Gera: Insgesamt zwölf Männer hatten sich laut Polizei in den Vorraum der Tablet-Dance-Bar „G Bunny Club“ in der Humboldtstraße begeben und griffen einen 18-Jährigen an. Sie brachten den Mann zu Boden, schlugen und traten ihn. Der Sicherheitsdienst des Lokals konnte die Angreifer schließlich stoppen. Die Männer entfernten sich in mehrere Richtungen vom Tatort. Sechs von ihnen im Alter von 15 bis 19 Jahren konnten anschließend durch die Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen sie wegen gefährlicher Körperverletzung. Zu den sechs übrigen Angreifern konnte die Polizei noch keine Angaben machen, da die Kripo aktuell noch Hinweise auswerte. Auch sei laut Polizeisprecherin Nicole Heinold noch nicht bekannt, was Auslöser der Gewalttat gewesen sei.

Der verletzte 18-Jährige musste im Klinikum behandelt werden. Anmerkung der Redaktion: Auf erneute Anfrage bei der Polizei wurde mitgeteilt, dass es sich bei den Angreifern um Asylbewerber gehandelt habe. Außerdem werde noch ermittelt, ob die Tat im Zusammenhang mit einer Schlägerei am gleichen Abend im „Winterdorf“ vor dem KuK steht. (Im umgekehrten Falle gäbe es jetzt wohl von Flensburg bis Garmisch Lichterkettenalarm)

Nachfolgend wieder einige Beispiele von Bereicherungen durch sog. „Flüchtlinge“ oder möglicherweise schon Eingebürgerten – wie immer ohne den geringsten Anspruch auf Vollständigkeit.

Neu-Ulm: Ein 26-jährige Frau aus dem Landkreis Neu-Ulm ist nach Angaben des Polizeipräsidiums Schwaben/Süd-West am Samstagabend in einer Asylbewerberunterkunft in Neu-Ulm vergewaltigt worden. Die Frau war demnach gemeinsam mit einer Freundin Gast auf einer privaten Geburtstagsfeier, bei der größere Mengen an Alkohol konsumiert wurden. Zu späterer Stunde legte sich die 26-Jährige – ihre Freundin hatte die Party bereits verlassen – in einem der Zimmer in der Unterkunft Schlafen und wachte auf, als ein ihr bekannter 23-jähriger Bewohner laut Polizeibericht „sexuelle Handlungen an ihr durchführte“. Genaueres wollte ein Sprecher des Präsidiums aus ermittlungstaktischen sowie persönlichkeitsrechtlichen Gründen dazu nicht sagen.

Petersberg: Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatten sich der Mann und die Frau erst wenige Tage vor der Tat über eine Dating-Plattform im Internet kennengelernt. Beim Treffen am vergangenen Dienstagabend soll der Beschuldigte die Frau dann unvermittelt gegen ihren Willen entkleidet und anschließend vergewaltigt haben. Tatort war eine Wohnung in der Gemeinde Petersberg. „Die Frau konnte nach der Tat aus der Wohnung fliehen und verständigte die Polizei“, erklärten Oberstaatsanwalt Lars Streiberger und Polizeisprecher Christian Stahl. Beamte der Fuldaer Kripo nahmen den Mann in der Wohnung eines Freundes fest. Nach seiner Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung führten die Polizisten ihn dem Haftrichter beim Amtsgericht vor. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen den Beschuldigten, der vor seiner Festnahme in einer Unterkunft für Asylbewerber im brandenburgischen Wittenberge wohnhaft war.

Salzburg: Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, lernten sich die 56-jährige Salzburgerin und der 30-jährige Algerier in einem Lokal in der Nähe des Bahnhofes kennen. Gegen 4 Uhr verließen die beiden laut Aussage der Frau gemeinsam das Lokal. Auf einem Parkplatz sei es zur Vergewaltigung gekommen. Danach soll der Algerier ihr die Handtasche genommen und sie so heftig gestoßen haben, dass die 56-Jährige stürzte und sich am Knie verletzte. Rund drei Stunden später entriss der Verdächtige einer 37-Jährigen Frau ein Plastiksackler am Josef Mayburger Kai. Er flüchtete anschließend stadtauswärts. Die Frau, die gerade am Weg zur Arbeit war, wurde nicht verletzt.

Fürth: Gegen 23 Uhr stellten sich den beiden in der Erlanger Straße nach ihren Angaben fünf bis sechs Männer in den Weg und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen. Auf eines ihrer Opfer, einen 27-Jährigen, schlugen die Täter im Alter zwischen 20 und 29 Jahren ein und durchsuchten es. Eingeschüchtert durch die rücksichtslose Vorgehensweise, übergab ihnen dessen 21-jähriger Begleiter einen MP4-Player. Danach flüchteten die Räuber, von denen laut Beschreibung drei dunkelhäutig waren, ein anderer hatte südländisches Aussehen. Alle Männer waren dunkel gekleidet

NÜRNBERG. (2430) Zu einer heftigen Auseinandersetzung kam es gestern Abend (22.12.2015) in einer Gemeinschaftsunterkunft in Nürnberg-Boxdorf. Mehrere Personen wurden teilweise schwer verletzt, ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden. Der Vorfall ereignete sich nach ersten Erkenntnissen gegen 20:30 Uhr. Aus noch unbekannten Gründen stach ein 29-Jähriger aus dem Nahen Osten auf eine ebenfalls aus dem Nahen Osten stammende Personengruppe ein, die sich vor der Gemeinschaftsunterkunft aufhielt. Bei der Auseinandersetzung sind nach bisherigem Stand der Dinge drei Menschen (22, 29, 51) verletzt worden. Sie kamen in ein Krankenhaus und mussten operiert werden. Nach Angaben von Ärzten besteht aber keine Lebensgefahr. Eingesetzte Polizeibeamte nahmen den Beschuldigten noch am Tatort fest. Die mutmaßlichen Tatwaffen (zwei Messer) fanden sich am Tatort und wurden sichergestellt. Den 29-jährigen Tatverdächtigen überstellten Beamte des Kriminaldauerdienstes noch in der Nacht dem Fachkommissariat für Tötungsdelikte.
Alle Beteiligten standen teilweise erheblich unter Alkoholeinwirkung und sind Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft.

