imageHätten die Deutschen im Herbst 2015 die Parteibüros der CDU niederbrennen müssen? Hätten sie mit brennenden Autoreifen Bahngleise blockieren müssen, damit Fernsehsender wie CNN genau die Bilder bekommen, die sie brauchen, um die Botschaft in die Welt hinauszusenden: „Willkommenskultur“, das ist nur ein Märchen der Regierung? Hätten die Deutschen im Herbst 2015, als das erste fremde Millionenheer von der eigenen Regierung ins Land geholt wurde, eine richtige, eine echte Rebellion durchführen müssen? Eine Rebellion, wie sie im Buche steht: samt schwarzem Rauch und den Farben des Feuers? Oder hatte der Versuch einer gewaltfreien Erhebung nicht doch den größeren politischen Wert? Ein Rückblick auf eine verpasste Revolte.

(Von C. Jahn)

Der Herbst 2015 war eine einzigartige Gelegenheit für eine Rebellion, die nie kam. Der Unmut der Bevölkerung war mit Händen zu greifen, die Unrechtmäßigkeit des Regierungshandelns war für jedermann offensichtlich: sowohl beim Blick ins Gesetzbuch als auch beim Blick auf die Straße, wo ein ausländisches Millionenheer junger Männer im besten Kriegeralter Einzug hielt, bezahlt von der eigenen Regierung. Dennoch haben die Deutschen in diesen historischen Tagen nicht viel mehr zustande bekommen als ein paar Demonstrationen in Thüringen und Sachsen.

Inzwischen scheint die Regierung jede Kritik wieder erfolgreich erstickt zu haben. Die amtliche Propaganda, wie paradiesisch Deutschland werden wird, sobald noch mehr Millionen Afrikaner, Araber und Afghanen legal, illegal, scheißegal ins Land geholt sein werden, schallt wieder unisono aus allen Kanälen. Im Volk wird noch ein wenig herumgegrummelt, aber im Grunde haben sich die Deutschen mit ihrem Schicksal abgefunden. Sie haben sich damit abgefunden, dass sie von der eigenen Regierung systematisch und in hohem Tempo zur Minderheit im eigenen Land gemacht werden. Sie haben sich sogar damit abgefunden, dem Risiko ausgesetzt zu sein, dass man sie jeden Tag zur Schlachtbank führen kann, wie die Franzosen in Frankreich. Wie Tiere abgeknallt zu werden von islamischen Mördern, das ist heute eben das „Lebensrisiko“, wie uns die Visage Schulz erklärt hat. Die meisten Deutschen haben das akzeptiert: Mutter kommt heute nicht nach Hause, man hat ihr in der U-Bahn eine Kugel in den Kopf geschossen. So ist das nun mal im Leben. Der spontanen Wut über die staatlich organisierte Invasion ist längst die Resignation gefolgt. Die große Chance des Herbstes 2015 ist vorbei.

Was aber hätten die Deutschen damals im Herbst 2015 anders machen müssen?

Diese Frage wird Historiker sicher noch lange bewegen. Hätte es den Deutschen geholfen, wenn es ihnen gelungen wäre, den friedlichen Protest der Dresdner und Erfurter auch in andere Städte, insbesondere nach Westdeutschland, zu tragen? Wohl kaum. Selbst wenn sich diese Protestwelle deutschlandweit entfaltet hätte, wäre es sehr zweifelhaft gewesen, ob sich eine ideologisch radikalisierte Politführung unter Angela Merkel in der Sache hätte erweichen lassen, ganz zu schweigen von ihren noch radikaleren politischen Alliierten: Sozialdemokraten, „Grünen“, Kirchen und Islamisten. Der politische Wille der gesamten Elite, die Bundesrepublik zur totalen Bunten Republik umzubauen, wäre letztlich immer mächtiger gewesen als alle Demonstrationen zusammen. Das Regime hätte – genau das zeigt ja die Politik der Massenflutung – in der Praxis immer am längeren Hebel gesessen, Recht hin, Unrecht her. Selbst wenn der Elite keine Antifa zur Verfügung gestanden hätte, um die Demonstrationen durch Abschreckung und Gewaltanwendung zu beeinträchtigen, selbst wenn man sogar in Hessen und Bayern hätte ähnlich frei demonstrieren können wie in Sachsen und Thüringen, man hätte wohl nichts Konkretes erreicht: Alle Schaltzentralen der Macht in Politik, Presse, Kirchen und Verbänden waren und sind von Ideologen und Propagandisten eines totalen bunten Staates besetzt. Selbst im Fall einer eindrucksvollen deutschlandweiten Protestbewegung hätte man den Demonstranten wohl nicht viel mehr als ein paar kosmetische Zugeständnisse gemacht, damit die Luft raus ist und die meisten von ihnen nach Hause gehen. Nach einer kurzen Anstandspause hätte man dann die nächste Million Afghanen geholt. Wer Macht hat, gibt sie nicht so einfach ab.

Hätte es den Deutschen also im Rückblick mehr geholfen, wenn sie den Weg einer „richtigen“ Rebellion eingeschlagen hätten – samt Barrikaden, schwarzem Rauch und den Farben des Feuers? Hätte es den Deutschen geholfen, wenn sie internationalen Fernsehsendern wie CNN genau die spektakulären, feurigen Bilder geliefert hätten, die diese Sender benötigt hätten, um die Botschaft in die Welt hinaus zu senden: „Den Deutschen geschieht ein Unrecht“? Hätte ein brennendes CDU-Büro mehr gesagt als tausend Reden, tausend gedruckte Worte?

Nehmen wir im Rückblick einmal an, im September 2015 hätten tatsächlich CDU-Büros im ganzen Land gebrannt, Bahngleise für die Invasorentransporte wären mit brennenden Autoreifen blockiert worden, Busunternehmern, die sich an Invasorentransporten beteiligen, hätte man die Fahrzeugflotte abgefackelt. Alles Bilder also, wie wir sie aus dem Fernsehen von den üblichen muslimischen Krawallen in Frankreich kennen. Bilder, wie sie weltweit zu jeder „normalen“ Rebellion gehören. Bilder auch, die aufgrund der offensichtlichen Unrechtspolitik der Regierung im Volk sicher gut angekommen wären – zumindest hinter vorgehaltener Hand. Nehmen wir einmal an, CNN hätte genau diese Bilder brennender Autoreifen von deutschen Bahnhöfen in die ganze Welt hinaus gesendet und dadurch das Propagandamärchen von der angeblichen Willkommenskultur der Deutschen als das entlarvt was es ist: eine pure Lüge der Regierung. Wäre Merkel dann heute noch Kanzlerin? Hätten eine Handvoll verschworener Entschlossener, die die Methoden der Antifa und ihrer muslimischen Krawallbrüder übernommen hätten, mehr erreicht, als 20.000 friedliche Pegida-Demonstranten jeden Montag?

Die Frage ist rein theoretischer Natur, sie ist im Rückblick nur von akademischem Interesse. Der Herbst 2015 ist vorbei, die Chance war gestern, die Handvoll hat es nie gegeben. Der Historiker mag daher zu Recht sagen: Ja, die Deutschen haben im Herbst 2015 eine einzigartige Gelegenheit verpasst. Aber politisch gesehen hat das vielleicht auch sein Gutes. Der friedliche Widerstand des Herbstes 2015 gegen Merkels Unrechtspolitik wird in die deutsche Geschichte eingehen als zwar erfolglos, aber immerhin gewaltlos. Und das ist – langfristig gesehen – ganz sicher etwas wert.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

254 KOMMENTARE

  1. Die deutschen sind so ein feiges und gehorsames Volk geworden, einfach nur noch widerlich.

    Lange geht das alles nicht mehr gut.

    Noch ein paar Jahrzehnte wird man das durchziehen und dann geht’s wieder ab.

    Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder.

  2. Eine Revolution findet in Deutschland nicht statt. Man müßte dazu den Rasen betreten.

    Angeblich von Stalin

  3. Hätten, wären, wäre….

    Wichtig ist doch, dass die Leute aufwachen; -und sie tun es: Shit-Storm bei Lindt wegen „Moshee-Advents-Kalender! Shitstorm bei Spar Österreich wegen „Halal Fleisch“.

    Die Händler sind gewarnt: „Halal“ kommt seit Paris nicht mehr so gut an! -GUT SO!

  4. Hitler war der Untergang.

    Wir hatten einen „Deutschen Herbst“, jetzt haben wir den „Deutschen Winter“, jetzt kommt der Deutsch-Merkel-Untergang“.

    Die Rebellion findet ncht statt – verschlafen

  5. Das klingt sehr traurig und hoffnungslos. Das dieses Volk keine Kraft mehr aufbringt, ist eine Tatsche, die nicht zu leugnen ist. Es hat auch was mit Verblendung und fehlender resp. manipulierter Bildung zu tun. Kommt es dann doch anders, waren alle Rebellen – wie Bürger der ehem. DDR nicht selten vorgeben. Beispiel: Angela Merkel, die systemtreue bewies und davon nichts mehr wissen will.

    Ausnahmen bestätigen da die Regel. Siehe unter:

    https://text030.wordpress.com/2015/12/03/ich-habe-mich-noch-nie-nicht-einmal-in-der-ddr-so-fremd-in-meinem-land-gefuehlt/

  6. Der Fußweg zum Bahnhof war zu eng, und den Rasen durfte man nicht betreten. Dann endlich angekommen, war der Fahrkartenautomat nicht an, und so konnte man sich keine Bahnsteigkarten kaufen. Also musste die deutsche Rebellion ausfallen.

  7. Der friedliche Widerstand des Herbstes 2015 gegen Merkels Unrechtspolitik wird in die deutsche Geschichte eingehen als zwar erfolglos, aber immerhin gewaltlos. Und das ist – langfristig gesehen – ganz sicher etwas wert.
    ————————————
    GANZ SICHER WAS WERT ??
    Was den bitte , das die Deutschen zugesehen haben wie sie in ein paar JAHREN AUS DEM LAND GEWORFEN WERDEN ?? selten so einen blödsinn gelesen .

    Stellt euch lieber mal die FRAGE wie die Grünen und Linken da hingekommen sind wo sie jetzt sind !

    NICHT MIT FÄHNCHENSCHWENKEN , nicht mit ruhigen Spaziergängen, die werden irgendwann abflauen , dann bleibt nichts mehr davon überig …

    Die wollen ihre Ziele erreichen , dafür machen sie alles und das hat bis jetzt gewirkt !

    Aber Rechte sollten tunlichst vermeiden, Reifen an zu zünden oder Büros von Politikern oder Journalisten mit Farbe zu besprühen ,das würde aufehen erregen und würde mit der Nazikeule betraft….

  8. JA, SIE HAETTEN

    leider sind sie von jeher Obrigkeitshoerig, angepasst, ja feige wenn es darum geht auf die Pauke zu hauen. Worte allein einige gute Reden genuegen da natuerlich nicht.

    Nun sie koennen es jederzeit nachholen um das System Merkel zu stuerezen.

    MERKEL MUSS WEG !!!

  9. Ich sehe das größte Defizit unserer Gesellschaft darin, dass wir z.B. Flugzeugpiloten aus Sicherheitsgründen immer wieder testen und sehr früh verrenten, aber den Geisteszustand führender Bundespolitiker nie auf den Prüfstand stellen.

  10. Revolution wäre ultraräätchz; das geht gar nicht.

    AfD heute bei Infratest dimap bei 10% !!!

    Na, Herr Güllner, war wohl nix mit den 6 % gestern.

  11. „Die Deutschen fangen erst dann an sich zu verteidigen, wenn es Nichts mehr zu verteidigen gibt“ – hoffentlich nicht….

  12. erst muss eine Wirtschaftskrise kommen, dann wacht die Mehrheit der Faulen, Dummen und Trägen endlich auf!

    Nach einem Streit zwischen einem nigerianischen und einem pakistanischen Bewohner war es kurzzeitig zu einem Tumult zwischen zwei größeren Gruppen nigerianischer und pakistanischer Flüchtlinge gekommen.

    Ein nigerianischer und ein pakistanischer Flüchtling erhielten im Zuge des Tumultes jeweils durch einen Mitbewohner einen Schlag ins Gesicht.

    http://www.merkur.de/lokales/dachau/karlsfeld/polizei-musste-sonntag-zwei-asylbewerberunterkunft-karlsfeld-ausruecken-5917724.html

  13. JA!
    JA!
    JA!
    JA!
    JA!

    Das hätte geschehen müssen, aber der Michel hatte zwar Lust dazu, aber keine Zeit, weil um 8 Uhr Schichtbeginn ist.

    Und der Deutsche lässt sich seine Arbeit nicht nehmen, auch nicht, wenn eigentlich Revolution ist….

  14. Wenn man Donald Tusk jetzt so hört, könnte man vielleicht hoffen, dass die Polen wie eines 1683 sich auf ihre europäische Pflicht besinnen und versuchen das Abendland zu retten.
    Da hinter dem Ganzen, was sich heute vollzieht, scheinbar eine gigantische Machtmaschinerie zu stehen scheint, wäre eine Oktoberrevolution 2015 in Deutschland noch weniger als schlechter Dilettantismus gewesen.
    Je größer der Druck der europäischen Nachbarn werden wird, umso mehr andere Politiker erkennen, wie irrsinnig die Politiker hier letztlich sind, umso mehr werden sie danach sinnen müssen, Merkel auf europäischer Ebene zu entmachten.
    Wenn ihre Mutti, die ihnen Hoffnung ist, in einem Streich entmachtet wird, besteht die große Gefahr, dass ihre forderasiatischen Jungmänner ihr mit Eisenstangen und Küchenmessern zu Hilfe eilen werden. Der seit Jahrzehnten weichgespühlte deutsche Jungmann, würde dem nichts entgegen zusetzen haben.
    Bevor die meisten zitternd den Abzug einer Feuerwaffen tätigen, hat die Eisenstange von Muttis Jungmännergefolge die Sache schon erledigt.
    Ein abendliches Gebet zum heiligen Sobieski ist allemal effektiver, selbst für Atheisten.

  15. Medien-Analyse: Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte werden fast nie aufgeklärt

    Die Zahl der Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte steigt, doch die Täter werden selten gefasst. Laut einem Bericht der „Zeit“ gibt es nach insgesamt 222 fremdenfeindlichen Angriffen nur zwölf Anklagen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/zeit-angriffe-auf-fluechtlingsunterkuenfte-werden-fast-nie-aufgeklaert-a-1065973.html

    http://cdn2.spiegel.de/images/image-888185-breitwandaufmacher-esld-888185.jpg

    Da hat sich die LÜGENPRESSE wieder mal selbst entlarvt. Angeblich sind alle Brände rechtsradikale Taten. Das hat immer im Blätterwald gerauscht und gemunkelt und gelügelt.

  16. Von den westeuropäischen Staaten traue ich es nur dem FN/Marine LePen zu einen radikalen Politikwechsel zu vollziehen. Möglicherweise in einer Koalition mit dem machtgeilen Wendehals Sarkozy.

    In Dänemark steuert die Politik bereits erfolgreich dagegen weil sie unter dem Druck des Mehrheitsbeschaffers, der Dansk Folgeparti steht. Die haben aber ein etwas anderes Wahl- bzw. Parteiensystem.

    In Österreich wird es weiterhin eine große Koalition um jeden Preis geben, da kann die FPÖ machen was sie will und in Deutschland werden selbst die konservativsten CSU-Politiker unter absoluter Selbstverleugnung ihrer eigenen Position eher mit den Grünen koalieren (ohne Merkel) als sich mit den „Schmuddelkindern“ der AfD zu verbünden.

    Man beachte daß mindestens 50% der Deutschen Wähler für bedingungslose (!!!) Zuwanderung ohne Obergrenze sind ( ca.25% SPD, je 10% Grüne/Linke) + „Merkelaner“ innerhalb der CDU. Lt. gleichbleibenden Umfragen aller Institute, selbst bei Bild/Forsa ist dies seit Monaten unverändert so.

  17. Hätte – hätte – Fahrradkette. Im Grunde ist es nicht anders wie vor ca. 80 Jahren. Niemand möchte den Anfang machen. Aus Angst um die eigene Existenz – heute natürlich nicht ums nackte Überleben (kommt vielleicht noch), sondern die wirtschaftliche und soziale Komponente. Da will keiner der Erste sein und das aufs Spiel setzen. Ich verstehe das. Mir geht´s nicht anders; d.h. es müssten schon deutliche Zeichen des Widerstands erkennbar sein, bevor ich mich an solchen Aktionen beteiligen würde. Feigling? Ja, irgendwie schon…

  18. So etwas Ähnliches gab es doch schon, nur wurden nicht die Büros der CDU, sondern der AfD angegriffen, und die brennenden Barrikaden und Signalleitungen dienten der Behinderung von Pegida-Demonstrationen, also eine tolle Revolution gegen Räächts, also für den eigenen Untergang, sprich Volkstod.
    In Frankfurt gab es schwarze Rauchhschwaden, aber da ging es ja gegen die EZB.

  19. Je mehr von Ihnen, liebe Foristen, sich am Sonntag dem 13. Dezember in Karlsruhe beim CDU-Parteitag mit Transparenten wie „Merkel muss weg!“ oder „Refugees NOT welcome!“ oder „Refugees Kill women“ einfinden, desto gemütlicher wird der vermutlich.
    Der Spruch „CDU Volksverträter-Tagung“ wirkt sicherlich mindestens ebenso Wunder wie „Rettungsschirme für Volksverträter!“

  20. „Aber politisch gesehen hat das vielleicht auch sein Gutes. Der friedliche Widerstand des Herbstes 2015 gegen Merkels Unrechtspolitik wird in die deutsche Geschichte eingehen als zwar erfolglos, aber immerhin gewaltlos. Und das ist – langfristig gesehen – ganz sicher etwas wert.“

    Zum Teufel was soll so ein „Anschiss“, in die deutsche Geschichte eingehen ?
    Die Geschichte schreibt sich ständig neu und ob man nun mit Gewalt, oder gewaltlos Veränderung schafft hängt vom Intellekt der Aktivisten ab und Merkel ist bereits angeschlagen, hwurw um 18.05 Uhr zu sehen gewesen auf Phönix mit zwei tröstenden Herren !

    Dieser friedliche Widerstand muß nicht immer friedlich bleiben, nur weil er eine Erfindung der DDR Menschenrechtler und Wendehälse gewesen sein soll !

  21. …die Parteibüros der CDU niederbrennen… mit brennenden Autoreifen Bahngleise blockieren …

    Pflastersteine und Molotowcocktails werfen… Asylantenheime niederbrennen… Redaktionen bedrohen… Tote in Kauf nehmen …vielleicht einen Politiker entführen oder erschießen…

    So etwas machen „die Deutschen“ nicht. So etwas macht überhaupt kein Volk.

    Es gibt wohl Leute, die das machen. Dazu gehört aber ein ganz bestimmter Charakter, und den hat in jedem Volk nur eine kleine Minderheit. Tatsächlich ist auch noch nie eine Revolution von einem Volk ausgegangen (allenfalls haben Teile des Volkes damit sympathisiert, aber meist auch nur eine Minderheit). Sie wird immer von einer sehr kleinen Minderheit getragen, die den passenden Charakter dazu hat, was wesentlich wichtiger als die politische Einstellung ist.

    Diese Leute haben wir in unserem Volk auch. Jeder hier kennt sie: Antifa, schwarzer Block. Allenfalls noch ein paar vereinzelte Neonazis, wobei ich nicht recht daran glaube, die sind auch nicht skrupellos genug. Aißerdem haben sie wirklich gar keinen Rückhalt in dem Teil des Volkes, der ebenfalls gegen die Invasion ist. Konservative brauchen schon das Riechfläschchen, wenn sie nur jemanden kennenlernen, der schonmal „Hallo“ zu einem Neonazis gesagt hat.

    Das System hat die Gruppe mit revolutionärem Potential voll für sich rekrutiert. Sie befinden sich seit 1968 in Dauerrevolution auf Sparflamme (die am 1. Mai ein bisschen hochkocht), und werden als Motor für das benutzt, was das System will (Demos für noch mehr Refugees und Open Borders)

    Normale Menschen, die Mehrheit in JEDEM Volk, machen nie eine Revolution. Wer eine Revolution will, muss die Antifa „umdrehen“. Das dürfte aber sehr teuer sein, die andere Seite hat unendlich Geld.

  22. am nächsten Montag geben 200.000 CDU und ebensoviele SPD Mitglieder ihre Mitgliedsbücher zurück und spätestens am folgenden Freitag ist Murksel Geschichte. So einfach ist die Welt. Stattdessen ducken alle weg und lassen die Hochverräterin weiter gegen Land und Volk wüten.

  23. Der Beitrag ist schon allein angesichts der – freilich geschönten – Meinungsumfragen und der US-Militärpräsenz in Deutschland irrelevant und nutzlos. Historiker werden sich mit dieser sinnlosen Frage genauso wenig befassen wie damit was passiert wäre, wenn Deutschland den Ersten Weltkrieg gewonnen oder wenn Cäsar nicht ermordet worden wäre. Es handelt sich um Trivialmaterie für Leute mit zu viel Fantasie.

    Völlig nutzloser Beitrag; reiht sich ein in den Abstieg von PI – kommentierte Talkshows, durchgereichte Blogeinträge, Besinnungsaufsätze und sehr wenig Info. Etwa so einschläfernd wie nicht stattfindende Revolutionen.

    https://twitter.com/Asylnachrichten

  24. Verpasste Chance? Vielleicht. Ein Blick in die Geschichte der Revolutionen zeigt allerdings ganz klar und deutlich: Revolutionen kommen immer nur dann, wenn die Zeit für sie reif ist, und das ist sie, wenn bestimmte Faktoren zusammentreffen. Ein allgemeines Gefühl der Überforderung, das ja nicht einmal die gesamte Bevölkerung teilt, reicht dazu bei Weitem nicht aus. Für Revolutionen braucht es einen geistigen Nährboden oder auch einen intellektuellen philosophischen Überbau, gepaart mit einer unerträglichen Lage für einen Großteil des Volkes. All das war definitiv nicht vorhanden. Aber es kann noch kommen, vielleicht schneller, als wir es heute erahnen.

  25. Immer langsam mit dem deutschen Michele,der braucht immer etwas länger um in die Puschen zu kommen.Aber wenn er’s denn kapiert hat,dann räumt er mit deutscher Gründlichkeit und langem Atem auf.Wird schon!!

  26. Wie das ganz anders geht, zeigen die Gewalthorden, die gerade aus Nordafrika, Schwarzafrika und Pakistan nach Deutschland unterwegs ist: Ein Mann der islamischen Sturmtruppen kam heute aus eigener Blödheit an der griechisch-mazedonischen Grenze um. Darauf rastete der komplette Mob aus. Was sonst. Reizende Leute. Genau für das Leben in der Zivilisation geschaffen:

    http://cdnmo.coveritlive.com/media/image/201512/thumb900_phpsucjzvzgbdc5-6ne59rxd35jta3ua5bu_original.jpg

    Und wie ist der Trottel umgekommen? So:

    15:33Ein Toter an griechisch-mazedonischer Grenze

    Tödlicher Zwischenfall an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien: Wie der griechische Fernsehsender Skai berichtet, stieg heute ein Flüchtling auf das Dach eines Eisenbahnwaggons und kam dabei in Kontakt mit einer Oberleitung. Bereits am Samstag war ein 24 Jahre alter Marokkaner auf dieselbe Weise ums Leben gekommen. Medienberichten zufolge steigen die Migranten auf Eisenbahnwaggons, um einen Blick auf das nur rund 500 Meter entfernte, mazedonische Staatsgebiet zu erhaschen. Die Züge stehen in Grenznähe, weil sie von den Menschen aus Protest gegen die Schließung der Grenze an der Weiterfahrt gehindert werden.

    Aus dem Welt-Ticker:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148901509/EU-Innenminister-erwaegen-europaweite-Grenzkontrollen.html

  27. Vor 25 Jahren habe ich es Kohl übel genommen, dass er trotz deutlichen Signalen aus Moskau, die deutschen Ostgebiete nicht zurückgenommen hat, obwohl er sie hätte haben können, auch wnen er es bish heute leugnet. Heute muss man sagen, dass die Gebiete bei den Polen deutlich besser aufgehoben sind, als in der bundesrep.

  28. P R O T E S T !
    Nehmt bitte das Bild der Merkelin von unserer Deutschen Fahne runter!
    Das tut sooo weh!
    Die Kombination passt nicht. Legt einen Halbmond unter das Bild oder zieht ihr eine Burka über.

  29. Das Volk wurde doch mit den Refugees überfahren,die Kampagne der Lügenpresse und der Gleichgeschalteten Medien begann am Tag X flächendeckend von Bayern bis Schleswig Holsteing..
    Das war geplant,es kann nicht sein dass es Deutschlandweit nur noch die eine Meinung,bestehend aus Meinungs-und Gesinnungsterror gab…
    Langsam begreifen viele den Asylwahn,weil sie davon unmittelbar betroffen sind und wenn man dann noch solche Meldungen liest,ist das Ende der Fahnenstange erreicht…
    Für arme Deutsche Menschen sind weiterhin nur Almosen übrig aber die armen traumatisierten Invasoren geniessen überall ihre Privilegien…

    „Ahmed geht seit einigen Wochen in die fünfte Klasse. Die Schulgebühren, jährlich rund 7000 Euro, sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung der Familie übernehmen die Schule und ihr Ehemaligenverein.“

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/privatschule-marienau-nimmt-fluechtlinge-aus-syrien-auf-a-1064409.html

    Noch Fragen? Eher Aha-Erlebnisse !

