pirat_paedo„Freie Fahrt fürs Internet“ – so lautete die Parole zu den besten Zeiten der Piratenpartei. „Freie Fahrt für Kinderpornos“ – das war wohl die dahinter steckende Intention des Wiesbadener Abgeordneten Michael Göttenauer (Foto). Vor Gericht wurde er am Mittwoch für seine perversen Taten verurteilt. Im Gegensatz zum Fall des SPD-Politikers Sebastian Edathy hatten die Richter in diesem Fall keine Zweifel an der pädophilen Neigung und der Schuld des Angeklagten.

Göttenauer schmiedete als Abgeordneter im Stadtrat einen gemeinsamen Block mit den Linken – jener Partei also, in deren Reihen nicht Pädophilie, sondern die Kritik an dieser Neigung für eine Straftat gehalten wird. Der Politiker hatte zwei minderjährige Mädchen angesprochen, ihnen auf seinem Handy ein Video mit kinderpornografischem Inhalt vorgespielt und ihnen einen Euro angeboten, wenn sie mit ihm intim werden. Die Bilder und Videos in seinem Besitz hatte er auch anderen Nutzern auf Tauschbörsen im Internet zugänglich gemacht.

Umso fragwürdiger, dass er nun wieder auf die Gesellschaft losgelassen wird. Die Richter haben die Strafe nur zur Bewährung ausgesetzt. Die Staatsanwälte haben Beschwerde gegen die aus ihrer Sicht zu milde Entscheidung der Richter eingelegt. Das Urteil ist somit noch nicht rechtskräftig.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Ich bin mal wieder fassungslos wie in diesem ehemaligen Staat mit den Rechten und dem Schutz unserer Kinder umgegangen wird. Wäre ich der Vater eines der Kinder, käme mir das hingegen sehr gelegen, dass er freigelassen wird.
    Da würde ich sicher mal bei ihm vorbeischauen. Solche Leute gehören hinter Gitter und zwar für immer.

  2. Schnipp schnapp Eier ab – das wäre die einzig angemessene Strafe, um Kinder vor ihm zu schützen.
    Nur so kann man ihm diese Neigung nehmen.
    Und das verstößt auch nicht gegen die Menschenwürde, auch ein Kastrat ist ein Mensch mit Menschenwürde.

  3. Na, die schlimmste Strafe: er darf keine internetfähigen Geräte besitzen und seine Pornosammlung wird er auch nicht wieder kriegen.

    Zum Glück sind die beiden Mädchen nicht mit gegangen…

  4. Die Einleitung ist ein bisschen unglücklich. Es reicht schon wenn die Lügenpresse verbreitet „Unzensiertes Internet=Kindesmissbrauch“, da muss PI nicht in die gleiche Kerbe schlagen.

  5. Na Hauptsache ganz Buntschland sorgt sich um die Sicherheit der Invasoren-Kinder und Invasoren-Frauen die in Deutschland mit denen zusammen hausen müssen, vor denen sie zu Hause geflohen sind und die in Buntschland mit Teddybären und Luftballons am Bahnhof beklatscht werden.
    ARMES DEUTSCHLAND!

  6. Das ist ja klar, das hat Bewährung verdient, weil eigentlich ist ja garnix passiert und Prävention und Schutz von Kindern steht auf der Prioritätenlisten sowieso ganz unten.

    Muss man erst ein kleines Kind vergewaltigt und tot im Gebüsch auffinden, bis überhaupt was passiert.

    Man könnte. Man könnte sich ja auch mal schlau machen, wie so eine Sexsucht funktioniert und dass sie – unbehandelt – zu immer schwereren Straftaten führt. Behandelt ist der Erfolg unsicher. Aber dafür müsste man Engagement für seinen Justizberuf und Wissensdurst und eine gewissen Leidenschaft für die Gerechtigkeit mitbringen. Kann man also vergessen, heutzutage. Arme Kinder von Deutschland!

  7. Was haben Piraten, Linke, Grüne, Antifa, Öffentlich Rechtliche, Merkelregierung, auch Griechenland und erneut die Justiz gemein?

    Alles Täter die vom Opfer wie selbstverständlich bezahlt werden.

