Am Samstag berichtete PI über die neuesten Zahlen zur grassierenden Verbreitung von AIDS und anderen Krankheiten unter Schwulen. Nun haben aktuelle Recherchen ergeben, dass ausgerechnet zu dieser heiklen Ausbreitungsphase namhafte Vertreter der Schwulenszene immer stärker ihre Leichsinns-Propaganda betreiben und zur Fahrlässigkeit bei Krankheitsverhütung aufrufen. PI und andere Medien hatten in den letzten Wochen hierüber berichtet, worauf sogar die grüne (!) NRW-Ministerin Barabara Steffens z.B. die Deutsche Aidshilfe aufgerufen hat, ihre Anti-Kondom-Propaganda zu stoppen: „Eine ‚Mach’s ohne‘-Aktion finde ich falsch, weil man damit eine falsche Sicherheit vermittelt“, so Steffens.

Dass zahlreichen traurig-berühmten Gestalten der Schwulenszene in ihrem Sex-Hedonismus selbst die Worte einer grünen (!) Ministerin „am Arsch vorbei gegen“, zeigen folgende Beispiele: Hatte PI erst letzten Monat über den HIV-kranken Schul-Aufklärer Christian Naumann berichtet, der seinen ungeschützten Sexpartnern seine Infektion verschweigt und einen medialen Skandal auslöste, so legt genau dieser Nachwuchs-Pädagoge auf Facebook erneut nach. Am 7. Dezember hat er gepostet:

naumann

Nicht weniger ungeheuerlich ist, was Recherchen in der von der Aidshilfe unterstützten Facebook-Gruppe „Wir machen’s ohne“ ergaben. In dieser Gruppe stellen sich (meist mit Foto) lauter traurige Existenzen vor und brüsten sich mit ihrem egoistischen Todesmut. „Viruses welome“, könnte ein noch passenderer Gruppenname sein.

Unter den Offenbarern ist unter anderem auch ein in der Szene als Pharmavertreter bekannter HIV-Postiver namens Christian Kranich. Er stellt sich am 1. Dezember in der Gruppe mit folgenden Worten vor:

kranich

Christian Kranich ist „Senior Patient Relator“ bei dem Pharma-Riesen AbbVie Deutschland, zuvor war er in einer ähnlichen Eigenschaft bei Abbot Careers tätig war. Eines der Spezialgebiete von AbbVie ist die Entwicklung von HIV-Medikamenten, ähnlich wie bei Abbot. Dass der Mann, der den besten Tag in seinem Leben so freimütig schildert, vor seinem Umstieg in die Pharmaindustrie bei der Aidshilfe in München arbeitete und die Connections in diese Bereiche immer noch florieren, sollte jeden politischen Beobachter alarmieren. Diese Zusammenhänge wurden übrigens nicht von böösen „Homo-Hassern“ aufgedeckt, sondern von dem schwulen Journalisten David Berger, wenn auch aus falscher Zurückhaltung nur recht beiläufig am Ende seines aktuellsten Artikels: „Ungeschützter Sex mit HIV? Toll!

Diese Konzerne verdienen an jedem HIV-Positiven und sehen Kondome naturgemäß als „Konkurrenten“. Logisch: Je mehr HIV-Positive es gibt und je mehr unter ihnen keine Kondome benutzen wollen, desto höher die Nachfrage nach den Medikamenten, deren Nebenwirkungen übrigens noch längst nicht hinreichend erforscht sind.

Dieses skupellose Marketing, das bekanntlich auch auf Schulkinder abzielt, geht mit dummdreister Argumentation einher. Man betrachte noch einmal die Behauptung Kranichs, Teilnahme am Straßenverkehr sei gefählicher als ungeschützter Geschlechtsverkehr mit HIV-Positiven. Man könnte meinen, die HIV-Viren schmälern die Rechenfähigkeit von Christian Kranich. Den meisten Menschen, die seit drei Jahrzehnten exzessiv am Straßenverkehr teilnehmen, haben noch niemals (!) Unfälle mit unheilbaren Folgen für den Körper erlitten. Anders geht es zu beim Geschlechtsverkehr in der Schwulenszene: Geht man realistischerweise von einem Infektionsrisiko von 2% trotz Therapie aus, ist man bei einmal Geschlechtsverkehr pro Woche innerhalb eines Jahres infiziert.

