frauIch möchte mich mal als Frau hier zu Wort melden. Wir bekommen zurzeit das Märchen erzählt, unsere männlichen Mitmenschen seien potentiell gefährlich. Motto: in jedem Manne schlummert ein Vergewaltiger. Die armen Marokkaner, Algerier und Syrer usw. konnten ja nicht anders und du deutscher Mann solltest dich was schämen, mit dem Finger auf sie zu zeigen. Leute, lasst euch nicht veräppeln!

(Von Leserin „deutsche Tussi“)

Ich gehe mal in Gedanken in meine Jugend zurück, wo ich dieser Logik zufolge mindestens zehnmal hätte vergewaltigt werden müssen. Ich war früher oft alleine unterwegs, weil meine Freundinnen meinen Musikgeschmack nicht teilten. Ab 14 Jahre war ich auf Rockkonzerten. Alleine, als Mädchen! Gruppen wie Iron Maiden, ACDC, Led Zeppelin habe ich live gesehen. Hingefahren bin ich mit der Bahn. Dann noch etliche Festivals mit verschiedenen Gruppen, teils im benachbarten Ausland. Die Jungs, die dort rumliefen, waren sicherlich nicht nach dem Geschmack meiner Eltern.

Selbstverständlich wurde dort Bier getrunken. Meine Stammkneipe war ein Rockerschuppen. Ich war dreimal die Woche abends unterwegs und das über Jahre. Ich ging sehr aufgebrezelt raus: geschminkt, Röhrenjeans, Stiefel mit hohen Absätzen, lange offene Haare, viel Schmuck, hautenge Glitzer-Tops, Lederjacke. So wie es damals halt angesagt war.

Und jetzt haltet euch fest, ihr Politiker und Pressefritzen: Nie – ich betone: NIE! – hat sich auch nur ein einziger Typ an mir vergriffen. Ja, noch nicht einmal gewagt, mir zu nahe zu kommen oder irgendwas wie „Ficki-Ficki“ zu sagen. Ich konnte mich vollkommen frei und ungezwungen bewegen. Auch auf der Tanzfläche, wenn ich zur Abwechslung mal in eine Disco ging.

Und noch etwas Schockierendes muss ich euch mitteilen: Niemand sprach damals über das Grundgesetz. Es gab keine Standpauken, wo den Jungs eingeschärft werden musste, dass Frauen gleichberechtigt sind. Es galten ungeschriebene Gesetze. Die Jungs wußten ganz genau, dass sich die Frauen die Jungs aussuchen und nicht umgekehrt. Es kam vor, dass sie sich deswegen „duellierten“, aber nie hätten sie eine Frau unsanft angepackt. Die Kerle waren mit ihrer Hackordnung beschäftigt, während die Frauen die Typen selektierten. Niemals hätte es ein dahergelaufenes Etwas gewagt, eine Frau anzusprechen, die nicht seinem Kaliber entsprach.

Weil das alles so selbstverständlich ist, nehmen deutsche Jungs dieses Konzept auch heute noch mit der Muttermilch auf. Schließlich hat sich ihre Mutter den Vater selbst ausgewählt. Wenn sie keinen Bock mehr auf den Erzeuger hatte, dann hat sie ihn ausgetauscht oder ist ihren Weg alleinerziehend weiter gegangen. Allem Emanzengeheule zum Trotz verhält es sich bei uns nämlich so, dass die Frauen bestimmen, wo es beziehungstechnisch langgeht und nicht der Mann. Überhaupt: man gründet eine Beziehung und erst in zweiter Linie eine Ehe.

Und jetzt komme ich auf unsere „Neubürger“ zu sprechen. Was haben sie mit der Muttermilch aufgesogen? Offenbar eine andere Art von Kultur. Eine, wo Männer über das Schicksal von Frauen bestimmen, wo Mädchen von ihren Vätern verschachert werden, wo nach Clanregeln statt nach Gefühlen geheiratet wird, Cousinenehen sollen weit verbreitet sein. Diese Männer kennen die ungeschriebenen Gesetze unserer Gesellschaft nicht!

Daher gibt es auch keine entsprechende soziale Kontrolle. Je mehr von ihnen sich zusammenrotten, umso gefährlicher wird es für Frauen. Bei deutschen Männern verhält es sich diametral umgekehrt: Je mehr von ihnen da sind, umso stärker achten sie darauf, den Frauen zu gefallen und Männer, die sich Frauen gegenüber negativ verhalten, zu sanktionieren.

Natürlich werden jetzt ein paar türkische Machos aufheulen und was von Respekt faseln, den es angeblich im islamischen Kulturkreis gibt. Ich frage euch: Wo sind eure Schwestern? Gehen sie geschminkt mit Röhrenjeans und hautengen Glitzershirts ohne ihre Brüder auf ein Rockkonzert? Nein? Dann seid ihr hier noch nicht angekommen! Dürfen eure Schwestern einen Deutschen heiraten? Nein? Das wundert mich nicht.

Auf der Seite islam.de kann man lesen:

Warum darf eine muslimische Frau keinen Nicht-Muslim heiraten?

Der Islam unterstützt nicht die Ehe einer muslimischen Frau mit einem Nicht-Muslim. Die Frau stünde in diesem Falle nicht mehr unter dem Schutz des Islam und ihre freie Religionsausübung sowie ihre Rechte in der Ehe (wie zum Beispiel die Versorgung und die gerechte Behandlung seitens des Ehepartners) sind nicht gewährleistet. Da der Mann nicht zur islamischen Gemeinschaft gehört, ist es auch nicht möglich ihm jegliche Pflichten aufzuerlegen, die es in seiner Religion möglicherweise nicht gibt. Dennoch gibt es bestehende Ehen dieser Form, die auch im islamischen Sinne nicht als ungeschlossen betrachtet werden dürfen.

So ist das also, „die Frau stünde in diesem Falle nicht mehr unter dem Schutz des Islam“. Unter „Schutz“ versteht der Orientale offenbar Bevormundung. Und was ist mit Frauen, die nicht unter diesem ominösen „Schutz“ stehen? Die sind offenbar Freiwild. In diesem Konzept kommt übrigens unser Staat gar nicht vor, der das Schutzmonopol für seine Bürger hat. Wir brauchen hier keinen Schutz durch eine Religion, weil der Staat unsere Rechte garantiert.

Ist sich unsere Regierung eigentlich darüber im Klaren, dass sie einen Haufen Leute importiert, für die Heiratsverbote gelten? Ein weiteres Aufblähen der Parallelgesellschaften ist also vorprogrammiert.

An die linksgrünen Emanzen: Für die islamischen Männer gilt diese Regel nicht! Ich hoffe, ihr seid noch nicht aus der Kirche ausgetreten, denn sonst kriegt ihr keins dieser bereichernden Exemplare ab:

Warum darf ein Muslim nur muslimische, christliche oder jüdische Frauen heiraten?

Ein Muslim kann auch eine Frau jüdischen oder christlichen Glaubens heiraten. Die Bedingung ist immer der Monotheismus.

Ich darf das als Frau wohl so verstehen, dass ich eine unerwünschte Person bin, wenn ich diesen Kriterien nicht entspreche. Es kommt aber noch schlimmer:

Darf das Kind einer Mischehe (er: Muslim, sie: Kath.) katholisch getauft werden?

Die Kinder einer Mischehe zwischen einem Muslim und einer Jüdin, Christin und Muslima müssen islamisch erzogen werden. Deswegen ist eine katholische Taufe islamisch nicht erlaubt.

Dieser Religionsrassismus ist unerträglich. Wo sind die Politiker, die das brandmarken und kritisieren? Jetzt ducken sie sich alle weg. Aber das Maul aufreißen und deutsche Jungs verunglimpfen, das geht immer. Das macht man einfach mal nebenbei. Ist ja so einfach. Falls sich einer gegen den Vorwurf wehrt, gilt er sofort als Rassist.

Es ist alles in allem sehr perfide, was hier abläuft. So perfide, dass ich froh bin, dass mein Sohn auswandern will. Vor einem Jahr hätte mich das noch unglücklich gemacht. Jetzt bin ich sowas von abgeklärt, ich kann es euch gar nicht sagen. Endlich kann ich der Zukunft gelassen entgegensehen. Er hat sich ein Land ausgesucht, das seine Grenzen schützt. Ein Land, wo Einwanderer selektiert werden. Er tut es, weil er für sich und seine Freundin keine Zukunft mehr in Deutschland sieht. Zwei intelligente, junge Menschen mit Ambitionen verlassen das Land unserer Väter. Meinen Segen haben sie.

Von deutschem Boden, so hieß es immer, solle nie wieder Krieg ausgehen. Auch das ist eins unserer ungeschriebenen Gesetze, die gebrochen wurden. Spätestens seit 2001, wo auf deutschen Boden ein Attentat auf die USA geplant wurde, hätten wir wissen müssen, dass der Islam unsere Lebensweise nicht respektiert. Heute vergiftet der Islam die Jugend im Land. Unsere Politiker schauen tatenlos zu. Immer, wenn etwas passiert, heißt es, das hat nichts mit Islam zu tun. Man dürfe die Muslime nicht unter Generalverdacht stellen. Aber wenn Nordafrikaner deutsche Frauen angreifen, darf man deutschen Männern vor den Latz ballern, dass sie potentielle Vergewaltiger sind!

Alles klar…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelFAZ: „AfD beschuldigt Flüchtlinge“
Nächster ArtikelWir sind Unwort!

296 KOMMENTARE

  1. Dem ist nichts, aber auch gar nichts hinzuzufügen! TOP TEXT! Danke!

    DIE REGIERUNG MUSS WEG!!!

  2. Dem Artikel kann ich, die ich seit frühester Jugend in deutschen Fußballstadien unterwegs bin, nur zustimmen. Ich kann mich nicht an ein einziges Spiel (einschließlich der Zugfahrten dorthin) erinnern, bei dem ich sexuell in irgendeiner Art und Weise angegangen wurde und das, obwohl in früheren Jahren weit mehr Hools (das sind ja nach neuester Mainstraem-Meinung die Schlimmsten) in den Stadien unterwegs waren, als es heute der Fall ist.
    Diese Aussage, dass dieses moslemisch-rassistische Verhalten ein Männerproblem im Allgemeinen ist, diskreditiert europäische (nicht nur deutsche) Männer in einer Art und Weise, die unerträglich ist. Allerdings vermisse ich auch hier den Aufschrei des zivilisierten deutschen (europäischen) Mannes!

  3. Die Scheinflüchtlingsschwemme verlangt geradezu nach Rettungen aller Art

    Falls der russische Herrscher Putin den hiesigen Parteiengecken ein wenig ihre vielen Nettigkeiten vergelten möchte, so hat er nun dazu ein Mittel bei der Hand. Wir erinnern uns: Anno 2015 entrissen angeblich zwei Kriegsknechte der VSA in einem welschen Zug einem mohammedanischen Eiferer sein Sturmgewehr und wurden dafür von der hiesigen Lizenzpresse als Retter Europas gefeiert. Solcher billigen Inszenierungen bedarf es jedoch nicht, es genügt wenn ein paar schlagkräftige Recken an einem Gefahrenpunkt etwas verdeckt aufstellt werden. Früher oder später werden dort die fremdländischen Eindringlinge über eine deutsche Frau herfallen und diese wird dann von den Recken gerettet werden. Die Geschichte muß dann natürlich ins russische Fernsehen und dort berichten die Recken von ihrer Heldentat und die gerettete Maid wird dann sicher auch ein paar Worte über die Zustände im deutschen Rumpfstaat finden und die hiesigen Parteiengecken gemeingefährliche Verrückte und schlimmeres heißen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  4. Ob die Parteiengecken wohl die deutschen Frauen übertölpeln können?

    Als die fremdländischen Eindringlinge über die deutschen Frauen und Mädchen hergefallen sind, verkündeten die Parteiengecken, daß dies ein allgemeines Problem zwischen Frauen und Männern wäre und überhaupt nichts mit der Scheinflüchtlingsschwemme zu tun hätte. Je nach der Klarheit oder Umerzogenheit des Verstandes wird einer Frau nun bewußt oder nicht bewußt, wie sehr die deutschen Frauen von den deutschen Männern auf Händen getragen werden: Deutsche Männer nennen ihre Frauen Schatz, Engel, Süße, Herzchen oder Hase und das Liebesspiel leiten sie mit dem Wunsch zu kuscheln und zu schmusen ein. Mit welchen Schimpfwörtern dagegen die Fremdlinge die deutschen Frauen zu belegen pflegen und wie sie diese auffordern, sich von ihnen mißbrauchen zu lassen, sollte ja eigentlich bekannt sein… was von einem solchen Betragen zu halten ist, sagt nun noch Walter von der Vogelweide: „Durchprügeln und kahlscheren sollte man sie, die nicht fröhlich sein können ohne Frauen Leid zuzufügen.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  5. Die Dauerlügner von Medien und Politik unterschlagen die Wahrscheinlichkeit des Eintretens der Ereignisse.

    Bei einem Mann, der in der deutschen Kultur sozialisiert wurde, ist die Wahrscheinlichkeit wohl wenigstens 1000 mal geringer, dass er einer Frau in einem Bahnhof einen Finger in die Scheide steckt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahrscheinlichkeit

    Da das Ereignis auch bei einem deutschen Mann nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann, leugnen die Medien- und Politverbrecher die Bedeutung der Herkunft und Sozialisierung der eingeschleppten Migranten.

    Für sich selbst wählen die Medien- und Politverbrecher vernünftigerweise stets das geringste Risiko. Sie gehen nicht blind über die Strasse, obwohl das Risiko überfahren zu werden, weit geringer ist, als an Silverster im Kölner Bahnhof von einem Migranten einen Finger in eine Körperöffnung gesteckt zu bekommen.

  6. Guter Artikel. Die Naivität v. a. LinksGrüner Politiker und Gutmenschen, wir könnten diese (Un)Kultur, die irgendwo im frühen Mittelalter stehen geblieben ist, millionenfach durch Sprachkurse „integrieren“ oder zivilisieren, ist einfach nur erschreckend. Muslime brauchen eine Regierung wie in allen islamischen Ländern, die mit harter Hand durchgreift und für Ruhe und Ordnung sorgt, oder gar eine Diktatur. Demokratie und Freiheit und Freizügigkeit funktioniert dort nicht, sonst drehen die alle durch.

    Das hier spricht doch Bände:

    http://www.bild.de/news/inland/bundespolizei/packt-aus-44108104.bild.html

    „Anfangs kamen noch eher Familien mit Kindern, die gebildet wirkten und Englisch sprachen. Inzwischen sind 95 Prozent der Flüchtlinge alleinstehende Männer.
    Die Hälfte der Leute haben keine gültigen Pässe oder Dokumente.

    Am Hauptbahnhof werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt und bepöbelt. Wenn wir ein Platzverbot aussprechen, werden wir angeschrien: ,You are not my police. You are a racist.’

    Und auch in Schweden wurde wieder kräftig vertuscht:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/schweden-polizei-vertuschte-sexuelle-uebergriffe-a-1071528.html

    Musikfestivals in Stockholm: Schwedens Polizei vertuschte sexuelle Übergriffe

    Dort ist es mit dem Gutmenschentum und der „Political Correctness“ noch schlimmer als bei uns, dort wird die Herkunft der Täter (wie auch bei allen anderen Straftaten) generell nicht mehr von der Polizei und den Medien genannt. Schweden hat weltweit die zweithöchste Vergewaltigungsrate, aber jeder, der das Thema anspricht, wird dort sofort als Rassist abgestempelt.

  7. Das ist nicht der Mainstream. Man darf sich da von Medien nicht täuschen lassen. Sie wollen einem mehrheitlich SUGGERIEREN, dass es Mainstream SEI. Das ist doch genau der Grund, weshalb in D Kommentarbereiche bei Medien so krass gefiltert werden oder gar ganz geschlossen werden (anders als in Großbritannien, wo zu vergleichbaren Artikeln im – übrigens linksliberalen – Guardian oder der Daily Mail meist ca. zehnfach (!) so viele Kommentare erscheinen wie in vergleichbaren deutschen Medien).

    Die sozialen Netzwerke zeigen viel eher, was WIKRLICH Mainstrem ist. Deswegen arbeitet die Regierung ja auch an deren Zensur: Es wird nichts ausgelassen, um der Bevölkerung weiter ein falsches Bild aufzutischen, was „Mainstream“ sei. Jeder, der davon abweicht, soll das Gefühl bekommen, ein gesellschaftlicher Außenseiter zu sein. Viele Leute mögen dieses Gefühl nicht. Nun merken sie aber seit geraumer Zeit durch die Sozialen Netzwerke, dass sie keineswegs Außenseiter sind, sondern dass es zigtausende, ja Millionen Menschen in diesem Land gibt, die ähnliche Beobachtungen gemacht und ähnliche Dinge erlebt haben, von denen es offiziell immer hieß „Das sind bloß Einzelfälle“.

    Meiner Ansicht nach befinden wir uns gerade in einer Umbruchsituation, die der von 1989 nur geringfügig nachsteht. Ich glaube, dass die Bevölkerung inzwischen zu einem ganz großen Anteil, wenn nicht sogar der Mehrheit zu der Ansicht gekommen ist, dass Politik und Medien ihnen den Krieg erklärt haben. Nicht mehr und nicht weniger. Ich glaube, dass Politiker und Medienvertreter mehrheitlich den Ernst der Lage noch gar nicht richtig begriffen haben. Es gibt immer wieder in der Geschichte so Situationen, wo sich in einer Bevölkerungsmehrheit „ein Schalter umlegt“. Und das passiert unübersehbar gerade. Und das werden die auch nicht mehr rückgängig machen können, denn das verlorene Vertrauen könnten sie nur ganz langfristig und durch absolut fehlerfreies Verhalten zurückgewinnen. Das ist aber offensichtlich nicht mal angestrebt, geschweige denn, dass es sich in Handlung abbilden würde.

    Ansonsten gebe ich der Autorin recht.

  8. ot

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/koeln-osteuropaeer-verhoehnen-politische-korrektheit-der-deutschen-a-1071462.html

    Nach den Überfällen von Köln sehen sich viele osteuropäische Politiker in ihren Warnungen bestätigt – und fordern ein Ende von „liberalem Meinungsterror“ und politischer Korrektheit in Deutschland.

    .

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/gutmensch-ist-unwort-des-jahres-2015-a-1071545.html

    „Als ‚Gutmenschen‘ wurden 2015 insbesondere auch diejenigen beschimpft, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren oder die sich gegen Angriffe auf Flüchtlingsheime stellen“, hieß es weiter.

    „Mit dem Vorwurf ‚Gutmensch‘, ‚Gutbürger‘ oder ‚Gutmenschentum‘ werden Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd, als Helfersyndrom oder moralischer Imperialismus diffamiert.“

    Im vergangenen Jahr hatte die Jury „Lügenpresse“ zum Unwort des Jahres gekürt; einen Begriff, der bereits Anfang des 20. Jahrhunderts entstand und in jüngster Vergangenheit vor allem von „Pegida“-Anhängern skandiert wurde. 2013 entschieden sich die Sprachkritiker für „Sozialtourismus“, 2012 für „Opfer-Abo“. Die Unwort-Aktion gibt es seit 1991.

  9. Danke für diesen erstklassigen Text.
    Er spiegelt wider, was ich als Mann empfunden habe, als auf einmal verallgemeinert wurde, alle(!) Männer seien quasi potentielle Vergewaltiger.
    Ich möchte mit diesem und anderem Vergewaltigerpack NICHT in einen Topf geworfen werden!!

  10. Nach der körperlichen Vergewaltigung durch islamische Invasoren erfolgt nun die intellektuelle Vergewaltigung durch die Sympathisanten dieser Invasoren: PolitikerInnen, JornalistInnen, Nachrichtentussies, fernsehtaugliche Standardkopftuchmädchen, das ganze Matriachart mit ihren speichelleckenden Arschlöchern!

  11. Da bin ich aber heilefroh,
    dass von den D.Jungs die
    „gute“ oder einfach nur Erziehung
    mit der Muttermilch aufgesogen wurde.

    Offensichtlich wird dann aber unterschlagen,
    dass die D. Mädchen was anderes, bzw. nur
    das Fläschchen abbekommen haben. Anders sind
    die ganzen Teddybärenwerferinnen und Rapefugees-Frauenchöre nicht zu erklären.

  12. Den Aussagen der Autorin kann ich mich nur anschließen. So friedlich, wie die Jugend der Autorin war, war meine dennoch nicht: In Berlin-Neukölln aufgewachsen, bin ich als Jugendliche vor etwa 25 Jahren schon abends nicht ohne Pfefferspray unterwegs gewesen. Das lag aber keineswegs an Einheimischen jungen Männern. Klar, die haben auch mal gepfiffen oder einen Spruch gemacht aber NIEMALS hat mich einer von denen angefasst oder missachtete ungefragt den „Wohlfühlabstand“, was bei Türken und Arabern oft der Fall war. Das tun die gern, auch die Kopftücher machen das. Das ist eine Drohgebärde, ein Versuch, den Gegner einzuschüchtern, die krauchen einem regelrecht ins Gesicht, mit weit aufgerissenen Augen. Habe ich schon des öfteren bei Meinungsverschiedenheiten in der Öffentlichkeit mit den „Damen“ selbst erfahren. Diese Herzchen haben oft eine besonders große Fresse, wahrscheinlich, weil sie zuhause nix zu melden haben.
    Die einzige Antwort darauf wird wohl sein, den Kopf vorschnellen zu lassen. Das kann man immer noch damit entschuldigen, dass man plötzlich niesen musste…Ich habe mir fest vorgenommen, das mal auszuprobieren.

  13. Meines Erachtens ist eine seriöse, öffentliche Rassismus Debatte dringend notwendig. Hierbei ist die Frage zu
    diskutieren, inwieweit die seit Köln bekannt gewordenen Ereignisse in weiten Teilen Europas nicht auch Rassismus gegen
    die einheimischen Bevölkerungen sind. Das ist m.E. klar der Fall, denn:
    Wie kann es sonst sein, dass Straftaten von Migranten verschwiegen und vertuscht
    werden? Wie kann es sein, dass die Polizei angewiesen wird bei Straftaten von Migranten „Milde“ walten zu lassen?
    Wie kann es sein, dass die Justiz bei Straftaten von Migranten milderer Urteile fällt als bei vergleichbaren
    Straftaten von Einheimischen?
    Weg mit den Rassisten im Bundestag!

  14. #15 printy (12. Jan 2016 10:51)

    Da bin ich aber heilefroh,
    dass von den D.Jungs die
    „gute“ oder einfach nur Erziehung
    mit der Muttermilch aufgesogen wurde.

    Offensichtlich wird dann aber unterschlagen,
    dass die D. Mädchen was anderes, bzw. nur
    das Fläschchen abbekommen haben. Anders sind
    die ganzen Teddybärenwerferinnen und Rapefugees-Frauenchöre nicht zu erklären.

    Was ein Glück das meine Tochter gute deutsche Muttermilch bekommen hat 😀

    Aber Spaß beiseite, mich würde echt mal interessieren, wieviele von den Naivchen mittlerweile aufgewacht sind. Wieviele mögen unter den Opfern in Köln und anderswo sein?

  15. Starker Vortrag!

    Ich kann mich auch noch erinnern, wenn ich früher auf einer Dorfhochzeit war, wurde immer viel getrunken und die Massenschlägerei war obligatorisch.
    Aber wenn einer eine Frau auch nur blöde angeglotzt hat, bekam er es sofort mit den umstehenden Männern zu tun.

    Heute sieht das ganz anders aus.
    Wir importieren Millionen von Muselmännern, die keinerlei Respekt, keinerlei Anstand, keinerlei Benehmen und nicht einmal ein Minimum von Zivilisation haben.

    Wenn die sich demnächst in unseren Freibädern austoben dürfen, dann Gute Nacht.

    Das Traurige ist aber, daß noch viele junge Frauen ganz fasziniert von den edlen Wilden sind.
    Ich habe neulich in der S-Bahn erlebt, wie sich eine sehr attraktive junge deutsche Frau von einem Neger, den sie nicht kannte, der kein Wort deutsch sprach, der häßlich wie die Nacht und so breit wie ein Handtuch war, begrapschen und bequatschen ließ und ihm dann noch ihre Telefonnummer gab.

    Ich hoffe, sie wird irgendwann aufwachen.

  16. Man muss sich halt ganz einfach fragen:

    Warum hat es denn solche Angriffe wie in Köln früher nie gegeben.
    Heuer das erste Mal.
    Also genau in dem Jahr, in dem Deutschland mit rund einer Million Muselmänner beglückt worden ist.

    Für wie blöd halten uns eigentlich Medien und Politiker?

  17. Liebe „deutsche tussi“ !

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich als Mann, kenne es ebenso aus dieser Zeit. Wurde mal einer leicht Aufdringlich wurde er von der Frau oder anderen Männern „in den Senkel gestellt“.

    Außerdem galt zu dieser Zeit noch die Regel 1 gegen 1

    Sicherlich versuchen heute auch noch viele Männer die Frauen zu verteidigen. Jedoch steht es heute mindestens 1 gegen 10 – 20. Ohne die, die später noch angerufen werden.

    Diese „Bereicherer“ haben keinen Anstand, sind gewalttätig und hinterhältig.
    Wenn die Straftäter nicht abgeschoben werden, haben wir keine Chance.

    Ich wurde neulich gefragt, wo man denn hinschlagen dürfe, um sich zu verteidigen.
    Antwort: Egel wohin, hauptsache fest !

    Der deutsche Mann wurde politisch, über die Jahre, verweichlicht und hilflos gemacht. Auch lernt keiner mehr die Grundausbildung der BW kennen. Das fehlt vielen.

    Wenn ich die Pegida-Gegendemonstranten sehe, ausgenommen die echte Antifa, wird mir schlecht.

    Das soll Deutschlands Zukunft sein ?

    Habe die letzen Tage mit einem Lehr aus einem Gymnasium in Ffm. gesprochen. Der erste Lehrer seit 20 Jahren, der aus meiner Sicht die Wahrheit sagt.

    „Unsere Schüler werden per Gesetz völlig verblödet. Mein verblödetes 68 er Lehrerkollegium schaut dabei blöde zu.“

    Alles klar.

    WIR DÜRFEN ABER NICHT AUFGEBEN !!!!!

    Gruß

    Rabbitcop

  18. OT
    Türkei – Zehn Tote und mehrere Verletzte bei Explosion in Istanbul

    Bei der Explosion in der türkischen Metropole Istanbul hat es Tote und Verletzte gegeben. Angaben zur Ursache der Explosion vor der Blauen Moschee im Viertel Sultanahmet gibt es noch nicht.

    https://www.youtube.com/watch?v=9dHGIJT_koY

  19. Wenn es denn allein ein generell männliches Problem ist, warum werden dann keine klaren Statistiken veröffentlicht, so wie z.B. in der Schweiz?

    Ausländer begehen vor allem schwere Delikte
    Statistiken belegen: Bei schweren Sexualdelikten sind ausländische Täter in der Mehrzahl. Expertinnen sehen eine [sic!] Zusammenhang zur Herkunft der Täter.

    http://www.derbund.ch/schweiz/standard/in-der-schweiz-sind-mehrheitlich-auslaender-die-taeter/story/18178462

    https://francaisdefrance.wordpress.com/2010/09/14/criminalite-en-suisse-les-statistiques-et-la-realite/

  20. Extrem guter Artikel! Ich als Mann (44) kann diese Erinnerungen ebenfalls nachvollziehen. In unseren Gruppen hat man sich noch schützend vor die Frauen gestellt, wenn es Probleme gab. Können das diese huetigen Waschlappen nicht mehr? Müssen doch wieder wir von der mittleren bis älteren Generation mit anpacken? Taugt den die heutige junge Generation wirklich garnichts mehr? Seid ihr heutigen jungen deutschen Männer wirklich solche Weicheier? Nicht? Ja, dann beweist es uns mal und verteidigt diese Land. Wie wäre es mal, endlich aktiv zu werden?…mit uns Älteren?… im Bedarfsfall stellen wir uns dann auch schützend vor euch… versprochen!!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Merkel politisch beseitigt wird.

  21. #16 Paroline (12. Jan 2016 10:55)

    Den Aussagen der Autorin kann ich mich nur anschließen. So friedlich, wie die Jugend der Autorin war, war meine dennoch nicht: In Berlin-Neukölln aufgewachsen, bin ich als Jugendliche vor etwa 25 Jahren schon abends nicht ohne Pfefferspray unterwegs gewesen. Das lag aber keineswegs an Einheimischen jungen Männern. Klar, die haben auch mal gepfiffen oder einen Spruch gemacht aber NIEMALS hat mich einer von denen angefasst oder missachtete ungefragt den „Wohlfühlabstand“, was bei Türken und Arabern oft der Fall war.

    Kann ich exakt so bestätigen.

    Das tun die gern, auch die Kopftücher machen das. Das ist eine Drohgebärde, ein Versuch, den Gegner einzuschüchtern, die krauchen einem regelrecht ins Gesicht, mit weit aufgerissenen Augen. Habe ich schon des öfteren bei Meinungsverschiedenheiten in der Öffentlichkeit mit den „Damen“ selbst erfahren. Diese Herzchen haben oft eine besonders große Fresse, wahrscheinlich, weil sie zuhause nix zu melden haben.
    Die einzige Antwort darauf wird wohl sein, den Kopf vorschnellen zu lassen. Das kann man immer noch damit entschuldigen, dass man plötzlich niesen musste…Ich habe mir fest vorgenommen, das mal auszuprobieren.

    Moslems haben häufig einen Hang zum Aberglauben. U. a. gibt es unter denen so komische Stories vom „bösen Blick“ – vielleicht machen sie deshalb diese aufgerissen Augen: um einzuschüchtern. Nur dass es bei uns diese Legenden vom „bösen Blick“ gar nicht gibt. Früher habe ich mir manchmal den Spaß erlaubt, wenn mal wieder ein Kopftuchgeschwader meinte, ich müsse für sie den Bürgersteig räumen und auf die Fahrbahn ausweichen, sie mit Gaga-Glotzaugen anzustarren. Das können die tatsächlich überhaupt nicht ab.

    Das sind natürlich nur so kleine Alltagsgenugtuungen, die man sich gönnen kann, wenn mal wieder die zehnte Truppe mit dieser „Platz da Kuffar, hier kommen wir!“-Mentalität im Anmarsch ist. Generell muss man natürlich dazu übergehen, wie in Kanada auch Leute mit „gesichertem Aufenthaltsstatus“ außer Landes zu verfrachten, wenn sie sich nicht an die landesüblichen Spielregeln halten.

  22. Top auf den Punkt gebracht – perfekt!

    Deutsche Journalisten wie Prantl sind schon so verschwult, dass sie Kritik nur noch an Biodeutschen äußern, während ihre Herrenmenschen rundum versorgt und entschuldigt werden.

    Ich könnte stundenlang, wenn ich Rühreiern wie Prantl zuhören muss!

    Neue Männer, richtige Männer braucht das Land.

  23. Na dann wartet mal bis die strategische Stationierung der refugees in europa abgeschlossen ist.
    Wenn dann noch die Nahversorgung mit Waffen sichergestellt ist, dürfen wir uns auf eine heisse Fussballeuropameisterschaft mit Bombenstimmung freuen.

  24. Alles korrekt, ich war früher, d.h. über die gesamten 80er, auch konzerttechnisch sehr viel unterwegs, von AC/DC über motörhead bis Venom. Nie gab es da sexuelle Übergriffe. Und ich hab sehr viele Konzerte in ganz Deutschland besucht.

    Aber die Lügenpresse arbeitet gerade an einer totalen Verdrehung, sie verhöhnen die Wahrheit, indem sie von „Verschwörungstheorie“ faseln.
    Einfach nur noch ekelerregend, widerlich, wie sie alles zusammenlügen, damit IHR Weltbild vom edlen Orientalen und rassitischem Weißen wieder stimmt.

    Mal exemplarisch:

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/hart-aber-fair-mit-frank-plasberg-zu-uebergriffen-in-koeln-eine-grenzwertige-diskussion-a-1071531.html

    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-den-uebergriffen-in-koelner-warum-habt-ihr-keinen-respekt/12810330.html

    Zu den Autorinnen Dagmar Dehmer und Andrea Dernbach läßt sich eine Menge googeln, ihr deutschlandfeindliches, homo- und islamophiles Muster wird schnell deutlich.

  25. Guter Artikel! Bis auf die Feststellung, dass die Frau den Mann aussucht?!?!
    Okay, mag sein, aber dann nur – weil ER ES womöglich gar nicht gespannt hat?

    Ich kann mich noch erinnern, dass ich

    1. Die Frauen (Mädchen) grundsätzlich geachtet, ja sogar als etwas ganz Besonderes empfunden habe – und
    2. meiner Frau seinerzeit „den Hof“ gemacht, u.a. mit reichlich Briefverkehr – und bei der Schwiegermutter dann wg. Heirat auch höflich angefragt habe. Dass man sich vor der Ehe noch verlobt hat, war ebenfalls selbstverständlich.

    Fazit nach fast 50 Jahren Ehe: Gegenseitige Achtung und Wertschätzung – und grundsätzlich mehr Geben als Nehmen – fördert das gemeinsame Glück!

    Ich weiß: ist natürlich alles brutal altmodisch …
    aber so ein bisschen mehr an konservativen Werten würde auch heutzutag bestimmt nicht schaden.

  26. Anhand dieser Zitate von der Website islam.de (hat sehr wohl was mit dem Islam zu tun!!!) sollte ja nun wirklich jeder sehen können, wie der Islam funktioniert: eine einzige gierige, auf Menschenraub ausgerichtete Krake. Das hätte man wissen können.

    Ein nicht enden wollendes Trauerspiel, dass unsere Politiker auf dem islamischen Auge entweder blind bzw. geistig unterbelichtet sind, oder aber aus den niedersten Beweggründen heraus agieren! (wahrscheinlich die einen so, die anderen so …)

  27. Deutsche Männer tun so etwas nicht. Das sollten sich die grünen Frauen mal hinter die Löffel schreiben.

    Aber die dürfen ja auf die Gäste nichts kommen lassen, brauchen sie die doch, um die Deutschen auszudünnen. Getreu ihrem Motto: Deutschland verrecke!

  28. Interessante Zitate europäischer Politiker und Journalisten aus dem Spiegel zitiert:

    Am schärfsten äußerte sich bisher der linksnationalistische slowakische Regierungschef Robert Fico zu den Überfällen auf Frauen in Deutschland. In einer Fernsehdiskussion sagte er, die Medien verharmlosten das Flüchtlingsproblem, Migranten seien leider eine „geschützte Art“ geworden, doch er werde dabei nicht mitlügen. Fico fordert wegen der Ereignisse von Köln einen dringenden EU-Sondergipfel, der sich mit den Themen Parallelgesellschaften, Grenzschutz und Migrationsstopp befassen soll. Fico fordert unter anderem, dass eine geplante europäische Grenz- und Küstenwache bereits jetzt aufgestellt wird, um eine unkontrollierte Einwanderung zu verhindern.

    Sein Land werde keine Belästigung von Frauen in der Öffentlichkeit und keine geschlossenen muslimischen Gesellschaften dulden, hatte Fico bereits vor einigen Tagen gesagt. Kommentatoren einiger liberal und eher oppositionell eingestellter slowakischer Zeitungen wie „Sme“ oder „Dennik N“ geben Fico inzwischen tendenziell recht – sie kritisieren die angeblich politisch zu korrekten Medien in Deutschland und eine naive „Subkultur der Gutmenschen“.

    Beschimpfungen aus Ungarn

    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán sagte zu den Ereignissen von Köln in seinem wöchentlichen Interview im öffentlich-rechtlichen „Kossuth-Rádió“ am letzten Freitag, es sei ein Ausdruck für die Krise des Liberalismus, dass in Deutschland Nachrichten zu den Überfällen auf Frauen unterdrückt würden, in Ungarn sei die Presse viel freier als im Westen. Die Ereignisse zeigten auch, dass Ungarn in der Migrationsfrage recht habe und dass man Zuwanderung vollständig stoppen müsse.

