imageAm Donnerstag soll am Kölner Hauptbahnhof ein Platz eingeweiht werden, der nach dem Pädophilie-Sympathisanten Felix Rexhausen benannt wird. Pro Köln hat Widerstand hiergegen formiert und wird dabei vom katholischen Theologen David Berger unterstüzt (PI berichtete). Wie der verstorbene schwule Regisseur Rexhausen in seinen Werken jahrzehntelenag Kindersex förderte, hat Berger wiederholt dargelegt.

Wegen angeblicher „Verunglimpfung eines Verstorbenen“ geht die LGBT-Gruppe der Linkspartei nun gegen Pro Köln und gegen David Berger vor – und zwar per Strafanzeige! Es sei unerträglich, wie die Leistungen Rexhausens „nunmehr seit Monaten aus der politischen Rechten heraus diskreditiert werden“, erklärt der schwule Linkpartei-Propagandist Frank Laubenburg (Foto oben). Nach Logik der Linkspartei ist also nicht die Pädophilie, sondern die Kritik daran ein Straftatbestand!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

55 KOMMENTARE

  1. Sex mit Kindern verdient die höchste Strafe, die es gibt.
    .
    Menschen, die solche Straftaten entschuldbar finden, sind keinen Deut besser, sie haben sicher die gleichen widerlichen Gelüste.
    Einfach nur widerlich!

  2. Deutschland hat fertig, Hindenburg Plätze sind Nazi, Kinderficker leben hoch, hoch, hoch!

    Mal ehrlich, die Masse der Deutschen hat es verdient zu verrecken!

  3. Mann, dieser Lauberburg sieht ja ganz nach einer Simpsons-Cartoon aus! Ob dieses Grinsen wohl auf Kinder anziehend wirken soll?

  4. Wer ist dieser scheinkath. Theologe David Berger?

    Der der Verunglimpfungsbücher über die Kath. Kirche u. Papst Benedikt sei schwul schreibt?

    Der der mit Kirchenhaß durch Talksshows tingelt?

    Der der im Internet nackt nach Sexpartnern für „Natursekt“-Spielchen sucht u. seinen Hund poppt?

    Der, der Homokritikern einen Maulkorb verpassen will?

    @ PI, zeige mir Deine Freunde und ich sage Dir, wer Du bist:

    http://www.medrum.de/content/david-bergers-verleumderische-angriffe-auf-die-freiheit-und-grundwerte-der-kultur

    VORSICHT! DIESER DAVID BERGER IST EIN PERVERSER SCHARLATAN:
    http://www.medrum.de/content/gefeuerter-david-berger-wirft-papst-franziskus-schizophrenes-denken-vor

  5. #3 ridgleylisp

    Das mit den Simpsons war mir auch schon aufgefallen. Wollte ich gerade schreiben, aber Sie waren schneller.

  6. Ich hätte eine Idee, für Pädophile, die Kinder mißbrauchen. Klappt aber nur bei Männern und wäre wahrscheinlich -außer hier- Gesellschaftlich nicht mehrheitsfähig.

  7. Wer schützt unsere Kinder vor so viel Dreck?
    In unserem Affenland ist alles geregelt und reglementiert doch unser toller Staat schafft es nicht unsere Kinder vor Pädoparteien, Cohn-Bandits und Volker Becks zu bewahren. Möchte nur die traumatisierten Fachkräfte von Morgen hegen und pflegen und unsere Kinder werden von Pädagogen in Gendermanier in Kitas und Schulen erzogen.

    Unerträglich !!!!

  8. wir machen uns glaube ich keine Vorstellung davon, wieviele von diesen Typen es gibt. Und ja, natürlich ist deren Hoffnung der Islam. Da dürfen sie endlich mal, was ihnen jetzt noch verboten ist.
    Da ist doch ein Schelm, wer bei der Verbrüderung Linke-Islam arges denkt.