An wen den Protest richten? Vielleicht direkt an die Mitglieder dieser kinder- und volksgesundheitsgefährdenden Facebook-Gruppe.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

64 KOMMENTARE

  1. Ich erinnere mich noch, Dänemark wollte die AIDS-Infizierten auf eine Insel zusammenpferchen wollte. Natürlich war das Geplärr gross.

    Man kann quatschen wie man will, AIDS ist eine Schwulenkrankheit, die durch deren Verhalten ungehemmt verbreitet wird.

    In früheren Zeiten wären diese Infizierten wie Lepröse ausgesondert worden.

    Werden Invasoren aus Afrika auf AIDS getestet. Vermutlich nein – das wäre ja Diskriminierung.

  2. Na, dann werden die schrillen Schwulen-Lobbyisten jetzt von der Pharma-Lobby geschmiert. Passt ja gut zusammen. Ich bleibe aber dabei, dass die Masse der Schwulen vernünftig und unauffällig ist. Es ist wie an vielen Ecken in diesem Land. Kleine schräge Minderheiten kapern zentrale Positionen und bauen nur Schei….e weil ihnen das Morgen komplett am Allerwertesten vorbeigeht, leider lässt die Masse das noch zu.

  3. Kranich ist mit Sicherheit kein Pharmareferent, bzw. als solcher dort bei AbbVie eingestellt.

    Als „Senior Patient Relator“ werden Leute bezeichnet, die aggressiv in der Selbsthilfe tätig sind.

    Aggressiv deshalb, weil man dann irgendwann das Level erreicht, von der Selbsthilfe auch selbst recht erträglich leben können.

  4. Ich weiß nicht ob man wegen ein paar verrückten „Barebackern“ so viel Wind machen sollte.
    In Thailand / Pattaya haben mir selber Rentner erzählen daß sie’s ohne treiben mit den Frauen weil die Medikamente heutzutage so gut wirken daß ihre älteren Patienten ohnehin vorher sterben. Im Falle Thailand am Suff…

    Also Unvernunft ist nicht nur auf Schwule beschränkt.

  5. Ungeschützter Sex darf niemals propagiert werden. Was Paare untereinander abmachen, kann ebenfalls nicht emofohlen werden.

    Aber ich schätze, daß das Kondom als lästig immer weiter an Wertschätzung verliert, auch dadurch, daß es in der schwulen Szene kostenlos wie Kamelle erhältlich ist.

    Man mache sich klar: da laufen in Großstädten Freiwillige durch Partys, schlagen sich die Nächte um die Ohren, um aufzuklären, und Kondome zu verteilen, und dann macht man die Erfahrung, daß die „Cruising Packs“ einfach achtlos weggeworfen werden.

    Schöne bunte neue Medikamenten-Welt: ich muß ja nichts erbringen, die Allgemeinheit übernimmt ja sämtliche Risiken.

  6. @Werdecker: es war Schweden, das Infizierte internieren wollte. Die Idee wurde damals auch gierig von Gauweiler aufgegriffen.

    Gottlob kam dann Rita Süßmuth, eine großartige Christdemokratin.

  7. HIV kann man mittlerweile hervorragend behandeln.
    Aber:
    Auch Hepatitis B wird durch GV übertragen. Und mit einer solchen Infektion hat man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in den folgenden fünf bis sechs Jahren einen Leberkrebs zu erwarten.
    Papillomaviren führen in hohem Prozentsatz zu Gebärmutterhalskrebs.

    Also wer „machs ohne“ propagiert, ist schlicht und einfach ein VOLLIDIOT !!

  8. #12 fiskegrateng (14. Dez 2015 11:56)

    Mann, was hat das mit Schwulen per se zu tun?
    Schwulenhetzte ist bescheuert.
    _____________________________

    Wer hetzt denn hier gegen Schwule. Habe noch nichts entsprechendes dazu gesehen.

    Es sei denn, man sieht die Äußerung von Steffens so.

    Aber das ist ja mittlerweile üblich, daß jede Äußerung, die gemacht wird, prompt als Hetze deklariert wird.

  9. AIDS ist eine Geldmaschine.

    Inzwischen tendiert die Sterberate gegen Null, wenn Medikamente genommen werden. Das allerdings lebenslang.

    AIDS generiert Dauerpatienten.

