kurdenTausende Kurden, darunter zahlreiche Anhänger der verbotenen Terrororganisation PKK, haben gestern in Düsseldorf ihre Verachtung für das Weihnachtsfest in ihrem Gast- und Asylland Deutschland gezeigt und die Konflikte und den Hass ihrer Heimat auf die weihnachtlich stillen Straßen der NRW-Landeshauptstadt getragen. (Das Video gibt’s auf Quotenqueen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. hatte ich in einem anderen Tread schon darauf hin gewiesen und kommentiert, aber irgendein Deutschland hassender links-grün versiffter Beamte muss diese Demo an Weihnachten auch genehmigt haben…….

    Deutschland schafft sich immer schneller ab…

    selbst die Plakatmaler ( hallo Kurden..willkommen.) sind total verblödete Gutmenschen, welche die Einwanderung fremder Primitivkulturen begrüßen

    übrigens Thema Nr.1 bei der gestrigen 20.00 UHr Tagessau

  2. Kurden und Türken haben hier nichts verloren.
    Zurück an den Bosporus – dort können die tun und lassen, was sie wollen.

  3. Wenn die ein Problem in ihrem Heimatland haben, dann sollen sie es auch dort lösen!

    Gerne können die auch auch linke Konfliktberater mitnehmen…

    Hier lösen die dort nix, sondern schaffen uns nur zusätzliche Probleme und gehen uns zunehmend auf den Keks!

  4. #1 zarizyn (27. Dez 2015 19:46)
    […]
    selbst die Plakatmaler ( hallo Kurden..willkommen.) sind total verblödete Gutmenschen, welche die Einwanderung fremder Primitivkulturen begrüßen
    […]

    Ich hatte spontan den gleichen Gedanken, den ich hier niederschreiben wollte.
    Warum man kurdische Primitivkulturen, die Verwandtenehen sowie „Ehrenmorde“ praktizieren und die Nr. 1 im europäischen Heroin-, Waffen- und Menschenhandel sind, willkommen heißen soll, will sich mir beim besten Willen nicht erschliessen.

  5. Erschreckend: Die Kurden bekamen 15000 (!) Demonstranten in Düsseldorf auf die Strasse.

    Zum Vergleich: Pegida NRW kommt auf 500.

  6. Eigentlich darf man ja Weihnachten gar nicht erwähnen. Das provoziert Muslime, Kurden, ISIS, Salafisten.

    Denen kann man doch ihre Demo nicht verweigern, nur weil ein paar unwichtige Christen respektloserweise so ein Fest feiern.

    Schlimmer ist daß Ramadan noch nicht respektiert wird und manche Leute tagsüber essen.

    Schliesslich geht Allah’s Gesetz über alles, da hat doch kein deutscher Ungläubiger was reinzureden

    /das war Sarkasmus, ist aber leider das Denken des wahren Islam.

  7. #6 Heisenberg73 (27. Dez 2015 19:53)
    Erschreckend: Die Kurden bekamen 15000 (!) Demonstranten in Düsseldorf auf die Strasse.

    Zum Vergleich: Pegida NRW kommt auf 500.

    Das liegt zum Einen an ihrer Vermehrungsrate und zum Zweiten weiss niemand genau, wieviele Türken und Kurden überhaupt in Deutschland leben.
    Alleine in NRW sollen es 4,3 Mio. sein – andere Quellen sprechen von 10 Mio.

  8. Als Christ fühle ich mich durch eine Massendemonstration von 15.000 Mohamedanern am Hochfest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus in meinen religiösen Gefühlen verletzt und beleidigt.

    Der Tag der Abrechnung wird kommen. Mein ist die Rache spricht der Herr!

  9. Ungeliebte Kurden, packt eure Kameltaschen und verlasst die Zivilisation, ihr Arschgeigen.

    Sorry, musste mal gesagt werden.

  10. #9 Das_Sanfte_Lamm

    Nee, an deren Anzahl liegt es weniger (sonst müssten ja viel mehr Deutsche bei Pegida mitlaufen), sondern vor allem an deren Solidarität untereinander und deren Kampfeswillen. Und im Gegensatz zu uns Deutschen sind sie keine Angsthasen.

  11. Es ist wirklich unglaublich, die fangen jetzt an ihre Türken-Kurden Konflikte hier sogar schon in der Vorweihnachtszeit in unseren Städten auszutragen, statt dankbar dafür zu sein in einem friedlichen Land zu leben.

    Es besteht die ernst zu nehmende Gefahr, dass wir hier in Deutschland in Stellvertreterkriege hineingezogen werden, die auf unseren Straßen ausgetragen werden.
    Die Gewalt zwischen Türken und Kurden in der Türkei wird immer heftiger, was auch eine enorme Gefahr für die dort stationierte Bundeswehr darstellt.

    Weiterhin muss davon ausgegangen werden, dass es durch den Massenzustrom Illegaler dem IS es längst gelungen ist, unzählige Kämpfer nach Europa, auch nach Deutschland, einzuschleusen.
    Besonders perfide ist, dass die Türkei mit dem IS zusammenarbeitet, die Regierung Merkel jedoch nun die Türkei durch Luftabwehr unterstützt und nun schon wieder mit weiteren Awacs Flugzeugen die Erdogan-Junta in der Türkei unterstützt.

    Merkel muss weg!

  12. Sind frau roth, herr maas und stegner sowie frau fahimi mitgelaufen oder haben die ihr spiessiges antiantifa Weihnachtsfest gefeiert und sich die biologisch abbaubare festtagsgans incl. Rotwein genossen?

  13. Bei Musik oder Tanzveranstaltungen greift die Polizei b.z.w. Ordnungsämter am Karfreitag im Kalifat NRW hart durch. Aber Muslime dürfen Weihnachten Rabatz machen. Wegen einer innertürkischen Angelegenheit,

  14. Die Nachricht, inklusive des Textes des Transparents, kursierte gestern den ganzen Tag auch durch die hessischen Nachrichten. Eine Meldung, daß quasi ein Massaker an zwei Polizeibeamten in Herborn stattgefunden hat, wurde nachgeschoben. Die Meldung kam über FFH zwar schon am Heiligen Abend, war aber mehr kurz gehalten. Heute wurde u. a. berichtet daß der 27-jährige Täter mit einer unglaublichen Brutalität auf die Beamten losgegangen ist, nachdem diese von einem Schaffner eines Regionalzuges wegen der Verweigerung der Fahrscheinkontrolle zur Hilfe gerufen wurden. Weiter ergab die Obduktion des toten Beamten, dass dieser mit 7 Stichen in Hals und Oberkörper getötet wurde. Der zweite Beamte sei mittlerweile außer Lebensgefahr. Der Täter soll durch den toten Polizisten noch angeschossen worden sein und würde in einer Klinik behandelt. Er schweigt zu den Vorwürfen. Die Ermittler werten Videoaufnahmen und Zeugenaussagen aus. Gestern war ein Kollege von dem Toten im Rado zu hören, welcher den Toten von der Ausildung her kannte und ihm sehr nahe war. Den Dienst über Weihnachten hat alle Kollegen sehr belastet und die Tat war wohl Thema in allen Polizistenfamilien. Ich konnte in keinem Medium etwas über den Täter und dessen Herkunft herausfinden, vielleicht hat jemand nähere Informationen.

    P.S. Heute Abend wieder Meldungen im Radio über Übergriffe auf Polizisten. Vielleicht wachen die dank „Deutschland im Blaulicht“ wenigstens ein bisschen auf. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  15. Eine Frechheit daß Türken und Kurden hier auf deutschem Boden uns das Weihnachtsfest versauen und Hundertschaften von Polizisten beschäftigen.
    Selbstverständlich berichtete die Lügenpresse voller Verständnis und Mitgefühl über diese Aktion.
    Einen entsprechenden Link vom WDR habe ich gestern hier reingestellt.
    Mir ist egal wer die Guten und wer die Bösen sind. Nicht einmischen in die muslimischen Konflikte. Am Ende geht es ohnehin nur gegen „uns“.
    Beachtlich nur wie solidarisch die Volksgruppe untereinander ist : 15.000 Leute auf die Straße gebracht. Deren Stärke ist unsere Schwäche.

