Obgleich das Augenmerk im Moment verständlicherweise auf Köln/Hamburg und die dortigen Vorkommnisse (PI berichtete hier und hier) in der Silvesternacht gerichtet ist, kommen immer mehr und andere Varianten der neuzeitlichen „Bereicherung“ durch zugewanderte „junge Männer“ ans Tageslicht. Dank der Dynamik in den sozialen Netzwerken kann es nicht mehr unter Verschluss gehalten werden – so wie es viele Politiker gerne hätten. Es rumort gewaltig, im bunten deutschen Kessel. An jedem Ort des Landes, sei es im hohen Norden, oder im beschaulichen Schwarzwald, häufen sich die bekannten „Einzelfälle“; sprich die Raubüberfälle, die Schlägereien vor Discotheken und die versuchten Vergewaltigungen.

(Von cantaloop)

Selbst beim Gassigehen mit dem Hund ist man Sonntagmorgens nicht mehr sicher, genauso wenig wie Jugendliche beim Skaten. Aufgrund von „Verständigungsproblemen“ konnte die Polizei die wildgewordenen Teilnehmer einer „Rauferei“ an der Deutsch-Schweizerischen Grenze zunächst nicht in den Griff bekommen.

Wohlgemerkt; das alles passierte nicht etwa in Duisburg, Frankfurt oder dem verkommenen Moloch Berlin – nein, im südlichen Schwarzwald, in der Nähe der „Grünen Bastion“ Freiburg. Und das sind nur die wahllos herausgepickten Meldungen der letzten Tage. Wer den Südkurier weiter studiert, wird noch sehr viel mehr Erschreckendes finden können.

Im Klartext, die jungen, meist aus islamisch geprägten Gewalt- und Primitivkulturen zugewanderten Männer, sind nicht mehr unter Kontrolle zu halten. Bekanntlich können sie frei im Lande umherziehen – und tun dies auch. Sie erkennen dank linker „Sympathisanten“, dass sie eine Art von „Immunität“ genießen, einen Freifahrtschein für alles. Sie rotten sich zusammen und lehren uns das Fürchten. Und wir stehen erst am Anfang der erwarteten noch größeren „Flüchtlingswelle“ für 2016.

Symptomatisch für das Verantwortungsgefühl der Politiker in der gegenwärtigen Situation scheint wohl einmal mehr der Wonneproppen der SPD, Ralf Stegner, sein. Auf die Frage eines Users auf Twitter, ob er denn denke, dass er oder die Kanzlerin für diese Vorgänge einmal zur Rechenschaft gezogen werden könnten, antwortete Stegner lapidar:

„Da schlottern einem glatt die Knie ;-)“.

Ich möchte mit diesen Worten Schillers schließen – sie kennzeichnen die Situation bestens:

Nichts Heiliges ist mehr, es lösen
Sich alle Bande frommer Scheu,
Der Gute räumt den Platz dem Bösen,
Und alle Laster walten frei.
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken,
Verderblich ist des Tigers Zahn,
Jedoch der schrecklichste der Schrecken,
Das ist der Mensch in seinem Wahn.

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. Es beginnt zu eskalieren

    …und ihnen fällt nichts weiter dazu ein, als nach der ausgedünnten, völlig überlasteten und ausgebrannten Polizei zu rufen, während sie an ihrer Wahnsinnspolitik der Grenzenlosigkeit festhalten.

  2. In Reker-City scheint die Lage außer Kontrolle zu geraten. Wie war das mit den Geistern, die ich rief?
    Unsere politische Spezialisten scheinen noch immer der Meinung zu sein, sie könnten die Leute lenken. Kann man aber nicht, wie Taliban und Co. nachhaltig zeigen. Hoffentlich kommen noch rechtzeitig Leute mit Hirn an’s Ruder bevor hier völlig die Post abgeht!

  3. Was will man hier noch friedlich regeln.

    Ich werde nicht so lange warten bis man mich und meine Familie bedroht oder absticht.

    Der Bürgerkrieg muss auch alle Adressaten treffen die für diese Zustände die Verantwortung tragen. Also Adressen sammeln ….. mehr brauch ich hierzu nicht zu sagen.

  4. Es hat auch was „Gutes“: Das Bewusstsein für den ISLAM wird gestärkt. Der sunnitische ISLAM Saudi Arabiens ist dem der IS am nähestens. (ZDF-Experte) Na da sit doch was und dieses Suadi Arabien mit dem ISLAM, dem reinen, ist der wahre. Na bitte is doch was. Herr erlöse uns von FRau Merkel und Ihrer Politik der zügellosen Einwanderung Illegaler. Amen.

  5. Jeder wußte, daß die Umwandlung Deutschlands zur multikulturellen Gesellschaft nicht schmerzfrei verlaufen würde. Kleineren Rangeleien wie hier, auch größere Vorkommnisse wie in Köln, sind dabei erst die Vorboten der schweren Geburtswehen die noch kommen werden. Die deutsche Mutter wird die Geburt sehr wahrscheinlich nicht überleben und der Sprößling wird überaus hässlich und böse sein.

  6. #1 Paddelpfote (05. Jan 2016 19:15)
    Es trifft leider immer die Falschen. Denn Köln hat seine Quellen auch in so etwas.

    German girl enters refugee camp with „Free hugs“ sign, receives kisses

    Wenn ich 100Prozentig sicher wäre, die jungen Damen haben aus tiefster Überzeugung „Refugees welcome“ Schilder hochgehalten und Teddybären verteilt und es hat genau diese in Köln und Hamburg erwisch, tendiert mein Mitleid gegen Null.

  7. Eins verwundert mich doch sehr , waren die ganzen Frauen alleine , alle ohne Freunde ?
    Haben die Freunde echt alle Angst gehabt , obwohl die Afrikaner den Frauen an Brust ,Arsch und … gefasst haben ?
    Also wenn ich mit 4-5 Freunden dort mit Freundinen gegangen wäre , es hätte ein Blutbad gegeben , ohne rücksicht auf Verluste !

    Ich lese nicht ein Fall wo Männer für Frauen gekämpft haben .

  8. Silvester: Sex-Angriffe auf Frauen auch in Hamburg und Stuttgart

    5. Januar 2016

    Übergriffe auf junge Frauen an Silvester: Auch in Hamburg und Stuttgart kam es zu sexuellen Belästigungen und Raubdelikten. Polizei vermutet hohe Dunkelziffer. – In Köln bisher 60 Anzeigen.

    Auch in Hamburg soll es in der Silvesternacht zu Übergriffen auf junge Frauen gekommen sein. So berichtet die „Bild“ mit der Schlagzeile: Sex-Meute auf Frauen-Jagd. Junge Mädchen seien bepöbelt, begrapscht und ausgeraubt worden.

    Am Dienstag wurde bekannt, dass in Köln mindestens sechzig Frauen bedrängt und bestohlen wurden.
    Die Straftaten seien aus einer Gruppe von Menschen heraus begangen worden, „die von ihrem Aussehen her überwiegend aus dem nordafrikanischen beziehungsweise arabischen Raum stammen“, so der Polizeipräsident. Demnach soll es sich um eine Gruppe von 1000 – 2000 junger Männer gehandelt haben.

    Auf der Reeperbahn sollen ebenfalls Gruppen von jungen Männern gezielt junge Mädchen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren bedrängt, unsittlich berührt und bestohlen haben. Bis jetzt liegen sechs Anzeigen vor; die Dunkelziffer könnte deutlich höher sein.

    Bei den Tätern soll es sich mutmaßlich um Nordafrikaner handeln. Die Polizei bittet Augenzeugen und mögliche weitere Opfer, sich zu melden.

    Auch aus Stuttgart gibt es Berichte zu Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht. Etwa 15 Männer haben in der Innenstadt zwei 18-jährige Frauen ausgeraubt. Sie umringten die Opfer an Silvester gegen 23.30 Uhr, beim Königsbau, hinderten sie am Weitergehen und berührten sie unsittlich.

    Hintergründe:
    Livebericht einer betroffenen Frau: Gejagt wie Vieh

  9. Jetzt kriegen sie das, was sie bestellt haben. Langsam kommt tatsächlich die Zeit für Bürgerwehren. Dieser lächerliche BRD-Staat hat fertig. Lange wird es nicht mehr dauern, bis er untergeht. Und kein normaler Deutscher wird ihm eine Träne nachweinen, denn mit ihm werden auch die Politikaffen untergehen, die uns verraten und verkauft haben.

  10. Sex-Angriff auf 17-Jährige in Jüterbog

    Jüterbog: Keine Spur nach sexuellem Übergriff
    Vier Tage nachdem eine junge Frau in Jüterbog von mehreren Männern sexuell belästigt worden ist, sucht die Polizei noch nach den Tätern.
    Die Gruppe hat die 17-Jährige auf dem Weg zur Schule auf Übelste betatscht und sexuell belästigt. Eine wirkliche Spur zu den Männern gibt es bisher nicht.

  11. Köln: Gejagt wie Vieh! Merkels Bahnhof

    Früher war es Sexismus, Frauen zu bedrängen, heute ist es Rassismus, sich als Frau dagegen zu wehren (Cahit Kaya)

    Von Thomas Böhm

    Wie immer wenn es in Deutschland darum geht, Täter zu schützen und Opfer zu verhöhnen, müssen die Journalisten den geschockten Bürgern auch im Falle der Kölner „Silvesterknallerei“ verklickern, dass es sich bei den bösen Jungs auf keinen Fall um „Flüchtlinge“ handelt:

    „Die Täter haben nichts mit der aktuellen Flüchtlingswelle zu tun“, sagt ein Polizeisprecher. Die Täter würden über Nordafrika und Frankreich nach Deutschland reisen…

    Deutschland: Welle von Vergewaltigungen durch Migranten

    Englischer Originaltext: Germany: Migrants‘ Rape Epidemic

    Obwohl sich die Vergewaltigung schon im Juni ereignete, verschwieg die Polizei sie fast drei Monate lang, bis die lokalen Medien darüber berichteten. Wie dasWestfalen-Blatt schreibt, lehnt die Polizei es ab, Verbrechen öffentlich zu machen, an denen Flüchtlinge und Migranten beteiligt sind, weil sie Kritikern der Masseneinwanderung keine Legitimation verleihen will.