    Schwule AIDS-Patienten in den USA und Europa sind finanziell meistens gut gestellt, die Kasse löhnt trotzdem.

    CSD und Schwulenparaden sind lifestyle – der Staat unterstützt samt den Parteien die Schwulen ikn ihrer Lebensart.

  10. Schwere Bereicherung in München

    Fahrgäste prügeln Taxifahrer (61) fast tot

    Laut Zeugenaussagen hielt der 61-Jährige um 3 Uhr früh sein Taxi auf Höhe der Leopoldstraße 126 vor der Kreuzung Rhein- bzw. Potsdamer Straße an. Er stieg aus, ebenso die beiden Fahrgäste – zwei junge Männer, beide 20 bis 30 Jahre alt, sportliche Figuren, dunkle Kleidung und dunkle Haare. Sie sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent.

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/schwabing-freimann-ort43408/taxifahrer-leopoldstrasse-brutal-zusammengeschlagen-lebensgefahr-5954860.html

  11. @ #13 Gotland (14. Dez 2015 11:56)
    „Auch Hepatitis B wird durch GV übertragen. folgenden fünf bis sechs Jahren einen Leberkrebs zu erwarten.“

    kannst du das krebsrisiko mit zahlen belegen ?
    ein unkommentierter link reicht auch.

    „Also wer „machs ohne“ propagiert, ist schlicht und einfach ein VOLLIDIOT !!“
    Das stimmt, und impulsiv-undiszipliniert.
    Eine Gefahr fuer sich und als infizierter ein
    pot gefährdender fahrlässiger totschläger.

  12. Geht man realistischerweise von einem Infektionsrisiko von 2% trotz Therapie aus, ist man bei einmal Geschlechtsverkehr pro Woche innerhalb eines Jahres infiziert.

    Inhaltlich voll d´accord mit dem Artikel, mathematisch aber nicht korrekt.

    Besteht bei einem Verkehr eine Ansteckungswahrscheinlichkeit von P=0,02, so liegt die Wahrscheinlichkeit nach 50 Verkehren angesteckt zu sein bei 0,64, was 64% entspricht.

    Analogie: Nach 6 mal würfeln hat man auch nicht garantiert eine 6 gewürfelt.

  13. Abgesehen davon, ob die Verbreitung von AIDS gezielt vonstatten geht oder nicht, folgend eine – wie ich meine – nicht unwichtige Information:

    1987 sorgte der Artikel von Dr. Prinz „Kondome schützen miserabel“ für Wirbel.6 Dr. Prinz zeigte anhand der „Versagerquote“ bei der Schwangerschaftsverhütung auf, dass Kondome ein miserabler Schutz gegen AIDS sind.

    In den folgenden Fachdebatten mussten alle Beteiligten zugeben, dass Kondome nicht vor AIDS schützen, dass sie lediglich die Ansteckungsgefahr mindern oder den Zeitpunkt der Ansteckung hinauszögern können. So musste auch Dr. Hoffmann zugeben: „Eine absolute Sicherheit gibt es nicht.“7 Bemerkenswert ist auch, dass die Pharmaindustrie empfiehlt, bei Kondomgebrauch zusätzlich die Pille zur Schwangerschaftsverhütung zu nehmen.8 Dabei ist die Möglichkeit, sich mit AIDS zu infizieren, bedeutend größer als die, schwanger zu werden.

    Nachzulesen HIER unter der Zwischenüberschrift „Abschied vom Mythos“:

    KLICK

    Der beste Schutz vor AIDS & Co. ist und bleibt nun einmal, sich dem zunehmend entarteten Lebensstiel unserer Gesellschaften bewußt zu widersetzen.

    Und dies betrifft bei weitem NICHT NUR die homosexuell Agierenden…

  14. Gleichstellung für alle Lebensgemeinschaften somit ist Tor und Tür für alle Krankheiten offen. Wem können wir dies zurechnen natürlich wieder der SPD M. Schwesig Bundesministerin für Familie und Schwule!

    Heut ist wieder PEGIDA, warme Kleidung und mit angenehmen Bürgern von nah und fern sprechen und diskutieren.

    Wacht auf endlich, Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen. Bis zur Wahl sind es noch 90 Tage. Und in Hessen noch 83 Tage! Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  15. #14 fiskegrateng (14. Dez 2015 11:56)

    Mann, was hat das mit Schwulen per se zu tun?
    Schwulenhetzte ist bescheuert.