  16. DIE KÖNNEN DOCH IN „IHREM LAND“ DEMONSTRIEREN WANN SIE WOLLEN, ODER? UND DAS „PACK“ HAT GEFÄLLIGST DAS MAUL ZU HALTEN, BESONDERS AN WEIHNACHTEN. UND GEFRSSEN WIRD IN ZUKUNFT AM RAMADAN, BEI DIESEM DEUTSCHEN FASTENMONAT AUS RESPEKT VOR DEM ISLAM AUCH NICHTS MEHR. NIEMAND MERKT WIE EXPLOSIV DIE STIMMUNG WIRKLICH IST. UND WARUM BRAUCHEN WIR 20.000 NEUE LEHRER? WER ILLEGAL ÜBER GRENZEN SCHLEICHT, IST NOCH LANGE KEIN NEUER BUNDESBÜRGER. ILLEGAL IST UND BLEIBT ILLEGAL, AUCH WENN DIE MERKEL WAS ANDERES DARÜBER DENKT.

  17. Blockupy tweet: voellig verbloede verbindung zwischen adolf erdogan und Weihnachten zu ziehen. Was der d******* in seinem land treibt interessiert uns hier nicht. Am tage des hochamtes der christen eine derartige Veranstaltung durchzuführen, ist an unverschämtheit und Respektlosigkeit kaum zu ueberbieten. An ramadan stelle ich mich demnächst auch mal vor eine moschee und fresse zehn amerikanische Hamburger. Demonstriert dort, wo ihr herkommt.

  18. #6 Heisenberg73 (27. Dez 2015 19:53)
    Erschreckend: Die Kurden bekamen 15000 (!) Demonstranten in Düsseldorf auf die Strasse.

    Zum Vergleich: Pegida NRW kommt auf 500.

    In diesem Denunzianten- und Spitzelsystem kann man sich auch kaum noch erlauben, hoffe seine Meinung zu sagen, ohne in Gefahr zu laufen,
    vom politisch-medialen Komplex sozial und materiell vernichtet zu werden.

    Nur mal zum Vergleich:
    In einer alten Sendung mit Sabine Christiansen meinte dort ein Türke, dass die Deutschen sich auch anzupassen hätten, schließlich haben sie (die Türken) ihnen das Land wieder aufgebaut.
    Der hatte den Satz noch nicht zu Ende gesprochen, wurde seine Aussage vom Publikum mit Buhrufen, Pfiffen, Leute Johlen und Gelächter quittiert.
    Abgesehen davon, dass heute in solchen Sendungen nur noch linientreues Klatschvieh angekarrt wird, hier die Aussage einer vermeintlich vorbildlich integrierten Vorzeigetürkin:

    „Die (türkischen*) Gastarbeiter kamen unmittelbar nach dem Krieg, als das Land am Boden lag und bauten Deutschland wieder auf“
    Wenn man vergleicht , dass eine solche Aussage früher sofort vom Publikum so quittiert wurde, wie es sich gehört und heute von einem vermeintlich seriösen Kanal unwidersprochen ausgestrahlt wird, sieht man wie weit die Umerziehung und die Angst vor Denunziation und sozialer Vernichtung mittlerweile fortgeschritten ist.

    (*ich unterstelle ihr einmal, dass sie als Türkin explizit die türkischen Gastarbeiter meinte)

  19. Kritik an türkischer Regierungspolitik – Kurden demonstrierten in Düsseldorf

    Tausende Kurden demonstrierten am Samstag (26.12.2015) in Düsseldorf gegen das Vorgehen der türkischen Regierung gegen die kurdische Bevölkerung. Kritisiert wude auch die Europäische Union für ihren mit dem türkischen Präsidenten Erdogan vereinbarten Aktionsplan zur Bewältigung der Flüchtlingskrise.

    https://www.youtube.com/watch?v=V9Vx6XAq1Uc

  20. Achtung Achtung: bravehaert auf kabel1. Parallelen ueber parallelen! Schaut es euch an. Ein hoch auf william Wallace. Nur so geht es!!!!

  21. Wie bedrohlich die Lage ist, in die uns die „Größte Kanzlerin aller Zeiten“ gebracht hat und was sich hier in Deutschland unter dem Deckmantel des mitleidserregenden Begriff des Flüchtling breit macht, zeigt dieses Video sehr eindrucksvoll:

    https://www.youtube.com/watch?v=3hyW2hWqzE4

  22. #9 Das_Sanfte_Lamm (27. Dez 2015 19:59)

    #6 Heisenberg73 (27. Dez 2015 19:53)
    Erschreckend: Die Kurden bekamen 15000 (!) Demonstranten in Düsseldorf auf die Strasse.

    Zum Vergleich: Pegida NRW kommt auf 500.

    Das liegt zum Einen an ihrer Vermehrungsrate und zum Zweiten weiss niemand genau, wieviele Türken und Kurden überhaupt in Deutschland leben.
    Alleine in NRW sollen es 4,3 Mio. sein – andere Quellen sprechen von 10 Mio.

    ———————————————–
    Das liegt eher daran, das diese Demonstranten keine linken Zecken in doppelter Anzahl fürchten müssen.

  23. …ich verstehe die Aufregung NICHT!

    Es gibt doch nur -2- Möglichkeiten: entweder die Demo war angemeldet und der STAAT Deutschland hat diese genehmigt… oder der STAAT Deutschland hat sich nicht gewagt eine nicht angemeldete Demo zu unterbinden…

    …dabei sind -2- Behörden gefragt… die BEIDE in unserem föderalen System VÖLLIG auf die Weisung der jew. Landesregierung angewiesen sind, das Ordnungsamt als Genehmigungsbehörde und die Polizei.

    Wie gesagt… keine eigenständigen Beamten sondern sie tun in Deutschland IMMER + NUR das was die Landespolitiker sagen… das ist wichtig zu wissen und zu berücksichtigen…

  24. #18 Dortmunder1 (27. Dez 2015 20:07)
    Bei Musik oder Tanzveranstaltungen greift die Polizei b.z.w. Ordnungsämter am Karfreitag im Kalifat NRW hart durch. Aber Muslime dürfen Weihnachten Rabatz machen. Wegen einer innertürkischen Angelegenheit

    …ich bin kein Jurist aber in RLP (genau in KOBLENZ) genehmigt das Ordnungsamt immer schon türkische Veranstaltungen an christlichen Feiertagen… offiziell OHNE Tanz…

  25. Erschreckend, wenn ich die seit Jahrtausenden innerfamiliär gezeugten Kinder, und nun groß gewordene Dreitagesbart Teenies aus ausgetragenen Verwandtschafts – Schwangerschaften einer morgenländisch fremden Kultur auf den Straßen diesen Landes so stolzieren sehe

  26. Diejenigen die diese Demonstration genehmigt haben, haben keinen Respekt!
    An die müssen wir uns wenden!

  27. #34 Puseratze (27. Dez 2015 20:37)
    Diejenigen die diese Demonstration genehmigt haben, haben keinen Respekt!
    An die müssen wir uns wenden!

    Denken Sie ernsthaft, ein Verbot durch deutsche Behörden hätten die kurdischen „Kulturen“ interessiert?!

