karneval_koelnKöln ist brutal bunt, das wissen wir spätestens seit der letzten Silvesternacht. Aber den besonders linksdummen Jecken hat das nicht gereicht. Denn anstatt sich um jene zu Sorgen, die sich nun nicht mehr zum Karneval nach Köln kommen trauen, anstatt diesen Frauen und Mädchen zu signalisieren, wir halten euch den arabisch-afrikanischen Sexmob vom Leib und sorgen für eure Sicherheit, lädt das Kölner Dreigestirn (Foto) auf arabisch zum Rudelgrapschen ein. „Dabei geht es vor allem darum, den Alltag für ein paar Stunden zu vergessen, indem man mit Freunden – aber ganz besonders auch mit Fremden – gemeinsam feiert. Mitmachen kann dabei jeder: Alt und jung, Männer und Frauen, Kölner und Menschen aus aller Welt. Auch Du kannst dabei sein!“, ist da zu lesen.

Karnevalstage wären der ideale Zeitpunkt, die Menschen in Köln und ihre Lebensart näher kennen zu lernen, schreibt das Komitee. Ja, klar betrunkene Frauen und Mädchen sind auch leichter zu handhaben, die wehren sich nicht so.

Gespickt mit vielen bunten Bildern, kleiner niedlicher Kinder und kurzberockter Beute wird der gemeine notgeile Rapefugee zum gedeckten Tisch geladen.

Auch wird darauf hingewiesen, dass beim Karneval gerne auch Beamte auf den Arm genommen würden, also zum Beispiel Polizisten. Das wäre nicht notwendig gewesen, denn unsere Ordnungsmacht wird von den Invasoren im Allgemeinen ohnehin nicht für voll genommen. Die „Gewehre der Soldaten“ seien nur aus Holz, wird ebenfalls erklärt. Und die echte Polizei darf Euch bei uns sowieso nichts tun, hätte man noch ergänzen können.

„Ein nettes Lächeln reicht meist aus und man ist mittendrin“, steht in der Einladung. Also, immer schön Lächeln bevor der Beute die Strumpfhose vom Leib gerissen wird. (lsg)

Na dann, Rapefugees-Welcome – Kölle Akbar:

Kontakt:
Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e.V.
Maarweg 134-136, 50825 Köln
Tel: +49 (0) 221 5 74 00-0
Fax: +49 (0) 221 5 74 00-37
E-Mail: info@koelnerkarneval.de

(Bild oben: Das Kölner Dreigestirn der Session 2015/2016: Thomas Elster (Mitte, 52) wird Prinz, Ulrich Anton Maslak (rechts, 53) Bauer und Jörg Hertzner (links, 53) wird Jungfrau)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

308 KOMMENTARE

  1. Diese kranken Gehirne haben doch den Ar…offen….Köln eben…Arsch huh,…Zäng ussenander. Könnte nur noch kotzen…ich hoffe das es da voll aus dem Ruder läuft!! Sorry an alle Frauen!

  2. Hoffentlich gibt es auch schon eine arabische Übersetzung.
    Falls nicht, wäre das rassistisch, diskriminierend und islamophob.

  3. Offensichtlich haben die sich zu viele Kölsch reingekippt. Obwohl, nur durch Kölsch alleine kann man nicht so degenerieren.

  4. In diesem Flyer steht wörtlich

    „Zur Musik haken sich Kölner beim Nebenmann
    ein – schunkeln heißt das in der Sprache der Einheimischen.“

    Klingt für mich wie eine Einladung an die Rapefugees.

  5. Man glaubt es kaum… Wie blöd können die noch sein? Manche begreifen ein Problem nicht mal, wenn es ihnen schon das Bein hochläuft. Na, dass werden sich die Futschies bestimmt nicht zweimal sagen lassen. Von mir gibts dann aber kein Mitleid mehr.

  6. Einfach nur noch ekelhaft, was hier abgeht.

    OT
    Ob heute „Merkel muss weg“ Rufe beim Bundesliga Spiel zu hören sein werden?

  7. Da Köln ohnehin eine, wenn nicht sogar mit großem Abstand DIE hässlichste Stadt Deutschlands ist, passt diese Aktion zur Hässlichkeit dieser Stadt wie die Faust aufs Auge.

  8. Auf die betretenen Gesichter dieser Volljecken bin ich jetzt schon gespannt, wenn sie die Bilanz der diesjährigen „Tollen Tage“ um die Ohren gehauen bekommen. Den Vergewaltigten, Beraubten, Verprügelten und Hinterbliebenen schon jetzt mein Beileid.

  9. #9 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2016 19:47)

    Da Köln ohnehin eine, wenn nicht sogar mit großem Abstand DIE hässlichste Stadt Deutschlands ist, passt diese Aktion zur Hässlichkeit dieser Stadt wie die Faust aufs Auge.

    Ich muss als Kölner Veto einlegen, bzgl. dieser pauschalen Diskriminierung…

    Egal ob wahr oder nicht!

  10. Das ist doch geradezu grotest.

    In Köln offenbaren sich die Rapefugees der ganzen Welt. Und dafür werden sie zum Karneval eingeladen?

    Die Lage in Deutschland ist maximal noch als „vollkommen absurd“ zu bezeichnen.

  11. #10 D Mark (22. Jan 2016 19:48)

    Mutter des von einem Iraner vor eine U-Bahn geschubsten Mädchens schreibt einen rührenden Brief

    http://www.welt.de/?config=articleidfromurl&artid=151319888

    Ja und?
    Weiter?
    Erinnert mich an die selten beknackten Kerzen an den mittlerweile zahllosen Bereicherungs-Tatorten und an das daneben aufgestellte, ebenso dämliche Pappschild, auf dem mit infantilem Edding-Design „Warum?“ geschrieben steht.
    Das ist noch das Einzigste, was man den Angehörigen der Opfer an Unmutsäußerungen erlaubt.

  12. Nun, das Theater von Silvester hat den Bekloppten noch nicht gereicht. Da muss die „Bereicherung“ erst so richtig gefeiert werden, und villeicht gibts ja auch das eine oder andere „Antänzchen“….

  13. Und genau aus diesem Grund werden wir wohl alles in Deutschland verlieren. Wenn die in Köln noch ein wenig deutsches Blut ins sich spüren würden, dann würde keiner diesen Mist da mitmachen. Die sollten alle schweigend den Karneval feiern. Wie verblödet kann der Deutsche eigentlich noch sein? Diese Arschleckerei die kotzt mich so was von an. Aber dann hinterher weinen weil wieder zig Frauen an der falschen Stelle angefasst wurden. Na ja jetzt wissen wir ja auch warum die Abtreibungspille rezeptfrei ist. Immerhin etwas.

  14. #13 WahrerSozialDemokrat   (22. Jan 2016 19:50)  

    #9 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2016 19:47)
    Da Köln ohnehin eine, wenn nicht sogar mit großem Abstand DIE hässlichste Stadt Deutschlands ist, passt diese Aktion zur Hässlichkeit dieser Stadt wie die Faust aufs Auge.

    Ich muss als Kölner Veto einlegen, bzgl. dieser pauschalen Diskriminierung…
    Egal ob wahr oder nicht!

    Wenn mir jemand eine Stadt nennt, die im Gesamtbild gesehen, noch hässlicher als Köln ist, werde ich alles zurücknehmen :-).

  15. Diese Dummheit hört nie auf. Die Polizei hat wegen Merkels Moslems eine Ulraubssperre über Karneval. Solche „Gäste“ wünscht man sich.

  16. War früher als Jugendlicher kein großer Fan des „Rheinischen Frohsinns“ zum Jahresauftakt zwischen Rheinhessen und Niederrhein. Wenn überhaupt, fand ich die Schwäbisch-Alemannische Fasnet spannender, weil uriger.

    Mittlerweile gehört für mich jede Form des Karnevals in Deutschland zu den absolut schützenswerten Traditionen; sogar die norddeutschen Unterarten wie Braunschweig. Hoffen wir, daß der große Zug dort wenigstens in diesem Jahr stattfinden kann.

  17. OK

    ich hasse besoffene deutsche Prolokultur wie Fasching … ist halt voll Prolo, sich freuen wenn mal eine Titte gegrapscht werden kann …

    trotzdem – sauft Euch nicht vollends die paar letzten Eurer Gehirnzellen weg – all zuviele sind es bei den Meissten leider eh nicht mehr !

    Und zu Deutschland – auch wenn die AfD 50 + X % bekommt — eine politische Lösung für Deutschland gibt es keine — Aus —– die einzige Lösung wird mit Waffengewalt und Blutvergießen passieren (müssen) . Leider

  18. was soll man da sagen
    Hey ihr 3 Spastis mal Nachdenken wer in eure Feste geht Syrer und der Rest der Welt oder doch Hauptsächlich Deutsche?

  19. #19 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2016 19:54)

    Wenn mir jemand eine Stadt nennt, die im Gesamtbild gesehen, noch hässlicher als Köln ist, werde ich alles zurücknehmen :-).

    Duisburg, Düsseldorf, Bonn, Frankfurt (am Main), Bochum, Bottrop, Dortmund, Bielefeld (aber nur, weil es das nicht gibt), Stuttgart und ganz besonders Brüssel (ab 2000)…

  20. Ich kann mir vorstellen, wie diese Jecken denken. „Alle sollen Freud‘ haben am Karneval“. Diese hirnerweichten CDU und SPD Bürger vom Komitee können sich nicht vorstellen, wie geil und voller Testosteron diese Horden lauern. Das wird ein böses Erwachen. Dieser Aschermittwoch wird hart.

  21. OT
    Strafvereitelung von Angela Merkel – Aufenthaltsrecht von syrischen u. irakischen Flüchtlingen ignorieren

    Die Landespolizei in Schleswig-Holstein ist nach einer internen Anordnung dazu angehalten, Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht von syrischen und irakischen Flüchtlingen zu ignorieren. Das Papier vom 23. Dezember stützt sich auf eine angebliche Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel an Flüchtlinge aus diesen Ländern.

    https://www.youtube.com/watch?v=TerGGuKJYF0

  22. Motivwagen-Aufschrift:

    Wir fummeln, grabschen, bürsten – in Deutschland sind wir Fürsten!

    Dazu das geeignete Bild mit jungen männlichen Fachkräften.

    Richtig interessant wird ja die Auswahl der diesjährigen Motivwagen sein. Ich befürchte die gleichgeschalteteste närrische Saison aller Zeiten steht uns bevor. Schon wer beim Abbiegen rechts blinkt macht sich heutzutage schon verdächtig.

    PS
    Könnte PI nicht mal ein paar Spione in die Karnevalshochburgen losschicken zwecks Auskundschaftung der diesjährigen Motivwagen?

  23. #26 WahrerSozialDemokrat   (22. Jan 2016 20:01)  

    #19 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2016 19:54)
    Wenn mir jemand eine Stadt nennt, die im Gesamtbild gesehen, noch hässlicher als Köln ist, werde ich alles zurücknehmen :-).

    Duisburg, Düsseldorf, Bonn, Frankfurt (am Main), Bochum, Bottrop, Dortmund, Bielefeld (aber nur, weil es das nicht gibt), Stuttgart und ganz besonders Brüssel (ab 2000)…

    Ich meinte ja das Gesamtbild, inklusive dem Bier 😀

  24. Die Einladung „Sei dabei und feiere mit uns“ werden sich die notgeilen Rapefugees nicht zweimal sagen lassen. Das wird das Event des Jahres und die Sex-Attacken von Neujahr bei weitem übertreffen.

    Ein gutes hat die Aktion aber. Zumindest können an Karneval die Frauen in Deutschland endlich mal wieder beruhigt schwimmen gehen, ohne onanierende Invasoren in Whirpools und Sturmangriffe auf die Damenumkleide befürchten zu müssen.

    Aber mal im Ernst: Deutschland ist ein krankes Land. Nur wo bleibt der Doktor?

  25. Ich möchte das Gedicht nochmals veröffentlichen. Ich habe es im September 2015 geschrieben. Es wird aktueller als ich damals dachte:

    Vor ein, zwei Jahren ging ich noch ohne Angst durch die Stadt. Ich hatte noch Ziele und Ideale, war zufrieden und glücklich in meiner Stadt. Man kannte die Leute, konnte sich vertrauen, hat zusammen gefeiert und gelacht, doch eine Entscheidung unserer „Mutti“ hat alles zu Fall gebracht. Es wurden Entscheidungen ohne das Volk gemacht, die für dieses schöne Land schuften Tag und Nacht. Wir wurden auf einmal beschimpft und belogen und viele flogen aus ihrem Job oder Häusern im hohen Bogen.
    Die Warnungen wurden einfach ignoriert bzw. man wurde als Nazi tituliert. Wir sind auf einmal Fremde im eigenen Land, leider haben wir das zu spät erkannt.
    Wir haben uns nicht gewehrt, schufteten einfach weiter Tag für Tag, nur damit „Mutti“ uns mag. Doch „Mutti“ hat uns schon lange nicht mehr lieb. Sie hatte sich einfach ein neues Volk gesucht, welches ihr zujubelt, das eigene Volk, hatte sich schon lange verflucht.
    Klar gab es auch Menschen die fanden das alles gut. Sie begrüßten das neue Volk ganz freundlich und ohne Wut. Sie waren einfach unverbesserlich, doch glaubt mir, wir, das alte Volk, vergessen euch nicht.
    Nun schuftet von uns keiner mehr, denn für das deutsche Volk gibt es keine Arbeit mehr. Wohnen tun wir nun in Zelten und können uns leider auch nicht mehr selber helfen. Wir haben den Tag einfach verpasst, als wir hätten uns befreien können von dieser Last.
    Nun leben alle von Erinnerungen, reden über eine Zeit die es nicht mehr gibt, eine Zeit als „Mutti“ uns noch geliebt. Still hofft jeder, dass man uns diesen Verrat am deutschen Volk vergibt und uns „Mutti“ eines Tages doch wieder liebt. Klein und geduckt laufe ich nach Hause, verstecke meine Tränen in der Nacht, und hoffe das ich es nach Hause schaffe, ohne von dem neuen Volk umgebracht.

    September 2015

  26. „Die Landespolizei…dazu aufgefordert, Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht von syrischen und irakischen Flüchtlingen zu ignorieren“

    GroKo Partner C*DU regt sich künstlich auf

    „Gegen illegal nach Deutschland geflohene Syrer und Iraker ergreift die Polizei im Norden keine Maßnahmen — und auch deren Schleusung in Deutschland hält sie für nicht strafbar.“

    „Es ist nicht zu glauben, dass eine Behörde allen Ernstes damit argumentiert, die Kanzlerin hätte die Flüchtlinge eingeladen.“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-Politik/Aktuelle-Nachrichten-Politik/Polizei-ignoriert-bei-Syrern-Verstoesse-gegen-das-Aufenthaltsrecht

  27. Köln mit seinem Karneval war mir immer schon suspekt. Aber wenn ich diese Plakate sehe, dann frage ich mich schon, was dort für Arschlöcher leben.
    Verantwortungslose, hirnlose Gestalten.
    Na feiert mal schön.
    Viel Spaß noch.

  28. Die sind nicht Jeck sondern Geisteskrank. Damit auch der primitivste Surensohn Kenntnis vom Karneval erhält wird also schon in arabischer Sprache kommuniziert.

    Dumm nur dass die Surensöhne bereits an Karneval bewiesen haben wie sie denken und den Karneval als einen Beutezug für ungläubige Schlampen deuten die sie vergewaltigen können.

    Warum wohl hat Reinberg den Karnevalszug abgesagt? Na, ja genau wegen den Flüchtlingen, die ja mit so etwas nicht klar kämen. Deshalb sollen wir uns schon mal an die anpassen und nicht diese an uns.

    Gestern der Tharir Platz, ab Karneval dann am Barbarossa Platz islamische Massenvergewaltigung.

    Kölle Anaal.

  29. So bitter und grotesk das jetzt klingt: Die Illegalen sollen sich dort benehmen wie immer. Das ist der beste Wahlkampf für die AFD & PEGIDA. Die liefern uns so die Argumente frei Haus.

    Je bizarrer die Fälle sind, umso eher wachen auch die letzten Honks auf.