    Nun, die Aufklärung (auch von) Schwulen hat eher wenig mit Hetze gegen Schwule zu tun.

    Natürlich macht auch hierbei der Ton die Musik…

  16. Hundetausende moslemische Asyl-Aggressoren
    sind illegal in Deutschland und Europa eingefallen!

    Merkel und die CDU bzw. SPD wollen den Bürgerkrieg und fördern den Islam-Faschismus und der dt. Steuerzahler soll es auch noch bezahlen..

    Ein Staat der seine Grenzen nicht schützen kann… ist kein Staat!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Neuer Rekordstand:

    192.827 illegale Einreisen im November registriert

    Chaos in Flüchtlingslagern rund um Syrien: Neue Flüchtlingswelle könnte bevorstehen
    04.04 Uhr: Angesichts teilweise katastrophaler Zustände in den Flüchtlingslagern rund um Syrien hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller vor steigenden Flüchtlingszahlen im Winter gewarnt. „Die Lage ist dramatisch“, beschrieb der CSU-Politiker in der Donnerstagsausgabe der „Augsburger Allgemeinen“ die Situation in den Flüchtlingslagern im Nordirak und anderen Nachbarländern Syriens. „Es gibt keine Winterzelte, stattdessen leben die Menschen in Nässe und im Dreck“, sagte Müller weiter. „Es droht der Ausbruch der Cholera.“

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-katastrophale-zustaende-in-lagern-um-syrien-neue-fluechtlingswelle-droht_id_5112841.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Rekordzahl:

    1,28 Millionen Menschen

    illegal in die EU eingereist

    In diesem Jahr sind mehr Menschen illegal in die EU eingereist als jemals zuvor. Zwischen Januar und November 2015 seien 1,28 Millionen illegale Grenzübertritte festgestellt worden, heißt es in einer Mitteilung der EU-Kommission zum „Europäischen Grenz- und Küstenschutz und zu einem wirksameren Management der Außengrenzen”, aus der „Die Welt” zitiert.

    http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/illegale-einreise-in-die-eu-auf-rekordhoch-43790458.bild.html

    DER WAHSINN HÖRT NICHT AUF!

    MERKEL MUSS WEG!

  17. Aids-Hilfe e.V. ist wortwörlich zu vestehen, das HI-Virus steht weltweit unter staatlichen und kirchlichen Naturschutz und kann sich deshalb seit über 40 Jahren global ausbreiten. Ziel ist die freie Sexualität zu unterbinden, die Menschen entwürdigen zu mönchischer Enthaltsamkeit, langweiligister Monogamie oder im „Sündenfall“ immer mit Angst und Schuldgefühlen belasten oder, als ungestörten Genuß zu verhindern – oder eben auch mit dem qualvollen Tod bestrafen.

    HIV/AIDS sollte natürlich wie jede fatale Epidemie behandelt und folglich isoliert werden (sind 40 Millionen Tote nicht genug?). Das heißt natürlich Pflichttest für die gesamte Bevölkerung, einschließlich natürlich der Reisenden (es gibt mittlerweile zuverlässige Schnelltests), nach 6 Montaten Wiederholung um die false negative rauszufiltern. Das hat man in vielen Staaten des Westens nicht gemacht, die Blutkonserven wurden auch absichtlich nicht kontrolliert und damit dem armen Virus geholfen die kritische Masse zu überschreiten – „das Problem wäre ja noch nicht groß genug“ sagte da eine sogenannte Gesundheitsministerin, und nicht nur in Deutschland, auch in Frankreich, Japan, quasi allen OECD Staaten. Die böse DDR hat es geschafft die Zahl zu kontrollieren und niedrig zu halten, ich glaube im mittleren dreistelligen Bereich.

    Stattdessen dann die bekloppten Kondomwerbungen, wobei die Kondome vor 40 Jahren von Fabrik aus durchlässig waren für das Virus! Jetzt sind die Standard besser, aber trotzdem gibt es keine Sicherheit nur eine Chance, da Kondome eben trotzdem fehlerhaft sind mit staatlich festgelegten Grenzen, aber selbst dann können Kondome eben bei Benutzung kaputtgehen oder falsch angewendet. Kaputtes Kondom dürfte wahrlich kein seltener Einzelfall sein. Bei Milliarden Kondomnutzungen heißt das Staat und Industrie kalkulieren die Weiterverbreitung des Viruses. Und in der dritten Welt sind die Standards noch niedriger, das Bildungsniveau ebenso, und fakes von Marken selbstverständlich. Das ist in der Summe kalkulierter Massenmord.

