euflaggeDas selbsternannte undemokratisch entstandene EU-Imperium ist ein besonderes bürokratisches „Großreich“, das unliebsamen demokratisch gewählten europäischen Regierungen gegenüber feindlich gesinnt ist und wenn immer möglich machtgeil reglementiert. Anfang 2000 wurden EU-Sanktionen gegen Österreich wegen der nicht genehmen ÖVP/Haider-FPÖ Koalition verhängt. Nicht einmal die Volksabstimmung der Schweiz (nicht EU-Mitglied) gegen eine Masseneinwanderung (SVP Initiative) konnte die EU akzeptieren, drohte mit Konsequenzen und blockiert bis heute ein neues Abkommen über den freien Personenverkehr. Und nun will die EU die neue demokratisch gewählte rechtskonservative Regierung in Polen bestrafen, weil diese Gesetze beschlossen hätte, durch die „die Rechtsstaatlichkeit in Polen bedroht sei“.

(Von Alster)

Dieses größenwahnsinnige EU-Imperium hat dabei zwei langandauernde Krisen gleichzeitig mit zu verantworten: die Finanz-Krise und die Migranten-Katastrophe, durch die das soziale Gefüge Europas zu zerreißen droht.

Der konservative britische Kolumnist Leo McKinstry sagt der Europäischen Union unter dem Titel „Wie die EU 2016 kollabieren könnte“ ein mögliches baldiges und gewalttätiges Ende voraus. Er verurteilt die „Arroganz, Sturheit und Selbstgerechtigkeit“ und den Dogmatismus der EU-Führer, also auch EUMerkel:

Anstatt die Europäer zu schützen, hat sich die EU selbst zur größten Bedrohung für unseren Kontinent entwickelt. [..] 2016 könnte das Jahr werden, in dem die EU auseinanderfällt, womit das geplante britische Referendum zum Verbleib in der EU irrelevant werden würde [..] die EU kann die unerbittliche Wirtschaftskrise nicht lösen, weil sie ein Teil des Problems ist. Die einheitliche Währung war nie wirklich eine Wirtschaftsinitiative. Im Gegenteil, es war ein politisches Instrument, um die föderalistische Agenda voranzutreiben [..] diese andauernde Wirtschaftskrise geht mit der anhaltenden Migrationskatastrophe einher. Anstelle der Verteidigung der europäischen Zivilisation, hat die EU durch ihre Besessenheit der offenen Grenzen und kulturellen Vielfalt die Zerstörung unseres Erbes und der Identität bewirkt [..] mehr als eine Million Migranten haben Europa auf rechtswidrige Weise im Jahr 2015 erreicht, und dieser Zustrom soll voraussichtlich während 2016 noch zunehmen.

[..] Nachdem man den Patriotismus und das Konzept der nationalen Souveränität verhöhnte und aus der Freizügigkeit einen Fetisch machte, kann die EU nichts tun, um das Blatt zu wenden. [..] Anti-EU-Bewegungen und Wut könnten zu Massendemostrationen gegen die EU und ihre Eurokraten führen, und ein Blutbad durch Terroristen könnte das ultimative Symbol für das Versagen und der Katalysator für den Untergang der EU sein.

Kann ein EUxit einen vorgesehenen Brexit irrelevant werden lassen? Offiziell steht noch kein Termin fest. Aber der Donnerstag, 23. Juni 2016 – dieses Datum haben einige britische Politiker bereits mit Bleistift in ihrem Kalender markiert – wird als ein möglicher Termin für die Entscheidung über „in or out“ genannt. Bleiben die Briten drin in der EU, oder gehen sie raus?

Zum aktuellen „Polen-Fall“, in dem Polens neue Regierung Mediengesetze erließ, sagte der neben EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker zuständige deutsche EU-Kommissar Oettinger:

„Je größer unsere Sorge ist, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk seine Funktion einbüßen könnte, nämlich die Bürger unabhängig zu informieren, desto mehr müssen wir die Unabhängigkeit der Regulierungsbehörden (in Polen) stärken.“

Polens Außenminister Witold Waszcykowski gab sich gegenüber dem Druck aus Brüssel betont gleichgültig:

„Da schreibt ein EU-Beamter, der durch politische Beziehungen ins Amt kam, einer demokratisch gewählten Regierung. Woher nimmt er das Recht dazu?“

Dieses doppelt inkontinete EU-Gebäude – nicht ganz dicht, mit seinen offenen Grenzen und inkontinenten Staatskassen – muss abgerissen oder Migranten zur Verfügung gestellt werden. Kann man diese EU-Polit-Darsteller noch ernst nehmen?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Je schneller der Grexit – Dexit und EUxit kommt desto besser. Nur zu, bevor alles noch schlimmer kommt.

  2. Dieses doppelt inkontinete EU-Gebäude – nicht ganz dicht, mit seinen offenen Grenzen und inkontinenten Staatskassen – muss abgerissen oder Migranten zur Verfügung gestellt werden. Kann man diese EU-Polit-Darsteller noch ernst nehmen?

    Haha, großartige Formulierung – doppelt inkontinent. Werde ich mir merken.

    Schön, wie der Politdarsteller Oettinger von einem echten Politiker eine aufs Dach bekommt.

  3. Ich glaube der Deutsche Alleingang mit der Flüchtlingspolitik und der Forderung nach mehr Solitarität wird nicht funktionieren, sondern den Zerfall der EU beschleunigen.

  4. SIE WERDEN MIT ALLER MACHT VERSUCHEN IHR ZIEL DURCH ZU SETZEN !

    der Flüchtlingsbewegung sieht Klaus eine Verschwörung der EU-Institutionen. Die Zuwanderung diene Brüssel dazu, die Nationalstaaten aufzulösen und einen neuen europäischen Menschen der Zukunft zu schaffen.

    Die ganze EU wird platzen samt EURO.

    Aber erst wenn der Bürgerkrieg in ganz Europa losgeht !
    Ob es echt soviel Leibwächter für alle Politiker gibt ?

  5. OT

    Seehofer rechnet mit 4.000 Asylanten am Tag. mal 30 ergibt 120.000 im Monat, mal 12 ergibt 1.440.000 plus Familiennachzug usw.

