imageDer Umgang von Facebook mit Islamkritikern ist ein trauriges Spiegelbild für den Zustand der Meinungsfreiheit. Opfer ist diesmal der politisch inkorrekte Ex-Moslem Cayit Kaya (Foto). Er hatte rund 35.000 Follower, außer HC Strache dürfte wohl kaum ein österreichischer Islamkritiker über die Alpenrepublik hinaus so bekannt sein. Kaya bezeichnet sich selbt als „Gutmenschenfeind“, zugleich jedoch als „linksliberaler“ Säkularer. Umso beschämender ist das Vorgehen von Facebook.

In der unteren Grafik ist zu sehen, wie absurd das alles verlief. Zuerst wird die Seite auf „unveröffentlicht“ geschaltet und Facebook gibt bekannt, dass die Seite „geprüft“ wird. Es besteht die Möglichkeit Einspruch einzulegen. „Das habe ich getan“, so Kaya. Aber es gibt hier keine Möglichkeit direkt mit Facebook in Kontakt zu treten.

Plötzlich war die Seite verschwunden. Kaya:

„Die einzige Info, die ich erhielt (beim Versuch auf die Seite zu gelangen) war, dass Facebook eine Meldung brachte, dass ein von mir hochgeladenes Bild gegen die Gemeinschaftsstandars verstoße. Und ausgerchnet ein harmloses Bild, auf dem ich eine Weihnachtsmannmütze auf dem Kopf trage! Den Screnshot könnt ihr in der Grafik sehen.“

12316190_963930860319384_6854163782343585672_n

Wer sind die Denunzianten? Gemeldet wurde die Seite laut Kayas Einschätzung von zahlreichen Islamisten aus dem AKP-Umfeld, aber auch von dem Querulanten Erhat Toka (bekannt durch seine Aktionen gegen Dieter Nuhr). Auch dürften „Graue Wölfe“ beteiligt gewesen sein. Kaya weiter: Eine Seite, die zur Denunziation aufgerufen habe, „war sogar eine direkt gegen mich gerichtete Mobbing-Seite von türkischen Nazis und Islamisten, die aber anscheinend nicht gegen die FB-Gemeinschaftsstandards verstößt“. Kaya belegt dieses durch einen Screenshot und stellt zutreffend fest:

„Besonders die SPD unter Justizminister Maas hatte großen Druck auf Facebook ausgeübt, dass allzu kritische Inhalte entfernt werden sollen. Welche gemeint waren weiß jeder. Facebook lässt sich sowohl von Parteiinteressen und auch Islamisten instrumentalisieren und scheint nur zu gerne sofort unliebsame Seiten zu löschen, während Islamistenseiten oft nicht glöscht werden. Daran erkennt man, auf welcher Seite einige bei Facebook wohl stehen und dass Facebook sich langsam aber doch zum Gehilfen politischer Verfolgung unliebsamer Menschen macht.“

Cahit Kayas thematischer Schwerpunkt ist u.a. die Homophobie im Islam. Ähnlich wie z.B. David Berger kritisiert Kaya regelmäßig die Islamophilie unter Schwulen, ebenso die Verbindung zwischen Schwulen- und Pädophilenszene. Zur Strafe wird er deshalb von den Homo-Lobbyisten igoniert und verachtet. Kayas Erwiderungen gegen die übelsten Vertreter der linken und pädophilenfreundlichen Schwulenbewegung sind stets erfrischend zu lesen.

Nun gilt es, die Ersatz-Seite von Kaya zu liken und zu hoffen, dass auch diese nicht wieder gelöscht wird.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

66 KOMMENTARE

  1. Da haben die Moslems in Kooperation mit ihrem Bruder im Geiste – Maas – ganze Arbeit gemacht. Einfach nur beschämend!

  2. Du kannst in Deutschland alles sein….
    Nur kein Deutscher.
    Ach übrigens wer braucht schon Fratzenbuch?

  3. ++ Eilmeldung ++ Eilmeldung ++ Eilmeldung ++
    Angela schwer krank!
    In der Nacht wurde der Wachdienst auf eine Person aufmerksam, die durch das Parlament lief und schrie: „Ich bin die Kaiserin von China“, „nur ich kann die Welt retten“, „ich bin die Größte, Beste und Reinste“, „Die Moral, das bin ich!“, „Deutschland verrecke“, usw.
    Als der Wachdienst näher kam, sahen sie, dass es eine Frau war, die barfuß hin+hertobte und Schaum vor dem Mund hatte. Schnell wurde Polizei und Krankenwagen geholt, die diese Frau überwältigen konnte. Es stellte sich heraus, dass es Angela war. Sie wurde sofort in eine Geschlossene gebracht und beruhigt.
    Es besteht der Verdacht auf moralis megalomania. Es kann auch sein, dass ein Parasit die Kontrolle über ihr Gehirn übernommen hat.