    Kuba hatte die Positiven räumlich vom Rest getrennt im Sinne der Präventation unter dem Primat noch nicht zum Todverurteilte zu schützen, die Positiven werden gesundheitlich versorgt und da arbeitsunfähig auch finanziell versorgt. Das wäre Aufgabe des Staates oder Staatenbundes (echt mal ne Aufgabe für die Vassallen-EU), da eine Pandemie von einem Einzelnen natürlich nicht verhindert werden kann.

    Auch die jetztigen illegalen Immigranten werden nicht wie früher vorgesehen per default getestet (sondern freiwillig), und die Infektionsraten steigen im Moment steil an in Deutschland, dank Merkel, proAsyl, etc…

    Da der Raubstaat außer Gängelung, Lebenszeit- und Freiheitsentzug kaum noch etwas leistet nur Propaganda wie Kondombenutzung, die wie oben festgesellt kalkulierter globaler Massenmord ist und bei Nichtinfektion ständige Reduzierung des Genußes, bleibt dem Individuum nur eigene Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und dazu gehört primär das Selbsttesten und Test für die Sexualpartner (oder auch Familie, WG, Freunde,etc).

    Wer sich nicht vollquatschen lassen möchte von den lokalen Stellen (wie oft, mit wem, welche Stellungen, STFU das geht den Staat nix an verdammt!) kann sich hometests bestellen, z.B.

    http://www.ifreedomtesting.com/

    P.S. Die im Artikel zitierten 2% Infektionsrisiko sind übrigens aus der Luft gegriffen.

  18. Ein HIV infizierter der von seiner Erkrankung weiß und sie dennoch dem Sexpartner verschweigt und ihn dann infiziert macht sich strafbar!
    Siehe Fall Nadja Benaissa (EX No Angels)

  19. Schaut grad jemand Merkels Rede?

    Die hat aber sowas von die Bodenhaftung verloren.
    Die möchte nun die ganze Welt retten und und wiederholt wie eine hängende Schallplatte „Wir schaffen das“.

    Und alle applaudieren.

    Es tut einfach nur noch weh da zuzuhören und gleichzeitig zu wissen, dass es in nichts Gutem mehr enden kann.

  20. #30 GundelGaukeley (14. Dez 2015 12:39)

    Ein HIV infizierter der von seiner Erkrankung weiß und sie dennoch dem Sexpartner verschweigt und ihn dann infiziert macht sich strafbar!
    Siehe Fall Nadja Benaissa (EX No Angels)
    _____________________

    Das wäre ein guter Fall, eine Wiederaufnahme und eine Rücknahme des Urteils zu verlangen.

    Wenn sie denn auch ihre Medis genommen hat, konnte sie sich dem Trugschluss ebenfalls hingeben.

  21. Der HI-Virus ist nicht leicht übertragbar. Daher ist er auf Menschen angewiesen, die sein Hauptinteresse, sich auszubreiten, aktiv verfolgen. Das sind sind sozusagen seine Agenten. Diese folgen der Maxime: Nichts geht über meine Triebbefriedigung., d.h. im Notfall geht meine Triebbefriedigung auch über Leichen.

  22. und wie haben die Grünen und die Schwulenlobby sich aufgeregt, als die Ärztekammer Homosexuelle als Blutspender ausgeschlossen hat.
    Ich wäre dafür, daß ein Grüner im Fall einer Bluttransfusion bevorzugt Blut von einem schwulen Spender erhält. Muß doch auf jeden Fall gut gehen nach deren Philosopie.

  23. #32 Namenlose (14. Dez 2015 12:42)

    Schaut grad jemand Merkels Rede?
    ____________________________

    Ja.

    Unglaublich. Sie redet von „einzelnen“ die gekommen sind, und auch von gescheitertem Multi-Kulti, wenn ich das leicht wirre Gerede recht verstanden haben.