  30. Ist das geschmacklos.
    Die Sprache zu nutzen, der Männer aus einer fremden Kultur, wo lustiges Weib, Wein und Gesang verboten ist, ist allein schon heuchlerisch. Diese Leute werden 98% nicht daran interessiert sein. Wenn man also welche einlädt, die nicht kommen, dann hat es einen symbolische Charakter. Und für die all die weiblichen Opfer der arabischen Anmachkultur hat das auch eine symbolische Funktion.
    Sie werden verhöhnt. Ich, als Frau, die da am Hauptbahnhof Silvester gewesen wäre, würde die arabische Schrift als Ausladung von jungen Frauen sehen. Nicht nur symbolisch…..
    versteht ihr?

  31. Na, da werden die Scharia-Asylanten aus dem Morgenland beim Kölner Karneval ja „alle Hände voll zu tun haben“.

    🙂

  32. Man stelle sich mal vor was diesen Sommer los sein wird, wenn unsere Freibäder öffnen und hunderttausende von jungen Scharia-Männern zum ersten Mal im Leben halbnackte Frauen sehen werden.

  33. Sprechen wir es doch mal offen aus: Da kommt Dank der irren Kanzlerin der Abschaum der Menschheit zu uns.
    Unsere „Wahrheitsmedien“ wollen uns weiß machen, da kommen nur Ärzte, Ingenieure, Gehirnchirurgen, Teilchenphysiker und vor allem Nobelpreisträger.

    Dabei kommen da kriminelle Raubnomaden, gewaltbereite Scharia-Krieger und Analphabeten, die der deutsche Steuerzahler ein Leben lang durchfüttern und vollversorgen muss.

    Und mit den Asozialen der Welt kommen die religösen und ethnischen Konflikte der Dritte Welt direkt in unsere Innenstädte.

  34. Was sind das denn für angeschwulte Idioten? Sich so anzubiedern, ist ja ekelhaft. Haben die Kölner den keine Eier in der Hose?
    Hab denen mal gerade eine Mail geschickt.

  35. ich schon wieder,
    man kann sich gar nicht beruhigen. Ich kenne und mag Fasching, bin aber mit dem Karneval nicht gut vertraut. Doch diese 3 Tussis, ähm, ich meine Herren in ihren Kostümen müssen in muselmanischen Augen wie geschmückte Opfer aussehen, sicher denken viele Rechtgläubige so. Sicher.
    Hellau

  36. #10 D Mark (22. Jan 2016 19:48)

    Mutter des von einem Iraner vor eine U-Bahn geschubsten Mädchens schreibt einen rührenden Brief

    http://www.welt.de/?config=articleidfromurl&artid=151319888
    ========================================
    Der Mann war Iraner? Davon steht in dem „Welt“-Artikel aber nichts. Haben die Journalisten wahrscheinlich vergessen zu erwähnen. Kann jedem mal passieren.

  37. Der „Kölsche Klüngel“ Karneval kroch schon immer den jeweils Herrschenden ganz tief in den Anus, es gibt im Internet interessantes zu den 12 Jahren des Untoten und diesen peinlichen „Jecken“.

  38. und nach Aschermittwoch singen dann alle
    – heile heile Gänzchen es wir schon alles gut, der Musel hat ein Schwä…, ich höre lieber auf.
    Ein deutscher sich als Neger verkleiden, aber so etwas von rechtsradikal und provokativ, eine Strafanzeige sei dir Sicher.
    und helfen, ja , in Bremen ist mal jemand wegen Körperverletzung verurteilt worden und musste auch noch Schmerzensgeld zahlen und das nur weil er ein Vergewaltiger von einer Frau gezogen hatte und der Typ sich weh getan hat.

  39. #19 Das_Sanfte_Lamm

    Also häßlicher als Köln sind beispielsweise mit Abstand Mannheim und Offenbach …

  40. Ich bekomme einen Brechreiz, wenn ich diese drei Karnevalstrottel schon sehe – richtige dumm-deutsche Sesselfurzer !
    Wahrscheinlich ist der eine oder andere Vorstandsmitglied vom Brieftaubenzüchterverein oder so’n Scheiß …
    Auf dem Bild haben sie zwar ihre Idiotenkappen auf aber im normalen Alltag würden sie wahrscheinlich jeden Anzeigen, der es auch nur wagen würde, auf ihrer Auffahrt zu wenden.
    …halt stramme SPD-Wähler ;-

    Dies war nur ein kleines Gedankenspiel aber so kommen die Drei, bei mir halt rüber …

  41. Und wenn Du denkst, es geht nicht mehr,
    da kommt dann halt das Kölle her. Ich kann nur sagen: Es lebe die unendliche Naivität! Allen Beteiligten am Köllner Karneval wünsche ich von ganzem Herzen eine unvergessliche Zeit mit oder ohne Reker-Meter.

  42. An Karneval werden zuerst wieder vergwaltigte und begrapschte Frauen von der Polizei vor Ort weggeschickt, dann wird nur über den schönen Karneval berichtet und die Polizei wird wieder einen Bericht ohne besondere Vorkomnisse schreiben. Dan hagelt es wieder Anzeigen von Frauen wegen sexueller Vergehen. Dann wird Frau Reker mit einem neuen Polzeichef eine PK geben, in der es ausdrücklich heisst, dass es keine Asylanten und Flüchtlinge waren. Dann …

  43. ich hab noch ne “ Arsch -Huh“ CD mit Musik von BAP und anderen beknackten “ Musikern“ zu verschenken, bei Bedarf bitte melden, sonst landet die im Müll….

  44. Wenn man denkt, jetzt haben sie alle Peinlichkeiten rausgehauen, alle Armlängen fixiert, alles Unwissen zugegeben,

    dann wird das Niveau noch weiter gesenkt und unter die Kniekehlen gezogen.

    Dedd jidded ohg jaa need!
    Die spinnen, die Kölner.

  45. Und hinterher sagt man wieder, dass niemand sie eingeladen hat. Sie sind dann einfach gekommen. Keiner wollte das.
    Genau wie Merkel, die sich an nichts mehr erinnert.
    Scheiß Karneval – ich geh da eh nicht hin.

  46. #48 Templer   (22. Jan 2016 20:11)  
    Man stelle sich mal vor was diesen Sommer los sein wird, wenn unsere Freibäder öffnen und hunderttausende von jungen Scharia-Männern zum ersten Mal im Leben halbnackte Frauen sehen werden.

    Wenn es Karneval zu massenhaftem unfreiwilligen Bongo Bongo kommt, halte ich es für extrem unwahrscheinlich, dass sich junge Frauen freiwillig in öffentliche Freibäder begeben werden.
    Es sei denn, die Schulen mit dem Prädikat „Schule ohne Rassismus“ oder „Schule mit Courage“ vergattern die Schülerinnen ab 14 zum Besuch von Freibadern, um ein Zeichen zu setzen.

  47. Vor allem der Weiberfasching dürfte lustig werden, denn die Neubürger kennen ja den Brauch des Verkleidens nicht. In Dortmund wollten ja vor einigen Tagen drei Muselmanen zwei Transen steinigen, weil sich die Eroberer in ihrer Ehre verletzt fühlten, als sie bei der Anmache den „Betrug“ bemerkten:

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/toetungsdelikt-steinigung/wir-sollten-auf-offener-strasse-gesteinigt-werden-44171194.bild.html

    Und das passiert Gutmenschen, wenn sie ihre Schützlinge einladen. Ist zwar schon eine ältere Meldung, aber ich glaube es war damals nicht hier auf PI zu lesen:

    Pro-Asyl-Party endet in Massenschlägerei!
    Das hatten sich die selbsternannten Willkommensgesellschafter wohl anders vorgestellt: Am Freitagabend (25. September 2015) waren alle „Helfer,“ welche die Ankunft der Asyl-Sonderzüge am Dortmunder Hauptbahnhof begleitet hatten, von der Stadtverwaltung zu einer „Dankeschön-Feier“ ins Dietrich-Keuning-Haus eingeladen.(…) Doch die Feier endete anders, als von den meisten Besuchern erhofft: In einer Massenschlägerei.

    https://prinzeugen.wordpress.com/2015/09/27/pro-asyl-party-endet-in-massenschlaegerei/

  48. #65 Leipzig-unzensiert

    Aus den Biergärten müssen wir sie raushalten, also gar nicht erst reinlassen. Ich hoffe, dass die deutschen Männer genug Vitamin B zu sich nehmen und dass die Maßkrüge schwer genug sind, um das Revier zu schützen.
    Außerdem verbietet der Koran Alkohol.

  49. Wie bei der Systempolitik, den ehrenamtlichen Invasionshelfern, den Lügenmedien, der GEZ – wenn einfach keiner mehr hingehen würde / mitmachte, wäre da der Ofen sofort aus.

    Wie es wohl aussehen würde, wenn nur total gestörte Gutmenschen, StaatsAntifa und Bereicherung noch zum Karneval gingen, auch die Leute auf den Festwagen bleiben weg (außer sie gehören zu den 3 Gruppen s.o.). Dann wäre die Sache erledigt, dann würden 1. nur Täter bereichert und 2. ausländische Touristen, was 3. ein politisches Desaster gäbe und 4. ein dauerhaft finanzielles für Köln – aber das zu begreifen, ist ja für 99,9% zu schwer, also rennen wieder alle hin, machen bei der Bereicherungssause mit, weil „ist doch Karneval, da kann man doch nicht fernbleiben, ist doch nur 1x im Jahr und wer nicht dabei ist, der fällt gleich tot um, was sollen auch die wertvollen Nachbarn denken“.

    Daher, wer hingeht und nicht zu den 3 Gruppen gehört, selber schuld, gnadenlos Darwins Ausleseverfahren. Viel Bereicherung euch Deppen am Rhein, im kommenden Rhein-Kalifat.

  50. #54 Kielisreal
    Was in den Unterkünften abgeht ist hinreichen bekannt, nur den
    Helfer wird aufgetragen nichts an die Öffentlichkeit zu geben.
    Aus Angst vor Konsequenzen wird geschwiegen.
    Nur die „freiwilligen Helfer plaudern schon mal.
    Freundin meiner Tochter sagte- gut das ich klein, schwarzhaarig und übergewichtig bin.

  51. Haben die Kölner denn immer noch nicht genug von der „Bereicherung“?
    Ich hoffe daß Frau Reker auch mitschunkelt bei den Schwuliberts. Sie war es doch, die auf der legendären PK den Migranten „den Karneval erklären“ wollte.
    Dann muss man auch nicht eine Armlänge Abstand halten.

  52. Auch von mir ging schon eine Mail raus. Solchen Vollpfosten muss man es sagen, dass sie Vollpfosten sind!

  53. @Mett-Fan
    Ich bekomme einen Brechreiz, wenn ich diese drei Karnevalstrottel schon sehe – richtige dumm-deutsche Sesselfurzer !
    Wahrscheinlich ist der eine oder andere Vorstandsmitglied vom Brieftaubenzüchterverein oder so’n Scheiß …
    Auf dem Bild haben sie zwar ihre Idiotenkappen auf aber im normalen Alltag würden sie wahrscheinlich jeden Anzeigen, der es auch nur wagen würde, auf ihrer Auffahrt zu wenden.
    …halt stramme SPD-Wähler ;-

    Dies war nur ein kleines Gedankenspiel aber so kommen die Drei, bei mir halt rüber …

    Herrlich – Dein Gedankenspiel – klasse!

  54. Ich bin erschüttert. Diese drei Vollidioten gehören m.E. in die Psychiatrie. Immer wenn ich denke, dass Deutschland nicht mehr noch tiefer sinken kann, werde ich durch solche Geistesgestörten eines Besseren belehrt. Wie schnell eine uralte Kulturnation doch in ein Irrenhaus voller Zombies verwandelt werden kann. Unfassbar!

  55. #61 Leider habe ich vor lauter Begeisterung die „geilste“ Stadt am Rhein mit einem überflüssigen „l“ versehen. Cologne ist aber eh‘ völlig von der Rolle und ein Sinnbild für den Zustand in D. Da kommt es auf ein „l“ mehr oder weniger nicht mehr an.

  56. Gerade wurde in der Tagesschau kundgetan dass die Merkel im Namen der EU der Türkei einen Milliarden Tribut zukommen lässt. Die BDDR ist freilich grösste Beitragszahler aber die Holländer bezahlen pro Kopf (mit oder ohne Tuch) am meisten. Die Niederlanden wurden – nach meinem Wissen – von Berlin aber nicht gefragt, vermutlich weil sie entmündigt wordensind. Damit die von der Türkei zu Flüchtlingen bombardierten Kurden im Lande darben dürfen zahlt Merkelland Milliarden. Intelligenter geht es kaum.

  57. 10 D Mark (22. Jan 2016 19:48)

    Mutter des von einem Iraner vor eine U-Bahn geschubsten Mädchens schreibt einen rührenden Brief

    http://www.welt.de/?config=articleidfromurl&artid=151319888
    ———————————-

    Mir sind gerade einfach nur die Tränen gekommen, als ich den Welt-Artikel gelesen habe.
    Das Mädchen tut mir so unendlich leid. Wie sehr müssen ihre Familie und Freunde unter diesem entsetzlichen Verlust leiden.

    Ich verfluche jeden Pfleger, der dem Täter heute Abend das Essen gebracht hat. Jeden Staatsanwalt und Verfassungsrichter, der heute fröhlich ins Wochenende startet, und das Unrecht sehenden Auges nicht aufhält. Jeden General, der nicht einen Funken Ehre im Leib hat, und all die Gesetzesbrecher nicht auf der Stelle verhaftet, die das Unheil immer weiter über uns hereinbrechen lassen.

    Und am meisten verfluche ich meine Mitbürger, die unbeirrt an ihrem romantischen Sozialtraum festhalten, ohne zu bemerken, dass sie sich ins eigene Fleisch schneiden, und uns weiter zum Vorhof zur Hölle bringen, wie es sich all die Politikverbrecher wünschen, die sich danach sehnen, mit Terror und Gesetzlosigkeit über uns zu herrschen.

  58. #37 Friedenstaube (22. Jan 2016 20:06)

    Ich möchte das Gedicht nochmals veröffentlichen. Ich habe es im September 2015 geschrieben. Es wird aktueller als ich damals dachte:

    Vor ein, zwei Jahren ging ich noch ohne Angst durch die Stadt. Ich hatte noch Ziele und Ideale, war zufrieden und
    ———————————————-

    Gedichte sind eine schöne Sache. Aber orientiere dich bitte näher an Goethe und Schiller, was die Technik angeht.
    Inhaltlich kann es nur um Dantes Jenseitsreise gehen, um seinen Gang durch die Hölle in seiner La Divina Commedia (Göttlichen Komödie)

    Wenn schon ein Gedicht über Merkel, dann wie sie jeden einzelnen Ring der Hölle durchläuft und am intensivsten für all ihre Sünden bestraft wird.

    Schreib uns von Merkels Qualen in der Hölle.
    Kein Gejammer darüber, dass sie uns „nicht mehr lieb hat“.
    Schreib ein Gedicht des Zorns und der Rache.

  59. Ich finde das Klasse, je eher es eskaliert desto geringer wird dervSchaden sein (wenn man davon überhaupt noch sprechen kann).

    Aber wenn die rapefugees im Karneval wieder zu schlagen, übel wird es für die Jungs ……

    Ich kann es nur begrüßen, das System der Refugees Mutti muss in unser aller Interese kollabieren ….

  60. #68 zarizyn   (22. Jan 2016 20:20)  
    ich hab noch ne “ Arsch -Huh“ CD mit Musik von BAP und anderen beknackten “ Musikern“ zu verschenken, bei Bedarf bitte melden, sonst landet die im Müll….

    Wer gibt für diesen unwerten Dreck Geld aus?

  61. Die sind ja definitiv von allen guten Geistern verlassen. Im Bereich des Schwachsinns gibt es wirklich keine Obergrenze.

  62. Sexueller Missbrauch von vier Kindern in Dresdner Erlebnisbad

    Vier Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren waren gestern Nachmittag in einem Erlebnisbad im Stadtzentrum Dresden. Gegen 16.15 Uhr meldeten sie dem verantwortlichen Bademeister, dass sie gerade von zumindest einem Mann mehrfach unsittlich berührt wurden. Die Mädchen konnten den herbeigerufenen Polizeibeamten den Mann zeigen, die ihn letztendlich vorläufig festnahmen. Es handelt sich beim Tatverdächtigen um einen 19-jährigen afghanischen Asylbewerber. Zudem wurde die Identität von zwei, in seiner Begleitung befindlichen Landsleuten festgestellt.

    Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 19-Jährige musste zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

  63. Liebes Dreiergestirn – ich danke Ihnen für die Toleranz und gehe davon aus, dass es IHR ganz persönlicher Beitrag zur Integration ist.
    Sicherlich sind Sie überzeugt, dass nach dem Erleben des Kölner Karnevals der Kulturschock völlig überwunden ist und ein jeder nun weiß, dass man Frauen nicht einfach entkleiden und befummeln darf. Ganz sicher führt Ihr karnevalistisches Treiben zu einer gehobenen Kultur des Miteinanders von Mann und Frau (mit gesteigerter Vorbildfunktion).
    Vielen Dank für Ihren originellen Einfall, die Integration voranzutreiben – auf dass Silvester sich niemals wiederholen möge.

  64. Dabei sollte das 3-Gestirn doch eines wissen:

    gleich mehrfach Haram ist die Zahl 3 – sie ist die magische Zahl der Götzenanbeter und das Symbol der verhassten größten Sünde der Mondglotzer: die Trinität des christlichen Gottes.

  65. Sexattacke bei Kinderbecken in Linzer Hallenbad
    Mutter entsetzt

    20.01.2016

    Im Wiener Theresienbad wurde ein zehnjähriger Bub von einem Iraker mißbraucht, im Salzburger Paracelsusbad klagen Frauen über Belästigungen, im Florian- Berndl- Bad im niederösterreichischen Korneuburg gibt es Hausverbot für Asylwerber – nun kam es im Linzer Parkbad zu Sexattacken gegen Kinder beim Planschbecken im Hallenbad.

    Mit ihrer zehnjährigen Tochter und ihren beiden Söhnen im Alter von drei und sechs Jahren hatte die 36- jährige Sandra F. das Linzer Parkbad besucht.
    „Mir sind im Hallenbad gleich sechs Ausländer im Alter von etwa 30 bis 40 Jahren aufgefallen. Zwei sind am Rand des Kinderbeckens gesessen – einer von ihnen hat sich dann dauernd an meinen Jüngsten herangemacht, hat dabei eine Hand in der Hose gehabt“, berichtet die entsetzte Mutter, die eindeutig sah, wie der südländische Typ sexuelle Handlungen an sich vornahm.

    Sie holte sofort ihren Buben aus dem Wasser. Der Mann war inzwischen auch dem Bademeister aufgefallen, er verwies den Unhold aus dem Bad. „Wir haben unseren Angestellten sofort die Anweisung gegeben, nun noch genauer auf solche Vorkommnisse zu achten“, bestätigt Bäderbereichsleiter Thomas Lettner von der Linz AG den Vorfall.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Sexattacke_bei_Kinderbecken_in_Linzer_Hallenbad-Mutter_entsetzt-Story-492071

  66. Die Jecken haben doch den Arsch auf.Von mir aus würde ich die Asylie Unterkünfte von der Bundeswehr abriegeln lassen und Schießbefehl erteilen für jeden der sich raus wagt!Ich will keine Asylbewerber in meiner Stadt und in meinem Land !

  67. Karneval war schon die letzten Jahre unerträglich wegen der Zigeuner- und Türkenbälger, die neben den Wagen herlaufen und deutsche Kinder umrempeln.

  68. Lieb, wie die drei sich freuen.
    Könnte aber das letzte Mal sein, ihr Grinsebacken!
    Ob es nächstes Jahr noch „Kölle Alaaf“ zu hören gibt,
    darf bezweifelt werden.
    Dann hat es sich aus geschunkelt- und gebüzzt
    und eure neckischen Uniformen könnt ihr dann auch im Schrank lassen.
    Allah mag keinen Karneval und keinen Fasching.

  69. Echte Kölner Bürger wissen wo und mit wem sie Karneval uneingeschränkt feiern können!!!

    Die anderen haben halt Pech gehabt…

    —————-

    147. WSD-Regel: Frage nie danach wer einlädt, sondern nur, wer alles eingeladen wird!

    148. WSD-Regel: Keine Einladung ist ohne Hintergrund oder selbstlos!

    149. WSD-Regel: Der Einladende trägt die Verantwortung für alle Eingeladenen!

    150. WSD-Regel: Einladen in dein Haus oder zu deiner Feier darfst nur du selber!

  70. Der nächste Medizin-Nobelpreis dürfte an einen muslimischen Geistlichen aus Ghana gehen, der damit der erste Moslem überhaupt sein wird, dem ein Nobelpreis verliehen wird:

    „Aids wird durch den Koran in 24 Stunden geheilt“

    Scheich Imam Rashid, der Führer einer muslimischen Mission in Ghana, erklärte am Mittwoch, dass der Koran quasi alles könne – nur bei der Redefreiheit und der Gleichheit aller Menschen sei er kein Allheilmittel.

    „Der Koran hat Kuren für alle Krankheiten, die die Erde heimsuchen können“, so Scheich Imam Rashid.

    http://www.krone.at/Welt/Aids_wird_durch_den_Koran_in_24_Stunden_geheilt-Kleriker_behauptet_-Story-492406

  71. Zehn kleine Rapefugees wollten sich erfreun,
    doch einen erwischte ein Russ‘,
    da warn es nur noch 9!

    Neun kleine Rapefugees ham dabei gelacht, 
    nur einem gingen die Klöten flöten, 
    da warn es nur noch 8!

    Acht kleine Rapefugees gehorchten ihren Trieben, 
    ein Mädel hat ne Scher‘ dabei,
    da warn es nur noch 7!

    Sieben kleine Rapefugees kannten nur noch Sex, 
    Totalbeschneidung einen traf, 
    da warn es nur noch 6!

    Sechs kleine Rapefugees agierten ohne Schimpf
    und Schande, bis es knallen tut, 
    da warn es nur noch 5!

    Fünf kleine Rapefugees tranken noch ein Bier,
    der Gerstensaft war ziemlich trüb, 
    da warn es nur noch 4!

    Vier kleine Rapefugees machten Schweinerei, 
    ein Kärcher’s wieder saubermacht, 
    da warn es nur noch 3!

    Drei kleine Rapefugees holt die Polizei, 
    einer wird gleich abgeschoben, 
    da warn es nur noch 2!

    Zwei kleine Rapefugees treffen auf den Heiner, 
    der ist noch vom alten Schlag, 
    da war es nur noch einer!

    Ein kleiner Rapefugee ist ganz plötzlich brav, 
    taucht schnell zwischen den Jecken ab,
    und ruft „Kölle Alaaf“!

  72. Wo ich las „Dabei geht es vor allem darum, den Alltag für ein paar Stunden zu vergessen, indem man mit Freunden – aber ganz besonders auch mit Fremden – gemeinsam feiert. Mitmachen kann dabei jeder: Alt und jung, Männer und Frauen, Kölner und Menschen aus aller Welt. Auch Du kannst dabei sein!“ sprangen mir die Tränen in den Augen und stimmte spontan an:
    FREUDE, SCHÖNER ALLAHFUNKEN,
    Tochter aus Arabicum,
    ?Wir betreten testoterontrunken?
    Himmlische, dein Heiligthum.
    Deine Zauber binden wieder,
    was der Mode Krummschwerd getheilt;?
    Mussulmane werden Merkelbrüder,?
    wo dein scharfer Flügel keilt.??
    (Melodie: Lodewijk Van Beethoven)

  73. #10 D Mark

    „Mutter des von einem Iraner vor eine U-Bahn geschubsten Mädchens schreibt einen rührenden Brief“

    Auch das ist neu. Dass die Medien über das Leid der Opfer berichten, war eher eine Ausnahme – allenfalls wenn eine Vorzeigetürkin wie Tugce getötet wurde, kam es in die Medien. Auch das scheint eine Folge von Silvester zu sein.

    Man kann einfach nur hoffen, dass diese Tendenz anhält und sich auch in der Arbeit der Justiz niederschlägt: nicht der arme, arme Täter ist zu ent-schulden, zu umhätscheln, zu umsorgen; die Opfer und ihre Angehörigen sind diejenigen, deren Leid im Mittelpunkt zu stehen hat. Und alles ist dafür zu tun, dass die Täter nicht immer wieder auf die Menschen im Lande losgelassen werden, um neue Opfer zu produzieren.

  74. Einfach mal hier ein dickes Lob und Dankeschön an pi-news !!!

    Wenn man sich die Medien-Schrottwüste so ansieht, weiß man wie sehr Ihr von Wert für die Aufrechterhaltung von realer Berichterstattung seid, das muß einfach gesagt sein.

    Also, ich würde sagen : Prädikat : WERTVOLL.

  75. Merkel wäre machtlos, wenn Polizei, Militär, Kommunen und Rot-grün-links nicht im Stechschritt mitmarschieren würden, gegen das dt. Volk.

  76. #111 rama (22. Jan 2016 20:44)

    #102 Organic

    ich fürchte, du hast Recht

    Ich versuche die ganze Zeit meinen Gedankengang zu wiederlegen, aber es funktioniert nicht. Alle Daten und Fakten weißen in eine Richtung. Leider werden auch hier die Meisten diese Einsicht nicht an sich ranlassen, ist einfach zu schrecklich.

    Regt euch nicht mehr über Details (Vergewaltigung, Raub, etc.) auf, sagt allen die es nicht hören wollen einfach ganz nüchtern die Wahrheit: Ab Ende März gibt es kein Zurück!

  77. #100 Horst_Voll (22. Jan 2016 20:38)

    #23 Alex68 (22. Jan 2016 19:58)

    Frauen gelten nichts. Werden wie Hunde behandelt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151345901/Frauen-gelten-nichts-Werden-wie-Hunde-behandelt.html

    Ist das eigentlich normal, dass ich nach Lesen des obigen Artikels erst einmal im Internet nach freien Gas- und Schreckschusswaffen gesucht habe?
    ———————————————

    Ich würde nie im Leben versuchen, einen Bedroher oder Angreifer mit einer Gas- oder Schreckschußpistole einzuschüchtern.
    Das ist unwirksames Spielzeug, macht den Angreifer erst recht aggressiv und einen selbst zur Witzfigur.
    Da kann man gleich eine Gummipistole oder ein Laser- Schwert aus Plastik mit sich führen.

    Man sollte immer nur dann drohen, wenn man auch bereit ist, die Drohung wahr zu machen.
    Und wenn diese Drohung erforderlich ist.
    Ist es aber erforderlich, jemandem mit einer Schußwaffe zu drohen, ist es dann von Nachteil, wenn da nur Knall und Rauch raus kommt. Und Reizgas kriegst du ganz schnell in die eigenen Augen, setzt dich selber außer Gefecht.

    Lass dich von Osteuropäern beraten. Am besten Polen.

  78. passt auch zu närrisch
    Käsmann besucht Bangkok und hält Vortrag
    Am 23. Februar hält Prof. Kässmann einen Vortrag zum Thema „Gesellschaft und Spiritualität im Wandel. Das Erbe des 500-jährigen Reformationsjubiläum“ / „Transforming Society and Spirituality. The Heritage of the 500th Anniversary of Reformation in Europe“ in der Chulalongkorn Universität. Der Vortrag wird in Zusammenarbeit mit den drei deutschsprachigen Botschaften und der tschechischen Botschaft durchgeführt.

    http://www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/__events/160113-Vortrag-Prof-Dr-Margot-Kaessmann.html?archive=3411592

  79. #102 Organic (22. Jan 2016 20:40)

    Und wieder einer, der Zahlen nicht sehen will.

    Nur mal grob überschlagen:
    1,1 Mio wurden 2015 registriert.
    Deutlich mehr sind bereits in Deutschland, wurden aber noch nicht registriert.

    Jetzt nehmen wir mal an, es sind 1,5 Mio.

    Dann kommt da noch dieser Familiennachzug.
    Sagen wir einmal, pro „Flüchtling“ kommen 4 „Verwandte“ nach (z.B. Ehefrauen, ohne Kinder).

    Dann sind durch die „Flüchtlinge“ aus 2015 insgesamt ca. 7,5 Mio „Flüchtlinge mit Anhang“.

    Jetzt haben wir aber schon 2016.
    Defensiv geschätzt gehe ich von 3 Millionen neuen „Flüchtlingen“ aus.

    Das sind dann:
    2015: 1,5 + 6 Mio = 7,5 Mio
    2016: 3,0 + 12 Mio = 15 Mio

    Ende 2016: 22,5 Mio neue „CDU Wähler“.

    Und wir werden rein gar nichts dagegen machen.

  80. Dank der ausführlichen Information seitens des Karnevalvereins kann ja fast nichts mehr schief gehen.

    Es fehlt noch ein Video für die arabischen und nordafrikanischen Analphabeten.

    Wenn dann noch von allen Karnevalisten die Reker-Armlänge angewandt wird, kann der Karneval 2016 nur noch eine einzigartige, multikulturelle Erfolgsstory werden. 🙂

  81. Nun, mit fremden Kulturen muss man halt ein wenig parternalistische Geduld aufbringen, das ist eben so. Allerdings: Bis der gemeine Mohammedaner aus Gesamtmohammedanistan auch nur annähernd versteht, was Carneval und Fasenacht so bedeutet, da vergehen locker noch einmal 1.000 Jahre.

    Die Gefahr besteht allerdings, das wir es bis dahin – weil vollständig mohammedanisch umerzogen – es selbst nicht mehr wissen. In diesem Sinne ein herzliches Alaaf und Helau, später dann nur noch Alaahf (kpash) … 🙁

  82. Der Karneval in der Kölschen Version war schon immer eine ziemlich kranke Angelegenheit. Eben was für Klüngelsnaturen, Saufköppe, Pseudo-Lustige und ein paar Mädchen, die ihre Marktchancen etwas mutiger als sonst im Jahr ausloten.

    Okay, nun treffen da so’n paar Wüstenheinis auf die Kölschen Heinis.
    Gucken wir uns das Spielchen doch einfach mal an! Wir wissen doch jetzt schon, dass das Gejammer hinterher wieder groß sein wird.

    Ist ja auch nicht anders als beim Saufen.
    Erst: „Nee, nie wieder Kölsch! Ich muss kotzen“
    Dann: „Kumm, loss mer noch ene trinke!“

  83. #130 Dunkel_Deuter (22. Jan 2016 20:56)
    Ende 2016: 22,5 Mio neue „CDU Wähler“.
    —————-
    Nix cd u
    Die haben bereits gewählt!
    ISLAM!

  84. #128 Kohlenmunkpeter (22. Jan 2016 20:55)

    Ich würde nie im Leben versuchen, einen Bedroher oder Angreifer mit einer Gas- oder Schreckschußpistole einzuschüchtern.
    Das ist unwirksames Spielzeug, macht den Angreifer erst recht aggressiv und einen selbst zur Witzfigur.
    Da kann man gleich eine Gummipistole oder ein Laser- Schwert aus Plastik mit sich führen.

    Man sollte immer nur dann drohen, wenn man auch bereit ist, die Drohung wahr zu machen.
    Und wenn diese Drohung erforderlich ist.
    Ist es aber erforderlich, jemandem mit einer Schußwaffe zu drohen, ist es dann von Nachteil, wenn da nur Knall und Rauch raus kommt. Und Reizgas kriegst du ganz schnell in die eigenen Augen, setzt dich selber außer Gefecht.

    Lass dich von Osteuropäern beraten. Am besten Polen.

    Danke für den Tipp, aber ich möchte dem Staat ungern einen Vorwand liefern, gegen mich Härte zu zeigen. Gegen Deutsche kann er das nämlich noch. Mein Wunsch ist eher was Legales, das trotzdem wirksam abschreckt.

  85. dazu kann man nix mehr sagen.

    Bekanntlich ist an jeder schlechten Sache
    auch immer etwas gutes dran,
    nur das man es eben noch nicht weiß.

  86. Hat man den Herren in den Heimen auch gesteckt, wenn sie an Altweiberfastnacht einen Schlips tragen, sie von närrischen Damen freiwillig mit einem lächeln und ohne Armlänge angetanzt werden….

  87. Kinners, nicht ärgern lassen, es läuft alles nach Plan. Die Zusammenfassung der Ereignisse am Aschermittwoch. Dummdeutsch in tüten. Gutmensch ist nicht umsonst das unwort des Jahres.

  88. Ja, das sind die närrischen Tage!
    Herzlich willkommen zur Kölner Massenvergewaltigung!

  89. #19 Das_Sanfte_Lamm

    Wenn mir jemand eine Stadt nennt, die im Gesamtbild gesehen, noch hässlicher als Köln ist, werde ich alles zurücknehmen :-).

    Ich hätte da irgendwie Essen im Kopf?!