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Allesamt abschieben!
    Frau Merkel ist zumindest moralisch mitschuldig und sollte sich dafür schämen, dass sie diese Kriminellen ins Land gelassen hat!
    Macht sich Merkel wegen Billigung von Straftaten und Rechtsbeugung im Amt schuldig?
    Deutschland zieht keinen Nutzen aus kriminellen Ausländern!

    Für Fleißige besteht noch die Möglichkeit Gutmenschen anzuzeigen, denn ich stufe die Unterstützung von „Flüchtlingen“ als Billigung von Straftaten ein.
    Da haben tausende Gutmenschen Glück, dass ich kein arbeitsloser Anwalt bin!

  2. Was mir auffällt: Oft ist die Rede von Damen, welche bei Asylterroristen nächtigten oder mit Ihnen Partys feierten und dann vergewaltigt wurden.
    Bei einer solchen Konstellation: Null Mitgefühl, Gutmenschengirlie ist um eine Lebenserfahrung reicher!

  3. Sechs von ihnen im Alter von 15 bis 19 Jahren konnten anschließend durch die Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden.

    Wie kommt man mit 15 Jahren in eine Table-Dance-Bar?

  4. Laut unbestätigten Zeugenaussagen soll Bodo Ramelow kurz nach Kenntnisnahme des Vorfalls unter Tränen folgendes gesagt haben:

    „Das ist der glücklichste Tag meines Lebens!“

  5. nach eigener erfahrung kommt im besten fall nur 1 von 10 fällen in dem zusammenhang überhaupt zur sprache

    dann nochmal 1 zu 10 das er an die presse geht

  6. Woher haben die eigentlich das Geld um sich in Nachtclubs zu vergnügen?
    Die sind doch angeblich alle von Krieg und Bomben traumatisiert?

    Denken die jetzt vielleicht weil so viele Männer ins Land kommen, bekommt keiner mehr eine ab? Die ´Deutschen bekommen wegen des Heimvorteils in Sachen Frauenwelt gleich im 12er Rudel was aufs Maul um den Heimvorteil regelrecht wegzuboxen.

    Es soll ja erst etwa vor 2-3 Wochen in einem Laufhaus in Augsburg einen Zwischenfall gegeben haben, bei dem „Schutzsuchende“ die gerade mal 2 Wochen in Deutschland waren in einem Etablissement mit den Damen in Streit gerieten.

    Merkel und ihre Lakaien wollen uns doch hier komplett für dumm verkaufen… hier schlägt in unseren Städten mittlerweile extremster Abschaum ohne jegliches Benehmen und Bildung auf und in den Medien wird davon geredet, dass ja alles so hochgebildete Fachkräfte, Ingenieure und Doktoren seien, die hier ja angeblich dringend benötigt werden.
    Extremster Abschaum ist z.B. so etwas wie in diesem Video zu sehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=AiQZVe7fouk

    Deutsche sollen für all diesen Wahnsinn bezahlen und werden belogen bis zum geht nicht mehr.

  7. #4 ewing (28. Dez 2015 22:05)
    Was mir auffällt: Oft ist die Rede von Damen, welche bei Asylterroristen nächtigten oder mit Ihnen Partys feierten und dann vergewaltigt wurden.
    Bei einer solchen Konstellation: Null Mitgefühl, Gutmenschengirlie ist um eine Lebenserfahrung reicher!

    Eine der wichtigsten Aspekte, die verantwortlich für den rasanten kulturellen, sozialen und technischen Fortschritt der westlichen Gesellschaften war, ist Grundvertrauen in den Mitmenschen.
    Grundvertrauen heisst in westlichen Gesellschaften für Frauen, sich ungezwungen mit Männern abgeben zu können, ohne Angst haben zu müssen, sexuell belästigt oder gar vergewaltigt zu werden.
    Das Problem ist, dass man primär dieses Grundvertrauen auch erst einmal Asylanten entgegenbringt – egal ob es Frauen oder Männer sind.

  8. Das ist aber nichtmal die Spitze des Eisberges. Gerade erstmal gelesen, was in Duisburg raubtechnisch in den letzten Tagen so los war.
    Wahnsinn. Und nun nirgendwo kann die Polizei einen blinden Tatverdächtigen präsentieren bei solchen Raub- bzw. Abziehdelikten.

  9. Die Überwältigung der deutschen Urbevölkerung könnte schneller vor sich gehen als so mancher denkt

    Will man den Angaben der Lizenzpresse Glauben schenken, so sind 2 Mio. fremdländische Eindringlinge in den deutschen Rumpfstaat eingefallen, was bei einer Bevölkerung von 80 Millionen um die 2% ausmacht. Dieser Ansturm wäre also, wenn er dauerhaft erfolgt (und es gibt keine Anzeichen, daß dies nicht der Fall ist, gehen doch alle glaubwürdigen Schätzungen davon aus, daß in den nächsten Jahrzehnten 500 bis 900 Millionen Sarazenen und Neger ins Abendland einfallen werden), schon für den deutschen Rumpfstaat höchst verderblich. Die schlechte Nachricht aber ist, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu 90% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt, der deutsche Rumpfstaat aber – nach der herkömmlichen Erfahrung – allenfalls 10% seiner Bewohner zu den Waffen rufen kann und somit entspricht die Zahl der fremdländischen Eindringlinge 25% der einheimischen Wehrfähigen. Die Frist, die der deutschen Urbevölkerung noch gegeben ist, dürfte sehr viel kürzer sein als gedacht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  10. Erstmal… Asyl-Invasoren stehen überhaupt keine Leistungen zu.. Für was auch?

    …“die Grundlage für mögliche Leistungskürzungen im Falle des Nichtbefolgens sein“,….

    Völlig falscher Ansatz!