  30. @ #29 Babieca

    Ja woher soll denn dieser Ingenieur auch wissen, dass Oberleitungen Strom führen?

  31. Vielleicht bewegt sich der deutsche Michel wenn er endlich persönlich die Konsequenzen spürt weil Goldmann-Sachs Draghi seit heute die Märkte mit noch mehr billigen Geld fluten will.
    Das Ersparte was dann durch Niedrigzinsen (ich persönlich erwarte bald die Einführung von Negativ-Zinsen)flöten geht interessiert Michel mehr als das Thema „Flüchtlinge“.

    http://www.focus.de/finanzen/news/draghi-gibt-bekannt-anleihenkaufprogramm-bis-mindestens-ende-maerz-2017_id_5129937.html

  32. Asyl in deutschen Wohnzimmern: Ein neues Zuhause für Flüchtlinge [Doku 2015]
    https://www.youtube.com/watch?v=MmT4RVmR1lw

    Die zwei Deppen ab min 2:50 und was dann kommt, einfach mal mit dem Kopfschütteln.

    Aber hey, die Doku sagt doch schon alles aus, ich meine damit! Wie verblödet die Deutschen schon sind, dank der Toleranz Medien im Buntland D.

    Es gibt so viel Elend in Deutschland. Jugendliche die auf der Straße Leben, keine Perspektiven mehr haben, usw.

    Das Schlimme daran und der Genickbruch der Deutschen wird sein, das sie für die eigenen Leute in diesem Deppenland, nichts aber auch wirklich nichts mehr übrig haben. „Wir sind das Pack“ und sie haben recht.

    Wir sind nicht nur das Pack, wir sind ein! Dummes Pack, mit einem großen Unterschied!
    Das Pack (Moslem) hält zusammen, so wie Pech und Schwefel, der Rest der noch Deutsch ist (leider) nicht.

    Ich freue mich jetzt schon, auf noch mehr Orte der Niederwerfung + Inländer Feindlichkeit

  33. … wie, was verpasst ?????

    Der Druck ist immer noch am steigen.
    Die Rebellion kommt definitiv, nur keine Panik !
    Die „Flüchtlinge“ verhalten sich immer mopsiger und je mehr sie sich unter die Leute mischen, um so beliebter machen sie sich.

  34. #33 Blimpi (03. Dez 2015 19:15)


    „Ahmed geht seit einigen Wochen in die fünfte Klasse. Die Schulgebühren, jährlich rund 7000 Euro, sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung der Familie übernehmen die Schule und ihr Ehemaligenverein.“

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/privatschule-marienau-nimmt-fluechtlinge-aus-syrien-auf-a-1064409.html
    ————————–
    Da wird der kleine Ahmed aber sehr bald merken daß es im abgelegenen, ländlichen gelegenen Dahlenburg-Marienau sehr langweilig ist und seine Umschulung auf ein Internat in „der Großen Stadt“ fordern oder zumindest nach Lüneburg.

  35. #38 sauer11mann

    Merkel zur Vorsorge.
    oder besser:in die Anstalt.

    Und du meinst, sie kann Kabarett?
    😀

  36. MERKEL DARF KEINE POLITISCHE VWERANTWORTUNG MEHR ÜBERNEHMEN!

    Merkel muss weg!

    Wenn diese Person noch länger politische Verantwortung hat:

    sie wird Deutschland ruinieren und zwar ganz bewußt und gezielt.

  37. Lasst die Regierenden doch machen, die haben schließlich in den letzten 40 Jahren reichlich bewiesen das sie das Volk nur ausbluten und betrügen können, alles zum Wohl des Investments.
    Das die Versagen werden, ist doch das Schönste was passieren wird. Die werden dann hoffentlich endlich verschwinden.

    Ich habe gar nichts gegen die Flut von Einwanderern, gegen Religionen grundsätzlich, aber das überlasse ich jedem Vollpfosten wie er es braucht.
    Als Arbeiter, also das was man als „Links“ auch hier diskreditiert, genau so wie die Asozialen die meinen sie wären das Sprachrohr der Linken, obwohl sie mit Arbeit überhaupt nichts zu tun haben und sie meiden wie die Pest, kann es mir nur Recht sein das die „Soziale Bourgeoisie“ wie von Marx vorhergesagt, vor die Hunde geht.

    So zusagen haben wir noch viel zu wenig Flüchtlinge im Land, es müssen noch viel viel mehr kommen, damit der ganze Dreck zusammenklappt.

    Die Deutschen machen gar nichts. Die paar Pegidas interessieren doch nur als Sommerloch. Die AFD ist nichts weiter als eine verkappte rechte FDP und die werden dem arbeitenden Volk noch schlimmer abzocken als die „Sozies“ egal ob Schwarz oder Rot! Man kennt ja von den AFD`lern die Aussage:“Der Arbeiter muss verzichten, damit die Zockerbonzen gerettet werden!“. Arbeiter die sowas wählen….naja…

    Der Deutsche hat seine eigenen Gewerkschaften verraten, weil er sich einen Dreck gekümmert hat und damit das Wohl seiner eigenen Kinder verraten.

    Es geht uns noch viel viel zu gut, obwohl die Suppenküchen mittlerweile Pleite gehen….
    Das Elend was noch kommt wird den Regierenden noch teuer zu stehen kommen und das Volk, das diese „Regierenden“ ihr verkommenes „Handwerk“mit ihrem Wahlverhalten ermöglicht hat braucht ordentlich Klatschen.

    Ich, für meine Person freue mich das es jetzt schön kippt, langsam aber unaufhaltsam.
    Noch passiert nix…..abwarten…..

    Und das Beste daran: Ich glaube fast das diese Zuwanderer für den Umsturz sorgen werden!
    Wenn die nicht ganz verblödet sind werden die sich schnell die Verantwortlichen suchen die für das Elend in den Lagern verantwortlich sind.
    Leider werden die dann viele Einheimische überrennen, auf ihren Weg in die Villenviertel, aber wie gesagt, die die den Eliten ihr Tun haben ermöglicht ist nun mal das Volk, somit trifft es in der Situation keinen Falschen.

  38. Dieser Kommentar ist in seinem Pessimismus ausgesprochen kontraproduktiv zum notwendigen echten und ernsthaften Widerstand gegen das große Staatsprojekt „Deutschlands Untergang“, das die derzeitige politische Klasse zelebriert.
    Der Text verspricht auch mit seinen vielen rhetorischen Fragen mehr an Antworten, als er schließlich einlöst.
    Ich dachte bisher, dass PI Mut statt Unmut zur Zivilcourage machen will. Diesen Willen lässt der Text vermissen.
    Es ist überhaupt die Frage, ob der Herbst 2015 – wie behauptet – die einmalige, aber verpasste Gelegenheit zur großen Rebellion geboten hat. Immerhin traf er die Deutschen in zweifacher Hinsicht unvorbereitet. Erstens war der Merkelsche Wahnsinnsanfall in dieser Größenordnung nicht vorherzusehen, und zweitens waren die Deutschen auf alles andere als auf Widerstand gegen die Obrigkeit konditioniert. Die Überraschung lähmte.
    Auch Widerstand und Durchhaltevermögen müssen wachsen, und zwar zunächst in den Herzen der Menschen. Wenn die nächste Irrsinnsrakete durch die Merkel-Clique gezündet wird, werden schon viel mehr Bürger sich das nicht mehr gefallen lassen. Dabei müssen durchaus nicht CDU- und SPD-Parteizentralen brennen. Es reicht vielleicht, dass Merkel nach ihrer Demission festgenommen und ihr der Hochverratsprozess gemacht wird. Der könnte womöglich auch ihre Claqueure bei den Medien bewegen, zur Vernunft und zur Wahrheit zurückzukehren.
    Wenn Merkel so weitermacht wie bisher, wird sie jedenfalls ein böses Ende nehmen. Und das wird nicht unbedingt in Paraguay stattfinden.
    Ob das Deutschland noch nützen kann und wird, muss ausgetestet werden.

  39. Jene Muster, die ein Imperium erschaffen, sind es zugleich, die es wieder zerstören. Die Geschichte zeigt, dass ein Zuviel an Macht nicht anders kann, als direkt in den Untergang zu führen

    Es ist ja nicht so, als hätte nie zuvor jemand danach getrachtet, die gesamte Welt zu erobern. Bereits 2.500 Jahre zuvor sah sich der Perserkönig Xerxes der gleichen Herausforderung gegenüber. Seine Worte sind in den Niederschriften des griechischen Philosophen und Geschichtsschreiber Herodot belegt:

    Damit steht der Perserkönig in einer langen Reihe von Herrschern, die, angetrieben von ungezügelter Expansionssucht, ihren Untergang fanden. So wie Krösus, der einst erfolglos gegen Kyros zu Felde zog oder der berüchtigte Tyrann Polykrates von Samos, der mit seinem Heer in einen Hinterhalt geriet und dabei ein unrühmliches Ende fand. Die Griechen, die sich in ihren peleponesischen Kriegen erschöpft hatten oder die Römer, die gemeinsam mit Cartago sich selbst den Untergang bescherten, die Spanische Krone oder das Britische Empire, sie alle zerbrachen an ein und demselben Phänomen. Sie zerbrachen an der Hybris ihrer Herrschenden.

    Dies ist das gemeinsame Glied in der Ereigniskette der Geschichtsschreibung. All diese Herrscher und Herrscherinnen wahren beseelt von einer unfassbaren Arroganz. Sie wurden letztlich zum Opfer ihrer Selbstüberschätzung, ihres grenzenlosen Hochmuts, einhergehend mit einem irreversiblen Realitätsverlust, der sich widerspiegelte in maßloser Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, Leistungen und Kompetenzen. Während mit der Macht der Herrschenden zugleich deren Überheblichkeit wächst, steigt damit zugleich deren Bereitschaft zu willkürlichen Verstößen gegen die natürliche Ordnung und sittliche Normen.

    Dass diese Entwicklung krankhafte Züge annehmen kann, beweist die Geschichte. So ließ Kyros, als eines seiner heiligen Rösser im Fluss Gyndes ertrank, den Fluss anschließend ‘bestrafen’, in dem er diesen kanalisieren ließ. So sollten künftig selbst Frauen den Fluss zu Fuß durchqueren können, ohne sich nasse Knie zu holen. Der Perser Xerxes war noch etwas extremer in seiner Selbstüberschätzung. Um mit seinem Heer von Asien nach Europa zu gelangen, ließ er eine gewaltige, schwimmende Brücke aus Hanf und Byblosbast über den Hellespont (Dardanellen) errichten. Als bei einem Sturm gewaltige Wellen ihm seine Brücke fortrissen, ließ er wütend und unter Beschimpfungen das Meer auspeitschen. Strafe muss sein, das gilt auch für Meeresengen.

    Übergroße Machtausübung führt bei den Handelnden zugleich zu veränderten Zuschreibungsprozessen. So werden die Leistungen Untergebener von den höher gestellten Führungspersonen nicht mehr ihren Mitarbeitern, sondern in zunehmendem Maße sich selbst zugerechnet. Der Blick für die Realität schwindet zusehends. Um sich vor sich selbst zu rechtfertigen, findet zugleich eine Abwertung der Betroffenen statt. Den Untergebenen werden dabei in zunehmendem Maße Fähigkeit und Kompetenz abgesprochen und von Managern sowie Politikern statt dessen sich selbst zugesprochen. Der damit einhergehende Realitätsverlust schreitet unaufhaltsam voran.

    —————–

    Quellennachweis und weiterführende Links:

    n8waechter
    heise
    wikipedia I
    wikipedia II
    geolitico
    gevestor
    start-trading
    bpb
    freitag
    db
    ———-

    https://denkbonus.wordpress.com/2015/11/30/darum-ist-das-ende-der-supermacht-usa-unvermeidlich/

  40. #16 gonger (03. Dez 2015 18:57)

    Ich gebe Ihnen so recht

    20 jahre war ich im zivilen Ungehorsam Geändert? NICHTS

    jetzt ist die Luft raus
    Hab Bier und Chips und sehe von hier aus zu

  41. Danke für diesen so wichtigen Artikel.
    Vieles möchte man mit einem eindeutigen JA beantworten.

    Genau die gleichen Fragen habe ich mir auch schon so oft in den letzten Wochen gestellt. Und selbstverständlich hätte viel mehr getan werden müssen. Eine kleine Analyse:

    Merkel missachtet Dublin II und setzt die geltenden Gesetze und Vereinbarungen ausser Kraft, die da sagen, dass Asylanten aus sicheren Drittstaaten in der BRD nicht aufgenommen werden dürfen. Sie öffnet die Grenzen komplett für alle (und damit die Büchse der Pandora).

    Aber alle Asylanten (bis auf die paar Handvoll, die mit dem Flugzeug kommen) sind über viele sichere Drittstaaten eingereist; zuletzt zumeist über Österreich.

    Sie alle befinden sich illegal hier in Deutschland; sie sind somit formaljuristisch korrekt als illegale Einwanderer zu bezeichnen und auch so zu benandeln, d.h. sie sind alle umgehen auszuweisen.
    Es handelt sich auch um Invasoren! Die Bezeichung passt.
    Denn eine Invasion ist – lt. Lexikon – ein widderrechtlicher bewaffneter oder unbewaffnetes Eintreffen unerwünscht vieler Personen.
    Sie kommen gegen geltendes Recht.
    Sie kommen unerwünscht.
    Sie sind viele, unendlich viele.
    Sie sind illegale Invasoren!

    Jetzt demonstrieren zwar friedlich landauf landab viele gegen die Invasion. Die Systemmedien berichten jedoch nicht oder nur verlogen darüber. Somit entsteht der Öffentlichkeit, die keine nonkonformen Seiten anklickt, ein falsches Bild.

    Mittels zivilen Ungehorsams (Blockaden von Bahnstrecken mit „Flüchtlingen“, Blockaden von Zufahrten zu Asylheimen, Blockaden und Aktionen gegen Pro Asyl, Parteibüros der Grünen, Linken, CDU, und noch vieles mehr, was man hier nicht schreiben sollte) hätte der Widerstand qualitativ angehoben werden können. Erste zaghaft Ansätze waren ja auch da. Aber die deutsche Rechte ist zu wenig revolutionär. Wahrlich eher Biedermänner statt Brandstifter. Hier bitte nicht wörtlich, sondern im übertragenen Sinne im Kontext verstehen; dies ist KEIN Gewaltaufruf. So wird das leider nix mit dem Volksaufstand.

    Dazu kommt noch das parteipolitische Problem – mit der AfD ist erstmals eine rechtsnationale Kraft im Kommen, die bei Umfragen derzeit über 10% liegt. Ihre kommenden parlamentarischen Erfolge will man durch Gewaltbilder a la Heidenau nicht gefährden. Das Beispiel der NPD, die über so viele kluge Köpfe verfügt, und trotzdem das Schmuddelkind der Rechten ist, hängt wie ein Menetekel am Horizont. Die AfD wollen wir nicht auch noch verbrennen.

    Trotzdem hätte ein Blick in die Ukraine (Maidan) oder auf den Tahirplatz in Ägypten als leuchtendes Beispiel für die Anti-Asyl-Proteste gelten müssen. Das gilt auch jetzt noch.

    Wenn es aber so weiter geht wie bisher und keine qualitative Steigerung der Proteste eintritt, dann tritt die deutsche Rechte auf der Stelle und es wird kein Einlenken des Systems geben.

    Wir müssen jetzt die Dynamik, die durch die osteuropäischen Staaten (Tusk, Klage gegen Zwangszuweisungen, Orban, etc) nutzen und auch hier den Druck innenpolitisch auf Merkel erhöhen.

    Und ja, auch mit den oben im Artikel erwähnten Massnahmen; noch können wir das Ruder rumreissen.

    Es wird Zeit für eine echte Rebellion!!!

  42. Das deutsche Volk hat im Braunen Reich bis zum Schluss Kadavergehorsam geleistet und den Totalen Krieg so lange geführt bis es gewaltsam davon abgehalten wurde.

    Im Grünen Reich nun wird das deutsche Volk auch bis zur Kapitulation kämpfen – für die totale Toleranz. Die Kapitulation wird entweder vor den einrückenden Truppen Osteuropas erfolgen … oder mit dem Vertrag der Dhimma besiegelt.

    Wir werden sehen.

  43. OT (aus Österreich)

    Nach Hasswelle im Netz:
    Supermarkt Spar nimmt Halal-Fleisch aus dem Angebot

    Donnerstag, 03.12.2015, 19:12

    http://www.focus.de/panorama/welt/in-oesterreich-nach-hasswelle-im-netz-spar-nimmt-halal-fleisch-aus-dem-angebot_id_5130468.html

    Auszug:
    „Als Nahversorger für alle Bevölkerungsgruppen in Österreich sind wir traurig und schockiert über den Tonfall der Diskussionen, ziehen aber unsere Konsequenzen“, teilte Spar mit. „Wir halten fest, dass es niemals Fleisch aus Schächtungen bei Spar gegeben hat. Die verwendete Halal-Zertifizierung hat immer die Betäubung der Tiere vor der Schlachtung beinhaltet.“ Einziger Unterschied zu anderen Schlachtungen sei ein Gebet, das währenddessen gesprochen worden sei.

  44. Eine Revolution kann NUR gelingen, und das bestätigt die Geschichte, wenn MEHRERE förderliche Ereignisse zusammenkommen.
    Ähnlich wie bei einem Flugzeugabsturz, wo auch meist immer mehrere Fehler zusammenkommen.
    Es kann NUR klappen, und das zeigt die Geschichte eindeutig, wenn gleichzeitig eine schwere Wirtschaftskrise kommt. Darum liegt ja generell das Hauptaugenmerk einer jeden Regierung auf einer guten, gesunden Wirtschaft. Hitler wäre ohne die Wirtschaftskrise Anfang der 30-er auch nicht an die Macht gekommen.
    Eine Revolution ist ohne starke Opfer und Probleme niemals vorstellbar. Das ist Fakt. Ohne eine tiefgehende Wirtschaftskrise einhergehend mit hoher Arbeitlosigkeit und genereller Unzufriedenheit ist praktisch alles hoffnungslos. Das soll jetzt aber nicht heißen dass die Proteste jetzt nicht weiter gehen sollen;)

  45. Hätten die Deutschen im Herbst 2015 die Parteibüros der CDU niederbrennen müssen? Hätten sie mit brennenden Autoreifen Bahngleise blockieren müssen, damit Fernsehsender wie CNN genau die Bilder bekommen, die sie brauchen, um die Botschaft in die Welt hinauszusenden: „Willkommenskultur“, das ist nur ein Märchen der Regierung?

    Wohl rein rhetorische Fragen?

  46. @ Kain Witz
    Sehr schön, besser hätte man es nicht formulieren können.
    Und wie man sehen kann gehören sämtliche Unternehmen mitlerweile US Investmentfirmen, allen vorran BlackRock.
    Die haben nicht einmal probleme damit ihr eigenes Volk gegen die Wand zu fahren, warum sollten die sich für uns interessieren wenn hier alles vor die Hunde geht?
    Die von denen eingesetzten Lakain in unseren Parlamenten sind nur dafür da um uns zu kontrollieren und mit der derzeitigen Situation wird ihnen das Ruder aus der Hand gleiten.

    In soweit ist alles der Anfang einer neuen Zeit.

  47. Neue Umfrage von Infratest (ARD) AfD bei der Sonntagsfrage auch dort jetzt bei 10 % In Baden Würtenberg 8 % . http://www.wahlrecht.de/umfragen/
    Umfragen muß man zwar immer mißtrauen, aber es zeigt wie unseriös Forsa von Herrn Güllner ist. Sein Institut ist das einzige das die AfD auf 6 % fällt. Das wünscht wohl der Herr Güllner. Lächerlicher kann man sich kaum machen wie Forsa, was auch seine Olympia Umfrage für Hamburg zeigte.

  48. Seit wann ist der Herbst bereits zu Ende?
    Nach meiner Kenntnis endet der auf der Nordhalbkugel mit der Wintersonnenwende, und die ist am 21.12.2015.

    Sicher haben viele „einschlagende“ Ereignisse im letzten Jahrhundert im Herbst stattgefunden, aber ein Ausbleiben der Revolution oder Rebellion an der Jahreszeit festzumachen, ist doch etwas gewagt.
    Es gibt ja noch weitere Länder in Europa, die die Schnauze gestrichen voll haben und die weitaus besser mit entsprechendem Handwerkszeug ausgerüstet sind.

  49. Dann laßt uns wenigstens Sand im Getriebe sein. Laßt uns unser Arbeitsverhalten an die neuen Zustände anpassen. Zahlen wir nicht länger so freigiebig und arbeiten wir nicht länger so fleißig für den Untergang.

    Unsere Ausbeuter sollen keine Freude mehr an uns haben. Seien wir nicht länger profitable. Kassieren wir lieber selbst und richten wir Schaden an wo es nur geht.

  50. OT

    Donnerstäglicher K-Club-Treff

    heute · Do, 3. Dez · 22:15-23:15 · ZDF

    Maybrit Illner

    Obergrenzen, Kontingente Was hilft den Menschen wirklich?

    Europa macht dicht – die Balkanländer lassen nur noch Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und dem Irak passieren – die Türkei hat der EU versprochen, ihre Küsten besser zu schützen. Und in Deutschland geht der Streit um Obergrenzen und Kontingente weiter.

    Kann Angela Merkel die anderen Europäer von der Verteilung der Flüchtlinge mit Kontingenten noch überzeugen? Sind wir Deutschen längst überfordert? Was tun wir für die fast eine Million Menschen, die schon hier sind?

    Wer hilft auf Dauer bei Sprachkursen, Integration, Arbeits- und Wohnungssuche? Wie geht es Flüchtlingen bei uns? Und wie den Helfern?

    „maybrit illner“ mit dem Thema „Obergrenzen, Kontingente – was hilft den Menschen wirklich?“

    Gäste u.a.:

    Malu Dreyer, SPD Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz

    Carsten Linnemann, CDU CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung MIT

    Firas Al Habbal Flüchtlingsbetreuer, Syrer

    Ulrich Reitz Chefredakteur des Magazins „Focus“

    Kübra Gümüsay Journalistin, Bloggerin

    Elias Bierdel, borderline-europe Menschenrechte ohne Grenzen e.V.

    Der letzte Illner-Gast, Elias Bierdel, sollte K-Club-Ehrenmitglied werden.

    Gestern DLF-Diskussion:
    Zuschauermeinung:

    Bei uns in der Turnhalle wurde jahrlang nichts an den sanitären Anlagen getan. Und kaum sind die Flüchtlinge da sind alle Armaturen repariert.

    Bierdel:

    Dann seien sie den Flüchtlingen doch dankbar

  51. #31 Berggeist

    die Fahne
    braucht man ihr
    nicht weggzunehmen:
    Mirrkel
    hat sie total
    verschlissen.
    nach dem sie
    die Fahne
    ja schon mal
    in die Ecke
    geworfen hat.

  52. Der Bürger mit all seinen durch Politgang und Lügenmedien angedichteten Fehlern blieb gewaltfrei. Alle Reichtagsbrände wurden so wie vor 80 Jahren vom sogenannten hellen Deutschland gelegt.

    Wie lange wird sich unsere Obrigkeit gegenüber dem Bürger noch Gewaltlosigkeit erlauben können bevor sie wohlverdienterweise vor die Hunde geht?

  53. Die ZEIT scheint kapiert zu haben, dass Multikulti nicht funktioniert.
    Naher Osten : Gebt den Sunniten einen Staat!

    Nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches schufen Großbritannien und Frankreich Staaten, die es zuvor nicht gab, mit Bevölkerungsgruppen, die einander nicht vertrauten. Dieser historische Fehler wird jede künftige Friedensinitiative kollabieren lassen. Die Landkarte muss neu gezeichnet werden – um den Hass von Generationen zu beenden.

    „Sunnistan“ nennen manche die Vision eines sunnitisch dominierten Staates, der den Osten Syriens und den Westen des Iraks umfasst.

  54. OT
    Wers glaubt wir seelig!

    Flüchtlingskrise – Neue Asylverschärfungen treffen Afghanen und Syrer

    Die Innenminister von Bund und Ländern liefern Vorlagen für Asylverschärfungen: Sie machen sich für die Identitätsprüfung bei Syrern stark. Afghanische Flüchtlinge sollen öfter abgeschoben werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=5EAZI7waCXc

  55. Nicht
    Hitler war der Untergang.
    Der erste Weltkrieg war es.
    Hitler hat nur ruiniert, was an äußerem Erscheinungsbild noch übrig war.
    Und nun sind wir am Ende(angelangt).
    Die slawischen Völker im Osten werden bestehen, die germanischen werden vergehen.
    Der Endkampf um Europa wird zwischen Russland und Co einerseits und dem sunnitischen Islam andererseits ausgetragen werden.
    Die zehn Prozent AfD retten das auch nicht mehr.

  56. Tut mir leid wenn ich das so klar sagen muß , aber :

    der BRD Bürger ist schon lang kein Deutscher mehr

    und die BRD ist nicht Deutschland .

    Schaut mal ins Grundgesetz .