  9. Ich kann das nicht glauben!
    Alle, die das befürworten, haben Angst vor taffen Frauen. Wären mir solche Kleinpimmel hier bekannt, würde ich denen .

  10. Die Linken und die Grünen kennen sich bestens aus im Kinder*icken!
    Wo sind überhaupt Edathy und Cohn-Bendit?

  11. Pro Köln und David Berger befinden sich aber in guter Gesellschaft.
    Der Pädophile war so geil, dass sich sogar Stadt Köln zurückgezogen hat:

    http://www.huffingtonpost.de/david-berger/felix-rexhausen-padophilie_b_7235310.html

    Felix Rexhausen: „süße Jüngelchen“ und „Bübchen“

    Wie berechtigt ist der Rückzug der Stadt Köln von der feierlichen Einweihung eines Felix-Rexhausen-Platzes? Eine Durchsicht des Werkes von Rexhausen zeigt die ganze Spannweite von tragischem Bagatellisieren bis zum Verherrlichen von Sex mit Kindern und Jugendlichen.

  12. Fünfmeter zweiundachtzig !

    „Während die Jugend von „Villa Korani“
    sich mühsam weiter in die Luft sprengt –

    bauen die Schüler von „Villa Jahwe“
    bereits die höchste Menora der Welt “

    „Schüler der Hamburger Joseph-Carlebach-Schule haben … die welthöchste Menora aus Legosteinen gebaut.“
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Norddeutschland/Juedische-Schueler-bauen-welthoechste-Menora-aus-Legosteinen

    Erfolg liegt nicht an Hautfarbe, Herkunft, Nationalität. Die Kultur ist entscheidend.

  13. @ #2 Cassandra

    “ Menschen, die solche Straftaten entschuldbar finden, sind keinen Deut besser, sie haben sicher die gleichen widerlichen Gelüste.
    Einfach nur widerlich!“

    Ja haben sie. Denn kein normaler Mensch auf der Welt entschuldigt sowas oder fordert gar die Legalisierung von de fakto Vergewaltigung an Kindern.

    Wer fordert sowas? Doch nur Abschaum der sowas tut oder tun will.

    Solche Leute wie Volker Beck sind widerlich und krank und gehoeren zum Schutz der Kinder endlich eingesperrt.

    In Berlin verschwinden leider oft Kinder.

    Wie waere es mal in Berlin mit einem Denkmal fuer die ganzen geschaendeten Kinder durch Mitglieder der Gruenen. Und viele haben es gewusst und nichts getan.

    Das muss sich diese Partei insgesamt ankreiden lassen.
    Und raus rueckt man bei den Gruenen damit erst als die Taeter aus Berlin laengst tot waren

    Und wenn die NPD verboten werden soll…
    Dann due Gruenen aber 10 mal…

  14. *Meine Geschenk Weihnachtsbuch … meinte ich.
    Verdammte Edit-Funktion aber auch 😉

  15. Verunglimpfung weil sie den Verstorbenen betiteln für das was er tatsächlich war?

    Ein Sex mit Kindern befürworter was auch noch zu 100% bewiesen ist. Wie soll das denn funktionieren???

    Verunglimpfung geht nur dann wenn man jemand etwas in die Schuhe schiebt was nicht wahr ist.

    #5 Maria-Bernhardine (09. Dez 2015 22:33)
    Wer ist dieser scheinkath. Theologe David Berger?

    Der der Verunglimpfungsbücher über die Kath. Kirche u. Papst Benedikt sei schwul schreibt?

    Der der mit Kirchenhaß durch Talksshows tingelt?

    Der der im Internet nackt nach Sexpartnern für „Natursekt“-Spielchen sucht u. seinen Hund poppt?

    Der, der Homokritikern einen Maulkorb verpassen will?

