Achille Demagbo, Sprecher des KV Kiel und Vorstand des LV Schleswig-Holstein der AfD und zuständig für Zuwanderungs- und Integrationspolitik, kam vor zehn Jahren aus dem afrikanischen Benin und ist von Beruf Sprachwissenschaftler und Konferenzdolmetscher. Er hielt am 14.12.2015 vor ca. 70 Teilnehmern in der Landesgeschäftstelle der AfD einen hochinteressanten Vortrag zur aktuellen Asylkrise. Die Einleitung spricht Soeren Boigs, Schatzmeister des AFD KV Kiel, Demagbo beginnt ab ca. 7:00 min.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Am kommenden Samstag wollen „Intifada“-Befürworter neben dem Weihnachtsmarkt auf dem Potsdamer Platz in Berlin eine anti-israelische Propaganda-Aktion durchführen. Dagegen regt sich zivilgesellschaftlicher Protest und ruft zu einer Kundgebung auf dem Leipziger Platz auf, gegenüber dem Potsdamer Platz.

    Kundgebung Samstag, 19.12.2015, Leipziger Platz / Ebertstr., Beginn: 14 : 30 Uhr

    Es rufen auf (Stand 16.12.2015)

    ADC Bildungswerk e.V.
    Jüdisches Studentenzentrum Berlin
    Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Potsdam (DIG)
    Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA)
    Mideast Freedom Forum Berlin (MFFB)
    American Jewish Committee Berlin Büro (AJC Berlin)
    Redaktion haOlam.de

    Honestly Concerned e.V.

    Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus e.V.

    Kurdische Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.
    Junges Forum der DIG Berlin
    BAK Shalom der Linksjugend
    German Media Watch

    Quelle: http://haolam.de/artikel_23482.html

  2. Während syrische Männer Heimatland und Familien im Stich lassen um in Europa für Transferleistungen, Smartphones, Wohnungen, Nutten und Halal-Food in Flüchtlingsheimen zu jammern, kämpfen syrische Frauen für ihre Heimat und die Zukunft ihrer Kinder in Syrien.

    Da können sich die Jammerlappen mal ein Beispiel dran nehmen.

    Hier der Beitrag:
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/kampf-gegen-den-is-christinnen-ziehen-gegen-die-terrormiliz-ins-feld/12719624.html

  3. „Achille Demagbo … kam vor zehn Jahren aus dem afrikanischen Benin …“
    ALS DANKBARER GAST ZUM STUDIUM NACH KIEL.
    Heute ist er Deutscher, und liebt sein Land.

    „Das andere Gesicht“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-Politik/Aktuelle-Nachrichten-Politik/AfD-Vorstandsmitglied-Achille-Demagbo-mit-afrikanischen-Wurzeln

    „Hält die Stellung“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article141406127/Ein-Schwarzafrikaner-haelt-die-Stellung-bei-der-AfD.html

    SHZ: „Sonderfall Demagbo“
    http://www.shz.de/lokales/kiel/beschimpfungen-vor-und-in-der-afd-zentrale-id12221051.html

    Achillens Meinung ist auch keine Ausnahme:
    Die grössten Kritiker Merkels zerstörerischer
    Asylpolitk sind darunter leidende Ausländer.
    Die das Land lieben, egal mit welchem Pass.

  4. heut um 21.45 Uhr Panorama auf ARD:

    die Lügenpresse macht mal wieder die AfD schlecht mit Olaf Henkel…

  5. Schön, das neue Gesicht der AFD – aber über den Islam sollte er noch etwas mehr studieren.

    Er meint, es sei nur ein Teil des Islam, der problematisch sei.

    Falsch,
    problematisch ist der ganze Islam,
    er stinkt von der Wurzel her,
    und zwar bösartig,
    ein Machwerk wie es rassistischer nicht sein könnte.

    Der Islam als Ganzes hat in unserem Land nichts, aber auch gar nichts verloren. Die Meisten wollen das noch nicht erkennen, aber mit jedem weiteren Zuzug dieser Höllenreligion wird es klarer.

  6. Guter Mann.

    So geht also „Investigativer Journalismus“ die „Flüchtlingskrise“ betreffend; hier an einem Beispiel in Mali.