    . . . . . . . . . . . . . . .
    Liebe Mutti,
    mit großter Anteilnahme haben wir gehört, dass es Dir nicht gut geht.
    Aber Du mußt Dir keine Sorgen um ums machen.
    Die Fehler, die Du in letzter Zeit durch Deine Krankheit gemacht hast, können wir leicht rückgängig machen.
    Wir sagen den 1.5 Mio. Gästen, die Du illegal eingeladen hast, einfach, dass es ein Irrtum war. Die Party ist nun zu ende, das Licht geht aus, und ihr geht nun nach Haus.
    Wir werden Deine Gäste einfach in ihr Land oder in eine Unterkunft nach Afrika zurück bringen.
    Beim Abschied werden wir freundlich winken, wie es sich gehört. Sind ja immerhin Deine Gäste gewesen.
    Wenige Monate und der Spuk ist vorbei!
    Keine Sorge! Wir schaffen das!

    Die Unterschriften zur „Griechenlandrettung“ sind ehe nicht gültig, weil Du ja nicht geschäftstüchtig warst.

    Wir wünschen Dir gute Besserung
    Dein Volk

  4. Zumindest Akif ist zurück

    LIEBE FREUNDE UND FREUNDINNEN,

    nach einem Monat FB-Sperrung bin ich wieder auf Sendung. Es kann sein, daß ich damit den FB-Sperre-Rekord gebrochen habe, denn so oft wie ich wurde meines Wissens noch keiner auf dieser Plattform mundtot gemacht.

  5. Komm‘ se rein Herrschaften, hia is jeheizt !
    2000x Neu-F. in Feldwebel-Schmid-Kaserne, RD

    „Wir nehmen auf Kultur und Religion Rücksicht“, erklärte Ulf Döhring, der Leiter des Landesamts für Ausländerangelegenheiten. So gebe es kein Schweinefleisch, weil die Mehrzahl der Flüchtlinge Muslime seien. Der Fastenmonat Ramadan werde respektiert.“

    „„Die Polizei wird in Rendsburg vor Ort sein. Wir erkennen nicht, dass da etwas aus dem Ruder laufen könnte.“ **
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Rendsburg/Nachrichten-aus-Rendsburg/Rendsburg-Neue-Erstaufnahme-fuer-Fluechtlinge-in-alter-Kaserne

    ** Selbst wenn F-linge ihren kopf abhacken und dann die Kaserne zerlegen und abfackeln –
    Sonderdemokraten können nichts erkennen.
    Ihnen fehlt Hirn und Rückgrat.

  6. Von „Facebook“, das in Insiderkreisen gerne auch als „Stasi-Akte zum Selberschreiben“ (US- bzw. EU-Version) bezeichnet wird, und nun (folgerichtig) nach dem Willen gewisser „maas-loser“ Poltiker als Waffe gegen Andersdenkende benutzt wird, wobei Vorwürfe von „Haßkommentaren“ lediglich vorgeschützt werden, wäre aus meiner Sicht generell abzuraten.

    Wer nicht möchte, daß seine persönlichen Daten auf Servern diverser Geheimdienste vor allem o. g. Mächte landen, der verewigt sich dort besser nicht oder höchstens unter einem nach einem Realnamen klingenden Pseudonym mit Tunnel-IP (VPN), falls das möglich ist. Ersatzweise kann auch auf „VK“, das russische Pendant, ausgewichen werden.

  7. #3 Synkope (12. Dez 2015 10:30)

    ++ Eilmeldung ++ Eilmeldung ++ Eilmeldung ++

    =========================================
    Eine Sekunde lang glaubte ich wirklich, es ist Hoffung in Sicht 😉 !

  8. Ich war vor paar Tagen noch auf seiner Facebookseite
    Dort hat er sich trotz Anfeindungen immer ruhig und sachlich geäußert. Er hat sich da nichts zu Scxhulden kommen lassen.

  9. #7 Cassandra (12. Dez 2015 10:42)

    #3 Synkope (12. Dez 2015 10:30)

    ++ Eilmeldung ++ Eilmeldung ++ Eilmeldung ++

    =========================================
    Eine Sekunde lang glaubte ich wirklich, es ist Hoffung in Sicht ? !
    ==========================================
    Sollte natürlich HOFFNUNG heißen!

  10. Facebook ist ein US-Konzern und die USA betreiben damti auch ganz gezielt Meinungsmanipulierung usw. Was den Amis nicht passt, wird gelöscht.

    Deutschland und die EU sollen „islamiert“ werden, da passen eben Isamkritische Seiten/Mitglieder nicht. Punkt. So einfach ist das.

  11. Wer gelesen hat, was dieser Spinner Zuckerberg über Moslems geschrieben hat, meldet sich tunlichst vom Fratzenbuch ab:

    Zuckerberg warnt vor Diskriminierung von Moslems
    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat Partei für Muslime ergriffen. Sie seien auf Facebook und in sozialen Netzwerken willkommen. Sein Unternehmen werde für ihre Rechte kämpfen, versicherte Zuckerberg. Nach den Terroranschlägen von Paris könne er sich die Ängste und Sorgen vieler Muslime vorstellen. Er könne nachvollziehen, dass viele von ihnen Angst hätten, für Taten verfolgt zu werden, die sie selbst nicht begangen hätten. Es sei deshalb wichtig, so Zuckerberg weiter, die Rechte von Muslimen zu schützen. Es dürfe keine Diskriminierung der muslimischen Gemeinschaft geben.
    Die Stellungnahme des Facebook-Gründers und Chefs des sozialen Netzwerkes ist eine Replik auf Äußerungen des republikanischen US-Präsidentschäftsanwärters Donald Trump. Dieser hatte ein generelles Einreiseverbot für Muslime in den USA gefordert und damit weltweit für Empörung gesorgt.

