buerger_einsiedelDie patriotischen Bürger Einsiedels haben gestern noch einmal die Einquartierung vieler weiterer Asylforderer in ihren Ortsteil zu verhindern versucht. Gut 80 engagierte Leute fanden sich vormittags ab 10 Uhr ein, um die angekündigten Busse mit Migranten zu stoppen.

Um 12:40 Uhr sind die Einsiedler innerhalb kürzester Zeit (ca. zehn Minuten) von einem Großaufgebot der Polizei hinweggefegt worden. Von allen Seiten – auf beiden Spuren – kamen die Einsatzfahrzeuge der Polizei auf die Protestierenden zugefahren. Überall war Blaulicht zu sehen. Auf jedem freien Parkplatz im Dorf stand ein Polizeifahrzeug. Es wurde so gut wie jeder Pkw von der Polizei angehalten und die darin sitzenden Personen kontrolliert.

Die Polizisten – behelmt und in voller Montur – sprangen aus ihren teilweise fahrenden Autos heraus und räumten die Zufahrtswege ohne jegliche Vorwarnung! Bei diesem Großeinsatz kam es zu mehreren Körperverletzungsdelikten seitens einiger Polizeikräfte gegen die Teilnehmer der friedlichen Blockade. Es folgten ungerechtfertigte Strafanzeigen der Ordnungskräfte gegen Einsiedler Bürger, die spätestens vor objektiven Richtern scheitern dürften, sollte die Staatsanwaltschaften diese nicht vorher einstellen. Dennoch muss man ehrlicherweise feststellen: Mit solch einem – zumindest in Teilen brachialen – Vorgehen hatten die Demonstranten nicht gerechnet. Aufgrund dessen konnten die ankommenden fünf Busse nicht aufgehalten und somit die Belegung des ehemaligen Pionierlagers mit weiteren knapp 170 Asylforderern nicht verhindert werden. Die Busse waren – soweit wir es erkennen konnten – überwiegend mit Familien, jedoch nicht bis zum letzten Platz besetzt.

einsiedelIn Anspielung auf die deutschlandweit bekannte Idioten-Aussage der Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, wurde von einem Teilnehmer des Protestes gegenüber der Polizei „eine Armlänge Abstand“ gefordert. Diese harmlose – satirische Einlage – wurde offenbar bewusst (aus politischer Motivation heraus) als „Hitlergruß“ (v)erklärt und mit einer Strafanzeige quittiert. Man könnte das jedoch auch als Beweis dafür sehen, dass der von Frau Reker geäußerte „Eine-Armlänge-Abstand“-Schwachsinn eben nicht schützend wirken muss…

Fazit: Der Ausnahmezustand im Chemnitzer Ortsteil Einsiedel macht uns betroffen. Der heutige Tag war kein Ruhmesblatt für die Demokratie. Die Staatsmacht hat die 80 Bürger mit mehr als 400 Polizeikräften überrannt und ist zum Teil mit völlig unverhältnismäßiger Härte gegen diese vorgegangen. Wir hatten keine Chance! Unser Ziel haben wir heute leider nicht erreicht!

(Gefunden auf der Facebook-Seite von „Flöha sagt Nein zum Heim“)


Siehe auch:

PI: 2000 unbeugsame Sachsen leisten in Chemnitz Widerstand gegen „Asyl“-Erstaufnahmelager

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

177 KOMMENTARE

  1. Land und Volk sind nun einmal eins

    Da die hiesigen Parteiengecken nun ernst machen mit der oftmals angekündigten Vernichtung der deutschen Nation, so kommt der deutschen Urbevölkerung im deutschen Rumpfstaat leicht in den Sinn, was Perikles beim Thukydides den Athenern sagt: „Denn ich bin der Meinung, daß ein Staat, der im Ganzen sich wohl befindet, den einzelnen Bürgern viel mehr zu nützen vermag, als ein anderer, dessen einzelne Bürger alle wohlhabend sind, mit dem es aber im Ganzen schlecht steht. Denn geht es auch dem einzelnen Manne für sich noch so gut, so ist er beim Untergange des Vaterlandes doch mit verloren, geht es ihm aber schlecht, so hat er in einem glücklichen Staate viel mehr Gelegenheit sich aufzuhelfen.“ Mit der Nation muß ja notwendig auch der einzelne Angehörige derselbigen sterben und da die meisten Angehörigen der deutschen Urbevölkerung – so umerzogen sie sonst auch sein mögen – wenig Lust verspüren dürften, ihr Leben und ihren Besitz zu verlieren, so setzen sie sich nun doch zur Wehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  2. Genau diesen Einsatz der Polizei hätte man sich in Köln gewünscht. Wenn es gegen die eigenen Bürger geht, dann können sich die Herrschaften gut durchsetzen.

  3. Das ist das Armutszeugnis unserer Polizei. Wo sie wissen das ihnen nicht passiert machen sie einen auf Dicke Hose. Waschlappen ! Und ich schere alle über einen Kamm……

  4. Komisch! Plötzlich kein Personalmangel mehr bei der Polizei? Klar! Es geht ja auch gegen Deutsche.

  5. Soso…auf einmal geht es doch. Solange es sich um Deutsche handelt.

    Schaemt euch…die Flutung mit Illegalen sind Straftaten. Nicht das Blockieren von diesen Untaten.

    Die Polizei steht – leider- aud der Seite der Raubnomaden und Vergewaltiger!!!

    Das muss man ganz klar sagen.

  6. Als ehemaliger Sachse aus dem Raum Chemnitz kenne und fuehle ich mit den Menschen.

    Dort, wo Polizei tatsaechlich benoetigt wird, fehlt sie-

    wenn jedoch die Islamisierung der Merkelordnung es
    verlangt, kommen sie in Scharen um die Staatsmacht zu demonstrieren.

    Bezweifle, dass es sich um saechsische Polizisten handelte, leider folgen sie noch den Befehlen von oben.

    Merkel muss weg.

  7. Exakt dieses Vorgehen ist es, das mich diese Büttel in blau abgrundtief verachten lässt.
    Während man sich von Türken, Arabern, Libanesen und was da noch alles an importierten und angesiedelt Primitivkulturen kreucht und fleucht, verprügeln und bespucken lässt, zeigt man gegenüber dem deutschen Arbeitnehmer bei Verkehrskontrollen und Kleindemonstrationen von 80 Personen, wie stark man doch ist.

  8. Interessant. Da ist genug Polizei vorhanden und sie greifen auch durch.
    Nur wenn die eigene Bevölkerung angegriffen wird, können die Beamten nichts machen.
    Noch ein bisschen Öl ins Feuer.. Wir schaffen das!

  9. Wenn ich das Bild oben so anschaue, meine ich, dass es so ein Polizeiaufgebot in Köln benötigt hätte. Während wilde Horden unsere Lande unsicher machen, wird anderswo mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

  10. Hahaha … gegen die Deutschen bringt man die volle Polizeiwucht in Prügelmontur auf, die man in Köln kultursensibel so nötig gehabt hätte. Für den deutsche Trottel kennt man Härte, bei islamischen Eindringlingen läßt man Milde und Verständnis walten. Übrigens. Das Wort Eindringling werden manche Frauen von Köln ganz neu interpretieren…

  11. Knapp 40% stehen nach wie vor hinter Merkels Politik. Also – dieses Volk verdient es nicht anders.
    Oder die Meinungsumfragen sind eine einzige Lüge.

  12. Sie haben durchgegriffen, und wenn es später so aussieht, wie in Köln, sind sie -nun ja- unterbesetzt…

  13. OT

    Asylbewerber: Messerangriff und versuchte Tötung

    Ein Streit in einer Asylunterkunft in Rosenheim ist beinahe eskaliert. Zwei Somalier sollen einen Syrer geschlagen und mit einem Messer verletzt

    haben.http://wp.me/p6QyDM-2W6

  14. Kaum zu glauben, dass deutsche Polizisten derartig gegen Landsleute vorgehen, die nur Ihr Heimatrecht verteidigen wollen.

    Normalerweise müssten sie auf deren Seite stehen. Wie weit sind wir schon gesunken???

    Kein normaler Mensch, will noch mehr Ficklinge angesiedelt haben, schon gar nicht in seiner Nachbarschaft. Das ist doch völlig verständlich und nachvollziehbar.

    Sollen Sie den sog. „Schutzsuchenden“ heimatnah, in ihrem eigenen Kulturkreis helfen, wenn sie unbedingt wollen. Hier in unserem Land sind über 90% dieser Asylbetrüger inkompatibel zu unserer Gesellschafts- und Kulturordnung. Daran ändern auch Sprachkurse und sonstiger Unsinn nichts!Außer die linksrotgrüne Sozial- und Asylindustrie profitiert niemand von uns davon.

    Also Schluss mit diesem unsäglichen Asylbetrugstheater und raus mit den Pseudoflüchtlingen, aber schnell!

  15. OT

    Sexuelle Belästigung: Belgien plant Kurse für Flüchtlinge zum Umgang mit Frauen

    Gleichstellung und Respekt: Die Übergriffe in Köln veranlassen die belgische Regierung dazu, Männer in Asylbewerberheimen im Umgang mit Frauen zu schulen.

    http://wp.me/p6QyDM-2Wd

  16. Kein „Ruhmesblatt für die Demokratie“?

    Welche Demokratie?

    Das ist Tyrannei! Jeglicher Widerstand gegen die Besetzung des Lagers ist nun legitim.

  17. OT

    Debatte um Köln: “Wasser auf die Mühlen rechtsradikaler Tendenzen”

    Für die Bürgermeisterin von Berlin-Neukölln steht nach den Übergriffen von Köln fest, dass die Täter bestraft werden müssen. Sie warnt aber davor, Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen.

    http://wp.me/p6QyDM-2Wr

  18. Erstaunlich,oder..gegen das eigene Volk zaubert man Massen an Polizisten hervor und prügelt die eigene Bevölkerung nieder.
    Und wenn die Invasoren aufmarschieren,ist kaum Polizei vor Ort,so dass Hunderte von einheimischen Frauen vergewaltigt,sexuell belästigt und ausgeraubt werden können.
    Dies kann man nicht mehr verstehen.Wenn das Volk nicht endlich aufwacht und diesen SPUK selbst beendet,sehe ich schwarz für unser Land.
    Naja–im Juni 1989 prügelten die Volkspolizisten auch noch aufs eigene Volk ein..Nachdem das Volk aber das SED-Regime gestürzt hatte,schlugen sich die vormals prügelnden auf Seite des Volkes!
    Ich will hier auch nicht die einfachen Polizisten verteufeln.Die haben Familie,Kinder,ect..Wenn diese sich verweigern,verlieren diese ihren Job.
    Die Politik muss zur Verantwortung gezogen werden und nicht die Polizisten,die ja im Endeffekt auch Opfer einer fatalen Politik sind!