    Ich sage nur “ PERSONAL “ – Ausweiss –

    da liegt der Hund begraben.

  57. Trotzdem glaube ich , das “ der Deutsche “ alle mal für ne Überraschung gut ist !

  58. Was tut man mit Dreck/Schmutz in der Wohnung od. im Haus?

    -Man(n)-Frau putzt ihn weg …

  59. „In Deutschland wird es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müsste.” (Stalin)

    „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“ (Lenin)

    Die Proteste in der ehemaligen DDR 1989 waren eine löbliche Ausnahme, aber die Menschen in Mitteldeutschland haben eine andere Mentalität als die Westdeutschen…

    Aber wer weiß, vielleicht irre ich mich auch (was auch gut wäre…)

  60. die BRD hat soviel mit Deutschland zu tun , wie es die DDR mit Deutschland zu tun hatte , wenn die wohl auch nach heutiger Lage , wohl das bessere Übel gewesen wäre.

  61. „Der spontanen Wut über die staatlich organisierte Invasion ist längst die Resignation gefolgt. Die große Chance des Herbstes 2015 ist vorbei.“

    Interessanter Artikel. Ich lese ihn als mentalen Tritt in den Hintern, nicht nachzulassen. Im Kopf! Die Resignation ist nur scheinbar eingetreten und wird nicht von Dauer sein. Die spontane Wut mag abgeflaut sein, jedoch ist 2015 etwas Wichtiges geschehen. Der Trigger Effekt! Ich muss oft an 89 denken, daran wie es war, meine erste „Zuführung“ inklusive roter Zuwendung der Vopo-Plastejacken. Unser Glück war, dass die Oberen 1989 nicht den Moment erkannten, in dem sie den Bogen überspannten. Die Regierung 2015 hat denselben Fehler gemacht. Da bin ich sicher. Jeden Tag verlieren immer mehr Leute das Vertrauen in die Führung. Dieser Vertrauensverlust hat bei denen, die davon erfasst werden, eine völlig neue Qualität. Er ist unumkehrbar! Das ist der Trigger Effekt. Selbst manches Schaf spürt, etwas stimmt hier nicht.

    Nur die Ruhe Leute. Was gäbe ich darum, den Westgeborenen diese Erfahrung zu vermitteln, wie wir das 89 durchgezogen haben. Das wichtigste war: wir haben die Ruhe nicht verloren und uns Kreise gesucht bzw. gebildet, in denen wir mental auftankten.

    Auftanken und sich nicht irre machen lassen. Unter anderem ist dieses Forum für mich heute einer der vielen Orte, der diese Funktion erfüllt. Vergewissern, argumentativ stärken, auch mal kotzen oder ablachen. Viele hier sprechen meine Sprache, denken ähnlich wie ich und es werden mehr. Auch außerhalb von PI. Die Uhr tickt und sie tickt für uns!

  62. Sorry, das ist nicht von mir, sondern kopiert.
    Ist aber alles so absolut richtig und wichtig, dass ich bitte das ausnahmsweise als Langtext zuzulassen; vielen Dank.

    Asyl-Flut stoppen!

    Merkel muss weg!

    Wie viele Zuwanderer müssen noch kommen, bis der letzte „Gutmensch“ schreiend aufwacht?

    Normalerweise werden beim Ansturm Raumfremder die Streitkräfte in Bereitschaft versetzt und die Grenzen dicht gemacht. Nicht so in Deutschland. Hier stehen allen Ernstes Empfangskomitees mit Musik und Kuchen bereit. Im Ausland wird der Verdacht laut, die Deutschen hätten den Verstand verloren. Zu recht!

    Noch schlimmer verhält es sich mit der Führung dieses Landes in der häßlichen Gestalt der Bundesrepublik. Für deren Kanzlerin Angelika Merkel gilt: „für Asyl gibt es keine Obergrenze“ und „wir schaffen das“.

    Sie wird es schaffen, das deutsche Volk abzuschaffen, wenn niemand sie daran hindert. Und was Deutschland betrifft, betrifft auch ganz Europa! Und darum geht es. Fällt Deutschland, dann kippen die übrigen Staaten Europas nach dem Dominoeffekt.

    Verrückt oder verbrecherisch

    Diese Kanzlerin hat mit ihrer verantwortungslosen Äußerung im Ausland eine maßlose Erwartungshaltung geweckt, als deren Ergebnis nun Hunderttausende bis Millionen angeblicher oder tatsächlicher “Flüchtlinge“ ins Land strömen – ohne absehbares Ende.

    Deutschland in der Jammergestalt der BRD ist jedoch längst überbevölkert und leidet schon jetzt an einer immer drückender werdenden Überfremdung – auch ohne die neuen „Flüchtlings“-Wellen – und braucht daher keine Zuwanderung. Wer hier von „Einwanderungsland“ spricht, muß verrückt sein oder verbrecherisch.

    Nach Brüsseler Plänen („The Daily Express“ vom 11. Oktober 2006) sollen aber noch weitere 50 Millionen Afrikaner und Asiaten nach Europa kommen. Das ist Wahnsinn, hat aber Methode.

    Denn es sind zum Wenigsten echte Kriegsflüchtlinge, also Frauen und Kinder, deren befristeten Schutz verhandelbar wäre. In ihrer Masse handelt es sich um junge Männer im wehrfähigen Alter, die alles andere als darbend wirken. Sie tragen ordentliche Kleidung, verfügen über fabrikneue Smartphones und haben genügend Kleingeld bei sich, um an die Schleußer 6‘000 bis 12‘000 Euro zu entrichten und notfalls mit dem Taxi von einem Land zum anderen zu fahren. Und TÄGLICH! kommen Tausende weitere hinzu!

    Verhaltensgestört

    Wir erleben hier eine denkbar unglückliche Zusammenstellung: auf der einen Seite die nicht zu unterbietende Blödheit eines erschreckend großen Teils des deutschen Volkes – auch wenn die Lügenmedien Zahlen, Umfragen, Statistiken und selbst Bilder fälschen – auf der anderen Seite eine kleine, übersichtliche Zahl bundesrepublikanischer Verantwortungsträger mit hoher krimineller Energie.

    Jene Verhaltensstörung der deutschen “Gutmenschen“ ist der „Umerziehung“ genannten, verbrecherischen Gehirnwäsche der Deutschen im Gefolge des verlorenen Zweiten Weltkrieges geschuldet. Mit dem Ergebnis eines unbegründeten Schuldkomplexes. Sie ist am stärksten in der alten BRD ausgeprägt. Das induzierte (eingepflanzte) Irresein durch seelische Manipulation vom Kindesalter an (Prof. Emil Kraepelin, 1856 – 1926) spielt dabei eine verheerende Rolle.

    Nun ist Hilfsbereitschaft eine echt deutsche Tugend, die sich allerdings zur Katastrophe auswächst, wenn danach ein Kuckuck schlüpft. Merken die umerzogenen und betrogenen Narren nicht, daß es um sie selbst geht? Um ihre Heimat, ihre Kinder und ihre Zukunft?

    Im Zeichen der Globalisierung zeigt sich, daß die unbegrenzte Ausdehnung der Solidarität ihre unbegrenzte Ausdünnung nach sich zieht.

    Der Langzeitplan

    Es handelt sich um den gewollten Zustand unseres Landes und im Grunde ganz Europas sowie um die Umsetzung eines Langzeitplanes gewisser Hintergrundmächte, die man als Plutokraten, Globalisierer oder am treffendsten als Verbrecher bezeichnet. Jene Umvolker bilden die schlimmste organisierte Verbrecherbande, welche je die Welt heimgesucht hat. Die italienische Mafia oder die Chinesischen Triaden sind vergleichsweise harmlos. Sie zetteln Kriege an und nehmen zig Millionen Tote für wirtschaftliche Vorteile in Kauf. Es geht um die Vernichtung der Völker, voran des Deutschen, weil diese den Zionisten auf dem Weg zur Weltherrschaft im Wege stehen. Wer hier von „Verschwörungstheorie“ schwadroniert, hat die Wirklichkeit verpasst.

    „Die Rote Fahne“ schreibt hierzu unter dem 10. Oktober: „Die Masseneinwanderung nach Europa ist ein Instrument unter mehreren des heutigen globalen Imperialismus zur Desintegration der bürgerlich-demokratischen Republik(en) der europäischen Aufklärung. Es handelt sich dabei um imperiale Geostrategie …“.

    Seit vielen Jahren ist den Verantwortungsträgern zu Berlin und Brüssel allzu genau bekannt, was sich in Nordafrika und im Nahen Osten zusammenbraut.

    Peter Scholl-Latour hatte über viele Jahre gewarnt und Gerhard Schröder hatte als Bundeskanzler dafür gesorgt, daß Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi die sich zusammenbrauende Flut für Jahre aufhielt. Dafür wurde Gaddafi ermordet und Libyen zerstört. Hier ist die böse Absicht mit Händen zu greifen.

    Die schlimmste organisierte Verbrecherbande

    Um diese Flut in Marsch zu setzen, haben die Hintergrundmächte Bürgerkriege in Nordafrika sowie im Nahen- und Mittleren Osten losgetreten. Einerseits, um die betroffenen Länder – der besseren Beherrschbarkeit halber – zu „balkanisieren“ und andererseits, um Flüchtlingsströme auszulösen, die sie dann nach Europa mit Schwerpunkt Deutschland schleusen.

    Thomas P. M. Barnett, Globalisierer, US-amerikanischer Militärstratege und Pentagonberater, hat im Jahre 2005 in seiner Schrift „Blueprint for Action“ („Handlungsanleitung“, die bezeichnenderweise bis heute nicht offiziell ins Deutsche übersetzt wurde) den letzten Akt des Planes in schonungsloser Offenheit beschrieben: „Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch Vermischung der Rassen herbeigeführt werden mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich etwa 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis soll eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 90 sein, zu dumm zum Begreifen, aber intelligent genug zum Arbeiten“.

    Der letzte Akt

    Dieser letzte Akt ist nun in Umsetzung. Barnett versäumt es auch nicht, jenen, die sich diesem Plan in den Weg stellen sollten, zu warnen: „…Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. DOCH SOLLTEN SIE WIDERSTAND GEGEN DIE GLOBALE WELTORDNUNG LEISTEN, FORDERE ICH: TÖTET SIE! (…I SAY: KILL THEM!)“.

    Den Spieß zu wenden und denjenigen zuvor zu kommen, die sich die Welt durch Mord und Totschlag zur Beute machen wollen, ist demnach reine Notwehr!

    Barnett setzt im Grunde den Hooton-Plan um, also den Plan des US-amerikanischen Anthropologieprofessors Earnest Hooton im Auftrag von F. D. Roosevelt von 1943, um durch Ansiedlung Raumfremder und Vermischung mit diesen das deutsche Erbgut zu vernichten.

    Die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln

    Wir erleben die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln, allerdings mit dem Ziel des Volksmordes. Wer sich als Deutscher hieran beteiligt, ist entweder schwachsinnig oder schwerkriminell.

    Die Waffe, welche die Globalisierer nun einsetzen, sind Menschenströme von anderen Erdteilen. Die Waffe ist folglich der Mensch selbst: man vernichtet Menschen mit Menschen. Die “Flüchtlinge“ sind dabei nur Verfügungsmasse, selbst Opfer ohne Zukunft.

    Ist schon die gewollte Vernichtung von Völkern aus Gründen des schieren Gewinnes ein unvergleichliches Verbrechen – was ist dann die Unterstützung des „Krieges mit anderen Mitteln“ zur Vernichtung des eigenen Volkes? Wenn zu diesem Zwecke Raumfremde buchstäblich geködert werden, um sie dann als Waffe einzusetzen?

    Es ist das schlimmste, vorstellbare Verbrechen, welches Verantwortungsträger, die geschworen haben, „dem Wohle des deutschen Volkes zu dienen und Schaden von ihm zu wenden“, begehen können. Diese Leute sind folglich Schwerstverbrecher.

    Ein unvergleichliches Verbrechen

    Merkel und Konsorten sind Täter und wissen, was sie tun. Der Vernichtungsplan von Barnett und Hooton hat frühe Wurzeln. Schon mit der französischen Revolution 1789 traten Hintergrundmächte wirkmächtig in Erscheinung. Sie begannen, Throne und Altäre zu beseitigen und vor allem den Schwertadel in Gestalt des fränkischen und burgundischen Adels zu köpfen – bis hin zum König als höchste Autorität. So wurde der Weg über zwei Weltkriege, die russische Revolution und zahlreiche flankierende Ereignisse geebnet für den „… Geistesadel“ des Grafen Coudenhove-Kalergi.

    1925 schrieb Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi in „Praktischer Idealismus“ (1. Teil S. 8 und 2. Teil S. 22): „Die Zukunftsrasse Europas wird eine eurasisch-negroide Mischrasse sein, geführt von einer … Adelsschicht“.

    Woher wusste das der Graf damals schon? Er war Gründer und Vorsitzender der Paneuropaunion, aus der sich die „Europäische Union“ (EU) entwickelte mit offenbar unverändertem Ansatz.

    Otto von Habsburg, Helmut Kohl, Jean Claude Junker und „Kohls Mädchen“, Angela Merkel, waren und sind u. a. die Vollstrecker. Am 13. Januar 2011 wurde Frau Merkel mit dem Coudenhove-Kalergi-Preis ausgezeichnet, zuvor u. a. Helmut Kohl. Die Büste des eben genannten Grafen findet sich im nicht öffentlichen Bereich des Straßburger Europaparlaments.

    Fassen wir zusammen:

    – Wenn Merkel Zuwanderer aus der Dritten Welt förmlich anlockt,
    – wenn sie das „Verfassung“ genannte Grundgesetz in Art. 16 a. (2) bricht („auf Abs. 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist“) ,
    – wenn sie gegen „Schengen“ und „Dublin II“ und damit gegen europäisches Recht verstößt und das Volk betrügt, indem sie zwar am 13. September die Grenzen nach Süden unter Hinweis auf das Dublinabkommen zum Schein schließen läßt, während (lt. Frau Beatrix von Storch https://www.youtube.com/watch?v=49H-bhaPCbk) ihr Innenminister Thomas de Maizière gleichzeitig die Bundespolizei anweist, die “Flüchtlinge“ weiter ungehindert einreisen zu lassen,
    – wenn sie gegen das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 21. Oktober 1987 verstößt, welches aus dem Wahrungsgebot des Grundgesetztes heraus erkannt hatte: „Es besteht die verfassungsrechtliche Pflicht, die Identität des deutschen Staatsvolkes zu erhalten“.

    Wenn also Frau Merkel die Grenzen wider Recht und Gesetz öffnet – ein Staat, der seine Grenzen aufgibt, gibt sich selbst auf –, damit die staatliche Ordnung der BRD aus den Angeln hebt (FAZ vom 12. September) und damit letztlich Völkermord am eigenen Volk begeht und zudem ungeachtet der hohen Verschuldung der BRD insgesamt 16 Milliarden Euro für “Flüchtlinge“ zur Verfügung stellen läßt – dann spielt sie nur folgerichtig ihre Rolle im Plan der Globalisierer. Merkel versagt nicht als Kanzlerin – das wäre für sich schon schlimm genug. Nein, sie handelt vorsätzlich.

    Merkel ist als Kanzlerin im höchsten Maße erfolgreich an der Vernichtung ihres eigenen Volkes beteiligt.

    Tatsächlich hat sie – wie viele ihrer Vorgänger und Komplizen – kaum eine Gelegenheit ausgelassen, ihrem Volk zu schaden.

    – Selbstverständlich kennen Merkel und Konsorten die Pläne der Coudenhove-Kalergi, Hooton und Barnett genau.
    – Selbstverständlich war und ist die Fremdenflut jederzeit zu stoppen, und zwar im Wege geltenden Rechtes. Australien, Israel, Ungarn und auch Spanien machen uns das vor.
    – Selbstverständlich braucht niemand den Türken den Hintern zu pudern, wenn es genügt, den Griechen den Geldhahn zuzudrehen, damit sie ihrer Pflicht nachkommen, die Außengrenze der EU zu sichern. Notfalls könnte man sie dabei unterstützen.

    Das Politpack

    Aber selbst dieses, bis an die Grenzen der Dummheit gutmütige Volk wird inzwischen unruhig. Widerstand regt sich, einstweilen noch verhalten, aber zunehmend. Im sächsischen Heidenau schallte der Kanzlerin entgegen:“Volksverräterin“, der Deutschtürke Akif Pirincci denkt mit türkischer Unbefangenheit über Lager für die Täter nach, andere fordern Strafen und eine Ablösung des Polit-„Packs“ (frei nach Vizekanzler Siegmar Gabriel, der irrtümlicherweise besorgte Demonstranten mit dieser Bezeichnung belegte), Dritte schreiten zur Tat und viele bewaffnen sich (vgl. Statistiken zum Kauf von Pfeffersprays).

    Bei aller in Grunde lobenswerter, aber undurchdachter Hilfsbereitschaft: wie will man bei einer Arbeitslosigkeit von offiziellen sechs Prozenten – tatsächlich das Doppelte – und einer Verschuldung allein der öffentlichen Haushalte in Höhe von über zwei Billionen Euro – insgesamt von geschätzten sechs Billionen – Heerscharen von Zuwanderern versorgen? Ganz abgesehen von der tödlichen Gefahr für den biologischen Volksbestand? Will man alle armen Chinesen, Inder und Afrikaner anlocken? Das wären dann einige Milliarden.

    Tatsächlich ist Afrika riesig und Asien noch riesiger im Vergleich zu Deutschland. Dieses bildet sich auf der Erdkugel kaum größer als ein kleiner Fleck ab und kann natürlich, selbst wenn es wollte, nicht alle Probleme der Welt stemmen.

    Zuwanderer, die jetzt hoffen, es sich im sozialen Netz Deutschlands bequem machen zu können, also schmarotzen wollen, sollten besser ihre Heimat wiederaufbauen und dort selbst für lebenswerte Zustände sorgen. Wer indes glaubt, tatsächlich bedrohten Ausländern helfen zu müssen, kann das nur vor Ort mit Aussicht auf Erfolg tun. In Syrien könnte dies befristet Sinn machen.

    Wir haben Dresden, Hamburg, Pforzheim und alle anderen verwüsteten Städte allein wiederaufgebaut und die größte Flüchtlingstragödie aller Zeiten mit 18 Millionen Flüchtlingen und Vertriebenen allein und im Inland geschafft.

    Die Mehrheit der Deutschen ist laut FAZ vom 21. Oktober inzwischen besorgt über die Folgen der Flüchtlingskrise.

    Widerstand!!!!

    Widerstand ist das Gebot der Stunde. Noch unterhalb der Schwelle des jederzeit möglichen offenen Aufstandes und durchaus im Rahmen des Grundgesetzes gibt es eine Reihe Möglichkeiten mit sofortiger und nachhaltiger Wirkung:

    Aufklärung und nochmals Aufklärung! – s. oben.
    Bürgerlicher Ungehorsam und passiver Widerstand. Das heißt, Weisungen von oben, die offensichtlich unsinnig, schädlich oder rechtswidrig sind, nicht umzusetzen. Beispielsweise müssen sich Landräte und Bürgermeister, aber auch Polizisten, Soldaten und zahlreiche weitere Verantwortungsträger entscheiden, ob sie ihrem eigenen Volk oder einem internationalen Verbrechersyndikat dienen wollen – und das ab sofort.
    Aktiver Widerstand in Gestalt von Massendemonstrationen, Mahnwachen vor dem Bundestag, den Landtagen, den Medienzentren und den Einrichtungen der Besatzungsmächte. Öffentlicher und persönlicher Druck ist auf Politiker, Medien und „gesellschaftlich relevante Gruppen“ wie Gewerkschaften, Kirchen, aber auch Vermieter und Arbeitgeberverbände auszuüben, sich im Sinne des Volkswohles einzusetzen. Versager sind zum Rücktritt zu zwingen. Rechtsmittel – etwa Strafanträge wegen Hochverrates und Verfassungshochverrates gegen Politiker – sind auszuschöpfen.
    Höfliche, aber bestimmte Abweisung der Zuwanderer. Sie müssen wissen, daß sie unwillkommen sind. Keine unnötige Unterstützung, vor allem kein Geld (womit Spanien gute Erfahrungen macht). Es gilt, die Zustände so zu gestalten, daß die Zuwanderer sich von selbt zurückziehen.
    Bildung von Bürgerwehren. Nachbarschaftshilfe sollte vereinbart – und über Telefonketten unter Einschluß der örtlichen Polizei auch abrufbar sein (solange Telefon und Polizei noch verfügbar sind). Je nach Gefahrenlage sind zusätzlich Bürgerwehren zu bilden. Bei Gefahrenlage sollte man sich außerhalb der Häuser nur noch in Gruppen bewegen.
    Selbstverständlich Vorsorge für mindestens drei -, besser sechs Monate. Es ist mit dem Ausfall von Strom, Wasser Heizmitteln, Lebensmitteln und Medikamenten zu rechnen. Wenn noch Zeit verbleibt, Selbstversorgung aus dem Garten, Schrebergarten oder Pachtgrund. Sicherung von Wertgegenständen. Wichtige Unterlagen (Ausweise, Zeugnisse) wetterfeste Kleidung und Notration für eine mögliche Flucht aufs Land (Verwandte, Ferienorte) bereithalten und eine Notunterkunft anplanen.
    Kinder! Jetzt brauchen wir deutsche Kinder, um jeden Preis! Hier sind wir im Rückstand. Auch wenn das ein Vorgriff auf die Zukunft ist – es ist der einzige Weg, unser Volk und damit auch Europa auf Dauer zu retten. Dann wissen wir auch, wofür wir kämpfen. Also ran, ihr Jungen und ihr Älteren: geht mit gutem Beispiel voraus!

    Nach der „BRD“

    Wenn es dann zum offenen Aufstand kommt – und das ist dann, wenn die BRD zusammenbricht –dann gelten keine Gesetze mehr. Dann ist sich jeder selbst der Nächste und nur die Gemeinschaft des Volkes kann Rettung bringen.

    Dann wird sich zeigen, ob deutsche Männer ein Herz in der Brust haben, das für Volk und Vaterland schlägt – und Eier in der Hose, um Frauen und Töchter zu schützen.

    Dann gilt es, den Nationalstaat der Deutschen, das Deutsche Reich mit seiner Verfassung und seinen Gesetzen wieder handlungsfähig zu machen. Damit sind dann alle Gesetze, Abkommen und Verträge der BRD ungültig von Anfang an und das deutsche Volk übt wieder Selbstherrschaft aus.

    Jetzt, da der Feind erkannt – und die Fronten endlich klar sind, ist auch das Ziel klar. Die Aussichten sind so schlecht nicht:

    – Wir haben den Heimvorteil
    – Ganz Europa sitzt mit Deutschland in einem Boot und wird sich mit diesem gemeinsam wehren mit dem Ziel eines „Europa der Vaterländer“
    – Rußland ist gleichermaßen betroffen und wird Rückendeckung bieten
    – Die „Schanghaier Organisation zur Zusammenarbeit“ (SOZ), der neben Rußland u. a. die Atommächte China, Indien und Pakistan angehören, werden Deutschland und Europa gerne als Partner aufnehmen. Damit wäre die Weltseuche „Zionismus“ geschlagen.

    Wir müssen allerdings zuvor beweisen, daß wir uns selbst wehren können.

    Was dann zu geschehen hätte, ist kurz gesagt:

    Sofortiger Austritt aus NATO und EU und stattdessen Schaffung des „Europa der Vaterländer“, nämlich die EUROPÄISCHE EIDGENOSSENSCHAFT
    Abschottung Europas und Repatriierung aller außereuropäischen Zuwanderer in kürzestmöglicher Frist in einem geordneten Verfahren.
    Umwidmung aller Mittel, die bislang mißbräuchlich für Ausländer und für das Ausland verwendet wurden, für die Förderung deutscher Familien.

  63. Revolutionen kommen immer aus dem Nichts. Wie es so schön heißt: Die oben können nicht mehr, die unten wollen nicht mehr. Aber das gilt für ganz Europa. Die Versager sitzen schließlich auch in anderen Ländern schmatzend an den Trögen.Möglicherweise sehen wir eine einheitliche europäische Revolution-das gab es bisher noch nie, aber irgendwann ist immer das erste mal.

  64. Ich weiss gar nicht, wo der Autor da im Herbst 2015 eine „Revolution zum Greifen nahe“ gesehen haben will.

    Außer in Erfurt und Dresden herrschte in Deutschland Friedhofsruhe im Herbst 2015.

  65. #14 FrankfurterSchueler (03. Dez 2015 18:54)

    Wenn man Donald Tusk jetzt so hört, könnte man vielleicht hoffen, dass die Polen wie eines 1683 sich auf ihre europäische Pflicht besinnen und versuchen das Abendland zu retten.

    Wieder so ein Tastaturheld, der auf seinen seeligen Führer wartet! Aber verrate mir doch mal eines, Granate, nämlich, woraus du die „europäische Pflicht“ zur Hilfe ableiten willst?! Man könnte das ja auch ganz anders angehen, nämlich auf die deutsche Pflicht als größter europäischer Staat usw.

    Pegida und Co. sind nicht „die Deutschen“, die haben versagt und versagen tagtäglich. Pegida macht, zeigt, um diese sozialistische Phrase zu gebrauchen, „Gesicht“, was man von den hier anonym klecksenden Tastaturhelden – insbesondere den hier häufig vertretenen obigen Formats – nicht behaupten kann.

