soederJedes Jahr verleiht der Aachener Karnevalsverein an Menschen, „die Humor und Menschlichkeit im Amt bewiesen haben“, den Orden wider den tierischen Ernst. Nach Cem Özdemir, Christian Lindner und Annegret Kramp-Karrenbauer in den letzten Jahren war 2016 der CSU-Politiker Markus Söder an der Reihe. Das zog einigen die Mundwinkel nach unten.

Söder ist jemand, der sich durchaus zuweilen gegen den Mainstream zu äußern wagt, wie ein Blick in das PI-Archiv zeigt. Nicht nur stellte er das Asylrecht in Frage und forderte eine stärkere Integration von Einwanderern (durch das Singen der Nationalhymne in der Schule). Er gestattete sich (2010) auch die Meinung, ein Burka-Verbot zu fordern, und sprach wahrheitsgemäß den Zusammenhang zwischen den Paris-Attentaten und der Merkelschen Flüchtlingspolitik aus.

Und das war für manche lokalen „Promis“ zu viel:

„Die legendären Stimmungskanonen „Die 4 Amigos“ protestierten [mit Auftrittsboykott] gegen die Verleihung des Ordens an CSU-Finanzminister Markus Söder. […] „Für diesen Mann ein Fest in Aachen zu veranstalten und ihm dann auch noch einen Orden für Menschlichkeit zu überreichen, ist eine Entscheidung, die wir nicht nachvollziehen können“, sagte Amigo-Sänger Uwe Brandt der Aachener Zeitung.

Auch Sarah Wagenknecht, die sonst gerne den Mund aufreißt für „Menschen, die vor Hunger, Krieg und Terror aus Syrien, Afghanistan und anderen Ländern zu uns geflüchtet sind“, zog sich aus Protest gegen mangelnde Menschlichkeit in ihr geräumiges Heim zurück, ohne allerdings auch nur einen „Flüchtling“ mit hinein zu nehmen.

Cem Özdemir war selbst einmal Preisträger. Er blieb der Veranstaltung fern und nahm seinen Zottel Anton Hofreiter gleich mit. Man mutmaßt, sie ließen es sich bei einem Haschpfeifchen auf Özis geräumigen Balkon in Berlin gut gehen (ohne lästige Refugees, versteht sich).

Der „gebürtige Aachener“ Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, forderte von Söder gar eine Obergrenze „für Populismus, German Angst und die Anbiederung an die AfD.“ Mazyek sprach sich bei der Gelegenheit dagegen aus, dass „unsere Mädels begrapscht werden“, so, als hätten Söder oder die AfD das jemals gefordert.

Alles in allem eine recht unlustige Veranstaltung, platt wie immer, übertragen durch das ARD-Staatsfernsehen am letzten Montag. Gott sei Dank beginnt bald die Fastenzeit und an deren Ende, zu Ostern, wird Merkel nicht mehr Bundeskanzlerin dieses geschundenen Landes sein.

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Am widerwärtigsten empfand ich einen Hinweis von Bettina Schaustdumm in DDR 2 an Söder im Hinblick auf seine Rede in Aachen, am Sonntag Abend: wer sich erhöht, wird erniedrigt werden, so ihr biblischer Hinweis an den bösen Buben, der als König verkleidet zum Volk spräche.

    D.h. öffentliche Ermahnungen erfolgen jetzt nicht mehr von den Pfarrern/Wort zum Sonntag, sondern in allen Sendungen wird die christliche Keule geschwungen. Mutti Multikulti hat ihre Sprücheaufsager gut im Griff.

  2. Ich finde,Merkel sollte für ihre karnevaleske Politik den Orden bekommen.Den hat sie sich redlich verdient !

  3. Wie jetzt? Gehört Söder auch schon zu den Rechtsextremen? Drehen unsere linken Gutmenschen mit ihrer Diktatur des political correctness und ihrer Islamliebe vollends durch? Wer sind die Amigos? Was ist das? Noch nie gehört. Ich muss mir jetzt erst mal ein Pfeifchen anmachen.

  4. Söder erscheint mir als „Einäugiger, der unter Blinden König ist“.
    Dann gibts in der CSU noch den Friedrich den Merkel wegen SPD/Edathy Vergehen (!) rausgeschmissen hat.
    Sonst ist da nicht viel, nur untätige Schwätzer wie Seehofer.

    Übrigens:
    Warum sich Karneval in Köln
    – begrabschen oder
    – beklauen zu lassen, vielleicht sogar
    – in die Luft sprengen lassen.

    Die Brückentage eignen sich zu einem KURZURLAUB IN DRESDEN. Da kann man dann

    am 06.02. (Samstag)

    bei Pegida mitspazieren.

    Parallel gibts dazu in 6 euröpäischen Stadten EU-Pegidas, auch da könnte man hinreisen, unter anderem in Warschau, Tallinn, Prag, Bratislava, Amsterdam und Birmingham …


    PS: In Dresden wird auch Tommy Robinson reden, der kurz nach dem „SCHWARZEN SILVESTER“ zu uns nach Köln gekommen war.

  5. Kommt ein Nordafrikaner zum Arzt: Herr Doktor , mir brennen immer die Augen, wenn ich Sex habe.
    Sagt der Arzt : das ist völlig normal, das ist Pfefferspray!

  6. Ende diesen Jahres ist der Zug abgefahren, wenn wir weitere 1 millionen + „Flüchtlinge bekommen, wird es unmöglich sein diese wieder in Ihre Heimatländer abzuschieben, dazu noch der Familiennachzug ( 5 Millionen ? ), das lässt sich nie wieder rückgängig machen.

    Wenn das nicht verhindert wird hat Deutschland fertig.

  7. „Flüchtlinge“ könnten nach seriösen Berechnungen bis zu 1 Billion Euro kosten.Prosit !
    Von mir gibt es keinen Cent mehr !

  8. # 2 Marie-Belen:

    Ist Gabriel derjenige, über den seine eigene Lehrerin gesagt hat, dass er eigentlich in die Sonderschule gehöre?

    Dann ist das ja gelebte Inklusion, diesen nach Einschätzung seiner damaligen Lehrerin geistig minderbemittelten Menschen einen Regierungsposten zu überlassen, anstatt ihn nur zum Tütenkleben oder zu Laubsägearbeiten zu schicken.

  9. Im Rotfunk-WDR (Radio) war das Sakrileg den ganzen Tag über DAS bestimmende Thema. Keine „Nachrichten“ ohne wütende, ausführliche Agitation gegen den rechten Bayer. Realsatire pur…

  10. Nachtrag zu Gabriel:

    … und das bei 267.781 Euro brutto Jahresverdienst nur aus seiner Bundestagstätigkeit und dem SDP-Vorsitz.

