imageNachfolgend vier Ausschnitte aus Artikeln über Asylbetrüger aus dem deutschsprachigen Raum, die zeigen, wie einfach es ist, trotz abgelehnter Asylanträge und krimineller Aktivitäten sich hier seit Jahrzehnten vom Steuerzahler durchfüttern zu lassen:

Die Geschichte des heute 51-jährigen Afrikaners beginnt in der Schweiz vor elf Jahren. Damals reiste er illegal ein. Als Heimat gab er verschiedene Länder an – unter anderem auch den Kongo. Sein Asylgesuch wurde abgewiesen. Dennoch verliess der Mann das Land nicht – im Gegenteil. 2006 folgte sein Sohn, 2008 seine angebliche Ehefrau. Ein Wiedererwägungsgesuch wies das Bundesverwaltungsgericht ab. Erneut gab es einen Landesverweis, wie die «Weltwoche» am Donnerstag schreibt. Und erneut blieb die Familie. So ging das weiter. 2009 folgte noch ein Wiedererwägungsgesuch – erfolglos. Trotz mehrmaligen Landesverweisen blieb die Familie nicht nur in der Schweiz wohnhaft, sie erhielt gemäss dem Bericht auch monatlich über 5000 Franken Sozialhilfe. 2011 war das nächste Wiedererwägungsgesuch fällig. Weil die Ehefrau schwanger war, gewährte das Staatssekretariat wegen «Unzumutbarkeit der Wegweisung» die vorläufige Aufnahme. Die Familie des Afrikaners wuchs inzwischen auf acht Personen an, man zog in ein Eigenheim in Bonstetten ZH und lebte weiterhin von der Sozialhilfe. Hinzu kam, dass der arbeitslose Familienvater immer wieder straffällig wurde – es ging um Verkehrsdelikte. Als Polizisten den rückfälligen Täter 2012 abholen wollten, versteckte er sich zunächst im Schrank, bedrohte die Beamten dann mit einem Messer und schlug sie mit einem Spaghettitopf in die Flucht.

Sunal kam 1983 als 20-jähriger Wirtschaftsflüchtling in die Schweiz. Weil dies schon damals kein wirklicher Asylgrund war, spezialisierte sich der junge Kurde bald auf die Rolle seines Lebens und gab das von türkischen Militärs schwer misshandelte Folteropfer.Vor Ärzten konnte er kaum gehen, hangelte sich den Wänden entlang, gab sich mal verängstigt, mal verzweifelt, mal depressiv. Er galt als arbeitsunfähig, zeitweise sogar als nicht reisefähig.
[…]
Die Observation und weitere Ermittlungen ergaben dann ein ganz anderes Bild als das eines hilflosen Mannes. Da war Sunal, wie er mit der Motorsäge im perfekt hergerichteten Schrebergarten hantierte. Da war Sunal, der eigenhändig 80’000 Franken an verschiedene Begünstigte in der Türkei verschickte. Da war Sunal, der komplizierte Rechtsgeschäfte nach einer Erbschaft regelte und das Elternhaus in der Türkei umbauen liess.

„(…)Der am Freitag verurteilte 50-jährige Türke, das Opfer und die Frau tranken in der Novembernacht zusammen in einem Lokal. Gegen 5.00 Uhr früh gingen die drei zu einer Bushaltestelle. Dort die Attacke: Der 50-Jährige wollte die Frau überreden, mitzukommen. Doch sie wollte nicht. Als der Verurteilte beharrlich blieb, ging der zweite Mann dazwischen und sagte: „Lass sie in Ruhe“. Laut Anklage soll der 50-Jährige dann das Messer gezogen und auf den anderen eingestochen haben. Der Türke bestritt beim Prozess die Vorwürfe und gab an, sich nicht mehr erinnern zu können. Der 50-Jährige ist seit zwölf Jahren in Österreich. Sein Asylantrag wurde abgelehnt, wegen einer Lungenerkrankung kann er nicht abgeschoben werden. Er hat sieben Vorstrafen, die letzte Verurteilung erfolgte nur einen Monat vor der Messerattacke.(…)“

Amberg/Schwandorf. (hwo) Es gibt Vorgänge, die der deutsche Bürger schlecht nachvollziehen kann. Zum Beispiel diesen: Seit 13 Jahren lebt ein Mann aus Schwarzafrika in Bayern, wobei sein Asylantrag längst abgelehnt ist. Man kann ihn allerdings nicht abschieben, weil der 39-Jährige keinen Pass besitzt und auch wenig Lust dazu hat, sich einen zu besorgen. Ist er nun aus Burkina Faso oder aus dem Staat Elfenbeinküste? Als die 3. Strafkammer des Landgerichts Amberg jetzt darüber zu entscheiden hatte, ob sich der Afrikaner ab dem Jahr 2010 vorsätzlich sechs jeweils auf mehrere Monate befristete Duldungen unter Nennung falscher Personalien beim Landratsamt Schwandorf erschlich, stützten sich die Richter auf den Umstand, dass der 39-Jährige vor wenigen Monaten bei einem erstinstanzlichen Verfahren vor dem Amtsgericht Schwandorf nach dann bald 13-jährigem Aufenthalt in Deutschland seine nunmehr angeblich richtigen Daten nannte. Diese von ihm selbst getätigten Angaben identifizieren den als Asylant längst abgelehnten Mann als Bürger von Burkina Faso. Dass er dorthin ungern zurück möchte, wurde deutlich. Mehrfach hatte man ihm in der Vergangenheit bedeutet, sich in der Botschaft von Burkina Faso, ansässig in Berlin, ein Personaldokument zu beschaffen. Angeblich will er auch nach Berlin gereist sein. „Doch dort“, ließ der 39-Jährige durch eine Dolmetscherin für die französische Sprache übersetzen, „habe ich mich verlaufen.“ Eher wohl ein Märchen. Denn dem Afrikaner ist sehr wohl bewusst: Ohne Pass keine Abschiebung und mithin eine weitere Bleibe in Deutschland sicher. So ist der 39-Jährige durch seine Winkelzüge auch nach 13 Jahren in Bayern. Früher im Raum Hof untergebracht, jetzt im südlichen Kreis Schwandorf. Als Richter Gerd Dreßler die Vorstrafenliste verlas, war von zehn Ahndungen zu berichten: Diebstähle, Leistungserschleichung, Sachbeschädigung, Verwicklung in eine Messerstecherei unter Asylbewerbern. Jetzt ging es um sieben Monate ohne Bewährung, verhängt vom Schwandorfer Amtsgericht wegen der auf illegale Weise beschafften Duldungen. Die Strafkammer entschied: Kein Anlass zur Bewährung, die sieben Monate sind abzusitzen. Dafür hatte Staatsanwalt Daniel Gold mit Nachdruck plädiert. Fraglich ist nur, ob der Mann noch in seiner Sammelunterkunft sein wird, wenn ihn die Justiz zum Haftantritt holt. „Irgendwie sollten Sie sich damit befassen, dass Sie nach Burkina Faso müssen“, empfahl Richter Dreßler. Doch dazu wäre erst mal ein Pass dieses Landes erforderlich. Und eine Vorsprache bei der Botschaft des afrikanischen Landes. Diese Antragstellung bleibt dem 39-Jährigen offenbar ausschließlich selbst überlassen. Warum eigentlich ist er damals nach Deutschland gekommen? Antwort: „Aus politischen Gründen“. Staatsanwalt Gold wollte es genauer wissen. Schlüssiges bekam er aber nicht zu hören. Nur dies: „Die Deutschen wollen immer für alles genaue Erklärungen haben.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Das ist von den verantwortlichen alles genau so gewollt, wie es geschieht, denn die Verantwortlichen könnten es an jedem der 365 Tage des Jahres ändern, tun sie aber nicht.

    Warum ist es so gewollt? Der der dafür verantwortlich ist hat es uns einmal verraten:

    https://www.youtube.com/watch?v=aLW-dAwZeNc

    Deutschland ist der Freßnapf Europas und der Welt, denn was verfressen wurde, kann nicht investiert werden und was nicht investiert werden kann, behindert Deutschlands Aufstieg und Deutschland so gesteuewrt als Freßnapf der Welt zu erhalten ist Ziel „unserer“ Regierung, sozusagen als Versailles 2.0

    Man stelle sich vor, die Deutschen könnten sich frei entwieckeln wie die Schweizer und wären dann 10mal so groß wie die Schweiz. Eine Horrorvorstellung für Frankreich, GB und die USA

  2. Wenn man diese Regierungen, die Justiz und die Handhabung der Gesetze bzw. die Gesetzesbrüche durch diese Instanzen ansieht, verwundert das nicht. Dass allerdings die Schweiz ebenso unfähig und treudoof ist, verwundert mich schon ein bisschen. Alles in allem bekomme all diese Staaten bzw. deren Steuerzahler das, was sie verdient haben. Desinteresse, Gleichgültigkeit, Bequemlichkeitszone, Gutmenschentum, all das wird bestraft und zwar gründlich.

  3. Und deswegen müssen wir auch Krieg führen, wenn Frankreich es so befiehlt.

    Wie sagte doch Napoleon nachdem er vom Russlandfeldzug zurückam:

    Am 26. Juni 1813 hatte der österreichische Kanzler Metternich eine Unterredung mit Napoleon, die er protokollierte. Unter anderem schrieb er: „Napoleon fasste sich, und mit ruhigem Ton sagte er mir folgende Worte […]: Die Franzosen können sich nicht über mich beklagen; um sie zu schonen, habe ich die Polen und die Deutschen geopfert. Ich habe in dem Feldzug von Moskau 300.000 Mann verloren; es waren nicht einmal 30.000 Franzosen darunter. Sie vergessen, Sire, rief ich aus, dass Sie zu einem Deutschen sprechen.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Russlandfeldzug_1812

    Die Sieger schicken immer ihre Vasallen zuerst an die Front, um sie verbluten zu lassen undd ei eigenen Kräfte zu schonen. So machen es die USA seit 1917 und Merkel ist so blöd und zerrt die Deutschen in den dritten Weltkrieg der letzten 100 Jahre!

  4. Sollte es die AfD bei den nächsten Wahlen in die Parlamente schaffen so müssen sie diese
    Fälle in Deutschland sofort herausfinden und abstellen.
    Die Sachbearbeiter und ihre Chefs entlassen und die Renten/Pensionsansprüche verwerfen.
    Evtl. müssen dafür neue Gesetze geschaffen werden.

