zettel„Ich habe eine Überraschung“, dies die ersten, aus dem Arabischen übersetzen Worte, die in der Sylvesternacht auf einem Drohzettel bei zwei Invasoren in Köln gefunden wurden. Diese Übersetzungshilfe verdient im Lichte der Ereignisse eine nähere Untersuchung.

(Von Pjotr)

„Ich habe eine Überraschung.“ In den klischeehaften Beschreibungen von Triebtätern und Kinderschändern taucht verlässlich ein Unhold auf, der sein Opfer mit Versprechungen von Süßigkeiten und weißen Puschelhasen in eine Falle locken will. So auch hier, in der heutigen Wirklichkeit Deutschlands, nachdem Frau Merkel alle Türen für alles Volk geöffnet hat.

Welche „Gelegenheit“ gemeint ist, die nun als Übersetzung folgt, wird wohl immer unklar bleiben. Vielleicht war es nur die gedankliche Notiz, eine günstige Gelegenheit zum Zuschlagen abzuwarten oder aber das Versprechen auf eine günstiges Angebot – vielleicht ein sehr preiswertes Mobiltelefon anstelle des Puschelhasen?

Schon mit den nächsten beiden Wörtern unseres sprachlernwilligen Kulturbereicherers wird klar, dass wir es mit einem Menschen zu tun haben, der es nicht bei halben Sachen belässt. Nicht eine, nicht irgendeine Brust wird als Ziel seiner männlichen Begierde definiert: „Große Brüste“ müssen sein.

Immerhin, diese Übersetzung zeigt, dass unsere künftige Fachkraft klar zu priorisieren weiß: Zunächst wird das Ziel des Abends festgehalten, mit der nüchternen ergänzenden Feststellung: „Fucken. Ich will fucken“.

Nun kann man diese Willensartikulation als solches niemandem verübeln; schließlich ist der Homo sapiens sapiens ein geschlechtliches Wesen und der Sexualtrieb einer der stärksten. Trotzdem scheint unserer organisierten Persönlichkeit gedämmert zu sein, dass „Ich will fucken“ selbst im Asylparadies Allemanna nicht der optimale Eröffnungssatz ist. Daher also zunächst ein schüchternes „ich will dich küssen“.

Prima, möchte man mit allen Teddybärenwerfern jubeln. Da ist er doch, der Respekt vor dem Willen des weiblichen Gegenüber, der ein ablehnendes „Nein“ sicherlich akzeptieren wird.

Aber ach, schon in der nächsten Zeile wird mit „ich TöTe sie ficken“ eher keine Arbeitsteilung für einen getrennt verbrachten Abend formuliert; unser Eindringling spielt nun gedanklich das widerliches Verbrechen durch, das er von langer Hand vorbereitet.

Vor lauter Geifer geraten seine Gedanken nun ein wenig ins Rutschen: „Ich will Töte dich küssen“ ist wohl nur zu verstehen, wenn man, wie unser Sprachschüler es wohl tut, die deutsche Frau als williges Lustobjekt begreift, die selbst bei einer Vergewaltigung noch geküsst werden möchte.

Vielleicht verbirgt sich hinter dem geradezu philosophischen „Was ist sie!“ genau diese migrantische Überzeugung: Deutsche Weiber sind zum Vergewaltigen da, und die wollen das auch. Das Sexualverbrechen ist somit doch nur ein großer Spaß: „Ich scherze mit Ihnen“.

Die restlichen Notizen („diese sie“, „Schscheze“) bleiben in ihrem Sinn eher dunkel – das „ich erinnere mich“ mag aber als abschließende Drohung an das Vergewaltigungsopfer seine Funktion erfüllen. Beinahe überflüssig zu erwähnen, das der Verfasser der Vergewaltigungsanleitung schon wieder auf freiem Fuß ist.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

189 KOMMENTARE

  1. Merkel ist in Mainz gesehen worden. Anstatt zurückzutreten lässt sie sich in Mainz im Panzerwagen rumfahren.

  2. Der Islam bringt offenbar wahrhaftig geistige Hochkultur hervor!

  3. Man sieht die Helferkreise haben den Flüchtlingen und Zufluchtsuchenden die nötigen Deutschkenntnisse schon vermittelt.Die sprachliche Integration ist bereits gelungen.

  4. Klingt doch sehr nach einer hochgebildeten Fachkraft.Genau so einen Rotz braucht unser Land,darauf haben wir Deutsche nur gewartet.So im Ernst: Schmeisst dieses Abschaum endlich aus unserem Land !

  5. Der einheimischen Damenwelt droht bei der Völkerwanderung ganz besonderes Ungemach

    Wer weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 90% um junge Männchen handelt, der weiß auch, daß damit der einheimischen Damenwelt bei der Völkerwanderung ganz besonderes Ungemach droht. Während die einheimischen Mannsbilder wohl von den fremdländischen Eindringlingen nur auf eine mehr oder wenige schmerzvolle Art und Weise zu Tode gebracht werden dürften (mit vielleicht etwas Verstümmelung und Quälerei, um an versteckte Wertsachen zu kommen), wartet auf die einheimischen Frauen nämlich die Schändung und sofern sie diese überleben sollten – was bei der Masse der Eindringlinge und deren Vorlieben nicht unbedingt zu erwarten ist – die Sklaverei. Daher sei den einheimischen Damen dringend geraten es der Keltenkönigin Boudicca, der Schildmaid Herwör aus der nordischen Sage oder der Johanna von Orleans gleichzutun und es mit dem Dichter Vergil zu halten: „auf, sterben, und stracks in die Waffen gestürzet. Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  6. Klingt doch sehr nach einer hochgebildeten Fachkraft.Genau so einen Rotz braucht unser Land,darauf haben wir Deutsche nur gewartet.So im Ernst: Schmeisst diesen Abschaum endlich aus unserem Land !

  7. Ganz klar: Das ist ein Hilferuf. Dieser Mann braucht aufgrund des Traumas der Flucht einfach nur Zuneigung. Er formuliert etwas holprig aber es ist unsere Schuld das das so ist. Ausserdem gibt es so viele Nazis hier. Das spürt der natürlich auch. Wenn der erst mal richtig integriert ist, wird alles besser. Ganz ganz bestimmt.

  8. Ich bin fast 47 und sehe nicht gerade „einladend“ aus – trotzdem hat mich mein Vater gestern gefragt, ob ich mir schon Pfefferspray besorgt habe.

    Er hatte noch irgendwo eine Schreckschußpistole …

  9. Mit Rußland sollte man es sich gegenwärtig wirklich nicht verderben!

    Einmal ganz davon abgesehen, daß so ein Kesseltreiben im Falle einer angeschlagenen Atommacht nicht ganz ungefährlich ist und man überhaupt im XXI. Jahrhundert nicht unnötig Streit mit seinen Rohstofflieferanten anfangen sollte, weil die Nachfrage das Angebot wohl weit in den Schatten stellen wird, so sollte man immer auch bedenken, daß Rußland das einzige europäische Land ist, das nicht unter der Vorherrschaft der VSA steht. Da diese nun Streit mit Rußland wegen der Ukraine, Syrien und überhaupt angefangen haben, so ist für das heutige Rußland der Bruch der VS-amerikanischen Vorherrschaft über Europa nicht minder geboten wie es der Kampf gegen Bonaparte für Zar Alexander I. gewesen ist. Als christliches Land ist zudem Rußland der natürliche Verbündete der europäischen Völker im Abwehrkampf gegen die morgenländisch-afrikanische Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung. Kurzum: Die nordamerikanischen Wilden können sich ihr Chlorhühnchen sonst wo hin stecken!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  10. Die hören immer und immer wieder von Integrieren.

    Die Gutmenschen haben den Rapefugees in den Deutschkursen das Wort falsch beigebracht.

    Alles nur Mißverständnisse.

    Ironie off.

    Die müssen alle zurück in ihre Heimat.

  11. Bewirbt man sich so bei den Grünen? Sieht mir ganz nach dem offiziellen Formular aus. Wenn der so weitermacht ,könnte er ohne viel Federlesens glatt in den Bundesvorstand kommen.

  12. Ich will töte dich ist nicht ganz korrekt, entweder sagt man ich töte dich oder ich will dich töten.In diesem Jahr sind besonders viele dabei, die in ihrer Freizeit Flüchtlingen helfen oder sich bei der Integration von Migranten engagieren. In ihre Richtung sagt Gauck: „Ich bin dankbar für Ihren Ideenreichtum, Ihre Großzügigkeit, Ihre Geduld, Ihren Humor, Ihre Ausdauer und Ihre Hingabe.“

  13. Selbst bei uns in der Kleinstadt von 40000 Einwohnern sieht man immer mehr männliche Araberrudel mit Smartphones in der Hand und in besten Klamotten in der Stadt rumlaufen…Anstatt sich ein Wörterbuch zu nehmen um Deutsch zu lernen wird lieber Alkohol am ZOB gesoffen…
    Danke Frau Merkel,Sie schaffen uns!

  14. Ich habe nicht begriffen warum unsere Polizei der Meute machtlos gegenüber stand. Wenn sich das Kroppzeug wie eine Wand vor die Polizei stellt, müssen die Kollegen eben einen Warnschuss in die luft abgeben, wenn sie dann immernoch bedroht werden, muss den Verbrechern eben in die Beine geschossen werden!

    Nur so lernen die es, Härte mit Härte begegnen!

    Schluss mit diesem verweichlichten Gutmenschenstaat!!!

  15. Wie kann man nur so dämlich sein und sich solche Primaten ins Land holen ? Und dazu auch noch Beifall klatschen. Zumindest im Ausland fühlt man sich nun bestätigt, diesen Wahnsinn nicht mtzumachen.

  16. @ PI, Pjotr

    Hier steht im Original bei der Bildzeitung u. beim PI-Foto ein Fragezeichen:

    Vielleicht verbirgt sich hinter dem geradezu philosophischen „Was ist sie!“

    nämlich „Was ist sie?“,

    was wohl soviel heißen soll, wie „Wird´s jetzt was (mit uns), aber dalli, stell dich nicht so an, du Hure!“

  17. Hatte ich ganz vergessen : Es erwartet dich auch ne Überraschung. Vielleicht wirst du ja auch mal gefuckt? Wir sehen uns ja spätestens beim Karneval in Köln. Dich und die anderen…………es sei denn, ihr seid bis dann integriert.

  18. Unsere Flüchtlinge und Zufluchtsuchenden bringen sprachliche Kompetenzen mit, da kann man nur sagen, sie sind hochqualifiziert.
    Donaueschingen (ots) – Zu einem Raubdelikt ist es am Freitagmorgen, gegen 09.30 Uhr, in einem Fahrrad-Shop in der Josefstraße gekommen. Unmittelbar nach dem Öffnen des Geschäftes durch die Inhaberin betraten drei junge Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren – einer davon mit einer auffällig grell orangefarbenen Daunenjacke bekleidet – den Fahrrad-Shop, gingen sofort zum Verkaufstresen und forderten gegenüber der Inhaberin wiederholt „Money“, „Money“, „Money“, ohne dabei andere Worte zu sprechen. Gleichzeitig hielt einer der Täter einen schlagstockähnlichen Gegenstand vor das Gesicht der Frau hinter dem Tresen und bedrohte diese. Aus Angst vor den Männern öffnete die Geschäftsinhaberin die Kasse und übergab die darin befindlichen Geldscheine; es handelte sich glücklicherweise lediglich um einen zweistelligen Betrag. Auch wurde die Geschäftsbetreiberin bei dem Raubdelikt nicht verletzt.
    Nachdem die drei Täter das Geld an sich genommen hatten, flüchteten sie zu Fuß aus dem Fahrradgeschäft und weiter auf der Josefstraße in Richtung Donaueschinger Bahnhof.
    Zwei der etwa 20 bis 25 Jahre alten Täter waren etwa 180 Zentimeter groß, der dritte Täter etwa 170 Zentimeter. Alle drei jungen Männer waren schlank, schwarzhaarig und dürften aufgrund ihres Aussehens, des dunklen Hautteints und der verwendeten Sprache – die Täter redeten noch im Laden kurz miteinander – aus dem Nahen Osten, eventuell Syrien, dem Irak oder einem anderen arabischen Staat stammen. Während zwei der Männer dunkel gekleidet waren, trug einer der beiden größeren Täter die grell orangefarbene Daunenjacke mit einem linksseitig aufgenähten „Label“. Der andere der beiden größeren Männer trug eine kurze schwarze Wollmütze und war mit einer dunklen Winterjacke bekleidet.
    Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den drei flüchtigen Männern verlief negativ. Nach den ersten Maßnahmen durch Beamte der umliegenden Polizeireviere Donaueschingen und Schwenningen übernahm das Kriminalkommissariat Villingen die weiteren Ermittlungen und bittet nun um Hinweise zu der Tat und den flüchtigen Tätern. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, hielten sich die Gesuchten schon vor der Öffnung des Fahrradgeschäftes längere Zeit in der Josefstraße, in der Nähe des Fahrrad-Shops auf.
    Personen, die am Freitagmorgen entsprechend Wahrnehmungen im Bereich der Josefstraße gemacht haben oder Hinweise zu den beschriebenen Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Villingen (Tel.: 07721 601-0) oder dem Polizeirevier Donaueschingen (Tel.: 0771 83783-0) in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3220346

  19. Hätte nicht gedacht das eine Aussage der Collaborationshelfer tatsächlich stimmt !
    Das ist dann aber wohl da mit gemeint wenn es immer heisst das diese Leute so schnell wie nur möglich und eiferig Deutsch lernen wollen.
    Bin ich doch glatt einem Vorurteil aufgesessen.

  20. In letzter Zeit ist in ausländischen Zeitungen statt über

    Made in Germany

    nur noch über

    Rape in Germany

    zu lesen

  21. Die ältlichen Redakteurinnen der TAZ sind pikiert, ja beleidigt, dass man ihre jungen Lieblinge nun als Tiere überführt. (Tschuldigung, wollte nicht die Tiere beleidigen). Da wird ganz frauenunsolidarisch über die Opfer, die „gejagten Damen“, gehöhnt. „Damen“ in Anführungsstriche gesetzt. Da wird das Sexualverbrechen zum erweiterten lustigen Trickdiebstahl. Die Vergewaltigung zum Tänzchen, mit stibitzen. Und haben die Vergewaltigten nicht irgendwie selbst schuld? Haben diese Rassistinnen die armen Männer nicht beleidigt, indem sie sie (vielleicht auch noch grundsätzlich?)nicht freiwillig rangelassen haben? Eben! Was diese aussortierten TAZlerinnen, die sich in Talkshows entblöden, männliches Begehren auch für alte Frauen einzufordern, am meisten ärgert, ist doch, dass sie die Party vor dem Dom verpasst haben. Was für ne Gelegenheit! Aber die hätten wohl auch auf dem Domplatz nackt Rad schlagen können, die wären sogar von den notgeilen Arabern ignoriert worden.

  22. Morgen ist in Köln eine PEGIDA-Demo, wahrscheinlich auch wieder verbunden mit einer unvermeidbaren Gegendemo. Es kann ja schließlich nicht sein, daß die pöhsen Rechten auf Mißstände in diesem Land hinweisen und Abhilfe einfordern.

    Da wird man dann beobachten können, daß die Polizei alles auffährt, was sie haben, inkl. Zeckenkärcher (Wasserwerfer) zur Reinigung der Antifanten.

    Innenminister Jäger steht mit dem Arsch in der Ecke, der hat jetzt richtige Probleme solange er noch Minister ist, was nicht mehr lange so sein wird.

  23. Den Zettel sollte man zwanglos im Kölner Karneval zum Thema von Büttenreden machen und zwar ohne Rücksicht auf Verluste, jenseits aller politischen Korrektness. Letztlich es ja genau das, worum es im ursprünglichen Karneval geht.