    Jeder bekommt, was, er verdient!

  66. #56 tron-X (03. Dez 2015 19:47)

    In soweit ist alles der Anfang einer neuen Zeit.

    ————-

    dazu passend hätte ich dann hier noch etwas

    ………

    Amerikas langer Krieg gegen die Menschlichkeit: Michel Chossudovsky

    Die Arroganz der USA

    Diesen Plänen entspricht auch die Arroganz der USA, unsere Erde in sechs «areas of responsibility» («Gebiete der Verantwortung») einzuteilen, über die sie die militärische Kontrolle beanspruchen. Diese Hybris zeigt, dass den USA der Bezug zur Realität in unserer heutigen Welt fehlt: Diese besteht in einer gleichwertigeren Zusammenarbeit zwischen den Ländern weltweit.

    Destabilisierung von Finanzmärkten und von nationalen Währungen

    ………….

    http://www.globalresearch.ca/amerikas-langer-krieg-gegen-die-menschlichkeit/5478343

    ……..

    hab nur einen kurzen Auszug rein gestellt , ist interessant

  67. Sarstedt: Tumult in Notunterkunft
    „Am 02.12., gegen 11.00 Uhr, ist es in der Notunterkunft in der Helpeder Str zu Auseinandersetzungen gekommen. Aus noch nicht bekannten Gründen ist es zwischen verschiedenen Gruppen von Flüchtlingen zu einem Streit gekommen, der zu eskalieren drohte. Die anwesenden Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens meldeten der Polizei geschätzte 150 Personen, die sich in einer der Unterkünfte eingefunden hatten. Die Polizei setzte daraufhin 75 Beamte ein, die zeitnah vor Ort waren. Unter den zusammengezogenen Kräften befanden sich Beamte aus den Dienststellen der Polizeiinspektion Hildesheim, der Bereitschaftspolizei Niedersachsen sowie Hundeführer der Polizeidirektion Göttingen. Durch das niederschwellige Einschreiten konnten die sich streitenden Gruppen getrennt und beruhigt werden. Die Polizei konnte 12 Personen ermitteln, die an Auseinandersetzungen beteiligt gewesen sein sollen. Sie wurden ins Polizeidienstgebäude nach Hildesheim verbracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durch Angehörige der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen unter Begleitung von Polizeibeamten in Unterkünfte in Hildesheim, Rosdorf und Hann. Münden verteilt. Gegen die Tatverdächtigen sind gleichzeitig Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzungsdelikten eingeleitet worden.(…)Seitens der in der Unterkunft aufhältigen Flüchtlinge wurden keine verletzten Personen festgestellt oder gemeldet. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde am Kopf getroffen und leicht verletzt. Eine weitere ärztliche Behandlung war nicht erforderlich.(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3193152

    Lübeck-Kücknitz: Messerbedrohung in Unterkunft
    „In der Nacht von 02.12. auf 03.12. wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Bewohner andere Asylbewerber mit Messern bedroht haben soll. Den Ermittlungen zufolge hat ein 22-jähriger Iraker um 01.35 Uhr ein Zimmer anderer Bewohner der Unterkunft Luisenhof betreten, die Männer mit Messern bedroht und eine Tür beschädigt. Der 22-jährige war den vor Ort befindlichen Rettungskräften aus vorherigen Einsätzen als Mischkonsument von Alkohol und Btm bekannt. Zur weiteren medizinischen Beobachtung wurde er unter polizeilicher Begleitung mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Von Seiten der Polizeistation wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung und der Sachbeschädigung eingeleitet.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/3192983

  68. #48 peter wood (03. Dez 2015 19:31)
    #14 Frankfurter Schueler
    Gruss zurück

    Gerade in der ZEIT gelesen

    Vier Staaten verbünden sich gegen EU-Flüchtlingspolitik

    Ungarn, Polen, Tschechien und die Slowakei wollen die Gruppe „Freunde von Schengen“ gründen. Die Staaten fordern, dass die EU-Außengrenzen besser geschützt werden.

    Tschechiens Ministerpräsident Bohuslav Sobotka sagte, die Gruppe „Freunde von Schengen“ werde sich dafür einsetzen, die Außengrenzen des Schengen-Raums „wirksam zu schützen“. Ungarns Regierungschef Viktor Orbán sagte, die vier Staaten würden gerne die Freizügigkeit im grenzüberschreitenden Verkehr in der EU bewahren. Er gehe davon aus, dass sich viele EU-Mitglieder der Gruppe der „Freunde von Schengen“ anschließen werden.

    Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico äußerte erneut Zweifel, dass Mitgliedstaaten mit EU-Außengrenzen wie Griechenland allein die Aufgabe des Grenzschutzes erfüllen könnten. Die vier „Freunde von Schengen“ seien zur Hilfe bereit.

    Sagte ich doch, es wird sich was tun. Für Merkel wir es immer enger werden. Bevor sie es richtigt merkelt, hat sie mit ihrem Fahnen-Juncker vielleicht schon einen eingeschengend bekommen. Zum Abschied spielen dann die Dubliners, das hohe Lied auf Dublin.
    —————————–
    #72 Religion_ist_ein_Gendefekt (03. Dez 2015 20:04)

    Das kommt erst dann, wenn es IHR an den Kragen geht, so lange wird Deutschland, wie die Türkei als reines Rückzugsgebiet erachtet, das man schont.

  69. Forsa lag auch bei Olypia-Hamburg völlig daneben und machte eine „Umfrage“, die sich die Systempolitiker gewünscht hatten, um die Bürger vor der Abstimmung zu beeinflussen.

    Güllner sollte endlich seinen Hut nehmen, sein Institut ist ein Witz.

  70. Stimmt, jedes andere Volk hätte längst rebelliert,
    der Deutsche jedoch muß erst den dicken Hammer finden mit dem er alles zerschlägt und die Benzinkanister ordentlich auffüllen um auch ja jeden und alles zu erwischen der ihm in seiner Wut in den Weg kommt. Dann aber wird er erst Ruhe geben bis kein Stein mehr auf dem anderen steht.
    Je länger es dauert bis zum Tag X um so schlimmer wird es für alle werden.

  71. #79 Orient (03. Dez 2015 20:16)
    …., was man von den hier anonym klecksenden Tastaturhelden
    ——————
    Na wenigstens Sie schreiben nicht anonym, sondern unter Klarnamen. Hut ab vor Ihrem Mut.

  72. Der friedliche Widerstand des Herbstes 2015 gegen Merkels Unrechtspolitik wird in die deutsche Geschichte eingehen als zwar erfolglos, aber immerhin gewaltlos.
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
    Wo gab es denn einen deutschlandweiten (friedlichen) Widerstand? Habe ich etwas verpaßt? Fakt ist, unsere Gesellschaft wird in die muslimische integriert und die Mehrheit will diese Zustände. Punkt.

  73. #16 gonger (03. Dez 2015 18:57)

    Man beachte daß mindestens 50% der Deutschen Wähler für bedingungslose (!!!) Zuwanderung ohne Obergrenze sind ( ca.25% SPD, je 10% Grüne/Linke) + „Merkelaner“ innerhalb der CDU. Lt. gleichbleibenden Umfragen aller Institute, selbst bei Bild/Forsa ist dies seit Monaten unverändert so.

    Ich kann nicht glauben, daß SIE DAS GLAUBEN!! Ist das zu glauben….Kopf schüttel…

  74. #60 Hans_im_Glueck (03. Dez 2015 19:53)
    Dann laßt uns wenigstens Sand im Getriebe sein. Laßt uns unser Arbeitsverhalten an die neuen Zustände anpassen. Zahlen wir nicht länger so freigiebig und arbeiten wir nicht länger so fleißig für den Untergang.

    Sehe ich genauso. Ich verstehe diesen Artikel auch gar nicht. Ich für meinen Teil leiste jeden Tag Widerstand. Mittwochs gehe ich nicht mehr einkaufen. Samstags veranstalte ich einen friedlichen Spaziergang. Montags schaue ich PEGIDA im Live-Stream. Bei meinen GEZ Gebühren zahle ich immer einen Cent weniger als gefordert. Ich bin ein sehr sehr großes Sandkorn im Getriebe und das gefällt denen da oben gar nicht!

  75. […]Hätten sie mit brennenden Autoreifen Bahngleise blockieren müssen, damit Fernsehsender wie CNN genau die Bilder bekommen, die sie brauchen, um die Botschaft in die Welt hinauszusenden: „Willkommenskultur“, das ist nur ein Märchen der Regierung?
    [..]

    Diese Bilder werden noch frühe genug zu sehen sein, nur werden es keine einheimischen Deutschen sein, die mit blinder Zerstörungswut wegen der Willkommenskültür™ brandschatzen werden.

  76. @#27 Kapitaen Notaras:

    Für Revolutionen braucht es einen geistigen Nährboden oder auch einen intellektuellen philosophischen Überbau, gepaart mit einer unerträglichen Lage für einen Großteil des Volkes.

    Das glaube ich nicht. Das ist nur der Mythos.

    In Wirklichkeit braucht es für Revolutionen eine sehr kleine, fanatische Gruppe, extrem (!) viel Geld, eine von langer Hand geplantes Netzwerk (vor allem dafür das Geld) und gewalttätiges Pack für die Straße, das durch Schwerverbrecher, Psychopathen und möglichst noch ausländische Geheimdiensttruppen ergänzt wird. Ideal ist eine ausländische Großmacht, die den Druck mit Wirtschaftssanktionen und militärischer Drohung verstärkt, und die „Weltpresse“, die ALLEINE die „Weltmeinung“ formt, dass es sich bei dem gewalttätigen Pack um friedliche Demonstranten handelt, die für Freiheit und Demokratie gegen den „Schlächter von XYZ“ auf die Straße gehen.

    Das Volk braucht man nicht dazu. Das verbarrikadiert sich normalerweise bei Revolutionen und hasst mehrheitlich die Revolutionäre – und zwar nicht ohne Grund. Der IS ist ein Paradebeispiel für typische Revolutionäre – anders ginge das nicht. Er ist aber keineswegs schlimmer gegenüber dem Volk als die Revolutionäre der französischen oder bolschewistischen Revolution.

    Wer in aller Welt will sowas?

    Ich schätze niemand. Das Edle, was die meisten sich unter Revolution vorstellen, ist ein Märchen aus Kinderland. Das gibt es nicht und gab es noch nie. Revolutionen sind immer ein Horror.

    Was wir brauchen, ist viel eher eine Reaktion, d.h. einen Putsch, der die 68er-Dauerrevolution niederschlägt, der auch die demokratischen Politiker angehören (Hinter „Deutschland-du-mieses-Stück-Scheiße“-Plakaten herlaufen).

    Interessant ist in dem Zusammenhang, dass das Wort „Revolutionär“ einen positiven, romantischen Klang hat, das Wort „Reaktionär“ aber einen negativen.

    Das ist ein Zeichen dafür, wie grundlegend die Gehirnwäsche ist, der wir alle ausgesetzt sind, und die man noch lange nicht los ist, wenn man gemerkt hat, dass der Islam böse und die Invasoren weder Flüchtlinge noch nette Leute sind.

  77. Wenn ich die Merkel sehe wie stolz die mit ihrer Merkelraute ihre abgefressenen Fingernägel zeigt, könnte ich kotzen. Mit den abgefressenen Nägeln kann man den absichtlich Eingereisten vielleicht besser in den Arxxx fingern, reinkriechen geht ja nicht mit dem fetten Arxxx. Merkel muß weg!!

  78. Lübeck-St.Gertrud: Vorfälle in Landesunterkunft
    Am 30.11. stellten Polizeibeamte gegen 22.30 Uhr vor der Landesunterkunft einen RTW fest. Auf Nachfrage konnten sie in Erfahrung bringen, dass ein Flüchtling versorgt wurde, welcher mehrere Schnittverletzungen hatte. In der Befragung gab der Iraner an, dass er bereits am Nachmittag von mehreren Personen auf dem Platz angegriffen wurde, welche gemeinschaftlich auf ihn eingeschlagen und getreten hätten. Die Täter waren ihm nicht bekannt, er konnte sie auch nicht näher beschreiben. Es steht zurzeit im Raum, ob der 27-jährige sich möglicherweise auch selbst die Verletzungen zugefügt habe oder sie im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung gegen 19 Uhr zu sehen sind. So kam es offenbar gegen 19.15 Uhr zu 2 nahezu zeitgleichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen auf dem Gelände der LUK. Als die Sicherheitskräfte sich jeweils näherten, liefen alle Beteiligten fluchtartig in verschiedene Richtungen. Die polizeilichen Ermittlungen haben dann ergeben, dass sich jeweils ca. 20 Personen geschubst und angeschrien haben. Zwei Iraner (24/m und 35/m) wurden dabei Opfer einer gemeinschaftlich begangenen Körperverletzung. Die beiden Männer mussten ärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei war mit mehreren Funkstreifenwagen sowie einem Diensthund vor Ort. Die Ermittlungen hat die Polizeistation Volksfestplatz aufgenommen.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/3192983

    Rottenburg: Trickdiebin bestiehlt Bankkunden
    „Ein Passant wurde am Montag in der Bahnhofstr von einer ihm unbekannten Frau angesprochen und bestohlen. Der Vorfall ereignete sich gegen 11.40 Uhr. Eine etwa 30 Jahre alte Südländerin sprach den Rottenburger an und deutete auf ihren vermeintlich schwangeren Bauch. Der gutmütige Mann holte seinen Geldbeutel heraus und gab der Frau bereitwillig ein Geldstück. Im selben Moment hantierte die Frau mit einem DIN A4 großen Blatt umher und verdeckte die Sicht des Mannes. Unbemerkt stibitzte die Südeuropäerin Geldscheine im Wert von rund 600 Euro aus dem Geldbeutel. Vermutlich wurde der Mann bereits kurz zuvor beim Geldabheben beobachtet und gezielt angesprochen.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3190683

  79. OT
    Ergebnis der Volksabstimmung in Dänemark:
    Ein klares NEIN!
    zur Abgabe von Vorbehalten an EU
    Ja 46,7% Nein 53,3%
    #BREAKING Danes vote against adopting EU justice rules in referendum: exit polls
    — Agence France-Presse (@AFP) December 3, 2015

  80. #70 hol dir dein Land zureuck (03. Dez 2015 20:03)
    Trotzdem glaube ich , das “ der Deutsche “ alle mal für ne Überraschung gut ist !

    Ja sicher ist der Deutsche das.
    Wie man sah, verfiel der politisch-mediale Komplex erst einmal in eine temporäre Schockstarre, als die Pegida Demonstrationen begannen.

  81. #33 Blimpi

    Von Ahmed wird aber auch zu viel verlangt. Siehe hier:

    „Die Jungen in Ahmeds Klasse waren in den vergangenen Tagen etwas genervt von ihm. Ahmed habe sich, ohne zu fragen, Stifte und Radiergummis genommen, und Jaspers Longboard. Sie können nicht selbst klären, was los ist, denn Ahmed spricht noch kaum Deutsch. „Unsere Biolehrerin hat uns gesagt, dass das in Syrien so ist“, sagt Jasper.

    Frau Raslan-Alaoui erklärt es später genauer: „Es ist ein Zeichen der Vertrautheit. Unter Freunden teilt man einfach. Das bedeutet, dass Ahmed angekommen ist und die anderen Jungen sympathisch findet“

    Es kommt hinzu, dass man ihm abgewöhnen will, in Jogging-Hose zum Mittagessen zu erscheinen.

  82. Ja, hättttte hättttte……..

    Das ewige Lied vom, hätte der Rasen betreten werden dürfen ? Hätte eine Fahrkarte gelöst werden müssen ?

    Fragen, über Fragen……

    Ja hätte, hätte…..

    Und übrig bleibt nur eine rostige Fahradkette….. Legende…….

    ;:grrrrrrrrrrr:;

  83. #89 Kain Witz (03. Dez 2015 20:39)
    Deutsche Medien ignorieren gezielt Moskauer Beweise zu Türkei-IS-Verbindung
    —————————
    Es ist wie im NSU Prozess. Es muss alles dran gesetzt werden, dass die Hintergründe nicht als Licht gezerrt werden. Das System würde sofort wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen.

  84. „Revolte“, „Rebellion“…herrje, das klingt alles so halbherzig, so nach angezogener Handbremse.

    Was hülfe, wäre ein Umsturz, eine ausgewachsene Revolution!

  85. #78 PI-ngelig (03. Dez 2015 20:16)

    OT

    Wenn sich noch jemand den Abend verderben möchte, bitte schön:

    http://www.spiegel.de/video/spiegel-tv-ueber-konflikte-in-fluechtlingsheimen-video-1614033.html#ref=vee

    Eine Zusammenfassung der jüngsten Gewalttaten in Flüchtlingsheimen. Ab 10.00min bitte Sandsack zum abreagieren in Reichweite: Mohammed schreibt seine Forderungen an Doitschelan nieder.

    Sehenswert ebenso der Vertreter der Antifa…

    Viel Spaß

    Heute haben zwei betrunkene Asylforderer aus Ostafrika in Plauen einen 21-jährigen niedergestochen und auf ihn eingetreten. Der junge Mann überlebte nur deshalb schwerstverletzt, weil die Täter gestört wurden.

    Wenn jetzt schon in Mitteldeutschland auf offener Straße mörderische Gewalt gegen Deutsche ausgeübt wird, wo ist man dann noch sicher?

    Was muß das nur für eine Regierung sein, die potentielle Mörder und verrohte Bürgerkriegssöldner ins Land holt und sie auf die ungeschützte Bevölkerung losläßt?

  86. #2 Bamboocha (03. Dez 2015 18:41)

    Die deutschen sind so ein feiges und gehorsames Volk geworden, einfach nur noch widerlich.

    feige und gehorrsam.

    War der Michel das nicht immer?

    Aber wehe, wenn der teutsche Furor entfacht wurde.
    Dann rollte der Michel durch Europa…und es floss das Blut in Strömen.

    Heute rollt nur noch der Schäuble mit seinem Rolli. Selbst der Tsipras tanzt uns auf der Nase herum und spielt mit dem Ferkel wie mit einem Dackel:
    http://www.huffingtonpost.de/2015/12/02/griechenland-eu-schengen-fluechtlinge_n_8704348.html

    Mehr als 200 Mal haben Täter in diesem Jahr Flüchtlingsheime angegriffen.

    KEIN Mal hat hingegen ein Täter Angela Merkel angegriffen, obwohl die unsere Verfassung und den Rechtsstaat nach und nach abschafft…

    Seit Bismarck hat es nur noch Unfähige am Steuer gegeben.

    Die Zukunft Deutschlands haben die Nazis ziemlich prophetisch umschrieben, nachdem sie die (jüdische) Intelligenzija vernichtet haben:

    Reichsführer SS Heinrich Himmler schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen Nationalsozialismus und dem Islam. Die Ideologie der Muslimbruderschaft, die aus dem Koran abgeleitet wurde, schien sich in einigen Punkten mit der der Nationalsozialisten zu decken – insbesondere bei der Judenfrage.

    Der Begriff „Muselgermanen“ wurde auch für die von al-Husseini, der als Begründer des palästinensischen Nationalismus gilt, 1941 für die Waffen-SS rekrutierten Soldaten in Bosnien-Herzegowina verwendet. Der Großmufti sah ebenso wie Hitler eine ideologische Übereinstimmung und lobte während seines Aufenthalts in Berlin Hitler als einen „von der gesamten arabischen Welt bewunderten Führer“ und erhoffte sich, dass man Luftangriffe auf Tel Aviv führen würde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_%28kroatische_Nr._1%29

    Aus Germany wird Muselgermany…

  87. #91 Thorin S (03. Dez 2015 20:41)

    Sie haben das Hupen um 18.00 Uhr vergessen! Da geht noch mehr Widerstand, Herr Thorin S.

  88. Die Deutschen sind satt und jahrzehntelang ideologisch massiv bearbeitet worden.
    „Brot und Spiele“ – selten in der Geschichte hat sich dieses Prinzip so gut bewährt, wie heute.
    Dazu kommt noch die „Schweigespirale“, die dazu führt, dass die Masse eine gewünschte Meinung vertritt.
    Man schaut sich um und sieht überall die gleichen netten Arschgesichter, die ihrer Arbeit nachgehen und nicht aufmucken – alles wie immer.
    Warum sich Sorgen machen, wenn es offenbar sonst keiner tut.
    Aus Angst vor sozialer Ächtung hat man Angst, Angst öffentlich zu reden – und die Sorge vor sozialer Ächtung ist nicht unbegründet. Das zeigen zahlreiche Exempel, die bereits statuiert wurden.
    Wir haben alles im Überfluß, werden durch TV und anderem Dreck mehr verblödet und betäubt als informiert.
    Warum aufmucken, wenn wir uns morgen das neue I-Phone kaufen können? Ausserdem haben alle Facebook-„Freunde“ den Spruch „Refugees Welcome“ geliked – wir dann natürlich auch (wollen ja keine blöden Nachfragen hören).
    „Gegen Naahzie“ zu sein, ist ja auch so verdammt bequem – und bringt überall Vorteile.
    Wer fragt da schon genauer nach, wer damit eigentlich alles gemeint ist?
    Klar, 1 000 000 islamische Männer ohne Arbeit im Land rundumzuversorgen, das kostet…
    Aber wir müssen es ja nicht zahlen, sondern „die Allgemeinheit“! Wenn es hier den Bach runtergeht, dann können wir uns selbst ja immernoch absetzen, ins Ausland oder so…
    Aber solange mich das alles nicht direkt betrifft, bin ich lieber weiter einer der „Guten“ und hacke mit auf die „Bösen“.
    Ausserdem hab ich micht „für Politik noch nie interressiert“ – sollen das doch andere machen, sie werden ja auch gut dafür bezahlt.
    Ich kann das ganze Thema auch gar nicht mehr hören…
    Hach geil, morgen hol ich mir das neue I-Phone!

    Ich glaube, so sind sehr viele Deutsche:
    Satte opportunistische, betäubte Lemminge ohne Weitsicht, bis es ihnen selbst zumindest an die eigene Kohle geht.
    Das Regime weiss das und wird noch einige Zeit dafür sorgen, dass das so bleibt.

    Wer den Film Matrix gesehen hat:
    Für die Taubheit der deutschen Masse sehe ich momentan ähnliche Gründe wie die, die dagegen sprechen, die rote Pille zu wählen.

    SAPERE AUDE!

  89. #93 Nuada (03. Dez 2015 20:43)
    ————
    @#27 Kapitaen Notaras:

    Für Revolutionen braucht es einen geistigen Nährboden oder auch einen intellektuellen philosophischen Überbau, gepaart mit einer unerträglichen Lage für einen Großteil des Volkes.

    Das glaube ich nicht. Das ist nur der Mythos.

    In Wirklichkeit braucht es für Revolutionen eine sehr kleine, fanatische Gruppe, extrem (!) viel Geld, eine von langer Hand geplantes Netzwerk (vor allem dafür das Geld) und gewalttätiges Pack für die Straße, das durch Schwerverbrecher, Psychopathen und möglichst noch ausländische Geheimdiensttruppen ergänzt wird. Ideal ist eine ausländische Großmacht, die den Druck mit Wirtschaftssanktionen und militärischer Drohung verstärkt, und die „Weltpresse“, die ALLEINE die „Weltmeinung“ formt, dass es sich bei dem gewalttätigen Pack um friedliche Demonstranten handelt, die für Freiheit und Demokratie gegen den „Schlächter von XYZ“ auf die Straße gehen.
    […]

    Exakt.
    Die Grundbedürfnisse des gemeinen Volkes sind seit dem der Mensch sesshaft wurde gleich; der durchschnittliche Mensch will primär einfach nur ein wenig soziale und materielle Sicherheit sowie etwas Zerstreuung in der Freizeit.
    1917 war es mitnichten das russische Volk, welches das feudale zaristische System und die demokratisch legitimierte Übergangsregierung und Kerenski beseitigte, sondern eine Gruppe von skrupellosen Soziopathen unter der Führung von Uljanow (auch unter seinen Künstlernamen „Lenin“ bekannt).
    Das gemeine Volk in Russland interessierte sich damals wie heute kaum für große Politik, 1918 wurde es jedoch vor allem auf dem Land von einer Minderheit mit einem noch nie da gewesenen brutalsten Terror überzogen, wie es ihn unter der Feudalherrschaft der Zaren nie gab.

  90. #91 Thorin S (03. Dez 2015 20:41)

    #60 Hans_im_Glueck (03. Dez 2015 19:53)
    Dann laßt uns wenigstens Sand im Getriebe sein. Laßt uns unser Arbeitsverhalten an die neuen Zustände anpassen. Zahlen wir nicht länger so freigiebig und arbeiten wir nicht länger so fleißig für den Untergang.

    Sehe ich genauso. Ich verstehe diesen Artikel auch gar nicht. Ich für meinen Teil leiste jeden Tag Widerstand. Mittwochs gehe ich nicht mehr einkaufen. Samstags veranstalte ich einen friedlichen Spaziergang. Montags schaue ich PEGIDA im Live-Stream. Bei meinen GEZ Gebühren zahle ich immer einen Cent weniger als gefordert. Ich bin ein sehr sehr großes Sandkorn im Getriebe und das gefällt denen da oben gar nicht!