    Die einzige Strafe/Sanktion was diese Asyl-Invasoren verstehen und begreifen ist die sofortige Abschiebung.
    Alles andere ist sinnlose Kinderkacke..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Flüchtlinge: CSU fordert Integrationspflicht

    Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen will die CSU nicht nur auf Freiwilligkeit setzen: Wer auf Dauer im Land leben möchte, soll sich zwingend integrieren. Sonst drohten Sanktionen. Proteste kommen nicht nur aus der Opposition.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-csu-fordert-integrationspflicht-fuer-migranten-a-1069762.html

  11. …oder: Wie kann mit 15 schon aussehen wie ein 25jähriger…
    siehe Bild hier:
    http://www.morgenweb.de/newsticker/frankenthal-zeugenaufruf-nach-vergewaltigung-1.2538545

    Nationalität wird nicht genannt… aber der hier beschriebene
    „Hans“, „Dieter“ oder „Klaus“ hat als 15-jähriger (!!!) eine 17jährige vergewaltigt in Frankenthal und wurde heute geschnappt… an der Arbeitsstelle (?), was ich auch ungewöhnlich finde.
    Ich kenne viele 15jährige, da ich mit einer Klasse zu tun habe, selbst die Außengeländer sehen noch ein wenig ‚kindlich‘ und nicht auch ansatzweise so aus…
    ++++
    Und hier gehts im MonoKulti-Slum und Dreckloch Mannheim-Jungbusch genau so weiter, das ist um die Ecke wo die Studentin von dem bulgarischen Stück Sch**ß* 2013 ermordet wurde:
    Sexuelle Belästigung Sonntagmorgen um 7 Uhr:
    http://www.morgenweb.de/newsticker/mannheim-junge-frau-im-jungbusch-sexuell-bel%C3%A4stigt-1.2578931
    „wulstige Lippen, sehr dunkle Hautfarbe…“: Alles klar!

  12. #10 Schüfeli (28. Dez 2015 22:13)
    […]
    Es handelt sich also um MUFLs, die auf der Suche nach MILFs waren.
    […]

    Was (un)freiwilligen Verkehr mit „Flüchtlingen™“ angeht, wird vor allem auf die hiesige Damenwelt noch einiges zukommen.
    Von den physischen und psychischen Folgen abgesehen, dürften Infekte durch Antibiotikaresistente Keime und Bakterien und die daraus resultierenden Folgen wie chronische Nieren- und Harnwegsinfektionen, sowie chronische Durchfall- und Dermatitiserkrankungen grassieren.
    Wohl bekomm’s

  13. @#10 Schüfeli (28. Dez 2015 22:13)

    Vielleicht wurde Claudia Roth als Kind von Deutschen Jungs gemobbt und hängt deshalb jetzt so frenetisch den Asylanten hinterher.
    Möglicherweise projeziert sie aus traumatischen Erlebnissen resultierenden Selbsthass nun auf Deutschland und forciert deshalb zusammen mit anderen Grünen die ähnlich geprägt wurden die Vernichtung Deutschlands so wie sie von ihrem Oberguru dem Steinewerfer Joschka Fischer schon gepredigt wurde.

  14. Gera: ist eigentlich gesagt, dass es sich bei dem Opfer nicht ebenfalls um einen Asylbewerber handelte?

    Die Burschen geraten ja untereinander recht gerne „in Streit“.

  15. Ja , so kennt man diese Hurensöhne !
    mindestens 5:1.
    In diesem fall sogar 12:1
    Ratten halt !
    Aber bestimmt Ratten mit ÄÄHRE !

  16. #9 Das Sanfte Lamm

    Das ist richtig. Das wird ein schmerzhafter Lernprozess, den neuen Realtiäten ins Auge zu sehen.

  17. #8 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (28. Dez 2015 22:11)
    Dass sie nicht alle gebildet sind, macht ja nichts. Was einen wuetend macht, ist, dass es reine Verbrecher sind, reiner Abschaum. Denen werde unsere Sozialsysteme geopfert.

  18. #14 Smile (28. Dez 2015 22:20)

    Der Bursche soll ja auch 17 bis 20 sein, nicht 15. Ja, so sehen viele von „denen“ in diesem Alter aus.

  19. o.T.
    Schaut mal bei N24 im Videotext, Seite 187

    Die AFD liegt bei 73,3% bei über 25.000 Anrufern…

    Das sagt einiges aus 🙂

  20. Was machen mit so einem Gesindel?
    Die Sprache sprechen, die sie verstehen…aber noch etwas gesteigert, zur Abschreckung!

    Hoffentlich bedanken sich die Geraner angemessen!

  21. #13 Drohnenpilot (28. Dez 2015 22:19)

    …oder: Wie kann mit 15 schon aussehen wie ein 25jähriger…
    siehe Bild hier:
    http://www.morgenweb.de/newsticker/frankenthal-zeugenaufruf-nach-vergewaltigung-1.2538545

    Nationalität wird nicht genannt… aber der hier beschriebene
    „Hans“, „Dieter“ oder „Klaus“ hat als 15-jähriger (!!!) eine 17jährige vergewaltigt in Frankenthal und wurde heute geschnappt… an der Arbeitsstelle (?), was ich auch ungewöhnlich finde.
    Ich kenne viele 15jährige, da ich mit einer Klasse zu tun habe, selbst die Außengeländer sehen noch ein wenig ‚kindlich‘ und nicht auch ansatzweise so aus…
    ++++
    Und hier gehts im MonoKulti-Slum und Dreckloch Mannheim-Jungbusch genau so weiter, das ist um die Ecke wo die Studentin von dem bulgarischen Stück Sch**ß* 2013 ermordet wurde:
    Sexuelle Belästigung Sonntagmorgen um 7 Uhr:
    http://www.morgenweb.de/newsticker/mannheim-junge-frau-im-jungbusch-sexuell-bel%C3%A4stigt-1.2578931
    „wulstige Lippen, sehr dunkle Hautfarbe…“: Alles klar!

    Diese von der Merkel CDU betriebene Debatte um eine Integrationspflicht für die Asylanten ist pure Volksverdummung!!

    Es kann gar keine Integrationspflicht für Asylanten geben, weil Asylanten gar kein Recht auf Integration habenund nur einen Schutz auf Zeit genießen und dann in ihre Länder zurückzukehren haben.

    Außerdem wurde das Deutsche Volk niemals gefragt ob es diese Millionen von Moslems, Araber und Afrikaner überhaupt dauerhaft hier haben will!

    Deshalb hat die Gesamtgesellschaft alles daran zu setzen, die Rückkerfähigkeit und Rückkehrwilligkeit der Asylbewerber zu fördern und zu erhalten.
    Weiterhin kann es nur eine Assimilation geben.
    D.h. entweder die nehmen die Deutsche Kultur an, oder sie verschwinden wieder dahin wo sie hergekommen sind.

