stickerpiLiebe Leser, liebe Widerstandskleber. Die am 11. November gestartete PI-Aufkleberaktion ist dank der großen Resonanz ein voller Erfolg. Tausende Aufkleber wurden bereits versandt und auch schon fleißig geklebt. Doch leider warten noch immer einige auf ihre Lieferung, weil unsere freiwilligen Helfer in der „Packstation“ mit der Masse an Bestellungen einfach nicht nach kommen. Deshalb können wir unsere anfangs anvisierte (vielleicht zu optimistische) Lieferzeit von 7-10 Werktagen nicht immer einhalten. Wir bitten dies vielmals zu entschuldigen. Aber seien Sie gewiss: Jeder, der Aufkleber bestellt und bezahlt hat, wird diese auch – früher oder später – erhalten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. Das ist schönes „Futter“ für unsere grauen Licht- und Ampelmasten. Fehlt nur eine von Schweinen gewonnene Gelatine als Oberflächenversiegelung der Aufkleber, damit sie nicht von den Rechtgläubigen abgerissen werden. Dann wäre die Sauerei komplett.
    —————————————————
    Deutschland schafft sich ab? Nein, Donald Trump meint in der Time, dass die Merkel Deutschland in den Untergang führen wird!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/person-des-jahres-2015-donald-trump-pestet-gegen-angela-merkel-a-1066931.html

  2. Nachdem das Landgericht Wuppertal die „Scharia-Polizei“ um den Salafisten Sven Lau als legal abgeurteilt hat, steht einer ANTI-Scharia-Polizei nun nichts mehr im Wege.

    Da unsere Justiz unsere Werte weder im Klassenzimmer noch auf der Strasse verteidigt, werden wir Bürger dieses auf der Strasse umsetzen müssen: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/scharia-polizei-landgericht-wuppertal-erlaubt-den-salafisten-auftritt-a-1066943.html

    Die Anti-Scharia-Polizei wird deshalb zukünftig in islamischen Parallelgesellschaften patroullieren, die schönen Islam-Aufkleber anbringen, Grundgesetze verteilen und zu Bibellesungen, Schweinsbratensemmeln und Bier einladen.

    Schließlich meinen doch Politiker Integration sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Da fühlen wir uns doch direkt angesprochen und aufgefordert zu handeln.

  3. Gut gemacht, PI – weiter so !

    Gut Ding will Weile habe & steter Tropfen höhlt den Stein.

    Auch kleine Zeichen des Widerstand verfehlen nicht ihre Wirkung, zeigen sie doch vielen einsamen & versprengten Landsleuten, die sich aus Furcht vor Repressalien im „freiesten Staat aller Zeiten auf deutschen Boden“ (Regime-Eigenlob) nicht getrauen, den Mund aufzumachen, daß sie nicht alleine sind.

    BTW, zum Eigenlob der Mächtigen fällt mir diese Szene aus „Gladiator“ ein:

    https://www.youtube.com/watch?v=jEMPyjATNC0

  4. Dank an alle Helfer und macht euch keine Gedanken wegen der Verspätungen. Es ist ja nicht zu erwarten, daß die Islamisierung Europas in 2016 plötzlich aufhört.

  5. Am besten Pi fängt jetzt schon an , für die nächste Wahl aufkleber herzustellen ,
    Aber bitte mit ganz groß

    „“KOMPLETTE REGIERUNG MUSS WEG „“
    Merkel, Gabriel , Maas usw. vor Gericht!!

  6. Komme gerade von der Bank und konnte mehrere fein herausgeputzte Schwarzafrikaner beim fachkundigen Taschengeldziehen beobachten.

    Danach im Supermarkt, ein Handwerker in Arbeitskleidung mit kleiner Tochter an der Hand legt ein Brot und eine Mettwurst aufs Band(Hausmarke). Die Tochter sagt leise etwas zum Vater, der meint laut: „Warte mal ab, bald ist Weihnachten, dann gibt es ganz viel Schokolade.“

    Früher hätte ich das unter „Konsequenter Erziehung“ und „Kinder müssen auch einmal verzichten können“ verbucht.

    Heute bin ich nachdenklich nach Hause gefahren.

  7. moin moin

    meine bestellten 500 Aufkleber sind schon angekommen und ich habe schon viele an markanten Stellen verklebt.

    Postkästen, Türen, Einkaufswagen, Ampelmasten usw.