  90. #6 Walkuere (22. Jan 2016 19:45)

    Die ganze Welt scheint sich selbst so sehr zu hassen,dass sich fast alle,die jeden IQ aufgegeben haben,diesem degenerierten Vorsteinzeitunkult voller Perversionen und Widerwärtigkeiten unterwerfen.

    Einige haben hier schon mal geschrieben,dass der Kölner Dom 2020 zur „Claudia-Fatima Roth-Moschee“ werden würde.So,wie es da drüben aussieht,könnte die Prognose zutreffen.Sollen die doch brennen,dann merken diese Verrückten,was deren „Kampf gegen Rechts“ gebracht hat! Rapefutschies überall!

  91. Die Gestalten vom Kölner Dreigestirn machen sich hier zum Affen. Die sind nicht mehr zu retten.
    Was ist nur aus dem einstmals schönen Kölner Karneval geworden.
    Bei heutigen Sitzungen hört man viel Bla Bla, ohne kernigen Witz und Humor. Aber die doofen Jecken lachen ja über jeden Mist.
    Multi Kulti zu Liebe wird alles verramscht
    und die dummem Deutschen machen mit. . .

  92. #134 Istdasdennzuglauben (22. Jan 2016 21:00)

    Darüber reden wir nochmal, wenn die „Flüchtlinge“ urplötzlich 2017 wählen dürfen.

  93. Kleiner Waffenschein dabei

    ausgestreckter Arm

    abdrücken

    CS wirken lassen

    weiterfeiern

    alaaf

  94. Seht doch, wie unbekümmert, die Masse, an Einwohnern in Deutschland Ihrem Alltag nach gehen!

    Ganz unbekümmert! Die Masse wacht nicht rechtzeitig auf!

    Und dabei ist es die Zeit, die uns davon läuft!

  95. Zu dem Thema Karneval würde ich sagen, wenn schon unter all solchen Vorzeichen mit Sicherheitsmaßnahmen durch importierte Problematik und zugegebenermaßen notwendigerweise überall vorhandener Polizei nun erstmalig ‚gefeiert‘ wird.. dann gehe ich mal davon aus daß der Frohsinn genauso fröhlich daherkommt wie die dumme Fresse von der Merkel.
    Kölle Allah-F

  96. Also bitte!!!!DAS hat ja mal ausnahmsweise GAR NICHTS mit der Alten zu tun, wohl aber mit

    VÖLLIG VERBLÖDETEN WESSIES. WIE SIE LEIBEN UND LEBEN!

    Mauer wieder hoch, 12000 Volt in den Stacheldraht, am besten heute noch anfangen und mit Hurra!

  97. Also wer jetzt noch als Frau zu solcher DEKADENZ Veranstaltung geht fährt auch nach AGYPTEN und MARROKKO zum RUDELBUMSEN!

  98. Einige Faschingskostümwarnhinweise

    Da auf Betreiben der Pfarrerstochter und ihrer Schergen der diesjährige Fasching kulturell mit fremdländischen Eindringlingen bereichert worden ist, so sind einige Dinge bei den Verkleidungen zu beachten. Viele wollen sich dieses Jahr als Kreuzfahrer, Templer oder Ordensritter verkleiden, doch hier sollte man sich zur Vorsicht lieber echte Rüstungen und Waffen besorgen, damit man, falls es zu einem zwischenkulturellen Mißverständnis kommt, die Sache Christi auch im Ernst verfechten kann. Abzuraten ist von Frauentracht aller Art, außer man zieht sich unter dem Kleid oder Rock eine robuste Hose an – und dies gilt für beiderlei Geschlechter: Es kann nämlich für Männer im Zweifelsfall ganz schön schmerzhaft werden, bis die Eindringlinge ihren Irrtum bemerken. Was überhaupt nicht geht sind Maultier- oder Eselkostüme und selbst als Pferd oder Kuh sollte man dieses Jahr lieber nicht kommen. Man sollte zudem in einer großen gemischten Gruppe unterwegs sein und nicht übermäßig trinken.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  99. Warum braucht man in TEXAS nur 1/7 soviel Polizisten wie in DEUTSCHLAND?
    Fragen Sie Mr. COLT!

  100. @#130 Dunkel_Deuter (22. Jan 2016 20:56)

    #102 Organic (22. Jan 2016 20:40)

    Und wieder einer, der Zahlen nicht sehen will.

    Nur mal grob überschlagen:
    1,1 Mio wurden 2015 registriert.
    Deutlich mehr sind bereits in Deutschland, wurden aber noch nicht registriert.

    Jetzt nehmen wir mal an, es sind 1,5 Mio.

    Dann kommt da noch dieser Familiennachzug.
    Sagen wir einmal, pro „Flüchtling“ kommen 4 „Verwandte“ nach (z.B. Ehefrauen, ohne Kinder).

    Dann sind durch die „Flüchtlinge“ aus 2015 insgesamt ca. 7,5 Mio „Flüchtlinge mit Anhang“.

    Jetzt haben wir aber schon 2016.
    Defensiv geschätzt gehe ich von 3 Millionen neuen „Flüchtlingen“ aus.

    Das sind dann:
    2015: 1,5 + 6 Mio = 7,5 Mio
    2016: 3,0 + 12 Mio = 15 Mio

    Ende 2016: 22,5 Mio neue „CDU Wähler“.

    Und wir werden rein gar nichts dagegen machen.
    ————————————————
    Lieber Dunkel Deuter, es wird niemals zum Familiennachzug kommen, 4 bis 5 Millionen Männer bringen hier das System zu erliegen und dann sind hier 6 Millonen kampffähige Muselmänner, die nicht mehr luxuriös versorgt werden können. Dann nehmen die einfach Macheten in die Hand und ziehen los. Und die „integrierten Moslems“ werden sich ob der Anfangserfolge ihrer Glaubensbrüder auf deren Seite schlagen. Es gibt einfach Triggerpunkte, da ist dann nichts mehr zu machen. Siehe Ruanda, Libanon, etc. Eine friedliche, geordnete „Übernahme“ wird es nicht geben, dazu ist das System nicht leistungsfähig genug. X Jahre in einem funktionierenden Staat haben dich einfach zu „gläubig“ gemacht.

    Die wahre Gefahr kommt aus Afrika, nicht aus Syrien, und ab Ende März gibt es kein Zurück!

  101. Gewappnet für Karneval:
    Es gibt schöne, harmlos aussehende Kostüme die es in sich haben.
    Autoschlosser mit Ringschlüssel
    Elektriker mit langem Schraubendreher
    Arzt mit Spritze – und dem richtigen Inhalt
    Zauberer mit „Zauberstab“
    John Steed mit dem „Regenschirm“
    usw. usw

    und das tut soooo weh sage ich Euch!

  102. Mein gesamtes Umfeld – sonst eher gemäßigt und an Politik nicht interessiert – ist völlig auf den Zinnen. Was genug ist, ist genug.

  103. #147 Bin Berliner (22. Jan 2016 21:08)

    Seht doch, wie unbekümmert, die Masse, an Einwohnern in Deutschland Ihrem Alltag nach gehen!

    Ganz unbekümmert! Die Masse wacht nicht rechtzeitig auf!

    Und dabei ist es die Zeit, die uns davon läuft!

    Spätsommer/Herbst 2015 war die letzte Gelegenheit die Sache noch zu lösen. Das System schrie und schlug aber auf alle Kritiker ein. Jetzt kann man sich nurnoch zurücklehnen, dem Treiben zusehen und hoffen, dass es einen nicht allzu früh erwischt. Klar, irgendwann wird der Masse der Deutschen auch klar, was sie da angerichtet haben. Aber dann wird es viel zu spät sein.

  104. #153 Istdasdennzuglauben (22. Jan 2016 21:13)

    Genau das. Ein absoluter Albtraum. Und die extrem Kurzsichtige da oben wird nicht einmal das sehen.

  105. Extreme Hitze droht Golfstaaten unbewohnbar zu machen
    Um 2070 könnten die Sommertemperaturen am Golf „die Grenze der menschlichen Anpassungsfähigkeit“ überschreiten. Schon aus Selbstschutz sollten die Ölstaaten den Klimaschutz nicht weiter blockieren, fordern Wissenschaftler.
    Die Studie zeigte, dass tödliche Hitze- und Schwülephasen entlang der Golfküste im Jahr 2070 alle ein bis zwei Jahrzehnte auftreten könnten, sofern die Erderwärmung ungebremst voranschreitet. Betroffen wären etwa Abu Dhabi, Dubai, Doha sowie die Küstenstädte des Iran. Betrachtet man nur die „einfache“ Temperatur, so werden beim Scheitern des Klimaschutzes Temperaturen um 45 Grad Celsius am Golf „normale“ sommerliche Höchstwerte sein. In Kuwait-Stadt kann es gegen Ende des Jahrhunderts sogar bis zu 60 Grad heiß werden – heißer als die höchsten bisher je auf der Erde gemessenen Werte.

    Aufgrund regionaler Wettermuster sind die Golfanrainer für solche Extrembedingungen anfällig. Die pralle Sommersonne erwärmt das Wasser des relativ flachen Persischen Golfs besonders stark; überdies beschert die starke Verdunstung vor allem den Küstenregionen eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit.

    Für die saudi-arabische Rotmeer-Küste, in deren Nähe die Städte Dschidda und Mekka liegen, prognostizieren die Forscher zwar kein Überschreiten des kritischen WBT-Wertes von 35 Grad, aber nahe daran reichende Höchsttemperaturen. „Diese extremen Bedingungen haben ernste Konsequenzen für das Ritual des Haddsch, wenn rund zwei Millionen muslimische Pilger nahe Mekka von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang unter freiem Himmel beten“, schreiben die Autoren.

    Ansonsten werde es stark vom Wohlstand der Menschen abhängen, wie stark sie die Hitze gefährden wird. Dasselbe Öl, das zur globalen Erwärmung beitrage, bringe den Staaten in der Region Einkünfte, mit denen sie sich an den Klimawandel anpassen können, räumen die Forscher ein – zum Beispiel durch die verstärkte Nutzung von Klimaanlagen in geschlossenen Räumen. Dagegen werden die Menschen in ärmeren Staaten der Region, die nicht über Öl- und Geldreserven verfügen, drinnen wie draußen leiden, etwa im Jemen.
    Die Autoren schließen ihren Artikel mit einem anschaulichen Vergleich: Eine „plausible Analogie“ zu den Bedingungen, die der Golfregion drohen, biete das derzeitige Klima der Wüste in der nördlichen Afar-Region an der afrikanischen Seite des Roten Meeres. Dort gibt es aufgrund des extremen Klimas keine menschlichen Siedlungen.

    hier gibt es mehr :
    https://www.greenpeace-magazin.de/nachrichtenarchiv/extreme-hitze-droht-golfstaaten-unbewohnbar-zu-machen

  106. 155 # Volker Spielmann
    Ich empfehle stählerne KEUSCHHEITSGÜRTEL und BRUSTPANZER!
    Wenn dann noch ein JAPANISCHER TANTO im Mieder steckt kann nichts mehr passieren!

  107. Na Hilfe ! Mit Fahndungsfoto (Bild im Link ) gesuchter

    Gutmenschlicher Schwiegersohn bzw.
    El Diablo, Der Fürst der Finsternis persönlich,

    OT,-.….Meldung vom Freitag, 22.01.2016, – 15:24 uhr

    Fahndung wegen sexueller Belästigung in Mannheim, Brutaler Übergriff: Frau in Waldhof begrapscht und geschlagen

    Auf dem Heimweg wurde eine Frau Opfer eines brutalen Angriffs. Ein Mann schlug und begrapschte sie. Fast ein Dutzend Männer schauten bei der Attacke zu. Die Polizei sucht mit Phantombild nach dem Täter.
    Eine Frau ist im Stadteil Waldhof Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Sie war gegen 19.40 Uhr am Freitag vergangener Woche auf dem Nachhauseweg. An der Ecke Jakob-Faulhaber-Straße und Hubenstraße ging plötzlich ein bislang unbekannter Mann an und drängte sie in die Hubenstraße. Dort presste er die 55-Jährige an eine Hauswand, begrapschte sie und schlug ihr mit der Faust in den Unterleib. Die Situation wurde von mehreren Personen beobachtet, bei denen sich offenbar um Begleiter des Täters handelten. Der Frau gelang es schließlich, in ein nahegelegenes Lokal zu flüchten. Dort informierte sie die Polizei. Eine sofort eingeleitet Fahndung nach dem Täter und seinen Begleitern verlief ergebnislos. Deshalb fahndet sie Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter.
    Gesuchter mit auffallendem Gebiss
    Es handelt sich um einen
    etwa 25 bis 30 jahre alten Schwarzafrikaner, 1,70 bis 1,80 Meter groß und durchtrainiert. Er trug zur Tatzeit einen grauen Kapuzenpullover, die über den Kopf gezogen war und eine graue Jogginghose. Auffallend an dem Gesuchten sind dessen Zähne: Der Gesuchte besitzt große Zähne, die recht weit auseinander stehen. Das Gebiss ist jedoch nicht lückenhaft.
    Bei den Begleitern des Täters soll es sich um eine Gruppe von ca. 10 oder mehr ebenfalls Schwarzafrikanern handeln, die zuvor aus einem schwarzen Van oder Kleinbus ausgestiegen sind. http://www.focus.de/regional/mannheim/fahndung-wegen-sexueller-belaestigung-in-mannheim-brutaler-uebergriff-frau-in-waldhof-begrapscht-und-geschlagen_id_5231124.html

  108. 160 # John Maynard
    Ich empfehle als DARTH VADER mit Leuchtschwert zu gehen!
    Oder als Raubritter mit Rüstung und Streithammer.

  109. #164 Dunkel_Deuter (22. Jan 2016 21:20)
    Das Merkel ist nicht kurzsichtig,und schon gar nicht dumm.Ganz im Gegenteil.
    Das was geschieht,und geschehen wird,ist genau so gewollt!!!

  110. #144 Bin Berliner (22. Jan 2016 21:05)
    Das Land hier, ist durch!

    ——————–

    Das würde ich nicht unbedingt sagen. Es kommt nie auf die Bevölkerung an. Wenn es einen Bundeswehrgeneral gibt, dann kann das reichen. Die Frage ist aber ob ein Putsch noch Erfolg haben kann.

  111. Wurde der ultimative Sicherheits-Tipp „Armlängen Abstand“ von der niedergestochenen Kölner Oberbürgermeisterin mit aufgenommen? Sonst macht die Narreneinladung doch garkeinen Sinn!!!

  112. Die Sache hat vielleicht auch etwas Gutes. Wenn die Sprenggläubigen sehen, dass die „Jungfrau“ (im Kölner Dreigestirn) in Wirklichkeit ein Mann ist, dann bekommen die Zweifel. Grübeln darüber nach, ob die „72 Jungsfrauen im Paradies“ nicht auch Männer sind und sprengen sich dann lieber nicht mehr in die Luft.

  113. #172 Istdasdennzuglauben (22. Jan 2016 21:27)

    Daran habe ich keinerlei Zweifel. Und Merkel ist gut im Plan.

  114. #147 Bin Berliner (22. Jan 2016 21:08)

    da gebe ich dir recht

    Abends sind die Kneipen voll mit durchwachsenen Männlichen Publikum also alles in bester Ordnung

  115. Ich bin in Köln geboren und ganz ehrlich – ich schäme mich dieser Tatsache!
    Eine Stadt voller abartiger, sexistischer und deutschfeindlicher Molchen – die Haupstadt der Sünden und Laster, in der Vergewaltigungen und sexueller Mißbrauch hoffähig sind.
    Mit einer hirnrissigen, frauenfeindlichen Bürgermeisterin, mit ständigen, ungeheurlichen und nicht geahndeten Korruptionsaffären….
    Dagegen waren Sodom und Gomorrha sittliche Klöster.
    Man sollte dieses Drecksnest einschleifen, da von ihm eine hohe Infektionsgefahr für des ganze Land ausgeht!
    Ich stelle mich freiwillig und unendgeldlich dem Abbruchunternehmen zur Verfügung!

  116. Es würde mich sehr wundern wenn unsere illegalen Wirtschaftsmigranten da nicht wieder mit ihren Drecksgriffeln voll zugreifen würden. Na dann viel Spaß, aber ohne mich. Wer da hingeht ist selbst schuld.