  5. Zu den Fällen:
    Es Handelt sich um Einzelfälle!
    Das es Millionen von Einzelfällen sind ist Zufall!
    Jeder dieser Einzelfälle muss in Jahrelangen zivilrechtlichen Verfahren von Fach Juristen geprüft werden… kostet alles nichts bezahlt der Staat.

    OT
    in NRW wurde die Tage von der Königin Hannelore die I. Verkündet:
    Die Büttel der Kommunen erhalten 31.000€uro für jeden unbegleiteten
    Jugendlichen Flüchtling im Jahr aus der Schattulle der Alschimisten.
    Zur Zeit Leben 60.000 unbegleitete in Germony.
    Wöchendlich kommen 2000 hinzu.
    Ich meine, wir sind nicht mehr zu Retten das Gutmenschen Imperium hat den Untergang im Visier

  6. Ich habe mir jetzt einmal einen kurzen Überblick im Internet über die verschiedenen Messerarten verschafft.
    Selbst bei den Macheten gibt es ganz unterschiedliche Modelle.
    Ich bin mir jedoch noch immer nicht sicher, ob ich „im Eifer des Gefechts“ die genaue Messerart benennen könnte.

    „Mann bedroht Kassiererin mit Machete

    Mit einer Machete hat ein bislang unbekannter Täter eine Tankstellen-Kassierin in Wallenhorst überfallen. Vermummt mit einem Schal forderte der Täter Geld und Zigaretten. Er konnte in unbekannte Richtung fliehen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. “

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Mann-bedroht-Kassiererin-in-Wallenhorst-mit-Machete

  7. #6 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Dez 2015 10:30)

    Inzwischen wird auch ganz offen gewaltsam Einlaß begehrt:
    http://www.infowars.com/muslim-migrants-display-open-or-die-banner-at-macedonian-border-before-attacking-police/

    Open or die? Dann haben sie ihre Wahl wohl schon getroffen.

    Irgendwelche Gründummgutmenschen finden sich bestimmt, die dafür Sympathie aufbringen.

    Ja, ich kenne da eine mit tief hängenden Lefzen. Mich wundert, dass noch keine Sonderzüge bereitgestellt wurden.

  8. Über einen Bekannten habe ich erfahren,dass sich ein Pole in seiner Nähe,nunmehr seit 10 Jahren in D. aufhält und kassiert.

    Der dauerbesoffene Pole,der deutschen Sprache nicht mächtig (Deutsche füllen seine Anträge aus),hatte ein Hausmeister-Gewerbe angemeldet.
    Sein angegebener Umsatz betrug mtl. zw.100-400€,bis er dann wegen Kniebeschwerden aufhörte.
    Deutsche Ärtze operierten die Knie,alles kostenlos selbstverständlich.

    Wieviele Deutsche,die sich tagtäglich abrackern für wenig Geld braucht es,nur um diesen Eine Schmarotzer durchzufüttern?
    Geschätzt hat dieser Nichtsnutz bislang rd. 200 Tsd € erhalten,eine verachtenswerte Staatsführung ist für diesen Irrsinn verantwortlich.

  9. Denn Betrug schaut man schon seit Jahren zu und nicht nur bei Asyl. Ich kenne einen Fall aus meinen Bekanntenkreis da ist eine Chilenin mit ihren mitgebrachten 4 Kindern nach 2 Jahren wieder zurück nach Chile. Die Adresse für die Kindergeldkasse hat sie auf eine noch hier lebende Freundin hinterlassen. Ihr Konto hat sie auch behalten und so konnte sie mit ihrer EC Karte diese deutschen Steuergelder in Chile Monat für Monat abheben und sehr sehr gut leben – ist jetzt Hausbesitzerin

  10. In keinem anderen Land der Welt kann man sich durch „Verlieren“ seines Passes ein gut alimentiertes, lebenslanges Bleiberecht erpressen. Die EU sollte irgendwo eine einsame Insel kaufen, auf die dann alle Asylbetrüger gebracht werden, die ihren Pass „verloren“ haben. Man würde sich wundern, wie viele dann plötzlich ihren Pass wiederfinden würden.

    Es sollen übrigens 300.000 Ausreisepflichtige verschwunden sein:

    http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/maybrit-illner-musterschueler-und-gluehende-europaeer/

    Wenn man denn mit der Rückführung Ernst macht. Aber schon die rotgrüne Landesregierung von NRW zeigt, dass da für Hoffnung wenig Anlass besteht. (Hinzu kommt, dass laut Linnemann „300.000 Ausreisepflichtige einfach im Lande verschwunden sind.“)

  11. @#9 Marie-Belen (05. Dez 2015 10:36)

    So etwas nennt man bei den Rot- Grünen, kulturelle Bereicherung.

    -Ironie On-
    Schließlich zieht man in der afrikanischen Wildnis mit der Machete oder anderem Werkzeug los, um sich zu holen was man benötigt.
    Einkaufen mal anders!

    Vieleicht müssen wir da in Zukunft nur etwas mehr Willkommenskultur zeigen und toleranter und weltoffener werden. Wir schaffen das! -Ironie off-

  12. endlich haben wir Beweise für die Klugheit der Asylbewerber. — Jetzt ist mir um unsere Zukunft nicht mehr bange, denn wir haben keine. —

  13. Und wer ist nun hauptsächlich schuld an diesen Betrügerkarrieren?

    Die Betrüger, oder doch die Fachkräfte aus Politik und Justiz, die die Betrüger in den jeweiligen Ländern den Aufenthalt ermöglichen?

    Ich weiss nicht, wie es in der Schweiz ist, aber das deutsche Ausländerrecht gibt es her, dass der überführte Sozialbetrüger direkt vom Gerichtssaal über den Umweg der Verdunkelungshaft in den Flieger nach Heimatland gesetzt wird bzw. dass der überführte Sozialbetrüger un Abschiebehaft verbleibt, bis ihm einfällt, wo er auf die Welt kam, wo er Papiere beantragen kann und wohin er freiwillig ausreisen wird, wenn die Alternative dauerhafte Abschiebehaft heisst, statt Wein, Weib und Sozialhilfe.

    Wenn die Politiker und ihre Justizangestellten das wollten.

  14. OT

    Achtung ++++ Achtung ++++ Achtung – AfD braucht dringend noch Unterstützungsunterschriften für die Landtagswahlen 2016

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-sorgt-sich-um-teilnahme-an-landtagswahlen-a-1066139.html#

    Liebe Baden-Württemberger, bitte hier den jeweiligen Wahlkreis raussuchen, in dem ihr wohnt, Forumular runterladen, unterschreiben und an den Wahlkreis-Kandidaten schicken.

    http://afd-bw.de/unterstuetzungsunterschriften/

    Liebe Rheinland-Pfälzer, bitte das folgende Formular runterladen, unterschreiben und an diese Adresse schicken:

    Landesgeschäftsstelle AfD Rheinland-Pfalz
    Schusterstrasse 22
    55116 MAINZ

    http://www.alternative-rlp.de/wp-content/uploads/2015/09/AfD_Formblatt-f%C3%BCr-eine-Unterst%C3%BCtzungsunterschrift_Landesliste.pdf

  15. Blödheit gefährdet die Intelligenz!

    Wenn die Politiker langsam dümmer sind wie das Volk, dann holt man sich eben ein dümmeres neues Volk!

  16. In dieser BRD kann man entspr. Ordnungswidrigkeitengesetz, nicht mal wegen einer Straftat, in ERZWINGUNGSHAFT kommen, wenn man eine poplige Geldbuße z. B. wegen zu schnellen Fahrens, nicht bezahlt hat!
    Mir wurde das mal angedroht, weil ich 10 Euro nicht bezahlt hatte wg. ein paar Kilometer zu schnell gefahren!

    Und in allen diesen Fällen soll es nicht möglich sein, den Schmarotzern ihre wahre Herkunft abzuzwingen?

    Der Staat ist gar nicht nicht gewillt, weil er die Umvolkung will!

  17. Hier mein Beitrag zur Serie:

    Artikel im Weser-Kurier/Wümme-Zeitung:
    http://www.weser-kurier.de/region/wuemme-zeitung_artikel,-Mit-Freude-bei-der-Arbeit-_arid,1186764.html#null

    Hier mein Kommentar:

    „Über die Verhältnisse in seinem Geburtsland und seine Fluchtgründe will Bakri nicht sprechen.“

    Aber bleiben wir doch lieber bei seinem richtigen Namen, warum will Abubaker Hassan Mohamed nicht über seine Fluchtgründe sprechen? Er sagt nur: „Ich musste dort weg.“
    Nun, das kann viele Gründe haben. Vielleicht hat er dort Dinge getan die er lieber nicht hätte tun sollen.
    Auf jeden Fall hat Herr Mohamed klare Vorstellungen in Bezug auf seine Zukunft.
    Er sucht eine Frau, will heiraten, eine Familie gründen und eine eigene Wohnung beziehen.
    Und vielleicht werde er eines Tages ein eigenes Geschäft eröffnen.
    Das klingt nicht nach einem politisch Verfolgten. Das hört sich eher nach Zuwanderung an. Herr Mohamed hat hier einen Asylantrag gestellt, er wird mit Steuergeldern alimentiert, obwohl es ihm einzig und allein um seinen wirtschaftlichen Aufstieg geht.
    Er missbraucht somit unser Asylrecht und blockiert den Platz für wirkliche politisch Verfolgte.

    Warum die Lünzmann´s Herrn Mohamed gern beschäftigen sagen sie ja selbst: „Sogar sonnabends und sonntags sei er einsetzbar“.

    Die Zeche zahlt der Steuerzahler!

    Ergebnis: Kommentar gelöscht, ich verbannt, Weser-Kurier Abo gekündigt.

  18. zum vierten Fall

    Diese Antragstellung bleibt dem 39-Jährigen offenbar ausschließlich selbst überlassen.

    dann möchte ich mal wissen, wofür es die so genannte Beugehaft gibt, in dieser erzwungen wird, das zu machen wofür jemand eben verurteilt wurde,
    Foto vom Faso Neecher knipsen, Faso Ausweis ( aus dem Kaugummi Automaten ) für den gleichen Faso Neecher besorgen mit Unterschrift und Stempel in Ausweis, ab in den Flieger und direkt in Wladiwostok, Kamtschatka oder ersatzweise in der Nähe von Ulan Bator ( Mongolei ) “ rauslassen „, dann ist hier Ruhe

  19. Es weiss doch mittlerweile jedes Kind, dass es sich bis in den letzten Winkel Schwarzafrikas und Arabiens herum gesprochen hat, wie man auf Kosten des deutschen Steuer- und Sozialsystems leben kann.

