imageWährend die deutschen Mainstreammedien derzeit beim Stichwort Trump regelrecht zu hyperventilieren beginnen, bewerten die durch den täglichen islamischen Terror konfrontierten Israelis den New Yorker Multimilliardär sehr viel entspannter. Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump wird sogar noch in diesem Jahr Israel bereisen und sich am 28. Dezember mit Benjamin Netanyahu treffen. Besonders pikant dürfte sein geplanter Besuch auf dem Jerusalemer Tempelberg werden. Die Araber kündigen schon an, „die ganze Region in Brand zu setzen“. Begleitet wird Trump von seiner Tochter Ivanka (Foto r.), die mit einem amerikanischen Juden verheiratet und erst kürzlich zum Judentum konvertiert ist.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Eine schöne Geste – vor allem an die Hass-Religion. Da wird so manchem das Messer in Tasche aufgehen, sozusagen…

  2. #1 Lepanto2014 (10. Dez 2015 09:00)

    Dem möchte ich mich anschließen.

    Sehr gut, Mister Trump.

    Schlicht ausgedrückt:

    Lieber Donald auf dem Tempelberg als Miss Piggy im Kanzleramt.

  3. Die Araber kündigen schon an, „die ganze Region in Brand zu setzen“.

    Das ist ein Übersetzungsfehler, richtig heißt es: „den ganzen Abend zu tanzen“

    Islam ist schließlich Frieden und wer was was anderes behauptet wird getötet. Damit das mal klar ist !!1einself

  4. Ich wußte es immer schon, das Lesen einer Zeitung bildet ungemein, man bleibt auf der Höhe der Zeit; das mit „Apollo 8“ wäre mir total entgangen, mein Abitur liegt schon so weit zurück.

    „Wir müssen uns von den Le Pens und Trumps distanzieren

    Spätestens seit Apollo 8 weiß die Menschheit, dass es keinen Unterschied zwischen den Rassen oder Religionen gibt. Trump, Le Pen und Co. fallen mit ihrer Engstirnigkeit dahinter zurück.“

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149791335/Wir-muessen-uns-von-den-Le-Pens-und-Trumps-distanzieren.html

  5. Die Araber „wollen“ die Region in Brand setzen? Na aber die tun doch eh nichts anderes seit Jahren schon…

  6. Der Mann ist politisch zu oberflächlich und muss, aus Sicht des amerikanischen Großkapitals, nicht erst gefügig gemacht werden – er ist bereits einer der ihren.
    Selbstverständlich wäre dieser Mann keine gute Wahl.

    Aber so Hampelmänner wie Obama, die Bush`s und sonstiges Gesocks ist eben auch nur Bodensatz und für die Staatsführung völlig ungeeignet.

    Da gehören Gremien von Fachleuten an die Macht, die als komplettes Kabinett antreten – bezahlt nach Erfolg, die auch noch Jahre nach ihrer Amtszeit auf Korruptionserfolge kontrolliert werden und sich kontrollieren lassen müssen.

    Es wird der nächste willige Hampelmann, puppet-on-a-string-Kandidat als Präsidentendarsteller an die Macht gewählt – mein Beileid den Bürgern der USA, die dumm genug sind ihre Schlächter höchstselbst mit Kreuz auf der Speisekarte zu wählen.
    Wohl bekomm`s!

  7. Trump ist zwar ein Spinner, aber wenn er sagt, die Merkel ruiniere Deutschland, dann gebe ich ihm 100% recht !

  8. #4 INGRES (10. Dez 2015 09:12)

    Ich „komme“ noch aus einer Zeit, wo man bei einem solchen Foto „automatisch“ die Tochter vermutet hätte.

    Letztlich haben wir den Wandel bei uns selbst in Bezug auf das Einordnen solcher „Bilder“ thematisiert und es an laufenden täglichen Begegnungen im Alltag an uns selbst beobachtet.

    Da waren die beiden Männer im Schwimmbad, aha!, die sich später als LKW-Fahrer (Sonntagsfahrverbot)herausstellten, die gemeinsam die Zeit verbrachten; die gut aussehende Mutter, die ihre erwachsene Tochter (Liebeskummer)in enger Umarmung am Beckenrand tröstete; und so fort, und so fort…

    Was ist in den letzten Jahrzehnten passiert, wie konnte es geschehen, daß wir in unserem Denken so konditioniert wurden?

  9. Würde Donald Trump der nächste Präsident werden, würde sich wahrscheinlich auch das Verhältnis USA – Israel entspannen.
    Dieser schreckliche Obama scheint ja eher ein Feind Israels zu sein.

  10. Hat der bankrotte Trump nicht erst letzte Woche behauptet er bräuchte keine Unterstützung der Zionistenlobby?

    “You’re not going to support me because I don’t want your money,” Trump told members of the Sheldon Adelson-funded hardline pro-Israel lobbying organization.

    He went on to mock rival Jeb Bush for taking money from interest groups and then toeing their line. “That’s why you don’t want to give me money, OK, but that’s OK, you want to control your own politician. That’s fine, good,” he concluded.

    https://theintercept.com/2015/12/03/donald-trump-booed-by-pro-israel-group-after-telling-them-he-cant-be-bought/

    Naja Bibi hat er ja dann doch gelobt.

    “I’m very close to Israel . . . very close. I have a great relationship, very close. Far better than our president has,”

    Wes Brot ich ess….

    Ist ja eh alles nur abgekartertes Spiel mit der Hillary, die Clintons hat er vorher ja auch gesponsert für ihre Kampagnen, die Tochter im Bild ist ja auch mit der Clintontochter Chelsea befreundet

    https://www.washingtonpost.com/politics/bill-clinton-called-donald-trump-ahead-of-republicans-2016-launch/2015/08/05/e2b30bb8-3ae3-11e5-b3ac-8a79bc44e5e2_story.html

    Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte (Hochzeitsfoto)

    http://i.imgur.com/vmnEQvS.jpg

  11. Die Araber kündigen an… Sand brennt nicht.

    Was unterscheidet den Anschlag in Paris und
    St-Bernardino vom Terrorangriff auf die
    Zeichne Mohammel veranstaltung von
    Geller und Wilders vor einigen
    Monaten?

    Waffen u. Bewaffneter Widerstand.

  12. #11 Franz (10. Dez 2015 09:43)

    Das sehe ich auch so; jedoch setzten viele Form und Inhalt gleich.

    Und der Form wird vielfach zu viel Bedeutung beigemessen; so einer in wohlgesetzten Worten Blödsinn verzapft, gilt er oftmals als bedacht, ausgewogen und überlegen.

    Wählt aber jemand aber ein anderes Stilmittel(Gutes Beispiel: Akif Pirincci) oder entspricht selbiges eher seiner persönlichen Eigenart, so wird er gleich als Hetzer und Spinner abgetan; man bleibt bei der Kritik nur an der Form hängen ohne auch nur ein wenig argumentativ auf die Inhalte einzugehen.

    Und viele fallen halt drauf rein und fragen nicht: Was will der überhaupt und warum?

