imageDie deutschen „Sozial-Demokraten“ haben es schwer. Trotz vermeintlich großer Wohltaten, die sie in der Großen Koalition durchgesetzt haben, bleibt auch nach den jüngsten demoskopischen Ermittlungen der Anteil ihrer Bundeswähler im historischen Talkessel. Die SPD ist zwar derzeit in 14 Bundesländern an der Regierung beteiligt und stellt sogar in neun den jeweils ungeschickten Regierungschef; sie musste aber immer mit einer anderen Partei koalieren und ist sich selbst für ein Stücklein Macht nicht zu schade, den Steigbügel für die wohlstandsverweichlichten Grünen oder die grausam ideenkonservative Linke zu halten.

(Von Michael Bakunin)

Dank des ausgeprägten politischen Opportunismus der Partei, des wohl nur im Wege der Inklusion in Verantwortung gekommenen Personals (man denke nur an die mental leicht retardierte Andrea Nahles, den unter Koprolalie leidenden Heiko Maas, die ausgeprägte vaskuläre Demenz bei Manuela Schwesig oder die beeindruckende Borderline-Persönlichkeit Yasmin Fahimi), aber vor allem dank einer Politik, die am Ende nur für wenige Privilegierte eine Verbesserung ihrer ohnehin schon hervorragenden Lage bedeutet (die Rente mit 63 etwa bevorzugt den Besserverdiener, nicht aber die Mehrheit der treulich sich abwirtschaftenden Arbeiter und Angestellten), dank dieser Umstände verliert die Partei zunehmend an Zuspruch.

Am deutlichsten zeigt sich dies an der Vergreisung der Partei, am resignierenden Unwillen vieler, in diese einzutreten und an politisch motivierten Parteiaustritten. Vor gut einem Jahr, neuere Zahlen liegen noch nicht vor, zählte die Sozialdemokratische Partei Deutschlands nur noch knapp 460.000 Mitglieder. Damit hatte sich die Mitgliedszahl seit 1990 geradewegs mehr als halbiert, obgleich die soziale Not in Ostdeutschland in den 1990er Jahren oder die Lage der prekären muslimischen Massen in deutschen Ghettos eine tatkräftige sozialdemokratische Politik hätten zum Vorschein bringen und damit neue Mitgliederreservoirs erschließen können. Die Signale sind eindeutig: Die SPD vermag es nicht, dem Anständigen eine politische Heimat zu bieten; soziale Probleme werden vor allem heute eher geleugnet, als dass eine Lösung in Angriff genommen wird.

Es ist zu erwarten, dass auch im Jahre 2015 in summa weit mehr als zehntausend zahlende Mitglieder die Partei verlassen haben. Dies scheint ernsthafte Besorgnis zu erregen. Am 5. Dezember 2015 entschloss sich daher der Parteivorstand, einen sog. Mitgliederbrief an die Parteigenossen mit einleitendem Dank zu senden: „Ob mit Deinem Mitgliedsbeitrag, mit einer Spende oder mit Deiner wertvollen Zeit für die Partei: Jedes Engagement ist wichtig für unsere gemeinsamen politischen Ziele.“ Die Sozialdemokratie ist aber eine Gemeinschaft der Solidarität, d.h. wer Dank erhält, soll bitte auch für die Partei etwas tun. Deshalb wird das Genossenmitglied sogleich parteimoralisch verpflichtet und wie von einem schmierigen Versicherungsvertreter aufgefordert, mindestens drei Personen aus dem eigenen Dunstkreis zu werben und ihnen eine Beitrittserklärung abzunötigen – notfalls auf einem Bierdeckel.

Die SPD hat politisch, ideell und personell abgewirtschaftet. Das desaströse Bild, das sich vor aller Augen schon seit längerem zeichnet, wird durch solcherlei erbärmliche Forderungen und Betteleien nur konturiert und komplettiert. Nicht einmal eine Flasche Wein oder ein Gratisabonnement der „Zeit“ gibt es für eine erfolgreiche Anwerbung in dieser „Kunden-werben-Kunden“-Aktion. Unerträglich.

Der Originaltext (der Name ist durch „Genosse“ ersetzt):

„Heute ist der Tag des Ehrenamtes, [Genosse]!

Ich möchte diesen Tag nutzen, um auch Dir Danke zu sagen: Für Dein Engagement in und vielleicht auch außerhalb der SPD. Für Deinen wichtigen Beitrag zu einer starken Sozialdemokratie.
Ob mit Deinem Mitgliedsbeitrag, mit einer Spende oder mit Deiner wertvollen Zeit für die Partei: Jedes Engagement ist wichtig für unsere gemeinsamen politischen Ziele. Vielen Dank, [Genosse]!

Denn eine starke Sozialdemokratie braucht mehr als alle anderen Parteien Mitglieder, die sich engagieren. Mitglieder, die im Freundeskreis und im Verein, im Betrieb und an der Universität oder in der Familie für die SPD und ihre Politik werben. Daher habe ich noch eine Bitte an Dich.

Bitte frag 3 Personen – die vielleicht schon immer SPD gewählt haben oder ehrenamtlich aktiv sind – aus Deinem persönlichen Umfeld, ob sie sich nicht eine SPD-Mitgliedschaft vorstellen können.

Druck Dir für die Gespräche einfach dieses Beitrittsformular aus. Zur Not tut es aber auch eine schriftliche Willensbekundung auf einem einfachen Blatt Papier oder einem Bierdeckel.

Viele Mitglieder werben bereits erfolgreich durch das persönliche Ansprechen von Bekannten weitere Mitglieder.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

112 KOMMENTARE

  1. Ein fremdenfeindlicher Text von Philologenverbands-Chef Mannke wurde hart kritisiert. Jetzt zieht er die Konsequenz und tritt zurück.

    Merseburg. Nach heftiger Kritik wegen flüchtlingskritischer Äußerungen ist der Chef des Philologenverbandes Sachsen-Anhalt, Jürgen Mannke, zurückgetreten. Er gebe sein Amt als Vorsitzender mit sofortiger Wirkung ab, „weil ich nicht mehr den uneingeschränkten Rückhalt meines Vorstandes genieße“, sagte Mannke der „Magdeburger Volksstimme“. Die Erklärung gab er nach einer Vorstandssitzung am Freitagabend ab.

    Mannke zog damit die Konsequenz aus einem Anfang November bekannt gewordenen Artikel in der Verbandszeitung, in dem er und seine Stellvertreterin Iris Seltmann-Kuke vor Flüchtlingen warnen. Der Hauptvorstand bestätigte den Rücktritt auf der Internetseite des Verbandes. Bis zum nächsten regulären Vertretertag im November 2016 würden die Aufgaben des Chefs im geschäftsführenden Vorstand verteilt, hieß es. Der Philologenverband ist die Fachgewerkschaft der Gymnasiallehrer.

    Text löste bundesweit Empörung aus

    In dem umstrittenen Text ist unter anderem die Rede von einer „Immigranteninvasion“ und angeblichen sexuellen Belästigungen durch Asylbewerber. Zudem warnt er vor Sex mit „sicher oft attraktiven muslimischen Männern“. Später entschuldigten sich Mannke und Seltmann-Kuke und erklärten, für ein weltoffenes und demokratisches Sachsen-Anhalt zu stehen. Der Artikel hatte bundesweit für Empörung bei der Bildungsgewerkschaft GEW, Parteien und Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) gesorgt.

    Auch Rücktrittsforderungen wurden erhoben, so etwa vom bundesweiten Verband binationaler Familien und Partnerschaften. Nach einem Gespräch mit der Verbandsführung hatte das Kultusministerium erklärt, auf disziplinarische Schritte verzichten zu wollen. Mannke ist Direktor des Goethegymnasium in Weißenfels. (EPD)

    Kommentar: Das passiert wenn man es wagt die Wahrheit zu Sagen.

  2. Was ist SPD. Keine Geisteskinder die da am werken sind. Keine Ausstrahlung, keine Aussagen – einfach nichts. Nichts zu Nichts. Weg damit !

  3. Erst wenn die SPD bei 1% und die Grünen und Linken bei 0%, Merkel ins Grab gesunken ist, dann hätte ich Hoffnung.

    Die Parteien würden sich auch bei 1 Promille Wählern am Amt festkrallen und behaupten, das Volk würde ihre tolle Politik nicht verstehen.

  4. Wer um Himmels Willen findet denn 3 Leute in seinem Bekanntenkreis, der dieser Volksverräter und Deutschlandabschaffer Partei jetzt noch beitritt?

    Das Pack soll unter die 5% fallen. Wer hat uns verraten?

    Eine Partei mit Özuguz und Fahimi gehört abgeschafft.

  5. Hätte es im SED-Terrorstaat „DDR“ freie Wahlen gegeben, die SED läge auch bei 20%, also genau denen, die vom System profitieren.

    Wer im öffentlichen Dienst eine Schmarotzerkarriere machen will, kommt um das SPD-Parteibuch nicht herum.

    SPD-Mitglieder sind quasi Mittäter*innen des Systems, NSDAP-Mitglieder*innen vergleichbar!

    „Das Problem mit dem Sozialismus ist, dass das Geld anderer Leute ausgehen könnte“
    – Margaret Thatcher, 1925 – 2013

  6. Egal wie wir es wenden,

    uns Deutschen stehen noch schlimme Zeiten ins Haus, weil es ausreichend Netostaatsprofiteure und unbedarfte Wähler gibt, die den genannten SozialKommunisten ihre Stimme geben.

    Nicht begreifen, dass sie wg. ein paar Zugaben doch letztlich versklavte Menschen auf eigen Rechnung sind. Abhängig sind von politischen Dummköpfen, die die deutsche Substanz vernichten und ihnen im Alter Armut bescheren werden.

    Kein Kinder, keine Zinsen, dafür Arbeit, Rentenversprechungen und einen kriminellen Draghi.

  7. Zitat Elmar Thevessen (DDR2) z.Zt. DLF:

    Ich halte die Bezeichung „rechtspopulistisch“ bei der AfD nicht für eine Bewertung sondern für eine Beschreibung

    Ach so.
    Dann sind die „Aufmärsche“ wohl auch eine Beschreibung und keine Bewertung.