    Zuckerberg: Angriffe auf Muslime richten sich gegen Freiheit aller

    http://www.dw.com/de/zuckerberg-warnt-vor-diskriminierung-von-moslems/a-18908676

    http://winfuture.de/news,90187.html

  12. Neue, bisher vertrauliche Dokumente zeigen: Mit dem Wiener Kindergarten-Skandal fliegen nicht nur massive politische Probleme auf, sondern auch Straftaten. So erhärtet sich der Verdacht, dass muslimische Tschetschenen Millionen an Steuergeld erbeutet haben könnten.

    „Dein Weg in den Dschihad“, ist auf einer bunten Broschüre zu lesen. Das Heftchen lag nicht in einem IS-Terrorcamp im syrischen Rakka herum, sondern in einem Kindergarten in Wien. „Die bisher zu gering erfolgte Kontrolle der islamischen Kindergärten bereitet uns Sorgen“, machte Integrationsminister Sebastian Kurz mit der Präsentation einer Studie auf das gesellschaftspolitische Problem einer muslimischen Parallelgesellschaft aufmerksam – wir berichteten.

    (…)

    http://www.krone.at/Wien/Ganze_Betrugsserie_in_islamischen_Kindergaerten-Dokumente_zeigen_-Story-486486

  13. @ Pi

    Sagt mal, hat man euch mit der Werbung für Pampers gegen Bettnässen einen Streich gespielt? Manchmal hab ich so das Gefühl. Vor ein paar Wochen kam mal Werbung für Türkeireisen.

  14. Wer FRATZENBUCH benutzt ist meiner Ansicht selbst Schuld! Mit Echtnamen macht man sich doch nur unnötig zur Zielscheibe all des sozialen, politischen und islamischen Schrotts das da rumläuft! Und dann noch von Zuckerbalgs ignoranten Teenage-Zensoren gemaßregelt werden? Wer lässt sich auf so was Doofes ein?

    Lieber auf einschlägign Seiten wie PI kommentieren!

  15. Ha-ha, Strache und Islamkritik! Ich lach´ mich schlapp!

    „“Format: „Der Islam kann auf -Traditionen und Errungenschaften zurückblicken, die unser christliches Abendland wesentlich mitgeprägt haben. Sind Sie damit einverstanden?“

    Heinz-Christian Strache: „Ja, das ist richtig. Das steht ja so im FPÖ-Programm.““
    http://www.format.at/politik/h-c-strache-nicht-islamist-terrorist-terrorist-islamist-243086

    Strache, der Scharlatan:
    „Der Islam ist eine Weltreligion, der ich größten Respekt entgegenbringe.“
    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1443888/Strache_Vor-dem-Islam-habe-ich-Respekt

    Noch vor paar Monaten konnte man das gesamte islamverherrlichende FPÖ-Positionspaier 2008 online lesen, jetzt wurde es stillschweigend entfernt, aber ohne den Inhalt öffentl. zu verwerfen. Will man sich die Buhlerei mit dem Islam offen halten?
    http://www.hagalil.com/01/de/Europa.php?itemid=3218

    ++++++++++++++

    @ PI

    Ich schreibe keineswegs meine Kommentare zu schnell u. möchte auch nicht geduzt werden!

  16. @ #17 Cedrick Winkleburger

    Wer gelesen hat, was dieser Spinner Zuckerberg über Moslems geschrieben hat, meldet sich tunlichst vom Fratzenbuch(-fibel) ab:

    Zuckerberg warnt vor Diskriminierung von Moslems

    In full d’accord mit dem großen ‚Warner‘ Zuckerberg 🙂

    DIScriminated™ Allah Q61:4-9, 13, 8:39, 9:33 ‚… to PREvail over A L L religions[systems]‘ kritisiere ich nur und sein scheiSS Qur’an 🙂

  17. @ #21 ridgleylisp (12. Dez 2015 11:06)

    Es ist unser demokratisches Recht öffentlich unsere Meinung zu vertreten u. nicht in irgendwelchen hintersten Nischenzeitungen, für paar „Erleuchtete“, vor sich hinbrummeln!!!

    Wir dürfen FB nicht den linken Reaktionären u. den Islam-Aktivisten überlassen!

    Wir müssen immerwieder in den Mainstreammedien auftauchen…

  18. Ich kann das Gejaule über „Fressenbuch“ nicht mehr hören (lesen). Kapiert denn keiner, dass Ihr mit der Nutzung dieses Datenkrakes die Besitzer reich macht? Dafür werden willkürlich Accounts gelöscht und kritische Äußerungen werden durch die Gedankenpolizei und Linksradikale verfolgt. Ich kann darüber nur mit dem Kopf schütteln.

  19. Mir ist aufgefallen dass Heiko Maas und der ältere Adolf Eichmann unheimliche Ähnlichkeit haben.Geht dass nur mir so?Die beiden haben bestimmt einen gemeinsamen Vorfahren.TzTz

  20. Tja, die Redefreiheit und das Recht auf Islamverweigerung von uns Nichtmohammedanern empfinden Mohammedaner seit jeher als Angriff auf ihre Suprematismus-Ideologie, die allen Menschen vorschreiben möchte, sich den islamischen Regeln und Gesetzen zu unterwerfen und damit Mohammel-Allah als Gesetzgeber zu akzeptieren.

