gutmensch_wiedDas vertrackte Schlagwort „Gutmensch“ und das brave Wort „Hausaufgaben“ wurden jetzt von einer – in Eigeninitiative zur moralischen Instanz erhobenen Jury – zu den Unwörtern des Jahres gekürt (PI berichtete). Damit outen sich die Verleiher des Preises selbst als Gutmenschen, weil sie den treffenden Begriff „Hausaufgaben“ im Zusammenhang mit der griechischen Finanzkrise für eine „unangemessene Arroganz“ halten. Der Gutmensch liebt seine Moral, neigt zur seichten einspurigen Sichtweise und mag negative Fakten nicht benennen. Rosa ist seine Lieblingsfarbe und Nächstenliebe soll alles heilen. Gern huldigt er dem Schönreden und „unter den Teppich kehren“.

(Von Thomas K. Luther)

Schon im letzten Jahr wurden die Preisverleiher als Gutmenschen auffällig, weil sie den Begriff „Lügenpresse“ nicht mochten. Das schöne, ausdrucksstarke Wort fasst alle zumindest ideologisch verstrickte Medien zusammen, die artig systemkonform agieren, und schiebt den Schleier ihrer Absicht beiseite.

Jetzt beklagt die Jury zu Recht, dass die Bezeichnung „Gutmensch“ als Negativ-Wertung im Rahmen der Flüchtlingshilfe auftauchte. Die lobenswerte Hilfsbereitschaft mit Gutmenschentum abqualifizieren zu wollen, ist völlig falsch. Die Flüchtlingsversorger sind keine Gutmenschen, sondern schlicht: Gute Menschen. „Hilfsbereitschaft“ dem Gutmenschentum zuzuordnen, würde auf einer Fehlinterpretation des „Unwortes“ beruhen. Die Helfer sind auch nicht naiv. Naivität aber, ist eine gewichtige Eigenschaft des Gutmenschentums. Im Grunde ist der Gutmensch ein infantiler Romantiker.

Der Begriff „Gutmensch“ ist nicht so plump, wie es scheint. Sarkastisch-boshaft kann man sagen: Der Gutmensch trägt sein Gutsein wie eine Monstranz vor sich her und schmilzt theatralisch leidend dahin, wenn er vom Bösen gebeutelt wird. Der Hardcore-Gutmensch ist ein Überzeugungstäter, er ist quasi vom Gutsein besessen. Sein größtes Manko: Er denkt nicht in die Tiefe – die Folgen seines Gutseins überblickt er nicht. Es ist zu vermuten: Er sonnt sich heimlich ob seiner guten Taten und putzt verstohlen seinen Heiligenschein. Das Gutsein nährt sein Ego. Das Gutmenschentum ist traditionell innerhalb der kirchlichen Fraktion zuhause, man findet es aber auch bei politischen Parteien, wo es manchmal mit heuchlerischen Zügen behaftet ist. Bei den Grünen und Linken lebt es besonders gern – sogar ohne jede Heuchelei – als pure Überzeugung.

Gutmenschen sind keine Realisten sondern Pauschal-Weltumarmer. Man muss befürchten: Sie differenzieren nicht und erfassen nicht die Tragweite ihres Handelns. Das macht sie potenziell gefährlich, besonders wenn sie als Politiker in der Verantwortung stehen. Denn: Das Böse ist immer und überall – und das Böse nicht zu erkennen, es gar nach Gutmensch-Art liebkosend zu umarmen, endet in der Regel bitterböse.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

238 KOMMENTARE

  1. Schon der Dichter Christian Morgenstern kannte den Gutmenschen, verlieh ihm aber die dichterische Gestalt eines Hechts.

    Der Hecht

    Ein Hecht, vom heiligen Anton
    bekehrt, beschloß, samt Frau und Sohn,
    am vegetarischen Gedanken
    moralisch sich emporzuranken.

    Er aß seit jenem nur noch dies:
    Seegras, Seerose und Seegrieß.
    Doch Grieß, Gras, Rose floß, o Graus,
    entsetzlich wieder hinten aus.

    Der ganze Teich ward angesteckt.
    Fünfhunden Fische sind verreckt.
    Doch Sankt Antön, gerufen eilig,
    sprach nichts als: »Heilig! heilig! heilig!«

  2. Der Hecht

    Ein Hecht, vom heiligen Anton
    bekehrt, beschloß, samt Frau und Sohn,
    am vegetarischen Gedanken
    moralisch sich emporzuranken.

    Er aß seit jenem nur noch dies:
    Seegras, Seerose und Seegrieß.
    Doch Grieß, Gras, Rose floß, o Graus,
    entsetzlich wieder hinten aus.

    Der ganze Teich ward angesteckt.
    Fünfhundert Fische sind verreckt.
    Doch Sankt Antön, gerufen eilig,
    sprach nichts als: »Heilig! heilig! heilig!«

  3. Zur obigen Karikatur etwas Michael Klonovsky:

    Die Idee, dass es überhaupt keine Rassen gäbe, verhalf immerhin einer zum Verschwinden.

  4. Das Gutmenschentum ist zur Staatsraison geworden.
    Aus diesem Grund wird dieser Staat untergehen wenn er daran festhält.

  5. Noch etwas Klonovsky:

    Die political correctness ist der Abschiedsbrief der Weißen an die Welt.

    Die Blauäugigen, könnte dereinst ein Historiker schreiben, waren fürs Überleben zu blauäugig.

    Keine Rasse überhäufte die Welt so sehr mit Zukunftsentwürfen wie die weiße kurz vor ihrem Aussterben.

  6. Die Verteilung der Eindringlinge aufs Land ist entscheidend für das Gelingen des VS-amerikanischen Kriegsplanes

    Es verwundert nicht, daß die hiesigen Parteiengecken, als echte Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes, unermüdlich bemüht sind die fremdländischen Eindringlinge möglichst breit aufs Land zu verteilen. Würden sie diese nämlich in den Städten versammeln, so könnte diese zwar dort die deutsche Urbevölkerung niedermetzeln, auf dem Land aber käme es zu einer Schilderhebung. Im Zuge derselbigen würden dann die Städte umzingelt und wir Deutsche würden uns bei den Fremdlingen für die kulturelle Bereicherung wohl ähnlich bedanken wie weiland bei den Römern für die Steuererhebung im Teutoburger Wald. Außerdem sind auf dem Land die meisten Tigerpanzer, 8,8-Geschütze, Nebelwerfer und MG42 gut an entlegenen Orten versteckt, wie ja überhaupt das Landvolk stets das streitbarste und tugendhafteste Element der Nation zu stellen pflegt. In diesem Sinne meine kleinen Antifanten: „Deutschland muß erben, damit ihr sterben könnt.“ Die Erlasse Kaiser Friedrichs II. gegen die Ketzerei warten auf euch.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  7. In Anbetracht der Landtags- Kommunalwahlen in einigen Bundesländern werden Sporthallen wieder flüchtlingsfrei!
    Auf einmal genug Kapazitäten außerhalb derer.
    Der Schulsport und Vereinssporthätte Vorrang!

    So ein Lügenpack, jetzt sind wir Bürger wieder wichtig.

    Gutmenschen fürs Volk auf einmal?
    Ekelhaft!

  8. Schön geschrieben, der Text. Schön deshalb, weil auf Polemik verzichtet wird und analytisch-deskriptiv an die „gute Sache“ rangegangen wird.

    Wo es bei mir hakt:
    Wenn Gutmenschen selbst gar keine Gutmenschen sein wollen, warum werden sie nicht einfach normal (statt sich zum Unwort zu erklären)?

  9. Solche Kannibalen-Karikaturen-Witze gab es in früheren Zeiten, als man noch nicht so vergutmenscht war, auf den Witzseiten der Zeitungen.

  10. Insbesondere zeichnet sich der Gutmensch dadurch aus, dass er das Gefühl über die Vernunft stellt. Hegel hat dazu alles nötige gesagt:

    Mit dem einfachen Hausmittel, auf das Gefühl das zu stellen, was die und zwar mehrtausendjährige Arbeit der Vernunft und ihres Verstandes ist, ist freilich alle die Mühe der von dem denkenden Begriffe geleiteten Vernunfteinsicht und Erkenntnis erspart.

    (G.W.F. Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts)

  11. Ich finde es gut, dass Worte wie Lügenpresse und Gutmensch durch die Sprachhüter geadelt wurden. Sie sind durch ihre Hervorhebung noch stärker in das Bewußtsein der Menschen gelangt.
    Vielleicht wird das Wort des Jahrs 2016 sich einreihen in diese Kette bedeutungsschwerer Worte der ideologischen Auseinandersetzung.

    Mein Wunschwort für 2016 wäre z.B. KanzlerInnensturz.

  12. DIE NIEDERLANDE ALS IS-HENKER.

    Am Mittwoch hat die Polizei in Arnheim (NL) den ex-Sodat Jitse Akse vorläufig festgenommen weil er IS-Angehörigen getötet haben soll. Er kämpfte mit Kurdische YPG Truppen gegen die IS. Er wurde dem Haftrichter in Rotterdam vorgeführt und in Haft genommen, später aber freigelassen. Er darf das Land nicht verlassen und eine strafrechtliche Untersuchung wegen Mord wurde eingeleitet. (Quelle: elsevier.nl)

    Bekloppte Bande.

  13. ein eigentliches unwort ist das wort -unwort-selbst.steht es doch für eine orwellsche sprach- und gedankenpolizei,ein purgatorium nicht ideologiekonformer denkmuster.diese inhalte werden durch die ernennung zum unwort schlicht entsorgt,dem diskurs entzogen,ein denkverbot errichtet.

  14. #17 Stefan Cel Mare (15. Jan 2016 21:57)

    Hegel setzt seine Beschreibung fort:

    Die besondere Form des üblen Gewissens, welche sich in der Art der Beredsamkeit, zu der sich jene Seichtigkeit aufspreizt, kundtut, kann hierbei bemerklich gemacht werden; und zwar zunächst, daß sie da, wo sie am geistlosesten ist, am meisten vom Geiste spricht, wo sie am totesten und ledernsten redet, das Wort Leben und ins Leben einführen, wo sie die größte Selbstsucht des leeren Hochmuts kundtut, am meisten das Wort Volk im Munde führt. Das eigentümliche Wahrzeichen aber, das sie an der Stirne trägt, ist der Haß gegen das Gesetz. Daß Recht und Sittlichkeit, und die wirkliche Welt des Rechts und des Sittlichen, sich durch den Gedanken erfaßt, durch Gedanken sich die Form der Vernünftigkeit, nämlich Allgemeinheit und Bestimmtheit gibt, dies, das Gesetz, ist es, was jenes sich das Belieben vorbehaltende Gefühl, jenes das Rechte in die subjektive Überzeugung stellende Gewissen mit Grund als das sich feindseligste ansieht. Die Form des Rechten als einer Pflicht und als eines Gesetzes wird von ihm als ein toter, kalter Buchstabe und als eine Fessel empfunden; denn es erkennt in ihm nicht sich selbst, sich in ihm somit nicht frei, weil das Gesetz die Vernunft der Sache ist und diese dem Gefühle nicht verstattet, sich an der eigenen Partikularität zu wärmen. Das Gesetz ist darum, wie im Laufe dieses Lehrbuchs irgendwo angemerkt worden, vornehmlich das Schiboleth, an dem die falschen Brüder und Freunde des sogenannten Volkes sich abscheiden.

    (G.W.F. Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts)

  15. Montag 19 Uhr

    1 Jahr Pegida Duisburg

    https://www.facebook.com/pegida.nrw.offiziell

    Duisburg. Bei den Pegida- und Gegendemos am Montag in Duisburg erwartet die Polizei über 700 Teilnehmer. Sie rechnet „mit dem Versuch gewalttätiger Übergriffe“.

    Kommenden Montag jähren sich die Pegida-Kundgebungen und Gegendemonstrationen auf dem Duisburger Bahnhofsvorplatz zum ersten Mal . Die Polizei wird dann wieder mit einem Großaufgebot vor Ort sein.(…)

    Polizei Duisburg rechnet für Montag mit 700 Demo-Teilnehmern | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/polizei-duisburg-rechnet-fuer-montag-mit-700-demo-teilnehmern-id11465452.html#plx775062204

  16. Weil sie einen Schleier trug: Muslima wird Sparkasse in Neuss verwiesen
    Ein Vorfall in Neuss sorgt für Aufregung: Eine Muslimin ist einer Sparkassen-Filiale verwiesen worden – angeblich weil sie einen Schleier trug. Das berichtet die „Neuss-Grevenbroicher Zeitun
    *http://www.huffingtonpost.de/2016/01/15/muslimin-wird-einer-sparkasse-verwiesen-weil-sie-einen-schleier-tragt_n_8993206.html?utm_hp_ref=germany

    Flüchtlingskrise: Was allein in den ersten 15 Tagen 2016 alles geschah – DIE WELT
    Übergriffe an Silvester, mehr als 51.000 neue Asylbewerber und die Debatte um strengere Gesetze. Die Flüchtlingskrise hat Deutschland 2016 bereits vor viele Herausforderungen gestellt. Ein Überblick.
    *http://www.welt.de/politik/deutschland/article151050834/Was-allein-in-den-ersten-15-Tagen-2016-alles-geschah.html

    Bielefeld (ots) – Papier ist geduldig. Facebook war es bisher auch.
    Unter der Maxime »Meinungsfreiheit über alles« durften Terroristen des Wortes ihren Hass gegen…
    *http://www.presseportal.de/pm/66306/3226495

    Video: Kritik an Flüchtlingspolitik der Bundesregierung wächst | tagesschau.de
    *http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-148721.html

    Badische Neueste Nachrichten: zu CDU/MerkelKommentar von Martin Ferber | Pressemitteilung Badische Neueste Nachrichten
    Karlsruhe (ots) – Paradox genug: Obwohl es in der Unionsfraktion seit Monaten gärt und zahlreiche Abgeordnete den Kurs der Kanzlerin in der Flüchtlingspolitik teils hinter der…
    *http://www.presseportal.de/pm/104277/3226502

    Bundesagentur für Arbeit: 220.000 Flüchtlinge melden sich zu Deutschkursen an – Forum SPIEGEL ONLINE
    Deutschlands größtes Forum für aktuelle Debatte. Diskussionen über Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
    *http://www.spiegel.de/forum/karriere/bundesagentur-fuer-arbeit-220000-fluechtlinge-melden-sich-zu-deutschkursen-a-thread-407149-1.html

    Migration: Merkels Flüchtlingspolitik unter Druck von fast allen Seiten | shz.de
    Die Zustimmung zu Merkels Mantra «Wir schaffen das» bröckelt an allen Ecken und Enden. Parteifreunde in Berlin … Hier weiterlesen!
    *http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/merkels-fluechtlingspolitik-unter-druck-von-fast-allen-seiten-id12459251.html

  17. Die meisten unserer Gutmenschen gehören als Schleuserhelfer abgeurteilt.
    Sie unterstützen doch alle das Verbrechen am Volk durch unsere Vaterlandsverräter.

    Aber wie Herr Gauland schon sagte, „Sie werden zu nützlichen Idioten gemacht..“

    Leidtragende sind die armen Wauzis aus Bulgarien, Spanien ect.
    Die guggen nun ganz traurig aus ihren Käfigen,weil die meisten nun lieber nen Flüchtling pampern…

  18. Das Wort “Gutmensch” hat seine Existenzberechtigung, weil es genau diese Menschen, die spontan, völlig unreflektiert, dumm und ohne jede Rücksicht auf damit einhergehenden Konsequenzen alles retten, was bei drei nicht auf den Bäumen ist von denen abgrenzt, die reflektierte Hilfsbereitschaft und Güte zeigen.

    Der Gutmensch fällt dem vor Kälte zitternden IS-Kämpfer freudestrahlend um den Hals, überreicht ihm ein putziges #refugeeswelcome-Teddybärchen und ein paar Blümchen bevor er ihn links liegen läßt und sich auf den nächsten „zu Rettenden“ stürzt.

    Der besonnene Helfer packt den IS-Kämpfer in eine warme Decke und sperrt ihn sofort weg.

  19. Der Beitrag bringt es auf den Punkt.
    Ich persönlich empfinde Gutmenschen wie Sektenmitglieder. Sie sehen nicht mehr nach rechts und links, sind von sich überzeugt und glauben, sie seien die edelsten Menschen auf der Welt. Die Gutmenschen fühlen sich offenbar wie Mitglieder einer neuen „Herrenrasse“.
    .
    Wie gefährlich diese Gutmenschen sind, darüber mehr in dem wirklich sehr guten Buch von Bernd Höcker: „Böse Gutmenschen: Wer uns heute mit schönen Worten in den Abgrund führt.“
    Unbedingt lesen!

  20. Übrigens sind Gut und Böse rein subjektiv. Es existiert kein Mensch, der sich für böse hält. Stattdessen hält er diejenigen, die sich für gut halten, für die Bösen.

  21. Aus Gutmensch mach Doofmensch, dann kommst du der Sache schon naeher.

    Es ist kein Zufall, dass sich die linksgruenliberalen
    Deutschlandhasser aus dem unteren Schubfach der Gesellschaft rekrutieren,

    selbst ohne Erfolg im Leben bzw. Beruf, versuchen sie teils mit Erfolg, ihre verquerten, kranken Ideen, Idiologien und Vorstellungen umzusetzen,

    da ihnen in diese kaputte Gesellschaft den Zugang zu Entscheidungsbefugnissen geoeffnet wurde.

    Wehe wenn sie losgelassen, man sieht es ueberall, wie krank dieses Land ist, ohne starker Mitte, in jeder Gesellschaft die Gruppe, von der die Steuern sprudeln, die faehigen Leute rekrutiert werden.