  24. Muffel will Küsse, bekommt Knüppel

    “ In der irrigen Annahme, es handle sich vielleicht ebenfalls um einen Jogger,
    gingen die Freundinnen links und rechts des Wegs auseinander und machten ihm Platz.
    „Da blieb er vor uns stehen. Er bedrohte uns mit einem Brotmesser mit einer 20 Zentimeter langen Schneide“,
    „Money!“, habe er gefordert, und „Handy!“

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Bayern-Kuehbach-Frauen-im-Wald-von-15-Jaehrigem-ueberfallen-Jugendlicher-Asylbewerber-festgenommen;art155371,3166423

    Nachtrag: Der Jugendliche ist in der Vergangenheit öfter wegen Aggressionsdelikten aufgefallen. Freitagfrüh hatte er in dem Heim randaliert und es dann mit unbekanntem Ziel verlassen.“

    ein komplettes „Verschwinden“ des Muffels
    haette also niemand bemerkt, also …

  25. „ich will töte dich ficken“

    Sprache ist der erste Schritt zur Integration aber aller Anfang ist halt schwer..

  26. Schade nur, dass die NPD zur Beteiligung an der morgigen Kölner Pegida-Demo aufrief.

    ‚Drum gehe ich auch dort nicht hin.

    Außerhalb Bayerns bleibt damit weiterhin ein recht gefährliches Vakuum bestehen, da keine unser Grundgesetz und die Bundesrepublik Deutschland bejahende Partei sich gegen Merkels Politik unterstütztes ‚Ich will f*‘ engagiert.

  27. tja das ist eine Übersetzermerkzettel den ein aktiver Flüchtlingshelfer einen Araber gemacht hat.

    Es wird dem Araber erklärt wie man sagt:
    „ich will ficken“ auf deutsch und der Araber schreibt es daneben auf arabisch.

    Und alle haben Spaß dabei .

  28. #22 haka fan
    Schöner Kommentar zu dem Hurquada-Artikel aus Mailonline

    Just a shame Camoron, CORBYN or mucky Merkel were,nt there, love to see these scum in a piece of toilet paper.

    Oh wie bedauerlich, dass Maas die Daily Mail nicht zensieren kann.

  29. Schlimm ergeht es den Kindern mit Umerzogenen Eltern im deutschen Rumpfstaat

    Hatte man in Mitteldeutschland während der Russenzeit umerzogene Eltern, so mußte selbst herausfinden, daß die marxistischen Tyrannenknilche Handpuppen der Russen sind und somit deren Anmaßung Komödie war. Im deutschen Rumpfstaat dagegen muß man mit umerzogenen Eltern nicht nur erkennen, daß die hiesigen Parteiengecken Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes sind, die dem Volk eine liberale Selbstständigkeitskomödie vorspielen, sondern wird auch nicht auf die Bedrohungen durch die fremdländischen Eindringlinge hingewiesen. Dies ist vor allem für die Mädchen nicht gerade ungefährlich, sagen diese doch ihre umerzogenen Eltern nicht (weil sie es meist selbst nicht wissen bzw. wissen wollen), daß sie von den fremdländischen Eindringlingen als lebendige Gummipuppen betrachtet werden. Läßt sich nun ein deutsches Mädchen von den fremdländischen Eindringlingen irgendwo hinlocken, so fallen diese über das arme Geschöpf her, um gewaltsam ihre viehischen Lüste zu befriedigen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  30. Das Schlimme ist: Das hat er nüchtern geschrieben. Ausserdem muss man das verstehen. Zuhause hatte er 4 Frauen und hier noch keine. (Von den paar Vergewaltigungen seit Oktober mal abgesehen). Kleiner Tip: Die Aufrissquote bei den geilen Antifa-Girlies soll recht hoch sein. Hey, da gibt es wenigstens keine Vorurteile. Und Sex mit nem Nordafrikaner verweigern…….nanana, das wäre ja sowas von Faschistisch………klar, attraktiv sind die auf den ersten Blick ja nicht so, aber die Sturmhaube kann sie ja auflassen. Das erinnert ein bisschen an die Weiber zuhause,Ähnlichkeit mit ner Burka ist ja schließlich gegeben.

  31. #11 Ikarus69 (08. Jan 2016 22:39)
    Ich bin fast 47 und sehe nicht gerade „einladend“ aus – trotzdem hat mich mein Vater gestern gefragt, ob ich mir schon Pfefferspray besorgt habe.
    ——————————————–

    Völlig Wurscht, wie Frau aussieht und aufs Alter kommt es wohl auch nicht an. Inzwischen gibt es auch Berichte, daß die älteren Semesters hergenommen wurden. Leider. Daher Pfefferspray ist supi. Bin schon auch in Richtung Verfallsdatum und habe mich eingedeckt.

  32. Waren das die Mitschriften einer Universitätsvorlesung der uns als besonders gebildet verkauften Syrer? Vorlesung „Grundkurs Anatomie 2“ ?! Was für eine Überraschüng dieser inzuchtgeschädigte, geisteskranke Ziegenfreund da in Petto hatte, wissen wir nicht. In sein krankes Hirn können wir nicht reinschauen. Sicher ist: es sollte nichts Gutes dabei raus kommen.
    Nur eines ist mir unklar: wenn es dem Bereicherer um Geld und Handys ging, was soll das dann mit den Großen Brüsten? Wenn ich ein Handy klauen will, ist es mir doch Wumpe, ob mir Lollo Ferrari begegnet oder eine flachbrüstige mit Doppelnamen und altem Schweiß behaftete GrünIn.
    Mutti konnte gefahrlos Selfies mit diesen Menschen machen- sie hat ja ein uraltes Gerät (ich meine ihr Uralt-Nokia, welches sie natürlich unbeabsichtigt von ihren amerikanischen Stasifreunden ausspionieren ließ). Irgendwie war das diffuse Gequatsche unseres Maasmännleins von der organisierten Kriminalität ein Schuss in den Ofen.

  33. „Diese warmherzigen Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur und ihrer Lebensfreude sind eine BEREICHERUNG FÜR UNS ALLE!“

    Maria Böhmer, CDU, ehem. Bundesbeauftragte f. „Integration“

  34. @ #40 TrauDich (08. Jan 2016 23:08)
    @ #11 Ikarus69 (08. Jan 2016 22:39)

    Ich bin fast 47 und sehe nicht gerade „einladend“ aus – trotzdem hat mich mein Vater gestern gefragt, ob ich mir schon Pfefferspray besorgt habe.
    ——————————————–

    Völlig Wurscht, wie Frau aussieht und aufs Alter kommt es wohl auch nicht an. Inzwischen gibt es auch Berichte, daß die älteren Semesters hergenommen wurden. Leider. Daher Pfefferspray ist supi. Bin schon auch in Richtung Verfallsdatum und habe mich eingedeckt.

    Lieber würzig mit 40, als ranzig mit 20, siehe Grüne Jugend.

    Auch ich als Mann mit einigermaßen abschreckender Erscheinung, breiten Schultern und bei Bedarf extrem fiesem Gesichtsausdruck gehe in Hamburg nur mit Pfefferspray aus dem Haus.

    So lange die Hamburger Polizei das Gewaltmonopol des Staates nicht ausübt, muss der Bürger sich eben selbst helfen.

  35. You go fucken Angela. She likes fucken. Angela have no time for fuck? Go ask claudia. For sure she like you very much. Or her friends. Funny thing : they will give you money for extra time. You don’t have to go to paradise. Germany paradise enough.

  36. Mehr Marokkaner, weniger Original-Syrer

    Die marokkanische Nachrichten-Website „Hibapress“ berichtete diese Woche, in den Reisebüros der Großstadt Casablanca seien zuletzt die Preise für Flüge in die Türkei aufgrund der großen Nachfrage gestiegen.

    Aus den ärmeren Vierteln der Stadt hätten sich in den vergangenen Wochen Hunderte junge Marokkaner über die Balkanroute in Richtung Europa aufgemacht, nachdem bekanntgeworden sei, dass Syrer in Europa Aufnahme fänden.

    Die meisten von ihnen seien zuvor arbeitslos gewesen *
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Schleswig-Holstein/Syrische-Fluechtlinge-fuerchten-nach-Koelner-Exzessen-um-ihren-Ruf

    Uralter Hut, olle Kamellen, laengst bekannt –
    liebe presslügner bei dpa & co

  37. Taktieren war gestern, Wahrhaftigkeit jetzt!

    Um es kurz und schmerzvoll zu machen:

    Ich hab` es satt, hier ewig unter dem unbequemen Deckmantel der Anonymität zu verweilen. (Zudem plagen mich meine 4 Zecken…)

    Auf diesem Weg, den wir HIER alle gehen, möchte ich letztendlich die WAHRHAFTIGEN kennenlernen!

    Mein Elektropostadresse lautet:

    „irimbert.baab@kabelbw.de“

    Bin im Raum Stuttgart anzutreffen, wer will,

    BITTESCHÖN!!!

  38. Also das ist jetzt wirklich gemein. Da bemüht sich ein armer traumatisierter GeflüchtÄter 😉 um Integration, indem er sich in Eigeninitiative um einen schnellen Erwerb der Sprachkenntnisse des Beute … äh … Aufnahmelandes bemüht – und nun ist es auch wieder nicht recht!

  39. #2 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (08. Jan 2016 22:30)
    +++Der Islam bringt offenbar wahrhaftig geistige Hochkultur hervor!
    _________

    Das ist reinster Kulturchauvinismuss Herr Suppé 🙂

    nur zur Erinnerung: Mohammedanisches Genie hat Amerika entdeckt, den Mond erobert, Kodak erfunden und Bell, das U-Boot und den BoxerMotor u.v.a.m. – merke Er sich das endlich 🙂 🙂 🙂

  40. Alsooh
    da wird wieder eine Scheisse erzählt im Rotfunk, da wird mit einfach nur schlecht:
    1) Abschiebung nur möglich wenn er eine Gefahr für die Allgemeinheit ist.

    Ey, hat denen einer ins Gehirn geschissen? Ist DAS keine Gefahr für die Allgemeinheit, wenn so Figuren mehrfach Frauen begrabschen? Sind junge Frauen keine Allgemeinheit???

    2) Abschiebung nicht möglich ohne Ausweis?

    Wie wär es mit Fragen, wo er herkommt? Er wird schon „Syrien“ sagen, damit er Punkt 3 Nennen kann

    3) Abschiebung ins Kriegsgebiet geht nicht!

    Doch – das könnte man mit Herr Assad und Putin schon verhandeln, die werden schon ein (Auffang)Lager bereiten – die einzige Frage die ich in der Abschiebe-Transall stellen würde wäre ob „er“ einen Fallschirm will…

    Und wenn der Staat nicht bald reagiert, reagiert das Volk – abschieben geht auch von den meisten Brücken…
    Also, lasst mal 10 A380 bauen, und wenn die jeden Tag 2x fliegen bekommen wir doppelt soviele wieder hier raus, wie reinkommen –
    Momentan ist die Abschieberate vollkommen lachhaft 2015 wurden insgesamt etwa soviele abgeschoben wie AN EINEM TAG hereingekommen sind

  41. Das hab ich schon bei welt.de gelesen. Ich dachte immer welt.de sei noch eine der wenigen Seiten wo man auch mal seine Meinung sagen darf doch weit gefehlt. Erstens werden harmlose Beitraege einfach entfernt und zweitens ist es heute besonders auffallend, dass wegen den ganzen contro Fluechtlingsbeitraegen jetzt krampfhaft versucht wird Artikel zu bringen die das arme Fluechtlingsherz streicheln. Siehe Artikel zu Sachsen und dem Twitterpost…..ekelhaft. Kann ich mir nicht mehr antun.

  42. Nachdem nun nicht mehr zu vertuschen ist, dass die gerade Eingefallenen zu den Frauenschändern von Köln gehören, werd ganz semantisch die Begriffe ausgetauscht.

    Die Schmidtscher Lügen-ZEIT
    [Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, AFP, zz] schreibt heute

    Asylbewerber unter Verdächtigen von Köln
    Nachtigall, ick hör dir trapsen…!

    31 Tatverdächtige hat die Bundespolizei wegen der Übergriffe an Silvester ermittelt, 18 davon sind Asylbewerber.

    Damit die herzerweichenden Lügen von den FLÜCHTLINGEN noch weiter erzählt werden können, hat man die Frauenschänder unter ihnen einfach in „Asylbewerber“ – so als wären sie schon lange Zeit hier!

    Die Verlogenheit wird sich fortsetzen, dumm war nur, dass sich dieses Massenverbrechen nicht verheimlichen ließ und das Internet unsere Volkszertreter Lügen straft.

  43. Alleine die Tatsache, dass diese Leute, die uns die verlogene Politsippe von CDU und SPD, als Schutzsuchende oder Flüchtlinge verkaufen will, derartige Zettel anfertigt, zeigt doch nur, dass all diejenigen bestätigt werden, die von Anfang an gesagt haben, dass sind keine Kriegsflüchtlinge sondern Schmarotzer und Sozialleistungsschnorrer, die sich hier ins gemachte Nest setzen wollen, statt sich für einen friedlichen und sozialen Aufbau ihrer eigenen Heimatländer zu bemühen.

    Die wirklichen, anständigen Syrer sind noch in Syrien und kämpfen dort, während diese Landsleute es sich hier bequem machen und sich nun die Deutschen Frauen nehmen wollen, weil sie die eigenen ja im angeblichen Kriegsgebiet zurück gelassen haben.

    Es wäre gut wenn wir all diese Horden die schreiend-gröhlend und plärrend über unsere Grenze stürmten wieder rigoros aus Deutschland rausschmeißen.
    Ein echter Kriegsflüchtling hat einen ganz anderen Habitus als diejenigen die zu hunderttausenden illegal über unsere Grenze gekommen sind.

    Deutschland könnte ohne größere moralische bedenken ca. 800.000 Leute auf einen Schlag in den arabischen Raum zurückfrachten.
    Sollen sie dort ihre Länder aufbauen, statt das Leben in unseren Städten immer unerträglicher zu machen und jegliche von Deutschen für Deutsch geschaffene Infrastruktur beanspruchen und immer mehr fordern.

    Solche Leute haben hier nichts zu fordern.
    Es war schon eine Frechheit, dass sich diese Kriegsflüchtlinge nicht mit einem sicheren Aufenthalt in einem Flüchtlingslager in Jordanien, Griechenland oder der Türkei zufrieden gaben und stattdessen denken sie könnten hier nach Deutschland reinkommen als wären wir ein Selbstbedienungsladen in dem man für nichts bezahlen muss.

    Außerdem hat uns niemand gefragt ob wir hier überhaupt so viel Islam in Deutschland haben wollen.

    Ich will hier in Deutschland jedenfalls keine Moscheen und keinen Islam, denn der Islam wurde nie vom Geist der Aufklärung von Gewalt und Unterdrückung befreit, so dass der Islam bis heute Herrschaft und Unterdrückung des Einzelnen erlaubt. So etwas hat in Deutschland nichts zu suchen, dass sollte sich auch ein Herr Mazyek hinter die Ohren schreiben.

    Die Zeiten sind jetzt endgültig vorbei, in denen wir Deutsche uns das Maul verbieten lassen und es zulassen das jede Kritik am Islam unter Verweis auf die Dinge die in Deutschland vor über 70 Jahren geschehen sind unterdrückt wird.

    Der Islam bringt doch in allen Ländern wo er vorherrscht Leid und Unterdrückung, also haben die Islamischen Herrscher bis heute nichts aus den Weltkriegen gelernt und legen offenbar keinen Wert auf Frieden und Zivilisation.