    Während Merkel weiterhin eine Obergrenze ablehnt, kommen 4’000 Weitere täglich.

    Merkel widerspricht Seehofer bei Obergrenze für Flüchtlinge
    http://wp.me/p6QyDM-2iD

  6. Kann man diese EU-Polit-Darsteller noch ernst nehmen?

    Wer sie jetzt immer noch nicht ernst nimmt, hat nichts verstanden. Hier, jetzt und heute zeigt sich, ob die klar denkenden Bürger Deutschlands die schweigende Mehrheit mitreißen will und kann, oder wir uns einfach geschlagen geben und akzeptieren, was wir zu ändern nicht gewillt sind.

    Eins ist klar, dieses Jahr kommen wieder über eine Million Migranten, wenn es keinen massiven und eindrucksvollen Aufstand gibt, und dann braucht hier niemand noch zu glauben, Deutschland in seiner jetzigen Form wäre noch zu retten. Dann ist es rum ums Eck.

  7. In der EU können sich sogar kleine korintenkackende Zwerge wie Oettinger zum Herrscher aufspielen.

    Polen will er „unter Aufsicht stellen“

    Womit, seiner EU-Armee?

    Die Polen sollten diese Witzfigur mit Einreiseverbot belegen oder gleich per Haftbefehl suchen.

  8. Das Jahr 2016 wird schicksalhafte Veraenderungen, weltweit bringen.

    Mit dem Paukenschlag der provokativen Hinrichtung eines schiitischen Geistlichen vom Terrorstaat Saudi Arabien begann es,

    mit Eskalation unter den verfeindeten Islamrichtungen wird es weiter angeheizt, da sollte er Westen besser nur zuschauen, sich nicht einmischen.

    Die EU schlingert ihren Ende entgegen, da helfen weder starke Worte noch groessenwahnsinnige
    Endsieganstrengungen.

    Sowohl der geplante Beitritt der Tuerkei, die weder europaeisch, noch als reislamisiertes Land unter Erdowahn integrationsfaehig in das buerokratissierte Monstermodell passt

    als auch der Anschluss der maroden Ukraine, die besser bei Russland aufgehoben ist werden die Tage der EU verlaengern, ganz im Gegenteil.

    Zusammen mit der verfehlten Fluechtlingspolitik,

    den aus dem Ruder laufenden Transferzahlungen, Dauer-Finanzierung von failed Pleitestaaten wie Griechenland und der von Draghi betriebene Ankauf von wertlosen Staatsanleihen in Multimilliarden die dem Euro aus der Bahn werfen werden

    koennen das Fehlkonstrukt EU retten.

    Es muss und wird untergehen und spaeter durch eine EG ersetzt werden, nach den Regeln der Gemeinschaft der Vaterlaender von DeGaulle/Adenauer.

    An den durch Merkel eingeladenen Millionen Fluechtlinge in der Form von vorwiegend in Buergerkriegen brutalisierten Arabern/Afrikanern wird Europa in staendigen Buergerkriegen beginnend in Staedten wieder lernen, seine eigenen Interessen voranzustellen und Politik pro Nation zu betreiben.

    All der internationale grenzenlose Wahnsinn wird sich als absurdum erweisen und von der Bevoelkerungsmehrheit zum Teufel geschickt werden.

    Das Endresultat wird sein –

    ein gigantische Rekonquesta, die Europa wieder von dem Islam reinigt.

    Bevor es besser wird, verschlechtert sich die Lage.

  9. Das neueste Argument ist ja das die kleinen Nationalstaaten nicht mehr global überleben können neben großen Ländern wie China, Russland, USA. Deshalb sei die EU und die Zusammenschmelzung der Nationalstaaten so wichtig.

    Das mag vielleicht stimmen, aber nicht unter den durchgeknallten Ideologen des EU-Apparats, die die Nationalstaaten mit ihren Phantasia-Auflagen (Gender,- Selbshass, Überfremdung,-…) in den Untergang treiben.

    Eine EU-Währungsunion vieler eigenständiger Nationalstaaten ist vollkommen ausreichend.
    Auch sollten die Aufnahmebedingungen in dieser Währungsunion anders geregelt sein wie jetzt.

  10. schön der Artikel und weiter? Was ist denn Erkenntnisgewinn aus dem Fakt, dass der € nur durch hemmungsloses Gelddrucken als Zombiewährung weiterlebt und die Engländer zwar das Chaos mitorganisieren, aber sich mal wieder rechtzeitig verdufften. PI sollte diese Gedankengänge auswerten und einen Artikel einstellen..http://pfiffikus.biz/2015/12/15/tet-take-two/

  11. Die Zukunft der EU?

    Man denke doch nur mal an die anderen undemokratischen Regime, wie z.B. die UdSSR oder die ehemalige DDR.

    Die waren von heute auf morgen Geschichte.

    Und genau so wird die EU überraschend in sich kollabieren. Und mit ihr der Pleite-Euro. Da bin ich mir ganz sicher.

    🙂

  12. Öttinger muß sich nicht aufregen,wenn in Polen
    strengere Medienkontrollen eingeführt werden.
    Diese Praxis ist doch in unserer Bananenrepublik
    längst schon gang und gäbe.Oder ist das ein
    spezielles Privileg nur für Deutschland?!
    Der Regierungswechsel in Polen war für das
    Faulenzerpack in Brüssel ein ordentlicher Hieb
    in die Lügenfresse.Den Zerfall des Kunst-
    gebildes EU würde ich heftig begrüßen und
    sollte er nicht von allein kommen,dann liegt
    meine ganze Hoffnung bei den Briten und ihrer
    Abstimmung.

  13. Kloake-DEUTSCHLAND 2016

    Danke an die dt. Politik!

    Verbrecherische arabische/kurdische/türkische Großclans:

    Miri,
    Omeirat,
    Al Zein,
    Abou Chaker,
    Semou,
    Fakhro,
    Remmo,
    Fakhro,
    El-Zein,
    Osman

    Italienische Mafia:

    kalabresische Ndrangheta
    Camorra

    Gewalttätige Rockerclubs:

    Hells Angels
    Osmani-Clan
    Mongols
    Bandidos
    Satudarah

    Gewalttätige Antifa!

    andere linksextreme Faschisten

    Einbrecher-Organisationen aus:

    Georgien
    Rumänien
    Albanien
    Bulgarien
    Armenien
    Tschetschenien

    und viele andere ausländische Verbrecher!