    Ich fühle mich immer mehr fremd in diesem Land, das mal frei und sicher war.

  8. @ #2 Markus Sternberg (17. Dez 2015 13:53)

    Ich schätze Foltern und Versklaven verstößt auch nicht gegen die Menschenwürde. Ein Gefolterter und Versklavter ist schließlich immer noch ein Mensch mit Menschenwürde – hä?

    Man könnte sagen lebenslange Haft, aber Kastration als freiwillige Therapieoption.

  9. Unsere Rechtsprechung ist dermaßen auf den Hund gekommen, dass man diesen Job jedem X-beliebigen Laien übertragen könnte – mit erheblich besseren Ergebnissen!
    —————————————————
    Hier präsentiert der FOCUS einen Pulitzerpreis verdächtigen Schreiberling, der offensichtlich, vor Hass, Neid und Minderwertigkeit triefend, eine absolute Spitzenschote zu Papier gebracht hat.

    Das muss man gelesen haben! Aber Vorsicht, die Schote ist Blutdruck steigernd!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/gewaltbereite-enthemmte-verrohte-bewegung-expertin-neue-terrorgefahr-in-deutschland-geht-von-rassisten-aus_id_5160975.html

  10. Falls ein Systemrichter bei den Ermittlungen herausfindet, daß ein politisch auf der anderen Elbseite angesiedelter Typ so etwas macht, dann aber nischt wie druff. 2 Jahre OHNE Bewährung. Selbst, wenn es keine Vorstrafen gibt.
    Die Nazis haben die Verbrecher aus den eigenen Reihen auch immer mit Samthandschuhen angefasst.
    Ja, wie es in linken und rechten Diktaturen halt so usus ist…
    Und im linksversifften Westen mit einer Schaufel Nachschlag extra!

  11. OT
    Taxifahrer mit 32 Messerstichen fast getötet worden – Berlin-Schöneberg – Polizei sucht mit Video

    Mit 32 Messerstichen lebensgefährlich verletzt, wird der Taxifahrer Thomas M. in der Nacht zum 11. Juni, einem Donnerstag, in die Charité eingeliefert. Zwei Männer hatten ihn in seinem Wagen attackiert.

    Natürlich wieder Fachkräfte!
    Anschauen und weiterverbreiten.

    https://www.youtube.com/watch?v=xsCJ2ozT7uE

  12. #10
    Ja, da könnteste explodieren.
    Aber wer ist denn ANDREA RÖPKE?? Mal googlen…DIESE
    Gesichtsfünf hat doch außer mit Dildos noch nie Sex gehabt. Selbst Lesben würden bröckeln….

  13. Das Strafrecht ist für solche Fälle nicht das richtige Mittel.
    Wer beim Anblick von Kindern sexuell erregt wird, gehört für den Rest seines Lebens eingesperrt, und zwar nicht als Strafe, sondern als Schutzmaßnahme.
    Danach zu unterscheiden, ob jemand „nur“ Kinderpornos konsumiert oder sich bereits an einem Kind vergangen hat, macht keinen Sinn. Wenn die Neigung da ist, sollte das bedeuten, dass die Person nie wieder frei herumläuft.
    Das Problem ist ein konzeptionelles: Anstatt Pädophile wegen ihrer Taten zu bestrafen, sollte man sie unabhängig von einer konkreten Tat aus Sicherheitsgründen einsperren. Dafür wäre eher das Vormundschaftsrecht geeignet und nicht das Strafrecht.

  14. O.T.

    Infoveranstaltung in Wiesbaden zur Unterbringung von 1200 „Invasoren“ ins American Arms Hotel am Montag den 21. Dezember 19.30 Uhr in der Christian Bücher Halle, ESWE Betriebsgelände

    Weidenbornstrasse 1 ( Eingang Weidenbornstraße)

    Ich würde mich freuen , wenn ich ein paar PI-ler und PAX MItglieder am Montag dort antreffen könnte. Wird bestimmt sehr „gut besucht“, die Veranstaltung: Die Bevölkerung wird also erst am kommenden Montag informiert, während schon am morgigen Freitag die ersten „Invasoren“ in das ehemalige Army-Hotel „einziehen“.

    Der Südosten von Wiesbaden hat die höchste Grundschul und Kindergärten Dichte in der ganzen Region.