    Mit so einer auf das schnelle Geld und Links getrimmten Gesellschaft, bes. der juengeren Generation, kann dieses Land nur weiter abstuerzen und verlieren, allerdings redlich verdient.

    Auch hier gilt, bei dem grossen Reinemachen gehoert diese Gruppe entsorgt und auf dem Muell, wo sie keinen Schaden mehr anrichten koennen.

  22. Platzmachen für Flüchtlinge:
    Deutsche Mutter lebt mit zwei Kleinkindern im Asylantencontainer

    Die Nachrichten im linksgrünbunten Deutschland werden nicht nur seit den brutalen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht immer unfassbarer und abstruser.

    Jetzt wurde bekannt, dass eine junge Mutter mit ihrem dreizehnmonatigen Sohn und ihrer zweieinhalbjährigen Tochter seit neun Monaten in einem Flüchtlingscontainer leben muss – ohne Perspektive auf Besserung.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/platzmachen-fuer-fluechtlinge-deutsche-mutter-lebt-mit-zwei-kleinkindern-im-asylantencontainer.html

    und im Gegensatz zu den Asylanten muss die deutsche Mutter auch noch 500€ für ihre Container-Absteige Miete berappen!

  23. #37 Mettbroetchen

    Das war nicht anders zu erwarten!

    Deswegen noch schnell den Post mit der Demonstration (12.03.2016 Motto: Merkel muss weg) bei Fratzenbuch und anderswo, weiter verbreiten!

  24. #32 Bin Berliner (15. Jan 2016 22:16)

    GROßDEMO IN BERLIN 12.03.2016 MOTTO: MERKEL MUSS WEG

    https://www.facebook.com/events/1488975951403615/

    Laut Polizei, könnte es die Größte Demonstration seit 1989 werden!

    Teilen, weiter sagen, UND TEILNEHMEN!!!!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Demo ist einen Tag vor den Wahlen in 3 Bundesländern. Ausgewählt um die AFD zu diskeditieren falls es dort zu Ausschreitungen kommt? Mir schwant dabei nichts Gutes. Will man schnell noch kurz vor knapp AFD Wähler verschrecken?

  25. Wie aus einer Gutmenschin eine Realistin wurde:

    Für Monika Rudeloff, ehrenamtliche Koordinatorin der ökumenischen Flüchtlingsarbeit in Alfter, haben die Bilder aus der Silvesternacht in Köln zu so heftiger Erschütterung geführt, dass sie ihre Arbeit in der Helfergruppe mit sofortiger Wirkung eingestellt hat. „Ich konnte mir nicht im Entferntesten vorstellen, dass sich vor dem Hintergrund der überall geleisteten aufopfernden ehrenamtlichen Hilfe und unserer Willkommensgesellschaft insgesamt eine derartige Undankbarkeit, Respektlosigkeit und Gesetzlosigkeit auch durch Schutzsuchende offenbart“[…] „Rückblickend muss ich mir leider auch eingestehen, dass ich viele persönliche Erfahrungen während meiner bisherigen Flüchtlingsarbeit optimistisch verdrängt habe.“

    http://www.rundschau-online.de/bonn/vorfaelle-in-bornheim-und-alfter-fluechtling-belaestigt-passantin,15185502,33501240.html

  26. #22 Anti-Naf (15. Jan 2016 22:00)

    Wort des Jahres 2016: Nürnberg 2.0
    ==========================================
    Oder:
    .
    No-Mehr-kel!

  27. @ # 32 Bin Berliner

    warum die Demo gegen Merkel und System Merkel erst am

    12. 03 / 16

    diese gefaehrliche Irre muss jetzt weg, mit jedem Tag, mit der ihr erlaubt wird, ihr Unwesen gegen Deutsche weiterbufuehren, ist ein schwerer Verlust gegen die Gesellschaft, bedenkt dies.
    Zumindest 1 Monat vorverlegen,
    diese Wahnsinnige muss von ihrem Trohn schnellstens
    verjagt werden, moeglichst morgen.

    Merkel muss weg, ohne Merkel scheint auch die Sonne wieder./

  28. #41 Klarerdenker

    Das macht einen traurig, wütend und fassungslos!

    Können Wir da nicht alle irgendwie spenden? (Wenn es so stimmt, wie es beschrieben wird) Nur 1 Euro! Tut keinem weh!

    Auf ein Treuhandkonto! Geregelt, wie ein Taschengeld Konto! Aber es würde 3 deutsche Menschen davor bewahren, ein Leben im vorprogrammierten Abseits des Lebens, der Gesellschaft, zu stehen!

    Das gibt es doch gar nicht! Macht einfach sprachlos!

    Was für eine erbärmliche Regierung!

  29. Wer es sehen will: Ein letztes Interview vor seiner Verhaftung wegen dringendem Verdacht auf Hochverrat, gibt der Ex-Außenminister Josef Fischer jetzt bei Phoenix.

  30. @Mod Bitte nicht was habe ich getan? Ich mache doch gar nichts! Schreibe ich zuviel? Keine Werbung für eine Demo?Okay, Bitte klärt mich auf! Ich will nicht wieder unter Dauer Moderation gestellt werden! Bitte nicht!

  31. #39 Mettbroetchen

    hier stellen sich für mich einige Fragen..

    1. Wie definiert man Hasskommentare?

    Wenn ich z.B. sage, dass ich die Zuwanderung nicht
    befürworte, bin ich doch schon ein Nazi, oder?

    2. Verstößt Das nicht gegen die Meinungsfreiheit ?
    (welche eh schon verboten ist) ?

    3. Was wäre wenn man einen Boykott gegen Fakebook
    macht und auf einmal massenweise Mitglieder
    austreten würden?

    Ich habe mir noch nie was zu Schulden kommen lassen und lasse mir meinen Mund von dieser Diktatur nicht verbieten !!!

  32. #52 Bin Berliner

    Jammere nicht, hier kommt fast jeder mal dran. Das ist wegen der Ausgewogenheit. 😉

  33. #43 alte Frau

    Okay, soweit habe ich das natürlich nicht bedacht!

    Dann lasse ich da mal lieber die Finger von weg! Man fühlt sich wie gefangen im eigenen Land!

  34. Rein linguistisch bin ich mit der Wahl unzufrieden:
    „Gutmensch“ und „Verschwulung“ sind schon uralt, „Hausaufgaben“ ist absolut neutral.

    Die wahren Unworte des Jahres 2015:

    1. Merkel (als Synonim des akuten Wahnsinns)

    2. Flüchtling (als Tarnung der Invasion)

    3. Schutzsuchende (= Schatz- / Sexsuchende)

  35. #54 Dichter

    Ich weiß, habe meine Lektion gelernt! Möchte keinen Ärger hier haben! Bin anpassungsfähig!

    😉

  36. #51 yubaba (15. Jan 2016 22:33)
    Wer es sehen will: Ein letztes Interview vor seiner Verhaftung wegen dringendem Verdacht auf Hochverrat, gibt der Ex-Außenminister Josef Fischer jetzt bei Phoenix.

    Kriegen die ihn jetzt wegen der Steinwürfe auf Polizeibeamte in Brockdorf dran?

  37. Gleich das Wort des Jahres 2015:

    empathieloses (Til),
    dunkles (Gauck),
    finsteres (Siggi-Pop)
    pöbelndes (Kässmann),
    ekelhaftes (Stegner),
    verrohtes („Spiegel“),
    ratten- (Ulbig),
    mischpoke- (Cem),
    dumpfbacken- (Schäuble)

    PACK (Siggi-Pack).

  38. In diesem sepziellen Fall gefällt mir der englische Begriff besser, dort spricht man von „do-goodies“.

    Der Begriff ist deswegen klasse, weil die meisten Gutmenschen die Neigung haben, andere Menschen zu betrutscheln und gleichzeitig zu bevormunden wie kleine Kinder, und da fehlt nur noch diese blödsinnige Pseudo-Kindersprache, die manche Erwachsenen Kleinkindern gegenüber pflegen („guttiguttigutti“….). Solches Gehabe drückt sich lautmalerisch in dem englischen Begriff mit aus, deswegen ist der doppelt gut.

  39. #53 PackEr

    1. Wie definiert man Hasskommentare?

    Es geht nicht um die Definition, was ein Hasskommentar ist, sondern wer festlegt, was ein Hasskommentar ist. Und das sind z.B eine Kanzlette oder ein Maasmännchen oder irgendwelche Zentralratsvorsitzende.

  40. #50 Zensus (15. Jan 2016 22:31)

    ich frage mich wen hat sie gewählt?
    und wie wird ihr protest aussehen?

  41. Ich meine, wenn es eine Liste mit den Anschriften der Gutmenschen gäbe…dann könnte man ihnen doch die Angst nehmen.

  42. Vorsicht! Nicht jeder „Gutmensch“ ist naiv, verblendet und/oder einfach nur total verblödet, unter ihnen sind auch die gleichen Freaks, die zu Zeiten des Kalten Kriegs wollten, dass der Westen verliert und die Kommunisten gewinnen.

    Ich kannte so einige dieser Typen in meiner Jugend. Selbst wenn sie in kommunistische Länder gefahren sind und eigentlich hätten sehen müssen, was dort alles falsch läuft, sie haben es ignoriert, das waren für sie nur „Opfer“, die man für ihre „schöne neue Welt“, erbringen musste.

    Viele von ihnen haben sich nach dem Ende des Ostblocks dem Islam zugewendet, und wollen jetzt damit den Westen vernichten.

    Ich habe schon sehr früh verstanden, was diese Menschen in Wahrheit sind, nämlich das absolute Böse. Ihnen ist absolut egal wie viele Menschen für ihren Blödsinn sterben, wie viele Frauen vergewaltigt werden, wie viele Kinder sexuell missbraucht werden, usw.

    Deshalb verpufft alles was man ihnen vorwirft, denn all die Ideale, die sie vorgeben zu haben, sind ihnen in Wahrheit scheißegal, sie benutzten sie nur um sich selber zu profilieren und andere schlecht zu machen.

    Man sieht es jetzt nach den Übergriffen auf Frauen zu Silvester ganz deutlich, Frauenrechte sind jetzt wieder nur mehr eine Verhandlungsbasis, wenn es die Musel stört, dann werden sie beschnitten oder den Frauen wird eingeredet, dass sie am besten selber darauf verzichten sollten, um die Schariakrieger nicht unnötig zu provozieren.

    Die Masken der Linken beginnen zu fallen und sie werden richtig hässliche faschistoide Gesichter offenbaren. Die Scheiße, die die Antifa so in die Welt kübelt, ist leider in vielen Köpfen von Gutmenschen drinnen, nur wissen diese, wie sie es besser verbergen kann, die muss man schon aus der Reserve locken, damit sie zeigen was in ihnen steckt.

    Naja, bald werden uns die Linken Steinigungen von Ehebrecherinnen, das Hängen von Homosexuellen, Händeabhacken und all die anderen „Segnungen“ des Islam als kulturelle Bereicherung verkaufen. Da werden aber die Naivlinge, die immer noch glauben, dass die Linken die „Guten“ sind aber Augen machen!

    Ein kleine Video zum Thema linke Wahnwelten:

    https://www.youtube.com/watch?v=Vc6PK7aqTO0

  43. #53 PackEr (15. Jan 2016 22:35)

    hier stellen sich für mich einige Fragen..

    1. Wie definiert man Hasskommentare?

    Is‘ einfach: Haßkommentare sagen die Wahrheit!

  44. Die Herzlichkeit Albaniens – gratis !

    „Den Beschuldigten wird zur Last gelegt, kurz vor ihrer Festnahme in zwei Immobilien in Altenholz-Klausdorf eingedrungen zu sein und zumindest aus einem der beiden Einfamilienhäuser Schmuck entwendet zu haben“,

    Dass die Einbrechergruppe mit den jüngsten Festnahmen zerschlagen ist, glaubt die Polizei aber nicht…. Auffällig bei albanischen Serieneinbrechern sei, dass diese ohne klare Führungsperson agieren würden. „Wird ein Clan-Mitglied festgenommen, rückt ein anderes nach und neue Täter werden rekrutiert“, berichtet ein Fahnder und vergleicht die kriminellen Netzwerke mit einer Hydra.“
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Eckernfoerde/Nachrichten-aus-Eckernfoerde/Altenholz-Vorlaeufige-Festnahme-von-zwei-Wohnungseinbrechern-in-Altenholz

    Zur info: Altenholz/Klaudorf ndl Kiel
    sind Paradebeispiele für Rotweingürtel und fest im Würgegriff des Gutmenschen

  45. Gutmensch ist die Bezeichnung für all jene Menschen, bei denen der Umerziehungsprozess durch die Neo-Marxisten der Frankfurter Schule erfolgreich verlief.

  46. Der Hardcore-Gutmensch ist ein Überzeugungstäter, er ist quasi vom Gutsein besessen. Sein größtes Manko: Er denkt nicht in die Tiefe – die Folgen seines Gutseins überblickt er nicht. Es ist zu vermuten: Er sonnt sich heimlich ob seiner guten Taten und putzt verstohlen seinen Heiligenschein. Das Gutsein nährt sein Ego.
    ———-

    Genau so ist es. Der Gutmensch hilft den einen (z.B. „Flüchtlingen“) und schadet gleichzeitig den anderen (dem deutschen Volk).

    Der Gutmenschen-Wahn ist auch sehr schwer heilbar.

    Ich habe in meinem Umfeld auch einen Gutmenschen. Wenn man anfängt ein Problem zu schildern, dann wird der sofort unruhig, fängt an zu zappeln und wartet ungeduldig darauf, dass er wieder „helfen“ kann. Egal ob dann die Hilfe logisch und sinnvoll ist. Völlig im Wahn.

  47. #43 alte Frau (15. Jan 2016 22:25)

    Diese Demo ist einen Tag vor den Wahlen in 3 Bundesländern. Ausgewählt um die AFD zu diskeditieren falls es dort zu Ausschreitungen kommt? Mir schwant dabei nichts Gutes. Will man schnell noch kurz vor knapp AFD Wähler verschrecken?

    Die AfD wird so oder so vor den Wahlen aus allen Rohren und von allen Medien aufs Übelste beschossen werden, da kann man getrost von ausgehen.

    Abgesehen davon: diese Demo ist parteiübergreifend, da machen auch ganz viele Linke mobil, TTIP-Gegner und allerhand andere. Es wird also eine Querfront-Veranstaltung, was mehrere Vorteile hat: a) ist nicht so leicht angreifbar und b) bringt mengenmäßig mehr her.

    Sollten es mehr als 100 000 Leute werden (wovon ich ausgehe) kann sich eine Kanzlerin eigentlich nicht mehr halten. Ok, ich weiß, dass Merkels nicht so tickt wie ein normaler Politiker, der ab einem gewissen Punkt die Vertrauensfrage stellen würde oder wenigstens Selbstkritik übt. Aber ihre eigenen Leute würden vielleicht dann doch mal aufwachen.

  48. Ja so ist das: Nur wer kein Gutmensch ist kann verstehen was ein Gutmensch ist. Nur wer keine Vorurteile hat kann die Natur des Vorurteils ergründen. Allgemein gilt nur wer nicht Partei ist kann das verstehen was die Partei ausmacht.

    Insofern können z. B. auch Feministen nicht verstehen was Feminismus ist und allgemein Ideologen nicht verstehen, dass sie Ideologen sind. Jedenfalls die Naiven unter den Ideologen nicht.

    Allerdings ist das nie beweisbar; denn die Ideologen können eben immer abstreiten dass sie Ideologen sind. Die Entscheidung darüber ist dann eine Machtfrage. Auch die Entscheidung über die Wahrheit.

  49. Ursprünglich geht der Begriff „Gutmensch“ auf den „bösen“ Nietzsche zurück. Dieser hat allerdings noch von dem guten Menschen gesprochen. Seine Definitionen allerdings haben an Aktualität nichts verloren.

    Was sich heute als »guter Mensch« fühlt, ist vollkommen unfähig, zu irgendeiner Sache anders zu stehn als unehrlich-verlogen, abgründlich-verlogen, aber unschuldig-verlogen, treuherzig-verlogen, blauäugig-verlogen, tugendhaft-verlogen. Diese »guten Menschen« – sie sind allesamt jetzt in Grund und Boden vermoralisiert und in Hinsicht auf Ehrlichkeit zuschanden gemacht und verhunzt für alle Ewigkeit.

    Genealogie der Moral

    Vielleicht gab es bisher keine gefährlichere Ideologie, keinen größeren Unfug in psychologicis als diesen Willen zum Guten: man zog den widerlichsten Typus, den unfreien Menschen groß, den Mucker

    Nachlass

    gute Menschen reden nie die Wahrheit. Falsche Küsten und Sicherheiten lehrten euch die Guten; in Lügen der Guten wart ihr geboren und geborgen. Alles ist in den Grund hinein verlogen und verbogen durch die Guten.“ …
    „In diesem Sinne nennt Zarathustra die Guten bald »die letzten Menschen«, bald den »Anfang om Ende«; vor allem empfindet er sie als die schädlichste Art Mensch, weil sie ebenso auf Kosten der Wahrheit als auf Kosten der Zukunft ihre Existenz durchsetzen.
    Die Guten – die können nicht schaffen, die sind immer der Anfang vom Ende –
    – sie kreuzigen den, der neue Werte auf neue Tafeln schreibt, sie opfern sich die Zukunft, sie kreuzigen alle Menschen-Zukunft!
    Die Guten – die waren immer der Anfang vom Ende …
    Und was auch für Schaden die We1t-Verleumder tun mögen, der Schaden der Guten ist der schädlichste Schaden.

