Ich weiß, man soll nichts gegen Flüchtlinge sagen, aber Wahrheit muss Wahrheit bleiben und mein Erlebnis mit einem Flüchtling muss ich einfach erzählen – auch wenn ich aus Rücksicht auf eine Familie dabei anonym bleiben möchte, was Ihr sicher verstehen werdet. Also, ich war eine der Frauen, die im September in München am Bahnhof standen, als ein Zug mit Flüchtlingen eintraf. Ich hatte mich vorher bei einer Hilfsorganisation gemeldet und meine Hilfe angeboten. So hat man mich in eine Flüchtlingsunterkunft geschickt, um Kleider zu sortieren und bei der Essensausgabe zu helfen. Alle Helfer wurden dann auch gebeten, die Flüchtlinge am Bahnhof willkommen zu heißen. Ich tat das gerne, weil ich der Meinung war, dass die armen Menschen unsere Hilfe bräuchten und sie sich wohlfühlen sollten.

Ich bin 42 Jahre alt, Hausfrau und nicht berufstätig. Mein Mann ist selbstständig und verdient sehr gut. Ich wollte meine Freizeit sinnvoll verbringen. Das konnte ich nun. Ich wollte Familien mit Kindern helfen. Aber das war nicht so einfach, denn in unserem Lager gab es fast ausschließlich junge Männer. Die wenigen Frauen (4) mit insgesamt 3 Kindern, wurden in einem abgetrennten Raum untergebracht, zu dem nur die Ehemänner der Frauen Zugang hatten. Ich hatte also dafür zu sorgen, dass ca. 200 junge Männer warme Kleidung bekamen. Das klappte auch ganz gut, nachdem man einigen Männern klar machen musste, dass es bei uns nicht möglich ist, Marken wie Boss, Adidas oder Nike zu verlangen.

Ich tat mein Bestes, alle zufrieden zu stellen, was nicht immer ganz einfach war. Ein junger Syrer, der recht gut Englisch sprach, nennen wir ihn Ali, bat mich immer wieder um Schreibpapier, um seiner Familie Briefe schreiben zu können. Gerne erfüllte ich ihm diesen Wunsch, brachte ihm sogar eine Box mit Papier und Umschlägen mit. Der schmächtige junge Mann war sehr still, saß meist in einer Ecke des Raumes und schrieb oder hörte Musik über sein Smartphone, das seine einzige Verbindung zu seiner Familie war. An den üblichen Raufereien der anderen jungen Männer beteiligte er sich nicht. Eines Tages kam er zu mir und erzählte mir unter Tränen, dass ein Anruf von seiner Schwester kam, aber keine guten Nachrichten enthielt. Sein Vater sei getötet worden und nun sind seine Mutter und seine drei Schwestern in die Türkei geflohen. Dort sind sie in einem Flüchtlingslager. Er flehte mich an, ihm zu helfen, dass er bald eine Arbeit bekommt, um seiner Familie zu helfen. Ich konnte da leider nichts tun, denn sein Asylantrag war ja noch nicht einmal bearbeitet. Die Verfahren dauern sehr lange. Ali tat mir unendlich leid. Ich tat für ihn, was ich konnte und sprach mit meinem Mann darüber, ob man ihm nicht irgendwie helfen könnte.

Wir luden ihn zu uns nachhause ein und mein Mann schloss ihn genauso ins Herz wie ich. Unsere 15-jährige Tochter war etwas skeptisch, was ihn aber nicht davon abhielt, sehr charmant zu ihr zu sein. Wir beschlossen, dass wir ihm Geld gaben, das er seiner Familie schicken sollte. Der sicherste Weg sei per Westernunion, sagte er. In der Nähe des Lagers gab es eine Filiale in Reyhanli, wo seine Schwester das Geld abholen konnte. Wir gaben ihm 500 Euro. Er weinte vor Glück. Ein paar Tage später war sein Smartphone verschwunden. Wahrscheinlich gestohlen. Er hatte nun keine Verbindung mehr zu seiner Familie und wüsste auch nicht, ob sie das Geld erhalten haben.

Unsere Tochter schenkte ihm beim Abendessen bei uns zuhause ihr Zweitgerät und wieder weinte er vor Freude. In unserem Beisein rief er seine Schwester an und sagte uns dann, dass sie das Geld erhalten haben. Er sprach arabisch mit ihr und wir konnten nichts verstehen. Wir merkten, dass er unsere Tochter nachstellte. Aber zum Glück hatte sie einen Freund, in den sie sehr verliebt war und deshalb kein Interesse an Ali hatte. Ihm gefiel das nicht, aber er akzeptierte es scheinbar.

Eine Woche später erzählte er mir, dass seine Mutter einen Herzinfarkt erlitt und in ein Krankenhaus gebracht wurde. Aber die Kosten würde die Türkei nicht übernehmen und er bräuchte nochmal 500 Euro. Mein Mann gab es ihm und wieder weinte Ali vor Freude. Und so ging es weiter. Unser Flüchtling, der uns mittlerweile als seine Familie betrachtete, bekam von uns alles, was er benötigte, ich wusch seine Wäsche, er duschte bei uns und er schlief manchmal in unserem Gästezimmer, wenn es spät wurde. Vor 14 Tagen nun räumte ich das Zimmer auf und da stand seine Sporttasche mit Kleidung. Ich dachte, ich könnte die Kleidung ja gleich mit waschen und leerte sie aus. Da fiel mir sein Asylantrag in die Hände, der zusammen mit seinem Pass in der Seitentasche steckte. Sein Name war ein anderer, sein Herkunftsland war Eritrea.

Außer sich vor Wut stellte ihn mein Mann zur Rede, als er am Abend wiederkam. Er hatte uns die ganze Zeit belogen. Er war kein Syrer, es gab keine kranke Mutter und keine drei Schwestern, die in einem Flüchtlingslager in der Türkei warteten. Aber Ali zeigte keine Reue, er lachte und meinte, dass das seine Chance war, damit es ihm besser ginge und er hätte uns schließlich nichts gestohlen – da wir alles freiwillig gaben. Sein einziges Pech war, so sagte er, dass unsere Tochter, die „kleine Schlampe“, ihn nicht wollte, denn hätte sie ihn genommen, hätte ihm bald alles gehört, was wir besaßen, einschließlich unser Haus. Wir waren sprachlos und setzten ihn vor die Türe.

Wir wussten, dass es nichts brachte, Anzeige gegen ihn zu erstatten. Unser Trost, er kommt aus einem sicheren Herkunftsland und wird ohnehin abgeschoben. Ich arbeitete noch ein paar Tage in der Unterkunft, aber jedes Mal wenn ich Ali sah, überkam mich die Wut und ich merkte, dass andere junge Männer, mit denen er sprach, über mich lachten. Wahrscheinlich hatte er mit seinen „schlauen Taten“ geprahlt. Meine Hilfsbereitschaft hat ihre Grenzen. Ich gebe sie auf und kümmere mich nur noch um meine eigene Familie. Da ich den Begriff Bezness aus einem anderen Fall kenne, der auch auf dieser Seite besprochen wurde, kam ich darauf, die Geschichte hier zu veröffentlichen. Denn ich denke schon, dass es sich hier auch um Bezness handelt. Wir hatten Gefühle für diesen jungen Mann, die er schamlos ausnutzte.

(Im Original erschienen auf 1001geschichte.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

284 KOMMENTARE

  1. Ich denke, solchen völlig umerzogenen und gehirngewaschenen Gutmenschen MUSS sowas am eigenen Leib passieren, damit sie aufwachen.

    Man hätte vor diesem Vorfall stundenlang ohne Wirkung auf diese Frau einreden können, sie hätte „ihren Ali“ mit Zähnen und Klauen gegen „die Nazis“ verteidigt.

    Und dann wachte sie brutal in der Wirklichkeit auf.

    So muss und wird es noch Millionen deutscher Gutmenschen gehen. Und anders geht es leider nicht.
    Sie müssen es selbst erleben, dass sie brutal ausgenutzt, hinter ihrem Rücken ausgelacht und für ihre Dummheit verachtet werden.

  2. Das völlig hirnlose Gutmenschentum trifft auf die finstere und abartige Realität.
    Jetzt wird die es sich zweimal überlegen,ob sie einem Moslem helfen wird…
    Moslems sind eben nur abartige Raubtiere,selbstsüchtig,egoistisch,maßlos dem Überlegenheitswahn verfallen uns pochen bei jeder Gelegenheit auf das „Schwanzrecht“(Der Mann steht über der Frau,“minderwertigere haben ihn „gefälligst“ wie ihren Herrscher zu behandeln usw.)

  3. Tja, wahrscheinlich nur ein trauriger Einzelfall. Die anderen sind bestimmt nicht so……..Die ganzen Ärzte und Ingenieure würden so etwas natürlich nicht machen…. oder doch?

  4. Warum haben sie (Mutter und Tochter) nicht noch mit Ali gefickt, dass es ihm besser geht?
    Ich bin der Überzeugung, dass das ganz viele Helferinnen auch tun. Die Alis sind ja soooo süß und so hilflos. Da wird das Mutterherz warm und der Geschlechtstrieb erwacht.

  5. Was heisst ‚Bezness‘? Habe ich noch nie gehoert.

    Das ist jedenfalls eine ziemlich krasse Story. Hoffe, das war ihr eine Lehre.

  6. Wenn diese Frau und ihre Familie so sozial eingestellt sind, ist die Frage erlaubt, wieso sie dann nicht armen deutschen Menschen und Familien helfen? Weil das keine wirklichen Menschen sind, vermute ich. Die deutschen Gutmenschen profitieren genauso schamlos von ihren Landsleuten und lachen sie aus, wenn sie den Job verlieren, krank werden, freuen sich, wenn dem in Hartz geruchtschten alles weggenommen wird und er arm wie eine Kirchenmaus ist. Jetzt hat sie die eigene Medizin verabreicht bekommen, und sie schmeckt nicht besonders.

  7. Man kaufe etwas bei einem Mohammedaner: sie preisen die Strafsteuer für Ungläubige direkt ein

    – handeln, händeln und betrügen ist ihre seit Jahrhunderten gelernte Profession:

    und wenn sie können, werden Ungläubige gerne auch heute noch als Sklaven genommen, eine der einträglichsten Einnahmenquellen dieser Beuteökonomie – über Jahrhunderte.

    Architekten und Bauarbeiter, die Katar oder sonstige Öllöcher aufbauen, sind nichts anderes: moderne, allerdings oft gut bezahlte Sklaven, wenn es um kreatives Wissen geht. Als Bauarbeiter in Saudi-Arabien – ein Dasein ebensoviel wert wie ein Hund.

    Pep Guardiola kassiert demnächst bei Manchester City auch von einem Mohammedaner.

  8. Er hatte uns die ganze Zeit belogen. Er war kein Syrer, es gab keine kranke Mutter und keine drei Schwestern, die in einem Flüchtlingslager in der Türkei warteten.

    Dafür gibt es eine naive Gutmenschen-Familie, die man abzocken konnte.

    Aber es gibt beim Betrug immer zwei Seiten. Eine die betrügt und eine die sich für dumm verkaufen lässt und sich begrügen lässt.

    Ich persönlich denke 99,99 Prozent aller Scheinasylanten zocken uns ab.

    🙂

  9. #10 DemokratischerWiderstand (29. Dez 2015 12:44)

    Bezness = Eine beliebte Masche junger muslimischer Männer aus (Nord-)Afrika, verfetteten, verblödeten, westlichen Touristinnen die „große Liebe“ vorzuspielen und ihnen so Geld für die kranke Mutter, med. Behandlung usw. aus den Rippen zu leiern.

  10. sorry, wenn man einen Eritreer nicht von einem Syrer unterscheiden kann und dem auch noch das Geld hinterher schmeißt, sollte man sich mal den Kopf untersuchen lassen

  11. @ #2 Paddelpfote (29. Dez 2015 12:39)

    Fallt doch bitte nicht auf jeden HOAX hinein. So dämlich ist doch niemand.
    ————–

    Vielleicht ist die Geschichte erfunden, aber der GUTMENSCH kann durchaus so dumm sein, wenn nicht sogar noch dümmer! 🙂

  12. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL

    Ja bitte.. lasst endlich diese entartete, perfide und kranke Drecks-EU-Diktatur zerfallen!

    Dann können die europäischen Völker wieder atmen und frei leben.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Verheugen warnt vor Zerfall der EU

    Der ehemalige EU-Kommissar Günter Verheugen hat vor einem Zerfall der Europäischen Union gewarnt. Er fürchte nicht, dass die EU „mit einem großen Knall“ aufhöre zu existieren, sagte Verheugen im Inforadio. Seine Sorge sei aber „ein langer und schleichender Niedergang“.

    Wenn er die Zeichen der Zeit richtig deute, habe dieser Niedergang schon begonnen. Das Hauptproblem sei die mangelnde Solidarität innerhalb Europas. Das betreffe nicht nur die Flüchtlingsfrage.

    https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201512/28/229383.html

    Europa bleibt ein Sanierungsfall

    Verheugen (SPD) warnt vor schleichendem Bedeutungsverlust der EU

    http://bundesdeutsche-zeitung.de/headlines/world-headlines/verheugen-spd-warnt-vor-schleichendem-bedeutungsverlust-der-eu-961191

  13. DAS IST BEZNESS

    Bezness ist ein Kunstwort, hergeleitet vom englischen Wort „business“ = „Geschäft“, „Gewerbe“ oder „Geschäftsleben“

    ? Bezness beschreibt das Geschäft mit den Gefühlen von Frauen, meist europäischen Frauen.
    ? Bezness ist das Vorspielen von Gefühlen zum Zwecke der eigenen Vorteilsnahme, finanzieller oder materieller Art.
    ? Bezness geht einher mit der Vorspiegelung eine festen Beziehung und allzu oft mit der Vision einer gemeinsamen Zukunft.
    ? Bezness kommt überall dort verstärkt vor, wo „reicher“ Tourist auf ärmere Einheimische trifft. Sind z.B. in Thailand, Brasilien, Dominikanische Republik oder Kuba vorwiegend die männlichen Touristen Ziel der Begierde einheimischer Frauen, sind europäische Frauen eher in Ländern wie Ägypten, Tunesien, Kenia und der Türkei Ziel der einheimischen Männer.

    Bezness in der Türkei (Beschreibung)
    ________________________________________
    Bezness kommt in allen Touristengebieten der Türkei vor. Verstärkt und zunehmend brutaler wird das Geschäft aber an der türkischen Riviera, und hier noch einmal verstärkt in und um Side betrieben.
    Obwohl allein reisende Frauen bevorzugte Opfer der einheimischen Männer sind, wird auch nicht davor zurückgeschreckt, die geschickt angewandten Verführungskünste an Frauen in männlicher Begleitung auszuprobieren.
    Wehe dem Ehepaar, dass sich in einer Krisensituation zu einem Urlaub in einem der türkischen Touristengebiete entschlossen hat.
    In den Augen der türkischen Gigolos ist der europäische Mann vom Grundsatz her keine Person, der man Respekt entgegen zu bringen hat. Er gilt als Weichei und bestenfalls Zuhälter seiner Frau. Aus dieser Denkweise resultiert auch die unverhohlene Anmache der Frau im Beisein des Mannes.

    Vorgehensweisen (Beschreibung)
    ________________________________________
    Um die Skrupellosigkeit der Gigolos verstehen zu können, muss man deren Denkweise verstehen. Die europäische Touristin ist vom Grundsatz her keine ehrbare Frau. Keine (ehrbare) Türkin würde sich so benehmen wie sich die europäischen Touristinnen benehmen:

    ? sich leicht bekleidet in der Öffentlichkeit bewegen
    ? u.U. oben ohne am Strand liegen oder posieren
    ? fremde Männer anlächeln
    ? fremden Männern in die Augen schauen
    ? sich mit fremden Männern verabreden
    ? mit fremden Männern im Urlaub Sex haben
    ja, eine einheimische Frau würde wohl auch nie allein in Urlaub fahren.
    usw. usw.

    Aus der Tatsache, dass die europäischen Touristinnen all dies tun resultiert die Einstellung, dass die europäische Frau von Prinzip her eine Schlampe ist. Diese Meinung ist leider bei den Einheimischen tief verwurzelt. Glauben Sie ja nicht, das wäre bei Ihnen anders, nur weil sie sich „vernünftig“ benehmen. Den Stempel haben Sie bereits bekommen, als Sie den Flughafen in Antalya, Dalaman, Bodrum oder Izmir verlassen haben.
    Leider wird diese Einstellung durch immer mehr Frauen aller westlichen Nationen bestätigt, die die türkischen Touristenregionen wegen der „Aufmerksamkeit“ und dem unkomplizierten Sex bereisen.
    Frau wird sehr schnell merken: So gut wie jeder Mann spricht sie an oder schaut zumindest äußerst interessiert. Je nach Situation geschieht dies mehr oder weniger plump.
    Der Kellner, Rezeptionist, Barkeeper oder Beachboy wird behutsamer vorgehen als z.B. der Verkäufer, der das Opfer u.U. nur einmal sieht.
    Eines zeigen aber alle: deutliches Interesse. Die Frage, ob Sie mit ihm ausgeht kommt meist recht schnell.
    Eine Frau, die sich zuhause kaum noch beachtet fühlt, wird diese Situation sehr schnell als angenehm empfinden. Vor allem dann, wenn ihr der Mann attraktiv erscheint. Das Fremdländische dieser Männer und die meist rehbraunen Augen verfehlen bei vielen Europäerinnen ihre Wirkung nicht.
    An dieser Stelle warne ich ausdrücklich davor für sich selbst auszuschließen, dass man selbst in einer derartigen Situation schwach werden könnte. Sie wären nicht die erste, die vor dem Urlaub so etwas für sich weit weit von sich gewiesen hatte.
    Die „Herren“ haben in der Regel sehr schnell herausgefunden ob sich Frau als Opfer eignet. Es sind kleine, wohl dosierte Gesten, mit denen Frau getestet wird.
    Ob beim Opfer Sympathie vorhanden ist, lässt sich durch Blickkontakt und Lächeln sehr schnell feststellen. Dafür bedarf es nur geringer Erfahrung.
    Der nächste Schritt ist zu testen, ob und wie weit das Opfer Körperkontakt zulässt.

    Ein Kellner, wie auch andere Bedienstete, die dem Opfer berufsbedingt körperlich näher kommen können, wird anfangs mit dem gesamten Körper in die Intimsphäre seines Opfers eindringen und im nächsten Schritt wie zufällig am Rücken oder an der Hand berühren. Bleibt eine ablehnende Reaktion aus, wird zum nächsten Schritt übergegangen.

    Gewöhnlich erlischt bei mehrmaliger Ablehnung das Interesse und das Opfer wird nur noch unwillig und unzureichend bedient.
    In vielen Fällen besteht der nächste Schritt darin, dass dem Opfer je nach Können, eine Rose und/oder ein schmalzig geschriebenes Briefchen zu zustecken. Wobei der Brief nicht selbst geschrieben sein muss und dem Absender in mehreren Exemplaren und ggf. Varianten zur Verfügung steht.

    Nun folgt in den meisten Fällen eine Einladung nach Feierabend, entsprechend dem Alter des Opfers, zu einem Disco-Besuch, einem Strandspaziergang o.ä.
    Je nach sprachlicher Bildung (in und um Side z.B. sind sehr viele Türken anzutreffen, die in Deutschland geboren, und weil straffällig geworden, ausgewiesen wurden) wird die Nacht gestaltet. Meist findet sich das Opfer auf einer Liege am Strand oder in einer billigen Pension wieder.
    Erfahrene Gigolos mit guten Sprachkenntnissen lassen sich Zeit. Sie hören einfühlsam zu und unternehmen nichts um der Frau näher zu kommen, geschweige denn sie sexuell zu bedrängen. Das Opfer kommt sehr schnell zu der Überzeugung, dass dieser Mann, der so eindeutig sein Interesse und aufkeimende Gefühle zeigt, so ganz anders ist als allgemein von den im Tourismus arbeitenden Männern angenommen werden kann.
    Selbstverständlich kommt es vor, dass das sexuelle Interesse der jeweiligen Frau geweckt wird und es schon in der ersten Nacht zu körperlichem Kontakt kommt. Letztendlich ist dies das erste Ziel der Gigolos. Sehr oft geschieht dies allerdings erst in der letzten Nacht unter dem Eindruck, nun bald abreisen zu müssen und sich für lange Zeit nicht mehr sehen zu können.