    Der Publizist Zsolt Bayer, Orbán-Freund, Mitbegründer der Fidesz-Partei und bekannt für seine rechtsextremen und menschenverachtenden Kommentare, schrieb in der Zeitung „Magyar Hírlap“ über die Täter von Köln: „Es sind Migranten. Nordafrikanische und arabische Tiere. Lauter Hyänen.“ Angela Merkel porträtierte er als „Frau Angela“, die ihre Familie und Kinder von Hyänen zerfleischen lasse.

    Die deutsche Presse sei unter den Diktaturen freier und anständiger gewesen. „Es gibt keine verfluchteren und zerstörerischeren Bastarde zwischen Himmel und Erde als diese migrationsfreundlichen, liberalen Schweine, die Totengräber Europas“. Die quasi-offizielle Regierungszeitung „Magyar Idök“ schrieb, statt dass der deutsche Staat seine Bürger schütze, sei er ein Helfershelfer der Migranten und passe sich an die Normen von Banden an, die Bürger überfielen.

    Auch in Polen und Tschechien fühlen sich nach den Überfällen von Köln Regierungspolitiker in ihrer flüchtlingsfeindlichen Haltung bestärkt. Polens Regierungschefin Beata Szydlo warf westeuropäischen und deutschen Politikern letzte Woche vor, die Flüchtlingsproblematik nicht ernst genug genommen zu haben, ihr Stellvertreter Piotr Glinski sagte, man werde noch genauer als bisher untersuchen, wer nach Polen komme – junge Migrantenmänner wolle man nicht im Land haben. Der tschechische Regierungschef Bohuslav Sobotka sprach sich für die sofortige und automatische Abschiebung straffälliger Flüchtlinge aus Europa aus.

    Rumänien beklagt „offizielle Zensur“ zu Köln

    Anzeige

    In Rumänien nahm der einflussreiche ehemalige Staatspräsident Traian Basescu die Überfälle von Köln zum Anlass für die Forderung, dass Rumänien sich, ähnlich wie auch seine osteuropäischen Nachbarn, gegen eine Quotenregelung für Flüchtlinge stellen müsse. Muslimische Flüchtlinge seien im Geist des Koran erzogen, sie seien es gewohnt, Frauen in der Öffentlichkeit die Kehle durchzuschneiden oder sie mit Steinen zu bewerfen, sie könnten sich an die europäische Kultur nicht anpassen.

    Der bekannte konservativ-liberale rumänische Europaparlamentarier Traian Ungureanu schrieb in einem Kommentar für die Tageszeitung „Adevarul“, Angela Merkel und ihre Einladung zur ungehinderten Migration nach Deutschland seien die „Katastrophe des Jahrhunderts“; in Deutschland herrsche eine „offizielle Zensur“ zu den Ereignissen von Köln. „Jeder Protest, jeder Fingerzeig gegen Massenvergewaltigung wird sofort als Rassismus oder Extremismus eingestuft. Es ist die Pflicht der öffentlichen Organe, Fakten zu verstecken und zu bestreiten.“

    Ungureanus Kollege, der nationalistisch-konservative bulgarische Europaparlamentarier Angel Dzhambazki sagte in einer Sendung des bulgarischen privaten Kanals „Nova TV“ zu den Überfällen von Köln, die Mehrheit der illegalen Einwanderer teilten keine europäischen Werte, sie würden gegen nicht-muslimische Frauen jederzeit wieder Taten wie die von Köln begehen; sie seien nicht integrationsfähig. Nur wer blind und dumm sei, so Dzhambazki, habe nicht erwartet, was in Köln passiert sei.

  29. Danke für diesen Beitrag. Auf den Punkt gebracht.
    Die Zeit arbeitet für uns.
    Amen.

  30. Die Lügenmedien
    sind nicht bloß verlogen
    sondern auch durch und durch
    verdorben, weil perfide
    – auf Deutsch also
    hinterrücks
    wie die …

  31. Ach ja, natürlich gab’s in der Jugendgruppe auch Zwistigkeiten und Jungs, die ausgerastet sind. Dann ging man dazwischen, beschützte und schlichtete.
    Dies nannte man dann Ritterlichkeit!

  32. #20 H. Bergdorf (12. Jan 2016 10:59)

    Als der Talmud geschrieben wurde, gab es weder Christen, noch Moslems. Und mit den zoroastrischen Persern haben sich die Juden sehr gut verstanden. Gegen römischen Kaiserkult haben sie allerdings aufgemuckt, als die Römer ihre Statuen in den jüdischen Tempel stellten. So what?

  33. Das ist ja irre: Jetzt fordern schon Flüchtilanten und Asylforderer selbst härtere Gesetzte und Abschiebungen ihrer „Kollegen“:

    http://www.huffingtonpost.de/2016/01/11/fluechtlinge-fordern-strengere-gesetze_n_8954008.html?utm_hp_ref=germany

    Flüchtlinge über Köln: „Wieso schmeißt ihr solche Verbrecher nicht raus?“

    Flüchtlinge aus Ländern wie Algerien wüssten, dass sie ohnehin keine Bleibeperspektive hätten „Deswegen denken sie, für sie gelten keine Regeln, sie können tun, was immer sie wollen. Das erzählen sie auch so offen.“

    Er verstehe nicht, „wieso ihr Deutschen diese Verbrecher nicht sofort aus eurem Land schmeißt“, sagt er. „Ich glaube, eure Regeln sind zu lasch.“

    Jemand bezeichnete die Täter als „zurückgeblieben“. Ähnlich äußerte sich auch der Syrer Esa: „Das waren dumme, ungebildete Männer. Sie denken, wenn eine deutsche Frau enge Kleidung trägt, ist sie billig und hat keine Ehre.“

    Ähnliches hatte bereits der ehemalige Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky im „Deutschlandfunk“ gesagt. Für manche Männer, die aus einem „gnadenlosen Patriarchat“ kämen, beginne „Meinschsein eigentlich nur beim Mann“. Und Frauen, die spät noch unterwegs seien, seien in deren Augen „sowieso nur Schlampen“.

    Und das rotzgrüne Gutmenschentum träumt weiter den „Alles-wird-gut-Traum“ und schwafelt davon, dass man selbst verurteilte Straftäter nicht nach Nordafrika zurückschicken könne, weil sie meist keine Pässe hätten und dann die Staaten dort ihre Bürger nicht mehr zurücknehmen würden und froh sind, ihren Abschaum losgeworden zu sein.

    Und es gibt auch das Gerücht, dass die (nord-)afrikanischen Staaten die Gunst der Stunde nutzen, um ihre überfüllten Gefängnisse zu leeren, den Freigelassenen die Pässe abnehmen und sie mit einem „Startgeld“ (das womöglich auch noch aus deutscher Entwicklungshilfe stammt) auf die Reise in ein neues Leben schicken.

  34. #4: Genau diese Taktik sollten die „Hooligans“ verfolgen. Nicht in großen Gruppen, sondern zwei oder max. drei genügen, um Bereicherer dabei zu erwischen, wie sie sich an deutschen frauen und mädchen versuchen zu vergreifen.

    #12: Und das Unwort 2016 lautet dann Merkel?

    Dem Artikel ist nicht viel hinzuzufügen. Meine Jugend liegt sicher ein paar Jahre länger zurück als die der Autorin. Aber ich kann mich an sexuelle Übergriffe von Seiten deutscher Männer nicht erinnern und ich war mit meiner Freundin und Arbeitskolleginnen fast jeden Tag auf der Piste. Ob einfach die Muttermilch daran schuld war oder doch eine gute Erziehung (zumindest damals) vermag ich nicht zu beurteilen. Genausowenig kann ich bestätigen, von europäischen Männern sexuell belästigt worden zu sein in den Sturm- und Drangjahren oder auch später, genauso wenig hat die Anklage gegen die sexuelle Aggressivität und damit der Angriff auf die deutsche Gesellschaft insgesamt etwas mit Rassismus zu tun, was man immer wieder anführt. Nur um diese unsägliche und längst abgenutzte emotionale Manipulation zu erneuern und sie aufrecht zu erhalten.

  35. Es galten ungeschriebene Gesetze. Die Jungs wußten ganz genau, dass sich die Frauen die Jungs aussuchen und nicht umgekehrt

    .
    Darf ich mal korrigieren: Von gar nicht so dummen Germanen (oder doch?) wurde ihren Frauen, das Recht zur Partnerwahl GEWÄHRT.
    Auch die Germanen hätten auf Grund ihrer überlegenen Körperkraft den Frauen dieses Recht spielend verweigern können.

    Allem Emanzengeheule zum Trotz verhält es sich bei uns nämlich so, dass die Frauen bestimmen, wo es beziehungstechnisch langgeht und nicht der Mann

    .
    >Es wird bestimmt einmal als gute, alte Zeit den Frauen in Erinnerung bleiben. In ihrer unergründlichen Weisheit hat offenbar die Mehrheit der deutschen Frauen diese Regel gekippt, sonst würden sie massenhaft dagegen demonstrieren.

    In diesem Konzept kommt übrigens unser Staat gar nicht vor, …“

    Ein islamischer Staat kann kein Staat in westlichem Sinne sein. Dieser Schritt die Treppe aufwärts ist für den Islam zu groß.

    Heute vergiftet der Islam die Jugend im Land. Unsere Politiker schauen tatenlos zu

    . Leider.

  36. Diese ganze Diskussion, dass Deutsche ja auch nicht viel besser sein sollen (die ja nach jedem Ausländerverbechen losgeht), geht doch nur am Thema vorbei. Um die geht es nicht, das ist eine Nebelkerze unserer Presse. Lassen wir uns einfach nicht auf diese Ablenkung ein. Es geht um die Tatsache, dass es in diesem Fall eben Invasoren waren.

  37. Der Islam unterstützt nicht die Ehe einer muslimischen Frau mit einem Nicht-Muslim. Die Frau stünde in diesem Falle nicht mehr unter dem Schutz des Islam und ihre freie Religionsausübung sowie ihre Rechte in der Ehe (wie zum Beispiel die Versorgung und die gerechte Behandlung seitens des Ehepartners) sind nicht gewährleistet

    Die Moslemin wird in Deutschland in der Regel aber nicht von ihrem Ehemann versorgt. Die meldet sich nämlich hübsch arbeitslos, kriegt ein Kind nach dem anderen und später bzw. die ganze Zeit gibt es dann Hartz IV + auf der nach oben offenen Skala immense Summen Kindergeld und zusätzlich noch sonstige Extras.

    Das heißt, dass der deutsche Staat (also wir) für die Ehefrau bzw. für bis zu 4 Ehefrauen sorgt und nicht der Moslem-Ehemann, so wie es geschrieben steht. Der Ehemann kassiert ja selbst auch noch Hartz IV. So sieht’s doch aus.

  38. #39 FanvonMichaelStürzenberger (12. Jan 2016 11:18)

    Danke für diesen Beitrag. Auf den Punkt gebracht.
    Die Zeit arbeitet für uns.
    Amen
    ———————————————-

    Die Zeit arbeitet massivst für die Islamfaschisten und deren Speichellecker.

    Bei einem Krebsgeschwür arbeitet die Zeit auch nicht für den Kranken.

    Immer mehr des Ganzen wird befallen und zersetzt.

    Es wird der Tag kommen, da wird China oder die USA aus Gründen der Gnade und der Menschlichkeit ganz Europa mit Atombomben der übelsten Art bombardieren und dem Erdboden gleichmachen. Vielleicht werden auch chemische oder biologische Kampfstoffe eingesetzt.
    Weil der Krebs des Islam aus ganz Europa ein IS- Geschwür gemacht hat.

    Dann ist alles was getan werden kann, die totale Vernichtung des Ganzen.

    Und ich hoffe, sie werden die Gnade und Barmherzigkeit haben, es zu tun.

  39. Sehr guter Text! Da, wo Deutsche in der Vergangenheit unter sich waren, haben sich die „potentiellen Vergewaltiger“, die nach Michael Gwosdz in allen Männern stecken, doch ziemlich zurückgehalten. Anders haben es meine Mädels in der Disco in den 90ern erlebt, wo sich bereits junge Türken unters deutsche Partyvolk gemischt hatten.

    Ich bin Jahrgang 50 und Anfang der 70er zweimal von älteren deutschen Männern sexuell belästigt worden. Aber die heutigen Verhältnisse im Land, das mit Machos aus dem islamischen Kulturkreis geflutet wurde und weiterhin wird, waren damals unvorstellbar.

    Ich hoffe, dass die heiligen Kühe „Multikulturalismus“ und „Politische Korrektheit“ bald geschlachtet werden und ihre Verteidiger mit ihnen verschwinden. Ansonsten dürfte der Untergang des Abendlands eine besiegelte Tatsache sein – und nicht mehr nur der Titel eines bekannten Buches.

  40. So sehr ich das patriarchalische System der Moslems verabscheue, aber dieser Text zeigt, dass viele Frauen den Spieß einfach umgedreht haben.

    Allem Emanzengeheule zum Trotz verhält es sich bei uns nämlich so, dass die Frauen bestimmen, wo es beziehungstechnisch langgeht und nicht der Mann.

    So haben sie sich den deutschen Mann zum Waschlappen erzogen, der nichts mehr zu melden hat.

    Wenn sie keinen Bock mehr auf den Erzeuger hatte, dann hat sie ihn ausgetauscht oder ist ihren Weg alleinerziehend weiter gegangen.

    Mit der Wortwahl „Erzeuger“ für den Vater der Kinder entlarvt sich die Autorin selbst. Der Michel figuriert nur noch als „Erzeuger“, der ausgetauscht wird, wenn er nicht pariert, weil Madame bestimmt, wo es „beziehungstechnisch lang geht“. Freilich hat der Mohr aber seine Schuldigkeit noch nicht getan, denn die Rolle des Zahlers, dem beim Umgang mit seinen Kindern allerhand Steine in den Weg gelegt werden, hat er noch viele Jahre zu spielen. Andernfalls drohen Gerichtsverfahren und Pfändungen.

    Das gesellschaftliche Ergebnis dieses grünlinken Matriarchats sind zerstörte Familien und Kinder, die ohne Vater aufwachsen, die schon im Kleinkindesalter mit Amphetaminen und Neuroleptika behandelt werden.

    Das ist immer das Ziel der linksgrünen Kommunisten gewesen: Die Zerstörung der Familie. Da haben Araberhorden leichtes Spiel.

  41. Klasse!!!
    Ja, wenn ich mich so erinnere…
    Wenn wir zur Disco oder Konzert gingen, wollten wir natürlich auch aufreißen. Und wer sich zu dämlich anstellte oder zudringlich wurde, bekam einen Korb oder eine geklatscht. Erledigt der Fall! Aber NIEMAND wäre auf die Idee gekommen, Mädels abzupassen, (geschweige denn in der Gruppe) und sie zu etwas zwingen zu wollen.
    Die wären auch ohne Polizei auf ewige Zeiten Geächtete gewesen und hätten wegziehen können.

    Und das kabylisch-arabische Mistpack stülpt über Nacht ungestraft Stammessitten einer Steinzeitkultur( so wie die frühen Homo sapiens Frauenraub innerhalb der Stämme betrieben)über einen Kontinent, der durch Blut, Not Entbehrung und Tatkraft das geworden ist, was er heute ist!?!?
    Und das g e h t !? Was man jetzt inflationär von Strafverschärfung hört, sind alles nur Sprüche zum Einlullen des greinenden Bengels-genannt deutsches Volk).NICHTS wir passieren

    Der beste Beweis, daß man mit denen, die hier
    angeblich die öffentliche Meinung repräsentieren, niemals einen Blumentopf gewinnen wird, waren gestern bei Plasberg die Prantl-Fliege(der sich rein äußerlich auch immer mehr einem zotteligen Monster annähert)
    und die unsägliche Kynast, die 8,8 Flak der Polyperversen. EKLIG. Auch die müssen in den Orkus der Geschichte gestoßen werden, wenns demnächst anders kommt.

  42. „Ich ging sehr aufgebrezelt raus: geschminkt, Röhrenjeans, Stiefel mit hohen Absätzen, lange offene Haare, viel Schmuck, hautenge Glitzer-Tops, Lederjacke. So wie es damals halt angesagt war.“

    Als alter unverbesserlicher Sehmann kann ich nur sagen: Eine züchtige Nietenhose ist ein vorzüglicher Weggucker.

    „Und noch etwas Schockierendes muss ich euch mitteilen: Niemand sprach damals über das Grundgesetz. Es gab keine Standpauken, wo den Jungs eingeschärft werden musste, dass Frauen gleichberechtigt sind.“

    Aber hallo! Als hielte eine Gemeinschaft aufgrund von albernen Paragraphen zusammen. Es gibt tatsächlich Idioten, die ernsthaft wähnen, man müßte einem Edlen Wilden nur einen Wisch (GG) vorlegen, den dieser dann brav unterschreibt und alles wird gut. Der Fachbegriff für solche ewigheutigen Vollpfosten ist „Verfassungspatrioten“.

    „Dieser Religionsrassismus ist unerträglich.“

    Eine Rasse ist eine Unterart. Negrider Rassenkreis, Europider Rassenkreis, Mongolider Rassenkreis. Christen gibt es bei Negern, im Fernen Osten und bei uns, Christen sind keine Rasse.

  43. #6 aristo:
    das ist das entscheidende Argument – ja, natürlich gibt es auch „deutsche“, also im deutschen/europäischen/abendländischen Kulturkreis sozialisierte Männer mit deutschem Paß, die belästigen und vergewaltigen. Und, ja, mit DIESEM Restversagen der Sozialisation müssen wir leben, was u.a. bedeutet, diese Verstöße hart zu sanktionieren.
    Im islamisch-geprägten Raum ist es genau umgekehrt – auch dort gibt es Männer, denen die grundsätzliche Achtung vor Frauen nicht aberzogen wurde – aber, sie sind sehr sehr selten.

  44. Ich weiss nicht,warum die Leute Urlaub machen in Moslimische Lände-sie sind selbst schuldig ,das jetzt tot sind!!!

  45. wer von uns hätte sich jemals erlaubt in Tunesien, Ägypten oder der Türkei eine Frau einfach zu begriffeln oder zu vergewaltigen?? Diese Politiker und Presselügner haben doch einen an der Waffel !!

  46. OT – Innere Sicherheit

    Waiblingen: Das Flüchtlingsthema beschäftigt auch die Liberalen – Rems-Murr-Kreis – Stuttgarter

    Bei der Neujahrspressekonferenz der Kreis-FDP präsentieren sich deren drei Landtagskandidaten aus dem Rems-Murr-Kreis. In den vergangenen Tagen werde er praktisch nur auf das Thema Innere Sicherheit angesprochen , sagt Ulrich Goll.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.waiblingen-das-fluechtlingsthema-beschaeftigt-auch-die-liberalen.21442b91-1d53-4917-8cbc-658085b44a79.html

  47. Der gruene MultiKultiker kann der Frauenfeindlichkeit nicht entgehen. Weil ihm seine Ideologie die Gleichwertigkeit der islamischen Kultur mit der abendländischen vorschreibt, akzeptiert er notgedrungen auch die Frauenfeindlichkeit des Islams. Die Frauenfeindlichkeit gegen muslimische Frauen unter dem Schutz des Islams und die Frauenfeindlichkeit gegen nichtmuslimische Frauen, die die islamische Ideologie als schutzlos betrachtet. Die Frauenfeindlichkeit des Islams wird zum Beispiel offenbar, wenn eine verheiratete Frau gesteinigt wird, weil sie von einem Mann vergewaltigt wurde, der nicht ihr Ehemann ist.

    Wann werden die Frauen, die die Gruenen wählen,begreifen, dass sie Frauenfeindlichkeit wählen, wenn sie die Gruenen wählen? Wann ?

  48. #29 Paula

    Wenn mir ein Geschwader Kopftuchnazis begegnet, rufe ich gerne „Nazis raus“!

    Komischerweise wechseln die Kopftuchnazis den Bürgersteig, wenn ich komme. Was mache ich dann? Ich wechsle auch den Bürgersteig.

    Allerdings bin ich Mann. Als Frau würde ich mir evtl. einen eindrucksvollen vierbeinigen Begleiter zulegen. Vor Hunden haben die den größten Respekt.

  49. #52: „So sehr ich das patriarchalische System der Moslems verabscheue, aber dieser Text zeigt, dass viele Frauen den Spieß einfach umgedreht haben.

    ‚Allem Emanzengeheule zum Trotz verhält es sich bei uns nämlich so, dass die Frauen bestimmen, wo es beziehungstechnisch langgeht und nicht der Mann.'“

    Sorry, das ist evolutionsbiologisch bestens belegt – daher leiten sich auch so einige andere Unterschiede zwischen den Geschlechtern her – grundsätzlich ist eine Frau evolutionär „kostbarer“, da ein Mann zig Frauen befruchten kann, aber eine Frau nur eine sehr endliche Anzahl an Kindern austragen kann. Und, so war es ja auch – die Clanchefs, später Stammesfürsten, noch später Könige und Pharaonen, hatten ein Harem, welches sie begatten konnten, und arme Männer haben sich oftmals gar nicht fortgepflanzt. Umgekehrt ist die Variabilität vieler biologischer Parameter größer, die (v.a. Säuglings)sterblichkeit höher, die Anfälligkeit für psychiatrische Erkrankungen höher etc. – es gibt mehr männliche Idioten, aber eben auch fast nur männliche Genies (ab IQ 150 aufwärts 5:1…)
    Das, was „deutsche Tussi“ hier sagt, ist also kein Emanzengeschwurbel, sondern schlicht biologischer Fakt (ist übrigens nicht nur bei dem höchstentwickelten Primaten so…). Und genau deshalb ist der Islam ja auch ein evolutionärer Unfall – nicht die besten Männchen pflanzen sich fort, sondern die religiotischsten….
    Übrigens, zu wissen, daß meine Frau schlußendlich mich, und nicht einfach ich sie erwählt habe, beschädigt mein Mackertum überhaupt nicht – der Macker kriegt nämlich die schönen/klugen/gesunden Frauen!

  50. Hier ist eine 19jährige Frau wohl knapp einer Gruppenvergewaltigung entgangen:

    POL-COE: Billerbeck, An der Kolvenburg, fahrlässige Körperverletzung, Zeugen gesucht

    Coesfeld (ots) – Am 10.01.2016 gegen 04.30 Uhr ging eine 19-jährige Billerbeckerin zusammen mit einer ihr flüchtig bekannten jungen Frau zu Fuß in Richtung Busbahnhof. Beide kamen von einer Veranstaltung. Eine Gruppe von 10-15 jungen ausländischen Männern versuchte die Frauen anzusprechen, diese gingen jedoch weiter und wollten sich nicht auf eine Gespräch einlassen. Ein Mann aus der Gruppe berührte sie im weiteren Verlauf aber an der Schulter, dadurch verlor sie das Gleichgewicht und stürzte. Alle Männer entfernten sich von der Örtlichkeit. Sie stellte dann fest, dass sie sich am Fuß verletzt hatte und verständigte über den Notruf 112 den Rettungswagen, der sie dem Krankenhaus Coesfeld zuführte. Die Personen waren ihr alle unbekannt. Der junge Mann der sie berührt hatte wird wie folgt beschrieben: 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkel gekleidet, rote Sportschuhe. Die flüchtiger Bekannte der jungen Frau soll „Frieda“ heißen und in Billerbeck wohnen. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben werden ebenso gebeten sich bei der Polizei zu melden wie die junge Frau mit dem Vornamen „Frieda“. Telefon 02541-140

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3222161

  51. @33 Bundesfinanzminister

    Das Fazit des Spiegels nach der Plasberg-Runde:
    Zitat daraus:

    „Man hätte sich gewünscht, dass jemand in der Runde die Verschleierungsthese des neuen Rechtspopulismus als das auseinandernimmt, was sie ist: eine wahnhafte Konstruktion. Die deutsche Öffentlichkeit verschweigt und beschönigt Integrationsprobleme, Übergriffe migrantischer Jungmänner und Frauenunterdrückung in islamischen Gesellschaften?“

    Das islamische Heiratsverbot ist in den Medien so noch nie diskutiert worden.
    Ist es nur eine „Verschleierungsthese“ und „wahnhafte Konstruktion“?

  52. Der Versuch etwas herzustellen, was in der Natur so nicht vorhanden ist, muß zwangsläufig zu einer „Entartung“ führen.
    Freiheit–Gleichheit–Brüderlichkeit

    Das Problem liegt in der Mitte und die geht gerade verloren.

  53. Da kann ich als junge Frau nur zustimmen! Ich bin noch nie – ich wiederhole: noch NIE – von deutschen Männern belästigt worden. Italiener flirten gerne, in Italien wird man schnell angesprochen, doch wenn eine Frau nicht will, dann wird das respektiert. Mein Bruder und ich spielen ebenfalls mit dem Gedanken, das Land zu verlassen, und das werden viele junge und gut ausgebildete Menschen tun. Der deutsche Staat hat fertig! Denn es wird niemand bleiben, der diesen Wahnsinn bezahlt.

  54. Terroranschlag in Türkei-10 deutsche sind tot.
    Ich wollte noch vorschlagen,noch mehr Geld nach Türkei schicken,Visafrei nach Deutschland und dann umbediengt noch zu EU beitretten.Das sind sehr gute Freunde!!!
    Die Grenze zu,das ist ständige Lavine von Invasoren von verschiedenen Seiten!!!

  55. #58 irena lenz (12. Jan 2016 11:34)

    Ich weiss nicht,warum die Leute Urlaub machen in Moslimische Lände-sie sind selbst schuldig ,das jetzt tot sind!!!

    Klasse Irena! Genau meine Meinung!
    Meinetwegen kann es dort im Minutentakt irgendwo eine Explosion geben!

  56. Das ist ein ziemlich guter Artikel von der „deutschen Tussi“, der den Nagel im Grundsätzlichen gut auf den Kopf trifft.

    Man könnte das kürzer, aber auch kontroverser angelegt formulieren:

    Die europäischen Gesellschaften folgen im „Kampf der Geschlechter“ heute eher dem NATUR-Prinzip (Damenwahl).

    Die arabischen Gesellschaften folgen im Geschlechterkrieg eher dem Zivil-Prinzip (Sanktionierung der Macht der Frau – wie damals bei uns im Christentum).

    Beides hat seine Vor- und Nachteile.

    Je schärfer der Wettbewerb um Weibchen (sexuellen Zugang, ggfs. plus Reproduktion der Eigen-Gene), desto rasanter die Evolutionsgeschwindigkeit / Großhirnwachstum / Innovationskraft einer Gesellschaft.

    Bei dem starken Männerüberhang vor allem arabischer Gesellschaften könnte das übrigens auch funktionieren – wenn die nicht ihre – durchaus bigotten – Wege gefunden hätten, solche „Naturmechanismen“ zu umgehen.

    a) Verwandtenehen (-> Verschlechterung des Genpools)

    b)Triebstauabfuhr der inferioren Männchen im „Westen“.

    Das Problem des Westens wiederum ist seine pervertierte Moral -> Jesus: Wenn dich jemand von vorn fickt, so halt ihm auch noch dein Arschloch hin.

    (sorry wg. der Klartextsprache. Ist Pirincci-inspiriert. ; – )

  57. Wir hätten den Frauen niemals das Wahlrecht geben dürfen.
    Die Frauen sind schuld an der rotrotlinksgrünen Kacke!
    Da die AFD nie im leben über 50% kommt bzw. die anderen Parteien sich zusammenrotten werden wird Deutschland und damit ganz Europa untergehen….
    Wenn es dann, nachdem wir die Moslems besiegt haben bzw. die überlebenden für uns Schweine züchten dürfen…Dann wird es eine neue Weltordnung geben in den Frauen nix mehr zu sagen haben werden….

  58. Klare Aussage, die vollkommen große Bereiche des real existierenden Islamproblems abdeckt. Dieser Beitrag gehört Kraft, Merkel, Roth und Co. so lange um die Ohren gehauen, bis sie sich mal damit auseinandersetzen und Stellung dazu nehmen. Diese Politverbrecher leben nämlich in einer vollkommen abgeschlossenen Scheinrealität, die sie für sich aufrechterhalten um am Ende möglichst viele der Neubürgerstimmen zu erhoffen. Der Islam wird aber auch diese DeppInnen am Ende erden, denn er kennt keine Rücksicht auf Trottel.

  59. Eine Frau respektvoll zu begehren oder diese mit Gewalt zu konsumieren bzw. zu dominieren ist es, was den kulturell-religiösen Unterschied zwischen westeuropäischen und islamischen Ländern ausmacht. Auch dies haben die Übergriffe auf Frauen in ganz Deutschland gezeigt. Die Übergriffe auf Juden sind eine weitere Variante dieses Übels.

    Für beides finden wir eine Legitimation im Islam, die viele hier lebende Muslime leugnen bzw. lügen. Ein Beispiel hierfür ist der jünsgte Beitrag des Münchner Imam Idriz auf seiner Faceboo-Seite. Hier schreibt er:

    „In der Geschichte hat sich unter Männern (unabhängig von der Religion und Herkunft) immer ein negativ geprägtes Frauenbild entwickelt. Der Koran hat jedoch versucht, dieses seit Beginn der Menschheitsgeschichte in Männerköpfen grassierende Vorstellung zu überwinden. Dazu setzt das Heilige Buch weit vorne an und betont in seiner Schöpfungsgeschichte eindeutig, dass die Frau und der Mann gleichberechtigt sind.“

    Quelle:
    https://www.facebook.com/benjamin.idriz/posts/996012570471354

    Da Herr Idriz die Koransuren bekannt sein dürften, lässt sich schließen dass er vorsätzlich lügt. Genau wie Herr Mazyek vesucht er nun aus den muslimischen Tätern Opfer zu machen und postet Beiträge über Hetze gegen Muslime. Selbstkritik bzw. Kritik am Islam wird man bei diesen Männer nicht finden.

    Gestärkt werden dies Lügenmuslime von hiesigen Toleranzbürgern und Gutmenschen denen nichts besseres einfällt als mit Ani-Rassismus-Kampagnen auf die Ereignisse von Silvester zu reagieren. Das eindeutig kulturell-religiös einzigartige Gewaltverhalten ist auch eindeutig zuweisbar. Auch wenn dies viele nicht wahrhaben möchten. Vor der massenhaften illegalen Migration gab es dies nicht.

    Hier wird versucht den Islam und Migranten gegen eine berechtigte Kritik zu immunisieren und die Täter zu Opfern zu machen. Natürlich darf hierbei auch nicht der Hinweis auf Rechtsextremismus fehlen.

    Das auftreten muslimischer Männergruppen ist uns bereits bekannt durch die arabischen Banden in Berlin wie den Chaker-Clan. Stets tritt eine Gruppe dominat und gewalttätig gegenüber potentiellen Opfern auf. Es sind nicht nur die Frauen. Es sind Juden, Nicht-Muslime, sonstige Zielopfer. Dieses Verhalten ist kulturell-religiös und heißt Asabiya.

    Asab?ya bezeichnet in der arabischen Stammesgesellschaft die emotionale Bindung zwischen den Mitgliedern einer Familie, eines Clans oder eines Stammesverbands sowie ihre Bereitschaft, in jedem Fall gegenüber Außenstehenden zusammenzuhalten. Diese spielte eine wesentliche Rolle als einigendes Element unter den islamischen Glaubenskriegern.

    Und genau dies beobachten wir auch heute noch bei Muslimen. Sie bilden eine homogene Gemeinschaft gegenüber Andersgläubigen oder, wie in Köln, eine beutejagende Männergemeinschaft.

    So etwas gibt es in unserer Kultur nicht und deshalb ist es auch kein Rassismus dieses zu thematisieren.

    Gerade die Gutmenschen oder Islamapologeten versuchen doch immer wieder kulturelle Erklärungen. Mit der Asabiya haben sie eine, allerdings mit der für sie unerwünschten Verzahnung mit dem Islam.

    Ibn Khaldun: The Strengthening and Weakening of Asabiya: http://www.meta-future.org/uploads/7/7/3/2/7732993/ibn_khaldun_periodica_islamica_1996.pdf

    Die Gutmenschgen sind nun gescheitert, die Katze ist aus dem Sack. Frau Merkel hat diese Leute illegal einreisen lassen. Mindestens 300.000 sind nicht registriert. Einer von ihnen wurde in Paris erschossen. Da kann sich jeder ausmalen was uns in Europa noch droht. Auch den Gutmenschen.

  60. #2 Grenzedicht (12. Jan 2016 10:28)
    +++Kein OT
    Silvester in Köln 2015 – Es sollte alles vertuscht werden von Jäger, Reker und Albers
    __________________________

    Wenn es keine ’sozialen Netzwerke‘ gäbe, in der sich die vergewaltigte Frauen äußerten, wüssten wir von Köln, Hamburg, Stuttgart usw. NICHTS.

    Der Jäger aus NRW, oberster Herr über die innere Sicherheit in NRW, hat über die Tage immer nur soviel bestätigt wie bereits öffentlich bekannt war. Bis jetzt weigert er sich und andere den offensichtlichen Zusammenhang zwischen mohammedanischer ‚Kultur‘ und Razzia im Kölner Hbf und aller anderen Orte anzuerkennen. Dafür ist er stark im Relativieren, abwiegeln und Schuld abschieben/verteilen.

    Bis heute fehlt auch noch die öffentliche (nicht Plasebalg)Stellungnahme einschl. einer Entschuldigung der Landesmütter NRW und BRD, Frau Kraft und Frau Merkel, an die Vergewaltigungsopfer und das sind mehr als 1.000 in Deutschland – in einer Nacht.

  61. Bundespolizist packt aus:

    Es kommen augenblicklich ca. 95% nur an Männern eingereist.
    Über die Hälfte hat weder Pässe noch Dokumente bei sich.
    Weiteres siehe Bericht in Bild unter diesem Link.

    bild.de/news/inland/bundespolizei/packt-aus-44108104.bild.html

  62. #67 Robeuten (12. Jan 2016 11:43)

    Du präsentierst hier Hypothesen als gesicherte Erkenntnis, das ist zwar im heutigen Wissenschaftsbetrieb üblich, aber dennoch unwissenschaftlich.

    Darüber hinaus darf ich dich darauf aufmerksam machen, dass wir nicht mehr in grauer Vorzeit leben, sondern mittlerweile im 21. Jhd. angekommen sind. In der Moderne sind evolutionsbiologische Mechanismen, sofern sie existiert haben, überflüssig.

    Ich lasse mich weder von Frauen noch von Negern oder Arabern unterbuttern. Punkt!

  63. Die weiße Gutmenschentussi macht schlechte Erfahrungen mit deutschen Männern. Sie ist zu häßlich und wird ignoriert von der Männerwelt.

    So staut sich Frust auf. Wie kann sie sich trotzdem jemanden angeln? Sie hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Und der liebe Asylant ist bei einer Partnerschaft unter ihrer Kontrolle. Zumindest so lange, bis er die Staatsbürgerschaft hat.

    Also „Refugees welcome“

    Nun tritt ein Problem auf. Der deutsche Mann ist fleißig, gebildet und ehrt seine Frau. Der Asylant kriminell, ungebildet und sexuell aggressiv.

    Wie kann Gutmenschenfrau das Problem der Offensichtlichkeiten lösen? Sie dreht das Täter-Opfer-Verhältnis um.

    Weil die deutschen Männer sie ignoriert haben, sind alle potentiale Vergealtiger und der Asylant der edle Wilde, gebildet und loyal.

    Reduktion der kognitiven Dissonanz um sich selbst fortpflanzen zu können.