    Illegale ohne Asylgrund, Wirtschaftsflüchtlinge, Trittbrettfahrer, Leute die falsche Angaben machen usw.. sind sofort mit einem Expressflugzeug außer Landes zu schaffen…

    Wir haben keine Lust auf eine Überfremdung und Islamisierung unserer deutschen Heimat.

    Manchmal kann man den Eindruck gewinnen, dass einzelne der Politversager von einer regelrechten Fremdensucht getrieben sind.

  22. Die Schutzsuchenden haben halt Schutz gesucht in der Tabledance Bar, und weil sie da keinen gefunden haben, ist halt ihr südländisches Temperament mit ihnen durchgegangen.

    Das wird so in Zukunft noch öfter passieren,
    Polizei hat mal wieder völlig überreagiert, das sind doch noch Kiiiinder!

  23. wenn´s einen Biodeutschen mal schlimm erwischt, kein Problem, gibt ja noch so viele CDU-Bürgerbüros in den Städten ….
    „da wird ihnen geholfen“ …..

    ob nun der nette Besuch von den Linken, Rechten, einer NSU-Zelle oder den Geschädigten abgehalten wird spielt doch gar keine Rolle mehr, verantwortlich für diesen Zustand im Lande ist hauptsächlich die CDU.

    Ob Ungarn, Polen oder Tschechien ….. alle sagen das Gegenteilige zur merkelichen CDU.

  24. http://www.n-tv.de/politik/Merkel-hat-das-nicht-im-Griff-article16600201.html

    Steinbrück über die Flüchtlingskrise: „Merkel hat das nicht im Griff“

    Das ändert nichts daran, dass Frau Merkel mit der Öffnung der Grenzen im September und der anschließenden Bildsprache, die sie vermittelt hat, das Problem nicht in den Griff bekommen hat. Das gilt auch für ihren autosuggestiven Hinweis „Wir schaffen das“. Aus der Sicht vieler Bürger hat die Politik die Kontrolle über diesen Flüchtlingsstrom verloren.

    MERKEL MUSS WEG!

  25. „Sechs von ihnen im Alter von 15 bis 19 Jahren konnten anschließend durch die Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden.“

    Also Kommunistenpastor Gaucks luxusgepamperte Lieblinge: MUFL!!!

    Beispiel Gießen – auf jeden MUFL eine deutsche Nanny:
    http://img.welt.de/img/politik-b/crop142684044/6509409551-ci16x9-w780/Bundespraesident-Gauck-besucht-Fluechtlingsprojekte-7-.jpg

    Magdeburg – MUFL mit Forderungs- äh Christbaum:
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Joachim-Gauck/2014/12/141212-Fluechtlingshilfeverein-2.jpg?__blob=poster&v=8
    (Links vorne im Bild Gauck, 9.Dez.2014)

  26. angebliche Flüchtlinge Proben Aufstand

    OT,-.….Meldung vom 28.12.2015 – 21:50uhr

    Asyl-Zoff vor Flüchtlingsheim

    Thalheim – Auf dem Parkplatz vor dem Ex-Spaßbad, das als Asyl-Unterkunft genutzt wird, gab es am Montagabend offenbar Auseinandersetzungen unter mehreren Dutzend Flüchtlingen. Dabei wurden nach ersten Erkenntnissen Autos demoliert und zwei Asylbewerber leicht verletzt. Ein Polizeisprecher in Chemnitz sprach auf MOPO24-Anfrage von einer „Tumultlage“. Es seien „mehrere Beamte“ im Einsatz gewesen, eine genaue Zahl konnte er aber nicht nennen.

    Ein lokale Facebookseite schrieb von 30 bis 40 „gewaltbereiten“ Flüchtlingen. Diese Zahl bestätigte auch der Polizeisprecher. Ob seine Beamten beschimpft wurden, wie dort ebenfalls berichtet wurde, war noch nicht klar. Laut Augenzeugenberichten wurde mehrere Fahrzeuge beschädigt. Es seien zahlreiche Platzverweise ausgesprochen worden.
    Gegen 21.30 Uhr habe sich die Lage beruhigt, so der Polizeisprecher in Chemnitz.
    Die Region war Anfang Dezember in die Schlagzeilen geraten, weil Unbekannte dort Schweinsköpfe vor Asylheimen aufgespießt hatten. https://mopo24.de/#!nachrichten/asyl-zoff-vor-fluechtlingsheim-36628

  27. #3 Markus Sternberg
    100 Punkte für den sinnvollsten Kommentar hier! Ich warte schon lange darauf, dass es los geht… und dann hält auch mich wohl nichts mehr…

  28. Ich kann gar nicht aufhören, eines oft genug zu predigen: Geht in Martial Arts Schulen, macht Kraftsport und Ausdauertraining! 2x in der Woche jeweils einen Abend lange sollte Eure Gesundheit, Euer Leib und Leben wert sein! Die Verhältnisse da draußen sind immer offener am kippen: Die Migruhus werden dreister, aggressiver und brutaler – und das alles nur, weil wir sie lassen!

    Seid Euch aber eines bewusst: Vor allem viele junge türkische Männer sind immer mehr und häufiger in den Fitness-Studios und Kampfsportcentren zu finden. Vor allem schnelle wie schlagkräftige Techniken à la Taekwondo und Kickboxen sind sehr gefragt: Einpaar Mal hingehen, um dann Erlerntes in der nächsten nächtlichen Unterführung effektiv in die Tat umzusetzen! Der Krieg auf der Straße rückt näher und näher und zumindest die eine Seite hat es längst begriffen..!

  29. Der Mensch verhält sich, wie er sozialisiert wurde, er selbst hat darauf nur wenig Einfluss. Die Einmarschierenden kommen aus einer Kultur/Religion der Gewalt. Selbst wenn sie sich das ganz dolle vornehmen, bricht es aus ihnen heraus, wenn nur ein wenig Unsicherheit oder Stress in der Luft liegt. Die können nichts dafür und das meine ich ernst. Schuld an den Zuständen sind die, die diese Leute mal so einfach hier reinlassen.
    „Integration“ bringt gar nichts, jeder Austauschstudent weiss, dass man die Sprache können muss, nett sein muss, die Kultur des Landes erkunden will und akzeptiert, wenn ich in ein fremdes Land gehe. Sonst komme ich da nicht weit.
    Auch Strafen bringen nichts. Aus deren Sicht sind die Strafen absolut lächerlich. Und nach der dritten Verurteilung mit Bewährung gehe ich eben wo anders hin.
    Es gibt nur eine sinnvolle Lösung. Grenzen dicht und geordnete Rückführung. Aber das bleibt wohl ein Traum.

