Bernd LöhmannDer Chefredakteur der Zeitschrift „Die Politische Meinung“, Bernd Löhmann (Foto), hat einen mit Blick auf die Flüchtlingskrise bestellten Text des Berliner Historikers Professor Dr. Alexander Demandt über den Untergang des Römischen Reichs mit einer fadenscheinigen Begründung abgelehnt. „Gerade auch unter dem Eindruck der Ereignisse zu Sylvester in Köln ist mir deutlich geworden, dass Ihr sachlicher geschichtswissenschaftlicher Text, den Sie dankenswerterweise für uns vorbereitet haben, von böswilliger Seite im Kontext unserer politischen Zeitschrift missinterpretiert werden könnte. Aus meiner Perspektive besteht die Gefahr, dass isolierte Textstellen missbräuchlich herangezogen werden könnten, um allzu einfache Parallelitäten zur aktuellen Lage zu konstruieren, die wir uns nicht wünschen können“, so Löhmann. (Den von Löhmann abgelehnten Text hat jetzt die FAZ abgedruckt. Abgelegt unter Political Correctness)

» bernd.loehmann@kas.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

143 KOMMENTARE

  1. Ja, echte Wissenschaft ist nahe an den den Fakten und bedient nicht kriminelle Ideologen.

    Das macht den Unterschied!

  2. PC, PC über alles…
    Manche Systemkriecher wollen es nicht verstehen, daß sie sich mitschuldig machen.

  3. Immer wenn Ideologie auf Realität trifft,

    dann gewinnt die Realität!

    Diese Erfahrung musste schon Adolf Hitler im Bunker, oder Honecker in Ost-Berlin machen.

    Diese Erfahrung müssen jetzt auch bald unsere rotgrünen/schwarzen Gutmenschen-Deppen machen müssen.

    🙂

  4. Aus der Geschichte lernen:

    Sehenswerte Bilder! Diese Bilder zeigen wie der Affenislam ein Land in die Steinzeit katapultiert hat. Unbedingt anschauen.

    Sie erraten nie, welches Land in den 60er-Jahren so fortschrittlich aussah

    Krieg, Zerstörung, Angst: Seit den 80er-Jahren herrscht in Afghanistan nur eines zuverlässig: Das Chaos. Dass Afghanistan davor ein ganz anderes Land war, zeigen diese Bilder des amerikanischen Professors Bill Podlich.

    http://www.focus.de/panorama/videos/fotos-eines-amerikaners-sie-erraten-nie-welches-land-in-den-60er-jahren-so-fortschrittlich-aussah_id_5231455.html

    🙂

  5. Geschichte wiederholt sich! Der Aufsatz enthält verblüffende Parallelen zum derzeitigen Zustand von Deutschland und Teilen von Europa. Sehr interessant, daß ausgerechnet die FAZ ihn – zumindest in ihrer online-Ausgabe – gedruckt hat.

  6. @ #5 Templer

    Sie erraten nie, welches Land in den 60er-Jahren so fortschrittlich aussah

    Krieg, Zerstörung, Angst: Seit den 80er-Jahren herrscht in Afghanistan nur eines zuverlässig: Das Chaos. Dass Afghanistan davor ein ganz anderes Land war, zeigen diese Bilder des amerikanischen Professors Bill Podlich.

    http://www.focus.de/panorama/videos/fotos-eines-amerikaners-sie-erraten-nie-welches-land-in-den-60er-jahren-so-fortschrittlich-aussah_id_5231455.html

    Im Iran sah es in den 1970er Jahren nicht anders aus.
    https://www.youtube.com/watch?v=dF47rrHd7wo

  7. Es ist doch klar warum die den Text ablehnen. Es soll schließlich keiner wissen wohin der Multikulti-Asylwahn führen wird, nämlich in den Untergang Deutschlands. Noch 2-3 Jahre wie 2015 plus bedingungslosde Familienzusammenführung und das Schicksal (der Untergang) des deutschen Volkes ist besiegelt.

    Deutschlands Eliten machen dieselben Fehler, mit einem einzigen Unterschied. Die BRD-Eliten machen den Fehler wird ganz bewusst, nämlich deshalb, um das deutsche Volk aus dem weiteren Verlauf der Geschichte zu beseitigen.

    Europa liegt nicht im Sterben!

    Europa wird ermordet!!!

    Dieser bewusst herbeigeführte Sterbeprozess wird seit Jahrzehnten von einer skrupellosen und korrupten Elite aus dem In- und Ausland geplant, betrieben und gefördert.

    Und dies trifft besonders auf Deutschland zu.

  8. Unter Kenner, Insidern, Historikern ist der Untergang des Römischen Reiches im Vorgriff auf das, was uns jetzt blüht, nichts neues.

    Alle Zutaten gab es auch schon damals, eine Hochkultur, in gewisser Dekadenz, getragen von Hybris, alles zu können zu wissen und zu beherrschen, eine neue aggressive missionierende Religion, genannt das Christentum und eine Völkerwanderung, die von dem römischen Reich wie Fliegen angezogen wurde, es plünderte, vernichtete und die Menschen ins düstere Mittelalter geschickt hat.

    Dass man davon jetzt nichts wissen will, weil es dann noch augenfälliger wird, passt natürlich in den politische korrekten Kram., hält aber anderseits nicht den Lauf der Dinge sauf.

  9. #4 Templer

    „Immer wenn Ideologie auf Realität trifft,
    dann gewinnt die Realität!“

    Stimmt. Spätestens wenn 30 Millionen Moslems in Deutschland leben, nach der derzeitigen Entwicklung und Schwesigs bindungslosen Familienzusammenführungsplänen dürfte das 2020-25 der Fall sein, ist es vorbei mit der BRD-Multikultiideologie.

  10. OT
    Silvesternacht
    Übergriffe nach Kölner Muster in zwölf anderen Bundesländern

    Sexuelle Übergriffe in Kombination mit Eigentumsdelikten ähnlich wie in Köln hat es Medienberichten zufolge in der Silvesternacht in insgesamt zwölf Bundesländern gegeben. Allerdings war das Ausmaß offensichtlich sehr unterschiedlich, hieß es am Samstag in NDR und WDR unter Berufung auf einen internen Bericht des Bundeskriminalamts (BKA), der auch der „Süddeutsche Zeitung“ vorliege. Hinweise auf Verabredungen unter den Tätern gab es demnach kaum.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151369348/Uebergriffe-nach-Koelner-Muster-in-zwoelf-anderen-Bundeslaendern.html

  11. „Was können wir denn aus dem Untergang Roms lernen?

    Dass wir eine weitsichtige Politik mit Augenmaß betreiben und auf die langfristige Folgen von Einwanderung achten müssen. Die Spannung zwischen armen und reichen Völkern ist uralt. Die Angst der Europäer vor den armen Völkern des Südens ist auch alt. Mit dem Ende einer Kultur dauert es allerdings doch etwas – im Fall Roms etwa 500 Jahre.“

    Bzgl. der 500 Jahre dürfte es sich um einen fatalen Irrtum handeln. Wir leben in einer extrem beschleunigten Zeit. Da werden aus 500 Jahren schnell 5 Jahre.

  12. Löhmann hat ganz konsequent die Anweisungen aus den Silvesteransprachen 2014 und 2015 umsetzen wollen („Folgen Sie denen nicht…“).

  13. … und zudem habe der Kaiser die Pflicht, in christlicher Nächstenliebe nicht nur an das Wohl der Römer zu denken, sondern für alle Hilfsbedürftigen Sorge zu tragen.

    Tja, so etwas kommt eben dabei heraus, wenn man vor lauter „christlicher Nächstenliebe“ das Wohl und die Interessen des eigenen Staatsvolks nicht mehr gebührend berücksichtigt: schleichender Untergang.

    „Die Staatsräson kann nicht christlich sein.“
    Alexander Gauland

    Ergo: Das Pfaffenpack soll sich gefälligst aus der Staatspolitik heraushalten. Sie dürfen aber gern nach Afghanistan fahren und mit den Taliban beten.

  14. Die Meinungswächter sind die ersten Zensoren der Wahrheit, welcher der Masse vorenthalten werden soll!

    Nur wer die Wahrheit nicht ertragen kann, oder scheut, wählt statt dessen die Lüge!

  15. Da erfahrungsgemäß nur die wenigsten PI-Nutzer Links auch öffnen, sei hier Demandts letzter Absatz zitiert:

    Es ist eine alte Frage, warum die reiche, hochentwickelte römische Zivilisation dem Druck armer barbarischer Nachbarn nicht standgehalten hat. Man liest von Dekadenz, von einer im Wohlstand bequem gewordenen Gesellschaft, die das süße Leben des Einzelnen erstrebte, aber den vitalen und aktiven Germanenhorden nichts entgegenzusetzen hatte, als diese, von der Not getrieben, über die Grenze strömten. Überschaubare Zahlen von Zuwanderern ließen sich integrieren. Sobald diese eine kritische Menge überschritten und als eigenständige handlungsfähige Gruppen organisiert waren, verschob sich das Machtgefüge, die alte Ordnung löste sich auf.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/untergang-des-roemischen-reichs-das-ende-der-alten-ordnung-14024912.html

    Aber schon gestern hat sich hier leider kein Mensch für Demandts Artikel interessiert. Immerhin stimmen 1046 FAZ-Leser Demandt zu, 6338 Mal wurde der Text auf Facebook „geteilt“.

  16. Der Chefredakteur der Zeitschrift „Die Politische Meinung“, Bernd Löhmann, muss UMGEHEND von seinem Posten enthoben werden. Genauso wie der Intensdant des SWR usw.
    Doch solange Merkel noch das Sagen hat, bleibt alles, wie es ist.

  17. Solche Memmen und Arschkriecher braucht das Land nicht. CDU hat sowieso fertigt ! Vergesst nicht AfD zu wählen !
    Der Chefredakteur der Zeitschrift „Die Politische Meinung“, Bernd Löhmann ,… und sowas ist Chefredakteur von einer politischen Zeitung. Was will man mit so einem Menschen, Toilettenfrau wäre der richtige Arbeit für ihn.

  18. Zusammenhalt und Wert eines politischen Gemeinwesens ist in der Kraft seiner Identität begründet.

    Deshalb wohl die Massenflutung ?!

  19. Bürgerwehren unerwünscht, dafür Armlänge Abstand nicht vergessen

    OT,-.….Meldung vom 23.01.16 – 12:34 Uhr

    Gelsenkirchen: Mann zeigt Zivilcourage und wird zusammengeschlagen

    Am 13. Januar wurde in Gelsenkirchen ein Mann der Zivilcourage zeigte, indem er einem jungen Mädchen helfen wollte, brutal zusammen geschlagen. Der 45 jährige sah gegen 21 Uhr wie ein etwa 13-14 jähriges Mädchen von vier jungen Männern geschubst und bedrängt wurde. Er forderte die Männer auf das Mädchen in Ruhe zu lassen und wurde daraufhin selbst attackiert. Erst als ein Auto hielt ließen sie von ihm ab. Die Täter werden als etwa 20-25 Jahre alt mit südländischem Aussehen und dunkler Kleidung beschrieben. Die Polizei hofft, dass sich das Mädchen und der Autofahrer als Zeugen melden.
    http://www.shortnews.de/id/1187216/gelsenkirchen-mann-zeigt-zivilcourage-und-wird-zusammengeschlagen

  20. #10 Metaspawn

    Und heutzutage geht alles 10-100Mal schneller.

    Schon bis 2020 kann Deutschland völlig zerstört am Boden liegen. Aber erzähle das mal einem Normalwähler, der glaubt dir nicht.

    Wenn ein deutscher Facharbeiter jetzt für seine Fima für 5 Jahre ins Ausland geht sollte er sich von Deutschland verabschieden. Wenn der in 5 Jahren zurückkommt, dann wird er in ein für ihn fremdes Land zurückwandern welches er nicht mehr wiedererkennen wird!

    Meiner Meinung nach ist 2016 ist das letzte Jahr um noch die große Wende herbeizuführen. Die Wahlen im März sind schon fast die letzte Chance das Ruder noch rumzureißen, wenn der Wähler die AfD links liegen lässt war es das wohl. 🙁

  21. #13 Klang der Stille (23. Jan 2016 13:48)

    Bitte ab Minute 36:30 ansehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=7acqMrriRyE

    Das Römische Weltreich verfällt.
    Grund: Asylpolitik

    ————————-

    Das ja ist Wahnsinn! Heute würde das niemals mehr bei Phönix so laufen. Da wird ja ab 36:30 1 zu 1, Komma, für Komma unsere gegenwärtige Geschichte erzählt!!!