    Deutlicher als mit solchen Sperren können Sackerbörg und seine Zensoren nicht zeigen, dass sie sich bereits dem Islam unterworfen haben und dass, wenn es weiter nach den Merkels, Obamas und Sackerbörgs geht, wir Nichtmohammedaner den Preis für die Freiheiten der Mohammedaner zu bezahlen haben.

    Die Mohammels sind demnach nur das Sekundärproblem in Europa, das Hauptproblem besteht aus deren freiwilligen Unterstützern und den Angsthasen, die sich aus Angst vor dem islamischen Terror dem Islam unterwerfen.

    Terror – auch waffenloses Jalla-Jalla-Geschrei ist Terror – führt dann zum Sieg, wenn die Angsthasen das Sagen haben.

  21. Kaya ist der Alptraum aller deutschen Gutmenschen – genau wie Abdel-Samad, Tania Kambouri, Necla Kelek, Sabatina James und andere Islam- bzw. Migrationspolitik-Kritiker mit „MiHiGru“.

    Ganz einfach deswegen, weil man bei ihnen diese Nazi-Karte nicht spielen kann, ohne sich komplett lächerlich zu machen. Wenn Renate Künast bei Maischberger der Tania Kambouri Vorurteile gegen Ausländer unterstellt, merkt selbst der breihirnigste Zeitgeist-Trash-Surfer, dass hier ein akuter Plemplem-Zustand erreicht ist.

    Ich behaupte übrigens, dass es solche Typen wie Kaya häufiger gibt als man im Allgemeinen denkt. Meine Beobachtung ist allerdings, dass die sich selten mit ihrer Meinung öffentlich aus dem Fenster hängen bzw. eher anonym bloggen, weil sie praktisch überall zwischen den Stühlen sitzen.

  22. Eine massenhafte Abmeldung bei Facebook wäre wohl die einzige Möglichkeit die selbstschreibende Stasi Akte zu beenden.
    Doch das wird wohl nicht klappen, denn wem sollte die Masse der Schlafschafe dann mitteilen, dass sie gerade „supergeil shoppen, Frauentausch gucken,etc“.

  23. Henryk Broder hat in der „Welt“ wieder wahr gesprochen:

    „Dass die Islamisten den Islam nicht missbrauchen, sondern auf ihre Weise praktizieren, ist ein Gedanke, der auch intelligente und klarsichtige Menschen überfordert. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, ein konservativer Grüner und braver Katholik, hat soeben in einem Interview erklärt, der Islam stecke ,in einer Krise‘, er müsse sich ,von gewalttätigen Exzessen‘ reinigen. ,Da ist meines Erachtens Reformation angesagt.‘ Darauf zu setzen, ,dass der aufgeklärte Islam in Deutschland sich nicht zu einem arabischen entwickle‘, erinnert an die Hoffnungen, es könnte sich außerhalb der Sowjetunion ein aufgeklärter Euro-Kommunismus entwickeln, einer mit menschlichem Antlitz. …

    Jedes Problem lässt sich eine Weile verdrängen. Gegen Kopfschmerzen hilft eine Ibuprofen-Tablette, gegen Terrorangst die Überzeugung, dass die Ursachen des Terrors bei uns liegen und dass der Terror aufhören wird, wenn wir unser Verhalten ändern. Wir verdrängen, damit wir nicht aus Angst vor dem Tod Selbstmord begehen. Wir wissen, dass nichts mehr so sein wird, wie es eben noch war. Wir hören, dass wir die Herausforderungen als Chance und nicht als Gefahr begreifen sollen. Und wir ahnen: So reden Leute, die sich im Wald verlaufen haben, kurz bevor die Nacht anbricht“:

    http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article149883292/Kunst-der-Verdraengung.html

  24. „“Gemeldet wurde die Seite laut Kayas Einschätzung von zahlreichen Islamisten aus dem AKP-Umfeld, aber auch von dem Querulanten Erhat Toka (bekannt durch seine Aktionen gegen Dieter Nuhr).““

    Der Türke Erhat Toka ist vermutl. ein Schiit, wie die beiden Turk-Schiiten Yavuz u. Gürhan Özoguz, Brüder der Bundessegregationsministerin, die gläubige Muslima Aydan Özoguz, SPD, Beauftragte der Diktatur-Kanzlerin Angela Merkel.
    Aydan Özoguz(geb. 1967) ist auch die Venusfalle, in die der Bundeswehrlehrbeauftragte Michael Neumann(geb. 1970), SPD, tappte, inzw. ist er Innen- u. Sportsenator von Hamburg u. befindet Istanbul als vorbildliche Großstadt, von der wir noch viel lernen könnten. Mit der Istanbul-Bewunderung habe ihn seine Aydan angesteckt.