    Man will das Thema „Köln“ von der Migrantenschiene auf die Männerschiene bringen. Obwohl es zu 100% ein
    Migrantenproblem ist. So kann der edle Wilde in den Köpfen der Gutmenschen weiter existieren, bei gleichzeitig patriarchalischer und sexueller Gewalt
    des weißen Mannes. Das Gutmenschenweltbild ist gerettet.

  64. #32 PSI (12. Jan 2016 11:09)

    Man sieht und spürt es genau. Die Stimmung ist schon gekippt. Ich bin gespannt wie die Umfragen der nächsten Zeit aussehen werden.
    Ich glaube nicht, dass die Institute den tatsächlichen Sprung ehrlich wiedergeben.
    Man stelle sich vor, die Umfragen müßten alle plötzlich einen z. B. Zuwachs von 5 Prozent melden. Da wären die Blockparteien zu geschockt.
    Es werden 2 Prozent mehr werden oder so.

    Aber krass könnte die Wahl z. b. in Sachsen-Anhalt werden, wo die SPD zuletzt ja nur noch knapp vor der AfD lag.
    Ich kann mir bei weiteren Zuspitzungen wie z. B. Bombenanschlägen (in der Türkei sind wohl auch Deutsche unter den Opfern) und weiteren Enthüllungen von rapefugee-Fällen die AfD dort sogar auf 20 Prozent kommt.

  65. OT

    Insbesondere für die Betreuung von Asylbewerbern werden neue Stellen benötigt

    Landkreis – Es wird eng im Landratsamt. Um die mit dem Zustrom der Asylbewerber verbundene Arbeit stemmen zu können, wurden für den Stellenplan des neuen Jahres sage und schreibe 48,5 neue Stellen ausgewiesen.
    http://www.merkur.de/lokales/starnberg/landkreis/fluechtlinge-schaffen-485-neue-stellen-6025300.html

    Sicherheitsabfrage zu jedem Flüchtling in Recklinghausen

    Weil der Angreifer von Paris zwei Jahre in einer Recklinghäuser Flüchtlingsunterkunft gelebt hat, will die Stadt nun jeden Flüchtling überprüfen.

    http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/sicherheitsabfrage-zu-jedem-fluechtling-in-recklinghausen-id11455801.html

  66. OT

    Was sollen eigentlich diese ständigen Attacken auf pi-news? Ist das die Meinungsfreiheit nach Gutmenschendefinition?

    Ich würde nicht dafür sterben und das Zitat ist nicht von Voltaire, aber es würde mir im Leben nicht einfallen, Linke in ihrer Kommunikation zu behindern.

  67. OT
    “Dschihad-Braut” will Schadenersatz von Polizei in den Niederlanden – DIE WELT

    Eine junge Holländerin, die aus der IS-Hauptstadt Rakka zurückkehrte, soll einen Terroranschlag geplant haben und wird festgehalten. Offenbar zu Unrecht – jetzt verklagt sie die Polizei.
    http://www.welt.de/vermischtes/article150899912/Die-Dschihad-Braut-will-Schadenersatz-von-der-Polizei.html

    An türkischer Grenze gestoppt: Schweizerin wollte mit 4-jährigem Sohn zum Islamischen Staat – NZZ

    In Ägypten entführt eine Schweizer Mutter ihren vierjährigen Sohn, um sich in Syrien dem Islamischen Staat anzuschliessen.
    http://www.nzz.ch/zuerich/aktuell/schweizerin-wollte-mit-4-jaehrigem-sohn-zum-islamischen-staat-ld.4127

  68. Donaueschingen aufgrund von Kasernenleerstand maximal kulturbereichert durch Merkels Massenflutung Deutschlands mit Mohammedanern

    Nach einem Überfall auf eine junge Frau an Heiligabend in Donaueschingen hat die Kriminalpolizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Bei dem Mann handelt es sich um einen 33-jährigen Flüchtling aus Nordafrika.
    Die 27-Jährige war an Heiligabend gegen 16.45 Uhr auf dem Nachhauseweg, als sie am Karlsgarten von einem Mann auf Englisch angesprochen wurde, während sie telefonierte. Die Angesprochene ging weiter in Richtung Josefstraße.
    Wenig später griff sie der Flüchtling von hinten an und riss ihr das Mobiltelefon aus der Hand. Die junge Frau konnte flüchten und sich in Sicherheit bringen.
    Der Räuber entkam zunächst unerkannt. Sofort eingeleitete Ermittlungen und technische Überwachungsmaßnahmen führten die Kriminalpolizei auf die Spur des Täters. Er wurde vorläufig festgenommen.
    Der 33-Jährige legte vor dem zuständigen Richter beim Amtsgericht Villingen-Schwenningen ein Geständnis ab und kam anschließend in in Untersuchungshaft.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.donaueschingen-frau-ueberfallen-fluechtling-gesteht.7d77be42-63f2-4baf-9cc4-caf2f43cae29.html

  69. Und wieder :
    TERRORANSCHLAG in Instanbul – NEUN TOTE DEUTSCHE!!!
    Attentäter zündete Bombe inmitten deutscher Reisegruppe!!!
    Wer jetzt IMMER NOCH in diese islamistischen Länder fährt muss total bescheuert sein!!!

  70. Gutes Beispiel für die Schwachsinnigkeit der These, dass die jungen Männer nun mal (potentiell) alle so sind wie islamische Rapefjudschies!
    Der Artikel zeigt auch sehr gut, wie viel Lebensqualität uns hier verloren geht! Zu dieser Lebensqualität gehört selbstverständlich auch, alleine auszugehen!
    Als Girliegruppe unterwegs sein zu müssen, ist das nicht in hohem Maße sexistisch? Wenn man Leute kennen lernen will, ist es gar nicht schlecht, allein wegzugehen, dieses Recht soll Frau im eigenen Land nicht mehr haben, da es unislamisch ist und sich diverse Rapefjudschies gerne mal gehen lassen wie Tiere?
    Und da kommt diese blöde Schnepfe von Reker daher, will Frauen Verhaltensregeln aufzwingen, die besagen, dass sie nur in Gruppen weggehen sollen?! Krank, einfach nur krank!
    Als Kinder sind wir, Mädels und Jungs, mit 8 Jahren, ohne Erwachsenen, ins Freibad gegangen. Heute undenkbar! Das ist in der Tat eine Vergiftung unserer Lebensqualität durch den Islam! Was denn sonst?

  71. OT – PEGIDA

    Bei Demonstration in München: Massive Handgreiflichkeiten: Hier eskali ert der Zoff zwischen Pegida und Antifa – Video – Video –

    Die Vorfälle in Köln und München sind für das islamfeindliche Bündnis Pegida Grund genug, noch stärker gegen Asylbewerber zu hetzen. Einer Demonstration in München stellten sich jetzt Anhänger der Antifa entgegen – mit Folgen für die Polizei.
    http://www.focus.de/politik/videos/bei-demonstration-in-muenchen-massive-handgreiflichkeiten-hier-eskaliert-der-zoff-zwischen-pegida-und-antifa_id_5204380.html

    Ausschreitungen in Leipzig und Potsdam – Politik Nachrichten

    In Leipzig feiert die islamkritische Legida-Bewegung ihren Jahrestag, in Potsdam versucht das Pegida-Bündnis seine erste Kundgebung abzuhalten. In beiden Städten kommt es zu Gewalt.

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article206912317/Pegida-Demos-Ausschreitungen-in-Leipzig-und-Potsdam.html

  72. Ficklinge @ work :

    In Hamburg-Ohlstedt, dem Inbegriff eines reichen Gutmenschenstadtteils (wer es nicht an Alster oder Elbe geschafft hat, der wohnt hier), küsst ein Neger aus dem Lager eine „Lea-Sophie“ aus der Villa. Die Gutmenschen dort „reagieren verunsichert aber vorurteilsfrei“:

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Erneut-sexuelle-Uebergriffe-in-Hamburg,hamj45532.html

    Der Neger kommt wahrscheinlich frei und abgeschoben wird er natürlich auch nicht nur innerhalb von Hamburg verlegt damit er in einem anderen Stadtteil weitermachen kann.

  73. Ausgezeichneter Artikel !!

    Endlich wird mal aufgeräumt mit dem Gerede von der „Brautschau“ des Mannes.

    Es ist genau andersrum !
    Wer sich schmückt, der lockt !

    Ich ging sehr aufgebrezelt raus: geschminkt, Röhrenjeans, Stiefel mit hohen Absätzen, lange offene Haare, viel Schmuck, hautenge Glitzer-Tops, Lederjacke. So wie es damals halt angesagt war.

    Die Jungs wußten ganz genau, dass sich die Frauen die Jungs aussuchen und nicht umgekehrt.

    Die Kerle waren mit ihrer Hackordnung beschäftigt, während die Frauen die Typen selektierten.

    Allem Emanzengeheule zum Trotz verhält es sich bei uns nämlich so, dass die Frauen bestimmen, wo es beziehungstechnisch langgeht und nicht der Mann. Überhaupt: man gründet eine Beziehung und erst in zweiter Linie eine Ehe.

    Alles goldrichtig.
    Bei den Vögeln sind es die äußerlich weitaus besser aufgemachten Männchen, die sich auf Brautschau begeben. Bei den Menschen sind es genau andersrum die Weibchen, die sich auftakeln und auf MANN-Schau zu begeben.

    Erklärt eine ganze Menge, insbes. auch, warum es soviel Männer gibt, die vor den Weibern auf den Knieen rutschen und in der Politik nahezu widerspruchslos JEDEN noch so verrückten Schwachsinn mitmachen.

  74. Wie man als Frau von staatlicher Seite vor sexuellen Übergriffen „geschützt“ werden kann, ist beispielhaft in der Provinz Aceh (Indonesien) zu sehen:

    aus wiki:

    „Da es laut dem Bürgermeister in der Provinz Aceh die meisten sexuellen Übergriffe im Land gebe, wurde 2015 eine Ausgangssperre für Frauen nach 23 Uhr ausgerufen. Außer Krankenschwestern und Hebammen dürfen sich Frauen nach 23 Uhr weder allein ohne männliche Begleitung außerhalb ihrer Wohnung aufhalten, noch arbeiten.“

  75. „Ich möchte mich mal als Frau hier zu Wort melden.“

    Oje, ein Intro mit mächtig Bedrohungspotential.

    (sarkasmus on)
    Die wahren Hintergründe sehen doch in Wirklichkeit so aus:

    Jetzt ist der Clash of Civilizations da

    In Köln zeigte die Fantasie der Hightech-Gesellschaft ihr perfides Gesicht.
    Da wurde der Öffentlichkeit ein Nahkampf – westliche Frauen gegen Flüchtlings-Männer
    in der Menge, präsentiert, so wie es Pegida und AfD nicht hätten besser arangieren können.

    Während beispielsweise die wahren Hintergründe hinter dem „Attentat“ auf das New Yorker World Trade Center am 11. September 2001 der westlichen Fantasie zeigten, was schlimmstenfalls von den Refugees zu erwarten war, wurde in Köln von mächtigen (westlichen ?) Interessenseiten die Fantasie der Hightech-Gesellschaft
    schlichtweg fast überfordert.

    Da rotteten sich mittels modernster Technik Horden von gesteuerten und niederträchtigen Horden vergnügungssüchtiger Frauen und Mädchen zusammen, wie sonst nur auf dem Oktoberfest.

    Diesmal allerdings mit dem anscheinend präzisen Auftrag mittels ihrer Event süchtigen Körperöffnungen arglosen AsylantInnenen, Asylant*innenen, Asylant/Innenen und Asylantexs (das ist genda) aus meist arabisch/afrikanisch Provenienzen, die ihrem harmlosen Recht auf Spaziergengehen am Bahnhof nachkamen, eine böse Falle zu stellen.
    Und das hat auch gut geklappt, wie es von allen aufgeklärten Redakteuren und PolitikerInnen der wichtigsten Medien bestätigt wurde.

    Die „Frauen-Horde“ hatte sich auf dem Kölner Hauptbahnhof zusammengerottet und besann sich dort schnell auf die urtümliche
    Frauen-Power, indem sie gemeinschaftlich Jagd auf wehrlose Asylbetrüger machte.

    Das war das eigentlich Unvorstellbare für viele, dass dieser Angriff einer Frauen- und Mädchen-Masse vermochte Recht und Ordnung handgreiflich zu ignorieren, … heute nicht anders als im Mittelalter.

    Denn wenn sich die feminine Masse erst einmal soweit zusammen geballt hat, dass sie sich ihrer Kraft bewusst wird, so wie in Köln, ist es schon zu spät. Dann lässt sie sich nur noch mit einer Gewalt aufhalten, die der Rechtsstaat nicht einzusetzen wagt.

    Weil die Machtinstrumente der Zivilisation vor der Kraft der Frauen-Masse versagen, kann letztere alles bewirken.
    Ebenso wie diese junge Frauen-Meute alles überrennen kann, was der Freiheit im Wege steht, kann diese Masse aber auch Asylbetrüga (das ist genda) einschüchtern, verletzten, moslemische Männer vergewaltigen und deren freiheitliche Lebensart, die der westlichen Oktoberfestfrau zuwider ist, in den Dreck ziehen.

    Die westliche Oktoberfestfrau mit ihren Event affinen Körperöffnungen will die wahrhaftgläubigen Asylanten verdrängen, um unter Umständen Platz für die Welt
    (Hightechwelt iiiiih-gittigitt) von gestern zu schaffen.
    (sarkasmus off)

    …äh ja, also …:
    man kann es aber vielleicht auch so sehen.

  76. #91 Smile (12. Jan 2016 12:05)

    Und wieder :
    TERRORANSCHLAG in Instanbul – NEUN TOTE DEUTSCHE!!!
    —————————————–
    Wer fliegt denn auch dahin?
    Hurghada soll auch grade „im Angebot sein“.
    Oder treffe Deinen Beachboy auf Djerba…

  77. Die Propaganda der Hamburger Mopo ist einfach nur noch infam und ekelerregend:

    Die Überschrift „Schlimme Szenen nach Umzug Flüchtlinge mussten draußen schlafen“ im online Artikel vom 12.01.16 suggeriert, dass böse Menschen arme Schutzsuchende menschenunwürdig draußen schlafen lassen.

    Auch wenn der nachfolgende Text diese „Anklage“ offenbar untermauern möchte, wird für den geübten Leser klar, dass diese völlig haltlos ist. Beheizte Zelte sind auch zu dieser Jahreszeit warm, was ich aus meiner Wehrdienstzeit bestätigen kann. Und dann einfach draußen zu übernachten wirkt auf mich wie ein Erpressungsversuch, was ja auch in der Vergangenheit oftmals zum gewünschten Ziel führte.

    „Sie haben sich zusammengekauert und versuchen, sich notdürftig mit Decken zu wärmen. Rund 40 Flüchtlinge haben in der Nacht von Sonntag auf Montag vor der Notaufnahmeeinrichtung am Rugenbarg (Osdorf) kampiert.

    Die Flüchtlinge sollten am Sonntagabend die Einrichtung verlassen und in eine Folgeunterkunft nach Ohlstedt umziehen. Laut einer ehrenamtlichen Helferin wurde der Gruppe gesagt, dass sie zurückkommen dürften, sollte ihnen die neue Unterkunft nicht gefallen. Dies bestreitet das Deutsche Rote Kreuz, das die Unterkunft leitet, so die Helferin.

    In Ohlstedt selbst wurde den Flüchtlingen klar, dass sie in Zelten untergebracht werden sollten. Zwar sind die Bundeswehrzelte beheizt und winterfest, aber auch laut SPD nicht geeignet. Daraufhin versuchten sie, in den ehemaligen Baumarkt in Osdorf zurückzukehren. Hier wurden sie jedoch nicht mehr reingelassen. Daraufhin verbrachte die Gruppe die Nacht auf einem Parkplatz gegenüber der Notaufnahme.

    Unter den Betroffenen sollen auch eine Schwangere und Kinder gewesen sein. ‚Diese habe ich dann bei mir zu Hause aufgenommen‘, sagt die Helferin. ‚Manchmal sind die Flüchtlinge enttäuscht über ihre neue Unterbringung‘, sagt Susanne Schwendtke von ‚Fördern und Wohnen‘. Und fügt hinzu: ‚Einfach, weil sie sich etwas Besseres erhofft hatten.‘ Nun sei man mit der Gruppe im Gespräch und versuche, eine Lösung zu finden, ‚mit der beide Parteien zufrieden sind.'“

    (http://www.mopo.de/hamburg/schlimme-szenen-nach-umzug-fluechtlinge-mussten-draussen-schlafen-23408340)

  78. OT – Hamburg

    Hochschulstipendium für Flüchtlinge / Bewerbungsphase an der MSH Medica l School Hamburg startet

    Hamburg (ots) – Viele junge Flüchtlinge in Deutschland mussten ihr Studium in ihrer Heimat abbrechen oder konnten erst gar kein Studium beginnen. Damit sie ihr Studium…
    http://www.presseportal.de/pm/82105/3222643

    Deutschlands Flüchtlingspolitik angesichts der Taten von Köln

    Über eine Million Asylsuchende empfing Deutschland im vergangenen Jahr, viele von ihnen wurden von der Bevölkerung mit Applaus begrüßt. Zweifel wischte Bundeskanzlerin Angela Merkel stets beiseite. Ihr Motto “Wir schaffen das” wurde zum geflügelten Wort.

    http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article206911229/Deutschlands-Fluechtlingspolitik-angesichts-der-Taten-von-Koeln.html

  79. OT

    Seehofer-Klage gegen Merkel möglich: Gutachten wirft Regierung Verfassungsbruch vor

    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer erhält Rückenwind von einem Gutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio. Demnach würde eine Klage des Freistaats Bayern gegen Angela Merkels Flüchtlingspolitik vor dem Bundesverfassungsgericht standhalten. Der Bund habe mit seiner Weigerung, die Landesgrenzen wieder umfassend zu kontrollieren, die Verfassung gebrochen.

    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Gutachten-wirft-Regierung-Verfassungsbruch-vor-article16747221.html

  80. OT

    BELOHNUNG FÜR SEX-DSCHIHAD AN SILVESTER

    Weil die Flutlingsmänner in Bielefeld so artig waren, u.a. zu 500 vor der Disco Elephant randaliert u. Frauen sexuell genötigt(https://de.wikipedia.org/wiki/Sexuelle_N%C3%B6tigung)…

    Wir erinnern uns:
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76593684/silvester-in-bielefeld-massive-angriffe-auf-diskothek-elephant-club-.html

    …bekommen sie jetzt von Linksversifften(Betonung auf versifft, siehe Foto*) Fahrräder:

    „Empfänger der Räder sind überwiegend junge Männer, die kulturell bedingt bislang selten damit zu tun hatten.

    Doch für sie stellt es eine echte Alternative zum öffentlichen Personennahverkehr in Bielefeld dar – sie sind unabhängig von Fahrplänen und Streckenverläufen.“ UND KÖNNEN SOMIT JEDERZEIT ZUM SEX-JIDAH EL-TAHARRUSCH RADELN. TOLL!
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20676947_Aktion-Verein-sammelt-Raeder-und-schraubt-mit-Fluechtlingen-daran.html
    *Drei Männchen u. eine Frau verwöhnen die Rapefugees: „Islamisches U-Boot Resul Benli, Henning Schwer und Stefan Mielke (v. l.) freuen sich über das gespendete Fahrrad von Bianca Fiß, das sie für Asylbewerber wieder fit machen.“

  81. „Mir platzt der Arsch… und das nicht nur einmal ! “ um es mit Stephanie Schulz Worten zu sagen.
    Was für eine Frechheit, deutsche Männer auf die Stufe dieses Gezüchts zu stellen.
    Natürlich, ich sehe täglich deutsche Männer, die in Horden laut „Oins,zwoi, Gsoffa !“ brüllend durch die Strassen rennen und Frauen die Finger in alle Körperöffnungen stecken.

    Habe in meiner Jugend und auch jetzt viele Erfahrungen was das Anbaggern von Männern verschiedener Länder angeht, machen dürfen und darf es immer noch.
    Aber die widerlichsten Erfahrungen habe ich mit den Kings of Koks aus islamischen Ländern gemacht.
    Erfahrungen die mich dauerhaft geprägt und zu meiner heutigen Einstellungen gegenüber dieses Kulturkreises geführt haben.
    Grabschen, fummeln, Schritt am Po reiben, Zunge ins Ohr stecken, Ohrläppchen beissen etc.
    Alles von wildfremden Asylforderern aus dem Morgenland oder hier geborenen Söhnen muslimischer Gastarbeiter.
    Dumme Sprüche unterhalb der Gürtellinie.
    Und was wohl los war, nachdem ich den Herren der Schöpfung nen Korb gegeben habe, das könnt ihr euch bestimmt vorstellen.
    Dieses Verhalten hat nie ein Deutscher, anderer Europäer oder gar Russe oder Pole mir gegenüber an den Tag gelegt und das erlebe ich bis heute auch nicht !
    Aber nicht nur die XY-Träger dieser Morgenland-Spezies kennen kein Benehmen.
    Auch die Damen des muslimischen Hochadels, mit oder ohne Kopftuch, benehmen sich hier, wie Schöpfers Geschenk an die Menschheit.
    Und wehe, man zollt keine Achtung durch, Augenniederschlag, Unterwerfen und Kriechen.
    Psychoterror durch lautes Kreischen, Beschimpfen und mit den Händen vorm Gesicht rumfuchteln.
    Alles schon erlebt.

    Ich muss mich von Tag zu Tag mehr zusammen reissen, damit mir nicht irgendwann noch der Kragen platzt und ich dem nächsten südländischen Lustmolch, der mich sabbernd und mit Ständer in der Hose anstarrt oder Kopfttuch an selbigen zu springen.

  82. #90 talkingkraut (12. Jan 2016 12:04)

    Donaueschingen aufgrund von Kasernenleerstand maximal kulturbereichert durch Merkels Massenflutung Deutschlands mit Mohammedanern

    Ist es eigentlich Zufall, dass gerade jetzt so viele Kasernen leer stehen?

  83. Ich hatte mich mal bei Muslimen erkundigt warum deren Frauen keinen Andersgläubigen heiraten dürfen, steht’s kommt die gleiche Antwort:

    Wenn der Vater eine andere Religion hat als die Muslimische Mutter so wird er die Kinder zu seinem Glauben hinziehen. Er wird die Kinder Ent-islamisieren und aus denen Christliche/Jüdische machen.

    Im umgekehrten Falle, wenn ein Muslimischer Mann eine andersgläubige Frau heiratet ist garantiert das deren Kinder muslimisch erzogen werden.

    Das Heiratsverbot für Muslimische Frauen dient um die Religion zu beschützen. (das habe ich wortwörtlich zweimal so gehört)

    Im Koran steh’t „verheiratet eure Frauen nicht mit den Ungläubigen.“

    Dann bekam ich noch dies zu hören:
    Da der Koran das direkte Wort Gottes ist können wir ihn nicht wiedersprechen, würde ich meine Tochter an einen Deutschen geben habe ich Allah enttäuscht das ich so etwas zu liess.

    Also wie man sieht, der Islam ist eine totalitäre Ideologie und garantiert pure Apartheid.

    Der islam ist auch faschistisch denn er beraubt dem Menschen den eigenen Willen und setzt die Menschen unter Zwang so leben zu müssen wie der Islam es vorschreibt und nicht wie man es selber gerne möchte. man hat dann keine Chance mehr eigene Entscheidungen treffen zu dürfen. Schon gar nicht als Frau.

    Reibe das mal den Linken unter die Nase garantiere ich Euch das immer der gleiche Reflex kommt, nämlich das ja damals Katholische und Evangelische auch nicht miteinander heiraten durften.

    Ja stimmt, jedoch ist dieser religieuse Mist schon lange vorbei.
    Und das Christentum selber hat eine Heirat ziwschen Katholischen und Evengelischen nie verboten, denn diese Kirchlichen Abzweigungen entstanden erst lange nach dem Tode Jesus.

    Der Islam (bei den Arabern und Nord-Afrikanern) wird niemals sich verändern.

    Bei einigen Türken gibt es noch Hoffnung, ich habe auch einmal eine Albanerin kennen gelernt die nichts mit dem Islam zu tun haben will und einen Deutschen heiratete, mit dem Segen ihrer Eltern sogar, ja sogar bei Iranern ist mir dies bekannt die im Herzen NICHTS mit dem Islam zu tun haben wollen und deswegen von den Arabern so verachtet werden.
    Was Araber nicht ertragen können ist wenn Menschen ihrem Leben einen Eigenen Sinn geben, also für sich selber entscheiden was sie tun wollen (Schweinefleisch essen, nicht in die Moschee gehen, Weihnachten feiern, die Tochter mit Deutschen Freunden umgehen lassen)

    Bei Arabern könnt ihr das absolut vergessen.
    So weit meine eigene Erfahrung.

    Abgesehen davon, wenn die steht’s mit diesen Katholisch vs Evangelischvergleich ankommen, merken die eigentlich nicht das sie damit automatisch zugeben das bei den Muslimen etwas spielt was eigentlich gar nicht mehr in unsere Zeit gehört?

    Islam und Modernität passt nicht zusammen.

  84. Deutsche Tussi:

    Ich möchte mich mal als Frau hier zu Wort melden. Wir bekommen zurzeit das Märchen erzählt, unsere männlichen Mitmenschen seien potentiell gefährlich. Motto: in jedem Manne schlummert ein Vergewaltiger.

    Wer außer ein paar Hardcore-Feministinnen sagt denn das? Da sollte man schon etwas genauer sein. Die FAZ etwa hatte gestern eine ganze Seite über „das muslimische Frauenbild“, Überschrift: „Sie hassen uns“, „sie“: die arabischen Männer, „uns“: die Frauen. Sehr lesenswert, geschrieben von Samuel Schirmbeck, den wir als einen kennen, der kein Blatt vor den Mund nimmt:

    Was in der Silvesternacht in Köln passierte, passiert jetzt, in diesem Moment und wie selbstverständlich, am helllichten Tag hunderttausendfach in Nordafrika und in der arabischen Welt: Frauen werden sexuell belästigt, gedemütigt und, so sie es wagen, sich den Übergriffen zu widersetzen, als ,Schlampen‘ oder ,Huren‘ beschimpft. … Der Gewaltausbruch von Köln war jedoch derart heftig, dass sich die „giftige Mischung aus Kultur und Religion“ … nicht länger leugnen oder verdrängen lässt, auch wenn das von linker und muslimischer Seite auch jetzt wieder versucht wird…“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gastbeitrag-von-samuel-schirmbeck-zum-muslimischen-frauenbild-14007010.html

    Nie dagewesene 3746 FAZ.net-Leser stimmen dem zu.

  85. OT

    Das Deutsche Aussenministerium gibt Reisewarnung zur Türkei heraus …

    next failed state, manoman …

  86. #100 quovadis (12. Jan 2016 12:11)

    Die Überschrift „Schlimme Szenen nach Umzug Flüchtlinge mussten draußen schlafen“
    —————————————–
    Dazu auch meine Meldung # 94 etwas weiter oben.
    Das muss man sich mal reinziehen :
    Die Osdorfer Rapefugees werden also nach Ohlstedt gekarrt wo trotz versuchter Vergewaltigung einer „Lea Sophie“ eine ganze Kolonne von Gutmenschen mit Erbsensuppe und Kaffee (Allohol wäre wohl besser) wartet während der Ohlstedter Fickling nach Osdorf verbracht werden soll. Das nennt man staatlich organisierten Asylantentourismus.

    Aber wenigstens sind die Osdorfer „Flüchtlinge“ jetzt verschwunden und holen sich vermutlich im benachbarten Schleswig-Holstein z.B. Schenefeld, da regiert eine echte Gutmenschin im Rathaus, neues Geld.

  87. Da war viel Richtiges dabei – aber auch viel Stuss. „Frauen suchen sich die Männer aus“ ist zu einfach. Vielleicht sind Frauen mittlerweile initiativer – aber am Ende erfordert Beziehung einen Konsens, eine einseitige Festlegung des Wunschpartners ist natürlich weder faktisch noch rechtlich möglich. Es wäre auch nicht erstrebenswert, Ziel muss eine Beziehung auf Augenhöhe sein.
    Dass der Mainstream lügt, ist natürlich so. Und wer das nicht sieht, will es auch nicht sehen. Obwohl in den letzten Tagen manch Erfreuliches in zu lesen war.

  88. Gestern habe ich ja bestritten, daas die Refugees die Frauen hassen, bzw. h´gemeint, dass das eine vernebelnde hilflose Vokabel sei. Wichtig sie vernebelt weil sie eben nicht die korrekte Erklärung ist.

    Eigentlich hatte ich die Erklärung, aber ich war durch die Vokabel „hass“ auf falscher Motivsuche. Kann mal vorkommen (obwohl ich das unterschwellig gespürt habe).

    Aber es ist ja ganz simpel. Hass auf Frauen ist eine völlig falsche Vokabel (auch für islamische Gesellschaften selnst). Nein es herrschen einfach andere Regeln, nach denen sich die Refugees azch hier verhalten, was dann mit unseren Regeln kollidiert So einfach ist das.

    Bitte nicht verneblend von „Hass“ sprechen. Ist auch politisch besser. Regelverletzungen benennen ist eindeutig und führt direkt zu Maßnahmne. rein logisch.

    „Hass“ ist eine nicht greifbare Vokabel und der der sie benutzt kann selbst als Hasser gebrandmarkt werden.

  89. Lest mal die Biographie von Abdel- Samad. Da kommen sogar einem gestandenen Mann die Tränen in die Augen.
    Dort erfährt man von einem der es wissen muss, wie man als moslemischer Junge sozialisiert wird.
    Wer dann noch davon spricht deutsche Männer seien genauso verdrahtet, tickt wirklich nicht richtig und heißt Claudia Roth.
    Von klein auf lernt man Gewalt gegen Frauen als etwas normales zu akzeptieren. Der Frauenmangel in der islamischen Gesellschafft führt zu Entladungen sexueller Frustration in Form von homosexuellen Vergewaltigungen. Der Schwule ist nach dortiger Lesart allerdings das Opfer, nicht der Täter.
    Der Erstgeborene Sohn ist King of Currywurst. Die übrigen Söhne stören nur, trotzdem hat die Frau keinen Stellenwert. Völlig schizophren.
    Wer tatsächlich glaubt, man könne diese Männer hier integrieren, sollte sich seinen Kopf untersuchen lassen.
    Schickt die Männer zum Kämpfen zurück o. ä. und rettet die Frauen.
    Die sind um Längen intelligenter wie man an Kelek, Sabattini, Balci etc. sieht und können sich ohne Probleme emanzipieren, wenn man ihnen nur die Gelegenheit bietet. O. g. müssen in unserer Gesellschaft aber leider unter Polizeischutz leben.
    Leute, das sagt doch schon alles.

  90. Das ist der bisher beste Artikel zu dem Thema, den ich in Bezug auf die Relativierungsversuche zu der Silvesternacht gelesen habe. Da stimmt wirklich alles.

    Genau so habe meine männlichen Jugend spiegelbildlich erlebt . Wir hatten unsere Hackordnung, mussten um die Mädels werben und wenn sie sich dann beim Engtanz, bei wenig oder keinem Licht, den Rücken haben krabbeln lassen und uns durch leichten Gegendruck gezeigt haben, dass sie es mochten, waren wir selig. Und ja, ausgesucht haben die Mädels, mit wem sie tanzten und mit wem sie gingen und wie weit.

    Ich weiß nicht, was ich noch schreiben soll? Es steht ja alles in dem Artikel. Man möchte heulen, brüllen, losschlagen angesichts der dreisten Behauptungen und Vermummungen, mit denen jetzt versucht wird, diese Migranten weiter zu schützen, statt sie rauszuwerfen.

  91. Zunächst mal: guter Artikel! Danke, „Tussi“!

    #53 Micha567
    Die Autorin entlarvt sich nicht, sondern in den Augen der meisten Frauen wird ein Mann hauptsächlich nach zwei Dingen gemustert: 1) Erzeugerqualitäten = je mehr sexy der Mann ist, um so kräftiger werden dann auch die gemeinsamen Kinder, 2) Versorgerqualitäten = wie reich er ist.
    Hey Micha, in dem Artikel spricht eine Frau zu uns, die nicht so „underfucked“ in ihrer Jugend war wie die meisten unserer PolitikerINNEN.

    #67 Robeuten

    der Islam ist ja auch ein evolutionärer Unfall

    Der Scheiss-Islam mit seinem neuen Sklavenharem Europa tendiert einfach eher zur r-Strategie, siehe
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fortpflanzungsstrategie

  92. Ich bin kein Fussballfan, weiss demzufolge auch nicht, wieviele Frauen unter den regelmässigen Stadionbesuchern sind. Sagen wir mal ein Viertel.
    Bei 20.000 Besuchern sind demzufolge 15.000 Männer. Wieviele Raubfälle oder Vergewaltigungen passieren schnell nochmal, bei einem durchschnittlichen Fussballspiel, bzw unmittelbar danach?
    Falls die Logik der LRG stimmen würde, müsste die Polizei demzufolge also jedes Mal rund 7500 Strafanzeigen zu bearbeiten haben. Das ist vollkommen lächerlich, wenn das so wäre, wären Fusballspiele seit Jahrzehnten verboten.
    Klar vereinzelte Fälle von Diebstahl kommen immer mal vor, aber das sind dann tatsächliche Einzelfälle.
    Heute dieLeserkommentare in den NN, Kopf-Tisch kann man da nur mehr sagen. Die Mehrzahl gutmenschlich bis zum Selbstmord, weils ja rassistisch wäre, wenn man was gegen die lieben traumatisierten Kriegsflüchtlinge sagt, dann bringt man sich lieber selbst um, bevor man zugibt, dass man falsch liegt. Ich bin mir aber recht sicher, dass das nur nen ganz kleinen Ausschnitt der Zuschriften ausmacht, die weit überwiegende Mehrheit wird selbst im linksversifften Nbg auf unserer Seite sein.

    #20 H. Bergdorf; Der Koran ist zu weiten Teilen. schlicht abgeschrieben, wobei vorrangig explizit gewalttätige Sachen ausgewählt wurden. Das ganze noch ergänzt um diverse Gewaltaufforderungen.
    Drum werden ja auch immer wieder mal solche Umfragen gemacht, in denen man gewalttätige Sprüche vorgelegt bekommt, die regelmässig natürlich nicht aus dem Koran, sondern aus der Bibel, Tora, oder den buddhistischen Gebetsrollen stammen. Verschwiegen wird dabei natürlich, dass dasselbe gesammelt auch im Koran steht. Bloss wenns um dieses „wer einen Menschen rettet“ geht, dann ist das (eben grade nicht) ein Beweis für die friedfertigkeit des Koran. Kleiner Tip an Wikiplage oder wie die sich schimpfen, untersucht doch mal den Koran und veröffentlicht eure Ergebnisse. Leider kann man Mohammed nicht mehr aus öffentlichen Ämtern dafür entfernen.

    #23 Franz; Zugegebene 1,1Mio, tatsächlich wohl minimal 5 Mio. Selbst wenn man den Pariser Hackebeilattentäter mit gespaltener Persönlichkeit einberechnet, das dürfte aber nicht den Normalfall darstellen. Erst vor kurzem hiess es Mrw kriegt jeden Tag 2000 Neueinwohner.
    Wenn man dann das Drittel, das sich normalerweise unterwegs verflüchtigt dazurechnet, kommen jeden Tag ca 14.000 Leute ins Land. Mal 365 macht gute 5 Mio. Und aktuell hat sich die Anzahl ja, wenn man den Meldungen glauben will, deutlich verringert, weil die vor Schnee und Kälte Angst haben.

  93. Kurze Frage: Seit wann kann man denn auf amazon wieder Akifs Bücher kaufen?

    Danke für eine Antwort.

  94. @#111 Heta (12. Jan 2016 12:23)
    Deutsche Tussi:

    Ich möchte mich mal als Frau hier zu Wort melden. Wir bekommen zurzeit das Märchen erzählt, unsere männlichen Mitmenschen seien potentiell gefährlich. Motto: in jedem Manne schlummert ein Vergewaltiger.