    In einer Flüchtlingseinrichtung in Detmold wurde ein 13-jähriges muslimisches Mädchen von einem anderen Asylbewerber vergewaltigt. Berichten zufolge waren das Mädchen und seine Mutter aus ihrem Heimatland geflohen, um einer Kultur sexueller Gewalt zu entkommen.

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk)

    In der bayerischen Stadt Mering, wo am 12. September in 16-jähriges Mädchen vergewaltigt wurde, hat die Polizei Eltern davor gewarnt, ihre Kinder ohne Begleitung aus dem Haus zu lassen. Im bayerischen Pocking ruft die Schulleitung des Wilhelm-Diess-Gymnasiums Eltern dazu auf, ihre Töchter keine freizügige Kleidung tragen zu lassen, um „Missverständnisse“ zu vermeiden.

  12. Schaut Euch dieses Wahnsinn im ZDF an. Pfeiffer meint die Männer sind frustriert der andere Gewerkschaftlaberer der Polizei noch schlimmer. DIe Verständnisorgie beginnt für diese dummgeilen Kriminellen.

  13. #13 Westkultur (05. Jan 2016 19:25)
    Christian Pfeiffer eben:

    Die Flüchlinge sind in einer frustrierende Lage.

    Der hat nun wirklich noch gefehlt.

  14. Nochmal verlinkt, zum auf der Zunge zergehen lassen.
    Hier wird das Übel, die ungläubige deutsche Schlampe, an der Wurzel gepackt:

    Die Stadt will für junge Frauen einen Verhaltenskodex für die Karnevalszeit herausgeben. So sollen sie auch an Karneval beruhigt und sicher feiern können.

    Eine Reporterin fragt Reker nach dem Verhaltenskodex und will wissen, wie sich junge Frauen konkret schützen können. Sie sollten mindestens eine Armlänge Distanz zu fremden Männern halten, rät Oberbürgermeisterin Reker. Außerdem sollten Gruppen sich nicht trennen.

    http://www.derwesten.de/region/live-koelns-buergermeisterin-nimmt-stellung-zu-uebergriffen-id11430787.html

  15. #1 Paddelpfote (05. Jan 2016 19:15)

    Ekelhaftes Video.
    Derart blödes Gehabe dürften die Orientalen geradezu als Einladung zu mehr betrachten.
    Wer mit Jubel von Willkommens-Weibsen begrüßt wird und aus einer Gesellschaft kommt, in der unbegleitete Frauen als Huren betrachtet werden, der mag sein Verhalten tatsächlich für okay halten.
    Das ist keine Entschuldigung für diese Barbaren, sehr wohl aber ein Vorwurf an die Willkommensklatscher.
    Man kann in Bezug auf Köln konstatieren: „Refugees welcome“ hat in Köln mitgegrabscht.

  16. Was wäre eigentlich passiert wenn die Polizei richtig eingeschritten wäre? Dann hätte sich der Mob aufgelöst und es wäre es evtl. nicht so derart eskaliert. Obwohl sich die Bereicherer sich dann dennoch den normalen Straftaten gewidmet hätten, würde keine Socke davon berichten. War das nicht-Eingreifen der Polizei etwa bewusst geplant (nur eine Frage, keine Feststellung)? Wenn man genauer drüber nachdenkt, dann kommt man womöglich zum Schluss, die Polizei hat es in der Hand, ob die Menschen in Dtl aufwachen oder nicht, evtl. mit Inkaufnahme von Kollateralschäden.

  17. Guter Artikel auf Englisch der zusammenfasst was selbst hier nur schüchtern gesagt wird. Nur 2% der Flüçhtlinge taugen voll um in Deutschland zu arbeiten.

    Der niedrige mittlere IQ in diesen Ländern, um die 85 für arabische Länder und weit niedriger fÜr schwarafrikanische Länder erlaubt nicht dass diese Leute in einer komplexen Industriegesellschaft verantwortliche Jobs ausüben.

    http://www.vdare.com/posts/german-labor-experts-syrian-refugees-worthless-unemployables

  18. Ich muss sagen, die Bunzelbürger haben sich das redlich verdient. Ich schaue schon seit mindestens 15 Jahren, was der Schwarzkopf neben/vor oder hinter mir auf der Straße macht und bin in der Regel notfalls vorbereitet. Der Bunzelbürger, der mich aufgrund meiner „Vorurteile“ die letzten 15-20 Jahre als Nazi beschimpfte, lernt dies nun auch, wenn auch spät und etwas schmerzhaft.

  19. Spruch von der aktuellen gegen Gewalt an Frauen Demo in Köln:

    „Say it loud, say it clear! Refugees are welcome here!“

    War ja klar das sowas kommt.

  20. Eben in der heute-Sendung, sagt doch so ein Typ: man müsste die frustrierten Menschen verstehen…und der war noch ein hohes Tier von der Polizei…gehts noch..?


  21. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    +++ AUFRUF +++ AUFRUF +++ AUFRUF +++

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Setzt euch mit euren Kinder hin und sprecht mit ihnen über den Moslem-Terror von Köln, Hamburg und Stuttgart.

    Warnt und klärt eure Kinder über die Gefährlichkeit von diesen Moslems und Nordafrikanern (Asylanten) bzw. Zigeunern.

    Redet mit euren Nachbarn und deren Kindern.. Am besten gleich eurer ganzes Wohngebiet. Redet mit allen Kindern die dort wohnen, das sie sich vor diesen gefährlichen Fremdlingen in acht nehmen müssen. Misstrauen und Vorsicht gegenüber diesen gewalttätigen Fremdlingen ist Überlebenswichtig!
    Unsere Kinder müssen viel viel viel misstrauischer werden. Sie können KEINEM moslemischen oder afrikanischem Ausländer trauen..

    Zum Wohl eurer Kinder!

    Wenn der Staat unsere Kinder nicht schützen kann oder will müssen wir es selber machen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  22. DDR1 23 Uhr 05 bis 23 Uhr 20 (schön spät!)

    Gewaltexzesse in Köln
    Anatomie der Sylversternacht

    Freuen wir uns auf die Talkshows NOT

  23. Ein bißchen Reibung gibt es immer bei von oben aufgezwungenen Veränderungen. Wie jetzt? Das beweist nur wieder aufs neue: Die Gesellschaftsklempner der Bunten Republik sind keinen Deut besser als die der verschiedenen Sozialismen, die alle entweder im Ruin oder einem fürchterlichen Blutbad geendet haben. Nichts, aber auch gar nichts wird dazugelernt. Sie gehen über jede Anzahl von Opfern für ihre Vision, und gerade das eigene Volk ist von allen am wenigsten wert. Wer da unter die Räder kommt, wird höchstens noch dazu verhöhnt. In einer funktionierenden Demokratie würde es gar nicht so weit kommen.

  24. Bei den sogenannten „Rettungsaktionen“ in den Schlauchbooten auf dem Mittelmeer zeigt die Lügenpresse stets nur die Gesichter der Männer mit treu doofen, forderndem Dackelblick. Doch jetzt wird erkennbar was für Menschen mit vorzeitlicher Prägung Merkel und Konsorten uns hier ins Land gesetzt haben.

    Möglicherweise wurden einige von denen sogar kostspielig mit unseren Fregatten auf den europäischen Kontinent gebracht, statt sie zurück nach Afrika zu befördern.

    Es kommt einem das Essen hoch wenn man daran denkt, dass diese Typen hier in Deutschland unter uns Leben, die gehören sofort außer Landes geschafft.

  25. Stuttgart: 15 arabische Männer umringen zwei 18-jährige Mädchen –

    Passanten schreiten ein

    Epoch Times, Montag, 4. Januar 2016 19:04
    Zwei 18-jährige Mädchen wurden auf dem Stuttgarter Schlossplatz am Silvesterabend gegen 23.30 Uhr von 15 Arabern umringt. Passanten kamen ihnen zu Hilfe, bevor Schlimmeres passierte. Allerdings wurden den beiden die Handys dabei geklaut. Ein Polizeisprecher sagte: „Das Frauen von größeren Gruppen belästigt werden, kommt selten vor. Die Tat war ein Einzelfall.“

    EINZELFALL ??

    Bei so Aussagen der Polizei , kann ich nur ausspucken !
    An die Polizei !
    Es wird Zeit ungehorsam zu werden und die Wahrheit zu reden, gelogen und vertuscht wurde lange genug !!

    Epoch Times, Montag, 4. Januar 2016 19:04

  26. Merkel Machts Möglich
    wäre der merkel nun zuzutrauen, im Bundestag ein Gesetz der Vergewaltigungspflicht jeder Deutschen und damit wäre dieses Problem aus der Welt geschafft.

  27. #1 Paddelpfote (05. Jan 2016 19:15)
    Denn Köln hat seine Quellen auch in so etwas.
    —————————–
    und in solchen idiotischen Vorschlägen evangelischer Pfarrer:

    Siegertsbrunn: Evangelischer Pfarrer will kostenlose Prostituierte für Asylbewerber
    Wir erinnern uns.
    http://www.pi-news.net/2015/03/siegertsbrunn-evangelischer-pfarrer-will-kostenlose-prostituierte-fuer-asylbewerber/
    Wenn schon kirchlicherseits suggeriert wird, es gäbe für alle und jeden ein Recht auf freien Sex, dann darf man sich nicht wundern, wenn es zu solchen Szenen kommt.