    Erhat Toka, ganz rechts im roten Pulli,
    https://madrasaoftime.wordpress.com/tag/erhat-toka/
    …heutzutage trägt er langen Bart:
    http://www.noz.de/media/2014/10/25/erhat-toka_full_1.jpg
    FB-Blockwart Erhat Toka:
    http://www.rebellogblog.com/jom01/toka.jpg
    Erhat Toka, mit Megaphon, demonstriert in Osnabrück:
    Wer den Islam kritisiert, ist gegen Meinungs- u. Religionsfreihei, gell!
    http://www.fr-online.de/image/view/2014/9/29/28886996,29971967,highRes,epd_018AB400A3D2D5C2.jpg

  25. Ich weiss nicht, warum immer so ein Film von Gesichtsbuch gemacht wird.
    Es ist ein rein kommerzielles Multimilliarden Unternehmen.
    Alle Parteien und selbst die NPD sind dort vertreten.
    (Ist ja auch hier einfacher, dann alle Nutzer als Rechtsradikale zu speichern, was bei der AfD und Pegida natürlich genauso passiert und hier ebenfalls)
    Im Prinzip kann ich dann meine Daten gleich direkt an alle Organisationen schicken. Nicht nur die Geheimdienste, das sind die kleinsten Fische. Natürlich nicht unerheblich, wenn sich die Hetzpresse oder auch die Stasi-Petzen melden und den rechten Hetzer beim Arbeitgeber melden. Oder die selber reinschauen und den Mitarbeiter entlassen.
    Die grossen Fische sind die Werbefirmen, die immer gezieltere Werbung dem Nutzer präsentieren.
    Dabei ist es auch egal, ob der Nutzer mit Echtdaten oder geheim drin ist.
    Der Nutzer setzt dann auf das braune Zuckerwasser (wo die Dose in der Herstellung mehr kostet, als das Dreckszeug) ein gefällt mir. Weiter auf die Frittenschmiede aus den USA.
    Und auf jeden anderen Scheibenkleister. Er bekommt dadurch gezielte Werbung. Seine „Freunde“ sehen dann, was Max alles so gefällt und sind in dieser Gehirnwäsche voll integriert.
    Freunde ? Der totale Blödsinn. Fragt doch mal diese „Freunde“, ob sie euch beim Umzug helfen können.
    Oder ob die euch das Auto reparieren können.
    Ausreden werden folgen. Mein Hamster ist grade schwanger und eigentlich bin ich (mit dem eleganten Mobilfunktelefon; smart phone für die Masse) 24 Stunden im Netz.
    Das will ich mir aber nicht eingestehen.
    In der U-Bahn, beim Lenken des Autos, im Bus, in der Bahn, selbst auf der Arbeit, in der Fussgängerzone, im Café, zu Hause, auf dem Klo, beim Spazieren mit dem Dackel usw..
    Ein Mensch aus den 80er Jahren mag sich vorkommen, als ob die Menschen alle willenlose gelenkte Wesen geworden sind.
    Freunde und soziale Kontakte bauen sich anders auf.
    Natürlich ist das Netz ein Hilfsmittel.
    Doch fasse ich mir an den Kopf, wenn Freunde sich über Gesichtsbuch verabreden und dann alle zusammen ihr Gesicht über dem Telefon der mobilen Art haben, wenn sie beisammen sitzen.

    Auf jeden Fall hat das alles nicht mit sozial zu schaffen.
    Weder ist Facebook sozial, noch sind das echte soziale Verbindungen, die über Facebook geschaffen werden.

    Wir sollen alle nur gelenkt werden. Wie zu gewissen Zeiten z.B. jeder Horst einen Jo-Jo mit zur Schule brachte. Doch das mobile Funktelefon ist nicht aus der Mode gekommen.
    Es ist sogar eine gefährliche Sucht.
    In der Arztpraxis sitzen Mütter schon fast apathisch vor den Dingern. Die ganz Kleinen (Kinder) werden dann ruhig gestellt. Willst Du mit dem (Spielzeug) Handy spielen ? Doch dann gibt es noch Blagen, die die Frechheit besitzen, eigenständig mit Spielsachen zu spielen. Aber das ist spätestens mit dem Erreichen des Grundschulalters vorbei. Sobald das Kind die vorgegebenen Einrichtungen des mobilen Telefons benutzen kann, ist es auch der Sucht verfallen.
    Das geht über Spiele und schleicht sich das eben bis zur Nutzung von Gesichtsbuch durch.
    Videos kann jeder halbwegs intelligente Erstklässler besser bedienen als manch Erwachsener.
    Diese noch gepaart mit Spielekonsolen macht die Kinder zu Bewegungsverweigerern.
    Die Eltern und aktuell auch die Grosseltern sind nichts besser.
    Denn die Eltern sind komplett mit der Seuche aufgewachsen und die Grosseltern kenn auch nur noch den Affengriff zum mobilen Helferlein.