    Überhaupt keine Ahnung hat sie von der Gründung der CDU, und die Motivation dazu. Das war kein „breites Bündnis“, das war die klare Ausrichtung auf eine christlich (im Sinne von religiös) geprägte Partei.

    Einfach unfassbar, was sich eine Kanzlerin erlauben kann zu schwallen.

  24. #34 Tritt-Ihn (14. Dez 2015 12:44)

    OT

    Ölpreis kennt nur eine Richtung.

    Abwärts!

    Der Ölpreis hat sich jetzt in kurzer Zeit gedrittelt.

    http://www.finanzen.net/rohstoffe/oelpreis

    Gut für uns!
    Schlecht für die Scheichs.
    ______________________________

    Obwohl die Absicht dahinter sicher die ist, Putin damit zu schaden.

  25. Wenn die Lybische Schwulenbewegung in Berlin angekommen ist wird´s lustig. Die praktizieren Arschficken mit Eisenstangen ohne Gummi.

  26. Vielleicht kommt ja 2017 eine andere Regierung an die Macht und führt sinnvolle Änderungen im Gesundheitswesen ein? Dann gibt es solche und andere Medikamente unter gewissen Umständen nicht mehr gratis. Ausser für Opfer der Infektion durch Blut von Infizierten, da wird es durch diese Pharmakampagne für schwule Blutspender ohnehin einen Anstieg geben.

    Vielleicht mutiert der Virus ja auch, das tun die nämlich sonst auch immer. Oder es gibt einen Bürgerkrieg oder andere Arten von Engpässen.

  27. #38 hansdampf

    Wenn endlich die Scharia eingeführt wird ist Schluss mit dem Rumschwuchteln und dem Virus

    Aber dann darf man Kinder „heiraten“.

    Besser § 175 wieder einführen!

  28. Was interessiert es mich? Ich habe eine Frau seit bald 20 Jahren und meine Kinder werden auch monogam erzogen.

  29. Der gesunde Menschenverstand wirds richten:
    Es hat sich in den letzten Jahrzehnten einiges getan: die Homosexuellen, Stricher, Fixer waren stigmatisiert. Mittlerweile hat man in den industrieländern mit guten Gesundheitssektor deren Risiko für die restliche Bevölkerung im Bereich ansteckende Krankheiten weitgehend (aber noch lange nicht ganz) unter Kontrolle durch Selbstverantwortung.

    Und nun kommen ein paar Klugscheisser und meinen: is mittlerweile medikamentös unter Kontrolle, keine weiteren Sicherheitsmaßnahmen mehr nötig… Und wenn dann doch was passiert?
    Dann wird das rauskommen und dann wird die normale Bevölkerung genau diese Menschen wieder stigmatisieren und meiden.

    Übrigens: Dort wo der Islam regiert, gibt es kaum HIV und dies ist wohl eindeutig den sehr scharfen Moralgesetzen geschuldet. Nach dem Motto: wenn die Leute nicht freiwillig vernünftig sind, dann muss man sie wohl zwingen.

  30. #27 Drohnenpilot (14. Dez 2015 12:26)
    „Die Lage ist dramatisch“, beschrieb der CSU-Politiker in der Donnerstagsausgabe der „Augsburger Allgemeinen“ die Situation in den Flüchtlingslagern im Nordirak und anderen Nachbarländern Syriens. „Es gibt keine Winterzelte, stattdessen leben die Menschen in Nässe und im Dreck“, sagte Müller weiter. „Es droht der Ausbruch der Cholera.“
    ________________________________

    Was redet der Mann denn da? Die Menschen leben zum Teil 2-3 Jahren dort und jetzt auf einmal soll der Winter ein Problem sein?

    Der gute Mann soll doch mal die Zahlen von Schutz suchenden Jesiden, Christen und Alawiten mit denen er derzeit hunderttausendfach einreisenden sunnitischen Moslems vergleichen.

  31. #47 schrottmacher (14. Dez 2015 14:07)

    Übrigens: Dort wo der Islam regiert, gibt es kaum HIV und dies ist wohl eindeutig den sehr scharfen Moralgesetzen geschuldet. Nach dem Motto: wenn die Leute nicht freiwillig vernünftig sind, dann muss man sie wohl zwingen.
    __________________________

    Doch Aids gibt es da auch. Aber wer es sich leisten kann, lässt sich im Ausland behandeln und hat offiziell dann eben Krebs.