    Wenn im Namen dieses Islam Jahrtausende alte Kulturstätten unwiederbringlich zerstört werden, legt dieses doch nahe welch zerstörerisches Potential der Koran hat.

    Deshalb hat der Islam in Deutschland nicht zu suchen, weil er den Menschen von Kindesbeinen an derart deformiert, dass er eigentlich nicht fähig ist, in einer von freiheitlichen Werten geprägten Gesellschaft zu leben.

    Die großen Denker der Aufklärung haben Europa nicht von Gewalt und Unterdrückung befreit, dass heute Versagerpolitiker hier in Deutschland die Ausbreitung einer solch mittelalterlichen Lehre vorantreiben.

    Es ist besorgniserregend, dass immer mehr Islamfunktionäre und Islamprotagonisten in unsere Parlamente kommen siehe Özoguz- Fahimi- Wulff-Gülen Bewegung in der SPD usw…

  44. Warum werden diese triebgesteuerten Arabo-Fucklinge nicht mit der ganzen Härte der „psychiatrischen“ Sondergesetze , wie sonst ueblich , weg“diagnostiziert“?
    Faehrt z Bsp ein Einheimischer zu oft ohne Fahrschein mehrmals „schwarz“, droht ihm lebenslange Einweisung in „forensische Psychiatrien“…
    Dem bunten Invasor wird erstmal ein Teddybaer von „Steif“ angeboten….

  45. @“Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch“
    das wäre ein gutes Begrüßungsessen für alle Asylanten – oder ein leckeres Zwiebelmett-Brötchen mit ordentlich Pfeffer und Salz!
    Und wer das nicht isst fliegt sofort raus.
    Wer da durch kommt muss einen Koran ins kaminfeuer schmeissen und auf Youtube bekennen, dass ALLE die 12-Jährige oder noch jüngere Mädchen heiraten elende Kinderficker sind, egal ob sie ne Religion begründet haben oder sonst was dolles geleistet haben.
    Und dann, ERST dann beginnt die Asylprüfung.

  46. Und hier noch ein weiterer Fall zum archivieren:

    Syrische Flüchtlinge aus Asylunterkunft belästigen Mutter (22 J.) im beisein ihr dreijährigen Tochter

    Registrierungsverfahren von Kulturbereicherern dürften wohl in Zukunft eher so ablaufen:

    NRZ von heute (08.01.2016 | 12:21 Uhr):

    Belästigung
    Mutter mit Kind im Reeser Stadtgarten sexuell belästigt

    Am Dienstag gegen 14.30 Uhr hat eine 22-jährige Frau aus Rees ihre dreijährige Tochter vom Kindergarten abgeholt. Als sie aus Richtung Fallstraße durch den Stadtgarten gingen, kamen ihnen drei Männer entgegen. Einer der Männer machte gegenüber der 22-Jährigen stöhnende Geräusche mit offensichtlich sexuellem Hintergrund. Ein anderer Mann machte eine obszöne … In der Unterkunft konnten am Donnerstag durch Polizeibeamte drei Männer syrischer Nationalität vorläufig festgenommen werden. … Nach Vernehmung, erkennungsdienstlicher Behandlung und Abgabe einer DNA- Probe wurden die Männer auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entlassen.

    Ganzer Artikel hier

    Also mit Töchterchen einen unbeschwerten Spaziergang durch den Stadtpark dürfte sich wohl in Zukunft erledigt haben. Werden leere Parks demnächst das Stadtbild prägen?

    Vielleicht hat die Polizei diesen Männern ja noch einen schönen Aufenthalt gewünscht.

    Gut leben in Deutschland

  47. Hier muß natürlich auch der Klassiker aus 2010 hin:

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.

    „Jules sagt jetzt immer, er sei Franzose. Er hat halt Glück mit seinem Namen, der muss sich nicht angewöhnen, auf einen anderen zu hören. Und Ziad, der ist sein ‚amerikanischer Kumpel‘ und heißt dann Nick. Die Libanesen können echt froh sein, dass sie Englisch und Französisch so sprechen, dass sie den Deutschen was vorspielen können. Ich frag mich, was die Syrer machen, wo die so schlecht Englisch können. Wahrscheinlich reden die sich ein, dass es ja sowieso eine Sünde ist, rennen jeden Tag in die Moschee und kriegen das Ganze damit irgendwie in den Griff.

    Aber wir? Wir haben längst begriffen, dass es keine ist. Zu lügen, das ist eine Sünde. Aber was bleibt uns anderes übrig? Ziad gehts nicht gut damit. Außerdem hat er keinen Bock, einen Amerikaner spielen zu müssen. Aber wenn du als Araber bei einer deutschen Frau landen willst, dann musst du lügen. Entweder du wechselst die Nationalität oder du hast keinen Sex mehr. So einfach ist das.

    Ich weiß, du denkst, wir übertreiben. Aber du müsstest sie sehen! Wie sie dich anschauen, wenn du sagst, wo du herkommst. Du lernst eine Frau kennen, du unterhältst dich nett, du merkst, dass sie dich gut findet? Und dann kommt der Moment, in dem sie kapiert, dass du Moslem bist. Dann ist es gelaufen. Sie hat plötzlich keine Zeit mehr, sie muss sich ganz dringend um die Freundin kümmern, die sie vorher total ignoriert hat.

    Ich weiß nicht, was in ihrem Kopf passiert. Wahrscheinlich läuft irgend so ein Film ab und sie denkt, sie bringt sich mal lieber in Sicherheit, bevor sie mit einem im Bett landet, der bestenfalls bloß ihre Kinder entführt und schlimmstenfalls den Bundestag in die Luft sprengt.

    Jules sagt, seit er den Franzosen spielt, läuft es ziemlich gut. Aber mehr als zehn Nächte hält das keiner durch. Irgendwann musst du wieder aus ihrem Leben verschwinden. Die Wahrheit kannst du nicht mehr sagen. Sonst würdest du unser Image ja noch mehr ruinieren!

    Weiterlügen kannst du auch nicht. Weil irgendwann wünscht sich doch jeder, er könnte Sex haben als der, der er ist. Und vielleicht auch mal geliebt werden, von einer, die weiß, wen sie vor sich hat. Womöglich von einer Deutschen, die sich nicht irremachen lässt. Eine, die kapiert, dass du du bist und nicht bloß einer von denen.

    Die sich vielleicht auch eines Tages traut, sich vor ihre Eltern zu stellen und zu sagen: Darf ich euch vorstellen: Das ist mein Freund, er kommt aus dem Libanon.

    Weißt du, am meisten zum Kotzen ist der Teufelskreis: Wenn wir lügen und ein paar schöne Nächte mit einer Frau verbringen, die keine Ahnung hat, dann können wir auch nie beweisen, dass wir nicht so sind, wie sie denkt. Das Klischee lebt weiter. Aber wenn wir nicht lügen, dann bekommen wir gar nicht erst die Chance, irgendwas zu beweisen.

    Manchmal – entschuldige, dass ich das jetzt einfach so sage, aber ich war ja nun wirklich lang genug in Deutschland -, da liegst du nachts im Bett und machst es alleine – und dann denkst du dir: Hey, das darf doch nicht wahr sein! Ich lebe in Deutschland, im ach so freizügigen Deutschland! Und ich hab weniger Sex als im Libanon! Matthias müsste man sein, oder Michael. Aber ich, ich bin Mohammed.“

    ___________________________________

    Als der dritte Deutscharaber um die 30 ihr das gleiche Leid klagte, wusste unsere Autorin: Das ist mehr als nur eine individuelle Geschichte. Mohammed (Name geändert) ist Architekt und lebt in einer deutschen Großstadt im Süden des Landes. Stephanie Dötzer arbeitete bis vor kurzem beim Nachrichtensender al-Dschasira und ist inzwischen als Freiberuflerin tätig.

    http://www.taz.de/!5132092/

  48. Also, ich sehe in der Vorlage einen Rap.
    Das scheint ein herausragend künstlerisch-musikalisch begabter Rap-Fugee zu sein, der hiermit sein Talent offenbart hat!
    Kann da nicht noch jemand eine Rap-Rhythmus unterlegen, gemischt mit den arabischen Wörtern und wortmalerisch begleitenden Geräuschen und z.B. bei der Pegida veröffentlichen?
    Die Verkaufsaktion bei Amazon hat sich doch auch bewährt?
    Dieser künstlerische Beitrag sollte der Interkulturellen und Interreliösen Völker-Verständigung dienen und nicht verloren gehen!
    Auch die letzten Züge der Angebeteten sollten dabei nicht fehlen, die sich willig ihrem bereichernden Helden hingibt, übergeblendet in den Friedensgruß „Allahu Akbar“.
    Bei einem Videoclip könnten auch die Gesichter von bekannten Persönlichkeiten eingeblendet werden, wie AM oder CR, die sicherlich stolz sind, für so eine gute Sache einzutreten.
    :mrgreen:

  49. Hier eine Reisewarnung für Mannheim (von „smile“):

    Da von den Behörden hier eh nichts dergleichen kommt: Meine Reisewarnung für Auswärtige: Hier schreiben genug Mannheimer mit, die dies bestätigen können: Achtung bei folgenden Gebieten in Mannheim ist nur noch bewaffnet rauszugehen (auch tagsüber, gab schon Überfälle morgens um 11, um 1 Uhr mittags und um 3 Uhr mittags!): Alles großflächig um den HBF, Wasserturm hoch bis Neckarstadt (West: komplett Assi, verkommener verelendeter Slum, Ghetto) aber auch Ost mit immer mehr Vorfällen; Jungbusch komplett Mono-Kulti verseucht, täglich Raubüberfälle, Antanzabschaum und man muss mittlerweile sogar sagen, die ganzen Quadrate!! In Käfertal sind mind. 12.000 Illegale Invasoren untergebracht, mir wurde (man beachte das Datum: am Tag VOR Silvester!) von einem Zeugen geschildert, wie bis zu 10 der Asylanten (Neger) anfahrende Radfahrerinnen antatschen, Wertsachen abgreifen und sie bespucken und verhöhnen! Dies greift krebsgeschwürartig über in einst „bessere“ Wohngebiete wie Almenhof, Oststadt, selbst Feudenheim und Seckenheim!
    Aktueller Beleg: Wer keine Kippe hat (ich bin z.B. Nichtraucher…aber nein, ich war es diesmal nicht, das Opfer…) bekommt von Merkels und Miseres Schützlingen gleich Pfeffer in die Fresse:
    Mannheim-Innenstadt: Mit Pfefferspray angegriffen – Zeugen gesucht
    Opfer eines unvermittelten Pfeffersprayangriffs wurde am Donnerstagabend ein 49-jähriger Mann in der Innenstadt. Der 49-Jährige wurde kurz vor 23 Uhr zwischen den Quadraten S1 und S2 von einem Unbekannten nach einer Zigarette befragt. Als er verneinte sprühte ihm der Angreifer sofort mit Pfefferspray ins Gesicht und flüchtete. Das Opfer erlitt bei dem Angriff deutliche Augenreizungen.
    Der Täter wird wie folgt beschrieben:
    – ca. 180 cm groß
    südländische/nordafrikanische Erscheinung
    – rote Basecap
    – blaue Daunenjacke
    – trug einen Vollbart
    Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Innenstadt, Tel.: 0621/1258-0 zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3220175

  50. Wer mit unserer Lebensweise, Werte und Kultur nicht zurecht kommt, soll unserer Land verlassen.

    Deutschland gehört den Deutschen und Niemanden Anderen.

    Wir müssen unsere Lebensart nicht verändern und uns Verändern, was wir außerdem schonn genügend gemacht haben, mit der Hilfe und Diktatur unsereer Politiker und Medien, mit ihrem falschen Verständnis von Toleranz.

    Wenn man das akzeptiert, muss ein Flüchtling verpflichten, sich in unserem Land zu integrieren.
    Damit diees Verhältnis von beiderseitigem Nutzen ist.

    Es wird Niemand gezwungen, bei uns zu bleiben. Wenn ihm unser Land nicht gefällt, kann er wieder in sein Heimatland zurück gehen und braucht die gastgebende Gesellschaft nicht Bedrohen Demütigen und Beleidigen.

  51. Eine Überraschung, die sich als die sich selbst erfüllende Prophezeiung darstellt…

    Wie absehbar und langweilig ist diese Erkenntnis?

  52. Die restlichen Notizen („diese sie“, „Schscheze“) bleiben in ihrem Sinn eher dunkel – das „ich erinnere mich“ mag aber als abschließende Drohung an das Vergewaltigungsopfer seine Funktion erfüllen. Beinahe überflüssig zu erwähnen, das der Verfasser der Vergewaltigungsanleitung schon wieder auf freiem Fuß ist.

    Schöne „Schscheze“.

    http://www.focus.de/regional/koeln/nach-uebergriffen-in-koeln-heute-festgenommene-nordafrikaner-sind-wieder-frei_id_5197936.html

    Kölner Banden werben in Flüchtlingslagern neue Täter an:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/228#/beitrag/video/2642468/K%C3%B6ln:-Wer-sind-die-T%C3%A4ter

    Interview mit Rüdiger Thust BDK zu den Freilassungen, sprach empört von „Schnellverfahren“, ist auf zdf-mediathek nicht bzw. nur zusammengekürzt zu finden…

  53. Hoffentlich bleibt dieses Talent nicht anonym.
    Das riecht nach Avantgarde und zukünftigen Preisen.
    Chamisso-Preis, Bachmann-Preis in der Kategorie Migrantenliteratur usw.
    In dieser prägnanten Aneinanderreihung vielleicht auch eine Art arabischer DaDa mit einem Schuß FickiFicki-Jandl….

  54. Also, ich weiß nicht, was ihr da alle habt!
    Es ist einfach ein ehrlicher Beitrag für den muslimisch-christlichen Dialog.
    Ehrlicher als so manche aufgesetzte interreligiöse Veranstaltung und
    ehrlicher als die Islamkonferenz.

    Jetzt redet mal ein Muslim ehrlich und ohne Taqiyya, und es wird immer noch gemeckert!
    Schämt euch!
    :mrgreen:

  55. „Ich ficke dich in Grund und Boden“… das wollte er doch sagen.
    Vielleicht sollte ich F-lingen Deutschstunden
    geben? Meine sprachlich voll integrierten Schüler könnten dann die vernachlässigten Politikerinnen entschädigen, die immer so empört darüber sind, dass fromme Moslems ihnen nicht die Hand geben.

  56. Dieses interview mit einem SPD-Stadtrat aus Essen ist ein echter Hammer. Eigentlich müßte er aus der SPD sofort austreten, denn seine Ansichten sind 1:1 AfD:

    Flüchtlinge
    SPD-Ratsherr: Integration arabischer Flüchtlinge scheitert

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/der-essener-norden-schafft-das-nicht-id11442282.html


    Anti-Merkel-Banner an A40-Brücken in Essen und Mülheim

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/anti-merkel-banner-an-a40-bruecken-in-essen-und-muelheim-id11443452.html

  57. Die Guardian musste um die 6200 feindselige Leserkommentare zu ihrem gestrigen Köln-Artikel einkassieren.

    Vielleicht war diese riesige Watsche, der Grund dafür, dass die Zeitung jetzt eine Zeugin der Kölner Vorkommnisse ausfindig gemacht haben will, die behauptet, die Aktion in der Silvesternacht würde von drei arabischsprechenden Männern koordiniert.

    Artikel ist hier: http://www.theguardian.com/world/2016/jan/08/cologne-violence-suspects-include-asylum-seekers

    Ich gebe die Hauptpunkte davon hier in meinem approximativen Deutsch weiter:

    Die Frau heiße Lieli Shabani, 35. Sie sei vor acht Monaten als Asylsuchende aus Iran in Deutschland angekommen.
    Sie habe die Ereignisse von der Domtreppe aus betrachtet.