    Da ertrinken Menschen aus Mali im Mittelmeer und Demagbos Journalisten besuchen alle Familien zu Hause in Mali, um herauszufinden, aus welchen Verhältnissen die Etrunkenen stammen, wie viele Tausende von Euro an die Schlepper geflossen sind und aus welchen Motiven die Männer aufgebrochen sind.

    So einfach ist guter Journalismus.

  7. Die Rede ist beinahe tadellos. So wünsche ich mir alle Alt-Einwanderer, dass sie sich eindeutig auf unsere Seite stellen.
    Er sagt zwar, es gehe „nicht um den ganzen Islam“, sondern um einen bestimmten Teil, aber den will er „aus Europa verdrängen“, ferner auch die Kriminellen. Mit der Mär von den afrikanischen „Flüchtlingen“ räumt er auf. Er fordert, die Grenzen bis auf weiteres zu schließen.
    Es ist gut, dass Achille Demagbo für die AfD zum Thema spricht. Ich hätte ihn aber nicht zum „Landesbeauftragten für Migrations- und Intergrationspolitik“ gemacht, da er (ob er will oder nicht) als Alt-Einwanderer selbst befangen ist.

  8. Wenn Ihr Euch heute noch mal so richtig verarschen lassen wollt, führt kein Weg an der Second-Hand Neuigkeiten-Latrine „Die Welt“ vorbei, die auch heute noch versucht, uns den zahnlosen Schlepperkapitän und Vater der ertrunkenen Familie als Opfer zu verkaufen. Diese Lohnschreiber bei der Welt sind so ziemlich das arroganteste, was je eine Feder in die Hand nahm. Und das billigste noch dazu – das ganze Blättchen scheint eher Partei-Blättchen von Rot-Grün als eine Zeitung zu sein:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article150031408/Wir-wollten-ein-besseres-Leben-Jetzt-sind-sie-tot.html#showwall

  9. Demagbo – die Achillesverse aller am Noborder-Syndrom leidenden. Ein solider Vortrag mit extremen Symbolgehalt, in dem ein migrantischer Bürger den Einheimischen das eigene Recht und Freiheiten erklären muß.

    Am meisten gefällt mir die Unaufgeregtheit die der Mann an den Tag legt, etwas was in Deutschland in der politischen Debatte, eine standardisierte Gratwanderung aus Hysterie und Notwehrtrotz, scheinbar vollkommen abhanden gekommen ist.

    Darüber hinaus ist er extrem sachlich UND in der Sache kompetent UND in der Kompetenz auch fair. Damit hat er sich leider schon ausreichendend disqualifiziert für etwaige steuerfinanzierte Ämter.

  10. Flüchtlinge legen Feuer, um an Pässe zu kommen

    Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft mussten 170 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Zwei Flüchtlinge hatten eine Matratze angezündet, um die Herausgabe ihre Pässe zu beschleunigen.

    Spur der Paris-Attentäter führte ins belgische Terrornest
    Experte warnt vor Salafisten: „Brennpunkte wie Molenbeek gibt es auch hierzulande“

    Die salafistische Gemeinschaft in Deutschland hat sich in den vergangenen vier Jahren verdoppelt. Viele Salafisten wollen nur ihren strengen Glauben leben – doch es gibt auch eine radikale Minderheit, die nicht nur die weltliche Herrschaft ablehnt, sondern die staatliche Ordnung in Deutschland am liebsten beseitigen würde. Hat die Politik diese Gefahr zu lange ignoriert?

  11. #9 Ingo Cnito (17. Dez 2015 20:32)

    Wir wollten ein besseres Leben, jetzt muß ich für mich und meinen Mann aus Müllkontainern Flaschen sammeln, sagt die Oma, die 40 Jahre lang harte Arbeit geleistet hat und versteht die Welt nicht mehr.
    Das wäre mal eine Schlagzeile – aber wer möchte so eine schnöde Schlagzeile schon lesen!

  12. Hinsichtlich der Möglichkeit, in einer deutschen Botschaft, Asyl zu beantragen, täuscht er sich wohl.

    Ansonsten guter Mann. Von solchen Leuten könnte die AfD noch mehr gebrauchen.