    Der Abschied wird schmerzlich und tränenreich verlaufen. Ein geübter Gigolo versteht es sich in eine Stimmung zu versetzen, in der auch er bittere Tränen vergießt.
    Sollte Frau auf dem Rückflug der Meinung sein, alles war nur ein intensiver Urlaubsflirt, so täuscht sie sich gewaltig. Es ist nur allzu oft erst der Anfang eines langen, meist jahrelangen Leidensweges.

    Kaum zuhause erreicht sie schon die erste SMS. „A?kim, ich vermisse Dich so sehr, wann kommst Du wieder?“
    Was nun folgt ist ein langes Wechselbad der Gefühle bis zum nächsten Flug. Täglich SMS hin und her. Oft Telefonate, die SIE bezahlt, da ER ja nicht so viel verdient…, nächtelang Messengerkontakte mit Webcam …., UND warten auf die nächste SMS von ihm und die bange Frage, „warum reagiert er nicht“, wenn er sich oft tagelang nicht meldet.
    Es wäre grundfalsch anzunehmen, frau sei die Einzigste für ihren Liebsten. Die „Herren“ halten gleichzeitig engen Kontakt zu mehreren europäischen Frauen, die allesamt der Meinung sind, die einzig wahre Liebe für ihn zu sein.
    Irgendwann, je nach Professionalität des „Herrn“, kommt früher oder später das Gespräch auf Geld, Geschenke oder anfangs auch nur Mitbringsel, die s e l b s t v e r s t ä n d l i c h bezahlt werden. Meist ist dann allerdings gerade das Geld knapp und der Betrag muss „gestundet“ werden.
    Gelegentlich wird die Familie vorgestellt. Alle sind sichtlich erfreut, die Frau seines Herzens endlich kennen zu lernen. Die Schwester zeigt sich verhalten freundlich aber herzlich.
    Was für uns ein untrügliches Zeichen für die Ernsthaftigkeit seiner Absichten ist, hat nur allzu oft nichts zu bedeuten.

    Denken Sie daran: Bezness = „Geschäft“, „Gewerbe“ oder „Geschäftsleben“ und genau so wird es betrieben.
    Besonders gefährdet sind ältere Frauen, die sich in einen deutlich jüngeren Mann verliebt haben. In der türkischen Gesellschaft ist es zwar nicht unnormal, dass ein alter Mann eine deutlichst jüngere Frau heiratet, der umgekehrte Fall ist aber ein Unding.
    Man hört immer wieder von ganzen Familien, die sehr gut vom Geld der Opfer leben. Die Schwester entpuppt sich bei näherem hinsehen als die Ehefrau, die nicht schlecht von ihrer „Toleranz“ lebt. Viele Türkinnen haben ohnehin eine andere Einstellung zur Sexualität als wir annehmen. Genau so, wie wir dort unsere westliche Ethik und unsere Moralvorstellungen „vergessen“ können.
    Je nach Alter und Auftreten werden die Ziele gesteckt. Sobald sich in belanglosen Gesprächen herausstellt, dass Geld oder Grundbesitz vorhanden ist, wird das verliebte Opfer mit einer gemeinsamen Zukunft geködert. Müßig zu erwähnen, dass das gemeinsame Haus, die gemeinsame Wohnung, der gemeinsame Laden nur von einem Türken gekauft werden und auf dessen Namen ins Tapu (Grundbuch) eingetragen werden kann. (Was nicht unbedingt stimmt).
    Oft wird das in Deutschland auf Vollzugsmeldung wartende Opfer hingehalten. „Dauert noch mit dem Tapu“, „Der Besitzer zieht noch nicht aus“ usw. usw.
    Da das Opfer in der Regel der türkischen Sprache nicht mächtig ist, kann es selbst bei Besuchen vor Ort lange Zeit hingehalten werden.
    Entweder das Geld wird tatsächlich für den Kauf eines Hauses, einer Wohnung, eines Ladens, Cafes usw. verwendet, und gehört ganz offiziell dem Mann oder es fließt in andere Kanäle und versickert auf Nimmerwiedersehen.
    Muss erwähnt werden, dass sobald es ersichtlich ist das die finanziellen Mittel des Opfers erschöpft sind, die Beziehung schnellstens beendet wird und man sich dem nächsten, bereits „vorbereiten“ Opfer widmet?
    Das Geld ist selbst mit Quittung und Überweisungsbeleg usw. weg und nur sehr schwer und unter Einsatz weiterer finanzieller Mittel zurück zu bekommen. Wenn …. ja wenn noch etwas da ist. Meist sind diese Frauen ihrer gesamten Altersversorgung beraubt und stehen vor dem wirtschaftlichen Ruin. Manch eine hat sich um ihren Traum zu retten, bei Banken, Kindern und/oder sonstigen Angehörigen total verschuldet.
    So fließen Monat für Monat zusammengerechnet hohe sechsstellige Summen in die Taschen der Beznesser.
    Frauen mit der zuvor beschriebenen finanziellen Ausstattung sind selbst für ausgebuffte Abzocker wie ein Sechser im Lotto.
    Die meisten Frauen verfügen über deutlich weniger Geld, verfügen aber in der Regel über einige Ersparnisse und sind auch bereit, von ihrem Gehalt etwas für ihren türkischen Geliebten etwas abzuzweigen.
    Hier zieht die Mitleidsmasche.
    – „Meine Mutter/mein Vater ist schwer krank geworden, ich muss Krankenhaus und Operation bezahlen“.
    – „Ich hatte einen Unfall und wenn ich nicht …. zahle komme ich ins Gefängnis“.
    – „A?kim, ich muss xxxx Euro Schulden zurückzahlen sonst …..“
    Die Gründe warum schnellstens Geld benötigt wird sind fast unendlich. Oft wird der Geldwunsch nicht offen ausgesprochen, aber so angebracht, dass Frau von sich aus den Wunsch verspürt ihrem Liebsten zu helfen und Geld überweist.
    Nur in den seltensten Fällen bekommen die Frauen ihr Geld zurück. Manchmal auch nur, um das Opfer in Sicherheit zu wiegen und bei nächster Gelegenheit einen höheren Betrag abschöpfen zu können.

  14. Hoffentlich ist PI-News hier nicht auf eine Fälschung hereingefallen (das eine oder andere an der Geschichte macht mich nämlich misstrauisch), denn das würde unsere Gegner mit bösartiger Befriedigung erfüllen.

  15. Schmarotzer der feinsten Sorte. Es bedarf aber der Dummheit der Gutmenschen um die perfide Schmarotzerkultur in Euopa salonfähig zu machen. Ich wundere mich nur weshalb keine Strafanzeige wegen Betrugs gemacht wurde. Wahrscheinlich sind di Gutmenschmichels selbst dazu zu feige, auch wenn sie bestohlen wurden und ihre Töchter missbraucht wurden. Da braucht der Schmarotzer keine juristischen Folgen zu befürchten. Selbst schuld wer dem REFUGEE WELCOME WAHNSINN erliegt.

  16. +++ Neu-Ulmer Asylbewerberunterkunft: Schlafende Frau nach Party vergewaltigt +++

    Ein 26-jährige Frau aus dem Landkreis Neu-Ulm ist nach Angaben des Polizeipräsidiums Schwaben/Süd-West am Samstagabend in einer Asylbewerberunterkunft in Neu-Ulm vergewaltigt worden.

    Die Frau war demnach gemeinsam mit einer Freundin Gast auf einer privaten Geburtstagsfeier, bei der größere Mengen an Alkohol konsumiert wurden. Zu späterer Stunde legte sich die 26-Jährige – ihre Freundin hatte die Party bereits verlassen – in einem der Zimmer in der Unterkunft Schlafen und wachte auf, als ein ihr bekannter 23-jähriger Bewohner laut Polizeibericht „sexuelle Handlungen an ihr durchführte“. Genaueres wollte ein Sprecher des Präsidiums aus ermittlungstaktischen sowie persönlichkeitsrechtlichen Gründen dazu nicht sagen.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Schlafende-Frau-nach-Party-vergewaltigt-id36415342.html

  17. wer einen Eritreer nicht von einem Syrer unterscheiden kann der hat nicht alle Latten am Zaun.
    Löscht diesen Mist bloß sehr schnell!

  18. Beznees war auch mein erster Gedanke als ich diesen Artikel anfing zu lesen.
    Meiner Meinung nach hat das weniger mit Dummheit oder Naivität der Helferin zu tun sondern mit den von Regierung und Presse kolportierten Lügen das seien alles Hilfsbedürftige und harmlose Menschen. Diese Frau wollte helfen was für sich genommen eine gute Eigenschaft ist und ist knallhart auf dem Boden der Realität aufgeschlagen. Mit ihren Lügen und Manipulationen machen diese verblödeten Politiker und Journalisten wirklich gute Menschen zu Opfern.
    Das sich jetzt nur noch um sich und ihre Familie kümmert finde ich sehr gut. Hoffentlich bleibt sie dabei. Jeder macht mal Fehler aber denselben Fehler immer wieder zu wiederholen wäre dann wirklich Blödheit. Ich wünsche der Frau alles Gute:)

  19. #16 Zentralrat_der_Oesterreicher
    #2 Paddelpfote

    Aber wenn die Geschichte echt ist, muss man die Frau für deren Veröffentlichung respektieren. Es ist nicht einfach, solch eine üble Verarschung an der eigenen Person zuzugeben. Dem kleinen Drecksali wünsche ich ein fröhliches Verdursten in seinem Heimatland.

    Nur etwas wurmt mich gewaltig, die besonders herausstechenden Hackfressen dieser Eritreer sollte man schon erkennen.

  20. Diese Geschichte ist gewiß gestellt, denn selbst Gutmenschen können mühelos einen Schwarzafrikaner von einem Syrer unterscheiden.
    Die Problematik, daß Medien, Politik und die Asyllobby dies nicht wollen, hat nichts mit der Tatsache zu tun, daß sie es selbstverständlich könnten.

  21. #15 furor__teutonicus (29. Dez 2015 12:49)

    sorry, wenn man einen Eritreer nicht von einem Syrer unterscheiden kann und dem auch noch das Geld hinterher schmeißt, sollte man sich mal den Kopf untersuchen lassen
    ————————————————

    Mein Gedanke, daher unglaubwürdig.

  22. OT
    Keine Anklage nach Schüssen auf 12-jährigen Schwarzen – Er hatte eine Spielzeugpistole in der Hand

    Eine Grand Jury in den USA hat entschieden, dass sich der weiße Polizist, der 2014 in Cleveland ein mit einem Waffenimitat spielendes Kind getötet hat, keinem Strafprozess stellen muss.

    https://www.youtube.com/watch?v=INLkv6u0pOI

  23. Die islamische Kultur ist 100% parasitär, besonders gegenüber „Ungläubigen“. Wie eine Spinne die das Opfer aussaugt und dann wegwirft. „Reue“ werden sie nie zeigen, weil das Ganze ja im Sinne Allahs geschieht. Mehr noch: Jeder ausgesaugte Gutmensch ist eine Trophäe, ein Beweismittel des gut vollbrachten Dschihads. Millionen ausgesaugte Deutsche werden es in Zukunft am eigenen Leibe erfahren!

  24. Die Neger-Moslems die aus Afrika kommen, die werden hier der größte Problemfaktor werden.
    Die sollte man so schnell wie möglich wieder dorthin zurückschieben wo sie her kommen.
    Weil das fast alles illegale Wirtschaftsflüchtlinge sind.

    Wenn ich die Eritreer, Äthiopier, Somalier oder was noch so alles aus Afrika hier her kommt als angeblich (Traumatisierte) in den New-Yorker; Nike; oder Hip-Hop Klamotten Shops sehe, dann überkommt mich eine Riesenwut, man sieht sie auch immer öfter bei Alkoholgelagen, Schreiereien und Pöbeleien in den Innenstädten…

    Man sollte gerade als Frau, wenn man alleine unterwegs ist, einen großen Bogen um Ansammlungen solcher Gruppen machen, gerade wenn dann auch noch Alkohol im Spiel ist, denn sonst kann das auch schon mal so enden:

    https://www.youtube.com/watch?v=AiQZVe7fouk

    Es hilft nur eines:

    Da muss sofort konsequent abgeschoben werden, das sind alles Wirtschaftsflüchtlinge oder junge Männer die vor ihrem (bezahlten) Wehrdienst in ihrem Heimatland fliehen.

  25. Liebe Sylvia,
    mit so etwas wie du und deine Familie habe ich kein Mitleid.
    Ich kann nur sagen SO DUMM KANN MAN EIGENTLICH NICHT SEIN.

  26. Mutet wirklich etwas seltsam an, haben doch gerade Eritreer ein sehr typische Gesichter, die sich deutlich von denen der Syrer unterscheiden.

    In jedem Fall eine gute Parabel für das sozialistische Weiber-Gen…

  27. Nun ihr lieben leute, auf gut deutsch wuerde ich sagen….
    Der neger hat euch klassisch gefickt;))
    Muss leider auch sagen,dass es reichlich doof ist, einen neger fuer einen syhrer zu halten!
    Zusammengefasst…
    Dummheit wird immer umgehend bestraft
    Genau

  28. Seltsame Geschichte, wo man doch schon äusserlich den Unterschied zwischen einem Schwarzen aus Eritrea und einem Syrer erkennen kann.

  29. #24 Paddelpfote (29. Dez 2015 12:54)
    #22 machtjagarnix

    Mit solchen Geschichten macht PI sich leider lächerlich und unglaubwürdig.
    ——————————————————-

    Mit solchen Kommentaren zeigen Sie dass Sie die Realität im Lande nicht verstehen, oder nicht verstehen wollen. Sie hören sich sehr nach Trollen an!

  30. 26 JÄHRIGER STICHT AUF PASSANTEN EIN

    Leiche in seiner Wohnung entdeckt

    Helle Aufregung gestern Abend im Einkaufszentrum „Forum Allgäu“ in Kempten. Ein 26 jähriger hatte mehrmals mit einem Messer auf einen 22 jährigen Kunden eingestochen. Andere Kunden konnten den Angreifer überwältigen, bis die Polizei eintraf. Der 22 jährige ist außer Lebensgefahr. Der 26 jährige Angreifer wird heute dem Haftrichter vorgeführt. In seiner Wohnung wurde jetzt eine Leiche gefunden. Über die Identität ist noch nichts bekannt.

    http://radio7.de/news/590825/26-jaehriger-sticht-auf-passanten-ein

  31. Verleihe niemals Geld, außer Du kannst den Verlust verkraften.
    Trenne immer Arbeit und Privatleben.
    Frustrierte Hausfrau mit Helfersyndrom.
    Wozu braucht er denn Papier, wenn er Nachrichten über Smartphone schreiben kann?

  32. Grüss Gott.
    Eritrea mit Syrien zu verwechseln zeigt wenig Kenntnis des Atlas.
    Naja. Jetzt ist wohl bekannt das Afrika nicht Syrien ist.
    Schönen Tag! 🙂

  33. Abgeschoben wird der Mann mit Sicherheit nicht.

    Eritrea gilt offiziell als schreckliche Diktatur. Vom Nordkorea Afrikas ist die Rede und aehnlichem Unsinn.

    Eritraer werden deshalb nicht abgeschoben und er liebe Ali waere auch nicht mal bestraft worden, haette er das Tochterchen vergewaltigt.

    Dabei ist allgemein bekannt, dass die Erzaehlungen der Eritraer reine Maerchen sind.

    Die meisten anerkannten eritaeischen
    Asylbewerber reisen sogar regelmaessig auf Kosten gutglaeubiger Michel in ihre Heimat, wo sie nichts zu befuerchten haben.

    Die Statistik zeigt ausserdem, dass jene Eritraeer, die zu uns kommen, Arbeit scheuen wie der Teufel des Weihwasser.

    Die arme Frau sollte den Behoerden auf jeden Fall miteilen, dass der Ali gut englsich spricht, denn den Behoerden wird er mit Sicherheit vorgaukeln, er spraeche nur seinen Stammesdialekt, damit er sich mit seinem korrupten Dolmetscher absprechen kann.

    Dort wird er natuerlich auch wieder seine Heulnummer abziehen.

  34. Messerstecherei und Leichenfund

    Kemptener Polizei rätselt über das Motiv

    Nach der Messerstecherei im Einkaufszentrum „Forum Allgäu“ mit einem Schwerverletzten und dem anschließenden Leichenfund in Kempten laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Die Motive der Taten sind noch völlig unklar.

    Andere Kunden in dem Kemptener Einkaufszentrum hatten bei der Messerstecherei eingegriffen und konnten den Täter überwältigen. Die Polizei geht davon aus, dass diese mutigen Menschen dem Mann das Leben gerettet haben. Einige wurden dabei selbst leicht verletzt, mussten aber nur ambulant behandelt werden.

    http://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/messerstecherei-kempten-allgaeu-forum-100.html

  35. Einigen hier ist die Geschichte zu sehr Fake?

    Mag sein, dass sie das ist. Dann lest z. B. die Kommentare (zitierter Vergewaltigungsfall) oder den Polizei Ticker – da findet ihr genug Nicht-Fakes.

    An dieser Geschichte ist höchstens zu beklagen, dass darin so gut wie nichts passiert ist.

    Andere Familien – tausende mittlerweile!!! – beklagen Tote! Und hier wird rumgejammert, weil sich jemand vielleicht Kohle aus den Rippen leiern ließ.

    Wenn die Geschichte so stimmt: das ist Lehrgeld. Bildung ist nun mal teuer, aber das Leben geht weiter.

    Gegenüber den Familien, die einen der Ihren verloren haben, sind das Peanuts!

    Diese und die anderen Geschichten eint jedoch eins:

    Das alles verdanken wir nicht irgendwelchen Zugewanderten, die einfach nur das nehmen, was ihnen auf einem Silbertablett geboten wird (erinnern sich manche noch an den beim Militär gängigen Tatbestand der „Verleitung zum Kameradendiebstahl“?)

    Das alles verdanken wir fast ausschließlich den Verbrechern, die behaupten, unsere Regierung zu sein!

    … denen ich – siehe Bremen, siehe eingeräumte Fälschungen bei Wahlumfragen – mittlerweile unterstelle, tatsächlich NICHT durch EHRLICHE Wahlen an die Macht gekommen zu sein!

  36. #41 Wilhelmine (29. Dez 2015 13:05)

    26 JÄHRIGER STICHT AUF PASSANTEN EIN

    Leiche in seiner Wohnung entdeckt

    Helle Aufregung gestern Abend im Einkaufszentrum „Forum Allgäu“ in Kempten. Ein 26 jähriger hatte mehrmals mit einem Messer auf einen 22 jährigen Kunden eingestochen. Andere Kunden konnten den Angreifer überwältigen, bis die Polizei eintraf. Der 22 jährige ist außer Lebensgefahr. Der 26 jährige Angreifer wird heute dem Haftrichter vorgeführt. In seiner Wohnung wurde jetzt eine Leiche gefunden. Über die Identität ist noch nichts bekannt.

    http://radio7.de/news/590825/26-jaehriger-sticht-auf-passanten-ein

    _________________________________

    Man hört in Deutschland doch nur noch von Messerstechereien und Vergewaltigungen!!!

    Was ist hier in unserem einst zivilisierten Land los!1

    Was soll dieses erbärmliche verschweigen der Täterherkunft und auch der religiösen Prägung..

    Das Märchen von den Facharbeitern und Ingenieuren glaubt den verantwortlichen Politikern doch sowieso noch nicht mal mehr der dümmste Deutsche. Es wird immer deutlicher was hier wirklich für Gestalten in großen Männergruppen durch unsere Städte und Straßén laufen….