  13. Während die deutschen Mainstreammedien derzeit beim Stichwort Trump regelrecht zu hyperventilieren beginnen …

    Hier wird auch hyperventiliert: In der Lügenpresse hängt der Haussegen schief – und sie entlarvt sich wieder einmal aufs Schönste:

    „Frauke Petry gehört nicht auf den Presseball“

    Eine ganze Reihe von Journalisten sind empört darüber, dass der Vorstand der Bundespressekonferenz auch die Vorsitzende der AfD, Frauke Petry, zu diesem exklusiven Ereignis eingeladen hatte, ausgerechnet jene AfD, die es zulässt, dass Journalisten als „Lügenpresse“ beschimpft werden, eine Beleidigung, die durch den neuerdings gewählten Begriff „Pinocchio-Presse“ nicht besser wird. „Frau Petry gehört nicht auf den Ball“, so unisono Journalisten wie Dr. Sten Martenson, Vorsitzender der Bundespressekonferenz zwischen1990 und 1993, Uwe-Karsten Heye, Fernseh-Journalist und einst Schröders Regierungssprecher, Ex-Panorama-Mann Christoph Lütgert, der ehemalige ZDF-Wirtschafts-Ressortchef und Kohls Regierungssprecher Friedhelm Ost …

    Frauke Petry und ihr Gefährte, so Mauersberger weiter, „benutzen das gute Parkett des ehrwürdigen Hotels Adlon zu einer Show, obwohl sie unseren Berufsstand immer wieder mit übelsten Diffamierungen beleidigt haben. Kollegen werden bei AfD-Kongressen als Lügner beschimpft und am Arbeiten gehindert.“

    http://www.blog-der-republik.de/journalisten-sind-empoert-afd-chefin-petry-gehoert-nicht-auf-den-bundespresseball/

    Übrigens nennt sich der „Blog der Republik“, auf dem das zu lesen ist, „Anstalt für andere Meinungen“. Welch feine Ironie, so fein, daß sie der Verfasser offenbar selbst nicht bemerkt hat, hehe.

  14. Während die deutschen Mainstreammedien derzeit beim Stichwort Trump regelrecht zu hyperventilieren beginnen

    Das haben sie bei George Dabbeljuh auch getan. Damals bin ich drauf reingefallen und dachte: „Wenn die sich so aufregen, dann muss der Mann gut sein.“

    Ein zweites Mal passiert mir das nicht.

  15. #18 Nuada (10. Dez 2015 10:03)

    „Wenn die sich so aufregen, dann muss der Mann gut sein.“
    *********************************************

    So ging es uns auch; da haben wir uns mit seinem politischen Programm befaßt.

  16. Was hierzulande fast untergegangen ist: In seiner Rede sagte Trump auch, daß weite Teile Londons dank islamischer Masseninvasion inzwischen No-Go-Areas auch und gerade für die Polizei sind, die tollwütig von Mohammedanern angegriffen und vertrieben wird, sobald sie sich sehen läßt.

    Das linke GB-Establishment – allen voran der irre Londoner OB Boris Johnson – quiekten wie angestochene Schweine auf.

    Dumm nur, daß Scotland Yard das dann genau so bestätigte: „Wir können in diesen Gebieten noch nicht einmal in unseren Einsatzfahrzeugen Polizeiuniform tragen.“

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3352406/Scotland-Yard-mocks-Trump-s-claims-London-police-terrified-Muslim-areas-officers-claim-tycoon-RIGHT.html

  17. Um zu wissen, ob ein amerikanischer Präsidentschaftskandidat gut für Deutschland (und die Welt) ist, braucht man nur die deutsche Presse zu verfolgen: Obama wurde hier bereits vor seiner ersten Wahl quasi als Heiliger verehrt, während Trump hierzuland verteufelt wird.

  18. @Marie-Belen:

    So ging es uns auch; da haben wir uns mit seinem politischen Programm befaßt.

    Das habe ich früher (zumindest im Inland) auch gemacht – staatsbürgerliches Pflichtbewusstsein und so. Ich mache das aber schon lange nicht mehr. Ich betrachte nur noch die psychologische Wirkung dieser Figuren und sehe alle Politiker als Feind – ohne Ausnahme. Damit bin ich seither noch nie verkehrt gelegen. Ich vertraue nur noch Personen, die in den Medien gar nicht erwähnt werden.

    Dieser Trump ist aber schon von der Intuition her eine Zumutung. Bei dem Bild da oben kommt mir das kalte Grausen. Bei ihm und bei ihr.

  19. das ist doch einfach: Herr Trump muss gut sein , denn unsere und die US-Lügenpresse sind gegen ihn. — Oder gibt es aus PI-Sicht etwas gegen ihn?

  20. Es ist gut, wenn sich jemand zum Existenzrecht und vor allem auch zum Recht nationaler Sicherheit Israels bekennt.

    Was ich jedoch NICHT leiden kann ist, dass sich das Politiker aller Culeor immer nur VOR dem Wahltermin auf den Leib schreiben.

    Nach den Wahlen geht’s dann immer wieder nur noch darum, dass Israel einen fälschlicherweise „palästinensisch“ genannten Staat, also einen Staat für die dortigen Araber, auf den Weg bringen soll.

    Einen solchen arabischen Staat, hervorgehend aus dem ehemaligen britischen Mandatsgebiet gibt es jedoch bereits:

    Und zwar seit dem UNO-Beschluß vom 29. November 1947 (festgeschrieben in der UNO-Resolution 181-II).

    Und zwar ist dieser Staat des heutigne Jordanien (des damaligen Transjordanien):
    http://www.amzi.org/assets/images/img90302.jpg

    Wenn Herr Trump genau DAS thematisieren würde, erst DANN hätte das Ganze TamTam von ihm eine neue politische Qualität. Erst DANN würde ich ihm ernsthafte Absichten gegenüber Israel abnehmen.

    Vorher jedoch nicht.

  21. #27
    nichts leichter als das, sogar sekundengenau,
    nämlich als diese Worte gesprochen wurden.

    „Denn alles Land, das du siehst, will ich dir geben und deinem Samen ewiglich;“

    http://bibeltext.com/genesis/13-15.htm

    Deine Bagage wird sich nur die Finger verbrennen,
    wenn sie die Hand ausstreckt, nach Dingen, die ihr nicht gehören. Du wirst es bald lernen.

  22. #27 marifu (10. Dez 2015 11:03)

    25#John
    Das Land gehört Israel
    ——————————-
    Ja ? Seit wann ?
    https://m.youtube.com/watch?v=Sk9C_5CICiU
    Falls Sie das Video verstehen (in english)…, Alex konnte die Frage nicht beantworten. Vielleicht können Sie es ja ?