  28. Diese Gutmenschentrottel mit ihrem Plakat begreifen einfach nicht, dass es die Kurden, Türken oder IS-Anhänger gar nicht interessiert ob wir das unhöflich oder unpassend finden, dass die hier ihre Konflikte auf unseren Straßen ausgetragen. Die bringen den ganzen Ärger der islamischen Welt in unser schönes Deutschland, weil Merkel es zulässt. Wenn sie sich doch als Kurden, Türken oder sonstwas sehen, dann sollen sie doch Deutschland verlassen und in die Länder zurückgehen wo Kurden und Türken leben.
    Man bekommt eine Riesenwut, wenn man sieht, dass hier in Deutschland leute Gelder kassieren, Wohnungen und Turnhallen belegen, aber unsere Gesetze, Werte, Kultur und Normen nicht anerkennen oder annehmen wollen.
    Wer in Deutschland bleiben will muss sich assimilieren oder dorthin zurück gehen wo er herkommt!

  29. #6 Heisenberg73 (27. Dez 2015 19:53)
    Erschreckend: Die Kurden bekamen 15000 (!) Demonstranten in Düsseldorf auf die Strasse.

    Zum Vergleich: Pegida NRW kommt auf 500.
    ******************************
    REISEBUSSE MIT KENNZEICHEN AUS NL, B, F!
    KURDISTAN IST ÜBERALL IN EUROPA, D.H. DAS KRIEGSGEBIET IST EBENFALLS HIER!
    DIE SCHEI§§E GEHÖRT MIT DEM KÄRCHER WEGGESPÜLT AUS DEUTSCHLAND! GRÜNDLICH.
    H.R

  30. Wer meint, die Kurden seien die besseren Moslems, hat sich geschnitten oder ist von den Grünen und Antifa.

    Kurden sind mehrheitlich sunnitischer, dann noch alevitischer u. auch jesidischer Islamkonfession:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kurden#Religion

    Da die türkischen Kurden keinen eigenen Staat haben, zählen sie in der BRD als Türken…

    Wenn wieder jmd. „Aleviten“ oder „Jesiden“ sagt, dies sind keine Völker, es sind Kurden mit einer bestimmten Islamkonfession u. einer Portion Synkretismus. Wobei sie gerne lügen, sie hätten mit dem Islam nichts zu tun. Wie das, wo sich Aleviten doch nach Mohammeds Cousin u. Schwiegersohn Ali benennen u. Jesiden/Yeziden nach Moslem u. Ummayyade Yazid?

    Natürl. wissen Kurden, daß Mohammedaner einen schlechten Ruf in Europa haben u. es geht natürlich um die Futtertröge, die Beute z.B. Deutschland. Da möchte man sich taktisch, habgierig u. konkurrierend schon abgrenzen, gell!

    Nie werde ich vergessen, wie der Boss des „Zentralrat der Jesiden“, Chaukeddin Issa(Isa!) in Deutschland log u. höhnte, Christen würden vom IS nicht verfolgt u. außerdem dürften sie ja Dhimmis werden:
    http://www.bz-berlin.de/deutschland/jesiden-bitten-die-freie-welt-um-hilfe
    (Auch die jesidischen Männer schmarotzen in Deutschland u. fordern deutsche „Kuffar“ sollen für sie ihr Leben lassen.)

    Meine Schwiegermutter selig würde sagen:
    „Steck´ sie in einen Sack u. hau´ drauf, du triffst immer den Richtigen!“

    …und solche Jesidengräber in Deutschland gehörten verboten:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a8/Yesidisches_Gr%C3%A4berfeld_Stadtfriedhof_Hannover_Lahe_Pfau_im_Schaukasten_auf_dem_Grab_von_Yezidi_Suleiman_Daoud.jpg

    Dürfen eigentlich Neger oder Südseeinsulaner ihre Lieblingsschrumpfköpfe auf deutschen Friedhöfen aufhängen?

    Auch die Madegassen haben eine Religion, die in der „Bunte Repulik Deutschland“(BRD) noch fehlt:

    „Auf Madagaskar gibt es ganz besondere Familientreffen: Alle paar Jahre holen die Lebenden ihre toten Verwandten aus der Gruft und berichten ihnen die neusten Neuigkeiten – eine Tradition mit Tücken…
    Von Christian Schnohr, Malakialina
    http://www.stern.de/politik/ausland/totenkult-auf-madagaskar-wiedersehen-mit-einer-leiche-3613810.html

  31. #21 Eurabier

    Natürlich werden diese Demos nicht verboten. Denn ansonsten gäbe es Randale. Wie schon Lenin wusste, von uns Deutschen aber nicht.

  32. #8 Dortmunder1 (27. Dez 2015 19:56)
    Im Kalifat NRW ist alles möglich.
    ******************************************
    Das Kalifat heisst ‚Al Kraft‘, es war früher als Nordrhein-Westfalen bekannt. :mrgreen:
    H.R

  33. Wenn ich skandieren würde
    „Kurden, ihr seid willkommen“,
    dann wäre das eine Lüge.

    Nach den christlichen zehn Geboten,
    mit denen ich aufgewachsen bin –
    und nach denen mein Leben ausgerichtet ist,
    würde ich mich gegen das achte Gebot versündigen!

    Und das will ich nicht!
    (Ich will doch auch mal in den Himmel kommen! 😉 )

  34. Flüchtlingsbuden Ripper spießt seinen Kumpel auf

    OT,-.….Meldung vom 26.12.2015 – 15:56 Uhr

    Messerstecherei im Flüchtlingsheim

    Bluttat in der Flüchtlingsunterkunft in der Siemensstraße in Landshut am Freitag. Ein 23-jähriger Iraker ringt seither mit dem Tod.
    Etwa gegen 14.30 Uhr war zwischen dem 23-Jährigen und einem ein Jahr älteren Landsmann ein Streit entflammt. Dann ging alles ganz schnell. Der 24-Jährige zückte ein Messer und rammte es mehrmals in sein Opfer. Der 23-Jährige brach schwer verletzt zusammen. Der Täter machte sich sofort aus dem Staub. Eine Streife der Landshuter Polizei konnte ihn allerdings nur wenig später dingfest machen. Das Motiv für die Tat ist noch völlig unklar. Sowohl Opfer als auch Täter befanden sich erst seit wenigen Tagen in der Unterkunft in der Siemensstraße. Während gegen den 24-jährigen Täter mittlerweile Haftbefehl erlassen und er in eine bayerische JVA gebracht wurde, ringt der 23-jährige Iraker nach wie vor mit dem Tod. „Der Gesundheitszustand ist ernst“, bestätigt ein Polizeisprecher. Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. http://www.idowa.de/inhalt.landshut-messerstecherei-im-fluechtlingsheim.829bd4f0-1350-4bd1-a479-857bb328a635.html

  35. @ #19 Bobby2 (27. Dez 2015 20:08)

    Offiziell heißt es „Deutscher“.

    Nun darf man raten, ob der Täter Paßdeutscher, Rußlanddeutscher, Deutschrusse oder Biodeutscher(Rußlanddeutsche nennen uns Heimdeutsche) ist.

    Schon verdächtig, daß nirgendwo wenigstens der Vornamen des Messerstechers erscheint, Blubb-Bild noch nicht mit dessen Frau, geschiedener Frau, Freund, früheren Klassenkameraden, Arbeitskollegen, Psychiater, Lehrern, seiner Oma usw. gesprochen hat…

  36. Wir haben genug eigene Probleme.

    Den kurdisch-türkischen Krieg auf den deutschen Straßen brauchen wir wirklich nicht.

  37. Auch wenn das Transparent in seiner Kernaussage gut und richtig ist: Ohne Disclaimer scheint es beim Deutschen Michel nicht mehr zu gehen.

    Nein, die sind hier nicht willkommen. Weil sie genau dieselbe Probleme mitbringen und genau den gleichen Mickriganteil (wenn es ums Positive geht) zu dieser Gesellschaft beisteuern, wie die Türken und Araber.