  22. Na, das Argument ist ja erschreckend ehrlich. Da verstehen ja sogar die Dumpfbacken (Dunkeldeutsche) wie sie desinformiert werden. Danke.

  23. Wie Gauland schon am Montag bei Hart aber fair feststellte, dass es keine zentrale Zensurbehörde für Medien gibt sondern eine Selbstbeschneidung der Medienschaffenden im Kopf.

    Das Prinzip ist überall gleich, ob bei der Monopolpresse oder Erzeugnissen im Dunstkreis des herrschenden politischen Machtkartells.

  24. Demandts Artikel war in der gedruckten FAZ mit einer Greser & Lenz-Zeichnung illustriert: Ein monströses Nilpferd (die Barbaren) reißt das Maul weit auf: Das Nilpferd hatte einen zarten Hirsch erlegt.

  25. Aha, vielleicht sollten wir vorsorglich ALLE Geschichtsbücher dieser Welt verbrennen, denn es besteht die Gefahr, dass isolierte Texte von böswilliger Seite missinterpretiert und instrumentalisiert werden könnten.

    Ich kenne da ein Buch (oder sollte man besser sagen, eine ideologisch-religiöse Hetzschrift), das angeblich ständig auf der ganzen Welt von Sprenggläubigen missinterpretiert wird. Und diese Buch wäre wirklich das einzige, das es verdient hätte, verbrannt und verboten zu werden.

  26. #23 BePe (23. Jan 2016 13:58)

    Dito. Habe ich unter meinem Posting 14 im Nachgang genau so gesehen, bzw. sehe es so.

    Klasse ist auch wirklich was # Klang der Stille da gefunden. Unbedingt angucken.

  27. #5 Templer (23. Jan 2016 13:34)

    „Aus der Geschichte lernen:

    Sehenswerte Bilder! Diese Bilder zeigen wie der Affenislam ein Land in die Steinzeit katapultiert hat. Unbedingt anschauen.

    Sie erraten nie, welches Land in den 60er-Jahren so fortschrittlich aussah….“
    ———————————————————-

    Die Afghanin Anahita Girishki hat die „Sitiation“ Afghanistan sehr gut illustriert, wie aus „Afghanistan“ Aff_Schweinistan wurde.
    Alles was einheimisch aussah wurde von den Mohammedanern als „umislamisch“ angesehen und systematisch ausgerottet.

    http://www.whq-forum.de/invisionboard/index.php?showtopic=26624&mode=threaded&pid=891027

    Die letzten ca. 2000 autochthonen Kalascha wird der iSSlam wohl auch noch „schaffen“.

    https://www.google.de/search?q=Kalasha&client=safari&rls=en&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi89bjm_L_KAhXJ3CwKHSdBAVYQ_AUIBygB&biw=721&bih=634

    Nieder mit der iSSlam_Pest !!!!!

  28. Diese LinksGutmenschen sind der widerlichste Dreck.
    Sie werden jeden Tag schlimmer.

    Die würden auch noch behaupten die Erde sei eckig, wenn einer von der AFD sagt daß sie rund ist.

  29. #8 Grenzedicht (23. Jan 2016 13:38)

    @ #5 Templer

    Sie erraten nie, welches Land in den 60er-Jahren so fortschrittlich aussah

    Krieg, Zerstörung, Angst: Seit den 80er-Jahren herrscht in Afghanistan nur eines zuverlässig: Das Chaos. Dass Afghanistan davor ein ganz anderes Land war, zeigen diese Bilder des amerikanischen Professors Bill Podlich.

    http://www.focus.de/panorama/videos/fotos-eines-amerikaners-sie-erraten-nie-welches-land-in-den-60er-jahren-so-fortschrittlich-aussah_id_5231455.html

    Im Iran sah es in den 1970er Jahren nicht anders aus.
    https://www.youtube.com/watch?v=dF47rrHd7wo

    Nachbarn von uns haben in den 1970igern für fünf Jahre in Kairo/Ägypten gelebt. Er war dort für eine deutsche Firma als Ingenieur tätig. Fassungslos haben sie am Fernseher die Bilder über den „arabischen Frühling“ verfolgt.
    Brigitte hat Mitte der `70iger alleine als normale, westlich gekleidete Frau die Hauptstadt Kairo erkundet, ohne auch nur ein eiziges Mal behelligt zu werden.
    Die Menschen waren nett, aufgeschlossen, weltoffen und hilfsbereit.

  30. Das klingt ja schon fast nach einem abgekarteten Spiel. Der Chefredakteur einer unbekannten Zeitschrift (war zumindest mir kein Begriff) der extrem CDUnah ist, bestellt einen sehr kritischen Artikel, der die Parallelen der Flüchtlingspolitik zwischen Rom und Deutschland aufzeigt.

    Und lehnt diesen dann Medienwirksam ab, wobei er die Interpretation gleich mitliefert, dass sich die Parallelen geradezu aufdrängen und dass man daher kein Öl ins Feuer gießen will. Löhmann kann seine Hände in Unschuld waschen und unter dem Duktus des Tabubruchs, wird der Artikel einer breiten Öffentlichkeit, in einer immer noch extrem angesehenen Zeitung zugänglich gemacht.

  31. Hört mal her Ihr dreckiges linkes Lumpenpack !!

    NOCH, .. noch habt Ihr eine große Fresse !!

    NOCH !!!

  32. Wir erleben in diesen Jahrzehnten nichts anderes als den Untergang der islamischen Welt, von der sich einige Unverbesserliche in unserem deutschen Spa-Refugium meinen erholen zu dürfen und neu ausholen zu müssen:

    zu jenen Vernichtungs- und Versklavungskriegen, denen der Sklavenhändler aus Medina das Wort und die Ideen im Koran und durch sein Leben vorgegeben hat.

    Sure 2, Vers 216: „Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.“ (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

    Sie treffen auf eine Bevölkerung, die voll auf der Droge „Multikulti“ ist, die sie zur Schuldvermeidung schlucken und die sie völlig blind macht gegen alle Bedrohungen und Intoleranzen, die auf sie zurollen.

  33. triebhafte Sittenteufel und Frauenjäger, fremdländischer Kultur, auf Suche nach Opfer

    OT,-.….Meldung vom 22.1.2016

    Sexuelle Übergriffe: Erste Schule unter Polizeischutz

    Wilhelmsburg – Nach St. Pauli gibt es offenbar einen zweiten Ort in Hamburg, in dem zahlreiche Junge Frauen Opfer von Übergriffen und Belästigungen werden. Betroffen sind die Schülerinnen der Gewerbeschule W4 an der Dratelnstraße, in der etwa 2000 vorwiegend weibliche Schüler zur Medizinischen, Zahnmedizinischen oder Tiermedizinischen Fachangestellten ausgebildet werden.
    Die Taten wurden erst jetzt bekannt, nachdem die Schulleiterin mehrere Fälle gemeldet hatte. Schülerinnen waren bedrängt und teilweise auf sexueller Basis belästigt. Danach waren sie auf dem Weg zum S-Bahnhof Wilhelmsburg von einzelnen Männern, aber auch von kleinen Gruppen auf unterschiedlichste Art und Weise belästigt oder zum Küssen aufgefordert worden sein. Im Klartext: Der Weg zur Berufsschule ist für die jungen Frauen ein Spießrutenlauf. Die Polizei spricht von bislang mindestens acht Fällen. Das scheint nur die Spitze des Eisbergs zu sein. Befragungen des für die Schule zuständigen Polizisten erbrachten, dass es zahlreiche ähnliche Taten gab, obwohl bislang nur ein Teil der Schülerinnen befragt werden konnten. Eine Schülerin schilderte, dass die sie von Männern, die ihr bis zum Hauptbahnhof in Hamburg gefolgt waren, an die Wand gedrückt wurde, während weitere Männer daneben standen und lachten. „Weitere ähnliche Vorfälle wurden beschrieben“, so Hauptkommissar Andreas Schöpflin. Fast alle spielten sich im Umfeld der Schule ab. Die Beschreibung der Täter ist nahezu identisch. Sie sprachen kein oder kaum Deutsch, stammten offensichtlich aus dem Nahen Osten oder Nordafrika. Es wird auch geprüft, ob sie aus der nahen Zentralen Erstaufnahme an der Dratelnstraße kommen. Dort sind rund 1400 Flüchtlinge untergebracht. Für die Schule gibt es jetzt wegen den Übergriffen und Belästigungen Polizeischutz. Es ist eine verstärkte Präsenz angekündigt worden. Angedacht ist der Einsatz der Bereitschaftspolizei. zv http://www.harburg-aktuell.de/news/police/sexuelle-ubergriffe-erste-schule-unter-polizeischutz.html

  34. #5 Templer (23. Jan 2016 13:34)

    Sie erraten nie, welches Land in den 60er-Jahren so fortschrittlich aussah

    Zeitungsartikel in der New York Times im Jahre 2050:

    Sie erraten nie, welches Land bis 2015 so fortschrittlich aussah und eines der wohlhabendsten, lebenswertesten und sichersten Länder der Welt war

    Siehe auch dieser sehr lesenswerte Artikel von Imad Karim (Regisseur mit iranischen Wurzeln):

    […]
    Ich liebte die Vielfalt, wanderte durch Deutschland, erfreute mich über Bayrische Trachten und Gesänge, genoss die Weinfeste der Hessen und der Pfälzer, bewunderte die Kohlen-Malochen der Ruhgebieter und ihre polnischen Nachnamen, versuchte mit Freude die Anglistischen Lieder der Norddeutschen zu entziffern und kehrte nach Berlin zurück, setzte mich in einer Urkneipe und bestellte „Berline Weiße mit Schuss“.
    […]
    Vor Jahren besuchte ich Neukölln und erkannte den Stadtteil nicht mehr. Ich dachte, ich befinde mich in Kabul.
    […]

    https://de-de.facebook.com/permalink.php?story_fbid=504990716338676&id=100004832569316

  35. Eigentlich sollte man alle Texte von Historikern nicht mehr drucken, die sich mit Niedergang, Staatszerfall und Bürgerkrieg befassen. Es könnten „in der aktuellen Situation“ „falsche Schlüsse“ daraus gezogen werden. Auch sollte jede historische Betrachtung gewissenloser, degenerierter „Eliten“ unterbleiben, die gegen die Interessen ihres Staatsvolks gearbeitet und es verraten haben.

  36. HC Strache: „Stopp-Taste bei der Zuwanderung drücken!“

    Obergrenze der Marke „Nudelsieb“

    Sollte die Koalition an dieser „Fantasiezahl“ von 37.500 aufzunehmenden Asylwerbern festhalten, müsste sie die Grenzen bereits Ende Jänner dicht machen, erklärte HC Strache. Er verwies dazu auf die täglich 3.000 bis 6.000 über Kärnten einreisenden „Flüchtlinge“, während Deutschland nur mehr maximal 2.500 pro Tag aufnehmen wolle. Hinzu kämen die täglich 200 bis 300 aus Deutschland nach Österreich zurückgeschobenen „Scheinasylanten“. „Deshalb haben Rot und Schwarz ja grundsätzlich nicht von einer ,Obergrenze‘ gesprochen, sondern von einer ,Planungsgröße‘ und einem ,Richtwert‘. Das heißt also in Wahrheit: Es bleibt alles beim Alten, weil die ,Obergrenze‘ durchlässig ist wie ein Nudelsieb“, warnte der FPÖ-Obmann.

    http://www.hcstrache.at/artikel/hc-strache-stopp-taste-bei-der-zuwanderung-druecken/

  37. Als NGO und Nazi-Merkels 5. Kolonne hat die in der Ukraine aber kein Problem damit, genau solch ein Chaos anzurichten und eine frei gewählte Regierung zu stürzen. Vergessen wir bitte nicht, dass die CDU-finanzierte (Gelder aus Parteienfinanzierung!!!!) faktisch mit unseren Geldern den Box-Depp, seine Udar-Partei und damit die Nazi-US-Regierung in Kiew finanziert haben.

    Plötzlich, wenn Ungemach vor der eigenen Haustür entstehen könnte, da werden diese Verbrecher unruhig. Doch dazu ist es bereits zu spät.

