german_police

image_pdfimage_print

 

130 KOMMENTARE

  1. Zivilpolizisten mit Faustschlägen traktiert

    “Ehe wir mit der Befragung beginnen konnten, wurden einige aus der Gruppe heraus unvermittelt aggressiv. Anstatt ihre Ausweise zu zeigen, begannen zwei Afghanen, die Zivilpolizisten mit Faustschlägen zu traktieren”, so der Kommissar. Weitere Streifen und der Einsatzzug wurden zur Unterstützung angefordert. Zu viert gelang es der Polizei, die Angreifer niederzuringen und zu fesseln.

    Was Leitner empört: “Rund 50 Zeugen standen um uns herum und haben zugeschaut. Dabei wurden wir immer wieder angegangen, wir sollten die Männer in Ruhe lassen.” Dieser Fall habe gezeigt, welche Gratwanderung die Polizei bei solchen Einsätzen gehen müsse…

    http://www.merkur.de/lokales/erding/erding/asylbewerber-erding-frauen-belaestigt-polizisten-attackiert-6020871.html

  2. Die Polizei muß auf die Heroen von PEGIDA einhauen, während die Fremdlinge über die deutschen Frauen herfallen dürfen

    Die VS-amerikanische Fremdherrschaft im deutschen Rumpfstaat wie sie leibt und lebt: Nachdem zu Köln wahren Horden fremdländischer Eindringlinge über die einheimischen Mädchen und Frauen hergefallen sind, um diese als lebende Gummipuppen zu mißbrauchen, wollten die Heroen von PEGIDA auch dort gegen die drohende Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates protestieren. Doch was geschah? Angeblich soll die Polizei mit Gegenständen beworfen worden sein – wobei man Gift darauf nehmen kann, daß es sich bei den Werfer um Vertrauensspitzel des Parteienschutzes, des kleinen Parteienschmutzes, gehandelt hat – und so mußte die Polizei auf die Heroen von PEGIDA einhauen. Was freilich nicht sehr klug von den Parteiengecken gewesen ist, zeigten sie doch damit der deutschen Urbevölkerung überdeutlich, daß die Kölner Polizei – wenn sie denn gedurft hätte – sehr wohl in der Lage gewesen wäre, die deutschen Frauen und Mädchen vor den Übergriffen der fremdländischen Eindringlinge zu beschützen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  3. #1 ArmesDeutschland (11. Jan 2016 10:28)

    Die Polizei – Dein Freund und Helfer?
    VON WAS TRÄUMT IHR ! Das war einmal !

    Wann war das?

  4. Mal ganz ehrlich: Die Polizisten sind doch mit die ärmsten Schweine dieser Republik.Niemanden können die es recht machen und müssen für jeden Mist den Kopf hinhalten.Traumberuf Polizist ? Das war mal !

  5. Die Polizei handelt nur nach Anweisung, wer sind die die solche Anweisungen geben und von wem erhalten die ihre Anweisungen?!

  6. Was genau ist an SILVESTER passiert?

    die lügenpresse spricht von sexuellen übergriffen.

    eine frau mit den händen zu misshandeln bringt
    aber nur wenigen männern sexuelles vergnügen.

    es ist wie in der tierwelt.

    Das Nest sucht sich das Weibchen aus.
    Fühlt sich das Weibchen in dem Revier nicht
    sicher, nimmt sie das nest nicht an und das
    männchen bleibt allein bis es sich auf die
    suche nach anderen revieren macht.

    man hat euch gerade den öffentlichen raum in
    den großstädten genommen, bald werden läden
    die auf weibliche kundschaft angewiesen sind
    schließen und immobilienpreise in den gegenden
    werden fallen…..

  7. So wurden die Demonstranten, die gewaltlos gegen Muslimenterror in Köln demonstrierten, von der Obrigkeit (Verantwortlich: Innenminister JÄGER) vorgeführt.
    Sie hatten nicht die Spur einer Chance.
    Vergleiche:
    https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/videos/1027354530644340/
    Die Zündung von Böllern erfolgte DIREKT aus dem Pressebereich.
    Ich habe diese Demonstration im LiveStream bis zu Ende verfolgt.
    Für die Polizei waren die (Nicht von den Demonstranten) gezündeten Böller dann das K.O.-Kriterium.
    Knüppel aus dem Sack, Wasser Marsch.
    Jäger, tun Sie Deutschland und NRW noch etwas Gutes, bevor Sie ansonsten bald vom Zug der Geschichte erfasst und hinweggefegt werden: Terten Sie zurück!
    Keine Armlänge Abstand zu mulimischen Terrorhorden – NEIN – Eine ganze Mittelmeerbreite!

  8. Ich finde auch, dass man der Deutschen Volkspolizei Polizei direkt keine Vorwürfe machen sollte. Sie haben nur die Anweisungen des Politbüros Bundeskanzleramts eins zu eins umgesetzt die guten „Flüchtlinge“ zu beschützen und die bösen Deutschen zu bestrafen.

  9. Was regt ihr euch auf.

    Es wird nur der UNO Plan umgesetzt, die Bevölkerung Deutschlands und einiger anderer EU Staaten binnen 50 Jahre auszutauschen.

    200 tausend Afrikaner sollten daher jedes Jahr hier angesiedelt werden.

    Merkel hat sich nur nicht an den Plan gehalten, und deswegen haben wir es bemerkt..Vielleicht war das Merkels einzigste Möglichkeit,uns zu warnen und aufzurütteln?

    http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm

  10. Polizei = Schichtarbeit = gefährlich = viele Profilneurotiker und Ar..cher als Vorgesetzte, besonders wenn das Innenministerium kommt ==> DRECKSJOB!

    Polizisten hoffen auf den Trost, dass sie irgendwann zum jeweiligen Landesamt für Verfassungsschutz überwechseln dürfen, wo sie dann hoffentlich den kleinen Pegidioten observieren und in-den-Wahnsinn-pöbeln können.

    Wir müssen AfD wählen! [Obwohl ich ja auch nichts von Personen halte, die vier Kinder in die Welt setzen und dann die Familie verlassen. Persönlich sehe ich allerdings schon alles oberhalb von 2 Kindern als asozial an, Überbevölkerung und so…]

    Die Integrität einer Spaltenbluterin in unserer heutigen Gesellschaft ist mit 2 Kindern im Idealzustand. Kinderlosigkeit wie bei Merkel wirkt genauso gesellschaftlich isolierend für ein Weibchen wie die Vielreproduktion. Besser Mittelmaß: Die ehemalige Familienministerin Frau Schröder hat das Gesamtwesen des „Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend“ mit Fleisch und Blut gelebt: Dank der Ministerialbezüge konnte sie sich endlich in den Mutterschutz verabschieden (normal für dieses Alter). Hat jetzt 2, ich wünsche ihr dass es später mal Schupo-Beamte werden.

  11. Ja, ja, ist ja gut. Jetzt tut mal nicht so, als wenn das besonders genial von den Schmarotzern gewesen wäre ihren Invasions Gang Bang nicht als Demonstration anzumelden.

  12. der normaldenkende Deutsche wird verhöhnt, verspottet und verarscht

    von Seinen „demokratisch“ gewählten Vertretern

    10.37 Uhr: Unter den Tatverdächtigen am Bahnhof seien auch Flüchtlinge gewesen, die erst vor kurzem nach NRW gekommen sind, sagt Jäger. Außerdem fast ausschließlich Migranten, die aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum stammen. Jäger: „Es wandern nicht nur Ärzte, Ingenieure oder Wissenschaftler ein. Sondern auch Straftäter.“

    Und noch was zur Polizei

    UNS IN STUTTGART IST SEIT S21 GLASKLAR AUF WESSEN SEITE DIE POLIZEI STEHT

    DIE POLIZEI – DEIN FEIND UND HELFER DEINER FEINDE

  13. TO PI admin

    Have read PI for years. No problem using Google Translate. However, in the last few days, the trnslation has got very difficult, and is now not possible. Error codes returned.

    Congratulations. You have the Establishment on the run.

    Even the ultra liberal New York Times is positive, that flooding Germany with millions of unassimilable Muslims, is not a good idea for Germany or Europe.

  14. „Smash Cultural Marxism“

    Sofort unterschrieben. Leider wissen bei uns viele immer noch nicht, um was es dem Kulturmarxismus geht.
    Wenn überhaupt mal, werden seine Denk(verhinderungs)figuren nur zur Hälfte enttarnt.

    „Was ist Kulturmarxismus?“

    https://www.youtube.com/watch?v=TcJu4TgdmJU

    Aber Vorsicht! Die Feinde der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule sind Verschwörungstheoretiker.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Frankfurt_School#Cultural_Marxism_conspiracy_theory

  15. #6 Aussteiger (11. Jan 2016 10:34)

    Mal ganz ehrlich: Die Polizisten sind doch mit die ärmsten Schweine dieser Republik.

    Es sind AUCH Schergen. An jedem der Untergänge Deutschlands waren bedingungslos obrigkeitshörige Uniformträger maßgeblich beteiligt.

    Die Polizei wurde im Sommer und Herbst immer wieder gebettelt, Zivilcourage zu zeigen, den Amtseid ernstzunehmen und Informationen zu „leaken“ (heimlich zu veröffentlichen).

    Nichts ist passiert. All der Unterricht in deutscher Geschichte war wieder mal für die Katz. Die eigene Pension ist den meisten näher als das Wohl des Bürgers.

    Und da fragen sich manche, ob es denkbar ist, dass Deutsche auf Deutsche schießen werden, weil die Obrigkeit es verlangt?

    Alle, die in meinem Jahrgang zur Polizei gingen, taten es angeblich, weil „es viel mit Sport zu tun hat“. Und so war das wohl woanders auch und so blieb das wohl auch. So wurde auch das Berufsbild beworben.