  19. OT

    SPD-Ratsherr: Integration arabischer Flüchtlinge scheitert

    SPD-Ratsherr Guido Reil über die Lage in Karnap, seine Skepsis gegenüber arabischstämmigen Flüchtlingen und der verdrucksten Debatte darüber.

    http://wp.me/p6QyDM-2Wv

  20. Einsiedel
    400 Polizisten vs. 80 Eingeborene
    Köln
    150 Polizisten vs. 1000 Besatzer
    Noch Fragen?

    PS Besatzer vergewaltigen traditionell die Frauen der Besetzten.
    So gesehen ist die Frauenverachtung nicht das Hauptthema in Köln und wo es sonst noch passierte.
    Es war eine Machtdemonstration.
    Und eine Übung.
    Es ist Krieg.
    Religionskrieg.
    Der Dom wurde auch gezielt beschossen, wie die Bilder zeigten (vorerst nur mit Silvesterraketen).

    Aber mit dem Islam hat das alles natürlich rein gar nichts zu tun.
    :mrgreen:

  21. OT

    Migration: Wie Deutschland 2016 zum Trendsetter werden kann

    Die Flüchtlinge werden unsere Gesellschaft verändern. Damit der Nationalismus nicht erstarkt, braucht die Politik ein klares Integrationskonzept. Naika Foroutan erklärt, wie Deutschland zu einem modernen Einwanderungsland werden kann.

    http://wp.me/p6QyDM-2Ww

  22. Vergewaltigungs-Pogrom durch Ausländer!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Blockparteien haben den Moslem-Terror nach Deutschland geholt!

    Wer will das seine Frau, seine Tochter, seine Mutter von Asylanten/Ausländer (meist Moslems) vergewaltigt oder geschändet wird soll weiterhin SPD, Grüne und CDU wählen.

    Der soll sich dann aber nicht beschweren!

    AfD wählen ist Bürgerpflicht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  23. OT

    Hunderttausende Flüchtlinge hoffen in diesen Tagen auf eine Aufenthaltserlaubnis und legale Arbeit. Gleichzeitig leben geschätzte 400.000 Menschen in Deutschland ohne gültige Papiere – abgetaucht, illegal, unsichtbar.

    http://wp.me/p6QyDM-2WB

  24. EILMELDUNG bei der TS.de
    „Nach Übergriffen in Köln: Heute Festgenommene wieder frei“ http://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-557.html Und hiterher gleich noch eine: „Zwei wegen der Übergriffe in Köln festgenommene Männer sind wieder frei. Der Tatverdacht habe sich nicht erhärtet, so die Staatsanwaltschaft. Unter den insgesamt mehr als 30 identifizierten Tatverdächtigen sind laut Innenministerium auch viele Asylbewerber. De Maizière warnte die Polizei vor Selbstzensur.“ http://www.tagesschau.de/inland/uebergriffe-115.html
    PS: Wie ist das zu verstehen mit der „Selbstzensur“? 🙂 🙂

  25. Auch das hatte ich schön mehrfach geschrieben: Die Angestellten mit dem eingetragenen Warenzeichen Polizei sind nicht auf unserer Seite. Sie kassieren den normalen deutschen Personalausweisträger bei Falschparken und Geschwindigkeitsübertretungen in kurzfristig angelegten Baustellen lieber ab als ihren wirklichen Auftrag nachzugehen, der Sicherheit in unserem Land.
    Das einzigst Beruhigende, dass deren Kinder und Frauen auch zu Freiwild werden. Man sieht sich immer zweimal im Leben.

  26. Ja, geht doch. Ein Versagen der Staatsmacht wie in Köln darf sich nicht wiederholen. Damit das allen mal richtig gezeigt wurde, schickt man 4 Hundertschaften gegen 80 Rentner, Frauen und sonstige Einheimische.
    Die Führer der Bunten Republik, die in dieser Weise vorgehen, müssen sich aber nicht wundern, wenn entsprechende Antworten kommen. Den Menschen wird klar gezeigt, dass sie im Ergebnis „niedriger als das Vieh“ sind. Meinungen sind egal, Meinungsäußerungen sowieso strafbar, wenn sie nicht in’s Weltbild passen. Das Problem wir nur sein, wenn man normale Menschen so unterdrückt, wird sich ein Anteil richtig wehren, und zwar mit Gewalt. Das scheint aber von den Führern der Bunten Republik bewußt in Kauf genommen zu werden.
    Wo soll das nur enden? Auf das vermutliche Ende möchte man schon gar nicht mehr sehen. Seit fast einem Jahr ist nämlich immer die schlimmste Befürchtung eingetreten, die geäußert wurde.

  27. Bis dato habe ich die Mannschaftsgrade noch als relativ verlässlich betrachtet, aber das ist wohl eine Fehleinschätzung.

    Die Polizei, nicht unbedingt jeder Polizist, ist Teil diese kriminellen Politik.

    Leute das wird ein Kampf, lanciert von Sozialisten, wo alle Europäer zusammenstehen müssen, wenn sie überleben wollen.

  28. #4 a_l_b_e_r_i_c_h…,

    ganz genau so sehe ich das auch, die Polizei ist das Werkzeug GEGEN DAS VOLK und das wird bewusst so eingesetzt.

    Wenn so ein Muselmanen-Schützer verletzt im Rinnstein liegt, dann sollte man weit weglaufen, denn sonst bekommst du die Schuld

  29. Schon interessant: Da marschieren 400 Polizisten wie Star Wars „Stormtroopers“ auf um friedlich demonstrierende deutsche Bürger zu räumen, während ein paar Hanseln die Situation am Kölner Hauptbahnhof nicht in den Griff kriegen. Wo waren denn da die 400 „Stormtroopers“ ? Ach so, das waren ja traumatisierte Illegale, denen darf man beim vergewaltigen, attackieren und klauen kein Härchen krümmen, während man hingegen getrost auf die einheimische Bevölkerung mit aller Härte losgehen kann. Liebe Polizisten: Denkt mal nach, ob Ihr in Zukunft wirklich jeden Befehl bedingungslos ausführen solltet, oder vielleicht doch mal erst nachdenken? Würdet Ihr auch auf die Bevölkerung schießen, wenn es das Regime befiehlt?

  30. OT

    Meine 12-jährige Tochter wurde heute zum wiederholten Male im Religionsunterricht zum Thema „Flüchtlinge“ von unseren christlichen Gutmenschen kompromittiert und mit naiven „Islam ist gut“-Falschmeldungen überhäuft.Ich würde besser heute als morgen dort aufschlagen, weiß aber auch, dass mein Kind dann in dieser Schule kein Bein mehr auf den Boden bekommt. Es ist zum verzweifeln, diese elendigen Volltrottel!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  31. #20 SV (08. Jan 2016 16:11)
    OT

    SPD-Ratsherr: Integration arabischer Flüchtlinge scheitert

    SPD-Ratsherr Guido Reil über die Lage in Karnap, seine Skepsis gegenüber arabischstämmigen Flüchtlingen und der verdrucksten Debatte darüber.

    http://wp.me/p6QyDM-2Wv

    Der Herr Teil ist ja ein echter Schnellmerker 🙂
    Bereits 1961 kamen die Türken und beim Großteil bei ihnen von Integration zu sprechen klingt eher nach einem Witz, da hätte man doch eigentlich vorgewarnt sein müssen.

  32. #30 VivaEspana (08. Jan 2016 16:16)

    Vielleicht gibt es ja noch SCHWARZES Haarfärbemittel.
    Ich habe gelesen, daß sich die blonden Skandinavierinnen damit für die Moslems unattraktiver machen wollen.
    Schwarz haben die schon zu Hause, deshalb werden Blondinen als Sexbeute bevorzugt.

  33. Das letzte Aufbäumen eines maroden und gescheiterten Staates ist die

    A m t s g e w a l t….

  34. Alle Buntland-Polizisten wurden abgezogen gen Osten, um die pöhsen Nazis und Pegidas auf Armlängen-Distanz zu den lieben Bereicherern zu halten.

  35. Nun sind sie wieder freigesetzt worden,Muttis Lieblinge und Kölner Karnevalsbereicherer.Na dann können dieselbigen ja weiterhin getrost ihrem Hobby der Frauenbefummelung nachgehen.Denn Bunt ist geil !

  36. Polizisten sind Staatsdiener. Die haben einen Kadavergehorsam. Beim Militär nannte man sowas Zivilversager.

  37. Wo sind die empörten Bürger, die auch hier gesagt haben sollen, erst wenn die Staatsmacht die Polizei gegen der eigenen Bürger losschickt, wird es zu einem Aufstand kommen. Wo seid Ihr?

  38. Frage: Konnte irgend ein Anwesender die Kennzeichen der Polizeifahrzeuge erkennen, oder weiß sonst ein Insider, woher die kamen?

  39. Gegen die braven Einheimischen trumpft der Scheinstaat „mit aller Härte“ auf.
    Die Revolution reift…

  40. Das Ferkel-Regime scheut sich nicht davor, das zu tun, was Honeckers Polizisten 1989 vermieden:

    DER OFFEN GEWALTTÄTIGE KAMPF GEGEN DAS VOLK

  41. @ #35 monaco (08. Jan 2016 16:23)

    Nicht nur im Religionsunterricht, die Gehirnwäsche kommt in allen Fächern durch: Meine 2 Kinder auf dem Gymnasium mussten zwangsweise je einen Tagesausflug in ein Konzentrationslager machen, um gleich die richtige Demuts- und Unterwerfungseinstellung zu trainieren. Da läuft die große GEW-Gehirnwäsche, … deshalb auch diese „Schreikinder“.