    Für einen potenziellen Sonderschüler jede Menge Geld, finde ich.

  11. Der Auftritt des Taqiyya-Großmeisters Aiman Mazyek schoss bei dieser Sendung den Vogel ab.

    Herr Mazyek hat den Sinn von Karneval als typischer moslemischer Herrenmensch nicht verstanden. Er meinte bei seine Rede zur Preisverleihung diese als politische Anklage gegen Söder verwenden zu können.

    Dabei ist es wichtig im Karneval Humor zu zeigen und über sich selber lachen zu können. Es zeigte sich dass der Obermoslem wie alle Moslems zum Lachen in den Keller gehen. Allahanbeter und Scharia-Freund Mazyek zeigte gut dass es unter der Herrschaft der Allahanbeter keinen Karneval in Deutschland mehr geben wird.

    🙂

  12. Die Reaktion verschiedener vorheriger Preisträger zeigt, dass die „Verleihungskommission nicht immer unbedingt ein „glückliches Händchen“ hatte.

    Mal sehen, wann der Herr Söder seinen Orden zurückgibt oder weiteren Veranstaltungen fernbleibt.

  13. Gehen Sie dieses Jahr unbedingt zum Karneval!

    Solange es noch Karneval gibt.

    Die Scharia kennt nämlich keinen Karneval!

    🙂

  14. OT

    Der FC Bayern München, die Schande Deutschlands hat einen neuen Werbevertrag mit dem frauenfeindlichen Unrechtsstaat und Emirat Katar abgeschlossen!
    Geld stinkt halt nicht, selbst wenn es über Leichen geht!

  15. #15 morpheus (27. Jan 2016 08:11)

    Ja, Gabriel ist die hochdotierte Quote; mancher ist halt seiner Zeit voraus.

  16. Söder, verkleidet als König Ludwig der Dritte, hat bei seiner Laudatio zur eigenen Preisverleihung Humor bewiesen. Er hat die Gutmenschen süffisant vorgeführt und konnte sich bei seiner Rede öfters ein Schmunzeln nicht verkneifen.

    Aber diese unschöne Vorkommnisse um die Preisverleihung zeigen überdeutlich dass Rotgrüne, Linksfaschisten und Moslems absolut kein Humor haben.

    🙂

  17. Obwohl die SPD in einigen Bundesländern fast gleichstark mit der AfD ist, bringt Gabriel immer noch kecke Sprüche:

    Wird sich die AfD bundesweit in den Parlamenten festsetzen?

    Gabriel Nein, dafür sind die deutschen Wähler viel zu klug.

    Werden die verschwinden wie die Piratenpartei?

    Gabriel Wir kämpfen dafür, dass die AfD gar nicht erst in die Parlamente einzieht, weil sie unfähig ist, mit dem demokratischen Auftrag umzugehen.

    Wären Sie bereit, sich mit einem AfD-Vertreter in eine Talkshow zu setzen?

    Gabriel Das kommt auf die Person an. Wenn das einer ist, der die Todesstrafe wieder einführen will, um Leute wie mich an die Wand zu stellen, dann werde ich mich mit dem sicherlich nicht in eine Talkshow setzen. Solche Irren gibt es bei der AfD ja zuhauf. Wer, wie viele führende AfD-Mitglieder, die freiheitlich demokratische Grundordnung missachtet, dem verhelfe ich nicht zu einem Millionen-Publikum.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-solche-irre-gibt-es-bei-der-afd-zuhauf-aid-1.5720906

  18. OT
    Die Irre gibt nicht auf.
    Wir schaffen das!

    „Ansage des Koalitionsbruchs“ CSU-Drohbrief ist für die SPD ein No-Go

    https://www.youtube.com/watch?v=H9BkZPI2nck

    Na klar, die SPD hat Angst, aus allen Landtagen zu fliegen und die Chancen dafür stehen gut.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeiner noch die Altparteien wählt.

  19. Die Wagenknecht soll sich gefälligst einmal Bilder von echten Flüchtlingen nach dem zweiten Weltkrieg ansehen, da waren nur zerlumpte, schmutzige und abgemagerte Zahnstocher zu sehen!
    Von den Syrern, geschweige denn, den Illegalen habe ich noch nie nur annähernd ähnlich abgemagerte, oder zerlumpte Personen gesehen!
    Ausschließlich wohlgenährt, bausbäckig und bestens gekleidet mit teuren Smartphones!

  20. #8 Katalysator (27. Jan 2016 08:01)

    Wer meint mit einem Faltblatt Übergriffe der arabischen Jung-Männer auf einheimische Frauen vermeiden zu können, der glaubt auch mit dem Aushang des Strafgesetzbuch in Banken Banküberfälle verhindern zu können.

    🙂 🙂 🙂

  21. „Raus hier, verschwindet!“

    Mutige Imbissverkäuferin vertreibt bunte Fachkräfte

    Rheine, versuchter Raubüberfall

    Rheine (ots) – Nach einem versuchten Raubüberfall auf den „Schotthock Grill“ auf dem Konrad Adenauer Ring sucht die Polizei Zeugen. Zwei bislang unbekannte Täter betraten am Samstag (23.01.), gegen 21.00 Uhr, den Imbiss. Einer der Beiden trat an die Theke heran, der zweite hielt sich im hinteren Bereich des Verkaufsraumes auf. Der an der Theke stehende Täter bat um das Wechseln einer Münze. Als die Verkäuferin zur Kasse ging, zog der Mann eine schwarze Waffe und bedrohte damit die Frau. Die Verkäuferin schrie den Täter an, er solle das Lokal sofort verlassen. Weil sie weiterhin sehr energisch reagierte, verließen beide Täter den Imbiss und flüchteten in Richtung Rövenkamp. Sowohl die Imbissverkäuferin als auch ein anwesender Gast konnten die Täter beschreiben. Demnach war die erste Person 160 cm groß, dem äußeren Anschein nach Jugendlicher und hatte einen dunklen Teint. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Jacke mit Kapuze und Fellkragen. Ob es sich bei der von ihm gezeigten Waffe um eine echte Waffe gehandelt hat, ist nicht bekannt. Der Täter, der sich im Hintergrund aufhielt, war etwa 180 cm groß, hatte braunes gelocktes Haar. Er war zwischen 18 und 20 Jahre alt. Dieser Täter trug einen olivgrünen Anorak und ein Basecap. Eine Fahndung der Polizei nach den flüchtigen Tätern verlief bislang ergebnislos. Zeugen, die Hinweise zu den flüchtigen Tätern geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215, in Verbindung zu setzen.