    Auch der IS hat diese Schwachstelle unserer Gesellschaftsordnung längst erkannt und es besteht die Gefahr, dass dieser dieses Einfallstor längst dazu nutzt, um Kämpfer ohne eigene Kosten in Deutschland zu positionieren. Die wären doch blöd, wenn sie das nicht machen.

    Das völlig groteske daran ist, das wir mit unseren eigenen Steuer- und Sozialgeldern dafür bezahlen, dass Deutschland überfremdet und islamisiert wird, obwohl wir die Gelder an anderer Stelle dringend selbst benötigen würden.

    Was auch besonders schlimm ist, ist die Tatsache, dass wahrscheinlich, bedingt durch die Deutsche Geschichte nie wirklich ein Politiker aufrecht den Mut hatte, den Islam auf den Prüfstand zu stellen und diesen ernsthaft auf eine Kompatibilität im Hinblick auf unsere Werteordnung zu untersuchen.
    Seit der Türken-Gastarbeiter-Einwanderung wird der Islam ohne jede Kritik unter der Religionsfreiheit verbucht.
    Dies ist ein Skandal, den eine Ideologie, ich sage bewusst nicht Religion, welche die Freiheit des Einzelnen mit Füßen tritt und schon kleine Kinder um ihre Freiheits- und Menschenrechte bringt (Beschneidung-körperliche Unversehrtheit), kann gar nicht unter dem Schutz der Religionsfreiheit des Deutschen Grundgesetzes stehen.

    Der Islam steht dem dt. Grundgesetz fundamental entgegen und sollte in Deutschland, wie auch ansonst in Europa verboten werden.

  20. Diese Politiker sind nicht nur bei „Refugees“ blind. Sie sind auch bei ihrer „Partnern“ gern blind.

    Die Türkei ist heute mit ihrer Armee im Nordirak einmarschiert! Es geht um die Bekämpfung der Kurdenbewegung im Nordirak. Die irakische Regierung wurde von den Türken nicht mal gefragt/informiert!

    Das sind die Partner von Merkel und EU. Das sind die Politiker, die von „uns“ alternativlos (erstmal) drei Milliarden Euro bekommen.

    Die Merkel hat die EU vom Erdogan abhängig gemacht und jetzt legt er richtig los. Nichts kann ihn mehr stoppen – die Kritik am Erdogan ist in der EU ab jetzt VERBOTEN.

    Er bekämpft nicht die Isis, sondern Kurden. Und die Bundeswehr wird ihm die Fotos (siehe Tornadoeinsatz) liefern! Und die Medien schweigen. Und das Parlament unterstützt alternativlos die Merkel. Das ist doch der Wahnsinn! Was für Heuchler!

    (Angeblich) 17 Sekunden lang befand sich das russische Flugzeug im russischen Luftraum und wurde abgeschossen. Und die Lügenpresse und die Nato waren auf Erdogans Seite. Heute hat dieser Wahnsinniger die Armee nach Nordirak geschickt – einfach weil er dort die Kurdenbewegung in den Griff bekommen will. Und die EU, Nato, Lügenpresse – alle SCHWEIGEN! Und die Bundeswehr will mit ihm ihre „Bildchen“ teilen.

  21. OT

    Aktualisierung San Bernardino: Es gibt jetzt ein Foto der Kopfwindel Tashfeen Malik, die mit ihrem Gatten massenmordete:

    http://www.wvtm13.com/national/tashfeen-malik-what-we-know/36795694

    *Würg*. Und was plapperte doch der CAIR-Funktionär, man „könne ohnehin nicht feststellen, in welcher Moschee die waren“? Aber sicher doch! Farook, nach dem Import seiner Frau aus Saudi auch sie, seit zwei Jahren in der pakistanischen „Dar Al Uloom Al-Islaamiyah of America“ in San Bernardino – man lese, was die will: Koran, Koran, Koran.

    http://www.islamicfinder.org/getitWorld.php?id=11452

    Farook konnte den Koran auswendig, war also ein „Hafis“. Dafür wurde er in der ganzen Gemeinde gelobt. Vorher, als er noch nicht mit der Jihad-Windel verheiratet war (die Hochzeit fand übrigens in Mekka statt), bückbetete er im „Islamic Center“ von Riverside. Dessen Oberwilly Mustapha Kuko beschriebt ihn als „ruhig und hingebungsvoll dem Koranstudium ergeben“. Tja – und dann macht es eben WUMM und Jihad und tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet.

    *http://www.jihadwatch.org/2015/12/jihad-murderer-memorized-quran-frequented-san-bernardino-mosque

  22. Die Millionenschwemme wird die Kosten für die Durchfütterung nicht arbeitswilliger Muselmanen ins Gigantische steigern.

    Die bisherigen Ergebnisse der Zuwandung von Arabern und Türken der letzten 40 Jahre läßt sich an den jetzigen Statistiken ablesen:

    Von den in Berlin zugewanderten arbeitsfähigen Türken leben 60 % und über 100 % der arbeitsfähigen ‚Libanesen‘ von der Öffentlichen Sozialfürsorge.

    Auf gut deutsch, dem Tsp Artikel von vor einigen Jahren zufolge geht in Berlin nicht nur kein arbeitsfähiger Libanese arbeiten, sondern es werden in Berlin nicht wohnende Libanesen durch mutmaßlichen Beschiss zusätzlich mit durchgefüttert.

    Inzwischen teilweise in der dritten Generation.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ehemalige-fluechtlinge-auf-hartz-iv-abonniert/3203628.html

    Welcher Arbeitgeber stellt so eine vermummelt e Muselmanin denn auch ein?

    Einen kleinen Einblick in den muselmanischen Alltag bietet die Meldung, daß die Männer der Familie des muselmanischen Mörderpaars in St. Bernardino die muselmanische Mörderehefrau, die sich der Mörder aus Saudi-Arabien in die USA hereinschleppte, niemals zu Gesicht bekamen.

  23. Wie gewohnt:
    Keine Rede davon, um welche Gruppen es sich bei der aktuellen Massenschlägerei in Kassel handelt:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3194627

    Jeder weiß es. Niemand sagt es (geschweige denn getraute es sich zu schreiben).

    Herr Lübcke, unser Kasseler Regierungspräsident, thront auch nach Akifs Pediga-Rede (Bezugnahme!) unbeirrt im einkommensträchtigen Amte:

    http://www.kassel-live.de/2015/11/07/fdp-essen-rp-luebcke-spricht-ueber-fluechtlinge/

    Die FDP thematisierte übrigens Lübckes Befangenheit bei der Ausweisung neuer Windkraftstandorte:

    http://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/niestetal-ort73872/nach-fdp-vorwurf-fehlender-neutralitaet-windkraft-energiegenossenschaft-verteidigt-luebcke-5352725.html

  24. Und warum fehlt oben die Geschichte eines Afrikanders aus Hamburg? Er musste auch mehrmals abgeschoben werden, saß schon im Knast und wurde letztendlich bei einem Einbruch(!) von einem Rentner erschossen. Und kein Politiker landete im Knast, weil sie solche „Refugees“ nicht abschieben.

    Außerdem wäre es interessant zu wissen wie diese Geschichte für den Rentner ausgegangen ist. Sitzt er mittlerweile im Knast? Das ist nicht die Abschiebung – hier wird mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft.

  25. #21 machtjagarnix (05. Dez 2015 11:12)

    Hier mein Beitrag zur Serie:

    Artikel im Weser-Kurier/Wümme-Zeitung:
    http://www.weser-kurier.de/region/wuemme-zeitung_artikel,-Mit-Freude-bei-der-Arbeit-_arid,1186764.html#null

    Hier mein Kommentar:

    „Über die Verhältnisse in seinem Geburtsland und seine Fluchtgründe will Bakri nicht sprechen.“

    Aber bleiben wir doch lieber bei seinem richtigen Namen, warum will Abubaker Hassan Mohamed nicht über seine Fluchtgründe sprechen? Er sagt nur: „Ich musste dort weg.“
    Nun, das kann viele Gründe haben. Vielleicht hat er dort Dinge getan die er lieber nicht hätte tun sollen.
    Auf jeden Fall hat Herr Mohamed klare Vorstellungen in Bezug auf seine Zukunft.
    Er sucht eine Frau, will heiraten, eine Familie gründen und eine eigene Wohnung beziehen.
    Und vielleicht werde er eines Tages ein eigenes Geschäft eröffnen.
    Das klingt nicht nach einem politisch Verfolgten. Das hört sich eher nach Zuwanderung an. Herr Mohamed hat hier einen Asylantrag gestellt, er wird mit Steuergeldern alimentiert, obwohl es ihm einzig und allein um seinen wirtschaftlichen Aufstieg geht.
    Er missbraucht somit unser Asylrecht und blockiert den Platz für wirkliche politisch Verfolgte.

    Warum die Lünzmann´s Herrn Mohamed gern beschäftigen sagen sie ja selbst: „Sogar sonnabends und sonntags sei er einsetzbar“.

    Die Zeche zahlt der Steuerzahler!

    Ergebnis: Kommentar gelöscht, ich verbannt, Weser-Kurier Abo gekündigt.

    Bin mir sehr sicher, dass die meisten jetzt schon wissen, wie man auch ohne Arbeit an das gleiche Geld+Wohnung kommt. Die werden den Job-Centern noch richtig arbeit bereiten, wenn die erst mal den Aufenthaltstitel in der Tasche haben, bin mal gespannt, ob bei denen mit den Sanktionen genau so durchgegriffen wird wie bei den Deutschen Arbeitslosen.

  26. Die Türkei bekämpft jetzt also die Kurden im Nordirak, obwohl Deutschland die Kurden letztes Jahr noch mit Waffen ausstattete um den IS zu bekämpfen.

    Na ja, hoffentlich gehen Türken und Kurden deswegen jetzt nicht wieder hier in den Städten aufeinander los, die sollen ihren Zwist in ihren Heimatregionen austragen, deren Konflikte brauchen und wollen wir hier in Deutschland nicht.