  8. Und damit die SPD in Baden-Württemberg boi der nächsten Wahl 2016 weniger Abgeordnete im Parlament sitzen hat, muss die AfD an der Wahl teilnehmen, dafür fehlen noch Unterstützungsunterschriften.

    AfD, Teilnahme an Baden-Württemberg-Wahl noch nicht sicher! Es fehlen wohl noch Unterstützungsunterschriften.

    Unterstützungsunterschriften

    AfD braucht noch Unterstützungsunterschriften

    Liebe Mitbürger,

    um am 13. März 2016 in jedem der 70 Wahlkreise auf dem Stimmzettel zur Landtagswahl stehen zu können, benötigt die AfD als bislang nicht im Landtag vertretene Partei pro Wahlkreis 150 Unterstützungsunterschriften, die sie auf den Rathäusern vor Ort beglaubigen lassen und dem zuständigen Kreiswahlleiter vorlegen muss. Sammlung, Beglaubigung und Einreichung dieser 150 Unterschriften pro Wahlkreis müssen spätestens bis zum 59. Tag vor der Wahl abgeschlossen sein. Um diese Hürde auf dem Weg in den Landtag zu meistern, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen: Da das Sammeln von Unterschriften auf Märkten und in Fußgängerzonen sehr zeitintensiv ist und das Risiko besteht, bis zum Ablauf der Frist nicht in allen Wahlkreisen die jeweils 150 Unterschriften zusammen zu bekommen, bieten wir Ihnen an dieser Stelle die Möglichkeit, von zu Hause aus mitzuhelfen. Suchen Sie dafür untenstehend Ihren Wahlkreis heraus, laden Sie sich – sofern vorhanden, die Liste ist noch nicht vollständig – das dazugehörige Formular herunter, drucken Sie es aus und schicken Sie es ausgefüllt (jedoch ohne die unten auf dem Formular stehende „Bescheinigung des Wahlrechts“, deren Einholung der Kandidat übernimmt) an die darin angegebene Adresse des Kandidaten („Bewerber“). Übrigens: Sie gehen damit garantiert keinerlei wie auch immer geartete Verpflichtung ein.

    Vielen Dank!

    Hier kann man Unterschriftsformulare runterladen.

    http://afd-bw.de/unterstuetzungsunterschriften/

  9. DAS „PACK“ WIRD ERFOLGLOSER. JETZT GIBT ES NUR NOCH EINE SORTE WÄHLER, DIE „ALTERNATIVLOSEN“.

  10. So sieht es übrigens bei den Islamofaschisten die in San Bernadino unbewaffnete ermordet haben zuhause aus:

    https://www.youtube.com/watch?v=m7sFY9aQQN4

    Ein muslimischer Saustall sonders gleichen, aber alle Kuklturen sind ja gleich aus Sicht der Gutmenschen.

    Wie lautet doch der zutreffende Spruch: „so wies im Kopf aussieht, siehts auch zuhause aus“

  11. Eine Volkspartei ohne Volk. – Eine „kleine Volkspartei“ war auch Luckes Zielvorstellung für die AfD. Jetzt hat er es ganz alleine geschafft eine (ganz) kleine Partei zu werden und hat nur noch seine alten, karrieregeilen Funktionäre um sich versammelt. Georg Hock, ein Mitglied des neuen bayr. Landesvorstands der AfD spöttelte kürzlich (zu mir) so darüber: „Alfa, lauter Häuptlinge, aber keine Indianer“! – Wenn die SPD so weitermacht könnte es ihr ähnlich ergehen!

  12. Von Sigmar Gabriel gibt es aber schönere Fotos als das obige. Zum Beispiel dies hier aus dem neuen SPD-Nacktkalender (vom Verkaufserlös gehen 10 % an die Stiftung „Sozen 4 Refugees“).
    🙂

  13. Grün-Rot wie in BW und Rot-Grün werden wohl bald in sämtlichen Bundesländern Geschichte sein, genau wie Schwarz-Gelb. Ein starke AfD wird die Altparteienkoalitionen zukünftig verhindern. Bleiben werden eine Große Koalition und Rot-Rot-Grün. Da können die Altparteien aufheulen wie sie wollen, die AfD ist auf dem Weg zu einer echten Volkspartei. Weil sie das ursprüngliche Volk der Deutschen in Deutschland sowie integrierte Ausländer in Deutschland vertritt. Als einzige Partei. Und nicht für männliche Horden von Invasoren die hier eingedrungen sind und täglich Randale machen in ihren Unterkünften.
    Die AfD wird es packen, genau wie Le Pen in Frankreich. Daneben wird es aber wohl ausserparlamentarischen Widerstand geben müssen, denn Deutschland brennt.

  14. #16 pizzafunghi (05. Dez 2015 17:30)

    Die AfD wird es packen, genau wie Le Pen in Frankreich. Daneben wird es aber wohl ausserparlamentarischen Widerstand geben müssen, denn Deutschland brennt.
    ———————-
    Den außerparlamentarischen Widerstand sollte PEGIDA übernehmen – prima Arbeitsteilung dann!

  15. Der SPD und der IG-Metall dürfen wir danken wenn wir Arbeitslos werden und unser Häuschen verkaufen müssen weil wir 53 Jahre alt sind und keine Arbeit finden.
    Das dreckige Rote Gesox ist doch von allen guten Geistern verlassen. Der Dicke Vizekanzler hat noch nicht einmal einen Schulabschluss der Dummschüler!
    Will aber ein Land regieren und dazu hat er ja jetzt auch die ganzen Saudumm Asylis ins Land geholt.
    Ich kotze so Arschlöcher regieren unser Land

  16. Diese vollverblödeten „Volksparteien“ lassen alle Moslem-Terroristen dieser Welt zu uns rein..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Griechenland :

    Syrische Pässe kauft man am Kiosk

    Athen ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Flüchtlinge auf ihrer Reise nach Nordeuropa. In den Einwanderervierteln hat sich eine ganze Passfälscherindustrie etabliert.

    Am 29. Mai bekam M. beim Abendessen einen Anruf. Der Pakistaner war Mitglied eines Netzwerks von Passfälschern. „Haben Sie den Pass?“, fragte der Anrufer. „Warten Sie ein paar Tage“, antwortete M. gelassen. Sein Gesprächspartner ließ nicht locker: „Wie lange denn noch? Bis die Saison vorüber ist? Bis dahin sind es nur noch eineinhalb Monate. Danach wird es nicht mehr viele Flüge geben.“
    Es blieb bei einem kurzen Gespräch. Bevor M. auflegte, vertraute er seinem Gesprächspartner noch an, dass er überlegte auszusteigen. „Tun Sie, was Sie nicht lassen können, aber lassen Sie noch ein oder zwei Pässe rausspringen“, antwortete der. „Sie werden schon sehen. Es geht um viel Geld. Das macht süchtig.“

    „Der Pass ist echt“

    So wie dieses Gespräch wurden Dutzende andere Telefonate von der Abteilung für Organisierte Kriminalität der Griechischen Polizei aufgezeichnet. Anfang Oktober verhaftete man in Athen zwölf Verdächtige aus Pakistan, Ägypten, Syrien und dem Irak. Die Ermittler warfen ihnen vor, einer kriminellen Vereinigung anzugehören.
    Laut Polizei handelte es sich dabei um einen Schleuserring, der Flüchtlinge mit falschen Dokumenten von Griechenland nach Westeuropa schmuggelte. Mindestens sieben der Verdächtigen sollen in Athen und auf Kos gearbeitet haben. Kos ist eine jener Inseln in der Ägäis, die in den vergangenen Monaten viele Flüchtlinge von der türkischen Küste aus erreichten. Die Verdächtigen sitzen nun in Untersuchungshaft, während in dem Fall weiter ermittelt wird. Nach 18 weiteren Verdächtigen wird gefahndet.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-12/paesse-syrer-faelscher-griechenland-athen

  17. Das Perfide an der SPD: Bei den Grünen und Linken weiß man ja, und sie erklären es ja sozusagen öffentlich, daß sie bescheuert und durchgeknallt sind. Die SPD gibt aber immer noch vor, „die Partei der kleinen Leute“ zu sein. Und das macht sie zu besonders hinterhältigen und ehrlosen Lumpen.

  18. Die SPD ist eine stinkreiche Partei. Allein ihr Zeitungsimperium dürfte einige 100 Millionen Wert sein.

    7,3 Millionen Euro:

    SPD-Medienholding ddvg erwirtschaftet Gewinn

    Die SPD-Medienholding macht 118 Millionen Umsatz.

    http://meedia.de/2014/10/29/73-millionen-euro-spd-medienholding-ddvg-erwirtschaftet-wieder-gewinn/

    Aber der AfD den poppeligen Goldhandel verbieten, was für linke Heuchler. Wieviel Umsatz erwirtschaftet der AfD-Goldhandel, 20000 Euro(?), mehr wahrscheinlich nicht.

    SPD-Medienholding „Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

  19. #21 Biloxi (05. Dez 2015 17:35)

    Das Perfide an der SPD: Bei den Grünen und Linken weiß man ja, und sie erklären es ja sozusagen öffentlich, daß sie bescheuert und durchgeknallt sind. Die SPD gibt aber immer noch vor, „die Partei der kleinen Leute“ zu sein. Und das macht sie zu besonders hinterhältigen und ehrlosen Lumpen.
    ——————————–
    Es gilt noch immer der alte Spruch:

    „Wer hat uns verraten? – Sozialdemokraten“!

  20. SPD sollte besser heißen: FDP, Faschistoide Partei Deutschland. Leider ist dieses Kürzel schon besetzt. Man könnte aber ein kleines „l“ wie Ludwig davorstellen und somit mit einer sauberen Lösung dieser Partei den Namen geben, den sie lebt: linksfaschistoide Partei Deutschland.
    Mit Schröder fing es an – der liebenswerte Parteichef Willy Brandt – ihm war wohl damals auch nicht bewusst, welche Büchse der Pandora er da öffnet – würde sich im Grabe umdrehen, so er noch sehen könnte, was ideologisch verblendete Parteisoldaten aus seiner ursprünglich sozialen Partei, die mal Menschenverstand hatte, gemacht haben.

