden von SPD, Gewerkschaften, roten Bürgermeistern und Ministerpräsidenten hofiert.. UND bezahlt !!

  55. Die Vereine der Linken werden durch Spenden der Parteien finanziert

    Für Busreisen zu den Orten brauchen Mitfahrer nichts bezahlen wird von der Vereinen übernohmen

    Teilweise gibt es Geld für Antis oder Brotzeit und Bier manchmal beides

    also wenn du Student bist zeit hast und noch was Verdienen willst schließ dich der Antifa an

  56. Leipzig:
    Angriffe auf Menschen und Zerstörungsorgien. Alles wie gehabt:
    Nach 2-3 Tagen ist alles unter den Tisch gekehrt. Bundesjustizwitz Maas drückt seine Entrüstung aus und damit ebbt die Empörung ab. Auch in den Medien.
    Im Gegensatz dazu ist man noch intensiver als je zuvor bemüht, tatsächliche und angebliche Verfehlungen aus dem konservativ-rechten Spektrum anzuprangern. Täglich, wöchentlich und monatlich, Jahr für Jahr mit großem Medieninteresse.
    Auch hierdurch versucht man Grundlagen zu schaffen, die Verbote von einzelnen Parteien und Bürgerbewegungen leichter machen sollen.

  57. „Während sich Deutschlands Nachrichtenredaktionen täglich aufs Neue akribisch auf die Suche nach Auswüchsen radikaler rechter Gesinnungen machen“

    So etwas nennt man auch Zwangsstörungen.

  58. Man kommt mit dem Zählen nicht mehr hinterher. Die vielen kleinen und großen Straftaten linker Krimineller sind eine Bedrohung für Deutschlands Sicherheit und Ordnung. Medial finden Sie allerdings wenig Beachtung, und auch die hohe Politik gefällt sich lieber darin, fortlaufend vor der „rechten Gefahr“ zu warnen….

    Hier gibt es darüber eine Statistik: Anfrage der Linken mit Antwort der Bundesregierung:
    http://www.volkerbeck.de/wp-content/uploads/2015/12/KA-18_6513-2.pdf
    Auffällig ist dabei folgendes:
    In den Jahren bis einschl 2014 gabe es sehr viel mehr Straftaten aus dem linken Lager. Verhältnis Links:Rechts ungefähr 10:1
    Und plötzlich in 2015 ist das Verhältnis umgekeht: Auf einmal ganz wenige Straftaten von Links und ganz viele von Rechts.
    Merkwürdig. Honi soit qui mal y pense.

    Wobei ich mich frage, wie denn überhaupt „festgestellt“ wird, ob die Taten von Linken oder von Rechten verübt wurden. Das kann in vielen Fällen doch wohl nur vermutet werden. So nach dem Motto: Hakenkreuz-Schmierereien an Asylunterkunft = Rechte Straftat.

    Kleine Anmerkung:
    Bei der Frage, ob der Frank S. (der die Frau Reker in Köln mit dem Messer angegriffen hatte) Verbindungen zum Verfassungsschutz hatte oder hat – dreimal darf geratet werden: Diese Frage wurde abgeblockt:

    Zu 14 c)
    Die Bundesregierung ist nach sorgfältiger Abwägung zu der Auffassung gelangt, dass eine Beantwortung der Frage nicht erfolgen kann. Der Informationsanspruch des Parlaments findet eine Grenze bei geheimhaltungsbedürftigen Informationen, deren Bekanntwerden das Wohl des Bundes oder eines Landes gefährden kann.

  59. #4 Ludwig Wilhelm v. Baden (16. Dez 2015 10:41)

    Linksextremisten werden in den Medien meist verhamlosend als „Aktivisten“ bezeichnet.

    Danke, genau so ist es. Aus diesem Grund sollten WIR diesen Begriff auf keinen Fall positiv besetzen bzw. gar eigene Mitstreiter als „Aktivisten“ oder etwa „Aktivistinnen“ bezeichnen.

    „Aktivisten“ sind ebenso negativ zu besetzen wie „Kulturbereicherer“ oder „Flüchtlinge“.

  60. #74 Stefan Cel Mare (16. Dez 2015 15:30)

    Passend dazu:

    Nennt mich „Rassistin“, nennt mich „Hasserin“, nennt mich reaktionäre Psychopathin, Konterrevolutionärin, Volksverräterin oder einfach Schwachkopf. Ihr dürft mir alle Label anhängen, die euch einfallen. Nur eines dürft ihr nicht: nennt mich niemals, niemals, niemals „Aktivistin“!