    Es waren nicht die politisch Interessierten, sondern die indifferenten und nicht gerade leistungsstärksten bzw. ehrgeizigsten Mitschüler.

    Keine üblen Typen waren es, aber eben nicht die, die viele Bücher lasen und mit denen man sich gerne über was unterhielt.

    Zwar kann ich in diesem Fall nichts Konkretes über deren Autoritätshörigkeit sagen, aber durch jugendliche Widerständigkeit ist gleichwohl niemand von denen aufgefallen, also durch selbständiges Denken und Rückgrat.

    Das Berufsbild war einer Schönwetterlage angepasst – ohne Wissen von Stürmen und ohne Bewußtsein von Verantwortung im Falle einer Havarie.

    Natürlich werden sie darin unterrichtet, wie Soldaten auch. Zugleich ist aber dieses Verantwortungsbewußtsein in der Praxis nicht nötig, sondern durch das engmaschige Netz von Vorschriften ersetzt, so dass jeder Polizist ständig Gesetzestexte und Regelungen memorieren und anwenden muß und zur Reflexion darüber gar nicht kommt. (Nicht so bei Soldaten.)

    Dadurch wird blindes Befolgen täglich eingeübt.

  16. Man muß abwarten ob das Gewissen über den Befehlsempfängerstatus siegt. Das System hat halt den Vorteil, dass es jedes einzlne Gewissen vernichten kann.

  17. ES HAT SICH DOCH JETZT SCHON ALLES GEKLÄRT!

    Die Polizei ist klar und eindeutig auf Seiten der Kriegsverbrecher,Stasispitzel, Lügner, Betrüger, üblen Hetzer und noch nie zuvor dagewesenen Staatsverbrecher/ innen!

    WIR ZAHLEN DEREN GEHALT VON UNSEREN STEUERN, NICHT DIE STAATSKRIMINELLEN! DIE KLAUEN NUR UNSER GELD!

    Stuttgart bei den Bahnhofsprotesten,in Wunsiedel und Sylvester in Köln zeigen ganz klar, auf ECHTE DEUTSCHE wird eingeprügelt, bei den traumatisierten
    Schutzsuchenden ( illegale Invasoren) wird aber nur rumgeschwurbelt, warum und weshalb man da aber leider nichts machen konnte, schnüff,schnüff

    Die Polizei ist wieder mal der Feind des Volkes,
    alles wiederholt sich zum xten Mal,an ihren Taten
    sollt ihr sie messen, nicht an ihren Worten

  18. Ich muß es schon wieder sagen: All das was geschieht, muss passieren um den Michel zu wecken. Ich erwarte die Landtagswahlen in BW kaum!

  19. Pauschal die Polizei zu verurteilen halte ich für falsch. Denn in Zeiten wie diesen, weiß man nicht, wen man eines Tages noch brauchen wird..

  20. Die Polizei handelt nach Anweisungen, das ist klar. Aber wie dienstbeflissen ich diesen Anweisungen folge, darauf kann jeder einzelne Polizist Einfluss nehmen.

  21. Ich könnte wieder Ko….,
    In Köln!

    Jetzt machen Hooligans, Türsteher und selbsternannte Aufpasser Jagt auf Ausländer. Wie hohl sind die in der Birne?
    Damit wird der Protest schlagartig ad adsurdum geführt und die Politiker können sich auf die Schenkel klopfen.

    Warum gehen diese Leute nicht vor die Rathäuser und vor das Polizeipräsidium Köln? Dort sitzen die Versager.

    In Berlin vor das Bundeskanzleramt und vor Schloß Bellevue. Stattdessen erwischt man unbeteiligte Kölner Touristen.

    Man oh man oh man.
    Diese Pfeifen kann man in die Tonne treten.

    Pegida Dresden zeigt wie es geht und Köln zerstört den Ruf – na prima!

  22. Jetzt rächt es sich, dass man das Lügengebäude errichtet hat, die illegal Eingereisten seien Flüchtlinge und Zufluchtsuchende. Bei den illegal Eingereisten handelt es sich eher um Invasoren, die in unser Land kommen, weil islamische Staaten anstreben, Deutschland unter die Herrschaft des Halbmondes zu bringen. Zu diesen Staaten gehört auch die Türkei, die ihrerseits mit dem IS verbunden ist. Durch die Lüge mit den Flüchtlingen und Zufluchtsuchenden gibt man sich der Illusion hin, es sei ja nur ein kleiner Teil der illegal Eingereisten multikriminell und dem Allahkrig verpflichtet. Es dürfte aber eher wahr sein, dass die meisten der illegal Eingereisten multikriminell und dem Allahkrieg verpflichtet sind.Deutschland muss nun einen Erkenntnisprozess durchmachen, der es aus dem Kindergarten naiver Willkommenskultur mit bunten Willkomensschildern, gemalt von retardierten Teenagern, einer Kanzlerin, die sich backfischartig mit Flüchtlingen fotographieren lässt, hin zu einem Land, das fähig ist sich der Tatsache zu stellen, dass es auf diesem Erdball Länder gibt,die eine solche Naivität ausnutzen, indem sie ihre Machtinteressen verfolgen. Dass die Polizei nicht mehr in der Lage ist, die Sicherheit der Bürger zu schützen, wenn Merkel das Land mit multikriminellen, dem Dschihad verpflichteten Mohammedanern flutet,versteht sich von selbst.Tschechien, die Slowakei, Ungarn und Polen werden von Politikern regiert, die sich dem Wohl ihrer Völker verpflichtet fühlen und die erwachsen sind. War klar, dass sie sich von einem solchen Backfisch nicht dazu überreden lässen würden, einen Teil der in Deutschland willkommengeheißenen Mohammedaner in ihrem Land aufzunehmen.

  23. #2 Kutte1895 (11. Jan 2016 10:32)

    Zivilpolizisten mit Faustschlägen traktiert

    “Ehe wir mit der Befragung beginnen konnten, wurden einige aus der Gruppe heraus unvermittelt aggressiv. Anstatt ihre Ausweise zu zeigen, begannen zwei Afghanen, die Zivilpolizisten mit Faustschlägen zu traktieren”, so der Kommissar. Weitere Streifen und der Einsatzzug wurden zur Unterstützung angefordert. Zu viert gelang es der Polizei, die Angreifer niederzuringen und zu fesseln.

    Was Leitner empört: “Rund 50 Zeugen standen um uns herum und haben zugeschaut. Dabei wurden wir immer wieder angegangen, wir sollten die Männer in Ruhe lassen.” Dieser Fall habe gezeigt, welche Gratwanderung die Polizei bei solchen Einsätzen gehen müsse…

    Desweiters kann man lesen:

    Kein Verständnis hat Leitner auch für die Asylbewerber, die sich weigerten, einer Polizistin ihre Papiere zu zeigen.

    Es sollte selbst für halbwegs vertrottelte Zeitgenossinnen inzwischen erkennbar sein:

    1. Linke Schmierencharaktere hassen das deutsche Volk so, daß sie sogar Frauenvergewaltiger schützen.

    2. Hier sind teilweise Leute in unser Land geströmt, die unsere Gesellschaft massiv schädigen und die Verantwortlichen dafür laufen noch frei herum und wollen uns weiter Vorgaben machen. Diese Leute sollten schnellstens zur Rechenschaft gezogen werden.

    Trotzdem muß man sagen, die Deutschen sind restlos wehrunfähig. Hier herrscht das volle Stockholmsyndrom. Bevor „die Deutschen“ aufwachen und resolut werden, ist dieses Land wie wir es kennen bereits verschwunden…. tragisch.

  24. #27 bet-ei-geuze (11. Jan 2016 11:05)

    Denn in Zeiten wie diesen, weiß man nicht, wen man eines Tages noch brauchen wird.

    Den Spruch hört man immer wieder, auch in anderen Zeiten wie diesen. Er kommt besonders gerne aus Polizeikreisen selbst.

    Doch was besagt er eigentlich? Sagt er nicht, dass Polizisten dann, wenn losgelassen, willkürlich handeln, ganz nach Sympathie oder Ablehnung der Betroffenen?

    IST DAS NICHT EINE ANDROHUNG VON WILLKÜR UND GEWALT?

    IST DAS NICHT EINE EINSCHÜCHTERUNG?

    Die Polizei wurde übrigens im Sommer und Herbst gebraucht und hat uns im Stich gelassen! Blinder Gehorsam.

  25. Die Landespolizei ist DEFINITIV der FEIND des DEUTSCHEN Bürgers… besonders wenn dieser seine verfassungsmäßigen RECHTE in Anspruch nimmt.

    Dabei meine ich natürlich IMMER die Polizei als Institution, denn nur diese wird über die Polizeiführung politisch von den Landesregierungen über Innen- und Justizminister UNMITTELBAR angewiesen zu einem bestimmten Verhalten in o.a. Situationen…

    …und vor was haben die VOLKSVERRÄTER die meiste Angst? Richtig… vor den gewalttätigen MOSLEMS… und damit diese im Land solange „ruhig“ bleiben bis der eigene Arsch in Pension ist… solange wird die Politik VIA Polizei eher gegen die EIGENE BEVÖLKERUNG vorgehen als gegen die WIRKLICH gewalttätige Masse der MOSLEMS…

    …so einfach zu erklären ist das!!!

  26. #40 SV (11. Jan 2016 11:18)

    Curd, der Wutmensch, hat gestern in einem Video die Polizei für den gelobt. Ich will das nicht beurteilen.

  27. …und aus Stuttgarter Sicht kann ich sagen dass die die sich jetzt wehren werden nicht die Urdeutschen sind , sondern die Migranten der letzten 20 Jahre (Russen, Balkan etc.)die sich hier durch diese Islamflut gestört fühlen – diese EX-Migranten werden kämpfen.

  28. @#22 DaveP (11. Jan 2016 10:57)

    I just tested. Google translate work good.