  30. ihr dürft nicht vergessen das viele Staaten in Afrika ihre Gefängnisse und Irrenanstalten geöffnet haben und die Insassen gen Norden geschickt wurden.
    Kein Wunder über diese Fachleute.

  31. Auch sei laut Polizeisprecherin Nicole Heinold noch nicht bekannt, was Auslöser der Gewalttat gewesen sei.“
    —————————————————–

    Wieviel tiefgründige Erklärung braucht man denn da?

    Auslöser: ISLAM – ISKAM – ISLAM – Dhimmihass und Deutschenhass eingeschlossen!

  32. Religiöse Differenzen; sieht nach Mohammed aus
    Lahr (ots) – Ein 26 Jahre alter Bewohner einer Lahrer Flüchtlingsunterkunft wurde in den späten Mittwochabendstunden im Zuge eines Streits schwer mit einem Messer verletzt. Der 24-jährige Kontrahent des Verletzten und mutmaßliche Täter, bei dem es sich ebenfalls um einen Bewohner der Flüchtlingsunterkunft handelte, konnte unmittelbar nach dem Übergriff vorläufig festgenommen werden. Gegen ihn wurde am 24. Dezember auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Auslöser der zunächst verbal geführten Auseinandersetzung zwischen den beiden Bewohnern der Unterkunft dürften nach ersten Ermittlungen religiös begründete Differenzen gewesen sein. Bei der Haftbefehlseröffnung machte der Tatverdächtige auf Anraten seines Anwaltes keine Angaben zur Sache.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3212068

  33. #22 Stefan Cel Mare
    #28 Erbsensuppe +
    #39 VivaEspana
    Da ich dachte, die Links sind auf maximal 2 begrenzt pro Posting (war mal so, oder?) hatte ich die heutige Meldung, dass der in der Tat erst 15jährige heute gefasst wurde, nicht inkludiert, Entschuldigung.
    Hiermit nachgeholt:
    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/ludwigshafen/frankenthal-dna-treffer-fuehrt-zu-ermittlungserfolg/-/id=1652/did=16719088/nid=1652/u4lpji/
    Ich kam ja nur durch die heutige Meldung drauf und habe selbst das Fahndungsbild recherchiert, da mir die Geschichte gleich in diese Richtung gehend vorkam.. und wieder einmal: voila… 🙁
    Mann, wenn ich dran denke, mit 15 hatten wir damals nur unser tägliches Fußballspielen nachmittags im Kopf! (und vielleicht noch danach das heimlich verbotene Rauchen unter der Brücke! – Mädchen waren noch „verpönt“…)und heute stellen Gleichaltrige ihnen nach und vergewaltigen sie!!! Abartig, krank und verkommen!!!

  34. OT Tschuldigung, ein Witz:
    Im Kalifat NRW fragt ein Eingeborener mit rheinischer Grammatik einen Türken:
    Wo geht’s denn hier nach Aldi?
    Sagt der Türke überlegen:
    ZU Aldi.
    Sagt der Ureinwohner:
    Wie? Aldi zu?

    (Das ist ein sehr lehrreicher Witz.)

  35. Neues ‚Kultur-Gut‘ will halt auch erst mal rezipiert, erlernt und eingeübt sein. Bald werden wir auch endlich die Möglichkeit haben afrikanische und orientalische Tanzkultur einzustudieren. Falls nicht schon einige wenige unter uns, bereits zu Weihnachten ein Schnupper-Abo oder gar ein Intensiv-Kurs geschenkt bekommen haben. Wegen des starken Interesses, kann es allerdings noch etwas dauern bis alle bedient werden. Aber keine Angst, es kommt jeder dran.

    https://www.youtube.com/watch?v=hDkdh0EhjVg#password

  36. Heute Abend bekam ich von meinem engsten Freund aus den USA (er ist Amerikaner) einen Anruf. Er sagte mir, daß er sich auch eine Waffe zulegen wird. Ich sagte ihm, daß es uns leider verboten ist, eine Waffe zu besitzen. Der Grund: Es ist uns nicht erlaubt, uns mit einer Schußwaffe selber zu verteidigen. Er sagte darauf hin: That is stupid. Er fragte mich dann noch, ob Merkel sich bewußt ist, was die für ne Scheiße baut. Ich sagte: daß läßt die niemanden spüren.
    In drei Monaten werde ich für 4 Wochen dort sein. Das gibt super Diskussionen. Und am Schießstand möchte ich üben.

  37. Nachtrag: er hat einen 10 jährigen Sohn und eine Frau. Er kann seine Familie verteidigen. Wir Deutschen nicht, da keine Schußwaffe.

  38. Hier lassen sich gehen wie die Tiere. Und unsere Bunzelkanzlerin hat uns in eine derart schwache Position gebracht, dass sie nun bei Erdogan, einem wahnsinnigen Diktator, zu Kreuze kriechen muss und Milliarden abgeben muss, um der Illusion zu erliegen, damit eine weitere Invasion verhindern zu können.
    In Deutschland reicht eine Vergewaltigung nicht für einen Haftbefehl aus. In Türkistan sitzt ein 17-jähriger in U-Haft, weil er via Facebook Erdolf beleidigt hat! (An alle Gutmenschen, die behaupten, die türkische Justiz sei unserer angeglichen: Hallo? U-Haft wegen Beleidigung? Dazu noch für einen Minderjährigen? Schon mal was von Verhältnismäßigkeit gelesen?. Das ist die Türkei, die sich dank der schwachen Merkel den Weg in die EU bahnt! Deren Führer NICHT den IS meint, wenn er von DER Terrororganisation spricht, sondern die PKK.