    Vor allem läuft die Nutzung der mobilen Geräte praktisch wie in der berühmten Clip Schule.
    Es werden die beiden berühmtesten Apps benutzt. Was ist Applikation und Gesichtsbuch. Da werden „lustige“ Bilder und Videos millionenfach weitergeleitet. Eh guck mal !
    Andere Anwendungen laufen nur über die Applikationen.
    Aber fragt doch mal einen der Nutzer, ob sie das und das eben nachschauen können. Dazu sind sie meistens nicht in der Lage. Wie dafür gibt es keine App ?
    Auch das Internet zu Hause wird nur über die einfach zu bedienenden Programme genutzt. Wo man nicht grossartig nachdenken muss. Oder gar aufwändig nachforschen, um zu einem Ergebnis zu kommen.
    „Deutschland spart sich reich“. So ein Werbeslogan, der sich leicht eingebrannt hat. Die Menschen vergleichen und sparen. Am Allerwertesten. Denn diese Vergleichsportale haben natürlich nur den bezahlenden Anbieter „gelistet“, wie es so schön heisst.
    Doch viele Anbieter sind gar nicht bei solchen Preisvergleichen geführt. Manche Angebote kann man auch nur in der Realität holen. Dann muss man aber raus… .
    Die Stromanbieter sind die grössten Ganoven. Denn der Strompreis wird an der Börse gehandelt und ist im Prinzip gleich. Also wird wird Erstkunden Rabatt und ähnlichem geworben. Das Geld über Tricks wieder reingeholt. Ein Tarifdschungel. Mit Mindestabnahme. Mit bei Überschreitung höherer Preis usw..
    Zugeben wird es keiner, wenn er verarscht worden ist.
    Selbst die grossen Anbieter haben Tochterunternehmen, die den Strom angeblich günstiger anbieten. Da mehr doch jeder, dass da etwas nicht stimmt.

    Deshalb ! Macht euch gerade von Gesichtsbuch frei. Der Dreck benötigt in Wahrheit keiner.
    Werksspionage ? Heute gar kein Problem mehr.
    Schlaue Unternehmer trennen wichtige Rechner ganz vom Netz. Der sie lassen den ganzen Gesichtsbuchkram und auch die eigene Seite im Netz über einen gesonderten Rechner laufen.
    Aber auch bei Gesichtsbuch. Der Zwang des Unternehmens direkt zu antworten.
    So weit wurden wir getrieben. Nicht nur dass wir privat bei den „sozialen“ Netzwerken antworten. Nein, der Unternehmer macht es auch.
    Da muss er extra Leute für abstellen. Das meiste ist auch noch ohne Nährwert. Aber wenn einer das Unternehmen nicht „liked“, geht ja die Welt unter.
    So hat uns das Grosskapital im Griff.

  26. @ Heta

    Broder umschreibt damit treffend das Phänomen, dass in Deutschland seit ewigen Zeiten und beständig über alle Regime der letzten Jahrzehnte hinweg trotzig eine Politik „des Wunschdenkens“ betrieben wird und keine echte Realpolitik, die sich an Fakten orientiert. Alle anderen Länder steuern irgendwann um, wenn sie merken, dass ihre Politik in eine Sackgasse eingebogen ist. Nicht so Deutschland.

    Das ist eine sonderbare Konstante in der deutschen Politik, die ich noch nie in einem anderen Land mit derartiger Unbeirrbarkeit beobachtet habe. Fakten werden nicht nur verdrängt, sondern bestritten, wenn es gar nicht mehr anders geht wird deren Erwähnung verboten, ein rosarotes Wunschland („Wir ham uns alle lieb, die Welt ist bunt, tolerant und Migration per se immer Bereicherung“) wird vollkommen faktenresistent zur Realität erklärt.

    Deutsche Demokratie steckt im Grunde immer noch in den Kinderschuhen. Diese Haltung kann man vergleichen mit der Haltung von Teenagern, die sich ihr Kinderzimmer mit dem Bravo-Starschnitt zukleben und glauben, Justin Bieber oder Robbie Williams würde sie eines Tages heiraten. Und die glauben das WIRKLICH. In so einem pubertären Geisteszustand ist die deutsche Politikszene seit Jahrzehnten.

  27. Warum die AfD sosehr bekämpft wird:
    Gabriels AfD-Problem

    Die Umfrage-Erfolge der Rechtspopulisten machen rot-grüne Regierungsmehrheiten in den Ländern immer unwahrscheinlicher. Die SPD fürchtet um ihre Ministerpräsidenten

  28. Gestern habe ich auf FB einen Witz gemacht. Ok, er war etwas politisch, aber das brachte wohl Gutmenschen in meiner Freundesliste auf den Plan.
    Der Witz lautete: „Dem deutschen Volke“.

    Ich solle mich besser um den Kapitalismus und der Lebensmittelverschwendung kümmern, war das letzte Kommentar.

  29. Das Übel hat eine Farbe: Und die ist GRÜN.
    Man könnte auch sagen: Entenscheiße im Monat Mai.Aber soviel Ehre verträgt dort niemand.
    Wenn ich mir vorstelle, daß dieser Kretschmann mal Lehrer war, dem Tausende von deutschen Kindern anvertraut waren, dann brauchen wir uns nicht mehr über die Szenen auf den Bahnhöfen zu wundern.

  30. Ist alles schon gesagt worden, trotzdem: Heiko MAAS ist ein Hetzer und Brandstifter der übelsten Sorte. Der wäre mit seiner Propaganda und seinen Meinungsverboten im 3. Reich so richtig aufgeblüht.

  31. Facebook hat kaum Mitarbeiter.

    Die setzen auf technische Algorittmen.