    Vorbildlich, lieber Kampfgenosse Thorin! Wenn Sie jetzt noch Freitagabend den Zeigefinger in den Anus sphincter stecken und ihn bis Montag in der Frühe dort belassen haben Sie dem System den vernichtenden Schlag versetzt.

  91. Verschweigen ist Gold? – Deutsche Medien ignorieren gezielt Moskauer Beweise zu Türkei-IS-Verbindung

    https://deutsch.rt.com/inland/35863-verschweigen-ist-gold-deutsche-medien/

    Warum machen sie das wohl?
    Warum verschweigen sie die Wahrheit hinter dem NSU?
    Warum vertuschen sie Morde und Terror des türkischen Geheimdienst gegen Kurden in Deutschland?
    Warum hofieren sie Erdogan?
    Warum machen sie dreckige Deals mit Katar und Saudi-Arabien?

    WO sind die Überschneidungen von Erdogans Osmanen-Größenwahn und der deutschen Außenpolitik?

  92. Was mir aber wirklich Sorgen macht, ist das totale Versagen der Gewaltenteilung in diesem Staat:

    Eine einzige Frau setzt die Staatlichkeit Deutschlands aus, bricht eigenmächtig deutsches und europäisches Recht, gefährdet den sozialen Frieden im Land, überfordert die Sicherheitsbehörden – und alle nicken es ab.

  93. #104 Heisenberg73 (03. Dez 2015 20:52)
    Sie haben das Hupen um 18.00 Uhr vergessen! Da geht noch mehr Widerstand, Herr Thorin S.

    Ich denke mal, das dürfte mittlerweile für jeden PI-Leser eine Selbstverständlichkeit sein, aber gut, dass Sie es noch einmal erwähnen.

    Im Moment plane ich ohnehin eine größere Aufkleber-Aktion, in der ich PI- und PEGIDA-Aufkleber mit vorderseitiger Klebeseite (Spezialkleber) anfertigen lasse und diese dann direkt auf die Windschutzscheibe von parkenden Autos anbringe. So können die Autofahrer uns nicht mehr länger ignorieren.

  94. #99 7berjer (03. Dez 2015 20:47)
    Ja, hättttte hättttte……..

    Das ewige Lied vom, hätte der Rasen betreten werden dürfen ? Hätte eine Fahrkarte gelöst werden müssen ?

    Fragen, über Fragen……

    Ja hätte, hätte…..

    Und übrig bleibt nur eine rostige Fahradkette….. Legende…….

    ;:grrrrrrrrrrr:;

    Ganz ruhig 🙂

    Es wird sich schon früh genug für jeden ergeben, sich zu entscheiden – frühestens oder spätestens dann, wenn die schicke Vorort-Reihenaussiedlung von einer Gruppe junger Männer heimgesucht wird und auf dem gepflegten Rasen im Vorgarten von Herrn Mustermann steht und sie Teilhabe am sozialen, materiellen und sexuellen Leben einfordern – letztgenanntes mit der hübschen Frau oder Tochter von Herrn Mustermann.
    Wenn Herr Mustermann in dieser Situation verzweifelt auf der Tastatur seines Telefons den Notruf einhämmert und ihm die freundliche Ansage mitteilt, er möchte eine Nachricht hinterlassen, man schickt in 3-4 Tagen das Kontaktmobil mit POM Mareike vorbei, wird Herr Mustermann sich entscheiden müssen, was er tut.

  95. #93 Nuada (03. Dez 2015 20:43)

    „In Wirklichkeit braucht es für Revolutionen eine sehr kleine, fanatische Gruppe, extrem (!) viel Geld, eine von langer Hand geplantes Netzwerk (vor allem dafür das Geld) und gewalttätiges Pack für die Straße, das durch Schwerverbrecher, Psychopathen und möglichst noch ausländische Geheimdiensttruppen ergänzt wird.“

    Nein braucht es nicht, es hat sich etwas viel schlimmeres auf den Weg gemacht. Wie eine Kettenraktion in Zeitlupe verläuft die MundzuMundpropaganda ganz unten im Volk.
    Es wird weder PEGIDA noch die AfD oder eine andere politische Gruppe oder Anführer den Ausschlag geben.
    Es wird die Angst um die eigene Existenz und die Wut auf die da oben sein die das Zepter hält. Es braucht keinen Anführer der sagt wann es los geht, es braucht auch kein Programm oder eine Ideologie, es braucht nur die Zeit und den Zufall.
    Es wird plötzlich und gewaltig sein.
    Ich glaube nicht das der Saftladen das nächste halbe Jahr übersteht.

  96. In der ARD läuft gerade Helene Fischer, Weihnachten – live Konzert aus der Wiener Hofburg

    Da feiert sich die politische Elite. Da sitzen die oberen Zehntausend und Privilegierte der politischen Nomenklatura .

    Und das lustige dabei ist die ganze Sendung ist absolut Kopftuchfrei und frei von irgendwelchen asozialen Schein-Flüchtlinge und Islamisten.

    Man kann gut erkennen, wie die politische Elite das Problem mit der islamischen Invasion und der Asylflutung einfach für sich ausblendet.

    Sonst hätten sie doch ein paar Kopftücher und junge Scharia-Krieger eingeladen!

    Oder nicht?

    🙂

    🙂

  97. #93 Nuada (03. Dez 2015 20:43)

    Was wir brauchen, ist viel eher eine Reaktion, d.h. einen Putsch, der die 68er-Dauerrevolution niederschlägt, der auch die demokratischen Politiker angehören (Hinter „Deutschland-du-mieses-Stück-Scheiße“-Plakaten herlaufen).
    =============================================
    Gut erkannt!
    Allen voran die Braun-Grünen, die vor Jahren Sex mit Kindern salonfähig machen wollten. Ist doch widerlich! Un-Menschen, die soetwas gefordert hatten, stehen heute noch im Rampenlicht der Öffentlichkeit.
    .
    Und die SPD, dieses „miese-Stück-blutroter-Stuhlgang“ hat ihre Legitimation als Regierungspartei verloren, wenn sie ihre Jugendorganisation wegen der Hass-Hetze gegen Deutschland ungestraft davonkommen lässt.

  98. #107 Hans_im_Glueck (03. Dez 2015 20:57)

    bis Montag in der Frühe dort belassen haben Sie dem System den vernichtenden Schlag versetzt.

    …………..

    echt super , aber wenn der das SCHÖÖÖN findet !!!

  99. Ich finde, liebe Freunde, hier muss nun Schluss sein damit, dass sich Deutsche selbst verdammen, selbst verurteilen und selbst schlecht reden.

    Wir haben zwei schreckliche Kriege überlebt, sehr geschwächt, mit Millionen von Toten und noch mehr Verletzten und Vergewaltigten, einem Drittel an verlorenem Staatsgebiet und im Gegensatz zu anderen Nationen haben wir uns für unsere Soldaten geschämt, anstatt sie zu betrauern.
    Und immer wieder haben wir einen vergeblichen Neuaufbau gestemmt, so wie jetzt auch, und unser Vermögen wurde und wird von einer kriminellen Clique an Konkursverschlepper und Illegale verschleudert.
    Man hat uns die Geschichtsversion der Sieger den Hals hinunter gestopft unter Strafandrohung einer anderen Deutung, unsere Wissenschaftler entführt und Patente und Industrien gestohlen.
    Jeden Abend bekommen wir auf irgendeinem Sender zu sehen, dass wir und unser deutscher Patriotismus schlecht seien.

    Wie sollen wir so nicht völlig verstört sein, nicht unter einem Transgenerationstrauma leiden und kein Identitätsprobleme haben??
    Man versäumt ja keinen Tag uns mitzuteilen, dass unsere Identität potentiell gefährlich sei.

    Hier genau muss Schluss sein. Phönix kann seine idiotisch kommentieren History-Sendungen ins Klo spülen. Ich wüsste endlich gerne, was wirklich passiert ist.
    Und es ist mir egal, wenn jemand Nazi sagt oder Rassist.
    Denn ich finde, der jetzt stattfindende genetische Genozid an den Deutschen ist extrem rassistisch und verbrecherisch. Und alles, was den Deutschen wieder Selbstbewusstsein gibt, ist gut.
    Wieso wollen sie denn alle zu uns? Doch nicht, weil sie es selber so drauf haben, sondern weil wir imstande sind, attraktive, wohlhabende Gesellschaften aufzubauen. Dann haben wir auch das Recht zu bestimmen, wer mitspielt und wer nicht.
    Als erstes brauchen wir dieses Selbstbewusstsein.

  100. @Autor PI:

    Ein hochinteressanter Beitrag, was wäre wenn, Wahrscheinlichkeitstheorie für Asylbetrüger. Ich schreib noch was dazu, will aber vorher erst die gesamten Kommentare lesen. Vorerst mal vielen Dank für diesen sehr konstruktiven Thread !

  101. #115 upright (03. Dez 2015 21:05)

    Ich glaube, Sie überschätzen die deutsche Bevölkerung!

    Auch wenn wir uns hier unserer Sache sehr einig sind, gibt es in Deutschland eine nicht unerhebliche linke Gesellschaft, die politisch & gesellschaftlich etabliert, ja geradezu tief verankert ist.

    Wenn also Ihrer Prognose nach innerhalb eines halben Jahres der Saftladen auseinander fliegen sollte, dann dürften das recht ausgeglichene Größenverhältnisse sein, die sich da ans gegenseitige Leder gehen.

    Das ist ein gesamteuropäisches Problem, alleine das Beispiel Dänemark. Heute Volksabstimmung: Mehr EU, oder eben nicht!

    Für mich ganz klar, ohne zu zögern, ein deutliches NEIN!
    Wie ist es ausgegangen? 53% Nein, 47% Ja (wenn ich die Zahlen noch richtig im Kopf habe). Da trennen sich auch keine Welten, obwohl ich vorher dachte, so dämlich kann nun wirklich keiner sein und dort mit Ja votieren.

  102. Frage: Was ist die größte Unkultur?

    Antwort: Die Willkommenskultur.

    Denn die „Willkommenskultur“ trägt a priori den Stachel des eigenen Untergangs unausweichlich in sich.

  103. Nach dem Lesen von jetzt gefühlt 1000 Kommentaren:

    Alle regen sich auf! Aber keiner tut was.

    Meine Empfehlung als ersten Schritt für die Widerstandsübung:

    GEZ nicht bezahlen!

    Absolut gefahrlos. Eine wenig Sand in’s Getriebe.
    Nicht mehr – nicht weniger.

    Seid bockig und laßt euch nicht alles gefallen!

  104. Was ja nicht ist, kann ja noch werden. Im Frühjahr sind Wahlen. Ich hoffe das es da eine Revolution an der Urne gibt indem die AfD abgeht wie Schmidts Katze.
    Das ist meine größte Hoffnung für die Rheinland Pfalz. Hoffen wir das Beste !
    MERKEL MUSS WEG !!!!!!!

  105. Man kann mich ja korrigieren, aber meines Wissens hat es noch nie eine Rebellion gegen eine Demokratie gegeben die sich in ein totalitäres System transformiert hat. Insofern kann man nicht wissen wie man gegen so was rebelliert.
    Wenn wir untergehen werden zukünftige Generationen wissen, dass man eben nicht friedlich bleiben darf, sondern rebellieren muß.

    Wieso die Rebellion gegen eine Demokratie die zum Totalitarismus mutiert ist, schwierig ist und eben auch nicht zustande kommt, will ich jetzt nicht im einzelnen erläutern. Ist mir aber vor 15 Jahren schon klar gewesen, als ich zwar noch nicht wußte, dass wir einen Totalitarismus bekommen würden, aber an der Verkommenheit des Systems hinsichtlich HartzIV klar war, dass es viel schwieriger ist eine angebliche Demokratie fundamental zu kritisieren las eine Diktatur. D. h. in einer Diktatur kann der Widerstand eben leichter sein als in einer „Demokratie“, weil die Demokratie eigentlich gut ist und Widerstand nicht vorgesehen ist.

    Jetzt bleibt die Hoffnung, dass die friedliche Rebellion wachsen wird und noch was ausrichten kann. Ansonsten: Irgendwann wird jeder merken, dass er vernichtet wird. Spätestens wenn er nichts mehr zu verlieren hat wird er sich dann vielleicht auch wehren. Ich jedenfalls werde nicht völlig kampflos abtreten, wenn auch zunächst nur in Notwehr.

  106. #108 Basti

    Das Problem ist solcher Abschaum wie dieser Thorin…

    Bitte pi…es reicht langsam mut diesem dreckigen Subjekt.

    Lass ihm doch den Spaß! Hinter dem Namen Thorin S verbirgt sich bestimmt irgendein Comedian, eventuell sogar vom ZDF?
    Auch die gekrönten Häupter von früher hielten sich ihre Hofnarren. Lasst ihn doch weitersticheln, mich amüsiert es eher.

  107. #118 Kain Witz (03. Dez 2015 21:17)

    #107 Hans_im_Glueck (03. Dez 2015 20:57)

    bis Montag in der Frühe dort belassen haben Sie dem System den vernichtenden Schlag versetzt.

    …………..

    echt super , aber wenn der das SCHÖÖÖN findet !!!

    Wahrscheinlich sogar, aber zumindest kann er dann nicht mehr im 10-Finger-System seine unmaßgeblichen Ergüsse in die Tasten hämmern und ist in seiner ohnehin eingeschränkten Produktivität noch mehr gehemmt.

  108. Die Initiative liegt wohl wieder voll und ganz beim „Establishment“, das für jeden ersichtlich, alles mögliche, aber keine Elite ist. Das wenigstens ist offenbar geworden – ansonsten hat der Artikel oben schon recht.

    Protestformen, die das System gewalttätigen Linksextremisten und Muselmanen in unseren Gesellschaften inzwischen zugesteht, hätten Folgen zeitigen können – ich denke dabei an Protestformen, wie wir sie von der extremen bis liberalen Linken gegen Bundeswehr, „Rüstung“, Atomenergie und diverse Großprojekte gewohnt sind, oder jetzt ausnahmsweise, „für“ etwas, nämlich die „Flüchtlinge“, bei denen sich auch NGOs, ohne jegliche demokratische Legitimation, zu „Gesprächspartnern“ der „Politik“ hochputschen!
    Letztendlich ist die „Flüchtlings“invasion mit ihren z. T. rechtbrecherischen „Supportern“, von autonomen Gewalttätern hin zu den alten Nervensägen weiblichen Geschlechts von kirchlichen Kaffeekränzchen, eine Vergewaltigung unseres (Rechts)Staats und unserer Gesellschaft!

    Die gestrige Anne-Will-Show hat deutlich gemacht, wie´s jetzt gehen soll.
    Ein bißchen Meckerei in der Bevölkerung darf es sogar geben. Aber bitte als „konstruktive Kritik“ an den als „alternativlos“ dargestellten Umvolkungsmaßnahmen, die die steuerzahlende Erwerbsbevölkerung durch den massenhaften Import bildungsferner und rücksichtslos durchsetzungsfähiger Unterschichten zurückdängen und in Großstädten zur Minderheit machen. Die verachtete Stamm(tisch)bevölkerung MUSS allerdings den Lebensstandard „unserer“ sogenannten „Kulturbereicherer“ aus dem Morgenland erwirtschaften – und das Maul halten!
    Grundsätzliche Kritik an dieser „Politik“ wird mit Ausgrenzung, Stigmatisierung und Existenzvernichtung verfolgt.

    Und während die Sozial- und Migrationsindustrie, die mehr Ressourcen und Vermögen verbrennt, als frühere Kriege, bis zum Platzen aufgeblasen wird, ohne dass unsereins als Pflegefall oder Langzeitarbeisloser noch von ihr einen Nutzen hätte, wird gleichzeitig eine links-grüne Deindustrialisierung betrieben, die tatsächlich an Kambodscha unter den Roten Khmer erinnert: „Energiewende“, Selbstdemontage der Auto- und Pharmaindustrien, die Unfähigket des Landes noch Großprojekte wie Flughäfen und Bahnhöfe zu bauen oder Veranstaltungen, wie etwa eine Olympiade, auszurichten, zeigen, dass die „Verantwortlichen“ überall dabei sind, den Industriestandort Deutschland in einen failed state nach Hippie-Art umzuwandeln, wie das im uns umgebenden Ausland gesehen wird.
    Und nicht nur Massenpenetration unseres Landes aus der Dritten Welt gibt es, auch die Verkehrsinfrastruktur Deutschlands wird inzwischen auf Drittes-Welt-Niveau gedrückt, wenn sich monatelang Autobahnen und Bundesstraßen, z. T. ohne Sinn und Verstand, in eine einzige Riesenbaustelle verwandeln, während zeitgleich bei Bahn, Post und Lufthansa gestreikt wird.

    Wenn jetzt die politische Klasse damit droht, die von ihr verursachte „Flüchtlingskrise“ zu „meistern“ – mit noch mehr sozialistischer Raubökonomie, d. h. bürokratischer Umverteilung von finanziellen Mitteln und Menschen und noch mehr sozialindustrieller „Willkommenskultur“! – sollten wir gewarnt sein, gerade, wenn das jetzt von vorweihnachtlicher Gutmenschen-Sentimentalität begleitet wird!

  109. @Thorin S.
    „Im Moment plane ich ohnehin eine größere Aufkleber-Aktion, in der ich PI- und PEGIDA-Aufkleber mit vorderseitiger Klebeseite (Spezialkleber) anfertigen lasse und diese dann direkt auf die Windschutzscheibe von parkenden Autos anbringe.“

    Auf „parkende“ Autos, schön, dass du das betonst, habt ihr dämlichen Antifanten, das bei fahrenden Autos ausprobiert, etwa auf der Autobahn, und daraus „gelernt“. Hahaha. Wie hoch waren eure Verluste? LOL.

  110. Flüchtlingsbuden Variante von “ Hau den Lukas „

    OT,-.….Meldung vom 3. Dezember 2015

    28-jähriger schlägt Mitbewohner in Asylbewerberunterkunft

    In der Nacht zum Donnerstag, um 00:30 Uhr, stritten sich zwei Männer in der Würzburger Asylbewerberunterkunft in der Veitshöchheimer Straße. Der mit 1,6 Promille betrunkene 28-jährige Lukas schlug mit der Faust ins Gesicht seines Mitbewohners und verprügelte ihn anschließend mit einem Besen. Der Das 25-jährige Lukas Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Würzburger Polizei nahm den Täter in Sicherheitsgewahrsam und verlegt ihn vielleicht in eine andere Unterkunft.
    http://www.tvtouring.de/28-jaehriger-schlaegt-mitbewohner-in-asylbewerberunterkunft-113782/

  111. Zumindest hat man jetzt als Nachkriegsgeborener einen Eindruck von Diktatur bekommen …wenn es auch nur die Gleichschaltung der Medien und der Wortwahl zB Südländer usw ist die nach H.Arendt als erste Anzeichen einer sich entwickelnden Diktatur anzusehen sind -ein Verbot der Berichterstattung was den weiteren „Integrationsprozess“ angeht ist derzeit schon denkbar -bzw wird auch ohne Verbot gewährleistet und solange Fussball noch gesendet wird ist doch für den Bürger alles in Ordnung .Die zunehmende Überwachung könnte und wird dann auch letztlich ganz anderen Zwecken dienen als es jetzt den Anschein hat…
    Sobald in den protetantischen Ländern erste muslimische Mehrheiten Parteien gründen sind wir in Europa und mit Europa auf direktem Weg in die Scharia Dank der Bestechungsgelder durch die Saudis…

  112. #121 PI-ngelig (03. Dez 2015 21:21)
    Es hat nichts mit dafür oder dagegen zutun,
    die Politik hat massive Auswirkungen auf jeden einzelnen. Die Beführworter haben genauso Angst um ihre Existenz wie die Gegner. Das uns auferlegte Gesamtpaket ist zu gewaltig und die Fehlleistung unserer Politiker zu offensichtlich. Ob ich nun die Flüchtlinge für mein Elend verantwortlich mache oder die fehlgeleitete Politik,
    der Feind steht immer oben.

  113. #126 INGRES (03. Dez 2015 21:32)

    Man kann mich ja korrigieren, aber meines Wissens hat es noch nie eine Rebellion gegen eine Demokratie gegeben die sich in ein totalitäres System transformiert hat. (…)

    Ein wesentlicher Punkt. Eines Toqueville würdig. Das meine ich ohne Flachs und gehe dabei von der modernen westlichen Welt rund um das Datum 1776 Deshalb war es ja auch so lächerlich, als Fukuyama damals, 1992, „Das Ende der Geschichte“ postulierte.

  114. #113 Das_Sanfte_Lamm (03. Dez 2015 21:02)

    Es wird sich schon früh genug für jeden ergeben, sich zu entscheiden – frühestens oder spätestens dann, wenn die schicke Vorort-Reihenaussiedlung von einer Gruppe junger Männer heimgesucht wird und auf dem gepflegten Rasen im Vorgarten von Herrn Mustermann steht und sie Teilhabe am sozialen, materiellen und sexuellen Leben einfordern – letztgenanntes mit der hübschen Frau oder Tochter von Herrn Mustermann.
    Wenn Herr Mustermann in dieser Situation verzweifelt auf der Tastatur seines Telefons den Notruf einhämmert und ihm die freundliche Ansage mitteilt, er möchte eine Nachricht hinterlassen, man schickt in 3-4 Tagen das Kontaktmobil mit POM Mareike vorbei, wird Herr Mustermann sich entscheiden müssen, was er tut.

    Herr Mustermann hat sich zeitlebens mit ganzem kämpferischen Elan für die Friedensbewegung eingesetzt.

    Er hat den Wehrdienst verweigert und gemeinsam mit seinen Arbeitskollegen in der Mittagspause Häkelmützchen für somalische Teilzeitpiraten gestrickt.

    Als Mitglied im evangelischen Kirchenvorstand hat er an Willkommenshappenings teilgenommen und an den Wochenenden leistet er ehrenamtliche Arbeit als Toilettenreiniger in einer Erstaufnahmeeinrichtung.

    Seine Entscheidung fällt also in Sekundenschnelle. Er wird sich ganz tief bücken und ein Döschen Vaseline bereithalten.

    Wird aber wenig nützen. Mustermann und seine Brut sind verloren. Die teilen das Schicksal der Dodos.

  115. In der Regel sind die Leute, welche sich Sorgen machen, schon etwas fortgeschrittenen Alters. Teile der Jugend überlegen sich die halbe Woche welche Clubs sie am Freitag und Samstag zum Abfeiern besuchen werden. Also die wirklich wichtigen Fragen.
    Die anderen jüngeren Leute gehören zu den Bahnhofsklatschern oder gleich zur Antifa. Was wollen normale Bürger gesetzteren Alters gegen den linken Mob und gegen die Politik ausrichten. Es bleibt nur die nächsten Wahlen abzuwarten und zu hoffen. Revolution in Deutschland wird es nicht geben.
    Natürlich kann man seine Hoffnung auch auf Horst Seehofer setzen. (Den konnte ich mir nicht verkneifen)

  116. Es muss schlimmer werden, damit sich etwas bewegt.

    Bei dem jetzigen Personal der Bundesregierung samt (NOCH) nicht vorhandener Opposition im Bundestag ist es SICHER, dass es schlimmer werden wird.

    MERKEL WIRD GEHEN, SO ODER SO!!!

    UND MIT IHR NOCH VIELE ANDERE!!!

    Vielleicht ist anschließend noch etwas zu retten. Vielleicht.

    _____

    Glückwunsch an die AfD zu den erstmals prognostizierten 12% bundesweit!

  117. #46 Dichter (03. Dez 2015 19:29)
    #43 Werdecker
    Was sind südafrikanische Reifen? Ich kenne nur Lübecker Hütchen.

    @ Werdecker: Pardon, aber du bist wohl wie Winnie Mandela von allen guten Geistern verlassen?!?

    Bei aller berechtigten Wut gegen den Merkelismus: Meinetwegen mag diese Mischpoke vor Gericht gestellt und nach einem Recht abgeurteilt werden, für das das Grundgesetz zu schwach ist, um wahre Gerechtigkeit zu schaffen; aber wer für solche barbarischen Methoden plädiert, ist keinen Deut besser als alle Merkels, Mullahs und Muftis!

    @Dichter: Der verlinkte Artikel erklärt es. Sog. „Halskrausen“ waren ein beliebtes Mittel des ANC während der sog. Apartheid, um politisch Mißliebige zu ermorden. Den Opfern wurden die Hände gefesselt, manchmal auch abgehackt, dann wurde ihnen ein mit Benzin oder Dieselöl getränkter Autoreifen um den Hals gelegt und dieser angezündet. Sie starben einen qualvollen Tod durch die dabei entstehenden Rauchgase.

    Bei der linkslastigen Wikipedia wird natürlich betont, der ANC habe diese Mordmethode „von Anfang an offiziell“ kritisiert.

    Ja, ja, das Dementi… Wir kennen den Spruch von Roger Peyrefitte? „Indirekte Bejahung durch direkte Verneinung.“

  118. Der Herbst 2015 war eine einzigartige Gelegenheit für eine Rebellion, die nie kam.

    Nun, die Rebellion / Revolution kommt nicht nach Wunsch, sondern wenn die Voraussetzungen gegeben sind.
    Für eine erfolgreiche Revolution sind sie nach Lenin (der etwas von Revolutionen verstand):
    DIE OBEREN KÖNNEN NICHT MEHR UND DIE UNTEREN WOLLEN NICHT MEHR.