    @ PI, zeige mir Deine Freunde und ich sage Dir, wer Du bist:

    http://www.medrum.de/content/david-bergers-verleumderische-angriffe-auf-die-freiheit-und-grundwerte-der-kultur

    VORSICHT! DIESER DAVID BERGER IST EIN PERVERSER SCHARLATAN:
    http://www.medrum.de/content/gefeuerter-david-berger-wirft-papst-franziskus-schizophrenes-denken-vor

    Danke für diese Info Maria-Bernhardine.
    Ich hoffe das Gericht wird es auch erfahren.
    Aber machen wir uns nichts vor, auch dann ist die Chance nicht gross das der Antrag abgewiesen wird, denn es ist halt das Linksversiffte „Köln“.

    Da gehts mal wieder um die richtige Gesinnung und nicht um die Sache selber.

    Die Kritik an Rexhausen kommt von Rächtz, daher wird der Verunglimpgung wohl statt gegeben. Mitglied sein bei Pro-Köln ist gesellschaftlich viel schlimmer als Pädo zu sein.

    In Köln hat man weniger Probleme damit einen Pädo im Freundeskreis zu haben als jemanden von Pro-Köln.

  16. Kinder überfallen und unter seinen Willen bringen hält sowas da der kranke Frank für normal. Auf den gewissenlosen Gesinnungsstaat kann der bauen, schließlich ist der von Danni-Clown-Banditen infiltriert.

  17. aus Wikipedia zu Rexhausen:

    Der Grünen-Politiker Volker Beck forderte eine Untersuchung der Vorwürfe gegen Rexhausen, ohne allerdings das Buch zu kennen.[4] Nach Ansicht des Bezirksbürgermeisters Andreas Hupke bestätigten sich die Vorwürfe gegen Rexhausen nicht, weshalb beschlossen wurde, den Platz am 10. Dezember 2015 wie geplant zu benennen.

    Wenn man sich dies hier mal durchliest:

    http://www.huffingtonpost.de/david-berger/felix-rexhausen-padophilie_b_7235310.html

    wo es im Mai um den zeitlichen Rückzug ging, wie kann man dann noch behaupten das es sich nicht bestätigte ?????

    Da fällt einem doch wirklich nichts mehr zu ein !!!!!

  18. Ist doch gut.
    jeder linke Kaputtpopf der mit seinen zwanghaft
    dämlichen Ideen an die Öffentlichkeit geht
    bringt Stimmen für die AFD
    und Das ist GUT SO!

  19. …überraschende Hilfe gegen die Kritiker von Pädophilie bekommt jetzt Die Linke
    von der SPD, die gleichzeitig auch noch eine Gefährdung der Kunstfreiheit erkennt.

  20. Meine Aversion gegen den Islam begann mit dem Lesen von Hauffs Märchen.

    Später dann, viel später dachte ich, da sind sicher eine Menge Männer in dieser Gesellschaft, die Vielweiberei toll finden, weg mit der Ehefrau, her mit der Zweitfrau …..

    Und da sollte auch PI mal festmachen:

    “ Die Freude vieler europäischer Männer bei dem Gedanken daran, sie hätten ihre Frauen unter dem Daumen im Islam“.

    Es gibt sie, diese Männer, überall.

  21. Leider ist Koeln eine verkommene Stadt,

    wenn es darum geht europaeische Werte, Moral, Sitten und Tugenden zu verteidigen, die bei der heutigen von allen guten Geistern verlassenen, weich und rot gespuelten Bevoelkerung keine Rolle mehr spielen.

    Wir brauchen wieder Vorbilder an denen wir uns aufrichten koennen.

    Merkel, das System Merkel und ihre Anhaenger muessen weg.