    Normalerweise lernt man aus der Geschichte. Das wurde uns mit Bezug auf „33-45“ über Jahrzehnte eingebleut. Jetzt auf einmal lehnen die die Adaptierung verallgemeinerungswürdiger historischer Vorgänge auf die eigene mittlerweile „Führunker-Anfang-Mai-45“-Situation vehement ab. Warum eigentlich?

    Das Volk will jetzt Köpfe rollen sehen und der Abgang von Ceaucescu hat das öffentliche Leben dort z.B. recht schnell zur Ruhe kommen lassen. Über die Verarsche und den Abgang von Honecker haben wir uns jahrelang geärgert. Das passiert nicht noch mal, die Variante „Ceaucescu“ ist mir deutlich symphatischer. Das schafft Rechtsfrieden.

  38. OT

    Nur einmal zur Information.

    Bzgl. der Kölner Sylverster „Feierlichkeiten“ sind bis dato 933 Anzeigen bei der Polizei eingegangen.

    Mit Spannung erwarte ich Fasching.

    Mögen die „bunten“ Spiele beginnen.

  39. Bernd Löhmann beteiligt sich wohl aktiv am massenhaften Rechts- und Verfassungsbruch.

    Obendrein befürwortet er offensichtlich die Verfolgung und Ermordung von Christen:

    wie ist das zu bewerten,

    wenn in den Glaubenssätzen des Islam zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191) ?

    wie lässt sich das mit unseren christlichen Werten vereinbaren?

    Ist es dann nicht so, dass diejenigen, die diese Einwanderer hier haben wollen, dann entsprechend den Glaubensregeln die christlichen Einheimischen dadurch ausrotten wollen? Oder wissen diese Befürworter das einfach nicht?

    Hätte er die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnte er ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Will er nicht oder kann er nicht?

    Es sind definitiv illegale Eindringlinge. Das kann man drehen und wenden wie man will, es sind eben KEINE Flüchtlinge.

    „..In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    Warum leistet er Beihilfe zum strafbaren illegalen Aufenthalt?

  40. Die Unterschiede zwischen der historischen Situation und heute sollten ebenso deutlich sein.
    Germanen und Goten waren schon in Rom an der höher entwickelten Zivilisation interessiert, kopierten sie, näherten sich an. Auch später blieb Rom stets ein architektonisches, gesellschaftliches und staatliches Ideal. Zudem setzte sich eine Religion durch, die von den Einwanderern gar nicht mitgebracht oder favorisiert wurde.
    Was wir heute erleben werden, ist vielfach vernichtender und die ünftige soziale, technisch-wissenschaftliche, sportliche und letzten Endes auch die politische Entwicklung geht steil nach unten. Diese Religion führt nicht zu einem erneuten Höhepunkt, sondern zu dumpfer Agonie.

  41. Man muss kein Geschichtsprofessor sein um zu erkennen wohin alles führt. Der Untergang ist unvermeidlich. Die paar Aufrechten hier und irgendwo da draußen, werden es nicht mehr stoppen. Ich habe mal einen Spruch gelesen, bezieht sich glaube ich auf einen römischen Centurio: „Lieber aufrecht sterben, als knieend zu überleben.“
    Es wird nicht friedlich enden, die wehrhaftesten
    haben bessere Chancen. So was nennt man dann natürliche Auslese. Das „Gutmenschentum“ wird jedenfalls nach dem Ende dieses Evolutionszyklus auf lange Zeit Geschichte sein.

  42. Neuerdings verschwinden Sachen, hier nochmal:

    #25 Metaspawn:

    Das ja ist Wahnsinn! Heute würde das niemals mehr bei Phönix so laufen. Da wird ja ab 36:30 1 zu 1, Komma, für Komma unsere gegenwärtige Geschichte erzählt!!!

    Sie vergessen ein wichtiges Detail: Der Experte, der in der ZDF-Doku „Komma für Komma unsere gegenwärtige Geschichte erzählt“, ist just Alexander Demandt! Demandt spricht von einer „völlig verfehlten Integrationspolitik“ und davon, dass Kaiser Valens 376 die Tür „nicht mehr zukriegte“, nachdem er sie einmal aufgemacht hatte. Die Doku „Kampf um Rom“ stammt von 2004.

    Die Geschichte von Kaiser Valens hatte Dirk Schümer vor ein paar Monaten auch in der „Welt“ erzählt, Überschrift „,Wir schaffen das‘ kostete den Kaiser den Kopf“:

    http://www.welt.de/kultur/article147412735/Wir-schaffen-das-kostete-den-Kaiser-den-Kopf.html

    Die FAZ-Herausgeber dürften es schon bitter bereut haben, dass sie Schümers Vertrag nicht verlängert haben.

  43. #40 Waldorf und Statler (23. Jan 2016 14:17)

    triebhafte Sittenteufel und Frauenjäger, fremdländischer Kultur, auf Suche nach Opfer

    OT,-.….Meldung vom 22.1.2016

    Sexuelle Übergriffe: Erste Schule unter Polizeischutz

    Wilhelmsburg – Nach St. Pauli gibt es offenbar einen zweiten Ort in Hamburg, in dem zahlreiche Junge Frauen Opfer von Übergriffen und Belästigungen werden.
    ——————————————
    ..offenbar zweiten Ort…. Der war gut.
    Nach St.Pauli, Jungfernstieg im Zentrum der Stadt, wäre Dratelnstrasse der 3.Ort und es gibt noch weitere dementsprechende Orte in HH, die ich aber hier nicht nennen möchte, wo junge Frauen nicht sicher sind.

    Dratelnstrasse, Berufsschule : Das dürften fast nur junge Migrantinnen sein, die dort von ihren Glaubensbrüdern angegrabscht werden denn Deutsche gibt es in HH-Wilhelmsburg kaum noch. Wilhelmsburg ist no-go-Stadtteil für Hamburger.
    In der Dratelnstrasse steht auch eines der größten Asylantenlager Hamburgs.
    Doppelter Sprengsatz also. Deshalb geht die Polizei dort auch verstärkt Streife lt. BILD Printausgabe von heute.

    „Wir werden unser Ziel, das übrigens verfassungsrechtlich vorgegeben ist,(hä?,der Verf.) weiterverfolgen und um jeden Unterbringungsplatz kämpfen“.
    Die Kampfansage des „Flüchtlingskoordinators“ des Hamburger Senats an die Bevölkerung.

  44. Ja genau, an „Sylvester“ ist das alles passiert. Mit der Rechtschreibung hapert es auch.
    Die Stasi hätte den Aufsatz mit Sicherheit auch kassiert. Aber ich finde es amüsant, diese Republik ist am Ende, sie ist auch keinen Pfifferling mehr wert.

  45. Anselm Sprandel (Grüne) beteiligt sich wohl aktiv am massenhaften Rechts- und Verfassungsbruch.

    Obendrein befürwortet er offensichtlich die Verfolgung und Ermordung von Christen:

    wie ist das zu bewerten,

    wenn in den Glaubenssätzen des Islam zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191) ?

    wie lässt sich das mit unseren christlichen Werten vereinbaren?

    Ist es dann nicht so, dass diejenigen, die diese Einwanderer hier haben wollen, dann entsprechend den Glaubensregeln die christlichen Einheimischen dadurch ausrotten wollen? Oder wissen diese Befürworter das einfach nicht?

    Hätte er die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnte er ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Will er nicht oder kann er nicht?

    Es sind definitiv illegale Eindringlinge. Das kann man drehen und wenden wie man will, es sind eben KEINE Flüchtlinge.

    „..In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    Warum leistet er Beihilfe zum strafbaren illegalen Aufenthalt?

  46. Ja es ist schon übel,wenn einen schon das Gewissen plagt we man nur in ein simples Geschichtsbuch schaut.
    Am liebsten würden sie sogar Asterix verbieten! Die böse Wahrheit produziert derzeit viele vollgekackte Hosen. Ich empfehle da einen Multikulturellen Badetag im nächsten Spassbad,natürlich mit der vollen Hose!

  47. #36 lorbas (23. Jan 2016 14:13)

    #8 Grenzedicht (23. Jan 2016 13:38)

    @ #5 Templer

    Sie erraten nie, welches Land in den 60er-Jahren so fortschrittlich aussah

    Krieg, Zerstörung, Angst: Seit den 80er-Jahren herrscht in Afghanistan nur eines zuverlässig: Das Chaos. Dass Afghanistan davor ein ganz anderes Land war, zeigen diese Bilder des amerikanischen Professors Bill Podlich.

    http://www.focus.de/panorama/videos/fotos-eines-amerikaners-sie-erraten-nie-welches-land-in-den-60er-jahren-so-fortschrittlich-aussah_id_5231455.html

    Im Iran sah es in den 1970er Jahren nicht anders aus.
    https://www.youtube.com/watch?v=dF47rrHd7wo

    Nachbarn von uns haben in den 1970igern für fünf Jahre in Kairo/Ägypten gelebt. Er war dort für eine deutsche Firma als Ingenieur tätig. Fassungslos haben sie am Fernseher die Bilder über den „arabischen Frühling“ verfolgt.
    Brigitte hat Mitte der `70iger alleine als normale, westlich gekleidete Frau die Hauptstadt Kairo erkundet, ohne auch nur ein eiziges Mal behelligt zu werden.
    Die Menschen waren nett, aufgeschlossen, weltoffen und hilfsbereit.

    ——————–
    https://de.wikipedia.org/wiki/Panarabismus

    Das hätte der Weg in die Moderne sein können:

    Panarabismus

    Der Islam wäre dort früher oder später so wie die Kirchen bei uns auf dem Hundeplatz gelandet.

  48. Nürnberg: Zunehmende Konflikte in Bussen und Bahnen

    Nürnberg – Im Öffentlichen Personennahverker kommt es in Nürnberg zunehmend zu Konflikten mit Flüchtlingen. Das berichten Mitarbeiter der Verkehrsaktiengesellschaft Nürnberg (VAG). Männliche Kontrolleure würden dabei beleidigt, weibliche Kontrolleure teilweise ignoriert. Eine Mitarbeiterin sei jüngst als „Prostituierte“ beleidigt worden, als sie verlangte, einen Fahrschein zu sehen. Es sei auffällig, dass eine zunehmende Zahl an Flüchtlingen ohne Ticket unterwegs ist. Die VAG weist in diesem Zusammenhang Gerüchte zurück, nach denen Flüchtlinge bei Fahrscheinkontrollen ausgelassen würden. Das sei ausdrücklich nicht so, alle Fahrgäste würden gleich behandelt.

  49. #43 Walkuere (23. Jan 2016 14:21)

    HC Strache: „Stopp-Taste bei der Zuwanderung drücken!“

    Obergrenze der Marke „Nudelsieb“

    Diese „Obergrenze“ dient nur dazu, um das österreichische Volk zu beruhigen. Für Deutschland wird es dadurch ja noch schlimmer, weil dann noch mehr durchgewunken werden. Außerdem lässt Österreich nur noch Invasoren durch, die als Zielland Deutschland angeben.

    https://www.unzensuriert.at/content/0019807-Fluechtlingsobergrenze-Bundesregierung-verhoehnt-das-Volk

    Die Obergrenze ist nämlich gar keine Obergrenze, sondern nur ein Richtwert.

    „Der Beschluss besagt, dass es keine Obergrenzen gibt.“

    „Wenn mehr als 37.500 kommen, werden wir mehr betreuen.“

    Wenn die „Obergrenze“ überschritten wird, werden eben einfach keine Asylverfahren mehr eröffnet. Die „Flüchtlinge“ sind aber trotzdem da.

    Und so schauts mit der angeblichen grenzenlosen Aufnahmepflicht wegen der Genfer Flüchtlingskonvention wirklich aus:

    https://www.unzensuriert.at/content/0019801-Spaet-nachts-Voelkerrechtler-widerlegt-im-ORF-die-Maer-ueber-die-Genfer

    Dass die Genfer Flüchtlingskonvention auf „unsere Flüchtlinge“ überhaupt nicht anzuwenden ist und somit überhaupt keine gesetzliche Verpflichtung besteht, diese aufzunehmen.