    Ecce Homo

  50. #39 Mettbroetchen (15. Jan 2016 22:22)

    Viele Jahre hab ich probiert eine Truppe zusammen zu stellen damit man dann FB umgehen kann und Zwitscher

    Doch es gibt nirgend soviel Viel Misstrauen wie zwischen Patrioten

    Gute Nacht Tastatur und Maulhelden und Mitläufer

  51. in eigene Sache, in den letzten 9 jahren habe ich noch nie so lange unter Moderation gestanden.so hart waren meine Kommentare auch nicht oder?

  52. Von Gauck hat man lange nichts gehört.

    Wäre eigentlich Zeit für eine „Sorgen-bereitet-mir-auch-Rede“, aber es sind ja nur deutsche Frauen und dunkelhaarig-südländische Täter…….

  53. zdf heute politbarometer jetzt 2245
    stimmt abgesang an:
    35p pro teddy, 60p pro rückflug
    keine willkommer mehr.
    gabriel: keine kraft mehr für f.linge
    steinwerfer josef fischer: wer solls denn machen ?

  54. Die 16-jährige Lena Reimers ist verzweifelt:

    Schwedisch-dänische Grenze
    Kalte Heimat

    Seitdem die Öresund-Brücke gesperrt ist, versuchen Flüchtlinge mit Booten nach Schweden zu gelangen. Die Meerenge könnte zur tödlichen Falle werden.

    FLENSBURG/KOPENHAGEN/MALMÖ taz | Die Freiwilligen am Flensburger Bahnhof sind für den großen Ansturm gerüstet. Die Kleiderkammer ist gefüllt, Hosen, Pullover und Schuhe liegen in allen Größen sortiert in den Regalen. Hunderte Packungen Antipasti warten auf Abnehmer. Doch Lena Reimers sitzt tatenlos an einem kleinen Tresen.

    Kein Flüchtling ist an diesem Mittag in Flensburg gestrandet. Der „Angstzug aus Hamburg“, wie die junge Ehrenamtliche ihn nennt, war an diesem Tag menschenleer – erstmals seit Monaten. Seit September kamen mit der Regionalbahn, die täglich um 11.49 Uhr Hamburg verlässt, oft Hunderte Flüchtlinge an. Von hier traten sie die letzte Etappe ihrer Reise nach Schweden an. (…)

    Die 16-jährige Reimers ist seit Anfang September im Dauereinsatz. Hunderte Flensburger strömten damals mit Spenden zum Bahnhof. Lena Reimers schloss sich einer Gruppe an, die seitdem rund um die Uhr dort präsent ist. Ihr Motto: „Wir sagen Moin.“ Etwa 80.000-mal haben sie das getan.

    Reimers sagt, sie könne die Tage, an denen sie nicht am Bahnhof war, an einer Hand abzählen, sogar auf eine Woche Ferien habe sie verzichtet. Stattdessen hieß es täglich nach der Schule: Brote schmieren, Fahrkarten kaufen, Handys aufladen, Menschen mit einem Lächeln Willkommen heißen. Doch wie lange sie noch hier gebraucht wird, ist ungewiss (… )

    http://www.taz.de/Schwedisch-daenische-Grenze/!5265855/

  55. marokkaner in duesseldorf oberbilk (aka „Klein marokko“) und koeln genervt ueber algerier und marokkanerbanden, die seit ende des jahres gezielt diebstahl und kriminalitaet machen.
    geben sich als syrer aus
    google „projekt casablanca“

  56. kurzes fazit:
    seit, wann ist das noch gewesen, 2006, kinder wie die zeit vergeht, lese und kommentiere ich hier.
    ohne pi und co. wäre ich schon längst die wände hochgegangen.
    hat sich was geändert?
    ja, zum schlimmen!
    aber vielleicht, ist dieser weg notwendig, damit platz geschaffen wird, für etwas neues und besseres.
    schade ist, aber das so viele menschen leiden mussten und soviel porzellan zerschlagen wurde.
    für die neueren unter euch:
    wir befinden uns nicht am beginn einer katastrophe, sondern mitten in ihr drin und müssen dabei zusehen, wie sie in zeitlupe um sich greift.
    ich weiss nicht, ob das nur durch vergiftung des geistes (frankfurter schule, kommunismus, maoismus) oder doch nur aus dummheit, dieser mist verursacht wird.
    in jedem falle es ist schlimm.
    besserung in sicht?
    ja, da bei den jüngeren ein umdenken stattfindet, da sie eben nicht problemlos zu wohlstand gelangen, da sie plötzlich herausfinden, das die alten ihnen einen saustall hinterlassen haben und sie auch noch verhöhnen, wenn sie auf arbeitssuche sind.
    da sie am eigenen leibe erfahren, was es heisst, menschen zweiter klasse zu sein im eigen land.
    da werden die havarierten ideale der alten hinterfragt und diese dann entsorgt.
    aber es ist schade, dass man eine ansich gute gesellschaft ohne not und krieg derart zu grunde gerichtet hat.
    vorboten gab schon, man hätte seit jahrzenten darauf reagieren müssen, aber hat es gelassen.
    es ist traurig zu sehen, das aus einer fiktion, wie der streik von ayn rand realität geworden ist.

  57. Mir fällt auf dass viele Lokalzeitschriften zu Wort kommen.

    Westfalenpost: Lorenz Redicker zur Flüchtlingspolitik | Pressemitteilung Westfalenpost

    Hagen (ots) – Um Angela Merkel wird es einsam. Die Zahl der Kritiker ihrer Flüchtlingspolitik wächst täglich. Inzwischen bläst ihr der Wind aus praktisch allen Richtungen scharf…

    http://www.presseportal.de/pm/58966/3226507

    Warum die Flüchtlingsdiskussion so schwierig ist – HAZ – Hannoversche Allgemeine

    Am Arbeitsplatz, in der Familie oder auch morgens beim Bäcker: Die Flüchtlingskrise bewegt Hannover wie kein anderes Thema. Vermeintliche oder tatsächliche G…

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Warum-die-Fluechtlingsdiskussion-so-schwierig-ist

  58. @ #80 johann (15. Jan 2016 22:59)
    „Die 16-jährige .. ist verzweifelt… Kein Flüchtling ist an diesem Mittag in Flensburg gestrandet. “

    wieso geht die nicht zur schule, arbeiten, und kümmert sich um ihr eigenes leben und unser staatswohl ?
    ich verorte den traumtanzenden schmarotzer bei der „Anti“-fa schnorrern

  59. Schönes Wochenende!!!

    Badische Zeitung: Debatte um Flüchtlingspolitik / Angst und Intere sseKommentar von Thomas Hauser | Pressemitteilung Badische Zeitung

    Freiburg (ots) – Wer Deutschland nur anhand der aktuellen Diskussion beurteilen müsste, beschriebe ein Land im Ausnahmezustand. Dabei gibt es gewaltige Herausforderungen, aber…

    http://www.presseportal.de/pm/59333/3226513

  60. Also Der „Gutmensch“, sehr oft auch
    „das Gutmensch“ oder die „Gutmenschin“ genannt,
    hat mit einem charakterlich guten Menschen genauso viel zu tun, wie ein Zitronenfalter mit dem falten von Zitronen, eine Jungfrau mit einer jungen frau oder ein Scheinheiliger mit einem Heiligenschein!

    Ich glaube, in einem Nestroy-Stück kommt die Sentenz vor: “ Das meiste Unglück auf dera Wööd passiert durch Menschen, die nix weita sein woin ois guate Menschen!“
    Die Dummheit ist eine furchtbare Macht!!!

  61. Für mich sind die Gutmenschen genau das Gegenteil von dem was sie sein wollen: totale Egoisten. Ich sage jedem ich will hier keine Illegalen haben,aber DU: warum nimmst du dann keinen Zuhause auf?Findest du es in Ordnung dass hier KZ’s entstehen ( für mich sind Afas nichts anderes), täglich Kinder und Frauen dort vergewaltigt werden? Nein??? Warum trägst du dann nicht die Verantwortung für das was du sagst und willst und nimmst ein Kind auf???Und entweder betretenes Schweigen oder ja aber…..

  62. #34 Ingo Cnito (15. Jan 2016 22:18)

    Das Wort “Gutmensch” hat seine Existenzberechtigung, weil es genau diese Menschen, die spontan, völlig unreflektiert, dumm und ohne jede Rücksicht auf damit einhergehenden Konsequenzen alles retten, was bei drei nicht auf den Bäumen ist von denen abgrenzt, die reflektierte Hilfsbereitschaft und Güte zeigen.

    Na ja.. sie retten keineswegs alles. Auch die Gutmenschen bei „Greenpeace“ kaprizieren sich auf „süüüüsse“ Tiere. Robbenbabies, Wale, Raubkatzen…

    Vollkommen wurscht, ob diese Tierarten im Einzelfall bedroht sind oder nicht. Um weniger „süüüüsse“ Tiere, wie etwa den Riesenkalmar, dessen Art durch Schleppnetze tatsächlich bedroht ist, kümmern sie sich dagegen nicht.

    Elende Heuchler.

  63. Danke an jeden, der heute in Paderborn dabei war – wer noch länger auf ist kann sich über ein Video mit Impressionen freuen.

  64. #77 johann (15. Jan 2016 22:51)

    Von Gauck hat man lange nichts gehört.

    Wäre eigentlich Zeit für eine „Sorgen-bereitet-mir-auch-Rede“, aber es sind ja nur deutsche Frauen und dunkelhaarig-südländische Täter…….
    ———–

    Von geheimer Quelle wurde mir zugeflüstert, dass Gauck seit Tagen verwirrt durch Deutschlands U-Bahnschächte irrt. Er sucht verzweifelt nach Hellhäutigen, die dunkelhaarige-südländische Menschen belästigen.

  65. Ein Gutmensch unterscheidet sich von einem „guten Menschen“ insofern, als dass ein Gutmensch nur dann Gutes tut, wenn Pubslikum dabei ist, er also die „guten Taten“ nur tut, um sein gesellschaftliches Prestige zu erhöhen.

    Sobald dies nicht der Fall ist, ist ihm auch die Betrutschelungs-Zielgruppe wumpe.

    Weiteres Markenzeichen: er betrutschelt immer Gruppen, bei denen das zeitgeistmäßig gerade opportun ist. Es interessieren ihn auch grundsätzlich nur Minderheiten, die gerade medial en vogue sind (Flüchtlinge, Schwule usw.). Alle anderen, die nicht so hip sind (Behinderte, Kranke usw.) sind ihm komplett wumpe, ja sogar lästig bis eklig. Die darf man dann auch gerne diskriminieren. Sogar Medien tun das, mit Segen des Presserates.

    Was mich persönlich am meisten an den Gutmenschen stört ist ihre unfassbare Heuchelei.

  66. #12 Volker Spielmann (15. Jan 2016 21:48)

    Die Verteilung der Eindringlinge aufs Land ist entscheidend für das Gelingen des VS-amerikanischen Kriegsplanes

    Ja, ja, die VSA. Spielmann, der NPD-Spacke, kriegt sich nicht mehr ein….

  67. #33 Orwellversteher

    Sehr gut, Sie haben es verstanden.

    Gutmensch = Deontologe, Gesinnungsethiker, Pflichtenethiker

    Der Gegenpart = Teleologe, Konsequentialist, Verantwortungsethiker

  68. Gutis: euer Einsatz –

    „STEINIGUNG IN DORTMUND Drei Nordafrikaner wollten zwei Transsexuelle aus Dortmund steinigen. Eine zufällig vorbeikommende Streife ging dazwischen, während Jasmin und Elisa mit Steinen beworfen wurden.“

  69. „Als Salbader wird ein seichter, frömmelnder Schwätzer bezeichnet, der meist einen vortragsartigen Monolog mit vorgetäuschtem Fachwissen ohne den entsprechenden Hintergrund hält.“
    A propos Gauck: zu sexuell belästigten deutschen Frauen hat der anscheinend ebensowenig eine Meinung wie zu den zunehmenden Vergewaltigungen und Körperverletzungsdelikten durch Migranten.

  70. Dringende Lektüreempfehlung

    Herausragender Gastartikel von Schriftsteller Peter Schneider. Sascha Lobo, Hilal Szegin, „Asch huh“ und der CDU-Parteitag bekommen ihr Fett weg:

    Realitätsverweigerung ruiniert unsere Demokratie

    Auch wenn jetzt alle davon reden, man dürfe nichts „unter den Teppich kehren“. Der so hochmoralische wie unehrliche Umgang mit der Flüchtlingsfrage droht uns um die Ohren zu fliegen. Von Peter Schneider

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article151068000/Realitaetsverweigerung-ruiniert-unsere-Demokratie.html

  71. Die Wahl „Gutmensch“ war ein geniales Eigentor, genau wie letztes Mal „Lügenpresse“. Beides Volltreffer ins eigene Tor.

    Im Übrigen sollen sich die Gutmenschen mal nicht so haben. Ist doch nachgerade liebevoll. Zu meiner Studentenzeit bezeichneten wir diese Leute als „Restmenschen“, was erheblich böser gewesen war.

  72. #75 hansdampf (15. Jan 2016 22:51)

    #39 Mettbroetchen (15. Jan 2016 22:22)

    Viele Jahre hab ich probiert eine Truppe zusammen zu stellen damit man dann FB umgehen kann und Zwitscher

    Doch es gibt nirgend soviel Viel Misstrauen wie zwischen Patrioten

    Gute Nacht Tastatur und Maulhelden und Mitläufer

    Naja, das Umgehen ist meiner Meinung nach auch nicht die Lösung, da man zumindest Faceb. nicht wegleugnen kann, wenn es um die Verbreitung einer bestimmten Meinung/Position an eine breite Öffentlichkeit geht. Deswegen soll es ja auch zensiert werden. Allerdings hängen die Deutschhasser auch hier wiedermal dem Trend hinterher, da Youtube erheblich aufgeholt hat.

    Das gruselige ist eigentlich der Umstand an sich, welcher dazu führt, dass jeden Tag ein Stück Meinungsfreiheit verschwindet und durch „systemkonforme“ Parolen ersetzt wird.

    Ich hätte nie geglaubt, dass von den hässlichen, unzufriedenen, hennagefärbten, Juttetasche tragenden, zu meiner Schulzeit in Teestuben rumhängenden, nach Räucherkerzen und Moschus stinkenden, beharrten, Geschwätzwissenschaft bzw. Lehramt studierenden, Wallawallaweibern nebst ziegenbärtigen Männleins (wahlweise Lins oder Grün) einmal eine solche Gefahr ausgehen würde.
    Alledings hatten die damals schon so leicht belehrende Züge an sich…
    Wenn ich an die Demotussis im Fernsehen bei Petting statt Pershing denke, wird mir jetzt noch ganz schlecht.

  73. Besonders interessant ist es zu beobachten wie jedes Wort / jeder Begriff , das von Merkel und ihren Politikern benutzt wird, sofort seine Bedeutung ändert und zu einem Schimpfwort wird.

    Gutmensch, Fachkraft, Bereicherung, Einzelfall, bunt, Vielfalt, usw..

  74. „Wer ein bißchen Gehirn hat, möchte mich zuhören.“

    Zum Thema „Gute Menschen“ fallen mir gleich Marcus Beisicht und Manfred Rouhs von Pro-Köln ein. Die haben die Neger so richtig lieb, sind wirklich überzeugende Kämpfer gegen Rechts. Pro-Köln setzt immer wieder ein mutiges Zeichen gegen Rassismus und Möntschenverachtung:

    „Joseph Intsiful zur Islamisierung Deutschlands“

    https://www.youtube.com/watch?v=_Un2sTmeE_M

  75. Gutmenschen haben sich ein Biotop im Umkreis der Tastaturen, Mikrofone und Kamaras eingerichtet und ihnen ist jeglicher Hände Tat unbekannt. Sie sind der große Bruder vom infantilen Schwätzer und mit dem NSDAP Mitläufer verschwägert.

  76. Dieser Gutmensch von den Öffentlich Rechtlichen weis nicht mal das die Erste Strophe der Nationalhymne genauso dazugehört. Eine Schande ist das und sowas wird mit gesetzeswidrigen Zwanfsgebühren gefüttert Pfui Deibel. Wenns wenigstens nur solche Treffen würde.
    https://www.youtube.com/watch?v=ar_WUmp1kLU

    Und hier sieht man zum wiederholten male das wahre Gesicht der Politiker.
    https://www.youtube.com/watch?v=bbsg9nARCQk
    Nochmals Pfui Deibel weg mit den Politikern,

  77. Nachdem in immer mehr Schwimmbäder die Schattenseiten der Willkommenskultur offensichtlich werden und die Stadt Bornheim sich nicht mehr anders als mit einem Verbot für männliche „Flüchtlinge“ (oder sollte man sie nicht besser richtigerweise Provokateure und Angreifer nennen?) zu helfen wusste (was natürlich heftige Reaktionen bei den Gutmenschen hervorgerufen hat, wodurch das Verbot mittlerweile schon wieder aufgehoben wurde), hat die Stadt München jetzt „Badeordnungs“-Flyer mit Comicbildern drucken lassen.

    Dabei sind gezeichnete Bilder von Frauen im Bikini zu sehen, denen eine mit einem roten Verbotssymbol durchgestrichene Hand an den Hintern fasst.

    Hier wird wieder einmal die unglaubliche Naivität der Gutmenschen sichtbar. Die armen Traumatisierten können das ja nicht wissen, das man sowas bei uns nicht macht. Vor allem in islamischen Ländern muss es scheinbar zum alltäglichen Umgang gehören, dass Männer den Frauen bei jeder Gelegenheit an die Geschlechtsteile fassen.