    Die Lässigkeit der Polizei sei für sie erstaunlich: „Es schien als ob die Polizei es einfach geschehen lassen würden… ich sah zu, wie Männer große Feuerwerkskörper horizontal in die Menschenmenge abfeuerten während die Polizei einfach am Rande des Platzes standen, die Hände in die Hüften gestemmt.“

    Sie spricht von „Koordinationstaktik“ seitens der drei Männer.

    „Ich sah eine ganze Weile zu, wie drei gepflegt gekleideten Männer Anweisungen erteilten. Es kam mal eine Gruppe von drei oder vier Männern auf sie zu, diese nahmen ihre Anweisungen entgegen und wurden in die Menschenmenge zurückgeschickt. Dann würde noch eine Gruppe von vier oder fünf Männern zu den drei Koordinatoren kommen und diese würden auf dies oder das zeigen und die Gruppe wieder wegschicken.“

    „Ab und zu haben die drei Selfies gemacht.“ Sie seinen „sportlich Schick“ gekleidet, wie Rapper, mit schicken Sportschuhen und Baseballmützen.

    „Für mich sah es eindeutig so aus, als ob sie die Ereignisse lenken würden.“

    Shabani wird als Kindergärtnerin beschrieben. Sie habe eine 5 cm lange Schnittewunde an der rechten Hand erlitten als sie ein Feuerwerkskörper abgelenkt habe, der im Kinderwagen ihres dreijährigen Kindes zu explodieren drohte.

    Ich finde das alles hört sich zu perfekt zusammengestrickt an – ein Traumszenario für Maas.

    Vor allem stellen sich die Fragen, warum man das erst jetzt erfährt und warum das zuerst in einer britischen Zeitung erscheint.

    Mal sehen ob das auch in der deutschen Presse auftaucht.

  58. #81 In Tyrannos (09. Jan 2016 00:39)

    Bei t-online tischen sie ja jetzt auch eine neue Geschichte auf, nämlich die von den „Pseudo-Syrern“:

    Die Angelegenheit ist heikel: Bei den Silvester-Ausschreitungen in Köln sollen vor allem Syrer beteiligt gewesen sein. Das könnte ein böser Irrtum zu Lasten der Kriegsflüchtlinge sein. Denn dahinter steckt vermutlich ein Netzwerk nordafrikanischer Betrüger, die sich als Syrer ausgeben. t-online.de konnte die einzelnen Aussagen bislang nicht überprüfen.

    Selbst wenn da was dran ist, bleibt die Frage, warum man massenhaft „Pseudo-Syrer“ durchgewunken hat, obwohl Billy Six und viele andere aus den sicheren Drittdurchreiseländern schon lange darüber berichtet hatten.

  59. Zur korrekten Konjugation der deutschen Sprache:

    Ich fucke,
    du fuckst,
    er, sie, es fuckt,
    wir fucken,
    ihr fuckt,
    sie fucken.

    Wie schaut dann nur bei Frau Merkels Lieblingen das Präteritum und Perfekt aus:

    Ich fuckte, …

    Gefuckt ? Das `u` steht in indoeuropäischen Sprachen für einen Halt, einen Überlauf, den es danach nicht gibt.

  60. Außerdem:

    MERKEL MUSS WEG
    mit samt ihren Unterstützern!

    Das Chaos in userem Land, hat Merkel durch ihr
    unverantwortliches politisches handeln zu verantworten.

    Man muss diese Personen aus ihren politschen Ämter
    dringenst entfernen, um Schaden vom Deutschen Volk
    abzuwenden.

  61. Rapefugees und RefugISIS verschwindet dahin wo ihr hergekommen seid!

    Meine Oma war nach dem zweiten Weltkrieg ein echter Flüchtling, aber ihr seid nichts dergleichen, ihr nennt euch nur so und das ist eine Schande!

    Den Dackelblick und die Krokodilstränen vor der TV-Kamera könnt ihr euch sparen.
    Wir haben hier in Deutschland selbst viele unverschuldet arme Menschen, denen ich zehntausend mal lieber helfe als Möchtegern-Flüchtlinge die hier herkommen um sich alles zu nehmen Wohnungen+Geld+Frauen+bezahltes Schulabschluss Nachholen+bezahltes Studium
    (ja sogar auch extra Lehrer werden für die eingestellt) und dann hier gleichzeitig den Islam ausbreiten wollen.

    Wenn die in ihren eigenen Islam-Ländern nichts als Krieg-Zerstörung und Unterdrückung der Frau fertig bringen, dann werden sie auch in Deutschland nichts besseres leisten.

    Wir brauchen diese Leute hier in Deutschland nicht.

    Lieber nur 50 Mio Einwohnner oder weniger, dafür aber echte Deutsche, statt Steinzeitislamisten aus Afrika und Arabien!

    Merkel treten Sie zurück, ihr tatenloses Zusehen ist der Grund dafür, dass diese Leute in unser Land einströmen konnten!

    In Deutschland herrscht totales Chaos!

  62. @#45 Malta (08. Jan 2016 23:17)

    Diese Wehren müssen offiziell werden und nach dem Muster einer freiwilligen Feuerwehr mit Bereitschaftszeiten etc. organisiert werden.

  63. #66 johann (08. Jan 2016 23:53)
    Hier muß natürlich auch der Klassiker aus 2010 hin:

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.
    […]

    Servus,
    tja lieber Muselmann das Leben ist nun einmal kein beate uhse sexshop.

    Das Klischee lebt weiter. Aber wenn wir nicht lügen, dann bekommen wir gar nicht erst die Chance, irgendwas zu beweisen.

    Ich kann dich Muselmann gut verstehen!
    Mir geht es als deutschen Hobbit mit einer Körpergröße von 1,6 m (bin für Hobbit Verhältnisse großgewachsen?:-))ebenso wie dir;-( .
    Wobei mir die Stelzen auf denen ich normalerweise unterwegs bin eigentlich auch zu viel Lügen sind…mhm na ja,da Lügen doch kurze Beine haben gestehe ich,ich habe gar keine Stelzen,so etwas könnte ich mir gar nicht leisten,dazu bin ich zu arm…

    Manchmal – entschuldige, dass ich das jetzt einfach so sage, aber ich war ja nun wirklich lang genug in Deutschland -, da liegst du nachts im Bett und machst es alleine – und dann denkst du dir: Hey, das darf doch nicht wahr sein! Ich lebe in Deutschland, im ach so freizügigen Deutschland! Und ich hab weniger Sex als im Libanon! Matthias müsste man sein, oder Michael. Aber ich, ich bin Mohammed.

    Ja,genau Muselbruder selbst ist der Mann!
    Immer fleißig Mütze->Glatze->Mütze…spielen wobei beim Musel immer die Glatze bei dem Spiel unbedeckt ist….
    Ach ja,ich helfe mir auch immer selber,weil Scheinbar in München die Frauen nicht auf Hobbits abfahren…..

  64. #17 Marie-Belen
    „Die hören immer und immer wieder von Integrieren.
    Die Gutmenschen haben den Rapefugees in den Deutschkursen das Wort falsch beigebracht.
    Alles nur Mißverständnisse.
    Ironie off.
    Die müssen alle zurück in ihre Heimat.“

    Liebe Marie-Belen,

    wie gerne lese ich Ihre Kommentare hier.
    Man kann der derzeitigen Situation nur
    noch mit einem gewissen Sarkasmus entgegen
    treten. Ich tue das auch, auch bei JF und
    anderen.
    Die Lage ist sehr ernst. Was tun?
    Was sind die Möglichkeiten?
    Für mich: Aufklärung betreiben!
    Im Kreise meiner Familie habe ich
    schon alle überzeugt, AfD zu wählen.
    Obwohl, die waren schon immer so.
    Es wirkt auch bei meinen Kollegen,
    zum Teil. Niemals nachlassen!
    Es lebe unsere Heimat!
    Ihnen alles Gute.

  65. Es war nur ein Test!!!

    Die geil-blöden Moslems können garnichts dafür, sondern waren nur fügige Masse (Drogen und Versprechungen reichten zur Manipulation)…

    Keine Entschuldigung für den Einzelnen, nur Erklärung für Massenblödheit, bzw. kollektive Schuld!

    Es geht aber um den Test!

    Wie sehr verteidigt sich eine Mehrheit, inkl. Staatsmacht, gegenüber einer Minderhinderheit von verblödeten Invasoren…

    Also nur mal so ganz ohne Krieg, nur mit „Anmache“, aber geballt in Masse…

    Das Ergebnis spricht Bände!

    Offensichtlich haben die Invasoren beim Test gewonnen, egal welcher Politiker und Co darüber stolpert…

  66. Interessant auch aus psychologischer Sicht ist, dass Frau Merkels Muselmanen solch einen Zettel mit sich herumtragen, in dem es heißt:

    `Ich will töten dich küssen`.

    Ali u Akhbar !

  67. Was werden wohl die LinksGrünen, Gutmenschen, OB Reker (Köln) und die AntiFa zu dem Zettel sagen:

    Es gibt keine Beweise, das dieser Zettel von einem Asylbewerber stammt. Genausogut könnte er auch von einem „Rechten Hetzer“ geschrieben worden sein, um die Stimmung gegen Flüchtlinge weiter aufzuhetzen.

  68. Kein Aufschrei, immer noch nicht.

    Alice Schwarzer wird vom Schweizer TV interviewt, nicht in unseren ÖR.

    Dort sagte sie gestern in 10 von 10:

    „Entweder integrieren oder raus!“

  69. Immerhin hat die Kölner Silvesternacht zu einer gnadenlosen Zertrümmerung der „Willkommenskultur“ geführt.
    Jede Frau in Deutschland wird zukünftig bei jedem „Flüchtling“ erst mal richtigerweise einen „Generalverdacht“ haben. Genau das, was die Blockparteien und die vereinigten Lügenmedien mit allen Mitteln verhindern wollten.

  70. Don Alphonso hat in der FAZ nochmal nachgelegt, diesmal unter seinem richtigen Namen Rainer Meyer. Es geht um die abenteuerliche Behauptung von Feministinnen, dass es auf dem Oktoberfest genauso schlimm zugehe wie Silvester auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz. Sehr gut auch, dass er die Namen der Bornierten nennt: „Tagesschau“-Tussi Anna-Mareike Krause und #Aufschrei-Mädel Anne Wizorek im „Morgenmagazin“ des ZDF:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-uebergriffe-in-koeln-und-falsche-zahlen-von-der-wiesn-14004617.html

    Er hätte noch Margarete Stokowski erwähnen sollen, die bei SPON den dämlichen Satz „Es ist so ekelhaft, die Debatte um muslimische Migranten hat ihren bisherigen Hysterie-Höhepunkt erreicht“ schreiben durfte. Auch Stokowski ist zwecks Relativierung das Oktoberfest eingefallen:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/margarete-stokowski-ueber-sexualisierte-gewalt-a-1070905.html

  71. Und da behaupten die „Rechtspopulisten“ noch, die Rapefugees würden sich nicht Mühe geben, die Deutsche Sprache zu erlernen. Die wichtigsten Wörter können sie ja bereits.

  72. Hey, da fehlt noch ein Satz auf dem Zettel, nämlich: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“!

  73. Keine Verschwörung – Nur ein Test!!!

    Alle sind zufrieden mit der Medienberichterstattung, endlich wird mal negativ berichtet, also doch alles gut…

    Wie pervers ist das eigentlich?

    100 Deutsche würden 1000 Moslems locker verhauen, aber darum geht es gar nicht! Es geht nur darum, wer lebt in wessen Land oder zukünftigen Land…

    Und jeder der auch nur ansatzweise Deutschland (und darüber müssen wir uns ewig streiten) in Frage stellt, ist für mich ein Staatsfeind und gehört verbannt, egal ob Deutscher oder Migrant!

    Nur darin liegt die Einigkeit, das Recht, die Freiheit und unser Glückes Unterpfand!!!

    Es ist ein strebendes Gefühl!

    Das Problem ist nur, man hat es oder man hat es nicht, es ist ein ungewisses Geschenk…

    Ich war nicht besonders glücklich über dieses Geschenk und habe mich tapfer gewehrt. Je mehr ich mich wehrte desto unglücklicher wurde ich, da ich mich immer mehr verleugnen musste…

    Heute bin ich viel friedlicher und kämpfe glücklich für meine Heimat, notfalls auch mit Gewalt!

  74. #95 johann (09. Jan 2016 01:24) Immerhin hat die Kölner Silvesternacht zu einer gnadenlosen Zertrümmerung der „Willkommenskultur“ geführt.

    ————
    Ja, die Teddybärwerferinnen haben endgültig ausgeträumt! Wer jetzt noch am Bahnsteig steht und „Refutschies wellkamm“ schreit, kann aus klinischer Sicht nur als suizidgefährdet betrachtet werden.

  75. Interessant, wenn auch zeitraubend, ist die Lektüre von Panorama/Reschke Leserdiskussionen aus der Vor-Köln-Zeit. Zum Beispiel vom Oktober 2015:

    Sind Asylbewerber krimineller als Deutsche?

    Dass viele Gerüchte über kriminelle Asylbewerber („Vergewaltiger“) falsch sind, beweist ja noch nicht, dass es keine gibt. Im Gegenteil: natürlich gibt es kriminelle Asylbewerber, es sind ja auch nur Menschen. Die entscheidende Frage ist also: Sind Asylbewerber krimineller als Deutsche?

    Zu dieser Frage hätte man gern eine klare Statistik – die gibt es aber leider nicht, auch wenn einige unserer Zuschauer das in ihren Zuschriften immer wieder behaupten.
    Polizeiwagen © picture alliance Fotograf: Marius Becker

    Sind Asylberwerber krimineller als Deutsche?

    Ihre Argumentation: die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamts (BKA) weise eindeutige Zahlen aus. Daraus gehe hervor, dass Ausländer und Asylbewerber in nahezu allen Kategorien von Straftaten deutlich überrepräsentiert – und mithin also krimineller seien. Schlussfolgerung vieler User-Kommentare und Emails: entweder sei die Redaktion zu faul oder zu doof, sich mit den Zahlen zu befassen – oder aber fälsche ganz bewusst und betreibe Propaganda.

    Warum ist es nicht so einfach mit den Zahlen? Besonders viel Emotionen erzeugt das Thema Vergewaltigung. Natürlich muss es bei 100 Asylbewerbern mehr Vergewaltiger als bei 100 Deutschen geben. Warum? Weil man diese Gruppen nicht vergleichen kann. Nimmt man 100 Deutsche, sind darunter viele Frauen, Baby, Greise etc., die man als potentielle Täter ausschließen kann. Gruppen, die unter den Asylbewerbern kaum vorkommen. Nimmt man 100 Flüchtlinge, sind darunter ungleich mehr Männer. Der plumpe Vergleich von 100 zu 100 verzerrt also die Statistik. (…)

    Besonders zu empfehlen ist eine Leserkommentarlektüre……

    http://daserste.ndr.de/panorama/Sind-Asylbewerber-krimineller-als-Deutsche,kriminalitaet234.html

  76. #101 Hans R. Brecher (09. Jan 2016 01:54)

    Ja, jeder kann den Test machen, auch wir Männer.
    Jeder „Syrer“, der einem unvermeidlich irgendwo im Stadtbild entgegenkommt, wird doch automatisch und unbewußt von uns „gescannt“, ob der auch zu sowas fähig wäre. Zugegeben, meistens wohl zu unrecht (hoffe ich wenigstens).
    Aber bei einer Frau ist das noch viel extremer, es sei denn, sie lebt im medialen Tal der Ahnungslosen.

  77. The attacks are not just in Cologne, but Oslo, Rotterdam, Bradford, Glasgow, Marseilles, Turin, Zurich, Vienna and so forth.