    http://www.muensterschezeitung.de/Lokales/Blaulicht/Steinfurt/2246539-Polizeimeldungen-Polizei-Steinfurt-Rheine-versuchter-Raubueberfall

  22. OT
    Vizekanzler Sigmar Gabriel „Irre gibt es bei der AfD zuhauf“

    Zu möglichen künftigen Entscheidungen sagte er: „Das kommt auf die Person an. Wenn das einer ist, der die Todesstrafe wieder einführen will, um Leute wie mich an die Wand zu stellen, dann werde ich mich mit dem sicherlich nicht in eine Talkshow setzen. Solche Irren gibt es bei der AfD ja zuhauf.“

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7975738/-irre-gibt-es-bei-der-afd-zuhauf-.html

  23. OT
    Laatzen bei Hannover – Junger Afghane belästigt Kinder und 18-Jährige

    Erneut hat es sexuelle Übergriffe in Bädern gegeben: Bei Hannover wurden zwei Mädchen und eine Frau belästigt; auch Flensburg meldete einen Vorfall. In beiden Bädern waren die Täter Afghanen.

    https://www.youtube.com/watch?v=lJyxQCO2Xls

  24. #19 Templer (27. Jan 2016 08:17)

    Na ja, das ist eben islamischer Humor. Daran müssen wir uns noch gewöhnen.
    Falls der Karneval doch noch wegen Haramkeit abgesagt werden muß, ist Hilfe von unverhoffter Seite im Anmarsch.
    Eine Absage in Köln und anderswo wäre nicht so schlimm, denn die Rettung kommt schon aus Riad:

    Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautet, hat der Saudische König Salman ibn al-Aziz auf eigene Kosten alle Jecken an Rosenmontag und Faschingsdienstag nach Mekka eingeladen, um die Faschingsumzüge in sicherer Umgebung durchzuführen!
    Jeder Jecke soll die Kaba 3 Mal unter lauten Helau- und Alahf-Aquaquaquarium-Rufen umrunden!

  25. Eine Koalition aus CSU und AfD! Und Söder als Bundeskanzler. Damit wäre Deutschland vielleicht noch retten!

  26. WDR-Sendung

    Seltsame Details zur Kölner Silvesternacht

    Der WDR wollte die Kölner Silvesternacht aufarbeiten. Dazu wurden diesmal nur Bürger und keine Politiker eingeladen. Doch die Diskussion förderte kaum Neues zu Tage, dafür manch bizarre Interpretation.

    Alexander Jürgs

    Mohammed arbeitet als Straßenkehrer in Köln-Kalk, seit 29 Jahren. Aus Marokko ist er nach Deutschland gekommen, das Land ist seine Heimat geworden, er hat hier eine Moschee mitgegründet. Ja, er wird jetzt schief angeguckt, bestätigt Mohammed. Ja, er spürt jetzt die Wut der Menschen, er fühlt sich wieder wie einer, der „hier nichts zu suchen hat“.

    Was die Kölner Silvesternacht (Link: http://www.welt.de/themen/uebergriffe-in-koeln/) mit den Menschen im Land, mit oder ohne Migrationshintergrund, macht, welchen Bruch die Übergriffe darstellen, darüber wird seit Wochen debattiert. Doch diese Sendung soll anders sein, keine klassische Talkshow. Der WDR hat sie als Sondersendung ins Programm genommen. „Nach Köln: Was muss sich ändern?“ lautet der Titel.

    Der Talk wird „politikerfrei“ geführt, darauf legt Moderatorin Bettina Böttinger großen Wert. Und er läuft „live und ohne Netz und Boden“. Bürger aus Nordrhein-Westfalen stellen vor der Kamera ihre Fragen, beziehen Position, Experten antworten darauf. Eine Fernsehsendung gegen die Verunsicherung, kurz vor dem Start des Karnevals, das ist der Anspruch.

    Für die Polizei gibt es viel Lob

    Was kommt dabei heraus? Eine Art Therapiesitzung, eine Art Stuhlkreis, bei dem jeder etwas sagen und seine Befindlichkeiten beschreiben darf, man sich dabei aber sicherheitshalber nur mit Samthandschuhen anfasst. Bettina Böttinger eilt mit dem Mikro von Zuschauer zu Zuschauer, liest zwischendurch noch aus Mails, Tweets und Facebook-Postings vor. So reiht sich Statement an Statement, eine echte Diskussion aber kommt nicht zustande.

    Der Großteil derer, die zu der Livesendung in den alten Wartesaal am Kölner Hauptbahnhof gekommen sind, verteidigt die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin (Link: http://www.welt.de/151450620) , mahnt nach den Übergriffen in der Silvesternacht zu Besonnenheit. „Ich spüre sehr viele liberale Meinungen hier“, sagt die Moderatorin. Man hat den Eindruck, dass sie sich nach mehr Widerrede geradezu sehnt.

    Der Vertreter der Initiative „Düsseldorf passt auf“ vermeidet jede Äußerung, die ihn in die Bürgerwehr (Link: http://www.welt.de/151425975) ecke rücken könnte. Der Mann aus dem Ort, in dem es Proteste gegen eine neue Erstaufnahmeeinrichtung gibt, erklärt, dass er sich in der Flüchtlingshilfe engagiert. Die Polizei wird unisono gelobt.

    Zwischendurch viele seltsame Details

    Es gibt auch einiges Seltsames zu hören. Ein Zuschauer mit imposanten Dreadlocks und familiären Wurzeln in Marokko erzählt, dass er die Taschendiebe von der Domplatte (Link: http://www.welt.de/150698990) sehr gut kenne und dass da „auch sehr viele Zigeuner dabei“ waren. Eine Frau vergleicht die Kölner Silvesternacht mit den Anschlägen von Paris. Ein Mann sagt, dass Köln nicht so aus dem Ruder gelaufen wäre, wenn sich nur ein paar Menschen mehr den Tätern in den Weg gestellt hätten. All das bleibt weitgehend unkommentiert, genauso wie auch die meisten anderen Wortmeldungen an diesem Abend.

    Die Experten sind kaum mehr als Stichwortgeber. Rüdiger Thust vom Bund Deutscher Kriminalbeamter wurde eingeladen, die liberale Muslima Lamya Kaddor, der Migrationsforscher Jochen Oltmer, außerdem der Richter Jens Gnisa, stellvertretender Bundesvorsitzender des Deutschen Richterbundes.