  21. Zack die Bohne! Gestern Abend wurde ein Vortrag der AfD an der Leuphana-Universität Lüneburg aufgrund gewalttätiger Demonstrationen
    von 500 Idioten abgebrochen!

    Die örtliche Zeitung spielt das folgendermaßen runter: „500 Demonstranten protestieren lautstark in Lüneburg gegen umstrittenen Abgeordneten“ „Neben friedlichen Protesten kam es auch zu einigen Rangeleien mit der Polizei, die Beamten setzten Pfefferspray ein. Die AfD hatte angeboten mit einigen Vertretern der „Gegenseite“ diskutieren zu wollen, dazu kam es aber nicht. Kreisverbandschef Ernst-August Röttger reagierte geschockt, mit solchen Szenen hatte er nicht gerechnet.“ „Nachdem es zu Rangeleien mit der Polizei gekommen war, bei denen Beamte Pfefferspray gegen Studenten einsetzten, ließ Pretzell und nicht Kreischef Röttger die Veranstaltung abbrechen: „Die Leute sollen sicher herauskommen.“ Medial sei die Veranstaltung trotzdem ein Erfolg gewesen, die Bilder sorächen gegen die Protestierer. Pretzell, der das Tohuwabohu sichtrlich genoss, kündigte an, er komme „gerne wieder“.

  22. „Wenn die SPD die Regierung übernimmt, so bedeutet das den Untergang Deutschlands“.
    Konrad Adenauer

  23. Ich gebe es zu: Habe diese Partei auch mal gewählt. Schon mit/seit Herrn Schröder hatte sich dieses Verhalten allerdings zügig, gründlich und ewiglich nachhaltig erledigt, denn er ‚war‘ nicht mehr SPD.

    Trotzdem ein Tip an die Genossen: Übersetzt diesen „Sieh zu dass du drei neue Mitglieder rankriegst“-Schrieb da oben doch einfach ins Arabische und in diverse afrikanische Sprachen und werft die Zettel dann massenhaft über „Flüchtlings“-Unterkünften ab… wer unterschreibt, darf ’ne Nacht mit Eurer Frau/Tochter verbringen (falls die einen Anreiz dazu bietet) oder kriegt ’ne andere Belohnung (Machete, Baseballschläger, sonstige integrative Erstausstattung).
    Ihr werdet sehen, Genossen: Junge, tatkräftige, hochgebildete und engagierte Leute werden auch die Bude einrennen… und das mit der dann den Bach runtergehenden Frauenquote kriegt Ihr schon irg.wie hin!?
    😉

  24. Jedes Engagement ist wichtig für unsere gemeinsamen politischen Ziele.“…

    Ich will das mal mit den Worten eines großen Deutschen gelehrten Mannes, Alfred Tetzlaff…. (Ein Herz und eine Seele ) …zitieren

    „In Wirklichkeit geht’s den Sozis
    ja um was ganz anderes. Mitbestimmen ist ja
    nur ’ne Ausrede. In Wirklichkeit soll
    nur das Eigentum komplett abgeschafft werden.
    Das heißt jeder kann sich nehmen, was er braucht. Das heißt: Diebstahl wird legal.“… Die Sozis haben extra ’ne Partei gegründet, bloß um den anderen Leuten das Geld wegzunehmen.“

  25. #23 aristo

    Die haben völlig die Bodenhaftung verloren und leben in einer bizarren rotzgrünen Scheinwelt.

    wenn die 500000 Refutschies im Jahr aufnehmen, von denen die Masse im Sozialsystem landet, dann heißt dies, mit Vollgas in den finanziellen Untergang. Allein der „Flüchtlings“tsunami der uns die letzten 3 Jahre erreicht droht unsere Sozialsysteme zu sprengen. Wenn die Massenfamilienzusammenführung kommt ist es eh aus, dann sind die Sozialleistungen auf derzeitiger Höhe nicht zu halten, und die Steuern kann man im Hochsteuerland BRD nur noch begrenzt anheben, wenn man das spärliche Wachstum noch vollends killen will. Wenn nach jetzt gut 7 Jahren „Aufschwung“ die nächste Wirtschaftskrise kommt, es kann sich da nur noch um maximal 1-2 Jahre handeln, dann ist es eh aus, dann fliegt dem Schäuble der Haushalt um die Ohren.

  26. Aus der Scharia Partei Deutschlands kam heute mal wieder nur Mist. Küstenbarbie will die totale Flutung:

    12:31 Schwesig: Einschränkung des Familiennachzugs wäre inhuman und unklug

    Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat vor einer Einschränkung des Familiennachzugs für Flüchtlinge gewarnt. „Wenn wir jetzt den Nachzug einschränken, ist das eine Botschaft an die Flüchtlinge, Frauen und Kinder gleich mitzunehmen auf die gefährliche Flucht“, sagte Schwesig den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Das wäre „inhuman und auch unklug mit Blick auf die Integration“, betonte die SPD-Politikerin. Kinder und Familien seien „der Schlüssel zur Integration“. Sie sollten deshalb auch bei der Schaffung von Kontingenten für Kriegsflüchtlinge Priorität haben.

    „Der Schlüssel zur Integration“. Lange nicht mehr so gelacht. Hat ja auch bei den ganzen Türken, Libanesen, sonstigen Moslemvölkern, die samt Sippen in unser Land eingefallen sind, ganz hervorragend geklappt. Nicht.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149634068/Altmaier-will-Verweigerungshaltung-nicht-hinnehmen.html

    Und als sei das nicht genug, will Küstenbarbie, daß hiesige Mohammedaner der Mohammedanerinvasion erklären, wie der deutsche Staat funktioniert. Bock -> Gärtner.

    http://www.derwesten.de/politik/schwesig-fordert-patenschaften-fuer-fluechtlinge-von-muslimen-id11353122.html

  27. @ #26 Koltschak (05. Dez 2015 17:39)

    Gestern Abend wurde ein Vortrag der AfD an der Leuphana-Universität Lüneburg…u.s.w.

    ich kann nur hoffen, das die AfD dadurch noch stärker wird

  28. AfD Sachsen-Anhalt: 13,5 Prozent

    05.12.2015

    Die AfD kommt nach einer aktuellen INSA-Umfrage im Auftrag von „Bild“ in Sachsen-Anhalt auf 13,5 Prozent und würde damit bei der Landtagswahl in das Parlament in Magdeburg einziehen.

    Die CDU kommt demnach auf 35 Prozent, die SPD verliert im Vergleich zur letzten Landtagswahl (21,5 Prozent) deutlich und kommt nur noch auf 15,5 Prozent. Die Linke kann mit 23 Prozent ihr Ergebnis knapp halten.

    Die Grünen, die bisher schon dem Landtag angehören, erreichen in der Umfrage sechs Prozent. Die FDP kommt auf drei Prozent, sonstige Parteien auf insgesamt vier Prozent. Sowohl eine Koalition zwischen CDU und SPD als auch eine zwischen CDU und AfD käme damit auf eine regierungsfähige Mehrheit im Parlament. Rot-Rot-Grün hätte keine Mehrheit.

    „Die CDU kann sich den Koalitionspartner aussuchen“, so INSA-Chef Hermann Binkert. „Bis zum 13. März ist aber auch viel möglich – jede zweite Wähler weiß noch nicht, für wen er stimmen will.“

  29. Dazu fiel mir spontan nur ein:

    PEGIDA wirkt.

    Die Idee, beim nächsten Mal zwei mitzubringen, kommt doch von den Dresdner Sapiergängen.

    Die hätten sich diesen Aufruf schützen lassen sollen.

  30. Sigmar Gabriel

    „Wir dürfen niemanden vergessen. Die Flüchtlinge nicht, aber auch nicht die anderen Menschen in Deutschland.“

    SPD schimpft sich Volkspartei…Fragt sich nur welches Volk..

    „Die anderen Menschen…“

    Gabriel du Sozenfettsack… „Die anderen Menschen ist….“ das ist das dt. Volk.. die dir deine unverdiente Abgeordneten-Diät und deine Pension bezahlen.

    Asylanten zahlen keine Steuern..

  31. #20 Gunnie…,
    genauso ist es, deshalb musste auch ein Obama einen Nobelpreis erhalten, damit er auf Augenhöhe mit seinem Albtraum „Dr. med Assad“ der ein studierter Augenarzt ist, seine Lügenexzesse in den Aether kreischen kann.

    Gabriel hingegen füllt anstatt sein Gehirn mit selbsterarbeitetem Wissen lieber seinen Wanst, denn das Steuerzahler-Pack finanziert doch jeden Bissen…
    Und von seinem Assehen lässt sich doch direkt der Charakterzug der GIER ableiten, oder

  32. Schröder mit seiner Agenda hat der SPD das Rückgrat gebrochen,danach kamen die nie mehr auf die Beine…
    Die jetzige Führung hätte Brandt oder Schmidt noch nicht einmal den Kaffee holen dürfen.
    Die Polarisierung zwischen Arbeiter und den Besser gestellten ist Geschichte und gelingt nicht mehr.
    Sich den Musels anbiedern hilft auch nicht,im Gegenteil,wenn man mehr Wert darauf legt,als auf die noch vorhandene Wählerschaft,gehts immer weiter Bergab…
    So schaufelt man sich das eigene Grab und die Riege um „Pack“ Gabriel kann es sich gar nicht erklären,aber daran sieht man wie abgehoben und Realität fern man agiert..
    Die einen sitzen im Elfenbeinturm , während dessen sich die ehemaligen Wähler in Suppenküchen anstellen dürfen…

  33. Die SPD ist ein Beispiel (auf andere der 3 Linksparteien trifft dies ebenso zu)

    wo durch zu viel umverteilten Wohlstand, – Sattheit, Traegheit, Anspruchsdenken, Kindermangel

    physischer und geistiger Niedergang auf allen Gebieten gezuechtet wird.