    Zigeuner-Clans

    afrikanische Vergewaltiger

    Drogenhändler aus Afrika

    mörderische moslemische Hardcore-Jihadisten / Terroristen

    hunderttausende moslemische Kleinkriminelle und Schwerverbrecher

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gefahren-Analyse

    Das sind die Familienclans, die in

    Deutschlands Städten herrschen
    Die Auseinandersetzungen zwischen kriminellen Familienclans untereinander und mit der Polizei reißen nicht ab. Aber darüber, wie die Clans sich ihr Gebiet aufteilen und wie sie arbeiten, ist bisher wenig bekannt. FOCUS Online zeigt, welche Clans in den einzelnen Bundesländern aktiv sind – und wie die Polizei vor Ort die Gefährdungslage einschätzt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kriminelle-grossfamilien-duisburg-bremen-berlin-in-diesen-deutschen-staedten-treiben-clans-ihr-unwesen_id_5156732.html

  14. #6 nein die EU wird nicht zerbrechen….genau diese Hoffnung ist das perfide Spiel der Mächtigen. Mit der Türkei spielt man übrigens ebenfalls…und diese mit der EU/Merkel ebenfalls. Die gewollte Islamisierung soll unreguliert stattfinden, man hätte ja einfach Türken anwerben können, nein die sind durch den Sultan steuerbar. Die Araber und Co Horden nicht. Das ist ein kleiner Strategiebaustein, deshalb auch das organisierte Chaos in Nahost durch unsere WWG.

  15. Die EU ist nur ein Verein, kein Staat, der sich lediglich staatliche Züge gibt und den Staaten neue Gesetze verordnet, ohne demokratische Legitimation. Also nichts anderes als ein Verein, der diktatorisch handelt, ohne jemals demokratisch, staatlich, legitimiert gewesen zu sein. Alle EU Staaten unterwerfen sich lediglich feiwillig dieser Diktatur und zahlen die fetten Bezüge der EU-Funktionäre und abgeschobenen Parteimitglieder der EU-Mitgliedsstaaten. Man hat als nichts anderes installiert als ein Abzockverein für alle Parteien der EU-Mitgliedsstaaten! Es wird nie für die Bürger gearbeitet, sondern nur den Interessen der Parteien gedient.

  16. Das Video ist echt der Brüller, wie Junker da hacke-dicht kaum noch stehen könnend, die Staatschef begrüßt und den Orban zur Krönung gleich als Dictator.

  17. da wird sich nichts ändern
    in diesem Jahr nicht
    und in den folgenden Jahren nicht.

    wg.
    -Korrekturen der Wahlergebnisse,
    -u.U. gar nicht stattfindenden Wahlen,
    -Deutschland ist der Rückzugsraum des DAESH,
    -die Gutmenschen sind zu gut auszunützen

  18. @#3 kriticos (04. Jan 2016 15:35)
    Das hoffe ich doch sehr! Das Modell EU ist nicht möglich; genauso wie Mulitkulti eine Illusion ist!

  19. #Aufschrei 0.0 – Wenn die feministische Empörung ausbleibt
    image_pdfimage_print

    Ein Gastkommentar von BIRGIT KELLE

    Es ist ziemlich genau drei Jahre her, dass uns im Januar 2013 Rainer Brüderle und ein altherrendämlicher Anmachversuch in einer Hotelbar eine Sexismus-Debatte in Deutschland bescherte, angeheizt durch den sogenannten #aufschrei bei Twitter. Da waren wir also, wir Damen. Opfer der FDP, Opfer der Männer,
    (….)

    http://nrwjetzt.de/aufschrei-0-0-wenn-die-feministische-empoerung-ausbleibt/

  20. WIE RECHT ER HAT!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Großbritanniens Außenminister William Hague

    .
    ….hat die Euro-Zone als „brennendes Haus

    ohne Ausgang“ bezeichnet. „Es war

    Wahnsinn, dieses System zu schaffen,

    jahrhundertelang wird darüber als eine Art

    historisches Monument kollektiven Wahnsinns

    geschrieben werden“,

    sagte der konservative Politiker

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das schöne ist..

    Kein Super-Reich das mit Zwang zusammengefügt worden ist, hatte je Bestand!

    Nieder mit der EU-Diktatur!

  21. Pressekonferenz zu Köln

    • Ausgangspunkt für die Übergriffe war eine Gruppe von etwa 1000 Männern. Aus dieser Gruppe heraus wurden später die Straftaten begangen. Wie viele Täter es gibt, ist derzeit unklar.

    • Wolfgang Albers: „Die Straftaten sind begangen worden, aus einer Gruppe von Menschen, die von ihrem Aussehen her überwiegend aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raum stammen.“

    • Wofgang Albers: „Das ist ein völlig unerträglicher Zustand

    http://www.express.de/koeln/koelner-hbf-sexuelle-uebergriffe–ausgangspunkt-war-eine-gruppe-von-1000-maennern–23253360

  22. Ich glaube da fehlt nur ein kleiner Funke und, das mit der Europäischen Union ist gelutscht.
    Griechenland, da hat sich meines Erachtens nichts geändert. Die machen geradezu so weiter wie bisher. Englands Ausstieg oder, oder……. Ob es dann mit dieser volksverachteten Politik für Deutsche besser wird, muss sich erst zeigen ? Dumm Merkel und der Rest muss weg so oder so !

  23. Die EU ist das eigentliche Problem. Von niemandem durch eine Wahl legitimiert wird versucht, den rest-demokratischen Teil Europas zu eliminieren. Die Völker des Kontinents müssen und werden sich erheben, um diesen Haufen von Lobbyisten-Scheisse zu entfernen und wieder dahin zurückzukehren, wo man mal war – eine Vereinigung von Staaten mit ihrer Kultur, die Handel treiben, sich besuchen und sich damit echt BEREICHERN. Den Diktatorwn aus Brüssel wünsche ich einen Robespierre an den sprichwörtlichen Hals. Und der wird kommen …

  24. Junker der Penner ist ja wirklich hacke Dicht. Und sowas hat Verantwortung. Lächerlich !

  25. Öttinger sagte wort wörtlich,

    we polisch gawerment kennot anderständ mai wery gut kleinhausen oxfort englisch,

    so wei ar schtiupid end dont now wot i min.