  27. Schneeberg: Junge Frau bedrängt & bedroht
    „Eine junge Frau ist am Donnerstagmorgen gegen 6.45 Uhr in der Alten Hohen Str von einer Gruppe von 5 Männern bedrängt worden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei der 19-Jährigen um eine angehende Polizistin in Zivil auf dem Weg in ihre Ausbildungsstätte. Einer der Männer hielt sie am Arm fest, bedrängte sie, bedrohte sie mit Worten und nahm ihr das Handy ab, mit dem sie telefonisch um Hilfe rufen wollte. Die Frau nahm sich das Mobiltelefon zurück, begab sich zur Schule und meldete den Vorfall. Die Männer blieben außerhalb des Objektes. Auf Nachfrage bestätigte die Polizei, dass es sich bei den Männern um Asylbewerber handelte. Der mutmaßliche alkoholisierte Täter konnte später identifiziert werden (Albaner). Gegen ihn wird wegen des Verdachts des versuchten Raubes, Bedrohung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Er hatte sich den polizeilichen Maßnahmen vor Ort widersetzt.“ http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/AUE/Junge-Frau-in-Schneeberg-bedraengt-artikel9374689.php

    Gelsenkirchen-Buer: Öffentliche Fahndung
    „Am 08.08. gegen 20:00 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter auf einem Tankstellengelände an der Horster Str den Münzeinwurf eines Hochdruckreinigers auf. Aus diesem entwendete er die Tageseinnahmen und flüchtete damit vom Tatort. Eine Überwachungskamera zeichnete diesen Vorgang auf. Das Amtsgericht hat nun die Bilder freigegeben. Die Polizei sucht Zeugen,(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3193842

    Gelsenkirchen-Hassel: Öffentl. Familienstreit
    „Am Donnerstagabend gegen 19:45 Uhr gerieten 2 vom Balkan stammende Familien auf der Oberfeldinger Str in einen Streit. Dazu waren die Mitglieder einer Familie extra aus Münster angereist. Dieser zunächst verbale Streit eskalierte und verlagerte sich im weiteren Verlauf auf die Straße. Dort gingen ca. 15 Personen aufeinander los. Die Beteiligten versuchten einander zu schlagen und benutzten hierzu auch einen Werkzeug-Stiel. Durch das schnelle Eintreffen von mehreren Streifenwagen konnten die Familien getrennt werden. Die Münsteraner Gruppe erhielt einen Platzverweis und wurde zur Autobahn begleitet. Die Beteiligten erwartet nun ein Strafverfahren.“ *http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3193758

  28. Aber diese Dinge laufen doch schon lange, seit dem „Fall des Vorhangs“…
    Ich kann mich noch an die Worte einer Bekannten aus dem Giessener Arbeitsamtes Anfang der 90er erinnern, da fand der „Feldzug mit Einmarsch“ der sog. Russlanddeutschen statt, natürlich kamen die Meisten „ohne Papiere“ (sons papiers) und sie waren so gut Informiert über die „Behörde“, dass sie ihre Ausbildung natürlich in einem akademischen Beruf abgeschlossen haben, wie Lehrer, Ingenieur, Architekt und Jurist… denn danach wurde ja ihr Arbeitslosengeld bemessen…
    Und unsere Administration verlangte noch nicht einmal Prüfungen von unseren Hochschul-Professoren, die diese Betrüger leicht hätten entlarven können…
    Uns genauso läufts heute wieder ab, ein Schelm, der Absicht dabei denkt…

  29. Sind es Ausländer, die das deutsche Recht verbiegen und behindern ? Sind es Türken, Neger, Zigeuner die sich selbst per Unterschrift deutsche Sozialleistungen genehmigen ?

    Es sind deutsche Richter, Politiker und Verwaltungsbeamte, die das schwer verdiente Geld ihrer Landsleute ohne Zögern verschwenden.
    Warum können die das ?
    Weil sie nicht gehindert werden. Das perfide an unserer Konsensdemokratie ist gerade die Verschleierung von persönlicher Verantwortung

  30. Bald leben wir alle auf dem Niveau der Sozialhilfe.Dann sind wir wenigstens alle gleichgestellt. 😀

  31. #17 Das_Sanfte_Lamm (05. Dez 2015 10:58)

    Laut Polizeibericht waren mehrere Gruppen in die Prügelei involviert.

    Ja, ja, die heißblütigen Hessen 😉

  32. Leutenbach: Asyl-Dealer in Haft
    „Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens erhärtete sich der Verdacht gegen einen 31-jährigen Gambier mit Rauschgift zu handeln. Demnach soll der Tatverdächtige seit April wiederholt Marihuana an Jugendliche abgegeben haben, weshalb die StA einen Haftbefehl sowie einen Durchsuchungsbeschluss erwirkte. Bei der Vollstreckung der Maßnahme konnte der 31-Jährige im Asylbewerberheim in der Ziegeleistr angetroffen werden. Ein Fluchtversuch konnte von den Beamten verhindert werden. Bei ihm konnten über 30 g Marihuana und vermeintliches Dealergeld beschlagnahmt werden. Nachdem der Haftbefehl in Vollzug gesetzt worden war, wurde der 31-Jährige in eine JVA eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen dauern an.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3194394

    Hamburg-St.Georg: Koks-Dealer gefasst
    Tatzeit: 01.12., 20:25 Uhr Tatort: Adenauerallee
    „Rauschgiftfahnder haben einen 31-jährigen Gambier wegen des Verdachts des Kokainhandels vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige konnte nach einem Rauschgiftgeschäft überprüft und vorläufig festgenommen werden. Die Beamten stellten bei ihm 3 Kugeln Kokain und 120 Euro mutmaßliches Dealgeld sicher. Der 31-jährige Beschuldigte machte zum Tatvorwurf keine Aussage. Er ist kriminalpolizeilich bereits einschlägig in Erscheinung getreten und wurde einem Haftrichter zugeführt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3191582

  33. OT Mir ist aufgefallen, dass auf der Facebook-Seite von Frau Merkel ab dem 20.11.2015 kein Kommentar mehr hinterlassen werden kann.

    https://www.facebook.com/AngelaMerkel/?fref=ts

    Ich habe es mit verschieden Accounts versucht. Nix geht mehr. Ist das der Anfang vom Ende?

    Übrigens, weiß jemand wie die Anklage für die AfD Störer vom Stadttheater in Mainz ausgegangen ist?

  34. Gut, die ersten beiden Fälle gehen uns nix an, obwohl garantiert solche Fälle auch bei uns zu 10.000en passieren. Der dritte, warum eigentlich, ist eine Krankheit ein Abschiebehindernis, es gibt auch in der Türkei Krankenhäuser und die müssen hervorragende sein, wenigstens wenn man von den gepfefferten Preisen dort ausgeht.
    Dazu liegt die Türkei wenigstens zum Teil am Meer, da verbessern sich grade Lungenkrankheiten
    selbst ohne grossartige Behandlung oft von selbst.

    Und der letzte Fall,wie blöd muss man eigentlich sein, auf dem Asylantrag muss er ja irgendnen Namen und eine Herkunftsland genannt haben.
    Da weiss man doch, woher er kommt. Wenn er keinen Pass hat, na und, braucht man sowas irgendwo im Busch.

    Die einzig positive Meldung heute in der Zeitung, nach einer Umfrage irgendeines Meinungsmacherinstituts sämtliche linken Parteien und die CDU als links der Mitte verortet, absurderweise wird die CSU als rechts wahrgenommen, dazu AFD und irgendeine Unbekannte, bei den letzteren trifft das wohl auch tatsächlich zu.

  35. Mit der zunehmenden Fragmentierung unserer Gesellschaft ist der Sozialstaat eh bald am Ende,da die nötige Solidarität dafür abhanden kommt.Jede Gruppe in der Gesellschaft kocht dann nur noch ihr eigenes Süppchen, ähnlich wie in den USA.Die Folgen werden auch ähnlich sein: Wachsende Ungleichheit,Kriminalität,Armut und Rassismus, um Gruppen auszuschliessen.

  36. #18 Alex68 (05. Dez 2015 11:01)

    …warum sollte ich eine AfD in KOBLENZ unterstützen die JETZT SCHON keinerlei (!!!) erkennbaren Aktivitäten zu verzeichnen hat und wo sich die bisherigen Abgeordneten im Stadtrat von KOBLENZ still wie die Mäuse verhalten und ihre bisherigen PFRÜNDE verteidigen wie SPD-ler mit 40-jähriger Parteizugehörigkeit?

    TUT ETWAS ihr „Volksvertreter“… erst DANN bekommt ihr MEINE Unterstützung…

    PS: warum noch gleich hat die AfD in KOBLENZ dem (einstimmigen) Antrag auf Zustimmung zur „Kooperationsvereinbarung“ mit den lokalen TAQIYYA – Meistern zugestimmt???

  37. #17 Das_Sanfte_Lamm

    Wenn 80 Deutsche so dichtgedrängt sich bei einer McDonalds-Filiale aufhalten müssten, würden sie auch wild aufeinander einprügeln und anschließend, nachdem sie nach anderthalb Stunden unter Kontrolle gebracht werden konnten, bei der Polizei ganz eisern schweigen.

    Werden uns jetzt alle guten Linken „erklären“.

    Der Teil der Dummwähler wird es sogar begeistert begreifen und nachplappern.

    Deutschland ist wirklich bunt. Sooo bunt.

  38. Warum eigentlich ist er damals nach Deutschland gekommen? Antwort: „Aus politischen Gründen“. Staatsanwalt Gold wollte es genauer wissen. Schlüssiges bekam er aber nicht zu hören. Nur dies: „Die Deutschen wollen immer für alles genaue Erklärungen haben.“

    Was sehr schön erklärt, warum die ganzen Negerstaaten so sind, wie sie sind. Und Deutschland bald auch. Warum bindet man diesen Widerling nicht einfach wie einen Hund vor der Botschaft von Burkina Faso an? Ist deren Typ, macht es wieder zu deren Problem.