  42. Wir müssen uns organisieren. Die können nicht vor jedem Asylheim 80 Polizisten 24/7 stationieren.

  43. Was wäre das System wohl ohne Teddybären?

    K-Vorlage
    BLÖD schreibt:

    Chemnitz – Ein kleines Mädchen stapft mit seinem rosa Anorak in die Asylunterkunft in Chemnitz-Einsiedel. Es hat ein Plüschtier unter den Arm geklemmt. Ein abgewetzter Teddy, der dem Mädchen bei seiner Flucht vor Krieg und Terror in Syrien oder Afghanistan Trost gespendet hat. Das Mädchen ist jetzt endlich in Sicherheit. Jedoch nur, weil schwer bewaffnete Polizisten und Wachschützer das Kind vor einem wütenden Mob beschützen.

    DIE SCHANDE VON EINSIEDEL

    MfG an den K-Club
    http://www.smilies-paradies.de/images/animierte-smilies-ekel-045.gif

  44. OT

    Soeben während DLF Nachrichten 16:30: Änderung der Informationslage: zuerst Meldung Kölns OBin (die mit der Armlänge) habe kein Vertrauen mehr in ihren Polizeichef. Dann „wie soeben gemeldet wird“ ist der Polizeichef in den vorgezogenen Ruhestand getreten.
    (worden?)

  45. Nach solchen Einsätzen schwindet natürlich die Sympathie für die Polizei.
    Das passt gar nicht zum „Freund und Helfer“.

    Es entsteht zwangsläufig die Frage:
    wenn die Polizei in Einsiedel so entschieden vorgehen kann, warum hat sie das in Köln nicht gemacht?
    (Was für eine blöde Frage…)

    ABER DIE ABRECHUNG KOMMT SCHNELL:
    die von der Polizei geschützten Invasoren werden nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die Polizei drangsalieren.
    Wenn die Polizei Verbrecher schützt, wird es auch für die Polizei nicht gut enden.

    Und überhaupt,
    WER DEN SELBSTMÖRDERN DIENT (bunte Politik), GEWINNT NUR DEN TOD.

  46. Da krieg ich die Wut. Sind die einfachen Polizisten doch nicht auf unserer Seite, wie hier von verschiedenen Usern vermutet wird?

  47. #44 Blimpi

    Leider ist der Träger die Diözese ….Wie ich schon andeutete, es wird mächtig viel Druck auf die Kinder ausgeübt.
    Im Übrigen sind andere Schulen und Schulfächer nicht besser.

  48. #50 Willi-49 (08. Jan 2016 16:34)

    In Lehrte bei Hannover mußten Realschüler/innen einen Unterrichtsgang in ein Haus, das von alleinstehenden Schwarzafrikanern bewohnt ist, machen.
    Sie sagte: „Wir haben Angst. Es kommt mir so vor, als würden meine Töchter angeboten.“

  49. Korrektur #54 Schüfeli (08. Jan 2016 16:39)

    WER DEN SELBSTMÖRDERN (bunte Politik) DIENT, GEWINNT NUR DEN TOD.

  50. @#3 suppenkasperl,

    so ist es doch immer, sage nur Stuttgart 21!!! Gegen friedliche Bürger können die Ordnungskräfte regelmäßig mit aller Härte durchgreifen, ansonsten sind sie immer unterlegen und bekommen nichts in den Griff! 🙁

  51. Der Kölner Polizeichef geht in Rente. Die Fachkräfte, die festgenommen wurden, sind wieder frei. Na gut, eine Woche Jugendarest.

    Leute, dieser Staat ist sowas von fertig. Ich fasse es nicht.

  52. #51 alexandros (08. Jan 2016 16:36)
    +++OT Nach Silvester-Übergriffen Kölner Polizeipräsident Albers in Ruhestand versetzt

    Der nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof in die Kritik geratene Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers ist in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden.
    _______________
    Jetzt fehlen noch:
    -Reker, Stadt Köln
    -Jäger, NRW
    -Kraft, NRW
    -de Misere, BRD
    -Maas, BRD
    -Merkel, BRD

  53. Tja hier wurden die Polizisten vereinzelt gelobt,

    aber siehe Oben so sieht die Wahrheit aus , POLIZISTEN prügeln auf das eigene Volk !!
    Befehl ausgefürt , lästiges Pack auseinander getrieben .

    An den Grenzen wo die Horden von Flüchtlingen los liefen zogen Sie den Schwanz ein, und ließen die Landnahme durch Afrikane
    geschehen !
    Nur am Deutschen Volk da fühlen sie sich stark.

    Polizisten gehören als Sklaventreiber der Regierung , genau wie Merkel , Mass und Jäger es wollen. Wer nicht gehorscht wird eben verprügelt !

    Wehe das Volk rottet sich zusammen ,dann ist schluss mit dem Deutschen Prügelknaben ,dann wird zurück geschlagen.

  54. #7 John Farson (08. Jan 2016 16:03)

    Interessant. Da ist genug Polizei vorhanden und sie greifen auch durch.
    ,,,,,,,,,,,,
    Ich habe diese Bulleizei kennengelernt, eingekesselt bei einer Demo und zum Schluß festgehalten zur Personalienfeststellung.
    Für nichts!

    In Köln waren für eine poplige Feier lt. TV für 2.000 Menschen 200 Polizisten aufgeboten.

    Wozu eigentlich auf zehn Menschen einen Polizisten?

    Die haben wohl schon gewußt, was abgeht?

  55. OT
    Merkel muss weg Banner an Autobahnbrücken:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/anti-merkel-banner-an-a40-bruecken-in-essen-und-muelheim-id11443452.html

    Wichtig der letzte Abschnitt im Artikel:
    Freie Meinungsäußerung, kein Straftatbestand!

    So nebenbei, meine PI Aufkleber und „Merkel muss weg“ Aufkleber werden immer weniger abgerissen. Manche kleben schon seit knapp zwei Wochen! Ich weiß, nichts weltbewegendes, aber in harten Zeiten muss man sich an kleine Erfolge hochziehen.

  56. Willi-49
    Sorry aber ich bestimme wohin mein Kind geht und notfalls nehme ich es den Tag aus der Schule…
    Leider tendiert der Deutsche immer dazu Eier essen zu wollen ohne die Schale zu beschädigen.

  57. Tagtäglich ergießen sich weiterhin die degenerierten, vertierten, entmenschten, männlichen, islamistischen Bestien in unser Land und ein Ende ist nicht absehbar; nein mehr noch, die vergiftenden Ströme nehmen an Intensität noch zu.
    Sie flüchten vor dem Krieg, will man uns einimpfen. Ein Krieg, der für die eigenen Frauen und Kinder auszuhalten ist, aber für sie selber nicht? Oder ist das Schicksal der eigenen, nächsten Angehörigen egal? Interessant; darin offenbart sich ja schon beispielhaft der wahre, sadistisch-teuflische Charakter dieser Giftschlangen.
    Es gibt ja in Deutschland auch genug zu nehmen, zu sehen und zu tun ohne lästigen Anhang: Frauen und Kinder, die auf offener Straße Sylvester und bei Willkommenspartys ebenso geschändet und bespuckt werden können, wie alte Frauen im Altenheim; Geld und Sachleistungen, die Monate im Voraus hinterhergeworfen werden; Menschen, die sich verhöhnen und schikanieren lassen, da sie noch nicht gelernt haben, sich zu wehren; viele Dinge, die gestohlen werden können; Religionen, die gehasst werden können und dennoch den Schutzengel spielen; Politiker, die eine Dame hofieren, die ihr höchstes politisches Ziel darin sieht, das deutsche Volk seinem Untergang entgegenzuführen und die sie herbeigelockt hat mit Teddybären, Freudengeschrei, Selfies und süßen Versprechungen.
    Tagtäglich wird ein Stück mehr Freiheit, Identität und Kultur der Heimat abgegraben, mehr Raubbau am Vaterland betrieben, neue Scheiterhaufen werden aufgerichtet, neue Gräber ausgehoben, mehr Verrat am deutschen Volk begangen. Und je länger dieser Zustand dauert, desto leichter wird es für die Tyrannen, die Unkultur zu verbreiten.
    Die wenigen noch ein wenig mit gesundem Menschenverstand begabten Politiker scheinen nicht gewillt, konsequent entgegen zu steuern und weisen sich damit auch aus als Geburtshelfer des Niedergangs Deutschlands.

  58. Und noch eine Kleinigkeit, die mir aufgefallen ist: Die Politiker wollen diese „Bereicherung“ dazu nutzen um die Gesetze zu verschärfen. Wie nach dem 11. September! Also die gesamte Bevölkerung noch mehr unter Kontrolle stellen.

    Nicht die Grenze schließen, nicht alle Illegalen ausweisen, nicht Dublinabkommen etc. umsetzen, nicht einfach bestehende Gesetze zu 100% umsetzen. Nein, es müssen neue, verschärfte, Gesetze her!

    Überall Überwachungskameres, mehr schwerbewaffneten Polizisten auf der Straße, und, und, und. Ratet mal gegen wen das alles eingesetzt wird…

  59. Genau,die Polizisten sind nur stark wenn diese die Bio-Deutschen ua. bei Verkehrskontrollen belehren wollen.War heute wieder einmal Beobachter davon.Bei fetten „Araberkisten“ wie Benz und BMW mit südländischen Insassen trauen sich die Loser nicht dran.

  60. In Köln waren nicht genug Polizisten da.

    Komische Prioritätensetzung hat dieser Staat.

    Bei Refugees – die Hose voll und bei einheimischen „Naaaaazzzziiiies“ – die volle Härte des Gesetzes und noch mehr zeigen.

    Ab nach Köln, sage ich dazu.

  61. Der Kölner Polizeipräsident wurde laut Medien Berichte in den Ruhestand versetzt.
    Da sieht man wieder wieder wenn leute nicht freiwillig zurück treten wollen werden diese einfach in den Ruhestand versetzt.

    Ich hoffe das sich der ehemalige Polizeipräsident gerichtlich dagegen wehrt.

    Das haaten wir ja schon mal, damals war es der Gereral Bundesanwalt der einfach in den Ruhestand geschickt worden ist.

  62. #62 Erich_H (08. Jan 2016 16:42)
    +++
    Hab’s auch gerade in den Nachrichten gehört, Geil.Reker muss auch fliegen. http://www.welt.de/politik/article150628792/Koelner-Polizeipraesident-Albers-in-Ruhestand-versetzt.html

    Daran kann man erkennen wie die Politik Prioritäten setzt. In Köln wird hilflos zugesehen und in Einsiedel wird mit voller Macht eingeschritten.
    Die Nachrichten reißen nicht ab.
    http://www.shortnews.de/id/1185057/hanau-bei-fluechtlingsfamilie-erstechen-brueder-ihre-schwester

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger, Rheinland Pfälzer und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!