    Wherever there are a significant number of Muslims, the attacks on females who are do not look Muslim, is occurring. The only reason that we don’t hear from the above is that the authorities and the media have buried it.

    So you in Cologne, are not alone.

  78. #99 Hans R. Brecher (09. Jan 2016 01:44)

    Hey, da fehlt noch ein Satz auf dem Zettel, nämlich: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“!

    Darauf würde kein wahrer Moslem reinfallen!

    Jeder Moslem weiss es, Islamisierung, Islamismus, Terror, Frauenverachtung und Co, ist purer Islam!

    Jeder Moslem weiss es!!!

    Jeder Konvertit weiss es, jeder Pfaffe weiss es, jeder Politiker, jeder Journalist weiss es!!!

    So wie jedem kleinen Moslem klar ist, dass Islam nichts mit Frieden, bzw. Islam einfach Islam ist, ist das auch jedem Funktionär klar…

    Nur den blöden Antifas und sonstigen Faschisten ist der Islam ihr liebstes infantiles Globalgespiel, mit dem sie unterdrücken wollen!

    Für was? Egal! Hauptsache Macht!

    Viel mehr steckt da nicht hinter…

  79. #103 Heta (09. Jan 2016 01:56)

    Vielen Dank für den Hinweis auf den guardian-Artikel. Ich war mir gar nicht bewußt, was „Köln“ in GB in anderen Ländern ausgelöst hat. Das ist noch eine ganz eigenen Betrachtung wert. Bemerkenswert fand ich diesen Leserkommentar dazu (die anderen habe ich wegen der Masse gar nicht lesen können):

    BobFisher35
    17h ago
    1764 1765

    Finally, after several days of refusing to report the biggest story of 2016 so far because it does not fit with its highly ideological driven narrative, this paper is allowing comments on a story which has shown its contempt for victims of sexual assault. It’s predictable enough that the first writer to tackle this does not ask why the Mayor of Cologne and many on the left are blaming the victims themselves for their own rapes. The writer should at least acknowledge the only solution left available to citizens, when the police cannot protect them from clear danger and politicians blame victims for the crime simply because the perpetrator was a foreign male of arabic extraction, is to arm themselves. Please never print another article on women’s rights ever again, you have no credibility on this issue and owe those on the opposite side of the political spectrum who have now been proved correct a massive apology. I write this as a guardian reader and buyer of 17 years and someone who has always voted for left of centre parties (both of which I won’t be doing ever again).

  80. Westliche Wohlstandsgesellschaften a la Mutti Merkel und SPDoofis laden ein, suggerieren anstrengungslose Lust. Daß orientalische Barbaren als erste zugreifen, verwundert nicht.

  81. …..sofort entsorgen in ihre Heimatländer……

    bin mal auf den Sommer gespannt wenn die Moslems überall halbnackte Frauen zB im Schwimmbad sehen……Juchuuu

    hier in Berlin war es die Jahre vorher immer schon so Geil – Columbia- und Prinzenbad…….

    Viel Glück…

  82. #81 In Tyrannos

    Shabani wird als Kindergärtnerin beschrieben. Sie habe eine 5 cm lange Schnittwunde an der rechten Hand erlitten, als sie einen Feuerwerkskörper abgelenkt habe, der im Kinderwagen ihres dreijährigen Kindes zu explodieren drohte.

    Wenn es diese Shabani wirklich gab, muss sie äußerst beschränkt sein, weil sie mit einem dreijährigen Kind zu Silvester auf den Domplatz ging, denn dort ist es nicht nur unangenehm wegen der Knallerei auch mit extrem lauten „Polen-Böllern“, bei denen man sich einen lebenslangen Gehörschaden einhandeln kann, sondern auch sehr gefährlich wegen unabsichtlich oder absichtlich in die Menge geworfener und geschossener Knallkörper und Raketen.

    Bei 2:27 bis 2:42 sieht man in diesem Video aus der Kölner Silvesternacht, wie eine Rakete absichtlich in die Menschengruppe vor dem Dom geschossen wird, dort explodiert und die Täter, offensichtlich junge Araber, jubeln:

    https://www.youtube.com/watch?v=Oe_69mhjjmU

  83. #69 Synkope (09. Jan 2016 00:06)
    Also, ich sehe in der Vorlage einen Rap.
    Das scheint ein herausragend künstlerisch-musikalisch begabter Rap-Fugee zu sein, der hiermit sein Talent offenbart hat!

    Das ist eine prima Idee.
    Da simmer dabei, dat is prima.

    Die senile Kölner Arsch-Huh-Szene mit The Höhner und post-Apo BAP braucht auch dringend Auffrischung und neuen Testosteronschub.

    Ich höre den Rap mir:
    Und der video-clip erst,
    mit eingeblendeten fetten Titten im Tank-Top,
    Große Brüste
    TeddybärchenschwenkerInnen am Bahnhof,
    ich habe eine Überraschung
    und post-menopausalen Weibern in der Kleiderkammer
    ich will dich küssen
    und bei der Essensausgabe.
    ich will fucken
    und Emma mit Pappschild
    ich erinnere mich

    Refrain:
    Ficki-Ficki,
    Schlampe-Schlampe,
    ich will fucken fucken

    Dafür gibt es ganz bestimmt einen Preis:

    #77 johann (09. Jan 2016 00:27)
    Hoffentlich bleibt dieses Talent nicht anonym.
    Das riecht nach Avantgarde und zukünftigen Preisen.
    Chamisso-Preis, Bachmann-Preis in der Kategorie Migrantenliteratur usw.
    In dieser prägnanten Aneinanderreihung vielleicht auch eine Art arabischer DaDa mit einem Schuß FickiFicki-Jandl….

  84. Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie ne Willkommenstrockenpflaume es dem Typen bereitwillig erklärt hat, und er es lächelnd, nach erheiternden Gestikulierungen ihrerseits, es in seine arabische Wurmschrift übersetzte.

  85. @ #45 PI-User_HAM (08. Jan 2016 23:17)

    Gewaltmonopol des Staates, wie es von Europäern verstanden wird, ist völliger blödsinn. Egal wie viele Bullen unterwegs sind, wenn du angegriffen wirst ist niemand in der Nähe und du musst selbst für deine Sicherheit sorgen.
    Verfolgung von Kriminellen (was die Polizei tun sollte, wenn sie es denn täte) und Selbstverteidigung/Notwehr sind zwei Paar Schuhe.

    In Europa konnte die scharfe Trennung nur verloren gehen, weil es in zivilisierten Gesellschaften so gut wie keine Kriminalität gibt, die Zeiten sind aber dank multikulti seit den „Gast“arbeitern vorbei.

  86. #87 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (09. Jan 2016 00:53)

    Völlig richtig!!!

    Auch meine Oma, die ich leider nicht mehr kenne, musste mit meinem Vater (damals 14 Jahre alt) aus Pommern fliehen. Sie haben hier jahrelang in einem kleinen Zimmer gewohnt, geschlafen u. sich mit Heimarbeit über Wasser gehalten.
    Es waren deutsche Landsleute, sie gehörten der gleichen Kultur an, haben sich hier bedingungslos eingefügt und bauten dieses Land mit auf!!! Deshalb kotzt mich auch immer der Vergleich von den Grünen Deutschlandhassern so an, dass damals ja viel mehr Flüchtlinge aufgenommen wurden. Das waren deutsche Landsleute, die unter großen Entbehrungen mit aufgebaut und nicht gefordert haben!!!
    Übrigens nehme auch ich mir die Freiheit heraus, mit dem Islam nichts, aber auch gar nichts, am Hut zu haben!!!
    In unseren „Qualitätsmedien“ wird rumgequasselt, dass es nicht so einfach wäre, Asylgesetze zu ändern. Wer hat sich denn um geltende Gesetze geschert, als diese Steinzeithorden hereingelassen wurden?
    Oppermann labert von einem neuen Integrationsgesetz rum und dass wir die entstehende Vielfalt dann akzeptieren müssen!
    Ich werde mir hier überhaupt nichts aufzwingen lassen!
    Wie heißt dieses komische Amt, BAMF glaube ich. Der Chef davon quasselt in die Öffentlichkeit, dass 70% in Arbeit gebracht werden können. Als was denn? Sex-Fachkräfte und Feuerwerker???
    Ach, noch was:
    Auf Radio TOP_40 gestern gehört, dass die meisten der geklauten Handies durch Ortung in Flüchtlingsunterkünften gefunden wurden. Da ist es mit dem Fachwissen der Fachkräfte wohl doch nicht so weit her, wenn man das nicht weiß!
    Ich hoffe nur sehr, dass die gesamte Regierung samt Gefolge bald in der politischen Versenkung verschwindet!
    Hoffentlich lassen sich jetzt nicht wieder viele Leute, die gerade aufgewacht sind, von dem Aufklärungsgefasel einlullen! Es wird ein paar Bauernopfer geben und dann geht es weiter, wie gehabt!
    Es muss etwas passieren!!!

  87. Nur mal so ein Gedanke:

    Es haben schon viele deutsche Fachleute das Land verlassen.
    Warum hat man denen nicht z.B. Rückkehrprämien o.ä. angeboten? Vielleicht hätte es sich manch einer überlegt?

    Würde nur Vorteile bringen:

    – keine Integration nötig
    – keine Deutsch-Kurse nötig
    – keine Sozialleistungen nötig
    – vorhandene Abschlüsse gelten
    – könnten sofort arbeiten
    – würden sofort in die Sozialkassen einzahlen
    – kein Kulturkampf nötig

    und, und, und…

  88. „“Sexuelle Übergriffe Lügenzahl vom Oktoberfest

    Im Netz kursiert eine Zahl, die das Geschehen an Silvester in Köln relativieren soll:

    die vermeintliche Dunkelziffer von Vergewaltigungen auf dem Oktoberfest. Man hört sie auch bei ARD und ZDF. Wieso überprüft das dort keiner?
    08.01.2016, von Rainer Meyer

    Gottfried Schicht von der Pressestelle des Polizeipräsidiums München verneint. Er verneint deutlich. Er verneint, was seit Tagen im Zusammenhang mit den gewalttätigen Übergriffen von Köln im Netz verbreitet wird: Dass es auf dem Oktoberfest jedes Jahr zehn Vergewaltigungen gäbe, und die Dunkelziffer bei zweihundert Taten liege.

    Das Netz hat die Zahlen aus einem Artikel der „taz“ des Jahres 2009, der keine Quellen angibt, und nicht aus der Statistik der Polizei.

    2008 kam es den Behörden zufolge zu vier Vergewaltigungen, 2009 zu sechs, vorletztes Jahr zu zwei und dieses Jahr zum Glück nur zu einer versuchten Tat. Nein, sagt Schicht, das könne er wirklich ausschließen, die Zahlen zehn und zweihundert seien definitiv falsch…““
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-uebergriffe-in-koeln-und-falsche-zahlen-von-der-wiesn-14004617.html

  89. LINKSBLÖDE POLITIKER, LEHRER u. ELTERN HABEN

    AUS UNSEREN KINDERN ARGLOSE SCHÄFCHEN GEMACHT:

    „“08.01.16
    Südbaden
    „Wer soll hier geschützt werden? Opfer oder Täter?“

    In Weil am Rhein herrscht Empörung – über vier Syrer, die zwei Teenager vergewaltigt haben sollen. Aber auch über die Behörden, die den Vorfall eine Woche lang verschwiegen und sich nun verteidigen.

    (…)

    Kein Wunder also, dass sich Teenager besonders gern im Rhein Center verabreden und aufhalten. Und wer weiß, vielleicht waren die beiden 14 und 15 Jahre alten Mädchen ja tatsächlich auch ein bisschen verliebt, ganz wie es der Werbespruch des Zentrums verheißt.

    Klar ist nur, dass sie sich vor dem Rhein Center mit einem jungen Syrer, den sie flüchtig kannten, zum Silvesterfeiern verabredet hatten. Und dass sich das als fatale Entscheidung erweisen sollte.

    Wie die Teenager bei der Polizei zu Protokoll gaben, begleiteten sie den Mann in der Silvesternacht in seine Einzimmerwohnung gleich in der Nähe, in einer Sackgasse zwischen Industriegebiet und Rhein. Zwischen 21 und 23 Uhr sollen sie dort dann von dem 21-Jährigen, seinem Bruder und zwei syrischen Bekannten mehrfach schwer vergewaltigt worden sein.

    Als sie dann endlich der Wohnung entkommen waren, gingen sie sofort zur Polizei und erstatteten Anzeige. Noch in der Nacht, so zitiert die „Bild“-Zeitung (Link: http://www.bild.de/) eine Nachbarin in dem sozial schwachen Viertel, seien die Männer „in Unterhosen und Handschellen“ abgeführt worden…““
    http://www.welt.de/vermischtes/article150783124/Wer-soll-hier-geschuetzt-werden-Opfer-oder-Taeter.html

  90. #13 Zerberus (08. Jan 2016 22:39)

    Ezra Levant Show: Muslim migrant rape and riot spree in Germany
    https://www.youtube.com/watch?v=CScAkhiSmok

    ++++++++++++++++++++

    Vielen Dank für das Einstellen dieses Links. Das Bild am Anfang des Videos mit den sieben Männern in Turnschuhen und der einzigen Frau barfuss; drei Kinder, eines auf ihrem Rücken, das andere im Arm und an der Hand ein weiteres sagt mehr als tausend Worte. Eine grossartige Photographie!

    … und für solche Figuren opfern wir die Zukunft Europas!

  91. Im Ernst:

    Dieser obige Zettel ist das perfekte Symbol für das Deutschland von heute bzw. für das, was aus Deutschland geworden ist. Und das Ende der Talfahrt ist ja noch gar nicht erreicht!

    Wenn man diesen Zettel doch nur 70 Jahre zurück in die Vergangenheit „beamen“ könnte, an die „Mütter und Väter des Grundgesetzes“ mit dem Hinweis: „Seht ihr, genau das habt ihr uns, euren Nachfahren, mit diesem verfluchten grundgesetzlichen Asylanspruch eingebrockt!“

  92. Ich habe gerade Online gelesen, dass was in Köln geschehen ist, gab es auch in Österreich mit Vergewaltigungen von Frauen und Beleidigungen.

    In Helsinki konnte die Polizei die Massenansammlungen verhindern.

    Ich gehe davon aus, dass das alles von außen organisiert wurde.

    Außerdem:

    nicht vergessen.
    Merkel muss weg!