  117. Und ich gehe jede Wette ein, das viele Motivwagen die Pegidas ins lächerliche ziehen. Das bei Mainz bleibt Mainz über die Pegidas und AFD nur so hergezogen wird.. und und und …

  118. @#13 WahrerSozialDemokrat
    Selbstverständlich können Sie Ihr Veto einlegen – alleine, an den Tatsachen ändern wird das nichts.
    Da mögen Sie solange wegsehen, wie Sie wollen!

  119. @#19 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2016 19:54)

    Also Bremen war nicht sehr schön, außer Schnoorviertel, aber das war 1991. Und in Duisburg hab ich zwar lange gewohnt und gearbeitet, aber ich war kein Wochenende da. Oberhausen hat eigentlich auch nichts. In Köln war ich nur einmal kurz 1987. Gelsenkirchen-Buer ist auch Ármageddon und Gelsenkirchen insgesamt auch nicht so der Renner. Aber so lange es ungefährlich ist hab ich mich überall wohlgefühlt. Man bekommt überall alles und kann überall Spsß haben. Erst seit Islam macht das keinen Spaß mehr.

  120. #173 INGRES

    Klar, aber so langsam bekomme ich auch das Gefühl, dass wir hier alle auf verlorenen Posten stehen!

    Ich bin eigentlich eher ein Optimist…aber so???

  121. 180

    Ich würde mir zur Sicherheit noch ein dickes Stück Kasseler um den Hals hängen, sicher ist sicher..

  122. Irgendwann geht das Kölner Dreigestirn auch noch dazu über, zumindest die Jungfrau nur noch in Burka auftreten zu lassen…

    So als Kompromiss bis zum nächsten Karneval.

    Und wird es sogar als besonders provokativ empfinden, gegenüber den muslimischen Invasoren.

  123. OT
    Hier haben die Behörden auch wieder gelogen.
    Der Typ soll laut Zeugenaussagen alleine auf die Toilette gegangen sein.

    Im Fall des entflohenen Sexualstraftäters Peter Breidenbach gibt es Widersprüche zu den Umständen seiner Flucht in einem Kölner Brauhaus. Breidenbach hatte in den 80er Jahren Frauen brutal vergewaltigt.

    https://www.youtube.com/watch?v=9c69iNe46UI

  124. #192 D Mark (22. Jan 2016 21:43)
    Das ist wirklich verrückt!
    Die schreien nach mehr!

  125. #174 Rheinlaenderin
    Die Sache hat vielleicht auch etwas Gutes. Wenn die Sprenggläubigen sehen, dass die „Jungfrau“ (im Kölner Dreigestirn) in Wirklichkeit ein Mann ist, dann bekommen die Zweifel. Grübeln darüber nach, ob die „72 Jungsfrauen im Paradies“ nicht auch Männer sind und sprengen sich dann lieber nicht mehr in die Luft.

    ENDLICH MAL WAS ZUM LACHEN – DANKE!

  126. #163 reconquistador (22. Jan 2016 21:19)

    #147 Bin Berliner (22. Jan 2016 21:08)
    Jetzt kann man sich nurnoch zurücklehnen, dem Treiben zusehen und hoffen, dass es einen nicht allzu früh erwischt. Klar, irgendwann wird der Masse der Deutschen auch klar, was sie da angerichtet haben. Aber dann wird es viel zu spät sein.

    Auch diesmal wird das Ausland militärisch reagieren. Nach Nürnberg 2.0 ist das Flüstern der Wörter „Bundesrepublik“, „Willkomenskultur“, „Flüchtling“, „Merkel“ und ähnlichem streng verboten. Zuwiederhandlungen werden mit zehn Jahren Subbotnik im ukrainischen Steinkohlerevier vergütet.

  127. #163 reconquistador

    Ganz klar! ich hatte damals schon immer gesagt, es ist das Berühmte 5 nach 12!

    Gefühlt jetzt nach 12….3 Wochen später!

    Ganz ehrlich, der Point of No return ist überschritten!

    Wenn nicht unverzüglich die Außen Grenzen, die Innen Grenzen dicht, bzw. absolut proove gemacht werden, entsteht hier, die Hölle auf Erden!

  128. #158 brontosaurus (22. Jan 2016 21:17)
    Warum braucht man in TEXAS nur 1/7 soviel Polizisten wie in DEUTSCHLAND?
    Fragen Sie Mr. COLT!
    ++++
    Ohne das islamische Multi-Kulti-Gesocks wären 80 % der Polizisten überflüssig!
    3 Bekannte von mir sind Hauptkommissare und alle drei sagen, dass sie zu über 80 % ihrer Dienstzeit nur mit Multi-Kulti zu tun haben.

  129. HSV hat gegen Bayern ausgeglichen. HSV seit 55 Jahren meine Mannschaft.

    Übrigens als ich noch zur Schule ging drohten Lehrer die keine Disziplin halten konnten damit, denen eine Strafarbeit zu geben, die den Unterricht störten, dann könne man den Karnevalszug nicht sehen. Also angesehen hab ich mir das damals manchmal schon; denn die Wagen waren ja schon sehenswert (schon stark was der degenerierte, entmannte Deutsche auch heute noch auf die Beine stellt). Aber so spannend wie diesmal war es nie.

  130. Hat schon mal jemand daran gedacht, wie gefährlich es auf den Rosenmontagsumzügen sein kann? Für Terroristen, die nach dem Vorbild der Anschläge in Paris (Bataclan) agieren, ein ideales Ziel: Strassenzüge voller Menschen, dichtgedrängt stehend, keine Fluchtmöglichkeiten, keine Möglichkeit, Hilfe von aussen heranzuführen. Ein paar skrupellose Muselmanen könnten da mit Leichtigkeit ein Massaker anrichten. Die müssen mit ihren Knarren nur in die Menge halten. Jeder Schuss ein Toter! Ganz zu schweigen von Selbstmordattentätern, die in der Menge eine Bombe hochgehen lassen! Und mit Kostümen können sie sich noch bestens tarnen! Auf den Karneval kriegt mich dieses Jahr niemand, bin nicht lebensmüde!

  131. #181 Sunny (22. Jan 2016 21:34)

    Und ich gehe jede Wette ein, das viele Motivwagen die Pegidas ins lächerliche ziehen. Das bei Mainz bleibt Mainz über die Pegidas und AFD nur so hergezogen wird.. und und und …
    ———

    Hier einige vorgestellte Wagenentwürfe:

    Freitag, 22.01.2016
    Entwürfe für Kölner Rosenmontagszug: Die Kanzlerin und die harten Nüsse
    […}
    Als ein Statement gegen Extremismus versteht Zugleiter Christoph Kuckelkorn einen Oktopus mit Hitler-Schnäuzer, der nach der Demokratie greift – die Fangarme sind Hooligans, Pegida, NSU, Hogesa, Neonazis, Salafisten und die AfD.
    […]

    http://www.spiegel.de/panorama/karneval-in-koeln-motive-fuer-rosenmontagszug-vorgestellt-a-1073363.html

  132. ich freu mich…
    …auf die tage danach…
    sollen doch die gutemenschen sehen, was diese invasoren mit ihren kindern… freunden… oder bekannten machen…
    sollen se die doch mal so richtig durch möbeln… dann sind es wieder ein paar mehr, die aufwachen… 😉
    …ich freu mich…

  133. Für mich ist es sehr erschreckend, was alles versucht wird, um die Deutschen auf diese abartige Invasion vorzubereiten.
    Die gehen über unsere Leichen…

    Bitte werdet mehr und AfD wählen!

  134. #203 case
    Ich freue mich nicht, aber es muss wohl erst eine Katastrophe passieren, bis die sheeple aufwachen.
    Oder die sind hypnotisiert.

  135. @#68 zarizyn
    Dass Sie jetzt erst merken, was „BAP“ für schmierige, deutschfeindliche Nestbeschmutzer sind, spricht nicht gerade für Sie ?!

  136. Dieser Text – auch noch auf Arabisch übersetzt- ist eine Einladung zur Massenvergewaltigung.
    Es würde eine Katastrophe werden.
    Wenn die Veranstaltung stattfände.
    Aber da sämtliche Züge am Samstag oder sogar erst Sonntag abgesagt werden, ist das Ganze Theater hier nur Trockenskikurs.

  137. Was wollen Muslime auf dem Karneval das ist ein Fest was von unseren Vorfahren stammt und Muslime haben da nichts verloren.Wir Christen feiern ja auch nicht Ramadan oder andere Feste der Muslime.

  138. Danke Rheinländerin, den Link hab ich noch nicht gesehen gehabt.
    Ich wette weiter…

    Wenn die 50 Weiber mit ihren Rosen sich im insgeheimen einen langen Schwengel wünschen ist es mir egal, das sie aber andere Frauen, die einen Bogen um die Kerle machen, mit solchen Aktionen in Gefahr bringen, das macht mich wütend…sehr sogar…Da wird denen doch mitgeteilt, die Frauen freuen sich auf euch…dummblöde Weibsbilder seid ihr

  139. Diese drei links-schwulen Karnevalisten erwecken doch den Eindruck,als könnten sie es selbst kaum erwarten, von einen schwulen Neger- oder Mohammedaner hart von hinten rangenommen zu werden.

    Dieses sogenannte Dreigestirn sieht stark nach Bündnis90/Grüne aus.

  140. #203 Hans R. Brecher (22. Jan 2016 21:48)

    Der Karneval findet nicht statt. Der wird kurzfristig wegen „Terrorgefahr“ oder „Flüchtlingen“ abgesagt.

  141. #28 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 20:01)

    Ei Macker, juckt dich die Fresse?
    Halt Dich mal schön fern vom „schönen“ Bochum.

    🙂

    dara2007

  142. Fasching ist eine lustige Zeit!
    Ihr merkt ja alle nicht, daß die drei Figuren nur Witze gemacht haben!
    So blöd, mies und verlogen kann doch kein erwachsener Mensch sein!

  143. @#96 Luckstrike (22. Jan 2016 20:33
    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/kein-zutritt-mehr-fuer-fluechtlinge-in-freiburgs-clubs-und-diskotheken–116454714.html

    Der beste Teil im Artikel ist folgender:
    Zitat:

    Zur Türpolitik der Clubs sagt sie: „Ich hoffe, dass hier andere Möglichkeiten gefunden werden, als beim Einlass zu diskriminieren.“

    So sieht es auch der Freiburger Islamwissenschafter Abdel-Hakim Ourghi: Das sei für junge Männer, die auf der Suche nach Freiheit nach Europa gekommen seien, „tief verletzend“.

    Noch fragen? Langsam aber sicher wird mir das zu bunt. Frauen sind verfügbares Freiwild und die armen traumatisierten „Schutzsuchenden“ werden zu tiefst verletzt, wenn sie nicht fummel, grabschen und Ficki-Ficki dürfen.

    Ein kompletter Neustart für Deutschland ist fällig. Nur „Merkel weg“ wird nichts bringen.

  144. Arsch huh, Zäng ussenander hieß es doch mal, und während die besoffenen Frauen beim Kölner Karneval von triebhaften Neechern begrapscht und befummelt werden spielen “ die Höhner “ Stimmungsmusik und gucken auf ihre eigenen Hilferufenden Frauen, so sind sie eben die Kölner

  145. Also häßlicher als Köln sind beispielsweise mit Abstand Mannheim und Offenbach …

    —————–

    Also es ist wohl keine Stadt, aber Gustavsburg bei Frankfurt fällt mir jetzt ein als der wohl häßlichste Fleck den ich je gesehen habe.Und Bremerhaven soll sehr schlimm sein, aber da hab ich 1971 nicht drauf geachtet.

  146. @#96 Luckstrike (22. Jan 2016 20:33
    Ein kompletter Neustart für Deutschland ist fällig. Nur „Merkel weg“ wird nichts bringen.

    So sehe ich das auch!

  147. als Kölner wurde ich mir ein kostum zulegen mitt lauter arme rund um mir ,wegen der armlänge von reker ,.hahaha

  148. Markus Ritterbach und die anderen wollen wohl offensichtlich sexuelle Übergriff billigend in Kauf nehmen. Da fehlen einem glatt die Worte.

    Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e.V.
    Maarweg 134 – 136
    50825 Köln

    Telefon: +49 (0) 221 574 00-0
    Telefax: +49 (0) 221 574 00-26

    Präsident: Markus Ritterbach
    Redaktionsleitung: Sigrid Krebs, Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Redaktion: Hans-Peter Fries, Lutz Heinen, Jörg Schmitter, Bernd Volk, Heinz Schulte

    Hier ist der Flyer:
    http://www.koelnerkarneval.de/fileadmin/content/images/news/Festkomitee_Flyer_DE_AR.pdf

  149. #217 Democracy Pack (22. Jan 2016 22:03)

    Das ist echt heftig. Unfassbar.

    A propos Neustart und „Merkel muß weg“: Je näher der Abritt Merkels rückt, in welcher Form auch immer, desto dringender wird die Frage, welches Personal dann überhaupt noch tragbar ist.
    SPD und CDU sind weitgehend für einen „Neustart“ unseriös. Sie haben ja bis zum Ende diesen katastrophalen Flüchtlingskurs mitgetragen. Eindrucksvoll dokumentiert auf Parteitagen etc….

  150. #215 Dara2007 (22. Jan 2016 22:03)

    Ganz ehrlich, ich war noch nie in Bochum.

    Ich wüsste aber auch nicht warum.

    😉

    Ne holde tugendhafte Maid könnt da natürlich viel dran ändern…

    Scheint mir angesichts der Gesamtproblematik vorerst ein nachrangiges Streben…

  151. So, jetzt kann ruhig es noch einmal 1000 Belästigungs-und Vergewaltigungsfälle in Köln geben – und die Rotzgrünen und die LÜGENMEDIEN werden noch einmal versuchen es zu vertuschen – wetten?

  152. Der Karneval ist das Perfekte Ereignis für das totale enthemmte fucken in ganz Köln.

    Der Karneval ist doch generell was für Typen, die ansonst, verklemmt und bigott daherlaufen und das ganze Jahr keinen Spaß verstehen, aber dann zur Fastnacht wird mit viel Alkohol und hinter der Kostümierung versteckt die Sau rausgelassen. Und auch diejenigen die sich ansonst nicht trauen eine Frau anzusprechen, außer auf ihren Chats und Dating-Portalen, gehen in diesen enthemmten Zuständen gleich in die Vollen und haben ihre hände nicht mehr unter Kontrolle.

    Bin mir sehr sicher, dass es sich schon bis zum letzten Scheinflüchtling in der hintersten Kaschemme herum gesprochen hat, dass der Karneval das große Fest ist, an dem es unzählige Gelegenheiten gibt an „Fleisch“ heran zu kommen und man fucken machen kann bis zum umfallen.
    Die Rapefugees werden ihre Triebe beim Anblick der kurzen Röcke wohl kaum unter Kontrolle halten können, es muss mit dem schlimmsten gerechnet werden.

  153. #217 Democracy Pack (22. Jan 2016 22:03)

    @#96 Luckstrike (22. Jan 2016 20:33
    Der beste Teil im Artikel ist folgender:
    Zitat:
    Zur Türpolitik der Clubs sagt sie: „Ich hoffe, dass hier andere Möglichkeiten gefunden werden, als beim Einlass zu diskriminieren.“

    In links-alternativen Clubs lungert viel männliche Antifa rum, die sehnsüchtig auf einen Refugee-Lover wartet. In Berlin wohnen 92% der Antifa Boys noch bei Mutti!

    https://mopo24.de/#!nachrichten/gewalt-verfassungsschutz-studie-92-prozent-berlin-linksradikalen-wohnen-bei-mutti-42335

  154. Also hier sind bis jetzt keine Rapefugees im Bad. Und als ich mal um 7:30 geradelt bin waren extrem viele Negerfrauen mit Kindern unterwegs, sah aus als wenn sie sie zur Schule brachten. Tagsüber seh ich sie kaum. Auch ein Negerpapa mit Kinderwagen war unterwegs. Keine Ahnung was hier los ist.

    Ich muß allerdings sagen ich kenn mich in München besser aus als hier zu Hause (Menschen waren mir immer suspekt), ´hier kenn ich mehr den Wald.