    Rachel Haywire: The new Reaction

    http://www.amazon.de/New-Reaction-Rachel-Haywire/dp/191052428X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1449071523&sr=8-1&keywords=Rachel+Haywire

  61. Anfrage der Linken mit Antwort der Bundesregierung:</blockquote
    Sorry, mein Fehler, es war eine Anfrage der Fraktion B90/Grüne.
    (Ist aber ja fast dasselbe!) 😉

  62. Man muss sich nur mal vorstellen, was los wäre, wenn Pegida Demonstranten mit Sturmhauben, Knüppeln und Molotowcoctails Polizisten angreifen würden!

    Würden Presse und der Justizminister mit der Eichmann Brille dann auch so schweigen?

  63. NATÜRLICH HABEN UNSERE „VOLKSVERTRETER“ ANGST VOR DEM „RECHTEN PACK“, DAS SIND JA AUCH DIEJENIGEN, DIE DIESE HERREN EINMAL ABURTEILEN WERDEN, UND DAS WIRD FÜR EINIGE DANN KEIN SPAß. ABER NOCH SIND SIE JA OBEN AUF UND VOLLER FREUDE AN IHREM „POLITISCHEN ERFOLG“. AUCH HITLER HAT EINEN TAG VOR DEM UNTERGANG NOCH MACHTTRUNKEN GESCHRIEEN „DER SIEG IST UNSER“.

  64. Die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter äusserten sich besorgt über andauernde Diffamierung der Antifa. In einer ersten Stellungnahme sagte Frau Göring-Eckardt, dass es sich bei der Antifa um eine Gruppe junger Menschen handelt, die sich hingebungsvoll für Frieden und Freiheit in unserem Land einsetzen würden. Mit einem leichten Unterton des Bedauerns sagte Frau Göring-Eckardt, dass die Wahl der Mittel, der sich die Antifa in ihrem Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit bedienen würde, etwas grenzwertig seien. Darüber sollte man aber grosszügig hinwegsehen. Schliesslich ginge es ja um das ehrenwerte Ziel, Deutschland in ein offenes und liebenswertes Land zu wandeln. Zum Schluss betonte Frau Göring-Eckardt ausdrücklich, dass die Antifa weiterhin mit der ungeteilten Unterstützung ihrer Fraktion rechnen darf.

    HIMMLER HAT VOR SS-FÜHRERN AUCH GESAGT, DASS ALLE WISSEN WENN 1000 ODER 10.000 TOTE BEIEINANDER LIEGEN NICHT SCHÖN IST, ABER EINEM GUTEN ZWECK DIENE. WER DARF SICH ALSO ANMASSEN ZU SAGEN, GEWALT IST IN ORDNUNG, WENN ES EINEM GUTEN ZWECK DIENT? DIE GRÜNEN ANSCHEINEND SCHON, OH GOTT, HOFFENTLICH SIND DAS KEINE „HEIMLICHEN NAZIS“. WER WEIß

  65. #2 Das_Sanfte_Lamm

    Ob in Deutschland der Zwanziger Jahre die SA und der Rote Front Kämpferbund diesen Part übernahmen, … oder eben heute die Antifa – immer das gleiche Prinzip.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Es sind die ideologisch die gleichen Schläger- und Mörderbanden.
    Sie marschieren unter der gleichen Fahne, der Antifaschistischen Aktion und sie haben die gleichen Winkeladvokaten wie damals, die Rote Hilfe.

    Wie auch damals war das Ziel, Gewaltbereite in ihrem Kampf gegen die bestehende Ordnung zu stützen und zu stärken.
    Die RH identifiziert sich mit den linksextremistischen Straftäter und mit deren Ausübung von Gewalt, auch gegen Personen.“ Und die Die „Rote Hilfe“ bekennt sich „ohne jede Einschränkung zu ihrer kommunistischen Tradition“.

    Wiki schreibt treffend dazu:
    …ist die Rote Hilfe in ihrem gesamten Duktus darum bemüht, „das gegenwärtige politische System Deutschlands zu delegitimieren, indem sie bei militanten Brandstiftern und Terroristen von ‚politischen Gefangenen‘ spricht und rechtsstaatliche Urteile gegen jene als ‚Repression‘ bezeichnet“.

  66. Das ist doch ganz einfach. Menschen wie die linken Antifa (alles Gestörte) vermummen sich. Rechte zeigen Gesicht.
    Das sagt doch schon alles.