  63. @ #67 Blimpi (08. Jan 2016 16:45)

    Ich weiß nicht , ob Du Kinder hast, aber so einfach ist das nicht, die Kinder werden dann nämlich „gemobbt“.

  64. HAHAHAHAHA… wo ist der User der noch Anfang der Woche geschrieben hat das er mit der Polizei immer „abklatscht“ und ihnen Kuchen backt??

    Na, Salz statt Zucker in den Kuchen getan und er hat den armen Polizisten nicht geschmeckt?

    Ich habe für Polizisten nur noch Verachtung übrig!! Und für die die sich von ihnen fertig machen lassen übrigens auch

  65. Tja, liebe Leser, was glaubt Ihr denn, wer sich zum Polizeidienst meldet?

    Die Polizisten sind „Staatsdiener“.

    Und wie schon zu Adis Zeiten sind sie in erster Linie Erfüllungsgehilfen, Mitläufer, Opportunisten, Angsthasen …

    Ein paar wehrlose Bürger mit einem ganzen Zug von der Straße zu putzen ist doch auch allemal angenehmer und ungefährlicher als in Köln auf der Domplatte Flagge zu zeigen, tatkräftig einzugreifen und auch mal für unpopuläre Maßnahmen einzustehen.

    Da muss schon eine Polizistin mit griechischem Hintergrund kommen, um dem deutschen Polizisten mal die B-Note zu erklären.

  66. Ja – das ist der Versuch die Kontrolle zu behalten
    Deutschland wird weiter geflutet
    und noch schlimmer als Frauen F***en ist Kinderf***en – deswegen wird jetzt der „Regensburgerdomspatzenskandal“ ausgepackt und die Qualitätsmedien zu fluten und das Volk vom Nachdenken abzuhalten – zufällig genau HEUTE gibts einen Bericht der die Schlagzeilen verdrängen soll:
    http://www.heute.de/regensburger-domspatzen-missbrauchsfaelle-werden-jetzt-von-einem-anwalt-untersucht-der-zwischenbericht-wurde-heute-vorgelegt-41739396.html

    http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/regensburger-domspatzen-missbrauch-zwischenstand-100.html

    und so weiter…
    achso Schuld soll Geor Ratzinger sein…

  67. zum Thema Pfefferspray
    wenn man es gegen “ Menschen “ § anwendet (auch als Abwehr oder Eigenschutz )
    blüht einem ne Anzeige wegen “ schwerer Körperverletzung und dann brauchst als
    Benutzer erstmal einen Rechtsanwalt der dich da wieder raus haut. Ach so der Rechtsanwalt der dich vertritt will auch erst Kohle.

    nur gegen Tiere ? steht auch drauf

  68. Um 12:40 Uhr sind die Einsiedler innerhalb kürzester Zeit (ca. zehn Minuten) von einem Großaufgebot der Polizei hinweggefegt worden. Von allen Seiten – auf beiden Spuren – kamen die Einsatzfahrzeuge der Polizei auf die Protestierenden zugefahren. Überall war Blaulicht zu sehen. Auf jedem freien Parkplatz im Dorf stand ein Polizeifahrzeug. Es wurde so gut wie jeder Pkw von der Polizei angehalten und die darin sitzenden Personen kontrolliert.

    Die Polizisten – behelmt und in voller Montur – sprangen aus ihren teilweise fahrenden Autos heraus und räumten die Zufahrtswege ohne jegliche Vorwarnung! Bei diesem Großeinsatz kam es zu mehreren Körperverletzungsdelikten seitens einiger Polizeikräfte gegen die Teilnehmer der friedlichen Blockade.

    Darf man fragen wo die Polizisten– behelmt und in voller Montur den Sylvesterabend verbracht haben?

    Beim nächsten Affentanz der Fickifickiboys wünsche ich mir, dass deutsche Polizisten– behelmt und in voller Montur teilweise aus fahrenden Autos herausspringen und für Ordnung in diesem Land sorgen.

  69. Immer mehr Opfer aus den verschiedensten Städten Deutschlands melden sich nachträglich bei der Polizei. Hatten vorher nicht den Mut dazu.

    In Nürnberg hielten sich zwei 18 und 19 Jahre alte Frauen in der Silvesternacht in der Königstraße auf, als sie von einer Gruppe von 20 Männern umringt wurden, die nach Aussagen der Frauen aus dem arabischen Raum stammten. In der Folge seien die Geschädigten trotz heftiger Gegenwehr umarmt, geküsst und unsittlich an Ober- und Unterkörper berührt worden. Anschließend sollen die Männer lachend davongelaufen sein. Bestohlen wurden die Frauen nicht.

    Ein ähnlicher Vorfall, der am Donnerstagnachmittag bei der Polizei in Ansbach angezeigt wurde, ereignete sich ebenfalls in der Silvesternacht gegen 23.45 Uhr am Johann-Sebastian-Bach-Platz in Ansbach. Drei Frauen im Alter vom 16, 18 und 19 Jahren wurden von vier dunkelhäutigen Männer eingekreist und sexuell attackiert. Die Polizei vermutet, dass die Angreifer Schwarzafrikaner waren. Die Frauen wurden von den Männern mit Gewalt festgehalten, geküsst und am ganzen Körper unsittlich berührt.

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Silvesternacht-Sexuelle-Uebergriffe-auch-in-Nuernberg;art155371,3166408

  70. #68 VivaEspana (08. Jan 2016 16:46)
    Sie sind weisungsgebunden. Sie können dienst- und beamtenrechtlich Ärger kriegen.
    ————————————————
    Hier steht: Die Polizisten – behelmt und in voller Montur – sprangen aus ihren teilweise fahrenden Autos heraus und räumten die Zufahrtswege ohne jegliche Vorwarnung! Bei diesem Großeinsatz kam es zu mehreren Körperverletzungsdelikten seitens einiger Polizeikräfte gegen die Teilnehmer der friedlichen Blockade. Es folgten ungerechtfertigte Strafanzeigen der Ordnungskräfte gegen Einsiedler Bürger

    Ich glaube nicht, das die angewiesen sind, mit Brutalität vorzugehen. Das liegt schon im eigenen Ermessen.

  71. Also dafür sind Mannschaften in garantiert übermächtiger Truppenstärke vorhanden und gerüstet, aber nicht um einen Arabermob einzudämmen… Geradezu perfekt, der Schoß ist fruchtbar noch. Es hat sich nichts verändert, der Staat geht wie eh und je mit Brutalität gegen den eigenen Bürger vor.

  72. #55 Viper (08. Jan 2016 16:39)
    Da krieg ich die Wut. Sind die einfachen Polizisten doch nicht auf unserer Seite, wie hier von verschiedenen Usern vermutet wird?

    Tja, wie blöd muss man sein, um für bescheidenes Gehalt (Pensionen wird es nach dem Kollaps gar nicht geben), eigene Feinde beherzt zu schützen.

    Aber es wird noch den verdienten Dank der Invasoren geben.
    Für den tapferen Einsatz werden nordafrikanische Männer Polizistinnen streicheln:

    Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen, berichtete, die „völlig enthemmten, gewaltvoll“ vorgehenden Täter hätten auch einer Polizistin in Zivil in die Hose gefasst.

    Auch männliche Kollegen werden dem Dank der Invasoren nicht entkommen:

    http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-02-2016-landes-polizeibehoerde-von-nrw-innenminister-jaeger-ver-weigerte-zusaetzliche-polizeikraefte-koelner-oberbuergermeisterin-reker-und-polizeichef-albers-sagten-der-oeffentlichkeit-offenbar-nur-die-halbe-wahrheit_id_5196535.html

    Mit der Problematik der in Ermittlerkreisen „nordafrikanische Intensiv¬täter“ (Nafris) genannten Kriminellen beschäftigen sich deutsche Fahnder nach FOCUS-Informationen bereits seit Jahren….

    Wie der FOCUS berichtet, hat die NRW-Polizei intern eine Warnung unter dem Titel „Eigensicherungshinweise NAFRI“ herausgegeben. Darin heißt es: Immer häufiger setzten sich die Delinquenten bei Festnahmen durch „Schlagen, Treten, Beißen zur Wehr. Dabei werden auch Waffen und gefährliche Gegenstände eingesetzt.“ Also: Messer, Pfefferspray, Schlagringe, Glas- und Spiegelsplitter.

    Wohl bekomm’s!

  73. 400 Weicheier gegen 80 friedliche Demonstranten.
    Das ist Deutschland !!!! Der das angeordnet hat hatte vorher schon die Hosen gestrichen voll.

  74. Man sollte endlich aufhören, von „Staatsmacht“ oder „Staatsanwälten“ zu sprechen, in einer Republik sind Volk und Staat identisch, wir das Volk ist entrechtet, unser Gemeinwesen unter Usurpation, demzufolge können diese Regimeloyalisten de jure keine Staatsmacht sein, und sind es auch de facto nicht.

  75. Und, als kleiner Nachtrag zu meinem obigen post. Wie man dem Focus entnehmen kann, wurde auch wieder was für die Statistik getan. 9 Strafanzeigen wurden gefertigt. Ja, so ist das, wenn man bei der falschen Demonstration mitläuft. 9 Strafanzeigen (hier auch mit 9 identifizierten Personen) bei dort genannten 70 Teilnehmern. Zur Erinnerung – in Köln gab es nach der Nacht trotz des totalen Chaos erst einmal überhaupt keine Verdächtigen.
    Die Ansage ist klar, jeder, der auch nur wagt, gegen den Irrsinn zu demonstrieren, muss fertig gemacht werden.
    Ich behaupte, das wird nicht mehr lange gut gehen …

  76. #31 Friesengeist

    Na ja,es ist doch ganz einfach: Deutschland braucht einen Abraham Lincoln. Dann werden diese Leute die sich heute falsch verhalten, sehr schnell zur Rechenschaft gezogen werden.Tja und der Islam,na ja das ist ja Sklaverei und primitiv-barbarischer Oriental-Faschismus der Ausdruck einer Entwicklungsblockade ist.