  155. Was sagte Adolf Hitler in seinem Bunker, als die Rote Armee in Berlin einmarschierte?

    „Das schaffen wir!“

    🙂 🙂 🙂

  156. #199 Bin Berliner (22. Jan 2016 21:46)

    Schade um die paar Zehntausend, die nachgedacht, die Gefahr erkannt, gewarnt haben und dafür wohlmöglich sogar strafrechtliche Konsequnzen fürchten mussten. Aber was konnten die denn schon gegen ein ganzes System mit riesigem Medienapparat, einer wahnsinnigen Regierung, keiner existenten Opposition und millionen gehingewaschener Zombies als Volk tun?
    Bin schon gespannt, was hier im Land nach dem nächsten Terror- bzw. Fiki-Fiki-Anschlag wieder los ist. Dann sind bestimmt auch wieder alle ‚empört‘, ‚erschüttert‘ und davon etwas ahnen konnte sowieso niemand.
    Mal sehen, ob ich meinen Enkeln in einigen Jahrzehnten (bin ja noch jung) von dieser verrückten Zeit erzählen kann.

  157. Um Köln zu erklären, muss man auch wissen:

    Ganze 10 Wichtige, von noch 5 Wichtigeren…

    …haben eine Art Manifest aufs Titelblatt in Köln gebracht!!!

    Eingentlich müsste man sagen, nur noch die letzten 10 von den noch 5!!!

    Uneigentlich ist es so:

    Kölner Botschaft nach Silvesternacht: Promis gegen Hetze und Gewalt

    „Die Unterzeichner fordern „keinerlei Toleranz von sexueller Gewalt“, „Kampf gegen bandenmäßige Kriminalität“ und „Schluss mit fremdenfeindlicher Hetze“. (sic (WSD)

    http://www1.wdr.de/themen/aktuell/koelner-botschaft-100.html

    Initiiert wurde die Botschaft von fünf Lokalzeitungen: Kölner Stadt-Anzeiger, Kölnische Rundschau, Bonner Generalanzeiger, Rheinische Post und Kölner Express. Unterzeichnet haben 10 (wird als Dutzend verkündet) „Promis“!!!!

    http://www1.wdr.de/themen/aktuell/titel-rundschau-100_v-WDRPortraitGross.jpg

    Also je Lokalzeitung gerade mal 2 Leute, aber dafür dann eine riesen Titelgeschichte.

    Die sind alle extrem nur noch peinlich!

    Und wir brauchen keine Mistgabeln, Teelöffel zum vertreiben für die, reichen absolut…

    Da sättigt sich nur die Lösung um endlich zu explodieren und kann noch nicht mal was dafür…

  158. Ich bin sicher, da stecken Volker Beck und seine „Rosa Funken“ dahinter. Die hoffen, das die Rapefugees vielleicht aus sexuellem Notstand dann auch ihnen die „Nougat-Furche“ bereichern.

    Oh Mann………..

  159. An alle die hier so fleißig schreiben und in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz oder Baden Württemberg wohnen: Unterstützt die AfD jetzt in derem Wahlkampf derart, dass Ihr Euch bereit erklärt in Eurem Wohnumfeld überall Flyer für die AfD zu verteilen. Ihr könnt Euch auch mit Freunden absprechen und anstatt im eigenen in deren Wohnumfeld die Flyer verteilen, während die Freunde es in Eurer Nachbarschaft machen! Dies deshalb, falls jemand in seinem eigenen Umfeld nicht als AfD-Sympathisant erkannt werden möchte! Auf diese Art und Weise erreichen wir auch alle die Bürger, die nur das öffentlich-rechtliche Fernsehen als Nachrichtenquelle nutzen! Macht alle mit, weil das ist eine sehr effektive Möglichkeit auch den letzten Ahnungslosen zu erreichen! Es geht um unsere Zukunft, unser Land und unsere Kinder!!!!

  160. Wie der WDR heute vermeldete, wurde in der Broschüre erst mal über das „Kölner Dreigestirn“ aufgeklärt (so als ob das für einen Araber das wichtigste wäre….). Also das „Dreigestirn“ besteht ja aus Prinz, Bauer und Jungfrau, wobei Jungfrau auch ein Mann ist (meist mit blonder Zopfperücke).

    Also wenn diese Melange mal nicht für Remmidemmi sorgt: dem Araber wird mitgeteilt: Da gibt es blonde Jungfrauen. Und dann stellt er fest: Die Jungfrau hat nicht nur keinen Bock, sondern ist sogar noch ein Mann (oder hat doch Bock – Köln halt – , was die Sache nicht leichter macht….).

    Nur zur Erinnerung: In Dortmund haben vergangene Woche zwei Refugees Anstalten gemacht, zwei Transen zu steinigen…

    Köln ist bunt, tolerant und komplett bescheuert. Bis auf ein paar Ausnahmen.

  161. Nix da, Muslime dürfen keinen Karneval feiern. Denn dann ahmen die uns nach und das ist denen verboten. Aber der Hinweis: „Jeder kann mit jedem……is‘ doch Fasching“, dürfte bei einigen islamischen Jungmännern Jucken im Lendenbereich verursachen.

    Arun Husien
    an Zum Islam konvertierte Schwestern
    6. Februar 2013 ·

    Fasching!

    Als erstes ist es Muslimen nicht gestattet andere Feste zu feiern, als die in der Sunna des Gesandten Allahs, Friede und Segen auf ihm, verfügten, die da wären:

    ‚Id-ul-Fitr (Fastenbrechenfest)

    ‚Id-ul-Adhha (Opferfest)

    dann ist es den Muslimen untersagt, sich den Nichtmuslimen anzupassen, wenn es der Religion widerspricht:

    Wer einem Volk ähnelt(es nachahmt), gehört zu ihm. “ (Hadith sahih bei Ahmad, Nr. 5114 und Abu Dawud, Nr.4031)
    […]
    …weiter trifft man an diesen närrischen Tagen ständig auf irgendwelche Leute, die ihre Narrenfreiheit in vollen Zügen genießen wollen, und das mit Alkohol im Blut dann auch durchziehen. Jeder kann mit jedem……is‘ doch Fasching

    https://de-de.facebook.com/Zum.Islam.konvertierte.Schwestern/posts/444986608904900

  162. @ Alle:

    Mein Name ist übrigens Baab, Irimbert Baab.

    Wohnhaft in 73099 Adelberg, Hasenweg 4.

    Ich bin Deutscher und bin es schon lange Leid,

    dieses verlogene Deckmantelspiel, mitzuspielen.

    Etwaige Spielverderber, können sich jederzeit bei mir melden!

    Für die Vorsichtigen unter Euch:

    irimbert.baab@kabelbw.de

    Macht was draus!

  163. #227 ridgleylisp (22. Jan 2016 22:15)

    So, jetzt kann ruhig es noch einmal 1000 Belästigungs-und Vergewaltigungsfälle in Köln geben – und die Rotzgrünen und die LÜGENMEDIEN werden noch einmal versuchen es zu vertuschen – wetten?

    Hoffentlich verlierst Du die Wette zuliebe der möglichen Opfer…

    Bitte werdet mehr!!! Und AfD wählen!!!

  164. Wenn da statt arabisch chinesisch stehen würde, müßte keiner auch nur die geringsten Bedenken haben. Warum holen wir uns nur den letzten Dreck der Welt ins Haus anstatt der besten und zivilisiertesten? Das verstehe, wer will.

  165. Flüchtlinge über alles! Unsere Frauen – eh egal. Ich weiß nicht, was man geraucht haben muss, um nach Silvester solch einen Stuss in die Welt zu setzen! Bei solcher offenkundigen Blödheit sollte man sich anschließend nicht über die Folgen wundern. Ich hoffe nur, dass die Frauen sich anschließend zu rächen wissen!

  166. Man muss ehrlicher Weise feststellen: das größte Problem steckt immer noch in den vielen kranken Gehirnen unserer eigenen Landsleute. Und das scheint extrem schwer zu beheben zu sein. Sie sehnen sich immer noch nach viel, viel mehr Buntheit mit allem drum und dran.

    Auch wenn es nicht wirklich hilft: immer weniger Mitleid mit einem bestimmten Teil der Deutschen. Sie wollen offensichtlich genau das, was kommen wird. Oder ist es immer noch nur Blödheit?!

  167. #234 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 22:26)

    Initiiert wurde die Botschaft von fünf Lokalzeitungen: Kölner Stadt-Anzeiger, Kölnische Rundschau, Bonner Generalanzeiger, Rheinische Post und Kölner Express. Unterzeichnet haben 10 „Promis“!!!! …

    http://www1.wdr.de/themen/aktuell/titel-rundschau-100_v-WDRPortraitGross.jpg

    NRW karrt den letzten Volkssturm an die Front. Der Schwarzkittel ist ein ganz Süßer. Weiß er nicht, was ein Meter ist, oder zeigt er eine andere Länge?

  168. 136 Horst_Voll (22. Jan 2016 21:02)
    #128 Kohlenmunkpeter (22. Jan 2016 20:55)
    Ich würde nie im Leben versuchen, einen Bedroher oder Angreifer mit einer Gas- oder Schreckschußpistole einzuschüchtern.
    Das ist unwirksames Spielzeug, macht den Angreifer erst recht aggressiv und einen selbst zur Witzfigur.
    Da kann man gleich eine Gummipistole oder ein Laser- Schwert aus Plastik mit sich führen.
    Man sollte immer nur dann drohen, wenn man auch bereit ist, die Drohung wahr zu machen.
    Und wenn diese Drohung erforderlich ist.
    Ist es aber erforderlich, jemandem mit einer Schußwaffe zu drohen, ist es dann von Nachteil, wenn da nur Knall und Rauch raus kommt. Und Reizgas kriegst du ganz schnell in die eigenen Augen, setzt dich selber außer Gefecht.
    Lass dich von Osteuropäern beraten. Am besten Polen.
    Danke für den Tipp, aber ich möchte dem Staat ungern einen Vorwand liefern, gegen mich Härte zu zeigen. Gegen Deutsche kann er das nämlich noch. Mein Wunsch ist eher was Legales, das trotzdem wirksam abschreckt.

    Es gibt von Schweizer Firma Pfefferspray-Pistolen (Jet Protector) die eine Reichweite von 4 bis 7 m haben. Sehr empfehlenswert.

    http://www.jet-protector-jpx.de/

  169. Zeichen setzen und zu Hause bleiben,solange das Volk diesen Irrsinn noch unterstützt,gibts keine Veränderungen im Verhalten der „Entscheider“,egal ob in Politik oder Privat…
    Sollen sie doch mit den Bereicherern alleine feiern,dann werden auch die richtigen an den A**** gepackt…

  170. #20 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 19:55)

    Ich verkleide mich dieses Jahr als Neger oder Türke, bin mir sicher, ich bekomme ganz viel linken Mitleidsex oder halt ein paar drauf…

    Risiko halt.
    ————

    Verkleide Dich doch als Mohammed. Dann fallen Massen vor Dir auf die Knie und beten Dich an 🙂

  171. Ich hab nichts gegen Köln oder Kölner – aber neuerdings hab ich nichts Besseres zu tun, als allüberall dringende Reisewahrnungen zu verteilen.

  172. In den Bildern oben ist mehrfach ein grüner Kreis mit arabischen SChriftzeichen zu sehen.
    Das soll wohl die arabische Flagge symbolisieren?
    (Wobei ich die Schriftzeichen nicht zuordnen kann).

    Also, zur arabischen Flagge:

    1. Der Text ist die Shahada (es gibt keinen Satan ausser Allah und Mohammed ist sein Vergewaltiger). Im Wesentlichen ist dies auch auf den IS-Flaggen zu sehen und bildet die die Basis dieser Gewaltsekte: die uneingeschränkte Verehrung vom Faschisten, Terroristen und Vergewaltiger Mohammed.
    Für mich ist dies Symbol vergleichbar mit dem Hkenkräuz.

    2. in der arabischen Flagge ist da noch ein Schwert abgebildet. Sicherlich als Symbol für einen Kartoffelschäler, weil ja Kartoffeln das Nationalgericht in Sau-di Arabien sind. Warum wurde dies „Friedenssymbol“ von den dummen Jäcken weggelassen? Sie hätten doch einfach ein Phallussymbol aus diesem Messerchen machen können – und schon wäre alles friedlich und gut und hätte ja auch zu Köln und seinem Propheten gepaßt? :mrgreen:
    Hatten die Angst, dass der Herr Kaplan wieder das Licht vom Dom ausschaltet, weil der Herr Kaplan die Wahrheit scheut wie der Teufel das Weihwasser???

    Also, wenn dieser grüne Punkt wirklich für die arabische Flagge steht, dann wäre das ja hyper peinlich und entlarvend.
    Biedermann und die Brandstifter…

  173. #247 Rheinlaenderin (22. Jan 2016 22:45)

    Verkleide Dich doch als Mohammed. Dann fallen Massen vor Dir auf die Knie und beten Dich an 🙂

    Dafür muss ich mich doch nicht verkleiden…

  174. #33 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2016 20:04)

    Ich meinte ja das Gesamtbild, inklusive dem Bier

    Wenn Bier eine Rolle spielt – Kassel? Martini-Bier?

  175. Auf der nach unten offenen deutschen Degenerationsskala wurde ein neuer Tiefpunkt erreicht!

    „Wir schaffen das“

  176. #250 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 22:54)

    #247 Rheinlaenderin (22. Jan 2016 22:45)

    Verkleide Dich doch als Mohammed. Dann fallen Massen vor Dir auf die Knie und beten Dich an 🙂

    Dafür muss ich mich doch nicht verkleiden…
    ———–

    Wie soll ich das verstehen? Siehst Du sowieso aus wie Mohammed (kenne Dich nicht persönlich) oder fallen jetzt schon Massen vor Dir auf die Knie?

  177. Tatsächlich sorge ich mich dieses Jahr beim Kölner Karneval nicht um irgendwelche Fremden (in Bezug auf missverstandener Toleranz), sondern nur um die Kölner (in Bezug auf krasser Toleranz-Grenze).

    Und zwar ganz anders als alle denken wollen, möchten, dürfen!

    In der Kölner Jugend brodelt es bzgl. Toleranz…

    Selbst die „rechtesten“ Eltern können diesbezüglich kaum noch Einhalt gebieten und Ruhe vermitteln.


    Die Stimmung ist so extrem geladen, dass ich noch nicht einmal eine Art „Scheibenbruchnacht“ mehr ausschließen würde…

    Am Arsch sind wirklich unsere „Kinder“ (<30)

    Und die spüren es ganz genau und wissen auch, wenn nicht jetzt dann ewig verloren…

  178. #257 Rheinlaenderin (22. Jan 2016 23:03)

    Wie soll ich das verstehen?

    Gesundes Selbstbewusstsein gepaart mit Humor!

    Davon unabhängig, lächle ich natürlich vergebend über die Stehenbleiber! Die Niederwerfer sind eh egal…

  179. #260 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 23:15)

    Davon unabhängig, lächle ich natürlich vergebend über die Stehenbleiber!
    ———–

    Das verstehe ich jetzt gar nicht 🙂

  180. #261 Rheinlaenderin (22. Jan 2016 23:19)
    —–

    Upps, habe es jetzt doch verstanden. Hatte Deinen Kommentar 260 zu schnell gelesen 🙂

  181. #34 4logos (22. Jan 2016 20:05)

    Aber mal im Ernst: Deutschland ist ein krankes Land. Nur wo bleibt der Doktor?

    Keine Angst – die „Doctors of Madness“ sind zurück!

    https://www.youtube.com/watch?v=kkgYSsWTNBk

    Bei ihrem Konzert in Offenbach 1976 war Offenbach durchaus noch eine schöne Stadt. Heute ist es bekanntlich nur noch eine „schlimme Stadt“.

  182. #13 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 19:50)

    Wenn es Sie tröstet: Ich war Mitte 70er mal in Köln, mit meinem Polizei-Lehrgang, galt als „Bildungsreise“! Betreut von den Kollegen aus Köln, fand ich es eigentlich toll und keineswegs hässlich. Naturgemäß sind unsere Eindrücke in der kurzen Zeit (2 Tage) nicht über Domplatte, Altstadt und Kölsch hinausgekommen (man war das anstrengend!).

    Wie es heute aussieht, kann ich mir vorstellen, wenn ich mir meine Heimatstadt Berlin ansehe! Mein Beileid!