  39. Zwickau: Randalierer wütet an Tankestelle
    „Ein 37-Jähriger wütete am Donnerstag gegen 2:30 Uhr an der Tankstelle Marienthaler Str. Der Pakistaner riss an mehreren Zapfsäulen die Schläuche ab, goss Behälter mit Waschzusatz und Kühlmittel aus und warf mit Brennholzsäcken sowie einem Mülleimer um sich. Dabei beschädigte er die Scheibe des Nachtschalters. Eine 28-jährige Tankstellenmitarbeiterin erlitt einen Schock. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest und bittet um weitere Hinweise(…)“ http://www.tv-zwickau.de/2015/12/03/37-jaehriger-randaliert-an-tankstelle/

    Melle: Öffentl. Fahndung mit Phantombildern
    „Die Polizei ermittelt in einem Fall von schwerem Raub und/ oder Freiheitsberaubung. Der Vorfall ereignete sich am 17.10. gegen 10 Uhr auf der Hafer-/ Kirchstr. Ein 40-jähriger Mann aus Gambia wurde am Samstagmorgen auf offener Straße von einem unbekannten Mann angesprochen, ob er jemand kennen würde, der einen gebrauchten 3er BMW kaufen wolle. Der 40-Jährige bekundete selbst Kaufinteresse(…). Man einigte sich auf einen Preis und das spätere Opfer besorgte den abgesprochenen Geldbetrag. Bei der Besichtigung des zur Rede stehenden Pkw waren ein weiterer Mann(…) und eine Frau(…)zugegen. Vor der Unterzeichnung des Kaufvertrages erklärte der Verkäufer, dass er zunächst noch seine Frau nach Hause bringen müsse, da sie krank sei. Gemeinsam mit den 3 Personen fuhr der Gambier dann auf der A30 Richtung Osnabrück. Nach dem Verlassen der Autobahn hielt der Wagen in der Nähe einer Anschlussstelle. Der Verkäufer und die Frau verließen das Fahrzeug, der 2. Mann folgte ihnen nach 20 Min, nicht ohne vorher den Kofferraum zu öffnen. Kurz darauf verlor der Gambier das Bewusstsein und wurde ca. 5 Stunden später auf einem Feldweg im Bereich Am Nahner Friedhof wieder wach; das Bargeld, das für den Kauf des Autos vorgesehen war, fehlte. Die Polizei fahndet nun mit 2 Phantombildern nach den Tätern. Wer kennt diese Männer?(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/3186275

  40. Danke für die gute Info!
    Vermutlich erweiterbar auf die anderen 600.000 Illegalen, die „eigentlich“ abgeschoben werden „müßten“…

  41. Und das Finanzamt schaut auch zu. Nur ein kleines Bespiel das schon Jahre zurück liegt. Ihr habt doch sicher auch schon beobachtet, daß Türken immer nur Bar zahlen. Als ich mal in einem Dönerladen einen Türken der gerade Ware erhalten und diese Bar bezahlte darauf ansprach antwortete er mir, Ey Alder, bin ich dumme Deutscher? Keine Rechnung, keine Steuer. Und so läuft das mit allem.

  42. Kein Paß -> Problem mit Abschiebung.
    Das sollte schon länger bekannt sein.
    Es ist auch bekannt, dass viele den Paß deshalb wegwerfen (oder aktuell einen syrischen Paß fälschen)
    Und was lernen unsere Politiker daraus? NICHTS!

    Dabei wäre es ganz einfach:
    1. Ohne nachweisbar echten Paß kommt niemand nach Deutschland rein.
    2. Ohne nachweisbar echten Paß erhält niemand Unterkunft in Asylheimen und NULL sonstige Unterstützung.

    3. Vertrag mit einem afrikanischen Staat (oder Sibirien), wer keinen Paß hat: sofortige Abschiebung in dies Land . Meinetwegen Asyllager (kostet dort 7€/Monat pro Person in Dadaab).

    Noch besser und einfacher:
    Asyl nur ausserhalb der EU

    Unser aktuellen Politiker wollen offensichtlich mit Gewalt unseren Staat zerstören.

  43. #33 Suppenkasper (05. Dez 2015 11:29)

    Am Donnerstagabend gegen 19:45 Uhr gerieten 2 vom Balkan stammende Familien auf der Oberfeldinger Str in einen Streit. Dazu waren die Mitglieder einer Familie extra aus Münster angereist.

    Jaja, die drängende Enge in den Asylantenheimen, der Lagerkoller, die Massenunterkünfte sind schuld. Wie? Die waren da gar nicht drin? Na sowas!

    :mrgreen:.

    Noch größere Gruppen von Libanesen treten aber aus einem anderen Grund in Erscheinung: Fast monatlich treffen sich irgendwo im Land verfeindete Familien zur Massenschlägerei. Dann prügeln in aller Öffentlichkeit 30 bis 120 Männer, meist aus Gründen verletzter Ehre, aufeinander ein.

    Muß auch an den „überfüllten“ Asylantenheimen liegen. Auch so? Da sind die auch nicht drin? Na sowas…

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article143833364/Das-gefaehrliche-Unwissen-ueber-libanesische-Clans.html

  44. OT!:

    Kundgebung zur Verteidigung der „Willkommenskultur“ von „Bunt statt Braun (nachstehend auch BsB von mir genannt)

    Wie ich gerade in den Nachrichten (WDR4) erfahren habe, veranstaltet das im Jahre 2015 gegründete Bündnis „Bund statt Braun“ heute ab 11 Uhr eine Kundgebung. Bereits im Aufruf wird ordentlich gegen Pro-NRW, Pegida und AfD Stimmung gemacht. Dabei scheint PRO-NRW deren größter Feind zu sein, so dass man ihm mit einen eigenen Reiter auf der Homepage versehen hat. Laut einem BsB-Kommentator sind Pegida und AfD für „543 Gewalttaten“ verantwortlich:

    „Rechte Gewalttäter und Brandstifter von Pegida, der AfD und dem Sumpf rechtsextremer Organisationen sind für 543 Gewalttaten gegen Flüchtlinge und Unterkünfte verantwortlich.“ Quelle

    Der Aufruf trägt das Motto:

    Bunt statt Braun: Rassismus stoppen – Menschenrechte und Flüchtlinge schützen am 5. Dezember 2015:

    Der Text dazu:

    Wir sind froh und auch etwas stolz darauf, dass es in unserer Stadt eine sehr ausgeprägte Willkommenskultur und viel ehrenamtliche Hilfsbereitschaft gibt. Das wollen wir uns nicht kaputt machen lassen von sogenannten „besorgten Bürgern“, die sich vor den Karren von Pro-NRW, Pegida und AfD spannen lassen und gegen Flüchtlinge hetzen. …

    Hier weiterlesen.

    Es empfiehlt sich, diese Seite mal anzusehen. Die Argumente, die nichts anderes sind als die Wiederholung von gängigen Toleranzphrasen der Vasallenpresse, sind uns hinlänglich bekannt. Sogar „besorgte Bürger“ (Anführungszeichen im Text; das Wort verwendete auch Günther Jauch) setzen angeblich Heime in Brand, verletzen, bedrohen und verfolgen Flüchtlinge (Aufruf)

    Einen schönen Sonntag 🙂

  45. Warum wird den Asylbetrügern nicht
    innerhalb von 2-3 Wochen nach negativem Besheid
    1. kostenloser Transfer angeboten in sein Land. Wenn kein Paß oder Herkunftsland nicht nimmt, umgehend in ein afrikanisches Asyllager abschieben. (siehe #49 Synkope 3.)
    Ruckizucki fertig.
    2. Wenn sich Person weigert, umgehend jegliche Leistungen auf NULL setzen (Unterkunft, Bargeld, Krankenversorgung, …)?
    3. Wenn Gutmenschen, aFaschisten und andere Deutschlandhasser bei der Abschiebung randale machen: Personalien erfassen und alle weitere Kosten von deren Konto abbuchen.

    Diese Ideen hat doch jeder, der sich mal ein paar Minuten damit beschäftigt.
    Unsere links-infizierten Politiker haben aber ein anderes Ziel: Zerstörung von Deutschland.

    Merkel muß weg.
    Die linken alle-rein-Spinner müssen weg.

  46. Hallo und guten Tag,
    dass es sich bei diesen Menschen um krimminelle Schmarotzer handelt, darüber brauchen wir wohl nicht streiten.

    Allerdings sehe ich auch, dass diese nur das ausnutzen können, was ihnen von der Politik und Justiz ermöglicht wird.

    Aber die Geschichte lehrt uns, dass auf Grund solch dekatenten Verhaltens, schon viele hoch stehende Kuturen ihr Ende besiegelten.

    Auch unsere in ihrer „Wilkommensbeseoffenheit“ lebenden Gutmenschen dürften das noch erleben. Leid tun mir nur unsere Kinder und Enkel.

    Gruß
    Josi

  47. #8 Mautpreller (05. Dez 2015 10:34)

    in NRW wurde die Tage von der Königin Hannelore die I. Verkündet:
    Die Büttel der Kommunen erhalten 31.000€uro für jeden unbegleiteten
    Jugendlichen Flüchtling im Jahr aus der Schattulle der Alschimisten

    Laut dem Präsidenten des bayrischen Landtages belaufen sich die jährlichen Kosten für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling (UMF) auf ca. 60.000.- Euro / Jahr.

    Das entspricht in etwa dem gesamten Abgabenaufkommen (Steuern, Sozialabgaben, Krankenversicherung) von fast 5 (deutschen) Facharbeitern.

  48. Soll der Westen doch an der Dummheit und Dekadenz seiner Bürger und seiner Regierungen untergehen.
    Schade ist es nicht.
    Schon viele Hochkulturen sind im Laufe der Zeit auferstanden und dann wieder abgetreten.
    Der Ablauf war immer in etwa der Gleiche.

    Wahrscheinlich kommt nun die Zeit der Asiaten, Rußland,China, Korea etc.

  49. „…versteckte er sich zunächst im Schrank, bedrohte die Beamten dann mit einem Messer und schlug sie mit einem Spaghettitopf in die Flucht.“

    🙂 🙂 🙂

  50. Da kommt noch was auf uns zu:

    Sozialhilfe
    Noch ein Füllhorn

    Mit dem Entscheid für die Sozialhilfe für EU-Ausländer wurde nur ein weiterer Anreiz geschaffen, nach Deutschland einzuwandern. Bezahlen müssen das die Kommunen.
    05.12.2015, von Joachim Jahn
    (….)

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/sozialhilfe-als-weiterer-anreiz-zur-einwanderung-nach-deutschland-13949046.html

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/recht-steuern/eu-auslaender-haben-laut-bundessozialgericht-anspruch-auf-sozialhilfe-13946681.html

  51. #56 Franz

    Schon viele Hochkulturen sind im Laufe der Zeit auferstanden und dann wieder abgetreten.

    Der Ablauf war immer in etwa der Gleiche.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Dieser Ablauf, der uns betrifft, ist ein anderer.
    Der ist seit rd. 100 Jahren geplant und seit 70 Jahren gezielt herbeigeführt worden –
    Durch totale Umerziehung bei gleichzeitiger Fernhaltung der wehrfähigen Männer bis rd. 10 Jahre nach Kriegsende!