    Ich sah diesen Kommentar erst eben. Ich kommentierte bereits zu diesem Thema (siehe mein vorheriger Eintrag). Das Datum lautet ganz konkret:

    29. November 1947

  23. Nie OT; betr.: LÜGENPRESSE

    Mit solchen Methoden wird bei „Anne Will“ gearbeitet!:

    Ebenso überrascht bin ich über die Hintergründe der Gäste, Jan Greve und Diana Henniges. Wie ich im Nachhinein erfuhr, ist der Initiative „Moabit hilft“ nicht nur 2/3 des Vorstandes abhanden gekommen, sondern der von der Caritas bezahlten Organisation wurde verboten, künftig die Berliner LAGESO weder zu betreten, noch dort zu arbeiten. Angeblich erhielt „Moabit hilft“ 80.000,- € für die Neuordnung der chaotischen LAGESO. Über die Ausgabe dieser Summe scheint völlige Unklarheit zu herrschen. Von einer Verbesserung des Zustandes keine Rede sein.

    Des Weiteren wurde in der Sendung die Information unterschlagen, dass einer von drei Sprechern der „Bürgerinitiative Neugraben-Fischbek“, Uwe Schröers, vorerst von seinem Amt zurückgetreten ist, da seine Frau Drohungen aus dem linksextremistischen Spektrum erhalten habe. …

    Ich gehe davon aus, dass der gewöhnlich sorgfältig recherchierenden Redaktion von „Anne Will“ beide Sachverhalte bekannt waren. Ich halte es für journalistisch nicht verantwortbar, diese dann in der Sendung nicht auch zu benennen.

    https://www.facebook.com/ArminPaulHampelAfD/posts/918169771608174?fref=nf

  24. Der offensichtlich beim Interview – vor dem Abflug einer deutschen Transportmaschine Richtung IS-Gebiet – durch sein Parteibekenntnis teils so parteipolitisch nervös dahinstrudelnd Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, spricht dann auch genau so parteipolitisch von solchen, die sich „auf einen Gott berufen oder ihn missbrauchen“ …..

    Die seelische Umnachtung solcher Typen, die von den echten Anhängern des Islams von deren Gott reden als von einem „auf den sie sich berufen oder den sie missbrauchen“ in Bezug auf das was solche im IS tun, wird noch viel Unmenschlichkeit verursachen.

    Dann rutscht dem Herrn „Minister“präsidenten („Minister“ ist Lateinisch und bedeutet „dienen“) in Zusammenhang mit den Soldaten und Soldatinnen auf ihrer Sendung in den IS immer hin eine Wortefolge von „diese dienen“ … heraus.

    Dann kommt der Herr „Minister“präsident immerhin auch auf die Idee, dass das „nicht nur militärisch“ zu beenden sein wird ….

    Vielleicht schafft der Herr adlerokkultistische Minister-Präsident (denn diesem Okkultismus dient er) drauf zu kommen, dass PRIMÄR die geistig-seelische Dimension die essentielle ist zur Konfliktschließung und so bedeutend in eskalierenden Krisen die Militärische Hilfe ist … AUCH DANN IST VOR ALLEM DIE GEISTI-SEELISCHE DIMENSION DIE BEDEUTENDSTE.

    Ich wünsche, dass es in Europa einen Seeler oder eine Seele wie Donald Trump gibt, der oder die bzw gemeinsam mir das an Hilfe – GELD – bieten können, dass ich was ich bisher schon weiß und in welche Richtung ich noch mehr Wissen für zweckdienlich weiß und weiß WORIN ich mir das holen kann, rasch voranbringen kann …… denn in den zum Teil extrem widrigen Umständen wo ich aktuell bin ist das nur mühsam und verzögert verwirklichbar … und mit enormen Risken, weil dieser Verwaltungsbeamten-Parteipolitik Staat Österreich, wie auch so viele weitere Staaten in Europa (Spanien, Deutschland, Italien, Finnland…) gegen Aufklärer über den Islam KRIEGE FÜHRT !

    Wobei mit meiner historischen Aufklärungsversion, der – wie ich das mehr und mehr erkenne – einzig sinnvollen Zentralen, Zusatzrisiken verbunden sind, denn ich will nicht wieder weiter „seelisch befiedert“ davonkommen lassen, wo der Islam „nur“ die Vertiefungen des syrophönizischen Adler-Okkultismus ist, der in Form des Matthäus-Evangeliums auch an der Basis des Vermächtnisislams steht ….

    Keine Bange – da geht’s nicht um ein „Krisengewinnsgeschäftsmodell“ — da geht’s also nicht um Kontoaufstockungen des „Geldsegens“ wegen – da geht’s um sinnvolle Sicherheitsmassnahmen und die so gut wie machbar anonymisierte Ausstellung dieses Wissens im Web …. das GEISTIGE wird den Sieg zum Frieden bringen.

    Das zu früh zu personalisieren bringt nur unnötigen Stress und negative Effekte, bei solchen die OHNE PHYSILOGISCHES FEINDBILD, ein persönliches Desaster erleben, weil sie so quasi auch darauf GEZWUNGEN WERDEN IHRE SEELEN MIT DEM GEISTIGEN BEFASSEN ZU MÜSSEN ….

    Der so islamtypische Feindreflex an einer realen Person soll ihnen so vermieden bleiben.

    So kann ihnen das Geistige zum Menschlichen viel effizienter als das Unausweichbare vorgestellt werden — auf dem Weg zur Menschlichkeit.

  25. #6 Marie-Belen (10. Dez 2015 09:17)

    Ich weiss zwar nicht, wie Apollo 8 diese Behauptungen Beweisen soll, aber Alexander Görlach Firat Kaya wird uns schon noch genauer erklären, warum man einen globalen Multikultismus braucht, wenn es doch keine Unterschiede zwischen Menschen gibt.
    Demnach wäre es ja egal, wenn in Deutschland nur deutsche Menschen leben würden, weil der Zuzug Gleicher keine Gesellschaft „bunter“ macht, was Firat-Alexander Kaya-Görlach trotz der postulierten Gleichheit aber unterstützt.

  26. Man kann bei Trump wie bei all den anderen Kandidaten noch gar nichts sagen bis sie ihre Berater gewählt haben,bzw. ihre Netzwerke zutage treten.
    Von allen Kandidaten ist Trump auf alle Fälle am meisten mit Europa verwoben,und bringt am ehesten ein Feeling für diesen Kontinent mit.

  27. 31#John
    nichts leichter als das, sogar sekundengenau,
    nämlich als diese Worte gesprochen wurden.

    „Denn alles Land, das du siehst, will ich dir geben und deinem Samen ewiglich;“

    http://bibeltext.com/genesis/13-15.htm
    ———————————————
    Dies beschreibt vielleicht aus religiöser Sicht der Thora warum die heutigen Juden Anspruch auf dieses Land erheben. Es beantwortet aber nicht die Frage mit welchem Recht ENGLAND1947 Israel das Land eines fremden Staates (Palestine) zugesichert hat ?

  28. #39
    „Dies beschreibt vielleicht aus religiöser Sicht der Thora warum die heutigen Juden Anspruch auf dieses Land erheben.“
    Der liebe Gott ist der einzige der hier wirklich Land nach Gutdünken verteilen darf, oder?