  183. @brontosaurus

    Ach was! Das Schwert in der Scheide erspart der Schildmaid den Keuschheitsgürtel! Und wenn die Schildmaid Eowyn im Herrn der Ringe selbst den Hexenkönig von Angmar plattmachen kann, so sollten die Eselficker nun wirklich nicht allzu schwere Gegner sein: https://www.youtube.com/watch?v=Yj_rtzH_JMw

  184. #228 Erbsensuppe

    Der Karneval ist das Perfekte Ereignis für das totale enthemmte fucken in ganz Köln.
    Der Karneval ist doch generell was für Typen, die ansonst, verklemmt und bigott daherlaufen und das ganze Jahr keinen Spaß verstehen, aber dann zur Fastnacht wird mit viel Alkohol und hinter der Kostümierung versteckt die Sau rausgelassen.
    Bin mir sehr sicher, dass es sich schon bis zum letzten Scheinflüchtling in der hintersten Kaschemme herum gesprochen hat, dass der Karneval das große Fest ist, an dem es unzählige Gelegenheiten gibt an „Fleisch“ heran zu kommen und man fucken machen kann bis zum umfallen.
    Die Rapefugees werden ihre Triebe beim Anblick der kurzen Röcke wohl kaum unter Kontrolle halten können, es muss mit dem schlimmsten gerechnet werden.

    Absolute Zustimmung, erstens hatte mal einen extrem humorlosen verstockten Griesgram als Arbeitskollege, nie ein Witz gemacht, nur bös geguckt, aber der Hammer, der Typ war im KARNEVALSVEREIN!!!
    Und ja, ich befürchte auch, es wirkt an die Gewaltwilligen Marokanner, Tunesier, Ägypter, Syrer und Algerier sowie an das entsprechende Klientel Mohren in Schwarzafrika wie eine Einladung, noch dreister in ihren Grabschereien zu werden, wenn die Einheimischen Frauen nun sogar schon Blumen bringen!!!
    Richtig, diese Idiotinnen bringen all die anderen Mädels und Frauen in Gefahr!
    ====
    @ #235 Carl Weldle:
    „NougatFurche!!“ GNA-DEN-LOS!!!
    Volkerina kommt wieder als Ballerina im Tütü, vielleicht anus-frei?!?
    ====
    @ Ingres, danke dass Sie es sagen, sonst wäre ich mit „Monnem“ angekommen. Andere noch nicht genannte Low-Lights in D: Pforzheim, Leverkusen…

  185. #248 Blimpi (22. Jan 2016 22:40)

    Bin da voll Deiner Meinung

    macht private Deutschländer Partys

  186. #93 Kohlenmunkpeter (22. Jan 2016 20:30)

    Schreib uns von Merkels Qualen in der Hölle.
    Kein Gejammer darüber, dass sie uns „nicht mehr lieb hat“.

    Wenn extrem grosser Bedarf danach besteht, könnte ich die Szene beschreiben, in der das Ferkel auf ihrem Gelände in Paraguay auf eine Paraguay-Anakonda trifft. Und zwar ziemlich realistisch – eine meiner besten Freundinnen ist eine Paraguay-Anakonda.

    Wie auch immer, das Aufeinandertreffen geht für das Ferkel nicht gut aus.

  187. #42 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 20:09)
    WARNUNG – WARNUNG – WARNUNG!!!!!!

    Auf keinen Fall so sich kotztümieren:
    (Also nichts für den erweiterten K-Club)

    WSD-Film: Kölsch-Niqabitch
    https://www.youtube.com/watch?v=gv_Jgj0LtfA

    Großartiges Video! Rattenscharfe Kotztüme! Super-Musik!

    Nigabitch:
    http://www.smiliesuche.de/smileys/lachende/lachende-smilies-0123.gif

    #58 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 20:15)
    Von Bier habe ich keine Ahnung, ich trinke Kölsch…

    Darauf trinke ich jetzt ein lecker Alt. :-))
    Hoffentlich bleibt’s drin.

    🙂

  188. #247 Antoniu (22. Jan 2016 22:39)

    136 Horst_Voll (22. Jan 2016 21:02)
    #128 Kohlenmunkpeter (22. Jan 2016 20:55)
    Danke für den Tipp, aber ich möchte dem Staat ungern einen Vorwand liefern, gegen mich Härte zu zeigen. Gegen Deutsche kann er das nämlich noch. Mein Wunsch ist eher was Legales, das trotzdem wirksam abschreckt.

    Es gibt von Schweizer Firma Pfefferspray-Pistolen (Jet Protector) die eine Reichweite von 4 bis 7 m haben. Sehr empfehlenswert.

    http://www.jet-protector-jpx.de/
    ———————————————-

    Bin da skeptisch.
    Vor einigen Monaten wurde ein Türke erschlagen, ging durch die Presse.
    3 oder 4 Betrunkene blockierten sein Auto. Als Türken- Macho stieg er aus, holte einen Baseballschläger aus dem Kofferraum und drohte den Besoffenen Schläge an. Die nahmen ihm den Schläger ab und erschlugen ihn selbst damit.
    Die falsche Waffe zur falschen Zeit am falschen Ort, eingesetzt bei den falschen Leuten.
    (in diesem Fall hätte man besser gewartet, bis die Schnapsdrosseln weg gehen, bestand ja nicht wirklich eine Gefahr, nur die „Ehre“ war angekratzt)

    Es wird nicht mehr lange dauern, da werden solche Beiträge über Pfefferspray nur noch lächerlich wirken.
    Die Invasoren werden sich ganz schnell automatische Kriegswaffen besorgen. Wenn diese analphabetischen Versager sonst nichts können, damit können die umgehen.
    Dann murksen die mal eben in einer Nacht 1000 Menschen ab in einer Kleinstadt oder 10 000 in einer größeren Stadt. Zuzüglich tausende vergewaltigte Frauen.
    Die sind nicht gekommen, um hier in Turnhallen abzuhängen und die kommen auch nicht aus dem Bombenhagel.
    Die wollen Beute machen. Darum sind die hier.

  189. Jetzt schon am hellichten Tag mitten in Bonn:

    Raubüberfall in Bonn
    47-Jährige bedrängt und bestohlen

    Eine 47-Jährige ist am Stiftsplatz von mehreren Männern bedrängt und bestohlen worden. Nach den derzeitigen Ermittlungen wurde ihr die Geldbörse entwendet.

    Wie die Polizei gestern mitteilte, war die 47-Jährige am Mittwoch gegen 16.30 Uhr auf dem Weg zu ihrem Pkw unvermittelt von einer Gruppe junger Männer bedrängt und geschubst worden. Dann ließen die Tatverdächtigen von ihr ab und verschwanden. Kurz darauf stellte die Frau fest, dass ihre Geldbörse mit Bargeld und Papieren weg war. Das Opfer erstattete am Donnerstag Anzeige.

    Die fünf bis sechs Männer sollen alle 17 bis 18 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Sie hatten dunkle Hautfarbe und sprachen Französisch

    http://www.rundschau-online.de/bonn/raubueberfall-in-bonn-47-jaehrige-bedraengt-und-bestohlen,15185502,33585410.html

  190. #222 INGRES (22. Jan 2016 22:06)

    Gustavsburg bei Frankfurt fällt mir jetzt ein als der wohl häßlichste Fleck den ich je gesehen habe.

    Gustavsburg? Das ist doch völlig harmlos.
    Ich empfehle einen Besuch im Zentrum Ludwigshafens.

  191. Ich finde die Aktion super und hoffe, viele Eindringlinge gehen dorthin. Da wir wissen das die sich nicht benehmen können, wissen wir wie es ausgeht. Ich sag nur die „No Borders Partie“ wo es massenweise sexuelle Belästigungen gab. Einzig bleibt zu hoffen, dass die Grabscher die richtigen befingern.

  192. @#272 Stefan Cel Mare (22. Jan 2016 23:53)

    Gut ich habe in Gustavsburg wohl im Industrieviertel was installiert. Das war nicht weit vom Bahnhof weg.
    Also viel mag ich nicht gesehen haben. Aber was ich gesehen hab kam mir extrem vor. War auch ziemlich bedeckt und dunstig an dem Tag.

    Ja und in Duisburg habe ich ja zwischen Laar und Marxloh gewohnt. Gleich zu Anfang fragte mich der Chef: fühlen Sie sich denn da wohl? Er spielte auf die Türken an. Aber damals wußte ich ja noch nichts von Türken und das war mir daher egal. Ich fand halt sonst so schnell keine vernünftige Wohnung. Und die Türken haben mir nie was getan. Bin in erster Linie mit denen Taxi gefahren und hab sie vor Spielhallen rumlungern sehen.

    Später, als ich gegen überhöhte Miete klagte witzelten meine Kollegen: brauchst du da Gasmaske? Und so unrecht hatten die nicht. Die Luft war extrem belastet und man war von Thyssen Rohren umgeben. Aber ich bin ja hart im Nehmen.

  193. #273 Berlinzentrale (23. Jan 2016 00:00)

    Wenn Sie das politisch meinen, nehmen sich wohl beide Städte nichts (unerträglich.
    Zugegeben, Berlin hat noch mehr „Bereicherer“, ist aber auch deutlich größer. Es gibt hier durchaus noch (!) einige sehr erträgliche Ecken. Frage ist nur, wie lange noch!

  194. #42 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2016 20:09)
    WARNUNG – WARNUNG – WARNUNG!!!!!!

    Auf keinen Fall so sich kotztümieren:
    (Also nichts für den erweiterten K-Club)

    WSD-Film: Kölsch-Niqabitch
    https://www.youtube.com/watch?v=gv_Jgj0LtfA

    Könnte man sich in Kölle-Allah gefahrlos als Schwein oder als Rottweiler oder schwarzer Riesenschnauzer kotztümieren?

  195. Guter Humor nimmt die Wirklichkeit mit der Mistgabel auf.
    Wo bleibt der bissige und gute Humor bei den Jecken?

    Das könnte ich mir vorstellen:
    + Saudi-Arabische Flagge, bei der das Schwert durch ein Phallussymbol ersetzt wurde (das Schwert ist ja sowieso ein Phallussymbol, das ist also nur eine minimale Änderung)
    + Mohammed vergnügt sich auf der Domplatte mit Blondienen und kleinen Mädchen (müssen aber volljährig sein, also min. 9 Jahre!).
    + Merkel als Prostituierte macht Selfies mit ihren Freiern (auch auf der Domplatte?!)
    + Merkel (und Co.) in Zwangsjacke, schreiend: wir schaffen das …. Deutschland ab!
    + Merkel auf einem untergehenden Boot schreit: Alle rein! Das Boot ist nicht voll! Wir schaffen das!
    + Mazyek (und Co.) , an einer Hand seine 4 Frauen mit Burka, andere Hand grabschend …
    + …

  196. @#26 einerderschwaben (22. Jan 2016 20:01)

    OK

    ich hasse besoffene deutsche Prolokultur wie Fasching … ist halt voll Prolo, sich freuen wenn mal eine Titte gegrapscht werden kann …

    trotzdem – sauft Euch nicht vollends die paar letzten Eurer Gehirnzellen weg – all zuviele sind es bei den Meissten leider eh nicht mehr !

    Und zu Deutschland – auch wenn die AfD 50 + X % bekommt — eine politische Lösung für Deutschland gibt es keine — Aus —– die einzige Lösung wird mit Waffengewalt und Blutvergießen passieren (müssen) . Leider
    ————————————————–
    Wenn du einer der Schwaben bist, die Thierse vor einem jahr oder so nicht in Berlin haben wollte, muss ich ihm jetzt recht geben. Scheinen alles aufgeblasene Idioten zu sein. Ich bin ein Proll unde oute mich gern. Allerdings bin ich weder besoffen noch blöd. Ausserdem find ich Karneval nett, sogar als Berliner, so what!
    Hatte mal einige Jahre einen Studenten aus Köln hier in meiner großen Berliner Wohnung als Untermieter. Der war die wandelne Schlaftablette in seinem Wesen und konnte Karneval auch nicht leiden. Na ja, wie linksverblödete Studies halt so sind, mögen nur ihre eigenen, stinklangweiligen Besäufnisse, Alternativfeste genannt. 🙂

  197. http://www.welt.de/politik/deutschland/article151360520/Super-Polizisten-suchen-Silvester-Taeter-von-Koeln.html

    Super- Cops suchen jetzt nach den Sextätern von Köln.
    Man fasst sich nur noch an den Kopf. Selbst wenn sie jeden einzelnen finden, dann wird auch jeder einzelne von unseren verbrecherischen Richtern wieder nach Hause geschickt. (Nein, nicht zurück nach Afrika)
    Die Richter sind die wahren Zerstörer dieses Landes.
    Und wer Millionen von Kreaturen ins Land holt, die das fehlende Bindeglied der Evolution zwischen Affe und Mensch darstellen, der muss auch Gefängnisse bauen oder diese improvisieren.
    Nachdem nach der Wende im Osten die LPG´s geschlossen wurden, müssen doch da Tausende Schweineställe leer stehen. Zur Not da rein mit denen.
    Selbst wenn die Lügen keine wären, dass die Invasoren nicht mehr kriminell wären, als der Durchschnitt in Deutschland, bräuchten wir für Zehntausende neue Gefängnisse.
    Warum ist mit dem Bau noch nicht begonnen worden? Warum hört man da nichts?

    „Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück.“
    Zitat aus „Zombie

    Und wenn wir die Verbrecher nicht einsperren, werden diese nicht nur als Personen weiter freigesetzt, sondern auch ihre Verbrechen.

    Wenn wir uns das Mittelalter ins Land holen, dann brauchen wir auch mittelalterliche Gesetze und ebensolche Strafen.
    Eine Inquisition samt peinlichen Befragungen.

  198. Letztendlich bleib ich dabei, selbst die Bösensten hier auf PI-News, werden mit ihrer Feindlichkeit nur müdes Lächeln ernten…

    Warum?

    Genau!

    Rational ist dieses Dreigestirn und unsere Antworten darauf. Und genau da liegt das Problem!

    Als wenn Karneval oder Sexualität, geschweige Raub, Mord und Vergewaltigung was mit Rationalität zu tun hätte…

    …oder doch?

    Oder wie?

    Die Evolution der Tiere ist die islamische Beschränkung des Menschen!
    Das meine ich jetzt gesellschaftlich und weder wissenschaftlich oder religiös!

    Wenn Muslime ins Schwimmbad kacken, tun sie es aus dem gleichen Grund, warum ein Hund sich seinen Schwanz leckt! Nicht mehr, nicht weniger steckt dahinter, bestenfalls ein Glaube der ihn davon nicht abhält. Der wichtige Unterschied ist nur, ein Hund kann niemals ein Mensch sein, egal was für einen Glauben der Hund haben könnte…

  199. Angesichts der Ereignisse in der Silvesternacht in Köln können diejenigen, die diese Karnevals-Einladung auf Arabisch zu verantworten haben, nur noch als pervers bezeichnet werden!

  200. Predigten: Kardinal Woelki an Silvester (31.12.2015)
    Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki hält es für möglich, dass Gott auch Attentätern ihre Taten verzeiht. „Gott verzeiht möglicherweise in seiner unendlichen Güte wirklich alles“, sagte der Kardinal im Jahresabschlussgottesdienst am Donnerstagabend im Kölner Dom.

    http://www.domradio.de/video/kardinal-woelki-silvester

    http://www.freegifs.de/midi-smilie/ekelig/ekelig_459746c8db0895c3a2f873ef772ea809.gif

  201. 287 Jakobus (23. Jan 2016 01:00)

    Auf dem Pamphlet fehlte als Krönung nur noch ein Sermon von Kardinal Woelki.

    Stimmt!

    Aber da der Dom eh dicht für schutzsuchende Frauen über Karneval (angeblich weil ja mit Flüchtlingen auch Verbrecher eindringen könnten (sic)) ist, dürfte es dem Staats-Pfaffen auch eigentlich alles egal sein…

    Wenn der Dom geöffnet ist, steht er allen offen, aber er ist kein Zufluchtsort in dem Sinne, dass da Leute hereinkommen und dann das Hauptportal schnell geschlossen werden kann. Diese Vorstellung ist illusorisch. So sehe ich auch nicht die Aufgabe des Domes.

    http://www.kath.net/news/53664

    In Bezug auf Deutschland aber ein logischer Gedankengang…

    Es sei denn, Pegida demomstriert für den Dom oder Deutschland, dann brennen natürlich die Lichter durch. Und wenn Muslime abgeschoben werden sollten, dann stehen auch die Domportale besonders ganz weit offen…

    Schon sehr flexibel unsere Gutmenschen…

    Sprich, weil man den Mördern nicht die Tore öffnen will, verschließt man sie lieber auch für die Opfer oder man öffnet sie auch wenigerlieber für die Mörder???
    Oder was verstehe ich gerade nicht?

    Und das soll meine Kirche und mein Glaube sein???