  39. Ich brauche das alles hier nicht !
    Und ich will das hier nicht !
    Meine Tochter soll in Frieden aufwachsen!
    Das alles ist voll überflüssig.
    P.S.
    Ich war mal Wehrdienstverweigerer… Pazifist, ich habe heute kein Problem damit, mein Vaterland mit der Wumme zu verteidigen…

  40. #9 Das_Sanfte_Lamm (28. Dez 2015 22:12)

    Das Problem ist, dass man primär dieses Grundvertrauen auch erst einmal Asylanten entgegenbringt – egal ob es Frauen oder Männer sind.
    —————-

    Aber das sind doch wirklich nur die Gehirngewaschenen. Normale Menschen haben doch sicher sofort Angst, wenn sie diese Leute auch nur sehen geschweige denn in so ein Heim mitgehen?

    Heute Abend standen an unserer Bushaltestelle ziemlich viele dunkel gekleidete junge Männer herum. Es wurde herumgeschrien, total laut und aggressiv. Ich stand neben einem offenbar Deutschen, dann beschloß ich, in die andere Richtung zu fahren.
    Von gegenüber sah ich dann, dass ein Eritreär zu diesem Mann ging und ununterbrochen in sein Handy pöbelte. Der Kerl war die alleinige Ursache für den Lärm! Nach einer Weile stand der Deutsche auf und ging weg.
    Das konnte der wohl nicht mehr aushalten.
    Ich überlegte, was wohl passieren würde, wenn ich diesen Afrikaner ansprechen und bitten würde, gefälligst leiser zu sein?

    Auf dem Nachhauseweg gingen vor mir dann 2 Araber hoch – offenbar angetrunken. Einer drehte sich um und fixierte mich und ich dachte noch: Gott wie hässlich! – Oben wurden sie von anderen rumstehenden Pennern lautstark begrüßt. Auf den Bänken hier sitzen meistens auch Penner. Den ganzen Tag oder auch nachts. Diesmal saß da ein Araber und ich wurde wieder fixiert. Dachte schon, der fällt mich gleich an.
    Bin aber schnellen Schrittes nach Hause. Hab ne Kapuzenjacke und die Puze zieh ich mir immer total ins Gesicht bei der Kälte und nehme die auch in der Bahn nicht ab. So laufe ich dumpf durch die Gegend. Ist mir egal, wie das aussieht.

  41. #28 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (28. Dez 2015 22:37)

    „wulstige Lippen…“, das ist mal ein realistischer Polizeibericht……….

    Mannheim: Junge Frau im Jungbusch sexuell belästigt
    Montag, 28.12.2015

    Mannheim. Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntagvormittag eine junge Frau in der Dalbergstraße sexuell belästigt. Die 38-jährige befand sich laut Polizei gegen 7 Uhr auf dem Heimweg, als ihr der Unbekannte folgte und ihr den Weg versperrte. Als die Frau an dem Mann vorbei gehen wollte, hielt er sie fest und versuchte sie zu küssen. Hilferufe der Frau verhinderte der Mann, indem er ihr den Mund zu hielt. Der Frau gelang es sich loszureißen und zu flüchten, nachdem sie dem Angreifer in die Hand gebissen hatte. Der Unbekannte folgte der Frau jedoch weiter. Erst als eine Anwohnerin in den Quadraten H7/I7 auf das Geschehen aufmerksam wurde und dem Mann damit drohte, die Polizei zu rufen, verschwand er. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 20 Jahre bis 30 Jahre alt, rund 1,80 meter groß, schlank, schmales Gesicht, kurze schwarze Haare, wulstige Lippen, sehr dunkle Hautfarbe….

  42. PUHU, GLÜCK GEHABT, ICH DACHTE SCHON, DASS DIESE SCHLÄGER UND VERGEWALTIGER „BÖSE NAZIS“ WAREN, ABER DAS WAREN NUR „ARME VERFOLGTE FLÜCHTLINGE“.
    ALSO KEINE AUFREGUNG, DAS SIND NUR „KULTURELLE EIGENARTEN“ DENEN WIR VERSTÄNDNISVOLL, AUFGESCHLOSSEN UND OHNE HASS BEGEGNEN MÜSSEN. WIE SOLLEN SICH DIESE ARMEN MENSCHEN DENN SONST INTEGRIEREN, DOCH NUR WENN MAN SIE AM LEBEN DES DEUTSCHEN MICHEL’S TEILHABEN LÄSST.

  43. Schaut mal bei N24 im Videotext, Seite 187

    Die AFD liegt bei 73,3% bei über 25.000 Anrufern…

    Das sagt einiges aus 🙂

    IM STAATSFERNSEHEN WIRD DIESE UMFRAGE DANN MIT 7,3% ANGEGEBEN. IST ABER WURSCHT, BEI DER NÄCHSTEN WAHL, KOMMT DIE WAHRHEIT ANS LICHT.

  44. Schöne Grüße!

    Ich hätte hier Übersetzung von einem Artikel aus der tschechischen Webseite http://www.krimi-plzen.cz/a/jsem-dozorce-v-dachau . So sieht die Bereicherung aus, ein tschechischer Wachmann aus deutschem Flüchtlingslager packt aus:

    Wo arbeitest du?

    Ich arbeite in der Nähe von KZ Dachau, etwa 3 km, bei Karlsfeld, Bezirk Dachau, in einer Lufthalle beim Tennisplatz.

    Was für eine Arbeit, wie sieht die Bezahlung und das Umfeld aus?

    Ich bin besser bezahlt als ein Polizist in Tschechien. Ich bin auch besser behandelt, in Tschechien würde ich als Sicherheitsmitarbeiter zum „Pöbel“ gehören, hier ist es anders.
    Wir wohnen in einem Wohnheim in der Nähe von dem Lager, zur Arbeit werden wir mit Auto gefahren und Essen besorgen wir uns selbst. Wir könnten das gleiche Essen haben, wie die Flüchtlinge, aber wir versuchen alle Risiken der Infektion meiden.

    Wie sieht die Unterkunft der Flüchtlinge aus? Was machen sie eigentlich?