    Ich freue mich ehrlich gesagt schon auf die kommende Freibadsaison und sage mal voraus, dass viele ohnehin schon um die Existenz kämpfenden Freibäder schließen werden. Aber dann hat man ja neue Flächen, um dort Zelte und Container aufzustellen.

  78. #79 PackEr

    Und hier noch ein Mann mit einer gewissen Vorahnung !

    Der Poster hat leider einen Fehler zum Datum gemacht.

    https://www.youtube.com/watch?v=pQN-VrZqElw

    Udo Jürgens hat in einer Talkshow mal beschrieben, wie die Muselmänner in den Innenstädten auf Frauenjagd gehen. Mit Gesten und Geräuschen. Köstlich. Der Ausschnitt hätte noch besser gepasst.

  79. Versuchte Steinigung in Dortmunf
    3 Nordafrikaner wollen 2 Transen steinigen
    Nachdem die die beiden Mädels anmachten und merkten das es Jungs sind wollten die Nordafrikaner die beiden Mädels steinigen

  80. Ein Gutmensch springt auch in einen Löwenkäfig, weil er glaubt, er sei sooo gut, dies würden die Löwen wittern u. ihm daher nichts antun.

    Den Löwen wünsche ich: Guten Appetit!

    😛

  81. Das vertrackte Schlagwort „Gutmensch“ und das brave Wort „Hausaufgaben“ wurden jetzt von einer – in Eigeninitiative zur moralischen Instanz erhobenen Jury – zu den Unwörtern des Jahres gekürt (PI berichtete).

    Recht haben sie. Man sollte treffender Bezeichnungen verwenden. Wie wäre es damit?
    Wenn ich lese, was heute in Deutschland so abgeht, dann kommen mir solche Gedanken:

    Die Zeitmaschine.
    Bei seiner ersten Reise in die Zukunft erreicht er das Jahr 2016. Dort findet er die Welt von zwei gegensätzlichen Arten von Lebewesen menschlicher Abstammung bewohnt, die sich im Verlauf von Jahrtausenden aus den beiden extremen Gesellschaftsklassen des viktorianischen England zu zwei Menschenrassen weiterentwickelt haben: den oberirdisch lebenden Eloi und den unterirdischen Morlocks.

  82. Das Bild gefällt mir sehr gut, es gibt Auskunft über die Speisekultur der Edlen Wilden.

    Einige von uns sind es ja auch gewohnt, Zweibeiner nach deren Ableben zu verfuttern. Nur müssen diese dann zu Lebzeiten ein Federkleid getragen haben. Manche Neger hingegen finden Angehörige von Zwergenvölkern immer noch besonders schmackhaft:

    „Und es häufen sich Vorwürfe vor allem gegen die MLC, Kannibalismus an Pygmäen zu begehen. Die RCD-ML behauptet, MLC-Kämpfer würden Geschlechtsorgane der „Waldmenschen“ essen, um sich deren angebliche übernatürliche Kräfte einzuverleiben.“

    http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=au&dig=2003/01/14/a0066&cHash=8c21ce2fdb

  83. Die nächste Frage, die sich aus meiner Sicht stellen wird:

    Wohin bringen wir die Flüchtlinge, die bereits in Deutschland sind?

  84. Der diesjährige Medienpreis für Gute und ausgewogene Berichtserstattung wird von den Gutmenschen des ZDF Verliehen an :
    Die Gutmenschen des ZDF!

    Weiter so ZDF
    Ironie off

  85. Interesantes aus der Washington Post:

    Poll: Who won the 6th Republican presidential debate?

    Donald Trump 7187 (81%)
    Ted Cruz 915 (10%)
    Marco Rubio 368 (4%)
    Ben Carson alle jeweils 1%
    Jeb Bush
    Chris Christie
    John Kasich

    Der Mann dem in Europa wegen politisch unkorrekter Äußerungen Einreiseverbote drohen könnte Präsidentschaftskanditat der Republikaner werden….;-)

  86. #59 Schüfeli

    Gleich das Wort des Jahres 2015:

    empathieloses (Til),
    dunkles (Gauck),
    finsteres (Siggi-Pop)
    pöbelndes (Kässmann),
    ekelhaftes (Stegner),
    verrohtes („Spiegel“),
    ratten- (Ulbig),
    mischpoke- (Cem),
    dumpfbacken- (Schäuble)

    PACK (Siggi-Pack).

    Gute Zusammenstellung. Was noch fehlte:
    widerliches – (Maasmännchen)

  87. Platzmachen für Flüchtlinge:
    Deutsche Mutter lebt mit zwei Kleinkindern im Asylantencontainer !

    Genau das bekommt eine 25-jährige Mutter zu spüren, die mit ihren zwei Kleinkindern seit neun Monaten auf 15,3 Quadratmetern im Container Nummer fünf inmitten unter Flüchtlingen leben muss, wie die Badische Zeitung aktuell berichtet:

    die junge Mutter, der selbst für den Flüchtlingscontainer rund 500 Euro Miete im Monat berechnet werden, mittlerweile keinerlei Hoffnung mehr auf Besserung ihrer Situation:

    »Mein größter Wunsch ist es, dass uns jemand eine Chance gibt und wir eine kleine Wohnung finden. Mittlerweile ist es mir auch völlig egal, wo.«

    Die eigene Toilette, welche der jungen Mutter mit ihren zwei Kleinkindern zugesprochen wurde, respektieren die anderen Bewohner in Gänze nicht:

    Aha ,DEUTSCHE FAMILIE BEZAHLT ALSO 510 EURO FÜR EINE KONTAINERWOHNUNG ZUSAMMEN MIT ASYLANTEN ,
    GEHTS NOCH SCHLIMMER !!!

    „Bei Flüchtlingen wissen wir, dass wir die Unterkunftskosten vom Landratsamt erstattet bekommen“, erklärt Bürgermeister Mursa dazu. Nicht so bei Selina R.: Die direkte Übertragung der ALG-II-Unterkunftsleistungen auf die Gemeinde als Wohnungsgeber sei nicht möglich. Darum gehe es auch nicht, als Gemeinde eine Wohnung für Selina R. und ihre zwei Kinder anzumieten, weil der garantierte Zugriff auf die Unterkunftsleistung fehle.

    Ich bin Sprachlos !!

  88. Der Kriegsplan der nordamerikanischen Wilden erweist sich nun als sehr fehlerhaft

    Man muß sich langsam aber sicher wirklich fragen, welcher Meisterstratege der Neuen Weltordnung den Schlachtplan der nordamerikanischen Wilden zur Ausrottung der deutschen Urbevölkerung da nur wieder ausgearbeitet hat. Das war doch bestimmt der Thomas! Hätten die VSA ihre Sittenstrolche in geschlossenen Lagern gesammelt, so wäre es ihnen wohl möglich gewesen diese wie einen Heuschreckenschwarm plötzlich und unüberwindlich auf die deutsche Urbevölkerung losgehen zu lassen – natürlich dann, wenn diese über kein MG-42 verfügt, mit dem ein Recke schon mal den VSA 1000 Kriegsknechte in der Normandie erschlagen hat. So aber verhalten sich diese als wahre Landplage und fallen immerzu über die einheimischen Frauen und Mädchen her, um diese als lebende Gummipuppen zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste zu mißbrauchen. Uns Deutschen aber ergeht es da wie den Apachen und Geronimo: Der sitzende Büffel steht dann doch einmal auf und gräbt das Kriegsbeil aus und dies vor der Zeit für die VSA.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  89. Die Lügenpresse dreht durch !!

    Die Medien feuern gegen AFD !!

    In ALLEN Nachrichten wird gegen die AFD gehetzt, sie wäre eine zersplitterte Partei die nach kurzer Zeit wieder verschwinden würde.

    Im Moment hätte die AFD genug Prozente um in die Opposition zu kommen . Merkel würde aber ganz klar die Wahlen mit der CDU anführen .
    hahahaha

    Selbst in Sachsen würde sie nicht groß rauskommen ( RTL )
    hahahahaha

    Wenn man bedenkt das die AFD in Sachsen schon 33% hat ,ist es klar das die Medien nun anfangen müssen zu manipulieren .

    Ich glaube kurz vor der Wahl wird die Wahnsinnige die Grenzen kurz schliessen ,um den leute zu zeigen es werde ein Politikwechsel geben , nach der Wahl ist das alles wieder vergessen.

    Traut dieser Wahnsinnigen nicht !

  90. 43 alte Frau (15. Jan 2016 22:25)

    Will man schnell noch kurz vor knapp AFD Wähler verschrecken?

    Sieht ganz danach aus.

    Schaut mal auf die Webseite von Tatjana Festerling, die warnt eindringlich vor dieser Demo.

  91. #112 katharer (15. Jan 2016 23:51)
    … ein Scherz … Dann der Link auf Fratzenbuch. … guter Trick mit dem zweiten Kommentar übrigens … Verleugnung … muss ein Gerücht sein …

    Interessant auch, wieviele der fiesen NS-Fratzenbuchhetzer jetzt was gegen Transen haben. (selbst suchen, wie oft die ins Lager gewünscht werden)

    Und selbst wenn Gerücht: ein Gleichnis … einer der Mdzugs ist offenbar frei von Sünde* – ein unbefleckter Heiliger – was wollen wir mehr?

    Die Menschen, die zu uns gekommen sind, sind nichts Geringeres als genial. Wie die das immer so auf den Punkt bringen. Die Szene ist der Albtraum jedes Grünen.

    * … und dürfen nach Jesus dann den ersten stein werden.

  92. Junker muss doch direkt in eine Zwangsjacke !!

    Juncker kritisierte zudem, dass viele EU-Staaten weit weniger oder gar keine Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland Syrien aufnehmen als ärmere Länder wie der Libanon oder Jordanien. Gemessen an der Bevölkerungszahl müsste die EU im Vergleich 100 Millionen Menschen aufnehmen, sagte Juncker
    in den DWN (Deutsche Wirtschafts Nachrichten)

    Ach , so haben Merkel und Junker also vor Europa zu fluten , nun bekommt das ganze ein Gesicht, was Herr Müller vor Tagen sagte !
    “ ES SIND ERST 10% DER FLÜCHTLINGE HIER“

    Wenn nichts gravierendes bei den Wahlen im März passiert , wird es der Untergang für Deutschland und Europa sein!

  93. #32 Bin Berliner (15. Jan 2016 22:16)

    GROßDEMO IN BERLIN 12.03.2016 MOTTO: MERKEL MUSS WEG

    https://www.facebook.com/events/1488975951403615/

    Laut Polizei, könnte es die Größte Demonstration seit 1989 werden!

    Teilen, weiter sagen, UND TEILNEHMEN!!!!
    -.-.-.-.-

    ’n bisschen zwiespältig, das Ganze!
    Einen Tag vor den wichtigen Landtagswahlen könnte solch eine Demo aber auch nach hinten losgehen: Weil nämlich möglicherweise provozierte gewalttätige Ausschreitungen und die sich daran anschließende „objektive Berichterstattung“ der MSM sich dann auch äußerst richtungsweidend auf das Wahlverhalten des in der Regel nicht mit Hintergrundwissen überladenen Gutmenschenwahlvolks auswirkt. 🙁

  94. Soll natürlich richtungswei-s-end heißen.
    Obwohl wei-d-end im Bezug auf unsere Wahlschafe auch nicht so unzutreffend ist 🙂

  95. Kritik an langem Asylverfahren
    Flüchtlinge in Troisdorf treten in den Hungerstreik

    (…)

    Plugge bezweifelt, dass der Hungerstreik wirklich eingehalten wird: Mitarbeiter, die vor Ort waren, hätten berichtet, dass sehr wohl gegessen werde.

    Kritik an langem Asylverfahren: Flüchtlinge in Troisdorf treten in den Hungerstreik | Troisdorf – Kölner Stadt-Anzeiger – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.ksta.de/troisdorf/-hungerstreik-in-troisdorf-sote,15189204,33532192.html#plx1461177193

  96. #101 koranderbarbar (15. Jan 2016 23:27)
    Ist von 2013 aber trotzdem schlimm.
    Analoges gab es auch in Norwegen: Gutmenschen haben munslimische Jungs im Schiessen trainiert und ihnen die Pruefung ermoeglicht, die zum Waffenerwerb (Jagd) berechtigt. Wenn ich mich recht erinnere, gingen einige davon spaeter zum Islamischen Staat.

  97. @#121 Unsicherheitsfaktor (16. Jan 2016 00:07)

    Ich pflege und aktualisiere diese Zusammenfassung.

    Danke für den Neuzugang.

  98. #132 Engelsgleiche (16. Jan 2016 00:54)

    GROßDEMO IN BERLIN 12.03.2016 MOTTO: MERKEL MUSS WEG

    Einen Tag vor den wichtigen Landtagswahlen könnte solch eine Demo aber auch nach hinten losgehen: Weil nämlich möglicherweise provozierte gewalttätige Ausschreitungen geben könnte .
    ————————————————
    Was ist bei der Wahl entscheident
    wie gut eine Demo abläuft ?

    UND WENN GANZ BERLIN BRENNT KÖNNTE ES MICH NICHT DAVON ABHALTEN MERKEL NICHT ZU WÄHLEN !!

    MERKEL MUSS WEG !!

  99. Flüchtlinge in der Schweiz müssen sich an Asylkosten beteiligen

    Was in Dänemark derzeit Gegenstand einer erbitterten Parlamentsdebatte ist, wird in der Schweiz schon seit Jahren so gehandhabt: Flüchtlingen können bei ihrer Ankunft in der Alpenrepublik zur Kostendeckung ihrer Asylverfahren alle Vermögenswerte im Wert von mehr als 1000 Schweizer Franken (913 Euro) abgenommen werden. Das bestätigte das Schweizer Staatssekretariat für Migration (SEM) am Freitag. Demnach wird das von den Behörden eingezogene Geld wieder zurückerstattet, wenn jemand binnen sieben Monaten die Schweiz freiwillig wieder verlässt.

    Die entsprechenden Regelungen sehe das Schweizer Asylgesetz seit den 90er Jahren vor, erklärte eine SEM-Sprecherin. In der Praxis müssten Asylsuchende aber mindestens 1500 Schweizer Franken in der Tasche haben, bevor Geld beschlagnahmt werde.

    Die Nachrichtensendung „10vor10“ des Schweizer Fernsehsenders SRF hatte am Donnerstagabend über entsprechende Regelungen am Beispiel eines asylsuchenden Syrers berichtet, der die Maßnahmen als unfair bezeichnete. Ein Vertreter der Schweizerischen Flüchtlingshilfe kritisierte das Verfahren in der Sendung als unwürdig.

    Das Gesetz sieht außerdem vor, dass in der Schweiz arbeitende Asylbewerber zur Deckung verursachter Kosten bis zu zehn Prozent ihres Lohnes abgeben müssen, wobei die Gesamtsumme dieser Sonderabgabe auf höchstens 15.000 Franken beschränkt ist.

    Die dänischen Abgeordneten debattieren seit Mittwoch über einen Gesetzentwurf, der den Behörden die Beschlagnahmung von Wertsachen einreisender Flüchtlinge erlauben soll. Vorgesehen ist, dass das Gepäck von Flüchtlingen durchsucht und Bargeld oder Wertsachen ab einem Wert von 10.000 Kronen (1340 Euro) eingezogen werden dürfen, um damit Unterbringung und Verpflegung der Asylsuchenden zu finanzieren.

    Die Verfechter des Gesetzes räumen ein, dass seine Umsetzung die Kassen der dänischen Einwanderungsbehörde nicht füllen werde. Ziel sei es jedoch, ein Signal zu senden und Asylsuchende davon abzuhalten, nach Dänemark zu kommen. Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen warnte, mit dem geplanten dänischen Gesetz würden Angst und Fremdenfeindlichkeit geschürt. Die UN-Organisation teilte am Freitag mit, sie habe bereits früher auch Vorbehalte gegen die Schweizer Regelungen geäußert.

    https://de.nachrichten.yahoo.com/fl%C3%BCchtlinge-schweiz-m%C3%BCssen-asylkosten-beteiligen-162220446.html

  100. @Engelsgleich
    war gestern schon ein Kommentar mit Verlinkung das diese DEMO an einem sehr ungünstigen Zeitpunkt ist weil der Termin einen Tag vor der 3fach Wahl liegt .
    Ich hab mir die Begründung von Festerling ( PEGIDA )
    reingezogen ich bin hin und her gerissen .
    Ist es war das es eine ablenke ist kann ja in beide richtungen gehn.
    Ich bin sehr unentschlossen , ich Glaube das der VS dazu in der lage und willens ist das zu Propagioeren allerdings ohne Frau Freistling das zu unterstellen ÖRTELN könnte sie auch ?
    ich bin echt Fraglos .
    Beides ist Möglich meiner Meinung nach .

  101. Achso und mein Bauchgefühl sagt mir sie ÖRTELT man sollte versuchen beide zu verbinden, denn die DEMO in Berlin soll ja länger dauern als der WAHLTAG.
    dann hat mann alles richtig gemacht ohne Frau Freistling was zu unterstellen( Frau Freistling weiß sicher um die Lage und kann eine gewisse vorsicht verstehen wenn es der Sache dient)

  102. Freunde, ich hab ein paar Fragen auf die mir das Netz keine Antwort gab:

    1. Welche Konsequenzen hat es für den Flüchtling, wenn er mit einem falschen syrischen Pass einreiste?
    Wird sein Asylantrag abgelehnt oder hat dies auch keinen Einfluss auf das Asylverfahren?