  202. 290 VivaEspaña (23. Jan 2016 01:26)
    Predigten: Kardinal Woelki an Silvester (31.12.2015)
    Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki hält es für möglich, dass Gott auch Attentätern ihre Taten verzeiht. „Gott verzeiht möglicherweise in seiner unendlichen Güte wirklich alles“, sagte der Kardinal im Jahresabschlussgottesdienst am Donnerstagabend im Kölner Dom.

    Mal eine abstrakt-theologische Frage:

    wenn sich ein Sprenggläubiger in der Nähe von Woelki sprengt
    und Woelki zufällig überlebt,
    wird er ohne Beine im Rollstuhl sitzend
    das wiederholen?

  203. Hier schon der Hinweis auf den CSD 2016 in Köln:

    Vom 18. Juni bis zum 03. Juli 2016 lädt Kölns schwul-lesbische Community zum ColognePride. Neben unzähligen Politik-, Kultur- und Partyveranstaltungen bilden zwei Elemente den Kern des ColognePride: das CSD-Straßenfest in der Innenstadt und die große CSD-Demonstration.

    CSD-Straßenfest

    Das CSD-Straßenfest vom 01. bis 03. Juli ist eine bunte Party mit ausgefallenen Bühnenauftritten, engagierten Reden und emotionalen Momenten.

    CSD-Demonstration

    Am 3. Juli um 12 Uhr startet die CSD-Demonstration auf der Deutzer Brücke mit Blick auf die Kölner Altstadt. Seit 1991 demonstriert der ColognePride dafür, dass Lesben, Schwule, Bisexuelle, Intersexuelle und Transgender rechtlich gleichgestellt und gesellschaftlich akzeptiert werde

    http://www.koelntourismus.de/events-highlights/colognepride.html

    Auf die im Text angekündigten „emotionalen Momente“ mit den ganzen Neubürgern dort freue ich mich jetzt schon.

  204. #24 Das_Sanfte_Lamm

    #20 WahrerSozialDemokrat

    Ich verkleide mich dieses Jahr als Neger oder Türke, bin mir sicher, ich bekomme ganz viel linken Mitleidssex oder halt ein paar drauf…
    Risiko halt.

    Bei ihm wollte es allerdings nicht so klappen:
    http://img.welt.de/img/kultur/crop101451367/6166937219-ci3x2l-w900/wallraff-teaser-DW-Kultur-Berlin.jpg

    So plump und absolut lächerlich als schnurrbärtiger Sarotti-Mohr hätte Wallraff eigentlich sofort von den Gutmenschen wegen Rassismus („Verunglimpfung des Afroafrikaners als Neger“) verklagt werden müssen.
    😉

  205. #290 VivaEspaña

    Predigten: Kardinal Woelki an Silvester (31.12.2015)
    Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki hält es für möglich, dass Gott auch Attentätern ihre Taten verzeiht. „Gott verzeiht möglicherweise in seiner unendlichen Güte wirklich alles“, sagte der Kardinal im Jahresabschlussgottesdienst am Donnerstagabend im Kölner Dom.

    Gott verzeiht den Attentätern vermutlich nicht (wozu wäre sonst die Hölle da?), aber der düstere mekkanische Lokalgötze Satanallah tut das ganz bestimmt.

  206. umgehrt wird ein schuh draus. ausladung.
    an mohammedaner-
    ihr wollt ein allah gefälliges leben führen. in euren augen ist das feiern des carneval sünde von ungläubigen. daher erwarten wir von euch, dem stassencarneval und den umzügen und allen anderen veranstaltungen fern zu bleiben. unser feiern wird videoüberwacht und durch polizei, auch in zivil, geschützt.

  207. Frag mich grade ob in Köln nicht die Teinahme am Karneval zur vornehmsten Bürgerpflicht erhoben wird, so ähnlich wie in der DDR die Teilnahme am
    1.Mai-Umzug.

  208. Es ist mal wieder typisch: Erst diese Horden hier inflationär ins Land bitten und ihnen dann die eigene Kultur aufdrängen wollen.

    Dazu kann man denen dann gleich auch noch Eisbein mit Sauerkraut anbieten oder Pfälzer Saumagen. Schmeckt doch so lecker.

  209. Der Versuch den Hooton-Plan zu verwirklichen, erfolgt mit einem schlechten Kriegsplan

    Grundsätzlich kann man eine Nation natürlich schon dadurch vernichten, daß man in selbige eine überlegene Masse junger Männchen im wehrfähigen Alter bringt, diese schlachten dann die einheimischen Männer ab und nehmen sich deren Frauen mit Gewalt. Dazu müßte man freilich seine Henkersknechte still halten können, sprich in Lagern sammeln, um diese dann wie einen Heuschreckenschwarm über die Einheimischen herfallen lassen zu können. Andernfalls setzen diese sich nämlich zur Unzeit zur Wehr. Ähnlich verhält es sich mit dem Wunsch einer Nation gegen deren Willen frisches Blut zukommen zu lassen: Auch hier gelänge dies durch die großen Massen an jungen Männchen vielleicht, jedoch nur dann, wenn diese entsprechend wohlhabend sind und die einheimischen Frauen mit der gebotenen Anbetung und Höflichkeit behandeln. Andernfalls werden sich diese nämlich nur umso enger an ihre Männer halten und diese womöglich gar zur Schilderhebung bewegen – zumindest bei uns in Deutschland ist dies so…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  210. Mal abwarten, ob Karneval überhaupt stattfindet.

    Wahrscheinlich werden die großen Züge gesichert.

    Dann trifft es eben die kleineren.

    Ich rechne mit einem Anschlag.

  211. #2 Murphy: Stimme zu. Es ist mehr als ekelhaft, sich selbst so klein zu machen und so devot zu verhalten gegenüber diesen minderbemittelten Kreaturen. Aber das ist nicht genug, man zieht am besten alle anderen auch mit auf dieses Niveau herunter. Ist leider Volkssport in Deutschland.

    Ich wünsche es den weiblichen Jecken, egal, woher und aus welchem Land sie kommen, nicht, dass das Rudelgrabschen Silvester übertrifft, der Polizei, der Landesregierung NRW und der Bundesregierung schon. Denn bei denen ist Silvester längst abgehakt und das fröhliche Lügen, Vetuschen und Verniedlichen geht weiter.

  212. Mannheim: Öffentl. Fahndung nach Sex-Täter
    „Opfer eines sexuellen Übergriffs wurde am Freitag, den 15.1. eine 55-jährige Frau im Stadtteil Waldhof. Die Frau war gegen 19.40 Uhr von der Oppelner Str aus auf dem Nachhauseweg, als sie an der Ecke Jakob-Faulhaber-/Hubenstr von einem bislang unbekannten Mann angegangen und in die Hubenstr hineingedrängt wurde. Dort wurde sie an eine Hauswand gepresst, unsittlich begrapscht u mit der Faust in den Unterleib geschlagen. Die Situation wurde von mehreren Personen beobachtet, bei denen sich offenbar um Begleiter des Täters handelten. Der Frau war es schließlich gelungen, in ein nahegelegenes Lokal zu flüchten u die Polizei zu informieren. Eine sofort eingeleitet Fahndung nach dem Täter und seinen Begleitern war ohne Ergebnis verlaufen. Mit einem Phantombild fahndet die Polizei jetzt nach dem Täter, der wie folgt beschrieben wird:(…) Bei den Begleitern des Täters soll es sich um eine Gruppe von ca. 10 oder mehr ebenfalls Schwarzafrikanern handeln, die zuvor aus einem schwarzen Van oder Kleinbus ausgestiegen sind. Zeugen, die Hinweise zur Tat(…)“ http://www.mittelrhein-tageblatt.de/mannheim-sexueller-uebergriff-durch-afrikaner-auf-dem-waldhof-phantombild-erstellt-wer-kennt-den-mann-84417

    Weitere Bereicherungen: http://bereicherungswahrheit.com/category/msm-meldungen/

  213. MAL EHRLICH, ICH WEISS NICHT, WAS SCHLIMMER IST:

    Wenn sich zu Karneval das Silvester-Szenario wiederholt oder gar verschlimmert, dann bezahlen wieder hunderte Frauen den Preis für Multi-Kulti. Das wird nur dazu führen, dass den Deutschen noch mehr Willkommenskultur abverlangt wird. Denn schließlich ist die Wurzel allen Übels nur die Verzweiflung und Perspektivlosigkeit der Fachkräfte.

    Wahrscheinlicher ist aber, dass wenig oder gar nichts passiert: Weil die Polizei aus Silvester gelernt hat und strategisch und in Mannschaftsstärke besser vorbereitet ist. Sie wird voraussichtlich einen guten Job machen. Das ist natürlich gut, vor allem für die Frauen. Doch das wird dazu führen, dass all die Linksgrünen sich mehr denn je im Recht fühlen können, weil die Schwarzmalerei der Rechtspopulisten und Fremdenfeinde sich nicht erfüllt hat. Die Presse erhält schöne Bilder von hübschen Funkenmariechen Arm in Arm mit Arabern und Negern und es kann weiterhin das Loblied auf Multikulti gesungen werden.

    So oder so: Die Willkommens- und Weiter-So-Politik ist alternativlos.

  214. Der mächtigste Protest gegen den Wahnsinn wäre in diesen Februar-Tagen, dass das DREIGESTIRN und Fr. Reker mit den hier auf
    ARABISCH EINGELADENEN GÄSTEN
    alleine Karneval feiern.

    Sprecht Eure Freunde und nachbarn darauf an.
    Macht Weiberfastnacht und Rosenmontag eine

    PRIVATE PARTY

    daheim statt zum Altermarkt oder zum „Zoch“ zu gehen.

  215. Mönchengladbach: Vergewaltigung erfunden?
    „Die Polizei ermittelt gegen eine 15-Jährige, die behauptet hatte, vergewaltigt worden zu sein. Die Schülerin räumte ein, gelogen zu haben. Der Fall einer 15-Jährigen, die angeblich in der Gladbacher Innenstadt vergewaltigt worden sein soll, hat eine überraschende Wende erfahren: Die Polizei ermittelt nun gegen die Schülerin wegen der Vortäuschung einer Straftat. Der 20-Jährige Mann, dem die Vergewaltigung vorgeworfen wurde, hatte in der polizeilichen Vernehmung von einvernehmlichen sexuellen Handlungen gesprochen. Er habe keinerlei Gewalt angewendet. Daraufhin wurde die Schülerin zu einer erneuten Aussage bestellt. Im Rahmen der Zeugenaussagen sei es zu deutlichen Zweifeln an der Darstellungen der 15-Jährigen gekommen, so die Polizei. Sie räumte anschließend ein, die Ermittler über entscheidende Details belogen zu haben. Zu diesen Details konnte die Polizei auf Nachfrage noch keine Stellung beziehen.(…)“ http://www.derwesten.de/region/polizei-vergewaltigung-hat-so-nicht-stattgefunden-id11486145.html#plx468052475

    Schwabach: Tatverdächtige Afghanen ermittelt
    „Zwei zunächst unbekannte Männer sollen am 19.1. eine Jugendliche sexuell genötigt haben. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen stehen die Männer im Alter von 15 und 25 Jahren im dringenden Verdacht die Geschädigte gegen 21:45 Uhr auf ihrem Nachhauseweg am Spitalberg bedrängt zu haben. Das noch minderjährige Mädchen soll geküsst u sexuell motiviert angefasst worden sein. Der Geschädigten, die sich aus dieser Situation befreien konnte, war es dann gelungen wegzulaufen u von einer Telefonzelle die Polizei zu alarmieren. Laut ihrer Angaben waren ihr die Männer zwar bis dorthin gefolgt, hätten sich dann aber in Richtung Südliche Ringstr entfernt. Die Flüchtigen blieben vorerst unerkannt und konnten auch im Rahmen der sofort ausgelösten Fahndung nicht mehr angetroffen werden. In der Zwischenzeit hat die zuständige Fachdienststelle der Kripo den Fall übernommen. Sie konnte im Zuge ihrer Recherchen u Vernehmungen die beiden Tatverdächtigen identifizieren und leitete gegen sie Ermittlungsverfahren ein. Es handelt um 2 aus Afghanistan stammende Flüchtlinge, die noch am 20.1. vorläufig festgenommen werden konnten.(…)“ http://www.mittelrhein-tageblatt.de/schwabach-sexueller-uebergriff-auf-jugendliche-zwei-aus-afghanistan-stammende-fluechtlinge-ermittelt-99490

  216. Mein Vorschlag für einen Karnevalswagen: eines der berühmten Selfie-Kuschler-Motive von Merkel nehmen, wo sie so Wange an Wange mit einer „Fachkraft“ kuschelt – aber diesmal auch die Rückseite der Szene zeigen, wo er währenddessen mit der linken Hand ihren Hintern befummelt oder ihr Handy aus ihrer Tasche angelt.

  217. Es ist immer noch erschreckend, mit welcher Ignoranz man sich gegen die Tatsache wehrt, das diese Menschen, die sich aber wie Tiere verhalten, völlig anders in ihrem Denken strukturiert sind.
    Wer das immer noch nicht begriffen hat, dem kann auch sehr wahrscheinlich die Erfahrung am eigenen Leib nicht mehr helfen. Über den Kopf sind solche Typen nicht mehr zu erreichen.
    Es gibt im Islam keine Freundin. Der Begriff in unsrem Sinne existiert erst gar nicht.
    Es gibt nur Ehefrauen, Kinder und Schlampen. Sonst nichts !
    Und nun werden diese Leute, die sehr wahrscheinlich gar nicht begreifen, was sie an Silvester oder im Schwimmbad in Bornheim falsch gemacht haben, zu einer riesen Party eingeladen.
    So ist jedenfalls ein Lernprozess nicht in Gang zu setzen. Schon mal was von negativer Verstärkung gehört ihr Idioten. Mit Recht wird der junge muslimische Mann denken, die haben nicht mehr alle Latten am Zaun. Was wollen die eigentlich. Wenn die ihre Frauen nicht schützen, liegt ihnen wahrscheinlich sowieso nichts an ihnen. Das sind dann wohl wirklich ehrlose Geschöpfe und damit Freiwild.
    Und so werden sie weiter wie die Briganten die sie eigentlich sind, durch unser Land ziehen, welches entschieden hat, sich ihnen wehrlos hinzugeben.

  218. Da fehlt eine kleine Vokabelliste am Ende:

    „Ich will fucken“
    „Ich töten dich“
    „Ich darf das – Merkel hat mich eingeladen“

  219. Wenn ich die drei Deppen sehe und das ganze was da in Köln abgezogen wird ist der Karneval in Köln fertig. Da fahren wir erst wieder hin wenn die „normal“ geworden sind. So bescheuert kann man überhaupt nicht sein. Köln wird die Zentrale und läuft Berlin den Rang ab.

  220. Was muss in diesem Land eigentlich passieren bis diese kranken Hirne wieder normal denken. Soviel Blödheit auf einem Fleck ist mittlerweile unerträglich. Diese ganze Gesindel wird ja dadurch noch bestätigt in ihren Umgangsformen. Wie blöd seid ihr, das ihr es nicht begreift.

  221. Interessant wäre es wenn die **Gäste** Einlass zu einer Prunksitzung erwägen.
    Wie würde der Dumm Mopp wohl darauf reagieren???

  222. Brief eines kleinen Mädchens mit arabischem MiHiGru an die Bravo-Redaktion:

    Liebes Bravo-Team, mein Name ich Aische, ich bin neun Jahre alt und komme aus Arabistan. Ich hab da ein Problem, denn ich bin immer noch Jungfrau. Kann es sein, dass meine drei älteren Brüder und mein Vater schwul sind?

  223. Solange dieses Gesindel nur Frauen und eventuell Schwule oder Transsexuelle attackiert, wird nichts passieren. Denn unsere Kultur ist zwar nicht vom Grunde her so frauenverachtend wie die islamische, aber durch Leistungsgesellschaft /Heuschreckenkapitalismus / Konkurrenzdenken / Auflösung von sozialen Strukturen etc. so geworden, dass es als rechtmäßig betrachtet wird, jegliche Schwachpunkte auszunutzen. Und weibliches Geschlecht ist leider ein Schwachpunkt (ich weiß, wovon ich spreche, bin leider selbst als XX-Chromosomenträger geboren).

  224. @Stefan Cel Mare

    Fürwahr, seitdem man in Europa von den gewaltigen Waffentaten des Geronimo und seiner Apachen gegen die nordamerikanischen Wilden und die Mexikaner gehört hat, seitdem wollen viele Schildmaiden nach Art der Apachen ihr Gemetzel anrichten…

Comments are closed.