    Und in gewisser Weise dauert der Zustand an, denn wir leben nur im Zustand eines Waffenstillstandes, da ohne Friedensvertrag und für die sog. INTERNATIONALE GEMEINSCHAFT sind wir ein FEINDSTAAT!

  52. „Die Geschichte des heute 51-jährigen Afrikaners beginnt in der Schweiz vor elf Jahren. Damals reiste er illegal ein.“

    Seine Dankbarkeit bestand darin, straffällig geworden zu sein- und garantiert nicht einen Brocken der Landessprache des Wirtslandes gelernt zu haben. Bezahlt ihm einen Deutsch- und Integrationskurs- dann hat er in 20 Jahren Abitur und sein Inschänörsstudium abgeschlossen- Eindringlinge bringen uns schließlich längerfristig mehr Geld, als sie kosten- quod erat demonstrandum.

    In Kassel zeigten rund 80 angehende Fachärzte, Ingenieure, ebend unsere Rentenzahler ihre Dankbarkeit, indem sie sich eine Massenschlägerei lieferten:

    http://www.welt.de/vermischtes/article149642404/Massenschlaegerei-bei-McDonalds-mit-80-Menschen.html

    Natürlich nennt die Pinocchio-Presse nicht den „Migrationshintergrund“ der „jungen Männer“. Es wird im Kommentarbereich der Welt gemutmaßt, um welche Talente es sich handelt- ich schätze ja da kämpfte der Krause-Clan gegen die rebellischen Schmitts.
    Statt zu arbeiten versucht sich der ermittelnde Polizeikommissar als Orakel:
    „Alkohol ist sicher auch im Spiel gewesen“. Allohol? Nee, lass mal stecken. Eher ein Syndrom von: Allah-macht-hohl.
    Die Kommentatoren flüchten sich in Zynismus- das Beste, was man machen kann:

    „Da haben sich Hans und Uwe wohl wieder um die letzte Apfeltasche gestritten und dann sind diese Meyers wieder auf die Müllers losgegangen.Immer dasselbe.
    Das hört nur auf,wenn Deutschland endlich bunter wird. Dann wird alles gut und es macht wieder Spaß,hier zu leben,da diese wunderbaren Menschen,mit ihrer Lebensfreude und bereichernden Kultur unsere dumpfe,aggressive Mentalität ausgleichen.“

    Oder: „Ich finde es unmöglich, dass tatsächlich in diesem Artikel Ort und Unternehmen genannt werden, das ist in höchstem Maße diskriminierend. Der Text müsste lauten: Irgendwo ist irgendwas passiert.“

    Man kann diese Kommentare im Gegensatz zu früher nicht einfach mehr „liken“- erst muss man sich anmelden- die Internet-Stasi ist halt an der Gesinnung des Wahlviehs interessiert.

  53. @PI:

    Könnte man dies nicht mal als Großauftrag drucken und als Massen-Info-Post an die Bevölkerung verschicken? Ich gehe davon aus, daß die Quellen seriöse Tageszeitungen sind. Ich werfe bestimmt jede Woche mind. 20 Info-Posts ungeöffnet in den Eimer, aber dies würde ich bestimmt lesen.

  54. Wohin verschwinden die alle? Ist es möglich an mehrern Stellen – unter verschiedenen Identitäten – mehrmals abzukassieren? Dann würde das Sinn machen. Es wird ja immer großzüging in Vorleistung gegangen. Möglichst „schnell, unbürokratisch und effektiv“ um den maximaltraumatisierten nicht noch mehr „zuzumuten“..

    http://www.hna.de/lokales/rotenburg-bebra/fluechtlinge-in-der-region-sti558996/fluechtlinge-herkules-hersfeld-verschwunden-hna-5931699.html

    http://www.hna.de/lokales/schwalmstadt/schwalmstadt-ort68394/haelfte-fluechtlinge-chinapark-5899077.html

  55. Ach, hier könnte nun jeder aus seinem örtlichen Polizeibericht zitieren, unser lokales Drecksblatt Mannheimer Morgen ist jetzt schon dazu übergangen, die Kulturbnereicherungen auf mehrere Seiten schön zu verteilen, damit es nicht so geballt auffällt und die Sparte „Aus dem Polizeibericht“ bereits mit den täglichen 4 Vorfällen, Einbrüchen, Trickdiestählen, arabischen Wasserwerken und Anrempelungen von 87-jährigen Omas durch Leute mit „kaffeebrauner Haut“ einhergehend mit Entwendung der Geldbeutel bereits voll war: Letzte Woche hatten sie zwei Antanz-Vorfälle auf 2 Seiten hintereinander im Blatt…
    Hier noch ein weiterer gravierender Fall, weil jeweils das Leben dieser wertvollen älteren Menschen zerstört ist und sie als Folge Unsicherheit, Angst und Lebensmüdigkeit haben: Dschingis Kahn Bart räumt Bude von 89-jähriger aus:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3194235
    ===============================
    #5 Blue02
    + #40 James Napier
    OT: WICHTIG!
    Was Ihr beide vergessen habt: Es ist darauf zu achten, daß alle Vornamen genau so, wie sie im Pass stehen, aufzuführen sind (!) und zwar GENAU SO: also wenn einer Kunibert Bernward Schäsö heißt darf nicht nur Kunibert Schwäsö dort stehen! Und die Umlaute werden auch verglichen, also darf dort nicht Kunibert Bernward Schaesoe stehen! Wenn die Kontrolleure (wovon auszugehen ist) Anti-AfD sind, sortieren sie alle Formfehler raus!!!

  56. Idioten aller Länder vereinigt Euch:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/syrien-fluechtling-gruendet-mit-crowdfunding-firmen-im-libanon-a-1066045.html

    Kann gerade noch an mich haltern, meinen Kopf nicht gegen die Wand zu donnern.

    Derweil in Essen (Stattteil Altendorf [dort ist die ganze Welt zuhaus, nur leider keine Deutschen mehr], wo auch sonst):
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/anschlag-mit-auto-verwandte-mussten-haeufiger-schlichten-id11350655.html

    „Der tonnenschwere Wagen riss die Pfosten des Holzunterstands mit sich, erfasste den Vater und schleuderte ihn vor dessen Haus zu Boden. Blutend blieb der Mann liegen, was den Sohn aber nicht davon abhielt, auch noch auf sein schwer verletztes Opfer einzutreten.“ –
    Diese Lebensfreude und Herzlichkeit….

  57. @Synkope:

    Warum wird den Asylbetrügern nicht
    innerhalb von 2-3 Wochen nach negativem Besheid
    1. kostenloser Transfer angeboten in sein Land. Wenn kein Paß oder Herkunftsland nicht nimmt, umgehend in ein afrikanisches Asyllager abschieben. (siehe #49 Synkope 3.)
    Ruckizucki fertig.
    ,

    Vielleicht weil dann noch mehr untertauchen als jetzt ? Jetzt tauchen doch schon 30 % der Abschüblinge in den Untergrund ab, kein Schwein weiß wo die sind ! Dasselbe bei den Neuankömmlingen, hier jetzt schon 160.000 einfach untergetaucht, einfach verschwunden. Das sind Zahlen, die Höcke und Hampel brauchen, wenn sie wieder in eine Quasselshow eingeladen werden !

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/59027-160000-fluchtlinge-verschwunden

  58. Freiberg: Protest wegen unwürdiger Unterkunft
    „Ein bizarres Bild: 30 Männer im geschätzten Alter von Anfang 20 bis Mitte 50 stehen am Donnerstagvormittag zum Teil eingehüllt in Decken auf dem Gehweg vor der Ausländerbehörde des Landratsamtes. Sie halten selbst geschriebene Zettel in der Hand und demonstrieren. Eigentlich sollen sie zu diesem Zeitpunkt in Roßwein sein. In den Räumen des ehemaligen Hochschulgebäudes sind nun auch im EG Liegen aufgestellt worden. Am Mittwochabend sind etwa 50 neue Asylbewerber eingetroffen. „Wir kommen aus der Erstaufnahmeeinrichtung in Dresden. Dort war die Situation besser“, erzählt Hisham Shahood. Der Syrer zeigt ein Video auf seinem Handy von den Bedingungen in Roßwein: Zu sehen sind Räume, in denen Feldbetten stehen, 2 Kühlschränke, zahlreiche Biertischgarnituren und 2 Toiletten mit überfüllten Mülleimern. „Es ist stickig und riecht streng“, erzählt der Ingenieur. Das hätten er und die anderen Flüchtlinge nicht ausgehalten. Stattdessen hätten sie die Nacht in Roßwein auf dem Gehweg unter freiem Himmel zugebracht. Das sei immer noch menschenwürdiger, als in den Räumen der Hochschule zu schlafen, meint Shahood. Auch ein Gefängnis sei ihm lieber, als die schmale Liege in der Roßweiner Unterkunft.(…)“ http://www.sz-online.de/nachrichten/asylbewerber-protestieren-3267442.html

    München: Tumulti-Kulti in Unterkünften
    „Zunächst gerieten vor der Erstaufnahmeeinrichtung Heidemannstr Syrer, Afghanen & Pakistani aneinander und trugen ihren Streit mit Ästen und über den Kopf geschwungenen Stehtischen aus. Dabei wurden ein Mann verletzt; 5 Personen wurden festgenommen. Keine 60 Min später rückte ein massives Polizeiaufgebot dann in Richtung einer Asylbewerberunterkunft im Stadtteil Unterhaching aus. Dort war ein Security-Mitarbeiter von Bewohnern mit einem Stuhlbein niedergeschlagen worden. Anschließend solidarisierten sich etliche der dort einquartierten Männer mit dem Täter und gegen den Sicherheitsdienst. Erst nach Stunden gelang es, die Situation unter Kontrolle zu bringen und die Gemüter zu beruhigen – allerdings erst, nachdem 2 der Schläger festgenommen und 5 Bewohner in andere Unterkünfte verlegt worden waren. Kritiker sehen auch in der Überfüllung solcher Einrichtungen eine mögliche Ursache.“ http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/muenchen-polizei-asylbewerberheim-schlaegerei-100.html

  59. Ein Schulbeispiel dafür, wie man über das asoziale Treiben von bestimmten Flüchtlingsclans berichtet, ohne diese selbst an den Pranger zu stellen:

    http://www.welt.de/vermischtes/article149642404/Massenschlaegerei-bei-McDonalds-mit-80-Menschen.html

    Unter normalen Umständen, entspricht dies der Beihilfe zu einer Straftat, doch die Schmierfinken der Staatspresse sind sich sicher, das sie als Hansels der Politiker den besonderen Schutz der Justiz genießen.
    Dieses Land befinder sich zur Zeit auf einem menschlich-moralischen Niveau, das noch abartiger ist, als zu Hitlers Zeiten, nur traut sich niemand es auszusprechen, ohne Restriktionen der Machthaber befürchten zu müssen.