  37. NUR MAL SO:

    SYLVIA, SEIT WANN SIND SYRER NEGER?
    WENN DER „ALI“ AUS ERITREA KOMMT, IST ER DOCH SCHWARZ!
    http://www.dw.com/image/0,,18585316_303,00.jpg
    Außerdem bekommen bei uns alle Eritreer Asyl, auch wenn´s dauert, bei der Masse von eritreischen Einwanderern, (besonders auch die Schweiz betroffen). Grund: der jahrelange Militärdienst, vor dem die feigen faulen Typen abhauen. Aber dies ist ja nicht unser Bier, sondern müssen sie mit ihrer Herrschaft in Eritrea aushandeln oder die Bagage stürzen.

  38. Ich habe zwar kein Helfersyndrom gehabt, aber habe früher auch viele Tausender durch Hilfe an Deutsche verloren. Meine Geschichten stimmen. Aber die hier mag stimmen, ist aber leider wertlos zum Gebrauch gegenüber Dritten , da nicht prüfbar. Da muß ich niemand mit kommen.

  39. Aus Eritreer kommen gewöhnlich Neger. Syrer sind meinem Wissen nach nicht schwarz. Wie kann sich dann ein Neger als Syrer ausgeben?

    Apropos, schön wäre es, wenn die Neger aus Eritreer wieder abgeschoben werden würden…

  40. Genau diese Verbrecher kosten uns nächstes Jahr
    17 000 000 000 €

    Berlin – Die Bundesländer planen einem Zeitungsbericht zufolge für das kommende Jahr Ausgaben für die Unterstützung für Flüchtlinge von rund 17 Milliarden Euro.
    Dies berichtet „Die Welt” unter Berufung auf eine Umfrage unter den 16 Länderfinanzministerien. Die tatsächlichen Ausgaben der Länder dürften dem Bericht zufolge noch höher ausfallen, weil die Länder ihre Haushalte auf Basis der letzten Prognose des Bundes aufgestellt hätten, nach der in diesem Jahr 800.000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Vielfach wird aber damit gerechnet, dass bis Jahresende mindestens eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sein werden.

    17 MILLIARDEN !! für Sozialschmarotzer !!!!
    Harz4 bekommen 5 Euro mehr
    Tafeln haben nicht mehr genug Essen

    Ich warte auf den Tag wo die Deutschen die Arbeit nieder legen !!!

  41. Bezness:
    zum ersten Mal erlebt in den 80ern: Eine (dumme, hässliche) Lehrerin in der Nachbarschaft lernt im Urlaub einen Kenianer kennen, der sie heiraten will. Er fliegt nach Deutschland (auf ihre Kosten), lebt bei ihr und bereist vom deutschen Standort aus alle seine anderen Freundinnen in Europa. Er konnte nichts anderes außer betrügen, Geld einholen, lügen und immer wieder lügen. Am Ende war die Dame 50.000 DM los und diesen Mohammedaner ebenso.

  42. Die Geschichte ist mir in allen Teilen zu konstruiert, als daß sie wahr sein könnte: Gelangweilte Hausfrau aus dem Besserverdienermilieu auf dem Gutmenschentrip und wieder zurück. Das zielt so eindeutig auf die Empfindlichkeiten in diesem und anderen Foren. Warum sollte jemand mit Helfersyndrom dieses Erlebnis breittreten? Für mich wartet hier jemand, der sich seinen Spaß mit uns machen möchte, in seinem Antifa-Eck auf bestimmte Reaktionen – und die gebe ich ihm ganz gewiss nicht …

  43. So viel Theater wegen ein bischen Geld das sie einem armmen Lügner gegeben haben. Keine Vergewaltigung, keine schwere Körperverletzung, kein Raub.

    Da kann man coch noch froh sein.

  44. Hm Pinocchiopresse den Zeitungen vorwerfen … und dann das? …. hat doch Pi eigentlich nicht nötig.

    Warum so eine Geschichte aus dubiosen Quellen??!!! Der Arbeitskollege meiner Tante erzählt auch immer Storys von seinem Schwippschwager deren Nachbarin ….

  45. Diese „Geschichte“ vorgetragen von einer Sylvia ist wenn es eine tatsächlich erlebte Erleuchtung gewesen sein sollte von so einer infantilen Naivität das ich sprachlos bin !
    Wie kann eine ganze Familie so dämlich sein, aber da ist mir natürlich klar wie weit die systematisch politische Verblödung schon voran geschritten ist!

    Ach ich kann es garnicht erwarten wenn diese Araberhengste ihren Aufzuchtsauftrag anfangen durch zu ziehen und die Dirigentin Merkel die erste Volkszählung anordnet!
    Deutschland scheint verloren mit solchen geistig entarteten Familien!

  46. Da passt doch das Einstein-Zitat sehr gut: „Es gibt nur zwei Dinge, die unendlich sind, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.“
    Gutmenschentum hat eine wesentliche Grundeigenschaft, die mit dem Islam übereinstimmt. Beim Verwender werden wesentliche Teile des Gehirns abgeschaltet.

  47. Mein Tipp für die Feststellung der Herkunft von Einwanderern: wenn der Mensch eine dunkle Hautfarbe hat, also ein Neger ist, stammt er für gewöhnlich irgendwo aus Afrika und nicht aus Syrien.

  48. @ #55 Grenzedicht (29. Dez 2015 13:17)

    Nein, liegt natürlich nicht an den Millionen iellgalen Neue-Fressern und Parasiten im Lande!

    Bekam gestern auch Post von meiner KK, Erhöhung 1.1 Prozent!

    Bin stinksauer.

  49. Tja….Blödheit bestraft die Natur zumeist.

    Da der Ehemann offensichtlich genauso blöd ist, fühlt er sich hoffentlich gleich mit bestraft.

    Allerdings klingt die Geschichte SO blöd, dass ich sie nicht ganz für Ernst nehmen kann.

  50. Die Geschichte ist zu blöd um wahr zu sein.
    Aber den Koran lesen sollte jeder.
    Dann weiss man Bescheid über die „Religion der Liebe“.

  51. #53 Thilo S. (29. Dez 2015 13:16)

    Aus Eritreer kommen gewöhnlich Neger. Syrer sind meinem Wissen nach nicht schwarz. Wie kann sich dann ein Neger als Syrer ausgeben?

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Nun, es gibt ja auch schwarze bzw. dunkle Deutsche! Sind zwar noch nicht in der Mehrzahl, aber wenn’s im Pass steht? Und der Pass verloren ging?

    Dann gibt’s hier in diesem guten Land keinerlei kritischen Nachfragen. Denn man könnte ja rassistisch handeln – oder eine Religion beleidigen – oder traumatisierte Glücksritter womöglich seelischen Schaden zufügen – oder …

  52. Solche Geschichten sind doch nur Wasser auf die Mühlen der PI-phoben. Ich würde an Eurer Stelle nur auf Material aus einigermaßen sicheren Quellen zurückgreifen.

    Schon die angebliche Eritrea-Syrer-Vortäuschung sollte Alarmglocken läuten lassen. Mein Tip: lieber weg damit.

  53. Der Artikel, ein Märchen.

    Des Märchens Kern,

    Voller Sanftmut
    Voller Sanftmut sind die Mienen
    und voll Güte ist die Seele,
    sie sind stets bereit zu dienen,
    deshalb nennt man sie Kamele.

    erkannt von Heinz Erhardt, aus der Achse.

  54. Als ich noch ein Kind war, hat mir auch mal ein Negerjunge der vielleicht 2-3 Jahre älter als ich war, das Taschengeld mit solchen Märchengeschichten abgezogen.

    Ich bin froh dass ich als Kind bereits daraus gelernt habe und deshalb heute weis, dass man seine Hilfsbereitschaft nur auf echte, nachprüfbare Notsituationen beschränken sollte.

    Frau Merkel macht übrigens im Großen den gleichen Fehler wie die Sylvia in ihrem Beispielfall.

    Die Merkel verschwendet auch das Geld der Steuerzahler an Schmarotzer und Scheinflüchtlinge die hier in Deutschland mit fadenscheinigen Geschichten Asyl suchen, statt die Hilfeleistungen auf echte Kriegsopfer zu beschränken. Merkel ist jedoch die Kontrolle über die gesamte Situation völlig entglitten, darüberhinaus weigert sich die Regierung Merkel offenkundige Asylmissbraucher und Schnorrer aus Schwarzafrika schnellstmöglich zurückzufrachten.

    Die müssten sofort vom Mittelmeer aus nach Nordafrika zurückgeführt werden.

    Es ist ein Verbrechen gegen das Deutsche Volk diése Leute aus Afrika zu hunderttausenden nach Deutschland zu karren. Das sind noch viel mehr als die paar Syrer, aber die Lügenpresse verschweigt uns den Ansturm von Schwarzafrikanern seit Monaten und lenkt den Fokus nur auf die Syrer, von denen natürlich auch nicht alle Kriegsbetroffen sind.

    Außerdem sind auch viele Syrer Illegale, weil sie sich weigern in Griechenland oder Italien Schutz zu suchen.

    Deutschlands Sozialsysteme und Steuergelder werden so auf unerträgliche Weise ausgelutscht.

    Die Deutschen hingegegen ließ man seit Jahrzehnten in Niedriglohn und HartzIV ausharren und redete gebetsmühlenartig die öffentlichen Kassen seien leer. Der Staat konnte keinen zweiten Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose schaffen, aber für Illegale die jetzt herein strömen wird jetzt schon mit den Geldern künftiger Generationen umhergeworfen, weil Merkel zu dumm ist, eine richtige, verantwortungsvolle Politik zu machen.

    In verantwortungsloser Weise wird der Deutsche Wohlstand durch die Regierung Merkel verschwendet–Deutschland wird es deshalb wohl so ergehen, wie der naiven Sylvia, wenn das Volk diese Irren Polithazardeure unter Merkel nicht rechtzeitig abwählt!

  55. POLITIK
    Städtetag drängt auf Wohnungsbau für Flüchtlinge
    DI. 29.12.2015, 10:47

    Die Städte in Deutschland drängen auf Hilfen von Bund und Ländern bei der Unterbringung Hunderttausender Flüchtlinge.
    „Der Bedarf an Wohnraum und an Integrationsangeboten für die Menschen, die bei uns bleiben werden, ist immens”, erklärte die Präsidentin des Deutschen Städtetages, Eva Lohse, am Dienstag. Die Wohnungsbauförderung müsse deswegen ausgebaut werden, forderte die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin. Nach Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge kamen in diesem Jahr rund eine Million Flüchtlinge nach Deutschland, so viel wie nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik.

    Nach Angaben des Verbandes gibt es nach wie vor in der deutschen Bevölkerung eine große Hilfsbereitschaft gegenüber den Flüchtlingen. Allerdings würden auch Sorgen wachsen, etwa bei der Frage, wie Kindertagesstätten und Schulen die neuen Zugänge bewältigen könnten. Es werde darauf ankommen, sowohl die Bedürfnisse der Hilfesuchenden als auch die Anliegen der heimischen Bevölkerung zu berücksichtigen, erklärte der Vizepräsident des Verbandes und Nürnberger Oberbürgermeister, Ulrich Maly.

  56. OT

    Zur aktuellen Böllereidiskusion. Im Spiegel steht ein interessanter Satz wieso Sylversterböller und Flüchtlinge nicht zusammen passen:

    Zudem gehöre das Zünden von Knallern und Böllern zum Jahreswechsel nicht zum Brauchtum des Islam, hieß es in dem Bericht unter Berufung auf den Essener Verbund der Immigrantenvereine.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/silvester-an-fluechtlingsheimen-in-nrw-herrscht-boeller-verbot-a-1069770.html

    Eine Islamisierung findet nicht statt.

  57. ALL DIESE WILLKOMMENSHELFER SIND DOCH SCHULD DAS MERKEL UND co. ES SICH ERLAUBEN KÖNNEN MILLIONEN ASYLANTEN INS LAND ZU HOLEN !!

    Ohne diese Helfersyndrom- Gestörten wurd das Asylantenproblem , noch Heute zusammen brechen !

    ICH VERACHTE DIESE MENSCHEN !!

  58. Wer diese Geschichte als zu naiv oder sogar als Fake empfindet braucht doch nur den unzähligen Artikeln in den Medien nachgehen die die Bevölkerung immer wieder zu solcher Naivität ermuntern, die dumm-naive BILD allen voran. Ganze Behörden, das ganze Land wird so mit einer Flut von Naivität überschwemmt.

  59. Naja , ob die Story nun Fake ist oder nicht, Bezness ist ein Thema.
    Ich denke zwar auch, dass viele auf der Seite, von der verlinkt wurde, so Hobby Schriftstellerinnen sind, aber es gibt auch seriöse Reportagen zum Thema.

    Insgesamt aber steht meistens das Schicksal vereinsamter Frauen im Vordergrund, die sich über erkaufte Zuwendungen doch freuen und ihre quasi Callboys über Jahre unterstützen.

    Die Gewalt ist nicht das Hauptmerkmal.

  60. Wie schrecklich!

    Linksradikale verhöhnen von Deutsch-Russem ermordeten Polizisten

    Während Tausende Polizisten um ihren Kollegen trauern hetzt „Indymedia“-Autor „Zeiti“ im Internet!
    Unter der Überschrift „Solidarität mit dem Polizistenmörder“ schreibt er: „Ja jetzt ist ein Beamter tot und der zweite schwebt in Lebensgefahr; trotz schuss- und stichsicheren Westen! Wie dumm muss man eigentlich sein?!“

    http://www.bild.de/news/inland/polizistenmord/linksradikale-verhoehnen-ermordeten-polizisten-43938300.bild.html

  61. Wie bescheuert muss man eigentlich sein, einen solchen, auf 100 Meter als FAKE zu entlarvenden Text hier bei PI einzustellen?

  62. Stegners homepage „15 Beispiele zur verrohunh der sprache“. Ausgesprochen lesenswert insoweit, als dass aussagem ind Begrifflichkeiten aneinandergereiht werden. Ueber stilistische inhalte und Bewertungen laesst uns der autor im unklaren. Was ist daran verroht zu sagen: ich habe nix gegen Ausländer, aber…“ terminus par diabolus der linken. Also, wer einmal herzhaft lachen möchte, dem sei die seite empfohlen.

  63. Wenn alle so „schnell“ lernen wie diese Sylvia, oder nur aus eigenen Schaden klug werden, dann gute Nacht.

  64. Nun gut, sie kann froh sein daß die Lektion nicht teurer geworden ist. Nun stelle man sich die gleiche Situation mit jemandem vor, der an der Spitze eines größeren Staates steht, und nicht das eigene Geld, sondern die Ressourcen der gesamten arbeitenden Bevölkerung auf diese Art disponiert.

  65. Die Diskussion um Böller in der Nähe von Flüchtlingsheimen ist an Verlogenheit nicht zu überbieten.

    Angeblich wegen der Traumatisierten.

    Ich habe selbst schon Refuddschie-Bälger mit Pistolen Krieg spielen gesehen, so viel zum Thema Traumatisierte und Kriegsflüchtlinge!

    Die Verhätschelung und Betüddeelei von Illegalen ist nicht mehr erträglich!

    Abschieben – schnell konsequent und sofort, wenn sich leute mit abgelehntem Asylantrag weigern unser Land zu verlassen, sollte die Bundeswehr eingesetzt werden, damit dieser Missbrauch an Deutschland und seiner Hilfsbereitschaft schnellstmöglich ein Ende findet.

    Es kann nicht sein, dass Leite die ihre Schlauchboote selbst zerstechen um eine Seenot vorzutäuschen und Illegale auch noch hier über Monate rumlungern und unsere Sozialkassen belasten.

    Das Merkel eine mächtige Kanzlerin sei, das ist eine Erfindung der Lügenpresse. Diese Frau hat für deutschland noch gar nichts gemacht außer unser Geld in alle Welt verteilt!

    Abwählen weg mit Merkel´! Wäre damals nur Edmund Stoiber Kanzler geworden.

    Die CDU und Deutschland wurden von Merkel zerstört- Nur noch die AfD und andere Rechtsparteien können Deutschland jetzt noch vom Linken Merkel-Sozialistenwahnsinn retten.

  66. Heute mal bei Rewe eingekauft und ich bekam mit, als den langjährigen drei deutschen Mitarbeiterinnen zwei junge Geschäftsführer türkischer Herkunft vorgestellt wurden. Die vier jungen Regale-Auffüller waren ebenfalls Türken. Der Laden hat mich auch das letzte Mal gesehen. Evtl. wurde dies am 1. Weihnachtsfeiertag in der Moschee beschlossen.

  67. #6 Claude Eckel (29. Dez 2015 12:43)

    Vielleicht ein bisschen zu dick aufgetragen… Ich halte das für einen Fake.

    #15 furor__teutonicus (29. Dez 2015 12:49)

    sorry, wenn man einen Eritreer nicht von einem Syrer unterscheiden kann und dem auch noch das Geld hinterher schmeißt, sollte man sich mal den Kopf untersuchen lassen.

    Ich halte diese Geschichte auch für sehr seltsam, was für ein Fake spricht. Man muss wirklich sehr einfältig sein, um einen Eritreer für einen Syrer zu halten.

    Im Südirak gibt es gar nicht so wenige Menschen, Nachfahren afrikanischer Sklaven, die ziemlich afrikanisch aussehen. Als Eritreer hätte man sich wesentlich glaubhafter als Iraker ausgeben können…

    Das ist jedenfalls alles sehr seltsam…

  68. Richtig schlimm wird’s werden, wenn sich alsbald diese potenten „Bimbos“ mit unseren Mädchen paaren werden. Dann ist aber Schluß mit der hellen Hautfarbe. Mir graust’s!

  69. Wir hatten mal einen Vulkanier aufgenommen; er sagte, sein Name sei Kiron und er würde dringend Geld für die Ohren-Operation seiner Mutter benötigen. Wir gaben ihm 500 Euro. Als ich dann eines Tages seine Sporttasche ausleerte, um seine Wäsche zu waschen, fiel sein Pass heraus. Er hieß gar nicht Kiron, sondern W’Tata – ein Klingone!

  70. Pi sollte aufpassen und nicht jede Geschichte hier veröffentlichen, auch wenn sie nur zu gut ins Bild passt.

    Lieber einfach nur die Fakten benennen, die schon so unglaublich sind, dass keiner sie vor 10 Jahren für möglich gehalten hätte.

    Die einzige Chance hier zu bestehen ist unsere Glaubwürdigkeit zu bewahren. Sonst ereilt uns das gleiche Schicksal wie der Spiegel, die Frankfurter Rundschau, Süddeutsche etc. etc. 😉

  71. Zehn kleine Negerlein waren bei Sylvia daheim,
    der eine nahm sich das Töchterlein,
    da waren es noch neun.

    Neun kleine Negerlein waren bei Sylvia daheim,
    der eine stach den anderen ab,
    da waren es noch acht.

    Acht kleine Negerlein waren bei Sylvia daheim,
    ……….

  72. Was ist -… “ Bezness „

    Diese Bezeichnung ist abgeleitet von dem englischen Wort Business und steht in vielen, hauptsächlich orientalischen Urlaubsländern für das brutale Geschäft mit den Gefühlen und dem Vertrauen europäischer Frauen und Männer.

  73. Diese Leute kommen in riesigen Gemeinschaften, die sich untereinander selber tragen, die einzige Hilfe die ich von Anfang an leisten würde, wäre meine Mithilfe beim Zaunbau um das Lager für diesen Abschaum

  74. Vielleicht ist diese Geschichte erfunden, aber das Leben kennt solche Beispiele zuhauf. Die Geschichte einer Bundeskanzlerin, die die Arbeitskraft ihres Volkes Leuten an Millionen solcher Bezness-Künstler verschleudert, ist dagegen ganz bestimmt authentisch.

  75. Wie kann man einen solchen geistigen Dünnschiss auch noch weiter verbreiten ?
    Das ist eine schwarze Stunde bei P I .
    Mit solchen an den Haaren herbei gezogenen Märchengeschichten disqualifiziert man sich selber als seriös.
    Hat man so etwas nötig ?