    Deutschland rankiert heute als letztes in der Kinderskala in Europa, es mag auch an zu niedrigem Einkommen der jungen Altersgruppen,

    die Gelder werden vom Staat fuer Projekte verschleudert, die D Interessen widerlaufen, wie in zunehmendem Masse der Masseninvasion von Muslimen

    u.a. Milliardentransfers Richtung Bruessel zur finanzierung der Monsterbuerokratie, Pleitelaender wie dem Fass ohne Boden Griechenland, zurueckgebliebenen Laendern die sich darauf einrichten und von Eigenverantwortung/Anstrengung abgehalten werden, das Geld kommt ja ohne Gegenleistung.

    Dabei ist die Infrastruktur im eigenem Land in denkbar schlechten, teils katastrophalen Zustand, die Finanzierung der beduerftigen Alten oder Jugend total ungenuegend.

    Die SPD auch SchariaParteiDeutschlands genannt, sorgt dafuer, dass keinerlei Beschraenkungen des unhaltbaren Zustroms von Sozialtouristen, genannt Fluechtlingen stattfinden darf.
    Der Schritt strenge Kontrollen an Grenzen durch Transitbereiche wurde von ihnen torpetiert.

    Deutschland wird sowohl physisch wegen Kindermangel als auch kulturell, wissenschaftlich, technisch untergehen, da das Land nicht in der Lage ist, wie zB die USA sich selbst aus Krisen wieder hochzuarbeiten, mangels einer dynamischen Fuehrung die Interessen der eigenen Gesellschaft natuerlich voranstellt, sondern Deutsche seit Jahren gegenueber den Landnehmern benachteiligt und sie kriminalisiert, wenn sie sich dagegen wehren.

    Im Zuge der Neugliederung Deutschlands wenn Merkel und das System Merkel gestuerzt sind,

    muessen die Altparteien allesamt sich verantworten, wie sie die jahrzehntelange sich verstaerkende Politik gegen die eigene Bevoelkerung verursacht haben.

    Merkel muss weg

  34. Nägel mit Köpfen machen!

    Die (Noch-)Wähler der SPD und CDU sowie die Nichtwähler sollten für den Widerstand, für die Alternative gewonnen werden.

    PI und andere „Widerstandsnester“ sollten Flugblätter und Broschüren zum herunterladen und ausdrucken / selber verbreiten bereitstellen, der Inhalt sollte so angelegt sein, dass man sie auch den noch verzagten „Neulingen“ zumuten kann.

    Vielleicht kann man eine Internetseite einrichten, bei der man anonym spenden kann, um z.B. in einer bestimmten Straße Broschüren per Postwurfsendung verteilen zu lassen. Wir müssen virale Aktionen starten, wir brauchen ein Schneeballsystem des widerständischen Denkens, wir müssen die Konditionierung durchbrechen!

    Wir brauchen Erstanlaufstellen im Internet, auf denen die Verängstigten und Neugierigen langsam an die Materie herangeführt werden, ein Einführungsvideo vielleicht, in der bekannte Persönlichkeiten (Ulfkotte, Eva Herman?) Überzeugungsarbeit leisten.

    Wir müssen ein Schneeballsystem des Widerstands erschaffen, in dem sich jeder mit Spenden und ohne großes persönliches Risiko einbringen kann, um ein paar Leute zu überzeugen, ein paar „Neue“ zu gewinnen, die dann wiederrum selbst aktiv werden!

  35. #35 Babieca

    Um diese „Flüchtlings“kinder zu integrieren, brauch man Schulklassen wo echte deutsche Kinder die 80-90% Mehrheit stellen, diese Schulklassen gibt es kaum noch. Wenn wie meistens nur noch wenige deutsche Kinder in den Schulklassen sind, dann werden die deutschen Kinder integriert und nicht umgekehrt. Und überhaupt, die Integration der Moslems ist schon die letzten 50 Jahre mehr oder weniger gescheitert. Warum kommt dieser Kerl auf die absurde Idee die Integration des Islam würde jetzt klappen.

    Alle europäischen Staaten sind mit dem Versuch den Islam zu integrieren grandios gescheitert, aber unsere Sozis halten sich mal wieder für schlauer als alle anderen. Alles was klappen wird, ist die Integration ins Sozialsystem.

    Das ganze läuft auf kulturellen Selbstmord der Deutschen, oder beabsichtigten Ethnozid am deutschen Volk hinaus. Je nach Motivlage der Förderer vom totalen Multikulti-Asylstaat.

  36. Sozial-Demokratische Partei…
    Diese Gurkentruppe ist weder „sozial“, denn sie hat gerade Geringverdiener und Bedürftige verraten, noch „demokratisch“: siehe Hetzkampagnen gegen AfD und Pegida.
    Mit diesem „Spitzenpersonal“, das übrigens qualitativ dem der anderen „Etablierten“ vollkommen ebenbürtig ist, dürften sie nicht mal auf kommunaler Ebene mitspielen.

  37. Der dicke Altmaier kapert es anscheinend nicht!

    Die osteuropäischen Staaten wollen aus ihren Ländern keine Moslemstaaten machen und dulden keine Parallelgesellschaften in ihren Städten.
    Die Präsidenten der östlichen Staaten wollen ihre Bürger vor dem Moslem-Terror schützen..
    Sie wissen noch was Kultur, Tradition und Glauben bedeutet…
    Sie wollen keine Moscheen und eine Islamisierung wollen sie schon gar nicht.

    Was ist daran nicht zu verstehen?

    Da kann man ja bei den islamhörigen dt. Politiker der Blockparteien vergebendes hoffen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Altmaier will Verweigerungshaltung nicht hinnehmen

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149634068/Altmaier-will-Verweigerungshaltung-nicht-hinnehmen.html

  38. Es wird höchste Zeit, dass diese Trümmertruppe aus Versagern und Verrätern bundesweit unter 20% fällt.

    Wenn man sich nur deren Personal ansieht fragt man sich, wer so jemanden noch wählt. Gabriel, Fahimi, Mass, Stegner?

    Das geht doch gar nicht ohne Kotzbeutel.

  39. #4 Werdecker

    Erst wenn die SPD bei 1% und die Grünen und Linken bei 0%, Merkel ins Grab gesunken ist, dann hätte ich Hoffnung.

    Aus den Schulen jagen, dann wird’s möglich.

    Die Parteien würden sich auch bei 1 Promille Wählern am Amt festkrallen und behaupten, das Volk würde ihre tolle Politik nicht verstehen.

    Fremdwörter schwurbeln und dann ankommen mit das Volk würde sie nicht verstehen.

    Genau das dürfen wir uns nicht mehr gefallen lassen. Viele machen immer noch den Fehler und lassen sich durch das Geschwurbele überrumpeln.

    Man sollte da schon deutlich entgegentreten: Auf Elternabenden zum Beispiel, jedes Fremdwort hinterfragen und fordern, es in normalem Deutsch zu erklären.

    Wir sind die Arbeitgeber der Lehrer, also sollten wir auch dementsprechend auftreten.

    Das einzige, was Linke können, ist mit pseudointellektuellem Geschwafel eine Überlegenheit vorgaukeln. Darauf darf man einfach nicht mehr reinfallen.

  40. #46 BePe (05. Dez 2015 18:09)

    Ganz genau so. Und auch dann klappt es nicht, weil im Koran knallharte Integrationsverbote in die Gesellschaften und Völker der „Ungläubigen“ stehen.

    Aber die FDP – was robben die denn wieder an – kommt auch mit dem Mist und will Deutschland den Horden schlüsselfertig übergeben. Welt-Ticker:

    17:10 Die sächsische FDP hat der Regierung bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise Versagen vorgeworfen. „Es gibt keine wirkliche Strategie, was an dem Tag passiert, nachdem das Problem mit der Unterkunft gelöst ist“, sagte Generalsekretär Torsten Herbst am Rande einer Asyl- und Flüchtlingskonferenz der FDP Sachsen in Radebeul (Landkreis Meißen). Kommunen und freiwillige Helfer würden zum Großteil alleingelassen. Die Integration von Flüchtlingen in Schulen, Kitas und in den Arbeitsmarkt müsse vorangetrieben werden, um die Entstehung von sozial getrennten Wohngebieten zu verhindern.

    Das einzige, was vorangetrieben werden muß, ist die Ablehnung und Abschiebung der Millionen Illegalen.

  41. Sehr interessant: Der „Rollmops Gabriel“ hat angeblich nicht mal einen Schulabschluß? So ein „Blindgänger“ ist aber unser Vizekanzler.
    Wer weiß Näheres über dessen Bildungsweg ?

  42. OT!!!
    Die Pinocchio-Bild schießt aktuell wieder einmal den Vogel ab.
    Die schreiben:
    In Dresden macht Pegida das Weihnachtsgeschäft kaputt.
    Eine gute Bekannte war gestern so wie jedes Jahr auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt und erzählte mir, dass sie den noch nie so leer gesehen hat und auch die Händler beklagen, solch ein schlechtes Geschäft noch nie erlebt zu haben.
    An was mag das wohl liegen?
    Bestimmt nicht an Pegida und schon gar nicht an der Handvoll Nügida Anhänger!
    Übrigens, unsere dem Islam in die Kimme kriechenden, grünversifften Versager der Stadtverwaltung wollen tatsächlich den Christkindlesmarkt in Wintermarkt umbenennen und Ladenbesitzern wird teilweise verboten, dass sie wie jedes Jahr gewohnt einen Christbaum vor den Laden stellen, so sehr sind die jetzt schon den Islamisten hörig.
    Erbärmlicher geht es nicht mehr!

  43. #51 INSMAN…, er hat studiert und Staatsexamen, war Lehrer für Erwachsenenbildung…
    Laut Wikipedia

  44. #50 Babieca

    In Deutschland werden in jeder Talkshow Scheindebatten gehalten.

    Neulich bei Hart aber Fair mit Frauke Petry hat die Irakische Multi Kulti Lügenpresslerin Hayali gesagt „Natürlich dürfen die Leute ihre Ängste und Sorgen mitteilen über das Thema, wie sich die Gesellschaft verändert“

    Sämtliche Spinner in Deutschland kapieren es einfach nicht. Der Kern ist die Frage „WOLLT IHR DAS ÜBERHAUPT!“

    Ich will das nicht und Millionen anderer Deutsche auch nicht. Solange nicht diese Kernfrage erstmal demokratisch geklärt ist nützen Pseudo Diskussionen über Integration, Veränderung der Gesellschaft etc. gar nichts. Das Volk WILL es nicht!