    2. Kann jemand einen guten Mainstream Radiosender empfehlen, der, sagen wir mal, weniger Gehirnwäsche sendet?

    3. Welche entsprechenden Mainstream Zeitungen gibt es? Bis jetzt bekannt JF, die Welt, manchmal Focus.

    Merkel muss weg !!!

  103. # 3 Dichter

    Auch Morgenstern:

    Die Rehlein beten zur Nacht, hab acht.
    Halb neun, halb zehn, halb elf, halb zwölf.
    Sie falten die kleinen Zehlein, die Rehlein.

  104. Gutmenschen sind keine Realisten sondern Pauschal-Weltumarmer. Man muss befürchten: Sie differenzieren nicht…

    Das stimmt nicht.
    Gutmenschen lieben NUR diejenigen, die laut ihrer Ideologie wertvoll sind.

    Für bunte Gutmenschen ist es EDLER WILDE (je wilder desto edler).
    Alle anderen (eigene Rentner, Arbeitslose, Kranke, Behinderte usw., geschweige von Natzhies) dürfen verrecken.

  105. #137 lfroggi (16. Jan 2016 01:05)

    #132 Engelsgleiche (16. Jan 2016 00:54)

    GROßDEMO IN BERLIN 12.03.2016 MOTTO: MERKEL MUSS WEG

    Einen Tag vor den wichtigen Landtagswahlen könnte solch eine Demo aber auch nach hinten losgehen: Weil nämlich möglicherweise provozierte gewalttätige Ausschreitungen geben könnte .
    ————————————————
    Was ist bei der Wahl entscheident
    wie gut eine Demo abläuft ?

    UND WENN GANZ BERLIN BRENNT KÖNNTE ES MICH NICHT DAVON ABHALTEN MERKEL NICHT ZU WÄHLEN !!

    MERKEL MUSS WEG !!
    -.-.-.-.-

    Es geht doch nicht um IHRE Stimme:
    Sagen wir mal, die ganzen ca. 100.000 regelmäßigen PI-Leser wählen „in unserem Sinne“ – dann bleiben aber immer noch Millionen nicht so PI-informierte Wähler in den entsprechenden Bundesländern, die am Abend vor der Wahl von den psychologisch geschulten Meinungsmachern infolgedessen manipuliert werden könn(t)en!.

  106. JO viva den hab ich auch schon am Nachmittag mitbekommen RECHT SO genauso wie das BADbenutzungsverbot .
    Allerdings währe es Besser statt das die Karnevallsumzüge abgesagt werden den RÄPFUTSCHIS eine Ausgangsperre zu verhängen .
    Die Leute könnten feiern und um 08:00 kann man diese
    Landnehmer wieder rauslassen.

  107. Schlaues Manöver:
    Siggi-Pack überholt Mad Mama RÄCHHHZ.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-merkel-kriegt-druck-von-der-spd-a-1072274.html

    Darf die SPD Merkel rechts überholen?

    Nur: Der SPD-Chef schreckt noch immer davor zurück, selbst öffentlich auf Konfrontation zur Kanzlerin zu gehen. …

    Aber genau das passiert nun – Stichwort verkehrte Welt.
    Gabriel ist zutiefst überzeugt davon, dass eine weitere Million Flüchtlinge für das Land nicht mehr verkraftbar sind. „Woher sollen die Tausende von Lehrern herkommen, die wir für 300.000 weitere Flüchtlingskinder brauchen?“ fragte er unlängst im kleinen Kreis. Und er ist genauso überzeugt, dass die Grenze der Belastbarkeit auch aus Sicht der SPD-Sympathisanten erreicht ist.

    NATZHIEEE-ALAAARM!

  108. #140 VivaEspaña (16. Jan 2016 01:10)

    Gibt es schon eine Niederschrift? Kann man mit der Suada beim Talentwettbewerb antreten?

    Gibt es überhaupt schon eine Sammlung der besten Wutreden? Von dem Curd aus Köln zum Beispiel, und endlich mal vom Akif im Ganzen?

    Könnte man einen Wettbewerb ausrufen?

  109. #148 Schüfeli (16. Jan 2016 01:25)

    Im September hielt er 500.000 noch für kein Problem:

    Zuwanderung: Gabriel hält 500.000 Flüchtlinge pro Jahr für verkraftbar

    Vizekanzler Sigmar Gabriel hält es für verkraftbar, dass Deutschland auch in den nächsten Jahren in großem Stil Flüchtlinge aufnimmt. „Ich glaube, dass wir mit einer Größenordnung von einer halben Million für einige Jahre sicherlich klarkämen“, sagte der SPD-Chef am Montagabend im ZDF. „Ich habe da keine Zweifel – vielleicht auch mehr.“ (..)

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-gabriel-haelt-500-000-pro-jahr-fuer-verkraftbar-a-1051862.html

  110. #150 johann (16. Jan 2016 01:30)

    Dann wird es laufen wie damals bei der MwSt Erhöhung.

    SPD 1%, CDU 2%, Einigung auf 3%

    Jetzt
    CSU 200.000, SPD 500.000, Einigung auf 15.000.000

  111. Moment nochmal.
    Habe heute Gabriel gesehen, und er hat sinngemäß gesagt:

    „Wenn wir nochmal 1 Million integrieren müssen, schaffen wir das nicht“.

    Da stellt sich mir sofort die Frage:
    Wann genau wurde die letzte Million integriert?
    Am 31.12. in Köln vielleicht?

  112. Johann mach dir keine großen Sorgen die Kommentare sprechen doch für sich =) in unserer Zeitung gibt es kaum Kommentare ausser bei Themen wo es zum Bsp.: um das liebesleben der Pflastersteine geht.

  113. #121 Unsicherheitsfaktor
    „völkisches“ (Pack) fehlt auch noch.
    Hat irgend so ein „Extremismusexperte“ o.ä.
    im TV gesagt.

  114. Der Geist von Köln

    Wer die Verbrechen in der Silvesternacht verstehen will, muss die Geisteshaltung verstehen, die sie ermöglicht hat.

    Wie konnte das passieren – fragen sich das Land und die zivilisierte Welt. Ich kann die Verwunderung nur begrenzt nachvollziehen. Angela Merkel hatte erst im September angekündigt, dass die Flüchtlingskrise Deutschland verändern wird. Hat jemand daran gezweifelt, dass sie es ernst meinen könnte? Zudem müssen unzählige Frauen das, was an Silvester in der Öffentlichkeit des Kölner HBFs geschah, bereits seit Monaten in den Asylbewerberheimen erleiden. Darüber wird nicht mehr berichtet, aber dass die Zustände von dort irgendwann auf den Rest des Landes überschwappen mussten, erscheint nur logisch.
    Das Denken analysieren

    Viel wurde darübergeschrieben, was konkret in der Silvesternacht passiert ist, warum es genau dann passieren konnte und was für konkrete politische Konsequenzen daraus folgen könnten. Wichtiger, da fundamentaler, scheint es mir zu sein, das Denken zu erkennen, das zu Köln geführt – und damit meine ich nicht das Denken der Männer, die dort ihr Unwesen trieben.

    Vor einigen Wochen beobachtete ich in der Münchner U-Bahn folgende Szene: Eine junge Frau begleitete ein halbes Dutzend männliche Asylbewerber, die dem Aussehen und der Sprache nach zu urteilen aus Ostafrika stammten, zu deren Unterkunft. Die Männer waren von der Begleitung durch eine weiße, unverhüllte Frau offenbar so angetan, dass sie ihre Freude durch ein kleines Spiel ausdrückten: Einer von ihnen stellte sich in der mäßig gefüllten U-Bahn eng neben die Begleiterin, näherte sich ihrem Gesicht immer mehr bis auf Haaresbreite und verharrte dann dort, so dass sie zweifellos in den Genuss kam, seinen Atem auf ihrer Haut zu spüren. Abstand wurde erst dann wiederhergestellt, als die Bahn eine Bremsung vollführte und die Passagiere kurzfristig aus dem Gleichgewicht gerieten. Dies wiederum wurde aber sofort genutzt, um der Begleiterin durch Körperkontakt zur Hilfe zu eilen. Die unbeteiligten Männer aus der Gruppe beobachteten die Grenzen austestende Mutprobe ihres Landsmannes mit großen Augen und breitem Grinsen.

    Eigentlich erschien mir dies als eine gute Gelegenheit, die Herren freundlich, aber bestimmt über gewisse Sitten und Gebräuche unseres Landes aufzuklären. Von diesem Vorhaben ließ ich jedoch wieder ab, als ich der Reaktion der Begleiterin auf die sexuell konnotierte Belästigung ihrer Person gewahr wurde: Es gab keine. Weder stieß oder schob sie den Belästiger weg, noch entzog sie sich seiner Nähe. Sie machte ihm auch nicht durch Blicke oder Worte klar, dass sein Verhalten unangemessen war. Nun könnte man vermuten, dass ihre Reaktion aus Angst vor körperlichen Reaktionen anderer Gangart ausblieb. Allerdings bat die Begleiterin auch weder mich, noch sonst jemanden in der U-Bahn um Hilfe, weder mit Worten, noch mit Blicken. Stattdessen starrte sie stumm auf ihr Smartphone. Sie ließ die Belästigung einfach über sich ergehen. Erlöst wurde sie vorerst, als die Bahn den Bestimmungsort der Asylbewerber erreicht hatte und sie mit ihnen ausstieg. Darüber, welche Szenen sich dann erst im Heim, also abseits der Öffentlichkeit, zwischen Betreuerin und Betreuten abspielten, möchte ich nicht spekulieren.
    Linke sehen sich weiterhin als die guten Menschen

    Der Anblick dieser Entwürdigung machte mir klar, dass es nichts gab, was ich hätte tun können – man kann jemandem seine Würde nicht zurückgeben, der sie ohne Zwang und ohne Widerstand schon aufgegeben hat. Außerdem hatten mir linke Parteien und Kommentatoren in den vergangenen Monaten oft genug erklärt, dass ich mich als Nicht-Linker sowieso nicht glaubwürdig für die Rechte der Frauen einsetzen könne, da es mir am notwendigen moralischen Unterbau fehle („Es ist Zeit, den verlogenen angeblichen Ängsten vor “Jungen Männern mit Bedürfnissen” klar entgegen zu treten.“, Zitat Frank Stauss). Denn schließlich lehne jeder Nicht-Linke die Homo-Ehe ab und sehe die Vergewaltigung in der Ehe nicht so kritisch. Von daher ich habe mich also sogar buchstabengetreu an den mir zugedachten Moralkodex zugehalten. Dieser Kodex dient zwar nicht der Würde der Frau, aber immerhin privilegiert er die Linken dazu, sich weiterhin als die guten Menschen zu sehen und zu lieben.
    Unsere Gesellschaft bahnte Weg für Köln-Mob

    Was aber ging wohl im Kopf der erwähnten Begleiterin vor? Eine weitere junge Frau, jetzt ebenfalls in der Flüchtlingshilfe aktiv, berichtete mir von ihren Erfahrungen in einem Entwicklungsland. Dort hatte ein Einheimischer sie, wie es eine gängige Masche ist, geschickt emotional manipuliert, um dann Geld und auch andere Gefälligkeiten von ihr zu erhalten. Sprich, sie war Opfer eines Vertrauensmissbrauchs übelster Sorte geworden. „Aber“, so sagte sie dann, „die machen das ja nur, weil sie arm sind und daran bin ich durch den Klimawandel auch mitschuldig.“ Diese Umkehrung der eigenen Opfer- in die Täterrolle erfolgte durch eine Frau, die sonst aus dem Effeff erklären konnte, warum weiße Hetero-Kapitalisten für die Übel der Welt verantwortlich waren.

    Aus diesen beiden Begegnungen sollen keine Allgemeinaussagen über Asylbewerber oder über Hilfe leistende Bürger abgeleitet werden. Sie machten mir allerdings eines deutlich: Es ist nicht der Mob vor dem Kölner Hauptbahnhof, der das Land demütigt und an den Rand des Kollapses bringt. Er ist nur das Produkt derer, die ihm aus unserer Gesellschaft heraus den Weg bereitet haben – derjenigen, die unsere Gesellschaft für ihren Wohlstand und ihre von Frauen und Männern erkämpften Werte verachten und die auch für sich selbst als Teil dieses Landes Verachtung empfinden. Stolz und Zufriedenheit erleben sie nur dann, wenn es ihnen gelingt, auch die Würde anderer zu sich hinunterzuziehen, damit sie nicht allein die unverdiente Strafe für die unverdiente Schuld empfangen müssen. Bekanntlich fühlt sich jeder Sünder in der Gesellschaft anderer Sünder sofort wohliger. Deshalb kann dieser Menschenschlag gar nicht anders, als darüber zu spekulieren, ob die Opfer von Köln, die auch ihre Opfer sind, nicht vielleicht doch Täterinnen gewesen sein könnten. Es geht ihnen dabei offensichtlich nicht um das Wohlergehen von Frauen oder von Flüchtlingen – es geht ihnen ausschließlich um sich selbst.
    „Schaut bloß nicht auf die Täter“

    Wenn man diese lebensverachtende und entwürdigende Geisteshaltung erst einmal erkannt hat, fällt einem auf, wie klein, ängstlich und schwach sie doch eigentlich hinter ihrer häufig anzutreffenden narzisstischen Fassade der Arroganz und Selbstgerechtigkeit ist. Als man das Land den Vertretern dieser Moral überschrieben hat, was erwartete man damit Gutes zu bewirken? Gerade jetzt zeigen ihre Relativierungen, ihr Verschweigen und ihre Aufrufe, das Hauptaugenmerk bloß nicht auf die Täter zu richten, im Grunde doch eines: Hinter ihren #aufschreien standen nie irgendwelche universellen und überlebensfähigen Werte, die sie verteidigen würden oder könnten. Es war ihnen niemals ernst damit. Umso schlimmer, dass sie jemals ernst genommen wurden.

    http://www.theeuropean.de/andreas-backhaus/10661-geisteshaltung-ermoeglicht-fluechtlingsprobleme

  115. #149 Orwellversteher (16. Jan 2016 01:26)
    #140 VivaEspaña (16. Jan 2016 01:10)

    Gibt es schon eine Niederschrift?

    Eine Niederschrift der Suada gibt es nicht, aber die Quittung:

    Thomas Unden
    Soeben hat mir die Krankenkasse die Bertragskuendigung mit 21.1.2016 gedroht, falls ich nicht zurückziehe und Asylanten behandle.
    Ich nehme das zur Kenntnis und möchte alle meine Patienten informieren, dass ich ab dem 22.2,2016 als Kassenarzt nicht mehr zur Verfügung stehe.
    Eine Abänderung meiner Haltung steht für mich in keinem Fall zur Diskussion.
    13 Std.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=914070538706032&set=a.346103008836124.79944.100003092831055&type=3&permPage=1

  116. #150 johann (16. Jan 2016 01:30)

    #148 Schüfeli (16. Jan 2016 01:25)

    Im September hielt er 500.000 noch für kein Problem:
    Zuwanderung: Gabriel hält 500.000 Flüchtlinge pro Jahr für verkraftbar

    Ich halte Siggi-Pack zum reinsten Wirtschaftslobbyisten.
    500.000 waren damals, was die Wirtschaft wollte.

    Jetzt geht aber schon die Angst im Villenviertel um.
    Die CSU hat die Zahl 200 000 in den Ring geworfen – sicher vorher im Hinterzimmer besprochen.

    Aber Millionen der Wilden, die das System bedrohen und von denen weniger als 10% als Arbeitssklaven geeignet sind, hat die Wirtschaft definitiv nicht bestellt.
    Merkel und ihre Bande haben den Auftrag definitiv überzogen.
    Ob sie zu Korrekturen gezwungen oder ganz ersetzt werden, bleibt abzuwarten.

    Die mediale Kampagne gegen Merkel spricht eher für ihre Absetzung.

  117. #144 Schüfeli

    „Gutmenschen lieben NUR diejenigen, die laut ihrer Ideologie wertvoll sind.“

    Eine Ideologie, igitt! Wer hat den aber auch so etwas? Jemand guckt sich von seinem subjektiven Standpunkt auf diesem Planeten die Welt an, entwickelt dazu diese und jene Idee, bis sich ein ganzes zusammenhängendes Bündel von Ideen ergibt, eine Ideologie.

    Das Schlimme: Er setzt dann diese Ideologie auch noch zum Vorteil der Gruppe ein, der er sich zugehörig fühlt.

    Weil nun der eine Ideologe zu dieser Gruppe gehört, der andere zu jener, gibt es immer wieder Zanke und Krieg zwischen den Möntschen.

    Aus diesem Grunde kommt – z.B. bei den Islamkritikern – die Ideologie der Ideologielosigkeit immer mehr in Mode. Zurecht, denn wenn alle Ideologien eliminiert worden sind, dann wird der Ewige Frieden (Immanuel Kant) auf Erden herrschen. Bevor das der Fall ist, müssen alle Friedliebenden, z.B. die Gegner des ideologischen Korans, erst einmal den Krieg gegen alle Kriegstreiber gewinnen.

    Bösmenschen sind Ideologen. Völkische Nazis, die zuerst an das eigene Volk denken, wie es z.B. in gefährlichen Schriften wie dem Grundgesetz gepredigt wird: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ – „… zum Wohle des deutschen Volkes.“

    Für bunte Gutmenschen ist es EDLER WILDE (je wilder desto edler).
    Alle anderen (eigene Rentner, Arbeitslose, Kranke, Behinderte usw., geschweige von Natzhies) dürfen verrecken.