  76. OT aber gehört dazu. Vor allem aber ein neuer Klassiker in Sachen 2 + 2 = 5:

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-fatwa-belegt-missbrauch-von-sklavinnen-a-1069789.html

    Darin enthalten:

    „Judentum, Christentum, die griechischen, persischen und römischen Zivilisationen haben die Frauen ihrer Feinde als Sexsklaven genommen“, sagte Alawari. „Der Islam hat diese Praxis vorgefunden und dann daran gearbeitet, sie Schritt für Schritt abzuschaffen.“

    Verblödungs- und Lügenpresse in Reinkultur. Tatsächlich möchte SPON uns weiß machen, der Islam sei die erste Religion, die sich gegen Sklaverei wendet. Man könnt lange darüber lachen, Besser jedoch nicht, besser hält man sich an die Realität, schaut nach Saudi Arabien, wo Frauen ganz offiziell die Sklavinnen ihrer Männer sind und weniger Rechte, als Köter mit Hundemarke bei uns besitzen. Oder natürlich der IS, der Sklaverei ausschließlich auf den Islam stützt. Wir erleben Tage abgrundtiefer Scheiße, die den Islam schönzureden suchen. Dazu 17! Mrd. für Flüchtlinge im Topf nächstes Jahr, während unsere mehr Alte bei uns von minimalen Renten leben, die Mieten kaum zahlen können.

    Alptraum-Deutschland! 2016 wird die Hölle. Da wird nicht mit schönem neunen Jahr, rein gar nichts.

  77. Die Tochter heiraten und das Haus mit Hof uebernehmen, so stellen die sich das vor, das glaube ich gleich!
    Wenn meine Tochter mit so einem antrabt ist sie enterbt, das weiss sie aber zum Glueck schon!

  78. Auch wenn es den meisten hier nicht passt. Ich bin der Meinung, dass es total daneben ist einen solchen Müll hier zu veröffentlichen. Die Chancen, dass diese Geschichte wahr ist liegen unter 50%. Dazu keine Fakten oder Daten die die Storry belegen könnten. Sowas gibt unseren Gegner nur Munition.
    Schon wenn ich den Satz lese: „Nennen wir ihn Ali“. Das ist doch schon der erste Hinweis, dass die Geschichte nicht stimmig ist. Wenn er bei der Familie gelebt hätte und das unter einem falschen Namen, dann wäre das doch auch kein Hindernis den falschen oder auch richtigen Namen zu schreiben. Die Familie bleicht doch so oder so anonym.
    Aber sei´s drum… da ging wohl mit jemandem die Phantasie durch, ganz offensichtlich. Und das hier zu veröffentlichen ist mehr als schwach.
    Hat PI das nötig? Es gibt so viele Fakten, dass man keine Märchen als Realität verkaufen muss. Sowas macht doch unglaubwürdig und schadet mehr als dass es nützt.

  79. @ #6 Claude Eckel (29. Dez 2015 12:43)

    Vielleicht ein bisschen zu dick aufgetragen… Ich halte das für einen Fake.

    Sie und andere: gehen Sie mal auf die Website http://www.1001geschichte.de !

    Da sind natürlich alle Geschichten gefaked, Sie Troll!

  80. OT

    Top-Antisemiten in Deutschland: Augstein jr. und Stadt München

    Nachdem der Jakob Augstein es vor drei Jahren unter die Top-Ten der Antisemiten geschafft hatte, blieb ihm dieses Jahr nur der Trostpreis einer „unehrenhafte Erwähnung“. Der soziale Abstieg ist also auch bei ihm angekommen.

    Dort steht er jetzt in einer Reihe mit der antisemitischen Münchner Stadtverwaltung, der „Hauptstadt der Bewegung“.

    Immerhin hat es der Friedens-Nobelpreisträger EU bis auf Platz 3 der Antisemiten geschafft, direkt hinter ISIS. Martin Schulz ist sicher stolz darauf.

    http://www.wiesenthal.com/atf/cf/%7B54d385e6-f1b9-4e9f-8e94-890c3e6dd277%7D/TT_2015.PDF

  81. Wir haben 3 x 95 m2 Wohnfläche (Eigentum) und ein Kleingartenhaus mit 2 x 50m2 mit Keller 83 m2.
    Erstens: Uns käme nie in den Sinn diesen islamischen Abschaum auch nur einen Quadratzentimeter zur Verfügung zu stellen.
    Zweitens: Diese Steinzeitaffen sind schlimmer als die Mietnomaden, nach einem halben Jahr sehen die Wohnungen genauso aus wie deren Wohnungen in den Herkunftsländer – d.h. die komplette Wohnung müsste generalsaniert werden.
    Nein danke, für diese Intoleranten habe ich kein Verständnis und sind mir auch piepschnurzegal. Von mir aus soll es draußen -70 Grad Celsius wien in Oimjakon haben….ich würde für diese Mohammedaner keinen Finger krumm machen…..

  82. als Antwort auf dieses Gutmenschen-Syndrom fällt mir ein Spruch meuiner Oma ein:
    „Es gibt dumme – saudumme – und solche die bergauf bremsen“!!!!!

  83. Danke, PI- News, für die Geschichte, die ich am Wochenende erstmals als Leserbrief brachte.

    Diese Aufklärung ist wichtig.

    Und an alle Kritiker:
    wir könnten sicherlich einen Eritreer von einem Syrer unterscheiden, aber die Unterschiede sind gering.
    Eritreer sind KEINE Schwarzafrikaner wie z.B. Kenianer oder Kongolesen, sondern eher so ein Mischmasch.
    und 1001.geschichte ist eine seriöse Seite.

    Und das schreibe ich nicht, weil ich diese Geschichte entdeckt habe.:-)

  84. „Ich weiß, man soll nichts gegen Flüchtlinge sagen“ Warum nicht? Sind die „Flüchtlinge“ in Deutschland nun auch schon eine „Rasse“. Die „Flüchtlingsrasse“?

  85. Im Grunde ist es egal, ob diese Geschichte wahr ist oder nicht.
    Fakt ist,dass diese Glücksritter in Buntland eingefallen sind und nun plündern was zu holen ist.
    Die Gastarbeiter der ersten Generation hatten auch vielleicht keine fundierte Ausbildung aber den Wunsch Geld,auf ehrliche Weise, zu verdienen,damals gab es keinen pampernden Sozialstaat für jeden und alles…
    Die Plünderer der neuen Generation, wissen,dass sie sich hier nur begrenzt aufhalten können,also muss in dieser Zeit soviel abgezockt werden,wie es eben geht,da ist alles,was Kohle bringt,willkommen.
    Diese Vorfälle sind ja durch unser Asylrecht erst möglich geworden.
    Dieses ganze Verherrlichen,das Ignorieren der Realität,die Sozialromantik , die Märchenhaften Lügen in den Presseberichten,der Meinungs-und Gesinnungsterror sind die Grundlage für deren Wirken und hat einen logischen Hintergrund,Absahnen solange es geht,diese Chance bietet sich nicht so oft…

  86. Also ehrlich gesagt habe ich starke Zweifel, dass die Geschichte wahr ist. Alleine schon wegen des Stils – sie klingt wie von jemand geschrieben, der ansonsten beruflich Groschenromane schreibt. Daran dass sowas Ähnliches schon unzählige Male passiert ist habe ich aber keinen Zweifel. Aber die obige Story halte ich nicht für authentisch.

  87. #98 hakulius (29. Dez 2015 13:59)

    Wie kann man einen solchen geistigen Dünnschiss auch noch weiter verbreiten ?
    Das ist eine schwarze Stunde bei P I .
    Mit solchen an den Haaren herbei gezogenen Märchengeschichten disqualifiziert man sich selber als seriös.
    Hat man so etwas nötig ?

    ———————

    Weiß nicht. Habe eine Bekannte, die hat freiwillig bei der medizinischen Betreuung sog. Flüchtlinge geholfen.

    Sie musste zunächst unterschreiben, ja nix über ihre Arbeit dort zu erzählen, wobei es keinesfalls um med. Geheimnisse, sondern das Geschehen dort insgesamt ging.

    Sie berichtete trotzdem, dass ibs. die afghanischen „Flüchtlinge“ sofort nach der Aufnahme ins med. Zentrum kämmen, genau wüssten, welche Medikamente sie wollten und die dann dort auch Einkaufstütenweise erhielten und mit Aufstand drohten, falls sie sie nicht bekämen.

    Als die „Flüchtlinge dann damit begonnen hätten, in die Schränke und Sportgeräte – umgedrehte Trunkästen – der Turnhalle zu kacken, und sie dort sauber machen sollte, hat sie mit ihrer Arbeit dort aufgehört und ist jetzt ziemlich AfD.

  88. Es fällt auf das einige Damen hier behaupten diese Geschichte wäre ein Fake so dumm könnte man nicht sein. Denen empfehle ich mal die Seite http://www.1001geschichte.de/ lest euch mal die Geschichten durch und begreift zu was diese Schmarotzer in der Lage sind um gutmütige Menschen auszunutzen.Durch Bezness schafften es vor dieser irren Flüchtlingswelle früher schon einige ins Schlaraffenland Deutschland. Ohne Rücksicht auf unendliches Leid das die Ausgenützen oft erleben mussten. Nur Ignoranten behaupten das dieser Bericht Fake wäre!

  89. Ziel der Kulturbereicherer ist es, Ungläubige zu blenden und zu betrügen, solange sie in der Minderheit.
    Wenn sie dann in Deutschland/Europa irgendwann in der Mehrheit sind, dann gnade uns Gott!

  90. Parteistiftungen: Der geschickt getarnte Selbstbedienungsladen der Politik

    Alle Jahre wieder: Fast eine halbe Milliarde Euro versickert in den Kanälen von Parteistiftungen. CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke betreiben ausgeklügelte Selbstbedienungsläden. Das Abzapfen der Steuergelder ist berüchtigt. In den Medien liest, hört und sieht man davon aber nichts. Ist dieser blinde Fleck Absicht?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/parteistiftungen-der-geschickt-getarnte-selbstbedienungsladen-der-politik.html

  91. Was regen sich hier manche auf? Ist halt eine Weihnachtsgeschichte. Sieht man doch schon an der Quelle.

  92. @ #19 Felix Austria (29. Dez 2015 12:50)

    DAS IST BEZNESS

    ——————————————-

    Danke für die ausführliche Erklärung, eine gute Auffrischung der Kenntnisse!

  93. Ob Wahr oder nicht ist erstmal zweitrangig. Sicher ist aber eines-nämlich das diese Vorfälle nicht selten passieren. Mein Freund wollte sich bei der letzten Dokumenta hier in Kassel mit einer privaten Zimmervermietung, ein wenig Euronen dazu verdienen. Gut wie er nun mal ist hat er bei zwei Schwarzen daneben gegriffen. Am letzten Tag haben sie den einfältigen von seinen sämtlichen elektronischen Geräten befreit. Ist zu Zeiten der Dokumenta öfter vorgekommen. Nachzulesen in der HNA und Polizeiberichten. Geht doch !!

  94. Das Bild mit den Heuschreckenschwärmen passt ganz gut. Einfach frech in ein Land einfallen und dann abfressen und aussaugen was es hergibt, ohne Rücksicht auf die übrigen Bewohner.

    Wir begeben uns gern und nur zu leichtfertig in die gedachte Situation, dass wir nichts ändern könnten. Das stimmt aber überhaupt nicht. Wenn wir gemeinsam aufstehen hat das System verloren. Das wird aber nicht passieren, da ein großer Teil unseres Volkes mittlerweile durch Politik und Medien über viele Jahre umgepolt wurde und somit freiwillig seiner eigenen Vernichtung entgegengeht, genau so wie es von oben von langer Hand vorgesehen war. Uns reißt es dann mit in den Abgrund.

    Man denkt zwar, dass unsere Kämpfergene durch Erziehung ausgelöscht oder unterdrückt wären, da haben sich die Herrschaften der NWO aber gewaltig getäuscht. In uns tobt ein gewaltiger Orkan, und wehe, wenn der seinen Weg nach außen findet. Dann geht es hier rund, und zwar richtig.

  95. #95 Waldorf und Statler (29. Dez 2015 13:58)
    -.-.-.-.-

    WHAT IS BEZNESS?

    The word Bezness is derived from the German word „Beziehung“ (relation) and the English word Business, thus doing business.

  96. Leute, mal ganz ehrlich!
    Was wuerdet ihr denn machen,
    Wenn ihr ein land mit solchen vollidioten findet wie unser von gott verlassenes!
    Es sollte doch jeden klar sein, dass wir auf der ganzen welt fuer alle zeiten verschissen haben!
    Deutschland hat sich platz 1 auf der weltrangliste dummheit ist geil erkaempft!

  97. Ich glaub die Geschichte sofort.

    Ich kenn auch eine Frau, die hat sich aus Ausländerfreundlichkeit von einem Moslem poppen lassen, obwohl sie eigentlich garnicht wollte. Aber Ablehnung hätte ja rassistisch sein können in ihrer damaligen Gedankenwelt. Schwanger ist sie dadurch auch noch geworden und dann fingen die Probleme mit dem Moslem erst richtig an…

    Die Geschichte ist aber zu lange für hier…

  98. WAS mich am meisten aufregt ist die Tatsache, das viele freiwillge Helfer tatsächlich an die Not der Illegalen glauben, und unsere Medien Sie auch noch darin bestärken. Gestern war wieder so ein extremer
    Desinformations Tag, zuerst wurde ein Bericht vom Lageso Berlin gezeigt, ein junger Afghane meinte, in Afghanistan würde er nur einen Tod sterben, hier in Berlin würder er jeden Tag sterben. Hält ihn irgend jemand hier fest? Ab nach Hause, würde ich mal sagen.

    Dann wurde eine ältere Dame gezoigt, wie sie angesuchts der vielen ertrunkenen Illegalen zu weinen anfing, Deutschland ist ja so ein reiches Land, warum holt man die armen Leute nocht direkt in Afrika ab, dann würden sie wenigstens nicht ertrinken. Was unsere Marine ja schon längere Zeit tut, direkt vor der lybischen Küste Menschen einsammeln.

    Noch schlimmer waren die Vox Nachrichten, besorgte Bürger, offentsichtlich irgendwo in Ostdeutschland, sprachen sich sehr deutlich gegen die Aufnahme weiterer Illegaler aus, und wurden als Natsiehs dargestellt, welche ja nicht die Mehrheit seien. Die verblödeten links Journalisen glauben augenscheinlich, das die Mehrheit der indigen Bevölkerung die Flutung mit Asylbetrügern befürwortet.

  99. Okay- tapfer dass sie hier auspackt, würde auch nicht jeder tun. Vielleicht aber auch wieder ihrer offenbar grenzenlosen Naivität geschuldet. Vermutlich glaubt sie hier jetzt noch Trost und Zuspruch zu finden.
    Tatsächlich ist man wie üblich fassungslos. Hätte ich den Typen nur einmal 2 sec zu Gesicht bekommen wär mir klar gewesen: Arschloch. Bei 9 von 10 dieser Nordafrikanerfressen schrillt bei mir sofort der Arschlochalarm Warnstufe Rot. Wie ist das nur möglich, dass 80 Prozent der indigen deutschen Bevölkerung jede Menschenkenntnis, jeder natürliche Instinkt abhanden gekommen ist. Die eigene 15-jährige Tochter so einer Lebensform zum Fraß vorzuwerfen.

    Und jetzt könnte Frau Gutmensch natürlich noch wenigstens Strafanzeige wegen Betruges stellen. Aber vergiss es – lieber nicht, man will kein Ärger, man will doch nur Gutes tun.

  100. einen Syrer ( Araber) könnte ich ohne große Schwierigkeit von einem Eriträer unterscheiden.

    Daher erscheint mir die Story etwas merkwürdig zu sein.

  101. So viel Blödheit muss ja zur Katastrophe führen.
    Deutschland,Kandidat für bedrohte Völker.

  102. OT

    Dieser Volker Bock soll sich mal an die eigene Nase fassen!

    Mordaufrufe auf Facebook
    Grünenpolitiker zeigt Pegida-Sympathisanten an

    Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) zeigte sich entsetzt und forderte ein konsequente Reaktion: „Mordaufrufe gehören nicht ins Netz, sondern vor einen Richter“, sagte er den Funke-Zeitungen. In der Strafanzeige, die den Blättern vorliegt und der Staatsanwaltschaft Berlin zugegangen ist, werden 18 Personen aufgeführt. „Die genannten Personen haben auf Facebook öffentlich dazu aufgerufen, mich zu kastrieren, zu beschneiden, mir Gewalt zuzufügen oder zu töten durch einen Schächtschnitt“, heißt es in dem Schreiben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/volker-beck-stellt-anzeige-gegen-pegida-13988964.html

  103. Viele hier meinen, die Geschichte sei ein Fake. Möglich, sie lässt sich ja nicht überprüfen, ebensowenig wie zahllose andere Bezness-Geschichten auf dem Blog „1001 Geschichte“. Da ich seit Jahren dort immer mal wieder lese, was Frauen mit Afrikanern, Türken und anderen Gigolos und Heiratsschwindlern aus fremden Ländern so erleben, würde ich sagen, dass durchaus die Möglichkeit besteht, dass diese Geschichte echt ist.

    Und allen, die meinen, man könne einen Eritreer immer deutlich von einem Syrer unterscheiden, seien einfach mal Bilder von Menschen beider Länder empfohlen. Eritreer sind keine Schwarzafrikaner. Es gibt durchaus Eritreer, die sehr arabisch aussehen.

    Und die Einfalt mancher Gutmenschen kennt nun mal eben keine Grenzen.

    Wer das Blog besuchen möchte, hier ist der Link: http://www.1001geschichte.de

    #19 Felix Austria

    „DAS IST BEZNESS“ – Super gute Beschreibung, aber Touristinnen, die sich nach Ägypten oder Tunesien oder Kenia oder an andere ähnliche Orte begeben haben, können ähnliche Geschichten erzählen.

  104. Ich bin mir nicht genau sicher ob diese beschriebene Geschichte wahr ist, ich hab da so meine Zweifel, obwohl es sehr viel krankhafte Dummheit, manisch Idiotische Helfer, und bipolar gestörte Leute in den Flüchtlingsbuden gibt, Sigmund Freud hätte mehr Freude an diesen Geschichten und pathologischen Phänomen als ich

  105. Zeithain
    Das Lager am Rande vom Nirgendwo

    Ein ehemaliges Warenlager dient seit vergangener Woche als Notunterkunft für Asylbewerber. Die Anwohner sind besorgt.

    Seit ein paar Tagen ist das ehemalige Warenlager eine Notunterkunft für Flüchtlinge. – Anwohner Jens Schlesinger ist sauer. „Die Nachbarn wurden viel zu spät informiert, genauso die Gewerbetreibenden“, sagt der Zeithainer. Innerhalb einer Woche stampfe man im Ort ein neues Lager aus dem Boden – obwohl doch in Meißen noch Plätze für Asylbewerber frei seien. „Da wird mit Steuergeldern um sich geschmissen.“ Nach seinem Eindruck seien seit Montag vor Weihnachten rund 200 Asylbewerber im früheren Elektro-Lager in dem Gewerbegebiet an der Bundesstraße 169 eingezogen.

    http://www.sz-online.de/sachsen/das-lager-am-rande-vom-nirgendwo-3285373.html

  106. Die Geschichte halte ich für erfunden, allenfalls taugt sie als Satireversuch zum Thema Gutmenschenblödheit.

    Allenfalls sollte so etwas hier als kommentierter Artikel veröffentlicht werden.
    Vielleicht in einer Rubrik: „Womöglich erfunden, aber in der Sache nicht unwahrscheinlich“.