    (Ddos-Attack last few days perhaps problem)

  29. Der Rechtsstaat ist trotz Bedrohung auf dem Rückzug. Er schützt weder seine Grenzen noch seine Bürger, indem er die Polizei kaputtspart, trotz Bedrohung.

    Im Sommer berichtet PI regelmäßig von der „friedlichen Übernahme“ des Gewaltmonopols in Freibädern in Berlin. Da sollen jetzt ja Imame „die Jungs mal zur Raison rufen“.

    Es ist so einfach, eine Whatsapp-Gruppe zu gründen, und das Maaßmännchen rätselt immer noch, wie sich die „Horden“ zusammenrotten konnten.

    Und die Gutmenschen plärren rum, daß auf dem Oktoberfest ja auch gegrabscht wird und nicht alle „Flüchtlinge“…

    Irrenhaus Deutschland!

  30. GenoSSe dieMISERE lügt sich gerade einen in die Tasch_in !
    (NTv)

    Tenor:

    Wir müSSen

    Gar nichts MÜSSEN wir !

    ;:grrrrrrrrrrr:;

  31. Polizei gibt Daten zu Straftaten nicht heraus

    Seit mehr als zwei Monaten erfasst die Polizeidirektion Hannover, wie alle anderen Dienststellen im Land auch, die Zahl der Straftaten von und an Flüchtlingen. Doch öffentlich machen will die Behörde die erstmals erhobenen Daten vorerst nicht. Eine entsprechende Anfrage der HAZ wurde abgelehnt.

    Also nichts neues im Land. Es wird sich nichts ändern. Aber der größte Hammer an der Meldung:

    Bei der polizeilichen Kriminalstatistik handelt es sich um eine Ausgangsstatistik. Das bedeutet, dass die Daten erst mit dem Abschluss der polizeilichen Ermittlungen statistisch erfasst werden. Auf diese Weise kann es passieren, dass eine Tat, die beispielsweise im Jahr 2015 begangen wurde, erst in der Statistik des Jahren 2017 auftaucht.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-Hannover-gibt-Daten-zu-Straftaten-von-und-an-Fluechtlingen-noch-nicht-heraus

    Das heißt das die aktuellen Zahlen pro Jahr gar nicht komplett sind weil Straftaten teilweise erst zwei Jahre später in der Statistik auftauchen. Und Flüchtlingsverbände kritisieren:

    Allein die Kategorie „Flüchtling“ sei problematisch, weil nicht klar definiert sei, wer damit gemeint ist und wer nicht.

    Auf einmal wollen sie die Newcomer in verschiedene Gruppen trennen. Bloß nicht das Wort „Flüchtlinge“ negativ belasten.

  32. #46 7berjer (11. Jan 2016 11:22)

    „GenoSSe dieMISERE lügt sich gerade einen in die Tasch_in !
    (NTv)“

    Phoenix auch. Hört sich wie eine Sonntagspredigt an. Auf der Titanik spielt die Kapelle.

    Ich habe mich im Sommer bei den Jubelbildern der Politiker schon gefragt, mit welchen Gesichtsmasken dieselben Leute den Untergang (z.B. Krieg) erklären werden.

  33. Ich habe selbst die Polizei als Büttel erlebt.

    – Stundenlange Einkesselungen,
    – verweigerte Hilfeleistung für Kranke,
    – brutale Behandlung von besonders Männern >70, die man behandelt wie Schwerstverbrecher
    – Nach Beschwerden nur Lügen und Vertuschungen

    Und dann die Blicke und die Äußerungen der zum Teil sehr jungen Polizsten – menschenverachtend und brutal. Und die sind nicht in der DDR ausgebildet worden.

  34. Die Verursacher hier in Deutschland,dass hier die Kritiker verheerenden Politik bekämpft werden und nicht die in Massen illegal eingereisten Straftäter,ist nicht die Polizei,die nur Anweisungen von oben befolgen,sondern die Politeliten,die uns dieses Chaos beschert haben und stets davon ablenken wollen.
    Man muss ja auch bedenken,dass innerhalb der Polizei der Frust groß ist gegenüber dieser fatalen Politik.
    Hätten gewisse Polizisten nicht anonym die wirklichen Polizeiprotokolle der Silvesternacht in Köln der Öffentlichkeit zukommen lassen,wüssten wir vieles nicht.
    Natürlich war der Druck im Netz auch groß.
    Aber gewisse Aussagen,die aus dem Polizeiprotokoll herausgehen,wie z. B.– die eines Syrer wüssten wir nicht der sagte:Merkel hat uns eingeladen,was wollt ihr eigentlich?
    Daher sage ich:Die einfachen Polizisten sind selbst das Opfer einer fatalen Politik.
    Daher ist es auch ein Unding gewesen,dass man Polizisten bei einer Demo mit Gegenständen bewirft.

  35. #27 bet-ei-geuze (11. Jan 2016 11:05)

    Pauschal die Polizei zu verurteilen halte ich für falsch. Denn in Zeiten wie diesen, weiß man nicht, wen man eines Tages noch brauchen wird..

    Zeiten in denen das VOLK die Polizei braucht, sind längst da und in diesen Zeiten geht die Polizei mit Wasserwerfern und Tränengas GEGEN das VOLK vor .. so viel dazu!

  36. Zumindest in Bayern hieß es in Polizeikreisen bereits vor 20 Jahren statt „Dein Freund und Helfer“ nur „Mein Freund, dir helf‘ ma“.

  37. wenn man alles auf den Nenner runterbricht, wodurch ist dies alles erst möglich geworden…?, tut man glaube ich nicht falsch daran, die Konstellation im ‚Reichstag‘ zu betrachten. Wann hat schon einmal ein Bundeskanzler der B-Republik D in einer großen Koalition die Politik der Opposition* betrieben ? Ich wüsste kein Beispiel.

    *mit Opposition mein‘ ich natürlich nur die derzeit im Bundestag vertretene. AfD ist ja n o c h nicht, aber kann ja noch werden.

  38. Wir brauchen in Deutschland endlich eine starke national-konservative Kraft die in der Lage ist, die etablierten Parteien das Fürchten zu lehren. Wie in Frankreich brauchen wir mindestens 15-19% Stimmanteil um Druck auf die Regierung ausüben und deren Politik beeinflussen zu können. Geht zur Wahl verschenkt keine Stimme. Denn Deine Stimme ist in dieser Zeit sehr wichtig. Lasst Euch nicht einschüchtern, denn denn es ist nun mal Fakt:jeder der sich dieser Gutmensch-Diktatur nicht beugt. Wird automatisch
    als rechtsradikaler Rassit und Nazi beschimpft.
    Gottsei Dank ziehen diese Totschlag-Argumente immer weniger. Denn immer mehr Menschen in Deutschland teilen unsere Meinung.

  39. Feund und Helfer? Für wen? Nicht für uns. Soviel ist sicher. Solange die Polizei nicht bei uns mitspaziert, ist sie auf einer Stufe mit den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung. Was das ganze noch schlimmer macht, ist die Tatsache, dass einige Polizisten verstehen, was los ist. Sie werden genauso von den Problemen wissen, da sie sie am eigenen Leib spüren müssen. Ja, sie beschweren sich sogar, sie schreiben Bücher. Aber haben keinen Arsch in der Hose den Helm abzunehmen und sich ihrem wahren Souverän anzuschließen. Nein, es werden Wasserwerfer und Pfefferspray gegen das Deustche Volk eingesetzt. Ein haufen Opportunisten, mehr seid ihr nicht.

  40. Offener Rechtsbruch steht in Göttingen stolz in der Zeitung!

    Da davon auch die Staatsanwaltschaft und die Polizei Kenntnis erhält, bin ich ja mal gespannt (eigentlich ja nicht), ob sie dagegen einschreiten.

    Illegalisierte können nun in eine normale Praxis gehen und dort behandelt werden“, erklärt Anna Domdey. In der neuen Geschäftsstelle der Flüchtlingshilfe prüft sie künftig, ob eine Mittellosigkeit vorliegt und ob kein legaler Aufenthaltsstatus verfügbar ist. Dann stellen Domdey und ein Kollege den Krankenschein aus. „Ohne dass die Identität von Illegalisierten durch irgendeine Krankenkasse oder Arztpraxis offengelegt wird“, können Ärzte so ihre Leistungen mit den Kostenträgern abrechnen, freut sie sich. Denn bisher meiden viele sogenannte Papierlose das Gesundheitssystem aus Angst vor einer Abschiebung.

    Wenn man Kenntnis von einer Straftat erhält – und das ist das illegale Einreisen und der Aufenthalt in jedem Land, nach dem Gesetzbuch zumindest auch noch in diesem Konstrukt – dann ist jeder Bürger verpflichtet, sie anzuzeigen. Anderenfalls macht man sich der Beihilfe schuldig und wird selbst straffällig. Illegale Einreise überdies ist ein Offizialdelikt und muss von der Staatsanwaltschaft auch ohne Anzeige verfolgt werden.

    Ebenso stolz wird gelogen. In dicken Lettern kann man lesen:

    „Verein zahlt Kosten für Behandlungen – Für die Krankenbesuche von „Papierlosen“ kommt künftig nicht mehr der Beitragszahler der Krankenkassen auf, die bezahlt künftig der Verein „Gesundheitsversorgung für Papierlose“.

    Nach langem Gejubel, dass der Bürger nichts mehr zahlt steht am Ende des Artikels in einem Nebensatz, dass der Verein, der für alles zahlt, sein Geld aus dem Landesfond erhält!

  41. Übrigens hat der mutige, kroatischstämmige Türsteher Ivan Jurevic, der in einem Video und einem Beitrag des ZDF-Magazins „MoMa“ (08.01.) von seinen Eindrücken der Silvesternacht berichtete, keinen Job mehr:

    http://hd.welt.de/Bilderstrecke-edition/article150812813/Die-Nacht-die-alles-veraendert.html

    Ein übles Nachspiel hat die Sache für ihn. Das „Excelsior Hotel“, dessen Gäste er an Silvester schützte, hat ihm gekündigt.