    Wer außer ein paar Hardcore-Feministinnen sagt denn das?

    ———————————————

    Das ist so nicht wahr. Ich habe genug WDRII gehört und Google-News verfolgt um sagen zu können, dass zumindest der Eindruck verbreitet wird (und eben nicht nur von Hardcore-Feministinnen), das sei kein Rapefugee-Problem, sondern ein Männerproblem. Das ist eindeutig (zu 100%) so. Und auch die Politik ist auf diesen Zug aufgesprungen; denn man will ja das Sexualstrafrecht verschärfen.

    Ich habe jetzt lediglich keinen direkten Beleg, aber zur Not finde ich einen. Dazu müßte ich lediglich WDRII einschalten; dann kommt automatisch ein Beleg; denn dort wird rund um die Uhr die aktuelle Ideologie verbreitet

    Aber wie gesagt ich weiß, dass ich das alles bereits so mitbekommen habe, aber das notier ich natürlich nicht wenn ich Radio höre.

    Außerdem möchte ich bezüglich der hilflosen „Hass“-Vokabel auf #116 INGRES (12. Jan 2016 12:36) verweisen. Ich will die Rapefugees nicht reinwaschen wenn ich sie vom Hass entlaste, es ist einfach eine falsche vernebelnde Vokabel.

  95. #Deutsche Tussi
    Ich habe das so ähnlich erlebt.
    Angst vor Männern gab es eigentlich nicht.
    Nicht mal vor Rockern.
    Mein Sohn ist auch ausgewandert – nach Japan.
    Früher habe ich im Wald gespielt, bin mit 12 Jahren alleine durch den ganzen Stadtwald gestreift als blondes Mädchen. Mein Sohn hat ebenfalls im Wald gespielt bis es dunkel wurde.
    Das kann man heute getrost vergessen.
    Mit tut es sehr leid, dass die Kinder hier so etwas nie mehr erleben werden.
    In Japan aber ebenso wenig.

  96. Zu dieser wunderbar schlüssigen Aussage einer Frau möchte ich folgendes zu bedenken geben:
    Es ist doch ganz einfach, wenn man Waffen hat.
    Als Dschihat-Krieger geht es zu aller erst darum, den Stachel von Terror und Chaos in das zu erobernde Volk zu senken.
    Unsere Gutmenschen, denen die Kraft fehlt, sich diese Boshaftigkeit auch nur im Ansatz zu vergegenwärtigen, haben diese Krieger mit akribischer bürokratischer Gewalt gleichmäßig über das Land verteilt.
    Die brauchen sich nicht mehr groß verabreden.
    Jeder von ihnen weiß von Hause aus, wie man überraschend zuschlägt.
    Die brauchen nur einen gemeinsamen Zeitpunkt (Handy!), wo sich das Töten wirklich lohnt.
    Köln war nur der Probelauf.
    Der Eroberungs-Umsturz ist plötzlich denkbar.

  97. #115 Sizzlaskalongi (12. Jan 2016 12:34)

    Da war viel Richtiges dabei – aber auch viel Stuss. „Frauen suchen sich die Männer aus“ ist zu einfach. Vielleicht sind Frauen mittlerweile initiativer – aber am Ende erfordert Beziehung einen Konsens, eine einseitige Festlegung des Wunschpartners ist natürlich weder faktisch noch rechtlich möglich. Es wäre auch nicht erstrebenswert, Ziel muss eine Beziehung auf Augenhöhe sein.
    Dass der Mainstream lügt, ist natürlich so. Und wer das nicht sieht, will es auch nicht sehen. Obwohl in den letzten Tagen manch Erfreuliches in zu lesen war.

    ——————

    Natürlich suchen die Frauen aus. In der Regel den schönsten, stärksten, reichsten und nettesten Mann. Gibt es natürlich nicht der genauen Zusammenstellung aber darum geht es letztlich. Ist im Tierreich nicht anders bzw. kommt daher.

    Ansonsten dito Augenhöhe usw. Schlage vor, Sie melden sich zu Vorträgen in den Flüchtlingsheimen. Manche Migranten – natürlich nicht die aus der Silvesternacht – mögen schon gehört haben, dass es mit den Frauen ein bisschen anders bei uns läuft. Dass mit der Augenhöhe wird die sicher endgültig umhauen und sie werden sogleich freiwillig in die Löcher zurück kriechen, aus denen sie gekommen sind.

  98. das ist der Punkt: die Dezentralität eines Überraschungsangriffes ist hierzulande nicht beherrschbar.

  99. Klatsche für Sex-Quasselstrippe Künast:

    Die grüne Spitzenpolitikerin Renate Künast hatte vorher ein anderes Interesse genannt: Warum man nicht über das Neue und die Täter reden sollte, sondern über sexualisierte Gewalt in der deutschen Gesellschaft der vergangenen Jahrzehnte. Die gab es bekanntlich immer. Frau Künast nannte die Ablehnung des Straftatbestandes der „Vergewaltigung in der Ehe“ im Jahr 1997 in der Union. Sie erwähnte aus nachvollziehbaren Gründen nicht die Debatte bei den Grünen über die Legalisierung der Vergewaltigung von Kindern. Dabei hätte das durchaus gepasst: Welche Folgen es haben kann, wenn man systematisch wegsieht und die Wirklichkeit seinen ideologischen Annahmen unterordnet.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-hart-aber-fair-in-teufels-kueche-14009512.html

  100. Mittwoch wird es zu den muslimischen Sex-Jihad in Köln spannend bei Sandra Maischberger: http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/maischberger-164.html

    Andreas Scheuer, CSU
    Volker Beck, B´90/Grüne
    Chantal Louis, EMMA
    Christian Pfeiffer, Kriminologe
    Michelle, Opfer
    Aiman Mazyek, ZMD

    Das könnte dynamisch werden. Bei Hart aber Fair lagen die Nerven auch schon blank. Aber die Lügen bei Presse, Polizei und Politik werden sukzessive entblößt.

    Aiman Mazyek wird natürlich die Muslime als Opfer verkaufen und nicht etwa als die Täter die sich an unseren Frauen und Mädchen vergangen haben. Es hat natürlich auch nichts mit dem Islam zu tun.

    Volker Beck wird die Taten auf das Thema sexuelle Übergriffe verallgemeinern und Deutsche in den Tätergrund vorschieben.

    Andreas Scheuer wird seinen CSU-Populismus absondern um potentielle AfD-Wähler abzugreifen.

    Chantal Louis wird schon eher den kulturellen Hintergrund der Muslime abarbeiten.

    Christian Pfeiffer eben eine kriminologischen Beitrag leisten.

  101. Diese ganzen Theorien sind doch Blödsinn :
    Da es in den europ. Staaten weniger (heiratsfähige!) Frauen als Männer gibt müssen die Männer um die Frauen kämpfen. Ergänzt man dies um die bis zu 95% männlichen, promiskuitiven „Flüchtlinge“ und zieht man die un-heiratbaren Kampflesben davon ab, so verschlechtert sich das Verhältnis für die Männer weiter.
    Schwule Männer haben häufig auch hübsche Freundinnen, also treten als Konkurrent der Männer auf.

    In jenen wenigen Staaten (Lateinamerika, Thailand (noch!), Ukraine, wo es mehr Frauen als Männer gibt müssen sich die Weibchen nach der Decke strecken.
    Für die Frauen sind schließlich und endlich nur 2 Dinge notwendig : Geld und Gene. Für die Männer zählt das Aussehen.

    So einfach ist das.

  102. #123 INGRES:

    Außerdem möchte ich bezüglich der hilflosen „Hass“-Vokabel auf #116 INGRES (12. Jan 2016 12:36) verweisen. Ich will die Rapefugees nicht reinwaschen wenn ich sie vom Hass entlaste, es ist einfach eine falsche vernebelnde Vokabel.

    Die „Hass“-Vokabel stammt von der ägyptischen Schriftstellerin Mona Elthawy und die wird schon wissen, was sie sagt. Was schlagen Sie stattdessen vor?

  103. #15 printy (12. Jan 2016 10:51)

    Da bin ich aber heilefroh,
    dass von den D.Jungs die
    „gute“ oder einfach nur Erziehung
    mit der Muttermilch aufgesogen wurde.

    Offensichtlich wird dann aber unterschlagen,
    dass die D. Mädchen was anderes, bzw. nur
    das Fläschchen abbekommen haben. Anders sind
    die ganzen Teddybärenwerferinnen und Rapefugees-Frauenchöre nicht zu erklären.

    ==========================================
    Aber uns Frauen sollte man auch nicht unter Generalverdacht stellen. In meinem Bekannten- und Verwandtenkreis gibt es keine einzige Teddybärwerferin.
    .
    Zu dem Beitrag oben:
    Sehr gut beobachtet und aufgeschrieben. Der Beitrag ist wirklich lesenswert.

  104. Schönes Beispiel für eine linksgrüne Schizo-Emanze: Stefanie Lohhaus vom „Missy Magazine“

    Normalerweise ist das Interview am Morgen im Deutschlandfunk ein Muss und sorgt für Aufklärung und Erhellung. Hier kommt keiner mit Phrasen weg. Normalerweise. Am Montag war das anders. Da war Stefanie Lohaus am Apparat, Mitherausgeberin der feministischen Zeitschrift „Missy Magazine“. Sie sollte etwas zu den Gewalttaten gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln und zu der von der Bundesregierung geplanten Verschärfung des Sexualstrafrechts sagen. Das war schwierig.

    must read!

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/wer-von-silvester-in-koeln-nichts-weiss-redet-beim-deutschlandfunk-14008803.html

  105. #133 talkingkraut (12. Jan 2016 13:01)

    #106 Lichterkette

    Donaueschingen: Bürger setzen Zeichen gegen Radikale, linke Blödmenschen, die sich in ihrer Dummheit suhlen, Bildstrecke

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.donaueschingen-buerger-setzen-zeichen-gegen-radikale.149e1578-09ca-45f3-88cd-6a51409b8e91.html

    Alles um die muslimische Frauenfeindlichkeit in Deutschland willkommen zu heißen. Man kann diese Blödheit nicht begreifen. Wie verblendet muss man dafür sein?

    Dazu steht im Artikel:

    Die Mahnwache, zu der der SPD-Fraktionssprecher Wolfgang Karrer aufgerufen hatte, sorgte bei den Organisatoren und bei den Bürgern gleichermaßen für zufriedene Gesichter.

    Die SPD hat das ganze also organisiert… vielleicht hat man noch einen Bus eingesetzt, um die ganzen Pseudohutmenschen von den umliegenden SPD-Ortverbänden zusammenzukarren. Widerlich, diese TrottelInnenAktion… Ist wohl sowas wie eine mantrahafte Sekteninszenierung, um die Realität weiter auszublenden…

  106. #135 Templer

    Flüchtlingspolitik: Osteuropäer verhöhnen „politische Korrektheit“ der Deutschen
    ________________________________________________

    Der ironische Begriff „politische Korrektheit“ sollte gelegentlich in seine tatsächliche Bedeutung „politisches Verbrechertum“ mit dem Synonym „Merkelei“ zurückgeführt werden.

  107. #138 joke

    Wann erkennen diese linken Donaueschinger, dass sie die Vergewaltiger ihrer Töchter und die Kopftreter ihrer Söhne willkommen heißen?

    Wann erkennen, diese linken Donaueschinger, dass sie Frauenfeindlickeit willkommen heißen?

  108. Die Kerle waren mit ihrer Hackordnung beschäftigt, während die Frauen die Typen selektierten.

    Und diese Selektion seitens der Frauen verkehrt der Islam ins Gegenteil, konstatiert Akif – mit verheerenden Folgen, nämlich genetischer Deformation!

    Sämtliche Riten und Ge- und Verbote dienen im Islam dem Zwecke, das Individuum bis in seine intimsten Bereiche zu kontrollieren, es zu entmündigen, seine Fortpflanzungsstrategien mittels der Verhinderung der weiblichen Selektion bei der Partnerwahl zugunsten der genetischen Deformation zu manipulieren und es in ein emotional sowie gesellschaftliches Überwachungssystem hineinzuzwängen.

    In den letzten tausend Jahren kam aus keinem islamisch geprägten Land je eine Erfindung oder Entdeckung, welche unser Leben bereicherte, Wohlstand schuf, die Gesundheit verbesserte, das Alter verlängerte und diese unsere westliche Kultur nennenswert beeinflußte.

    https://www.contra-magazin.com/2014/10/akif-pirincci-anklage-wegen-volksverhetzung/

  109. Man kann Dummheit im öffentlichen Raum leider nicht verbieten, aber wie kann man den linken Donaueschingern beibringen, dass sie sich in ihren Kindergarten verziehen sollen?

  110. Ich nenne es das Pascha-Syndrom:

    Die von mir geschätzte, aber leider verstorbene Autorin und Jugendrichterin Kirsten Heisig schreibt in ihrem Buch „Das Ende der Geduld“ in dem Kapitel „Die Intensivtäter – und Jugendliche, die es werden“:

    „Die Biografien junger Männer beinhalten einige Elemente, die sich auch bei anderen männlichen Tätern mit Migrationshintergrund finden lassen: Sie werden von ihren Müttern extrem verwöhnt und erfahren keinerlei Grenzsetzung. Die Lehrerinnen, Lehrer und Jugendamtsmitarbeiter, die als Erste mit den Familien zu tun haben, wenn sich bereits in der Grundschule erste Verhaltensauffälligkeiten zeigen, berichten von Gewaltbereitschaft und Respektlosigkeit. Wenn die Mütter – und höchst gelegentlich auch die Väter – darauf angesprochen werden, suchen die Eltern das Verschulden beim „System“. Die Lehrer seien zudem „rassistisch“, weil sie es wagten, das Kind zu kritisieren.“ S. 72 ff.

    Ich sehe da eine große Schuld bei den muslimischen Müttern. Das Verpampern von Jungen und das gleichzeitige Kleinhalten der Mädchen ist ja auch rassistisch. Und so wird auch klar, wie sich so ein kleiner Pascha zu einem großen entwickelt, der dann mit Imponiergehabe in seinem BMW über die Straßen donnert und die Musikanlage dröhnen lässt.

    Heinz Buschkowksi (der muss es wissen) sagt Ähnliches in seinem Buch „ Die andere Gesellschaft“:

    „Viel ausschlaggebender sind meines Erachtens die überlieferten Erziehungsideale in muslimischen Gesellschaften. Man kann sie auch vorzivilisatorisch, religiös verpackt nennen. –

    ? Woanders machen andere Gruppen Ärger – aber immer handelt es sich um junge Männer, die durch das Schulraster gefallen sind. Es gibt recht selten Gymnasiasten, der sieben Raubüberfälle auf dem Kerbholz hat. Es sind die Schulversager, die, die weder rechnen noch lesen und schreiben können. Sie wissen, von der Langeweile geplagt, nichts mit sich anzufangen, verfügen über kein legales Geld und sind neidisch auf alle, die mehr haben oder angesehener sind als sie. Sie versuchen, ihr Versagen und ihre Dummheit mit Männlichkeitswahn und Kriminalität zu kaschieren.“

    So, und da schließt sich der Kreis: Mama verzieht extrem die Jungs, Papa wirft ein starkes Mannsbild an die Wand, da wird dem jungen Ali schon ganz automatisch die Krone aufgesetzt. Ich bin der Größte, kann alles, weiß alles. Und dann kommt die Realität – er schafft den Schulabschluss nicht. Und das kann ja nach seiner Denk- und Erfahrungsweise gar nicht sein! Also: die anderen sind schuld – ob Lehrer, Schule oder Staat. Dies gepaart mit dem typischen Beleidigtsein im Islam, entwickelt sich in ihm Aggressivität und Herrenmenschendenken.

    Ich werde jederzeit deutsche Männer gegen diese unsäglichen Vergleiche mit dem „taharrush gamea“-Mob verteidigen, die momentan von Politik und Medien herangezogen werden. Es war auch nicht nötig, deutsche Männer zu verweiblichen, dem Feminismus gemäß umzuerziehen!! Sie haben mir vorher besser gefallen. Ich verabscheue geradezu solche Weichspüler-Typen wie Joko und Klaas oder solche Nerds und Hipster mit Schlumpfmützen (sog. Indoor-Mützen), Baggy-Pants und ausgelatschten Schuhen. Mann! Mann! Ich will solche, die kernig sind, die auch mit den Kumpels mal alleine weg dürfen. Ja, ich würde auch mit solchen in den Baumarkt gehen – bin bei Werkzeug ja auch nicht ganz uninteressiert. Und ja – Männer dürfen ruhig behaart sein! Hört nicht auf andere Weiber, lasst Euch die Haare nicht mit Wachsing entfernen, ihr seht dann aus wie Nacktmolche. Und ja – ich schaue mit euch auch gerne Filme wie „Kill Bill“ oder „Das Boot“ oder „Das Schweigen der Lämmer“ (brauche bei Letzterem dann aber die starke Schulter). Mich interessiert dieser ganze oberflächliche Schwachsinn wie „Two and a half men“ oder Neuinszenierungen auf arte mit Publikumsbeschimpfung nämlich überhaupt nicht. Ein normales Weib.

  111. @ Heta

    Ich behaupte übrigens nicht, dass sie es diesmal wider schaffen werden die Rapefugees rein zu waschen. Ich will auch nicht behaupten, dass es nmicht zaghafte Versuche bei der FAZ gibt zu eienm Promille die Wahrheit zu schreiben, Bis ich gegenteilige Beweise habe, sage ich nur, dass man versucht das Rapefugeeproblem zu einem allgemeinen Männerproblem zu machen. Keine Ahnung ob sie das schaffen werden.
    Aber am Ende kommt es nicht darauf an, wie viele anfällige Frauen sie von der Bösartigkeit der Männer überzeugt haben, sondern ob sie weider mal die Wogen glätten konnten. Politik und Medien jedenfalls suggestieren eindeutig überwiegend ein allgemeines Männerproblem.
    Wenn es korrekt behandelt würde, würde man Maßnahmen gegen Refugees anleiern und nicht von der Verschärfung des Sexualstrafrechts sprechen.

    Und genau so müßte das die FAZ fordern. . Steht das so in der FAZ?

  112. Danke für den Text!
    Nur an einer Stelle sehe ich es anders:
    „Diese Männer kennen die ungeschriebenen Gesetze unserer Gesellschaft nicht!“

    In unseren Reiseführen gibt es zu jedem Land Hinweise, was dort verboten ist.
    Und als Tourist hält man sich daran.

    ABER:
    Der Islam ist eine tiefe ideologische Gehirnwäsche. Mal schnell die Regeln eines Gastlands lernen, akzeptieren und daran halten (also Integration) ???
    LOFL :)) :)) :))

    Was Merkel von „Integration“ schwafelt und alle anderen Politiker und Medien gedankenlos und gehirngewaschen nachplappern ist völliger Schwachsinn.
    Da bringe ich lieber einer Kuh das Fliegen bei!!!

    Das Verhalten von Mohammed definiert das Wertesystem und Verhalten von Muslimen.
    Wenn ein Muslim das in Frage stellt oder gar ändern will (was nötig wäre für eine Integration), muß er von seinen „Brüdern“ getötet werden (Apostasie).
    Mohammed war ein Vergewaltiger, Räuber, Mörder, Terrorist, … Das ist der unverrückbare Maßstab für alle Muslime. Genau dies kriminelle Verhalten von Mohammed ist „gut“, „richtig“ und „allah-gefällig“ und vorbildlich (wie Mazyek u.a. betonen).

    Der Terrorist Mohammed gehört nicht zu Deutschland
    Und die, die ihn als Vorbild verehren: RAUS!

  113. #147 Schlosser

    „Das deutsche Volk soll durch Vermischung zerstört werden. Also beklagt die Autorin deren Nichtgelingen, weil die Horden an Einwanderer Muslime sind. Wären sie Christen, könnte die Vermischung funktionieren?“

    Aber sicher kann sie das. In vielfältigen BUNTEN Kalifornien (VSA) ist die WWG schon weiter. Weiße endlich in der Minderheit, ein hübscher Rassenkrieg der zahlenmäßig überlegenen Christen aus Mexiko gegen die Neger und die Knastindustrie blüht auch.
    Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran.

  114. #117 deppvomdienst (12. Jan 2016 12:36)

    Lest mal die Biographie von Abdel- Samad. Da kommen sogar einem gestandenen Mann die Tränen in die Augen.
    Dort erfährt man von einem der es wissen muss, wie man als moslemischer Junge sozialisiert wird.
    Wer dann noch davon spricht deutsche Männer seien genauso verdrahtet, tickt wirklich nicht richtig und heißt Claudia Roth.
    Von klein auf lernt man Gewalt gegen Frauen als etwas normales zu akzeptieren. Der Frauenmangel in der islamischen Gesellschafft führt zu Entladungen sexueller Frustration in Form von homosexuellen Vergewaltigungen. Der Schwule ist nach dortiger Lesart allerdings das Opfer, nicht der Täter.
    Der Erstgeborene Sohn ist King of Currywurst. Die übrigen Söhne stören nur, trotzdem hat die Frau keinen Stellenwert. Völlig schizophren.
    Wer tatsächlich glaubt, man könne diese Männer hier integrieren, sollte sich seinen Kopf untersuchen lassen.
    Schickt die Männer zum Kämpfen zurück o. ä. und rettet die Frauen.
    Die sind um Längen intelligenter wie man an Kelek, Sabattini, Balci etc. sieht und können sich ohne Probleme emanzipieren, wenn man ihnen nur die Gelegenheit bietet. O. g. müssen in unserer Gesellschaft aber leider unter Polizeischutz leben.
    Leute, das sagt doch schon alles.
    ———————————
    Sehr guter Beitrag.
    Ein weiteres Buch könnte hilfreich sein: Midnight Express. In dem wird das Schicksal eines jungen Amerikaners erzählt, der in der Türkei in den 70er Jahren wg. Drogenbesitzes in Haft gerät. Dieser wird dort sadistisch gequält und regelmäßig vergewaltigt vom Gefängnisaufseher.

  115. #83 Micha567:
    Sorry, das ist nicht richtig – es sei denn, Du willst allen Ernstes das Konzept der Evolution als eine Hypothese unter vielen möglichen, u.a. auch Kreationismus/“intelligent design“ diskutieren – dann bin ich aber ‚raus, denn mit Gläubigen diskutiere ich grundsätzlich nicht!
    Die von mir genannten Mechanismen sind anerkannter mainstream, und werden eigentlich nur von gendergedöns-Spinnern bestritten.
    Dein zweiter Absatz geht genauso nach hinten los; selbstverständlich findet immer noch Evolution statt, auch beim Menschen und auch im 21. Jahrhundert. Nur eine kleine Bemerkung – Evolution heißt mitnichten ein zielbewußtes Optimieren – es kann auch genau das Gegenteil bedeuten, wie z.B. in Schland die Unterstützung des Kinderreichtums v.a. in Gesellschaftsschichten, deren mittlere Intelligenz klar unter Durchschnitt liegt. Meinetwegen nenne das De-evolution, aber der Mechanismus ist der gleiche – nur, daß es linke Spinner geschafft haben, die Resultate zu invertieren.
    Zum letzten Absatz: ich auch nicht – nur, mit „unterbuttern“ hat das ja gerade nichts zu tun! Das für Männchen attraktive Weibchen erwählt das Männchen, von dem es sich Schutz – für sich wie für den Nachwuchs – und gute Chancen für selbigen erhofft. Deshalb ist z.B. auch der Vorwurf, Frauen würden aufs Geld schauen, sinnfrei – ja, natürlich, ein guter Beruf und Geld sind nun einmal positive Prädiktoren dafür, daß es dem Nachwuchs gut gehen wird. Das erwählte Männchen hat nun durchaus die Hosen an – aber eben u.U. nur solange, wie es die Bedürfnisse (s.o.) befriedigen kann… ich fühle mich in meiner Ehe nicht „untergebutter“, sondern bestimme, wo es langgeht – aber ich weiß auch genau, daß ich mir z.B. den Luxus der Selbstverwirklichung („Schatz, Du bringst ab sofort die Kohle ‚ran, ich muß mich „finden““) nicht um den Preis meiner Ehe leisten kann.

  116. @#3 Zweiflerin (12. Jan 2016 10:33)

    Aufschrei Deutscher Männer hin oder her, aber die Zukunft sieht düster aus bei solch „harten“ Kerlen:

    LINK

  117. Wir schreiben das Jahr 2016, im Regionalfernsehen wir berichtet, daß sich deutsche Frauen sich in Selbstbeteiligung üben und sich bewaffnen.
    W O
    L E B E N
    W I R
    D E N N
    LUCKE hatte seinerzeit 2013 recht mit der Aussage, die Altparteien sind eine Gefahr für Deutschland.

    MERKEL UND IHR KABINETT MUSS ABGESETZT UND ZUR VERANTWORTUNG GEZOGEN WERDEN

  118. Mein Vater, mein Opa, meine Onkel, mein Mann, mein Schwager, meine Söhne, meine Kumpels, alle werden von diesem widerlichen Geschmeiß verunglimpft!!!!!

  119. #145 Harpye (12. Jan 2016 13:25)

    Ich nenne es das Pascha-Syndrom:

    Die von mir geschätzte, aber leider verstorbene Autorin und Jugendrichterin Kirsten Heisig schreibt in ihrem Buch „Das Ende der Geduld“ in dem Kapitel „Die Intensivtäter – und Jugendliche, die es werden“:

    „Die Biografien junger Männer beinhalten einige Elemente, die sich auch bei anderen männlichen Tätern mit Migrationshintergrund finden lassen: Sie werden von ihren Müttern extrem verwöhnt und erfahren keinerlei Grenzsetzung.
    ——————————————-

    Genau das ist der Grund. Es gibt auch nicht-moslemische Mütter, die ihren ältesten, jüngsten oder einzigsten Sohn so behandeln und dieser zeigt dann meistens auch so ein Verhalten. Terrorisiert dann später sein gesamtes Umfeld. Männer, die so geprägt werden, haben auch gute Chancen später kriminell zu werden.

    Gutes Beispiel für einen solchen Narziss: Der „Kreml-„Flieger Mathias Rust. Dieser fiel später dadurch auf, dass er einer Krankenschwester nachstellte, die den aber zurückwies. Daraufhin stach er mit einem Messer zu, da sein Riesenego mit dieser vermeintlichen „Kränkung“ nicht umgehen konnte.

    Und so reagieren viele der Moslem-Männchen ja auch. Fühlt sich die „Schlampe“ nicht „geehrt“ von diesen betatscht zu werden, wird sie unflätig beschimpft, geschlagen oder Schlimmeres.

    Ich wurde mal – als ich noch sehr jung war und in der U-Bahn saß – von einem gegenübersitzenden – für mich damals asbach uralten Moslem, der kaum Deutsch sprechen konnte – gefragt: „Du Goldvotze?“ weil ich offenbar auf seine Avancen nicht einging. Ich habe damals nicht verstanden, wie sich ein solch hässlicher, dreckiger, alter, ungebildeter Waldesel eine solche Frechheit mir gegenüber herauszunehmen traut.

    Damals bin ich auch mal durchs Karoviertel – Hamburger wissen, es ist voll mit Moslems – auf Wohnungssuche gewesen und wir haben an Türen geklingelt, um nach Namen von Vermietern zu fragen. Einmal öffnete ein ca. 2-jähriger Junge die Tür. 10 Meter dahinter stand eine Kopftuchfrau, die vorsichtig herankam, als sie sah, dass eine Frau vor der Tür stand. Sie konnte kein Wort Deutsch.
    Jeder 2-Jährige hat also Vorrang vor einer Frau. Das lernen die Moslems als Kinder von ihren Eltern.

  120. Schlosser

    Wäre nur der böse Islam nicht, das Leben könnte so schön sein.

    Wäre der Islam nicht, hatten wir hier den Himmel auf Erden….

  121. #146 INGRES:

    Politik und Medien jedenfalls suggestieren eindeutig überwiegend ein allgemeines Männerproblem.

    Auch da sollte man unterscheiden: Politik, das sind Figuren wie Künast, Roth, Kraft & Co. Und Medien? FAZ und „Focus“, die ich in den letzten Tagen gelesen habe, jedenfalls nicht, siehe die ganze Seite Schirmbeck in der FAZ oder die junge Algerierin im letzten „Focus“, die mit dem Satz „Ich bin selbst aus Algerien und kenne solches Verhalten“ zitiert wird. Und wo Birgit Kelle schreibt:

    Integration ist eine Bringschuld, die ich von jedem erwarte, der in unserem Land heimisch werden will. … Integraton darf nicht erst eingefordert werden, wenn sich die Kölner Domplatte in den Tahrirplatz verwandelt, sondern jeden Tag. Überall. Jetzt und sofort. Wer jetzt nach mehr Polizei schreit, hat nicht verstanden, dass wir die Polizei nicht bräuchten, hätten wir schon vor Jahren einfach nur unsere eigene Hausordnung durchgesetzt.

    In der FAZ hat Don Alphonso (Rainer Meyer) zweimal bornierte Feministinnen namentlich vorgeführt, die behaupten, dass es beim Oktoberfest genauso schlimm wie in der Kölner Silvesternacht zugeht. Und Frank Lübberding mokiert sich heute über Renate Künast gestern bei „Hart aber fair“, wo zum ersten Mal auch Tacheles geredet wurde. Also, Verehrter, auch wenn’s schwerfällt: Differenzierung ist angesagt!

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-hart-aber-fair-in-teufels-kueche-14009512.html

  122. #147 Schlosser (12. Jan 2016 13:33)
    Das deutsche Volk soll durch Vermischung zerstört werden. Also beklagt die Autorin deren Nichtgelingen, weil die Horden an Einwanderer Muslime sind. Wären sie Christen, könnte die Vermischung funktionieren? Nebenbei wird auch noch überdeutlich, daß das Asylrecht zu einem Einwanderungsrecht mutiert ist.
    Wäre nur der böse Islam nicht, das Leben könnte so schön sein.
    ——————————

    Nirgendwo beklagt die Autorin das „Nichtgelingen der Rassenmischung“. Zeigen Sie mir wo sie das tut.
    Die Autorin schildert, wie sie selbstbestimmt und in Freiheit ihr Leben als junge Frau hier leben konnte.
    Wenn die Einwanderer alle Christen wären und sich anständig verhielten, Gemeinsamkeiten mit uns hätten, hätte sicherlich niemand etwas gegen diese einzuwenden. Oder aber auch nur Familien mit kleinen Kindern, die, wenn der Krieg vorbei ist, wirklich wieder ausreisten.
    Warum auch? Haben Sie den Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden? – „Deutsche Tussi“ sagt doch, wie es ist: Die Frauen „erhören“ letztendlich die um sie werbenden Männer, sprich, sie treffen die Auswahl.
    Das heißt ja nicht, dass sie immer „richtig“ liegen, aber so ist es nunmal.

    Dann wäre es eine evtl. stattfindende „Rassenmischung“ die Sie offenbar fürchten, nämlich absolut selbstbestimmt. Sie könnten dann aber genauso gut bestimmen, ob Sie sich nicht mischen.

    Meistens halten sich Menschen aber an ihren eigenen Kulturkreis, in USA an eigene Rasse. Das drückt sich dort dadurch aus, dass Weiße aus Gegenden wegziehen, wo nur Schwarze leben, auch wenn sie z.B. gar nichts gegen Schwarze an sich haben. Im Berufsleben vermischen sie sich aber wieder. Manche haben auch schwarze Boyfriends oder umgekehrt. Aber nicht alle. Wenn es so wäre, wie Sie annehmen, dann wären die weißen Menschen in den USA doch schon längst ausgestorben?

    In unserem Fall hier ist dies aber anders, weil uns hier eine Einwanderung von Menschen aufgezwungen wird, die ganz klar alle Nicht-Angehörigen ihrer Kultur/Religion dominieren möchte und nun mittels Masse dadurch auch noch uns gegenüber bevorteilt wird. Von daher rührt die Gefährlichkeit, nicht vom Miteinanderleben verschiedener „Rassen“ auf einem Staatsgebiet.

  123. Und man sollte jetzt auch nicht so tun, als seien deutsche Männer alles brave Lämmchen, Grabscherei und Vergewaltigung ist schließlich nur in dieser Zusammenrottung ein neues Phänomen. Man lese Ferdinand von Schirachs Erzählung „Volksfest“ über seinen ersten Fall als junger Rechtsanwalt, der damals acht Männer zu verteidigen hatte, die eine junge Kellnerin, ein 17 Jahre altes Mädchen, massenvergewaltigt hatten: „Es waren ganz normale Männer und niemand hätte geglaubt, dass so etwas passieren würde.“ Eine Kleinstadt feierte ihr sechshundertjähriges Bestehen und die Männer spielten zum Tanz auf:

    „Unter der Bühne war es dunkel und feucht. Sie lag dort, nackt und im Schlamm, nass von Sperma, nass von Urin, nass von Blut. Sie konnte nicht sprechen, und sie rührte sich nicht. Zwei Rippen, der linke Arm und die Nase waren gebrochen, die Scherben der Gläser und Bierflaschen hatten Rücken und Arme aufgeschnitten. Als die Männer fertig gewesen waren, hatten sie ein Brett angehoben und sie unter die Bühne geworfen. Sie hatten auf sie uriniert, als sie dort unten lag. Dann waren sie wieder nach vorne gegangen. Sie spielten eine Polka, als die Polizisten das Mädchen aus dem Matsch zogen.“

  124. # 155 Exported_Biokartoffel, 12.1.2016, 14:17h

    Hallo zurück und danke für’s interessante Feedback. Das mit Mathias Rust habe ich gar nicht gewusst – zeigt aber doch den gleichen Effekt. Stimmt also, wenn man die erzieherisch-menschliche „Gegenprüfung“ macht.

    Jaaa, genau! Das Beispiel in der U-Bahn spricht Bände! Ich hatte auch solche Erlebnisse in Frankfurt und dann habe ich mir immer gedacht: Mann, hast du keinen Spiegel zuhause?! Was glaubst du eigentlich, wer du bist?!

    Was mich mal im Studium in der Mensa furchtbar geärgert hat war, dass ein arabischer Student ständig bei uns Mädels den sog. Wohlfühlabstand missachtete, sich ungebeten zu uns setzte (machen deutsche Männer auch nicht, ohne wenigstens vorher mal zu fragen) und anfing sich breit zu machen. Das Schlimme war, dass die eine Kommilitonin aus Saudi Arabien war und überhaupt nicht bei Männern sitzen durfte (auch nicht bei Fahrgemeinschaften mitfahren durfte, wenn Männer dabei waren). Die hat sich dermaßen unwohl und schuldig gefühlt, aber der Student ließ sich nicht abweisen! Also hat er sich doppelt daneben benommen, denn er kannte ja die dortigen Gepflogenheiten. Aber, was stört es diese Leute, wenn sie in einem freien Land plötzlich nicht sanktioniert werden.

    Ich vergesse auch nie den schlimmsten aller Urlaube in Bulgarien (Goldstrand, Einfallstor für Muslime). Da konnte man als Frau auch nicht alleine aus dem Hotel, ohne gruppenweise angemacht zu werden. Am Strand sind dann die Wüstensöhne in voller Montur (!) mit Kamera bewaffnet umhergeschlichen, um Mädchen zu fotografieren. Diejenigen, die sich oben ohne gesonnt und das Fotografieren nicht mitbekommen haben, wurden ganz besonders ins Visier genommen.
    Für mich stand seitdem fest: nie wieder Urlaub in so einem Land oder etwa Naher Osten, Türkei, Ägypten, geschweige denn Pakistan!

    Übrigens, den Satz mit dem „Waldesel“ werde ich mir abspeichern!! Einfach super.