  15. „Was den los mit euch, darf man noch mit mal ein Kind knallen?!“ [Pseudo-Zitat Grünenpolitiker]

    Spaß beiseite.

    Wäre er bei der AfD gewesen, hätte er jetzt ein richtig großes Problem.

    Bananenrepublik halt.

  16. Tja so sind sie unsere Refutschiis Welcome Schreier und Bomber Harris do it again Gröhler.

    Die Piratenpartei scheint ein Sammelbecken für Pädophile und Antideutsche zu sein.

    Von solchen Parteien und Menschen kann man nichts erwarten.

    Alles schon bunt genug hier?

  17. #9 Murphy
    > Man könnte sagen lebenslange Haft, aber
    > Kastration als freiwillige Therapieoption.

    So ist es meines Wissens in der tschechischen Republik geregelt.
    Die haben sich noch den gesunden Menschenverstand bewahrt…

  18. Nachtrag zu @16

    Vorstoß der Wiesbadener Grünen
    Im September hatten die Grünen im Wiesbadener Stadtparlament eine Prüfung gefordert, ob sich das ehemalige „American Arms Hotel“ in Wiesbaden kurzfristig zur Unterbringung von Flüchtlingen nutzen lässt. Die Stadtverordnetenfraktion verwies auf eine nach oben korrigierte Prognose der Bundesregierung, wonach 2015 bis zu 800.000 Menschen Asyl in Deutschland suchen könnten.

    Mit den neuen Zahlen werde deutlich, dass man auch in Wiesbaden mehr Plätze für die Aufnahme von Flüchtlingen benötige. Hierzu ist aus Sicht der Grünen Kreativität gefragt, denn Wohnraum sei in Wiesbaden wie in vielen anderen Städten knapp.

    O.T.

    Infoveranstaltung in Wiesbaden zur Unterbringung von 1200 „Invasoren“ ins American Arms Hotel am Montag den 21. Dezember 19.30 Uhr in der Christian Bücher Halle, ESWE Betriebsgelände

    Weidenbornstrasse 1 ( Eingang Weidenbornstraße)

    Ich würde mich freuen , wenn ich ein paar PI-ler und PAX MItglieder am Montag dort antreffen könnte. Wird bestimmt sehr „gut besucht“, die Veranstaltung: Die Bevölkerung wird also erst am kommenden Montag informiert, während schon am morgigen Freitag die ersten „Invasoren“ in das ehemalige Army-Hotel „einziehen“.

    Der Südosten von Wiesbaden hat die höchste Grundschul und Kindergärten Dichte in der ganzen Region.

  19. Michael Göttenauer sollte aus der Piraten Partei austreten und lieber zu den Grünen wechseln. Dort ist er unter gleichgesinnten und man hat mehr Verständnis für seine Neigungen.

  20. #2 Eier ab…das löst nicht das Problem.Pädophilie kommt aus dem Kopf, ist ein Defekt im Hirn, der dafür sorgt,das junge Mädchen und Knaben sexuell attraktiv sind, was normal nicht der Fall ist.Deswegen gibt es auch keine Heilung, außer Rübe ab.Aber da die Islammuslimmoslems selbst auf so einen Dreck stehen und verehren, wäre er bei diesem Gevölk sogar in Sicherheit….

  21. Im Gegensatz zum Fall des SPD-Politikers Sebastian Edathy hatten die Richter in diesem Fall keine Zweifel an der pädophilen Neigung und der Schuld des Angeklagten.

    Neigung ist aber belanglos, es kann nur um Taten gehen die Freiheiten, Rechte oder Eigentum anderer verletzt. Kann natürlich keiner berurteilen, da die Beweismittel selbst niemanden zugänglich sind zur objektiven Begutachtung, die an sich wiederum einen Straftatbestand herstellen würde – sieht man schon wie absurd und nicht rechtstaatlich die Chose ist.

    Wenn man schon diesen Fall aufgreift, dann kann man auch erwähnen, daß der werte Herr Familienvater ist und wiederholt aufgefallen ist, mit drei relevanten Strafermittlungen

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/michael-goettenauer-ist-wieder-in-untersuchungshaft-13885658.html

    Pech für den Mann, daß er sich nicht eine „Volkspartei“ ausgesucht hat, da hätte er wie üblich ungehemmt Kariere machen können bei dem Kompromat.