  77. @#74 deutscher 1234,

    und das wieder auf Kosten der deutschen Steuerzahler! Da kommt einen nur noch die Galle hoch! Nichts hat er zu bekommen, dieser Versager und nicht nur dieser!!!

  78. Baah, pfui Teufel….so ist es also um die „Bullerei“ bestellt…also wer da mitgemacht hat ist für mich ein Vaterlandsverräter….Weisungsgebunden oder nicht…das werden wohl Polizeischüler gewesen sein denen man vorher ordentlich den Marsch geblasen hat…die wurden von „oben“ aufs äußerste „Eingenordet“ schätze ich mal. Ich empfinde momentan nur noch Abscheu für solche Politikmarionetten…einfach nur noch ekelhaft!!!

  79. Polizei = Büttel!
    Ganz klar bekommen die Anweisungen von ganz oben.
    Und die Polizeigewerkschaft ist Teil des Imperiums.
    Von den Polizeiräten aufwärts haben alle ein Parteibuch. Die Parteien haben sich die Polizei unter sich aufgeteilt.
    Mannichl ist das BESTE Beispiel dafür.

    Und macht euch keine Hoffnung: Wenn es Erika befiehlt werden die auf uns schießen. KEINER der Hundertschaftsführer wird sich weigern.

  80. Gönnt doch den von Überstunden und Übergewicht geplagten Polizeibeamten auch mal einen Erfolg, den sie bei den arabischen Raubnomaden nicht haben.
    Die meisten Polizisten wissen, dass sie beim Untergang helfen und sind nicht in der Lage etwas dagegen zu tun.

  81. #63 notar959 (08. Jan 2016 16:43)
    #51 alexandros (08. Jan 2016 16:36)
    +++OT Nach Silvester-Übergriffen Kölner Polizeipräsident Albers in Ruhestand versetzt

    Tja, für unverschämte Lügen und Vertuschung wird man mit der bezahlten Freizeit „bestraft“.

    Klar, dass solcher Staat nicht dauerhaft existieren kann.

  82. Özdemir will noch mehr …..

    Grünen-Chef Özdemir: Mehr Migranten bei der Polizei

    Grünen-Chef Cem Özdemir verlangt mehr Polizisten mit Zuwanderungsgeschichte.

    „Ich warne davor, jetzt nur symbolträchtig verschärfte Gesetze zu fordern“, sagte Özdemir der „Welt“. „Dass mehr Personal, auch mit Migrationshintergrund, notwendig ist, drängt sich auf“, sagte er.

    Poah, wann sind diese Wahnsinnigen endlich aus der Regierung !

  83. Wenn die Polizei ihre Becölkerung nicht schützt ist sie eine Veräterbrigade Der Islamisten.
    Es gibt ein einfaches Mittel dagegen

    Psychologische Kriegsführung!!!!

    die Funktionirt so!!!!!

    Habt ihr Polizisten als Freunde kündet uhnen die Freundschaft wenn sie nicht klar position für das deutsche volk beziehen
    habt ihr sie zum Geburtstag eingeladen ladet sie einfach wieder aus.
    grüst sie nicht mehr im Supermarkt.
    wenn ihr ihnen auf der strasse begegnet nehmt euer T-shirt hoch und sagt boah es stinkt.
    wenn sie an euch fragen stellen kooperirt nur mit ihnen wenn sie es euch beweisen könt per gesetz das ihr verpflichtet seid.
    Ausweise must ihr aber zeigen.
    Last euch selbst noch mehr einfallen wie ihr ihnen zeigen könnt was ihr von ihnen haltet.
    beleidigt sie aber nicht direkt dafür können sie euch büssen.
    einfach zeigen das ihr aus verpflichtung aber nicht aus freundschaft mit ihnen koperirt.

    Das ist alles Legal nirgends steht geschrieben das ihr mit ihnen befreundet sein müsst.

    Aber sie werden merken das sie in einer Geselschaft leben wo sie zwar Tolerirt aber nicht akzeptier sind.

    Macht es aber nur mit dehnen wo ihr auch sicher seid das der Deutschhass in ihren Köpfen festsitzt nicht jeder der ne Uniform trägt ist automatisch ein Deutschlandhasser.

    Bei den Obigen erwähnten Kolegen scheint der Hass offensichtlich zu sein.

    Polizist zu sein ist normalerweise ein ehrenwerter beruf, es ist nichts falsch daran die eigene Bevölkerung zu schützen.

    Doch wenn man diese nicht schützen will und statessen mit Staatsfeinden (Mit Staatsfeind ist im übrigen Feinde des staates und des Volkes damit kann auch eine Regierung sein die versucht die eigene Bevölkeruing zu vernichten) Fratanisiert
    ist es offensichtlich.
    Der Koruption und der Veräterei macht sich jeder selber schuldig, dazu wird man nicht gezwungen bzw. mann hat immer eine wahl notfals könnte man auch den Kittel an den Nagel hänken und sagen, Lieber mit 30 arbeitslos für den Rest meines Lebens werden als Krieg gegen mein eigenes Volk zu führen dessen Schutz ich mich bei meiner beruflichen wahl verpflichtet habe, Ich bin lieber Zivilist mit Polizeiehre stat Papier-Polizist
    der den Nahmen nicht wert ist der auf der Jacke steht.

  84. Solche Einsätze klappen prima, aber nur wenn es gegen das eigene Volk geht. Abartig was in Deutschland abgeht. Warum nicht so viel Konsequenz gegen die Verbrechen der Afrikaner/Araber?

  85. Das alles soll einer noch verstehen…….

    Kampf gegen das eigene Volk ….

    Widerwärtigere Politik kann man nicht machen.

    Diese Fremden werden uns einfach weiter und weiter aufgedrängt.

  86. Kölner Polizeipräsident Albers in Ruhestand versetzt

    Nach den Übergriffen an Silvester in Köln muss Polizeipräsident Wolfgang Albers seinen Hut nehmen. Seine Behörde war wegen ihrer Informationspolitik in die Kritik geraten. Mehr im Ticker.

    http://www.welt.de/politik/article150628792/Koelner-Polizeipraesident-Albers-in-Ruhestand-versetzt.html

    Ein Polizeipräsident der so unverfrohren und vorsätzlich die eingene Bevölkerung anlügt sollte nicht in den Ruhestand versetzt werden. Der gehört eindeutig auf die Anklagebank!

    🙂

  87. #92 Volscho (08. Jan 2016 17:01)
    Gönnt doch den von Überstunden und Übergewicht geplagten Polizeibeamten auch mal einen Erfolg, den sie bei den arabischen Raubnomaden nicht haben.
    Die meisten Polizisten wissen, dass sie beim Untergang helfen und sind nicht in der Lage etwas dagegen zu tun.

    Die sind sehr wohl in der Lage, etwas dagegen zu tun.
    Z.B. Dienst nach Vorschrift machen
    oder Vorsicht walten lassen und sich bei Gefahr (die ganz sicher von bösen Natziehs ausgeht) zurückziehen.

    Die sind aber zu feige es zu tun – lieber bringen sie sich zusammen mit den „Eliten“ um.
    Und so blöd, dass sie noch mit Pensionen rechnen, die es nach dem Kollaps gar nicht geben wird.

  88. @#107 Templer (08. Jan 2016 17:08)

    Ein Polizeipräsident der so unverfrohren und vorsätzlich die eingene Bevölkerung anlügt sollte nicht in den Ruhestand versetzt werden. Der gehört eindeutig auf die Anklagebank!

    Und diejenigen welche ihn dazu angestiftet haben gleich mit. Ich hoffe es glaubt jetzt nicht wirklich jemand das die Polizeiberichte aus Köln und sonstwo alle in Ordnung sind. Die wollen uns doch nur ruhig stellen mit dem Bauernopfer. Die bescheißen uns weiterhin. Garantiert.

  89. Polizeipräsdent Albers/ köln, der Büttel von Oberbürgermeisterin Reker und ihres Vorgängers Roters sowie des NRW Innenmister Jäger, musste wegen mutmaßlicher Fehleistungen im Amt zurücktreten.

    Zu verdanken haben wir das den mutigen Kölner Polizisten die es wagten, Missstände in die Öffentlichkeit zubringen obwohl so etwas eigntlich verboten oder mit beruflichen Drangsamlerungen sanktioniert ist.

    Ermutigen wir diese Polizisten, gehen wir auf die Revierämter und brungen ihnen Pralinen (Vorschlag eines Foristen).

    Ehren wir sie als Helden die wagen gegen Feinde aufzustehen.

  90. Das ist lustig daß die Bullen in einem Dörfchen auf Robocop machen und in Köln alle auf Hooks gemacht haben. Zeigtdas doch den Stellenwert den die autochthone Bevölkerung genießt.

  91. Wenn die rote SA marschiert, wie in Leipzig, kacken sich die Unordnungskräfte in die Hose.

    Gegen rechtschaffene, harmlose und gewaltfreie Bürger können sie sich sich dann auch mal so richtig austoben.

    Dieser Staat ist so verkommen…

  92. Wenn jetzt nicht knallharte Konsequenzen aus der Erfahrung mit Köln gezogen werden wird es in Zukunft richtig übel, denn dann haben die Bereicherer gelernt, dass sie sich hier alles erlauben können was sie wollen.

    Wo bleiben die Konsequenzen? Ich habe nur gelesen, dass die teilweise schon wieder frei herumlaufen. Prima.

    Arme Frauen, für euch sieht, wenn es so weiter läuft wie jetzt, die Zukunft richtig schlecht aus. Wer jetzt kleine Kinder, vor allem Töchter hat tut mir leid. Ausgeliefert an wilde vergewaltigende Horden, und die Polizei kann leider nicht eingreifen…

  93. „Die Polizei, ihr Freund und Helfer“, sponsored by Steuerzahler. Schon eine Dreistheit gegens eigene Volk, einem Dorf eine Menge Fremdländer aufzuwzingen, die es zu verpflegen und bei sich unterzubringen hat!

    Damit stimmen sie ihrer eigene Verdrängung zu. Viele werden das Weite suchen und wegziehen. Andere werden womöglich durch Vergewaltigungen und Messerstechereien mit Leib und Leben für diesen multikriminellen Wahnsinn zahlen.

  94. Gegen friedliche Deutsche macht die Polizei den Rallo. Jämmerlich. Leute, wählt die antideutschen Politiker endlich ab!!!