    Auf dem AFD Stammtisch habe ich die auch unter das Volk gebracht;-)

    Patrioten ist nichts verboten – frei nach Hans Albers

    https://www.youtube.com/watch?v=xNtPzGXOvOY

  8. OT

    an alle BREMER

    … angeblich ist der MAX BAHR in Habenhausen jetzt doch vom Senat zur Unterbringung von AngelaGästen gemietet. Vor ca. 10 Wochen hatte der Eigentümer 18,-EUR/qm Fläche verlangt, was Ortsbeirat und Senat ablehnten mit: „dann bleiben die eben in ihren Zelten.“
    Kennt jemand den jetzt vereinbarten Mietzins?

    Oder weiß es jemand von anderen Städten?

  9. PI: »Liebe Leser, liebe Widerstandskleber. Die am 11. November gestartete PI-Aufkleberaktion ist dank der großen Resonanz ein voller Erfolg. Tausende Aufkleber wurden bereits versandt und auch schon fleißig geklebt. Doch leider warten noch immer einige auf ihre Lieferung, weil unsere freiwilligen Helfer in der „Packstation“ mit der Masse an Bestellungen einfach nicht nach kommen. Deshalb können wir unsere anfangs anvisierte (vielleicht zu optimistische) Lieferzeit von 7-10 Werktagen nicht immer einhalten. Wir bitten dies vielmals zu entschuldigen. Aber seien Sie gewiss: Jeder, der Aufkleber bestellt und bezahlt hat, wird diese auch – früher oder später – erhalten!«

    Bitte diesen Text auch als Aufkleber.

    Und meine große Anerkennung an die freiwilligen „Pack“-Helfer 😀

  10. @ #69 last_Patriot1 (09. Dez 2015 16:58)
    „…derweil geht die chip-industrie in Dresden immer schneller unter:…“

    und die experimentellen Bauwagenanarchos auch.

    „Die Mitglieder des Wagenplatz-Kollektivs „Morariesa“ hatten sich das Gelände ausgesucht, weil es ihnen viele Vorteile bieten würde und die Stadt Leipzig kaum Flächen für experimentelles Wohnen zu bieten hätte.“

    https://mopo24.de/#!nachrichten/leipzig-wagenburg-polizei-32383

  11. Kein Problem! Ich habe noch genug selbst erstellte Aufkleber auf Vorrat. Ich erstelle sie immer mit Paint und Microsoft Word, lasse sie dann in einer Druckerei anfertigen und klebe sie unter anderem auf die Türen von Lehrerzimmern (Gymnasien sind meist linksversifft), Windschutzscheiben (so kann man uns nicht übersehen) und den Türen des Ortsvereins von Bündnis 90 / Die Grünen.

    Bisher war meine Aufkleberaktion ein voller Erfolg und ich kann andere PI-ler nur zum Nachmachen ermutigen. Seid aber vorsichtig, erst am Wochenende wollte jemand seinen Dobermann auf mich hetzen, nur weil ich von meiner Meinungsfreiheit Gebrauch mache.

  12. Merkelland 2015:

    http://www.hna.de/kassel/fluechtlinge-in-der-region-sti558996/trotz-haft-asylbewerber-erhaelt-monatlich-euro-kreis-kassel-5943626.html

    Andere Häftlinge müssen arbeiten oder erhalten weniger

    In der Haft: Asylbewerber erhält monatlich 101 Euro vom Kreis Kassel

    Ein 30-jähriger Somali, der im August einen Mann in Kassel mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben soll, bezieht als Asylbewerber auch in der Untersuchungshaft über 100 Euro monatlich vom Landkreis Kassel.

    Das bestätigt Landkreis-Sprecher Harald Kühlborn auf HNA-Nachfrage. Ein „normaler“ Häftling bekommt pro Monat etwa 33 Euro Taschengeld, sofern er nicht arbeiten gehen kann.

    Nach Paragraf drei des Asylbewerberleistungsgesetzes steht dem Mann auch „in Abschiebungs- und Untersuchungshaft“ ein „individueller Geldbetrag zur Deckung des notwendigen persönlichen Bedarfs“ zu. Diesen legt die zuständige Behörde fest.