    Die Frage nach dem (sekulären)Recht der Briten, beantworte ich damit:
    Mit dem gleichen Recht, mit dem die Römer vor rund 2000 Jahren das Volk Israel verbannt haben – dem Recht des Siegers. Das passt doch.
    Hast Du wirklich so viele Bildungslücken oder gibst Du das nur vor?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Masada

  29. #35 Cherub (10. Dez 2015 11:34)

    Der offensichtlich beim Interview – vor dem Abflug einer deutschen Transportmaschine Richtung IS-Gebiet – durch sein Parteibekenntnis teils so parteipolitisch nervös dahinstrudelnde Ministerpräsident Schleswig-Holsteins

    Hehe! Schön gesagt. „Einer deutschen Transportmaschine“ ist übrigens der A400M, der bekanntlich die Transall ablösen soll. Genau DER A400M. Denn es ist bisher die einzige Maschine dieser Serie, die in Deutschland fliegt.

  30. Lese gerade, das Zuckerberg (Facebook) vor Diskriminierung von Msslems (also seinen Todfeinden ) warnt.
    Also Zuckerberg dürfte zum inneren Zirkel der Anhänger der NWO-Verschwörung gehören. Trump könnte dafür zu bieder und zu leicht sein. Aber Zuckbergs Verhalten ist auffällig. Mehr will ich jetzt nicht sagen. Da muß jetzt jeder selbst weiter denken.

  31. #35 Cherub (10. Dez 2015 11:34)

    Der offensichtlich beim Interview – vor dem Abflug einer deutschen Transportmaschine Richtung IS-Gebiet – durch sein Parteibekenntnis teils so parteipolitisch nervös dahinstrudelnde Ministerpräsident Schleswig-Holsteins

    Hehe! Schön gesagt. „Einer deutschen Transportmaschine“ ist übrigens der A400M, der bekanntlich die Transall ablösen soll. Genau DER A400M. Denn es ist bisher die einzige Maschine dieser Serie, die in Deutschland fliegt.

  32. #14 brutalaberungerecht

    Er hat faktisch alle gesponsert zuvor.Was nix aussergewöhnliches ist in den USA.Die Clintons sind schlimme Stinkefinger,gerade was die Islamisierung des Balkans betrifft und deren Absicherung(Diese war Resultat Osmanischer Barbarenherrschft).Die Aussagen von Trump bezüglich des Islams sind auf alle Fälle konträr zur Psachonudel und mentalgestörten, links-linksliberalen Clinton.
    Ob es gelingt die islamophilen Seilschaft zu zerbrechen wird man sehen ob Leute wie Robert Spencer in die Beratergremien aufgenommen werden.
    Länder wie Serbien aber auch Deutschland sollten jetzt gute Lobbyarbeit leisten.
    Der Iran wie auch Saudi-Arabien sind grosse Probleme die man angehen sollte.

  33. Da dürfte sich der islamophile Obama dann sicherlich beleidigt fühlen, wenn Trump und seine äußerst reizende Tochter auf den Tempelberg zumarschiert. Und die Araber werden, auch stellvertretend für ihn, alles in Brand setzen.

    Die größte „Provokation“ dürfte sich einstellen, wenn auch noch die grazile blonde Tochter Ivanka sanft über den Jerusalemer Berg „schwebt“.

    TRUMP zeigt wies geht!!

  34. Klasse der Donald Trump. Er zeigt Gesicht. Von den anderen republikanischen Kandidaten sind mir wenig bekannt. Finde ich gut, dass er den Tempelberg besuchen will und damit seine Solidarität mit den Juden zeigen will. Und die arabischen Extremisten zeigen gleich wieder, welch krankes Kind sie sind, wenn sie Stunk machen wollen. Trump fand die richtigen und klaren Worten, als er jetzt forderte, keine Moslems aufzunehmen, bis geklärt ist, was „zur Hölle da los ist“ – genauso ist es doch.

  35. #39 marifu (10. Dez 2015 11:39)

    Es beantwortet aber nicht die Frage mit welchem Recht ENGLAND1947 Israel das Land eines fremden Staates (Palestine) zugesichert hat ?

    Was ist „Palestine“? Wo in der Geschichte ist das legendäre Volk der „Palästinenser“, das Arafat mal kurz erfand?

    Die römische Provinz „Palästina“ war immer ein Synomym für Israel. Den Judenstaat. Das waren Juden. Und dann gab es da Araber. Zu römischen Zeiten noch ganz ohne Islam. Die aber – bis der Islam mal wieder hochkochte – genau kein Interesse an dem Land hatten.

    Im Osmanischen Reich, zu dem Israel rund 600 Jahre gehörte, hatte auch kein Araber Interesse an „Palästina“. Und als die Trümmer des Osmanischen Reiches, unter britisch-französischer Verwaltung, in dem Gebiet in einen Staat für Araber und einen für Juden geteilt wurden, (nachdem bereits Jordanien als künstlicher Araberstaat geschaffen wurde), gab es auch noch keine „Plästinenser“.

    Die Araber aus sechs islamischen Staaten griffen aber das winzige Israel am Tag seiner Gründung an. Bis heute weinen sie, daß sie es nicht zerstören konnten.

    Bilden Sie sich:

    https://heplev.wordpress.com/2014/08/14/die-palastinenser-das-erfundene-volk/

    Im übrigen möchte ich darauf verweisen, daß Sie in Ägypten leben, mithin das islamische Narrativ der „Palästinenser“ bis ins ff beherrschen. Bei aller Rationalität: Bei Moslems muß man als Lackmustest ihrer Gesinnung nur Juden/Israel ins Spiel bringen, und schon fallen alle „moderaten“ Masken. Was schrieben Sie doch noch im November:

    #167 marifu (23. Nov 2015 10:33)

    Ich bin vor 37 Jahren (1978) nach Ägypten ausgewandert. Wir haben seit Jahrzehnten „Flüchtlinge“ und diese sind auch im Straßenbild verstärkt bemerkbar, aus Palestina, dem Gaza, dem Sudan, diverse Länder aus Afrika und seit seit einigen Jahren eben auch Syrien. Im Prinzip ist es so, jeder kann kommen (wer kriminell ist wird abgeschoben oder kommt in Knast), hat aber vom Staat kaum oder nichts zu erwarten. Heißt, such dir einen Job und versorg dich selber. Irgendein Job findet sich immer.

    Und nein, Sie haben unrecht, Ägypten ist ein tolles Land. Ok, es läuft hier alles viel viel langsamer und wer mit deutscher Pünktlichkeit oder Korrektheit aufgewachsen ist hat da anfangs seine Schwierigkeiten , aber Geduld zu erlernen hat auch sehr viele positive Seiten. Ich als freiwillige Einwanderin kann mir kein europäisches mehr Land denken mit welchem ich tauschen wollte, für Flüchtlinge die vor Krieg und Bomben flüchten ist es hier das Paradies. Wer sich von hier aus auf den Weg nach Europa macht , der flüchtet nicht vor Krieg oder nicht mehr sondern hat ein ganz konkretes Ziel für sein Leben im Auge.