    Der renommierte Völkerrechtler Michael Geistlinger sagte das ganz klar am 18. Jänner in der ZIB 24 – und sichtlich zum Missfallen des Moderators Roman Rafreider. Wörtlich: „Es handelt sich um einen humanitären Akt ohne Rechtsverpflichtung.“

  50. #53 hydrochlorid (23. Jan 2016 14:34)

    Anselm Sprandel (Grüne) beteiligt sich wohl aktiv am massenhaften Rechts- und Verfassungsbruch.
    —————————————–
    Zur Zeit scheitertern Anselm Sprandel, die neue inkompetente Sozialsenatorin, die als Qualifikation die Leitung eines kleinen Museums vorweisen kann und eine Frau ist (!!!, gaaanz wichtig!) regelmäßig vor den Gerichten wenn es um neue Flüchtlingsunterkünfte“ geht.
    Hamburger wehren sich. Nur eben vor Gericht und nicht so sehr auf der Straße.

    Die hier sind besonders effizient und auch nicht sooo reich:
    http://www.lebenswertes-klein-borstel.de/

  51. Gut zu wissen, daß „Die Politische Meinung“ auch schon korrumpiert ist,in diesem Fall von der sogenannten CDU, und der political correctness untergeordnet wird. Laßt uns das weiterverbreiten und die Auflage runterfahren.
    Echtes Klopapier ist zarter und einfach langfristig im Gebrauch verträglicher. Sparen wir uns das Geld.

  52. Bis jetzt wurde auch noch nicht geschossen. Wir haben unsere Waffen noch nicht eingesetzt im Gegensatz zu den Römern. Wenn Europäer erst mal loslegen, wird es sehr ungemütlich für die Gegner.

  53. Syrischer Krimigrant lockt 12-Jährigen zum Porno gucken in seine Wohnung, missbraucht ihn sexuell und ist jetzt untergetaucht.

    Aus der Flucht vor Krieg und Terror in Syrien ist die Flucht vor Polizei und Staatsanwaltschaft in Deutschland geworden. Gegen den 25-jährigen Asylsuchenden, der im Verdacht steht, einen zwölfjährigen Jungen in Mudersbach sexuell missbraucht zu haben, ist inzwischen Haftbefehl erlassen worden…

    Danke Merkel!

    http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/Verdaechtiger-untergetaucht-c8a2bc58-10c5-45ef-a0d3-1bacf5257359-ds

  54. #8 Grenzedicht (23. Jan 2016 13:38)
    @ #5 Templer

    Danke für die tollen Bilder. Es ist unglaublich, wie konsequent die Islamisten Afghanistan und Iran ins finsterste Mittelalter zurück gedrängt haben.

    Wenn wir die Invasoren nicht los werden, leben wir in einigen Jahren (das hat ja wirklich nicht lange gedauert in Afghanistan und Iran) auch wieder im finstersten Mittelalter. Wohl dem, der sich dann noch einen Bart wachsen kann und konvertiert. Den emanzipierten Frauen blüht dann die Burka.

    Seltsam, dass sich gerade so viele junge Frauen und Mädchen unter den Refugees-Welcome-Schreiern befinden. Sie werden das noch bitter, bitter bereuen.

  55. Es ist erschütternd, wenn man sich das Ende Roms ansieht…. und es gibt parallelen….

    Man darf hier keine Zeit mehr verlieren… Diese Hexe mit ihren Geistesgeschwistern darf nicht weitermachen….

  56. Im Grunde genommen ist Europa freilich schon längst untergegangen

    Zukünftige Geschichtsschreiber werden sich wohl am Untergang Europas ihre Zähnchen ausbeißen und in der Tat wirkt es höchst verwunderlich, daß die Europäer, die sich so wacker und standhaft seit 1400 Jahren gegen die Angriffe der Muselmanen verteidigt haben, sich auf einmal widerstandslos von diesen überrennen lassen. Des Rätsels Lösung liegt freilich in der Eroberung Europas durch die VSA im Sechsjährigen Krieg. Diese dürfte allerdings für die Nachwelt recht schwer zu erkennen sein, da der Sechsjährige Krieg ja angeblich vier Siegermächte gehabt haben soll. Doch hingen die Engländer und Russen ganz und gar von den Leihpachtlieferungen der VSA ab und die Armee der Welschen bestand aus Negern und Sarazenen, die von den VSA bewaffnet und besoldet wurden. Anschließend ließen dann die VSA von ihren Handpuppen den Europäern liberale Selbstständigkeitskomödien vorspielen und diese Handpuppen lassen nun die Muselmanen auf Geheiß der VSA (man lese dazu die Schriften des Thomas Barnetz).

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  57. Der DLF wartet heute mit zwei Interviews auf:

    http://www.deutschlandfunk.de/interview.693.de.html
    „Alle sehen das, außer Frau Merkel“

    Der slowakische EU-Abgeordnete Richard Sulik hält die EU in der Flüchtlingspolitik für handlungsunfähig – und wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel vor, die Augen davor zu verschließen. Im DLF bekräftigte er die Forderung, keine Migranten ins Land zu lassen. Das Motto seiner Partei, „Freiheit und Solidarität“, gelte nur für slowakische Bürger.

    Das war der Patriot!

    Jetzt kommt der Volkszertreter:

    Horst Teltschik, der frühere Berater von Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl, fordert in der Flüchtlingspolitik mehr Unterstützung für Angela Merkel.
    „Das Feuer lodert, und die Feuerwehr besteht im Augenblick nur aus der Kanzlerin“ …
    Vor allem zwei Personen seien jetzt gefragt: Frankreichs Präsident François Hollande und SPD-Chef Sigmar Gabriel.

    Ja, das Feuer lodert, aber Merkel und das gesamte Politikgesindel schüttet täglich Öl hinein.

    Es ist mehr als überdeutlich, wo neben den äußeren unsere inneren Feinde sitzen!

  58. #56 lorbas (23. Jan 2016 14:39)

    Nürnberg: Zunehmende Konflikte in Bussen und Bahnen
    —————————————–
    http://www.donaukurier.de/lokales/hilpoltstein/Nuernberg-VAG-Kontrolleure-klagen-ueber-Fluechtlinge;art596,3172297

    Noch besser ist der letzte Absatz über geplante „Ladyzonen“ in Bussen der Stadt Regensburg.
    Also ganz früher, so bis in die 70er, gab es in Ostholstein Raucherbusse (hinten sitzen) und in Südafrika mussten in Bussen Schwarze und Weiße getrennt sitzen…
    Wann kommt der Transgender-Bus?

  59. Wenn man das Volk nicht an die schon mal gemachten Erfahrungen erinnert,kommt es vielleicht nicht auf dumme Gedanken. Es wird aber nicht funktionieren.
    Merkel muss WEG!

  60. Der „Hessische Rundfunk“ (hessische Version des WDR) streicht dick auf. Nur mit der Nationalität der „Rocker“ hält er es lieber wie gehabt (Käm ja blöd rüber wenn die Rocker z. B. Karim, Coskun oder Mustphaha heißen). Stattdessen noch eine Aufzählung von „fremdenfeindlichen Anschlägen“. Typisch HR halt. Aus einem Minus noch ein Plus machen:

    http://hessenschau.de/gesellschaft/rocker-verpruegeln-asylbewerber-in-fulda,asylbewerber-in-fulda-angegriffen-100.html

    Ähnlich hält es die „Fulda-Zeitung“ (für die waren die Kölner Silvester-Ereignisse ein dermaßen Super-GAU, dass sie deshalb ihre Kommentar-Funktion deaktiviert bzw. aufgegeben hat. Deren „Not-Aus“ rot-Button zum Stop unerwünscher Weiterverbreitung von Nachrichten).

    http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/4676291/recht-und-ordnung+blaulicht1/angriff-in-fuldaer-innenstadt-rocker-schlagen-auf-asylbewerber-ein

  61. Die Unterschiede zwischen der historischen Situation und heute sollten ebenso deutlich sein.
    #48 Althessen (23. Jan 2016 14:27)

    Guter, kluger Beitrag. In der Tat: Die „Integration“ war ja durchaus gegeben, genützt hat es am Ende aber auch nichts. Der Philosoph E. M. Cioran schildert es so:

    Als die Römer – oder das, was von ihnen übrigblieb – sich ausruhen wollten, setzten sich die Barbaren in Massen in Bewegung. In manch einem Lehrbuch über die Invasionen liest man, daß die Germanen, die in der Armee und in der Verwaltung des Imperiums dienten, bis Mitte des 5. Jahrhunderts lateinische Vornamen annahmen.

    Von diesem Augenblick an wird der germanische Name unerläßlich (*). Die erschöpften Herren, die an allen Sektoren auf dem Rückzug waren, wurden nicht mehr gefürchtet und nicht mehr geachtet. Wozu sollte man sich wie sie nennen?

    „Überall herrschte eine fatale Schläfrigkeit“, bemerkte Salvianus, der schärfste Kritiker des Verfalls der Antike in ihrem letzten Stadium.

    Aus: E. M. Cioran, „Gevierteilt“
    (*) Anm.: Das „unerläßlich“ scheint mir eine etwas unglückliche Übersetzung zu sein. Ich weiß nicht, was im französischen Original dasteht.

  62. @ #64 Volker Spielmann (23. Jan 2016 14:47)

    Sag mal, erregt dich dieser VSA-Quatsch irgendwie oder was ist der Grund, dass du dieses Forum ständig damit zumüllst?

  63. Wenn Demandt nicht emeritiert wäre, würde ihm jetzt die venia legendi entzogen.

    Fürchtet euch, ihr Kopftücher.

    Wir werden böse werden, sehr böse.

  64. #50 Heta (23. Jan 2016 14:30)

    Neuerdings verschwinden Sachen, hier nochmal:

    #25 Metaspawn:

    Das ja ist Wahnsinn! Heute würde das niemals mehr bei Phönix so laufen. Da wird ja ab 36:30 1 zu 1, Komma, für Komma unsere gegenwärtige Geschichte erzählt!!!

    Sie vergessen ein wichtiges Detail: Der Experte, der in der ZDF-Doku „Komma für Komma unsere gegenwärtige Geschichte erzählt“, ist just Alexander Demandt! Demandt spricht von einer „völlig verfehlten Integrationspolitik“ und davon, dass Kaiser Valens 376 die Tür „nicht mehr zukriegte“, nachdem er sie einmal aufgemacht hatte. Die Doku „Kampf um Rom“ stammt von 2004.

    Die Geschichte von Kaiser Valens hatte Dirk Schümer vor ein paar Monaten auch in der „Welt“ erzählt, Überschrift „,Wir schaffen das‘ kostete den Kaiser den Kopf“:

    http://www.welt.de/kultur/article147412735/Wir-schaffen-das-kostete-den-Kaiser-den-Kopf.html

    Die FAZ-Herausgeber dürften es schon bitter bereut haben, dass sie Schümers Vertrag nicht verlängert haben.

    ———————-

    Dito, 2004 passt. Das war noch eine andere Zeit.

    Das hier kann man auch nicht oft genug raus kramen:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-2007-13.html

    2007. Damit hat oder hätte eigentlich der SPIEGEL-Verlag Pegida gegründet, etwas, was er heute bis ins Mark zu bekämpfen sucht.

    Man müsste einmal genau schauen, wann dieser Umbruch, dieser ganze Schwachsinn, den wir heute haben, begonnen hat. Vieles spricht dafür, das es mit Merkel losgegangen ist. Die Frau hat wohl früher damit angefangen Deutschland zu zerstören, als wir es zunächst wahrgenommen haben.

  65. #63 laokoon.group

    Man darf hier keine Zeit mehr verlieren… Diese Hexe mit ihren Geistesgeschwistern darf nicht weitermachen….
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Um das zu stoppen, müßte den USA die Macht genommen werden – auch mit Gewalt, aber bevor das passiert, haben zuerst uns geopfert für ihre Massenmörger und herrschenden Massenmilliardären.

  66. Es ist unglaublich wie uns unsere penetrante gewissenlose Mistfliege jeden Tag frech mitten ins Gesicht abwatscht und wir fressen das.

    Man sieht wieder mal, für wie dumm man uns hält. Wie war das? Eine Million in 2015? Es sind mindestens 1,5 bis 2 Millionen gewesen, gerechnet ohne Familiennachzug. Ende 2015 schätze ich 5 bis 7 Millionen, gerechnet ohne Nachzug.

    Weg mit diesem Regime, der DDR 2.0!

  67. Wenn er schon weiß, dass dies auf die aktuelle Lage bezogen werden kann, dann ist es augenscheinlich darauf beziehbar, egal ob man es böswillig oder anders meint (er bezieht es ja quasi selbst darauf).

    Ergo: Ich beziehe dieses Textstück auf die aktuelle Lage, weil der Herr, der es nicht darauf beziehen will, darauf bezieht XD.

    Nur ein Dummbrot sagt so etwas.