    Wenn eine bestimmte Anzahl X an Nutzern mit bestimmten Eigenschaften ein Profil oder eine Seite anschwärzt, dann wird die Seite einfach gelöscht.
    Inhalte werden da gar nicht geprüft.

    Die Antifa-Meute weiß genau wie das funktioniert und es gibt extra Gruppen wo Spitzel Seiten melden, die dann lahmgelegt werden sollen…..
    Gutmenschen machen da immer mit, die sind total geil drauf was gutes zu tun und „gegen Nazis zu kämpfen“.
    Da fühlen die sich wohl besonders gut, wenn sie Seiten von andersdenkern lahm legen!

    Internet-Stalinisten sind das!

  32. Dieses Fratzenbuch braucht NIEMAND!
    Die es benutzen sind ohnehin fast ausnahmslos geistige Tiefflieger!

  33. Ich hatte mich angemeldet, um bei einer Tageszeitung einen Leserbrief schreiben zu können. Aber sonst nicht weiter genutzt trotz der Hinweise, wieviel Freunde ich bei fb hätte.
    Nach dem Angriff auf Michael S. habe ich den account erstmal deaktiviert und als Grund angegeben, daß ich gegen die Zensur von politisch nicht korrekten Inhalten bin.
    Meine Frage:
    Soll ich den account besser ganz löschen?

  34. WICHTIG

    München: Unbekannter spendet 4,5 Millionen für Moschee

    Das Münchner Forum für Islam (MFI) sieht sich nach der Spende eines Unternehmers aus Saudi Arabien über 4,5 Millionen Euro in der Lage, den Kaufpreis für das Grundstück an der Dachauer Straße hinterlegen zu können.
    Auf Basis dieser Aussichten hat der Ältestenrat die Frist, in der das MFI das Grundstück kaufen kann, um ein Jahr verlängert.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachauer-strasse-unbekannter-spendet-millionen-fuer-moschee-in-muenchen-1.2778900

  35. Herr Cayit Kaya ist ein sehr begabter Grafiker der auf seiner Facebookseite schon viele sehr interessante und islamkritische Graphiken und Karikaturen veröffentlicht hat.
    Herr Cayit Kaya hat darüber hinaus auf seine eigene Internetseite:
    http://www.kayacahit.com/
    Bedauerlicherweise reagiert Herr Cayit Kaya nicht auf freundliche Emails, selbst dann nicht wenn man ihm, wie von ihm vorgeschlagen, ein großes Bier über Paypal spendiert.
    Trotz seiner künstlerischen Begabung vermisse ich bei Herrn Cayit Kaya ein Mindestsmaß an Anstand und Benehmen.

  36. Saudis und kataris und andere aus dieser Zone sind bei solchen Agendas oft in der „Peripherie“ dabei ……

    Dass Sozen, wie damals der Soze Hitler mit dem Islam kollaborieren ist ein „alter Schuh“ …

    Ohne Wahlmachbarkeiten dass die Bevölkerung direkt aus der Bevölkerung ein legislatives Gremium wählen kann und einem auch direkt aus der Bevölkerung gewählten Senat, welcher auf die Freiheiten der Presse achtet und bei Betrugsversuchen und Repressionen auch strafrechtlich super Instrumente hat gegen totalitäre Meinungsdiktaturzensur vorzugehen, wird das nichts werden mit der echten Demokratie —- jener Verwirklichung an Liebe die einzig aus der „Schwarmintelligenz“ der Dienenden, der Liebenden kommen können wird ….

    Die derzeitige Form ist eine Heuchelei von Demokratie, welche in dunklen oder partiell verfinsterten Parteitürmen ideologisierte Wahnhafte und Obsessive um der MACHT WEGEN PRODUZIERT —

    Die Ergebnisse des Lobbying um die Macht sind ja gerade hier auf PI vielen besonders bekannt …..

    Ich würde mioh über eine Kontaktaufnahme Kayas freuen … zumindeste eine Initiative meinerseits (telefonisch sicher, vermutlich auch per Mail) vor etwa 3 Jahren wurde seinerseits in SEINEN ideologischen „Sandströmen“ verlaufen …

    Vielleicht wird das noch was— nämlich mit dem Ziel die wirkliche Zivilgesellschaft mittels echter Demenstrukturen zu bilden… auch mit bereits gedachten Übergangslösungen, welche dann auch von Innen heraus den bisherigen Machtapparats-Eliten-Parlamentarismus der animalistische Züge enthält (etwa Revierdominanzverhalten erzeugt und hält) bis hin zum Adler-Okkultismus und Antagonistischeres zum Menschlichen zum Erodieren bringen wird können hinüber in die menschliche Vernunft — die dann erst bei den in Liebe zur liebevollen Weisheit vordringenden die ersten wirklichen Höhepunkte an „Politik“ erreichen wird können …

    „Politik“ deswegen unter Anführungszeichen geschrieben, weil dieses Wort dann in Erinnerung an das Meiste derzeit Ablaufende unter diesem Etikett dann wohl sicher nicht mehr verwendet werden wird ….

    Ja Kaya —- meld dich ganz einfach mal bei PI ….`die damalige Telefonnummer unter der ich dich anrief gibt’s nicht mehr.