  93. DU-Neumühl: Polizei fahndet mit Foto nach Räuber
    „Der auf dem Foto abgebildete Mann beraubte am 25.07.2015 eine Frau in ihrer Wohnung auf der Veilchenstr. Er stahl unter anderem ein Laptop und Schmuck. Zuvor hatte der Unbekannte die 49-Jährige mit einer unbekannten Flüssigkeit im Kaffee außer Gefecht gesetzt. Hinweise zu dem Unbekannten(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/3219736

    Sadtlohn: Sexuelle Belästigung an Silvester
    „Am Silvesterabend hielten sich mehrere Mädchen im Rahmen einer Silvesterfeier gegen 22.00 Uhr vor einem Wohnhaus an der Klosterstr auf und tanzten auf der Straße bzw. im Bereich der Hauseinfahrt. Ca. 10 junge Männer kamen auf die Mädchen zu und versuchten Kontakt mit diesen aufzunehmen. Einer der Täter versuchte eines der Mädchen zu umarmen und hochzuheben – ein weiterer (ca. 18 Jahre alt, dunkle Haare) küsste die Geschädigte gegen deren Willen, woraufhin die 15-Jährige sofort in das Haus zurückging. Ein Täter hatte einem 13-jährigen Mädchen unter die Jacke gegriffen und versucht, deren BH zu öffnen. Dieser Täter wird auf ca. 25 Jahre geschätzt. Er ist ca. 160 cm groß und trug einen 3-Tage-Bart. Die Mutter eines der Mädchen wurde auf die Gesamtsituation aufmerksam und ging vor das Haus. Daraufhin entfernten sich die Männer zu Fuß. Nach Angaben der Geschädigten und Zeugen hatten alle Männer ein südländisches Erscheinungsbild. Einer trug rote Schuhe. Die Männer unterhielten sich nach dem derzeitigen Ermittlungsstand in einer arabischen Sprache. Der Vorfall wurde der Polizei erst am 5.1. bekannt. Bisherige Untersuchungen führten noch nicht zur Identifizierung der Täter. Die Ermittlungen dauern an.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3218772

  94. Da sage doch niemand, die wollen kein Deutsch lernen.

    Wenn es nicht so traurig wäre und es so unzählige Opfer gäbe…

  95. Da sieht man was die geistigen Tiefflieger den Wilden beigebracht haben. Und diese Fachkräfte sollen die zukünftigen Renten sichern? Das glauben die Trottel die sowas rausposaunen doch wohl selbst nicht. Und wenn man diese Wilden dann in Ämter und zur Polzei bringt, na dann gute Nacht Deutschland. Wir wissen alle was die Zukunft bringt, wollen es nur noch nicht wahr haben. Alle Politiker und Polizisten mit Migrationshintergrund gehören weg aus ihren Ämtern, in Deutschland muss aufgeräumt werden. Aber leider ist das wohl nur ein Traum von mir.

  96. Dortmund: Zeugenaufruf bzgl. Silvester
    „Die Ermittler bitten Zeugen darum, persönliche Video- und Fotoaufnahmen zu übersenden, die in der Zeit vom 31. Dezember, 12 Uhr, bis zum 1. Januar, 12 Uhr, im Bereich des Hauptbahnhofes Dortmund und der angrenzenden Innenstadtbereiche gefertigt worden sind. „Benötigt werden alle Aufnahmen, die im Zusammenhang mit Vorfällen stehen, bei denen Betroffene von Kleingruppen mehrerer männlicher Personen angegangen worden sind“, so die Polizei. Zeugen können diese Aufnahmen (mit Name und Telefonnummer) an silvester2015@polizei-dortmund.de mailen.
    Der Polizei liegen 2 Anzeigen vor, die dem Muster der in Köln begangenen Taten ähneln. Die betroffenen Frauen aus Hamm wurden nach ihren Aussagen am Silvesterabend von arabisch oder südländisch aussehenden Männern belästigt, die sie bestehlen wollten. Kurz nach 21 Uhr seien sie an der Treppe vor dem Hbf von mehreren Männern angefasst und sexuell belästigt worden. Gleichzeitig versuchten die Täter, den Frauen die Handtaschen zu entreißen.
    Taxifahrer am Dortmunder Bahnhof bestätigen, dass sich einige Frauen bedrängt gefühlt hatten. Und auf der Facebookseite der Lokalzeit hat Mary Leer gepostet: „Meine Freundin und ich waren Sylvester am HBF und haben die aufgekochte Stimmung mitgekriegt. Es waren bestimmt 200 Männer, die aggressiv waren. Sylvester in die Stadt gehen, hat sich für uns erledigt.“ Die Polizei hat davon in der Silvesternacht nichts mitbekommen. Die Anzeigen der belästigten Frauen gingen erst 5 Tage später ein.
    Vor einer Diskothek in der Innenstadt wurde am Silvesterabend eine junge Frau von jungen Männern belästigt.(…)“ http://www1.wdr.de/studio/dortmund/themadestages/sexuelleuebergriffeauchindortmund100.html

  97. Wenn ich von der Duisburger Innenstadt zurück in meinen Stadtteil Duissern laufe, kommen mir fast ausschließlich „Neubürger“ aus dem Orient, Afrika oder dem Balkan entgegen. Alle sind mit Tüten schwer bepackt und natürlich mit dem obligatorischen Handy in den Fingern ausgerüstet.
    Neulich auf dem Hinweg in die City, konnte ich einen Schwarzen mit seinem vollklingenden Timbre hinter mir eine Zeit beim Telefonieren genießen, bis es mir schließlich zu viel wurde ich und den Mann passieren ließ.

    Die Balkanroute haben wir jetzt in Duisburg ebenfalls abgebildet. Es sei nur noch am Rande erwähnt, dass man doch tatsächlich gelegentlich auch noch Deutsch sprechende Menschen sieht. Die unendlichen Massen von Kopftuchgeschwadern erwähne ich nur noch der Vollständigkeit halber.

    Man kann es einfach nicht mehr ertragen!!!!!

  98. #4 der dude

    Wenn man diesen Zettel liest, könnte man meinen Bushido unterrichtet in den Deutschkursen.
    _______________________________________________

    … oder Lamya Kaddor den Islam

    https://www.tagesschau.de/inland/interview-is-kaempfer-101.html

    Fünf ihrer Schüler sind beim Islamischen Staat, der sich strikte an den Wortlaut des Korans und die Hadithen hält, aber nach Kaddor sonst nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Solange diejenigen, welche die tödlichen Gefahren des Islams kennen, dies verleugnen und Politiker auf die Schleimspur von Mayzek und Kaddor einschwenken, werden sich die Probleme verschärfen.

  99. Unbedingt den Verfasser finden.

    Bei der nächsten Bambiverleihung für besonders gelungene Integrationsanstrengungen wird der Preisträger von letzten Jahr, Bushido, ihm den Pokal überreichen.

    Und das geneigte Publikum bricht in Jubelstürme aus, denn Flüchtlings- und Asyl-Chic ist bei den Kulturschaffenden angesagt.

  100. Hannelore Kraft, die MP von NRW, die normalerweise zu jedem Schiss eine ‚klare Haltung‘ in Presse, Rundfunk und TV breitlabert, hat zu Hbf-Köln und besonders zu den gezielten Massenvergewaltigungen an jungen Deutschen Frauen bis jetzt tosend laut geschwiegen.

    Pfui Frau Kraft! Wann entschuldigen Sie sich öffentlich bei den geschändeten Frauen????

  101. Beim durchlesen des Zettels‘ fiel mir gleich auf, dass zwei wichtige Zeilen fehlen!

    1.Zeile; „Was willscht du, Merkel hat erlaubt!“

    2.Zeile; “ Ich fresse kein Schweinefleisch !“

    Sonst recht passabel!!!

  102. Ezra Levant nimmt zu den Vorgängen in Köln Stellung und brandmarkt Maas und Merkel als politische Verbrecher, die Vergewaltigungen akzeptieren, um sich selber zu schützen und ihre kriminelle politische Linie weiter zu verfolgen.

    Das Bild der männlichen Migranten bei 00:50 sagt alles, was man über mohammedanische Kultur wissen muss.

    https://www.youtube.com/watch?v=CScAkhiSmok

    Zurück zu Maas; der Kerl weiß, dass keine organisierte Kriminalität, d.h. keine Mafia oder Cosa Nostra in Köln tätig war und schiebt, dieses Argument wider besseres Wissen vor.

    Schlimmer kann ein Justizminister nicht entgleisen.
    Der Kerl ist für die Vorgänge verantwortlich und hält sie am Laufen, während er Kritiker als Nazis beschimpft.

    Der Mann mutiert vom naiven Juso-Gesellen, der er war, zum Hauptverantwortlichen der schlimmsten Verbrechen, die Deutschland in den letzten Jahren gesehen hat.

    Maas ist eine Schande für die Justiz und für Deutschland.

  103. #129 notar959 (09. Jan 2016 08:28)

    Frau Kraft soll besser den Mund halten, weil ehrlicher! Wie hat sie doch nach der Loveparade 2010 getönt, sich bei Opfern und Hinterbliebenen angewanzt – und was kam? NADA! Diese Frau ist nix weiter als ein Luftgebläse, das nur warmen Wind absondert.

  104. Bei YouTube behauptet so ein verdummter Gutmenschen,die Täter hätten alle Deutsch gesprochen und könnten somit keine „Flüchtlinge“ sein und auf jedem Schützenfest passiert mehr usw.

    Die begreifen es NIE!!!

    Die Medien sind außerdem zunehmend wieder damit beschäftigt,zu beschwichtigen,sind ja nur ein paar wenige so und das sagen selbst die Opfer und überhaupt darf man nicht „verallgemeinern“.. Widerlich! Wann nimmt das je ein Ende?

    Jetzt werden noch viel mehr rührselige Geschichten von helfenden und selbstlosen Asylanten auftauchen bei jeder Gelegenheit. So wie man kleinen Kinder Märchen vom Weihnachtsmann und vom Klapperstorch erzählt

    Ich kann gar nicht soviel essen,wie ich….

  105. Das was hier in diesem Land abgeht ist wohl der größte autorassistisch Genozid den die Welt je gesehen hat. Unsere Zukunft als Volk wird vor unseren Augen vernichtet und wir sind schon froh wenn die Medien mal über unseren Untergang berichten. Die Dimmension des Wahnsinns ist unbeschreiblich und ist bis in die letzten Verästelungen des Denkens aller Menschen hier im Land eingedrungen. Selbst wir hier haben noch „Kleber im Kopf“ und können den Wahren Umpfang der Verblödung erst zu 80% Erkennen.

    Viel zu Lange haben wir zugelassen von einer bösartigen, unwissenschaftlichen und den überlebenswillen des Volkes zersetzenden, zutiefst rassistischen, anti-weißen und einheimischenfeindlichen Todesideologie beherrschen zu lassen.

    Neues Wahlverhalten und Proteste werden die Sache nicht mehr richten, es wird unweigerlich zu einem tiefgreifenden Zivilisationsbruch kommen (müssen), bei dem kein Stein auf dem anderen bleibt.

    Dannach wird Volk und Vaterland wieder etwas bedeuten, oder es wird uns nicht mehr geben…

  106. Der Fickzettel (pardong: Spickzettel) zeigt wie wenig effektiv die Sprachkurse für „Flüchtlinge“ sind, nicht einmal die Grundbedürfnisse der Bereicherer werden sprachlich vermittelt. Wie kommt Merkel dann darauf dass wir mehr Ausweisungen bräuchten ??? Mit einer besseren Sprachbeherrschung wären die Kölner Missverständnisse erst gar nicht entstanden. Verzweiflung wurde in Aggressivität umgedeutet. Die Polizei hätte lediglich dolmetschen brauchen statt wegen abhanden gekommenen läppischen Handys zu ermitteln, hat aber auch dort vollends versagt. Nichts hindert Deutsche Blondinen daran Burkas an zu legen!! Wir plädieren – nach Rücksprache mit Frau Reker – für etwas mehr Einfüllungsvermögen!
    (Quelle: Zentral-Komitee der Gutmenschen Deutschlands)

  107. Eigentlich ist es nicht so wichtig, was auf…manche nennen es „Deutsch“…auf dem Zettel steht. Viel interessanter ist, was auf Arabisch auf dem Zettel steht, denn das ist der von Übersetzungsfehlern unverfälschte Originaltext. Wissen wir doch.

  108. Statistik 2015: Mehr als 1000 Straftaten in sächsischen Flüchtlingsunterkünften
    „Das Sächsische Innenministerium hat jetzt Zahlen zu Gewaltstraftaten in den sächsischen Asylbewerberheimen veröffentlicht. Wie es in der von AfD-Landtagsmitglied Wurlitzer angeforderten Polizei-Statistik heißt, sind in allen Unterkünften des Freistaates zusammen genommen von Januar bis November 3 Flüchtlinge von Mitbewohnern umgebracht worden.
    Zudem registrierte die Polizei 11 Sexualstraftaten, 10 versuchte Totschläge, 1 Mordversuch und insgesamt 1006 sogenannte Rohheitsdelikte. Dazu gehören Bedrohungen, Nötigungen, räuberische Erpressungen, Körperverletzungen und gefährliche Körperverletzungen. In den kommunalen Asylunterkünften und Erstaufnahmen im Freistaat leben derzeit 50.000 Flüchtlinge. Im ganzen Jahr 2015 wurden knapp 70.000 Menschen in Sachsen neu als Asylbewerber registriert.
    In Leipzig, wo aktuell etwa 6000 Flüchtlinge in 8 Erstaufnahmen und 24 kommunalen Unterkünften untergebracht sind, wurden laut Polizei-Statistik zwischen Januar und November 132 Gewaltstraftaten direkt in den Einrichtungen verübt. In einem Fall kam es am 4. Juni zu einer Vergewaltigung, heißt es aus dem Innenministerium. Nähere Details zum Verbrechen wurden allerdings nicht genannt. Die anderen Delikte, vor allem Bedrohungen und Körperverletzungen, verteilten sich in etwa gleichmäßig über das ganze Jahr.
    Zu den 3 nicht natürlichen Todesfällen in sächsischen Asylunterkünften gehört auch ein eskalierter Streit am 1.9. in Spröda bei Delitzsch. Ein Marokkaner war damals mit einem Tunesier aneinandergeraten, der 27-Jährige stach auf seinen Mitbewohner ein, verletzte ihn tödlich. Ähnliche Fälle ereigneten sich am 11.3. in einer Plauener Unterkunft und am 26.4. in einer Dresdner. Auch hier wird Totschlag als Straftat angegeben.“
    Neben der Vergewaltigung im Juni im Leipzig gab es 10 weitere Sexualstraftaten in sächsischen Flüchtlingsheimen. Die fanden in Schneeberg, Dresden, Chemnitz, Bautzen, Meißen, Regis-Breitlingen und Brand-Erbisdorf statt. In 6 der Fälle ermitteln die Behörden wegen sexuellem Missbrauch von Minderjährigen, heißt es.(…)“ http://www.dnn.de/Mitteldeutschland/News/Statistik-2015-Mehr-als-1000-Straftaten-in-saechsischen-Fluechtlingsunterkuenften

    Wohlgemerkt: Es handelt sich hier nur um die Straftaten, die allein in sächsischen Unterkünften begangen wurden! Zum Vergleich:

    „(…)Insgesamt registrierte das Bundesinnenministerium bis Mitte Dezember 850 Straftaten gegen Asylunterkünfte. Im Vorjahr waren es noch 177 gewesen, die Zahl der Übergriffe hat sich also verfünffacht. Bei rund 90 Prozent davon gab es laut Innenministerium eindeutig einen rechtsradikalen Hintergrund, beim Rest könne er nicht ausgeschlossen werden. Meist handelte es sich um Sachbeschädigungen (302 Fälle) und rechte Propaganda (276 Fälle) wie Schmierereien oder das Brüllen von Nazi-Parolen.
    Die Zahl der rechtsradikalen Gewalttaten gegen Flüchtlinge ist von 27 im Vorjahr auf 141 bis Mitte Dezember dieses Jahres gestiegen. Nach Recherchen der Wochenzeitung «Die Zeit» und von «Zeit Online» gab es von Januar bis November 2015 sogar 222 schwere Übergriffe gegen Asylsuchende.Den traurigen Spitzenplatz in dieser Statistik hält Sachsen, wo auch die Pegida-Bewegung ihre Hochburg hat. Dort gab es mit 64 Gewalttaten mehr fremdenfeindliche Übergriffe als in jedem anderen deutschen Bundesland.(…)“ http://www.nzz.ch/international/deutschland-und-oesterreich/mit-feuer-gegen-fluechtlinge-1.18670411

  109. Frau Reker, Frau Kraft, Frau Merkel und Herr Jäger, wo bleiben ihre Entschuldigungsadressen an die geschändeten Deutschen Frauen????