  68. OT:
    Hallo liebe Leute!

    Schaut mal:
    Der „Spiegel (online) zitiert sich selbst:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-politiker-warnen-vor-chaos-auf-der-westbalkanroute-a-1073339.html#utm_source=politik#utm_medium=medium#utm_campaign=plista&ref=plista

    Was passiert, wenn Österreich und Slowenien ihre Grenzen dichtmachen? Laut SPIEGEL wächst in der Politik die Sorge vor einer Eskalation auf dem Westbalkan – und der Druck auf Griechenland, seine Außengrenzen zu sichern.

    Ansonsten bietet die Startseite derzeit (23.01.16, 14:50 Uhr) ganz neue Töne. Hört, hört!

    Sind da etwa ein paar Links-Heinis rausgeflogen?

    Essen SPD-Verbände organisieren Protest gegen Flüchtlingsheime

    Klar. Die nächsten Wahlen stehen vor der Haustür. Muffensausen bei den Gutmenschen.

    Österreich und die Flüchtlings-Obergrenze „Da fragen wir nicht in Berlin nach“

    Österreichs Kanzler Faymann galt als enger Verbündeter Angela Merkels in der Flüchtlingskrise. Doch dann führte seine Regierung eine Obergrenze ein. Jetzt reagiert Faymann scharf auf Kritik aus Berlin.

    Wäre vor kurzem noch einfach verschwiegen worden. Oh, was muss sie das Wort „Lügenpresse“ gedemütigt haen! : – )

    Silvester BKA hat offenbar Übergriffe in zwölf Bundesländern registriert

    Spargel-online, so viel sei ohne Häme immerhin gesagt, schreibt Silvester – im Gegenstz bislang zu pi-news – korrekt.

    Ansonsten: Grassiert plötzlich der Realismus? : – )

    Griechenland: Ich denk mir, jetzt sollen die korrupten Salonsozialisten der Tsipras-Regierung mal was tun für die bislang sinnlos nach Griechenland verprassten Abermilliarden.

    PS: Ja, der Text von Prof. Demandt ist sehr interessant zu lesen. Könnte viel Wahres dran sein! Übertragungen auf die Ist-Situation in Deutschland finde ich fast zwingend. Was dagegen einzuwenden wäre, bleibt schleierhaft.
    Gutmenschen sind krank. Kranke sollen ins Hospital. Da es sich um eine geistige Krankheit handelt: Ich glaube, man spricht heute nach wie vor von „Landeskliniken“?

  69. #70 spencer

    Sag mal, erregt dich dieser VSA-Quatsch irgendwie oder was ist der Grund, dass du dieses Forum ständig damit zumüllst?
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Da du von den politischen Hintergründen soviel Ahnung hast wie…. vom Stabhochsprung,
    solltest du dich erst einmal informieren, aber nicht bei Guido Knopp!

  70. #69 Bladerunner (23. Jan 2016 14:52)

    Ich sehe das eher so, das der Iraker evtl. „zu Recht auf´s Maul bekommen hat“, was wir aber nie erfahren werden, sollte es so sein. Rocker greifen sich zwar gerne untereinander an in der Regel aber keine Dritten, die sie nicht provoziert haben und ihnen den Weg lassen.

  71. Immer wenn ich an den Fall von Sven Olof Joachim Palme aus Schwenden denke, gewinne ich wieder Vertrauen in die verbliebenen Patrioten hier in Europa. Wir halten uns lange ruhig aber wenn es sein muss räumen wir Vaterlandsverräter ohne mit der Wimper zu zucken aus dem Weg. Auch Patrioten können hinterhältige Attentate ausführen um unsere Vaterländer und Kulturen zu schützen.

  72. Mal wieder ein Beispiel,dass unsere „herrschende“Klasse ihr Handeln als alternativlos hält und an Wahrheiten, auch wenn diese einen gelebten geschichtlichen Hintergrund hat,nicht interessiert sind! Glauben die,wir könnten diese Geschichten nicht auch selbst recherchieren??
    Es zeigt sich immer mehr, dass die Medien öffentlicher Coleur nicht an Information der Bevölkerung interessiert sind sondern lediglich an deren Manipulation!

  73. “Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern”, so Innenminister de Maizière, als das Länderspiel Deutschland gegen Holland wegen Terrorgefahr abgesagt wurde.

    Geschichte wiederholt sich 🙂

  74. Rocker :
    „Hells“ : Deutsche und Türken, Balkanesen.
    Besitzen und fahren Motorrad neben Auto.
    So etwa wie in der Serie „Sons of Anarchy“.

    „Mongols“ : türkische Libanesen, von der Bundesmarine hier eingeschleppt als „Flüchtlinge“.
    Teilweise unmotorisiert (!), fahren mit Monatskarte wie Django 😉

    „Miris“ : ähnlich wie Mongols, auch nichtdeutsch aber härter, skupelloser.

    Und dann gibt es noch eine asiatische Rockergruppe mit Schwerpunkt in den Niederlanden.

    Dem unbedarften Zeitungsleser entschließt sich mit dem Begriff ‚Rocker‘ der behäbige, ältere, schwerfällige, ältere Motorradfreak aber das Bild stimmt schon lange nicht mehr.

    Die machen normalerweise ihre Sachen unter sich aus und interessieren sich nicht für den Normalbürger aber man kann natürlich unabsichtlich zwischen die Fronten geraten.

  75. Also die CDU weiß anscheinend durchaus Bescheid. Die Parallelen sind ja auch zu offensichtlich. Also fadenscheinig ist da doch nichts. Die wissen genau,. dass man die Parallelen zu recht erkennen kann.

  76. Auf N24 und wohl auch anderen Sendern erklären sie immer wieder genau und

    g a n z l a n g s a m ,

    was man an der Grenze denn jetzt sagen muß, um reingelassen zu werden.

  77. Der Vergleich der Geschichte des Untergangs Roms mit der heutigen Situation liefert klare Belege dafür, dass Merkel mit ihrer Politik den Untergang Deutschlands besiegelt hat. Die anderen Länder Europas halten sich zwar mit der Aufnahme von Flüchtlingen deutlich zurück, treten diesen aber nicht entschlossen entgegen. Und zumindest in Frankreich gelangen islamgläubige Menschen immer mehr in wichtige Positionen in Staat und Gesellschaft. Im Gegensatz zu Rom gibt es aber auf der Welt noch mehr Mitspieler wie USA, Kanada, Mittel- und Südamerika, Indien, Ostasien, Osteuropa und Russland, die durchaus noch in der Lage sind, einer weiteren Ausbreitung des Islam erfolgreich entgegen zu treten. So mag nach Deutschland auch Europa verloren sein, große Teile der Rest der Welt sind es definitiv nicht. Die Lehre daraus lautet: Egoistisches, unsolidarisches, raffgieriges Waschlappentum führt in den Untergang.

  78. #77 Blue02 (23. Jan 2016 14:59)

    Spargel-online, so viel sei ohne Häme immerhin gesagt, schreibt Silvester – im Gegenstz bislang zu pi-news – korrekt….

    ========================================
    Kleiner Hinweis: Es handelt sich um ein ZITAT aus einem Brief des Chefredakteurs Löhmann. Fehler werden in Zitaten in aller Regel nicht korrigiert. Nicht pi-news ist der Fehler anzulasten.
    Dashalb habe ich das Wort aus Ihrem Text „Gegenstz“ nicht korrigiert. Nur mal zur Erklärung 😉 !

  79. HELLO PI WEBMASTER

    Bitte bei der Druckfunktion mit speichern als PDF als Standardpapierformat DinA4 statt Letter einstellen. Die meisten Leser hier die etwas ausdrucken dürften nur DinA4 Papier haben. Bitte ändern.

  80. Sexuelle Übergriffe wie in Köln in zwölf Bundesländern
    Sexuelle Übergriffe in Kombination mit Eigentumsdelikten ähnlich wie in Köln hat es Medienberichten zufolge in der Silvesternacht in insgesamt zwölf Bundesländern gegeben. Allerdings war das Ausmaß offensichtlich sehr unterschiedlich, hieß es am Samstag in NDR und WDR unter Berufung auf einen internen Bericht des Bundeskriminalamts (BKA), der auch der „Süddeutsche Zeitung“ vorliege.

    Hinweise auf Verabredungen unter den Tätern gab es demnach kaum. In den BKA-Bericht einbezogen wurden demnach aus Gruppen heraus begangene Sexualstraftaten im öffentlichen Raum, bei denen die Opfer auch beraubt oder bestohlen wurden. Aus nordrhein-westfälischen Städten, vor allem Köln, Düsseldorf und Bielefeld, wurden demnach 384 sexuelle Übergriffe angezeigt, davon 116 in Kombination mit Eigentumsdelikten.

    Die meisten Fälle in Hamburg angezeigt

    195 Fälle, überwiegend reine Sexualdelikte, wurden demnach in Hamburg angezeigt. Mit deutlichem Abstand folgte Hessen mit 31 Fällen, Bayern mit 27, Baden-Württemberg mit 25, Bremen mit elf und Berlin mit sechs Fällen. Einzelfälle solcher Straftaten habe es auch in Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gegeben

    Die Ermittlungen seien allerdings nicht abgeschlossen, so dass sich die Zahlen noch ändern könnten. Bei den Opfern handelt es sich demnach fast ausschließlich um Frauen und bei den Tätern meistens um junge Männer im Alter zwischen 17 und 30 Jahren. In Aussagen der Opfer sei häufig von einem „südländischen“ oder „arabischen“ Erscheinungsbild die Rede. Eine konkrete Eingrenzung der Herkunft von Tatverdächtigen ist aber offensichtlich in vielen Fällen schwierig, sofern Täter nicht tatsächlich ermittelt wurden. Eine pauschale Zuordnung zum nordafrikanischen Raum, wie sie nach den Übergriffen von Köln in der Öffentlichkeit teilweise erfolgte, wird in dem Bericht so nicht bestätigt.

    Ich hoffe und ich wünsche mir das Dumm Merkel auch mal durch ihre „Lieben“ bereichert wird. SO MIT ALLEM DRUM UND DRAN!

  81. Wenn die Gutmenschen wüssten, dass sie sich bald in einem arabischen Land ausserhalb von Europa integrieren müssen…

  82. #42 Biloxi (23. Jan 2016 14:19)

    Eigentlich sollte man alle Texte von Historikern nicht mehr drucken, die sich mit Niedergang, Staatszerfall und Bürgerkrieg befassen. Es könnten „in der aktuellen Situation“ „falsche Schlüsse“ daraus gezogen werden.

    Das Blöde ist: es werden tatsächlich aus solchen platten historischen Vergleichen die falschen Schlüsse gezogen. Weswegen ich auch von ihnen nichts halte.

    Ich kann genausogut eine andere These einführen: Roms Untergang begann damit, dass die Römer einen neuen Beruf in die Geschichte eingeführt haben – den des Berufspolitikers. Der den Plebs alle möglichen Versprechen abgibt, um gewählt zu werden. Nach dieser These begann der Untergang Roms mit Publius Claudius („Brot und Spiele“) und seiner Schwester Claudia (die im Gegensatz zu „unserem“ Pendant allerdings ein rattenscharfes Luder gewesen sein soll).

  83. Hi, hi. Die Römer haben wohl versäumt, den Neubürgern zu sagen was es heißt Römer zu sein.

    R E C O N Q U I S T A !

  84. #67 gonger (23. Jan 2016 14:50)

    Geschlechtertrennung im öffentlichen Personennahverkehr ist doch in Islamien weit verbreitet, aber nein eine

    Islamisierung findet nicht statt.

  85. FEIGE IRANERIN DONYA ALINEJAD und DEMONSTRATION GEGEN WILDERS.

    Wie von der Iranerin angekündigt hielten ‘Feministen voor Verzetsspray’ (Feministinnen für Widerstandsspray) heute in Spijkenisse (NL) eine Demonstration gegen Wilders ab. Während der Demonstration musste die Polizei etwa 10 Damen vorläufig festnehmen, weil sie weigerten sich auszuweisen oder sich zu entfernen. (Quelle: nos.nl)
    Es ist jammerschade dass das Betragen auch dieser Dame bestätigt wie sehr ihre Integration fehlgeschlagen ist und Wilders recht hat den Islam aus unserer Kultur zu wehren. Frau Alinejad seien sie so lieb und führen sie ihren Kleinkrieg daheim in der Islamischen Republik.

    A well-wisher, iemand die het goed met u meent.