    Generell ist meine Meinung, dass jeder Mensch frei entscheiden solle wohin er auswandern oder „flüchten“ möchte –> sofern das gewünschte Land offene Grenzen für Einwanderung hat oder Aufenthalt gewilligt. Ich hab das für mich selbst ja auch in Anspruch genommen, eben weil Ägypten mich damals einwandern ließ. Solange aus Deutschland die Botschaft tönt “ Keine Obergrenze “ und diese bis in die letzte kleine Oase bei uns gelesen oder ausgestrahlt wird, solange wird der Flüchtlingsstrom nach Deutschland wohl auch nicht stoppen. Und dies wird ja nicht nur bei uns in Ägypten vernommen sondern auch in anderen Dritte-Welt-Länder.

    Politisch völlig uninteressiert, lese ich nun seit einiger Zeit ab und an wieder Nachrichten uns dem Ausland . Faszinierend was sich in Europa abspielt, so ganz das Gegenteil . Hier hat man oft das Gefühl als wäre die Zeit irgendwo in der Wüste stehengeblieben und derweil in Europa so scheint es, kämpft man hektisch um da letzte Stück Brot :(.

    http://www.pi-news.net/2015/11/p491909/

    „Politisch völlig uninteressiert“ ist nun auch nicht so ganz richtig, denn Black Elk machte bereits im Januar 2015 die die Beobachtung:

    #45 Black Elk (18. Jan 2015 19:42)

    Es gab vor noch nicht allzu langer Zeit ,beim Focus-Forum, die Verpflichtung NUR Gutes über den Islam zu berichten. Was auch nur eine allerkleinste Spur von Kritik erahnen liess, wurde gnadenlos gelöscht.

    Die waren richtig „Marifu-hörig“ geworden. Der Nick „Marifu“, war eine Muslimin, die sich immer beschwert hat, wenn man ihren Lobpreisungen des Islam keine Folge leistete.

    Und der Fokus reagierte promt mit Löschungen und Sperrungen der „Unfolgsamen“. Lieber Focus, nicht alles ist vergessen, aber vergeben, wenn wenigstens jetzt einmal Klartext geschrieben wird.:-)

    *http://www.pi-news.net/2015/01/focus-treibt-islam-debatte-an/

  36. #15 mike hammer (10. Dez 2015 09:55)
    Die Araber kündigen an… Sand brennt nicht.

    Man könnte aber den arabischen Sand zu Glas erstarren lassen, heiss wird es vorher auch kurz. 😉

  37. 40#John
    Die Frage nach dem (sekulären)Recht der Briten, beantworte ich damit:
    Mit dem gleichen Recht, mit dem die Römer vor rund 2000 Jahren das Volk Israel verbannt haben – dem Recht des Siegers. Das passt doch.
    ————
    Mit dem Recht des Siegers ?
    Hm, ich bin vor 37 Jahren (1978) aus Deutschland ausgewandert. Lese aber seit einigen Jahren wieder vermehrt interessiert was sich in Europa entwickelt. Ich lasse jetzt mal Ironie weg, doch von außen betrachtet sieht es aus als würde Europa gezielt auf der einen Seite finanziell von außen gesteuert zu Grunde gerichtet, auf der anderen Seite gleichzeitig klug geschickt islamisiert.
    Ich hab noch ein paar Schwestern in Deutschland. sie sind (auch) schon alt, aber ab und an höre ich manchmal eine Klage was aus Deutschland werden soll. Werde ihnen demnächst mal antworten:
    „So what ? Das ist eben das Recht des Siegers !“
    Das passt doch, oder ? (Aus Ihrer Sicht)

  38. #43 INGRES

    Lese gerade, das Zuckerberg (Facebook) vor Diskriminierung von Msslems (also seinen Todfeinden ) warnt.
    Also Zuckerberg dürfte zum inneren Zirkel der Anhänger der NWO-Verschwörung gehören. Trump könnte dafür zu bieder und zu leicht sein. Aber Zuckbergs Verhalten ist auffällig. Mehr will ich jetzt nicht sagen. Da muß jetzt jeder selbst weiter denken.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Dem ganzen milliardenschweren, machthungrigen Pack, zu dem Trump oder Soros sowie viele andere gehört, sind Menschen scheixxegal!

    Sie halten sich über die abhängigen Regierungen willige Erfüllungsgehilfen und Soldaten zweiter [BRD] und dritter [Türken, Neger] Klasse, um ihre Interessen der gigantischen Geldvermehrung durchzusetzen.

    Die interessieren weder Menschen, Natur und Umwelt, das führen sie nur ins Feld, wenn es ihren Interessen nützt und sie damit ganze Völkerschaften verblöden können.

  39. #17 Biloxi

    Während die deutschen Mainstreammedien derzeit beim Stichwort Trump regelrecht zu hyperventilieren beginnen …

    Hier wird auch hyperventiliert: In der Lügenpresse hängt der Haussegen schief …
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Gut geschrieben!

    Kümmern wir uns um unsere Katastrophe, die hier Ausmaße angenommen hat, die kein Volk bisher erlebte.
    Für unser Wohl oder unseren Fortbestand wird keiner einen Finger rühren, im Gegenteil!

    Wir werden nicht nur benutzt, um für andere die Kastanien aus dem Feuer zu holen, sondern sollen daran auch noch vernichtet werden.

  40. 49#Babieca
    Tja, schade dass der Focus damals seine Foren zugemacht hat, da konnte man noch sehr interessant diskutieren. Nehme an, es wurde Ihnen zu brenzlig weil viele Leute eben Sachen aufdeckten die den Medien so nicht gefielen.

  41. #49 thx

    #51
    meine Sicht ist nicht die säkuläre und das habe ich auch gleich klar formuliert.
    Sie glauben was Sie wollen und ich glaube was ich will
    und am Ende stehen wir beide dafür gerade.

    Aber wir sind doch Menschen, die an prophetischen Geist glauben. Glauben Sie einen Funken davon in sich zu tragen?

  42. Trump: „Merkel ruiniert Deutschland.“
    Antwort von Merkel: „Ja, wir schaffen das!“
    :mrgreen:

    Merkel abtreten!
    Terrorist-Mohammed-Verehrer RAUS aus Deutschland!

  43. #17 Biloxi (10. Dez 2015 09:58)

    …In der Lügenpresse hängt der Haussegen schief …

    Der Haß-Segen unserer Lügenpresse funktioniert dafür aber mit :

    „Frauke Petry gehört nicht auf den Presseball“

    …immer noch 1a.

    immer noch

  44. #54 marifu (10. Dez 2015 12:38)

    Tja, schade dass der Focus damals seine Foren zugemacht hat, da konnte man noch sehr interessant diskutieren. Nehme an, es wurde Ihnen zu brenzlig

    Ich habe nie bei Focus kommentiert.

  45. Was früher auf den Sozialismus gemünzt war, paßt doch auch hier:
    Der Islam verhält sich zum Islamismus, wie die Behauptung zur … (weiß wohl jeder, was gemeint ist).