    In viele Länder darf überhaupt nicht abgeschoben werden

    Ein kleiner Disput immerhin entsteht zwischen dem Polizeigewerkschafter und dem Juristen. Als Thust fordert, dass man kriminelle Straftäter endlich konsequenter ausweisen solle, zählt Gnisa ihm detailliert die rechtlichen Hürden für derartige Ausweisungen (Link: http://www.welt.de/151212666) auf und weist auch darauf hin, dass in viele Länder aufgrund der dortigen Lage überhaupt nicht abgeschoben werden könne. „Wir dürfen den Menschen da keinen Sand in die Augen streuen“, sagt der Richter aus Bielefeld.

    Gnisa widerspricht auch der Meinung, dass die Justiz gegenüber kriminell gewordenen Asylbewerbern zu milde sei. Häufig würden Taschendiebe bereits dann, wenn sie zum ersten Mal erwischt worden sind, mit Arrest bestraft. Nach der zweiten Tat erhielten viele dann eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung. In den Fällen aber, in denen es nicht zu einer klaren Täterermittlung kommt, kann ein Gericht eben auch nicht verurteilen.

    Die Zuschauer, die das Wort ergreifen, stellen kaum Fragen, wollen eher ihre Meinung loswerden. Wenn sie doch eine Forderung formulieren, fehlt es meistens an denen, die dazu Stellung beziehen könnten. Keine Vertreter aus der Politik in die Runde einzuladen, war wohl doch eher Beschränkung als Befreiung. Nach 75 Minuten ist Böttingers Sendung vorbei. Die Chance auf eine spannende, besonders bürgernahe Talkshow zur Kölner Silvesternacht hat sie leider vertan.

    http://www.welt.de/vermischtes/article151508876/Seltsame-Details-zur-Koelner-Silvesternacht.html

  27. Muss Karneval mit seinen halbnackten Funkenmariechen aus Rücksicht auf die Empfindungen irgendwelcher Religionen nicht ohnehin verboten werden?

    Ich stelle mir muslimischen Karneval vor – lauter tanzende schwarze Kinovorhänge – zum schreien lustig und eine bunte Bereicherung für die Spaßgesellschaft

  28. Heute Morgen höre ich auf DDR2, dass man die Flüchtlinge stärker in der Karneval mit einbinden möchte. Dazu ist für das kommende Jahr geplant, in die Flüchtlingsunterkünfte zu gehen und z.B. zu erklären, dass „ein Küsschen“ im Karneval normal sei…Na, wenn da der Sicherheitsfaktor nicht in die Höhe steigt.

    Kopf > Tisch

  29. Die Veranstaltung “ Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst “ war wie immer ein Dokument für die Unfähigkeit der Aachener etwas Karnevalistisches aufzuziehen. Nicht Köln, nicht Mainz nur öde. Die Anwesenheit von Moselms hat mich darüber hinaus sehr gestört und ihre jämmerlichen Reden waren allenfalls 4. Wahl. Und ehrlich gesagt verstehe ich nicht, dass Herr Söder diesen Schwachsinn mitgemacht hat. Den Müll hat er doch gar nicht nötig.

  30. Hier noch was zum Thema „unlustig“:

    Der Mainzer „Kabarettist“ Lars Reichow darf jeden Samstag seine Kolumne „Reichows Weckruf“ in der Allgemeinen Zeitung veröffentlichen. Diese Kolumne ist meist harmlos bis bieder, manchmal aber auch bösartig, namentlich dann, wenn es darum geht, die AfD oder Pegida zu verunglimpfen. Aber die Kolumne vor einer Woche war eine derartig peinliche Hymne auf Merkel, ja fast schon eine Vergötterung dieser Frau, dass man sich dafür nicht mal mehr fremdschämen kann. Würde man den Ausdruck „Kanzlerin“ austauschen gegen Kim Jong-un, Hitler oder Mao wären die Angesprochenen sicher begeistert (bzw. begeistert gewesen). Und nein, das ist sicher keine Satire, sondern genauso gemeint von ihm! Ich habe mir mal die Mühe gemacht und gut die Hälfte dieser Hymne abgetippt:

    Der Besuch der Kanzlerin
    (..) Wir begrüßten die Kanzlerin mit sehr herzlichem, stehend dargebrachtem Applaus. Ich hatte tatsächlich einen Moment lang ein Gefühl von Dankbarkeit. Immerhin liegt in der Raute dieser Frau nicht nur das deutsche Schicksal, sondern vielleicht auch das von ganz Europa und weiten Teilen der Welt. Merkel würde vielleicht sogar mit einem Irren wie Donald Trump zurecht kommen.
    Die Kanzlerin winkte kurz und nahm Platz. Was jetzt folgte, waren die bittersten Minuten des Nachmittags. Ich will es vorsichtig formulieren, und ich will auch niemanden verletzen. Es folgten noch zwei oder drei Reden, die – vielleicht kann man es so sagen – der Bedeutung des Gastes, der Anwesenheit einer Bundeskanzlerin nicht gerecht wurden. (..)
    Irgendwann war es dann soweit: Angela Merkel marschierte auf die Bühne. (..) Angela Merkel ist keine besonders starke, impulsive Rednerin. Sie legt auch keinen Wert auf Dramatik. Mit eher sparsamen Gesten kann sie komplexe Zusammenhänge sehr gut vereinfachen und verständlich machen. Mehrfach hob sie die Gemeinsamkeiten mit SPD-Ministern hervor, mit keinem Wort erwähnte sie die anwesende Julia Klöckner weil sie als Kanzlerin und nicht als Parteichefin gekommen war. Die SPD-Ministerpräsidentin wurde lobend erwähnt.
    Nach einer Stunde landete sie wieder in Rheinhessen, war auf alle Lieblingsthemen der Vorredner eingegangen und hatte nebenbei noch sehr überzeugend ihre Position in der Flüchtlingspolitik erläutert.
    Mit einem großen, starken Applaus verließ sie die Halle. Ich muss sagen, dass ich sehr beeindruckt war. Eine sympathische, uneitle, raffinierte, humorvolle und äußerst klar strukturierte Frau. Beruhigend dachte ich, dass gerade sie uns in der Welt vertritt. Sehr beruhigend. Sie schafft das!

    Also die Attribute „sympathisch“ oder „humorvoll“ hat sicher noch niemand Merkel gegenüber attestiert.