  125. Von daher rührt die Gefährlichkeit, nicht vom Miteinanderleben verschiedener „Rassen“ auf einem Staatsgebiet.
    ——————–
    Von daher ist es als ein Verbrechen zu sehen, verursacht durch Merkel.

    Warum unsere „linken“ Parteien oder unsere „feministischen“ Wortführerinnen den Islam bejubeln, anstatt dessen Frauenfeindlichkeit zum Thema zu machen und so moslemischen Frauen Optionen zu bieten, mit denen die sich aus ihrem Gefängnis befreien könnten, weiß ich nicht. Bin zum Schluss gekommen, unsere Linken sind die größten Menschenfeinde und Frauenhasser, darum wird einem ja auch bei deren Scheinheiligkeit nur noch schlecht.

    Offenbar müssen diese Art Deutsche immerzu beweisen, dass sie „nicht rassistisch“ sind, indem sie „Andersrassige“ pauschal verklären und das Negative, das ihren eigenen Idealen dort widerspricht, komplett ausblenden, ignorieren, niemals erwähnen, wenn, dann nur hinter vorgehaltener Hand.

  126. Aus den Tagebüchern einer Schildmaid und einer lebenden Gummipuppe

    Sollte es die Pfarrerstochter nicht schaffen, so wird sich der Lebensweg der deutschen Mädchen auf den einer Schildmaid oder einer lebenden Gummipuppe verengen und daher wollen wir einmal lesen, was die so in ihr Tagebuch schreiben würden. Die Schildmaid: „Uns sind die Vorräte ausgegangen und so taten wir es den Kreuzrittern gleich – unser süßer Barde singt uns ja gern von den Schlachten der Altvorderen am Lagerfeuer (und hoffentlich wird er mir einmal sagen, daß da zwischen uns mehr ist als nur Freundschaft) – und ernährten uns von den Kadavern der erschlagenen Feinde. Doch hat der Hannibal daraus ein ziemlich leckeres Essen zu bereitet. Kochen mit Menschen, für Menschen wie er sagt.“ Die Gummipuppe: „Mich haben wieder 30 Fremdlinge über Stunden in alle meine drei Körperöffnungen penetriert und anschließend mußte ich wie immer für sie kochen, waschen und putzen.“ Ich wüßte da gar nicht, für was ich mich entscheiden würde. Nein, Hannibal, ich bin satt. Du kannst die Milz ganz haben…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  127. Ganz besonders auffällig sind die Reaktionen bei Grünen und der SPD, die scheinen komplett von der Rolle zu sein und wollen einfach nicht akzeptieren, dass man Horden von ungebildeten, unkultivierten Schwachmaten mit kriminellen Anlagen ins Land gelassen hat.
    War von diesen linken Vollpfosten noch nie jemand im islamischen Ausland? Hat von denen keiner den Koran gelesen? Sind alle nur zu blöd und verbohrt? Diese Probleme sind nicht neu, die hatten andere Länder längs vor uns, aber so lange grün-linke Honks davon träumen, wenn Muslime nach Deutschland kommen werden diese den Islam zähmen, es entstünde ine Euro-Islam den es mit absoluter Sicherheit niemals geben wird, so lange diese Traumtänzer fern der Realität ihren geistigen Dünnpfiff in ein Mikrophon versprühen dürfen, wird sich bei denen nie etwas ändern.
    Die Truppe der politischen Geisterbahn mit Personen wie Stegner, Künast, Roth, Özdemir, Gabriel. Merkel und Schwesig wollen einfach nicht einsehen, dass der Islam nicht hier her passt, dass eben nicht alle überglücklich applaudieren, wenn dieser Invasion hier Tür und Tor geöffnet wird.
    Man holt sich Probleme ins Land und fängt bei dem dieser Probleme an zu relativieren, das wird niemals gut enden!

  128. Die Kinder einer Mischehe zwischen einem Muslim und einer Jüdin, Christin und Muslima müssen islamisch erzogen werden.

    Dem Wortlaut zufolge begattet dieser Vorzeigemuslim gleich drei Frauen und zeugt Kinder mit ihnen.

    Betreiber dieser Polygamisten-Seite ist:

    Dipl. Inf. Ammar Alkassar, V.i.S.d.P
    Sachsenring 20
    50677 Köln
    Steuernummer: Angemeldet als Verein „islam.de“ Amtsgeicht Köln VR 18326
    E-Mail: service@islammail.de

    Köln läuft Berlin langsam den Rang ab.

  129. Netzfund:

    Aufruf an alle “Bereicherten“!

    „Den vielen alternativen Medien sind regelmäßig Berichte über An- und Übergriffe auf die heimische Bevölkerung, zum Teil auf “Helfer“, Polizisten, Sanitäter, Freiwillige, etc. zu entnehmen. Vergewaltigungen, Einbrüche, Wegzoll, Messerattacken, all diese Vorfälle sind eine reale Bedrohung für die angestammten Einwohner in Dörfern, Gemeinden und Städten.

    Leider mangelt es bisher an einer ernstzunehmenden Dokumentation solcher Vorfälle, wohl auch, weil Betroffene einen Maulkorb verpasst bekommen und ihnen angedroht wird, falls sie etwas zu den genauen Umständen irgendwelcher Vorfälle im Zusammenhang mit “Flüchtlingen“ öffentlich machen, sie beispielsweise ihre Arbeit verlieren (oder schlimmeres!?).

    Es wird Zeit, diesem Treiben, dieser ungeheuerlichen Ungerechtigkeit ein Ende zu setzen und endlich in aller Öffentlichkeit die Vielzahl an Vorfällen sauber zu dokumentieren, die täglich von jenen unter dem Teppich gehalten werden wollen, die im echten Leben am vermeintlich längeren Hebel sitzen.

    Hiermit wird öffentlich dazu aufgerufen, entsprechende Vorfälle unter der e-Mail-Adresse

    bereicherungswahrheit@gmail.com

    zu melden, wobei Veröffentlichungen selbstverständlich auf Wunsch in anonymer Form stattfinden werden.

    Wenn Sie Zeuge oder Opfer irgendwelcher Gewalt-Anwendung geworden sind und Ihnen ein Maulkorb verpasst wurde, dann nutzen Sie diese Plattform und tun Sie Ihre Pflicht bei der Öffentlichmachung derartiger Vorfälle. Es gibt jetzt keinen Grund mehr, sich das Maul verbieten zu lassen! Melden Sie, was Sie gesehen haben, was Ihnen widerfahren ist oder angetan wurde. Denn nur durch die Veröffentlichung besteht die Chance, dass weitere Teile der Bevölkerung endlich aufwachen und der Realität ins Auge sehen!

    Dazu der Aufruf an alle Blogger und Aktivisten: Teilt diese Seite und macht mit uns zusammen öffentlich, was bisher ständig unter den Teppich gekehrt wird!“

    Auditum Verum

    http://bereicherungswahrheit.com/aufruf-an-alle-bereicherten/

  130. Wenn ich Alice Schwarzer gestern bei „Phoenix“ richtig verstanden habe, hält sie es für richtig, dass die Herkunft der Täter von Polizei und Medien verschwiegen wird. Erst erzählte sie von der Kölner Polizei, die ihr vor Jahrzehnten gesagt habe, dass 70-80 Prozent der Vergewaltiger Türken seien, zehn Minuten später sagte sie:

    Ich würde so weit gehen zu sagen, dass man nicht benennt, dass es eine bestimmte Tätergruppe mit einer bestimmten Herkunft, Prägung, ist, das ist Rassismus. Denn man verwehrt diesen jungen Männern die wirkliche Chancengleichheit, die wirkliche Integration.

    Wörtlich abgeschrieben. Meint die das ernst oder hat sie sich nur in ihrem eigenen Weltbild verheddert? Das Treiben arabischer Barbaren in der Kölner Silvesternacht hat, wie der „Cicero“ berichtet, auch zur Folge, dass in Amerika noch nichtmal mehr die Demokraten Flüchtlinge ins Land lassen wollen:

    http://www.cicero.de/weltbuehne/reaktionen-den-usa-koeln-usa/60353

    Der „stern“ zitiert die europäische Presse, darunter die russische:

    Was haben Sie erwartet, Frau Merkel, als Sie zur Toleranz aufriefen, die Schleusen für Migranten öffneten und ihnen einen traumhaften Zufluchtsort, Geld und Sozialhilfen zusicherten? Es geht aber um eine ganz andere Kultur, eine ganz andere Mentalität. Zuerst kamen sie als Asylanten, als Gäste. Jetzt benehmen sie sich wie Invasoren.

    http://www.stern.de/politik/ausland/presseschau-zu-koeln—mit-dem-ehrgeiz-von-eroberern-stuermen-fluechtlinge-die-grenzen–6639776.html

  131. #166 Schlosser (12. Jan 2016 15:21)

    #158 Exported_Biokartoffel (12. Jan 2016 14:44)

    Das Leben der deutschen Frau, „selbstbestimmt“ mit 1,3 Kindern unterwegs, ist vorbei.
    Die deutsche Thusnelda zitiert eine Islamseite, anstatt die deutsche Identität zu bemühen.
    ——————-
    Aber doch nur, um zu belegen, welche Dogmen dort herrschen. Doch nicht, um das positiv zu bewerben!

    Für mich bleibt die Rassenfrage unausgesprochen im Raum. Unsere „Einwanderer“ sind genetisch europauntauglich.

    Habe oben bzgl. der Rassefrage die IST-Zustände der USA dargelegt. Das Problem ist nicht auf Deutschland beschränkt und von daher solltest du über den Tellerrand schauen. D.h. auch weniger hysterisch diesbezüglich sein, da die Lebenserfahrung von dort uns zu anderen Schlüssen kommen lassen MUSS.
    Die „Genetik“ braucht in diesem Fall wirklich nicht im Geringsten bemüht werden. Darum solltest du das auch nicht tun, erwies sich schon im Falle Sarrazin als großer Fehler. Das ist nur Wasser auf die Mühlen unserer Gegner. Man muss diese mit ihren eigenen! Waffen schlagen. Das bedeutet: Einforderung der Selbstbestimmung!

    Mir dreht sich der Magen, wenn ich diese Leute überhaupt nur sehe./blockquote>

    Dann kannst du in etwa nachfühlen, wie sich die begrapschten Frauen in Köln oder die beleidigten Frauen seit Jahren hier fühlen. Denen geht es ja nicht anders, auch wenn mal eine den „Falschen“ erwählt.

    Die USA haben eine größere Fläche, können unter Umständen mehr Einwanderungsunsinn anrichten. Außerdem sind wir keine Amerikaner; aber das amerikanische Modell scheint einigen zu gefallen.

    Es ist nun mal so, dass die Amerikaner hier im Westen seit Kriegsende tonangebend waren und die Leute hier genau so einen Lifestyle gewohnt sind. Die USA sind ein sog. klassisches Einwanderungsland, ich habe nur dargelegt, wie sich in einem solchen die von dir sehr befürchtete „Rassen“vermischung gestaltet. Wobei die Schwarzen dort ja nicht freiwillig eingewandert waren. Die USA mögen mehr Fläche haben, aber die Masse der Menschen lebt in riesigen Städten, so groß, für unsere Verhältnisse unvorstellbar. Aufgrund dessen – aber auch anderen Begebenheiten – kommt es dort zu Auswüchsen an Kriminalität.

    Die USA haben strenge Einwanderungsrichtlinien. Um die „Diversität“ (was in deren Land von Bedeutung ist) aufrechtzuerhalten, bekommen bestimmte Nationen bestimmte Kontingente.

    Sagen wir, die Amis finden, sie hätten bereits genug Mexikaner im Land. Das drückt sich darin aus, dass selbst für Ehegattennachzug für mex. Ehefrauen, 0 Visas für dieses Jahr zur Verfügung stehen. Es gibt aber schon 19.000 Bewerbungen. Diese müssen darauf warten/hoffen, dass irgendwann die Behörde sagt: okay, dieses Jahr geben wir 500 Visas für Euch. – Aber das wird sie nicht. Also: Einreisestopp von mex. Ehefrauen.

    Anders für deutsche Ehefrauen: Es stehen 20000 Visas zur Verfügung, aber es gab nur 1700 Anträge. D.h. die nächste deutsche Ehefrau darf sich freuen, denn sie hat gute Chancen, ein Visum zu erhalten.

    So steuern die USA die Einwanderung. – Was aber zu unterscheiden ist vom Asylrecht. Hier müssen auch die USA Asylanten aufnehmen.
    Wahrscheinlich sind die aber strenger hinterher, dass ein solcher Missbrauch wie er zurzeit bei uns stattfindet, nicht erfolgen kann.
    Sicherlich kann dort kein Herr Stegner abgelehnte Asylbewerber in 10000der-Stärke nach Gutsherrenart einfach im Land behalten und was von „Menschlichkeit wegen Winter!“ brüllen, dazu mit dieser menschenfeindlichen Visage. Daher stellt sich die Frage, warum ist dies bei UNS möglich? Und warum wird diese Frage von KEINER OPPOSITION gestellt?

  132. #169 Thilo Stopka:

    Für so eine Fotze werde ich als deutscher Katholik meine Fresse nicht hinhalten.

    So ordinär redet nur einer, der auch nicht besser ist als die arabischen Barbaren.

  133. #171 Exported_Biokartoffel (12. Jan 2016 16:02)
    #166 Schlosser (12. Jan 2016 15:21)
    #158 Exported_Biokartoffel (12. Jan 2016 14:44)

    Daher stellt sich die Frage, warum ist dies bei UNS möglich? Und warum wird diese Frage von KEINER OPPOSITION gestellt?

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Merke:
    Sowas wie ne Opposition gibt’s in diesem Land schon lang keine mehr!

    „Äs isch älles oe Gschmoeß!“

    Plausibel erklärt von Herrn Popp:
    https://www.youtube.com/watch?v=vC3FhKDX_pg&feature=em-subs_digest

  134. #157 Heta (12. Jan 2016 14:26)
    #132 Heta (12. Jan 2016 12:59)
    #123 INGRES:

    Die „Hass“-Vokabel stammt von der ägyptischen Schriftstellerin Mona Elthawy und die wird schon wissen, was sie sagt. Was schlagen Sie stattdessen vor?#157 Heta (12. Jan 2016 14:26)

    ————————————————–

    Das hatte ich doch geschrieben:

    In islamischen Ländern benehmen Männer sich gegenüber Frauen zunächst mal nach anderen Regeln. Diese Regeln sind offenbar so beschaffen, dass sie relativ leicht zu Übergriffen gegen Frauen führen. Die Regeln selbst sind mit unserer Erziehung nicht kompatibel. Insofern schlage ich für unseren Kulturkreis statt Hass eben die Bezeichnung Regelbruch vor.

    Ich kann mir grundsätzlich beim besten Willen nicht vorstellen, dass Männer Frauen hassen (außer in den seltenen Fällen psychischen Gestörtseins) Die Natur hätte sich sehr merkwürdig verhalten, wenn die Männern Hass auf Frauen eingepflanzt hätte.

    Warum die Regeln im Islam (die von einem völlig regellosen Verhalten gegenüber Frauen ja zunächst entfernt sind) derart aufgestellt wurden müßte unvoreingenommen erforscht werden.

    Sie sind wie gesagt mit unseren inkompatibel und deshalb bei uns ungültig. Das ist alles. Was bringt die Vokabel Hass? Zumal sie unzutreffend ist.
    Natürlich könnte die Ägypterin andere Phänomene beschreiben. Das müßte man dann nachlesen. Das könnten natürlich Störungen sein und ein bewußtes Ausnutzen der Regeln. Aber Hass allgemein muß ungeeignet sein, das ist widersinnig.

    Wie gesagt für unseren Kulturkreis schlage ich nüchtern (auch für die jetzige Situazion) Regelverstoß vor. Und der ist übrigens strafbewehrt. Unser System muß das nur durchsetzen. Die Vokabel Hass benötigen wir nicht.

    Ps: Normalerweise hätten sie das ähnlich schreiben müssen; denn sie bremsen doch sonst meist ganz cool die Emotionen der Mitforisten (meistens zurecht).

    Aber es ist halt so. Ich verstehe (auf mehreren Ebenen die Involviertheit der Frauen in die Frauen-Problematik und da läßt anscheinend der klare logische Blick nach.
    Natürlich waren hier Frauen betroffen,. aber der Tatbstand ist ein objektiver. Und der ist viel umfassender als „nur“ ein Übergriff gegen Frauen. Es ist also völlig falsch die Thematik „frauenzentriert“ zu behandeln, auch wenn ich die Emotionen von Frauen verstehen kann. Die Gegenseite schlägt nämlich perfide Kapital aus der frauenzentrierten Behandlung.

    Vielleicht noch was zu den Regeln. Unsere Regeln sind meine ich natürlicher; denn sie entsprechen den Regeln im Tierreich. Wobei ich allerdings glaube, dass ausgerechnet die Primaten abweichen. Aber sonst wählt das Weibchen aus den werbenden Männchen, wie in unserer Kultur.
    Wenn ich also auch die Regeln des Islam ablehne, so muß man allerdings konstatieren, dass er seine eigenen Regeln haben darf (ob die in Gesamtheit irgendeiner natürlichen Regel entsprechen weiß ich jetzt nicht). Aber in unserer Kultur mag ich die Regeln des Islam nicht. Ich fand unsere da immer perfekt.

  135. #151 Robeuten (12. Jan 2016 13:59)

    Es gibt auch die Möglichkeit, einen agnostischen Standpunkt einzunehmen. Das wäre im Hinblick auf die größten Geheimnisse des Universums eigentlich die richtige Position. Andernfalls wird man nämlich selbst zum Gläubigen.

    Tatsächlich ist in der Evolution vieles völlig ungeklärt. Erkläre doch mal die kambrische Explosion mit Darwins Theorie.

    Was Mainstream ist, ist nicht automatisch richtig. Mainstream ist im Moment „refugees welcome“, „Islam ist Frieden“, „die Menschen fliehen vor Krieg und Verfolgung“, „Araber sind alles Fachkräfte“ usw. usf.

    Mainstream ist auch der menschengemachte Klimawandel, für den nicht den kleinsten Beleg gibt.

    Den Beleg für deine Behauptungen bist Du schuldig. Bislang kam da nichts.

  136. #173 AlterSchwabe (12. Jan 2016 16:11)
    Merke:
    Sowas wie ne Opposition gibt’s in diesem Land schon lang keine mehr!
    ———————

    Genau deshalb wird ja hier und anderswo versucht, eine aufzubauen. Da muss alles mobilisiert werden, was nur geht. Da müssen dann auch Abstriche gemacht werden. Kleinster gemeinsamer Nenner muss sein: Wir wollen Recht und Ordnung in Deutschland erhalten, wir wollen hier in Frieden und Freiheit leben und es muss eine Selbstverständlichkeit sein, dass jeder Bürger zu jeder Zeit hier in Sicherheit leben kann. – Das ist momentan nicht mehr gewährleistet, dank Merkel/SPD/Grüne/Linke.

  137. Wer jahrlang gelogen hat und damit Erfolg hatte wird damit auch so schnell nicht aufhören. Medien und Politik können gar nicht mehr anders, es ist eine übernommene, weil erfolgreiche Strategie uns zu belügen um damit ihre Ziele gegen uns umzusetzen.

    Weg mit den Ficki-Ficki-Rapefugees!

  138. Der Mainstream knickt ein und zeigt sich zur Diffamierung der Bürgerbewegungen und der AfD reumütig:

    Begründete Kritik hat immer ihre Berechtigung. Vollkommen überzogene, maßlose und pauschal diffamierende Wertungen tragen insgesamt zu einer Entfremdung von Instanzen bei, die für das Funktionieren einer Demokratie wichtig sind.

    Quelle: http://meedia.de/2016/01/12/wurden-unserem-auftrag-gerecht-ard-aktuell-weist-vorwurf-der-arbeitsverweigerung-zurueck/
    (ironiealarm)

  139. Wichtige Ergänzung zu: #174 INGRES (12. Jan 2016 16:20)

    Also was bezüglich des Islam freilich zu konstatieren ist, ist dass der Islam anscheinend die Liebe außer Kraft gesetzt hat. D. h. dann, dass Männer die Frauen zwar nicht hassen, aber nicht auch nicht lieben.
    Und letzteres führt dann halt zu der aus unserer Sicht inakzeptablen Behandlung der Frauen im und durh den Islam.

  140. #182 r2d2 (12. Jan 2016 16:29)

    Wo bleibt der Aufschrei der Anständigen?
    —————————-

    Da kriegt man ja das Kotzen. Bitte greife doch du nicht auch noch auf diese zynische, von SPD Gerhard Schröder ins Leben gerufene Bullenscheiße zurück, mit der er sich über Deutsche lustig machen wollte.

    Der „Aufschrei der Anständigen“ kann nur sein, eine Opposition aufzustellen, die in Parlamente gewählt wird und anfängt, bisherige sog. Tabu-Themen beim Namen zu nennen und Antworten zu verlangen sowie Lösungen anzubieten.

  141. Danke für den Artikel. Ich distanziere mich entschieden von diesen wilden Männerhorden, diesen verwöhnten Prinzen aus dem Morgenland. Gewalt gegen Frauen geht gar nicht. Das habe ich von meinem Vater und habe es an meinem Sohn weitergegeben. Einer, der diese Linie verlässt, darf sich ausgestossen fühlen.
    ich lasse mir nicht von einer laut tönenden Politiker und Journalisten Minderheit in Deutschland einreden, wir deutsche Männer wären genauso wie diese Eseff***er.

  142. #175 Micha567:

    Hallo,

    sorry, aber da geht doch Einiges bei Dir durcheinander!
    1) agnostische Positionen sind in der Metaphysik ganz nett; ich bin Naturwissenschaftler, verdiene damit meine Brötchen, und könnte Dir ad-hoc einen achtstündigen Vortrag über Erkenntnistheorie in den (Natur)wissenschaften halten – ja, es sind falsifizierbare Aussagen über eine objektiv existierende Realität möglich, und genau das tun die Naturwissenschaften mit ziemlich großem Erfolg…
    2) ich habe keinen Bock, Dich zu belehren – nein, der Hund wird nicht zur Jagd getragen. Da reichen 5 Minuten google-Suche aus! Da ich glücklicherweise keinerlei Lehrerambitionen in mir verspüre, reicht es mir vollkommen, zu wissen, daß ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit recht habe…
    3) die „kambrische Explosion“ wird gerne von Kreationisten und sonstigen Spinnern ins Feld geführt. Sie kann u.U. – es gibt interessante Ansätze, wie z.B. massive Veränderungen in der Plattentektonik – mit der Evolutionstheorie nicht umfassend erklärt werden, widerspricht ihr aber keinesfalls. Umgekehrt lösen alternative Ansätze, wie der Kreationismus, keines der (vermeintlichen?) Dilemmata, welche verblieben sind (so, wie z.B. auch der Glaube an ein imaginäres Wesen keine der ungelösten Fragen befriedigend löst). Hier eine einfache Erklärung: http://argumentevonkreationisten.de.tl/*-Die-kambrische-Explosion-steht-im-Widerspruch-zur-Evolutionstheorie.htm . Vielleicht aber fand auch schlicht gar keine „Explosion“ statt: http://www.wissenschaft.de/erde-weltall/palaeontologie/-/journal_content/56/12054/1198400/Ur-Krabbe-stellt-kambrische-Explosion-des-Lebens-in-Frage/ . Oder, sie fand statt, ist aber – wie von mir ja schon ausgeführt – nicht im Widerspruch zur Evolutionslehre: http://www.n-tv.de/wissen/Raetsel-der-Kambrischen-Explosion-geloest-article11395036.html .
    4) „mainstream“ meinte hier natürlich „scientific mainstream“, keinen gesellschaftspolitischen mainstream.
    5) Zum Klima“wandel“ – völlig einverstanden; ich finde es im übrigen in höchstem Maße grausam, wie v.a. GrünInnen den armen Pflanzen ihr ohnehin nur in Spuren vorhandenes Atemgas stehlen wollen ;-)… und was wäre schlecht daran, wenn, wie im Mittelalter, wieder Weißwein in Schottland wüchse, und Grönland zurecht Grünland hieße?

  143. #188 Metaspawn (12. Jan 2016 17:07)

    Man kann auch einen Haufen unerhebliche Delikte erfinden. Dann waren es irgendwann „im Verhältnis fast keine“ Sexualdelikte.

  144. @Deutsche Tussi

    Bravo für diesen Artikel. Der gehört diesen sich stets selbst abfeiernden „Urgestalten“ und dreist Lügen verbreitenden, das Kind nicht beim Namen nennen Wollenden, für sich in Anspruch nehmenden, einzig und allein für „Frauenrechte“ zu sprechen wie Alice Schwarzer, Claudia Roth etc. um die Ohren gehauen! Die sollen zurücktreten/in Rente gehen!

    Ich war auch in den 80ern ganz allein nach Hannover gefahren und war beim JP Konzert in der 1. Reihe. Als ich mich umschaute, gab es wohl außer mir nur noch eine einzige andere Frau! Schock! Alle waren schwarz gekleidet und hatten Lederjacken an. Und sehr betrunken. Trotzdem wurde ich von niemandem betatscht! – Ca. 10 Jahre später dasselbe.
    Auch bei AC/DC war die einzigste „Gefahr“ ein Bier über den Kopf zu kriegen und dass danach die Frisur versaut sein könnte, sonst gar nichts!

  145. #189 Metaspawn
    ————-
    Yo, allmählich wundert einen das. Wahrscheinlich irgendwas Erfundenes um nachher besser relativieren zu können.

  146. #188 Robeuten (12. Jan 2016 17:02)

    Hi!

    Nee, Robeuten, das Problem „kambrische Explosion“ ist seit jeher als Knackpunkt der Evolutionstheorie bekannt. Sogar Darwin selbst war sich dessen bewußt. Das ist also nicht auf dem Mist der Kreationisten gewachsen. Das solltest du eigentlich wissen, da du dich ja so gut auskennst in der Evolutionslehre.

    Die Vorgänge im Kambrium sind nicht hinreichend geklärt. Vielleicht gelingt es dem wissenschaftlichen Mainstream in ferner Zukunft einmal, aber noch ist es nicht so weit. Bis dahin muß man sich halt mit mehr oder weniger plausiblen Hypothesen begnügen.

    In der Astrophysik läuft’s doch ähnlich. Ist die Urknalltheorie nicht mehr haltbar, erfindet man halt Dunkle Materie, dann stimmt wieder alles und man hat die nächsten Forschungsgelder zur Erforschung der dunklen Seiten des Universums gesichert. ; – )

    Der Wissenschaftsbetrieb ist genau so verlogen und korrupt wie die Politik, um Wahrheitsfindung geht’s da nicht.

  147. Berlin: S-Bahnfahrer mit Flaschenhals bedroht
    „Gegen 7:30 Uhr am Samstagmorgen eskalierte auf dem S-Bahnhof Zoo ein Streit um laute Musik. Der Fahrer der S-Bahn der Linie S5 fühlte sich durch das Abspielen lauter Musik eines Reisenden bei seiner Dienstausübung gestört. Nachdem er den Fahrgast mehrmals bat, die Musik abzustellen, eskalierte der Streit. Der 25-jährige Fahrgast zerschlug eine Bierflasche, packte den 30-jährigen S-Bahn-Fahrer am Kragen und drohte, mit dem abgebrochenen Flaschenhals auf ihn einzuschlagen. Bahnsicherheitsmitarbeiter, die sich auf dem Bahnsteig befanden, konnten den Angreifer bis zum Eintreffen der Bupo festhalten. Verletzt wurde niemand. Der Angreifer, ein in Treptow wohnhafter Asylbewerber aus dem Iran, ist bereits wegen Gewaltdelikten polizeilich bekannt. Die Bupo leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3222152

    Neckargemünd: Sex. Nötigung in Linienbus
    „Am Sonntag erstattete der Vater Anzeige, da seine 18-jährige Tochter bereits am Freitagabend in einem Bus der Linie 735, der von Kleingemünd nach Heiligkreuzsteinach unterwegs war, von einem unbekannten Mann sexuell bedrängt wurde. Mittels körperlicher Gewalt drängte der Mann die 18-Jährige in den Sitz und fasste ihr, trotz mehrfacher ausgesprochener Ablehnung, an die Geschlechtsorgane. Zudem gab er ihr einen Schlag ins Gesicht. Seinen Schilderungen nach weinten im Linienbus mehrere Frauen, so dass weitere Übergriffe durch den Unbekannten derzeit nicht ausgeschlossen sind. Im Bus selbst gibt es keine Aufzeichnung, ob der Busfahrer Beobachtungen gemacht hat, ist derzeit noch nicht bekannt und bedarf der weiteren Abklärungen. Die 18-Jährige wurde durch die Polizei ebenfalls noch nicht gehört; sie beschrieb den Unbekannten ihrem Vater gegenüber wie folgt: 40-50 Jahre alt, kräftigte Statur, ca. 190 cm groß. Zeugen, die auf den Vorfall im Linienbus 735 am Freitagabend gegen 19.15 Uhr aufmerksam wurden und Hinweise geben können, werden dringend gebeten, sich unter (…)oder (…)zu melden. Die Beamten appellieren aber auch an die geschädigten Frauen wie auch an den Busfahrer, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3221842

  148. Also Männer, lasst euch auf diese Bloedsinnsdiskussion gar nicht erst ein, es gibt Besseres und Wichtigeres zu tun.
    Die Beiträge von Männern hier und anderswo zeigen erst wie weit die Verschwulung schon vorangeschritten ist. Diese ewige Diskutiererei ist was für den Yogastrickclub mit Selbstfindungskurs unter Anleitung einer erfahrenen Meditieren-beim-Frisieren Tante, ich könnt kotzen. Versteht mich nicht falsch, es gibt auch noch so richtige Frauen, die muss man aber dank des Feminismus erstmal finden. Warum wurde denn in Deutschland oder auch anderswo seit Jahren dieses Single_haben’s_besser_Getöse verbreitet. Familie und echte Beziehung, also Ehe, wurde in den Köpfen zersört. Nebenbei stehen in der Bibel Frauen und Männer nebeneinander mit klarer Verantwortung und Aufgabenteilung. Da ist keiner Benachteiligt oder übervorteilt. Es ist ein gemeinsames Füreinander.

  149. Freitag 15.01.16 um 18.30 in Paderborn am
    Westerntor / Herz-Jesu-Kirche

    Demonstration gegen Merkel und gegen die Asyl-Flut! Nein zu Multi-Kulti!

    Kommt zu Tausenden; der Widerstand lebt!!!

    An PI-Mods: Könntet ihr nicht mal die Werbebanner für bereits abgelaufene Demos entfernen und erneuern mit Hinweisen für kommende Demonstrationen, wie diese hier?!

    http://www.afd-kv-paderborn.de/

  150. Was für peinliche arme Schweine diese Muselmachos eigentlich sind. Mit 20 Leuten rumziehen und Frauen in die Titten zwicken, aber noch nie einen leidlich glücklich verlaufenden Fick auf die Beine gestellt bekommen. Selbst die Nutten nehmen seufzend Reißaus, wenn diese Kreaturen über den Kiez schlurfen. Permanent sexuell unter Strom, sich vor Frauen in den Schritt greifend wie die Behinderten im heilpädagogischen Heim – aber in der Dusche nach dem Sport verstohlen in Unterhose brausend. J ä m m e r l i c h.

  151. Wenn man den Artikel der Schreiberin gelesen hat, wird einem schlagartig klar, warum es in Deutschland keine Familien mehr gibt. Konnte man mit solchen Frauen stabile Familien gründen, die deutsche Überlieferung, Traditionen und Werte an die nächste Generation weitergeben? Der Artikel liest sich wie geschrieben von einer Sozialschmarotzerin, die sich überall im Milieu des White Knight (alias Mangina) durch gevögelt hatte. Wie alt ist sie jetzt? 45 oder 52?

    Und wieviele gibt es davon? Wenn sie Kinder hatten, vielleicht sogar drei, dann mit drei Männern, die sie ohne Männer und väterliches Vorbild mit der Wöhle großgezogen haben. Sind jetzt ihre Kinder im Stande Familien zu gründen?

    Die Araber haben schnell gemerkt, daß bei uns familiär nichts los ist, also auch der rächende Schutz der Familie fehlt, weil es keine mehr gibt und der Mann und Vater das Feindbild des deutschen Staates ist. Und der Staat greift für euch nicht mehr ein, hahahahahahahahahahha

    Die Emanzipation hat fertig, huahuahuahua … ich krieg‘ mich nicht mehr ein!

  152. OT

    ALLERLEI AUS BUNTLAND

    Ganz allgemein, wenn ein Verbrecher vor ein deutsches Gericht muß, bekommt er alle Aufmerksamkeit u. nicht das Opfer. Junge Verbrecher kommen, je schwerer das Delikt, um so eher bloß vor das Jugendgericht – man kann es gugeln – der Bonus wird häufig mit „psychisch krank“ untermauert.

    Ist der Verbrecher gar ein Muselmann, ob jugendlich oder erwachsen, bekommt er eh den Islambonus und/oder Narrenfreiheit „psychisch krank“.

    Daher ahnte ich bereits, als ich nur die Übeschrift las, um welche Sorte Verbrecher es sich handele.

    Voilà: „FADIL J.“

    12.01.2016
    GÜTERSLOH/BIELEFELD
    „“Prozessauftakt wegen Messerattacke auf Passanten

    Ein 48-jähriger Gütersloher(Hä?) soll im vergangenen Juli grundlos mehrere Personen angegriffen haben.

    Dafür muss sich der offenbar psychisch kranke Mann jetzt vor dem Bielefelder Landgericht verantworten…

    Er ist dringend verdächtig, im Juli 2015 mehrere ihm zuvor unbekannte Menschen mit Schlägen und Tritten attackiert zu haben. In einem Fall soll er einen Zeugen mit einem Messer verletzt haben.

    Die Bielefelder Staatsanwaltschaft geht von folgendem Geschehen aus: Am 8. Juli 2015 belästigte FADIL J. (48; Name geändert; immerhin so, daß man weiß aus welcher Kultur/Religion) in einem Park zwei Frauen.

    Als ein Passant auf das Geschehen aufmerksam wurde, forderte dieser den Angeklagten auf, die Damen in Ruhe zu lassen. Dies erzürnte J. derart, dass er dem Zeugen gegen ein Bein trat.

    Tritte in den Genitalbereich

    Einen Tag später erfolgte der nächste Ausraster des Frührentners: In der fünften Etage des Rathauses fragte J. einen Mitarbeiter der Stadt, ob dieser schwul sei und beschimpfte diesen – obszöne Gesten inklusive. Sodann äußerte sich der Angeklagte abfällig über eine etwas abseits stehende Frau. Als sein Gegenüber J. zu verstehen gab, dass dies herabwürdigend sei, trat der aggressive Angeklagte dem Mitarbeiter zwei Mal in den Genitalbereich.

    Am 18. Juli beleidigte J. an der Ludwigstraße eine Passantin und gab dieser eine Ohrfeige. Als sich ein Zeuge des Übergriffs einmischte, schlug der Angeklagte zunächst mit der flachen Hand auf diesen ein. Schließlich zückte er ein Cuttermesser und fügte dem Hinzugekommenen eine Schnittwunde an einem Unterarm zu.
    Angeklagter schweigt zu den Vorwürfen

    Seit etwa 25 Jahren leidet J. unter einer psychischen Erkrankung mit einer sogenannten „psychotischen Symptomatik“. Daher ist davon auszugehen, dass er zur Tatzeit in seiner Steuerungsfähigkeit erheblich eingeschränkt war.

    Neben einer Bestrafung verfolgt die Staatsanwaltschaft die Unterbringung von J. in einem psychiatrischen Krankenhaus…““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20677397_Prozessauftakt-wegen-Messerattacke-auf-Passanten.html

    OB DIE TAUSENDEN MUSELMÄNNER AUF DEM SEX-JIHAD,

    EL TAHARRUSH,

    AUCH MIT PSYCHISCH KRANK ENTSCHULDIGT WERDEN???