    Die Oberen können nur noch Lügen.

    Was die Unteren anbelangt.
    Meine Schätzung der Lage (wissenschaftlich nicht fundiert):

    1-2% sind Asyl-Profiteuere (Oberschicht, Asyl-Mafia, Vermieter der Schrottimmobilien).
    20% Deutschland-Hasser, unbelehrbare Gutmenschen, Mitarbeiter der Asyl-Industrie
    (die bunte Propaganda erreicht nur sie).
    25% wegen Asyl-Wahns besorgt / ängstlich / irritiert.
    Der Rest – Wutbürger, die meisten davon allerdings noch nicht bereit auf die Strasse zu gehen, da noch nicht direkt und massiv betroffen.

    Das wird sich aber bald ändern.
    UND DANN WIRD ES SEHR SCHNELL GEHEN.

  119. Der Physiker Carl Friedrich von Weizäcker – hatte schon vor über 30 Jahren – in seinem Buch „Der bedrohte Friede“ (erschienen 1983 im Hanser-Verlag) kein gutes Urteil über das Wesen der Deutschen abgegeben…

    Er bewertete das deutsche Volk wenig schmeichelhaft als: Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!

    Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt.

    Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.

    Hier gibt es dazu noch mehr aufschlussreiches :

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/03/12/der-bedrohte-friede-carl-friedrich-von-weizsacker/

    ——————————————–

    …wahre Worte eines weisen Mannes – auch seine damalige sonstige Sichtweise auf das Leben in der Zukunft ist recht präzise ausformuliert – denn die bereits 1983 von ihm beschriebenen Dinge sind heute bereits auch Realität…

  120. #130 0Slm2012 (03. Dez 2015 21:38)

    Die verachtete Stamm(tisch)bevölkerung MUSS allerdings den Lebensstandard „unserer“ sogenannten „Kulturbereicherer“ aus dem Morgenland erwirtschaften – und das Maul halten!
    Grundsätzliche Kritik an dieser „Politik“ wird mit Ausgrenzung, Stigmatisierung und Existenzvernichtung verfolgt.

    Und genau da muß man ansetzen:

    „Mir schaffet nix mehr für den Saulade!°

    Sollen doch die Fachkräfte Diäten und Pensionen der politischen Scheinelite erwirtschaften und bezahlen.

    Sollen doch die Fachkräfte „made in Germany“ hochhalten und sich mit aller Kraft für die Betriebe einsetzen.

    Sollen die doch so dumm sein wie wir Deutschen das generationenlang waren. Sollen die sich doch kaputtarbeiten. Sollen die doch auf Lohn und Freizeit verzichten. Sollen die doch an sich sparen und die Früchte ihrer Arbeit für andere hergeben.

    Sollen die doch den Laden am Laufen halten – mal sehen wie lange er läuft, wenn wir bewußt Sand im Getriebe sind, bewußt abkassieren, bewußt unsere Interessen in den Vordergrund stellen und nicht länger den Zahl- und Arbeitssklaven fürs System machen.

  121. Die verpasste Rebellion

    Ich bin kein Freund der Rebellionen / Revolutionen.
    Ich habe mich mit der Geschichte ein bisschen beschäftigt und mir ist die Lust darauf vergangen.
    Oft fließt viel Blut dabei, aber die Ergebnisse sind nicht wie erwartet (siehe z.B. französische / russische Revolution).
    Mir sind Evolution / Reformen viel lieber.
    Oder notfalls die „Revolution von oben“.

    Das Problem im heutigen West-Europa ist auch, dass sich West-Europa im ethnisch fortgeschrittenen Alter befindet (wie seinerzeit das west-römische Reich) und deshalb ziemlich dekadent / degeneriert ist.
    Es kann deshalb passieren, dass wir statt konstruktiver Revolution ein blutiges Chaos und den endgültigen Niedergang bekommen.
    Mehr dazu siehe
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    Deshalb ist mir jede friedliche Notlösung lieber als ein bewaffneter Kampf, der in BRD leicht in einen multiethnischen Bürgerkrieg nach dem jugoslawischen Muster ausarten kann.

    Leider leider sind die „Eliten“, die für Evolution / Reformen / (Not)lösungen zuständig sind, degeneriert bis zum offensichtlichen Wahnsinn.
    Deshalb wird es wahrscheinlich die rumänische Variante geben (bestenfalls)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rum%C3%A4nische_Revolution_1989
    und zwar unabhängig davon, wer was sich wünscht.

    Über mögliche schlimmere Varianten (Kollaps, Chaos, Bürgerkrieg) ist hier genug geschrieben worden.
    Gott schütze uns davor.

  122. Die so genannten Frankfurter Schule, natürlich von den USA aus gesteuert, waren die geistigen Väter der 68iger Generation.
    Sie waren eigens eingesetzt zu „re-education“ der besiegten Deutschen.

    Horkheimer hatte die Beibehaltung seiner amerikanischen Staatsbürgerschaft zur BEdingung für seine „Entsendung“ gemacht.
    Die 68iger und die so genannte Kritische Theorie sind marxistisch geprägte, künstliche Denkprodukte, eigens dafür erfunden, dem deutschen Intellektuellen seinen Patriotismus abzutrainieren und ihn in marxistischem Internationalismus zu schulen.
    Dies waren aber keine aus sich selbst entstandenen, sondern deutliche gelenkte Bewegungen. Ich empfehle, hier einmal selbst zu recherchieren. Adorno hat in Kalifornien für das Bureau of Intelligence of the Office of War Information und im Office of Strategic Services gearbeitet.
    Adorno, der Vordenker der Frankfurter Schule und der 68ige, schrieb in verschiedenen Briefen:
    „Ich habe nichts gegen die Rache als solche, wenn man auch nicht deren Exekutor sein möchte – nur gegen deren Rationalisierung als Recht und Gesetz. Also: möchten die Horst Güntherchen in ihrem Blut sich wälzen und die Inges den polnischen Bordellen überwiesen werden, mit Vorzugsscheinen für Juden.“
    In Adornos Brief vom 7. April 1945 artikuliert sich die Befriedigung über das bevorstehende Ende des Nationalsozialismus in einer Sprache der spaßigen Grausamkeit: „In Deutschland hat die große allgemeine Turnerei eingesetzt, die ich mit ungeteilter Freude verfolge.“
    Besonders fällt der Kontrast auf, wenn der Verfasser im gleichen Brief die eigenen Leiden beklagt: Kopfschmerzen und einen „Entzündungsherd im Hals-Nasensystem“. Schließlich, am 1. Mai 1945: „Alles ist eingetreten, was man sich jahrelang gewünscht hat, das Land vermüllt, Millionen von Hansjürgens und Utes tot.“
    Dies der geistige Vater der 68iger.

  123. München: Polizist ins Bein gebissen
    „Völlig unkooperativ und provokant verhielt sich ein 24-Jähriger, der ohne Fahrkarte in der S-Bahn aufgefallen war. Obendrein stellten die Beamten ein 17 cm langes Messer sicher. Kurz nach Mitternacht (1.12.) meldete der Prüfdienst der S-Bahn eine Person, die ohne gültigen Fahrschein unterwegs war und sich nicht ausweisen konnte. Gegenüber den Bupostreifen verhielt sich der Afghane respektlos und folgte den Anweisungen kaum. Die Beamten vermuteten ein mitgeführtes Messer bei dem Mann und forderten ihn mehrfach auf, die Hände aus den Taschen zu nehmen. Als dies nicht geschah und die Bundespolizisten die Hände greifen wollten, leistete der 24-Jährige massiven Widerstand. Er schlug mit den Armen, trat mit den Beinen und versuchte Kopfstöße zu versetzen. Etwa 25 unbeteiligte Personen beobachteten das Geschehen und behinderten dabei teilweise die Maßnahmen der Bupo. Bei der Durchsuchung des Afghanen fanden die Beamten tatsächlich ein zugriffsbereites Brotmesser und eine Glasflasche. Auf dem Weg zur Wache wehrte sich der 24-Jährige weiter und beleidigte die Polizeibeamten. Auf der Dienststelle biss er einen Bundespolizisten in den Unterschenkel, der dabei leicht verletzt wurde. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von gut 2 Promille. Er blieb nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen im Gewahrsam. Gegen den Afghanen wird jetzt unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und Beleidigung ermittelt.“ http://www.rosenheim24.de/bayern/muenchen-ostbahnhof-afghane-beisst-bundespolizisten-bein-5918261.html

  124. Um vielleicht doch noch kurz ins Einzelne zu gehen, bzw. eine Analyse de Lage zu geben: Mir ist nicht bekannt, dass ein relevanter Teil der Bevölkerung für eine Rebellion reif gewesen wäre. Ich war ja auf der Straße am Parteistand. Ich war da nicht weil ich glaube, dass man auf der Straße irgend jemand überzeugen kann der nicht bereits überzeugt ist. Und so läuft das dann auch.
    Man wird wortlos den ein oder anderen Flyer los. Gespräche führt man vorwiegend mit Leuten die auf unserer Seite stehen. Aber auch das ein oder andere kurze oder auch längere mit Gegnern. Aber überzeugen kann man die nicht. Aber man weiß nicht was die mitnehmen und wenns nur der Eindruck ist, dass man kein Nazi ist.
    Aber im wesentlichen gehts darum, dass man was ut un dsich für seine Anhänger zeigt. Dafür nimmt man im Totalitarismus auch Risiken in Kauf.
    Aber ich wollte ja klären ob Deutschland in Rebellionsstimmug war. Nein glaube ich nicht. Wir sind eben auch stark beschimpft und auch leicht attackiert worden. Insofern meine ich muß man sich nich nicht sorgen, ob eine Rebellion verpaßt wurde,es gab keine Basis dafür. Wenn dann kommt die noch und ich ziehe als Fazit aus den Parzteiständen: die sind nicht sonderlich sinnvoll, denn man geht Risiken ein und gewinnt nichts. Da kann man in der jetzigen Situation eibfach besser abwarten wie man jeden Monat 2% in der Wählergunst steigt.
    Ob die nächsten Wahlen noch was nutzen werden bevor Wahlen vielleicht als demokratiegefährdend zum Schutze der Demokratie abgeschafft werden wird man sehen. Man muß halt kämpfen. Camus jedenfalls meint: nur im Kampf fände der Mensch zu sich selbst. Dieses Jahr war sehr interessant und echt lebenswert.

  125. Ach, noch ein P.S. für den mitlesenden Verfassungsschutz bzw. die linke Lügenpresse, die einem gerne jedes Wort im Mund verdreht: Sie dürften wissen, daß die BRD nach wie vor unter Besatzungsstatut steht und daß das Besatzungsrecht über dem Grundgesetz steht?

    Für die Unwissenden: Noch bis in die 1950er Jahre wurden von den US-Amerikanern deutsche Kriegsgefangene als Kriegsverbrecher durch den Strang hingerichtet – in Deutschland, obwohl die Todesstrafe laut GG Art. 102 seit 1949 abgeschafft war.

    D.h. daß das GG nicht zählt, wenn es einer Besatzungsmacht so gefällt. Glaubstu nich? Guckstu hier: https://www.youtube.com/watch?v=jzqEWLqS-Ws

    Nichts für schwache Nerven und nicht als Bettlektüre geeignet.

  126. OT: ZDF jetzt Illner, wer kotzen will DDR2 einschalten, eine Kopftuchtussi sitzt mit drin !

  127. Was her muss ist ein Politiker, der die ungeschönte Wahrheit allen Altersgruppen im Land sagt. Die nachweisbare und für so viele spürbare Wahrheit muss endlich raus!!!

    Der Nationalstolz muss wiederentdeckt werden.

    Er oder sie muss ein harter Hund, dennoch sympathisch sein.
    Faktensicher und vor allem eine saubere Vergangenheit muss er haben.

    … keine Garantie auf Vollständigkeit.

    Haben wir so einen?

  128. Oh weh, ich schalte aus ….. Maiprit Illner oder so ähnlich, die Gesichter sprechen Bände.

    Das kann ich mir nicht geben ……

  129. Meutern ist Pflicht!
    http://kpkrause.de/2015/12/02/auch-meutern-kann-zur-pflicht-werden/

    Wir müssen ALLE endlich selber anfangen zu meutern!

    Zitat:
    „Fünf Generationen nach Hitler werden wir immer noch gefangen gehalten, geistig – das ist das übelste Gefangensein, wir sind nicht selbstbestimmt. Jetzt wird unser Volk ‚slowly but surely’ ausgetauscht, das ist de facto ein schleichender Genozid, für diese Entwicklung steht Merkel, sie muss die deutsche Nation hassen …“

  130. #140 Babieca (03. Dez 2015 21:51)

    #126 INGRES (03. Dez 2015 21:32)

    Man kann mich ja korrigieren, aber meines Wissens hat es noch nie eine Rebellion gegen eine Demokratie gegeben die sich in ein totalitäres System transformiert hat. (…)

    Ein wesentlicher Punkt. Eines Toqueville würdig. Das meine ich ohne Flachs und gehe dabei von der modernen westlichen Welt rund um das Datum 1776 Deshalb war es ja auch so lächerlich, als Fukuyama damals, 1992, „Das Ende der Geschichte“ postulierte.

    Widerspruch. Das war und ist genau das zentrale Thema der Punk-Bewegung, gerne auch mit Referenzen zu Science Fiction und/oder Orwell.

    Bis hin zu Ausläufern wie hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=HWjCStB6k4o

  131. Die beste Idee hier im Stream ist folgende:
    AM 13 DEZEMBER ZU 10000ENDEN NACH KARLSRUHE
    bEWAFFNET MIT TOMATEN; EIEREN; LAUTSPRECHERN:
    SO EINEN RABATZ MACHEN DASS DIE SCHWARZEN IHR EIGENES WORT NICHT MEHR VERSTEHEN:

  132. #153 Aufrechter_Wutbuerger (03. Dez 2015 22:20)

    OT: ZDF jetzt Illner, wer kotzen will DDR2 einschalten, eine Kopftuchtussi sitzt mit drin !

    Bei der Kopftuchtussi handelt es sich um das wohlbekannte Kübel Gemüse.

  133. #149 Chrmenn (03. Dez 2015 22:10)
    Die so genannten Frankfurter Schule, natürlich von den USA aus gesteuert,[..]

    Viele sogenannte „Verschwörungstheorien“ stellen sich zwar nach und nach als wahr heraus (meistens wenn es dann zu spät ist, solche Entwicklungen umzukehren) aber die Frankfurter Schule ist mitnichten von den USA aus gesteuert worden – eigentlich im Gegenteil; nachdem diese Denkfabrik nach Machtantritt der Nationalsozialisten in die USA floh, setzten sie dort ihr unheilvolles Wirken fort und überstanden sogar die McCarthy Ära relativ unbeschadet.
    Mit dem Resultat, dass der seit Marx mitunter wahnhafte und pathologisch kranke Hass der Linken auf das Bürgertum mit der gesellschaftlichen Zersetzung auf kultureller Ebene endlich Erfolge feiert – auch in den USA, seit dort die Political Correctness (übrigens eine Erfindung der Frankfurter Schule) im politischen Mainstream Einzug hielt.

  134. Wollten die Musel-Spacken den 3. WK beginnen ?

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/kalifornien-ermittler-finden-bomben-bei-schuetzen-von-san-bernadino-1.2767321

    Ermittler finden Bomben und Munition bei Schützen von San Bernadino

    In der Wohnung der mutmaßlichen Schützen von San Bernadino haben Ermittler unter anderem <bzwölf Rohrbomben und tausende Schuss Munition gefunden.

    Die US-Behörden ermitteln auch wegen eines möglichen terroristischen Hintergrunds. Offenbar hatte einer der Täter Kontakt zu Islamisten.

  135. Ich erlaube mir darauf hinzuweisen, daß auch bei den pi-news der Aufruf zur Gewalt, die sofortige Suspendierung zur Folge hat. So stellen wir niemals eine anständige Revolution auf die Beine.

  136. Hört auf euch aufzuregen! Mit einem Volk ohne Werte, Traditionen, Symbolen, Helden – Geschichts- und Nationalbewußtsein wird es keine Revolution geben, denn es gibt nichts zu verteidigen! – so einfach ist das! Und solange dieses Forum sich mit proamerikanisch schmückt – wir sind Besatzungszone der Amerikaner, die die Regisseure dieser ganzen Invasion sind – kann ich nicht glauben,dass das hier ernst zu nehmen ist. Wir Deutschen lassen uns verarschen und ausplündern, ausspionieren und mundtot machen. Dieses Ventil ist zugelassen, weil man so den „dunklen Michel“ gut im Blick hat. Schreibt hier nicht soviel, geht lieber raus, redet mit den Leuten! Gründet Stammtische und verteilt Grundgesetze! Klärt die Leute über den 146’er GG auf! Mit Souveränität und einem Ende der Unterjochung und Ausquetschung kann dieses Land neu erblühen, es muss eine Aufklärungswelle durch dieses Land fluten! Die Deutschen sind verblendet durch die Springermedien unsere Politiker Marionetten. Trennt euch endlich von diesem proamerikanisch – die wollen uns nichts Gutes, das sind die schlimmsten Agressoren!!!

  137. #96 Nuada (03. Dez 2015 20:43)
    Volltreffer. Eine Revolution kann man sicher kaum öffentlich planen.

    Was mich optimistisch stimmt, ist die absolute Sicherheit, daß die von der Politik angestrebten Systeme (Islamisierung / Sozialismus) nicht funktionieren können und zudem noch völlig unverträglich miteinander sind. Die Widersprüche dazwischen und zur Realität werden immer offensichtlicher werden und man kann schon jetzt der Politik beim moralischen Verrotten live zusehen.

    Beruhigend ist außerdem, daß in kürzester Zeit in allen anderen EU-Ländern ein Umdenken entstanden ist, dem sich D wohl nicht mehr lange entziehen kann.

    Wenn man sich das Endprodukt einer der beiden o.g. Ideologien ansieht, so wäre das eine Gesellschaft die sich nicht einmal mehr selbst ernähren kann, die also in kürzester Zeit aussterben würde. Je eher diese Perspektive für eine große Mehrheit deutlich wird, desto eher besteht die Chance für eine rechtzeitige Abkehr von diesem wahnsinnigen Kurs. Wenn z.B. ein großer Teil der „Helfer“ der Fluchtindustrie „streiken“ würde oder anderweitig lahmgelegt würde, käme der Punkt der Erkenntnis rasant näher.

    Wenn jetzt „schon“, z.B. durch erfolgreiche Neuwahlen der Spuk beendet würde, würde der Wahnsinn immer wieder hochkommen. Erst ein für alle nachvollziehbares Scheitern wäre nachhaltig. Oder die „Festerling-Lösung“, bei der eine Aufteilung in Scheiternde und Beobachtende die für uns angenehmere Variante wäre.

    Es sind schon eine Menge gute Maßnahmen auf den Weg gebracht. Dokumentation und Informationsverbreitung sollte man dabei nicht unterschätzen.

  138. #160
    Gute Recherche 🙂

    Das ist Diplomatie: Kunst des Patrioten für das Vaterland zu lügen. sh. auch Putin mit seinen Moscheen, Putin hat nichts für den Islam übrig, obwohl er sich vor ein paar Monaten mit Predigern hat ablichten lassen.

    Ich habe Gauweiler in diesem Jahr bei 2 Reden zugehört, der braucht keine Skripte, der spricht frei. Der Mann hat nichts mehr zu verlieren, Karriereende und finanziell ausgesorgt, der kann das machen was ihm gefällt und er liebt die Provokation. Der könnte sich bis zum Lebensende ein 5* Hotel in Dubai leisten, das macht er aber nicht, er lebt von der Macht, er liebt Macht und wenn er die hätte würde er genauso aufräumen wie damals als Innenstaatssekretär unter Strauß wo er alle Polizeipräsidenten hat antanzen lassen und die öffentlich bloßgestellt und blamiert hatte endlich eine neue Sondertruppe aufzustellen.

    Ich bin der Meinung Gauweiler hätt`s drauf, ein Delegierter beim letzten AFD-Parteitag wollte ihn auch als Mitglied werben, weiß nicht mehr wer das war.

    http://www.zeit.de/1987/50/neue-polizei

  139. #162 Stefan Cel Mare (03. Dez 2015 22:40)

    #153 Aufrechter_Wutbuerger (03. Dez 2015 22:20)

    OT: ZDF jetzt Illner, wer kotzen will DDR2 einschalten, eine Kopftuchtussi sitzt mit drin !

    Bei der Kopftuchtussi handelt es sich um das wohlbekannte Kübel Gemüse.

    Das Gemüse labert komische Dinge. Zuviele Flüchtlinge haben wir nicht. Nur zuviele Illegale.

    Mir fehlt ein Vertreter Deutschlands in dieser Runde. Jemand der die 50% Deutsche vertritt, die sich nicht mehr trauen, ihre Meinung offen auszusprechen.

    Psst, Musel hört mit.

  140. @ # 154 Nur_Mut

    “ Haben wir so einen“?

    Ja…mich 🙂

    Das hoert sich jetzt erstmal lustig ab. Aber wenn du mir deine email Adresse gibst kann ich dir zeigen das ich der letzte in diesem Land bin
    der etwas gegen Deutsche hat obwohl von meinen Grosseltern nur meine Oma vaeterlicherseits Deutsche war.

    Ich bin ein kleiner Kiffer der nichtmal hetero ist. Und ich weiss auch dass das bei Konservativen nicht so gut ankommt.

    Aber ich habe, ob ich wollte oder nicht, „fuer“ dieses Land schwer leiden muessen.

    Wir sind alle keine Engel.

    Man muss die Menschen nehmen wie sie sind.

  141. Gutmensch bei Illner nervt ohne Ende mit seinem Gutmenschen Gewäsch.

    Zuwanderung ist eine gute Sache. Aber qualifizierte, westliche Zuwanderung. Nicht Analphabeten aus dem mittleren Osten und Afrika.

    So wird ein Schuh draus.

  142. Türkischer Gemüse Markt spricht über:

    „Unsere Werte“ und „Unser Grundgesetz“

    so, so

  143. Der Focus-Typ ist gut, aber ich bin entsetzt wenn ich die Zuschauer sehe, die Kopftücher werden immer mehr, dieselbe Sendung in 2 Jahren und man fühlt sich wie in Saudi Arabien.

  144. Merkel hat erst im Dezember richtig damit angefangen Deutschland zu zerstören. So schnell revoltiert kein Volk und noch mmuss es nicht sein. Hoffentlich bleibt uns Krieg espart! Aber so oder so: Lange wird das nicht mehr gutgehen. Diese Schmeißfliege muss auf alle Fälle aus dem Amt entfernt und vor Gericht gestellt werden. Es ist ja nicht zu fassen. Merkel bricht permanent wichtigste Gesetze bzw. erklärt nach eigenem Gutdünken wichtigste Gesetze als „obsolet“ und darf immer noch im höchsten Amt ihr Unwesen treiben. Sie sollte schon längst in einer Zelle sitzen.

  145. Für den Gutmensch ist der Syrer, der illegal nach Deutschland einreiste und nun im Flüchtlingsheim arbeitet ein Vorzeige-Flüchtling.

    Mich würde mal interessieren wer den für seine Arbeit im Flüchtlingsheim bezahlt. Der zahlt doch bestimmt null, absolut null in unser Sozialsystem ein. Der macht Idioten-Arbeit, lebt von HartzIV und erhält noch zusätzlich Kohle und so etwas ist ein Facharbeiter ? Lächerliche Volksverdummung !

  146. edith
    Merkel hat erst im September richtig damit angefangen Deutschland zu zerstören. muss es richtig heißen. sry

  147. Das Gemüse:

    „Wir“, „uns“, „Menschen die Islam mitgestalten“

    Schrecklich,

    Eimer sind aus, jetzt bin ich raus und geh nach Haus.

  148. Servus@alle,
    Leute die Antwort,die Lösung ist doch so einfach!
    Alle Deutschen legen einfach die Arbeit nieder und wir kaufen auch nichts mehr ein.
    Wir müssen nur das öffentliche Leben zum erliegen bringen,ohne uns gibt es kein Deutschland!
    Uns,ja ich betone „uns“ fehlt nur noch das Uns, gemeinsam können wir sie,können wir Merkel besiegen ganz ohne Gewalt.
    Erzählt jeden den ihr kennt was auf dem Spiel steht,sagt ihnen was zu tun ist,sagt ihn sie sollen aufhören Mitläufer zu sein,sagt ihn sie sollen die Arbeit niederlegen,sagt ihnen sie sollen selbst wiederum jeden den sie kennen erzählen was ihr ihnen erzählt habt!
    Mit dieser Vorgehensweise können wir nur gewinnen!
    Mit dieser Vorgehensweise spülen wir mit einem Tsunami an Gewaltlosigkeit die Volksveräter einfach weg!
    Glaubt nicht daran das eine Person nichts verändern,nichts machen kann gegen unseren Untergang!
    Sei einfach diese eine Person die die Veränderung auslöst,warte nicht darauf das ein anderer den Anfang macht.
    Du mußt dazu nicht um Erlaubnis fragen,
    du mußt dazu kein Held sein
    du mußt nur anfangen dich zutrauen deinen eigenen Verstand zu nützen.
    Sprich mir nach:
    Ihr könnt mich alle am Arsch lecken,
    ich mache nicht mehr mit!
    Starte jetzt!
    Einen Menschen kann man besiegen,
    eine Idee nicht!
    Und wir werden obsiegen!