  31. #41 cabinet

    Guter Link

    Öffnet wohl die letzten verblendeten hier die
    Augen, die immernoch hoffen, es gehe
    ohne die AFD

    Die CSU hat den Absprung aus Feigheit
    vertan

    In 2 bis 3 Monaten, wenn die Flüchtlingszahlen
    rasant steigen, ist der Drops gelutscht und
    alles geht ganz schnell

    Die CSU soll später die enttäuschten CDU
    Wähler parken

  32. Einige Faschingskostümwarnhinweise

    Da auf Betreiben der Pfarrerstochter und ihrer Schergen der diesjährige Fasching kulturell mit fremdländischen Eindringlingen bereichert worden ist, so sind einige Dinge bei den Verkleidungen zu beachten. Viele wollen sich dieses Jahr als Kreuzfahrer, Templer oder Ordensritter verkleiden, doch hier sollte man sich zur Vorsicht lieber echte Rüstungen und Waffen besorgen, damit man, falls es zu einem zwischenkulturellen Mißverständnis kommt, die Sache Christi auch im Ernst verfechten kann. Abzuraten ist von Frauentracht aller Art, außer man zieht sich unter dem Kleid oder Rock eine robuste Hose an – und dies gilt für beiderlei Geschlechter: Es kann nämlich für Männer im Zweifelsfall ganz schön schmerzhaft werden, bis die Eindringlinge ihren Irrtum bemerken. Was überhaupt nicht geht sind Maultier- oder Eselkostüme und selbst als Pferd oder Kuh sollte man dieses Jahr lieber nicht kommen. Man sollte zudem in einer großen gemischten Gruppe unterwegs sein und nicht übermäßig trinken.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  33. #14 Aussteiger (27. Jan 2016 08:10)
    „Flüchtlinge“ könnten nach seriösen Berechnungen bis zu 1 Billion Euro kosten.Prosit !
    Von mir gibt es keinen Cent mehr !

    DU wirst gar nicht gefragt, der Staat greift einfach ab.

    Gestern war meine Frau bei der Fusspflege. Ab sofort erhebt der Staat darauf MWST darauf.

    Über Steuern, Gebühren, Strom und Heizung, quasi über alles greift der Staat Geld ab und schiebt es den Invasoren rein.

    Krankenkassenbeiträge gestiegen, Zusatzbeiträge gestiegen. Für mehrere Milliarden werden die Zähne der Invasoren saniert.

    endlos, endlos – hilflos

  34. Herr Gabriel nichts gegen Lernschwache
    aber Inklusion hat in der Bundespolitik nichts verloren…
    Das Volk hat die „Faxen“ von Politikern die sich als Oberlehrer aufspielen so was von voll..
    Das Sie es nicht Verstehen ist auch allen Klar

  35. Als erstes ist es Muslimen nicht gestattet andere Feste zu feiern, als die in der Sunna des Gesandten Allahs, Friede und Segen auf ihm, verfügten, die da wären:
    ‚Id-ul-Fitr (Fastenbrechenfest)
    ‚Id-ul-Adhha (Opferfest)
    dann ist es den Muslimen untersagt, sich den Nichtmuslimen anzupassen, wenn es der Religion widerspricht:
    Wer einem Volk ähnelt(es nachahmt), gehört zu ihm. “ (Hadith sahih bei Ahmad, Nr. 5114 und Abu Dawud, Nr.4031)

    dann …Die Ursprünge: Götterhuldigung und Vertreibung böser Geister
    Zur Ausgestaltung von Fastnacht, Fasching, Karneval…, wie sich heute zeigt, lassen sich viele Verbindungen zu früheren Festen herstellen. Für die Entstehung werden häufig die Saturnalienfeste der Römer angeführt. Dieses Fest wurde zu Ehren des griechischen Gottes Saturn gefeiert. Die – in vielen Religionen noch heute praktizierte – Verbrennung des Karnevals (in Gestalt einer Strohpuppe) symbolisiert die Tötung des Saturns und der jahreszeitliche Eintritt des Sonnengottes. Zu diesen Saturnalienfesten gehörte neben üppigen Gelagen die Aufhebung der Standesunterschiede – so wie der heutige Karneval keine Gesellschaftsunterschiede zwischen Narren macht (oder machen sollte). Für die Zeit des Festes regierte ein hierfür gewählter Fürst, vergleichbar dem heutigen Prinz Karneval. Während seiner Herrschaft wurde verdrehte Welt gespielt. So wurden beispielsweise Sträflingen die Ketten abgenommen, Herren und Diener tauschten ihre Kleidung und die Herrscher dienten den Sklaven…usw…usw…usw…..

    …weiter trifft man an diesen närrischen Tagen ständig auf irgendwelche Leute, die ihre Narrenfreiheit in vollen Zügen genießen wollen, und das mit Alkohol im Blut dann auch durchziehen. Jeder kann mit jedem……is‘ doch Fasching

  36. „Als ich 10 Jahre alt war,
    wollte mich eine Lehrerin zur Sonderschule schicken,
    weil ich angeblich zu dumm war …“.

    Sigmar Gabriel

    deswegen mag der Flüchtlinge, weil

    Idioten mit Minderwertigkeitskomplexen – gleichzeitig größenwahnsinnig – können nur mit Schwächeren und Hilflosen.

  37. #40 susiquattro

    Ich stelle mir muslimischen Karneval vor – lauter tanzende schwarze Kinovorhänge – zum schreien lustig und eine bunte Bereicherung für die Spaßgesellschaft

    Vielleicht stellst du dir sowas vor, auch wenn die Kinovorhänge hier blau und nicht schwarz sind:
    https://www.youtube.com/watch?v=bpH83Vi7b9E
    🙂

  38. Schluss mit lustig wäre gewesen, wenn Söder statt im König-Ludwig-Kostüm als teddywerfende und kuchenverteilende Angela-Antoinette aufgetreten wäre.

    Als König Ludwig erregte er nur Hintergrundrauschen.

  39. Doch, der Westen inkl. *Gölln* ist hilfsbereit ohne Ende, wie ja gestern bei WDR Böttinger wieder erneut unter Beweis gestellt wurde.
    Jede Redewendung und jede Lobhudelei(von den Guten) auf sog. Flüchtlinge wurde lautstark beklatscht. Vielleicht waren auch einige Berufsklatscher dabei^^.Kritik unerwünscht !
    Ein älteres Ehepaar in dessen Nähe demnächst in einer Kaserne mehr als 1000 Invasoren einquartiert werden sollen, konnte nicht verstehen, dass sich seine Nachbarn an einen Rechtsanwalt gewandt haben, um dagegen zu klagen. Er meinte dazu nur, dass es sinnlos sei und lediglich der RA Geld verdienen wolle. Sie selbst freuen sich auf ihren freiwilligen Einsatz als Sprachlehrer – bitteschön.
    Wie man sieht, bei den meisten Menschen greift die Dauer-Berieselung aus Medien, Presse und TV.
    Deutschland geht seinen Weg.