  26. Wenn Herr Öttinger wirklich in Sorge um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dessen Aufgabe als unabhängige Informationsquelle wäre, so hätte er in Deutschland eine große Aufgabe vor sich. Oder kann man allen Ernstes behaupten, daß z.B. ein Herr Kleber(„Heulsuse“) objektiv berichtet?

  27. Ich hatte kürzlich das Vergnügen, eine Rede von Marcus Pretzell zu hören. Und der sagte, ein Brexit würde die EU ins Wanken bringen, aber nicht stürzen. Dagegen wäre ein Frexit, also ein Ausstieg Frankreichs das Totenglöckchen der EU (der käme sicher, wenn Marine LePen dort Präsidentin würde). Und Herr Pretzell muss es ja wissen, denn der ist ja als EU-Abgeordneter (meist) vor Ort in der Höhle des Löwen.

    Ich selbst dagegen bin Berufspessimist und fürchte, dass die Rest-EU (namentlich Deutschland) nach dem Ausstieg UKs und Frankreichs versuchen würde, den Substanzverlust auszugleichen – mit der sofortigen Aufnahme der Türkei und vielleicht auch einigen arabischen Ländern. OK, die Frage ist natürlich, ob Holland, Dänemark oder Italien das mitmachen würden.

  28. OT,-.….Meldung vom 4. Jan.2016 – 12:00

    Moslems sprengen Christbaum in Brüssel unter „Allahu akbar“-Rufen

    Wie mehrere Videos und Augenzeugenberichte belegen, dürften radikale Moslems in Brüssel zu Silvester unter „Allahu akbar“-Rufen einen Christbaum gesprengt haben. Dem nicht genug, wurde auch an anderen Orten randaliert, unter anderem wurde ein Auto in eine U-Bahn-Station geworfen. Terrorakt in Brüssel? Brüssel gilt seit langem als Hotspot für radikale Muslime aus ganz Europa. Ganze Stadtviertel sind mittlerweile von muslimischen Einwanderern beherrscht. Gerade in der Weihnachtszeit war in Belgien eine erhöhte Sicherheitswarnstufe ausgerufen worden, da man Anschläge befürchtete. In einem nun aufgetauchten Video der Gruppe Anonymus ist zu sehen wie Muslime einen öffentlichen Christbaum sprengen und dabei Allahu akbar rufen. Später warfen sie zudem ein Auto in eine U-Bahn-Station hinab.
    Video und Meldung hier —-> https://www.unzensuriert.at/content/0019614-Moslems-sprengen-Christbaum-Bruessel-unter-Allahu-akbar-Rufen

  29. Auf jeden Fall wird es sehr spannend.

    Und im Nahost hat bereits der III. WK begonnen.

    Nur weil Merkels und Co. auf Erdogans und Saudi Arabien gesetzt haben.

    Es ist zum verrückt werden – wir sind mit Wahhabiten Koalitionspartner! Schaut mal euch die Ehefrau vom Assad an. Und dann die Frau von diesem Erdogan. Oder von Wahhabiten aus Saudi Arabien.

    Die Kopfabschneider sind unsere Partner! Hilfe! Diese Regierung ist die schlimmste, die wir jemals hatten!

  30. 2016 Brexit oder gar EUxit?

    —-

    Erst wenn Deutschland pleite ist. Erst dann werden sie gehen.

  31. Der Witz ist doch, dass ausgerechnet aus Deutschland wieder aufgeregt geschnattert wird, die Pressefreiheit in Polen ist in Gefahr. Die EU muss darauf achten, dass die Medien unabhängig bleiben…
    haha
    Was ist denn mit unserem öffentlich rechtlichen Zwangsfernsehen. Darum müsste man sich mal zuerst kümmern. Z. B um den Rundfunkrat. Da hatte sogar das Verfassungsgericht moniert, dass zu viele Politiker drinsitzen.

  32. Good bye, Traumtänzer!
    Good bye, Schlafwandler!

    Good bye, EU!

    Juncker and Schulz, have a drink and fxxx you!
    Thanks!

  33. Es geht immer noch ein Stück Perverser. Nicht nur das fremde, primitive Menschen nach Europa illegal einwandern um von unseren Steuergeldern zu leben. Nein, die UNO-Flüchtlingshilfe bitte auch darum Ihnen unser Vermögen doch zu vererben: https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fileadmin/redaktion/PDF/Allgemein/TestamenteRatgeber.pdf

    Klar, während wir ein Leben lang unser Vermögen hart erarbeitet haben, sollen wir es dann nutzlosen Taugenichtsen, die noch nie etwas für unsere Gesellschaft geleistet haben, auch noch unser Vermögen vererben.

    Wir sehen an den Saudis was passiert wenn strenggläubige und bildungsresistente Dummköpfe zu Geld kommen.

    Menschen die leistungslos Reichtum erwerben oder geschenkt möchten sind zu nichts zu gebrauchen und verkommen. Ich werde lieber einem deutschen Obdachlosen Bildung und Unterkunft ermöglichen als eine primitiven Eindringling auch nur einen Cent zu schenken.

  34. Die EU wird Polen, Tschechen, Slovaken NICHTS vorschreiben können.

    Die Sovietunion konnte sie mit Militär ruhig halten – die EU kann das nicht.

    Die EU wird wieder mal entweder mit dem Geld locken oder Geld streichen. Mehr kann diese „Union“ nicht.

  35. Die EU wird nicht bestehen bleiben und auch nicht der Euro. Eine Währungsunion wie jetzt ist auf keinen Fall längerfristig haltbar.

    Man sieht ja selbst innerhalb der BRD findet ein dauerhafter Länderfinanzausgleich statt.