  22. Dieser Laubenburg sieht alles andere als gesund aus. Die Grundlage seiner Anzeige und sein Rechtsbewusstsein sind ihm schon ins Gesicht geschrieben.
    Auf mich wirkt er schwer seelisch gestört.
    Vielleicht erlöst ihn ja ein Moslem vorzeitig von seinen Qualen – und trennt ihm die Seele vom Körper. Als schwuler Linker hat er sicher nichts dagegen einzuwenden – das wäre ja islamophob und fremdenfeindlich.
    Vielleicht sollte man ein paar Moslems mal seine Adresse verraten…

  23. >> Menschen, die solche Straftaten entschuldbar finden, sind keinen Deut besser, sie haben sicher die gleichen widerlichen Gelüste.

    Das muß nicht unbedingt sein, die frönen einfach ihrer Ideologie, die eben keine Grenzen kennt. Keine Grenzen und deshalb z.B. auch keine Staatsgrenzen. Alles entspringt aus diesem sozialistisch verbrämten Liberalismus. Es ist einfach das Problem, das dieser keine Grezen kennt. Und das sind derart schwache Kreaturen, dass sie nur innerhalb der „Gruppe ohne Grenzen“ definiert sind und wenigstens da eine Funken Identität haben.
    Es ist traurig, aber wenn eine Gesellschaft überlaben will, dann muß sie solche Menschen entweder im Vorfeld devot konditionieren oder später geeignet unter Kontrolle halten. Traditionelle Gesellschaften konnten das (wie genau weiß ich im einzelnen jetzt nicht , würde auch zu lang). Es gibt keine gute Lösung für dieses Problem, aber diese Kreaturen dürfen auf keinen Fall auch noch Macht haben.

  24. Dieser Mensch war ein Verbrecher und gehört posthumen wegen Kindsmißbrauchs verurteilt und nicht mit der Namengebung für einen öffentlichen Platz geehrt.Verkehrte Welt in Doitscheland.

  25. Komisch das keiner in diesem Land für die pensionen und renten Kinder bekommt …echt unerklärlich…-selbst merkel hat keine Kinder -welch Wunder … es gibt dann auch keine Pensionen hoffentlich …nein ganz bestimmt sogar.

  26. Strafanzeige gegen die Mauermörderpartei Ex-SED Als rechtlicher Nachfolger der Ex-SED, der politischer Dienstherr der DDR-Grenztruppen war und damit Mitverantwortung zu den Morden an der ehemaligen Deutsch-Deutschen Grenze ist, wird Anzeige zum Aufruf einer kriminellen Straftat erstattet. Mord ist ein Kapitalverbrechen das nicht verjährt und bisher wurde kein Grenzer bzw. oberster Dienstherr vor einem Bundesdeutschen Gericht abgeurteilt.

  27. @ #33 Akkon

    selbst merkel hat keine Kinder -welch Wunder

    Dank sei Gott dafür das Mutter Terroresia keine Nachkommen in die Welt gesetzt hat und über das Alter der Zeugungsfähigkeit heraus ist (Menopause). Eine Merkel reicht schon aus ganz Deutschland zu ruinieren (wie man es neuerdings aus Amerika vernahm). Man stelle sich nur den Alptraum vor, Merkel hätte 5 Kinder in die Welt gesetzt, dass wäre der komplette Weltuntergang

    Merkel soll einsam und verlassen dahinsiechen wie sie es verdient hat

  28. Das ist das Dilemma der 68iger Frauen „-wenn ich keine Kinder habe sollen es andere auch nicht …“Deutsche sind per se Nazis..
    die meisten quatschen dann über ihre katzen aber egal -während ihre 68iger mänl. Freunde mittlerweile bei den Rumäninnen angekommen sind …nach Polen und Thailand sind sie wieder ganz in der Nähe nur vollbeamtet und bezahlt vom Steuerzahler –dem Depp…schlage vor die Jahre 1952 -1958 komplett zu entpensionieren sofern keine Kinder da sind oder nicht für sie gesorgt wurde . Das was nicht zusammen gehört fangen wir locker auf …mit hartz5-Suppenküche.