    Die Lufthalle besteht aus einem Schlafbereich, der in 3x3m Kojen unterteilt ist, jede von 6 Personen bewohnt. Die Kojen sind mit Etagenbetten und Schließfächern ausgestattet. In dem anderen Bereich befindet sich ein Speisesaal. Alles ist ganz neu, für Sie neu gekauft.
    Ich habe gesehen, wie die Flüchtlinge in Tschechien viel strenger überwacht werden. Das versteht sich, sie haben bei der Einreise gegen das Gesetz verstoßen. Unter ihnen sind viele mit gefälschter Identität, sie stellen riesiges Sicherheitsrisiko für Europa vor.
    Die Deutschen sind aber verrückt, die Flüchtlinge können sich nicht nur im Lager frei bewegen, sie können auch in die Stadt gehen und eigentlich überall durch Deutschland reisen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Taxen irgendwohin und zurück mit ihnen fahren. Es ist mir völlig unklar, ob und wie die Geheimdienste das kontrollieren und überwachen können, und wie herausfinden können, ob es Terroristen unter ihnen gibt.
    Tagesprogramm ist nicht organisiert, Frühstück 9 – 10:30, Mittagessen 13:30 – 15:00, Abendessen 17:30 – 19:00. In der Zwischenzeit finden die Deutschkurse oder weitere Aktivitäten täglich statt. Dort arbeiten die Helfer, Stadtbeamten und weitere Beamten. Sie veranstalten Sport und Kulturaktivitäten. Die Flüchtlinge können aber machen, was sie wollen, es gibt auch keinen Zapfenstreich oder Reveille.

    Was genau macht ihr?

    Wir überwachen die Notausgänge, damit die nicht aufgemacht werden, die Halle könnte nämlich zusammenbrechen, wenn viele Notausgänge gleichzeitig geöffnet wären. Das können sie aber nicht verstehen. Wir versuchen auch, sie beizubringen, im Inneren nicht zu rauchen. Wir schützen auch die Beamten, die hier arbeiten.
    Die andere Geschichte ist die Essenausgabe, ständig entstehen Konflikte und Streitigkeiten, sie greifen gern die Bedienung an.

    Greifen sie das Personal an?

    Ja, immer. Sie nehmen uns wirklich als Diener, die ihnen zur Verfügung stehen und ihre Wünsche erfüllen müssen. Sie sind ständig unzufrieden – mit den Portionen, mit der Qualität, mit unseren Leistungen und sie fordern weitere Rechte.

    Was bekommen sie also zum Essen?

    Das Frühstück ist kalt, sie bekommen Salami, Käse, Gebäck, Cornflakes, Kichererbsen, Joghurts, Milch, Eier, Obst und es wird natürlich abgewechselt.
    Zum Mittagessen bekommen sie warmes Essen, es wird natürlich ohne Schweinfleisch gekocht. Sie können immer zwischen vegetarischem Gericht und einem Gericht mit Fleisch wählen. Mit dem Abendessen ist es ähnlich wie mit dem Frühstück.
    Wir müssen also aufpassen, dass sie nur ein Paket nehmen. Sie könnten natürlich mehr bekommen, aber sie wollen zum Beispiel zwei Pakete nehmen, essen nur das, was sie wollen, und die Reste wegschmeißen. Die Verschwendung ist unglaublich, es ist ganz normal, dass jemand ein Paket nimmt, riecht, schmeißt das weg und holt sich das andere.

    Versucht die deutsche Leitung diese Verschwendung unterbinden?

    Nein, im Gegenteil, ein Beispiel: die Lieferung mit der Winterkleidung kam an, die Flüchtlinge haben Schuhe, Hose, Pulli gratis bekommen. Einige haben die Sachen (neu und überwiegend Markenkleidung) sofort irgendwo verkauft und wollten sich weitere holen. Wir haben sie erwischt und uns weigert, ihnen die Sachen wieder auszugeben. Die Flüchtlinge haben die Polizei gerufen. Die Polizei traf ein und befohlen uns, die Sachen neu auszugeben.

    Erzähl mal über Konflikte und Streitigkeiten

    Sie finden täglich statt, wegen Nichtigkeiten. Wir haben da Nigerianer, Pakistanis, Schwarzafrikana aus der Elfenbeinküste, Senegalesen, Afghanis und sie prügeln sich wegen Kleinigkeiten, zum Beispiel wegen Überholen in der Warteschlange. Die Araber hassen die Schwarzafrikaner und die Konflikte finden ständig statt.
    Es gibt ja auch Konflikte zwischen uns (Sicherheitsleuten) und den Flüchtlingen, weil sie denken, dass wir ihre Diener sind und ihre Wünsche erfüllen müssen. Die Deutschen unterstützen das leider, es gilt einfach, wenn ein Flüchtling einen Wunsch hat, muss er sofort erfüllt werden.
    Uns ist verboten, in die Prügeleien einzuschreiten und wir dürfen keine Gewalt anwenden. Das einzige, was wir dürfen, ist sie überreden. Wenn das nicht hilft, rufen wir die Polizei.
    Sie haben uns schon mal gesteinigt, das machen sie sehr gern. Sie haben Angst vor körperlichem Kontakt, sie treten immer wenige Meter zurück und dann fängt die ganze Gruppe an, die Steine auf uns zu schmeißen. Das ist sehr einfach, unter einem Zelt liegen der Schotter und die Steine groß wie eine Faust – perfekt fürs Werfen.

    Haben sie euch gesteinigt? Um Gottes Willen, warum?

    Sie dürfen nicht, das Essen ins Bettzimmer mitnehmen. Ein Kollege hat einem gesagt, dass er mit dem Essen nicht dahin gehen darf. Der Schwarzafrikaner hat das Essenpaket gegen ihn geschmissen. Der Kollege hat ausgerastet, hat ihm angefasst und es war gleich los, eine Massenschlägerei. Wir sind zurückgetreten, dann traf die Ordnungspolizei ein. Sie haben wie immer gar nichts gemacht, nur sind sie in eine Reihe eingetreten und haben versucht, sie überreden, dass wir in Europa uns nicht mehr steinigen dürfen. Eine Bestrafung gab es natürlich nicht. Am Abend haben sie wieder die Steine geworfen. Wieder haben wir die Polizei gerufen und wieder wurde geredet und erklärt. Und wieder ohne Strafe.

    Mit welchen Mitteln könnt ihr sich schützen?