    In so einem Kommentar sollte dann auch auf die Unwahrscheinlichkeit eines nach Eritrea aussehenden Syrers hingewiesen und besonders die unterlassene Anzeige wegen offensichtlichen Betrugs gegeißelt werden. Den Kerl bei der Polizei zu melden wäre das mindeste gewesen, sollte an der Geschichte auch nur ein Hauch tatsächlicher Begebenheit haften. So ist es bloß ein offenkundig gutmenschen- und flüchtlingsfeindlicher Tendenzartikel aus der Niveauabteilung „Flüchtling rettet Rentner vor Räubern und bringt ihm 5000 Euro zurück“.

  107. .

    #40 ridgleylisp (29. Dez 2015 13:05)

    #24 Paddelpfote (29. Dez 2015 12:54)
    #22 machtjagarnix

    Mit solchen Geschichten macht PI sich leider lächerlich und unglaubwürdig.
    ——————————————————-

    Mit solchen Kommentaren zeigen Sie dass Sie die Realität im Lande nicht verstehen, oder nicht verstehen wollen. Sie hören sich sehr nach Trollen an!

    Brauchst dir nur mal sein Pseudonym (ridgleylisp) anzusehen. Spam-Mails Absender sehen typischerweise auch so aus.

  108. # 106 Der Kafir
    Sie haben es mir vorweg gesagt,Eritreer sind meist von hellbrauner Hautfarbe und von den Gesichtszügen her eher arabisch anmutend.Von daher durchaus möglich,daß dieser junge Mann sich als Syrer ausgeben könnte.
    Lehrgeld für Guties,noch glimpflich ausgegangen diese Geschichte.

  109. #79 morpheus:

    Wie bescheuert muss man eigentlich sein, einen solchen, auf 100 Meter als FAKE zu entlarvenden Text hier bei PI einzustellen?

    Warum soll das ein Fake sein? Ich habe eine ähnliche Geschichte erlebt, vor langer Zeit, als die „Frankfurter Rundschau“ noch eine ordentliche broadsheet-Zeitung war und in Frankfurt Straßenverkäufer einsetzte, deren braune Haut gut zum Grün der Titelleiste passte.

    Ein solches Exemplar stand eines Nachts im „Jazzhaus“ und lächelte schüchtern, schöne lange Wimpern, angenehme Stimme, Afghane, man konnte Mitleid mit ihm haben, in der weiten Ferne und so allein, und nach dem fünften Bier habe ich ihn zum Essen eingeladen.

    Mein Freund hatte ein köstliches Fischgericht zubereitet, unser Afghane aß mit gutem Appetit, danach ging mein Freund kurz Zigaretten holen und schon fiel der schüchterne Afghane über mich her, weil er meine Einladung zum Essen als Einladung zum Sex missverstanden hatte, wir mussten Gewalt anwenden, um ihn wieder loszuwerden, weil er sich weigerte, die Wohnung zu verlassen.

    Ich war also so naiv wie Sylvia, Drittwelt-Leute haben mich ausgelacht, ich hätte doch wissen können, dass…, in solchen Gesellschaften…, wo westliche Frauen als Schlampen gelten usw. Womit sie nicht „solche Gesellschaften“ kritisierten, sondern nur mich, die keine Ahnung „von fremden Kulturen“ hat.

    War mir eine Lehre so wie jetzt Sylvia eine Lektion fürs Leben gelernt hat. Hier sind weitere „1001-Geschichten“:

    http://www.1001geschichte.de/wahre-geschichten-301/

  110. @ #134 18_1968 (29. Dez 2015 14:46)

    Die Geschichte halte ich für erfunden, allenfalls taugt sie als Satireversuch zum Thema Gutmenschenblödheit.

    In D ist nur noch Wahnsinn gepaart mit Dummheit an der Tagesordnung.

  111. Unterricht in Flüchtlingsklassen

    Herausforderung Deutsch als Zweitsprache

    Das Thema Flüchtlinge ist in aller Munde und heiß diskutiert. Fakt ist: Die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland stellt hohe Anforderungen an Städte und Gemeinden, zum Beispiel zur Unterbringung der Menschen.

    Auch viele Lehrerinnen und Lehrer stehen vor neuen Aufgaben. In immer mehr Schulen werden Flüchtlingskinder in besonderen Klassen unterrichtet – eine Aufgabe, die viel Engagement, Geduld und Einfühlungsvermögen erfordert. Sprachliche Schwierigkeiten sind da nur eine von vielen Herausforderungen.

    Tipps für die Unterrichtspraxis
    Auf scook finden Sie Praxistipps für den Unterricht in den sogenannten Flüchtlingsklassen oder Willkommensklassen. Neben dem Erlernen von Deutsch als Zweitsprache geht es auch um interkulturelle Arbeit oder Multikulti in der Schule.

    Weitere spannende Inhalte und nützliche Beiträge für den Schulalltag finden Sie außerdem in unserem Weiterwissen-Bereich.

    https://www.scook.de/daz?campaign=native/pl/anz/cpc-uebersicht/daz/v1

  112. Die Ehrlichkeit mancher PI – USer ist mal wieder herzerfrischend……………loooooooooooooooool

  113. #127 Wilhelmine.

    Der Giftgrüne Volker Beck – auch er ist ein Geschöpf Gottes – mit dem Tode zu bedrohen ist abzulehnen.
    Andererseits gehörte der Mann nach einem ordentlichen Gerichtsverfahren schon längst in einer Preussischen Kasematte wegen seiner Entkriminalisierungskampagnen bezüglich Pädophilie, des Schächtens von Tieren und der Beschneidung von männlichen Babies. Würde der Bundestag seinem Entkriminalisierungsfimmel weiterhin Vorschub leisten, könnte man das StGB bald zu den Akten legen.

  114. Die ganze Geschichte stinkt doch bis zum Himmel.

    Achja,meine Frau hat 2 Eritreer in der Schulklasse. Das sind Christen und die hassen Moslems wie die Pest.

  115. Die Lügenpress berichtet Geschichten, die mir unglaubwürdig erscheinen.

    Deshalb lese ich anderes, auch PI.

    Aber diemal scheint mir, dass auf PI diesmal eine „primitive“ Gegenpropagandageschichte erschienen ist die obigem Mainstreammedienübel nicht nachsteht.Sollte das so sein – hört auf damit es ist falsch und es schadet der guten Sache.

  116. „Unser Trost, er kommt aus einem sicheren Herkunftsland und wird ohnehin abgeschoben…“

    Haha! Als ob das ein Abschiebegrund wäre in der Bunten Republik. Diese Fachkraft wird uns noch auf lange Zeit hin bereichern. Und das nur weil es in diesem Land von solchen Beschissenen Gutmenschen wimmelt…

  117. Da hat „Sylvia mit dem Helfersyndrom“ genau das bekommen, was sie verdient. Soviel Dummheit in einer Familie ist schon strafrelevant und hat nicht das geringste Mitgefühl verdient.
    Vielleicht hat Sylvia ja auch gehofft, dass Ali ihr nachstellt, statt ihrer Tochter?

  118. Eines Tages kam er zu mir und erzählte mir unter Tränen, dass ein Anruf von seiner Schwester kam, aber keine guten Nachrichten enthielt. Sein Vater sei getötet worden und nun sind seine Mutter und seine drei Schwestern in die Türkei geflohen.

    Schon an diesem Punkt sollte man „Ali“ rausschmeißen.

    Denn Männer, die ihre Familien in Gefahr verlassen, verdienen kein Mitleid.
    Das sind eigentlich gar keine Männer, sondern widerliche Lumpen.

    Wir wussten, dass es nichts brachte, Anzeige gegen ihn zu erstatten.

    Man sollte ihn trotzdem anzeigen.
    Damit es in seiner Akte vorgemerkt wird.

  119. Ob die Geschichte nun wahr ist oder nicht, sei einmal dahingestellt. Fakt ist, dass diese Illegalen es auch schaffen grenzüberwachende ( na ja..) Bundespolizisten über ihre Herkunft zu täuschen. Auch dort ist der passlose Eritreer plötzlich Syrer und die Story zieht sich durch bis zum passendem Kreuzchen setzen im Asylantrag.

  120. Es geht in erster Linie darum Glaubwürdigkeit zu wahren. Und man kann keine Glaubwürdigkeit erzeugen indem man sagt – Geschichte stimmt, denn sie ist aus sicherer Quelle, nämlich von der und der Seite und alles was da steht ist wahr, auch wenn dort keine Quellenangaben, Ortsangaben, Namen usw. genannt werden. Eine Geschichte, die nicht beweisbar ist ist schlicht und ergreifend zweifelhaft.
    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es so gewesen sein könnte. Genau das passt in das Bild dieser Bevölkerungsgruppe das ich über die letzten Jahre leider bekam. Und das nicht aus Erzähllungen sondern im Reallife.
    Genau so sind sie!!!
    Aber das ändert nichts daran, dass bei dieser Geschichte jedlicher Beweis fehlt. Und wenn die Geschichte wahr sein sollte verstehe ich, dass keine Namen und Orte genannt werden. Aber als Beweis taugt sie dann trotzem nicht.

  121. Das wird leider nie in unserem zwangsfinanzierten Staatsfunkt verbreitet, oder gar in der Bildzeitung gebracht werden. Diese Art von NICHT-Einzelfällen würde ja das Ansehen, der von uns sooo dringend benötigetn und geliebten Flüchtlinge, beschmutzen.

    Eines sei dieser Frau gewiss, sie ist KEIN Einzelfall und so manche Träumerin hat ihr Lehrgeld bezahlt. Die Stimmung wird kippen, es ist nur die Frage wann und ob dann alles weiterhin so friedlich bleiben wird.

  122. FAKTEN MIT QUELLEANGABE.

    Im Rotterdammer Gemeinderat kriselt es kräftig. Die Partei „Leefbaar Rotterdam“ pflegt Kontakte zu Wilders und seiner Partei „PVV“. Die Marokkanerin Salima Belhaj – Führerin der linksliberalen D66 – ärgert sich bereits längere Zeit über die Haltung von „Leefbaar Rotterdam“ bezüglich ihrer mangelhaften Wiilkommenskultur den „Flüchlingen“ gegenüber und schnauzte „Leefbaar“ im Gemeinderat an: „Frustation darf nie eine Verharmlosung für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sein“. Die ganze Aufregung wird verursacht durch Wilders Ankündigung einer Teilnahme seiner PVV bei den Gemeinderatswahlen von 2018!!!. (Quelle: ad.nl)

    Im Übrigen kritisieren D66-Mitglieder immer öfters dass diese Partei zu einer „Führerpartei“ von Parteiboss Pechtold verkommen ist.

  123. Aber die Kosten würde die Türkei nicht übernehmen und er bräuchte nochmal 500 Euro. Mein Mann gab es ihm…

    Das ist bei Gutmenschen eher die Ausnahme.
    Weil der Ehemann sehr gut verdient (während die Ehefrau aus Langweile Blödsinn macht) und das für ihn kein großes Geld ist.

    Normalerweise bekommt man von Gutmenschen herzlich wenig Wertvolles:
    kleine Geldspenden, Sachen (die man selbst nicht mehr braucht oder die wenig kosten), ein Paar Stunden ehrenamtliche Arbeit.

    Was man fürs Leben wirklich braucht (Wohnung, Arbeit usw.) bekommt man von denen nicht. Falls das mal ausnahmsweise geschieht, dann bekommt man nur den Abfall.

    Gutmenschen leisten i.d.R. keine wirkliche Hilfe,
    sondern pflegen ihre einerzogenen Schuldkomplexe (bußen ihre „Erbsünden“) / ihr eigenes Ego (ich bin gut).

    Es gibt natürlich Ausnahmen, wie Emma, die sich Tag und Nacht für Invasoren aufopfert – das sind aber psychisch Kranke.
    Ein normaler Gutmensch ist gesund egoistisch, nur halt grenzenlos blöd.

  124. Kluge Menschen lernen durch Nachdenken
    Normale Menschen lernen durch Erfahrung
    Dumme Menschen lernen durch Schmerzen.

  125. Mag sein, daß diese eine spezielle Story ein Fake ist, denn sie bedient schon fast alle Klischees (das Beste war der Teil mit den Markenklamotten :D).

    Aber das ändert nichts daran, daß sowas täglich in Deutschland passiert.

  126. #166 MadMurdock (29. Dez 2015 15:31)
    Kluge Menschen lernen durch Nachdenken
    Normale Menschen lernen durch Erfahrung
    Dumme Menschen lernen durch Schmerzen.

    Echte Gutmenschen lernen niemals.

  127. #167 watchmoretv (29. Dez 2015 15:40)
    Mag sein, daß diese eine spezielle Story ein Fake ist, denn sie bedient schon fast alle Klischees

    Das mit 500 Euro ist kein Klischee, sondern eher untypisch.
    Siehe #165 Schüfeli (29. Dez 2015 15:29).

  128. Ich möchte keinesfalls ausschließen, dass sich ähnlich geartete Geschichten schon in D zugetragen haben- diese Geschichte halte ich jedoch für gelogen- es sei denn die geläuterte Helferin ist sehr dumm und naiv. Der Asylant kam angeblich aus Eritrea. Die Bevölkerung in diesem Land ist schwarzafrikanisch. Dass es sich bei dem Mann nimmer um einen Syrer handeln konnte, hätten die Frau und ihre Angehörigen also sehen müssen!

  129. #92 Claude Eckel (29. Dez 2015 13:53)

    Wir hatten mal einen Vulkanier aufgenommen; er sagte, sein Name sei Kiron und er würde dringend Geld für die Ohren-Operation seiner Mutter benötigen. Wir gaben ihm 500 Euro. Als ich dann eines Tages seine Sporttasche ausleerte, um seine Wäsche zu waschen, fiel sein Pass heraus. Er hieß gar nicht Kiron, sondern W’Tata – ein Klingone!

    Ich halte das für einen romulanischen Fake…

  130. Kleine Kinder glauben an den Weihnachtsmann, kluge Frauen an die Wahrsagerin und andere an Geschichten wie diese.

  131. #20 Felix Austria

    Bezness

    Das zeigt aber auch die Natur der Frau. Wenn man ihre Gefühle anspricht, dann setzt bei den meisten Frauen das vollständige rationale Denken aus.

    Nur ein Beispiel: Wenn ich eine alte, fette Qualle wäre die einsam ist, würde ich den Spieß umdrehen.

    Ich würde in die Karibik fliegen und mich von so einem Gigolo bezirzen lassen und mit ihm ein paar nette Stunden verbringen.
    Wenn er Geld will dann würde ich ihn erstmal hinhalten, gaaaanz laaang hinhalten.

    Wenn er dann irgendwann die Lust verliert weil er kein Geld sieht, kann man sich ja dann den nächsten Gigolo suchen und das selbe wieder abziehen. Es laufen ja von denen genug rum.

  132. #20 Felix Austria (29. Dez 2015 12:50)

    Sie haben die Realität in Ihrem Beitrag gut beschrieben.

    Aber was sind das eigentlich für Frauen, die sich mit solchen Primitivkreaturen einlassen?

    Spricht nicht gerade für deren abendländische Intelligenz.

    Ich persönlich raste schon aus, wenn mir einer dieser Typen – Mann oder Frau – nur zu nahe kommt. Aus ästhetischen Gründen. Wegen des „exotischen“ Geruchs.

  133. Ich hoffe, dass Ali noch zu Jesus kommt. Die Frau hat alles getan, was sie konnte und es auch nicht berechnend gemacht hat.

    Jesus hat ebenfalls den Leuten geholfen, auch wenn sie undankbar waren. Das steht in Lk 17, 11-18.

  134. Achja, die Geschichte halte ich für wahr.

    Sie spiegelt das Wesen von moslemischen Flüchtlingen und Gutmenschen wieder, wie ich sie auch selber aus Erfahrung kenne.

  135. Wenn man auf die Webseite http://www.1001geschichte.de
    geht, sieht es nicht so aus, als wären es alles Fake Geschichten. Dort gibt es nämlich hunderte davon. Es gibt übrigends auch einige Geschichten von Männern, denen das passiert ist….grins

  136. #178 der dude (29. Dez 2015 16:04)

    #20 Felix Austria

    Bezness

    Das zeigt aber auch die Natur der Frau. Wenn man ihre Gefühle anspricht, dann setzt bei den meisten Frauen das vollständige rationale Denken aus.
    _________________________________________________
    Und welcher Mann denkt noch rational, wenn er der Frau den Schlüpfer auszieht?

  137. #111 Wilhelmine:

    Immerhin hat es der Friedens-Nobelpreisträger EU bis auf Platz 3 der Antisemiten geschafft, direkt hinter ISIS. Martin Schulz ist sicher stolz darauf.

    Das Wiesenthal-Zentrum, speziell Rabbi Abraham Cooper, hat sich mit dieser „Top Ten“-Liste schon vor Jahren selbst ins Aus manövriert, ist doch bescheuert, die EU gleich hinter ISIS unter den Top-Antisemiten aufzuführen. Immerhin haben sie ihre Liste umbenannt: früher waren das die „Top Ten Worst Global“-Slurs (Verleumdungen), heute sind es nur noch Incidents (Vorkommnisse).

    Und Jakob Augstein? Schon seine Platzierung unter den „Worst Global Antisemites“ war so albern wie die von Roger Walters (Pink Floyd), dass er auch 2015 zu den weltweit schlimmsten Antisemiten gehören soll, hat er diesem schlichten Text zu verdanken:

    Man hat bei AfD- und Pegida-Demonstrationen im schwarz-rot-goldenen Meer der Deutschlandfahnen auch schon das fröhliche Weiß-Blau der israelischen Flagge gesehen. Die offizielle Linie der AfD hat kein Problem mit Israel – warum auch: So rechts wie die deutschen Rechtspopulisten ist die Regierung von Benjamin Netanyahu allemal. Vor allem aber eint die israelische Politik und die AfD die – vorsichtig formuliert – kritische Haltung gegenüber dem Islam.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtes-denken-in-europa-die-voelkische-revolution-kolumne-a-1066432.html

    Selbst PI würde nicht behaupten wollen, dass Netanyahu der gemäßigten Mitte zuzuordnen ist.

  138. #180 Kreationist74
    Auch das Christendumm ist eine aus dem Nahen Osten importierte Ideologie. Wir hatten nie die Möglichkeit unsere nordeuropäischen Religionen zu reformieren und diese ins 21. Jahrhundert zu führen.

  139. Ach ja, Bezness!

    Nun mal dazu:
    WesternUnion!

    Western Union und die geplante Logistik der Migrantenströme
    http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2015/western-union-und-die-geplante-logistik-der-migrantenstroeme/
    November 7, 2015
    >blockquote>Mancher fragt sich, wie die Versorgung der Migranten mit Bargeld funktioniert. Kann es sein, dass es Migranten wagen, mit Tausenden Euro oder Dollar Bargeld in der Tasche eine derart gefährliche Wanderschaft anzutreten? Eine Information aus Bulgarien bringt Interessantes zutage. Das US-Institut für Bargeldtransfer Western Union ist maßgeblich beteiligt und verdient viel Geld daran – und das nicht erst seit gestern, sondern schon seit vielen Monaten. Bereits im Juni 2015 hatte Western Union eine Vielzahl an Auszahlungsstellen an der türkisch-bulgarischen Grenze eingerichtet.

    In der ganzen Gegend hatten sich die Einheimischen auf Schleuserdienste eingerichtet und verdienten damit viel Geld. Am auffälligsten aber war für sie, dass Western Union eine große Anzahl an Bargeldauszahlungsstellen in Grenznähe eingerichtet hatte.

    Western Union, das US-Unternehmen, muss folglich bereits im Frühjahr 2015 Informationen gehabt haben, dass hier ein großes Geschäft auf sie zurollen wird. Informationen, die unserer Regierung angeblich nicht zugänglich waren.