  29. #2 Cassandra (09. Dez 2015 22:09)

    Und das schlimmste ist:Diese Gestalten bekommen in diesem Land wegen den rot rot grünen auch noch eine Heiligsprechung!
    Dieses Land muss scheitern,damit wir Normale wieder die Macht in diesem Land haben.Nicht irgendwelche Psychos,Perverse und Verräter,sondern Menschen.

  30. #34 Bergmeister

    Strafanzeige gegen die Mauermörderpartei Ex-SED Als rechtlicher Nachfolger der Ex-SED, der politischer Dienstherr der DDR-Grenztruppen war und damit Mitverantwortung zu den Morden an der ehemaligen Deutsch-Deutschen Grenze ist, wird Anzeige zum Aufruf einer kriminellen Straftat erstattet. Mord ist ein Kapitalverbrechen das nicht verjährt und bisher wurde kein Grenzer bzw. oberster Dienstherr vor einem Bundesdeutschen Gericht abgeurteilt.

    Mal eine Frage warum war Schabowski, Kleiber,Albrecht, Streletz und Keßler im Knast zugegeben Honecker und Stoph haben sich herausgekränkelt und Mielke hatte eh eine Mordanklage an Bein.
    #31 seegurke

    Dieser Mensch war ein Verbrecher und gehört posthumen wegen Kindsmißbrauchs verurteilt und nicht mit der Namengebung für einen öffentlichen Platz geehrt.

    Rechtlich sind Kinder Personen unter 14 dann kommt eine Grauzohne bis 16 aber das muss immer ein Gericht im Einzelfall feststellen was so gar nicht geht ist Zwang oder den Berlusconi machen und mit Geld und Gefälligkeiten zahlen.

  31. Pro Köln sollte sich nicht zu sicher sein, daß alles reibungslos verläuft mit der Gegenveranstaltung. Bestimmt schickt der OB beizeiten eine Abordnung Pädofreunde dorthin, die Pro Köln attackieren sollen. Also heißt es für die Gegner der Rexhausen-Ehrung: Früh dasein, Gelände sichern!

  32. Also dieser gestörte Schwule Frank Laubenburg von der Mauermörderpartei erinnert mich nicht nur an das Simpsons-Universum.

    Sondern auch an einen etwas in die Jahre gekommenen Alfred E. Neumann (MAD-Magazin) sowie an eine Marionette aus der Augsburger Puppenkiste, deren Name mir gerade nicht einfällt.

  33. Naja, die Pädos vom Kölner Stadtanzünder werden jedenfalls begeistert und unkritisch über die Einweihung berichten.

  34. @ #35 Bergmeister (10. Dez 2015 01:30)

    Die Tochter der Ulrike Meinhof, Bettina Röhl (geb. 1962), ist doch eine wunderbare scharfsinnige konservative Tochter geworden!

    Im übrigen haben „Michael Mannheimer“, Michael Stürzenberger, Manfred Kleine-Hartlage, Udo Ulfkotte „Fjordmann“ u. Geert Wilders keine Kinder. Oder weiß da jmd. mehr?

  35. Wenn ich mir dieses Bild (schwulen Linkpartei-Propagandist Frank Laubenburg) da oben so anschaue weis ich alles. Ekelhaft !

  36. Hmm, hätte eher den Widerstand daran bei den Grünen erwartet, denn bei der Linkspartei, aber gut, daß zeigt wieder einmal, was für kranke SPINNER in der Politik überall sitzen.

  37. Die neue SED ist schlimmer und perverser als die alte SED es war. Honeckers Nachfolger sind reine Bestien.

  38. Diese Kinderschänder aller Einheitsparteien gehören entsorgt.
    Bezeichnend für die kriminelle Energie dieser Parteien, daß sie sich von diesen kranken Typen nicht durch Partaiausschuß trennen wollen.
    Aber „Abweichler“ mit eigener Meinung werden selbstverständlich schikaniert und ausgeschimpft…Ekelpack!