  28. OT: Erste Flüchtlinge in Einsiedel eingetroffen

    Gegner der Erstaufnahmeeinrichtung im Chemnitzer Stadtteil Einsiedel haben vergeblich versucht, den Einzug der ersten Flüchtlinge zu verhindern. Eine Polizeisprecherin sagte, acht Menschen hätten sich auf der Zufahrtsstraße zu dem ehemaligen Pionierlager den Bussen in den Weg gestellt, mit denen die ersten 40 Asylbewerber zu der Unterkunft gebracht worden seien. Als die Demonstranten die Straße trotz Aufforderung nicht freiwillig geräumt hätten, seien sie von Polizeibeamten zum Teil weggetragen worden.

    Rund 50 Unterkunftsgegner und Schaulustige hielten sich den Angaben zufolge nach dem Einzug der Flüchtlinge weiter im Umfeld des Heimes auf. Am späten Nachmittag löste sich die Ansammlung auf. Die Polizei ist aber trotzdem weiter vor Ort. Sie blockiert die Zufahrtsstraße zu dem Heim und will die Unterkunft auch in den kommenden Tagen im Auge behalten. Im Netz hatten rechte und linke Gruppen dazu aufgerufen, nach Einsiedel zu fahren. Gegen die Nutzung des ehemaligen Pionierlagers „Palmiro Togliatti“ gab es seit dem Herbst Proteste.

    Laut Landesdirektion handelt es sich bei den ersten Bewohnern ausschließlich um Familien mit Kindern aus Syrien und Afghanistan. Alle seien registriert und hätten eine medizinische Erstuntersuchung durchlaufen.

    Nach Angaben der Behörde ist das Gebäudeensemble aus DDR-Zeiten besonders gut für Familien geeignet, da diese in den siebzehn Herbergshäusern separat untergebracht werden könnten.

    Quelle: http://www.mdr.de/sachsen/einsiedel-einzug-fluechtlinge-protest100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

  29. #11 lfroggi (05. Jan 2016 19:24) Die männlichen Begleiter wurden abgedrängt und ferngehalten

  30. ZURÜCKSCHLAGEN! JETZT!!!

    Bitte werdet jetzt ALLE aktiv; informiert die Deutschen unzensiert, sendet Links von pi-news.Artikeln oder aus anderen rechtpolitischen Seiten über die sozialen Netzwerke, nicht nur an eure ohnehin hoffentlich schon politisierten Freunde, sondern rund um die Uhr an alle Menschen, die ihr irgendwie erreichen könnt.

    Auch und besonders an bislang unpolitische Menschen; schickt politische Aufklärung über e-mail-Verteilernetze; auch im beruflichen Bereich.

    Sendet über Facebook, Twitter, Whattsapp und andere soziale Medien soviel Infos gegen Merkel und ihre Invasoren wie nur irgend möglich.

    Und sonst?!

    Wenn wir jetzt nicht auf der Straße handeln, wird Deutschland vernichtet.

    Das was in Köln 2.000 Neger und Araber unseren Mädchen antaten, haben sie gleichzeitig auch in Hamburg, Düsseldorf, Bremen, Hannover, Stuttgart, München und Essen gemacht. Wahrscheinlich sogar in noch viel mehr Städten.

    Dies ist die Gegenwart in den westdeutschen Städten und in ein paar Monaten auch die Gegenwart in den mitteldeutschen Städten, wenn wir uns nicht mit aller Macht wehren.

    Wir müssen allen klarmachen, hätte Merkel nicht rechtswidrig die Grenzen geöffnet, wären solche Zustände nicht möglich.
    Sie trifft also die Hauptschuld an den Vergewaltigungen, am Zusammenschlagen und Ausrauben!

    Werdet jetzt aktiv – damit meine ich nicht nur Demos, dies natürlich auch; aber vor allem zumindest massiver ziviler Ungehorsam!

    Blockaden von Asylantenheimen, Aufklärung und Gegenaktionen gegen „Flüchtlingshelfer“ und ihre Netzwerke, dasselbe gegen Volksverräter jeder Coleur. Demonstriert und agiert dort wo sie wohnen.

    Diese Bürgermeister und ihre Hilfstruppen der Antifa rauben uns den Frieden und den Schlaf.
    Dasselbe soll nun auch ihnen widerfahren.

    Und die ständigen Angriffe der linken Zecken auf Kraftfahrzeuge, Wohnungen und Personen müssen ebenfalls entsprechend geahndet und beantwortet werden.

    Es gibt kein ruhigers Hinterland.
    Wir müssen die Flamme der berechtigten Empörung dahin tragen, wo die Lumpen, Verbrecher und Volksverräter ihre dunkeln Pläne gegen uns aushecken.

    Köln war – wie bei der Hogesa damals – ein Fanal!

    Nutzt Tag und Nacht und lasst es überalls in Städten und Dörfern erschallen – Merkels und die Herrschaft der politischen Klasse wird fallen.

    Wir holen uns jetzt unser Land zurück.

  31. Hier eskaliert überhaupt nichts, Punkt !
    Die Masse lebt im Konsumrausch und der ist das schlicht und ergreifend scheixxegal.

    Im Netz schäumt die Wut etwas hoch und im nächsten Moment beruhigt sich der sogenannte Wutmichel wieder entspannt bei einer Flasche Bier und Chips im Ledersessel. Erst mal die Tagesschau, dann geht`s zu RTL und Sky, alles wie immer, nur Schall und Rauch.

    Alle Versuche, die Menschen gerade in den Molochs wie Köln oder Hamburg gegen den Asylirrsinn auf die Straße zu bringen sind komplett gescheitert. Wenn es eben sein muss, kauft man sich vielleicht doch `ne Burka. Wenn es in der BILD Zeitung steht, wird es schon stimmen.

  32. Das ist noch viel zu harmlos abgelaufen, denn es gibt schon Stimmen beteiligter Frauen, die nun die „Instrumentalisierung der Vorgänge“ seitens Rechter Blogs kritisieren.
    Ganz ehrlich: Es muss deutlich schlimmer werden, denn die kapieren’s immer noch nicht.

  33. @#11 lfroggi (05. Jan 2016 19:24)

    Eins verwundert mich doch sehr , waren die ganzen Frauen alleine , alle ohne Freunde ?
    Haben die Freunde echt alle Angst gehabt , obwohl die Afrikaner den Frauen an Brust ,Arsch und … gefasst haben ?
    Also wenn ich mit 4-5 Freunden dort mit Freundinen gegangen wäre , es hätte ein Blutbad gegeben , ohne rücksicht auf Verluste !

    Ich lese nicht ein Fall wo Männer für Frauen gekämpft haben .“

    Doch das gab es auch. Guck mal auf Facebook und die sozialen Netzwerke. Da gibt es mehrere Beispiele, wo die Freunde und Kollegen und Brüder von den Negern und Arabern in großen Mengen abgedrängt wurden von ihren Frauen und dann gezielt zusammengeschlagen wurden, teils sogar mit Totschlägern!

    Einer hatte mehrere Zähne raus gekloppt bekommen.

    Und dieser widerliche Stegner von der SPD grinst auch noch frech.

    Da fällt mir nur ein:

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.”
    Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

  34. das was in hamburg und köln passiert ist, ist nur die spitze vom eisberg. so etwas geschieht pausenlos, nur kommt es nur in solchen extremen fällen an die öffentlichkeit.
    „wir schaffen das“ sagt die ******* in ihrem palast. getötet, zusammengeschlagen und vergewaltigt werden wir und das recht zur selbstverteidigung wird und genommen und die polizei ha nur einen zweck, das geldsäckel der kommunen aufzubessern.
    hilfe ist von denen nicht zu erwarten und die sind ja eh immer nach dem opfer am tatort. „präventive maßnahmen“ gibt es ja nur im strassenverkehr, wo abgezockt werden kann.
    mir reicht es. es knallt bald. ich hab die schnautze voll.

  35. #21 Ryder (

    „http://www.heise.de/tp/artikel/47/47035/1.html
    Wenn man wissen will, wie krank die Linken Hirne wirklich sind.“

    Der Artikel ist in etlichen Punkten nicht korrekt. Da werden Dinge behauptet, die so vorn und hinten nicht stimmen.

    1. Die Jungmänner aus arabischen Ländern, die hier einwandern, sind Moslems und haben die Verachtung der „Ungläubigen“ mit der Muttermilch aufgesogen.

    2. Die „Anschläge“ von Rechtsextremen auf Flüchtlingsunterkünfte bestehen zum Teil in Schmierereien, Schweinekopfniederlegungen und Ähnlichem. Sie sind nicht mit der Gewalt der arabischen Jungmänner zu vergleichen.

    Meine Meinung: Der Artikel enthält viel Geistesmüll.

  36. #6 Hallodeutschland (05. Jan 2016 19:20)
    Es hat auch was „Gutes“: Das Bewusstsein für den ISLAM wird gestärkt. Der sunnitische ISLAM Saudi Arabiens ist dem der IS am nähestens. (ZDF-Experte) Na da sit doch was und dieses Suadi Arabien mit dem ISLAM, dem reinen, ist der wahre. Na bitte is doch was. Herr erlöse uns von FRau Merkel und Ihrer Politik der zügellosen Einwanderung Illegaler. Amen.

    Hier sind Shia auesserst einflussreich und offenbar schlagen einige von ihnen, die im System fest integriert sind, jetzt 2 Fliegen mit einer Klappe, ihren Sonderstatus als Muslim sichern pluss sich gegen Sunniten behaupten.
    Einfach nur toll.