  45. #51 INSMAN (05. Dez 2015 18:35)
    Sehr interessant: Der „Rollmops Gabriel“ hat angeblich nicht mal einen Schulabschluß? So ein „Blindgänger“ ist aber unser Vizekanzler.
    Wer weiß Näheres über dessen Bildungsweg ?

    Guckst Du hier

  46. # sicandtired

    einfach nicht lesen, ist echt einfach, steht
    # mike hammer darüber.

    schreibe schon seit nem halben dutzend jahren
    so bei PI, das grossschreiben beim handy ist
    lästig und öde!

  47. Gabriel arbeitet offenbar an seiner Zweitkarriere als Sumoringer „Specki-Backi“. Auch Altmaier wird demnächst als „Mega-Schwarti“ die Arenen von Tokyo zum Rasen bringen. Schön. Die tun was!

  48. uni klinik-Bonn-Venusberg-29Jahre Mitarbeiter festgenommen-Drogenhändler,niemand schreibt,
    ob Ausländer oder deutscher das war???
    JETZT IN Fernseher-WDR-EINE mOSLIMISCHE Familie-primitismus ohne edne-etwas änliches wie zigeune!!!!

  49. #35 Babieca (05. Dez 2015 17:58)

    Interessanter „WAZ“-Link. Die Kommentare dort sind köstlich. Wie werden wohl die blockierten Kommentaren aussehen?

  50. #36 Babieca (05. Dez 2015 17:58)

    12:31 Schwesig: Einschränkung des Familiennachzugs wäre inhuman und unklug

    Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat vor einer Einschränkung des Familiennachzugs für Flüchtlinge gewarnt. „Wenn wir jetzt den Nachzug einschränken, ist das eine Botschaft an die Flüchtlinge, Frauen und Kinder gleich mitzunehmen auf die gefährliche Flucht“, sagte Schwesig den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Das wäre „inhuman und auch unklug mit Blick auf die Integration“, betonte die SPD-Politikerin. Kinder und Familien seien „der Schlüssel zur Integration“.

    Dann sollten aber auch die Museln, die sich in Syrien dem IS anschließen ihre ganze Sippschaft nachgeschickt bekommen (natürlich mit Lebenslangen Wiedereinreiseverbot für alle), aus Humanitätsgründen natürlich.

    Die können sich dann alle dort beim IS integrieren. Was der IS veranstaltet ist doch eh ihre Idealvorstellung von einem Staat, die sollen sich nicht so anstellen, ist doch das was sie wollen auch, wenn es mit kleineren Unannehmlichkeiten (fehlende Sozialhilfe und Krankenkassa) verbunden ist. Fürs Himmelreich muss man halt kleine Opfer bringen!

  51. @ #6 Eurabier:
    Das Thatcher-Zitat lautet korrekt:
    “The problem with socialism is that you eventually run out of other people’s money.”

    Das Problem mit dem Socialismus ist, dass einem schlussendlich das Geld der anderen Leute ausgeht.

  52. Ot,-
    eben sagte man in den RTL – Nachrichten, das man noch in diesem Jahr mit 1,5 Mil. Flüchtlingen in Deutschland rechnet, “ O du fröhliche…. „

  53. H. Maas fordert mehr Toleranz für den Islam!

    Noch Fragen für so viel Dummheit?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    IS-Vertreter lehnt Einladung ab:

    „Wenn ich käme, müßte ich Ihnen den Kopf

    abschlagen“

    (London) Andrew White ist Vikar der einzigen anglikanischen Kirche von Bagdad. Den Irak mußte er inzwischen verlassen. Zusammen mit seiner Frau, mit der er zwei Kinder hat, adoptierte er fünf irakische Kinder. Der britischen Wochenzeitung The Spectator gab er ein Interview. Darin zeigt er die grundlegenden Probleme in den Beziehungen zum Islam auf und das Leiden und das Martyrium der Christen im Nahen Osten. Politisch korrekt ist er damit freilich nicht.
    „Der Islamische Staat steht vor den Toren Bagdads. Ihre Bomben explodieren die ganze Zeit. Am vergangenen Freitag (inzwischen vorvergangenen Freitag), kurz vor den Greueltaten von Paris, tötete ein Selbstmordattentäter 18 Schiiten“, so White.

    IS-Vertreter lehnte Einladung ab: „Wenn ich käme, müßte ich Ihnen den Kopf abschlagen“

    Auf die Frage, ob auch er Drohungen erhalten habe, antwortete er: „Ich habe einmal einen Vertreter des Islamischen Staates zum Essen eingeladen. Er aber hat geantwortet, wenn er käme, müßte er mir den Kopf abschlagen.“

    http://www.katholisches.info/2015/11/30/is-vertreter-lehnt-einladung-ab-wenn-ich-kaeme-muesste-ich-ihnen-den-kopf-abschlagen/

  54. Die SPD verliert an Zuspruch. Das ist schonmal erfreulich.

    Mich hat gewundert, dass kein Aufschrei durch ganz Deutschland gegangen ist, als damals einem SPDler rausgerutscht ist, „dass es unfair sei, eine Partei nach der Wahl an dem zu bewerten, was sie vor der Wahl gesagt hat“.

    Die Anschläge der SPD auf das Gemeinwesen sind unvergleichlich und unerreicht.


    Inzwischen wurde die SPD in allen Punkten durch die CDU ersetzt. CDU ist das neue „links“.

  55. #50 Babieca (05. Dez 2015 18:32)

    OT – im Naidoo-Thread warten ein paar Nikolausgeschenke auf dich. Falls du sie nicht schon entdeckt hast.

  56. #60 darkness (05. Dez 2015 18:53)

    Wie das mit Sippen funktioniert, führt uns gerade wieder ein grinsender, gegelter Syrer mit Kopftreterfrisur vor. Der hier, Mohamed Mostafa:

    http://www.abendblatt.de/img/norderstedt/crop206755003/3552608776-w820-cv16_9-q85/dsc-0056-a4598c19-983b-482f-acaf-d8ce1a81fecf-013.jpg

    Hat sich aus Syrien verpisst, weil er keinen Wehrdienst leisten wollte) will in Deutschland bleiben. Das Abendblatt strickt das zu einer der üblichen barmigen Schmonzetten um:

    … bis sein Präsident Baschar al-Assad begann, Fassbomben auf seine Heimatstadt Aleppo zu werfen

    Ah, da waren sie wieder, die „Fassbomben“. *Gähn*

    2013 hat Mohamed Mostafa die Wahl: Entweder zu fliehen oder in der Uniform der syrischen Armee auf seine eigenen Landsleute zu schießen.

    Blödsinn! Du miese Type solltest dein Land gegen die marodieren islamischen Mordhorden verteidigen. Jetzt hält die Bundeswehr für dich und dein Land den Hintern hin.

    Im September verabschiedet er sich von Mutter, Vater und seinem kleinen Bruder und macht sich auf den lebensgefährlichen Weg in Richtung Freiheit, der ihn aber erst im August 2014 nach Deutschland und hier nach Norderstedt führen sollte. Dazwischen liegen verlorene Monate der Flucht. „In Bulgarien wurde ich von der Polizei aufgehalten. Sie sperrten mich in ein Flüchtlingslager. Dort musste ich elf Monate bleiben“, sagt Mostafa.

    Oooooooooooch!

    Diese Episode in Bulgarien ist nun das Problem für seinen Aufenthaltsstatus in Deutschland. Die Ausländerbehörde duldet Mostafa lediglich und hat seine Abschiebung in das sichere Drittland Bulgarien nur aufgeschoben. Mohamed Mostafa ist also einer jener Flüchtlinge, die nach Meinung vieler Bürger und Politiker besser heute als morgen das Land verlassen sollten.

    Richtig. RAUS!

    Mostafas Familie hatte versucht, zu ihm nach Deutschland in Sicherheit zu gelangen. Sie kamen bis ins syrisch-türkische Grenzgebiet. Dann waren offenbar die Strapazen und die Aufregung zu viel für den Vater. Er starb an einem Herzinfarkt. Die Mutter und der kleine Bruder von Mohamed Mostafa schlagen sich alleine durch. „Ich bin so froh. Sie haben es bis nach Norderstedt geschafft. Jetzt habe ich sie endlich bei mir.“

    Ketteninvasion.

    Dass er mit seinem nicht abgeschlossenen Englisch-Studium in Deutschland nicht weiterkommt, ist ihm bewusst. Mostafa möchte umsatteln und ein IT-Studium beginnen. „Mit einer Frau des Willkommen-Teams war ich bereits bei der Universität in Hamburg und habe mich über die Möglichkeiten informiert“

    Ganz genau! Klar wird man als mathematisch unbeleckter, untalentierter Syrer, der „Englisch“ in Aleppo studierte, mal so eben in Deutschland „IT“ studieren.

    Und dann entblödet sich das Asylantenblatt nicht, diesen Satz zu schreiben:

    Dieser gut qualifizierte Mann sollte von Deutschland mehr erwarten dürfen als eine Abschiebung nach Bulgarien.

    Bisher ist die Type ganz und gar nicht qualifiziert. RAUS! Und seine Sippe gleich mit. Bulgarien ist schön, da ist er „in Sicherheit“ und ganz besonders Bulgarien braucht angeblich „gut qualifizierte“ Männer.

    http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article206755005/Mohamed-Mostafa-will-wieder-Student-sein.html

  57. #64 Stefan Cel Mare (05. Dez 2015 19:10)

    Ooh, danke für den Tip, muß ich gleich mal nachgucken. :))

  58. OT
    Österreich: Islamische Kindergärten sind eine Katastrophe

    Die bereits 150 islamischen Kindergärten Österreichs tragen wenig bis gar nichts zur Integration einer weiteren Generation bei – das zeigt jetzt eine Studie, die Integrationsminister Sebastian Kurz veröffentlicht hat.

    Was für eine „Erkenntnis“, man scheint heute wirklich für jeden Mist eine Studie zu brauchen.

    „Da werden Erziehungsmethoden praktiziert, die die dortigen Kinder vor unserer – europäischen – Gesellschaft schützen wollen, weil sie Werte in Österreich, die Art wie man hier lebt, und auch das Frauenbild ablehnen“

    Ach, sie lehnen unsere Werte ab, das ist aber eine „Überraschung“.