    Auch da müsste man langfristig zu einer anderen Lösung kommen. Es kann nicht sein, daß die einen immer Ihr gut verdientes Geld abdrücken müssen und die anderen es dann nicht mal fertig bringen einen Flughafen mit dem geschenkten Geld ordentlich zu bauen. Auch diese Leistungen müssten zeitlich begrenzt sein, dann heißt es eben Gürtel enger schnallen.

    Das uns das Ganze aber früher oder später um die Ohren fliegt ist klar. Glaube aber noch nicht in 2016. Es muß erst richtig eskalieren.

  36. „Was fällt, das soll man auch noch stoßen.“, um hier einmal Nietzsche zu bemühen. Also weg mit dieser Drecks-EU, diesem totalitären Bürokratie-Ungeheuer.


  37. ANKLAGE!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Jede dt. Frau, die von „Flüchtlingen“

    vergewaltigt wird, geht auf ihr Konto,

    Frau Merkel!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dafür wird sich das Merkel-Monster einmal vor Gericht zur verantworten haben.

  38. #27 the bostonian (04. Jan 2016 16:16)

    😆 😆 😆

    Immer wenn ich was zum Lachen brauche (kommt in letzter Zeit oft vor) höre ich mir das D-englisch von Oettinger an. Habe das übrigens auch bei meinen Freunden verbreitet.

  39. ICH MÖCHTE WIEDER DEUTSCHLAND HABEN UND DM EINFÜHREN!!!
    MERKEL MUSS WEG;GRENZEN KONTROLLEN;WIE DAS VORHER WAR-DANN HABEN DIE INVASORREN KEINE CHONCE!!!SIE KÖNNEN WIEDER NACH ARABIEN-HOPLA-HOPLA!!!!

  40. Lange vor der Wende (Anfang der 80-er-Jahre) konnten sich polnische Bürger auf die Solidarität des Westens, einschliesslich Westdeutschlands verlassen.

    Mittlerweile erfreut sich Polen, sehr zum Ärger der EUDSSR und der sie beherrschenden, entlaufenen Bauernsöhne und Möchtegernpolitiker, seiner Souveränität.

    Was sappelte diese ehemalige Bundeslandesobeniete? Man müsse Polen unter Aufsicht stellen!
    Einen souveränen Staat im sogenannten freien und demokratischen Europa will diese von deutscher Grossmannsucht besessene Niete beaufsichtigen lassen!!!? Mit welchem Recht!!!?
    Doch sicher mit ein und demselben Recht wie diese „Beaufsichtigung“ vor 70 bis 80 Jahren gegenüber der Tschechoslowakei, Österreich, Polen, Frankreich, Be-Ne-Lux-Staaten, Skandinavien und nach dem 2.Weltkrieg gegnüber Ungarn, der angeblich souveränen DDR , Tschechoslowakei usw praktiziert wurde.

    Die Liste der souveränen Staaten, in die diese EUDSSR ohne jegliche Rechtsgrundlage bereits bisher hineinmanipulierte wird von Tag zu Tag länger.

  41. Dem EU-Moloch droht nun der Todesstreich

    Lange schien der EU-Moloch ungestört an Macht gewinnen zu können, denn auf die Währungsunion folgte die Schulden und die Bankenunion und gerade arbeitet man an der Energieunion und dann das: Die Welschen und Engländer fallen zugleich an der Wahlurne vom EU-Moloch ab und damit droht diesem der Todesstreich. Immerhin verfügen England und das Welschenland über Atomwaffen, eine Knechtung durch den EU-Moloch scheidet also aus und so können sowohl die welsche Nationalfront als auch die englische Unabhängigkeitspartei jeder Zeit aus dem EU-Moloch austreten, wodurch dieser mit einem schlag 60 bis 100 Millionen Menschen verlöre. Doch dabei bliebe es nicht: Tritt einer oder beide aus, so wird man bestrebt sein den EU-Moloch zu sprengen, um wieder ein Gleichgewicht in Europa herzustellen. Und dies ist eine denkbar leichte Übung, da der Keil zwischen dem Goldesel Deutschland und den zahlungsunfähigen Mittelmeerländern schon da ist und nur noch einigermaßen geschickt benutzt werden muß.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  42. Unsere Mainstreampolitiker als EU-Lakaien haben das größte Recht, sich über Pressefreiheit in anderen Ländern aufzuplustern. Selber hat man eine gesteuerte Lügenpresse mit Dreck am Stecken ohne Ende. Deshalb: Zuerst vor der eigenen Türe kehren. Ich hab mir diese Medien abgewöhnt, denn man wird eh nur angelogen, von vorne bis hinten. Es ist zum Mäusemelken.
    Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich diesen Verein vor mehr als 20 Jahren nicht gewählt habe und vor einem Jahr das Anti-EU Volksbegehren unterzeichnet habe.

  43. vorhin gab es eine Pressekonferenz in Köln mit dem Polizeipräsidenten.
    Es ging um die Übergriffe der Invasoren auf deutsche Frauen in Köln.
    Hierbei sollen sich ca. 1000 Invasoren vor dem Kölner HBF versammelt haben.
    Man beachte die Zahl 1000–
    Bisher gab es über 60 Strafanzeigen der Opfer..Die Dunkelziffer der Opfer soll weit höher liegen.
    Die Straftaten sind von Männern begangen worden,die wohl aus dem arabischen und nordafrikanischem Raum stammen.
    Wenn Millionen Männer pro Jahr überwiegend illegal einreisen,wo keiner wirklich weiß,was diese im Schilde führen,oder ob diese eine kriminelle Biographie haben,wird es auf kurz oder lang bürgerkriegsähnliche Zustände in unserem Lande geben.
    Spätestens seit den Vorfällen in Köln,wo Horden Frauen überfallen,weiß wohl jeder,dass wir Frauen in unserer Freiheit durch eine desolate Politik erheblich eingeschränkt werden.
    In anderen Städten wie Stuttgart gab es ähnliche Fälle.
    Es ist alles nur noch unfassbar.
    Hier der Bericht aus dem Kölner Express von der Pressekonferenz am heutigem Tage.
    express.de/koeln/koelner-hbf-sexuelle-uebergriffe-ausgangspunkt-war-eine-gruppe-von-1000-maennern-23253360

  44. #8 rock (04. Jan 2016 15:48)
    Das Jahr 2016 wird schicksalhafte Veraenderungen, weltweit bringen.