    Übrigens: Unser Asylrecht ist das Letzte:

    Das Asylrecht des GG ist gegenüber der politischen Zielsetzung des Flüchtlings neutral. Auch der gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung kämpfende Asylsuchende hat einen Asylanspruch, sofern er politische Verfolgung in seinem Heimatstaat zu gewärtigen hat. Das Asylrecht Deutschlands unterscheidet sich hierin von dem einer Reihe anderer Staaten. Auch der Flüchtlingsbegriff der Genfer Flüchtlingskonvention schließt vom Schutz des Abkommens Personen aus, die Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit oder schwere nicht politische Verbrechen vor ihrer Aufnahme im Gastland begangen haben oder sich Handlungen zuschulden kommen ließen, die den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen zuwiderlaufen.

    Quelle: http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/recht-a-z/21849/asylrecht

    Das sollte die AfD auch mal thematisieren.

  13. Benin ? Liegt gleich neben Togo ! Vermutlich hat Achille Demagbo die ehemals deutsche Kolonie so gut in Erinnerung, dass er heute ein guter deutscher Staatsbürger ist.

  14. Auch hier war die ANTIFA am Werke und die AfD musste in andere Räume umziehen!

    Leider kann ich das BekennerSchreiben(PDF) einer durchgeknallten ANTIFA Frau hier nicht einfügen,deshalb nur deren E-Mail :

    Hotel Consul Kiel schrieb am 13:19 Samstag, 5.Dezember 2015:

    Sehr geehrter Herr Demagbo,

    wie telefonisch besprochen, müssen wir die Veranstaltung leider absagen.
    Anbei die Unterlagen der Autonomen Antifa- Koordination.

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

    Knud Sebastian

    Hotel Consul
    Walkerdamm 11
    24103 Kiel

    Das Originalschreiben stammt von:

    Autonome Antifa-Koordination Kiel

    c/o Infoladen, Hansastr. 48, 24105 Kiel

    antifa-jiel@riseup.net

    ….
    ….

    Mit antifaschistischen Grüßen

    Julia Schmidt (i.N.d. Autonomen Antifa-Koordination-Kiel)

    So sieht die verlogene Merkel-Diktatur aus.

  15. Guter Vortrag von Achille.
    Das mit dem Asylantrag in Botschaften zu stellen stimmt nur begrenzt:

    Ein Antrag auf Asyl in Deutschland kann nur persönlich in einer Behörde in Deutschland oder bei der deutschen Grenzbehörde gestellt werden.[48] In einer deutschen Botschaft kann kein Asylantrag gestellt werden. Nichtsdestoweniger kann ein deutscher Botschafter einem Gast zeitweise Schutz bieten (diplomatisches Asyl

    Das schweizer Asylrecht hingegen erlaubte es bis 2012 Asyl in Botschaften zu stellen.

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Asylrecht_%28Deutschland%29

  16. Auweia: AfD Schleswig-Holstein fordert
    Handels-, Werbe- und Einfuhrverbot für Fleisch aus tierquälerischer Schlachtung

    „Religiöse Gründe für das Schächten sind außerdem nicht zwingend, denn islamische Religionsautoritäten halten die Betäubung durch einen Stromschlag für religionskonform. Das Schächten mit angeblichen kulturellen Zwängen zu begründen, lehnt die AfD daher ab“

    https://www.afd-schleswig-holstein.de/index.php/35-pressemitteilungen/242-pm-handels-werbe-und-einfuhrverbot-fuer-fleischprodukte-aus-tierquaelerischer-schlachtung

    110.000 Juden, 5+ Mio. Mohammedaner,
    plus deren dunkelrot-linksgruenen Versteher
    plus deutsche Fleischindustrie und Handel…

    MINUS WISSENSCHAFT, RECHT, GESETZ, VERNUNFT.
    Sollte für breite Unterstützung ausreichen,
    wenn man koordiniert fantasievoll darangeht.

  17. Tut mir leid, der Typ gefällt mir gar nicht. Weil er so extrem langsam redet und nuschelt. Vielleicht nur ein die Gunst der Stunde Entdecker. Ich kann mir den nicht länger reinziehen. Obwohl es mal gut wäre, wenn integrierte Schwarze mitmischen, ist dieser Typ nach 10 Jahren als Multi Linguistik Dolmetscher eine Mogelpackung.

  18. OT

    Asylforderer zeigen brennendes Interesse an neuen Pässen

    In den Libanon kommt man wohl nicht ohne Pässe rein, nach Deutschland schon!