  39. Diese Vorgehensweise ist – neben anderen unredlichen Vorgehensweisen – typisch für die Homo-Verbände. Überall weinerlich und als arme verfolgte Opfer reagieren und vor Gericht ziehen.
    Das haben sie versucht bei Bischof Dyba. Er sagte unter anderem: „Vor 20 Jahren waren wirklich nur Geistesgestörte der Ansicht, Gleichgeschlechtliche könnten eine Familie bilden.“ – So denken auch heute übrigens noch viele.
    Dyba – Gott hab ihn selig – entzog sich der Anzeige der die Homo-Verbände durch seine Reise in die Ewigen Jagdgründe.
    Desgleichen wurde Kardinal Meisner von dem Grünen Volker Beck als „Haßprediger“ angezeigt. Daß Beck später seine Anzeige zurückzog, ändert nichts an der Dreistigkeit von Beck. Ohnehin ist Beck an Klagefreudigkeit kaum zu überbieten.
    Man schreckt auch nicht davor zurück, andere zu verleumden, indem zum Beispiel hartnäckig auf Wikipedia Leuten Dinge in den Mund gelegt werden, die sie nachweislich nicht gesagt haben. Nicht Wikipedia lügt, sondern die Leute, die auf Wikipedia Lügen verbreiten wollen.
    Andere klagen einfach willkürlich ehrenwerte Leute an und beschäftigen Polizei und Gericht mit ihren Versuchen, Leute zu diskreditieren und an den Pranger zu bringen, die die Meinung der Homo-Lobby nicht bis ins Letzte teilen und ihre maßlosen Forderungen nicht bis ins Kleinste erfüllen wollen, z.B. jetzt die Benennung eines Platzes nach einem Mann, wodurch ein falsches Signal gesetzt würde.
    Zum Schluß noch etwas, was die Vorgehensweise der Homo-Lobby zwar auf witzige Weise, aber durchaus realistisch schildert:

    Es gibt bestimmte, sich permanent zurückgesetzt fühlende Organisationen mit latentem Verfolgungswahn, die unablässig, 24 Stunden am Tag, vom ersten Hahnschrei bis zum Monduntergang, sommers und winters, in Stadt und Land, oben auf dem Berg und unten im Tal, allein und in Gruppen, emsig daran arbeiten, ihre angebliche Diskriminierung zu beseitigen. Dazu gehören die Schwulen.

  40. Laubenburg – der Wichtigtuer
    Im September dieses Jahres wurde er verurteilt, weil er einen Polizisten als „Schläger vom Staatsschutz“ bezeichnet hatte.
    http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/beleidigung-ex-ratsherr-laubenburg-verurteilt-1.2028579

    Und selbst die seinerzeitige Linksfraktion im Düsseldorfer Rathaus schloß Laubenburg aus:
    http://www.linksfraktion-duesseldorf.de/nc/ratsarbeit/detail/browse/42/zurueck/aktuell-77e3bc407a/artikel/die-fraktion-die-linke-im-rat-der-stadt-duesseldorf-schliesst-das-ratsmitglied-frank-laubenburg-aus/

    (gefunden auf queer)

    Jetzt darf er noch für die Homo-Lobby ein bißchen tätig sein, wenn auch mit wenig Aussicht auf Erfolg.

  41. PI:

    Nach Logik der Linkspartei ist also nicht die Pädophilie, sondern die Kritik daran ein Straftatbestand!

    Falsch! Es geht nicht um Kritik an der Pädophilie, sondern um die Verunglimpfung Verstorbener. Dass der PI-Autor wie der Blinde von der Farbe redet, zeigt sich allein daran, dass er Felix Rexhausen einen „Regisseur“ nennt, Rexhausen war Journalist. Rexhausen hat auch keineswegs „in seinen Werken jahrzehntelang Kindersex gefördert“.