    Der Direktor teilte mit, er und sein Team distanzierten sich „von fremdenfeindlichen Aussagen, die aktuell im Internet kursieren von einem Mitarbeiter des externen Sicherheitsunternehmens“.

    Natürlich muss ein gutes Hotel auf seinen Ruf achten. Aber muss es dazu Rufmord an einem Mitarbeiter begehen, nur weil er sagt, was los war?

    Da kann die Hetzmeute der ethnosuizidalen Selbstbeglückungsgeneration wieder eine Kerbe in die Holzkeule machen. Nach meiner Beobachtung war der Kölner Stadtanzünder bei der Eröffnung der Menschenjagd federführend.

  42. Es ist gut, dass die Bilder um die Welt gehen. Die deutsche Regierung macht keine glückliche Figur, die Polizei auch nicht unbedingt. Und ich hoffe zumindest, dass der Bundesregierung solche Bilder schaden.

    Was die Polizei angeht, Freund und Helfer war mal, zumindest im herkömmlichen Sinne. Allerdings ist es auch manchmal schwierig, den Job als Polizist zu machen. Einerseits sollen sie für Ordnung sorgen und auch gegen „Zuwanderer“ vorgehen. Tun sie es dann, ist es auch nicht richtig und die Dummdeutschen gehen wieder auf die Barrikaden. Das kommt dabei raus, wenn man keine klare Linie fährt, keine klaren Kompetenzen formuliert.

  43. #53 Anti-Naf

    Zumindest in Bayern hieß es in Polizeikreisen bereits vor 20 Jahren statt „Dein Freund und Helfer“ nur „Mein Freund, dir helf‘ ma“.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    So ist es!
    Aber vielleicht nicht mal mehr denen.

    Während Vergewaltiger und noch schlimmere Verbrecher frei herumlaufen, hat die bayerische Deppenpolizei in Freilassing am Samstagnachmittag, dem 9. Januar 2016, bei Kundgebungen in Freilassing drei Männer festgenommen, weil sie bei einer Demonstration im Dezember den Hitler-Gruß gezeigt hatten.

    Unterdessen marschieren täglich Tausende über die Saalach in die US-Kolonie BRD.

  44. Da Maiziere hat soeben die Beamten und den öffentlichen Dienst mit Drohungen (z.B. Verlust von Pensionsansprüchen) zu Kadavergehorsam ermahnt (nicht zu streiken).

    D.h. es kocht dort heftig. Aber so läuft das eben.

  45. #60 buntstift

    Allerdings ist es auch manchmal schwierig, den Job als Polizist zu machen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Dann quittiert man den Dienst!

    Und man wird gar nicht erst Polizist!

    Die DDR hatte auch keine Intelligenzbestien in Grün, weil kein Anständiger Büttel der Kommunisten werden wollte.

    „Frage:
    Warum gehen immer zwei Polizisten auf Streife?

    Antwort:
    Damit sie zusammen den 10.-Klasse-Abschluß haben.“

    So haben wir unsere VoPo gesehen!

  46. Spinner Gabriel ….

    „Wir kriegen richtige Ghettoprobleme“

    Gabriel fordert: Staat muss den Flüchtlingen vorschreiben, wo sie leben sollen!

    Der deutsche Staat soll Asylbewerbern und anerkannten Flüchtlingen aus Sicht von Vizekanzler und SPD-Chef Sigmar Gabriel künftig vorschreiben, wo genau in Deutschland sie wohnen müssen. „Ich glaube, wir brauchen eine Wohnsitzauflage. Sonst ziehen die Menschen – auch die anerkannten Asylbewerber – alle in die Großstädte.“

    Genau Herr Gabriel ,daran werden sich die Sozialschmarotzer auch halten , und gehen nicht mehr in die Stätte wo die anderen “ Kollegen“ sind :
    Poah hat der einen knall ,WIR HABEN SCHON ÜBERALL GHETTOS ; NOCH NICHT GEMERKT HERR GABRIEL ?

  47. #62 Orwellversteher (11. Jan 2016 11:40)

    Da Maiziere hat soeben die Beamten und den öffentlichen Dienst mit Drohungen (z.B. Verlust von Pensionsansprüchen) zu Kadavergehorsam ermahnt (nicht zu streiken).

    D.h. es kocht dort heftig. Aber so läuft das eben.
    – – –
    Gibt’s dazu eine Quelle?

  48. Die kommenden Wahlen werden nichts ändern.

    CDU und SPD teilen sich den Löwenanteil der Stimmen.

    Fertig.

    Die Bevölkerung sagt ‚weiter so‘, bzw. sie haben nach wie vor den Eindruck, die Politik könne die Probleme die aufkommen, lösen. Die meisten sehen die Nachrichten aus Köln, denken sich, ‚oha, das geht aber nicht‘ und sind der Überzeugung, die Sicherheitslage könne nach so einem Geschehnis natürlich nur besser werden. Wird sie ja offenkundig auch, weil die Medien einfach keine weiteren Berichte zulassen werden. Problem gelöst.

    Da die Wahl wieder ausfallen wird, wie jede andere, die Wählertreue noch lange nicht gebrochen ist, deuten alle Zeichen auf Untergang.

    Merkel ist das Problem und weit davon entfernt, die Lösung zu sein. Das muss erst mal in den Köpfen ankommen. Wenn der typische Zeitungsleser und heute-Zuschauer sowie jeder unpolitische Mensch zu dieser Erkenntnis kommt, DANN können wir von einer Verbesserung sprechen. Vorher geschieht nichts.

    Der PI-Leser zählt nicht.

    Wenn die AfD keine 30% und die Reps keine 20% in allen kommenden Wahlen einfahren, ist das ein Zeichen, dass die Leute damit einverstanden sind, dass man Deutschland AKTIV gegen die Wand fährt.
    Kurzum – so ein Wahlergebnis wird man nicht sehen.

  49. #53 Ottonormalines

    ich würde sagen, zum Glück sind diese Zeiten n o c h nicht da, denn sonst würden wir hier allenfalls noch im Telegramm-Stil kommunizieren und dann würde sich fast automatisch bewahrheiten wo die Polizei oder Teile von ihr stehen.. hoffen wir daß es nicht soweit kommt, obwohl ich z. zt. sehr pessi veranlagt bin.

  50. Das Bild sagt alles. Die Polizei kooperiert mit Böllerwerfern und Linksautonomen. Bei mir ist die Polizei unten durch.

  51. an #12

    habe mir das Video schon gestern über längere Zeit angesehen

    die beiden Wegrennenden müßte der Pressemann im Gelben Outfit gesehen haben,
    er hat unentwegt die Kamera in diese Richtung gehalten

    auf irgendeiner Aufnahme müßten sie drauf sein

  52. Büttel und Rechtsverdreher der Parteiengecken sollen nur den Volkszorn dämpfen

    Es verwundert durchaus nicht, daß der Büttel der Parteiengecken zu Köln auf die Heroen von PEGIDA einhauen muß, während der Büttel nicht einschreiten durfte, als Horden fremdländischer Eindringlinge über die deutschen Frauen und Mädchen hergefallen ist, um diese als lebende Gummipuppen zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste zu mißbrauchen und ihnen die Kleider vom Leib gerissen hat. Bei den Mohammedanern im deutschen Rumpfstaat handelt es sich nämlich um Kolonisten der VSA, deren Aufgabe darin besteht die deutsche Urbevölkerung niederzuhalten und heimzusuchen, damit sich die VSA sich die treuen Besatzungstruppen sparen können. Und um dies tun zu können, haben sie Narrenfreiheit erhalten, die nur dadurch beschränkt wird, daß der Volkszorn nicht überkochen soll, um die privatwirtschaftliche Ausbeutung des deutschen Rumpfstaates durch die VS-amerikanischen Konzerne und Banken nicht zu stören. Daher wird hin und wieder so getan, als würde etwas unternommen oder ein Übeltäter bestraft…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  53. @#59 Hausener Bub (11. Jan 2016 11:35)
    Übrigens hat der mutige, kroatischstämmige Türsteher Ivan Jurevic, der in einem Video und einem Beitrag des ZDF-Magazins „MoMa“ (08.01.) von seinen Eindrücken der Silvesternacht berichtete, keinen Job mehr:

    http://hd.welt.de/Bilderstrecke-edition/article150812813/Die-Nacht-die-alles-veraendert.html

    ——

    Excelsior Hotel Ernst Köln
    Trankgasse 1-5, 50667 Köln
    Tel.: 0221-2701
    Fax +49 (0)221 270 3333

    E-Mail: info@excelsior-hotel-ernst.de
    http://www.excelsiorhotelernst.com/5-sterne-luxushotel-in-koeln.html

  54. #60 buntstift (11. Jan 2016 11:39)

    Das kommt dabei raus, wenn man keine klare Linie fährt, keine klaren Kompetenzen formuliert.

    Auch richtig. So ist das in weiten Teilen des Beamtenapparats und öffentlichen Dienstes. Es gibt wohl haufenweise in sich und zueinander widersprüchliche Vorgaben und Regelungen. Erfüllt man in der Paxis die eine, verstößt man zugleich gegen die andere.

    Zugleich darf man aber genau diesen Umstand, der ohnehin irgendwie abstrakt ist und öffentlich schlecht vermittelbar, auch nicht kritisieren und öffentlich machen, weil man dann Quertreiber ist, fauler Apfel, und fertiggemacht wird. Die sichere Position, so etwas durchzuziehen, hat so gut wie niemand. Wer hat Kündigungsschutz – der Personalrat – und wer ist, um dies zu werden, gut in der Gewerkschaft unterwegs? Und mit wem ist die Gewerkschaft durchsetzt? Genau, mit der Politik.