    Hahaha, Waffen in Deutschland? Gibt’s nicht, uns ist es streng verboten, alle Mittel und Waffen dabei zu haben – weder Knüppel noch Tränengas.
    Ein Dienst im Kinderlager ist das schlimmste. Als Kinder werden junge Männer im Alter von 16 bis 22 Jahren. Ein Somalier hat mal sein Frühstück weggeworfen (Käse, Putenwurst, Obst), so was würde er nicht essen. Das Mittagessen hat er ebenso weggeschmissen und ging in die Stadt. Er kam betrunken zurück und forderte Essen. Wir haben ihm erklärt, dass die Essenausgabe in 3 Stunden stattfindet. Er ist dann ins Wachzimmer eingedrungen und unsere Sachen durchgesucht und gefordert, dass wir ihn etwas geben müssten. Der Kollege hatte etwas dagegen, so der Somalier hat ein Besen genommen und alles im Zimmer kaputt gehaut. Wir durften nur zusehen, es ging nämlich um ein Kind. Dieses Kind hat es aber erwischt, die Polizei hat festgestellt, dass er 22 Jahre alt ist und früher zu einer paramilitärischen Einheit gehört hat.

    Wieviel Flüchtlinge leben dort, wieviel flüchten vor dem Krieg und wieviel Wirtschaftsflüchtlinge?

    Im Lager wohnen 300 Flüchtlinge. Kriegsflüchtlinge gibt es hier eigentlich gar nicht, alle sind Wirtschaftsflüchtlinge und 95% davon wollen auch keine Arbeit. Es ist klar: nur 15 helfen in dem Lager, die weitere nur herumfaulenzen oder fernsehen. Das ist verrückt, die Deutsche fordern überhaupt keine Zusammenarbeit oder Gegenleistung. Ich habe gesehen, dass die Flüchtlinge sich in einem Streit mit Mülleimer beworfen haben und das ganze Gelände vermüllt haben. Bestraft wurde die deutsche Putzdienst, dass sie es nicht schnell genug beseitigt hat.

    Warum machen die Deutschen so etwas?

    Sie sind verrückt geworden, es ist das Schuldgefühl aus dem Krieg. Sie wollen der Welt und sich selbst hysterisch beweisen, dass sie heute anderen Deutsche sind.

  45. Vor ein paar Tagen wurde am Bahnhof Herborn ein Polizeibeamter von einem Messerstecher ermordet. Die Qualitätspresse verschweigt beharrlich nähere Angaben zum Täter. Nach Polizeiangaben angeblich Deutscher (oder doch eher „Ausländer mit deutschem Pass“?). Gerüchteweise habe ich etwas von MHG (Muslimhintergrund) gehört.

  46. Was hat eigentlich ein 15jähriger in der Tablet-Dance-Bar „G Bunny Club“ zu suchen?

    Wir brauchen noch mehr inländer- bzw. deutschenfeindliche Übergriffe. Darum bitte auch in 2016: „Alleinreisende“ Männer sind weiterhin hunderttausend- bzw. millionenfach herzlich eingeladen. Die Bescherung geht weiter. Keine Sorge: Übergriffe durch Einwanderer werden sicher auch künftig nicht gesondert und klar erkennbar in der Kriminalitätsstatistik ausgewiesen. Straftaten beeinträchtigen, wie schön doch, auch nicht das laufende Asylverfahren.
    Die Dumpfhirne in Berlin sind bestrebt, ihnen hier eine gemütliche und kuschelige Wohlfühloase zu schaffen, in der man ihnen möglichst alles durchgehen lässt.

    Die in den Wohlstand umziehenden Einwanderer leben hier zum großen Teil genau das weiter, was sie in ihrer Heimat gelernt und praktiziert haben: Niedrige Hemmschwellen, wenig Respekt vor anderer Menschen körperlicher Unversehrtheit, deren Eigentum und deren Kultur. Null Respekt vor Frauen. Von einer Achtung und Akzeptanz der gültigen Gesetze in Deutschland wollen wir erst gar nicht reden.

  47. Vergewaltigung an Heiligabend: Polizei nimmt Mann (Flüchtling) in Rastatt fest

    Beamte des Kriminalkommissariats Rastatt beschäftigt derzeit ein Fall von Heiligabend. Eine 46-Jährige hatte einen Bekannten zu sich nach Hause eingeladen. Der junge Mann allerdings deutete das Treffen anders und bedrängte die Frau.

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Vergewaltigung-an-Heiligabend-Polizei-nimmt-Mann-in-Rastatt-fest;art6066,1800936

    Kein Mitleid.

  48. #60 Martin Troska (29. Dez 2015 08:01)
    Spitzenmäßig der Kommentar, bzw. die Übersetzung.
    DAS sollte unter Verweis auf den Original-Kommentar, damit es jeder bei Bedarf nachprüfen kann, an die gesamte hiesige Schmierenpresse weitergeleitet werden. Z. B. an die Rote Trompete schlechthin, die SZ.
    (Klar natürlich, ein tiefrotgrün durchseuchtes Blatt veröffentlicht derartiges auch weiterhin nicht. Flüchtlingsheimorganisatoren und -helfer in Deutschland könnten sich in ähnlichen Situationen wiederfinden und erkennen.)
    Z. B. muss auch die, speziell wegen ihrer Berichte über das Asylantentum, für 2015 gekrönte „Journalistin des Jahres“, Anja Reschke, Moderatorin von ARD-BANANARAMA informiert werden.
    Sämtliche „Welcome-Refugees-Medien“ müssen mit derartigen Tatsachenberichten überschüttet werden.

  49. Was lassen die Lokalbesitzer auch diese Menschen in ihr Lokal. Das gibt mur Circus.
    lerne die nichts ?

  50. Westkultur Meine Frau hat letztes Jahr das schiesSen mit der Kurzwaffe erlernt und kann es kaum erwarten im Januar die Knifte wieder in den Fingern zu haben. Zu Weihnachten lagen 1150 Schüsschen unter dem Baum. :-)) Ich nehme auch ne Kurze aber mein Liebling ist die, mit der ich hier angemeldet bin. Hinter meiner Tür steht ein Schweinespalter, falls es klingelt hab ich das Teil in der Hand und führe es im Falle eines Angriffes von unten nach oben, denn zuerst hochnehmen und dann von oben Schweinespalten dauert zu lange. Die Muni für meine Kleene hab ich alle legal selbst hergestellt. My Home is my Castle.
    Der Schäuble ist irre und muss in ein ARSC Heim.

  51. „Tablet-Dance-Bar“ geht da auch eins von Samsung oder muss es Apple sein ? Ja ich weiß, wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten. Manchmal muss man aber einfach drauf hinweisen….

Comments are closed.