Am 27. November verkündete Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), man habe einen Islamisten in den Kosovo abgeschoben. Doch wie kam der muslimische Extremist überhaupt nach Deutschland? Keine Antwort hierzu durch das Innenministerium. Die AfD sieht den Vorgang als eine Folge der offenen Grenzen an und kritisiert die bayerische Abschiebepraxis als zu lasch. Diese entpuppt sich bei näherer Betrachtung tatsächlich als ein verhaltenes Vorgehen. (Weiter bei metropolico.org)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

18 KOMMENTARE

  1. Es wurde schon vor längerem berichtet, dass Dschihadisten in den Bergen und Wäldern des Balkan Terrorcamps betreiben, sie also quasi schon vor unserer Haustüre stehen und nur auf den richtigen Moment warten müssen um nach Deutschland einzureisen.

    Ob in Serbien, Kroatien usw.. irgendetwas gegen die Terroraktivitäten in unserer unmittlebaren Nähe getan wird, darüber berichtet keiner mehr …sind ja alles nur arme von Elend und Leid geplagte Flüchtlinge!

    Man kann es nicht mehr hören!

  2. Wie rassistisch. Was sagen die linken Parteien der Bananenrepublik Germanistan – also DIE GRÜNEN, DIE LINKE, SPD, CDU und Co. – dazu? Gab es schon Entlassungen?

    Terroristen abschieben… Diese Fremdenfeindlichkeit, ungeheuerlich!

    Das ist nicht mehr mein Germanistan™.

  3. Über die privaten Humanitären Schlepper
    Kleiner Fischkutter reicht nicht mehr

    „Hilfseinsätze für Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer werden nach Einschätzung der privaten Flüchtlingshilfe- Initiative „Sea Watch“ in diesem Jahr nötiger denn je.“

    Im Vorjahr hatte die spendenfinanzierte Initiative nach eigenen Angaben
    mehr als 2000 Menschen gerettet.“
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Schleswig-Holstein/Sea-Watch-II-Fluechtlingshilfe-im-Mittelmeer-mit-groesserem-Schiff

    In Marine-Lehrgruppen wird gelehrt,
    wie Plastetueten den Kühlwasssereinlauf
    und Fischernetze die Propellerwelle
    und das Ruder von Schiffen blockieren.
    Auf ganz natuerliche Weise also.

  4. Ein Dschihadist?
    Schön wär’s, wenn es nur einer wäre.
    Laut der norwegischen Zeitung Dagbladet, welche ihre Informationen anscheinend von Geheimdiensten hat, sind schon 272 Terroristen (Selbstmordattentäter) in Europa und weitere 150 sollen noch kommen. Die warten auf ihren Einsatzbefehl. Was dann kommen wird, dagegen war die Silvesternacht in Köln und anderswo ein laues Lüftchen.

    Auf Deutsch nachzulesen hier:
    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/25544-Norwegen-272-Terroristen-sind-bereits-Europa.html

    Orginalquelle Dagbladet (auf Englisch):
    http://m.db.no/2015/12/17/nyheter/terror/utenriks/is/den_islamske_stat/42440508/

  5. Abschieben hahaha

    Die werden nur in die „Balkanlager“ verlegt um Aufstände zu vermeiden

    Da geht nicht ein einziger.

  6. Wo bleibt nur unser Mielke 2.0? Richtig, der mit der Eichmannbrille.
    Hat schon lange nichts dämliches gesagt, wird der beim ZWERGEN WERFEN gebraucht?

    IM ERIKA, die IRRE AUS BERLIN mit der HASSRAUTE und die andere MISCHPOKE
    müssen weg!!