  37. Für mich eine weitere Genugtuung dafür,daß ich dieses alberne und überflüssige Facebook schon vor drei Jahren verlassen habe bzw meinen account gelöscht habe…das ging damals nur auf der Ami-Seite,wo man sich bis zum klein gedruckten “ delete account“ durchfummeln musste.

    Wer braucht denn facebook?
    Offensichtlich ist der Dreck bei Arabern und Ne…äh…Afrikanern besonders beliebt,zumal Herr Zaggabörg verspricht für Muslims ein angenehmes Umfeld zu schaffen…lol

  38. #39 Paula:

    Ich fürchte, die Realitätsverleugner sitzen nicht nur in Deutschland, sondern überall, in Frankreich zum Beispiel: Nach Jean-Marie Le Pens Triumph bei den Präsidentschaftswahlen 2002 hatte der Staatssender FR3 Reporter ins ganze Land geschickt, die erfragen sollten, warum die Leute Le Pen gewählt haben, Ergebnis von Nord bis Süd: Die Leute sagten, sie fühlten sich im eigenen Land nicht mehr zu Hause, „überall sehe ich nur noch Araber“. Hat’s was genützt? Bekanntlich nicht.

    Beispiel St. Denis, Paris, heute „die erste arabische Kommune Frankreichs“, oder Moulenbeek, Brüssel: Jahrelang das Offensichtliche ignoriert, um nicht als islamophober Rassist an den Pranger gestellt zu werden, heute rechtsfreier Raum und Terroristennest Nr. 1. Tower Hamlets, London: heute nur noch von 31% weißen Briten bewohnt. Rotherham, Yorkshire, besonders abstoßend: Den tausendfachen Missbrauch junger Mädchen durch pakistanische Männerhorden ignoriert, weil man von den „liberals“ nicht als Rassist beschimpft werden wollte…

    Und wer das Eigene, die eigene Tradtion verteidigt, wird mit Getöse in die Wüste geschickt, Beispiel Brian True-May, Erfinder und vierzehn Jahre lang Produzent von „Inspector Barnaby“: True-May hat die Serie „the last bastion of Englishness“ mit typisch englischer Verschrobenheit genannt, was mit ethnischen Minderheiten „nicht funktionieren“ würde, „dann wäre sie nicht mehr englisch“, und schon war er weg vom Fenster.

    Die Engländer treiben’s in ihrer politkorrekten Bigotterie noch schlimmer als wir. Dass sie jetzt, wo sie dick in der Islamtinte sitzen, ein wenig umsteuern, ändert nichts an dem Befund. Und Hassprediger Anjem Choudary, der die Briten als dreckige Kuffar beschimpft, wird immer noch aus dem Welfare System alimentiert.

  39. Fratzenbuch ist nichts anders als eine sehr schlecht gestaltete standardisierte Seite, die Daten klaut und Nutzer mit Werbung und Mail-Müll überflutet.

    ES GIBT WIRKLICH KEINEN GRUND FÜR DIE NUTZUNG DES FRATZENBUCHS.
    Die allermeisten Provider bieten die Möglichkeit, eigene Seite zu gestalten, auch ohne jegliche Vorkenntnisse.

  40. #23 Maria-Bernhadine

    Ja und ?. Die angebene Format-Ausgabe ist von 2009 und der andere Artikel mit dem Interview ist von 2013.Die Angaben von HC Strache sind zutreffend: der Islam. ob es einen passt oder nicht, ist eine Weltreligion, wenn auch für viele jeher eine polit-religiöse Ideologie.Aber sei`s drum.Zutreffend ist auch, dass viele Wurzeln, die den Koran speisen, im AT ihren Nährboden haben.

    Politisch nachtreten, wenn es selbst zu einer differenzierten Islamkritk nicht reicht, scheint, in Bezug HCS, Ihre Spezialität zu sein.

  41. Facebook / Zuckersack ist ein Unternehmen, welches jedermann/-frau mit gesundem Menschenverstand meiden sollte!
    Dieser Kerl ist ein Islam-Appeaser ersten Ranges und einer der für Geld seine Mutter verkaufen würde!

  42. #47 Westlich (12. Dez 2015 12:35)

    Ist alles schon gesagt worden, trotzdem: Heiko MAAS ist ein Hetzer und Brandstifter der übelsten Sorte. Der wäre mit seiner Propaganda und seinen Meinungsverboten im 3. Reich so richtig aufgeblüht.

    Man kann, meiner Meinung nach, auch eine körperliche Ähnlichkeit zu Goebbels nicht abstreiten. Ich finde er sieht ihm ähnlich und setzt sich auch gerne so in Szene:

    1. Der liebe Heiko

    https://www.facebook.com/heiko.maas.98/photos/pb.1431909580371764.-2207520000.1449953513./1708691092693610/?type=3&theater

    2. Der Reichspropagandaminister:

    http://t3.aimg.sk/magaziny/0jiqS_TtS3nrM94Y7eHrHw~Joseph-Goebbels.jpg?t=LzgwMHg0NTAvc21hcnQ%3D&h=B_heH1oHbPDOD-pKjcgMAA&e=2145916800&v=2

  43. Bin selber schwul und war Cayit-Kaya-Follower, bis ich mich vom islambesoffenen Facebook verabschiedet habe.

    Guter Mann!

Comments are closed.