  22. Was macht eigentlich Sebastian Edathy?

    Arbeitet er im Kinderland?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    An dem Fall Sebastian Edathy sieht man schön wie dieser entartete dekadente Parteienklüngel funktioniert!

  23. Ich habe das aus dem Kunze Thread kopiert da dieser geschlossen ist

    #7 von Politikern gehasster Deutscher (13. Dez 2015 09:10)
    wir sind so schlaff und müde wir
    gehören weggefegt.

    Richtig!
    Siehe PI Besucherzahl, die hat sich inzwischen wieder halbiert, erbärmlich.
    Den Deutschen gehört es nicht anders!
    Es werden noch unfassbar viele Tränen fließen.

    —-

    Das liegt meiner Meinung nicht nur an dem erschlaffen der Deutschen , sondern an dem komplett veralteten Internet Auftritt von Pi.
    Dieser Blog ist dazu aufgelegt einen Bericht zu bringen und zu kommentieren. DAS LANGT VIELEN NICHT. Für 160.000 Besucher und entsprechende Posts ist der Blog einfach zu unübersichtlich.,Viele, so wie ich, nutzen den Blog um sich zu Informieren und Informationen wie Presselinks zu lesen und zu posten. Ich frage gerne mal bei Usern etwas nach usw. Durch die Menge der Posts ist alles extrem unübersichtlich und man scrollt sich dumm und dämlich um vom Anfang zum Ende zu kommen. VIEL Small Talk ( was in Ornung ist) zwischen interessanten Infos die aber Kreuz und quer sind. HAT JEMAND ZU MEINEM post eine Frage oder Anmerkung oder Frage? Kaum möglich das herauszufinden. Hat man eine Frage an jemanden ist es nahezu unmöglich eine Antwort zu finden
    Mit jemandem der einem Symphatisch ist oder wo man gerne mitliest kann man nicht in Kontakt treten
    Es ist nicht einmal möglich mit jemanden in Kontakt zu treten um sich wegen der Aufkleber Aktion abzustimmen

    VIELEN Dank an PI und Lob und Anerkennung für all das was Ihr Macht.
    Wenn Ihr aber wachsen wollt und effektiver werden wollt, müsst Ihr modernisieren.
    Hier waren kurzzeitig über 160.000,!!! Leser täglich. Durch die Aufkleber Aktion werden wieder welche Aufmerksam. Vergrault die nicht gleich wieder

  24. #10 Athenagoras

    Hier präsentiert der FOCUS einen Pulitzerpreis verdächtigen Schreiberling, der offensichtlich, vor Hass, Neid und Minderwertigkeit triefend, eine absolute Spitzenschote zu Papier gebracht hat.

    Naja, der gesamte Artikel ist in indirekter Rede gehalten und gibt die Meinung der „Expertin“ wieder. Ich finde nicht, dass man diese dem Author vorwerfen kann.

  25. Keine Staatsgerichte mehr, nur noch GmbH’s. Staatssimulation seit 1990 bzw schon früher. So sind solche Urteile erklärbar. Eventuell hatte die Schwuchtel und Genderlobby politische Anweisung gegeben.

  26. OT:

    Bei der Scharia Partei Deutschland krachts:

    „SPD-Stratege Machnig: Gabriel-Vertrauter soll Juso-Chefin als „dumme Pute“ beschimpft haben

    Im Verlauf der nächsten guten halben Stunde soll der Spitzengenosse die SPD-Nachwuchsorganisation Jusos wüst beschimpft und deren Vorsitzende Johanna Uekermann mehrfach als „dumme Pute“ bezeichnet haben….

    anderem der Satz gefallen: „Die Jusos sind eine Sekte und irre.“ Zentrale Aussage des Gabriel-Vertrauten: Die Jusos trügen maßgeblich Schuld an der Wahlpleite des Vorsitzenden

    Na klar sind sie das. Hier auf PI wurde schon 1000 darauf hingewiesen das von der Partei von Helmuth Schmidt nichts mehr übrig ist und die SPD nur noch aus linken Spinnern wie Gabriel und Stegner besteht.