    „Flüchtlinge legen Feuer, um an Pässe zu kommen

    Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft mussten 170 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Zwei Flüchtlinge hatten eine Matratze angezündet, um die Herausgabe ihre Pässe zu beschleunigen.

    In einer Flüchtlingsunterkunft in Hameln haben zwei Bewohner ein Feuer gelegt – knapp 170 Menschen mussten daraufhin in Sicherheit gebracht werden. Die Männer wollten durch die Brandstiftung die Herausgabe ihrer Reisepässe beschleunigen, um wegen eines Todesfalles in der Familie in ihre Heimat zurückzukehren, teilte der Hamelner Landrat Tjark Bartels (SPD) am Donnerstag mit.

    Vier Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes erlitten durch das Feuer am Mittwochabend eine leichte Rauchgasvergiftung, berichtete die Polizei. Die aus dem Libanon stammenden 21 und 26 Jahre alten mutmaßlichen Täter wurden am Donnerstag wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung dem Haftrichter im Amtsgericht Hannover vorgeführt, der Haftbefehle gegen sie erließ. Anschließend kamen die Männer in ein Gefängnis, teilte die Polizei in Hameln am Abend mit………“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150088254/Fluechtlinge-legen-Feuer-um-an-Paesse-zu-kommen.html

  19. Damit sie Bescheid wissen,

    OT,-.….Meldung vom 17.12-2015 – 20.56 uhr

    Mann in Flüchtlingsunterkunft festgenommen

    Unna – In einer Flüchtlingsunterkunft in Unna hat die Polizei einen Mann unter Terrorismusverdacht festgenommen. Das bestätigte ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft am Abend. Es handele sich um einen 31-Jährigen, der verdächtigt werde, für die Terrormiliz Islamischer Staat gearbeitet zu haben. Allerdings seien die Ermittlungen noch völlig am Anfang, betonte der Staatsanwalt
    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article150096787/Mann-in-Fluechtlingsunterkunft-festgenommen.html

  20. #13 Alex68

    Fragen wir doch einmal die Rotzgrünen, die Antifanten und schwarzen Christmarxisten, wie die von ihnen so gelobte DDR/STASI Republik das Asylrecht in ihrer Verfassung behandelt hat.

    Schaut selbst einmal nach, wundert euch nicht, denn ihr werdet nichts finden.

    Ja, so sieht der reale Sozialismus aus und Merkel weiß es.

  21. Komisch daß der Herr nicht mal bei den GehirnmanipulationsTalkshows eingeladen wird.
    Denn ER kann ja zu der Diskussion nichts beitragen gelle ?!

    Da setzt man uns doch lieber die medizinische Elite der Fassbombengeplagten vor, nicht wahr, denn… DIE sind ja super integrierbar, der Herr Demagbo dagegen nicht.

    Die hiesige Medienlandschaft ist so unfassbar widerlich und abstoßend;
    aber die MERKELN wohl nix mehr.

    Werden sie aber noch !!

    Herr Demagbo, Vielen Dank für ihre Haltung und Ihr Wirken.
    Sie machen Mut !

  22. Hier im Landkreis Birkenfeld hat die AFD mehr Unterschriften als genug für die Erststimme nächstes Jahr am 13.03.16. Leider kennen die meisten (ältere gehen wählen aber eher CDU und SPD, die Jungen wählen gar nicht weil das Wichtigste die Playstation oder die Blubber ist) die AFD gar nicht, Originalzitat einer älteren Dame: da kann ich gleich den Adolf wählen!

  23. OT

    Pegida darf Montag nur stationär vor dem Neustädter Bahnhof singen. Spaziergang durch die Neustadt verboten. Hintergrund: Angst vor linker Verwüstung.

    Die Versammlungsbehörde hat für den 21. Dezember alle Demonstrationszüge im Stadtgebiet verboten. Stadtsprecher Kai Schulz (41): „Es dürfen nur stationäre Kundgebungen stattfinden, die Bescheide gehen heute raus.“

    http://www.bild.de/regional/dresden/pegida/pegida-darf-am-montag-nicht-marschieren-43840254.bild.html

  24. #22 Prinz Eisenherz der Beste (17. Dez 2015 21:17)

    Tut mir leid, der Typ gefällt mir gar nicht. Weil er so extrem langsam redet und nuschelt. Vielleicht nur ein die Gunst der Stunde Entdecker.