  40. Ein Protest von Seiten der „Amigos“, Dem Özdemir und Sarah Wagenknecht, ist ein Zeichen, dass es dieses Jahr den richtigen Preisträger gibt. Von solchen Menschen beschimpft zu werden, ist Lob genug.

  41. Hat Merkel diesen Mann getötet – dadurch dass sie ihn rief ? Rotieren jetzt die Helfersyndromgestörten ?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-lageso-helfer-berichten-von-tod-eines-syrers/12883962.html

    Lageso-Helfer berichten von Tod eines Syrers

    Ehrenamtliche Helfer am Lageso berichten auf Facebook vom Tod eines 24 Jahre alten Syrers. Er soll in der Nacht zu Mittwoch in einem Krankenhaus verstorben sein. Eine Bestätigung gab es am Morgen nicht.

  42. Amigos was ist das ? Brauchen wir das in Deutschland oder kann das weg ? Özdemir und Hofreiter hätten den Abend nur versaut ! Es langte schon das der da war, Mazyek. Bitte nicht denken ich hätte mir den Mist angesehen. Nee, das tu ich mir nicht an. Wenn ich die ganzen Freibiergesichter sehe wird einem Übel.

  43. Herr Söder hat zumindest noch einen Hauch von Rückgrat, deshalb ist er mein Mann.

    Wer sind schon die „Amigo“-Bänkelsinger?

  44. Zu: #23 Templer (08:19) „Gehen Sie dieses Jahr unbedingt zum Karneval! Solange es noch Karneval gibt.“

    Das halte ich für falsch.

    Wenn viele Besucher nach Köln o.ä. kommen, werden MERKEL, KRAFT und REKER das als Bestätigung ihrer Politik betrachten, glauben die Bürger wäre dafür.

    Schmeisst `ne private Party statt offiziellem NRW Karneval. Oder geht in die Kneipe Eures Vertrauens.

    Lasst Reker, Black Föss und „Die 4 Amigo“ mit den neuen Gästen alleine zum Rosenmontagszug.

  45. W48 merkel.muss.weg.sofort (27. Jan 2016 09:26)

    DU wirst gar nicht gefragt, der Staat greift einfach ab.

    Gestern war meine Frau bei der Fusspflege. Ab sofort erhebt der Staat darauf MWST darauf.

    Über Steuern, Gebühren, Strom und Heizung, quasi über alles greift der Staat Geld ab und schiebt es den Invasoren rein.

    Was den meisten Leuten gar nicht klar ist, ist dass der Staat in den letzten Jahren bei Firmen zahlreiche neue Gebühren, Abgaben usw eingeführt hat, die sich letztlich in den Preisen bei den Endprodukten bemerkbar machen, ohne dass sich der Käufer darüber im Klaren ist.

    Das fängt an bei der „Verpackungsnovelle“: Firmen müssen seit ein paar Jahren für jeden Karton, jede Brötchentüte, ja jeden benutzten Briefumschlag eine Verpackungsgebühr bezahlen, die natürlich letztlich durch die Produktpreise wieder hereingeholt wird. Genauso läuft das mit einer „Tourismusgebühr“ für Firmen, auch wenn die gar nicht vom Tourismus profitieren und je nach Branche zahlreiche andere weitere Gebühren, die meist unter dem Label „Umweltschutz“ eingeführt wreden – vermutlich weil man sich dann weniger Widerstand erwartet, denn schließlich ist ja jeder irgendwie „für Umweltschutz“.

    Die meisten Verbraucher haben überhaupt keine Ahnung davon, wie erfinderisch der Staat in den letzten zehn Jahren war, immer wieder neue Abgaben, Gebühren usw. zu erfinden und wie sie bei jedem Gang zum Bäcker, zum Supermarkt oder Baumarkt dafür immer wieder neu abkassiert werden.

  46. Diese Nichtsnutze machen aus dem Karneval doch tatsächlich tierischen Ernst. Vieleicht könnte sich von diesen Maingestreamten jemand Gedanken darüber machen, dass Aachens Kultur, Geschichte und Bedeutung innerhalb Europas bereits das mehrfache Alter des Islam erreichte und dies vor allem ohne den Islam.

  47. #14 Aussteiger (27. Jan 2016 08:10)

    „Flüchtlinge“ könnten nach seriösen Berechnungen bis zu 1 Billion Euro kosten. Prosit!

    * * *

    Sarazzin prognostiziert die Folgekosten der Flüchtlinge für Staat und Steuerzahler
    auf unfassbare 1,5 Billionen Euro.

    Wie immer, wenn sich Thilo Sarrazin an den Rechner setzt, sind ihm politische Vorgaben oder gar Denkverbote völlig fremd. Er geht in seiner Rechnung von 1,1 Millionen Flüchtlingen aus. Das heißt, dass die 1,5 Billionen lediglich bis zum Stichtag 31.12.2015 gelten.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/thilo-sarrazin-fluechtlinge-werden-den-steuerzahler-1-5-billionen-euro-kosten.html;jsessionid=4D4DC88135DC9A43EABBC2AF14A2F130

  48. Politiker gehoren nicht beim Karnaval!

    Der stadt schlussel wirdt fur 3 tage abgegeben!

    Das ist der ursprung des karnavals!!

  49. #3 Dichter (27. Jan 2016 07:47)
    #1 merkel.muss.weg.sofort

    Für Moslems ist doch das ganze Jahr über Karneval.
    ——————————————————

    Wo mit rollenden Köpfen spaßhalber Fußball gespielt wird, und Menschen gesteinigt und lebendig verbrannt werden! Mit Zurufen von „Allahu Akbar“!

    Ja, ja, ich weiß, das ist ja sooo „rassistisch“ davon zu sprechen!

  50. @ #35 Grenzedicht (27. Jan 2016 08:43)

    JÄGER mag keine Nordafrikaner mehr. Er beschwert sich:

    „“Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) fordert eine gerechtere Verteilung nordafrikanischer Flüchtlinge auf die Bundesländer. Derzeit bekomme Nordrhein-Westfalen rund 80 Prozent der marokkanischen und rund die Hälfte der algerischen Asylbewerber zugewiesen – bei steigender Tendenz.