    SPD hat fertig!

  27. Die Piraten waren am Anfang eine freiheitliche Netzpartei, wurden aber innerhalb kürzester Zeit von Anarchos, Versagern und Hartz IV – Empfängern gekapert. So ähnlich wie die Deformation der Grünen, nur das es bei denen ein paar Jahre gedauert hat, bis Bastian, Kelly und Co. rausgekehrt worden waren.
    Jetzt kann man die Piraten nicht mehr ernst nehmen, die sind ein Sammelbecken von Spezialisten und Fachkräften für was auch immer.

  28. Hier zeigt sich das einige PI-Leser leider wirklich ihre Schwierigkeiten mit Rechtsstaat und Augenmaß haben.

    Im Grunde ist es immer das gleiche Prinzip, egal ob Links, Islam oder dieser Mob hier: Sich moralisch überlegen fühlen und dann zu glauben es gäbe keine Limits und man müsste auch nicht differenzieren.

  29. Was für ein widerlicher Typ. Der gehört weggeschlossen für einige Zeit und behandelt das sein Ding nichts mehr macht. Der versucht es doch wieder.
    Und die Richter ???? studieren für was, dafür das man nur einen anständigen Menschverstand haben muss. Scheinbar kommt dann sowas raus beim studieren.

  30. Was wohl die Kinder aus seinem Videos von dem Urteil halten? Der Richter hat selbst anscheinend keine Kinder. Aber was nützt alles klagen…..In diesem Land läuft so ziemlich alles anders. Von Vernunft weit und breit keine Spur. Perverse laufen frei herum, aber wehe wenn man Kritik an solchen unglaublichen Urteilen äussert. Dann kommt man in die „Problembürger“-Schublade. In den 70ern erklärte mir meine Oma, das ich mich nicht von fremden Männern ansprechen lassen soll. Sie nannte solche Vögel „Mitschnacker“. Tja, und heute sind solche Wichser sogar Regionalpolitiker. (Wer weiß, vielleicht ja nicht nur…..). Jedenfalls wäre es seinerzeit ein ungeheurer Skandal gewesen, wenn es ans Tageslicht gekommen wäre das eine Politiker so ein ekelhaftes, widerliches Dreckschwein ist. Heute ist das absolut nicht ungewöhnlich.
    Nicht verwunderlich ist auch, das man auch noch rücksichtsvoll mit so jemandem umgeht. Bewährung? Für was geht man denn , nach Ansicht des Richters dann ins Gefängnis? Gerade gestern hat mir ein Bekannter erzählt, das ein Freund von ihm wegen Fahrens ohne Führerschein ins Gefängnis muß. Sowas ist wohl wichtiger! Der Richter kann sich ja mal mit diesem Arschloch zum Videoabend verabreden. Vielleicht haben die beiden ja Spaß dran……….Jeden Tag hört man mehr Müll……

  31. Über Mörder kann man wenigstens noch den Kopf schütteln – aber ekelerregender, widerlicher und menschlich unannehmbarer als ein Kinderschänder kann menschlicher Charakter nicht werden.

    Das ist der pilzartige Befall auf dem Abschaum des Bodensatzes potentieller menschlicher Übel!

  32. Ja unsere Justiz ist Knallhart, aber nur wenn es gegen uns geht. Wisst ihr noch die Oma die wegen Schwarzfahren ins Gefängnis sollte. Ich könnte jeden Tag nur noch kot..n. Was soll das für eine Gerechtigkeit sein.

  33. Nicht nur die Eier ab, sondern auch sein Augenlicht auslöschen. Dieses Handicap würde sein perverses Treiben in jeder Hinsicht endgültig beenden. Eine gute Alternative für die Todesstrafe!

  34. DEGENDERATION DER GESELLSCHAFT

    Wen wundern die unangemessenen, unverständlich milden Urteile der Richter, sind diese doch, wie in diesem Fall, aus demselben Lager der Legel-illegal-scheißegal-Generation der rotgrünen Galgenvögel. Vielleicht sind ja auch ein paar Kinderficker unter den Robenträgern oder halten solche niederträchtigen Akte für tolerabel.