  38. WAS IST DENN DAS?

    http://www.heute.de/wachabloesung-in-der-tuerkei-awacs-flieger-statt-patriot-raketen-ruf-nach-mehr-soldaten-wird-lauter.-opposition-kritisiert-einsatzplaene-41610756.html

    Die Bundeswehr bereitet sich im Zuge des Syrien-Konflikts auf einen neuen Einsatz in der Türkei vor. Awacs-Aufklärungsflugzeuge der NATO mit deutschen Besatzungsmitgliedern sollen den türkischen Luftraum überwachen. Die Opposition kritisiert die Pläne und pocht auf ein Bundestagsmandat.

    Ohne Bundestagsmandat.
    Mad Mama hat wieder einen Einfall?

  39. #47 Schüfeli (27. Dez 2015 21:25)
    Wir haben genug eigene Probleme.

    Den kurdisch-türkischen Krieg auf den deutschen Straßen brauchen wir wirklich nicht.

    Es sei denn, die dezimieren sich gegenseitig derart, bis keiner mehr übrig ist.

  40. Wer Islam säät wird Scharia ernten.
    Die dummen GutbesserallwissendMenschen haben es vor lauter Arroganz immer noch nicht begriffen.
    Warscheinlich merkeln die’s noch nicht mal,wenn ihnen öffentlich im „neuen Gottesstaat Germanistan“ der Kopf abgehackt wurde,weil sie nur Bauernopfer sind (Wer das Spiel „Schach“ kennt,weiß,wovon ich spreche).Die „nützlichen Idioten“ der Volksverräter.

  41. #6 Heisenberg73

    Erschreckend: Die Kurden bekamen 15000 (!) Demonstranten in Düsseldorf auf die Strasse.

    Wer sagt, daß das nicht wieder schöngerechnet wurde?

    Versammlungsrecht ist jedenfalls ein Deutschen-Grundrecht. Kurdenaufläufe können also ohne weiteres verboten werden.

  42. #54 Das_Sanfte_Lamm (27. Dez 2015 21:38)

    Wer schön,wenn’s so wäre.
    Ich persönlich würde den Bullen und den weichgespülten Pseudo-Soldaten die „Deeskalationsstrategie“(Feigheit vor dem Feind) vorschlagen.Hat bisher auch immer „funktioniert“,wenn ein innerISlamischer Straßenkrieg ausbrach.Einfach weiterfahren und nicht beachten,irgendwann hören die schon von alleine auf…
    Realirrsinn off

  43. auch die Kurden haben die Religion Islam.
    Zwar wird beim googlen geschrieben, dass der Islam bei der PKK nur moderat gelebt wird.

    Was aber wirklich Phase ist und ob es Typen gibt die die strenge Befolgung des Korans bei ihrem Muslimbrüdern verlangen, darüber erfährt man nix.

  44. @#47 Maria-Bernhardine (27. Dez 2015 21:17)#19 Bobby2 (27. Dez 2015 20:08)
    Offiziell heißt es Deutscher“.

    Der Locus bezieht sich auf Bild, wonach der 27-jährige Täter Patrick S. heißt.
    Patrick S. hieß auch der Flugkapitän der abgestürzten German Wings Maschine. Ich bin mir nicht sicher, meine aber, dass der Messerstecher von Köln Frank S. (OB Reker) in den ersten Berichterstattungen verschiedentlich ebenfalls Patrick S. genannt wurde, bis man auf den Fehler aufmerksam (gemacht) wurde.
    http://www.focus.de/regional/frankfurt-am-main/bahnhof-herborn-bekannter-ueber-den-polizisten-moerder-er-hatte-immer-ein-messer-dabei_id_5175830.html

  45. Bei den später einem „NSU“ zugeschriebenen „Dönermorden“ ging man anfangs und naheliegender Weise von Drogenhandel, Geldwäsche etc. im Bereich organisierter Kriminalität aus, da im Umfeld des Konfliktes türkischer Staat / PKK.
    Die innertürkischen Auseinandersetzungen haben längst Deutschland erreicht.

  46. Ein Wort zu den Gefahren der Einwanderung

    In ihrer langen und ruhmreichen Geschichte war die Einwanderung für die Deutschen immer etwas gänzlich Fremdes, weshalb der römische Geschichtsschreiber Tacitus davon überzeugt war, daß die Deutschen Ureinwohner sind. Die einzige Ausnahme bildet hier die Aufnahme der französischen Hugenotten in den protestantischen Fürstentümern und Städten, die man aber nicht mit der jüngst erfolgten Einwanderung vergleichen kann, weil die Hugenotten von ihren Landsleuten vertrieben wurden und daher für immer mit ihrem alten Vaterland gebrochen haben. Welche Gefahren durch die Einwanderung indes drohen mag man am Schicksal der nordamerikanischen Ureinwohner sehen, die in Folge der englischen Einwanderung und Landnahme in Elendsreservaten zusammen gepfercht worden sind. Ein ähnliches Schicksal droht nun auch Deutschland durch die morgenländische Einwanderung. Zumal hier besonders die liebe Religion schon sehr bald dafür sorgen könnte, daß in deutschen Landen Zustände wie in Nigeria herrschen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  47. Erschreckend: Die Kurden bekamen 15000 (!) Demonstranten in Düsseldorf auf die Strasse.

    Zum Vergleich: Pegida NRW kommt auf 500.

    Tja – die haben sich halt noch nicht aufgegeben. Die Deutschen sind entweder ängstlich, oder lechtzen innigst im Schmelztiegel anderer Kulturen untergehen zu dürfen…

  48. 1. Das Versammlungsrecht ist laut Art. 8 GG erlassen worden mit Geltungsbereich „für alle Deutschen“, nicht aber für Türken, Kurden oder andere Völkerschaften. Diese Herrschaften mögen gerne in der Türkei oder ihren Kurdengebieten hinsichtlich ihrer Belange demonstrieren, so lange sie wollen, aber nicht hier.

    2. Demonstrationen am hierzulande üblichen (gesetzlichen) hohen Festtag der Geburt Jesu Christi stören den gesellschaftlichen Frieden in unserem Lande erheblich und sind aus diesem Grunde zu verbieten und ihre Durchführung zu unterbinden. Zuwiderhandlungen sind nach geltendem Recht zu verhindern und Widerstand in dem Falle ist entsprechend zu ahnden.

    3. Wer anderes erläßt oder auch nur duldet, sollte, gesetzt den Fall, daß eine Regierung gewählt werden kann, unter der das Grundgesetz und andere Gesetze wieder zur Geltung kommen, wegen Beihilfe etc. pp. ggf. zur Verantwortung gezogen werden.

  49. Die orientalischen Einwanderer treten unsere Kultur und Identität mit Füßen.
    Die multikulturellen Utopisten in unserer Regierung und unseren Behörden müssen durch Patrioten ersetzt werden.

  50. #45 AlterSchwabe (27. Dez 2015 21:09)

    Wenn ich skandieren würde
    „Kurden, ihr seid willkommen“,
    dann wäre das eine Lüge.

    Nach den christlichen zehn Geboten,
    mit denen ich aufgewachsen bin –
    und nach denen mein Leben ausgerichtet ist,
    würde ich mich gegen das achte Gebot versündigen!

    Und das will ich nicht!
    (Ich will doch auch mal in den Himmel kommen! ? )
    -.-.-.-.-

    Och, da sollten Sie sich ein paar gute Ratschläge von unseren muselmanischen Neubürgern holen. Die können Ihnen nämlich sagen, wie man trotz Lüge (Taqiyya) gaaanz schnell in den Himmel kommt.
    Und ’n paar Jungfrauen gibt’s da noch als Zugabe 😉


  51. Umfrage: Neun Prozent würden AfD wählen

    Wäre an diesem Sonntag Bundestagswahl, lägen AfD, Linke und Grüne laut einer Emnid-Umfrage etwa gleichauf. Demnach gewinnt die AfD an Unterstützung – und hält Kurs auf die Zehn-Prozent-Marke.