    Genau für Beschwerde und Offentlichkeit gibt es nämlich dann sehr eindeutige und strenge Regelungen. (Nicht geklärt ist für mich, ob diese im Grunde wieder sogar dem GG widersprechen.) Hier ist man dann besonders empfindlich und rigide. Es geht z.B. auch um Beschwerdehierarchien.

    Das könnte ja dann den Vorgesetzten betreffen. Es sollen nur die Köpfe der Untersten rollen. (Ein weiteres Motiv für manche Charaktere, sich mit allen Mitteln hochzubuckeln – einfach um die Möglichkeit zu haben, Schuld und Versagen abzuwälzen.)

    Joseph Heller hat in „Catch 22“ eine solche paradoxe Regelung für das US-Militär beschrieben. Dort ist es einfach zu erkennen. Schwieriger ist eben dieses deutsche Labyrinth von Vorschriften.

    All das hat sich leider schleichend über Jahrzehnte entwickelt. Durch kleine, allein unbedeutende Änderungen im Dienstrecht usw., wobei aber offiziell überall irgendiene wohltönende Regel zum freien Gewissen oder dergleichen besteht, die aber durch andere gänzlich außer Kraft ist.

    Nicht zuletzt kann auch intern schikaniert und diszipliniert werden, etwa durch Dienstzeiten, unberechtigte Disziplinarverfahren, Umgang mit Krankheit oder hanebüchene Handhabungen von Beförderungen. (Letztere sind leider wohl sehr häufig politisch oder durch Filz motiviert.)

    Und wenn die Möglichkeit besteht und der Bedarf halbwegs gedeckt ist, kann auch bereits bei Einstellungsverfahren nach politischer Gesinnung oder Fügsamkeit des Charakters, Minderheitenstatus etc. ausgesondert werden.

    Ich vermute, dass letzteres sogar die Regel ist. Leider ist es schlecht beweisbar, weil in den Prüfungsverfahren irgendwo eine intransparente, schwer sichtbare (oder gar versteckte?) Lücke der Nachvollziehbarkeit steckt, etwa im Verbot dritter Beobachter der Prüfung oder in Verbot für solche, zu protokollieren oder auszusagen.

    Dadurch wird ein Verfahren nach außen als transparent und rechtsstaatlich dargestellt, aber die Tricks sind Außenstehenden kaum mehr klar zu machen.

  55. #10 hoppsala (11. Jan 2016 10:38)
    Die Polizei handelt nur nach Anweisung, wer sind die die solche Anweisungen geben und von wem erhalten die ihre Anweisungen?!
    ——————————————————-

    Genau! Deswegen ist es wichtig sich mit der Entrüstung an die unsäglichen Typen Reker und Jäger zu wenden!

  56. #65 Kara Ben Nemsi (11. Jan 2016 11:48)

    Phoenix TV, NTV. Eine Rede. Jahrestag des deutschen Beamtenbundes in Köln. Mediathek vielleicht?.

    Er hat es in das Lob des Streikverbots durch ein Gericht (BVG?) gepackt, und in Auslassungen über den öffentlichen Dienst und dessen Charakter. Aber den Subtext dessen versteht man ja. Weswegen sonst tritt er das so breit?

  57. Die sog. „Polizei“ war zu keiner Zeit zum Schutz der Bevölkerung gedacht, sondern war immer der Steigbügelhalter der jeweils herrschenden Bande und diente zu deren Schutz vor der Bevölkerung.In keinem Land hat sich die jeweilige „Polizei“ an Revolutionen beteiligt,im Gegenteil.

  58. Egal, ob die Polizei nur Befehle befolgt. Wer solche Befehle befolgt wird niemals dein Freund sein und vertrauen kann man sowas erst recht nicht.

  59. #6 Pedo Muhammad

    Mich wundert bei dem GRÜNEN Kasek, dass die Rechtsanwaltskammer dem Typen noch nicht die Zulassung entzogen hat.

    Soll ein ziemlich übler Zeitgenosse sein.

  60. Helmut Roewer, der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes in Thüringen, meinte in einem Interview neulich, daß die Bruchlinie, bei der es einem Umsturz geben würde, der Einsatz der Sicherheitskräfte gegen das eigene Volk sei. Nach der Pegida Demo in Köln muß man das wohl mit einigen Fragezeichen versehen. und das bei einer Polizei, die noch fast nur aus Deutschen besteht. Wie mag das werden, wenn verstärkt Nichtdeutsche in die Polizei aufgenommen werden?

  61. Berliner Polizei sagt offen und transparent: Wir haben gelogen und werden es weiter tun.

    „Das, was wir bislang herausgegeben haben, war nicht genug“. Künftig wird die Fachdienststelle alle „herausragenden Delikte“ an die Pressestelle weiterleiten.

    aber

    Die entscheidet dann, was veröffentlicht wird. Allerdings keine Straßennamen, und, so Neuendorf: „Ohne besonderen Grund werden wir auch die Nationalität von Verdächtigen nicht nennen“, nur auf Nachfrage von Journalisten.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-polizei-will-ab-sofort-mehr-sexual-delikte-bekannt-machen

  62. Die Kommunikation klappt schon zwischen Paaren nicht sonderlich, fünfzig Prozent aller Ehen werden geschieden. Wer massenhaft kulturfernste Eiferer und Religionsfanatiker in unser Land holt, der will den Bürgerkrieg, das läßt gar keinen anderen Schluß zu.

  63. #76 Orwellversteher

    „Nicht zuletzt kann auch intern schikaniert und diszipliniert werden, etwa durch Dienstzeiten, unberechtigte Disziplinarverfahren, Umgang mit Krankheit oder hanebüchene Handhabungen von Beförderungen. (Letztere sind leider wohl sehr häufig politisch oder durch Filz motiviert.)“

    Diese hagebüchenen Handhabungen haben System. Überall kann man das Endergebnis einer
    T-R-A-N-S-F-O-R-M-A-T-I-O-N bestaunen.
    Niemand behauptet ernsthaft, daß jedes einzelne Mitglied einer Amtskirchengemeinde ein BUNT-Faschist ist. Trotzdem sitzen an den entscheidenden Stellen überall BUNTE.

    In einer Studie der CIA wurde mal behauptet, wenn man den Kurs einer Organisation bestimmen will, muß man pro hundert Mann nur zehn Mann seiner eigenen Leute in diesen Laden einschleusen.
    Ein klassisches Beispiel war auch die Umpolung der Grünen in eine stramme Einpeitscherpartei der WWG.

  64. #63 ossi46 (11. Jan 2016 11:44)
    #60 buntstift

    Allerdings ist es auch manchmal schwierig, den Job als Polizist zu machen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Dann quittiert man den Dienst!

    Und man wird gar nicht erst Polizist!

    Die DDR hatte auch keine Intelligenzbestien in Grün, weil kein Anständiger Büttel der Kommunisten werden wollte.
    ———————————–
    Aha, dann quittiert man den Dienst… ach so einfach ist das…. und Sie zahlen dann den Lebensunterhalt dieser Leute, oder wie ?

  65. Ich bin vor ca. vier Jahren von einem ganz mutigen Polizisten aus dem Hinterhalt geblitzt worden, als ich meine Frau ins Krankenhaus gefahren habe.
    War ca. zwölf km/h zu schnell unterwegs.
    Ich habe ihm dann geschrieben, dass so ein mutiger Polizist doch nach Bremen gehört, um dort die besetzten Stadtviertel vom Miri-Clan zu säubern.
    Habe aber nie wieder von ihm gehört.

    Fazit: Unsere Polizei ist soviel wert wie unsere Bundeswehr.
    Der Feind lacht sich tot.

  66. Nicht nur bei Hogesa/Pegida

    ich nehme der Deutschen Polizei auch übel das sie alles (übertrieben) hart anpacken „ausser Migranten Muslimischer Herkunft“.

    in den 80er Jahren war ich jung und Punk.
    Jugendsünde aber was solls…kriminell war ich nicht, jedoch sah ich das viele andere Punks sich wirklich benahmen wie Dreck.

    Nun, egal was damals passierte, ob Punks Mist gebaut haben oder auch nicht, die Bullen waren immer knallhart. Sie hasten uns, sie hassten alles was Lederjacke trug und die Haare anders hatten als kurz und gepflegt.

    Schon beim kleinsten Vorkommnis, bei der kleinsten Bemerkung welche völlig übertrieben von denen als beleidigend empfunden wurde, schlugen sie knallhart drauf, zogen einen in den Wagen, verprügelten die Punks auf der Wache, zogen an den Haaren, demütigten mit schweren Beleidigungen.
    Die fassten uns echt nicht mit Samthandschuhen an. Und Beschwerde schreiben hatte keinen Sinn. Das wussten die.

    Aber als muslimischer Migrant kann man die Bullen dreckig auslachen, beleidigen, ja sogar handgreiflich werden, zur Seite schubsen, anrempeln..nix macht ihr mehr.

    Soll ich euch mitlesenden Polizisten mal was sagen, ihr seit Luschen, ihr seit Feiglinge geworden. Ihr habt schiss von den Muslimen. Ihr lasst Euch von denen auf der Nase herumtanzen.

  67. #63 ossi46

    „Frage:
    Warum gehen immer zwei Polizisten auf Streife?

    Antwort:
    Damit sie zusammen den 10.-Klasse-Abschluß haben.“

    Zwei Mitarbeiter der BUNTEN Bullerei finden bei ihrem nächtlichen Rundgang eine Leiche vor dem städtischen Gymnasium. Der eine trägt den Toten mühselig bis vor die Post.

    Frage: Warum macht er sich diese Arbeit?
    Antwort: Weil er ein schriftliches Protokoll aufsetzen muß und auch den Fundort angeben muß.