    Ja, das sieht man wieder einmal, wer uns regiert, die Berliner Marionetten jedenfalls nicht!“

  140. Wer hier seine Bedenken gegen den Wahrheitsgehalt dieser augenscheinlichen Räuberpistole anmeldet, ist noch lange klein Troll!
    „1001 Geschichten“ ist die Seite der gebrochenen Gutmenschenherzen. Wer dort seine blauen Flecken am Arsch kurieren will, ist kein linker Troll. DORT ganz bestimmt nicht.
    DIE kommen hierher zu uns auf schnellstem Wege. Vorsichtig muß man dann sein, wenn bestimmte ANTIFA-U-Boote auf PI-News auftauchen und aus dem Hut heraus solche Stories verfassen, um dumme Sprüche bestimmter PI-Poster auszukehren, die dann als abschreckende Bestätigungen ihres Weltbildes in deren Kreisen durchgenudelt werden.
    Pssst!!Feind hört mit!

  141. #16 Zentralrat_der_Oesterreicher; Wenn man sich die anderen Geschichten aus 1001 Nacht so durchliest, ist das ein durchaus gängiges Betrugsschema. Nur weil mal einer der Berufsgutmenschen zugibt, betrogen worden zu sein, muss das noch lange nicht gelogen sein.

    #19 Wilhelmine; Länder 17Mrd+ Bund 8 Mrd gibt zusammen 25Mrd. Naja, das würde ja auffallend auf die 1Mio, die erst vor kurzem zugegeben wurden, überhaupt erst bürokratisch erfasst zu sein, gut passen. Was nicht dazu passt, sind die 325.000 wimre Muflons. Da schon länger mal davon geredet wurde, dass lediglich 6% der gesamten Eindringlinge M. sind kann man sich danach leicht eine tatsächliche Anzahl von deutlich über 5 Mio berechnen.

    #62 silversurfer; Das einzige, was daran etwas seltsam ist, ist, dass die Frau tatsächlich was draus gelernt hat. In aller Regel sind die Opfer daraus völlig beratungs- und lernresistent.

    #80 Klara Himmel; Nein, wie kommen die da drauf.
    Das Gegenteil ist richtig, wenigstens wenn man die zahllosen Selbstmordanschläge anschaut, die praktisch täglich irgendwo in der Welt und zwar praktisch ausschliesslich von einer einzigen „Religion“ verübt werden.

    #132 unkas; Das ist nachvollziehbar, Grade Wirtschaftsdelikte glänzen ja nicht grade durch eine besonders hohe Aufklärungsquote und dann kommt dazu, war ja alles freiwillig, wer will sich da bei der Polizei hinstellen und sagen wie selten blöd er ist. Wenns blöd läuft, dann behauptet der Ali mal schnell, er wäre irgendwie beschimpft worden und dann wird wegen Volksverhetzung oder ähnlichem gegen einen selbst ermittelt. Mit welcher Akribie das in der Regel passiert, dürfte mittlerweile auch bekannt sein.

    #154 hieronymus; Ja klar, vielleicht mal in 100 Jahren. Erst vor ein paarTagen stand in der Zeitung, dass dieses Jahr etwas über 18.000 abgeschoben wurden. Das wäre fast doppelt soviel wie letztes Jahr. Was natürlich weder absolut noch relativ auch nur im entferntesten wahr ist.
    Letztes Jahr wurden etwas über 12.000 abgeschoben. Wenn man das auf die damals vorhandenen 2Mio bezieht sind das 0,6%.
    Wenn man aber 18.000 auf realistische 7Mio bezieht sind das bloss 0,26%
    Dazu kommt, dass diese 18.000, soweit das überhaupt wahr ist, in nem guten halben Tag schon wieder da sind. Wenigstens wenn man die Zahlen ausm August-September nimmt.

    Allgemein ist es schon verblüffend, wieviel auf einmal sich drüber mokieren, dass das ein Fake sein soll, von denen man vorher noch nie oder höchstens sehr selten irgendeinen Beitrag lesen konnte.

  142. Mal im Ernst, ich glaube schon, das es solch naive Menschen gibt. Auch ich bin schon arg naiven Menschen begegnet!
    Für mich ist die Geschichte vorstellbar….

  143. Und wer diesen Unsinn für bare Münze nimmt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Niemand gibt einem Fremden 1000 Euro in die Hand oder lässt ihn sogar in die eigene Wohnung. So dumm kann gar niemand sein, diese Geschichte ist komplett erfunden.

    Und trotzdem fährt der braune Mob, der seine wenigen Gehirnzellen nur noch für Grundfunktionen benutzt, voll drauf ab und das ist vermutlich auch der Grund für diesen Blödsinn.

    Armes Deutschland.

  144. Gefährlich: Gutmenschin lädt Asylbewerber zu Weihnachten nach Hause ein und wird prompt vergewaltigt

    Beamte des Kriminalkommissariats Rastatt beschäftigt derzeit ein Fall von Heiligabend. Eine 46-Jährige hatte einen Bekannten zu sich nach Hause eingeladen. Der junge Mann allerdings deutete das Treffen anders und bedrängte die Frau. Obwohl sie ihm deutlich zu verstehen gab, dass sie keine weitere Annährung wollte, ließ der Bekannte nicht von ihr ab und im Schlafzimmer kam es zum Vollzug des Beischlafs entgegen dem Willen der Geschädigten. Der 24-jährige Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft wurde nach der Tat von der Polizei vorläufig festgenommen. Der über die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wurde vom zuständigen Haftrichter außer Vollzug gesetzt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3212807

  145. Ausnahmsweise zitiere ich mal aus SPON:

    Also die noch mehrheitlich deutschen Hells Angels in Hamburg verteidigen gerade ihr Revier gegen die mehrheitlich muselmanischen „Mongols“ – Ihr wisst schon: der Mongol-Motorrad-Club besteht aus Motorrad-Clubbern, die nicht Motorrad fahren können.

    Ein paar von diesen Großmäulern wurde gerade übel mitgespielt (Schießerei etc.) – und dann das hier:

    Rund zwei Wochen später verprügelten mehrere Angreifer Mongols-Chef Erkan U. in dessen Wohnung und raubten seine Kutte mit den Mongols-Abzeichen – das wichtigste Symbol in der Rockerszene. Kurz darauf tauchte im Internet ein Video auf, das die Kutte am Körper eines Transsexuellen auf St. Pauli zeigte.

    …..Prösterchen!

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hamburg-sieben-schuesse-auf-mongols-rocker-auf-der-reeperbahn-a-1069878.html

  146. #10 DemokratischerWiderstand (29. Dez 2015 12:44)

    Was heisst ‚Bezness‘? Habe ich noch nie gehoert.

    „Bezness“ ist die Verballhornung des englischen Wortes „business“, was übersetzt „Geschäft“ bedeutet.

    So nennen nordafrikanische männliche Prostituierte ihren Umgang mit europäischen Sex-Touristinnen (in meist fortgeschrittenem Alter).

  147. #192 Weckmann (29. Dez 2015 16:48)
    Oh doch so blöde Leute gibt es wirklich Sahra Connor und Veronica Ferres und ihr Maschmeyer um nur mal 2 prominente Beispiele zu nennen.
    Vor kurzem kursierte hier ein youtube Clip einer Fernsehsendung über eine Familie mit 2 Kindern die einen „Flüchtling seine 2 Frauen und die, ich glaube 3 Kinder in ihr Haus aufgenommen haben und nach einer Zeit total entnervt und erschöpft aufgegeben haben. Das Resümmee des Mannes war „nie wieder das war ein Fehler“ und seine Frau wahr nur darauf bedacht das ihre schlechten Erfahrungen nicht von Rechten instrumentalisiert werden. Das ist ein Fall der an die Öffentlichkeit gekommen ist die Dunkelziffer wird weitaus höher sein.

  148. Ok…es ist EGAL ob genau diese Geschichte ein FAKE ist. Ich erlebe MEINE persönlichen Geschichten jeden TAG und mein Wort drauf, das sind KEINE Fakes sondern ausschließlich Tatsachen. 1. Gutmenschenmedel kommt mit verheulten Augen an und ist empört wieso Vodafone etc. über 1000 EUR von Ihrem Konto abgebucht hat – ERGEBNIS. Gutmenschenmedel hat für 3 ARME GEFLOHENE und VERFOLGTE geschundene KREATUREN Handverträge abgeschlossen damit Sie mit Ihren zurückgelassenen Kindern Kontakt halten können und Matumbo, Ali und Ahmed haben sich auf Ihre Kosten gleich mal paar schöne Handys rausgelassen und ordentlich lostelefoniert und gesurft. 2. Gutmenschenfrau mit importierten Negermann und Balg in der Wampe läßt Konto sperren weil der geliebte Mann sich die Vollmacht erschlichen hat und Alle Konten abgeräumt hat. Er unauffindbar – Sie mit Schokobalg in der Wampe.3. Gutmenschliche Lehrerin unterrichtet Flüchtlinge und musste zu Ihrer Schande leider gestehe, daß die meisten Ihrer Syrischen Schützlinge zwischen 30 – 40 Jahren auf dem Stand eines 6 jährigen Deutschen Kindes sind..soviel zum Thema Fachkräfte …nur die Vorkommnisse der letzten 10 Tage. dazwischen gibt es immer Zuckerl von irgendwelchen 3 Weltaffen die jetzt doch nicht 16 sind sondern schon 26 oder älter…und auch gar nicht aus Syrien sind…und auch gar nicht heißen wie es im Pass steht und eigentlich auch auf meine Nachfrage sich ständig mit anderen Namen verplappern. Deutschland du wirst verarscht, ausgenommen und zu Grunde gerichtet und das wissentlich. Gute Nacht.

  149. Fake hin Fake her. Für den Laien ist es schwierig vom Phänotyp auf die Herkunft zu schliessen. War vor 2 Wochen in Algerien. Ich könnte die Maghreb Männchen nicht von Syrern unterscheiden. Vielleicht wäre das von der Sprache zu unterscheiden. Dazu kann ich aber zu wenig arabisch. Den Eriträer hätte ich allergings blind erkannt. Mann muss aber auch sehen das Leute mit Helfersyndrom, IQ also deutlich unter „Hessenniveau“ mit IQ unter 95 den Schimpansen nicht vom Orang Utan unterscheiden können.

  150. #192 Weckmann (29. Dez 2015 16:48)

    Und wer diesen Unsinn für bare Münze nimmt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Niemand gibt einem Fremden 1000 Euro in die Hand oder lässt ihn sogar in die eigene Wohnung. So dumm kann gar niemand sein, diese Geschichte ist komplett erfunden.

    Kennen Sie den Ausspruch von Albert Einstein:

    „Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind:

    Das Weltall und die menschliche Dummheit.

    Beim Weltall bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Der Eritreer hat eben die Schwachstelle der Gutmenschen erkannt: ihr Helfer-Syndrom.

    Durch das Helfen fühlen sich solche Menschen nützlich, gebraucht und moralisch hochstehend. Dadurch bauen sie ihr Selbstbewusstsein auf.

    So gesehen, haben sie für ihre Zahlungen an den „Flüchtling“ letztlich doch eine „Gegenleistung“ erhalten. Sie konnten sich dabei wohlfühlen.

  151. #192 Weckmann (29. Dez 2015 16:48)
    Mit den Worten brauner Mob in deinem Posting haste dich schon als linke Zecke geoutet du Dummbrot

  152. An alle, die glauben die Geschichte wäre erfunden…

    Ich frag mich manchmal in welcher Welt manche Menschen leben…

    Banal und brutal gesagt:
    Die müssen erst (massiv) belogen, betrogen und beschissen worden sein bevor sie überhaupt irgendetwas merken bzw überhaupt verstehen.

  153. Wie sagt der Italiener: „Se non è vero, è ben trovato“ (Wenn es auch nicht wahr ist, so ist es doch gut erfunden).

  154. Sich über den möglichen Wahrheitsgehalt dieses einen Berichtes zu echauffieren ist doch ziemlich müßig!

    Interessanter ist die ganze Symbolik: Da wird der ganze gutmenschliche Staatsapparat von einer Million INVASOREN tagtäglich betrogen, und nicht nur um 500 Euros sondern um Milliarden! Aber anders als der Sylvia geht den Politikern kein Licht auf. Der „Sylvia-Effekt“ lässt auf sich warten

  155. Eigentlich ein notwendiger Lernprozess, denn diese naiv dumme Familie durchmachen musste.

    Islam und Westerners/Christen passen in keiner Beziehung auch nur andeutungsweise zusammen,
    inkompatibel, wie Feuer und Wasser.

    Wer sich mit diesen Betruegern, Luegnern, Brutalos einlaesst, wird frueher oder spaeter reingelegt.

    Stoppt weitere Horden von gefaehrlichen Primitivlingen in Europa Einlass zu finden,
    alle Illegalen, nicht als Fluechtling akzeptierten, Kriminelle, Fanatiker, Hassprediger, Schmarotzer, kriminelle Clans mit Kind und Kegel in Urspruengslaender zurueckzwingen.

    Ageblich 600 000 Illegale, die abgeschoben werden koennen, jedoch geduldet werden.
    Jeder kann sich ausrechnen, wie viele Flugzeuge dies erfordert umd die wieder loszuwerden.
    Aber es lohnt sich immer, diese Hoellenbrut wieder loszuwerden.

  156. Ich lach mich schief, was für eine gefakte Geschichte!! Ein Lügenmärchen diesmal nicht von einem vertrottelten Gutmenschen sondern wohl aus rechter Ecke!
    Eine 42 jährige wohl gebildete Frau kann einen Syrer nicht von einem Erithreer unterscheiden!! Da beginnt die Unglaublichkeit schon. Beide Völker haben nichts gemein nicht die Hautfarbe, nicht die Sprache, nicht die Geschichte, meist auch nicht die Religion!
    Unsere Regierung lügt wie gedruckt in der Flüchtlingsfrage aber auch von den Rechten und auf rechten Plattformen werden oft hanebüchene Geschichten aus ganz bestimmten Interesse erfunden und viele wollen das glauben weil es in ihr Weltbild passt

  157. Was für ein U-Boot hat denn den Artikel gepostet? Oder wurden wir mal wieder gehackt? Wer glaubt ernsthaft, daß ich mir morgens die Hose mit der Kneifzange anziehe und mich mit dem Klammerbeutel pudere? Damit verspielt man doch die Seriosität von mindestens 10 ernsthaften Artikeln…

  158. Wenn man es schon nicht am Kulturstand oder Bildung festmachen kann, muß man rein optisch schon ziemlich einfach Eriträer von Syriern unterscheiden können oder? Die einen sind Schwarze, die anderen so Mischung Bulgarienurlaub und russisches Hinterland, die sehen aber oft sehr europäisch aus, hellhäutig z.B. Seinsfeld oder Steve Jobs, manche auch blond oder rothaarig, und blauäugig

    https://en.wikipedia.org/wiki/Syrian_people

  159. #193 Wilhelmine (29. Dez 2015 16:48)

    Da stellt sich dann aber tatsächlich die Frage, wer oder was hier glaubhaft ist.

  160. Claude Eckel (29. Dez 2015 12:43)

    Vielleicht ein bisschen zu dick aufgetragen… Ich halte das für einen Fake.

    Ich halte das für äußerst realistisch geschildert. Genau so ticken a) 95 % der einströmenden Kulturbereicher und b) 95 % der hiesigen Gutmenschen, deren selbstzerstörerische Selbstverleugnung und Ignoranz jeglichen Fakten gegenüber pathologische Züge trägt.
    Sie sind beseelt von der Wahnvorstellung, am Beispiel des „edlen Wilden“ die Welt retten zu wollen. Es sind vernebelte Hirne, ähnlich denen von Zugekifften, die rationalen Erwägungen nicht zugänglich sind. Je mehr man versucht, diese Befallenen mit rationaler Argumentation von dem Irrsinn abzubringen, desto mehr verrennen sie sich in ihre Wahnwelt.
    Und sind nur zu gerne bereit, den „Südländern“, die bekanntermaßen hoch talentiert im Auftischen abgefeimter Lügenstorys sind, alles zu geben, ihnen Kohle in den Rachen zu schieben und ihnen den Dreck hinterher zu räumen.
    Oft sind es eben dann persönliche Enttäuschungen wie diese, die zu einer Umkehr und Neubesinnung führen.

  161. #20 Felix Austria (29. Dez 2015 12:50)
    „Bezness ist das Vorspielen von Gefühlen zum Zwecke der eigenen Vorteilsnahme, finanzieller oder materieller Art.“

    Da fallen mir auf der Stelle drei deutsche Frauen in meinem Bekanntenkreis an, die einen reichen deutschen Mann geheiratet haben. (Die frei erfundene „Sylvia“ in dieser frei erfundenen Geschichte lässt sich ja auch bedenkenlos von ihrem „sehr gut verdienenden“ Mann aushalten. Ist ja auch sein Geld, das sie verschenkt. Aber das haben sie bestimmt „gemeinsam beschlossen“, har har.) (Und garantiert sülzt sie noch rum, dass sie eine „vielversprechende Karriere als Kunsthistorikerin“ für ihren Mann und für die Kinder aufgegeben hat, die Trulla, die in Wirklichkeit keinen Dürer von einem Picasso unterscheiden kann, und die ganz alleine beschlossen hat, dass sie schwanger wird, um auf die Tour den gutmütigen Trottel zur Eheschließung zu zwingen.) Es ist noch gar nicht so lange her, da war der Standardgrund für eine Eheschließung das Interesse der Frau an der materiellen Versorgung. Das war allgemein bekannt und allgemein akzeptiert. Reihenweise gibts da Filmkomödien der 1950er Jahre drüber.

    „Meist findet sich das Opfer auf einer Liege am Strand oder in einer billigen Pension wieder.“

    Amüsant auch, dass die unattraktive deutsche Frau, die mit der Inaussichtstellung von Geld oder geldwertem Vorteil einen attraktiven orientalischen Mann zum Beischlaf nötigt, als „Opfer“ hingestellt wird. Leute, das ist ein glasklarer Fall von Prostitution (gegen die ich an sich nichts habe), und wenn ein (deutscher) Mann das mit einer Thailänderin oder Dominikanerin macht, dann ist in der Geschichte der Mann das miese Schwein und die Frau das Opfer.

    (Obacht: es ist mir sehr wohl bekannt, dass es in Deutschland auch zahlreiche vernünftige und anständige Frauen gibt. Und von mir aus auch ein paar böse Männer.)

  162. Mein Mann ist selbstständig und verdient sehr gut.

    Schon allein dieser Satz mach die Geschichte extrem unglaubwürdig. Ein gutverdienender Selbständiger muß mit einigen Wassern gewaschen sein, dem käme so ein Scheiß nicht ins Haus – mag das ehemüßige Dummchen noch so betteln.

  163. Ich engagiere mich auch sehr in der Flüchtlingshilfe.
    Heute beginnen wieder die Sternsingeraktionen, da bin ich mit dabei! Für die Flüchtlingshilfe wollen wir dieses Jahr sammeln, nicht mehr wie letztes Mal für das islamische Begegnungszentrum, das ist schon fertig und wird super angenommen, auch von den Biodeutschen, die wieder ihren Sinn für Religion entdecken!
    Fast alle Flüchtlinge im Heim hier machen heuer mit, da fragt kein einziger nach Jude, Christ oder Muslim, da sind alle dabei.
    Und wir von der Unterstützergruppe des TSV haben ja ohnehin Zeit, weil im Moment die Trainingsstunden ausfallen, weil die Halle belegt ist. Die Trainerin ist auch nicht da, die soll angeblich vergewaltigt worden und in Therapie sein. Aber die mochte eh keiner, manche glauben sogar, die habe rechts gewählt.
    In der Erstaufnahme bei der Trommelgruppe geht es auch viel lustiger zu. Ist leider häufig viel zu schnell vorbei, weil zum Gebet gerufen wird. Aber von den Flüchtlingen haben wir schon viele kennengelernt, es sind furchtbare Schicksale darunter und immer wieder fies, wie deutsche Behörden mit denen umgehen, zum schämen!
    Zum Glück haben wir ein paar Tricks und Tipps parat, wie man Fieber vortäuscht und so, so geht Integration!
    Wir wollen damit auch ein Zeichen setzen gegen die Hetze von Pegida, Afd und PI.

    ———-

    Und ich setzte damit mein Zeichen, mit welcher Leichtigkeit sich peinlicher Stuß zusammenschreiben lässt. Den Schmarrn in der Qualitätspresse zu plazieren dürfte ein Leichtes sein – und beispielsweise beim Focus einen Rekord rote Daumen erzielen.