  37. Ihhhggggghhhhhittttttiiiigitttttttt !!!!!!!!

    Habe gerade den K- Eimer ausgewaschen und in die K-Klub Ecke gestellt, boooaaaahhhhh…………

    Der GenoSSe „Wissenschaftler“ Pfeiffer hat gerade wieder (da wo man mit dem Arschloch beSSer sieht) „soziologisches“ in den Wald dünn_gepfiffen.

    Kein Generalverdacht….. man wüsste doch nicht, ob auch „Flüchtlinge“….. und überhaupt, die soziale Lage dieser Männnschn…. „man“ müsse mehr für die INTEGRASYON tun™….. zb. verstärkt in Sportvereine “ integrasyonieren un so waisstu……

    Bäääähhhhhh ich flag ich brauch nochmal den K-Eimer

    Fuck 68er Humanischisten !!!!!

  38. @#11 lfroggi (05. Jan 2016 19:24)

    Eins verwundert mich doch sehr , waren die ganzen Frauen alleine , alle ohne Freunde ?
    Haben die Freunde echt alle Angst gehabt , obwohl die Afrikaner den Frauen an Brust ,Arsch und … gefasst haben ?
    Also wenn ich mit 4-5 Freunden dort mit Freundinen gegangen wäre , es hätte ein Blutbad gegeben , ohne rücksicht auf Verluste !

    Ich lese nicht ein Fall wo Männer für Frauen gekämpft haben .“

    Doch das gab es auch. Guck mal auf Facebook und die sozialen Netzwerke. Da gibt es mehrere Beispiele, wo die Freunde und Kollegen und Brüder von den Negern und Arabern in großen Mengen abgedrängt wurden von ihren Frauen und dann gezielt zusammengeschlagen wurden, teils sogar mit Totschlägern!

    Einer hatte mehrere Zähne raus gekloppt bekommen.

    Und dieser widerliche Stegner von der SPD grinst auch noch frech.

    Da fällt mir nur ein:

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.”
    Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

    Los jetzt werdet nun – noch heute Nacht!!! – aktiv und bringt die Verhältisse in der BRD zum tanzen.

    Wo mach auch hinhört – kocht es. Die Leute haben alle nur noch so einen Hals wegen der verfluchten Refugees. Es fehlt nur noch ein kleiner Funke und alles explodiert. Und das jetzt schon!

    2016 sollen aber noch 2,5 Millionen weiterer „Flüchtlinge“ kommen.

    Schon jezt wird unser Freiraum eingeschränkt, man überlegt wo man in Westdeutschland noch abends hingehen kann, Mädchen kleiden sich betont unauffällig mit dicken Klamotten – hallo?! Gehts noch?

    Das ist unser Land – wir sind hier die Einheimischen.
    Wir wollen keine Invasoren; gleich ob kriminelle oder nicht.

    Wir wollen sie nicht!
    Und das zeigen wir den Herrschenden jetzt!

  39. Die ideologisch verblendeten Buntromantiker sind gestern und heute morgen wohl kalt erwischt worden, weshalb sie zunächst etwas ins Rudern kamen.
    Jetzt haben sie sich wieder etwas gesammelt und fangen schon wieder an zu beschwichtigen und auszuweichen (laut n-tv war es ein „Antanzen“ um den Taschendiebstahl zu verschleiern, obwohl ein interviewtes Opfer dieser These gleich widerspricht; Maas will erst mal prüfen lassen, wer die Täter wirklich waren usw.)
    Morgen müssen die Deutschen vermutlich schon wieder Verständnis für besondere Eigenheiten fremder Kulturen haben oder es waren Peter und Udo mit Perücke und dunkler Schminke. 😉

    Ein mit Volk solchen Politikern und Medien braucht keine Feinde mehr.

  40. Übergriffe auf deutsche Frauen in Köln,Hamburg,Bremen,Stuttgart usw.
    Ist in der Neujahrsnacht im kunterbunten Berlin denn gar nichts passiert ?
    War da alles tatsächlich friedlich?
    Ich kann das kaum glauben.Wer weis mehr ?

  41. Chemnitz: Mit Messer bedroht und ausgeraubt
    „Ein 32-jähriger Chemnitzer wurde am Montagabend in einem Imbiss in der Str der Nationen erpresst und ausgeraubt. Der Täter bedrohte den Mann im Toilettenvorraum mit einem Messer und forderte Geld. Das Opfer übergab die Geldbörse, woraufhin sich der Unbekannte 50 Euro nahm. „Der 32-Jährige entriss ihm dann seine Geldbörse wieder. Der Täter flüchtete in Richtung Str der Nationen“, teilte Polizeisprecherin Hennig mit. Sein inzwischen sichergestelltes Fahrrad ließ der Täter am Imbiss zurück. Der Unbekannte ist ca. 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,80 m groß und hatte kurze, schwarze Haare. „Beim Täter könnte es sich laut Opferaussage um einen Tunesier oder Marokkaner handeln“, so Hennig. Bekleidet war der Räuber mit einem dunklen Pullover, (…)“ https://mopo24.de/nachrichten/raub-chemnitz-imbiss-innenstadt-polizei-messer-38206

    Salzburg/A: Iraner vs. Marokkaner
    „Zu einer Auseinandersetzung kam es am Samstagabend im Transitgebäude der Münchner Bundesstr. Daran beteiligt waren 6 iranische und 2 marokkanische Staatsangehörige. Ein 28-jähriger Marokkaner wurde laut Polizei von hinten gepackt und gegen eine Wand geschleudert. Der Verletzte wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus gebracht, wo eine Schädelprellung festgestellt wurde.“ http://www.salzburg24.at/transitgebaeude-in-muenchner-bundesstrasse-acht-maenner-in-rauferei-verwickelt/4571928

  42. #46 Smyrna (05. Jan 2016 20:08)
    Ist in der Neujahrsnacht im kunterbunten Berlin denn gar nichts passiert ?

    In der Feierzone am Brandenburger Tor gab es Einlasskontrollen:
    „Das Gelände wird weiträumig abgesperrt. Private Wachleute kontrollieren die Eingänge und durchsuchen Taschen und Rucksäcke. Feuerwerk, Alkohol, Getränkeflaschen aus Glas, Getränkedosen, große Plastikflaschen und spitze Gegenstände sind verboten. Nicht erlaubt sind auch Megafone, Tiere, Laser-Pointer, Hocker, Stühle, Kisten, große Taschen und Reisekoffer. Die Veranstalter empfehlen, gegen 19 Uhr anzukommen, weil die Eingänge später wegen Überfüllung geschlossen werden.“
    http://www.morgenpost.de/berlin/article206820631/Scharfe-Kontrollen-bei-Silvesterfeier-am-Brandenburger-Tor.html

  43. Ein Staat definiert sich durch Staatsgebiet, Staatsvolk und Staatsgewalt.

    Ich glaube die Bundesrepublik Deutschland existiert gar nicht mehr!

  44. Weise: Mehr als 350.000 nicht entschiedene Asylanträge
    „“Der Berg unbearbeiteter Asylanträge wächst.“ Innenminister de Maizère besucht das Bamf und schweigt
    Die Informationspolitik der Bundesregierung in Sachen Asylbewerber bleibt suboptimal. Heute fuhr der Bundesinnenminister im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg vor und blieb dort fünf Stunden, um sich ein Bild der Lage zu verschaffen. Behördenchef Frank-Jürgen Weise und weitere Führungskräfte waren anwesend, um de Maizière über den Stand der Dinge zu unterrichten.(…)
    Von Bamf-Chef Weise wird aktuell mitgeteilt, dass der Aktenberg in der Behörde wächst. Konkrete Zahlen gab es von ihm auch nicht, was wohl am fehlenden Überblick liegt, nur eine Schätzung über den Daumen. Die Tagesschau zitiert ihn so:
    ‚Bis November 2015 hatten sich mehr als 350.000 nicht entschiedene Anträge aufgestaut. Zwar arbeiteten die Asyl-Entscheider effektiver als noch vor ein paar Monaten. Doch durch „den hohen Zugang im letzten Jahr ist der Rückstand aber noch mal leicht gestiegen‘.
    Ein wachsender Berg unbearbeiteter Asylanträge heißt es im Bericht. De Maizère und die Bamf-Führungsmanager müssen darüber gesprochen haben, wie das Ziel, diesen Berg noch in diesem Jahr abzuarbeiten (Weise), erreicht wird.
    Anhand dessen, was die Öffentlichkeit Anfang November durch einen empörten Brief von Personalvertretern über die Arbeitsbedingungen im Bamf erfahren hat (Asyl: Beschleunigtes Verfahren mit systematischen Mängeln) und angesichts dessen, dass aus Griechenland trotz der widrigen Jahreszeit noch immer täglich 4.000 ankommende Flüchtlinge berichtet werden, die sich wahrscheinlich auf den Weg nach Mitteleuropa machen, stellt sich die Frage, wie der Aktenberg abgearbeitet werden soll.(…)“ http://www.heise.de/tp/artikel/47/47036/1.html

  45. Das war wieder ein lebendiges Beispiel für die BRD-Lügenmedien.
    Vier Tage lang wurde der Deckel zugehalten, bis er wegflog und sich die Wahrheit nun Bahn gebrochen hat.
    Nichts gewesen mit harmonischen, friedlichen Silvesterfeiern.
    Gleich heißt es, man solle die Untaten nicht den Flüchtlingen zuschreiben.
    Ja, sind denn die Nordafrikaner und Araber alle als Touristen hier?
    Wie hätten wohl die Medien reagiert, wenn es umgekehrt gelaufen wäre, 1000 Deutsche hätten Asylanten bedrängt, angegriffen und beklaut?
    Die Lügenmedien entlarven sich jeden Tag neu.