    Die 7. Kritikpunkte sind:

    1.Die Kommunikation in diesen Kindergärten findet meist in der Muttersprache (Arabisch etc.) statt, nicht auf Deutsch. Was den Sinn des in Wien „verpflichtenden Kindergartenjahres“ ad absurdum führt.
    2.Die Betreuerinnen der Kinder verfügen auch gar nicht über ausreichende Deutschkenntnisse.
    3.Es wird Abgeschottetheit gegenüber der „Mehrheitsbevölkerung“ gelebt.
    4.Die eigene Religion (Islam) wird über andere Religionen gestellt.
    5.Die Buben und Mädchen müssen im Koranunterricht auf Arabisch Suren auswendig lernen.
    6.Bei der Vergabe der Lizenzen für diese Kindergärten spielen laut Aslan „parteipolitische Interessen eine nicht gering zu schätzende Rolle“.
    7.Die Trägervereine der Kindergärten hätten „salafistische Tendenzen“ oder Verbindungen zur umstrittenen Muslimbruderschaft, die auch Terrornetzwerke unterstützen soll. Ein Beispiel: Einem der Kindergarten- Trägervereine steht ein gewisser Mohamed Jamel M. vor. Laut Regierungsstudie sei dieser „einer der höchsten Führer der terroristischen Muslimbruderschaft in Europa und zählt zum islamistischen Hardcore“.

    Kurz (Außen- und Integrationsminister ÖVP) will jetzt durchgreifen, ist natürlich nur möglich, wenn man ihn lässt.

    „Die Politik des Wegschauens hat jetzt ein Ende, wir verlangen ein klares Bekenntnis zu unseren Werten, zu unserer Lebensweise.“

    Das Bürschchen ist in den letzten Monaten draufgekommen, dass er so jung ist, dass er das volle „Bereicherungsprogramm“ abbekommen wird. Tja, wenn es die Politiker selber noch erwischen könnte, ändern manche ganz schnell ihre Meinung.

    „Die Politik des Wegschauens hat jetzt ein Ende, wir verlangen ein klares Bekenntnis zu unseren Werten, zu unserer Lebensweise.“

    http://www.krone.at/Oesterreich/Schwerste_Maengel_in_Islam-Kindergaerten-Alarmierende_Studie-Story-485600

  59. Gabriel ist wie seine Vorgaengerin Nahles das
    verfettete Abbild des troegen Wohlstandsbuergers,

    von den Gewerkschaften und zahlreichen SPD Organisationen, die in Geld zu schwimmen scheinen, gefoerderet, gepaeppelt, Nahles hatte es sich als ewiger Student an der Uni gemuetlich gemacht.

    Die Gelder fliessen Dank der zahlreichen Pressebeteiligungen, die Gott Lob mangels Interesse an Luegenpropaganda immer mehr schrumpfen.
    Die Gewerkschaften und SPD versuchen verzweifelt durch grosszuegige Studiumfinanzierung von linkslastigen Jugendlichen „Nachwuchs“ zu foerdern.

    Man sieht was dabei herauskomnmt, Nahles, Schweswig, Gabriel, Maas? sind Beispiele dafuer,

    Schwaetzer, die gegen die Interessen der D versuchen sich zu profilieren, dass dies ein todes Ende ist, scheinen die Genossen noch nicht erkannt zu haben.

    Die Systemparteien muessen weg, durch neue Ideen, neues Blut ersetzt werden, die vertrauenswuerdig sind, Deutsche Interessen zuerst vertreten.

  60. Eine Pflichtmitgliedschaft in der SPD wäre vielleicht eine Möglichkeit, die Partei noch zu retten. Austritt nur mit schriftlicher Begründung.

  61. Keiner hat die Arbeiter schlimmer betrogen, brutaler ausgebeutet und gewissenloser verraten als die Spezialdemokraten.

    Diese Partei muß weg und das sage ich als einer, der jahrzehntelang so blöde war die zu wählen.

  62. Tja,dicker Siggi,man kann auf Dauer nur dann Politik GEGEN das Volk machen wenn man es
    dahingehend erzogen hat und es sich alles
    gefallen läßt.
    Man kann Euch nicht absprechen das Ihr Euch
    dabei richtig viel Mühe gegeben habt.
    Nur war die Mühe vergebens.
    Ihr werdet uns nicht erziehen.
    Und die „Unerzogenen“ werden dann folgerichtig
    auch keine SPD mehr wählen.

    Liebe SPDioten,glaubt es oder nicht:Wir ALLE
    freuen uns diebisch auf die anstehenden
    Wahlen!
    Und Ihr werdet bekommen was Ihr verdient habt!

    Elende Volksverräter…

  63. Eine Partei, dessen Vorstand einen „Freund nackter Buben“ unterstützt, dürfte eigentlich nur 1,2% bei Wahlen bekommen! Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich Mitglied der SPD wäre!

  64. OT

    Betr. Änderung des Gesetzes zur Parteienfinanzierung durch CDU/SPD

    Beatrix von Storch, geborene Herzogin von Oldenburg, verband ihre Warnung mit einem Lösungsvorschlag. „Wenn die AfD nicht bis zum Ende des Jahres zwei Millionen Euro Spenden einwirbt, sind wir bankrott“, rief sie an die Koalition, vor allem aber an die eigenen Anhänger gewandt: „ Es liegt nun an unseren Unterstützern: Wir brauchen 20.000 mal 100 Euro, sonst gehen wir unter und Deutschland bleibt weiter ohne Alternative. Das darf einfach nicht passieren.“ Den Gesetzgebungsprozess wird dieser Aufschrei vermutlich nicht beeinflussen.

    http://www.alternativefuer.de/mitwirken/spendenaufruf/

  65. Andrea Pipilotta Nahles plant mal wieder eine Daumenschraubenaktion gegen ihre Lieblingsfeinde: kleine Selbstständige.

    Unter dem Vorwand „Scheinselbständigkeit“ zu betreiben, drohen nun jedem Selbständigen, der einen sehr großen Auftrag von einer Firma hat, Strafen im 5-6stelligen (!) Bereich sowie strafrechtliche Verfolgung, auch wenn er selbst für das Alter vorsorgt.

    Es gibt eine Petition gegen diesen erneuten Irrsinn.

    Wer Lust hat, Andrea Pipilotta in die Suppe zu spucken, kann sich an einer Petition dagegen beteiligen, auch wenn er selbst nicht betroffen ist. Es fehlen zum Ziel noch gut 4400 Stimmen (man kann auch anonym zeichnen):

    http://www.vgsd.de/kampagne-scheinselbststaendigkeit

  66. Viele wünschen hier der SPD unter 1%, ebenso den Grünen, CDU/CSU und FDP. Wer soll dann die 97% Wählerstimmen erringen? Die NPD wird es nicht sein, und angesichts deren intellektueller (Im)potenz und anachronistischer Denkmuster wär’s schlimm, wenn’s anders wäre. Ich sehe nur eine Partei, die überhaupt in breiten Schichten der Bevölkerung mehrheitsfähig ist und die hochpathologische Politik der Blockparteien beenden könnte – die AfD. Die braucht aber unsere Unterstützung, um etwas zu bewegen – unsere Stimmen, aber noch vorher Unterstützungsunterschriften, damit sie überhaupt antreten kann. Nun liest man hier Stimmen wie „Die tun doch nichts“, „Nicht radikal genug“ usw. Was tut denn z.B. die NPD, wo sie parlamentarisch vertreten ist? Sie fällt durch Inkompetenz und völlige politische Wirkungslosigkeit auf. Überlegt’s Euch, Leute: jetzt habt ihr die vielleicht einmalige Chance, einer wirksamen Partei rechts der Mitte zum Erfolg zu verhelfen. Wenn das scheitert und die Millionen, die jetzt kommen, „integriert“ werden, ist es vorbei. Überlegt Euch das gut, bevor ihr sagt: „Die sind mir nicht radikal genug, die wähl ich nicht“ usw. Ihr bekommt rot-rot-grün mit Sigmar Gabriel als Kanzler, und dann gut‘ Nacht, Deutschland.

  67. Sozialdemokraten, schon allein das Wort dürften diese Politiker und Kommunalpolitiker nicht in den Mund nehmen. Befürworter von Rüstungsexporten, Abschaffung von Meisterbriefen in verschiedenen Handwerksbereichen, Befürworter der Braunkohleförderung, Rente mit 67. Da liegt eine Erweiterung schon in der Schublade 70. Schau Euch an, wie die Rentner-Armut in den letzten Jahren gestiegen ist, Eure Zeit kommt noch!

    Wacht auf endlich, Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen. Bis zur Wahl sind es noch 99 Tage. Und in Hessen noch 92 Tage! Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  68. Ich weiß nicht, die SPD ist mir längst noch nicht schwach genug. Ihre ganzen Gewerkschaftsseilschaften betrachtet, reichen ihr ihre momentanen 25 % völlig, um die Bevölkerung weiter zu terrorisieren.

    Erst wenn die SPD klar unter 20 Prozent rutscht, und die Union unter 30 Prozent, wird die Panik groß genug werden, um deutliche Änderungen einzuleiten. Bis dahin müssen wir noch einige Schlafmichel aufwecken!

  69. Mit dieser Partei kann man selbst als Anti-Sozialist eigentlich nur noch Mitleid haben. Ohne ihr Medienimperium, ihre Propaganda-Schmierenblätter und die Hilfe der Gewerkschaften käme sie statt auf 25 nur noch auf 10 – 15% Wählerstimmen.

    Viele ihrer ehemaligen Stammwähler hat sie verloren, weil die heute in der (Auto-)Industrie so gut verdienen, dass sie in den Bereich der „Gutverdiener“ fallen, für die die SPD ja die Steuern noch weiter erhöhen möchte.

    Und mit der Reform des Sozialsystems („Hartz IV“, Schröders „Agenda 2010“) wurden letztenendes die Malocher am unteren Ende der Gesellschaft verprellt, weil Geringverdiener mit einem Vollzeitjob nicht wesentlich mehr in der Tasche haben als Sozialschmarotzer und Arbeitsverweigerer.