    Nach Angaben von Jäger hat das mit der Spezialisierung der Mitarbeiter wie etwa Dolmetschern in den Außenstellen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) zu tun.

    Es könne aber nicht sein, dass Migranten aus Nordafrika auf einige wenige Bundesländer verteilt würden. Bei vielen Migranten aus Nordafrika handele es sich um allein reisende junge Männer, sagte der nordrhein-westfälische Innenminister.

    Mit dieser Gruppe gebe es häufig große Probleme. An den massenhaften Übergriffen in der Kölner Silvesternacht sollen nach Erkenntnissen der Ermittler überwiegend junge Männer aus Nordafrika und Arabien beteiligt gewesen sein…““
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/marokkanische-straftaeter-wer-die-absicht-hat-die-willkommenskultur-zu-missbrauchen-14035190.html
    SIND IHM EWTWA AFGHANEN LIEBER?

    😛

  51. OT Deutschland wird immer mehr isoliert …
    #66 Anita Steiner (27. Jan 2016 11:11) –>

    „Unsere im weiteren Sinne nachbarschaftlichen Verhältnisse sehen so aus: Polen hat den deutschen Botschafter einbestellt, Ungarn, Slowakei, Tschechien und Österreich sehen in Deutschland eine Gefahr für Europa, England uns als Hippie-Staat. Die Griechen hassen uns, Frankreich leidet unter Terroristen aus Deutschland, Italien und Spanien (und viele andere) verweigern jedes Entgegenkommen in Flüchtlingsfragen, Dänemark und Schweden machen ihre Grenzen dicht. Auch wenn man Angela Merkels Politik in vieler Hinsicht kritisieren mag: Die Zerstörung der undemokratischen, ungeliebten, unfähigen Chimäre EU betreibt sie mit großem Erfolg! Wenigstens dafür muss man sie lieben.“ 🙂
    http://nicolaus-fest.de/

  52. „Gott sei Dank beginnt bald die Fastenzeit und an deren Ende, zu Ostern, wird Merkel nicht mehr Bundeskanzlerin dieses geschundenen Landes sein.“

    Wenn es Gott wirklich gäbe, wäre „danke“ das letzte Wort, was ich zu ihm sagen würde. Im Übrigen: bezieht sich der Satz auf dieses Jahr oder Ostern 2025?
    Merkel würde doch auch bei 3 vergeigten Landtagswahlen im März niemals abtreten, zumal die Union den Umfragen zufolge damit rechnen kann, in allen drei Ländern den MP zu stellen- was sich selbst bei herbem Stimmverlust als Erfolg verkaufen lässt. Umgekehrt wird A2-Klöckner kein grandios gutes Ergebnis einfahren, so dass sie Mutti nicht schwungvoll vom Thron schubsen kann. Ich bin pessimistisch….

  53. OT

    IMMENSTAAD

    Das badisch-arabische Buffet lässt keine Wünsche offen

    Im Willkommenskaffee im Pfarrheim knüpfen Immenstaader und Flüchtlinge Kontakte.

    Mit der arabischen Begrüßung „Salam aleikum“ suchte auch Bürgermeister Jürgen Beisswenger in seinem Willkommensgruß den direkten Draht zu den überwiegend syrischen Asylsuchenden, die seit einem Monat in der Gemeinschaftsunterkunft des Landkreises im Kapellenweg leben oder in Wohnungen im Ort untergebracht sind

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Das-badisch-arabische-Buffet-laesst-keine-Wuensche-offen-_arid,10381071_toid,313.html

  54. Paula nehm ich in meinen „Club der Denker“ auf, von denen man was lernen kann. Dazu gehören: Biloxi, Tom62 und Tiefseetaucher.

  55. STAATSFUNK UND u.a. KARNEVAL, FASCHING & CO.:

    27.01.2016
    „“Staatsfunk bei ARD und ZDF: Zwischen Politiker-Schunkeln und Partei-Diktatur
    Markus Mähler

    Wir machen kein Staatsfernsehen, beteuern die Öffentlich-Rechtlichen. Komisch: Warum häufen sich dort Vorfälle, die selbst Diktatoren in Nordkorea peinlich wären?

    Beim Hessischen Rundfunk wird ein Intendant »gewählt« – er ist der einzige Kandidat*. Die rot-grüne NRW-Regierung finanziert ihren WDR am Rundfunkrat vorbei.

    Der Bayerische Rundfunk schneidet CSU-Politiker in eine Faschingssitzung, obwohl dort keine waren. Der SWR hat sich von SPD und Grünen immer noch nicht erholt. Beide haben den Sender für ihren AfD-Boykott in die Mangel genommen…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/staatsfunk-bei-ard-und-zdf-zwischen-politiker-schunkeln-und-partei-diktatur.html

    *DER GATTE DER TÜRKIN HÜLYA ÖZKAN, also mindestens dem Turk-Islam gegenüber loyal, ZDF-Intendant wurde ebenfalls wiedergewählt. Er war der einzige Kandidat:
    http://www.taz.de/!5231103/

    http://meedia.de/2015/09/18/thomas-bellut-als-zdf-intendant-wiedergewaehlt-er-war-der-einzige-kandidat/

  56. @ #58 merkel.muss.weg.sofort (27. Jan 2016 10:01)
    Hat Merkel diesen Mann getötet – dadurch dass sie ihn rief ? Rotieren jetzt die Helfersyndromgestörten ?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-lageso-helfer-berichten-von-tod-eines-syrers/12883962.html

    Lageso-Helfer berichten von Tod eines Syrers

    ——————

    Man könnte auch fragen: Haben die Helfer dazu beigetragen, da sie einen erwachsenen Mann nicht darüber aufgeklärt haben, das es sehr ungesund sein kann, wenn man unpassend bekleidet nächtelang bei Kälte und Schneematch im Freien herumsteht?

    „…Soeben ist ein 24-jähriger Syrer, der tagelang am Lageso bei Minusgraden im Schneematsch angestanden hat, nach Fieber, Schüttelfrost, dann Herzstillstand im Krankenwagen, dann in der Notaufnahme – VERSTORBEN…“

    Als Syrer kennt er den Winter, auch mit Schnee und Minusgraden, aus seiner Heimat. Ebenso gibt es auch in Syrien für Behörden Öffnungszeiten, an die man sich halten muss.

    Kein vernünftiger Mensch stellt sich nächtelang bei Kälte und Schnee ins Freie.