    Der Rückhalt der rechtspopulistischen AfD wächst bundesweiter Umfragen zufolge. Zum Jahresende erreichte sie in der wöchentlichen Emnid-Erhebung neun Prozent, so viel wie zuletzt Anfang November. Im Auftrag der „Bild am Sonntag“ befragte das Institut rund 1800 Bürger nach ihrer Parteipräferenz, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre.

    Auch andere Meinungsforschungsinstitute hatten in Umfragen vom Dezember ähnlich hohe Werte für die Rechtspopulisten ermittelt. Bei Infratest dimap waren es kurz vor Weihnachten sogar zehn Prozent.

    Im Vergleich zur Vorwoche blieben die Umfragewerte aller Parteien weitgehend stabil. Neben der AfD verbesserten sich auch CDU/CSU und Linke um einen Prozentpunkt – die Union auf 39 Prozent, die Linke auf zehn Prozent. Die SPD verlor einen Prozentpunkt und bekäme nun 24 Prozent der Wählerstimmen, die FDP verschlechterte sich ebenfalls leicht auf vier Prozent. Die Grünen erreichten wie in der Vorwoche neun Prozent.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-partei-laut-emnid-umfrage-bei-neun-prozent-a-1069608.html

  52. Gewöhnt euch bei Zeiten daran,
    es warten ja noch jede Menge an Staatsverträgen mit dieser Bückbetersekte,da ist doch wohl ein wenig Demo an Weihnachten allen zuzumuten…
    Nein,es war die Angst der Entscheidungsträger vor der Randale,wenn man die Demo auflöst.
    Dies sind keien friedlichen Pegida Spaziergänger,die auf die Weisung von Polizei und Ordnungskräften hören und dem Folge leisten.
    Hätten sich die Führungskräfte zur Auflösung entschlossen,wären diese Bilder, Weltweit in den Nachrichten aufgetaucht und das kann sich das System Merkel nun gar nich leisten,gut,die Kraft ja auch nicht,sind ja eh alle eines Geistes…
    So wird das immer weiter gehen,der Deutsche wird geängelt und der neue Herrenmensch darf alles,vonwegen der schlechten Presse und dem Weg knicken-und schauen der Politkasper natürlich…
    Wir sind doch hier in Buntland schon verkauft worden,man braucht uns nur noch zur Finanzierung,die Bereicherung und der ach so fröhliche Sozialschmarotzer dienen dann zur Erheiterung unserer Pol. Vaterlandsverräter

  53. „Tja – die haben sich halt noch nicht aufgegeben. Die Deutschen sind entweder ängstlich, oder lechtzen innigst im Schmelztiegel anderer Kulturen untergehen zu dürfen…“
    ———-
    Die 15000 Teilnehmer liegen wohl eher an der Vernetzung dieser Bande. Mal ganz ehrlich, wie viele Handy-Nrn. habt ihr denn außer Familie und engen Freunden drauf?. Ich so rund 25. Die haben aber meist ihre ganzen Clan`s auf dem Handy und können sich schnell mobilisieren und sicher gibt es auch Internetseiten (Darkroom) dafür.
    Deswegen können die sich auch so schnell zusammenrotten, wenn die Polizei mal einen von denen kontrollieren will. Da sind die Polizeibeamten binnen 15 min. von 20 und mehr gewaltbereiten Gesinnungsgenossen umringt. Gut, dass ich kein Polizist geworden bin, denn solche Leute hätte ich nur mit einer MP5-Abicherung durch einen Kollegen durchgeführt. Fast wäre ich Polizist geworden, aber Wackersdorf und Startbahn-West hat mich abgeschreckt. StB u. WP ist doch ruhiger.

  54. Seit dem ich gesehen habe wie mutig vor allem die kurdischen Frauen gegen diesen widerwärtigen IS kämpfen habe ich meinen vollsten Respekt für die PKK, YPG und Peshmerga. Diese Frauen haben teilweise mehr Eier in der Hose , als diese 88% sunnitischen Feiglinge“ , die als Flüchtlinge nach Europa kommen. ( Sunniten – NOT WELCOME) Während Kurden – Willkommen bis Ihr euer Kurdistan endlich erkämpft habt.

  55. Man kann nur hoffen, dass unsere Eliten die Ethnisierung der Politik in diesem Lande nicht verschlafen. Wenn es also türkische Verbände und Vereine gibt, kurdische Parteien, libanesische Clans und sonst noch was alles, dann werden zur Verteidigung Deutschlands in naher Zukunft auch eine deutsche Polizei, eine deutsche Armee und diverse schlagkräftige deutsche Gruppierungen aller Art gebraucht. Und wenn ich deutsch sage, dann meine ich das auch so. Alles andere von europäisch bis multikulturell oder integrativ ist Quark.

  56. #2 Das_Sanfte_Lamm (27. Dez 2015 19:48)

    Kurden und Türken haben hier nichts verloren.
    Zurück an den Bosporus – dort können die tun und lassen, was sie wollen.
    ————————————————

    Nein,auch nicht!
    Auch dort vegeTieren sie auf geraubtem Land der Griechen.

    Leider wird Europa schon seit langem von Verrätern regiert,sonst hätten alle Staaten
    von diesem Dreck befreit worden können.
    Der erste Weltkrieg wurde den Völkern aufgezwungen,der zweite Weltkrieg wurde den Deutschen aufgezwungen.
    Danach sieht die Landkarte immer anders aus als es den einheimischen genehm wäre,oder gerecht wäre.Auch jetzt ist es nicht anders,sie bereiten eine neue Landkarte vor.
    Ich bin sicher das Merkel und Obama schon wissen wie diese aussehen wird.
    Die ganzen Moslems holen sie zusätzlich um die indigenen Völker handlungsunfähig zu machen.
    Wenn man sieht was in Griechenland und Portugal los ist dann weiß man was ich meine.
    Mit solchen Ländern kann man irgendwann machen was man wil,hauptsache sie schulden den großen Banken Geld,dann geht alles.
    Mit Geldruckmaschinen kann man einiges erreichen.

  57. #21 Eurabier (27. Dez 2015 20:09)

    „Der Unterschied zu Pegida: Kurdendemos werden niemals verboten“

    Noch wichtiger und bezeichnend:
    Wenn 15000 Kurden auftauchen, ist das in allen überregionalen Medien (würden auch schon 1500 reichen)! Wenn noch mehr Deutsche auftauchen (PEGIDA) wird darüber gar nichts mehr berichtet!

  58. Wer regiert eigentlich in Düsseldorf? Es sind Weihnachten! Lasst die Menschen in Ruhe mit den Familien zu Hause feiern. Bald geht keiner mehr zur Polizei.

  59. Ich möchte KEINEN von denen mehr HIER haben.
    Es ist UNSER Land!
    Klärt EURE Probleme in EUREN Ländern.
    Ich habe die Nase voll, mit Problemen anderer „Kulturen“ auf UNSEREN Straßen!
    DEUTSCHLAND den DEUTSCHEN!

  60. #80 FanvonMichaelS. (28. Dez 2015 00:45)

    „Ich möchte KEINEN von denen mehr HIER haben.
    Es ist UNSER Land!
    Klärt EURE Probleme in EUREN Ländern.
    Ich habe die Nase voll, mit Problemen anderer „Kulturen“ auf UNSEREN Straßen!
    DEUTSCHLAND den DEUTSCHEN!“

    Tja, die Nerven liegen blank.

    -Dennoch, die gute Frau hat Recht.-

  61. entweder hat der Düsseldorfer Polizeipräsident genehmigt und/oder der OB-Gartenzwerg Geisel – beide sind von den roten SPD-Socken.