  86. @ #51 gonger (23. Jan 2016 14:30)

    wäre Dratelnstrasse der 3.Ort und es gibt noch weitere dementsprechende Orte in HH, die ich aber hier nicht nennen möchte, wo junge Frauen nicht sicher sind….u.s.w.

    Ich bin mal gespannt ob, mit den Worten des Maas, von wegen…

    …. “ Die ganze Härte des Gesetzes „

    bei all diesen Übergriffen auf die Frauen, durch die Primaten zur Anwendung kommt

  87. Neues vom „unabhängingen“ Staatsfunk:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-maehler/skandal-um-persilschein-des-wdr-journalisten-sprechen-doch-von-zensur-und-einflussnahme-beim-ard-.html

    Skandal um »Persilschein« des WDR: Journalisten sprechen doch von Zensur und Einflussnahme beim ARD-Sender

    Hunderte freie Journalisten wurden genötigt, einen »Offenen Brief« des WDR zu unterschreiben. Der öffentlich-rechtliche Sender will sich damit vom Vorwurf reinwaschen, er sei bloß ein Staatsfunk, der unter politischem Druck einknickt. Jetzt kommt heraus: Viele Journalisten verweigerten ihre Unterschrift. Sie nannten das Schriftstück »Halbwahrheit«. Ein interner Streit zeigt die Abgründe im Kölner Funkhaus: Bei uns »gibt [es eine] glasklare Regierungsregie« und »Selbst-Zensur«.

    Es bricht aus immer mehr öffentlich-rechtlichen Journalisten heraus: Wir sind eben doch nicht so frei, wenn es ums Berichten geht. Es gibt sie, die Zensurschere im Kopf – gerade wegen der Flüchtlingskrise und Merkels alternativloser Willkommenskultur.

    Diese Mailingliste ist das Ergebnis einer hitzigen Diskussion und zeigt, wie es um die innere Meinungsfreiheit beim Kölner Sender bestellt ist: so gut wie in jedem chinesischen Staatsbetrieb.

    Wenn auch nur die Hälfte in dem Artikel wahr ist (zugegebenermaßen übertreibt ja Kopp-Online manchmal ein bisschen), müsste das eigentlich ein Erdbeben in Köln auslösen, dass der Dom einstürzt.

  88. Essen: SPD-Verbände organisieren Protest gegen Flüchtlingsheime

    In Nordrhein-Westfalen rufen mehrere SPD-Ortsverbände zu einem Marsch und Straßenblockaden auf. Sie wollen gegen eine angeblich unfaire Verteilung von Flüchtlingen in Essen protestieren. Motto: „Genug ist genug – Integration hat Grenzen!“

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-spd-in-essen-will-fluechtlingsheime-blockieren-a-1073540.html

    Wohlgemerkt: SPD, nicht etwa AfD!

  89. Afghanistan:
    Bis in die 70er Jahre auf dem Wege zu einem fortschrittlichen, ja freiheitlichen Land.
    Der König Zahir Schah hatte seinem Land eine fortschrittliche, an europäischen Mustern angelehnte Verfassung gegeben.
    Dann kam ein Putsch, der König wurde während einer Auslandsreise abgesetzt, es kamen bald die Kommunisten und der Bürgerkrieg.
    Dann:
    Nach Eroberung des Landes durch die Amerikaner waren die afghanischen Stammesführer bereit, unter Führung des zurückgekehrten Königs wieder an die frühere, bessere Zeit anzuknüpfen.
    Doch die USA – Busch – in ideologischer Verblendetheit lehnten den König ab, mit König und Monarchie wollte sie nichts zu tun haben, das widerspräche dem „american way of life“.
    Das Ergebnis sehen wir heute.

  90. Digitaler Dschihad auf deutscher Wikipedia:

    Wort-Bomber zerfetzen kritischen Beitrag über arabischen Sex-Mob

    »Taharrush gamea« heißt: Wenn ein Sex-Mob Frauen wie Freiwild jagt. Wer sich in der Silvesternacht auf die Kölner Domplatte traute, der spürte diese importierte arabische Barbarei hautnah. Ein Wikipedia-Artikel traute sich an den Begriff heran, jetzt hat ihn ein Zensurkrieg verkrüppelt. Die nackte Wahrheit über »Taharrush gamea« wird jeden Tag harmloser und einsilbiger. Das war absehbar: Die Wort-Bomber des Mitmachlexikons zerstören seit Jahren islamkritische Themen.

    Auf Wikipedia tobt der digitale Dschihad zu Islam-Themen

    Ein erneuter Beweis dafür, dass die deutsche Wikipedia ain linksversiffter …stall ist.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-maehler/digitaler-dschihad-auf-deutscher-wikipedia-wort-bomber-zerfetzen-kritischen-beitrag-ueber-arabische.html

  91. #98 Thomas_Paine (23. Jan 2016 15:52)

    Essen: SPD-Verbände organisieren Protest gegen Flüchtlingsheime

    In Nordrhein-Westfalen rufen mehrere SPD-Ortsverbände zu einem Marsch und Straßenblockaden auf. Sie wollen gegen eine angeblich unfaire Verteilung von Flüchtlingen in Essen protestieren. Motto: „Genug ist genug – Integration hat Grenzen!“

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-spd-in-essen-will-fluechtlingsheime-blockieren-a-1073540.html

    Wohlgemerkt: SPD, nicht etwa AfD!
    ______________________________________________

    Klar, steht ja auch im *Hohl-Spiegel* und ihr fallt auf diese Blendgranaten rein.

  92. OT
    Da sind sie wieder, die TESTBALLONS:

    Weltwirtschaftsforum DavosSchäuble drängt auf Benzin-Steuer: „Haben jetzt keine Zeit, monatelang zu diskutieren“

    Wolfgang Schäuble hat seinen Vorschlag, eine Benzinsteuer einzuführen um die Flüchtlingskrise zu bezahlen, während des Weltwirtschaftsforums in Davos verteidigt. Der Finanzminister im Wortlaut.
    http://www.focus.de/finanzen/videos/weltwirtschaftsforum-davos-schaeuble-zu-benzin-steuer-wir-haben-jetzt-keine-zeit-monatelang-zu-diskutieren_id_5230897.html

  93. Die besagte Zeitschrift wird ja von der Konrad-Adenauer-Stiftung herausgegeben, die sich trotz ihres Namens als agitatorisches, linkslastiges NGO entpuppt. Sie wurde, wie ich mich erinnere, von Putin aus RU rausgeworfen, wohl ganz zu Recht!

  94. Noch ein paar Jahre „Frühsexualisierung“ an Baden-Württembergs Schulen, und keiner findet das Verhalten des Ausländers befremdlich…

    „Fahndung mit Personenbeschreibung
    Sexuelle Belästigung: Unbekannter verfolgt 16-Jährige und onaniert

    Geschlechtsteil. Die Polizei sucht nach dem Täter.

    Der Täter näherte sich der Passantin am Freitag um 18.20 Uhr beim Wilhelm-Geiger-Platz in Stuttgart-Feuerbach. Er sprach die 16-Jährige an und folgte ihr in die Wiener Straße und Klagenfurter Straße. Dort sprach er sie nochmals, diesmal in unsittlicher Weise an und befriedigte sich mit entblößtem Geschlechtsteil vor ihren Augen. Als sich die junge Frau daraufhin in eine belebte Sporthalle begab, entfernte sich der Täter.

    Der Unbekannte ist zwischen 25 und 30 Jahren alt und circa 175 cm groß. Er hat ein südländisches Äußeres sowie schwarze, seitlich rasierte Haare einen Dreitagebart und eine mollige Figur. Er sprach deutsch mit ausländischem Akzent.“

    http://www.focus.de/regional/stuttgart/fahndung-mit-personenbeschreibung-sexuelle-belaestigung-unbekannter-verfolgt-16-jaehrige-und-onaniert_id_5232957.html

  95. Einerseits kann ich Herrn Löhmann ja verstehen, weil Geschichte – ausser wenn es sich um die NS-Zeit handelt – beim geneigten Leser sicherlich nicht sonderlich gut ankommt.
    Die ungezügelte Zuwanderung allein hat das Römische Reich natürlich nicht zerstört, es waren komplexere Zusammenhänge, die beängstigend an die jetzige Situation erinnern.
    Gutmenschen sprechen gerne vom römischen Sittenverfall. Das stimmt aber ganz sicher nicht, weil zur Zeit der „römischen Dekadenz“ mit Sexorgien und Ausschweifung das Reich auf der Höhe seiner Macht war. Zur Zeit des Untergangs war man recht christlich und brav.
    Es war das Desinteresse der Führungsschicht am politischen Geschehen, die hemmungslose Ausbeutung und Zerstörung des Mittelstandes, die religiösen Zwistigkeiten der Konfessionen, die die Intelligentia mit abstrusen theologischen Streitfragen lahmlegte, die Staatsfeindlichkeit der Mönche und nicht zuletzt das Sozialwesen, das das Proletariat mit Brot und Spielen ruhig stellen wollte.
    Die Germanen waren trotz schierer Menge, Wildheit und Kraft den römischen Heeren unterlegen, solange es hier Disziplin, effiziente Ausbildung und beste Bewaffnung gab.
    Betrachten wir unsere jetzige Situation, dann müssen wir bezweiflen, ob unser Kultur noch die Kraft hat, anstürmende Barbaren zu integrieren. Nach dem Fall Europas dürfte es erfahrungsgemäß wohl 1000 Jahre dauern, bis wieder eine vergleichbare Zivilisation erreicht werden kann, natürlich nur unter der Voraussetzung, dass in der Umbruchzeit Klimakatastrophen und Überbevölkerung nicht zum Ende der Menschheit führen.

  96. Mit dem Vaterland wird natürlich auch die Geschichtsschreibung befreit

    Gelingt die Abschüttelung der VS-amerikanischen Fremdherrschaft, so kehrt auch die Geschichtsschreibung zu ihrer ursprünglichen Bestimmung zurück, nämlich dem Verstehen und Erforschen der Geschichte und muß diese nicht länger dazu benützen, um uns deutschen Indianern immerzu einzutrichtern, was für böse Menschen doch unsere Ahnen gewesen seien und wie dankbar wir den VSA für unsere Niederlage doch sein müssen, nämlich so dankbar wie die Apachen für die Einpferchung ins Reservat! Viele spannende Fragen werden dann gestellt und beantwortet werden können: Wurde eine Mittelmacht, die mit dem Großteil der Welt in Streit geriet, schlicht von Wahnsinnigen regiert oder haben die Sieger da den Besiegten mal wieder nicht so ganz die Wahrheit gesagt? Ober ob ein bestimmter Karl May Leser denn auch wirklich eine Siedlungspolitik im Sinne des Indianerschlächters Andrew Jackson betreiben wollte. Wir Deutschen lieben ja fachwissenschaftliche Auseinandersetzungen und freuen uns deshalb schon jetzt…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  97. „allzu einfache Parallelitäten“

    Ich verkneife mir das böswillig zu kommentieren.

  98. Solche Texte gehen gar nicht.

    Das römische Reich hatte seinen Aufstieg ganz allein dem Islam zu verdanken, Kaiser Augustus nannte sich bekanntlich erster Imam seines Reiches. Erst mit den deutschen Christen begann seinerzeit der Niedergang, die Nazis führten dort die Sklaverei ein, Amerikaner holzten rund um das Mittelmeer die Wälder ab und nur dank farbiger Fremdarbeiter konnten Aquädukte noch einige Jahre erhalten und betrieben werden. Dann kamen aber die Russen unter einem von Putins Vorfahren und vorbei war es mit der Zivilisation.

    Oder so ähnlich, hab ich im Gemeinschaftskundeunterricht an der G8-Regionalschule so gelernt und die Lehrerin hat studiert, die weiß das!!11!

  99. Erstaunlich: ein Chefredakteur -einer CDU-nahen Zeitschrift- bestellt einen Text zum Thema »Untergang des Römischen Reichs« – und nach Sichtung des Manuskripts meint der Besteller, dass -aus seiner Perspektive-

    die Gefahr bestehe, dass isolierte Textstellen missbräuchlich herangezogen werden könnten, um allzu einfache Parallelitäten zur aktuellen Lage zu konstruieren, die wir uns nicht wünschen können …

    Was hat man erwartet? Der Professor beschreibt analytisch die historische Realität des Untergangs einer Hochkultur; das sich dabei Vergleiche mit dem heutigen -durch die Christdemokraten eingeleiteten- Verfall der Gesellschaft, der -Zitat- »aktuellen Lage, die wir uns nicht wünschen können« -die aber nun mal Realität ist- zwangsläufig ergeben MÜSSEN, sollte selbst noch dem dümmsten CDUler klar sein.