  57. #44 KDL (27. Jan 2016 09:18)

    Hier noch was zum Thema „unlustig“:

    Der Mainzer „Kabarettist“ Lars Reichow darf jeden Samstag seine Kolumne „Reichows Weckruf“ in der Allgemeinen Zeitung veröffentlichen. Diese Kolumne ist meist harmlos bis bieder, manchmal aber auch bösartig, namentlich dann, wenn es darum geht, die AfD oder Pegida zu verunglimpfen. Aber die Kolumne vor einer Woche war eine derartig peinliche Hymne auf Merkel, ja fast schon eine Vergötterung dieser Frau, dass man sich dafür nicht mal mehr fremdschämen kann.

    Soll dieser Schmierlappen doch der Mistfliege in den Analtrakt kriechen, so tief, dass er nicht mehr ohne Kompass hinausfindet. Eklig diese Dummbatze wie Reichow, die glauben humorvoll und unterhaltend zu sein und in Wirklichkeit völlig unkritische Claqueure der Mächtigen sind, die dem Zeitgeist und seinen Exponenten in den Arsch kriechen. Pfui Teufel, Lars Reichow!

  58. Vampire können keinen Knoblauch vertragen.
    Der Teufel keinen Weihrauch.
    Die SPD keine AfD.

    Also muss etwas Gutes an der AfD sein, weshalb der SPD Angsschweiß die Schenkel herunter läuft. 🙂

  59. #6 merdeux (27. Jan 2016 07:52)

    Wie jetzt? Gehört Söder auch schon zu den Rechtsextremen? Drehen unsere linken Gutmenschen mit ihrer Diktatur des political correctness und ihrer Islamliebe vollends durch?

    Das ist so wie unter Stalin, da konnte sich auch niemand sicher sein wann er in Ungnade fiel und abgeholt wurde. Wir sind zwar noch nicht so weit, aber auf einer anderen Stufe greifen natürlich dieselben Mechanismen.
    Ein Philosoph (der eine eigenständige Philosophie entwickelt hat, weshalb ihn auch niemand kennt, ich aber das Manuskript habe zu dem ich aber seit 38 Jahren nicht komme) meinte mal: man sollte nie eine Revolution machen, denn das wäre auch für jeden Revoluzzer lebensgefährlich.
    Und die CSU und Söder sollten auf keinen Fall mehr weiter an der Merkel Revolution mitmachen (*); denn dann wird die Gefahr immer größer wenn man seine Meinung ändert. Das würde ich dem Söder sagen.

    (*) Man vgl. auch Wolfgang Leonhardt: „Die Revolution frißt ihre Kinder“

  60. #28 Grenzedicht

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeiner noch die Altparteien wählt.

    Na, wenn du dich da mal nicht täuschst!
    Erlebe es gerade in meinem Umkreis: Alles hard-core-Merkel-Anbeter! Unglaublich aber wahr.
    Ich bin „der Nazi“ in der Familie.

  61. @ #58 merkel.muss.weg
    Mich hat ja nur gewundert, wie dieser ominöse Volz neben einem „todkranken, sterbenden“ selenruhig über FB sich mit einer Chatpartenerin unterhält? Also voll engagiert, nicht für den „Todkranken“ sondern für FB!
    Riecht mir doch sehr nach Propaganda, oder absolut herzloser Gutmenschlichkeit!

  62. #46 Volker Spielmann
    Vielen Dank für die gutgemeinten Ratschläge!
    ich hatte eigentlich auch vor,erstmalig in
    diesem Jahr den Kölner Karneval zu besuchen,
    ich wollte als „Fickling“ gehen.
    Da nun aber die Originale freundlicherweise
    vom Kölner Dreigestirn eingeladen wurden,
    würde ich ja gar nicht mehr auffallen,also
    habe ich meinen Plan fallenlassen.

  63. #44 KDL

    Hat jener,mir bis dato unbekannte „Kabarettist“
    seinem Idol nach ihrem Auftritt noch wenigstens
    ordentlich den Axxxx… geleckt?

  64. #14 Aussteiger; Innerhalb welcher Zeit.
    Wenn wir mal eine realistische Anzahl nehmen.
    7Mio * 27.000 = 189Mrd/Jahr, natürlich nur unter der Voraussetzung, dass ab heute kein einziger AB unsere Grenze übertritt. Selbst wenn wir mal annehmen wollen, dass 10% davon einen durchschnittlich bezahlten Job innerhalb der nächsten 15 Jahre kriegen, kosten die bis dahin auch nur. Also sind diese 1,5Mrd bereits innerhalb der nächsten 4 1/2 Jahre fällig.

    #20 gegenIslam; Sind das nicht bayrische Abgeordnete oder verwechsel ich da was?

    #33 Grenzedicht; Todesstrafe geht doch gar nicht, das kann er ja gar nicht richtig geniessen. Lebenslänglich Steineklopfen, dann könnte er vielleicht noch eine nützliche Tätigkeit ausüben. Wenigstens dann, wenn man den handgeklopften Sand an
    die angeblich so Superreichen verkauft.

    #68 Maria-Bernhardine; Der Kammerjäger soll sich nicht so aufregen, das meint der nur, dass die aus Mordafrika stammen, tatsächlich sinds doch grösstenteils Syrer, die Erika persönlich eingeladen hat.

  65. Soeder, einer der wenigen Politiker die noch einen Hauch von Konservatismus vertreten, sich nicht fuerchten Kopf and Kopf mit Linksradikalen aller Parteien seine Meinung zu sagen.

    Eine gewisse faire, ja humorvolle Note blitzt immer aus seinen Augenwinkeln, sehr selten, bei Politikern von heute.

    Der Preis gebuehrt ihm absolut, im Gegensatz zu vielen seiner Vorgaenger.

    Koeln hat seit spaetestens den Sylvestervorfaellen seinen Nimbus als Karnevalhochburg verloren,

    durch Muslimbanditen und der (fehlenden) und falschen Reaktion des Polizeipraesidenten und der Oberbuergermeisterin, die von Luegen nur so strotzten .

    Koelle hat sich sehr am Riehmen zu reissen ehe es wieder Achtung in D von den Anstaendigen bekommt.

  66. wenn Söder die CSU übernimmt, dann besteht hoffentlich eine Chance zur Koalition mit der AfD!
    die Luschen-CDÜ braucht keiner!

  67. @Hilmar Hohenstein

    Ganz so locker sollte man es auch nicht nehmen, nicht auszudenken, welche Schrecken und Schmerzen einen 15jährigen Knaben erwarten würden, wenn er als Esel verkleidet in eine ähnliche Horde fremdländischer Eindringlinge geriete wie in der Nacht zu Neujahr die armen Frauen und Mädchen am Kölner Dom!

Comments are closed.