    Allein zum Schutz weiterer potentieller Opfer gehört dieser Piratenpimmel in den Knast.
    Dort bilden Kinderschänder die unterste Kaste und werden von den Mitgefangenen entsprechend behandelt. Somit geht es hinter Gittern fast „normaler“ zu, als in der freien, degenderierten Gesellschaft, die auf dem besten Weg ist, jedwede Perversion als Selbstverwirklichung und Befreiung angeblicher Gesellschaftszwänge zu interpretieren.

  35. Im Gegensatz zum Fall des SPD-Politikers Sebastian Edathy hatten die Richter in diesem Fall keine Zweifel an der pädophilen Neigung und der Schuld des Angeklagten.

    Falsch. Der einzige Unterschied ist, daß in diesem Fall der Angeklagte das wahre Ausmaß der Pädophilie in den Systemparteien nicht kennt, und keine Gefahr des Auspackens besteht.

  36. #14 Suisse

    Danach zu unterscheiden, ob jemand „nur“ Kinderpornos konsumiert oder sich bereits an einem Kind vergangen hat, macht keinen Sinn. Wenn die Neigung da ist, sollte das bedeuten, dass die Person nie wieder frei herumläuft.

    Wie willst Du denn eine solche Neigung erkennen?

    KiPo-Besitz kann kein Anknüpfungspunkt sein. Was meinst Du, wie schnell Dir sowas untergeschoben wird? Dann hätte man eine neue Möglichkeit, konservative Kräfte auszuschalten.

  37. Die Sexualkriminellen sind die Lieblingsschützlinge der Linken. Auch in der Schweiz sind es Linke und Grüne, die die Umsetzung der vom Volk angenommenen Pädophileninitiative
    sabotieren und mit lausigen Ausreden wie «Jugendliebe», die ohnehin nicht mit Verwahrung bestraft würde, zu verhindern suchen, dass Pädokriminelle nie mehr mit Kindern beruflich zu tun haben dürfen, wie die Initiative es verlangt.
    http://www.srf.ch/news/schweiz/abstimmungen/abstimmungen/paedophilen-initiative/paedophilen-initiative-deutlich-angenommen
    http://www.srf. ch/news/schweiz/paedophilen-initiative-lebenslanges-berufsverbot-mit-ausnahmen

    #14 Suisse
    Warum sollen die Täter nicht strafrechtlich verfolgt werden (und dann verwahrt, wie jeder Triebtäter weggesperrt werden müsste statt ausgewildert.)
    Dass Pädosexualität nicht heilbar ist, heisst gleichwohl nicht, dass jeder Pädo“phile» auch kriminell ist und ein Täter. Auch nicht jeder Heterosexuelle ist ein Vergewaltiger oder ein Puffkunde, der Zwangs-prostituierte missbraucht, auch wenn das heute salonfähig ist, wie Puffbesuch in Gruppen, nicht nur unter Linken, die das legalisiert haben…

  38. Aus dem Artikel: „Während der Bewährungszeit dürfe er keinen Kontakt zu anderen Kindern als den eigenen haben, sich nicht Kitas, Schulhöfen oder anderen Orten nähern, an denen Kinder sind, und auch keine internetfähigen Geräte kaufen oder besitzen.“
    Danke für den zweiten Link: „Das Strafgesetzbuch sieht für derartige Taten eine Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren vor.“
    Und andere kommen (wie oben vermerkt) u.a. wegen Schwarzfahrens in den Knast!
    Abartig! Und da wird ein Pädophiler zur eigenen Familie zurückgeschickt, zu Frau und Kindern! Wie alt sind die Kinder von Michael Göttenauer dem Stadtverordnetenvorsteher Wiesbadens? Lässt die Frau es zu, daß er womöglich alleine zuhause, den Kindern etwas antut?
    Die Primatenpartei schweigt so laut dazu, daß es auffällt, sie sucht aktuell kurioserweise einen Pressesprecher für Hessen, kann auch gerne pädophil sein…

  39. Die beste Vorbeugung gegen Kinderschänder ist die konservative Wertordnung. Diese setzte bereits bei der Homophilie an. Wer solche Praktiken betreibt, hat gezeigt, daß bei ihm etwas nicht stimmt, und therapiebedürftig ist.