    Bevor es besser wird, verschlechtert sich die Lage.

    Das ist in der Tat zu befürchten.
    Doch danach wird es aufwärts gehen. Insbesondere für Deutschland. Befreit von den unsinnigen Milliarden Transferzahlungen für Griechische Banken, Polnische Bauern und die vielen anderen handaufhaltenden Europa-Profiteure wird Deutschland sich erneuern.

    Darin haben wir Übung.

    1871, 1918, 1945 und 1990. Am Ende jeder dieser Krisen ist Deutschland zu neuer Kraft und wirtschaftlicher Macht auferstanden.

    Und natürlich werden wir wieder unser Grenzen schützen. Auch das können wir. Wälle, Zäune und Mauern bauen, das haben wir nicht verlernt und auch nicht, wie man diese sichert.

    Es kann uns sogar gelingen aus der historisch immer problematischen Feindschaft zu Russland auszubrechen und zurück zu finden zu einer friedvollen Zusammenarbeit mit unseren östlichen und westlichen, nördlichen und südlichen Nachbarn unter gegenseitigem Respekt.

    Wir haben Polen ebensowenig unter „Aufsicht“ zu stellen wie Russland zu sanktionieren. Dieser EU-Irrsinn muss ein Ende haben.

    Je eher, desto besser.

    2016 wird zum Schicksalsjahr und kann der Beginn einer grandiosen Entwicklung Deutschlands werden, ebenso wie 1871, 1918, 1945 oder 1990.

    Die Briten können für diese Entwicklung der Vorreiter sein. Es wird spannend.

  45. Die Grundidee der EU war einst eine gute, wenn ich mir aber jetzt anschaue was die voll ver……. P….. daraus gemacht haben brauche ich wieder den XXL-K-Eimer.

    EU sammt Euro in die Tonne treten und zurück zur EWG.

    Die Außenpolitik können wir auch ohne EU-Parlament koordinieren.

  46. „Je größer unsere Sorge ist, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk seine Funktion einbüßen könnte, nämlich die Bürger unabhängig zu informieren, desto mehr müssen wir die Unabhängigkeit der Regulierungsbehörden (in Polen) stärken.“

    Wuhaha! Yep – denke ich an „geistig unabhängig“ und „kritisch“, was fällt mir als erste ein? DAS DEUTSCHE FERNSEHEN! – Na klar – was sonst! Erst recht wenn man sich mal ansieht, wer da in diesen Gremien das Sagen hat.

    Die ganze Aufregung über Polen ist vollständig absurd: wer ist es denn, der sich ständig über geltende Gesetze hinwegsetzt (Dublin usw.)? Wie hieß das Land noch gleich? Ähhh…öh…ach ja richtig: DEUTSCHLAND.

    Im übrigen habe ich noch nie verstanden, was so schlimm daran ist, wenn ein Verfassungsgericht mit ZweiDrittel-Mehrheit abstimmt.

    Und das mit den Medien: die sind in Polen großenteils in deutscher Hand (Springer usw.). Und dementsprechend werden in Polen deutsche Regierungsinteressen unters Volk gebracht. Da von „Unabhängigkeit“ zu reden, ist schon mehr als zynisch.

  47. #27 the bostonian (04. Jan 2016 16:16)

    😆 😆

    Immer wenn ich was zum Lachen brauche, höre ich mich einer der „Reden“ von Oettinger in
    D-englisch an.

  48. #51 SV

    Wenn die SPD den Abwärtstrend stoppen will, dann geht das nur auf eine einzige Art: Indem sie Merkels CDU weit rechts(!) überholt. Wenn sie sich dagegen einen Dreikampf mit CDU und Grünen liefert, wer die meisten „Flüchtlinge“ ins Land holt, dann wird sie verschwinden – und das ist gut so. Lafontaine hat das offensichtlich erkannt.

  49. SPD auf Rekordjagd: laut INSA inzwischen bei 22,5%. Vorbildlich! Leute, Ihr schafft auch noch die 20 zu reißen – von oben natürlich.

    CDU 36,5. AfD bei 9,5% (war schon mal bei 10, aber das ist meist nach TV-Auftritten).

  50. Merkel hat den Untergang ihrer alten Heimat SBZ/DDR, in der sie in der FDJ Funktionsträgerin war, nicht überwunden. Deshalb will sie die LINKEN (von DIE LINKE bis C*DU) links überholen (so sieht es auch der Pseudo-Politiker Oppermann). Deren Forderungen nach einer Verdünnung der deutschen Bevölkerung durch die Masseneinwanderung kulturfremder Muslime entspricht ja genau der Denkweise dieser Frau und ihrer Unterstützer (Schäbele, Altmeier, Lammert, Uschi v.d.Leyen u.a.).

    MERKEL muss ABTRETEN bzw. durch ein AMTSENTHEBUNGSVERFAHREN abgesetzt und vor Gericht gestellt werden – dazu auch Schäubele, der über 100 Mrd. Steuergelder veruntreute!

  51. Das sind unsere Arabischen Facharbeiter die schon seit Jahren in die Rentenkasse einzahlen:

    NRW:

    So führte im Juni eine Routineeinsatz in Marxloh zu einem Großeinsatz mit elf Streifenwagen-Besetzungen: Die Polizisten kontrollierten vier Männer, über die sich Anwohner beschwert hatten. Die Kontrollierten waren allerdings Mitglieder einer libanesischen Großfamilie und riefen per Handy Unterstützer herbei. Etwa 100 Unterstützer eilten Polizeiangaben zufolge herbei. Etwa 20 von ihnen kreisten die Polizeibeamten ein und gingen auf sie los. Den Polizisten gelang es gerade noch, Verstärkung herbei zu rufen.

    Gelsenkirchen:

    Angebot eines Clan-Oberhaupts: Da die Polizei nicht genügend Personal habe, könne der Clan für Sicherheit auf den Straßen sorgen. Vorausgesetzt die Polizei würde die Mitglieder ab sofort in Ruhe lassen.