    Und deswegen braucht die SPD dringend ein neues Wählervolk, was sie sich mit der (doppelten) Staatsbürgerschaft für die Türken, hochnotpeinlichen Ministerinnen wie Özuguz und Fahimi und neuerdings mit den Flüchtlingen erhofft.

    Die letzten verbliebenen (bio-)deutschen SPD-Wähler müssten sich eigentlich in Grund und Boden schämen, dass sie diese erbärmliche Gurkentruppe noch wählen (müssen). Die SPD-Urgesteine Wehner und Brandt (vor denen selbst die politischen Gegner Respekt und Achtung hatten) würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie das Elend ihrer Partei heute sehen würden.

  70. Die SPD ist keine Volkspartei, es ist eine Ansammlung von Volksbetrügern, die in jedem Wahlkampf den einfachen, arbeitenden Menschen alles mögliche Versprechen, aber sobald sie irgend eine Regiewrungsbeteiligung haben, setzen sich diese roten Bonzen mit der Hochfinanz an einen Tisch und beschließen Rentenkürzungen, Privatvorsorge oder beauftragen eiskalte Reformer aus der Wirtschaft um Gesetze wie HartzIV zu beschließen, welche nur den Ausbeutern dienen.

    Zu allem überfluss ist diese SPD mittlerweile von muslimischen Familienclans unterwandert.
    Kein Deutscher braucht diese Partei!

  71. DER VERRAT IST DAS GESCHÄFTSMODEL DER SPD.
    Früher Arbeitnehmer verraten, jetzt schon das ganze Volk.

    Wer SPD noch wählt, hat kein Hirn.

  72. SPD bekommt Konkurrenz von Mad Mama.
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_76320056/cdu-rueckt-unter-angela-merkel-weiter-nach-links.html

    Infratest-Umfrage
    Die CDU rückt unter Merkel immer weiter nach links

    Erstmals wird die CDU von den Wählern im Parteienspektrum links der Mitte angesiedelt.

    „Damit haben die Christdemokraten auf der rechten Seite des Parteienspektrums viel Platz gemacht für die Profilierung anderer Parteien, wovon die AfD profitiert“, stellte das Institut fest.

    Links der Mitte wird der politische Wettbewerb immer enger, weil die Bürger neben den Grünen (4,3), der SPD (4,7) und der FDP (5,6) nun auch die CDU (5,8) dort ideologisch verorten. Hinzu kommt die – allerdings deutlich weiter links positioniert – Linke (2,9).

  73. Am Rande bemerkt: Gabriel ist Mitglied der Atlantik-Brücke und ich kann mir gut vorstellen, dass er auch bei den Bilderbergern mit drin hängt. Mit dem Mann ist man verraten und verkauft, genauso wie mit Merkel.

  74. Spd auf Talfahrt,
    auf den Sitzen grosse Freude über die schnelle Fahrt .
    Leider ist im Tal ein Sackbahnhof.
    Bremsen wär gut,damit man nicht übers ziel hinausschießt !

  75. Servis@alle,
    also ich bin nun seit über 10 Jahren
    als Wahlhelfer bzw. im Wahlvorstand(Landkreis München) bei Bundestagswahlen etc. die meisten Stimmen wurde haben in diesem Zeitraum immer CDU\DSU und SPD erhalten wobei die Wahlbeteiligung immer mehr gesunken ist in meiner Amtszeit ….ich selbst habe bei der letzten Bundestagswahl meine Stimme nicht abgeben!Durch Wahlen wird sich in der BRD nichts ändern,auch 2017 werden wieder SPD und CSU\CDU in der BRD gewählt werden und die Bundesregierung stellen,sofern es noch zu einer Bundestagswahl kommen sollte.

  76. #70 Babieca (05. Dez 2015 19:15)

    „Ganz genau! Klar wird man als mathematisch unbeleckter, untalentierter Syrer, der „Englisch“ in Aleppo studierte, mal so eben in Deutschland „IT“ studieren.“

    Wo ist das Problem? In der IT rechnet man doch nur mit „Nullen“ und „Einsen“. *lach*

  77. Als über 20-Jahre-Mitglied dieser SPD, sage ich bestimmt nicht mehr leichtfertig im unbekannten Raum, dass ich mal ein Ex-Genosse war.

    Ich habe keine Lust eins aufs Maul zu bekommen!!!

    Um dann auch noch demjenigen Recht zu geben dafür…

  78. Ach du s…….. Hab ich ja alles nicht gewußt, ich habe vorhin mal „gucks du hin“ aufgemacht wer alles keinen Abschluss hat.

    Ist ja erschreckend. Was für eine Bande.

    Und sowas will die deutsche Bevölkerung führen. Lächerlicher gehts wohl nicht.

    Und dann noch die Schwulen, man, was eine kranke Spezies, wenn man Herrn Beck oder Herr Wowereit schon sieht, geschweige denn hört, nein mehr möchte ich nicht sagen, lesen vielleicht Kinder.

    Viele staunen über den Zerfall der SPD, war aber doch vorauszusehen mit den Mitgliedern.

    Die SPD ist schon von Anfang an eine Partei der Hetzer und Verräter am deutschen Volk.

    Alleine der hochgejubelte Willy Brandt und Herbert Wehner haben im zweiten Weltkrieg unter anderen Namen deutsche Soldaten verraten.
    Pfui Teufel .

    Dazu dieser unsägliche Kniefall in Polen. Da war Deutschland schon tief gesunken.

    Man kann sich auch ernstgemeint entschuldigen ohne seine Ehre zu verlieren.

    Aber man sollte vielleicht auch bedenken, das die große Koalition jetzt die ganzen Herrscharen von Untermenschen nach Deutschland lockt, um unter Führung des ungelernten Gotzbrockens Pack Gabriel eine Armee der Finsternis aufzubauen und aufzustellen um das deutsche Volk zu unterdrücken.

    Sie brauchen dann das deutsche Volk nicht mehr, um ihre Wahlsiege zu erzielen.

    Und solange Schwule, Kinderschänder und Verräter diesem Verein SPD vorstehen, solange wird es auch nichts geben.

    Wie sagte einer so nett Barbiepuppe Schwesig,
    ich lach mich schräg, obwohl ich sagen muss, so hohl wie die ist, wird sie sich wohl hochgeb…..haben, eigentlich eine Art, die bei der SPD immer normal war. Der einzige, der sich aus der Schusslinie nimmt ist im moment Steinmeier. Was ist eigentlich mit dem ??
    Über allem schwebt wieder Frau Merkel, lassen wir sie doch entlich entschweben auf nimmer Wiedersehen.

    bis bald.

  79. Die SPD als eine „linke“ Partei ist alleine durch ihren Namen schon unmöglich geworden!

    Deswegen kann die CDU/CSU dort als neulinke Partei kräftig absahnen!

    In der SPD steckt das Wort „Deutschland“ als „D“ mit drin!

    Ein Unding für alle Linke die sich im Judenhass (Anti-Christentum) suhlend, von dem National-Sozialismus als angeblich „Rechts“ im „Kampf gegen Rechts“ trennen wollen und Deutschland und das Deutsche Volk ermorden wollen…

    Der Schritt von SPD zur SDP Umbennung ist im linken Spektrum längst zu einer Überlebensfrage geworden… (da würde das „D“ nur noch demokratisch bedeuten und Deutschland dann verschwunden)

    „Soziale Partei (für) Demokratie“ ginge zur Inhalts-Umbenennung auch noch, würde aber mindestens eine Generation zur Verinhaltlichung bedeuten.

    Von S wie „Sozialistisch“ zu S wie „sozial-demokratisch“ brauchte es auch etwas… (nur noch in älteren Bücher zu lesen…)

  80. Mir ist immer noch nicht klar, ob Gabriel ein Muslim ist oder nicht???

    Schließlich war er in erster Ehe mit einer Muslimin verheiratet…

    Ein Crist ist er definitiv nicht, evtl. auch nur ein Atheist der zum Islam konvertiert ist! Wegen der Liebe…

  81. Gegenoffensive:

    Lieber Genosse Arsch,
    Du bist auch schon seit Jahren ein stolzes und zahlendes Mitglied der SPD.
    Viele Jahre hast du unserer Partei schon die Treue gehalten und uns brav mit Deinem Geld unser Leben finanziert in der Hoffnung das wir für Dich eine lohnende Politik machen.
    Mein Gott, lieber Genosse, bist Du bescheuert.
    Aber als gestandener Sozialist bist Du stets Solidarisch auch wenn Du selbst von dieser Solidarität niemals im Leben etwas zurück bekommen wirst.
    Gerne stiftest du Dein Hab und Gut und freust dich über jede Steuererhöhung und Abgabe um anderen den Arsch zu pudern, selbst wenn für Dich nur noch die Altersarmut bleibt.
    Solch dämliche Leute wie Dich brauchen wir in unserer Partei.
    Solltest Du jedoch nicht unserer Meinung sein, dann bist Du kein Genosse, kein Mensch mehr sondern nur noch ein Nazi. Da wir in unserer Partei keine Nazis haben wollen fordern wir Dich auf, sollte Dir unsere Meinung nicht passen, sofort aus der Partei auszutreten. Hilf uns dann bitte auch unsere Partei von solchen Nazis wie Dir zu befreien und verteile an Deine Nazidenkenden Parteikollegen Austrittsformulare. Besser wäre es allerdings wenn Du diese gleich komplett ausfüllst und unterschreiben lässt, weil Du ja als langjähriges Parteimitglied weisst das wir selbst total unfähig sind und es nicht geschissen kriegen würden. Wir hoffen auf viele Austritte von Leuten die klar denken können, denn unsere Partei ist nur etwas für Sozial-Ideologisch-Verblendete, für Volldeppen und natürlich für unser neues Volksklientel, die Multi-Kulti-Kopftuchfraktion.

    Herzlichen für Deine Jahrelange Unterstützung und Doofheit.

    Siggi Pop

    Partei-Ober-Vollpfosten
    Sharia-Partei-Deutschland

  82. Die Sozis verteilen ja Pässe an jedes Kopftuch das kurz die Hand von der Kalaschnikow nimmt. Mal kurz die Knarre aus der behaarten Klaue gelegt, und schon hat der Taliban nen deutschen Pass in die Hand gedrückt gekriegt, von Siggi-Poops.