  68. Polizei ist nur gegen das eigene Volk Stark ,
    ABER NUR SO LANGE DAS VOLK ES ZU LÄSST !
    Wenn ein Volk mit 50 000-100 000 auf die Strasse geht und losläuft hällt nichts und niemand sie auf !
    NUR DAS HAT DAS VOLK NOCH NICHT BEGRIFFEN

    Die Polizei denkt wenn sie Pfefferspray einsetzt hat sie alles im Griff .
    Genau davon lassen sich die Araber und andere Hortden an den Grenzen nicht aufhalten , das macht sie noch wilder, die nehmen Steine ,Stangen usw. und lassen sich nicht zurück drängen , im Gegenteil die hinteren laufen nicht weg , sie gehen mit drauf !

    Der Deutsche hat Respekt vor der Polizei , es wird Zeit den ab zu legen ,
    die sind alle wie Merkel gegen uns,
    die Strassenarmee der Regierung ;
    UM iHRE mACHT ZU ERHALTEN
    Spätestens als ich bei der letzten Demo in Köln gesehen habe , wie sie alten Menschen die am Rand standen Pfefferspray in Gesicht sprühten , hasse ich sie nur noch !

  69. #76 Orwellversteher

    Und wenn die Möglichkeit besteht und der Bedarf halbwegs gedeckt ist, kann auch bereits bei Einstellungsverfahren nach politischer Gesinnung oder Fügsamkeit des Charakters, Minderheitenstatus etc. ausgesondert werden.

    Ich vermute, dass letzteres sogar die Regel ist. Leider ist es schlecht beweisbar, weil in den Prüfungsverfahren irgendwo eine intransparente, schwer sichtbare (oder gar versteckte?) Lücke der Nachvollziehbarkeit steckt, etwa im Verbot dritter Beobachter der Prüfung oder in Verbot für solche, zu protokollieren oder auszusagen.

    Mein Onkel ist Polizist in einer grossen Deutschen Stadt (bin ach Deutscher, wohne nur in NL) und seine Eltern (meine Grosseltern) erzählten mir mal, das wie er in den 70er Jahren sich nach seiner Berufsausbildung bei der Polizei bewarb, sie von jemanden vd Polizei besucht wurden.
    Sie wollten von seinen Eltern derzeit wissen mit was für Leuten er umging und baten auch sich sein Zimmer mal an zu schauen.

    Derzeit hielt die R.A.F ganz Deutschland im Atem und die Polizei achtete darauf das neben Rechtsextremisten auch keine Linksextremisten bzw Symphatisanten von denen bei der Polizei reinkommen.

    Sein Zimmer war ein einfaches Jugendzimmer, keine Schallplatten von langhaarigen Rockern, keine Kiferfreunde, nur ein Pokal vom Fussballverein, er wurde nach dem Besuch sofort für die Polizeischule angenommen.

    Das waren noch Zeiten wo Deutschland nicht von den Grünen versifft war.

  70. Trotzdem muessen die sich langsam mal entscheiden zu wem sie halten wollen, oder glauben die im ernst die invasoren werden sie verschonen!? Und angst um ihren job muessen die pegidianer auch haben! Ausserdem frauen nicht beizustehen die in lebensgefahr sind das ist ja wohl das allerletzte egal wer es angeordnet hat!aber dann schoen den frust an den deutschen auslassen um den druck von oben loszuwerden! PFUI SPINNE!!!!!!!!! 🙁

  71. Nachdem, was sich diese „Rechtsschützer“ in Köln, inkl. die PEGIDA-Demo, hat diese Drecksbande nicht mehr all zu viel Rückhalt in der „aufgewachten Bevölkerung“, wie gesagt, sehe ich einen „Polizisten“ in Not, dann dreh ich mich um und geh wo anders lang!

    Verschissen bis in die Steinzeit!

  72. Wenn man unterstellt das die Moslem die SS ist, die Antifa die SA und Pegida die Juden des Jahres 2015/2016 kann man nur eine Bemerkung machen. Bei Juden setzt die Polizei Wasserwerfer ein bei SA & SS nicht. Besteht die Kölner Polizei nur aus Antisemiten.

  73. Auch wenns nicht gern gehört wird: nach 20 Jahren Kölnaufenthalt: Köln ist eine, wenn nicht DIE Hochburg der Verlogenheit und viele Polizisten, auch in ganz Deutschland sind Ratten und ganz schlimme Arschlöcher mit schweren psychischen Auswüchsen.

  74. Die ausländische Presse wird genau hinschauen.
    Und was mich betrifft, ich bin von dieser Polizei unglaublich enttäuscht. Das was da in Köln abging ist einer deutschen Polizei nicht würdig, sondern ist Bananenrepublik pur.

  75. #30 John Maynard (11. Jan 2016 11:09)

    Ich könnte wieder Ko….,
    In Köln!

    Jetzt machen Hooligans, Türsteher und selbsternannte Aufpasser Jagt auf Ausländer. Wie hohl sind die in der Birne?

    Noch weiss die Obrigkeit da gar nichts, die Presse weiss auch nichts, aber alles plärrt mal wieder wegen Nahtsis.

    So ist zum Beispiel eine Facebookgruppe, angeblich bestehend aus Hools, Türstehern und Rockern, ins Visier der Ermittler geraten, die verkündet hat, in Köln auf Provokatioen zu achten.

    Was wäre nun, wenn die verkloppten Pakis mit dem üblichen „Ficki-Ficki“ um Schläge gebettelt provoziert und das Erbettelte nun ausnahmsweise mal bekommen hätten?

    Klar ist das nur eine der in Frage kommenden Möglichkeiten, aber nicht abwegig.

    Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht. Und nun bricht er eben langsam mal.

  76. Bereits am 15. August 2015 gab es in Stockholm einen Vorfall wie in Köln. Der Artikel in der englischsprachigen Nyheteridag legt am Beispiel der Zeitung „Dagens Nyheter“ dar, wie diese Nachricht von den schwedischen Massenmedien bewußt unterdrückt wurde. Auf dem Festival ‘We Are Sthlm” in Kungsträdgården kam es zu einer großen Zahl von sexuellen Belästigungen durch Gruppen afghanischer und syrischer Jugendlicher. Wie in Köln waren diese Vorfälle systematisch organisiert. Kaum zu glauben oder sehr typisch: Die von der Polizei, die diese Vorfälle an die Öffentlichkeit bringen wollte, darauf hingewiesenen Reporter haben die Sache ins Leere laufen lassen und verschwiegen.

  77. Jetzt rächt es sich, dass man das Lügengebäude errichtet hat, die illegal Eingereisten seien Flüchtlinge und Zufluchtsuchende. Bei den illegal Eingereisten handelt es sich eher um Invasoren, die in unser Land kommen, weil islamische Staaten anstreben, Deutschland unter die Herrschaft des Halbmondes zu bringen. Zu diesen Staaten gehört auch die Türkei, die ihrerseits mit dem IS verbunden ist. Durch die Lüge mit den Flüchtlingen und Zufluchtsuchenden gibt man sich der Illusion hin, es sei ja nur ein kleiner Teil der illegal Eingereisten multikriminell und dem Allahkrig verpflichtet. Es dürfte aber eher wahr sein, dass die meisten der illegal Eingereisten multikriminell und dem Allahkrieg verpflichtet sind.Deutschland muss nun einen Erkenntnisprozess durchmachen, der es aus dem Kindergarten naiver Willkommenskultur mit bunten Willkomensschildern, gemalt von retardierten Teenagern, einer Kanzlerin, die sich backfischartig mit Flüchtlingen fotographieren lässt, hin zu einem Land, das fähig ist sich der Tatsache zu stellen, dass es auf diesem Erdball Länder gibt,die eine solche Naivität ausnutzen, indem sie ihre Machtinteressen verfolgen. Dass die Polizei nicht mehr in der Lage ist, die Sicherheit der Bürger zu schützen, wenn Merkel das Land mit multikriminellen, dem Dschihad verpflichteten Mohammedanern flutet,versteht sich von selbst.Tschechien, die Slowakei, Ungarn und Polen werden von Politikern regiert, die sich dem Wohl ihrer Völker verpflichtet fühlen und die erwachsen sind. War klar, dass sie sich von einem solchen Backfisch nicht dazu überreden lässen würden, einen Teil der in Deutschland willkommengeheißenen Mohammedaner in ihrem Land aufzunehmen.

    @ (#31) talkingkraut (11. Jan 2016 11:09)

    Seit Jahren wird bei uns die Bandbreite der Meinungsfreiheit (Manipulation durch „framing“ – Prof. Dr. Rainer Mausfeld) eingeschnürt. Sie versuchen sogar in unseren Nachbarländern Macht auszuüben. Doch in Polen sind die Menschen noch wach.

    Während eines Volleyball-Matchs zwischen Polen und Deutschland entfalteten polnischen Fans einen Banner mit dem Slogan: „Protect your women not our democracy!” („Schützen Sie Ihre Frauen nicht unsere Demokratie!“).

    Diese Losung, im Zusammenhang mit den sexuellen Übergriffen auf Frauen in deutschen Städten – durchgeführt von Einwanderern – in einer offensichtlichen Methode, richtet sich an die Aussagen der deutschen Politiker zum Thema der politischen Lage in Polen. Unter anderem sagte, Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, dass die Ereignisse in Polen „haben den Charakter eines Staatsstreichs“.

    Podczas meczu siatkowki Polska-Niemcy polscy kibice rozpostarli transparent z haslem: „Protect your women not our democracy!” („Chroncie swoje kobiety nie nasza demokracje!”).

    Haslo, w kontekscie atakow seksualnych na kobiety w niemieckich miastach – dokonywanych przez imigrantow – w oczywisty sposob odnosi sie do wypowiedzi niemieckich politykow na temat sytuacji politycznej w Polsce. Miedzy innymi przewodniczacy Parlamentu Europejskiego Martin Schulz powiedzial, ze wydarzenia w Polsce „maja charakter zamachu stanu”.)