  95. #59 VivaEspana (08. Jan 2016 16:38)

    Ein abgewetzter Teddy, der dem Mädchen bei seiner Flucht vor Krieg und Terror in Syrien oder Afghanistan Trost gespendet hat.

    Nun, war das Syrien oder Afghanistan?
    Oder vielleicht Marokko oder Tunesien?

    Und gibt es nicht bei der Flucht vor Krieg und Terror, etwas wichtigere Sachen als Teddy, die man mitnimmt?

    Das sagt uns BLÖD leider nicht.
    Und hindert so die volle Entwicklung der Emotionen.
    Wie schade.

    Blöd.
    Blöder.
    Am blödesten.
    So blöd, dass es nicht mehr geht.
    BLÖD.

    PS Wenn man über Teddy liest, kann man absolut sicher sein, dass es eine Verarsche ist.

  96. Der ehemaliger Polizeipräsident ist auch nur mal wieder ein Bauernopfer, um das versagen der Politik zu vertruschen, ich hoffe das das so langsam jeden klar wird.

    Es ist einfach ein Polizeipräsident zu entlassen as selber die schuld ein zu gestehen und selber zurück zu tretern.

    Aber die 2 größten Versger kommen ja von der SPD das sind Maas und Jäger, die sollten eigentlich zurücktreten.

  97. #41 Marie-Belen (08. Jan 2016 16:24)
    #30 VivaEspana (08. Jan 2016 16:16)
    Vielleicht gibt es ja noch SCHWARZES Haarfärbemittel.
    Ich habe gelesen, daß sich die blonden Skandinavierinnen damit für die Moslems unattraktiver machen wollen.

    K-Club empfiehlt
    für No-Go Cities Alemanistans
    Burka als einheitliche Bekleidung für alle Geschlechter.

    Vorteil: unter Burka sind Schutzweste und Maschinenpistole nicht sichtbar.

    Weiterer Vorteil: kleine Überraschung
    https://www.youtube.com/watch?v=DbbCrvQ-M6Q

  98. #120 Okzidentale (08. Jan 2016 17:24)
    Einsiedel war mal, ab jetzt heißt es Vielsiedel.

    BUNTSIEDEL,
    wo man nicht mehr siedeln kann.

  99. Wenn man die Bilder von Suhl, die Ereignisse von Köln, die Gesetzgebung von Hamburg und die Räumung in Chemnitz-Einsiedel zusammenzählt, kommen rosige Zeiten auf uns zu.

    Leute, es ist Zeit, sich zu organisieren!

    Das Einzige, was man gegen einen prügelnden, vergewaltigenden und sachbeschädigenden (kurz: sich gemäßigt-islamisch-verhaltenden) Mob von Invasoren machen kann, ist, schnellstmöglich einen Gegenmehrheit aufzubauen.

    Ein Einzelner kann gegen 1000+ Gewalttäter überhaupt nichts ausrichten. Wenn man 100 Leute mit (legalen) Distanzwaffen zusammen bekäme, sähe das Ergebnis schon anders aus.

    Vorschlag: Zettel in die Briefkästen der Nachbarn werfen, dass man sich an einem Bestimmten Tag in derselben Woche mit allen Treffen möchte, um Gegenmaßnahmen zu besprechen.
    Mit Nachbarn über Bewaffnung diskutieren (Pfefferspray, Steinschleudern, Schlagstöcke, ggf. Armbrust/Langbogen usw.). Mit Nachbarn Symbole vereinbaren, z.B. einen kleinen quadratischen Aufkleber auf dem Klingelschild, der signalisiert: „Wenn Du hier sturmklingelst, erhältst Du tatkräftige Hilfe“

    Ich rede hier nicht von der klassischen Bürgerwehr, die auf Verdacht Patrouille fährt, sondern davon, innerhalb von 10 Minuten möglichst viele (legal) bewaffnete und verteidigungsbereite Menschen mobilisieren zu können.

    Besonders wichtig wäre dies für Bundesländer mit Unterbringungsgesetzen, die die Beschlagnahme von Privateigentum ermöglichen (allen voran Hamburg und Bremen). Spätestens dann, wenn Besuch von der Ausländerbehörde (zwecks Wohnraumfahndung) ansteht, MUSS Widerstand geleistet werden!

    Es kann doch nicht sein, dass sich jeder unter vier Augen über den Irrsinn in Deutschland auskotzt, aber jeder Angst hat, als „Rechter“ diffamiert zu werden.
    Die Zeiten des politisch-korrekten Duckmäusertums sollten nach den Ereignissen von Köln, Bielefeld, Hamburg, Stuttgart usw. endgültig vorbei sein!

    Wir entscheiden, ob wir bei Suhl 2.0 (nächstes Mal garantiert mindestens mit Verletzten) wütend, ohnmächtig und hilflos im dunklen Zimmer stehen und hoffen, dass keiner aus unserem Umfeld Schaden nimmt – oder ob wir entsprechenden Gegendruck aufbauen…

  100. Hier dürfte wohl dem letzten Deppen klar sein, auf wessen Seite diese lächerliche Prügeltruppe steht, die nur auf dicke Hose macht, wenn kein ernsthafter Widerstand zu befürchten ist. Die Kölner Ereignisse haben mir endgültig gezeigt, was für ein erbärmlicher Haufen das ist.

  101. #122 Klara Himmel (08. Jan 2016 17:28)
    @#120 deutscher 1234 (08. Jan 2016 17:25)
    Fun Fact: Albers hat auch das SPD Parteibuch in der Tasche.

    Ein Selbstmörder-PD-Polizist ist schon ein derber Witz.

  102. #114 Nachdenklicher (08. Jan 2016 17:18)
    Das ist lustig daß die Bullen in einem Dörfchen auf Robocop machen und in Köln alle auf Hooks gemacht haben.

    Die Bullen waren so unglaublich tapfer, da sie wussten, dass Natzihes nicht beißen.
    In Köln war es aber ganz anders:

    http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-02-2016-landes-polizeibehoerde-von-nrw-innenminister-jaeger-ver-weigerte-zusaetzliche-polizeikraefte-koelner-oberbuergermeisterin-reker-und-polizeichef-albers-sagten-der-oeffentlichkeit-offenbar-nur-die-halbe-wahrheit_id_5196535.html

    Mit der Problematik der in Ermittlerkreisen „nordafrikanische Intensiv¬täter“ (Nafris) genannten Kriminellen beschäftigen sich deutsche Fahnder nach FOCUS-Informationen bereits seit Jahren….

    Wie der FOCUS berichtet, hat die NRW-Polizei intern eine Warnung unter dem Titel „Eigensicherungshinweise NAFRI“ herausgegeben. Darin heißt es: Immer häufiger setzten sich die Delinquenten bei Festnahmen durch „Schlagen, Treten, Beißen zur Wehr. Dabei werden auch Waffen und gefährliche Gegenstände eingesetzt.“ Also: Messer, Pfefferspray, Schlagringe, Glas- und Spiegelsplitter.

  103. Ich selbst bin kein Freund von Protesten vor solchen Unterkünften. Was sich hier jedoch abspielte, zeigt ein Ausmaß einer nur noch „rein politisch“ agierenden Polizeitruppe, die offensichtlich entsprechend gebrieft worden ist, mit einer solchen unverhältnismäßigen Härte gegen die dort anwesenden Bürger vorzugehen, die ganz offensichtlich macht, daß deren politische Führung hier ein Exempel statuieren wollte, um die Leute vor Ort ein für allemal einzuschüchtern.

    Gar plötzlich hatte man in Einsiedel auch reichlich Beamte frei, so daß man „wie aus dem Vollen“ schöpfte: vierhundert Leute in voller Montur hätte man in Köln in jener Silvesternacht gut gebrauchen können, als die dort anwesenden Polizisten unter einem Araber-Mob von mehreren Tausenden, die Straftaten begingen – einen Großteil davon Offzialdelikte mit Gefahr für Leib und Leben -, einen Kampf mit Windmühlenflügeln ausfochten, nachdem ihnen die Behörde des werten Herrn „SPD-Innenministers“ Jäger ihnen eine weitere Unterstützung (es ging um eine ganze Hundertschaft zusätzlich zu den in Köln rd. 170 vorhandenen BPol-Beamten) versagt hatte. Bis zur Stunde zählt man in Köln an die 200 Strafanzeigen.

    Aber gegen ganze 80 Bürger in Einsiedel hat man diese 400 Leute einsetzen können. Das ist ein neuerlicher Verweis auf den Machtmißbrauch und damit auf die politische und sittliche Verkommenheit der regierenden Möchtegern-Moralisierer dieses Landes.

  104. #124 gruenes Maennchen vom Gender-Stern

    Mit Nachbarn über Bewaffnung diskutieren (Pfefferspray, Steinschleudern, Schlagstöcke, ggf. Armbrust/Langbogen usw.). Mit Nachbarn Symbole vereinbaren, z.B. einen kleinen quadratischen Aufkleber auf dem Klingelschild, der signalisiert: „Wenn Du hier sturmklingelst, erhältst Du tatkräftige Hilfe“

    =====================

    Das sollte man lieber (anonym) über FACEBOOK organisieren sonst kriegt man noch ne Anzeige wegen bandenmäßiger KRIMINALITÄT an den hals!!

  105. Gute Arbeit, liebe Polizei. Inzwischen mag euch niemand mehr. Weder die Linken, noch die Rechten und schon gar nicht die Politik. Für die seid ihr nur Erfüllungsgehilfen ihrer Agenda. Aufgerieben zwischen den Fronten solltet ihr einmal in euch gehen und euch überlegen auf welcher Seite ihr stehen wollt. Oder hab ihr das bereits getan? Wundern würde es mich nicht.

  106. Naja, bei der Zielgruppe darf die Polizei was unternehmen. Bei den gelobten Refugees hingegen, hat die Politik verboten, der neuen Herrenrasse zu nahe zu kommen.

  107. Die Meldung passt in das Bild, was ich von der Polizei habe: Bei muslimischen Straftätern feige wegschauen und kuschen, beim Souverän einen auf dicke Hose machen.
    Vollversager!

  108. Ich freue mich schon darauf, wenn sie von ihren „Schätzchen“ demnächst kräftig einen auf die schlecht sitzenden Mützen bekommen.Mitleid von mir? Null.