    ———

    Der Text des Historikers hätte jedenfalls das Potential, die Fiktionen und Illusionen einer Gesellschaft zurück auf den Boden der Realität zu holen – würde er denn -von der breiten Masse- gelesen werden.

    Alexander Demandt: Das Ende der alten Ordnung

  100. Wer sehen möchte, ob das schöne Deutsche Sprichwort „Stillstand bedeutet Rückstand“ stimmt oder nicht, der schaue nach Gesamtmohammedanistan. Dort herrscht (insbesondere) geistiger Stillstand seit mindestens 500 Jahren – und so sieht es eben dort auch aus. Die mohammedanische ‚Kultur‘ kreist nur um sich selbst, verwirft neue Ideen und kehrt regelmäßig zum eigenen Ursprung zurück und der heißt: Koran, Sunna und Hadithe = Scharia und bedeutet: Unbildung–>Armut–>Stillstand–>Gewalt …

    Die Eroberung fortschrittlicher Gebiete brachte bis heute immer nur eine kurze Entlastung … nachdem das mohammedanische System etabliert war, begann immer der Kreislauf von vorne: Unbildung–>Armut–>Stillstand–>Gewalt …

    … man schaue sich auch an, wie lange die Türkei schon darum kämpft in der Moderne anzukommen und ob sie es jemals und insgesamt schafft ist fraglich, jezt, wo eher eine ReIslamisierung läuft …

  101. #8 Grenzedicht (23. Jan 2016 13:38)

    @ #5 Templer

    Sie erraten nie, welches Land in den 60er-Jahren so fortschrittlich aussah

    Krieg, Zerstörung, Angst: Seit den 80er-Jahren herrscht in Afghanistan nur eines zuverlässig: Das Chaos. Dass Afghanistan davor ein ganz anderes Land war, zeigen diese Bilder des amerikanischen Professors Bill Podlich.

    http://www.focus.de/panorama/videos/fotos-eines-amerikaners-sie-erraten-nie-welches-land-in-den-60er-jahren-so-fortschrittlich-aussah_id_5231455.html

    Im Iran sah es in den 1970er Jahren nicht anders aus.
    https://www.youtube.com/watch?v=dF47rrHd7wo
    __________________________________

    Und was hatten beide Länder damals gemeinsam?
    Es waren Monarchien.

    Und ich die denke, die Monarchen wussten schon in den 60er und 70er Jahren um ihre
    islamistischen Pappenheimer in ihren Ländern und gingen nicht zimperlich mit ihnen um.

    Darüber kann man streiten, aber es kann natürlich auch sein, daß nur die ganz harte Hand da hilfreich war.

    Hätte man das nicht unterbrochen, wie stünden beide Länder heute da? Evtl. wären sie konstitutionelle Monarchien mit einem gewählten Parlament, und vermutlich stünden sie wirtschaftlich und gesellschaftlich auf einer ganz anderen Stufe als heute.

    Evtl. wären sie so etwas, wie die Türkei.

  102. Muahahaha! Das hört sich für mich so an als ob dem politisch korrekten Herrn Löhmann der Stift schon meterlang zum Ar… raushängt!

  103. #56 Metaspawn (23. Jan 2016 14:35)

    Das hätte der Weg in die Moderne sein können: Panarabismus. Der Islam wäre dort früher oder später so wie die Kirchen bei uns auf dem Hundeplatz gelandet.
    *https://de.wikipedia.org/wiki/Panarabismus

    Das sehe ich nüchtern und illusionslos: Er war es nicht, weil „Panarabismus“ Islam mit sozialistischem Antlitz war. Zwei Seiten einer totalitären Medaille. Der führertreue Weltislam bekam lediglich mit „Die Partei, die Partei, die Partei“ ein neues Makeup; „Panarabien“ statt „Islam auf der ganzen Welt“, ein Parteichef statt Mohammed. Auch die Baath-Parteien waren Islam, nur sozialistisch umgeschminkt. Und an den Islam traute sich keine dieser pseudokommunistischen Diktaturen ran.

    Natürlich waren ihre Diktatoren passabler als ungezügelter Islam. Nur haben sie den Islam immer nur gestreichelt und geritten und gekrault, nie auf den Platz verwiesen und zerstört. Der Islam lieferte ihrem Sozialismus die legitime Basis. Deshalb kehrte der Islam auch mit Wucht zurück, sowie diese einmaligen Individuen (also nix anderes als aufgeklärte Kalifen) wieder weg waren. Sei es durch natürlichen Tod oder Attentat. Da war nie eine „breite Basis“, die sich für was anderes als Islam begeistern konnte.

    Hat im sozialistischen, „panarabischen“ Gesamtarabien nicht geklappt; in Afghanistan nicht geklappt; in Pakistan mit islamischen „moderaten Juntas“ nicht geklappt, die den Tiger Islam reiten wollten; hat in der kemalistischen Türkei nicht geklappt, die den Islamirrsinn in einen nationalistischen Türkeiirrsinn zu transformieren suchte; hat in Algerien nicht geklappt (Boumediene wollte „Sozialistischen Islam“; die Bestialitäten im algerischen „Bürgerkrieg“ von korantreuen Moslems sind belegt); hat in Libyen nicht geklappt (Ghaddafis „Grünes Buch“ ist übrigens im frei im Netz, ohne Islam geht da gar nix
    http://thegreenbook.eu/dasgruenebuch.pdf

    und kaum war Ghaddafi weg, brach wieder 100 Prozent Islam aus); hat in Ägypten nicht geklappt (die Memoiren von Sadats Frau Jehan „Ich bin eine Frau aus Ägypten“, die dem gloriosen Islam breiten Raum gibt, sind da sehr aufschlußreich). Also:

    „Islam stark ist, junger Padawan!“

    Der Vulkan Islam brach immer wieder aus und fegte alles weg. Egal, ob sich islamische Staaten sozialistisch oder demokratisch schminkten (sich also in der kurzen Vergangenheit der letzten 80 Jahre an der UdSSR oder den USA orientierten).

    Ich habe entweder KEINEN Islam oder Islam. 1 – 0. Digital. Ein „gezähmter“ Islam ist unmöglich. Über kurz oder lang werden alle „Zähmer“ aus islamischen Gründen von frommen Mohammedanern umgebracht. Oder von westlichen Knallschoten, die hoffen, dann bräche „Demokratie“ aus.

    Wenn der Islam einmal Wurzel gefaßt hat, hilft nur radikales Rausschmeißen (Spanien, Reconquista; Ungarn). Und wo er nie war: (Mittel-, West-, Ost-, Nordeuropa, USA, Australien, Kanada, Neuseeland, Südamerika): BLOSS NICHT Fuß fassen lassen.

    Zu Afghanistan, in dessen weltlichen Bildern ich auch noch gerne schwelge, hier was Älteres von Nicolaus Fest:

    Seit 35 Jahren hält ein seltsames Land die Weltpolitik in Atem, ein Land ohne Meereszugang, ohne Bodenschätze, geopolitisch wie wirtschaftlich unbedeutend, zivilisatorisch rückständig: Afghanistan. Wer bei amerikanischen und englischen Autoren nachliest, was die Gründe für den 1979 ausbrechenden Konflikt zwischen der russisch finanzierten Regierung und den Stämmen waren, der das Land zu einem Dauerschlachtfeld machte, stößt immer auch auf eine Erklärung: Die von den Russen forcierte Emanzipation der Frau. Auch die afghanische Frau sollte lesen, schreiben, arbeiten, ihr eigenen Geld verdienen können, wie überall im Kommunismus. Das wollten die Stammesfürsten auf keinen Fall – und sie waren zu dieser Zeit noch gemäßigte Muslime, die Radikalisierung kam deutlich später. Zwar nannten die Mudschaheddin ihren Krieg gegen die Russen Dschihad, aber im Kern war es kein Religionskrieg, sondern ein Krieg gegen gesellschaftliche Reformen. Nicht mal die waren möglich. Und dennoch träumen hier viele von einer Reform sogar des Islam. Abwegig.

    http://nicolaus-fest.de/talkshow-pinups-der-zulaessige-sexismus/

    WENN ein islamisches Land mal halbwegs zivil daherkommt, liegt das ausschließlich an einem starken Kalifen, der persönlich in seiner Amtszeit bereit ist, gegen den Islam zu arbeiten. Stürzt oder stirbt er, ist alles wieder auf Koran 1.0.

    Neulich wieder ein Beispiel gefunden: Der islamische Mogulkaiser Akbar (Regierungszeit 1556 – 1605).

    Die Zeit der auf Toleranz und kultureller Offenheit beruhenden Blüte des Mogulreiches unter Akbar war von kurzer Dauer. Kaiser Aurangzeb führte 1679 die Kopfsteuer für Nichtmuslime wieder ein, auch andere Reformen Akbars wurden rückgängig gemacht.

    *http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/malerei-fuer-die-kaiser-indiens-mit-eichhoernchenhaaren-in-die-ewigkeit-14012511.html

    Ich habe diese Kalifenstellung innerhalb des Islams (und damit der winzige Spielraum für einen per Ordre de Mufti durchgesetzten temporär „gezähmten“ Islam, so der Kalif dazu neigt) erst begriffen, als ich kurz nach „Reformer“ König Mohammed VI. Amtsantritts 1999 zum erstenmal nach Marokko mußte.

    Da ist inzwischen aber auch gewaltig die Luft raus. Gegen den Islam kommt auch er nicht an.

  104. #93 Walkuere (23. Jan 2016 15:37)
    +++ Geschlechtertrennung im öffentlichen Personennahverkehr ist doch in Islamien weit verbreitet, …
    ____________

    Im Iran ist es Pflicht. Die Frauen finden es allerdings ganz in Ordnung, weil sie dann vom TahirFingering*** ihrer männlichen Mitbürger verschont bleiben …

    ***TahirFingering = angrabschen der Damen bis in die Höschen und alle Körperöffnungen hinein …

  105. Europa ist längst auf dem Weg in ein neues Mittelalter, inkl. Meinungsdaktur, Zensur und Geschichtsfälschung.

  106. #115 Babieca (23. Jan 2016 16:48)
    +++ … Da ist inzwischen aber auch gewaltig die Luft raus. Gegen den Islam kommt auch er nicht an.
    _______________

    und genau das ist das (Dauer)Problem mit den ‚frommen‘ Mohammedanern …

  107. #102 Engelsgleiche (23. Jan 2016 16:04)

    OT
    Da sind sie wieder, die TESTBALLONS:

    Weltwirtschaftsforum DavosSchäuble drängt auf Benzin-Steuer: „Haben jetzt keine Zeit, monatelang zu diskutieren“

    Wolfgang Schäuble hat seinen Vorschlag, eine Benzinsteuer einzuführen um die Flüchtlingskrise zu bezahlen, während des Weltwirtschaftsforums in Davos verteidigt. Der Finanzminister im Wortlaut.
    http://www.focus.de/finanzen/videos/weltwirtschaftsforum-davos-schaeuble-zu-benzin-steuer-wir-haben-jetzt-keine-zeit-monatelang-zu-diskutieren_id_5230897.html

    ===========================================
    Schäuble weiß als EINZIGER, wie die finanzielle Lage wirklich ist. Offen sagt er es jedoch nicht. Die Wahrheit würde uns „verunsichern“.
    Aber der erneute Vorstoß, eine Benzin-Steuer zu erheben, spricht Bände.

  108. #13 Klang der Stille (23. Jan 2016 13:48)

    Bitte ab Minute 36:30 ansehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=7acqMrriRyE

    Das Römische Weltreich verfällt.
    Grund: Asylpolitik

    ————————-

    Das ja ist Wahnsinn! Heute würde das niemals mehr bei Phönix so laufen. Da wird ja ab 36:30 1 zu 1, Komma, für Komma unsere gegenwärtige Geschichte erzählt!!!
    _______________________________________

    Och doch, das läuft in so einer Art Endlosschleife. Neulich erst auf zdf.info.
    Habe ich selbst gesehen.

  109. Löhmann:

    „Aus meiner Perspektive besteht die Gefahr, dass isolierte Textstellen missbräuchlich herangezogen werden könnten, um allzu einfache Parallelitäten zur aktuellen Lage zu konstruieren, die wir uns nicht wünschen können“/blockquote>

    Wieder so ein Fall von „Betreutem Lesen“.