    PS: Polnische Sonderzeichen im polnischen Text habe ich ersetzt.

    http://euroislam.pl/polacy-do-niemcow-chroncie-swoje-kobiety/

    MfG

  78. #97 RolfWeichert

    „Wenn man unterstellt das die Moslem die SS ist, die Antifa die SA …“

    Mal die Belattung Ihres Gartenzaun und die Bestückung Ihres Küchenbüffets mit Porzellantäßchen sorgfältig überprüft?

    Wissen Sie eigentlich, was diese Sturmabteilung Eures Ewigen Österreicher war?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung

    Das waren radikale Antiglobalisten. Euer Leibhaftiger war ein Feind der Wallstreet.

    Diese Straßenschläger der Antifa sind die autonomen freien Kräfte der WWG (Finanzelite).

    Wollen Sie allen Ernstes das monströse Verbrechen der WWG, die Agenda, alle unsere Staaten zu zerschlagen, alle unsere weißen Völker auszulöschen, mit irgendwelchen historischen Vergleichen relativieren?

  79. #79 Orwellversteher (11. Jan 2016 12:29)

    #65 Kara Ben Nemsi (11. Jan 2016 11:48)

    Phoenix TV, NTV. Eine Rede. Jahrestag des deutschen Beamtenbundes in Köln. Mediathek vielleicht?.

    Er hat es in das Lob des Streikverbots durch ein Gericht (BVG?) gepackt, und in Auslassungen über den öffentlichen Dienst und dessen Charakter. Aber den Subtext dessen versteht man ja. Weswegen sonst tritt er das so breit?
    – – –
    Danke!

  80. #88 Altro

    …und Sie zahlen dann den Lebensunterhalt dieser Leute, oder wie ?
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Zahle ich sowieso! Ob sie zu hause sitzen oder Deutsche Landsleute zusammenschlagen!

    In der DDR gab es viele gut ausgebildete und bezahlte anständige Menschen den Dienst quittiert, um dem Regime nicht mehr dienen zu müssen.

    Und da gab es kein ALG oder Stütze!
    Viele kamen davon in eines der DDR-KZ, um für den Westen in Zwangsarbeit Möbel oder Strumpfhosen zu produzieren, was aus Ikea und Aldi Milliardäre machte.

    Wenn deine Gesinnung nur bis ans Portemonnaie reicht, hast du dich hier grossartig entlarvt – als einer, dem das Wohl des dt. Volkes am Popo vorbeigeht.

  81. @ #7 Aussteiger (11. Jan 2016 10:34)

    Ist doch etwas zu einfach deavht!

    Hat ein Polizist keine Gewissen, hat er nicht auch einen Diensteid geleistet? Darf er sich an kriminellen Handlungen gegen das Gesetz beteiligen?
    Was war real Samstag in Köln? Es war in meinen Augen ein abgekartete Sache und stand schon Tage vorher fest um wie viel Uhr die Demo gestopp und aufgelöst werden wird. Schaue die Video an, ganz besonders das, welches von oben aus einem Fenster aufgenommen wurde.
    Die Polizisten die dies einfach „als Befehl“ mitmachen muss man zumindest fragen ob sie eigentlich wirklich ein Gewissen haben!

  82. #91 Vielfaltspinsel

    Zwei Mitarbeiter der BUNTEN Bullerei finden bei ihrem nächtlichen Rundgang eine Leiche vor dem städtischen Gymnasium. Der eine trägt den Toten mühselig bis vor die Post.

    Frage: Warum macht er sich diese Arbeit?
    Antwort: Weil er ein schriftliches Protokoll aufsetzen muß und auch den Fundort angeben muß…..

    …. und beide wissen nicht wie man Gymnasium schreibt….

  83. Noch ein anderes hervorrangedes Bild,
    es war kurz auf der Titelseite der Süddeutschen:
    Schwarze Hand zwischen den Beinen einer weißen Frau

    http://www.welt.de/kultur/article150852898/Sueddeutsche-Zeitung-entschuldigt-sich-fuer-Titel.html

    Dann haben sich Linksextremisten beschwert das Bild sei „rassistisch“.
    Falsch, nicht das Bild, sondern die Afrikaner sind Rassistisch. Und darüber darf man doch reden?
    Oder sind manche gleicher?

    Nun, die ÜBERGRIFFE waren RASSISTISCH, das Bild drückt dies hervorragend aus:
    a) RASSISMUS von Afrikanern gegen Weiße
    b) RASSISMUS von „Rechtgläubigen“ gegen Minderw_rtige Unt_rmnschen (Kufar, Harbis, Deutsche).
    (das ist vergleichbar mit der Einstellung von „Ari_r“ gegen „J_den“.)

  84. Warum schiesst ihr euch auf selbst einfache Polizeibeamte ein. Einige von denen habe doch die Lügen von Jäger und Medien an die Öffentlichkeit gespielt.

    Glaubt ihr, dass die das immer wieder machen wenn wir die hier beschimpfen?

    Stattdessen die wahren Gegner zu attackieren:
    Merkel, Julia Klöckner, …

    Da sind die Wählerstimmen zu holen.
    Sagt den Pfälzern, dass LT-Kandidatin Julia Klöckner für Merkel minutenlang geklatscht hat. Dass sie sich HIER (!) um agressive jg. Männer aus Macho Kulturen kümmern will statt sie auszuweisen.

  85. Zum Jäger Interview jetzt gerade.

    Wenn jemand aus der NRW-SPD anfängt „Ich sage Ihnen ganz offen …“

    – dann kommt eine besonders dreiste Lüge. So dreist, dass man meint, das traue der sich nicht.

    Die scheinen diesen Spruch und noch ein paar andere verpflichtend zu lernen.

  86. Wenn Seehofer einen Rest von Eiern in der Hose hätte, würde er Merkel mit einem Mißtrauensvotum aus dem Amt kicken.

    Das ist übrigens der einzige Weg, einen Bundeskanzler vor Ablauf der Legislaturperiode von seinem Amt zu entheben.

  87. #113 NahC (11. Jan 2016 14:46)

    Warum schiesst ihr euch auf selbst einfache Polizeibeamte ein.

    Vielleicht machen manche das hier, um denen zu zeigen, dass auch sie schon lange beobachtet werden. Dass auch sie sich überlegen sollen, wen sie noch brauchen werden. Und dass auch sie sich überlegen sollen, wer in ihren eigenen Reihen den Amtseid einhält. Und dass sie sich umsehen könnten welche Individuen oder Gruppen in ihren eigenen Reihen die Verräter sind. Es ist nicht gesichert, dass diese damit davonkommen werden. Heutzutage kommt viel raus. Nach und nach. Das jetzt ist erst der Anfang. Vielleicht kann ja der eine oder andere dann noch belegen, dass man einen solchen Verrat nicht zulassen wollte und einen Täter aus den eigenen Reihen enttarnt hat, oder sich zumindest gemerkt hat, wer was getan und zu verantworten hat.

  88. Wir sollen Respekt haben ??
    Vor was , der Polizei , die 2 Meter vor mir einem alten Rentner Gas ist die Fre..e sprüht ??
    Sei dir Sicher , kommt der Befehl von Oben , schiessen die OHNE RÜCKSICHT auf uns !!

    Auf die Sozialschmarotzer werden sie Nicht schiessen , WARUM ? die rotten sich zu hunderten zusammen , brennen /schlagen alles nieder !!
    Diese Schlagzeile wäre Gift für unsere Politiker und Polizei .Die Presse in Europa würde sich überschlagen , Deutsche Polizei schiesst auf “ Traumatisierte Flüchtlinge “ !!

    Deutsche Polizei schiesst auf DEUTSCHE ,EGAL ! Dann scheibt die Presse ausführlich ,Polizei konnte sich nur durch schiessen gegen den todbrünstigem Mob wehren.

    Der Tag kommt wo diese Horden die Polizei abschlachten und ich mir meinen Teil dazu
    denke !

  89. Der Polizei geht es nicht anders als dem Pflegepersonal.
    Das Wohl der deutschen Bevölkerung liegt der Politik nicht am Herzen!
    Das Geld der deutschen Bevölkerung liegt der Politik sehr wohl am Herzen!

  90. Ich möchte mal wissen, wie hoch die Dunkelziffer der missbrauchten Mädchen und Frauen in der Silvesternacht ist. Von einem Flüchtlingsheim hier in der Nähe gab es immer wieder Gerüchte über Vergewaltigungen aber in der Zeitung stand nie was. Als eine besorgte Mutter von mehreren Töchtern mal bei den Behörden vor Ort nachfragte, wurde diese aufs Übelste beschimpft, was ihr einfallen würde. Kaum war diese zu Hause stand die Polizei vor ihrer Tür und wollte sie anzeigen wegen Hetze. Zum Glück waren die Beamte wohl auch Familienväter und sie wurde nach viel Entschuldigungen doch nicht angezeigt.
    Man könnte sich vorstellen, alle, die bei Staat angestellt sind, haben was unterschrieben. Da darf nichts nach aussen dringen. Die haben alle Angst um ihr Pöstchen, das schöne Gehalt und die üppige Pension.
    „Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing “
    Für die vielen glänzenden Silberlinge am Monatsanfang wird die Wahrheit verdreht und vertuscht . Pfui. Jeder steht irgendwann mal vor seinem Herrn und Gott und muss darüber Zeugnis geben was er getan hat.

  91. Das Ausland schaut mit ARGUSAUGEN auf Deutschland und die Kölner Ereignisse.

    Die ausländische Presse ist viel offener und unabhängiger in ihrer Berichterstattung und ziehen auch die Schlussfolgerungen das Merkels Flüchtlingspolitik gescheitert sei.

    Zahlreiche Touristen, auch aus den zahlungskräftigen Ländern USA, UK, Australien u.v.a. stornieren ihre Reise nach Deutschland aus berechtigter Angst Opfer von Kulturbereicherung zu werden.