    Desweiteren gab es die eheliche Pflicht. Der wesentliche Zweck der Ehe ist, daß jeder eine Frau hat, mit der er kann. Das reduziert das Risiko, daß er sich an Fremden vergreift.

    Als weitere Vorbeugemaßnahme müssen alle, die in irgendeiner Weise Perversionen propagieren, von Kindern ferngehalten werden. Mitglieder und Sympathisanten der Grünen haben im Schuldienst nichts zu suchen.

  40. #45 Falcon3

    Kinderporno-Besitz kann sehr wohl ein Anknüpfungspunkt sein. Ist es ja heute schon (der Besitz von Kinderpornographie wird ja strafrechtlich verfolgt). Selbstverständlich sollten an das Beweismaß strengste Anforderungen gestellt werden. Bestehen berechtigte Zweifel an der pädophilen Neigung einer Person, ist sie freizulassen – so ist ja auch das Beweismaß im heutigen Strafrecht.

    #46 Regine van Cleev

    Der Vergleich mit den Heterosexuellen hinkt natürlich insofern, als ein Heterosexueller die Möglichkeit hat, seine Sexualität legal (und auch ohne die Dienste von Prostituierten in Anspruch zu nehmen) ausleben kann. Sexuelle Handlungen mit Kindern sind hingegen immer illegal. Folglich ist der Gesetzesbruch bei einem Pädophilen bereits in seiner Neigung angelegt, beim Heterosexuellen nicht.
    Selbstverständlich lebt nicht jeder Pädophile seine Neigungen aus. Trotzdem besteht bei jedem die Gefahr, dass er es irgendwann tut. Es ist mir daher lieber, unschuldige Pädophile wegzuschließen, als dass sie frei herumlaufen. Es geht dabei nicht um Strafe, sondern um den Schutz potentieller Opfer.

  41. Die Enttabuisierung und später die Legalisierung von Pädophilie ist wohl der nächste Schritt auf der progressiven Agenda.

  42. Dagegen fährt der Mann, der einen von 5 (!!!!) Einbrechern in seine Autowerkstatt erschossen hat, nicht etwas außerhalb dieser Werkstatt, sondern mitten darin, für 3 Jahre ins Gefängnis. Fast solange wie unsere bekannten Hauptkopftreter, länger als die Nebenkopftreter.

    Die Justiz in Deutschland ist eine Karnevalsnummer. Dann sollte auch die Höchststrafe, die sie verhängen darf, das Tragen einer Pappnase sein. Richter sollten grundsätzlich Pappnasen tragen, um nicht ein unangemessenes Gefühl von Ernsthaftigkeit aufkommen zu lassen, wenn sie in die Bütt steigen.

  43. Ein Glück dass diese überflüssige Piratenpartei nur eine Kurzzeiterscheinung war und sich nun glücklicherweise in der gleichen Bedeutungslosigkeit wie die FDP befindet. Das die Piratenpartei von Anfang an Linke Züge bis hin zu anarchischen Tendenzen hatte, war für jedermann ersichtlich, dass sie aber auch Pädos beherbergt, macht nur deutlich, dass diese Partei in den 0,00% Bereich gehört, so was brauchen wir in Deutschland nicht. Es ist schlimm genug, dass die Grünen immer noch über die 5% Hürde kommen.

  44. #50 Suisse

    Die pädophile Neigung ist erst dann mit Sicherheit erwiesen, wenn es zur Tat kommt.

    Besitz von Kinderpornos läßt genausowenig einen Rückschluß auf eine pädophile Neigung zu wie der Besitz eines Enthauptungsvideos auf Mordlust.

    Der Hintergrund für das Besitzverbot ist ein ganz anderer: Als in den 90er-Jahren die ersten Videos mit kinderschändenden Politikern auftauchten, sah man keinen anderen Ausweg mehr.