  109. So ist das also…

    In Köln mit über 1 Millionen Einwohner stehen gerademal 143 Polizisten zur Verfügung, um die über 100 deutschen Frauen, die von über 1.000 illegalen Einwanderer sexuell belästigt und beraubt werden, zu schützen.

    In Chemnitz hingegen, mit gut 200.000 Einwohnern, wurde gegen 80 friedliche Demonstranten mit einem Polizeiaufgebot von 400 Mann mit äußerster Härte vorgegangen. Nur damit die Busse mit 169 illegalen Einwanderern bequem zur rechtswidrig hergerichteten Unterkunft gefahren werden konnten.

    ——–
    „..In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    ——-

    Hätten sie die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnten sie ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Einwanderer.

    Sehr viele von denen haben bereits durch Taten nachgewiesen, das sie kriminell sind.

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.

    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    Die Medien leisten mit ihre Art der Berichterstattung vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Bahn- und Busunternehmer leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Hilfsorganisationen leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Die Vermieter von Unterkünften leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Selbst die Polizei und die Bundeswehr leisten durch ihre „Arbeit“ für die Eindringlinge vorsätzlich Beihilfe dazu.

    Wie darf man als Bürger das nun verstehen, das sehr kurzfristig 400 Polizisten gegen 80 Deutsche aufgefahren werden können, wenn über 100 deutsche Frauen aus einer über 1.000 Mann starken Gruppe sexuell genötigt werden aber gerade mal 143 Polizisten zur Verfügung stehen?

    Wie darf man als Bürger es verstehen, wenn auf geltenden Gesetzen (GG Art 16a z.B.) beruhende Kritik an der Einwanderungspraktik als rechtsradikal und Nahtzi-Gesinnung gebranntmarkt wird, auf der andere Seite aber die deutschen Frauen an der sexuellen Nötigung und Vergewaltigung praktisch selbst schuld sind, wegen nicht eingehaltenem Armlängenabstand?

  110. #75 Blimpi (08. Jan 2016 16:45)
    Willi-49
    Sorry aber ich bestimme wohin mein Kind geht und notfalls nehme ich es den Tag aus der Schule…
    Leider tendiert der Deutsche immer dazu Eier essen zu wollen ohne die Schale zu beschädigen.
    ————————————–
    Genau so ist es !!!…. dieses weicheierische obrigkeitshörige Untertanengehabe von manchen Eltern… ob mein Kind an solchen hirnlosen Aktionen teilnimmt oder nicht, bestimme immer noch ich als Erziehungsberechtigter und nicht irgend ein daher gelaufener Le(e)hrer.

  111. Mit dem EU-Moloch hat Karl der Große nun wirklich nichts zu schaffen

    „Dies ist mein Mitleid mit allem Vergangenen, daß ich sehe: es ist preisgegeben, – der Gnade, dem Geiste, dem Wahnsinne jedes Geschlechtes preisgegeben, das kommt und alles, was war, zu seiner Brücke umdeutet!“ Sagt Nietzsche und Karl der Große kann davon ein Lied singen. Der Begründer des alten Reiches wurde nämlich vom EU-Moloch als „Vater Europas“ auserkoren, obwohl jedes Kind weiß, daß der EU-Moloch ein Geschöpf der nordamerikanischen Wilden ist. Um ein wenig zu zeigen, wie anders Karl der Große über sein Reich herrschte, zitieren wir seinen Biographen Einhard: „Wo das Recht eines der von ihm beherrschten Volksstämme noch nicht geschrieben war, da ließ er es zusammenstellen und schriftlich aufzeichnen.“ Und was lernen wir daraus? Karl der Große beließ den Völkern und Stämmen seines Reiches ihr altes Recht, während der EU-Moloch unermüdlich daran arbeitet, die Rechtsordnungen seiner Untertanenländer umzustoßen und diesen sein Unrecht aufzuzwingen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  112. Stellt euch mal vor, da wird eine Polizeistreife überfallen, oder gar eine ganze Wache…

    und niemand hat dann was gesehen…

    Böses rechtes Volk…

  113. Die Bürger dort wissen nun welche Partien sie scharf rechts wählen werden. Wenn sie Mut Haben werden sie Bürgerwehren gründen. Ein Tipp: Schweine im Dorf und der Umgebung frei herumlaufen lassen.

  114. Taktieren war gestern, Wahrhaftigkeit jetzt!

    Um es kurz und schmerzvoll zu machen:

    Ich hab` es satt, hier ewig unter dem unbequemen Deckmantel der Anonymität zu verweilen. (Zudem plagen mich meine 4 Zecken…)

    Auf diesem Weg, den wir HIER alle gehen, möchte ich letztendlich die WAHRHAFTIGEN kennenlernen!

    Mein Elektropostadresse lautet:

    „irimbert.baab@kabelbw.de“

    Bin im Raum Stuttgart anzutreffen, wer will,

    BITTESCHÖN!!!

  115. #128 Schüfeli (08. Jan 2016 17:38)

    Mittlerweile hasse ich dieses unterwürfige Bullenpack schon so, daß ich überlege am 1.Mai im schwarzen Block unter zu tauchen…

  116. Der Namensgeber des Lagers in Einsiedel, ein Kommunist, sagte damals schon:

    „Wenn es notwendig ist, um an die Menschen heranzukommen, eine neue Sprache zu reden, frühere Formeln abzuwerten, alte Pläne zu zerstören, die Arbeitsmethoden zu verändern, die Organisations-Formen umzugestalten – nun was, wir werden das ohne das geringste Schwanken tun.“

  117. Die deutschen Bonzen führen einen Krieg gegen ihr eigenes Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten!


    Killerbee dixit.

  118. Auf Deutsche burger draufhauen ,bei invasoren wegschauen .Armes Deutschland

    merkel MUSS WEG !!!!!!!sofort

  119. Einige Hetz-Überschriften der System-Presseorgane:

    Polizei muss Flüchtlingskinder vor wütendem Mob in Chemnitz schützen

    VORM ASYLHEIM IN EINSIEDEL|Schändlicher Protest gegen Flüchtlingskinder

    ERNEUT TUMULTE VOR ASYLHEIM IN EINSIEDEL

    Rassistische Aufmärsche in Einsiedel gehen weiter

  120. Erst hatte ich ein wenig Mitleid mit dem unoformierten Asylantenfutter in Köln. Aber nach solchen Vorfällen wie in Einsiedel bekomme ich das kotzen. Wirklich schlimm, vor den Asys und Linken laufen sie davon, bei harmlosen Leuten können die ihr Mütchen kühlen.

  121. Die Polizei wird sich erst entscheiden, wenn von oben Schiessbefehl auf die eigene Bevölkerung ausgegeben wird. So wie es momentan läuft, wird dieser Tag in wohl nicht allzu ferner Zukunft liegen. Die Regierung führt bereits einen Krieg gegen das eigene Volk. Die Herrschenden werden diesen Krieg auf Dauer nicht gewinnen können, aber wir stehen erst am Anfang eines sehr, sehr langen Tages.
    Die Polizei hat Frust und lässt diesen da ab, ob wo es das geringste Risiko gibt. Ich denke mal im Moment, hätte ein Polizist mehr Probleme wenn er einen aggressiven, kriminellen Asylforderer erschiesst, als einen protestierenden und gehorsamsverweigernden Deutschen.

  122. Ist das schlimm geworden. Was haltet ihr von der Abstimmung für die Wahlprognose bei N24 ?

  123. Jeder verantwortliche Politiker, Polizeiführer und Angehörige anderer Sicherheitsorgane sollten sich bewußt sein, daß ein Befehl zum Einsatz der Schußwaffe gegen das eigene Volk, in Nürnberg 2.0 nur mit einem Strafmaß bedacht wird, ohne Gnade.

  124. #36 DonCativo (08. Jan 2016 16:21)
    #72 lfroggi (08. Jan 2016 16:44)
    Wehe das Volk rottet sich zusammen ,dann ist
    schluss mit dem Deutschen Prügelknaben ,
    dann wird zurück geschlagen.

    Dessen sind die sich längst bewusst deshalb:

    Ein bisschen Todesstrafe muss sein, auch in der EU
    „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“.
    b) b) Artikel 2 des Protokolls Nr. 6 zur EMRK:
    „Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden …“.nter bestimmten Voraussetzungen, hat die EU ihrer Spezialeinheit Eurogendfor, die Tötung von EU-Bürgern frei gegeben.
    Der Link zum Interview mit Prof. Dr. Schachtschneider im Focus Money:
    http://www.focus.de/finanzen/news/mon…
    Wenn Ihr bei Google die Schlagworte eingebt, gibt es viele weitere Informationen:
    EU, Todesstrafe, Eurogendfor, Menschenrechtskarta (bzw. Menschenrechtscharta)

  125. #74 Beate (08. Jan 2016 16:44)

    …So nebenbei, meine PI Aufkleber und „Merkel muss weg“ Aufkleber werden immer weniger abgerissen. Manche kleben schon seit knapp zwei Wochen! Ich weiß, nichts weltbewegendes, aber in harten Zeiten muss man sich an kleine Erfolge hochziehen.

    Bei uns im Viertel habe ich Polizisten beobachtet, wie sie die ganze Gegend nach Aufklebern abgesucht und diese entfernt und mitgenommen haben. Erbärmlich.

  126. #155 Hausmaus (08. Jan 2016 23:11)
    Beim Zugang zur Kundgebung tasten sie jeden von uns ab
    „Danke Polizei“ gerufen wird. Da fühle ich mich so richtig gefickt.

    Deshalb siehst du keine Hogesa und mich auch nicht mehr. Sie beschützen die linke Sturmabteilung vor uns,
    denn die Blechbüchsentruppe brauchen wir nicht. Und da du selbst Erfahrungen gesammelt hast, weiste Bescheid.

  127. Hier noch schnell ein Polizistenwitz, noch aus DDR-Zeiten, ist mir angesichts der Situation wieder eingefallen.

    Im Hygienemuseum in Dresden sind konservierte Gehirne ausgestellt, der Besucher betrachtet die verschiedenen Gehirne, bleibt bei einem stehen und fragt dann die Aufsicht: „Was ist denn das für ein Gehirn und warum hat es nur eine einzige Windung?“ Darauf antwortet die Aufsicht: „Das ist von einem Polizisten. Und das ist gar keine Windung, sondern nur der Abdruck von der Schirmmütze.“

    Also, liebe Moslem-Beschützer, immer schön eine weiche Mütze unter dem Helm tragen, während Ihr uns prügelt.