  46. Die Person besitzt eine Dreistigkeit die ihresgleichen sucht. Sie, die allein für diese Zustände die Verantwortung trägt, sie hat die „Tore“ noch weiter aufgemacht als sie ohnehin schon waren. Blind, egoistisch und realitätfremd Deutschland und im Besonderen die deutschen Frauen in eine Katastrophe steuert. Das sich diese Verräterin an ihrem Land und an dessen Bürger überhaupt noch traut den MUnd aufzumachen und Forderungen zu stellen. Ich an ihrer Stelle könnte schon monatelang nicht mehr in den Spiegel schauen ohne das mir vor mir selber schlecht wird. Monatelang wurde vom dummen Volk genau diese Szenarien, die extremen Gefahren die auf uns und unser Land zurollen gewarnt. Die Ängste des Volkes wurden ignoriert – sogar runtergespielt und als Panikmache abgetan – mir fehlen die Worte. Jeder der dieses Unheil, diese Katastrophe kommen sah und seine Meinung laut sagte wurde als Nazi oder Rechter abgestempelt. Das Volk wurde von Politikern als Pack und Arschloch bezeichnet. Wer ist nun das Pack? Wegen der ach so traumatisierten „Neubürger“ wurden Veranstaltungen abgesagt, volkstümliche Bräuche verboten, die Silvesterknallerei eingeschränkt usw. Wer hat denn nun mit Böllern und Feuerwerkskörpern in die Menschenmenge gezielt? Eine Tarumatisierung war nicht erkennbar. Auf die Polizei zu schimpfen ist nicht der richtige Weg. Den erbarmungswürdigen Polizisten wurden von den Politikern und der Justiz die Hände gebunden. Das deutsche Volk wird von den eigenen Politikern unterdrückt und die Invasoren werden hofiert. Ihnen wird buchstäblich das Geld in den A…. geschoben und komischerweise weiß jeder einzelne von denen welche Rechte sie hier haben, leider wurde und wird es versäumt ihnen auch die Pflichten deutlich klar zu machen. Wen würde es wundern, wenn nun der Bürger seine Sicherheit selber in die Hand nimmt, denn die Politiker und die Justiz wollen, können oder dürfen uns nicht schützen. Es wird von der Obrigkeit immer noich versucht uns die heile Welt vorzugaukeln, Gott sei Dank funktioniert das nicht mehr. Das Gerede von Strafverfolgung der Kriminellen ist doch mehr als lachhaft. Wie sollte denn das funktionieren? Man muß davon ausgehen, das ein Großteil dieser Bande zu der Gruppe gehören, die nicht registriert sind, sich also illegal in unserem Land aufhalten und ihr Unwesen treiben. Es ist allerhöchste Zeit, das diesem bösen „Spiel“ ein Ende gemacht wird und anfangen muß man in der obersten Etage in Berlin. Keiner der dort „etablierten“ Möchtegern-Politiker darf weiter sein Amt bekleiden und muß für die massenhaften Vergehen zur Rechenschaft gezogen werden. Es kann nicht angehen, das man als Bürger, im Besondern als Frau von diesen Invasoren als Freiwild angesehen wird und sich nicht mehr ohne Angst frei bewegen kann. Mir wird schlecht, wenn ich die Bilder der BK in den Medien sehe. Ihr Gesichtsausdruck wird immer wirrer. Was kommt noch alles auf uns und unser Land zu? Nichts Gutes. das sollte jedem, außer vielelicht den immer noch dummgläubigen Fähnchenschwenker. Ich hab die Nase von den Politikern gestrichen voll und werde mich nun selbst schützen soweit es mir möglich ist.

  47. Alles Ablenkung im Sinne der Strategie der Spannung. Das größere Thema wird 2016 der Eurocrash werden, und das wird nicht ohne große Opfer vonstatten gehen.

  48. Zeman in Tschechien macht es vor, keine alleinreisenden männlichen muslimischen Flüchtlinge aufzunehmen. Diesen Weg sollte auch Deutschland gehen.

  49. #49 Thorsten

    Dieser „Staat“ hat leider den größten Teil meiner Rente.

    #53 lex talionis

    Die Deziemiern wohl eher uns.
    Und die haben den „Staat“ hinter sich.

  50. Der Begriff die „Flüchtlinge“ wurde nun auf politisch korrekt
    die „Schutzsuchenden“ geändert.
    Zuerst hießen die „Einwanderer“ Asylanten, dann Flüchtlinge, und jetzt soll nur noch von
    Schutzsuchenden gesprochen werden.
    Bei Asylanten kann es ja welche geben die kein Asylanrecht haben. Also Asylbetrüger.
    Bei Flüchtlinge kann es ja Wirtschaftsflüchtlinge geben die hier nur ein besseres materielles Leben
    wollen.
    Wenn jedoch alle nur „Schutzsuchende“ genannt werden (Suggestion) , dann müssen alle
    hier auch Schutz bekommen, denn wir sind ganz besonders gute Menschen hier in D.
    Eben „Gutmenschen“ und können deshalb keinen dieser Schutzsuchenden abweisen.
    Jeder der Schutzsuchende nicht aufnehmen will in D ist dann logischerweise ein „Böser“, ein Rechter, (die Linken sind die Guten) und Rechtspopulist bis Nazi.

    So arbeiten unsere Politiker und Medien.
    Heute zigmal in Nachrichten und Kommentaren diesen neuen Begriff gehört.
    Mal sehen wie weit der sich allgemein durchsetzt.
    Daran wird man erkennen man wie „verseucht“ unsere Elite und die Medien sind und wie schwach noch das Volk ist in diesem noch unserem Land.

  51. Die Linksgestörten werden nun sagen, dass liegt daran, daß die armen Flüchtlinge halt gewisse Bedürfnisse nicht befrieden können. Das ist alles ganz normal. Darum muss nun schnell der Familiennachzug stattfinden, damit die armen Menschen ihre Frau(en) beackern können.

  52. Die Scheinflüchtlingsschwemme ist ein Kampf, dem man nicht ausweichen kann

    Normalerweise sollte man es ja stets mit dem chinesischen Kriegsphilosophen Sun Tzu halten: „So bringt sich der umsichtige Kämpfer in eine Position, die die Niederlage unmöglich macht, und er versäumt nicht den richtigen Augenblick, den Feind zu schlagen.“ Doch gehört die gegenwärtige Scheinflüchtlingsschwemme zu den Kämpfen, denen man nicht ausweichen kann, ob man nun dafür gerüstet ist oder nicht. Es fallen nämlich tagtäglich mindestens 10,000 fremdländische Eindringlinge (zu über 90% junge Männchen im wehrfähigen Alter) in den deutschen Rumpfstaat ein, was 3,6 Millionen Delinquenten im Jahr ergibt. Man kann sich also an seinen fünf Fingern abzählen wie lange es dauert bis der einheimischen Bevölkerung eine überwältigende Streitmacht gegenübersteht. Daher muß man hier wohl dem Sun Tzu mit Carl von Clausewitz antworten: „Allein dieses ist nicht immer möglich; man muß oft etwas gegen die Wahrscheinlichkeit des Gelingens unternehmen, wenn man nämlich nichts Besseres tun kann.“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  53. Auf WDR 2 Rundfunk frühmorgens gegen 6.20 gibt es jetzt immer einen Refugees-Bericht, der in arabsich ausgestrahlt wird!!!!

    Deutschland wird abgeschafft, ich könnte nur noch heulen….

  54. Berlin-Wedding: Bosnier stellen sich nach Mord
    „Nach der Schießerei auf offener Straße in Wedding am 2. Weihnachtsfeiertag haben sich insgesamt 7 Verdächtige gestellt. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach stellten sich die Männer in Begleitung ihrer Anwälte bei der StA.
    Nach Angaben der StA handelt es sich bei den Tatverdächtigen um Männer bosnischer Herkunft im Alter von 22 bis 46 Jahren. Die Beschuldigten machten bislang keine Aussagen. Gegen alle wird wegen gemeinschaftlichen Mordes und Mordversuchs in 3 Fällen ermittelt.
    Sie alle befinden sich nach Angaben von Staatsanwaltschaftsprecher Steltner in U-haft. Der letzte der gesuchten 7 Männer hatte sich am Montagabend gestellt.
    Am 26.12. war es am Mittag in der Hochstädter Str zu der gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen, nach der ein Opfer seinen Verletzungen erlag. Drei weitere Männer wurden teils schwer verletzt.
    Die Opfer hatten gerade ein Wohnhaus verlassen, als dunkle Autos vorfuhren. Dann ging alles sehr schnell. Die Täter feuerten Schüsse ab, es kam zu einem Handgemenge, bei dem Messer eingesetzt wurden. Danach rasten die Angreifer wieder vom Tatort weg. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, benutzten sie zur Flucht zwei Autos. Vier Verletzte blieben auf dem Gehweg zurück.“ http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article206887919/Tatverdaechtige-stellen-sich-nach-Schiesserei-in-Wedding.html

  55. #9 flüchtling.net

    Dank Merkels „Flüchtlingen“ wird der IS zum Jahresende 2016 in Deutschland über etwa 200.000 Kämpfer verfügen. Selbst mit einfachen Handfeuerwaffen könnten diese Männer innerhalb von 24 Stunden 4-5 Millionen Deutsche töten, bevor die Bundeswehr überhaupt reagieren würde.

    Erstens möchte ich mich auf die Bundeswehr, die nicht mehr aus Wehrpflichtigen besteht, ganz sicher nicht verlassen.
    Wehrpflichtige und WEHRFÄHIGE Männer hätten ihr Vaterland gewiß mit allen Kräften zu schützen versucht.
    Aber bezahlte Söldner …?
    Typen, die zur Bundeswehr gehen, weil sie in anderen Jobs nix gebacken kriegen …?
    Glaub nicht, daß die ihre vornehmste Pflicht darin sehen, ihre deutschen Landsleute zu beschützen.
    Die hauen ab, wenns ernst wird.