  62. Bei diesem Artikel fallen viele Dinge ins Auge, die auch schon teilweise genannt wurden:

    a) ist eine Demonstration an Weihnachten, nicht nur gegen die Türken gerichtet, sondern unterschwellig ach an ihr Gastgeberland. Damit wollen sie uns zumindest unterbewusst – ich denke aber eher wohl – ganz bewusst demütigen.

    b) wie bereits erwähnt, ein deutscher Gutbeamter hat diesen Mist zu Weihnachten genehmigt.

    c) obwohl die gewählte Metapher zur Demütigung bei den Deutschen ankam (siehe Bild zum Artikel), heißen sie die Kurden immer noch willkommen!

    d) Trotz der Teilnehmerzahl von 15000 ist die größte Sorge vieler gutmenschelnder Wessis immer noch, dass die AFD zuviele Stimmen bekommen könnte. Die Kurden hingegen sind sich ihrer Anliegen bewusst und können 15000 im Gastgeberland mobilisieren. Davon träumen die *gida-Ableger im Westen. Da ist bei uns Deutschen definitiv was falsch verdrahtet im Hirn…

    e) Ich habe fertig. Wenn der Vorhang fällt, kommt die Quittung.

  63. #6 Heisenberg73

    Erschreckend: Die Kurden bekamen 15000 (!) Demonstranten in Düsseldorf auf die Strasse.
    Zum Vergleich: Pegida NRW kommt auf 500.

    Der Unterschied ist: Wenn 15.000 Kurden eine Demo machen, nässen sich die deutschen Behörden ein und hoffen nur noch, dass alles möglichst gut über die Bühne geht.
    Wenn Biodeutsche eine Pegida planen, gibt’s i.d.R. Stress mit den entscheidenden Behörden bis in die Landesregierung, außerdem fürchten viele Autochthone auch gesellschaftliche und/oder berufliche Nachteile. Beispiele gibt es hierzu sicherlich genug.

  64. Die meisten Kurden sind gar keine Muslime sondern Jeziden – und tun das was alle Deutschen tun sollten: sie demonstrieren gegen ISIS und die Islamisierung und Zerstörung ihrer Heimat (also das was uns auch bevorsteht) und gegen die Türkei – und das ist genau am 2. Weihnachtsfest auch gar nicht so falsch.

    Wenn hier einmal über Inhalte der Demo berichtet wuerde, waere schon sehr geholfen…

    Etwas weniger pauschale unreflektierte Zuschreibungen wäre gut,PI!

  65. #83 BossaNova (28. Dez 2015 01:17)
    a) ist eine Demonstration an Weihnachten, nicht nur gegen die Türken gerichtet, sondern unterschwellig ach an ihr Gastgeberland. Damit wollen sie uns zumindest unterbewusst – ich denke aber eher wohl – ganz bewusst demütigen.

    Nicht unterschwellig oder unterbewusst,
    ganz bewußt: Eine absolute Provokation und Machtdemonstration. Zu Weihnachten!
    Sie wissen genau, welche Rechte ihnen hier von höchster Stelle zugebilligt werden.

    Sie haben es uns doch ganz deutlich gesagt:
    Eine Sprecherin rief übers Mikrofon „Wir sind das Volk und das Volk ist wir“ und „Es lebe Öcalan“. Gelegentlich versuchte die Sprecherin die Protestierenden zum Sprechchor „Internationale Solidarität“ aufzurufen, was aber nicht wirklich funktionierte. Die Redner auf dem Podium sprachen weit überwiegend Kurdisch oder Türkisch.
    (Hervorhebungen von mir)
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kurdendemo-in-duesseldorf-volksfeststimmung-am-landtag-aid-1.5654200

  66. Hallo Leute,

    da möcht ich jetzt doch mal ein Veto einlegen. Die Kurden sind Freiheitskämpfer. Auch Frauen kämpfen, gegen IS und fundamentalen Islam. Sie haben ein deutlich humanistischeres Weltbild.

    Man sieht weniger Burka und mehr Farben, und friedlichere Demonstrationen (wenn Andere nicht Gegendemonstrieren).

    Man hat ihnen ihre eigene Nation vom Irak und den Türken vorenthalten.

    Ich bin ein echter Biodeutscher über viele Generationen.

    An Feiertagen haben die Leute halt Zeit zu demonstrieren. Ich glaube nicht an böse Absicht, gegen Deutsche.

    Free Kurdistan !!! and Free Hawaii !!!

  67. zu #72 VE Nachtrag

    Hier ist die indymedia-Seite zu sehen:
    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2015/12/26/linkes-dreckspack-solidaritaet-mit-dem-polizistenmoerder/

    Sogar BLÖD ist empört:

    (…)
    Der Autor fordert die Abschaffung von Ticket-Kontrollen bei der Bahn, „wer das nicht versteht und absichtlich weiter blockiert (…), der gehört zu Recht abgestochen oder ermordet!“
    Polizeigewerkschafts-Chef Rainer Wendt (59) ist entsetzt: „Unfassbar, für die Familie ist das ein Schlag ins Gesicht. Es muss geprüft werden, ob hier Strafgesetze verletzt wurden.“

    http://www.bild.de/news/inland/polizistenmord/linksradikale-verhoehnen-ermordeten-polizisten-43938300.bild.html

  68. Als Christ fühle ich mich durch eine Massendemonstration von 15.000 Mohamedanern am Hochfest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus in meinen religiösen Gefühlen verletzt und beleidigt.

    DAFÜR GIBT ES LEIDER KEINE BEFÜRWORTER AUS DER POLITISCHEN HÖLLENLANDSCHAFT, SOGAR DIE KIRCHE SCHWEIGT. ÜBER EINES MÜSST IHR EUCH KLAR SEIN, ALLES WAS NICHT MOSLEMISCH IST IN DIESEM LAND, IST AUTOMATISCH „DAS PACK“ UND HAT SEINE RELIGIÖSEN GEFÜHLE GEFÄLLIGST FÜR SICH ZU BEHALTEN, DA DIESE NICHTS MEHR WERT SIND. UND GANZ IM GEGENTEIL, ALLEINE DURCH DIE AUSÜBUNG DER KUFAR-RELIGION WERDEN NUR DIE WIRKLICH GLÄUBIGEN (MOSLEMS) BELEIDIGT. ALSO IST ES DOCH AN DER ZEIT, DASS ALLE ZUM ISLAM KONVERTIEREN, UM DIE DEUTSCHE KULTUR ENDLICH MAL ZU VERNICHTEN. DAS IST JA DER WUNSCH ALLER REGIERUNGSMITGLIEDER UND DEM MUSS SICH DER DEUTSCHE NAZI-MICHEL BEUGEN. WÄRE SO ETWAS IN DER MOSLEMISCHEN WELT MÖGLICH? NIEMALS, DORT WÜRDEN SOLCHE POLITIKER AM NÄCHSTEN BAUKRAN AUFGEHÄNGT. BEI UNS WERDEN SIE HINGEGEN GEWÄHLT. WAS FÜR EINE SCHANDE.

  69. #86 VivaEspana (28. Dez 2015 01:37)

    Ja, wie gesagt. Ich vermute auch eher Absicht dahinter. Und wie auch sagte: Sie sind in der 15000 Leute in ihrem Gastgeberland zu mobilisieren, während bei uns die Wessis sich in erster Linie, Sorgen darum machen, dass die AFD zuviele Stimmen bekommen könnte. Verrückte Welt.

  70. Und Salafisten toben sich am 2. Weihnachtstag auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt aus – (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = „//connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&version=v2.3“; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);}(document, ’script‘, ‚facebook-jssdk‘));

    Salafisten auf dem Dortmunder Weihnachtmarkt am 2. Feiertag – und die Polizei lässt sie agitieren!!! Nach der…Posted by Tanja Krienen on Sonntag, 27. Dezember 2015

  71. Im Grundgesetz steht:Jeder DEUTSCHE hat das Recht sich zu versammeln.

    Da steht NICHT drin, jeder Bürger oder sonst eine Formulierung. Selbst wenn man jetzt mal von Passdeutschen ausgeht, trifft das wohl auf die Mehrheit der Kurden nicht zu.