  110. Diese Übersetzungshilfe verdient im Lichte der Ereignisse eine nähere Untersuchung.

    Der ist gut! Das erste Dokument eines Kontaktes mit einer fremden Lebensform. Eine Offenbarung, ein neues Evangelium.

    „Mein Tanz“

    Wird schon die kritisch kommentierte wissenschaftliche Edition vorbereitet, ist der Text dann auch „umzingelt“ von kritischen Kommentaren, die die verrückten Ideen als solche entlarven?

    Nicht dass jemand das noch mißversteht!

  111. Läuft ja gut an, das Deutschlernen! Immerhin zeigt es den wahren Grund seiner „Flucht“ nach Deutschland wenn sein Schwanz seine Gedanken bewegt.

    Merkel, ihre triebgesteuerten Günstlinge und ihre Speichelleckerbande müssen weg, bevor sie noch mehr Schaden anrichten.

  112. #140 notar959 (09. Jan 2016 09:03)

    Frau Reker, Frau Kraft, Frau Merkel und Herr Jäger, wo bleiben ihre Entschuldigungsadressen an die geschändeten Deutschen Frauen????
    ++++++++++++++++++++++++++
    Nicht nur das – wo bleiben die Lichterketten??

  113. #11 Ikarus69

    Vor zwei Monaten hatte ich aufgrund diverser Vergewaltigungen und Überfälle durch Asylanten meinen jugendlichen Nachbarinnen (18 und 15) Tierabwehrspray besorgt. Die Ältere fand das Klasse, weil sie bisher nur Deospray hatte. „Das reizt ja auch“.

    Die Jüngere wollte das aber nicht weil sie unsicher wegen der Wirkungsfähigkeit war.

    Also habe ich solche Sirenen für den Schlüsselanhänger besorgt. Die geben ordentlich Lärm und sind etwas praktischer in der Tasche.

    http://www.amazon.de/gp/product/B0050TQ8O8?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00

    Ich habe die ihnen nur kurz vorgeführt und gesagt, daß sie die auch wegschmeissen können, wenn sie sie nicht haben wollen.

    Jetzt zwei Monate später meinte ihre Großmutter, daß sie sich mal das Abwehrgerät anschauen möchte, daß die Jüngere am Anhänger hat.

    Nun muß ich zwei mehr besorgen. Sie scheinen aber etwas schwerer zu bekommen zu sein. Außerdem sind sie doppelt so teuer geworden. Angebot & Nachfrage?

    Dabei hatte ich Monate überlegt, ob ich die Mädchen verunsichern sollte. Gerade weil die Ältere gegen PEGIDA ist und meinte, ich würde mir alles einbilden.

  114. Hab gestern Abend mal nur ausländische Presse gelesen und mich ein bisschen angedrunken um etwas Abstand zu den hiesiegen Vorgängen zu bekommen.

    Damit sich hier substanziell etwas ändert muß zuallererst die Religion des Gutmenschentums zerstört werden.Viel zu vieler ihrer absurden Glaubenssätze sind viel zu tief im Volk implementiert, selbst in den Leuten die langsam aufwachen.

    Selbst wenn erkannt wird, dass es nicht so weitergehen kann, wird immer noch geglaubt, dass:

    -Man prinzipiell helfen „müsse“
    -alle Menschen gleich sind (und nur die „Bösen“ weg müssen), als Metaper dafür dass Fremde hier Leistungen erhalten, die ich umgekehrt von ihnen niemals kriegen würde
    -Wir doch ein reiches Land seien
    -Volk und Abstammung unbedeutend sind
    -Selbsterniedrigung gottgefällig
    -Es maximal ein „Unglück“ ist wenn sämtliche frei verfügbare Energien unseres Volkes in die Fremdalimentierung fließen (Ist der sichere Tod)

    Die Liste ist beliebig verlängerbar, insgesamt ergiebt sich volkspsychologisch ein Bild wie bei den Massenselbstmodern von Sektenheinis wie z.B. Jonestown 1978! Ein Volk ist bereit für seinen falschen, perversen Glauben zu sterben. Und selbst die meisten, die nun nicht mehr so recht mitmachen wollen, plädieren nur für ein langsamers Dahinsiechen, es ist unglaublich!

  115. Folgendes ist nicht gelogen:

    zwei sichtlich „heitere“ Schwarzafrikaner verließen vor knapp einer Stunde den lokalen Aldi-Discounter. Beide hatten einen recht angsteinflößenden Blick ‚drauf. Einer gab Laute wie aus dem Zoo oder Urwald von sich.

    Nochmals: Dieses ist keine Lüge oder Propaganda. Dieses ist dank Merkel die Normalität in unserem Lande.

  116. #19 talkingkraut

    In ihre Richtung sagte Gauck: „Ich bin dankbar für … Ihre Hingabe.“
    ______________________________________________________

    So hat es sich das Ferkel gedacht.
    Die Hingabe deutscher Frauen.

  117. Gestern soll ein 15-jähriger Flüchtling drei Frauen in einem Waldstück bei Kühbach nähe Aichach überfallen haben. Beim Joggen wurden zwei Frauen mit einem Brotmesser mit einer 20 Zentimeter langen Schneide bedroht. Money und Handy habe er gefordert und kiss, kiss. Die beiden Frauen griffen nach einem langen Ast und gingen auf den Täter los. Dieser lief davon und die Läuferinnen konnten sich in Sicherheit bringen. Der Asylbewerber begegnete einer weiteren Läuferin und forderte dasselbe. Er stieß sie zu Boden und griff ihr in den Schritt. Sie wehrte sich und konnte ebenfalls entkommen. Die Großfahndung mit 10 Streifen und einem Hubschrauber brachte gegen Mittag den schnellen Erfolg. In der Unterkunft in Rapperzell/Landkreis -Aichach-Friedberg wurde der 15 jährige Syrer unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

    Auch wenn ich da einige Bekannte in dieser Gegend anspreche, werde ich wieder zur Antwort bekommen: „Nur wenn ich es mit eigenen Augen gesehen habe, glaube ich es“.
    Diese Gutmenschen-Frauen machen auch in den Lokalen prost mit einigen. „Die sind ja so nett“ wurde mir gesagt.

    Solange sich Deutschland nicht den US-Kriegen und den willkürlichen „Regime-Changes“ verweigert und auf die Wiederherstellung eines funktionsfähigen Völkerrechtssystems dringt, werden die Flüchtlingsströme nicht aufhören. Hier zu lesen:
    http://www.hartgeld.com/multikulti.html

  118. @ #145 Paddelpfote

    Laut einem gestrigen Bericht auf N24 ist der Einsatz von Pfefferspray ’nur‘ gegen Tiere erlaubt und kann bei anderweitigem Einsatz strafrechtlich verfolgt werden. Vorsicht also bitte.

    Besser seien 120 dB-Geräte oder stark blendende Taschenlampen.

    Schon schlimm, dass man sich als Bürger selbst bewaffnen muss, weil die CDU unseren Staat radikal abbaut, will nicht sagen: zerstört.

  119. @ #150 Nane

    Gibt es hierzu einen glaubhaften Beleg ? Es wurden schon zu viele abstruse Behauptungen hier aufgestellt.

    N24 berichtete gestern und heute u.a.:

    „In Weil am Rhein herrscht Empörung – über vier Syrer, die zwei Teenager vergewaltigt haben sollen. Aber auch über die Behörden, die den Vorfall eine Woche lang verschwiegen und sich nun verteidigen.“

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/7884416/nicht-nur-die-tat-sorgt-fuer-entsetzen.html

  120. #152 New Horizons

    Ich möchte den Staatsanwalt sehen, der Frauen anklagt, weil sie sich bei Bedrohung verteidigen und zu unerwünschten Mitteln greifen!

  121. Alle abschieben und merkel und co gleich mitt

    mir fällt da ein nettes lied ein von Volkszorn das heisst ali der türke ,mehr darf ich hier bestimmt nicht schreiben .

  122. @ #154 Paddelpfote

    Die Justiz beflügelt mit ihrer Gutmenschen-Einstellung und die Gesetze missachtenden Urteile geradezu Gewaltkriminalität.

    Richterin Frau Kirsten Heisig war da ganz anders.

  123. Ohne den tiefgreifenden Eindruck von zehntausenden Toden und hundertausenden geschänderter Frauen sowie flächendekend brennender Städte werden die Gutmenschen niemals von ihrem Glauben ablassen.

    Alles Bemühen die Situation vor Erreichen dieses Zustandes herumzureisen ist vergebene Liebesmüh! Alle kleine „Veränderungen zum Besseren hin“ sind lediglich kurze Verzögerungen im unausweichlichen Verlauf der Geschehnisse.

  124. Das ist ein Mißverständnis !
    Es handelt sich um einen Entwurf für das neue NRW-Abitur von Bildungsministerin Sylvia Löhrmann (Grüne). Es soll auch benachteiligten Schichten zu einem Abschluß verhelfen.

  125. Kempten: Wiederholt Frauen begrapscht
    „Wegen sexueller Nötigung und Beleidigung wurde jetzt ein Asylbewerber angeklagt. Der Mann soll reihenweise junge Frauen belästigt haben. Sollte der 27-Jährige bei dem anstehenden Prozess verurteilt werden, droht ihm eine 3-jährige Haftstrafe. In diesem Fall könnte er theoretisch auch aus Deutschland ausgewiesen werden. Eine erste Verurteilung wegen sexueller Beleidigung war weitaus geringer ausgefallen. Die Behörden erklärten damals, dass dies keine Auswirkungen auf das Asylverfahren des Mannes habe. Massivere Konsequenzen seien erst ab 3 Jahren Freiheitsstrafe möglich. Seit Oktober sitzt der Asylbewerber in U-haft. Zuvor lebte er in der Gemeinschaftsunterkunft in der Maler-Lochbihler-Str. Der Mann hatte mehrfach Studentinnen der Hochschule angesprochen und versucht, sie zu küssen. Nach ersten Vorfällen wurde gegen ihn ein Strafbefehl über 120 Tagessätze erlassen, den der Asylbewerber auch akzeptierte. Wenig später kam es jedoch erneut zu Belästigungen. Frauen erstatteten insgesamt 16 Anzeigen, bei der Hochschulleitung summierten sich am Ende 29 Beschwerden mit den immer gleichen Vorwürfen.(…)“ http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Frauen-begrapscht-Asylbewerber-drohen-drei-Jahre-Haft-id36526117.html

    Würzburg: Tumulte in Unterkunft
    „Am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr war es im Matthias-Lexer-Weg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern der Asylbewerberunterkunft gekommen. Nach Angaben der Polizei waren insgesamt 7 Personen beteiligt. Ein 23-Jähriger erlitt eine Verletzung an der Nase. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Ein 21-Jähriger konnte als Tatverdächtiger ermittelt werden. Die Ermittlungen zu den weiteren Tatverdächtigen dauern an. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme waren bereits mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion vorsorglich vor Ort. Da die Bewohner wohl auf ihre Unterbringungssituation aufmerksam machen wollten, stellten sie sich den Polizeibeamten bei der Wegfahrt in den Weg und es entwickelte sich eine aggressive Stimmung. Schnell machten sich weitere Unterstützungsstreifen von den umliegenden Dienststellen mit auf den Weg. Durch Gespräche unter Zuhilfenahme eines Dolmetschers war es letztlich möglich, die Situation zu beruhigen. Zu weiteren Straftaten ist es nicht mehr gekommen.“ http://www.nordbayern.de/region/grosseinsatz-nach-schlagerei-asylbewerber-protestieren-1.4903309

  126. #158 Lepanto2014 (09. Jan 2016 10:09)

    Ein Kenner spricht. Dann müßte aber noch ein Geschichtsunterricht drauf, der sich auf auf die Darstellung einer Körperhaltung, eines Symbols und die beiden Worte „Nazi“ und „böse“ beschränkt. Es ist zudem verboten, über die DDR zu reden.

  127. Danke an #77 Wirtswechsel für den Hinweis mit „Hand geben“

    Es gab ja den Skandal, dass ein Muslim der Julia Klöckner nicht die Hand geben wollte.
    Jetzt verstehe ich das besser:
    Islamkonform und kultursensibel hätte sie die Brust geben müssen!
    Damit hätte sie ein Zeichen für interkulturelle Kompetenz und Integration gegeben!
    Oder war dem Muslim die Brust zu klein ?
    :mrgreen:

    Bitte, nein, das ist nicht zum Lachen!
    Das ist Multi-Kulti, also etwas erstrebenswertes (sagt die Antifa)!
    Wie hat denn Mohammed seine Kriegsbeute zur Begrüßung angefaßt?
    Na also!
    Und was Mohammed getan hat, ist gut und vorbildlich (so sagen es die guten Muslime immer).

  128. Rainer Wendt: Es ist ungewiss, ob es auch nur eine einzige Verurteilung gibt

    http://www.focus.de/politik/videos/nach-sexuellen-uebergriffen-in-koeln-gdp-chef-wendt-es-ist-ungewiss-ob-es-auch-nur-eine-einzige-verurteilung-gibt_id_5192591.html

    Ja, war ja klar dass diese schwerstkriminellen Sexgangster keine strafrechtlichen Konsequenzen zu befürchten haben. Dafür aber eine 87 jährige Dame wegen Schwarzfahrens in den Bau stecken. Was ist aus unserem Rechtsstaat nur geworden ??

    http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/oma-gerti-87-wieder-im-gefaengnis-id8767236.html

  129. #163 Synkope (09. Jan 2016 10:47)
    Islamkonform und kultursensibel hätte sie die Brust geben müssen!

    😆 :D:

  130. ich verstehe das Geschreibsel so:

    das ist ein Spickzettel, was er zu tun hat, denn das merkt er sich nicht von jetzt auf gleich 🙂

  131. #158 Lepanto2014
    .. einen Entwurf für das neue NRW-Abitur
    🙂

    Nennt sich dann arAbi und ist Vorraussetzung, um in Politik, Polizei oder den Öffentlich Rechtlichen Propaganda-Apparat angestellt zu werden.

  132. „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“

    (Otto von Bismarck 1863 im preußischen Landtag)

    Den naiven Gutmenschen möchte man folgende Erkenntnis mit auf den Weg geben:

    “Whoever decides to become a lamb, will find a wolf to eat him.”
    (Vilfredo Pareto)

  133. Die jungen Migranten sind halt überfordert hier Ihre Sexualität auszuleben. Es gibt einfach nicht genug Esel in die sie Ihre mickrigen Pimmel stecken können. So wie zuhause.

  134. Die arabischen Moslem haben doch aus ihren Heimatländern eine moslemische Hölle gemacht.

    Und jetzt haben die Scharia-Männer aus dem Nahen Osten nichts anderes vor auch aus Deutschland eine Scharia-Hölle zu machen.

    🙂

  135. Konnte gestern abend (stundenlang…) nicht posten und bei einigen Threads kam dauernd error…
    Deswegen nachtäglich:
    Mit „Schscheze“ oben ist vermutlich das Wort ‚Schätzchen‘ gemeint, und dieses kann das Gesindel nur von einem/r Deutschen Gutmensch*_/Innen erfahren haben, der/die (naiv wie sie sind) vermutlich sogar im sog. Deutsch-Unterricht im Spaß mit einem Lächeln, es den Rapists gesteckt hat! Was uns zur Frage bringt: Was ist mit den auch bei Tatvollzug im Bahnhof nach Berichten anwesenden *Flüchtlingshelfern*, warum werden die nicht massiv befragt zu ihren behüteten Traumatisierten! UND ZWAR SO LANGE BIS SIE AUSPACKEN!!! Jene sind – im Vergleich zu den Invasoren – habhaft und namentlich bekannt! Diese Rapefugee-Helfer stellen sich, antideutsch wie sie sind, lieber schützend und verharmlosend vor Vergewaltiger, als deutschen Opfern / Frauen zu helfen!!! Das ist im Grunde ein genau so großes Problem wie die Syrer, Iraker, Ägypter und Marokkaner selbst! Ich habe darüber noch nirgendwo auch nur ein Wort gelesen, Ihr?!?
    Und: Warum gibts eigentlich keinerlei Videoaufnahmen im Bahnhof zu den Vorfällen?!?
    http://www.bfdi.bund.de/DE/Datenschutz/Themen/Sicherheit_Polizei_Nachrichtendienste/SicherheitArtikel/VideoueberwachungBahnhoefe.html

  136. Aber wehe, ein Deutscher beleidigt auch nur einen Schwarzen oder einen Migranten…dann erhält er sofort ACHT MONATE HAFT AUF BEWÄHRUNG!