    Zweitens hat doch der Völkermord in Ruanda gezeigt, daß es noch nicht einmal „einfacher Handfeuerwaffen“ bedarf, um in kürzester Zeit Millionen von Menschen zu ermorden.
    Es genügen Knüppel, Steine und große Messer / billige Macheten. Und die natürlich in den Händen eines gewaltbereiten Mobs …

    Wahrscheinlich würde die Bundeswehr dann – wie die UNO-Truppen in Ruanda – zunächst „Eigensicherung“ betreiben und warten, bis alles vorüber ist.

    Wir können uns nur noch selbst helfen!

    BEWAFFNET EUCH!
    WEHRT EUCH!
    SCHLIESST EUCH ZUSAMMEN!

    Es wird doch wohl noch altgediente Unteroffiziere der NVA geben, die wissen, wie man eine Truppe organisiert und führt …!

    Mal ganz nebenbei …
    Frage nur ich mich, wohin plötzlich all die vielen, vielen NAZIS verschwunden sind, die noch vor kurzem durch unsere Qualitätspresse geisterten?
    Wo sind sie denn plötzlich hin, die „vielen Glatzen mit Bomberjacke und Springerstiefeln“, die vor allem im Osten angeblich beinahe täglich arme Asylanten durch die Strassen hetzten und totprügelten?
    Ja wo sind sie denn plötzlich hin, all diese „braunen Horden“?
    Machen wohl gerade Urlaub, was?
    Die müssten doch alle Fäuste voll zu tun haben, um mit Basaballschlägern auf arme Flüchtilanten einzuknüppeln …
    Aber nix!
    Entweder sind diese „braunen, gewaltbereiten Horden bomberjackenbewehrter, bis an die Zähne bewaffneter Naziglatzen“ auch nicht mehr das, was sie nie waren, oder es hat sie schlicht noch nie in dem Ausmaß gegeben, wie uns das in den vergangenen 20 Jahren weisgemacht wurde.

    Im Übrigen fordere ich die Aufstellung bewaffneter Bürgerwehren!

  56. Hallo,
    bin hier neu angemeldet und wollte Euch was mitteilen:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/acht-brutale-ueberfaelle-in-berlin-frauenwuergerduo-von-der-polizei-festgenommen/12762008.html
    Habt Ihr bestimmt schon von gehört, das Beste kommt aber noch.Meine Mutter (Rentnerin) wurde von denen auch brutal überfallen.Das geschah bereits Mitte September. Zwei der drei Täter wurden im Dezember gefasst. Daher wurde meine Mutter ein paar Tage nach der Festnahme, als Zeugin zur Polizeiwache Abschnitt 42 geladen. Da kam heraus, dass die Täter erst sein Anfang September in Berlin sind und zwar als Flüchtlinge. Leider durfte der zuständige Polizeibeamte aus Ermittlungsgründen nicht sagen, woher genau diese kriminellen Flüchtlinge stammen. Der Polizeibeamte gab außerdem noch zu, dass 90% der Straftaten in Berlin von Ausländern begangen werden.

    Ich würde am liebsten weg aus Berlin ziehen. Leider gibt es nicht viele Alternativen im In- und Ausland.

    MOD: Hallo, vielen Dank für die Info. Das werden unsere Leser und wir aufmerksam registrieren….

  57. Als begeisterter Mixed Martial Arts Free Style Fighter im Schwergewicht auf semiprofessioneller Wettkampfebene begrüßen sowohl ich als auch meine Sportkameraden die zuspitzende Gewalt gegenüber Volksdeutschen. Stellt diese doch für uns erst die Grundlage für straffreie Notwehr erst her. Wir werden daher allenthalben damit beginnen uns an den Wochenenden in entsprechenden Problembezirken zu Spaziergängen einzufinden. Im übrigen ist zwar nicht jeder Deutsche eine Kampfmaschine aber sowohl der Arier als auch die slawischen und kaukasischen Europäer sind den degenerierten Hakennasen und Eselfickern physisch haushoch überlegen. Kaum kommt es im Straßenkampf je zu einer Auseinandersetzung von Mann zu Mann wenn man es mit diesen Mutanten zu tun hat. „Gefährlich“ sind sie nur, wenn Sie mindesstens im Verhältnis 10:1 mit Ihrem inzestdurscheuchten Gefolge auf Wehrlose treffen.

  58. SPON berichtet – fast – objektiv über die nämlichen Vorfälle in deiner Heimatstadt:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/silvester-in-hamburg-betroffene-und-augenzeugen-berichten-a-1070590.html

    Allein die Identität der Täter ist fraglich. Man weiß einfach nicht genau wer diese Männer waren. Es ist einfach nicht heraus zu bekommen. Und an den Vorurteilen/Spekulationen, es könnten sog. „Südländer“ gewesen sein, will man sich auf keinen Fall beteiligen.

    Drecks-SPON eben. Leugnen und die Tatsachen verdrehen bis zum Schluss.

  59. Es wird Zeit für eine Grundgesetzänderung:

    Art 16a muss ersatzlos gestrichen werden.

    Es muss Verfassungsklage erhoben werden, gegen all jene jene, die vorsätzlich gegen Absatz 2) verstossen.

    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt.

    3) Soziale Ächtung derjenigen, die diesem Land die abnorme Situation erst eingebrokt haben, in welcher wir uns heute befinden:

    Jeder Flüchtlingshelfer sollte sich fragen, ob er sich nicht strafbar macht bei der Beihilfe zur Umgehung von geltenden Asyl-Gesetzen und der Mittäterschaft in kriminellen Vereinigungen.

  60. Dank der Dynamik in den sozialen Netzwerken kann es nicht mehr unter Verschluss gehalten werden – so wie es viele Politiker gerne hätten. Die sozialen Netzwerke sind der Grund warum ganz Nordafrika ein Hexenkessel ist.Die Regierenden haben die Kontrolle der Meinungsbildung verloren. Gleiches wird sich bei uns Widerholen, die Lügenpresse wird untergehen.In Zeiten des Internet verliert die gedruckte Presse immer mehr an Macht.

  61. franzjosef
    Bist du bereit?
    Warum stellt du sie nicht selbst auf?
    Geb einmal zu kennen ich würde dies tatkräftig unterstützen

  62. Merkel ist auch hier Strategin. Da sie vorsätzlich dafür gesorgt hat, dass als Flüchtlinge getarnte Terroristen nach Deutschland einreisen konnten, kann bzw. wird man nun Karnevalsveranstaltungen vermutlich absagen müssen. Somit kommt nicht ans Licht, dass die, ebenfalls mit ihrer tatkräftigen Hilfe, im Land installierten Silvesterhorden andernfalls ihre Gewalt-Rape&Raub-Folklore erneut aufgeführt hätten.

  63. Frau Merkel .. was tun Sie diesem Land noch alles an!!! Sie sind verantwortlich für diese Zustände !!

  64. Der total bescheuerte oder immer noch lügende Maas meinte, das in Köln wäre organisiert gewesen. So ein Scheiß. Diese Moslem Araber und Moslem Afrikaner sind durch und durch so. Sie wolle fickificki. Haben null Respekt vor unseren europäischen Frauen, null Respekt vor unserer Kultur, lachen über unsere blöde Hilfsbereitschaft. Und sind so dreist, dass sie nur die Erwartungshaltung haben wir kümmern uns um sie und geben ihnen unser hart Erarbeitetes. Und unsere Politkaste zwingt uns noch dazu und liefert uns ungeschützt denen aus. Wahnsinn!!!

  65. Es ist immer die gleiche Masche und Mache,sobald es um diese Invasoren und Heuschrecken geht,m u s s man Verständnis haben.
    Wir müssen,müssen,müssen bis hin zur Selbstaufgabe des gewohnten Lebens…
    Wo sind diese Schnallen ala´Roth und Co denn nun?
    Wo ist deren Aufschrei und Empörung?
    Den wird es nicht geben,man hat ja Verständnis..
    Wenn demnächst ein Terrorakt vollzogen wird,wird es wieder heissen,das hat nichts mit dem Islam,mit den Invasoren oder sonst was zu tun.Ne, die Bomben platzen nur weil sie jemand gebaut hat,völlig Sinnfrei und weils der Bombe gefällt…
    Mich wundert nur,dass sich der Deutsche Bürger so etwas auf Dauer vorsetzen und gefallen lässt.
    Genauso dieser Reker Spruch von der Armlänge.
    Nicht die bemitleidenswerten Opfer haben sich den Barbaren an den Hals geworfen, es war doch wohl umgekehrt und wie soll sich selbst eine Gruppe von Frauen gegen diese Übergriffe schützen?`
    Hier zeigt sich die ganze Unfähigkeit des Asyl-Politrates und es verhöhnt noch die wirklichen Opfer auf schärfste.
    Hat aber nur einen Grund
    Die Stimmung könnte kippen und das muss wie in der Vergangenheit ja schon mit aller schärfsten Mitteln,bishin zum Meinungs-und Gesinnungsterror, verhindert werden.
    Alles was aus dem Maul dieser Politverbrecher und Vaterlandsverräter heraus tropft,sind nur noch Lügen um das eigene Versagen zu vertuschen.
    Aber glaubt mir,das ist erst der Anfang, wenn sich jetzt schon Tausend Invasoren zusammenrotten können,werden sie dies in Zukunft in viel größerem Umfang tun und sich alles holen,wonach ihr Herz und Schw**** begehrt…
    Man muß ernsthaft über Bürgerwehren nachdenken,wie man erlebt hat,kann und wird uns der Staat nicht schützen.
    Naja,irgendwann lassen die dann in Kraft getretenen Notstandsgesetze ja auch das tätig werden der Bundeswehr im Inneren zu…
    Tolle neue Welt was uns diese Politterroristen da zumuten und ins Leben gerufen haben.
    Aus ist´s mit der Gemütlichkeit und der Hoffnung auf ein wenig Wohlstand.
    Es bleibt für den Deutschen Steuerzahler nichts mehr über,ausser für diese Invasoren,die müssen ja mit genügend Geld ruhig gestellt werden…

  66. #78 merdeux

    Der total bescheuerte oder immer noch lügende Maas meinte, das in Köln wäre organisiert gewesen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Er lügt sich die OK zusammen, damit vom eigentlichen Problem, der Brutalität und Geilheit der Afrasier abzulenken.
    Da kam ja von Anfang an schon die Behauptung, es würde sich eben um die üblichen Taschendiebe und Trickser handeln.