    Letztlich führt das zu schwindenden Steuereinnahmen (trotz FDP-Deal mit Mövenpick Hotelgruppe) und negative Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft was Merkel/Schäuble vor die Wahl stellt mehr Schulden für Invasoren aufzunehmen oder Grenzen dicht und One-Way Tickets für unberechtigte Asylschmarotzer.

  92. @ #115 Honigmelder

    Wenn Seehofer einen Rest von Eiern in der Hose hätte, würde er Merkel mit einem Mißtrauensvotum aus dem Amt kicken.

    Das ist übrigens der einzige Weg, einen Bundeskanzler vor Ablauf der Legislaturperiode von seinem Amt zu entheben.

    Das stimmt nur teilweise. Georg Elser und Graf Staufenberg wollten den damaligen grössenwahnsinnigen Reichskanzler ebenfalls vor Ablauf seiner Kanzlerschaft aus der Politik kicken. Eine Möglichkeit, die man gegen Mutter Terroresia auch in Betracht ziehen sollte.

    MERKEL MUSS WEG; EGAL WIE!

  93. #43 einerderschwaben (11. Jan 2016 11:21)

    …und aus Stuttgarter Sicht kann ich sagen dass die die sich jetzt wehren werden nicht die Urdeutschen sind , sondern die Migranten der letzten 20 Jahre (Russen, Balkan etc.)die sich hier durch diese Islamflut gestört fühlen – diese EX-Migranten werden kämpfen.

    Sehe ich ganz genau so.
    Sobald sich einer dieser nordafrikanischen Kulturbereicherer stattdessen mal ein Russenmädel schnappt dann holt der Vater, Freund, Bruder die Knarre aus dem Schrank. 100 pro. Dann ist Schluss ist lustig.

  94. Bei pogromartigen Übergriffen auf deutsche Frauen hält sich die Volkspolizei zurück. Bei Demonstrationen gegen Übergriffe von sogenannten Flüchtlingen auf deutsche Frauen hingegen, stehen vorsorglich Wasserwerfer in Bereitschaft, Reizgas und der demokratische Wegweiser (Schlagstock) kommen zum Einsatz. Wie in den letzten Tagen der DDR kann man bereits manchen Volkspolizisten im Gesicht ansehen, daß sie sich nicht ganz wohl in ihrer Haut fühlen.

  95. So hat jede „Bürgerkriegspartei“ schon eine Zäsur erlebt.

    Die einen mit „Rapefugees welcome“

    Die anderen mit der Freund und Helfer, der nur nicht darf.

    Ich bin schon dafür, daß man bei Gewalt auf Demos, wozu ich Böllerwürfe und Glasflaschenwürfe zähle, rigeros einschreiten sollte.

    Die Polizei hat aber verschiedene Möglichkeiten gehabt und diese bewußt nicht genutzt, z.B. Abtrennen des vorderen Blockes. Oder gezieltes herausgreifen der einzelnen Agressoren. Das hat sie trotz Anzeige der Ordner nicht gemacht.

    Dann der Schlag von hinten in die Niere und das auf das Gesicht fallen lassen des einen, der im Polizeigriff abgeschleppt wurde.

    Einsiedeln mit dem Durchsetzen der Besiedelung von 180 Illegalen gegen den Willen von 50 Nachbarn durch 400 Polizisten.

    Mittlerweile sehe ich die Polizei mit etwas skeptischeren Augen. Ein „1, 2, 3, Danke Polizei“ wird es von mir nicht mehr geben.

  96. #57 reconquistador (11. Jan 2016 11:33)

    Feund und Helfer? Für wen? Nicht für uns. Soviel ist sicher. Solange die Polizei nicht bei uns mitspaziert, ist sie auf einer Stufe mit den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung. Was das ganze noch schlimmer macht, ist die Tatsache, dass einige Polizisten verstehen, was los ist. Sie werden genauso von den Problemen wissen, da sie sie am eigenen Leib spüren müssen. Ja, sie beschweren sich sogar, sie schreiben Bücher. Aber haben keinen Arsch in der Hose den Helm abzunehmen und sich ihrem wahren Souverän anzuschließen. Nein, es werden Wasserwerfer und Pfefferspray gegen das Deustche Volk eingesetzt. Ein haufen Opportunisten, mehr seid ihr nicht.

    Ich kann Ihre verärgerung verstehen, aber bitte verstehen Sie auch die Polizisten.
    Es gibt mehr als genügend Polizisten die, wenn sie könnten wie sie wollten, die ganzen kriminellen Kulturbereicherer lieber heute als morgen ausweisen. Polizeibeamte müssen sich aber an Recht und Gesetz sowie Anweisungen von Vorgesetzten halten. Erwarten Sie denn ernsthaft dass Polizisten ihre Existenz gefährden indem sie den Anweisungen ihrer Vorgesetzten zuwiderhandeln ?Ich bin davon überzeugt dass es viele Polizisten gibt die bei der nächstbesten Gelegenheit im Rahmen ihres relativ kleinen Ermessungsspielraums nach ihrer Überzeugung handeln.
    Vielleicht gibt es ja mal „zufällig“! eine kleine Sicherheitslücke und die Bürger hätten somit Gelegenheit sich den einen oder anderen Politiker mal kurzfristig zur Brust zu nehmen ! 🙂 Dann könnte der oder diejenige die nächste Neujahrsansprache mit der Panflöte vortragen. 🙂

  97. #119 nana nanu

    Verstehe ich das richtig? Die Polizei hat sich entschuldigt, weil andere Staatsangestellte sich daneben benommen haben?

    Eher doch nicht.

  98. Es scheint einiges polizeimässig regional, bzw. Ost- West unterschiedlich zu verlaufen, könnte das sein?

  99. BÖLLERPRESSE SELBER FESTNEHMEN!!!

    Wieso sind die Knalljournalisten in Köln entkommen? Wir müssen der Polizei helfen ihren Job zu machen!!
    Wir brauchen dringend EIGENE Aufklärungs- und Greiftrupps. Böllerwurf auf Demo ist Landfriedensbruch, also eine Straftat und damit kann jeder Täter SOFORT von JEDERMANN gemäß § 127 StPO festgenommen werden.

    Wir müssen unseren Ordnern einen Greifauftrag erteilen, dann können wir die Böllerpresse identifizieren und vorführen!!! Es sollte von der Veranstaltungsleitung auch nochmal JEDER aufgefordert werden, die Ordner beim Zugriff zu unterstützen. Statt zuzulassen, wie die Polizei zu unserem Gegner gemacht wird, sollten wir ihr helfen unsere Gegner zu verhaften!

  100. Unsere Polizisten gehen selber den Weg des geringsten Widerstandes.
    Während man bei Moslems und Linken auf Demos sehr zögerlich und behutsam vorgeht weil die eine Lobby hinter sich haben, lassen unsere Polizisten bei Pegida den Chuck Norris raus.

    Es gibt wieder viele Aussagen von der Demo am Kölner Dom, wo Polizisten ihre Schikanen wie Taschenkontrollen und mit sehr herablassender Sprache mit den Demonstranten umgegangen sind.

    Aufgrund dieser feigen Charakterzüge unserer Polizei hält sich mein Mitleid in Grenzen, wenn Polizisten geschlagen werden von Moslems, wenn sie zu langsam fahren oder von Linken am 1.Mai mit Steinen beworfen werden.

  101. Die Totos und Harrys sind doch nur Statisten.

    Vor allem die Bereitschaftspolizisten/innen. Machen die das aus Zeitvertreib oder darum, weshalb wir jeden Tag zur Arbeit gehen? Machen sie das weil die das toll finden? Heute Fußballhools, morgen Polithools, heute diese schützen, morgen jene? Sie stumpfen ab und machen ihren Job und jeder instrumentalisiert sie. Sie sind die ärmsten Schweine in diesem Land, wie auch die Polizisten, die schon immer das Politikvesagen ausbaden müssen und dazu auch noch ständig als Sparschweine missbraucht werden, als politische Lanze dienen müssen und wenn von denen mal einer die Klappe aufmacht, sind es nur deren Gewerkschafter.

  102. Das Mitleid mit der Polizei ist nur mehr dumm! Erstens wird keiner gezwungen, Bulle zu werden. Es gibt genug anständige Berufe!

    Wer einem System dient, das sich gegen das eigene Volk richtet, muss und wird mit diesem System fallen. Leider machen die Deutschen immer den selben Fehler, die miesen Büttel bei Systemreset ins neue System zu übernehmen.
    Man hat die Nazi-Polizisten 1945 nicht samt und sonders erschossen, sondern sie munter weiter werkeln lassen. Detto die Bolschewiken der VoPo weil man meint, der miese Büttel brauche nur die Peitsche küssen lernen und diene dann jedem Herrn. Das sei eben billig und gehe schon so.

    Man kann sich neue Büttel heranziehen, die dann spuren. Gerade in Deutschland ist an möchtegern-Blockwarten ja nie ein Mangel!

    Nein, dieser Menschenschlag ist eben von niedriger Gesinnung, sonst würde er nicht Büttel.
    Wer steht denn auf Seite des anständigen Volkes und dient dann einem System, das Verbrecher begünstigt und bei jeder Gelegenheit auf das Volk loslässt, den Bürger der sich wehrt aber verurteilt?
    Das Märchen vom idealistischen Bullen, der ein Feind des Verbrechens und ein Schützer des Volkes ist könnt ihr vergessen.

    Nicht ohne Grund stammt der Spruch „Die Polizei, dein Freund und Helfer“ vom Chef der deutschen Polizei.
    Es war ein gewisser Heinrich Himmler…

    Also merken: Bei Systemwechsel muss die gesamte Administration des Staates ausgetauscht werden.
    Aus den Fehlern der Entnazifizierung, der nicht gelungegen Entbolschewisierung muss man endlich lernen!
    Hört auf, den Bütteln des Systems den After zu küssen!

Comments are closed.