  118. #159 Schüfeli (16. Jan 2016 01:53)

    Das zeigt die ganze Verkommenheit dieser Figuren. Sie schmeißen mit Zahlen zwischen 500.000 und 1 Millionen jährlich (zuzüglich Familiennachzug) herum, ohne sich auch nur einen einzigen Gedanken darum zu machen, wie „WIR“ das verdauen sollen.
    Umso erfreulicher, dass es jemanden wie Höcke gibt, der einfach ganz frech „minus 200.000“ fordert. Recht hat er. Jedenfalls mehr Recht als Gabriel mit seinen 500.000 plus x……

  119. #153 Schüfeli (16. Jan 2016 01:40)
    @#140 VivaEspaña (16. Jan 2016 01:10)

    K-Vorlage des Tages:
    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4905175/Fluchtlingspolitik_Erstmals-Mehrheit-gegen-Merkel

    Das Foto ist ein weiterer Beweis dafür, dass man ab einem bestimmten Alter für sein Gesicht verantwortlich ist (Albert Camus), wie man auch in faszinierender Weise bei der fortschreitenden Metamorphose der Miss Illner beobachten kann.
    Nur fing es bei Mad Mama schon viel früher an, und es ist mir nach wie vor ein Rätsel, wieso das keiner gesehen hat:
    http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/merkel1378~_v-videowebs.jpg

  120. #157 VivaEspaña (16. Jan 2016 01:48)

    Herzlichen Glückwunsch an Dr. Unden! So geht Würde. Vielen waren vor ihm und viele werden ihm folgen. Dem Getriebe fehlen zusehends die besten Stücke.

    Ein Deserteur! Bleib er aufrechten Ganges! Viele werden das noch hurtig lernen müssen. Mich aber hat unsere gemeinsame (hier endlich zurecht dieses Wort!) mitteleuropäische Kultur darauf gefaßt gemacht.

    Zum Geleit:

    https://www.youtube.com/watch?v=S9eS0WpHJh8
    https://www.youtube.com/watch?v=–x-Iq8XRog
    https://www.youtube.com/watch?v=6q_SZJNvlNY

  121. Hallöchen, habe vorm Insbettgehen noch was gehört, das ich nicht für mich behalten kann:

    Schäuble hat eine Idee, wie „wir“ die Umvolkung durch Neger und Moslems finanzieren sollen:

    Eine Zusatz-Abgabe auf den Benzinpreis!

    Und nein, das war kein Witz.

  122. #161 johann (16. Jan 2016 01:57)
    #159 Schüfeli (16. Jan 2016 01:53)
    Das zeigt die ganze Verkommenheit dieser Figuren. Sie schmeißen mit Zahlen zwischen 500.000 und 1 Millionen jährlich (zuzüglich Familiennachzug) herum, ohne sich auch nur einen einzigen Gedanken darum zu machen, wie „WIR“ das verdauen sollen.

    Wie die Untersuchungen zeigen
    (siehe z.B. Michael Hartmann, Elitesoziologie: Eine Einführung)
    leben die „Eliten“ in ihrer eigenen Welt, der mit der Welt der 95% Bevölkerung keine Gemeinsamkeiten hat.
    Auch handelt die Oberschicht ausschließlich im eigenen Interesse.

    Diese degenerativen Erscheinungen führen zur katastrophalen Politik, die real reiner Selbstmord ist.

    Das ist allerdings in der Geschichte nicht neu,
    siehe Niedergang des weströmischen Reiches.

  123. Gutmensch ist ein sehr treffender Begriff für viele. Das Unwort des Jahres ist seit jeher bloß ein Werkzeug der linken Sprachpolizei.

  124. #170 Schüfeli

    „Wie die Untersuchungen zeigen
    (siehe z.B. Michael Hartmann, Elitesoziologie: Eine Einführung)
    leben die „Eliten“ in ihrer eigenen Welt, der mit der Welt der 95% Bevölkerung keine Gemeinsamkeiten hat.“

    Werter vermeintlicher „Forist“ und wohlgeschätzter „Herr“ Schüfeli, Prof. M. Hartmann ist ein Wissenschaftler (Soziologe), in seinen Arbeiten befaßt er sich nirgendwo mit „Eliten“, wohl aber mit Eliten. Über Wissenschaftliches ist ein Diskurs nur möglich, wenn vorher Begriffsklarheit hergestellt wird:

    „Elite (urspr. vom lateinischen exlegere, „auslesen“) bezeichnet soziologisch eine Gruppierung (tatsächlich oder mutmaßlich) überdurchschnittlich qualifizierter Personen (Funktionseliten, Leistungseliten) oder die herrschenden bzw. einflussreichen Kreise (Machteliten, ökonomische Eliten) einer Gesellschaft. Konkret bezieht sich der Begriff meist auf näher definierte Personenkreise, wie z. B. die Positionselite oder die Bildungselite. Der Elite gegenüber stehen die „Masse“[1] oder der „Durchschnitt“ („Normalbürger“).“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elite

  125. @ Schüfeli zu
    #178 Maaskantje (16. Jan 2016 02:31)

    Das stammt aus der K-Club-Orgie im Strang report Mainz, da fragte ein Schweizer, ob Schüfeli Schweizer ist, und es gab jede Menge Bewerbungen.

    Habe auch mitgeteilt, dass K-Club keine Mitgliedsbeiträge erhebt und niemand was zahlt.

  126. @#180 VivaEspaña (16. Jan 2016 02:37)

    FDJ auf FKK?

    PS
    Schöne nostalgische Bilder.
    Alle unrasiert. 🙂

  127. #183 Schüfeli (16. Jan 2016 02:44)
    Schöne nostalgische Bilder.

    Igitt, una culona inchiavabile.

  128. #182 VivaEspaña (16. Jan 2016 02:44)

    Das stammt aus der K-Club-Orgie im Strang report Mainz,…

    Ich konnte diesen Strang nicht öffnen, deshalb habe ich mich mit Mädels im Tussi-Strang getröstet.

    Habe auch mitgeteilt, dass K-Club keine Mitgliedsbeiträge erhebt und niemand was zahlt.

    Klar, wir sind eine gemeinnützige GeheimGesellschaft (GGG).

    Habe einen Vorschlag fürs Motto des K-Clubs:
    *KOTZEN IST EIN MÖNTSCHENRECHT*

  129. #186 Schüfeli (16. Jan 2016 02:53)
    Habe einen Vorschlag fürs Motto des K-Clubs:
    *KOTZEN IST EIN MÖNTSCHENRECHT*

    Abgelehnt! Pinselschrift wird nicht übernommen.

  130. XD nix für ungut ich mag euch “ Lümmel “ ja und würde mich auch geehrt fülen wenn ich ein Teilchen von euch währe

  131. #185 VivaEspaña (16. Jan 2016 02:47)

    #183 Schüfeli (16. Jan 2016 02:44)
    Schöne nostalgische Bilder.

    Igitt, una culona inchiavabile.

    Geschmäcke sind halt verschieden.

    Berlusconi mag es eher mager:
    http://www.davidemaggio.it/tag/mara-carfagna
    Silvio Berlusconi, Mara Carfagna

    Teutonische Reize verstehen die Pasta-Fresser einfach nicht.

  132. #190 VivaEspaña (16. Jan 2016 03:01)

    #186 Schüfeli (16. Jan 2016 02:53)
    Habe einen Vorschlag fürs Motto des K-Clubs:
    *KOTZEN IST EIN MÖNTSCHENRECHT*

    Abgelehnt! Pinselschrift wird nicht übernommen.

    Dann vielleicht
    *Kotzen is ein Humanright*
    (trendig wie German Bein).

  133. Sigmar Gabriel kann nichts außer Menschen die anderer Meinung sind pauschal zu diffamieren und zu beschimpfen.

    Die SPD kommt mit dem an der spitze nicht von der Stelle.

    Sigmar Gabriels Werte bei der Wahl als Parteivorsitzender waren jammervoll, er hat sehr viele Kritiker in der eigenen Partei, denn er verkörpert die Agenda2010 Politk von Gerhard Schröder und redet diese fortlaufend schön. Dadurch ist die SPD zu einer Schrumpfpartei geworden mit der kein anständig und ehrlich arbeitender Mensch mehr etwas zu tun haben möchte.

    Die SPD befindet sich genau wie die CDU im freien Fall, weil beide keine Volksparteien mehr sind, sondern Ansammlungen von Betrügern, Brecher von Wahlversprechen, und Leuten die alles auf die lange Bank schieben und die Lösung von Problemen über Jahre verschleppen.

    CDU+SPD = unnötig und überflüssig! abwählen!!!

  134. Jetzt schon Kult: Höcke vs. Jauch, Reschke, Maas, Bouillon und Publikum am 18. 10. 2015:

    https://www.youtube.com/watch?v=q9NAJHY47-c

    Björn Höcke sagte „Köln“ voraus (Die Schande von Köln)

    „Die Angsträume für Frauen werden größer“ (ab 13:50, Jauch: „dumpfe ressentiments“)

    „Wie bitte, wollen Sie mich verarschen…“ (Inneminister Bouillon, Saarland, ab 15:00)

    „Herr Jauch, Sie haben sich selbst konditioniert“ (14:08/56:44)

    Jauch zitiert André Schulz (Polizeigewerkschafter“): „Asylbewerber begehen kaum Delikte“ (ab 21:02)

    http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Anja-Reschke-Knicken-wir-jetzt-ein,reschke316.html

  135. @ #195 Schüfeli (16. Jan 2016 03:11)
    https://americanviewer.wordpress.com/2011/09/18/una-culona-inchiavabile/

    #197 Schüfeli (16. Jan 2016 03:16)
    Dann vielleicht
    *Kotzen is ein Humanright*
    (trendig wie German Bein).

    Klingt irgendwie so linksalternativ
    Who cares about trendig?
    Und brauchen wir Anglizismen?
    Brauchen wir überhaupt ein Motto?
    Bei dem Logo?
    http://www.smilies-paradies.de/images/animierte-smilies-ekel-045.gif

    Besser schon: Kotzen ist geistige Brandstiftung.
    Übrigens, sehr seltsam, der thread hier
    http://www.pi-news.net/2016/01/wer-ist-hier-geistiger-brandstifter/#comments
    läßt sich – zumindest bei mir – nicht mehr komplett abrufen.
    Und PI ist aus google so gut wie vollständig verschwunden…

  136. Die Jungs geben sich nicht geschlagen. Tschäuble will für die Schicherung der Auschengrenschen die Benzinschteuer erhöhen.

  137. Warum überhaupt die Wahl von Unwörtern, egal wie mangelhaft die Legitimierung der Entscheider wie bei der letztjährigen
    Entscheidung für „Lügenpresse“ oder jetzt „Gutmensch“ ist?

    Wir hatten in Deutschland schon zwei Meinungsdiktaturen (Nationalsozialismus und Sozialismus), warum jetzt noch ein weiterer Versuch?

    „Un“ ist das Problem, weil es emotionale Dimension hat und im Gegensatz zu der höchst subjektiven Emotion der „UNwort“verurteiler steht.

    Warum machen die selbsternannten Tugendwächter mit Fachqualifikation Linguistik nicht endlich ihren Job und stellen verständliche, nicht subjektiv beeinflusste Definitionen für Begriffe auf, damit die Diskussionen bei verschiedenen Ansichten endlich eine klare Grundlage haben, man nicht permanent aneinander vorbeiredet und zudem nicht Begriffe durch Bedeutungsverschiebungen okkupiert werden?

    Besonders dringend sind z.B. mir Definitionen für die häufig zur Verunglimpfung verwendeten Begriffe mit gänzlich unterschiedlich verstandenem Inhalt wie „rechts“, „links“, „patriotisch“, „populistisch“, „hetzen“ („Hasskommentar“), „rassistisch“, „einfache Lösung“, „integrieren“, „Flüchtling“, „Islam“, „Moslem“, „Religion“.

    Z.B. Zu „Flüchtling“ habe ich im Konsens mit ganz überwiegender Anzahl der pi-Kommentatoren und der Gesetze (GG 16a(2),
    Asylges.(14, 18), Genfer Flüchtlingskonvention) die Beschreibung:

    Zutreffend nur bis Ankunft in erstem sicheren Land, in dem die individuelle Fluchtursache aus dem Herkunftsland nicht mehr vorliegt, z.B. für Syrer keine Fassbomben und Sniper in Türkei, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Mazedonien, Kosovo, Albanien, Bosnien, Serbien, Kroatien, Ungarn, Slowenien, Österreich. Also sind die Reisenden keine Flüchtlinge mehr, wie es die Medien und Politiker verwenden.
    So wie ich vor Weihnachten im Schwimmbad zum Schwimmen war und sicherlich jetzt nach der Bezeichnung Geschenkeverpacker, Weihnachtsbaum-herrichter, Kirchgänger, Geschenkeauspacker, Essenvorbereiter, Völlereifröner, Verwandtenbesucher, Autofahrer, Computerarbeiter, Zeitungsleser, usw … nicht mehr als Schwimmer zu bezeichnen wäre. Die Bezeichnung ist nicht die grundsätzliche Fähigkeit, sondern die aktuelle Aktivität.

    Und wenn schon für die ab Landesgrenze in ein sicheres Land zutreffende Definition „Reisender“ die Uraltsituation einer Flucht mitgeführt werden soll, dann doch bitte unter Nennung der häufigsten Fluchtursache, nämlich der Desertation vor der Wehrpflicht im syrischen Staat, dem tieferen Grund des massiven Überhangs männlicher Menschen, körperlich fitt und im wehrfähigen Alter durch viele friedliche, zivilisierte Länder bis schließlich nach Schlaraffia-Deutschland.

    z.B.Islam: Unabänderliche, ewigliche, zukunftsgerichtete Bestimmungen eines multipel sozialunverträglichen Menschen, der behauptete, Zitator eines Wesens zu sein, das für sich selbst behauptete, die positive Verkörperung im dualistischen Modell Gott vs Satan zu sein, sich gleichzeitig aber als größter Listenschmied bezeichnet. Inhaltlich stehen die Bestimmungen für Selbsteinschätzung hinsichtlich Mitmenschen und dirigieren vollständig weltliches Handeln der Anhänger zum Erreichen eines nachtodlichen Weiterlebens der Seele, erhofft in Saus und Braus und Schmaus. Grundlagenschriften bezüglich Sprache, Schrift, Schrifträger, Sortierung, inhaltlicher Schlüssigkeit und behaupteter Vollständigkeit untauglich für Höherentwicklung sozialer Systeme und Menschheitskultur.

    Von Def. Religionen unterschieden durch Vorschrift der Tötung von Apostaten. Weltliches Konzept nicht mit Demokratie oder Säkularismus vereinbar. Kein Unterschied zwischen Kunstbegriff Islamismus und Islam möglich, Grund siehe Def. Moslem

    Z.B. Def. Moslem: Anhänger des Islam. Label „Moslem“ kann nur erhalten und behalten, wer sich konstant (Einheit: Tagesfristigkeiten oder kürzer) punktgenau an alle Vorgaben der Grundlagenschriften Koran & Hadith (& Sira) hält. Ein Filtern der Vorgaben gem. eigenen Vorlieben ist nicht zulässig und führt zum sofortigen Verlust des Labels „Moslem“ zum dann „lauen Moslem“, „Reformmoslem“, „gemäßigter Moslem“ oder gar Apostat (Abtrünniger), die gem. Grundlagenschrift todeswürdig sind, zu vollstrecken durch die die Grundlagenschriften punktgenau einhaltenden, moslemisch gebliebenen Menschen.

    Los, Linguistiker, macht jetzt endlich mal was Sinnvolles, wovon die Gesellschaft einen Nutzen hat, statt Eure Subjektivitäten zu balsamieren.

  138. #201 VivaEspaña (16. Jan 2016 03:33)
    Brauchen wir überhaupt ein Motto?

    Nicht unbedingt, aber ein Leitspruch wäre schön.

    Kotzen ist geistige Brandstiftung.

    Nicht schlecht, klingt aber wie ein Vorurteil.
    Wir brauchen etwas ausgesprochen Lebensbejahendes.

    Überlegen wir halt weiter.

  139. Ich habe hier vorhin einen Kommentar zu Bornheim verfaßt, weil sich da gerade zwei Bienen im Radio drüber unterhalten hatten. Die meinten man müsse den Flüchtlingen im Heim in verschiedenen Sprachen die Umgangsformen mit Frauen beibringen vor allem auch wegen Weltoffenheit und so; denn die hätten sowas wie heir im Bad halt noch nie gesehen.

    Ich hatte darauf hingewiesen wie paradox das ist wenn Frauen sich so über ihr Schicksal unterhalten

    Ich weiß dass der Kommentar ankam und ich meine ich hab das hier gemacht.

    M. E. war der Kommentar angebracht und harmlos.

    Vielleicht hab ich den Kommentar unter einem anderen Beitrag abgeschickt. Wenn, dann soll das hier als Ersatz dienen.

  140. #198 johann (16. Jan 2016 03:22)
    Anja Reschke: „Knicken wir jetzt ein?“

    LIEBER RÄCHZ ALS TOT.

  141. #203 Haram (16. Jan 2016 04:07)
    Ach, Ihr mit eurem Kotz-Club….
    Ich mache lieber ein bisschen Werbung für das Video mit Eindrücken der AFD-Demo in Paderborn:
    https://youtu.be/xsQpnsfn9r8?t=1m58s

    Das ist doch nur ein bißchen ablenkender Spaß in der Nacht. Wie Pfeifen im Wald.

    Hier hast du eine Nachricht:

    Landtagswahlen am 13. März Stürmt die AfD die Parlamente? Umfragen schocken Parteien
    Freitag, 15.01.2016, 14:16
    (Hervorhebung von mir)
    http://www.focus.de/politik/deutschland/stuermt-die-afd-die-parlamente-super-wahltag-am-13-maerz-umfragen-schocken-parteien-vor-landtagswahlen_id_5212663.html

  142. #199 VivaEspaña (16. Jan 2016 03:33)

    Und PI ist aus google so gut wie vollständig verschwunden…

    Ich weiss ehrlich gesagt nicht, wo euer Problem liegt.Ich habe gerade – erneut – auf google.de getestet.