  7. Offene Grenzen machen die mohammedanischen Glaubenseiferer von Isis froh

    Wenn man die Chinesen fragen würde, warum sie denn ihre berühmte Große Mauer gebaut hätten, so würden sie wohl antworten, eben deshalb damit keine fremdländischen Verrückten ins Land kommen und ein Blutbad anrichten können. Die mohammedanischen Glaubenseiferer haben ja schon lange gefeixt, daß sie Tausende ihrer Kämpfer im Zuge der Scheinflüchtlingsschwemme ins Abendland geschickt hätten und wie man am jüngsten Gemetzel in der welschen Hauptstadt Paris sieht, sind dies durchaus keine leeren Drohungen gewesen. Daran mag man erkennen wie gemeingefährlich die Pfarrerstochter und die übrigen Parteiengecken sind. Die fremdländischen Eindringlinge, die widerrechtlich in den deutschen Rumpfstaat eindringen, werden nämlich weder auf Waffen und Sprengstoffe durchsucht noch werden deren Personalien überprüft, daher könnte selbst der Großkönig von Isis ungehindert und unerkannt in den deutschen Rumpfstaat kommen. Die Sturz der hiesigen Parteiengecken ist daher einmal mehr zwingend geboten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. Solange Europa und Deutschland keine geschlossenen Landesgrenzen haben ist die ganze Abschiebungsdiskussion eine reine Scheindiskussion. Dann kommen die Menschen eben einfach wieder. Werden wieder nicht kontrolliert und tauchen dann (weil Fingerabdrücke bekannt) eben komplett in die Kriminalität unter. Ohne Grenzen bringt Abschieben überhaupt nichts. Die kommen nochmal. Bringen dann noch 5 Freunde mit und haben eine Wut im Bauch weil wir sie abgeschoben haben. Danke Frau Merkel.

  9. @ #3 Demokrat007

    Nach Sex-Übergriffen in Köln Grünen-Vize:

    „Alle Männer sind potenzielle Vergewaltiger“

    http://www.focus.de/regional/hamburg/nach-sex-uebergriffen-in-koeln-hamburger-gruenen-vize-alle-maenner-sind-potenzielle-vergewaltiger_id_5199009.html

    Nur wenn Michael Stürzenberger :-), sagt das ALLE Muslime potentielle Terroristen sind (weil sie Terrorist#1 Muh. folgen – muh. erfüllt § 129a StGB)–dann bekommt er von den ‚Gutis‘ eine Strafanzeige in München 🙁

    Grünen-Vize auch anzeigen 🙂

  10. Wollen wir doch nicht so tun, als ob die Politik noch Herr der Lage ist? Bei fast 800.000 und dabei spreche ich nur von den jüngst emigrieten nicht festegestellten Einreisenden, haben wir noch mindestens 1-2 Millionen in Deutschland deren Herkunft bis heute nicht geklärt ist.

    Und wie sich die meisten fühlen ist doch klar, nämlich im Kontext derer, die vor der Polizei zu Köln ihre von uns ausgetellten Papiere zerissen haben.

    Wie kann da auch nur irgend jemand in der Lage sein irgendwas, was dieses Dilemma betrifft zu kontrollieren?

    Aber Merkel schafft das und wir wissen, sie schafft es nicht, aber die, die sie wirklich kontrollieren und stürzen könnten, sagen auch, dass sie es schaffen, obwohl sie dabei selbst rundum versagen.

    Statt Merkel stürzt man einen Polizeipräsidenten an dem sich jetzt alle schön reiben dürfen – in Unschuld. So muss man auch alle anderen Polizeipräsidenten in den Ruhestand schicken, weil sie nämlich nur eines getan haben, nämlich zu lügen, zu vertuschen. Und so tut das auch die Lügenpresse, sie meldet immer nur die Anzeigen zu Köln. Es wird nie deutschlandweit berichtet, weil außer in Köln hat das ja anscheinend nirgends stattgefunden.

    Und lustig finde ich auch, dass sich jetzt Feministinnen aufmachen, dass sie RECHTE STRÖMUNGEN jetzt missbrauchen als Frauenopfer!! .. Und auch die Lügenpresse jetzt so berichtet, Rechte würden die Lage der missbrauchten Frauen ausnutzen.

    Ach, jetzt sind es auf einmal die angebl. Rechten, welche die Frauen missbraucht haben^^

    So leicht lässt sich manipulieren.

  11. Einen Islamisten in den Kosovo abzuschieben ist nichts anderes als eine temporäre Verlagerung des Problems.

    Ich wage mal einen Blick in die Zukunft: „Beim Anschlag in XXX-Stadt am xx.xx.2017 war auch der Islasmist XY beteiligt, der bereits im Jahr 2015 in der Bundesrepublik auffällig und dann in den Kosovo abgeschoben wurde.“

    Wenn schon abschieben, dann doch bitte nach Guantanamo!

Comments are closed.