  13. Danke an alle Helfer in der „Packstation“.
    Wenn die „Merkel muss weg“- Aufkleber zu spät
    kommen, weil dass Monster dann schon in der
    Versenkung der Geschichte verschwunden ist, um so besser, mir ist es um keinen Euro leid.
    #1 Athenagoras
    Ist zwar nicht vom Schwein, aber wir hatten früher die Aufkleber mit Wasserglas, einer Flüssigkeit, überstrichen. Waren kaum zu entfernen. Kann aber nicht sagen, ob es das Zeug
    heute noch gibt und ob es der richtige Name ist, war glaube ich auch nicht giftig oder für irgendwelche Bumm-Sachen zu verwenden.

    #2 Karl Matell
    ich musste herzhaft lachen, echt gute Idee,
    wer ablehnt ist ein Rassist und muss bekämpft werden, da er sich nicht in unsere deutsche Gemeinschaft einfügen will!
    Und willst du nicht mein Bruder sein, dann stopf ich Bier und Schweineripple in dich rein. Allah gibt dir dann eine 72 jährige Jungfrau. Viel Spass.

  14. Die NPD ist gegenüber der AfD eine völlig untergeordnete politische Größe. Ein Verbot hätte keine Relevanz.

    Aber schon sitzen die Gesinnungsdiktatoren in den Startlöchern, um der AfD etwas anzudichten, was sie nicht erfüllt.

    Auf Dauer wird wohl jede Opposition für die herrschende Machtelite zum Problem.

  15. @ #17 Thorin S (09. Dez 2015 18:32)

    Zur Abwehr wilder Tiere wie Dobermänner hilft Pfefferspray.
    Ist ebenso auch zur Abwehr wilder Moslemmänner geeignet.

  16. @ #8 hiroshima (09. Dez 2015 17:49)
    „gestern FAKT über Asylanten in Braunschweig“

    danke, 7min bedrückend offenes staatsfernsehen
    das jedem linksgrünen leugner verbal um die horchlöffel gehauen werden sollte.
    SO ddrastisches habe ich bisher nicht gehoert,
    danke fuer den tip

  17. #22 hiroshima
    bitte Dobermänner (Hunderasse) nicht als wilde Tiere bezeichnen. Sie können wunderbare Familienhund sein. Wenn ein Dobermann nicht direkt auf Mensch abgerichtet wird,was selten der Fall ist, brauchst du nur keine Angst zu zeigen. Ob der Hund wirklich „scharf“ ist kannst du an einigen Zeichen seiner Körpersprache ersehen, Erfahrung vorausgesetzt.
    Das Pfefferspray oder bei mir eine Pistole würde ich aber auch bei einem Angriffsversuch vorsichtshalber bereit halten. Man kann sich auch irren.

  18. @ #17 Thorin S (09. Dez 2015 18:32)

    Sehr löblich — Sie sind ein wahrer Held! Ich hätte da noch ein paar Vorschläge, wie Sie ihre patriotischen Superkräfte sinnvoll einsetzen könnten:

    Stellen Sie sich vor einen bekannten Antifa-Versammlungsort, und verteilen Sie dort AfD-Flugblätter. Und vergessen Sie nicht, dabei voller Inbrunst das Deutschlandlied zu singen.

    Sie könnten von Ihrem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch machen, und bei einer ‚Räfjudschie-Wällkamm‘-Demo lauthals ‚Volksverräter‘ rufen. Dafür werden die Linken sicher Verständnis haben, da sie unsere Demonstrationen ja auch stets mit Trillerpfeifen und Gebrüll stören. Sie brauchen sich auch keine Sorgen zu machen, dass das irgendwie gefährlich sein könnte. Schließlich berichten ja alle Medien übereinstimmend, dass die Gefahr von Rechts droht, und dass Linke friedliche Aktivisten sind.

  19. Wer irgendeinen Aufkleber, egal ob ich inhaltlich dafür oder dagegen bin, ungefragt und unerlaubt an mein Eigentum klebt, bekommt eine Anzeige von mir!!!

    Habe ich immer so gehandhabt und Handhabe ich weiter so.

    Selbst Phantasialand (ist aber lange her und die machen das auch nicht mehr auf ihrem Parkplatz) mussten mir die Kosten für die Entfernung ihres Aufklebers auf meinem Wagen erstatten. Die konnten mir aber auch nicht nachweisen, das ich durch evtl. Eintrittskartenkauf indirekt diesem zugestimmt hätte und dumm wie sie waren, haben sie bestätigt dass es nicht nur ihre Aufkleber sind, sondern das sie sogar Leute dies zu tun, nicht nur ermutigt haben, sondern sogar dafür bezahlt haben…

    Meine Bitte – klebt nichts an Privateigentum!