    Ich vermute, dass er ein „sprachunabhängiges“ Sprachproblem (ähnlich Stottern) hat. Schriftlich und vom auditiven Verständnis beherrscht er Deutsch vermutlich einwandfrei, hat aber offenbar Probleme mit dem Sprechen. Mehr als ein logopädisches (Aus-)sprachtraining wäre dann nicht nötig.

    Natürlich wird es für einen Schwarzen wie ihn jetzt besonders brenzlig; selbstverständlich hat er ein großes Eigeninteresse, die jetzige Politik zu ändern! Früher wusste man, dass eine Mehrheit der wenigen Schwarzen in Deutschland als Geschäftsleute, Diplomaten, Studenten, amerikanische Soldaten etc. im Land sind und begegnete Schwarzen auf der Straße entsprechend freundlich. Heute dagegen weiß man, dass mittlerweile wohl eine Mehrheit als nichtsnutzige Asylbetrüger ins Land gekommen sind und eine enorme Kriminalitätsrate aufweisen. Entsprechend wird Herr Demagbo merken, dass ihm die Leute nicht mehr so aufgeschlossen begegnen; und wenn sich die Lage hier Richtung Bürgerkrieg entwickelt, muss er damit rechnen, zwischen die Fronten zu geraten.
    Vermutlich wird er auch laufend von Polizisten kontrolliert, die hinter den Massen an schwarzen Dealern und Illegalen her sind. Da er die afrikanischen Zustände aus eigener Erfahrung kennt, weiß er auch sehr genau, was uns in Zukunft blüht.
    Sein Engagement ist daher absolut verständlich und verdient höchste Anerkennung.

  25. Achille Demagbo ist der beste Mann, den die AfD hat. Als Parteivorsitzender würde er dem Merkel-Regime das Fürchten lehren. Einen solchen Joker haben die antideutschen Banditen nicht.

  26. Achille Demagbo scheint nach seinen Worten UND Aussehen ein guter Mann zu sein, die in D willkommen sind.

    Leider die Ausnahme aus dem Erdteil von dem er kommt.

  27. Genau dass ist es, worum es geht! Endlich zeigt die AFD ihr schönes Gesicht! Alle sollen es wissen: Die AFD ist keine extremistische NAZI -Partei! Die AFD ist eine Deutschland orientierte, bürgerliche, patriotische Partei -offen für alle, die sich diesem Land mit seinen Werten verbunden fühlen!
    Bravo AFD!!

  28. #22 Prinz Eisenherz der Beste (17. Dez 2015 21:17)
    Tut mir leid, der Typ gefällt mir gar nicht. Weil er so extrem langsam redet und nuschelt.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Na ja… auf jeden Fall tausend mal besser als
    der Schweiger Till oder ?

  29. Demnächst in der Lügenpresse: SKANDAL! Die rechtsradikalextrempopulistische AfD versklavt Afrodeutschen und zwingt ihn einen Vortrag gegen Flüchtlinge zu halten!

    😉

  30. Achille Demagbo hat Format und Durchsetzungsvermögen. Als Bundeskanzler 2017 würde er Deutschland besser führen als die meisten seiner Vorgänger – von Merkel garnicht zu reden. Als erstes muß die Rechtsordnung wiederhergestellt werden. Die illegale Masseninvasion muß rückabgewickelt werden. Eine Herkulesaufgabe.

    Kein autochthoner Deutscher kann den Augiasstall Deutschland so rigoros ausmisten wie es ein des „Rassismus“ unverdächtiger Einwanderer mit afrikanischen Wurzeln könnte, der das deutsche Grundgesetz verteidigt. Das Land ist tief gespalten, es bewegt sich eindeutig in Richtung Bürgerkrieg, die Probleme sind enorm.

    Natürlich würde Achille Demagbo, indem er den Deutschen dient, auch Afrika den größten Dienst erweisen: Nur ein stabiles, demokratisches Deutschland kann den Ärmsten der Armen in Afrika helfen. Ein korruptes, totalitäres Deutschland, das im Chaos versinkt, kann den Afrikanern nicht helfen.

    Sprüche wie „ich möchte keine farbigen Politiker in Anzug mit Ohrring“ sind einfach völlig daneben, und offenbar im Suff geschrieben.

Comments are closed.