  149. @ 163 Das Sanfte Lamm:

    War makes strange bedfellows…

    Ich meine das auch schon so gelesen zu haben, dass Adorno, der ja für offizielle US Behörden gearbeitet hat, mit seiner „Denkfabrik“ zur Zersetzung der Restdeutschen abgeordnet worden war…

    Das Gleiche ist ja auch bei der Ukraine, Al Quaida und IS zu besichtigen, den USA sind wenig zimperlich, wen sie als Bauern und Handlanger einsetzen, …

  150. Its great to imagine what would have happened if ordinary Germans had reacted by demonstrations, riots, burning buildings etc.

    But that was never going to happen as Germans are not Italians, or Spanish or Egyptians etc. Germans are Germans, and they will try and make as good a job of it as possible. Being a German is good most times, but its also a burden.

    Just think, East Germans, being Germans, were the most ardent workers for socialism, when others in Eastern Europe, gave up, and just pretended.

    So where do you go from here? You have to work with what is your strength. German strength is in organisation. You can organise not to increase comfort for all, but reverse.

    The other is to wait patiently for the next opportunity. It will come soon, as the entire Western world + Russia is attacking ISIS- which every Muslim knows in his heart is true Islam.

    The California attack is one. More will come fast, and then we will have the opportunity to rid the West of the enemy.

  151. #181 js389014

    Es würde doch schon reichen, wenn alle ehrenamtlichen Helfer die Arbeit einstellen würden, nach ein paar Tagen wär der Kollaps da.

    Aber dies sind alles Gutmenschen, die kann man nicht davon abhalten ihr eigenes Grab zu schaufeln.

    Und wie willst Du die anderen Steuerzahler zusammenbringen gemeinsam zusammen blau zu machen ? Ich wär dabei wenn alle mitmachen.

    Aber erst mal GEZ einstellen, ich habe jetzt schon seit 6 Monaten nichts mehr bezahlt, außer Mahnungen nichts passiert !

  152. “ Sage mir doch, wo ist das Gesetz, welches den Menschen Mitleid, Freigebigkeit, Liebe verbietet, oder sie darum tadelt und verdammt? Obgleich dies alles Mittel sind, welche sogleich zur totalitären Herrschaft führen, so hält man sie doch nicht für solche, und man ist nicht imstande, es begreiflich zu machen.“

  153. Hallo PI-Leser,

    das ist wirklich ganz absolut sicher kein rein deutsches Problem! Schaut nur auf eure anderen europäischen Nachbarländer!

    Erst wenn es ganz, ganz dicke gekommen ist, wird reagiert. Das nennen die Psychologen (von denen ich wenig halte, weil die ja auch immer den Zeitgeist repräsentieren und deswegen zu 88 % links und grün der sogar links- und grünradikal eingestellt sind) den Kittel-Brennt-Faktor.

    Erst, wenn die Nachbarstochter in der Schule von einem Migranten vergewaltigt wurde, denkt der eine oder andere rein zufällig darüber nasch, ohne jedoch Konsequenzen zu ziehen. War dann wohl wieder nur eine Einzelfall!

    Der Autor des Artikels stellt schon die richtige Frage: Hätten wir doch bloß eine „skandalöse“ Aktion zustande gebracht!

    In Schweden war es ja auch so, dass erst die Brandanschläge auf etwa 30 Asylheime die Regierung nötigten, unter großem Geheul ihre Politik u ändern.

    Bei diesen Bränden ist kein Mensch verbrannt, denke ich, alle konnten sich retten. (Bitte korrigieren, wenn ich da falsch informiert bin)

    Aber es war ein Signal aus der Mitte des schwedischen Volkes gesetzt, bis hierher und keinen Schritt weiter in der gleichen Richtung.

    Ohne diese Aktion wären vermutlich 500.000 weitere Muslime nach Schweden gelangt, welche voraussichtlich 100 Schweden ermordet und 50 Schwedinnen vergewaltigt hätten, von den 2.500 Schlägereiopfern mal ganz abgesehen.

    Also wäre der Brand der Flüchtlingsheime aus nationaler Sicht selbst dann zu rechtfertigen, wenn dabei 10 Flüchtlinge in den Flammen umgekommen wären.

    Man hätte damit 90 Schweden das Leben gerettet und die Islamisierung des Landes wenigstens verlangsamt.

    Wie war das noch mal bei dem angeordneten Abschuss von Passagiermaschinen, welche von Terroristen gekaspert würden? Da erdreistete sich auch eine Regierung, Opfer bewusst in Kauf zu nehmen, um eine noch größere Gefahr zu verhindern, wenn bspw. die Terroristen das Flugzeug auf einen Stausee zusteuern, um die Staumauer zu zerstören.

    Warum nicht so ein Verhalten im Volk?
    Ein paar Kollateralverluste, um das Überleben des eigenen Volkes zu sichern?

    Wie denkt Ihr darüber?

  154. Es gibt niemanden der in der Lage ist, der unfruchtbaren Merkel, grün und rot, Leualität zum eigenen Landsmann bestätigen zu können.

    Um so mehr kann man deren Liebe zum Verrat der Eigenen Kinder sehen.

  155. Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Das wird so hingenommen.
    Geschichte schreiben immer die Sieger. Über Deutschland im 21. Jh. wird es am Ende nicht viel zu schreiben geben.
    Viele sind damit durch und hören deshalb nicht mehr zu. Fernseher aus! Den Älteren ist es egal, woran sie sterben. Es geht darum, noch ein paar schöne Tage zu haben, bevor man allen den Garaus macht.

  156. Es wird keine Revolution geben.
    Aber es wird ein Krieg stattfinden, der in seinem ganzen Ausmaß weitaus schrecklicher sein wird, als die beiden letzten Weltkriege zusammen genommen.
    Einen Bürgerkrieg.
    Einen Krieg, in dem es keine Fronten, keine Etappe, keinen Rückzugsort mehr geben wird.
    Einen Krieg, in dem einem tagtäglich hinter jeder Häuserecke, aus jedem Fenster, hinter jedem Busch der Tod auflauern kann. Wo auf einmal draußen viele Schritte und Stimmen zu hören sein werden, bevor die Haustüre unter Krachen und Bersten aus den Angeln fliegen könnte und sich tagtäglich lähmende Angst breit machen wird.
    Und wo man nicht weiß, wenn man sich morgens von seiner Familie verabschiedet, ob man sie am Abend lebend oder gemeuchelt Wiedersehen wird…….

  157. Alle meine Bekannten fanden es von Anfang an gut, dass ich dass ich auf die Demos gehe, seit September 2014 mit HoGeSa in Dortmund.
    Aber NIEMAND von den 12 ist bisher nur einmal mit gegangen.
    Es fällt ihnen schwer, ihre „Komfortzone“ zu verlassen.
    Aber ich weiß genau, dass sie aufgrund ihres feigen Verhaltens sie doch bald verlassen werden, da sie von bestimmten Elementen daraus entfernt werden.

    Und ich freue mich, dass es die Gutmenschen genau so treffen wird, wenn eines nicht mehr allzu fernen Tages ihre Türen von denen eingetreten werden, die einst Ihre zu schützenden Lieblinge waren….

  158. Wenn hier 56% „angeblich“ den Kriegseinsatz in Syrien ganz „dufte“ finden, dann frag ich mich wirklich in was für einem Hirn und geistlosen Land ich eigendlich lebe!?

    Beschähmend!

    Frage: Wie nennt man Flüchtlinge (im Behörden Jargon), die sagen wir mal auf dem Weg zu Ihren Unterkünften, bzw. Erstaufnahmestellen, verschwinden?

    Na, jemand hier?

  159. @107 Basti

    Im Prinzip richtig,
    jedoch ist das schlimmste in D, dass die gesamten Bundestagsparteien, von Merkel als Blockparteien einbezogen,
    der gleichen links/gruen/liberale Idiologie anhaengen, wie Merkel.

    Die gesamte Administration von Bund, Laendern, Gemeinden nahezu ausnahmslos noch ausfuehrt, was von oben befolen/erwartet wird,
    dass deren Personal ebenfalls gegen D Interessen staendig handelt, ohne dass sie das Gewissen plagt, solange der Kies fliesst, fuehren sie alles aus.

    Eine Gesellschaft kann gewinnen, wenn sie geschlossen hinter einer Idee stehen und m.E. zusaetzlich, einen religioesen oder idiologischen Ueberbau anhaengen, der sie auch in dieser Beziehung vereint.

    Dies hatten die katholischen Spanier, als sie in der langen Rekonquesta die Mauren/Muslime auch militaerisch schlugen und konsiquent alle aus dem Land warfen, die nicht willens waren sich taufen zu lassen, d.h. sich zu assimilieren.

    Genau dies lehnen die Muslime in D ab, auch auf strikter Anweisung von Erdowahn

    sowie der Unterstuetzung aller 3 Linksparteien sowie des Systems Merkel.

    Deutschland und Europa wird es heute ungleich schwerer haben, die Muslime in die Knie zu zwingen und zum Abzug zu zwingen, wie es seinerzeit Spanien gelang.

    Aber es ist machbar, wenn Ereignisse eintreten, die den Menschen in D keine andere Wahl lassen,
    Fuehrungspersoenlichkeiten sich einbringen, die in der Lage sind die Wiedergewinnung des Landes unter konservativen pro Deutschland Vorzeichen zu organisieren und ueberzeugend vorantreiben.

    Ohne Mithilfe der Bundeswehr bzw. grossen Teilen der Polizei sehr schwierig, wenn nicht unmoeglich, da die Buerger des Kaempfens und Umgang mit Waffen voll entwoehnt wurden.

  160. Etwas OT: De Maiziere hat offenbar eine elegante Lösung gefunden, den Familiennachzug zumindest etwas zu verzögern und gleichzeitig die SPD auszustricksen: Die Wiedereinführung der Einzelfallprüfung

    Wieder Einzelfallprüfungen für syrische Flüchtlinge

    Thomas Pany 03.12.2015

    Innenminister beschließen Rückkehr zu einer genauen Prüfung. Das vereinfachte Verfahren soll „aus Gründen der Identitätssicherung und Missbrauchsunterbindung“ beendet werden
    (….)
    Werden Flüchtlinge aus Syrien oder Eritrea, bei denen bislang ein vereinfachtes Verfahren praktiziert wurde, genauer danach geprüft, ob sie den Flüchtlingsstatus nach der Genfer Konvention erhalten, politisches Asyl oder nur einen „subsidiären“ Schutz, so ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass einige nur letzteres erhalten. Dann wäre ein Familiennachzug erst nach zwei Jahren und nur unter verschärften Bedingungen möglich. (…)

    http://www.heise.de/tp/artikel/46/46754/1.html

    Tatsächlich würden nicht nur „einige“, sondern die meisten der Asylanten nur „subsidiären“ Schutzstatus bekommen. Ich bin gespannt, wann die Asyllobby in SPD u. Co. das gemerkt hat und de Maiziere antreten läßt.

  161. #44 Dichter

    Und du meinst, sie kann Kabarett?

    Das macht sie doch schon lange – aber eher ein Kabarett des Schreckens! Bei Priol ist sie übrigens gut aufgehoben.
    :-))

  162. @ # 48 tron-x

    sie haben aehnlich Merkel nur auf anderem Gebiet auch irre Ideen, die zum Ruin fuehren.

    Freuen sich ueber noch mehr Musl. Asylbetrueger wo jeder der Verstand hat, einen Stop verlangt.

    Sie sollten lieber schweigen, wie solchen Mist zu verbreiten.

    Sie scheinen den Zerstoerungswahn der marx.
    Frankfurter Schule anzugehoeren, von denen in den 3 Linksparteien schon zu viele am Untergang D seit Jahren arbeiten.

  163. „Selbst wenn sich diese Protestwelle deutschlandweit entfaltet hätte, wäre es sehr zweifelhaft gewesen, ob sich eine ideologisch radikalisierte Politführung unter Angela Merkel in der Sache hätte erweichen lassen, ganz zu schweigen von ihren noch radikaleren politischen Alliierten: Sozialdemokraten, „Grünen“, Kirchen und Islamisten.“

    Das sehe ich anders:
    Es wäre natürlich ungleich besser, wenn Millionen auf die Straße gehen und die Politikverbrecher vor sich hertreiben würden.
    Tatjana Festerling hat auch gute Vorschläge gemacht zum „passiven“ Widerstand:
    Passiver Widerstand heißt für mich, Krankmeldung, die Steuerzahlungen minimieren (keine Überstunden), Verbrauch überdenken und anpassen.
    Und natürlich keinerlei ehrenamtliche Hilfe zur eigenen Umvolkung.
    Es gibt viele Möglichkeiten!
    Allerdings ist der Leidensdruck immer noch nicht hoch genug, die Einschläge sollten noch näher kommen. Vielleicht sollte der Kölner Dom fallen, dann müsste der Bischof auch nicht mehr das Licht ausschalten, wenn Antifa demonstriert!

  164. PEGIDA hin oder her, der Autor hat Recht!
    Schluss mit Untätigkeit und Sesselpuperei!

    https://www.youtube.com/watch?v=73AQNlsMlBg

    Traktor, Nummernschild verkleistern und ALLE Bauern der Umgebung hin nach Berlin mit dem Gülleverteiler zum Kanzleramt und Parlament!
    Übermorgen den 6.12.2015 und den Stinkstiefeln mal das Parlament ordentlich vergolden und die Fronten „klären“!

    Keiner würde sie daran hindern! Jede Wette!

    Hoch lebe die Agrarwirtschaft, die nun zusätzliche Millionen ernähren muss!

  165. #163 Stefan Cel Mare (03. Dez 2015 22:27)

    Ende der Geschichte – Einspruch – (ed.) Das war und ist genau das zentrale Thema der Punk-Bewegung, gerne auch mit Referenzen zu Science Fiction und/oder Orwell.

    Erwischt! Das vergesse ich manchmal in der Hitze des Gefechts mit der „gängigen“ Historie zu verknüppern. Oder zu vertüddeln. Zu koppeln.

    OT

    1. Danke für deinen Buchtip von Rachel Haywire.
    2. Heute abend abgelenkt durch Jonny-Depp-Film „Dark Shadows“. Nie gesehen. Also altersneugierig. Und schau an – ohne Alice-Cooper-Konzert kommt der auch nicht aus…

  166. Konservative neigen zu einem melancholischen Pessimismus.

    Doch ich sage Euch eins: es ist nicht vorbei, längst nicht.

    Täglich wachen mehr Menschen auf und viele, sehr viele laufen mit geballter Faust in der Tasche herum.

    Und da mag Forsa-Güllner noch so dreist lügen, nie zuvor war Merkel so unbeliebt wie jetzt.

    Aus vielen der Zeitgenossen, die ihr vorher eher reserviert gegenüberstanden sind zudem mittlerweile solche geworden, die sie vehement ablehnen, ja hassen. Das gab es nie zuvor.

    Da wird sich noch einiges tun in den nächsten Wochen und Monaten. Wir kriegen das Miststück weg – da bin ich mir recht sicher.

  167. @ 209 Tiefseetaucher

    Ja, es gibt keinen Grund jetzt aufzugeben!!

    Gerade jetzt nicht wo endlich mal Leute auf die Strasse gehen und eine Partei da ist die deutsche Interessen vertritt. Auch wenn es noch mehr bei Pegida und AFD sein koennten.

    Alle hassen Merkel…wir kriegen die weg!

    Ich war leider bisher nur einmal in Erfurt bei Herrn Hoecke.

    Ich muss zu meiner Schande gestehen noch nie in Dresden gewesen zu sein. Tolle Stadt mit tollen Menschen und ein Zeugnis von deutschem Fleiss und Aufbauwillen. Alles erstrahlt wieder in neuem Glanz.

    Aber auch Erfurt ist eine schiene Stadt geworden. Ich war dort zum ersten Mal kurz nach der Wende. Hat sich viel getan.

    Ein echter Geheimtipp fuer Studenten die kein Bock auf Multikulti haben.
    Vielleicht schaffe ich es nochmal dieses Jahr dorthin.

    Lasst euch nicht unterkriegen.

  168. @#209 Tiefseetaucher (04. Dez 2015 02:07)

    Ich beobachte einige Personen, die sich unter normalen Umständen für nichts interessieren, was sie nicht direkt betrifft.

    Im Frühjahr haben sie langsam Angst vor Masseneinwanderung bekommen.

    Jetzt sind sie schon klar gegen Merkel und ihre Bande.
    Ich brauche sie nicht mehr ansprechen – sie reden selbst.

    Das zeigt, dass wir schon am Vorabend der Revolution / Rebellion sind.
    Wenn das System jetzt die Vollbremsung nicht vollzieht, dann ist sein Ende nah.

  169. ich sehe das etwas anders! Brennende Autoreifen oder andere Dinge, wären genau das Bild, was man hätte haben wollen!
    Wer geht eigentlich auf die Straße…ich meine welche Altersklasse? Hier kommen ständig junge und wehrkräftige Männer ein…nun als gegen jung verliert fast immer!
    Uns wurde alles aberzogen…wirklich alles und die Jugend wurde geschichtlich verblödet! So schaut es aus!
    Nur auch ein Herbst 2015 muss noch lange nicht im Frühling 2016 untergehen!
    Strategie und Taktik…man kann auch mit den schwarzen Steinen durchaus gewinnen…

  170. Wenn der Protest auf der auf der Strasse von der Macht eiskalt ignoriert wird, dannist die Stunde der Georg Elser und Grafenv.Stauffenbergs gekommen. Wozu brennende Autoreifen auf deutsche Bahnhöfe/Gleise wo es nur das eigene Volk trifft. Eine Kugel, eine Bombe oder eine Machete hätte den gesamten Refugee Welcome Wahnsinn beendet wenn man die Gallionsfigur TV-Präsent aus dem Weg räumen würde. Wo ziviler Ungehorsam undProtest nicht mehr ausreicht ist Notwehr auf anderer Ebene unabwendbar, die islamischen Terroristen in Paris waren auch nicht so zimperlich in der Wahl der Mittel oder wie um einen berühmten Satz aus der Geschichte zu zitieren:Auch Du mein Sohn Brutus

  171. Also ich kann es nicht mehr genau beschwören, aber ich hatte vor Fukuyama unabhängig davon (bzw. von irgendwas) irgendwann den Gedanken, dass die Demokratie nicht mehr durch eine Steigerung ersetzt werden könne.
    Ich kann mich auch nicht mehr an meine Motivation bzw. den genauen Auslöser für diesen Gedanken erinnern. Ich vermute der Gedanke kam mit der Auseinandersetzung mit der Idee des Sozialismus. Der kann die Demokratie nicht steigern, sondern muß sie zerstören. Und was soll sonst eine Steigerung der Demokratie sein? Alles was die Demokratie steigern will muß sie zerstören. Demokratie ´kann nur gelebt werden (so wie übrigens auch das Zusammenleben von Mann und Frau, auch das ist zerstört sobald man darüber diskutiert. Meine Eltern haben darüber auch nicht diskutiert). .

    Logisch ist es doch klar: Wenn in einer Demokratie offen rational die Angelegenheiten verhandelt werden ist das das Optimum dessen was erreicht werden kann. Jeder kann ja idealerweise mitmachen. Es gibt ja idealerweise kein Ausschlußkriterium. Und es war ja auch vermeintlich eine Form gefunden in der das (freilich einschränkend) verwirklicht ist. Zwar wie Churchill und Helmut Schmidt fstgestellt hatten (vielleicht andere auch?) als Bestes des Schlechten, aber besser geht es logisch nicht!

    Die Alternative dazu ist irgendeine Form von autoritärer Setzung, bzw. die Verwirklichung partikularer Interessen.

    Die Theorie des herrschaftsfreien Diskurses von Habermas versucht das zwar theoretisch zu transzendieren (K.O. Apel sogar dann in echt mit Transzendenz). Aber die Theorie ist Unsinn; denn die Bedingungen des herrschaftsfreien Diskurses können logisch nicht begründet werden und auch nicht nachweisbar hergestellt werden. Sie können nicht jenseits des bereits bestehenden demokratischen Prinzips beschrieben werden. Im Gegenteil ist es so, dass die angeblichen Grundlagen der Herrschaftsfreiheit nur eine Verbrämung der Tatsache sind, das Habermas mit seinen Ansichten herrschen will, also die Habermassche (die linke) Diktatur aufgebaut werden soll.
    Denn wie will man feststellen, ob ein Diskurs herrschaftsfrei ist? Wenn die „Rechten“ recht haben (also z. B. jetzt in der „Flüchtlingskrise“) ist das Ergebnis doch nicht in Ordnung.

    Also ist ein Diskurs anscheinend nur dann herrschaftsfrei wenn Habermas bzw. die Linken recht haben, immer und überall. Im Grunde genommen ist das die moderne Version der Marxschen Ideologietheorie nach der alles was nicht mit dem Marxismus übereinstimmt bürgerliche Ideologie und falsches Bewußtsein ist. Das hatte ich aber in meiner Dip-Arbeit in Soziolgie 1980 bereits so festgestelt.
    Als Fukuyama nun mit seiner These kam (ich weiß nicht vor oder nach 9/11?), gab ich ihm einerseits recht. Denn Demokratie ist wie gesagt nicht mehr
    steigerbar, nur hin und her reformierbar.
    Aber sie ist offenbar gefährdet. Grundsätzlich (das war mein Grundeinwand gegen Fukuyama) und damals offensichtlich durch den Islam.

    Eine innere grundlegende Gefährdung sah ich damals allerdings noch nicht. Jedenfalls hatte ich nicht die prophetische Vorausschau von Tocqueville. Als ich den auf mmnews vor 2 Jahren las, war ich Baff, dass der den áktuellen Zustand unseres Systems damals vorhergesagt hat. Aber klar er sah die Verluste innerhalb der Demokratie gegenüber der Selbstsbestimmung zumindest der Privilegiertren im System der Monarchie. Da herrschte nicht wie heute der linksgrüne Pöbel, sondern die besten vom Herrsche ausgewählten Leute. U.a. das muß Tocqueville wohl aufgefallen sein.

  172. @#152 Hans_im_Glueck:

    #130 0Slm2012 (03. Dez 2015 21:38)
    ‚Die verachtete Stamm(tisch)bevölkerung MUSS allerdings den Lebensstandard „unserer“ sogenannten „Kulturbereicherer“ aus dem Morgenland erwirtschaften – und das Maul halten!“
    Grundsätzliche Kritik an dieser „Politik“ wird mit Ausgrenzung, Stigmatisierung und Existenzvernichtung verfolgt.

    Und genau da muß man ansetzen:

    „Mir schaffet nix mehr für den Saulade!°

    Sollen doch die Fachkräfte Diäten und Pensionen der politischen Scheinelite erwirtschaften und bezahlen.

    Sollen doch die Fachkräfte „made in Germany“ hochhalten und sich mit aller Kraft für die Betriebe einsetzen.

    Sollen die doch so dumm sein wie wir Deutschen das generationenlang waren. Sollen die sich doch kaputtarbeiten. Sollen die doch auf Lohn und Freizeit verzichten. Sollen die doch an sich sparen und die Früchte ihrer Arbeit für andere hergeben.

    Sollen die doch den Laden am Laufen halten – mal sehen wie lange er läuft, wenn wir bewußt Sand im Getriebe sind, bewußt abkassieren, bewußt unsere Interessen in den Vordergrund stellen und nicht länger den Zahl- und Arbeitssklaven fürs System machen.

    Lieber Hans im Glück,
    das mit der „Totalverweigerung“, die von einzelnen grün-linken Versagern früher sogar schon propagiert und „gelebt“ wurde unsererseits ist durchaus verlockend – nur beschädigen wir uns damit selber.
    Gut, die Sozialindustrie nützt hauptsächlich arbeitsscheuen Randgruppen und Minderheiten und islamischen Zuwanderern mit ihrer parsitären Beutementalität:
    Während Tante Lieschen mit 80 noch ihre Einkaufstüten in den dritten Stock schleppt, wird eine 18 jährige Ayse mit ihren zwei Fratzen von Sozialpädagoginnen durchs Leben begleitet, weil sie keine „Stressresistenz“ hat und beim Einkaufen oder auf Ämtern (Hartz-IV) Schreikrämpfe kriegt, wenn sie „warten“ muss…
    Nach dreißig Jahren Arbeitsleben erhalten echte Langzeitarbeitslose dasselbe Hatz-IV wie jugendliche Versager, die zu faul und zu blöd für einen Hauptschulabschluss sind und sich lebenslang in die sozialen Netze legen. Siehe Neukölln oder Duisburg-Marxloh. Da ihnen das natürlich nicht reicht, müssen sie ihre „Lohnersatzleistungen“ kriminell „etwas aufbessern“…

    Aber „Sand in Getriebe“ streuen schon die „Verantwortlichen“, die Deutschland in ein links-grünes Utopia nach Vorbild der Roten Khmer verwandeln, was ich beschreiben wollte. Statt auf Massenmord an der Bevölkerung setzen sie allerdinga auf Dritte-Welt-Zuwanderung, während sie Deutschland mit ganz, ganz viel Islam gezielt in eine Wüstenei verwandeln!