    +++++++++++++++++

    Noch nie gab es in Deutschland so viele Exhibitionisten, wie in den letzten Monaten. Dank der rot-braunen Führerin Merkel!

    AUCH EIN „FLÜCHTLING“???

    (Ein Symbolbild zeigt weiße Hände in Handschellen. Ein Verleumdungstrick?)

    EXHIBITIONIST IM ZUG, dies war im Nov. 2015

    12.01.2016
    PADERBORN
    „Nun führten intensive Ermittlungen der Bundespolizei(!) zum Erfolg.“
    ETHNIENLOSER MANN ODER WAS?
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Paderborn/Paderborn/2231266-Ermittlungen-fuehren-zum-Erfolg-Polizei-nimmt-Exhibitionisten-fest

    +++++++++++++++++

    LINKES BÜNDNIS FÜR TOLERANZ WILL – NAZIKONFORM – AM 30. JANUAR FÜR BUNTES DEMONSTRIEREN

    TRICKY EIERTANZ: ANGEBL. VERSCHOBEN, WEIL PEINLICH: 30. Jan. Machtergreifung Adolf Hitlers, gefolgt von einem Fackelzug in Berlin

    JEDOCH: Zeitgleich sprechen sie jedoch davon, im Hintergrund daran zu arbeiten, »diesen Termin aufrecht erhalten zu können«. Bei der Polizei wurde die Demonstration für den 30. Januar um 17.30 Uhr angemeldet.““
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Bielefeld/Bielefeld/2230123-Buendnis-fuer-Toleranz-und-Menschlichkeit-plante-Veranstaltung-fuer-den-30.-Januar-Kritik-an-der-Wahl-des-Datums-Zusammenarbeit-gewuenscht-Demonstrationsaufruf-vorerst-zurueckgezogen

    +++++++++++++

    DER ROT-BRAUNE UNTERFÜHRER R. JÄGER BEFIEHLT – POLIZEI FOLGT!!!

    NRW-INNENMINISTER RALF JÄGER GAB DEN BEFEHL AUS,

    IN POLIZEIBERICHTEN DIE VERBRECHER NICHT MEHR

    „FLÜCHTLINGE“ ZU NENNEN, SONDERN „ZUWANDERER“. VOILÀ:
    11.01.2016
    „“In der Nacht zu Sonntag wurden zwei Zuwanderer vorläufig festgenommen, nachdem sich drei Frauen an die Türsteher eines Paderborner Innenstadtlokals gewandt und mitgeteilt hatten, von so genannten „Antänzern“ belästigt worden zu sein. Bei der Fahndung nach den Verdächtigen konnte die Polizei Minuten später zwei 17 und 20 Jahre aus Marokko stammende Männer vorläufig festnehmen. Auf Grund der Angaben der Opfer, die beim Eintreffen der Polizei aber nicht mehr vor Ort waren, ergab sich der Verdacht von versuchten Sexualstraftaten und Eigentumsdelikten. Zudem hatte sich ein Jugendlicher gegen die Festnahme gewehrt und versucht, einem Polizeibeamten die Waffe zu entreißen, was ihm aber misslungen war…““
    http://www.t-online.de/regionales/id_76610192/verdaechtige-nach-uebergriffen-in-der-paderborner-innenstadt-von-der-polizei-ermittelt.html

    ++++++++++++++

    Sa., 09.01.2016
    Anzeige von Eltern einer 13-Jährigen
    +++Schule(FÖRDERSCHULE!) des Mädchens neben Unterkunft des 25-Jährigen Missbrauch: Asylbewerber(AFGHANE) in Haft…
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/2227630-Anzeige-von-Eltern-einer-13-Jaehrigen-Schule-des-Maedchens-neben-Unterkunft-des-25-Jaehrigen-Missbrauch-Asylbewerber-in-Haft
    DIE SOZIAL-ÄFFINNEN UM IHN HERUM:
    http://www.bild.de/news/inland/fluechtling/fluechtling-unter-sex-verdacht-verhaftet-44093536.bild.html
    …und weitere Fälle(in diesem Artikel v. bild.de) der islamischen Eroberung Deutschlands:

    „“Bei einem Verdächtigen der Sex-Mob-Attacken in der Silvesternacht in Köln entdeckte die Polizei einen handgeschrieben Zettel mit derben Anmachsprüchen („ich will fucken“).““

    BERATUNG DURCH SEINE STRAF-VEREITLER?

    „“Gegenüber „Spiegel TV“ rechtfertigt sich Issam D., er habe den Zettel nur zufällig gefunden und eingesteckt. Zudem erklärt der Verdächtige, er sei um Mitternacht nicht in Köln gewesen, sondern habe in seinem Flüchtlingsheim in Bonn geschlafen…““

    ++++++++++++++++++++

    DANK DER ROT-BRAUNEN FÜHRERIN MERKEL:

    HERFORD, 19.12.2015
    „Zahl der Taten sprunghaft gestiegen
    Polizei gründet Ermittlungskommission
    +++40 Einbrüche in neun Tagen…
    Der Anstieg der Wohnungseinbrüche verhagelt der Herforder Polizei die Jahresstatistik. Bis zum Sommer verzeichnete die Behörde an der Hansastraße entgegen dem Trend leicht rückläufige Werte…“
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2211188-Zahl-der-Taten-sprunghaft-gestiegen-Polizei-gruendet-Ermittlungskommission-40-Einbrueche-in-neun-Tagen

  153. #194 Thilo Stopka (12. Jan 2016 18:26)

    Wenn man den Artikel der Schreiberin gelesen hat, wird einem schlagartig klar, warum es in Deutschland keine Familien mehr gibt. Konnte man mit solchen Frauen stabile Familien gründen, die deutsche Überlieferung, Traditionen und Werte an die nächste Generation weitergeben? Der Artikel liest sich wie geschrieben von einer Sozialschmarotzerin, die sich überall im Milieu des White Knight (alias Mangina) durch gevögelt hatte. Wie alt ist sie jetzt? 45 oder 52?

    Und wieviele gibt es davon? Wenn sie Kinder hatten, vielleicht sogar drei, dann mit drei Männern, die sie ohne Männer und väterliches Vorbild mit der Wöhle großgezogen haben. Sind jetzt ihre Kinder im Stande Familien zu gründen?
    ——————-
    Wir wissen es nicht, trotzdem ziehst du irgendwelche voreiligen Schlüsse.

    Die Araber haben schnell gemerkt, daß bei uns familiär nichts los ist, also auch der rächende Schutz der Familie fehlt, weil es keine mehr gibt und der Mann und Vater das Feindbild des deutschen Staates ist. Und der Staat greift für euch nicht mehr ein, hahahahahahahahahahha

    Hier wieder unverhohlene Bewunderung/Neid für Araber. Scheint, dieser Poster ist der, von denen die unechten und vorgeschobenen Emanzen so reden: Sie sind nur deshalb neidisch, weil sie es sein wollen, die deutsche Frauen begrapschen dürfen.

    Die Emanzipation hat fertig, huahuahuahua … ich krieg‘ mich nicht mehr ein!

    Die Emanzipation wie DU sie kennst, gewiss. Also Renate Künast, Claudia Roth, Alice Schwarzer. Dafür stehen selbstbewusste Frauen wie „Deutsche Tussi“.

    Der sicherlich von weißen Männern in USA ein roter Teppich ausgerollt würde. Dort sind die weißen Männer STOLZ darauf, dass ihre Omas ein Repetiergewehr handhaben können. Während du sicherlich meinst, eine deutsche Frau gehört lediglich hinter den Herd, dann kannst du mit den Araber-Hengsten gemeinsame Sache machen.

  154. Thilo Stopka Was soll das Junge? Geh mal spielen und gründe wenn Du fertig bist eine eigene Familie. Dann wirst du bemerken, dass man mit solchen Kommentaren nicht weit kommt.

  155. Es ist im Islam ausdrücklich erlaubt(!), dass der männliche Muslim (und nur der natürlich!) Sex mit seinen weiblichen Sklavinnen hat. Das sagen die Moslems selber(!) z.B. auf dieser islamischen „Frage und Antwort“-Seite:

    Could you please clarify for me something that has been troubling me for a while. This concerns the right of a man to have sexual relations with slave girls. Is this so? If it is then is the man allowed to have relations with her as well his wife/wives. Also, is it true that a man can have sexual relations with any number of slave girls and with their own wife/wives also? I have read that Hazrat Ali had 17 slave girls and Hazrat Umar also had many. Surely if a man were allowed this freedom then this could lead to neglecting the wife’s needs. Could you also tell clarify wether the wife has got any say in this matter.

    _

    Praise be to Allaah.

    Islam allows a man to have intercourse with his slave woman, whether he has a wife or wives or he is not married.

    A slave woman with whom a man has intercourse is known as a sariyyah (concubine) from the word sirr, which means marriage.

    This is indicated by the Qur’aan and Sunnah, and this was done by the Prophets. Ibraaheem (peace be upon him) took Haajar as a concubine and she bore him Ismaa’eel (may peace be upon them all).

    Our Prophet (peace and blessings of Allaah be upon him) also did that, as did the Sahaabah, the righteous and the scholars. The scholars are unanimously agreed on that and it is not permissible for anyone to regard it as haraam or to forbid it. Whoever regards that as haraam is a sinner who is going against the consensus of the scholars.

    (…)

    The wife has no right to object to her husband owning female slaves or to his having intercourse with them.

    And Allaah knows best.

    Mehr:

    http://islamqa.info/en/10382

    Siehe auch:

    Geschlechtsverkehr mit Sklavinnen

    (…)

    „Es ist keinem Mann, der an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, erlaubt, den Samen eines anderen zu bewässern – bedeutet, Geschlechtsverkehr mit einer schwangeren Frau zu haben. Und es ist keinem Mann, der an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, erlaubt, mit einer gefangenen Frau Geschlechtsverkehr zu haben, bis er sicher ist, dass sie nicht schwanger ist. Und es ist keinem Mann, der an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, erlaubt, irgendetwas von der Beute zu verkaufen, bis sie verteilt wurde.“ (Abu Dawud 2158; als Hassan von Shayk al-Albani in Sahih Abi Dawud eingestuft, 1890)

    Ibn Qudaamah sagte: „Es gibt keinen Disput unter den Gelehrten, dass es erlaubt ist, Konkubinen zu nehmen und Geschlechtsverkehr mit seinen Sklavinnen zu haben, weil Allah (ta’aalaa) sagt:

    „und diejenigen, die ihre Scham hüten, außer ihren Gattinnen oder was ihre rechte Hand (an Sklavinnen) besitzt, den sie sind (hierin) nicht zu tadeln, – wer aber darüber hinaus (etwas) begehrt, das sind die Übertreter.“ „< (Surah al-Ma'aarij 70:29-31)

    (…)

    Mehr:

    http://www.islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/186-gesellschaft-aktuelles/sklaverei-u-konkubinat/1373-geschlechtsverkehr-mit-sklavinnen

    (Alle Hervorhebungen von mir.)

    (Anmerkung: „Was eure rechte Hand besitzt…“ ist die islamische Umschreibung für Sklaven und Sklavinnen, meist aus Kriegsbeute, aber auch auf Sklavenmärkten gekauft.)

  156. #194 Thilo Stopka (12. Jan 2016 18:26)

    Völlig richtig erkannt. Zunächst wird die Familie zerstört, damit man anschließend zum Generalangriff zwecks Zerschlagung der ganzen Nation durch Import von Menschen aus Primitivkulturen blasen kann. Das ist alles von langer Hand geplant. Was wir jetzt erleben, ist nur die Endphase eines perfiden Plans zur Zerstörung der europäischen Kulturen.

  157. @Hotte #196:

    Gegenfrage: Was soll das? Woher weißt Du, ob ich keine Familie gegründet habe? Ich bin Vater von neun Kindern mit nur einer Ehefrau. Aber natürlich nicht eurem kinderfeindlichem Kackland, sondern in Frankreich, wo noch hundertausende von Jugendlichen für Familienwerte auf die Straße gehen. Meine älteren Kinder waren auch dabei, von sich aus, ohne meine Begleitung.

  158. #183 merdeux (12. Jan 2016 16:49)

    Danke für den Artikel. Ich distanziere mich entschieden von diesen wilden Männerhorden, diesen verwöhnten Prinzen aus dem Morgenland. Gewalt gegen Frauen geht gar nicht. Das habe ich von meinem Vater und habe es an meinem Sohn weitergegeben. Einer, der diese Linie verlässt, darf sich ausgestossen fühlen.
    ich lasse mir nicht von einer laut tönenden Politiker und Journalisten Minderheit in Deutschland einreden, wir deutsche Männer wären genauso wie diese Eseff***er.
    ————————-

    Danke für diesen Beitrag. Das ist genau die Reaktion, die emanzipierte Frauen von emanzipierten Männern erwarten. Komischerweise ist das für weiße Amerikaner gar kein Problem, sich solidarisch mit ihren weißen Frauen/Müttern/Großmüttern zu erklären, bei manchen deutschen Männern hier offenbar aber schon. Die finden sich „cooler“, wenn sie sich als Nestbeschmutzer gerieren, sind unverhohlen neidisch auf Araber und arbeiten somit unseren Feinden in die Hände.

    Möchte nur mal bemerken, wie ich aufgewachsen bin: Mein Vater wäre heutzutage über 100 Jahre alt und war Wehrmachtssoldat. Mit 50 hat er mich gemacht mit einer halb so alten Frau. Mein Vater hatte also richtig Glück. 😉
    Obwohl meine Mutter sich immerzu gegenüber ihm kriecherisch verhalten hat, war das mehr im Sinne von, ihm jeden Wunsch von den Augen ablesen und erfüllen. Mein Vater hat sie aber nicht dazu gezwungen. Mein Vater gehörte auch noch zu der Sorte, denen es peinlich ist, wenn die Frau arbeiten muss (das bedeutet, er ist zu dumm, sie zu ernähren). So bloßgestellt werden wollte er nicht. Darum hat meine Mutter nur manchmal in Teilzeit gearbeitet, aber wenn immer es sich vermeiden ließ, brauchte sie nicht arbeiten.
    Trotzdem habe ich meine Eltern nie anders wahrgenommen, als ein Paar, dass sich auf Augenhöhe, in gegenseitigem Respekt begegnet ist und ergänzt.
    Darum gehe ich selbstverständlich davon aus, dass das in meiner Beziehung(en) auch so sein muss.
    Nur: niemand von den Männern, die ich so traf im Laufe meines Lebens, wollte gern sein üppiges Gehalt mit mir oder einer anderen Frau teilen. Das wollten die schon alle für sich behalten. Kinder wollten die auch nicht.
    Da konnte ich ja nur zusehen, das beste aus meinem Berufsleben für mich herauszuholen. Das habe ich getan. Ich habe auch einige Herren kennengelernt, die Wert drauf legten, eine „reiche“ Tussi kennen zu lernen und möglichst von der zu profitieren.
    Mir war das zu billig. Ich will niemanden abzocken, ich wollte eine Beziehung auf „Augenhöhe“, wie meine Eltern die hatten.

    Eine Heirat kann da Wunder wirken, egal wie sie zustande kam. Bin nun verheiratet. Da überlegt man es sich zweimal, ob man die Sache beendet oder eben nicht. Bisher haben wir beide uns immer noch dagegen entschieden, egal, wie schwierig es wurde. Und wahrscheinlich bleibt das auch so bis zum Tod. 🙂

  159. #195: exported_bio-kartoffel:

    Tja, nicht nur die Emanzipation von Alice Schwarzer und Claudia Roth hat fertig, sondern auch die der „deutschen Tussi“:

    Denn ohne männlichen Schutz geht da nichts. Und denn bekommen die deutschen Frauen nicht mehr einfach so. Außerdem hat Deutschland ohne Zweifel den demographischen Zusammenbruch Dank dieser Frauen, ob sie nun Schwarzer oder Tussi heißen.

    Ein wahrer Augenöffner ist hier das Buch zweier Iraner mit dem Titel „Die Familie und ihre Zerstörer“. Es gibt es es herunterzuladen als PDF, oder im HTML-Format mit einem alphabethischen Inhaltsverzeichnis. Ja, das Alphabet der Zerstörung Deutschlands, die Gesetzgebung, die Gerichte, die Presse, das Bildungswesen, das Scheidungsrecht etc., es wird nichts ausgelassen.

    http://www.dfuiz.net/

  160. #194 Thilo Stopka (12. Jan 2016 18:26)

    (…)

    Die Araber haben schnell gemerkt, daß bei uns familiär nichts los ist, also auch der rächende Schutz der Familie fehlt, weil es keine mehr gibt und der Mann und Vater das Feindbild des deutschen Staates ist.

    (…)

    Mit anderen Worten Du meinst: Wir Deutschen müssten mit „unseren“ Frauen genau so umgehen wie Moslems das mit „ihren“ Frauen tun, dann wäre das, was sich Silvester 2015/16 in Köln ereignet hat, nicht passiert?

    Da liegst Du aber gewaltig daneben, denn mit „ihren eignen“ Frauen gehen Moslems auch nicht besser um:

    Saudi-Arabien: Vergewaltigungsopfer bekommt 90 Peitschenhiebe – SPIEGEL ONLINE

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-vergewaltigungsopfer-bekommt-90-peitschenhiebe-a-469995.html

    _

    Zwangsheirat mit Vergewaltiger: Selbstmord erschüttert Marokko

    https://www.youtube.com/watch?v=Sn3tTHEpHio

  161. @185 Metaspawn,
    Und wieder eine Runterspielvariante:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-mehr-als-650-anzeigen-wegen-uebergriffen-zu-silvester-a-1071692.html

    650 Anzeigen inzwischen in Köln. Aber es geht inzwischen angeblich überwiegend, zu 55%, um Eigentumsdelikte?! Diebstahl ersetzt Sexismus. Alles klar. Sie geben einfach nicht auf es klein reden zu wollen.

    Aber mal ehrlich wie doof muß man als Deutscher Frau sein um nicht zu sehen das dieser Hauptbahnhof voller arabischer aggressiver Jünglinge gewesen ist und dennoch nicht widerstehen konnte sich darunter zu mischen ?

    Haben vielleicht einige dieser Frauen gedacht mal einen Abstecher in ein arabisches Männerbordell zu machen und nun macht die Politik eine stimulierende Selbstbefriedung als Wahlkampfauftakt!

    Pervers genug sind alle Beteiligten !

  162. #202 Thilo Stopka (12. Jan 2016 18:59)

    #195: exported_bio-kartoffel:

    Tja, nicht nur die Emanzipation von Alice Schwarzer und Claudia Roth hat fertig, sondern auch die der „deutschen Tussi“:

    Denn ohne männlichen Schutz geht da nichts. Und denn bekommen die deutschen Frauen nicht mehr einfach so. Außerdem hat Deutschland ohne Zweifel den demographischen Zusammenbruch Dank dieser Frauen, ob sie nun Schwarzer oder Tussi heißen.
    ————————–

    Das sehe ich noch lange nicht so. Unsere Regierung hat abgewirtschaftet, aber deutsche Tussi noch lange nicht. Wir gehen dann mit Farbspray-Dosen aus und markieren die Täter, sollten sie uns begrapschen. Wir werden uns auch noch anders bewaffnen. Wir unterstützen den Widerstand, u.a. AfD (mit Frau Petry) sowie Pegida (mit Tatjana Festerling, eine tolle, mutige Frau).

    Ein wahrer Augenöffner ist hier das Buch zweier Iraner mit dem Titel „Die Familie und ihre Zerstörer“. Es gibt es es herunterzuladen als PDF, oder im HTML-Format mit einem alphabethischen Inhaltsverzeichnis. Ja, das Alphabet der Zerstörung Deutschlands, die Gesetzgebung, die Gerichte, die Presse, das Bildungswesen, das Scheidungsrecht etc., es wird nichts ausgelassen.

    Sie sind eine wirklich lächerliche Person, wenn Sie sich – als nach Frankreich geflüchteter Deutscher? auch noch auf IRANER hier berufen, um für die Familie zu plädieren. Wirklich nicht ernst zu nehmen. Ein Islam-U-Boot? Trollen Sie sich!

  163. Hier scheiben viele Leute totalen schwachsinn…ich selbst stehe aber ständig unter moderation…ich denke mir mal mein teil dabei….

  164. #206 Thomas_Paine (12. Jan 2016 19:05)

    #194 Thilo Stopka (12. Jan 2016 18:26)

    (…)

    Die Araber haben schnell gemerkt, daß bei uns familiär nichts los ist, also auch der rächende Schutz der Familie fehlt, weil es keine mehr gibt und der Mann und Vater das Feindbild des deutschen Staates ist.

    (…)

    Mit anderen Worten Du meinst: Wir Deutschen müssten mit „unseren“ Frauen genau so umgehen wie Moslems das mit „ihren“ Frauen tun, dann wäre das, was sich Silvester 2015/16 in Köln ereignet hat, nicht passiert?

    Da liegst Du aber gewaltig daneben, denn mit „ihren eignen“ Frauen gehen Moslems auch nicht besser um:

    Saudi-Arabien: Vergewaltigungsopfer bekommt 90 Peitschenhiebe – SPIEGEL ONLINE

    ——————-
    Genau dafür plärrt der doch hier rum. Islamisches U-Boot. Ergötzt sich am Leid von Frauen und will es legal machen, dass deutsche nach Frankreich geflüchtete Männer wie er das auch dürfen.

  165. #208 – @exported-bio-kartoffel:

    Daß Ihr gegen die Täter vorgehen wollt, ist vollkommen in Ordnung, nur rechnet bitte nicht einfach auf den Beistand des deutschen Mannes, der jahrzehntelang zum Unterhaltssklaven degradiert worden und durch alle möglichen Falschbeschuldigungen kriminalisiert worden ist. Kämpft gefälligst selbst für eure Rechte!

  166. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde – nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittel gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt..

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  167. Mühldorf: Rollstuhlfahrerin sex. genötigt
    „Eine im Rollstuhl sitzende Frau war am Sonntagabend im Aufzug von einem Mann sexuell genötigt und belästigt worden. Dieser hatte sie geküsst, umarmt und an intimen Stellen angefasst. Die junge Frau konnte letztendlich den Mann wegschubsen und sich so aus der Situation befreien. In enger Zusammenarbeit mit dem Klinikum und mit Unterstützung der Polizeiinspektion gelang es nun Beamten der Kripo einen Tatverdächtigen zu ermitteln. Bei ihm handelt es sich um einen 36-jährigen afghanischen Staatsangehörigen, der zur Tatzeit ebenfalls stationär in der Klinik zur Behandlung aufgenommen war. Der Mann wurde am Dienstagmorgen vorläufig festgenommen und mit einem Dolmetscher zu den Tatvorwürfen vernommen. Auf Antrag der StA wurde Haftbefehl wegen Verdachts der sexuellen Nötigung unter Ausnutzung einer schutzlosen Lage beantragt. Der Tatverdächtige wird im Laufe des 13.01. dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.“ http://www.sat1bayern.de/news/20160112/junge-frau-im-krankenhaus-sexuell-belaestigt/

    FfM/Stockstadt: Vermisstenfall vorgetäuscht
    „Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem 10-jährigen afghanischen Jungen, der seit dem späten Freitagnachmittag (08.01.) vermisst wird, kann eingestellt werden. Im Zuge von umfangreichen Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen konnten die Beamten der Kripo in Rüsselsheim aktuell Hinweise erlangen, dass sich der Junge in Belgien aufhält. Nach derzeitigem Erkenntnisstand soll der Vater die Ausreise seines Kindes nach Belgien selbst veranlasst und den Vermisstenfall vorgetäuscht haben. Nach Angaben von Zeugen hat der Vater das Kind am Freitagnachmittag selbst in einen Zug nach Brüssel gesetzt. Heute Morgen (12.01.) soll er sich ebenfalls auf den Weg zu seinem Sohn gemacht haben. Die Ermittlungen hinsichtlich des Verbleibs der beiden Personen, auch in Belgien, werden fortgeführt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3223255

  168. #211 Thilo Stopka (12. Jan 2016 19:42)

    #208 – @exported-bio-kartoffel:

    Daß Ihr gegen die Täter vorgehen wollt, ist vollkommen in Ordnung, nur rechnet bitte nicht einfach auf den Beistand des deutschen Mannes, der jahrzehntelang zum Unterhaltssklaven degradiert worden und durch alle möglichen Falschbeschuldigungen kriminalisiert worden ist. Kämpft gefälligst selbst für eure Rechte!
    ————————-
    Ich rechne nie mit Beistand, habe in der Vergangenheit jede Menge Männer davon zurückgehalten, den „Starken“ zu spielen bei Gefahr einer Messerstecherei mit Moslem-Idioten.
    Ich habe NIEMANDEN zum Unterhaltssklaven degradiert noch kriminalisiert und wenn unsere Männer/Frauen das Land, so wie ich es kenne, retten wollen, ist das ihre Entscheidung, in der ich sie unterstützen werde mit allen mir zur Verfügung stehenden Kräften.
    Ich werde mich aber auch gegen Leute wenden, die Frauenhass unterstützen (so wie Grüne/Linke/SPD/Merkel Frauenhass unterstützen) bzw. wieder einführen wollen oder grundlos die deutschen Frauen bezichtigen, „Schuld“ zu sein.
    Dass es zu wenig Kinder gibt, daran sind unsere Männer nun mal auch nicht unschuldig! Es ist doch ein Irrsinn, dafür Feminismus verantwortlich zu machen. Wenn DU Kinder haben willst, dann machst du doch auch welche, denn wir leben hier ja nun nicht in China! Hättet ihr mal lieber von meinem Vater mehr gehabt, der wusste, er braucht als Mann eine Familie. Wer soll denn für ihn da sein, wenn er alt ist, wenn nicht seine Frau und seine Kinder?

  169. #214 – exported-bio-pasta

    Schade, daß ich mich so oft wiederholen muß: mehr als neun Kinder geht bei mir nicht!

  170. Weil das alles so selbstverständlich ist, nehmen deutsche Jungs dieses Konzept auch heute noch mit der Muttermilch auf.

    Das ist für mich die wichtigste Stelle und die Kernaussage. Für die grosse Mehrheit (negative Ausnahmen, von denen selbstverständlich eigentlich jede eine zuviel ist, gibt es leider natürlich auch unter Deutschen bzw. den ganzen Migranten, die hier problemlos leben) gilt, dass es gar nicht notwendig war, das richtige Verhalten detailliert anzusprechen. Stattdessen wurde es einem einfach im Alltag vermittelt.

    Das gilt übrigens auch für andere Wertvorstellungen, wie zum Beispiel, dass man falls es zu einer Prügelei kommt, man nicht weiter auf jemanden einschlägt oder -tritt, der bereits am Boden liegt. Das musste ich nicht ausgiebig mit grosser Geste „vermittelt“ bekommt, das würde von meinem Vater höchstens zwei, drei nebenbei erwähnt. Aber wahrscheinlich hätte ich selbst ohne dies gewusst, dass es (selbstverständlich!) nicht richtig ist, jemanden, der in dem Moment komplett wehrlos ist, weiter anzugreifen.

  171. #215 Thilo Stopka
    ————–
    Dann sei doch ruhig. Im Übrigen hast du Deutsche Tussi beleidigt. Sie hat doch ein Kind großgezogen und hat überhaupt nicht drauf bestanden, dass ihr irgendein Macker „beistehen“ muss.
    Sie wollte hier ein Zeichen setzen, dass Männer den Schmarrn, den angebliche „Feministinnen“ wie Alice Schwarzer, Roth et al in den Medien verbreiten nicht als gegebene Meinung von ALLEN Frauen werten, sondern hoffentlich noch differenzieren können und wissen, welche Frauen ganz auf ihrer Seite sind und sie 100% unterstützen werden und immer unterstützt haben. Darum brauchen wir auch keinerlei Nachhilfe von irgendwelchen „Iranern“ und ganz sicher auch keine Orientierung an islamischen „Werten“, denn dazu gehört Frauenunterdrückung, -verachtung und -hass. Das wollen wir nicht.

  172. Auch da sollte man unterscheiden: Politik, das sind Figuren wie Künast, Roth, Kraft & Co. Und Medien? FAZ und „Focus“, die ich in den letzten Tagen gelesen habe, jedenfalls nicht,

    OK, das ist richtig! Das hatte ich vergessen dabei zu schreiben. Bei Politikern weiß ich jetzt auch tatsächlich nicht, ob es nur Grüne und Linke waren oder auch Andere. Ich bezog mich vor allem auf den WDRII der tatsächlich den Eindruck eines allgemeinen Männerproblems erwecken wollte. Und der WDRII ist möglicherweise einflußreich?

    Das ist das Phänomen, dass die FAZ etc, zwar oft nicht mitmacht (so primitiv sind die nicht, meistens nicht), aber auch nicht wirklich dagegen hält.

    Und ich behaupte nach wie vor: Die FAZ hält nicht prominent genug dagegen (die sind vom Fach, das ist deren Profession!, aber wir hier als Amateure sind gigantisch besser).

    Das ist das Problem. Würden FAZ oder Focus dagegen halten. Also z. B. auch die Verkommenheit der Politik analysieren, wäre Merkel morgen weg.

  173. #189 Micha567:

    sorry, zum einen willst (oder kannst?) Du meine links nicht verstehen, zum anderen ist das mega off-topic. Ich steige hier aus – glaube, woran Du willst; halte Dich meinetwegen für einen tollen Agnostiker (ich bin in GLAUBENSfragen Agnostiker, und Du bist schlicht ein naturwissenschaftlicher Ignorant…), aber laß‘ uns das eigentliche Thema nicht verwässern!

  174. Um noch mal dagegenzuhalten: Dass Deutschland so ganz ohne Nachwuchs dasteht, ist zum großen Teil den Männern geschuldet.
    Sie wollten weder für Frauen noch für Kinder bezahlen, keine Familien gründen, sondern ihren Mega-Verdienst für sich alleine haben.
    Diese kann man heute alle auf Kontaktbörsen finden, wo sie verzwiefelt nach einer Frau Ausschau halten und z. B. schreiben: Da haben wir die Billigflüge, und nun fehlt mir die Frau, die für eine Woche in den Urlaub mitkommt.

    Soll ich jetzt „ha ha ha, selber Schuld“ sagen wie Thilo Stopka, der hier grundlos auf vernünftige Frauen eindrischt und uns sogar Iraner andienen will, um uns zu „bekehren“?

  175. @#153 Heta (12. Jan 2016 14:26)

    Also das Differenzieren fällt mir nun wirklich nicht schwer (auch nicht das mathematische). Da verwahre ich mich jetzt (obwohl keine Ursache). Wenn ich mangelnd differenziert habe, dann weil ich was nicht wußte oder vergessen habe (Fehler kommt kaum vor) zu 100%!
    Sollte ich falsch liegen dauert es nur 1 ms bis ich es zugebe. Letzteres vermisse ich bei meinen Mitmenschen und Bekannten.

  176. Männer unseres Kulturkreises ticken in der Regel normal und vorhersehbar, d.h. man kann als Frau, wenn man ein bisschen Verstand walten lässt, Situationen, in denen es brenzlig werden könnte, aus dem Weg gehen. Das erste Mal passierte mir eine aufdringliche Anmache in der Münchner S-Bahn von einem Schwarzbraunafrikaner, der mir blöde Komplimente machte und unbedingt ein Date wollte. Ich gab ihm dann eine erfundene Telefonnummer (damals waren Handys noch nicht verbreitet) und machte mich schnell aus dem Staub. Das zweite Mal wurde ich ebenfalls von einem Schwarzen am Hbf angelabert, der zwar nicht auf Tuchfühlung ging, aber trotzdem überaus lästig war und dann zum Glück in eine andere Tram stieg.
    Seitdem habe ich VORURTEILE gegenüber dunkel aussehenden Kerlen. Komisch, nicht?

  177. Das in diesem Beitrag angesprochene und ausgesprochene gehörte einmal deutlich gesagt!

  178. Wer glaubt, dass Flüchtlinge und Südländer nur an Silvester Frauen vergewaltigen, der wird heute eines besseren belehrt:

    Di, 12. Januar 2016
    Weil am Rhein
    Junge Frau von Männergruppe sexuell belästigt

    Eine junge Frau wurde am Samstagabend in der Regio-S-Bahn von Weil nach Lörrach von einer Gruppe junger Männer sexuell belästigt. Mitreisende, die helfen wollten, wurden ebenfalls angegriffen.

    Zwei junge Frauen stiegen im Bahnhof Weil am Rhein in die S-Bahn nach Lörrach. Der Zug war an diesem Abend gut besetzt. Kurz vor Abfahrt um 19.14 Uhr stiegen vier bis sechs männliche Personen, augenscheinlich südländischer Herkunft ein.

    Kurz vor Eintreffen des Zuges an der Haltestelle „Weil-Pfädlistraße“ wurde eine der beiden jungen Frauen durch die Personengruppe beleidigt. Aus der Gruppe heraus wurde der Frau nach bisherigen Erkenntnissen an die Brust und im Genitalbereich angefasst, berichtet die Bundespolizei.

    Auch Mitreisende angegriffen

    Als ihre Begleiterin dazwischen ging, soll sie einen Schlag in das Gesicht erhalten haben. Weitere Mitreisende, die eingreifen wollten, sollen ebenfalls angegriffen worden sein. An der Haltestelle Pfädlistraße verließ die Personengruppe die S-Bahn.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/junge-frau-von-maennergruppe-sexuell-belaestigt

  179. Die ideologische Vorgabe im Islam dass eine Muslima keinen Nichtmuslim ehelichen darf oder ein Verhältnis mit ihm haben darf, ist in der Intention vergleichbar mit den „Nürnberger Rassegesetzen“ von 1935.

  180. In Amerika ist es gang und gäbe, dass Leute in meinem Alter mindestens 1mal wenn nicht mehrmals bereits verheiratet sind oder waren. Alle haben mindestens 1-3 Kinder. Amerika ist auch sehr kinderfreundlich, obwohl die nichtmals Kindergeld zahlen.
    Deutsche sind nicht sehr kinderfreundlich. Das waren sie noch nie. Besonders die Männer wollen keine. Trotzdem beschuldigen unsere Männer immerzu die Frauen bzw. Alice Schwarzer dafür. Sie wollen eben nicht zugeben, dass sie ihr Geld lieber für sich behalten wollten, anstatt es in eine Familie zu investieren. Sie dachten, sie bräuchten keine.
    Amerikanische Männer flirten auch ohne Ende, sie nennen dich Love, Sweetie oder sonst was Nettes. Ich habe gelesen, das kommt von den Puritanern, dass Amerikaner immerzu flirten.

    Deutsche Männer flirten fast nie. Nur auf Veranstaltungen, unter Alkohol, dann werden sie mal lustig oder baggern Frauen an. Aber dann kriegt die gleich einen vor den Koffer geschissen: Kind? Ich? Nie im Leben. Nie niemals Familie! – Für Sex zahlen? Ich??? Nie!

    Dann jammern sie rum, wenn sie von einer Frau betrogen wurden. Aber sie haben ja selbst die Signale gesetzt, dass die aktuelle Frau ihnen nicht viel bedeutet, so dass die sich lieber einen anderen gesucht hat, wo die Frau dann das findet, was sie sich erhofft hat: ein Mann, der zu ihr steht und vielleicht auch Familie will.

    Manche fahren auch nach Kuba oder nach Tunesien und reißen sich da einen auf. Das wird dann von diesen Männer so ausgelegt, als ob JEDE Frau ganz scharf auf eben „Schwarze“ wär. Was oftmals vielleicht gar nicht so war. Sondern die sind da aus Verzweiflung hin, weil die deutschen Männer eben gar keine Lust haben zu flirten oder für Frau/Kinder zu zahlen. So zahlen sie dann für die Frau/Kinder der Schwarzen und können weiter auf die deutschen Frauen schimpfen und heimlich wünschen sie, sie dürften diese freizügigen Luder wieder so demütigen, wie es sich nun die Moslem-Söldner der USA auf deutschem Boden hier nun rausnehmen dürfen – dank einer Votze wie Merkel.