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Politically+Incorrect

    Ungefähr 5.490.000 Ergebnisse.

    An der Spitze:

    Politically Incorrect
    pi-news.net/ – Diese Seite übersetzen

    gefolgt von den Unterkategorien:

    – PI News
    – ältere Einträge
    – Kontakt
    – Leitlinien
    – Migrantengewalt.

  143. Für mich ist ein Gutmensch eine Person, die auf biegen und brechen es Andren recht machen will, vornehmlich außereuropäischen Kulturen und dabei vergisst, daß er selbst einen Arsch besitzt den er am schei*ein halten muss.
    Selbst wenn er die schlimmsten Prügel bezieht, wird er niemals fragen: „Warum hast Du mich geschlagen?“, sondern es immer auf sich beziehen und sich selber fragen: „Was habe ich getan, dass er mir so gegenüber reagiert?“.
    Meschen, die diese gestörte Einstellung nicht haben, nannte er früher Egoisten, heute gern Rassisten bzw. Nazis.

  144. Frau Merkel hat es nur gut gemeint.
    Dazu K.Tucholsky: Gut gemeint ist das Gegenteil von gut.
    Lesenswert auch das Drama von B.Brecht: Der gute Mensch von Sezuan.
    Jedoch wäre es unfair,all die ehrenamtlichen Helfer in unserer Gesellschaft als Gutmenschen abzuqualifizieren.Ohne diese Menschen wäre unsere Gesellschaft schon längst im Ars..Sie verdienen auch unseren Respekt.Ich denke da an Vereine,Armenküchen,Obdachlosenhilfe usw…
    Es gibt eh zu viele Leute,die sich hier wohlfeil zurücklehnen und sich denken,lass das mal die Anderen machen.

  145. ZITAT pi-news-Artikel:

    Das Gutmenschentum ist traditionell innerhalb der kirchlichen Fraktion zuhause, man findet es aber auch bei politischen Parteien, wo es manchmal mit heuchlerischen Zügen behaftet ist. Bei den Grünen und Linken lebt es besonders gern – sogar ohne jede Heuchelei – als pure Überzeugung.

    Na, ich weiß nicht recht, ob die Unterscheidung zwischen christlichen Bigotten und grünen Bigotten zulässig ist.
    Die christlichen Pharisäer sind sich ja ebenfalls ihres Heuchlertums nicht bewusst. Sie sind ebenfalls überzeugt (von ihrer Heiligkeit). Dass sie ihre Gloriolen regelmäßig auf Kosten Dritter erblinken lassen, geht denen ja gar nicht auf. Psychisch weggeblendet.

    Den Gutmenschen gibt es schon lange.

    Thomas Münzer, um 1500, war so einer.
    Rudolf Steiner könnte ggfs. einer gewesen sein.

    Im 19. Jahrhundert existierte er in Form des Pietisten. Friedrich Engels machte sich häufiger über die Pietisten der damaligen Wuppertaler Szenerie lustig. (Leider geriet er dann an Karl Marx, der an ihm zu schmarotzen wusste).

    Friedrich Nietzsche erkannte die Gefahr des (naiven) Gutmenschen äußerst klar.

    Der Schweizer Schriftsteller Max Frisch benannte den Gutmenschen als Biedermann (der sich weigerte, seine Brandstifter als solche zu erkennen und zu benennen).

    Die letzte Blüte des Gutmenschentums – vor der Situation von den 1980-er Jahren bis heute – dürfte das Gutmenschentum in den 1950-er und frühen 60-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erlebt haben, wieder in Form christlicher Propaganda (Verbandelung des Adenauer-Politapparats mit den Kirchen, insbesondere der katholischen).

    Norbert Blüm – ein wahres Prachtexemplar von Gutmensch.

    Das wesentlichste Ausdrucksmittel des Gutmenschen, die Politcal correctness, ist auch nichts Neues. Es hatte nur damals andere Namen:

    Pharisäertum
    Heuchlertum
    Opportunismus

    Der politisch-korrekte Mensch, der Gutmensch, lebt stets eine hohe Moral auf Kosten Dritter, niemals (!) auf eigene Kosten.
    Er rettet die Welt. Seine Lebensphilosophie bezieht sich immer „aufs große Ganze“.

  146. Teilnehmerbericht zur AfD-Demo in Paderborn am Freitagabend, 15.01.16:

    Getreu dem Motto, dass eine Demo/Aktion über die nicht berichtet wird, nicht stattgefunden hat hier die erforderliche Nachbetrachtung.

    Die linken Zecken aus ganz NRW von Grünen, Antifa, Pro-Asyl-Gruppen, Kirchen, SPD und dem ganzen widerlichen anderen Unrat waren etwa 1.800 (von der Systempresse auf 3.000 hochgeschrieben).

    Erfreulicherweise explodierten die Teilnehmerzahlen bei der AfD-Demo: 1.000 Patrioten trotzten dem Eisregen und linker Gewalt.

    Eine für eine westdeutsche Stadt im beschaulichen Westfalen sehr enorme tolle Teilnehmerzahl. Zumal in Gesprächen viele Bürger immer noch keinen Mut hatten dort hinzugehen; die Angst dort gesehen zu werden ist immer noch sehr wirkmächtig. Und eine Steigerung gegenüber der letzten AfD-Demo in Westfalen von damals 400 um 600 auf gestern über 1.000 ist mehr als nur großartig.
    Selbst die Polizei hat ihre ursprüngliche Schätzung der AfD-Zahlen von 400 auf 800 korrigiert (was aber immer noch nicht passt!).

    Die Stimmung war auch äußerst positiv; immer wieder kamen Sprechchöre auf:
    – Merkel muss weg!
    – Asylflut stoppen!
    – Volksverräter!(gegen Merkel und die gesamte politische Klasse)
    – Widerstand!
    – Revolution!
    – Wir sind das Volk!

    Die Kundgebung und auch der Umzug durch die Altstadt waren von einem kämpferischen Geist durchdrungen; sehr selbstbewußt wurden immer wieder lautstark unsere Forderungen aktikuliert.

    Als linke Gruppen einen schlappen Angriff mit Böllern versuchten, stürmten sofort rund 200 Patrioten in deren Richtung um den Angriff abzuwehren.

    Es waren sehr viele junge Leute (und junge Frauen!)auf der AfD-Demo; ca 70% waren zwischen 18 – 35 Jahren. Die nächste AfD-Demo in Paderborn wird gerade geplant.

    Hier der verlogenene Bericht der Lügenpresse dazu:

    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Paderborn/Paderborn/2233893-Polizei-spricht-von-bis-zu-800-Anhaengern-der-Alternative-fuer-Deutschland-3000-Paderborner-demonstrieren-gegen-AfD-Kundgebung

  147. Diese sogrnannten „ehrenamtlichen “ Helfer sind der Untergang das müssen sie einmal Kpieren denn ohne diese “ Bessermenschen“ währe der Quatsch schon längst vorbei.
    Gutmenschen sag ich extra nicht, weil sie gerade auf Platz eins sind .
    ABER da gehören sie Garnicht hin .
    Wenn sie sich dermaßen für unsere Pfandflaschen sammelden Rentner und H4 Empfänger einsetzetn würden hätten wir (ich sprech schon in der 3ten Person “ was davon.

  148. das ist Überhaupt nicht unfair denn diese Leute unterstützen das elend.
    Schlimmer sin die, die ständig auf die Webung reinfallen von wegegn verhungernde Kinder.
    Das ist richtig bitter, Da ist ein Vater eine Mutter und ein stück Wüste mit 2 Ziegen beide werden nicht satt weder Ziegen noch Vater und Mutter.
    Trotzdem machen sie 4-5 Kinder mindestens weil ja mindestens 3 sterben und vieleicht auch alle.
    aber nicht so schlimm machen sie wieder ein paar neue.
    WAS EINE EINSTELLUNG! Alles Fachkräfte .
    Nägstes Jahr das selbe und da fallen von Gottes Hand “ Welchen ist dann egal , aber sonst alles Haram“2 Säcke Reis vom Himmel FIRST AID USA STEHT drauf können sie aber nicht lesen , ist egal aber jetzt können wir 4 Ziegen kasufen und 8 Kinder machen……………

  149. Aus dem kranken Beduerfnis nicht aufzufallen, sich anzupassen, gefallen sich viele in der Rolle des Stiefelputzers / Toilettenreinigers der Musliminvasoren,

    finden dies toll, erzaehlen es ueberall, was fuer Helden sie sind, beim Verrat an D Interessen und merken (noch) nicht wie dieser infame Merkelstaat sie fuer seine Zwecke missbraucht hat, Ungeziefer hier sesshaft zu machen auf den Kosten der Steuerzahler um diese Gesellschaft noch mehr auszuduennen und jedes Nationalgefuehl ihnen auszutreiben,

    stattdessen enden als kultur und traditionslose
    Verlierer in den Weiten des kuenftigen Eurabias.

    Dass es nicht dazu kommt, koennt ihr gerade jetzt noch sorgen, indem ihr

    NIE WIEDER Bundestagsparteien

    Chr.Union, Linke, Gruene SPD

    jemals wieder in eurem Leben waehlt, die Euch nicht nur in der Fluechtlingsfrage verrieten.

    Waehlt stattdessen AfD, die einzige ernst zu nehmende Partei, die gegen die Islamisierung und EU auftritt, die europaeische Steuergelder schamlos verschwendet und selbst pro Jahr 8 Milliarden!!
    fuer ihr priviligiertes Leben in Bruessel und Strassburg verbraet.

    Denkt bei den kommenden Landtagswahlen und jeder Wahl daran, wem ihr diese Verhaeltnisse zu verdanken habt,

    jagt Merkel und ihre Kohorten vom Futtertrog und der Macht,

    macht Deutschland wieder zu Deutschland, wo jeder in Sicherheit und geordneten Wohlstand leben kann.

    Die sterbende D Gesellschaft, ist nicht das Armenhaus fuer die Versager rund um den Erdball, sie hat mit ihren eigenen Problemen genug zu tun.

  150. Der Begriff “ G u t m e n s c h “ steht schlicht und einfach für einen
    n a i v e n D u m m k o p f .
    Da gibt es nichts mehr zu deuteln.

  151. Ich habe da eine Frage:

    #219 Anita Steiner (16. Jan 2016 08:37)

    Mal ein par simple Beispiele, konkursgefährdete Hotelbesitzer haben auf einmal politische Rettung bekommen,
    weil sie jetzt ausgebucht sind, vom Steuerzahler bezahlt, Personal wurde entlassen, und trotzdem versteht
    sich der Hotelier sich als „Gutmensch „, oder die tausenden politischen Heuchler
    die die ehrenamtlichen Helfer in den Himmel hochloben, aber selbst kein Vorbild sind,
    habe nirgends gelesen, dass ein Politiker seinen Urlaub verwendete um in einen Heim zu arbeiten, da sieht man
    viele davon lieber auf den Golfplatz.Es würde jeden Politiker mal gut tun, in einen Flüchtlingsheim zu
    arbeiten, damit sie Realistisch mal mit ihrer Birne auf Beton knallen

    Was machen Sie in Ihrem Urlaub? Genau das gleiche? Dann sind sie kein Stück besser als die Politiker.

  152. #218 auyan

    so ist es.
    Beispiel gefällig?

    die Chefin der
    Herrenhuter Sternmanufaktur sagt:
    „Wenn ich einen von uns
    bei Pegida sehe…“ stern vom 17.12.15

    aber hallo,
    bei der Antifa
    dürften sie sich wohl beteiligen…

  153. Ein gegenseitiges geschichtliches Verständnis sollte eigentlich durchaus möglich sein

    Wie wichtig ein solches ist zeigt der gescheiterte Versuch der Errichtung eines russischen Vasallenstaates in Mitteldeutschland: Eine Regierung, die noch nicht einmal so tut als wolle sie die geraubten Ostprovinzen zurückgewinnen, die dem perversen Knilch Ehrenzwerg öffentliche Ehren erweisen läßt und obendrein ihr Volk die Niederlage Deutschlands im Sechsjährigen Krieg feiern läßt, wird niemals dessen Huld und Achtung gewinnen. Ähnlich verhält es sich beim leidigen Antifantismus: Die Russen betrachten die Überläufer, die auf ihren Seiten kämpften, als Helden, für uns Deutsche sind sie aber elende Verräter und unsere Heerführer und Recken dafür umso größere Helden. Eingedenk der späteren Gräueltaten der Landfeinde: Wer würde da nicht wünschen, daß Rommel die Landung der nordamerikanischen Wilden in der Normandie abgewehrt und Heinrici den Übergang der Russen über die Oder vereitelt hätte? Dafür gestehen wir den Russen auch gerne zu, den Autobahnbauer als schlimmen Feind zu betrachten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  154. „Der Hardcore-Gutmensch ist ein Überzeugungstäter, er ist quasi vom Gutsein besessen.“ Wunderschön formuliert. Und hier ein aktuelles Beispiel des Hardcore-Übergutmenschen“: http://www.merkur.de/lokales/muenchen/nord/fluechtlinge-gehen-bayernkaserne-helfer-6030549.html

    „Da greift eine junge Mutter, mit Baby im Tragetuch, nach seinem Schal und würgt ihn. Von hinten wird ein weiterer Schal um seinen Hals geworfen, sagt er. B. bekommt keine Luft.“ – “ „Aber“, sagt er dann besonnen: „Man darf nicht falsch bewerten, was da passiert ist. Unzufriedenheit, auch Verzweiflung unter den Flüchtlingen, die zumal oft traumatisiert sind, ist an der Tagesordnung.“ Na, seht Ihr, alles gut. So ein bißchen Würgen kann den Hardcore-Überbessermenschen weder von seinem Kurs abbringen, noch von seinem Helfersyndrom heilen. Und wenn dann seine Frau und Kinder an der Reihe sind, ist das auch nur ein Opfer, das man gerne bringt. Für die gute Sache, im Namen der Ideologie… Was für Schmocks!

  155. #219 Anita Steiner (16. Jan 2016 08:37)
    ….
    Mal ein paar simple Beispiele, konkursgefährdete Hotelbesitzer haben auf einmal politische Rettung bekommen,
    weil sie jetzt ausgebucht sind, vom Steuerzahler bezahlt, Personal wurde entlassen, und trotzdem versteht
    sich der Hotelier sich als „Gutmensch „, oder die tausenden politischen Heuchler
    die die ehrenamtlichen Helfer in den Himmel hochloben, aber selbst kein Vorbild sind,
    habe nirgends gelesen, dass ein Politiker seinen Urlaub verwendete um in einen Heim zu arbeiten, da sieht man
    viele davon lieber auf den Golfplatz.Es würde jeden Politiker mal gut tun, in einen Flüchtlingsheim zu
    arbeiten, damit sie Realistisch mal mit ihrer Birne auf Beton knallen.

    =========================================
    Genauso ist es. Alle, die sich in der Asylindustrie eine goldene Nase verdienen, wollen auch noch den Anschein erwecken, Gutmenschen zu sein. Man sei ja nicht Kapitalist, sondern Sozialist. Das kommt im Volk besser an.
    Und Ehrematliche, die dieses System der massenhaften Geldbeschaffung in der Asylindustrie (Asylindustrie macht mehr Umsatz als die Rüstungsindustrie!), sind einfach naiv und blauäugig.
    .
    http://www.kopp-verlag.de/Die-Asylindustrie.htm?websale8=kopp-verlag&pi=946400

  156. Ich frage mich, warum das Phänomen des Gutmenschen in so geballter Form erst jetzt – im Zuge der illegalen Einreise von Hunderttausenden – auftritt?
    Was haben diese Gutmenschen vorher Gutes getan?
    Es gab in Deutschland schon immer Menschen denen es schlecht ging. Erwachsene, Kinder, Alte und die Tiere nicht zu vergessen.
    Warum hat man bei diesen Problemen, von denen maßgeblich Deutsche betroffen waren, noch nichts von den vielen Gutmenschen gehört und gesehen?
    Dieses plötzliche Entdecken der Nächstenliebe, die sich anscheinend nur auf einströmende Ausländer beschränkt, ist mir vollkommen suspekt.
    Das scheint ein Virus zu sein, der sich erst jetzt ausbreitet und den es vorher nicht gab.

  157. In früheren Zeiten kannte man auch schon „Gutmenschen“, nur nannte man sie damals noch „deutsche Philister“. Wenn man sie heute so anredet, so begreifen sie nicht, wie man es meint, weil ihnen diesbezüglich die Bildung fehlt.