    Aber was soll man sich aufregen. Das GG. wird eh so ausgelegt von den Herrschenden, wie es ihnen beliebt

  72. Es ist unbegreiflich, wie es sein kann, daß an einem unserer heiligsten und besinnligsten Feiertage, nämlich Weihnachten, Migranten aus fremden Kulturen auf unseren Straßen gegen Zustände in ihren Heimatländern demonstrieren dürfen! Was geht uns das an? Sie sollen dort demonstrieren, wo diese Probleme sind und uns damit nicht belästigen. Das ist eine unerhörte Respektlosigkeit gegenüber einem Gastland, noch dazu an einem der wichtigsten Feiertage des Jahres, und wird die Symphatien für diese Leute nicht gerade stärken. Der Politiker, der diese Demonstration in Düsseldorf genehmigt hat, sollte daher zur Rechenschaft gezogen werden.

  73. #53 Schüfeli (27. Dez 2015 21:36)

    WAS IST DENN DAS?

    http://www.heute.de/wachabloesung-in-der-tuerkei-awacs-flieger-statt-patriot-raketen-ruf-nach-mehr-soldaten-wird-lauter.-opposition-kritisiert-einsatzplaene-41610756.html

    Die Bundeswehr bereitet sich im Zuge des Syrien-Konflikts auf einen neuen Einsatz in der Türkei vor. Awacs-Aufklärungsflugzeuge der NATO mit deutschen Besatzungsmitgliedern sollen den türkischen Luftraum überwachen. Die Opposition kritisiert die Pläne und pocht auf ein Bundestagsmandat.

    Ohne Bundestagsmandat.
    Mad Mama hat wieder einen Einfall?
    ********************************************************************************************
    GEQUIRLTE SCHEI§§E!
    Das Awacs Geschwader hat einen Stützpunkt in Konya/Türkei, der regelmäßig angeflogen wird. Dort sind immer wieder Maschinen und Crews stationiert. Die Manschaften bestehen immer aus verschiedenen Nationen. Was die LINKE mit Sarah Wagenknecht und ihre politischen Vollhonks jetzt labern deckt sich mit meiner Überschrift zu 100%.
    QUELLE GEFÄLLIG? http://www.e3a.nato.int/ger/home.htm
    AUF DER GLEICHEN SEITE GIBT’S NOCH EINE FLUGPLATZ-ZEITUNG , DIE HEISST SKYWATCH, DA STEHEN AUCH IMMER INTERESSANTE DINGE DRIN!
    http://www.e3a.nato.int/common/skywatch/Skywatch_2015_11.pdf
    DIE HABEN SOGAR EIN ARCHIV!
    ALSO, INFORMIERT EUCH SELBST UND HÖRT NICHT IMMER AUF DEN PROPAGANDA-SCHEI§§ DER „LINKE-BUNDESTAGSFRAKTION“!!!
    Oder ist hier schon „betreutes Denken“???
    H.R

  74. Warum sollte man die Gesetzte und Bräuche des Gastgeberlands akzeptieren, wenn man widerstandslos seine eigenen implementieren kann ? Die folgen bloss dem Weg des Wassers. Warum ? Weil sie es können.

  75. Hab gestern meine türkisch-kurdisch-stämmige Nachbarin getroffen. Die hatte von der Demo in D´dorf ebenfalls gehört und befand, dass es eine Unverschämtheit ist, dass dt. Behörden diesen Unterstützern der Terrorvereinigung PKK ausgerechnet an Weihnachten in D. eine Bühne bieten. Da diese Familie nicht muslimisch ist, sondern, wie wir alle, Weihnachten feiert, schämt sie sich für ihre ehemaligen Landsleute zu Tode. Sich für das Verhalten von Türken & Kurden schämen zu müssen, passiert ihr übrigens regelmäßig. Leider sind Menschen wie meine Nachbarn nur eine verschwindende Minderheit unter den Zugereisten.
    Ich schäme mich für die Entscheider, die diese Demo nicht verboten haben. Dass die Muselmänner (und Frauen) immer wieder ausloten wollen, wie weit sie hier gehen können, ist eine Sache. Dass die linksversifften Deutschlandhasser bei jeder neuen Forderung allerdings einen weiteren Schritt zurückweichen und den Invasoren noch mehr zugestehen, ist eine völlig andere.
    In NRW müssen alle geplanten Demos bei den so genannten Versammlungsbehörden schriftlich eingereicht werden. In NRW ist die Versammlungsbehörde die Kreispolizei, in der die Versammlung stattfinden soll. Und jetzt das Wichtigste: Die Polizei muss sie nicht genehmigen, sondern kann sie nur aus wichtigen Gründen verbieten. Offensichtlich ist Weihnachten für die D´dorfer Polizei kein wichtiger Grund. Wäre es also, wie anno 1994, zu einer regelrechten Straßenschlacht mit „demonstrierenden“ Kurden gekommen, hätten sich die Polizisten bei ihrer Leitung bedanken dürfen.

  76. @13
    Genau so ist es!
    Das groesste problem ist das wir deutschen einfach nicht genug zusammen halten und zwar ohne wenn und
    aber.sonst haetten die alle gar keine chance gegen uns.man, die zeiten sind doch wohl schlimm genug das muss doch endlich mal jeder begreifen!!! 🙁

  77. Schon wieder diese jämmerliche Anbiederei „Kurden sind willkommen“ um dann zum eigentlichen Kern zu kommen.

    Warum? Das kann doch nur Angst vor der eigenen Courage sein. Ich fresse einen Besen, wenn die Maler des Plakates Kurden wirklich in Deutschland willkommen heißen. In Wahrheit, da beißt die Maus keine Faden, wollen auch die Plakatemaler gar keine Kurden in Deutschland haben.

    Sie wollen bestimmt nicht nur, dass Kurden an Weihnachten nicht in ihrer Stadt demonstrieren. Sie wollen in Wirklichkeit, dass Kurden ihre Belange in ihrer eigenen Heimat klären und keine Stellvertreterkonflikte auf deutschem Boden austragen.

    Ja, warum sagen sie es dann nicht einfach. Das orwellsche Neusprech ist selbst in unseren Reihen noch viel zu fest verankert und muss endlich aufgebrochen werden.

    Aber die Kernaussage passt natürlich.

    Übrigens der Weihnachtsfrieden wird nicht nur durch Kurden gestört, sondern auch durch Linksextreme:

    http://melaniedittmer.de/2015/12/24/essen-sprengstoffanschlag-auf-npd-politiker/

    Sprengstoffanschläge auf NPD-Politiker, Farb- und Brandbomben gegen AfD-Einrichtungen und Privatwohnungen von AfD-Mitgliedern, Angriffe auf PEGIDA-Spaziergänger, Hetze gegen Islamkritiker durch Maas, Gauck und Jäger.

    Aber in den MSM liest man pausenlos von erfundener „rechter Gewalt“….was für eine Lügenpresse.

  78. Die Kurden sind unsere Verbündeten im Kampf gegen IS und den Oberverbrecher Erdogan.
    Gestern war NICHT mehr Weihnachten sondern ein normaler Sonntag.
    Wir solten uns dem Protest dieser Volksgruppe anschließen.
    Dieser Artikel ist völlig daneben.

  79. Da sind wir völlig einer Meinung. Die Leute haben null Rückgrat mehr. Entweder bin ich dafür (wie ich) oder ich bin dagegen. Dann sage ich das klar und deutlich. Aber nicht „sülz, laber, pädagog, Du, das macht mich jetzt aber schon betroffen…“ Zum kotzen.