  181. #220 Robeuten (12. Jan 2016 20:58)

    Deine Links verweisen auf die allseits bekannten Hypothesen der Evolutionsbiologie. Willst du allen Ernstes Hypothesen mit Hypothesen belegen?

    Erst fängst du die totale Off-Topic-Debatte an, um mir das anschließend vorzuwerfen.

    Wenn das die Arbeitsweise der Naturwissenschaft ist, dann braucht man sich über Klimawandel, Dunkle Materie, Wurmlöcher und dergleichen mehr nicht mehr zu wundern.

    Übrigens lehne ich Darwins Theorie überhaupt nicht ab, sondern halte sie lediglich für nicht hinreichend belegt. Solange das so ist, sind das reine Glaubensfragen, über die wir uns hier streiten. *g*

  182. #156 Heta (12. Jan 2016 14:53)
    Und man sollte jetzt auch nicht so tun, als seien deutsche Männer alles brave Lämmchen,
    ————————————–

    Und nun: Muß man jetzt die Jungs und primitiven Männer (irgendwie müssen sie ja rankommen, Frauen können sich zurücklehnen)) umerziehen oder hormonell behandeln? So funktioniert die Natur nun mal. Das bekommt man nicht weg. Damit wird man laben müssen. Die meisten sind sauber. manche nicht. Für Letzteres gibt es Gesetze. Mehr ist nicht möglich. Mit dem Rest müssen die Frauen leben (*). Wer darüber hinaus will kann das nur um den Preis der diktatorisch ideologischen Zerstörung der Gesellschaft tun.

    (*) Un dwen sie meinen, dass sie damit nicht leben wollen, dann muß man sie zwingen, so wie es bis 1968 üblich war.

    Den Rapefugees kann man allerdings nur das Handwerk legen wenn man sie nicht ins Land läßt.

  183. Weiße Männer in USA sagen mir, sie hoffen, dass Merkel, unsere Volksverräterin, als erstes von ISIS geköpft wird und dass das im TV übertragen wird.
    So sauer sind die und so sehr stehen die hinter Tussen wie „Deutsche Tussi“, die diesen Artikel geschrieben hat.
    Während uns unsere nach Frankreich geflüchteten „Männer“ auslachen und sich freuen und einen runterholen?, dass es den deutschen „Schlampen“ von deren moslemischen „Freunden“ auch mit Basis im Iran? mal so richtig gezeigt wird.

    Verrückte Welt! Verrückte Zeiten, in denen wir leben!

  184. Ich war im Iran. Dort habe ich europäische Frauen gesehen, die als erstes den Pass abgnommen bekommen haben.
    Für die war für immer der Spass vorbei.
    Alle Frauen die ich dort gesehen habe mussten Arbeiten. Männer waren die Herren.

    Ich war in Arabien, dort habe ich den Stellen-
    wert der Frau dort kennengelernt. Er war gleich 0.

    Damals konnte ich zurück, in eine zivilsierte Welt.
    Im Flugzeug konnte man den Kulturschock gut erleben.
    Man verließ eine unbeleuchtete Welt und anschließend
    flog man über ein beleuchtetes Europa.
    Jetzt wird die dunkle Welt hergeholt.
    Ich kann nicht mehr zurück.

    Etwas schockiert bin ich darüber, dass viele Frauen tatsächlich der Meinung sind,
    in der Welt ist überall alles gleich.
    Männer in Europa sind keine Muslime.

    Die Sterne im Iran sind super zu sehen. Die Berge sind höher und störendes Randlicht gibt es nicht.
    Ob dies das Abschalten des Lichtes echtfertigt?
    Für manche scheinen schöne Sternchen wichtig zu sein.
    Eines sollte man bedenken. Auch Frauen starren
    nicht ewig in den Himmel.

  185. #227 Exported_Biokartoffel

    „Deutsche Männer flirten fast nie. Nur auf Veranstaltungen, unter Alkohol, dann werden sie mal lustig oder baggern Frauen an.“

    So eine handelsübliche einschlägige Nietenhosenelse mit Rucksack und Gesundheits- oder Wanderschuhen hab ich tatsächlich niemals angeflirtet, das gebe ich zu. Aber es gibt immer noch richtige Frauen.

    „The Beatles – Back in the USSR“

    https://www.youtube.com/watch?v=kHD5nd3QLTg

    „The Ukraine girls really knock me out, they leave the west behind.“

    Der Kenner richtet seinen Blick gen Osten. Mehr wird hier nicht verraten.

  186. #232 Vielfaltspinsel (12. Jan 2016 22:37)

    #227 Exported_Biokartoffel

    „Deutsche Männer flirten fast nie. Nur auf Veranstaltungen, unter Alkohol, dann werden sie mal lustig oder baggern Frauen an.“

    So eine handelsübliche einschlägige Nietenhosenelse mit Rucksack und Gesundheits- oder Wanderschuhen hab ich tatsächlich niemals angeflirtet, das gebe ich zu. Aber es gibt immer noch richtige Frauen.
    —————–

    Nur trage ich nun wirklich weder Rucksack noch Gesundheits- oder Wanderschuhe, du Honk. Und Leute wie dich, die sich nach ukrainischen Girlies/Golddiggern die Finger lecken und auch sonst hier als HONK und vollkommen humorlos aufgefallen sind, die brauche ich auch nicht mehr in meinem ganzen Leben. Watn glück ich doch habe! 🙂 Ich hatte eben einen guten Vater, einen, der noch an der Front war. 😉

  187. #230 Exported_Biokartoffel (12. Jan 2016 22:25)

    „Deutsche Tussi“ hat ihren Sohn auch so erzogen, daß er ins Ausland flüchten will.
    Dieser Artikel stimmt nur in der Aussage: Andere Gene, andere Sitten.
    Die Deutschen müssen einfach wieder lernen zusammenzuhalten.

  188. #234 Schlosser (12. Jan 2016 22:57)

    #230 Exported_Biokartoffel (12. Jan 2016 22:25)

    „Deutsche Tussi“ hat ihren Sohn auch so erzogen, daß er ins Ausland flüchten will.
    Dieser Artikel stimmt nur in der Aussage: Andere Gene, andere Sitten.
    Die Deutschen müssen einfach wieder lernen zusammenzuhalten.

    —————
    Sie hat doch ihren Sohn nicht so erzogen, dass er lieber abhaut. Aber verstehen, dass er abhauen will, kann man doch. Warum sollte sie das verhindern?
    Es ist wahr, dass Deutsche mehr zusammenhalten müssen. Aber warum hacken denn solche Idioten wie Vielfaltspinsel oder dergleichen immer auf den deutschen Frauen rum? Dann sagen sie gleichzeitig, dass sie Philippinos oder gar Ukrainierinnen bevorzugen. Wo jeder weiß, die wollen nur das Geld des deutschen Mannes! Das Geld wollen sie für eine deutsche Frau NICHT geben! Sie wollen keine Familie! Sie sind das Problem und sie haben allein die Schuld, denn es sind Männer, die bestimmen, auch heutzutage noch!

    Dann jammern sie rum. Verbünden sich gar mit Arabern gegen deutsche Frauen, um diese zu schikanieren und zu quälen.
    Die einzigen, die uns helfen, sind die weißen Ami-Männer. Die wollen Lautsprecher aufstellen, um die dämlichen Moslems mit Heavy Metal in die Schranken zu weisen. Die sind ganz bestimmt nicht das Problem. Das Problem sind einzig und allein unsere MÄNNER!

    Wenn Ihr so toll seid und Eure tollen Iran-Lover so wahnsinnig intelligent sind, dann macht doch mal Saudi-Arabien zu Klump. Dann is vorbei mit Petro-Dollar oder?

  189. Das islamische Verständnis gegenüber einer Frau ist einfach nur abartig. Ich habe und werde nie eine Frau belästigen. Frauen sind etwas wundervolles und ehrenswert und schützenswert. Ich bin zwar keiner, der sich von ner Frau schlagen lassen würde ohne Kontra zu geben, aber das ist ja wohl auch die absolute ausnahme. Männer haben Frauen nicht zu belästigen, und wenn sie mit nem Bikini rumlaufen absolut egal. Man darf ja schauen, aber nicht angassen. Wie im Artikel gesagt, die Frau sucht sich den Mann aus, der Mann darf ja versuchen zu flirten zu baggern was auch immer, aber die Grenzen sind in unserer Kultur relativ klar bestimmt. Nein heißt Nein. Der Islam muss aus Europa entvernt werden, er ist mit dem Grundgesetzt nicht vereinbart und diese Machos werden sich nie Integrieren. Danke für den Artikel.

  190. Sorry für die Rechtschreibfehler ne Editierungsmöglichkeit wäre schön. Ok man könnte auch sofort richtig schreiben. Anyway. Habt Respekt vor Frauen.

  191. Hatten wir das schon?

    Nach Vorfällen in Silvesternacht: Rockergruppe Red Devils will „verstärkt unterwegs“ sein

    Die lokalen Gruppierungen Tuttlingen und Rottweil des bundesweit aktiven Rockerclubs Red Devils MC haben auf ihren Facebook-Präsenzen angekündigt „ab sofort verstärkt unterwegs“ zu sein. Augenscheinlich bezieht sich die fragwürdige Ankündigung auf die Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht in deutschen Großstädten.
    Die am Montag und Dienstag auf Facebook veröffentlichten Postings der Charter genannten Lokalableger des Rockerclubs, der als größter Unterstützerclub der Hells Angels gilt, sprechen unter der Überschrift „Solidarität für Deutschland“ davon, dass Frauen und Kinder Angst hätten, das Haus zu verlassen, sobald es dunkel wird. Die Polizei, die sich mit den Rockerclubs desöfteren befassen muss, würde nichts gegen diese „Zustände“ tun, so die kurze Mitteilung. Die Beiträge auf Facebook stoßen auf große Resonanz. Ein entsprechendes Posting wurde bislang knapp 1400 Mal geteilt.
    (…)

    http://m.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/schwarzwald-baar-kreis/Nach-Vorfaellen-in-Silvesternacht-Rockergruppe-Red-Devils-will-verstaerkt-unterwegs

  192. Wahrscheinlich haben wir Dummbratzen wie Vielfaltspinsel die Votze Merkel zu verdanken. Das ist deren Niveau. Solche Ossi-Trampeltiere.
    Das ist deren Rache an vernünftigen, selbstbewussten und hübschen Frauen, die die niemals kriegen könnten, weil sie ja immerzu rausposaunen, dass ihnen die Mädels aus der dritten Welt, die Golddigger aus Thailand/Ukraine viel viel lieber sind und sie niemals so blöd wären für deutsche hübsche Mädels eine Familie zu finanzieren. Für den Abschaum zahlen sie gerne, darum lassen sie den via ihrer Votze Merkel herein, um damit die Frauen, die sie niemals kriegen könnten, zu terrorisieren.
    Watn Arschvolk.

  193. #233 Exported_Biokartoffel

    „Nur trage ich nun wirklich weder Rucksack noch Gesundheits- oder Wanderschuhe, du Honk.“

    Saßen SIE und ich schon einmal bei einem Glaserl Wein in vertrauter Runde? Mann, da muß ich ja mal wieder ganz schön breit gewesen sein. Aber schön, ich kann die ganze Wahrheit ab, ein alter Sehmann kippt nicht so leicht aus der Sandalette. Sie können diese peinliche Geschichte hier ruhig vollständig erzählen.

    „“Und Leute wie dich, die sich nach ukrainischen Girlies/Golddiggern die Finger lecken und auch sonst hier als HONK und vollkommen humorlos aufgefallen sind, die brauche ich auch nicht mehr in meinem ganzen Leben.“

    Bereits das Wort „Gürlz“ macht mich irgendwie an, verdammt. Sie und ich stimmen also überein, nicht übereinzustimmen, das ist doch schon einmal was.

    Bin ein unverbesserlicher Vorstadtproll und das ist mein Leben:

    „Whitesnake – Wine, Women An‘ Song – Live 1983“

    https://www.youtube.com/watch?v=s_q0IA7CKhY

    Wünsche Ihnen viel Glück für das Gelingen Ihres Lebens!

  194. Die Jungs wußten ganz genau, dass sich die Frauen die Jungs aussuchen und nicht umgekehrt. Es kam vor, dass sie sich deswegen „duellierten“, aber nie hätten sie eine Frau unsanft angepackt. Die Kerle waren mit ihrer Hackordnung beschäftigt, während die Frauen die Typen selektierten. Niemals hätte es ein dahergelaufenes Etwas gewagt, eine Frau anzusprechen, die nicht seinem Kaliber entsprach.

    Weil das alles so selbstverständlich ist, nehmen deutsche Jungs dieses Konzept auch heute noch mit der Muttermilch auf. Schließlich hat sich ihre Mutter den Vater selbst ausgewählt. Wenn sie keinen Bock mehr auf den Erzeuger hatte, dann hat sie ihn ausgetauscht oder ist ihren Weg alleinerziehend weiter gegangen. Allem Emanzengeheule zum Trotz verhält es sich bei uns nämlich so, dass die Frauen bestimmen, wo es beziehungstechnisch langgeht und nicht der Mann. Überhaupt: man gründet eine Beziehung und erst in zweiter Linie eine Ehe.

    Tja, was hier beschrieben ist,
    ist das reinste MATRIARCHAT – ein noch archaischeres Konzept als das Patriarchat der „Neubürger“.
    Und ich will weder Pest noch Cholera, sondern gesund bleiben.

    Übrigens, eine Frau, die solche krasse Ansichten pflegt, darf keinen Schutz von untergeordneten Männern erwarten:
    warum soll ein Mann eine Frau vom anderen Kaliber beschützen, die ihn für unwürdig hält?
    Solche Ansichten ist ein schneller Weg, um die Reste der Solidarität der Gesellschaft zu beseitigen.

    Gott sei Dank, das ist in Wirklichkeit gar nicht selbstverständlich, sondern der seltsame Wünsch mancher Frauen.

    PS Häufig kriegen solche äußerst anspruchsvolle und selbstbewusste Frauen keinen Partner und nehmen dann einen orientalischen / negroiden Fickling als Sex-Sklave.

    Der Sklave bleibt aber nur so lange zahm, bis er den Aufenthalt im Hartz4-Paradies gesichert hat. Danach vermöbelt er die Herrin und lässt sie mit einem Mischling heulend sitzen.

  195. #245 Exported_Biokartoffel

    „Blueslastige Kacke konnte ich noch nie und werde ich NIE abkönnen!“

    Wenn das Weib all seine Scham abgelegt hat, ist im Vergleich jeder Bierkutscher dazu ein frommer Konfirmand. In der Moderne ist das verbale Abkoten des Weibes ein Paßwort der Fortschrittlichkeit.

    „Sorry for that!“

    Soweit ich den globalesischen Mundauswurf der Ewigheutigen verstehe, der mit der Kultursprache Englisch verwechselt wird, bitten Sie mich um Entschuldigung.

    Nö.
    Wer samma denn.

    Keinen Blues? Na denn. Der größte Teil meiner alten Scheiben läuft unter „Psycho“:

    The Sonics

    https://www.youtube.com/watch?v=Dw6Fjo6VXTg

    „tolle Frauen wie deutsche tussi niederzumachen!“

    Das mit den Ukrainerinnen war nicht übermäßig gerecht von mir. Möchte alle mitlesenden Russinnen und Moldawierinnen dafür um Entschuldigung bitten.

  196. #246 Schüfeli

    „Danke für die Lorbeeren.“

    Da nich‘ für. Gern geschehen.

    „Stets zu Diensten.“

    Interesse, den Diskurs über Ihre Definition von „Verschwörungstheorie“ fortzusetzen?

  197. #244 Schüfeli (13. Jan 2016 00:22)

    Tja, was hier beschrieben ist,
    ist das reinste MATRIARCHAT – ein noch archaischeres Konzept als das Patriarchat der „Neubürger“.
    Und ich will weder Pest noch Cholera, sondern gesund bleiben.
    ——————
    Selbst wenn das so wäre, wie du sagst, aber meiner Meinung nach gar nicht ist, dann ist Deutsche Tussi auch nur Opfer und gerade dann müsstest du solidarisch sein, nicht über sie herfallen und auch ihre gute Intension, mit der sie den Artikel geschrieben hat, verstehen und unterstützen.

    Solidarität. Gemacht aus Leben, gemacht aus Eisen. Was seid ihr nur für Pussies?

  198. #247 Vielfaltspinsel (13. Jan 2016 00:40)

    #245 Exported_Biokartoffel

    „Blueslastige Kacke konnte ich noch nie und werde ich NIE abkönnen!“

    Wenn das Weib all seine Scham abgelegt hat, ist im Vergleich jeder Bierkutscher dazu ein frommer Konfirmand. In der Moderne ist das verbale Abkoten des Weibes ein Paßwort der Fortschrittlichkeit.

    „Sorry for that!“

    Soweit ich den globalesischen Mundauswurf der Ewigheutigen verstehe, der mit der Kultursprache Englisch verwechselt wird, bitten Sie mich um Entschuldigung.

    Nö.
    Wer samma denn.

    Keinen Blues? Na denn. Der größte Teil meiner alten Scheiben läuft unter „Psycho“:

    The Sonics

    https://www.youtube.com/watch?v=Dw6Fjo6VXTg

    „tolle Frauen wie deutsche tussi niederzumachen!“

    Das mit den Ukrainerinnen war nicht übermäßig gerecht von mir. Möchte alle mitlesenden Russinnen und Moldawierinnen dafür um Entschuldigung bitten.
    ———————-

    Ha ha ha, sie verdienen es, von Golddiggern ausgenommen zu werden. Wir – die deutschen Frauen – gönnen Ihnen diese wirklich von ganzem Herzen! Nur wir deutschen Frauen verdienen wirklich bessere Männer als Sie. Ob die Reddevils das noch rausreißen können, wage ich zu bezweifeln.
    Ich habe zum Trost über so viel Einfalt wie von Ihresgleichen meinen Mann und meine amerikanischen Freunde. Wir werden Ihren Moslem-Freunden, denen Sie erlauben, weiße Frauen zu quälen und sich dran ergötzen, die Eier abschneiden.

  199. #250 Exported_Biokartoffel

    „Solidarität. Gemacht aus Leben, gemacht aus Eisen. Was seid ihr nur für Pussies?“

    Wie auch immer. Es ist schon verdammt spät.

    Wann ist der Kaffee endlich fertig?

  200. Die deutschen Frauen müssen nach Köln eine Entscheidung treffen. Wollen sie starke Männer,
    verteidigungsbereite Männer? Dann muß sich aber die Erziehung etwas ändern.
    Nie wieder Krieg ist Sklavendasein. Eine solche Einstellung kann nur von Schwächlingen kommen.
    Es geht im Prinzip um Stärke oder Schwäche.
    Was habt ihr nur für einen Musikgeschmack?
    https://www.youtube.com/watch?v=yEqaTXHW-QY

  201. #251 pragmatikerin (13. Jan 2016 00:46)

    #248 außer, dass sich nur die Frauen die Männer aussuchen. Es geht auch umgekehrt.
    ——————–
    Ganz genau. Aber diese Honks hier, hassen Frauen. Vor allem ihre eigenen. Darum kungeln sie mit Arabern gegen weiße Frauen und wollen diese quälen, vergewaltigen und vernichten. Sie erlauben Arabern, dies stellvertretend für sie zu tun. Alice Schwarzer hatte da nicht so Unrecht.

    Aus Amerika höre ich, dass die dortigen weißen Männer die von unseren Männern gewählte und angebetete Merkel für deren Verrat geköpft sehen wollen. So sehr hassen sie die. Unsere Männer hingegen nicht.
    Was für Drecksäue, im eigenen Land! Ich glaube, ich werde es mir mit dem Widerstand hier noch mal gründlich überlegen!

  202. #252 Exported_Biokartoffel

    „Wir – die deutschen Frauen – gönnen Ihnen diese wirklich von ganzem Herzen!“

    Danke.

    „Ob die Reddevils das noch rausreißen können, wage ich zu bezweifeln.“

    Die Devils da oben in Norddeutschland? Die besten Supporter überhaupt, die wir haben. Feine Jungs.

    „No Way – Dynamite“

    https://www.youtube.com/watch?v=MAu2codoGtM

  203. #255 Exported_Biokartoffel

    „Wir werden Ihren Moslem-Freunden, denen Sie erlauben, weiße Frauen zu quälen und sich dran ergötzen, die Eier abschneiden.“

    Ihr ganzer Aufzug und Ihre Gossensprache sagen mir überhaupt nicht zu.

    Aber wenn sich ihre Pupillen so verengen und Sie Ihr schönes langes Haar so zornig nach hinten werfen – das hat was, muß ich schon sagen.

  204. #249 Vielfaltspinsel (13. Jan 2016 00:43)

    Interesse, den Diskurs über Ihre Definition von „Verschwörungstheorie“ fortzusetzen?

    Schon,
    aber nur wenn es etwas Neues gibt.

  205. #259 Schüfeli

    „Schon, aber nur wenn es etwas Neues gibt.“

    Nixe.

    Meine letzte – leider verspätete – ausführliche Antwort auf Ihre interessante Definition von Verschwörungstheorie.

  206. #260 Vielfaltspinsel (13. Jan 2016 01:08)

    #259 Schüfeli
    „Schon, aber nur wenn es etwas Neues gibt.“

    Nixe.
    Meine letzte – leider verspätete – ausführliche Antwort auf Ihre interessante Definition von Verschwörungstheorie.

    Und wo ist diese Antwort?

  207. #250 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 00:43)
    Selbst wenn das so wäre, wie du sagst, aber meiner Meinung nach gar nicht ist, dann ist Deutsche Tussi auch nur Opfer und gerade dann müsstest du solidarisch sein, nicht über sie herfallen und auch ihre gute Intension, mit der sie den Artikel geschrieben hat, verstehen und unterstützen.

    Also, die Hälfte des Artikels ist die Deklaration der archaischen Ansichten aus der Steinzeit und der Anspruch auf Herrschaft über Männerwelt. Mit Opferrolle nicht vereinbar.

    Nach diesem Manifest des Matriarchats schüttelt jeder Mann, der kein Waschlappen ist, den Kopf und hört auf zu lesen.

    Unabhängig von Absichten ist der Artikel kontraproduktiv.
    Der Artikel zu diesem Thema war / ist notwendig, aber NICHT SOLCHER.

    Solidarität. Gemacht aus Leben, gemacht aus Eisen. Was seid ihr nur für Pussies?

    Eine Frau, die einen Mann verachtet, weil er vom anderen „Kaliber“ ist, kann von ihm keine Hilfe erwarten.
    Das ist halt so.
    Wie man in den Wald hineinruft,…

    Wenn frau Solidarität will, MUSS SIE SELBST SOLIDARISCH SEIN.
    Sie muss nicht mit jedem ins Bett steigen, soll aber zumindest zu Männern ihrer Ethnie freundlich sein, was in gesunden Ethnien übrigens selbstverständlich ist.
    SOLIDARITÄT KANN NICHT AUS HERRSCHAFTSANSPRÜCHEN ABGELEITET WERDEN, wie im Artikel.

  208. Deutsche Frauen, schaut, dass Ihr im Ausland einen Mann findet. Unsere Männer haben uns an die Araber verkauft, sie machen gemeinsame Sache mit denen!
    Im Ausland hätten sie schon längst alle Täter von Köln in den Knast geworfen, ausgewiesen, bestraft.
    In Deutschland passiert das nie. Das kommt, weil unsere Männer einen Pakt mit Arabern geschlossen haben. Diese dürfen mit den deutschen Frauen alles machen, was sie wollen. Auch deutsche Männer behandeln deutsche Frauen wie Dreck. Das werdet Ihr schnell feststellen, wenn ihr in Australien, Kanada oder USA lebt. Sucht Euch dort einen weißen Freund. Diese wollen Familie und es ist normal, dass sie ihr Geld voll in die Familie einbringen.
    In Deutschland, unsere deutschen Männer, führen einen Krieg gegen Amerika und verkaufen dafür auch ihre eigenen Frauen an die Araber. Sie haben Votze Merkel zum Schein für „Emanzipation“ ins Amt gehievt. Damit sie uns verrät und unsere deutschen Männer uns verraten und verkaufen können, sie benutzen die Araber um gegen Amerika Krieg zu führen und opfern dafür ihre Frauen, die sie selber so schäbig behandeln. Sie lachen darüber, dass wir von Arabern befingert und bedroht werden. Sie wollen uns nicht helfen. Dies hat dieser gutgemeinte Thread von deutsche Tussi hier ganz klar gemacht.
    Ab jetzt ist klar, wo der Feind ist, hoffe ich, für alle deutschen Frauen.

  209. Ich sage es nochmal: weiße US-Amerikaner fordern nichts weniger als den TOD von Merkel für den Verrat an uns!!!

    Unsere (angeblich weißen) Männer hier: Unternehmen nichts, aber gehen auf Deutsche tussi los, die hier einen Aritkel geschrieben hat, um Männer klarzumachen, dass unsere Medien lügen. Und loben und preise Araber oder Iraner oder Votze Merkel.

    Now do the Math!

  210. #264 Exported_Biokartoffel

    „Ich sage es nochmal: weiße US-Amerikaner fordern nichts weniger als den TOD von Merkel für den Verrat an uns!!!“

    I) Merkel ist eine Charge unserer Besatzer der VSA, der WWG.
    II) Hirnverbrannte Deppen – deutsche Gegner der Flutung unseres Landes mit Rassefremden – verstehen das Kasperlatheater nicht und werfen jetzt alle faulen Eier auf Merkel. Merkel erhält ihre Silberlinge dafür, daß sie die Rolle des Watschenmännlas spielt.
    III) Unsere Besatzer hetzen gegen Merkel, transatlantische Medien leiten die Merkeldämmerung ein.
    IV) Die hirnverbrannten Deppen sind zufrieden im Kinderland, der Schutzmann hat dem fiesen Krokodil auf’s Maul gegeben.
    V) Nun setzt die WWG eine andere Charge ein. Das Programm Auslöschung aller unserer weißen Völker, Zerschlagung aller unserer Staaten geht weiter. Vielleicht übernimmt die Bilderbergerin Ursula von der Leyen die Rolle von Merkel.

  211. @Vielfaltspinsel

    Ich muss Sie als meinen „geliebten Feind“ bezüglich Frauen aus der ehem. Sowjet Union warnen.
    Viele sind leider sehr gewinnorientiert, manche versuchen sogar fürs Geld keine Leistung zu liefern.

    Das war in der Sowjetzeit nicht so verbreitet (damals waren die Sitten streng),
    aber der (Raub)Kapitalismus hat die Frauen leider sehr verdorben.

    Was Ukrainerinnen anbelangt:
    in der Ukraine grassiert AIDS und noch viele andere unschöne Sachen.
    Das ist schon seit Unabhängigkeit so, aber nach der Maidan-Revolution ist es noch schlimmer geworden: nicht nur Wirtschaft, sondern auch das Gesundheitssystem ist zusammengebrochen.

  212. #264 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 01:37)

    Man redet so langsam aneinander vorbei.
    Sie verstehen das eigentliche Thema überhaupt nicht. Außerdem besitzen Sie nicht die Fähigkeit Chiffren zu dekodieren.
    Die deutschen Männer hätten den Ersten Weltkrieg nicht verlieren dürfen.

  213. Lasst Euch nicht von Vielfaltspinsel für dumm verkaufen. Er schiebt alles auf „die Amerikaner“. Das ist eine Lüge.
    Die Amerikaner fordern den Tod von Merkel für den Verrat.
    Er will nur kaschieren, dass deutsche Männer mit Russland kungeln und dafür uns Frauen schon längst an die widerlichen Araber verkauft haben.

    Sie wollen es Amerika anhängen, aber das stimmt nicht. Amerika ist gegen Islam. Jeder dort. Und kein Mann würde dort Frauen so schäbig behandeln, wie es deutsche Männer tun, die sich nun totlachen, dass Araber deutsche Frauen befingern. Das kommt, weil sie mit den Arabern gemeinsame Sache machen gegen den Westen. Darum auch die ukrainischen und russischen Nutten.

  214. Hier einer der typischen Artikel aus Emanzenhand, mit dem in diesem Falle die schweizerischen Männer denunziert werden sollen, während die Afrikaner (von Arabern ist bezeichnenderweise lieber nicht die Rede) den Frauen gegenüber selbstverständlich immer äußerst dezent und zutiefst respektvoll und damit die idealen Männer sind:

    http://blog.bazonline.ch/blogmag/index.php/40157/der-afrikaner-ist-halt-so/

    Bei der biestigen Leichenbittermiene der Autorin würde mir selbst als Afrikaner allerdings auch die Lust auf weitere Annäherungsversuche gründlich vergehen.
    😉

  215. #263 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 01:33)
    Deutsche Frauen, schaut, dass Ihr im Ausland einen Mann findet. Unsere Männer haben uns an die Araber verkauft, sie machen gemeinsame Sache mit denen!

    Woher haben Sie das?

    Im Ausland hätten sie schon längst alle Täter von Köln in den Knast geworfen, ausgewiesen, bestraft.

    In BRD werden Täter von Köln vom bunten Staat gedeckt.
    Der bunte Staat handelt, aber nicht im Interesse des Volkes, sondern im Interesse der Oberschicht / des globalistischen Großkapitals.

    Diese Situation gibt es aber in vielen Ländern, z.B. in USA, GB, Frankreich, Österreich usw.,
    selbst in Russland, das hier als Musterland des Patriotismus gilt, gibt es ähnliche Vorwürfe.

    Ich will die Situation in BRD nicht relativieren,
    Sie sollen aber keine Illusionen übers Ausland pflegen – das hilft nicht.

    Dies hat dieser gutgemeinte Thread von deutsche Tussi hier ganz klar gemacht.

    Die Tussis sollen keine Artikel schreiben.
    Das ist alles.

  216. #268 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 01:55)

    Sie wollen es Amerika anhängen, aber das stimmt nicht. Amerika ist gegen Islam. Jeder dort. Und kein Mann würde dort Frauen so schäbig behandeln, wie es deutsche Männer tun,…

    Sie haben aber eine sehr idealistische Vorstellung über Amerika, die mit Realität sehr wenig zu tun hat.

    USA sind die Hochburg und Quelle der PC,
    die Lage dort ist teilweise schlimmer als in Europa.

  217. Merkel gehört in Wahrheit zur SED, darum unterstützen die auch deren Politik. Es stimmt nicht, dass sie Amerika-hörig ist! Beifall bekommt sie von den Kommunisten weltweit!
    Sie ist eine Verräterin, eingesetzt von UNSEREN Männern, die Amerika loswerden wollen, dafür haben sie uns, ihre Frauen verraten und verkauft. Dies wurde ganz klar gemacht in diesem Thread.
    Von unseren „Männern“ haben wir nichts, aber auch gar nichts zu erwarten. Noch weniger von unserer Regierung MERKEL. Wie gesagt: Die Amerikaner fordern den Tod von Merkel.
    Also wer ist hier der Verräter?!

  218. #270 Schüfeli (13. Jan 2016 02:03)

    Die Tussis sollen keine Artikel schreiben.
    Das ist alles.
    —————-
    Echt jetzt. Ja, da fällt einem nichts mehr zu ein außer viel Spaß noch mit deiner Revolution. Hast schon die iranischen Revolutionsgarden bestellt?

  219. https://www.youtube.com/watch?v=QTMUI0RFmxo

    Es wäre fair, den Leuten zu sagen, dass wir uns im Krieg befinden und dass die deutschen Männer es GEIL finden, wenn Araber herkommen und deutsche Frauen befingern. Das haben die so geplant, um es den Amis in die Schuhe zu schieben.

    Merkel ist ihre Erfüllungsgehilfin, darum fordern Amerikaner deren Tod (in NY Times noch nur ihren Rücktritt). Deutsche Mädels, haltet durch, die Rache wird kommen und ist unser!

  220. #273 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 02:16)
    #270 Schüfeli (13. Jan 2016 02:03)
    Die Tussis sollen keine Artikel schreiben.
    Das ist alles.
    —————-
    Echt jetzt. Ja, da fällt einem nichts mehr zu ein außer viel Spaß noch mit deiner Revolution. Hast schon die iranischen Revolutionsgarden bestellt?

    Zu Schüfeli-Revolution passen iranischen Revolutionsgarden nicht.
    Denn es wird um viel Saufen und Schweinefleisch gehen, sowie um ziemlich unsittliche Sachen mit den Frauen.

    Aber Spaß bei Seite.
    Komm von der Palme runter.

    Wenn sogar Du diesen Artikel geschrieben hast, nimm die konstruktive Kritik ernst und mach es nächstes Mal besser.

    Du muss schon verstehen, dass PI ein konservatives Blog ist – hier kommen matriarchalische / feministische Ansichten nicht gut an, sogar wenn die Absichten gut sind.

  221. #268 Exported_Biokartoffel

    „Er schiebt alles auf „die Amerikaner“.

    Für uns Rechte und Verschwörungstheoretiker ist die WWG, also die winzige Elite, die die VSA kontrolliert, unser Hauptfeind.

    “ „Barnetts „Vision“, den „Gap“ zu schließen, der die globalisierte von der nicht-globalisierten Welt trennt, sei kritisiert worden, weil“ [Martin Lichtmesz]

    „… sie von der Welt als Ganzes zuviel Rationalität erwartet, und weil die religiösen und kulturellen Unterschiede, die uns trennen, viel zu groß seien und nicht überwunden werden können. Mit anderen Worten: obwohl die Logik der Ökonomie die Welt zusammenführen sollte, ist der Planet voll mit irrationalen Menschen, die gegen die „Vermischung der Rassen“, die „Bastardisierung der Kulturen“, den „Verlust der ethnischen Identität“ ankämpfen werden. Ich verstehe das Argument und anerkenne die Angst, aber ich glaube auch, daß es sowohl unmoralisch als auch sinnlos ist, gegen diesen globalen Integrationsprozeß anzukämpfen. Angesichts der Herausforderung, die trans-rassische, trans-religiöse, trans-kulturelle Beziehungen mit sich bringen, wird sich niemand die Mühe eines solchen Weges machen, der nicht von einer ehrlichen und intensiven Liebe zu allen Beteiligten angetrieben wird. Und wie unzählige Generationen im Laufe der menschlichen Evolution bewiesen haben, ist es vergeblich, gegen die Liebe anzukämpfen, noch vergeblicher als der Kampf gegen Haß und Rassismus.“
    (Thomas Barnett, Blueprint for action)

    „Um es außerdem ganz ehrlich zu sagen: als Vater einer transrassischen Familie [er hat offenbar ein asiatisches und mehrere afrikanische Kinder adoptiert], gefällt mir ganz einfach die Idee, daß die Menschheit einst hellbraun war, sich dann in eine Vielfalt von Hautfarben aufgespalten hat, um eines Tages wieder geschlossen zu der mittleren Farbe zurückzukehren. Die Symmetrie dieser Reise (journey) gefällt mir, insbesondere, da ich weiß, daß der Gründer meiner Religion [B. ist Katholik], Jesus Christus, gewiß mit einem solchen Teint auf Erden gelebt hat. Wenn ich also in die Augen meines braunäugigen Mädchens blicke, dann sehe ich keine fremde Rasse, sondern die Zukunft des menschlichen Gesichtes – und ich finde es sehr schön.“

    (Thomas Barnett, Blueprint for action)

    http://www.sezession.de/51808/fluechtlings-krise-die-globalistische-perspektive.html

  222. #275 Schüfeli (13. Jan 2016 02:43)

    #273 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 02:16)
    #270 Schüfeli (13. Jan 2016 02:03)
    Die Tussis sollen keine Artikel schreiben.
    Das ist alles.
    —————-
    Echt jetzt. Ja, da fällt einem nichts mehr zu ein außer viel Spaß noch mit deiner Revolution. Hast schon die iranischen Revolutionsgarden bestellt?