  32. PI:

    …worauf sogar die grüne (!) NRW-Ministerin Barbara Steffens z.B. die Deutsche Aidshilfe aufgerufen hat, ihre Anti-Kondom-Propaganda zu stoppen.

    Aber ansonsten lobt NRW-Steffens die Schwulen über den grünen Klee, vor allem für ihre Agitation in den Schulen mit freundlicher Unterstützung der GEW und der Landesregierungen NRW, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz. Siehe Steffens in „Fresh“, dem „Queer-Mag für NRW“.

    In der Ratgeberecke des „Queer-Mag“ konnte man auch schonmal ein lesen, wie es in schwulen Etablissements so zugeht. Ein älterer Mann, der trotz seiner Fettleibigkeit in der Männersauna „echt gut“ auf seine Kosten gekommen war, schrieb: „Ich hatte meine Badeschlappen vergessen und bin fast auf so einer Spermaladung ausgerutscht, kann man sich dabei anstecken?“ Nein, kann man nicht, sagte die Redaktion.

    http://fresh-magazin.de/

  33. Zum Posting vom HIV-kranken „Schul-Aufklärer“.

    Man muss schon in aller Deutlichkeit sagen:
    da AIDS eine schlimme tödliche Krankheit ist,
    ist der AIDS-Propagandist und -Verbreiter ein Mörder und Sadist, der Menschen in einer sehr qualvollen Weise umbringt.
    Weil es in diesem Land keine Todesstrafe gibt, muss er lebenslang eingesperrt werden.

    Wer diesen verseuchten gemeingefährlichen Psychopathen in die Nähe von Kindern lässt, ist ebenfalls ein Schwerverbrecher.

  34. Nicht weniger ungeheuerlich ist, was Recherchen in der von der Aidshilfe unterstützten Facebook-Gruppe „Wir machen’s ohne“ ergaben. In dieser Gruppe stellen sich (meist mit Foto) lauter traurige Existenzen vor und brüsten sich mit ihrem egoistischen Todesmut. „Viruses welome“, könnte ein noch passenderer Gruppenname sein.

    Es würde nichts dagegen sprechen, wenn diese Verrückten aus dem Fenster springen würden.
    Da sie aber die anderen gefährden, müssen sie isoliert werden (geschlossene Psychiatrie).

    PS In einer kranken Gesellschaft wird selbst Aidshilfe zur Aids-Verbreitungshilfe / Aids-Mafia.

  35. Da gibt es im www unzählige Informationen zu. Hier ein Link zu einer allerdings unwissenschaftlichen Seite:http://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/gesundheit/ratgeber/3258601-212-leberkrebs-ursachen-symptome-verlauf.html

    Nach meiner eigenen praktischen Erfahrung mit Patienten stelle ich fest, dass nahezu fast jeder Hep-B (resp. C) infizierte Mensch früher oder später an einem Leberkarzinom erkrankt.
    Also entweder monogam leben oder schützen! Wer einen anderen Menschen ansteckt, obwohl er wußte, dass er selbst infiziert ist, begeht fahrlässige Körperverletzung.

  36. Diese Konzerne verdienen an jedem HIV-Positiven und sehen Kondome naturgemäß als „Konkurrenten“. Logisch: Je mehr HIV-Positive es gibt und je mehr unter ihnen keine Kondome benutzen wollen, desto höher die Nachfrage nach den Medikamenten, deren Nebenwirkungen übrigens noch längst nicht hinreichend erforscht sind.

    Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.
    http://www.glanzundelend.de/auswahl/marxengelszitate.htm

  37. #53 Schüfeli:

    Dieser Christian Naumann, 24, HIV-positiv, ist SCHLAu-Sprecher in NRW, „SCHLAu“ ist die Schwulen-Agitation in Schulen mit Unterstützung der Landesregierung, die Ministerin Steffens in dem Schwulenmagazin „Fresh“ als „optimal“ gelobt hat (siehe #52). Also redet auch diese Dame über Dinge, von denen sie keine Ahnung hat. Man sollte auch auf ihre Wortwahl achten: Sie sagte nicht, dass die „Mach’s ohne“-Aktion falsch sei, sondern dass sie sie falsch findet.

  38. Pervers, nichts als pervers. Wenn ich krank bin egal was, habe ich die Verantwortung niemand aber auch niemand anzustecken. Hoffentlich fällt euch das Ding ab.