  46. 49#Babieca
    Sorry, hab erst beim nochmaligen Lesen was bemerkt.
    Sie können das nun glauben oder nicht, ich habe mich damals kein einziges Mal bei der Moderation über jemanden beschwert. Aus meiner Sicht wollte ich das gar nie, denn wenn jemand beim Kommentieren unter die Gürtellinie geht macht er sich öffentlich erst selbst lächerlich und wikt unseriös und unglaublich. Warum sollte ich mich über solche Foristen beschweren wenn sie einem doch sozusagen in die Hände spielen ? Sie können ruhig davon ausgehen, es war die Moderation des Fokus selbst, die islamkritsche Beträge löschte.

  47. Trump versteckt seine Meinung nicht. So ein Obama wird dagegen in meinen Augen als der schwächste US-Präsident aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Völlig egal ob der schwarz, weiß oder etwas dazwischen ist. Wenn man ein Land führt, muss man die Richtung vorgeben, die gut fürs Land ist. Und Donald Trump mag so sein wie er ist, aber dass er sagt: Keine Muslime mehr rein, ist doch richtig. Der Terroranschlag des Paares zeigte doch in seiner Brutalität, wie verletzlich unsere Freiheit ist. Und das Paar hatte ein kleines Kind. Nicht mal das hielt sie ab, zu morden.

  48. @#51 marifu:

    aber ab und an höre ich manchmal eine Klage was aus Deutschland werden soll. Werde ihnen demnächst mal antworten:
    „So what ? Das ist eben das Recht des Siegers !“

    Das „So what?“ würde ich weglassen, das ist gefühllos. Aber der Rest ist korrekt.

    Das, was der Sieger tut, muss man nicht richtig finden, nicht ethisch hochwertig finden, nicht wünschenswert finden – aber das Recht des Siegers bzw. das Recht des Stärkeren ist das einzige Recht, das es gibt.

    Alle anderen Rechte sind Illusionen aus dem Kinderland.

    Natürlich ist das, was derzeit in Deutschland (und in Europa) geschieht, das Recht des Siegers, des Recht des Stärkeren.

  49. 59#Babieca
    Ich habe nie bei Focus kommentiert.
    —————
    Wahr wohl unklar ausgedrückt. Ich meinte narürlich , es wurde sicher dem Focus zu brenzlig und hatte deshalb damals seine Foren geschlossen.

  50. Dass der Mann einen jüdischen Schwiegersohn hat, wird den Hass, die Verachtung vieler Moslems auf ihn eher noch steigern.
    Dass Trump temporär die Einreise von Moslems in die USA stoppen möchte, wird jedoch die Terrorgefahr nicht erhöhen. Trump hat weder den „Propheten beleidigt“, noch einen Koran beschädigt o.Ä. Trump hat kein islamisches Land angegriffen, was er äußerte, ist rein defensiv und auf das „Gebiet der Ungläubigen“ beschränkt.
    Nach islamischer Auffassung ist die Welt unterteilt in das Gebiet des Krieges (D?r al-Harb) und das Gebiet des Islam (Dar al-Islam). Allein das zeigt schon die systemimmanente Eroberungstendenz dieser Religion, besser: dieser Ideologie mit religiösem Verstärker auf.
    Radikale Islamisten und auch zu viele „normale Moslems“ betrachten Amerika als den großen Scheitan (großen Teufel), Israel als den kleinen Scheitan.

    Amerika ist eh der Feind! Dass der Feind sich verteidigt, indem er vorübergehend die Einreise von Moslems stoppen will, empfinden Moslems auf dem Kriegspfad als völlig normal.
    Dass dies überhaupt Empörung auslöst, ist nur aus „westlicher“ Sicht zu verstehen.
    Als total verrückt empfinden Kriegsmoslems dagegen das Verhalten von Merkel, die ihr Land Deutschland, ihre Landsleute völlig ausliefert, auch Moslems auf dem Kriegspfad massenhaft einfach so reinlatschen lässt…

    Trump bei CNN:
    https://www.youtube.com/watch?v=BfgVB9ey9sI

    Trump gestern über Twitter:
    „I told you @TIME Magazine would never pick me as person of the year despite being the big favorite They picked person who is ruining Germany

    — Donald J. Trump (@realDonaldTrump) December 9, 2015“

  51. Trump fährt nicht nach Israel,
    er hat die Reise abgesagt.

    Ist auch logisch von Trump.

    Obama ist ja noch an der Macht,
    kein guter Zeitpunkt für Nathanjahu
    den Schrecken aller etablierten
    US Politiker zu unterstützen.

  52. Dass Donnie in den US Polls so weit vorne ist wird hier in Europa offensichtlich als abosolutes Info-No-Go eingestuft ….

    WAHNSINN was hier in Euroland für eine Lügenpresse in den Mainstreammedien am Werken ist.

  53. @#66 Selberdenker:

    Dass der Mann einen jüdischen Schwiegersohn hat, wird den Hass, die Verachtung vieler Moslems auf ihn eher noch steigern.

    Obama hat auch jüdische Verwandschaft.

    Das hier ist Rabbi Capers Funnye, ein Cousin von Michelle Obama.

  54. Die Hillary Clinton hat auch eine jüdischen Schwiegersohn! Aber sie ist eine Linke und wird von den linken Medien verhätschelt, dabei hat sie so viel Mist gebaut.

    Außerdem ist mir schon aufgefallen, vielen amerikanischen Juden ist Israel das gelobte Land total egal. Oder warum whaben so viele von ihnen den Hussein Obama gewählt? Also grade in New York usw.

  55. #72 Cherub

    Dass Donnie in den US Polls so weit vorne ist wird hier in Europa offensichtlich als abosolutes Info-No-Go eingestuft

    Das sind nicht US Polls sondern GOP Polls
    In US Polls wird es für Trump gegen Sanders knap und gegen Clinton fast aussichtslos.

  56. Auch wenn Trump Wahlkampf auf “Amerikanisch” betreibt,

    er lehnt pc ab und spricht Klartext,

    genau dass, was die Laender der westlichen Welt, in erster Linie dass von Mad Mama = Unperson des Jahres verpestete Deutschland, brauchen und wieder lernen muessen.

    Ich bin deshalb fuer seine Wahl Smile, gerade weil die Linke weltweit ihn dafuer so hasst.

  57. @Freya:

    Außerdem ist mir schon aufgefallen, vielen amerikanischen Juden ist Israel das gelobte Land total egal. Oder warum whaben so viele von ihnen den Hussein Obama gewählt?

    Israel ist in der Amtszeit von Obama doch nicht Schlimmes passiert. Der IS hat doch bloß Syrien und die Hisbollah kaputtgemacht (und demnächst womöglich Deutschland), aber nicht Israel.

    Außerdem hat Obama zahlreiche Juden in seinem Stab, auch israelisch-amerikanische Doppelstaatsbürger, wie z.B. seinen Stabschef Rahm Emanuel(inzwischen Bürgermeister von Chicago), der sogar Offizier der IDF war, und Sohn eines Mitglieds der zionistischen Irgun ist. Er wurde (lt. Wikipedia) von seinem Vater zitiert mit:

    „Natürlich wird er den Präsidenten pro Israel beeinflussen. Warum sollte er auch nicht? Ist er vielleicht ein Araber? Er wird nicht den Boden im Weißen Haus putzen.“

    Das Verhältnis zwischen Obama und Rahm Emanuel wird am besten durch eine lustige kleine Anekdote verdeutlicht:

    Die beiden trafen sich mit Nancy Pelosi und Mitgliedern des Abgeordnetenhauses. Rahm Emanuel knackte dabei mit den Fingerknöcheln, was Obama nervte. Er bat ihn, damit aufzuhören, worauf Emanuel aufstand, seine Hand an das Ohr des Präsidenten hielt und ihm mit den Fingerknöcheln direkt ins Ohr knackte.