    Berlin:

    Berlin gilt als deutsche Hauptstadt der Clan-Kriminalität. „Wir gehen in Berlin von 15 bis 20 Clans aus, von denen etwa zehn in herausragender Weise kriminell sind“

    Diese zehn Clans seien im Jahr für zehntausende Straftaten verantwortlich.

    Clans in der Flüchtlingskrise Immobilien, vermieten sie anschließend an Asylbewerber und waschen so ihr Schwarzgeld.

    Die Clans verdienen außerdem Geld damit, dass sie ganz legal den Sicherheitsdienst für Flüchtlingsunterkünfte stellen. Die Polizei vermutet außerdem, dass die Clans in den Unterkünften Handlanger rekrutieren, die sie für Drogendeals oder Schutzgelderpressung einsetzen.

    Das sind die Facharbeiter die schon bei uns seit Jahren Leben und wo die Justiz und Politik versagt wie immer. Abschieben kann man diese Personen angeblich nicht da diese ja Verfolgt werden in Ihrer Heimat und diese Länder Sie nicht zurück nehmen wollen. Nachweislich wurden einige Clans bewiesen das diese nicht aus den Libanon kommen sondern aus der Türkei. Türkei weigert sich mit der Begründung:,,Diese Personen haben kein Wehrdienst in der Türkei abgeleistet und somit wurden diese keine Bürger der Türkei mehr“

    Ist das nicht ein toller Rechtsstaat dem wir da haben? Die Lachen unsere Justiz und die Politiker aus und diese Idioten lassen sich das noch gefallen.

  52. #54 Simbo (04. Jan 2016 17:06)

    OT

    Möchte die Vorschau wieder. Danke.

    höre ich „mich“ = mir 😆

  53. Öttinger die abgeschobene Hofschranze sollte lieber seinen dämlichen Mund halten!

    Der Zerfall der EU wäre nicht schade, wohl aber der Deutschlands!

  54. #8 the rock: Dein Wort in Gottes Ohr.

    #9: Das ist vom Grundsatz her schon richtig. Aber die vereinigten Staaten von Europa sind dann nicht ein selbständiger (mündiger erwachsener schon gar nicht) Staat, sondern ein Anhängsel der angloamerikanischen Achse des Guten.

    Ich bin noch nicht überzeugt, dass die EU auseinanderbricht. Von einem allerdings schon, nämlich dass wir uns im kommenden Jahr auf eine verfünffachung der Migranten einstellen dürfen. Und im Jahr darauf, darüber möchte ich nicht nachdenken. Wahrscheinlich sind wir in 2017 bei mehr als 10 millionen angelangt. Das allerdings ist gewollt und gesteuert, um die Nationalstaaten in Europa aufzulösen.

  55. Europa muß sich als das sehen was es ist und wie es auch jeder Europäer sieht. Ein Kontinent der Kulturen und der Unterschiede im positivem Sinne. Der Konkurenzkampf und nicht die Gleichmacherei hat Europa zu dem einzigartigen Entwicklungen der Vergangenheit gebracht. Ich finde Kulturen super aber auch nur da wo sie hin gehören mit minimalster Vermischung. Wir dürfen uns diesen SCHATZ nicht nehmen lassen um den uns der Rest der Welt beneidet.

    Der Abschaum in Brüssel muß weg!
    Ein loser Staatenbund zur Förderung aller und in erster Linie lokaler Geschäfte ist der Weg.
    Die Globalisierung zurückschrauben.

  56. @ #35 Wilhelm von Kaltwitz

    Good bye, Traumtänzer!
    Good bye, Schlafwandler!

    Good bye, EU!

    Juncker and Schulz, have a drink and fxxx you!
    Thanks!

    Dem ist nur noch ein Zitat einer amerikanischen Diplomatin hinzuzufügen:

    Fuck the EU!

  57. Realität trifft rotgrüne Politiker-Deppen:

    Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof. Gruppe von 1000 Männern war Ausgangspunkt – In Köln kam es zu einer Vergewaltigung

    In der Silvesternacht sind rund um den Kölner Hauptbahnhof Dutzende Frauen massiv sexuell belästigt und ausgeraubt worden. Bisher liegen 60 Anzeigen vor. Über das Ausmaß der Vorfälle ist die Polizei geschockt.

    http://www.focus.de/regional/koeln/silvesternacht-am-koelner-hauptbahnhof-gruppe-von-1000-maennern-fuer-sexuelle-uebergriffe-verantwortlich_id_5188685.html

  58. Die jungen hübschen Dinger sind wohl das Kolumbusei der russischen Gegenpropaganda

    Da der russische Herrscher Putin seine Freizeit gern in der Wildnis beim Jagen verbringt, so dürfte ihm dort durchaus der Gedanke gekommen sein, daß sich Krieg und Politik beim Menschen von den Brunftkämpfen und Revierstreitigkeiten der Tierwelt nicht sonderlich unterschieden. Sprich, daß die Männer den ganzen Unfug letztlich veranstalten, um die Frauen zu beeindrucken, was ja schon Aristoteles in seiner Schrift über die Staatskunst erkannte. Folglich ist es für die bejahende Aufnahme der russischen Gegenpropaganda durchaus förderlich, daß diese von jungen, hübschen Dingern, die nicht gerade zugeknüpft gekleidet sind, vorgetragen werden; zumal die VSA ihre Propaganda ja meist von alten Säcken und Transvestiten vortragen lassen. Aus überaus selbstsüchtigen Beweggründen hofft die männliche Zielgruppe, daß die Propagandastrategen der VSA dies erkennen und beschließen hier Feuer mit Feuer zu bekämpfen, was zu einer ästhetisch sehr sehenswerten Eskalation im Propagandakrieg führen sollte.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  59. Auch beim Bundesverfassungsgericht bedarf es bei besonders eingriffsintensiven Verfahren einer Zweidrittelmehrheit, nur in minderschweren Fällen reicht eine einfache Mehrheit. Im Grunde ist Polen uns da mit einer generell erforderlichen Zweidrittelmehrheit voraus. Nur durch böswilliges Verdrehen wird daraus eine Gefährdung des Rechtsstaates.
    Unser öffentlich-rechtlicher Rundfunk berichtet vollkommen unabhängig von der Wahrheit, was den Etablierten gefällt, die Steuerleinen sind da sehr komplex. In Frankreich hingegen beginnt ganz selbstverständlich nach jedem Regierungswechsel das große Köpfe rollen bei den Staatssendern und anderen relevanten Einrichtungen. Alles, was den Polen vorgeworfen wird, ist notdürftig zusammengeschustert und hält keinen objektiven Vergleich stand. Es ist nichts als eine Strafaktion wegen der verweigerten Verschwulung und Islamisierung.