    Übersetzt heißt das heil-pädagogische Gewäsch: „Ich, Löhmann, halte meine Leser erstens für zu ungebildet, zweitens für nicht intelligent und drittens für moralisch nicht gefestigt genug, um sie mit gesicherten Fakten zur Antike sachlich zu konfrontieren, ohne dass der Leser möglicherweise mit unkontrollierten und unkontrollierbaren emotionalen Reaktionen auf das Gelesene reagiert“.

    Na schönen Dank auch.

    Bei der SPD kam neulich auch so eine Type zu Wort, der meinte, die AfD müsse verboten werden, um die Bürger „vor sich selbst zu schützen“. Zu gütig.

    Was täten wird nur ohne unsere Medien-Betreuer. Der nächste Schritt ist dass wahrscheinlich „Betreutes Wählen“, bei dem in der Wahlkabine schon mal der Stift geführt wird von einem freundlichen Wahlbetreuer, damit man sich nicht am Kugelschreiber klemmt. Alles nur gut gemeint. Was denn sonst….

  110. Neuer Versuch mit hoffentlich richtiger Formatiertung:

    #121 Paula (23. Jan 2016 17:00)

    Löhmann:

    „Aus meiner Perspektive besteht die Gefahr, dass isolierte Textstellen missbräuchlich herangezogen werden könnten, um allzu einfache Parallelitäten zur aktuellen Lage zu konstruieren, die wir uns nicht wünschen können“

    Wieder so ein Fall von „Betreutem Lesen“.

    Übersetzt heißt das heil-pädagogische Gewäsch: „Ich, Löhmann, halte meine Leser erstens für zu ungebildet, zweitens für nicht intelligent und drittens für moralisch nicht gefestigt genug, um sie mit gesicherten Fakten zur Antike sachlich zu konfrontieren, ohne dass der Leser möglicherweise mit unkontrollierten und unkontrollierbaren emotionalen Reaktionen auf das Gelesene reagiert“.

    Na schönen Dank auch.

    Bei der SPD kam neulich auch so eine Type zu Wort, der meinte, die AfD müsse verboten werden, um die Bürger „vor sich selbst zu schützen“. Zu gütig.

    Was täten wird nur ohne unsere Medien-Betreuer. Der nächste Schritt ist dass wahrscheinlich „Betreutes Wählen“, bei dem in der Wahlkabine schon mal der Stift geführt wird von einem freundlichen Wahlbetreuer, damit man sich nicht am Kugelschreiber klemmt. Alles nur gut gemeint. Was denn sonst….

  111. Das Problem des falschen Hasen im Sechsjährigen Krieg

    Falsche Hasen gibt es ja immer und mit dem englischen Moppel Kirchhügel, auch bekannt als Premierminister Ohneweltreich und Flottenlos, haben wir auch schon den ersten gefunden. Während nämlich der englische König Johann Ohneland den englischen Festlandbesitz im Kampf mit dem Welschenkönig Philipp II. einbüßte, kämpfte der Kirchhügel an der Seite der VSA und des marxistischen Rußlands, die beide kolonialen Weltreichen ganz und gar abhold waren. Ein weiterer falscher Hase ist mit dem perversen Knilch Ehrenzwerg in Rußland zu finden, der dort Schlacht und Kampf zum wahren Gemetzel machte, indem er unsere Soldaten und Feldherren zu Bestien erklärte, die getötet werden müßten, was er später auch auf unsere Zivilbevölkerung ausweitete. Da seinen Worten dann auch die entsprechenden Taten durch die russischen Truppen folgten, fiel es den VSA leicht in Europa mit der NAVO einen Kampfbund gegen Rußland ins Leben zu rufen und den deutschen Rumpfstaat zum Bollwerk gegen die Russen auszubauen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  112. Was ist das eigentlich für eine Blatt „Die politische Meinung“? Nie gehört.

    Ist doch viel besser, wenn so ein Text in der FAZ abgedruckt wird. Das ist immerhin die führende überregionale Zeitung in der Buntesrepublik.

  113. OT

    PI-Aufkleber kleben !

    Wo: öffentliche Toiletten, Bushaltestellen, Verkehrsschilder, Papierkörbe, , Trafohäuschen, Parkplatzuhren, Jägerkanzeln, Autoreifen, Lkw-Planen, Anhängerkupplungen, Stapler, Strommasten, Rückseite von meinen Briefen, Einkaufswagen, Bier- und Limokästen, Zigarettenautomaten, Sitzbänke in Parks und Einkaufszentren, Türen v.Windkraftanlagen, Zaunmasten, Laternenpfähle, Kanaldeckel, Grillhütten, Bierdeckel, leere Camping-Gasflaschen,

  114. #62 Walkuere (23. Jan 2016 14:44)

    Syrischer Krimigrant lockt 12-Jährigen zum Porno gucken in seine Wohnung, missbraucht ihn sexuell und ist jetzt untergetaucht.

    Aus der Flucht vor Krieg und Terror in Syrien ist die Flucht vor Polizei und Staatsanwaltschaft in Deutschland geworden. Gegen den 25-jährigen Asylsuchenden, der im Verdacht steht, einen zwölfjährigen Jungen in Mudersbach sexuell missbraucht zu haben, ist inzwischen Haftbefehl erlassen worden…

    Danke Merkel!

    http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/Verdaechtiger-untergetaucht-c8a2bc58-10c5-45ef-a0d3-1bacf5257359-ds
    ______________________________

    Jeder Verhaltensforscher würde sagen, der hat damit nicht erst jetzt angefangen.

    Vielleicht war Porno gucken und Kinder missbrauchen ja auch der Fluchtgrund aus Syrien?

  115. #43 Walkuere (23. Jan 2016 14:21)
    +++ HC Strache: „Stopp-Taste bei der Zuwanderung drücken!“
    _____________________

    Der Herr Weil, Ministerpräsident in NI von der SchariaParteiDeutschland „erwartet dieses Jahr 2 Mio (zwei Millionen) Neubürger, Einwanderer, Asylanten, Flüchtlinge, Rapefugees, Schutzsuchende, Refugees, Beutesuchende aus Gesamtmohammedanistan … “

    Übrigens im Zuge der Digitalisierung werden in den kommenden 10 Jahre 5 Mio (Fünf Millionen Industriearbeitsplätze abgebaut … 🙁 Warum? Weil der gemeine Arbeiter nicht mehr in Massen gebraucht wird um die Produktion aufrecht zu erhalten, das machen Maschinen (besser) …

    Der Kampf zwischen Eingeborenen und Neuankömmlingen findet auf den untersten Rängen statt … Wer SPD wählt, wählt das, was ihm und seinen Kindern in der Zukunft (?) richtig Probleme machen wird …

  116. Steht nicht drin, was drinstehen soll, wird das Buch verbrannt.

    Solche „Demokraten“ gabs schonmal.

  117. @#117 Babieca (23. Jan 2016 16:48)

    Ich seh das noch fundamentaler und erheblich kürzer. Nur hab auch das noch nicht öffentlich ausgesprochen und PI muß sich entscheiden das zu veröffentlichen. Ich seh das seit 15-25 Jahren so. Genau weiß ich das nicht mehr.

    Der islam ist als permanente nur durch vollständige s Verschwinden zu erledigen. Er ist die perfekteste Ideologie für Primitivlinge an die Macht zu kommen und zu bleiben. Deshalb muß er letztlich vollständig ausgerottet werden. Nur das Problem ist, das kann man nicht sagen. Und außerdem ist es schwer die Ausrottungsentscheidung zu treffen, wenn man die Macht dazu hätte.

    Eine Alternative wäre den Islam zu 100% wie im Zoo zu halten.

    Die 3. Möglichkeit wäre ein permanentes Leben mit der Bedrohung und ewiges Theater. Aber dazu müßte man zumindest entschlossen sein sich maximal zu verteidigen. Dann könnte man sagen. So ist die Welt halt, das müssen wir ertragen.

  118. kurz : Er will nicht, dass Leute wie er
    den Text lesen. Damit sie nicht einfachen
    Parallelitaeten, genau so wie er, zur aktuellen Lage ziehen.

  119. #79 ossi46 (23. Jan 2016 14:59)

    Na, mal gut, dass wir dich und den anderen „VSA“-Quatsch-Knallkopf haben. Das ist unschätzbar bereichernd und Horizont erweiternd.

  120. Ich habe den Artikel von Prof. Alexander Demandt gelesen. Welche Parallelität! Wenn es nicht überlieferte Geschichte wäre, könnte man es für ein gut erfundenes Gleichnis halten. Mich wundert über Jahre, dass es – anders als in diesem Fall – immer die Historiker sind, die behaupten, Geschichte wiederhole sich nicht. Hier 1:1, und man erkennt sogar Übereinstimmung zu Wirtschaft und Währung. Angesichts der hier angeführten Parallelitäten habe ich hohes Verständnis für Herrn Löhmann, diesen Text aus dem Verkehr zu ziehen; denn der würde sein Weltbild und das seiner Genossen sicherlich empfindlich stören.

  121. #72 spencer (23. Jan 2016 14:54)

    @ #64 Volker Spielmann (23. Jan 2016 14:47)

    Sag mal, erregt dich dieser VSA-Quatsch irgendwie oder was ist der Grund, dass du dieses Forum ständig damit zumüllst?

    Spencer, du geistiger Schrebergärtner, verpiss du dich doch oder mach einen eigenen Blog auf, wo du dann alles dir Unliebsame löschen und zensieren kannst.

  122. #135 INGRES (23. Jan 2016 19:06)

    Der islam ist als permanente []Bedrohung] nur durch vollständiges Verschwinden zu erledigen.

    Exakt so sehe ich das auch. Der Islam ist zwar das Widerwärtigste, was sich kranke Hirne jemals ausgedacht haben, aber man muss zugeben, er hermetisch abgeriegelt und weder von außen noch von innen zu knacken.

    So sehr ich Michael Stürzenbergers Arbeit gegen den Islam schätze, mit der Unterscheidung zwischen Islam als Ideologie und den sie ausübenden Moslems kann ich nichts anfangen.

    Er [der Islam] ist die perfekteste Ideologie für Primitivlinge an die Macht zu kommen und zu bleiben

    Das sehe ich anders. Die an die Macht kommen, sind keine Primitivlinge. Im Gegenteil. Aber sie bedienen sich der Primitivlinge, um an die Macht zu kommen und sie zu halten. Die im Islam an der Macht sind, sorgen dafür, dass die Masse ungebildet bleibt und aus Primitivlingen besteht, die sie leicht manipulieren und dirigieren können.

  123. Demandt: „Fremdenfeindliche Literatur, Massaker und Mordaktionen richteten sich gegen die Germanen, die man aber nicht mehr loswurde und auf die man auch nicht verzichten konnte, denn sie stellten die besten Kontingente.

    Da besteht ja eigentlich keine Verwechselungsgefahr mit der heutigen Situation – die Ablehnung des bestellten Textes ist sehr unverständlich.

  124. @ #139 alphazulu (23. Jan 2016 21:45)

    Deinen Postings nach zu urteilen, hast du auch in dieser Sache nicht im Ansatz begriffen, worum es eigentlich geht.

  125. #118 Babieca (23. Jan 2016 16:48)

    Ich habe entweder KEINEN Islam oder Islam. 1 – 0. Digital. Ein „gezähmter“ Islam ist unmöglich.

    Unter Stalin hat das mit der Zähmung eigentlich ganz gut geklappt.

    Aus diesem Grund importiert der Katar auch recht gern Arbeitskräfte aus Tadjikistan: „Die haben unter Stalin wenigstens gelernt, zu gehorchen!“

  126. Pi Aufkleber

    Welche erfahrungen gibt es mit den Aufklebern.

    Zigarettenautomaten, PI Kleber bleiben.
    Laternen masten, Pi Kleber bleiben drann.

    Wie seht ihr das mit Pi klebern auf Wahlplakaten zb CDU SPD ?

  127. @spencer

    In den Rittern der Kokosnuss erwogen die Gralsritter die Bestie von Caerbannog solange zu verhöhnen, bis sie einen entscheidenden Fehler macht: https://www.youtube.com/watch?v=bReP5Wt9a-Y – ich versuche dies im Falle der VSA und ihrer Anhängerschaft. Bisher allerdings ohne sonderlichen Erfolg (leider)…

Comments are closed.