    Also ich glaube nicht, dass da jemals Anlass für amerikanische Juden bestand, sich wegen Obama Sorgen um Israel zu machen. Auch Netanyahu persönlich hat erst gestern sein Gespräch mit Obama in den höchsten Tönen gelobt, wie die Times of Jerusalem berichtet.

  58. # Nuda

    nichts passiert?
    er hat die Isis im Sinai geschaffen mit dem
    sturz Mubaracks, wollte mit Musri eine
    Front gegen Israel eröffnen und torpedierte dafür
    Al Sisi, verschaffte dem IRAN EINEN WEG ZUR ATOMBOMBE…..

    Obama ist für Israel ne Katastrophe und
    Ram Emanuel ist nur ein Linker also
    Teil der Katastrophe!

  59. You know you are doing right when your bitter enemy complains of your policy

    Hamas Terrorists Complain About Trump’s Immigration Policy

    http://www.breitbart.com/immigration/2015/12/08/exclusive-hamas-lectures-trump-on-shutdown-islam-is-religion-of-peace-opposes-bloodshed/

    and this is even better

    http://www.breitbart.com/big-journalism/2015/12/09/trump-beat-reporters-we-cant-find-supporters-who-wont-vote-for-him-after-plan-to-ban-muslim-immigration/

    Meanwhile, 300,000 idiots (probably screaming idiot Leftists) in England have signed a petition to ban the D Trump entering the UK. What if he is elected president.Will Dave Cameron ban Trump.

    Interesting to note that these treasonous idiots have nothing to say about the tens of thousands of young non-Muslim girls raped by Pakistani Muslim men in Britain.

  60. Trump ließ sich 1987 als Anhänger der Republikaner registrieren, wechselte 1999 zur Independence Party (einem Ableger von Ross Perots Reform Party), 2001 zu den Demokraten und 2009 wieder zu den Republikanern; auch seine Parteispenden verteilte er bis 2012 fast ausgewogen an die beiden großen konkurrierenden Parteien. Zudem spendete er der Clinton Foundation 100.000 US-Dollar und unterhielt lange gute Beziehungen zu Hillary Clinton“

    Tut mir leid, aber der Kerl ist mir zu windig!
    Heute so und morgen so, und übermorgen??

    Ist das alles, was Amerika zu bieten hat?

  61. #87 Heimchen am Herd (10. Dez 2015 18:02) Your comment is awaiting moderation.

    Aha…Meinungsfreiheit?? 😉

  62. @mike hammer:

    Du machst Dir Sorgen. Das ist normal. Aber siehst Du, es sind nur Dinge, die hätten passieren können. Davon gibt’s zahllose, es könnte auch ein Meteor auf Israel fallen, davon darf man sich nicht den Schlaf rauben lassen. Und so schlimm war die Obama-Amtszeit für Israel nun wirklich nicht.

    Rahm Emanuel gehört natürlich zu den Demokraten, man kann ja nicht erwarten, dass Obama einen Republikaner zum Stabchef macht. Aber er war auch dekorierter Offizier der IDF und israelischer Staatsbürger. Und Netanyahu ist auch kein Linker, und er ist mit Obama zufrieden. Vertraust Du ihm nicht?

    Wir leben in unsicheren Zeiten, man darf sich nicht von „hätte, könnte, wollte“ den Schlaf rauben lassen.

    Hier zum Entspannen noch ein schönes Video von der Feier zur Entzündung der großen Menorah vor dem Weißen Haus:

    http://www.washingtonexaminer.com/wh-uses-national-menorah-lighting-to-push-refugee-plan/article/2577746

  63. Wer Trump als Spinner und Hampelmann bezeichnet, ist schon etwas weich im Kopf und sollte schleunigst aufhören die Lügenpresse zu konsumieren.
    Sonst läuft euch der Brei bald aus Nase und Ohren.

    Vorwärts immer.. und Merkel muß weg.

  64. #88 Nuada

    Die Obamabande sind keine Demokraten, es sind
    anhänger der Frankfurter Schule, es sind
    Postdemokarten, leute die vom
    einbruch des westens
    träumen und
    von einer Komunistischen Apokalypse…..
    Ich mache mir Sorgen, der Iran arbeitet an
    Interkontinentalraketen, die sind zum Schlag gegen
    Israel völlig unnötig, für Europa und Amerika
    sind die Dinger nötig und die haben keine
    nennenswerte Raketenabwehr, du
    sitzt gerade auf nem
    Grill!

  65. #34 marifu (10. Dez 2015 11:29)

    Dass aber Palestine seither nochmal um einiges geschrumpft ist kann aber wohl schlecht am austrocknen des Toten Meeres liegen , oder ?

    Dass die arabischen Länder ringsum ein wenig geschrumpft sind, liegt daran, dass die Araber den Hals nicht voll kriegen konnten und sich ein wenig die Finger verbrannt haben. Nennt man Kriegsvölkerrecht.

    „Die Araber kündigen schon an, „die ganze Region in Brand zu setzen“.
    Die Region wird brennen, allerdings nicht in Israel.

  66. @mike hammer:

    Die Obamabande sind keine Demokraten

    Ich habe nur die Partei – die Democrats – gemeint.

    es sind anhänger der Frankfurter Schule

    Ja, ich fürchte, das sind heutzutage alle Politiker. Deshalb kann ich auch alle nicht leiden.

    Es sind keine schöne Zeiten.

  67. # 85 DaveP (December 10, 2015 17:54) wrote:
    Meanwhile, 300,000 idiots (probably screaming idiot Leftists) in England have signed a petition to ban the D Trump entering the UK.

    I was wrong about Leftists. Clicking on the petition site, then to the map of where the petitioners are based, it turns out they are mostly from Muslim dominated areas.

    DSo here we have it. Muslims are intent on over-running the Western countries. With the power in Western hands transferred to Muslims, it wont surprise me that China and Russia may take a premptive measures.

  68. # Nuda

    ich meine die partei und nein, 90% sind
    nützlich idiotn, nicht alle politbeamten
    sind frankfurtianer aber sie sind von der
    ideologie missgebildet, wie fehlzüchtungen
    nicht in der lage fertig zu denken und
    ohne mut das establischment zu
    verlassen, beamte halt,
    aparatschiks wie
    merkel.

  69. #10 Marie-Belen (10. Dez 2015 09:33)

    Also ich kann nicht mehr sagen was ich bei dem Foto gedacht habe. Irgendwie so, dass es eigentlich nicht logisch gewesen wäre, wenn das nicht seine Tochter sei. Kommentiert habe ich aber anders. Aber ansonsten bin ich froh, dass mein Kommentar entfernt ist.