  60. Polens Außenminister Witold Waszcykowski gab sich gegenüber dem Druck aus Brüssel betont gleichgültig:
    „Da schreibt ein EU-Beamter, der durch politische Beziehungen ins Amt kam, einer demokratisch gewählten Regierung. Woher nimmt er das Recht dazu?“
    ++++
    Total gut! 🙂

  61. #48 Konzern (04. Jan 2016 16:42)
    Berlin zahlt illegalen Einwanderen Geld für drei Monate aus
    http://www.freiezeiten.net/Berlin-zahlt-illegalen-Einwanderen-Geld-fr-drei-Monate-aus
    ++++
    Jetzt wollen natürlich alle Asylbetrüger in die sozialistisch-kommunistische Hochburg Berlin.
    Und das ist gut so für den Lerneffekt der bescheuerten Bundesregierung unter Merkel.
    Dadurch wird die Abwahl der Blockparteien im Bundestag und der Zerfall der EU mit dem Euro voraussichtlich drastisch beschleunigt!
    Weitermachen!

  62. #33 Erich_H (04. Jan 2016 16:23)

    2016 Brexit oder gar EUxit?

    —-

    Erst wenn Deutschland pleite ist. Erst dann werden sie gehen.

    Pleite sind wir doch schon. Mit offiziell über 2 Bio Euro Schulden. Wie man da noch von Reichtum faseln kann, ist höchst seltsam.

  63. …„die Rechtsstaatlichkeit in Polen bedroht sei“.

    Ha-ha! Dass ich nicht lache!
    Wo bleibt denn die „Rechtsstaatlichkeit“ in der EU? Wo in Deutschland? Stichworte: GG Art. 16 a, Abs. (2), Aufenthaltsgesetz.
    Da wird täglich tausendfach Recht gebrochen – oder schlichtweg ignoriert. Und jetzt, nach ungefähr 1 Million Rechtsbrüchen nur in diesem Jahr, regen sich endlich Stimmen in der CDU, man müsse in der Flüchtlingspolitik „zu einem geordneten Verfahren zurückkehren“. Hört! Hört! „Zurückkehren“!
    Es gibt ein schönes, passendes Sprichwort, kennen Sie auch, Herr Öttinger::
    „Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen“.

  64. Die Rechtsstaatlichkeit in Polen sei bedroht?

    Nein – sie wurde durch Anpassungen des polnischen Verfassungsgerichtes vielmehr gestärkt. Und auch die Kritikpunkte, die an Polen angesichts seines Umgangs mit den Medien finden mag, relativieren sich zumindest sehr schnell, wenn man bedenkt, daß hierzulande die Parteien über die Beiräte, Medienholdings und dergleichen direkt Einfluß nehmen, während alle diese Medien behaupten, „frei“ zu sein. Was ist wohl verwerflicher?

    Im BRD-Deutschland ist die Rechtsstaatlichkeit nicht bedroht – sie wurde aufgegeben und verworfen.

    Es ist nicht nur der Herr Juncker oder Oettinger, die gefälligst sich aus Dingen, die sie nichts angeht, heraushalten sollten, es ist diese gesamte so genannte „EU“, die endlich zu verschwinden, oder sich wenigstens demokratisch im Sinne einer EG zu reformieren hat – oder zu verlassen ist.

  65. An Polen und erst recht an der mittelosteuropäischen Gruppe Polen – Tschechien – Ungarn wird sich die EU die Zähne ausbeißen. Besonders dieser lächerliche ungewählte Oettinger wird mit seinem dämlichen und politisch aberwitzigen Versuch, Polen „unter Aufsicht“ zu stellen, sein Waterloo erleben. Die Polen sind viel zu stolz und nationalbewusst, als dass sie sich von einem farblosen und politisch tumben EU-Funktionär, zumal noch von einem deutschen, unter Kuratel stellen ließen. Wer ihm diese Schnapsidee eingegeben hat, muss von etwa gleicher denkerisacher Qualität sein wie Oettingers oberste Herrin, die Dame im Hosenanzug in Berlin, die ja auch für ihren Intellekt berüchtigt ist.

  66. EU ist ein globalistisches Projekt im Interesse des Großkapitals und gegen Völker Europas und eine Utopie.
    Wie jede Utopie wird sie scheitern.

    EU funktionierte noch mit Ach und Krach als Sozialamt.
    Die nächste Stufe – Instrument der Umvolkung – bringt die Utopie endgültig zum Fall.

    Entweder wird EU zum Bund der Nationalstaaten umgestaltet oder wird zerfallen.
    Und das ist gut so.

  67. Die Backsteine stehen gegenwärtig ziemlich unter Beschuß

    Rußland hat mit zwei Stellvertreterkriegen, Umsturzversuchen, dem künstlichen Ölpreisverfall und einem Handelskrieg zu kämpfen, in Brasilien tobt die Meute gegen die Regierung und in Südafrika soll es auch brodeln, während in China die Aktienmärkte einbrechen und nur Indien Ruhe hat (oder vielmehr hätte, wenn es diese garstigen Naxaliten nicht gäbe). Man merkt es: Die Backsteine stehen mächtig unter Beschuß und dies natürlich von den VSA, was auch nicht verwundert, haben dieser doch die Backsteine mit ihrer Entwicklungsbank und der asiatischen Entwicklungsbank reichlich Ungemach bereitet. Als liberale Staaten sind Brasilien und Südafrika natürlich besonders verwundbar, weil sie über eine erlaubte Opposition verfügen, deren sich die VSA bemächtigen und bedienen können. Erschwerend kommt hier noch hinzu, daß die Regierungen der beiden Länder sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Es könnte daher nun den VSA gelingen die beiden Ländern aus den Backsteinen herauszubrechen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.