  80. kommt bestimmt gut an! die werden es da bestimmt jetzt leichter haben und mit mehr respekt behandelt!

  81. Wie waren in der Nähe und haben uns massivst gestört gefühlt durch das Geschreie und die Hetzerischen Ansagen auf viel zu lauten Lautsprecheranlagen, ein Unding und einfach nur zum abkotzen, hatte eingentlich gehofft das die Türken die Demo stören werden, aber war wohl nichts

  82. #101 coolejahn (28. Dez 2015 10:50)

    hatte eingentlich gehofft das die Türken die Demo stören werden, aber war wohl nichts
    _________________________________

    Die waren wohl damit beschäftigt Weihnachten zu feiern. 🙂

  83. #97 Gotland (28. Dez 2015 10:23)

    Die Kurden sind unsere Verbündeten im Kampf gegen IS und den Oberverbrecher Erdogan.
    Gestern war NICHT mehr Weihnachten sondern ein normaler Sonntag.
    Wir solten uns dem Protest dieser Volksgruppe anschließen.
    – – –
    Die Demo lief am 26.12., also am 2. Weihnachtsfeiertag. Geht auch klar aus dem Artikel hervor. In diesem Land hat keine Volksgruppe an einem Feiertag zu demonstrieren. Als Deutscher setze ich mich für deutsche Interessen sein und für keinerlei andere.

    #98 Gotland (28. Dez 2015 10:24)
    PS:
    Das lächerliche Textfeld „Hallo ihr Kurden…“ ist an Armseligkeit nicht zu unterbieten.
    – – –
    Zustimmung. Allerdings finde ich das Textfeld „Ihr seid willkommen“ ungleich armseliger.

  84. #87 4paul

    da möcht ich jetzt doch mal ein Veto einlegen. Die Kurden sind Freiheitskämpfer. Auch Frauen kämpfen, gegen IS und fundamentalen Islam. Sie haben ein deutlich humanistischeres Weltbild.

    Man sieht weniger Burka und mehr Farben, und friedlichere Demonstrationen (wenn Andere nicht Gegendemonstrieren).

    Man hat ihnen ihre eigene Nation vom Irak und den Türken vorenthalten.

    Ich bin ein echter Biodeutscher über viele Generationen.

    An Feiertagen haben die Leute halt Zeit zu demonstrieren. Ich glaube nicht an böse Absicht, gegen Deutsche.

    Genau so sieht das aus. Das ist wahr. Die meisten Kurden sind fuer Freiheit und Demokratie und für uns – und nicht gegen uns.

    Das sollte man honorieren und denen nicht pauschal Angriffe auf Weihnachten zu unterstellen, die gar nicht beabsichtigt sind. Bitte sachlich bleiben – und vorallem schreiben, was die Kurden bewegt, auf die Straße zu gehen. Deren Ziele gegen den Islam Stimmen nämlich weitgehend mit unseren überein. Selbst dann, wenn es denen um Kurdistan geht, stehen die auf der richtigen Seite.

  85. #101 Gotland (28. Dez 2015 10:24)

    PS:
    Das lächerliche Textfeld „Hallo ihr Kurden…“ ist an Armseligkeit nicht zu unterbieten.
    ********************************************
    Hallo, geht’s noch? SIE DEFÄTIST!
    DIE FAMILIE WITZEL HAT SICH WENIGSTENS IM RAHMEN IHRER MÖGLICHKEITEN GEWEHRT! VERBESSERUNGSWÜRDIG, ABER IMMERHIN!
    DEN LEUTEN GEHÖRT DER RÜCKEN GESTÄRKT!
    GERADE HIER BEI PI-NEWS! FREUEN WIR UNS DOCH, DASS WIR WIEDER ZUWACHS BEKOMMEN. GERADE AUS DER LANDESHAUPTSTADT DES „KALIFATS AL KRAFT“
    (VORMALS ALS NORDRHEIN-WESTFALEN BEKANNT), WO PEGIDA DEMONSTRANTEN EXTREM DRANGSALIERT WERDEN.
    H.R

  86. #93 zille1952 (28. Dez 2015 08:48)

    Es ist unbegreiflich, wie es sein kann, daß an einem unserer heiligsten und besinnligsten Feiertage, nämlich Weihnachten, Migranten aus fremden Kulturen auf unseren Straßen gegen Zustände in ihren Heimatländern demonstrieren dürfen! Was geht uns das an? Sie sollen dort demonstrieren, wo diese Probleme sind und uns damit nicht belästigen. Das ist eine unerhörte Respektlosigkeit gegenüber einem Gastland, noch dazu an einem der wichtigsten Feiertage des Jahres, und wird die Symphatien für diese Leute nicht gerade stärken. Der Politiker, der diese Demonstration in Düsseldorf genehmigt hat, sollte daher zur Rechenschaft gezogen werden.
    **********************************************
    Im katholischen Polen hätte das Volk den
    „Gästen“ in Windeseile, zu gleichem Anlass und Gelegenheit auf der Strasse, mal das Märchen vom „Knüppel-aus-dem-Sack“ vorgelesen, auswendig – ohne Buch!
    H.R

  87. #107 Obama im Laden…,

    Entschuldigen Sie bitte,
    aber eben dieses Denken war es, das die USraeliten dazu brachte, ihre sog. moderaten Rebellen aufzubauen, sei es nun ISIS oder Al-Quaida, oder das ander Gelumpe in Syrien, um dort eine Regierung auszutauschen.
    Die Kurden sind in mehrere Lager aufgespalten, wobei das schlimmste der Barsani-Clan ist, der seine Fühler bis ins weisse Haus steckt und mit Erdogan die Oelgeschäfte abgewickelt hat, obwohl nach Aussen hin natürlich alle Spinnefeind sind

  88. #83 BossaNova (28. Dez 2015 01:17) Damit wollen sie uns zumindest unterbewusst – ich denke aber eher wohl – ganz bewusst demütigen.

    Richtig, so ist es.

    Belege gefällig? Ich möchte an das typische Gebet eines Muslims erinnern:

    Oh Allah, vertreibe die Ungläubigen überall, wo sie sich befinden / Oh Allah, zerstreue sie / Oh Allah, jage ihre Gemeinschaft auseinander / Oh Allah, lege ihren Glauben lahm / Oh Allah, lass die Erde unter ihren Füßen beben / Denn du bist der Stärkere, sie die Schwachen / Du bist der Höhere, sie die Erniedrigten!

    Wie legt man den Glauben der „Feinde“ lahm? Indem man die wichtigsten christlichen Tage versaut und andere Themen in den Vordergrund schiebt! Rabatz an christlichen Feiertagen, gerade um zu provozieren.

    Solche Veranstaltungen zeigen mir noch mehr: Es ist schon eine gewaltig große Terrorarmee in unserem Land! Das sind Zehntausende, die abrufbar sind für den Dschihad. Was ist, wenn die einen Termin zum Losschlagen bekommen, indem sie eine Botschaft über ihre SmartPhones vom Obersten Führer des geplanten weltweiten Kalifats bekommen? Eine Nachricht wie: „Der große Tag Allahs ist heute! Wir wünschen euch viel Erfolg. Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet!“ Versetzt sie in Angst und Schrecken!

    Denkt daran, dass die Flüchtlinge alle mit neuen SmartPhones ausgestattet wurden, das ist ULTRA verdächtig! Wegen dem Kontakt zur Heimat? Möglich. Aber, es könnte auch sein, dass diese nur dazu gedacht ist, damit man sie alle gemeinsam für den Tag X des Losschlagens gegen die Ungläubigen, wecken kann. An diesem Tag sollte keiner von den Christen, also wir Gastgeber, in den großen Städten sein! Also: wenn in den Medien Terroranschläge vermehrt berichtet werden, dann verlasst sofort die Großstädte und warnt eure Nachbarn!

Comments are closed.