    Ist euch aufgefallen, wie der Maas seine Bühne betreten hat?
    Beide Hände im Konfirmationsanzug, zog er sie erst vorm Mikrofon heraus.
    Ein Geck!

    Ob es sich um die falschen Flüchtlinge oder um schon vorher „Hierhergeflüchtete“ handelt, ist wurscht!

    Die sind so und jetzt ist der Damm gebrochen.
    Man darf gespannt sein, wie die Volksverräter jetzt diese Verbrechensflut eindämmen wollen.

  67. Silvester war für links unten wohl wie ein feuchter Traum. Das ist doch genau das, was diese Zecken wollen.

    Aber es war vielleicht auch der Beginn einer neuen Zeitrechnung. Nicht sofort – aber die Bevölkerung ist hellhörig geworden. Lasst sowas noch ein- zweimal passieren und die Lage wird eine ganz andere sein.

    Und nein, ich sehne ein solches Szenario bestimmt nicht herbei aber es wird unausweichlich kommen. Da braucht man kein Hellseher sein.

  68. war wäre wenn…

    Silvester 1942, Köln Hauptbahnhof, eine Gruppe Wehrmachtssoldaten auf Fronturlaub in Uniform und mit Seitengewehr schlendern umher, plötzlich umringen Afrikaner und Araber eine Gruppe deutscher Frauen mit ficki-ficki, grapschen an ihnen herum, reißen die Unterwäsche weg und fingern am Unterleib herum.

    Was würde wohl passieren ?

  69. #70 Flo_Renz (05. Jan 2016 21:18)

    Schlimm! 👿
    Hoffe, Deine Mutter wird den Überfall verarbeiten.

  70. #70 Flo_Renz (05. Jan 2016 21:18)

    Es ist unglaublich, was aus unserer Heimatstadt (und unserem Heimatland) geworden ist. Beste Wünsche auch an Ihre Mutter.

    Auf dem A 42 habe ich übrigens in den 70ern auch mal Dienst geschoben, ist auch mein Wohnbereich.

  71. Nicht nur in Köln, sondern auch in Hamburg und Stuttgart

    In Hamburg geht es laut Polizei um 27 Fälle, vermutlich gebe es aber deutlich mehr Betroffene. Die mutmaßlichen Täter sollen Zeugenaussagen zufolge 15 bis 40 Jahre alt sein und hätten in Gruppen von fünf bis 15 die jungen Frauen attackiert. Vom Aussehen her sollen sie aus Nordafrika stammen. Die Männer hätten die Frauen bedrängt und begrapscht und bestohlen. Ein ähnlicher Fall passierte in Stuttgart: Dort sollen etwa 15 junge Männer zwei 18-jährige Frauen umzingelt, bedrängt, genötigt und unsittlich berührt haben. Die Polizei sucht nun nach 30- bis 40-jährigen Tätern „mit dunklem Teint und arabischem Aussehen“, so ein Polizeisprecher. Auch hier hätten die Täter den Frauen die Handys gestohlen.

    Es dürfe jetzt keine Pauschalverurteilung vorgenommen werden, warnte der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft im B5 Thema des Tages. Die Masse der Flüchtlinge dürfe durch diesen Vorgang nicht diskreditiert werden. Dennoch müsse das Problem klar angesprochen werden.

    „Wenn in Stuttgart, in Hamburg und in Köln alle Geschädigten … übereinstimmend feststellen, es handelt sich um junge Männer aus dem nordafrikanisch-arabischen Raum, dann sich hinzustellen und zu sagen: Aber mit den Flüchtlingen hat das alles nichts zu tun, das ist schon ziemlich abenteuerlich. Und auch diese Verharmlosung ist nicht in Ordnung…“

    Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft

    Letzter Absatz: http://www.br.de/nachrichten/koeln-sexuelle-uebergriffe-vergewaltigung-hamburg-silvester-100.html

  72. „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, weil die Täter schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    frei nach Gauck (Bundespräsident)

    Die Wahrheit bricht sich Bahn!

  73. Polizei will angeblich nichts gesehen haben, Medien verschweigen und vertuschen Ereignisse, Politik agiert völlig kopflos und ergeht sich in hilflosem Gestammel!

    Das ist der OFFENBARUNGSEID!!!

    Deutschland hat sich bereits abgeschafft!
    Und dieses Jahr wird das Deutsche Volk zur Beute der Invasoren!

  74. Auf die Frage eines Users auf Twitter, ob er denn denke, dass er oder die Kanzlerin für diese Vorgänge einmal zur Rechenschaft gezogen werden könnten, antwortete Stegner lapidar:
    „Da schlottern einem glatt die Knie ;-)“.

    Und der Nacken juckt nicht?

    Siehe die TTIP-Guilotine von lieben hell-deutschen Linken, die nicht beanstandet wird:
    http://www.gutefrage.net/frage/warum-regen-sich-viele-ueber-den-pegida-galgen-auf-nicht-aber-ueber-die-anti-ttip-guillotine

  75. #69 franzjosef (05. Jan 2016 21:17)
    Wo sind sie denn plötzlich hin, die „vielen Glatzen mit Bomberjacke und Springerstiefeln“, die vor allem im Osten angeblich beinahe täglich arme Asylanten durch die Strassen hetzten und totprügelten?
    Ja wo sind sie denn plötzlich hin, all diese „braunen Horden“?
    Machen wohl gerade Urlaub, was?
    Die müssten doch alle Fäuste voll zu tun haben, um mit Basaballschlägern auf arme Flüchtilanten einzuknüppeln …
    Aber nix!
    Entweder sind diese „braunen, gewaltbereiten Horden bomberjackenbewehrter, bis an die Zähne bewaffneter Naziglatzen“ auch nicht mehr das, was sie nie waren, oder es hat sie schlicht noch nie in dem Ausmaß gegeben, wie uns das in den vergangenen 20 Jahren weisgemacht wurde.
    ————-

    Genau das frage ich mich auch schon die ganze Zeit und bin zum selben Schluss gekommen wie Du.
    Kann hier jemand von den Ossis sagen wohin man in den Osten ziehen könnte, wo sind noch keine Asylanten in Überzahl von unserer Volksverräterin stationiert worden?

  76. @hansdampf:

    Ich habe in der NVA (NATIONALE Volksarmee!) als Unteroffizier auf Zeit gedient.

    Ich bin ein wenig zu alt (gut, deutlich zu alt), um noch selbst loszuziehen und Streife zu gehen, aber ich bin mehr als bereit, junge und motivierte deutsche Männer auszubilden.
    Selbstschutz mit improvisierten Waffen …

    #91 Exported_Biokartoffel:

    Außerhalb weniger Ballungszentren wie Leipzig wirst du im gesamte Osten kein Gebiet finden, das den Kameltreibern überlassen wird.
    Jedenfalls nicht kampflos.

    Mecklenburg, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind noch sicher, Thüringen so einigermassen.
    Wie es in Sachsen aussieht, kann ich derzeit nicht genau sagen, war länger nicht dort.

    Es wird Zeit, die Heimat zu schützen!

    Im Übrigen fordere ich die Aufstellung bewaffneter Bürgerwehren!

  77. Die Kölner Polizei ist auf allen Ebenen auf politisch korrekten Kurs gedrillt. Am meisten ärgert sich Einsatzleiter Michael Temmen (sozusagen zweiter Mann nach Präsident Albers) nicht über die Attacken der Sextäter, sondern (man glaubt es kaum) darüber, dass man das „image der Flüchtlinge beschädigt“ habe und den „Rechten“ Munition geliefert worden sei:

    (…) Die weitere Dimension reicht weit über Köln hinaus: Die Stammtische, reale wie virtuelle, und vor allem die Rechten bekommen nun reichlich Munition gegen Fremde und Flüchtlinge. Darüber ärgert sich Michael Temme am meisten: „Diese Vollidioten haben nun genau das Image gegen Flüchtlinge befördert, das wir vermeiden sollten.“
    (…)

    http://www.stern.de/panorama/stern-crime/koeln–uebergriffe-an-silvester-und-die-fragen-an-die-polizei-6633378.html

  78. Die Polizei ist schuld, eindeutig!?

    Wie man überall hört, war sie hilflos, überfordert, in Unterzahl und desorientiert. Ist sie es doch gewohnt hart ein- und durchzugreifen, wenn jemand falsch parkt und nun dies Desaster! Politsch korrekt gedrillt kann man Frauen doch nicht beschützen, denn dann müsste man auf Asylanten, Flüchtlinge, Migrationshintergründler etc. einschlagen, sie festnehmen und das vor laufenden Kameras, vor Deutschen! Vor der Lügenpresse dann noch Rechtfertigungen abgeben? Nein, sowas geht nicht, da bleibt der Knüppel stecken. Man kann doch dem rechten Mop nicht vormachen wie es geht. Nein, nein, nein, sowas geht nicht, ist total inkorrekt!

    Da lässt man den neuen jungen Herren(menschen)in ihrem Drang lieber freien Lauf. Können doch nichts dafür, haben ja einen Kulturschock – zuviel weibliches Fleisch und außerdem sind wir Deutsche ja auch noch so reich und die so arm und traumatisiert. Die Deutschen sind ja nur noch eine reine Provokation an sich.