    So geschehen in Essen vor dem Amtsgericht:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/auslaenderinnen-grundlos-beleidigt-id11443936.html

    Also, es geht weiter wie bisher!

    Vergewaltigung oder sonstige schwere Straftaten werden bei Invasoren hingegen mit einer Taxifahrt in eine andere Eintrichtung „bestraft“ oder man setzt sie einfach wieder auf freien Fuß.

    Mir wird außerdem schlecht, wenn ich jetzt die ganzen Heuchler und Opportunisten höre, die mit einer ekelerregenden Überraschungsmine und einer gespielten Ahnungslosigkeit das Ausmaß der Gewalt und die Vertuschungsaktionen der Polizei und der Politik kommentieren!

    Und dieses Ar… von (Innenminister) Jäger hat doch noch vor Wochen behauptet es gäbe zum Beispiel gar keine NO GO Areas in Duisburg oder woanders und man bräuchte keine weiteren Polizeikräfte.

    Ich glaube nicht an Veränderung…denn schon jetzt laufen im Fernsehen doch wieder die Propagandafilmchen über Migranten/Flüchtlinge die ja so friedlich sind und dankbar, dass sie hier nachts ruhig schlafen dürfen!

    Ciao, Leute, ich muss mir erst mal wieder ein Taschentuch holen…hu hu hu…schluchz!

  137. Aus dem Polizeibericht zu den Vorgängen rund um den Asylanten-Silvester in Köln:

    Neben den oben geschilderten Situationen kamen noch folgende Ereignisse/Vorfälle, die hier nicht alle aufgeführt werden, hinzu:
    1. Zerreißen von Aufenthaltstiteln mit einem Grinsen im Gesicht und der Aussage: „Ihr könnt mir nix, hole mir morgen einen neuen.“
    2. „Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen.“
    3. Platzverweise wurden meist mit Zwang durchgesetzt. Betreffende Personen tauchten immer wieder auf und machten sich einen Spaß aus der Situation.
    Ein Gewahrsam kam in dieser Lage aufgrund der Kapazitätsgrenze in der Dienststelle nicht in Betracht.

    4. Bahnsteigsperrung aufgrund der Überfüllung. Reaktion: Auf den Nebenbahnsteig, über das Gleis auf den überfüllten/abgesperrten Bahnsteig. Dies führte zu Gleissperrung, da sich Personen im Gleis befanden, welche die Situation auf den Bahnsteigen nicht entschärften.
    5. Zustieg in die Züge nur über körperliche Auseinandersetzungen – Recht des Stärkeren.
    6. Im ganzen Bahnhof überall „Erbrochenes“ und Stellen, die als Toilette genutzt wurden.
    7. Viele männliche Personen (Migranten), die ohne Reiseabsichten in allen Bereichen des Bahnhofes ihren Rausch ausschliefen (Bankschalter, Warteraum usw.).
    8. Wurden Hilferufe von Geschädigten wahrgenommen, wurde ein Einschreiten der Kräfte durch herumstehende (Mitglieder?) z. B. durch verdichten des Personenringes/Massenbildung daran gehindert, an die Betreffenden (Geschädigte/Zeugen/Täter) zu gelangen.
    9. Geschädigte/Zeugen wurden vor Ort, bei Nennung des Täters bedroht oder im Nachgang verfolgt. Aufgrund der ständigen Präsenz der Einsatzkräfte und aufmerksamer Passanten im Bahnhof, konnten vollendete Vergewaltigungen verhindert werden.
    Auffällig war zudem die sehr hohe Anzahl an Migranten innerhalb der polizeilichen Maßnahmen der Landespolizei und im eigenen Zuständigkeitsbereich. Maßnahmen der Kräfte begegnete einer Respektlosigkeit, wie ich sie in 29 Dienstjahren noch nicht erlebt habe.

  138. #145 alte Frau (09. Jan 2016 09:16)

    #140 notar959 (09. Jan 2016 09:03)

    Frau Reker, Frau Kraft, Frau Merkel und Herr Jäger, wo bleiben ihre Entschuldigungsadressen an die geschändeten Deutschen Frauen????
    ++++++++++++++++++++++++++
    Nicht nur das – wo bleiben die Lichterketten??

    Die Lichterketten hätte es gegeben und zwar von Weil am Rhein bis hoch nach Kiel. Und damit nicht genug. Es hätte Talkshows, Arbeitskreise, Untersuchungsausschüsse und einen regelrechten Aufschrei der Empörung und des Abscheus gegeben wenn ja wenn es sich um die „richtigen“ Täter sprich Bio-deutsche und die richtigen „Opfer“ sprich Frauen mit Migrationshintergrund gehandelt hätte.
    Doch so müssen wir das aushalten.
    Bei den Opfern handelt es sich aus der Sicht dieser islamischen Frauenschänder ja doch nur um ungläubige Schlampen und Huren.
    Dafür können Sie doch ein wenig Willkommenskultur aufbringen.

  139. #131 SirHenry (09. Jan 2016 08:31)

    So denkt das von Merkel hereingeschleppte Gesindel:

    „Ihr könnt mich mal, denn ihr könnt mir nichts“

    —————

    eines frage ich mich schon seit längerer zeit:

    hat diese protomenschin keine angst vor einem Attentat auf sich selbst?

    wenn ein Mohammedaner sogar eines auf den papst verüben hat können?

    sie ist zwar von Sicherheitsbeamten umgeben, aber meines wissens trägt ein gewehr mit Zielfernrohr kilometerweit.

    das soll jetzt keine Aufforderung zur tat sein, nur eine Überlegung.

  140. Es ist Zeit für Krieg auf deutschen Straßen.

    Merkel im Parnzerwagen?

    Ersten darf man nie vergessen, dass auch Kleinigkeiten aus dem alltäglichen Leben und Baumarkt eine hohe Wirkung haben.

    Zweitens ist es nicht nur Frau Dr. Merkel, sondern ein haufen weiteres Politikergesindel, zumeist in den Kommunen zu finden. Man denke nur an diese Beschwichtigungsüberläufer im Landtag in NRW und Bremen.

    Drittens halten die sich mit Bekannten, Familienangehörigen (auch Dritten Grades) nicht 24 Stunden jeden Tag in gepanzerten Fahrzeugen oder Bunker auf.

    Bei Bunkern sollte man sich an die deutsche Geschichte und fanzösische Revolution erinnern: verstecken hilft nicht.

    Ihr müsst Euch nur klar werden, dass Ihr solche Aktionen nicht einfach mit der Fernbedienung von der Couch aus starten könnt.

    Im Internet kann man von Antifa und anderen Linksextremisten sowie Hobby-Dschihadisten eine Menge lernen – gleich ob aus Anarchists Cookbook, dem linken Fachmagazin PRISMA oder aus den Ausgaben von INSPIRE (Al-Quaida).

    Der Wille bewegt viel und einzelne können im Schutz der Mengen viel bewegen.

    Ihr sagt nur Merkel? Ich sage, noch eine Menge mehr!

  141. #147 Organic (09. Jan 2016 09:19)
    ——————

    ich möchte das gutmenschentum einmal von einer medizinischen seite gesehen hinterfragen:

    ich frage mich seit langem, ob dieses „gutsein“ bis zur Selbstauflösung nicht einer sucht gleicht.

    einer sucht nach einem glücksendophinrausch, den man wieder und wieder erleben will und vielleicht sogar muss.

    aber vielleicht ist es auch viel einfacher: fühlen kann jeder, denken nicht jeder.

    vielleicht ist es auch eine sucht nach machtrausch, nach Erhöhung der eigenen Unwichtigkeit.

    liege ich mit meinen Gedanken falsch?

  142. #163 Synkope (09. Jan 2016 10:47)
    ————

    Stichwort brust geben:

    es gibt eine fatwa, ich glaube aus ägypten, quelle durch pc Totalverlust leider verloren, dass nur dann Männer und Frauen zusammen arbeiten dürfen, wenn die Männer an den brüsten der frau gesaugt haben, denn dann gelten beide als verwandt.

    kein Faschingsscherz!

  143. „ich TöTe sie ficken“

    Der Endsieg ist wohl dann erreicht, wenn die letzte nicht-muslimische Frau auf europaeischen Boden totgevoegelt worden ist.

  144. Wer sich ein Haustier anschafft, sollte sich vorher über sein Fortpflanzungsverhalten informieren.

  145. #32 alilat (08. Jan 2016 22:55)

    Tschuldigung, wollte nicht die Tiere beleidigen.

    Danke, so gehört sich das.

  146. Der hochgeistige Verfasser dieses Literaturnobelpreiswürdigen Flüchtilantenpoems herhält dieses Jahr bestimmt aus der Hand von Göring-Eckhardt den Friedenspreis des deutschen Buchhandels!

  147. #4 der dude (08. Jan 2016 22:32)
    Wenn man diesen Zettel liest, könnte man meinen Bushido unterrichtet in den Deutschkursen.

    Ich tippe auf grüne UnterstützerInnen.
    Bushido kennt solche komplizierte Ausdrücke („Ich habe eine Überraschung“) nicht, die grünen Pädos schon.

    PS „Schscheze“ stammt wahrscheinlich von „Schatz“.

  148. „Ich will Töte dich küssen“

    Das klingt wie eine verborgene Botschaft; wie eine Coca-Cola-Werbung, die im Film kurz aufblitzt, wie eine unterschwellige Aufforderung, die nicht ins Bewusstsein dringen soll:

    „Ich will Töte dich küssen“

  149. Ich habe eine Überraschung heißt meistens, dass blank gezogen wird, damit das Vergewaltigungsinstrument bewundert werden kann.

  150. in der islamischen Welt ist dies geradezu ein Kandidat für den Literaturnobelpreis. Andere geistige Ergüsse bringen diese Halbaffen leider nicht hervor.

  151. Aufgrund solcher Aufzeichnungen kann man sich doch ausmalen, dass da eine Vernetzung in diesem Sinne praktibel ist. Und wenn jemand solche „Übersetzungen“ bei sich trägst ist ja wohl davon auszugehen, dass die zu 100% für einen bestimmten Grund mitgeführt werden.

    Aber auch hier wird wieder die Nachricht sprich das Foto von dem Zettel als „wir sagten das ja schon immer untermauerung“ ge- oder missbraucht. Es wird triumphiert!

    Dumme Hetze rund um den Zettel, das Wort „Eindringling“ benutzend, was soll das?

    Da veröffentlicht endlich mal die Lügenpresse solche Dinge und man hat nichts anderes übrig, nur billige Demagogie. Aber vielleicht bleibt einem nichts mehr als so
    sarkastisch zu sein? Bin ich ja zugegeben, mit meinen Beiträgen.

    Aber mehr Reflektion würde ich mir schon wünschen.

    Und ich sehe die Vorkommnisse nicht nur in Köln, sondern deutschlandweit aufgrund der Vernetzung der Flüchtling und Asylbewerber und Ausländer und Migrationshintergründler als organisiert und zwar nicht im köllschen Kontext, in organisierter Klaumentalität sondern, wie mache ich mir die deutschen Huren willig und wie kann ich mit ihnen billig, idiotisch und sexgeil wie sie sind verbal in kommunkation treten.

  152. Die nordafrikanischen Beznesser in den Urlaubsländern Tunesien, Marokko und Ägypten tauschen auch untereinander mehrsprachige Anmachsprüche und Vorschläge für schmalziges Liebesgelaber aus, das bei den Touristinnen wirken soll.
    Die Frauen von http://www.1001geschichte.de kennen sich da bestens aus. Sie verstehen zum Teil Arabisch und haben die Typen in deren Heimat belauscht.

  153. Eigentlich sollte mal einer von den „Rape-Fugees“ seine neu erworbenen, oben dargelegten „Deutschkenntisse“ direkt bei Frau Merkel während des nächsten, gemeinsamen Selfies anwenden.

    Damit Frau Merkel auch merkt, dass die Integration voranschreitet…

  154. Ich weiß nicht, ob das hier schon jemanden aufgefallen ist, aber wenn ich die deutschen Wörter auf dem Zettel sehe, sieht das für mich eher aus, als ob das jemand geschrieben hat, der halbwegs deutsch sprechen und schreiben kann.

    Zumindest einen Teil davon hat kein Araber geschrieben,der erst ein paar Monate hier ist und vorher noch nie unsere Schreibschrift benutzt hat. Für mich sieht das eher danach aus, als ob da irgendeiner der freiwilliger Helfer oder gar Helferin die deutschen Wörter für den Rapefugee auf dem Zettel geschrieben hat.
    Ich bin zwar kein Schriftexperte aber zumindest den oberen Teil der beiden hier abgebildeten Zettel, hat kein Araber geschrieben.

  155. Eine von den Frauen die Köln erleiden musste hat

    in einem Kommentar geschrieben: Zitat: „Deutschland ist zu einem Tollhaus geworden – die Schildbürger waren zu keinem Zeitpunkt schlimmer als die gegenwärtig mit Regierungsauftrag ausgestatteten Politiker! Ich als junge gut verdienende Frau mit Universitätsausbildung – da (noch kinderlos) auch jede Menge Steuer zahlende Frau – bin durch ideologisch fehlgeleitete „Hochleistungspolitik von Frau Merkel uhd ROT/Grün“ zu Freiwild für illegal eingewanderte Flüchtlinge geworden! Dieses „Freiwild“ musste sich auf der Treppe die zum Haupteingang des Kölner Hauptbahnhofs führt – hat gegen seinen Willen von ekelhaften Typen küssen lassen; nachdem es gewaltsam von seinem Lebensgefährten getrennt wurde – dieses Freiwild musste sich von drei fremden Männer Finger in alle Körperöffnungen einführen lassen!“

    Was ist nun der Unterschied zwischen 1945

    als die Russen in Berlin einmarschierten und 2015 als Frau Merkel die „Syrer“ nach Deutschland eingeladen hat?? Frauen waren 1945 für die Russen in Berlin Freiwild und Frauen sind 2015 für illegale Einwanderer aus dem Nahen Osten Freiwild. Aber es gibt wesentliche Unterschiede 1) 1945 mussten Frauen – gegen ihren Willen nicht noch Ihre Vergewaltiger mit Ihren Steuerzahlungen alimentieren – wie es 2015 der Fall ist! 2) Die Russen achteten 1945 Deutsche Frauen – in den Augen der Russen waren das nicht „Ungläubige“ minderwertige Kreaturen! 2015 müssen sich Steuerzahlende und Flüchtlinge alimentierende Frauen – von illegal eingewanderten Analphabeten anhören, dass die „Schlampen“ sind dass die Nutten, dass sie „Freiwild“ das gefickt oder getötet werden kann sind. Ich verweise auf den von der Polizei veröffentlichten Zettel eins erst kürzlich illegal eingereisten „Kulturbereicherers“ Darauf war in arabisch und deutsch zu lesen: „Ich töte Sie!“ „ich will ficken“ usw. Ganz klar nachdem die Frau vergewaltigt wurde wollen sie die ermorden – ist ja eine Ungläubige!

Comments are closed.