  164. #192 Weckmann (29. Dez 2015 16:48)

    Niemand gibt einem Fremden 1000 Euro in die Hand oder lässt ihn sogar in die eigene Wohnung.

    Lesen Sie die Geschichten auf http://www.1001.geschichte.de !

    Fast alle Frauen, die dort ihre Leidensgeschichte aufgeschrieben haben, gaben völlig fremden Männern aus exotischen Ländern Geld oder kauften mit solchen Männern gar ein Haus, das ist eben das Bezness-Geschäft.

  165. #197 Kleinzschachwitzer (29. Dez 2015 17:13)

    Der Eritreer hat eben die Schwachstelle der Gutmenschen erkannt: ihr Helfer-Syndrom.

    Durch das Helfen fühlen sich solche Menschen nützlich, gebraucht und moralisch hochstehend. Dadurch bauen sie ihr Selbstbewusstsein auf.

    So gesehen, haben sie für ihre Zahlungen an den „Flüchtling“ letztlich doch eine „Gegenleistung“ erhalten. Sie konnten sich dabei wohlfühlen.

    Sie bringen es genau auf den Punkt, Kleinschachwitzer.

    Die vielen Kommentatoren, die hier „Fake!“ brüllen, sollten mal den Ball etwas flacher halten und sich auf Seiten wie „Bezness“ über die vielen extremen Fälle von Gutgläubigkeit übersättigter Westler, besonders Frauen in Identitätskrisen, gegenüber „Südländern“ kundig machen.

    Diese Leute sind – bis sie eben dann durch üble persönliche Erfahrungen kuriert werden – süchtig, gut und edel zu sein, das sind wahnhaft Getriebene, die dann auch nicht interessiert, ob der Auserwählte eher ein Eritreer oder Somalier als ein Syrer sein könnte. An dessen Storys zu zweifeln, ist für einen hochedlen Gutmenschen Blasphemie – solange bis man vom reich Beschenkten richtig eins in die Fresse bekommt. Und bei manchen dauert es dann immer noch Wochen, Monate, manchmal Jahre, bis sie kapieren, wie naiv sie waren.

  166. #192 Weckmann (29. Dez 2015 16:48)

    Niemand gibt einem Fremden 1000 Euro in die Hand oder lässt ihn sogar in die eigene Wohnung.

    Und ob! Und da wechseln zum Teil viel, viel höhere Summen im Lauf von Wochen, Monaten oder gar Jahren elegant den Besitzer, sofern dieser nur schön tränenreich zu lügen versteht. In manchen Fällen werden Zehntausende in den „edlen Wilden“ investiert. Was meinen Sie denn, wozu wahnhafte Gutmenschen alles fähig sind!

  167. wenn der Artikel stimmt>> hat die Gutmenschin Pech gehabt

    wenn der Artikel nicht stimmt>> haben wir das Pech gehabt,
    unsere Zeit mit solchem Müll vergeuden zu müssen.

    Opa sagte immer: Schickste Scheisse, kriegste Scheisse

  168. Mir scheint das ein Fake zu sein:
    Sorry ein Eritrea ist ein schwarzer Afrikaner, ein Syrer hat mehr oder weniger eine weisse Hautfarbe. Wer das nicht weiss ist selber Schuld.

  169. #178 der dude (29. Dez 2015 16:04)
    #20 Felix Austria

    Bezness

    (…)
    Ich würde in die Karibik fliegen und mich von so einem Gigolo bezirzen lassen und mit ihm ein paar nette Stunden verbringen.
    Wenn er Geld will dann würde ich ihn erstmal hinhalten, gaaaanz laaang hinhalten.

    Wenn er dann irgendwann die Lust verliert weil er kein Geld sieht, kann man sich ja dann den nächsten Gigolo suchen und das selbe wieder abziehen. Es laufen ja von denen genug rum.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Das mit dem lange hinhalten und Gigolo-Wechsel darfste aber nich allzu sehr ausdeeehnen, falls du die Absicht hast, auch mal wieder heim zu fliegen!!!

  170. Was will man denn von Asylbetrügern, und das sind alle sog. „Flüchtlinge“ die nach Deutschland kommen um auf anderer Kosten zu leben, anderes erwarten. Natürlich betrügt ein solcher Charakter auch in allen anderen Teilen des Lebens. Der Islam fördert das durch die Forderung nach Betrug, Missachtung und Kampf gegen die Ungläubigen natürlich auch.

  171. Äääähhh, ja. 🙄

    Eritreer = Neger

    Syrer = Nichtneger

    So blöde kann man nicht sein, es sei denn, die Ideologie des „Anti“Rassismus hat der Gutfrau das Gehirn dermassen verkleistert, dass sie offen sichtbare Unterschiede nicht wahrgenommen hat.

    Nicht lachen, sowas gibt es wirklich, man beachte nur die Erfindung „Afro-Deutscher“.

  172. Frauen und Kinder zuletzt! Das Eselsohr der Scheinflüchtlinge

    Eines der größten Eselsohren der Scheinflüchtlingserscheinung ist wohl die merkwürdige Tatsache, daß es überwiegend junge Männer sind, die versuchen unerlaubt in die europäischen Staaten einzureisen und wer beispielsweise an den Sechsjährigen Krieg denkt, dem wird auffallen, daß damals die Mannsbilder allesamt im Feld standen und sich die Weiber mit den Kindern auf die Flucht begeben haben, als die Provinzen von den Landfeinden überrannt worden sind. Aber vielleicht verhält sich dies auch nur im Abendland so, während es in Asien und Afrika für einen Mann nicht Schmach und Schande bedeutet zu fliehen und dabei auch noch Weib und Kind zurückzulassen. Doch denken die Schelme deshalb im Abendland ebenso immer zu Arges und munkeln, daß es sich bei den politisch Verfolgten in Wahrheit um Delinquenten handelt, die versuchen sich aus schnöden Wirtschaftsgelüsten hierzulande die Einwanderung widerrechtlich zu erschleichen und daher umgehend ausgewiesen werden müssen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  173. #216 Votix (29. Dez 2015 18:23)

    Mir scheint das ein Fake zu sein:
    Sorry ein Eritrea ist ein schwarzer Afrikaner, ein Syrer hat mehr oder weniger eine weisse Hautfarbe. Wer das nicht weiss ist selber Schuld.
    ——————————————-
    Mit Sicherheit ist diese Geschichte ein fake.
    Schade, dass sich PI für so einen Käse hergibt.

    Ich habe PI bisher für relativ seriös gehalten.
    Diese Geschichte aber hat BLÖD-Zeitungsniveau.

  174. In nächster Zeit werden noch weit mehr Gutmenschen „lernen“ müssen.

    Mir tun sie nicht leid.

    Vielmehr haben diese Gutmenschen eine große Mitschuld an den Zuständen in Deutschland.
    Ja einige von ihnen haben sich regelrecht strafbar gemacht gegen das eigene Volk.

  175. Eine Betreiberin der Seite „1001“ schreibt zur Glaubwürdigkeit der Berichte, weil im Forum auch die „316“ angezweifelt wird, immerhin:

    „Eine Frage: wie verifiziert Ihr, ob so eine Geschichte wie 316 echt ist?“

    „Wir veröffentlichen keine Geschichten, die nicht peronalisiert sind. Die Daten der Betroffenen liegen uns vor. Mit der Zusendung der Daten bürgen die Autoren für die Echtheit der Geschichte. Wir waren nicht dabei und müssen uns schon deshalb darauf verlassen, dass die Geschichte stimmt.“

    Also mittlerweile glaube ich da schon einen geissen Wahrheitsgehalt, so absurd es auch erscheinen mag.
    Doch man überlege sich: Hausfrau + Gutverdiener, vielleicht in einem „Öko-“ Unternehmen; eingekauft wird im Bioladen. Der Spiegel im Abo, die Tagesschau heilig, usw.usf. Ich kann mir durchaus vorstellen das da gutmenschliche Traumwelten enstehen, in denen man auch den Neger vom Syrer nicht unterscheidet bzw. unterscheiden will.

  176. Das kann mir nicht passieren, sagte die Oma und gab ihrem Enkel die telefonisch angeforderten 50000 Oiro…

  177. Diese Tränendrückergeschichte ist mehr als unglaubwürdig. Sie bewegt sich auf dem gleichen Niveau wie die angeblich von sogenannten „Flüchtlingen“ gefundenen und zurückgegebenen Geldbeutel oder von dem Rentnerpaar, das nach einer Kanufahrt in einem Asylbewerberheim, das es irrtümlicherweise für eine Gaststätte gehalten hat, bewirtet wurde.

    PI, bitte keinen solchen Unsinn verzapfen, wie es die Lügenpresse tagtäglich macht! Letzteres reicht mir nämlich schon, um meinen Blutdruck zu deregulieren!

  178. Unlängst geschehen in einem Dorf in Österreich:
    Traumatisierte, vom Krieg gezeichnete Syrer wurden in einem geräumigen Pfarrhof untergebracht und – ich vermute – auch von allerlei Gutmenschen gutmeinend rundumversorgt. Nach einiger Zeit wurden sie gefragt, wie es ihnen denn in ihrer neuen Unterkunft gefalle.
    Sie meinten darauf, eigentlich nicht so gut, weil sie immer den Anblick der Kirche und des Friedhofes, wo die Ungläubigen begraben sind, ertragen müssen. Da verschlägt es einem erst mal die Sprache. Mir jedenfalls ging es so.

  179. #176 Stefan Cel Mare (29. Dez 2015 15:57)

    Wir hatten mal einen Vulkanier aufgenommen; er sagte, sein Name sei Kiron und er würde dringend Geld für die Ohren-Operation seiner Mutter benötigen. Wir gaben ihm 500 Euro. Als ich dann eines Tages seine Sporttasche ausleerte, um seine Wäsche zu waschen, fiel sein Pass heraus. Er hieß gar nicht Kiron, sondern W’Tata – ein Klingone!

    ———————————————
    Auf welchem Planeten leben Sie denn, einen Vulkanier mit einem Klingonen zu verwechseln.

  180. Früher nannte man das noch rassistisch Bauernfängerei. Wenn derBauer mal wieder in die fremde Stadt kam und bis zum Marktplatz sein Geld los war.

    Noch ein Spruch der klugen Vorfahren: Narren und Geld bleiben nicht lange zusammen…

  181. Ganz Deutschland ist mittlerweile schon vom „Sylvia-Syndrom“ befallen. Wir werden dafür einen bitteren Preis bezahlen!

  182. Ich halte diese Geschichte für erstunken und erlogen. Ein Hoax um unsere Reaktionen herauszukitzeln und uns dann lächerlich zu machen.
    Beispiel: Es müsste schon jemand noch bescheuerter sein als ein durchschnittlicher „Flüchtlings“-helfer um nicht einen Syrer von einem Eritreer zu unterscheiden. Der eine ist Araber, der andere ein Neger, der sich obendrein von anderen schwarzafrikanischen Stämmen deutlich unterscheidet.

  183. Ich halte diese Geschichte eher für ein Märchen aus 1000 und einer Nacht. So dämlich und naiv kann kein normaler, halbwegs intelligenter Mensch sein, nicht mal eine gelangweilte Hausfrau!
    Wenn es aber doch wahr sein sollte, dann frage ich mich, was der alleinverdienende Ehemann eigentlich für ein Waschlappen ist, sowas in seinem Haus zu dulden!?

  184. flüchtlings-Betrug ist deren Abenteuer und unsere
    Blauäugigen können das vorher nicht glauben!
    Es ist organisierte Umbräunung der Weißen Rasse, wo Merkel die Führungsrolle ausübt.
    Sind dann auch zumeist Merkel-Wähler, welche derart auf ihre Nase fallen.

  185. @weckmann #192

    „Niemand gibt einem Fremden 1000 Euro in die Hand“

    ..könnte man meinen, aber was ist mit der Oma die einer Wildfremden Schwangeren mit Rock und Handtasche Goldbarren im Wert von über 100000 Euro gegeben hat nur weil diese angeblich ein Bote der Polizei war, ohne Quittung und ohne alles….Das gabs vor nicht allzu langer Zeit bei Aktenzeichen XY ungelöst. Also ich halte bei den Deutschen alles für möglich! Man hat den meisten Deutschen nämlich das nachdenken aberzogen und getauscht gegen keine Ahnung was…..

  186. Man muss ja schon völlig bekloppt sein um einen schwarzen Typen aus Eritrea für einen Syrer zu halten? In 1001 Geschichten zeigt sich leider die absolute Blödheit von Frauen. Leider, mein Geschlecht ist überwiegend doof.

  187. Wer kann helfen und weiß‘ mehr ? Ist es nun ein Fake oder gibt es diese deutschen Vorzeige-Idioten wirklich (ich meine die speziell hier Beschriebenen) ?

  188. Tja, soll ich jetzt Mitleid zeigen?!
    Das werde ich garantiert nicht! Erst beim „Refugees welcome“ mitmachen und beim „Nazis raus!“ brüllen ebenso und jetzt auch noch um „Mitgefühl“ betteln?! Dummheit muss bestraft werden sagte meine Mutter immer und damit hatte sie recht! Diese bunte Bescherung hat man sich durch eigene Dummheit (von wegen Hilfsbereitschaft) selbst eingebrockt. Die Gutmenschen wachen erst auf wenn es sie selbst betrifft, vorher sind alle die warnen nur „Nazis“ aber wie man sieht sind wir „pöhsen pöhsen Natziez“ auf einmal gut genug um Mitleid von uns betteln zu wollen. Bunte Bescherung gewollt, bunte Bescherung bekommen. Ich hoffe noch viele Gutmenschen erleben ihr buntes Wunder! Kein Mitleid mit linken Gutmenschen! Es trifft ja immerhin die richtigen!

  189. „Alle Menschen sind gleich“ höre ich immer wieder von Menschen, die Deutschland noch nie verlassen – oder wenn doch, sich dann in abgeschotteten All-Inclusive-Hotelanlagen aufgehalten haben.

    Für mich, der viel in Afrika unterwegs war, ist das quasi Rassismus aus Dummheit/Unwissenheit.

    Man sollte in Zweite oder Dritte Welt Ländern immer dran denken, dass die Menschen dort völlig andere Überlebensstrategien verfolgen (müssen) – da ist ein gesundes Maß an Misstrauen nicht unangebracht.

    Deshalb konnte ich dieses pauschale „Refugees Welcome“ auch nie verstehen.

  190. Wir merkten, dass er unsere Tochter nachstellte. Aber zum Glück hatte sie einen Freund, in den sie sehr verliebt war und deshalb kein Interesse an Ali hatte. Ihm gefiel das nicht, aber er akzeptierte es scheinbar.

    Wenn die 15-jährige (!) Tochter keinen Freund gehabt und Interesse an diesem Ali entwickelt hätte, wäre es für die Eltern scheinbar in Ordnung gewesen bzw. sie hätten es wohl schicksalsergeben hingenommen. Aber „zum Glück“ war das ja nicht der Fall.

    Das ist doch alles komplett gaga.

  191. Blödsinn! Syrer sehen vollkommen anderes als Eriträer aus! Und, Eriträer sind oft stockkonservative Katholiken , mit ziemlich dunkler Haut, oft schlank, sehr freundlich. Hier werden die eher unproblematischen Nationalitäten angeprangert! Hütet euch vor Pakistanern, Afghanen, …..wer verwechselt denn Syrer mit Eritäern?

  192. Auch ich halte diese auf den ersten Blick abstrus klingende Geschichte in der Tat für möglich angesichts der unfassbaren Dinge, die täglich berichtet werden: Tausende Deutsche Rentner gaben in der Bergangenheit nach Anrufen Wildfremden erhebliche Geldbeträge entweder an der Tür oder überwiesen hohe Summen. Mehrfach und immer wieder bis hin zum Suizid! (Angehörige fallen aus allen Wolken, wenn sie es nachrecherchieren…)
    Es existieren in Istanbul ganze Callcenter von einst in Deutschland Lebenden, die nur die systematische Abzocke deutscher Rentner im Visier haben, ausgesucht wird nach Telefonbuch (alte Namen) und immer wieder eingelullt und neue Tricks angewandt („Polizei“, „Staatsanwaltschaft“, „Behörden“ usw…) Umsätze in Milliardenhöhe!
    Hättet Ihr die Story von 2 gutmütigen Farmern in Südafrika, die 150 Barbaren auf ihrem Gelände campen lassen, auch als „erfunden“ bezeichnet, wenns nicht letzte Woche durch alle Gazetten ging, dass die von den Negern mit dem Tod bedroht wurden und angegriffen wurden, dann letztlich ihr eigenes Land und Hab und Gut zurücklassen mussten?!?
    Oder: Bei uns findet zur Zeit ein Prozess gegen einen Mann statt, der eine Rentnerin um 300.000 Euro (Dreihundert-Tausend!) gebracht hat, immer wieder nachgekobert hat und immer wieder abgehoben…
    http://www.morgenweb.de/newsticker/mannheim-%C3%A4ltere-frau-um-300-000-euro-betrogen-1.2536109
    Ergo: Ich bin der Ansicht, am Kern der Geschichte ist zumindest ganz klar was dran und dies hilft „uns“ eher, als das es schadet! Damit nämlich evtl. die ein oder andere naive Gutmenschin die meint, sie täte was edles, indem sie dem undankbaren verlogenen Gesindel hinterherputzt, aufwacht oder sich Gedanken macht!
    (Auch wenn dann nächste Woche einer kommt „Ätschi, bätschi- war von mir, wollte nur mal die Reaktionen des braunen Mobs testen!“
    @ Gundel Gaukeley: Apropo: Kennen Sie den denn nicht?!?
    https://lwfreiheit.wordpress.com/2015/11/20/humor-brauner-mob/
    Ist bei JEDER Pegida dabei! 🙂
    Kommen Sie übrigens jetzt, wenn Frauke Petry am 28.01.2016 nach Mannheim kommt? Sie sind jedenfalls herzlich dazu eingeladen! ( Wie beim letzten Mal auch, als Sie nicht reagierten)

  193. Passt doch zum Thema. GUTMENSCH ODER EINFACH NUR BLÖD?

    POL-UL: (UL) Ulm – Gemein betrogen / Um ihre Ersparnisse haben Unbekannte in den vergangenen Wochen eine Ulmerin gebracht.
    29.12.2015 – 15:13

    Ulm (ots) – Anfang Dezember sprach das unbekannte Paar die Ulmerin auf dem südlichen Münsterplatz an. Sie gaben sich als Rumänen aus und schilderten, dass sie in finanzieller Not seien. Für eine wichtige Operation benötigten sie dringend Geld. Hilfsbereit hob die 62-Jährige ihre Ersparnisse ab und gab sie dem Pärchen. Mehrere Tausend Euro wechselten den Besitzer. Und das mehrmals. Die Ulmerin übernahm auch die Kosten für mehrere Einkäufe in verschiedenen Ulmer Geschäften. Erst nach Weihnachten offenbarte sich die Frau einem Verwandten. Der erkannte den Betrug und erstattete Anzeige.

    Das Polizeirevier Ulm-Mitte (Tel. 0731/1880) ermittelt jetzt und sucht das Pärchen. Die Frau ist etwa 155 cm groß, rund 30 Jahre alt und hat schulterlange, schwarze Haare. Sie trug schwarze Kleidung und eine schwarze Mütze. Der Mann ist mit 180 cm deutlich größer und 30 bis 40 Jahre alt. Auch er hat schwarze Haare und trug schwarze Kleidung.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3213642

  194. So wie dieser Flüchtling sind alle drauf: hinterfotzig, frech, und undankbar. Die Familie kann froh sein, dass dieser Flüchtling keine Gewalt ausgeübt, nicht die Tochter vergewaltigt, und auch nichts gestohlen hat; kann aber noch folgen…

    An diesem Beispiel ist auch gut die Naivität dieser sonderbaren Gutmenschen und Willkommensdeppen zu erkennen. Dieser Menschschlag mit seinem wahnsinnigen, krankhaften Helfersyndrom schaltet den gesunden Menschenverstand komplett ab, sie hegen absolut kein Misstrauen mehr gegenüber fremden Menschen (sofern es sich um Flüchtlinge, Südländer oder Moslems handelt), sie besitzen keinerlei Instinkte mehr vor drohenden Gefahren. Spätestens zum Zeitpunkt als der Bezahldienst Westernunion mit ins Spiel kam hätten alle Alarmglocken schrillen müssen!