  60. Zschopau: Küchenbrand in Unterkunft
    „Gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren Zschopau, Krumhermersdorf und Gornau alarmiert. Bei Ankunft der Kameraden stellte sich heraus, dass die Küche der Einrichtung stark verqualmt gewesen ist. Ursache für den Brand war brennendes Fett in einer Pfanne. Das Feuer griff auf die Abzugshaube und eine Lampe über. Der Sicherheitsdienst löschte den Brand mit einem Feuerlöscher. Die Feuerwehr entlüftete das Gebäude und suchte mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern. Die 100 Asylbewerber mussten teils mit kurzer Hose und T-Shirt vor die Tür. Nach 1 Stunde im Freien konnten sie in die Unterkunft zurückkehren. Die Küche ist derzeit nicht nutzbar, verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand.“ https://mopo24.de/nachrichten/brand-asylheim-zschopau-30754

    Tirol/A: Protest in Unterkunft artet aus
    „Zu einem Großaufgebot der Polizei kam es in der Nacht auf Mittwoch im Asylquartier im Paschbergweg. Insgesamt 60 der rund 300 Asylwerber waren an der Rauferei beteiligt, weil ein Protest wegen der Zustände im Heim und des Essens ausartete. „Kurz vor 22 Uhr kam die Mitteilung, dass in der Unterkunft eine Massenschlägerei in Gang ist, an der viele Asylwerber beteiligt sind“, sagt Hubert Rimmel von der Polizei. 21 Streifen rückten an, um der Lage Herr zu werden. Es wurde keine Person verletzt, „die Emotionen gingen hoch, aufgrund der Umstände, die sie schon lange bemängelten“, heißt es von der Polizei weiter. Es wurde keine Person angezeigt, die Asylwerber beruhigten sich wieder.“ http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/tirol/Aufstand-im-Asylheim-Essen-schmeckte-nicht/214490296

  61. Das sind also die versprochenen Fachkräfte die der industriellen Asyl Komplex so dringend bedurfte.
    Herzlichen Glückwunsch Europa!

  62. #13 Libero1 (05. Dez 2015 10:49)

    In keinem anderen Land der Welt kann man sich durch „Verlieren“ seines Passes ein gut alimentiertes, lebenslanges Bleiberecht erpressen. Die EU sollte irgendwo eine einsame Insel kaufen, auf die dann alle Asylbetrüger gebracht werden, die ihren Pass „verloren“ haben. Man würde sich wundern, wie viele dann plötzlich ihren Pass wiederfinden würden.

    Es sollen übrigens 300.000 Ausreisepflichtige verschwunden sein:

    http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/maybrit-illner-musterschueler-und-gluehende-europaeer/

    Wenn man denn mit der Rückführung Ernst macht. Aber schon die rotgrüne Landesregierung von NRW zeigt, dass da für Hoffnung wenig Anlass besteht. (Hinzu kommt, dass laut Linnemann „300.000 Ausreisepflichtige einfach im Lande verschwunden sind.“)
    _______________________________________

    Das ist schon beachtlich. Rechnet man jetzt noch die ca. 250.000 Illegalen aus diesem Jahr dazu, die einfach im gesamten Bundesgebiet „verschwunden“ sind, kann man schon auf Fragen kommen.

    1. 300.000, sind das Zahlen nur für NRW?
    Kaum zu glauben, daß sich 300.000 in NRW verstecken können, ohne jemals aufzufallen?

    2. Oder aber aufsummiert, wie kann sich knapp eine halbe Million Menschen in Deutschland aufhalten, ohne jemals aufzufallen?

    Für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Das ist bar jeder Realität. Eine knappe halbe Million Menschen kann sich dauerhaft nicht in Deutschland „verstecken“, ohne aufzufallen.

    Wird hier evtl. ein ganz geschicktes Asylbewerberroulette gespielt, oder sind die Zahlen komplett panne?

  63. Solange die Politik nichts dagegen tut und denen Feuer unterm Hintern macht,wird sich nie etwas ändern.
    Wieso auch?…

  64. Wir gehen an unsere eigenen Dummheit vor die Hunde…… wie sagt der Volksmund: Dumm wird bestraft !

  65. Unser Gemeidemensch der die die Grünflächen sauber macht hatte mit dem Laub der Bäume seinen Kampf. Die 6 Syrer schauten aus den anliegenden Gebäuden freudig zu und hatten am Nichtstun ihren Spaß.
    Mit dem Taxi zum Deutschunterricht, zum Arzt, zum einkaufen. Handy den ganzen Tag am Ohr. Alles auf unsere Kosten. Ich glaube es kommt auch jemand täglich denen den Hindern zu pudern.
    Ja die eine müssen arbeiten, die anderen schauen zu. Das ist Deutschland ! Toll, was daraus geworden ist!

  66. In ARD-Brisant wird gemeldet, dass in Berlin ein Syrer drei Wachleute angezeigt hätte. Er wäre durch einen Kopfstoß verletzt worden.

    Der TS schreibt dazu:

    Ein 18-jähriger Syrer meldete sich auf einer nahe gelegenen Polizeiwache … von drei Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes auf die Fahrbahn geschubst worden sein soll. Anschließend habe ihm einer der Angestellten einen Kopfstoß zugefügt und am Mund getroffen. Dabei sei der junge Mann leicht verletzt worden, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab.

    Der hat wohl die dicke Lippe woanders, aber nicht am Mund…

    Demnach wollte der Syrer an der Getränkeausgabe mehrere Sechserträger Wasser auf einmal mitnehmen. Deshalb wurde er vom Wachschutz angesprochen, dass dies unüblich sei, das Wasser für alle da sei und er nichts bunkern müsse. Darüber habe sich der Flüchtling wohl geärgert und versucht, dem Wachmann dessen Schlüsselbund und Kennkarte vom Hals zu reißen. Deshalb habe der Wachmann den Flüchtling im Reflex von sich geschubst

    Am späten Abend hätten sich die beiden Männer ausgesprochen und die Hand gegeben und den Streit beigelegt

    Kein Arzt, aber eine Anzeige…?
    Die sind gerissen, weil ihnen das auch so vorgeschrieben wurde, wie sie hier durchkommen.

    Und dann massenhaft Wasserflaschen?
    Es wurde schon beschrieben, dass die Schmarotzer die Flaschen auskippen und sich das Pfand abholen……!!

  67. Viechtach/Böbrach: In Unterkünften brodelt es
    „Bereits am 30.11. wurden Beamte zu einem Streit in einer Asylbewerberunterkunft in Viechtach gerufen. Bei Eintreffen der Streife hatten sich die beiden Kontrahenten aber schon wieder weitgehend beruhigt. Von der Betreiberin wurde den Beamten erklärt, dass ein 36-jähriger Syrer mit einem 27-jährigen Nigerianer in Streit geriet. Der Syrer war erst kürzlich in diese Unterkunft verlegt worden, weil er in seiner früheren Unterkunft auch mit Asylsuchenden Streit hatte. Laut Polizei könnten möglicherweise auch gesundheitliche Probleme die Ursache für seine Streitereien sein.
    In Böbrach wurde durch die Streifensatzung festgestellt, dass ein 31-jähriger Flüchtling mit einem 43-jährigen Syrer in Streit geraten war, wobei der 31-Jährige ein Messer zog und damit seinen Kontrahenten bedrohte. Das Messer konnte ihm aber durch Mitbewohner abgenommen werden. Da sich der aus Russland stammende Mann trotz Anwesenheit der Polizei nicht beruhigen wollte, wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen. Dabei ergab eine Alkoholüberprüfung eine erhebliche Alkoholisierung. Vor dem Transport zur Dienststelle wurde er körperlich durchsucht. Dabei wurde ein weiteres Messer in seiner Hose und eine geringe Menge Rauschgift gefunden. Nach einer Nacht in der Arrestzelle und der Vernehmung mit einem Dolmetscher wurde er wieder in das Heim zurückgebracht. Dort wurde ihm ein neues Zimmer zugewiesen. Er wird sich nach dem Strafgesetz und dem BtmG verantworten müssen.“ http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bayerischer-wald/regionales/In-den-Asylunterkuenften-brodelt-es;art785,339498

  68. Bitte weiter verbreiten !

    Passau: Sexueller Übergriff auf 19-Jährige
    „Ein unbekannter Mann bot einer Frau Hilfe nach einer Fahrradpanne an und attackierte sie dabei in sexueller Art und Weise. Die Frau konnte in einem günstigen Augenblick entkommen, sie blieb äußerlich unverletzt. Aufgrund einer detaillierten Personenbeschreibung des Tatverdächtigen erhoffen sich die Ermittler der Kripo brauchbare Zeugenhinweise.
    Bereits am Freitag, 27.11., gegen 2 Uhr, war die 19-Jährige auf dem Nachhauseweg von der Altstadt. Im Bereich der derzeitigen Baustelle in der Parkstr bot ein etwa 25 Jahre alter Mann dem späteren Opfer Hilfe an. Der jungen Frau ist die Fahrradkette „herausgesprungen“. Im Zuge dieser Reparaturarbeiten begann der Mann bereits, die Frau unsittlich zu berühren. Zunächst verbal wollte er sie überzeugen, mit ihm nach Hause zu kommen, was die 19-Jährige verneinte. Demzufolge packte er das Opfer gewaltsam an den Händen und zerrte sie in Richtung eines nahegelegenen Anwesens. Dabei zog er sich bereits die Jogginghose herunter und entblößte sein Geschlechtsteil.
    In einem günstigen Moment konnte sich die Geschädigte losreißen und sich somit aus den Fängen des Mannes befreien. Sie rannte unverzüglich vom Tatort weg und brachte sich somit in Sicherheit. Der Vorfall wurde der Polizei erst nachträglich angezeigt.
    Der Tatverdächtige wird folgendermaßen beschrieben: Ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, „normale“ Figur, dunkler osteuropäischer Typ, hellhäutig, Glatze, ausländischer Akzent, schwarze Jogginghose, grauer Kapuzenpulli, kein Bart und keine Brille , kein auffälliges Piercing oder Schmuck.
    Die Kripo führt mit Hochdruck die Ermittlungen in diesem Fall. Für die Kriminalbeamten sind nun Personen von Interesse, die rund um die Tatzeit gegen 2 Uhr im Bereich der Parkstr das Tatgeschehen beobachtet haben. Zu dem Zeitpunkt, als sich das 19-jährige Opfer vom Täter losreißen konnte, kam eine Frau mit einem Fahrrad vorbei, die das Geschehen beobachtet haben dürfte. Diese Frau wird eindringlich gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Jegliche sachdienliche Hinweise werden von der Kriminalpolizei Passau unter(…)“ http://www.wochenblatt.de/nachrichten/passau/regionales/Sexueller-Uebergriff-auf-Frau-Zeugen-gesucht-;art1173,340048