    Felix Rexhausen war, ich sagte es schonmal, ein scharfsinniger, witziger Schreiber, der 1969 bei „Olympia Press“ einen (1!) schwulen Porno unter Pseudonym veröffentlicht hat („Berührungen“). Nach dem kein Hahn mehr krähen würde, wenn nicht der schwule „Männerschwarm“-Verlag das Buch aus der Versenkung geholt und unter dem Klarnamen des Autors veröffentlicht hätte; „Olympia Press“ stand für linke Pornos auf ästhetisch höchstem Niveau.

    Dass nun ausgerechnet der schwule David Berger Rexhausen an den Pranger stellt, ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten, Berger, der in der Zeitschrift „Männer“ noch letztes Jahr für einen unverkrampften Umgang mit pädophilen Rollenspielen plädiert hat. „Queer“-Redakteur Micha Schulze hat Rexhausens Buch gelesen, hier ist sein Bericht:

    http://www.queer.de/detail.php?article_id=23743

    Aus diesem Buch „die lüsterne Gebrauchsanweisung“ für den späteren Kindesmissbrauch im Kreuzberger „Falckensteinkeller“ zu basteln, wie Berger es getan hat, ist schlicht denunziatorisch. Aber im Denunzieren hat Berger bekanntlich Übung, erinnert sei an seine Jagd auf Mitarbeiter von „kreuz.net“, die er wegen vermeintlicher Homophobie bei den Justizbehörden angezeigt hat.

    Micha Schulze dürfte recht haben, der vermutet, „dass hinter dem Vorwurf der angeblichen Werbung für Pädophilie wohl vornehmlich die Rache eines gekränkten Egomanen steckt“. Rache an den Schwulenverbänden, die mit dafür gesorgt haben, dass Berger Anfang des Jahres seinen Job als Chefredakteur des schwulen „Männer“-Magazins verloren hat.

  42. Daß hier wieder Hetas Lobeshymnen auf den alten Pädo Rexhausen nicht fehlen durften, war ja klar.

    Hauptsache, Gleichgesinnte haben ihn als „witzig und scharfsinnig“ beschrieben (was Manche so alles witzig nennen, ist bekannt)!

    Dann ist ja das bißchen Kindesmißbrauch verzeihlich. Oder?

  43. Pädo-Viele. Es scheint doch mehr zu geben als bisher angenommen. Die Linken und die Grünen werden es niemals lernen.

  44. Es scheint bei der Einweihung des Platzes etwas nicht richtig funktioniert zu haben. Sollte man tatsächlich auch in Köln einmal die Reißleine ziehen können?

  45. GRÜNE und LINKE als ideologische Stichwortgeber für die Zerstörung unseres Landes!
    Der grün-rote Irrsinn wird derweil von der Großen Kloalition unter Big Mother durchgesetzt!

    Durch den Gender-Wahn wird mit anderen „sexuellen Orientierungen“ auch wieder die Pädophilie hoffähig gemacht, die namentlich den GRÜNEN immer ein Anliegen war – im programmatischen Zusammenhang mit der neu-linken „emanzipatorischen“ und „antidiskriminatorischen“ Förderung arbeitsscheuer, perverser und exotischer „Randgruppen und Minderheiten“ (auf Kosten und gegen die erwerbstätige und rechtstreue Mehrheitsgesellschaft). Vor der letzten Bundestagswahl war den grünen Hanswurscht´n ihre Förderung der Pädophilie jedoch auf die Füsse gefallen.
    Zum ewiggestrigen Thema „links/rechts“: Die Führungsclique der national-sozialistischen SA um Ernst Röhm war bis zu dessen Ausschaltung und Ermordung 1934 ein Tummelplatz von Päderasten und Homosexuellen! Ein dekadenter Fakt, der von den mit der NSDAP konkurrierenden Arbeiterparteien SPD und KPD propagandistisch ausgebeutet wurde, die nämlich die bürgerliche, respektive „proletarische“ Famile als Ideal kultivierten!

Comments are closed.