    Ein Schmankerl noch zum Schluß.
    Nachdem gestern in der Badischen Zeitung stand, dass in einem Flüchtlingsheim in südbadischen Lahr ein Afghane (Moslem) einen Iraner (Christ) wegen dessen Kirchenbesuche niedergestochen hat, und aufgrund der akuten Bedrohungslage alle anderen christlichen Iraner ins Pfarrheim evakuiert werden mussten, ist heute im wenigen Kilometer entfernten Eschbach (Markgräflerland) erneut die Gewalt in einem Flüchtlingslager eskaliert, wie jeden Tag überall in Deutschland irgendwo (auch wenn es aus Platzgründen und der politisch verordneten Diktatur wegen nicht immer in der Zeitung steht):

    Polizei Kreis Breisgau- Hochschwarzwald
    Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft im Gewerbepark Eschbach

    In der Flüchtlingsunterkunft im Gewerbepark Eschbach kam es am Montagabend zu einer Massenschlägerei. Es sollen zwei Gruppen, je etwa 20 Personen stark, mit Stöcken aufeinander losgegangen seien.

    Um kurz nach 20 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein. Laut Polizeibericht wurde bei dem Anruf berichtet, dass die Menschen mit Stöcken und Holzlatten aufeinander losgehen würden.

    Mit starken Interventionskräften fuhr das Polizeirevier Müllheim die Notunterkunft an, unterstützt durch die Polizeireviere Breisach, Freiburg-Süd, der Kriminalpolizei und weiteren Einsatzkräften. Bis zum Eintreffen der Beamten hatte sich die Lage allerdings wieder beruhigt.

    Beteiligte der Schlägerei sollen sich beim Erscheinen der Polizei in ihre Container zurückgezogen haben. Verletzte Personen konnten nicht festgestellt werden. Anscheinend war ein zunächst harmloser Streit in der Gemeinschaftsküche Auslöser der Schlägerei. Die Polizei in Heitersheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/massenschlaegerei-in-fluechtlingsunterkunft-im-gewerbepark-eschbach

    Hier die gestrige Meldung von Lahr noch einmal:
    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/messerstecherei-in-der-ortenauhalle

    So, und jetzt dürfen sich diese Gutmenschen und andere Vaterlandsverräter mal fragen, woher diese Vorurteile gegenüber Moslems/Flüchtlinge kommen, die bei uns ihren islamischem Gottesstaat und Scharia installieren wollen…

    Es sind keine Vorurteile, sondern es ist die Wahrheit!

  195. Hallo Smile,
    nein einen Witz von wegen brauner Mob und so kannte ich bis dato nicht und ist mir hier bei Pi auch noch nicht untergekommen. Vor dem Hintergrund dessen was meine Mutter im Krieg erleben musste finde ich Scherze darüber reichlich geschmacklos…..meine Meinung. Jemanden der mich hier als braunen Mob bezeichnet werde ich auch in Zukunft linke Zecke oder linke Bazille nennen. Ein User mit Namen WEckmann ist mir bis zu diesem Thread auch noch nicht aufgefallen.
    Von einer vorherigen Einladung deinerseits zu einer Veranstaltung mit Frauke Petry wusste ich nichts konnte also auch nicht reagieren. Sehr nett das du mich erneut wegen einer Veranstaltung mit ihr einlädst aber um ehrlich zu sein geht mir Frau Petry mit ihrem Verhalten reichlich auf die Eierstöcke.
    Ich habe das hier schon mal thematisiert das mich Björn Höcke immer wieder überzeugt und Frau Petry mich mit ihrem Reingrätschen und Höcke wie ein kleines Kind maßregeln immer wieder verunsichert. Diesbezüglich reicht es mir schon wenn ich einen Youtubeclip mit ihr sehe. Ob ich mir das dann noch live anschauen soll eher nicht. Nach ihren Aktionen bin ich immer wieder dermaßen unsicher das ich nicht mal weiß ob ich von dem, wie sie die Partei sieht und führt, überzeugt bin. Ich werde die AfD mangels Alternativen wählen aber das wars für mich auch. Petry ist mir einfach nicht straight genug ihre Anbiederei an den Mainstream finde ich wiederlich.

  196. Was soll man da noch zu sagen? Selbst schuld. Wenn das wirklich den Tatsachen entsprechen sollte (weil heutzutage kann man nichts mehr glauben) bin ich echt weit ab von Mitgefühl mal ganz abgesehen von Mitleid. Keine Chance bei mir. Prallt ab wie an Merkel das Volk. Teflon eben.

  197. Fake ? Hoax ?

    Leute anbetracht dessen, das hier meine Mitmenschen, fast alle scheinbar gerne glauben das alle alle liebe Traumatisierte Flüchtlinge seien, halte ich diese Geschichte für die nackte Wahrheit.
    Die Leute in unserem land sind leider so blöd das wohl erst aufwachen werden wenn es entweder neben ihnen knallt und der IS Kämpfer vor ihrer Tür steht oder die Medien von den Überfällen des IS berichten weil es nicht mehr anders geht.
    Zu Blöd zum selber denken.

    Der Syrer der aus Eritrea kam… Super.

  198. Dass manche Zeitgenossen nicht in der Lage
    sind,einen Eriteer von einem Syrer zu unterscheiden,sollte nicht weiter verwundern,
    wurden uns doch das ganze Jahr über von den
    verbrecherischen Lügenmedien die brechend
    vollen Flüchtlingsboote mit rabenschwarzen
    Afrikanern als syrische Kriegsflüchtlinge
    untergejubelt.

  199. #85 Wilhelmine (29. Dez 2015 13:43)
    Wie schrecklich!

    Linksradikale verhöhnen von Deutsch-Russem ermordeten Polizisten

    Hallo Wilhelmine !

    Kannst du das belegen?

    Gruß

  200. #85 Wilhelmine (29. Dez 2015 13:43)

    Entschuldigung, ich meine natürlich das mit dem
    Deutsch-Russen

    Das andere weiß ich

    Gruß

  201. sorry PI, ich liebe euch, aber solche storys, von „anonym“, solltet ihr nicht bringen. halte ich für fake. extrem unseriös und dabei mache ich überall werbung für euch!

  202. Man kann ja Bele mit Lokai verwechseln, vor allem im Spiegelkabinet. Aber doch keinen Klingonen mit einem Ferengi, respektive Eriträer (Neger… jaaahaa) mit einem Syrer… (der müsste schon in ’ne Ölquelle gestolpert sein, um sooo schwarz zu werden!)

  203. Rabbitcop
    geh mal auf Indymedia da kannste solchen linksradikalen Dreck lesen. Falls es dort nicht zu finden ist musste mal googlen ob dudas auf nem Blog noch findest.
    @Smile
    kannst mich ruhig duzen:)

  204. @ #249 #258 GundelGaukeley:
    Eigentlich PM da nur für Dich: Danke für Feedback, okay; wir hatten Anfang des Monats Beatrix von Storch hier, hätte Dir ggf. besser gefallen. Und ich dachte von HD nach Mannheim isses nicht so weit. Aber kein Problem, mich stören die Querelen auch, zumal die Zitate von Höcke absichtlich falsch verstanden werden von der L-Presse!
    —————
    Für alle:
    In den vergangenen Monaten hat sich die Führung der AfD die Klinke in Mannheim in die Hand gegeben und wir sind stolz, Ihnen am 28.01.2016 die Bundessprecherin Frauke Petry präsentieren zu können. Aufgrund der enormen Nachfrage bitten wir Sie, sich per E-Mail zu dieser Veranstaltung anzumelden, damit wir Ihnen einen Platz reservieren und Sie auf die Gästeliste setzen können.
    Bitte schreiben Sie dazu eine Mail an info-mannheim@afd-bw.de mit dem Vor- und Nachnamen aller Teilnehmer.
    Ihre Reservierung gilt bis 19.15 Uhr an diesem Abend. Danach müssen wir die Reservierung leider aufheben.
    Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund undemokratischer Exzesse der Altparteien in der Vergangenheit den Ort der Veranstaltung erst ab dem 14.01 bekannt geben werden.

  205. Unser Trost, er kommt aus einem sicheren Herkunftsland und wird ohnehin abgeschoben.

    Da wär ich mir aber nicht so sicher.

  206. Ich halte das alles doch für einen Fake (vor allem das Schlussszenario mit dem Pass), weil ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand so selten und abgrundtief dämlich ist!

    Nun gut, bei unseren Gutmenschen ist ja dergleichen nicht ganz ausgeschlossen und so sage ich trotzdem nur, „Ihr Gutis, lernt durch Schmerz!“
    Das gebrannte Kind scheut die Herdplatte oder so…

  207. Eine rührende Geschichte.

    Und um ihren Seelenfrieden wieder zu erlangen, glaubt diese Gutmensch_In auch noch daran, dass der böse Ali abgeschoben wird.

    Eigentlich fehlt jetzt nur noch der Spendenaufruf an alle Bürger, ihrer Familie gefälligst die „Auslagen“ für diesen Präzedenzfall eines „traumatisierten Schutzsuchenden“ zu ersetzen.

  208. Ad # 86 morpheus: Volle Zustimmung. Der Text ist ein Fake. Und ein Schlag ins Gesichtder PI-ler. Und absolute Steilvorlage für PI-Hasser und deren Medien.

  209. Fake es gibt aber genug echte Ereignisse die in den Nachrichten mal angesprochen werden. „Das Pack“ zieht durch die Straßen und geilt Mädels an hier kommt es auch zu Tätlichkeiten mit viel Glück nicht gleich zur Vergewaltigung.
    Von einem Freund haben mehrere Schwarze die Freundin total widerlich angebaggert der Freund hat zu ihnen normal gesagt sie sollen aufhörn sie ist seine Freundin da hat ihm einer eine verpasst. Er hats der Polizei gemeldet konnte jedoch keinen wirklich identifizieren ,schwarz halt aber welcher. 🙁

  210. #266 Aladin123

    Vor 3 Jahrzehnten, als ich noch in „Dunkeldeutschland“, Torgelow in MV lebte, da haben deutsche Jugendliche mal ein Heim von denen, nachdem die Neger auf einer Disco Mädels anbaggerten und einem Jungen ins Gesicht schlugen…..deren Höhle mit Brechstangen und Äxten zerlegt!

    Danach war Ruhe und niemals wieder ward ein Mohr dort auf einer Disco gesehen!
    Selbst die Volkspolizei verhielt sich merkwürdig passiv, die Schwarzen waren doch selbst Schuld!
    Und es wurde ja niemand erschlagen!

    In Bananistan BRD undenkbar…da dürfen die Invasoren prügeln, messern, vergewaltigen…und niemand wehrt sich!
    Hier fühlen sich Hottentotten sauwohl.

  211. Hört sich ziemlich bescheuert an – aber gut, Buntland ist halt nicht an normalen Maßstäben zu messen…

  212. „Ich bin 42 Jahre alt…“ – immerhin. Nicht etwa 16, 20 oder vielleicht noch -Zahlendreher- 24?
    Und Sylvia vermag in perfektem Deutsch vollständige Sätze zu schreiben, mit denen sie den Inhalt verständlich und wohlformuliert ‚rüberbringt‘.
    ABER DIESER INHALT – Leute, jetz ma ääährlich: Kann ein Mensch, falsch: können ZWEI Menschen, denn ihr Gatte habe ja mitgetan, schreibt Sylvia, wirklich SO dämlich sein???

    Andererseits: Wenn wir in diesem merkwürdigen Land nicht alle schon a bissel ‚Sylvia‘ (gemacht worden) wären, gäbe es ja schon lange Massendemos, gegen die sich die montäglichen „Wir sind das Volk“-Aufmärsche damals in der DDR wie ’n Kleingruppenausflug ausnähmen… 😉

  213. Der Bericht ist totaler Nonsens.
    Wenn der dämliche Schreiber/erin davon ist bzw. war, durch ihre Tätigkeit Gutes zu tun, dann bleibt es das auch, selbst wenn sie ausgenutzt wurde. Wer noch noch nie betrogen wurde, der hat auch noch nie Gutes getan. Ein Idealist hört sich anders an, aber würde nicht einfach so eine radikale Kehrtwende machen, was seine Ansichten betrifft, nachdem man ihn ausnutzt. Schon die Überschrift „Helfersyndrom“ ist Blödsinn und widersprüchlich.

  214. Tut mir leid, aber diese Geschichte macht keinen Sinn, es sei denn , diese Frau hat einen Sonderschulabschluß : 1. warum sollte sich ein Eritreer für einen Syrer ausgeben ? Das passt ethnisch überhaupt nicht zusammen. Und ist es ihr die ganze Zeit nicht aufgefallen, daß der Typ kein Wort Arabisch spricht? Und „anders“ aus sieht, als ein „Levantiner“ – Eben dunkler ?! Wenn der „Asylbetrüger“ so schlau wäre, würde er sich wohl eher für einen Libyer ausgeben, denn auch Libyen wird mittlerweile nicht mehr als sicherer Staat betrachtet.

  215. …oder Somalia oder Sudan…. aber , dass sich ein Eritreer für einen Syrer ausgeben soll ist UNGLAUBWÜRDIG!!!

  216. #266 Aladin123

    Sollten diese „Typen“ meiner Tochter auch nur einmal zu lange dämlich grinsend in die Augen schauen würde ich denjenigen vierteilen !!!

  217. Was früher Fake war, kann heute schon real sein. Das einzige unrealistische an dieser Geschichte ist folgende Passage:

    Ich bin 42 Jahre alt, Hausfrau und nicht berufstätig. Mein Mann ist selbstständig und verdient sehr gut.

  218. Diese ganzen Zustandsberichte, Analysen und Zetereien nerven eigentlich nur noch. Entweder,wir sind dazu bereit in den Kampf zu ziehen, oder wir lassen es. Dann haben wir den Untergang eben verdient. Wie lange wollen wir noch pseudointellektuelle Ergüsse fabrizieren, anstatt Recht und Ordnung wieder herzustellen?

  219. @ #256 Rabbitcop (29. Dez 2015 21:49)
    #85 Wilhelmine (29. Dez 2015 13:43)

    Entschuldigung, ich meine natürlich das mit dem
    Deutsch-Russen

    Das andere weiß ich

    Gruß

    Die aus dem Osten sind nicht weniger rabiat! Haben keine Empathie. Leider fallen sie jetzt durchs Raster vor lauter Moslems.

    Es ist mittlerweile bekannt, dass der Täter einen sogenannten „deutsch-russischen Hintergrund hat, wird aber nicht in der Presse thematisiert!

    https://www.facebook.com/profile.php?id=100008292818513&fref=ts

  220. @ #256 Rabbitcop (29. Dez 2015 21:49)

    Und dieser Fall ist auch ganz furchtbar!

    Trossingen
    Keine Anklage gegen Messermörder

    Die Staatsanwaltschaft Rottweil erhebt keine Anklage gegen den 25-jährigen Russen, der am 5. September eine 45-jährige Trossingerin in ihrem Vorgarten erstochen haben soll. Er soll in der Psychiatrie untergebracht werden.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.trossingen-keine-anklage-gegen-messermoerder.a19b0b85-341f-433f-8dc5-2ca5e36164d8.html

    Die vom Psycho- Russen ermordete Anja Bachmann:

    http://trauer.schwaebische.de/MEDIASERVER/content/LH88/obi/69b8251ca65c411cb23d4016e43b72f3.jpg

  221. @ #256 Rabbitcop (29. Dez 2015 21:49)

    Früher haben sich in D die Russen und Türken bekämpft, jetzt gehen beide gegen uns Deutsche !

    Achte mal drauf!

    Auch so ein Fall:

    Bevor Andrej Welz nach Deutschland kam, sass er zwei Jahre in Russland im Knast.

    Taxi-Killer Andrej W.
    «Ich hätte noch zehn Frauen umbringen können»
    KONSTANZ – Andrej W. hat eine Taxifahrerin umgebracht, eine andere mit dem Messer bedroht und brutal missbraucht. Heute sagt ein Gutachter über die Psyche des Taxi-Killers vom Bodensee aus.

    http://www.blick.ch/news/ausland/taxi-killer-andrej-w-ich-haette-noch-zehn-frauen-umbringen-koennen-id68540.html

  222. @ #256 Rabbitcop (29. Dez 2015 21:49)

    Der/die Mörder vom 19- jährigen Sven in Freudenstadt waren auch Deutsch-Russen, kein Wort in der Presse!

    Freudenstadt – Der Tod eines 19-jährigen Schülers aus Schopfloch am Rande des Freudenstädter Stadtfests erschüttert den Kreis Freudenstadt. Ein 17-jähriger Horber (deutschRUSSE) wurde bereits am Sonntagabend festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.freudenstadt-toedliche-schlaegerei-frage-nach-dem-warum.02614d3a-a0d9-4b42-97d6-852d2bbd7b03.html

  223. #271 Malta

    Der hat sich natürlich deswegen als Syrer ausgegeben, weil Merkel für Syrer einen Sonderstatus geschaffen hat.

    Syrer werden generell großzügiger behandelt.
    Und Syrer haben die besseren Chancen in Deutschland bleiben zu können.

  224. Unbedingt hier rheinneckarblog lesen und VIDEO anschauen :

    In eigener Sache: Hausmitteilung So nicht!

    Rhein-Neckar, 26. Dezember 2015. (red) Wir hatten uns in den vergangenen Wochen um Integration bemüht und einen Syrer als Praktikanten bei uns aufgenommen. Aktuell hat dieser ein Video veröffentlicht, das eine “fiktive” Serie nachspielt, in der es um Syrer gegen Syrer im Kampf um die Vormacht “im Viertel” geht. Wir distanzieren uns umfassend von diesem Video und der zugrunde liegenden Haltung. Wir bedauern sehr, dass wir uns distanzieren müssen, aber es gibt keine andere Wahl.

    http://www.rheinneckarblog.de/26/so-nicht/88262.html

  225. das sieht doch ein Blinder mit Krückstock dass das ein Eritreer ist und kein Syrer. Was haben diese Tussis den für eine Ahnung was hier vorgeht… Schwester krank, Mutter krank, man glaubt es nicht wie doof diese Gutmenschen sind…

  226. #201 GundelGaukeley : Ich weiß nicht mal, was LINKS bedeutet. Ihr habt hier so einen an der Waffel, das ist unglaublich. Ich sage einfach nur meine Meinung, ohne jede politische Richtung. Dieses „Schubladendenken“ ist so typisch für Euch, um Euer braunes Gedankengut und Euren Hass zu rechtfertigen. Um mal ehrlich zu sein: Ich finde die Aktionen der s.g. Linken viel schlimmer als alles, was die s.g. Nazis in Deutschland machen. Von der NSU mal abgesehen. Diese Straßenschlachten der Linken mit der Polizei, da könnte ich kotzen. Ich würde die alle für Jahre einsperren.

  227. Wer so großzügig Geld verschenkt an zwielichtige Gestalten muss eben damit rechnen, dass es so ausgehen kann. Aber aus solchen Erfahrungen kann diese Familie auch lernen.
    Ich halte es mit Zeman in Tschechien, keine alleinreisenden muslimischen Männer aufzunehmen.

  228. Übrigens habe ich mir mal an der Tankstelle die Zeitschrift „Meine Lebenslüge“ gekauft. Also nachdem mein Lachkrampf vorbei war und ich mich mühsam wieder vom gefliesten Boden erhoben hatte. Da stehen reihenweise solche wahren Geschichten drin, die das Leben schreib, und jede von den armen Frauen heißt Sylvia. (Gut, eine hieß auch Sabrina.)

Comments are closed.