  45. Wenn ich ein minderjähriges Kind hätte und in Wiesbaden in der Nähe des Michael Göttenauer Schiersteiner Str. 35a
    wohnen würde, hätte ich ein äußerst ungutes Gefühl! Trotzdem er, um seine Schandtaten zu verüben nach MAINZ fuhr, wo er meinte, unbekannt zu sein…
    =======
    #54 Erbsensuppe
    Haste doch damals schon gesehen, als die Primaten-Partei keinerlei Skrupel oder Scheu hatte, den sehr dubiosen Jörg Tauss mit Handkuss in ihren Reihen als Promi aufzunehmen um sich von ihm Aufschwung zu erhoffen!
    (Die Kinder sind doch Linksextremen Anarchos und Autonomen wie Höffinghoff, Schramm, Helm, Rydlewski und wie sie alle heißen piepegal, sie haben ja selbst keine!)
    Zur Erinnerung:
    „Am 28. Mai 2010 wurde Tauss nach § 184b StGB wegen des „Besitzes kinderpornographischer Schriften u. a. in insgesamt 102 Fällen“ zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten zur Bewährung verurteilt.“
    Auch damals schon, keine richtige Strafe, nur pille-palle Bewährung…siehe auch Edathy…

  46. Das Problem ist ja auch das die Strippenzieher hinter den Kulissen wissen welche Politiker solche Neigungen haben und damit erpressbar sind.

    Dann wird so jemand wie Edathy zum Vorsitzenden des NSU Ausschuss gemacht.

    Klar das diese Leute dann machen was die Strippenzieher sagen.

    Sind diese illegalen Masseneinwanderungen Straftaten um andere Straftaten zu verdecken?

    Die Dutroux Affaire zeigt ja das viele von den Eliten da mit drin haengen.

    Alleine die Mitwisserschaft in solchen Dingen Politiker und hohe Beamte erpressbar.

  47. #50 Suisse
    bin im Prinzip einverstanden, diese „Neigung“ ist tendenziell kriminell, was ja bei Verwahrungen berücksichtigt wird. (M.E. zu wenig). Ich wollte aber auf die generelle Entskandaliserung des sexuellen Vandalismus hinweisen (z.B. Sextourismus, der auch Kindesschändung einschliesst), nach der Devise „Jedem nach seinen Bedürfnissen“. Alle „Bedürfnisse“ (der Täter) sind heilig. Auch sadistische Anlagen (ob pädo-, homo- oder heterosexuell) werden gern mit therapeutischem Wohlwollen behandelt. Auch Sextouristen z.B. werden reflexartig entschuldigt, wenn die pure Inhumkanität als „falsches Frauenbild“ u. drgl,. verniedlicht wird oder es heisst, die „Armut“ ist schuld an der Kinderprostitution, nicht etwa die Nachfrage der Kunden und deren Skrupellosigkeit in der Befriedigung an Wehrlosen. Dazu gehört auch das Bestreben, den Pädosexuellen „gerecht zu werden“, sie nicht moralisch „zu verurteilen“ (gern mit gedämpfter Schlafzimmerstimme im TV von den „Expertinnen“ vorgetragen), gehört zum rosaroten Menschenbild, das alles einebnet und Täter als Opfer vorstellt, – in diesem Fall „Opfer gesellschaftlicher Vorurteile“.
    Auch das Prinzip des Schutzes der Kinder vor weiteren Straftaten wird von Täterschützern bemüht, die damit erfolglose Therapien verteidigen. Der Täter als Dauerpatient. (Urbaniok weiss das)

    #55 Falcon3 (17. Dez 2015 21:49)

    Besitz von Kinderpornos läßt genausowenig einen Rückschluß auf eine pädophile Neigung zu wie der Besitz eines Enthauptungsvideos auf Mordlust.

    Es ist auch für die Kunden oder Lieferanten des Kinderstrichs schwer begreiflich, dass Besitz von Kinderpornos ein Beitrag zur Kindesschändung ist, mit der die Pornokäufer bedient werden. Und der Besitz bzw. das Ergötzen an Enthauptungsvideos lässt sehr wohl Rückschlüsse auf die Lust am Köpfen und Menschenschlachten zu, die auch mit Zuschauen befriedigt wird und auf sog. Dschihadisten hochgradig animierend wirkt. Wie die Kinderpornos auf die Pädokriminellen. Oder Filme wie Deep throat auf Sexualsadisten. Die Kundenlobby ist mächtig. Wie auch die Dschihad-Kandidaten-Lobby.

Comments are closed.