  67. #57 Babieca (16. Dez 2015 12:31)

    Zumindest mein Herz schlug ja selbst einige Zeit nach Sarrazin noch links. Mein Hauptkritikpunkt am dmamaligen System war HartzIV. Das andere ahnte ich nur dunpf. HertzIV ist zwar immer noch ein Verbrechen,aber es hat keine Priotität mehr bei mir, es gibt frappantere lebensbedrohende Mißstände und über HartzIV und Erweiterungen hat der Staaat ja die Menschen von sich abhängig macht, weshalb siue ihm huldigen obwohl er sie mittel- und langfristig mordet.
    Man hat mich da nie gelöscht (also bei den nach außen rationalen Linken) und hat mich recht kritisch mit diskutieren lassen. Ich wiederum habe bei sehr kritischen Sachen mich zurückgehalten, weil ich auch noch nicht in jeder Hinsicht so weit war wie heute.

    Und ja eine Sache zu der ich mich damals zurückhielt war linke Gewalt. Im rationalen Linksblog haben sie sich zwar auch von Gewlt diszenziert, aber sie beweihräucherten sich selbst eben auch dánit, dass Linke ja ledsiglich Gewealt gegen Sachen ausüben würden. Darüber machten sien eine eigenen Strang. Zwar haben sie nicht zur Gewalt aufgerufen,aber Gewalt gegen Sachen war vielleicht auch nicht offiziell legitimiert, aber wenn sie ausgeübt wurde, dann war das für die innerlich legitimiert.

    War ja angeblich ein positives Zeichen, dass Linke sich von Rechten dadurch unterscheiden, dass die echten Gewalttäter (gegen Menschen) die Rechten waren und die Linken nur Gewalt gegen Sachen ausübten. Die schienen daran zu glauben.

    Ich hab mich da aber damals glaube ich nicht direkt eingemischt. Gelöscht haben sie mich dann lediglich einmal (gesperrt nicht) erst als ich zu Islam und Demokratie referierte. Wie gesagt gesperrt war ich nicht (was ich an linken Positionen da abgelassen habe war aj auch ehrlich). Aber meine Vermittlungsfähigkeiten waren da gescheitert. Das ist sehr übel. ´
    Es gibt keinen Weg mit diesen Leuten, auch wenn sie nicht total primitiv sind. Und obwohl die nicht dumm waren, haben sie keine Ahnung, dass auch sie unter der kommenden Diktatur zertreten werden.

    Im Grunde genommen wurde mir bei denen separat klar, dass sie nur nützliche Idioten gegen Rechts für die herrschende Nomenklatura sind.

  68. Das spezielle Problem mit der Antifa ist: Hier (und fast nur hier) sind sich linke Antiimperialisten und linke Antideutsche einig. Die Antideutschen haben sich zwar zu Kapitalismus, moderner Technik, Krieg und Israel bekehrt – aber in puncto Antifa sind sie eigentlich noch wilder drauf als die Antiimps; das ist der Punkt, wo sie sich mal richtig als Linke fühlen können. Und das macht die Antifa stark.

  69. Die Frage ist doch:

    Ist die Stasi/Antifa auch der Liebling der Polizei? Fast könnte man’s meinen, so bereitwillig, wie sie sich von denen rumscheuchen, nassmachen und ins Lächerliche ziehen lässt.

  70. OB Jung ist ein widerlicher, verlogener Heuchler. Gerade er hat doch diesen faschistischen Gewaltkohorten den roten Teppich ausgerollt und solchen Exzessen den Weg bereitet.

  71. Ich koennte mir gut vorstellen, dass ein Umerziehungslager in Sibirien mit harter Arbeit, wenig Brot verbunden,

    das Muetchen dieses linken Lumpenproletariats schnell kuehlen wuerde.

    Auch hier wuerde sich ein engeres Buendnis zu Putin anbieten.

  72. #31 Capt. (16. Dez 2015 11:25)
    Von Allen und Jeden gibt es YouTube Videos. Von Antifa Krawallen fast keine. Das wundert mich schon.>>>>>>auch ich habe seit den Krawallen der Antifa in Leipzig in den Öff.Med. auf Fotos der über 60 verletzten Polizeibeamten und an die 50 beschädigten Polizei Fahrzeuge gewartet??? Man stelle sich nur vor, das umgefallene Polizeiauto vor zwei Jahren in Köln bei einer Demo wurden schon unzählige Male in allen linken Medien In und Auswendig gezeigt und beschrieben, auch jetzt noch nach den SAntifa Schlachten mit der Polizei. Auch lustig und nicht vergessen, Frau Reker in Köln soll vom V-Mann bereichert worden sein. Lügen, Vertuschungspresse, o weh.

Comments are closed.