  39. PI:

    Je mehr HIV-Positive es gibt und je mehr unter ihnen keine Kondome benutzen wollen, desto höher die Nachfrage nach den Medikamenten…

    Die 1500 Euro pro Monat und Patient kosten, sollte man dazusagen, bezahlt von den Krankenkassen, also der Solidargemeinschaft. Durch die antiretrovirale Therapie wird ein normales Leben (fast) wieder möglich und schon werden viele wieder leichtsinnig.

  40. #13 Gotland (14. Dez 2015 11:56)

    HIV kann man mittlerweile hervorragend behandeln.

    Man stelle sich nur vor, irgendein Schwachkopf würde öffentlich Propaganda für Rauchen oder Komasaufen machen! Was für ein Sturm der Entrüstung würde folgen!
    AIDS ist unheilbar und kann lediglich unterdrückt werden. Im Gegensatz zu anderen chronischen Krankheiten wie Diabetes oder Rheuma bekommt man aber AIDS nicht, man holt es sich. Die Krankenkassen,dh. die Allgemeinheit muss für diese Rücksichtslosigkeit mit etwa 1000 € – allein für Medikamente – pro Monat aufkommen.
    Und die lieben Neubürger aus dem völlig durchseuchten Afrika bringen sicher neue interessante Varianten mit.
    Die tödlichste aller sexuell erworbenen Krankheit sind aber die verschiedenen Hepatitis-Varianten. Wie schon ältere Untersuchungen gezeigt haben, ist HBV 10x ansteckender als AIDS.
    Um den zweifelhaften Vorteil, Aufmerksamkeit zu bekommen, wird Leben und Gesundheit vieler Menschen aufs Spiel gesetzt.

  41. Dazu ein Artikel aus der „Weltwoche“ 31/2007:

    Aids

    Systematisch aufgebauscht

    Jahrelang frisierten «Experten» die Aids-Zahlen nach oben und schürten Angstkampagnen. Ein renommierter Forscher widerlegt nun die Mythen: Aids ist im Westen eine Homosexuellenseuche, das Ansteckungsrisiko weit geringer, als Uno-Behörden wider besseres Wissen behaupten.

    Von David Signer

    Mehr:

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2007-31/artikel-2007-31-systematisch-auf.html

    ___

    Siehe auch:

    Aids-Zahlen

    Schweizer Aids-Alarmisten

    Jahrelang wurden Aids-Zahlen gefälscht und übertrieben. Auch in der Schweiz grassiert Alarmismus. Rücksicht auf Randgruppen und finanzielle Interessen prägen die Behörden.

    Von David Signer

    «Aids betrifft alle», wird uns seit Jahren eingetrichtert. Aber das stimmt nicht. Aids betrifft – mit Ausnahme des südlichen Afrika – vor allem die Risikogruppen: Fixer, die unsaubere Spritzen verwenden, sowie Schwule und Prostituierte, die ungeschützt Sex praktizieren. Jahrelang haben die massgeblichen Organisationen – Unaids und WHO – mit übertriebenen Zahlen operiert und daraus das dramatische Szenario abgeleitet, Aids habe auf die allgemeine Bevölkerung übergegriffen oder werde dies in Kürze tun. In Wirklichkeit ist dieser Fall nicht eingetreten und wird in nächster Zukunft auch nicht eintreten.

    (…)

    Mehr:

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2007-30/artikel-2007-30-schweizer-aids-a.html

  42. Lasst die sich doch alle ohne in den arsch ficken. Die natur holt sich eh‘ alle. Ergo, weniger von diesen erhabenen schwachmaten.

  43. @#13 Gotland (14. Dez 2015 11:56) „Also wer „machs ohne“ propagiert, ist schlicht und einfach ein VOLLIDIOT !!“
    Ganz genau; ich würde noch hinzufügen >>>ein verantwortungsloser, niederträchtiger VOLLIDIOT!

  44. Genialer..ähh gemeiner Weise mutiert der HI-Virus ständig. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis ein Infizierter eine Variate im Körper hat, die sich von pharmazeutischen Firlefanz überhaupt nicht beeindrucken läßt.
    Und dann kommt AIDS und AIDS tötet. Und dagegegen ist kein Kraut gewachsen.

Comments are closed.