  70. @#52 ossi46 (10. Dez 2015 12:26)

    Also eigentlich ist es nicht damit erklärbar, dass Leuten wie Bill Gates oder Zuckerberg der einfache Mann egal ist oder dass sie ihr Geld vermehren wollen. Denn dann könnten sie sich ja generell raushalten und Geld haben sie ja genug.

    Aber sie engagieren sich ja im Sinne des Globalismus und der Gutmenschen-Ideologie (eben nicht nur für ihre Geldvermehrung), Zuckerberg (der Jude ist) selbst im Angesicht seiner Todfeinde.

    Das ist merkwürdig; denn die Leute sind ja intelligent und unabhängig. Warum also machen die das?

  71. #99 INGRES

    Also eigentlich ist es nicht damit erklärbar, dass Leuten wie Bill Gates oder Zuckerberg der einfache Mann egal ist oder dass sie ihr Geld vermehren wollen. Denn dann könnten sie sich ja generell raushalten und Geld haben sie ja genug.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Wenn die nicht mitmachen, dann wird ihnen aus allen Ecken der Zugang versperrt.

    Der Gates hatte vor wurde 1998 z. B. von
    20 US-Bundesstaaten und der obersten Kartellbehörde eine Antitrust-Klage gegen Microsoft am Halse wg. „Netscape“.

    Zuckerberg hatte vor kurzem viel Ärger wegen seines Fratzenbuches – so kriegt man solche Leute kirre.

  72. @#34 marifu (10. Dez 2015 11:29)
    @#41 marifu (10. Dez 2015 11:49)

    32#Eminenz
    29.November 1947
    —————————
    Ok, bleiben wir eben bei diesem Datum.
    Dass aber Palestine seither nochmal um einiges geschrumpft ist kann aber wohl schlecht am austrocknen des Toten Meeres liegen , oder ?

    Richtig. Denn Palestina war ursprünglich eigentlich nur ein reiner Verwaltungsname jener Region in etwa der Größe des heutigen Israel im Römischen Reich und hatte ursprünglich rein gar nichts mit irgendwelchen Gebieten religiöser Ausgestaltung zu tun. Erstmalig kam dieser Aspekt mit der UNO-Entscheidung 1947 ins Spiel – was sich übrigend die Juden nicht selbst ausgesucht haben.

    Wie schon immer in der vorherigen Geschichte des Volkes Israel wurde auch diesbezüglich wiederum über die Köpfe der Juden hinweg entschieden. Diesmal jedoch demokratischem Mehrheitsbeschluß:

    Den Juden wurde der wesentlich kleinere Teil (der Westen) des ehemaligen britischen Mandatsgebietes zugesprochen. Der wesentlich größere Teil (der Osten) ging an die Araber. Aber selbst DAS reichte denen nicht. Und so fielen diese unmittelbar nach der UNO-Mehrheitsentscheidung militärisch ins jüdische Gebiet ein.

    Und genau DAS ist bis heute der Grund dafür, dass das Israel zugesprochene Gebiet sofort wieder zu „schrumpfen“ begann, wie Du es nennst. Das betrifft auch die heute vermeintlich als „von Israel besetzten Gebiete“ Golan, haGada haMa’arawit und Gush Katif.

    Die in Deinem Link gezeigten Karten sind genau unter JENEM Gesichtspunkt zu betrachten. Leider stehen die auf jener Webseite jedoch im Zusammenhang jener Kräfte, welche bis heute ihren Rachen nicht voll genug bekommen können.

    Das ist eigentlich schon alles.

  73. # Eminienz

    deine mühe in ehren, aber du weist einige
    lücken auf die ein Israelfixierter Antisemit,
    ein sog. Israelkritischer oder Antizionist
    dir um die ohren hauen könnte.

    1- Die Lügenkarte.
    die Lügenkarte zeigt Jüdische Orte auf und
    deklariert alles andere Land zum Eigentum d.
    Araber, die sie als Palestidingse maskieren.

    In Wahrheit waren „riesige Gebiete“ Eigentum
    des Jewish National Fonds und Vorgängern, die dort zu Zeiten d. Türken schon Brachland und Sumpf
    aufgekauft und kultiviert haben….

    Weitere Gebiete gehörten den Kirchen (die keine moslemaraber sind).

    Wenige „Fruchtbare“ gegenden wurden von den Türken
    an die Muchtare, an Großpächter (nicht Eigentümer)
    verpachtet, die diese nach gutdünken in der
    Chamula (dem Clan) unterverpachteten.
    Andere gebiete wurden an Hirten
    (z.b.Beduinen) auf Zeit oder
    ganzjährig zur beweidung abgetreten, ebenfalls für Pacht.
    Diese Muchtare waren Untertanen der Türkischen Effendis, bezahlten Pacht und die Osmanen waren Eigentümer.
    70% des heutigen Israel incl. Judea & Samaria
    waren Braches Osmanisches Staatsland.

    Kaum ein Araber besaß Land, erst mit Ankunft
    der Briten stieg die Zahl der Araber dort denn
    Juden und Briten bezahlten für Arbeit in Geld,
    was Muchtare erzürnte die dann die analphabete
    Arabermasse zu Aufruhr anstifteten.

    Man erkennt an Namen der Araber das sie Siedler Sind, der Ober Pali z.b. Arafat war Ägypter,
    Erekats Familie stammt aus Saudibarbarien….

    Das bedeutet das schon die Erste Karte des Judenhasses eine Lüge impliziert die behauptet
    es hätte ein Palestina gegeben und Land hätte
    den Leibeigenen Untertanen der Osmanen gehört.

    2- Die Konferenzen von San Remo und die Verträge
    der Völkerbundes für das Mandatsgebiet Palestina
    solltest du eines Blickes würdigen.
    Schon dort ist festgehalten das Israel auf dem
    gesamten Mandatsgebiet Palestina entstehen soll.
    Israel + Jordanien ist gemeint.
    1920 gab es zwar eine Einigung zwischen in
    San Remo das die Juden den Jordan als Grenze
    bekommen und den Moslems den Zugang zu Hl Städten gewähren, aber 2 Aparatschiks aus London und Paris
    zerstörten alles mit dem Vertrag von Syks Picot.
    Die Briten verschenkten dann vertragswiedrig
    Jordanien an die Haschemiten um in Saudiarabien
    Ruhe und sicheren Ölfluß zu haben, aber
    ermöglichten auch eine Aufrüstung der Araber mit Britischer Technik und Söldnern, als 1947 die
    UN Resolution wegen der Arabischen Weigerung
    S C H E I T E R T E (für einen Vertrag bedarf es 2)
    riefen die Juden Israel erneut aus.

    Die UNO ist übrigens an Beschlüsse des Völkerbundes
    Gebunden, darf diese eigentlich nicht verwerfen.

    wenn dich das komische Teil also fragt seit wann
    das Land den Juden gehört, kannst du getrost seit
    Menschengedenken sagen, oder seit ÖTZI!

    😉

Comments are closed.