    Der deutsche Philister

    von Hoffmann von Fallersleben – 8. Juni 1843

    Der deutsche Philister, das bleibet der Mann
    auf den die Regierung vertrauen noch kann
    der passet zu ihren Beglückungsideen
    der läßt mit sich alles gutwillig geschehn

    Befohlenermaßen ist er stets bereit
    zu stören, zu hemmen den Fortschritt der Zeit
    zu hassen ein jegliches freies Gemüt
    und alles, was lebet, was grünet und blüht

    Sprich, deutsche Geschichte, bericht es der Welt
    wer war doch dein größter berühmtester Held
    Der Deutsche Philister, der Deutscheste Mann
    der alles verdirbt was man Gutes begann

    Was schön und erhaben, was wahr ist und recht
    das kann er nicht leiden, das findet er schlecht
    so ganz, wie er selbst ist, so kläglich, gemein
    hausbacken und ledern soll alles auch sein

    Solange der Philister regieret das Land
    ist jeglicher Fortschritt daraus wie verbannt
    denn dieses erbärmliche feige Geschlecht
    das kennet nicht Ehre, nicht Tugend und Recht

    Du Sklav der Gewohnheit, du Knecht der Gewalt
    käme dein Simson, o käm er doch Bald
    Du Deutscher Philister, du gräßlichste Qual
    o holte der Teufel dich endlich einmal

    Doch leider hat Beelzebub keinen Geschmack
    an unsern Philistern, dem lumpigen Pack
    und wollten sie selber hinein in sein Haus
    so schmiß der die Kerle zum Tempel hinaus

    Hier kann man den vertonten Text hören:
    https://www.youtube.com/watch?v=F8q-b2baH4g

  158. #213 Blue02

    „Na, ich weiß nicht recht, ob die Unterscheidung zwischen christlichen Bigotten und grünen Bigotten zulässig ist.
    Die christlichen Pharisäer sind sich ja ebenfalls ihres Heuchlertums nicht bewusst.“

    Alle guten Menschen sind Angehörige der herrschenden Religion des Humanismus. Ob der Humanist nun zum atheistischen Flügel gehört oder zum süßmutig-käsemanischen Christentum, spielt keine Rolle.
    Der Atheist ist der zornige Sohn des Christen.
    Max Stirner: „Unsere Atheisten sind fromme Leute.“
    (Der Einzige und sein Eigentum)
    Der Gott dieser Humanisten ist DER sogenannte Möntsch, bzw. die gesamte Möntschheit. In Wirklichkeit finden in den Kirchen keine Gottesdienste, sondern Möntschendienste statt.

    Jeder nichtentartete Organismus besitzt einen Willen, einen Selbsterhaltungstrieb, ist ein Egoist, dem das Knurren seines eigenen Magens deutlich mehr Unbehagen beschert als dem eines hinterchinesischen Reisbauern. Kollektive von Organismen streben danach, sich in die nächsten Generationen zu tradieren, halten zusammen, dieser kollektive Selbsterhaltungstrieb wird von den Humanisten als Rassismus verfolgt, wenn es unsere weißen Völker anbelangt.
    Der kollektive Egoismus ist die beste Überlebensstrategie, im sozialen Mikrokosmos das Füreinanderdasein in der Familie, im Makrokosmos der Zusammenhalt eines ganzen Volkes.

    Jeder normalsterbliche Bösmensch ist als Subjekt durch und durch beeinflußt vom Geworfensein auf seinen Standpunkt hier auf Erden, geprägt von seiner Heimat und seiner Ahnenkette. Dadurch kann er immer nur subjektive Interessen zu folgen, mit Verbündeten intersubjektive.

    Nur der Humanist – als legitimer Nachfolger des Gottes, dessen Tod Nietzsche verkündete – kann einen objektiven, extramundanen Standpunkt einnehmen. Von oben, von der Himmelshöhe, blickt er mit überströmender gleichmäßiger Liebe auf alle seine über sieben Milliarden Möntschen hinab, will jedem einzelnen die gleiche Gerechtigkeit zukommen lassen.

    Sicher kann auch der Chinese oder der Neger vortäuschen, ein Humanist zu sein. Aber den wahren, tatsächlich gläubigen Humanisten dürfte es nur unter uns Weißen geben. Warum das so ist, hat Nietzsche hervorragend erklärt.

  159. #226 Hoffnungsschimmer (16. Jan 2016 10:23)

    Was haben diese Gutmenschen vorher Gutes getan?

    1. Die etwas Älteren

    Sie haben von Kanzel und Lehrerpult aus unsere Kinder auf den rechten Weg geführt.

    Sie sorgten an Schlüsselstellen (Einstellungsverfahren, Coaching, Ausbildung, Prüfung) dafür, dass keine gefährlichen Subjekte in den Staatsdienst, in höhere Funktionen der Parteien oder in die Medien gelangen konnten.

    Sie sorgten in Positionen der Lehre und Forschung für das Wahre und Gute.

    Sie verhinderten Böses in Presse und Fernsehen, bis hinunter zu kleinen Lokalblättern und -sendern.

    Zu den gefährlichen Subjekten gehören natürlich intelligente und kritische Personen – wie in jeder Diktatur.*

    2. Die Jüngeren

    … sind die, die durch das Wirken der etwas älteren Gutmenschen unter Punkt 1 übrigblieben, weil sie nicht aufffielen oder gar nichts davon merkten (siehe *). Sie waren gerade gerade jene, die auf der Welle der Blendung ganz nach oben trieben und Höheres anstreben durften.

    … sind somit Personen, die bislang von der Blendung profitiert haben – selbst wenn der einen oder anderen dies gar nicht gewahr wurde auf ihrer plüschigen Wolke der Dummen und der bigotten Kinder von Parteigecken und Systembonzen.

  160. Die AfD braucht Hilfe:

    Wer Zeit hat, in Baden-Württemberg aktiv vor Ort zu helfen, den bitten wir um Anmeldung per E-Mail: wahlkampf-BW@afdbayern.de.

    Der Landesverband Baden-Württemberg sorgt für Unterkunft und Verpflegung für jede helfende Hand.

    Die wichtigste Herausforderung ist die Wahlbeobachtung am Wahltag. Bremen hat gezeigt, dass bei der Auszählung die Stimmen für die AfD nicht immer wahrheitsgemäß erfasst und weitergegeben werden. Konkret heißt das für Baden-Württemberg, dass in 5.000 Wahllokalen, (alleine in Stuttgart 420 Wahllokale), Wahlbeobachter der AfD gebraucht werden.

    Die Mitglieder der AfD Baden-Württemberg werden mit der Aufgabe des Wahlhelfers mehr als gefordert sein. Wahlbeobachter kann jedoch jeder werden: Werden Sie aktiv! Sie werden genau in Ihre Aufgaben eingewiesen und geschult.

  161. Was noch typisch Gutmensch ist: Jedes mal wenn 10 oder 100 Menschen durch islamistische islamische Terroranschläge in den Tod gerissen werden, versinkt er in Melancholie und nennt es ganz ganz ganz süß: „Traurig“

    Gutmenschen führen ihr eigenes Land in den Abgrund. Sie tendieren zur Selbstverwesung.

  162. Gutmenschen sind arme Kreaturen die in ihrem Selbstmitleid zerfließen. Wenig Hirn da sie nicht in der Lage sind komplexes Dinge zu hinterfragen. Unselbstständig und Ideenlos.
    Selbstdarstellung ihres Geheule. Überfordert mit den einfachsten Dingen des Alltags. Keine Bewältigung des eigenen seins. Weltfremd !

  163. 2017 schmeisst Mutti hin! Es kommt zu ROT-ROT-Grün. CDU/CSU haben auf einmal die AfD ganz doll lieb! Sowas nennt man Machterhalt.

  164. Ich hatte schon 2011 hier bei PI einen Artikel zum Begriff des „Gutmenschen“ geschrieben.Falls es jemanden interessiert, einfach „Morten Morten“ oben rechts als Suchbegriff eingeben.

  165. Manche meiner Beiträge finden sich unter „Morten Morten(getrennt geschrieben)“, andere unter „MortenMorten“.

  166. Gutmenschen verteilen großzügig und moralpredigend gerne das Geld anderer Leute.

    Gute Menschen geben ohne viel Worte von ihren eigenen Ersparnissen.

  167. #160 Vielfaltspinsel (16. Jan 2016 01:56)

    #144 Schüfeli
    „Gutmenschen lieben NUR diejenigen, die laut ihrer Ideologie wertvoll sind.“

    Eine Ideologie, igitt! Wer hat den aber auch so etwas?

    Jede Gesellschaft hat zumindest eine Ideologie.
    Denn Ideologie gibt Orientierung:
    sie sagt was / wie zu machen ist und was gut / schlecht ist.

    Gutmenschen sind an sich weder gut noch schlecht, sondern nur elementar doof – sie haben keine eigene Meinung, sondern handeln so, wie sie ideologisch (also fremd) bestimmt sind.

    In einer gesunden Gesellschaft mit gesunder Ideologie können sie produktiv ausgenutzt werden – sie können Kranke / Behinderte / Arme usw. pflegen.
    In einer kranken Gesellschaft wie bunt-deutsche leisten sie zerstörerische Arbeit (bunt-ideologisch bedingt).

  168. #64 darkness (15. Jan 2016 22:44)

    Ich habe schon sehr früh verstanden, was diese Menschen in Wahrheit sind, nämlich das absolute Böse.

    Völlig richtig! Egal ob man sich als Gutmensch, Linker oder oder Weltverbesserer präsentiert, es geht immer um diskussionslose Rechthaberei zu Lasten Anderer. Dazu paßt auch der Beitrag von:
    #71 Alucard (15. Jan 2016 22:49)

    Der Kabarettist Georg Schramm war als Gastjuror an der Entscheidung beteiligt. …

    Schramm oder Nuhr fand ich früher mal ganz amüsant, aber inzwischen mußten die wohl alle die Gretchenfrage beantworten: „Wollt ihr hier weiter fette Kohle machen oder was haltet ihr von PEGIDA oder AfD?“

    Und da man sich als Linker/Gutmensch/Kabarettist ohnehin auf dem hohen Roß sehr wohl fühlt, folgt man seinen Gewohnheiten. Man ist es gewohnt, von der Bühne herab (Zeitung, Theater, Bundestag usw.) in einer Mischung von Verachtung, Sendungsbewußtsein und Selbstverliebtheit den Pöbel zu dozieren, auch wenn man keine Ahnung vom Thema hat. Widerspruch wird ohnehin nicht geduldet.

    #142 Wuti Wutbuerger (16. Jan 2016 01:16)

    Welche Konsequenzen hat es für den Flüchtling, wenn er mit einem falschen syrischen Pass einreiste??Wird sein Asylantrag abgelehnt oder hat dies auch keinen Einfluss auf das Asylverfahren?

    Keine. Siehe den Fall des in Paris erschossenen Attentäters aus Gelsenkirchen, der polizeibekannt war und hier unter mindestens 4 verschiedenen Namen sein Unwesen trieb.

    Kann jemand einen guten Mainstream Radiosender empfehlen, der, sagen wir mal, weniger Gehirnwäsche sendet?

    Da fällt mir auch keiner ein. Lesen Sie lieber Bücher von Hartlage, Sarrazin, Schachtschneider, das ist alles schon düster genug.
    Selten wird mal im TV-Nachtprogramm (DDR1, PHOENIX, Arte, 3sat) eine Sendung gezeigt, wie systematisch die Zerstörung Zerstörung Deutschlands/Europas betrieben wird, aber das ist noch gruseliger.
    z.B. https://www.youtube.com/watch?v=ZoqGDcQ0wCg

    Welche entsprechenden Mainstream Zeitungen gibt es? Bis jetzt bekannt JF, die Welt, manchmal Focus.

    „Preußische Allgemeine“ kann ich noch empfehlen. Aber sogar in den Wurstblättern wie BILD, FAZ oder WAZ steht gelegentlich etwas Brauchbares.
    Am Besten, immer hier den Links auf PI folgen.

  169. #239 Schüfeli

    „Jede Gesellschaft hat zumindest eine Ideologie.“

    Eine Gesellschaft ist eine Ansammlung von x irgendwelchen sogenannten Möntschen auf der Fläche Y. In einer Gesellschaft wie im BUNTEN vielfältigen Kalifornien können zig Ideologien miteinander konkurrieren. Da es jede Menge Zanke gibt, ist das ein großer Vorteil für die private Knastindustrie.

    Wenn eine Gemeinschaft, also das Gegenteil von Gesellschaft, gedeihen soll, bedarf es einer dominanten Ideologie, die von den allermeisten geteilt wird.

    „Denn Ideologie gibt Orientierung:
    sie sagt was / wie zu machen ist und was gut / schlecht ist.“

    Ja. Eine Ideologie kann allerdings immer nur sagen was gut für die Gemeinschaft ist, nicht, was gut schlechthin ist.
    Außer die heute moderne Ideologie der Ideologiefeinde, diese postuliert das absolut Gute.

    „Gutmenschen sind an sich weder gut noch schlecht, sondern nur elementar doof – sie haben keine eigene Meinung, sondern handeln so, wie sie ideologisch (also fremd) bestimmt sind.“

    Gute Menschen sind für unser deutsches Volk ganz enorm schädliche Elemente,für die WWG wiederum überaus nützlich. „Doof“ ist für Sie jemand, der nicht ihre Interessen vertritt. Nicht meine Liga, bin hier doch nicht im Kindergarten.

    Die allermeisten folgen dem, was sie für die öffentliche Meinung HALTEN. Diese ist in Kinderland eine Inszenierung in den Wahrheitsmedien. Die tatsächliche Meinung der Massen kann stark von dieser Inszenierung abweichen. Der Anpassungstrieb ist nicht verkehrt, wir sind nun einmal kollektive Wesen, unsere Chancen im Rudel sind größer, als als einsame Wölfe, wie uns die Ideologie des Radikalindividualismus schmackhaft machen will, um uns weiter zu entwaffnen.

    „In einer gesunden Gesellschaft mit gesunder Ideologie können sie produktiv ausgenutzt werden“

    Eine gesunde Gesellschaft kann es nicht geben. Ein beliebiger Haufen von irgendwelchen sogenannten Möntschen kann nur durch eine knüppelharte Diktatur im Zaum gehalten werden.

    Eine schlechthinnig gesunde Ideologie kann es auch nicht geben. Gesund ist das, was der jeweiligen Gemeinschaft nützt. Für die WWG kann es gesund sein, unsere Staaten zu zerschlagen, die freie Verschiebung von Finanzen, Waren und Menschenmaterial zu ermöglichen. Was für den Feind gesund ist, beschert uns hingegen Krankheit.

    „In einer kranken Gesellschaft wie bunt-deutsche leisten sie zerstörerische Arbeit (bunt-ideologisch bedingt).“

    Auch wenn es in Ihren Ponyhofbüchlein nicht drinsteht: Zerstörung ist Arbeitsalltag unter dem Ewigen Krieg. Was haben die Apachen vom Jammern, wenn die Komantschen ihre Zelte abgefackelt haben?

    Sie verweigern sich dem ersten Schritt von Politik: Der Feindbestimmung. Ihren Analysen fehlt das In-Erwägung-Ziehen des „satanischen“ Massenmörders. Ein solcher ist nicht zu verwechseln mit dem Raubmörder, der mit seinen Plünderungen Gewinne machen will. Woher wollen Sie denn wissen, wenn Sie diese und jene Maßstäbe haben, daß der Feind sich auch an diesen orientiert? Das ist eine narzißtische Projektion weit über das eigene Selbst hinaus, kann ziemlich ins Auge gehen. Vielleicht gehen den Komantschen die Apachen ja einfach vollständig am … Gesäß vorbei?

  170. Bei dieser Meldung kommt richtig Wut auf:

    Toter Mann am Kurfürstendamm: Vermutlich erfror der Obdachlose

    11.40 Uhr: Berlin – Passanten haben am Samstagmorgen einen toten Mann am Berliner Kurfürstendamm entdeckt. Anzeichen für einen Mord lägen nicht vor, sagte eine Polizeisprecherin. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei dem Mann um einen Wohnungslosen, möglicherweise sei er in der Nacht erfroren. Genaue

    http://www.focus.de/regional/deutschland-ticker/deutschland-ticker-mann-attackiert-spaziergaengerin-mit-schneeschaufel_id_5215426.html

    Die Scharia-Asylanten hocken in schön beheizten Zelten und Container-Dörfer auf unser Kosten und werden vollversorgt.

    🙂

  171. AfD in Baden-Württemberg laut letzter Umfrage bei 12 Prozent!

    Also in Wahrheit wohl bei über 15%!!! 🙂

  172. Der Gutmensch weigert sich, Konsequenzen aus der Existenz des Bösen zu ziehen.

    Das fasst es für mich kurz und bündig zusammen. Ein einzelner Gutmensch ist nur eine Gefahr für sich selbst.
    Gefährlich wird es, wenn Gutmenschen Entscheidungsgewalt über andere Menschen erlangen. Dann werden Gutmenschen zur Gefahr für die Allgemeinheit.
    Ein Gutmensch mit Macht lässt andere Menschen für seinen Heiligenschein zahlen.
    Wenn die herrschende Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht boshaft ist, dann ist sie ein gefährlicher Gutmensch der übelsten Sorte, meine ich.
    Da kann sie „Gutmensch“ noch so oft zum Unwort erklären.

  173. Ich weiß zwar nicht, wer diese Jury ausmacht, ich kann mich ja nicht um alles kümmern. Ich bin gerade dabei mich aufzuklären, wer welcher Ausländer ist. Also wir haben Flüchtlinge und Asylanten, Scheinasylanten, Migrationstypen und Eingebürgerte und haben kriminelle und nichtkriminelle. Die von dort und da sind weniger kriminell wie die von da und dort. Die einen besser als die anderen – darüber muss ich mich erstmal informieren und ich muss zu unterscheiden lernen zwischen guten und mittelguten und schlechten und ganz schlechten Muslimen.

    Ach, das ist alles so superb schwierig aber ich will doch ne gute Integrationsdeutsche sein. Die neue Wahrheit der Lügenpolitiker und der Lügenpresse überfordert mich zudem.

    Also schreibe ich meine Gedanken in aktuellem Unwissen über diese Jury.

    Gutmensch und Hausaufgaben?

    Also ich bin ein guter Mensch und mache s.o. meine Hausaufgaben.

    Wenn dies jetzt unwürdig ist, bin ich unwürdig!

    Hm? Jetzt muss ich ein wenig nachdenken!

Comments are closed.