    Aber jetzt fordern die Politiker gerade von dieser Polizei harte, sehr harte Strafverfolgung! Sie sind nicht in der Lage u.a. Wohnungseinbrüche, die eklatant zunehmen aufzuklären, aber das werden sie schon schaffen, niente problemo. Denn vor dem Gesetz sind ja alle gleich! Opfer wie Täter, alle gleich!

    Das europäische Ausland lacht über uns und was machen unsere Verantwortlichen im Rechtsstaat? Ihre erste Sorge ist, welche Art von „Ausländern“ daran wohl beteiligt war, denn die Unterscheidung ist ganz wichtig, wie auch die Angst, man könne ausländerfeindlich werden. Von Inländerfeindlichkeit haben die noch nie was gehört! Dieses Wort existiert einfach nicht!

    Und lustig war auch heute die tagesaktuelle Berichterstattung, nach Top 1 kam sofort die Nachricht, vor allem im ZDF, -beschwichtigend- dass die Arbeitslosenzahlen sinken! Überall bei unseren europäischen Nachbarn wird genau das Gegenteil in den Nachrichten behauptet, nämlich das die Arbeitslosenzahlen wg. den Flüchtlingen steigen! Die haben aber nur ein paar hundert oder paar tausend aufgenommen, wir eine Million aber bei uns sinkt die Zahl.

    Sind wir nicht genial? Genial darin, uns selbst anzulügen, zu manipulieren?

    Und klar weiß ich, dass noch nie soviel Arbeitslose in Maßnahmen geschickt wurden, damit sie nicht in den Statistiken auftauchen und das Asylanten und Flüchtlinge da auch nicht mitgerechnet werden, aber sinkende Zahlen diesbezüglich zu vermelden, genau nach TOP 1, ist doch auch mal wieder lustig.

    Ach, ich warte schon auf Beckmann, Illgner, Fränki Blasebalg, Jauch, Maischberger und Konsorten die mit ihren handverlesenen Gästen sicher kein Wort für die Opfer übrig haben aber einmündig dringend davor warnen werden, dass dies nur ne Sache an sich ist, mit der Ausländerfeindlichkeit geschürt wird. Denn man weiß ja nicht genau ob es Ausländer waren oder Flüchtlinge oder Asylanten oder Migrationshintergründler.

    Die Realität wird dann wieder ins Abstrakte umgekehrt und rüberdiskutiert. Wortblasen werden zur Abstraktion und zum Schluss werden diese Vorfälle nur noch ein Abstraktum, ergo etwas Nichtgegenständliches das als Argumentation dient – die Opfer außen vorlassend – um vor Ausländerfeindlichkeit zu warnen!

  79. von wegen -mit allen mitteln des rechtsstaates- den ficki-fickis entgegentreten. so behauptet die politblase, insbesondere jetzt auch die hexe aus anderland.
    wo ist denn dieser rechtsstaat.
    solange behauptet wird, der islam gehöre zu deutschland, ist die rechtsstaatlichkeit aufgegeben.

  80. die ficki-fickis sind kulturvernetzt. es wird zu mehr vollendeten gruppenvergewaltigungen kommen. sie bekommen gesagt, ihr westler seid unfruchtbar. wir werden eure frauen fruchtbar machen.

  81. wie wärs, wenn die genderschule in ihr lernprogramm über sexuelle vielfalt auch ficki-ficki abwehr aufnehmen würde.-
    -was, du willst ficki-ficki-, -komm her, wir machen ficki-ficki-. und dann ein schenkeltritt in die testikel des ficki-fickis. lehrkunde -kicki-ficki-.
    das könnte im einzelfall helfen. aber einzeln sind die ficki-fickis meist feige. in gruppen-ficki-ficki deshalb besonders mutig. ob da dann pfefferspray hilft.

  82. Die wirklich Bösen in diesem Land, sind doch die „PEGIDA-NAZIS“, die vor solchen Angriffen immer gewarnt haben.

  83. Ich selbst kenne ein Maedchen aus der Nachbarschaft, das vor anderthalb Jahren – damals war sie 11 oder 12 – Opfer einer Versuchten Vergewaltigung wurde.

    Der Taeter, ein Liebeswerter Junge aus dem Morgenland, wohnhaft im nahegelegenen Asylheim, lungerte im Sommer wie ueblich mit anderen Liebenwerten Jungs am Zaun zum oeffentlichen Freibad herum.

    Als Das Opfer mit einer Freundin das Bad verlies, folgte der Liebenswerte Junge aus dem Morgenland den Maedchen. In einer Kurve auf dem gewundenen Fussweg zur Bushaltestelle holte er rasch auf und versuchte die beiden Maedchen in die Buesche zu zerren.

    Der Freundin gelangt die Flucht und sie konnte rasch einige Passanten von der Bushaltestelle herbeirufen, die den Liebenwerten Jungen aus dem Morgenland mit (buchstaeblich!) runtergelassenen Hosen ueber seinem Opfer erwischten, das Schlimmste verhinderten und den Liebenswerten Jungen aus dem Morgenland der herbeigerufenen Polizei uebergaben.

    Als der Vater am naechsten Tag bei der Polizei vorstellig wurde, was denn nun als Naechstes in der Sache unternommen werde und wann denn seine Tochter und deren Freundin aussagen sollten, wurde ihm mitgeteilt, eine Aussage der Tochter oder irgendwelcher anderer Zeugen sei nicht noetig, da sich herausgestellt habe, dass der Liebenswerte Junge aus dem Morgenland nur etwas verwirrt gewesen und das Ganze bloss ein Missverstaendnis gewesen sei.

    Der Vater war natuerlich ausser sich und verlangte eine Anzeige zu stellen, was ihm, wie auch der Tochter, verweigert wurde.

    Als er sich an die Medien wandte, wurde ihm erklaert, man habe die Sache mit der Polizei abgeklaert und der Vorfall sei nicht von Oeffentlichem Interesse.

    Ich vermute mal, dass ist nur einer von vielen Dutzend oder gar Hunderten Faellen, die auf dem „kurzen Dienstweg“ ad acta gelegt werden und der von Behoerden und Medien verschwiegen wird.

  84. GDP – Sprecher NRW gerade im TV: ja, der Einsatz ist nicht gut gelaufen, obwohl wir genauso geplant hatten wie letztes Jahr und sogar noch einen Zug Bepo mehr dabei hatten.

    Dieses dumpfe Blödhirn !

    LETZTES WAREN WIR AUCH NOCH NICHT VON INVASOREN UND ASYLBETRÜGERN UMZINGELT !

    Und natürlich wieder verschwiegen, daß es AUSLÄNDER waren , spricht wieder nur von „jungen Männern“ , dieser Lügenbaron !

  85. Hat sich eigentlich die Betroffenheitsbeauftragte schon gemeldet oder Oberemanze Emma Schwarze ?????

  86. Fahrzeug des kagida chefs in kassel beschaedigt. Reifen aufgeschlitzt, scheiben zerstört, bitumen in Innenraum gegossen. Täter: antifa (s.a. indymedia). Auf indymedia wird offen zu Straftaten aufgefordert.

  87. #22 Ryder

    http://www.heise.de/tp/artikel/47/47035/1.html

    Wenn man wissen will, wie krank die Linken Hirne wirklich sind.

    Ja, putzig, dieser polnische Kommunist auf Heise. Schuld sind am Ende natürlich immer der pöse Kapitalismus, das gemeine Geld, und die schlimmen Produkte – egal, worum es geht. Teufel Kapitalismus hat sogar die Muslime zu Frauengrabschern gemacht. Schon klar. Da die linken (irrigen) Kernthesen – „Alle Menschen sind von Geburt gleich“, sowie „das Grundübel der Welt ist der Kapitalismus“ – niemals angezweifelt werden dürfen, sondern durch jedes marxistische Pamphlet erneut bestätigt werden müssen, muss die Realität stets durch eine absurde pseudo-intellektuelle Gehirn-Mühle gedreht werden. Was dabei herauskommt, ist teilweise schon sehr putzig.

  88. Von der irren Kanzlerin zu Millionen angelockte Scharia-Männer aus dem Nahen Osten bringen die Steinzeit nach Deutschland.

    Maas sieht „Zivilisationsbruch durch enthemmte Horde“

    Bundesjustizminister Heiko Maas sieht in den Vorfällen von Köln einen „zeitweiligen Zivilisationsbruch“. Mittlerweile gibt es mehr als 100 Anzeigen. Alle Informationen dazu im Ticker.

    http://www.welt.de/politik/article150628792/Maas-sieht-Zivilisationsbruch-durch-enthemmte-Horde.html

    🙂

  89. Inzwischen sind nach letzten Nachrichten 5 (fünf) Tatverdächtige ermittelt und 2 (zwei) davon in U-Haft.

    Zwei von tausend Verdächtigen!

    Der Polizeipräsident von Köln sollte freiwillig zurücktreten.

  90. Für mich ist es eine Schande, daß dieser Vorfall erst 4 Tage nach der Tat veröffendlicht wurde wahrscheinlich wollte man diese Tatsachen verschweigen , ählich wie Taten mit kleineren Opferzahlen bewußt verschwiegen werden, Das nicht nennen der Herkunft der Täter erhöht die Gefahr für die Bürger. Weiterhin ist es eine Schande, daß wir für die Volksverdummung der Öffendlich Rechtlichen noch Zwangsabgaben bezahlen müssen,Von unserer bezahlten Presseprodukten werden wir betrogen, Keine Asylanden sind für uns eine Wohltat!. Ich sehe auch nicht ein wieso ich mich schultig fühlen soll für Taten die wir nicht bekannen haben.Unser Volk sollte die großartigen Leistungen unser Vorfahren schätzen, so wie auch andere Völker
    Diese Regierung muss weg!

Comments are closed.