  128. Immerhin hat die Kölner Silvesternacht zu einer gnadenlosen Zertrümmerung der „Willkommenskultur“ geführt.
    Jede Frau in Deutschland wird zukünftig bei jedem „Flüchtling“ erst mal richtigerweise einen „Generalverdacht“ haben. Genau das, was die Blockparteien und die vereinigten Lügenmedien mit allen Mitteln verhindern wollten.

  129. Jeder der einen Hund besitzt, kann
    sich denken, was Polizisten sind

    “ Sitz, Platz, ab“

  130. Man hätte sich die Einsatzfreude der Polizei von Einsiedel oder den Eifer auf den Kundgebungen zu Stuttgart21 auch am Silvesterabend in Köln gewünscht.

    Ich kann nicht glauben, dass man der Meute in Köln nicht Herr werden konnte. Man WOLLTE nicht. Sonst haben sie doch kein Problem mit Wasserwerfern und Schlagstöcken zu disziplinieren.

    Ich frage mich, wer den Befehl zu diesem laxen Einsatz in Köln gegeben hat. Jemand muss ja deutlich gemacht haben, dass man gegen den Mob nicht mit Gewalt vorgehen darf. Nein, lieber lässt man die Frauen in dieser schockierenden Situation im Stich als einmal durchzugreifen.

    So wie sich Reker danach präsentiert hat (die Mädels müssen auch Verhaltensregeln beachten!) und die Opfer damit zum Mittäter ernannt hat, würde es mich nicht wundern, wenn es ihr zum Gefallen unter den Tisch gekehrt werden sollte.

    Ich vermute, dass es eine Tochter aus besserem Hause und mit entsprechendem Einfluss mit erwischt hat und erst als diese sich beschwert hat, konnte man mal langsam die Ermittlungen aufnehmen.

  131. Gegen Biodeutsche können die politkorrekten Polizei“führer“ und Politikschranzen vorgehen, bei Migranten ziehen die (Polizei)Feiglinge den Schwanz ein.
    Shame on you!

  132. Na also, es geht doch. Es gibt also doch genügend Polizei, um FRIEDLICHE PROTESTE IM KEIM ZU ERSTICKEN. Diese Pressenz hätten sich auch die VERGEWALTIGEN FRAUEN gewünscht. Da sieht man doch eindeutig, wer in diesem „Staat“ als Verbrecher angesehen wird. Somit wurde den Bürgern wieder einmal das „FREUNDLICHE GESICHT“ unserer Regierung mit aller HÄRTE gezeigt. Wieder ein Grund die AFD zu wählen.
    Egal, wie sehr sich alle Politiker bemühen, die neu verordnete massenhafte „WILLKOMMENSKULTUR“ dem Volk EINZUPRÜGELN, um so mehr wird sich der Widerstand gegen dieses UNRECHT mehren. Wer glaubt, dass die Vergewaltigungen und Raubzüge dieser Invasoren damit aus der Welt geschafft sind, hat die REALITÄT nicht begriffen. 2016 wird das Jahr des VOLKSAUFSTANDES, egal wie BRUTAL SICH DIE POLIZEI VERHÄLT. Natürlich werden unsere „ELITEN“ nach den nächsten Übergriffen durch Asylbewerber wieder durch verlogene „BETROFFENHEIT“ und dem Willen mit „ALLER HÄRTE“ gegen diese VERBRECHER vorzugehen Profilieren, doch das Volk weiß genau, wer diese Straftäter ins Land geholt hat. DIES IST EIN VERBRECHEN GEGEN DAS VOLK DURCH UNTERLASSUNG. Im Grundgesetz ist jedem Bürger KÖRPERLICHE UNVERSEHRTHEIT ZUGESICHERT, auch wenn der Merkel eben dieses GG am Arsch vorbei geht. Erst wird der GG Paragraph 16a Abs.2 für nicht mehr ANWENDUNGSWÜRDIG erklärt, und jetzt fallen wahrscheinlich noch mehr. Eigentlich könnte die Merkel doch ihr PERSÖNLICHES GRUNDGESETZ generieren, so wie sie es gerne möchte, somit ist sie immer auf der SICHEREN SEITE, nach der Wahl UNGESCHOREN DAVON ZU KOMMEN. Anscheinend sind alle Staatsführer, die sich gegen die Masseninvasion wehren blöd, nur die Merkel ist die „KLUGE“

  133. Wenigstens wehren sich die Einwohner dort so gut sie können gegen die Invasion.

    Es dauert nicht mehr lange und Pogrome wie in Köln, Hamburg und Stuttgart finden auch in den östlichen Städten statt.

    Sehenden Auges werden die künftigen Feindtruppen eines anbahnenden Bürgerkriegs gegen das eigene Volk in Stellung gebracht.

    https://eulenfurz.wordpress.com/page/2/

  134. „#64 Marie-Belen (08. Jan 2016 16:40)

    #50 Willi-49 (08. Jan 2016 16:34)

    In Lehrte bei Hannover mußten Realschüler/innen einen Unterrichtsgang in ein Haus, das von alleinstehenden Schwarzafrikanern bewohnt ist, machen.
    Sie sagte: „Wir haben Angst. Es kommt mir so vor, als würden meine Töchter angeboten.“

    ——————————————-

    Ich fass es nicht! Gab es da keinen Widerstand? Warum liessen die Schülerinnen sich das gefallen?

    Zumindest jetzt sofort Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Schulleitung und die beteiligten Lehr(leer)körper einreichen.
    Und beim nächsten Versuch sich weigern in die Häuser der Vergewaltiger und Invasoren geschickt zu werden.

    Das ist ja wie auf einem islamischen Sklavinnenbasar! Pfui deibel! Wo leben wir denn hier?! Das ist Deutschland und nicht IS-City!

  135. „#98 Papa Lapap (08. Jan 2016 17:00)

    „nur“ 80 Leute?, wieviele Einwohner hat der Ort?

    über 3000`?“

    Ähm….ich weiß nicht wie es dir geht?
    Aber normale Deutsche müssen an einem Wochentag um 10.00 Uhr morgens arbeiten.

    Somit sind 80 frühmorgens an einem Donnerstagmorgen schon toll!

    Außerdem hindert dich niemand an deiner freien Zeit kreativ zu sein…es tauchen im Ruhrgebiet immer mehr Sprühparolen an Wänden auf…“Merkel muss weg“ „Stoppt die Invasion!“

    Der Wind dreht sich…

  136. …mein Fazit… nicht erst seit heute:

    die deutsche POLIZEI ist der FEIND des deutschen Bürgers… und zwar auf ALLEN Ebenen… vom knüppelnden Einsatzpolizisten bis zum Polizeiberichte im Sinne der Politiker FÄLSCHENDEN Presse-Polizisten…

  137. Komisch, solche Kommentare über angeblich überzogene Polizeieinsätze liest man wortgleich von den Antifanten.

    Wie es wohl wirklich war?

  138. #170 UN-Diplomat (09. Jan 2016 08:47)

    Komisch, solche Kommentare über angeblich überzogene Polizeieinsätze liest man wortgleich von den Antifanten.

    Komisch ist vor allem, daß bei derlei Berichten stets Leute auftauchen, die dieselben mit schönster Regelmäßigkeit zu „relativieren“ suchen, als ob es anderen Leuten „auch so“ ginge. Ob ganze Horden gewaltbereiter und Gewalt ausübender Antifa-Truppen sich wundern, daß sich hier und da denn doch mal ein Polizist findet, der ihnen mit Argumenten, die sie auch verstehen, die Leviten liest, und sie hernach jammern, daß man sie „zu hart“ angefaßt habe, oder ob ganze vier Hundertschaften (!) gegen 80 gewaltfrei demonstrierende Bürger mit geballter Polizeigewalt vorgehen, ist wohl kaum dasselbe.

  139. #36 DonCativo

    Das muß man schon verstehen. Wenn die Polizei benötigt wird, die Ansiedelung von Invasoren durchzusetzen, dann kann sie sich nicht um den Schutz der Einhemischen kümmern. Im Gegenteil, das wäre sogar kontraproduktiv.

  140. Gegen die Deutschen Kartoffeln, besonders wenn sie schon älter und natürlich unbewaffnet sind, fühlt sich die Staatsmacht stark und schafft sich da ihre Erfolgserlebnisse und Arbeitsnachweise. Wenn sie auf die Invasoren trifft, die bewaffnet sind (ohne Messer geht keiner von denen aus dem Haus), kneifen sie den Arsch zusammen und gehen stiften.
    Aber vergessen wir nie, dass an dem derzeitigen Kriegszustand Frau Merkel und ihr parasitärer Hofstaat schuldig sind.

  141. Ich bin mit dieser Regierung sowas von fertig.
    Man muss sich mal auf Bild die Kolonnen von Polizeifahrzeugen ansehen um anständige Bürger daran zu hindern dieses Pack ins Land zu lassen.

    Dass sich Polizisten nicht schämen, bei so etwas mitzumachen. Ehrlich gesagt, habe ich kein Mitleid, wenn solche Polizisten von den Muselmännern mal ihr Fett abbekommen.

  142. Das ist das Problem letztendlich wenn es drauf an kommt wird die Polizei aufs eigene Volk Schießen.

  143. Deutschland im Jahre 2016!
    Der zivile Ungehorsam im beschaulichen Einsiedel wurde leider durch die Staatsmacht = Gegen Deutschland! für die orientalische Massen-Zuwanderung! – gebrochen.
    Dank an Frau Merkel!
    🙁 🙁 🙁

    Ziviler Ungehorsam in Chemnitz-Einsiedel – Wir selbst

    https://www.youtube.com/watch?v=Y_H5XDvS3H0

  144. gegen Patrioten kann die Polizeiführung immer hart durchgreifen. Gegen Linksextremisten und Sala-fisten und ausländische Straftäter wird dagegen oft lieber deeskalierend „nur zugeschaut“!!

    lt. JF sitzen in USA über 500.000 Afroamerikaner im Knast!

    typischer Türke: gegen andere hetzen, aber gegen den Erdolf und den Islam feige kuschen:

    https://www.bluewin.ch/de/entertainment/tv/artikel-redaktion-tv-2016/01/nach-arosa-eklat–kabarettist-andreas-thiel-haelt-serdar-somuncu.html

Comments are closed.