  173. Wenn es stimmt, wovor ein Hamburger Historiker warnt, dass nach seinen Informationen bereits eine riesige ISIS-Armee nebst Waffen nach Deutschland eingesickert ist, die derzeit auf ihren Einsatzbefehl wartet, dann werden die Deutschen von Merkel und Komplizen tatsächlich gerade zur Schlachtbank geführt, dann ist es für einen Widerstand zu spät:

    https://www.youtube.com/watch?v=J9Nq42RmZZk&feature=youtu.be

  174. Ach so was ich vergessen habe: Demokratie ist nicht steigerbar, aber eventuell eben auch nicht lebbar. Denn wir haben ja dern Scheitern erlebt, bzw. wir leben in der Phase des Scheiterns der Demokratie. Nun könnte man natürlich sagen, unsere Demokratie war noch nicht die Richtige. Doch sie war die Richtige, genau wie die Sozialismen alle die Richtigen waren und sind. Freilich die USA-Demokratie sieht widerstandsfähiger aus (Bible Belt, Patriotismus des US-Bürgers usw.).

    Ich meine Tocqueville hat auch was dazu gesagt, wie eine überlebensfähige Demokratie aussehen könnte. (Meine habe ich in Wikipedia über ihn gelesen) Die USA haben noch Elemente für den Widerstand gegen den Totalitarismus (auch von Tocquevile bereits beschrieben), aber auch die sind dabei zu bröckeln. Aber die könnten es noch schaffen, wiewohl deren Administration möglicherweise die Finger im Spiel hat, uns zu vernichten.
    Wenn Demokratie langfristig nicht lebbar ist (mir hat sie jetzt fast 64 Jahre ein „optimales“ Leben ermöglicht, aber das ist jetzt gefährdet und möglicherweise zu Ende). dann muß und wird sie halt durch irgendeine Art von autoritärem System ersetzt werden (der Islam ist z. B. solch ein System und eine existente Alternative (Alternative im neutralen Sinn des Wortes gemeint).
    Entweder durch die globale Diktatur oder durch Herrschaft der Besten. Die Linken werden die Herrschaft allenfalls vorübergehend haben, da sie sich ja selbst zerstören. Auch durch den Islam wird sie nicht ersetzt werden. Das müßten eigentlich heute bereits die Milliardäre im Hintergrund wissen und entsprechende Vorkehrungen getroffen haben.
    Aber sie könnten u. U. nicht alles vorhersehen.

  175. @#216 Midsummer (04. Dez 2015 06:46)

    Ja in der Tat, unser Leben dauert höchstens noch so lange bis ISIS in ausreichender Zahl im Land ist. Einzig und allein davon hängt das jetzt noch ab.

    Denn die Bundeswehr und Polizei kann dagegen prinzipiell nichts unternehmen, selbst wenn sie in voller Stärke eingesetzt würde. Auch individuell sehe ich eigentlich keine Möglichkeit sich zu wehren, so weit man privat keine schweren Waffen hat.

    Die USA werden ja überleben. Vielleicht wird es dann dort eine Geschichtsschreibung geben, die unser Unglück ähnlich beschreibt, wie wir es heute über die Opfer der Stalinzeit oder des Nationalsozialismus oder der Kulturrevolution in China (und und und) nachlesen können.
    Es wird in der Geschichte ein normales Ereignis sein. Man wird uns bedauern, aber auch den Opfern vergangener Zeiten hilft es nicht, dass wir sie heute bedauern. Also wenn man keine schweren Waffen hat, weiß ich nicht was man tun soll. D. h. für mich selbst weiß ich es, aber ich will nicht vorgreifen. Das ist Privatsache. Eine Rettung sehe ich allerdings nicht.
    Es hängt nur noch davon ab, ob ISIS eingesickert ist oder einsickern kann.

  176. … Der friedliche Wiederstand des Herbstes
    2015 gegen Merkels Unrechtspolitik wird in die
    deutsche Geschichte eingehen, als zwar erfolg-
    los, aber immerhin gewaltlos. Und das ist –
    langfristig – ganz sicher etwas wert …!

    Sie meinen wohl der Deutsche Michel hat sich
    wieder einmal in sein Schicksal gefügt und den
    Ideologen das Feld überlassen. So kann man den Verlauf der Geschichte natürlich auch re-
    lativieren. Der Nachteil dieser Gewaltlosig-
    keit ist nur, daß nicht die Politkaste die
    Suppe dieser zerstörerischen Politik auszu-
    löffeln hat, sondern der ganz normal lebende
    DEUTSCHE. Da wäre es mir schon lieber gewesen,
    wenn der Michel nicht ganz so gewaltlos ge-
    blieben wäre. Auch und gerade mit Blick auf
    die vor uns liegende und kommende Lebensbe-
    lastung durch fremdwütige Islamhorden.

  177. Die Asylanten-Zahlen gehen zurück. Die „Experten“ verkaufen uns dass schon wieder als Erfolg der Merkel-Regierung.

    Der Dumm-Michel glaubts natürlich gerne und kann sich wieder entspannt zurücklehnen. Nochmal gut gegangen, denkt er sich. Jetzt haben sie ihn wieder da wo sie ihn haben wollen.

    Es ist einfach sinnlos.Deswegen gehen bei Pegida die Teilnehmerzahlen auch stetig zurück.Die Leute resignieren ganz einfach

  178. Wegen dem Familiennachzug regt sich bei den Bürgermeistern nun endlich Widerstand. Die BG sprechen von einer Riesensauerei, das Problem der Familiennachführung wird uns aus der Bahn schmeissen, die Kommunen seien am Rande des Absturzes, diese Zusatzaufgabe sei nicht zu bewältigen. Ein BG kündigt auch gleich eine Resolution aller Landkreisbürgermeister an die Bundesregierung an. Die Gemeinden baden aus, was Berlin nicht lösen kann.

    Dieser Link von einer Rede unseres Außenministers ist hörenswert: http://sur.ly/o/terragermania.com/AA000014

    (Heute der Himmel in der Früh mal wieder seltsam rötlich)

  179. …und für Volksabstimmungen
    sind die Deutschen auch
    noch nicht reif

    die Dänen übrigens auch nicht.
    das ist am Ergebnis abzulesen.

    (Ironie/Galgenhumor)

  180. Eben, 8.50 Uhr im n-tv – Fernsehen, wörtlich: „die Anzahl von Straftaten von Flüchtlingen gegen Deutsche tendiert gegen Null“. Man fasst es nicht mehr

  181. Pünktlich zum ISIS-Halali werden die Bedingungen zu seiner Bekämpfung verschärft.
    Der Spiegel berichtet treudoof darüber:
    (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesgerichtshof-ermittlungen-gegen-is-anhaenger-werden-schwieriger-a-1065691.html)

    Ich habe vor kurzem nur noch den Wunsch ausgesprochen, dass ich selbst und die die mir wert sind den absurden aktuellen Horror überleben und ihn anschließend noch auswerten können. Aber ich weiß nicht, ob ich das schaffen werde, es wird wohl ein frommer Wunsch bleiben.

  182. Der friedliche Widerstand des Herbstes 2015 gegen Merkels Unrechtspolitik wird in die deutsche Geschichteeingehen als zwar erfolglos, aber immerhin gewaltlos.

    wenn die Masseneinwanderung
    merke: von kurzfristigem Asyl für „flüchtlinge aus dem Krieg “ wird ja schon garnicht mehr gesprochen, die Propaganda läuft voll auf der Spur der integration in den Arbeitsmarkt/ Wohnungsbau/ usw.

    in diesem Stil weiterläuft, wird es in nicht zu ferner zukunft mit unser „deutschen“ Geschichte sowenig her sein wie heutzutage mit der christlich/budhistischen/sonstigen Geschichte in den Ländern, die über die Jahrhunderte nach und nach islamisiert wurden.

    außer einigen Geschichtskundigen weiß doch heute kaum mehr jemand etwas von den vorislamischen Kulturen im nahen/mittleren Osten, mal abgesehen vom antiken Ägypten!

    die vor-islamische Zeit wird versucht auszulöschen aus dem Bewußtsein um den Leuten einzureden der islam wäre schon ewig im Land präsent , und spuren von vorislamischen Kulturen werden nur allzu gerne plattgemacht. siehe Palmyra als jüngstes Beispiel.

  183. Man muß sich mal klarmachen was gerade passiert. Man führt angeblich Krieg gegen einen Feind (IS), dessen Vertreter man gleichzeitig ungehindert ins eigene Land läßt, bzw. den man bereits im eigenen Land hat.

    Wenn das nicht real passieren würde, dann könnte man sich das ausdenken um eine andere Absurdität überspitzt analog zu beschreiben. Nach dem Motto: das wäre so als ob ….. . Aber der Wansinn ist, das passiert real.

  184. Die deutschen sind so ein feiges und gehorsames Volk geworden, einfach nur noch widerlich.

    Lange geht das alles nicht mehr gut.

    Noch ein paar Jahrzehnte wird man das durchziehen und dann geht’s wieder ab.

    Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder.

    IM MOMENT SIND DIE „KULTURBETEICHERER“ NOCH IN LAGERN ZUM „NICHTS TUN“ GEZWUNGEN, ABER EINES TAGES LAUFEN DIE FREI HERUM UND DANN WIRD JEDER EINZELNE DEUTSCHE BEI SICH UND IN SEINER WOHNGEGEND EINE „VERÄNDERUNGEN“ SPÜREN, DIE OB ER WILL ODER NICHT SEIN LEBEN UND DAS SEINER KINDER DRASTISCH VERÄNDERN WIRD. NACH DEN ERSTEN EINBRÜCHEN UND VERGEWALTIGUNGEN, WIRD AUCH DER BLÖDSTE LINKE GUTMENSCH ZU EINER REAKTION GEZWUNGEN, BEI DER ER SICH SELBST NICHT WIEDERERKENNT, UND ZWAR WUT UND HASS AUF DIE VON IHM VERSORGTEN „ARMEN FLÜCHTLINGE“, UND SPÄTESTENS DANN KIPPT DIE STIMMUNG KOMPLETT.

  185. #2 Bamboocha (03. Dez 2015 18:41)
    Die deutschen sind so ein feiges und gehorsames Volk geworden, einfach nur noch widerlich.

    Lange geht das alles nicht mehr gut.

    Noch ein paar Jahrzehnte wird man das durchziehen und dann geht’s wieder ab.

    Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder.
    ———————
    Und was soll das dann alles hier, warum die ganze Aufregung?
    Oder wollt Ihr nach der großen patriotischen Revolution alle unpatriotischen Elemente (also die die Ihr dafür haltet) des Landes verwiesen werden und die patriotische Elite sich dann über das riesige entvölkerte Land ausbreiten.
    Ich bin gespannt wie 2-3 Millionen Patrioten die Infrastruktur, Industrie und Handel am Laufen halten….

  186. Hallo PI,

    Habt Gnade mit uns: keine Abbildung mehr von Fr. Merkel. Dieses Gesicht löst beim Fernsehen routinemässig den Abschalteffekt aus. Wollt Ihr wirklich, daß wir nicht mehr PI lesen?!

  187. Revolution ist unrealistisch. Selbst ein Tyrannenmord ist in Deutschland undenkbar.

    Ein Stauffenberg, Elser ist nicht in Sicht,
    auch kein Jigal Amir.

    Dabei haben selbst eher unwichtige POlitikdarsteller wie Lafontaie oder Schäuble „verwirrte“ Einzeläter auf den Plan gerufen.

  188. EINE CHANCE BLEIBT UNS NOCH, DIE AFD ZUR STÄRKSTEN PARTEI ZU MACHEN, DIE DANN ALLE ILLEGAL EINGEREISTEN (UND DAS SIND DIE, DIE SICH IN UNGARN ODER GRIECHENLAND RECHTSWIEDERIG NICHT REGISTRIERT HABEN LASSEN) SOFORT ABSCHIEBEN LÄSST.

  189. Das stimmt doch nicht das wir alle aufgegeben haben und wieder vor uns hindoesen.nur wie soll man wirklich wirkungsvoll etwas dagegen machen, alle ansaetze haben bisher nichts bewirkt!ich zerbreche mir staendig den kopf wie man wirklich etwas aendern koennte?! Vorschlaege werden gerne angenommen. 🙁

  190. #154 Chrmenn (03. Dez 2015 22:10)

    Ich könnte dazu sehr viel Vertiefendes schreiben. Ist bereits verfaßt. Aber das geht nicht so ohne weiteres zu veröffentlichen.
    Erstens sind die Quellen nicht 100%-ig abgeklärt und zweitens müßte das vorher juristisch geklärt werden. Aber ich bin überzeugt davon, da ist einiges im Busch. Und ich sehe wahrscheinlich erst die Spitze des Eisbergs. Im übrigen gibt es vertiefende Abhandlungen dazu, wiewohl ich das aus meiner Perspektive beschreiben würde. Aber man muß das überhaupt erst auffinden.

  191. #232 Mannemer72 (04. Dez 2015 09:48)

    ..“..Ein Stauffenberg“

    Diesen gescheiterten Bombenleger als Vorbuild für eine Revolution zu erklären, halte ich mehr als gewagt.Im übrigen hätten Lenin, Stalin und Co. damals besser den Brabbel bezüglich der Deutschen gehalten.Bevor die Oktoberrevolution siegte, gab es reichlich gescheiterte Aufstände und ohne den Ersten Weltkrieg wäre Lenin in der Schweiz als verkrachter russischer Revoluzzer gestorben. Es kommt eben immer auf die Situation an.

  192. Anruf eines Forsa-Umfragers:
    Frage 1: Finden Sie die nationalsozialistischen Hassmenschen der Kotzpartei AFD nicht auch abstoßend,
    wie die meisten Menschen?

  193. „In Bezug auf die nationalkonservative AfD äußerte sich Güllner – mutmaßlich bestärkt durch eine gerichtliche Entscheidung, die AfD als „rechtsradikale Partei“ bezeichnen zu dürfen – am 3. Juli 2015 in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung zu der Frage, wer auf dem außerordentlichen Parteitag der AfD in Essen voraussichtlich zum neuen Parteisprecher gewählt werde, dass Frau Petry in der AfD geringere Chancen habe als Lucke, „und zwar auch, weil sie eine Frau ist.“[14] Tatsächlich wurde Frau Petry am 4. Juli 2015 mit 60 Prozent der überwiegend männlichen Stimmberechtigten zur neuen AfD-Vorsitzenden gewählt.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_G%C3%BCllner

  194. Zehntausende friedliche Demonstranten, Hunderttausende brave Petitionseinreicher können niemals erreichen, was 10 durchtrainierte Männer mit Kalaschnikow und Sprengstoffgürtel erreichen können.
    Gewalt war, ist und wird immer das effektivste „Argument“ sein.
    Für die Durchsetzung eigener Interessen ist eine todliebende, lebenhassende Ideologie wie der Islam nahezu perfekt geeignet.
    Viele, viele Kinder zeugen, diese von frühester Kindheit unter Gehirnwäsche groß ziehen und dann auf alles loslassen, die von der eigenen barbarischen Weltsicht abweicht: das Erfolgsrezept schlechthin….

  195. #128 Chrmenn (03. Dez 2015 21:20)
    ++++

    Ja, gutso! Als kein-deutscher kann ich bestaetigen, dass nationaler Stolz und Bewusstsein (und CHRISTLICHE Weltanschauung!)den erforderlichen Rückgrat zum Widerstand verleihen!

  196. #226 Moggy73 (04. Dez 2015 09:02)
    +++++

    Genau! Vorislamishe Kulturen, wie auch die (verschwiegene und gefaelschte)Frühgeshichte der Menschheit würden klare Antworten liefern darauf, was heute mit uns allen geschiet! Darum müssen diese dem Erdboden gleich gemacht werden… das ist einer der Gründe, warum der Nah-Mittel-Osten bombardiert werden soll…

  197. #207 Babieca (04. Dez 2015 01:58)

    Johnny Depp war auf einer der Alice-Cooper-Tourneen Gitarrist der Alice-Cooper-Band.

  198. Ganz ehrlich, ich habe langsam ein Problem mit der deutschen Bevölkerung.
    Angeblich sind 63% der deutschen Bevölkerung mit dem Kurs der Regierung einverstanden sagt die Mafia-ARD.
    Das sollen die neusten Unfrageergebnisse sein.

    Was für ein, wenn das stimmt, doofes Volk.

    Ich schlage vor, wir teilen Deutschland , eine Hälfte mit Gutmenschen und ihren Asylanten die andere Hälfte wo wir noch unter Deutschen wohnen können (ohne Kopftücher, ohne Moscheen und ohne diesem Asylantendreck).

    Was mich am meisten stört, diese verdammten Duckmäuser, genau wie unter Hitler, einfach widerlich.

    Wann wird das deutsche Volk wach, auch erst nach 40 Jahren, wie die Menschen der DDR.

    Muss jetzt erst meine Wunden lecken.

    bis bald

  199. Ich habe mir ein Ziel gesetzt:

    Alle legalen Mittel die in meiner Kraft stehen, zum Widerstand zu nutzen:

    Teilnahme an Pegidas
    Überzeugungsarbeit bei Mitbürgern
    Posintgs bei Onlinemedien

    Wenn wir – ich dann doch scheitere, ist es in Würde.

  200. #190 Aufrechter_Wutbuerger (03. Dez 2015 23:32)

    #181 js389014
    Es würde doch schon reichen, wenn alle ehrenamtlichen Helfer die Arbeit einstellen würden, nach ein paar Tagen wär der Kollaps da.

    Aber dies sind alles Gutmenschen, die kann man nicht davon abhalten ihr eigenes Grab zu schaufeln.

    Und wie willst Du die anderen Steuerzahler zusammenbringen gemeinsam zusammen blau zu machen ? Ich wär dabei wenn alle mitmachen.

    Aber erst mal GEZ einstellen, ich habe jetzt schon seit 6 Monaten nichts mehr bezahlt, außer Mahnungen nichts passiert !

    Servus Aufrechter_Wutbuerger,
    tja genau wegen deiner Aussage „[..]Ich wär dabei wenn alle mitmachen.“hatte ich geschreiben
    „mach du selbst den Anfang,warte nicht
    darauf das ein Andere den Anfang macht,sei du der Anfang!“
    Du hast doch sicherlich Familie und Freunde,also sprich mit denen und macht den Anfang,jetzt!Noch heute,nicht erst morgen!

  201. @#243 Zwiedenk (04. Dez 2015 11:37)

    #232 Mannemer72 (04. Dez 2015 09:48)
    ..“..Ein Stauffenberg“
    Diesen gescheiterten Bombenleger als Vorbuild für eine Revolution zu erklären, halte ich mehr als gewagt.Im übrigen hätten Lenin, Stalin und Co. damals besser den Brabbel bezüglich der Deutschen gehalten.Bevor die Oktoberrevolution siegte, gab es reichlich gescheiterte Aufstände und ohne den Ersten Weltkrieg wäre Lenin in der Schweiz als verkrachter russischer Revoluzzer gestorben. Es kommt eben immer auf die Situation an.

    Ja,lieber Zwiedenk!
    Die Bolschewiki um Lenin und Trotzkij – Stalin spielte zunächst keine Rolle – hatten als letzte von allen russischen Parteien mit einer Revolution in Rußland gerechnet.
    Und diese hatte es tatsächlich gegeben!
    Der bolschewistische Coup d’Étatdie sogenannte Oktoberrevolution, war lediglich ein Putsch gegen eine demokratische Revolution! Dass die Bolschewiki sich in einer gewaltigen Kraftanstrengung mittels Bürgerkrieg durchsetzen konnten, lag an ihren propagandistischen Mogelpackungen, wie „Bauernbefreiung“. Später wurden die Bauern millionenfach zu Opfer des Bolschwewismus!

    Dass die Alternative zwischen Bolschewiki und reaktionären, „zaristischen“ Weissen lag, behaupten linke Geschichtsunkundige bis heute, die uns auch erzählen, Lincoln wollte die Sklaverei „abschaffen“. Tatsächlich war die zaristische Selbstherrschaft endgültig beseitigt, und viele „Weisse“ waren linker, demokratischer sowieso, als die Bolschewiki mit ihrer Terrorherrschaft.
    Später benutzt Stalin das inflationäre Bild der „Weissen“, um zeitweise alle nicht-kommunistischen Parteien in der Welt, auch Sozialdemokraten, als „Faschisten“ zu bekämpfen.
    Ausgerechnet die stalinistische Variante eines totalitären „Anti-Faschismus“ ist heute staatlich gefördertes „Allgemeingut“ und wird vom Gutmenschentum aller Richtungen gegen Kritiker und Gegner der „Flüchtlings“invasion und der Islamisierung benutzt, im neo-totalitären, undifferenzierten „Kampf gegen Rechts“!

  202. @#258 0Slm2012 (05. Dez 2015 05:47)

    Ja das haben wir schon vor 40 Jahren im Gegensatz zu den liksidiotischen Spartakisten so diskutiert, dass die russische Revolution ein Putsch und keine kommunistische Revolution im Sinne des marxistischen Histomat war. Denn die sollte ja laut Marx im höchstentwickelten kapitalistischen Land stattfinden. Weiß nicht, aber wäre damals England gewesen. Jedenfalls nicht im rückständigen Rußland. Aber um den Histomat zu retten wurde eben der Putsch zur Revolution erklärt. Wir, also ein kleiner Kreis von kritischen Geistern haben das durchschaut, ist ja auch simpel, aber die damaligen linek Idioten die gegen den Kumi Aktion gemacht haben, eben nicht. Aber die haben zunächst gesiegt, bis sie dann demnächst auch auf den Misthaufen der Geschichte gekehrt werden (auch wenn sie uns nicht mitreißen sollten, was man ja immer noch hoffen muß, auch wenn es nicht realistisch ist). Aber das wissen sie auch nicht.

  203. ich wußte, dass wir damals vor 40 Jahren noch weiter gehend argumentiert hatten, aber es fiel mir nicht vollständig ein. Aber gerade kam es urplötzlich wieder. Der Histomat ist ja eine ausgearbeitete Theorie der notwendigen Aufeinanderfolge von Revolutionen, bzw. historischen Entwicklungen. Der historische Materialismus sollte ja wissenschaftlich sein. Wissenschaftlich war das notwendig sich ergebende Glück der Menschheit bewiesen (wobei ich jetzt nicht weiß welche Meinugn Marx genau dazu hatte). Aber die Marxsche Theorie war freilich von der damals herrschenden Philosophie beeinflußt und das ist bekanntlich keine exakte Wissenschaft.
    Insofern ist klar, dass der historische Materialimsu keine Wissenschaft sein kann´, aber das muß(te) zu seiner Reputation natürlich anders behauptet werden (wiewohl er heute ja keine direkte Rolle mehr spielt, aber er ist eine Wurzel des üblen Denkens).
    Wir (bzw. ein Komillitone) haben das damsl so gesehen: um den Histomat, nach dem ja vor der kommunistischen die bürgerliche Revolution stattfinden muß (obwohl man das heute vielleicht nicht mehr so weiß, weil wir ja nach dem Kulturmarxismus leben) zu retten, hat man eben vor der kommunistischen Revolution eben noch Kerenski (war dochj Kewrenski?) zur bürgerlichen Revolution erklärt und dann Lenin zum kommnunistischen Revolutionär, obwohl der ein Putschist war. Also korrekter Ablauf laut Histomat gerettet. Jedenfalls war es das was ich vorhin im Hinterkopf wußte, was aber so vorhin nicht durchdrang.

  204. Übrigend der Kries schließt sich. Jetzt bin ich wieder bei meinem ersten Kommentar hier.
    Merkel ist ja ein Gutmensch aber im Prinzip eine marxistisch-leninistisch, historische Materialistin (wieweit der Materialismus greift sei dahingestllt)

    Der historische Materialismus hat ja beweisen, dass das menschliche Glück notwendigerweise erreicht wird, durch einen notwendigen Anlauf von Revolutionen (jetzt hab ich auch alles von vor 40 Jahren wider zusammen. In Rußland folgten ja die bürgerliche und die kommunistische Revolution kurz aufeinander, eigentlich zu kurz und Kereenski war wohl kein Revolutionär im Sinne des Histomat. In Frankreich jedenfalls lag die laut Histomat die bürgerliche Revolution ja schon weiter zurück, aber die kommunistische war ausgeblieben. Aber für Rußland konnte man nun stellvertretend das Schema retten).
    Aber zurück zu Merkel. Merkel steht (ob sie das wieß, weiß ich nicht) letztlich in der Tradition der Marxschen Heilslehre wenn sie vor der UNO behauptet, dass 2030 das Elend nachhaltig beseitigt wird. Wie gesagt, sie hat das nicht nur als Ziel (was auch schon frevelhaft wäre) formuliert. Und ja Bill Gates ist auch Marxist-Leninist; denn der hat auch so was behauptet.
    Da fragt man sich, wieso sind auch die mächtigsten Kapitalisten eigentlich auch Marxisten-Leninisten?

    Den Versuch einer Antwort kann man hier bestellen:

    http://antaios.de/gesamtverzeichnis-antaios/reihe-kaplaken/1112/-neue-weltordnung-.-zukunftsplan-oder-verschwoerungstheorie

    Ein Büchlein in niedlichem Format. Legt man 5 h nicht aus der Hand und dann hat man es gelesen (bei Vorbildung), sonst mags etwas länger dauern.

Comments are closed.