    Zu Schüfeli-Revolution passen iranischen Revolutionsgarden nicht.
    Denn es wird um viel Saufen und Schweinefleisch gehen, sowie um ziemlich unsittliche Sachen mit den Frauen.
    ———–
    ha ha ha, ja dann auf einmal doch wieder nicht, näh?

    Aber Spaß bei Seite.
    Komm von der Palme runter.

    Wenn sogar Du diesen Artikel geschrieben hast, nimm die konstruktive Kritik ernst und mach es nächstes Mal besser.

    Du muss schon verstehen, dass PI ein konservatives Blog ist – hier kommen matriarchalische / feministische Ansichten nicht gut an, sogar wenn die Absichten gut sind.

    Hab das nicht geschrieben, finde aber nicht gut, wie hier auf sie losgegangen wird. Haltet Euch doch bitte zurück. Es geht doch um so wahnsinnig viel. Oder wollt ihr Eure Heimat verlieren? Wir müssen doch solidarisch sein. Das ist alles, was jetzt zählt. Sonst ist alles verloren.

  223. #277 Vielfaltspinsel

    Den Barnett brauchst mir auch nicht posten, das kenne ich doch alles. Aber meinst du, die Amis, die Merkels Tod fordern (das ist die Basis vom nächsten US-Präsidenten, Donald Trump) wissen auch drüber Bescheid? Das würde ich sehr bezweifeln.
    Wer ist der denn schon? Eigentlich ein Niemand. Meinst da steht auch nur ein normaler Amerikaner dahinter?

  224. #278 Exported_Biokartoffel

    „Haltet Euch doch bitte zurück. Es geht doch um so wahnsinnig viel. Oder wollt ihr Eure Heimat verlieren? Wir müssen doch solidarisch sein. Das ist alles, was jetzt zählt. Sonst ist alles verloren.“

    Putt-putt-putt-putt-putt … glaubt Ihr wenigen Gackerhühner denn, daß Ihr repräsentativ für die deutsche Frau seid? Ihr Krampfhennen bekommt hier mal kurz Eure verdiente Tracht, denn eine anständige Tracht Prügel hat noch niemandem geschadet. Daß Sie heute eine längere Tracht bekommen, ist einfach Unterhaltung, macht mal Bock.

    Etwas genauer lesen auf PI-News: Die Foristin Heta ist zwar eine Konservative und keine Rechte, benimmt sich aber zumindest manierlich, besitzt durchaus Geist, solange es nur um Details geht. Bei dem Namen „Nuada“ habe ich schon wegen der Endung mit „a“ den Verdacht, daß da auch eine Frau schreibt. Deren Beiträge sind durchweg brillant, kommen ganz ohne Hyperventilation aus, bezeugen Umgangsformen, mit denen ich als ungehobelter Vorstadtproll freilich nicht konkurrieren kann.

  225. #274 Vielfaltspinsel (13. Jan 2016 02:38)

    #272 Exported_Biokartoffel

    „Merkel gehört in Wahrheit zur SED“

    Die SED gips nich‘ mehr.
    ————–
    Natürlich gibt es die noch. Gysi sitzt doch fett im Bundestag dank unserer Ossi-Mitbürger die den immer stramm 20% wählen in sämtlichen Bezirken in Ostdeutschland.
    Ramelow „inshallah“ auf dem Bahnhof? Merkels Erfüllungsgehilfe, genauso wie Gauck (ihr Wunschkandidat, hat aber so rumgezickt, als täte sie den nicht wollen, alles Kalkül), dann Thomas Stoneface de Misere (unsere deutschen Söhne), Katrin Göhring-Eckhardt (jeder Refugee ist mehr wert als jeder Deutsche und muss unbedingt nach Deutschland). Also alles Ostfressen in der Regierung, wir Wessies kennen diese Arschgeigen gar nicht. Nun haben wir sie kennengelernt, sie haben unsere Bundesrepublik ruiniert, hetzen gegen die Amerikaner und fluten das Land mit Arabern (die kaufen denen Bananen, nehme ich an), damit die deutsche Mädels befingern und deutsche Männer totschlagen.
    Ja, danke dafür, dass wir uns gefreut hatten, dass die Mauer fiel. Das ist der Dank dann, den wir kriegten.

  226. Am besten ziehen wir wieder eine Mauer hoch. Dann könnt ihr die Merkel Votze behalten. Und auch den Gysi und die Göring-Eckhard. Ob da welche in Schlössern hausen und meinen, sie seien die Elite, ist mir wurscht. Und den Amis auch.

  227. #279 Exported_Biokartoffel

    „Den Barnett brauchst mir auch nicht posten“

    Ewigheutige Vollpfosten posten, ich bin Deutscher, Gehirnträger und Gehirnverwender und kommentiere.

    „… das kenne ich doch alles. Aber meinst XX, die Amis, die Merkels Tod fordern (das ist die Basis vom nächsten US-Präsidenten, Donald Trump) wissen auch drüber Bescheid?“

    Ja.

    „Wer ist der denn schon?“

    Führender Geostratege und Chefanalytiker (Wikistrat). Unterteilt die Welt in den funktionierenden Kern („Functioning Core“) und die sich nicht eingliedern wollende Lücke. („Non-Integrating Gap“)
    Die VSA sollten Sicherheit exportieren („export security“) in die „Lücke“, um diese mit dem „Kern“ zu verbinden, auch wenn das mit Krieg gegen die „Lücken“-Länder verbunden ist.
    Abschluß in Harvard in Politologie (Ph.D.).
    1998-2004 Senior Strategic Researcher/ Professor in the Warfare Analysis & Research Department, Center for Naval Warfare Studies, U.S. Naval War College, Newport, Rhode Island.
    Direktor des New Rule Sets Project am Naval War College. Gastgeber: Cantor Fitzgerald, größter Devisenspekulant der Welt. Projekt tagte bis zum 9/11/2001 in der Nähe der Spitze eines der Zwillingstürme.

    „Meinst da steht auch nur ein normaler Amerikaner dahinter?“

    Ein normaler weißer Mann in den VSA besitzt ganz genauso wenig Macht, wie ein normaler weißer Vorstadtproll hier bei uns in Europa. Die Republikaner und die Demokraten werden von der Wallstreet finanziert, sind gänzlich abhängig von den Wahrheitsmedien der VSA.

    Normale richtige amerikanische weiße Männer stehen hinter dem Gleichen wie ich auch, da gibt es nicht den geringsten Unterschied.

    ZZ Top – Gimme all your loving

    https://www.youtube.com/watch?v=Ae829mFAGGE

  228. #280 Vielfaltspinsel (13. Jan 2016 03:15)

    #278 Exported_Biokartoffel

    „Haltet Euch doch bitte zurück. Es geht doch um so wahnsinnig viel. Oder wollt ihr Eure Heimat verlieren? Wir müssen doch solidarisch sein. Das ist alles, was jetzt zählt. Sonst ist alles verloren.“

    Putt-putt-putt-putt-putt … glaubt Ihr wenigen Gackerhühner denn, daß Ihr repräsentativ für die deutsche Frau seid? Ihr Krampfhennen bekommt hier mal kurz Eure verdiente Tracht, denn eine anständige Tracht Prügel hat noch niemandem geschadet. Daß Sie heute eine längere Tracht bekommen, ist einfach Unterhaltung, macht mal Bock.

    Etwas genauer lesen auf PI-News: Die Foristin Heta ist zwar eine Konservative und keine Rechte, benimmt sich aber zumindest manierlich, besitzt durchaus Geist, solange es nur um Details geht. Bei dem Namen „Nuada“ habe ich schon wegen der Endung mit „a“ den Verdacht, daß da auch eine Frau schreibt. Deren Beiträge sind durchweg brillant, kommen ganz ohne Hyperventilation aus, bezeugen Umgangsformen, mit denen ich als ungehobelter Vorstadtproll freilich nicht konkurrieren kann.
    ————
    Ach so, Sie sind hier nur auf Brautschau, aber unser Vaterland ist Ihnen scheissegal. Warum sollten Sie auch in Sorge sein? Sie hassen doch die BRD wie Ihre Votze Merkel, die diese zerstört. Aber was schert es den Ossi, näh? Habt ja all Eure Dumpfbacken in Stellung gebracht: Gysi, Wagenknecht, Göhring-Eckhardt (eine besonders fiese Ossi-Votze, aber genau der Typ Weib, den Vielfaltspinsel geil findet, so hausbacken dummdreist und halbhübsch), Merkel, Di Misere, Gauck…. wow, da muss ich lange nachdenken, wo irgendwo in der Regierung ein Wessie auftaucht. Irgendwie nicht mehr sichtbar außer den sowieso schon immer DDR-affinen Stalinisten von der SPD wie Stegner, solch sympathische Menschen, näch?
    Ja, kein Wunder, dass die Amis die Schnauze voll haben und die allesamt absägen wollen.

  229. Also ich glaube, das war es jetzt. Ich werde meinen amerikanischen Freunden sagen, dass Deutschland zwingend wieder eine Mauer braucht. Wir Westdeutschen wollen unsere Heimat behalten und wir brauchen die oben genannten Leute nicht, die die BRD hassen und kaputt gemacht haben. Die sollen in den Osten geschoben werden, dann könnt Ihr mit Putin Euer Großreich aufbauen usw.
    Ist mir egal. Ich will meine Heimat zurückhaben und ich will diese fiesen Ossie-Kommunisten endlich weg haben aus meiner Regierung. Und ich scheisse auf eine Wiedervereinigung. Wir waren zulange getrennt und sind nun jeweils andere Menschen.

  230. Es ist zwingend. Wir müssen den Kommunismus bekämpfen. Donald Trump bringt sich in Stellung. Den werde ich unterstützen und weltweit jeden, der gegen Islam und Kommunismus kämpft.
    Sogar ein Spanier bemerkte, dass wir die Araber bekämpfen müssen, sonst übernehmen die hier alles. Ich werde mich den Spaniern anschließen. Unsere Ossies wollen aber mit den Arabern gemeinsame Sache machen. Und opfern ihre Frauen und tischen uns so was wie Merkel und Göhring-Eckahrd auf. Solch widerliche Tussen hatten wir in der BRD NIE zuvor und man muss sich für die schämen. Wenn die Amis Merkels Kopf wollen, dann werde ich sie unterstützen. Aber Mauer brauchen wir auch wieder. Zwingend. Vor dem Ost-Pack müssen wir – der Westen – uns schützen. Sonst sieht es hier aus wie jetzt. Keine Demokratie mehr.

  231. #284 Exported_Biokartoffel

    „Ach so, Sie sind hier nur auf Brautschau, aber unser Vaterland ist Ihnen scheissegal.“

    Du liebe Zeit. Meine Visitenkarte habe ich doch schon lange ganz ehrlich ausgelegt: „Wine, woman and song“. Da gibt es nichts weiter zu erklären.

    Der Neger Aaron Neville sang zu meiner Zeit ja auch schon:
    „Life is too short to have sorrows“

    Aaron Neville – Tell it like it is

    https://www.youtube.com/watch?v=6HjCbKnzDzQ

    „Warum sollten Sie auch in Sorge sein? Sie hassen doch die BRD wie Ihre Votze Merkel, die diese zerstört.“

    Ja, wir Rechten hassen das BUNTE Regime wie die Pest. Merkel hingegen ist eine Vertreterin dieses BUNTEN Regimes.

    „Aber was schert es den Ossi, näh?“

    Den Mitteldeutschen. Bin von meinen Wurzeln ein Ostdeutscher. Die Mitteldeutschen mag ich im Zweifelsfalle mehr als die Westdeutschen.

    „Habt ja all Eure Dumpfbacken in Stellung gebracht: Gysi, Wagenknecht, Göhring-Eckhardt (eine besonders fiese Ossi-Votze, aber genau der Typ Weib, den Vielfaltspinsel geil findet, so hausbacken dummdreist und halbhübsch), Merkel, Di Misere, Gauck….“

    Der Antideutsche Gysi ist keine Dumpfbacke, der Mann ist ein exzellenter Rhetoriker und hochintelligent.

    „wow“

    Gips ja gar nicht! Sie sind auch eine Hundefreundin? Ich gehe mit meinem Deutschen Schäferhund jeden Tag lange Runden und Ihr vierbeiniger Liebling darf mit am Rechner sitzen, wenn Sie hier kommentieren?

    Schusterin, wären Sie doch bloß bei Ihren Leisten geblieben. Nehmen Sie sich ein Beispiel an Verona Feldbusch. Sieht a) klasse aus, kann aber auch b) einen Tiefkühlspinat in ein köstliches Gericht verwandeln.

  232. #278 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 02:57)

    Wir müssen doch solidarisch sein. Das ist alles, was jetzt zählt.

    Naja, Solidarität ist so eine Sache.
    Ich bin mit Dir solidarisch (deinen Kommentaren nach).

    Mit der deutschen Tussi wird es aber schon schwieriger, wenn ich nicht von ihrem Kaliber bin. Und warum ich soll mit Rapefugees-Unterstützerinnen, Teddybär-Schenkerinnen oder gar Asylanten-Matratzen solidarisch sein?
    Geschweige von Idiotinnen, die sich mit Wilden freiwillig einlassen.

    Was ich damit sagen will:
    Solidarität ist eine gegenseitige (ich dir, du mir) und gemeinsame (gemeinsame Ziele / Werte) Sache.
    Anders funktioniert sie nicht.

    In einer gesunden Ethnie ist das alles selbstverständlich, in einer kranken – nicht.

  233. #285 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 03:49)
    Es ist zwingend. Wir müssen den Kommunismus bekämpfen. Donald Trump bringt sich in Stellung. Den werde ich unterstützen und weltweit jeden, der gegen Islam und Kommunismus kämpft.

    Man, man, man… (frau, frau, frau…).
    Du sollst schon wissen, was Du bekämpfen willst.

    Kommunismus sieht keine Masseneinwanderung vor – weder in der Theorie noch in der Praxis.
    Alle kommunistischen / sozialistischen Länder waren ISOLATIONOSTISCH.
    Als letztes Beispiel siehe Nord-Korea.

    Kommunismus / Sozialismus ist 1991 gestorben, jetzt herrscht der globalistische Kapitalismus (abgesehen von ein Paar Überbleibseln).
    Masseneinwanderung ist Teil der Globalisierung – das moderne Mittel der Gewinnmaximierung.

    Die Invasion, die wir jetzt erleben, ist die Folge daraus (von Merkel allerdings bis zum Äußersten übertrieben).

    Merkel (wie auch seinerzeit Hitler) hat als Sozialistin angefangen, jedoch die Seite gewechselt, um an die Macht zu kommen. Jetzt dient sie (wie die ganze etablierte Politik) dem globalistischen Großkapital.

    PS Dieser Kommentar ist für Verschwörungstheoretiker (insb. Vielfaltspinsel) nicht geeignet.

  234. #286 Schüfeli (13. Jan 2016 03:58)

    #278 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 02:57)

    Wir müssen doch solidarisch sein. Das ist alles, was jetzt zählt.

    Naja, Solidarität ist so eine Sache.
    Ich bin mit Dir solidarisch (deinen Kommentaren nach).

    Mit der deutschen Tussi wird es aber schon schwieriger, wenn ich nicht von ihrem Kaliber bin. Und warum ich soll mit Rapefugees-Unterstützerinnen, Teddybär-Schenkerinnen oder gar Asylanten-Matratzen solidarisch sein?
    —–
    Okay, mein Schüfeli, mit mir schon, das finde ich nett. Da wir uns ja zum Glück verstehen. 🙂
    Aber warum denn jetzt nicht mit ihr? Das verstehe ich nicht. Sie hat doch nirgendwo gesagt, dass sie Teddybären geschmissen hat?

  235. #289 Schüfeli (13. Jan 2016 04:18)

    #285 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 03:49)
    Es ist zwingend. Wir müssen den Kommunismus bekämpfen. Donald Trump bringt sich in Stellung. Den werde ich unterstützen und weltweit jeden, der gegen Islam und Kommunismus kämpft.

    Man, man, man… (frau, frau, frau…).
    Du sollst schon wissen, was Du bekämpfen willst.

    Kommunismus sieht keine Masseneinwanderung vor – weder in der Theorie noch in der Praxis.
    Alle kommunistischen / sozialistischen Länder waren ISOLATIONOSTISCH.
    Als letztes Beispiel siehe Nord-Korea.
    ———
    Aber es sind die Leute, die immer gegen Rassismus plärren. Somit meinen, man könne Araber-Hengste mit dicken Eiern einfach mal so nach Deutschland schleusen und dann so tun: Wie, war was? Wie die alle so tun, die Reschke, die Votzen Merkel (ätz DDR-Schnalle, wo ist der elektrische Stuhl, auf den die geschnallt wird?) sowie Göhring-Eckhard (Brechvotze, kann die bitte zurück gebeamt werden in die Kommunisten-DDR?) sowie Gysi (zum Glück pflanzen sich die NAZIS ja nicht so fort wie die vollkommen entnazifizierten DDR-Arbeiter).

    Kommunismus / Sozialismus ist 1991 gestorben, jetzt herrscht der globalistische Kapitalismus (abgesehen von ein Paar Überbleibseln).

    Nein, ist er nicht. Die Weltkommunistin Vanessa Redgrave klatschte Mr. Todesraute Beifall (offenbar scheisst Redgrave auf den Kollateralschaden), außerdem wurde vom Establishment Roger Waters (The WhO???) in den Ring geworfen, ebenfalls unserer größten Humanistin aus der Uckermarck aller Zeiten Küsse via Presse zuzuwerfen. Also Mrs. Mauerblümchen kann sich überall in Zuspruch sonnen, nur nicht in der EX-BRD. Diese Kapitalisten-Klitsche. Noch in Amerika. Auch so ein fieser Globalisten-Staat.

    Masseneinwanderung ist Teil der Globalisierung – das moderne Mittel der Gewinnmaximierung.

    Das ist Unsinn und das weißt du auch. Die Typen kommen her, weil es eine Armee ist. Wir sind verpflichtet den USA in der Aufstellung zu helfen, da unsere DDR-Fuzzis neidisch auf unsere Bananen waren. Dass Bananen auch kosten, hatten sie nicht bedacht. Nur mit so einer Irren wie Merkel hatte niemand gerechnet. Das ist neu und in Amerika ist man „not amused“. Dafür umso mehr in Russland und in der Ex-DDR. Weshalb sich mir die Frage stellt, warum ich für diese Verräter noch „Widerstand“ leisten sollte.

    Die Invasion, die wir jetzt erleben, ist die Folge daraus (von Merkel allerdings bis zum Äußersten übertrieben).

    Merkel (wie auch seinerzeit Hitler) hat als Sozialistin angefangen, jedoch die Seite gewechselt, um an die Macht zu kommen. Jetzt dient sie (wie die ganze etablierte Politik) dem globalistischen Großkapital.

    Merkel dient wem auch immer, Amerika jedenfalls nicht und auch nicht der BRD. Für Wessies ist das ne Ost-Trulle, die alle Demokraten hier weggebissen hat und sich nur mit Ost-Pack umgeben hat (Gauck, Gysi, Göhring-Eckardt etc.)

    Vielleicht ist Merkel Mitglied in einer Sekte, das vermute ich. Eine religiöse Spinnerin. Jedenfalls muss hier in D aufgeräumt werden, diese Tussi muss einfach weg, mitsamt ihren Unterstützern.

  236. #290 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 04:22)

    Aber warum denn jetzt nicht mit ihr? Das verstehe ich nicht. Sie hat doch nirgendwo gesagt, dass sie Teddybären geschmissen hat?

    Weil ich noch nicht so weit degeneriert bin, dass ich mich von einer Tussi wählen lasse.
    Meinem Verständnis nach lassen es nur Waschlappen zu.

    Außerdem bin mit Tussis Familienbild gar nicht einverstanden.
    Familie ist mehr als nur Beziehung, weil dort Kinder wachsen und Werte / Traditionen / Kultur weiter gegeben werden, geschweige von Bildung / Fähigkeiten / Vermögen.
    Klingt banal, ist aber so:
    FAMILIE IST DAS FUNDAMENT DER GESELLSCHAFT.
    Geht die Familie kaputt, folgt bald die Gesellschaft.

    Hier habe ich mit Tussi fundamentale Widersprüche –
    eigentlich sind Tussis Ansichten nicht weniger schädlich als die bunte Ideologie.

    Dabei bin kein Anhänger des Patriarchats,
    ich meine, die Geschlechter sollen weder kämpfen noch herrschen,
    sondern KOOPERIEREN und einander ERGÄNZEN
    (also gleich sind sie nicht – und das ist gut so).

    Auch bin ich besonderes konservativ, sondern mag Saufen / Fressen / Frauen usw.
    Aber die Familie soll das nicht beeinflussen – sie ist heilig.
    Wie man sagt:
    Schnaps ist Schnaps und Familie ist Familie.

    Zugegeben, diese Moral ist nicht ganz konservativ, dafür aber praktisch.

  237. #287 Vielfaltspinsel (13. Jan 2016 03:54)
    Der Antideutsche Gysi ist keine Dumpfbacke, der Mann ist ein exzellenter Rhetoriker und hochintelligent.
    ————-
    Wurde aber mit nur einem Satz von Herrn Matussek entlarvt nach einer halbe Salbader, womit er das Fernsehpublikum eingeschläfert hatte: Sie verkaufen uns hier alten Wein in neuen Schläuchen.

    Das war’s dann mit der „Intelligenz“. Und nach dem Muster laber, laber, Rhabarber, einschläfern um jeden Preis arbeitet auch seine Genossin Merkel. Nur lassen sich die Leute immer noch verkaufen, dass sie CDU ist. Das ist der Witz daran.

  238. #291 Exported_Biokartoffel (13. Jan 2016 04:37)

    Aber es sind die Leute, die immer gegen Rassismus plärren…

    Die heutigen Linken, sind keine Kommunisten (Marxisten), sondern Linksgrüne (haben eigene Ideologie).
    Z.B. ist in Marxismus jede Religion „Opium des Volkes“ – Linksgrüne verbrüdern sich mit Islam.
    Marxismus predigt INTERNATIONALISMUS (gemeinsamer Kampf der Arbeitenden aller Nationen gegen Kapitalisten) – Linksgrüne sind aber GLOBALISTISCH (Masseneinwanderung, Vermischung der Rassen usw.).

    Im Großen und Ganzen passt die linksgrüne Ideologie der herrschenden Klasse – deshalb arbeiten alle etablierten Parteien von CDU bis Grünen so gut zusammen (LINKE ist noch nicht ganz gefügig, aber es wird schon).
    Offensichtlich wird diese Ideologie vom Großkapital zumindest gesponsert, um alle Linke / Gutmenschen zu domestizieren.
    Für die Hilfe in Kernfragen (Masseneinwanderung / Ausbeutung) wird den Linksgrünen die Narrenfreiheit bei Nebenthemen (Gender, Perversionen usw.) gewährt.

    Den Rest Deines Beitrages kann ich nicht kommentieren.
    Er ist der Kategorie Verschwörungstheorien zuzuordnen.
    Typischerweise weißt Du selber nicht genau, wovon Du sprichst („Vielleicht ist Merkel Mitglied in einer Sekte, das vermute ich…“).
    Das ist aber bei Verschwörungstheoretikern fast immer so.

    Für Verschwörungstheorien ist hier Vielfaltspinsel zuständig.
    Also, leg Dich mit ihm nicht an. 🙂

    GN8

  239. Weil ich noch nicht so weit degeneriert bin, dass ich mich von einer Tussi wählen lasse.
    Meinem Verständnis nach lassen es nur Waschlappen zu.

    Quatsch. Wenn du kein Bock auf Tussi hast, dann ist das doch OK. Du kannst doch anbaggern, wen du willst. 🙂

    Außerdem bin mit Tussis Familienbild gar nicht einverstanden.
    Familie ist mehr als nur Beziehung, weil dort Kinder wachsen und Werte / Traditionen / Kultur weiter gegeben werden, geschweige von Bildung / Fähigkeiten / Vermögen.
    Klingt banal, ist aber so:
    FAMILIE IST DAS FUNDAMENT DER GESELLSCHAFT.
    Geht die Familie kaputt, folgt bald die Gesellschaft.

    Hier habe ich mit Tussi fundamentale Widersprüche –
    eigentlich sind Tussis Ansichten nicht weniger schädlich als die bunte Ideologie.

    Dabei bin kein Anhänger des Patriarchats,
    ich meine, die Geschlechter sollen weder kämpfen noch herrschen,
    sondern KOOPERIEREN und einander ERGÄNZEN
    (also gleich sind sie nicht – und das ist gut so).

    Das hatte ich ja auch geschrieben, dass ich das nur so kenne.

    Auch bin ich besonderes konservativ, sondern mag Saufen / Fressen / Frauen usw.
    Aber die Familie soll das nicht beeinflussen – sie ist heilig.
    Wie man sagt:
    Schnaps ist Schnaps und Familie ist Familie

    Klar, immer zur Familie halten!

  240. Die NWO ist das globale Problem unsere Zeit:

    Geopolitik und Ressourcenkriege bestimmen das Weltgeschehen:

    Bush sagte: Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.

    Die Gesellschaftsspalterei zur Zerstörung der alten Nationalstaaten Europas mit dem Ziel der politisch Korrekten Verwirklichung eines US-treuen EU-Superstaates, mit neoliberalen und Inter-Nationalsozialistischen Plänen umgesetzt, um die gegenderter Vermischung eines Anti-Nazi-Einheitsmenschen zu züchten, für das neue anglo-amerikanische Weltbild.

    Im Westen USA/EU
    … (Monopolare Weltordnung mit IWF):
    Der Kapitalismus benutzt kommunistische diktatorische Mittel, um seine alleinige Weltherrschaft zu erzwingen.

    Im Osten Russia/China
    … (Bipolare Weltordnung mit BRICS):
    Der Kommunismus bedient sich des Kapitalismus, um ihre Souveränität der Nationalstaatlichkeit gegen das Großkapital zu verteidigen.

    Kalter Kaffee bzw. Krieg, wie früher eigentlich.
    Nur treibt der eine den anderen vor sich her.

    Verkauft wird Demokratie, geliefert wird Diktatur.

    Den Deutschen fällt da eine Sonderrolle zu sagte der von STRATFOR … „die unbekannte Variable“

  241. Aus den Tagebüchern einer Schildmaid und einer lebenden Gummipuppe… Teil II

    Sollte es die Pfarrerstochter nicht schaffen, so wird sich der Lebensweg der deutschen Mädchen auf den einer Schildmaid oder einer lebenden Gummipuppe verengen und daher wollen wir einmal lesen, was die so in ihr Tagebuch schreiben. Die Schildmaid: „Heute ist ein Fremdling in eine unserer Fallen getappt. Er sagte, daß er der Sohn eines reichen Mannes aus der Stadt sei und wir für ihn ein hohes Lösegeld bekommen würden. Doch Hannibal fragte ihn, was wir denn dann essen sollten? Der Fremdling verstand Hannibals Frage nicht so recht und schwor, daß sein Vater für ihn 50 Kamele geben werde. Worauf Hannibal antwortete, daß wir aber jetzt Hunger haben… nach dem Essen haben ich und der süße Barde uns gemeinsam die Sterne angesehen. Ich konnte aber wieder nichts sagen. Vielleicht sollte ich ihn ja einfach küssen.“
    Die Gummipuppe: „Mich haben 35 Fremdlinge über Stunden in alle meine drei Körperöffnungen penetriert und anschließend mußte ich wie immer für sie kochen, waschen und putzen.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  242. In seiner „Rede zur Lage der Nation“ kündigt der US-Präsident an, die IS-Miliz zu „zerstören“. Sein Volk ruft er zu mehr Einsatz für die Demokratie auf – und klingt am Ende wie der „Yes we can“-Kandidat.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/us-praesident-obama-zerpflueckt-konservativen-angst-wahlkampf-1.2815933?source=rss

    —————-

    1000 Ziele in sechs Tagen: Russische Luftwaffe attackiert IS in Syrien – VIDEO (https://youtu.be/rTg9Uv94-Yg)

    http://de.sputniknews.com/militar/20151223/306716027/russland-is-1000-ziele.html

  243. Aus den Tagebüchern einer Schildmaid und einer lebenden Gummipuppe… Teil III

    Sollte es die Pfarrerstochter nicht schaffen, so wird sich der Lebensweg der deutschen Mädchen auf den einer Schildmaid oder einer lebenden Gummipuppe verengen und daher wollen wir einmal lesen, was die so in ihr Tagebuch schreiben. Die Schildmaid: „Unser Handstreich auf das Lebensmittellager der Fremdlinge war ein voller Erfolg und wir haben nun wieder genügend Vorräte. Endlich gibt es mal etwas anderes zu essen, obwohl ich mich ja durchaus an Hannibals Küche gewöhnen könnte. Jedoch muß ich jetzt wieder kochen, weil die Jungs gesagt haben, daß das ja eigentlich Frauensache ist. Das ist so ungerecht! Ich bin stinksauer auf die Kerle! Der süße Barde hat mir aber beim Abwasch geholfen… ich konnte aber wieder nichts sagen, aber noch ist ja nicht Götterdämmerung und ich bin ja noch jung und überhaupt.“
    Die Gummipuppe: „Mich haben 33 Fremdlinge über Stunden in alle meine drei Körperöffnungen penetriert und anschließend mußte ich wie immer für sie kochen, waschen und putzen.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  244. Aus den Tagebüchern einer Schildmaid und einer lebenden Gummipuppe… Teil IV

    Sollte es die Pfarrerstochter nicht schaffen, so wird sich der Lebensweg der deutschen Mädchen auf den einer Schildmaid oder einer lebenden Gummipuppe verengen und daher wollen wir einmal lesen, was die so in ihr Tagebuch schreiben.
    Die Schildmaid: „Die Fremdlinge haben einen Boten zu uns geschickt, der uns aufforderte gefälligst damit aufzuhören die Kadaver ihrer erschlagenen Kriegsknechte zu verspeisen, da dies ihre religiösen Gefühle verletzen würde. Doch Hannibal hat nur gesagt: Frühstück. Ich glaube ja, daß der Hannibal in Wahrheit ganz lieb und nett ist, sich aber so eine raue Schale zugelegt hat, damit man ihm seine innerliche Verletzlichkeit nicht so anmerkt. Warum die Fremdlinge in unser Land gekommen sind, weiß ich nicht. Der süße Barde aber sagte einmal, sie wären vom Ferkel herbeigerufen worden.“
    Die Gummipuppe: „Mich haben 42 Fremdlinge über Stunden in alle meine drei Körperöffnungen penetriert und anschließend mußte ich wie immer für sie kochen, waschen und putzen.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  245. @Micha 567
    Dem kann man nur zustimmen… „dass viele Frauen den Spieß einfach umgedreht haben.

    ‚Allem Emanzengeheule zum Trotz verhält es sich bei uns nämlich so, dass die Frauen bestimmen, wo es beziehungstechnisch langgeht und nicht der Mann.‘

    So haben sie sich den deutschen Mann zum Waschlappen erzogen, der nichts mehr zu melden hat.

    ‚Wenn sie keinen Bock mehr auf den Erzeuger hatte, dann hat sie ihn ausgetauscht oder ist ihren Weg alleinerziehend weiter gegangen.‘

    Genauso ist es, Micha: Mit der Wortwahl „Erzeuger“ für den Vater der Kinder entlarvt sich die Autorin selbst. Der Michel figuriert nur noch als „Erzeuger“, der ausgetauscht wird, wenn er nicht pariert, weil Madame (nein: Emanze) bestimmt, wo es „beziehungstechnisch lang geht“.
    ——————————-
    Das ist 99% der männlichen Kommentatoren entgangen, daß es eine Umkehrung der Spielregeln gegeben hat. Das veränderte Scheidungsrecht, in dem das Schuldprinzip aufgehoben wurde, hat dieser Entwicklung Tür und Tor geöffnet. In sehr vielen Fällen kann man deshalb wiederum von einer „vaterlosen Gesellschaft“ sprechen, diesmal wortwörtlich und physisch zu verstehen: der Vater wurde per Gerichtsentscheid entfernt. Anders gesagt: Nun wurden der Frau viel zu viele Rechte eingeräumt, die in unzähligen Fällen schamlos ausgenutzt werden.
    Es ist mir immer ein Rätsel gewesen, und das ist es bis heute, wie es überhaupt zu dieser unseligen Entwicklung kommen konnte, denn in Familiengerichten sitzen doch auch Männer, die verheiratet sind und das Problem (zumindest im Ansatz) auch aus eigener Erfahrung kennen, oder sind die alle schon längst kastriert?
    Und was für „Männer“ haben dieses neue Scheidungsrecht gemacht? Sie haben damiteine der tragenden Söäulen des Abendlandes weggeschlagen, nämlich den Gedanken von Schuld=Verantortlichkeit.
    ————–
    Nein, die Zuschrift der Frau ist kein Lehrstück darüber, wie es eigentlich sein sollte. Männer, holt euch beim bevorstehenden Umbruch alle eure Rechte zurück, die man euch gestohlen hat. Das waren linksdrehende Pfeifen, die nicht anders denken als die Anja Reschke von Panorama.

  246. Korrektur:
    Und was für „Männer“ haben dieses neue Scheidungsrecht gemacht? Sie haben damit eine der tragenden Säulen des Abendlandes weggeschlagen, nämlich den Gedanken von Schuld=Verantwortlichkeit.

    xRatio 307
    Was uns politisch ruiniert,
    Ist primär WEIBLICH induziert. !!

    Mein lieber Mann: damit hast du mir ein sehr helles Licht aufgesteckt! Besten Dank.
    Die Auswahl des Fotos ist ganz hervorragend!
    Allerdings hätt‘ ich mir gewüscht, daß du’s jetzt noch mit einem guten Text begründest und auf der Sprachebene unanfechtbar machst.
    Man soll sich hier auf PI damit auseinandersetzen, daß es die Weiblichkeit gewesen ist (bis hin zur Kanzelerette), die uns das alles, wenn schon nicht eingebrockt, so doch umso schlimmer gemacht hat.
    Nach den hier versammelten Kommentaren zu urteilen, dürfte das kein leichtes Geschäft sein. Die Weiblichkeit beherrscht tatsächlich das Leben in Deutschland und Europa. Ist auch ein Erbe der unseligen 68er und als deren Anhängsel: Die Grünen, auch die SPD.
    Noch so’n deprimierendes Beispiel: Die Reker!

    Und hier bestätigen die Männer die Kampfemanzensicht der Autorin des Artikels. Das ist blamabel, Jungens!
    Wollt ihr künftig etwa auch nur „Erzeuger“ eurer Kinder sein? Euch die Vaterschaft (!!) mit solch unverfrorenen Sprüchen rauben lassen? Auch der Vaterschaftstest muß wieder her.
    Den Frauen sei bei dieser Gelegenheit ins Stammbuch geschrieben, daß sie nur von einem Mann, den sie als solchen anerkennen, auch die Bereitschaft erwarten und ggf. einfordern können, sie in solchen Zeiten wie diesen auch zu verteidigen/schützen.

    Ihr habt so ziemlich alles im Geschlechterverhältnis durcheinandergebracht, weil ihr die alte Rolle eurer Großmütter und Mütter verachtet und abgelegt habt. Darüber könnte man Bücher schreiben. In Kurzfassung: Emma-Gründerin Alice Schwarzer erntet noch zu Lebzeiten die Früchte, die sie gesät hat.

    Man wird zweifellos sagen können, daß eine maskulin bestimmte Kutur eine solche Zuwanderung niemals zugelassen hätte, ja, es hätte dann auch nie eine Kanzlerin Merkel gegeben. Und eine „Flintenuschi“ von der Laien schon eh nicht. Die wäre heute noch bei ihrem Mann und bei ihren sieben Kindern, wo immer ihr Platz war.
    ——————–

Comments are closed.