  83. Kurzes Gedächtnis bei der SPD. Über viele Jahre war dies die Partei des „kleinen Mannes“ – die Arbeiterpartei. Dann kamen Gas-Schröder und Leiharbeit-Clement und haben dies mit Brachialgewalt zerschlagen. Sozialabbau und Hungerlöhne waren die Folgen. Ferner hat die SPD über 200.000 Mitglieder und massiv Wähler verloren. Daraus was gelernt? Nichts, nun kriegt der kleine Mann wieder Arschtritte, indem das Land überflutet wird und die Arbeitslosenzahlen – eh schon echt bei rd. 4 Mio. – weiter steigen wird. Wohnung für den kleinen Mann…… Wo? Na ja, für die Schutzsuchenden werden Wohnungen gebaut werden. Bis wann die fertig sein sollen? Derweil werden in Frankfurt die Obachlosen – Deutsche versteht sich – zu einer warmen Mahlzeit eingeladen und danach wieder unter die Brücken geschickt. Um die „neuen Bürger“ kümmert sich ein Catering und seviert landesspezifische Speisen.
    Und da wundert sich Siggi & Co, dass ihm die Wähler davonlaufen.
    Der Gipfes des Zynismus „wegen der Flüchtlinge wurde niemandem was weggenommen“. Oh Mann, wie kann man jemandem was nehmen, der nur noch ein elendes Leben und ein paar Lumpen besitzt? Mir stellt sich bei dem Verhalten von Grünen, Gutmenschen oder Bahnhofsklatschern die Frage: woher kommt dieser unbändige Hass auf alles Deutsche? Diese Sucht alles was Deutsch ist zu unterdrücken und in den Dreck zu treten. Dies gepaart mit Islamglorifizierung (wie könnte eine solche Menschenverachtung zu Deutschland gehören) und hündischer Unterwerfung. Wie sagte die Tage eine Grüne „das Land wird sich drastisch verändern und ich freue mich darauf“.

  84. Je ehr die Sozen (und ebenso das grüne Pack) wirklich fertig haben, desto besser ist es für das ganze Land. Wer denen immer noch dazu verhilft, weiter die Welt zu veräppeln, hat nichts begriffen oder fühlt sich lediglich seiner Tradition verpflichtet.
    Jedoch kommen die Untiefen dieser roten Socken immer mehr zum Vorschein. Damit wird allerdings auch endlich deren Unwählbarkeit offenbar.
    Sie handeln für den normalen Bürger in Deutschland schlichtweg unverantwortlich.
    Aber sie haben ja schon immer das eigene Volk verraten und verkauft, wenn es ihnen irgendwie einen Nutzen brachte.

  85. Diesem Netzwerk von Karrieristen und Parteibonzen wird Niemand hinterherweinen, wenn es untergeht. Die Volksverräter haben nichts anderes verdient. So richtet sich eine Partei selbst zu Grunde, in deren Reihen vormals Patrioten vom Format eines Willy Brandt und Herbert Wehner standen. Letztere rotieren in ihren Gräbern.

  86. Genauso wie die SPD ihre verbliebenden Wähler verarscht, machen es doch auch die CDU und teilweise auch die Linke :

    Während die SPD nach aussen hin immer noch einen auf Arbeiterpartei macht, verarscht die CDU ihre Wähler mit konservativen Geblubber aber linker Realpolitik. Beide Parteien machen jedoch ausschliesslich Politik für Brüssel, illegale Wirtschaftsemigranten und den primitiven Islam. Um das durchzusetzen wird das Recht nicht nur gebeugt, sondern seit ein paar Jahren sogar gebrochen. Die Linke, als wohl populistischste Partei von allen, fährt dagegen konsequent zweigleisig : In ihren Hochburgen im Osten werden die altkommunistischen, jedoch innerlich eher stockkonservativen SED-Kader und Wendeverlierer mit braver,alter DDR-Nostalgie angesprochen und gebauchpinselt ( warum sieht der Wessi – Import Ramelow wohl wie ein alter SED-Apparatschik aus ? ), während im Westen mit völlig absurden Parolen und Mihigrukandidaten um die verblödeten Wähler geworben wird.

    Am ehrlichsten von den ganzen linken Blockparteien sind da wohl noch die Grünen. Die sind wirklich genauso realitätsfern und bekloppt, wie sie sich auch im Wahlkampf darstellen und da es in Deutschland einen konstanten Anteil von Bekloppten zum geben scheint, sind deren Wahlergebnisse, von Ausnahmen wie in BW abgesehen, immer stabil.

  87. #103 leevancleef (06. Dez 2015 08:49)
    Über viele Jahre war dies die Partei des „kleinen Mannes“ – die Arbeiterpartei.

    Innerhalb der BRD waren es wohl eher wenige Jahre, etwa die Zeit von 1949 bis circa 1970.

    Ist diese Partei wirklich jemals eine „Arbeiterpartei“ gewesen ?
    Oder bestand der Trick nicht darin, die Arbeiterschaft glauben zu machen, die SPD wäre eine Arbeiterpartei ? Schon Mitte der siebziger Jahre bekamen die kleinen aber lautstarken „neuen sozialen Gruppen“ einen viel zu großen Einfluss.
    Der fatale Trick zu Lasten der treuen Stammwähler hat leider erstaunlich lange funktioniert.

  88. Man kann es auch einfacher ausdrücken: Bei der letzten Bundestagswahl haben von 61,8 Mio Wahlberechtigten 11,3 Mio die SPD gewählt, das sind 18,4%.

    Aber die Krönung sind 299 gewählte Abgeordnete des Deutschen Bundestages, alimentiert werden aber 631.

  89. 75 Hans_im_Glueck (05. Dez 2015 19:33)

    Keiner hat die Arbeiter schlimmer betrogen, brutaler ausgebeutet und gewissenloser verraten als die Spezialdemokraten.

    Diese Partei muß weg und das sage ich als einer, der jahrzehntelang so blöde war die zu wählen.

    ————————————-
    Ja auch früher haben diese Verräter schon für die Kriegsanleihe gestimmt, heute schicken sie die BW zum Krieg spielen in fremde Länder, was eigentlich einer Söldnerarmee entspricht. Und Merkellinchen tröstet ihre in Deutschland eingewanderten Isslamisten, mit der Ankündigung die Bundeswehr nicht im Inneren einzusetzen. Das deutsche Volk wird von diesen rot-grünen Faschisten dem Isslamisten ausgeliefert, dagegen helfen keine friedlichen Spaziergänge !

  90. Mit SPD-Politikern ist nun mal kein Staat zu machen. Vom Gas-Gerd über den adipösen Siggi, die ewige Studentin Nahles. Allesamt Gernegroße mit keinerlei Kompetenz. Die SPD hat durch die Einführung von Hartz4 einiges an Sympathie verloren und sicher nicht nur von Betroffenen. Auch die angeblichen Wohlstandsgeschenke wie Rente mit 63 kann nicht alles reparieren. Der adipöse Siggi möchte gern eine Wirtschaftsdpartei werden, ich fürchte, dazu hat er den Allerwertesten zu weit unten. Für meinen Geschmack bekommen sie immer noch zuviele Stimmen.

  91. Aus Rosa Luxemburgs bereits publizierter Junius-Broschüre geht hervor, dass sie die Ansichten Liebknechts und Lenins zum Krieg teilte. Auch sie konnte nicht teilnehmen, weil sie im Gefängnis war, wo sie keine Möglichkeit hatte, sich über Verlauf und Ergebnis der Konferenz zu informieren. In einem Brief an Clara Zetkin bezeichnete sie sie als „zerquetschte Fehlgeburt“, weil sie „unter der Ägide des großen Ledebour“ gestanden hätte, der in ihren Augen ein gefährlicher Revisionist war. An Leo Jogiches schrieb sie, sie halte die Konferenz „für einen katastrophalen Fehler, der die weitere Entwicklung der Opposition und der Internationale von vornherein auf eine falsches Geleise geschoben hat“. Ganz offensichtlich wusste sie nichts über die Dynamik, die sich in Zimmerwald entfaltet hatte. Auch Lenin hatte befürchtet, dass die Rechten in der Sozialdemokratie (Kautsky, Bernstein) mit der Konferenz nur auf die Kriegsmüdigkeit der Massen reagieren wollten, um sie von der revolutionären Aktion abzuhalten. Rosa Luxemburg wusste nicht, dass es ihm gelungen war, die revolutionäre Perspektive in das Manifest einzuschreiben.

    Von Seiten der italienischen Sozialisten hatten Oddino Morgari und Angelica Balabanoff im Juli 1915 Kontakt mit russischen Revolutionären in Bern und waren in die Vorbereitung der Konferenz eingebunden. Italien war erst seit Mai 1915 Kriegsteilnehmer auf der Seite der Entente. Die Bevölkerung war keineswegs kriegsbegeistert, weshalb die Sozialisten den Krieg auch baldmöglichst beendet sehen wollten. Auch Giacinto Serrati, der damals Direktor des Avanti war, – der Tageszeitschrift der Sozialisten – konnte trotz der herrschenden Zensur das Zimmerwalder Manifest drucken, das den Krieg als einen imperialistischen bezeichnete und die sozialistischen Parteien kritisierte, die wegen des Krieges den Klassenkampf suspendiert hatten. Es rief zu Massenaktionen gegen den Krieg auf, der ohne Annexionen und Reparationen beendet werden sollte.

    …………….

    http://www.wolfgang-gehrcke.de/de/article/1442.abwesend-und-doch-dabei-liebknecht-luxemburg-gramsci.html

    ………………

    „die Friedensfrage – 100 Jahre Zimmerwald“

    ja Herr Gabriel , vielleicht sollten Sie mal nachdenken in welche Situation sie ihre Partei gebracht haben . Eine große Koalition welche Sie auf biegen und brechen haben wollten , nur um jede Bundestags- Entscheidung mit zu tragen ! Jetzt haben Sie den Krieg , welchen ja angeblich keiner wollte , oder etwa doch ?

Comments are closed.