  20. @ #17 Thorin S (09. Dez 2015 18:32)
    „..klebe sie…auf Türen von Lehrerzimmern (Gymnasien sind meist linksversifft“

    das legt nahe, sie sind dort unterwegs.

    „Windschutzscheiben (so kann man uns nicht übersehen)“
    warnung: tun sie das bitte nicht –
    in ihrem eigenen vitalen interesse –
    an meinem eigentum.

    “ und den Türen des Ortsvereins von xy“
    ihre bezeichnung für politische gegner ?

    „weil ich von meiner Meinungsfreiheit Gebrauch mache.“
    auch son illegaler moechtegern spruch.
    ihre freiheit oeffentlich zu meinen
    ist ihnen und mir gesetzlich garantiert.
    mein recht auf schutz meines leibes
    und lebens auch.

    warnung: bitte vermeiden sie –
    im eigenen vitalen interesse und zur wahrung des friedens – eine kollision ihres
    und meines passiven rechtes.

    „der pastor predigt nicht zweimal“

  21. Siebzehn Flüchtlinge hausen in einer städtischen Notunterkunft unter schockierenden Bedingungen.

    An den Wänden der Unterkunft breitet sich der Schimmel aus, tote Mäuse werden in einem Eimer gesammelt. Es gibt keine Duschen. Ein Bewohner ist gehbehindert und nicht in der Lage, zu heizen. „Wir wurden hier vergessen“, sagt einer.

    Warmes Wasser und eine Duschmöglichkeit müssten gewährleistet sein. Kranke Bewohner bräuchten Betreuung.

    Die Stadt teilte mit, ein Kaltwasseranschluss sei ausreichend: „Der Mindeststandard …ist erfüllt.“

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Ja, wo das wohl ist und wer die Bewohner wohl sind…?

    Das ist in Köthen/Anhalt und die Bewohner sind deutsche Obdachlose…!

    Und für über eine Millione wird sich hier der A.sch aufgerissen mit unseren Steuern, anstatt unsere Bedüftigen human zu versorgen.

    Heute Abend ab 20.15 Uhr auf MDR:
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/notunterkunft106_zc-22763fc5_zs-f9a54ada.html

  22. #25 aquila_chrysaetos (09. Dez 2015 19:32)
    Sehr löblich — Sie sind ein wahrer Held! Ich hätte da noch ein paar Vorschläge, wie Sie ihre patriotischen Superkräfte sinnvoll einsetzen könnten:

    Stellen Sie sich vor einen bekannten Antifa-Versammlungsort, und verteilen Sie dort AfD-Flugblätter. Und vergessen Sie nicht, dabei voller Inbrunst das Deutschlandlied zu singen.

    Danke für Ihr Lob und Ihre Vorschläge. Bleiben Sie aber bitte realistisch. Meine samstäglichen friedlichen Spaziergänge auf dem Land sind bereits gefährlich genug, sodass wir immer einen Späher voraus senden, um nach Antifanten Ausschau zu halten. Sich aber absichtlich vor deren Niederlassungen aufzuhalten halte ich für unverantwortlich gegenüber allen Teilnehmern des Spaziergangs. Als Orga-Leiter fühle ich mich für die Sicherheit der Spaziergänger verantwortlich.

  23. Hallo PI,
    wie wärs denn mit dem On-Line-Versand von Dateien zum selber ausdrucken. Selbstklebende Folien gibt es überall zu kaufen und die allermeisten haben ja auch einen Farbdrucker.

  24. Kein Problem. Kommt jetzt auch nicht mehr auf einen Tag hin oder her an. Dann machen wir halt Spaziergänge zwischen den Jahren.

  25. #31 fruchtzwerg (09. Dez 2015 22:11)

    ich habe meine 500 nach einer Woche erhalten. Die Hälfte hängt schon in Berlin 🙂

    Ich versuche gerade die andere Hälfte zuzukleben;-).
    Nach ein/zwei Tagen sind die wieder ab.
    Bis auf „Merkel muss weg“ die halten länger.

    Ich bleib dran, gehe nachts los. Tagsüber ist mir das zu heikel. Unglaublich, dass man sich dabei vorkommt, wie ein Schwerverbrecher und die „Refugges welcome“ Kleberisten/innen* unbehelligt am Tage ihr Werk verrichten können.
    Irgendwann werden sich die Zeiten ändern. Dann dürfen die vor Dobermännern flüchten gehen.

Comments are closed.