  69. Waldkraiburg: Nigerianer mit Eisenstange bedroht
    „Ein nigerianischer Asylbewerber wurde am Dienstagabend, 3.11., von Unbekannten bedroht und musste flüchten. Die Polizei sucht nach den Tätern und bittet um Hinweise. Nachdem er Lebensmittel eingekauft hatte, war der 20-jährige Asylbewerber gegen 20 Uhr zu Fuß auf dem Rückweg zu seiner Unterkunft. In der Siebenbürger Str fuhr zunächst ein rotes Auto der Golf-Klasse mit Schrägheck und lautem Auspuff an ihm vorbei und hielt nicht weit entfernt an. Zwei Männer und eine Frau stiegen aus, gingen auf den 20-Jährigen zu und begannen in aggressiver Weise in englischer Sprache auf ihn einzureden und ihn zu schubsen. Nachdem einer der Täter mit einer Eisenstange auf den jungen Mann losging, ließ dieser seine Einkaufstüten stehen und flüchtete. Nach kurzer Verfolgung ließ der männliche Verfolger von ihm ab. Die unbekannten Täter nahmen die Einkäufe an sich und setzten ihre Fahrt fort. Der bedrohte Mann traf bei seiner Flucht am Stadtplatz auf 2 Frauen, die er nach der Notrufnummer fragte. Nachdem er die Auskunft erhalten hatte, verständigte er die Polizei. Die Polizeiinspektion leitete unverzüglich Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen ein.(…) Die Beschreibung der Täter: Bei den Tatverdächtigen könnte es sich nach Angaben des Geschädigten um Personen mit osteuropäischem Einschlag handeln.(…)Die Polizei bittet insbesondere die beiden Frauen, die am Stadtplatz von dem jungen Mann angesprochen worden sind, sich als Zeuginnen zu melden.“ http://www.innsalzach24.de/innsalzach/region-waldkraiburg/waldkraiburg-ort46534/waldkraiburg-angriff-eisenstange-nigerianer-siebenbuergener-strasse-5765888.html

    Werdau: Haftbefehl vollstreckt
    „…kontrollierten Beamte der Bupoinspektion im Bahnhof einen 20-jährigen tunesischen Staatsangehörigen. Dabei stellten sie fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl wegen Erschleichens von Leistungen besteht. Darin ist er zu einer Geldstrafe von 600 Euro oder ersatzweise zu einer Freiheitsstrafe von 50 Tagen verurteilt. Die Überprüfung des Mannes ergab weiter, dass er zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben ist. Die Person wurde verhaftet und in die JVA eingeliefert, da er die Geldstrafe vor Ort nicht entrichten konnte.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74166/3192467

  70. Katrin Göring-Eckhard freut sich auf das Geschenk an Menschen die Deutschland bunter, vielfältiger und religiöser machen sollen oder werden.

    Prof. Heiner Rindermann von der TU Chemnitz veröffentlicht auf seiner Website an der TU Chemnitz einen wissenschaftlichen Artikel zu dem FOCUS-Bericht über den Bildungsstandard der „Flüchtlinge“: https://www.tu-chemnitz.de/hsw/psychologie/professuren/entwpsy/team/rindermann/pdfs/HintergrundFocusRindermann.pdf

    Der FOCUS-Artikel:
    https://www.tu-chemnitz.de/hsw/psychologie/professuren/entwpsy/team/rindermann/pdfs/15FocusMigrationsPolitik.pdf

    Ein Auszug aus der Studie:
    „Im Focus-Beitrag stand von mir: „Asylbewerber mit Universitätsstudium wiesen in mathematischen und figuralen Aufgaben einen Durchschnitts-IQ von 93 auf – ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern.Ich habe mir noch einmal jüngere Normergebnisse eines Intelligenztests und die PISA-Ergebnisse nach Schulform angeschaut. Hier hatten im Schnitt Hauptschüler ein Fähigkeitsniveau, das einem IQ 87 entspricht, Realschüler von 101 und Gymnasiasten von 116. Damit liegen Asylbewerber mit Universitätsstudium (93) zwischen Hauptschülern (87) und Realschülern (101), sind also schwacher als im Focus-Artikel beschrieben.Ein zweites Problem liegt in der kleinen Stichprobe von 29 Personen. Die Ergebnisse müssen mit Ergebnissen anderer Stichproben verglichen werden. Aus Ägypten gibt es etwa eine jüngere Studie mit 2147 Universitätsstudenten und -studentinnen. Hier lag der erreichte Durchschnitts-IQ in einem figuralen, kulturreduzierten Intelligenztest bei 89.5, also unter den Chemnitzer Ergebnissen.17 Aus Libyen und der dortigen Vorkriegszeit wird für 600 junge Erwachsene ein IQ von 81 berichtet.18 Unsere Ergebnisse überschätzen vermutlich die Kompetenzen.“

    Zu erwarten ist das Prof. Rindermann nun von Politik, Willkommensbürgern und LINKEN zu einem fremdenfeindlichen Rechten zerrissen wird, der Ressentiments gegen Fremde führt, statt diese offensichtlichen Probleme anzugehen.

    Wir alle werden zukünftig Analphabeten und bildungsferne Nichtsnutze mitsamt ihren nachziehenden Familien mitfinanzieren dürfen.

    Das dies zu Steuerhöhungen, Anstieg der Sozialversicherungsbeiträge und sozialen Konflikten führen wird liegt nahe. Außerdem ist damit zu rechnen dass diese Dummköpfe damit eine Karriere als islamtreue Kopfabschneider und Jihadisten einschlagen, da sie zu sinnvollem arbeiten eben nicht fähig sind. Schön bunt, vielfältig und religiös eben.

    Noch im Sommer hatte die Lügenpresse, die ja keine sein möchte und diesen Vorwurf auch nicht versteht, uns von hochgebildeten Menschen vorgelogen. Mittlerweile hat die Journaille ihre Lügen korrigiert, nachdem Frau Nahes die katastrophalen Tatsachen öffentlich erklärt hatte.

    Sicher, die deutsche Wirtschaft braucht diese Nieten, die unsere Renten finanzieren werden. Was für ein trauriger Witz.

  71. Alle abgelehnten Asylbewerber in Beugehaft, Sicherungsverwahrung, Gefängnis oder Irrenanstalt stecken. Ersatzweise mit einem armen Land einen Vertrag schließen, die diese Abgelehnten aufnehmen und notdürftig versorgen.
    Deutschland zieht keinen Nutzen aus kriminellen Ausländern!

    Der politisch inkorrekte Kalender 2016

  72. For years now I have had the feeling that the USA sees Europe as a threat. In fact the only real threat to its hegemony.

    Thus we that the USA has foisted multiculturelism on Europe. Open borders on Europe. The USA is the biggest proponent of Turkey in the EU. It has destabilised stable Muslim countries ,even friendly ones like Egypt, and then sanctimoniously huffs and puffs as the inevitable refugee deluge threatens to sink Europe.

  73. Dass dieser Laden hier untergehen wird, das ist klar!
    Es ist nur eine Frage der Zeit. Auch dieses Zelebrieren abartiger Verhaltensweisen wie z.B. der Pädophilie gab es früher schon in dekadenten Kulturen – zumindest kurz vor deren Untergang. Wenn sich Geschichte wiederholt, dann wird es auch hier nicht mehr lange dauern.

  74. Amnesty bestätigt: Eritreer flüchten wegen Wehrpflicht
    „Die ausufernde Wehrpflicht in Eritrea ist nach einem Bericht von Amnesty International für viele dort ein Fluchtgrund. Zwar ende die Wehrpflicht offiziell nach 18 Monaten, in der Realität dauere sie aber oft Jahrzehnte an und gleiche häufig Zwangsarbeit.
    So heisst es in einem am Mittwoch in London veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation. Viele Wehrpflichtige würden nicht für den Militärdienst, sondern etwa in der Landwirtschaft oder auf dem Bau eingesetzt. Darunter seien erst 16 Jahre alte Jungen und Mädchen, aber auch Senioren.
    Weil so viele junge Menschen vor dieser willkürlich gehandhabten Wehrpflicht flüchteten, stellten Eritreer die drittgrösste Gruppe unter den Flüchtlingen, die sich nach Europa durchschlagen wollten.(…)
    Ihre Asylgesuche würden allerdings zunehmend abgelehnt. Dabei hätten sie ein Recht auf den Schutz der internationalen Gemeinschaft. „Wehrpflichtige in Eritrea sind in einer verzweifelten Lage“, sagte Michelle Kagari, der bei Amnesty für Ostafrika zuständig ist. Die „Behauptungen gewisser Länder“, dass die meisten Eritreer, die an ihre Grenzen ankämen, Wirtschaftsflüchtlinge seien, sei „eine Lüge“.“ http://www.tagblatt.ch/aktuell/international/international-sda/Willkuerliche-Wehrpflicht-Fluchtgrund;art253652,4447426

  75. #66 Aufrechter_Wutbuerger untertauchen
    Aber unsere Politiker versuchen es noch nicht mal.
    Maßnahmen gäbe es viele:
    sofortiger Stopp jeglicher Leistungen.
    Wenn zu viele untertauchen: dann wird mit der Übergabe vom Bescheid gleich alle mitgenommen
    oder meinetwegen elektronische Fußfesseln verteilt und 1 Woche später eingesammelt.

    Unsere Politiker wollen nicht.
    Da liegt das Problem.
    Offensichtlich wollen unsere Politiker Deutschland zerstören.
    Da ist es nicht verwunderlich, wenn in Frankreich deutlich mehr rechts gewählt wird.

Comments are closed.